Issuu on Google+

S TA D T N AC H R I C H T E N F Ü R M Ö R F E L D E N - WA L L D O R F Donnerstag, 8. Mai 2014

Nr. 19 H

Freveltat: Unbekannte vergreifen sich an Walnussbaum Seite 2

Auflage: 119.500

Genuss-Abenteuer: Steinzeit-Küche in der Lifestyle-Werkstatt Seite 2

Anzeigen: 06106 2839000 / www.dreieich-zeitung.de

Sonderthema: Motowelt

Seite 12

Bauvorhaben Walldorfer Double Neubau von 6 Eigentumswohnungen

Info und Verkauf: 0 61 05 - 32 06 01

Schenken Sie Fitness, Gesundheit und Wohlbefinden.

Am 11. Mai ist Muttertag

Muttertags-Geschenkgutschein 4 Wochen trainieren inkl. persönlichem Trainingsplan

Alles für NUR 25 €*

*nicht für Mitglieder. Kann nur einmal eingelöst werden.

Kurse Fitness Wellness

• Fitness- und Gesundheitstraining • Step, ZUMBA, Yoga, Spinbike, BBP uvm. • Spezielles Gewichtsreduzierungstraining • Rückenfit, Professionelle, erfahrene Trainer • Training in familiärer Atmosphäre • große Wellnesslandschaft mit 2 Saunen und Dampfbad

Exklusiv für Frauen

• MILON-Lady-Zirkel • Große Saunalandschaft • Fitness-und Gesundheitstraining • BodySpa-Ultraschallbehandlungen • Beauty-und Wellness Angebote, Rückenfit • Umfangreiches Kursangebot u.a. , BBP, ZUMBA,Yoga, • Pilates, Spinbike uvm. • „Wunschfigur“-Ernährungsprogramme

Kickers: Insolvenzverwalter stellt Verbesserung der Quote in Aussicht Seite 6

Kulturtipps: Konzerte, Lesungen und Ausstellungen in der Region Seite 9

Beilagen heute:


Neubauimmobilien – Wie provisionsfrei ist provisionsfrei wirklich? Frage: Herr Funk, oft werden Neubauimmobilien provisionsfrei direkt vom Bauträger oder über den Immobilienmakler zum Kauf angeboten. Wie ist dies möglich? Michael Funk: Professionelle Immobilienvermarktung ist immer mit Kosten verbunden, die in die Kaufpreiskalkulation einfließen. Sicher können Sie sich vorstellen, dass niemand ohne Bezahlung für seine Dienstleistung arbeitet. Weder der selbständige Immobilienmakler noch der Vertriebsangestellte eines Bauträgers! Entsprechend trägt der Kunde bei den sogenannten „provisionsfreien“ Angeboten diese Kosten immer unbewusst, in Form einer „Innencourtage“, die in den Kaufpreis bereits eingerechnet ist. Der Bauträger zahlt in solchen Fällen üblicherweise einen vereinbarten Betrag von diesem Kaufpreis an den von ihm beauftragten Makler oder deckt mit diesem Geld die selbstverständlich auch bei ihm anfallenden Vermarktungskosten. Frage: Das heißt, viele Kunden glauben im ersten Moment durch dieses „provisionsfreie Angebot“ ein gutes Geschäft gemacht zu haben! An sich ein cleverer Werbetrick! Wie handhabt das Funk-Immobilien? Michael Funk: Diese Vorgehensweise ist für den Käufer letztendlich immer mit erheblichen Mehrkosten verbunden. Das begründet sich darin, dass ein Teil der beim Immobilienkauf anfallenden Nebenkosten auf den vollen Kaufpreis, d.h. inklusive der Innencourtage gerechnet werden. Provisionen sollten immer separat ausgewiesen werden. Nur durch diese klare Deklaration muss der Käufer in der Regel für diesen Betrag keine Grunderwerbssteuer und Notarkosten zahlen. Bei Funk-Immobilien stehen Transparenz und die Interessen des Kunden klar im Vordergrund. Unsere Kunden sollen wissen, was sie wofür bezahlen. Daher arbeiten wir ausschließlich mit separat ausgewiesener Außencourtage. Frage: Funk-Immobilien vermarktet aktuell das neue Bauvorhaben „Walldorfer Double“. Wie kommt das Projekt zu seinem Namen und was macht es aus? Michael Funk: Seinen Namen (franz. le double – das Doppel) erhält das Bauvorhaben durch seine im rechten Winkel versetzte Bauweise, die es wie zwei fast identische Wohnhäuser erscheinen lässt. Das Wohnhaus entsteht auf einem der begehrten Baugrundstücke in der Jean-Calvin-Straße und umfasst 6 Wohneinheiten, verteilt über 3 Etagen. Die Bauausführung erfolgt durch einen renommierten Bauträger. Speziell nach persönlichen Anforderungen kann zwischen verschiedenen Wohnungstypen gewählt werden. Selbst individuelle Gestaltungsmöglichkeiten im Innenbereich sind zur Zeit noch möglich. Ein Teil der Wohnungen ist bereits zum Kauf reserviert!

Frage: Ist es üblich, dass Immobilien in einer so frühen Phase der Realisierung bereits gekauft werden? In welchem Maße muss der Kunde in Vorleistung treten und wie weit ist der Käuferschutz gewährleistet? Michael Funk: Bei allen Bauvorhaben, die von Funk-Immobilien in den letzten Jahren vermarktet wurden, war der größte Teil der Wohneinheiten bereits lange vor Fertigstellung verkauft. Der Käufer ist hier bestens durch den Gesetzgeber geschützt, denn die Kaufpreiszahlung ist eindeutig durch die MaBV (Makler- und Bauträgerverordnung) definiert. Daraus geht hervor, dass der Erwerber der Immobilie immer nur für die bereits erbrachte Bauleistung bezahlt. Dadurch tritt der Käufer zu keiner Zeit in Vorleistung. Darüber hinaus arbeitet Funk-Immobilien zur Wahrung der eigenen Integrität und vor allem zum Schutz seiner Mandanten ausschließlich mit Bauträgern zusammen, die eine tadellose Reputation aufweisen. Frage: Sind weitere Bauvorhaben in Mörfelden-Walldorf und Umgebung in Planung? Michael Funk: In der Tat sind wir aktuell in Gesprächen. Es gibt verschiedene interessante Ansätze. Die neuesten Informationen finden Sie demnächst auf unserer Homepage unter www.werte-funkimmobilien.de. Unser Team steht Interessenten gerne jederzeit für persönliche Gesprächstermine zur Verfügung. Besuchen Sie uns in unseren Geschäftsräumen in der Langstraße 119 in Walldorf oder rufen Sie uns gleich an! Sie erreichen unser Büro jederzeit unter der Telefonnummer 06105320601.

Wir verkaufen auch Ihre Immobilie!


S TA D T N AC H R I C H T E N F Ü R M Ö R F E L D E N - WA L L D O R F Donnerstag, 8. Mai 2014

Nr. 19 H

Freveltat: Unbekannte vergreifen sich an Walnussbaum Seite 2

Auflage: 119.500

Genuss-Abenteuer: Steinzeit-Küche in der Lifestyle-Werkstatt Seite 2

Anzeigen: 06106 2839000 / www.dreieich-zeitung.de

Sonderthema: Motowelt

Kickers: Insolvenzverwalter stellt Verbesserung der Quote in Aussicht Seite 6

Seite 12

Einweihungsparty in allen TGS-Räumen

Verkehrsregelungen am Bahnhof Walldorf MÖRFELDEN-WALLDORF. Im Zusammenhang mit der Neugestaltung des Bahnhofsbereiches werden die Straßenbauarbeiten in der Farmstraße zwischen der Ludwig- und der Langstraße fortgesetzt. Voraussichtlich bis Mitte Juni ist hier mit Verkehrsbehinderungen aufgrund der Ampelregelung zu rechnen. Inzwischen wurde die Sperrung der Ludwigstraße aufgehoben. Die Einmündung Ludwigstraße wird jedoch für den Linienbusverkehr weiterhin nicht nutzbar sein. Daher müssen die Busse der Linie 751 (Darmstadt – Mörfelden – Walldorf – Flughafen) sowie der Linie 752 (Rüsselsheim – Mörfelden – Walldorf – Flughafen) weiter über

„Es ging vieles gut, aber nicht alles“ „Es ging vieles gut, aber – wie am Bau üblich – nicht alles. Es war auch notwendig, von den Mitgliedern die Mehrkosten genehmigen zu lassen. Noch vor dem Winter wurde das Dach draufgesetzt. Fortan sahen die Mitglieder ein schönes weißes Gebäude mit blauem Dach – aber noch kein Vereinsheim. Die Ungeduld wurde immer größer, um endlich die neuen Räume in Besitz zu nehmen“, wird weiter berichtet. Nun steht vom 23. bis zum 25. Mai die Neueröffnumg des Gebäudes in der Okrifteler Straße auf dem Programm. Geladene Gäste sind am Freitag (23.) zu einer Einweihungsfeier eingela-

Reisebericht über Chile MÖRFELDEN-WALLDORF. „Am 11. September letzten Jahres jährte sich zum 40. Mal der Tag, an dem das Militär unter General Pinochet gegen die demokratisch gewählte sozialistische Regierung unter Staatspräsident Salvador Allende putschte. Viele Menschen, darunter zahlreiche Gewerkschafter, Abgeordnete und Vertreterinnen linker Parteien und Organisationen wurden gefangen genommen, gefoltert und ermordet“, erinnern DKP und Linke Liste in der Ankündigung einer Veranstaltung am Freitag (9.) ab 20 Uhr im Bürgerhaus Mörfelden über die Lage in Chile. Dieter Hooge, der sich 1973 als Jugendreferent des hessischen DGB sehr stark für die Aufnahme politischer Flüchtlinge aus Chile einsetzte, pflege zu vielen von ihnen noch heute regelmäßige Kontakte und bereiste Chile im vergangenen Jahr. Mit zahlreichen aktuellen Fotos im Gepäck kommt er nun in die Linke-Runde. „In einem Vorgespräch erzählte er, dass man sich in Chile über den Salvador-Allende-Platz in Mörfelden und die regelmäßigen Gedenkveranstaltungen sehr freut“, berichten die Veranstalter. Im Anschluss an den Reisebericht besteht Gelegenheit, mit dem früheren DGB-Landesvorsitzenden über seine Erfahrungen und Erinnerungen zu sprechen. Der Eintritt ist frei. (ba)

den. Danach startet um 21 Uhr eine Disco-Nacht mit DJ Alex. Im Eintrittspreis von 5 Euro inbegriffen ist ein Getränk. Tag der offenen Tür Bei einem Tag der offenen Tür am Samstag (24.) sind die Mitglieder in der Zeit von 14 bis 18 Uhr zur Besichtigung der neuen Sport- und Versammlungsräume eingeladen. Im Spiegelsaal stehen einige Vorführungen der Gruppen auf dem Programm, die dort ihr Training absolvieren werden. Angeboten werden Kaffee, Kuchen und Deftiges in einem Clubraum und bei gutem Wetter auch unter dem Balkon im Freien. Die Kinder werden auf dem Spielparcours und an der Kletterwand betreut. Die Einweihungsparty startet ebenfalls am 24. Mai um 19 Uhr. Die Besucherinnen und Besucher zahlen pauschal 15 Euro oder im Vorverkauf im Geschäftszimmer bis zum 20. Mai 14 Euro. Platzreservierungen sind nur im Vorverkauf möglich. Ehrung und Tanztee Ihre erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler aus dem Jahr 2013 sowie verdiente Mitglieder ehrt die TGS am Sonntag (25.) ab 10.30 Uhr. Und die Tanzsport-Abteilung lädt ab 15 Uhr bei freiem Eintritt zum Tanztee ein. Die erste offizielle Sitzung im Spiegelsaal steht am Dienstag (27.) mit der Delegiertenversammlung auf der Tagesordnung. (ba)

Weinlagen in Groß-Umstadt MÖRFELDEN-WALLDORF. Die TGS-Wanderinnen und Wanderer fahren am Sonntag (11.) mit dem Bus zu einer Weinlagenwanderung nach Groß-Umstadt. Abfahrt ist um 8.30 Uhr am Festplatz in Walldorf. Es sind noch einige Plätze frei. Der Preis beläuft sich auf 15 Euro. Angeboten werden vier Wanderrouten. An den Strecken sind Weinstände aufgebaut. Zum Abschluss gibt es im Gruberhof deftige Odenwälder Speisen. Weitere Informationen erteilt Gerhard Fritz unter der Telefonnummer (06105) 5384. Zur Rosenhöhe in Darmstadt fahren die Wanderer am kommenden Mittwoch (14.) mit den Autos. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr der Parkplatz an den Sportplätzen. Auf dem Programm steht eine rund sieben Kilometer lange Rundtour durch den Park und das Oberfeld. Dort ist eine Einkehr in das Hofcafé des Landgutes Oberfeld angesagt. Informationen erteilt Ursula Dechant unter der Telefonnummer (06105) 42071. (ba)

Beilagen heute:

Neugestaltung schreitet voran

Neues Vereinsheim geht jetzt in Betrieb MÖRFELDEN-WALLDORF. „Als im Jahr 2012 die Weihnachtsfeiern im alten Vereinsheim abgeschlossen waren, war der Wunsch noch realistisch, die nächsten Weihnachtsfeiern bereits im neuen Vereinsheim ausrichten zu können. Bereits im Januar des neuen Jahres war diese Idee geplatzt. Die Fundamente des alten Baues trugen den Neubau nicht“, erinnert die Turngesellschaft (TGS) Walldorf noch einmal im Vorfeld der bald anstehenden Einweihung des neuen Vereinsheimes. Damals angesagt war eine Neuplanung.

Kulturtipps: Konzerte, Lesungen und Ausstellungen in der Region Seite 9

AUCH DER NACHWUCHS kam unter dem Motto „Deutschland spielt Tennis“ beim Aktionstag des TC Grün-Weiß der SKG Walldorf auf seine Kosten. So stellten die Jungens und Mädchen bei einem VielseitigkeitsTennis-Wettbewerb ihr Talent unter Beweis. „Mensch gegen Maschine“ hieß es bei einem Test gegen eine Ballmaschine in der Tennishalle, der ebenfalls Teil eines breitgefächerten Programmes des rührigen Tennis-Vereines war. (ba/Foto: Jordan)

Förderpreis für Schüler

Arten-Zählung im Mönchbruch

M Ö R F E L D E N -WA L L D O R F / G R O S S - G E R A U.

MÖRFELDEN-WALLDORF. Wie es um den Bestand der Schmetterlingsarten im Naturschutzgebiet Mönchbruch bestellt ist, soll mit einer im Sommer geplanten Zählung der Goethe-Universität Frankfurt ermittelt werden. Eine besondere Schmetterlingsart sei zum Beispiel der große Schillerfalter, den man ab Mitte Juni bis August dort sehen könne, berichtet der Magistrat.

Nachdem der Kreis im vergangenen Jahr Haushalte und Unternehmen erstmals zu einem „Wettbewerb Energiesparen“ eingeladen hatte, geht es in diesem Jahr um den „Energieförderpreis“ des Kreises. Angesprochen sind dabei die jüngeren Kreisbürger: Gesucht werden Schülerinnen und Schüler mit Ideen, Projekten, Initiativen oder Konzepten rund um das Thema Energie. Die eingereichten Beiträge sollen zeigen, wo sich EnergiesparMöglichkeiten verbergen oder auch neue Ideen entwickeln, um den Energieverbrauch zu verringern. Erster Kreisbeigeordneter Walter Astheimer: „Ein sorgsamer Umgang mit Energie liegt vor allem im Interesse der jungen Generation. Deshalb wollen wir Kinder und Jugendliche so früh wie möglich für dieses wichtige Thema sensibilisieren.“ Bis 16. Juni anmelden Zur Teilnahme aufgerufen sind Schülerinnen und Schüler, Klassen oder Arbeitsgruppen. Wer am Wettbewerb teilnehmen möchte, erhält weitere Informationen auf der Homepage des Kreises. Anmeldungen sind per Post oder online bis zum 16. Juni möglich. Den jungen Energiesparern winken Preise in Höhe von insgesamt 5.000 Euro. Über die Vergabe entscheidet eine Fachjury. Die Preisverleihung findet im Rahmen des zweiten Energiesymposiums des Kreises am 17. Juli statt.(ba)

Badesaison beginnt MÖRFELDEN-WALLDORF. Die diesjährige Badesaison eingeläutet wird am Samstag (10.) ab 10.30 Uhr im Waldschwimmbad in Mörfelden und danach ab 14 Uhr am Badesee in Walldorf. (ba)

Universität erfasst Schmetterlings-Bestand

Schnepfenvogel und Laubfrosch Der Mönchbruch gehöre zu den bedeutsamsten Naturschutzgebieten in Hessen. „Dort leben vom Aussterben bedrohte Tiere wie der Schnepfenvogel und der Laubfrosch. Außerdem befinden sich in den Mönchbruchwiesen viele gefährdete Pflanzenarten darunter das ‚Fleischfarbene Knabenkraut‘. Er ist ein beliebter Rückzugsort für Naturliebhaber“, heißt es weiter. Das Naturschutzgebiet biete sich durch sein großes Waldgebiet und die zahlreichen Wanderwege für Wanderungen und Radtouren an. Erster Stadrat Franz-Rudolf Ur-

hahn: „Es ist wichtig, in einer dicht besiedelten Region wie dem Rhein-Main-Gebiet den Bestand von Biotopen sowie die Tier- und Pflanzenarten zu schützen, um dem immer stärker steigenden Flächenverbrauch entgegenzutreten.‘‘ Um geeignete Schutzmaßnahmen für den Mönchbruch entwickeln zu können und diese auf ihre Wirksamkeit zu überprüfen, sei es wichtig, den Bestand der Arten zu erfassen. Ein Gutachten aus dem Jahr 1994 weise darauf hin, dass mehr als 540 verschiedene Pflanzenarten im Mönchbruch existierten und davon 60 Arten auf der Roten Liste geführt würden. (ba)

Nachrücker für Rieken

die Platanenallee, Kelsterbacher Straße und Donaustraße umgeleitet werden. Die Haltestelle „Flughafenstraße“ kann nicht angedient werden, daher werden die Fahrgäste gebeten, zu den Haltestellen „Waldstraße“, „Taunusstraße“ oder „Bahnhof“ auszuweichen. An der WilhelmArnoul-Schule ist weiterhin die Ersatzhaltestelle in der Waldstraße zu benutzen. Am Dienstag, 6. Mai, sollte die Einmündung der Langstraße für die Dauer von rund drei Wochen Wochen gesperrt werden. Der Anliegerverkehr zur Langstraße zwischen der Flughafenstraße und der Farmstraße/Piemontstraße wird durch die Aufhebung der Einbahnregelung in diesem Abschnitt gewährleistet. In der Farmstraße steht weiterhin die Haltestelle „Bahnhof Walldorf“ auf der Bahnhofseite nicht zur Verfügung. Die Busse der Linien 751, 752 und 67 in Fahrtrichtung Flughafen halten in der neuen Busschleife. In Fahrtrichtung Mörfelden halten die Linienbusse an der neue Haltestelle in der Piemontstraße, Ecke Langstraße. (ba)

Zwei Doppelturniere 38 Formationen bei der SKV zu Gast MÖRFELDEN-WALLDORF. Zwei Doppelturniere im Jazz und Modern Dance richtet die SKV in der Kurt-BachmannHalle in Mörfelden aus. Zunächst steht am Samstag (10.) ab 13 Uhr das Turnier der Jugendverbandsliga auf dem Programm, ehe ab 15 Uhr das Turnier der Oberliga folgt. Für die SKV Mörfelden werden an diesem Tag die Formation „Revenge“ in der Jugendliga und die Formation „Incognito“ in der Oberliga an den Start gehen. Am Sonntag (11.) beginnt der zweite Turniertag um 13 Uhr mit der Kinderliga und die Ver-

anstaltung wird ab 15.30 Uhr mit dem Turnier der Verbandsliga abgeschlossen. An diesem Tag geht für die SKV Mörfelden in der Kinderliga die Formation „reBeat“ auf die Tanzfläche. Insgesamt sind 38 Formationen überwiegend aus dem RheinMain-Gebiet, aber auch aus Nordhessen und Bayern vertreten, darunter zehn Formationen aus Mörfelden-Walldorf. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 5 Euro und für Schüler und Studenten 3 Euro. Bis 6 Jahre ist der Eintritt frei. Einlass ist an beiden Tagen jeweils ab 12.30 Uhr. (ba)

MÖRFELDEN-WALLDORF. Ihr Mandat als Stadtverordnete niedergelegt hat Daniela Rieken von der SPD. In die Stadtverordnetenversammlung für sie nachrücken wird der Angestellte Manuel Salvador Da Silva Campos aus dem Nordring 154. (ba)

Wir erstatten Ihnen die Parkgebühr für 1 Std. mit einem Taler*

Frühjahrs-Gutschein Ab sofort erhalten Sie vom 08.05. bis einschl. 16.05.2014

20 %

Rabatt auf einen Artikel Ihrer Wahl**

* sammeln Sie 30 Taler und Sie erhalten einen 10 Euro Gutschein für Ihren nächsten Einkauf. ** ausgenommen Sonderangebote, verschreibungspflichtige Arzneimittel und Kundenkartenrabatt. Ausgenommen sind auch Produkte der Firmen Hoff und SkinCeuticals. Gültig bis einschließlich 16. Mai 2014. Bitte Anzeige ausschneiden und mitbringen. • Pro Tag und pro Kunde ist nur 1 Gutschein gültig •

„Bei Stiftung Warentest mit „gut“ getestet (Ausg. 05/2014).


2 Donnerstag, 8. Mai 2014

MÖRFELDEN-WALLDORF

Dreieich-Zeitung Nr. 19 H

Flohmarkt für Schüler

„Geld als Mittel der Macht“

Steinzeit-Küche im Workshop

Rotes Kreuz am Infostand

MÖRFELDEN-WALLDORF.

MÖRFELDEN-WALLDORF.

MÖRFELDEN-WALLDORF.

MÖRFELDEN-WALLDORF.

Der Förderverein der Waldenser-Schule veranstaltet am Samstag (10.) von 14 bis 16 Uhr auf dem Schulhof in der Waldstraße 46 einen Flohmarkt für Spielzeug und Bücher. Bei schlechtem Wetter findet der Basar in den Klassenzimmern der beiden Schulgebäude statt. Für die Stärkung der Besucherinnen und Besucher sorgt der Förderverein mit frischem Kaffee und Kuchen sowie Getränken. Die Einnahmen aus dem Getränke- und Kuchenverkauf kommen den Schülerinnen und Schülern zugute. (ba)

Die nächste Lesung der Philosophisch-Literarischen Frühstücksrunde im Naturfreudehaus, Am Zeltplatz 6, findet am kommenden Sonntag (11.) ab 10 Uhr statt. Im Zusammenhang mit dem Buch „Der Mythos vom Geld. Die Geschichte der Macht“ von Stephen Zarlenga beschäftigen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer „mit den Bemühungen der privaten Banken, Geld als Mittel der Macht und somit der Mehrung ihres Einflusses zur Steuerung der Gesellschaft zu nutzen“, heißt es in der Ankündigung. (ba)

Ein Kochkursus der besonderen Art findet am Sonntag (11.) von 10 bis 15 Uhr in der LifestyleWerkstatt in der Kirchgasse 14 in Mörfelden statt. „Die Köche erwartet beim Paläo-PowerKochworkshop ein GenussAbenteuer mit Gerichten aus der Steinzeit-Küche. Ziel ist es, frische Energie für Kopf und Geist zu sammeln, die über das Frühjahr hinausreicht. Doch keine Angst – hier werden weder uralte Mammuts gejagt noch landet frisches Moos auf dem Teller“, heißt es in der Ankündigung. Mit frischen Frühlings-Köstlichkeiten und Wildkräutern werde auf den Spuren unserer fitten Vorfahren gekocht. Hierbei werde die Sterneküche der Jäger und Sammler mit dem modernen Leben verbunden. Leiterin des Kochkurses ist die Molekular- und Evolutionsbiologin und Wissenschaftsautorin Dr. Sabine Paul. Weitere Informationen sind unter: palaeopower.de erhältlich. (ba)

Anlässlich des Weltrotkreuztages am 8. Mai veranstaltet der DRK-Ortsverein Mörfelden am Samstag (10.) von 8 bis 16 Uhr einen Infostand. Vor dem Rathaus in Mörfelden können sich die Besucherinnen und Besucher den Blutdruck messen lassen und sich über die Arbeit des Roten Kreuzes informieren. Unter allen neuen Fördermitgliedern, die ihr Mitwirken zusagen, verlost das DRK einen Einkaufsgutschein über 25 Euro für die Geschäfte in Mörfelden-Walldorf. (ba)

Fisch trifft Schwimmer

Benefizlauf für Kinder

MÖRFELDEN-WALLDORF. Zur Saisoneröffnung am Badesee laden der ASV Walldorf 1962 und die Interessengemeinschaft „Rettungsdienst Badesee Walldorf“ (IRBW) unter dem Motto „Fisch trifft Schwimmer“ am Wochenende ein. Die Veranstaltung beginnt am Samstag (10.) und Sonntag (11.) jeweils um 10 Uhr. Der Eintritt ist frei. Beim Fischerfest der Angler werden an beiden Tagen wieder frisch gegrillte Fischspezialitäten und eine große Auswahl an Kuchen angeboten. Die offizielle Eröffnung der Badesaison findet am Samstag um 14 Uhr statt. Auf dem Programm stehen Bootsrundfahrten für die kleinen Besucher, eine Präsentation der Feuerwehr sowie eine Tombola. Ebenfalls am Samstag beginnt um 10 Uhr ein Flohmarkt auf dem Parkplatz. Der Aufbau startet um 9 Uhr. Privatverkäufer zahlen eine Standgebühr von 10 Euro. Die Einnahmen aus der Standgebühr werden komplett an die Behindertenwerkstatt Mörfelden gespendet. Zur besseren Planung können sich die Verkäufer (keine gewerblichen Stände) unter flohmarkt@ irbw.de anmelden. (ba)

MÖRFELDEN-WALLDORF. Einen Benefizlauf unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Heinz-Peter Becker veranstalten junge Muslime zugunsten hilfebedürftiger Kinder am kommenden Sonntag (11.) erstmals in Mörfelden-Walldorf. Das Startgeld und die Spenden kommen dem Hospizverein Mörfelden-Walldorf für die Arbeit zum Wohle kranker Kindern und der Hilfsorganisation „Humanity First“ für den Bau eines Waisenheimes in Benin/Afrika zugute. Zehn und fünf Kilometer

AUF EINEM FELD in der Nähe der Bertha-von-Suttner Schule haben Unbekannte in der Woche nach Ostern einen 15 Jahre alten Walnussbaum angesägt und danach umgestürzt. „Das ist nicht nur aus ökologischer, sondern auch aus ökonomischer Sicht eine Schandtat. Wer macht denn so etwas und vor allem warum?“, fragt sich der Erste Stadtrat Franz-Rudolf Urhahn. Für die Neuanpflanzung eines Baumes entstünden nicht nur Kosten für den Baumersatz, sondern auch für den erhöhten Pflegeaufwand durch die städtischen Gärtner. Etwa fünf Jahre müsse ein junger Baum regelmäßig gepflegt und gewässert werden. „Die Stadt Mörfelden-Walldorf hat bereits bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt erstattet – auch um damit klarzumachen, dass wir so etwas nicht einfach so hinnehmen wollen.“ (ba/Foto: mw)

FENSTER • TÜREN WINTERGÄRTEN

Eigene Herstellung. Eigener MontageService

Besuchen Sie unsere Ausstellung im Rainbowcenter.

Seligenstädter Grund 7 • 63150 Heusenstamm Tel. 06104 4088472 • www.harth-schneider.de Besuchen Sie unsere Saisoneröffnung 2014 am 10.05.2014 von 10-16 Uhr.

Ich bin Ihre Anzeigen-Beraterin für Mörfelden & Walldorf

Stefanie Gehrsitz-Sarikaya Medienberaterin Mobil: 0151 - 142 718 50 Telefon: 06106 - 28390-34 s.gehrsitz-sarikaya@dreieich-zeitung.de

Es erwarten Sie TOP ANGEBOTE für unseren neuen Zodiac-Schwimmbadreiniger sowie Wärmepumpen und das komplette Delphin Wasserpflegeprogramm (z.B. Delphin Kombi Tabs, 5 kg für 45 €). Lassen Sie sich in entspannter Atmosphäre kompetent und unverbindlich beraten. Für Speis und Trank ist gesorgt. Kleiststraße 28 63303 Dreieich / Götzenhain Tel.: 06103 3865-118 Fax: 06103 3865-119 kontakt@pro-pool.info www.pro-pool.info

Der Hauptlauf über zehn Kilometer und der Lauf/Walk über fünf Kilometer durch den Stadtwald in Walldorf werden auf dem Sportplatz der TGS Walldorf gestartet, die ebenso wie die SKV Mörfelden Kooperationspartner ist. Der Lauf startet um 12 Uhr. Für die Kinder wird eine Spielecke inklusive Hüpfburg eingerichtet. Anmeldungen werden unter www.charity-walk.info oder vor Ort am Veranstaltungstag entgegengenommen. Die Siegerehrung ist um 13 Uhr vorgesehen, berichtet die Jugendorganisation der islamischen Reformgemeinde Ahmadiyya Muslim Jamaat. (ba)

Alpenring einen Tag gesperrt MÖRFELDEN-WALLDORF. Wegen der Anlieferung von Fertigstellwänden zum Bau einer Tiefgarage wird der Alpenring in Höhe der Genfer Straße am Freitag (9.) in der Zeit von 7 bis 17 Uhr voll gesperrt. Der Anliegerverkehr bis zur Baustelle wird möglich sein. Der Durchgangsverkehr muss über die Hugenottenstraße fahren. Wegen der Vollsperrung muss die Buslinie 67 (Mörfelden – Frankfurt Flughafen CargoCity Süd) in beide Richtungen über die Hugenottenstraße und Vogesenstraße umgeleitet werden. Die Haltestellen „Mörfelder Straße“ im Alpenring können nicht angedient werden. Ersatzhaltestellen werde in der Vogesenstraße zwischen der Mörfelder und der Westerwaldstraße angeboten. Die Fahrgäste werden gebeten, am Freitag (9.) von Betriebsbeginn bis Betriebsende zu den Ersatzhaltestellen auszuweichen. (ba)

Ständiger Streit und Zuneigung MÖRFELDEN-WALLDORF. Den englischen Spielfilm „Le Weekend“ mit den Darstellern Jim Broadbent, Lindsay Duncan und Jeff Goldblum präsentert das Kommunale Kino am Dienstag (13.) und Mittwoch (14.) jeweils ab 20 Uhr im „Lichtblick“, Walldorfer Kinotreff, in der Mörfelder Straße 20. Der Eintritt kostet 5 Euro. Zum Inhalt des Streifens: Der Dozent Nick und seine Frau, die Lehrerin Meg, wollen nach 30 Ehejahren ihre Hochzeitsreise nach Paris wiederholen. Im nostalgischen Bestreben, die Leidenschaft in der Beziehung wiederzufinden, buchen sie zunächst dieselbe Hochzeitssuite wie damals, doch das Hotel hat seine guten Zeiten längst hinter sich. Meg überredet Nick, umzuziehen und in eine eigentlich viel zu teure Unterkunft mit Blick auf den Eiffelturm zu wechseln. Doch das hilft ihnen genauso wenig wie die Streifzüge durch Paris und die Besuche von Luxus-Restaurants, den einstigen Zauber wiederzubeleben. Zwischen ständigem Streit und unverwüstlicher Zuneigung scheint sich für die beiden Eheleute nichts zu ändern, als ihr Trip schließlich doch noch eine unerwartete Wendung bekommt: Zufällig treffen sie Nicks alten Kumpel Morgan, der inzwischen ein sehr erfolgreicher Schriftsteller ist und sie auf eine Party einlädt... (ba)


REGIONALES

Dreieich-Zeitung Nr. 19 H

Donnerstag, 8. Mai 2014

3

Wohnungen mit Flair Baubeginn für „Romeo & Julia“ in Hausen Von Kurt Banse OBERTSHAUSEN. Erster Spatenstich für „Romeo und Julia“ in der Friedrich-Ebert-, Ecke Windthorststraße im Stadtteil Hausen: Dort entstehen „Zwei Häuser, beide an Ansehen gleich“, die dazu einladen, die bekannte Erzählung von William Shakespeare neu zu entdecken. Entstehen werden in den beiden Häusern insgesamt 21 Miet- und Eigentumswohnungen mit einer attraktiven Ausstattung.

Zufrieden mit der Entwicklung der Volksbank Dreieich: Vorstandsvorsitzender Stephan M. Schader (links) sowie Vorstandsmitglied Jens Prößer (Foto: voba)

Wachstum auf breiter Front Erfolgreiches Volksbank-Geschäftsjahr KREIS OFFENBACH. Dieser Tage präsentierte die Volksbank Dreieich im Rahmen der regionalen Vertretergespräche einen Überblick über das vergangene Geschäftsjahr. Dabei durften die Eigentümer nach Angaben des Vorstandes mit dem Ergebnis „sehr zufrieden“ sein, denn mit einem gesteigerten Bilanzgewinn von 1,51 Millionen Euro habe die Volksbank Dreieich ihre Bedeutung für die Region weiter gefestigt. Die positive Entwicklung schlug sich laut Voba auch in der Zahl der neu hinzugewonnenen Mitglieder nieder, die auf 25.606 anwuchs. „Gerade diese Teilhaber stehen dabei im besonderen Augenmerk der Volksbank Dreieich, denn sie bilden die Grundlage des genossenschaftlichen Handelns“: Vorstandsmitglied Jens Prößer stellte vor diesem Hintergrund das neue Konzept für die individuelle Dispositionsreserve vor, welches für Mitglieder einen Dispozinssatz von 9,9 Prozent vorsieht. Prößer unterstrich die Bedeutung der gegenseitigen Unterstützung von Bank und Mitgliedern, die gemäß dem genossenschaftlichen Prinzip der „Hilfe zur Selbsthilfe“ erfolge. „Das vergangene, aktuelle und zukünftige Engagement der Bank wird von Mitgliedern und Kunden in der Region gewürdigt und mit einer erneuten Verbesserung der Kundenzufriedenheit belohnt“, fasst der Vorstand zusammen. „Die bereits seit sechs Jahren durch den TÜV Saarland durchgeführte Befragung, in deren Fokus die Bewertung des Kundenservices und der Beratungsqualität steht, erzielte die Bank eine hervorragende Note von 1,9.“ Damit habe die Volksbank Dreieich die Zufriedenheit ihrer Mitglieder und Kunden zum dritten Mal in Folge steigern können. Das regionale Finanzinstitut konnte im Geschäftsjahr 2013 das Kreditvolumen für seine Kunden von 729,2 Millionen auf 756,6 Millionen Euro ausweiten. Alleine auf das Segment „Baufinanzierungen“ entfielen dabei 140 Millionen Euro. Die Einlagen der Mitglieder und Kunden erhöhten sich ebenfalls um über 26 Millionen auf 922 Millionen Euro. Vorstandsvorsitzender Stephan M. Schader verwies erneut auf das Engagement der Genossenschaftsbank in der Region: „Unsere Vision 2015 sieht die nachhaltige Förderung unserer Mitglieder vor und diese Vision leben wir. So haben wir in den vergangenen zehn Jahren 730.000 Euro an Vereine und Schulen gespendet und 268 Nachwuchskräfte ausgebildet.“ Schader versicherte, „dass in Zeiten, in denen andere Banken Filialen abbauten, die

Volksbank Dreieich auch weiterhin für die Kunden vor Ort zur Verfügung stünde“. Unterstrichen wird diese Position mit einem Investitionsbudget für 2014 alleine für den Umund Ausbau der Filialen in Höhe von rund 2,4 Mio. Euro. (jh)

Das Projekt, für das die in Dreieich ansässige Livit GmbH verantwortlich zeichnet, trägt auch der demographischen Entwicklung Rechnung. So sind alle Wohnungen stufenfrei angelegt und mit Aufzügen zu erreichen, betont Heiko Saßmannshausen, Prokurist der mit der Vermarktung beauftragten Vetter & Partner Immobilien GmbH & Co. KG. Zur Verfügung stehen für die Bewohner auch bequem zu befahrende Pkw-Stellplätze in der Tiefgarage und Außenstellplätze. Bequem zu Fuß zu erreichen sind die in der Nähe gelegenen Geschäfte und Cafés, aber auch Apotheken und Arztpraxen. Im Fokus des Bauprojektes steht

auch das Thema Nachhaltigkeit, betont Saßmannshausen. Denn Immobilien hätten vielfältige Aufgaben zu erfüllen, und zu fragen sei, was sie leisten müssten. Diese Philosophie trage auch Jens Holzmann, der Geschäftsführer der Livit GmbH, mit. Umgesetzt werde mit dem Projekt eine energieeffiziente Bauweise mit Solaranlagen.

lungsgebiet Dietesheimer Steinbrüche eine beeindruckende Seenlandschaft bietet und das örtliche Erlebnisbad „monte mare“ zu erholsamen Stunden einlädt. Für weitere Informationen steht Vetter & Partner Immobilien unter der Telefonnummer (06103) 804990 oder: www.vetterundpartner.de zur Verfügung.

Erster Spatenstich zum Bau von Wohnungen mit Flair: Heiko Saßmannshausen von Vetter & Partner, Jens Holzmann von der Livit GmbH und Erster Stadtrat Hubert Gerhards (von links).

„Weiße Wanne“ Als Beispiel nennt Saßmannshausen die „Weiße Wanne“,, die einen erhöhten Schutz vor Feuchtigkeit biete und wasserundurchlässig sei. Der Energieeffizienz trage auch die Fassade Rechnung. So könnten die bei dem Projekt verwendeten Steine Wärme speichern und Kondenswasser werde vermieden. Die Wohnungen sind hochwertig ausgestattet mit Fußbodenheizung, Parkettböden, großzügigen Bädern, elektrischen Rollläden und Videogegensprechanlagen. Auch verfügen die einzelnen Einheiten über Balkone oder Terrassen. Hingewiesen wird auch darauf, dass Obertshausen mitten im Grünen und zugleich im Herzen des Rhein-Main-Gebietes liegt, das nur fünf Autominuten entfernt gelegene Naherho-

AUCH IM HAUS JULIA wird Wohnen mit Flair geboten.

(Fotos: rj)


4 Donnerstag, 8. Mai 2014

SPORT

Dreieich-Zeitung Nr. 19 H

„Giraffen“-Nachwuchs greift nach dem Titel

HSG erzielt Bestmarke in ihrer Drittliga-Historie

U-19-Jungs Aushängeschild der TVL-Basketballer

34 Zähler nach 33:31-Arbeitssieg über Leipzig

LANGEN. Die Saison-Entwicklung der Bundesliga-Teams der TVL-Basketballer (inklusive der Rhein-Main Baskets) hat was von den „zehn kleinen Negerlein“. Mit sechs Mannschaften in der höchsten Liga in die Spielzeit 2013/14 gestartet, was deutschlandweit einmalig war, verabschiedete sich in den letzten Wochen eine nach der anderen aus den diversen Wettbewerben. Den Anfang machte die 2. Mannschaft der „Baskets“, für die aber Platz 10 in der 2. Bundesliga ein echter Erfolg war. Denn damit sicherte sich die junge Spielgemeinschaft aus Langen und Hofheim um Trainer Benjamin Tokmadzic den Klassenerhalt. Blieben also noch fünf Langener Teams, die sich für die jeweiligen „Playoffs“ qualifiziert hatten. In diesen ereilte zunächst die U17-Mädchen der Rhein-Main Baskets das Aus in der ersten Runde: Gegen den hohen Favoriten Ludwigsburg hatten die von Rolo Weidemann trainierten Talente nicht den Hauch einer Chance und strichen erwartungsgemäß die Segel. Da waren’s nur noch vier. Als nächstes verabschiedeten sich die „ProB“-Korbjäger des TVL aus dem Titelrennen: Nach einer durchwachsenen Hauptrunde gingen die von Thomas Glasauer gecoachten „Giraffen“ als Fünfter der Südgruppe ins Playoff-Achtelfinale gegen den Vierten aus dem Norden und scheiterten in zwei Partien an der Oldenburger BasketballAkademie. Da waren’s nur noch drei. Von diesen erwischte es dann die Erstliga-Basketballerinnen der Rhein-Main Baskets: Anders als in der Vorsaison, als sie von Rang sieben nach der Hauptrunde bis ins Finale um die deutsche Meistershcaft geeilt waren, konnte das Team von Trainer Klaus Mewes die diesmal eigentlich deutlich bessere Ausgangsposition (Platz 3) nicht nutzen und musste sich im Viertelfinale den ChemCats Chemnitz geschlagen geben. Da waren’s nur noch zwei. Absolut nichts zu bestellen hatte dann die U16-Mannschaft

RODGAU. Die Drittliga-Handballer der HSG Rodgau NiederRoden haben sich mit einem Sieg von ihren Fans verabschiedet. Im vorletzten Saisonspiel bezwangen die Schützlinge von Trainer Alex Hauptmann am vergangenen Samstag die SG LVB Leipzig nach einem harten Kampf mit 33:31 und haben sich somit auf den sechsten Tabellenplatz vorgeschoben. Bereits jetzt weisen die „Baggerseepiraten“ mit 34 Zählern auf der Habenseite die beste Punkteausbeute in ihrer Drittliga-Geschichte auf, und sollte beim Saison-Halali am Sonntag (11.) in Groß-Bieberau ebenfalls etwas Zählbares herausspringen, könnten die Rodgauer Rang 6 verteidigen – was ebenfalls eine neue Bestleistung wäre. Im Spiel gegen Leipzig konnte sich in der ersten Hälfte keine Mannschaft auf mehr als zwei Tore absetzen, was vor allen Dingen mit den nicht gerade sattelfesten Abwehrreihen zusammenhing. Dadurch sahen die Zuschauer ein sehr schnell hin und her wogendes Spiel mit wechselnden Führungen und einem folgerichtigen 17:17Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel kamen die „Baggerseepiraten“ besser aus den Startlöchern und bauten ihren Vorsprung bis zum 30:26 in der 53. Minute aus. Doch die „Straßenbahner“ aus Sachsen gaben sich noch nicht geschlagen, sondern verkürzten – nachdem beide Teams in der dramatischen Schlussphase jeweils einen Siebenmeter versemmelt hatten – 45 Sekunden vor dem Ende auf 32:31 aus Sicht der Rodgauer. Im letzten Angriff blieb es dann aber HSG-Torjäger Michael Weidinger vorbehalten, mit seinem neunten Treffer den Endstand herzustellen. Dieser knappe, aber verdiente Sieg ist nach Meinung von Trainer Alex Hauptmann umso höher einzuschätzen, als er von einem Teil seines Teams quasi mit dem „letzten Tropfen Sprit“ errungen wurde. Der Grund: Die U23-Akteure der HSG hatten vor der Partie gegen Leipzig noch bei der zweiten Mannschaft ausgeholfen und durch ihr Mitwirken entscheidend dazu beigetragen, dass diese im letzten Saisonspiel den Klassenerhalt in der Landesliga feiern konnte. (hs)

Darüber hinaus sollen im Laufe der sogenannten „Planüberwachungsfrist“ – einer dreijährigen Phase bis 2017 – mindestens 7,5 Prozent „on top“ geliefert werden. Kleinschmidt möchte mit Anfechtungsansprüchen (gemeint sind „rückholbare“ GmbH-Zahlungen der Vergangenheit) und mit einer Beteiligung an außerplanmäßigen GmbH-Einnahmen der Zukunft für Geldfluss sorgen. So sind beispielsweise 25-prozentige Anteile der künftigen Transfererlöse und DFB-Pokalgelder

sowie die Hälfe eines etwaigen Saisongewinns (nach Steuern) an die Gläubiger abzuführen. Kleinschmidt unterstreicht: Fast zehn Prozent Rücklaufquote seien allemal besser als jene 1,75 Prozent, die er für den Fall einer sogenannten „Regelabwicklung“ (Konsequenz: Einstellung des Spielbetriebs) in Aussicht stellen könne. Deshalb, so der Insolvenzverwalter, laute seine Empfehlung und Prognose mit Blick auf den 6. Juni unmissverständlich: „Daumen hoch.“ (kö)

Geld macht nicht glücklich. Aber es rettet Leben.

Spendenkonto: 41 41 41 · BLZ: 370 205 00 · DRK.de

des TVL im Viertelfinale der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL): Nachdem die Truppe von Daniel Schmidt-Ewerdwalbesloh in allen Partien zuvor ohne eine einzige Niederlage geblieben war, musste sie in den Ausscheidungsspielen zum TOP-4-Turnier die körperliche und spielerische Überlegenheit des FC Bayern München neidlos anerkennen. Nach dem 51:64 im Hinspiel kamen die Langener Jungs im Rückspiel mit 38:86 ganz bös unter die Räder. Und somit sind nun nur noch die U19-Jungen im Wettbewerb verblieben. Dass aber ausgerechnet sie im „Final Four“ um die deutsche Meisterschaft stehen, ist eine Riesensensation. Denn nach dreijähriger Abstinenz in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) hatte den Aufsteiger aus Langen wohl niemand als Anwärter auf den Titel auf der Rechnung gehabt. Doch die Jungs von Fabian Villmeter haben von Anfang an eine tolle Saison hingelegt und diese mit ihren beiden Siegen im Viertelfinale über die sOliver BasketAkademie Würzburg – dem knappen 58:54 im Hinspiel folgte ein bärenstarkes 72:44 bei den Franken – zusätzlich veredelt. Wie bemerkenswert der Einzug in das TOP-4-Turnier der NBBL, das am übernächsten Wochenende (17./18.) in Quakenbrück ausgetragen wird, tatsächlich ist, wird daran ersichtlich, dass es den Langener Basketballern erst einmal – nämlich 1977 – gelang, den Titel in der ältesten Altersklasse zu erringen. Ob die aktuellen Cracks an den Erfolg der „Giraffen-Denkmäler“ Rainer Greunke, Jogi Barth und Co. anknüpfen können, bleibt abzuwarten. Klar ist aber schon jetzt: Sie sind das erfolgreichste Team des TVL in dieser Saison und haben weit mehr erreicht, als zu erwarten war. (hs)

EIN SUPERSTAR des deutschen Profi-Fußballs, der bei der Weltmeisterschaft in Brasilien zu den großen Hoffnungsträgern von Bundestrainer Jogi Löw zählen wird, weilte kürzlich im Rathaus Ober-Roden. Marco Reus in Rödermark: Wie kam es dazu? Die Antwort: Der für Borussia Dortmund auf Torejagd gehende 24-Jährige war Trauzeuge seines Freundes Fabian Bäcker bei dessen Eheschließung mit Sarah Geyer, die als Erzieherin im örtlichen Kindergarten an der Potsdamer Straße tätig ist. Bäcker, Stürmer in Diensten der Offenbacher Kickers, hatte seinen Vertrag beim OFC in der vorigen Woche um zwei Jahre bis 2016 verlängert. Im Klartext: Er hat in der hiesigen Region in doppelter Hinsicht Wurzeln geschlagen, sportlich und familiär. Das Foto zeigt von links: Rödermarks Bürgermeister Roland Kern, der die Heirat als Standesbeamter besiegelte, Reus, Bäcker, Sarah Geyer und deren Bruder Fabian, der als zweiter Trauzeuge mit von der Partie war. (kö/Foto: sr)

6. Juni 2014: Schicksalstag für die Kickers-GmbH Insolvenz-Abwicklung und Kaderplanung stehen beim OFC im Fokus OFFENBACH. Der OFC hat mit Denis Mangafic einen herausragenden Spieler des Kaders über die laufende Saison hinaus (vorerst bis Sommer 2015) an sich gebunden. Zudem stellt Insolvenzverwalter Dr. Andreas Kleinschmidt den Gläubigern mit 9,5 Prozent eine wesentlich höhere Rückzahlungsquote in Aussicht als jene „ein bis drei Prozent“, die über fast ein Jahr hinweg gebetsmühlenartig öffentlich gehandelt wurden. Es waren und sind positive Nachrichten wie diese, die derzeit den Punktspiel-Alltag in den Schatten stellen. Dass die Kickers am vorigen Samstag gegen Neckarelz über 80 Minuten gegen eine drohende Heimniederlage anrannten und am Ende dank eines Kopfballtores von Abwehrchef Marcel Wilke noch ein verdientes 1:1 zustande brachten... Dass sie am Freitag (9.) ab 19 Uhr in der Auswärtspartie bei Eintracht Trier den

Saison-Schlussspurt einläuten und dabei noch auf Tabellenplatz 5 schielen... Alles Nebensache. Hinter den Kulissen basteln Trainer Rico Schmitt und Geschäftsführer David Fischer längst an einer (gereiften) Truppe, die sich in der kommenden Saison Richtung Tabellenspitze orientieren soll. Nach Fabian Bäcker und Dennis Schulte konnte mit Denis Mangafic eine weitere Korsettstange gehalten werden. Der 24 Jahre alte Außenbahnspieler verfügt in Sachen „Tempo und Technik“ über das Rüstzeug für höherklassigen Fußball – perspektivisch mit den Kickers? Einen Fingerzeig werden die kommenden Wochen liefern. Wenn es dem Trainer gelingt, die angedachten „punktuellen Verstärkungen“ mit starken Neuzugängen tatsächlich zu realisieren, dürfen „Entwicklungspläne“ geschmiedet wer-

den. Freilich: Schritt für Schritt, mit Außenmaß und ohne die in der Vergangenheit so verhängnisvolle Mentalität „Auf Teufel komm’ raus“ – darauf haben Schmitt und Fischer mehrfach hingewiesen. Apropos „Fingerzeig“... Am 6. Juni 2014 heißt es im Gebäude des Amtsgerichts in Offenbach: „Daumen hoch – oder runter?“ Dann werden die Gläubiger über den von Kleinschmidt erstellten Insolvenzplan abstimmen. Sie haben zu befinden über die Frage, ob die KickersProfi-GmbH eine Zukunft hat und schuldenfrei in die Saison 2014/2015 starten kann. Forderungen in Höhe von 14 Millionen Euro hat Kleinschmidt seinen Berechnungen zugrunde gelegt. Sein Angebot: Gleich nach der (erhofften) Annahme und Rechtskraft-Erlangung des Planes wird eine fixe Quote von zwei Prozent der Forderungen ausbezahlt.


Hörmann Haustür-Aktion 2014 Sparen Sie bis zu 30 % bis zum 30.06.2014

Am Zollstock 6 · 64546 Mörfelden-Walldorf Tel. 06105 – 57 15 oder 95 15 12 Fax. 06105 – 55 61 E-Mail: mesdag-rolladen@t-online.de

Vielfalt und Frische von A bis Z Naturwarenzentrum Dreieich überzeugt mit kompetenter Beratung Es gibt im Leben eines jeden Einzelnen Entscheidungen, die würde man immer wieder genau so treffen. Für Peter Kossytorz beispielsweise, den Inhaber des Naturwarenzentrums Dreieich, war und bleibt es der richtige Schritt, in die Ökobranche eingestiegen zu sein. Ab 1986 gehörte der aus Baden-Württemberg stammende Einzelhändler zu jenen Frauen und Männern, die im Bereich der Biowaren-Vermarktung elementare Pionierarbeit leisteten. Und wenn die Naturwarenbranche heute, anders als in den 1980er Jahren, nicht mehr als Marktnische belächelt wird, dann ist das ganz ohne Zweifel das Verdienst engagierter Überzeugungstäter wie Kossytorz. Von kleinen Anfängen in einem gerade einmal 80 Quadratmeter großen BioLaden an der Sprendlinger Hauptstraße führte die Straße des Erfolgs im Jahr 1996 in die mittlerweile auf rund 500 Quadratmeter großen Geschäftsräume an der Fichtestraße – direkt gegenüber der Stadtbücherei Dreieich. Von A wie Apfelsaft bis Z wie Zwieback reicht das

Angebot des Naturwarenzentrums Dreieich, in dem der Inhaber gemeinsam mit seiner kompletten Mannschaft in besonderer Weise Wert auf die Beratung der Kundschaft legt. Wer sich aus Überzeugung seit Jahren ökologisch versorgt, wer die Vorzüge der Produkte kennen- und schätzen lernen möchte: In der Fichtestraße 65 sind sie alle an der richtigen Adresse. Das umfangreiche Sortiment lässt keine Wünsche offen, es reicht von kontrolliert biologischen Lebensmitteln über Naturkosmetik und Drogeriewaren bis hin zu ofenfrischen Backwaren, erlesenen Ölen, Essigen und Weinen sowie Tiefkühlprodukten von der Pizza bis zum Eis. Auch das große Kä-

seangebot wird von den Stamm- und Neukunden des vielfach mit anerkennenden Preisen gewürdigten Bio-Mark-

tes geschätzt. Obst und Gemüse kommen aus kontrolliertem Anbau, Wurst- und

Fleischwaren stammen aus artgerechter Haltung. Und es ist gerade das Konzept „Aus der Region“, das immer mehr Verbraucher überzeugt. Die vielen positiven Rückmeldungen der Kunden unterstreichen Vielfalt, Frische und die kompetente Beratung. Kurzum: Das Naturwarenzentrum Dreieich mit seiner Botschaft „Wo Bio drauf steht, ist auch Bio drin“ ist im lokalen und regionalen Einzelhandel eine anerkannte Größe und ein wichtiger Baustein. Und auch deshalb bleibt der Einstieg in die Ökobranche für den Inhaber der absolut richtige Schritt.

Fichtestraße 65 · 63303 Dreieich · Tel. 06103 68014 www.naturwarenzentrum.de Geöffnet: Mo.-Fr. 9.00-18.30 Uhr · Sa. 9.00-14.00 Uhr


V E R A N S TA LT U N G S KA L E N D E R

Dreieich-Zeitung Nr. 19 H

DO

8. Mai

Langen • Café Beans, 20 Uhr, Prodigal Sons (Eintritt frei) Mörfelden-Walldorf • Komm. Kino, 20 Uhr, All is Lost (5 €) Dreieich • Bürgerhaus, 20 Uhr, Mario und der Zauberer (16 €) Rodgau • Int. Lesecafé, 18 Uhr, Winfried Selzer - Gedichte (Eintritt frei) Offenbach • Theateratelier Bleichstr. 14H, 11 Uhr, Theater 3 Hasen oben: Schneewittchen (ab 4; 3,30 5,50 €) • KJK Sandgasse, 12 - 18 Uhr, Haus- und Hoffest (Eintritt frei) • Stadtbibliothek, 19.30 Uhr, Ben Engel, Carola Moritz, Margret F. Rosendahl: Halleluja Das ist Rock’n’Roll (6 €) • BowlingCenter Bieber, 20 Uhr, Bailey (Eintritt frei) Darmstadt • Staatstheater, GH, 19.30 Uhr, Der Vogelhändler; KH, 19.30 Uhr, Richard III.; Ks, 20 Uhr, Der Prozess Frankfurt • Schauspiel, 19.30 Uhr, Dogville; Ks, 20 Uhr, Familie Schroffenstein • Alte Oper, MS, 20 Uhr, Ensemble Modern, Kateryna Kasper, Sopran - Bach/Webern, Henze, Crumb... (23,50 - 30,50 €) • Das Bett, 21 Uhr, RedNPink, Izzy Trixx (14,20 €) • Die Fabrik, 20 Uhr, Banda Cajuina - Brasil-Jazz (15 €) • HfMDK, Eschersheimer Landstr. 29 - 39, 20 Uhr, Philharm. Orchester Würzburg, Sinfonieorchester d. HfMDK: Echos - Inamori, Britten, Schostakowitsch • Jazzkeller, 21 Uhr, Christoph Spendel Trio (12 €) • Sankt Peter, 19.30 Uhr, Cäthe, Wallis Bird (29 €) • Nachtleben, 20.30 Uhr, Baby In Vain (15 €) • Romanfabrik, 20 Uhr, Dave Stapelton Quartet (JIF; 15 €) • Zoom, 22 Uhr, Julian Smith, Soundbwoys Destiny... (5 €) • Die Käs, 20 Uhr, Patrizia Moresco: Bissfest • Stadtteilbibliothek Niederrad, 20 Uhr, Demant & Ripper - Krimiabend (5 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 20 Uhr, Joachim Witt (25,20 €) • Hofgarten, 20 Uhr, Bodo Bach: Auf der Überholspur (23/24 €) Bad Homburg • Kurtheater, 20 Uhr, Nederlands Dans Theater 2 (30,80 45,80 €) Bensheim • Rex, 20.30 Uhr, Lydie Auvray Hanau • Culture Club, 20 Uhr, Wigald Boning & Roberto Di Gioia: Die Welttournee (18 - 26,50 €) Kronberg • Stadtbücherei, 19.30 Uhr, Volker Reiche: Kiesgrubennacht (10/14€)

Mainz • unterhaus, 20 Uhr, Henning Venske: Das wird man ja wohl noch sagen dürfen (20 €); Patrick Salmen: Euphorie! (17 €) Rüsselsheim • das Rind, 20 Uhr, Martin Sonneborn: Krawall und Satire (11/14 €)

FR

9. Mai

Langen • Neue Stadthalle, 20 Uhr, Proseccopack: Frau der Ringe (19,70 €) Dreieich • Stadtwerke, Eisenbahnstr. 140, 20 Uhr, Anna Tyshaeva, Vilma Pigagaite, Georgi Mundrov, Roman Kuperschmidt...: Kostproben (Musiktage; 21 €) • Ricarda-Huch-Schule, 19.30 Uhr, English Drama Group: The Hostage (3 - 5 €) Neu-Isenburg • Äppelwoitheater, 20 Uhr, Ei gude wie (19,50 €) Rödermark • Theater & nedelmann, 20 Uhr, Beziehungskisten (15 €) • Jazzkeller, O.-Ro., 20 Uhr, After hours - Jam Session (Eintritt frei) • Kelterscheune, 20 Uhr, Tina Teubner: Männer brauchen Grenzen (16,50/18 €) Rodgau • Maximal, Jüg., 20 Uhr, Jazz Night: Contrast Trio (13/15 €) Obertshausen • Stadtkino, 15 Uhr, Arriety (2 €) Seligenstadt • Ev. Kirche, 20 Uhr, Gabriele Wohmann: Eine souveräne Frau - Autorenlesung (8 €) Offenbach • Capitol, 20 Uhr, Morten Harket (73,90 €) • Wiener Hof, 19.30 Uhr, In’n’Out (10 €) • Vhs, 19 Uhr, Prof. em. Jan De Piere, Saskia De Piere, Talib Richard Vogel: Europäische Lyrik mit Musik (8 €) Darmstadt • Staatstheater, GH, 19.30 Uhr, La Traviata; KH, 19.30 Uhr, Fritz Haber Deutsch oder Stimmt die Chemie?; Ks, 18 Uhr,Der Chinese, Bar, 2 0 Uhr, Kols letzter Anruf • Centralstation, 21 Uhr, The Barbers (11,90/13 €) • halbNeun Theater, 20.30 Uhr, Kabbaratz: Klassenkampf... (17,50/18 €) • TAP, 15.30 Uhr, Urmel aus dem Eis Frankfurt • Schauspiel, 19.30 Uhr, Nora (Premiere); Ks, 20 Uhr, Draußen vor der Tür • Alte Oper, GS, 19 Uhr, Mariza (46,20 - 63,80 €); MS, 20.30 Uhr, Agnes Obel (33 - 44,70 €), 22.15 Uhr, Sophie Hunger (31,35 - 57,20 €) • Das Bett, 20.30 Uhr, Ira Atari, Deine Jugend (18,60 €) • Brotfabrik, 20 Uhr, Erika Stucky (28/32 €) • Dom, 20 Uhr, Gutenberg Kammerchor, Stellenbosch University Vocal Ensemble, Neumeyer Consort, Solisten: Messe h-Moll BWV 232 v. Bach (10 - 35 €) • Festhalle, 19.30 Uhr, Sean Paul (47,20 - 54,50 €) • HfMDK, Eschersheimer Landstr. 29 - 39, 20 Uhr, Philharm. Orchester Würzburg, Sinfonieorchester d. HfMDK: Echos - Inamori, Britten, Schostakowitsch • Int. Theater, 20 Uhr, Brenda Boykin & Jan Luley - Jazz (20/23 €) • Nachtleben, 19 Uhr, Lacrimas Profundere, Elandor (15 €) • Palais 20 Uhr, Lisa Stansfield (60,20 €) • Sankt Peter, 19.30 Uhr, Saint Lu, Prag (31 €) • Zoom, 21 Uhr, The Temperance Movement (12 €) • Die Käs, 20 Uhr, Jo van Nelsen: Lampenfieber • Neues Theater, 20 Uhr, Henning Venske: Das wird ja man wohl noch sagen dürfen (21,90 - 25 €) Aschaffenburg • Hofgarten, 20 Uhr, Lars Rei-

Sebastian Pufpaff gastiert am 9. Mai mit seinem Programm „Warum?“ im „Café Extra“ in Büttelborn. (Foto: va) chow: Das Beste (21/22 €) Bad Homburg • Kurhaus, 20 Uhr, Michl Müller: Das wollt’ ich noch sagen (30 €) Büttelborn • Café Extra, 20 Uhr, Sebastian Pufpaff: Warum? (17/20 €) Mainz • unterhaus, 20 Uhr, Nessie Tausendschön: Das Beste vom Besten von der Besten (20 €); Patrick Salmen: Euphorie! (17 €) Mannheim • Capitol, 20 Uhr, Sissi Perlinger: Gönn‘ dir ‘ne Auszeit (27 32 €) Oberursel • Stadthalle, 20 Uhr, Horst Lichter: Jetzt kocht er auch noch (34,85 - 42,90 €)

SA

10. Mai

Langen • Stadtkirche, 11 Uhr, Elvira Schwarz, Orgel - Händel, Bach, Knecht... (Spende) Dreieich • Bürgerhaus, 20 Uhr, Philipp Scharri: Kreativer Ungehorsam (15 - 21 €) • Burgkirche, Dr.hain, 20 Uhr, Gambenconsort Les Escapades: Fabulous London (Musiktage; 21 €) • Ricarda-Huch-Schule, 19.30 Uhr, English Drama Group: The Hostage (3 - 5 €) Dietzenbach • Thesa, 20 Uhr, Alexander Entzminger: So weit kosmopfälzisches Lied und Gut (13 €) Rodgau • Bei uns, Hainh., 20 Uhr, Rock’s Cool (Eintritt frei) • Open Stage, Jüg., 20 Uhr, Venus (10/12 €)

• Bürgerhaus Nd.-Rod., 20 Uhr, Sebastian Krämer: Tüpfelhyänen oder die Entmachtung des Üblichen (12,50 - 14 €) • Maximal, Jüg., 20 Uhr, Shiregreen (10/12 €) • Georg-Büchner-Schule, Jüg., 20 Uhr, Theater Total: Wer hat Angst vor Virginia Woolf? (9/12 €) Dr. med. vet. Christiane Eidebenz Klinische Diagnostik Intensivtherapie, Chirurgie Hunde, Katzen, Kaninchen Ober-Roden, Senefelderstr. 10 Telefon (06074) 92 20 31 www.tierarztpraxis-roedermark.de

Mühlheim • Schanz, 20.30 Uhr, Matthias Egersdörfer: Vom Ding her... (19 €) • TSV-Halle, Lämmersp., 20.15 Uhr, Tom Jet und die Schlager Giganten (10/13 €) Offenbach • 19 - 2 Uhr, Nacht der Museen in OF u. Ffm (www.nacht-dermuseen.de; 14 €) • Ledermuseum, 21.30 Uhr, Snezana Golubovic: Sweet Shoes, 19/20/21 Uhr, Corbian, 23 Uhr, DJ D. Brettschneider... • Klingspormuseum, 22 Uhr, Mungo’s Jungos... • Wiener Hof, 20.30 Uhr, Ali Neander & Helmut Hattler (15 €) • Sparda-Bank-Hessen-Stadion, Lounge, 20 Uhr, hr1-Dancefloor (7 €) • KJK Sandgasse, 21 Uhr, Kopfüber in die Nacht: DJ Woodstock (Eintritt frei; ab 22 Uhr: 5 €) • t-raum, 20 Uhr, Schatten der Nacht (13 €) • Mausoleum Rumpenhm., 20.30 Uhr, Stephanie Neigel & Band (12 €) Darmstadt • Staatstheater, Foyer, 15.30

AUSSTELLUNGEN MÖRFELDEN-WALLDORF: Plastiken von Astrid Linke-Zukunft u. Malerei v. Frank Schylla, bis 1.6. in der Kommunalen Galerie, Empore der Stadthalle Walldorf, Waldstr. 100, sa., so. u. mi. 15 - 18 Uhr (Finissage So., 1.6., 19.30 Uhr) DIETZENBACH: Farbenspiel, Ausstellung der Künstlergruppe Atelier annersder (ab Fr., 9.5.), bis 1.6. im Bürgerhaus, Europaplatz 3, mo. - fr. 14 - 18 Uhr u. sa. u. so. u. 15 - 18 Uhr (nur bei Veranstaltungen). Midissage Mi., 21.5., 19 Uhr DARMSTADT: Wilfried Martin: Jazz - A Love Supreme, in der Galerie im Jazzinstitut, Bessunger Str. 88d, mo. u. do. 10 - 17, di. 10 - 20, fr. 10 - 14 Uhr. Eröffnung Fr., 16.5., 19.30 Uhr • Dem Licht entgegen, die Künstlerkolonie-Ausstellung 1914, bis 14.9. im Museum Künstlerkolonie und Freigelände, Olbrichweg 13a, di. - so. 11 - 18 Uhr. Vernissage Fr., 16.5., 18.30 Uhr FRANKFURT: Vom Dach der Welt. Teppiche der Sammlung Peter Mauch (Führungen: 14.5., 18.30 Uhr, 17.5., 16.30 Uhr, 18.5., 15 Uhr), bis 18.5. im Museum für Angewandte Kunst, Schaumainkai 17, di. u. do. - so. 10 -17, mi. 10 - 20 Uhr. Eröffnung Di., 13.5., 19 Uhr (Eintritt: 9 €) • viel passiert, kollektive Malerei, King Kong Kunstkabinett, bis 5.7. in der Artothek, Klappergasse 12, fr. 12 - 18, sa. 10 - 14 Uhr. Eröffnung Do., 15.5., 18.30 Uhr • Viviane Sassen: In and out of Fashion, bis 17.8. im Fotografie Forum Frankfurt, Braubachstr. 30 - 32, di. u. do. - so. 11 - 18, mi. 11 - 20 Uhr. Eröffnung Fr., 16.5., 19 Uhr • Mission Postmodern - Heinrich Klotz und die Wunderkammer DAM, bis 19.10. im Architekturmuseum, Schaumainkai 43, di. u. do. - sa. 11 - 18, mi. 11 - 20, so. 11 - 19 Uhr. Eröffnung Fr., 9.5., 19 Uhr MAINZ: mein reklame-fegefeuer. herbert bayer. werbegrafik zwischen bauhaus und emigration 1928 - 1938, bis 26.10. im Gutenberg-Museum, Liebfrauenplatz 5, di. - sa. 9 - 17, so. 11 - 17 Uhr. Eröffnung Di., 13.5., 18.30 Uhr WORMS: Markus Lüpertz - Hommage an Guardi, bis 29.6. im Museum Heylshof, Stephansgasse 9, tägl., außer mo., 11 - 17 Uhr. Eröffnung Sa., 10.5., 17 Uhr

Uhr, Quartetto Calzini (Eintritt frei); GH, 20 Uhr, Hagen Rether: Liebe; KH, 19.30 Uhr, Die Großherzogin von Gerolstein; Ks, Bar, 20 Uhr, Eine Sommernacht • Carree, 14 Uhr, JazzTime (Eintritt frei) • halbNeun Theater, 20.30 Uhr, Parkbankduo: Freiwillige vor (18,60/19 €) • Jagdhofkeller, 20.30 Uhr, Iva Nova (12/15 €) • TAP, 15.30 Uhr, Der Regenbogenfisch Frankfurt • Oper, 17 Uhr, Tristan und Isolde (13 - 82 €) • Schauspiel, 19.30 Uhr, Nora; Ks, 20 Uhr, Draußen vor der Tür • Das Bett, 20 Uhr, Rae Morris & special guest (17,50 €) • Festhalle, 20 Uhr, DJ Bobo (25 - 67 €) • hr, 15.30 Uhr, Kinderkonzert: hr-Bigband - Peter und der Wolf (ab 6; 7,50 - 11 €) • Jazzkeller, 21 Uhr, The Ernie Watts Quartet (20 €) • Nachtleben, 20 Uhr, I Heart Sharks, Kat Vinter (16 €) • Palais 19 Uhr, Baltic Soulnight (47,50 €) • Papageno Theater, 19.30 Uhr, Gail Gilmore: Kennen Sie Richard Strauss? • Fliegende Volksbühne, 20 Uhr, Don Giovanni à trois (20 28 €) • Die Käs, 20 Uhr, Thomas Reis: und Sie erregt mich doch • Neues Theater, 20 Uhr, Tobias Mann: Verrrückt in die Zukunft (21,90 - 25 €) • Caricatura Museum, 19.30/21.30/23.30 Uhr, Ralf König liest, 20.30/22.30/0.30 Uhr, Spardosen-Terzett • Zentralbibliothek, 20, 21, 22, 23 Uhr, Clajo Hermann: Der Mann ab 50... (14 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 21 Uhr, MerQury (17,50 €) • Stadttheater, 20 Uhr, Annamateur & Aussensaiter, Zärtlichkeiten mit Freunden, Jan Heinke: Dreckiges Tanzen (13 €) Bad Homburg • Kurtheater, 20.30 Uhr, Angélique Kidjo (26 - 49 €) Heidelberg • Karlstorbahnhof, 21 Uhr, Miss Platnum Mainz • Phönix-Halle, 20 Uhr, Horst Lichter: Jetzt kocht er auch noch (34,85 - 42,90 €) • unterhaus (siehe 9.5.) Mannheim • Alte Feuerwache, 21 Uhr, Fanfare Ciocarlia (17/20 €)

SO

11. Mai

Dreieich • Haus Weber, Ernst-Ludwig-Allee 16, 11 Uhr, Eine kleine Schubertiade 1 (Musiktage; 21 €) • Haus Walter, E.-Ludwig-Allee 25, 18 Uhr, Eine kleine Schubertiade 2 (Musiktage; 13 €) • Burg Hayn, 15 Uhr, Die Gründung des Spitals in Dreieichenhain durch Anna von Falkenstein (7 €) Neu-Isenburg • Ev.-ref. Gemeinde am Marktplatz 8, 17 Uhr, Salon-Ensemble der PHG - Lehár, Strauß, Widor... (9,50 €) Heusenstamm • St. Cäcilia, 17 Uhr, TSV-Blasorchester - Ludwig Weiß (Spende) • Schloss, Bannturm, 14.30 Uhr, Auf Spurensuche in einem vergangenen Park (3 €) Rodgau • Bürgerhaus Weisk., 17 Uhr, MV Weiskirchen - Muttertagskonzert (9 €) Obertshausen • Bürgerhaus Hausen, 17 Uhr, TGS-Blasorchester, Solisten der Musikschule: Frühlingskonzert (7 €) Offenbach • Stadthalle, 19 Uhr, 3 Adam, Kivank, Burak (29,90 €) • Capitol, 17 Uhr, Neue Philharmonie Frankfurt: Capitol Classic Lounge: FreiheitsLicht (27 €) • Hafen 2, 12 - 18 Uhr, Homemade Fair - Schönes und Nütz-

Donnerstag, 8. Mai 2014

liches aus der Region Darmstadt • Staatstheater, Foyer, 11 Uhr, Heed The Call (Eintritt frei), GH, 17 Uhr, Tristan und Isolde; KH, 16 Uhr, Frau Müller muss weg • Centralstation, 20.30 Uhr, Johannes Oerding (26,90 €) Frankfurt • Oper, 18 Uhr, Don Giovanni (19 - 165 €) • Schauspiel, 18 Uhr, Der Menschenfeind; Ks, 18 Uhr, Draußen vor der Tür; Box, 16 Uhr, Mainhattan Monsters • Alte Oper, GS, 20 Uhr, Freiburger Barockorchester, Carolyn Sampson, Sopran - Bach, Zelenka, Telemann (27 - 59 €) • Gibson, 20 Uhr, Lary, Miss Platnum (26,50 €) • hr, 15.30 Uhr, Kinderkonzert: hr-Bigband - Peter und der Wolf (ab 6; 7,50 - 11 €) • Jahrhunderthalle, 20 Uhr, Kammeroper Köln: My Fair Lady (32,05 - 68,35 €) • Jazzkeller, 20 Uhr, Melanie Bong & Band (14 €) • Nachtleben, 20.30 Uhr, Charity Children (15 €) • Fliegende Volksbühne, 17 Uhr, Die schöne Megalone • Neues Theater, 19 Uhr, Tobias Mann: Verrrückt in die Zukunft (21,90 - 25 €) • Theatrallala, 20 Uhr, Pomp und andere Umstände: Katherina Gottesleben, Joachim Llambi (23,30 - 56,30 €) Gelnhausen • Kulturhalle Meerholz, 19.30 Uhr, Heißmann & Rassau: Ein Duo kommt selten allein (26,55 €) Mainz • Phönix-Halle, 20 Uhr, Aeternum (34,50 - 59,50 €) • Frankfurter Hof, 20 Uhr, Malene Mortensen (16/20 €) • Kurfürstl. Schloss, 20 Uhr, Tarja (33 - 43 €)

MO

12. Mai

Neu-Isenburg • Ev. Gz. Gravenbr., 19 Uhr, Der Butler (2 €; Filmring) Offenbach • Theateratelier Bleichstr. 14H, 19.30 Uhr, Frankfurter Autorentheater: Hollywooder Liederbuch (10 €; HHC) Darmstadt • Staatstheater, Ks, Bar, 18.30 Uhr, Schreib Dich auf die Bühne! – szen. Lesung (ab 13; Eintritt frei); J.-Liebig-Haus, 20 Uhr, Demokratie • Centralstation, 20 Uhr, Sabine Heinrich: Sehnsucht ist ein Notfall (11,90/13 €) Frankfurt • Schauspiel, Ks, 20 Uhr, Werthers Leiden; Box, 20 Uhr, Ein kurzer Aussetzer • Batschkapp, 20 Uhr, Kenny Wayne Shepherd (39,95 €) • Nachtleben, 20 Uhr, Reckless Love (16 €) • Stalburg Theater, 20 Uhr, C’est la vie - Paris Paris Wertheim • Main-Tauber-Halle, 19.30 Uhr, Heißmann & Rassau: Ein Duo kommt selten allein (26,55 €)

DI

13. Mai

Mörfelden-Walldorf • Komm. Kino, 20 Uhr, Le Weekend (5 €) Dreieich • Haus Dechamps, AlbertSchweitzer-Str. 32a, 19 Uhr, Syrinx - Bach, Debussy, Clark... (Musiktage; 13 €) Rödermark • Neue Lichtspiele, 20 Uhr, Film des Monats: Die Bücherdiebin (7 €) Offenbach • KJK Sandgasse, 20.30 Uhr, Uter Jeutter & Coming Home Bluesband (5 €) • Vhs, 19.30 Uhr, Winfried B. Sahm: Ein Mensch, noch nicht in Offenbach - eine Eugen Roth-Auswahl (5 €) Darmstadt • Staatstheater, GH, 19.30 Uhr, Otello • TAP, 19.30 Uhr, Sopranixen (12/14,20 €)

7

• Waldfriedhof, 19 Uhr, Barbara Hauck: Mordsfälle, Verbrechen und Todesfälle im alten Darmstadt (6 €) Frankfurt • Oper, 18 Uhr, Kino in der Oper: Götterdämmerung (17 €) • Alte Oper, GS, 20 Uhr, The Sound of Hollwood (56 - 77,90 €) • Batschkapp, 20.30 Uhr, MC Fitti (20 €) • Nachtleben, 21 Uhr, Drone, Artas (11/13 €) Mainz • unterhaus, 20 Uhr, KabarettBundesliga: Sebastian Nitsch vs. Ludger K. (17 €) • Frankfurter Hof, 20 Uhr, Voices Of South Africa

MI

14. Mai

Mörfelden-Walldorf • Komm. Kino, 20 Uhr, Le Weekend (5 €) Dreieich • Bürgerhaus, 20 Uhr, Blütenträume (17 - 21 €) • Städtische Galerie, Sprendl., 20 Uhr, Art.by.friends - Chopin, Brahms... (Musiktage; Eintritt frei) Dietzenbach • Zum Hügeleck, 19 - 22 Uhr, Sir Fredric’s Sandwich Jazzmen (Spende) Rödermark • Stadtbücherei, O.-Ro., 19.30 Uhr, Michael Kibler: Opfergrube - Autorenlesung (5 €) Offenbach • Stadthalle, 19.30 Uhr, Elena Vaenga (35 €) Darmstadt • Staatstheater, Ks, 20 Uhr, Der Chinese Frankfurt • Oper, 19.30 Uhr, La Fanciulla del West (13 - 82 €) • Schauspiel, 19.30 Uhr, Nora; Ks, 20 Uhr, Dekalog - Die zehn Gebote • Alte Oper, GS, 20 Uhr, Martin Stadtfeld, Klavier, Orquestra de Cadaqués - Bizet, Albéniz, Mendelssohn (35 - 79 €) • Batschkapp, 20 Uhr, Farid Bang, KC Rebell, Summer Cem, Majoe & Jasko (23 €) • Nachtleben, 21 Uhr, De Staat (12 €) • Neues Theater, 20 Uhr, Unduzo A Cappella (18,60 - 22 €) • Die Fabrik, 20 Uhr, Peter P. Peters: Wörter sind wie Kinder (15 €) • Stalburg Theater, 20 Uhr, Sebastian Nitsch: Unsterblichkeitsbatzen • Theatrallala, 20 Uhr, Elvira auf Gran Canaria (23,30 - 34,30 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 20 Uhr, Thomas Godoj (28,50 €) Bad Vilbel • Theater Alte Mühle, 20 Uhr, Malediva: Barhocker Bensheim • Rex, 20.30 Uhr, Pippo Pollina Trio Mainz • unterhaus, 20 Uhr, Schwarz und Schmitz: Flugenten (17 €) Rüsselsheim • das Rind, 19.30 Uhr, Erich Schaffner: Die letzten Tage der Menschheit (6/8 €)


8 Donnerstag, 8. Mai 2014

StEllEnMArkt / IMMoBIlIEnMArkt Kanzlei Bernhard & Dr. Kleuser Notare und Rechtsanwälte

Reinigungskraft für Metzgerei stundenweise 1-2 mal wöchentlich, Verkaufskraft in Teilzeit zur Unterstützung unseres Teams. Fließend deutsche Sprachkenntnisse erforderlich! www.wurst-dey.de · Tel.: 0160 / 95737842

Wir suchen zum 1. August 2014 eine(n)

Wingertstr. 1 · 63303 Sprendlingen Hainer Weg 12 · 63303 Götzenhain

Dreieich-Zeitung Nr. 19 H

Wir suchen im Kundenauftrag mehrere

Produktionshelfer (m/w) für die Textilreinigung

Auszubildende(n) für den Beruf Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte(r)

im 2-Schicht-Betrieb in Rodgau. PKW von Vorteil.

Sie haben Spaß am Umgang mit Menschen? Sie suchen einen krisenfesten Job mit glänzenden Zukunftsaussichten? Der Umgang mit dem PC ist Ihnen nicht fremd? Dann bewerben Sie sich bitte per Email an die Adresse: info@bgk-rechtsanwaelte.de.

Bewerben Sie sich unter 069/800725-0 bzw. offenbach@persona.de

STELLENGESUCHE

Flughafenstr. 30 · 64546 Mörfelden-Walldorf Tel. 06105 - 4 08 70 · Fax 06105 - 40 87 50 info@bgk-rechtsanwaelte.de · www.bgk-rechtsanwaelte.de

Kfz-Werkstatt sucht Fahrzeuglackierer/Finisher(in) ab sofort. Deutsch in Wort und Schrift. Tel. 069 / 67865432

Sonnenhof im Eichenbühl sucht ab sofort Aushilfen für Küche (Spüler, Küchenhilfe, Thekenkraft und Bedienung). Weiterhin suchen wir für ein Café / eine Cocktailbar in Neu-Isenburg Mitarbeiter mit Cocktailerfahrung und Bedienung.  06102 39099 oder 0151 18465328

Wir suchen dringend für Egelsbach

5 Mitarbeiter (m/w) zur Bestückung von Abfüllmaschinen & Verpackung.

5 Lagerhelfer / Kommissionierer (m/w) 5 Helfer (m/w) 5 Staplerfahrer (m/w)

Bereitschaft zur Schicht- bzw. Samstagarbeit und PKW von Vorteil. Telefon 069/800725-0, offenbach@persona.de

Berufskraftfahrer Kl. C und CE mit Sattelzugerfahrung gesucht. Einsatz in Dietzenbach, auch Sa. u. So., in Tag- und NachtWechselschicht. Aushilfe oder Festanstellung möglich. Tel. 0172 6916860, tägl. v. 10.00-13.00 Uhr.

Seit dem 1. Mai müssen Immobilienanzeigen (Verkauf und Vermietung) laut neuer Energieeinsparverordnung Angaben über die energetische Qualität enthalten. Folgende Angaben sind erforderlich: Die Art des Energieausweises (Bedarfsausweis oder Verbrauchsausweis), der im Ausweis genannte Endenergiebedarfs- oder Endenergieverbrauchswert für das Gebäude, die wesentlichen Energieträger für die Heizung des Gebäudes, das Baujahr und die Energieeffizienzklasse.

IMMOBILIENGESUCHE

Sie sind interessiert? Bewerben Sie sich direkt bei uns! Kurt-Schumacher-Str. 43 • 60313 Frankfurt/M. Tel. 0 69 / 9 13 32 30 • bewerbung@hallmann-zeitarbeit.de

Helfer (m/w) für die Metallortung zum Aufspüren von Metall mit Hilfe von Sonden. Anforderungen: Freude an der Arbeit im Freien Teamfähig, zuverlässig

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Kontakt: delta aktiv GmbH · Ansprechpartner Herr Thomas Kaiserstraße 58 · 63065 Offenbach · offenbach@delta-aktiv.de Tel.: 069-985582810

Wir suchen für unsere Kunden Häuser, Wohnungen und Grundstücke, ProfiConcept GmbH ☎ 0 61 03 / 38 80 10 Herr Faß

Suchen z. Kauf/Miete für unsere Kunden Whg. + Häuser, Raum Langen/Umgebung. www.k3-immobilien.de ☎ 0 61 03 / 94 00 25

Handwerker sucht Haus, gerne auch Altbau, zum Kauf. Bitte alles anbieten. Kaufpreiszahlung innerhalb 3 Wochen möglich.

Wer sind wir? Die Alfred Achilles GmbH ist Ihr kompetenter Ansprechpartner für modernes Personalmanagement. Seit 1985 sind wir erfolgreich in der Arbeitnehmerüberlassung tätig. Kunden, Mitarbeiter und Bewerber vertrauen unserem Leistungsportfolio, basierend auf jahrzehntelanger Erfahrung unseres professionellen Teams.

Wen suchen wir?

Telefon 06078/7825361 www.immobilienpoint.net

Junge Bauherren suchen dringend Baugrundstück.

Bitte alles anbieten. Kaufpreiszahlung innerhalb 3 Wochen möglich.

Telefon 06078/7825361 www.immobilienpoint.net

Barzahlerin sucht Eigentumswohnung.

Rhein Main Gebiet Chemikant/Chemiejungwerker m/w in Vollzeit und Schicht

Rhein Main Gebiet Industriemechaniker m/w in Vollzeit

Rhein Main Gebiet Schreiner/Schreinerhelfer m/w in Vollzeit

Rhein Main Gebiet Staplerfahrer m/w in Vollzeit und Schicht

Rhein Main Gebiet Maler/Malerhelfer m/w in Vollzeit

Rhein Main Gebiet Verfahrensmechaniker für Kunststoffund Kautschuktechnik m/w in Vollzeit

GARAGEN

Bitte alles anbieten. Kaufpreiszahlung sofort möglich.

Telefon 06078/7825361 www.immobilienpoint.net

GEW. ANGEBOTE

Wir sind rund um die Uhr für unsere Kunden und Mitarbeiter erreichbar.

Profitieren auch Sie von unserem Know-How! Alfred Achilles GmbH Kaiserstraße 33 · 63065 Offenbach Tel.: 069 9 82 49 20 · info@achilles-zeitarbeit.de www.achilles-zeitarbeit.com

Sie wollen verkaufen und/oder vermieten?

Tarifwerk

zertifiziert

Junge Familie sucht Bungalow oder Einfamilienhaus bis 350.000,- Euro, ab sofort. Bitte alles anbieten. Rufen Sie an: 06078/7825361 www.immobilienpoint.net

• Prov.-Frei • Büro- u. Praxisräume in Dreieich-Sprendlingen 95 m², € 920,- Miete + NK + Kaution + 2 Garagenpl. à € 50,-. Frau Duman Tel. 0173-6945897


IMMOBILIENMARKT

Dreieich-Zeitung Nr. 19 H

• Prov.-freie Eigentumswohnungen • • Wiesbaden-Rheingauviertel, 1,5-6 ZW, 30-160 m², Blk., ab € 83.500,• Dietzenbach, 1-4 ZW, ab 28 m², Blk., ab € 42.316,• Offenbach, Krimmerstr. 2-5 ZW, ab 72 m², Blk./Terrasse, ab € 199.900,• Offenbach, Groß-Hasenbach-Str., 29-70 m², ab € 72.180,• Frankfurt-Griesheim, 2 ZW, 60 m², Blk., € 148.000,(Garage bzw. Stellplatz separat zu erwerben) • Oberursel-Waldlage am Urselbach, 2-3 Zi.-Gartenwhg., ab 58 m², Garten 150 m², ab € 148.000,- (Parkplatz kann separat erworben werden) • Dreieich-Sprendlingen, Gartenwhg., 100 m² und 2 x 2 ZW à 70 m² m. Terrasse, Stellpl. + Garage, ab € 169.000,-

Verkaufsstart am Wochenende

Exposé zu erhalten unter Tel. 06173-7163 oder per Mail: richterhv@web.de

Neubau-Eigentumswohnungen in Langen LANGEN. Die Firma Hermann Immobilien startet am kommenden Wochenende (10./11.) mit dem offiziellen Verkauf von 50 Neubau-Eigentumswohnungen in der Hans-Kreiling-Allee. Die terrassierte Gebäudestruktur ergibt sich aus dem neuen Bebauungsplan. Hierdurch erhalten einige Wohnungen sehr große Dachgartenflächen (bis zu 110 Quadratmeter). Insgesamt wurden 19 verschiedene Grundrissvarianten projektiert. Von 2-Zimmern mit 44 Quadratmeter bis zu 128 Quadratmetern im Penthouse (4Zimmer) ist ein breites Produktangebot geschaffen worden. Hier einige Preisbeispiele: 2-Zimmer-Wohnungen ab 116.900 Euro, 3-Zimmer-Wohnungen ab 179.900 Euro, 4Zimmer-Wohnungen ab 294.900 Euro, Penthouse-ETWs ab 199.900 Euro (61 Quadratmeter) bis 419.000 Euro (128 Quadratmeter). In massiver Ziegelbauweise wird ein Effizienzhaus 70 mit gehobener Ausstattung (Fußbodenheizung, Videosprechanlage, moderne Bäder, Maler- und Bodenbeläge) erstellt. Die Wohnungen im Erdgeschoss erhal-

ten zusätzliche Gartenflächen. In der Tiefgarage sind insgesamt 48 Einzelplätze vorgesehen. Im Außenbereich wurden 21 Plätze geplant. Die Fertigstellung ist für das 4. Quartal 2015 vorgesehen. In Egelsbach realisierte die Firmengruppe Kleespies (der Bauträger) vor einiger Zeit ebenfalls ein größeres Wohnbauprojekt mit insgesamt 92 Wohnungen. Die Firmengruppe realisiert als Bauträger pro Jahr rund 100 Wohneinheiten im gehobenen Geschosswohnungsbau. Seit 65 Jahren und in der dritten Generation ist Kleespies erfolgreich am Markt präsent. In Hattersheim werden derzeit ebenfalls Eigentumswohnungen errichtet. Hier kann man sich von der Bauqualität vor Ort überzeugen. Eine Musterwohnung ist in Bad Nauheim zu besichtigen. Nähere Informationen zum Projekt gibt es auf www.escalon-langen.de oder unter der kostenfreien Infoline 0800 50 60 70 8. Der Infopavillon in der Hans-Kreiling-Allee ist am Samstag und Sonntag (10./11.) jeweils von 14 bis 16 Uhr geöffnet. (PR/Foto: Hermann)

• Besichtigung Eigentumswohnungen • Eisenbahnstr. 158 in Dreieich-Sprendlingen Neuwertig, ab € 169.000,-, auch Kauf des kompl. Hauses möglich; Gartenwohnung 100 m² und 2 x 2 ZW à 70 m² mit Terrasse, Stellplatz + Garage können auch erworben werden. Besichtigung nach telefonischer Vereinbarung. Frau Duman Tel. 0173-6945897

• Besichtigung Eigentumswohnungen • Groß-Hasenbach 10 in Offenbach Neuwertig, ab € 72.180,-, auch Gartenwohnung möglich Besichtigung nach telefonischer Vereinbarung. Frau Duman Tel. 0173-6945897

VERMIETUNGEN

Haus zu verkaufen? Anzeige bei uns! Anzeigenhotline Tel.: 06106 - 28390-00

Kleinanzeigen aufgeben www.dreieich-zeitung.de

• Nah - Fern - Ausland • Firmen - Büro - Umzüge • Küchenumbau - Lagerung

Carl Weiss GmbH Lutherstr. 28, 63225 Langen www.die-umzugmacher.de

06103 - 24010

Die Umzugmacher GRUNDSTÜCKE

Donnerstag, 8. Mai 2014

9


10 Donnerstag, 8. Mai 2014

DZ-MOTORWELT

Neues Topmodell der Baureihe

Beim Gebrauchtkauf aufpassen

Fiat 500 Cult ab 15.950 Euro zu haben

Keine Gewährleistung von privat (de). Wer beim Gebrauchtwagenkauf nicht aufpasst, kann eine Menge Geld verlieren, warnt die Prüforganisation Dekra. Beim Kauf von privat heißt es, besonders genau hinzuschauen. Der Grund: Händler unterliegen der gesetzlichen Gewährleistung und geben meistens eine Garantie. Im Unterschied dazu wird beim Privatmann unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung gekauft. Das heißt im Klartext: Die harmlos klingende Formel „Gekauft wie besichtigt“ kann den Käufer eine Stange Geld kosten. Check und Probefahrt

(PR). Als neues Topmodell der Baureihe eröffnet der Fiat 500 Cult mit seinem exklusiven Design auch anspruchsvollsten Kunden zusätzliche Alternativen, ihren persönlichen Stil auszudrücken. Voll ausgestattet, darunter auch mit Ledersitzen, 7 Zoll TFT-Display als Zentralinstrument und Klimaautomatik, ist der Cult ab 15.950 Euro erhältlich. Das Cabriolet startet bei 18.450 Euro. Unterstrichen wird die exklusive Optik durch die 16-ZollLeichtmetallräder im neuen Design sowie glänzend-schwarze oder verchromte Außenspiegelblenden. Im Chrom-Look gefertigt sind unter anderem die Querspange am Kühlergrill und der Griff der Heckklappe. Die Rückleuchten sind schwarz eingefasst. Bei der Limousine ist das Dach stets glänzend schwarz lackiert, ein Glasdach ist Serie. Es besteht die freie Auswahl an vielfältigen Möglichkeiten bei der Wahl der Lackierung. Als Karosseriefarben neu im Programm sind Lattementa Grün, und für das Cabriolet das Ghiaccio Weiß, eine besonders intensiv schimmernde Dreischicht-Lackierung.

Bei den mit Leder bezogenen Sitzen stehen vier kontrastreiche Farbkombinationen zur Wahl: Schwarz/Elfenbein, Tabak/Elfenbein, Rot/Elfenbein und Schwarz/Rot. Außerdem fällt im Innenraum ein Detail auf, das neben dem Topmodell die gesamte Baureihe auszeichnet: das zentrale Instrument mit einem TFT-Farbmonitor mit 21Zentimeter-Bildschirmdiagonale. Das System versorgt den Fahrer mit allen wichtigen Informationen, die je nach gewähltem Fahrmodus (Standard, Sport oder Eco) unterschiedlich dargestellt werden. Zur Wahl stehen für die Limousinen- und Cabriolet-Variante vier Triebwerke. Stärkster Motor ist der neue 77 kW (105 PS) starke Zweizylinder-Turbobenziner TwinAir Turbo. Die Basis bildet der 1.2 Liter Benziner mit einer Leistung von 51 kW (69 PS). Eine zweite TwinAir Variante steht mit 63 kW (85 PS) Leistung zur Verfügung. Diese beiden Motoren können mit dem automatisierten Schaltgetriebe Dualogic kombiniert werden. Eine besonders wirtschaftliche Alternative ist der Turbodiesel

Verdeck auf oder zu? Diebstahl nicht leichtfertig ermöglichen (hc). Genuss pur: An schönen Tagen eine Spritztour im offenen Cabriolet. Doch irgendwann endet die Fahrt, und das Auto muss geparkt werden. Damit der Zweisitzer nicht zur leichten Beute für Diebe wird, rät die HUK-Coburg den 1,9 Millionen Cabriofahrern, die laut Kraftfahrt-Bundesamt auf Deutschlands Straßen unterwegs sind, darauf zu achten, wo man parkt. Letztlich entscheidet der Abstellplatz darüber, ob das Verdeck offen bleiben kann oder geschlossen werden sollte. Autobesitzer mit einer abschließbaren Einzelgarage können das Thema Verdeck getrost vergessen, wenn sie ihren Pkw dort parken. Mehr Vorsicht ist bei Tiefgaragen geboten, die für viele Personen frei zugänglich sind. Hier gelten dieselben Regeln wie auf der Straße: Wer sein Cabrio schnell einmal abstellt, um beim Bäcker ein paar

Brötchen zu kaufen, kann das Verdeck offen lassen, wer allerdings für ein paar Stunden oder noch länger parkt, sollte das Dach schließen. Gleiches gilt bei eine Urlaubsfahrt in Länder, in denen besonders häufig Autos gestohlen werden, wie zum Beispiel in Italien oder Südfrankreich. Fazit: Cabriofahrer, die ihr Verdeck schließen, können in punkto Versicherungsschutz nie etwas falsch machen. Wer es offen lässt und Langfingern dadurch leichtfertig den Diebstahl ermöglicht, muss mit Konsequenzen rechnen. Es kann sein, dass die Teilkasko-Versicherung den Schaden nicht übernimmt. Zudem gibt es einen ganz pragmatischen Grund für ein geschlossenes Verdeck: Nach einem Regenguss Sitze und Teppichboden des Zweisitzers zu trocknen, macht viel weniger Spaß als eine Spritztour an schönen Tagen. (Foto: huk)

1.3 16V MultiJet mit 70 kW (95 PS), der im Durchschnitt nur 3,7 Liter verbraucht. (Foto: Werk)

2013 mehr Rückrufe (kb). Mit 180 Rückrufaktionen für Kraftfahrzeuge und Fahrzeugteile im Jahr 2013 lag die Anzahl um rund 11 Prozent über dem Vorjahreswert, jedoch unterhalb der Kennziffern der Jahre 2010 und 2011. Mit 770.262 Halteranschriften waren rund 50.000 Fahrzeugbesitzer weniger betroffen als im Jahr zuvor. In 105 Fällen bewertete das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) die Mängel an den Fahrzeugen als so erheblich, dass es die Rückrufaktionen überwachte. Der Anteil der besonders schweren Mängel lag mit 58 Prozent nahezu auf Vorjahresniveau. Sofern von einem Produkt ein ernstes Risiko ausging, forderte das KBA eine maximale Erfüllungsrate mit dem Ziel, den Mangel vollständig zu beseitigen. Allerdings reagierten auch im Vorjahr nicht alle angeschriebenen Halterinnen und Halter mit einem Werkstatttermin zur Beseitigung des Mangels. In 282.201 Fällen wurden die Betroffenen in sogenannten Nachfassaktionen erneut informiert und um Vereinbarung eines Termins zur Mangelbeseitigung gebeten. In 9.051 Fällen kamen die Halter auch der wiederholten Aufforderung zur Vorführung des Fahrzeugs nicht nach. Ihre Fahrzeuge wurden auf Hinweis des KBA durch die örtlichen Zulassungsbehörden mittels Betriebsuntersagung aus dem Verkehr gezogen, um der potenziellen Gefährdung für den Straßenverkehr einen Riegel vorzuschieben. Registriert wurden rund 900 Betriebsuntersagungen mehr als 2012. Das KBA ist die nationale Produktsicherheitsbehörde für den Straßenfahrzeugbereich. Jährlich erreichen es zwischen 350 und 500 Hinweise über Produkte, die möglicherweise mangelbehaftet sind. Hersteller sind gesetzlich verpflichtet, das KBA bei Verdacht auf mögliche Mängel zu informieren. Das KBA entscheidet dann über die weiteren Schritte.

„Für den Käufer ist es wichtig, sich möglichst gut abzusichern, bevor er den Kaufvertrag unterschreibt. Das geschieht am besten durch einen fachkundigen Fahrzeugcheck mit Probefahrt“, erläutert Gebrauchtwagenexperte Ronald Hufnagel. Wer keinen Autofachmann kennt, der das Wunschauto gründlich

durchsieht, sollte sich professionelle Hilfe bei einer Werkstatt oder einem Sachverständigen holen. Gebrauchtwagenreport Vorab empfiehlt sich ein Blick in den aktuellen Dekra-Gebrauchtwagenreport (www.gebrauchtwagenreport.com), der aufgrund von elf Millionen Fahrzeugprüfungen die Auffälligkeiten und Schwächen des jeweiligen Typs auflistet und auch als App fürs Smartphone verfügbar ist. „Folgereparaturen gehen oft ins Geld, wenn Klimaanlage, Navigationsgerät, Steuergeräte oder die Komfortelektrik nicht richtig arbeiten“, warnt Hufnagel. Deshalb: Sorgfältig Klima, Navi, Fensterheber und Co. durchtesten, auf leuchtende Warnlampen achten, bei der Probefahrt den Fehlerspeicher auslesen lassen und sich anhand der Werkstattrechnungen die Reparaturhistorie genau ansehen.

Stoßdämpfer-Check Ab 80.000: Alle 20.000 Kilometer (de). Defekte Stoßdämpfer sind ein echtes Sicherheitsrisiko, warnen die Sachverständigen von Dekra. Mit verschlissenen Dämpfern lässt der Kontakt der Reifen zur Fahrbahn bedenklich nach. Gefährliches Aufschaukeln, schnelleres Ausbrechen bei Kurvenfahrten und längere Bremswege sind die Folge. Je nach Geschwindigkeit gehen wertvolle Meter verloren, die in einer Gefahrensituation über Leben und Tod entscheiden können. Nach Schätzungen der Experten rollen in Deutschland mehrere Millionen Fahrzeuge mit defekten Stoßdämpfern über die Straßen. Ein weiterer gefährlicher Nebeneffekt nachlassender Dämpfer: die elektronischen Fahrer-

assistenzsysteme, wie zum Beispiel das Fahrdynamiksystem ESP oder das ABS, funktionieren nicht optimal, wenn die Räder nicht sauber über die Fahrbahn rollen. Auch Aquaplaning setzt mit defekten Stoßdämpfern früher ein. Im Übrigen müssen Autofahrer letztlich tiefer in die Tasche greifen. Lässt die Wirkung der Dämpfer nach, unterliegen Reifen und Fahrwerkskomponenten einem höheren Verschleiß. Dekra empfiehlt Autofahrern, die Stoßdämpfer ab einer Laufleistung von etwa 80.000 Kilometern regelmäßig alle 20.000 Kilometer in der Werkstatt überprüfen zu lassen, am besten im Rahmen der jährlichen Inspektion.

Dreieich-Zeitung Nr. 19 H

KFZ-ANKAUF WIR KAUFEN JEDES FAHRZEUG PKWs · Busse · Geländewagen · Wohnmobile Oldtimer · Motorräder · Anhänger · LKWs alle Marken · alle Modelle · auch ohne TÜV Unfallwagen / Baujahr / km-Stand / Zustand egal

ALLES ANBIETEN • SOFORT BARGELD ( 06157/8085654 od. 0171/4991188 Mo. – So. jederzeit erreichbar

A.G. Automobile • Robert-Bosch-Str. 4 · 64319 Pfungstadt a.g.automobile1@web.de Ihr Service-Partner für Egelsbach + Langen

Das Autohaus in der Region. Einfach mal vorbei fahren! Im Geisbaum 21 63329 Egelsbach Tel. 0 61 03 / 40 363 - 0 www.autohaus-janko.de

Coole Anzeigenpreise für heiße Flitzer Anzeigenhotline Tel.: 06106 - 28390-00

WESTFALIA EICHMANN ANHÄNGER ANHÄNGER-VERMIETUNG ANHÄNGERKUPPLUNGEN FAHRRADTRÄGER ANHÄNGERERSATZTEILE WERKSTATT-SERVICE GASFEDERN + BREMSSEILE – PRODUKTION

Westfalia Eichmann Orber Str. 11-13 · 60386 Frankfurt/M. www.westfalia-eichmann.de

Mainzer Straße 46, 63303 Dreieich-Offenthal ☎ 0 60 74 / 84 25 43 + 44, www.autohausmilzetti.de

Ihr Service-Partner für Egelsbach + Langen

Das Autohaus in der Region. Einfach mal vorbei fahren! Im Geisbaum 21 63329 Egelsbach Tel. 0 61 03 / 40 363 - 0 www.autohaus-janko.de

Ihr Service-Partner für Egelsbach + Langen

Das Autohaus in der Region. Einfach mal vorbei fahren! Im Geisbaum 21 63329 Egelsbach Tel. 0 61 03 / 40 363 - 0 www.autohaus-janko.de

Autohaus Saggio GmbH

Sprendlinger Landstr. 210, 63069 Offenbach/Main Tel.: 0 69 / 98 40 10, offenbach@saggio.de


KREUZ & QUER

Dreieich-Zeitung Nr. 19 H

BEKANNTSCHAFTEN

Impressum Die Dreieich-Zeitung erscheint immer donnerstags. Herausgeber: Günther Medien GmbH Anschrift: Dreieich-Zeitung Postfach 1429, 63204 Langen, Philipp-Reis-Str. 7 63110 Rodgau-Jügesheim Telefon 0 61 06 / 2 83 90 - 00 Telefax 0 61 06 / 2 83 90 - 10 Zurzeit ist Anzeigenpreisliste Nr. 12 vom 1. Sept. 2013 gültig. Gezeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers wieder. Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Verlages. Druck: DRM Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG Alexander-Fleming-Ring 2 65428 Rüsselsheim Ihr Kontakt: Buchhaltung: Monika Lang Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 22 Fax.: 0 61 06 / 2 83 90 - 10 monika.lang@dreieich-zeitung.de Vertriebsleitung: Andrea Lindenau Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 23 Fax.: 0 61 06 / 2 83 90 - 10 andrea.lindenau@ dreieich-zeitung.de Ansprechpartner Redaktion: Redaktionsleitung Jens Hühner (Dreieich) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 50 jens.huehner@dreieich-zeitung.de Kurt Banse (Neu-Isenburg, Obertshausen, Mühlheim, Mörfelden-Walldorf) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 54 kurt.banse@dreieich-zeitung.de Jens Köhler (Dietzenbach, Heusenstamm, Rodgau, Rödermark) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 51 jens.koehler@dreieich-zeitung.de Thomas Mika (Kultur, Veranstaltungskalender) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 53 thomas.mika@dreieich-zeitung.de Harald Sapper (Langen, Egelsbach, Erzhausen, Sport) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 52 harald.sapper@dreieich-zeitung.de

VERTRÄUMTER MACHO MÖCHTE GERNE IHR HERZ GEWINNEN ! ARZT F E L I X , 42 J / 1.81, ledig. Ich bin treu, ein lachender Siegertyp und doch bescheiden u. ehrlich, natürlich, hilfsbereit, doch leider mit sehr wenig Zeit – deswegen diese Annonce, um dich zu finden! Bin hoffentlich gut aussehend, lässig, eleg., dynm., kulturell u. sportlich, mag Skifahren, Tauchen und möchte Dich verwöhnen. Großartig wäre es, mit dir in die Sonne zu fliegen, in einer einsamen Bucht zu ankern, sich kennenzulernen. Ich wünsche mir eine Familie u. fröhl. Lachen, zusammen verrückte Dinge unternehmen, einen Pfingstausflug nach Florida oder zu Hause Champagner + Hot Dogs, wir genießen unser Glück und die Liebe und bleiben für immer zusammen. Bitte haben Sie Mut u. rufen Sie gleich an o. schr. Sie an: Wir Zwei, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090, auch Sa./So., od. E-Mail an: Felix@wz4u.de 1000 GLÜCKSMOMENTE ERLEBEN, PFINGSTEN IM STRANDKORB KUSCHELN+ SICH KENNENLERNEN! G R E G O R , 51 J / 1.83, Elektrotechniker eines gr. Unternehmens. Bin ein pflegeleichter Typ mit romant. Seele u. Abenteuergeist, ein Mann mit Fantasie; glaube, ich sehe ganz gut aus, bin natürl., jugendl., sportl. u. liebe Abenteuerurlaube – zusammen durch Afrika oder Australien – na, wie wäre es??? Ich lebe in besten finanz. Verhältnissen, doch mir fehlt das Wichtigste, eine liebe, fröhl. Frau. Ich möchte mit dir lachen, mein Leben + Herz + meine TV-Fernbedienung mit dir teilen, schaue mir auch einmal Sissy mit Dir an und möchte die Magie der beständigen Liebe erleben. „GLÜCK FÜR IMMER“. Der Weg ins Glück ist ganz einfach, wenn Sie Mut haben – bitte – haben Sie Mut, rufen Sie einfach an: Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090, auch Sa. u. So., o. schr. Sie an: WIR ZWEI, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, od. E-Mail an: Gregor@wz4u.de

ICH SCHENKE DIR EIN BEET VOLLER TULPEN UND MEIN HERZ ! OBERSTUDIENRAT C H R I S T I A N , 62 J / 1.86, ganz alleinst., Lehrer für Germanistik und Politik und mein Hobby ist Reisen, Skifahren, Wellnessausflüge + Fotografieren + DU. Ich bin lustig, verrückt, spontan, liebe den Luxus und bin doch bescheiden, mag Kurzreisen, Urlaube, Wanderausflüge und gehe gerne mit dir in ein 5-Sterne-Hotel, um uns nach einem aufregenden Tag verwöhnen zu lassen. Ich bin ein gepflegter Mann, der sich in Jeans, blauem Anzug + Jogginghose gleich wohlfühlt. Ich möchte nicht mehr die endlosen Wochenenden alleine sein, ich möchte: Liebe – geben, Glück – leben! Zu zweit genießen, im Strandkorb kuscheln, ein Maitänzchen + lachen! Ich liebe Frankreich, komm einfach mit – mit deinem Anruf unter Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090, auch am WE, beginnt unser Leben – od. schr. an: Wir Zwei, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, od. E-Mail an: Christian@wz4u.de

„FÜR LIEBE IST ES NIE ZU SPÄT“ – DARF ICH IHNEN EINEN STRAUSS MAIGLÖCKCHEN SCHENKEN ? H E L M U T , 73 J / 1.84, verwitwet., Techn. Zeichner, jetzt Privatier in besten finanz. Verhältnissen. Bin sehr vital, jugendlich, mit positiver Lebenseinstellung, Humor, sportlicher Figur u. vollem Haar, ein Gentleman u. Lausbub, humorvoll u. gesund, dynamisch, fröhlich u. mit starken Armen, um Sie zu beschützen. Ich bin sportlich, mag Radfahren, Wandern, Schwimmen und kann etwas kochen … Spaghetti mit Trüffel u. ein Glas Rotwein – es wird bestimmt lustig. Ja, ich fühle mich wie 50 J. und frage mich, wo sind die Jahre hin? Ich habe ein schönes Haus + Auto. Da wir jetzt Zeit haben, können wir kleine Reisen unternehmen oder es uns auch zu Hause gemütlich machen. Zuerst viell. getrennt wohnen und gemeinsam etwas unternehmen, sich austauschen, gemeinsame Interessen und Lachen, der Rest wird sich zeigen. Ich bin glücklich, wenn wir zu zweit träumen können; bin kultiviert, feinsinnig, mit Anstand u. Stil, großzügig im Wesen u. Denken. Ich bin ein Mann, der noch Träume hat! Bitte haben Sie Mut u. rufen Sie an: Tel. 06103 / 485656 oder 06151 / 7909090, auch Sa. u. So., od. schr. Sie an: WIR ZWEI, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, od. E-Mail an: Helmut@wz4u.de

11

FLOH- & TRÖDELMÄRKTE

VERSCHIEDENES

So., 11.05.14, Obertshausen von 10 - 16 Uhr HIT, Königsberger Straße 2

So., 11.05.14, Dietzenbach von 10 - 16 Uhr

*************************************

Dehner Garten Center, Albert Einstein Straße *********************************** Schnäppchenmarkt „Neu & Gebraucht“, 10 - 15 Uhr, So., 11.05.14, Offenbach, Ring Center, Odenwaldring 70

Weiss: 0 6195 / 90 10 42

***********************************

I

www.weiss-maerkte.de

8

Jetzt erfolgreich abnehmen!

ingraffia@italienischlehrer.de Unterricht/Übersetzungen Offenbach Tel.: 069 / 86006 430

Geld macht nicht glücklich. Aber es rettet Leben.

Spendenkonto: 41 41 41 · BLZ: 370 205 00 · DRK.de

GESCHÄFTLICHES

Gasetagenheizung! Klein-Container

3 cbm

Einzelnachhilfe zu Hause qualifizierte Nachhilfelehrer weite Elt e des rn un

für alle Fächer und Klassen

Ge samtno te GUT (1,8)

ra gung Au gus bef

KÜSSEN, BIS DIE WOLKEN LILA SIND, VERSUCHEN WIR’S ? J A N I N A , 55 J / 1.60, ganz alleinstehend, leitende kaufm. Angestellte. Ich bin eine sehr jugendliche, bezaubernde, romantische, realistische, aufregende, schöne Powerfrau mit mädchenhafter, schlanker, sexy Figur. Bin eine attraktive, impulsive Frau mit Flair, sehr zärtl., romantisch, mit dem „gewissen Etwas“, intelligent, gesprächsbereit, aber auch gute Zuhörerin. Ich möchte mit Ihnen glücklich sein und lachen, lebe in guten Verhältnissen. Ich schenke dir Zärtlichkeit, ehrliche, treue Gefühle und spontane, verrückte Einfälle „IN JEDER BEZIEHUNG“. Wenn wir uns an einem kühlen Sommerabend treffen, du leihst mir Deinen Lieblingspulli und ich werde Dich verwöhnen … Es muss Liebe sein, bitte gib uns die Chance durch Deinen Anruf unter Tel. 06103 / 485656 oder 06151 / 7909090, auch Sa. u. So, o. schr. Sie an: WIR ZWEI, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, od. E-Mail an: Janina@wz4u.de.

LIEBE KENNT KEIN ALTER … GEMEINSAM STERNE ZÄHLEN UND SONNE GENIESSEN ! M A R L E N E , 66 J / 1.68, ganz alleinst., Röntgenassistentin mit Praxisleitung in besten finanziellen Verhältnissen, schö. Haus, Auto und viel Zeit für einen lieben Mann. Mein Hobby: Sie verwöhnen, zusammen reisen und sich in Ehren kennenlernen. Meine Interessen sind: Motorsport, Wandern, machen Sie doch mit. Ich liebe Gemütlichkeit, aber auch spontane Einfälle, ein Wochenendausflug, eine kleine Aufmerksamkeit, evtl. eine neue Krawatte für Sie – auch wenn es schon die 50ste ist ... oder eine rote Rose für mich?? Bin eine fröhliche, gesunde, sehr schöne, natürliche, zärtliche, romantische, vitale Frau, wunderschöne Beine, schlanke Taille + schöne Figur. Ich komme Ihnen gerne mit meinem Auto entgegen; wo mein Herz ist, bin ich zu Hause. Wir gehen es ganz langsam an, Respekt, Vertrauen + viel Herz, versuchen wir es, es kann nur schöner werden durch unsere Liebe. Dieses Wochenende gehört uns, bitte habe Mut und rufe gleich an unter Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090, auch Sa. u. So., od. schr. Sie an: WIR ZWEI, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, od. E-Mail an: Marlene@wz4u.de

R ATEST  b INF

EINLADUNG ZUR MAIBOWLE + EINEM ROMANTISCHEN ABEND UND … K I M , 44 J / 1.64, ganz alleinst., kaufm. Angestellte im Gesundheitswesen. Bin eine schöne, schlanke, patente, liebenswerte Frau, spontan, romantisch, ein wenig verspielt und manchmal chaotisch – ein Wirbelwind. Eine Powerfrau, realistisch + erfolgreich im Beruf. Als Frau anschmiegsam, ehrlich, treu u. ich schwimme gerne. Im Bikini kommt meine gute Figur so richtig zur Geltung, umarme mich bitte ... Habe schöne Wohnung + Auto … lass uns zusammen in die Sonne starten. Ich mag romantische Sonnenuntergänge, Prosecco und es prickelt nicht nur im Glas. Ein Blick, ein Lächeln, der Moment entscheidet. Bitte rufe gleich an und wir tanzen im Mai – od. schr. an: WIR ZWEI, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090, auch Sa. u. So., od. E-Mail an: Kim@wz4u.de

KAUFGESUCHE

007  Institut t2

UNSER ZUHAUSE, EINE WOHLFÜHLOASE, SCHÖNE STUNDEN GEMEINSAM GENIESSEN! E V A – M A R I E, 35 J, ledig, selbst. Ingenieurin. Wenn Du eine Frau mit dem Orientierungssinn einer Bockwurst suchst, die zärtlich und treu ist, dann bin ich Deine Spitzenfrau, intelligent, natürlich + attraktiv, tolle Beine, schlanke, sexy Figur, reizvoll, sportlich, intuitiv und klug. Meine Hobbys sind Volleyball, ab und zu joggen und ausreiten. Schön wäre es, zu zweit mit einem Glas Sekt entspannt im Schaumbad zu liegen, leise Musik zu hören und zusammen ins Glück zu tauchen, nur du + ich + mein Quietsche-Entchen! Wenn du es auch ernst meinst, werden wir unser Leben genießen, spontane, verrückte Sachen u. kl. Abenteuerreisen unternehmen und viel lachen. Ich möchte Zeit für Zärtlichkeit, Zeit für das Prickeln in unseren Herzen und Liebe für immer. Dein Anruf ist unser Glück od. schr. an: WIR ZWEI, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090, auch Sa. u. So., oder E-Mail an: Eva@wz4u.de

UNTERRICHT

Donnerstag, 8. Mai 2014

06106 - 6 26 96 88

w w w. a b a c u s - n a c h h i l f e . d e

Für kleine Abfallmengen . . . schmale Einfahrten . . . niedrige Durchfahrten . . . Fa. VETTER, Dreieich Tel. 0 61 03 / 6 24 93 Fax 0 61 03 / 50 63 75

Komplett mit Montage von 5 Heizkörpern, Rohrmaterial und Junkers 18 KW Kombitherme (Heizwert Kamingerät) sowie Inbetriebnahme und Gasgeräte-Anmeldung für Festpreis 6.950,- €. Tel. 0176- 98807041

Fassadenanstrich, Vollwärmeschutz nach neuster EnEV, Trockenbauarbeiten. Malerarbeiten rund ums Haus. Tel. 0170- 6051180

d m Draht un 1 300 000 n und Tore re Tü 0 80 1 Lager! immer am

☎ (0 60 71) 9 88 10 10

O Komplette O Alu-Zäune Draht-, Alu- u. O Alu-Tore u. -Türen V.S.-Stahlmattenzaun Stahlmattenzäune O Tür- und Toranlagen Maschenweite 50/200 mm, 0,83 m hoch € 14.80 O Alu-Balkongeländer O Schranken O freitragende Schiebetore Knotengeflecht Drehkreuze O Ranksysteme 50-m-Rolle, 1,50 m hoch, verzinkt € 57.90 O O Torantriebe O fertige Hundezwinger Drahtgeflechtfabrik und Drahtzaunbau O Montagen O Mobil-Bauzäune Verwaltung: Steinstraße 46–48, 64807 Dieburg O sämtliche Zaunpfosten Betrieb: Darmstädter Straße 2–10 O sämtliche Drahtgeflechte Telefon: (0 60 71) 9 88 10, Fax 51 61 www.draht-weissbaecker.de · info@draht-weissbaecker.de

Gartenarbeit aller Art A. Lushta

zuverlässig und preiswert 01 63 / 9 06 86 69 0 61 03 / 44 0 88 44

EROTIK VERKÄUFE Geschäftsaufgabe Top Marken stark reduziert Neu – gebraucht + Vorführware Verstärker – Receiver – Tuner Tapedecks – MD-CD-Plattensp. Lautsprecher – Auto HiFi… uvm. MW HiFi, Langen 06103/26640

Dacharbeiten aller Art ! Alles aus einer Hand. Dachstühle und Dachgauben, Flachdachabdichtung, Dachklempnerarbeiten, Gerüstbau. Alle Arbeiten nach neuster EnEV zuverlässig und günstig. Tel. 0170- 6051180

VERPACHTUNG

Traditionsreiches Restaurant im Odenwald zu verpachten Direkt an der B 45 in Ebersberg, Nähe Erbach/Odenwald Gastraum 150 qm (80 Personen), Biergarten 50 qm, Spielplatz, Küche 25 qm – voll eingerichtet.

Kontakt: Heinz Strauß 0172-6007344

evavita® enthält einen besonderen AminosäurenKomplex in Kombination mit speziell auf den weiblichen Organismus abgestimmten BVitaminen, Fol-

ALU

Fassadenrenovierung – Malerarbeiten!

TIERMARKT

säure, Niacin und Magnesium. evavita® aktiviert den Stoffwechsel und reguliert den Hormonhaushalt. Ein natürlicher Abnehmprozess ohne Jo-Jo Effekt wird in Gang gesetzt. evavita® – einfach abnehmen Brausetabletten sind sehr gut verträglich, rezeptfrei und in 3 Packungsgrößen in allen Apotheken erhältlich. Weitere Infos und einen Einkaufsratgeber mit tollen Tipps für das Frühjahr/Sommer erhalten Sie unter www.evavita.de

evavita® – einfach abnehmen

Zäune • Gitter • Tore

Kleiner Dachdeckermeisterbetrieb hilft bei allen Problemen ums Dach zuverlässig – kurzfristig – preisgünstig. www.dobler-bedachungen.de 06029/999427 o. 0171/5432499

COMPUTER

Kleinanzeigen aufgeben www.dreieich-zeitung.de

Mehr als die Hälfte aller Frauen sind unzufrieden mit ihrem Gewicht. Hüfte, Bauch, Beine und Po gelten als die Problemzonen Nummer 1. Häufig beginnen die Gewichtsprobleme bereits in der Pubertät. Auch Schwangerschaften und die Wechseljahre führen oft zu einer ungewollten Gewichtszunahme. Ernährungswissenschaftler haben jetzt, speziell für Frauen, eine medizinische Brausetablette zur Behandlung von Übergewicht (BMI > 25) entwickelt:



Dz online 019 14 h