Page 1

S TA D T N AC H R I C H T E N F Ü R M Ö R F E L D E N - WA L L D O R F Donnerstag, 6. Februar 2014

DKP/Linke Liste: Sitzungsgelder für die Bannwald-Rettung Seite 2

Nr. 6 H

DZ-Auflage: 119.500

Wahl in Langen: Herausforderer triumphiert über Amtsinhaber Seite 3

Anzeigen: 06106 2839000 / www.dreieich-zeitung.de

In eigener Sache: Dreieich-Zeitung erhält neue Optik

Sonderthema: Schöner Leben und Wohnen

Seite 4

Seite 7

Beilagen heute:

Stahl statt Aluminium

Stöbern beim Flohmarkt

Erneuerung von Strommasten steht demnächst bevor

MÖRFELDEN-WALLDORF.

Von Kurt Banse MÖRFELDEN-WALLDORF. Auch in Zukunft mit der HSE zusammenarbeiten wird die Stadt beim Betrieb der Straßenbeleuchtung. Bürgermeister Heinz-Peter Becker, Erster  Stadtrat Franz-Rudolf Urhahn und Vertreter der HSE unterzeichneten am Montag einen entsprechenden Vertrag, nachdem im Dezember 2013 bereits die Ausschüsse sowie die Stadtverordnetenversammlung grünes Licht für das Vorhaben gegeben hatten. Die HSE habe sich in einem europaweiten Vergabeverfahren gegenüber mehreren Wettbewerbern behaupten können, berichtet der Magistrat. Der neue Vertrag habe eine Laufzeit von 15 Jahren und ende am 31. Dezember 2028. Nach Angaben der Beteiligten ist in den kommenden Jahren die Erneuerung von insgesamt 350 Aluminiummasten durch langlebigere Stahlmasten geplant. Darüber hinaus sollen rund 1.500 Leuchten durch hochmoderne LED-Technologie ersetzt werden. Insgesamt umfasst das Stadtgebiet zirka 2.800 Straßen- und Gehwegsleuchten. „Wir werden den Energieverbrauch durch den Einsatz Strom sparender LED-Leuchten von bisher 1,2 Millionen Kilowattstunden auf dann

Tänze für neue Saison

mittelfristig nur noch rund 750.000 Kilowattstunden im Jahr reduzieren. Diese Kosteneinsparung ist für die Stadt ein sehr positiver Effekt und entlastet nicht nur den städtischen Haushalt, sondern auch unsere Umwelt“, so Becker.   Die neue LED-Technik verbessert die Energieeffizienz Und Erster Stadtrat Franz-Rudolf Urhahn ergänzt: „Lagen die Kosten für Betrieb und Instandhaltung 2012 noch bei 93.300 Euro, betragen die Kos-

Immobilienverkauf Eine Frage des Anspruchs! Täglich erhalten wir neue Anfragen und Suchaufträge für Häuser, Wohnungen und Grundstücke.

Rufen Sie am besten gleich an! Fon: 0 61 05 - 32 06 01

ten aufgrund der Erneuerungen im Jahr 2014 nur noch 85.000 Euro. Neben dem finanziellen Aspekt freuen wir uns aber auch, dass durch den Einsatz von LED-Leuchten die Qualität der Straßenbeleuchtung zukünftig gesteigert werden kann und wir einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten können.“ Die neue LED-Technik verbessere die Energieeffizienz und erhöhe außerdem die Lebensdauer der Leuchten bei einer zu-

gleich optimalen Lichtgestaltung und hoher Umweltfreundlichkeit. Für HSE-Vorstand Andreas Niedermaier ist der Abschluss des neuen Straßenbeleuchtungsvertrages ein weiterer VertrauensStadt Mörfeldenbeweis der  Walldorf gegenüber seinem Unternehmen: „Die HSE ist bereits seit Jahrzehnten Partner der Stadt und konnte sich nun erneut in einem Ausschreibungsverfahren erfolgreich durchsetzen. Umso mehr freut es uns, dass wir die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Ersten Stadtrat Urhahn, Bürgermeister Becker und der Stadt Mörfelden-Walldorf nicht nur bei Forschungsprojekten für zukünftige Energieversorgungsnetze mit Batteriespeichern – sondern auch weiterhin bei der Straßenbeleuchtung – fortsetzen können.“ Ende vergangenen Jahres hatten die Stadt und die HSE einen hochmodernen Batteriespeicher in der Umspannanlage des Energieversorgers vorgestellt (wir berichteten). In dem Forschungsprojekt ist die HSE derzeit dabei, Batteriespeicher sinnvoll zu vernetzen, um so eine Handelsplattform für Speicherdienstleistungen anbieten zu können. Ziel des Projektes ist es nach Angaben des HSE-Projektverantwortlichen Bernhard Fenn, Netzschwankungen jederzeit ausgleichen zu können, in dem regenerativ erzeugte Energie bei Bedarf zunächst gespeichert werde.

„RADBALL IST EIN KAMPFBETONTES BEWEGUNGSSPIEL, das sowohl Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit erfordert als auch ein gutes Konzentrations- und Reaktionsvermögen. Weiter gehören dazu Spielwitz und ein praktisch blindes Spielverständnis mit dem jeweiligen Partner“, erläutert die Radsportabteilung der SKV Mörfelden, die am vergangenen Samstag zu einer Begegnung in der Verbandsliga in die Kurt-Bachmann-Halle eingeladen hatte. Für Mörfelden gingen Markus Koch und Michael Sonntag an den Start, die die beiden Partien gegen Rüsselsheim (1:3) und Klein-Gerau (3:4) jeweils knapp verloren. Aber mit 5:0 Punkten für Mörfelden gewertet wurden die gegen Heddernheim und Kostheim angesetzten Partien, weil diese beiden Teams entschuldigt fehlten. Nach Abschluss der Vorrunde liegen Koch und Sonntag auf dem elften Tabellenplatz. Der Verein: „Das Ziel ist es nun, in der Rückrunde ausreichend Punkte zu sammeln, damit man sich verbessert und nicht am Ende noch den Abstieg in die Landesliga antreten muss.“ (ba/Foto: Jordan)

Gebrauchte Kinderbekleidung, Spielzeug, Kinderwagen, Umstandsmode und andere Gebrauchsgegenstände für Babys und Kinder werden wieder auf einem Flohmarkt im Evangelischen Gemeindezentrum in der Ludwigstraße 64 in Walldorf am Samstag, 1. März, von 14 bis 16 Uhr angeboten. Schwangere können bereits ab 13.30 Uhr stöbern. Für das leibliche Wohl der Gäste werden im Foyer des Gemeindezentrums Kaffee und selbstgebackener Kuchen verkauft. Mit den Einnahmen des Kuchenverkaufs und den Standgebühren werden im evangelischen Kindergarten zum Beispiel Theaterbesuche, Spielzeug und Bastelmaterial finanziert. Tisch-Reservierungen für Verkäufer sind ab dem 10. Februar bei Nicole Kollmann, Telefon 0171 4215173, möglich. Die Standgebühr beträgt 5 Euro plus einen selbstgebackenen Kuchen. Einlass für Verkäufer ist ab 13 Uhr. (ba)

Kreis Groß-Gerau sucht Sponsoren für „Ehrenamts-Card“ Landrat Thomas Will plädiert für Kooperations-Fortsetzung MÖRFELDEN-WALLDORF. Für die im Mai geplante Neuauflage der „Ehrenamts-Card“ (E-Card) sucht der Kreis GroßGerau noch Partner. Landrat Thomas Will bittet Unternehmen und öffentliche Einrichtungen, „sich an der Aktion zu beteiligen und Bürgerinnen und Bürgern Vergünstigungen zu gewähren, die sich in herausragender Art und Weise ehrenamtlich engagieren.“ Die Eh-

renamtscard habe sich seit nun acht Jahren bestens bewährt: „Als wertvolle Anerkennung für ehrenamtliche Arbeit, zugleich aber auch als nachdrückliches Zeichen des gesellschaftlichen Engagements der heimischen Wirtschaft“, betonte Will. Insgesamt hätten in dieser Zeit rund 2.500 Menschen eine ECard erhalten. Diese bewährte Kooperation möchte der Landrat auch in den nächsten Jahren

fortsetzen: „Ich bitte deshalb alle Betriebe, sich an der Aktion zu beteiligen!“ Durchaus nicht ohne Gegenleistung: Denn auch bei der Neuauflage der ECard werde der Kreis die beteiligten Firmen wieder öffentlich benennen und so auf deren Engagement hinweisen. Auch Kommunen sowie zahlreiche andere öffentliche Einrichtungen hätten sich wieder zur Mitarbeit bereit erklärt. Interessen-

ten werden gebeten, sich bis zum 31. März mit der Kreisverwaltung, Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit, Kultur, Sport und Ehrenamt, Wilhelm-SeippStraße 4, 64521 Groß-Gerau, ehrenamt@kreisgg.de. in Verbindung zu setzen. Für Rückfragen stehen der Ehrenamtsbeauftragte, Klaus Astheimer, Telefon (06152) 989-422, oder KarlHeinz Reeg, Telefon (06152) 989-421, zur Verfügung. (ba)

MÖRFELDEN-WALLDORF. Die Formationen der Abteilung Jazz und Modern Dance der SKV Mörfelden laden zur Eröffnung der neuen Saison ein. Ihre Tänze präsentieren die Nachwuchs- und Turnierformationen am Samstag (8.) in der Kurt-Bachmann-Halle in Mörfelden. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr. Auch Duos und Small Groups treten auf. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen sind unter www.jmd-moerfelden.jimdo.de erhältlich.

Am 11. und 12. Februar 2014 reduzieren wir die Preise unseres gesamten Sortiments um 22 %!

Fenster – Haustüren – Sommer- u. Wintergärten

Eigene Produktion und Montage

Peter Kohler Büroleiter Immobilien-Center Mörfelden-Walldorf Tel. 06105 405-913

Seligenstädter Grund 7 · 63150 Heusenstamm Tel. 06104 4088472 · www.harth-schneider.de


2 Donnerstag, 6. Februar 2014

MÖRFELDEN-WALLDORF

Schutz besser verankern

Info-CD bietet Überblick für Hauseigentümer

Sitzungsgelder zur Bannwald-Rettung überwiesen Von Kurt Banse MÖRFELDEN-WALLDORF. Ein Zeichen setzen für den „Erhalt unseres Lebensraumes und gegen die Zerstörung der Natur“ will die Stadtverordnetenfraktion der DKP/Linke Liste mit ihrem Beschluss, die Sitzungsgelder der ersten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung im Jahr 2014 als finanziellen Beitrag zu den Gerichtskosten zur Rettung des Bannwaldes an den Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) zu überweisen. Zugleich werden alle Stadtverordneten der anderen Fraktionen und Magistratsmitglieder in einem Schreiben gebeten, diesem Schritt ebenfalls zu folgen. „Die Sehring AG, die seit 1927 in Langen Sand und Kies fördert, hatte es eilig, Tatsachen zu schaffen. Nur Stunden nach dem Bescheid des Regierungspräsidiums (RP) Darmstadt, der Sand- und Kiesabbau auf ihrem Erweiterungsgelände am Langener Waldsee könne sofort starten, rückte Mitte Dezember

2013 schweres Gerät an. Erste Bäume des Bannwaldes wurden gefällt“, erimnert die Fraktion. Noch am selben Tag habe ein „Stopp-Antrag“ des BUND Erfolg gehabt. Sehring wolle in den nächsten 25 Jahren Sand und Kies auf einer Fläche von 67 Hektar südöstlich des Langener Waldsees abbauen. Ursprünglich hätten es sogar über 80 Hektar sein sollen, aber auf Drängen von Naturschutzverbänden und der Stadt Mörfelden-Walldorf sei die Fläche schließlich reduziert worden. „Die DKP/Linke Liste begrüßt und unterstützt, dass der BUND gerichtlich gegen die Zerstörung des Bannwaldes am Langener Waldsee vorgeht. Wir hoffen, dass nun das vom BUND angerufene Verwaltungsgericht Darmstadt die geplanten weiteren Rodungen stoppt“, heißt es weiter. Die Rhein-Main-Region dürfe nicht weitere „überlebensnotwendige Schadstoffbinder und Klimaregulatoren“ verlieren, Bannwald-Rodungen seien keinesfalls mehr hinnehmbar. Die Grenzen der Belastung für die

Menschen seien schon lange erreicht. Jedenfalls habe der BUND Recht, wenn er im Zusammenhang mir der drohenden Rodung am Langener Waldsee von einer wichtigen Weichenstellung spreche. „Die Frage lautet: Ist Bannwaldausweisung nur ein Etikettenschwindel, weil die betreffenden Waldflächen letztlich genauso wie andere Wälder abgeholzt werden können? Oder genießt Bannwald tatsächlich einen besonderen Schutz? Es geht nicht um irgendein Stück Wald, sondern um einen Bannwald, nach dem hessischen Forstgesetz die höchste Kategorie. Er ist wegen seiner Bedeutung für die Allgemeinheit besonders schützenswert“, betonen DKP/Linke Liste. Der Gesetzgeber sei gefordert, einen besseren Schutz von Bannwald im Waldgesetz zu verankern. Denn was nütze es, „ein Gebiet als Bannwald auszuweisen, wenn anschließend weiterhin wirtschaftlichen Interessen Vorrang vor ökologischen eingeräumt wird und es gerade keinen besonderen Schutz für diesen Wald gibt.“

Neuer Kurs startet bald

Studienbeihilfe reduzieren

MÖRFELDEN-WALLDORF.

MÖRFELDEN-WALLDORF.

Unter dem Motto „Cardio-Training, Bauch-Beine-Po und mehr“ steht ein neuer Kurs bei der TGS Walldorf, der am Freitag (7.) um 10.15 Uhr beginnt. Der auf zehn Stunden festgesetzte Kurs im Gymnastikraum beinhaltet neben einem HerzKreislauf-Training auch Kräftigungsübungen für Bauch, Beine und Po. Die Teilnahme für Mitglieder ist frei, Nichtmitglieder zahlen 48 Euro. Weitere Informationen erteilt Doris Neumeier unter der Telefonnnummer (0163) 4472967. (ba)

Für eine Änderung der Richtlinien für die Gewährung von Studenbeihilfen aus der Wilhelm-Arnoul-Studienförderung plädiert der Magistrat in einem Antrag an das Stadtparlament. Danach soll der monatliche Höchstbetrag von 90 auf 60 Euro reduziert werden. Die Änderung sei nötig, „da durch die zunehmende Zahl von Antragstellern und die bestehende Finanzmarktsituation mit niedrigen beziehungsweise weiter sinkenden Zinserträge weniger Finanzmittel zur Gewährung von Studienbeihilfen zur Verfügung

Antrag des Magistrats ans Parlament stehen“, lautet die Begründung des Magistrats. Laut Testament und den Absichten des Ehepaares Arnoul als Erblasser dürfe das Kapital in seiner Substanz nicht angegriffen werden. Die Studienbeihilfen sollten lediglich aus den Erträgen des Vermögens verteilt werden. Neben weiteren Aktivitäten wie einer anderen „Form der Kapitalanlage, dem Einwerben von Zustiftungen und Sponsoren und der Anpassung der Berechnungsgrundsätze“ müssten parallel dazu die Richtlinien nun auch entsprechend geändert werden. (ba)

Dreieich-Zeitung Nr. 6 H

Hessische Energiespar-Aktion liefert Hinweise

„VOCAL-JAZZ VOM FEINSTEN“ erklingt laut Ankündigung am Samstag (8.) ab 20.30 Uhr in der Langener „Alten Ölmühle“, Fahrgasse 5, wo Twana Rhodes auf Einladung der örtlichen Jazzinitiative auftritt. Die Sängerin verfügt dem Vernehmen nach über eine „Stimme voll Charakter und Leidenschaft“ und wird gemeinsam mit ihrer Band „wunderschöne Balladen sowie kraftvolle Songs“ zum Besten geben. Eintrittskarten zum Preis von 15 Euro (junge Leute im Alter bis 27 Jahre zahlen die Hälfte, Ermäßigte 10 Euro) gibt’s bei Musik-Luley, Lutherplatz 5-7, und an der Abendkasse. (hs/Foto:jil)

JuKuZ sucht Verstärkung Lernhilfeteam bietet Unterstützung MÖRFELDEN-WALLDORF Seinen laufenden Betrieb wieder aufgenommen hat nach den Ferien das Jugend- und Kulturzentrum (JuKuZ) Mörfelden. Das Haus ist für Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren donnerstags, freitags und sonntags jeweils von 16 bis 19 Uhr geöffnet. Dienstags ist die Öffnungszeit nur für Mädchen ab neun Jahren vorbehalten – es gibt Bastelaktionen, Ausflüge, Spiele und Kochen. Ab 19 Uhr ist dann Kinoabend im JuKuZ. Mittwochs ist das Haus fest in den Händen der „Youngsters“, einer offenen Gruppe von Kindern im Alter von 10 bis 14 Jahren. Auch hier gibt es jede Woche ein neues Angebot, das sich

nach den Wünschen der Kinder richtet. Täglich findet im JuKuZ von 15 bis 17 Uhr die Lernhilfe statt. „Dabei handelt es sich um die kostenfreie und unverbindliche Möglichkeit, sich Unterstützung bei Hausaufgaben, Klausur- und Referatsvorbereitung oder Fragen rund um den Schulstoff zu holen“, erläutert die städtische Jugendförderung. Das JuKuZ-Team sucht Verstärkung für die Lernhilfe – vor allem Oberstufenschüler oder eine Studentin oder einen Studenten. Weitere Informationen zum laufenden Programm und speziellen Terminen werden unter der Telefonnummer 279853 erteilt. (ba)

MÖRFELDEN-WALLDORF. „Mit der Informations-CD ‚Rechnet sich das?!‘ der Hessischen Energiespar-Aktion kann das Einspar-Potenzial für 26 typische Wohngebäude berechnet werden. Damit können sich Hauseigentümer einen ersten Überblick verschaffen und ihre zukünftigen Heizkosten über die nächsten 25 Jahre überschlägig berechnen“, berichtet das städtische Energie-und Klimaschutzbüro. Werner Eicke-Hennig, der Leiter der Aktion: „Sie geben einfach nur Ihren Haustyp, das Baujahr, Ihre Wohnfläche und den Energieverbrauch an. Die Energiepreissteigerung können Sie frei wählen.“ Bei der Aktion handelt es sich um ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Die Ausgangseinstellung des Programms geht von einer Preissteigerung von fünf Prozent pro Jahr aus, was heute eher als die untere Grenze angesehen werde. Darüber hinaus können für sechs Energiesparmaßnahmen die Einsparung und die Wirtschaftlichkeit dargestellt werden. „Das Ergebnis zeigt meistens: Energiesparmaßnahmen an bestehenden Gebäuden sind hoch wirtschaftlich, die Rendite liegt meist um zehn Prozent, das

Geld fließt innerhalb der technischen Lebensdauer der Maßnahmen zurück“, erläutert das städtische Energie- und Klimaschutzbüro, das schon seit mehreren Jahren mit der Hessischen Energiesparaktion kooperiert. So wurde unter anderem der Energiepass Mörfelden-Walldorf entwickelt, „bei dem dank Förderung des Landes und der Stadt für 37,50 Euro ein Energieberater Ihr Haus und mögliche Sanierungsmaßnahmen berechnet“, so das Büro. Dieses ist auch Ansprechpartner für weitere Informationen und Förderprogramme zu Heizungspumpen, Solarstrom und Solarwärme. Bürgermeister Heinz-Peter Becker: „Der erste Weg ist immer, sich gut zu informieren. Dafür haben wir in Mörfelden-Walldorf mit dem Energie- und Klimaschutzbüro und dem Energieberaternetzwerk gute Voraussetzungen geschaffen.“ In dem Büro im Rathaus Mörfelden, Zimmer 102, kontaktiert werden können der Energiebeauftragte Andreas Fröb, Telefon (06105) 938893 oder andreas.froeb@moerfeldenwalldorf.de sowie der Klimaschutzbeauftragte Sebastian Staudenmayer, Telefon (06105) 938400 sowie sebastian.staudenmayer@moerfelden-walldorf.de. (ba)

Olchis im Kindergarten

Blues Alley bei Naturfreunden

MÖRFELDEN-WALLDORF.

MÖRFELDEN-WALLDORF.

Die Veranstaltungsreihe „Wir schenken Kindern Zeit“ setzt Monika Prutschi am Dienstag (11.) ab 15.30 Uhr in der Stadtbücherei, Bahnhofstraße 1, fort. Kinder von vier bis sieben Jahren sind zum Bilderbuchkino „Die Olchis – so schön ist es im Kindergarten“ eingeladen. Der Eintritt ist frei. (ba)

Ihr aktuelles Programm stellt die Formation Blues Alley am kommenden Samstag (8.) im Naturfreundehaus, Am Zeltplatz 6, vor. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Zu der Veranstaltung laden die Ortsgruppe der „Naturfreunde“ und die Gruppe „Blues Alley“ ein. (ba)

Anzeige

Mit Spaß Sprachen lernen – Oster-, Sommer- und Herbstcamps für Kinder und Jugendliche

LVM-Versicherungsagentur Ingo Mongelli Beratung, Service und Kompetenz

Berlitz bietet Sprachcamps und mehr … in Hessen! Schüler müssen nicht immer ins Ausland fahren, um eine Sprache neu kennen zu lernen oder zu vertiefen. So bietet z. B. die Berlitz Sprachschule für alle 7- bis 17-jährigen eine tolle Alternative zu den sonst so teuren Sprachreisen ins Ausland. Die Kinder und Jugendlichen werden in modernen Jugendherbergen oder Familienbildungsstätten untergebracht und rund um die Uhr ausschließlich von Muttersprachlern aus den USA, Kanada, England oder Australien betreut. Diese Feriencamps gibt es auch in Verbindung mit Reiten, Bogenschießen, Segeln, Surfen, Parcours, Klettern, Film, Neue Medien uvm.

v.l. Nicole Schneider, Sabine Fabrizi, Ingo Mongelli, Claudia Ratz, Astrid Uhl und Eva Heinicke

Für alle Kids und Teens, die außer Englisch auch Französisch oder Spanisch lernen möchten, gibt es natürlich auch Camps für diese beiden Sprachen. Neu im Angebot für 2014: Weekend Workshops: Sport und Spaß in Ronneburg / Hessen, 28.3. – 30.3.14 und 27.6. – 29.6.14. Detaillierte Informationen und eine kostenlose Broschüre erhalten Sie unter www.berlitz.de/sprachcamps oder Tel.: 05105 – 58 25 078, Beate von Walthausen.

Kostenloser Katalog und Informationen: Beate von Walthausen, Tel. 05105 – 5825078

Diese Woche finden Sie folgende Beilagen als PDF-Datei zum Download auf unserer Homepage www.dreieich-zeitung.de

Unter grüner Flagge ist seit 1. Januar 2014 die neu eröffnete LVMVersicherungsagentur Ingo Mongelli an altbekannter Stelle in der Farmstr. 17, Mörfelden-Walldorf zu finden. Seit 26 Jahren ist meine Agentur eine gute Adresse für alle Versicherungs- und Vorsorgefragen. Jetzt habe ich mir mit der LVM Versicherung einen neuen starken Partner an meine Seite gestellt. Die LVM Versicherung gehört zu den größten deutschen RundumVersicherern und Finanzdienstleistern. Sie bietet eine umfassende Produktpalette für Privat- und Gewerbekunden und das schon seit über 100 Jahren. Sicherheit von A bis Z: Von der Autoversicherung über die Altersvorsorge bis zu Zahnzusatzversicherungen. In Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern biete ich selbstverständlich auch Bank-, Bauspar- und Finanzierungsprodukte an. Und das Beste ist - den passenden Service gibt es direkt vor Ort in der LVM-Versicherungsagentur!

Unterstützt werde ich von meinem bewährten und kompetenten Team. Unsere Kunden erwarten zu Recht einen Komplettservice in allen Versicherungs- und Vermögensfragen. Dieser beginnt bei uns stets mit einer persönlichen Beratung im Büro oder beim Kunden zuhause. So finden wir genau die Absicherung, die der Kunde für sich benötigt. Vor allem die sachkundige und individuelle Beratung in Verbindung mit einem schnellen und kundenfreundlichen Schadenservice wurde bisher von unseren Kunden geschätzt. Dies gewährleisten wir mit unserem neuen Partner, der LVM Versicherung auch weiterhin. Besuchen Sie uns in den neu gestalteten Räumen. Wir stellen Ihnen gerne unsere LVM-Welt vor! Ingo Mongelli, Farmstr. 17, 64546 Mörfelden-Walldorf Telefon (06105) 9 78 73 30, Telefax (06105) 9 78 73 31 info@mongelli.lvm.de, www.mongelli.lvm.de


REGIONALES

Dreieich-Zeitung Nr. 6 H

Donnerstag, 6. Februar 2014

3

Fiasko für Amtsinhaber

„Region im Widerstand“

Versammlung und Mainz-Tour

Frieder Gebhardt wird von Jan Werner abgehängt

MÖRFELDEN-WALLDORF.

MÖRFELDEN-WALLDORF.

Zu einer Veranstaltung im Kulturbahnhof an der Bahnhofstraße 38 lädt die örtliche Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms (IGF) unter dem Motto „Region im Widerstand“ am kommenden Donnerstag (13.) ein. Thema ist die Geschichte des Konflikts um die Startbahn 18 West. Heinrich Krobbach, Leiter der Kreisvolkshochschule Groß-Gerau, wird dabei über den Beginn des Konfliktes, die Phase der Gründung der Bürgerinitiative, die Rolle von Parteien und Institutionen (insbesondere die der SPD), das Volksbegehren und den Widerstand im Wald (bis zur Verarbeitung der Niederlage) berichten. „Krobbach, Mitglied der SPD seit 1971 und Groß-Gerauer Aktivist innerhalb der BI, hat seine Diplomarbeit über die Ereignisse des Jahres 1985 als Buch in Marburg veröffentlicht“, heißt es in der Ankündigung zum Vortrag. Zitat: „Seine Beobachtungen, Erkenntnisse und Einschätzungen bieten die Grundlage für eine kritische Reflexion und Diskussion.“ (ba)

Die TGS-Wanderabteilung lädt zu ihrer Jahreshauptversammlung am Freitag (7.) ein. Die Sitzung beginnt um 19 Uhr im Seminarraum über dem Fitnessstudio im Vereinshaus an der Okrifteler Straße 6. Auf die Spuren des Mainzer Karnevals begeben sich die Mitglieder der Abteilung am Mittwoch (12.). Franz Winkler, ein „echter Klepperbub“ und Mitglied der ältesten Garde von Mainz, führt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch die Stadt. Die rund zweistündige Führung endet mit der Besichtigung des Fastnachts-Museums. Geplant ist zudem eine Einkehr in die Manöverkantine der Kleppergarde. Treffpunkt zur Bahnfahrt nach Mainz ist um 12.30 Uhr am Bahnhof in Walldorf. (ba)

Von Harald Sapper LANGEN. Die Entscheidung über den künftigen Bürgermeister ist – nicht überraschend – vertagt worden. Weil beim ersten Urnengang am Sonntag keiner der sechs Bewerber die nötige absolute Mehrheit der abgegebenen Stimmen erringen konnte, stellen sich Frieder Gebhardt (SPD) und Professor Dr. Jan Werner (parteilos) am übernächsten Sonntag (16.) in einer Stichwahl erneut dem Votum der Wähler. Dass der Amtsinhaber und der jüngste seiner fünf Herausforderer im entscheidenden Duell aufeinandertreffen würden, war allein schon wegen des Fehlens eines CDU-Kandidaten zu erwarten. Nicht aber ihr Stimmenverhältnis zueinander. Denn während Gebhardt nur auf 29,6 Prozent der abgegebenen Stimmen kam, durfte sich Werner über 41,4 Prozent freuen. In absoluten Zahlen: 3.447 Wähler machten ihr Kreuzchen beim SPD-Mann, 4.815 beim früheren CDU-Mitglied. Weit abgeschlagen folgten die vier übrigen Kandidaten: Stefan Löbig (Grüne) verbuchte 16,2 Prozent, Heinz-Georg Sehring (FWG-NEV) erreichte 9,3 Prozent, und die zwei weiteren parteilosen Aspiranten, Holger Kintscher und Uwe Langen, mussten sich mit 1,9 beziehungsweise 1,7 Prozent mit der Einstufung „unter ferner liefen“ abfinden. Während sich über diese Zahlen allein die beiden Protagonisten (und ihre jeweiligen Wähler) ärgern dürften, sollte eine weitere Ziffer allen politisch Interessierten zu denken geben. Die Wahlbeteiligung sank mit 43 Prozent auf einen historischen Tiefpunkt. Zum Vergleich: Vor sechs Jahren waren bei der Bürgermeister-

Direktwahl noch 60 Prozent der Wahlberechtigten ihrer staatsbürgerlichen Pflicht nachgekommen. Nichtsdestotrotz freute sich der Erstplatzierte, dem bei seinem ersten Anlauf auf den RathausThron im Jahr 2008 nur 38 Stimmen zum Einzug in die Stichwahl gefehlt hatten, natürlich mächtig über sein Abschneiden. „Das ist ein schönes Ergebnis, aber noch ist nichts entschieden“, sagte Werner, der in 13 von 16 Wahllokalen die Nase vorn hatte, letztendlich aber – wenn man die Zahl seiner Wähler in Relation zu allen 27.200 Wahlberechtigten setzt – auch nur auf 17,7 Prozent kam. Für die Stichwahl müssten noch einmal alle Kräfte mobilisiert werden, „denn jetzt geht’s um die Wurst“. Dass er sich selbige nicht mehr vom Brot nehmen lässt, davon ist der Mann, der wie schon vor sechs Jahren erneut alle Langener Haushalte mit einer Brötchen-Spende (Motto: „Gehen Sie heute gestärkt zur Wahl!“) versorgte, überzeugt. „Ich glaube nicht, dass viele Wähler der Grünen bei der Stichwahl für Gebhardt stimmen werden, da er mit der vorzeitigen Vertragsunterzeichnung in Sachen Kiesgruben-Erweiterung und dem von ihm angestrebten Verkauf der HFG-Anteile gegen ihre Interessen gehandelt hatte“, geht Werner von einem DenkzettelVotum der Symphatisanten aus dem Öko-Lager für den bisherigen Rathaus-Boss aus. Frieder Gebhardt selbst war am Sonntag ebenso konsterniert wie illusionslos. „Ich hatte im Vorfeld schon befürchtet, dass ich nur als Zweiter in die Stichwahl gehen würde, aber nicht mit einem solch hohen Rückstand gerechnet.“ Die Ursachen für den (Halbzeit-)Triumph Werners sieht der Amtsinhaber in dessen „massivem Wahl-

Eltern-Café lädt Selbstheilung zum Besuch ein aktivieren MÖRFELDEN-WALLDORF. Die evangelische Kirche Walldorf weist darauf hin, dass das Eltern-Café im Jugendkeller unter der evangelischen Kita in der Flughafenstraße am Donnerstag (6.) ab 16.30 Uhr geöffnet ist. Unter der Leitung der Gemeindepädagogin Sabine Oldenburg besteht Gelegenheit zum Austausch und zum Gespräch. Auf die Kinder warten Bastelangebote. Das „Café für die Sinne“ im Gemeindesaal ist wieder am Sonntag (9.) von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Ebenfalls am Sonntag (9.) findet ab 16 Uhr in der Neuen Evangelischen Kirche ein Krabbelgottesdienst statt. (ba)

RÜSSELSHEIM. In den Räumen des Kreisverbandes von Pro familia in der Lahnstraße 30 in Rüsselsheim findet am Montag (10.) von 19 bis 21 Uhr unter dem Motto „So aktiviere ich meine Selbstheilung“ eine Einführung in Jin Shin Jyutsu mit der Heilpraktikerin Astrid Bardenheier statt. Mit der japanischen Methode werde die Aktivierung der jedem Menschen innewohnenden Selbstheilungskräfte ermöglicht, heißt es in der Ankündigung. Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung unter der Telefonnummer (06142) 12142 möglich. Die Teilnahme kostet 5 Euro. (ba)

kampf und der Tatsache, dass er schon sehr früh in Erscheinung getreten ist“. Gebhardt, der in die politischen Annalen Langens als der Sozialdemokrat eingehen könnte, der den „roten Erbhof“ im Rathaus verloren hat, will bis zum „Showdown“ am 16. Februar zwar noch mit den jetzt ausgeschiedenen Bewerbern sprechen, um zu eruieren, ob sie eine Wahlempfehlung für ihn aussprechen, und zudem „möglichst viele Bürger mobilisieren, zur Stichwahl zu gehen“. Aber richtig überzeugt, dass er den Rückstand aufholen und das „Wahlwunder vom Sterzbach“ bewerkstelligen kann, wirkte der Mann ohne AmtsinhaberBonus direkt nach seinem persönlichen Fiasko nicht. Stefan Löbig hingegen war mit seinem Ergebnis zwar „im Großen und Ganzen zufrieden“, doch verhagelte ihm das Abschneiden des „selbst ernannten“ Fachmanns für Gemeindefinanzen die Laune. „Das ist erschreckend, dass sich so viele Wähler von den vollmundigen Versprechungen Werners haben blenden lassen“, urteilte der Grüne, der davon ausging, dass seine Partei eine Wahlempfehlung für Gebhardt aussprechen wird. Mit diesem bestünde nämlich trotz dessen fatalen Verhaltens in Sachen Kiesgrube und HFG-Anteile eine größere inhaltliche Schnittmenge als mit seinem Herausforderer. Heinz-Georg Sehring, der sich enttäuscht über sein eigenes Abschneiden („Ich hatte mit mehr gerechnet“) zeigte, mochte sich ebenfalls nicht als Werner-Unterstützer outen. „Das Resultat spiegelt den Materialeinsatz der Kandidaten wider, und der sollte eigentlich nicht den Ausschlag geben“, so der NEV-Vorsitzende, der es daher bedauerte, „dass dies offensichtlich der Lauf der Zeit ist“. „Sehr enttäuscht und gefrustet“ war Holger Kintscher über sein Ergebnis und die dadurch zum

BETRETENE MIENE: Langens Bürgermeister Frieder Gebhardt hatte an seinem enttäuschenden Abschneiden beim ersten Wahlgang mächtig zu knabbern.

GEBREMSTER JUBEL: Professor Dr. Jan Werner genoss den Blick auf die Wahlresultate und geht mit großer Zuversicht in die Stichwahl. (Fotos: Jordan)

„Vorsorge treffen wofür?“ Info-Nachmittag des VdK-Ortsverbandes NEU-ISENBURG. Der großen Nachfrage wegen bietet der VdK-Ortsverband am Montag (10.) ab 14 Uhr im Gemeinschaftsraum der Alten Goetheschule in der Hugenottenallee 82 einen Zusatztermin zum

Ausdruck gekommene Absage der Wähler „an die von mir propagierte Idee von mehr Bürgerbeteiligung“. Für die Stichwahl enthielt er sich denn auch einer Empfehlung. „Da tritt ein 64jähriger blasser und behäbiger Amtsinhaber gegen einen gnadenlosen Populisten mit grenzenlosem Machthunger an. Das sind keine verlockenden Alternativen.“ Das sah Uwe Langen etwas anders. „Jan Werner ist der jüngere und bessere Kandidat“, sagte der „Underdog“, der sein Resultat als „gar nicht so schlecht“ einstufte. Schließlich habe sich sein Wahlkampf – nachdem er beruflich in der heißen Phase des Stimmenfangs zumeist in Ulm gebunden war – auf samstägliche Auftritte auf dem Altstadtmarkt beschränkt.

Thema „Wofür sollte ich Vorsorge treffen?“ an. Da das Platzangebot begrenzt ist, bitten die Veranstalter um vorherige Anmeldungen unter der Telefonnummer (06102) 26906 . (ba)

Redaktion MörfeldenWalldorf Tel.: 06106 - 28390-54, Fax: 06106 - 28390-12


4 Donnerstag, 6. Februar 2014

Dreieich-Zeitung Nr. 6 A B H

Zwischen Tradition und Wandel Im Zeichen der Eiche: eine neue Optik, bewährter Inhalt Von Jens Hühner DZ. Eine neue Optik für die Dreieich-Zeitung? Warum das denn? Als hinter den Kulissen der Günther Medien GmbH in die Diskussion um ein verändertes Erscheinungsbild für die traditionsreiche Wochenzeitung und das seit 2012 etablierte Offenbach-Journal eingestiegen wurde, war eine gewisse Skepsis nicht zu leugnen. Gerade jene, die seit Jahrzehnten mit Leidenschaft und Überzeugung im Team dabei sind, galt es, mit ins Boot zu holen. Dies gelang, weil die den Neuerungen zugrunde gelegten Gedanken Sinn machen. Insbesondere, weil der neue Titelseiten-Kopf die historisch gewachsene regionale Verankerung unterstreicht und neue Perspektiven für die weitere Stärkung der schon heute breit gefächerten lokalen Berichterstattung eröffnet werden. Der neue Kopf, der

mit drei Eicheln im Zentrum an die Stelle des bisherigen Weißauf-Rot-Signets tritt, betont in besonderer Weise die Tradition der regionalen Wochenzeitung, deren Wurzeln bis ins Jahr 1970 zurückreichen. Damals ging mit dem DreieichSpiegel in Langen eine neue Lokalzeitung an den Start, die sich von Beginn an durch eine besondere Nähe zu Lesern und Inserenten auszeichnete. In seinem Namen griff das Blatt den historischen „Dreieich“-Begriff auf – eine Anspielung auf den gleichnamigen mittelalterlichen „Wildbann“, die Jahre später auch die im Zuge der hessischen Gebietsreform gegründete Stadt Dreieich wagte (mehr dazu im Beitrag „Geschichtsträchtig und zukunftsweisend“). Von Langen aus etablierte sich der Dreieich-Spiegel nach und nach in vielen Kommunen des Kreises Offenbach. Nach seiner letzten Gebietserweiterung, 1999 kamen Mühlheim und

Design aus dem Odenwald DZ. Odenwälder Kommunen und Schulen, das Erbacher Schloss sowie das Deutsche Elfenbeinmuseum: Zusammen mit zahlreichen Firmen sind sie alle in der Kundenkartei des Büros „lebensform – studio für visuelle kommunikation“ zu finden. Die Werbeagentur mit Sitz in Erbach, die in den Sparten Design, Print und Internet ein breites Portfolio anbietet, wird von Johannes Kessel geleitet. Zum Kreis derer, die sich der Kompetenz und Kreativität des vor knapp 20 Jahren gegründeten Unternehmens bedienen, gehört nunmehr auch die Günther Medien GmbH. Im Auftrag des Verlages, der wöchentlich die Dreieich-Zeitung und das Offenbach-Journal mit einer Gesamtauflage von über 187.000 Exemplaren herausgibt, hat Kessel mit seiner „Full-ServiceAgentur“ für beide Zeitungen eine neue Optik und ein einheitliches Corporate Design entwickelt. Dabei hat er sich von historischen Bezügen und mit Blick auf die transportierten Inhalte der Regionalmedien zu einem ausgewogenen klassischmodernen Erscheinungsbild inspirieren lassen. Das von ihm entworfene Eichen-Emblem, eine Anspielung auf den namens-

Obertshausen hinzu, hatte der zweimal wöchentlich erscheinende DS eine Gesamtauflage von knapp 130.000 Exemplaren. Beständiger Wandel: ein Jahrzehnt der Veränderungen Das folgende Jahrzehnt war geprägt von den Veränderungen, die die gesamte Medienlandschaft im Fahrwasser von Finanz- und Wirtschaftskrisen prägten – und entsprechend turbulent. Verlagssitz, Erscheinungsweise, Format und Name änderten sich, aber auch unter dem Titel Dreieich-Zeitung wurde hinsichtlich der inhaltlichen Ausrichtung Kurs gehalten. Es konnte mit der Kompetenz und dem lokalen Wissen einer engagierten Redaktion gewuchert und ein attraktives Umfeld für Inserate erhalten werden. Das zentrale Leitbild: Schon auf der ersten Seite werden in allen Lokalausgaben der DZ Nachrichten und Termine aus dem unmittelbaren Lebensumfeld der Leser präsentiert. Nach Übernahme der DreieichZeitung durch die Günther Medien GmbH im Jahr 2011 gab es für dieses Konzept kräftigen Rückenwind. Behutsam, aber konsequent wurde mit einer Neustrukturierung begonnen, in der sich die Rückbesinnung auf das Altbewährte bisweilen als besondere Stärke erwies. Neue Optik als Ausdruck der bedachten Weiterentwicklung Erster Höhepunkt der Weiterentwicklung war 2012 die Rückkehr zum größeren, dem Rheinischen Zeitungsformat. Kurz darauf folgte mit der ersten Ausgabe des Offenbach-Journals der Schritt in die alt-ehrwürdige Leder- und Schuhwarenstadt und damit einhergehend die Erhö-

Johannes Kessel, Geschäftsführer des Erbacher Büros „lebensform – studio für visuelle kommunikation“, hat das neue Logo und das veränderte Corporate Design für Dreieich-Zeitung und OffenbachJournal entworfen: die zentralen Elemente des künftigen Erscheinungsbildes beider Wochenzeitungen. (Foto: lf)

gebenden „Wildbann Dreieich“, ist fortan das Erkennungszeichen des von Christoph Günther geführten Verlages. (jh)

hung der Gesamtauflage auf über 180.000 Exemplare. Dem OJ wurde später die Lokalausgabe „Mühlheim/Obertshausen“ zugeordnet. Damit beide Zeitungen donnerstags beziehungsweise freitags druckfrisch in den Briefkästen landen, greifen in einem der letzten inhabergeführten Verlage Hessens viele Rädchen ineinander. Über 20 Festangestellte und freie Mitarbeiter sind als Redakteure und Verkäufer, in Technik, Vertrieb und Korrektur in den kreativen Prozess des „Blatt machens“ eingebunden. Nicht jedem neuen Trend hinterherlaufen, aber auch nicht stur in alten Gewohnheiten verharren: Diese Maxime prägt unsere Lokal- und Regionalzeitung, die sich vieler treuer Leser und Inserenten erfreut. „Im Blätterwald auf Solopfaden“, hieß es in der Vergangenheit einmal in einer Betrachtung der eigenen Marschroute. Diese individuelle Note soll die neue Optik unterstreichen. Der schlichte, aber elegante Schriftzug, das Eichen-Emblem, das fortan als Logo von DZ und OJ fungiert, und die neue Schrift fügen sich zu einem ansprechenden Gesamtbild zusammen. Ein Bild, das alljene, die vorab in die Neuerungen eingeweiht waren, überzeugt hat. Ein Bild, dem – korrespondierend mit unseren Inhalten – eine besondere Wertigkeit attes-tiert wird. Diesem Urteil haben sich aus Überzeugung auch jene angeschlossen, die unter dem Dach des Verlages als „alte Hasen“ gelten. Traditionen leben und mit neuen Impulsen dem so wichtigen Medium „Lokalzeitung“ den Weg in die Zukunft ebnen: nicht mehr, aber eben auch nicht weniger prägt unsere Arbeit. Gestern, Heute und Morgen.

LANGEN T E L 0 6 1 0 3 2 70 7 5 9 9 F R A N K F U RT/M A I N T E L 0 69 9 5 1 9 9 2 0 7 O F F E N BAC H T E L 0 69 78 0 8 74 8 2 I N F O @ K A N Z L E I - S AC H S E . D E W W W. K A N Z L E I - S AC H S E . D E

IN EIGENER SACHE Die neue Aufmachung auf dem Prüfstand Leser bewerten das „Gesicht“ der Dreieich-Zeitung

DZ. Wie gefällt Ihnen die neue Optik der Dreieich-Zeitung? Was überzeugt Sie, was finden Sie ver-

besserungswürdig, welche Ergänzungen wären Ihrer Meinung nach sinnvoll? Mit diesen Fragen wird der Staffelstab weitergereicht. Journalisten und Blattmacher haben ihre Arbeit getan – jetzt sind Sie dran, liebe Leserinnen und Leser. Schreiben Sie uns, geizen Sie nicht mit Lob, Anregungen und Kritik. Denn schließlich lebt der Anspruch, Woche für Woche ein interessantes Blatt zu produzieren, auch von den Rückmeldungen, die wir erhalten. Ihre Zuschriften schicken Sie bitte an die E-MailAdresse unseres Redaktionsleiters: jens.huehner@dreieich-zeitung.de

Das „Begreifbare“ bleibt Gedanken zur Zeitungslandschaft: Dem Sog trotzen Von Jens Köhler DZ. Zeitung machen in einer Zeit, die vom allgegenwärtigen „Staubsauger Internet“ dominiert wird – kann das (noch) funktionieren? Kann das gelingen in einer Phase des Sogs? Ein Sog, der scheinbar alles und jeden erfasst. Erfasst und einschleust in ein Räderwerk aus Informationsflut, Nonstop-Entertainment und virtuellen Welten. Zeitung machen in solch einer Zeit: Ein hoffnungsloses Unterfangen? Ein antiquiertes Rückzugsgefecht? So simpel, wie es die ZeitgeistVerkünder darstellen, sind die Dinge dann doch nicht gestrickt. Gewiss: Die klassischen Tageszeitungen haben seit Jahren mit tendenziell sinkenden Zahlen zu kämpfen: gedruckte und verkaufte Exemplare, Abonnenten, Anzeigenerlöse – alles rückläufig. Der sogenannte „Mantel“, der das (inter-)nationale Geschehen als Frühstückslektüre auftischt, ist dabei der springende Punkt, das Sorgenkind. „Warum soll ich für Nachrichten und

Kommentare bezahlen, die mir bereits am Abend zuvor ‚im Netz’ von schnelleren Medien gratis serviert wurden?“ Die zentrale Frage ihrer abgewanderten Kundschaft von einst bringt die Tagblatt-Produzenten in arge Verlegenheit. Bei Zeitungen freilich, die das Überregionale bewusst ausblenden und sich auf eine wöchentliche Erscheinungsweise beschränken, gelten andere Vorzeichen. Dass es viele Menschen gibt, die das öffentliche Leben in ihrem Umfeld in gebündelter Form gespiegelt sehen möchten... Gespiegelt in erster Linie, wenn vom jeweiligen Wohnort die Rede ist, aber auch weitergehend, in einem Radius, der zehn oder zwanzig Kilometer darüber hinausreicht... Gespiegelt in einer informativen und unterhaltsamen Zeitung, die Woche für Woche zum Nulltarif in den Briefkasten flattert... Wer wollte bestreiten, dass es solch eine Zielgruppe mit eben dieser Erwartungshaltung gibt? Wir, die wir die Dreieich-Zeitung und das Offenbach-Journal produzieren, fühlen uns just dieser großen Gruppe verpflichtet. Es

sind unsere Leserinnen und Leser, für die wir Nachrichten sortieren und aufbereiten. Für die wir Interviews führen, vor Ort präsent sind, neue Projekte vorstellen, langfristige Entwicklungen aufzeigen, Kommentare schreiben, Freizeittipps aufspüren – und vieles mehr. Kurzum: Für all jene, die in schöner Regelmäßigkeit zur DZ und zum OJ greifen, um sich einen Überblick über wichtige Dinge „vor der Haustür“ zu verschaffen, lohnt sich der Einsatz. Der „Staubsauger Internet“ hat viel zu bieten – aber eben nicht alles. Eine Informationsquelle, die facettenreich und trotzdem komprimiert, handlich und „begreifbar“ im wahrsten Sinne des Wortes das lokale und regionale Geschehen in den Fokus rückt: Das sind wir, das sind die Anzeigenzeitungen unseres Verlages. Apropos „Anzeigen“: Unsere Inserenten leisten (un-)eigennützige Arbeit und sorgen für einen Doppeleffekt. Sie finanzieren Werbung zu ihrem Vorteil und sichern damit die monetäre Plattform für ein Medium, das zur Aufklärung und Meinungsbildung beiträgt.

Ihr Draht in die Redaktion: Fax 06106 - 28390-12 Praxis für Massage & physikalische Therapie

Bio-Schälungen, Ges. + Body (allergiefreie Dermabrasion)

Thalasso-Therapie (versch. Bandagen-, Algen- und Folienwickel) Algen Gesichtsbehandlung

Gewichts- und Umfangsreduzierungen

Ultraschall, Ges. + Body Behandlung

Frankfurter Straße 89 B 63303 Dreieich-Sprendlingen • Tel. (06103) 3 45 40

60 1954-2014

Gebrauchtwagen Verkauf + Ankauf

AUTO-HESS DA-Wixhausen – B 3 Telefon 0 61 50 / 61 33

g k 5 3 S Immobilien der Sparkasse Langen-Seligenstadt

2013 Ein Anruf für ein neues Leben!

Dynamixx Sportclub Mörfelden Opelstraße 20-22 · 64546 Mörfelden-Walldorf · Tel. 06105-272653 info@dynamixx-fitness.de · www.dynamixx-fitness.de

Kollektionswechsel

GUESS und POODLEBAG

Sie suchen den perfekten Partner zum Verkauf ihrer Immobilie oder ihres Grundstücks?

Viele Modelle aus der Kollektion Herbst/Winter 2013, daher bis zu

Wir unterstützen Sie umfangreich + kompetent!

Bahnstraße 47 · 63225 Langen · Tel. 06103 / 3865624

Langen•Dreieich•Egelsbach

50 % reduziert!

Unsere Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9.30 bis 13.00 Uhr und 14.30 bis 18.30 Uhr, Sa. 9.30 bis 14.00 Uhr

06103 3033145

S Immobilien Langen | Bahnstraße 119 63225 Langen | www.lbs-immobilien.de/langen


Dreieich-Zeitung Nr. 6 A B H

Donnerstag, 6. Februar 2014

5

Lokal, regional, digital Auch www.dreieich-zeitung.de mit neuem Erscheinungsbild Von Thomas Mika

Finden lobende Worte für die neue Optik der Dreieich-Zeitung: die Vorstandsmitglieder der Werbegemeinschaft Dreieichenhain. Unser Foto zeigt (von links): Oliver Giehl (1. Vorsitzender), Rosi Voß (2. Vorsitzende), Monika Tilch (Schatzmeisterin), Britta Möck (Schriftführerin), Hagen Tilch (Beisitzer) und Paul Fischer (Beisitzer). (Foto: Werbegemeinschaft)

„Sehr wertiger Auftritt“ Werbegemeinschaft Dreieichenhain setzt auf DZ DZ. Die Werbegemeinschaft Dreieichenhain e.V. ist ein Zusammenschluss von über 60 Gewerbetreibenden in Dreieich-Dreieichenhain. Sie beschäftigt sich mit dem Stadtteilmarketing Dreieichenhains und der Steigerung der Attraktivität der hiesigen Altstadt. Die Werbegemeinschaft arbeitet seit ihrer Gründung vor 15 Jahren eng und erfolgreich mit der Dreieich-Zeitung zusammen. Wenn es um die Information unserer Kunden über die Veran-

staltungen und Angebote der Werbegemeinschaft und ihrer Mitgliedsbetriebe geht, hat sich die Dreieich-Zeitung als ein hervorragend funktionierendes Medium bewährt. Redaktion und Inserate; „eine hervorragende Kombination“ Die sehr gut recherchierte regionale Berichterstattung und die optisch ansprechenden Informationen des lokalen Gewerbes, sind eine hervorragende

Kombination. Die Werbegemeinschaft Dreieichenhain schaltet regelmäßig gemeinsame Werbung ihrer Mitgliedsbetriebe. Auch zu unseren Veranstaltungen „Fahrgass’ Classics“ (am 4. Mai 2014) und „Die Fahrgass’ swingt“( am 31. August 2014) haben wir in der Redaktion der Dreieich-Zeitung einen guten Partner, um unsere Kunden zu informieren. Die Zusammenarbeit wird von unseren Mitgliedern immer

DZ. Print ist tot. Die Zukunft ist das Web. Zwei Prophezeiungen aus Urzeiten, die zwar immer noch nicht eingetroffen sind, aber trotzdem für einen radikalen Umbruch in der Zeitungsbranche sorgten. Crossmediale Auswüchse machten sogar vor hauseigenen TV-Formaten nicht halt und manche Website altehrwürdiger Printhäuser sieht aus wie digitaler Wildwuchs, in dem man vor lauter flash-animierter PopUps erst einmal den Content suchen muss. Die Form scheint über den Inhalt gesiegt zu haben. Wir sehen unsere Internetseite nicht als Ersatz für die Druckausgabe, sondern als Ergänzung und als Möglichkeit, mehr Aktualität zu bieten, als dies mit der wöchentlichen Erscheinungsweise möglich ist. Zudem

wieder als sehr positiv bewertet. Selbst in der für die DreieichZeitung wirtschaftlich schwierigen Zeit vor einigen Jahren, hat ein Mitgliedervotum dies eindeutig bestätigt. Wir gratulieren der Zeitung zu ihrem, wie wir finden, sehr wertigen neuen Auftritt und wünschen uns noch viele Jahre der guten Kooperation. Für die Werbegemeinschaft Dreieichenhain e.V. Oliver Giehl, 1. Vorsitzender

bieten sich für unsere Anzeigenund Beilagenkunden zusätzliche Werbemöglichkeiten. Das neue Erscheinungsbild der Dreieich-Zeitung setzt sich ab dem 6. Februar auch auf www.dreieich-zeitung.de fort. Onlineleser werden allerdings gleich merken, dass wir ganz behutsam „aufgeräumt“ haben. Wichtig war uns eine klare Gliederung und eine leichte, sich fast schon selbst erklärende Bedienbarkeit, die von Carsten Müller (cmmedia) perfekt umgesetzt wurde. Die Startseite zeigt auf einen Blick die Bandbreite unserer lokalen Berichterstattung aus 13 Kommunen und die für uns interessanteste Nachricht zwischen Mörfelden-Walldorf und Mühlheim. Nach wie vor finden Sie die Artikel der aktuellen Ausgabe (in der Regel schon ab Mittwochnachmittag) auf unserer Website, jetzt gemeinsam mit dem EPaper der acht Lokalausgaben unter einem Menüpunkt. Klicken Sie auf den Teaser des Artikels, können Sie den kompletten Text lesen, klicken Sie rechts auf das E-Paper, können Sie die gesamte Ausgabe durchblättern, Seiten vergrößern, per E-Mail verschicken oder einen bestimmten Artikel über die

Suchfunktion finden. Klicken Sie sich durch die News-Buttons am Fuß, gelangen Sie auch zu Beiträgen der vorangegangenen Ausgaben. Wer lieber nach seinen Interessen auswählt, bewegt die Maus auf die Buttons Politik, Wirtschaft, Sport, Gesellschaft, Kultur oder Vereine und erhält

volkssportlichen gegenseitigen Beschimpfungen kein „Forum“ bieten wollen. Interessant für unsere Werbepartner sind die Banner (Skyscraper; 160 x 660 Pixel), die sowohl auf der Startseite, auf allen Seiten oder lokal (etwa nur für Dreieich) gebucht werden können, sowie die Möglichkeit, Bei-

dann alle Beiträge des jeweiligen Ressorts. Neu hinzugekommen ist jetzt auch das Offenbach-Journal als E-Paper, das seit 2012 ebenfalls aus unserem Hause kommt. Die Einzelartikelansicht folgt in Kürze. Unser Magazin „Lebens(t)raum“ ist jetzt bereits auf der Startseite als Download abrufbar. Neben den Kontaktdaten aller Mitarbeiter aus Redaktion, Anzeigenabteilung, Vertrieb und Buchhaltung, finden Sie jetzt auch ein Kontaktformular, mit dem Sie Wünsche, Lob und Kritik übermitteln können. Auf die Möglichkeit, Beiträge zu kommentieren, haben wir bewusst verzichtet, da wir den

lagen auch online zu veröffentlichen. Werbungtreibende finden nicht nur alles Wissenswerte über die Insertions- und Beilagenbelegungsmöglichkeiten in Dreieich-Zeitung und Offenbach-Journal, sondern auch die Mediadaten unserer Kooperationspartner im „Südhessen Kombi“, mit denen die Gesamtauflage von 187.000 auf über 550.000 Exemplare steigt. Wer Kleinanzeigen online aufgeben möchte, wird sich ebenfalls über das verbesserte Handling freuen, das bereits während der Texteingabe über den aktuellen Preis informiert. (Foto: dz)

DIE kaffeemaschinenKLINIK Dann w wähle ähle unser unsere e

Servicenummer S ervicenumm mer

0157 7 - 86 13 53 86 Viel Erfolg und weiterhin alles Gute! Glückwunsch zur neuen Optik – gefällt uns sehr gut.

Metzger Elektrotechnik

Das Team vom Naturwarenzentrum Dreieich.

Tel. 06103 / 8036653 Wallstraße 7 . 63225 Langen www.metzger-elektrotechnik.net

Elektroinstallationen . Reparaturen . Kundendienst

Ihr zuverlässiger Partner in allen Campingfragen Wohnwagen

• Service • Campingartikel • Gas-Station • Zelte • Vorzelte • Vermietungen

CARAVANS und Reisemobile

Außerhalb 16 63225 Langen Tel.: 0 61 03 / 2 32 49 www.wohnwagen-lohmann.com E-mail: verkauf@wohnwagen-lohmann.com

rechtsanwalt steuerberater

Fichtestraße 65•63303 Dreieich-Sprendlingen Tel. 06103/68014•www.naturwarenzentrum.de

Gleittüren Raumteiler / Schranksysteme

Joachim Knapp Rechtsanwalt Steuerberater Mail: info@ra-knapp.de Internet: www.ra-knapp.de Gartenstraße 27 63225 Langen

Tel. +49 (0) 61 03 403 62-0 Fax +49 (0) 61 03 403 62-29

Wolfsgartenstraße 54a 63329 Egelsbach

Tel. +49 (0) 61 03 310 46-0 Fax +49 (0) 61 03 310 46-29

BECHTEL MÖBEL

raumplus.de

Werkstätten für Möbel und feinen Innenausbau gegr. 1882 Joinviller Straße 44, 63303 Dreieich-Sprendlingen Tel.: 06103/63001 www.bechtel-moebel.de

WWW.D WW W. D

t REPARATUR UR BERATUNG ttBERATUNG G VERKAUF ttVERKAUF

KAFFEEMASCHINENDOKTOREN.DE K A F F EE M A S CHINE HINE N D O K TO RE N . D E

Gartenstr. G artenstrr. 27a t 63225 L Langen angen t Telefon: Telefon: 06103 03 - 46 90 185 t E-M E-Mail: ail: vt@kamadok.de vt@kamadok k.de


6 Donnerstag, 6. Februar 2014

Dreieich-Zeitung Nr. 6 A B H

Geschichtsbewusst und zukunftsweisend Der historische „Dreieich“-Begriff: ein Wildbann, eine Region, eine Zeitung Von Jens Hühner DZ. Heftig umstritten war sie, die große Gebietsreform des Jahres 1977. Was in Behördenstuben erdacht, am Reißbrett geplant und mit dem bürokratischen Ziel der „Verwaltungsvereinfachung“ in allen Landkreisen umgesetzt wurde, das hat Hessen massiv verändert. Entsprechend groß waren die Proteste, die Skepsis, der Wider-

stand. In vielen Kommunen, die im Zuge territorialer Zusammenschlüsse unter staatlichem Druck entstanden, sind auch nach über 35 Jahren längst nicht alle Wunden verheilt. Dabei kann zumindest eines den Strategen von einst nicht abgesprochen werden. Sie bewiesen vielerorts historisches Bewusstsein. Im Kreis Offenbach beispielsweise erinnern die 1977 aus der Taufe gehobenen Städte Rodgau, Rödermark und Dreieich

mit ihrem Namen an ein Waldgebiet, das im Mittelalter weite Teile des heutigen Rhein-MainGebietes bedeckte. Die „Dreieich“: ein Jagdrevier von Kaisern und Königen Die Rede ist vom „Wildbann Dreieich“, dem großen Jagdrevier von Kaisern und Königen. Immerhin: Mit dem historischen „Dreieich“-Begriff, der weit über die Grenzen der mitt-

Zwischen Rhein und Main, Bad Vilbel und dem nördlichen Odenwald erstreckte sich im Mittelalter der „Wildbann Dreieich“. In ihm besaß der König das alleinige Jagdrecht. Der Vogt als Verwalter des Regenten hatte seinen Sitz in dem seit 1256 mit dem Stadtrecht versehenen „Hayn in der Dreieich“ – dem heutigen Dreieichenhain. Die grafische Darstellung der Dreieich-Region – Namensgeberin unserer Zeitung – ist dem 1963 von Karl Nahrgang veröffentlichten „Atlas für Siedlungskunde, Verkehr, Verwaltung, Wirtschaft und Kultur – Stadt und Landkreis Offenbach“ entnommen. (Repro: dz)

lerweile rund 42.000 Einwohner zählenden Stadt am Hengstbach hinausweist und auch dieser Zeitung ihren Namen gibt, ist nicht zuletzt der Name Karls des Großen (747-814) verbunden. Der als Gründer Frankfurts in die Geschichtsbücher eingegangene Herrscher, an dessen Tod vor 1200 Jahren derzeit erinnert werden darf, schätzte Chronis-ten zufolge den „Bannforst Dreieich“ wegen seines reichen Wildbestandes. Das seinerzeit dicht bewaldete Areal erstreckte sich über zahllose Quadratkilometer nördlich sowie südlich des Mains. In einer über Generationen hinweg laufenden Entwicklung drangen die Menschen in den Urwald vor, machten das Land urbar, legten Weiler und Dörfer an. Wo einst der Kaiser und sein Gefolge Hirsche und Wildschweine hetzten, wuchsen mit Macht die Siedlungsflächen – und sie tun es noch heute. Doch derlei Eingriffe in den Wald waren nicht zu allen Zeiten gestattet. Der „Bannwald“, noch heute die höchste in Deutschland bekannte Schutzstufe für Forstreviere, unterstand schon zu Zeiten Karls des Großen direkt dem Kaiser. Er allein konnte über seine Nutzung entscheiden. Eine detaillierte Rechtsprechung hatte die Aufgabe, den Wald zu erhalten und vor ungewollten Zugriffen zu schützen. Von Reichsvögten und Wildhübnern: Leben im Wald Dem Landesherren ging es dabei nicht zuletzt um die Sicherung des Wildbestandes. Was in „seinem“ Forst zur Strecke gebracht wurde, das wollte der Kaiser auch auf seiner Tafel sehen. Zumindest aber auf den Tischen der Reichsvögte, die gemeinsam mit sogenannten Wildhübnern die Rechte ihres Herren sicherten. Die Vögte saßen in fränkischer Zeit auf den Pfalzen zu Frankfurt und Trebur sowie auf der Burg „Hayn in der Dreieich“, dem heutigen Dreieichenhain. Die Wildhübner, beheimatet auf Höfen, die mitten im Wald gelegen waren, und die auch die vornehmen Jagdgesellschaften zu beherbergen hatten, waren im gesamten Bannforst verteilt. Aus diesen 36 Kleinsiedlungen gingen nicht wenige der heute rund um Frankfurt liegenden Städte und Gemeinden hervor. In den unter fränkischer Herrschaft im 7. Jahrhundert ausgewiesenen Bannforsten – auch „in der Dreieich“ – waren die Wälder der Nutzung durch den einfachen Mann entzogen. Nicht einmal das Holzsammeln

war den an den Rändern des Waldes lebenden Menschen gestattet. Erst als die Freie Reichsstadt Frankfurt 1372 einen Teil des Bannforstes erwarb, erließen die Stadtväter ein besonderes Privileg: Einmal im Jahr durften die Bewohner der Messestadt kostenlos Nutz- und Brennholz zusammentragen. An diesen Brauch erinnert übrigens der Frankfurter „Wäldchestag“. Auch als Teile des Waldes für die Anlage von Siedlungen freigegeben wurden, blieb die Bewirtschaftung des Forstes streng reglementiert. Die Dörfer wurden zu „Markgenossenschaften“ zusammengeschlossen, in denen die Nutzung von Wald, Wegen, Weiden und Wasser als sogenannte „Allmende“ Eigentum der Allgemeinheit blieb. Rückgriff auf einen historischen Namen: Ausdruck von Kontinuität An diese „Markgenossenschaften“ erinnert der Name Rödermark. Dazu schreibt der aus Ober-Roden stammende frühere Landesarchäologe Dr. Egon Schallmayer: „Als nach der 1974 vom Hessischen Landtag beschlossenen Gebietsreform feststand, dass die beiden ehemals selbständigen Gemeinden OberRoden und Urberach zu einer neuen Großgemeinde zusammengeschlossen werden sollten, wählte man diesen Namen bewusst, sollte doch damit der historischen Dimension des neuen Gemeinwesens im Sinne einer Kontinuität Ausdruck gegeben werden. Die Vermeidung eines andernorts so häufig anzutreffenden ,Kunstnamens’ war richtig. Einerseits wurde nämlich erreicht, dass sich die alteingesessenen Einwohner auch mit dem neuen Gebilde identifizieren konnten, andererseits den Neubürgern die Möglichkeit eröffnet, sich in einer ,alten’, historisch gewachsenen und sich ihrer Tradition bewussten Gemeinde anzusiedeln und zu integrieren. Sowohl das eine als auch das andere ist ein gewichtiger Aspekt dessen, was man gemeinhin als Lebensqualität zu bezeichnen pflegt, was letztlich aber ein Sichwohlfühlen in vertrauter Umgebung meint.“ Diese Gedanken vor Augen, darf die Namenswahl jener, die bereits 1970 den Dreieich-Spiegel als Vorläufer der heutigen Dreieich-Zeitung aus der Taufe hoben, als ebenso geschichtsbewusst wie zukunftsweisend bezeichnet werden. Denn lokale und regionale Nachrichten hatten und haben in der Dreieich-Zeitung ebenso wie im Offenbach-Journal (für Offenbach, Mühlheim und Obertshausen) einen festen, einen guten Platz.

Vor über 200 Jahren hat ein gebürtiger Wiener dem beschaulichen Städtchen Hayn in der Dreieich einen Besuch abgestattet. Die imposante Ansicht der Dreieichenhainer Burgruine, die der Künstler Anton Radl (1774-1852) zu Papier brachte, zeigt die Reste jenes Anwesens, das einst als Verwaltungszentrum des „Wildbannes Dreieich“ fungierte. Auf Radls Ansicht des „vieux Château de Hain“ sind (von links) das Untertor (noch mit Fachwerk-Aufsatz), der 1804 eingestürzte Ostgiebel des Palas’ (mit Storchennest), die Burgkirche und der noch heute vorhandene Rest des alten Wohnturmes zu sehen. (Foto: Archiv)

Zielgruppengenau: Sonderthemen in der Dreieich-Zeitung Anzeigenhotline Tel.: 06106 - 28390-00 Fax: 06106 - 28390-10 Der Meister für Ihre Uhren. Restaurierung und Reparatur aus eigener Werkstatt.

Uhren GEBKEN

Lutherplatz 9 gegenüber „Café Beans“ 63225 Langen Telefon 0 6103/20 47 87 info@uhren-gebken.de

63225 Langen • Bahnstraße 7 Tel. 0 6103/5 13 63 • Fax 0 6103/5 41 69

aufarbeiten Rechtsanwalt

Claus Hisserich Fachanwalt für Steuerrecht Fachanwalt für Familienrecht Familienrecht - Steuer(straf)recht - Arbeitsrecht Gesellschaftsrecht - Erbrecht - Vertragsgestaltung

reparieren

BECHTEL

Mörfelder Landstraße 26, 63225 Langen Telefon 0 61 03 / 73 20 20 Fax 0 61 03 / 73 20 22 www.RECHTSANWALT-HISSERICH.DE e-mail: ANWALTSKANZLEI@HISSERICH.DE

Markisen - Fenster - Rollläden Am Zollstock 6 (Industriegebiet Nord) 64546 Mörfelden-Walldorf Tel. 0 61 05 / 95 15 12

Werkstätten für Möbel und feinen Innenausbau gegr. 1882 Joinviller Straße 44 63303 Dreieich-Sprendlingen Tel.: 06103/63001 www.bechtel-moebel.de


SCHĂ–NER LEBEN UND WOHNEN

Dreieich-Zeitung Nr. 6 H

Donnerstag, 6. Februar 2014

7

Feuerwerk kreativer Wandkleider Die neuen Trendtapeten stellen sich vor (dti). Was kommt, was bleibt? Die deutschen Tapetenhersteller warten in diesem Jahr mit einem wahren Feuerwerk an kreativen Wandkleidern auf. GroĂ&#x;e Muster, extravagante Applikationen und ausgeprägte Strukturen sind nur einige der Trendthemen 2014. So opulent die Muster, umso zurĂźckhaltender sind die Farbwelten: PastelltĂśne, Blau- und GrĂźntĂśne in oft flieĂ&#x;enden Farbverläufen oder Beige- und ErdtĂśne sind bestimmend. Nachfolgend die wichtigsten Tapetentrends im Ăœberblick, die vom 8. bis zum 11. Januar auf der „Heimtextil“

in Frankfurt vorgestellt wurden. GroĂ&#x;spurig: Dekorative Wandartisten Tapeten tragen in diesem Jahr groĂ&#x;e Muster! Dabei beweisen die neuen Wandkleider viel Sinn fĂźr harmonische Farbverläufe und wirken dank ihrer Ausdruckskraft wie Ăźberdimensionierte Kunstwerke. Charakteristisch sind flieĂ&#x;ende Farbverläufe und pixelig wirkende Muster in zarten AquarelltĂśnen. Auch Gold und andere MetalltĂśne sind weiter im Kommen – Mutige verzieren ihre Tapeten

mit auffallenden Applikationen. Wandkunst in ihrer schÜnsten Form! Nostalgisch: Der perfekte Romantiklook Der Shabby-Chic wird richtig romantisch! Ein Must-have fßr alle Anhänger dieses Einrichtungsstils sind die nostalgisch inspirierten Tapetenkollektionen. Verspielte Punkte, Blßmchenmuster und Zitate aus der Tierwelt, wie VÜgel und Schmetterlinge, sorgen fßr eine Extraportion Romantik an der Wand. Mit ihren zarten PastelltÜnen von Flieder bis Mintgrßn oder in Kombination mit Streifen sorgen die Nostalgie-Tapeten zu Hause fßr einen Frischekick. Exotisch: Expedition ins Wohnreich

GlÜÜckler „Deux“. Zäune • Gitter • Tore

d m Draht un 1 300 000 n und Tore re TĂź 0 80 1 Lager! immer am

☎ (0 60 71) 9 88 10 10

O Komplette O Alu-Zäune Draht-, Alu- u. O Alu-Tore u. -TĂźren V.S.-Stahlmattenzaun Stahlmattenzäune O TĂźr- und Toranlagen Maschenweite 50/200 mm, 0,83 m hoch â‚Ź 14.80 O Alu-Balkongeländer O Schranken O freitragende Schiebetore Knotengeflecht Drehkreuze O Ranksysteme 50-m-Rolle, 1,50 m hoch, verzinkt â‚Ź 57.90 O O Torantriebe O fertige Hundezwinger Drahtgeflechtfabrik und Drahtzaunbau O Montagen O Mobil-Bauzäune Verwaltung: SteinstraĂ&#x;e 46–48, 64807 Dieburg O sämtliche Zaunpfosten Betrieb: Darmstädter StraĂ&#x;e 2–10 O sämtliche Drahtgeflechte Telefon: (0 60 71) 9 88 10, Fax 51 61 www.draht-weissbaecker.de ¡ info@draht-weissbaecker.de

ALU

Redaktion MĂśrfelden-Walldorf Tel.: 06106 - 28390-54, Fax: 06106 - 28390-12

Die aktuellen Trendtapeten verstehen die Kunst der VerfĂźhrung und nehmen uns mit auf eine inspirierende Reise. Ausdrucksstarke Ethno-Muster und exotische Tierfelle, modern und expressiv interpretiert, sind wie gemacht fĂźr die Einrichtung persĂśnlicher Stil-Oasen. Die Farbpalette reicht von zeitlosem Schwarz-WeiĂ&#x;, klassischem Gold-Beige bis zu kräftigem Braun. Ethno-Tapeten schaffen eine harmonische Atmosphäre und verstehen sich ausgezeichnet mit einer klaren Formensprache. „Touch me“: Tapetenmuster mit Struktur Die neuen Strukturtapeten will man berĂźhren! Immer mehr Designer lassen sich von natĂźrlichen Materialien wie Holz, Fell, Federn oder Leder inspirieren und kreieren Tapeten mit haptischer Wirkung. Angesagt sind auch Tapetenstrukturen in Stoff-Optik wie Wildseide, Leinen oder Jeans. Besonderes Plus: Die neuen Vliestapeten sehen edel aus, sind aber strapa-

Hohenberger „She“. zierfähig und lassen sich perfekt im Flur oder Badezimmer einsetzen. Wow: Grafische Strukturen mit Tiefenwirkung GroĂ&#x;e grafische Muster spielen mit unseren Sehgewohnheiten und verleihen Wänden mit raffinierten, visuellen Effekten eine auĂ&#x;ergewĂśhnliche, plastische Raumwirkung. Die Wände scheinen in Bewegung: Kreise, Linien oder Quadrate lĂśsen sich scheinbar im Raum auf. Die neuen grafischen Tapeten sind ideal fĂźr grĂśĂ&#x;ere Räume und

passen dank ihrer weichen, flieĂ&#x;enden Ornamentik perfekt zu einem modernen Einrichtungsstil. Auch auf der „imm cologne“ konnten Besucher die neuen Tapetentrends erleben. Das auffällig inszenierte „Tapetenhaus“ des Deutschen TapetenInstituts erwies sich dabei als Publikumsmagnet, der sämtliche Blicke auf sich zog und begeisterte. Vier unterschiedliche Räume, vom Boden bis zu den MĂśbeln komplett mit Tapete Ăźberzogen, stellten die verschiedenen Wohntypen dar, die eine Studie hervorgebracht hat. (Fotos: dti)

Rasch Textil „Pretty Nostalgic“.

Ich bin Ihre Anzeigen-Beraterin fĂźr MĂśrfelden & Walldorf

Stefanie Gehrsitz-Sarikaya Medienberaterin Mobil: 0151 - 142 718 50 Telefon: 06106 - 28390-34 s.gehrsitz-sarikaya@dreieich-zeitung.de

Fliesen Bad & Sanitär Naturstein 5ĂŠHMJDIWPOo6ISVOEo6ISt.J 4Bo6IS #FO[TUSB•Ft.ĂšSGFMEFO8BMMEPSGt5FMtXXXnJFTFOLOZEF

NOTFALLDIENST vom 6. Februar –13. Februar 2014 Langen, Egelsbach, Dreieich, Neu-Isenburg Erzhausen, MĂśrfelden-Walldorf ď Ž Apotheken

Langen, Egelsbach, Dreieich, Neu-Isenburg: Dienstbereit tägl. v. 8.30 - 8.30 Uhr d. nächsten Tages. 6.2. Apotheke am Bahnhof, Liebigstr. 1, Langen, Tel. 06103/25723 7.2. Spitzweg-Apotheke im FÄZ, RÜntgenstr. 6-8, Langen, Tel. 06103/3018118 8.2. Brunnen-Apotheke, Fahrgasse 5, Dreieich/Dreieichenh., Tel. 06103/86424 und Pluspunkt-Apotheke, Hermesstr. 4, Neu-Isenburg (im Isenburg-Zentrum), Eingang Rosenauplatz. Tel. 06102/306666 9.2. Rosen-Apotheke, Bahnstr. 119, Langen, Tel. 06103/23061 10.2. Spitzweg-Apotheke, Bahnstr. 102, Langen, Tel. 06103/25224 11.2. City-Apotheke, Frankfurter Str. 166, Neu-Isenb., Tel. 06102/327260 12.2. LÜwen-Apotheke, Hauptstr. 54-56 (Eingang Eisenbahnstr.), Dreieich/Sprendl., Tel. 06103/61630 13.2. Herzog-Apotheke, Herzogstr. 42, Neu-Isenburg, Tel. 06102/368643 Erzhausen: Dienstbereit tägl. v. 8.30 - 8.30 Uhr d. nächsten Tages. 6.2. Heimstättenapotheke, Heimstättenweg 81c, DA, Tel. 06151/311811, und Apotheke im Kauand, Rudolf-Diesel-Str. 26a, Weiterstadt, Tel. 06151/9068647 7.2. Apotheke am Klinikum, Grafenstr. 13, DA, Tel. 06151/969800 und Goethe-Apotheke, Frankfurter Landstr. 114, DA, Tel. 06151/371122 8.2. Apotheke am Riegerplatz, Heinheimer Str. 80, DA, Tel. 06151/75933, und brocks’sche Apotheke im Loop 5, Guten-

bergstr. 3-15, Weiterstadt, Tel. 06151/428560 9.2. Flowtow-Apotheke, Flowtowstr. 23, DA, Te. 06151/75602, SchloĂ&#x;-Apotheke, Hauptstr. 2, Weiterstadt/Gräfenh., Tel. 06150/51999 10.2. Odenwald-Apotheke, Arheilger Woogstr. 3, DA-Arheilgen, Tel. 06151/371813 11.2. Bessunger-Apotheke, Wittmannstr. 1, DA, Tel. 06151/53508 und Weststadt-Apotheke, Dornheimer Weg 38, DA, Tel. 06151/891804 12.2. Engel-Apotheke am AliceHospital, Dieburger Str. 22, DA, Tel. 06151/967900 13.2. Einhorn-Apotheke, Ludwigsplatz 1, DA, Tel. 05151/23080 und Franken-Apotheke, Darmstädter Str. 54, DA/Weiterst., Tel. 06150/4259 MĂśrfelden-Walldorf: Dienstbereit tägl. v. 8.30 - 8.30 Uhr d. nächsten Tages. 6.2. Schubert-Apotheke, Schubertstr. 26-28, MĂśrfelden, Tel. 06105/222220 7.2. Rathaus-Apotheke, Frankfurter Str. 1, GroĂ&#x;-Gerau, Tel. 06152/910739 8.2. Bären-Apotheke im Helvetiapark, Helvetiastr. 5, GroĂ&#x;-Gerau, Tel. 06152/1876270 9.2. LĂśwen-Apotheke, Bahnhofstr. 7, GroĂ&#x;-Gerau/Dornheim, Tel. 06152/59696 10.2. Robert-Koch-Apotheke, Waldenserstr. 80, Walldorf, Tel. 06105/75796 11.2. Victoria-Apotheke im real, Mainzer Str. 50, GroĂ&#x;-Gerau, Tel. 06152/94890 12.2. SĂźd-Apotheke, HunsrĂźckstr. 7, Walldorf, Tel. 06105/44811 und LĂśwen-Apotheke, Darmstädter Str. 19, GroĂ&#x;-Gerau, Tel. 06152/92280

ď Ž Ă„rzte

ď Ž Zahnärzte

Dreieich/Egelsbach/Langen: Ärztlicher Bereitschaftsdienst falls der Hausarzt nicht erreichbar ist: Mo., Di., Do. 18 - 7 Uhr, Mi. 13 - 7 Uhr, Fr. 18 Uhr bis Mo. 7 Uhr, an gesetzl. Feiertagen ganztätig: Ärztlicher Bereitschaftsdienst Langen-Dreieich-Egelsbach, in der Asklepios-Klinik Langen (ßber die Pforte erreichbar), Tel. 19292. u. 52111.

Zahnärztl. Notfallvertretungsdienst Hessen: Die Ansage des zahnärztl. Notfallvertretungsdienstes erfolgt tag- und zeitgenau ßber die kostenpflichtige Service-Nummer 01805/607011 (14 Cent/min. a.d. dt. Festnetz, max. 42 Cent/min. ßber Mobilfunk).

Erzhausen: Ă„rztlicher Bereitschaftsdienst Darmstadt, im Klinikum Darmstadt, GrafenstraĂ&#x;e 9, im Erdgeschoss der Frauenklinik, Tel. 06151/896669. Mo., Di. u. Do. 19 Uhr bis 7 Uhr am nächsten Morgen, Mi. u. Fr. 14 Uhr bis 7 Uhr am nächsten Morgen, Sa., So. u. Feiertage 24 Std. durchgängig. Neu-Isenburg: Freitag 20 Uhr bis Mo. 7 Uhr. Medizinisches Institut (Ă„rztehaus) NeuIsenburg, Georg-BĂźchner-Str. 1, Tel.: 27473 MĂśrfelden-Walldorf: Ă„rztlicher Bereitschaftsdienst falls der Hausarzt nicht erreichbar ist: Mo., Di., Do. 18 - 7 Uhr, Mi. 13 - 7 Uhr, Fr. 18 Uhr bis Mo. 7 Uhr, an gesetzl. Feiertagen ganztätig: Ă„rztlicher Bereitschaftsdienst Langen-Dreieich-Egelsbach, in der Asklepios-Klinik Langen (Ăźber die Pforte erreichbar), Tel. 19292. u. 52111.

ď Ž Augenärzte Augenärztlicher Notfalldienst fĂźr den Kreis Offenbach: Tel. 06074/19222

Wochenend- und Feiertagsdienst OF-West: erfahren Sie Ăźber den Anrufbeantworter Ihres Haustierarztes.

Rodgau 06106/8296-0 / 06106/829624 (auĂ&#x;erhalb der Geschäftszeiten) / 06073/6030 (ZVG fĂźr Nieder-Roden & Rollwald) RĂśdermark 06074/8890 Feuerwehr Ober-Roden) / 06074/5370 (Feuerwehr Urberach) MĂźhlheim 06108 6005-0 (Stadtwerke MĂźhlheim) / 06108/72428 (auĂ&#x;erhalb der Geschäftseiten) Obertshausen 06104/7030 (Notrufnummer Stadtverwaltung) Seligenstadt 06182/89300 (Polizei Seligenstadt) Hainburg 06182/89300 (Polizei Seligenstadt) Mainhausen 0800/80603030 (Energieversorgung Offenbach)

ď Ž StromstĂśrungen

ď Ž Kreditkarten

Bereitschaftsdienst fĂźr StĂśrungen in Stromabnehmeranlagen in Stadt und Kreis Offenbach Sammelnummer Tel. 069/ 89009444

Bei Sperrung von Kreditkarten und Online-Banking: Bundesweite Nummer 116 116

ď Ž Tierärzte

ď Ž Gas/Wasser Langen 06103/595148 Egelsbach 06103/595148 Dreieich 06103/602-0 Neu-Isenburg 06102/246-299 (Strom) / 06102/246-399 (Gas & Wasser) Erzhausen 06151/7018080 (StĂśrnummer HSE) / 0180/1368342 (StĂśrnummer entega) MĂśrfelden-Walldorf 06105/ 40060 (Polizeidienststelle MĂśrfelden-Walldorf) Heusenstamm 06104/607-0 (Stadtwerke Heusenstamm) / 0176/21505019 (auĂ&#x;erhalb der Geschäftszeiten) Dietzenbach 0800/80603030 (Energieversorgung Offenbach) / 112 (Abwasser)

Notruf Polizei: 110 Feuerwehr/ Rettungsdienst: 112 Kreisgebiet Offenbach Unfallrettung u. Krankentransport Telefon: 06074/19222 Giftnotrufzentrale Mainz: 06131/19240 Hilfe fßr Frauen in Notfällen/ Frauenhaus Telefon: 06106/13360 Frauenberatungsstelle: Tel. 06106/3111 Notdienst fßr Sanitär, Gas und Heizung am Wochenende, Sonn- u. Feiertagen fßr Stadt u. Kreis Offenbach. Tel. 069/89999530 Vorbehaltlich kurzfristiger Änderungen, die nach Redaktionsschluss dieser Seite nicht berßcksichtigt werden konnten. Ohne Gewähr.


8 Donnerstag, 6. Februar 2014

SPORT

Wimpel- und Spielerparade: Museumsgründer Thorsten Franke (Mitte, heller Pullover) konnte zur Wiedereröffnung des Kickers-Fan-Museums in den neuen Räumlichkeiten nicht nur zahlreiche Anhänger, sondern auch das Regionalliga-Team begrüßen. Das Foto zeigt Mittelfeldmotor Matthias Schwarz (rechts) und fünf seiner Mannschaftskollegen. (Foto: Jordan)

Umzug mit Waldemar Kickers-Fan-Museum hat neue Räume eröffnet Von Jens Köhler OFFENBACH. Natürlich hat die Kopie des DFB-Pokals wieder ihren Platz gefunden. Auch die Büste des 2010 verstorbenen OFC-Ehrenpräsidenten Waldemar Klein thront an zentraler Stelle. Und „Wulles Helm“, präsentiert in einer Vitrine, ist ebenfalls ein Hingucker im neuen Kickers-FanMuseum in Offenbach-Bieber. Dessen rührige Helferschar musste mal wieder Umzugskartons packen, ungewohntes Terrain betreten und dort mit Pinsel, Säge und Hammer hantieren. Mittlerweile eine fast schon zur Routine gewordene „Übung“. Vor sieben Jahren, im März 2007, hatte in der Innenstadt alles begonnen. Museumsgründer Thorsten Franke eröffnete in einem ehemaligen Laden eine Ausstellung, bestückt mit typischen Fan-Utensilien. Schals, Wimpel, Trikots... Rot-weißes Herz, was willst du mehr? Unweit des Stadions, in Höhe der früheren Kickers-Tankstelle, wurde nach dem ersten Umzug tatsächlich mehr geboten. Mannschaftsfotos, Urkunden, Pokale und viele andere Dinge, die über 100 Jahre Vereinsgeschichte dokumentieren, füllten die Räume. Doch nur zwei Jahre, von 2011 bis 2013, währte das Vergnügen im ehemaligen Sonnenstudio. Dann verkündete der Vermieter: „Abriss, Neugestaltung des Areals...“ Und wieder gingen Franke und dessen Mitstreiter auf Wanderschaft. Ein glücklicher Zufall sorgte dafür, dass der Weg nicht weit wurde. Ein paar Schritte bergabwärts fand sich ein neues

Domizil, diesmal ein Ex-Künstlerstübchen (Bilder, Rahmen), das jetzt den Fundus der OFCAnhänger beherbergt. Aschaffenburger Straße 65: So lautet nunmehr die Adresse. Am vergangenen Samstag wurde im Beisein der RegionalligaMannschaft angestoßen und Eröffnung gefeiert – frei nach dem Motto: „Wieder ein Kraftakt gestemmt.“ Die Besucher, die sich in großer Zahl auf knapp 150 Quadratmetern Schaufläche tummelten, sparten nicht mit Lob. Tenor: „Eine Nummer kleiner als vorher, aber alles sehr schön gemacht, mit Liebe zum Detail.“ Es sind die Aktivposten des rund 430 Mitglieder zählenden

Museumsvereins, die das Räderwerk am Laufen halten. „Ohne das Engagement dieser Leute, die in ihrer Freizeit alles ehrenamtlich erledigen, gäbe es die Ausstellung ja gar nicht“, unterstreicht Impulsgeber Franke und hat dabei auch Natascha Michera und Birgitta Jung im Blick. Zwei Frauen, die zum Kreis der Unermüdlichen zählen und bei all jenen Aktivitäten behilflich sind, die Geld in die Kasse spülen und das Fundament in Sachen „Museum“ liefern. Feste und Auswärtsfahrten organisieren, beim Ausschank vor Heimspielen an der Theke stehen, Spender suchen und finden... Aus verschiedenen Quellen speist sich das Projekt. Es ist wie eigentlich immer bei den Kickers: familiär geprägt, finan-

Wettstreit trägt Name des Energieversorgers gen. In das Spektakel integriert ist erneut eine Stadtmeisterschaftswertung, getrennt nach Geschlechtern; Voraussetzung ist hierbei der Wohnsitz in der Stadt am Hengstbach. Außerdem gibt es eine Staffelwertung (ein Läufer und ein Radfahrer). Das Kontingent ist auf 250 Teilnehmer begrenzt. Bis zum 17. Februar beträgt die Teilnehmergebühr 20 Euro (30 pro Staffel), und bis zum 14. März sind 22 Euro (32 pro Staffel) zu bezahlen. Nachmeldungen werden nur am Wettkampftag für 27 Euro (37 Euro) angenommen, sofern es das Teilnehmerlimit zulässt. Weitere Informationen finden sich im Internet auf der Seite www.duathlon-in-dreieich.de. Fakten rund um die Sportangebote des Dreieicher Traditionsvereins und seine Triathlonabteilung gibt es auf www.skg-sprendlingen.de. (jh)

Fan-Schal-Sammlung zu integrieren. Da muss noch eine Lösung gefunden werden. Das Befestigen an der Decke hat nicht so funktioniert, wie wir’s bislang kannten.“ Wer die Exponate in der Aufmachung des Jahres 2014 unter die Lupe nimmt, macht Bekanntschaft mit einer neu installierten Zeitleiste (Kickers-Historie von 1901 bis 1950; „auch das soll natürlich noch ergänzt werden“, betont Michera) und findet Zeugnisse der Vergangenheit: Zeitungsausschnitte, die Momente der besonderen Art aufblitzen lassen. Momente, die im kollektiven Fan-Gedächtnis einen „ewigen Platz“ beanspruchen. An die Aktion „Rettet den Bieberer Berg“ (1992) wird erinnert, an den Flutlichtausfall beim Relegationsspiel in Mannheim (1997 gegen den FC Memmingen) und schließlich, wie schon eingangs erwähnt, an „Wulles Helm“. Jene Spezialanfertigung aus Carbon, mit der Kult-Torwart Robert Wulnikowski nach einem doppelten Jochbeinbruch einen Monat lang zwischen den Pfosten stand. Das war im Sommer 2011. Jetzt, zweieinhalb Jahre später, ist der Helm schon ein Fall fürs Museum, sprich: ein Vorzeigestück. Gut, dass es die fleißigen Sammler und Bewahrer der OFC-Geschichte(n) gibt. Sie sorgen dafür, dass die rot-weiße Legende für die Nachwelt fortgeschrieben wird – mit immer neuen Anekdoten und Objekten. ••• Das Fan-Museum der Kickers im Stadtteil Bieber, Aschaffenburger Straße 65, ist dienstags von 19 bis 22 Uhr, freitags von 16 bis 20 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Weitere Informationen erteilt das Ausstellungsteam unter der Rufnummer (0163) 9476928.

Dreieich-Zeitung Nr. 6 D E H

Siegesserie der „Baskets“ hält

Saisonaler Zuwachs

LANGEN. Die beeindrucken-

Agentur für Arbeit berichtet von steigenden Zahlen

de Siegesserie der Rhein-Main Baskets in der 1. BasketballBundesliga der Damen ist auch im dritten Auswärtsspiel in Serie nicht gerissen. Durch ein 74:63 bei den Saarlouis Royals konnte das Team von Trainer Klaus Mewes am vergangenen Sonntag den sechsten Erfolg hintereinander erringen und sich als Tabellenzweiter nun schon vier Punkte von Verfolger Chemnitz absetzen, der gegen Halle verlor. In Saarlouis erwischte die Spielgemeinschaft aus Langen und Hofheim zwar einen Start nach Maß (6:1), doch danach kamen die Gastgeberinnen immer besser ins Spiel und hatten nach dem ersten Viertel die Nase mit 20:16 vorn. Im zweiten Abschnitt drückten dann aber die „Baskets“ der Partie ihren Stempel auf und konnten mit einer 35:29-Führung in die Halbzeit gehen. Nach dem Wechsel wogte das ausgeglichene Spiel hin und her, wobei es den Gastgeberinnen gelang, die Führung der Hessinnen bis zum Ende des dritten Viertels auf zwei Punkte (51:49) zu reduzieren. Doch weil der Schlussabschnitt wieder den „Mewes-Mädels“ gehörte und diese sich vor allem von der Freiwurflinie sehr treffsicher zeigten, geriet der verdiente Sieg bis zum Abpfiff nicht mehr in Gefahr. Einen weiteren Erfolg wollen die „Baskets“ in ihrem vierten Auswärtsspiel in Serie erringen, das sie am Sonntag (9.) beim Tabellenvorletzten in Osnabrück bestreiten.

„Giraffen“-Sieg über Leipzig

Stadtwerke fördern Cross-Duathlon DREIEICH. Mit ihrem bereits vierten Cross-Duathlon möchte die Sport- und Kulturgemeinschaft Sprendlingen an die drei erfolgreich gestemmten Veranstaltungen in den Vorjahren anknüpfen. Der Wettstreit am 22. März trägt mit Blick auf den neuen Hauptsponsor den Titel „Stadtwerke Dreieich Duathlon“, eine Anmeldung ist nach Angaben von Mitorganisator Dieter Macholdt ab sofort möglich. Der Startschuss fällt um 14 Uhr auf dem Sportplatz „An der Lettkaut“ im Süden von Sprendlingen. Mitmachen können alle, die ein geländetaugliches Fahrrad besitzen und sich die Strecken von 4,4 Kilometer Laufen, 18,4 Kilometer Radfahren und nochmals 4,4 Kilometer Laufen zutrauen. Der „höchste Berg“ ist laut Macholdt abermals die Eisenbahnüberführung bei Lan-

ziell hart an der Kante, aber gleichwohl getragen von großer Leidenschaft und vom unbändigen Willen, sich zu behaupten. Ein Museum von Fans für Fans: Auf diesen Gegenpol zum kommerziellen Stil, der bei vielen anderen Profi- und Traditionsklubs an der Tagesordnung ist, sind die Macher stolz. „Es gab schon mehrfach Gäste-FanGruppen, die sich vor den Spielen in Offenbach unsere Sammlung angeschaut haben“, weiß Michera zu berichten. Für die neue Anlaufstation stellt sie noch einige Nachbesserungen in Aussicht: „Wir bleiben am Ball, es gibt immer etwas zu tun. So ist beispielsweise die große

WIRTSCHAFT

LANGEN. Die „ProB“-Basketballer des TVL haben den zweiten Heimsieg in Folge eingefahren. Dank des deutlichen 73:58-Erfolgs über den ersatzgeschwächten Tabellendritten Uni-Riesen Leipzig konnten die „Giraffen“ zwei weitere wichtige Zähler im Kampf um einen Playoff-Platz verbuchen. Fünf Spieltage vor Ende der regulären Saison rangiert das Team von Trainer Thomas Glasauer momentan auf Position 7, hat aber nur einen Sieg mehr auf dem Konto als der Neunte aus Speyer. Umso wichtiger war der nach Ansicht von Kapitän Sebastian Barth „dreckige Sieg“ über Leipzig. In einer schwachen Partie genügte den Langener Korbjägern eine durchschnittliche Leistung, um die völlig harmlosen Gäste aus Sachsen, die durch einen im Team grassierenden Magen-Darm-Virus gehandicapt waren, mit einer Niederlage auf die Heimreise zu schicken. Dies gelang, weil zumindest die Verteidigung des TVL mit der nötigen Aggessivität agierte. Im Angriff hingegen lief der Motor alles andere als rund. Positiv war allerdings, dass am Ende 23 Assists, neun Ballgewinne und sechs geblockte Würfe in den Statistiken verzeichnet waren. Drei der erwähnten „Blocks“ gingen auf das Konto von Martinis Woody, der als einziger Akteur auf Seiten der Gastgeber mit 22 Punkten und zehn Rebounds überzeugte. Am Sonntag (9.) folgt Teil zwei der Sachsen-Duelle, denn dann müssen die Glasauer-Schützlinge beim Tabellenzweiten aus Dresden antreten.

KREIS OFFENBACH. Die für die Erwerbslosen in Stadt und Kreis zuständige Arbeitsagentur mit Sitz in Offenbach musste mit Blick auf den Monat Januar von einer gestiegenen Arbeitslosenzahl berichten. Begründet wird dies mit saisonalen Gründen, das zu verzeichnende Plus sei nicht ungewöhnlich. Mit 17.373 Personen ergab sich in Stadt und Kreis Offenbach im Vergleich zum Vormonat eine Zunahme von 1.137 Personen (plus 7 Prozent). Gegenüber Januar 2013 gab es einen Anstieg von 0,7 Prozent oder 115 Personen. Die regionale Arbeitslosenquote lag im vergangenen Monat bei 7,1 Prozent. „Im Januar nimmt die Arbeitslosigkeit regelmäßig zu. Die Entwicklung Anfang 2014 bildete keine Ausnahme. Aufgrund der milden Witterung fiel der Anstieg aber geringer aus als in den vergangenen Jahren. Betroffen sind vor allem Männer, bei denen sich die Schwankungen in den

Bau- und Außenberufen bemerkbar machen. Bei den Frauen zeigen sich die Folgen des ausgelaufenen Weihnachtsgeschäfts“, erklärt sich Thomas Iser, Leiter der Agentur für Arbeit Offenbach, die aktuellen Daten. Und weiter: „Verhalten optimistisch stimmt die Zahl der gemeldeten offenen Stellen. Hier ist ein Anstieg im Vorjahresvergleich erkennbar. Es muss sich aber erst noch zeigen, ob sich die positiven Konjunkturerwartungen tatsächlich in der Einstellungsbereitschaft der Unternehmen niederschlagen werden.“ In der Stadt Offenbach waren im Januar 7.275 Personen arbeitslos – 7,8 Prozent mehr als im Vormonat und 5 Prozent mehr als im Januar des vergangenen Jahres. Die Arbeitslosenquote stieg auf 11,6 Prozent. Im Landkreis Offenbach (hier gibt es die Agenturstandorte Langen, Rodgau und Seligenstadt) waren 10.098 Personen ohne Arbeit gemeldet. Die Ar-

beitslosenquote lag bei 5,6 Prozent. Weitere Detailzahlen aus dem Januar 2014: 3.699 Personen ohne Job im Bezirk Rodgau; 3.847 Erwerbslose im Bezirk Langen. In Stadt und Kreis standen 9.109 Männer 8.264 Frauen gegenüber. Bei den unter 25-jährigen ergab sich im Januar mit 1.414 Jugendlichen ein Zugang von 79 Personen oder 5,9 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es eine Zunahme von 0,4 Prozent. Und bei den über 55-jährigen gab es einen Anstieg auf 3.438 Personen, 200 Personen oder 6,2 Prozent mehr als im Dezember. 1.863 offene Stellen waren im Januar beim Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Offenbach gemeldet, 7,3 Prozent mehr als im Vorjahr. 381 offene Stellen konnten vom Arbeitgeber-Service im Januar akquiriert werden, 458 offene Stellen (17,3 Prozent weniger als im Vorjahresmonat) konnten im Januar „erledigt“ werden. (jh)

„Alter Bekannter“ kehrt zu den Wurzeln zurück „RuG Semin“ bringt neues Leben aufs Ex-Woolworth-Areal LANGEN. Nachdem das frühere Woolworth-Domizil jahrelang leer stand, ist seit Anfang dieses Jahres wieder Leben in der an der Pittlerstraße gelegenen „Bude“. Die Firma „RuG Semin“ hat ihre Hauptverwaltung und das Logistikzentrum – und somit insgesamt 35 Mitarbeiter – in den Hallen im Wirtschaftszentrum Neurott untergebracht, in denen bis zum Jahr 2008 die Einzelhandelskette Woolworth ansässig war. Der Name ist zwar neu, doch hinter „RuG Semin“ verbirgt sich ein „alter Bekannter“. Das Unternehmen ist nämlich der Nachfolger von „Riegelhof & Gärtner“, einer Firma, die schon von 1958 bis 1990 an der Raiffeisenstraße ansässig war. Dann erfolgte aus Platzgründen der Umzug nach Weiterstadt, bevor es nunmehr wieder zurück zu den Langener Wurzeln ging. Dazwischen lagen bewegte Zeiten für „RuG“. Zunächst gingen die Geschäfte sehr gut, doch wegen zunehmender Konkurrenz aus Osteuropa und des Wegbrechens eines großen Kunden musste „Riegelhof & Gärtner“ 2012 Insolvenz anmelden. Der profitable Teil der Firma wurde anschließend von der französischen Semin-Gruppe übernommen, und nachdem der Vermieter des Domizils in Weiterstadt Eigenbedarf angemeldet hatte,

erfolgte vor Kurzem der Umzug in die „alte Heimat“. „Neben der hervorragenden Infrastruktur war es die perfekte Verkehrsanbindung, die uns die Entscheidung leicht gemacht hat, Langen als neuen Standort auszuwählen“, lautet die Begründung von Uwe Schmahl, einem der beiden Geschäftsführer von „RuG Semin“ für die Entscheidung. Zudem sei das Ex-Woolworth-Areal gegenüber dem neuen Fachmarktzentrum „maßgeschneidert“ für die Be-

dürfnisse seines Unternehmens, da es neben 4.500 Quadratmetern Hallenfläche auch 500 Quadratmeter an Bürokapazitäten biete. Von hier aus werden vor allem sogenannte Revisionsklappen, die im tschechischen Pilsen produziert werden, weltweit vertrieben. Diese Bauteile werden in Trockenbauwände, Installationsschächte und abgehängte Decken eingesetzt, um in dahinter liegenden Hohlräumen Leitungen prüfen zu können. (hs)

Von Zinsen und Verwaltern „Vermögensforum“ in der Landeshauptstadt WIESBADEN. „Wie beeinflussen Affekte und Emotionen unsere Persönlichkeit und unsere Kapitalanlage? Welche Auswirkungen hat das auf die Krisen der vergangenen Jahre und was können wir daraus lernen?“ Antworten auf diese und andere Fragen möchte eine Veranstaltung liefern, zu der Wissenschaftler und unabhängige Vermögensverwalter am Donnerstag, 20. Februar ab 18 Uhr in die Räume des Museums Wiesbaden einladen. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung auf der Internetseite www.vermoegensforum.de jedoch erforderlich. Statt einer Veranstaltungsgebühr werden Gäste um eine Spende für das Wiesbadener

„Zwerg Nase“-Haus zur Unterstützung von Familien mit behinderten und chronisch kranken Kindern gebeten. Bei dem Treffen wird unter anderem von Fachleuten erklärt, „Was unabhängige Vermögensverwalter leisten“, auch soll über das „Anlegen im Niedrigzinsumfeld“ diskutiert werden. „Teilnehmer bekommen damit einen objektiven Einblick, wie sie ihr Vermögen sinnvoll gegen schleichende Enteignung durch niedrige Zinsen schützen können – allgemeine Lösungswege statt konkreter Produkte stehen an diesem Abend im Vordergrund“, heißt es in der Einladung. Die Zahl der Plätze ist begrenzt. (jh)

GEBEN IST SELIGER ALS NEHMEN: Getreu diesem Motto haben die Geschäftsführer der Langener Firma „abass“, Bärbel Thomin-Schäfer und Konrad Delp (rechts), zum 20-jährigen Bestehen ihres Unternehmens auf Geschenke von Gratulanten verzichtet und stattdessen der Langener Bürgerstiftung eine Zustiftung von 1.000 Euro zukommen lassen. Auf diese Weise wollten die beiden Inhaber des IT-Dienstleisters ihre Verbundenheit mit ihrer Heimatstadt zum Ausdruck bringen. „Außerdem profitieren wir von der guten Infrastruktur der Stadt, da möchten wir ihr etwas zurückgeben“, betonten Thomin-Schäfer und Delp bei der Übergabe des symbolischen Schecks in ihren Büroräumen an der Weserstraße an Bürgermeister Frieder Gebhardt und Uwe Daneke, den Vorstandsvorsitzenden der Bürgerstiftung. Diese habe dank der Erhöhung ihrer finanziellen Basis die Chance, auch in Zukunft wichtige Projekte in Langen zu fördern, hofft Gebhardt, dass das Beispiel der EDV-Firma noch viele Nachahmer finden wird. (hs/Foto: sl)


V E R A N S TA LT U N G S KA L E N D E R

Dreieich-Zeitung Nr. 6 D E H

DO

6. Februar

Langen • Café Beans, 20 Uhr, Stormin Norman (Eintritt frei) Mörfelden-Walldorf • Komm. Kino, 20 Uhr, Exit Marrakech (5 €) Dreieich • Bürgerhaus, 16 Uhr, Kirschkern & Compes: Pick Pick Picknick (ab 4; 6 €)

Neu-Isenburg • Hugenottenhalle, 20 Uhr, Ein Mann geht durch die Wand Chanson-Musical (25 - 35 €) • Ev. Gz. Grav., 16 Uhr, Wonnegauer Puppentheater: Kasperle &Schnappi, das kl. Krokodil (6 €) Heusenstamm • Haus der Stadtgeschichte, 19 Uhr, Dr. Rolf Bollinger: Joseph II., Exponent des aufgeklärten Absolutismus (3 €) Rodgau • Int. Lesecafé, 18 Uhr, Dana Graham: Rabenfeuer (Eintritt frei) Mühlheim • Willy-Brandt-Halle, 19.30 Uhr, Steiners Theater: Das ist mein Bett (28,90 - 36,90 €) Seligenstadt • Ev. Gemeindezentrum, 8 - 20 Uhr, S(pi)eligenstadt (Eintritt frei) Offenbach • BowlingCenter Bieber, 20 Uhr, GP Duke meets... (OCO) Darmstadt • Centralstation, 20.30 Uhr, Martin and James with Band (18,90 €) • Staatstheater, KH, 19.30 Uhr, König der Herzen Frankfurt • Schauspiel, 19 Uhr, Der Idiot; Ks, 20 Uhr, Die Frau, die gegen Türen rannte • Alte Oper, GS, 20 Uhr, hr-Sinfonieorchester, Arabella Steinbacher, Violine (17 - 52 €) • Batschkapp, 20 Uhr, Mads Langer, Maria Mena (30 €) • Jazzkeller, 21 Uhr, Dennis Sekretarev Int. Quintet (12 €) • Nachtleben, 21 Uhr, Credibil, Said (16/20 €) • Die Käs, 20 Uhr, Roberto Capitoni: Italiener weinen nicht • Filmmuseum, 19.30 Uhr, Matthias Göritz: Träumer und Sünder - Autorenlesung Bensheim • Musiktheater Rex, 20.30 Uhr, The Blues Band Hanau • Culture Club, 20 Uhr, Henni Nachtsheim: Den Schal enger schnallen... Mainz • Frankfurter Hof, 20 Uhr, Sebastian Fitzek und Band (18/22 €) Mannheim • Capitol, 20 Uhr, Christoph Sonntag

FR

7. Februar

Dreieich • Bürgerhaus, 20 Uhr, Andreas

Wellano: Durchgeritten - Alles von Karl May (16 €) Neu-Isenburg • Äppelwoitheater, 20 Uhr, Der König von Mallorga (19,50 €) Dietzenbach • Thesa, 20 Uhr, Brennnessel - Satire HellAaf (15 €) • Christuskirche, 19.30 Uhr, The Gregorian Voices (19,90/22 €) Heusenstamm • Sammlungsdepot des Frankfur-

ter Museums für Kommunikation, Philipp-Reis-Str. 4-8, 14 Uhr, Ein Blick hinter die Kulissen (Anm.: 06104/4977210; 5 €) Rödermark • Kulturhalle, 20 Uhr, Ehnert vs. Ehnert: Küss langsam (19,70/22 €) • Theater & nedelmann, 20 Uhr, Die schönsten Jahre (15 €) Rodgau • Bürgerhaus N.-Rod., 20 Uhr, Stefan Waghubinger: Langsam werd’ ich ungemütlich (12,50 - 14 €) Mühlheim • Schanz, 20.30 Uhr, Bernd Giesekings Jahresrückblick (15,70 €) Obertshausen • Stadtkino, 15 Uhr, Ab durch die Hecke (2 €) Seligenstadt • Ev. Gemeindezentrum, 8 - 22 Uhr, S(pi)eligenstadt (Eintritt frei) Offenbach • Hafen 2, Kino, 19.30 Uhr, The Act of Killing (5 €), 23 Uhr, Kaspar Krapp, Dysn T, Vincent Feit, Ben Tritschler (3,50 €) • KJK Sandgasse, 21 Uhr, Lake (13/16 €) Darmstadt • Staatstheater, GH, 19.30 Uhr, Der Liebestrank; KH, 19.30 Uhr, Richard III.; Ks, Bar, 20 Uhr, African Queen • Centralstation, 20 Uhr, Dr. Mark Benecke: Hitlers Schädel und Zähne (25,90 €) • halbNeun Theater, 20.30 Uhr, Frank Lüdecke: Schnee von morgen (17,50/18 €) Frankfurt • Oper, 19.30 Uhr, The Tempest (12 - 65 €); Holzfoyer, 22 Uhr, Short Cuts: Der Vampir (15 €) • Schauspiel, 19.30 Uhr, Kinder der Sonne • Alte Oper, GS, 20 Uhr, hr-Sinfonieorchester, Arabella Steinbacher, Violine (17 - 52 €); MS, 20 Uhr, Ich bin Nijinsky. Ich bin der Tod (19 25 €) • Nachtleben, 21 Uhr, The Doors of Perception (10 €) • Südbahnhof, 20 Uhr, Roy Hammer & Die Pralinées (16/18 €) • Neues Theater, 20 Uhr, Thorsten Havener: Ich weiß, was du denkst (21,90 - 25 €) Aschaffenburg • Hofgarten, 20 Uhr, Zärtlichkeiten mit Freunde: Das Letzte aus den besten sechs Jahren (21 €) Bensheim • Parktheater, 20 Uhr, Konstantin Wecker

Rödermark • Theater & nedelmann, 20 Uhr, Die schönsten Jahre (15 €) Rodgau • Maximal, Jüg., 20 Uhr, Jazz Night 100: Langer, Schmid, Messina, Lakatos, Klar (13/15 €) • Bürgerhaus Nd.-Rod., 15 Uhr, StudioBühne Dreieich: Kasper auf Burg Rabenstein (ab 5; 6,50 €) Mühlheim • Schanz, 20.30 Uhr, Klaeptn (14,60 €) • Friedenskirche, 20 Uhr, Mah-e Mahnouche (9/12 €) Seligenstadt • Ev. Gemeindezentrum, 12 - 23 Uhr, S(pi)eligenstadt (Eintritt frei) Offenbach • Stadthalle, 20 Uhr, The Fantastic Shadows (38 €) • KJK Sandgasse, 21 Uhr, Kopfüber in die Nacht: DJ Woodstock (Eintritt frei; ab 22 Uhr: 5 €) • Hafen 2, 23 Uhr, Emil Seidel, bouncebouncebounce (3,50 €) • t-raum, 20 Uhr, Pentaphonix (13 €) • Ledermuseum, 14 - 22 Uhr, 2. Offroads Dia- u. Reisefestival: 14.30 Uhr, Africa - Sambia, Simbabwe, Tansania, 17 Uhr, TransKanada, 19.30 Uhr, Galapagos (10 - 26 €) • Theateratelier Bleichstr. 14H, 20 Uhr, Das Fest: Bombastics... Darmstadt • Staatstheater, Foyer, 15.30 Uhr, Martin Gramaju, Klavier, Anna Dobrunowa, Sopran (Eintritt frei), GH, 19.30 Uhr, Dylan - the times they are a-changin’; KH, 19.30 Uhr, Lotte in Weimar; Ks, 20 Uhr, Antigone; Opr, 19.30 Uhr, Verdi versus Wagner • halbNeun Theater, 20.30 Uhr, Frank Lüdecke: Schnee von morgen (17,50/18 €) • Oetinger Villa, 21 Uhr, Swearing At Motorists, Gravity Works Fine, 22 Uhr, Riddim Tuffa, IDC Record Crew Frankfurt • Oper, 19.30 Uhr, Werther (13 82 €) • Schauspiel, 19.30 Uhr, Kleiner Mann - was nun?; Box, 22 Uhr, Box boxt #3 • Alte Oper, GS, 15.30/20 Uhr, Ehrlich Brothers: Magie - Träume erleben (40,05 - 71,10 €); MS, 20 Uhr, The United Kingdom Ukulele Orchestra (39,35 - 52,25 €) • Jazzkeller, 21 Uhr, Art Ensemble of Eschersheim (15 €) • Nachtleben, 20 Uhr, Samantha Crain, Deer Tick (14 €) • Die Käs, 20 Uhr, Sinasi Dikmen: Islam für Anfänger • Neues Theater, 20 Uhr, Thorsten Havener: Ich weiß, was du denkst (21,90 - 25 €) Aschaffenburg • Hofgarten, 20 Uhr, Thilo Seibel: Das wird teuer (19/20 €) Bensheim • Parktheater, 20 Uhr, Gerd Knebel: Wörld of Drecksäck Mainz • Frankfurter Hof, 20 Uhr, Dr. Mark Benecke Mannheim • Alte Seilerei, 20 Uhr, Eko Fresh (21,80 €) Michelstadt • Hüttenwerk, 21.30 Uhr, Purple

8. Februar

Langen • Alte Ölmühle, 20.30 Uhr, Twana Rhodes - Jazz (15 €) • Stadtkirche, 11 Uhr, Elvira Schwarz, Orgel - Bach, Reger, Langlais (Spende) Mörfelden-Walldorf • Stadthalle Walld., 9 - 13 Uhr, Flohmarkt der Stadtbücherei Dreieich • Bürgerhaus, 20 Uhr, Piet Klocke & Simone Sonnenschein (17 - 23 €) Neu-Isenburg • Hugenottenhalle, 20 Uhr, Chin. Nationalcircus: Shanghai Nights (34 - 46 €) Dietzenbach • Bürgerhaus, 20 Uhr, Mundstuhl: Ausnahmezustand (26,85 €) • SG-Halle, 18 Uhr, Sportliche Weltenbummler - 7 Jahre Weltreise (10/12 €)

Rising (10/12 €)

SO

DI 9. Februar

Dreieich • Ev. Kirche Götzenh., 17 Uhr, Voices: Voices at the Movies (Eintritt frei) Mühlheim • Willy-Brandt-Halle, 14.30/17.30 Uhr, Locomotion Tanzbühne: Tabaluga & Lilli (7 - 9 €) Seligenstadt • Ev. Gemeindezentrum, 12 - 18 Uhr, S(pi)eligenstadt (Eintritt frei) Offenbach • Ledermuseum, 14.30 Uhr, Vom Schnabelschuh zum Stiletto - Führung (8 €) • Haus der Stadtgeschichte, 11 Uhr, Ein Spaziergang von der Stein- zur Bronzezeit – Führung, 15 Uhr, Der Petersplatz in Rom – Vortrag Darmstadt • Staatstheater, GH, 11 Uhr, Staatsorchester - Rautavaara, Cruixent, Respighi; KH, 19.30 Uhr, The United Kingdom Ukulele Orchestra (19,90 - 36,50 €); Ks, 18 Uhr, Die schönen Tage von Aranjuez; Bar, 20 Uhr, Eine Sommernacht Frankfurt • Oper, 18 Uhr, Falstaff (19 - 165 €) • Schauspiel, 18 Uhr, Der nackte Wahnsinn • Alte Oper, GS, 18 Uhr, Dein ist mein ganzes Herz - Operettengala (24 - 74 €) • Die Fabrik, 17 Uhr, Bird’s Talk (12 €) • Int. Theater, 19 Uhr, Ein Abend mit Robert Kreis (23/26 €) • Jahrhunderthalle, 20 Uhr, Russell Brand (36,85 - 71,35 €) • Jazzkeller, 21 Uhr, Wilson de Oliveira Quintett (10 €) • Nachtleben, 21 Uhr, Einohrbill, Smallmike (5,50/6,50 €) • Südbahnhof, 12 Uhr, Memories (14/16 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 18.30 Uhr, Flotsam & Jetsam, Mortillery, Legion of the Damned, Sepultura (29,70/32 €) Mainz • Frankfurter Hof, 20 Uhr, Thorsten Havener: Ich weiß, was du denkst Mannheim • Capitol, 20 Uhr, Ingo Appelt: Frauen sind Göttinnen

Dr. med. vet. Christiane Eidebenz Klinische Diagnostik Intensivtherapie, Chirurgie Hunde, Katzen, Kaninchen Ober-Roden, Senefelderstr. 10 Telefon (06074) 92 20 31 www.tierarztpraxis-roedermark.de

SA

Kennen Sie Puccini?, fragt June Card am 8. Februar im PapagenoTheater Frankfurt. (Foto: va)

MO

Mühlheim • Willy-Brandt-Halle, 9, 11.30, 14 Uhr, Locomotion Tanzbühne: Tabaluga & Lilli (7 - 9 €) Offenbach • Theateratelier Bleichstr. 14H, 19.30 Uhr, Die Klage des Zugvogels - Leben u. Werk v. Tschingis Aitmatov (10 €; HHC) Darmstadt • Staatstheater, GH, 20 Uhr (siehe 9.2.); KH, 15.30/19 Uhr, Romeo and Juliet • Centralstation, 20 Uhr, Bastian Sick: Wir braten Sie gern! (14,90 €) Frankfurt • Mousonturm, 21 Uhr, Dorian Wood (15,30/17 €) Wiesbaden • Schlachthof, 19 Uhr, Church Of Misery, Monster Magnet (33 €)

10. Februar

Neu-Isenburg • Hugenottenhalle, 20 Uhr, Steel Panther (34,05 €)

AUSTELLUNGEN DIETZENBACH: Visage(s) - Gesicht, Werke v. Cyrelle Aumjaud (Rodgau), bis 13.3. im Rathaus, Europaplatz 1, mo. 9 - 13, mi. u. fr. 8 12.30, di. u. do. 9 - 13 u. 14 - 18 Uhr Uhr. Eröffnung Do., 6.2., 18 Uhr OFFENBACH: anything goes: Jungle-Bilder v. Tilo Kaiser, bis 7.3. in der Heyne Kunst Fabrik, Lilistr. 83D, do. u. fr. 18 - 21 Uhr u. n. Vb. unter (069) 8570840. Vernissage Do., 6.2., 19 Uhr FRANKFURT: Frühling (ab Do., 13.2.), bis 2.3. im Palmengarten, Siesmayerstr. 63, tägl. 9 - 18 Uhr • Playboy Architektur 1953-1979, bis 20.4. im Architekturmuseum, Schaumainkai 43, di. u. do. - sa. 11 - 18, mi. 11 - 20, so. 11 - 19 Uhr. Eröffnung Fr., 14.2., 19 Uhr (Führungen: sa. u. so., 16 Uhr) • Mats Staub: Zehn wichtigste Ereignisse meines Lebens, bis 22.2. im Foyer des Künstlerhauses Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, an Veranstaltungstagen ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn (Eintritt frei). Eröffnung Do., 6.2., 19 Uhr GROSS-UMSTADT: Kontraste, Bilder v. Wolfgang Hubert Welz (Rödermark) u. Skulpturen v. Wolfgang Mündl (Dietzenbach), bis 9.3. im Kunstforum Säulenhalle, Markt 1, fr. 18 - 21, sa. u. so. 10 - 18 Uhr. Vernissage Fr., 7.2., 19 Uhr

11. Februar

Langen • Neue Stadthalle, 20 Uhr, Alle sieben Wellen – Schauspiel (17,50 20,80 €) Mörfelden-Walldorf • Komm. Kino, 20 Uhr, Exit Marrakech (5 €) • Stadtbücherei Mörf., 15.30 Uhr, Die Olchis - So schön ist es im Kindergarten (ab 4; Eintritt frei) Dreieich • Bürgerhaus, 19 Uhr, Agora Theater St. Vith, Theater Marabu: Heute: Kohlhaas (ab 15; 6 - 16 €) Neu-Isenburg • Cineplace, 19.30 Uhr, Invictus (Iseborjer Kinno) Rödermark • Theater & nedelmann, 20 Uhr, Faust eins - zu zweit (15 €) • Neue Lichtspiele, 20 Uhr, Film des Monats: Portugal, mon amour (7 €) Offenbach • KJK Sandgasse, 20.30 Uhr, J. Stone (5 €) Darmstadt • Staatstheater, GH, 19.30 Uhr, La Traviata; Ks, 17 Uhr, Thomas Dehler liest Shakespeare • Centralstation, 20 Uhr, Rafael Cortés & Band (27,90 €) Frankfurt • Oper, 20 Uhr, Opernstudio: Schläft ein Lied in allen Dingen... (15 €) • Die Fabrik, 20 Uhr, Juliane Schaper Quartett (15 €) • Jahrhunderthalle, 20 Uhr, Swan Lake Reloaded (32,90 - 62,90 €) • Mousonturm, 20 Uhr, Stermann & Grissemann: Stermann (23/25 €) • Bibliothekszentrum B.-Enkhm., 20 Uhr, Angelika Klüssendorf liest (Spende) Aschaffenburg • Colos-Saal, 20 Uhr, Cliff Stevens Band, Wishbone Ash (23/25 €) Mainz • Frankfurter Hof, 20 Uhr, Siro-A • KUZ, 20 Uhr, Spätschicht: Eckart von Hirschhausen, Simone Solga, Frowin... (10 €)

MI

12. Februar

Langen • Stadtbücherei, 19 Uhr, Irmgard Maria Ostermann: Das Ende der Aufzählung (Eintritt frei) Mörfelden-Walldorf • Komm. Kino, 20 Uhr, Exit Marrakech (5 €) Dreieich • Viktoria-Kino, 20 Uhr, Hannah Arendt... (Wer führt hier Regie; 6 €) • Stadtteilbücherei Dr.hain, 18 Uhr, Peter Hörr liest aus Erinnerungen an Dreieichenhain v. Wilhelm Egid Nebel (Eintritt frei) Neu-Isenburg • Hugenottenhalle, 20 Uhr, Gerd Knebel: Wörld of Drecksäck (20,90 €) Dietzenbach • Zum Hügeleck, 19 - 22 Uhr, Blues Alley (Spende) • Museum für Heimatkunde und Geschichte, 19 Uhr, Helmut Schubert: Livia, Gattin des 1. römischen Kaisers - Vortrag Obertshausen • Bürgerhaus Hausen, 20 Uhr, Männer gesucht (17 - 23 €) Darmstadt • Staatstheater, KH, 19.30 Uhr, Camille Frankfurt • Oper, 19 Uhr, Orlando Furioso (13 - 75 €)

Donnerstag, 6. Februar 2014

• Schauspiel, 19.30 Uhr, Der Menschenfeind • Batschkapp, 20 Uhr, Krisiun, Fleshgod Apocalypse, Kataklysm (21 €) • Die Fabrik, 20 Uhr, Tendenziell Gefährlich - Jazz (15 €) • Jahrhunderthalle, 20 Uhr, Swan Lake Reloaded (32,90 - 62,90 €) • Die Käs, 20 Uhr, Marek Fis: Baustelle Europa - Ein Pole packt ein/aus • Neues Theater, 20 Uhr, Viva Voce: Commando A Cappella (21,90 25 €) • Eintracht Museum, 19.30 Uhr, Dr. Othmar Hermann erklärt die Eintracht (5 €) • Vinum, Vilbeler Landstr. 237, 19 Uhr, Peter Bichsel liest (5,50/7 €) Aschaffenburg • Hofgarten, 20 Uhr, Gsella lässt lesen: Matthias Egersdörfer (16/17 €) Mannheim • Rosengarten, 20 Uhr, Dr. Eckart von Hirschhausen: Wunderheiler (36,75 - 47,10 €)

DO

13. Februar

Langen • Neue Stadthalle, 15 Uhr, Theater auf Tour: Sams im Glück (ab 6, 5,50 - 7,50 €) • Café Beans, 20 Uhr, Thomas Rothfuss (Eintritt frei) Mörfelden-Walldorf • Komm. Kino, 20 Uhr, Master of the Universe (5 €) Neu-Isenburg • Hugenottenhalle, 20 Uhr, Tenors of Rock (30 - 42 €) Rodgau • Int. Lesecafé, 18 Uhr, Barbara Hauck: Rätselhafter Raubüberfall im Neuen Palais (Eintritt frei) Offenbach • BowlingCenter Bieber, 20 Uhr, The Free Electric Band (OCO) • Theateratelier Bleichstr. 14H, 11 Uhr, Der Teufel mit den drei goldenen Haaren (ab 6; 3,30 - 5,50 €) Darmstadt • Staatstheater, GH, 20 Uhr, Staatsorchester - Biber; Opr, 19.30 Uhr, Verdi versus Wagner; Bar, 22 Uhr, Kols letzter Anruf

9

Frankfurt • Oper, 19.30 Uhr, Falstaff (13 - 82 €) • Schauspiel, 19 Uhr, Der Idiot • Alte Oper, GS, 20 Uhr, Orchestra Dell’Accademia Nazionale Di Santa Cecilia, Sol Gabetta, Violoncello (29,50 - 98,50 €) • Jahrhunderthalle, 20 Uhr, Swan Lake Reloaded (32,90 - 62,90 €) • Jazzkeller, 21 Uhr, Daniel Guggenheim 4-tett (12 €) • Romanfabrik, 20 Uhr, Cholet, Känzig, Papaux (JIF; 15 €) • Die Käs, 20 Uhr, Carmela de Feo: Träume und Tabletten • Neues Theater, 20 Uhr, Matthias Egersdörfer: Vom Ding her (21,90 25 €) • Cronstetten-Haus, 19.30 Uhr, Claudio Surland liest Wolfgang Borchert Aschaffenburg • Colos-Saal, 20 Uhr, Viktoria Tolstoy & Jacob Karlzon Duo (23/25 €) • Hofgarten, 20 Uhr, Totales Bamberger Cabaret: Lachablösung (19/20 €) Bad Homburg • Englische Kirche, 20 Uhr, Alfred Dorfer: „bisjetzt“(18 €) Mainz • Frankfurter Hof, 20 Uhr, Christoph Sonntag Mannheim • Rosengarten, 16/20 Uhr, Ehrlich Brothers: Magie - Träume erleben

DAUERBRENNER DARMSTADT: TAP: Bei mir zu Haus, um Fünf? (mi. u. do. 20.15 Uhr; 20 €) • Bessunger Knabenschule: Varieté Extra 2014 (7., 8., 14., 15., 19.2., 20.30 Uhr, 13., 16.2., 19 Uhr; 18,50/22 €) FRANKFURT: Bockenheimer Depot: Oper: Die Gespenstersonate (6., 8.2. jeweils 19.30 Uhr; 13 - 60 €) • Cantatesaal, Gr. Hirschgraben 21: Fliegende Volksbühne: Die Schule der Frauen (19. - 22.2., 20 Uhr), Den Stern die Nas’ schneuze (6. - 8.2., 20 Uhr), Stol(t)ze Frauen (12., 13., 15.2., 20 Uhr; 20 - 28 €) • Die Dramatische Bühne, Exzess-Halle, Leipziger Str. 91: Conan - Der Barbar/Der Hobbit/Chucky - die Mörderpuppe (7. - 9.2.; fr. u. sa. 20, so. 19 Uhr; 8 €) • Fritz Rémond Theater: Das Verhör (bis 9.3.; di. - sa. 20, so. 18 Uhr; 17,50 - 33,50 €) • Die Komödie: Außer Kontrolle (bis 9.3.; di. - sa. 20, so. 18 Uhr; 20,50 - 31,50 €) • Papageno Theater: Jim Knopf und die Wilde 13 (ab 5; 7., 8., 23., 28.2.), Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer (ab 5; 16., 21., 22.2.; jeweils 16 Uhr; 13 - 16 €) • Die Schmiere: Hauptsache egal!... (19., 27.2., 20 Uhr, 16.2., 19 Uhr), Happy End mit Flaschenpfand... (9., 23.2., 19 Uhr, 14., 20.2., 20 Uhr), Frankfurter Klasse: Die Reise des Goldfischs (8., 21., 26.2., 20 Uhr), Reform mich, Baby (12., 13.2., 20 Uhr), Magic Monday (24.2., 17/20 Uhr, 25.2., 20 Uhr), Grundlos erregt (6., 15., 28.2., 20 Uhr), Immer noch fett!... (7., 22.2., 20 Uhr; 14,20 - 19,70 €) • Stalburg Theater: Sex. Oder so. (6., 14., 15., 18., 21., 26.2.), Der letzte Husten (9., 22.2.), Wer kocht, schießt nicht (10., 16., 20., 25.2.), Rapunzel-Report (11., 23.2.), Gatte gegrillt (7., 8.2.), Das Gasthaus an der Themse (27., 28.2.; 23 - 26 €) • Theaterhaus/Löwenhof: Zitronengelbundgrünwieklee (ab 4; 6., 7.2., 11 Uhr, 9.2., 15 Uhr), Alle seine Entlein (ab 3; 11., 12, 23.2., 11 Uhr, 13., 14.2., 9.30 Uhr), Die Tochter des Ganovenkönigs (ab 10; 25. - 28.2., 11 Uhr; 6 - 9 €; ab 13: 9 12 €) • Theatrallala: Hessisch für Anfänger (18. - 20.2., 25. - 27.2., 20 Uhr, 23,30 - 34,30 €), Zum Rosa Bock (8., 14., 15.2., 20 Uhr; 31 45,30 €) BAD HOMBURG: Äppelwoi-Theater: Im Blaue Böckche (9., 16.2., 9., 16., 23., 30.3., jeweils 18 Uhr), Ei gude wie! (6., 13., 20.2.), Rumkugeln in Rimini (8., 15., 22.2.; jeweils 20 Uhr; 19,80 €)

Kulturprogramm Obertshausen

„Sebastian Schony Von Napoleon lernen, wie man sich vorm Abwasch drückt“ Kleinkunst Samstag, 08. Februar 2014 – 20.00 Uhr

„Männer gesucht“

Theater - Komödie Mittwoch, 12. Februar 2014 – 20.00 Uhr

Bürgerhaus Hausen, Tempelhofer Str. 10 Infos unter 06104/703-5111

www.kultur-obertshausen.de


10 Donnerstag, 6. Februar 2014

817A-01-14 Dreieich-Zeitung Nr. 6 D E H

STELLENMARKT ANGEBOTE Software, Experten und Best Practices von Compuware – The Technology Performance Company unterstützen Unternehmen dabei, den Wertbeitrag zur Erreichung der Unternehmensziele zu erhöhen. Im deutschsprachigen Raum vertrauen mehr als 500 Unternehmen den Produkten und Dienstleistungen von Compuware. Compuware wurde 1973 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Detroit. Für unser Büro in Neu-Isenburg suchen wir ab sofort eine

Teilzeitkraft im Vertragswesen (m/w) - UnbefristetIn unserem Contracts-Teams unterstützen Sie die Vorbereitung und den Versand von Vertragsunterlagen und Rechnungen, sichten und bearbeiten Verträge mit wiederkehrenden Leistungen und wirken nach entsprechender Vorgabe bei der Bearbeitung von Kundenanfragen mit. Das Arbeitsvolumen beläuft sich auf ca. 32 Stunden im Monat, bei flexiblem Arbeitsanfall, wobei Mitte des Monats die meisten Arbeiten anfallen. Je nach Ihren Möglichkeiten, kann die Arbeitszeit zwischen 4 und 8 Stunden pro Tag betragen, wobei eine wöchentliche Arbeitszeit von 15 Stunden nicht überschritten wird. Anforderungen: • Gute kaufmännische Kenntnisse ggfs. kaufm. Lehre oder zu Beginn eines BWLStudiums • Gute Excel-Kenntnisse • Aufgeschlossenheit für vertragsrechtliche und buchhalterische Themen. • Hohe Serviceorientierung, Gewissenhaftigkeit, selbständige Arbeitsweise sowie Engagement und Teamfähigkeit. • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre Bewerbungsunterlagen. Erste Fragen beantwortet Ihnen gerne Herr Markus Schopf unter der Rufnummer 06102-8339-204. Compuware GmbH • Recruiting Gutenbergstraße 8 • 63263 Neu-Isenburg www.compuware.de E-Mail: Markus.Schopf@compuware.com

Liebling, das Frühstück ist fertig! Mit einem ausgedehnten Schatz das Richtige dabei! Mit wePhiladelphia-Frühstück gut in nig Aufwand sind auch leicht köstden Tag der Liebe starten liche Dips mit Philadelphia zubeAm 14. Februar ist Valentinstag. reitet: Passend zum Tag der Liebe Überraschen Sie Ihre Liebste oder ist ein herzhafter Mix mit frischer Ihren Liebsten doch roter Paprika oder mit einem reich gemit süßen Himbeeren deckten Frühstückswohlschmeckend und tisch! Liebe geht ja zugleich ein Hinbekanntlich durch den gucker. Dazu ein Magen. Der Blickfang üppiger Korb nur mit auf Ihrer Tafel: Ein roten Früchten wie Toast in Herzform mit Äpfel, Trauben und cremigem PhiladelBeeren, eine Auswahl phia. Mit einem scharroter Marmeladen-Vafen Messer oder einer rianten und eine stimAusstecher-Form lässt mungsvolle Dekoratisich aus einer Scheibe Toastbrot im on mit Rosenblättern und roten Nu ein appetitlicher Liebesbeweis Teelichtern – fertig ist das Liebeszaubern. Ob leicht oder sahnig, süß frühstück! Für so einen liebevollen oder pikant, mit Haselnuss oder – Start in den Morgen lohnt es sich passend zu Amor – belegt mit Erd- sogar, früher aufzustehen. Mehr 818A-01-14 beeren: Bei der großen Philadel- leckere Frühstücksideen finden Sie phia-Vielfalt ist bestimmt für jeden unter www.philadelphia.de

Ganzheitliche Behandlung bei Parkinson dürfnisse des jeweiligen (mdd) Parkinson kann Patienten abgestimmt ist, man nicht heilen, doch ist wichtig. Für Parkinsones ist möglich, gut mit Patienten stehen heute der Krankheit zu leben. verschiedene TherapieVoraussetzung ist eine Bemöglichkeiten zur Verfühandlung, die sich nicht gung. Dazu gehört neben nur auf die HauptsympTabletten auch ein Medikatome konzentriert. Denn mentenpflaster. Es gibt den Begleiterscheinungen wie Übelkeit, Verstopfung und Schluck- Wirkstoff gleichmäßig über 24 Stun815A-01-14 störungen belasten das Leben der den ab. So wird der Magen-DarmPatienten oft zusätzlich. Eine ganz- Trakt geschont. Weitere Informatioheitliche Therapie, die auf die Be- nen unter www.parkinson-aktuell.de.

Valentinstag: Liebesgrüße in Roségold

15 Lagerhelfer / Kommissionierer (m/w) 15 Produktionshelfer (m/w), im Schichtbetrieb Sie sind interessiert? Bewerben Sie sich direkt bei uns! Kurt-Schumacher-Str. 43 • 60313 Frankfurt/M. Tel. 0 69 / 9 13 32 30 • bewerbung@hallmann-zeitarbeit.de

Zur Unterstützung unserer Kunden in Heusenstamm und Umgebung suchen wir ab sofort 5 Reifenmonteure (m/w).

15 Profiler / Flugzeugbewacher (m/w) Flughafen Frankfurt Aufgaben:

Passagierbefragung Check-in Dokumentenkontrolle Flugzeugbewachung Vollzeit und Teilzeit möglich

Wir bieten: – übertariflichen Stundenlohn – gut erreichbare Einsätze – exzellente Mitarbeiterbetreuung Interesse? Kontakt unter Tel.: 069/800725-0 offenbach@persona.de

Dauerhafter, seriöser Nebenjob durch leichte Fülltätigkeit unserer Warenautomaten für den Bereich Dreieich und Langen. Lagermöglichkeit für Ware erwünscht. Automaten Hofmann GmbH Offenbach, Tel. 069 / 29922999 - 32

GESUCHE

Anforderungen: Gute Englischkenntnisse Keine Vorstrafen Gepflegtes Äußeres

Kontakt: delta aktiv GmbH Kaiserstraße 58 · 63065 Offenbach · offenbach@delta-aktiv.de Tel.: 069-985582810

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir eine

Bürokauffrau/-mann mit Berufserfahrung, guten EDV-Kenntnissen, schneller Auffassungsgabe, Eigenverantwortung sowie Durchsetzungsvermögen und Englisch-Kenntnissen.

Halbtagskraft

Sie haben eine abgeschlossene Berufsausbildung im handwerklich/technischen Bereich oder Berufserfahrung im Fenster-, Haustüren-, Rollladen- oder Sonnenschutzbereich. Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung an: Marucci Markisen GmbH Friedhofstraße 23 63263 Neu-Isenburg oder per Mail an: info@marucci-markisen.de

Markisen arucci M hren seit 25 Ja

Neu-Isenburg Dynamisches, super nettes Praxisteam mit 2 Zahnärzten sucht Verstärkung für die Assistenz. Azubi für 1.8.2014 – eine gute Ausbildung können wir auch! Bitte Kurzbewerbung an: schoenezaehneerleben@web.de oder 0173-4003344 / 0171-2867874

Der Valentinstag steht vor der Tür. Am 14. Februar ist es wieder soweit – Zeit für alle Verliebten, um an diesem Tag romantische Stunden miteinander zu verbringen. Besonders unvergesslich sind gemeinsame Ausflüge oder Reisen zu Zweit, abseits der Alltagshektik. Natürlich dürfen aber vor allem die kleinen, liebevollen Gesten am Valentinstag nicht fehlen. Bei uns schenkt man sich gern Blumen und

Pralinen, um sich von Herzen gegenseitige Zuneigung zu zeigen. Mit den I love Milka Pralinen in süßer Herzform kann man besonders charmant “Ich liebe dich“ sagen – auch wenn einem vor lauter Herzklopfen mal die tatsächlichen Worte fehlen. Nicht nur als zarte Praline, sondern auch als wunderschöner Blickfang in der Natur findet sich die Herzform wieder. Wer über die Inselgruppe Neukaledonien im südlichen Pazifik fliegt, entdeckt dort das einmalige Naturherz von Voh. Unter www.milka.de lässt sich daher mit etwas Glück bis zum 15. März eine Traumreise für Zwei 816A-01-14 in das einzigartige Segelrevier Neukaledonien gewinnen.

Besser zuhause gekauft

Neu-Isenburg

Montagetechniker/in

Am Valentinstag von Herzen schenken

Neuer Küchen Quelle Katalog

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann rufen Sie uns an: 06102-31067.

Wir suchen ab sofort eine/n freundliche/n und kompetente/n

Wer am 14. Februar seiner Lieben zente. Hoffnungslose Romantiker mehr als nur Blumen schenken greifen diese Saison lieber zum Colmöchte, liegt mit Schmuck sicher lier von Sweet Deluxe, das sich wie „goldrichtig“. Und wer dabei auch eine zarte Spitze in das Dekolleté der noch weiß, was im Trend ist, kann Liebsten einschmiegt. Eine kleine ihr Herz garantiert im Sturm er- Schleife verleiht dem Schmuckstück aus feinem Mesobern. sing einen mädchenHier ein paar Tipps: haften Touch. Roségold und filigraDiese und mehr ne Strukturen sind die Trends von den Topabsoluten Must-haves marken für modiin diesem Frühjahr. schen und echten Beides vereint etwa Schmuck gibt es auf die Wechseluhr von der Ambiente in Deja-vu. Ihr Clou: SoFrankfurt am Main wohl das Armband als vom 7. bis 11. Februar auch die Schmuckscheibe sind austauschbar. Im richti- 2014 zu bestaunen. Sie befinden gen Set lässt sich die roségoldene sich dort in bester Gesellschaft: InsUhr also ganz leicht dem tagesaktu- gesamt zeigten auf der weltweit ellen Style anpassen. Ein ähnliches größten Konsumgütermesse rund Prinzip verfolgt Lizas. Mit einem 4.700 internationale Aussteller ei813A-01-14 einfachen Klick werden Ringe und nem Fachpublikum aus 140 Ländern Steine immer wieder neu kombiniert ihre Neuheiten rund ums Schenken, und setzen damit tolle modische Ak- Wohnen und Genießen.

Kluge Köpfe gesucht? Mit Köpfchen werben! Inserieren in unserem Stellenmarkt Anzeigenhotline Tel.: 06106 - 28390-00, Fax: 06106 - 28390-10

Küchen Quelle, bekannt aus Funk und Fernsehen, hat eine Vielzahl neuer Trend-Modelle in das Programm aufgenommen. Rechtzeitig zum Start des druckfrischen Kataloges bietet Küchen Quelle den Kunden eine Top-Vorteils-Aktion: 30 % Frühbucherbonus! Im neuen Katalog sind auf 132 Seiten über 300 Traumküchen zu finden. Hier werden aktuelle Küchentrends gezeigt mit einer großen Auswahl an Designs, Farben und dem gesamten Zubehör. Küchen Quelle findet für jeden Kundenwunsch und jeden Grundriss die optimale Lösung, weil die Planungsprofis von Küchen Quelle direkt beim Kunden zuhause planen – deutschlandweit und kostenlos. Seit über 35 Jahren werden so maßgeschneiderte Einbauküchen zum attraktiven Preis

von Küchen Quelle erstellt. Ergänzt wird das Angebot um einen „Rundum Sorglos Service“ von der perfekten Planung bis hin zur passgenauen Montage, sowie bequeme Finanzierungsmöglichkeiten. Wer neugierig geworden ist, sollte sich schnell sein Katalog-Exemplar sichern, viele Traumküchen warten auf Sie! Fordern Sie Ihren GRATISKatalog an unter Telefon 0911-50 730 730 oder über das Internet: www.kuechen-quelle.de


Dreieich-Zeitung Nr. 6 E H

IMMOBILIENMARKT

KFZ-MARKT

ANGEBOTE

Sie wissen wer eine Immobilie verkaufen oder vermieten möchte?

zahlen wir Ihnen eine Tipp-Provision!

Rödermark € 250.000

Gepflegtes Reiheneckhaus* EBK* Laminat* Rollladen* Gartenhaus* Loggia* überdachte Terrasse* Doppelgarage!

PKWs · Busse · Geländewagen · Wohnmobile Oldtimer · Motorräder · Anhänger · LKWs alle Marken · alle Modelle · auch ohne TÜV Unfallwagen / Baujahr / km-Stand / Zustand egal

Wohn- und Geschäftshaus auf 350m² Wfl.* 450m² Grdst.* Balkon* 2 Stellplätze* Anbau- und Ausbaumöglichkeiten!

Neu-Isenburg € 450.000

ALLES ANBIETEN • SOFORT BARGELD

6-Zi.-Maisonette-Whg. auf 150m² Wfl.* EBK* Wi.-Ga.* Blk.* Garage+Stellplatz* auch für die große Familie geeignet!

( 06157 / 8085654 od. 0171 / 4991188 Mo. – So. jederzeit erreichbar

Nähere Information unter 06103-38 8010 oder www.proficoncept-gmbh.de Profi Concept GmbH • Ihr Immobilienmakler im Rhein-Main-Gebiet

A.G. Automobile • Robert-Bosch-Str. 4 · 64319 Pfungstadt a.g.automobile1@web.de

Wohnung zu vermieten? Anzeigenhotline Tel.: 06106 - 28390-00

Sie möchten verkaufen?

Nach erfolgreichem Hausverkauf suchen wir dringend in Buchschlag, Dreieichenhain und Götzenhain weitere großzügige Einfamilienhäuser (auch renovierungsbedürftig) Büro Dreieich 06103 - 571 86 60

Zuhause gesucht! Mitarbeiterin der Dreieich-Zeitung sucht gemeinsam mit betagter Wohnungskatze eine 2- bis 2,5-ZW in Rodgau-Jügesheim (von Privat) – mit Balkon und Badewanne zum Entspannen. Miete inkl. aller Umlagen: bis 660,- Euro. Angebote bitte an: suchewohnung1@online.de

Der Immobilienmakler der Postbank www.bhw-immobilien.de/offenbach

Wir suchen für unsere Kunden Häuser, Wohnungen und Grundstücke, ProfiConcept GmbH ☎ 0 61 03 / 38 80 10 Herr Faß

Suchen z. Kauf/Miete für unsere Kunden Whg. + Häuser, Raum Langen/Umgebung. www.k3-immobilien.de ☎ 0 61 03 / 94 00 25

Mainzer Straße 46, 63303 Dreieich-Offenthal

GARAGEN

VERMIETUNGEN

Lutherstr. 28, 63225 Langen www.die-umzugmacher.de

06103 - 24010

Carl Weiss GmbH

Das Autohaus in der Region. Einfach mal vorbei fahren!

Das Autohaus in der Region. Einfach mal vorbei fahren! Im Geisbaum 21 63329 Egelsbach Tel. 0 61 03 / 40 363 - 0 www.autohaus-janko.de

WESTFALIA EICHMANN

Sie wollen verkaufen und/oder vermieten?

Die Umzugmacher

+ Langen

Ihr Service-Partner für Egelsbach + Langen

Im Geisbaum 21 63329 Egelsbach Tel. 0 61 03 / 40 363 - 0 www.autohaus-janko.de

☎ 0 60 74 / 84 25 43 + 44, www.autohausmilzetti.de Grünes Licht für gute Leistungen und Service für alle Marken

• Nah - Fern - Ausland • Firmen - Büro - Umzüge • Küchenumbau - Lagerung

Ihr Service-Partner

für Egelsbach

GESUCHE

Unsere Erfahrung Ihr Zuhause!

11

WIR KAUFEN JEDES FAHRZEUG K F Z - A N K A U F

Rödermark € 349.000

Für jede erfolgreiche Vermittlung

Donnerstag, 6. Februar 2014

GRUNDSTÜCKE

Reparaturfinanzierung Unfallschaden-Management/Abwicklung Unfallinstandsetzung Euromobil Autovermietung Nutzfahrzeuge Sonder-Fahrzeuge %LEKTRONIKARBEITEN Express-Service Reifenservice Diagnose

Inspektion Wartung und Instandsetzung Airbag Klimaservice Achsvermessung $IAGNOSE (5 UND!5 3ERVICE Fahrzeugaufbereitung Hol- und Bringservice Smart Reparatur

Gebrauchtwagen mit CAR LIFE Perfect Car Garantie Original Ersatzteile und Zubehör

Leasingangebote Finanzierung Neu- und Gebrauchtwagen Volkswagen Versicherungsvermittlung VVD

Das Autohaus in der Region. Einfach mal vorbei fahren!

Im Geisbaum 21 · 63329 Egelsbach · Tel. 0 61 03 / 40 363 - 0 info@autohaus-janko.de · www.autohaus-janko.de

Auto verkaufen? Anzeigenhotline Tel.: 06106 - 28390-00

Kein TÜV, hoher KM-Stand, Motorschaden, technisch defekt, stillgelegt oder Unfallfahrzeug?

ANHÄNGER ANHÄNGER-VERMIETUNG ANHÄNGERKUPPLUNGEN FAHRRADTRÄGER ANHÄNGERERSATZTEILE WERKSTATT-SERVICE GASFEDERN + BREMSSEILE – PRODUKTION

Bestens! Kaufen wir! Rufen Sie uns an, wir kommen mit Bargeld vorbei. Völlig seriöse Abwicklung! Keine Reklamationen! Abmeldenachweis! Höchstpreise GARANTIERT!

Westfalia Eichmann Orber Str. 11-13 · 60386 Frankfurt/M. www.westfalia-eichmann.de

Rufen Sie sofort an: Auto – Direkt – Ankauf Bürgermeister-Mahr-Straße 34 63179 Obertshausen Tel.: 06104 78 93 41

Mobil: 0152 / 28 90 85 27 Ihr Service-Partner für Egelsbach

+ Langen

Das Autohaus in der Region. Einfach mal vorbei fahren!

Im Geisbaum 21 63329 Egelsbach Tel. 0 61 03 / 40 363 - 0 www.autohaus-janko.de

Ihr Lack- und Dellendoktor im Zentrum Rhein-Main Rodgau

OF / FFM

0 61 06 / 2 85 21 85 0 69 / 67 86 54 32

www.Lackrepair.de

Fahrzeugaufbereitung, Dellenentfernung, Lackreparaturen, Polster- und Lederreparatur, Felgenveredelung.

Spritfresser Dachbox Bis zu zwei Liter Mehrverbrauch pro 100 Kilometer

„Musterhaus-Nacht“ „Eigenheim & Gärten“ lädt am Freitag ein Bad Vilbel. Die Ausstellung „Eigenheim & Garten“ in der Ludwig-Erhard-Straße veranstaltet am Freitag (7.) von 18 bis zirka 22 Uhr die „Nacht der Musterhäuser“. Sie gibt Bauinteressenten die Gelegenheit, sich ein facettenreiches Bild von den gezeigten Häusern zu machen. Besucher sind bei freiem Eintritt eingeladen, sich alles ganz genau anzuschauen. Begrüßungs-Glühwein und ein stimmungsvoll geschmücktes Ausstellungsgelände sorgen für eine winterlich-romantische Atmosphäre und bilden den Auftakt zu einem ganz besonderen Informations-Abend. Viele Musterhäuser locken mit kleinen Snacks und Getränken, so dass Besucher die Häuser in einer gemütlichen Atmosphäre

abseits des „Ausstellungsalltags“ auf sich wirken lassen können. Neue Heiztechniken und vernetzte Haustechnik Dabei kann man sich beim Beratungspersonal vor Ort über alle Fragen des Hausbaus informieren, auch über spezielle Punkte wie energiesparendes Bauen, neue Heiztechniken, vernetzte Haustechnik, Baufinanzierung, staatliche Förderung oder Grundrissgestaltung. In der Ausstellung können über 65 Musterhäuser in unterschiedlichsten Bauweisen und Stilrichtungen besichtigt werden. Vom typischen Einfamilienhaus für die junge Familie über

filigrane Holz-Skelettbauten mit Glasfronten bis hin zu Bauhaus-Architektur, von Holz-Fertigbau bis zu Häusern aus Ziegelelementen oder speziellem, umweltfreundlichem Porenund Leichtbeton findet man alles auf dem Ausstellungsgelände. Wichtig zu wissen: Der persönlichen Gestaltung des eigenen Wunschhauses sind keine Grenzen gesetzt. Fertighäuser sind, wie beim Architekten, individuell zu gestalten und nach den eigenen Vorstellungen planbar. Bauinteressierte können sich mittwochs bis sonntags von 11 bis 18 Uhr informieren. Der Ausstellungskatalog mit Fotos und Grundrissen der Häuser ist kostenlos an der Kasse erhältlich. (pr)

(ad). Wer mit einer Dachbox unterwegs ist, zahlt beim Tanken deutlich drauf: Als größter zusätzlicher Spritverbraucher im Winter steigt allein durch sie der Kraftstoffbedarf um bis zu zwei Liter pro 100 Kilometer (bei 130 km/h). Auch bei 80 km/h steigt der Verbrauch bereits um rund 11 Prozent. Das hat der ADAC in einem Praxistest herausgefunden. Sitzheizung, Front- und Heckscheibenheizung sowie ein beheizbares Lenkrad verbrauchen bis zu einen Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer. Wer länger als nötig die Nebelscheinwerfer und Nebel-Schlussleuchten eingeschaltet hat, braucht für 100 Kilometer etwa 0,2 Liter mehr Sprit. Auch das Gepäck schluckt Kraftstoff. Pro 100 Kilogramm werden bis zu 0,3 Liter mehr Sprit auf 100 Kilometer benötigt. Selbst Schnee auf dem Dach führt zu höheren Tankrechnungen.

Wer Sprit sparen will, sollte vorausschauend und mit hohem Gang fahren. Bei zu spätem Hochschalten steigt der Verbrauch um bis zu 30 Prozent. Ein Fahrzeug, das bei 50 km/h im fünften Gang rund vier Liter auf 100 Kilometer verbraucht, schluckt im dritten Gang etwa einen Liter mehr. Das entspricht einer Steigerung von rund 24 Prozent. Auch der Reifendruck sollte so hoch sein, wie es der Hersteller empfiehlt, sonst steigt der Kraftstoffverbrauch an. Moderne Technologie vermindert Spritkosten: mit einer Start-Stopp Automatik in der Stadt bis zu zehn Prozent. Der ADAC rät, eine Dachbox nur zu montieren, wenn sie unverzichtbar ist. Auch das sogenannte Warmlaufenlassen treibt die Tankrechnung hoch. Wer beim Eiskratzen den Motor bei einem Mittelklassefahrzeug etwa vier Minuten laufen lässt, muss dafür

rund 20 Cent bezahlen. Diese Unsitte ist ohnehin verboten und wird mit zehn Euro Bußgeld geahndet. Sie belastet die Umwelt durch Abgase und ver-

schleißt den Motor. Technisch ist das Warmlaufen sinnlos, denn der Motor erreicht nicht einmal annähernd seine Betriebstemperatur.

Vererben Sie Menschlichkeit.

Ihr Letzter Wille kann ein neuer Anfang sein. Vermächtnisse und Zustiftungen geben Kindern in Not eine bessere Zukunft. Kindernothilfe. Gemeinsam wirken. www.kindernothilfe.de

Foto: Frank Rothe


Glückslos-Nr.: 0206DZ

Anmeldung & Info: Tel. 06027 409721 www.stewa.de oder in Ihrem Reisebüro

Mo. - Fr. 8.00 - 19.00 Uhr Sa. 9.00 - 16.00 Uhr So. 10.00 - 16.00 Uhr

Rund um den Stiefel mit MSC Fantasia

Die größte Bistrobus-Flotte Deutschlands: 25 Fahrzeuge im STEWA-Fuhrpark

Sie können mit dem e tewa.d ise Re -Code auf ww w.s direkt buchen!

Mallorca - Wanderreise ****Hotel HSM S´Olivera in Paguera

Italien - Malta - Griechenland - Kroatien 8 Tage: So 06.04. - So 13.04.2014 MSC Fantasia Baujahr: 2008 BRZ: 139.400 Länge: 330 m Breite: 38 m Knoten: 22,5 Kabinen: 1637 Decks: 18 Restaurants: 5 Bars: 10 Wellness: MSC Aurea Spa

HERPREIS S O F O R T B U C2.20 14 bei Buchung bis 13.0

S S T E W A S O N D4 E R P R E I bei Buchung bis 20.02.201

8 Tage VP ab

€ 699,p.P.

*

Erwachsener zzgl. € 7,- Ser vice-Entgelt pro rachter Nacht verb d Bor an ei gsfr dun /beanstan istro-Bus A-B EW Hin- & Rückreise im ****ST

Buchungs-Hotline: 06027-40972404 E-Mail: verkauf-kreuzfahrten@stewa.de

Athen

Reiseroute

aus Frühstück, Mittagessen, Nachmittagskaffee und Abendessen • Benutzung aller Bordeinrichtungen im Passagierbereich, Veranstaltungen und Unterhaltungsprogramm • Einschiffungs- und Hafengebühren • Gepäcktransport bei Ein- und Ausschiffung • deutschsprachige Bordreiseleitung

Eingeschlossene Leistungen BELLA-Kategorie: • komfortabel ausgestattete Kabinen • eine große Auswahl an Restaurants • ein Buffet Restaurant, welches bis zu 20 Stunden am Tag geöffnet hat • Unterhaltungsprogramm auf höchstem Niveau • großzügige Pool- und Sonnendecks • moderne Fitness Center und weitere Sportein-

Dubrovnik

Ihre Reise mit MSC Fantasia LEISTUNGEN • Hin- und Rückreise bis Genua /ab Venedig im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. Begrüßungsfrühstück • Kreuzfahrt in der gebuchten Kabinenkategorie • Vollpension an Bord (beginnt mit dem Abendessen am Einschiffungstag und endet mit dem Frühstück am Ausschiffungstag), bestehend

Route: Genua - Neapel - La Valletta - Piräus - Korfu - Dubrovnik - Venedig Tag

Hafen Busanreise nach Genua (Italien), Einschiffung

2.Tag

Neapel (Italien)

richtungen • freie Wahl der Tischzeit im Hauptrestaurant (nach Verfügbarkeit) • Sammeln von MSC Club Punkten KABINENAUSSTATTUNG Sie wohnen in komfortablen Kabinen mit Dusche/WC, Telefon, TV/Radio, Safe, Haartrockner, Minibar und Klimaanlage.

Innen Bella

2-Bett Innenkabine

---

17.00 Uhr

Außen Bella

2-Bett Meerblick-Kabine

13.00 Uhr

19.00 Uhr

Balkon Bella**

2-Bett Balkonkabine**

3./4. Oberbett Erwachsene

€ 439,-

Kinder bis 17 Jahre im Oberbett

€ 199,-

13.00 Uhr

19.00 Uhr

4.Tag

Erholung auf See

---

---

5.Tag

Piräus / Athen (Griechenland)

07.30 Uhr

16.30 Uhr

**Kabinen mit teilweise Sichtbehinderung

6.Tag

Korfu (Griechenland)

13.00 Uhr

19.00 Uhr 14.00 Uhr

*Service-Entgelt: Am Ende der Kreuzfahrt fällt zusätzlich ein Service Entgelt in Höhe von € 7,- pro Erw./ beanstandungsfrei an Bord verbrachter Nacht an. Für Kinder bis einschl. 13 Jahren frei, für Jugendliche von 14-17 Jahren wird ein Service Entgelt von € 3,50- pro Person/Nacht berechnet. Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen. Veranstalter: STEWA Touristik GmbH in Zusammenarbeit mit der Reederei MSC Crociere S.A. Reisedokument: Reisepass, noch mindestens 6 Monate nach Reiseende gültig.

Dubrovnik (Kroatien)

08.00 Uhr

Venedig, Ausschiffung und Busrückreise

08.00 Uhr

Zuschlag Einzelkabine

SOFORTBUCHERNACHLA bei Buchung bis 13.02.2014

15 Tage VP ab EZZ € 165,- ab

Mahlzeiten in Buffetform. Alle Zimmer mit Dusche/WC, Föhn, Kühlschrank, Sat-TV, Telefon und Radio Hotel Diva Spa Nur wenige Gehmin. vom Kurpark und ca. 200 m vom Strand entfernt. Zum Zentrum ca. 1,5 km. Rezeption, mehrere Lifte, zwei Restaurants, Bar und Café sowie eine Wellness- und Kosmetikabteilung. Badelandschaft mit Innen- und Außenbecken, ein Whirlpool, eine Sauna, ein Solarium, eine Salzhöhle und ein Fitnessraum zur Verfügung. Alle Zimmer mit Dusche/WC, Fön, Sat.-TV, Tel., Safe, Kühlschrank &Bademantel. Mahlzeiten in Buffetform. Anwendungen in der modern ausgestatteten Kurabteilung Diva Spa. Hotel

Reise-Code: A14AKO

im DZ EZZ im DZ Hotel Jantar Spa (Standard Zimmer) € 779,- statt € 879,- € 165,- € 859,- statt € 959,Hotel Jantar Spa (Deluxe Zimmer) € 819,- statt € 919,- € 165,- € 899,- statt € 999,Hotel Olymp 2/3 € 899,- statt € 999,- € 175,- € 899,- statt € 999,Hotel Ikar Plaza € 839,- statt € 939,- € 185,- € 899,- statt € 999,Hotel Diva Spa € 899,- statt € 999,- € 200,- -Für die Einreise nach Polen ist ein gültiger Personalausweis erforderlich. Ausflüge und Unterhaltungsprogramm vor Ort mit örtlichen Unternehmen buchbar!

p.P.

€ 779,-

EZZ € 160,€ 160,€ 175,€ 175,--

Sa 12.04. - Sa 26.04.2014 € 879,- statt € 979,- € 160,€ 919,- statt € 1019,- € 160,€ 899,- statt € 999,- € 175,€ 919,- statt € 1019,- € 175,------

3 Tage ÜF EZZ € 72,-

€ 259,p.P.

anstatt Katalogpreis von € 312,-

Leistungen: • Reise im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. Begrüßungsfrühstück • 2x ÜN/Frühstücksbuffet im ****sup.LINDNER Hotel am Michel, zwischen dem Hamburger Michel und der lebendigen HafenCity, der Speicherstadt und den St.-PauliLandungsbrücken gelegen. Restaurant, Bar und WellFit-Center mit Fitnessraum, Sauna, Solarium und Dampfbad. • Citytax Stadt Hamburg • Eintrittskarte Kat. 3 ROCKY - Das Musical im TUI Operettenhaus

Reiseverlauf: 1.Tag: Anreise nach Hamburg. Freizeit. 2.Tag: Freizeit oder Stadtrundfahrt mit sachkundiger Reiseleitung (bitte gleich mitbuchen!). Abends Musicalbesuch (inkl. Transfer und Kat. 3 ROCKY - Das Musical; Kat. 1 und 2 sowie die Musicals KÖNIG DER LÖWEN und DAS PHANTOM DER OPER gegen Aufpreis buchbar!). 3.Tag: Freizeit und Möglichkeit zur Hafenrundfahrt. Rückreise um die Mittagszeit. Kat. 1 € 25,€ 55,€ 45,-

VALENTINSTAG im ROYAL PALACE in Kirrwiller/Elsass Das ROYAL PALACE in Kirrwiller, im Herzen des Elsass, ist eines der größten Revue Theater Europas. Lassen Sie sich auf eine Reise in eine magische Welt entführen. Erleben Sie einzigartige Momente bei der Show Farouche mit atemberaubender Akrobatik und Magie, wunderbaren Kostümen sowie Balletttänzern und Sängern.

T T A G E S F A H R p.P. Fr 14.02.2014

Reise-Code: S14TKI

€109,-

Mittagessen Menü Fiesta • Mosaik aus Geflügelfleisch und Entenleber, knuspriger Sellerie • Poliertes Kalbsgrenadin mit Portwein, Gemüse-Royal & Streichholzkartoffeln • Schwarzwälder-Kuchen-Eis mit Sauerkirschen Leistungen: • Fahrt im ****STEWA-Bistro Bus inkl. Begrüßungsfrühstück • Am Vormittag Fahrt nach Kirrwiller in das Revuetheater Royal Palace • Elsässisches Mittagessen im Restaurant LE MAJESTIC mit Orchesterbegleitung und der

Möglichkeit zum Tanz • Am Nachmittag Besuch der Show FAROUCHE im Revue Theater (Eintrittskarte im Preis inkl.)• ca. 09.00 Uhr ab/ ca. 21.30 Uhr an Bistrobus-Basis Kleinostheim.

REISEINFOVERANSTALTUNGEN im Café Zimt

DA S E R WA R T E T S I E I M S T E WA R E I S E Z E N T R U M

STEWA Touristik Reisezentrum Reisebüro 360°

STEWA Hotel

Lindigstraße 2 63801 Kleinostheim

Hotelzimmer im ungewöhnlichen Genießen Sie unsere Frühstücks-, Design und Stoffe von Patricia Guilt Kaffee- und Kuchenspezialitäten

11 Beratungsplätze für Flug-, Bus- und Seereisen

Sa 01.03. - Mo 03.03.2014

S S € 10 0,

Leistungen: • Hin- und Rückreise im ****STEWA-Bistro-Bus inkl. Begrüßungsfrühstück (Bei Abreise am 12.04.14 erfolgt die Hinreise in der Nacht vom 11.04.14 auf 12.04.14) • 14x Übernachtung/ Vollpension im gebuchten Hotel, beginnend mit dem Abendessen am Anreisetag und endend mit dem Frühstück am Abreisetag • Nutzung der hoteleigenen Wellnesseinrichtungen, Hallenbad • deutschsprachige Betreuung im Hotel (regelmäßige Sprechstunden) • Arzteingangsgespräch und Aufstellung eines Therapieplans • 2 Kuranwendungen pro Werktag (Mo.-Fr.) gemäß Therapieplan im gebuchten Hotel • Kurtaxe

Sa 01.03. - Sa 15.03.2014 Sa 29.03. - Sa 12.04.2014

Preise p. P.

inkl. Eintrittskarte Kat. 3 ROCKY - Das Musical ****sup.LINDNER Hotel am Michel

Bitte gleich mitbuchen - Aufpreis p.P. Kat. 3 Kat. 2 Rocky - Das Musical inkl. € 10,Disneys KÖNIG DER LÖWEN € 25,- € 40,DAS PHANTOM DER OPER € 25,- € 35,3std. Stadtrundfahrt Hamburg € 25,- Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen.

an der Polnischen Ostseeküste

Kolobrzeg (Kolberg) ist der größte Kurort und das größte Seeheilbad Polens. Der beliebte Ferienort bietet eine Vielzahl an Kureinrichtungen, in denen vor allem Kreislaufprobleme, Rheumatismus und Erkrankungen der Atemwege behandelt werden. Kurhaus Jantar Spa Inmitten des Kurviertels, ca. 250 vom Strand entfernt. Das Haus verfügt über Restaurant Hallenbad, Sauna und Jacuzzi-Bereich. Alle Zimmer mit Bad oder Dusche/WC, TV, Radio und Telefon. (Geräumigere Deluxe-Zimmer zusätzlich mit Kühlschrank und Bademantel.) Hauseigene Kurabteilung. 1x Wäsche- und 2x Handtuchwechsel pro Woche. Hotel Olymp 2/3 Im Kurviertel von Kolberg, ca. 200 m vom Strand entfernt. Moderne Kurabteilung und Hallenbad, Whirlpool und Sauna. Restaurant, Lift, Bar, Dachterrasse und Friseur. Alle Zimmer mit Bad oder Dusche/WC, TV, Kühlschrank und Telefon. Hotel Ikar Plaza Am östlichen Rand des Kurviertels von Kolberg, ca. 100 m vom Strand entfernt. Zum Zentrum ca. 3 km (kostenloser ShuttleBus). Restaurant, Café, Bar, Lift, Kegelbahn, Friseur, Wellnessbereich mit Hallenbad, Whirlpool, Sauna und Kurabteilung.

Hamburg - Musical Sonderangebot

50%

Kur & Wellness in Kolobrzeg (Kolberg) 15 Tage: Sa 01.03. - Sa 15.03.2014 Sa 29.03. - Sa 12.04.2014 Sa 12.04. - Sa 26.04.2014

Leistungen: Bademäntel (Gegen Kaution), Restaurant, • Charterflug mit TUIfly ab Frankfurt/Main Show-Cooking, Themenbuffets nach Palma de Mallorca und zurück • Transfer • halbtägige Stadtbesichtigung Palma de Flughafen - Hotel - Flughafen • Reisebegleitung Mallorca • 3x Picknick während den Wande/ Wanderguide ab/bis Flughafen Frankfurt/ rungen sämtliche Wanderungen mit Herrn Main durch Herrn Winfried Reusert • 7x ÜN/ Winfried Reusert: • Wanderung von Deia über HP im ****Hotel HSM S´Olivera in Paguera den Cami de Castello nach Soller • Wanderung im Südwesten der Insel gelegen und nur ca. vom Kloster Lluc auf dem Pilgerweg nach 300 m vom Strand und vom Zentrum entfernt, Caimari • Wanderung zum Port Canonge zum Flughafen Palma de Mallorca ca. 40 • Wanderung von Orient zum Puig d Álaro km. Alle Zimmer mit Bad oder DU/WC, Föhn, Flughafentransfer ab den HauptzustiegsKlimaanlage/Heizung, Telefon, TV, Safe (gegen stellen / Nebenzustiegsstellen € 20,- / Gebühr). Rezeption, Lift, Aufenthaltsraum, 30,- p.P. ; Haustürabholung im Rhein-MainBar mit Sitzterrasse, Pool, Sonnenterrasse mit Kinzig-Gebiet € 40,- p.P. Liegen und Sonnenschirmen, Pooltücher und Es handelt sich um mittelschwere Wanderungen mit reiner Gehzeit von 2,5 - 3 Std. Die Höhenmeter in An- & Abstiege variieren zwischen 100-360 m und 365-460 m. Für alle Wanderungen werden knöchelhohe Wanderschuhe mit Profilsohle (Wanderwege teilweise sehr steinig), zweckmäßige Kleidung, Rucksack, Sonnencreme, Sonnenhut sowie Regenschutz benötigt. Wanderstöcke sind von Vorteil. Alpine Erfahrung ist für die Wanderungen nicht unbedingt erforderlich. Gute gesundheitliche Verfassung, gute Kondition und Trittsicherheit sind notwendig. Im Vordergrund steht das Erleben und Genießen von Natur und Landschaft. Bei den Wandertagen mit Mittagspicknick wird die Verpflegung auf alle Teilnehmer verteilt und selbst im Rucksack getragen. Maximale Gruppengröße: 20 Personen.

Reise-Code: A14AHH3

La Valletta (Malta)

7.Tag

anstatt € 929,-

€ 699,€ 799,€ 899,-

3.Tag

8.Tag

€ 829,-

STEWA Sonderpreis p.P. zzgl. ServiceEntgelt* bei Buchung bis 20.02.14

Kabinentyp

Abfahrt

Ankunft

1.Tag

Kategorie

8 Tage HP EZZ € 120,-

Reise-Code: A14RMA5

Reise-Code: A14FMF6

Korfu

14 Fr 02.05. - Fr 09.05.20p.P.

Bistro-Café Zimt

Bistro Café Zimt im STEWA Reisezentrum Lindigstraße 2 63801 Kleinostheim Tel. 06027 40972 390 Kostenfreie Parkmöglichkeit www.cafe-zimt.de

TERMINE 2014 Di 11.02.14 19.00 Uhr Mi 12.02.14 15.00 / 19.00 Uhr Do 13.02.14 15.00 Uhr Di 18.02.14 15.00 Uhr Mi 19.02.14 15.00 Uhr Do 20.02.14 15.00 / 19.00 Uhr Di 25.02.14 15.00 / 19.00 Uhr Do 27.02.14 15.00 / 19.00 Uhr

EVENT Schweiz Referent: M. Murza Costa Kreuzfahrten Referent: J. Frech Kroatien Referent: R. Kahl Eintritt frei ! DERTOUR Flusskreuzfahrten Ref. E Bauerreis Anmeldung bitte Schottland Referent: I. Rechenberger unter AIDA CRUISES Referent M. Ortkemper Telefon: 7 40972 1 02 06 Toskanische Impressionen Referent: M. Murza Skandinavien Referent: M. Murza

GmbH

STEWA Touristik Kleinostheim Lindigstr. 2 63801

STEWA Touristik GmbH Lindigstr. 2 63801 Kleinostheim

STEWA Lindigst Touristik GmbH r. 2 63801 Kleinost

heim

Angebots-N r.: MA0812

STEWA Touristik GmbH • Lindigstraße 2 • 63801 Kleinostheim

Angebots-Nr.:

PERSÖNL R ÖN HE EINLADU 4. STEWA-RICHE E SEMESSE NG EISEMES SE 2012

Angebots-Nr.: MA0512

MA4711

Rock Symphonies

2012

STEWA

David Garrett in Hannover Große SpanienSantiago de Compostela

Zustieg im ges. Rhein-Main-Kinzig-Gebiet, teilweise gegen Aufpreis! Haustürabholung inkl. Kofferservice ab Wohnungstür gegen Aufpreis! PKW-Abstellung am STEWA Reisezentrum

Der STE WA Info-Br ief

Der STEWA Info-Brief

Der STEWA Info-Brief

Lissabon, Leuchtturm

Große Informat mit Marktstä ionsvera nstaltun Veransta nden ltungen, & Sitzgeleg g (Hotelier enheiten 2 große s - Reederei Reisekin , Bewirtun en - Touristik os mit LiveLive-Modg, Reisever anbieter eratione losungen ) & Shown

in Hodenhagen Domicil Hotel • ****BEST WESTERN Kat. 1 für das Konzert • inkl. Eintrittskartein Hannover Meer von David Garrett West-/Südwestkap - Gibraltar, und am Steinhuder Seefahrer, Traumstrände und in Hannover Flamenco • Aufenthalt

und Portugalrundreise

ª

Reisem esse 201 2

Samstag, mit STEW 17.03. und Sonnt A Vertr agspartnerag, 18.03 .2012 n aus ganz Europa

Granada, Alhambra

Sonderauslos ung von je einer Seereise täglich um 13.00 und 17.00 Uhr bei Anmeldung per Karte

Mit STEWA Reisev erlosu ng

62)257%8&+(535(,6 bei Buchung bis 15.02.2012

Mi 14.03. - Fr 30.03.2012 17 Tage HP EZZ: € 460,-

€ 1934,p.P.

SAN SEBASTIAN  BURGOS  LEÓN  SANTIAGO DE COMPOSTELA  PORTO  LISSABON  ALGARVE RONDA  MARBELLA  GRANADA  SEVILLA

Informationen

Mehrtagesfahrt

inkl. Begrüßungsfrüh• Reise im ****STEWA-Bistro-Bus WESTERN Dostück im ****BEST mit Bad Die Zimmer sind ausge• 1x ÜN/Frühstücksbuffet Hodenhagen. micol Hotel in Föhn, Telefon, TV und Radio eine oder Dusche/WC, l f über ein Restaurant, h ,

,

 TARRAGONA  MONTSERRAT  CÓRDOBA  Leistungen:  BARCELONA Unterbringung: • Reise im ****STEWA-Bistro-Bus • Lissabon: (2 ÜN) ****Hotel Sie wohnen in ausgewählten • Begrüßungsfrühstück im Bus Olissippo Marques de Sa Hotels im ***und im Herzen der Stadt ****Bereich (Landeskategorie): • sämtliche Rundfahrten • Carvoeiro: (1 ÜN) ****Hotel • Poitiers: (1 ÜN) ***Novotel • 16x Übernachtung/Frühstücksbuff Tivoli Almansor, direkt Poitiers Futurscope, in der et in guten am Strand Nähe des Themenparks Futuroscope *** und ****Hotels (Landeskategorie) • Sevilla: (1 ÜN) ****Hotel Gran • San Sebastian: (1 ÜN) ****Hotel • täglich Abendmenü oder Buffet Lar im Zentrum Mercure Monte in den Hotels • Marbella/Puerto Banus: (2 Igueldo, auf einem Felsen über • sachkundige, örtliche, deutschsprachige ÜN) ****Hotel Andalucia der Stadt mit Blick Führungen Plaza, wenige Gehminuten zum aufs Meer in San Sebastian, León, Santiago Meer de Compostela, • Granada: (1 ÜN) ****Hotel Abades • Leon: (1 ÜN) ****Hotel Eurostars Porto, Lissabon, Sevilla, Córdoba, Nevada Palace, in Leon, Ronda und zentraler Lage historischen Zentrum und den wichtigstenzwischen dem Barcelona Zufahrts• Peniscola: (1 ÜN) ***Hotel Agora wegen zur Stadt gelegen, • Portweinkellereibesichtigung Spa & Resort, in Porto mit Verkostung wenige Meter zum Strand und • Santiago de Compostela: (1 ÜN) • Besichtigung des Gibraltar-Felsens in unmittelbarer Nähe ****Hotel Eurostars inklusive Busfahrt zur Altstadt San Lazaro, einmodernes Hotel zwischen und Eintritt Grotte dem Palast der • Santa Susanna: (2 ÜN) ****Hotel Kongresse und Ausstellungen de Galicia • Besichtigung Granada inklusive Montagut, in der gelegen Alhambra Hotelzone, ca. 150 m zum Strand R • Vila Nova da Gaia (Porto): Gärten Generalife, Kathedrale, Altstadt mit den (1 ÜN) ****Hotel Gaia, in • Orange: (1 ÜN) ****Hotel Park der Nähe des Stadtzentrum Inn, nahe d

in Hannover. Anreise mit Aufenthalt Hotelbezug. • Am Anreisetag: nach Hodenhagen. und Freizeit. Weiterfahrtdie TUI ARENA nach Hannover in inkl. Eintritts Abends Transfer von David Garrett Rück Besuch des KonzertesUhr. Nach der Veranstaltung 20.00 karte PK 1 um Hotel. transfer zum

in der

.

. 

 





.

STEWA -Bistro bus Basis • KOSTENL O

Kl Kleino i stheim

. 







.

.







Ca. alle 3 Wochen erscheint der STEWA-InfoBrief mit aktuellen Reiseangeboten. Diesen finden Sie unter www.stewa.de oder „STEWA InfoBrief erwünscht“ an info@stewa.de

Weitere Folgeveranstaltungen siehe www.cafe-zimt.de Während den Info-Veranstaltungen können Sie in unserem Bistro Café Zimt gemütlich speisen! Wir bieten frische Kuchen, Torten und abends hausgemachte kleine Gerichte.


KREUZ & QUER BEKANNTSCHAFTEN

„2014“ TAGE IN LIEBE – NĂ„CHTE IM HIMMEL ! ZAHNMEDIZINERIN L A U R A , 45 J / 1.70, alleinst., Fachangestellte. Bin taff, liebenswert, mit schĂś. Zuhause u. einem Herz voller Liebe. Ich bin zärtlich u. sanft, eine frĂśhliche, natĂźrliche Frau mit sexy Traumfigur u. langen Haaren, mag Theater und Musicals. Bin sehr liebevoll, anschmiegsam und mĂśchte „ganz“ deine aufregende Frau sein, die in jeder Situation zu dir steht. Kuschelstunden u. deine Zärtlichkeit mĂśchte ich genieĂ&#x;en und mit dir einen traumhaften Valentinstag erleben. Darf ich Dich einladen zu Spaghetti, Rotwein und einer zauberhaften, glĂźcklichen Zukunft? Bitte belohne meinen Mut und rufe an od. schr. an: Wir Zwei, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel. 06103/485656 od. 06151/7909090 von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa./So., od. Mail an: Laura@wz4u.de POESIE DER LIEBE, JETZT UNSERE CHANCE, DAS GLĂœCK NOCH MAL GEMEINSAM ZU GENIESSEN B E A T E – M A R I E , 63 J / 1.64, ganz alleinst., selbst. Hotelbesitzerin, jetzt Privatiere. Das Leben jetzt noch mal neu gestalten, zusammen genieĂ&#x;en, mit FrĂśhlichkeit, Harmonie, Lachen und Liebe. Bin eine sehr jugendliche, frĂśhliche, dynamische, liebe Frau mit schĂśner weicher Figur, schmale Taille, tolle Beine und ‌ Habe Auto + schĂśnes Haus, mag Schwimmen, Kochen u. Wandern. Ich bin zärtlich, romantisch und suche „IHN“ mit Humor u. FrĂśhlichkeit. Ich mĂśchte dir eine zärtliche, aufmerksame u. hilfsbereite Frau sein ... dein Alter ist egal, Hauptsache, im Herzen jung – wichtig ist „verstehen“. Lache mit mir und ich liege in deinem Arm. Bitte rufe gleich an, dann sehen wir uns schon am Valentinstag, oder schreib an: Wir Zwei, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090 von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa./So., od. E-Mail an: Beate@wz4u.de

FERIENWOHNUNG

Impressum Die Dreieich-Zeitung erscheint immer donnerstags. Herausgeber: Gßnther Medien GmbH Anschrift: Dreieich-Zeitung Postfach 1429, 63204 Langen, Philipp-Reis-Str. 7 63110 Rodgau-Jßgesheim Telefon 0 61 06 / 2 83 90 - 00 Telefax 0 61 06 / 2 83 90 - 10 Zurzeit ist Anzeigenpreisliste Nr. 12 vom 1. Sept. 2013 gßltig. Gezeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers wieder. Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Verlages. Druck: DRM Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG Alexander-Fleming-Ring 2 65428 Rßsselsheim Ihr Kontakt: Buchhaltung: Monika Lang Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 22 Fax.: 0 61 06 / 2 83 90 - 10 monika.lang@dreieich-zeitung.de Vertriebsleitung: Andrea Lindenau Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 23 Fax.: 0 61 06 / 2 83 90 - 10 andrea.lindenau@ dreieich-zeitung.de Ansprechpartner Redaktion: Redaktionsleitung Jens Hßhner (Dreieich) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 50 jens.huehner@dreieich-zeitung.de Kurt Banse (Neu-Isenburg, Obertshausen, Mßhlheim, MÜrfelden-Walldorf) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 54 kurt.banse@dreieich-zeitung.de Jens KÜhler (Dietzenbach, Heusenstamm, Rodgau, RÜdermark) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 51 jens.koehler@dreieich-zeitung.de Thomas Mika (Kultur, Veranstaltungskalender) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 53 thomas.mika@dreieich-zeitung.de Harald Sapper (Langen, Egelsbach, Erzhausen, Sport) Tel.: 0 61 06 / 2 83 90 - 52 harald.sapper@dreieich-zeitung.de

TREFFEN AM WOCHENENDE – SCHLITTSCHUHLAUFEN ODER GĂ„NSEBLĂœMCHEN SUCHEN ? JURISTIN S A H R A , 32 J / 1.66, ledig. Ich habe ein kl. Auto u. schĂśne Wohnung, bin gerade beim Einrichten u. brauche eigentl. Hilfe! Ich sehe sehr gut aus, lange Haare, schĂśne, schlanke, sexy Figur, bin immer frĂśhlich, unkompliziert, sehr verschmust u. zärtlich. Obwohl ich kuschelige, gemĂźtliche Winterabende liebe, freue ich mich schon auf den FrĂźhling. Ăœber deinen Anruf wĂźrde ich mich unheimlich freuen, denn bei den Online-Vermittlungen fĂźhle ich mich sehr unwohl, das ist nichts fĂźr mich. Ich mag: Kurzgeschichten, Krimis und zittern in Deinen Armen. Ich mag: Zärtlichkeit und Kerzenlicht ‌ Ich bin treu, lieb, charmant und kĂźsse dich jeden Morgen wach. Wenn du es ehrlich meinst, rufe bitte gleich an, es ist unsere Chance, od. schr. an: WIR ZWEI, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090 von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa./So., od. E-Mail an: Sahra@wz4u.de

MIT EINEM VALENTINSSTRAUSS UND EINEM EHRLICHEN HERZEN STEHE ICH VOR DEINER TĂœR ! M A X I M I L I A N, 40 J / 1.80, ledig, selbst. Unternehmer. Bin ein dynam., lustiger, treuer „Traummann“, zärtl., realistisch, romantisch + hoffentlich sympathisch. „Musterknabe mit frecher Schnauze u. Schalk im Nacken sucht dich!“ Habe einen BootsfĂźhrerschein mit Sportboot, Motorrad, mag Fitness-Sport und Abenteuerreisen, komm doch einfach mit – wildromantische Buchten, Bootsausflug u. Sonnenbrand vom Feinsten ‌ ich creme dich ein! Darf ich Dir am Valentinstag einen bunten TulpenstrauĂ&#x; schenken? Es wird Liebe fĂźr immer! Bitte rufe gleich an o. schr. an: Wir Zwei, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090 von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa./So., od. E-Mail an: Max@wz4u.de

HIMMEL VORHANDEN, DOCH SIE FEHLEN MIR, LACHEN, REISEN + TREUE BIETE ICH ! C H R I S T I A N , 50 J / 1.79, alleinst., selbst. Pferdeausbilder. Ich bin ein lustiger Romantiker, doch auch Realist und ein bisschen Macho mit groĂ&#x;em, treuem Herzen „fĂźr dich“. Ich bin lustig, verrĂźckt, spontan, liebe den Luxus und bin doch absolut natĂźrlich u. bescheiden, mag Kurzreisen mit Rucksack und gehe auch gerne mit dir in ein 5-Sterne-Hotel, um uns verwĂśhnen zu lassen. Ich bin ein gepflegter Mann, der sich beim PferdeflĂźstern auch in Gummistiefeln wohlfĂźhlt – die trage ich auch, wenn ich 100 Tulpen fĂźr Dich in meinem Garten einbuddle und Du auf meiner Terrasse die Sonne genieĂ&#x;t, bei einem Glas Champagner freuen wir uns auf die gemeinsame Zukunft. Ich mĂśchte nicht mehr die endlosen Wochenenden alleine sein, ich mĂśchte: Liebe – geben und GlĂźck – leben. Zu zweit kuscheln, den Valentinstag erleben + lachen oder in die Sonne fliegen, komm einfach mit – mit deinem Anruf beginnt unsere Liebe od. schr. an: Wir Zwei, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090 von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa./So., od. E-Mail an: Christian@wz4u.de

VERKĂ„UFE

GESCHĂ„FTLICHES

Geschäftsaufgabe

Reinigung v. Teppichen/-bÜden, PolstermÜbeln + Matratzen in Ihrer Wohng., farbfrisch wie neu, mit Imprägnierg. + Geruchsbeseitig. Fa. Ralf Hßber, T. 06101 - 3131

Top Marken stark reduziert Neu – gebraucht + Vorfßhrware Verstärker – Receiver – Tuner Tapedecks – MD-CD-Plattensp. Lautsprecher – Auto HiFi‌ uvm. MW HiFi, Langen 06103/26640

y

VALENTINSTAG MIT BLĂœMCHEN ODER 1 GLAS ROTWEIN GLĂœCKLICH ZU HAUSE ? Ă„RZTIN S T E F A N I E , 53 J / 1.66, alleinst., Humanmedizinerin, bin natĂźrlich, lustig, anpassend, lache viel, kann aber auch mit viel Verständnis zuhĂśren. Ich bin eine schlanke, junge Frau, offen fĂźr ein gemeinsames Leben, alles zusammen machen, abenteuerliche Fernreisen od. Wellnessurlaub in Deutschland. Ich bin eine Frau, die auffällt u. gefällt, mit meinem liebevollen, zärtl. Wesen verzaubere ich dich u. trotz SchĂśnheit u. Intelligenz bin ich eher bescheiden. Wenn Sie auch Treue u. Ehrlichkeit schätzen, lassen Sie uns gemeinsam die Liebe erleben. Ich serviere dir Champagner um Mitternacht, Himbeereis zum FrĂźhstĂźck oder Liebe in 10000 Metern HĂśhe; frĂśhl., verrĂźckt u. unendlich erotisch u. treu wird unser Leben fĂźr immer! Deswegen rufe bitte gleich an o. schr. an: Wir Zwei, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090 von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa./So., od. E-Mail an: Stefanie@wz4u.de

y

“Der Weg zu uns lohnt sichâ€? Spezialisiert auf den Ankauf von Goldschmuck ¡ Brillantschmuck ¡ MĂźnzen Barren ¡ Zahngold ¡ Uhren ¡ Rolex ¡ Cartier Breitling ¡ Omega ¡IWC usw. ¡ Gold- und Taschenuhren ¡ Silberschmuck ¡Tafelsilber aller Art (auch versilbert) ¡ Zinn ¡ Figuren und Gemälde ¡ Antiquitäten ¡ Nachlässe Kostenlose Beratung Bei Ankauf sofort Bargeld

EROTIK So. Happy Hour 25,- â‚Ź NachlaĂ&#x; auf Eintritt 11-14 Uhr

6 fĂźr 5 = 6. Besuch gratis

Di. Dessous-Tag Staatl. geprßfter Masseur ¡ Sky-TV ¡ Wellness Schwimmbad ¡ Whirlpools Buchbarer, separater VIP-Bereich

Gartenneuanlagen, Gartenumgestaltung, Gartenpflege sowie Verbundsteinpflaster, Platten- und Steinarbeiten fßhren wir fachmännisch aus! Gärtnermeister H. Schwebel Telefon 0 61 03 / 8 75 50

Blitz Blank: Grundreinigung gefällig? Wir kommen ins Haus + reinigen Ihre Wohng. oder Fe. u. Rahmen, gerne auch Üfter, zuverl. + gut, Fa. Ralf Hßber, T. 06101 - 3131

64293 Darmstadt ¡ Otto-RÜhm-Str. 72 Tel. 06151-957979 tägl. 11-4h Do.-Sa. 11-5h

2 Std. vor Feierabend 25,- â‚Ź NachlaĂ&#x; Eintritt

2 Std. Tarif bis 16.00 Uhr 40,- â‚Ź Eintritt

KAUFGESUCHE

FLOH- & TRĂ–DELMĂ„RKTE

Gold ¡ Juwelen ¡ Uhren ¡ Schmuck ¡ Mßnzen ¡ Antiquitäten

Heusenstammer StraĂ&#x;e 1-3 ¡ 63179 Obertshausen Tel. 0 6104 /9 531315 www.goldhaus.net

Schnäppchenmarkt „Neu & Gebraucht“, 10 - 15 Uhr, So., 09.02.14, Offenbach, Ring Center, Odenwaldring 70

Parkplatz im Hof Ă–ffnungszeiten: Mo-Fr von 10.00 bis 13.00 Uhr und 15.00 bis 18.00 Uhr Partner von Heraeus Samstag von 10.00 bis 13.00 Uhr

y

Kleiner Dachdeckermeisterbetrieb hilft bei allen Problemen ums Dach zuverlässig – kurzfristig – preisgßnstig. www.dobler-bedachungen.de 06029/999427 o. 0171/5432499

13

VERSCHIEDENES

Goldhaus Obertshausen

Weiss: 0 6195 / 90 10 42

**************************************

I

www.weiss-maerkte.de

y UNTERRICHT

Geld macht nicht glĂźcklich. Aber es rettet Leben.

Spendenkonto: 41 41 41 ¡ BLZ: 370 205 00 ¡ DRK.de

FREIZEITGESTALTUNG

MEIN VALENTINSSTRAUSS „100 TULPEN“ + MEIN HERZ LEGE ICH IHNEN ZU FĂœSSEN ! AKADEMIKER H E L M U T H , 62 J / 1.86, ledig, Dipl.-Betriebswirt – Dozent, in besten finanziellen Verhältn., schĂś. Zuhause, Auto, ein liebes Pferd; haben Sie Lust, ganz gemĂźtlich Ăźber Wiesen oder am Strand zu reiten?! Zu mir: Innerlich und äuĂ&#x;erlich jung geblieben und ein unternehmungslustiger Mann, der sich wieder eine Beziehung wĂźnscht, in der gegenseitiger Respekt und Achtsamkeit Platz haben. Ich bin ein herzlicher, gepflegter und attraktiver Mann und wĂźnsche mir, dass in einer Beziehung nach und nach eine tiefe Verbundenheit wächst. Werte wie Vertrauen, Zuverlässigkeit und Offenheit sowie gegenseitiges Geben und Nehmen sind mir wichtig in einer Partnerschaft. Ich bin eine reife und stimmige PersĂśnlichkeit, mit Stärken und Schwächen und einer groĂ&#x;en Portion Liebe im Herzen. Ich bin kulturell interessiert (Theater, Musik, Literatur), weltoffen und viel gereist, sportlich aktiv. Ich bin ein Mann mit GefĂźhlen, liebe stille Stunden zu zweit, bin dynamisch, charmant, frĂśhlich. Deshalb lass uns treffen u. träumen ... mein ValentinsstrauĂ&#x; liegt fĂźr Sie bereit. Bitte rufen Sie an o. schr. Sie an: Wir Zwei, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090 von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa./So., od. E-Mail an: Helmuth@wz4u.de ICH KOCHE FĂœR UNS ODER WIR FLIEGEN ZUR MANDELBLĂœTE IN DIE SONNE ! H O R S T – R O B E R T , 73 J / 1.82, alleinst., ich war Direktor eines Weltkonzern, jetzt Privatier, bin ein lustiger, verständnisvoller Mann mit viel Witz u. Humor. Ich wĂźnsche mir „die Liebe“ mit einer lieben Dame fĂźr ein glĂźckliches, erfĂźlltes Leben. Ich bin ein dynamischer, gepflegter, niveauvoller, pflegeleichter Mann, der viel Abenteuergeist besitzt, ein zärtlicher Romantiker geblieben ist, wesentlich jĂźnger aussieht, mit vollem braunen Haar, der vital, gesund u. ein Charmeur ist, der das Herz eines Lausbuben hat. Ich bin ein weltoffener, spontaner Mann in besten finanziellen Verhältnissen, schĂśnes Haus + Auto, doch was nĂźtzt alles Geld der Welt, wenn man sich Zärtlichkeit, Wärme und Liebe wĂźnscht?! Wir kĂśnnen auch nach einigen guten Gesprächen und Treffen eine Kennenlern-Reise nach Mallorca zur MandelblĂźte machen! Ein lieber, mutiger Anruf wäre unsere Chance zum GlĂźck – oder schreiben Sie an: Wir Zwei, 63276 Dreieich, PV Postf. 401180, Tel. 06103 / 485656 od. 06151 / 7909090 von 9.00 bis 21.00 Uhr, auch Sa./So., od. E-Mail an: Horst@wz4u.de

Donnerstag, 6. Februar 2014

Star koc h

Dreieich-Zeitung Nr. 6 D E H

TIERMARKT

Dreieich-Zeitung ab sofort auch in unserem OffenbachJournal

Ihre Wochenzeitung fĂźr die Region Kleinanzeigen Bestellschein Tel.: 06106 / 28390-00 Fax: 06106 / 28390-10

Verbreitung 185.000 Exemplare Preis bleibt gleich !!

private Kleinanzeige: bis zu 4 Zeilen = 8,00 ₏; je weitere Zeile = 2,00 ₏ gewerbliche Kleinanzeige: erste Zeile = 8,50 ₏; je weitere Zeile = 5,00 ₏ * 'LH.OHLQDQ]HLJHELWWHXQWHUIROJHQGHU5XEULNYHU|ffentlichen: O Gesuche O 6WHOOHQDQ]HLJHn O KFZ O Verkäufe O Immobilien O Verschiedenes

Was tun bei

ARTHROSE? Jedes Jahr erhalten in Deutschland etwa 150.000 ArthrosePatienten ein kĂźnstliches Kniegelenk. Rund 30.000 von ihnen sind mit dem Ergebnis aber leider nicht ganz zufrieden. Welche Komplikationen kĂśnnen auftreten, und vor allem, was kann man selbst zum Erfolg dieses groĂ&#x;en Eingriffs beitragen? Was sollte man schon vor der Operation beachten, damit eine gute Beweglichkeit erreicht wird? Wie kann man EntzĂźndungen vorbeugen? Und wie kann man das neue Gelenk

vor Ăœberlastung schĂźtzen? In der neuesten Ausgabe ihrer Informationszeitschrift „Arthrose-Info“ gibt die Deutsche Arthrose-Hilfe hierzu zahlreiche wichtige Hinweise. DarĂźber hinaus enthält das aktuelle Heft wieder viele wertvolle Empfehlungen fĂźr alle Arthrose-Betroffenen. Weitere Informationen kĂśnnen kostenlos angefordert werden bei: Deutsche Arthrose-Hilfe e.V., Postfach 11 05 51, 60040 Frankfurt/M. (bitte gerne eine 0,58-â‚Ź-Briefmarke fĂźr RĂźckporto beifĂźgen).

O 6RQVWLJHV O Unterricht O Bekanntschaften O Tiermarkt

%LWWHOHVEDUDXVI OOHQ SUR=HLOHELV]X=HLFKHQLQNOWortzwischenräume und Satzzeichen)

FĂźr ChifIUH$Q]HLJHQ$EKROXQJGHU=XVFKULIWHQ Âź =XVHQGXQJGHU=XVFKULIWHQ Âź

FĂźr alle $Q]HLJHQ%HOHJH[HPSODUSHU3RVW Âź  JHw.OHLQDQ]HLJHQ]]JOJHVHW]OLFKH0Z6W

(UVFKHLQXQJ wenn nicht anders YHUHLQEDUW automatisch in der nächsten $XVJDEH Annahmeschluss für die MHZHLOLJH $XVJDEH ist 0RQWDJ  Uhr. $FKWXQJ Es wird keine 5HFKQXQJ erstellt! Bitte buchen Sie den entstandenen Betrag nach Anzeigenerscheinung von folgendem Konto ab: Name

Vorname

StraĂ&#x;e / Nr.

PLZ / Ort

Telefon

Konto-Nr.

Bankleitzahl

Geldinstitut

Datum

Unterschrift

Kleinanzeigen ab sofort bequem unter „www.dreieich-zeitung.de“ buchbar! Alle Kleinanzeigen erscheinen auch auf unserer Homepage!

* QWKHU0HGLHQ*PE+‡'UHLHLFK=HLWXQJ‡3KLOLSS5HLV6WUD‰H‡5RGJDX- JHVKHLP THOHIRQ‡ THOHID[‡LQIR#GUHLHLFK]HLWXQJGH


Freilicht-Einkaufszentrum F r eilich e t ink t-E k auf szz en tr t um u Dreieichenhain D r eiieichenh hain Fachgeschäfte F achgeschäf t e Alte Burg Restaurant aestheticbalance GmbH Alte Bergmühle Hotel-Restaurant

arbe F n e ng i r b r i W en! b e L s in

BAUD EKORA T I ON Maler- und Lackierarbeiten Tapezierarbeiten · Fassadenanstrich Spanndecken

Amano Moden

FACHWERKSA NI ERU NG innen und außen

Angel Nail

SACHVERST Ä ND I GER für Bewertung und Sanierung von Schimmelpilzschäden (TÜV)

Arabesque Tanzboutique Artikon Innenausbau

Auto Groß

besser ein einkaufen nkaufen ...

STROH Malermeister

Alte Metzgerei – Café · Restaurant

Augenoptik Bärenz

schöner leben n ...

FA RB ENHA U S Farben – Tapeten – Bodenbeläge Caparol Farbmisch-Center Künstler-Malbedarf

Fahrgasse 25 • 63303 Dreieichenhain • Tel. 0 61 03 - 8 46 60 info@malerstroh.de • www.malerstroh.de

Bäckerei Weller Belli Momenti – Feinkost, Öle u. Weine

Wo ist hier ein Hörgerät?

Blumen Gerhardt Brunnen-Apotheke Brunnen-Sanaktiv Cafe Cult Cafe St. Bernhard Casanova Cosmische Beauty Behandlung Ute Cobb Dachdecker Kammholz GmbH

Farbenfroh starten wir in den Frühling - bis Gr. 48 N E U N M A L S C H Ö N

Annette Jung und Team freuen sich auf Sie!

9malschön Fahrgasse 9 · 63303 Dreieich Fon 06103 3120799 · Fax 06103 3120798 info@9malschoen.de · www.9malschoen.de

Delikato Döner Haus Die Buchhandlung Die Dint Weinlokal Dreieich-Museum

Hanaustr. 2-12 · 63303 Dreieichenhain

Tel. 0 61 03 / 80 44 575 Einkaufspassage · P direkt am Haus

Dr. Katrin John Zahnärztin für Oralchirurgie Dröll Geschenkehaus E & D eating and drinking

60

Der besondere Geschenk-Gutschein

by LA TABLE Engel Elektromobile GmbH Engel & Völkers Immobilien Farbenhaus Stroh Faselstall Restaurant Genn Heilpraktiker u. Masseur Graf Heim & Garten GSH mbH Heizung-Sanitär-Badsanierung Holzmann, Karin Malwerkstatt Hör! Erlebnis Klesch 24 Hausgeräte Outlet / Küchen La Fleur La Loya Schuhe & Accessoires Möbelhaus Dietrich Möbelhaus Dietrich Show Room

Vini di Vini

Weinhandlung

Möck Zweiräder 9malschön Parfümerie Waas

Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken...

Pizzeria La Palma

(J.W. Goethe)

Pizzeria La Posata Prennig Karosserie & Lack Presse Jung Reisebüro Bühler Rosi’s Dessous & Strumpfmoden Rudolfs Imbiss

Öffnungszeiten: Mi. 16.30 - 18.30 Uhr, Do. + Fr. 16.00 - 19.00 Uhr, Sa. 10.00 - 14.00 Uhr Borngasse 1 - 63303 Dreieich/Drh. - Tel. 0172-4138856

www.vini-di-vini.de

Schweiger Tages- & Nachtwäsche Sparkasse Langen-Seligenstadt Steuerberater Hensel Stroh Malermeister Sunrise Tours Reisebüro Tilch, Tilch und Dietrich Hausverwaltung & Hausmeisterdienst GbR The aircraft at Burghof Tuchbaum Goldschmiede & Uhrmacher

Ihre Wochenzeitung für die Region

Vini di Vini Weinhandlung Volksbank Dreieich WAGNER Tennishalle WAGNER Immobilien Finanzberatung

Dreieich-Zeitung · Offenbach Journal | Günther-Medien GmbH Philipp-Reis-Straße 7 | 63110 Rodgau Tel.: 06106-28390-00 | Fax: 06106-28390-10

175

freundliche freundliche Mitarbeiter Mitarbeiter präsentieren p präsen tieren IIhnen hnen mehr als 80.000 A Artikel rtikel auf über über 8.000 qm V Verkaufsfläche. erkau ufsfläche. Für bequemes bequemes Einkaufen Einkaufen stehen stehen e IIhnen hnen mehr als 340 P Parkplätze arkplätze zur V Verfügung. er fügung. Genießen Genießen Sie Sie b bei ei IIhrem hrem e EEinkaufsbummel inkaufsbummel das einzigar einzigartige tige mittelalterliche unserer nicht. unseren modernen werden freundlich Urgemütliche Restaurants, moderne Cafe’s mitt elalterliche Ambiente Ambiente unser er historischen historischen Altstadt. Altstadt. “Haben “Haben wir nicht” niccht” - gibt es nich t. In unser en mo dernen Fachgeschäften Fachgeschäften finden Sie Sie immer das Richtige Richtige und Sie Sie w erden fr eundlich ch und kkompetent ompetent beraten. beraten. U rgemütliiche R estaurants, mo derne C afe’s und erstk lassige Hotels Hotels laden nach dem de em Einkauf Einkauf zum längeren längeren Verweilen Verweilen ein. eiin. erstklassige

Wir W ir fr freuen euen uns auf Ihren I hr en e E Einkauf ink auf - Willkommen W illk ommen in i Dreieichenhain D r eieichenhain

www.dreieichenhain.com www . dr eieichenhain.c om


Abnehmbarer Milchbehälter zur einfachen Reinigung und hygienischen Lagerung im Kühlschrank

Auf Knopfdruck Cappuccino, Latte Macchiato oder Espresso zubereiten 19 bar Hochleistungspumpe für feinste Crema

Inklusive

50.-

je

NESPRESSO GUTHABEN und Welcome Pack mit a)

33

MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.*

Vom 06.02.2014 bis zum 15.02.2014 erhalten Sie beim Kauf einer Nespresso-Maschine folgendes Guthaben auf Ihr Kundenkonto beim Nespresso Club gutgeschrieben (nach Zusendung und Prüfung der vollständigen Unterlagen: – Maschinen unter 100 Euro erhalten kein Guthaben – unter 200 Euro Maschinen Verkaufspreis gibt es 30 Euro Guthaben, ab 200 Euro Maschinen Verkaufspreis gibt es 50 Euro Guthaben – Essenza Maschinen, die Business Solutions Maschinen, der Aeroccino sowie Maschinen aus Privatverkäufen sind von der Aktion ausgeschlossen a)

Lattissima+ EN 520 Espresso-Kapselmaschine

19 bar Pumpendruck, automatischer Kapselauswurf, abnehmbarer Wassertank mit 0,9 Liter Fassungsvermögen, automatische Abschaltung, kurze Aufheizzeit - in nur 40 Sekunden betriebsbereit, Art. Nr. 1446826/ 1446827/ 1446828

16 Nespresso Varietäten Espresso, Lungo und Decaffeinato

*0% effektiver Jahreszins. 33 Monate Laufzeit ab einem Gesamtrechnungsbetrag von € 330. Aktionszeitraum bis 28.02.2014. Vermittlung erfolgt ausschließlich für unsere Finanzierungspartner: Santander Consumer Bank AG, Santander-Platz 1, 41061 Mönchengladbach • Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG, Theodor-Heuss-Allee 72, 60486 Frankfurt • Targobank AG & Co.KGaA, Kasernenstr. 10, 40213 Düsseldorf • Commerz Finanz GmbH, Schwanthalerstr. 31, 80336 München

Media Markt TV-HiFi-Elektro GmbH Egelsbach Kurt-Schumacher-Ring 3 • 63329 Egelsbach Tel.: 06103/943-0

Am Ende der A 661

Öffnungszeiten: Mo. - Sa. 10 - 20 Uhr

Keine Mitnahmegarantie. Alles Abholpreise.


UNSERE SIEGER IM PREISKUNSTLAUF In nur 25 Sekunden betriebsbereit

19 bar Hochleistungspumpe für feinste Crema

Energiesparfunktion

Abschaltautomatik

enen In verschied ltlich Farben erhä

Inklusive

30.-

Inklusive

30.-

Auch in orange erhältlich

NESPRESSO GUTHABEN und Welcome Pack mit

NESPRESSO GUTHABEN und Welcome Pack mit

a)

a)

16 Nespresso Varietäten

16 Nespresso Varietäten

Espresso, Lungo und Decaffeinato

33

MONATSRATEN

Espresso, Lungo und Decaffeinato

33

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.*

EN 125 S PIXIE Espresso-Kapselmaschine

MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.*

EN 110 GY Espresso-Kapselmaschine

19 bar Hochleistungspumpe für feinste Crema, Abschaltautomatik, abnehmbarer Wassertank mit 0,7 Liter Fassungsvermögen, Energiesparfunktion, Flow-Stop-System, Art. Nr. 1373606

Abnehmbarer Wassertank mit 0,8 Liter Fassungsvermögen, automatischer Kapselauswurf, Energiesparfunktion, 1.260 Watt Leistung, Wassertank um 180° drehbar, Art. Nr. 1753228

Mit AeroccinoMilchaufschäumer

Mit Aeroccino Milchaufschäumer

Einfache Bedienung per Knopfdruck Flow-Stop Funktion automatische Abschaltung & kein Überlaufen des Espresso´s

Inklusive

Motorisierte Brüheinheit die Kapsel wird automatisch perforiert und nach dem Brühvorgang ausgeworfen

30.-

Inklusive

30.-

NESPRESSO GUTHABEN und Welcome Pack mit

NESPRESSO GUTHABEN und Welcome Pack mit

a)

a)

16 Nespresso Varietäten

16 Nespresso Varietäten

Espresso, Lungo und Decaffeinato

Espresso, Lungo und Decaffeinato

je

33

MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.*

EN 266 CWAE / EN 266 BAE Espresso-Kapselmaschine

19 bar Pumpendruck, nur 25 Sekunden Aufheizzeit, individuelle Programmierung der Tassenfüllmenge, einklappbares Abtropfgitter für unterschiedliche Tassen- und Glasgrößen, Art. Nr. 1594730 schwarz, 1594733 creme-weiß

33

MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.*

EN 210 BAE Espresso-Kapselmaschine

19 bar Pumpendruck, Soft-Touch Bedienfeld mit Direktwahl für Ristretto, Espresso und Lungo, Wassertank und Aeroccino flexibel platzierbar, 0,8 Ltr. Wassertank, automatische Abschaltung, Art. Nr. 1737734

a) Vom 06.02.2014 bis zum 15.02.2014 erhalten Sie beim Kauf einer Nespresso-Maschine folgendes Guthaben auf Ihr Kundenkonto beim Nespresso Club gutgeschrieben (nach Zusendung und Prüfung der vollständigen Unterlagen: – Maschinen unter 100 Euro erhalten kein Guthaben – unter 200 Euro Maschinen Verkaufspreis gibt es 30 Euro Guthaben, ab 200 Euro Maschinen Verkaufspreis gibt es 50 Euro Guthaben – Essenza Maschinen, die Business Solutions Maschinen, der Aeroccino sowie Maschinen aus Privatverkäufen sind von der Aktion ausgeschlossen

*0% effektiver Jahreszins. 33 Monate Laufzeit ab einem Gesamtrechnungsbetrag von € 330. Aktionszeitraum bis 28.02.2014. Vermittlung erfolgt ausschließlich für unsere Finanzierungspartner: Santander Consumer Bank AG, Santander-Platz 1, 41061 Mönchengladbach • Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG, Theodor-Heuss-Allee 72, 60486 Frankfurt • Targobank AG & Co.KGaA, Kasernenstr. 10, 40213 Düsseldorf • Commerz Finanz GmbH, Schwanthalerstr. 31, 80336 München


UNSERE SIEGER IM PREISKUNSTLAUF Programmierbare Tassenfüllmenge Nur 25 Sekunden Aufheizzeit

Inklusive

30.-

Inklusive

30.-

NESPRESSO GUTHABEN und Welcome Pack mit a)

16 Nespresso Varietäten

Espresso, Lungo und Decaffeinato

NESPRESSO GUTHABEN und Welcome Pack mit a)

19 bar Hochleistungspumpe für feinste Crema

33

MONATSRATEN

33

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.*

XN 720 T CITIZ TITAN Espresso-Kapselmaschine

19 bar Pumpendruck, abnehmbarer Wassertank mit 1 Liter Fassungsvermögen, automatischer Kapselauswurf, einklappbares Abtropfgitter, 1.260 Watt Leistung, Sammelbehälter für 10 Kapseln, beleuchtete Tasten, Abschaltautomatik, Energiesparfunktion, Art. Nr. 1587994

MONATSRATEN

16 Nespresso Varietäten

Espresso, Lungo und Decaffeinato

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.*

XN 7205 CITIZ FIRE Espresso-Kapselmaschine

Einfachste Bedienung per Knopfdruck, schnell betriebsbereit - nur 25 Sekunden Aufheizzeit, programmierbare Tassenfüllmenge, einklappbares Abtropfgitter für unterschiedliche Tassen- und Gläsergrößen, Art. Nr. 1587995

Inklusive AeroccinoMilchaufschäumer

Einfache Zubereitung von heißem oder kaltem Milchschaum oder heißer Milch 19 bar Hochleistungspumpe für feinste Crema

19 bar Hochleistungspumpe für feinste Crema

Inklusive

Inklusive

NESPRESSO GUTHABEN und Welcome Pack mit

NESPRESSO GUTHABEN und Welcome Pack mit

50.-

30.-

a)

a)

16 Nespresso Varietäten

16 Nespresso Varietäten

Espresso, Lungo und Decaffeinato

Espresso, Lungo und Decaffeinato

je

33

MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.*

XN 2601 UMILK PURE Espresso-Kapselmaschine

Soft-Touch-Bedienfeld mit Direktwahl, flexibel positionierbarer Wassertank mit 0,8 Liter Fassungsvermögen, magnetische Tassenabstellfläche, elektronische Wasserstandserkennung, 1.260 Watt Leistung, Art. Nr. 1733653

33

MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.*

XN 730 T CITIZ & MILK Espresso-Kapselmaschine

Einfachste Bedienung per Knopfdruck, nur 25 Sek. Aufheizzeit, programmierbare Tassenfüllmenge, einklappbares Abtropfgitter für unterschiedliche Tassen- und Gläsergrößen, Art. Nr. 1587996

a) Vom 06.02.2014 bis zum 15.02.2014 erhalten Sie beim Kauf einer Nespresso-Maschine folgendes Guthaben auf Ihr Kundenkonto beim Nespresso Club gutgeschrieben (nach Zusendung und Prüfung der vollständigen Unterlagen: – Maschinen unter 100 Euro erhalten kein Guthaben – unter 200 Euro Maschinen Verkaufspreis gibt es 30 Euro Guthaben, ab 200 Euro Maschinen Verkaufspreis gibt es 50 Euro Guthaben – Essenza Maschinen, die Business Solutions Maschinen, der Aeroccino sowie Maschinen aus Privatverkäufen sind von der Aktion ausgeschlossen

*0% effektiver Jahreszins. 33 Monate Laufzeit ab einem Gesamtrechnungsbetrag von € 330. Aktionszeitraum bis 28.02.2014. Vermittlung erfolgt ausschließlich für unsere Finanzierungspartner: Santander Consumer Bank AG, Santander-Platz 1, 41061 Mönchengladbach • Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG, Theodor-Heuss-Allee 72, 60486 Frankfurt • Targobank AG & Co.KGaA, Kasernenstr. 10, 40213 Düsseldorf • Commerz Finanz GmbH, Schwanthalerstr. 31, 80336 München


UNSERE SIEGER IM PREISKUNSTLAUF

Kompakte Bauweise braucht nicht viel Platz

Inklusive

50.NESPRESSO GuTHABEN und Welcome Pack mit

häumer c fs u a h c il M o in c c ro e A Mit

a)

16 Nespresso Varietäten

Espresso, Lungo und Decaffeinato

33

MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.*

XN 301 T Kapselmaschine

19 bar Hochleistungspumpe, Thermoblock Heizsystem, programmierbare Tassenfüllmenge, Wasserstandserkennung, nur 25 Sekunden Aufheizzeit, Wassertank mit 0,7 Liter Fassungsvermögen, Art. Nr. 1589317 a) Vom 06.02.2014 bis zum 15.02.2014 erhalten Sie beim Kauf einer Nespresso-Maschine folgendes Guthaben auf Ihr Kundenkonto beim Nespresso Club gutgeschrieben (nach Zusendung und Prüfung der vollständigen unterlagen: – Maschinen unter 100 Euro erhalten kein Guthaben – unter 200 Euro Maschinen Verkaufspreis gibt es 30 Euro Guthaben, ab 200 Euro Maschinen Verkaufspreis gibt es 50 Euro Guthaben – Essenza Maschinen, die Business Solutions Maschinen, der Aeroccino sowie Maschinen aus Privatverkäufen sind von der Aktion ausgeschlossen

*0% effektiver Jahreszins. 33 Monate Laufzeit ab einem Gesamtrechnungsbetrag von € 330. Aktionszeitraum bis 28.02.2014. Vermittlung erfolgt ausschließlich für unsere Finanzierungspartner: Santander Consumer Bank AG, Santander-Platz 1, 41061 Mönchengladbach • Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG, Theodor-Heuss-Allee 72, 60486 Frankfurt • Targobank AG & Co.KGaA, Kasernenstr. 10, 40213 Düsseldorf • Commerz Finanz GmbH, Schwanthalerstr. 31, 80336 München


UNSERE SIEGER IM PREISKUNSTLAUF

Blitzer entdeckt. 500 Fotos im Format 10 x 15 cm vom digitalen Datenträger

Die tatsächliche Bildgröße ist abhängig vomDateiformat.

Angebot gültig bis 09.03.2014 pro Auftrag. 0,04 € Euro jedes weitere Bild. Bei Online-Bestellung zzgl. 1,98 € Versandkosten.

33MONATSRATEN

Optischer Bildstabilisator reduziert Verwacklungsunschärfen

High-Speed-Serienaufnahme bis zu 8 Bilder/Sekunde

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.*

30-fach opt. Zoom

21-fach opt. Zoom

33MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.*

16 Megapixel

Auch in Rot

FINEPIX HS35EXR 16 Megapixel Digitalkamera

Powerflex 210 HD 16 Megapixel Digitalkamera

7,62 cm (3 Zoll) TFT-LCD mit 460.000 Pixel, 25 mm Weitwinkel, 34 Motivprogramme, inkl. Sprachaufnahmen und Fischauge, Panoramafunktion, SD-/SDHC-/SDXC-Speicherkartensteckplatz, Art.Nr.: 1436465 schwarz, 1437735 rot

Klappbares 7,6 cm LC-Display (3 Zoll), Mechanische Bildstabilisierung, 24 mm Weitwinkel (analog KB), SD-/SDHC-/SDXC-Speicherkartensteckplatz, Inkl. Lithium-Ionen-Akku, Art.Nr.: 1671001

32 GB Speicherkapazität

Ultra-SDHC-Speicherkarte CLASS 10

Art.Nr.: 1539983 Auch als 16 GB Variante (Art.Nr.: 1539982) für € 11,Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.

33MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.*

Ultraschneller, präziser Autofokus mit weniger als 0,1 Sek. Auslöseverzögerung Full-HD-Videoaufnahme mit Autofokus und Stereoton

28 mm Weitwinkel 5-fach opt. Zoom

Schwenkbares 7,5 cm Touch LC-Display (3 Zoll)

Optischer Sucher

NUR € 14.51 33MONATSRATEN

bei 0% effektivem Jahreszins

LUMIX G3 inkl. 14–42 mm 16 Megapixel Digitale Systemkamera

Powershot G 16 12,1 Megapixel Digitalkamera

7,5 cm LC-Display (3 Zoll), 12,1 Megapixel, WLAN und GPS (über Mobilgerät), Serienbildaufnahme mit bis zu 9,3 Bilder/Sekunde, Intelligente Automatikfunktion, Art.Nr.: 1748820

Großer MFT-Sensor für beste Bildqualität, hochauflösender 100% Sucher (1,4MP), Kompaktes Aluminium-Gehäuse, Optischer Bildstabilisator reduziert Verwackelungsunschärfen, SD-/SDHC-/SDXCSpeicherkartensteckplatz, inkl. Lithium-Ionen-Akku, Art.Nr.: 1417275

Testsieger Im Test: 7 D-SLR Kameras Testergebnis: 4 x Gut, 3 x Befriedigend 10/2013

33MONATSRATEN

NUR € 18.15

bei 0% effektivem Jahreszins

Optischer Bildstabilisator im Objektiv reduziert Verwacklungsunschärfen Mechanischer Bildstabilisator reduziert Verwacklungsunschärfen

Serienbildaufnahme mit bis zu 5 Bilder/Sekunde

Perfekte Bildergebnisse durch OLED-Kamerasucher

18 Megapixel

20,1 Megapixel

33MONATSRATEN

NUR € 12.09

bei 0% effektivem Jahreszins

SLT A 58 + 18–55 mm Digitale Spiegelreflexkamera

Drehbarer 6,7 cm TFT-LCD (2,7 Zoll), Serienbildaufnahme mit bis zu 8 Bilder/Sekunde, Verschlusszeiten 1/4.000 bis 30 s, ISO 100–16.000, AF-System mit 15 Messfeldern, Art.Nr.: 1769919

EOS 700D + EF-S 18–55 mm IS STM Digitale Spiegelreflexkamera

Dreh- und schwenkbares 7,7 cm Touch-LCD, Verschlusszeit 30 bis 4000 s, ISO 100–12.800 (erweiterbar auf ISO 25.600), 9-Punkt-AF und Reihenaufnahmen mit bis zu 5 B/s, SD-SDHC-/SDXC-Speicherkartensteckplatz, Art.Nr: 1694260

*0% effektiver Jahreszins. 33 Monate Laufzeit ab einem Gesamtrechnungsbetrag von € 330. Aktionszeitraum bis 28.02.2014. Vermittlung erfolgt ausschließlich für unsere Finanzierungspartner: Santander Consumer Bank AG, Santander-Platz 1, 41061 Mönchengladbach • Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG, Theodor-Heuss-Allee 72, 60486 Frankfurt • Targobank AG & Co.KGaA, Kasernenstr. 10, 40213 Düsseldorf • Commerz Finanz GmbH, Schwanthalerstr. 31, 80336 München


UNSERE SIEGER IM PREISKUNSTLAUF Auch in silber erhältlich

Integrierter HD-Kabelreceiver und HD-Satreceiver Integrierter DVB-T & DVB-C Empfänger

Standfuß auch als Wandhalterung verwendbar

USB Media Player

200 Hz Motionflow für flüssigere Bewegungen

80cm / 32" LED-TV

107 cm / 42" LED-TV

7,8 cm

6,9 cm

flach

33

MONATSRATEN

flach

33

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.*

TX-L 32 B 6 E 80 cm (32") LED-TV

80 cm (32") Bilddiagonale, HD-ready mit einer Auflösung von 1366 x 786 Pixel, 50 Hz Technik, Tuner mit DVB-T/C Empfang, 2x HDMI, Scart, 1x USB, CI+ Slot, Stromverbrauch im Betrieb 31 Watt/ im Standby 0,2 Watt (lt. Hersteller), Art. Nr. 1675524 schwarz, 1675525 silber

MONATSRATEN

NUR € 16.33

bei 0% effektivem Jahreszins*

KDL 42 W 655 ABAEP 107 cm (42") LED-TV

107 cm (42") Bilddiagonale, Full-HD mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel, Motionflow XR 200 Hz, DVB-T2/C2/S2, 2x HDMI, CI+ Schacht, Gesichtserkennung, Wireless Mirroring, USB Recording, WLAN integriert, Stromverbrauch im Betrieb 50 Watt/ im Standby 0,45 Watt (lt. Hersteller), Art. Nr. 1686705

200 Hz Clear Motion Rate für perfekte Bewegungsschärfe Smart TV mit offenem Web-Browser für freies Surfen in Internet Triple Tuner integrierter DVB-T/ DVB-C und DVB-S HD Empfänger

189 cm/ 75" LED-TV

5,7 cm

flach

33

MONATSRATEN

NUR € 87.85

bei 0% effektivem Jahreszins*

UE 75 F 6370 SSXZG 189 cm (75") LED-TV

189 cm (75“) Bilddiagonale, Full-HD mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel, Dual-Core Processor, USB-Recording, CI +, 4 x HDMI, 3 x USB, W-Lan integriert, Stromverbrauch im Betrieb 151 Watt/ im Standby 0, 30 Watt (lt. Hersteller), Art. Nr. 1747381

*0% effektiver Jahreszins. 33 Monate Laufzeit ab einem Gesamtrechnungsbetrag von € 330. Aktionszeitraum bis 28.02.2014. Vermittlung erfolgt ausschließlich für unsere Finanzierungspartner: Santander Consumer Bank AG, Santander-Platz 1, 41061 Mönchengladbach • Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG, Theodor-Heuss-Allee 72, 60486 Frankfurt • Targobank AG & Co.KGaA, Kasernenstr. 10, 40213 Düsseldorf • Commerz Finanz GmbH, Schwanthalerstr. 31, 80336 München


UNSERE SIEGER IM PREISKUNSTLAUF cm

y 6 la 1, sp Di /1

,5 29

"

Intel® Dual Core 1007U Prozessor (1.50 GHz, 2 MB Intel® Smart-Cache) 2.048 MB Arbeitsspeicher 500 GB Festplatte

33

MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.*

V5-131-10072G50NK NX.M89.005 Notebook

Di sp la cm y

/1 5, 6"

Mattes WXGA Acer ComfyView HD-Display mit LED-Backlight und einer Auflösung von 1366x768, 3x USB 2.0, HDMI,Webcam, Microsoft® Windows® 8 bereits vorinstalliert, Art. Nr. 1782115

39 ,6

Intel® Core™ i3-3110M Prozessor (2.40 GHz, 3 MB Intel® Smart-Cache) 4.096 MB Arbeitsspeicher 500 GB Festplatte

33

MONATSRATEN

NUR € 12.09

bei 0% effektivem Jahreszins*

G 500 I3-3110M/4GB/500GB Notebook

Intel® HD-Grafik, WXGA LED mit einer Auflösung von 1.366 x 768, DVD Multiformatbrenner, 2x USB 3.0 und 1x USB 2.0,HDMI, Webcam, Microsoft® Windows® 8.1 (64 Bit) bereits vorinsteliert, Art. Nr. 1799801

cm

y la 7,3 sp Di /1

"

AMD Essentials E1-2100 Accelerated Prozessor

,9 43

4.096 MB Arbeitsspeicher

500 GB Festplatte Drucken, Kopieren und Scannen

s/w Laser Multifunktionsdrucker Schneller Druck mit bis zu 20 Seiten/ Min. (A4)

33MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.*

SL-M 2070/XEC Multifunktionsgerät

Print Screen Taste für Direktausdrucke vom Bildschirm, Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi, 150 Blatt Papiermagazin, Scannerauflösung bis zu 4.800 x 4.800 dpi, Art. Nr. 1744910

33

MONATSRATEN

NUR € 12.09

bei 0% effektivem Jahreszins*

SAT C70D-A-111 E1-2100/4GB/500GB Notebook

AMD Radeon™ HD 8210 Graphics, Toshiba TruBrite® HD+ TFT Hochhelligkeits Bildschirm mit LED-Hintergrundbeleuchtung, Auflösung 1.600 x 900 Pixel, 2x USB 2.0, 1x USB 3.0, DVD Multiformatbrenner, Windows 8.1 64-bit bereits vorinstalliert, Art. Nr. 1765247

*0% effektiver Jahreszins. 33 Monate Laufzeit ab einem Gesamtrechnungsbetrag von € 330. Aktionszeitraum bis 28.02.2014. Vermittlung erfolgt ausschließlich für unsere Finanzierungspartner: Santander Consumer Bank AG, Santander-Platz 1, 41061 Mönchengladbach • Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG, Theodor-Heuss-Allee 72, 60486 Frankfurt • Targobank AG & Co.KGaA, Kasernenstr. 10, 40213 Düsseldorf • Commerz Finanz GmbH, Schwanthalerstr. 31, 80336 München


UNSERE SIEGER IM PREISKUNSTLAUF Auch in weiß + rot erhältlich

je 3DS-Spiel

33MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.*

33

MONATSRATEN

Ohne Zusatzkosten dieses mit anderen Produkten zusammen finanzieren.*

TM

2DS Spielekonsole

Set bestehend aus: Nintendo 2DS-Konsole, 4 GB Speicherkarte, 2DS/ 3DS-Netzteil, spielt alle Nintendo 3DS-Spiele in 2D-Grafik ab, Art. Nr. 1753141

einmalig je

Blitzschnelles Arbeiten und Surfen durch innovativen Prozessor

1

Höchste Sicherheit durch Fingerdruck-Sensor Einzigartiges Design mit Retina Display

10

Re ,1 tin c a- m/ Di sp 4" la y

Preis ohne Vertrag

33MONATSRATEN

IPHONE 5S 16GB Smartphone mit Vertrag

bei 0% effektivem Jahreszins*

Das fortschrittliche iPhone 5S mit 16 GB kommt mit dem A7 Chip mit 64 Bit Arichitektur, Touch-ID-Fingerabdrucksensor, neuer 8 Megapixel iSight-Kamera und neuer FaceTime-HD-Kamera, IOS 7 und Icloud. Und ist trotztem so dünn und leicht wie bisher. Art. Nr. 1757667/ 1759077/ 1757668

NUR € 20.58

1 O2Blue All-In M mit Apple iPhone 5S S 16GB mit O2 My Handy

O2 Blue All-in M

• Anzahlung a) € 29.• Einzelpreis Apple I Phone 5S 16GB € 679,-

€ 49.99 Monatspaketpreis

1) Angebot gilt bei Abschluss des Tarifs o2 Blue All-in M mit 24 Monaten Mindestvertragslaufzeit mit Apple iPhone 5 S 16 GB. Einmalige Kosten für das Smartphone 29 €, Anschlusspreis 29,99 €. Nationale Standardgespräche in alle dt. tFest- und Mobilfunknetze sowie nationale Standard-SMS enthalten. Bis 500 MB pro Abrechnungsmonat beträgt die max. Geschwindigkeit 7,2 MBit/s, danach 32 KBit/s. Datenvolumen gilt nur für paketvermittelte nationale Datenverbindungen, nicht für VoIP- und Peer-to-Peer-Dienste. Die SIM-Karte ist in einem Handy ohne SIM-/Net-Lock nutzbar. Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, Georg-Brauchle-Ring 23-25, 80992 München a) Die Anzahlung in Höhe von € 29.- wird bei der ersten

*0% effektiver Jahreszins. 33 Monate Laufzeit ab einem Gesamtrechnungsbetrag von € 330. Aktionszeitraum bis 28.02.2014. Vermittlung erfolgt ausschließlich für unsere Finanzierungspartner: Santander Consumer Bank AG, Santander-Platz 1, 41061 Mönchengladbach • Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG, Theodor-Heuss-Allee 72, 60486 Frankfurt • Targobank AG & Co.KGaA, Kasernenstr. 10, 40213 Düsseldorf • Commerz Finanz GmbH, Schwanthalerstr. 31, 80336 München

Media Markt TV-HiFi-Elektro GmbH Egelsbach Kurt-Schumacher-Ring 3 • 63329 Egelsbach Tel.: 06103/943-0

Am Ende der A 661

Öffnungszeiten: Mo. - Sa. 10 - 20 Uhr

Keine Mitnahmegarantie. Alles Abholpreise.


Dz online 006 14 h  
Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you