Issuu on Google+

Dreieich-Zeitung Dreieich-Zeitung

Stadtnachrichten Langen | Egelsbach | Erzhausen Stadtnachrichten Mühlheim | Obertshausen Donnerstag, 20. September 2012

Ausgabe Nr. 38 F Hessischer Abend: „QuerBeet“ spielt „Familie Hesselbach“

Seite 6 L

FSV Frankfurt: Bornheimer noch immer ungeschlagen

Sonderthema: Bauen, Modernisieren, Energiesparen

Seite 2 G

Anzeigen-Hotline: 06105 98023-0 Staudinger: BI organisiert Proteste am Klima-Aktionstag

Seite 6 G

Seite 3 G

Gartenfest: Irrwege und Einsichten

Seite 1 G

Lob für Zusammenhalt Bausewein tritt Nachfolge von Schwabe an Mühlheim (DZ/ba) – Mit nur einer Gegenstimme wurde in einer Mitgliederversammlung der örtlichen Union Dr. Christoph Bausewein zum neuen Vorsitzenden der örtlichen CDU gewählt. Der 29 Jahre alte promovierte Jurist tritt die Nachfolge von Marius Schwabe an, der aus beruflichen Gründen das Amt in der Partei aufgab, dieser allerdings als Vorsitzender der Stadtverordnetenfraktion erhalten bleibt. Der neue CDU-Parteichef ist verheiratet, als Anwalt bei einem internationalen Lebensmittelhersteller in Frankfurt tätig und auf Landesebene schon als stellvertretender Landesvorsitzender und im Rechtsarbeitskreis engagiert.

S

chwabe hatte nach zwei- Prüfungen endlich zum Ab- sem Zusammenhang bekräfjähriger Tätigkeit als schluss kommen und die Anla- tigte Bausewein seinen WilStellvertreter neun Jahre ge endlich das produziert, was len, gemeinsam mit der Junlang den Parteivorsitz der ört- sie schon längst könnte: sau- gen Union und der Senioren lichen Union inne. In seinem beres, bezahlbares Gas für die Union generationsübergreiRückblick habe er besonders Mühlheimer Bürger“, so fende Angebote für alle herausgestellt, dass Rot/Grün Schwabe in der Mitgliederver- Mühlheimer gestalten zu wollen. Dabei müsse sich im Benun die Früchte sammlung. ernte, welche die „Rot/Grün erntet nun Bei seiner sonderen die Junge Union um Bürgerliche KoAntrittsrede neue Mitglieder bemühen. die Früchte der Büroperation in den dankte der Dies könne die CDU dadurch v e r g a n g e n e n gerlichen Kooperation“ neue Partei- unterstützen, dass sie poliJahren gesät hachef Schwa- tisch Interessierten jungen be, berichtet die Partei. So be für die Übergabe eines ge- Menschen die Möglichkeit gewerde in wenigen Wochen ein ordneten Stadtverbandes, der be, sich einzubringen. Abneuer Einkaufsmarkt in der sich wieder verstärkt um Mit- schließend lobte Bausewein kümmern den inneren Zusammenhalt Schillerstraße eröffnet, dessen gliederwerbung Weichen unter Unionsägide müsse. Wie viele andere Ver- der Mühlheimer Christdemgestellt worden seien. Die Kin- einigungen benötige auch die kraten, der beibehalten werdervilla Basalto sei ebenfalls CDU neue Mitglieder. In die- den müsse. nach den Plänen der Bürgerlichen Kooperation verwirklicht worden. Bedauerlich sei, dass von der Biogasanlage, die als rentable Auktion im Juz bildet den Abschluss Energiealternative geplant worden sei, durch die Ent- Mühlheim (DZ/ba) – Das ist ein Teil der Würfel in der Langen-Seligenscheidungen der neuen Mehr- Projekt „Element J Teil 2 – 99 Sparkasse heit nur noch ein Flickwerk Würfel für Mühlheim“ der Ju- stadt in der Bahnhofstraße zu übrig sei. „Wir sind erleichtert, gendpflege und des Juz in Ko- sehen. Der anderen kleinen wenn die nun schon seit an- operation mit der Gruppe Kunstwerke können im Juz bederthalb Jahren andauernden Wheel geht in die letzte Phase. sichtigt werden. Die Auktion, Mit großer und positiver Reso- die Bürgermeister Daniel Tynanz wurden die Würfel nach bussek leiten wird, findet am Angaben des Magistrates in Montag, 8. Oktober, im großen den vergangenen zwei Wo- Saal des Jugendzentrums in chen auf dem Wochenmarkt, der Rodaustraße 16 statt. Beim Bürgerpark, auf großer ginn ist um 18 Uhr. Eingeladen Obertshausen (DZ/ba) – Im Fahrt über den Main nach sind alle Jugendlichen mit ih„Atelier im Garten“ von Jörg Maintal-Dörnigheim und vor ren Eltern und alle InteressenEngelhardt in der Seligenstäd- dem Bahnhofsbereich in ten und Bieter, die das Projekt ter Straße 11 zeigt die Künstle- Mühlheim der Öffentlichkeit unterstützen und ihren Liebrin Alice Schütte unter dem präsentiert. Nun sind die Wür- lingswürfel ihr Eigen nennen Motto „sundowner“ Bilder, fel noch in einer Ausstellung möchten. Ein buntes Pro„die Emotionen und Sehnsüch- und bei der abschließenden gramm aus künstlerischen te wecken.“ Zur Vernissage Auktion im Jugendzentrum zu Aktionen und Tanz wird diewird am Samstag (22.) um 19 sehen. Noch bis Mittwoch (26.) sen Abend begleiten. Uhr in die Galerieräume eingeladen. Die Ausstellung dauert bis zum 21. Oktober. Schütte arbeitet unter anderem mit Pastellkreiden und Acrylfar- Tausendfüßler unterstützen Hilfsaktion ben. Besucht werden kann die Ausstellung samstags und Obertshausen (DZ/ba) – Im ken des Öls bei dem Versuch, sonntags von 16 bis 18 Uhr Vereinshaus der Tausendfüß- sich die klebrige Masse mit oder nach Vereinbarung unter ler in der Seligenstädter Stra- dem Schnabel aus dem Gefieder Rufnummer (06104) ße 34 werden am Samstag der zu zupfen. Der Familien789927. (22.) von 10.30 bis 12 Uhr Pul- verein sammelt bis Ende des lis für Pinguine gestrickt. Mit- Jahres die fertigen Pullis und zubringen sind neben Wolle schickt sie dann nach Austraauch Stricknadeln der Stärke lien. Lustige Herbstwichtel 3,5 bis 4,0. Die Teilnahme ist werden bei den TausendfüßSignia Musterküche kostenfrei. „Der Nationalpark lern am Donnerstag (27.) von nur Möbel Philipp Islands in Victoria 15 bis 16.30 Uhr von Eltern 4900,- jetzt 2900,- € (Australien) startete nach ei- und Kindern im Alter von fünf Div. Musterstühle, ner schweren Ölkatastrophe bis zehn Jahren gebastelt. GeHocker etc. vor der Küste Australiens eine sammelte Naturmaterialien 149,- / 200,- / 99,jetzt 50 % Rabatt weltweite Hilfsaktion, die da- wie Moos, kleine Stöcke, EiMiele Ausstellungsgeräte zu aufrief, kleine Pullover für cheln und Kastanien können in titan wie Dampfgarer, Wasservögel zu stricken“, be- mitgebracht werden. Die TeilKaffeeautomaten etc. richten die Tausendfüßler. nahme kostet pro Elternteil Diese schützten die Tiere vor mit einem Kind 5 Euro. dem giftigen Rohöl im Wasser, Informationen zu beiden Terböten Schutz vor Kälte nach minen erteilt Nicole Luque under Reinigungsprozedur und ter der Rufnummer (06104) www.senke-kuechen.de verhinderten das Verschluk- 71852.

99 Würfel jetzt im Finale

Emotionen wecken

Pullover für Pinguine

IN DEN INNENHOF des Bürgerhauses in Hausen lud der Spanische Elternverein am Sonntag wieder zum Weinfest ein, bei dem Rebensäfte aus den beiden Regionen La Rioja und Galicien ausgeschenkt wurden. Für die musikalische Begleitung der Veranstaltung sorgte Roberto Moreno. Munden lassen konnten sich die Gäste auch leckere Tapas. (ba/DZ-Foto: Jordan)

micel erklärt seine Kunst „Tage der offenen Ateliers“ Obertshausen (DZ/ba) – Anlässlich der „Tage der offenem Ateliers“ des Kultursommers Südhessen ist das Atelier micel (Michael Becker) in der Brühlstraße 21 am Sonnag (23.) von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Um 14, 15 und 16 Uhr stehen Lesungen von Dieter Mank („Hessische Familienchronik“), Hanneliese Schmidt (Märchen) und Georg Richard Schmidt (Fantasiegeschichten) auf dem Programm. Vielfältige Kunstwerke aus den Bereichen Fotografie, Malerei, Computercollagen,

Skulpturen und – ganz neu – Recycling-Kunst zeigt micel, der in einem persönlichen Gespräch Auskunft über seine Ideen und Techniken gibt. Außerdem sind Werke von micel und Mank in der 28. Internationalen Kunstausstellung des Künstlerkreises Obertshausen bis zum 7. Oktober im Rathaus in der Schubertstraße 11 zu sehen, montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr, mittwochs von 14 bis 18 Uhr sowie samstags von 14 bis 17 Uhr und sonn- und feiertags von 13 bis 17 Uhr.

Wir ziehen um! Ab Montag, 24. September 2012, ist die Dreieich-Zeitung wie folgt für Sie erreichbar: Philipp-Reis-Str. 7 63110 Rodgau (Jügesheim) Telefon: 06106 / 28390 - 00 Telefax: 06106 / 28390 - 10 www.dreieich-zeitung.de info@dreieich-zeitung.de Die Sonnen-, Wind- & Sichtschutz-Experten

M arucci Markisen re h a J 0 2 r Übe

Abräumen!

Marucci Markisen GmbH · Friedhofstraße 23 · 63263 Neu-Isenburg Telefon 0 61 02 / 29 16 - 0 · Fax 29 16 - 147 · www.marucci-markisen.de

Markisen Außenjalousien Rollos Rollläden Insektenschutz Terrassenüberdachung Garagentore


Seite 2 L (F)

Dreieich-Zeitung, 20. September 2012

Mühlheim, Obertshausen Inhalt

Werdegang von Hegener

Salsa und Merengue

Meditative Filmnacht

Thema im nächsten ErzählCafé

Livetrio Latino Total spielt im Schanz

Im Kloster des Schweigeordens

Mühlheim (DZ/ba) – Vierzehneinhalb Jahre war er Schulleiter und jetzt ist er in den Ruhestand getreten: Jürgen Hegener, der Direktor des Mühlheimer Friedrich-EbertGymnasiums. Der Geschichtsverein nimmt dies zum Anlass, in einem Extra-ErzählCafé am Mittwoch (26.) um 19 Uhr seinen Werdegang und sein schulisches Leben nachzuzeichnen und etwas über seine besonderen alltäglichen und außergewöhnlichen Erlebnisse mit Schülern, Eltern und Lehrern, aber auch der Schulbürokratie zu erfahren. „Hegner, in dessen ‚Regierungszeit‘ rund 2.000 Jungen und Mädchen die Schulbank drückten, hatte nicht nur eine sehr bewegte Jugendzeit, auch seine Lehrerzeit in den 70er Jahren, dem so genannten „chaotichen Schuljahrzehnt“, und seine Zeit als Schulleiter waren geprägt von einschneidenden Veränderungen wie der Rechtschreibreform, der Mengenlehre, Schülerstreiks

und Demonstrationen, hohem politischen Besuch, der Einführung der G 8-Ausbildung und der „selbstständigen Schule“, die nicht nur angenehme Zeiten mit sich brachten“, erläutert der Geschichtsverein. Eng verbunden sei mit ihm auch das Ausschwitzprojekt. Auch die Frage, wann die Schule „hitzefrei“ erhält, sei in seine Entscheidungsbefugnis gefallen. Ingeborg Fischer und KarlHeinz Stier, der Vorsitzende des Geschichtsvereins, beleuchten den Weg des Schulleiters im ErzählCafé, das diesmal im GeschichtsTreff in der Offenbacher Straße 26 stattfindet. Das GeschichtsEck des Geschichtsverein in der Jahnstraße ist am Freitag (21.) von 15 bis 18 Uhr wieder geöffnet. Bei einem Flohmarkt werden verschiedene Bücher der Weltgeschichte angeboten und im Schaufenster ist außerdem eine kleine Ausstellung über das 50-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr zu sehen.

Mühlheim (DZ/ba) – „Bei Salsa handelt es sich nicht bloß um eine leckere, manchmal feurige Soße zu exotischen Gerichten, sondern auch um eine überaus rhythmische Musikrichtung und den dazugehörigen nicht minder heißen Tanzstil, der jede Menge Spaß ins Paartanzen bringt.

Konzept und Schulalltag

Kursus im Gemeindehaus

Mühlheim (DZ/ba) – „Neun Jahre nach der ersten Begegnung des Regisseurs Philip Gröning mit dem Prior des Klosters ist es der erste Film, der jemals über das Leben hinter den Klostermauern der ‚Grande Chartreuse‘ (Mutterkloster des Karthäuser-Ordens) gedreht werden durfte“, kündigt die evangelische Friedensgemeinde eine „Meditative Filmnacht“ auf einer Großleinwand in der Kirche am Freitag (21.) um 20 Uhr an. „Die große Stille“ sei eine strenge, fast stumme Meditation über das Klosterleben in seiner reinsten Form. „Keine Musik, keine Interviews, keine Kommentare, kein zusätzliches Material. Nur der Lauf der Zeit, der Wechsel der Jahreszeiten und das sich immer wiederholende Element des Tages: das Gebet“, berichtet die Friedensgemeinde. Gröning beschreibe ein Leben, das vom Gebot des Schweigens und weltlicher Abgeschiedenheit geprägt sei – und erzähle von Menschen, die ihre Lebenszeit in aller Klarheit

Mühlheim (DZ/ba) – Das Schulkonzept und den Schulalltag der Montessori-Schule stellen Schulleitung und Vorstand am Montag (24.) um 20 Uhr in der Carl-Zeiss-Straße 4 vor. Der Infoabend verspreche besonders spannend zu werden, da es der erste seit der Erweiterung der Schule um die Klassen 7 bis 10 zur Grund-und Gesamtschule sei, betonen die Veranstalter. Schulleiterin Brigitte Johannsen: „Die Kinder können von der ersten bis zur zehnten Klasse zusammen lernen. Ihnen bleibt der Stress eines frühen Schulwechsels nach der vierten beziehungsweise sechsten Klasse erspart.“ Das Konzept der Grund- und Gesamtschule unter einem Dach sei in Mühlheim und der näheren Umgebung einmalig.

Mühlheim (DZ/ba) – Im Gemeindehaus der evangelischen Friedensgemeinde in der Büttnerstraße 24 beginnt am 20. September wieder ein neuer Yoga-Kursus, den Karin Eichner leitet. Verbindliche Anmeldungen für die restlichen Plätze werden im Gemeindebüro unter der Telefonnummer (06108) 72200 entgegengenommen. Der Lehrgang findet immer donnerstags in der Zeit von 18 bis 19.15 Uhr statt und umfasst insgesamt zehn Abende. „Die Körperübungen werden schrittweise aufgebaut und gegebenenfalls den Übenden angepasst“, versichern die Veranstalter. In dem Kursus werden Körper-, Atem- und Entspannungsübungen angeboten, die Kraft und Stabilität, aber auch Ruhe und Gelassenheit fördern.

Lokalausgabe: Regionales auf den Seiten 3, 6, 9, 10, 12 Rund um die Gesundheit auf Seite 4 Notfalldienste auf Seite 11

Gesamtausgabe: Sport aus der Region Seite 2 Politik & Wirtschaft Seite 3 DZ-Serie: Rhein-Main – Airport und Region (2) Seite 4 Veranstaltungskalender Seite 5 Bauen, Modernisieren, Energiesparen auf den Seiten 6 + 7 Stellenmarkt Seite 8 Immobilienmarkt Seite 9 KFZ-Markt Seite 10 Kreuz & Quer Seite 11

Impressum Die Dreieich-Zeitung erscheint immer donnerstags. Herausgeber: Günther Medien GmbH Anschrift: Dreieich-Zeitung Postfach 1429, 63204 Langen, Dreieichstraße 4, 64546 Mörfelden-Walldorf Telefon 0 61 05 / 98 023 - 00 Telefax 0 61 05 / 98 023 - 900 Kaufmännischer Leiter: Eberhard Fuhr Tel.: 0 61 05 / 98 02 3 - 50 eberhard.fuhr@dreieich-zeitung.de Verantwortlich fu|r Anzeigen und Redaktion, sowie Verlagsleitung: Marc Stornfels marc.stornfels@dreieich-zeitung.de

Erfolg ist planbar! Der Immobilienmakler der Postbank

Büro Dreieich

Tel. 06103 / 5718660 www.bhw-immobilien.de/ offenbach

Salsa ist der Klang der Karibik, voller Lebensfreude und Leidenschaft - und er wird auf der ganzen Welt getanzt. Das Livetrio Latino Total ist Synonym für heiße Rhythmen und temperamentvolle, gut gelaunte Musik. Die Band präsentiert eine tolle Auswahl der bekanntesten Lieder und Hits der Latinound karibischen Musik“, wird ein Konzert im Schanz in der Carl-Zeiss-Straße 6 am Donnerstag (20.) um 19 Uhr angekündigt. Alle Bandmitglieder stammen direkt aus Lateinamerika und können auf eine langjährige Erfahrung als professionelle Musiker zurückblicken. Das Musikprogramm der Band umfasst moderne Salsa, Merengue, Bachata, Cha-Cha-Cha, ku-

Gezeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers wieder. Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Verlages. Druck: DRM Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG Alexander-Fleming-Ring 2 65428 Rüsselsheim Ihr Kontakt: Buchhaltung: Monika Lang Tel.: 0 61 05 / 98 02 3 - 20 Fax.: 0 61 05 / 98 023 - 920 monika.lang@dreieich-zeitung.de

Ansprechpartner Redaktion: Redaktionsleitung Jens Hühner (Dreieich) Tel.: 0 61 05 / 98 02 3 - 40 jens.huehner@dreieich-zeitung.de

1. Ihr Schmuck wird sofort vor Ihren Augen ausgewertet und unverbindlich geschätzt 2. Sie müssen bei uns nichts Neues kaufen

Kurt Banse (Neu-Isenburg, Obertshausen, Mühlheim, Mörfelden-Walldorf) Tel.: 0 61 05 / 98 02 3 - 44 kurt.banse@dreieich-zeitung.de

3. Das Geld wird sofort und bar ausbezahlt

Jens Köhler (Dietzenbach, Heusenstamm, Rodgau, Rödermark) Tel.: 0 61 05 / 98 02 3 - 42 jens.koehler@dreieich-zeitung.de

5. Keine versteckten Kosten

Thomas Mika (Kultur, Veranstaltungskalender) Tel.: 0 61 05 / 98 02 3 - 41 thomas.mika@dreieich-zeitung.de Harald Sapper (Langen, Egelsbach, Erzhausen, Sport) Tel.: 0 61 05 / 98 02 3 - 43 harald.sapper@dreieich-zeitung.de

Stadtwerke geschlossen Mühlheim (DZ/ba) – Das Kundenzentrum der Stadtwerke in der Dietesheimer Straße 70 bleibt am Freitag (21.) wegen eines Betriebsausfluges ganztägig geschlossen. In dringenden Fällen sind Mitarbeiter der Stadtwerke unter der Telefonnummer (06108) 600595 zu erreichen.

Kleine Hexe und Abraxas Mühlheim (DZ/ba) – Beim nächsten Vorlese- und Bastelnachmittag in der evangelischen Kinder- und Jugendbücherei im Gemeindehaus in der Büttnerstraße 24 lesen am Mittwoch (26.) Heide Gensheimer und Erika Kehm „Die kleine Hexe“ von Otfried Preußler vor. Anschließend wird mit den Kindern der „Rabe Abraxas“ gebastelt. Eingeladen sind Kinder ab vier Jahren. Wegen des Feiertages am 3, Oktober findet an diesem Tag keine Vorlese- und Bastelstunde statt.

Ich bin Ihr Anzeigen-Berater für Mühlheim & Obertshausen

Zurzeit ist Anzeigenpreisliste Nr. 10 vom 1. August 2012 gu|ltig.

Vertriebsleitung: Roman Smolorz Tel.: 0 61 05 / 98 02 3 - 61 Fax.: 0 61 05 / 98 023 - 961 roman.smolorz@dreieichzeitung.de

banische Musik und andere südamerikanische Rhythmen. Im Vorverkauf sind Eintrittskarten zu 8 Euro im Schanz oder im mühlheimer buchladen in der Bahnhofstraße 17-19 erhältlich. An der Abendkasse kostet der Eintritt 10 Euro.

4. Ehrliche Beratung: 100% seriös und diskret

Martin Freund Gebietsverkaufsleiter Mobil: 0151 - 461 22 33 6 Telefon: 06105 - 98023-36 Telefax: 06105 - 98023-936 martin.freund@dreieich-zeitung.de

Gott gewidmet haben – „ein Film, mehr Meditation als Abbild. Eine Reise in die Stille.“ Der Eintritt ist frei.

Fest bei den „Erdbären“ Obertshausen (DZ/ba) – Vor elf Jahren wurde der erste Waldkindergarten im Kreis Offenbach in Obertshausen gegründet. Dies wird am Sonntag (23.) ab 14.30 Uhr gefeiert. „Die wilden Erdbären“ des AWO-Waldkindergartens laden in den Obertshausener Wald in der Laakirchnerstraße Ecke Waldstraße ein. Erwartet werden ehemalige und jetzige Waldkinder-Familien. Auf dem Programm stehen naturpädagogische Aktionen wie der Seilparcours. Eingeladen wird zudem in die Schnitz- und Lehmwerkstatt und zum indianischen Basteln. Arrangiert wird auch ein Trommelworkshop für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Für das leibliche Wohl der Gäste wird gesorgt.

Lokaler Stellenmarkt

Ihr Verkaufsteam braucht Unterstützung? Sie benötigen dringend Hilfe in Haus und Garten? Und Sie möchten vor Ort fündig werden? Dann nutzen Sie unseren lokalen Stellenmarkt zu besonders günstigen Tarifen! Anzeigenhotline Tel.: 06105 - 98 023 00, Fax: 06105 - 98 023 900 E-Mail: info@dreieich-zeitung.de


Dreieich-Zeitung, 20. September 2012

Seite 3 L (D E F)

Regionales Krimi-Autor zu Gast

DIE LANGENER KINOS ...mehr als nur Film und die

Ulmer Ex-Kommissar ermittelt in Berlin Obertshausen (DZ/ba) – Auch in diesem Jahr beteiligt sich Obertshausen an dem zum 10. Mal stattfindenden Literaturfestival „Leseland Hessen.“ In der Stadtbücherei in der Kirchstraße 2 ist am Donnerstag (27.) um 20 Uhr der Schriftsteller Ulrich Ritzel zu Gast, der als einer der besten Krimiautoren Deutschlands gilt. Nach seinem Jurastudium arbeitete er jahrelang für verschiedene Zeitungen. 1981 erhielt er für seine Gerichtsreportagen den renommierten Wächter-Preis. Seine Kommissar-Berndorf-Krimis wurden

„Vernunft ist eine Hure“ Vortragsreihe beleuchtet Denkersprüche Rödermark (DZ/kö) – Denkanstöße gefällig? „Futter“ für den Geist, Anregungen für Einsicht und Erkenntnisgewinn... Damit kann Dr. Rüdiger Böhle, Rödermarks Fachmann in Sachen „Kluge Köpfe der Menschheitsgeschichte“, einmal mehr dienen. In seiner diesjährigen Herbst-Vortragsreihe widmet er sich dem Thema „Provokante Sujets der Philosophie“. Sprüche, die es wert sind, hinterfragt zu werden, wird Böhle beleuchten. Schauplatz der sechs informativen und unterhaltsamen Abende ist jeweils ab 20 Uhr der Graf-Reinhard-

Dreieich-Zeitung

merfach preisgekrönt. 2010 wurde er mit dem deutschen Krimipreis ausgezeichnet. „In seinem neuen Roman ermittelt der Ulmer Ex-Kommissar Berndorf in Berlin. Außer ihm scheint sich niemand für die Aufklärung des Verbrechens zu interessieren. Ob da mehr dahinter steckt?“ heißt es in der Ankündigung der Lesung. Eintrittskarten zu 5 Euro sind im Vorverkauf in der Bücherei in der Kirchstraße sowie im BücherTreff in der Schulstraße 13 erhältlich. Für Getränke und Knabbereien wird gesorgt.

Saal im 1. Stock der Kulturhalle im Ober-Rodener Ortskern. Eröffnet wird der Zyklus am 21. September mit Anmerkungen zu Platon („Wehe dem Staate, den Philosophen regieren“). Bis zur finalen Runde am 14. Dezember folgen Geistesgrößen und deren forsche Sätze in großer Zahl, so beispielsweise Kant („Der Verstand versteht nur, was er sich selbst konstruierte“) und Luther („Die Vernunft ist eine Hure“). Weitere Informationen sind auf Böhles Internet-Seite abrufbar: www.management-strategien.de

präsentieren „DIE FILM AUSLESE“

„SIMON“ lautet der Titel eines Familiendramas um Kindheit, Adoleszenz und die Suche nach den eigenen Wurzeln eines jüdischen Adoptivkindes. Darin wird die Geschichte zweier Freunde mit jüdischen Wurzeln mit einer „fabelhaft fotografierten Chronik von 1939 bis 1952“ verquickt. Der Streifen wird innerhalb der im Langener Lichtburg-Kino, Bahnstraße 73b, über die Leinwand flimmernden Reihe „Filmauslese“ am Montag (24.) ab 20.30 Uhr und am Mittwoch (26.) ab 18 Uhr gezeigt. (hs/DZ-Foto: Verleiher) Über 200 Aktive aus 16 Vereinen nahmen am 55. Wingertsbergturnfest teil, das die TG Dietzenbach gemeinsam mit dem Turngau Offenbach-Hanau ausrichtete. Die große Mehrheit bildete dabei der jüngste Nachwuchs. So war der teilnehmerstärkste Wettkampf der Bergfest-4-Kampf der Stufe P2-P3 (Jahrgang 2003 bis 2004). Hier turnten 32 Turnerinnen um die Plätze. Leider war die Resonanz bei den Jungen in diesem Jahr recht gering, berichtet der Turngau. Neben den Turnern maßen sich die Leichtathleten in den Disziplinen Laufen,

Weitsprung, Schlagballwurf und Kugelstoßen. Im Werfer-3Kampf (unser Bild) galt es

war der amtierende Europameister im Keulenwurf, HansPeter Schabinger. Am Steinstoßen nahmen sechs Teams teil. Auch bei diesem „Spaßwettbewerb“ fanden sich die Teilnehmer spontan vor Ort. Den teilnehmerstärksten Verein stellte die gastgebende TGD mit 41 Aktiven, gefolgt vom SV Dreieichenhain (22), der auch am erfolgreichsten abschnitt. 13 Medaillen, darunter fünf in Gold, sechs in Silber und zwei in Bronze, gingen an den SVD, zehn Trophäen heimsten die TGD-Aktiven ein, vier in Gold und jeweils drei in Silber und Bronze. (mi/DZ-Foto: Jordan)

Erfolg ist kein Zufall! Der Immobilienmakler der Postbank

Büro Dreieich

Tel. 06103 / 5718660 www.bhw-immobilien.de/ offenbach

Wurfkeule, Vollball und Schleuderball möglichst weit zu befördern. Besonderer Gast

„2 für 1 – Ticket“ Bitte Gutschein ausschneiden und mitbringen. Bei Vorlage dieses Gutscheins erhalten Sie 2 Tickets zum Preis von einem. (Keine weiteren Ermäßigungen möglich.)

Francesco Colella Saalfeldener Str. 2 Ecke Breidertring 63322 Rödermark Tel.: 06074-684 50 trattoria-carovigno.de Mittagsmenü, sowie Fisch und Spezialitäten à la Mama

Mo.-Sa. 11:30-14:30 & 18-23 Uhr

Arbeiten auf der B 486 „Abschnittsweise halbseitig gesperrt“

Das Örtliche Ohne Ö fehlt Dir was

Jetzt in Deiner Hauspost: Das neue Das Örtliche für Heusenstamm, Obertshausen und Rodgau.

„AN DER ARCHE UM ACHT“ hieß das Motto einer von der evangelischen Friedensgemeinde veranstalteten Lesenacht, an der vor kurzem 23 Mädchen und Jungens in der Kinder- und Jugendbücherei im Gemeindehaus in der Büttnerstraße in Mühlheim teilnahmen. Im Mittelpunkt stand das gleichnamige Jugendbuch von Ulrich Hub und Jörg Mühle, in dem zwei Pinguine einen dritten Freund heimlich auf Noahs Arche schmuggeln, um ihn vor der Sintflut zu retten. Aber in der Lesenacht wurde nicht nur vorgelesen, sondern auch gebastelt, gespielt, gekocht und gemeinsam übernachtet. „Als die Teilnehmer schließlich in ihre Schlafsäcke krochen, war es bereits lange nach Mitternacht“, berichten die Veranstalter. Die Aktion, die von Pfarrerin Martina Grombacher zusammen mit Anja Leidorf, Sebastian Pohl und Max Schultheiß vom Kindergottesdienst-Team der Gemeinde sowie Maria Büttner, Heide Gensheimer und Rosemarie Schumacher als Vorleserinnen geplant wurde, endete anderntags mit einem gemeinsamen Frühstück. (ba/DZ-Foto: ef) www.dasoertliche.de

Dreieich-Zeitung-Anzeigenhotline

Tafeltrauben hell

Speisemöhren

Zier-Kürbisse

Italien, Kl. I

Deutschland, Kl. l

2 kg Karton

2 kg Beutel

UÊÈÊqÊnÊ-ÌØVŽÊ UÊÊvØÀʅiÀLÃ̏ˆV…iÊ

iŽœÀ>‡ tionen 99*

̈iv}ivÀœÀi˜]Ê versch. Sorten

per kg

300 g

99*

1.

A u N ch e C tt be it o i y -

4.

29*

Aktionspreis

Aktionspreis

Balsam Taschentücher 30 x 9 Stück

Schokolade

*

Aktionspreis

*

-.5-.979 statt

1.

Aktionspreis

500 g

-25%

­Ç°xnÊÉÊ kg)

-.1-.935 statt

-45%

Konvektionsheizgerät

-20%

79*

1115..20 statt

-22%

mit Thermostat

·ÃÌÕw}ÊÃV…>ÌL>ÀÊ (750, 1250, je 2000 Watt)

*

3.47.799

statt

­£°£nÊÉʏ®

*

99*

ˆ`ÊEÊ i}>˜Ìʜ`iÀÊ Vollmundig & Edel

100 g

2.79

125 g ­‡°£ÈÊÉÊ£ääÊ}®

Gala Kaffee

versch. Sorten

(1.04 / 100 -ÌØVŽ®

­È°È{ÊÉÊ kg)

Weißbier iÊœ`iÀÊ Žœ…œvÀiˆÊ20 x 0,5 Liter Kiste zzgl. *v>˜`Êΰ£ä

versch. Sorten

A u N ch e C tt be it o i y -

1 Liter

ۜ“Ê-V…Üiˆ˜]Ê Ã>v̈}]ʓˆÌÊ-V…Ü>ÀÌi

2.

Aktionspreis

Obstgarten

Hähnchen Schlemmer-Filet

Schinken-Krustenbraten

Korb

gültig von Donnerstag, 20.09.12 – Samstag, 22.09.12

A u N ch e C tt be it o i y -

versch. Sorten

WOCHENENDE

A u N ch e C tt be it o i y -

Netto Marken-Discount AG & Co. KG, Industriepark Ponholz 1, 93142 Maxhütte-Haidhof

Geschirrspülmittel

ZUM

Aktionspreis

19.98

*

Aktionspreis

für viele Einsatzzwecke Größe: ca. 55 x 40 x 14 cm

A u N ch e C tt be it o i y -

2.

Aktionspreis

*

-.88

A u N ch e C tt be it o i y -

(-.44 / kg)

49*

A u N ch e C tt be it o i y -

(1.25 / kg)

SUPER ANGEBOTE

Ein Angebot Ihres Verlages Das Örtliche: Adolf Christ Verlag · Tel. (069) 7 10 09-0 · www.christverlag.de

Tel.: 06105 - 98 023 00 • Fax: 06105 - 98 023 900

A u N ch e C tt be it o i y -

für Straßen- und Verkehrsmanagement, „abschnittsweise unter halbseitiger Sperrung durchgeführt werden“. Während der gesamten Bauzeit können Verkehrsteilnehmer im genannten Abschnitt nur in östlicher Richtung (also von der A 5 kommend Richtung Offenthal) fahren. In westlicher Richtung wird der Verkehr – abhängig davon, wo die Arbeiter gerade tätig sind – über die K 168, die B 3 und die A 661 sowie innerörtlich über die Südliche Ringstraße und die Darmstädter Straße umgeleitet. Wegen der Arbeiten ist die Anschlussstelle B 486 Langen am Wochenende (22./23.) ebenso gesperrt wie die Anschlussstelle A 661 West eine Woche später (29./30.) sowie die Anschlussstelle A 661 Ost am 13. und 14. Oktober.

A u N ch e C tt be it o i y -

Langen (DZ/hs) – Anfang dieser Woche haben die Sanierungsarbeiten an der Asphaltdecke der Bundesstraße 486 zwischen der L 3262 (Ex-B 3 Richtung Sprendlingen/Frankfurter Straße) und der K 172 (Richtung Dreieichenhain) begonnen. Auf einer Länge von rund 1,5 Kilometern wird voraussichtlich bis Mitte November die schadhafte Deck- und Binderschicht abgefräst und anschließend eine neue aufgebracht, wobei die Arbeiten laut „Hessen Mobil“, der Verwaltungsbehörde des Landes

*Dieser Artikel kann wegen begrenzten Vorrats schon am ersten Tag des Angebots ausverkauft sein - Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen! Gültig in KW 38 / TuWoWoeSB


Seite 4 L (A B C D E F H)

Dreieich-Zeitung, 20. September 2012

UROLOGICUM OFFENBACH Urologische Gemeinschaftspraxis Fachärzte fßr Urologie - Belegärzte

Dr. med. Rolf Bieber Dr. med. Oliver Eckart Dr. med. Bernd Rehm Dr. med. Michael Vogt Zertifiziert nach ISO 9001 : 2008

Dr. Andreas Lucas SchmidtstraĂ&#x;e 1 • 63128 Dietzenbach Telefon 0 60 74 / 2 82 80 Berliner StraĂ&#x;e 75 • 63065 Offenbach am Main Telefon 0 69 / 4 20 88 88 - 0 www.urologicum-offenbach.de Allgemeine Urologie ¡ Vorsorgeuntersuchungen ¡ Uro-Onkologie onkologisch verantwortliche Ă„rzte ¡ medikamentĂśse Tumortherapie ¡ Uro-Gynäkologie Inkontinenztherapie ¡ Neo-Control Magnetfeld-Therapie ¡ Kinderurologie Steintherapie (ESWL) ¡ Laser- und Thermotherapie ¡ Andrologie ¡ Männerärzte CMI PotenzstĂśrungen ¡ Anti-Aging ¡ Psychosomatische Grundversorgung Ambulante Operationen ¡ Stationäre Operationen

Schwerarbeiter im Fokus Info-Abend Ăźber Erkrankungen der FĂźĂ&#x;e Kreis Offenbach (DZ/PR) – FĂźĂ&#x;e verrichten Tag fĂźr Tag Schwerstarbeit und legen im Laufe eines Lebens durchschnittlich 120.000 Kilometer zurĂźck. Umso fataler ist es daher, wenn die FĂźĂ&#x;e Probleme bereiten. Eine der häufigsten FuĂ&#x;erkrankungen ist der sogenannte „Hallux valgus“, eine oftmals schmerzhafte Fehlstellung der GroĂ&#x;zehe. „Rund 25 Prozent der BevĂślkerung sind davon betroffen, insbesondere Frauen“, weiĂ&#x; Dr. med. Eckhard BrĂźning. Aus Angst vor einem grĂśĂ&#x;eren chirurgischen Eingriff quält sich mancher Betroffene jahrelang mit Schmerzen, die zu Einschränkungen des Bewegungsapparates, einer Veränderung des Gangbildes sowie einer nachhaltigen Schädigung der benachbarten Gelen-

Dr. Eckhard BrĂźning.

Sprechzeiten Montag/Dienstag/Donnerstag 14.00 bis 17.30 Uhr

Montag bis Donnerstag 8.30 bis 12.00 Uhr

Freitag 8.30 bis 14.00 Uhr

Privatsprechstunde nach Vereinbarung

Orthopädische Chirurgie: Handchirurgie, Schulter-, HĂźft- und Kniegelenkchirurgie, FuĂ&#x;chirurgie, Unfallchirurgie GefäĂ&#x;- und Viszeralchirurgie: Krampfadern, Portimplantation, SchlĂźsselloch-Chirurgie: Galle, Blinddarm, Leisten-, Nabel- und BauchwandbrĂźche Proktologie: Hämorrhoiden, Darmspiegelungen, Krebsvorsorge

Ab Herbst 2012 auch mit neuer Praxisklinik in GroĂ&#x;-Gerau

63500 Seligenstadt EmmastraĂ&#x;e 14 Tel. 06182 960-100

63450 Hanau NĂźrnberger StraĂ&#x;e 22 Tel. 06181 69470

63065 Offenbach ZiegelstraĂ&#x;e 33 Eingang GroĂ&#x;er Biergrund Tel. 069 813310

64823 GroĂ&#x;-Umstadt Georg-August-ZinnStraĂ&#x;e 90 Tel. 06078 9348330

64521 GroĂ&#x;-Gerau Frankfurter StraĂ&#x;e 19-21 Tel. 06152 84667

63263 Neu-Isenburg Robert-Koch-StraĂ&#x;e 3 Eingang FriedhofstraĂ&#x;e Tel. 06102 71400

www.chirurgie-rhein-main.de | www.emma-klinik.de

Preiswerter Zahnersatz: Sparen ohne Qualitätsverlust Weiterstadt (DZ/PR) – Damit jeder schnell erfahren kann, welche Zahnärzte bereits den gĂźnstigen Top-Zahnersatz anbieten, hat das Dental-Labor Steiner auf seiner Internetseite www.fairpreiszahn.de einen regionalen „Zahnarzt-Finder“ eingerichtet. Patienten kĂśnnen sich Ăźber eine Landkarte mit den Zahnarztpraxis-Standorten einfach die Kontaktdaten empfohlener Zahnärzte in der Nähe ihres Wohnortes anzeigen lassen, die mit dem Weiterstädter Dental-Labor zusammenarbeiten. Das geht auch Ăźber eine Postleitzahlensuche. Sie kĂśnnen auch eine erweiterte Liste der Zahnärzte anfordern. Ăœber einen Routenplaner kann eine Anfahrtsskizze zum Zahnarzt der Wahl ausgedruckt werden. „Wir lassen zahntechnische Produkte wie Kronen und BrĂźcken bei hochqualifizierten DentalSpezialisten in ausländischen Laboren nach deut- schen Qualitätsstandards fertigen. Aufgrund der deutlich geringeren Lohnkosten kĂśnnen die Patienten so sehr viel Geld sparen. Wir geben fĂźr die komplette Zahnersatz-Fertigung die volle deutsche Garantie. Da-

Dr. Georg Janda. ke fĂźhren kĂśnnen. Diesen Menschen rät der Mediziner, der dem „Netzwerk Chirurgie Rhein-Main“ angehĂśrt, einen Facharzt aufzusuchen, sobald der FuĂ&#x; Beschwerden bereitet. „Denn je frĂźher eine Behandlung erfolgt, desto eher kĂśnnen bleibende Schäden verhindert, Gelenke erhalten und Schmerzen beseitigt werden.“ Zur operativen Behandlung des „Hallux valgus“ stehen je nach Stadium und eventueller Begleiterkrankung verschiedene Methoden zur VerfĂź-

gung. Welche letztendlich angewendet wird, entscheiden Arzt und Patient nach einer umfangreichen klinischen und rĂśntgendiagnostischen Untersuchung sowie einem ausfĂźhrlichen Gespräch gemeinsam. „Grundsätzlich erfolgt im ‚Netzwerk Chirurgie Rhein-Main’ eine ‚Hallux valgus’-Operation immer nur dann, wenn Beschwerden vorliegen, nie aus kosmetischen GrĂźnden“, stellt Dr. Georg Janda klar, ein ebenfalls im Netzwerk aktiver Chirurg. FĂźr die Genesung ist neben der Operation aber auch die Nachsorge sowie Physiotherapie enorm wichtig. „Hier haben wir mit vielen gesetzlichen Krankenkassen spezielle Vereinbarungen getroffen. Dazu zählt, dass gesetzlich Versicherte dieser Kassen keine Zuzahlungen fĂźr Heilmittel wie Krankengymnastik oder Hilfsmittel wie Bandagen oder Spezialschuhe leisten mĂźssen und somit in den Genuss von Leistungen kommen, die sonst nur Privatpatienten vorbehalten sind“, erläutert Dr. BrĂźning. „Auch Ăźbernehmen wir die Koordination der nĂśtigen Heil- und Hilfsmittel, damit diese gleich nach der Operation zur VerfĂźgung stehen.“ Weitere Infos zu den häufigsten FuĂ&#x;erkrankungen, ihren Ursachen und Symptomen gibt Dr. BrĂźning bei einem Info-Abend, der am Donnerstag (20.) um 19 Uhr in der NeuIsenburger Hugenottenhalle, Frankfurter StraĂ&#x;e 152, beginnt. Der Eintritt ist frei.

 Podologische Behandlungen  Risikopatienten Diabetiker/Bluter  allgemeine med. FuĂ&#x;pflege  Nagelkorrektur  Wundexperte ICW NEU IN UNSERER PRAXIS

Denise Reuter – staatl. geprĂźfte Kosmetikerin  Kosmetikbehandlungen  ManikĂźre  FuĂ&#x;pflege  Entspannungsmassagen  Tiefenentspannung durch Softlaser Termine nach Vereinbarung bei bieten wir alle Service-Leistungen eines Dental-Meisterlabors hier vor Ort in Weiterstadt. Bei Anpassungsproblemen gewährleisten wir eine schnelle und ortsnahe Hilfe fĂźr Zahnärzte und Patienten“, erklärt Zahntechniker-Meister Martin Steiner (Foto) sein Erfolgskonzept, mit dem sich der Eigenanteil der Kunden um bis zu 70 Prozent reduzieren lässt. Patienten sowie interessierte Zahnärzte erhalten weitere Informationen unter der Rufnummer (06150) 188448 sowie im Internet auf der Seite www.fairpreiszahn.de. (DZ-Foto: dls)

Ober-Rodener-StraĂ&#x;e 11c, 63322 RĂśdermark-Urberach Telefon 06074 6940688

mit offiziellem ZumbaÂŽ Wear Shop

Kostenlose Beratung Medikamente in der Schwangerschaft Rodgau/Dreieich (DZmi) – Schwangere Frauen, die sich hinsichtlich der Verträglichkeit von Medikamenten unsicher sind, kĂśnnen kostenlose Beratung in Anspruch nehmen. Darauf weist Karlo LĂśbig, AOK-Chef fĂźr Rodgau und Dreieich hin. Unter der gebĂźhrenfreien Telefonnummer (0800) 1265265 stehen qualifizierte Ă„rzte der Kasse 24 Stunden am Tag, auch am Wochenende und an Feiertagen, fĂźr Fragen zur VerfĂźgung. Darf die Mutter ihr sechs Wochen altes Kind stillen, obwohl sie Interferon wegen Multipler Sklerose erhält? Welche Anti-Husten-Mittel kĂśnnen bedenkenlos eingenommen werden? Solche und ähnliche Fragen beantworten die Experten von „AOK-Clarimedis“. Sie geben

kostenlos Auskunft zum Risiko in Schwangerschaft und Stillzeit durch Arzneimittel. Grundlage hierfĂźr sind die Daten des Pharmakovigilanzund Beratungszentrums fĂźr Embryonaltoxikologie (Embryotox) der CharitĂŠ in Berlin. Mit dessen Experten stehen die AOK-Ă„rzte in engem Kontakt. „NatĂźrlich kĂśnnen wir am Telefon keine individuellen Therapieempfehlungen gebenâ€?, sagt LĂśbig und fĂźgt hinzu: „Es geht um eine zusätzliche, den Gynäkologen ergänzende, Beratung. Beipackzettel von Medikamenten sind nicht immer aussagekräftig und das Internet verwirrt bisweilen mit einer FĂźlle von Informationen. Hier setzen wir gezielt auf die persĂśnliche Beratung durch Ă„rzte.“

Uniklinik bestes Krankenhaus Bundesweit auf Platz 7 Frankfurt (DZ/PR) – Auf der „Focus“-Liste „Deutschlands beste Kliniken 2012“ liegt das Klinikum der J.W. Goethe-Universität unter den sieben besten Krankenhäusern. Beim DFG-FĂśrderatlas 2012 belegt die Frankfurter Universitätsmedizin ebenfalls einen hohen Rang.

D

ie „Klinikliste 2012“ bestätigt den Spitzenrang des Uniklinikums. Es ist das beste Krankenhaus Hessens und des Rhein-MainGebiets. Deutschlandweit belegt es den siebten Platz. FĂźr das Ranking wurden mehr als 18.000 einweisende Fach- und Krankenhausärzte zu ihren Klinikempfehlungen befragt. Auch wurden Qualitätsberichte detailliert ausgewertet. Neben der fachlichen Reputation, den Fallzahlen und dem nachhaltigen Behandlungserfolg fanden ebenfalls die Qualität der Pflege und die Hygienestandards der Häuser Eingang in die Bewertung. Im Ranking der Fachkliniken stechen insbesondere die hohe fachliche GĂźte und die exzellenten Hygienestandards des Uniklinikums heraus. Die Klinik fĂźr Frauenheilkunde und Geburtshilfe sowie die Klinik fĂźr Urologie und Kinderurologie erhielten jeweils die beste Bewertung in der Kategorie „Medizinische Qualität“. Hygienisch behauptet das Uniklinikum seine Vorreiterrolle, fĂźr die es als erstes Haus in ganz Hessen schon 2011 das Silber-Zertifikat der „AktionSaubere Hände“ erhielt. Die Ergebnisse des Qualitätsvergleichs bestätigen: Alle bewerteten Fachkliniken des Uniklinikums erhielten bei „Hygie-

nestandard“ die hĂśchstmĂśgliche Punktzahl. Top-Plätze in den Einzelwertungen belegten die Kardiologie in der Medizinischen Klinik III, die Klinik fĂźr Frauenheilkunde und Geburtshilfe bei Brustkrebs, die Klinik fĂźr Urologie und Kinderurologie bei Prostatakrebs, die Klinik fĂźr Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie bei Alzheimer, die Klinik fĂźr Neurologie bei Parkinson sowie die angegliederte Orthopädische Uniklinik Friedrichheim. Der Vorstand ist sehr erfreut Ăźber die Positionierung. Prof. SchĂślmerich, Ă„rztlicher Direktor, sagt hierzu: „Es ist schĂśn, dass wir in der FocusRangfolge so auĂ&#x;erordentlich gut platziert wurden. Das ist auch eine sehr gute Anerkennung fĂźr unseren hohen Anspruch in der Patientenversorgung. Es zeigt, dass sich unsere Teams mit den besten Einrichtungen Deutschlands messen kĂśnnen.“ Nach der viel beachteten Liste der Top-Mediziner in Deutschland, die der „Focus“ seit 1993 in regelmäĂ&#x;igen Abständen verĂśffentlicht, startete das Magazin 2011 den bisher umfangreichsten Qualitätsvergleich fĂźr Krankenhäuser. Bereits auf der Ă„rzteliste 2011 war das Klinikum mit 16 Ă„rzten in verschiedenen Spezialgebieten und Fachbereichen sehr gut vertreten.

Alles da, alles frisch, alles Bio.

Bei uns gehen Sie nicht leer raus.    

Fichtestrasse 65¡ DREIEICH-SPRENDLINGEN • Dreieich-Sprendlingen • 0 610 61 03/6 808014 FICHTESTRASSE 65 ¡ TELEFON 03 / 6 14


Sonnta g geöf fne t in Dreieic ** h

1)

FR E ITAG

21. SEPTEMB

ER

SA M S TAG

22. SEPTEMB

ER

SONN TAG

23. S E P TE M B E R

XXXL VORTEILSANGEBOT

50€

Gutschein

279,50

99,-

5-TEILIG

+

LA0005000

GESCHENKT AB KAUF 250 €

TOPF-SET „PARIS“

2)

INKL. GLASDECKELN INDUKTIONSGEEIGNET

Topf-Set „Paris”, 5-teilig, Edelstahl 18/10 rostfrei, für alle Kochfeldarten geeignet, Fleischtöpfe, ca. 16, 20 und 24 cm Ø, Bratentopf, ca. 20 cm Ø und Stielkasserolle ca. 16 cm Ø

37240525

XXXL KINDERPROGRAMM

Nur 9. 2.0 m a 2 3.09. 2 und 12! 20

XXXL BALLON MODELLIEREN

le de Bemaigenen e l! Stuh XXXL

XXXL KINDERSCHMINKEN

XXXL RESTAURANTANGEBOT Putenschnitzel „Wiener Art“ mit Pommes frites

CA. 250 G

RESTAURANT BEI XXXL MANN MOBILIA IN WIESBADEN WEGEN UMBAU GESCHLOSSEN

…UND VIELES MEHR!

XXXL GRILLFEST 1/2 Grillhähnchen mit Brötchen

LA0050000

2)

XXXL DUFTSÄCKCHEN

XXXLion kt Mala inen

XXXL HÜPFBURG

500€

Gutschein

Nur 9. 1.0 m o v 23.09. 2 s bi 12! 20

GESCHENKT AB KAUF 2500 €

1000€ Gutschein

LA0100000

2)

6,20

Symbolfoto. Solange der Vorrat reicht. Verzehr nur im XXXL Restaurant. Gültig von Do., 20.09., bis Sa., 22.09.2012 bei XXXL Mann Mobilia in Eschborn, bis So., 23.09., bei XXXL Mann Mobilia in Dreieich.

2

90

Symbolfoto. Maximale Ausgabe 2 Portionen/Person. Solange der Vorrat reicht. Gültig von Fr., 21.09., bis So., 23.09.2012, nur bei XXXLMann Mobilia in Dreieich. Vor der Filiale erhältlich.

1

90

GESCHENKT AB KAUF 5000 €

XXXL Mann Mobilia: Eschborn | Elly-Beinhorn-Str. 3 | 65760 Eschborn | Tel. (0 61 96) 77 43 - 400 | Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 10.00 –20.00 Uhr, Sa. 10.00 –20.00 Uhr | eschborn@mann-mobilia.de | Dreieich-Sprendlingen | Voltastr. 5 | 63303 Dreieich | Tel. (0 61 03) 9 31 - 555 | Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 10.00 –19.00 Uhr, Sa. 10.00 –19.00 Uhr | dreieich@mann-mobilia.de | Wiesbaden | Äppelallee 69 | 65203 Wiesbaden | Tel. (06 11) 2 69 - 0 | Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 10.00 –19.00 Uhr, Sa. 10.00 –19.00 Uhr | wiesbaden@mann-mobilia.de

VERKAUFSOFFENER SONNTAG AM 23.09.2012 NUR IN DREIEICH: ** GEÖFFNET VON 11.00 BIS 19.00 UHR, BERATUNG UND VERKAUF AB 13.00 UHR

© XXXLutz Marken GmbH

Alle Preise sind Abholpreise. Nur solange Vorrat reicht. Ohne Deko. Für Druckfehler keine Haftung. Die XXXL Möbelhäuser, Filialen der BDSK Handels GmbH & Co. KG, Mergentheimer Straße 59, 97084 Würzburg. Angebote gültig bis 24.09.2012 bei XXXL Mann Mobilia in Dreieich, bis mindestens 23.09.2012. I38-2-d

DIE XXXL MÖBELHÄUSER. DIE MIT DEM ROTEN STUHL.

1) Gültig nur bei Neuaufträgen und auf Möbel, Küchen, Matratzen und Teppiche. Ausgenommen sind die Angebote in unseren aktuellen Prospekten und Anzeigen, die auch im Internet unter www.xxxlmoebelhaeuser.de veröffentlicht sind. Bei Ihrem Einkauf gewähren Ihnen die XXXL Möbelhäuser einen Rabatt in Höhe des Mehrwertsteueranteils, der auf den im Laden ausgezeichneten Preis anfallen würde. Der Mehrwertsteueranteil entspricht einer Minderung von 15,96% des jeweiligen Kaufpreises. Allerdings können die XXXL Möbelhäuser aus gesetzlichen Gründen dem Kunden nicht die Mehrwertsteuer als solche erlassen. Der Kassenbon wird daher weiterhin eine Mehrwertsteuer ausweisen, jedoch bezieht sich diese auf einen entsprechend reduzierten Betrag. Der Kunde ist nicht berechtigt, die Erstattung des auf dem Kassenbon ausgewiesenen Mehrwertsteueranteils zu verlangen. Nicht gültig bei Büchern, für in den Filialen als „Preishammer“ gekennzeichnete Artikel, für Natur- und Kunststeinarbeitsplatten, bei Gutscheinkauf, bei Produkten auf Hochzeits-, Tauf- und Babytischen, Produkten der Abteilungen Wohnen Exklusiv, Junges Wohnen und Gartenmöbel sowie Produkten der Firmen Aeris, Anrei, Bacher, Bosse, Calligaris, Diamona Select, Dieter Knoll, Ekornes*, Esprit Bad, Fraubrunnen, Gaggenau, Giroflex, Göhring, Hülsta, Jensen, Joop! Living, Jura, Klöber, Leicht, Leonardo Bad, Liebherr, Miele, Moll, Mondo, Musterring, Natuzzi, Nicol, Rolf Benz, Röwa, Schönbuch*, Smedbo, Spectral, Spirit by Voglauer, Team 7*, Tempur, Tubes by Metzeler und Witnova. Bei Inanspruchnahme keine weiteren Konditionen möglich, die über die in dieser Anzeige beworbenen XXXL Gutscheine hinausgehen. Inkl. Barzahlungsrabatt. Alle Abschläge beziehen sich auf den Abholpreis. Keine Barauszahlung möglich. Aktion gültig bis mindestens 22.09.2012, bei XXXL Mann Mobilia in Dreieich bis mindestens 23.09.2012. *Nur in einigen ausgesuchten XXXL Filialen erhältlich. 2) Nähere Bedingungen und ausgewählte Lieferanten finden Sie im Internet unter www.xxxlmoebelhaeuser.de/aktionsbedingungen. Pro Einkauf und Kunde nur ein Gutschein einlösbar. Nicht mit anderen Rabattaktionen kombinierbar, die über die in dieser Anzeige beworbene 19%-MwSt.-Aktion hinausgehen. Gutscheine gültig bis mindestens 22.09.2012, bei XXXL Mann Mobilia in Dreieich bis mindestens 23.09.2012.


Seite 6 L (E F)

Dreieich-Zeitung, 20. September 2012

Regionales Wo Kinder toben können Förderverein stellt seine Ideen vor Mühlheim (DZ/ba) – „Wir wollen Kindern die Möglichkeit schaffen, in der Natur Spielen und Erleben zu können. Kinder sollen toben können, auf Bäume klettern, am Lagerfeuer sitzen, Hütten bauen, mit Holz und Lehm werken und ihrer Kreativität freien Lauf lassen, ohne von Spielgeräten mit fest vorgegebener Funktion eingeschränkt zu werden“, erläutert der Förderverein Kinder- und Jugendfarm, der sich am Freitag (21.) um 19 Uhr im Jugendzentrum in der Rodaustraße 16 vorstellt und für seine Idee wirbt. „Es soll aber auch Verantwortung erlernt werden, indem vorhandenen Tiere versorgt und gepflegt werden. Auch unter den Kindern soll ein Austausch stattfinden, so dass Kleinere von den Großen lernen und unterstützt werden“, erläutern die Initiatoren. Als Fernziel schwebt dem Verein eine Mischung aus Abenteuerspielplatz und Kinderbauernhof vor. Derzeit sei man auf der Suche nach einem Grundstück, auf dem besagte Idee umgesetzt

werden können. Die Initiatoren: „Da es sich um eine rein ehrenamtliche Elterninitiative handelt, ist die erste Stufe auf unserem Weg einen Spielgarten zu etablieren, der zu regelmäßigen Öffnungszeiten der Allgemeinheit zur Verfügung steht und von Kindern genutzt werden kann.“

Erfolg ist unser Ziel! Der Immobilienmakler der Postbank

Büro Dreieich

Tel. 06103 / 5718660 www.bhw-immobilien.de/ offenbach

„Wenn unsere Idee genug Anhänger gefunden hat, die unsere Idee sowohl tatkräftig als auch finanziell unterstützen, ist auch Tierhaltung möglich wie zum Beispiel Kaninchen, Hühner, Laufenten, Ziegen, Schafe, Ponys. Kooperationen mit Schulen, Kitas oder Hort sind gewünscht, die das Gelände auch nutzen können“. werfen die Initiatoren einen Blick in die Zukunft. Langfristig soll auch eine Ferienbetreuung auf dem Farmgelände angeboten werden.

ZWEI GESCHICHTEN DER FAMILIE HESSELBACH spielt die Mühlheimer Theatergruppe „QuerBeet“ unter dem Motto „Hessischer Abend“ anlässlich des 20-jährigen Bestehens im Gemeindezentrum St. Markus in der Pfarrgasse jeweils samstags am 22. und 29. September um 20 Uhr und am Sonntag (30.) um 18 Uhr. Eintrittskarten sind ab sofort im Mühlheimer Buchladen zum Preis von 8 Euro erhältlich. Im ersten Stück, dem „Dreckrändche“, geht es um einen verliehenen Milchtopf, der mit einem dicken Dreckrand zurückgebracht wird. Ein Skandal für jede Hausfrau. Die Gemüter erhitzen sich so sehr, dass nur noch ein Gericht für Recht und Ordnung sorgen kann. Danach wird im „Röhrenden Hirsch“ die „liebe“ Verwandschaft aufs Korn genommen „Ahle Kruschel“ kann man nämlich nicht nur mit einer Tombola-Bestückung los werden, sondern auch bei familiären Festen entsorgen. Die Veranstalter: „Die Quer-Beetler“ setzen beide Stücke in gekonnter Situationskomik um. Und wenn am Ende auch nicht alles gut ist, ein wenig Schadenfreude darf der Besucher mit nach Hause nehmen.“ (ba/DZ-Foto: ler)

Erntedankfest beim OGV Traktoren-Korso feiert Premiere Mühlheim (DZ/ba) – Zu seiem Erntedankfest hinter der Kirche lädt der OGV Lämmerspiel am Samstag (23.) ab 11 Uhr beim Pfarrheim St. Lucia in der Bischof-Ketteler-Straße ein. Erstmals wird auch ein Traktoren-Korso organisiert, der um 11.45 Uhr am Feuerwehrhaus in der Obertshäuser Straße startet und am Kerbplatz an der Kirche endet. Vorsitzender Bernd Schwerzel stellt die 21 Traktoren vor, die

alle aus Lämmerspiel stammen. Zum Zug spielt auch eine Feuerwehrmusikkapelle auf. Auf dem Erntedankfest können Insektenhotels erworben werden, die Jakob Noll in Handarbeit gebaut hat. Die Mitglieder präsentieren ihre Obst- und Gemüsesorten. Doe OGV-Frauen bieten Gemüsesuppe, Pfannkuchen, Hausmacher Wurst mit Pellkartoffeln sowie Kaffee und Kuchen an.

RTC tanzt zu „Big-T’s“ Musik Rodgau (DZ/mi) – Der Rodgauer Tanzsport-Club (RTC) lässt am Samstag (22.) den Herbstball in Form einer Tanzparty wieder aufleben. „Smoking und Abendkleid bleiben jedoch im Schrank und die ehemals förmliche Atmosphäre weicht ausgelassener Partystimmung“, heißt es in der Ankündigung. Dafür sorgt in erster Linie der von den Weinfesten bestens bekannte LiveMusiker Thorsten Schmitz alias „Big-T“. Dessen Repertoire reicht von Hans Albers bis Smokie, von Elvis und Johnny Cash bis Westernhagen. Allen Titeln gemeinsam ist, dass sie tanzbar sind. Neben bester Unterhaltung und Party-Feeling, dürfen sich die Gäste auf eine kleine Auswahl erlesener Weine freuen. Auch für den kleinen Hunger ist bestens gesorgt. Beginn der Tanzparty im Bürgerhaus Dudenhofen ist um 19 Uhr, der Eintritt beträgt 8 Euro.

Die Welt der Pilze

Sanierung des Kanals

Obertshausen (DZ/mn) – Um die geheimnisvolle Welt der Pilze geht es in einer zweieinhalbstündigen Wanderung, zu der der Biologe und Naturfreunde-Wanderwart Ralf Michael Hennemann am Sonntag (23.) einlädt. Treffpunkt ist um 13 Uhr am Altenwohnheim in der Waldstraße 101 in Obertshausen. Kleidung und Schuhwerk sollten wettergerecht sein. Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung unter der Telefonnummer (06104) 971131 oder auch unter E-Mail: naturfreunde.obertshausen@web.de wird gebeten. „Auch ohne Regenwetter finden sich immer Fruchtkörper dieser seltsamen Lebewesen, die weder Tier noch Pflanze sind. Ob essbar oder gefährlich giftig, ob wundersam anzuschauen oder gewöhnlich – alle Pilze sind wichtige Teile des Ökosystems und damit auch in vielerlei Weise bedeutsam für die Menschen“ heißt es in der Einladung.

Mühlheim (DZ/ba) – Voraussichtlich ab Dienstag (25.) werden in der Krummstraße und der Schulstraße zwischen Angergasse und Gutenbergstraße Kanalsanierungsarbeiten in geschlossener Bauweise durchgeführt. Die Arbeiten werden etwa vier Wochen andauern. Während der Bauzeit ist es notwendig, die betroffenen Straßenabschnitte wiederholt tageweise für den Durchgangsverkehr zu sperren. Die Zufahrten für die Anlieger sind aber weitestgehend möglich, versichert der Magistrat.

Flohmarkt für Hilfswerk Obertshausen (DZ/ba) – Die örtliche Arbeitsgruppe des Kinderhilfswerks „terre des hommes“ („Erde der Menschlichkeit“) veranstaltet wieder ihren Herbst-Flohmarkt, der am Freitag (21.) von 9 bis 18 Uhr und am Samstag (22.) von 9 bis 13 Uhr im 1. Stock des Rathauses in der Beethovenstraße besucht werden kann. Der Gewinn des Flohmarktes fließt ohne Abzüge in die Projekte des Kinderhilfswerkes. Mit mehr als 400 Projekten in 31 Ländern werden notleidende Kinder unterstützt. So werden die Schul- und Berufsausbildung von Kindern gefördert, erkrankte Kinder mit Medikamenten versorgt sowie Aufklärungskampagnen gegen Aids durchgeführt. Auch kämpft terre des hommes gegen sexuellen Missbrauch und Kinderhandel oder kümmert sich um Flüchtlingskinder. Die Gruppe freut sich über neue Mitstreiterinnen und Mitstreiter. Nähere Auskünfte erhält man nicht nur auf dem Flohmarkt, sondern auch bei der Vorsitzenden Barbara Weinowski unter der Telefonnummer (06104) 41390.

„Kleine Herde“ hat freie Plätze

Schmuck zum Höchstpreis „Die Goldmine“: Seriös und kompetent

Breitwiesenring 9A · 63110 Rodgau (NR) · Fax: 0 6106 / 2 59 96 68

Rodgau (DZ/PR) – Der Goldpreis ist so hoch wie nie. Vor diesem Hintergrund verspricht Thomas Aydin, Inhaber der „Goldmine“: „Wir kaufen ihr Gold zu Tageshöchstkursen an, sodass auch sie vom hohen Goldpreis profitieren.“ Aydin, der Geschäfte in Rodgau, Frankfurter Straße 83, und Langen, Wernerplatz 5, betreibt, bietet „Spitzenpreise“ und schätzt das Gold seiner Kunden „seriös, kompetent und unkompliziert“.

Von Altgold bis Zahngold wird alles angekauft – selbstverständlich auch diskret nach Terminabsprache bei den Kunden zu Hause. Aktuell werden im Übrigen bis zu 1.320 Euro pro Feinunze Gold gezahlt. „Ein Vergleich lohnt sich“, betont Aydin. Die „Goldmine“ ist unter Telefon (06106) 6251762 oder (0176) 91165199 erreichbar und montags bis freitags von 10 bis 18 sowie samstags von 10 bis 15 Uhr geöffnet.

Rodgau (DZ/mi) – In der evangelischen Kirchengemeinde Dudenhofen treffen sich im 14-tägigen Rhythmus Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahren zum gemeinsamen Spielen, Krabbeln, Lachen, Basteln Singen und Toben. Durch den Wechsel in den Kindergarten sind wieder Plätze frei geworden. Der Krabbeltreff „Die Kleine Herde“ trifft sich wieder am 27. September und 11. Oktober jeweils von 9.30 bis 11 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Dudenhofen, Kirchstraße 3 im kleinen Saal (OG). Fragen beantworten Nicole Gruse (06106) 624820 und Anja Stiller, 6395171. Kindergartenkinder gehen in „Die Große Herde“. Diese trifft sich im 14-tägigen Rhythmus am Freitagnachmittag von 16.30 bis 17.30 Uhr im Gemeindehaus. Nächster Termin ist hier der 28. September.

„Sprechen Sie Deutsch?“ Mühlheim (DZ/ba) – Im Haus für die Jugend in der Rodaustraße 16 präsentiert das „Theater thevo – Theater von Menschen für Menschen“ am Mittwoch (26.) um 19 Uhr das Stück „Kongla. Sprechen Sie Deutsch?“ Zu der Veranstaltung lädt die Stadt in Kooperation mit dem Ausländerbeirat Mühlheim. der Flüchtlingsbetreuung des Kreises und dem Netzwerk Integration Rödermark ein. In dem Stück werde gezegt, „wie zwei Menschen (m/w) aus der Paralleltwelt Kongla nach Deutschland kommen, an verschiedenen Orten wie am Bahnhof, auf dem Markt, im Mulitiplex-Kino, im Park mit der deutschen Sprache konfrontiert werden, sie zu sprechen lernen und sich schließlich im Fernsehen in der Gewinnshow Sprechen Sie Deutsch?‘ wiederfinden, in der man einen Wortschatz gewinnen kann.“ In dem Stück würden mehrere Sprachebenen durchlaufen – von einfachen Wörtern zu komplexen Sätzen, von umgangssprachlichen Phrasen zur Hochsprache. Der Eintritt zu der Aufführung ist frei.

Konzert mit Preisträgern Obertshausen (DZ/ba) – Schüler der Musikschule Obertshausen stellen sich am Sonntag (23.) um 16 Uhr im Bürgerhaus in Hausen in einem Konzert vor. Wie in jedem Jahr gestalten die Gewinner des Stipendienwettbewerbs einen Teil des Programms. Weiterhin werden fortgeschrittene Schüler und Ensembles einen abwechslungsreichen Nachmittag mit gestalten. Von der frühen Klassik bis zum Funk stehen fast alle denkbaren Musikgattungen auf dem Plan. Annalena Kamm, Preisträgerin beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“, spielt einen Teil ihres aktuellen Programms auf der Gitarre. Ebenfalls mit den Gitarren präsentieren sich Mara Zengel und Nadine Landeck als Duo, Dominic Mann stellt am Klavier seine Eigenkomposition „Funky Piano“ vor. Paula Hagemann und Michelle Kolakovic singen Musical- und PopSongs. Drei Klavierschüler aus der Klasse von Marina Bogdanova spielen Clementi, Schmitz und die zeitgenössische Komposition „Disco-Visit“. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.


Vertrauen vor Ort – BMW und MINI in der Niederlassung Dreieich. Wer Zeitung liest und Fernsehen schaut, bekommt viele Informationen Ăźber den Automarkt. Hier geht es turbulent zu. Ein riesiges Angebot, teils mit abenteuerlichen Preis- und Rabattversprechen, flutet den Markt. Doch herrscht groĂ&#x;e Unsicherheit, was hinter den oftmals zu verlockenden Angeboten stecken mag, welche man hauptsächlich im Internet findet. Diese Sorge braucht man nicht zu haben, wenn man ein Haus wie die BMW Niederlassung Dreieich besucht. Hier gibt es die automobilen Träume zum Anfassen. Ein Team von Ăźber 50 Verkaufsberatern steht in allen Fragen rund um den Neuoder Gebrauchtwagenkauf zur VerfĂźgung. Hier erhält der Interessent und Käufer nicht nur ein umfassendes Preis-Leistungspaket, sondern eine Rundum-Betreuung fĂźr ein Autoleben lang! Hier liegt alles in einer Hand: Inzahlungnahme, das perfekte Finanzprodukt, die richtige Auswahl des Fahrzeuges und die anschlieĂ&#x;ende Betreuung durch die Fachleute vom BMW und MINI Service.

besser passen wĂźrde. Klar, dass diese Kunden beim nächsten BMW wieder zu mir kommen!“ (Robert Mayer, seit 20 Jahren Gebrauchtwagen-Verkaufsberater).

genkauf bieten! Hier muss das Fahrzeug einige HĂźrden bestehen: Sowohl bei Hereinnahme als auch vor der Auslieferung an den nächsten Käufer wird das Fahrzeug einem aufwändigen PrĂźfverfahren durch eine neutrale PrĂźfinstitution unterzogen. Bei einem BMW-Premium-Selection oder MINI Next Fahrzeug umfasst die PrĂźfung sogar 72 Punkte! Ganz gleich, ob der „neue Gebrauchte“ 7.000,- oder 70.000,- Euro kostet: Kein Fahrzeug verlässt beim noch so kleinen Zweifel unser Haus.“ (JĂśrg HochdĂśrffer, Verkaufsleiter Gebrauchte Automobile)

Sind Ihre Fahrzeuge denn teurer als woanders? „Wir verkaufen Ăźber 10.000 Fahrzeuge im Jahr, auch Ăźber die Grenzen Hessens und Deutschlands hinaus. Wären unsere Preise nicht am Markt, Die Redaktion hat mit einigen Mitarbeitern ge- dann wären wir auch nicht so sprochen, um die Philosophie eines der welt- erfolgreich. Der Kunde erhält weit grĂśĂ&#x;ten Autohäuser kennenzulernen: bei uns ein absolutes TopPreis-Leistungsverhältnis!“, (Graham Darab, Und was ist das Besondere, wenn man WofĂźr ist denn ein Gespräch mit einem Verkaufsleiter Gebrauchte Automobile) sich in Dreieich fĂźr einen neuen BMW professionellen Verkaufsberater so wichoder MINI entscheidet? tig? Was macht den Gebrauchtwagenkauf in „Der Kunde mĂśchte freundlich und vor allem „Viele meiner Kunden kommen mit einer kla- Dreieich aus? allumfassend behandelt und beraten werden. ren Vorstellung zu mir, fĂźr welches Fahrzeug „Das Wichtigste sind Verbindlichkeit und Ver- Was kostet das Wunschfahrzeug im Unterhalt? sie sich interessieren. Oft merken wir im Bera- trauen. Wir mĂśchten unseren Kunden die Welchen Zustand darf das Fahrzeug bei RĂźcktungsgespräch, dass ein anderes Modell viel hĂśchstmĂśgliche Sicherheit beim Gebrauchtwa- gabe nach dem Leasing haben? Ăœber so etwas

sprechen wir im Vorfeld mit dem Kunden, das ist fair und transparent!“ (Christian Kroth, Verkaufsberater Neue Automobile) Wie wichtig wird denn ein Autohaus in der Zukunft sein? „Wir sind Ăźberzeugt, dass der Kunde bei solch einer Anschaffung immer ein Erlebnis haben mĂśchte: Riechen, fĂźhlen, sehen und fahren. Vor allem bei einem solch emotionalen Produkt wie einem BMW oder MINI. Das kann kein Internet, sondern nur ein professionelles Autohaus – so wie unseres!“ (Oliver Mosch, Leiter Gebrauchte Automobile der Niederlassungen Hessen) Was erwartet die Kunden am verkaufsoffenen Sonntag in der BMW Niederlassung Dreieich? „Als besondere Highlights gibt es die beiden neuesten BMW: Der neue 3er Touring und der 1er 3-TĂźrer werden am verkaufsoffenen Sonntag erst einen Tag alt sein, weil die Premiere am Samstag ist!“ (Daniel Dukar, Leiter Verkauf Neue Automobile) Die Mitarbeiter des gesamten Verkaufsteams freuen sich auf Ihren Besuch in der GustavOtto-Str. 1 in Dreieich-Sprendlingen und sind fĂźr Sie am verkaufsoffenen Sonntag, den 23. September, von 13 bis 17 Uhr gerne fĂźr Sie da. Ihre telefonischen Anfragen werden gerne unter 06103/9300-01 entgegengenommen .

/63".40//5"(

#.8 /JFEFSMBTTVOH %SFJFJDI

 &63œ#&34$)8"$,& XXXCNX ESFJFJDIEF

'SFVEFBN'BISFO

/*9'Âœ340//5"(4'")3&313&*4&;6."#'")3&/ #FTVDIFO4JFVOTEJFTFO4POOUBH[XJTDIFOVOE6ISJO*ISFS#.8/JFEFSMBTTVOH%SFJFJDI&OUEFDLFO4JFVOTFSFTQJU[LBMLVMJFSUFO"OHFCPUFGÂźS%JFOTU7PSGÂźIS VOE(FCSBVDIUXBHFO VOEFSMFCFO4JFEJFHSÂśÂ&#x;UF"VTXBIMJO)FTTFO4JDIFSO4JFTJDI[VN#FJTQJFMEFOOFVFO#.8FS[V5PQ,POEJUJPOFO6OE[VT¤U[MJDI &63ÂźCFS4DIXBDLF GÂźS*ISFO(FCSBVDIUFOCFJN ,BVGFJOFTVOTFSFS#.8(FCSBVDIUXBHFO4DIBVFO4JFWPSCFJVOEÂźCFS[FVHFO4JFTJDITFMCTUŃ­XJSGSFVFOVOTBVG*ISFO#FTVDI

'ÂźS*ISKFU[JHFT'BIS[FVHVOEOVSHÂźMUJHCFJ,BVGPEFS'JOBO[JFSVOHFJOFTVOTFSFS(FCSBVDIUGBIS[FVHF/VSHÂźMUJHBN4POOUBH EFO4FQUFNCFS

/63".40//5"( %&/4&15&.#&3;8*4$)&/6/%6)3 */*)3&3#.8/*&%&3-"446/(%3&*&*$)

#.8"(/JFEFSMBTTVOH%SFJFJDI (VTUBW0UUP4USBÂ&#x;F %SFJFJDI4QSFOEMJOHFO XXXCNXESFJFJDIEF


Seite 8 L (D E F)

Dreieich-Zeitung, 20. September 2012

Regionales „Das Örtliche“ erschienen

Nabelschau der Helfer

Heusenstamm, Obertshausen, Rodgau

„Blaulichttag“ von Feuerwehr und DRK

Frankfurt (DZ/PR) – Der Weg zum Briefkasten lohnt sich – in diesen Tagen werden rund 47.200 Exemplare der neuen Ausgabe von „Das Örtliche“ für Heusenstamm, Obertshausen und Rodgau im Verbreitungsgebiet verteilt. Auf 280 Seiten bietet das aktualisierte Verzeichnis alle wichtigen privaten und geschäftlichen Kontaktdaten für die drei Städte. Der Austausch lohnt sich – bis zu 30 Prozent der Daten verändern sich im Laufe eines Jahres. So bietet die neue Auflage insgesamt 25.947 private und geschäftliche Kontakte aus der Region. Herausgeber ist der Adolf Christ Verlag in Kooperation mit DeTeMedien. Das Buch bietet, wie gewohnt, die sehr oft genutzten Serviceseiten „Gesundheitswesen“ und „Firmen auf einen Blick“. In der Rubrik Gesundheitswesen finden Nutzer alle wichtigen Kontaktdaten von Ärzten, Kliniken und Apotheken in der Region. Besonders übersichtlich: Alle Einträge sind nach Fachgebiet sortiert. Die Unternehmen der Region präsentieren sich im Abschnitt „Firmen auf einen Blick“. Dieses alphabetische Verzeichnis steht bei der Suche nach Fir-

Egelsbach (DZ/hs) – Die örtliche Freiwillige Feuerwehr und die DRK-Ortsvereinigung richten am Sonntag (23.) von 11 bis 17 Uhr rund um ihre Domizile am Bürgerhaus einen sogenannten „Blaulichttag“ aus. Dabei werden gegen 14 Uhr der neue „Gerätewagen Logistik“ an die Feuerwehr und die neuen Digitalfunkgeräte an die Rotkreuz-Helfer übergeben. Ferner werden gegen 15.30 Uhr das Jugendrotkreuz und die Jugendfeuerwehr ihr Können bei einer Schauübung unter Beweis stellen.

men aus der Umgebung hilfreich zur Seite und bietet einen kompakten Überblick. Nutzer können auch online und mobil auf „Das Örtliche“ zugreifen. Die Internetpräsenz www.dasoertliche.de, die mobilen Applikationen (Apps) für alle gängigen Smartphones sowie die Mobilplattform mobil.dasoertliche.de bieten eine Vielzahl an nützlichen Zusatzdiensten. Das Navigationssystem „Ö-Navi“, die Umkreissuche und die Rückwärtssuche sowie diverse Spezialsuchen sind nur eine Auswahl der zahlreichen Zusatzfunktionen. Online, auf www.dasoertliche.de, wird die Rückwärtssuche häufig genutzt. Zustimmung vorausgesetzt, kann hier der Halter eines Anschlusses anhand der Rufnummer ermittelt werden. In den mobilen Apps wird vor allem die Navigationsfunktion häufig genutzt. Nutzer suchen etwa nach dem nächstgelegenen Geldautomaten oder Supermarkt in der Umgebung. Im Anschluss zeigt die App nicht nur die Suchergebnisse in einem Stadtplan an, sondern navigiert komfortabel direkt zum ausgewählten Ziel.

Darüber hinaus kann man die Fahrzeuge und Geräte beider Hilfsorganisationen unter die Lupe nehmen und den richtigen Umgang mit einem Feuerlöscher trainieren. Die Floriansjünger zeigen anhand eines kleinen Rauchhauses, wie wichtig Rauchmelder im Haus sind, und die Gäste können selbst ausprobieren, wie man mit einer Wärmebildkamera durch Rauch sehen kann. Schließlich stehen für Kinder Rundfahrten mit dem Feuerwehrauto auf dem Programm, und für das leibliches Wohl ist natürlich ebenfalls gesorgt.

Kreative zeigen ihre Kunst Offene Türen im „Werkhof im Torbogen“

UNTER DEN WOLKEN sollen ja angeblich (laut Reinhard Mey) alle Ängste und Sorgen verborgen bleiben. Ob das stimmt, sei an dieser Stelle dahingestellt. Fakt aber ist, dass am vergangenen Samstag rund 40 an Krebs erkrankte Kinder und Jugendliche zumindest für kurze Zeit ihr schweres Schicksal vergaßen. Auf Einladung des Fliegerclubs der Deutschen Flugsicherung durften die vom Frankfurter Verein „Hilfe für krebskranke Kinder“ betreuten Mädchen und Jungen nämlich vom Egelsbacher Flugplatz aus kostenlose Rundflüge absolvieren und dabei die Welt – beziehungsweise ihr näheres Lebensumfeld – von oben betrachten. Darüber hinaus wurden die jungen Passagiere mit den Besonderheiten der jeweiligen Maschinen sowie den Flugrouten vertraut gemacht. Und die Kinder durften einen Polizeihubschrauber (Foto) sowie die Fahrzeuge der Flugplatz-Feuerwer besichtigen. (hs/DZ-Foto: Jordan)

Langen (DZ/hs) – Unter dem Motto „Klein aber fein“ stehen die „Tage der offenen Werkstatt“, zu denen der „Werkhof im Torbogen“ am Wochenende (22./23.) einlädt. Jeweils von 14 bis 18 Uhr können Interessierte unter anderem einem Holzbildhauer bei der Herausarbeitung einer Skulptur zuschauen, die Mitglieder der Deutschen Handspinngilde werden die Entstehung von

Strickgarnen demonstrieren, eine Glaskünstlerin zeigt vor der Flamme die Kreation von Glasperlen und eine Patchworkerin präsentiert ebenfalls ihre Kunst. Abgerundet werden alle Vorführungen durch die Ausstellung entsprechender Unikate, außerdem lockt ein kleiner Bücherflohmarkt mit Werken zu unterschiedlichen künstlerischen Techniken.

Den spannendsten Neuheiten auf der Spur Media Markt Dietzenbach unterwegs auf der IFA 2012 Dietzenbach (DZ/PR) – Alljährlich im Spätsommer ist Berlin Schauplatz der IFA, der weltgrößten Messe für Konsumelektronik. Die „Global Innovations Show“, wie sie im Untertitel heißt, zeigt die Neuheiten aus Produktbereichen, die unseren Alltag prägen und ihn immer stärker verändern. Die Mitarbeiter des Media Markts in Dietzenbach haben sich auf der IFA 2012 umgesehen um zu erkunden, was als Nächstes auf uns zukommt. Was es Neues gibt auf der IFA, ist für Media Markt von großer Bedeutung, wie Geschäftsführer Stephan Held erklärt: „Die IFA ist die internationale Leitmesse der Elektronikindustrie und damit für uns als Händler das wichtigste Ereignis des Jahres. Hier werden nicht nur Produktinnovationen präsentiert, hier können wir auch studieren, was die Messebesucher am meisten interessiert. Beides ist für uns wichtig, um unser Produktangebot für die kommenden Monate zu planen.“ Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte vereint In der Tat sind die Themen der IFA praktisch deckungsgleich mit dem Sortiment von Media Markt: Audiosysteme, Camcorder, Computer, Digitalkameras, Espressomaschinen, Fernseher, Geschirrspülmaschinen, Haarpflegegeräte, Kühlschränke, Küchenma-

schinen, Mixer, Navigationsgeräte, Mobiltelefone, Smartphones, Staubsauger, Tablets, Toaster, elektrische Zahnbürsten – es gibt nichts, was es auf der IFA nicht gibt. Grund dafür ist die Erweiterung des Messekonzepts vor fünf Jahren. Seither präsentiert sich rund um den Berliner Funkturm neben der angestammten Unterhaltungselektronik auch die Sparte Haushaltsgeräte, was von Ausstellern und Publikum einhellig begrüßt wird. Mit Intelligenz und Eleganz in die Zukunft Beim Gang durch die Messehallen wandert man von einem Markenhersteller zum nächsten, und sie alle beweisen, dass sie die Kunst der Inszenierung perfekt beherrschen. „Die Produktinnovationen werden vorgestellt wie Film-Stars, das ist sehr faszinierend“, so der Geschäftsführer. Weit mehr als die Show interessieren ihn und sein Team natürlich die Produkte selbst. Was sie am meisten beeindruckt hat? „Der Bedeutungszuwachs von Smartphones und Tablet-PCs, die erst seit wenigen Jahren auf dem Markt sind, aber aufgrund ihrer intelligenten Funktionen schon jetzt in weite Bereiche unseres Lebens eingreifen“, meint Stephan Held und spielt damit auf ihre unbegrenzten Möglichkeiten und den Trend zur Vernetzung an. „Die IFA

2012 hat gezeigt, dass die Verknüpfung von elektronischen Geräten aller Art, ob sie zur Unterhaltung oder zur Haushaltsführung dienen, das Leben auf vielfältige Weise leichter und angenehmer macht. Smartphones und Tablets spielen dabei die Schlüsselrolle. Mit ihnen lassen sich viele andere Geräte komfortabel bedienen.“ Ein Beispiel dafür ist die Verwendung von Smartphones als Fernbedienung für Smart-TV-Geräte. Der Tablet-PC kommt darüber hinaus auch als „Second Screen“ zum Einsatz, als Mini-Bildschirm auf dem Schoß, der einem hilft, das unendliche Angebot aus TV-Programmen, Internet und seinem privaten Musik-, Film- und Fotoarchiv auszuwählen. Für ebenso bedeutsam hält der Geschäftsführer die Entwicklung bei den Ultrabooks: „Diese extraflachen Mobilcomputer können das Gleiche wie herkömmliche Notebooks. Weil sie noch leichter sind, längere Batterielaufzeiten haben und sehr elegant aussehen, gehört ihnen ganz klar die Zukunft. Einige Ultrabook-Modelle besitzen sogar einen berührungsempfindlichen Bildschirm und eine umklappbare Tastatur, sodass man sie auch als Tablet verwenden kann.“ Hausgeräte für die private Energiewende Intelligenz und Eleganz als hervorstechende Merkmale

der IFA-Neuheiten waren auch bei Haushaltsgeräten zu beobachten, wo die Megatrends Lifestyle, Wellness und Effizienz in immer wieder neuen Produktideen zum Ausdruck kommen. „Sowohl Groß- als auch Kleingeräte überzeugen durch komfortable Bedienung, gelungenes Design und sparsamen Energieverbrauch“, resümiert der Geschäftsführer. Das Thema Stromsparen haben sich alle Hersteller auf die Fahne geschrieben, was durch entsprechende Investitionen in Forschung und Entwicklung unterstrichen wird. Der Erfolg der Ingenieure kann sich sehen lassen: Laut Studien liegt der Energieverbrauch von Neugeräten um 50 bis 70 Prozent niedriger als vor 15 Jahren. „Mit Hilfe neuester Gerätetechnologie kann jeder Haushalt seine private Energiewende realisieren“, schätzt Stephan Held. Zeitgenössischer Ingenieurskunst sind aber auch noch andere Vorteile zu verdanken, so etwa die perfekten Reinigungsergebnisse von modernen Waschmaschinen bei gleichzeitig absolut schonender Wäschebehandlung. Von der High-Tech-Küche zum Staubsauger-Roboter Viel beachtet wurden außerdem High-Tech-Küchen, in denen Profiköche zeigten, wie sich mittels Induktionsherden, Hochgeschwindigkeits-

backöfen, Dampfgarern und vielseitigen Kleingeräten köstliche Speisen schonend zubereiten lassen, so dass ein Maximum an Nährstoffen erhalten bleibt. Held: „So schmeckt gesunde Ernährung!“ Imponiert

haben dem Media Markt-Team auch die neuesten Kühlschränke und Kühl-GefrierKombinationen, die mit raffinierten Zusatzausstattungen wie Null-Grad-Zone, Feuchtigkeitsregulierung, Luftfilter, getrennten Lagerbereichen und integrierten Eiswürfel-Bereitern aufwarten. Nicht minder beeindruckend ist der Variantenreichtum bei Geräten zur Kaffee- und HeißgetränkeZubereitung, die nach wie vor zu den beliebtesten Produkten im Lifestyle-Sektor gehören. Stark im Kommen sind außerdem Geräte zur Haar-, Mundund Körperpflege, die dem wachsenden Bedürfnis nach Wellness und Beauty entsprechen. Die Zeit, die man sich für das eigene Wohlbefinden nimmt, lässt sich dann beispielsweise bei der Bodenpflege sparen, die man getrost an intelligente Staubsauger-Roboter delegieren kann. Die neuesten Modelle aus Japan reagieren sogar auf Sprache. Fantastische Bilder: OLED-

Technologie für TV-Geräte Regelrechte Besuchermagnete auf der IFA 2012 waren die Hallen der großen Unterhaltungselektronik-Giganten wie Samsung, Philips, Loewe, Sony, Panasonic und LG, in denen die neuesten TV-Geräte, Audioanlagen und andere Entertainment-Produkte in atemberaubenden Kulissen präsentiert wurden. Zu den großen Themen gehörte, wie schon im Jahr zuvor, Smart-TV, die Verschmelzung von Fernsehen und Internet, was von den Herstellern mit neuen Konzepten und vereinfachter Bedienung weiter vorangetrieben wird. Neben der innovativen Fernbedienung mittels Smartphones und Tablet-PCs zeigten einige Hersteller auch die Möglichkeit, die Smart-TVGeräte durch Sprache und Gesten zu steuern. Zu den am meisten beachteten Innovationen gehörten ultrahochauflösende TV-Geräte mit OLEDund 4K-Technologien. Die erstmals gezeigten 55-Zoll-OLEDFernseher beeindrucken durch eine nie gekannte Bildqualität und ihre millimeterdünnen Bildschirme. Die 4KTechnologie ist eine Weiterentwicklung der LED-Technologie und steht für eine vierfache Auflösungsqualität, was sich angesichts der immer größer werdenden Bildschirmformate als sinnvoll erweist. Umlagert waren außerdem neuartige 3D-Fernseher, bei denen

räumliches Sehen sogar ohne Brille möglich ist. Generell entwickelt sich 3D hin zur Standardoption bei HD-Fernsehern, wobei zumeist die Polfiltertechnik mit passiven Brillen favorisiert wird. Gutes Design immer wichtiger Und noch etwas wurde sichtbar auf der IFA 2012: Mit der Entwicklung hin zum internetfähigen, vernetzten Smart-TV wird der Bildschirm zum Herzstück des gesamten Home-Entertainments. Um diesem Status gerecht zu werden, bekommt auch das Design einen immer höheren Stellenwert. Dies gilt übrigens auch für Audioanlagen, die ebenfalls in allen Variationen zu sehen waren. Auffällige Techniktrends hierbei sind die Ausstattung mit Dockingstationen für MP3-Player sowie Airplay-Lösungen – kabellose Direktverbindungen von der Soundquelle zum Lautsprecher. Insgesamt ist das Media MarktTeam nach dem Messebesuch hochzufrieden. Stephan Held: „Die IFA 2012 hat bewiesen, dass sich unsere Branche mit ungebremster Dynamik weiterentwickelt. Wir haben jede Menge IFA-Neuheiten geordert. Die ersten treffen in Kürze ein, die anderen wird man in den nächsten Wochen bei uns im Markt bestaunen und natürlich auch ausprobieren und kaufen können.“ (DZ-Fotos: ifa)


Dreieich-Zeitung, 20. September 2012

Seite 9 L (D E F)

Regionales Mega-Sause mit zehn Rock-Bands „IsLa“-Festival in der Neu-Isenburger Hugenottenhalle Neu-Isenburg (DZ/hs) – Die Hugenottenhalle verwandelt sich am Samstag (22.) in ein Mekka für Liebhaber lauter Töne. Denn dort geht ab 15 Uhr die achte Auflage des „IsLa“-Festivals über die Bühne – und bei dieser von den Verantwortlichen des NeuIsenburger Jugendcafés, der „Rock AG“ des dortigen Jugendfo-

rums, des im Egelsbacher Jugendzentrum verankerten „Vereins für Jugendsozialarbeit und Jugendkulturförderung Rhein-Main“ sowie vielen jungen Leuten seit einem halben Jahr organisierten musikalischen Mega-Sause gibt’s ab 16 Uhr von sage und schreibe zehn Bands mächtig was auf die Öhrchen.

Z

während sich bei „No Way To NorWay“ laut Ankündigung „melodischer Gesang mit harten Gitarrenriffs und treibendem Schlagzeug mischt“. Weiter geht’s mit einer „Symbiose von Death Metal und symphonischen Elementen“ von „Darkest Horizon“ aus Rodgau, die zuletzt den „Rock

um Auftakt wird die Mitglieder aus Egelsbach und Langen umfassende Formation „Who’s Mary“ die Bühne entern und „Pop-Rock mit Ohrwurm-Faktor“ präsentieren. „Eine Mischung aus Metalcore und Hardcore“ haben dem Vernehmen nach die Neu-Isenburger „Name Of The

Enemy“ im Gepäck, ehe die „Paperwings“ (Egelsbach) mit Alternative Rock für Stimmung sorgen werden. Anschließend lässt es „Blackout“, die jüngste Band des diesjährigen „IsLa“-Festivals, vor heimischen Publikum mit einer Mischung aus Punk und Rock ordentlich krachen,

„HIS STATUE FALLS“ (Foto) sind zusammen mit der Hamburger Punkt-Band „Montreal“ der TopAct des diesjährigen „IsLa“-Festivals. Daneben werden am Samstag noch weitere acht aufstrebende Nachwuchs-Formationen aus der Region die Hugenottenhalle rocken. (DZ-Foto: isla)

am Bannturm“-Wettbewerb in Heusenstamm für sich entscheiden konnten. Hard Rock, Heavy Metal und ein wenig Blues sind die stilistischen Zutaten, aus denen das Rödermärker Quartett „Mind The Gaep“ seinen rockigen Sound kreiert. Mit einem solchen können auch die Egelsbacher „Texas Local News“ aufwarten, denen die Veranstalter einen „unkonventionellen Stilmix aus harten Gitarrenriffs, melodischen Läufen sowie mehrstimmigen Gesängen“ attestieren und die beim „IsLa“-Festival ihre Debüt-CD veröffentlichen werden. Schließlich beschallen gleich zwei Top-Acts die Hugenottenhalle: „Montreal“ ist eine dreiköpfige Punkband aus Hamburg, die zwar noch keinen Hit oder das hatte, was man den Durchbruch nennt. Aber dafür haben die Hanseaten schon vier CDs rausgebracht und bei solch renommierten Festivals wie „Taubertal“, „Area4“ oder „Open Flair“ die Verstärker aufgedreht. Und von der Formation „His Statue Falls“ aus dem Saarland heißt es, dass sie „eine der ersten deutschen Bands

Der Jazzclub Rödermark-Rodgau veranstalter in Zusammenarbeit mit dem Kunstforum Seligenstadt und dem Kreis Offenbach am Samstag (22.) eine Riverboat-Shuffle auf dem Main. Start ist um 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) an der Schiffsanlegestelle Seligenstadt. Es geht mit der „MS Frankonia“ mainaufwärts bis Aschaffenburg und wieder zurück (Rückkehr gegen 23.30 Uhr). Für die Musik sorgen „Les Haricots Rouges“ (Foto) mit Melodien aus New Orleans, karibischen Rhythmen und einem Hauch Pariser Revue sowie das Christoph Oeser Trio, dessen Repertoire von Boogie Woogie über Blues bis hin zum Soul reicht. Karten gibt es unter anderem beim Jazzclub (Telefon 06074/96272, E-Mail: karten@jazzclub-roedermark.de) und beim Kunstforum (www.kufo.de). Mitglieder der Veranstalter und Ehrenamtscard-Inhaber zahlen 25, Gäste 30 Euro. (mi/DZ-Foto: jcrr)

waren, die Techno, Screamo, Pop und Breakdowns miteinander vermischten“. Damit auch bei der achten Auflage des „IsLa-Festivals“ wieder alles in geordneten Bahnen verläuft, sind erneut mehrere Sozialteams der Rock AG im Einsatz. Sie sollen für ein friedvolles Miteinander und dafür sorgen, dass es vor der Halle weder zu Verschmutzungen noch zu einem zu hohen Lärmpegel

kommt und auch exzessiver Alkoholkonsum ausbleibt. Der Eintritt kostet im Vorver-

kauf 9, an der Tageskasse 10 Euro, weitere Infos im Internet: (www.isla-festival.net).

meinen. Nehmen Sie sich die Freiheit, die ie Sie m einen. n 7YLTPLYLILP6YH[OV! 7 YLTPLYLILP6YH[OV!

Sport Spor rt Rider Rideer

Eine neue Dim Dimension mension der Mobilität. Mobbilität. M ,TWM Á Á  =2

LP ILP PZI YLPZ ZWYL Y\UNZW M…OY\ 0UM… ,0U \UZ

Á Á  JSJS4 :[ 4^:[ PU PU

Vereinbaren Vereinbaren Sie eine Probefahrt Probefahrt +LY:WVY[9PKLYPZ[NLSpUKL[H\NSPJOMpOY[IPZ +LY:WVY[9PKLYPZ[NLSpUKL[H\NSPJOMpOY[IPZ RTOZJOULSSZJOHɈ[RTTP[LPULT(RR\ RTOZJOULSSZJOHɈ[RTTP[LPULT(RR\ VKLYRTTP[Z[pYRLYLT(RR\+PZ[HUa\UKTHJO[ VKLYRTTP[Z[pYRLYLT(RR\+PZ[HUa\UKTHJO[ [PLYPZJO:WH®®;LS  [PLYPZJO:WH®®;LS  -…YHSSLKPLZPJOKPL-YLPOLP[NYLUaLUSVZLY4VIPSP[p[ -…YHSSLKPLZPJOKPL-YLPOLP[NYLUaLUSVZLY4VIPSP[p[ UPJO[ULOTLUSHZZLUT€JO[LU\UK+LZPNU-\UR[PVU UPJO[ULOTLUSHZZLUT€JO[LU\UK+LZPNU-\UR[PVU \UKKHZ(ILU[L\LYSPLILU \UKKHZ(ILU[L\LYSPLILU

=PLSL4VKLSSLPT:OV^YVVTPU6MMLUIHJO‹:LY]PJLPUKLY-HJO^LYRZ[H[[ = P L S L  4 V K L S S L  P T  : O V ^ YV V T  P U  6 MM L U I H J O  ‹  : L Y ] P J L  P U  K L Y  - H J O ^ L Y R Z [ H [ [ =LYLPUIHYLU:PLLPULURVZ[LUSVZLU7YVILMHOY[[LYTPU¶H\JOILP0OULUa\/H\ZL = LYLPUIHYLU:PLLPULURVZ[LUSVZLU7YVILMHOY[[LYTPU¶H\JOILP0OULUa\/H\ZL

ORATHO ORA AT THO GmbH Gm mbH )LYSPULYZ[YHL‹6ɈLUIHJO )LYSPULYZ[YHL‹6ɈLUIHJO ^^^VYH[OVKL‹PUMV'VYH[OVKL ^^^VYH[OVKL‹PUMV'VYH[OVKL T e el. 069 - 80 10 83 3 83 Tel.


Kaffee auf Knopfdruck - für 1 oder 2 Tassen leckeren Kaffee

0

15 bar Pumpendruck für leckeren Espresso oder Kaffee

XXL Gefrierbox No Frost

HD 7825/60 VIVACAFE SCHWARZ Pad-Kaffeemaschine Kaffeegenuss auf Knopfdruck, patentiertes Brühsystem: In 30 Sekunden einen hervorragenden Kaffee mit leckerer Crema, Kalkindikator, höhenverstellbarer Kaffeeauslauf, großer abnehmbarer Wasserbehälter (1,2 Ltr.), automatische Endabschaltung. Art. Nr.: 1316558

20 MONATSRATEN

%

NUR € 34.95

bei 0% effektivem Jahreszins

Jura 13661 IMPRESSA F 50 CLASSIC Espresso-/Cappuccinomaschine Klartextdisplay für eine leichte Bedienung, 200g Bohnenbehälter, Milchaufschäumer mit Feinschaumdüse, 6-stufiges HochleistungsKegelmahlwerk, abnehmbarar Wassertank 1,9l Füllmenge, einstellbare Brühtemperatur, Aromawahl für den optimalen Kaffeegenuß, ohne Deko, Art. Nr.: 1532094

aquaStop®

FINANZIERUNG AUF ALLE PRODUKTE

Lebenslange Garantie gegen Wasserschäden

Besonders Sparsam nur 1,35 kW/h Stromverbrauch

8 kg Fassungsvermögen

7 kg Fassungsvermögen

Exclusive Siemens Schontrommel

20 MONATSRATEN

20 MONATSRATEN

NUR € 29.95

bei 0% effektivem Jahreszins

LAVATHERM 59880 ÖKO Kondenstrockner Edelstahltrommel, Verbrauch (bei 7 kg schranktrocken, 1.400 U/ Min. vorentwässert): 1,35 kWh Strom, Inverter-Motor-Technik, elektronisch gesteuerte Programme, große Einfüllöffnung, Blende mit Klartext, Knitterschutz, Reversierautomatik, großes Display für Startzeitvorwahl, Innenbeleuchtung, inkl. Ablaufschlauch für Kondenswasser und Trockenkorb, Türanschlag rechts (wechselbar), Abmessungen (H x B x T): 84,4 x 60 x 64 cm. Art.Nr.: 1327373

NUR € 29.95

bei 0% effektivem Jahreszins

WM 16 S 443 Waschmaschine VarioPerfect, iQdrive: extrem leiser und langlebiger Motor, aquaStop-System, AntiVibration Design, varioSoft-Trommel, Sonderprogramme: Pflegeleicht plus, Schnell/Mix, super15, Wolle-Handwäsche, Jahresverbrauch auf Basis 220 StandardWaschzyklen: 10500 Ltr. Wasser und 189 kWh Strom. Maße (HxBxT): 84,2x60,0x59,0 cm. Art. Nr.: 1318770

Media Markt TV-HiFi-Elektro GmbH Dietzenbach Offenbacher Strasse 9 • 63128 Dietzenbach Tel.: 06074/6966-0

2 Std kostenlos Parken

20

MONATSRATEN

NUR € 14.95 bei 0% effektivem Jahreszins CFE-629 CWE WEISS Kühl- / Gefrier-Kombi

Gefrieren und Kühlen getrennt regelbar, Obst- und Gemüsefach, Gesamtkapazität 290 l, Kühlen 210 l, Gefrieren 80 l, LED Beleuchtung, Türanschlag wechselbar, BxTxH 60 x 177 x 67 cm. Art. Nr.: 1572714

20

MONATSRATEN 0% effektiver Jahreszins ab einem Warenwert von € 200.–. Laufzeit 20 Monate. Nur bis 07.10.2012

Öffnungszeiten: Mo-Sa 10-20 Uhr

Keine Mitnahmegarantie. Alles Abholpreise.


Dreieich-Zeitung, 20. September 2012

Seite 11 L (D E F)

Notfalldienste 19. Kultursommer geht zu Ende

AUSSTELLUNGEN  Tage der offenen Ateliers, Sa., 22.9., u. So., 23.9. (www.kultursommer-suedhessen.de)  DIETZENBACH: Mathematik zum Anfassen (ab So., 23.9.), bis 13.10. im Bürgerhaus, Europaplatz 3, mo. - fr. 14 - 17, sa., so. u. feiertags 14 - 18 Uhr • Checkpoint Q - Hessische Zeitzeugen im Gespräch, bis 14.10. im Museum für Heimatkunde und Geschichte, Darmstädter Str. 7 + 11, so. 15 - 18 Uhr, mo. - fr. 10 - 12 Uhr n. Voranmeldung unter (06074) 41742. Eröffnung Mo., 24.9., 19 Uhr (Eintritt: 2 €)  MÜHLHEIM: Korrosionen, kunstvolle Ansichten von Spundwänden an der Rodau, Fotos v. Manfred Menzel, bis 23.9. im Stadtmuseum, Marktstr. 2, mi. 16 - 19, so. 10 - 16 Uhr (Eintritt frei)  OBERTSHAUSEN: Sundowner, Bilder v. Alice Schütte, bis 21.10. im Atelier im Garten, Seligenstädter Str. 11. Vernissage Sa., 22.9., 19 Uhr  OFFENBACH: miraculously combined, Mona Hakimi-Schüler u. Gabriele Saur-Burmester, Malerei, bis 14.10. in der Galerie Salon 13, Kaiserstr. 13, mi. u. so. 15 - 18 Uhr u. n. Vb. unter (069) 837478. Eröffnung Sa., 22.9., 18 Uhr Uhr • Gewalt, Ausstellung des Bundes Offenbacher Künstler, bis 27.9. in der Heyne Kunst Fabrik, Lilistr. 83 D, do. u. fr. 18 - 21 Uhr (www.heynekunstfabrik.de) • Biblisch: Das Hohe Lied der Liebe u. Kosmisch: Buchkunst zu Goethe bis 23.9. sowie Gute Gestaltung 12, Wettbewerb des Deutschen Designer Clubs (DDC), bis 30.9. im Klingspormuseum, Herrnstr. 80, di., do. u. fr. 10 - 17, mi. 14 19, sa. u. so. 11 - 16 Uhr. Eröffnung Do., 27.9., 19 Uhr (Führung: So., 30.9., 11.30 Uhr)  DARMSTADT: Stillleben / nature morte / still life, bis 22.9. in der Galerie Netuschil, Schleiermacherstr. 8, di. - fr. 14.30 19, sa. 10 - 14 Uhr • Visit Artists, Panotraits v. Axel Deus, bis 2.11. im Kunst Archiv (Kennedyhaus), Kasinostr. 3, di., mi. u. fr. 10 - 13, do. 10 18 Uhr. Eröffnung So., 23.9., 11 Uhr (Künstlergespräch: 15 Uhr; Führung Do., 4.10., 19 Uhr)  FRANKFURT: Ankalina Dahlem: Die Sehnsucht hat der Blitz getroffen (ab Fr., 21.9.), in der Galerie Art Virus, Bergesgrundweg 3, mo. - fr. 9 - 17 Uhr u. n. Vb. unter (069) 69866620 • Jeff Koons, The Painter & The Sculptor, bis 23.9. in der Schirn Kunsthalle, Römerberg, u. in der Liebieghaus Skulpturensammlung, Schaumainkai 71, di. u. fr. - so. 10 - 19 Uhr, mi. u. do. 10 - 22 Uhr (Kombiticket: 14 €); (Führungen: Schirn: di. 17 Uhr, mi. 19 Uhr, do. 20 Uhr, sa. 17 Uhr, so. 15 Uhr; Liebieghaus: Mi. 19.30 Uhr, fr. 11 Uhr, sa. 11 Uhr, so. 16.30 Uhr) • Malerei in Fotografie. Strategien der Aneignung, bis 23.9. u. Schwarze Romantik. Von Goya bis Max Ernst (ab Mi., 26.9.), bis 20.1.2013 im Städel, Schaumainkai 63, di. u. fr. so. 10 - 18, mi. u. do. 10 - 21 Uhr • Tempo Tempo! Im Wettlauf mit der Zeit (ab Mi., 26.9., 19 Uhr), bis 24.2.2013 im Museum für Kommunikation, Schaumainkai 53, di. - fr. 9 - 18, sa., so. u. feiertags 11 - 19 Uhr (Eintritt: 3 €; 6 - 16 Jahre: 1,50 €) • Ich lebe am Rande des Universums, wie jeder andere auch, 17 neuseeländische Autoren, Fotos v. Martin Kirchgessner, Texte v. Elsemarie Maletzke, bis 14.10. in der Zentralbibliothek, Hasengasse 4, mo. - fr. 11 - 19, sa. 11 - 16 Uhr. Eröffnung Di., 25.9., 19.30 Uhr (Eintritt frei) • Die Konstellation war glücklich...Goethes Frankfurt 1749-1775, bis 27.1.2013 im Institut für Stadtgeschichte, Karmeliterkloster, Münzgasse 9, mo. - fr. 10 - 18, sa. u. so. 11 - 18 Uhr (Kuratorenführungen: 23.9., 28.10., 25.11., 9.12., 27.1., 16 Uhr, Eintritt frei)  BAD HOMBURG: Herbert Brandl. Landschaften, Monotypien und Gemälde (ab So., 23.9.), bis 25.11. im Sinclair-Haus, Löwengasse 15, di. 14 - 20, mi. - fr. 14 - 19, sa., so. u. feiertags 10 - 18 Uhr (Eintritt: 5 €; Führungen: so., 11.15, di. 18.30 Uhr: 3 €)  HANAU: Mitglieder der Gesellschaft für Goldschmiedekunst stellen aus (ab Fr., 21.9.), bis 16.10. im Congress Park Hanau, Zwischenfoyer, Schloßplatz 1, di. u. do. 16 - 18 Uhr  RÜSSELSHEIM: The World of Dinosaurs (ab So., 23.9.), bis 18.11. im Park des Waldschwimmbades, tägl. 9 - 18 Uhr  WIESBADEN: Benjamin Patterson: Born in the State of FLUX/us, bis 23.9. im Nassauischen Kunstverein, Wilhelmstr. 15, di. 14 - 20, mi. - fr. 14 - 18, sa. u. so. 11 - 18 Uhr • The Cubes - Liquidacion Total, Fotoobjekte v. Marc Peschke, bis Jahresende im Schnittpunkt, Westendstr. 12. Eröffnung Sa., 22.9., 19.30 Uhr

y

Finale mit über 120 offenen Ateliers und „Hiss“ Kreis Offenbach/Lorsch (DZ/mi) – Am Abschluss-Wochenende präsentiert der Kultursommer Südhessen gleich zwei eintrittsfreie Highlights. Am 22. und 23. September finden zum 15. Mal die „Tage der offenen Ateliers“ statt. An diesem Wochenende öffnen über 120 Ateliers in den Kreisen Bergstraße, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Offenbach, im Odenwaldkreis und in Darmstadt ihre Pforten. Hier hat das Publikum Gelegenheit, Kunstwerke zu betrachten, Künstlern beim Arbeiten über die Schulter zu schauen, Fragen zu stellen und sich sogar selbst künstlerisch zu be-

tätigen. Nähere Infos zu den gibt es unter www.kultursommer-suedhessen.de. Das Abschlusskonzert Sonntag (23.) ab 19 Uhr gestaltet die deutsche Folkrock-Polka-Band „Hiss“ (unser Bild) auf dem Benediktinerplatz in Lorsch (bei Regen in der Nibelungenhalle). Stefan Hiss (Gesang, Akkordeon) Michael Roth (Mundharmonika, Gesang), Thomas Grollmus (Gitarren, Mandoline, Gesang), Volker Schuh (Bass) und Patch Pacher (Schlagzeug, Gesang) bieten „eine kühne Mischung aus Quetschen-Ska, Balkan-Blues und Texas Tango“. Das Gastspiel findet im Rahmen eines

Stadtfestes statt. Von 14 Uhr bis 17 Uhr präsentieren Vereine und Initiativen kulturelle Kostproben auf dem Benediktiner platz. Anschließend, von 17 Uhr bis 18.30 Uhr, lädt die Katholische Pfarrkirche St. Nazarius zum Konzert „Cross Over“ ein. Hier bieten Randall Taylor und Al-

mut Fingerle (Gesang), Kirsten Kohlmann (Flöte) sowie Thomas Adelberger (Klavier und

Orgel) eine Mischung aus Gospel und Klassik. (DZ-Foto: ks)

NOTFALLDIENST

Ihre Notdienste vom 20.9.-27.9.2012 für Dietzenbach, Rodgau, Rödermark, Mühlheim, Obertshausen, Heusenstamm  Apotheken

Ketteler-Str. 48, Mühlh.-Lämmerspiel, Tel. 06108/66418 und Aesculap-Apotheke, Frankfurter Str. Dietzenbach, Rodgau, 77-79, OF, Tel. 069/883742, zuRödermark: sätzl. bis 22 Uhr Bieber-ApoDienstbereit tägl. v. 8.30 - 8.30 theke, v.-Brentano-Str. 14, Uhr des nächsten Tages. OF-Bieber, Tel. 069/894149 20.9. Rathaus-Apotheke, Wer22.9. Birkenwald-Apotheke, Birner-Hilpert-Str. 14, Dietzenbach, kenwaldstr. 1, Obertshausen, Tel. Tel. 06074/41997 und Schloß06104/73388 und disapo.de ApoApotheke, Platanenallee 34, Batheke, Schumannstr. 144, OF, Tel. benhausen, Tel. 06073/726080 069/2444860, zusätzl. bis 22 Uhr 21.9. St. Georgs-Apotheke, AltApotheke zum Löwen, Frankfurheimer Str. 7, Münster, Tel. ter Str. 35, OF, Tel. 069/813685 06071/31186 und Easy-Apotheke, 23.9. Aesculap-Apotheke, OffenMasayaplatz 3, Dietzenbach, Tel. bacher Str. 42, Mühlheim, Tel. 06074/486211-0 06108/71004 und Apotheke im 22.9. Valentin-Apotheke, FriedRing-Center, Odenwaldring 70, hofstr. 8, Eppertsh., Tel. OF, Tel. 069/63836740, zusätzl. 06071/31458, DocMorris Apobis 22 Uhr Alpha-Apotheke, theke, Offenbacher Str. 9, DietBerliner Str. 79, OF, Tel. zenbach, Tel. 06074/914280 und 069/77067420 Turm Apotheke, Taunusstr. 3, 24.9. Doc Morris-Apotheke, Schaafheim, Tel. 06073/74830 Frankfurter Str. 32, Heusen23.9. Breidert-Apotheke, Breistamm, Tel. 06104/924717 und dertring 2a, Rödermark/O-R, Tel. Schwanen-Apotheke, Marktplatz 06074/98218 8, OF, Tel. 069/887470 zusätzl. 24.9. Julius-Apotheke, Breidertbis 22 Uhr Berg-Apotheke, ring 104, Rödermark/O-R, Tel. Aschaffenbg. Str. 58, OF-Bieber, 06074/94750 Tel. 069/891470 25.9. Apotheke im Kaufland, 25.9. PAM-Apotheke, KönigsberOber-Rodener-Str. 13-17, Röderger Str. 2, Obertshausen, Tel. mark/Urb., Tel. 06074/7284088 06104/4099188 und Adler-Apo26.9. Rodau-Apotheke, Dieburtheke, Kaiserstr. 75, OF, Tel. ger Str. 35, Rödermark/O-R, Tel. 069/813588 zusätzl. bis 22 Uhr 06074/98501 Kronen-Apotheke, Aschaffenbg. 27.9. Adler-Apotheke, Puiseaux- Str. 4, OF-Bieber, Tel. 069/892933 platz 1, Rodgau/N-R, Tel. 26.9. Beethoven-Apotheke, Beet06106/72767 hovenstr. 21c, Obertshausen, Tel. 06104/42755 und Main-ApoMühlheim, Obertshausen, theke, Bieberer Str. 35, OF, Tel. Heusenstamm 069/888817 zusätzl. bis 22 Uhr 20.9. Flora-Apotheke, DreiTempelsee-Apotheke, Brunneneichstr. 27, Obertshausen, Tel. weg 50, OF, Tel. 069/85003646 06104/71650 27.9. Schloß-Apotheke, Hohe und Apotheke a. Buchhügel, Bergstr. 1, Heusenst.amm Tel. Lichtenplattenweg 51, OF, Tel. 06104/2255 und Markt-Apo069/855920, zusätzl. bis 22 Uhr theke, Bieberer Str. 6, OF, Tel. Einhorn-Apotheke, Frankfurter 069/880593 zusätzl. bis 22 Uhr Str. 42, OF, Tel. 069/813173 Viktoria-Apotheke, Langstr. 20, 21.9. Ketteler-Apotheke, Bisch.OF.-Bürgel, Tel. 069/865500

 Ärzte

Dietzenbach: Die ärztliche Notdienstzentrale Babenhäuser Straße 29, Tel.: 19292 ist besetzt: Mo.-Do. v. 19 Uhr bis 6.30 Uhr am nächsten Morgen, mittwochs bereits ab 13 Uhr, am Wochenende v. Fr. 15 Uhr bis Mo. 6.30 Uhr. Heusenstamm/Rembrücken: Sa. und So. von 8-20 Uhr Ärztliche Notdienstzentrale, Obertshausen, Schulstraße 8, Tel.: 06104/4606. Mühlheim: Ärztlicher Notdienst Mo./Di./Do. 19 - 7 Uhr, Mi. 13 - 7 Uhr sowie Fr. 19 Uhr bis Mo. 7 Uhr: Notdienstzentrale Mühlheim, Friedensstr. 20 (im Rathaus), Tel. 06108/76982. Obertshausen: Sa. und So. von 8-20 Uhr Ärztliche Notdienstzentrale, Obertshausen, Schulstraße 8, Tel.: 06104/4606, nachts siehe ärztliche Notdienstzentrale Dietzenbach. Rödermark/Rodgau: Ärztlicher Notdienstzentrale, Rodgau, Friedberger Str. 30, Tel.: 06106/21272 Mo., Di., Do. von 18 bis 7 Uhr, Fr. 15 Uhr bis Mo. 7 Uhr, Mi. 13 Uhr bis Do. 7 Uhr, an gesetzlichen Feiertagen vom Vorabend 18 Uhr bis zum nächsten auf den Feiertag folgenden Wochentag morgens 7 Uhr.

 Zahnärzte Zahnärztl. Notfallvertretungsdienst Hessen: Die Ansage des zahnärztlichen Notfallvertretungsdienstes erfolgt tag- und

zeitgenau über die kostenpflichtige Service-Nummer 01805 / 60 70 11 (14 Cent/min. a.d. dt. Festnetz, max. 42 Cent/min. über Mobilfunk

 Tierärzte Wochenend- und Feiertagsdienst OF-West: erfahren Sie über den Anrufbeantworter Ihres Haustierarztes. OF-Ost: Anrufbeantworter Ihres Haustierarztes oder 22./23. u. 26.9. Gemeinschaftspraxis Lippert/Dr. Geduldig, Rodgau/Dudenh., Tel. 06106/21950

 Stromstörungen Bereitschaftsdienst für Störungen in Stromabnehmeranlagen in Stadt und Kreis Offenbach Sammelnummer Tel. 069/ 89009444

 Gas/Wasser Langen 06103/595148 Egelsbach 06103/595148 Dreieich 06103/602-0 Neu-Isenburg 06102/246-299 (Strom) / 06102/246-399 (Gas & Wasser) Erzhausen 06151/7018080 (Störnummer HSE) / 0180/ 1368342 (Störnummer entega) Mörfelden-Walldorf 06105/ 40060 (Polizeidienststelle Mörfelden-Walldorf) Heusenstamm 06104/607-0 (Stadtwerke Heusenstamm) / 0176/21505019 (außerhalb der Geschäftszeiten) Dietzenbach 0800/80603030 (Energieversorgung Offenbach) / 112 (Abwasser) Rodgau 06106/8296-0 / 06106/829624 (außerhalb der Ge-

schäftszeiten) / 06073/6030 (ZVG für Nieder-Roden & Rollwald) Rödermark 06074/8890 (Feuerwehr Ober-Roden) / 06074/5370 (Feuerwehr Urberach) Mühlheim 06108 6005-0 (Stadtwerke Mühlheim) / 06108/72428 (außerhalb der Geschäftseiten) Obertshausen 06104/7030 (Notrufnummer Stadtverwaltung) Seligenstadt 06182/89300 (Polizei Seligenstadt) Hainburg 06182/89300 (Polizei Seligenstadt) Mainhausen 0800/80603030 (Energieversorgung Offenbach)

 Kreditkarten Bei Sperrung von Kreditkarten und Online-Banking: Bundesweite Nummer 116 116

Notruf Polizei: 110 Feuerwehr/ Rettungsdienst: 112 Kreisgebiet Offenbach Unfallrettung u. Krankentransport Telefon: 06074/19222 Giftnotrufzentrale Mainz: 06131/19240 Hilfe für Frauen in Notfällen/ Frauenhaus Telefon: 06106/13360 Frauenberatungsstelle: Tel. 06106/3111 Notdienst für Sanitär, Gas und Heizung am Wochenende, Sonn- u. Feiertagen für Stadt u. Kreis Offenbach. Tel. 069/89999530 Vorbehaltlich kurzfristiger Änderungen, die nach Redaktionsschluss dieser Seite nicht berücksichtigt werden konnten. Ohne Gewähr.

y

Goldhaus Obertshausen Gold · Juwelen · Uhren · Schmuck · Münzen

Heusenstammer Str. 1-3 63179 Obertshausen www.goldhaus.net

0 6104 /9 531315 Parkplatz im Hof Öffnungszeiten: Mo-Fr 10.00 bis 13.00 Uhr 15.00 bis 18.00 Uhr

y

Mi u. Sa 10.00 bis 13.00 Uhr

Gold- und Schmuckankauf ist Vertrauenssache ●

Unser Motto “Fairness ist das A und O”

Diskrete und seriöse Abwicklung

Ankauf von Goldschmuck · Brillantschmuck · Ringe · Zahngold · Armbänder · Ketten · Münzen · Barren · Uhren · Rolex · Breitling · Omega · Cartier usw. · Gold- und Taschenuhren · Silberschmuck · Bestecke (auch versilbert) · Zinn · Figuren und Gemälde

Bei Ankauf sofort Bargeld

Partner von Heraeus

Keine Parkplatzprobleme Meissen, Rosenthal, KPM usw.

Die Schmuckexperten Holger Honig, Anton Demmer und Volker Kaster (v.l.) betreiben gemeinsam das Goldhaus Obertshausen und können auf jahrelanger Berufserfahrung zurückblicken.

Besuchen Sie uns, Sie werden überrascht sein, welchen Wert ihr Schmuck doch noch haben kann.

y


Seite 12 L (D E F)

Dreieich-Zeitung, 20. September 2012

Regionales Spielplatz: Wer baut mit? Projekt am Maiglöckchenpfad wächst Rödermark (DZ/kö) – Ein naturnahes Freizeitgelände, das generationsübergreifend für Kinder, Jugendliche und Erwachsene verschiedener Altersklassen etwas zu bieten hat, seien es Spielgeräte, ruhige Eckchen zum Verweilen oder Anlaufstationen der Kategorie „Sport und Geselligkeit“: All diese Dinge soll der Spielplatz am Maiglöckchenpfad am Rande der Siedlung Breidert/Plattenhecke bündeln. Als Projekt, das mit Bürgerbeteiligung geplant und realisiert wird, hat das Jung-AltAreal mit der prägnanten Adresse bereits mehrfach öffentliche Aufmerksamkeit erregt. Ein Baumhaus, ein Bouleplatz und Sitzbänke sind etappenweise errichtet worden – und bald wird eine weitere

Ausbaustufe folgen. Ende September, am Samstag (29.), sind alle, die zum Wachstum beitragen möchten, zwischen 9 und 16 Uhr auf dem Gelände willkommen. Mit Baumstämmen und Steinen sollen unter fachkundiger Anleitung sowohl Spielgeräte als auch Sandkästen und Sitzecken gestaltet werden. „Essen und Trinken werden vom Team der Kindertagesstätte an der Potsdamer Straße organisiert, sodass neben der Arbeit auch das gemütliche Beisammensein nicht zu kurz kommt“, erläutern die zuständigen Mitarbeiter der Stadtverwaltung. Wer teilnehmen möchte, sollte sein Kommen zwecks besserer Planung unter der Rufnummer (06074) 93330 ankündigen.

Phantasie am Kochtopf

Die Dreieich-Zeitung verlost:

Bis 3. Oktober: „Odenwälder Kartoffelwochen“ Reichelsheim (DZ/jh) – „Es gibt nix besseres, wie e guud Kaddoffel“: Mit dieser Einschätzung steht Armin Treusch, dekorierter Koch aus Reichelsheim und Vorsitzender des Hotel- und Gaststättenverbandes Odenwaldkreis, keineswegs allein auf weiter Flur. Schon gar nicht im ehemaligen Jagdrevier der Nibelungen, dem Odenwald. Am Wochenende haben dort die traditionellen „Kartoffelwochen“ begonnen: Das verspricht einmal mehr einen Frontalangriff auf den menschlichen Gaumen...

W

er „Raubacher Wetzsteine“ und „Ourewäller Mischthaufen“ nicht mit kulinarischen Genüssen in Verbindung bringt, oder wer noch immer nicht weiß, was „Himmel und Erde“ auf dem Speiseteller zu suchen haben, dem wird noch bis zum 3. Oktober auf die Sprünge geholfen. An der bereits 22. Ausgabe der „Kartoffelwochen“ beteiligen sich 2012 wieder über 30 Gaststätten. Sie bringen auf den Tisch, was sich mit Phantasie und

Mit Speck fängt man Mäuse, mit Kondomen den Teufel. So schrieb es jedenfalls der Dramatiker Christian Dietrich Grabbe 1822 in seinem Lustspiel „Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung“. Diesem Feuerwerk der Heiterkeit nimmt sich nun die Rodgauer TGS-Theatergruppe „Bühnenreif“ an. Weil in der Hölle geputzt wird, ist der Teufel von seiner Großmutter auf die Erde geschickt worden, wo er trotz des heißen Augustwetters fürchterlich friert. Zwei Naturhistoriker entdecken das halb erfrorene Bündel und schleppen es auf das Schloss des Barons von Haldungen. In der Absicht, Verwirrung und Böses zu stiften, spinnt der Höllenfürst eine Intrige. Er will dem Herrn von Wernthal seine Verlobte Liddy abkaufen. Das kommt dem Bräutigam sehr gelegen, denn er ist eigentlich nur an der Mitgift interessiert. Der Teufel verspricht Liddy dem ungehobelten Freiherrn von Mordax, der im Gegenzug zwölf Schneidergesellen erschlagen muss. Der einzige, der Liddy wirklich liebt, ist der einfache und nicht sonderlich schöne Herr Mollfels. Als der Teufel ein neues Hufeisen für seinen Pferdefuß braucht, errät der Schmied, mit wem er es zu tun hat, und vertraut sich dem Schulmeister an. Dieser lässt einen Käfig im Wald aufstellen, damit er den Teufel fangen und auf Jahrmärkten ausstellen kann... Premiere ist am Sonntag (30.) ab 19 Uhr in der Aula der Georg-Büchner-Schule in Jügesheim. Weitere Vorstellungen sind Samstag, 6. Oktober, um 20 Uhr und Sonntag, 7. Oktober um 19 Uhr. Regie führt Tanja Garlt, es spielen Stefan Schmidt, Sebastian Mahr, Sabine Porsch, Christina Schäfer, Dieter Wagner, Marc Fink, Conny Walter, Stefano Uslenghi, Harald Mahr, David Kowohl und Johannes Mackenrodt. Eintrittskarten für nummerierte Plätze sind ab sofort im Latte Macchiato in der Schwesternstraße zum Preis von 12 Euro erhältlich. Für Schüler und Studenten gibt es ermäßigte Karten für 7 Euro. (mi/DZ-Foto: br)

DIE AKTION „Linienbus wird zum Klassenzimmer“ im Rahmen der Arbeit des Präventionsrates wurde vor kurzem in der Geschwister-Scholl-Schule fortgesetzt. Der Leiter des Arbeitskreises Sicherheit und Sauberkeit, Stadtrat Dieter Dickmann, erklärte den Schülerinnen und Schülern der vierten Klassen gemeinsam mit Polizeihauptkommissar Michael Köllisch von der Polizeistation Mühlheim das richtige Verhalten an der Bushaltestelle, das gefahrenlose Ein- und Aussteigen und die Verhaltenregeln im Bus. (ba/DZ-Foto: smü)

guten Zutaten aus der tollen Knolle zaubern lässt. Und das sind nicht nur Hauptgerichte. Im Odenwald stecken „Grumbeere“ nicht selten auch im süßen Nachtisch. Der Speisezettel ist, dies darf mit Blick auf die 21 vorangegangenen „Kartoffelwochen“ prophezeiht werden, abwechslungsreich und dokumentiert einmal mehr den Ideenreichtum der Köche. „Die Kartoffel – so vielseitig, die Odenwälder Köche machen was draus“, lautet nicht umsonst seit Jahr und Tag das Motto der kulinarischen Wochen. Die „Kartoffelwochen“ sollen dem Naturprodukt weit über die Grenzen der Region hinaus noch mehr Geltung verschaffen. Und dieses Bemühen scheint lobenswert: In der so unscheinbaren Knolle, die es in weit mehr als 100 Sorten gibt, steckt ein kleines Energiebündel. Fachleute haben rund 200 Inhaltsstoffe nachgewiesen. Vom Vitamin bis zum Mineralstoff reicht die Palette der Ingredienzien, die die Kartoffel so wertvoll für eine gesunde und ausgewogene Ernährung macht: ein echter Nährstoffgigant. Der Fettanteil – sofern das gute Stück nicht von Menschenhand in ein Ölbad gesteckt wurde – liegt bei nur 0,1 Prozent. Da rührt auch Landrat Dietrich Kübler gerne die Werbetrommel: „Für den Verbraucher spielt Transparenz eine immer größere Rolle. Deshalb wird es im Laufe der Kartoffelwochen verschiedene begleitende Aktionen geben, bei denen Sie sich auf Odenwälder Bauernhöfen umsehen und

über den Kartoffelanbau informieren können. Es wird auch Möglichkeiten zur Kartoffelverkostung geben. Wie schmeckt welche Sorte und wie passt diese zu verschiedenen Gerichten? Diese Fragen werden häufig gestellt und wir werden versuchen, Ihnen mit unseren Angeboten eine Antwort darauf zu geben.“ Auch Treuschs Botschaft ist seit vielen Jahren von tiefer Überzeugung geprägt. Sie lässt sich auf folgenden Nenner bringen: „Im Odenwald werden sicher nicht die meisten Kartoffeln angebaut, aber es ist eine Region, in der die köstliche Knolle seit jeher besonders einfallsreich in der häuslichen Küche eingesetzt wurde. Das setzte sich in den gastronomischen Küchen fort. Auf der Grundlage einer schmackhaften Tradition mit kreativem Fortschritt versuchen wir unsere Gäste mit Odenwälder Gastfreundschaft, besten Produkten aus der Region und phantasievollen Gerichten zu begeistern.“ Wie in der Vergangenheit informiert eine Broschüre über die mit im Boot sitzenden Gastronomiebetriebe, die bei einem Besuch der südhessischen Region auch 2012 an der gelben Kartoffelfahne zu erkennen sind. In jedem teilnehmenden Gasthaus im Reich von Kartoffelkönigin Barbara Treusch werden mindestens drei verschiedene Gerichte aus respektive mit „Erdäpfeln“ serviert. Das kostenlose „Programmheft“, gespickt mit Informationen und einigen Rezepten, kann unter der Rufnummer (06061) 965970 bei der Odenwald Tourismus GmbH angefordert werden. Nicht zuletzt sind im weltweiten Datennetz Informationen zu finden, und zwar auf der Seite www.kartoffelwochen.de.

3 x 2 Tickets für „Into the Wild“ Dreieich (DZ/jh) – „Fluss des Lebens. Geschichten von Übergängen und Brückenschlägen“: Das ist das gemeinsame Thema jener Spielfilme, die die Evangelische Erwachsenenbildung gemeinsam mit den Frauenbüros in Dreieich und Neu-Isenburg sowie dem Archiv der Hugenottenstadt in ihrer aktuellen Filmreihe zeigt. Eingeladen wird einmal im Monat in das Sprendlinger Viktoria-Kino, Offenbacher Straße 9-10. Am Mittwoch (10. Oktober) steht ab 20 Uhr der US-amerikanische Spielfilm „Into the Wild“ auf dem Spielplan Der 2007 von Sean Penn inszenierte Streifen erzählt die Geschichte eines jungen Mannes, der ganz allein in der Wildnis von Alaska landet – im Nirgendwo. Er findet einen alten Bus, der als Dach über dem Kopf fungiert. Und er ist glücklich. Der junge Mann heißt Alex (Foto). Zwei Jahre zuvor hat er die Highschool mit einem Zeugnis abgeschlossen, das ihm ein Studium in Harvard ermöglicht: Genau die Karriere, die seine Eltern für ihn vorgesehen haben. Doch dann, ganz plötzlich, ganz heimlich, bricht Alex aus. Er packt das Nötigste zusammen, verbrennt sein Geld und macht sich auf den Weg nach Alaska, wo er das wahre Leben in der Einsamkeit vermutet. Mit einmaligen Landschaftsbildern inszeniert Penn Alex‘ Reise. „Into the Wild“ ist ein beeindruckender Film über die Radikalität des Ausstiegs und die Suche nach dem echten Leben. Die NeuIsenburger Frauenbeauftragte Gabriele Loepthien führt in die Thematik ein. Der Eintritt kostet sechs Euro auf allen Plätzen. Das Kino öffnet um 19.30 Uhr seine Pforten. Informationen gibt’s unter der Rufnummer (06103) 3007816. Die Dr.-Bodo-Sponholz-Stiftung fördert den cineastischen Reigen. (DZ-Foto: vk) Wer zwei Karten gewinnen möchte, schickt bis Montag, 1. Oktober, eine Postkarte an die Dreieich-Zeitung, Stichwort „Kino“, Postfach 1429, 63204 Langen, oder ein Fax an die Nummer (06106) 28390-12 (erst ab kommenden Montag, 24.!) oder eine Mail an die Adresse verlosung@dreieich-zeitung.de. Bitte Rufnummer tagsüber nicht vergessen!

www.weisser-ring.de · Opfer-Telefon 116 006 WEISSER RING – Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Kriminalitätsopfern und zur Verhütung von Straftaten e. V. · 55130 Mainz · 420 Außenstellen bundesweit

TOLLE MODE AUCH FÜR STARKE MÄNNER! GROSSE SPEZIAL-ABTEILUNG FÜR ÜBERGRÖSSEN BIS 12 XL! ÖFFNUNGSZEITEN: MO–FR 9.30 BIS 18.00 UHR, SAMSTAG 9.00 BIS 15.00 UHR

ROCHUSSTRASSE 14–16 • 63110 RODGAU-HAINHAUSEN

Zwischen REWE und KIA-Autohaus Richter TEL. 0 6106 2 84 22 92 • FAX 0 6106 2 84 22 94 • WWW.JEANSPOWER.COM


Dreieich-Zeitung Ihre Wochenzeitung für die Region 20. September 2012

Seite 1 G

Irrwege und Einsichten „Fürstliches Gartenfest“ als Publikumsmagnet Langen (DZ/hs) – Rein kommen sie alle. Der Weg in den Mittelpunkt des 1914 aus Eiben angelegten, nach dem Krieg jahrzehntelang in Vergessenheit geratenen, im Zuge von Aufräumarbeiten nach dem Orkan „Wiebke“ im Jahr 1990 wiederentdeckten und zum diesjährigen „Fürstlichen Gartenfest“ in alter Pracht erstrahlenden Labyrinths von Schloss Wolfsgarten ist kinderleicht. So leicht, dass sich der siebenjährige Steppke leicht unterfordert fühlt, als er von seinen Erzeugern aufgefordert wird,

sie wieder aus dem Irrgarten rauszuführen. „Wir müssen doch nur hier entlang“, verkündet der selbst ernannte Pfadfinder im Brustton der Überzeugung – bis ihm eine Eibenwand den Weg versperrt. „Dann halt hier lang.“ Auch dieser Versuch endet einen Halbkreis später vor einer grünen Barriere. Also wieder zurück an den Ausgangspunkt, dritter Anlauf und kurze Zeit später der erleichterte Aufschrei: „Da vorne geht’s jetzt aber wirklich raus.“

K

Menschen in ihren Gärten möglichst wenig Hand anlegen. „Es ist besser, wenn sich die Natur selbst entwickeln kann“, betonte der stellvertretende Leiter der Staatlichen Vogelschutzwarte für Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland. Dieses Institut war erstmals beim Gartenfest mit einem eigenen Stand vertreten, und die Mitarbeiter klärten die „super interessierte und wissbegierige Besucherschar“ (Hormann) darüber auf, wie man den heimischen Piepmätzen helfen kann. „Wichtig ist vor allem, standortgerechte Gehölze wie etwa Holunder, Haselnuss oder Weißdorn zu pflanzen, denn darauf sind vor allem unsere Singvögel angewiesen“, erklärte der Fachmann, der auch diverse Nistkästen als Ersatz für die immer seltener zu findenden alten Obstbäume sowie eine Steinkauz-Brutröhre mit eingebautem „Pendelbügelmechanismus als Marderschutz“ präsentierte und sich über die „klasse Resonanz“ mächtig freute. Selbige war schließlich auch wieder auf der Kinderaktionsfläche gewährleistet, wo der Verein „Spielwiese Fulda“ neben der unvermeidlichen Rollenrutsche auch zahlreiche hochwertige Holzspielgeräte aufgebaut hatte. „Wir wollen die Feinmotorik und die Kreativität der Kinder fördern“, sagte Munni Heer etwa mit

eine Frage: Der Irrgarten war vor allem für den Nachwuchs ein echter Ankommer. Aber natürlich längst nicht der einzige bei der von über 170 Ausstellern beschickten sechsten Auflage dieser „Internationalen Verkaufsausstellung für Gartenkultur und ländliche Lebensart“, die von Freitag bis Sonntag bei schönstem Spätsommerwetter nach Angaben der Veranstalter rund 21.000 Besucher in das feudale Anwesen von Landgraf Moritz von Hessen lockte. Schwer beeindruckt waren die meisten Gäste auch von der „Baumhaus-Villa“, die in 2,50 Meter Höhe über dem wuseligen Treiben thronte. Über eine Wendeltreppe aus Holz gelangte man in das drei mal vier Meter große Traumhaus der Firma „Baumbaron“, in dem bequem Tisch und Stühle Platz fanden und das obendrein über eine halbrunde Terrasse verfügte. „Individuelle Anfertigungen, gebaut im Einklang mit der Natur“, sind die Spezialität des Münchner Unternehmens, das dafür allerdings auch fünfstellige Preise aufruft. Nicht ganz so teuer, aber ebenfalls ausgesprochen sehenswert waren die aus Weidenästen gefertigten Figuren von Barbara Jamin-Sassmann oder auch die drehbaren Gartenliegen des Bildhauers Thomas Brokopp. Letztere luden zum Verweilen ein, und sicherlich hätte so mancher Besucher gern mal ein kleines Nickerchen gemacht – wenn nur nicht ein solcher Trubel

geherrscht hätte. Statt zu dösen, sahen sich die Bummelanten, die mitunter im ansonst so beschaulichen Park von Schloss Wolfsgarten für ein Gewusel wie samstagsabends beim Ebbelwoifest rund um den Vierröhrenbrunnen sorgten (allerdings ging es beim „Fürstlichen Gartenfest“ etwas distinguierter zu), lieber den Recyclinggarten an, in dem Blumen in alten Baggerschaufeln blühten. Diesen ungewöhnlichen Schaugarten hatten Landschaftsarchitektur-Studenten der Fachhochschule Geisenheim frei nach dem Motto „Recycling kann jeder, den Rest macht der Gärtner“ konzipiert und Mitarbeiter der Sprendlinger Firma August Fichter realisiert. Viel aufgeräumter kam hingegen der Schaugarten der Bad Homburger Baumschule Peselmann daher, die dem Sonderthema des Gartenfestes („Bäume in Form“) mit akkurat gestutzten Solitärbäumen und Formgehölzen gerecht wurde. Dies galt auch für das Sortiment von Dr. Heinrich Niewöhner, der neben vielen anderen Pflanzen-Raritäten auch eine Zwergform der Ulme präsentierte und dafür mit dem „Landgraf-von-HessenPreis“ in Form eines goldenen Wolfskopfes ausgezeichnet wurde. „Mit diesem Baum könnte man sich mühelos eine Allee auf dem Küchentisch pflanzen“, scherzte Donatus Prinz von Hessen, der Veranstalter des „Fürstlichen Gartenfestes“. Ginge es indes nach Martin Hormann, dann sollten die

„Lesen macht frei“ Tag der Weiterbildung am 21. September Kreis Offenbach (DZ/jh) – Am 21. September findet im „Haus des Lebenslangen Lernens“ in Dreieich der „4. Deutsche Weiterbildungstag“ statt. Unter dem Motto „Weiterbildung ist mehrWert“ soll angesichts wachsender Herausforderungen und sinkender staatlicher Mittel dafür gesorgt werden, „dass Weiterbildung mehr öffentliche Anerkennung und Aufmerksamkeit erhält“. Ziel der Veranstalter ist, für Weiterbildung zu werben und die öffentliche Wahrnehmung dafür zu schärfen, was Weiterbildung gesellschaftlich leistet. Bundesweit werden rund 500 Veranstaltungen und Aktionen dazu stattfinden. Eine davon wird erstmals von der Volkshochschule des Kreises Offenbach organisiert. Der Vortrag: „Lesen macht frei“ des Historikers und Redakteurs Dr. Karl Grobe-Hagel ist gleichzeitig der Auftakt für das Semesterthema der Kreis-Vhs, das „Schrift – Zeichen und Wunder“ lautet.

Der Referent berichtet über die Entwicklung der Schriftkenntnis in verschiedenen Kulturen, die lange das Eigentum gelehrter Minderheiten blieb und damit auch Mittel der weltlichen Diktatur und der geistlichen Herrschaft der Religion war. Er stellt die These auf, dass erst durch die Verbreitung der Schriftkenntnis in alle Volksschichten Demokratie möglich wurde, denn wer lesen kann, kann sich informieren und kann – wenn er will – mit entscheiden. Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr im Tagungsraum „Wilhelm Blume“ im „Haus des Lebenslangen Lernens“ (HLL), Frankfurter Straße 160-166, in Sprendlingen. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist erwünscht, aber nicht zwingend erforderlich. Dies und das Erfragen weiterer Informationen ist bei Gabi Virto unter der Rufnummer (06103) 3131- 1347 oder im Internet auf der Seite www.vhskreis-offenbach.de möglich.

Blick auf das „Bäumenageln“. Dabei konnte der Nachwuchs Nägel in Baumscheiben schlagen und mit einer Schnur dann die Umrisse eines Baums sichtbar machen. Aber auch Fühlkästen und ein Baumquiz sorgten für Unterhaltung – „und zwar bei Alt und Jung gleichermaßen“, wie sich „Spielwiese“-Aktivistin Heer freute. Und welcher Erwachsene bei dem einen oder anderen Spiel gegen den Nachwuchs verlor, der konnte sich ja danach mit einem Gang ins Labyrinth „rächen“.

Lauter Ruf nach dem Radweg Zweirad-Korso an der L 3317 (Neuhöfer) Westkreis Offenbach/Dreieich (DZ/jh) – „Es gibt fürwahr auch in Dreieich Projekte, denen es einfach nicht gelingen will, aus dem Kreis der unendlichen Geschichten auszubrechen. Ein solches Beispiel, gar eines aus der Rubrik ,Auf der extra langen Bank...‘, ist ganz ohne Zweifel der seit Jahren in Aussicht gestellte Bau eines Radweges entlang der stark befahrenen, zweispurigen Landesstraße L 3317. Fahrradfahrer, die auf der Chaussee zwi-

schen Götzenhain und Neu-Isenburg unterwegs sind, verdienen wahlweise das Prädikat ,todesmutig‘ oder ,lebensmüde‘.“ Mit diesen Worten berichtete die Dreieich-Zeitung vor Kurzem über ein Verkehrsprojekt im Westen des Kreises Offenbach, das einfach nicht in die Gänge kommen will. Aus Sicht des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) ist das Maß allerdings nun voll.

S

dern einen sicheren Radweg.“ In dieses Horn stößt der ADFC auch in einem Offenen Brief an Hessens Verkehrsminister Florian Rentsch (FDP). Darin heißt es: „Die Situation ist unverändert brisant: Die Fahrbahn ist extrem schmal, einen Seitenstreifen gibt es nicht. Ungeübte, unsichere Radfahrer sowie Kinder können hier keinesfalls fahren. Der Gegenverkehr lässt während der Stoßzeiten ein gefahrloses Überholen durch ein KFZ nicht zu, erst recht nicht mit dem vorgeschriebenen Seitenabstand. So kommt es hier regelmäßig zu waghalsigen Überholmanövern durch Autofahrer, die damit nicht nur die Radler gefährden, sondern auch den entgegenkommenden Verkehr. Abrupte Bremsmanöver oder gefährliches Ausweichen auf die weiche Bankette sind nicht selten.“ Rentsch, so das Fazit der Orga-

eine Forderung nach dem längst überfälligen Radweg entlang der L 3317 will der bundesweit agierende Verband der Radfahrer am Sonntag (23.) mit einem möglichst großen FahrradKorso unterstreichen. Los geht es um 15.30 Uhr auf dem bereits gesperrten Straßenstück zwischen Offenbacher

Burnout vorbeugen Vortrag im Langener Fachärztezentrum Langen (DZ/hs) – Unter dem Motto „Wie beuge ich Burnout vor?“ steht der nächste Vortragsabend von Nicole Nuber, der am Mittwoch (26.) ab 19 Uhr im Fachärztezentrum neben der Langener AsklepiosKlinik, Röntgenstraße, stattfindet. Dabei wird die Mentalcoachin den Zuhörern unter

VIELFÄLTIGE OFFERTEN rund um den Garten gab’s bei der sechsten Auflage des „Fürstlichen Gartenfestes“ auf Schloss Wolfsgarten mal wieder zuhauf. Und weil sich obendrein das Wetter von seiner besten Seite zeigte und auch das unter anderem „tanzende Buchsbäume“, Vorträge und Workshops sowie musikalische Darbietungen umfassende Rahmenprogramm kaum Wünsche offenließ, dürften Organisatoren, Besucher und Aussteller mit dem Verlauf der Veranstaltung gleichermaßen zufrieden gewesen sein. (DZ-Fotos: Jordan)

anderem erläutern, was überhaupt ein Burnout ist und welche Veränderungen notwendig sind, um ein entspannteres Leben zu führen. Zudem erhält jeder Teilnehmer einen Burnouttest. Die Teilnahme ist kostenlos, weitere Informationen sind unter der Rufnummer (06103) 371237 erhältlich.

Straße und der L 3317. Auch die Bürgermeister der Städte Neu-Isenburg und Dreieich – Herbert Hunkel und Dieter Zimmer – sowie Landrat Quilling wurden zur Teilnahme an der Demonstration aufgefordert. Die Arbeitsgemeinschaft „Radverkehr“ des ADFC Dreieich rührt in den eigenen Reihen, aber auch bei Vereinen und anderen Organisationen kräftig die Werbetrommel. Stand der Dinge: „Mehrere ADFC-Tourenleiter haben die Streckenführung ihrer Sonntagstour angepasst, um mit ihrer Gruppe dabei sein zu können. Das Thema brennt unheimlich unter den Nägeln, sowohl bei Alltagsradlern als auch bei Bürgern, die mit der Familie in der Freizeit unterwegs sind. Die Menschen wollen sich einfach nicht länger vertrösten lassen und for-

nisatoren, soll den 23. September nutzen, um sich mit den Gegebenheiten vor Ort vertraut zu machen. Der Minister und alle anderen interessierten Zeitgenossen können sich im Internet (www.adfc-dreieich.de) rund um das Vorhaben informieren. Derweil teilt der CDU-Landtagsabgeordnete Hartmut Honka mit, dass das Land die Planung des ersehnten Radwegs „noch in diesem Herbst weiterführen und die für die Eröffnung des öffentlichrechtlichen Verfahrens zur Zulassung des Radwegs nötigen Unterlagen vervollständigen wird“. Dadurch werde die planungsrechtliche Grundlage dafür geschaffen, „dass im Jahr 2015 mit den Bauarbeiten begonnen werden kann und ein Lückenschluss im regionalen Radwegenetz in greifbare Nähe rückt“, so Honka.

80 Jahre

Brückmann-Reisen Feiern und erleben Sie mit uns von 11.00 – 18.00 Uhr: – Jubiläums-Sonderkatalog – Infostände, Präsentationen und Kurzfilme über ausgewählte Reiseziele – Bewirtung und großes Gewinnspiel – Kinderunterhaltung – Live-Musik „Die Rodensteiner“ – Kostenloser Shuttlebus von und nach Eberstadt, Messel*, Griesheim

30.09.2012 – Große Jubiläumsfeier in Darmstadt-Eberstadt, Pfungstädter Straße 176-180 * Bustransfer Messel Rathausplatz/Betriebshof 11.30 Uhr & 14.30 Uhr Rückfahrten ca. 14.00 Uhr & 17.00 Uhr

Urwüchsige Hochwaldlage im Siebenbrunnental • Naturidylle Ferienwohnungen • Familienzimmer • Appartements • Studios laufendes Mühlenrad • Ausflugslokal • traditionelle und regionale Küche • Kinderspielplatz • Streicheltiere • Wildgehege • Wintergärten • Freiterrassen • Waldpanorama • Wanderwege und Kurzwanderungen • Öko-Landwirtschaft • Highland-Zucht • Bauernmarkt mit heimischen Spezialitäten • Naturidyll mit Badeteich Seminarräume • Pferde-Trekkingstation • Seniorenprogramme • großzügige Außenanlage • Planwagenfahrten • Busse willkommen • Backhaus für Feiern Kegelbahnen • Freilandspiele


Seite 2 G

Dreieich-Zeitung, 20. September 2012

Sport aus der Region FSV bleibt ungeschlagen

Görlitz: Iniesta ist das Vorbild

Bornheimer holen bei Energie Cottbus ein 2:2 Frankfurt (DZ/hs) – Der FSV Frankfurt bleibt in der 2. Fußball-Bundesliga weiter ungeschlagen und somit das Überraschungsteam dieser Saison. Die Bornheimer holten im Spitzenspiel des fünften Spieltages in einer am Ende dramatischen Partie beim punktgleichen Tabellenzweiten Energie Cottbus ein 2:2-Unentschieden und verteidigten damit ihren dritten Rang. Um ein Haar hätten die Schwarz-Blauen sogar für eine Nacht die Tabellenführung feiern können, doch Energie-Stürmer Boubacar Sanogo rettete den Gastgebern durch einen Kopfballtreffer in der Nachspielzeit das unterm Strich verdiente Remis.

C

ottbus legte vor 10.653 Zuschauern im „Stadion der Freundschaft“ los wie die Feuerwehr, und die Frankfurter hatten viel Glück, dass sie nicht schon nach sechs Minuten in Rückstand gerieten, als Sanogo den Ball an den Pfosten setzte und FSVKeeper Patric Klandt den Nachschuss von Marco Stiepermann abwehren konnte. Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der die Gäste, bei denen der lange verletzte Innenverteidiger Gledson sein Comeback feierte und den wegen eines Muskelfaserrisses nicht einsatzfähigen Kapitän Björn Schlicke ersetzte, nach einer halben Stunde fast in Führung gegangen wären: Nach Vorarbeit von Michael Görlitz kam Zafer Yelen aus 18 Metern zentral in Schussposition, zog ab, aber FCE-Torhüter Thorsten Kirschbaum konnte abwehren. Mit zunehmender Spielzeit kam die Möhlmann-Truppe besser ins Spiel und kurz vor dem Pausenpfiff zur Führung: Nils Teixeira flankte von der linken Seite auf Michael Görlitz, und der nahm den Ball an, drehte sich und jagte die Kugel mit links zum 1:0 in die rechte Ecke. In diesem Moment war der FSV „virtueller Tabellenführer“. Das beflügelte die Frankfurter offenbar, denn auch nach dem Wechsel machten sie weiter Dampf, versäumten es aber, ihre Überlegenheit in weitere

Tore umzumünzen. Das rächte sich in der 51. Minute, als Marc-Andre Kruska für Cottbus den 1:1-Ausgleich erzielen konnte. Kurze Zeit später rauschte ein Schlenzer von Alexander Bittroff nur knapp am FSV-Kasten vorbei. Doch die Gäste kämpften sich zurück und hätten 20 Minuten vor Schluss einen Elfmeter be-

kommen müssen, als Spielgestalter Yelen im Strafraum von Bittroff von hinten in die Beine getreten wurde. In den letzten zehn Minuten warfen dann beide Teams alles nach vorne, um den Führungstreffer zu erzielen. Dieser glückte den Frankfurtern in der 86. Minute: Yelen schlug einen Freistoß direkt auf Tim Heubach, der zum 2:1 einköpfte. Somit schien es, als sollte sich der FSV, dem kurze Zeit später ein Treffer von Torjäger Edmond Kapllani wegen Abseits nicht anerkannt wurde, wie schon in den vorange-

gangenen Partien als „Meister der Effizienz“ erweisen. Doch die Lausitzer warfen noch einmal alles nach vorne und konnten in letzter Minute den glücklichen, aber verdienten Ausgleich erzielen. Trotz des bitteren Endes einer dramatischen Schlussphase zeigte sich FSV-Trainer Benno Mühlmann nach der packenden Partie mit dem Unentschieden zufrieden: „Wenn man kurz vor Schluss den Führungstreffer erzielt, ist man natürlich enttäuscht, wenn man nur einen Punkt holt. Aber Cottbus hat wirklich viel dafür getan, und der Ausgleichstreffer ist dann völlig verdient gefallen.“ Nicht gefallen hatte dem Frankfurter Coach zwar die erste Hälfte („Da haben wir sehr nervös agiert, sind ganz schlecht reingekommen und haben Glück gehabt, dass wir nicht in Rückstand geraten sind“), doch insgesamt „hat es Spaß gemacht, und wir haben vom Kämpferischen ein gutes und von der Spannung her ein sehr gutes Spiel gesehen“.

ZU FRÜH GEFREUT: Der 2:1-Führungstreffer von Tim Heubach kurz vor Schluss des ZweitligaSpitzenspiels des FSV Frankfurt bei Energie Cottbus löste diese Jubel- und Rudelbildung aus, doch währte die uneingeschränkt gute Laune der Bornheimer nur bis zum Ausgleich der Lausitzer in der Nachspielzeit. (DZ-Foto: Hübner)

Berger Straße trifft auf die Reeperbahn FSV empfängt den mittelprächtig gestarteten FC St. Pauli Frankfurt (DZ/hs) – „Berger Straße meets Reeperbahn“. Mit diesem griffigen Slogan machen die Verantwortlichen des FSV Frankfurt auf das nächste Heimspiel ihres Klubs aufmerksam, bei dem die Bornheimer am Freitag (21.) ab 18 Uhr im Frankfurter Volksbank-Stadion den FC St. Pauli empfangen. Dabei handelt es sich um das Aufeinandertreffen zweier Teams, die ziemlich unterschiedlich aus

den Startlöchern der 2. Fußball-Bundesliga gekommen sind. Während der FSV nach fünf Spieltagen noch ungeschlagen ist und für Fans und Fachleute relativ überraschend mit elf Punkten auf Rang drei der Tabelle steht, konnten die KiezKicker bislang erst einmal (2:1 über den SV Sandhausen) gewinnen. Drei Remis – zuletzt am Montag ein 0:0 beim 1. FC Köln – und eine Niederlage

Per Rad in den Odenwald Mars-Rotweiß richtet 33. Tourenfahrt aus Dreieich (DZ/hs) – Bereits zum 33. Mal richtet der Radsportclub Mars-Rotweiß Frankfurt am Sonntag (23.) die „Südhessische Radtourenfahrt“ aus. Diese wartet mit drei unterschiedlich langen Strecken auf, und während die beiden kürzeren (43 beziehungsweise 77 Kilometer) ein flaches respektive moderates Profil aufweisen, hält die 114 Kilometer lange, bis nach Böllstein führende „Königstour“ für ambitionierte Radler gleich drei anspruchsvolle An-

stiege bereit. Starten kann man zwischen 7 und 10 Uhr am Sportgelände an der Rheinstraße in Dreieich-Götzenhain, um 8 Uhr leitet der ehemalige Weltmeister und Paralympics-Teilnehmer Klaus Lungershausen eine geführte Rennradtour über die mittlere Strecke. Unterwegs gibt’s an drei Kontrollstellen Gratisgetränke und -verpflegung. Die Teilnahme kostet 7 Euro, weitere Informationen sind im Internet (www.marsrotweiss.de) erhältlich.

(0:2 in Cottbus) schlagen im Tableau aktuell mit 3:4 Toren, sechs Punkten und dem elften Platz zu Buche. Die Anhänger des Kult-Klubs vom Millerntor haben vom Team um Trainer André Schubert sicherlich mehr erwartet. Denn auch wenn die ehemaligen „Weltpokalsiegerbesieger“ – so feierten sich die Hamburger selbst, nachdem sie im Jahr 2002 als Tabellenletzter den FC Bayern München mit 2:1 bezwungen hatten – stets als „der etwas andere Verein“ gelten, so haben insgesamt sieben Jahre Erstliga-Zugehörigkeit auch die Ansprüche rund ums Heiligengeistfeld wachsen lassen. Und nachdem die Braun-Weißen in der vorigen Saison noch mit dem vierten Platz vorlieb nehmen mussten (nur die schlechtere Tordifferenz gegenüber Fortuna Düsseldorf verhinderte damals den Sprung auf den Relegationsplatz), soll in dieser Spielzeit der sechste Aufstieg in die Beletage der Kickerzunft realisiert werden.

„Baskets“ noch nicht in Form GUT GERÜSTET FÜR DAS SPITZENSPIEL zeigte sich das in der Gruppenliga Frankfurt Ost agierende Team der SKG Sprendlingen (weiße Trikots) am Sonntag bei seinem ungefährdeten 3:1-Sieg über die SG Rosenhöhe. Von Beginn an diktierte die Mannschaft von Trainer Murat Kilinc das Geschehen und ging folgerichtig in der achten Minute durch Marcel Tomovic in Führung. Danach blieb die SKG überlegen, war aber in der Chancenverwertung nicht konsequent genug. Deshalb dauerte es bis zur 64. Minute, als Martin Reyschmidt einen lehrbuchmäßigen Konter erfolgreich abschloss und somit für die Vorentscheidung sorgte. Nach dem 3:0 in der 84. Minute durch einen verwandelten Foulelfmeter von Tolga Türk war der Käs’ endgültig gegessen, und den Offenbacher Gästen gelang in der Nachspielzeit nur noch eine Ergebniskosmetik. Am Sonntag (23.) kommt es nun zum Gipfeltreffen zwischen Spitzenreiter SSV Lindheim und den drei Punkte zurückliegenden zweitplatzierten Sprendlingern. (hs/DZ-Foto: Jordan)

Langen (DZ/hs) – Die RheinMain Baskets sind zwei Wochen vor Beginn der Saison noch nicht in Erstligaform. Das wurde am Sonntag bei einem Testspiel beim BC Pharamaserv Marburg deutlich, das das ersatzgeschwächte Team von Trainer Steffen Brockmann klar mit 65:90 verlor.

Frankfurt (DZ/hs) – Michael Görlitz ging es am Freitagabend wie allen FSV-Profis: Auf der einen Seite war der Mittelfeldspieler, der die 1:0Führung für die Bornheimer erzielt hatte, leicht verärgert darüber, „dass wir den 2:1-Vorsprung kurz vor Schluss nicht über die Runden gebracht haben“. Andererseits konnte er mit dem Punktgewinn in Cottbus durchaus leben. Nachfolgend ein kurzer Steckbrief des Franken, der beim SB Phönix Nürnberg erstmals die KickStiefel schnürte, über den 1.FC Holzheim und den 1.FC Nürnberg zum FC Bayern München (U23) wechselte und von Mitte 2008 bis Ende vorigen Jahres bei Halmstadts BK (Schweden) aktiv war, ehe er seit Anfang dieses Jahres das Trikot des FSV trägt: Spitzname: Michi Schuhgröße: 42 Größe/Gewicht: 1,71 Meter/ 71,5 Kilogramm Geburtstag: 08.03.1987 Sternzeichen: Fische Geburtsort: Nürnberg Familienstand: ledig Motto: Lebe den Tag. Carpe diem. Vorbild: Andrés Iniesta Hobbies: Tennis, Freunde treffen Lieblingsmusik: House, RnB, Hip-Hop Lieblingsessen: Schnitzel Lacht gerne über: Gausi oder mit meinen Freunden Wie startest Du in den Tag?: Gutes Frühstück Kuriosestes Fußballerlebnis: Bei einem Spiel der Jugend-Nationalmannschaft ist ein Mitspieler, der verletzt war, von der Trage gefallen.

Kostenloses im SGE-Center Egelsbach (DZ/hs) – Weil im neuen SGE-Sportcenter zum 1. Oktober das Kurssystem umgestellt wird, offerieren die Verantwortlichen in der kommenden Woche (24. bis 29.) eine sogenannte „Schnupperwoche“: Im genannten Zeitraum können alle Kurse – darunter Pilates, Latino-Fitness, Power Yoga und Bauch-Beine-Po oder zum Teil von den Krankenkassen anerkannte Präventivkurse wie Wirbelsäulen-, Beckenboden-, Rücken- und Osteoporose-Gymnastik – kostenfrei und unverbindlich getestet werden. Weitere Infos sind unter Telefon (06103) 2007277 oder per E-Mail (info@sgesportcenter.de) erhältlich.

Fußball aktuell 2. BUNDESLIGA 2012/2013 Ergebnis des letzten Spieltags Energie Cottbus : FSV Frankfurt

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

Eintracht Braunschweig Energie Cottbus FSV Frankfurt 1. FC Kaiserslautern Hertha BSC Berlin TSV 1860 München FC Ingolstadt 04 SC Paderborn 07 VfL Bochum SV Sandhausen FC St. Pauli VfR Aalen Dynamo Dresden FC Erzgebirge Aue SSV Jahn Regensburg 1. FC Köln 1. FC Union Berlin MSV Duisburg

Spiele 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5

nächster Spieltag 21.09. FSV Frankfurt : FC St. Pauli

2:2

Tore Punkte 8:1 15 10:4 11 9:4 11 10:6 11 9:7 10 6:2 9 8:7 8 9:7 7 3:6 7 6:5 6 3:4 6 6:8 6 8:9 5 2:5 4 3:5 3 1:5 2 5:10 1 3:14 0

Hessenliga 2012/2013 Ergebnisse des letzten Spieltags FSV Fernwald : TGM SV Jügesheim FSC Lohfelden : Viktoria Urberach

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

KSV Baunatal TGM SV Jügesheim SV Rot-Weiß Hadamar FSC Lohfelden Kickers Offenbach II SV Wehen Wiesbaden II FSV Braunfels SC Viktoria Griesheim FSV Fernwald OSC Vellmar Rot-Weiß Darmstadt Hünfelder SV 1. FCA 04 Darmstadt SC Waldgirmes SV Buchonia Flieden Viktoria Urberach Eintracht Stadtallendorf FC Eddersheim

Spiele 9 9 9 9 9 9 9 9 9 9 9 9 9 9 9 9 9 9

0:0 0:1

Tore Punkte 27:14 22 11:7 20 22:9 19 18:5 17 14:7 16 14:13 16 10:13 15 17:16 14 15:8 12 12:20 11 13:16 10 10:14 10 7:18 10 14:16 9 13:17 9 13:18 9 9:13 7 8:23 4

nächster Spieltag 21.09. TGM SV Jügesheim : SC Viktoria Griesheim 22.09. Viktoria Urberach : SV Rot-Weiß Hadamar

Verbandsliga Süd 2012/2013 Ergebnisse des letzten Spieltags Spfr. Seligenstadt : TS Ober-Roden E. Wald-Michelbach: Spvgg. Neu-Isenburg SC Dortelweil : K. Obertshausen TGS Jügesheim : Rot-Weiß Frankfurt 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

Spfr. Seligenstadt FC 1907 Bensheim TS Ober-Roden SG Bruchköbel Usinger TSG SV Darmstadt 98 II TGS Jügesheim Rot-Weiss Frankfurt KSV Klein-Karben Spvgg. 05 Oberrad Kickers Obertshausen Spvgg. Neu-Isenburg FC Alsbach Eintracht Wald-Michelbach SG Anspach FC Fürth SC Dortelweil FV Bad Vilbel

nächster Spieltag TS Ober-Roden : 22.09. 23.09. Sp. Neu-Isenburg : 23.09. SG Anspach : 23.09. Ki. Obertshausen :

Spiele 9 9 9 9 9 9 9 9 9 9 8 8 9 9 9 9 9 9

3:2 0:3 3:3 0:0

Tore Punkte 21:10 22 19:15 18 14:8 16 15:8 15 16:11 15 14:16 13 14:12 12 14:13 12 13:13 12 12:13 12 15:13 11 14:12 11 14:13 11 16:18 8 12:16 8 9:14 8 14:24 6 14:31 6

Usinger TSG FC Alsbach TGS Jügesheim FC Fürth

Gruppenliga Darmstadt 2012/2013 Ergebnisse des letzten Spieltags SKV Mörfelden : VFL Michelstadt 2:0 Germ. Ober-Roden : SV Unterflockenbach 3:0 3:3 RW Darmstadt II : Rot-Weiß Walldorf

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

VFR 1910 Bürstadt TV Lampertheim Rot-Weiß Walldorf Germania Ober-Roden TSG Messel SG U-Abtsteinach SV 07 Geinsheim FV Hofheim/Ried Dersim Rüsselsheim Rot-Weiß Darmstadt II SV Unterflockenbach SKV Mörfelden ET Waldmichelbach II VFL Michelstadt FSV Schneppenhausen RSV Germania Pfungstadt TSV Höchst VFB Ginsheim

Spiele 8 8 8 8 9 8 8 8 8 9 8 8 9 8 8 8 7 8

Tore Punkte 32:6 21 15:11 16 15:5 15 20:16 15 16:17 15 12:14 15 20:14 13 16:15 12 14:13 12 19:21 12 14:14 11 11:16 10 7:16 10 14:20 9 10:15 7 15:22 7 14:22 7 7:14 4

nächster Spieltag 21.09. VFB Ginsheim : Germania Ober-Roden 23.09. FSV Schneppenhau. : SKV Mörfelden 23.09. Rot-Weiß Walldorf : VFR 1910 Bürstadt

Gruppenliga Frankfurt/Ost 2012/2013 Ergebnisse des letzten Spieltags FC Dietzenbach : FC Hochstadt 2:4 Spvgg. Dietesheim : Sportfreunde Ostheim 5:0 SKG Sprendlingen : SG Rosenhöhe 3:1

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

SSV Lindheim SKG Sprendlingen Viktoria Nidda SV Somborn 1.FC 06 Erlensee Spf Oberau FC Dietzenbach SG Rosenhöhe Offenbach SG Marköbel Spvgg. Dietesheim FSV Bischofsheim Bayern Alzenau II Germania Dörnigheim Germania Rothenbergen FC 03 Gelnhausen Sportfreunde Ostheim FC Hochstadt Germania Ortenberg

Spiele 9 9 9 9 9 9 9 8 9 9 8 7 9 9 9 9 9 9

Tore Punkte 18:5 23 19:10 20 22:14 18 21:10 17 19:10 15 15:10 15 21:17 15 19:15 15 16:12 14 17:15 12 13:15 11 18:15 8 13:16 8 16:26 8 13:24 8 8:27 7 13:19 5 9:30 2

nächster Spieltag 23.09. Spfr. Ostheim : FC Dietzenbach 23.09. SSV Lindheim : SKG Sprendlingen 23.09. FC 03 Gelnhausen : Spvgg. Dietesheim


Dreieich-Zeitung, 20. September 2012

Seite 3 G

Politik & Wirtschaft Fortsetzung der Planung gesichert CDU pro Regionalbahn-Beschluss Neu-Isenburg (DZ/ba) – „Die Chancen für den Bau der Regionaltangente West sind stark gestiegen. Die eigens für die Regionalbahn gegründete Planungsgesellschaft kann ihre Arbeit fortsetzen“, freut sich der CDU-Stadtverband in einer Pressemitteilung. Das hätten die Gesellschafter einstimmig beschlossen. Noch vor kurzem habe es so ausgesehen, als stehe die Planungsgesellschaft dicht vor ihrer Auflösung.

D

och nicht zuletzt durch die „Initiative des Ersten Stadtrats Stefan Schmitt (CDU) wurden alle betroffenen Städte und Kreise an einen Tisch geholt, um eine Resolution für den Erhalt der Gesellschaft zu verabschieden“, berichten die Isenburger Christdemokraten. Das Vorhaben sei geglückt: Die Gesellschaft habe nun die Aufgabe, das Projekt bis Ende 2015 zur Planfeststellungsreife zu bringen. Dafür wurden 20,8 Millionen Euro bereitgestellt, von denen die Stadt Frankfurt rund die Hälfte übernehme. „Wenn soviel Geld für die Planung in die Hand genommen wird, dann ist auch der Wille vorhanden, die Regionalbahn tatsächlich zu realisieren“, so der NeuIsenburger CDU-Vorsitzende Thorsten Klees. Dies sei ein sehr hoffnungsvolles Signal. Vorgesehen seien zwei

Schnellbahnlinien, die im 30Minuten-Takt verkehren. Eine Linie soll von Bad Homburg über Eschborn-Höchst-Flughafen zur Neu-Isenburger Stadtmitte bis an die Frankfurter Straße führen. Die andere Linie soll vom Nordwestzentrum über Eschborn-Höchst-Flughafen und dem Bahnhof NeuIsenburg nach Dreieich-Buchschlag eingerichtet werden. Die Christdemokraten: „Die Neu-Isenburger werden in mehrfacher Hinsicht von der Regionalbahn West profitieren: Zum einen kommt man schneller zum Flughafen als bisher, zum anderen werden die Unternehmen im Isenburger Gewerbegebiet Süd direkt mit der Bahn erreichbar sein.“ Durch die Verlagerung von Verkehr von der Straße auf die Schiene werde die Carl-UlrichStraße zudem weiter entlastet werden. Die Isenburger Union unterstütze die Planungen für die Regionaltangente West aus ökologischen und wirtschaftlichen Gründen ausdrücklich. Der Beschluss zur Weiterführung der Planungsgesellschaft sei ein großer Schritt Richtung Regionalbahn und ein großer Erfolg für Neu-Isenburg.

Salafismus: CDU besorgt Vortrag im Dietzenbacher Bürgerhaus Dietzenbach (DZ/kö) – Der CDU-Stadtverband zeigt sich nach Angaben seines stellvertretenden Vorsitzenden Guido Kaupat besorgt über radikalisierte islamische Glaubensgemeinschaften und deren Einfluss auf die Gesellschaft in Deutschland, insbesondere was das Werben um junge Menschen anbelangt. Zur Erinnerung: Die Thematik hat in Dietzenbach schon des Öfteren für Diskussionen gesorgt, nicht zuletzt, nachdem der Prediger Pierre Vogel im Juli 2011 auf dem Parkplatz am Waldschwimmbad einen öffentlichen Auftritt hatte. Die Union beäugt die Entwicklung mit Sorge und hat deshalb eine öffentliche VortragsVeranstaltung unter der Über-

schrift „Islamismus, Salafismus – Radikalisierung Jugendlicher“ anberaumt. Am Freitag (21.) beginnt die Erörterung um 20.15 Uhr in den Kollegräumen des Bürgerhauses am Europaplatz. Vertreter des Hessischen Landesamtes für Verfassungsschutz werden referieren. Den geplanten Ablauf des Abends skizziert Kaupat wie folgt: Die Christdemokraten treffen sich erst zu einer Sondermitgliederversammlung (Beginn: 19 Uhr), um Delegierte für Parteitage im Hinblick auf die Bundetags- und Landtagswahl im Jahr 2013 zu wählen. Im Anschluss daran beginnt das Podium zur Aussprache über RadikalisierungsTendenzen.

Signaturen gegen Atomstrom 800 Aufforderungen an die Stadtwerke Langen (DZ/hs) – Die Unterschriftensammlung der Initiative „Langen gegen Atomkraft“ zur Umwandlung der örtlichen Stadtwerke in einen reinen Ökostrom-Anbieter war ein voller Erfolg. In der vorigen Woche konnte Initiator Franz Scheidel nämlich knapp 800 Signaturen an Bürgermeister Frieder Gebhardt übergeben. Bei dieser Gelegenheit betonte der Sprecher der Initiative, dass man „mit zustimmender Aufmerksamkeit“ beobachte, dass sich die Stadtwerke bereits in die richtige Richtung bewegten. So sei der inzwischen realisierte Ankauf von Anteilen an

der Solaranlage auf der ehemaligen Mülldeponie in Buchschlag eine der Hauptforderungen der Anti-AKW-Gruppe gewesen. Die Initiative will mit ihrer Unterschriftensammlung einen Beitrag zur Energiewende hin zu erneuerbaren Energien in dezentraler Organisation leisten. Dabei spielten die Stadtwerke eine wesentliche Rolle, betont Scheidel. Die Resolution solle als ein Beitrag zur Stärkung der Stadtwerke verstanden werden, „die mit dem geforderten Umbau unabhängig von den monopolistischen Stromkonzernen werden können“.

Frauenrechte in Nicaragua Dietzenbach (DZ/mi) - Zum Thema „Frauenrechte und Frauenrechtsverletzungen in Nicaragua – Unterstützungsmöglichkeiten für von Gewalt betroffene Frauen“ referiert Uschi Sieg am Dienstag (25.) ab 19.30 Uhr im Bürgerhaus, Kolleg 3, Offenbacher Straße 11. Sieg war mehr als zehn Jahre mit dem evangelischen Entwicklungsdienst eed im nicaraguanischen Menschenrechtszentrum CENIDH tätig.

SPD setzt auf Engelhardt Dietzenbach (DZ/kö) – Rainer Engelhardt ist wieder Vorsitzender des Dietzenbacher SPD-Ortsvereins. In einer Mitgliederversammlung der Sozialdemokraten wurde der 52Jährige zum Nachfolger von Stefan Schmitt gewählt, der nach Dieburg gezogen und deshalb aus der Kommunalpolitik der Kreisstadt ausgeschieden ist. Sein Mandat im Stadtparlament übernimmt der Nachrücker Bernd Blesenkemper. Für Engelhardt, der als ehrenamtlicher Stadtrat dem Magistrat angehört, ist das Engagement an der Spitze der Partei auf lokaler Ebene gleichbedeutend mit einem Comeback. Schon einmal war er die Nr. 1 der Dietzenbacher SPD, doch nach der Bürgermeisterwahl im Jahr 2009, bei der er den erhofften Einzug in die Stichwahl verpasste, trat er zurück und verordnete sich eine Auszeit auf dem parteipolitischen Parkett.

Proteste gegen Staudinger-Block Kundgebung am Klima-Aktionstag Kreis Offenbach (DZ/hs) – Anlässlich des bundesweiten Klima-Aktionstages ruft die Bürgerinitiative „Stopp Staudinger“ für Samstag (22.) zu einer Protestkundgebung gegen den geplanten Bau eines weiteren Kohleblocks am Großkrotzenburger Dampfkraftwerk auf. Unter dem Motto „Wir sind Energiewende!“ soll die Demo um 11 Uhr vor dem Haupteingang des E.ONWerkes Staudinger, Hanauer Landstraße 150, beginnen.

U

nterstützt wird die BI von der Klimaallianz, einem Bündnis von über 110 Kirchen, Entwicklungsorganisationen, Umweltverbänden, Gewerkschaften, Verbraucherschutzorganisationen sowie Jugend- und Wirtschaftsverbänden. Sie alle setzen sich laut einer Pressemitteilung dafür ein, „dass jetzt politische Rahmenbedingungen geschaffen werden, die eine drastische Senkung der Treibhausgase in Deutschland bewirken“. Dementsprechend soll bei der Protestaktion gegen Block 6 von Staudinger – nach Reden von Stefan Weiß („Klimaallianz“) und Winfried SchwabPosselt („Stopp Staudinger“) – dem Kraftwerksleiter Edgar Kaufhold ein offener Brief an Vorstand und Aufsichtsrat von E.ON übergeben werden. In diesem Schreiben fordern die Veranstalter, dass „die Hängepartie um den geplanten Neubau des Steinkohleblocks 6 jetzt ein Ende habe muss“. Anstelle dieses „antiquierten Vorhabens soll der mit Erdgas betriebene Block 4 als Backup für die regenerativen Energien genutzt werden und E.ON die hierdurch zur

Verfügung stehenden Mittel in den Ausbau der erneuerbaren Energien – auch in der Region – investieren“. In dem Schreiben wird überdies auf die „höchst problematischen sozialen und ökologischen Bedingungen, unter denen die Gewinnung von Steinkohle in Ländern wie Kolumbien geschieht“, hingewiesen.

Bitter für AL: Rickert geht Rödermark (DZ/kö) – Die Komunalpolitikerin Katharina Rickert (AL/Grüne) verlagert ihren Lebensmittelpunkt von Rödermark nach Darmstadt und sagt ihrem politischen Heimathafen „Adieu“. Ihr freiwerdendes Mandat im Stadtparlament übernimmt die Nachrückerin Christiane Lotz. Rickert, eine Mitt-Zwanzigerin, die zuletzt als stellvertretende Stadtverordneten-Vorsteherin fungiert hatte, war in den Reihen der AL als „Aufbaukandidatin“ für die nächste Rödermärker Bürgermeisterwahl im Jahr 2017 gehandelt worden.


Seite 4 G

1– Folge ute e Das H

Dreieich-Zeitung, 20. September 2012

2– Folge ndort ta Der S

Eine Serie der Dreieich-Zeitung „Rhein-Main – Airport und Region“ lautet der Titel einer achtteiligen Serie, in der die Dreieich-Zeitung bis zum Jahresende eine Vielzahl von Aspekten rund um das inter nationale Luftfahrtdrehkreuz im Südwesten von Frankfurt beleuchtet. In ihr geht es um Vergangenheit und Gegenwart des 1936 eröffneten Flughafens, um seine wirtschaftliche Bedeutung, seinen Stellenwert als Arbeitgeber, um seine Positionierung im globalen Wettbewerb und um seine Perspektiven für die Zukunft. Es geht aber auch um das Mitund Nebeneinander von Airport und Region, um eine historisch gewachsene, jedoch keineswegs konfliktfreie Nachbarschaft. Beleuchtet werden der Nutzen des Ausbaus und die Lasten des Fluglärms, um juristische Fragen und politische Bewertungen. Es geht um ein möglichst facettenreiches Bild, das den Flughafen mit seinen rund 56 Millionen Reisenden im Jahr in das Umland mit seinen etwa zwei Millionen Bewohnern einordnet: „RheinMain – Airport und Region“.

Zahlen, Daten, Fakten

3– Folge stern e Das G

4– Folge gion e Die R

Rhein-Main (DZ) – Die zentrale Lage im Rhein-Main-Gebiet und die Anbindung an überregionale Verkehrswege haben bereits im Mittelalter die Bedeutung Frankfurts als Messe- und Handelsstadt begründet. Die Zeiten haben sich gewandelt, doch die Stadt am Main ist ein wichtiges Wirtschaftszentrum geblieben. Als Garant dafür gilt der 1936 an seinem heutigen Standort eröffnete Flughafen – eine internationale Drehscheibe, die nicht nur von der Fraport AG als bedeutender Wirtschaftsfaktor verstanden wird. Auch die Betreiberin selbst bescheinigt dem Airport RheinMain weiteres Wachstumspotenzial, dafür stehen unter anderem die Namen „Cargo City Süd“, „Mönchhof-Gelände“ und „Gateway Gardens“: Bauland für Visionen...

W

o bis vor einigen Jahren Angehörige der US-Armee ihr vorübergehendes Zuhause hatten – nämlich in Sichtweite des Flughafen-Terminals 2 zwischen der Autobahn 3 und der Bundesstraße 43 – entsteht derzeit Frankfurts neuer Stadtteil. „Gateway Gardens“, das einmal eine Fläche von rund 35 Hektar (das entspricht der Größe von rund 50 Fußballfeldern) einnehmen soll, ist Teil der stetig wachsenden Frankfurt Airport City. Geschaffen werden soll ein Quartier, das von „moderner Architektur und Urbanität geprägt ist“. Als geradezu optimal gilt unter den Planern die Verkehrsanbindung: Direkt am Flughafen sowie am Fern- und Regionalbahnhof gelegen, mit Anschluss an zwei zentrale Autobahnen. Öffentliche Busse verbinden „Gateway Gardens“ unter anderem auch mit dem

Kreis Offenbach; zudem ist eine eigene S-Bahn-Station geplant. Hinter dem Projekt, das in den nächsten zehn Jahren schrittweise weiterentwickelt werden soll, steht ein Schulterschluss. Gemeinsam mit der Fraport AG, der Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH und der OFB Projektentwicklung GmbH verfolgt die Stadt Frankfurt die „Gateway Gardens“-Vision als „Public Private Partnership“-Modell. Die Mainmetropole und die privaten Investoren sind mit jeweils 50 Prozent an der GmbH beteiligt. Laut Konzept sollen nach Schaffung des Planungsrechtes einzelne Parzellen an Investoren verkauft werden. Die verschiedenen Baufelder haben Größen zwischen 1.400 und 25.000 Quadratmetern. Im gültigen Flächennutzungsplan ist „Gateway Gardens“

als „Kerngebiet“ (gemischte Baufläche) ausgewiesen. Entstehen sollen Büro- und Dienstleistungsgebäude, Tagungs-, Konferenz- sowie Übernachtungsmöglichkeiten. Nicht zuletzt sind „flughafenbezogene Nutzungen“ sowie Flächen für Einzelhandel, Gastronomie und Freizeit vorgesehen. Als wichtiges Element des Konzeptes gilt der hohe Grünanteil. Bereits im Jahr 2007 begann die Vermarktung des „Mönchhof-Geländes“. Auf den gemarkungen von Raunheim und Kelsterbach stehen für Gewerbezwecke weitere rund 110 Hektar Bauland zur Verfügung. Und schließlich: Als „Cargo City-Süd“ sollen bis 2020 rund 27 Hektar im Süden des Airports für Frachthallen mit ergänzenden Bürogebäuden und Stellplätzen für Kraftfahrzeuge entwickelt werden.

Gut versorgt über den Wolken: Die LSG Sky Chefs-Gruppe ist im Rhein-Main-Gebiet verankert, die Konzernmutter hat ihren Sitz in Neu-Isenburg. (DZ-Fotos/Grafiken: fraport)

Gut versorgt über den Wolken LSG Sky Chefs: Mutterkonzern sitzt in Neu-Isenburg Rhein-Main (DZ) – Die LSG Sky Chefs-Gruppe ist der weltweit größte Anbieter von Airline Catering sowie dem Management aller Prozesse rund um den Bordservice. Auch dieses Unternehmen ist im Rhein-Main-Gebiet verankert: Die Konzernmuttergesellschaft, LSG Lufthansa Service Holding AG, hat ihren Sitz in Neu-Isenburg. Die Gruppe umfasst 148 Unternehmen und besteht aus 194 Betrieben in 52 Ländern.

2011 produzierten sie 492 Millionen Flugmahlzeiten für mehr als 300 Airlines weltweit. Das Unternehmen wurde nach der Übernahme von Sky Chefs, der früheren Cateringtochter von American Airlines, durch Lufthansas Cateringtochter Lufthansa Service GmbH gegründet. LSG Sky Chefs konnte besonders während der vergangenen beiden Jahrzehnte sein internationales Netzwerk Schritt für Schritt erweitern.

2012 gilt es, einen runden Geburtstag zu feiern: Die Tochtergesellschaft LSG-Food & Nonfood Handel GmbH blickt auf „40 Jahre Ringeltaube“ zurück. Die Flughafen-Ladenkette, es gibt 23 Filialen in Deutschland, ist spezialisiert auf Parfums, Textilien, hochwertige Lebensmittel sowie eine gut sortierte Auswahl internationaler Getränke. Diese Waren werden exklusiv an Flughafen- und Airlineangestellte verkauft – auch am Standort in Frankfurt.

Arbeitsplatz-Zahl im Aufwind Laut Statistik: 75.000 Beschäftigte Rhein-Main (DZ) – Seit einigen Wochen darf sich die Fraport AG mit dem Qualitätssiegel „Deutschlands kundenorientierteste Dienstleister 2012“ schmücken. Dies ist das Ergebnis der erfolgreichen Teilnahme an einem Wettbewerb, den die Kölner Agentur „ServiceRating“ in Zusammenarbeit mit dem „Handelsblatt“ und der Universität St. Gallen (Schweiz) auf die Beine stellte und bei dem es die Betreibergesellschaft des Frankfurter Flughafens unter die „Top 50“ der teilnehmenden Dienstleistungsunternehmen schaffte.

Infrastruktur: der Frankfurter Flughafen besitzt zwei Terminals, zwei Startund Landebahnen, die Startbahn West und die 2011 eingeweihte Nordwestlandebahn

H

auf dem Flughafen Frankfurt am Main arbeiten rund 75.000 Beschäftigte in etwa 500 Firmen; allein knapp 20.000 Angestellte zählt die Fraport AG an ihrem Heimatstandort

Informationen zu allen Themen und Fragestellungen rund um das Luftfahrtdrehkreuz Rhein-Main und den Flugbetrieb finden sich im Internet auf den Seiten www.frankfurt-airport.de und www.fraport.de

8– Folge rgen o Das M

7– Folge sbau (2) u Der A

Immobilienstandort „Airport Rhein-Main“

die Namen „Cargo City Süd“, „Mönchhof-Gelände“ und „Gateway Gardens“ stehen für den derzeit laufenden Ausbau des erweiterten Airport-Areals zum Immobilienstandort

pro Tag werden rund 155.000 Passagiere, 77.000 Stück Abfluggepäck und 6.200 Tonnen Luftfracht befördert (Durchschnitt 2011)

6– Folge sbau (1) u Der A

Bauland für Visionen

das Flughafenareal hat eine Größe von etwa 21 Quadratkilometern – das entspricht der Fläche von fast 3.000 Fußballfeldern

im Jahr 2011 wurden auf dem Airport Frankfurt rund 56 Millionen Fluggäste gezählt, im ersten Halbjahr 2012 lag ihre Zahl bei knapp 28 Millionen – zum Vergleich ein Blick zurück: 1950 wurden gerade einmal 195.000 Passagiere betreut

5– Folge ttbewerb e Der W

DB Schenker, das Ressort „Transport und Logistik“ der Deutschen Bahn, betreibt den Bau des 68 Meter hohen „Alpha Rotex“-Gebäudes (oben) im Westen von Gateway Gardens (hier zwei Entwurfszeichnungen). Die Eröffnung der neuen Zentrale ist für das Frühjahr 2013 geplant.

inter diesem Erfolg, so kann das Fazit nur lauten, steht die Arbeit von Menschen. Gemeint sind jene Arbeitnehmer, die für reibungslose Abläufe auf Deutschlands größtem Flughafen sorgen. Neben den rund 20.000 Fraport-Beschäftigten zählen dazu weitere rund 55.000 Angestellte von Fluggesellschaften und anderen Dienstleistern, die am Standort „Rhein-Main“ verankert sind. 36.000 Mitarbeiter zählt vor Ort gegenwärtig die Lufthansa. Insgesamt haben derzeit rund 500 Betriebe und Behörden auf dem Flughafengelände ihren Sitz. In dieser Statistik sind Restaurants, Geschäfte, Hotels und Kongresszentren eingerechnet. Alles in allem ist das Luftverkehrsdrehkreuz somit die größte Arbeitsstätte in der Bundesrepublik. „Der Frankfurter Flughafen ist im vergangenen Jahr nicht nur mit der neuen Landebahn gewachsen“, kommentierte Dr. Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG, im Frühjahr 2012 die jüngste Entwicklung. „Auch mit der Eröffnung von ‚The Squaire‘ – der Überbauung des Fernbahnhofs – und dem neu ent-

stehenden Stadtteil ‚Gateway Gardens‘ hat Deutschlands führender Airport einen weiteren entscheidenden Entwicklungsschritt vollzogen. Und dieser schlägt sich insbesondere in den 2011 deutlich gestiegenen Beschäftigtenzahlen nieder. Sie belegen die große Bedeutung, die der Frankfurter Flughafen als Standortfaktor besitzt. Kaum eine andere Arbeitsstätte entwickelt sich so dynamisch.“ Seit 2011, dem Jahr der Inbetriebnahme der Nordwestlandebahn, kamen laut Schulte 4.000 neue Beschäftigte hinzu. Ein Blick zurück: Im Jahr 1980 lag die Zahl der auf dem Flughafen Beschäftigten bei knapp 32.000. Das Jahrzehnt nach der Inbetriebnahme der Startbahn West bescherte dann einen massiven Anstieg auf 53.000 bis zum Jahr 1990. Danach ging es je Dekade in 10.000er Schritten weiter. Nach Aufnahme des Vollbetriebes im Zuge des jüngsten Ausbaus rechnet Fraport perspektivisch mit weiteren 25.000 Arbeitsplätzen. Von Frankfurt aus starten nach einer aktuellen Statistik 108 Fluggesellschaften zu weltweit 304 Zielen in 108 Ländern.

Ob auf dem Vorfeld oder im Tower: Rund 75.000 Beschäftigte sorgen auf dem Frankfurter Flughafen für einen reibungslosen Betrieb.


Dreieich-Zeitung, 20. September 2012

Seite 5 G

Veranstaltungskalender DO

20. SEP

Frankfurt • Neues Theater, 20 Uhr, Andreas Rebers: Ich regel das (19 - 24 €) • Stalburg Theater, 20 Uhr, Viel Lärm um nichts • Romanfabrik, 20.30 Uhr, Pigor & Eichhorn: Volumen 7 (20 €) • Literaturhaus, 19.30 Uhr, Zeruya Shalev: Für den Rest des Lebens - Autorenlesung (9 €) • Bibliothekszentrum Sachsenhsn., 19.30 Uhr, Peter H. Gogolin: Calvinos Hotel - Autorenlesung (5 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 20 Uhr, Alf Ator (14,20/16 €) Bad Vilbel • Theater Alte Mühle, 20 Uhr, Malediva: PyjamaParty (17 - 19 €) Ludwigshafen •dasHaus, 20 Uhr, Rome Asleep, The Hirsch Effekt (8/10 €) Mainz • unterhaus, 20 Uhr, Tina Teubner & Ben Süverkrüp Mannheim • Alte Feuerwache, 20 Uhr, Anna Maria Jopek (22/26 €) Wiesbaden • Schlachthof, 20 Uhr, Zen Zebra

FR

21. SEP

Mörfelden-Walldorf • Goldener Apfel, Hofreite, 20 Uhr, Was nehmen wir mit ins neue Vaterland - Geschichten und Lieder deutscher Einwanderer Dreieich • Bürgerhaus, 20 Uhr, Eure Mütter: Ohne Scheiß: Schoko-Eis! (21 €) Dietzenbach • Bürgerhaus, 20 Uhr, Irmela Senkbeil, Ute Rathai: Ob Paris o. Berlin Hauptsache Chansons (12,50 €) Rödermark • Kulturhalle, GRS, 20 Uhr, Dr. Rüdiger Böhle: Das Höhlengleichnis (Vortragsreihe Philosophie: Provokante Sujets; 6 €) • Theater & nedelmann, 20 Uhr, Kein Schwein ruft mich an (15 €) Seligenstadt • St. Josefhaus, 20 Uhr, Duo Saxoforte: Anglo Sax (16 €) Offenbach • Hafen 2, 21.45 Uhr, Nightmare Air, Audiocœneat (7/9 €) • Theateratelier Bleichstr. 14H, 20 Uhr, Gundula Ödmann: Supergörl Eine Frau rettet ihre Stadt (12/14,50 €) • Wiener Hof, 20.30 Uhr, Jazzband Obertshausen • Stadtbibliothek, 19.30 Uhr, Ot asoj - Klezmer (Eintritt frei) • Waggon am Kulturgleis, 21 Uhr, Fritz Deutschland Band Darmstadt • An Sibin, 21.30 Uhr, Beni Feldmann Duo • Goldene Krone, Saal, 21 Uhr, Who’s Mary, Right As Rain, White Hall Mystery, No Way to Norway; Kneipe, 22 Uhr, The Ventilators (Eintritt frei) • Oetinger Villa, 21 Uhr, Primordial Undermind, Pretty Lightning, Je Suis Le Petit Chevalier • halbNeun Theater, 20.30 Uhr, Sabine Wiegand: Wenn dat Rosi zweimal klingelt (17,50/18 €) • TAP, 15.30 Uhr, Der Räuber Hotzenplotz Frankfurt • Oper, 19.30 Uhr, La Bohème (13 - 75 €) • Schauspiel, 19.30 Uhr, Faust. Der Tragödie erster Teil (22 - 49 €); Ks, 20 Uhr, Die Opferung von Gorge Mastromas (17 - 30 €) • Batschkapp, 20 Uhr, Celo & Abdi (13/18 €) • Das Bett, 21 Uhr, Darkest Horizon, Stagewar, Sapiency (8,70 €) • Elfer, 21 Uhr, The Hirsch Effect, Create Use Shatter, January (8 €) • Nachtleben, 20 Uhr, Rummelsnuff (14 €) • Frankfurt Art Bar, 20.45 Uhr, Blues Session (Eintritt frei) • Freitagsküche, 20.30 Uhr, Corinna Danzer, Peer Neumann, Jonas Lohse, Giovanni Gulino - Jam Session (JIF; Eintritt frei) • Zoom, 21 Uhr, Leon Taylor, Einohrbill, Sorrow Crew (10/13 €) • Cocoonclub, 22 Uhr, Felix Kröcher

& Friends (10 - 15 €) • Brotfabrik, 20 Uhr, Harry Rowohlt, Oleg Jurjew: Die Russische Fracht • Instituto Cervantes, 20 Uhr, hr-Bigband, Miguel Zenón: Mein Songbook aus Puerto Rico (17 €) • Frankfurt LAB, 19.30 Uhr, Forsythe Company: Five Duets - Cheap Lecture, The Cow Piece • Int. Theater, 20 Uhr, Eurocrash & Broke Britannia (20 €) • Die Käs, 20 Uhr, Stephan Bauer: Warum heiraten? (25,05 €) • Mousonturm, 20 Uhr, Ontroerend Goed: Teenage Riot (17 €) • Neues Theater, 20 Uhr, Andreas Rebers: Ich regel das (19 - 24 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 21 Uhr, Vanden Plas (18,60 €) Büttelborn • Café Extra, 20 Uhr, Schwarze Grütze: Tabularasa Trotz Tohuwabohu (16/19 €) Heidelberg • Karlstorbahnhof, 21 Uhr, Alin Coen Band & Naima Husseini Ludwigshafen •dasHaus, 20 Uhr, An Erminig (12/15 €) Mainz • Frankfurter Hof, 20 Uhr, Apfelstrudel trifft Baklava: Murat Topal, Dirk Schweer, Viktoria • unterhaus, 20 Uhr, Pigor & Eichhorn & Erwin Grosche Mannheim •Capitol, 20 Uhr, Mandy Capristo Oestrich-Winkel • Kelterhalle, 20 Uhr, Ein Fest für die Literatur: Ursula Krechel, Thomas Meinecke... (59 €) Rüsselsheim • das Rind, 20 Uhr, The Tangent, Believe, Sunchild (25 €)

SA

22. SEP

Langen • Alte Ölmühle, 20.30 Uhr, Mo’Blow - Funkjazz (15 €) Mörfelden-Walldorf • KulturBahnhof, 20 Uhr, Alexander Holz, Oliver Kraus, Claudia Brendler: Eiertanz goes Blues & Rock (7 €) • Rathausplatz Walld., 21 Uhr, Open Air Kino: Friendship (4 €) Erzhausen • Gemeindebücherei, 16 Uhr, Die Grauen Frankfurter: Der Hobbit wird 75 (Anm.: 06150/135916) Neu-Isenburg • Hugenottenhalle, 16 Uhr, IsLa-Festival: His Statue Falls, Montreal, Texas Local News, Mind The Gaep, Darkest Horizon, No Way To Norway, Who’s Mary, Black Out, Paperwings, Name Of The Enemy (8/10 €) • Musikschule, 9.30 - 13 Uhr, 2. Stipendienwettbewerb Dietzenbach • Bürgerhaus, Kino D, 19.30 Uhr, Wer’s glaubt wird selig (ab 6) Heusenstamm • Schlosshof, Bannturm, 19 Uhr, 20 Jahre Sunnblickler Tanzmusik Rodgau • Bürgerhaus Nd.-Rod., 20 Uhr, Alles auf Krankenschein (17 - 21,50 €) • Open Stage, Jüg., 20.30 Uhr, Osssti • Bürgerhaus Dud., 19 Uhr, RTCTanzparty: Big-T (8 €) Mühlheim • Schanz, 17 Uhr, Theaterclub Elmar: Die unendliche Geschichte (5 -7 €) Seligenstadt • Schifffahrtsablegestelle, 19 Uhr, Riverboat-Shuffle: Les Haricots Rouges, Christoph Oeser Trio (30 €) Offenbach • Hafen 2, 23.15 Uhr, Festland (7/9 €) • Theateratelier (siehe 21.9.) • MTW, 23 Uhr, Trimm Dich Party: Diehl&Pluetzke, Kappenstein, Boris Bude (5 - 7 €) Darmstadt • Staatstheater, GH, 19.30 Uhr, My Fair Lady (13 - 43,50 €); KH, 19.30 Uhr, Die Götter weinen (8,50 - 27,50 €); Ks, 20 Uhr, Grandhotel Bogotá (14,50 €) • An Sibin, 21.30 Uhr, 3rd Floor Magic • Centralstation, 21 Uhr, 6. Tangotage (14/15 €), 22 Uhr, Tom Wax, Marusha (8,90/9,50 €) • Goldene Krone, Saal, 21 Uhr, Li Ark, Okay and the Motherfuckers;

Kneipe, 22 Uhr, Elias Fuzzy Dahlhaus & The Crazy Seven (Eintritt frei) • halbNeun Theater, 20.30 Uhr, Alice Hoffmann: Vanessa Backes: Denk emol (18,60/19 17,50/18 19,70/20 €) • TAP, 15.30 Uhr, Das Sams - Eine Woche voller Samstage Frankfurt • Oper, 19.30 Uhr, Vanessa (13 - 82 €) • Schauspiel, 14 Uhr, Faust. Der Tragödie erster Teil (22 - 49 €), 20.30 Uhr, Faust. Der Tragödie zweiter Teil (22 - 49 €); Ks, 16 Uhr, Doktor Faustus (Premiere; 16 €); Box, 18 Uhr, Teestunden am Ring (8 €) • Elfer, 20 Uhr, SAFT, The Satanic Mechanics 86 €) • Festhalle, 20 Uhr, Daughtry, Nikkelback (66,90 €) • Frankfurt Art Bar, 20.45 Uhr, Red Lounge Lovers (Eintritt frei) • Historisches Museum, 20 Uhr, Seien Sie mir ewig gut - Werke v. Joseph Martin Kraus (15 €) • Jazzkeller, 21 Uhr, Joe Krieg Quartett (15 €) • Cocoonclub, 22 Uhr, 5 Jahre Fake: Chocolate Puma, Marco Sönke, Patrick Hupe (10 €) Dr. med. vet. Christiane Eidebenz Klinische Diagnostik Intensivtherapie, Chirurgie Hunde, Katzen, Kaninchen Ober-Roden, Senefelderstr. 10 Telefon (06074) 92 20 31 www.tierarztpraxis-roedermark.de

• Frankfurt LAB, Schmidtstr. 12, 19.30 Uhr, Forsythe Company: Five Duets - Speaking Dance, Counting To One Hundred • Int. Theater, 20 Uhr, Eurocrash & Broke Britannia (20 €) • Die Käs, 20 Uhr, Sinasi Dikmen: Islam für Anfänger (27,30 €) • Mousonturm, Saal, 20 Uhr, Ontroerend Goed: Teenage Riot (17 €) • Neues Theater, 20 Uhr, Ohne Rolf: Schreibhals (19 - 24 €) • Literaturhaus, 18 Uhr, Die Autoren der Shortlist: Deutscher Buchpreis 2012 (9 €) • Palmengarten, 14 - 19.30 Uhr, Herbstfest Aschaffenburg • Colos-Saal, 21 Uhr, Secret World (14,20/16 €) Bensheim • Staatspark Fürstenlager, 20 Uhr, HarfArt: Ute Steffan, Elke Saller (12 €) Hanau • Amphitheater, 19.30 Uhr, Zwielicht, Schandmaul (32,40 €) Heidelberg • Karlstorbahnhof, 21 Uhr, Omar Rodriguez Lopez Group Ludwigshafen •dasHaus, 20 Uhr, Der Watzmann ruft (18/21 €) Mainz • Frankfurter Hof, 15 Uhr, Kleine Oper Bad Homburg: Die kleine Entführung • unterhaus, 20 Uhr, Tobias Mann & Liederjan • KUZ, 20 Uhr, Russkaja (12/15 €) Mannheim •Capitol, 20 Uhr, H-Blockx Reichelsheim • Reichenberghalle, 20 Uhr, Odenwälder Shanty-Chor (16 - 18 €) Reinheim • Weinhof, 21 Uhr, Radiohelden (7 €) Rüsselsheim • das Rind, 16 Uhr, Lazuli, Moon Safari, Seven Steps To The Green Door, Figuresmile (30 €)

SO

23. SEP

Langen • Neue Stadthalle, 20 Uhr, Tiyatro Frankfurt: Profesyonel (15 €) Mörfelden-Walldorf • Rathausplatz Walld., 21 Uhr, Open Air Kino: Friendship (4 €) • Stadthalle Walldorf, 11 Uhr, Konzert junger Talente d. Musikschule (Eintritt frei) Dreieich • Bürgerhaus, 19 Uhr, 150 Jahre - 150 Stimmen (GV Sprendlingen) • Christuskirche, Fichtestr., 17 Uhr, Iris und Carsten Lenz: Orgel und Schokolade (Spende) Neu-Isenburg • Haus zum Löwen, 17 Uhr, Vierfarben Saxophonquartett: Klangfarben (9,50 €)

Dietzenbach • Bürgerhaus, Kino D, 19 Uhr, Show White and the Huntsman (ab 12) Rodgau • Bürgerhaus Nd.-Rod., 20 Uhr, Ohne Rolf (14 - 16 €) Mühlheim • Schanz, 11 Uhr, Volker KlimmerQuintett & Friends (Benefiz; 15 €) • Gustav-Adolf-Kirche, 18 Uhr, Trio Divertimento - Farrenc, Haydn, von Weber (Eintritt frei) Obertshausen •Bürgerhaus Hausen, 16 Uhr, Schülerkonzert mit Stipendiaten der Musikschule (Eintritt frei) Offenbach • Hafen 2, 16 Uhr, Marina and Solari (Eintritt frei) • Mainufer-Parkplatz, 12 - 17 Uhr, Riverboatshuffle: The 2nd Generation, Second Spring (18/20 €) • Ledermuseum, 17 Uhr, Ot asoj: Klezmertanz (Eintritt frei) Darmstadt • Staatstheater, GH, Foyer, 11 Uhr, Can Gurus (Eintritt frei),KH, 11 Uhr, Neue Darmstädter Gespräche: Abschied von Gutenberg? - Die Herrschaft des Bildschirms (12,50 €) • Pauluskirche, Niebergallweg 20, 18 Uhr, Bach-Chor Da., Kammerchor Pro Musica Da.: Israel in Ägypten v. Händel (15 - 28 €) • TAP, 11 Uhr, Wie Findus zu Pettersson kam Frankfurt • Oper, 19.30 Uhr, Adriana Lecouvreur (13 - 75 €) • Schauspiel, 18 Uhr, Faust. Der Tragödie erster Teil (22 - 49 €); Ks, 14/17 Uhr, Doktor Faustus (16 €); Box, 21.30 Uhr, Schwarze Begierde (12 €); Cs, 13.30 Uhr, Literatur und Finanzkrise (Eintritt frei) • Alte Oper, GS, 11 Uhr, Abschluss 6. Int. Dirigentenwettbewerb Sir Georg Solti: hr-Sinfonieorchester - Ravel, Strauss, Wagner, Weber (12 - 36 €); MS, 20 Uhr, Mojca Erdmann, Sopran, Renaud Capuçon, Violine, Jérôme Ducros, Klavier - Händel, Mozart, Strauss, Schumann (22,50 - 49,50 €) • Das Bett, 20.30 Uhr, Fehlfarben (20,80 €) • Elfer, 21 Uhr, Panne Bierhorst (8 €) • hr, Foyer, 18 Uhr, Kammerkonzert: hr-Sinfonieorchester, Solisten - Zum 70. v. Volker David Kirchner (18 €) • Frankfurt LAB, Schmidtstr. 12, 19.30 Uhr, Forsythe Company: Five Duets - Both Sitting Duet, 20.15 Uhr, Nachgespräch mit William Forsythe, Jonathan Burrows u. Matteo Fargion • Int. Theater, 19 Uhr, Les Haricots Rouges (27 €) • Jazzkeller, 20 Uhr, Swingsize Orchestra (10 €) • Nachtleben, 21 Uhr, Phoebe Killdeer & The Short Straws (16/19 €) • Ponyhof, 21 Uhr, Borgenine, The Riots (8 €) • Die Käs, 19 Uhr, Ehepaar Schwerdtfeger: Very best of (25,05 €) • Mousonturm, Saal, 20 Uhr, Ontroerend Goed: Teenage Riot (17 €) • Neues Theater, 20 Uhr, Kay Ray: Haarscharf (19 - 24 €) • Palmengarten, 11 - 17 Uhr, Herbstfest Lorsch • Marktplatz, 19 Uhr, Hiss (Abschluss KUSS; Eintritt frei) Mainz • Frankfurter Hof, 20 Uhr, Fetsum • unterhaus, 20 Uhr, Urban Priol &

Jochen Malmsheimer Mannheim • Alte Feuerwache, 20 Uhr, Pigor singt. Benedikt Eichhorn muss begleiten. Volumen 7 (16/19 €) Wiesbaden • Schlachthof, 20 Uhr, Jan, Inferno Friendship Society, World (12 €)

MO

24. SEP

Dietzenbach • Bürgerhaus, Kino D, 19.30 Uhr, Wer’s glaubt wird selig (ab 6) Heusenstamm • Haus der Stadtgeschichte, Eckgasse 5, 20 Uhr, Günter Kloos: Namibia Diavortrag (2 €) Offenbach • afip, Ludwigstr. 112, 20 Uhr, Les Brünettes - a cappella Frankfurt • Alte Oper, MS, 20 Uhr, Ensemble Modern - Widmann (23,50 - 30,50 €) • Die Fabrik, 20 Uhr, Prinz Asfa Wossen Asferate: Draußen nur Kännchen. Meine deutschen Fundstücke (10 €) • Mousonturm, 21 Uhr, Phantom Ghost (18,60/20 €) • Nachtleben, 21 Uhr, The Computers (12 €) • Stalburg Theater, 20 Uhr, Alpenglühn und Stützstrümpfe • Literaturhaus, 19.30 Uhr, 24 BPS 24 Buchstaben in der Sekunde (5 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 20 Uhr, Irishsteirisch (17,50/19 €) Büttelborn • Café Extra, 15 Uhr, Kinderliedermacher Matthias Meyer Göllner (3,50 €) Mainz • unterhaus, 20 Uhr, Christoph Sieber: Alles ist nie genug Mannheim • Alte Feuerwache, 20 Uhr, Barbara Lahr Trio (12/15 €) Wiesbaden • Schlachthof, 20 Uhr, Torche, Black Lizard (16 €)

DI

25. SEP

Mörfelden-Walldorf • Kommun. Kino (Lichtblick) 20 Uhr, Lebewohl, meine Königin (5 €) Dietzenbach • Bürgerhaus, Kino D, 19.30 Uhr,

Show White and the Huntsman (ab 12) Rödermark • Kita Im Taubhaus, Urb., 16 Uhr, Detlev Nyga: Über die Bienen (2,50 €) Darmstadt • Literaturhaus, 19 Uhr, Marica Bodrozic: Kirschholz und alte Gefühle (6 €) • Jagdhofkeller, 20 Uhr, Christian Gude: Der fünfte Fall für Rünz - Premierenlesung (20/23 €) Frankfurt • Oper, Box, 20 Uhr, Faust aufs Auge (Premiere; 12 €) • Das Bett, 20.30 Uhr, Monkey3, Glowsun, Grandloom (12/15 €) • Brotfabrik, 20 Uhr, Caroline Keating • Frankfurt Art Bar, 20.45 Uhr, Thomas Schilling & Gäste (Eintritt frei) • Jazzkeller, 21 Uhr, Jonas Ganzemüller Quartett (10 €) • Nachtleben, 21 Uhr, Ann Doka & Gäste (5,50/6 €) • Neues Theater, 20 Uhr, Erstes Allgem. Babenhäuser Pfarrer Kabarett: Hänsel in Bethel (19 - 24 €) • Romanfabrik, 20.30 Uhr, Arno Camenisch: Ustrinkata (6 €) Heidelberg • Karlstorbhf., 21 Uhr, Stabil Elite Mainz • unterhaus, 20 Uhr, Christoph Sieber: Alles ist nie genug Mannheim • Alte Feuerwache, 20 Uhr, Jörg Maurer: Oberwasser (12/15 €) Weinheim • Café Central, 20 Uhr, Fetsum (21 €)

MI

26. SEP

Dietzenbach • Bürgerhaus, Kino D, 19.30 Uhr, Wer’s glaubt wird selig (ab 6) Offenbach • Theateratelier Bleichstr. 14H, 19.30 Uhr, theaterperipherie: Die im Dunkeln (ab 15) • Haus der Stadtgeschichte, 19 Uhr, Katharina Eismann, Gruppe Wortklang: Das Dorf im Kopf - Leseabend mit Musik Darmstadt • Centralstation, 19.30 Uhr, Kirsten Fuchs & Volker Strübing (12/13,10 €) • Jagdhofkeller, 20 Uhr, NightWash Club - Comedy (16/19 €)

• vinocentral, Platz der Deutschen Einheit 21, 18 Uhr, Thomas Bachmann Group - Jazz (Eintritt frei) Frankfurt • Schauspiel, 19.30 Uhr, Faust. Der Tragödie erster Teil (22 - 49 €), 23 Uhr, Faustin and Out (Premiere; 12 38 €); Ks, 20 Uhr, Lasst euch nicht umschlingen ihr 150000000! (17 - 30 €) • Elfer, 20 Uhr, Strength Approach, Desolated, World Eater, Megakick (8/10 €) • Frankfurt Art Bar, 20.45 Uhr, Gare du Jazz Francfort (Eintritt frei) • Nachtleben, 20 Uhr, Atakan, Imbiss Bronko (12/16 €) • Ponyhof, 20 Uhr, The Wave Pictures (12 €) • Die Käs, 20 Uhr, Gerd Knebel: Um was geht’s hier eigentlich? (25,05 €) • Neues Theater, 20 Uhr, Emmi & Herr Willnowsky: Staying Alive in Concert (16 - 21 €) • Romanfabrik, 20.30 Uhr, Rolf Haubl: Neid (Eintritt frei) Bad Vilbel • Alte Mühle, 20 Uhr, Arnulf Rating: Stresstest Deutschland (16 - 18 €) Dieburg • Aula der FH, 20 Uhr, Michl Müller: Das wollt’ ich noch sagen Hanau • Amphitheater, 19.30 Uhr, Gunter Gabriel: Hello, I’m Johnny Cash (25,50 - 42,75 €) Hattenheim • Weingut Ress, 11 Uhr, Rheingau Literatur Preis: Sten Nadolny: Weitlings Sommerfrische (13 €) Mainz • unterhaus, 20 Uhr, Der Black & Ingo Insterburg Mannheim • Alte Feuerwache, 20 Uhr, Zum Goldenen Hirsch - Kurzfilmfestival (5/7 €) Rüsselsheim • Theater, 20 Uhr, {re:jazz} (15/17 €) Wiesbaden • Walhalla Spiegelsaal, 19 Uhr, Jamie Harrison, Rozi Plain, This Is The Kid (13 €)

BÜRGERHÄUSER DREIEICH Tel. 06103/ 6000-0

Fr. 21.9.2012, 20 Uhr

EURE MÜTTER Ohne Scheiß: Schoko-Eis!

RÜBEZAHL-PARTYSERVICE Do. 27.9.2012, 20 Uhr Beginn Schauspiel-Abo

HEISSE ZEITEN Euro Studio Landgraf

Besuchen Sie uns doch sonntags mal bei unserem Brunch-Buffet in der „Sonne“ und lernen Sie dabei unsere hervorragende Küche und unseren schönen Veranstaltungsraum, mit großem Garten, für Ihre nächste Familienfeier kennen. Jeden Sonn- und Feiertag von 11.30 - 15.00 Uhr. Wir freuen uns auf Sie.

Kinos REX u.VIKTORIA

DREIEICH - SPRENDLINGEN

0 61 03 / 6 75 71 www.viktoriakino.de

REX

Do. - Mi. 20.30, Sa. + So. 18.00 + 20.30:

DAS BOURNE VERMÄCHTNIS

64291 Da.-Wixhausen Brückengasse 1 · Tel. 06150 83436 info@ruebezahl-partyservice.de

Do., Fr., Di., Mi. 18.00, Sa. + So. 16.00:

STEP UP – MIAMI HEAT 3D VIKTORIA

Do.-Mi. 20.00:

THE EXPENDABLES 2 NEUE LICHTSPIELE 06074/50663 Rödermark-Urb. www.Neue-Lichtspiele.de Wo. vom 20.9.2012 - 26.9.2012 DO. + MI. 20.30, FR.-SO. 18.00, 20.30, BUNDESSTART

RESIDENT EVIL: RETRIBUTION – 3 D DO.-SO. + MI. 16.00

DER KLEINE RABE SOCKE

DIE LANGENER KINOS Neues UT Kino & Lichtburg Kinos Rheinstr. 32 / Bahnstr. 73 b

unser Programm unter: 06103 / 222 09 und 29 131 oder im Internet unter www.Die-Langener-Kinos.de

. . . mehr als nur Film


Seite 6 G

Dreieich-Zeitung, 20. September 2012

Endlich raus aus der Kostenfalle Drei Tipps gegen steigende Strompreise im Haushalt

'" #  # 0 12 3#" " , '" #  # % ! %( (

'  () *() + , () * ,( % - ( . '" #  # / 

  

        

(DZ/vv) – Der Staat treibt mit immer hÜheren Steuern und Abgaben sowie Befreiungen fßr die Industrie den Strompreis fßr Privathaushalte in die HÜhe. Auch die Energieversorger sind nicht zimperlich, wenn es darum geht, ihre Kosten vollständig auf die Endverbraucher umzulegen. Neben der massiven Steigerung von Steuern und Abgaben ist in den letzten Jahren auch die HÜhe der Strompreiskomponenten, die Energieversorger selbst beeinflussen kÜnnen, deutlich gestiegen.

L

aut Verivox Verbraucherpreisindex musste eine vierkÜpfige Familie im Jahr 2004 rund 712 Euro bezahlen. Im Jahr 2012 wurden dafßr knapp 40 Prozent mehr, nämlich 993 Euro, fällig. Sollte unter anderem die EEGUmlage im Oktober, wie derzeit von unterschiedlichen Experten prognostiziert, auf ßber 5 Cent pro kWh ansteigen, wßrde die Stromrechnung eines privaten Vier-Per-

        

!" " #  #$% & $" %

H.-J.MANN BAUDEKORATION GmbH Meisterbetrieb

Seit mehr als 20 Jahren!

Die Wärmedämm – Profis Zertifizierter Fachbetrieb fßr Energieeinsparung Beratung – Planung – Ausfßhrung Ihre hohe Anforderung ist unsere Herausforderung! Ob Wohn- oder Arbeitsbereich: Wir erarbeiten kundenorientiert die gßnstigsten LÜsungen. Deshalb: Profitieren Sie von unserer Kreativität und Erfahrung.

Anstrich

Verputz

Wärmedämmung Trockenbau

Referenzobjekte: Volksbank Dreieich

BMW Dreieich

Wir wollen mehr fĂźr unsere Kunden! ☎ 0 61 03 / 8 53 72

sonen-Haushaltes im Jahr 2013 nochmals um gut 10 Prozent auf 1.111 Euro ansteigen. Mit drei einfachen MaĂ&#x;nahmen kann man die Kosten begrenzen: Neue, effiziente Geräte Der private Stromverbrauch nimmt zu, denn in den Haushalten gibt es immer mehr Elektrogeräte. Aber mit neuen, effizienten Geräten kĂśnnen die jährlichen Stromkosten deutlich gesenkt werden. Ein Vier-Personen-Haushalt mit einem Stromverbrauch von 4.000 Kilowattstunden im Jahr, der komplett auf Energiespargeräte umrĂźstet, kann seine Stromkosten im Jahr von 800 Euro auf 400 Euro reduzieren. Zieht man von den gesparten 400 Euro die Mehrkosten fĂźr die Anschaffung der teureren Energiespargeräte ab, bleiben im Durchschnitt immer noch 200 Euro mehr in der Haushaltskasse. Vertrag prĂźfen und wechseln Die Grundversorgungstarife sind meist die teuersten Tarife der Energieversorger. Im Bun-

desdurchschnitt kostet eine Kilowattstunde Strom in der Grundversorgung derzeit 26,9 Cent. Fßr eine durchschnittliche Familie entstehen so Kosten von 1.077 Euro. Mit einem gßnstigen alternativen Anbieter lassen sich durchschnittlich sogar rund 400 Euro einsparen. Der Stromanbieterwechsel ist einfach und unkompliziert – Verbraucher mßssen nur ein einziges Formular ausfßllen. Augen auf bei der Tarifauswahl Bei der Tarifauswahl sollte man neben den eigentlichen Kosten fßr Strom die Vertragslaufzeiten und eventuelle Preisgarantien beachten. Lange Vertragslaufzeiten machen das kurzfristige Reagieren auf gßnstigere Angebote fßr Strom schwer. Daher empfehlen sich Stromtarife, die mit einer Frist von vier Wochen gekßndigt werden kÜnnen. Preisgarantien schßtzen vor plÜtzlichen StrompreiserhÜhungen, sind aber häufig an hÜhere Grundkosten gekoppelt.

Lakys Bäder Studio Bäder - Sanitär - Heizung Beratung - Planung - Ausfßhrung alles aus einer Hand Unsere Stärke Kompetenz - Fachmännische Beratung Jahrelange Erfahrung - Qualitative Arbeit

H.-J. Mann BAUDEKORATION GmbH

Siemensstr. 3 – Dreieich Meisterbetrieb - geprßfter Sachverständiger fßr Schimmelschäden hjmanngmbh@t-online.de • www.hjmanngmbh.de

Benzstr. 55 ¡ 63303 Dreieich Tel. 0 61 03 / 50 49 40 ¡ Fax 0 61 03 / 50 49 42 ¡ Mobil 01 77 / 6 29 49 00

Bedachungen Neu-, Umdeckungen Fassadenbekleidungen Abdichtungstechnik Wärmedämmtechnik Asbestsanierung

Die Kundenbewertungen näher zu betrachten lohnt sich ebenfalls, wenn man einen guten und gßnstigen Tarif sucht. Verbraucher, die ßber Verivox gewechselt haben, kÜnnen ihre Erfahrungen ihrem neuen Anbieter mitteilen und anderen Wechselinteressierten bei der Auswahl des Anbieters helfen. Diese Bewertungen befinden sich auf den Anbieterseiten von verivox.de, wo alle relevanten Informationen zum je-

„Wir erfĂźllen den Traum vom Haus“ Bauunternehmen JĂśkel SchlĂźchtern (DZ/PR) – Viele träumen von einem eigenen Haus, und die meisten von ihnen erfĂźllen sich Ăźber kurz oder lang diesen Traum. Beispielsweise gemeinsam mit JĂśkel-Bau, der SchlĂźchterner Bauunternehmung, die sich unter anderem auf die Bauplanung, Projektbetreuung und termingerechte sowie schlĂźsselfertige Ăœbergabe von Baumeister-Häusern spezialisiert hat.

D

as Unternehmen ist seit 37 Jahren zuverlässiger Partner in der 1967 gegrĂźndeten Kooperation Baumeister-Haus und hat in dieser Zeit mehr als 1000 Häuser realisiert. Individuelle Planung und Umsetzung, massiver Bau aus einer Hand und alle Leistungen zum Festpreis – das sind die Highlights, die jedes Baumeister-Haus auf sich vereint. Unterschiedliche Stilrichtungen – ländlich, klassisch, mediterran oder modern puristisch – passen sich den WĂźnschen der Bauherren und ihrer Familien an und spiegeln im Ergebnis ihre PersĂśnlichkeiten mit ihrem jeweils individuellen Lebensstil wider. Besonders wichtig sind daher wohnliche Kriterien des Ruhens, der Entspannung, des RĂźckzugs, WohlfĂźhlens und des GenieĂ&#x;ens. Dabei haben massiv gebaute Häuser in unseren Breitengraden einen unverändert hohen Stellenwert. Und ein in sich schlĂźssiges Architekturkon-

Bauspenglerei Metalleindeckungen Dach, Fassade Vor- u. Anbauten Dachrinnen aus Zink und Kupfer

Bedachungen - Bauspenglerei Dachdecker und Spengler-Meister

Freddy Schreiner, JahnstraĂ&#x;e 37, 63500 Seligenstadt / H. Fernruf Telefax Mobil 0 61 82 / 25 000 0 61 82 / 29 07 79 01 71 / 5 16 98 72

• Gitter/Geländer • Hoftore/Einfriedungen • Haustßren/Vordächer • Stahltßren/Feuerschutz/Sicherheit • Garagentore mit/ohne Antrieb

Ihr Partner am Bau „bsw-zertifizierter Betrieb“ (bewohnerfreundliche Sanierung im Wohnungsbestand)

E-Mail: schreiner-bedachungen@t-online.de

Christian Freudenberg

SCHLOSSERMEISTER An den Eichen 47 64546 MĂśrf.-Walldorf Tel. 0 61 05 / 7 36 24 Fax: 0 61 05 / 2 62 71 E-Mail: service@schlosserei-freudenberg.de

Wir fertigen auch in Edelstahl sowie nach Ihren individuellen WĂźnschen.

weiligen Energieversorger gesammelt werden. Gute Ökostromangebote sind derzeit gßnstiger als herkÜmmliche Stromtarife. Hier lohnt sich ein genauer Blick. Der Verivox-Ökostrompreisindex weist im September 2012 bei einem Vier-Personen-Musterhaushalt jährliche Stromkosten von 961 Euro aus. Die Ökostromtarife sind damit im Durchschnitt rund 115 Euro gßnstiger als die Ürtliche Grundversorgung.

Wir fĂźhren aus • Rohbau • Neu-, Um- und Anbauten • Aufstockung • Erd-, Abbruch- und Kanalarbeiten und KanalrĂźckstausicherung • Abdichtungsarbeiten • WanddurchbrĂźche • Reparaturarbeiten, AuĂ&#x;enanlagen und Pflasterarbeiten, Baumfällungen

THOMAS MISERRE BAUUNTERNEHMEN GMBH Ferdinand-Porsche-Ring 23 63110 Rodgau-Jßgesheim Tel. 0 61 06 / 64 57 29 • Fax 64 58 56 Mob. 01 71 / 4 61 95 53 E-Mail: office@miserre.de www.miserre.de

zept, individuell auf die Vorstellungen und BedĂźrfnisse der jeweiligen Bauherren ausgerichtet, trägt zur nachhaltigen WertschĂśpfung jeder Immobilie bei. Solide Bauweise, gepaart mit modernster Technik, innovativen Elementen und hĂśchster Qualität, garantiert das Bauunternehmen, das mit ausgesuchten Handwerkern zusammenarbeitet, die ihre Aufgaben getreu den strengen Richtlinien der Baumeister-Haus-Kooperation koordinieren. Kontrolliert werden die AusfĂźhrungen von einem Bauleiter, der gewissenhaft das Qualitäts-Management und den Baufortschritt Ăźberwacht, um sicherzustellen, dass der Bezug des „baumeisterlich“ erstellten Hauses termingerecht erfolgt. Fraglos nicht zu unterschätzende Aspekte von JĂśkel-Bau sind in diesem Zusammenhang, dass das Unternehmen ISO-zertifiziert und finanziell sehr solide aufgestellt ist. Zudem wurde es erst im vergangenen Jahr schon zum zweiten Mal fĂźr sein vorbildliches Kundenmanagement von dem Unternehmer-Magazin „Impulse“ mit dem Titel „Deutschlands Kundenchampion“ ausgezeichnet. Die Bauunternehmung JĂśkel mit Sitz in SchlĂźchtern ist ein Familienunternehmen und begeht in diesem Jahr ihr 125. Betriebsjubiläum. Es wird in der fĂźnften Generation von den BrĂźdern Peter und Stefan JĂśkel geleitet. Das Unternehmen beschäftigt rund 100 Mitarbeiter. Weitere Informationen: Telefon (06661) 84-921 (Erika Scheel); E-Mail: scheel@joekel.de oder www.joekel.de.

Eigene Fertigung und Montage von:

Unser Dienstleistungsangebot umfasst: 3 AbfallverContainergestellungen von 2 bis 40 m • g• wertung u. Transport • Asbestentsorgun gernträ Entrßmpelungen • Baustoffe • Date vernichtung § 32 BDSG • Abfallberatung

RaiffeisenstraĂ&#x;e 12 • 63225 Langen Tel. 0 61 03 / 5 07 60 • Fax 7 48 82

Kunststoff-Fenster und HaustĂźren fĂźr Alt- und Neubau in allen lieferbaren Farben Weiterhin im Lieferprogramm:

40

Alu- und Holzfenster, Rollläden aller Art, Jalousien, Markisen, Wintergärten, elektr. Rollladenantriebe und Sicherheitsbeschläge

Werkmann, Jost u. Gärtner Kunststoff-Fenster und Jalousetten GmbH Egelsbach Dieselstr. 6 ¡ 63329 Egelsbach ¡ Tel.: 0 61 03 / 20 56 90 ¡ Fax: 0 61 03 / 2 05 69 18 Internet: www.wjg-egelsbach.de ¡ E-Mail: info@wjg-egelsbach.de


Dreieich-Zeitung, 20. September 2012

Seite 7 G

Renovierung absetzbar

Unausweichliche Schäden

In selbst genutzter Eigentumswohnung

Als außergewöhnliche Belastung steuerlich geltend machen

(DZ/lb) – Normalerweise verbietet sich die volle steuerliche Absetzbarkeit von Renovierungsmaßnahmen in der selbst genutzten Eigentumswohnung. Wer sein Heim verschönert, darf nicht ohne Weiteres auf die Unterstützung der Allgemeinheit hoffen. Doch es gibt nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS eine Ausnahme: Hatte der Eigentümer ursprünglich vor, das Objekt zu vermieten, dann kann er später Werbungskostenabzug geltend machen, auch wenn er selbst eingezogen ist (Finanzgericht Hamburg, Aktenzeichen 1 K 14/10) Der Fall: Ein Eigentümer im Raum Hamburg investierte gut 100.000 Euro, um eine Wohnung zu renovieren. Unter anderem ließ er ein Nussbaum-Parkett verlegen sowie Küche und Sanitäreinrichtungen erneuern. Er habe sich von den aufwändigen Arbeiten versprochen, eine spürbar höhere Miete erzielen zu kön-

(DZ/wü) – Aufwendungen für die Sanierung eines selbstgenutzten Gebäudes können als außergewöhnliche Belastungen steuerlich geltend gemacht werden, wenn die Baumaßnahmen notwendig sind, um Gesundheitsgefährdungen zu vermeiden. Auf ein entsprechendes aktuelles Urteil (Az. VI R 47/10 vom 29.3.2012) des Bundesfinanzhofs (BFH) weist die Wüstenrot Bausparkasse AG hin. Im betreffenden

Holz, Kunststoff, Alu

Fall musste das asbestgedeckte Dach eines Eigenheims saniert werden. Diese Kosten sind dem Eigentümer laut BFH zwangsläufig entstanden, da die Sanierung aufgrund konkreter Gesundheitsgefährdung unvermeidbar gewesen sei. Als weitere Voraussetzungen für einen steuerlichen Abzug der Kosten führt das Gericht an, dass den Eigentümer kein eigenes Verschulden an der Belastung trifft und keine

Ersatzansprüche gegenüber Dritten geltend gemacht werden können. Der Eigentümer konnte im betreffenden Fall beim Kauf des Hauses die Gefährdung durch die Asbeststoffe im Dach nicht erkennen. Der steuerliche Abzug ist auch bei anderen unausweichlichen Schäden möglich, für die üblichen Kosten im Zuge von Modernisierungsmaßnahmen oder zur Beseitigung von Baumängeln hingegen nicht.

MIT BELEUCHTUNG

Neue Zimmerdecke, an einem Tag montiert! ter Beleuchtung, verleiht Ihrem Raum eine völlig neue Ausstrahlung. Die Decke kann innerhalb eines Tages montiert werden, ohne dass das Zimmer ausgeräumt werden muss.

Rödermark – Möchten Sie demnächst Ihre Zimmerdecke neu gestalten, weil sie Risse oder Flecken aufweist, oder weil sie nicht mehr zur Einrichtung passt? Die neuartige PLAMECO-Dekke, auf Wunsch mit integrier-

Eine PLAMECO-Decke besteht aus einem hochwertigen Kunststoff. Sie ist in über 100 Farben und Varianten, mit oder ohne Verzierung erhältlich. Passend zu jedem Wohnstil, ob klassisch oder supermodern. Stimmungsvolle Akzente setzt eine nach Ihren Wünschen installierte Beleuchtung (Komplett und aus einer Hand!). Weitere Vorteile dieser Designer-Dekken liegen in der Beschaffenheit des Materials, denn PLAMECO-Decken sind hygie-

nisch, staubdicht, antistatisch und pflegeleicht. Als besonders wichtig für den Einsatz in Küche oder Badezimmer erweist sich, dass jede Decke auch schimmelabweisend, sowie algen- und bakterienfrei ist. Weiterhin ist das Material unempfindlich gegenüber Hitze, Kälte, Feuchtigkeit oder Trockenheit. Die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten der PLAMECODecken sind die ideale, langlebige Lösung für Ihre Zimmerdecke.

GmbH

• Fenster • Rollläden • Markisen • Ganzglastüren

• Haustüren • Vordächer • Wintergärten • Terrassendächer

Ausstellung: Frankfurter Str. 104 • 63303 Dreieich-Sprendlingen Telefon 0 61 03 / 6 17 82 • Fax 6 81 74 www.fenster-tueren-frank.de

Mitglied der Dachdecker-Innung

nen. Das gelang ihm jedoch nicht, weswegen er die Dreizimmer-Wohnung schließlich selbst bezog. Trotzdem machte er gegenüber dem Fiskus Werbungskosten geltend. Die Begründung: Zum entscheidenden Zeitpunkt, bei der Beauftragung und Durchführung der Renovierungsarbeiten, habe er noch eine feste Vermietungsabsicht besessen. Das Finanzamt bestritt dies. Das Urteil: Das zuständige Finanzgericht hinterfragte besonders genau, wie es denn um die geplante Vermietung bestellt gewesen sei. Der Eigentümer legte dar, er habe ein entsprechendes Hinweisschild im Vorgarten angebracht, einen möglichen Mieter durch die Wohnung geführt und einen Makler beauftragt. Das reichte den Finanzrichtern als Nachweis aus. Das Argument des Fiskus, er habe nicht alles Zumutbare getan, könne man nicht nachvollziehen.

DACHDECKERMEISTERBETRIEB ALTDACHUMDECKUNG

K+G

100 m2 Abriss der alten Ziegel, Dachlatten und Schuttabfuhr, Folie diffusionsoffen inkl. Konterlattung, Neueinlatten und Neueindeckung mit Tonziegeln, rot engobiert, 10 lfm. Trocken-Firstverlegung, 20 lfm. Ortgangsteine Nettopreis: + 19 % MwSt. Gesamtpreis

4.150,00 g 788,50 g 4.938,50 g

In diesem Preis sind sämtliche Material-, Lohn- sowie An- und Abfahrtskosten enthalten!

K+G Bedachungsgesellschaft mbH

Zusätzliche Arbeiten am Dach z. B. Blecharbeiten, Rinnen, Fenster, Anschlussarbeiten usw. sind nicht im Preis enthalten.

64579 Gernsheim • Dresdener Straße 24 Telefon 0 62 58 / 94 10 31 • Fax 0 62 58 / 94 10 29

E-Mail: kundgbedachungsgesellschaftmbh@t-online.de

Sparen Sie bis zu 20% Heizkosten durch den Einbau neuer Fenster und Türen von FeBa!

Firma PLAMECO Fachbetrieb Sturm lädt dieses Wochenende am Samstag und Sonntag von 11:00 bis 16:00 Uhr zu einem Besuch in ihre Ausstellungsräume in der Bahnhofstr. 38 in Rödermark ein.

An der Stadtwiese 8 D - 64711 Erbach Telefon: +49 (0) 6062 1211 Telefax: +49 (0) 6062 910185 E-Mail: kontakt@kolmer-fenster.de

Wir machen alles rund ums Dach. Seit 30 Jahren!

Samstag 22.09. und Sonntag 23.09. von 11:00 - 16:00 Uhr.

Ihr Zuhause – das BAUMEISTER-HAUS

PLAMECO Fachbetrieb Sturm · Bahnhofstr. 38 63322 Rödermark · Tel. 06074 / 62 92 12

Nach Hause kommen und sich wohlfühlen ... Sanieren mit dem LSE-SystemTM: • Weniger Schmutz und Lärm • Schnellere Ausführung • Kein Totalausfall der Wasserversorgung bei der Sanierung • Dauerhafter Schutz • Einwandfreies Trinkwasser • Neuwertige Leitungen mit 5 Jahren Garantie • Bewährt seit 1987 • LSE-System-Sanierungen erfüllen die gesetzlichen Trinkwasservorschriften

... denn Wohnen ist Leben und Leben ist Wohnen Gartenstraße 44 Tel. (06661) 84-100 www.joekel.de

36381 Schlüchtern Fax. (06661) 84-20 bmh@joekel.de

schlüsselfertig

individuell

Rostiges Wasser, wenig Leitungsdruck, Wasserschäden?

nachher

vorher

LSE SYSTEM

Dornhofstraße 32 • 63263 Neu-Isenburg Telefon 0 61 02 / 30 18 93 • Fax 0 61 02 / 81 50 49 info@sonnehaustechnik.com • www.sonnehaustechnik.com

Aluminium, pulverbeschichtet, 100% wartungsfrei, nie mehr streichen !

Planen Sie Ihren individuellen Balkon mit unserem Online-Balkonkonfigurator unter:

HAKU GmbH Seligenstädter Str. 14 63179 Obertshausen Tel. (06104) 75012 www.haku-gmbh.de

Seit fast 50 Jahren Meisterverlegebetrieb LOCKER Inh. E. Locker

*NEUE GROSSE AUSSTELLUNG * Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 09:00 - 17:00 Uhr 10:00 - 13:00 Uhr Sa.

Heizung • Sanitär • Spenglerei Kundendienst • Öl- u. Gasfeuerung Solaranlagen • Wärmepumpen Erdwärmekörbe • Biomasse Komplettbäder

Sonne Haustechnik GmbH + Co. KG

Balkone - Geländer - Zäune - Tore

www.haku.balkonkonfigurator.de http://haku.balkonkonfigurator.de

Bahnhofstraße 30 64743 Beerfelden-Hetzbach Tel.: 06068 / 2560 Fax: 06068 / 91 27 88 Mobil: 0172 / 6007344 E-Mail: emig-strauss@t-online.de http://www.emigundstrauss.de

SANIEREN STATT ERSETZEN! ™

massiv

Altdachumdeckung • Neueindeckung Reparaturen • Flachdächer Schieferarbeiten • Fassaden Spenglerarbeiten

• Fliesenverlegearbeiten • Natursteinarbeiten • Abbrucharbeiten

Mit automati schem SOFORT-AN GEBOT

ne in allen o lk a b u a b An Farben Größen &

Amselweg 7 64711 Erbach-Erlenbach Tel./Fax: 06062 / 91 26 48 Mobil: 0170 / 44 77 088


Seite 8 G

Dreieich-Zeitung, 20. September 2012

Stellenmarkt Befristung, Probezeit, Urlaub...

Angebote Zeitschriftenzusteller/innen fĂźr Neu-Isenburg, Dreieich sowie bundesweit ab 13 Jahren gesucht. M & L GMBH ¡ 63843 Niedernberg www.zusteller-online.de ¡ Tel. 06028 / 9999 669 WIR SUCHEN SIE als Stadionmitarbeiter (m/w) fĂźr den Kioskverkauf bei allen Heimspielen der Offenbacher Kickers. Arbeiten in einem motivierten, dynamischen Team als Griller, Zapfer oder an der Kasse. Bewerben Sie sich unter:  06142 - 177 19 12 oder frankfurt@serve7.eu Ob jung oder alt, wir freuen uns auf Sie! SERVE7 GmbH & Co. KG Frankfurter Str. 103 ¡ 65479 Raunheim

Servicekräfte

m/w

in Teilzeit

Sie sind dienstleistungsorientiert, motiviert und verfĂźgen idealerweise Ăźber Kenntnisse aus der Gastronomie. Gute Umgangsformen sowie ein gepflegtes Ă„uĂ&#x;eres sind fĂźr Sie selbstverständlich.

zupackende Mitarbeiter gesucht!!! in MĂśrfelden-Walldorf: kĂśrperlich belastbar, Schichtarbeit, in Vollzeit. NUR mit unbefristeter Arbeitserlaubnis. BĂźro: TST Personalservices GmbH & Co. KG Frankfurter Str. 103, 65479 Raunheim personal.frankfurt@tst-personalservices.com Tel. 0 61 42/1 77 19-0

Servicemitarbeiter (m/w) fĂźr Business/Senator Lounges am Flughafen FFM

Wir bieten Ihnen eine leistungsgerechte Bezahlung, geregelte Arbeitszeit, freie Wochenenden und ein nettes Team vom Kollegen/-innen. Haben Sie Interesse? Dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung bis 5. Oktober 2012. ARAMARK GmbH ¡ i. Hs. Biotest LandsteinerstraĂ&#x;e 5 63303 Dreieich 97101235@aramark.de Mit Phantasie verwĂśhnen – mit Frische Ăźberzeugen. Gastronomie in Markenqualität. Das ist unser Anspruch. Weltweit.

Voll- o. Teilzeit, Festanstellung, attrakt. Konditionen (Zuschläge) NUR mit unbefristeter Arbeitserlaubnis Bßro: TST Personalservices GmbH & Co. KG, Frankfurter Str. 103, 65479 Raunheim, personal.frankfurt@tst-personalservices.com 06142/177 19 0

Kundenbetreuer (w/m) in Teil-/Vollzeit ab sofort gesucht fĂźr anspruchsvolle Projekte + attraktiven Festlohn flexible Arbeitszeiten + qualifizierte Einarbeitung

Bewerben: 0800-8080810 / www.mmm-jobs.de

     

(DZ/da) – Die Bewerbungsunterlagen haben ßberzeugt, das Vorstellungsgespräch ist ßberstanden und das Jobangebot ausgesprochen. Nun geht es daran, den Arbeitsvertrag zu unterzeichnen. Dabei kann es hilfreich sein, die verschiedenen Vertragsvarianten wie den befristeten oder den unbefristeten Arbeitsvertrag sowie die rechtlichen Bedingungen der Probezeit zu kennen. Die D.A.S. Rechtsschutzversicherung gibt Berufseinsteigern Tipps, was bei der Vertragsunterzeichnung und während der ersten Wochen im neuen Unternehmen zu beachten ist.

V

Fßr unser Betriebsrestaurant in Dreieich suchen wir fßr den Konferenz- und Veranstaltungsbereich engagierte und zuverlässige

Lagermitarbeiter/Logistiker

Beim Arbeitsvertrag den Durchblick behalten

    GmbH

   

Wir suchen fĂźr unser Team ab sofort ausgebildete ' #  ( )  *#

  "

- KfZ-Meister/in TĂœV + AU - KfZ-Mechaniker/in - Sekretär/in +,#%, (-- Reifenmonteur/in  .  /   - Reinigungskraft/in  Bewerbungen schriftlich an:  !!! " "#$%  

Reifen-Karakus GmbH, BĂźrgermeister-Mahr-StraĂ&#x;e 2a, & " "#$%        63179 Obertshausen oder in der Filiale abgeben.    0172 / 931 61   51

    Telefon       

Gesuche

Kluge KÜpfe gesucht? Mit KÜpfchen werben! Der Stellenmarkt in der Dreieich-Zeitung. Anzeigenhotline Tel.: 06105 - 98 023 00 ¡ Fax: 06105 - 98 023 900 info@dreieich-zeitung.de

iele Berufseinsteiger wĂźnschen sich zwar von Anfang an einen unbefristeten Arbeitsvertrag, die Realität sieht jedoch oft anders aus: So ermittelte das Institut fĂźr Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), dass rund 47 Prozent aller Neueinstellungen im ersten Halbjahr 2009 befristete Einstellungen waren. „Entweder ist die Befristung an einen Zweck, zum Beispiel eine Elternzeitvertretung gebunden, oder es gibt eine zeitliche, kalendermäĂ&#x;ige Befristung“, erläutert Juristin Anne Kronzucker. „Die Befristung muss dabei immer schriftlich festgehalten werden – eine mĂźndliche Terminierung hat dagegen keine GĂźltigkeit.“ Die zeitliche Befristung darf maximal zwei Jahre andauern bzw. hĂśchstens dreimal bis zu einer Gesamtdauer von zwei Jahren verlängert werden. Aber: Tarifvertraglich kann die Anzahl der Verlängerungen oder die HĂśchstdauer der Befristung anders geregelt werden! Mit Ablauf der vereinbarten Frist oder mit Erreichen des vereinbarten Zwecks endet das Arbeitsverhältnis automatisch. Wird es jedoch stillschweigend fortgesetzt, gilt es

als auf unbestimmte Zeit verlängert; es entsteht also ein unbefristetes Arbeitsverhältnis. Ăœbrigens: Arbeitnehmer mit befristetem Vertrag haben hinsichtlich Urlaub, Weihnachtsgeld oder Weiterbildungen den gleichen Anspruch wie Arbeitnehmer in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis. Wissenswert ist auch, dass der Arbeitsvertrag – anders als der Zusatz Ăźber die Befristung – nicht zwingend schriftlich festgehalten werden muss. Die Rechtsexpertin betont, dass auch mĂźndliche Absprachen und Vereinbarungen gĂźltig sind. „Bei einem mĂźndlich abgeschlossenen Arbeitsvertrag ist jedoch die fehlende Beweiskraft problematisch. AuĂ&#x;erdem hat eine mĂźndliche Vereinbarung nur so lange GĂźltigkeit, bis eine andere Vereinbarung schriftlich festgehalten wird.“ Ab diesem Zeitpunkt sind die vorherigen mĂźndlichen Absprachen also nichtig. Aber: Laut einem Urteil des Sozialgerichts Heilbronn (Az. S 7 AL 4100/08) mĂźssen Arbeitnehmer einen Arbeitsvertrag nicht unterschreiben, wenn er von der ursprĂźnglichen mĂźndlichen Vereinbarung abweicht! Deshalb ist es als Arbeitnehmer grund-

sätzlich ratsam, von vornherein auf einem schriftlichen Vertrag zu bestehen. Ob der zukĂźnftige Arbeitnehmer, dessen Kollegen und Vorgesetzte auch im Arbeitsalltag gut zusammenarbeiten, stellt sich meist erst nach einiger Zeit heraus. Deshalb wird in der Regel eine Probezeit vereinbart. Während dieser Zeit haben beide Seiten die MĂśglichkeit, das Arbeitsverhältnis bei Differenzen oder Nichteignung schnell kĂźndigen zu kĂśnnen. Auch bei der Festlegung einer Probezeit gibt es zwei MĂśglichkeiten. Zum einen die vorgeschaltete Probezeit im Rahmen eines befristeten oder unbefristeten Arbeitsvertrages: Dabei legt der Arbeitgeber einen Zeitraum von maximal sechs Monaten fest, in dem eine kĂźrzere KĂźndigungsfrist von lediglich vierzehn Tagen gilt. Eine abweichende HĂśchstdauer fĂźr die Probezeit kann per Tarifvertrag festgelegt werden. Nach Ende der Probezeit läuft das Arbeitsverhältnis normal weiter. Die weniger gängige Variante ist das sogenannte befristete Probearbeitsverhältnis: „Hier wird ein Vertrag fĂźr eine bestimmte Arbeitszeit, zum Beispiel fĂźr drei Monate, geschlossen“, er-

Kompetenz und Vielfalt Max-Eyth-Schule bietet breite Bildungspalette Dreieich (DZ/jh) – Die Max-Eyth-Schule (MES) auf dem „Campus Dreieich“ in Sprendlingen lockt mit einem ausgesprochen vielfältigen Bildungsangebot. So fĂźhrt das Berufliche Gymnasium als gymnasiale Oberstufe in den Jahrgangsstufen 11 bis 13 zum allgemeinen Abitur. Die Ausbildung an der Frankfurter StraĂ&#x;e ist neben den allgemein bildenden Inhalten durch berufliche Schwerpunkte und Fachrichtungen geprägt.

D

ie MES bietet die vier Schwerpunkte Biologietechnik, Datenverarbeitung, Maschinenbau/Mechatronik und Wirtschaft an, die jeweils in zehn Wochenstunden fachrichtungsbezogen vertieft werden. Die allgemein bildenden Fächer kommen hierbei nicht zu kurz – auch hier kĂśnnen Leistungsund PrĂźfungsfächer je nach Begabung und Interesse gewählt werden. Im Leistungskurs „Datenverarbeitung“ stehen die objektorientierte Programmierung, Datenbanken, andere aktuelle PC-Anwendungen und die Theorie im Vordergrund. Der Bereich Biologietechnik bietet neben den neuesten Theoriethemen viele attraktive PraxisĂźbungen an. Die auf dem Arbeitsmarkt stark nachgefragte Fachrichtung Mechatronik (Maschinenbau + Elektrotechnik) beschäftigt sich unter anderem mit Konstruktionen, Festigkeitsberechungen und den PCgesteuerten Fertigungs- und Planungsprogrammen. Die „Wirtschaftler“ kĂźmmern sich derweil um aktuelle Aktienkurse und die aktuellen Anlage- und Rentenmodelle. BWL und Rechnungswesen werden praxisorientiert in den DV-Unterricht einbezogen. Der Anmeldeschluss fĂźr das nächste Schuljahr ist auf Ende

Februar 2013 terminiert. Derweil baut die Fachoberschule (FOS) auf dem Mittleren Abschluss auf und fĂźhrt an der MES in den Fachrichtungen Wirtschaft/Verwaltung, Gesundheit und Technik (Informationstechnik, Maschinenbau) zur allgemeinen Fachhochschulreife, die zum Studium an einer Fachhochschule berechtigt. Sie umfasst in der Regel die Jahrgangsstufen 11 und 12 (Form A). Der Besuch der Stufe 11 kann durch eine einschlägige Berufsausbildung oder eine mehrjährige, einschlägige berufliche Tätigkeit ersetzt werden (Form B). Anmeldungen fĂźr die FOS sind bis Ende März 2013 mĂśglich. Seit 27 Jahren bietet die MES eine attraktive vollschulische Berufsausbildung an, die nach der AbschlussprĂźfung mit der Berufsbezeichnung „Staatlich geprĂźfte kaufmännische Assistentin fĂźr das Fremdsprachensekretariat“ beendet wird. FĂźr die Aufnahme mĂźssen der „Mittlere Bildungsabschluss“ und zumindest befriedigende Leistungen in Englisch und Deutsch vorliegen. Besonders wichtig ist Interesse an Fremdsprachen und moderner, computergestĂźtzter BĂźroarbeit. Wer Lust hat, diesen vielseitigen, abwechslungsreichen und erfolgsversprechenden Beruf zu erlernen, sollte sich an der MES bis

Ende März 2013 bewerben. Seit mehreren Jahren vermittelt !PS (die innovative Produktionsschule) sehr erfolgreich junge Menschen (nach zehn Schulbesuchsjahren und mit mindestens Hauptschulabschluss) auf dem regionalen Arbeitsmarkt in Ausbildungsund Arbeitsverhältnisse. An zwei Wochentagen finden in den Werkstätten der MES eine Grundbildung und die Planung und Produktion von SitzmĂśbeln, Regalen, Tischkickern, Futterkrippen und mehr statt. Die „echten“ Aufträge kommen von Kommunen, Privatpersonen, Vereinen, Schulen und Betrieben. Seit 2009 gibt es die Produktionsschule fĂźr Ăźber 18-Jährige in Kooperation mit der Abendrealschule. So ergibt sich nach den ersten beiden Halbjahren an der Produktionsschule der Max-Eyth-Schule die MĂśglichkeit, den Mittleren Abschluss zu erwerben (Schule fĂźr Erwachsene im Hessen-Campus). Neue Anmeldungen sollten bis April 2013 der MES vorliegen. Vor Ort besteht die MĂśglichkeit, den jeweiligen Unterricht näher kennenzulernen. Eine Kontaktaufnahme mit den Verantwortlichen ist unter der Rufnummer (06103) 31316789 und via E-Mail an ko n ta k t @ m e s - d r e i e i ch . d e (www.mes-dreieich.de) mĂśglich.

klärt die Juristin. Eine gesetzliche HÜchstdauer gibt es dabei nicht. Ein derartiges Probearbeitsverhältnis darf jedoch nicht fßr eine unangemessen lange Zeit vereinbart werden – sechs Monate kÜnnen hier als Richtwert dienen. Der Arbeitsvertrag läuft, sofern kein Folgevertrag aufgesetzt wird, nach dieser Zeit automatisch aus. Ist der Arbeitgeber mit dem neuen Mitarbeiter zufrieden, wird meist ein neuer, nun endgßltiger Vertrag aufgesetzt. Bei einer stillschweigenden Fortsetzung entsteht ebenfalls ein unbefristetes Arbeitsverhältnis. Wichtig: Innerhalb einer Ausbildung ist die Probezeit sowohl vom Arbeitgeber als auch vom Auszubildenden jederzeit fristlos kßndbar. Die Probezeit fßr Auszubildende beträgt mindestens einen und hÜchstens vier Monate (§ 20 Berufsbildungsgesetz). Und: Ein Praktikum, das vor Beginn der Ausbildung oder vor einer Einstellung im selben Betrieb

absolviert wurde, wird in der Regel nicht als Probezeit angerechnet. Die wichtigsten Details in einem Arbeitsvertrag sind die KĂźndigungsfristen, der Urlaubsanspruch und das Vorgehen in einem Krankheitsfall. Diese elementaren Dinge richten sich in der Regel nach der Dauer der BetriebszugehĂśrigkeit. Anne Kronzucker erläutert: „Sechs Monate nach Arbeitsbeginn beginnt der KĂźndigungsschutz zu greifen – egal, ob man sich noch in der Probezeit befindet oder nicht. Eine arbeitgeberseitige KĂźndigung ist nun nicht mehr so einfach und ohne besondere GrĂźnde und Formalien mĂśglich.“ Nach der sechsmonatigen Wartezeit hat der Arbeitgeber dann auch Anspruch auf Urlaub. Doch auch hier kĂśnnen Tarifverträge Abweichungen enthalten. Entgeltfortzahlungen im Krankheitsfall werden bereits nach einer vierwĂśchigen BetriebszugehĂśrigkeit gezahlt.

Beste Zukunftsaussichten Steuerfachangestellte freigesprochen (DZ/sh) – Im Juni haben in Hanau rund 100 Steuerfachangestellte aus dem RheinMain-Gebiet und Sßdhessen, die ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben, in einer feierlichen Freisprechungsfeier ihre Prßfungszeugnisse erhalten. Den jungen Steuerfachangestellten bieten sich beste Zukunftsaussichten sowie vielfältige Weiterbildungs- und AufstiegsmÜglichkeiten. Nach drei Jahren praktischer Tätigkeit kann bereits die Prßfung zum Steuerfachwirt ab-

solviert werden. AuĂ&#x;erdem bietet sich im Anschluss hieran nach insgesamt sieben Jahren Berufspraxis die MĂśglichkeit, die PrĂźfung als Steuerberater abzulegen. Besonders geehrt wurden die Steuerberater Seitel, Ayahs & Kollegen in RĂśdermark. Diese Ausbildungspraxis hält seit einem längeren Zeitraum konstant Ausbildungsplätze bereit und hat schon vielen Jugendlichen die MĂśglichkeit erĂśffnet eine Berufsausbildung als Steuerfachangestellte zu absolvieren.

Strategie mit Weitblick Vorsorge an Familienplanung anpassen (DZ/er) – Eine gute, weil vielseitige MĂśglichkeit zur Absicherung und Altersvorsorge bieten Lebensversicherungen. Die Ergo-Vorsorgeexperten empfehlen Berufsanfängern dabei eine Strategie mit Weitblick: „Eine kapitalbildende Lebensversicherung mit zusätzlichem Berufsunfähigkeitsschutz ist gerade fĂźr junge Leute eine gute Wahl.“ Solange sie allein leben, muss der Todesfallschutz nicht sehr hoch sein. Wenn sich die Lebenssituation im Laufe der

Zeit ändert, empfiehlt sich eine ĂœberprĂźfung des Vertrags. Mit der GrĂźndung einer Familie sollte das Paar Ăźberlegen, ob Partner und Kinder im Todesfall mit der bisherigen Versicherungssumme ausreichend abgesichert sind. Der frĂźhe Abschluss einer kapitalbildenden Lebensversicherung zahlt sich fĂźr Berufsanfänger auf jeden Fall aus: „Durch den Zinseszins-Effekt kommen auch mit niedrigeren Beiträgen ansehnliche Beträge zu Stande“, so die Experten.

Lernen mit der Bildungsprämie Berufsbegleitende Weiterbildung zahlt sich aus! Nicht nur fßr die persÜnliche Weiterentwicklung. Dank Bildungsprämie erhalten Sie auch finanzielle Unterstßtzung: Erwerbstätige mit einem zu versteuernden Jahreseinkommen von bis zu 20 000 Euro (gemeinsam Veranlagte 40 000 Euro) erhalten vom Staat einen Zuschuss bis zu 500 Euro. Die Fernlehrgänge der Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD) eignen sich durch ihre Flexibilität besonders fßr die berufsbegleitende Weiterbildung: Sie kÜnnen jederzeit begonnen werden und sind orts- und zeitunabhängig. Auch lässt sich das Lerntempo selbst bestimmen, und die Lernzeiten kÜnnen individuell in den Alltag integriert werden. Die SGD bietet in den Bereichen Schulabschlßsse, Sprachen, Wirtschaft, Technik, Informatik, Allgemeinbildung sowie Kreativität, PersÜnlichkeit

und Gesundheit zahlreiche Lehrgänge an, die mit der Bildungsprämie gefÜrdert werden. Wo bekomme ich den Gutschein? Muss ich dafßr ein Formular ausfßllen? Wie hoch ist der Eigenanteil? Fßr Fragen zur Bildungsprämie kÜnnen Sie den Finanzierungsservice der SGD nutzen: Beratung@sgd.de oder montags bis freitags zwischen 8.00 und 20.00 Uhr unter der gebßhrenfreien Telefonnummer 0800-806 1111. (mso)

Fßr den Beruf lernen – mit bis zu 500 Euro Zuschuss. mso/Foto: SGD


Dreieich-Zeitung, 20. September 2012

Seite 9 G

Immobilienmarkt Angebote

Gesuche

Die Umzugmacher

Mitglied im Immobilienverband Deutschland e. V.

Dreieich/ Hengstbachstr. 1,5 Zimmerwohnung, ca. 36,4 m² , Bj. 1999, Tageslichtduschbad, Einbauküche, Laminat, Balkon. TG-Stellplatz inkl.!

Neu-Isenburg/ Bahnhofstr. 1-3 Familienhaus, 7 Zimmer, Grdst. ca. 455 m², zusätzlicher Seitenbau, 2 Garagen, Hof und Garten.

Kaufpreis: € 109.000,keine zusätzliche Courtage!

Kaufpreis: € 399.000,keine zusätzliche Courtage!

Heusenstamm/ Dietzenbacher Str. 1 Zimmerwohnung, ca. 33 m² , innenl. Wannenbad/WC, Einbauküche, Fliesen, Balkon. PKW-Stellplatz inkl.!

Neu-Isenburg/ Waldstr. 2 Wohnungen + separates Gästezimmer, große Werkstatt, schöner Garten, Wfl. ca. 205 m², 8 Zimmer insges., Top Zustand!

Kaufpreis: € 55.000,keine zusätzliche Courtage!

Kaufpreis: € 510.000,keine zusätzliche Courtage!

artner tenter P rg e p m o Ihr k -Isenbu für Neu gebung m und U Vermietung f – Verkau Immobilien – Vermietung N-I/Waldstr., 3-Zi., DG, 75m² € 575,N-I/Neubau/Erstb., 2-Zi, 1.OG, 65m², Tgl.-Bad/WC, Blk. € 715,N-I/West, 3-4 Zi., 106m², EG, Tgl.-Bad/WC, Blk. € 875,N-I/Gravenbruch, Garage € 60,Dreieich/Offenthal, 3,5-Zi., 86m²,Tgl.Bad/WC, Blk. € 660,Dreieich/RMH, 5 Zi., 152m² , Garten, Garage, Terrasse € 1.500,N-I/Gravenbr., Nachtigallenstr., 2-3 Zi., 87m², Blk., G/WC € 650,jeweils zuzüglich Nebenkosten und Kaution

Peterstraße 14 • 63263 Neu-Isenburg • Tel. 0 61 02 / 77 00 77 • Fax 77 00 79 Internet: www.psimmo.de

Garagen Unter’m Dach juchhe

 Prov.-frei 

Garten-Komfort-ETW, 3 Zimmer

In Sprendlingen bei Ffm., 100 qm, € 248.000,Auch Kauf des kompl. 3-Fam.-Hauses m. 2 weiteren 70 qm-Wohnungen à € 186.000,möglich. Weitere ETW in Ffm., WI, OF, Oberursel, Dietzenbach. Infos unter Tel. 0 61 73 - 71 63

Haus zu verkaufen? DZ-Anzeigenhotline Tel.: 06105 - 98 023 00

• Nah - Fern - Ausland • Firmen - Büro - Umzüge • Küchenumbau - Lagerung

Hier werden außergewöhnliche Wohnträume wahr. Charmante Schrägen, große Fenster und der offene Kamin geben dem Wohnzimmer Flair. Die geschwungene Treppe verbindet die beiden Ebenen miteinander. Ein Wohnerlebnis der Extraklasse, um das man Sie beneiden wird. Der fast quadratische Balkon lädt ein zum Sonnenbad. Nach Ihrem Geschmack statten wir das Bad aus. Schlaf- und Kinderzimmer lassen sich leicht einrichten. Für € 204.200 werden Sie Eigentümer in Dietzenbach-Steinberg. Wenn Sie schon in wenigen Wochen im Thomas-MannRing einziehen wollen, sollten Sie anrufen.

Suchen z. Kauf/Miete für unsere Kunden Whg. + Häuser, Raum Langen/Umgebung. www.k3-immobilien.de ☎ 0 61 03 / 94 00 25 Sie wollen verkaufen und/oder vermieten? Wir suchen für unsere Kunden Häuser, Wohnungen und Grundstücke, ProfiConcept GmbH ☎ 0 61 03 / 38 80 10 Herr Faß

Wohnung zu vermieten? Immobilienmarkt Dreieich-Zeitung Anzeigenhotline Tel.: 06105 - 98 023 00 Fax: 06105 - 98 023 900

Dietmar Bücher Schlüsselfertiges Bauen 65510 Idstein www.dietmar-buecher.de

☎ 0 61 26/5 88 -120

Energiesparen im Altbau

Kostenfallen beim Erwerb

Ausstellung informiert bis Monatsende im Langener Rathaus

Z

ur Energieeinsparung gebe es keine Alternative, denn sie sei vor allem wirtschaftlich. Das betont Langens Erster Stadtrat Klaus Dieter Schneider, der zudem darauf verweist, dass die Ausstellung die richtigen Techniken zeige. Sie stelle fundierte Infos zur Entscheidungsfindung bereit, die dann mit Energieberatern und Handwerkern umgesetzt werden könnten. „Halbieren Sie Ihre Heizkosten“, lautet die klare Botschaft von Werner Eicke-Hennig, dem Leiter der „Hessischen Energiesparaktion“, einem Projekt des Hessischen Umweltministeriums. Die Ausstellung zeigt die Effekte der Energiesparmaßnahmen an einem Einfamilienhaus und verdeutlicht auch einen positiven Nebeneffekt: Energiesparen im Altbau erhöht die Behaglichkeit im Haus. Während der Dauer der Ausstellung können sich Interessierte den Fragebogen zum „Energiepass Hessen“ mitnehmen. Ausgefüllt zurückgesandt, erhalten Hauseigentümer im Rahmen einer Sonderaktion des Umweltministeriums den „Energiepass Hessen“ für 37,50 Euro, der Hälfte des regulären Preises. Der Pass zeigt für jedes Haus konkret, wie hoch die Einsparungen durch die sechs Schritte zum Energiesparhaus sind, was sie kosten und ob sie wirtschaftlich sind.

Gleichzeitig wird über das Anfang September in Kraft getretene Sonderprogramm „10.000 hocheffiziente Umwälzpumpen“ informiert: Unter dem Motto „Das Herz der Heizung: Umwälzpumpe austauschen und richtig sparen!“ fördert die Landesregierung in den Jahren 2012 und 2013 den Ersatz von 10.000 Heizungsumwälz- und Trinkwasserzirkulationspumpen durch stromeffiziente Geräte. Hierzu wird ein Festbetrag von 100 Euro für jede installierte hocheffiziente Umwälzpumpe gewährt. Mindestens eine Pumpe arbeitet in jedem Heizungskeller. Alte Heizungspumpen sind „Stromgroßverbraucher“, heißt es, denn sie laufen acht bis neun Monate im Jahr mit großer Leistung. Das kostet Geld und meist auch Nerven. Die alten Pumpen erzeugen einen unnötig hohen Druck in den Rohrleitungen, der nicht selten die Ventile nachts zum Pfeifen bringt. Bei 6.000 Betriebsstunden je Heizperiode benötigen alte Pumpen hierfür 500 bis 800 Kilowattstunden, effiziente Heizungsumwälzpumpen kommen dagegen mit 60 bis 150 Kilowattstunden aus. „Allein durch die Installation stromeffizienter Umwälzpumpen können in jedem Gebäude erhebliche Stromeinsparpotenziale genutzt werden. In einem Ein-

familienhaus lässt sich beispielsweise der Stromverbrauch auf diese Weise schon um 10 bis 20 Prozent reduzieren“, stellt Werner Eicke-Hennig fest. Antragsberechtigt sind Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern in Hessen. Der Antrag ist durch den Gebäudeeigentümer vor der Installation der hocheffizienten Hei-zungsumwälz- und/oder Trinkwasserzirkulationspumpe unmittelbar zu richten an die Hessische Energiespar-Aktion, c/o Institut Wohnen und Umwelt, Rheinstraße 65, 64295 Darmstadt. Im Internet kann unter www.energiesparaktion.de ein

Formular ausgefüllt werden. Weitere Infos gibt’s unter Telefon (06674) 9009194. Auch die Stadtwerke Langen GmbH unterstützt als Ergebnis des Langener Klima-schutzkonzeptes den Austausch stromfressender Heizungsumwälzpumpen seit Beginn dieses Jahres. Wer sich nicht selber um den Austausch der Pumpen kümmern möchte, ist bei den Stadtwerken goldrichtig. Mitarbeiter des Unternehmens kümmern sich um den Ausbau der alten Pumpe sowie um Einkauf und Einbau einer effizienten, modernen Pumpe. Im Gegenzug zahlen die Eigentümer die Kosten innerhalb von fünf Jahren in Raten an die Stadtwerke zurück. Weitere Infos sind im Internet (www.stadtwerke-langen.de) oder unter der Rufnummer (06103) 595-116 erhältlich.

Erbschaft und Schenkung Instandsetzungsrücklage wird besteuert (DZ/lb) – Wird eine Immobilie vererbt oder verschenkt, muss dafür grundsätzlich Steuer bezahlt werden. Besteht für diese Immobilie eine Instandsetzungsrücklage, wie sie zum Beispiel für Eigentumswohnungen gesetzlich vorgeschrieben ist, wird auch sie besteuert. Eine entsprechende Verfügung hat die Oberfinanzdirektion Frankfurt am 29. März (Az. S 3800 A36-St 119) erlassen. Darauf macht die Wüstenrot Bausparkasse aufmerksam. Demnach ist eine Instandsetzungsrück-

Lutherstr. 28, 63225 Langen www.die-umzugmacher.de

Möbliertes Appartement, auch als Geschäftsraum nutzbar (nur gewerbl.) Mörfelden, EG, 55 qm, neu saniert, separater Eingang, 1 großer, heller Raum mit offener Küche, Duschbad, KM 550,- € + 65,- € NK. Tel. 06105/209601

Für unsere vorgemerkten Kunden suchen wir 1-6 Zi.-Whg. / 1-2-Fam.-Haus Kauf/Miete, sowie Mehrfam.-Häuser, Gewerbeobjekte Kauf/Verkauf AIS Immobilien GmbH, Tel. 0171 / 80 37 244

Gew. Angebote

Langen (DZ/hs) – Noch bis Ende dieses Monats ist im Rathaus an der Südlichen Ringstraße die von der „Hessischen Energiesparaktion“ konzipierte Ausstellung „Energiesparen im Altbau“ zu sehen. Sie informiert über Möglichkeiten und die Wirtschaftlichkeit von energetischen Modernisierungen und verschafft Hauseigentümern einen Überblick, mit welchen konkreten Schritten sie ihre Immobilie zum Energiesparhaus machen können.

Carl Weiss GmbH

06103 - 24010

Parsch & Stäbler Immobilien GmbH

Vermietungen

lage neben der Wohnimmobilie als gesonderte Kapitalforderung zu erfassen und zu bewerten, also in die Besteuerungsgrundlage miteinzubeziehen. Die Höhe der anteiligen Instandsetzungsrücklage kann beim Haus- oder Wohnungsverwalter erfragt werden. Im Gegensatz zur Erbschafts- und Schenkungssteuer ist die Rücklage nach der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs beim Kauf nicht in die Bemessungsgrundlage für die Grunderwerbssteuer mit einzubeziehen.

(DZ/vz) – Ob Haus- oder Wohnungskauf, ob neu oder gebraucht: außer den bekannten Nebenkosten für Notar und Grunderwerbssteuer lauern oft noch zusätzliche Kostenfallen. Diese zeigen sich in ihrer ganzen Dimension oft erst nach Unterzeichnung des Kaufvertrages und können dann die geplante Finanzierung ins Wanken bringen. Der neu erschienene Ratgeber „Kostenfallen beim Immobilienkauf“ erläutert auf 236 Seiten anschaulich und praxisnah, wie sich diese Risiken erkennen und ausschalten lassen. Bei neuen Immobilien liegen die Kostenrisiken meist in qualitativ schlechten und unvollständigen Bau- und Leistungsbeschreibungen sowie in viel zu ungenauen Zahlungsplänen. Bei gebrauchten Immobilien wird hingegen häufig der Sanierungsbedarf unterschätzt. Mit umfangreichen Checklisten und Fragebögen hilft der Ratgeber „Kostenfallen beim Immobilienverkauf“ dabei, die Höhe etwaiger Mehrkosten abzuschätzen. In den Checklisten wird nicht nur erläutert, was genau zum Beispiel eine Kellersanierung ist und wann diese erforderlich ist. Es wird auch der zu erwartende Kostenrahmen beschrieben. Der Ratgeber kostet 12,90 Euro und kann beim Versandservice der Verbraucherzentralen, Himmelgeister Straße 70, 40225 Düsseldorf, per Telefon: (0211) 3809555, Fax: (0211) 3809235, oder E-Mail: ratgeber@vz-nrw.de, bestellt werden.

3-Zi.-Whg. Mörfelden 1. OG, 70 qm, Tgl.-Bad mit Fußb.-Hzg., inkl. Küchenzeile, Speicher, Balkon, Garten, 5 Min. zum Bahnhof, 5 km zur A3, 650,- € WM zzgl. Strom. Tel. 06105/209601

Fehler beim Immobilienkauf Finanzen, Sanierung, Eigenleistung (DZ/iw) – Große Träume, herbe Enttäuschung: Nach Ansicht von 28 Prozent der deutschen Immobilienmakler besteht der häufigste Fehler von potenziellen Immobilienkäufern in der Überschätzung ihrer finanziellen Möglichkeiten. Das zeigt die repräsentative Studie Marktmonitor Immobilien 2012 von immowelt.de und Prof. Dr. Stephan Kippes von der Hochschule Nürtingen-Geislingen.

W

er sich über sein Budget nicht im Klaren ist, zieht leicht auch Objekte in Erwägung, die über den eigenen finanziellen Verhältnissen liegen. Beim Eintritt in ernsthafte Kaufverhandlungen ist der Frust vorprogrammiert, weil die Bank bei der Finanzierung Nein sagt. Damit die Kosten auch nach dem Erwerb einer Immobilie nicht aus dem Ruder laufen, sollten vor der Kaufentscheidung eventuell anfallende Sanierungs- oder Renovierungskosten nüchtern kalkuliert werden. 24 Prozent der Makler glauben, dass ihre Kunden häufig nicht wahrhaben wollen, mit welchen zusätzlichen Summen Renovierungsarbeiten zu Buche schlagen. Wer sich einmal in ein Objekt verliebt hat, verschließt gern die Augen vor Fakten, die seine Wahl ins Wanken bringen könnten. Verputzen, streichen, neue Bodenbeläge einsetzen – um bei den Renovierungskosten zu sparen, möchten viele Käufer einen Teil der Arbeiten selbst erledigen. Doch nicht immer reichen die verfügbare Freizeit und die handwerklichen Fähigkeiten wirklich zur effektiven Durchführung der Renovie-

rung aus: Jeder fünfte Makler glaubt, dass seine Kunden ihre Möglichkeiten zur Eigenleistung überschätzen. Wer also nicht dauerhaft auf einer Baustelle leben möchte, sollte deshalb auch diese Pläne vor dem Kauf noch einmal einem objektiven Realitätscheck unterziehen. Ergebnisse der Studie: 1. Überschätzt seine finanziellen Möglichkeiten meinen 28 Prozent 2. Unterschätzt den Renovierungs-/Sanierungsaufwand meinen 24 Prozent 3. Überschätzt seine Möglichkeit, Eigenleistung einzubringen, meinen 20 Prozent Die Daten für die Studie wurden innerhalb des ImmobilienProfessional-Panels (IPP) der Immowelt AG erhoben. Am IPP nehmen ausschließlich Fachleute aus der Immobilienwirtschaft teil. Für den Marktmonitor Immobilien 2012 wurden 539 zufällig ausgewählte Makler befragt.


Seite 10 G

Dreieich-Zeitung, 20. September 2012

Kfz-Markt Ansturm auf die A-Klasse Erfolgreichste Mercedes-Händler-Premiere Carl-Friedrich-Gauß-Str. 1 Gewerbegebiet Ost · 63263 Neu-Isenburg Tel. 0 61 02 / 3 30 11 · Fax: 0 61 02 / 3 30 65

Neu-Isenburg (DZ/PR) – Die neue Mercedes-Benz A-Klasse feierte am vergangenen Samstag eine sehr erfolgreiche Markteinführung. Mit über 400.000 Besuchern wurden in Deutschland so viele potenzielle Kunden in den Showrooms begrüßt wie noch nie zuvor bei der Händlerpremiere eines neuen Modells. Auch bei Mercedes Göbel in der Hans-Böckler-Straße 13 schlug der „Pulsschlag einer neuen Generation“.

R

und 9.500 Interessenten erlebten auf Probefahrten hautnah die AKlasse und überzeugten sich persönlich von den neuen dynamischen Motoren, den vorbildlichen, serienmäßigen Si-

cherheitssystemen und den innovativen Infotainment-Angeboten. Zudem wurden für die kommenden Wochen weitere 6.000 Probefahrten in ganz Deutschland vereinbart. Bereits vor der offiziellen

IN BLECH WÄRE DAS EIN KLARER FALL FÜR UNS. DIE KAROSSERIEBAUER, IHRE FACHLEUTE FÜR UNFALLINSTANDSETZUNG

Markteinführung ging die AKlasse auf Deutschland-Tour. Bislang wurden im Rahmen der Roadshow rund 10.500 Probefahrten in 18 Städten durchgeführt. Zum Abschluss der Deutschland-Tour macht

Ihr Lack- und Dellendoktor im Zentrum Rhein-Main Rodgau

0 61 06 / 2 85 21 85

Michelstadt 0 60 61 / 7 05 19 22

Ein Glück, die bringen’s wieder in Ordnung.

OF / FFM

0 69 / 67 86 54 32

www.Lackrepair.de ● Karosseriearbeiten an allen Fahrzeugtypen ● Sämtliche Lackierungen an Pkw und Lkw ● Designlackierungen

● Beschriftungen ● Industrielackierungen ● Hohlraumversiegelung ● Unterbodenschutz ● Abwicklung von Unfallschäden

Schleussnerstraße 58A • 63263 Neu-Isenburg Telefon 0 61 02 / 7 18 70 Fax 0 61 02 / 2 50 43 Schnell, perfekt und umweltschonend

Fahrzeugaufbereitung, Dellenentfernung, Lackreparaturen, Polster- und Lederreparatur, Felgenveredelung.

die Roadshow vom 20. bis zum 23. September in Berlin, Ulm und Bielefeld halt. Zudem wurde die A-Klasse im Rah-

Mercedes-Benz erhält Bestnoten im ADAC Werkstatt-Test. Niederlassung Frankfurt/Offenbach erhält Prädikat „sehr gut“.

men einer Pressefahrveranstaltung bereits ausgiebig von über 700 Medienvertretern getestet und stieß auch hier auf eine äußerst positive Resonanz. Dr. Joachim Schmidt, Mitglied der Geschäftsleitung Mercedes-Benz Cars, Vertrieb & Marketing: „Die Kundenresonanz auf die neue A-Klasse ist hervorragend. Das zeigen nicht nur die eindrucksvollen Besucherzahlen am vergangenen Samstag, sondern auch die bereits über 50.000 Vorbestellungen seit Verkaufsfreigabe. Diese Indikatoren stimmen mich sehr zuversichtlich, dass die neue A-Klasse ein voller Erfolg wird.“ Mit dem Sportler unter den Kompakten schlägt MercedesBenz ein neues Kapitel auf: Die neue A-Klasse ist ausgesprochen emotional im Design, dynamisch mit Motoren von 80 kW (109 PS) bis 155 kW (211 PS), hocheffizient mit Emissionswerten ab 98 g CO2/km und dem klassenbesten cw-Wert von 0,27 und vorbildlich bei der Sicherheit. Unter anderem ist das radargestützte Assistenzsystem „Collision Prevention Assist“ serienmäßig an Bord. Im Hause Göbel, das zur Premiere auch für einen Imbiss und Cocktails sorgte, kann die A-Klasse in drei verschiedenen Varianten begutachtet werden. Der Schwerpunkt des neuen Zubehörprogramms liegt beim Infotainment. Mit der nahtlosen Integration des iPhone ins Fahrzeug und dem revolutionären Grafikdesign bietet Mercedes-Benz der Generation Facebook in der neuen A-Klasse ein Zuhause auf Rädern. Über mehrere Generationen

Mainzer Straße 46 63303 Dreieich-Offenthal ☎ 0 60 74 / 84 25 43 + 44 www.autohausmilzetti.de

hinweg hat sich die A-Klasse als Verkaufsschlager präsentiert. Seit der Markteinführung 1997 gilt sie als Wegbereiter einer neuen Fahrzeuggattung mit einzigartigem Konzept und als treibende Kraft im Kompaktwagenseg-

www.auto-direkt-ankauf.de

Wir sorgen dafür, dass sich unsere Kunden auf vielfältige Leistungen in ausgezeichneter Qualität verlassen können. Und dafür, dass Sie jederzeit sagen: „Mercedes-Benz. Mein Service.“

Mercedes-Benz Niederlassung Frankfurt/Offenbach der Daimler AG Frankfurt: Heerstraße 66, Hanauer Landstraße 121, Hahnstraße 45, Offenbach: Daimlerstraße 27, Telefon: 069 8501-00, Fax: 069 8501-01, www.frankfurt.mercedes-benz.de, E-Mail: infoline@daimler.com

ment. Insgesamt wurden von der A-Klasse bisher weltweit rund 2,2 Millionen Modelle verkauft. Allein von der zweiten Generation, die 2005 gestartet ist, waren es über eine Million Fahrzeuge. (DZ-Foto: Freund)

KFZ - Ankauf Alle Fahrzeuge

Kein TÜV, viele km, Motorschaden, Unfall?? Bestens!! Kaufen wir!!

PKWs - Busse Wohnmobile - Geländewagen Alle Marken - Alle Modelle Sofort Bargeld, alles anbieten! Jederzeit erreichbar Mo - So

Rufen Sie uns an, wir kommen mit Bargeld vorbei. Völlig seriöse Abwicklung. Abmeldenachweis!! Höchstpreise GARANTIERT!!

Telefon: 06157 - 80 85 65 4 oder 0171 499 11 88

Rufen Sie sofort an: Auto-direkt-ankauf Bürgermeister-Mahr-Straße 34 63179 Obertshausen Tel.: 0 61 04 / 78 93 41 Mobil: 01 52 / 28 90 85 27 Online: www.auto-direkt-ankauf.de

WESTFALIA EICHMANN ANHÄNGER ANHÄNGER-VERMIETUNG ANHÄNGERKUPPLUNGEN FAHRRADTRÄGER ANHÄNGERERSATZTEILE WERKSTATT-SERVICE GASFEDERN + BREMSSEILE – PRODUKTION

Westfalia Eichmann Orber Str. 11-13 · 60386 Frankfurt/M. www.westfalia-eichmann.de


Dreieich-Zeitung, 20. September 2012

Seite 11 G

Kreuz & Quer Spezialzahncreme für elektrische Zahnbürsten

Kaufgesuche

Hightech für die Zähne Immer mehr Menschen greifen zur elektrischen Zahnbürste, um ein noch besseres Putzergebnis als mit Handzahnbürsten zu erzielen. Elektrische Zahnbürsten sind jedoch eine Herausforderung für herkömmliche Zahncremes: Ein kleiner Bürstenkopf erschwert das Auftragen, oft schäumt die Zahncreme nicht richtig und viele Verwender klagen darüber, dass die Zahncreme während des Putzens tropft oder herunterläuft. Die Zahnpflege-Marke Theramed hat hierfür eine neue Generation von Zahncremes entwickelt: Theramed ProElectric. Diese Serie ist speziell für elektrische Zahnbürsten entwickelt und getestet worden – Hightech für die Zähne

Paletten-Center Schütz Wir kaufen ständig: EURO-Paletten, Gitterboxen, Einweg-Paletten, 800 x 1.200/1.000 x 1.200 mm. Abholung ab 50 Stück möglich. DA, Röntgenstr. 29, Tel. 06151/375567

Unterricht

5 weg oder

Geld zurück!

GRATIS INFO-HOTLINE Rund um die Uhr!

Geschäftliches Joachim Eggert

*

0800-19 4 18 08 www.schuelerhilfe.de

Beratung vor Ort: Mo.-Fr. 15.00-17.30 Uhr Dietzenbach • City-Center / 3.OG • 06074 / 28 39 0 Dreieich-Sprendlingen • Frankfurter Str. 98 • über Computer-Shop • 06103 / 19 4 18 Heusenstamm • Frankfurter Str. 57 • über der Post • 06104 / 39 37 Langen • Bahnstr. 10 / 1.Stock • 06103 / 53 1 22 Mörfelden-Walldorf • Farmstr. 16-18 • Eingang Ludwigstraße • 06105 / 19 4 18 Rodgau • Eisenbahnstr.47 • unter der AOK • 06106 / 19 4 18 * Sondertarif: nur in teilnehmenden Schülerhilfen, nur gültig für den Tarif „5 weg oder Geld zurück“; alle Tarifbedingungen unter www.schuelerhilfe.de/fuenfwegodergeldzurueck.

Malermeister Raum- und Fassadengestaltung Lackier- und Tapezierarbeiten Applikationstechniken Verputzarbeiten In den Obergärten 52 63329 Egelsbach ☎ 0 61 03 / 4 52 20 · Fax 0 61 03 / 20 41 84

(Parkett, Laminat, Teppichböden)

Ausstattungsmaler Wennike Tel. 0 61 05 / 40 40 13, www.pinsel-fritze.de

Tel. 0 61 84 / 5 54 83

· Gezielte Vorbereitung auf alle Prüfungen Frankfurter Straße 8, 63303 Dreieich Tel./Fax: (0 61 03) 69 99 47 info@gisela-noll.de, www.gisela-noll.de

Einzelnachhilfe zu Hause qualifizierte Nachhilfelehrer weite Elt e des rn un

für alle Fächer und Klassen

ra gung Au gus bef

BAUMFÄLLUNG GEWERBLICH

Gesamtno te GUT (1,8)

06106 - 6 26 96 88 w w w. a b a c u s - n a c h h i l f e . d e

Entlaufen

Verschiedenes

Kaffeegenuss mit Zukunft (mso) Am 28. September 2012 wird deutschlandweit der „Tag des Kaffees“ zu Ehren der braunen Bohne gefeiert. Bevor der Kaffee in die Tasse kommt, haben zahlreiche Menschen vom Anbau bis zum Transport daran mitgewirkt. Deren Lebensbedingungen können durch eine nachhaltige Kaffeeproduktion verbessert werden. Davon profitieren auch Umwelt und Kaffeequalität. Nachhaltiges Handeln bedeutet, dass die heutigen Lebensumstände durch wirtschaftliche Aktivitäten aktiv verbessert werden, ohne die Chancen zukünftiger Generationen zu beeinträchtigen. Es umfasst einen sorgsamen Umgang mit der Umwelt, aber auch soziale Aspekte.

gel. Aber auch Kaffee ohne Siegel kann aus nachhaltigem Anbau stammen. Die Nachhaltigkeitsinitiative 4C hat sich beispielsweise gegen die

Siegel für Nachhaltigkeit

Kennzeichnung mit einem Siegel entschieden. Viele Kaffeeröster werden bis 2015 den Großteil der Bohnen aus nachhaltigem Anbau beziehen oder bis dahin sogar komplett auf den nachhaltigen Rohkaffee umstellen. (www.tag-des-kaffees.de)

Verschiedene Kennzeichnungen auf der Verpackung helfen, Kaffee nach ökologischen oder sozialen Kriterien auszuwählen. Hierzu zählen die Siegel von Rainforest Alliance, Fairtrade und UTZ Certified sowie das Bio-Sie-

Tag des Butterbrots – streichen, belegen, genießen Das Butterbrot ist und bleibt ein Klassiker und feiert am 27. September seinen Ehrentag. Als schnelle Zwischenmahlzeit auf die Hand oder in aller Ruhe am gedeckten Abendbrottisch ist es bei den Deutschen nach wie vor nicht wegzudenken. Durch den richtigen Belag verwandelt sich eine Scheibe Brot blitzschnell in eine nahrhafte und ausgewogene, aber vor allem leckere Mahlzeit. Von Natur aus reich an Calcium und wertvollen Proteinen ist zum Beispiel Grünländer Käse. Außerdem wird bei der Herstellung von Grünländer vollständig auf den Einsatz von Gentechnik, künstliche Zusätze sowie Konservierungsstoffe verzichtet. So steht der „Käse mit der grünen Seele“ für natürlichen Käsegenuss aus besten Zutaten von höchster Qualität. Von „Mild & Nussig“ bis „Chili & Pa-

prika“ ist bei sieben Sorten für alle Geschmäcker etwas dabei. Und weil Grünländer laktosefrei ist, ist er auch für Menschen mit Laktoseintoleranz geeignet.

Perfektes Duo: Grünländer Käsestulle mit frischem Gemüse. Foto: Grünländer Eine Auswahl an kunterbunten Stullenrezepten gibt es im Internet unter www.grünländer.de. Kreative Grünländer-Fans können auf www.facebook.com/gruenlaender virtuell ihre Lieblings-Stulle belegen.

FLOH- & TRÖDELMÄRKTE

Das Auge trinkt mit

HIT, Königsberger Straße 2

Jacobs Krönung-Barista Matthias Lincke über die Kunst mit dem Milchschaum

So., 23.09.12, Obertshausen von 10 - 16 Uhr

**************************************

Weiss: 0 6195 / 90 10 42 I www.weiss-maerkte.de

Bekanntschaften

sozusagen. Konzentrierte Formeln sorgen für ideale Dosierbarkeit auf den kleinen Bürstenköpfen, so dass man weniger Menge für ein hohes Reinigungsergebnis braucht. Der feine und stabile Schaum tropft und verwässert weniger, so dass nicht nachdosiert werden muss. Die ausgewählten Aromen sorgen für ein lang anhaltendes, intensives Frischegefühl. Außerdem sind die neuen Pro Electric-Formeln besonders schonend zum Zahnschmelz und bieten damit eine sanfte, aber gründliche Reinigung. Die konzentrierte Formel mit hohem Anteil an aktiven Inhaltsstoffen schützt besonders zuverlässig vor Bakterien, Plaque, Zahnstein und Karies.

· Nachhilfeunterricht für jede Schulform von der Grundschule bis zum Abitur

R ATEST  b INF

Farb- u. Raumgestaltung, Fliesen- u. Bodenlegearbeiten,

Die Profis rund ums Lernen für Schule, Studium und Beruf

007  Institut t2

Kleiner Dachdeckermeisterbetrieb hilft bei allen Problemen ums Dach zuverlässig – kurzfristig – preisgünstig. www.dobler-bedachungen.de 06029/999427 o. 0171/5432499

Gelernter Gärtner bringt Ihren Garten in Schwung – mit Abfahrt der Grünabfälle! ☎ 06103 / 3768015, Fa. Forster

Trödel zu verkaufen? Anzeigenhotline Tel.: 06105 - 98 023 00, Fax: 06105 - 98 023 900

Kontakte

Latte Art – das ist die Kunst der zaubern mit kreisförmigen Bewestilvollen Milchschaum-Verzierun- gungen beim Eingießen des Milchgen auf Cappuccino, Latte schaums kleine Kunstwerke in die Macchiato und Co. Jacobs Tasse. Wichtig ist: Langsam gießen, Krönung-Barista Matthias Lincke ruhige Bewegungen und viel üben! verrät, wie auch Und hier noch Ungeübte mit ein weiterer Tipp wenigen Handvom Profi: „Für griffen aus Milchschaum Ihrem Kaffee eignet sich kalte ein kleines Milch mit 3,5 % Kunstwerk zauFett ideal. Wer bern können. keine professioWer hier erste nelle Dampfdüse hat, kann die Dekoversuche Milch in einen wagen möchte, Fotos: Kraft Foods/K.Knuffmann Mixer geben und so verschönert die Milchschaumkrone vom Cappucci- auf die passende Konsistenz hochno einfach mit Kakaopulver und ziehen. Der Schaum sollte hinterher passenden Schablonen. Auch Flüs- wie dickflüssige Sahne aussehen“, sigschokolade, in ein Fläschchen rät der Jacobs Krönung-Barista gefüllt, erzeugt tolle Muster, die mit Matthias Lincke. Mit diesen Tipps einem spitzen Holzspieß variiert kann jeder im Handumdrehen tolle werden können. Fortgeschrittene Kreationen für seine Gäste zaubern.

Verkäufe Lageraufgabe stark reduziert · neu+gebr. Verstärker · Vor+Endstufen Receiver · Tuner · Tapedecks Plattenspieler · CD-MD-Equalizer Boxen aller Art · Auto HiFi...uvm. MW HiFi, Langen 0 6103/2 66 40

Langen – Haushaltsauflösung: Ausgesuchte Möbel aus den 60-er u. 70-er Jahren, Bestzustand, Wohnzimmerschrankwand mit Tischen, Polsterstühlen, Polstereckbank, Sessel, Eckschrank. Gefrierschrank, Elektroherd, Waschmaschine, Bügelmaschine. 3 Kleiderschränke, Kücheneckbank, einfacher Schreibtisch, Bücherschrank u. Liege. Besichtigung: Fr., 21.9. - Mo., 24.9. von 10-17 Uhr.  0175/6210110


Nr.: 0920DZ

Auch buchbar in Ihrem Reisebüro mit STEWA-Agentur

Anmeldung & Info Tel.: 06027 409721 www.stewa.de

Maria Alm im Salzburger Land

Berlin Citytrip

Seebad Boltenhagen und die Perlen der Ostsee

****Hotel Urslauerhof mit neuem Wellnessbereich

**sup.IBIS Hotel Berlin City Potsdamer Platz, direkt am Potsdamer Platz gelegen

****Seehotel Großherzog von Mecklenburg

STEWA 12 Saisonabschlussreisen 20

So 14.10. - Fr 19.10.2012

Tage von bis Preis/Person EZZ Ausflüge inkl. 9 Do 27.09.2012 Fr 05.10.2012 € 814,€ 96,A, B, C, D, E 8 Fr 05.10.2012 Fr 12.10.2012 € 724,€ 84,A, B, C, D, E € 614,€ 72,A, B, C, D 7 Fr 12.10.2012 Do 18.10.2012 6 Do 18.10.2012 Di 23.10.2012 € 524,€ 60,A, B, C 5 Di 23.10.2012 Sa 27.10.2012 € 414,€ 48,A, B 4 Sa 27.10.2012 Di 30.10.2012 € 324,€ 36,A, B A: Sonnenaufgangsfrühstück auf der Almhütte & STEWA-Nachmittag auf der Kralleralm. B: Fahrt mit dem Urslau-Express - Jause auf dem Bauernhof - Zell am See. C: Schiff fahrt auf dem Königssee - St. Bartholomä - Rossfeld-Höhenring-Straße. D: Ausflug zu den spektakulären Krimmler Wasserfällen - Nationalparkzentrum Mittersill. E: Ausflug Filzmoos - Jägersee im Kleinarltal Leistungen: Panorama-Hallenbad, beheiztem Freibad, •Reise im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. Sauna, Dampfbad, Tepidarium, Ruheräumen, Begrüßungsfrühstück • 8/7/6/5/4/3x ÜN im Whirlwanne, Infrarot, Wärmebank, Saftbar ****Hotel Urslauerhof idyllisch am Ortsein- und erweitertem Beauty- und Wellnessbegang von Maria Alm-Hinterthal mit Blick auf reich. Massagen und weitere Anwendungen das beeindruckende Bergpanorama gelegen. gegen Gebühr. • täglich reichhaltiges Die individuell gestalteten Zimmer sind hell Frühstücksbuffet und 4-Gang Wahlmenü mit und freundlich eingerichtet und verfügen Vorspeisen- und Salatbuffet • Begrüßungsgetränk • Nutzung von Hallenbad, Freibad und über Bad oder Dusche/WC, Föhn, Telefon, Radio, TV, Safe und Balkon. Entspannen Sie Wellnessbereich • Ortstaxe • sämtliche Ausflüim neu erbauten Wellness- & SPA-Bereich mit ge wie beschrieben • STEWA-Reiseverlosung.

€ 744,-

6 Tage HP EZZ € 70,-

p.P.

Leistungen: • Reise im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. Begrüßungsfrühstück • sämtliche Rundfahrten • 5x ÜN/Frühstücksbuffet im ****Seehotel G.v.M. im Ostseebad Boltenhagen • 5x Abendbuffet im Hotelrestaurant • STEWA-Nachmittag mit Reiseverlosung, Kaffee und Kuchen in der Klützer Mühle • Niederegger Marzipanseminar mit Kaffee und Kuchen • Stadtbesichtigungen Wismar - Lübeck - Schwerin - Boltenhagen unter sachkundiger Führung • Schifffahrt Seebrücke Boltenhagen - Wismar und zurück •

Seefeld/Tirol

Tage Termine Ferien Hessen 4 Mo 15.10. - Do 18.10.2012 4 Do 18.10. - So 21.10.2012

Nutzung des Wellnesscenters im Hotel. Reiseverlauf: • 1. Tag: Anreisetag • 2.-5. Tag: Ausflugsprogramm (im Reisepreis enthalten): Geführter Rundgang durch das Ostseebad Boltenhagen, Ostsee-Schiff fahrt nach Wismar und Stadtführung, Hansestadt Lübeck und das Niederegger Marzipanhaus, Schwerin - Mecklenburgs Schatzkammer • 6. Tag: Rückreisetag

Genfer See - mit Bus, Bahn und Schiff

****Wellnesshotel Schönruh in Seefeld bzw.****sup.Bergresort Seefeld

Bern - Lausanne - Evian - Genf - Martigny - Chamonix - Gstaad - Montreux - Basel

Leistungen: • Hin- und Rückreise im ****STEWA-BistroBus inkl. Begrüßungsfrühstück (kein Bus vor Ort) • 3x ÜN/Frühstücksbuffet im **sup. IBIS Hotel Berlin City Potsdamer Platz, in idealer zentraler Citylage und nur ca. 5 Gehminuten vom Potsdamer Platz entfernt. Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor, Checkpoint Charlie und der Prachtboulevard Unter den Linden sind bequem fußläufig erreichbar. S-Bahnhof 50 Meter vom Hotel entfernt. Neu renovierte Eingangshalle mit Rezeption, Bar und Restaurant. • Am 2. + 3. Tag Freizeit für eigene Erkundungen. Die facettenreiche Hauptstadt bietet für jeden

****Golf Hotel René Capt in Montreux

Tage von bis 8* Fr 05.10.2012 Fr 12.10.2012 6 Do 18.10.2012 Di 23.10.2012 4 Sa 27.10.2012 Di 30.10.2012

Preis p.P. € 759,€ 559,€ 359,-

EZZ € 56,€ 40,€ 24,-

Ausflüge inkl. A, B, C, D A, B, C A, B

Aufpreis pro Person Zimmer Kategorie Residenz/Royal € 9,- pro Nacht A: Almfahrt ins Blaue inkl. Jause und STEWA-Nachmittag. B: Innsbruck inkl. Stadtführung und Bergisel. C: Gletscherstraße Kaunertal. D: Rund um die Zugspitze Leistungen: abwechslungsreiches Nachmittagsbuffet mit • Reise im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. Suppen, Salate, kleinen warmen Gerichten Begrüßungsfrühstück • 8/7/6/5/3x ÜN im und Kuchen von 13.00-16.00 Uhr, 4-Gang****Wellnesshotel Schönruh, ruhig am Abendwahlmenü mit Salat-, Vorspeisen- oder Golfplatz, nur ca. 5 Gehmin.vom Ortszentrum Desserbuffet • Nutzung des Wellnessbereiches (Detailinfos bitte anfragen!). Hinweis Abreise im Hotel und kuschelige Bademäntel und 05.10.2012: ÜN im ****sup.Bergresort Seefeld Badetücher während des Aufenthaltes (Detailinfos bitte anfragen!)• täglich Ver• Teilnahme am wöchentlichen Animawöhnpension mit reichhaltigem Frühstücks- tionsprogramm • sämtliche Ausflüge wie buffet, Tee und Obst im Wellnessbereich, beschrieben • STEWA-Reiseverlosung

€ 75,€ 75,-

Etwas. Hier lässt sich der Shopping Trip mit einem Kultur- und Besichtigungsprogramm ideal verbinden. • Am Rückreisetag Auschekken bis ca. 11:00 Uhr. Unterstellmöglichkeit des Gepäckes. Antritt der Rückreise um ca. 15.00 Uhr. • Eintrittsgelder nicht im Preis enthalten! Bitte gleich mitbuchen, falls gewünscht: Ihr Ticket für die Hauptstadt: BERLIN WELCOME CARD Ticket für die öffentlichen Nahverkehrsmittel der Stadt und Rabatte bis zu 50 % bei über 130 touristischen und kulturellen Highlights: 48 Std. Verkehrbereich Berlin € 18,- / 48 Std. Verkehrsbereich Berlin mit Potsdam € 20,-

Goldener Oktober in Südtirol

Mi 10.10. - So 14.10.2012 5 Tage HP EZZ € 110,-

€ 599,p.P.

Hotel • 1x Abendessen im Restaurant Museum • Genferseerundfahrt inkl. Stadtrundfahrt Leistungen: Lausanne und Genf mit Reiseleitung • • Reise im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. BeSchifffahrt von Lausanne nach Evian grüßungsfrühstück • sämtliche Rundfahrten (2. Kl.) • Eintritt und Führung im Schloss • 4x ÜN/Frühstücksbuffet im ****Golf Hotel Chillon • Aufenthalt in Bern, Gruyère und René Capt in Montreux, ca. 50 m vom Ufer Basel • Fahrt im MONT-BLANC EXPRESS des Genfer Sees entfernt. Blick auf den Genfer von Martigny nach Chamonix • Fahrt im See und zum Schloss Chillon. Alle Zimmer mit GOLDENPASS-PANORAMIC 1. Klasse von Bad oder DU/WC, Telefon, Radio, Safe und TV. Gstaad nach Montreux • Aufenthalt in Bern, Auswahl zwischen Zimmern zur StraßenGruyère und Basel. Eintrittsgelder nicht im seite (Bahnlinie gegenüber) und Zimmern Preis enthalten. mit Seesicht (gegen Aufpreis buchbar!). Aufpreis p.P., bitte gleich mitbuchen: Elegantes Restaurant mit guter Küche. Doppelzimmer mit Seiten-Seeblick € 20,• 3x 3-Gang-Abendmenü und Salatbuffet im

Wellness in Kärnten

Südtirol - Dolomiten

****Hotel Laurenzhof in Lendorf

zum „TÖRGGELE“ nach Brixen-Neustift

So 21.10. - Fr 26.10.2012 6 Tage HP EZZ € 70,-

HERPREIS S O F O R T B U C9.20 12 bei Buchung bis 27.0 .2012 .10 26 Fr . .10 Sa 20

€ 379,-

p.P.

7 Tage HP EZZ € 70,-

anstatt € 439,-

hoteleigenen Hallenbades und der Saunalandschaft mit Bergwasserbrunnen • Montag bis Freitag Miracle-Aktivitätenprogramm (Morning-Walken, Aquagymnastik) • 1x pro Zimmer: 1x Lymphdrainage „Leicht Beine“, 1x Shiatsu Massagesessel, 1x Sonnenbank • Ausflugsprogramm (4 Nachmittagsausflüge: je ca. 4 Stunden) nach Spittal, Millstatt, Gmünd und Villach • 1x geführte Abenddämmerungswanderung ab Hotel in den Nationalpark.

Stimmungsvoller Weinberg • Fahrt im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. Begrüßungsfrühstück. • Fährüberfahrt von St. Goarshausen nach St. Goar • Weinbergsrundfahrt, Fleischwurst und Weck, belegte Häppchen, 3 Sorten Wein (trocken/halbtrocken/lieblich) und Mineralwasser.

Leistungen: • Reise im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. Begrüßungsfrühstück • sämtliche Rundfahrten • 5x ÜN/Frühstücksbuffet im ****Hotel Pacher in Brixen-Neustift. Die komfortablen Wohlfühlzimmer verfügen über Bad oder DU/ WC, Telefon, TV, Safe und Föhn. Genießen Sie die leckeren Speisen der Gourmetküche des Hauses. Entspannung finden Sie im Wellnessbereich mit Hallenbad und Sauna. • 2x 5-Gang Abendmenü mit Salatbar • 1x

TAG E SFAH R T Mi 24.10.2012

€ 109,-

Edgar Degas Danseuses, jupes jaunes (Deux danseuses en jaune), ca. 1896 Pastel and charcoal on joined paper, 60,2 x 42,4 cm, Private Collection

Leistungen: • Reise im ****STEWA-Hochdeckerbus (ohne Bistro) inkl. Begrüßungsfrühstück 6x ÜN/ Frühstücksbuffet mit Vitalecke im ****Hotel Laurenzhof in Lendorf/Oberkärnten. Alle Zimmer mit Bad oder DU/WC, Föhn, Radio, Telefon, Minibar, TV und Balkon • tägl. Mittagssnack • tägl. 5-Gang-Abendessen mit Wahl des Hauptgerichtes (vegetarische Alternative) und Salatbuffet, davon 3x wöchentlich Themen-Abend, z.B. Kärntner Abend, Italienischer Abend, Galadinner • alkoholfreie Getränke ganztägig gratis (Cola, Limonaden, Eistee, Säfte, Sodawasser, Bergquell) • tägl. Kaffee, Tee und Kuchen am Nachmittag von 15:00 - 16:00 Uhr • ganztägig Wellnessteebar im Buffetbereich • tägl. freie Nutzung des

€ 63,-

EZZ

Neu renoviertes ****Hotel Terentner Hof in Terenten an der Pustertaler Sonnenstraße

STEWA 12 Saisonabschlussreisen 20

TAG E SFAH R T p.P. Do 11.10.12

Sofortbucherpreis p. P. bei Buchung bis 27.09.12 € 179,- anstatt 219,€ 199,- anstatt 239,-

p.P.

€ 514,-

p.P.

HERPREIS S O F O R T B U C9.20 12 bei Buchung bis 27.0 .2012 .10 26 Fr – . 10 So 21.

€ 389,p.P.

6 Tage HP EZZ € 67,-

Leistungen: • Reise im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. Begrüßungsfrühstück • 5x ÜN/ Frühstücksbuffet im neu renovierten ****Hotel Terentner Hof am Ortsrand von Terenten an der Sonnenstraße, auf einem Hochplateau über dem Pustertal gelegen. Alle großzügigen Zimmer im Alpenstil mit Bad/ Dusche, WC, TV, Safe, Föhn, W-LAN, Telefon, Balkon oder Terrasse. Bademäntel und Badeschlappen im Zimmer. Restaurant und Wellnessbereich mit neuer Saunaoase mit Bio-Soft-Sauna, Dampf- und Aromasauna, Ruhestuben mit Wasserbetten und im freien liegende Kräutersauna. • tägl. 5-Gang-Fein-

anstatt € 449,-

schmeckermenüs mit Salatbuffet und vegetarische Speisen zur Auswahl • 1x Südtiroler Menü mit Dessertbuffet oder Galadinner bei Kerzenschein im Rahmen der HP • Nutzung des Freizeitbereiches des Hotels • 1x Besuch des Wochenmarktes in Bruneck und Fahrt in das Antholzer Tal mit Aufenthalt am See • 1x kleine geführte Wanderung • Folgendes Ausflugsprogramm mit sachk. Reiseleitung im Preis inkl.: • Große Dolomitenrundfahrt mit Grödner Joch, Sellajoch, Passo Pordoi, Falzarego-Pass, Cortina de Ampezzo und Misurina See • Arntal und Reintal mit Rein in Taufers und den Reiner Wasserfällen

Südtiroler Spezialitätenabend • 1x Italienischer Abend • 1x Abschieds-Galadinner • geführte Weinbergwanderung zu einem Bauern inklusive Törggelejause und Musik • Nutzung der Wellnesswelt im Hotel Reiseverlauf: 1. Tag: Anreisetag • 2.-5. Tag: Aufenthalt in Brixen - Törggeleausflug, Zauberwelt der Dolomiten inkl. Reiseleitung, die Kurstadt mit Tradition - Meran - Dorf Tirol • 6. Tag: Rückreisetag

Riehen / Basel Edgar Degas Foundation Beyerle Riehen/Basel

Degas-Ausstellungen sind eine Seltenheit. Diese große Ausstellung mit Spitzenwerken der Klassischen Moderne zeigt berühmte Darstellungen von Tänzerinnen und Jockeys, weiblichen Akten und Landschaften. Edgar Degas (1834–1917) gilt neben van Gogh, Cézanne und Gauguin als einer der wichtigsten Wegbereiter der modernen Kunst. Leistungen: • Fahrt im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. Begrüßungsfrühstück • Eintritt zur Ausstellung • Einführungsvortrag während der Busfahrt • fachkundige, thematisierte Museumsführung (ca. 60-90 Min.) • Freizeit (min. ca. 3 Std.). Abendessen im Bistrobus möglich. Letzte Abfahrt: ca: 05.00 Uhr, Rückkunft: ca. 21.00 Uhr

REISEPRÄSENTATIONEN Café Zimt im STEWA Reisezentrum

Eintritt frei ! Anmeldung bitte unter Telefon: 06027 40972 1 TERMINE 2012

EVENT

Fr 21.09. 15.00 + 19.00 Uhr Toskanische Impressionen Multivisionsshow / Referent: M. Murza Frühschoppen mit Achim Schild & Präsentation So 23.09. 09.00 - 13.00 Uhr Primavera Primavera-Ski-Opening Tour (keine Anmeldung erforderlich) Di 25.09. 15.00 + 19.00 Uhr New York & Kapstadt / Referent: Fr. Leibmann Di 09.10. 15.00 + 19.00 Uhr Madeira & Malta Infoveranstaltung / Referent: Fr. Leibmann Di 16.10. 15.00 + 19.00 Uhr Teneriffa Panorama Multivisionsshow / Referent: M. Murza Mi 24.10. 15.00 + 19.00 Uhr Mallorca Panorama Multivisionsshow / Referent: M. Murza Fr 09.11. 15.00 + 19.00 Uhr Toskanische Impressionen Multivisionsshow / Referent: M. Murza Bistro Café Zimt im STEWA Reisezentrum Lindigstraße 2 I 63801 Kleinostheim I Telefon 06027 40972 390 Kostenfreie Parkmöglichkeit I www.cafe-zimt.de

DAS ERWARTET SIE IM NEUEN STEWA REISEZENTRUM:

STEWA Touristik Reisezentrum

Reisebüro 360°

Bistro-Café Zimt

Café Terrasse

STEWA Hotel

Lindigstraße 2 63801 Kleinostheim

11 Beratungsplätze für Flug-, Bus- und Seereisen

Genießen Sie unsere Frühstücks-, Kaffee- und Kuchenspezialitäten

Bei schönem Wetter geöffnet. Eisspezialitäten erwarten Sie

Hotelzimmer im ungewöhnlichen Design und Stoffe von Patricia Guilt

GmbH

STEWA Touristik Kleinostheim Lindigstr. 2 63801

STEWA Touristik GmbH Lindigstr. 2 63801 Kleinostheim GmbH

Der STEWA Info-Brief

Der STEWA Info-Brief Angebots-Nr.:

Angebots-Nr.: MA0512

MA4711

Rock Symphonies

2012

David Garrett in Hannover Große Spanienin Hodenhagen Domicil Hotel • ****BEST WESTERN Kat. 1 für das Konzert • inkl. Eintrittskartein Hannover Meer von David Garrett West-/Südwestkap - Gibraltar, und am Steinhuder Seefahrer, Traumstrände und in Hannover • Aufenthalt

und Portugalrundreise

ª

&+(535

Reedere ien ReiseverTouristikanbieter Moderat losungen ) ionen & Show-

Flamenco

€ 1934,p.P.

SAN SEBASTIAN bis xxxxxx.11  BURGOS  LEÓN  SANTIAGO DE COMPOSTELA  PORTO  LISSABON  ALGARVE bei Buchung RONDA  MARBELLA  GRANADA  SEVILLA  CÓRDOBA   TARRAGONA  MONTSERRAT Leistungen: - Do 19.04.12  BARCELONA Mi 18.04.• Reise im ****STEWA-Bistro-Busp.P. Unterbringung: • Lissabon: (2 ÜN) ****Hotel Olissippo Sie wohnen in ausgewählten • Begrüßungsfrühstück im Bus 2 Tage ÜF, Marques de Sa Hotels im ***und im Herzen der Stadt ****Bereich (Landeskategorie) • sämtliche Rundfahrten EZZ: € 20,-

Informationen

Mehrtagesfahrt

inkl. Begrüßungsfrüh• Reise im ****STEWA-Bistro-Bus WESTERN Dostück im ****BEST mit Bad Die Zimmer sind ausge• 1x ÜN/Frühstücksbuffet Hodenhagen. micol Hotel in Föhn, Telefon, TV und Radio eine oder Dusche/WC, verfügt über ein Restaurant, mit stattet. Das Hotel und einen Wellnessbereich Bar eine Gartenterrasse Sauna und Dampfbad. Schwimmbad,

in Hannover. Anreise mit Aufenthalt Hotelbezug. • Am Anreisetag nach Hodenhagen. und Freizeit. Weiterfahrtdie TUI ARENA nach Hannover in inkl. EintrittsAbends Transfer von David Garrett RückBesuch des KonzertesUhr. Nach der Veranstaltung 20.00 karte PK 1 um Hotel. transfer zum

• 16x Übernachtung/Frühstücksbuff et in guten *** und ****Hotels (Landeskategorie) • täglich Abendmenü oder Buffet SteinFahrtinandendasHotels • sachkundige, Vormittag Am örtliche, deutschsprachige Führungen Nordwestdeutsch• Am Rückreisetag: in San Sebastian, León, Santiago de Compostela, den größten Binnensee huder Meer, Porto, Lissabon,Rückreise. Anschl. Sevilla, Córdoba, Ronda und lands. Freizeit. Barcelona

• Portweinkellereibesichtigung gewünscht: in Porto Person. proVerkostung mitbuchen, falls Menü) 15,-mit • Besichtigung Bitte gleich des(3-Gang Gibraltar-Felsens€ inklusive Busfahrt im Hotel und Eintritt 1x Abendessen Grotte • Besichtigung Granada inklusive Alhambra Gärten Generalife, Kathedrale, Altstadt mit den

. 

 





• Carvoeiro: (1 ÜN) ****Hotel • Poitiers: (1 ÜN) ***Novotel Tivoli Almansor, direkt Poitiers Futurscope, in der am Strand Nähe des Themenparks Futuroscope • Sevilla: (1 ÜN) ****Hotel Gran • San Sebastian: (1 ÜN) ****Hotel Lar im Zentrum Mercure Monte • Marbella/Puerto Banus: (2 Igueldo, auf einem Felsen über ÜN) ****Hotel Andalucia der Stadt mit Blick Plaza, wenige Gehminuten zum aufs Meer Meer • Granada: (1 ÜN) ****Hotel Abades • Leon: (1 ÜN) ****Hotel Eurostars Nevada Palace, in Leon, zentraler Lage historischen Zentrum und den wichtigstenzwischen dem Zufahrts• Peniscola: (1 ÜN) ***Hotel Agora wegen zur Stadt gelegen, Spa & Resort, wenige Meter zum Strand und • Santiago de Compostela: (1 ÜN) in unmittelbarer Nähe ****Hotel Eurostars zur Altstadt San Lazaro, einmodernes Hotel zwischen dem Palast der • Santa Susanna: (2 ÜN) ****Hotel Kongresse und Ausstellungen de Galicia Montagut, in der gelegen Hotelzone, ca. 150 m zum Strand • Vila Nova da Gaia (Porto): (1 ÜN) ****Hotel Gaia, in • Orange: (1 ÜN) ****Hotel Park Inn, nahe der Nähe des Stadtzentrum der Weinberge der Côtes du Rhône

KOSTENLOSES ABO DES S TE WAINF O BRIEFE S UN T E R W W W. S T E W A . D E

Sonderauslos ung von je einer Seereise täglich um 13.00 und 17.00 Uhr bei Anmeldung per Karte

eiseve WArlosun g

62)257%8&+(535(,6 bei Buchung bis 15.02.2012

Mi 14.03. - Fr 30.03.2012 17 Tage HP , 6 € 460,( EZZ:

ª 62)257%8 € 229,€ 259,-

RKPLÄTZ E VICE AUF WUNSCH

GEGEN

WA . D

E

AUFPREI S

STEWA Touristik GmbH • Lindigstraße 2 • 63801 Kleinostheim PKW-Abstellung am STEWA Reisezentrum Kleinostheim, Lindigstraße 2

Zustieg im ges. Rhein-Main-Kinzig-Gebiet, teilweise gegen Aufpreis! Haustürabholung inkl. Kofferservice ab Wohnungstür gegen Aufpreis! Ca. alle 3 Wochen erscheint der STEWA-InfoBrief mit aktuellen Reiseangeboten. Diesen finden Sie unter www.stewa.de oder Sie erhalten den STEWA-InfoBrief auf Wunsch regelmäßig per Post. Anruf genügt oder „STEWA InfoBrief erwünscht“ an info@stewa.de


DZ_Online_038_F