Issuu on Google+

Dreieich-Zeitung Dreieich-Zeitung

Stadtnachrichten | Egelsbach | Erzhausen StadtnachrichtenLangen Dietzenbach | Heusenstamm Donnerstag, 27. Juni 2013

Ausgabe Nr. 26 D „Tier-Tafel“: Einrichtung für die Region meldet stetig steigenden Bedarf

„RegioEnergie“: Messe für Nachhaltigkeit erlebt in Dreieich die zweite Auflage

Seite 15

Seite 17

Sport aus der Region: Kickers in Turbulenzund Teamfindungsphase

Anzeigen-Hotline: 06106 28390-00 Ludwig Erk: „Offenes Singen“ erinnert an den Volksliedsammler aus dem Hayn

Seite 16

Seite 15

Loch im „Schutzschirm“

Kamele im Zirkuszelt

Erneut klafft eine Deckungslücke in Dietzenbach Dietzenbach – Die Finanzlage der Kreisstadt, seit vielen Jahren mit dem Etikett „dramatisch schlecht“ behaftet: Ein hoffnungsloser Fall? Zum Verzweifeln? Zum Heulen? Nein, das würde Bürgermeister Jürgen Rogg in öffentlicher Runde natürlich nicht tun. Aber die Art und Weise, in der er kürzlich vor Pressevertretern ungemein offen über die aktuelle Misere gesprochen hat – just dieser „Auftritt“ ließ doch tief blicken. Nie zuvor in seiner mittlerweile gut dreieinhalbjährigen Amtszeit hatte der Verwaltungschef sein Leid so freimütig geklagt. Dass beim Blick auf die roten Zahlen häufig Rat- und Hilflosigkeit mitschwingt: Nie zuvor war das „Geständnis“ klarer zu hören.

R

Der

ogg stimmte die Journalisten und sich selbst auf einen schweren Gang ein. Ein Gang, der ihm am Freitag (28.) bevorsteht. Ab 19 Uhr wird er im Sitzungssaal des Rathauses den Dietzenbacher Haushalt für das laufende Jahr zur Beratung ins Stadtparlament einbringen. Nach einer schier endlosen Vorbereitungszeit mit viel planerischem Hickhack, das den Unsicherheiten beim Gang unter den sogenannten „Schutzschirm“ des Landes Hessen geschuldet war, liegt die Kalkulation der Einnahmen und Ausgaben für 2013 nun endlich in trockenen Tüchern. Der Befund ist erschütternd: Bereits nach wenigen Metern auf der langen Wegstrecke, die bis 2020 einen ausgeglichenen, defizitfreien Haushalt bescheren soll, wird das Etappenziel verfehlt. Salopp könnte man sagen: Kaum ist der „Schutzschirm“ aufgespannt worden, da zeigt sich schon ein Loch beim Blick nach oben – und die Dietzenbacher stehen im Regen. Ein Einbruch bei der Gewerbesteuer, die heuer nicht wie geplant sprudelt und lediglich ein Einnahme-Volumen von rund 11 Millionen Euro (statt der erhofften 13,5) bescheren wird, ist nach Auskunft des Bürgermeisters maßgeblich für die Negativ-Entwicklung verantwortlich. Es zeige sich einmal mehr, dass diese Art der sehr flexibel berechenund betriebsintern verschiebbaren Steuer (bei Firmen mit mehreren Niederlassungen im In- und Ausland) für die Kom-

munen keinen verlässlich planbaren Faktor darstelle. Unlängst habe Dietzenbach ei-

ne Rekordzahl bei den Arbeitsplätzen vor Ort vermelden können, doch finanziell profitiere die Stadt nicht unmittelbar und direkt von diesem positiven Trend. So skizzierte Rogg die aktuelle Situation. Er schlussfolgerte: Es ergebe sich – zusätzlich zum „planmäßig“ kalkulierten Defizit in Höhe von rund 11 Millionen Euro – eine unvorhergesehene Unterdeckung von etwa 500.000 Euro im Haushaltsentwurf für 2013. Ein Fehlbetrag, für den man trotz intensiver Überlegungen bislang kein Auffangnetz habe auftreiben können. Ob die Stadtverordneten willens und in der Lage sind, noch mehr Saft aus der doch eigentlich schon über Gebühr ausgequetschten Finanz-Zitrone rauszupressen? Fragezeichen, wohin das Auge blickt. Dabei gab und gibt es bereits Einschnitte in Hülle und Fülle. Den Bürgern wurde eine saftige Erhöhung der Grundsteuer B aufgetischt. Bei der Gebäu-

GOLDMANN GOLDANKAUF

Bereits über 500.000 Kunden haben GOLDMANN ihr Vertrauen geschenk Vertrauen auch Sie dem GOLDMANN !

de- und Straßenunterhaltung ist ein Radikal-Sparkurs angesagt. Rogg prophezeit: „Das geht nicht lange gut. Wir leben ja von der Substanz und zerstören sie auf Dauer – durch Nichtstun.“ Beim Thema „KitaGebühren“ steht eine emotional aufgeheizte Debatte über Aufschläge bevor. Auf der Leiter soll es bis 2020 stufenweise nach oben gehen. Sprich: Die Eltern werden für die Betreuung ihrer Sprösslinge (immer) mehr zahlen müssen. Umgekehrte Vorzeichen drohen bei den dicken Infrastruktur-Posten: Rathaus, Bürgerhaus, Freibad. Geht es bei der Personalstärke und beim Service kontinuierlich bergab? Blindwütiges Zusammenstreichen sei keine Lösung, warnt der Bürgermeister. Er gibt zu bedenken: „Wir haben schon jetzt einen relativ hohen Krankenstand in der Verwaltung. Das ist kein Zeichen für starke Motivation. Beim Bürgerhaus können wir auch nicht einfach weiter auf die Tube drücken. Es ist vom Parlament einst entschieden worden, ein Kulturangebot für die Bürger zu organisieren. Das ist noch immer gültige Beschlusslage, diesen Auftrag haben wir zu erfüllen. Und das Freibad? Da steht der soziale Aspekt im Vordergrund. Was würden denn all die Nutzer, darunter viele Kinder und Jugendliche, im Sommer machen, wenn es das Bad nicht gäbe?“ Mit diesen Feststellungen und Fragen redete sich Rogg eine gehörige Portion Frust von der Seele. Das Fazit seiner Ausführungen, formuliert für die Notizblöcke der Journalisten, die Zeugen einer Art HilferufPressekonferenz wurden: Der „Schutzschirm“ löst die Proweiterlesen auf Seite 2

Beilage:

Kaum war sie aufgestellt, die Gleichung „Dietzenbach unterm Schutzschirm = finanzielle Gesundung“, da entpuppte sie sich auch schon als Rechnung mit unbekannten Faktoren, die das Ergebnis durchkreuzen. Wie soll das Ganze bis 2020 planmäßig funktionieren, wenn schon nach wenigen Monaten Sand im Getriebe ist? Bürgermeister Jürgen Rogg plagen große Zweifel. In einer Pressekonferenz hat er Klartext gesprochen. Immerhin: Am Ende reichte es noch zu einem aufmunternden Satz. Tenor des Verwaltungschefs: „Trotz aller Schwierigkeiten dürfen wir jetzt nicht in Resignation verfallen, wenn von der Infrastruktur und vom Image der Kreisstadt die Rede ist.“ (Foto: Archiv/mj)

Dietzenbach (kö) – Auf eine rund 200-jährige Tradition blickt der Circus Barus zurück, ein mittlerweile in siebter Generation geführter Familienbetrieb mit dem Programmschwerpunkt „Tiere in der Manege“. Vom 27. bis 30. Juni gibt es Vorstellungen im Zelt an der Voltastraße in Dietzenbach. Dort, gleich neben der Kreisquerverbindung, haben Kamele, Pferde (amerikanische Pintos), Esel, Hunde, Ziegen, Gänse und Mini-Ponys ihren Auftritt. Außerdem zählen Drahtseil-Artistik, KautschukAkrobatik und Lustiges mit „Clown Banane“ zum zweistündigen Unterhaltungsreigen. Am Donnerstag und Freitag beginnen die Shows um 16 Uhr, am Samstag und Sonntag um 15 Uhr. Die Premiere am 27. Juni ist als „Kindertag“ deklariert. Das bedeutet: Die erwachsene Begleitperson zahlt. Das Kind hat freien Eintritt.

„Bürger, bitte kommen“ Heusenstammer Grüne wünschen sich mehr Beteiligung Heusenstamm (kö) – „Für die Kultur in Heusenstamm werben im Stadtgebiet drei InfoSäulen. Ähnliches sollte auch für die Politik eingerichtet werden“, betont der Stadtverordnete Bernd Fischer und stimmt mit diesen Worten auf eine Antrags-Initiative der GrünenFraktion im Stadtparlament ein. Vorschlag der Sonnenblumenpartei: Aushänge in Schaukästen am Rathaus, im Einkaufskarree „Alte Linde“ und in Rembrücken sollen die Bürger in plakativer Aufmachung auf bevorstehende Sitzungen des Stadtparlaments und der Fachausschüsse einstimmen. Auf einen Mehrfach-Effekt spekulieren die Grünen. Zum einen sei mehr Bürgerbeteiligung unter dem Aspekt „lebendige Demokratie“ dringend vonnöten. Parallel dazu könne den Menschen, so sie das Angebot „Kommunalpolitik live“ denn (gelegentlich) annähmen, vor

Augen geführt werden, dass der Ruf der Volksvertreter schlechter sei als ihr tatsächliches Reden und Handeln. Bei den Sitzungen werde zwar häufig kontrovers, aber in der Regel auch fair und sachorientiert diskutiert, gibt Fischer zu bedenken. Wichtigster Pluspunkt aus seiner Sicht: Eine geballte Ladung Wissen für die Heusenstammer, die die Möglichkeit hätten, sich aus erster Hand informieren zu lassen und in Sachen „Stadtentwicklung“ auf dem Laufenden zu bleiben. „Vor allem in den Sitzungen der Fachausschüsse, in denen häufig Pläne und Projekte von Fachleuten in Form von Computer-Präsentationen in allgemeinverständlicher Sprache vorgestellt werden, können sich die Bürger einen Überblick verschaffen. Außerdem besteht dort die Möglichkeit, direkt Fragen an den Magistrat oder einzelne Fraktionen zu stellen“,

erläutert Fischer und hofft, dass die Info-Offensive für eine stärkere Bürger-Einbindung bald zustande kommt. Eine weitere Anregung der Grünen liest

sich wie folgt: „Es sollte mehr dafür geworben werden, dass Schüler im Rahmen des Sozialkunde-Unterrichts abendliche Sitzungen besuchen.“

Offenbacher Str. 9 63128 Dietzenbach Telefon 06074-3014410 Entwicklung des Goldpreises bis 2013

ALTGOLDANKAUF Sofort Bargeld – Schnelle und seriöse Abwicklung

Sommer- u. Wintergärten – Fenster – Haustüren

Eigene Produktion und Montage jetzt! Sonnenschutz r Art le al n se ki ar M zeiten. er ef mit kurzen Li

t!

3,-EUR WECHSEL BATTERIEatt erie

N E rkenb U inkl. Ma

Europas großer Edelmetall-Spezialist ®

Europaweit gehören über 60 GOLDMANN Filialen zur Kette www.dergoldmann.com ®

Sofort BARGELD für Ihr

GOLD | SILBER

20% e auf all nge! Trauri (Gold)

ALTGOLD ZAHNGOLD

SILBER GOLDUHREN MÜNZEN / BARREN Frankfurter Straße 24

63065 Offenbach

Tel: 069 / 80 90 96 88

Betreiber: Tomas Koprna

BRUCHGOLD

Rödermark | Dieburger Straße 41 | Tel. 06074-9196671 Am Bahnübergang eigene Parkplätze

Besuchen Sie unsere Ausstellung! Seligenstädter Grund 7 · 63150 Heusenstamm Tel. 06104 4088472 · www.harth-schneider.de


Seite 2 D

Dreieich-Zeitung, 27. Juni 2013

Dietzenbach, Heusenstamm Loch im...

Inhalt Lokalteil:

Fortsetzung von Seite 1 bleme nicht. Teilentschuldung, Maßhalte-Appelle, Sozialabbau scheibchenweise, eingeflochten in ein Dickicht von Maßnahmen, die x-mal mit dem Land Hessen nachverhandelt, neu justiert, korrigiert und ergänzt werden: Dieses (absehbare) Strickmuster wird Stückwerk bleiben, weil es die

Lokales auf Seite 3 Regionales auf den Seiten 4, 9, 10, 11 und 22 Gewerbemarkt Heusenstamm 2013 auf Seite 8

Sport und gutes Essen

Kfz-Markt auf Seite 12

„Wir bewegen uns“: Projekt-Planung

Notfalldienste auf Seite 13 Sport aus der Region auf Seite 16 Politik & Wirtschaft auf Seite 17 Stellenmarkt auf Seite 18 Immobilienmarkt auf Seite 19 Veranstaltungskalender auf Seite 20 Kreuz & Quer auf Seite 21

Impressum Die Dreieich-Zeitung erscheint immer donnerstags. Herausgeber: Günther Medien GmbH Chief Operating Officer: Mirco Kaffenberger Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 41 m.kaffenberger@dreieich-zeitung.de Anschrift: Dreieich-Zeitung Postfach 1429, 63204 Langen, Philipp-Reis-Str. 7 63110 Rodgau-Jügesheim Telefon 0 61 06 / 2 83 90 - 00 Telefax 0 61 06 / 2 83 90 - 10 Zurzeit ist Anzeigenpreisliste Nr. 11 vom 1. November 2012 gültig. Gezeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers wieder. Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Verlages. Druck: DRM Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG Alexander-Fleming-Ring 2 65428 Rüsselsheim Ihr Kontakt: Buchhaltung: Monika Lang Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 22 Fax.: 0 61 06 / 2 83 90 - 10 monika.lang@dreieich-zeitung.de Vertriebsleitung: Andrea Lindenau Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 23 Fax.: 0 61 06 / 2 83 90 - 10 andrea.lindenau@ dreieich-zeitung.de Ansprechpartner Redaktion: Redaktionsleitung Jens Hühner (Dreieich) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 50 jens.huehner@dreieich-zeitung.de Kurt Banse (Neu-Isenburg, Obertshausen, Mühlheim, Mörfelden-Walldorf) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 54 kurt.banse@dreieich-zeitung.de Jens Köhler (Dietzenbach, Heusenstamm, Rodgau, Rödermark) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 51 jens.koehler@dreieich-zeitung.de Thomas Mika (Kultur, Veranstaltungskalender) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 53 thomas.mika@dreieich-zeitung.de Harald Sapper (Langen, Egelsbach, Erzhausen, Sport) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 52 harald.sapper@dreieich-zeitung.de

zentrale Erkenntnis der Misere ausblendet. Ohne eine neue Finanzarchitektur, die ein verlässliches Einnahmegerüst für die schwer angeschlagenen Städte und Gemeinden zimmert, wird kein nachhaltiger Wandel zum Besseren zustande kommen. Der Erste Stadtrat Dietmar Kolmer (CDU) saß neben Rogg, als dieser sein Klage-

EIN PFAD mit verschiedenen Bodenbelägen, der zur Barfuß-Erkundung einlädt: Das ist nur eine der vielen Neuerungen, die auf dem Gelände der Dietzenbacher Kinder- und Jugendfarm Einzug gehalten haben. Am vergangenen Sonntag bot ein Sommerfest Gelgenheit, das aufgemöbelte Areal – gelegen zwischen der Stiergraben-Siedlung und den Schilflache-Kleingärten – ausgiebig unter die Lupe zu nehmen. Sandkasten, Rutsche, neue Hochbeete, renovierte Bauwagen... Dank eines 72-Stunden-Einsatzes des örtlichen Pfadfinder-Stammes Sankt Martin präsentiert sich die grüne Scholle nun endlich ansatzweise so, wie es die führenden Köpfe des Trägervereins „Kinder- und Jugendwelten“ schon seit längerer Zeit geplant hatten. Der chronische Mangel an Geld, ehrenamtlichen Helfern in großer Zahl und Anschubhilfe seitens der Stadt hatte bislang einen Durchbruch Richtung „vollwertige Farm“ verhindert. Nun ist bis zum harmonischen Nebeneinander von jungen Dietzenbachern, Tieren, Hütten und Anpflanzungen zwar immer noch ein gutes Stück Weg zu meistern, doch der Vereinsvorsitzende Bernd Blesenkemper und dessen Mitstreiter freuen sich, dass „dank des großartigen Pfadfinder-Engagements“ ein beachtlicher Grundstock geschaffen wurde. Kinder und Jugendliche, die die Mischung aus Abenteuerspielplatz und MiniBauernhof testen möchten, sind während der regulären Öffnungszeiten an jedem Donnerstag zwischen 14 und 16 Uhr willkommen. (kö/Foto: Jordan)

Dietzenbach (kö) – Soziale Integration von Kindern und Jugendlichen, bewirkt durch gemeinsame Aktivitäten auf dem weiten Feld mit der Aufschrift „Fitness und gesunde Ernährung“: Dieses Anliegen hat sich die Dietzenbacher Initiative „Wir bewegen uns“ seit 2008 auf ihre Fahnen geschrieben. Der Veranstaltungsreigen wird auch im zweiten Halbjahr 2013 fortgesetzt. Kürzlich wurden die Programm-Schwerpunkte festgelegt. Der SC Steinberg und die Heinrich-Mann-Schule veranstalten in der letzten Ferienwoche (12. bis 16. August) ein Basketball-Camp. Die SG Dietzenbach ist als Kooperationspartner der Kita 9 und mehrerer Schulen im Spätsommer und Herbst in den Sparten Tanz, Turnen und Schach aktiv. Außerdem wird die Ernäh-

rungsberaterin Perminder Kaur Jasuja unter dem Dach der Astrid-Lindgren-Schule ein Eltern-Kind-Projekt zum Thema „gesunde Ernährung“ anbieten. Spenden und Preisgelder zur Finanzierung der Maßnahmen stünden in ausreichendem Umfang zur Verfügung, ließen die Planer dieser Tage verlauten. Auf deren Agenda steht auch „die verstärkte Suche nach jungen Menschen und deren Qualifizierung zu Übungsleitern“ ganz oben. Die Trainer würden „dringend benötigt, um den Bedarf abdecken zu können“, heißt es in den Reihen von „Wir bewegen uns“.

lied anstimmte. Er hörte zu, wirkte nachdenklich, nickte hin und wieder – ehe er schließlich einen wichtigen Satz beisteuerte: „Diese chronische Unterfinanzierung… Das ist bitter für die Kommunen.“ Bund und Länder könnten an den Stellschrauben drehen. Politiker just jener Parteien, die bis zur lokalen Ebene hinab oft tonangebend sind. Doch sie tun es nicht. Angekündigte Reformen, was die Gemeindefinanzierung betrifft? Fehlanzeige. Ein Fall für die lange Bank. Da bleiben einem braven Kommmunalpolitiker mit Blick auf seine Vorturner in Wiesbaden und Berlin nur drei Worte: „Das ist bitter.“ Jens Köhler

Unerfüllter Kinderwunsch Offenbach (pm). Das Kinderwunschzentrum am Büsing Park in Offenbach, Herrnstraße 51, lädt alle Interessierten am Montag, 1. Juli, um 19.30 Uhr zu einem kostenlosen Informationsabend mit dem Thema „unerfüllter Kinderwunsch“ ein. Verschiedene Behandlungsmöglichkeiten und Erfolgschancen werden vorgestellt, außerdem bei einem Rundgang die Behandlungsräume. Um Anmeldung wird zur besseren Planung gebeten – telefonisch unter 069-80907571 oder per E-Mail an dr-manolopoulos@offenbachkinderwunsch.de.

Nur mit Tüte: Gassi gehen Bußgeld-Drohung in Heusenstamm Heusenstamm (kö) – Die Vorgaben der Heusenstammer Abfallsatzung sind zu beachten. Das bedeutet konkret: Hundebesitzer sind ab 1. Juli 2013 verpflichtet, die Kothaufen ihrer vierbeinigen Begleiter im öffentlichen Raum umgehend in den von der Stadt aufgestellten Hundetoiletten und Abfallbehältern zu entsorgen. Der Erste Stadtrat Uwe Michael Hajdu erläutert dazu: „Trotz wiederholter Appelle an das Verantwortungsbewusstsein der Hundehalter und ungeachtet der gut gemeinten Geste, auf die Androhung von Bußgeldern zu verzichten, registrieren wir in jüngster Zeit eher mehr als weniger Hundekot auf den Straßen, Gehwegen und Grünflächen.“ Hajdu weiter: „Deshalb hat das Stadtparlament beschlossen, den Passus ‚Entsorgung des Hundekots in Papier- und Plastiktüten’ in die Abfallsatzung aufzunehmen und Verstöße dagegen zu ahnden.“ Wenn die Kontrolleure der kommunalen Ordnungsbehörde bei ihren Rundgängen die Kombination „Halter, Hund

Gartenarbeit aller Art zuverlässig und preiswert

und Tretmine“ (achtlos zurückgelassen) antreffen, ist künftig eine Geldbuße fällig. Diese setzen die Uniformierten „nach Ermessen“ in einem für derlei Verstöße abgesteckten Rahmen fest. Laut Statistik gibt es derzeit im Stadtgebiet rund 820 offiziell gemeldete Hunde. An 37 eigens dafür eingerichteten Stationen (Tütenspender, Abfallkorb) können die Hinterlassenschaften der „Bellos“ beseitigt werden. Hajdu appelliert an die Vernunft der GassiGeher („Bitte nicht Unmengen von Tüten entnehmen und diese horten“) und rät dazu, auch von zu Hause – bevor der Spaziergang mit dem Hund beginnt – Tüten mitzunehmen.

Unser Mittelpunkt sind Sie! Vertauen Sie langjähriger Kompetenz. Auszug aus unseren Stellenangeboten: • Sicherheitsmitarbeiter (m/w) • Check-in Agent (m/w) Flughafen FRA • Verpackungshelfer (m/w) • Empfangsmitarbeiter (m/w) • Servicekräfte (m/w) • Schreiner (m/w)

Personaldisponentin Frau Jennifer Röhm und Niederlassungsleiter Herr Steffen Thomas freuen sich auf Ihren Anruf: 069-9855828-0 oder E-Mail: offenbach@delta-aktiv.de

SA. + SO. 16.30 EPIC – VERBORGENES KÖNIGREICH – 3D – FILM DES MONATS JULI, DI. 20.00

UNTERWEGS MIT MUM

Alexander Hinkelmann Mobil: 0151 - 461 223 39 Telefon: 06106 - 28390-35 a.hinkelmann@dreieich-zeitung.de

ubin R Juwelier

EX Sofort Bargeld bei Juwelier Rubin! IWC ING ROL IER T EITLAP R R Goldankauf und Ankauf von Top Markenuhren zu Superpreisen A B C An- und Verkauf Reparatur Batteriewechsel Service Trauringe Sonderanfertigung Edelsteine Gravuren

Wir zahlen faire Preise für Ihre gut erhaltene Markenuhr!

Kino

DO.-SO. + MI. 18.30 HANGOVER 3

und als besondere Herausforderung • Schatzsucher (m/w)

Medienberater

01 63 / 9 06 86 69 0 61 03 / 44 0 88 44

DO.-SO. + MI. 20.30 FAST + FURIOUS 6

Ich bin Ihr Anzeigen-Berater für Dietzenbach & Heusenstamm

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf:

A. Lushta

NEUE LICHTSPIELE 06074/50663 Rödermark-Urb. www.Neue-Lichtspiele.de Wo. vom 27.6.2013 - 3.7.2013

• Augenoptiker (m/w) • IT-Fachkräfte (m/w) • Arzthelferin (m/w)

e2 orstraß t x e T : t NEU rankfur 60594 F 1 99 46 17 /6 Tel. 069

Wir kaufen Ihr Alt- und Zahngold sowie Barren, Ketten, Ringe, Armbänder, Bruchgold, Uhren, Omaschmuck . . . Wir nehmen auch PlatinPalladium und Silber an!

Im Isenburg-Zentrum • Hermesstraße 4 • 63263 Neu-Isenburg • Tel. 06102 / 37 29 20 Hauptstraße 26 • 63303 Dreieich-Sprendlingen • Tel. 06103 / 7 03 98 03


Dreieich-Zeitung, 27. Juni 2013

Seite 3 D

Regionales Fest erlebt Renaissance Schwarzbier trifft „Schwarzworz“

DA GEHT’S REIN: So signalisiert „Ratte Ludwig“, die in Dietzenbach (und Umgebung) bekannte Comic-Figur der Zeichnerin Uschi Heusel, was in der Altstadt ohnehin kaum zu übersehen ist. Der Schauspieler Reiner Wagner hat nach seinem Umzug vom Wingertsberg an den Harmonieplatz (offizielle Adresse: Schäfergasse 22) rasch Wurzeln geschlagen. Kleinkunst im Spektrum zwischen modernem Volkstheater, Satire, Musik und Show präsentiert der Chef des Theaters „Schöne Aussichten“ auf der Bühne im ehemaligen Dorfkern der Kreisstadt, mal solo, mal mit Partner und gelegentlich in größerer Ensemble-Besetzung. Doch damit nicht genug: Ein neu formierter Kinder- und Jugendtheater-Verein soll das im Aufbau befindliche Projekt „Die Kindsköpp“ fördern. Proben, Aufführungen, Präventionsarbeit und Feriencamps für Jungen und Mädchen im Alter ab sechs Jahren sind zu stemmen. „Der Verein wird auch Angebote für die Großen organisieren: Workshops, Lesestunden, offene Bühnen... Wer Interesse hat und Unterstützung leisten möchte – einfach melden“, erläutert Wagner und hofft, Mitstreiter zu finden. Nähere Auskünfte werden unter der Rufnummer (06074) 29107 erteilt. (kö/Foto: p)

Das dritte K: Kultur Theater, Blues und Fotos im Dinjerhof Rödermark (kö) – Neben der Kombination „Kommerz und Kulinarisches“ hat der OberRodener Markttag am letzten

Juni-Wochenende auch noch ein drittes großes K zu bieten: die Kultur. Im Dinjerhof an der Pfarrgasse spielt diesbe-

TERMINE

Juni/Juli Sonntag, • ab 11 Uhr im Vereinsgarten, Babenhäuser

30 Straße 37, Dietzenbach: Backfischfest mit Flohmarkt, veranstaltet vom Verein für Sport und Gesundheit • ab 16 Uhr in der evangelischen Christuskirche, Darmstädter Straße, Dietzenbach: Kindermusical „Jesus und seine Freunde“, Eintritt frei • ab 17 Uhr im Bürgerhaus Dietzenbach am Europaplatz: Orchesterkonzert der Musikerververeinigung (mit Gästen aus Heusenstamm und Offenthal) Montag, • ab 19 Uhr in der Gaststätte „Alt-Dietzen-

1 bach“, Marktstraße 21, Dietzenbach: die FDP beleuchtet das Thema „Einführung des islamischen Religionsunterrichtes“ – mit Staatsekretär Dr. Rudolf Kriseleit Dienstag, • ab 19 Uhr im Rathaus Dietzenbach, Euro-

2 paplatz 1: der „Runde Tisch für ein humanes Mitein-

ander“ befasst sich mit dem Thema „Kinderarmut in Dietzenbach – eine Bestandsaufnahme“ Donnerstag, • die Heusenstammer Aktion „Mobiles

4 Rathaus“ ist ab 15 Uhr im Bereich Berliner Straße unterwegs; die Teilnehmer der Veranstaltung mit Bürgermeister Peter Jakoby und Erstem Stadtrat Uwe Michael Hajdu treffen sich an der Ecke Karlsbader Straße

züglich die Musik. Beziehungsweise: Dort hebt sich der Vorhang. Am Samstag (29.) präsentiert die Gruppe „Theater Total“ ab 20 Uhr die Shakespeare-Komödie „Verlorene Liebesmüh“. Roter Faden der Handlung: Drei Männer beschließen, sich drei Jahre lang voll und ganz dem Studium zu widmen. Doch das Auftauchen dreier liebreizender Damen durchkreuzt den Plan. Die Kultur-Initiative „Alternatives Zentrum“ fungiert als Veranstalter und hält Eintrittskarten an der Abendkasse bereit. Am Sonntag (30.) hat ab 11 Uhr die Formation „Papa Legba’s Blues Lounge“ ihren Auftritt auf der Hofbühne. Der Jazzclub Rödermark/Rodgau organisiert den Musik-Frühschoppen. Mit einer Foto-Ausstellung will der Heimat- und Geschichtsverein ein kulturhistorisch interessantes Thema beleuchten: Der Dinjerhof liegt im „Fränkischen Rundling“, der für den alten Kern von Ober-Roden prägenden Siedlungsstruktur. Aufnahmen von „anno dazumal“ werden das Leben im dörflichen Zentrum veranschaulichen.

Dietzenbach (kö) – Nach zweijähriger Funkstille erlebt das Bierfest auf dem Harmonieplatz eine Renaissance. Vom 27. Juni bis 1. Juli können in geselliger Runde verschiedene Varianten des Gerstensafts probiert werden: Pils, Export, Weizen, Kölsch, Dunkles... Für große Auswahl sorgen rund ein Dutzend Standbeschicker, die mit Speis und Trank auf dem Karree in der Dietzenbacher Altstadt vorfahren. Die Ausschank-Buden sind täglich von 17 bis 23 Uhr geöffnet. Am Freitag und Samstag gibt es jeweils eine Stunde Verlängerung bis Mitternacht. Ein Musikprogramm flankiert das feucht-fröhliche Stelldichein. In den Abendstunden gehört die Bühne am Donnerstag (27.) den „Capones“. Am Freitag (28.) ist die Gruppe „MoB!“ zu hören und zu sehen, am Samstag (29.) spielt die Formation „x-it“, am Sonntag

(30.) haben die Hessenbarden (Rainer Weisbecker und „Schwarzworz“) ihren Auftritt, ehe die Jack-Steam-Band am Montag (1.) für die finalen Akkorde verantwortlich zeichnet. 2011 und 2012 hatte es kein Bierfest gegeben, nachdem bei der Auflage des Jahres 2010 unschöne Szenen zu registrieren waren. Pöbeleien und Anwohner-Beschwerden über die Lautstärke sorgten für Misstöne – und die hallten nach, führten zu Reibereien innerhalb des Organisationsteams und zu zwei „Aussetzern“. Doch nunmehr, so die Kunde aus dem Rathaus, stehe einem Neustart des Dietzenbacher Lobgesangs auf Hopfen und Malz nichts mehr im Weg. Die 9. Auflage des Bierfestes sei startklar. Die Regie obliege der Stadtmarketing-Agentur, ortsansässigen Wirten und der Feuerwehr, ließen die Planer verlauten.

Sowohl Ober-Roden als auch Urberach sollen berücksichtigt werden – und dabei setzen die Planer auf Mithilfe der Bevölkerung. Frei nach dem Motto: Stöbern in Fotoalben und Schuhkartons... Wer für die Präsentation am Wochenende noch kurzentschlossen „Anschauungsmaterial“ liefern möchte, kann

am Donnerstag (27.) oder Freitag (28.) zwischen 18 und 20 Uhr im Dinjerhof vorbeischauen. „Dort werden die Fotos eingescannt und man kann die Originale gleich wieder mit nach Hause nehmen“, erläutern die Organisatoren. Rita Dutiné, Telefon (06074) 847259, erteilt nähere Auskünfte.

Hähnchen- oder Putensteaks mariniert 100 g 0,95 € Maigouda 100 g 0,89 € Odenwälder Rucksackkäse 100 g 1,99 € www.wurst-dey.de · Tel.: 06103 / 7039525

Wingertstr. 1 · 63303 Dreieich

Redaktion Dietzenbach/Heusenstamm Tel.: 06106 - 28390-51, Fax: 06106 - 28390-12


Seite 4 D E

Dreieich-Zeitung, 27. Juni 2013

Regionales „Segen“ im September

Vhs: Sprechen und Schreiben

„Heckenborn“: Politik soll B-Plan beschließen Dreieich (jh) – Ein in Politik und Bevölkerung umstrittenes Projekt geht in die nächste Runde. Wie am Dienstag im Rathaus zu erfahren war, soll das Stadtparlament in seiner Sondersitzung am 10. September 2013 den Bebauungsplan Nr. 1/92 „Heckenborn“ absegnen. Dieser Schlussabstimmung vorgeschaltet ist eine ebenfalls zusätzlich in den Terminkalender der städtischen Gremien aufgenommene gemeinsame Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Umwelt und Energie sowie des Haupt- und Finanzausschusses.

D

ie politischen Fronten sind klar: Einer „Großen Koalition“ aus CDU und SPD, die das neue Baugebiet im Südosten von Sprendlingen befürwortet, steht eine Allianz aus FDP, FWG, Grünen, Linken und UGL gegenüber. Deren Stadtverordneten argumentieren schon seit einigen Jahren mit dem Verweis auf ein Bündel von Risiken bei der Projektrealisierung für den Ausstieg aus dem Vorhaben. Doch mit Blick auf die Mehrheitsverhältnisse haben die Gegner der „Heckenborn“-Bebauung keine Chance, das Vorhaben mit politischen Mitteln zu stoppen. Ergo haben die Stadtverwaltung und der ins Boot geholte Gebietsentwickler – LBBW Kommunalentwicklung (Stuttgart) – die Planungen Schritt für Schritt vorangetrieben und dabei bereits einen siebenstelligen Betrag verausgabt. Das Ziel: Hinter einer rund 740 Meter langen Lärmschutzwand

an der A 661 sollen im Dreieck zwischen Schul- und Herrenröther Straße 270 neue Wohneinheiten entstehen, die über das vorhandene Routennetz an Haupt- und Offenbacher Straße in der Innenstadt angeschlossen werden sollen. „Jetzt sind alle Unterlagen vollständig und bereit zur Beratung und Beschlussfassung“, erläuterte Erster Stadtrat Martin Burlon am Dienstag vor Pressevertretern. Der zuletzt noch ausstehende Vertrag mit der Landesbehörde „Hessen Forst“ konnte laut Burlon in der vergangenen Woche unterzeichnet werden. Er sieht vor, dass „Hessen Forst“ in Zukunft auf das Fällen von Bäumen entlang des Luderbaches im Wald nordöstlich von Götzenhain verzichtet. Dies sowie Einschränkungen für das Düngen von Wiesenland in den Gemarkungen „Mauerloch“ und „Heckenborn“ und die Neuanlage einiger Streuobstwiesen sollen

Genuss ohne Extrakosten. Nur mit Mein Schiff genießen Sie PREMIUM ALLES INKLUSIVE Neben Speisen und einem umfangreichen Getränkeangebot sind auch die Trinkgelder und ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm den ganzen Tag inklusive.

998 € *

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Hapag-Lloyd-Reisebüro Offenbach Frankfurter Str. 36, Offenbach/Main Tel.: 069/80 07 93 10 Fax: 069/80 07 93 50 Offenbach1@hapag-lloyd-reisebuero.de

* Wohlfühlpreis p. P. bei 2er-Belegung einer Innenkabine ab/bis Malta, inklusive 100 € FrühbucherErmäßigung (limitiertes Kontingent) bei Buchung bis max. zum 31.07.2013. TUI Cruises GmbH 1Anckelmannsplatz 1 120537 Hamburg

y

Alternative Heilmethoden Langen (hs) – Unter anderem die Fragen, was Homöopathie eigentlich ist und was es mit den Kügelchen auf sich hat, die manche Leute bei Erkältungen zu sich nehmen, beantwortet Hans Rheis am Freitag (28.) in einem Vortrag über alternative Heilmethoden. Den Ausführungen des Heilpraktikers können Interessierte ab 15 Uhr im Pavillon der Kita an der Ohmstraße 24 lauschen. Die Teilnahme kostet inklusive Kaffee und Kuchen 3 Euro.

Trierischer Hof „auf Platte“ Friedrich Barz und sein Foto aus dem Jahr 1935 Frankfurt/Dreieich (jh) – Das hätte sich der Metzgermeister aus Heddernheim vermutlich nicht träumen lassen, dass eine von ihm sprichwörtlich „auf Platte gebannte“ Aufnahme des Trierischen Hofes in Dreieichenhain nach fast acht Jahrzehnten ans Licht der Öffentlichkeit gelangen würde. Mit der heutigen Ausgabe der Dreieich-Zeitung aber wäre Friedrich Barz (1895-1974) eines Besseren belehrt. Denn das Foto des mittlerweile unter Denkmalschutz stehenden Anwesens „Spitalgasse 10-18“, das der Frankfurter im Jahr 1935 seiner umfangreichen Privatsammlung hinzufügte, erscheint der Redaktion der

DZ allemal die Veröffentlichung wert. Ermöglicht wurde dies von Margaretha Scheuermann, der Tochter des passionierten Fotografen. Viele Jahre nach dem Tod des Vaters ist sie mit dem Sichten des umfangreichen Nachlasses beschäftigt, dabei fielen ihr die beiden Aufnahmen des Hayner Gehöfts mit dem auf das Jahr 1710 datierten Torbogen in die Hände. „Die Negative dazu sind noch auf Glasplatten“, berichtet Margaretha Scheuermann, der rasch die Idee kam, die Bilder der Lokalzeitung vor Ort für eine Veröffentlichung zur Verfügung zu stellen. Dazu gehört die Geschichte, dass Friedrich Barz zwischen den

... bahnt sich seit einigen Tagen ein Jahrhundertprojekt seinen Weg über Offenthaler Gemarkung. Vor Wochenfrist rückten nach wiederholten Abänderungen des Zeitplans die Baumaschinen an – sehr zur Freude all jener Bewohner des Stadtteils, die sich von dem Millionenwerk eine spürbare Verkehrsentlastung erhoffen. Die zuständige Straßenverkehrsbehörde „Hessen Mobil“ ist überzeugt, dass die Ortsumfahrung nach einer rund 60-jährigen Planungsund Diskussionsphase vor Ende 2013 für den Verkehr freigegeben werden kann (die DZ berichtete). (jh/Foto: mi)

Gold- und Schmuckankauf ist Vertrauenssache!

y

Goldhaus Obertshausen Gold · Juwelen · Uhren · Schmuck · Münzen · Antiquitäten

“Der Weg zu uns lohnt sich” ● Spezialisiert auf den Ankauf von Goldschmuck · Brillantschmuck · Münzen · Heusenstammer Str. 1-3 63179 Obertshausen Barren · Zahngold · Uhren · Rolex · Breitling · www.goldhaus.net Omega · Cartier usw. Gold- und Taschen0 6104 /9 531315 uhren · Silberschmuck · Tafelsilber aller Art (auch versilbert) · Antiquitäten · Figuren und Parkplatz im Hof Gemälde · Zinn · sowie komplette Nachlässe Öffnungszeiten:

y

Mo-Fr 10.00 bis 13.00 Uhr 15.00 bis 18.00 Uhr Sa 10.00 bis 13.00 Uhr

beiden Weltkriegen mit seiner Kamera und auf einem Motorrad das Land und die Orte rund um Frankfurt erkundete. Mit wachem Auge bemühte er sich um den besonderen Blickwinkel. Dabei leistete er – gewollt oder unbeabsichtigt – eine wichtige Kulturarbeit. Denn nicht wenige der von ihm vor 80 und mehr Jahren fotografierten Gebäude dürften die Zeitläufte nicht überdauert haben. Nicht so das Schicksal des Trierischen Hofes: Das Anwesen gehört – liebevoll herausgeputzt und fachkundig saniert – auch im frühen 21. Jahrhundert zu den Schmuckstücken der Hayner Altstadt. (Foto: Friedrich Barz)

Im Südosten von Dreieich...

ADRIA MIT KROATIEN / WESTLICHES MITTELMEER Mein Schiff 3 Juni bis Oktober 2014 7 Nächte ab

nach den Vorstellungen der Stadtverwaltung jene Eingriffe in die Natur ausgleichen“, die bei der Realisierung des Neubaugebietes „Heckenborn“ erfolgen. Nach Absegnung des Bebauungsplanes im September können mehrere Hektar Land versiegelt werden, dafür fordert der Gesetzgeber „Ausgleichsmaßnahmen“ nach einem festgelegten Punktesystem. Mit den ersten Umlegungsmaßnahmen im Plangebiet darf nach den Worten Burlons bereits im Herbst 2013 gerechnet werden. Nach Eintragung der dabei entstehenden Parzellen werde die LBBW sofort mit der Erschließung des Gebietes beginnen, das werde 2014 der Fall sein.

● Partner von Heraeus ● Kostenlose Beratung, bei Ankauf sofort Bargeld

Die Schmuckexperten (v. rechts) Holger Honig, Anton Demmer und Volker Kaster betreiben gemeinsam das Goldhaus Obertshausen und können auf jahrelange Berufserfahrung zurückblicken.

Meissen, Rosenthal, KPM usw.

y

Rödermark (kö) – Ein kleines Sommerprogramm mit dem Schwerpunkt „Italienisch“ hat die Rödermärker Volkshochschule vorbereitet. Am 1. Juli beginnt ein Anfängerkursus. In komprimierter Form (zwei Treffen pro Woche, insgesamt einen Monat lang) können sich die Teilnehmer mit Basisvokabular in Sachen „Bella Italia“ versorgen lassen. Im August werden Konversationskurse für Personen mit Vorkenntnissen und für all jene, die bereits ein gutes Italienisch-Niveau vorweisen können, angeboten. Ergänzend zu ihrer grün-weiß-roten Offensive plant die Vhs eine SommerSchreibwerkstatt (mit Ausflügen ins Freie), konzipiert für kreative Zeitgenossen, „die spielerisch Skizzen, Geschichten oder Gedichte entwickeln möchten“. So beschreibt Luise Oberdorfer, die Leiterin der Bildungseinrichtung, das Impulsprogramm fürs geschliffene Wort. Ab Juli sind abendliche Treffen geplant. Unter der Rufnummer (06074) 922700 werden nähere Auskünfte erteilt und Anmeldungen entgegengenommen.

Marktag: Kunst und Kirche Rödermark (kö) – Auf ein Markttag(e)-Wochenende mit buntem Programm können sich die Menschen in Rödermarks größtem Stadtteil und die Besucher aus den umliegenden Kommunen freuen. In den Ausstellungs- und Verkaufsreigen auf der Ober-Rodener Ortsdurchfahrt klinkt sich auch die Initiative „Kunst in Rödermark“ ein. Im KiR-Eckhaus an der Dieburger Straße (Zufahrt zur Kulturhalle) wird am Samstag (29.) von 14 bis 18 Uhr eine Ausstellung unter der Überschrift „florale Werke“ gezeigt. Bilder, Skulpturen und Gebrauchskunst sowie die Möglichkeit, im Garten mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen, kündigt die KiR-Vorsitzende Sylvia Baumer an. Auch für die evangelische Kirchengemeinde gilt das Motto „Dabeisein“. Am Sonntag (30.) feiern die Protestanten nach dem Gottesdienst (Beginn: 11 Uhr) ein Sommerfest rund um die Kirche an der Rathenaustraße. Diverse Stände, eine Spielstraße für Kinder und eine musikalische Abendandacht (als Festausklang ab 18 Uhr) sollen zum Verweilen animieren.

Bester Service für treue Vierbeiner Konfurter Mühle: Tierarztpraxis öffnet ihre Türen am 30. Juni

Babenhausen (PR) – Eine topmodern ausgestattete Tierarztpraxis, die neben dem Klinikbetrieb auch stationäre Unterkünfte für Hunde, Katzen und Pferde bietet, außerdem einen 365-Tage-Dienst und eine gut ausgestattete Fahrpraxis, die Stallbesuche in der Region ermöglicht... Gibt es diesen Rundum-Service wirklich? Die Konfurter Mühle, idyllisch gelegen im Feld westlich vor den Toren Babenhausens, zeigt eindrucksvoll, was möglich ist. Am Sonntag, 30. Juni, wird die von Matthias Gehb und Edith Bernius geführte Gemeinschaftspraxis nach umfangreichen Renovierungs- und Umbau-Arbeiten im neuen Gewand der Öffentlichkeit

vorgestellt. Ab 12 Uhr sind Besucher willkommen. Das Nachmittagsprogramm beschert Führungen durch die Räume und Gespräche mit kompetenten Ansprechpartnern rund um das Stichwort „Tiermedizin“. Außerdem gibt es jede Menge Unterhaltung: Vorführungen (Hundeschule, Reitsport) sind geplant, ein Kaninchen-Streichelzoo für Kinder wird aufgebaut, Ponyreiten und Kutschfahrten zählen zu den Attraktionen – und natürlich gibt es eine Bewirtung mit Speis und Trank. Kaffee, Kuchen, rustikales Grillvergnügen: Eine große Palette wird angekündigt. Fragen beantwortet das Team der Tierarztpraxis unter der Rufnummer (06073) 3368.


Anzeige

DIE DI IE LLETZ LETZTEN ZTEEN 6 TTAGE A E AGE im m totalen Insolvenzverkauf Insolvenzverkauf wegen w FFirmenschliessung irm menschlieessung

MEZ Wohnideen Wohhnideen schließt schließßt engültig nachh über 40 Jahren. Jahrren. Radikale Preisnachlässe Preisnachlässe wegen w Insolvenz. Insolvennz. In den letzten 6 Tagen Tagen des totalen totaleen Räumungsverkaufes wegen endgültiger FFirmenschließung, irmenschließung, muß ab sofort der riesige Warenbestand restlos Warenbestand rest tlos verwertet werden. Aus diesem Grund wurden die bereits b stark reduzierten Insolvenzpreise aufgehoben. Jetzt Jetzt bestimmt der Kunde Kunde den Möbelpreis mit. uss jetzt raus, kein TTeil Nennen Sie Ihr Gebot, alles mu muss eil darf mehr übrig bleiben.

Wer Wer sich sicch seinen langersehnten Einrichtungstraum Einrichtungstraum erfüllen möchte, sollte sich diese einmaligee Gelegenheit m nicht entgehen enntgehen lassen, denn bei einer Verkaufsfläche Verkaufsfläche e übeer 5.000 qm bietet das über die Region R von über hinaus bekanntte Einrichtungshaus eine riesige Auswahl Auswahl an bekannte Möbeln, Boutiquewaren, Lampen u.v.m. u.v.m. Möbeln, Insolvenzverrkaufes: Öffnungszeiten Öffnunggszeiten während des Insolvenzverkaufes: Mo-Fr 10 10 bis 19 Uhr und Sa. 10 bis 18 Uhr. Uhhr. Mo-Fr

1%86%8>)2918%97',%/8-32 1% %8 6 %8 %8 %8 >)2 91 8%97 ',%/8-3 32

Bei Kauf einer neuen Matratze ab 200,- € und Rückgabe Ihrer EPXIR1EXVEX^ITVS½XMIVIR7MI    

Gutschrift für Ihre alte Matratze

100,- €

Kostenlose Lieferung Ihrer neuen Matratze!

von diesen Vorteilen: Kostenlose Abholung und Entsorgung Ihrer alten Matratze!

IINSOLVENZVERKAUF NSOLV LV VEEENZ NZVE ZVERK ZV RK AUFF Solange lange V Vorrat oorrat reich reicht. ht. Für Druckfehler Druckfeehler keine Haftung H f g

ALLE AL A LLE BISHER LL BIIS SHER ER REDUZIERTEN RED RE ED DU UZIIEER RTTTEEEN N MÖBELPREISE MÖ M ÖBEELLLP PRE PR P REI EIIS SEE WURDEN S WU W UR RD DEEN N AUFGEHOBEN! AU A UFFFG U GEH HO OB O BEEN B EN! EN!

NENNEN NEN N EN NNEN NEN N SIEE UNS S IHR IHR GE GEBOT! EBOT OTT! T! DONNERSTAG DONNER RSTTAG A

FREITAG FREIT TA AG

SAMSTAG SAMST TAG A

29. 29 9. 28. 28 8. 27. 27 7. Juni Jun ni 10-19 10 19 Uhr U

Junii

10-19 Uhr U

Junii Jun

10-18 Uhr U

MONTAG MONT TAG A

DIENSTAG DIENST TAG A

MITTWOCH MITTWO OCH

1..

2..

3..

Julii 10-19 10 19 Uhr U

10-19 Uhr U

10-19 U Uhr hr

76% Jet

MEZ W Wohn-Ideen ohn-Ideen Gerhard Loos Gm GmbH mbH i.I. Bei den Stockwiesenn 33 33-35 35 64823 Groß-Umstadt/Wiebe Groß-Umstadt/Wiebelsbach elsbach TTelefon eelefon (0 60 78) 93 9 38-0 Öffnungsz Öffnungszeiten: zeiten: Mon Montag ntag - Fr Freitag eitag 10.00 - 19.0 19.00 00 Uhr Samstag 10.00 - 18.0 18.00 00 Uhr

Juli

Juli

zt b est imm en Sie den

bel

-Pr

eis

mit

!


ALLES ABHOLPREISE

0.79

39 0.

QUEEN Stapelglas.

JELLA Schreibtisch.

Ca. 350 ml.

Dekor: weiß, 4 Schubkästen, BxHxT: ca. 110x77x60 cm.

129.-

129.-

90 79.

je

1.29

DOMESTIC Regal.5 Fächer. BxHxT: ca. 44x193x35 cm. In Lack weiß, Lack schwarz, Lack rot matt u. Lack graphit matt.

0.

49

59.

90

ALLES SOLANGE DER VORRAT REICHT!

PATY Kaffeebecher. Weiß, ca. 370 ml, Form: konisch.

29.90

299.-

14.

90 14.90

KLARK Beistelltisch. Gestell: edelstahlfarbig, mit Klarglas und Weißglas, BxHxT: ca. 40x47x40 cm.

je

ø ca. 30 cm, E 27, 1x60 Watt.

5.

99 Größe: ca. 135x245 cm. In weiteren Farben erhältlich.

99 6.

94.90

90 69. FAUSTUS 4 Freischwinger. Bezug: Kunstleder braun, Gestell: verchromt, BxHxT: ca. 42x102x60 cm.

12

JOELINA Schlaufenschal.

9.90

PIET 1 Deckenleuchte. Titanfarbig,

ULTIMA 2 Wohnwand. Eiche Sonoma Nachbildung, Absetzungen in Hochglanz weiß, BxHxT: ca. 230x190x45 cm. Inkl. Vitrinenbeleuchtung.

269.539.-

269.-

159.-

VALENTINA 2 Esstisch. Eiche sägerau Nachbildung, Gestellplatte: Eiche sägerau Nachbildung, ca. 160x90 cm.

WILLY Verwandlungssofa. Bezug: Webstoff braun/beige, BxHxT: ca. 203x88x95 cm. Liegefläche: ca. 197x148 cm. Mit 2 Rücken- und 2 Armkissen. Mit Funktion und Bettkasten.

RIESIGE AUSWAHL • EXTREM GÜNSTIG • VIELES SOFORT MITNEHMEN!


LAGER..

BIS ZU

Anzeigenpreise gültig bis 02.07.2013

% 60 *

RAUMUNG wegen Sortimentswechsel

REDUZIERT

119.-

209.-

9.90

99 4.

ESTELLE Bettgestell. Metall schwarz matt lackiert, Absatz: chromfarbig, Liegefläche: ca. 140x200 cm. Ohne Matratze, Lattenrost u. Deko.

EASY Bettroller.Kunststoff, ca. 80x40x18 cm. Einfach unter ein Bett zu schieben.

WENDE ! N KISSE

29.-

22.90

189.-

CHARLIE 5 TV-Lowboard.

90 99.

9.

99

ORAYA Bettwäsche. 100 % Microfaser, Größe: ca. 135x200 cm/ 80x80 cm.

Eiche Sonoma Nachbildung, 1 Tür / 2 Schubkästen weiß Glanz. BxHxT: ca. 155x52x45 cm.

18-teilig BELLISA Tafelservice. Porzellan, spülmaschinenu. mikrowellengeeignet. ALLES ABHOLPREISE

12-teilig 26.90

29.90

15. in Sulzbach/Main bei Aschaffenburg in Egelsbach direkt an der A 661

99

99 9.

LINDY 2 Kommode.

BELLISA Kaffeeservice. Porzellan, spülmaschinen- u. mikrowellengeeignet.

In weiß matt Lack, 4 kleine u. 6 große Schubkästen, BxHxT: ca. 148x87x50 cm.

Mobile Möbelvertriebs GmbH Industriestraße 2 • 63834 Sulzbach/Main Tel. 06021/49 03-0 • Fax 06021/49 03-32 30 e-mail: sulzbach@mobile-wohnspass.de

Unsere Öffnungszeiten:

Mobile Möbelvertriebs GmbH & Co. KG Kurt-Schumacher-Ring 14 • 63329 Egelsbach Tel. 06103/30 07-0 • Fax 06103/30 07-42 30 e-mail: egelsbach@mobile-wohnspass.de

Unsere Öffnungszeiten:

www.mobile-wohnspass.de

Mo bis Do: Fr: Sa: Mo bis Fr: Sa:

199.269.-

10.00 - 18.30 Uhr 10.00 - 19.00 Uhr 9.30 - 18.00 Uhr 10.00 - 19.00 Uhr 9.30 - 18.00 Uhr

* Gültig nur bei Neuaufträgen, ausgenommen reduzierte Ware, alle Angebote aus unseren Prospekten u. Anzeigen. Bei Inanspruchnahme keine weiteren Konditionen möglich

RIESIGE AUSWAHL • EXTREM GÜNSTIG • VIELES SOFORT MITNEHMEN!


Seite 8 D E

Dreieich-Zeitung, 27. Juni 2013

Samstag 29. Juni 14.30-19.30 Uhr

Gewerbemarkt 2013 Kultur- und Sportzentrum Martinsee

Sonntag 30. Juni 10.00-17.00 Uhr

Eine Messe ohne Staub Gewerbemarkt: Themeninseln setzen Akzente Heusenstamm (kö) – Langweilig-biedere Messen unter der Überschrift „Stadt und Region“: Das war gestern. Die führenden Köpfe des Gewerbevereins Heusenstamm haben die Notwendigkeit erkannt, neue, „entstaubte“ Wege zu gehen. Der Gewerbemarkt des Jahres 2013, der am Samstag (29.) von 14.30 bis 19.30 Uhr und am Sonntag (30.) von 10 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt ins Kultur- und Sportzentrum Martinsee lockt, wird sich in moderner Aufmachung präsentieren. Zentrales Element der Ausstellung, die das Potenzial der Händler und Dienstleister „vor der Haustür“ demonstrieren soll: Fünf Themeninseln werden zusammengestellt. Sie gewährleisten Information und Beratung in kompakter Form. Unterm Hallendach werden die Bereiche „Gesundheit & Sport“, „Hochzeit & Schönheit“, „Wohnen im Alter“, „Sicher Wohnen“ und „Smart Home“ gebündelt.

W

ährend die vier erstgenannten Blöcke für sich sprechen und das Spektrum der zur Schau gestellten Waren und Service-Angebote unschwer erahnen lassen, benötigt „Smart Home“ ein wenig Übersetzungshilfe. Also denn: Es geht um intelligente Lösungen in den heimischen vier Wänden. Wie Rollläden und Fenster, Heizungen und Lüftungsanlagen sowie Fernsehgeräte und Radios gesteuert und teilweise miteinander vernetzt werden können, soll demonstriert werden. Sei es per Fernbedienung, Computer oder Smartphone: Wie programmiert und „dirigiert“ wird – das können sich die Besucher live vorführen lassen. „Das verbindende Element der fünf Themeninseln: Jedes Gewerk und jedes Angebot ist nur einmal vertreten. Die Reizüberflutung, die bei vielen klassisch-regionalen Messen an der Tagesordnung ist, findet in Heusenstamm nicht statt. Innovative Lösungen werden in entspannter Atmosphäre präsentiert. Persönliche Beratung ist selbstverständlich“: Mit diesem Tenor wirbt der Gewerbeverein für das Konzept, das einen Mix vorsieht. Zum Herzstück, den besagten Themeninseln, gesellen sich einige Solo-Stände zu ausgewählten Themen (beispielsweise Kleidung und Lederwaren) und ein Außenbereich,

der den Stichworten „örtliches Handwerk“ (inklusive Gartenund Landschaftsgestaltung) sowie „Mobilität“ vorbehalten ist. Autos, Reifen und Felgen, aber auch Mobilitätshilfen für ältere und behinderte Menschen wie beispielsweise E-Bikes und Rollatoren mit designerischem Pfiff: All diese Dinge finden ihren Platz auf dem Gewerbemarkt. Flagge zeigt auch die Stadtverwaltung. Mehrere Fachdienste schicken Mitarbeiter aus dem Rathaus zum Ort des Geschehens. Fragen zur kommunalen Infrastruktur und rund um das Stichwort „Leben in der Schlossstadt“ können mit den Ansprechpartnern erörtert werden. Auch Peter Jakoby wird für Gespräche zur Verfügung stehen. Am Samstag von 15.30 bis 16.30 Uhr sowie am Sonntag von 12.30 bis 13.30 Uhr und von 15 bis 16 Uhr hat der Bürgermeister ein offenes Ohr für Lob, Anregungen und Kritik. Speis und Trank in großer Auswahl, Gewinnspiele, Kinder-Attraktionen (Hüpfburg, Streichelzoo, Mini-Eisenbahn) und Live-Musik runden das Stelldichein am Stadtrand ab. Der Heusenstammer Kultursommer „besucht“ den Markt und kommt dort auf Touren, um in den Folgewochen (bis zum 21. Juli) die obligatorisch bunte Musik- und Theatermischung auf mehrere Bühnen rund um das Schloss zu „zaubern“. Am Samstag sorgt die Stadtka-

pelle von 14.30 bis 16.30 Uhr mit ihrem Auftritt auf dem Martinsee-Gelände für akustische Untermalung. Anschließend, ab 17 Uhr bis in die Abendstunden hinein, nehmen der Soulsänger Smiley Garfield und Ingo Margraf die Bühne in Beschlag. Auch am 30. Juni gibt es – nicht als Bestandteil des Kultursommers, aber gleichwohl gute Unterhaltung versprechend – eine musikalische Beilage, integriert ins Marktmenü. Angekündigt werden Auftritte der Formation „Wir Vier“, angeführt vom gebürtigen Heusenstammer Franz Kaiser, und der bereits TV-erprobten Nachwuchsband „Most Wanted“.

Was gibt es wo? Der Plan zeigt, dass die „Messemusik“ in erster Linie in der Halle spielt. Doch auch auf dem Martinsee-Außengelände werden Stände aufgebaut. Zudem sorgen die Organisatoren für Bewirtung und Kinderprogramm unter freiem Himmel. (Foto: p)

Neue Einheit: Tanz und Fitness Studio in Heusenstamm bietet 300 Kurse pro Monat Der Soulsänger Smiley Garfield ist am Samstag (29.) zu Gast beim Heusenstammer Gewerbemarkt. Live-Musik flankiert das Programm der Aussteller. (Foto: p)

THOMAS GRETSCHEL Wenn es um scharfes Sehen geht, sind Sie bei uns richtig beraten. L e i b n i z s t r. 1 5 Heusenstamm Te l . 06104 6 5 5 4 2 b ri l l e n a t e l i e r- g re t s c h e l . d e

Heusenstamm (PR) – Das DanceStudio Rheinmain, ansässig im ehemaligen Telekom-Gebäude an der Philipp-Reis-Straße in Heusenstamm, hat sich zu einem Sportzentrum gemausert. Dank umfangreicher räumlicher Erweiterungen ist neben dem Tanzbereich mit dem Schwerpunkt „Zumba“ nun auch das Studio „Fitness Rheinmain“ zu finden. Gerätetraining unter kompetenter Anleitung in allen denkbaren Facetten, die der Kraft-Ausdauer-Bereich zu bieten hat: Dieses Angebot kann Dance-Studio-Leiterin Melanie Wittmann de Olivo in Kooperation mit ihrem Geschäftspartner Thomas Kaiser

unterbreiten. Abgedeckt wird eine große Palette in Sachen „Fitness und körperliches Wohlbefinden“. Zumba, Aqua-Zumba, Aroha, Yoga, Pilates, Rückenfit-Programme, Zirkeltraining, verschiedene Tanzgruppen... „Wir organisieren rund 300 Kurse pro Monat“, weiß Wittmann de Olivo zu berichten. Das Dance-Studio und die FitnessAbteilung sind werktags von 8 bis 23 Uhr geöffnet (dienstags bereits ab 7 Uhr). Samstags und sonntags sind Besucher zwischen 9 und 20 Uhr willkommen. Nähere Auskünfte im Internet (www.zumba-rheinmain.de) oder telefonisch: (0151) 29118026.


Dreieich-Zeitung, 27. Juni 2013

Seite 9 D E

Regionales Projekte zum Anfassen

Wirt spendet: Flutopfer-Hilfe

Architekten und Bauherren informieren Stadt und Kreis Offenbach (mi) – Die Jury der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen hat 145 Projekte aus über 180 Einreichungen für den 19. „Tag der Architektur“ am kommenden Wochenende (29./30.) ausgewählt. Unter www.akh.de/baukultur/tag-der-architektur/programm-2013/ kann nach bestimmten Architekten und Projekttypen oder auch regional gesucht werden. Im Kreis Offenbach etwa finden sich acht Objekte, in der Stadt drei. Neben dem Wetterradarturm (unser Bild) sind in Dreieich der Neubau der KarlNahrgang-Schule (Führung am Samstag ab 12 Uhr) in Götzenhain, ein modernes Einfamilienhaus in Sprendlingen und die Aufstockung eines Wohnhauses in Buchschlag zu besichtigen. In Neu-Isenburg lockt das generalsanierte Familienzentrum im Zauberwald (Führung am Samstag ab 11 Uhr), in Rödermark der Neubau des Technikums und des Kundencenters der Firma Zeppelin (Führung am Samstag ab 11 Uhr). In Seligenstadt präsentieren sich der Neubau mit Sporthalle der Emmaschule und der Umbau eines Kiosks in einen gehobenen Stadtimbiss. Die Lederstadt lockt mit dem Neubau der Beethovenschule, dem Dachausbau einer Gründerzeitvilla und dem Neubau eines Gebäudes für Umweltprüfungen. Die Führungen durch die Beethovenschule begleiten die Projektleiterin des städti-

Spanisches im „La Palma“ Langen (hs) – Im Restaurant „La Palma“, Berliner Allee 91, tritt am Samstag (29.) ab 19.30 Uhr die Formation „Alma de Fuego“ auf, die spanische Musik zu Gehör bringen wird.

Boule, Käse und Rotwein Egelsbach (hs) – Innerhalb der von den örtlichen „Naturfreunden“ initiierten Veranstaltungsreihe „Freitag im Waldhaus“ steigt am 28. Juni ein „Französischer Abend“. Dabei können die Gäste ab 20 Uhr im Naturfreundehaus an der Hans-Fleissner-Straße unter anderem Boule spielen und sich an Käse und Rotwein laben. Der Eintritt ist frei, um Anmeldungen unter der Telefonnummer (06251) 79263 wird gebeten.

Keramiken im „Scheunenhof“ Egelsbach (hs) – Keramikarbeiten der Langener Künstlerin Anneliese Schäfer sind gegenwärtig in der Heckenwirtschaft „Im Scheunenhof“, Ernst-Ludwig-Straße 65, zu sehen. Wer Fische, Vögel, Frösche oder Vogeltränken erwerben will, kann dies gleich vor Ort tun. Die Objekte können noch bis zum 21. Juli während der regulären Öffnungszeiten (freitags und samstags von 17 bis 22, sonntags von 11 bis 22 Uhr) unter die Lupe genommen werden.

schen Hochbaumanagements für das ÖPP-Objekt „Neubau Beethovenschule“, Dipl.-Ing. (FH) Architektin Nadine Wern, die führenden Köpfe der von der Stadt beauftragten Hochtief-ÖPP-Projektgesellschaft sowie das Architekturbüro „Heimel + Wirth“. Sie werden im Gebäude die Maßnahme erläutern. Die 45-minütigen Rundgänge beginnen um 12.15 Uhr, 13.15 Uhr sowie 14.15 Uhr in der Beethovenstraße 39. Es gibt wieder zahlreiche begleitende Veranstaltungen, offene Architekturbüros, den „KinderTag der Architektur“, Architekturfilme, Bustouren, Spaziergänge und vieles mehr. Erstmals wird eine eigens programmierte „Tag der Architektur-App“ für Smartphones angeboten, mit der sich Interessierte jederzeit ihr ganz persönliches Programm zusammenstellen können. Durch den Erfolg des „Tages des offenen Denkmals“ ermutigt, wurde im Jahr 1995 erstmals der „Tag der Architektur“ durchgeführt. Gemeinsam mit den Bundesländern Rheinland-Pfalz, Saarland und Thüringen war Hessen seinerzeit Vorreiter bei der Konzeption und Durchführung dieser Veranstaltung, die schließlich bundesweit übernommen wurde. Mittlerweile beteiligen sich sämtliche Bundesländer an dieser Aktion, die bundesweit mehr als 100.000 Besucher mobilisiert.

Rödermark (kö) – Im Naturfreundehaus auf der Bulau vor den Toren Urberachs kann am Samstag (29.) und Sonntag (30.) für einen guten Zweck gegessen und getrunken werden. Pächter Torsten Zimmermann organisiert eine Benefizaktion für ein Hilfsprojekt, das Betroffenen der jüngsten Flutwelle, die durch mehrere deutsche Bundesländer geströmt ist, zugute kommen soll. 50 Cent pro Getränk und Speise, die am Wochenende bestellt werden, kommen der Wiederaufbauhilfe (im Fokus: ein Kindergarten) zugute. Ein kleines Unterhaltungsprogramm flankiert die Verköstigung zu Sonderkonditionen: Am Samstagnachmittag unterhält ein Clown den Nachwuchs; am Sonntag erklingt nach dem Mittagessen LiveMusik.

DIE LANGENER KINOS ...mehr als nur Film und die

Dreieich-Zeitung präsentieren „DIE FILM AUSLESE“

Architekturstudentin Sophie (Lisa Tomaschewsky), 21 Jahre alt, genießt das Leben in vollen Zügen, als bei ihr ein inoperabler Krebs diagnostiziert wird. Im Krankenhaus muss sie sich einer langwierigen Chemotherapie unterziehen. Ausgang ungewiss. Doch Sophie gibt nicht auf. Neun Perücken werden zu ihrem neuen Lebenselixier: Mal trotzig selbstbewusst, mal romantisch verspielt oder kühl erotisch – je nach Haarfarbe und Frisur kommt ein anderes Stück Sophie zum Vorschein. Mal himmelhoch jauchzend, dann wieder zu Tode betrübt. Die bewegende Komödie „HEUTE BIN ICH BLOND“ von Marc Rothemund nach dem autobiografischen Roman von Sophie van der Stap (D/B 2013; FSK 6; 114 Min.) wird im Langener Lichtburg-Kino, Bahnstraße 73b, innerhalb der Reihe „Filmauslese“ am Montag, 1. Juli, ab 20.30 Uhr und am Mittwoch, 3. Juli, ab 18 Uhr gezeigt. (mi/Foto: Verleih)

„2 für 1 – Ticket“ Der 50 Meter hohe Wetterradarturm in „Baumrinden-Optik“ des Deutschen Wetterdienstes an der B486 in Dreieich-Offenthal ist am Sonntag ab 15 Uhr zugänglich. Anmeldungen werden per EMail an info@mschneider-office.de entgegengenommen. (Foto: Mika)

Bitte Gutschein ausschneiden und mitbringen. Bei Vorlage dieses Gutscheins erhalten Sie 2 Tickets zum Preis von einem. (Keine weiteren Ermäßigungen möglich.)


Seite 10 D

Dreieich-Zeitung, 27. Juni 2013

Regionales „Wer soll das schaffen?“

CDU pro Radschnellweg Entlastung für den Straßenverkehr

Einzelhandel in Rödermark: Ein schwerer Kampf Rödermark – Wer als Einzelhändler einen Laden im Zentrum betreibt und dort erfolgreich dem vielerorts zu beobachtenden Trend Richtung „Ramsch und Verödung“ trotzen möchte, muss viele Anforderungen erfüllen. Nötig ist natürlich ein aktuelles und attraktives Warensortiment. Zudem spielt die Präsentation eine wichtige Rolle. Hell, freundlich, geschmackvoll dekoriert: So sollten sich die Verkaufsräume und Schaufenster präsentieren und in einem Drei-Jahre-Zyklus immer wieder auf Zeitgeist getrimmt werden. Auch bei den Öffnungszeiten ist es ratsam, sich an den Wünschen von „König Kunde“ zu orientieren. Das bedeutet: Mittagspausen sind tabu. Abends sollte bis mindestens 20 Uhr Präsenz gezeigt werden. Schließlich ist das Kriterium „seniorenfreundliches Ambiente“ von Bedeutung, denn die Gesellschaft wird bekanntlich „immer älter“. Doch auch ein prägnanter Geschäftsauftritt im Internet ist als Muss zu betrachten. Wer das „Jungvolk“ erreichen will, muss „auf die Handys“.

F

ragt sich nur, wie Ladenbetreiber mit kleinem Budget all diese Dinge unter einen Hut bringen sollen. Es tobt ein schwerer Kampf. Gar ein aussichtsloser? Der Abgleich der Kategorien „erforderlich“ und „machbar“ entpuppt sich als niederschmetternd. Es klafft eine große Lücke. Eine Lücke zwischen dem, was die Referenten bei einer InfoVeranstaltung unter dem Titel „Zukunft des Einzelhandels“ im Rothaha-Saal der Rödermärker Stadtbücherei als notwendig skizzierten, um in der Konkurrenzwirtschaft deutscher Prägung auch in Zukunft erfolgreich mitschwimmen zu können... Und dem, was die meisten KleinstadtHändler – die das Publikum bildeten – mit ihren finanziellen und personellen Möglichkeiten leisten können. Ein Besucher brachte das Dilemma mit einem Stoßseufzer auf den Punkt: „Wer soll das schaffen? Hut ab vor all jenen, die sich dieser Herausforderung stel-

len und durchhalten.“ Sven Rohde vom Handelsverband Hessen-Süd und der Frankfurter Unternehmer Dr. Joachim Stoll („Leder Stoll“) redeten Klartext, ungeschönt, gnadenlos, fernab von Illusionen und Tante-Emma-Romantik. Eine Kernaussage aus Rohdes Mund: Bei inhabergeführten Läden belaufe sich die Zeitspanne zwischen einer und der nächsten Verkaufsraum-Generalüberholung auf durchschnittlich 40 Jahre. Derart veraltet? Da dürfe sich niemand wundern... Diese Schlussfolgerung blieb dem Auditorium überlassen. Auch Stoll, der über seine positiven Erfahrungen mit Internetwerbung und -handel berichtete (parallel zum regulären Geschäftsbetrieb), appellierte an seine Kollegen, den Anschluss an den Zug der Zeit nicht zu verpassen. Zumindest eine informative Internetseite, konzipiert als Werbeplattform in eigener Sache, könne sich jedermann leisten. „Sie müssen im Leben der

nächsten Generation auftauchen“, gab Stoll den Zuhörern zu bedenken. Wer mehr als eine bloße Duftmarke wolle, müsse sich den Aufwand sehr genau vor Augen halten: „Ein professionell aufgezogener Online-Shop verursacht Kosten wie ein 100-QuadratmeterLaden mit Personal.“ Rödermarks Wirtschaftsförderer Till Andrießen, der die Veranstaltung federführend organisiert hatte, machte auf die Bedeutung „vitaler Ortskerne“ mit „attraktiven Geschäften“ aufmerksam. Für das Wohlfühlklima in der Stadt, aber auch für deren Anziehungskraft auf private und gewerbliche Zuzügler, sei die LadenLandschaft von großer Wichtigkeit. Doch die Prognose nach den Vorträgen fällt nicht schwer: Einige derjenigen, die heute im Urberacher und Ober-Rodener Zentrum mit ihren Produkten und Dienstleistungen Flagge zeigen, werden nach Lage der Dinge noch vor 2020 die Rollläden runterlassen,

Als Vertreter des Handelsverbands Hessen-Süd referierte Sven Rohde in Rödermark über die Perspektiven inhabergeführter Läden in den Ortszentren. (Foto: p)

weil sie mit dem eingangs skizzierten Anforderungsprofil nicht Schritt halten können. Ob im gleichen Maß neue Händler mit zündenden Ideen und tragfähigen Strategien nachrücken und die Lücken füllen? Zweifel sind erlaubt. Die Trends der Zeit sprechen dagegen: Online-Handel, Einkauf in Großmärkten. Der letztgenannte Aspekt, die in Rödermark reichlich vorhandene Mixtur von Einkaufsflächen à la „Schuhkarton“, kam bei der Bestandsaufnahme im Bücherturm nicht zur Sprache. Ausgeblendet? Verdrängt? Dabei gehört doch gerade dieser Aspekt auf die Agenda, wenn gefragt wird,

warum es dem klassischen Einzelhandel nicht besonders gut geht. Viele Kommunalpolitiker, die einst mit Stimmenmehrheit den Weg für die Ansiedlung der Discounter und ShoppingCenter-Betriebe freigemacht hatten, verstiegen sich seinerzeit zu der Behauptung, all diese Geschäfte seien „überhaupt keine Konkurrenz“, sondern das Gegenteil. Von „Magneten, die Kaufkraft im Ort halten und von denen auch die kleinen Läden in den Zentrallagen profitieren werden“, war damals die Rede. Heute, zehn Jahre später, sieht die Wahrheit anders aus. Jens Köhler

Neu-Isenburg (ba) – Den Bau eines neuen Fahrrad-Schnellweges begrüßt der örtliche CDU-Vorsitzende Thorsten Klees. „Nach den Plänen des Regionalverbandes RheinMain soll eine sogenannte ‚Fahrrad-Autobahn‘ von Langen über Neu-Isenburg und Sachsenhausen bis zur Frankfurter Innenstadt führen“, erläutern die Christdemokraten. Dabei handele es sich um einen asphaltierten und beleuchteten Weg, der ausschließlich für Fahrradfahrer zugelassen sei. Den Berufstätigen solle es somit ermöglicht werden, aus einem Umkreis von bis zu 25 Kilometern mit dem Rad zum Arbeitsplatz zu gelangen. In den Niederlanden und in Dänemark seien Radschnellwege bereits seit vielen Jahren etabliert. In Deutschland gebe es derzeit Pilotprojekte im Ruhrgebiet und in Hannover. Erster Stadtrat Stefan Schmitt stehe bereits mit dem Regionalverband und

der Stadt Frankfurt in Kontakt und habe großes Interesse an dem Projekt bekundet. In das Radverkehrskonzept und in den Lämminderungsplan für Neu-Isenburg habe Schmitt den Fahrradschnellweg bereits aufgenommen. Allerdings seien noch verschiedene Fragen zu klären etwa nach der Planungsbeteiligung und der Finanzierung. Im September wolle der Regionalverband eine Machbarkeitsstudie in Auftrag geben und im Frühjahr 2014 die Ergebnisse vorlegen. „Wenn nur ein paar Prozent der täglichen Ein- und Auspendler in Neu-Isenburg vom Auto aufs Fahrrad umsteigen, führt dies schon zu einer deutlichen Entlastung für den Straßenverkehr“, argumentiert Klees. Der Vormarsch der ElektroFahrräder mache den Radschnellweg zudem auch für weniger sportliche Verkehrsteilnehmer zu einer interessanten Alternative, meint der CDU-Parteichef abschließend.

„Midde noi“ ins Zentrum Ober-Rodener Markttag(e) mit Autoshow Rödermark (kö) – Die „Eat & Meet“-Essmeile gehört inzwischen zum festen Inventar des Ober-Rodener Markttages. Doch die Auflage des Jahres 2013, die am Samstag (29.) ab 14 Uhr und am Sonntag (30.)

ab 13 Uhr – jeweils bis in die Abendstunden hinein – unter der Überschrift „Midde noi“ über die Bühne geht, hat noch einiges mehr zu bieten. Manfred Rädlein, der Vorsitzende des Gewerbevereins Rödermark, der für die Organisation verantwortlich zeichnet, kündigt Ausstellungs-Schwerpunkte zu den Themen „Renovieren rund ums Haus und im Garten“, „Lifestyle-Trends“ und „Fitness“ an. Auf der für den Verkehr gesperrten Ortsdurchfahrt im zentralen Bereich (Marktplatz, Nazarius-Kirche, Rathaus) gibt es Verkaufsstände, eine AutoAusstellung und musikalische Einlagen. Im „Kinderland XXL“ wollen die Planer beim Nachwuchs punkten. Hüpfburg, Karussell, Mini-Eisenbahn und Elektroautos sorgen für Kurzweil. Zudem wird eine Kinderbetreuung angeboten: Eine Offerte für Eltern, die in Ruhe bummeln möchten. Apropos: Der verkaufsoffene Sonntag bietet von 13 bis 19 Uhr Gelegenheit, „midde noi“ in die Ober-Rodener Geschäftswelt einzutauchen.

BSC: Jugend im Tenniscamp Rödermark (kö) – Der BSC Urberach veranstaltet auch in diesem Jahr ein Tennis-Sommercamp für Kinder und Jugendliche. Vom 5. bis 9. August kann der Nachwuchs auf der Vereinsanlage am Ortsausgang Richtung Eppertshausen täglich die Grundschläge üben und an der Technik feilen. Spiel, Satz und Sieg: Zum Ausklang der Sportwoche kann das Gelernte im Wettbewerb praktiziert werden. Bis zum 4. Juli notieren Aleksander Harasym, Telefon (0162) 3299202, und Günter Sohni, Telefon (06074) 99390, Anmeldungen.

Wohnung zu vermieten? Anzeigenhotline Tel.: 06106 - 28390-00


Dreieich-Zeitung, 27. Juni 2013

Seite 11 D

Regionales Ausstellung in der MĂźhle

Anerkennung fĂźr fĂźnf Ehemalige

Dreieich (jh) – Die Teilnehmer der Aquarell- und Zeichenkurse in der Begegnungsstätte WinkelsmĂźhle des Diakonischen Werkes in Dreieichenhain präsentieren ab Donnerstag (27.) ihre Werke in einer Ausstellung, die um 19 Uhr erĂśffnet wird. Geleitet werden die Seminare von der KĂźnstlerin Helge Husmann. Besucher haben während der Ă–ffnungszeiten Gelegenheit, sich die Werke anzusehen. Infos erteilt Martina GeĂ&#x;ner, Telefon (06103) 987515.

Dreieich (jh) – Im Fahrwasser der bis heute nicht unumstrittenen hessischen Gebietsreform entstand 1977 die Stadt Dreieich, gleichzeitig verloren die bis dato eigenständigen Gemeinden Buchschlag, GĂśtzenhain und Offenthal sowie die Städte Dreieichenhain und Sprendlingen ihre Eigenständigkeit. 36 Jahre später macht sich nun die FWG-Fraktion dafĂźr stark, dass StraĂ&#x;en oder Plätze im Stadtgebiet die Namen jener BĂźrgermeister erhalten, die allen Widerständen zum Trotz die fĂźnf Ortschaften in eine neue Einheit geleiteten. Denn natĂźrlich blieb den „Regenten“ in den betroffenen

Geld macht nicht glĂźcklich. Aber es rettet Leben.

Spendenkonto: 41 41 41 ¡ BLZ: 370 205 00 ¡ DRK.de

FWG mĂśchte AltbĂźrgermeister wĂźrdigen und legt einen PrĂźfungsantrag vor Rathäusern seinerzeit nichts anderes Ăźbrig, als sich in das Unvermeidliche zu fĂźgen. Erich Scheid (Sprendlingen), Hans Meudt (Buchschlag), Klaus Tielmann (GĂśtzenhain), Albert Zimmer (Offenthal) und Hans Pfrommer (Dreieichenhainhatten die „freudige“ Aufgabe, ihr eigenes berufliches Ende vorzubereiten. Und allein Scheid sah in dem Zusammenschluss eine Chance fĂźr alle Beteiligten. „Der Magistrat wird gebeten zu prĂźfen, ob man StraĂ&#x;en oder Plätze mit den Namen der jeweils letzten BĂźrgermeister der Stadtteile Buchschlag, Dreieichenhain, GĂśtzenhain, Offenthal und Sprendlingen vor GrĂźndung der Stadt Dreieich benennen

kĂśnnte“, heiĂ&#x;t es in einem PrĂźfungsantrag der FWG, mit dem sich demnächst das Stadtparlament beschäftigen wird. In der BegrĂźndung verweist die Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler, Rita Hamper, auf entsprechende Anregungen, die aus dem Kreis der BĂźrgerschaft an den Politverein herangetragen worden seien: „Die Erinnerung an die Herren wäre eine WĂźrdigung und Anerkennung ihrer erbrachten Leistungen und ihrem Beitrag zur GrĂźndung der Stadt Dreieich.“ Bislang wird mit dem HansPfrommer-Weg – einem FuĂ&#x;weg am Hengstbach in Dreieichenhain – und der HansMeudt-Halle in Sprendlingen

Ausleihe in den Ferien Ă–ffnungszeiten der StadtbĂźcherei Dreieich (jh) – Die StadtbĂźcherei Sprendlingen wird die Lesehungrigen auch in den Sommerferien mit guter Kost versorgen – und zwar zu den gewohnten Ă–ffnungszeiten montags, dienstags und donnerstags von 14 bis 18 Uhr, mittwochs von 10 bis 18 Uhr und jeden Freitag von 14 bis 20 Uhr. Darauf macht das Team um Doris BohländerSchäfer die Besitzer eines Leseausweises kurz vor Beginn der Schulferien aufmerksam. Anders verhält es sich mit den AuĂ&#x;enstellen. Die BĂźche-

reileitung weist darauf hin, dass die Dependancen in Offenthal (FriedhofstraĂ&#x;e 1a) vom 22. Juli bis zum 7. August, in GĂśtzenhain (Bleiswijker StraĂ&#x;e 2) vom 5. bis zum 16. August und in Dreieichenhain (Fahrgasse 28) vom 1. bis zum 12. Juli geschlossen sind. Die Zweigstelle in der Weibelfeldschule, Am Trauben 17, und das Selbstlernzentrum unter dem Dach des HLL Dreieich (Frankfurter StraĂ&#x;e 160-166) bleiben vom 22. Juli bis zum 2. August dicht.

Zeitzeugin zu Gast Dreieich (jh) – 302 Personen wurden am 14. Februar 1945 von Frankfurt am Main mit dem letzten groĂ&#x;en Deportationszug nach Theresienstadt verschleppt. Unter ihnen befand sich auch die damals siebenjährige Edith Erbrich, die als Tochter einer Katholikin und eines Juden in der Zeit des Nationalsozialismus als „Mischling ersten Grades“ galt. Am Donnerstag (27.) spricht die Zeitzeugin ab 10

PLAMECO FLEXIBLE DECKEN – IN JEDEM RAUM

PLAMECO, flexible Decken bringen GemĂźtlichkeit in Wohn- und Schlafräume und sind funktionales Gestaltungselement in KĂźche und Bad. Decken, die mit dem PLAMECO-System modernisiert wurden, mĂźssen auĂ&#x;erdem nie mehr gestrichen werden.

Dreieich (jh) – Uschi Heusels Ratte Ludwig und seine Ahnen werden vom 27. Juni bis zum 18. September in der Buchschlager Filiale der Volksbank Dreieich (Buchschlager Allee) zu Gast sein – eine weitere Ausstellungsstation der Dietzenbacher KĂźnstlerin und ihrer Nager. Dass der Bekanntheitsgrad der Ratte, die vor 15 Jahren als kleine, hessisch sprechende Comic-Figur in einer Tageszeitung geboren wurde, einmal so groĂ&#x;e AusmaĂ&#x;e annehmen wĂźrde, hatte Uschi Heusel selbst nicht geahnt, als sie im Jahr 2002 zum ersten Mal deren Ahnen vorstellte. Info: www.uschi-heusel.de. (Foto: uh)

Edith Erbrich besucht Weibelfeldschule

VIELE VARIANTEN montiert. PLAMECO bietet Ăźber 100 Dekor-Varianten, modern oder klassisch, glatt oder strukturiert, mit integrierten Strahlern oder schmucken Dekorleisten.

lediglich an zwei der fĂźnf genannten Ex-Verwaltungsmänner aus der „Dreieicher Vorgeschichte“ erinnert.

terial ist aus hochwertigem Kunststoff. Es ist wartungsarm, farbecht, sehr langlebig und recycelbar. Die neuen Decken sind feuchtigkeitsbeständig, feuersicher und wärmedämmend. Besonders wichtig fßr den Einsatz zum Beispiel in Badezimmern oder Schwimmbädern: die Decken sind algen-, bakterien- und schimmelhemmend.

Uhr in der Weibelfeldschule, Am Trauben 17, und erzählt aus ihrem bewegten Leben. Edith Erbrich berichtet häufig in Schulen Ăźber ihr Schicksal – „auch fĂźr die, die es nicht mehr tun kĂśnnen“: Sie erzählt von ihren GroĂ&#x;eltern, deren Deportation sie als FĂźnfjährige erlebte, von ihrer Mutter, die in Beugehaft genommen wurde, weil sie Bekleidung fĂźr ihre Kinder beschaffen wollte, davon, wie sie in Theresienstadt von Vater und Schwester getrennt wurde, vom Hunger im Ghetto und von der Befreiung durch die Rote Armee. FĂźr ihr Engagement wurde sie im Jahr 2007 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Die Veranstaltung der StadtbĂźcherei Dreieich gehĂśrt zum Begleitprogramm der Ausstellung „Legalisierter Raub“, die der Hessische Rundfunk und das Fritz-Bauer-Institut bis zum 10. November im Dreieich-Museum zeigen. Die Ausstellung ist donnerstags und samstags von 14 bis 18 Uhr, sonntags von 11 bis 18 Uhr sowie während der Burgfestspiele (26. Juni bis 11. August) eine Stunde vor Vorstellungsbeginn geĂśffnet. Schulen und Gruppen kĂśnnen sich anmelden: Telefon (06103) 84914, E-Mail info@dreieichmuseum.de.

TERMINE IN DREIEICH

Juni/Juli Freitag, • 18.30 Uhr, Treffpunkt Lindenplatz, Sprendlingen: Feierabendtour des

28 ADFC Dreieich (20 bis 30 Kilometer, mit Einkehr), weitere Termine: www.adfc-dreieich.de Samstag, • ab 11 Uhr im Nachbarschaftstreff, Berliner Ring 13-15, Sprendlingen:

29 „MĂźtter lernen sich kennen“, Treff fĂźr Frauen mit Kindern bis zwĂślf Jahre

• ab 15 Uhr auf dem Gelände des Kleingartenvereins Dreieichenhain, Breite Haagwegschneise: Kaffee- und Grillnachmittag des Obst- und Gartenbauvereins Sonntag, • ab 10.30 Uhr auf dem Gelände der evangelischen Christuskirchenge-

30 meinde, FichtestraĂ&#x;e 31, Sprendlingen: Gemeindefest mit Gottesdienst

Donnerstag, • ab 10 Uhr im Nachbarschaftstreff, Berliner Ring 13-15, Sprendlingen:

4 FrĂźhstĂźcken mit Nachbarn, ein offener Treff, Information: Telefon (06103) 388181

• ab 15 Uhr in den Räumen der Stadtwerke Dreieich, EisenbahnstraĂ&#x;e 140, Sprendlingen: Treffen des Seniorenclubs

Am Besten gut beraten.

Firma PLAMECO Fachbetrieb Sturm lädt diese Woche am Freitag von 16:00 bis 20:00 Uhr, Samstag und Sonntag von 11:00 bis 16:00 Uhr zu eiMÜglich ist das mit den flexi- Einsatzfähig sind diese neu- nem Besuch in ihre Ausstelblen Decken von PLAMECO. artigen Decken in jedem lungsräume in der BahnSie werden an nur einem Tag Raum. Das verwendete Ma- hofstr. 38 in RÜdermark ein. RÜdermark. Morgens noch so, wie es seit Jahren war und abends schon im renovierten Wohnzimmer sitzen.

Eine neue (T)Raumdecke in nur 1 Tag! =LPPHUGHFNHQí%HOHXFKWXQJí=LHUOHLVWHQ Ohne ausräumen und Beleuchtung nach Wunsch

Einladung zur

DECKENSCHAU Freitag 28.6. von 16:00 - 19.00 Uhr, Samstag 29.6. und Sonntag 30.6. von 11:00 - 16:00 Uhr.

íVFKQHOOHVDXEHUH0RQWDJHDQHLQHP7DJ íNHLQ8PUŒXPHQGHU0¸EHOHUIRUGHUOLFK íIHXFKWLJNHLWVEHVWŒQGLJ

pflegeleicht und hygienisch

Ă­SIOHJHOHLFKWHV0DWHULDO Ă­%HOHXFKWXQJQDFK:XQVFK Ă­DNXVWLVFKNRUULJLHUHQG

Wir informieren Sie gern Ăźber die MĂśglichkeiten dieses einzigartigen und Ăźber 30 Jahre bewährten Deckensystems! $XÂĄHUKDOEGHUJHV˜IIQXQJV]HLWHQNHLQH%HUDWXQJNHLQ9HUNDXI

PLAMECO Fachbetrieb Sturm20, ¡ Bahnhofstr. 38 PLAMECO-Fachbetrieb Spantbest BV, Van Voordenpark 5301 KP Zaltbommel Besuchen Sie unsere Ausstellung oder rufen Sie an: 0241/4011055 63322 RÜdermark ¡ Tel. 06074 / 62 92 12

VVB Beratungsqualität – zertiďŹ ziert und mehrfach ausgezeichnet! Beratungszeiten Montag bis Freitag von 8.00 bis 20.00 Uhr. Beratungstermine: Telefon 06104 701 0 www.vvb-maingau.de

VVB Vereinigte Volksbank Maingau eG


Seite 12 D

Dreieich-Zeitung, 27. Juni 2013

Kfz-Markt KFZ-ANKAUF FAIRE PREISE • SOFORT BARGELD PKWs · Busse · Geländewagen · Wohnmobile Oldtimer · Motorräder · Anhänger · LKWs alle Marken · alle Modelle · auch ohne TÜV Unfallwagen / Baujahr / km-Stand / Zustand egal

Bitte alles anbieten Mo. – So. jederzeit erreichbar  06157 / 8085654 od. 0171 / 4991188

www.auto-direkt-ankauf.de Kein TÜV, hoher KM-Stand, Motorschaden, technisch defekt, stillgelegt oder Unfallfahrzeug?

Bestens! Kaufen wir!

Effizienz des Mazda6-Benziners bestätigt Limousine erzielt Spitzenplatzierung beim ADAC-EcoTest (pr) – Der Mazda6 überzeugt erneut im ADAC-EcoTest: Nach dem Kombi erzielt auch die Mittelklasse-Limousine ein Top-Resultat. Mit dem 2,0Liter Skyactiv-G Benziner erreicht der neue Mazda6 vier von fünf Sternen und insgesamt 80 Punkte – die höchste Punktzahl unter den bisher im verschärften EcoTest gemessenen Mittelklassefahrzeugen mit Ottomotor. Herausragend sind insbesondere die geringen CO2-Emissionen. Der ADAC will in seinem EcoTest den Alltagsverbrauch und die Schadstoffemissionen möglichst realitätsnah wiedergeben. Die Tester beschränken sich deshalb nicht allein auf den sogenannten Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ), der als Grundlage für Verbrauchsund Emissionsangaben in

Rufen Sie uns an, wir kommen mit Bargeld vorbei. Völlig seriöse Abwicklung! Keine Reklamationen! Abmeldenachweis! Höchstpreise GARANTIERT! Rufen Sie sofort an: Auto – Direkt – Ankauf Bürgermeister-Mahr-Straße 34 63179 Obertshausen Tel.: 06104 78 93 41 Mobil: 0152 / 28 90 85 27

Auto verkaufen? Anzeigenhotline Tel.: 06106 - 28390-00

WESTFALIA EICHMANN ANHÄNGER ANHÄNGER-VERMIETUNG ANHÄNGERKUPPLUNGEN FAHRRADTRÄGER ANHÄNGERERSATZTEILE WERKSTATT-SERVICE GASFEDERN + BREMSSEILE – PRODUKTION

Deutschland und Europa dient. Sie ermitteln die Verbrauchs- und Emissionswerte auch im weltweit harmonisierten „Weltzyklus“ (WLTP) sowie im ADAC AutobahnFahrzyklus. Neben Fahrten mit AutobahnRichtgeschwindigkeit 130 km/h enthält dieser auch Vollast-Beschleunigungen. Das Tagfahr- beziehungsweise Abblendlicht ist in allen drei Zyklen eingeschaltet, im Weltund Autobahnzyklus arbeitet darüber hinaus die Klimaanlage. Der Mazda6 überzeugt in der Skyactiv-G-Ottomotorisierung mit 107 kW/145 PS in allen Bereichen. Der ADAC hat einen Durchschnittsverbrauch von 5,67 Litern je 100 Kilometer ermittelt, was in der Well-toWheel-Betrachtung von 156 g/km (132 g/km ohne Well-to-

Wheel-Betrachtung) entspricht. Im Gesamtergebnis schlägt sich dies in 37 CO2Punkten nieder, die höchste, bisher im 2012 verschärften EcoTest vergebene Punktzahl unter den Benzin-Fahrzeugen. Erfreulich ist, dass der ADACEcoTest-Verbrauch damit nur 0,17 l oder nur drei Prozent über dem NEFZ-Gesamtverbrauch des Mazda6 SkyactivG 2.0 von 5,5 l/100 km (129 g/km CO2) liegt. Auch bei den Schadstoffemissionen landet die Mittelklasse-Limousine mit 43 von 50 möglichen Punkten im Spitzenfeld. Die Effizienz der Skyactiv-Motoren belegt ein weiteres Ergebnis: Auch die Kombi-Variante mit 2,2-Liter Skyactiv-D Dieselmotor hat im ADAC-EcoTest mit vier Sternen geglänzt. Mit 85 Punkten erreichte der neue Mazda6 die höchste

Punktzahl unter den Kombis seiner Klasse und die zweithöchste Punktzahl aller im verschärften EcoTest überprüften Dieselfahrzeuge. (Foto: Werk)

Sicherheit auf Landstraßen – Dekra spürt Risiken nach (de) – Das Unfallrisiko auf Landstraßen wird von den Autofahrern in Deutschland stark unterschätzt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der Prüforganisation Dekra unter 1.400 Personen. 93 Prozent der Befragten fühlen sich auf Landstraßen „durchschnittlich sicher“ (55 Prozent) oder „sehr sicher“ (38 Prozent). Lediglich 7 Prozent aller Fahrer fühlen sich auf

Landstraßen „weniger sicher“. Tatsächlich jedoch ist das Risiko, bei einem Außerorts-Unfall getötet zu werden, auf Landstraßen am höchsten: Sechs von zehn Verkehrstoten gehen auf das Konto von Landstraßen, warnt Dekra. Die mit Abstand größte Angst haben Autofahrer auf Landstraßen vor Wildwechsel (72 Prozent): Mit deutlichem Abstand folgen Überholer/Ge-

genverkehr (46 Prozent), schlechter Fahrbahnzustand (34 Prozent), Motorradfahrer (25 Prozent) Fußgänger/Radfahrer (23 Prozent), schmale Fahrbahn (21 Prozent), einbiegende Traktoren (19 Prozent), scharfe Kurven (19 Prozent) und Bäume/Alleen (10 Prozent). Auch in diesen Punkten ist die Wahrnehmung der Autofahrer stark subjektiv ge-

BMW

„Cooler

Westfalia Eichmann

Typ. Cooler

Orber Str. 11-13 · 60386 Frankfurt/M. www.westfalia-eichmann.de

Sonderangebote!

Neuwagen Modelljahr 2012

.ä Abb

ch hnli

prägt. So kamen 2011 in Deutschland bei einem Aufprall auf einen Baum 714 Menschen ums Le- ben. Das sind fast 18 Prozent aller im Straßenverkehr Getöteten. Zum Vergleich: Bei Wildunfällen gab es 2011 auf deutschen Straßen insgesamt 20 Tote. An der Umfrage nahmen 1.400 Personen teil, die zur Hauptuntersuchung an eine DekraNiederlassung kamen.

Sound!“

Coole Anzeigenpreise für heiße Flitzer

FORD MONDEO COOL & SOUND EDITION. Der Allrounder in seiner Klasse. FORD MONDEO COOL & SOUND EDITION Audiosystem 6000 CD, manuelle Klimaanlage, IPS mit Knieairbag für Fahrer und Kopf-Schulterairbags, Bordcomputer

Anzeigenhotline Tel.: 06106 - 28390-00

Bei uns für

19.990,-

1

inkl. Überführungskosten Abbildung zeigt Wunschausstattung gegen Mehrpreis.

Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung): Ford Mondeo: 9,1 (innerorts), 5,3 (außerorts), 6,7 (kombiniert); CO2-Emissionen: 156 g/km (kombiniert). Privatkunden-Angebot gilt für einen Ford Mondeo Cool&Sound Edition 1,6 l Duratec-Motor TI-VCT 88 kW (120 PS).

Hessengarage AUTOHAUS HESSENGARAGE GMBH

Hans-Böckler-Straße 13 · 63263 Neu-Isenburg Pittlerstraße 53 · 63225 Langen E-Mail: goebel@mbgoebel.de · Tel.: 06102-7111-0 · www.daswirdmeiner.com

Hessengarage Riederwald Am Riederbruch 8 • 60386 Frankfurt • Tel: 069 420987-0 Hessengarage Galluswarte Camberger Str. 21 • 60327 Frankfurt • Tel: 069 759005-56 Hessengarage Dreieich Frankfurter Str. 150 • 63303 Dreieich • Tel: 06103 5060-23

www.hessengarage.de Emil Frey Gruppe Deutschland


Dreieich-Zeitung, 27. Juni 2013

Seite 13 D

Notfalldienste Vhs bietet Vielfalt auf allen Ebenen Offerten-Fülle im Herbstsemester Langen (hs) – Wer in den kommenden Wochen und Monaten seinen Horizont erweitern möchte, sollte einmal einen Blick ins Langener Kulturprogramm für das kommende Herbstsemester riskieren, das am Freitag (28.) veröffentlicht wird. Denn darin sind jede Menge Kurse der örtlichen Volkshochschule (Vhs) sowie Offerten anderer Vereine und Organisationen wie etwa der örtlichen Musikschule und des „Freundeskreises Literatur“ aufgelistet, sodass für jeden etwas Passendes dabei sein sollte.

W

ie üblich stellen Sprachseminare das größte Kontingent im Vhs-Lehrplan, und so können Interessierte unter anderem Englisch und Französisch (auch vormittags), Italienisch, Spanisch und Deutsch als Fremdsprache pauken. Fast ebenso erfolgreich wie die Sprach- laufen bei der Volkshochschule seit Jahren auch die in Zusammenarbeit mit dem Stenografenverein durchgeführten EDV-Programme. Dazu zählen etwa Abend-, Wochen- und Wochenendkurse in Word, Excel, Access sowie Powerpoint. Zudem werden Seminare in Kurzschrift, Tastschreiben sowie zur Rechtschreibung und Protokollführung offeriert. Fester Bestandteil der Vhs-Angebote sind des Weiteren die kreativen Kurse wie etwa „Radierung und ihre Techniken“, oder Zeichnen und Malen für Anfänger und Fortgeschritten. Ergänzt wird dieses Angebot durch Gemeinschaftsveranstaltungen mit dem „Werkhof

im Torbogen“, der Garagendruckerei von Gerhard Rühmkorff und der Glaskünstlerin Audrey Otterbein. Breiten Raum nehmen überdies Gesundheits-, Gymnastik- und Entspannungsangebote ein. Komplettiert wird das Programm durch eine Einführung ins Heimwerken für Frauen, die „Bates-Methode für die Augen“, „Spaß mit Knobel- und Konzentrationsaufgaben“ für Schüler der dritten bis achten Klassen, Näh-, Inliner- und Schwimmkurse, das Seminar „Richtig bewerben für den neuen Job“, eine Nachtwächterführung durch die Langener Altstadt mit Gerd Grein, ein „Mittelalterlicher Schwertschaukampf“-Seminar sowie diverse Abstecher in die Welt der Gaumenfreuden. Das Kulturprogramm ist unter anderem im Rathaus und in der Stadtbücherei sowie in den örtlichen Kaufhäusern, Buchhandlungen, Banken und Sparkassen erhältlich. Weitere Infos sind unter Telefon (06103) 910460 erhältlich.

NOTFALLDIENST vom 27.6.- 4.7.2013 Dietzenbach, Rodgau, Rödermark, Mühlheim, Obertshausen, Heusenstamm  Apotheken

theke, Bürgeler Str. 35, OF-Rumpenheim, Tel. 069/864004, zusätzl. bis 22 Uhr Dietzenbach, Rodgau, Europa-Apotheke, Marktplatz 9, Rödermark: OF, Tel. 069/888766 Dienstbereit tägl. v. 8.30 - 8.30 28.6. Alexander-Apotheke, HeuUhr des nächsten Tages. senstammer Str. 32, Obertshau27.6. Sonnen-Apotheke, LudwigErhart-Platz 9, Rodgau/Dudenh., sen, Tel. 06104/41524 und Römer-Apotheke, Herm.-SteinTel. 06106/23000 häuser-Str. 2c, OF, Tel. 28.6. Nikolaus Apotheke, Hinter069/886403, zusätzl. bis 22 Uhr gasse 11, Rodgau-Jüg., Tel. Buchrain-Apotheke, Isenburg06106/3666 ring 42, OF, Tel. 069/98340125 29.6. Stern-Apotheke, Eisenbahnstr. 14, Rodgau/Jügesh., Tel. 29.6. Bahnhof-Apotheke, Bahn06106/9261 und Eulen-Apotheke, hofstr. 21, Obertshausen, Tel. Gustav-Heinemann-Ring 1a, Diet- 06104/41503 und Westend-Apotheke, OF, Ludwigstr. 12, Tel. zenb., Tel. 06074/812273 069/811492 zusätzl. bis 22 Uhr 30.6. Park-Apotheke, RathausRosen-Apotheke, Wilhelmsplatz platz 1, Messel, Tel. 06159/5252 und Burg-Apotheke, August-Neu- 11, OF, Tel. 069/883603 häusel-Str. 5, Rodgau/Hainh., Tel. 30.6. Cäcilien-Apotheke, Frankfurter Str. 41, Heusenstamm, Tel. 06106/4239 und Löwen-Apotheke, Fahrstr. 59, Babenhausen, 06104/3709 und Lauterborn-Apotheke, Hugo-Wolf-Str. 10-12, OF, Tel. 06073/2534 Tel. 069/842999, zusätzl. bis 22 1.7. St. Peter-Apotheke, Schillerstr. 11-13, Rodgau/Weisk., Tel. Uhr Apotheke im KOMM, Alice06106/5152 und Easy-Apotheke, platz 1,OF, Tel. 069/40809070 Frankfurter Str. 57, Dieburg, Tel. 1.7. Main-Apotheke, Hanauer Str. 15, Mühlh.-Dietesheim, Tel. 06071/928020 06108/73914 und Jahn-Apotheke, 2.7. Apotheke Esser, Traminer Langstr. 3, OF-Bürgel, Tel. Str. 17, Rödermark, Tel. 069/861416, zusätzl. bis 22 Uhr 06074/84230 und Stadt-ApoParacelsus-Apotheke, Kaiserstr. theke, Fahrstr. 5, Babenhausen, 28, OF, Tel. 069/888987 Tel. 06073/2216 2.7. Neue Rats-Apotheke, Bahn3.7. Apotheke am Markt, Zuhofstr. 1, Mühlheim, Tel. ckerstr. 1-3, Dieburg, Tel. 06108/978811, und Apotheke im 06071/25959 und Apotheke am Stadtbrunnen, Babenhäuser Str. Ärztezentrum, Waldstr. 228-230, OF, Tel. 069/98556666, zusätzl. 32, Dietzenbach, Tel. bis 22 Uhr Central-Apotheke, Kl. 06074/33489 Biergrund 32, OF, Tel. 4.7. Apotheke in Dieburg, Alt069/880869 stadt 11, Dieburg, Tel. 3.7. Linden-Apotheke, Hegelstr. 06071/22220 und Hirsch-Apotheke, Babenhäuser Str. 31, Diet- 2, Heusenstamm, Tel. 06104/61130 und Aesculap-Apozenbach, Tel. 06074/23410 theke, Frankfurter Str. 77-79, OF, Tel. 069/883742, zusätzl. bis 22 Mühlheim, Obertshausen, Uhr Bieber-Apotheke, v.-BrenHeusenstamm tano-Str. 14, OF-Bieber, Tel. 27.6. Rathaus-Apotheke, Schub069/894149 ertstr. 5, Obertshausen, Tel. 06104/73536 und Schloß-Apo4.7. Sonnen-Apotheke, Dieteshei-

mer Str. 29, Mühlheim, Tel. 06108/71461 und disapo.de Apotheke, Schumannstr. 144, OF, Tel. 069/2444860, zusätzl. bis 22 Uhr Apotheke zum Löwen, Frankfurter Str. 35, OF, Tel. 069/813685

pflichtige Service-Nummer 01805 / 60 70 11 (14 Cent/min. a.d. dt. Festnetz, max. 42 Cent/min. über Mobilfunk

 Ärzte

Wochenend- und Feiertagsdienst OF-West: erfahren Sie über den Anrufbeantworter Ihres Haustierarztes. OF-Ost: Anrufbeantworter Ihres Haustierarztes oder 29./30.6. u. 3.7. Dr. Eidebenz, Röderm./Ober-Roden, Tel. 0171/7988455

Dietzenbach, Heusenstamm, Obertshausen: Die ärztliche Notdienstzentrale Babenhäuser Straße 29, Tel.: 19292 ist besetzt: Mo.-Do. v. 19 Uhr bis 6.30 Uhr am nächsten Morgen, mittwochs bereits ab 13 Uhr, am Wochenende v. Fr. 15 Uhr bis Mo. 6.30 Uhr. Mühlheim: Ärztlicher Notdienst Mo./Di./Do. 19 - 7 Uhr, Mi. 13 - 7 Uhr sowie Fr. 19 Uhr bis Mo. 7 Uhr: Notdienstzentrale Mühlheim, Friedensstr. 20 (im Rathaus), Tel. 06108/76982. Rödermark/Rodgau: Ärztlicher Notdienstzentrale, Rodgau, Friedberger Str. 30, Tel.: 06106/21272 Mo., Di., Do. von 18 bis 7 Uhr, Fr. 15 Uhr bis Mo. 7 Uhr, Mi. 13 Uhr bis Do. 7 Uhr, an gesetzlichen Feiertagen vom Vorabend 18 Uhr bis zumnächsten auf den Feiertag folgenden Wochentag morgens 7 Uhr

 Tierärzte

 Stromstörungen Bereitschaftsdienst für Störungen in Stromabnehmeranlagen in Stadt und Kreis Offenbach Sammelnummer Tel. 069/ 89009444

 Gas/Wasser

Langen 06103/595148 Egelsbach 06103/595148 Dreieich 06103/602-0 Neu-Isenburg 06102/246-299 (Strom) / 06102/246-399 (Gas & Wasser) Erzhausen 06151/7018080 (Störnummer HSE) / 0180/ 1368342 (Störnummer entega) Mörfelden-Walldorf 06105/ 40060 (Polizeidienst Augenärzte stelle Mörfelden-Walldorf) Heusenstamm 06104/607-0 (StadtAugenärztlicher Notfalldienst für werke Heusenstamm) / den Kreis Offenbach: 0176/21505019 (außerhalb der GeTel. 06074/19222 schäftszeiten) Dietzenbach 0800/80603030 (Energieversorgung Offenbach) / 112 (Ab Zahnärzte wasser) Rodgau 06106/8296-0 / Zahnärztl. Notfallvertretungsdienst 06106/829624 (außerhalb der GeHessen: Die Ansage des zahnärztlischäftszeiten) / 06073/6030 (ZVG für chen Notfallvertretungsdienstes erfolgt Nieder-Roden & Rollwald) tag- und zeitgenau über die kostenRödermark 06074/8890 (Feuer-

Ihr Miele-Fachhändler • Fachgerechte Beratung und Aufmaß-Service • Lieferung und Montage an vorhandene Anschlüsse, im Umkreis von 50 km • Kostenlose Altgerätentsorgung bei Neulieferung • Service und Reparaturen durch erfahrene Spezialisten

AEG Smeg Miele Bosch Gorenje Liebherr Whirlpool Bauknecht 63303 Dreieich • Hainer Chaussee 55 Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 9.30 – 18.30 Uhr Sa. 9.30 – 13.00 Uhr www.klesch24.de • Tel. 06103 / 80 44 00

wehr Ober-Roden) / 06074/5370 (Feuerwehr Urberach) Mühlheim 06108 6005-0 (Stadtwerke Mühlheim) / 06108/72428 (außerhalb der Geschäftseiten) Obertshausen 06104/7030 (Notrufnummer Stadtverwaltung) Seligenstadt 06182/89300 (Polizei Seligenstadt) Hainburg 06182/89300 (Polizei Seligenstadt) Mainhausen 0800/80603030 (Energieversorgung Offenbach)

 Kreditkarten Bei Sperrung von Kreditkarten und Online-Banking: Bundesweite Nummer 116 116

Notruf Polizei: 110 Feuerwehr/ Rettungsdienst: 112 Kreisgebiet Offenbach Unfallrettung u. Krankentransport Telefon: 06074/19222 Giftnotrufzentrale Mainz: 06131/19240 Hilfe für Frauen in Notfällen/Frauenhaus Telefon: 06106/13360 Frauenberatungsstelle: Tel. 06106/3111 Notdienst für Sanitär, Gas und Heizung am Wochenende, Sonn- u. Feiertagen für Stadt u. Kreis Offenbach. Tel. 069/89999530 Vorbehaltlich kurzfristiger Änderungen, die nach Redaktionsschluss dieser Seite nicht berücksichtigt werden konnten. Ohne Gewähr.


Nr.: 0627DZ

Anmeldung & Info: Tel. 06027 409721 www.stewa.de

Mo. - Fr. 8.00 - 19.00 Uhr Sa. 9.00 - 16.00 Uhr So. 10.00 - 16.00 Uhr

Westeuropa mit AIDAmar

Die größte Bistrobus-Flotte Deutschlands: 25 Fahrzeuge im STEWA-Fuhrpark

Vorarlberg - Silvretta - Bodensee

Deutschland - England - Frankreich - Spanien - Portugal - Marokko - Balearen 14 Tage: Sa 28.09. - Fr 11.10.2013 S T E W A S P E Z013I A L P R E I S 08.07.2 bei Buchung bis

AIDAmar:

S O F O R T B U C H E13R P R E I S bei Buchung bis 04.07.20

€ 1199,-

14 Tage Innenkabine ab

Baujahr: 2012 BRT: 71.600 Länge: 252 m Breite: 32,2 m Passagierdecks: 14 Kabinen: 1097 Restaurants: 7 Bars: 12 W e l l n e s s : Body & Soul SPA

****Berghotel Madlener in Damüls (1.450 m) im Bregenzer Wald

inkl. Busanreise & Flugrückr

p.P.

*

Mi 24.07. - So 28.07.2013 5 Tage HP EZZ € 40,-

eise

Leistungen: • Reise im ****STEWA-Hochdecker-Bus mit Speisen- und Getränkeservice (ohne Bistro) • 4x ÜN/ Frühstücksbuffet im ****Berghotel Madlener in Damüls, in der schönen Alpenländischen Berglandschaft im Bregenzer Wald gelegen. Alle Zimmer mit DU/WC, TV, Telefon und Safe ausgestattet. Restaurants, Bar, Kaminstüberl, Café und Restaurant mit Panoramaterrasse sowie Wellnessbereich mit Finnischer Sauna, Solarium, Kneippecke und Ruheraum. • tägl. 4-Gang Wahlmenü am Abend • Bregenzer Wald Card inkl. (u.a. kostenfreie Fahrt mit der Bergbahn und Bussen und Teilnahme an Gratiswanderungen) • sämtliche Leistungen wie im Reiseverlauf beschrieben

€ 319,-

p.P.

anstatt € 369,-

Reiseverlauf: • 1.Tag: Anreise nach Damüls. Hotelbezug. • 2.Tag: Ganztagesausflug Silvretta Rundfahrt mit sachk. Reiseleitung mit Bludenz, Montafon, - Silvretta-Hochalpenstraße - Tiroler Paznauntal - St. Anton - Arlbergpass - Au - Damüls. • 3.Tag: Ganztagesausflug Bodenseerundfahrt. Über Bregenz entlang des schweizerischen Seeufers nach Konstanz. Fährüberfahrt nach Meersburg. Aufenthalt. Rückfahrt mit dem Bus über Bregenz nach Damüls. • 4.Tag: Freizeit in Damüls. • 5.Tag: Rückreise in die Heimatorte über den Hochtannbergpass nach Füssen mit Aufenthalt. Keine Eintrittsgelder im Preis enthalten.

Mecklenburgische Seenromantik

Waren - Schwerin - Güstrow - Ahrenshoop - Bad Doberan Kühlungsborn - ****Seehotel Sternberg am See Ihre Reise mit AIDAmar LEISTUNGEN • Busreise nach Warnemünde • Transfer vom Hafen zum Flughafen, Rückflug von Palma de Mallorca nach Frankfurt inkl. AIDA Rail&Fly • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie (13x Übernachtung) • Vollpension an Bord • angebotene Tisch-

getränke in den Buffet-Restaurants (Wein, Bier, Softdrinks) • Fit & Fun: Nutzung der meisten Body & Soul Sport Angebote, Fitnessgeräten und Sauna • freier Eintritt zu allen Shows • Trinkgelder • Einschiffungs- und Hafengebühren • freie Teilnahme am Bordprogramm

Routenverlauf: Warnemünde - London/Dover - Paris/Le Havre La Coruna - Lissabon - Cadiz - Tanger - Barcelona - Palma de Mallorca Tag 1.Tag 2.Tag 3.Tag 4.Tag 5.Tag 6.Tag 7.Tag 8.Tag 9.Tag 10.Tag 11.Tag 12.Tag 13.Tag

Hafen Busreise nach Warnemünde (Deutschland), Einschiffung Erholung auf See Erholung auf See Dover/London (England) Paris/Le Havre (Frankreich) Erholung auf See La Coruna (Spanien) Erholung auf See Lissabon (Portugal) Cadiz (Spanien) Tanger (Marokko) Erholung auf See Barcelona (Spanien) Palma de Mallorca/Balearen (Spanien), Ausschiffung, 14.Tag Transfer vom Hafen zum Flughafen, Rückflug nach Frankfurt

Ankunft ------05.45 Uhr 08.00 Uhr --10.00 Uhr --08.00 Uhr 12.00 Uhr 08.00 Uhr --09.00 Uhr

Abfahrt 18.00 Uhr ----19.30 Uhr 19.00 Uhr --20.00 Uhr --16.00 Uhr 22.00 Uhr 18.00 Uhr --18.00 Uhr

06.00 Uhr

---

Kategorie Kabinentyp

STEWA-Spezialpreis* p.P. bis 08.07.2013

Kat IV / 1

2-Bett Innen

Kat IV / 2

2-Bett Innen

Kat AV

2-Bett Meerblick

Kat BV

2-Bett Balkon

€ 700,-

3./4. Oberbett Jugendliche**

€ 600,-

3./4. Oberbett Kinder**

€ 475,-

Zuschlag Einzelkabine Innen**

€ 680,-

Zuschlag Einzelkabine Meerblick**

€ 850,-

Zuschlag Einzelkabine Balkon**

€ 1100,-

HERPREIS S O F O R T B U C7.20 13 04.0 bis g bei Buchun 07.2013 27. Sa Mo 22.07. .2013 .08 10 Sa . .08 Mo 05 p.P. 6 Tage HP EZZ € 50,-

€ 469,-

Bad Hindelang - Gauditage im Allgäu

***Hotel Qubus in Gliwice/Gleiwitz

Willkommen im Hotel Wiesengrund - Herzlichkeit im Allgäu

S O F O R T B U C H E13R P R E I S

S O F O R T B U C H E13R P R E I S

Di 23.07. - Sa 27.07.2013

Mo 29.07. - Do 01.08.2013 p.P.

bei Buchung bis 04.07.20

€€436399,-,p.P.

,- ,t €t519 tattat € 389 ansans

siedlung Nikisziwiec/Nikischschacht, die Christuskathedrale in Kattowitz und die beeindruckende Josephskirche in Zabrze. Kaffee und Mohnkuchen im schlesischen Brotmuseum. 3.Tag: Pszczyna/Pleß - Tychy/ Tichau - Schmalspurbahn. Über Rudy/Groß Rauden mit Besichtigung der ehemaligen Zisterzienserabtei und kurzer Fahrt mit der historischen Schmalspurbahn geht es nach Pszczyna/ Pleß mit Schloss und Park. Fahrt nach Tychy/Tichau, Fürstliche Brauerei. Führung und Kostprobe. Rückfahrt nach Gleiwitz. 4.Tag: Opole/Oppeln - Annaberg. Fahrt nach Opole/Oppeln, die grüne Brückenstadt an der Oder. Marktplatz mit schönen Bürgerhäusern und das sehenswerte Rathaus. Weiterfahrt zum St. Annaberg, dem heiligen Berg der Oberschlesier. Barocke Wallfahrtskirche mit der aus Holz geschnitzten kleinen Figur der heiligen Anna Selbdritt. 5.Tag: Heimreise

bei Buchung bis 04.07.20

4 Tage HP EZZ € 35,-

anstatt € 329,-

Huber am Akkordeon und Spaßvogel Nicki • 2.Tag: Ausflug zu den Königsschlössern: Fahrt mit dem Bus vorbei am Schloss Hohenschwangau, der Sommerresidenz des König Ludwig II und weiter zum legendären Schloss Neuschwanstein inkl. Führung. Aufenthalt in Füssen. Rückfahrt mit Stopp am Hopfensee (einmaliges Seeund Bergpanorama). • 3.Tag: Vormittags Rundfahrt mit dem Hausherren durch das Urlaubsgebiet mit Besichtigung einer Käserei mit Verkostung, Hammerschmiede mit Führung und Heimatmuseum. Nachmittags Freizeit. Abends im Stadl Tanz und Stimmung bei Oldies und Evergreens mit Live Band Jürgen und Charly • 4.Tag: Fahrt nach Bad Schussenried. Aufenthalt und Gelegenheit zum Besuch des Schussenrieder Bierkrugmuseums. Rückreise in die Heimatorte. • Kurtaxe ca. € 2,10 p.P./Tag vor Ort zahlbar. Weitere Eintrittsgelder nicht im Preis enthalten

Ganztagesausflug Müritz-Nationalpark mit Waren und Ivenacker Eichen mit sachkundiger Reiseleitung • 3.Tag: Fahrt mit sachk. Reiseleitung nach Schwerin. Stadtbesichtigung und Freizeit • 4.Tag: Stadtbesichtigung Güstrow mit sachkundiger Führung. Freizeit in Güstrow. Anschließend Weiterfahrt in das Ostseebad Ahrenshoop mit Aufenthalt. • 5. Tag: Ausflug mit sachk. Reiseleitung nach Bad Doberan. Fahrt mit der nostalgischen Molli nach Kühlungsborn. Aufenthalt. • 6. Tag: Nach dem Frühstück Rückreise

26. Kölner Sommerfestival LES BALLETS TROCKADERO DE MONTE CARLO

Die einzigartige Ballettcompagnie LES BALLETS TROCKADERO DE MONTE CARLO ist nach sechs Jahren endlich zurück in Deutschland. Ausverkaufte Häuser in London, New York, Berlin, Peking und Moskau – wo auch immer auf der Welt die grandiosen Primaballerinen ihre Kunst zu Besten geben, sind ihnen die Herzen, die Bewunderung und das Amüsement des Publikums gewiss. Erleben Sie internationales Live-Entertainment vom Feinsten in der Kölner Philharmonie. Leistungen: • Fahrt im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. Begrüßungsfrühstück • Aufenthalt in Köln • Besuch der Ballettcompagnie LES BALLETS TROCKADERO DE MONTE CARLO in der Kölner Philharmonie um 15.00 Uhr. • Eintrittskarte Kat. 2 inkl. • ca. 09.00 Uhr ab/ca. 21.00 Uhr an Bistrobus-Basis Kleinostheim

€ 289,-

Leistungen: • Reise im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. Begrüßungsfrühstück • 3x ÜN/Allgäuer Frühstücksbuffet im familiär und liebevoll geführten Hotel Wiesengrund am Ortsrand von Bad Hindelang im Allgäu gelegen. Alle Zimmer mit DU/WC, TV und teilweise mit Balkon oder Terrasse ausgestattet. Neu gestaltetes Jägerstübchen und rustikaler Stadl mit Bühne gehören zum Hotel. Naturfreibad direkt neben dem Hotel (Eintritt frei für Hotelgäste). Sauna und Infrarot Kabine vorhanden. • tägl. 4-Gang Wahlmenü am Abend • 2x Live-Gaudihighlights im hoteleigenen Wiesengrund Stadl • sämtliche Leistungen wie im Reiseverlauf beschrieben Reiseverlauf: • 1.Tag: Anreise über Kempten mit Aufenthalt nach Bad Hindelang. Hotelbezug. Am Abend Gaudi und Stimmung mit den HuNi´s – bekannt aus Rundfunk mit

anstatt € 519,-

Leistungen: • Reise im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. Begrüßungsfrühstück • 5x ÜN/Frühstücksbuffet im ****Seehotel Sternberg am See, direkt am Sternberger See gelegen. Restaurant und neu renovierter Spa- und Wellness-Bereich mit Pool, Ruhezone und Sauna. • tägl. 3-GangWahlmenü inkl. Salatbuffet • sämtliche Leistungen wie im Reiserverlauf beschrieben Reiseverlauf: • 1.Tag: Anreise nach Sternberg ��� 2. Tag:

*AIDA VARIO Preis p.P. bei 2er Belegung, inkl. Flug bis FRA Kerosinzuschlag und Kostenbeitrag zur Luftverkehrsabgabe sowie AIDA Rail & Fly, limitiertes Kontingent. **Einzel- und Mehrbettkabinen auf verbindliche Anfrage. Durchführung der Reise in Zusammenarbeit mit AIDA Cruises. Mindestteilnehmerzahl: 16 Personen. Reisedokument: Reisepass, gültig bis mindestens 6 Monate nach Reiseende.

Gleiwitz - Kattowitz - Hindenburg - Beuthen - Pleß - Tichau

5 Tage HP EZZ € 60,-

€ 1199,€ 1249,€ 1499,€ 1849,-

3./4. Oberbett Erwachsene**

Oberschlesien – Tradition und Gegenwart

Leistungen: • Reise im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. Begrüßungsfrühstück • 4x ÜN/HP im ***Hotel Qubus in Gliwice/Gleiwitz • Deutschsprachige Reiseleitung während des gesamten Aufenthaltes in Polen • Stadtführungen Gliwice/Gleiwitz und Opole/Oppeln • Besichtigungen Pszczyna/Schloss Pleß und Fürstliche Brauerei in Tychy/Tichau, Katowice/Kattowitz - Zabrze/Hindenburg - Bytom/Beuthen, Gora Sw. Anny/Annaberg und Zisterzienserabtei in Rudy/Groß Rauden inklusive Fahrt mit der Schmalspurbahn sowie anfallende Eintrittsgelder • Kaffee und Kuchen im schlesischen Brotmuseum. Reiseverlauf: 1.Tag: Anreise nach Gliwice/Gleiwitz 2.Tag: Katowice/Kattowitz - Zabrze/ Hindenburg - Bytom/Beuthen. Rundgang durch die Gleiwitzer Altstadt. Anschließend Rundfahrt durch die wichtigsten Städte Oberschlesiens. Sie sehen die Arbeiter-

KABINENAUSSTATTUNG Sie wohnen in komfortablen Kabinen mit Dusche/WC, Telefon, Radio und Safe, TV, Haartrockner und Klimaanlage.

TA G E S FA H R T Sa 03.08.2013 inkl. Eintrittskar te PK 2

€ 115,p.P.

Bitte gleich mitbuchen, falls gewünscht: Aufpreis Eintrittskarte PK 1 € 5,- p.P frei !

REISEINFOVERANSTALTUNGEN EinAnmtriteldt ung im Café Zimt / STEWA Reisezentrum

bitte unter Telefon: 06027 40972 1

TERMINE 2013 EVENT Di 02.07.13 15.00 / 19.00 Uhr Cornwall Referent: M. Murza Mi 03.07.13 15.00 / 19.00 Uhr COSTA Kreuzfahrten Referent: M. Ortkemper Di 16.07.13 15.00 Uhr Toskanische Impressionen Referent: M. Murza Do 18.07.13 19.00 Uhr China - im Reich der Mitte Referent.: M. Murza Di 23.07.13 15.00 / 19.00 Uhr Cornwall Referent: M. Murza Do 25.07.13 15.00 Uhr TUI Cruises - Mein Schiff Referentin: C. Eckert Weitere Folgeveranstaltungen siehe www.cafe-zimt.de Bistro Café Zimt im STEWA Reisezentrum Lindigstraße 2 I 63801 Kleinostheim I Telefon 06027 40972 390 Kostenfreie Parkmöglichkeit I www.cafe-zimt.de

DAS ERWARTET SIE IM NEUEN STEWA REISEZENTRUM:

STEWA Touristik Reisezentrum

Reisebüro 360°

Bistro-Café Zimt

Café Terrasse

STEWA Hotel

Lindigstraße 2 63801 Kleinostheim

11 Beratungsplätze für Flug-, Bus- und Seereisen

Genießen Sie unsere Frühstücks-, Kaffee- und Kuchenspezialitäten

Bei schönem Wetter geöffnet. Eisspezialitäten erwarten Sie

Hotelzimmer im ungewöhnlichen Design und Stoffe von Patricia Guilt

GmbH

STEWA Touristik Kleinostheim Lindigstr. 2 63801

STEWA Touristik GmbH Lindigstr. 2 63801 Kleinostheim GmbH

Der STEWA Info-Brief

Der STEWA Info-Brief Angebots-Nr.:

Angebots-Nr.: MA0512

MA4711

Rock Symphonies

2012

David Garrett in Hannover Große Spanien-

in Hodenhagen Domicil Hotel • ****BEST WESTERN Kat. 1 für das Konzert • inkl. Eintrittskartein Hannover Meer von David Garrett West-/Südwestkap - Gibraltar, und am Steinhuder Seefahrer, Traumstrände und in Hannover Flamenco • Aufenthalt

und Portugalrundreise

ª

Reedere ien ReiseverTouristikanbieter Moderat losungen ) ionen & Show-

€ 1934,-

Informationen

Mehrtagesfahrt

inkl. Begrüßungsfrüh• Reise im ****STEWA-Bistro-Bus WESTERN Dostück im ****BEST mit Bad Die Zimmer sind ausge• 1x ÜN/Frühstücksbuffet Hodenhagen. micol Hotel in Föhn, Telefon, TV und Radio eine oder Dusche/WC, verfügt über ein Restaurant, mit stattet. Das Hotel und einen Wellnessbereich Bar, eine Gartenterrasse Sauna und Dampfbad. Schwimmbad,

• täglich Abendmenü oder Buffet in den Hotels • sachkundige, örtliche, deutschsprachige Führungen in San Sebastian, León, Santiago de Compostela, Porto, Lissabon, Sevilla, Córdoba, Ronda und Barcelona • Portweinkellereibesichtigung in Porto mit Verkostung • Besichtigung des Gibraltar-Felsens inklusive Busfahrt und Eintritt Grotte • Besichtigung Granada inklusive Alhambra Gärten Generalife, Kathedrale, Altstadt mit den

in Hannover. Anreise mit Aufenthalt Hotelbezug. • Am Anreisetag: nach Hodenhagen.Hannover und nach Freizeit. Weiterfahrt in die TUI ARENA inkl. Eintritts Abends Transfer von David Garrett Rück Besuch des KonzertesUhr. Nach der Veranstaltung 20.00 karte PK 1 um transfer zum Hotel.

. 

 





p.P.

• Lissabon: (2 ÜN) ****Hotel Olissippo Sie wohnen in ausgewählten Marques de Sa Hotels im ***und im Herzen der Stadt ****Bereich (Landeskategorie): • Carvoeiro: (1 ÜN) ****Hotel • Poitiers: (1 ÜN) ***Novotel Poitiers Tivoli Almansor, direkt Futurscope, in der am Strand Nähe des Themenparks Futuroscope • Sevilla: (1 ÜN) ****Hotel Gran • San Sebastian: (1 ÜN) ****Hotel Lar im Zentrum Mercure Monte • Marbella/Puerto Banus: (2 Igueldo, auf einem Felsen über ÜN) ****Hotel Andalucia der Stadt mit Blick Plaza, wenige Gehminuten zum aufs Meer Meer • Granada: (1 ÜN) ****Hotel Abades • Leon: (1 ÜN) ****Hotel Eurostars Nevada Palace, in Leon, zentraler Lage historischen Zentrum und den wichtigstenzwischen dem Zufahrts• Peniscola: (1 ÜN) ***Hotel Agora wegen zur Stadt gelegen, Spa & Resort, wenige Meter zum Strand und in • Santiago de Compostela: (1 ÜN) ****Hotel Eurostars ON 10.00 unmittelbarer Nähe zur Altstadt San Lazaro, einmodernes Hotel zwischen dem Palast der • Santa Susanna: (2 ÜN) ****HotelBIS 18.00 Kongresse und Ausstellungen de Galicia Montagut, in UHR gelegen der Hotelzone, ca. 150 m zum Strand S • Vila Nova da Gaia (Porto): (1 ÜN) ****Hotel Gaia, in • Orange: (1 ÜN) ****Hotel Park Inn, nahe der Nähe des Stadtzentrum der Weinberge der Côtes du Rhône

KOSTENLOSES ABO DES S TE WAINF O BRIEFE S UN T E R W W W. S T E W A . D E

S

einer Seereise

um 13.00 und

17.00 U

STEWA Reisev erlosu ng

62)257%8&+(535(,6 bei Buchung bis 15.02.2012

Mi 14.03. - Fr 30.03.2012 17 Tage HP EZZ: € 460,-

SAN SEBASTIAN  BURGOS  LEÓN  SANTIAGO DE COMPOSTELA  PORTO  LISSABON  ALGARVE RONDA  MARBELLA  GRANADA  SEVILLA  CÓRDOBA   TARRAGONA  MONTSERRAT  BARCELONA Unterbringung:

Leistungen: • Reise im ****STEWA-Bistro-Bus • Begrüßungsfrühstück im Bus • sämtliche Rundfahrten • 16x Übernachtung/Frühstücksbuff et in guten *** und ****Hotels (Landeskategorie)

in der

KOST

ENLO

STEWA -Bistro bus Basis • KOSTENL

Kleino • STEWA OSE PKW-PA stheim RKPLÄTZ ZUBRING E ER-SERV ICE AUF A-INF WUNSCH OBRIE GEGEN FES U

SES A BO DE S STE W

NTER

W W W.

S T E WA

.DE

AUFPREI S

STEWA Touristik GmbH • Lindigstraße 2 • 63801 Kleinostheim PKW-Abstellung am STEWA Reisezentrum Kleinostheim, Lindigstraße 2

Zustieg im ges. Rhein-Main-Kinzig-Gebiet, teilweise gegen Aufpreis! Haustürabholung inkl. Kofferservice ab Wohnungstür gegen Aufpreis! Ca. alle 3 Wochen erscheint der STEWA-InfoBrief mit aktuellen Reiseangeboten. Diesen finden Sie unter www.stewa.de oder Sie erhalten den STEWA-InfoBrief auf Wunsch regelmäßig per Post. Anruf genügt oder „STEWA InfoBrief erwünscht“ an info@stewa.de


Dreieich-Zeitung Ihre Wochenzeitung für die Region 27. Juni 2013

Seite 15 A B C D H

„Die Gedanken sind frei“

Helfer in der Not

„Offenes Singen“ erinnert an Ludwig Erk

„Frankfurter Tier-Tafel“: Bedarf steigt stetig

Dreieich (jh) – Mit einer ebenso informativen wie musikalischen Veranstaltung soll in Dreieichenhain an den vor 130 Jahren verstorbenen Ludwig Erk (1807-1883) erinnert werden. Der Musiklehrer und Komponist, der Kinder- und Jugendtage im Hayn verbrachte, ging als Sammler von Volksliedern in die Geschichtsbücher ein. Zu seinen Ehren findet am kommenden Samstag (29.) ab 19 Uhr ein von Regine Marie Wilke geleitetes „Offenes Singen“ statt. Unter dem Motto „Die Gedanken sind frei“ soll in Erks Liederbuch (Erstausgabe 1838) geblättert werden.

Frankfurt/Kreis Offenbach (jh) – Eine ehemalige Wäscherei in der Siedlung Westhausen bei Rödelheim, unmittelbar an der A 66-Anschlussstelle „Ludwig-Landmann-Straße“, ist seit mehreren Jahren eine elementar wichtige Adresse für Menschen und Tiere aus dem Rhein-Main-Gebiet. In der „Alten Fabrik“ residiert die von Conny Badermann geleitete Anlaufstelle für Katzen, Hunde und andere Zwei- und Vierbeiner aus finanziell auf schwachen und schwächsten Beinen stehenden Haushalten. Am Samstag, 6. Juli, lädt die „Frankfurter Tier-Tafel“ zu ihrem diesjährigen Sommerfest auf das Grundstück Ludwig-Landmann-Straße 206 („Alte Fabrik“, Westhausen) ein. Dort wird von 11 bis 16 Uhr für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt, es finden Präsentationen statt und es gibt Info- sowie Verkaufsstände. Außerdem ist nach Angaben von Conny Badermann, der langjährigen Leiterin der „Frankfurter Tier-Tafel“, ein Spaziergang mit bis zu 200 Hunden an die Nidda geplant.

O

rt des Geschehens ist der Vieuxtempsplatz neben dem „LudwigErk-Haus“, Alte Schulgasse 4. Bereits um 18 Uhr beginnt im Dreieich-Museum auf dem Gelände der Hayner Burg bei freiem Eintritt eine Einführung in das Werk des in Wetzlar geborenen und in Berlin verstorbenen Volksliedsammlers. Nur sieben Jahre seines Lebens verbrachte Erk in dem südhessischen Landstädtchen, wo sein Vater ab 1813 als Lehrer, Organist und Stadtschreiber wirkte. Im Alter von 13 Jahren, nach dem frühen Tod seines Erzeugers, musste der Knabe den Hayn verlassen. Er kam zu seinem Patenonkel nach Offenbach, der – ebenfalls ein Lehrer – Anhänger der pädagogischen Reformideen Johann Heinrich Pestalozzis (1746-1827) war. Ludwig Erk ging seinen Weg,

avancierte zum Musiklehrer und erwarb sich Meriten als einer der bekanntesten Volksliedersammler des 19. Jahrhunderts, bekannt mit den Brüdern Grimm und befreundet mit Hoffmann von Fallersleben, dem Schöpfer des „Deutschlandliedes“. In Dreieichenhain wurde Erk nie vergessen. Hier, wo er schon im Alter von zehn Jahren auf dem anno 1791 in der Burgkirche aufgestellten Instrument der berühmten Orgelbauerfamilie Stumm musizierte (und zwar in Vertretung des kränkelnden Vaters), wurde 1909 eine Gedenktafel an jenem Haus angebracht, in dem die Familie des Kantors Adam Wilhelm Erk (1779-1820) lebte. Das Anwesen Alte Schulgasse 4 trägt heute den Namen „LudwigErk-Haus“, es gehört der Stadt Dreieich und ist gegenwärtig vermietet. Zudem tragen in

Dreieich eine Straße und eine Schule den Namen des Pädagogen, Komponisten und Herausgebers. Nach sechs Jahren verließ er Offenbach, fand eine Anstellung als Musiklehrer an dem Schullehrerseminar in Moers am Niederrhein. Im Oktober 1835 zog der Hesse nach Berlin, wo er nicht zuletzt als Dirigent des „Liturgischen Chores“, des späteren Domchores, wirkte. 1845 gründete der Hesse den „Erk‘schen Männergesangverein Berlin“ und 1852 den „Erk‘schen Gesangverein für gemischten Chor“. Ehre wurde Erk zuteil, als er 1857 zum Königlichen Musikdirektor und 1876 zum Professor ernannt wurde. Der Nachwelt hat der auf dem Elisabeth-Kirchhof in Berlin beigesetzte Sammler aus Leidenschaft eine Vielzahl von Schulliederbüchern und das Werk „Deutscher Liederhort“

M LUDWIG ERK (1807-1883): Das Portrait des berühmten Liedersammlers, der seine Kindertage in Dreieichenhain verbrachte, ist dem Band „Was das Volk zu singen weiß“ entneommen (DreyEichen Verlag, 1992) (Repro: dz)

hinterlassen. Der gebürtige Hesse soll in seinen Sammlungen rund 19.000 alte Weisen aus ganz Deutschland erfasst und „in Form gebracht“ haben.

Tagesmütter gesucht

Dem Fiskus auf der Spur

Auch „Väter“ sind willkommen

Führung durch die Ausstellung

Kreis Offenbach (jh) – Wenn es darum geht, den ab 1. August 2013 geltenden gesetzlichen Anspruch auf Betreuungsplätze für U3-Kinder zu erfüllen, dann misst die öffentliche Hand Tagesmüttern und Tagesvätern eine besondere Bedeutung zu. Das ist auch im Kreis Offenbach der Fall, wo am Dienstag, 2. Juli, von 10. bis 11.30 Uhr im Kreishaus, Werner-Hilpert-Straße 1, in Dietzenbach eine Informationsveranstaltung stattfindet. Diese soll potenzielle Bewerber über berufliche Perspektiven

Dreieich (jh) – Am kommenden Sonntag (30.) führt ab 15 Uhr Simone Weber im Dreieich-Museum auf dem Gelände der Hayner Burg durch die dort bis November zu sehende Ausstellung „Legalisierter Raub. Der Fiskus und die Ausplünderung der Juden in Hessen 1933-1945“. Die Teilnahme kostet drei Euro, Schüler zahlen nichts. Die Präsentation des Fritz-Bauer-Institutes (Frankfurt) und des Hessischen Rundfunks (hr) beschäftigt sich mit jenen Gesetzen und Verordnungen, die ab

informieren. Die Kreisverwaltung hat nach eigenem Bekunden im März die „Aktion Kindertagespflege“ gestartet. Mit dieser soll das Netz von Tagesmüttern und Tagesvätern „systematisch ausgebaut werden“. Zentrale Botschaft der Fachleute: „Die Tagespflege spielt bei der Betreuung von Kindern sowie der frühkindlichen Bildung eine immer größere Rolle.“ Weitere Informationen finden sich im Internet auf der Seite www.kreis-offenbach.de/kindertagespflege.

1933 auf die Ausplünderung jüdischer Bürger zielten. Sie stellt die Beamten der Finanzbehörden vor, die die Gesetze in Kooperation mit weiteren Ämtern und Institutionen umsetzten, und sie erzählt von denen, die Opfer dieser Maßnahmen wurden. Für die Präsentation in Dreieich wurde sie mit einem neuen regionalen Schwerpunkt versehen, der Geschichten jüdischer Familien unter anderem aus Dreieichenhain, Sprendlingen, Langen und Neu-Isenburg erzählt

itte 2012 hat sich die ehemals dem Verband bundesweit agierender „Tiertafeln“ angehörende Einrichtung am Main auf eigene Beine gestellt. Als „Frankfurter Tier-Tafel“ geht das mühsame Ringen um Sach- und Geldspenden weiter. Geändert haben sich laut Badermann Name und Struktur, festgehalten werde am Prinzip der Hilfe. Diese funktioniert nach dem Modell, nach dem auch die „Tafeln“ für hilfsbedürftige Frauen, Männer, Kinder und Familien in Deutschland arbeiten: Es werden in der Wirtschaft, aber auch bei privaten Unterstützern vornehmlich Sachspenden akquiriert und an Bedürftige weitergegeben. Der Empfängerkreis wächst stetig, je weiter sich in Deutschland die soziale Schere öffnet. Diese Beobachtung machen die „Tafel“-Verantwortlichen ganz unabhängig von der Frage, ob es um Zwei- oder Vierbeiner geht. Die „Frankfurter Tier-Ta-

Die um derlei regionale und lokale Aspekte ergänzte Wanderausstellung ist donnerstags sowie samstags von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Für Schulen und Gruppen öffnet das Museum auf Anfrage außerhalb der offiziellen Öffnungszeiten; Kontakt: Telefon (06103) 84914, E-Mail info@dreieich-museum.de.

fel“ öffnet alle 14 Tage ihre Pforten. Die Ausgabe von Futter und Utensilien für Katzen, Hunde & Co. findet jeden zweiten Samstag im Monat von 10.30 bis 16.30 Uhr statt. Die nächsten Termine im Überblick: 13. und 27. Juli, 10. und 24. August. In dieser Zeit werden auch Sachspenden entgegengenommen. Deren Anlieferung ist zudem dienstags zwischen 11 und 15 Uhr möglich. Die „Kunden“ der „Frankfurter Tier-Tafel“, es sind hunderte, kommen aus der gesamten Region – auch aus dem Kreis Offenbach. „Wir haben seit November über 60 weitere bedürftige Tierbesitzer aufgenommen, und es kommen pro Samstag sechs bis neun neue dazu“, sagt die Einrichtungsleiterin. Eine Alternative, das wissen Badermann und ihr Team nur zu gut, haben die Menschen nicht. Wer an einem Tier hänge, bei einem bescheidenen Hartz IV-Budget oder der Mindestrente aber kaum das Geld für die eigene Versorgung habe, befinde sich in einer dramatischen Notlage: „Hier wollen, hier müssen wir helfen“, lautet das Credo der Frankfurterin. „Wir sind die größte, eigenständige TierTafel in Deutschland und versorgen nicht nur die Frankfurter Tiere, sondern es kommen Zäune • Gitter • Tore

d m Draht un 1 300 000 n und Tore 1 800 Türe Lager! immer am

Menschen aus dem ganzen Rhein-Main-Gebiet und bitten uns um Hilfe bei der Versorgung ihrer Tiere. Die alten Menschen haben oft Tränen in den Augen, wenn wir ihrem kranken und alten Tier den Tierarztbesuch ermöglichen und ihnen so wieder große Sorgen abnehmen konnten.“ An jedem Ausgabesamstag kommen laut Badermann über 250 bedürftige Menschen in die „Alte Fabrik“, wo dann jeweils Futter und anderes Material für über 300 Katzen und über 170 Hunde ausgegeben werde. Um dies leisten zu können, würden jeden Monat über sieben Tonnen Tierfutter (nass und trocken) benötigt. Eine Kontaktaufnahme ist unter Telefon (069) 5974763 möglich, E-Mail: ConnyBadermann@aol.com. Im Internet finden sich Informationen auf der Seite www.frankfurter-tiertafel.de. Um vielfältige Hilfe leisten zu können, ist das „TierTafel“Team auf Sach- und Geldspenden angewiesen. Das Spendenkonto bei der Frankfurter Sparkasse (BLZ 500 502 01) hat die Nummer 200499947. Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt; bei Spenden bis 200 Euro reicht zur Vorlage beim Finanzamt der Kontoauszug. ☎ (0 60 71) 9 88 10

앫 Komplette 앫 Alu-Zäune Draht-, Alu- u. 앫 Alu-Tore u. -Türen V.S.-Stahlmattenzaun Stahlmattenzäune 앫 Tür- und Toranlagen Maschenweite 50/200 mm, 0,83 m hoch € 14.80 앫 Alu-Balkongeländer 앫 Schranken 앫 freitragende Schiebetore Knotengeflecht Drehkreuze 앫 Ranksysteme 50-m-Rolle, 1,50 m hoch, verzinkt € 57.90 앫 앫 Torantriebe 앫 fertige Hundezwinger Drahtgeflechtfabrik und Drahtzaunbau 앫 Montagen 앫 Mobil-Bauzäune Verwaltung: Steinstraße 46–48, 64807 Dieburg 앫 sämtliche Zaunpfosten Betrieb: Darmstädter Straße 2–10 앫 sämtliche Drahtgeflechte Telefon: (0 60 71) 9 88 10, Fax 51 61 www.draht-weissbaecker.de · info@draht-weissbaecker.de

ALU

KÜCHEN DIREKT AB WERK

SUMMER-FEELING Gibt‘s bei Kiki Kiss Kiss! Landhausstil auf 500 qm erleben. 10% att Rafbeinen

MEINE KÜCHE VOM HERSTELLER

au ikel.* Art

www.backedesign.de

SO INDIVIDUELL WIE ICH Innovative Küchenkonzepte seit 1964 Service aus einer Hand Beratung, Planung, Lieferung und Montage

WEKUmat Küchenwerk

Tel: 06022/50 50

Toni-Schecher-Str. 1 63820 Elsenfeld/Rück

www.wekumat.de

Shop with us* Auf mehr als 500 qm ca. 6.000 Dekoartikel: Edles Geschirr, süße Bettwäsche, Möbel, Kissen, Schränke, Tischdecken, Gutscheine, Tische, anspruchsvolle Präsente, Lampen, Teppiche, Glas, Feinkost, etc. Täglich neue Home-Accessoires, Saisonware und eine Riesenauswahl trendiger Artikel angesagter Labels. Kostenloser Bestell- und Lieferservice und liebevolle Geschenkverpackungen für jeden Anlass. *10 % Rabatt, bei Vorlage dieser Anzeige, bis 31. Juli 2013.

Borsigstraße 15 – neben GIOVO – 63165 Mühlheim – Parkplätze im Hof Mo-Sa. 10-19 h – www.kiki-kiss-kiss.com – facebook: Kiki Kiss Kiss Store


Seite 16 D

Dreieich-Zeitung, 27. Juni 2013

Sport aus der Region Teamfindung in der Turbulenzphase

Erste Runde startet

AOK fördert Mädchenteams

Offenbacher Kickers stehen unter Finanz- und Zeitdruck

Turner-Pokalwettkämpfe beginnen

Premium-Pakete für weibliche Fußballmannschaften

Offenbach (kö) – Die Kickers blicken mal wieder einem Stichtag entgegen. Das letzte Mal, als am 3. Juni dieses „Spielchen“ anstand, ging der Schuss bekanntlich nach hinten los. Die Verhandlungen beim DFB endeten mit einem Tiefschlag: keine Lizenz für die kommende Drittliga-Saison, Gang zum Insolvenzrichter. Jetzt, bis zur gesetzten Frist am 30. Juni, muss das Insolvenzverfahren ordnungsgemäß eingefädelt werden. Gelingt es nicht, eine Konzeption zur anteiligen Befriedigung der Gläubiger auf den Weg zu bringen, so kann das Buch mit der Aufschrift „Regionalliga Südwest“, in dem noch gar kein Eintrag zu finden ist, schon vor dem 1. Spieltag zugeklappt werden. Um im Bild zu bleiben: Ein weiterer Fehlschuss wäre fatal. Würde an der Insolvenz-Front nicht geliefert, so stünde der OFC als erster Regionalliga-Absteiger fest. Doch Rico Schmitt fehlt schlichtweg – man könnte auch sagen: glücklicherweise – die Zeit, um derlei düstere Szenarien durchzuspielen. Der Trainer hat nach dem Start der Vorbereitung alle Hände voll zu tun, um eine schlagkräftige Mannschaft für die Viertliga-Saison 2013/2014

Kreis Offenbach (ba) – „Der Kampf um die Bezirksmeisterschaften geht in eine neue Runde“, berichtet der Turngau Offenbach-Hanau. Die Turnerinnen und Turner demonstrieren ihr Können bei den Pokalwettkämpfen in zwei Runden an den Geräten Sprung, Schwebebalken, Stufenbarren und Boden, das Ganze in den Stufen „Kür Modifiziert“ (KM) und Pflicht. Bei den Bezirksmeisterschaften können sich die Turnerinnen für die Hessichen Meisterschaften qualifizieren. Die erste Runde findet am Samstag (29.) und Sonntag (30.) in der Hans-Meudt-Halle an der Breslauer Straße in Dreieich-Sprendlingen statt.

zusammenzustellen. Positiv aus seiner Warte: Mit Torwart Daniel Endres, Mittelfeldmotor Matthias Schwarz, Stürmer Fabian Bäcker und dem Trio der 20-jährigen Youngster (Marcel Mosch, Sascha Korb, Stefano Maier) sind immerhin einige Kräfte aus dem Kader der abgelaufenen Saison weiter an Bord. Wer sich hinzugesellen wird? Mit Antworten in Form von Vertragsunterschriften ist sehr bald zu rechnen, denn die Zeit drängt. Am letzten JuliWochenende beginnt die Regionalliga-Runde. Bis dahin soll aus dem großen Füllhorn von Testspielern, aus dem Namen wie Jan Biggel (war zuletzt bei der U23 des Karlsruher SC aktiv), Kevin Wittke (Wormatia Worms) und Giuliano Modica (U23 von Eintracht Frankfurt) als halbwegs bekannt – zumindest für RheinMain-Fußball-Insider – herausstechen, eine gute Mischung mit Teamgeist herausgefiltert werden. Apropos: Teamgeist soll auch wieder in der Kickers-Führungsriege Einzug halten. Dass Präsident Frank Ruhl im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Juli zum Rücktritt gedrängt wird und dass seine Stellvertreterin Barbara Klein im Verbund mit Insolvenzverwalter

Qigong im Bürgerpark Kennenlernen unter freiem Himmel Dreieich (jh) – Die Deutsche Qigong-Gesellschaft stellt auch im Sommer 2013 wieder die bundesweite Aktion „Qigong im Park“ auf die Beine. Sie soll allen Interessierten die Gelegenheit geben, „die Vielfalt des Qigong kennenzulernen“. In vielen Städten und Gemeinden werden Lehrerinnen und Lehrer der Gesellschaft zum gemeinsamen Üben einladen. Solche Treffen, für die keine Anmeldungen erforderlich sind, finden am kommenden Freitag (28.) von 19 bis 20 Uhr sowie am Sonntag (30.) von 10 bis 11 Uhr unter freiem Himmel im Bürgerpark Sprendlingen statt. Wer in der Grünanlage an der Fichtestraße mit von der Partie sein möchte, sollte nach Angaben der zuständigen Übungsleiterin Sylvia RoyerVogel in bequemer Kleidung erscheinen. Weiterer Voraussetzung bedürfe es nicht. Die Teilnahme ist kostenfrei. Qigong, so erläutern die Projektverantwortlichen, sei ein moderner chinesischer Begriff für eine Vielfalt von Traditionen des kunstvollen Umgangs mit „Qi“. Hinter dem Begriff verberge sich „Lebensenergie, Vitalität, Lebendigkeit, Beseeltheit“. „Gong“ dagegen bedeute beharrliches Üben. Kurzum: „Qigong ist integraler Bestandteil der jahrhundertealten Chinesischen Medizin, die auf Erfahrungswissen beruht und der Prävention von Krankheiten besondere Bedeutung beimisst und damit die Eigenverantwortung des Einzelnen für sein Wohlergehen betont. Aus der Sicht der chinesischen Medizin bedeutet das freie Fließen des Qi durch die Meridiane, die Energiebahnen im Körper, dass der Mensch gesund ist und seine Organe, die mit den Meridianen verbunden sind, harmonisch zusammenarbeiten.“

Weitere Informationen finden sich im Internet auf der Seite www.qigong-gesellschaft.de. Eine Kontaktaufnahme mit Sylvia Royer-Vogel ist am Freitag und Sonntag im Bürgerpark sowie unter der Rufnummer (06103) 65141 möglich.

Dr. Andreas Kleinschmidt und Ex-Profi Oliver Roth künftig in der Kommandozentrale den Ton angeben wird, galt zu Wochenbeginn (noch immer) als wahrscheinlich. Doch mit Vorhersagen tun sich derzeit alle Beobachter schwer. Die Turbulenzphase des OFC: Sie ist noch nicht ausgestanden. Positiv zu vermerken bleibt, dass der harte Kern der Fans Zusammenhalt demonstriert. Rund 500 kamen zur ersten Trainingseinheit nach dem Lizenzdebakel auf den Bieberer Berg. Knapp 1.000 Anhänger sahen in Obertshausen das respektable 0:0 im Freundschaftsspiel gegen den Zweitligisten SV Sandhausen. Keine schlechten Werte für einen Klub, der in den zurückliegenden Wochen mit Negativ-Schlagzeilen überschüttet wurde.

Zwei Läufe im Unterwald Mörfelden-Walldorf (ba) – Ihren Abendwaldlauf mit Stadtmeisterschaften startet die SKV am Samstag, 6. Juli, im Waldstadion Mörfelden. Zwei Strecken werden angeboten: Eine über einen Kilometer für Schüler zwischen 8 und 15 Jahren (Start um 17.45 Uhr) sowie eine weitere über zehn Kilometer für alle anderen Altersklassen (Start um 18.30 Uhr). Alle Läufe sind offen für Vereins- und Volksläufer. Das Startgeld beläuft sich auf 6 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Jugendliche und Schüler. Anmeldungen werden online unter www.lgmw.de entgegengenommen. Nachmeldungen sind am Tag der Veranstaltung ab 17 Uhr im Sportlerheim möglich.

Die Innovation aus der Vitalstoff-Forschung:

Natürlich besser versorgt dank MTS® Vitalstoffe sind lebensnotwendig. Zum Großteil nehmen wir sie über die Nahrung auf. Daher ist es wichtig, sich gesund zu ernähren. Aber das ist gar nicht so einfach: Wer von uns isst – wie von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlen – tatsächlich 5 Portionen Obst und Gemüse pro Tag? Vitalstoffe ja, aber welche? Welche Vitalstoffe sind als Nahrungsergänzung sinnvoll? Und kommen die Vitalstoffe auch dort im Körper an, wo sie benötigt werden? MTS® – Die Innovation aus der tetesept-Forschung: Das intelligente „Micro-Targeting-System“ – kurz MTS® – besteht aus speziellen,

Das Pokalfinale steht Ende August/Anfang September in der Sporthalle der Georg-BüchnerSchule in Rodgau-Jügesheim auf dem Programm. In diesem Jahr kämpfen 72 und damit sechs Mannschaften mehr als 2012 aus 32 Vereinen um die Titel. Samstags und sonntags gehen die Turnerinen ab 9 Uhr an die Geräte. Samstags turnen die Mannschaften in den Pflichtstufen in zwei Durchgängen. Sonntags sind die KMStufen an der Reihe. Eine Mannschaft besteht aus bis zu sechs Turnerinnen. Vier einer Mannschaft turnen an einem Gerät und die drei höchsten Werte zählen für den Gesamtwert.

körperverwandten Transportbausteinen. Diese sorgen für eine Aktivierung des Nährstoff-Transports und gewährleisten so eine optimierte Nährstoff-Zufuhr im Körper. Wissenschaftlich bestätigt: 1. Aktivierung des körpereigenen Nährstoff-Transports 2. Optimierte Versorgung 3. Verbesserte Nährstoff-Verfügbarkeit 7 neue tetesept-Produkte mit MTS®: Ob für die Muskeln, Knochen, Leistungsfähigkeit, Haut, Haare und Nägel – ab sofort sind die sieben neuen tetesept VitalstoffProdukte mit MTS-Prinzip® in Drogerie- und Verbrauchermärkten erhältlich. www.tetesept.de

Egelsbach (PR) – Fußball wird immer weiblicher. Noch nie haben so viele Mädchen im Verein gekickt wie heute. Die AOK Hessen stärkt deren Trainerinnen und Trainer. Dazu wurde die Aktion „Mehr Mädchen auf den Rasen“ ins Leben gerufen, für die sich Vereine und Teams noch bis zum 13. Juli 2013 bewerben können. Die Bewerbung für eines der Förderpakete ist auf der Internetseite www.aok.de/hessen/maedchenfussball möglich. Einzige Voraussetzung: Der Verein muss mindestens eine Mädchenmannschaft zum Ligenbetrieb angemeldet haben. Dies trifft auf die SG Egelsbach zu, die bereits von der AOK-Aktion profitiert. Auf dem Foto sind mit dem Team (von links) zu sehen: Denni Strich von der SG Egelsbach, Karlo Löbig

AOK Hessen, Sonja Strich, Torsten Völker und Martin Rosenberger von der SG Egelsbach. Ein Premium-Paket beinhaltet eine Teamfortbildung, die Finanzierung einer Trainerstelle und Mentorenbe-

suche durch Referenten des Hessischen Fußball-Verbandes. Trikotsätze und Zuschüsse packt die Gesundheitskasse noch oben drauf. Die Kampagne „Mehr Mädchen auf den Rasen!“ hat bereits 2012 für reichlich Wirbel bei hessischen Vereinen gesorgt. Insgesamt 67 Clubs wollten vom AOK-Angebot profitieren, fast die Hälfte kam zum Zuge. (Foto: aok)

Raus aus den Schulden!

Schuldenbereinigungs-Verfahren für Privat und Gewerbe Schluss mit Vollstreckung und Pfändung · Schuldnerhilfe Hessen e.V. Geschäftsstellen Rhein-Main – Ffm + OF/Rodgau · Info-/Erstberatung kostenlos Beratung · Telefon 069 / 24 40 43 15 · www.schuldnerhilfehessen.de

SPORTERLEBNISSE wie andere Briefmarken sammelt Andrea Helmuth vom Radteam Neu-Isenburg. „Auf der Suche nach immer neuen Herausforderungen läuft sie Marathons und Bergmarathons wie am Fließband“, berichtet der Verein. Nun sei auch der Spaß am Triathlon zurückgekehrt, weshalb der Ironman 70.3 in Berlin ins Visier genommen wurde. Nach 1,2 Kilometern Schwimmen, 90 Kilometern Radfahren und 21 Kilometern Laufen kam Andrea Helmuth ins Ziel und gewann damit die Altersklasse 50 bis 54. Aber damit nicht genug, denn mit ihrem Sieg hat sie sich auch für die WM in Las Vegas qualifiziert. Stolz streckte sie den 70.3-Pokal gen Himmel. Durchaus habe sie mit der WM geliebäugelt, aber der Terminkalender gebe dies nicht her, erläutert das Radteam. Ein anderer Ironman in den USA ist bereits gebucht. Dann gehe es auf eine anspruchsvolle Strecke ins Skigebiet von Squaw Valley zum Lake-Tahoe-Ironman. (ba/Foto: rt)

Ihr individueller Weg zum Wunschgewicht Bei der richtigen Diät sollte man nicht dem Irrglauben verfallen, dass Abnehmen nur durchs Fasten kommt. Der Weg zur Bikinifigur verspricht am ehesten Erfolg, wenn er genau geplant ist. „Der Frühling ist dafür ein guter Zeitpunkt. Wir werden aktiver und die Lust auf Bewegung und Aktivität nimmt merklich zu“, erklärt Bonvita-Beraterin Karola Hitzler. „Wer nur Erbsen oder Kalorien zählt, hat selten Spaß oder nachhaltigen Erfolg beim Abnehmen.“ Sie weiß, wovon sie redet, denn sie hat selbst erfolgreich mit der Formula-Diät Bonvita abgenommen und ihr Wunschgewicht erzielt. Regelmäßige Treffen mit Gleichgesinnten und der Austausch über die Facebook-Seite www.facebook.com/goBonvita haben ihr geholfen, aus einer Kopfauch eine schlanke Bauchgeschichte zu machen. Die große Auswahl

an fertigen Produkten ist einfach in der Zubereitung, enthält alle wichtigen Nährstoffe und entspricht den strengen Vorgaben des § 14a der Verordnung über diätetische Lebensmittel.

Lust bekommen aufs neue Wohlfühlgewicht? Wenn ja: Ein Testpaket mit süßem Toffee-Riegel und leckerer Curry-Lauch-Suppe gibt es unter www.leichter-gesund-leben.de oder über den hier abgebildeten QRCode direkt ins Haus. Natürlich gratis und unverbindlich.

Mit HORNBACH quer durch Europa Zehn leidenschaftliche Heimwerker. Drei europäische Metropolen. Jede Menge Action: Die HORNBACH Europatour führt vom 27. – 30. 6. quer durch Europa und wartet mit spektakulären Aktionen, einer Übernachtung im Baumarkt sowie vielen Überraschungsgästen auf. Wer keinen Platz im Tourbus ergattern konnte, kann trotzdem (fast) hautnah dabei sein: Neben dem AuftaktEvent am 27. 6. wird auch die komplette Tour per Live-Stream auf www.hornbach.de/europatour übertragen. Bei Facebook, Twitter und Youtube können außerdem die neuesten Videos, Fotos und O-Töne von der Tour verfolgt werden.

Reinschauen lohnt sich. Denn gleich zum Auftakt der Tour werden die zehn Teilnehmer auf Herz und Nieren geprüft: Angefeuert von Berliner Cheerleadern müssen sie sich in schweißtreibenden Disziplinen mit dem aktuellen Deutschen EishockeyMeister, den Berliner Eisbären, messen. Nach bestandener „Prüfung“ nimmt der Tourbus Kurs Richtung Wien auf und führt die Teilnehmer über Prag wieder zurück nach Berlin. Dort gibt es endlich die Antwort auf die Frage: Was passiert eigentlich nachts im Baumarkt? Nach einer aufregenden Nacht hält das große Finale noch einen echten Kracher bereit – mehr wird nicht verraten.

Frozen Springbok

Erfrischender Cocktailgenuss mit Amarula Cream Lange hat der Sommer auf sich warten lassen, jetzt ist er endlich da. Mit allem, was dazu gehört: Entspanntes Sonnen auf dem Balkon oder im Garten, zwischendurch ein erfrischendes Eis oder ein kühles Getränk, am Abend gemütliche Grillpartys mit Freunden. Da braucht es nicht viel mehr, um Urlaubsgefühle aufkommen zu lassen. Wer dennoch auf etwas Exotik nicht verzichten will, kann sich diese nun mit Amarula Cream Likör Hause holen. Der südafrikanische Likör aus der goldgelben Marulafrucht und feiner Sahne lässt sich herrlich pur auf Eis oder in raffinierten Cocktails genießen. Erfri-

schung für besonders heiße Tage verspricht der „Frozen Springbok“, der mit wenigen Zutaten gemixt werden kann: z 2 cl Amarula Cream z 1 cl Pfefferminzlikör z 2 Kugeln Vanilleeis z Crushed Ice Mischen Sie alle Zutaten bis sie sich zu einer feinen Creme verbunden haben, geben Sie den Cocktail in ein Glas und dekorieren Sie das Ganze mit einem Minzblatt und Schokoladenstreuseln – fertig ist der geschmackliche Kurztrip nach Südafrika. Weitere leckere Cocktails und raffinierte Rezepte mit Amarula gibt es unter www.amarula.de/blog.

Salzkonsum geringer als erwartet (mdd/dfd) Seit Jahrzehnten Übergewichtigen der Salzkonsum mahnt die Deutsche Gesellschaft überhaupt einen Einfluss auf den für Ernährung (DGE), den Salz- Blutdruck. Mediziner verweisen konsum zu reduzieren. Sechs auf eine große Zusammenfassung Gramm Salz sollen wir pro Tag der Cochrane-Gesellschaft, eine Art Champions League höchstens zu uns nehmen, ansonsten droder wissenschaftlichen hen Bluthochdruck Publikationen. „Die und Herz-Kreislaufzeigt deutlich, dass es Erkrankungen. Viele eigentlich keine wissenschaftliche Evidenz Verbraucher versugibt, Personen, die chen sich deshalb Bluthochdruck haben, besonders salzarm zu wirklich mit einer ernähren. Ob das kochsalzarmen Kost zu wirklich nötig ist? Denn der aktuelle behelligen“, erklärt der Ernährungsbericht der Mediziner Prof. StepDGE belegt: Frauen han Martin. Bei aller Foto: F1 online/VKS Vorsicht sollte man sich verzehren 4,9 Gramm und Männer 7 Gramm Speisesalz also nicht verrückt machen lassen. pro Tag. Kurz: Die Frauen liegen Denn Salz ist für unseren Körper unter den Empfehlungen, Män- und Stoffwechsel lebenswichtig. ner, die in der Regel auch mehr Wer sich abwechslungsreich essen, leicht darüber. Auch die ernährt und sich fit hält, braucht Folgen des Salzkonsums werden sicher kein schlechtes Gewissen von vielen falsch eingeschätzt. zu haben, wenn er sein FrühSo hat nur bei etwa 20 % aller stücksei mit Salz isst.


Dreieich-Zeitung, 27. Juni 2013

Seite 17 D

Politik & Wirtschaft „Die teuerste Sucht“ Grüne kritisieren Werbung fürs Glücksspiel Kreis Offenbach (jh) – Keine Werbung fürs Glücksspiel: Diese Maxime muss nach Überzeugung der Grünen gerade auch in und auf Drucksachen des Kreises Offenbach strikt eingehalten werden. Die Kreistagsfraktion der Partei stört sich aktuell daran, dass auf der Rückseite der neuen Freizeitkarte des Landkreises der werbende Hinweis auf ein Spielcasino in Dreieich platziert wurde. „Gewinnspielsucht ist ein wachsendes Problem unter Jugendlichen und Erwachsenen“, erläutert Benjamin Schwarz, Mitglied der Fraktion im Schul- und Kulturausschuss, die ablehnende Haltung der Grünen. „Ein Tabu für derartige Werbung sollte für den Kreis eine Selbstverständlichkeit sein.“

U

m zu vermeiden, dass in Zukunft weitere Annoncen entsprechender Einrichtungen auf Drucksachen aus dem Kreishaus in Dietzenbach erscheinen, haben Schwarz und Kollegen den Kreisausschuss um Landrat Oliver Quilling (CDU) mit einer schriftlichen Anfrage konfrontiert. „Wie wird sichergestellt, dass zukünftig auf Produkten des Kreises keine Werbung für Suchtmittel Platz findet?“, heißt es in dem Papier der Grünen, die von einer zu verurteilenden „Suchtmittelwerbung auf Produkten des Kreises“ sprechen. Allein in Hessen werden nach Angaben von Schwarz jeden Monat fast 20 Millionen Euro „verspielt“. Fachleute bezeichneten Glücksspielsucht aus gutem Grund als „volkswirtschaftlich teuerste Sucht“ und bezifferten die gesellschaftlichen Folgekosten mit der doppelten Höhe wie

die Folgekosten des Alkoholkonsums. Nach Angaben der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen wird die Zahl der Spielsüchtigen laut Schwarz in Hessen auf 8.000 bis 22.000 Personen geschätzt. „Die Beratungsstellen beklagen, dass das hessische Spielhallengesetz nicht ausreicht und dazu noch ungenügend überwacht wird.“ Die Grünen finden den Fall „Freizeitkarte“ vor folgendem Hintergrund besonders ärgerlich: „Im vergangenen Jahr fand im Kreishaus ein Fachtag zu dem Thema statt, auf dem auch der Erste Kreisbeigeordnete Carsten Müller auf die fatalen Folgen der Glücksspielsucht hinwies. Viele Kommunen versuchen zudem, durch die Erhöhung der Spielapparatesteuer, den Betrieb von Spielcasinos unattraktiver zu machen.“ „Auch der Kreis Offenbach trägt einen satten Teil der sozialen Folgekosten“, so

Infos zum Rechtsanspruch Juristin klärt bei Frühstück im „ZenJA“ auf Langen (hs) – Das Thema „Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz“ steht im Mittelpunkt eines Info-Frühstücks, das am Sonntag (7. Juli) von 9.30 bis 12.30 Uhr im „ZenJA“, Zimmerstraße 3, über die Bühne geht. Dabei wird die Juristin Nadja Roß-Kirsch unter anderem erläutern, wer ab dem 1. August überhaupt und

worauf einen Rechtsanspruch hat, sowie folgenden Fragen nachgehen: Können Eltern einen angebotenen Platz ablehnen, dessen Betreuungszeit nicht ausreicht, ohne den Rechtsanspruch zu verlieren? Kann die Kommune auch auf eine Tagesmutter statt eines Kita-Platzes verweisen? Muss der Staat den Verdienstausfall zahlen, wenn aufgrund fehlender Betreuung ein Elternteil nicht arbeiten gehen kann? Wo und wie reicht man die Klage ein? Damit sich die Eltern ungestört auf die Veranstaltung konzentrieren können, ist für eine Kinderbetreuung gesorgt. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldungen werden bis Freitag (5.) unter der Rufnummer (06103) 53344 – mit Angabe der Personenanzahl und ob eine Kinderbetreuung (Anzahl und Alter des Kindes) gewünscht ist – entgegengenommen.

Schwarz abschließend, „wir hoffen deshalb, dass künftig Werbung für jede Art von Suchtmitteln auf den Produkten des Kreises ausgeschlossen bleibt.“

Honka (CDU) schreibt an Minister Dreieich (jh) – Ein Thema, das in Dreieich schon seit mehreren Jahren Gegenstand öffentlicher und privater Diskussion ist, landete vor Wochenfrist auf dem Schreibtisch von Hessens Verkehrsminister Florian Rentsch. Verfasser des Schreibens ist der Landtagsabgeordnete Hartmut Honka (CDU), Gegenstand seiner Betrachtung ist die Verkehrsführung an der Autobahnauf und -abfahrt „Dreieich-Sprendlingen“ (A 661).

D

er Dreieicher Unionspolitiker ist nicht der erste, der den stark frequentierten Knotenpunkt A 661/L 3317 (Sprendlingen-Götzenhain) zum Thema macht und den Bau von Ampelanlagen oder Kreiseln anregt. Schon kurz vor Eröffnung der sogenannten „Querspange Nord“ im Jahr 2009 hatte die Dreieicher FWG eine entsprechende Initiative gefordert, ohne, dass dies bei der Landesregierung ein Handeln ausgelöst hätte. Die Argumente damals: Mit der Durchbindung der „Querspange Nord“ und der Schließung des Teilstükkes der L 3317 (Neuhöfer Straße) werde „erheblicher Mehrverkehr auf den Knotenpunkt Auffahrt A 661 zukommen“. Mit Blick auf diesen Sachverhalt müsse von einer Gefährdungslage gesprochen werden, die eine „Entschärfung des Bereichs“ analog zur Anschlussstelle Neu-Isenburg erfordere. In eben dieses Horn bläst Honka nun in seinem Schreiben an Rentsch. Auch der CDUMann verweist auf das Beispiel „Neu-Isenburg“, gleichzeitig bestätigt er die vor vier Jahren vom damaligen FWG-Fraktionschef Uwe Fritzschner geäußerte Prognose hinsichtlich

Schuldnerhilfe Hessen informiert über erhöhte Freibeträge ab Juli 2013

ein Pfändungsschutzkonto (P-Konto) vor der Vollstreckung schützen. Die gesetzliche Grundlage bildet der Paragraph 850 der Zivilprozessordnung. Bis zur Höhe des monatlichen Freibetrages kann der Kontoinhaber dann trotz Pfändung frei über sein Geld verfügen. Im Klartext: Mit wenig Aufwand können Schuldner die Geldmittel für ihren existenziellen Lebensbedarf sichern. Am 1. Juli 2013 steigt der unpfändbare Grundfreibetrag auf monatlich 1.045,04 Euro. Diese Summe erhöht sich, wenn gesetzliche Unterhaltspflichten (beispielsweise für Kinder) zu erfüllen sind, um monatlich 393,30 Euro für die erste und um jeweils weitere 219,12 Euro für die zweite bis fünfte Person. Damit verbleiben zum Beispiel einem Familienvater mit zwei Kindern monatlich 1.657,46 Euro, auf die die Gläubiger

Dreieich (kö) – Zur letzten Sitzung des Stadtparlaments vor Beginn der Sommerpause können sich interessierte Dreieicher am Dienstag, 2. Juli, im Rathaus an der Schulstraße einfinden. Auf der Tagesordnung, die ab 19.30 Uhr abgehandelt wird, sind der Platzbedarf in Sachen „U3-Betreuung“ (Rechtsanspruch ab August) sowie die Konzeption zur Innenstadtentwicklung an der Hauptstraße in Sprendlingen (gesprochen wird über die Bürgerbeteiligung) als zentrale Themen vorgemerkt.

Neue Kreisel in Dreieich?

Gut zu wissen: Pfändungsschutz beim Girokonto Frankfurt/Rodgau (PR) – Statistischen Angaben zufolge sind 9,6 Prozent der in Hessen lebenden Menschen überschuldet. Im Vergleich zum Vorjahr ist ein Anstieg von 2,7 Prozent zu registrieren. Die Gruppe der jungen Erwachsenen im Alter zwischen 21 und 30 Jahren ist mit einer Quote von 17,7 Prozent besonders stark betroffen. Häufig versuchen Gläubiger über eine Kontopfändung an ihr Geld zu kommen. Eine Pfändung führt für den Kontoinhaber zum Ausschluss vom bargeldlosen Zahlungsverkehr. In der Folge können Mieten und Energiekosten nicht mehr überwiesen werden. Geld für den Lebensunterhalt kann weder am Automaten noch am Schalter abgehoben werden – eine Tragödie. Doch das muss nicht sein. Guthaben auf einem Girokonto kann man durch die Umwandlung in

Parlament: U3 und Innenstadt

keinen Zugriff haben. Mit Hilfe einer P-Konto-Bescheinigung kann dieser Freibetrag, gegebenenfalls nochmals deutlich erhöht um die Leistungen des Kindergeldes, gesichert werden. Auch die pfändungsfreien Beträge der Lohnpfändungstabelle werden am 1. Juli 2013 angehoben. Weitere Informationen zu diesem komplexen Thema – und natürlich auch die notwendige Bescheinigung – erhalten Ratsuchende bei der Schuldnerhilfe Hessen (www.schuldnerhilfehessen.de). Im Rhein-MainGebiet unterhält der Verein Beratungsstellen in der Frankfurter Innenstadt, Moselstraße 27, und in Rodgau-Dudenhofen. Unter der zentralen Telefonnummer (069) 24404315 ist der zuständige Ansprechpartner Matthias Klusmann zu erreichen.

des Verkehrszuwachses. Honka konstatiert: „Im Bereich der Abfahrt Neu-Isenburg haben die vor einigen Jahren aufgebauten Ampeln zu einer deutlichen Entzerrung des Verkehrs vor allem in den Hauptzeiten beigetragen. Durch die Fertigstellung der Nordspange Sprendlingen hat der Verkehr im Bereich der Autobahnabfahrt Dreieich deutlich zugenommen. Lange Rückstaus in der Abfahrt und regelmäßige Unfälle im Bereich der Auffahrt in Fahrtrichtung Norden sind immer wieder zu beobachten.“ Vor diesem Hintergrund sollte auch die Abfahrt „Dreieich“ eine Veränderung der Verkehrssteuerung erhalten. Da die Fahrbahn über der A 661 zum Teil seitlich mit Planken verschmälert werde, könnte sich Honka statt einer Ampel auch eine „große Kreisverkehrslösung“ vorstellen. „Diese könnte den Unfallpunkt beseitigen und würde in verkehrsschwachen Zeiten den Verkehr weniger beeinträchtigen wie eine Ampel“, so der Dreieicher, der nun gemeinsam mit autofahrenden Kennern der Sachlage auf Post aus Wiesbaden wartet. Erster Stadtrat Martin Burlon nutzte das Schreiben Honkas, um auf das langjährige Bemühen der Stadt hinsichtlich einer besseren Verkehrsführung hinzuweisen. Zudem eriinnerte er an besagten Parlamentsbeschluss aus dem Jahr 2009, in dem ebenfalls eine „schnellstmögliche Signalisierung“ gefordert wurde. Nun habe das Land Hessen unter Kostenbeteiligung der Stadt Dreieich ein Planungsbüro mit Untersuchungen der Lage vor Ort beauftragt, Ausgang ungewiss. Ein Bau von Kreiseln komme aus Kostengründen aber sicherlich nicht in Betracht, so Burlon.

Wie gelingt die Wende? „RegioEnergie 2013“: Messekongress in Dreieich Kreis Offenbach/Dreieich (jh) – In den Reihen des Vereins „ByeByeBiblis – Energiewende in der Region“ wird mit großem Einsatz an der Vorbereitung des zweiten Messekongresses „RegioEnergie Dreieich 2013“ gearbeitet. Mit diesem möchten die Veranstalter an die erfolgreiche Premiere im vergangenen Jahr anknüpfen und weitere Impulse für die regionale und lokale Organisation der angestrebten Energiewende geben. „Das positive öffentliche Echo auf unsere erste Veranstaltung hat uns hierzu ermutigt“, schreibt der Vorstand um Immo Rombach und Franz Scheidel. Der Termin steht: Die Messe findet am 14. und 15. September (Samstag und Sonntag) im Bürgerhaus Sprendlingen, Fichtestraße 50, statt. Anmeldungen von Ausstellern werden noch bis zum 16. August entgegengenommen.

N

ach Angaben Scheidels soll das erfolgreich umgesetzte Konzept der „RegioEnergie 2012“ weitgehend beibehalten werden: „Die Rückmeldungen der Messebesucher haben uns gezeigt, dass die Mischung aus praktischen Verbraucherthemen, Hintergrundinformationen und Unterhaltung sehr gut angekommen ist.“ Auch in diesem Jahr werde Landrat Oliver Quilling die Schirmherrschaft übernehmen, zudem soll kurz vor der Landtagsund Bundestagswahl eine Diskussionsrunde mit Politikern organisiert werden. Die zweitägige Veranstaltung soll auf über 1.000 Quadratmetern ein Forum für Bürger, Experten, Hersteller, Entwickler, Installateure, Anlagenbetreiber, Energieberater sowie Planer, Projektierer und Finanzierer bieten. Referenten führender Unternehmen aus den Bereichen der erneuerbaren Energien informieren die

Besucher in Vorträgen und Gesprächsrunden über die neuesten Entwicklungen rund um das wichtige Thema „Energie“. Die Themen und Techniken reichen im Einzelnen vom Kleinwindrad (bis 30 kW), über Biogas, feste Biomasse (Pellets, Scheitholz und Hackschnitzel für Heizungen), Solarthermie, Photovoltaik, Elektromobilität bis hin zur oberflächennahen Geothermie, Energiespeicher, energieeffizientem Bauen und dem Betrieb von Mini-Blockheizkraftwerken. Informationsveranstaltungen rund ums Energiesparen im Haushalt, am Arbeitsplatz und im täglichen Leben stehen ebenfalls auf dem Programm. Gesucht werden soll nach Antworten auf die Fragen: • Wie mache ich meine persönliche Energiewende? Kann ich hierdurch meine Rente aufstocken?

• Wie kann eine Kommune den Umbau beschleunigen? Und wie kann sie hierdurch den städtischen Haushalt sanieren? • Wie kommen wir schnell zu 100 Prozent dezentralem Ökostrom? „Dass die RegioEnergie dieses Jahr zum zweiten Mal stattfindet, ist der Beweis für die Ernsthaftigkeit unserer Bemühungen. Das Ziel für die nächsten Jahre ist klar: 100 Prozent erneuerbare Energien für Privathaushalte, im Betrieb, in der Kommune und der Region; eine große Herausforderung, für die der Standort Dreieich als Impulsgeber hervorragend geeignet ist“, fasst der „BBB“-Vorstand zusammen. ••• Interesse geweckt? Auf der Seite www.regioenergiemesse.de finden sich unter anderem alle Informationen für potenzielle Aussteller und Referenten.


Seite 18 D

Dreieich-Zeitung, 27. Juni 2013

Stellenmarkt Angebote

Gesuche Wer sind wir? Die Alfred Achilles GmbH ist Ihr kompetenter Ansprechpartner fßr modernes Personalmanagement. Seit 1985 sind wir erfolgreich in der Arbeitnehmerßberlassung tätig. Kunden, Mitarbeiter und Bewerber vertrauen unserem Leistungsportfolio, basierend auf jahrzehntelanger Erfahrung unseres professionellen Teams.

„Ich mag Faller, weil wir hier als Team mehr erreichen kĂśnnen, als wir heute träumen. Das nennen wir Teamgeist!“ Giosue Di S. (Druck Packungsbeilagen)

Wir suchen zum schnellstmĂśglichen Zeitpunkt fĂźr unser PharmaServiceCenter

Wen suchen wir?

Faltschachteln in Waldkirch einen

MaschinenfĂźhrer Stanz- / Klebemaschinen (m / w) Rhein-Main-Gebiet Lagerhelfer/-innen in Vollzeit

Langen/Egelsbach Etikettierer/-innen in Vollzeit

Rhein-Main-Gebiet Produktionshelfer/-innen in Vollzeit und Schichtdienst

Frankfurt/Dreieich Fleischverpacker/-innen in Vollzeit und Schichtdienst

Wir sind rund um die Uhr fĂźr unsere Kunden und Mitarbeiter erreichbar.

Ihre Aufgaben

Ihre QualiďŹ kation

t 7FSBOUXPSUMJDIFT#FEJFOFOWPO4UBO[NB schinen und Faltschachtelklebemaschinen  EFS.BSLFO#0#45VOE)&*%&-#&3( t 6NTFU[VOHFJOFSUFSNJOVOETBDIHFSFDI ten sowie wirtschaftlichen und qualitativen Ausfßhrung von Produktionsaufträgen t &JOIBMUVOHWPO8BSUVOHTVOE3FJOJHVOHT vorgaben fßr die anvertrauten Produktions- und Arbeitsmittel t &JOIBMUVOHEFS"SCFJUTTJDIFSIFJUT (.1 und Umweltvorschriften sowie Standards

t *EFBMFSXFJTFBCHFTDIMPTTFOF#FSVGTBVTCJMEVOH als Verpackungsmittelmechaniker oder Packmitteltechnologe t #FSVGTFSGBISVOHWPO7PSUFJM t &%7(SVOELFOOUOJTTF

Lohnsteuer auf Rabatt

Profitieren auch Sie von unserem Know-How! Ihre Bewerbung Alfred Achilles GmbH KaiserstraĂ&#x;e 33 ¡ 63065 Offenbach Tel.: 069 9 82 49 20 ¡ info@achilles-zeitarbeit.de www.achilles-zeitarbeit.com

Tarifwerk

Sie sind äuĂ&#x;erst leistungsorientiert, kostenbewusst, achten auf einen produktiven und reibungslosen Arbeitsablauf und bringen die Bereitschaft zum 3-Schichtbetrieb mit. Sie handeln im Sinne von Qualität, Sicherheit und Umwelt. Durch Ihre ausgeprägte Teamfähigkeit integrieren Sie sich gut in ein bestehendes Umfeld, das Sie mit Ihrer positiven Art mitgestalten wollen.

zertifiziert

Wenn Sie sich von dieser interessanten Aufgabe angesprochen fßhlen, dann bewerben Sie sich bitte online ßber unsere Homepage. August Faller ist einer der fßhrenden Pharmapackaging-Spezialisten in Europa. An vier deutschen Standorten und in Dänemark produzieren unsere rund 950 Mitarbeiter bedruckte Faltschachteln, Packungsbeilagen, Haftetiketten sowie Kombiprodukte und bieten umfangreiche Verpackungs- und Beratungsdienstleistungen.

15 Lagerhelfer (m/w) Staplerfahrer (m/w), mit Schein

August Faller KG Hauptverwaltung Freiburger StraĂ&#x;e 25 79183 Waldkirch Fon +49 7681 405-0 E-Mail: personal@august-faller.de www.august-faller.de

Sie sind interessiert? Bewerben Sie sich direkt bei uns! Kurt-Schumacher-Str. 43 • 60313 Frankfurt/M. Tel. 0 69 / 9 13 32 30 • bewerbung@hallmann-zeitarbeit.de

(st) – Viele Unternehmen räumen ihren Beschäftigten Preisnachlässe beim Erwerb von Produkten und Dienstleistungen ein. Ist die HÜhe des Rabattes marktßblich, fällt hierfßr keine Lohnsteuer an. Anders sieht es hingegen aus, wenn der Preisvorteil ßber das hinausgeht, was auch fremde Dritte als Rabatt erhalten. Dann sieht das Finanzamt den Differenzbetrag zwischen dem gezahlten Betrag und dem rabattierten Endpreis als steuerpflichtigen Arbeitslohn an und der Arbeitnehmer muss hierauf Lohnsteuer entrichten. Das hat der Bundesfinanzhof in zwei Urteilen (Az.: VI R 30/09 und VI R 27/11) entschieden. In den Streitfällen hatten Arbeitnehmer Neuwagen weit unter dem Listenpreis erworben.

Kluge KÜpfe gesucht? Mit KÜpfchen werben! Der Stellenmarkt in der Dreieich-Zeitung. Anzeigenhotline Tel.: 06106 - 28390-00, Fax: 06106 - 28390-10 Die Stadt Dreieich sucht zum nächstmÜglichen Zeitpunkt fßr den Fachbereich Soziales, Schule und Integration eine engagierte und qualifizierte

Ressortleitung fĂźr das Ressort Kinderbetreuung

Rentner oder Frßhrentner (m/w) fßr leichte Fahrertätigkeit bei guter Bezahlung mit eigenem PKW (Kilometerabrechn.) gesucht.

im Vollzeitarbeitsverhältnis. Die Stadt Dreieich verfßgt ßber 18 Kindertagesstätteneinrichtungen, zwei davon sind Horte. Es werden Kinder im Krabbel- bis zum Schulalter betreut. Die Einrichtungen sind vielseitig und unterschiedlich. Ein Qualitätshandbuch definiert die Standards und ist Grundlage fßr die pädagogische Arbeit. In den Einrichtungen sind ca. 150 Erzieherinnen und Erzieher beschäftigt. In der anspruchsvollen Tätigkeit werden Sie von der Fachberatung fßr Kindertagesstätten und 2 Verwaltungsmitarbeiterinnen unterstßtzt.

Zum nächstmÜglichen Zeitpunkt suchen wir fßr unseren Standort

Nähere Informationen bei

in Darmstadt

ARGAP Innovationen GmbH Tel.: 069-34879480

Steuerfachangestellte (m/w)

Das Tätigkeitsfeld umfasst die Leitung des Ressorts mit den Aufgabenschwerpunkten: • PersonalfĂźhrung • Finanzen • Organisation • Strategische Weiterentwicklung der Kindertagesstättenarbeit • Ă–ffentlichkeitsarbeit AusfĂźhrliche Informationen zu der Stellenausschreibung, den Stelleninhalten und Anforderungen finden Sie im Internet unter www.dreieich.de unter dem Navigationspunkt Ausbildungs- und StellenbĂśrse. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie bitte Ihre aussagefähige Bewerbung innerhalb von zwei Wochen nach Erscheinen der Anzeige an den MAGISTRAT DER STADT DREIEICH Fachbereich SteuerungsunterstĂźtzung und Service Ressort Personaldienste - Anzeige: - E13-05K HauptstraĂ&#x;e 45, 63303 Dreieich Telefon: 06103 / 601-500 Wenn Sie die RĂźcksendung der Bewerbungsunterlagen wĂźnschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten und mit Ihrer Anschrift versehenen Umschlag bei. Ansonsten werden die Bewerbungsunterlagen nach sechs Monaten vernichtet.

Akquisiteur m/w ab sofort zur Festanstellung mit Festgehalt im AuĂ&#x;endienst gesucht. FĂźhrerschein und Englisch Voraussetzung!

Dammweg 2-8 ¡ 64807 Dieburg ¡ Tel. 06071 / 20 75 52 E-Mail: info@langer-umzuege.de

Wer sind wir?

(FĂœR DEN BEREICH LOHN- UND FINANZBUCHHALTUNG)



Die Alfred Achilles GmbH ist Ihr kompetenter Ansprechpartner fßr modernes Personalmanagement. Seit 1985 sind wir erfolgreich in der Arbeitnehmerßberlassung tätig. Kunden, Mitarbeiter und Bewerber vertrauen unserem Leistungsportfolio, basierend auf jahrzehntelanger Erfahrung unseres professionellen Teams.

Die Dornbach-Gruppe arbeitet mit Ăźber

Standorten

Mitarbeitern in

an

17

Deutschland.

Im

Kooperationspartner

im

Bedarfsfall zur Seite.

Alfred Achilles GmbH KaiserstraĂ&#x;e 33 ¡ 63065 Offenbach Tel.: 069 9 82 49 20 ¡ eckhardt@achilles-zeitarbeit.de www.achilles-zeitarbeit.com

• Marktanalyse, Dokumentation von Veränderungen • Anwendung qualitätssichernder MaĂ&#x;nahmen

Fachliche Voraussetzungen / PersĂśnliche Fähigkeiten: • Allgemeine Hochschulreife • Fahrerlaubnisklasse B (PKW/Kleinbusse) • Kommunikationsfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein • Kontaktfreude, SpaĂ&#x; am Umgang mit Menschen • Selbständiges Arbeiten, Flexibilität • Eigenmotivation und Ehrgeiz

lich weiterentwickeln?

Die Position ist mit sämtlichen Aufgaben verbunden, die ßblicherweise in den Tätigkeitsbereich eines erfahrenen Steuerfachangestellten (m/w) fallen.

Wir beraten Unternehmen unterschiedlichster Branchen, GrĂśĂ&#x;en-

Ausbildungsprofil • 3-jährige Ausbildungszeit im Unternehmen und in der Berufsschule • Planung und Durchfßhrung der Personalbeschaffung, Organisierung des Personaleinsatzes, Planung der Personalentwicklung • Kundenakquirierung und -betreuung, Arbeitsplatzanalyse und Ermittlung des Personalbedarfs • Angebote kalkulieren und erstellen, Vertragsabschlßsse vornehmen • Projekt- und Auftragsabwicklung steuern und kontrollieren • teamorientiertes Arbeiten, adressatengerechtes Beraten und Kommunizieren, Nutzung von Konfliktbewältigungsstrategien • Schaffung und Pflege von Netzwerken mit Organisationen, Institutionen und Unternehmen

Sie suchen eine neue Herausforderung und wollen sich beruf-

Ausland stehen uns hochqualifizierte

AUSBILDUNG PERSONALDIENSTLEISTUNGSKAUFFRAU/-MANN

300

klassen und Rechtsformen. Dabei steht eine konsequent nachhaltige

Besonders gut passen Sie zu uns, wenn Sie Ihre Berufserfahrung im Umfeld einer Steuerberatungsgesellschaft/ Wirt-

und persĂśnliche MandatsfĂźhrung im

schaftsprĂźfungsgesellschaft gesammelt haben und dabei aktiv

Vordergrund.

mittelständische Mandanten steuerlich betreut haben.

Dr. Dornbach Treuhand GmbH

Bei uns erwarten Sie eine leistungsgerechte VergĂźtung, Fort-

Frau Katharina Caroline MĂźller

bildungs- und AufstiegsmĂśglichkeiten, flexible Arbeitszeiten und

NehringstraĂ&#x;e 2

die MĂśglichkeit zu eigenverantwortlichem Arbeiten in ange-

61352 Bad Homburg

nehmer Arbeitsatmosphäre.

FON +49(0) 6172 18 09 0 FAX +49(0) 6172 18 09 40

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Nennung Ihrer Gehalts-

bewerbung@dornbach-rheinmain.de

vorstellungen und dem mĂśglichen Eintrittstermin an die neben-

WEB www.dornbach-rheinmain.de

stehende Adresse. Gerne auch per Mail.


Dreieich-Zeitung, 27. Juni 2013

Seite 19 D

Immobilienmarkt Angebote

Wohnen und Arbeiten in Dietzenbach-Steinberg In ruhiger Lage im Industriegebiet liegt dieses 1991 gebaute Anwesen auf über 1350 m² Grundstück. Hochwertige 264 m² Wohnfläche mit vielen Nutzungsmöglichkeiten werden Sie begeistern. Für nur € 470.000,- und bis zu 10 PKW-Stellplätzen werden Sie stolzer Besitzer.

Dietzenbach – Doppelhaushälfte im Landhausstil In Feldrandlage steht diese außergewöhnliche DHH mit 133m² Wfl. auf einem traumhaften Südwestgrundstück von 257m². Ideal geschnitten für 2-5 Personen, können Sie schon bald einziehen. Großes Tageslichtbad, offener Kamin im Wohn-/Essbereich, herrliche Terrasse und ein gepflegter Garten sind die besonderen Merkmale dieser Immobilie. Für € 310.000,- ein Top Angebot!

Rödermark – Waldacker Charmantes, freistehendes Einfamilienhaus in ruhiger, begehrter Lage auf einem 362 m² Südwestgrundstück. Dieses Kleinod wird Sie begeistern. 110 m² Wohnfläche, aufgeteilt auf 4 Zimmer und Wintergarten und die Möglichkeit, das Dach auszubauen prägen dieses kleine Wohnjuwel. Für € 299.000,- inkl. EBK und Garage ein tolles Angebot.

Traumhaftes Anwesen in Heusenstamm Dieser herrliche, freistehende Walmdachbungalow auf 1.150 m² Grundstück mit 180 m² feinster Wfl. wird Sie schlichtweg begeistern. Marmorböden, neue wunderschöne EBK, offener Kamin sowohl innen wie auch außen, großer Wellnessbereich mit Sauna, große Terrasse und neues Bad sind nur einige Merkmale dieses einmaligen Ambientes. Wenn Sie das Besondere lieben, sollten Sie sofort anrufen, denn für € 675.000,- inkl. Doppelgarage finden Sie in dieser Lage nichts Vergleichbares.

Dreieich – Dreieichenhain Waldrandlage In absoluter Bestlage auf einem 616 m² gr. Südwestgrundstück steht dieses charmante, freistehende EFH mit 151 m² Wfl. Das großzügige Wohn-/Esszimmer, das Echtholzparkett, die Möglichkeit, das Dach auszubauen und einen offenen Kamin anzuschließen sowie der herrliche Garten sind die besonderen Merkmale dieser Immobilie. Für € 595.000,- erwerben Sie ein besonderes Ambiente.

Neu-Isenburg – Altstadt Diese traumhafte, lichtdurchflutete 3Zimmer-Dachgeschosswohnung wird Sie begeistern. 100 m² Wfl. mit hohen Decken und viel Glas ideal für 2 Personen aufgeteilt mit herrlicher EBK und Westbalkon prägen dieses Wohnjuwel. Die einzigartige Lage bietet Ihnen in Fußnähe alle Möglichkeiten. Kurzum: das perfekte Domizil für Junge und Junggebliebene. Für € 279.000,- inkl. PKW-Stellplatz werden Sie neuer Besitzer und können sofort einziehen.

Neu-Isenburg – Westend Charmantes, freistehendes EFH Mit 140 m² Wfl., auf einem 475 m² großen, herrlich eingewachsenen Südwestgrd. Dieses wunderschöne, individuelle EFH wird Sie begeistern! Wintergarten, Kachelofen und ausgebautes DG sind nur 3 Highlights dieser Immobilie. Für € 475.000,- inkl. EBK und Garage sollten Sie nicht zögern!

Dreieich – Götzenhain Wunderschöne, schnuckelige 2-Zimmer-ETW in äußerst gepflegtem MFH. 64 m² Wohnfl. mit Parkett und Laminatböden, EBK und großem Südwestbalkon sprechen für sich. Für € 123.000,- + TG-Platz ein echtes Wohnjuwel. Wer ist der Schnellste?

Sie wissen wer eine Immobilie verkaufen oder vermieten möchte?

Neu-Isenburg – Westend Wunderschöne Doppelhaushälfte auf einem 445 m² Südwestgrundstück. Dieses Haus wird Ihr Herz höher schlagen lassen, 115 m² perfekt aufgeteilt inkl. des ausgebauten DG, Parkettböden, EBK und die Möglichkeit zu erweitern erwarten Sie. Für € 370.000,- inkl. Garage ein tolles Angebot.

Traumhafte 5-Zi.-ETW mit Garten in Langen-Steinberg In begehrter Lage in einem 2003 gebauten 3-Fam.-Haus liegt dieses 138 m² große Wohnjuwel. Fußbodenhzg., 2 exklusive Bäder, 2 Terrassen, der eigene Garten uvm. wird Sie begeistern. Zum Preis von € 385.000,- inkl. EBK, TG und PKW-Stellplatz eine fantastische Gelegenheit. Ansehen und Zugreifen!

Dietzenbach-Wingertsberg Traumhaftes Anwesen in bester Lage Offenes Wohnen in seiner schönsten Form. Über 270 m² Wfl., großzügig hell und lichtdurchflutet, auf einem 735 m² großen Grundstück. Massiv-Holz-Parkett, Kaminofen, Wohnküche, Galerie uvm. Für nur € 438.000.- ein Haus zum Verlieben. Ansehen und Zugreifen!

Bekanntmachungen Kauf-Such-Auftrag!

Nähere Information unter 06103-38 8010 oder www.proficoncept-gmbh.de Profi Concept GmbH • Ihr Immobilienmakler im Rhein-Main-Gebiet

Dietmar Bücher Schlüsselfertiges Bauen 65510 Idstein

Rödermark – Ober-Roden Auf einem Traumgrundstück von 753 m² steht dieses sehr schön renovierte, freistehende 1-2-FH mit 180 m² Wfl. und weiteren Nebengebäuden sowie zusätzlichen Bebauungsmöglichkeiten. Kurzum: „Ein Haus mit allen Möglichkeiten!”. Für € 350.000,- eine seltene Gelegenheit!

Seriöser deutscher Kapitalanleger sucht Reihen-, Einfamilien- sowie Mehrfamilienhäuser im Rhein-Main-Gebiet. Kontaktaufnahme unter info@immofarm.de Manfred Meyer Immobilien • Tel. 06108 824860

zahlen wir Ihnen bis zu €500,-

Richtig gemütlich wird es am Feierabend wenn die Scheite im Kamin prasseln. Über 33 m² groß ist das Wohnzimmer der nagelneuen 4-Zimmer-Wohnung am Steinberg in Dietzenbach. Der mächtige Balkon fängt auch noch den letzten Sonnenstrahl auf. Mit mehr als 7 m² weist das Bad eine solide Größe auf. Die komfortable Ausstattung wird durch das Fenster unterstrichen. Ein Gäste-WC neben der geräumigen Diele darf auch nicht fehlen. 3 Schlafzimmer, alle super geschnitten, runden das neue Heim ab. Bequem geht es mit dem Aufzug aus der Tiefgarage bis vor die Wohnungstür. Der Kaufpreis von € 309.100 ist bei noch günstigen Zinssätzen bequem zu finanzieren. Rufen Sie an und fragen Sie uns. Zur Besichtigung treffen wir uns im Gertrud-Kolmar-Weg und zum Jahreswechsel rollt der Möbelwagen.

Hochkarätige 3-Zi.-ETW in Langen-Steinberg 145 m² feinste Wfl., 2008 aufwendig und edel renoviert mit Parkett- und Fliesenböden, traumhaftem Bad mit Fußbodenheizung, Kaminofen, Erker, Aufzug, beste Bauqualität, für € 345.000,- inkl. EBK ein außergewöhnliches Angebot!

Gesuche

Für jede erfolgreiche Vermittlung

Einfach wohlfühlen

Offenbach – Bieber Toll geschnittene 2-Zi.-ETW in gepflegter Wohnanlage. Genießen Sie 54 m² Wfl., teilweise mit Laminat ausgelegt, großem Bad und EBK. Für € 85.000,- inkl. PKW-Stellplatz können Sie sofort einziehen. Ein echtes Wohnjuwel!!!

Gew. Angebote

Amtsgericht Langen 7 K 54/11 Zwangsversteigerung zum Zwecke der Zwangsvollstreckung. Folgender Grundbesitz, eingetragen im Grundbuch von Langen, Blatt 20646 laut Gutachten: 2-Zimmer-ETW im 3. OG Nördliche Ringstr. 139, mit Balkon, 37 qm Wohnfläche,

Vorab­Ankündigung ­­ Neubauvorhaben ­­

soll am Donnerstag, den 18.07.2013 um 10.00 Uhr, im Gerichtsgebäude, Zimmerstr. 29, Saal B, zum Zwecke der Zwangsvollstreckung versteigert werden.

Wir bieten in Dreieich­Sprendlingen 2 Doppelhaushälen mit 350 m² Areal in toller Lage, direkt am Feld­ rand mit unverbaubarem Blick in die Natur. Jedes Haus hat seine eigene Zufahrt, 140 m² WFL, 25 m² Nfl., Wärmepumpe, Fußbodenheizung und vieles mehr.

Der Verkehrswert wurde gemäß § 74 a ZVG festgesetzt auf 61.000,- €. Baujahr des Hauses: geschätzt 1997.

Suchen z. Kauf/Miete für unsere Kunden Whg. + Häuser, Raum Langen/Umgebung. www.k3-immobilien.de ☎ 0 61 03 / 94 00 25

Jetzt haben Sie noch die Möglichkeit mitzuplanen, mehr Informaon unter Tel. 069­34879480 Argap Innovaonen GmbH Niederlassung Frankfurt

Bieter müssen damit rechnen, dass sie in Höhe von 10 % des Verkehrswertes Sicherheit zu leisten haben. Die Sicherheit kann geleistet werden durch: Verrechnungsschecks, ausgestellt durch inländische Kreditinstitute oder Bundesbankschecks (beide frühestens am 3. Werktag vor dem Versteigerungstermin ausgestellt), Bankbürgschaften und rechtzeitige Überweisung auf das Konto der Gerichtskasse Darmstadt, Kto. Nr. 1006048, bei der Landesbank Hessen-Thüringen, BLZ 500 500 00, unter Angabe des Kassenzeichens 13818201122.

Sie wollen verkaufen und/oder vermieten? Wir suchen für unsere Kunden Häuser, Wohnungen und Grundstücke, ProfiConcept GmbH ☎ 0 61 03 / 38 80 10 Herr Faß

Das Kassenzeichen gilt nur für dieses Verfahren und darf nicht für die Zahlung von Sicherheitsleistungen in anderen Zwangsversteigerungsverfahren verwendet werden. Auf die Bekanntmachung im ZVG Portal unter www.zvg-portal.de wird verwiesen.

Gew. Gesuche

Garagen

Langen, 20.06.2013

- Amtsgericht -

www.dietmar-buecher.de

☎ 0 61 26/5 88 -120

Amtsgericht Langen

Wer hilft bei Schäden? versicherung. Wurden Autos durch Hagel beschädigt, übernimmt die Teil- oder Vollkaskoversicherung den Schaden. • Elementarschädenversicherung notwendig Durch heftige Regenfälle wurden vielerorts Keller überschwemmt. „Viele wissen jedoch nicht, dass durch Starkregen verursachte Überschwemmungsschäden mit einer Elementarschadenversicherung versichert werden können. Sie ist zusätzlich zur Hausratversicherung oder Gebäudeversicherung abschließbar“, betont GVI-Präsident Siegfried Karle: „Überschwemmungsschäden am Auto sind im Rahmen der Teil- oder Vollkaskoversicherung abgedeckt.“ Für Sturmschäden kommen die Gebäudeversicherung, Hausratversicherung und Kaskoversicherung auf. Ab Windstärke 8 herrscht nach den Versicherungsbedingungen Sturm. Weitere Infos im Internet: www.geldundverbraucher.de.

Vermietungen

Folgender Grundbesitz, eingetragen im Grundbuch von Langen

Die Umzugmacher

• Nah - Fern - Ausland • Firmen - Büro - Umzüge • Küchenumbau - Lagerung

Carl Weiss GmbH Lutherstr. 28, 63225 Langen www.die-umzugmacher.de

06103 - 24010

Kreis Offenbach (jh) – In den vergangenen Tagen haben auch in Hessen heftige Gewitter, Hagel und Regenfälle ihre ganze Wucht entfaltet. Sie sorgten für Unwetterschäden, unter anderem für verbeulte Autos, unterspülte Straßen, vollgelaufene Keller, umgestürzte Bäume. „Dabei kommt natürlich unmittelbar die Frage auf, wer diese Kosten übernimmt“, wissen die Experten des 1987 gegründeten Vereins Geld- und Verbraucher-Interessenvereinigung (GVI, Heilbronn), die auf folgende Aspekte verweisen: • Gebäudeversicherung und Hausratversicherung Hagelschäden sind über die Gebäudeversicherung und Hausratversicherung versichert, wenn beispielsweise Wintergärten oder Fensterscheiben durch Hagel zerstört werden. Dringt durch ein zerstörtes Fenster Regenwasser in die Wohnung ein und werden Einrichtungsgegenstände beschädigt, ist dies ein Fall für die Hausrat-

7 K 10/12 Zwangsversteigerung zum Zwecke der Zwangsvollstreckung. a) Blatt 15051 Gewerbeeinheit, als Erweiterung der benachbarten Einheit genutzt b) Blatt 15049 Gewerbeeinheit „Pilsstube”, Dieburger Str. 1, soll am Mittwoch, den 17.07.2013 um 10.00 Uhr, im Gerichtsgebäude, Zimmerstr. 29, Saal A, zum Zwecke der Zwangsvollstreckung versteigert werden. Der Verkehrswert wurde gemäß § 74 a ZVG festgesetzt a) für Blatt 15051 auf 36.000,- € b) für Blatt 15049 auf 77.500,- €. Bieter müssen damit rechnen, dass sie in Höhe von 10 % des Verkehrswertes Sicherheit zu leisten haben. Die Sicherheit kann geleistet werden durch: Verrechnungsschecks, ausgestellt durch inländische Kreditinstitute oder Bundesbankschecks (beide frühestens am 3. Werktag vor dem Versteigerungstermin ausgestellt), Bankbürgschaften und rechtzeitige Überweisung auf das Konto der Gerichtskasse Darmstadt, Kto. Nr. 1006048, bei der Landesbank Hessen-Thüringen, BLZ 500 500 00, unter Angabe des Kassenzeichens 13964601123. Das Kassenzeichen gilt nur für dieses Verfahren und darf nicht für die Zahlung von Sicherheitsleistungen in anderen Zwangsversteigerungsverfahren verwendet werden. Auf die Bekanntmachung im ZVG Portal unter www.zvg-portal.de wird verwiesen. Langen, 19.06.2013

- Amtsgericht -


Seite 20 D

Dreieich-Zeitung, 27. Juni 2013

Veranstaltungskalender DO

27. JUNI

Dreieich • Burgfestspiele Dreieichenhain, 20 Uhr, Der Geizige (Restkarten: 21 - 30 €) Heusenstamm • Haus der Stadtgeschichte, 20 Uhr, Frank Demant: Das Grauen im Bembelparadies, Peter Ripper: Geschenke für den Kommissar, Andy Sommer - Blues, Folk, Oldies (8/10 €) Rodgau • Int. Lesecafé, 18 Uhr, Rolf Küchler: Goethe im Mannesalter (Eintritt frei) Offenbach • Waldschwimmbad, 20 Uhr, Live am Pool: Twinfish & The Virgins (Oldie Club) • The Bogside, 20.30 Uhr, Pint Size Company - Irish Folk • Hafen 2, 22 Uhr, Open Air-Kino: No! (6 €) Darmstadt • Staatstheater, GH, 21 Uhr, The Brandt Brauer Frick Ensemble; KH, 19.30 Uhr, Der Tartuffe; Ks, 20 Uhr, Das System Ponzi Frankfurt • Oper, 19 Uhr, Die sizilianische Vesper (13 - 82 €) • Schauspiel, 19.30 Uhr, Der nackte Wahnsinn; Ks, 20 Uhr, Bouncing in Bavaria • Batschkapp, 20 Uhr, Charles Bradley (26 €) • Die Fabrik, 20 Uhr, Stefanie Hoevel Quartet - Jazz (15 €) • Jazzkeller, 21 Uhr, Rhein/Main Jazzorchester (10 €) • Nachtleben, 21 Uhr, The Mahones (12/15 €) • Caricatura Museum, 20 Uhr, F.W. Bernstein liest F.W. Bernstein (10 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 20 Uhr, Götz Widmann (14,20/16 €) Bad Vilbel • Burgfestspiele, 10.30 Uhr, Aschenputtel, 20.15 Uhr, Hair Mainz • KUZ, Innenhof, 19.30 Uhr, Dieter Thomas Kuhn (29,90/32 €) Wiesbaden • Schlachthof, 19 Uhr, Razz, Alex Clare (32 €)

FR

28. JUNI

Dreieich • Burgfestspiele Dreieichenhain, 20 Uhr, Der Geizige (Restkarten: 21 - 30 €) Dietzenbach • Hessentagspark, Sternenzelt, 17 Uhr, Jugendzirkus Chicana: Eskapaden im Spielzeugladen (5 - 7 €) Heusenstamm • Kultursommer am Schloss, 20 Uhr, My Theatre: Playing Doctor (7/9 €) Rödermark • Jazzkeller, O.-Ro., 20 Uhr, Trio Domino Rodgau • Maximal, Jüg., 20 Uhr, Aroha (8/10 €) Mühlheim • Schanz, 20.30 Uhr, Andy Sommer • Friedensgemeinde, Büttnerstr. 24, Garten, 19 - 22 Uhr, Irish Dew Offenbach • Weinstube, Taunusstr. 19, 20 Uhr, Laneway (10 €) Darmstadt • Staatstheater, 23 Uhr, Schauspielensemble: Gestrandete Liebe, GH, 19.30 Uhr, Salome; KH, 19.30 Uhr, Leonce und Lena; Ks, 20 Uhr, Ich war nie da • An Sibin, 21.30 Uhr, Sean McGurren • Centralstation, 20 Uhr, Kunstkrawall: Villian, Romeo, Fewsel, Li Ark (Benefiz; 6/8 €) • Jazzinstitut, 20.30 Uhr, Bessunger Jam Session (Eintritt frei) • Literaturhaus, 16 Uhr, 60 Jahre Amerika-, Kennedy- Literaturhaus Frankfurt • Oper, 19.30 Uhr, Ein Maskenball (13 - 75 €) • Schauspiel, Ks, 20 Uhr, Werthers Leiden; PB, 22 Uhr, Karaoke mit Pütti • Frankfurt Art Bar, 20.45 Uhr, Natalya Karmazin, Don Hein, Peter Fahrenholz - Jazz (Eintritt frei) • Musikfestival Riedberg, Bonifatiuspark, 18 Uhr, Soundbwoys Desti-

ny, Moop Mama (Eintritt frei) • Grüneburgpark, 20.45 Uhr, Die Dramatische Bühne: Ein Sommernachtstraum (14 €) • Internationales Theater, 20 Uhr, Gesprächskonzert: Die Geschichte der Musette Musik (21/24 €) • Sommernacht am Schloss Höchst, 20.30 Uhr, Maybebop: Weniger sind mehr (25,30/26 €) Aschaffenburg • Altes Forstamt, 20 Uhr, Abdelkarim: Zwischen Ghetto und Germanen (19/20 €) • Colos-Saal, 21 Uhr, Hellyeah (26,30/29 €) Bad Homburg • Kaiser-Wilhelms-Bad, 19.30 Uhr, Die Zauberflöte (Eintritt frei) Bad Vilbel • Burgfestspiele, 10.30 Uhr, Aschenputtel, 20.15 Uhr, Hair, 23 Uhr, Die Dr. med. vet. Christiane Eidebenz Klinische Diagnostik Intensivtherapie, Chirurgie Hunde, Katzen, Kaninchen Ober-Roden, Senefelderstr. 10 Telefon (06074) 92 20 31 www.tierarztpraxis-roedermark.de

Geierwally Bensheim • Musiktheater Rex, 20.30 Uhr, Reiner Schöne Biebesheim • Faselstall, 20 Uhr, Herbert Feuerstein: Reisen und andere Katastrophen (22 €) Mainz • Gutenbergsaal, 20 Uhr, Lars Reichow & Slixs: Goldfinger Deluxe • Phönix-Halle, 20 Uhr, Oli Brown, Joe Satriani (49 - 55,90 €) Rüsselsheim • Stadtpark, 20 Uhr, Judy Bailey & Band (Eintritt frei)

SA

29. JUNI

Langen • La Palma, Berliner Allee 91, 19.30 Uhr, Alma de Fuego Dreieich • Bürgerhaus Sprendl., 20 Uhr, Tanschule Mundt: Sommerball • Alte Schulgasse 4, Dr.hain, 19 Uhr, Ludwig Erk - Die Gedanken sind frei - Offenes Singen (18 Uhr, Einführung im Dreieich-Museum) Neu-Isenburg • Bürgerhaus Zeppelinhm., 16 Uhr, Musikschule: Gute Zeiten – schlechte Zeiten 1726. Geschichten aus dem

BURGFESTSPIELE DREIEICHENHAIN präsentieren

13

VARIETÉ UNTER STERNEN

BURG DREIEICHENHAIN DO. 1. – SA. 3. AUGUST, 20 Uhr Karten und Informationen: Ticket Service Dreieich · Fichtestraße 50 · 63303 Dreieich Tel.: 06103-6000-0 · www.burgfestspieledreieichenhain.de und alle Vorverkaufsstellen

Philippsdorf - Musical (2 €) • Ev.-ref. Gemeinde am Marktplatz, Marktplatz 8, 18 Uhr, Philharmonische Gesellschaft - Vivaldi, Filitz, Bach (Spende) Dietzenbach • Hessentagspark, Sternenzelt, 17 Uhr, Jugendzirkus Chicana: Eskapaden im Spielzeugladen (5 - 7 €) Heusenstamm • Kultursommer am Schloss, Martinsee, 14.30 - 16.30 Uhr, Stadtkapelle,

17 - 21 Uhr, Smiley Garfield & Ingo Margraf (Eintritt frei) Rödermark • Dinjerhof, O.-R., 20 Uhr, Theater Total: Verlorene Liebesmüh’ (12/15 €) • KSV-Heim, Urb., 19 Uhr, Basement Riot, 20.30 Uhr, Groove Agents (12 €) Rodgau • Maximal, Jüg., 20 Uhr, Anzy Heidrun Holderbach: Yanko - Autorenlesung (10/12 €) • Open Stage, Jüg., 20 Uhr, 47 Million Dollars, Ehrenmord (5 €) Mühlheim • Gustav-Adolf-Kirche, 18 Uhr, Heidi Ickert und Ensemble: Flötenspektakel (12 €) Seligenstadt • Wasserburg, Kl.-Welzhm., 20.30 Uhr, MV Klein-Welzheim: RockClassics (12/15 €) Offenbach • Büsingpalais bis Isenburger Schloss, 16 - 1 Uhr, 27. Mainuferfest • Jazz am Lilitempel: 17 Uhr, Dr. Jörg Heuser Trio, 18.30 Uhr, Sommerjazzquartett, 20.15 Uhr, Big Band Erzhausen (Eintritt frei) • t-raum, 20 Uhr, Achterbahn (13 €) • Hafen 2, 22 Uhr, Open Air-Kino: Angels Share (6 €), 23 Uhr, Krystyna • Nachbar Kunstraum Bürgel, Langstr. 30, 20 Uhr, Hartmut Andres: words in flux Darmstadt • Staatstheater, GH, 19.30 Uhr, La sonnambula; KH, 19 Uhr, Leonce und Lena • Hbf., 21.30 Uhr, Theater Transit: Schöner Scheitern, 22 Uhr, Theaterlabor Da., The Basstubation: Face Büchner with Music, 23 Uhr, läd naid sürpries • Vinocentral, 21 Uhr, Papa Legba’s Blues Lounge • Schlosspark Kranichstein, 19.30 Uhr, Philharmonie Merck: Last Night of the Proms (12 - 20 €) • Theater im Pädagog, 19.30 Uhr, Gisela Geisel, Michel Schäfer: Der Träume Wirklichkeit - szen. Lesung Frankfurt • Oper, 18.30 Uhr, Don Karlo (13 - 82 €) • Schauspiel, 19.30 Uhr, Das Käthchen von Heilbronn; Ks, 20 Uhr, Wir lieben und wissen nichts; PB, 21 Uhr, Wir sind dann mal weg • Frankfurt Art Bar, 20.45 Uhr, Juliana da Silva (Eintritt frei) • Jazzkeller, 21 Uhr, Daniel Guggenheim 4-tett (12 €) • Musikfestival Riedberg, Bonifatiuspark, 15 Uhr, Nachttierhaus, Oy, Okta Logue, Stereo Total (Eintritt frei) • Ponyhof, 22 Uhr, The Alan Baker Band, Curlee Wurlee, 1 Uhr, The Stud (8 €) • Grüneburgpark, 20.45 Uhr, Die Dramatische Bühne: Alice im Wunderland (14 €) • Papageno Theater, 19.30 Uhr, My Fair Lady (21,50 - 24,50 €) • Sommernacht am Schloss Höchst, 20.30 Uhr, Gayle Tufts: Some like it heiß (25,30/26 €) • Villa Kennedy, 19 Uhr, Hochzeit in Schwarz - Krimidinner (80 - 98 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 21 Uhr, Thomas Blug & Band play Hendrix (18,60/20 €) Bad Homburg • Kurpark, 19.30 Uhr, Coolanova (Eintritt frei) Bad König • Freilichtbühne, 20 Uhr, Mainzer Hofsänger (20/23 €) Bad Vilbel • Burgfestspiele, 15 Uhr, Aschenputtel, 20.15 Uhr, Hair, 23 Uhr, Die Geierwally Bensheim • Musiktheater Rex, 20.30 Uhr, Les Sales Grosses Bürstadt • VfR-Stadion, 20 Uhr, Pur (39,65/45 €) Groß-Gerau • Biergarten am Kulturcafé, 20 Uhr, Claudia Rudek & Friends (Eintritt frei) Mainz • Zollhafen, 20 Uhr, Shantel & Bucovina Club Orkestar Mannheim •Capitol, 20 Uhr, Hagen Rether Michelstadt • 18 Uhr, 26. Musiknacht in sechs Spielstätten: Joscho Stephan Quar-

tett, Tango Transit, Kurpfalzharmonie... (22,50/25 €) Rüsselsheim • Landungsplatz Mainstrand, 12 - 20 Uhr, MinimalRockers Motorcity Boat 2013: M.in, Kai Anschau (20 €)

SO

30. JUNI

Dreieich • Burgfestspiele Dreieichenhain, 18 Uhr, Blechschaden: Up Frack Prämie (Restkarten: 24 - 36 €) Dietzenbach • Bürgerhaus, 17 Uhr, HMV-Orchesterkonzert: Stadtkapelle Heusenst., Musikervereinigung Dietzenbach, Musikverein Offenthal (10 €) • Christuskirche, Pfarrgasse 3, 16 Uhr, Der unglaubliche Fang - Jesus und seine Freunde - Musical • Hessentagspark, Sternenzelt, 15 Uhr, Jugendzirkus Chicana: Eskapaden im Spielzeugladen (5 - 7 €) Heusenstamm • Kultursommer am Schloss, 15 Uhr, Festival der Chöre (Eintritt frei) Rodgau • Zur Kreuzung, Hauptstr. 301, 11 Uhr, Big T (Eintritt frei) Offenbach • Büsingpalais bis Isenburger Schloss, 10 - 20 Uhr, 27. Mainuferfest • Jazz am Lilitempel: 13 Uhr, Pentaphonix, 14.15 Uhr, Back Roots Two, 15.30 Uhr, Lapislazuli, 16.45 Uhr, Café Com Pao, 18 Uhr, Tobasco (Eintritt frei) • Stadtkirche, 19 Uhr, Offenbacher Kantorei, Rozana Weidmann, Klavier

- Mendelssohn Bartholdy, Brahms, Reger... (Eintritt frei) • Kaiserleibrücke, 15 - 17 Uhr, Winfried B. Sahm: Zwischen Gerbermühle und Westhafen - Vhs-Spaziergang (5 €) • St. Marien, 17 Uhr, Orfeo-Chor Frankf., Solisten - Dowland • Ostpol, 15 Uhr, Vassily u. Larissa Dück - russische Lieder • Hafen 2, 17 Uhr, Carrousel (Eintritt frei) • Waggon am Kulturgleis, Mainufer, 12 - 20 Uhr, Bashment Boogie (Eintritt frei) Darmstadt • Staatstheater, GH, 11 Uhr, Staatsorchester - Rimskij-Korsakov, Poulenc, Ravel; KH, 16 Uhr, Der Tartuffe Frankfurt • Oper, 19 Uhr, Die sizilianische Vesper (13 - 82 €) • Schauspiel, 18 Uhr, Romeo und Julia; Ks, 18 Uhr, Die Frau die gegen Türen rannte; Box, 16 Uhr, Der kleine Herr Friedemann, 20.30 Uhr, Es war wie ein Rausch oft gewesen • Batschkapp, 20 Uhr, Haftbefehl (17/20 €) • Jazzkeller, 20 Uhr, Jeeep (10 €) • Grüneburgpark, 20.45 Uhr, Die Dramatische Bühne: Alice im Wunderland (14 €) • Palmengarten, Gesellschaftshaus, 10 - 17.30 Uhr, Fest der hessischen Kinderchöre Bad Homburg • Kurhausvorplatz, 11 Uhr, Sloppy Notes Jazzband (Eintritt frei) • Kaiser-Wilhelms-Bad, 19.30 Uhr, ABBA-Night (Eintritt frei) Bad Vilbel • Burgfestspiele, 11 Uhr, Harry Rowohlt liest und erzählt, 18.15 Uhr, Hair, 21 Uhr, Die Geierwally Mainz

• Zollhafen, 20 Uhr, Carminho Wiesbaden • Walhalla Spiegelsaal, 19 Uhr, Sea + Air (15 €)

MO

1. JULI

Dreieich • Burgfestspiele Dreieichenhain, 10 Uhr, Bravo, Bravo Papageno (6 €) Heusenstamm • Kultursommer am Schloss, 15 Uhr, Spiele ohne Grenzen (3 €), Kirchplatz St. Cäcilia, 19.30 Uhr, GV Konkordia (Eintritt frei) Darmstadt • Staatstheater, GH, 20 Uhr, Staatsorchester - Rimskij-Korsakov, Poulenc, Ravel Frankfurt • Schauspiel, 19.30 Uhr, Romeo und Julia • Haus am Dom, 19.30 Uhr, Emil Mangelsdorff und Freunde - Jazz (25 €) • Grüneburgpark, 20.45 Uhr, Die Dramatische Bühne: König Lear (14 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 20 Uhr, Veil Of Maya, Antagonist A.D., Parkway Drive (28,50/30 €) Bad Homburg • Kleiner Tannenwald, 19 Uhr, Duo Fado Instrumental (Eintritt frei)

DI

2. JULI

Langen • Neue Stadthalle, 19.30 Uhr, Drei-

eichschule: The Great Melody (4 - 8 €) Dreieich • Burgfestspiele Dreieichenhain, 10 Uhr, Das Dschungelbuch (Restkarten: 6 €) Rodgau • Saalbau-Kino, 19 Uhr, Bezaubernde Lügen (SPD Frauen-Filmreihe) Darmstadt • Staatstheater, KH, 19.30 Uhr, Fritz Haber Deutsch oder Stimmt die Chemie? Frankfurt • Frankfurt Art Bar, 20.45 Uhr, Alan Sherry (Eintritt frei) • Grüneburgpark, 20.45 Uhr, Die Dramatische Bühne: König Lear (14 €) • Goethehaus, 19 Uhr, Katharina Giesbertz: Goethe auf Reisen (6 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 20 Uhr, Holstuonarmusigbigbandclub (17,50/19 €)

MI

Joe Satriani und special guest Oli Brown gastieren am 28. Juni in der Mainzer Phoenix-Halle. (Foto: va)

3. JULI

Langen • Neue Stadthalle, 19.30 Uhr, Dreieichschule: The Great Melody (4 - 8 €) Dreieich • Burgfestspiele Dreieichenhain, 20.30 Uhr, Die Dreigroschenoper (21 - 30 €) Dietzenbach • Bürgerhaus, 19 Uhr, Sommerkonzert der Musikschule (Eintritt frei) Heusenstamm • Kultursommer am Schloss, Bannturm, 19 Uhr, Oliver Lach, Gitarre (10/12 €) Mühlheim • St. Markus, 19.30 Uhr, SUM-Schüler- u. Jugendorchester, Step2 Kill (Hofsommer; Eintritt frei)

Seligenstadt • Kreuzgang d. ehem. Benediktinerabtei, 20.30 Uhr, Kl. Streicherfestival: Henschel-Quartett - Schulhoff, Mozart, Beethoven (18 €) Darmstadt • Staatstheater, GH, 19.30 Uhr, Blaubarts Geheimnis; KH, 19.30 Uhr, Leonce und Lena; Ks, 19.30 Uhr, Präsentation Theaterwerkstatt für Erwachsene • Justus-Liebig-Haus, 19 Uhr, Leseteam d. Hess. Spielgemeinschaft: Awwer, etzt ufgemuckst - jetz kimmt des Schenst • Stadtkirche, 22.30 Uhr, Norbert Scholly, Rainer Böhm - Jazz und Gedanken (Eintritt frei) Frankfurt • Oper, 19 Uhr, Die sizilianische Vesper (13 - 82 €) • Schauspiel, 19.30 Uhr, John Gabriel Borkman • Zoom, 21 Uhr, Chelsea Light Moving (25 €) • Nikolauskapelle, 19 Uhr, Marcel Beyer liest aus Flughunde v. Ulli Lust (5,50 €) Aschaffenburg • Altes Forstamt, 20 Uhr, Gsella lässt lesen: Hans Zippert (16/17 €) Bad Homburg • Kaiser-Wilhelms-Bad, 20 Uhr, König Lear (Eintritt frei)

DO

4. JULI

Langen • Neue Stadthalle, 19.30 Uhr, Dreieichschule: The Great Melody (4 - 8 €)

Dreieich • Burgfestspiele Dreieichenhain, 20.30 Uhr, Die Dreigroschenoper (21 - 30 €) Heusenstamm • Kultursommer am Schloss, Hinteres Schlösschen, 19 Uhr, Ruslan Bezbrozh, Klavier - Schumann, Bach, Prokofjew (18 €) Rodgau • Int. Lesecafé, 18 Uhr, Gerwine Bajo-Martins: Im Winde der Zeit (Eintritt frei) Mühlheim • Schanz, 20.30 Uhr, Mellow Mark Seligenstadt • Kreuzgang d. ehem. Benediktinerabtei, 20.30 Uhr, Kl. Streicherfestival: Amaryllis Quartett - Haydn, Britten, Brahms (18 €) Offenbach • Waldschwimmbad, 20 Uhr, Live am Pool: Mainhattan Diesel (Oldie Club) Darmstadt • Staatstheater, GH, 19.30 Uhr, La sonnambula; KH, 19.30 Uhr, Phaedra Backwards; Ks, 20 Uhr, Laurel & Hardy • Carree-Piazza, 20.30 Uhr, Sushiduke (Eintritt frei) • Goldene Krone, 21 Uhr, Hank and The Shakers • Heinerfest: Karolinenplatz, 19.30 Uhr, The SilverBalls, 22 Uhr, Roy Hammer & Die Pralinées; Schloss, 22 Uhr, The Clouds, 23 Uhr, Goldstück • Frankfurt • Oper, 19.30 Uhr, Othello (13 - 75 €) • Schauspiel, 19.30 Uhr, John Gabriel Borkman

AUSSTELLUNGEN  Tag der Architektur, Bauherrn und Architekten öffnen am 29. u. 30.6. 145 Bauten in ganz Hessen (www.akh-tda.de)  MÖRFELDEN-WALLDORF: Gefederte Ölkreide Stufen, Bilder v. Gerhard Schlüpfer-Maciolek, in der Treppenhausgalerie des Kulturhauses Mörf., Bahnhofstr. 1. Eröffnung Di., 2.7., 18 Uhr (Eintritt frei)  RÖDERMARK: Alte Zeitdokumente aus Ober-Roden und Urberach, im Dinjerhof, Pfarrgasse 7 - 9, O.-Ro., Sa. u. So. (29./30.6.)  OFFENBACH: Heimat, Illustrationen, Objekte, Installationen, Spiele, Kartenhäuser und Höhlen von AbsolventInnen, in der Schule für Mode. Grafik. Design., Bernardstr. 73, 5. u. 6.7., 14 - 18 Uhr. Eröffnung Do., 4.7., 19 - 21 Uhr  DARMSTADT: Zehn Jahre Sellner-Theater in Darmstadt, Fotos aus der Theatersammlung der Universitäts- u. Landesbibliothek Darmstadt, bis 3.8. im Weißen Turm, Friedensplatz, 3. - 7.7. 16 - 20, 8.7. 16 - 23 Uhr, anschließend mi. 15 - 19, sa. 13 - 17 Uhr. Eröffnung Mi., 3.7., 18 Uhr  FRANKFURT: Querbeet, Zeichnung u. Malerei v. Leo Pinkerton (Offenbach), bis 12.7. in der Galerie Westkunst Nied, An der Wörthspitze 5a, sa. u. so. sowie am 12.7. 15 - 19 Uhr. Vernissage Sa., 28.6., 18 Uhr • Jewyo Rhii. Walls To Talk To, bis 1.9. im MMK Zollamt, di. u. do. so. 10 - 18, mi. 10 - 20 Uhr. Eröffnung Do., 4.7., 11 Uhr • Hans Thoma. „Lieblingsmaler des deutschen Volkes“ (ab Mi., 3.7.), bis 29.9. (OG, Ausstellungshaus) im Städel, Schaumainkai 63, di. u. fr. - so. 10 - 18, mi. u. do. 10 - 21 Uhr


Dreieich-Zeitung, 27. Juni 2013

Seite 21 D

Kreuz & Quer Unterricht

Am Hofe der Prinzessin George

Bekanntschaften

Erotik

Nächtliches Fest auf Schloss Braunshardt

Scharf und die Chickyboos (Musik im Stil der 20er Jahre), sowie die Green Pipes und Drums aus Weiterstadt. Abgerundet wird das Fest mit einem Fackelzug und Feuerwerk am späteren Abend.

Die ProďŹ s rund ums Lernen fĂźr Schule, Studium und Beruf

¡ Nachhilfeunterricht fĂźr jede Schulform von der Grundschule bis zum Abitur ¡ Gezielte Vorbereitung auf alle PrĂźfungen Frankfurter StraĂ&#x;e 8, 63303 Dreieich Tel./Fax: (0 61 03) 69 99 47 info@gisela-noll.de, www.gisela-noll.de

Die Ferien nutzen

Jetzt informieren FĂźr das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Zwischen den einzelnen Programmpunkten bleibt den Besuchern Zeit, im Schlosspark zu flanieren und die einzigartige Atmosphäre zu genieĂ&#x;en. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr. Der Eintritt kostet 10 Euro pro Person. (Foto: sb)

Geschäftliches Gartenneuanlagen, Gartenumgestaltung, Gartenpflege sowie Verbundsteinpflaster, Platten- und Steinarbeiten

In den Sommerferien geÜffnet! • Fit ins neue Schuljahr: Ferienkurse • Lßcken aufarbeiten: Intensivkurse

Beratung vor Ort: Mo.-Fr. 15.00-17.30 Uhr Dietzenbach City-Center / 3.OG • Tel. 06074 / 28 39 0 Dreieich-Sprendlingen Frankfurter Str. 98 • Tel. 06103 / 19 4 18 Heusenstamm Frankfurter Str. 57 • Tel. 06104 / 39 37 Langen Bahnstr. 25 /3.OG • Tel. 06103 / 53 1 22 MÜrfelden-Walldorf Farmstr. 16-18 • Tel. 06105 / 19 4 18 Rodgau Eisenbahnstr.47 • Tel. 06106 / 19 4 18

Familienanzeige

Verschiedenes

FLOH- & TRĂ–DELMĂ„RKTE

So., 30.06.13, Obertshausen von 10 - 16 Uhr HIT, KĂśnigsberger StraĂ&#x;e 2

www.weisser-ring.de

**************************************

WEISSER RING – GemeinnĂźtziger Verein zur UnterstĂźtzung von Kriminalitätsopfern und zur VerhĂźtung von Straftaten e. V. 55130 Mainz ¡ 420 AuĂ&#x;enstellen bundesweit

Weiss: 0 6195 / 90 10 42 I www.weiss-maerkte.de

Opfer-Telefon 116 006

Dreieich-Zeitung ab sofort auch in unsereP Offenbach-RXUQDO

Ihre Wochenzeitung fĂźr die Region

Verbreitung 185.000 Exemplare Preis bleibt gleich !!

Kleinanzeigen Bestellschein Tel.: 06106 / 28390-00 Fax: 06106 / 28390-10

private Kleinanzeige: bis zu 4 Zeilen = 8,00 ₏; je weitere Zeile = 2,00 ₏ gewerbliche Kleinanzeige: erste Zeile = 8,50 ₏; je weitere Zeile = 5,00 ₏ * Die Kleinanzeige bitte unter folgender Rubrik verÜffentlichen: O Gesuche O Stellenanzeigen O KFZ O Verkäufe O Immobilien O Verschiedenes

O Geschäftliches O Bekanntschaften

O Unterricht O Tiermarkt

Bitte lesbar ausfßllen. (pro Zeile bis zu 30 Zeichen inkl. Wortzwischenräume und Satzzeichen) Fßr Chiffre-Anzeigen: Fßr alle Anzeigen:

Abholung der Zuschriften (+ 3,- â‚Ź) Belegexemplar per Post (+ 2,- â‚Ź)

Zusendung der Zuschriften (+ 6,- â‚Ź) * gew. Kleinanzeigen zzgl. gesetzliche MwSt.

Erscheinung, wenn nicht anders vereinbart, automatisch in der nächsten Ausgabe. Annahmeschluss fßr die jeweilige Ausgabe ist Montag 17 Uhr. Achtung: Es wird keine Rechnung erstellt! Bitte buchen Sie den entstandenen Betrag nach Anzeigenerscheinung von folgendem Konto ab: Name

Vorname

StraĂ&#x;e / Nr.

PLZ / Ort

Telefon

Konto-Nr.

Bankleitzahl

Geldinstitut

Datum

Unterschrift

„EINLADUNG“ ZUM SCHWIMMEN, LACHEN + ZU TREUER LIEBE ! V I C T O R I A , 28 J, ledig, Polizeibeamtin – keine Angst, ich fessle dich nur mit meiner Liebe. Durch meinen Beruf + Sport blieb das Privatleben etwas auf der Strecke, darum diese kl. Anzeige, um DICH zu finden. Ich wĂźnsche mir: Liebe, Zärtlichkeit, Lachen und „GLĂœCK“! Ich bin eine zierliche, schlanke, gut aussehende, liebevolle, hĂźbsche Frau + romantisch, treu u. einfĂźhlsam. Ich mache es mir gerne in meiner schĂśnen Wohnung gemĂźtlich und hĂśre Musik + tanze bei Kerzenschein. Wenn dir Vertrauen, Zärtlichkeit und GlĂźck auf Dauer ebenso wichtig sind, wĂźrde ich mich Ăźber einen Anruf od. Brief freuen: Wir Zwei, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090 von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa./So., od. E-Mail an: Victoria@wz4u.de

• Vorbereitung auf die Nachprßfung

fßhren wir fachmännisch aus! Gärtnermeister H. Schwebel Telefon 0 61 03 / 8 75 50

Kleiner Dachdeckermeisterbetrieb hilft bei allen Problemen ums Dach zuverlässig – kurzfristig – preisgßnstig. www.dobler-bedachungen.de 06029/999427 o. 0171/5432499

Rechtsanwalt Matthias, Dreieich, 56 Jahre, 1,79 m, wo steckst du – ich bin die Richtige fßr dich. Ruf mich an: Tel. 0173 2941113

Kleinanzeigen kĂśnnen auch unter „www.dreieich-zeitung.de“ direkt eingegeben werden! Alle Kleinanzeigen erscheinen auch auf unserer Homepage! GĂźnther Medien GmbH • Dreieich-Zeitung • Philipp-Reis-StraĂ&#x;e 7 • 63110 Rodgau-JĂźgesheim Telefon: 06106 / 28390-00 • Telefax: 06106 / 28390-10 • info@dreieich-zeitung.de

ICH WILL DIR ALLES GEBEN, WAS DICH GLĂœCKLICH MACHT ! D I A N A , 45 J / 1.67, ganz alleinst., Techn. Zeichnerin, ein schĂśner, sicherer Job, verantwortungsvoll u. gut dotiert. MĂśchte die Segel der Liebe setzen, um von dort aus ĂźbermĂźtig lachend hart am Wind zu segeln, aber immer behutsame Achtsamkeit walten zu lassen. Kindliche Albernheit mit erwachsener Ernsthaftigkeit und verspielte Sinnlichkeit mit tiefgrĂźndigem GefĂźhl verknĂźpfen. Ich habe eine schlanke Figur, lange, blonde Haare, bin eine bildhĂźbsche Frau, temperamentvoll, einfĂźhlsam, liebevoll. Ich bezaubere dich durch mein ansteckend glĂźckliches Wesen, bin eine Frau mit dem gewissen ETWAS. Ich suche „DICH“ u. TREUE LIEBE FĂœR IMMER. Dein Anruf und diese kleine Annonce sind unsere Chancen zur „LIEBE“, deshalb rufe gleich an o. schr. an: Wir Zwei, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090 von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa./So., od. E-Mail an: Diana@wz4u.de SOMMERABEND-EINLADUNG ! SPAGHETTI, PROSECCO + NICHT NUR DER ABEND IST HEISS ‌ A N N – K A T H R I N, 57 J / 1.63, ledig, selbst. Immobilienverwaltung. Ich bin eine sehr jugendliche, hĂźbsche, schlanke Frau, bin aufrichtig, treu, natĂźrl., witzig, charmant, spontan u. temperamentvoll. „Oh“, bitte denke nicht, dass ich eingebildet bin, doch man muss ja ein bisschen von sich schreiben. Ich mag Yoga, Tanzen, Kochen und gemĂźtlich im Garten sitzen. Ich lebe in geordneten Verhältnissen, habe schĂśnes Haus u. mĂśchte Sie kennen- und lieben lernen, mit „Ihnen“ Urlaub machen am weiĂ&#x;en Strand, barfuĂ&#x; Muscheln suchen oder wandern in den Bergen, auf einer violetten Glockenblumenwiese Rast machen und, und, und. Bitte rufe jetzt an o. schr an: Wir Zwei, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090 von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa./So., od. E-Mail an: Ann@wz4u.de GERADE JETZT NOCH MAL ‌ ROMANTISCHES CANDLE-LIGHTDINNER + HĂ„NDCHENHALTEN ERLEBEN ! B A R B A R A , 69 J / 1.60, verwitwet, gel. Bankkauffrau. Lebe in guten finanziellen Verhältnissen, schĂśnes Haus und Auto, fahre auch gerne – soll ich Sie abholen? Ich wĂźnsche mir einen humorvollen Partner, Alter egal, Hauptsache im Herzen jung! Ich bin eine sehr schĂśne, superliebe, attraktive Frau mit jugendlicher Figur, gesund, vital, intelligent, zärtlich, lache gerne und bringe Sie auch zum Lachen. Darf ich Sie Ăźberreden auf einen gemĂźtlichen Sonntagsspaziergang, um sich näher kennenzulernen? Lass uns jetzt, in den schĂśnsten Jahren, den Weg zusammen gehen, die Liebe u. die Zweisamkeit genieĂ&#x;en, einander helfen und tiefe GefĂźhle schenken, fĂźreinander da sein. Alles ist zu zweit schĂśner, bitte rufe gleich an od. schr. an: Wir Zwei, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090 von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa./So., od. E-Mail an: Barbara@wz4u.de

„TRĂ„UME MIT MIR“ – FRĂœHSTĂœCK AM MEER UND EHRLICHE LIEBE ! P A T R I C K , 42 J / 1.83, ganz alleinst., Dipl.-Kaufmann in der Luftfahrt mit Pilotenschein fĂźr gemeinsame Kurzreisen. Da ich Dich Ăźber den Wolken nicht gefunden habe, diese kl. Anzeige, um auf mich aufmerksam zu machen. Hier bin ich: Realist u. Romantiker, gut aussehend ‌ aber entscheiden Sie bitte, bin dynam., charm., frĂśhl. und liebe die Sonne, einsame Inseln + schĂśne Hotels. Ich mĂśchte Liebe leben, denn ich suche nach herber Enttäuschung eine Partnerin, fĂźr die FĂœREINANDERDASEIN kein Fremdwort ist. Ich mach’ dir FrĂźhstĂźck, denn ein Ei kann ich schon kochen u. ebenso die Waschmaschine benutzen, dabei kommen die tollsten Farben raus. Gib unserem GlĂźck u. meinen Hemden eine Chance durch deinen Anruf o. schreibe an: Wir Zwei, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090 von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa./So., od. E-Mail an: Patrick@wz4u.de

VERSPRECHE BLAUEN HIMMEL + PALMEN UND „IMMER“ EINE KLEINE AUFMERKSAMKEIT !! H E L M U T , 50 J / 1.87, alleinst., Werbefachmann, und doch, sich selbst zu beschreiben ist schwer. Bin ein natĂźrlicher, lustiger, weltoffener, kultivierter Mann von Format; ein sehr jugendl. Typ, in guten finanz. Verhältnissen. Bin sportl., spiele Klavier, Akkordeon, bin dynam., frĂśhlich, symp., groĂ&#x;zĂźgig u. freundl., immer ein Lachen u. Liebe fĂźr dich. Aber ich fĂźhle mich an Abenden u. Wochenenden oft sehr alleine + das fĂźnfte Rad bei Freunden mĂśchte ich nicht mehr sein. Wieder glĂźckl. sein, gemeinsam spazieren gehen oder in die Sonne fliegen, Muscheln suchen u. uns ehrl. Liebe schenken. Wir leben nur einmal, bitte habe Mut, denn groĂ&#x;e GefĂźhle erkennt man an kleinen Zeichen: „AN DEINEM ANRUF“. Darum rufe bitte gleich an od. schr. an: Wir Zwei, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090 von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa./So., od. E-Mail an: Helmut@wz4u.de FLIEG MIT MIR IN DEN ERSTEN LIEBESURLAUB NACH „ EGAL WOHIN“ ! S V E N , 58 J / 1.85, alleinst. Naturwissenschaftler und jetzt FlugangstCoach, mein absoluter Traumberuf, anderen zu helfen, dass auch sie Freude haben kĂśnnen mit GlĂźcksgefĂźhlen Ăźber den Wolken. Jetzt will ich mit Dir in die Liebe fliegen. Ich bin natĂźrlich, frĂśhlich, treu, dynm., ganz gut aussehend, liebevoll u. zärtl., in best. finanz. Verhältn., schĂśnes Zuhause. Ich bin Realist u. Träumer, charmant, pflegeleicht – habe Lust, spontan verrĂźckte Dinge zu unternehmen, nicht in den Alltagstrott zu verfallen, dir jeden Tag zu sagen „ICH LIEBE DICH“, Blumen schenken, bewusst leben, keine GleichgĂźltigkeit einziehen lassen. Bitte entscheiden Sie, wenn wir uns in die Augen sehen. Den ersten Schritt habe ich unternommen, bitte habe auch Du Mut fĂźr unsere Zukunft und rufe gleich an o. schreibe an: Wir Zwei, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090 von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa./So., od. E-Mail an: Sven@wz4u.de ICH MĂ–CHTE DIR EINEN STRAUSS SOMMER-ROSEN UND MEIN HERZ SCHENKEN ! G E R H A R D , 69 J / 1.81, Unternehmer, war international tätig, ein frĂśhlicher, fitter, topgesunder Mann in besten finanziellen Verhältnissen, der sich wĂźnscht, mit Ihnen glĂźcklich zu leben. Bin ein dynamischer, charmanter, vitaler Gentleman, sehr jugendlich, gut aussehend, volles Haar, niveauvoll u. immer ehrlich. Ich bin ein solider Kavalier der alten Schule, mit Witz u. Spontaneität, mit schĂś. Haus, Auto und vielen Ăœberraschungen fĂźr uns. Meine Hobbys sind: Tanzen, gemĂźtliches Joggen u. Reisen, alles mit „Ihnen“. Ich wĂźnsche mir eine natĂźrliche, humorvolle Frau, um glĂźcklich zu sein. Darf ich in Vorfreude auf ein zärtliches Treffen schon mal einen Ausflug planen und Sie in allen Ehren einladen, damit wir uns kennenlernen? Ich suche keine Haushälterin, sondern die Dame fĂźrs Herz. Wenn Sie jung geblieben sind, ist Ihr Alter egal, rufen Sie bitte gleich an od. schr. Sie an: Wir Zwei, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090 von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa./So., od. E-Mail an: Gerhard@wz4u.de

So. Happy Hour 25,- â‚Ź NachlaĂ&#x; auf Eintritt 11-14 Uhr

6 fĂźr 5 = 6. Besuch gratis

Star koc h

Weiterstadt (PR) – Der FĂśrderverein Schloss Braunshardt richtet im Rahmen der Feierlichkeiten zum 250. Geburtstag des Rokoko-Idylls Schloss Braunshardt in diesem Jahr einige Veranstaltungen aus. So findet am Samstag, 7. Juli, eine auĂ&#x;ergewĂśhnliche Schloss-Nacht unter dem Motto „Am Hofe der Prinzessin George“ statt (gemeint ist: Marie Luise Albertine von Leiningen Dagsburg Falkenburg Heidesheim, Gemahlin von Prinz Georg Wilhelm von Hessen-Darmstadt). Menuett und Walzer in historischen KostĂźmen erĂśffnen die Veranstaltung. Mitwirkende sind unter anderem die „Schwarzen Perlen Kranichstein“ mit einer Reiterquadrille, Hans Kaspar

Di. Dessous-Tag Staatl. geprßfter Masseur ¡ Sky-TV ¡ Wellness Schwimmbad ¡ Whirlpools Buchbarer, separater VIP-Bereich

64293 Darmstadt ¡ Otto-RÜhm-Str. 72 Tel. 06151-957979 tägl. 11-4h Do.-Sa. 11-5h

2 Std. Tarif bis 16.00 Uhr 40,- â‚Ź Eintritt

Computer Erics

Computerlädchen

www.erics-computerlaedchen.de >HZZLYNHZZLr3HUNLU ;LSLMVU  4VÂ&#x2039;-Y !Â&#x2039;!<OY\UK !Â&#x2039;!<OY :H !Â&#x2039;!<OY

Kaufgesuche

Elisabeth, 65 Jahre, Witwe, mit FS und Auto, einige Jahre schon ganz alleine, sucht einen lieben, netten, einfachen und treuen Mann, Ich koche und backe sehr gut, mag Gartenarbeit, liebe Natur und Tiere. Sehne mich nach Liebe und Geborgenheit eines ordentlichen Mannes. Bei Gefallen kann ich auch gerne zu Ihnen ziehen, Tel. 06104 4084939 oder 0174 4915820. Zwei Herzen PA, Postfach 1526, 63133 Heusenstamm

Paletten-Center SchĂźtz

Jung gebliebene Witwe, Mitte 70, backt und kocht gerne, zärtlich und liebevoll, gute Hausfrau mit Ersparnissen, sucht einen lieben und ehrlichen Partner, PKW vorhanden. Ich fahre gerne zu dir, wenn du mich anrufst ßber: Tel. 06104 4084939 oder 0174 4915820. Zwei Herzen PA, Postfach 1526, 63133 Heusenstamm

Sandra, 44 J, Sachbearbeiterin, eine sehr attraktive, weibl. Frau m. erotischer Ausstrahlung. Meine Freunde sagen, dass ich wesentlich jĂźnger aussehe. Ich suche dich, einen Mann, in dessen Arme ich mich kuscheln darf und dem ich meine Liebe und mehr geben mĂśchte. Bitte rufen Sie an! Tel. 06104 4084939 oder 0174 4915820. Zwei Herzen PA, Postfach 1526, 63133 Heusenstamm

Ute 67, Jahre, eine hĂźbsche, jugendl., Witwe, mit dem Herz am rechten Fleck. Ich bin eine gute Hausfrau habe SpaĂ&#x; am kochen und backen. Bin liebevoll, treu, aufrichtig und verschmust, habe eine schlanke Figur. Gerne mĂśchte ich wieder einem netten Mann mein Herz und meine Liebe geben, ihm zur Seite stehen, immer fĂźr ihn da sein, und die Tage mit viel Freude gemeinsam verbringen. Rufen Sie doch einfach mal an, und wir treffen uns....

06105 - 96 74 27 od. 0178 - 6694380 Seniorentreff VIP, 64534 MĂśrfelden, Postfach 2540

Wir kaufen ständig: EURO-Paletten, Gitterboxen, Einweg-Paletten, 800 x 1.200/1.000 x 1.200 mm. Abholung ab 50 Stßck mÜglich. DA, RÜntgenstr. 29, Tel. 06151/375567

Verkäufe Geschäftsaufgabe Top Marken stark reduziert Neu â&#x20AC;&#x201C; gebraucht + VorfĂźhrware Verstärker â&#x20AC;&#x201C; Receiver â&#x20AC;&#x201C; Tuner Tapedecks â&#x20AC;&#x201C; MD-CD-Plattensp. Lautsprecher â&#x20AC;&#x201C; Auto HiFiâ&#x20AC;Ś uvm. MW HiFi, Langen 06103/26640

2 Std. vor Feierabend 25,- â&#x201A;Ź NachlaĂ&#x; Eintritt


Seite 22 D

Dreieich-Zeitung, 27. Juni 2013

Regionales Linie OF-64 auf geänderter Route Zwei neue Haltestellen am Rhein-Main-Airport Dreieich/Frankfurt (jh) – Ab dem 1. Juli verkehren die Busse der Linie OF-64 auf der Strecke „Offenthal - Sprendlingen - Buchschlag - Flughafen Terminal 1“ im Bereich des Airports auf einem neuen Linienweg. Damit verbunden ist die Wiederanbindung an den

im Bau befindlichen Gewerbepark „CargoCitySüd“ in Höhe des Tores 33 beziehungsweise des Hotels an der Elly-Beinhorn-Straße. Damit setzen die beteiligten Kooperationspartner Verkehrsbetriebe Dreieich, Rhein-Main-Verkehrsverbund, Fraport, Kreisverkehrs-

Kochen mit Küchen Walther Fischfilet mit Dillsoße und Mischgemüse

(PR) – Mit einem weiteren Angebot der Kategorie „genussreich“ kann Küchen Walther aufwarten: Exklusive Miele-Profi-Kochkurse können gebucht werden. Wer dabei sein möchte, wählt die Rufnummer (06101) 803380. Nachfolgend ein Appetitmacher zum Ausprobieren in der heimischen Küche: Fischfilet mit Dillsoße und Fenchel-Karotten-Orangen-Gemüse (für 4 Personen). Zutaten: • 4 große Fischfilets (Lachs, Pangasius oder Tilapia) • etwas Salz und Pfeffer • etwas Mehl • Olivenöl • 3 Möhren, 2 Knollen Fenchel, 1 Zwiebel, 3 Orangen • Mehl, Zucker, • etwas Dill • 1/2 Liter Fischfond oder Brühe • etwas Sahne, Salz, Pfeffer • Saft von 1 Zitrone

Zubereitung: Fischfilets waschen, trocken tupfen mit Zitronensaft behandeln mit salz und Pfeffer Würzen und zur Seite stellen. Karotten, Fenchel und Zwiebel putzen und in etwa 5 cm lange und 5 mm dünne Streifen schneiden (Julienne). Die Orangen großzügig schä-

len, so dass die weiße Haut komplett entfernt ist. Eventuell austretenden Saft auffangen und die Orangen filetieren. Den restlichen Saft aus den Orangen auspressen und zu den Orangenfilets geben. Die Gemüsestreifen in einer Pfanne mit etwas Olivenöl kurz anschwitzen und mit Salz und Pfeffer würzen, dann in eine feuerfeste, mit Olivenöl ausgepinselte Auflaufform geben. Die Orangenfilets darauf verteilen und den Saft darüber gießen. Den Fisch in Mehl wenden. Das Mehl gut abklopfen und den Fisch in einer Pfanne mit etwas Olivenöl je nach Stärke 3-5 Minuten von jeder Seite bei mittlerer Hitze braten. Den Fisch auf die Gemüse legen und im Dampfgarer fertig garen. Zwiebel schälen, in ganz feine Würfel schneiden andünsten in etwas Öl Mehl zu einer Mehlschwitze verarbeiten, mit Brühe, Weißwein und Zitronensaft ablöschen. Dill gehackt und Pfeffer dazu und aufkochen, Sahne oder Sauerrahm gut einrühren und kurz aufkochen. Noch mal abschmecken. Geräteeinstellung (je 10-15 Minuten): Dampfgarer mit Intervall Dampf: 120° C – oder Dampfgarer mit Feuchten-Stufen: 120° C, 30 % Dampf 40 % Heißluft.

gesellschaft Offenbach, traffiQ (Lokale Nahverkehrsgesellschaft der Stadt Frankfurt), IGDB (Planungsbüro) und das Omnibusunternehmen Becker nach eigenem Bekunden eine Anregung von Fahrgästen um. Die Busse in Fahrtrichtung Flughafen halten ab 1. Juli an den Haltestellen „Tor 33“, „Tor 2“, „Tor 3“ sowie am „Terminal 1“. Der bisherige Halt „HugoEkkener-Ring“ entfällt, wird jedoch durch eine neue Haltestelle in unmittelbarer Nähe ersetzt. Die erforderlichen

Baumaßnahmen sollen im September abgeschlossen werden. Zwischen „Tor 3“ und „Tor 2“ rollt der Bus über Fraport-Betriebsgelände, ein Ein- und Ausstieg ist grundsätzlich nicht gestattet. In Fahrtrichtung Dreieich starten die Busse weiterhin am Terminal 1 und bedienen die Stationen „Tor 3“, „Hugo-Eckener-Ring“ und (neu) „Elly-Beinhorn-Straße“. Die Haltestelle „Luftbrükkendenkmal“ entfällt. Außerhalb des Flughafenbereichs bleibt der Linienweg unverändert. Weitere Informationen: www.stadtwerke-dreieich.de, Telefon (06103) 602236.

Knackig, ausgewogen, lecker: iglo bringt im Nu Genussmomente auf den Teller Vom Tiefkühlfach in nur fünf Minuten auf den Teller: Die neuen iglo Gemüse-Reis Pyramiden bringen im Handumdrehen Balance in einen stressigen Alltag. All jene, die auf der Suche nach einer herzhaften Alternative für die Mittagspause oder einer ausgewogenen Beilage für das Abendessen sind, sollten künftig in der Tiefkühltruhe Ausschau halten. In drei unwiderstehlich leckeren Variationen – Grüne Mischung, Mediterran und Champignon – sorgen die iglo Gemüse-Reis Pyramiden für Abwechslung. Das Geheimnis der Produktneuheit von iglo liegt in der einzigartigen Zubereitung. Fast von selbst garen Gemüse und

Reis in der innovativen iglo Dampfgar-Pyramide, sodass alle Vitamine und Nährstoffe vollständig erhalten bleiben, während sich das Aroma der fein ausgewählten

Gewürze entfaltet. Gleichzeitig lässt die Pyramide alle Zutaten auf den Punkt garen, sodass der Reis locker und bissfest und das Gemüse knackig und aromatisch bleiben. Die Zubereitung ist so einfach wie gelingsicher: fünf Minuten in der Mikrowelle erhitzen und genießen. Ob als leichte Zwischenmahlzeit oder als Beilage für das Abendessen, die Gemüse-Reis Pyramiden sind vielseitig einsetzbar. Schnell testen: Noch bis Juli können die Gemüse-Reis Pyramiden gratis getestet werden. Außerdem sucht iglo auf der iglo Facebook-Fanpage Blubb Club noch iglo Gemüse-Reis Pyramiden jetzt Produkttester. Mehr Informationoch gratis testen! nen gibt es unter www.iglo.de.

Kultur und „Kulinaria“

Kompetenz und moderne Technik

Opernplatzfest in Mainhattan

Dreieich (PR) – Ein wunderschönes Event war die Einweihung der neuen Augenarztpraxis an der Buchschlager Allee 9. Die moderne Privatpraxis zeichnet sich durch eine Vielzahl an Augenuntersuchungsgeräten mit innovativer Technologie aus. Besonders stolz ist Dr. med. Eva-Maria Kohnen, Fachärztin für Augenheilkunde, auf ihr OCT (Optischer Cohärenz Tomograph), der nicht nur eine Untersuchung der oberflächlichen Netzhaut, sondern auch tiefer gelegener Schichten der Netzhaut ermöglicht. Dadurch ist eine ausgezeichnete Diagnostik und Vorsorge vor altersbedingter Maculadegeneration und Glaukom (Grünem Star) geworden, erklärt sie. Aber auch alle anderen Augenuntersuchungen und Gutachten sind in der Praxis möglich. Das

Augenärztin Dr. Eva-Maria Kohnen: neue Privatpraxis in Dreieich

Frankfurt (jh) – Auf der Fassade der Alten Oper ist die Widmung in großen Lettern zu lesen: „Dem Wahren Schönen Guten“. Diesem Leitbild folgt auch das Opernplatzfest, das auf „gehobene Weise kulinarische und kulturelle Genüsse“ vereint. 2013 wird vom 26. Juni bis zum 5. Juli täglich zwischen 11 und 23 Uhr geschlemmt, getrunken und gefeiert. Das Spektakel wird von der Interessengemeinschaft Opernplatz sowie der Tourismus+Congress GmbH (TCF) konzipiert und gilt als Hommage an einen der schönsten Frankfurter Plätze.

T

radition haben dabei die mittäglichen Klavierkonzerte. Von 12 bis 14 Uhr finden unter dem Titel „Piano around the world“ Darbietungen professioneller Pianisten unter der Leitung von Professor Christoph Spendel statt. Ab 17 Uhr lassen „Die Sehenswürdigkeiten“ und weitere Walk Acts den Platz zur Bühne werden. Die Besucher erwartet ein Live-Programm mit Musik aller Stilrichtungen. Auf dem Programm stehen unter anderem am Freitag (28.) von 19 bis 22 Uhr das Kick La Luna Jubiläumskonzert; am Sonntag (30.) von 19 bis 22 Uhr die Keith Sanders

Band, am Mittwoch (3. Juli) von 19 bis 22 Uhr Ayhan Sicimoglu & Latin All Stars; am Donnerstag (4. Juli) von 19 bis 22 Uhr Bäppi La Belle. Der im marokkanischen Stil gestaltete Teesalon „Salon de thé“ bietet Nana-Minztee, süßes Feingebäck und gefüllte Datteln an. Das stilechte Ambiente und die traditionelle Kleidung versetzen Besucher in die Welt von Tausend und einer Nacht. Zur Stärkung und Gaumenfreude werden auf dem Opernplatzfest weitere Köstlichkeiten aller Art angeboten. Das kulinarische Sortiment bietet höchste Qualität und setzt gastronomische Ak-

zente bei der Kombination von Tradition und Trend. Von der Bratwurst bis zum Hummer, von der lokalen bis zur internationalen Küche mit unter anderem französischen, türkischen, mexikanischen und vietnamesischen Spezialitäten, sind keine Grenzen gesetzt. Alle weiteren Informationen und Programmpunkte finden sich auf der Internetseite www.opernplatzfest.com. 1978 fand das erste Opernplatzfest statt. Es war eine Geste des Dankes an die Anlieger des Opernplatzes, die jahrelang vor ihren Geschäften Bauzäune hinnehmen mussten.

charmante Praxisteam besteht nur aus Dr. Eva-Maria Kohnen (auf unserem Foto links), Mutter von fünf Kindern, und ihrer Assistentin Sandra Schneider (rechts). „Wohl-fühlen sollen sich die Patienten bei uns“, ist

die oberste Maxime. Die Patienten sollen schnell einen Termin bekommen und möglichst kurze Wartezeiten haben. „Wir freuen uns auf jeden Patienten und wollen in naher Zukunft auch wohltätige Projekte im Augenbereich unterstützen“, kündigen die Dreieicherinnen an. ••• Telefonischer Kontakt: Telefon (06103) 3002170. (Foto: p)

Die Sonne richtig genießen: Wie geht gefahrloser Sonnen-Genuss? Jeden Sommer zeigt sich in Falten. Schlimmstenfalls verursacht Schwimmbädern, in Parks oder am eine zu hohe Sonneneinstrahlung Strand das gleiche Bild: Überall sogar Hautkrebs. Um die Krankist Sonnenbaden die Freizeitbe- heitsrisiken zu minimieren, sollten schäftigung Nummer Eins. Kein Hautveränderungen vom Hautarzt Wunder, denn die positiven Effekte untersucht werden. Die gesetzliche der SonneneinwirKrankenversichekung auf Körper rung übernimmt und Seele sind die Kosten für das unumstritten. Sie sogenannte Screeverbessert unsere ning ab dem 35. Immunabwehr und Lebensjahr. Zudas allgemeine satzversicherungen Wo h l b e f i n d e n . übernehmen diese Denn durch die Foto: CSS Versicherung AG Leistung ohne AlUVB-Strahlung wird die Bildung tersbeschränkung (z. B. CSS.privat von Vitamin D angeregt. Für die ambulant vorsorge spezial). WichVitamin D-Bildung ist es wichtig, tig ist ein Bewusstsein für das regelmäßig Sonnenbäder zu neh- richtige Maß beim Sonnenbaden. men. Aber Vorsicht – denn zu viel Kombiniert mit regelmäßigen und Sonne kann schädlich sein. Setzt eigenverantwortlichen Vorsorgeunman die Haut zu lange der Sonne tersuchungen kann man die Sonne aus, kann frühzeitige Hautalterung ohne Gefahr genießen. Mehr Ineine Folge sein, die Haut verliert formation zum Thema Vorsorge: ihre Elastizität und es kommt zu www.cssversicherung.com

Gültig im Juli 2013 solange der Vorrat reicht. Abgabe nur in haushaltsüblicher Menge. Für Druckfehler übernehmen wir keine Haftung. 1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. 2) Apothekenabgabepreis gemäß Lauertaxe, Stand 01.07.2013 ist der verbindliche Abrechnungspreis nach der großen deutschen Spezialitätentaxe (sogenannt Lauertaxe) bei Abgabe zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung, die sich gemäß § 129 Abs. 5a SGB V aus dem Abgabepreis des pharmazeutischen Unternehmens und der Arzneimittelpreisverordnung in der Fassung zum 31.12.2003 ergibt. Es wird darauf hingewiesen, dass der genannte Preisvorteil aufgrund des Bestehens von Rabattverträgen zwischen Krankenkassen und Originalhersteller für einen Teil der Verschreibung nicht erzielt werden kann.

on ... ?!“ h c s e i S sten s u „W SONNENBRAND kann die Zellen schädigen! Lassen Sie sich individuell beraten: für ein strahlendes Aussehen

T ESPAR 13 % G

Sie sind unsere meist beanspruchten Körperteile, tragen uns durchs Leben – und trotzdem werden sie oft sträflich vernachlässigt. Die Rede ist von unseren Füßen. Was gibt es also für einen besseren Zeitpunkt als den Tag des Fußes am 26. Juni, um unseren treuen Begleitern etwas Gutes zu tun? Wie wäre es mit einer entspannenden Fußmassage oder der längst überfälligen Pediküre? Ein entscheidender Wohlfühlfaktor im Alltag: die Temperatur in den Schuhen. Unsere Füße besitzen etwa 180 stimulierbare Schweißdrüsen pro Quadratzentimeter, die für das richtige Klima sorgen. Besonders bei wärmerem Wetter oder nach einem langen Arbeitstag macht sich diese Selbstregulierung auch bemerkbar – unsere Füße schwitzen. Wer seinen Füßen etwas Gutes tun und so die sprichwörtlich heißen Sohlen vermeiden will, setzt

auf atmungsaktive Schuhe, die für einen rundum Klimakomfort sorgen. Bei Gore-Tex Schuhen mit Surround Produkttechnologie (zum Beispiel von Ara oder Clarks) um-

€ 14,95 2)

€ 8,98 2)

1448

1348

648

® 1)

50 Dragees

T ESPAR 23 % G

statt

€ 16,78 2)

BUSCOPAN

für Ihre Kinder

Tagespflege Protect LSF 15

50 ml, 100 ml = 26,96 €

T ESPAR 23 % G

statt

Magnesium-SANDOZ® forte 1) 20 Brausetabletten

T ESPAR 35 % G

statt

statt

€ 13,11 2)

€ 12,97 2)

€ 6,95 2)

998

998

448

für überempfindliche Haut bei Allergien & „Mallorca-Akne“ Beugen Sie Schäden wirksam vor, damit Sie auch im nächsten Jahr sagen können:

„Oh du liebe Sonne!“

GUTSCHEIN Gültig im Juli 2013 Den Füßen öfters etwas Gutes tun. Foto: Gore-Tex schließt die Membrane den ganzen Fuß und lässt überschüssige Wärme und Feuchtigkeit über den ganzen Schuh entweichen. Nach so viel positivem Dampf ablassen bleibt nur noch ein To-Do: Öfters mal die Füße hochlegen – sie werden es Ihnen danken. (mdd)

statt

frei®

für gesunde Bräune

Ein Hoch auf unsere Füße – am 26. Juni ist Tag des Fußes

T ESPAR 27 % G

RT

SPA 9 % GE

statt

PERENTEROL® forte 250 mg 1) 20 Kapseln

T ESPAR 28 % G

1 Gutschein und Artikel pro Person

PEARLS & DENTS® Zahncreme

1)

100 g

T ESPAR 29 % G

statt

statt

100 ml

T ESPAR 24 % G

statt

€ 9,79 2)

€ 4,97 2)

€ 15,97 2)

698

348

1198

ASPIRIN® Plus C

1)

20 Brausetabletten

PLUSPUNKT Notizblock

Kytta Geruchsneutral ®

Brand- & Wundgel MEDICE®

25 g, 100 g = 13,92 €

CANESTEN® GYN Once

1)

1 Kombipackung Tabletten + Creme

für Ihren Einkauf

GRATIS 1 Stück

Apothekerin Barbara Manzano Vela Hermesstraße 4 · 63263 Neu-Isenburg Tel.: 06102 - 30 66 66 · Fax: 06102 - 30 66 87 www.pluspunkt-apotheke-neu-isenburg.de


Dz online 026 13 d