__MAIN_TEXT__

Page 1

       

     

S TA DT N AC H R I C H T E N F Ăœ R RĂ– D E R M A R K U N D RO D GAU Mittwoch, 17. Mai 2017

Nr. 20 E

Auflage 30.570

Gesamtauflage 218.420

Anzeigen: 06106-2839000 / www.dreieich-zeitung.de

CDU: Knatsch in der „Familie“ Gestatten, wir kennen uns doch?

Wir sind die neue Marke, die Sie schon lange kennen. Leidenschaftlich regional.

www.vrm.de

Neue Dachmarke: VRM - Wir bewegen Aus der Verlagsgruppe Rhein Main wird die VRM >> Sonderbeilage

Nachdenken mit Zeitzeugen Neue Dauerausstellung des Dreieich-Museums wird am Sonntag erĂśffnet >> Seite 13

BEILAGENHINWEIS Einem Teil unserer Auflage liegen Prospekte der folgenden Firmen bei:

Lips räumt das Feld – Rotter und Gensert (vorerst) auf der Gewinnerseite Von Jens KĂśhler RĂ–DERMARK – Nein, das wäre zu Zeiten, als die RĂśdermärker CDU mit ihren BĂźrgermeistern Karl-Martin Rebel, Walter Faust und Alfons Maurer präsidial den Ton angab und die kommunalpolitischen ZĂźgel fest in der Hand hielt, kaum vorstellbar gewesen: Dass es im Stadtverband der Partei Ăźber Monate hinweg heftig knirscht und kracht, dass die Spannungen in der Ă–ffentlichkeit fĂźr Verwunderung sorgen und dass – wie berichtet – mit Patricia Lips die Vorsitzende der Ăśrtlichen Union reichlich entnervt das Handtuch wirft... Nein, dieses Szenario hätte es damals in dieser Form nicht gegeben. Es war eben eine andere Zeit: Eine goldene aus Sicht der Schwarzen zwischen Bulau und Breidert, die damals als Vorzeigegemeinschaft innerhalb der CDU-Familie im Kreis Offenbach betrachtet wurden. VerwĂśhnt mit starken Wahlergebnissen im Bereich „50 Prozent plus x“, straff gefĂźhrt von charismatischen Personen an der Spitze – so segelten die RĂśdermärker Christdemokraten Ăźber viele Jahre hinweg unangefochten durch die politischen Gewässer. Bunte Konkurrenz

Bummeln auf der Rodgaumeile RODGAU (kĂś) – Die Premiere im Jahr 2015 war gut besucht, der Wunsch „Neuauflage“ wurde formuliert... Und so lieĂ&#x; sich der KĂźnstler Karl-Heinz Kalbhenn in seiner Eigenschaft als Chef-Organisator nicht lange bitten: Am kommenden Wochenende setzt er in Kooperation mit der Stadtverwaltung die zweite Rodgaumeile in Nieder-Roden in Szene. Am Samstag (20.) von 16 bis 21 Uhr und am Sonntag (21.) von 11 bis 18 Uhr kann vom Puiseauxplatz bis zum Vorplatz der Kirche St. Matthias gebummelt werden, vorbei an Info- und Marktständen, ausgestellten Neuheiten der Autowelt und KĂźnstlern, die sich mit kreativen Hinguckern in das bunte Treiben einklinken. Auf zwei BĂźhnen werden LiveMusik und Tanz geboten. Lesungen locken ins Sozialzentrum, und ein verkaufsoffener Sonntag (geĂśffnete Geschäfte von 12 bis 18 Uhr) wird laut Programmfahrplan die Rodgaumeile abrunden.

Doch der Wind hat sich gedreht. Neue Generationen und Mentalitäten hielten Einzug. Zudem ist das Lager derjenigen, die im Wählerreservoir der Union fischen, sehr viel bunter und stärker geworden. Mit Hans Gensert, Tobias Kruger und Dr. RĂźdiger Werner ziehen drei ehemalige CDU‘ler die Strippen im FDP-Ortsverband. Markige SprĂźche („Wir sind die einzige Partei, die sich ein bĂźrgerlich-liberales Profil bewahrt hat“), die den ins Trudeln geratenen groĂ&#x;en Kontrahenten reizen sollen, gehĂśren zum Repertoire der Blau-Gelben. Seit gut fĂźnf Jahren versuchen auch die Freien Wähler nicht ohne Erfolg, sich ein StĂźck vom Kuchen abzuschneiden. Gleiches plant die AfD, die zu Jahresbeginn einen Ortsverband in

Inserieren ist gĂźnstiger als Sie denken!

     

            %    "  !##$$        '!'  !'! &&&  %  

RĂśdermark gegrĂźndet hat. Und die Wählervereinigung Andere Liste (AL)/GrĂźne, die nun schon seit gut 35 Jahren eine etablierte Kraft ist, kommt zu alledem hinzu: Ein lokaler Sonderfall, ein Phänomen, das im politischen Spektrum von Mittelinks bis Mitte-rechts munter wildert und zuschnappt... Nein, es ist wahrlich nicht leicht fĂźr die CDU, inmitten dieser Konstellation auch nur annähernd das Gewicht frĂźherer Tage auf die Waagschale zu bringen. Veritables Fiasko Ausgerechnet beim Wettstreit mit dem Koalitionspartner AL, den die Union seit 2011 als „Ehepartner“ zu binden und zu zähmen versucht, ist sie nunmehr in ein veritables Fiasko geschlittert. Die Ereignisse rund um die diesjährige BĂźrgermeisterwahl hallen nach, sie waren „wirklich eine Zäsur“, wie Patricia Lips kĂźrzlich im Gespräch mit der Dreieich-Zeitung mit seufzendem Unterton festgestellt hat. Gemeinsam mit Wolfgang Steiger, ihrem Vorgänger als Zugpferd des CDU-Stadtverbandes, hatte die 53-Jährige voll auf die Karte „Sieg fĂźr Carsten Helfmann“ gesetzt. Mit allen Konsequenzen, wie es schien: Abkehr von der AL, Ă–ffnung fĂźr FDP und Freie Wähler als neue BĂźndnispartner, ausgerichtet auf ein wirtschaftsliberal geprägtes Profil mit Baugebietsausweisungen im grĂśĂ&#x;eren Stil. In eben jene Richtung sollten die Koordinaten verschoben werden, doch siehe da: Der Erste Stadtrat JĂśrg Rotter, der sich nach seiner schweren Erkrankung im Sommer 2016 allzu schnell auf dem politischen Abstellgleis wiederfand, und die von Michael Gensert gefĂźhrte CDU-Stadtverordnetenfraktion verweigerten Lips und Steiger die Gefolgschaft. Knappe Niederlage Zunächst funkte es hinter den Kulissen, doch schon im BĂźrgermeisterwahlkampf gelangte der Richtungsstreit ins Rampenlicht der Ă–ffentlichkeit. Jetzt, drei Monate nach Helfmanns knapper Niederlage gegen Amtsinhaber Roland Kern (AL), bleibt im Anschluss an Lips Abgang von der KommandobrĂźcke abzuwar-

ten, ob sich der Konflikt damit wirklich befrieden lässt. Auffällig ist, dass die Bundestagsabgeordnete, die sich nach ihrem RĂźckzug vom Ăśrtlichen Parteithron nun intensiv um die Verteidigung ihres Sessels im Parlament in Berlin kĂźmmern kann (sprich: Wahlkampf bis September), keine demonstrative RĂźckendeckung auf der heimischen Scholle erhalten hat. Kein prominentes CDU-Gesicht vergangener Tage sprang ihr zur Seite, kein Parteifreund bekundete Ăśffentlich klipp und klar, dass er Lips‘ Plädoyer fĂźr eine Neu-Orientierung fĂźr richtig hält. MerkwĂźrdig, diese Funkstille, denn es ist kaum vorstellbar, dass die (Ex-)Frontfrau und ihr VerbĂźndeter Steiger die Einzigen waren, die fĂźr einen Aufbruch zu neuen Ufern plädiert haben. Reinigendes Gewitter? Dass freilich in der anstehenden Mitgliederversammlung, die Ăźber die Nachfolgeregelung zu

entscheiden hat, ein reinigendes Gewitter mit lebhafter Pro- und Kontra-Aussprache einsetzt, darf doch stark bezweifelt werden. Eingangs fiel das Stichwort „Familie“: Als eine solche, die auch und gerade in schweren Zeiten die Reihen nach auĂ&#x;en hin geschlossen hält, betrachtet sich die CDU. Das Bild hat Tradition in der Partei, es prägt von der Bundesebene bis hinab zu den lokalen Verästelungen. Es entspringt einer einfachen Logik: Die Wähler im Allgemeinen – und die der Christdemokraten im Besonderen – mĂśgen keine Dauerdebattierer, die sich zoffen und gegenseitig ans Schienbein treten. Und so, gespeist aus dieser banalen, aber nicht von der Hand zu weisenden Erkenntnis, wird auch der Zug der CDU trotz aller Querelen und ZerwĂźrfnisse weiterrollen. Mit Dr. Alexander GĂśrlich und Ralph Hartung stehen zwei potenzielle Lips-Nachfolger in den StartlĂśchern. Gibt es noch weitere Aspiranten? In ein personelles Vakuum, so viel

Jazz beim ASV Kleinere Aufmachung ersetzt Bulau-Klassiker RĂ–DERMARK (kĂś) – Rund drei Jahrzehnte lang war „Jazz im Wald“ der RĂśdermärker Himmelfahrtstag-Klassiker schlechthin: Auf dem Festplatz auf der Bulau etablierte sich das Konzert-Ereignis als Garant fĂźr hohe drei- oder gar vierstellige Besucherzahlen. Aus, vorbei... In Anbetracht des groĂ&#x;en organisatorischen Aufwands, den die in WĂźrde ergrauten Aktivposten des Jazzclubs RĂśdermark/Rodgau nicht länger stemmen wollten und konnten, erfolgt 2017 eine Abkehr von der vertrauten Anlaufstation. „Wir haben lange Ăźberlegt, ob wir unseren Klassiker ganz sterben lassen. Aber schlieĂ&#x;lich fiel die Entscheidung, es mal an

einem anderen Ort mit einer kleineren Aufmachung zu probieren“, erläutert Dieter Klein im Namen der Planer und Helfer. Gesagt, getan: Am Donnerstag (25.) geht „Jazz an Himmelfahrt“ von 11 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt auf dem Gelände des Angelsportvereins (ASV) vor den Toren des Stadtteils Waldacker Ăźber die BĂźhne. Im Bereich Eulerweg/50. Breitengrad wird die Formation „JazzApple“ fĂźr musikalische Unterhaltung sorgen. Den Vorteil des neuen Podiums beschreibt Klein wie folgt: „Bei den Anglern gibt es gute Strukturen mit KĂźche, Theke und Ăźberdachten Plätzen. So kĂśnnen wir das Ganze flexibler angehen.“

lässt sich jedenfalls sagen, wird die „Familie“ nicht abgleiten. Die Prognose ist schnell formuliert: Gensert und der wiedergenesene Rotter, die mit ihrem Kurs „An Schwarz-GrĂźn festhalten“ vorerst auf der Gewinnerseite zu finden sind, werden versuchen, mit dem neuen Vorsitzenden wieder auf eine Einheit von Partei und Fraktion hinzuarbeiten. Interessant ist das KalkĂźl im Hinblick auf den Koalitionspartner. Die Hängepartie nach der BĂźrgermeisterwahl wurde offenbar genutzt, um der AL inhaltlich einige Dinge abzutrotzen. Auf ein „Aktionsprogramm Stadtentwicklung“, so die Botschaft nach mehreren Gesprächsrunden, habe man sich verständigt. Dabei sei die ErschlieĂ&#x;ung neuer Baugebiete fĂźr Gewerbe-Ansiedlungen angedacht worden. Das Flächendreieck hinter dem Ex-Paramount-Park und dem Friedhof (zwischen RĂśdermarkring und Frankfurter StraĂ&#x;e) sowie ein Expansionsstreifen am Hainchesbuckel hätten sich als Favoriten herausgeschält. Die AL sei bereit, von ihrem einst starren Grundsatz (kein weiterer „FlächenfraĂ&#x;“ am Stadtrand) ein StĂźck weit abzurĂźcken, um den Weg fĂźr neue Optionen beim Thema „wirtschaftliches Potenzial/zusätzliche Steuereinnahmen“ freizumachen, hieĂ&#x; es nach den Verhandlungen hinter vorgehaltener Hand in den Reihen der CDU.

Wildwuchs hinter der Disco-Ruine in Ober-Roden: Dort, im Dreieck zwischen KapellenstraĂ&#x;e, RĂśdermarkring und Frankfurter StraĂ&#x;e, kĂśnnte hinter der bereits geplanten Wohnbebauung (in vorderster Front, wo jetzt noch die Brache fĂźr einen traurigen Anblick sorgt) eine Gewerbezone im rĂźckwärtigen Bereich entstehen. CDU und AL/GrĂźne haben das Thema in ihren Verhandlungen Ăźber das „Aktionsprogramm Stadtentwicklung“ erĂśrtert. In KĂźrze, so hieĂ&#x; es nach den Gesprächen, werde in einer Pressekonferenz Ăźber Details der getroffenen Vereinbarungen informiert. Foto: Jordan

BĂźndnis-MĂśglichkeiten Nun denn: So dĂźster, wie manch einer die Lage der RĂśdermärker Union nach all den Turbulenzen rund um die Jahreswende 2016/2017 beschreibt, scheint sie gar nicht zu sein. Andere politische Kräfte wären heilfroh, wenn sie verschiedene BĂźndnis-MĂśglichkeiten und die damit verbundenen Druckmittel hätten. FrĂźher, zu Zeiten des „Absolutismus“ unter schwarzen Vorzeichen, waren solche Hintergedanken und WinkelzĂźge zweitrangig. Der Karren rollte praktisch von selbst. Heutzutage muss eifrig taktiert und manĂśvriert werden, um die CDU auf Kurs zu halten. Mal schauen, wie weit es Gensert, Rotter und ihre VerbĂźndeten auf dieser Holperstrecke bringen.

Konzert: „Die Orgel tanzt“ RODGAU (kĂś) – „Die Besucher erwarten Tänze, Märsche, Polkas, Walzer, Tangos, Blues-Kompositionen, Ragtimes, Boogies und andere Stilrichtungen“: Mit dieser Aufzählung wird auf eine musikalische Begegnung mit dem Organisten Carsten Lenz (Foto) eingestimmt. Am Sonntag, 21. Mai, verschlägt es den Virtuosen, der regelmäĂ&#x;ig die Saalkirche in Ingelheim am Rhein in einen Klangteppich hĂźllt, in hessische Gefilde. Lenz wird ab 17 Uhr in der evangelischen GustavAdolf-Kirche in Rodgau-Weiskirchen zu einem Konzert aufspielen. Unter dem Titel „Die Orgel tanzt – Walzer, Tango, Boogie und Co.“ erklingen Melodien von der frĂźhen Neuzeit (1500) bis zur Gegenwart. Zirka eine Stunde lang wird der Meister der Register und Tasten seine ZuhĂśrer unterhalten. Der Eintritt ist frei. Foto: Lenz


2 | REGIONALES

Mittwoch, 17. Mai 2017

– super gßnstig –

9,80 â‚Ź / m

 #'  )  #'$' ')  )  )!  ) )   $' #+$'' )! '$#) #')'#  $   # $

) )! ' # '!       ,%( & ,%%% " ,%,( & ,

(ab 50 m2 ohne Vorarbeiten)

liefert und verlegt: Ihr Meisterbetrieb auch fĂźr: Gebäudereinigung, Gartenanlagen und -pege, Pasterarbeiten Haus und Garten GmbH ď‚ž SiemenstraĂ&#x;e 5 ď‚ž 63128 Dietzenbach Telefon: 0 60 74 - 88 11 48 ď‚ž FAX: 0 60 74 - 88 11 43 info@hausundgartengmbh.de ď‚ž www.hausundgartengmbh.de

INFOBOX

Anzeige

!  !  

" #     !  $ !%

!!    " ! 

 "   ! %* *3 **** %#* (%=+(( 0 2@%.* 3 231  * 8&3/ % %3#(%'833 %38 2 *%#8 *:2 @:2 8&33%3+* 3#2 !2!8/ :# !*@&#2%! %$ 88 @:) %3.%(   ?.28 ;2 %3#%*'+38 ('2 8&3$ (83/ % %3#(%#2 33* 3% .:2 )%8 (('28+(* %) 2,8#* %) 2. (3 282/// ;2 &* 3#)' !%8 3 %* .33*3 @.8/ ;*'8(%# @:) :8'8 2 8&3$ 3%3+* !%8 3 =+*   %) : =+* 2% '8%+*3.':*!* =+* 0( 8&3(83 *# *+2%$ 3#2 281 +2 02%*!3(83 *# 8&328 !3(@*1 %* .2'8%$ 3# 2:823#2 @:  3#(%"$ (%# 3#)'* % ('2* %(83 @:3))* )%8 2%3# !#'8* 2:82* :* >%(* !*@ $ 3+*23 !:8/ *2: !%8 3 %

Anschrift: Dreieich-Zeitung Ferdinand-Porsche-Ring 17, 63110 Rodgau-JĂźgesheim Telefon: (0 61 06) 2 83 90-00 Fax: (0 61 06) 2 83 90-10 Verkaufsleitung: Heribert Cloes Tel.: (0 61 06) 2 83 90-30 heribert.cloes@dreieich-zeitung.de Innendienst: Rosemarie Winterstein-MĂźcke Tel.: (0 61 06) 2 83 90-21 r.winterstein-muecke@dreieich-zeitung.de Andrea Lindenau Tel.: (0 61 06) 2 83 90-23 andrea.lindenau@dreieich-zeitung.de Kleinanzeigen: Tel.: (0 61 06) 2 83 90-00 (Frau Lang) info@dreieich-zeitung.de

#* : %** =+* ;* %3$ !:83#%** :2# % &+2 +2$ >!*3 %) 28 =+* & 9/AAA :2+ ** +2>!* %38 :# % %)8 3   8&3 2 :3 *#$ #(8%!) %3#*! 38))8 :* $ @28%@%28 %38/

Redaktion:

&! ! !  !  " %%% 

Harald Sapper (Langen, Egelsbach, Erzhausen, MĂśrfelden-Walldorf, Sport) Tel.: (0 61 06) 2 83 90-52 harald.sapper@dreieich-zeitung.de

 " ' ""!

 & '% ')' % (! !  (  %"$    % ')  %  '$ % &) %'"$!"%)!%!  N%  *& ) ) ! ')% )  %"  %!""!%   &  )& ''       ! *  % %)  )&   +## &+ !+'# %)  ',%'%  &   '' )   & %"

Redaktionsleitung Jens HĂźhner (Dreieich, Kreis Offenbach) Tel.: (0 61 06) 2 83 90-50 jens.huehner@dreieich-zeitung.de Jens KĂśhler (Dietzenbach, Heusenstamm, Rodgau, RĂśdermark) Tel.: (0 61 06) 2 83 90-51 jens.koehler@dreieich-zeitung.de

Thomas Mika (Obertshausen, MĂźhlheim, Kultur, Veranstaltungskalender) Tel.: (0 61 06) 2 83 90-53 thomas.mika@dreieich-zeitung.de Melanie Pratsch (Dieburg, Babenhausen und Umgebung) Tel.: (0 61 06) 2 83 90-57 melanie.pratsch@dreieich-zeitung.de Redaktionsschluss: Montag, 12.00 Uhr Vertriebsleitung: Norbert Johnigk Tel.: (0 61 06) 2 83 90-61 Fax: (0 61 06) 2 83 90-10 norbert.johnigk@dreieich-zeitung.de

IMPRESSUM

Die besten Angebote der Stadt!

Die Dreieich-Zeitung erscheint mittwochs und wird im Verbreitungsgebiet (dargestellt in unseren gĂźltigen MediaDaten) kostenlos an alle erreichbaren Haushalte verteilt.

Foto: akf/Fotolia

Objektleitung: Ulla Niemann Anzeige

    

       



        

1:* )%(% :2!(22*$ #%7 :* *7;1(%# 27 :77* >% 1%2#2 (%2#/ (( 2 !#,17 ?: %*) 1:** 1%(($1(*%2/ $ )%7 % & '1% 2+*12 !:7 !(%*!7 %27 27 :(%77 :# %) 0:%.)*7 !1!7/ %7 .1+!:2 :* ,2( >%1 &1 1%((1 ?:)

( 1 (:7 % *##(7%! .1+$ :?%17* +(?'+#(.1+:'7 =+* .1+!:2 >1* :2 *7:1(2$ 2*1 :# ?: %")#1* )%7 #,#27) +#(*27+!#(7/ % 2%* 2+)%7 % 27* !(%71 ;1 % #+#>17%!* :* .1'7%2#* 1%((2 =+* ,2(/

2  (  $ %) 17 =+* / @@$  %*#(77 -@ '! 1%((%2 -@ '! 1 +))1 %7 %+(+!%2#* (;22%!*?;*1 =+* .1+!:2 2+>% * +/ - %1 @ :!(!1%(( :* %* 1%((?*$ ! =+* ,2(/ * 2 1:#* % :) %22 '7 =%((%#7 ( %#1 %!* ?: **** %* +27$ '17 )%7 * 7%#>+17*      '  %*!2*7 %2 ?:) ! & %) * ' %* ;1+ +1 1;*271" 3 8-49    &  &$  1)(%*!*/   '  $$ ""& "$   & "

Anzeigen: Heribert Cloes Gerhard MĂźller (verantw.) Redaktion: Jens HĂźhner Simona Olesch (verantw.) Anzeigenpreise: Es gilt die Preisliste 2017-01 Verlag: RMW SĂźdhessen GmbH, Erich-Dombrowski-StraĂ&#x;e 2, 55127 Mainz, (zugleich ladungsfähige Anschrift fĂźr alle im Impressum genannten Verantwortlichen) Telefon (06131) 48 55 05 Fax: (06131) 48 55 33 www.dreieichzeitung.de Druck: Druckzentrum Rhein Main GmbH & Co. KG, Alexander-FlemingRing 2, 65428 RĂźsselsheim FĂźr unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Zeichnungen sowie fĂźr die Richtigkeit telefonisch aufgegebener Anzeigen oder Ă„nderungen Ăźbernimmt der Verlag keine Gewähr. SchadenersatzansprĂźche sind ausgeschlossen. Abbestellungen von Anzeigen bedĂźrfen der Schriftform. Soweit fĂźr vom Verlag gestaltete Texte und Anzeigen Urheberrechtsschutz besteht, sind Nachdruck, Vervielfältigung und elektronische Speicherung nur mit schriftlicher Genehmigung der Verlagsleitung zulässig.

Rodgau: Leuchten-Austausch im groĂ&#x;en Stil RODGAU (kĂś) – An der Langen StraĂ&#x;e in JĂźgesheim sind 56 herkĂśmmliche Quecksilber-Dampfleuchten (Kurzbezeichnung: HQL) entfernt und durch wesentlich energie-effizientere LED-Lampen ersetzt worden. Das Energie-Tochterunternehmen der Stadtwerke Rodgau wurde im Auftrag der kommunalen Verwaltung tätig. Auf den vorhandenen Masten befestigte Monteur Alexander Kirchner (Foto) die neuen Lichtquellen. Die Austausch-Aktion ist Teil eines groĂ&#x; angelegten Projekts. Nach Angaben des Magistrats sind in Rodgau gut 1.000 HQL-Leuchten vorhanden, die in den Jahren 2017/2018 ausrangiert werden. Moderne Nachfolger halten Einzug. DafĂźr stehen Finanzmittel aus dem Kommunalen Investitionsprogramm des Landes Hessen (KIP) in HĂśhe von rund 900.000 Euro zur VerfĂźgung. Einen Sonderfall bildet aufgrund historisch bedingter, langfristig anderweitiger Vertragsbindungen der Stadtteil Nieder-Roden. Das dort zuständige Versorgungsunternehmen HSE werde bis zum Jahr 2020 eine UmrĂźstung vornehmen, erläuterte die Pressesprecherin der Rodgauer Verwaltung, Sabine Fischer, auf Nachfrage der Dreieich-Zeitung. ZurĂźck zu den Leuchten an der Langen StraĂ&#x;e: Die Verbrauchswerte machen deutlich, dass langfristig ein enormer Einspareffekt zustande kommt. Schlu-

gen die bislang im Einsatz befindlichen HQL-Lichtquellen (ohne Nachtabsenkung) mit einem Gesamtverbrauch von zirka 35.000 kWh und JahresNettokosten von 7.000 Euro zu Buche, so lauten die Vergleichszahlen fĂźr die LED-Lampen, die mit einer „30-prozentigen, halbnächtlichen Leistungsabsenkung“ aufwarten kĂśnnen: 6.300 kWh und Nettokosten von 1.300 Euro pro Jahr. In neun Jahren, so die Kalkulation, soll sich die Investition amortisiert haben – und dann beginnt der Einsparzähler richtig zu brummen. „Die installierten LED-Leuchten haben eine Haltbarkeitsdauer von etwa 100.000 Betriebsstunden. Das entspricht 25 Jahren“, weiĂ&#x; Fischer zu berichten. Den Ăśkologischen Nutzen, den der Austausch an der Langen StraĂ&#x;en zur Folge haben wird, beziffert sie wie folgt: „Jährlich werden etwa 14.600 Kilogramm Kohlenstoff-Dioxid eingespart.“ Weniger AusstoĂ&#x;, weniger Finanzaufwand... Aber mindestens gleichbleibende Qualität im Hinblick auf die Ausleuchtung: Auf diesen kurzen Nenner bringen die zuständigen Fachleute der StadtwerkeEnergiesparte das Ergebnis der Umstellung. Sie betonen: „Lichtstärke und -verteilung wurden geprĂźft und festgelegt. Somit ist die Verkehrssicherheit auch durch die neue LED-Beleuchtung gewährleistet.“ Foto: Andreas Pulwey

RĂ–DERMARK (kĂś) – Viel Zeit haben die Sanierungs-, Umbauund Einrichtungsarbeiten unter der Regie von Investor Hans-JĂśrg Vetter im alten Ober-Rodener Bahnhofsgebäude in Anspruch genommen. Doch nun ist endlich eine „Belebung in Etappen“ absehbar. Am kommenden Montag (22.) wird ein Telekom-Laden erĂśffnet. Martin Krygier, GeschäftsfĂźhrer des Unternehmens BCC („Business Competence Center“), will rund um das Stichwort „Kommunikation/Vernetzung“ eine groĂ&#x;e Produktund Service-Palette auffächern. „Ein professionell geschultes Team mit Ăźber zehn Jahren Vertriebserfahrung“ werde die Kunden beraten und den in RĂśdermark aktuell angelaufenen Breitband-Ausbau der Telekom flankieren, teilte BCC-Pressesprecherin Julia BĂźttner mit. Auch ein WLAN-Service fĂźr den Bahnhofsvorplatz und die Bahnsteige wurde angekĂźndigt. Als zweite Anlaufstation soll im modernisierten, knapp 130 Jahre alten Stationsgebäude in KĂźrze ein Laden „fĂźr Reisebedarf“ (Getränke, Zeitungen etc.) folgen. AnschlieĂ&#x;end werde die ErĂśffnung der Gastronomie das Paket abrunden, verdeutlichte Bahnhofs-Koordinator Vetter dieser Tage im Gespräch mit der Dreieich-Zeitung. Mit Blick auf den angedachten Restaurant-Betrieb sei bislang noch kein Vertragsabschluss zustande gekommen. Er hoffe jedoch, dass auch dieser Mosaikstein relativ zeitnah ins Bahnhofspuzzle eingefĂźgt werde kĂśnne, betonte Vetter.

Mit der ZahnbĂźrste Scherben reinigen

„JugendART 17“: Zwei kreative Tage

Wer will helfen? Projekt zur Lokalgeschichte

Ausstellung und Workshops in Dudenhofen

RĂ–DERMARK (kĂś) – „Scherben bringen GlĂźck“ behauptet der Volksmund. In RĂśdermark fĂśrdern derlei BruchstĂźcke womĂśglich sehr viel Erhellendes Ăźber das Leben unserer Vorfahren zutage. Wie bereits mehrfach berichtet, bemĂźht sich mit Aika Diesch eine zweite Stipendiatin darum, das von 1985 bis 1994 bei Grabungen im Ober-Rodener Ortskern zutage gefĂśrderte Material (Keramik, Glas- und MetallstĂźcke, Tierknochen – geleitet wurden die Arbeiten damals von dem Archäologie-Professor Dr. Egon Schallmayer) einer wissenschaftlichen Betrachtung und Auswertung zu unterziehen. Im Jägerhaus am Rathausplatz in Ober-Roden steht Diesch eine Art „Basislager“ zur VerfĂźgung. In KĂźrze will die Studentin, die auf ihre Promotion an der OttoFriedrich-Universität in Bamberg zusteuert, eine weitere Charge aus dem rund 400 Kisten umfassenden Fundus unter die Lupe nehme. Ehe das Werk beginnen

kann, mĂźssen die Relikte jedoch gewaschen und neu verpackt werden. Dabei setzt die junge Wissenschaftlerin auf die Mithilfe interessierter RĂśdermärker. An den beiden Vormittagen am letzten Mai-Wochenende (27./28.), jeweils ab 10 Uhr, sind im Jägerhaus flinke Hände willkommen. „Sicherlich bekommen die Teilnehmer während der Arbeit mit der ZahnbĂźrste auch interessante Informationen zu hĂśren, was erste Erkenntnisse anbelangt, die Aika Diesch gewonnen hat“, wirbt die Stadtverwaltung fĂźr den ehrenamtlichen Einsatz, der flexibel (stundenweise) geleistet werden kann. Wer SpaĂ&#x; daran hat, einen Beitrag zur Erforschung des Kapitels „Ober-Roden im Mittelalter“ zu leisten, sollte sich bis zum 23. Mai beim Pressesprecher der kommunalen Administration anmelden. Heiko Friedrich ist unter der Rufnummer (06074) 911232 zu erreichen.

RODGAU (kĂś) – Am kommenden Wochenende verwandelt sich das Jugendhaus an der Freiherr-vom-Stein-StraĂ&#x;e in Dudenhofen zum fĂźnften Mal in ein Podium fĂźr Kunst der „Generation Zukunft“. Gemaltes in groĂ&#x;er Bandbreite, Zeichnungen, Skulpturen, Fotografien und Filme werden im Rahmen der Ausstellung „JugendART 17“ präsentiert. Besucher sind am Samstag (20.) von 16 bis 20 Uhr und am Sonntag (21.) von 15 bis 18 Uhr willkommen. Wer vorbeischaut, kann erleben, wie kreativ Teenager und Twens aus Rodgau und benachbarten Kommunen auf die Welt bli-

ÂœĂŒÂœ\ >Ă•Ă€ÂˆVi ,iĂƒĂƒiÂ?

Rollrasen

Telekom-Laden im Bahnhof

 #'$#* )$'

2

cken und welche kßnstlerischen Mittel sie finden, um ihre Sicht der Dinge in Farben, Formen und Botschaften umzusetzen. Diverse Workshops bieten Gelegenheit, selbst aktiv zu werden. Rap, Breakdance, GraffitiSpraytechniken, Instrumentenbau: Wer mÜchte, kann verschiedene Dinge ausprobieren und sich von Fachleuten zeigen lassen, auf welche Handgriffe und Bewegungsabläufe es dabei ankommt. Der Kunstschmied Achim Harbut wird an beiden Tagen anwesend sein und demonstrieren, wie gehämmert und gebogen wird.

1Â&#x2DC;Ă&#x192;iĂ&#x20AC; <Â&#x2C6;iÂ?\

iÂ&#x2C6;Â&#x2DC; Â&#x2C6;Â&#x2DC;` Ă&#x192;Â&#x153;Â?Â? >Ă&#x2022;v `iĂ&#x20AC; -Ă&#x152;Ă&#x20AC;>~i iÂ&#x2DC;`iÂ&#x2DC;t Â&#x2DC;vÂ&#x153;Ă&#x20AC;Â&#x201C;>Ă&#x152;Â&#x2C6;Â&#x153;Â&#x2DC;iÂ&#x2DC; Ă&#x2022;Â&#x2DC;Ă&#x152;iĂ&#x20AC; Ă&#x153;Ă&#x153;Ă&#x153;°Ă&#x192;Ă&#x152;Ă&#x20AC;>Ă&#x192;Ă&#x192;iÂ&#x2DC;Â&#x17D;Â&#x2C6;Â&#x2DC;`iĂ&#x20AC;°`i

Â&#x153;Â&#x2DC;Ă&#x152;Â&#x153; Ă&#x2021;n Ă&#x17D;Ă&#x2021;äx ä£Â&#x2122;n ÂŁÂ&#x2122;Â&#x2122;{ ÂŁÂ&#x2122;Â&#x2122;{ £ä

Anzeige

    

         

   

    

''*, *$ " -0$"* -"&

'$&#- -& &#- /'& '( *#&- *& 1- -(*(*"+&

&! -& *#- *-*"&

(*,-* '&*&*,"-&

,,*"0 +$ $+,"&

     

*/" */-*&

"* 1 $& "* *"+ .*  * -, * $,& *#&- * ,1, - &#- /'& *&+,"&&

"* #-&  * $,! -&  &! '$ +'0" **& ,,& "& *%&* *- '$  *&

%+ %-# ) ) ) "* & %& - $,"&! $$"-% -& "$* &

  #     # $!"          $

   #  #     !"!  #  #    $$"  ! " "$

'RILLKOHLE 7Ă&#x201D;RSTCHEN UND 3ALAT STEHEN BEREIT !UCH DIE 'ETRÂźNKE SIND SCHON KALT GESTELLT DIE ERSTEN &REUNDE TREFFEN EIN *ETZT KANN DIE 3OMMER PARTY AUF "ALKON 4ERRAS SE ODER IM 'ARTEN STEIGEN $OCH SOBALD DIE $ÂźM MERUNG EINSETZT WIRD DIE 3TIMMUNG GETRĂ&#x201D;BT q ES KOMMEN AUCH UNGE BETENE 'ÂźSTE -Ă&#x201D;CKEN STĂ&#x17D;REN DURCH IHR AUF DRINGLICHES !NĂ&#x203A;IEGEN UND LÂźSTIGES 3UMMEN -EIST TRETEN SIE IN 3CHA REN AUF 5ND NICHT ZULETZT SAUGEN SIE EINEM DAS "LUT AUS DEN !DERN !LLES WAS SIE ZURĂ&#x201D;CKLASSEN SIND JUCKENDE 3TELLEN AUF DER (AUT *ETZT IST 3CHLUSS DAMIT .EXA ,OTTE 5LTRAÂ&#x2020; SORGT MIT DEM NEUEN 0ROTECT 3PRAY DAFĂ&#x201D;R DASS DIESE 0LAGEGEISTER KEINE 'ARTENPARTY MEHR VERMIESEN

      

  .EXA ,OTTEÂ&#x2020; 5LTRA 0ROTECT 3PRAY

BRINGT DIE 2ETTUNG FĂ&#x201D;R 3OMMER ABENDE IM &REIEN $AS GERUCHSNEU TRALE 3PRAY WIRKT WIE EIN UNSICHT BARES &LIEGENGITTER UND SCHAFFT SO MĂ&#x201D;CKENFREIE :ONEN AUF "ALKON

4ERRASSE ODER IM 'ARTEN $IE !N WENDUNG IST DENKBAR EINFACH $AS 5LTRA 0ROTECT 3PRAY WIRD UM DEN

ZU SCHĂ&#x201D;TZENDEN "EREICH AUF DEN "ODEN GESPRĂ&#x201D;HT UND BIETET FĂ&#x201D;R EINE $AU ER VON BIS ZU ACHT 3TUN DEN SICHEREN 3CHUTZ $AS !NTI -Ă&#x201D;CKENMITTEL FUNKTIONIERT AUF &LIESEN

0FLASTERSTEINE +IESEL

(OLZ UND "ETON :USÂźTZLI CHER "ONUS $ER "ARRIERE %FFEKT FUNKTIONIERT AUCH AN GEKIPPTEN &ENSTERN UND VERSPERRT -Ă&#x201D;CKEN DEN 7EG INS (AUS 2EISE 4IPP )M 'EGENSATZ ZUM SPERRIGEN -OSKITONETZ NIMMT DAS .EXA ,OTTEÂ&#x2020; 5LTRA 0ROTECT 3PRAY KAUM 0LATZ IM 2EISEKOFFER WEG !UCH GEGEN DIE SICH IMMER WEITER VERBREITENDE 4IGERMĂ&#x201D;CKE BIETET DAS 3PRAY ZUVERLÂźSSIGEN 3CHUTZ

"IOZIDPRODUKTE VORSICHTIG VERWENDEN 6OR 'EBRAUCH STETS %TIKETT UND 0RODUKTINFORMA TIONEN LESEN

G

1RFK VFKQHOO EHL 5HQWH XQG *HVXQGKHLW ZlKOHQ 6WLFKWDJ GHU 6R]LDOZDKO  LVW  0DL .DUO +RIVFKPLGW ZDU LP 8UODXE 1XQ ILQGHW HU GLH :DKOXQWHUODJHQ ]XU 6R]LDOZDKO LQ VHLQHP Â EHUIÂ OO WHQ %ULHINDVWHQ 6HLQ 1DFKEDU KDW EHUHLWV JHZlKOW XP EHL 5HQWH XQG *HVXQGKHLW PLW]XEHVWLPPHQ 'HQQ GLH 'HXWVFKH 5HQWHQ YHUVLFKHUXQJ %XQG GLH 'HXWVFKH 5HQWHQ YHUVLFKHUXQJ 6DDU ODQG XQG GLH (UVDW] NDVVHQ %$50(5 7. '$.*HVXQG KHLW ..+ XQG KNN UXIHQ ]XVDPPHQ Â EHU  0LOOLRQHQ %HLWUDJV]DKOHU XQG 5HQWHQHPSIlQJHU ]XU 6WLPP DEJDEH IÂ U GLH 6R]LDOZDKO  DXI (V LVW GLH GULWWJU|Â&#x2030;WH :DKO 'HXWVFK ODQGV $XFK .DUO +RIVFKPLGW P|FK WH VHLQH 6WLPPH QXW]HQ GHQQ LQ GHQ 3DUODPHQWHQ GHU 5HQWHQ XQG .UDQNHQYHUVLFKHUXQJ ZHUGHQ ZLFK

WLJH (QWVFKHLGXQJHQ JHWURIIHQ $XI ZZZVR]LDOZDKOGH LQIRUPLHUW HU VLFK Â EHU GLH /LVWHQ GLH JHZlKOW ZHUGHQ N|QQHQ XQG WULIIW VHLQH (QW VFKHLGXQJ 6R NDQQ HU GHQ DXVJH IÂ OOWHQ :DKOEULHIXPVFKODJ VFKRQ DP QlFKVWHQ 0RUJHQ JDQ] EHTXHP LQ HLQHQ GHU  %ULHINlV WHQ GHU 'HXWVFKHQ 3RVW ZHUIHQ Âą GHU 9HUVDQG LVW NRVWHQORV .DUO +RI VFKPLGW EHHLOW VLFK GHQQ GHU DXVJHIÂ OOWH URWH :DKO EULHIXPVFKODJ PXVV ELV ]XP  0DL EHL VHLQHU 9HUVLFKHUXQJ VHLQ 'LH 0LWJOLHGHU GHU %$50(5 HU KDOWHQ LKUH :DKOEULHIH $QIDQJ 6HS WHPEHU  ]XJHVWHOOW ,KUH DXV JHIÂ OOWHQ :DKOEULHIXPVFKOlJH PÂ V VHQ ELV ]XP  2NWREHU EHL GHU %$50(5 VHLQ


REGIONALES | 3

Mittwoch, 17. Mai 2017

â&#x20AC;&#x17E;Woigassâ&#x20AC;&#x153;: Genuss mit Riesling und Co. Festmeile in Urberach erlebt 18. Auflage RĂ&#x2013;DERMARK (kĂś) â&#x20AC;&#x201C; Alle Jahre wieder: Der Reigen der Weinfeste in der hiesigen Region wird in Urberach erĂśffnet, denn dort ist die zur â&#x20AC;&#x17E;Woigassâ&#x20AC;&#x153; umfunktionierte Bachgasse ein echter FrĂźhstarter, was den Ausschank von Riesling, Silvaner, Spätburger und Co. unter freiem Himmel anbelangt. Bereits zum 18. Mal kann 2017 Ăźber die von Weinhändlern und RĂśdermärker Vereinen gestaltete Budendorf-Meile gebummelt werden. Am dritten Mai-Samstag (20.) sind die Stände von 16 bis 23 Uhr geĂśffnet, am Sonntag (21.) von 14 bis 22 Uhr. Auch in diesem Jahr werden Erzeugnisse aus deutschen Anbaugebieten (Rheinhessen, Baden, Hessische BergstraĂ&#x;e etc.) die Angebotspalette dominieren. Eine groĂ&#x;e Auswahl an Speisen flankiert den flĂźssigen

Genuss. Wurst, Braten, Flammkuchen, Käse: Den Besuchern werde allerhand geboten, versprechen Peter MĂźller und Dieter HĂźllmandel, die die Gasse der Gaumenfreude einmal mehr organisieren. FĂźr die kleinen Gäste dreht sich ein Karussell. Zudem sorgt der FĂśrderverein des Kindergartens St. Gallus am Sonntag vor dem TĂśfpermuseum fĂźr Kurzweil. Malen, Schminken, Basteln, HĂźpfen: Damit wird der Nachwuchs bei Laune gehalten. Apropos â&#x20AC;&#x17E;TĂśpfermuseumâ&#x20AC;&#x153;: Dort präsentiert der Heimatund Geschichtsverein eine kleine Sonderschau rund um das Stichwort â&#x20AC;&#x17E;Weinâ&#x20AC;&#x153;. Vorbeischauen sollte man auch beim Fotoclub, der am Anfang der Bachgasse sein Domizil hat. In den Räumen werden Aufnahmen der Kamera-Spezialisten gezeigt.

JSK-Jungkicker: Wer spielt mit?

AL: SchĂźlner lĂśst DemirdĂśven ab

RODGAU (kĂś) â&#x20AC;&#x201C; Eine sehr gute Saison spielt die G1-Jugend der Rodgauer JSK-FuĂ&#x;baller: In die Gruppe 1, die leistungsstärkste Konkurrenz fĂźr Bambini-Teams auf Kreisebene, sei seine Mannschaft aufgrund der starken Leistungen hochgestuft worden, weiĂ&#x; Trainer Thorsten Zuch zu berichten. Der ehemalige Spieler der Offenbacher Kickers und der TGS JĂźgesheim, der gemeinsam mit Ausdauer-Spezialistin Nicole Swoboda-TĂśpfer die kleinen Kicker an die Welt des runden Leders heranfĂźhrt, betont jedoch bei allem Ehrgeiz. â&#x20AC;&#x17E;Der SpaĂ&#x; an der Bewegung und das Miteinander stehen immer im Vordergrund.â&#x20AC;&#x153; Trainiert wird montags und mittwochs am späten Nachmittag im Maingau-Energie-Stadion am Weichsee. Kinder des Jahrgangs 2010, die an einem unverbindlichen Probetraining teilnehmen wollen, sind willkommen. Eltern, die Kontakt aufnehmen mĂśchten, erreichen Zuch unter der Rufnummer (0173) 8602605.

RĂ&#x2013;DERMARK (kĂś) â&#x20AC;&#x201C; FĂźhrungswechsel an der Spitze der Wählervereinigung Andere Liste (AL) in RĂśdermark: Nachdem Perihan DemirdĂśven â&#x20AC;&#x17E;aus privaten GrĂźndenâ&#x20AC;&#x153; ihren Verzicht auf eine erneute Kandidatur erklärt hatte, wurde in der kĂźrzlich abgehaltenen Jahreshauptversammlung die Stadtverordnete Andrea SchĂźlner zur neuen Vorsitzenden gewählt. Ihr stehen Thomas Graf und Eckhard von der LĂźhe als stellvertretende Sprecher zur Seite. Beruflich ist SchĂźlner in leitender Position im Jugend- und Sozialamt der Stadt Frankfurt tätig. FĂźr das kommunapolitische Engagement, das in ihrer Heimatstadt dem Lager von AL/GrĂźnen gilt, ist die 55-Jährige nach Ansicht ihrer Mitstreiter auch aufgrund der familiären Prägung und Verbandelung eine ideale Besetzung. Augenzwinkernd weiĂ&#x; von der LĂźhe zu berichten: â&#x20AC;&#x17E;Andrea SchĂźlner ist ein echtes Ober-RĂśder Mädel und somit in RĂśdermark verwurzelt. Sie ist zudem eine wahrhafte Kosmopolitin, was durch ihre Liaison mit einem ebenso echten Urberacher nicht besser unter Beweis gestellt werden kĂśnnte.â&#x20AC;&#x153;

TERMINE Mittwoch, 17. Mai: â&#x20AC;˘ ab 20 Uhr im Rothaha-Saal der StadtbĂźcherei Ober-Roden, TrinkbrunnenstraĂ&#x;e: Diavortrag â&#x20AC;&#x17E;Neuseelandâ&#x20AC;&#x153;; Eintritt: 5 Euro; Anmeldung erbeten: Telefon (06074) 922700 Donnerstag, 18. Mai: â&#x20AC;˘ 8.45 Uhr, Treffpunkt Bahnhof JĂźgesheim: Donnerstagswanderung der Wanderfreunde des JSK Rodgau (13 Kilometer von Hanau nach Langenselbold); Fahrpreis: 5,70 Euro plus TeilnahmegebĂźhr 3 Euro â&#x20AC;˘ ab 18 Uhr in den â&#x20AC;&#x17E;KĂśniglich Bayrischen Stubenâ&#x20AC;&#x153;(ehemals Feuerwache), Bachgasse 24, Urberach: der VdK Urberach lädt zum offenen Stammtisch â&#x20AC;˘ ab 19.30 Uhr in der GartenstraĂ&#x;e 20, JĂźgesheim: RommĂŠabend des Vereins â&#x20AC;&#x17E;Frauen treffen Frauenâ&#x20AC;&#x153;; Nichtmitglieder zahlen 2 Euro Freitag, 19. Mai: â&#x20AC;˘ ab 15 Uhr im Gasthaus â&#x20AC;&#x17E;Zum Engelâ&#x20AC;&#x153;, Ober-Rodener-StraĂ&#x;e 16, Nieder-Roden: Spielenachmittag des DRK-Ortsverbandes â&#x20AC;˘ ab 18 Uhr in der Gaststätte â&#x20AC;&#x17E;Zur Turnerschaftâ&#x20AC;&#x153;, Friedrich-Ebert-StraĂ&#x;e 24, Ober-Roden: Stammtisch des VdK-Ortsverbandes Samstag, 20. Mai: â&#x20AC;˘ das Schwimmbad im Badehaus (Urberach) ist wegen einer Schwimmveranstaltung geschlossen â&#x20AC;˘ von 14 bis 19 Uhr in der Open-Stage-Halle, Stettiner StraĂ&#x;e 17, JĂźgesheim: Musiker-Flohmarkt mit anschlieĂ&#x;ender Party, Infos: E-Mail info@openstage-rodgau.de Sonntag, 21. Mai: â&#x20AC;˘ das Schwimmbad im Badehaus (Urberach) ist wegen einer Schwimmveranstaltung geschlossen â&#x20AC;˘ 9 Uhr, Treffpunkt auf dem Netto-Parkplatz an der Frankfurter StraĂ&#x;e in Nieder-Roden: Start zur Mai-Wanderung der TG Nieder-Roden in den nĂśrdlichen Spessart (es werden Fahrgemeinschaften gebildet) â&#x20AC;˘ ab 10 Uhr vor dem â&#x20AC;&#x17E;Haus der Begegnungâ&#x20AC;&#x153;, Vordergasse 53, JĂźgesheim: â&#x20AC;&#x17E;Sänger uff de Gassâ&#x20AC;&#x153;, veranstaltet von der Sängervereinigung JĂźgesheim (mit vielen musikalischen Gästen) â&#x20AC;˘ ab 10.30 Uhr in der Gaststätte â&#x20AC;&#x17E;Tresorâ&#x20AC;&#x153;, Am Sportplatz 7, Weiskirchen: Kommunalpolitischer FrĂźhschoppen der CDU Rodgau â&#x20AC;˘ ab 11 Uhr, in der Kita PestalozzistraĂ&#x;e 19, Urberach: Kita PestalozzistraĂ&#x;e feiert Jubiläums-Sommerfest zum 25-jährigen Bestehen. â&#x20AC;˘ von 14 bis 18 Uhr in der Bachgasse in Urberach: der FĂśderverein des Kindergartens St. Gallus beteiligt sich mit einem Stand auf dem Platz vor dem TĂśpfermuseum am Urberacher Weinfest (HĂźpfburg, Spielgeräte, Kinderschminken, Luftballon und Glitzertatoos) Dienstag, 23. Mai: â&#x20AC;˘ ab 15 Uhr im Artemed-Pflegestift â&#x20AC;&#x17E;An der Rodauâ&#x20AC;&#x153;, Ober-Rodener-StraĂ&#x;e 7, RĂśdermark: das CafĂŠ â&#x20AC;&#x17E;Vergiss-MeinNichtâ&#x20AC;&#x153; Ăśffnet wieder â&#x20AC;˘ ab 19 Uhr in der Kelterscheune, Darmstädter StraĂ&#x;e 16-18, Urberach: EinbĂźrgerungsfeier und Verleihung des IntegrationsfĂśrderpreises 2017 der Stadt RĂśdermark Mittwoch, 24. Mai: â&#x20AC;˘ ab 19 Uhr im Kolleg des BĂźrgerhauses Weiskirchen, SchillerstraĂ&#x;e 27, Rodgau: Diskussionsveranstaltung der SPD zum Thema â&#x20AC;&#x17E;Wir wollen die Globalisierung gerecht gestaltenâ&#x20AC;&#x153; mit Dr. Jens Zimmermann (MdB)

h^,/>& Ĺ?Ä&#x17E;Ć?ĆľÄ?Ĺ&#x161;Ć&#x161;Í&#x160; tĹ?Ć&#x152; Ć?ĆľÄ?Ĺ&#x161;Ä&#x17E;Ĺś Ä&#x17E;Ĺ?ĹśÄ&#x17E; Ç&#x152;ĆľÇ&#x20AC;Ä&#x17E;Ć&#x152;ĹŻÄ&#x2021;Ć?Ć?Ĺ?Ĺ?Ä&#x17E;Í&#x2022; Ĺ&#x161;ƾŜÄ&#x161;Ä&#x17E;Ä&#x17E;Ć&#x152;ĨÄ&#x201A;Ĺ&#x161;Ć&#x152;Ä&#x17E;ĹśÄ&#x17E; ƾŜÄ&#x161; Ç&#x152;Ä&#x17E;Ĺ?Ć&#x161;ĹŻĹ?Ä?Ĺ&#x161; ƾŜÄ&#x201A;Ä?Ĺ&#x161;Ä&#x2021;ĹśĹ?Ĺ?Ĺ?Ä&#x17E; ĆľĆ?Ĺ&#x161;Ĺ?ůĨÄ&#x17E;Í&#x2022; ĹľÍŹÇ Í&#x2022; Ä&#x201A;ĹŻĆ? 'Ä&#x201A;Ć?Ć?Ĺ?Ĺ?Ä&#x2021;ĹśĹ?Ä&#x17E;Ć&#x152;Ĺ?ĹśÍ&#x2DC; Ä&#x17E;Ĺ? /ĹśĆ&#x161;Ä&#x17E;Ć&#x152;Ä&#x17E;Ć?Ć?Ä&#x17E; ĹľÄ&#x17E;ĹŻÄ&#x161;Ä&#x17E;Ĺś ^Ĺ?Ä&#x17E; Ć?Ĺ?Ä?Ĺ&#x161; ƾŜĆ&#x161;Ä&#x17E;Ć&#x152; ĎŹ ϲϏ ϳϰ Ͳ Ď´Ď´ Ď­ĎŻ ϲϲ Anzeige

  !          

     

             â&#x20AC;&#x17E;Danke fĂźr alles!â&#x20AC;&#x153; www.sos-kinderdoerfer.de

Benefizlauf Ăźber vier Kilometer DIETZENBACH (kĂś) â&#x20AC;&#x201C; Die Ăśrtliche Ahmadiyya-Gemeinde veranstaltet am Samstag (20.) zum vierten Mal einen Wohltätigkeitslauf. Am Europaplatz im Zentrum der Kreisstadt kĂśnnen sich die Teilnehmer ab 11 Uhr anmelden. Um 12 Uhr ertĂśnt der Startschuss. Zu absolvieren ist eine vier Kilometer lange Laufstrecke, die den Teilnehmern in Sachen â&#x20AC;&#x17E;Konditionâ&#x20AC;&#x153; nicht allzu viel abverlangt und auch von Hobbyläufern leicht zu bewältigen ist. Unter der Schirmherrschaft von BĂźrgermeister JĂźrgen Rogg soll die Breitensportaktion die Kasse klingeln lassen. Stichwort: Startgeld. Erwachsene zahlen sieben Euro. Studenten und SchĂźler sind fĂźr fĂźnf Euro mit von der Partie. FĂźr Kinder im Alter unter 15 Jahren und in Dietzenbach lebende FlĂźchtlinge ist die Teilnahme frei. Der ErlĂśs soll lokalen Kindergarten- und Schulprojekten zugute kommen. Wer sich vorab näher Ăźber den geplanten Ablauf informieren mĂśchte, erreicht Ansprechpartner unter der Rufnummer (01523) 3625054.

( @>9&- D8- 9(- &' 8 +>8 +9 9( $+@- D( >@(E($-5 9 $(+> &8 A8 -(/8- 9(& 8&>E(>($ ,(> 8 8$ E@ ' 9&>($- D( 9( (, +>8 +-9' D8> D/&-- ,0&>-  @- D( 9( 9 --E(8- *0---5 -- ,(> , +>8 9>($- ( @9$- A8 9@-&(> @- "$5 (+ -' 9&- 8 @->89&>E- ( /9>A8 - 88(88(- ,@ 9/D( A8 "$' @- ->89>A>E@-$9+(9>@-' $- (, @9&+> ,99(C5 (+ ( ++8,(9>- -(/8- @9E@$ @9 , C8>8@>- (, @-' (-$> C8,(- ,0&>- ,A999( 9(& @, 09@-$- *A,,8- 9/' +-$ 9 (&-- -/& $@> $&>5 @& ( ($- --E(++ (>@>(/- (9> ( @ - 8A9>- E@ 9>++-5 -- )8 8(>> ,,/(+(-($->A' ,8 &> (, +>8 @%8 , ($-(, *(- D(>89 8,0$-5 (- ,,/(+(-' (8-> *--@ --E(++ 8(8@, 9&@- (>> ( ( 0$+(&*(> +-9+-$ (, C8>8@>- (, E@ +(-5 ( ,,/(+( D(8 ED8 C8*@> 8 8A&8 ($->A,8 &+> )/& (- -/>8(++ E@$'

9(&8>9 ,(>8(9 /&-8&> @- (- /8>+@- >>8*>(C ->-E&+@-$  (9 $(+> +-9' +-$5 69 (>> - -(/8(- 0&9>,% - (&8&(>5 ( $- ( /->8/++ A8 (&8 @9 /8 (&8 /&-@-$ >8/>E 8*@ E@ E(>- -( @ @- &928(&D08>+(& (,,8 ( - 8' @7 9$> 8(8(& &(+ /89>- 8 @>9& (8->- 5 8 8> 8 ,,/(+(  8,(>>+> C/- (-, @-&-$($- &C8' 9>-($-  (+> ( 8@-+$ A8 ( 8,(>>+@-$ 8 (8->5 (>8 *>/8- 9(- 9 -9+>8 @- 9&+&> 9 ($->A,895 ( (8-> ($-> 9(& $8@-9>E+(& A8 ++ ,,/(+(-($->A,8 (- +' +- (+- @>9&+-9 ( 9 :F5 -9)&8 88(&> &-  A8 ' 8 -9/ D( A8 (-E+289/--5 '#  #       "               !         #   $   (&   % $     %#  % )!    ! )

                  

8 3( :! &84 8> 9 ($-&(,9 8> 9 ,(>8(- /&-8&>9 (8-> 9,>D8> 8 (8->

?!F5FFF  FF <28/ /-> ;!F <28/ /-> 15#!F <28/ /->

Werden auch Sie zum Helfer. German Doctors e.V. LĂśbestr. 1a | 53173 Bonn Tel.: +49 (0)228 387597-0 info@german-doctors.de

Spendenkonto IBAN DE12 5206 0410 0004 8888 80 BIC GENODEF1EK1 www.german-doctors.de

  #      

(5/(%(1 6,( '(1 1(8(1 $'9(1785(689 3(8*(27  $0  0$, $8) 816(5(5 *5266(1 35(0,(5(1)(,(5

   "!  "%

,035(66 <2856(/) 3(8*(27  '(5 1(8( $'9(1785(689

%   

%$535(,6 $%

 ½

$ #            %    

LQNO 0Z6W

Reihenweise Schnäppchen

Der groĂ&#x;e-Marken-Schuhverkauf lockt mit satten Prozenten 55 -- 4,  )25 *'/ + $!2 4$%+!+ +!%4,,2224%

*5266( 35(0,(5( $0  0$,  8+5

!#4% %#!

*HZLQQHQ 6LH (UOHEQLVVH 9LHOH $GYHQWXUH*XWVFKHLQH ZDUWHQ DXI 6LH

   

    !      !   /23/2 4 -&4, * #4,,%+,2+ &/ & * #) 8/(83 38 /.)' ("% * $ %6%% 3 * #) 8/(&3 &...8

/52) ,&#4,1 * %4+ %,2+ (( * #) 8/& .8&88 /)5 ,4,-$ * +%"4+2+ %,2+ .3 * #) 8/(.( .8

+2,2'5++4 !% 0(88 "$ !%%+'+2, /8 /- 4+'+2,  &- "'$!%!+2 ( -  3 $!,,!'% "'$!%!+2 !% 0"$ ((. (3-  3 7!%7"#,, 0)  5'+,+!%$ ,,5++% + %6+2! #2%% ,,4%)

Es ist wieder soweit: Am Dienstag, den 23. Mai 2017, findet in Dreieich, im BĂźrgerhaus Dreieich-Sprendlingen, Fichtenstr. 50 wieder fĂźr einen Tag der groĂ&#x;e Marken-Schuhverkauf statt. Dabei entsprechen die Preise oft einem Rabatt von 70 bis 80 Prozent auf die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers! Tausende zufriedener Kunden decken sich hier regelmäĂ&#x;ig mit gĂźnstigen, modischen Markenschuhen zu Discountpreisen ein. Neugierige kĂśnnen sich auch vorab schon im Internet informieren unter:

www.GuenstigSchuh.de Der Eintritt ist natßrlich kostenlos und fßr jedermann zugänglich.

Ă&#x2013;ffnungszeiten: Nur am Dienstag 23. Mai 2017, 10-18 Uhr.


4 | REGIONALES

Mittwoch, 17. Mai 2017

Darmstadts City wird zur Festivalkulisse 19. Schlossgrabenfest mit Top Acts wie Glasperlenspiel, Max Giesinger und Wincent Weiss

â&#x20AC;&#x17E;Spurensucheâ&#x20AC;&#x153; im Heimatmuseum Aktionsprogramm bei freiem Eintritt

benfest-Souvenirbecher kaufen und so zugleich auch seinen persĂśnlichen Beitrag zur Finanzierung des Musikprogramms leisten. Bei all dem Festival-Trubel kommt auch der Nachwuchs beim Schlossgrabenfest nicht zu kurz, denn bei der â&#x20AC;&#x17E;Kinderzeitâ&#x20AC;&#x153; lockt auch in diesem Jahr wieder am Sonntag (28.) von 11 bis 15 Uhr ein buntes Spiel- und SpaĂ&#x;programm mit HĂźpfburg, Rollenrutsche sowie kreativen Malund Bastelaktionen. Und natĂźrlich wird auch bei den Kleinen die Musik eine groĂ&#x;e Rolle spielen.

DARMSTADT (mpt) â&#x20AC;&#x201C; Es wird wieder ein Festival der Superlative: 114 Bands werden am Christi Himmelfahrts-Wochenende vom 25. bis 28. Mai auf vier BĂźhnen in Darmstadts City auftreten, bei Hessens grĂśĂ&#x;tem Musikfestival â&#x20AC;&#x201C; dem 19. Schlossgrabenfest. Die Veranstalter erwarten mehr als 400.000 Besucher. Darmstadts Innenstadt wird am verlängerten Wochenende um Christi Himmelfahrt (25. bis 28. Mai) wieder zur Festivalkulisse, wenn das 19. Schlossgrabenfest veranstaltet wird. FĂźr Hessens grĂśĂ&#x;tes Musikfestival werden wieder mehr als 400.000 Besucher erwartet. Und damit die auf ihre Kosten kommen, haben die Veranstalter einen attraktiven Mix aus bekannten Stars und Newcomer-Bands zusammengestellt. Und das alles wie immer bei freiem Eintritt. Finale mit â&#x20AC;&#x17E;Feuerwerkâ&#x20AC;&#x153; Zu den Top Acts zählen in diesem Jahr Max Giesinger, der am Donnerstag auf die BĂźhne tritt,

Max Giesinger tritt am Donnerstag auf. Foto: Veranstalter

DIETZENBACH (kĂś) â&#x20AC;&#x201C; Der Internationale Museumstag steht am Sonntag (21.) unter dem Motto â&#x20AC;&#x17E;Spurensuche. Mut zur Verantwortungâ&#x20AC;&#x153;. Darauf abgestimmt ist das Programm, das im Dietzenbacher Museum fĂźr Heimatkunde und Geschichte an just jenem Tag bei freiem Eintritt zum Erkunden der Historie auf lokaler Ebene anregen soll. Von 12 bis 17 Uhr sind Besucher willkommen. â&#x20AC;&#x17E;Unsere Modelle, das Museumskino sowie diverse Interaktionen und Multimedia machen die Zeitreise durch

die Ortsgeschichte greifbar und begreifbarâ&#x20AC;&#x153;, betont Maria Polatowski-Ruprycht, die in der Kultur-Vorzeige-Einrichtung der Kreisstadt die Regiefäden zieht. FĂźr jung(geblieben)e Besucher werden ab 14 Uhr zwei Museums-Rallyes angeboten. Dabei handelt es sich um Suchund Rätselspiele. Wer erfolgreich teilnimmt, wird mit einem kleinen Geschenk belohnt. Die Nachmittags-Unterhaltung steht unter den Ă&#x153;berschriften â&#x20AC;&#x17E;Mit Rätselsteinen auf Spurensucheâ&#x20AC;&#x153; und â&#x20AC;&#x17E;Suche die Zwerge und lĂśse ihr Geheimnis!â&#x20AC;&#x153;.

INFO

Das Schlossgrabenfest zieht alljährlich rund 400.000 Besucher in die Darmstädter Innenstadt. Auch dieses Jahr haben die Veranstalter Ăźber das Himmelfahrts-Wochenende wieder zahlreiche Live Acts zu bieten â&#x20AC;&#x201C; und das bei freiem Eintritt. Foto: BjĂśrn Friedrich auĂ&#x;erdem Ok Kid am Freitag, Glasperlenspiel und die Darmstädter Rap-BrĂźder Mädness & DĂśll am Samstag sowie Wincent Weiss, der zum Finale am Sonntag sein â&#x20AC;&#x17E;Feuerwerkâ&#x20AC;&#x153; zĂźnden wird. Doch das ist noch längst nicht alles, denn auf dem Ăźber 20.000 Quadratmeter groĂ&#x;en Festivalareal, das sich in diesem Jahr neu bis auf den Marktplatz erstreckt, werden auf vier LiveBĂźhnen insgesamt 114 Bands und KĂźnstler fast aller Musikstile von Rock, Pop, Alternative, Cover, Worldmusic, Singer/Songwriter und Hip Hop bis hin zum Poetry-Slam auftreten. Zehn DJâ&#x20AC;&#x2DC;s legen zudem in der Entega-ClubArena vor dem Hessischen Lan-

desmuseum die besten ClubSounds auf. Stadtkulturpartner des diesjährigen Schlossgrabenfestes ist die Darmstädter Partnerstadt LogroĂąo in Spanien. Anlässlich der Kulturpartnerschaft beginnt am Sonntag (28.) ab 13 Uhr eine groĂ&#x;e RiojaWeinverkostung auf dem Marktplatz: Gegen eine Spende schenkt der Lionsclub dann Rotund WeiĂ&#x;wein aus der beliebten spanischen Weinregion aus.

wer sich noch lange ans Festival erinnern mĂśchte, kann sich zum Preis von 5 Euro den Schlossgra-

Alle Infos zu den Bands, BĂźhnen, zum Festival-Gelände und zum Beginn der Konzerte auf dem 19. Schlossgrabenfest in Darmstadt gibt es im Internet unter www.schlossgrabenfest.de. Wer mĂśchte, kann sich auch die App zum Festival herunterladen, die zahlreiche Suchfunktionen bietet und auĂ&#x;erdem die MĂśglichkeit, sich Ăźber Filterfunktionen sein ganz Programm zusammenstellen.

Kulinarisches aus aller Welt Sowieso kann sich das kulinarische Angebot sehen lassen, denn an mehr als 160 Verkaufspunkten werden Spezialitäten aus aller Welt angeboten. Und

Zu den Top Acts gehĂśrt in diesem Jahr das Duo â&#x20AC;&#x17E;Glasperlenspielâ&#x20AC;&#x153;, das seinen Auftritt am Samstag hat. Foto: Veranstalter

Zum Pusten schĂśn: Bote der Saison am Wegesrand. Foto: Mohr

&OHYHU NDXIHQ GLUHNW EHLP +HUVWHOOHU )HQVWHU XQG 7Â UHQ GLUHNW YRP +HUVWHOOHU  )HQVWHU  +DXVWÂ UHQ  *DUDJHQWRUH  6RQQHQVFKXW]

ZZZORHZHIHQVWHUGH

7HO 

   

    

  

:HUNVHLJHQH 9HUNDXIVQLHGHUODVVXQJHQ PLW $XVVWHOOXQJ  5|GHUPDUN Â&#x2021; $OEHUW(LQVWHLQ6WU 


REGIONALES | 5

Mittwoch, 17. Mai 2017

Gala-Konzert in Schloss Wolfsgarten

Sponsorenlauf zum Walderhalt BUND macht weiter gegen Kiesabbau am Langener Waldsee mobil

Klassik-Arien und Operetten-OhrwĂźrmer LANGEN (hsa) â&#x20AC;&#x201C; Nachdem das Gastspiel der Jazz-Legende Alexander Stewart und der hr-Bigband in Schloss Wolfsgarten binnen kĂźrzester Zeit ausverkauft war, veranstaltet der Kreis Offenbach ein Zusatzkonzert: Dabei wird am Samstag (2. September) die Russische Kammerphilharmonie zusammen mit den Jungen TenĂśren ab 19 Uhr im Innenhof des Schlosses auftreten. Auf dem Programm steht laut AnkĂźndigung â&#x20AC;&#x17E;eine Opern-, Operetten- und Musicalgala der ganz besonderen Artâ&#x20AC;&#x153;, bei der neben Klassik-Arien auch Musical- und Operetten-OhrwĂźrmer sowie

Pop-Interpretationen zu GehĂśr gebracht werden. Vorverkaufstickets fĂźr dieses â&#x20AC;&#x17E;ganz besondere Konzertereignisâ&#x20AC;&#x153; zu Preisen zwischen 18 und 38,50 Euro sind ab sofort im BĂźrgerhaus Sprendlingen, FichtestraĂ&#x;e 50, Telefon (06103) 60000, sowie im Dietzenbacher BĂźrgerbĂźro des Kreises Offenbach, Werner-HilpertStraĂ&#x;e 1, Telefon (06074) 8180-0 sowie online unter www.frankfurtticket.de erhältlich.

LANGEN (hsa) â&#x20AC;&#x201C; Auch wenn der geplante Kiesabbau sĂźdĂśstlich des Langener Waldsees und die dafĂźr erforderliche Rodung des dortigen Bannwalds auf einer Fläche von insgesamt 63,7 Hektar in letzter Zeit kaum noch eine Rolle in der Ăśffentlichen Diskussion spielte, wollen die Verantwortlichen des Ăśrtlichen Bundes fĂźr Umwelt und Naturschutz (BUND) ihre BemĂźhungen um den Erhalt der verbliebenen Fläche (knapp 14 Hektar Wald sind schon im Auftrag der Firma Sehring gefällt worden) fortsetzen.

â&#x20AC;&#x17E;Noch haben wir die Hoffnung, die weitere Rodung und Auskiesung mit unserer rechtlichen Klage gegen die Genehmigung durch das Regierungspräsidium Darmstadt stoppen zu kĂśnnenâ&#x20AC;&#x153;, sagt Siegfried Eyrich. Weil der Gang vor Gericht aber nicht nur jede Menge Nerven, sondern auch sehr viel Geld kostet, richtet der Langener BUND nach Angaben seines Sprechers am Sonntag (21.) erneut einen Sponsorenlauf gegen Waldverlust und weitere Auskiesung aus. Gehofft wird, dass sich mĂśglichst viele

Auskiesungs- und Abholzungsgegner an dem Sponsorenlauf (2,7 km) beteiligen, der von 10 bis 13.30 Uhr Ăźber die BĂźhne geht. Start und Ziel liegen an der Kreuzung Einzelheckschneise/Siebente Steinschneise. Diese befindet sich in etwa 500 Meter Entfernung vom Wasserwerk West (Paul-Ehrlich-StraĂ&#x;e), und der Weg zum Startplatz ist ausgeschildert. Die StartgebĂźhr beträgt mindestens 5 Euro pro Runde. Weitere Infos sind im Internet auf www.langen-egelsbach.bund.net erhältlich. Anzeige

Immobilienwochen der Sparkasse Dieburg

Kultursommer: Kartenvorverkauf HEUSENSTAMM (kĂś) â&#x20AC;&#x201C; Mit 18 Veranstaltungen geht vom 23. Juni bis 15. Juli der diesjährige â&#x20AC;&#x17E;Kultursommer am Schlossâ&#x20AC;&#x153; Ăźber die BĂźhne. Der Heusenstammer Klassiker wird wieder den bewährten Mix bieten: Lokal verankerte Musiker und Schauspieler sowie Ăźberregional bekannte KĂźnstler sind auf den diversen FreilichtbĂźhnen im Stadtgebiet zu sehen und zu hĂśren. Die obligatorische Operngala, das â&#x20AC;&#x17E;WeiĂ&#x;e Dinnerâ&#x20AC;&#x153; im Schlossgarten, schwarzer Humor mit der Theatergruppe â&#x20AC;&#x17E;Spunkâ&#x20AC;&#x153;, ein Abend mit dem TSV-Blasorchester... Auf all diese und viele andere Programmpunkte dĂźrfen sich die Besucher freuen. Auf ihrer Internetseite (www.heusenstamm.de) informiert die Stadtverwaltung. Im Rathaus, in der StadtbĂźcherei und im Fachgeschäft â&#x20AC;&#x17E;Das Buchâ&#x20AC;&#x153;, Frankfurter StraĂ&#x;e 30, sind Tickets erhältlich.

Anzeige

Individuelle Beratung vom 1. bis 23. Juni

MuttertagsgrĂźĂ&#x;e der Asklepios-Klinik LANGEN (red) â&#x20AC;&#x201C; â&#x20AC;&#x17E;Vor allem die kurzen Wege von unserem Wohnort Dreieich und die persĂśnlich-familiäre Atmosphäre auf der Geburtenstation haben uns von der Asklepios-Klinik Langen Ăźberzeugt. Am Vorabend der Geburt kamen wir gegen 21.30 Uhr in die Klinik und haben uns seitdem wirklich sehr kompetent, gut betreut und sicher gefĂźhltâ&#x20AC;&#x153;, sagt die junge Mutter Anna. â&#x20AC;&#x17E;Die Geburt verlief in allen Phasen so, wie man es sich fĂźr Mutter und Kind immer wĂźnscht, und die kleine Lotta kam am Vormittag um 11 Uhr zur Weltâ&#x20AC;&#x153;, berichtet Dr. Eckart Krapfl, Chefarzt der Klinik fĂźr Gynäkologie und Geburtshilfe des Langener Krankenhauses. â&#x20AC;&#x17E;Auch wenn pro Jahr etwa 900 Babys in unserer Klink zur Welt kommen, so ist auch fĂźr uns jede dieser Geburten etwas ganz Besonderesâ&#x20AC;&#x153;, betont der Mediziner. Ausdruck hierfĂźr sind sicherlich auch die MuttertagsgrĂźĂ&#x;e, die Krapfl in der vorigen Woche an alle MĂźtter versendet hat, die in diesem Jahr in â&#x20AC;&#x17E;seinerâ&#x20AC;&#x153; Klinik entbunden haben. Foto: Asklepios

(Dieburg) â&#x20AC;&#x201C; Nach der positiven Resonanz der vergangenen Jahre bietet die Sparkasse Dieburg nun bereits zum sechsten Mal interessierten Immobilienverkäufern eine exklusive Beratung â&#x20AC;&#x17E;Rund um die Immobilieâ&#x20AC;&#x153; an. Im Aktionszeitraum vom 1. bis 23. Juni sind die Immobilienmakler der Sparkasse Dieburg fĂźr individuelle Beratungstermine in der Sparkassengeschäftsstelle vor Ort oder Zuhause fĂźr Sie da. Gemeinsam mit der LBS Immobilien GmbH ist die Sparkasse Dieburg auf dem Gebiet der Wohnimmobilien die Nummer 1 in Hessen und ThĂźringen. Als MarktfĂźhrer im Privatkundengeschäft in der Region Dieburg verfĂźgt die Sparkasse Dieburg Ăźber einen groĂ&#x;en Kundenstamm und kann so zu jeder Immobilie den passenden Interessenten finden. â&#x20AC;&#x17E;Aufgrund des

anhaltend niedrigen Zinsniveaus sind immer mehr Familien am Kauf einer Immobilie interessiert. Die Niedrigzinsphase bietet potentiellen Verkäufern und Kaufinteressenten eine gute Gelegenheit zum Handeln. Insbesondere ImmobilieneigentĂźmer profitieren von steigenden Immobilienpreisenâ&#x20AC;&#x153;, sagt Sascha Urbanski, Abteilungsleiter der Immobilienvermittlung. Immobilienbesitzer, die derzeit Ăźber einen Verkauf ihrer Immobilie nachdenken, kĂśnnen sich Ăźber die Service- und Leistungspalette der Immobilienmakler informieren. Im Rahmen der kostenlosen Beratung zeigen die Immobilienmakler maĂ&#x;geschneiderte LĂśsungen und Konzepte auf und geben wichtige Tipps zum Immobilienverkauf. Individuelle Beratungstermine kĂśnnen unter Telefon (06078) 70-3372 vereinbart werden.

Pellets von Sattler: Volle Energie Spezialisten liefern direkt ab Werk SELIGENSTADT (red) â&#x20AC;&#x201C; Wer eine Heizung auf HolzpelletsBasis sein Eigen nennt oder eine entsprechende UmrĂźstung plant, kann sich von der Sattler KG in Seligenstadt beraten und beliefern lassen. Die Experten erläutern im Hinblick auf den Herstellungsprozess: â&#x20AC;&#x17E;Der Rohstoff kommt aus heimischen HĂślzern in unserer Region. Es wird kein Baum extra dafĂźr gefällt. Wir arbeiten mit Sägewerken zusammen. Dort entstehen genĂźgend Sägespäne, um den regionalen Bedarf zu decken. Es braucht nicht viel mehr als Druck und Wärme, um die geballte Energie der Pellets zu erstellen. Das Holz bringt von Natur aus sein eigenes Bindemittel mit.â&#x20AC;&#x153; Die Versorger der Sattler KG, die

Ăźbrigens auch beim Thema â&#x20AC;&#x17E;Erdgas und Stromâ&#x20AC;&#x153; Weichen fĂźr den Verbraucher stellen und Wechselformalitäten klären, setzen bei der Pellets-Belieferung auf das Prinzip â&#x20AC;&#x17E;direkter Weg vom Werk zum Kundenâ&#x20AC;&#x153;. Ein wichtiger Aspekt aus Sicht der Fachleute: â&#x20AC;&#x17E;Durch unsere zertifizierte Anlieferung und durch das EinfĂźllen mit geringst mĂśglichem Einblasdruck von maximal 0,5 bar werden die Pellets bestmĂśglich behandelt. So kĂśnnen sie ihre volle Energie in der Heizung entfalten.â&#x20AC;&#x153; Aktuell gelten attraktive Sommerpreis-Konditionen. Das Sattler-Team, Telefon (06182) 92020, beantwortet Fragen und gibt Praxis-Tipps. GeĂśffnet ist das BĂźro werktags von 8 bis 18 Uhr.

Die Experten der Sattler KG setzen auf eine zertifizierte, Foto: Sattler schonende Form der Pellets-Anlieferung.

Die besten Angebote der Stadt

 )*3 * # 0*)3*03)-          





 



  

   

      

 # 

  

'+& ;+ <(";# >-+ 3+( ;39 -9)93+4 3 5 3+%9;+#+ '+()2 3-4-&3<%49<(4; 9 )-*&3'+( ; 3 3)'(&3344

-49+ 3' '%*+9) ;+ ;+9<%3 ;9@;+# >-+ +--3&--) ;+ ))+443'% -/&49/3-#3** *'9 ;4";#49-;3+ ))+44& /')4 '+& ;+ -(9')++ 09')?2 <%31 39'4  

'+& ;+ <(";# >-+ 3+( ;39 -9)93+4 3 5 3+%9;+#+ '+()2 3<%49<(4; 9

-49+ 3' ;9@;+# >-+ '++& ;+ '-4;+ 3*$'#;+#+ '+ 3 4949%3* 39'4  

'+& ;+ <(";# >-+ 3+( ;39 3+4 3 @;* ;39'3 5 3+%9;+#+ *'9 99?4% +9<%3 ;+ +3'+'#;+# 4993;;+# 7 @/9'-+ 7 ;++;9@;+# '* 39+3%-9) 0.:A *1

3'4 /3- 34-+ .!2&::2A52 7 ::2&:,2A52:A.5    :,2A52&A!2A2 7 A!2&.:2A2:A.5    .:2&.,2A2 7 .,2&:62A2 7 :62A2&A:2A,2:A.5    A:2&A,2A,2 7 A,2&.62A,2:A.5  ! 

3'4 /3- 34-+ .!2&::2A52 7 ::2&:,2A52:A.5  !  :,2A52&A!2A2 7 A!2&.:2A2:A.5  !  .:2&.,2A2 7 .,2&:62A2 7 :62A2&A:2A,2:A.5  "  A:2&A,2A,2 7 A,2&.62A,2:A.5   

$& +(&''"(/% &$+% 

3'4 /3- 34-+ .!2&::2A52 7 ::2&:,2A52:A.5    :,2A52&A!2A2 7 A!2&.:2A2:A.5    .:2&.,2A2 7 .,2&:62A2 7 :62A2&A:2A,2:A.5    A:2&A,2A,2 7 A,2&.62A,2:A.5   

$& /+'"(/% ',$'+ ( 

'3(9 * 93+ %33?3)'% 49<3+9 '++& <+ '-4<+

$' ' +$'2("'1'!' 

  

         

  

=(!<# .. &.,: % '+!<# .6.A&.5:A % 

3*$'#<+# '+ 3 4949%3*

'3(9 * 93+ 49<3+9 ))+44 '4'#3 +--3& --) 0. @ 6 *1

             4-* '4+  *  93+/3-*+ :6  .5";,  +4'+  )2 A::5 7 66:AA  @ A::5 7 66:66  & ') 3'4+<4-*2'+-

222*1,(&#+$,'*


      #, 5!,& 4-   

 $22&,#2&  $$,6&#-($#,4& &  (-&#,4&  ," &$,#2&  &$""&2,-4!4& "

  

        

$* 7/7.) 0 3')'')

666* 6"-2,--&4* 77 +%  

 

Moderne KĂźchentechnik FlexX-Induktion mit integriertem Kochfeldabzug HAIGER (red) â&#x20AC;&#x201C; â&#x20AC;&#x17E;Mama, wann ist das Essen fertig?â&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x201C; â&#x20AC;&#x17E;Schatz, ich mĂśchte Dir am Samstag etwas besonders kochen!â&#x20AC;&#x153; Typische Sätze, wie sie in jedem Haushalt zu hĂśren sind. Während in der Woche alles schnell gehen soll, verwandelt sich die KĂźche am Wochenende in ein Sternerestaurant, in dem HobbykĂśche den LĂśffel schwingen. Moderne KĂźchentechnik muss daher viel leisten. Unterschiedliche AnsprĂźche, fĂźr die es aber ein Rezept gibt: Die neue FlexX-Induktion mit integriertem Kochfeldabzug von Oranier. Anders als beim Kochen auf dem herkĂśmmlichen Elektroherd wird hier die Wärme direkt im Boden des Kochgeschirrs erzeugt. Dazu befinden sich unter der Glaskeramik-Fläche mehrere Induktionsspulen. Wird der Herd eingeschaltet und ein Topf oder eine Pfanne aufgesetzt, erzeugen diese ein Magnetfeld, das den Boden des Kochgeschirrs sofort erhitzt. So verkĂźrzt sich die Garzeit um rund ein Drittel â&#x20AC;&#x201C; das Essen kommt also wesentlich schneller auf den Tisch. Zudem ist die-

se Art des Kochens besonders effizient und spart somit viel Energie. Die integrierte Abzugsfunktion befindet sich bei dem neuen Kochfeld FlexX-Induktion KXI 1092 Basic-Plus von ORANIER hinter den Kochzonen. So werden die Dämpfe und DĂźnste zuverlässig abgesaugt, ohne dass der KĂźchenspaĂ&#x; durch einen Abzug mitten im Kochfeld behindert oder beeinträchtigt wird. Und mit dem Fettabscheidegrad A werden Ăźber 95 Prozent Fett herausgefiltert. Wird nicht gekocht, kann der Abzug flächenbĂźndig geschlossen werden. So entsteht eine durchgehend glatte Fläche, die sich nicht nur leicht reinigen lässt, sondern auch optisch punktet. Doch damit nicht genug: Mit diesem hochmodernen Kochfeld hat der Premiumhersteller aus Hessen ein preisgĂźnstiges Modell auf den Markt gebracht, das noch mehr zu bieten hat. Rote Display-Anzeigen, zehn Leistungsstufen je Kochzone, vierfacher Booster, vierfacher Timer fĂźr bis zu 99 Minuten, Kochtopf- und TopfgrĂśĂ&#x;enerkennung sowie eine manuelle

Innovative Technik, modernes Design und die Umwelt fest Foto: Oranier KĂźchentechnik im Blick. BrĂźckenschaltung, Ăźber die sich die beiden rechten Kochzonen zur Bräter-Zone verbinden lassen. Auch die Sicherheit wird groĂ&#x; geschrieben. Davon zeugen Kindersicherung, Ă&#x153;berlaufschutz, Ă&#x153;berhitzungsschutz â&#x20AC;&#x17E;leerer Topfâ&#x20AC;&#x153;, die Sicherheitsfunktion â&#x20AC;&#x17E;kleine Gegenständeâ&#x20AC;&#x153;, eine Betriebsdauerbegrenzung sowie die Restwärmeanzeige. FĂźr den Umluft-Betrieb hat Oranier einen regenerativen ProfiAktivkohlefilter entwickelt, der bis zu fĂźnfmal in der SpĂźlma-

schine gereinigt werden kann und somit eine Nutzungsdauer von bis zu 3 Jahren hat. Standard-Filter hingegen werden in der Regel alle sechs Monate erneuert. Der Profi-Filter entlastet daher nicht nur die Haushaltskasse, sondern auch die Umwelt. Besteht der Filter doch ausschlieĂ&#x;lich aus Faserstoffen und Aktivkohle und kann deshalb bequem Ăźber den HausmĂźll entsorgt werden. Mehr Informationen und Inspirationen unter www.oranier.com.

Glas schßtzt vor Langfingern Einbrßche ßber Verglasung nehmen tendenziell zu / Sicherheitsgläser schßtzen

,*"  & *# * *##'&/&**#'"  *#'+"  "'+"   "*#*'/

" ""#'"  0  %( 0  ** ---!#""" *!   . 0% 0%&) $     #""" *!

   

Abdichtungstechnik ¡ nasse Wände ¡ Schimmelpilz ¡ Sanierung ¡ OberďŹ&#x201A;ächentechnik ¡ Injektionsverfahren ¡ Abdichtung ist die Analyse und Festlegung eines Instandsetzungskonzeptes ¡ Mit modernster Technik und Kompetenz haben Sie einen leistungsstarken und zuverlässigen Partner an Ihrer Seite ¡ Bauwerksabdichtung fĂźr Neubau und Altbau ¡ KellerauĂ&#x;enabdichtungen/Kellerinnenabdichtungen ¡ Horizontalsperren, Mauerwerksinstandsetzung, Betonschutz und Betoninstandsetzung ¡ Anti-Schimmel-Behandlung Balkon, Dach, Boden, Terrassenabdichtung ¡ Fugenabdichtungen, Sanierung

Ă&#x2013;ZER Bau & Brandschutz Abdichtungstechnik GmbH

Darmstädter StraĂ&#x;e 26a ¡ 64839 MĂźnster ¡ Telefon (0 60 71) 61 38 13 ¡ Fax (0 60 71) 39 44 15 E-Mail: info@oezer-abdichtungstechnik.de www.oezer-abdichtungstechnik.de

(BF/DS) â&#x20AC;&#x201C; Wer an einen Einbruch denkt, hat als erstes häufig den Schraubenzieher oder das Brecheisen vor Augen, mit dem Fenster oder TĂźren gewaltsam geĂśffnet werden. Allerdings kommen viele Langfinger auch Ăźber die Verglasung ins Haus â&#x20AC;&#x201C; ein Loch genĂźgt und ungesicherte Fenster- oder TĂźrgriffe lassen sich leicht Ăśffnen. â&#x20AC;&#x17E;EinbrĂźche Ăźber die Verglasung nehmen tendenziell zu, da viele Rahmen beziehungsweise Beschläge inzwischen so nachgerĂźstet sind, dass Einbrecher es ersatzweise Ăźber das Glas versuchen. Deshalb empfiehlt sich im Eigenheim auf jeden Fall der Einbau von Fenstern mit einer zumindest durchwurfhemmenden Verglasungâ&#x20AC;&#x153;, so der HauptgeschäftsfĂźhrer des Bundesverbandes Flachglas (BF), Jochen GrĂśnegräs. Es gibt zwei Arten von Sicherheitsgläsern, die einem Einbrecher das Leben erheblich erschweren und deren Einsatz im Privatbereich Sinn ergiebt: durchwurf- und gegebenenfalls durchbruchhemmende Verglasungen. Diese sind jeweils als Verbundsicherheitsglas (VSG) ausgefĂźhrt. VSG ist dank ein-

gearbeiteter Spezialfolien besonders stabil und verbleibt â&#x20AC;&#x201C; je nach AusfĂźhrung â&#x20AC;&#x201C; auch bei erheblicher Gewalteinwirkung in einem StĂźck im Rahmen. Die Sicherheitsstufen reichen dabei von P1A bis P5A â&#x20AC;&#x201C; hiermit werden durchwurfhemmende Verglasungen umschrieben â&#x20AC;&#x201C; und P6B bis P8B, bei denen es sich um noch stärkere durchbruchhemmende Verglasungen handelt. Die einfachste AusfĂźhrung ist Sicherheitsglas mit der Einstufung P1A. Dieses Glas wirkt bereits â&#x20AC;&#x17E;durchwurfhemmendâ&#x20AC;&#x153;, schĂźtzt allerdings noch nicht vor dem Einsatz von Einbruchswerkzeugen. â&#x20AC;&#x17E;Geeigneter fĂźr Haus- und Wohnungsbesitzer sind Gläser der Einstufung ab P5Aâ&#x20AC;&#x153;, erklärt Jochen GrĂśnegräs. â&#x20AC;&#x17E;Bei diesem Glas mĂźssen sich Einbrecher schon sehr ins Zeug legen, um einen Zugang zu den Fenster- oder TĂźrgriffen zu erlangen. Das kostet Zeit und Zeit haben Einbrecher meistens nicht.â&#x20AC;&#x153; Noch sicherer sind High-End-Produkte mit den Bezeichnungen P6B bis P8B. Diese Gläser sind stark â&#x20AC;&#x17E;durchbruchhemmendâ&#x20AC;&#x153; und halten auch dem Einsatz von

ď&#x201A;&#x; Pflaster jeglicher Art ď&#x201A;&#x;ď&#x20AC; Platten ď&#x201A;&#x;ď&#x20AC;  Trockenmauer ď&#x201A;&#x;ď&#x20AC;  Baumfällarbeiten ď&#x201A;&#x;ď&#x20AC;  Erdarbeiten ď&#x201A;&#x;ď&#x20AC;  Heckenschneiden ď&#x201A;&#x;ď&#x20AC;  Kellerisolierungen ď&#x201A;&#x;ď&#x20AC;  Holzterrassen ď&#x201A;&#x;ď&#x20AC;  Rollrasen und vieles mehr

Tel. 06074 - 99779 Fax. 06074 - 7282777 Mob. 0163 - 8997790

Albert-Einstein-StraĂ&#x;e 29 63322 RĂśdermark www.gartenbau-kuka.de

R Ă&#x;e 28 B   Seligenstädter Stra

BĂśden fĂźrs Leben

ermark 63322 RĂśd 97714 Fon 06074 2 9731370 Mobil 017 nline.de nsch@t-o roland-jae

Heimwerkerberatung | Geräteverleih Parkett | Vinyl | Teppichboden | PVC

Einbruchsicheres Glas schĂźtzt das Eigenheim wirkungsvoll. Foto: BF/Nowak Glas

schweren Einbruchswerkzeugen stand. Zusätzlichen Schutz bieten dann noch zum Beispiel spezielle Alarmgläser, die bei

einer gewaltsamen ZerstĂśrung die Alarmanlage aktivieren und je nach System auch die Polizei benachrichtigen kĂśnnen.


Massivholz ist wieder in Mode Nachhaltig einrichten, gesund und zeitgemäĂ&#x; wohnen (DG/FT) â&#x20AC;&#x201C; Eine qualitätsgeprĂźfte Wohnungseinrichtung kann spĂźrbar positiven Einfluss auf das menschliche Wohlbefinden ausĂźben, so die Deutsche GĂźtegemeinschaft MĂśbel (DGM). In unabhängigen PrĂźflaboren werden die MĂśbel der rund 115 DGM-Mitgliedsunternehmen genau unter die Lupe genommen und auf Gesundheit, Sicherheit, Stabilität, Langlebigkeit und Umweltverträglichkeit hin untersucht â&#x20AC;&#x201C; doch damit noch nicht genug: â&#x20AC;&#x17E;Ă&#x153;ber die allgemein und nachweislich hohe Qualität der MĂśbel unserer Mitglieder hinaus, besitzen gerade auch solche aus massivem Holz weitere fĂźr den Menschen wertvolle Eigenschaften. Diese sind seit Jahrhunderten mit dem natĂźrlichen Werkstoff verbunden und mitunter heute wichtiger denn jeâ&#x20AC;&#x153;, so DGM-GeschäftsfĂźhrer Jochen Winning. Massivholz ist wieder in Mode und das aus guten GrĂźnden. Neben seiner langfristigen Robustheit sowie einer edlen optischen und haptischen Anmutung in allen Bereichen des Zuhauses punktet der Werkstoff mit besonderer Gesundheitsverträglichkeit, Nachhaltigkeit und Einzigartigkeit. Seit 300 Jahren wird in deutschen Wäldern nur so viel Holz geerntet wie auch nachwächst. Das sichert das Fortbestehen des Ă&#x2013;kosystems Wald. Seit diesem Jahr hat die DGM auĂ&#x;erdem

      

 '    '  

' $ '   

            

*** ' $ '  

MassivholzmĂśbel sind zeitgemäĂ&#x; und schick einen Klimapakt fĂźr die MĂśbelindustrie geschlossen, durch den auch die Nachhaltigkeit der Produktion in den teilnehmenden Herstellerbetrieben verbessert werden soll. Individualität der Einrichtung Direkten positiven Einfluss auf das Klima besitzen auch die qualitätsgeprĂźften MassivholzmĂśbel der DGM-Mitglieder, denn sie binden langfristig klimaschädlichen Kohlenstoff.

Dank ihrer Fähigkeit zur Hygroskopie verbessern sie zudem das Innenraumklima. Das Holz nimmt ĂźberschĂźssige Feuchtigkeit aus der Raumluft auf und gibt diese bei trockener Umgebungsluft wieder ab. Diese klimaregulierende Funktion erfĂźllen massive Schränke, Betten, Tische & Co. umso besser, je offenporiger sie sind. Massivholz ist auĂ&#x;erdem antistatisch und zieht somit keinen Staub an. Im Holz enthaltene ätherische

Ă&#x2013;le kĂśnnen zum Abbau von Umweltstress sowie zur Senkung von Puls und Blutdruck beitragen und bereits im unbehandelten Zustand besitzt Massivholz eine antibakterielle Wirkung. Ein weiteres Argument fĂźr MassivholzmĂśbel ist ihre natĂźrliche Einzigartigkeit: Jedes MĂśbelstĂźck ist ein Unikat. Die visuelle und haptische Heterogenität der Oberfläche mit Ă&#x201E;sten und Verwachsungen wird als â&#x20AC;&#x17E;warmâ&#x20AC;&#x153; empfunden. Leichte Farbveränderungen und winzi-

Vielseitige Natursteinteppiche aus Marmorkies / FĂźr Duschbereich wird Versiegelung empfohlen

Natursteinteppiche kĂśnnen viele und mehrfarbige interessante Muster haben. Foto: ECS

aufgebracht werden. Seit 2016 dĂźrfen lĂśsungsmittelhaltige Harze nicht mehr verwendet werden. In Feuchträumen soll der Untergrund nicht wasserdurchlässig sein. Zu AbflĂźssen im Boden ist das nĂśtige Gefälle schon im Untergrundmaterial zu berĂźcksichtigen. Wer Steinteppiche auch fĂźr bodengleiche Duschen einsetzen mĂśchte, sollte daran denken, sie zu versiegeln. Grundsätzlich sind sie auch geeignet, wenn im Untergrund eine FuĂ&#x;bodenheizung liegt. Im AuĂ&#x;enbereich sollten keine Epoxidharze eingesetzt werden, weil die Steinteppiche dann leicht vergilben kĂśnnen. Dort sind sie generell schmutzresistent, frostsicher und einfach zu reinigen. Moose, Flechten, Algen, GrĂźnspan und Kalk kĂśnnen solchen BĂśden kaum etwas anhaben. Wasser sammelt sich im AuĂ&#x;enbereich nicht auf dem Steinteppich, sondern sickert hindurch. Stehendes Wasser oder Eis entsteht nicht.

Sollte trotzdem Tausalz eingesetzt werden mßssen, schädigt das den Belag nicht. Durch seine offenporige Struktur ist der Belag schallschluckend. Staub wirbelt kaum auf. Wegen der antistatischen Eigenschaften der Oberflä-

 , $    "%! $  

  - % !  -  + - % !  -  &&

Foto: DGM/InCasa

FĂźr den Innen- und AuĂ&#x;enbereich geeignet (lps/Cb) â&#x20AC;&#x201C; Steinteppiche sind offenporige FuĂ&#x;bodenbeläge mit fugenloser Optik, sowohl fĂźr den Innen- als auch den AuĂ&#x;enbereich. Sie bestehen Ăźblicherweise aus naturbelassenem, gerundetem Marmorkies, der mit Bindemitteln vermengt wird. Sie gelten als wasserdurchlässig, aber rutschfest. Die Mischung von Kieseln verschiedener KĂśrnungen mit Farben und Epoxidharzen kann wie ein Estrich auf verschiedene vorhandene oder vorbereitete UntergrĂźnde wie Beton, Asphalt, Fliesen und diverse Kunststoffbeläge

 

                      

chenstruktur eines Steinteppichs kommt es nicht zu statischer Aufladung. Es gibt keine zusammenhängende Reibungsfläche. Steinteppiche kann man absaugen, feucht wischen oder dampfstrahlen.

ge Haarrisse, die im Laufe der Jahre auftreten kĂśnnen, sind ein Echtheitsmerkmal des Holzes â&#x20AC;&#x201C; schlieĂ&#x;lich stehen sie selbst bei ErbstĂźcken fĂźr die Authentizität und Langlebigkeit. Um dem Wunsch der Menschen nach weiteren Qualitätsmerkmalen wie Sicherheit und Stabilität Sorge zu tragen, kennzeichnet die DGM die qualitätsgeprĂźften MĂśbel ihrer Mitgliedsunternehmen mit dem RAL-GĂźtezeichen â&#x20AC;&#x17E;Goldenes Mâ&#x20AC;&#x153;.

Informationen die sich auszahlen!

 ' $ $  "" $ #$"#

! # ""#" !$

 '  # $    ""  ! $  $#  ! $"  $ $!

 '   '      '  $

 )     $  %! "%**  $ $ #  '  (   * " & # & *** * " & # & *! ! * ! #  "  !&   "!! $# 

 

 '5 -5 ,%( #  %5

0"  ..*  $*

((( 0) 0* 0# %  "

  ! #  "&& &&&  #   && $    

 $!& ..  # # * .  0 0)  # # $ ) ) .  ! .."4 0" .  ! .."40"  #     1* 0" $* " "          &      *.* " .$* "$." . #%   "+3+.!              &    !   *. 0"42"* * . . * 0" * .4 0" 0  !   $  040" *2 .0" ."+.*  - -5, 0*  +!.  0"&$+." .*  *!+..* .*  /%5  +!.  * . .  

 " "   " !              



   &  )     ( && ! (&+  !& & &  " #,"  (  , #, " $  ' ,

   

***  

  

              

$#(& ! $&. ! 3& ! (.

        



  

$3%"&"3% +3$4./ " 11 *77, 5.13&/." &" % . /1." & 

      

$&& "  .& "&"4"3$$& $#(& %"1 3&/.% &$"&!$#(&#(&"3.1(. 3&1.

#3-$#(&#(&"3.1(.- 555 

   &3&/6"1& (-!.- 7'77 ! *077  . *777 ! *277  . -

     !

!  !  "  ! $    & & &# %%% $ 

"1 31(%1" / %   !  

 &'' &$'(&' &# ,''& ##&! *&.'(& (  # )!# #"# # )&# +$# ##  #&)# ##&! ,#&  '((( "&&& $#(  ''+ (& '"( $'(# .)" &#(&(# &( &'  "(! )" !# , &# & #&)# ,$#&

& (& "& $$ &3$# .& .)& 

 !-! )# *&!! #'(.& # $ ('%.'& #%'')#  $&#'( )'&( )# ,&( #$!$  ),&(&#( ) !( $&  #&)## "( " #!# &&# &*!!#  '(.!# &# ,''&+$&'&(#


8 | VERANSTALTUNGSKALENDER DO

18. MAI

Langen • Café Beans, 20 Uhr, Markus Striegl & die anonymen Pentatoniker, Jona Fisch (Eintritt frei) • Treff Nord, 15 Uhr, Werner Vogelgesang stellt seine Ahnen vor (4 €) Dreieich • Bürgerhaus, 20 Uhr, Ursula Poznanski: Schatten - Autorenlesung (8 €) Dietzenbach • Thesa, 20 Uhr, Purple Schulz: Sehnsucht bleibt (22 €) Rödermark • T & n, 20 Uhr, Christina Lux (19 €) Offenbach • Theateratelier 14H, 11 Uhr, Papierwelten (3,30 - 5,50 €) • Zum Waldeck, 20 Uhr, Die Runzelrocker (OCO) Darmstadt • Staatstheater, KH, 19.30 Uhr, Ruf der Wildnis/Stimme des Kapitals; Ks, 20 Uhr, Zum Lachen in die Kammer • Centralstation, 20 Uhr, Dave Holland & hr-Bigband • Bess. Knabenschule, 21.30 Uhr, Kountry Kittens Burlesque Show, Vincent Slegers (8 €) • Jagdhofkeller, 20 Uhr, Nightwash Live (20 €) Frankfurt • Oper, 19.30 Uhr, Drei Opern • Schauspiel, 19.30 Uhr, Kunst • Alte Oper, GS, 19 Uhr, hr-Sinfonieorchester, Slowakischer Philharmonischer Chor Bratislava, Hakan Hardenberger, Trompete: Eötvös3 (Junge Konzerte; 15,50 €) • Brotfabrik, 20 Uhr, Die Grenzgänger • Die Fabrik, 20 Uhr, Doris Lerche, Günter Bozem: Geschichten, Gedichte, Geräusche (15 €) • Int. Theater, 20 Uhr, Blue Mango (16/19 €) • Jazzkeller, 21 Uhr, Jeb Patton, Dmitry Baevsky Quartet (20 €) • Nachtleben, 21 Uhr, Fayzen (16 €) • Romanfabrik, 20 Uhr, mats-up Blues (15 €) • Zoom, 21 Uhr, Rich Hopkins & Luminarios (16/20 €) • Die Käs, 20 Uhr, Han‘s Klaffl: Schul-Aufgabe ... (27,30 €) • Neues Theater, 20 Uhr, Eva Niessner & Thomas Teske: 100 Jahre Piaf (22,70 €) • Literaturhaus, 19.30 Uhr, Rafik Schami: Mein Großvater und ich • E-Kinos, 19 Uhr, You‘ll never walk alone - mit Einführung u. Gespräch (8 €) Aschaffenburg • Hofgarten, 20 Uhr, Kai Magnus Sting: Immer ist was, weil sonst wär’ ja nix (21/22 €) Mainz • unterhaus, 20 Uhr, Thomas Reis Endlich 50!/Holger Paetz: Ekstase in Würde

FR

19. MAI

Egelsbach • Waldhaus, 20 Uhr, Pablo u. Enrico Lux, Cristobál Gonzalez - Jazz, Tango (Eintritt frei) Dreieich • Bürgerhaus, 19.30 Uhr, Grenzenlos - Int. Musikprojekt mit Flüchtlingen (10 €) • Musiktage: Haus Seum, 20 Uhr, Vokaljazz (18 €) • Werkstatt, 20.30 Uhr, The Funky Family (12 €) Neu-Isenburg • Äppelwoitheater, 20 Uhr, Kitsch oder Liebe (19,80 €) • Waldfriedhof, Trauerhalle, 18.30 Uhr, Monika Müller-Heusch liest Tricks v. Alice Munro (Spende) Heusenstamm • Hinteres Schlösschen, 19 Uhr, Elisa Viscarelli, Klavier, Corrado Stocchi, Violine: Barocco ... ma Dr. med. vet. Christiane Eidebenz Klinische Diagnostik Intensivtherapie, Chirurgie Hunde, Katzen, Kaninchen Ober-Roden, Senefelderstr. 10 Telefon (06074) 92 20 31 www.tierarztpraxis-roedermark.de

NEUE LICHTSPIELE

06074/50663

Rödermark-Urb. www.Neue-Lichtspiele.de Wo. vom 18.05.2017 - 24.05.2017 Do. bis So. 20.30, Mi. 18.00 Uhr

FAST & FURIOUS 8 Do. bis So. 18.00, Di. 17.00 Uhr

GUARDIANS OF THE GALAXY VOL. 2 in 3D Do. bis So. + Mi. 16.00 Uhr

ÜBERFLIEGER – kleine Vögel großes Geklapper VORPREMIERE

Mi. 20.30 Uhr

PIRATES OF THE CARIBBEAN in 3D Film des Monats MAI – Di. 20.00 Uhr

HIDDEN FIGURES UNERKANNTE HELDINNEN

non troppo (Spende) Rödermark • T & n, 20 Uhr, Ich dich auch (17 €) Rodgau • Maximal, 20 Uhr, Candyjane (10/12 €) Offenbach • Hafen 2, 21 Uhr, Marshall Cooper (13/16 €) • Wiener Hof, 20.30 Uhr, Ali Neander & Hellmuth Hattler (16 €) • t-raum, 20 Uhr, Münch & Sauer: Schöne Aussicht • Ledermuseum, 20 Uhr, Stummfilm und Ton: Frau im Mond; Stephan v. Bothmer, E-Cello (9 €) • Mariensaal, 10/18 Uhr, Jugendgruppe Theaterclub Elmar: Die verlorene Ehre der Katharina Blum (8 €) • Haus der Stadtgeschichte, 15 Uhr, Männlichkeitsdarstellungen im NS-Spielfilm 1: Auf Wiedersehen, Franziska (5 €) • Theateratelier 14H, 11 Uhr, Papierwelten (3,30 - 5,50 €) Dieburg • Campus, 20 Uhr, Frank-Markus Barwasser: Erwin Pelzig – Weg von hier (25,40 - 33,45 €) Münster • Kulturhalle, 20 Uhr, Erstes Babenhäuser Pfarrer(!)-Kabarett: Seicht-Geheimnisse (18/20 €) Darmstadt • Staatstheater, GH, 19.30 Uhr, Faust; KH, 19.30 Uhr, Rough Lines (Premiere); Ks, 18 Uhr, Auerhaus • Bess. Knabenschule, 19.30 Uhr, Berliner Compagnie: Bettler auf goldenem Thron €) • Jazzinstitut, 20.30 Uhr, Aki Takase Tama Trio (15 €) • Mathildenhöhe, 18.30 Uhr, EUMETSAT Jazz Ensemble, Triorität (Jugendstiltage) • halbNeun Theater, 20.30 Uhr, Henning Venske: Satire ... (20,80/22 €) • Literaturhaus, 19 Uhr, Frauen und Reformation - Vortrag Frankfurt • Oper, 19 Uhr, Arabella • Schauspiel, 19.30 Uhr, Kunst • Alte Oper, GS, 19 Uhr, hr-Sinfonieorchester, Slowakischer Philharmonischer Chor Bratislava, Hakan Hardenberger, Trompete: Eötvös3 (17 - 54,50 €); MS, 20 Uhr, Robert Levin, Klavier - Harbison, Bach (25 - 49 €) • Dom, 20 Uhr, Daniel Zaretsky, Orgel: Bach u. d. Musik an französischen Kathedralen (10 - 35 €) • hr, 20 Uhr, hr-Bigband, Dave Holland (19 €) • Holzhausenschlösschen, 19.30 Uhr, Anne Piechotta, Fee Badnius & Band: Schneewittchen und die Feelosophie (20 €) • Nachtleben, 21 Uhr, Gastone (6 €) • Yachtclub, 20 Uhr, Biche, The Pack AD, (10 €) • Die Käs, 20 Uhr, Thomas Freitag: Europa ... (27,30 €) • Neues Theater, 20 Uhr, Stefan Waghubinger: Außergewöhnliche Belastungen (21,60 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 20 Uhr, Euzen, Fiona (18,60 €) • Hofgarten, 20 Uhr, Severin Groebner: Vom kleinen Mann der wissen wollte … (21/22 € Büttelborn • Café Extra, 20.30 Uhr, An Tor (14/17 €) Mainz • unterhaus, 20 Uhr, Holger Paetz: Ekstase in Würde Rüsselsheim • das Rind, 20.30 Uhr, U12 (10 €) Wiesbaden • Schlachthof, 19.30 Uhr, The Undertones (23 €) Worms • Das Wormser, 20 Uhr, Mirja Boes & Die Honkey Donkeys: Für Geld tun wir alles (29 €)

SA

20. MAI

Langen • Alte Ölmühle, 20.30 Uhr, Manfred Häder Bänd feat. Mojo Kilian (19 €) • Martin-Luther-Kirche, 17 Uhr, Blasorchester d. Musikschule: Adventure (Spende) Egelsbach • St. Josef-Kirche, 20 Uhr, Annette Kehr, Sopran: Mein Weg zu Dir (Benefiz; 8 €) Mörfelden-Walldorf • Bürgerhaus, 20 Uhr, Jahreskonzert SKV-Blas- u. Jugendblasorchester (7 €) Dreieich • Werkstatt, 20.30 Uhr, Acoustic

Mittwoch, 17. Mai 2017

ANNE-SOPHIE MUTTER spielt am 23. Mai Werke von Brahms, Takemitsu, Bruch und von Weber in der Alten Oper Frankfurt. Foto: Bastian Achard Inside (7 €) Neu-Isenburg • Huha, 19 Uhr, Kroatischer Abend • Autokino, 22 Uhr, Grav., 6. Auto-Kult-Kino: Herbie Fully Loaded (8 €); ab 18 Uhr, Oldtimertreffen Heusenstamm • Hinteres Schlösschen, 19 Uhr, Frühlingskonzert der Musikschule (Eintritt frei) Rödermark • T & n, 20 Uhr, Ich dich auch (17 €) • Jazzkeller, 20 Uhr, Sebastian Laverny Quartett (15 €) Mühlheim • Gz. St. Markus, 19 Uhr, FrühBeet: Oje, schon wieder eine Leiche (7 €) • Rabenlohweg 5, 16 Uhr, 25 Jahre Artificial Family, 18.30 Uhr, ToninTon, Grolig Brothers, Bab anè Zammè, Makia, DJ jazzmadass (Eintritt frei) Offenbach • Capitol, 20 Uhr, Biagio Izzo • Hafen 2, 19.45 Uhr, West My Friend (8/10 €) • KJK Sandgasse, 20.30 Uhr, Hamburg Blues Band, Arthur Brown, Clem Clempson, Maggie Bell ... (17/21 €) • Mariensaal, 19 Uhr, Jugendgruppe Theaterclub Elmar: Die verlorene Ehre der Katharina Blum (8 €) • t-raum, 20 Uhr, Die Frau seines Lebens (15 €) Darmstadt • Staatstheater, GH, 19.30 Uhr, Evita; KH, 19.30 Uhr, Die Orestie; Ks, 20 Uhr, Kyberiade... • Bess. Knabenschule, 20.30 Ali Neander Projekt feat. Helmut Hattler (15 €); Keller, 21 Uhr, Elephant Messiah (5 €) • halbNeun Theater, 20.30 Uhr, Hardcake (19,70/20 €) • Literaturhaus, 20 Uhr, Ivana Gavric, Klavier – Chopin, Grieg • Mathildenhöhe, 17 - 24 Uhr, Eine Nacht in Gelb (Jugendstiltage) Frankfurt • Schauspiel, 19.30 Uhr, Struwwelpeter; Ks, 20 Uhr, Alkestis • Alte Oper, GS, 20 Uhr, Christian Tetzlaff, Violine, Swedish Radio Symphony Orchestra – Dvorak, Strawinsky (39 - 89 €); MS, 20 Uhr, Trygve Seim, Saxofon, Helsinki Songs Quartet (22 - 35 €) • Batschkapp, 19 Uhr, Ks freak, Krappi, Mefyou (29,50 €) • Festhalle, 20 Uhr, Elvis in Concert (48,50 €) • Jazzkeller, 21 Uhr, Juliana Da Silva E Amigos Do Brasil (18 €) • Nachtleben, 20 Uhr, David Pfeffer (16 €) • Summa Summarum, 21 Uhr, Tim Ahmed & Band • Die Käs, 20 Uhr, Lothar Bölck: Dummerland (25,10 €) • Neues Theater, 20 Uhr, Rock4: The best if 15 Years Aschaffenburg • Colos-Saal, 20 Uhr, Gegenlicht (13,10 €) • Hofgarten, 20 Uhr, Zu zweit: Umtausch ausgeschlossen! (21/22 € Bensheim • Rex, 20.30 Uhr, Marokko Blues Band Ludwigshafen • dasHaus, 20 Uhr, Fehlfarben (31,60 €) Mainz • Frankfurter Hof, 20 Uhr, Natalie Imbruglia (40 €) • unterhaus, 20 Uhr, Ulrike Neradt & Klaus Brantzen: Wir sind so frei! • Rheingoldhalle, 20 Uhr, Tobias Mann: Das Beste aus 50 Jahren Reinheim

• Weinhof, 21 Uhr, Hard Cover (3 €)

SO

21. MAI

Langen • Fr. ev. Gemeinde, 19.30 Uhr, Theater zum Einsteigen: Reformator - Die Rückkehr (Spende) Erzhausen • Bürgerhaus, 17 Uhr, Männerchor, Cantiamo, Solisten: Frühlingskonzert (14 €) Dreieich • Haus Falltorweg, 16 Uhr, Buchschlager Salon: Christel Neumann: Engagement in Kambodscha (7 €) • Musiktage: Haus Schmitt, 11 Uhr, Venezia e Napoli (18 €) • Musiktage: Fa. Schüllermann, 17 Uhr, Pianissimo IV (18 €) • Werkstatt, 18.30 Uhr, Martin Gerschwitz Dietzenbach • Hessentagspark, 12 - 19 Uhr, Fest ohne Grenzen • Musiktage: Artrium im Park, 15 Uhr, Martin Heim, Pindakaas Saxophon Quartett: Rendezvous mit Monsieur Sax (17 €) • Thesa, 18 Uhr, Reise durch den Wahnsinn (15 €) Heusenstamm • Bahnhofsfest, 12.15 Uhr, Blasorchester Heusenstamm, 14.15 Uhr, Acoustic Quartet, 19 Uhr, The Gypsys (Eintritt frei) Rödermark • T & n, 20 Uhr, Heymann & Friends (17 €) Rodgau • Haus der Begegnung, Jüg., 11 Uhr, Sänger uff de Gass (Sängervereinigung Jügesheim) • Gustav-Adolf-Kirche, Weisk., 17 Uhr, Carsten Lenz, Orgel: Tanzmusik für Orgel von 1500 bis heute (Spende) Mühlheim • Gz. St. Markus, 15 Uhr, FrühBeet: Oje, schon wieder eine Leiche (7 €) • Willy-Brandt-Halle, 11 Uhr, JazzMatinee des Lions-Fördervereins Obertshausen • Bürgerhaus, Vorplatz, Europafest des Kreises, 12 Uhr, A tip to Accordance (Eintritt frei) • Waldkirche, 17 Uhr, Musikschule: Fachbereichskonzert Gitarre (Eintritt frei) Offenbach • Capitol, 19 Uhr, City (40,95 51,30 €) • Hafen 2, 16 Uhr, The Burning Hell (Eintritt frei) • St. Paul, 17 Uhr, Klaus Bruschke, Posaune, Olaf Joksch, Orgel - Krol, Schauß-Flake, Guilmant • Mariensaal, 19 Uhr, Jugendgruppe Theaterclub Elmar: Die verlorene Ehre der Katharina Blum (8 €) • Theateratelier 14H, 15 Uhr, Papierwelten (3,30 - 5,50 €) • VIB-Lounge, 14/17 Uhr, Locomotion: Momo (5 - 7 €) Dieburg • Gnadenkapelle, 16 Uhr, Frauenchor-Ensemble DaChor, Werner Utmelleki, Orgel (Spende) Eppertshausen • St. Sebastian, 17 Uhr, Konzert Kirchenchor u. Mandolinenorchester Darmstadt • Staatstheater, Foyer, Soli fan tutte VI – Jenner, Mozart, Leclair ...; GH, 18 Uhr, Jenufa; KH, 16 Uhr, Rough Lines • halbNeun Theater, 19.30 Uhr, Hardcake (19,70/20 €) • Mathildenhöhe, 12 - 17 Uhr, Familienfest (Jugendstiltage) Frankfurt • Oper, 15.30 Uhr, Drei Opern • Schauspiel, 11 Uhr, Wir sollen das Meer sehen... (Eintritt frei), 18

Uhr, Totentanz; Ks, 20 Uhr, Der kalte Hauch des Geldes • Alte Oper, GS, 19 Uhr, Chamber Orchestra of Europe - Bartok, Mozart, Beethoven ... (27 - 69 €); MS, 20 Uhr, Ein Hauch des geliebten Syrien (22 - 35 €) • Batschkapp, 20 Uhr, Brings (25 €) • Dreikönigskeller, 21.30 Uhr, Acapulco Lips (10 € • Gibson, 20 Uhr, Kaaris (30 €) • hr, 11 Uhr, hr2-Kulturlunch: Paargeschichten (19 €) • Holzhausenschlösschen, 17 Uhr, Max Klavierquartett – Schubert, Schumann, Brahms (17 - 39 €) • Jazzkeller, 20 Uhr, Swingsize Orchestra (15 €) • Nachtleben, 21 Uhr, Lisa Who, Mat Reetz (12 €) • Zoom, 20 Uhr, Alice Francis (18 €) • Die Käs, 18 Uhr, Magdeburger Zwickmühle: Die kaufen wir uns (25,10 €) • Neues Theater, 19 Uhr, Matthias Egersdörfer: Carmen ... • Haus am Dom, 11 Uhr, Hannah Dübgen: Über Land (Eintritt frei) Aschaffenburg • Hofgarten, 20 Uhr, LaLeLu: : Muss das sein?! (24/25 € Mainz • Frankfurter Hof, 20 Uhr, Naturally (44 €) Mannheim • SAP Arena, 17.30 Uhr, DJ Bobo (40,05 - 73,05 €) Rüsselsheim • das Rind, 20 Uhr, Jazzcafé: The Pinocchio Theory (Spende)

MO

22. MAI

Rödermark • T & n, 20 Uhr, Pubertierisch (17 €) Offenbach • Capitol, 20 Uhr, Beth Hart Frankfurt • Alte Oper, GS, 20 Uhr, Bryan Ferry (59,30 - 138,65 €) • Schauspiel, 19.30 Uhr, Drei Tage auf dem Land • Batschkapp, 19 Uhr, Snarky Puppy (32 €) • Neues Theater, 20 Uhr, Telmo Pires: Ser Fado • Stalburg Theater, 20 Uhr, Sebastian Nitsch: Hellwachträumer (18 €) • Literaturhaus, 19.30 Uhr, Daniel Schreiber: Zuhause (7 €) Aschaffenburg • Colos-Saal, 20 Uhr, The Band of Heathens (19,70 €) Mainz • unterhaus, 20 Uhr, Ulan & Bator: Irreparabeln

DI

23. MAI

Rödermark • Neue Lichtspiele, 20 Uhr, Film des Monats 2: Hidden Figures • T & n, 20 Uhr, Pubertierisch (17 €) Offenbach • Offenb. Sparkasse, 19 Uhr, Senza Piano: Hindemith-Quartett – Haydn, Jung, Weingartner Frankfurt • Schauspiel, 19.30 Uhr, Karl Ove Knausgard: Kämpfen • Alte Oper, GS, 20 Uhr, Philharmonia Zürich -Weber, Bruch, Takemitsu ... (35 - 129 €) • Brotfabrik, 20 Uhr, Spaceman Spiff (15 €) • Festhalle, 19.30 Uhr, Kiss (71,80 €) • Zoom, 20 Uhr, Stormzy (23 €) • Die Käs, 20 Uhr, Welthits auf Hessisch: Die Verhessung der Welt (25,10 €) • Neues Theater, 20 Uhr, An-dreas Martin Hofmeir: Kein Aufwand • Romanfabrik, 20 Uhr, Rike Scheffler: Loop-Poems (7 €) Rüsselsheim • Stadttheater, 20 Uhr, Ringsgwandl & Band: Murnau – saubere Lieder, dreckerte Geschichten

MI

24. MAI

Langen • Neue Stadthalle, 21 Uhr, Shahyad & Baran (35 - 50 €) €) Rödermark • T & n, 20 Uhr, Pubertierisch (17 €) Rodgau • Maximal, 20 Uhr, Jazz Session: Jezz Shepherds (Eintritt frei) Offenbach • Stadthalle, 19.30 Uhr, Ljube Münster

• Kaisersaal, 19 Uhr, Der Olivenbaum – Film (44 € inkl. Menü; KulturGenussWochen) Darmstadt • Staatstheater, KH, 19.30 Uhr, Mit der Klarheit nimmt die Kälte zu; Ks, Bar, 20 Uhr, I‘m old fashioned • Bess. Knabenschule, 21.30 Uhr, Hildegard von Binge Drinking (Eintritt frei) • Centralstation, 22 Uhr, Jam El Mar, Tom Wax, Raphael Krickow, Electronic Connexions (14,90 €) Frankfurt • Alte Oper, W-Festival, 19 Uhr, Martina Schwarzmann & Claudia Koreck (26,90 - 70,90 €), 20.30 Uhr, Alexa Feser (30,20 - 39 €) • Schauspiel, 19.30 Uhr, Drei Tage auf dem Land • Ignatz-Bubis-Gz., 19.30 Uhr, Jewish Monkeys • Nachtleben, 21 Uhr, Sylabill Spill (15 €) • Ponyhof, 20.30 Uhr, Pensen Paletti (12/15 €) • Sankt Peter, W-Festival, 20 Uhr, Dillon (32,70 €) • Die Käs, 20 Uhr, Werner Koczwara: Einer flog übers Ordnungsamt (25,10 €) • Neues Theater, 20 Uhr, Reiner Kröhnert: Mutti reloaded Bensheim • Innenstadt, 19 Uhr, MaiWayMusikfestival, 42 Bands auf 28 Bühnen Mainz • unterhaus, 20 Uhr, Vali Mayer & Holzmanno Winterstein Reinheim • Weinhof, 21 Uhr, Panheadz (5 €) Rüsselsheim • das Rind, 19.30 Uhr, Born as Lions, Bury my Regrets, Nior, Indecent Behavior, Knife (6 €)

DO

25. MAI

Langen • Café Beans, 20 Uhr, Badekapp (Eintritt frei)

• Neue Stadthalle, Biergarten, 11 18 Uhr, Countryfest: Two of Wanted, Yendis (Eintritt frei) Rödermark • ASV Waldacker, 11 - 18 Uhr, Jazz an Himmelfahrt: Jazz Apple (Eintritt frei) Offenbach • Hafen 2, 16 Uhr, Santai (Spende) Darmstadt • Staatstheater, GH, 16 Uhr, Tannhäuser ...; KH, 19.30 Uhr, Faust ...; Ks, Foyer, 14.45 Uhr, Fiasko Opernabend • 12 - 1 Uhr, Schlossgrabenfest, 22 Uhr, Max Giesinger (Eintritt frei) Frankfurt • Oper, 15.30 Uhr, Der fliegende Holländer • Alte Oper, W-Festival, 19 Uhr, Agnes Obel (37,90 - 70,90 €), 21.30 Uhr, Boy (26,90 - 70,90 €) • Schauspiel, 19.30 Uhr, Terror; Ks, 20 Uhr, Der kalte Hauch des Geldes • Batschkapp, 18.30 Uhr, Emergenza-Finale • Festhalle, 20 Uhr, DJ Bobo (37 €) • Jazzkeller, 21 Uhr, Tango Transit (15 €) • Nachtleben, 21 Uhr, The Creepshow (15/18 €) • Ponyhof, 20.30 Uhr, Veedel Kastro, Kuchenmann (17,20 €) • Sankt Peter, W-Festival, 20 Uhr, Prada Meinhoff, Peaches (33,70 €) • Die Käs, 20 Uhr, Simon & Jan: Halleluja (25,10 €) • Stalburg Theater, 20 Uhr, Hilde aus Bornheim: Nicht ohne meinen Kittel (23 €) Bad Homburg • Kurtheater, W-Festival, 20 Uhr, Rebekka Bakken (24,80 - 39,80 €) Michelstadt • Hüttenwerk, 17 Uhr, Tim Ahmed und Band Neu-Anspach • Hessenpark, 13/15 Uhr, Museumstheater: Ein Dorf verschwindet (8 €)

AUSSTELLUNGEN LANGEN: Bilder v. Herbert Richtarsky, bis 9.6. im ZenJa, Zimmerstr. 3, mo. - fr. 9.30 - 17.30 Uhr NEU-ISENBURG: Max Weinberg, bis 25.6. in der Untergrundgalerie, Wilhelm-Leuschner-Str. 75A, do. u. so. 14 - 19 Uhr u. n. Vb. unter (06102) 3228375. Vernissage Sa., 20.5., 20 Uhr (Eintritt frei) RODGAU: 5. JugendART, Jugendhaus Dud., Freiherr-vom-Stein-Str. 8, Sa., 20.5., 16 - 20, So., 21.5., 15 - 18 Uhr. Eröffnung Sa., 20.5., 16 Uhr FRANKFURT: Neophyten, neu und fest verwurzelt – Pflanzen mit Migrationshintergrund (ab Do., 18.5., 11 Uhr), bis 17.9. (Galerie am Palmenhaus), im Palmengarten, Siesmayerstr. 63, tägl. 9 - 18 Uhr • Dauerausstellung Die Zeichner der Neuen Frankfurter Schule (Neuhängung ab Do., 18.5.), im caricatura museum – Museum für Komische Kunst, Weckmarkt 17, di. u. do. - so. 11 - 18 Uhr, mi. 11 - 21 Uhr (Eintritt: 6 €) • Reduktion – Sumi-e!, Renalisa Bergmann, bis 30.5. im AtelierFrankfurt, Schwedlerstr. 1 – 5, Do. 17 – 21, Fr. u. Mo. 15 – 18, Sa. u. So. 15 – 19 Uhr. Vernissage Mi., 24.5., 18 Uhr (Eintritt frei) • Happy Reshaping, Nolico Taki, bis 4.6. im Ausstellungsraum Eulengasse, Seckbacher Landstr. 16, do. 17 – 21, fr. 15 – 18, sa. u. so. 15 – 19 Uhr. Eröffnung Mi., 24.5., 20 Uhr (Eintritt frei) • Mein Name ist Hase! Redewendungen auf der Spur (ab Do., 25.5.), bis 17.9. im Museum für Kommunikation, Schaumainkai 53, di. - fr. 9 - 18, sa., so. u. feiertags 11 - 19 Uhr • Verlassene Orte - Lost Places Rhein-Main, Bilder v. Jörg Udo Kuberek und Jörg Rudolph, bis 4.6. in der Naxos-Halle, Waldschmidtstr. 19. Eröffnung Sa., 21.5., 15 Uhr

DAUERBRENNER FRANKFURT: Die Dramatische Bühne: Othello. Ein Spiel vor und hinter den Kulissen (bis 28.5.; fr. u. sa. 20, so. 19 Uhr; 8 €) • Die Komödie: Hier sind Sie richtig (bis 25.6.; di. - sa. 20, so. 18 Uhr; 20,50 - 31,50 €) • Die Schmiere: Der Teufel sitzt im Abteil (20.5., 3.6., 20 Uhr), Reform mich, Baby (19.5., 20 Uhr), Die Reise des Goldfischs (24.5., 20 Uhr), Wählen Sie sich glücklich (18.5., 27.5., 2.6., 20 Uhr), Aufschwung in 3D (26.5.; ab 15,20 €) • Fritz Rémond Theater: Das Abschiedsdinner (bis 4.6.; di. - sa. 20, so. 18 Uhr; 17,50 - 33,50 €) • Internationales Theater: Florence Foster-Jenkins - die coole Sängerin (26.5., 27.5., 9.6., 10.6., 20 Uhr; 23 €), 8 Femmes (19.5., 20.5., 20 Uhr; 19 €) • Kinder- und Jugendtheater Frankfurt: Open Air im Niddapark: Peter Pan (20., 21., 25. - 28.5., 16 Uhr), Shaun das Schaf (3. 6.6., 10.6., 11.6., 17.6., 18.6., 23. - 25.6., 1.7., 2.7., 16 Uhr) • Papageno Theater: Tom Sawyer und Huckleberry Finn (bis 20.5.), Pippi in Taka-Tuka Land (bis 5.6.; jeweils 16 Uhr; 12,50 - 19,50 €); Sugar... (24.6.; jeweils 19.30 Uhr; 25 - 30 €) • Stalburg Theater: John Wayne war nie in Offenbach (20.5., 24.5.), Captains Dinner (26.5., 27.5.), Familie Hesselbach - Das Heizkissen (18.5., 19.5.), Rapunzel-Report (30.5.), Die Eisprinzessin (21.5.), Gut gegen Nordwind (23.5. 31.5.; 23 - 26 €) • Theater Alte Brücke: Ein Blick von der Brücke (2.6., 3.6., 19.30 Uhr; 21,80 €), Barfuß im Park (19.5., 20.5., 26.5., 27.5., 16.6., 17.6., 23.6., 24.6., 19.30 Uhr; 21,80 €); Immer wieder Tauben vergiften (7.7., 19.30 Uhr; 21,80 €), Die große Franz Fischer Revue (8.6., 9.6., 19.30 Uhr; 12,80 €); Froschröschen & Wolfkäppchen (24.5., 21.6., 28.6., 11 Uhr; 21.5., 4.6., 14.30 Uhr; ab 4) • Theaterhaus/Löwenhof: Stille Blicke (ab 5; 21.5. - 23.5.), Gute Reise (ab 8; 28.5. - 30.5.; 7 - 10 €; ab 13; 10 - 13 €) • Theatrallalla: Hessisch fer Aafänger (20.5., 27.5., 20 Uhr; 21.5., 28.5., 18 Uhr; 35,40 - 46,40 €), Germany: null Points - Die ESC Show (bis 24.5., di. u. mi. 20 Uhr; 26,60 - 37,60 €), Die Fledermaus (18.5., 25.5., 26.5., 30.5., 31.5., 20 Uhr; 26,60 - 37,60 €) • The English Theatre: The Hound of the Baskervilles (bis 30.6.); di. - sa. 19.30 Uhr, so. 18 Uhr; 34 - 52 €) BAD HOMBURG: Äppelwoi-Theater: Hitparade & Grie Soß ( 20.5., 20 Uhr), Aber bitte mit Schlager (18.5., 4.6., 18 Uhr; 18.5., 20 Uhr; 22,50 €)


REGIONALES | 9

Mittwoch, 17. Mai 2017

Storchennest und Biberspur NABU-Exkursion in die Hergershäuser Wiesen â&#x20AC;&#x201C; Immer mehr Horste in MĂźnster

Insektenschau in Offenbach mĂśchte Angst und Ekel abbauen

Von Melanie Pratsch MĂ&#x153;NSTER â&#x20AC;&#x201C; Dem Ruf des Kuckucks gefolgt sind dieser Tage 25 Naturfreunde auf der FrĂźhjahrsexkursion des NABU MĂźnster in den Hergershäuser Wiesen. Unter der Leitung von Vereinschef Dieter GĂźnther war der Erlebnisspaziergang im Naturschutzgebiet eine willkommene Gelegenheit, die Flora und Fauna vor den Toren der Gersprenzgemeinde zu entdecken. Ein Ausflug in die Hergershäuser Wiesen lohnt sich. Vor allem zu dieser Jahreszeit, wo die StĂśrche in ihren Horsten brĂźten und die Ăźbrige Vogelwelt durch lautstarke Rufe auf sich aufmerksam macht. Das zeigte sich auch den Teilnehmern der NABU-Exkursion, zu der sowohl Naturfreunde aus MĂźnster als auch aus der Region gekommen waren. SchlieĂ&#x;lich ist nicht nur der Storch mittlerweile an der Gersprenz in wachsender Zahl heimisch geworden, auch ornithologische Kleinode wie die Kornweihe, der Kampfläufer und der selten gewordene Kuckuck begleiteten die Gruppe bei ihrem Spaziergang. Unter der fachkundigen Leitung des NABU-Vorsitzenden Dieter GĂźnter zeigte sich schnell, dass in diesen FrĂźhlingstagen bereits eine Vielzahl von geflĂźgelten Sommergästen mit dem Brutgeschäft beschäftigt ist. Und der Kiebitz begeisterte ebenso mit seinen unglaublichen FlugkĂźnsten wie die MĂśnchsgrasmĂźcke mit ihrem melodischen Gesang â&#x20AC;&#x201C; und das sogar im Wettstreit mit der ersten Nachtigall des Jahres. Ein Highlight fĂźr die Gruppe war aber zweifelsohne die deutlich gewachsene Population an natĂźrlich angelegten Storchennestern entlang der Gersprenz: Neben einem Graureihernest

Das ist nur einer von vielen StĂśrchen, die sich in den Horsten entlang der Gersprenz niedergelassen haben. Der NABU freut sich Ăźber den beachtlichen Nisterfolg. Foto: Thomas Lay konnten insgesamt sieben Horste in Augenschein genommen werden. â&#x20AC;&#x17E;Es sind noch zwei weitere Storchenhorste vorhandenâ&#x20AC;&#x153;, erläuterte der NABU-Vorsitzende. Die blieben den Augen der Betrachter an diesem Morgen jedoch verborgen. Insgesamt geht der NABU davon aus, dass noch das ein oder andere Storchennest hinzukommen kĂśnnte, schlieĂ&#x;lich sind einige vagabundierende StĂśrche in den Wiesen unterwegs, die

sich bislang noch nicht niedergelassen haben. â&#x20AC;&#x17E;Der Anstieg der Storchenpopulation in MĂźnster bestätigt uns in unserer Arbeitâ&#x20AC;&#x153;, freut sich NABUSprecher Thomas Lay Ăźber den beachtlichen Nisterfolg in diesem Jahr. SchlieĂ&#x;lich setze sich der Verein â&#x20AC;&#x201C; gerade auch in Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Landwirten â&#x20AC;&#x201C; seit Jahren fĂźr den Erhalt der naturnahen Kulturlandschaft rund um die Gersprenz bei MĂźnster ein.

INFO Der NABU MĂźnster lädt fĂźr Sonntag (28. Mai) wieder zu seinem alljährlichen Storchenfest ein. Beginn ist um 10 Uhr am Gersprenzstadion. Dabei halten die Mitglieder eine Vielzahl an Informationen rund um den Storch bereit, auĂ&#x;erdem werden dieses Jahr erstmals Tipps fĂźr die Gestaltung eines naturnahen Gartens angeboten. Wer die FrĂźhlingstage schon jetzt zur naturnahen Gartengestaltung nutzen mĂśchte, kann eine um-

fangreiche Sammlung von Tipps und Empfehlungen auch auf der Homepage des NABU MĂźnster unter www.nabu-muenster-hessen.de abrufen, auf der eine entsprechende Rubrik eingerichtet ist. Dort sind auĂ&#x;erdem zahlreiche Informationen zur Tierwelt rund um die Gersprenz zu finden â&#x20AC;&#x201C; und nicht zuletzt ein Link zur ENTEGA-Storchen-Webcam, Ăźber die das Storchenpaar auf dem Horst an der Kläranlage live beobachtet werden kann.

Bei der morgendlichen Exkursion machte derweil noch ein Tier auf sich aufmerksam â&#x20AC;&#x201C; wenn auch nicht persĂśnlich: Die Teilnehmer entdeckten deutlich sichtbare Spuren des Bibers, die er auf seiner Nahrungssuche entlang des Wasserlaufs der Gersprenz hinterlassen hat. Nach mehr als drei Stunden endete der Ausflug schlieĂ&#x;lich am Beobachtungsstand â&#x20AC;&#x17E;Auf dem Sandâ&#x20AC;&#x153;, dem aktive NABU-Mitglieder in den vergangenen Wochen ein neues Dach verpasst haben. Dort konnten die Teilnehmer noch einen Blick auf die Ausstellung zum Vogel des Jahres werfen â&#x20AC;&#x201C; dem Waldkauz. Und wer immer noch nicht genug von der SchĂśnheit der Natur in den Hergershäuser Wiesen hatte, konnte durch die geĂśffneten Beobachtungsklappen des Standes noch einen herrlichen Blick auf die Gänse und WasservĂśgel genieĂ&#x;en, die an diesem Morgen auf Nahrungssuche waren.

Reformation als Thema â&#x20AC;&#x17E;Kunst vor Ortâ&#x20AC;&#x153; soll Langener Lutherplatz verschĂśnern LANGEN (hsa) â&#x20AC;&#x201C; Anlässlich des Reformationsjubiläums soll in der Sterzbachstadt ein weiteres Kunstwerk entstehen â&#x20AC;&#x201C; und zwar passenderweise auf dem Langener Lutherplatz. Das sieht die Ausschreibung des vom Kreis Offenbach initiierten Wettbewerbs â&#x20AC;&#x17E;Kunst vor Ortâ&#x20AC;&#x153; vor, der von der Sparkasse Langen-Seligenstadt, der Stadt Langen sowie der hiesigen Evangelischen Kirchengemeinde unterstĂźtzt wird. EntwĂźrfe zum Thema â&#x20AC;&#x17E;Luther und die Reformationâ&#x20AC;&#x153;, die auf Letztere verweisen und deren Bedeutung fĂźr Gegenwart und Zukunft herausstellen, kĂśnnen KĂźnstler noch bis Ende des Monats einreichen. Bislang erinnert am Rondell in der Innenstadt auĂ&#x;er dem Namen nur die steinerne Lutherbibel, die wie der markante Brunnen aus rotem Vanga-Granit in der Mitte des Kreisels von dem 2016 verstorbenen Bildhauer Rudi Scheuermann geschaffen wurde, an den Reformator. Das soll sich mithilfe des Wettbewerbs ändern, wobei noch offen ist, wo

Bildungsreise ins Reich der Spinnen

genau auf dem Lutherplatz die Skulptur kĂźnftig stehen wird. â&#x20AC;&#x17E;MĂśglichkeiten gibt es nahezu Ăźberall auf den FuĂ&#x;gängerflächen rund um den Kreisverkehrâ&#x20AC;&#x153;, erklärt Langens BĂźrgermeister Frieder Gebhardt. Wichtig sei lediglich, dass installierte Objekte und der Baumbestand nicht weichen mĂźssen und die Wege fĂźr FuĂ&#x;gänger nicht behindert werden. Schon klar definiert ist hingegen der Zeitplan fĂźr das Projekt: Die Ausschreibung sieht vor, dass die Skulptur spätestens am 23. Dezember 2017 eingeweiht werden soll. â&#x20AC;&#x17E;Kunst im Ăśffentlichen Raum ist immer ein Blickfang und setzt Signale fĂźr kommende Generationenâ&#x20AC;&#x153;, betont Gebhardt und erinnert stellvertretend fĂźr viele andere Kunstwerke in Langen an die Stelen von Christian Rothmann an der Ortseinfahrt nahe der Feuerwache, den EuropaBrunnen von JĂźrgen GĂśrtz am Bahnhofsvorplatz und die Bronzeskulptur von Gudrun Jork vor der Stadthalle. Auch Pfarrer Steffen Held von der Evangelischen Kirchengemeinde zeigt sich begeistert: â&#x20AC;&#x17E;Ich freue mich, dass wir mit der gemeinsamen Initiative den Luther-

Erfrischende Unterhaltung!

platz aufwerten und einen kĂźnstlerischen Akzent mit bleibendem Wert zum Reformationsjubiläumsjahr 2017 setzen kĂśnnen.â&#x20AC;&#x153; Held hofft, dass viele Langener ebenfalls Interesse an â&#x20AC;&#x17E;Kunst vor Ortâ&#x20AC;&#x153; haben und sich mit Spenden beteiligen. â&#x20AC;&#x17E;Martin Luther hat mit den Idealen der Reformation wie Glaubens-, Meinungs- und Gewissensfreiheit die Gesellschaft geprägtâ&#x20AC;&#x153;, sagt der Pfarrer. Gerade heute sei es von besonderer Bedeutung, diese Werte der Freiheit immer wieder neu zu begrĂźnden. â&#x20AC;&#x17E;Ein guter Zeitpunkt also, jetzt ein kĂźnstlerisches Zeichen zu setzen.â&#x20AC;&#x153; Kreativkräfte, die sich am Wettbewerb beteiligen mĂśchten, mĂźssen Ăźber eine fundierte kĂźnstlerische Ausbildung verfĂźgen. In Sachen Stil und Material sind dabei keine Grenzen gesetzt, bei der Umsetzung des Themas ist allerdings darauf zu achten, dass die Unterhaltungskosten wirtschaftlich vertretbar sind. Apropos: Die Finanzierung Ăźbernehmen der Kreis Offenbach und die Evangelische Kirche, während die Sparkasse LangenSeligenstadt die Aktion, wie schon in den Vorjahren, mit einem namhaften Betrag fĂśrdern

wird. â&#x20AC;&#x17E;Unser Vorstand freut sich, dass das Kunstwerk am Hauptstellen-Standort Langen an exponierter Stelle errichtet wirdâ&#x20AC;&#x153;, erklärt Walter Metzger, zuständig fĂźr die Ă&#x2013;ffentlichkeitsarbeit in der Sparkasse. FĂźr die Teilnahme an der Ausschreibung mĂźssen zeichnerische Skizzen im MaĂ&#x;stab 1:10, Erläuterungen zur Arbeit, der kĂźnstlerische Werdegang, ein Ausstellungsverzeichnis sowie Kataloge oder Fotos der Werke der zurĂźckliegenden fĂźnf Jahre bis spätestens Mittwoch, 31. Mai, eingereicht werden. Entgegen nimmt die Unterlagen der Kreisausschuss des Kreises Offenbach, Bereich FĂśrderung des Ehrenamtes, Sport und Kultur, Haus des Lebenslangen Lernens (HLL), Frankfurter StraĂ&#x;e 160166, 63303 Dreieich. Auch per EMail (kultur@kreis-offenbach.de) kĂśnnen alle nĂśtigen Dokumente eingereicht werden. Die Entscheidung Ăźber den Sieger des Wettbewerbs fällt eine Jury unter Einbindung der Evangelischen Kirchengemeinde. Weitere Infos gibtâ&#x20AC;&#x2DC;s unter Telefon (06103) 3131-1135 sowie im Internet (www.kreis-offenbach.de/kunstvor-ort).

OFFENBACH (hsa) â&#x20AC;&#x201C; Arachnophobiker werden am letzten Mai-Wochenende (27./28.) mutmaĂ&#x;lich einen groĂ&#x;en Bogen um die Turnhalle des TV Bieber, Seligenstädter StraĂ&#x;e 34, machen. Denn dort geht an beiden Tagen jeweils von 10 bis 18 Uhr eine Ausstellung Ăźber die BĂźhne, bei der neben 500 weiteren Insekten auch â&#x20AC;&#x17E;die grĂśĂ&#x;te lebende Vogelspinne der Weltâ&#x20AC;&#x153; zu sehen ist. Also nicht unbedingt ein Muss fĂźr Menschen, die unter Angst vor Spinnen leiden. Doch vielleicht sollten sich gerade solche Zeitgenossen die eigenen Angaben zufolge â&#x20AC;&#x17E;grĂśĂ&#x;te mobile Insekten-Ausstellung POSSIERLICHER BLICKFANG: Unter anderem rund 100 VoDeutschlandsâ&#x20AC;&#x153; zu GemĂźte fĂźh- gelspinnen-Arten werden in der â&#x20AC;&#x17E;Insectophobieâ&#x20AC;&#x153;-Ausstelren, denn diese will den Besu- lung präsentiert, und wer mĂśchte, kann bei dieser auch auf chern ganz explizit â&#x20AC;&#x17E;Angst oder TuchfĂźhlung mit den GliederfĂźĂ&#x;ern gehen. Foto: Neigert Ekel vor den ältesten Ureinwohnern der Erdeâ&#x20AC;&#x153; nehmen und ih- $1=(,*( nen â&#x20AC;&#x17E;einen interessanten und lehrreichen Einblick in das Leben und das Verhalten dieser 8P HUIROJUHLFK LQ HLQHQ QHXHQ GLHVHU 6RUWH HLQHQ EHVRQGHUV LQWHQ verkannten Tiere gebenâ&#x20AC;&#x153;. Denn 7DJ ]X VWDUWHQ JHK|UW I U YLHOH VLYHQ .DIIHHJHVFKPDFN 'DV YROO diese seien alles andere als bĂśs- 0HQVFKHQ HLQ IULVFKJHEU KWHU PXQGLJH $URPD ZHFNW GLH LQQHUHQ .DIIHH ]XP PRUJHQGOLFKHQ 5LWXDO /HEHQVJHLVWHU XQG VRUJW I U HLQHQ artige Kreaturen.

0LW 6HQVHR VWDUN LQ GHQ 7DJ

Rund 100 Arten AuĂ&#x;er rund 100 VogelspinnenArten werden auch Skorpione, RiesentausendfĂźĂ&#x;ler und seltene Käfer, Gottesanbeterinnen, Wandelnde Blätter und Gespenstheuschrecken im GroĂ&#x;format â&#x20AC;&#x17E;in artgerechten und attraktiv eingerichteten Terrarienâ&#x20AC;&#x153; präsentiert. â&#x20AC;&#x17E;Genaue Beschreibungen von Lebensräumen, Lebensgewohnheiten und Beute jedes einzelnen Tieres machen den Besuch unserer Ausstellung zu einer kleinen Bildungsreise ins Reich der GliederfĂźĂ&#x;erâ&#x20AC;&#x153;, ist einer AnkĂźndigung zu entnehmen.

HLQIDFK GD]X 6HOEVW ZHQQ LP $OOWDJ RIW QXU ZHQLJ =HLW IÂ U HLQ DXVJHGHKQ WHV )UÂ KVWÂ FN EOHLEW DXI GLH VHQ NUlIWH ZHFNHQGHQ *HQXVV DP 0RUJHQ ZRO OHQ .DIIHH OLHEKDEHU DXI NHLQHQ )DOO YHU]LFKWHQ )Â U DOOH GLH VLFK GDEHL JHUQ PLW HLQHP H[WUD JURÂ&#x2030;HQ XQG H[WUD NUlI WLJHQ .DIIHH YHUZ|KQHQ KDW 6HQ VHR MHW]W JHQDX GDV 5LFKWLJH 'LH QHXHQ %HFKHUSDGV Ă&#x201E;*XWHQ 0RUJHQ ;/ VWURQJÂł (LQH DXVJHZRJHQH 0L VFKXQJ DXV GXQNHO JHU|VWHWHQ $UD ELFD XQG 5REXVWD%RKQHQ YHUOHLKW

H[WUD VWDUNHQ 6WDUW LQ GHQ 7DJ :LH DOOH .DIIHHNUHD WLRQHQ YRQ 6HQVHR OlVVW VLFK GLH QHXH 6RUWH JDQ] HLQIDFK DXI .QRSIGUXFN ]XEHUHLWHQ Âą ZDV LQVEHVRQ GHUH DP 0RU JHQ HLQ JURÂ&#x2030;HU 9RU WHLO LVW 'HQQ VR EOHLEW PHKU =HLW XP GLH HUVWH 7DVVH .DIIHH ULFKWLJ ]X JHQLHÂ&#x2030;HQ XQG GHQ 7DJ JHQXVVYROO ]X EHJLQQHQ 'LH QHXH 6RUWH Ă&#x201E;*XWHQ 0RUJHQ ;/ VWURQJÂł LVW DE VRIRUW LP +DQGHO HUKlOWOLFK :HLWHUH ,QIRV ]X 6HQVHR JLEW HV XQWHU ZZZVHQVHRGH

  "    Die â&#x20AC;&#x17E;Hessische Energiespar-Aktionâ&#x20AC;&#x153; informiert:

â&#x20AC;&#x17E;Sechs Schritte zum Energiesparhausâ&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x201C; EfďŹ ziente Heizsysteme Das Ende der Heizperiode ist erreicht und damit ist der richtige Zeitpunkt gekommen, sich bei einem anstehenden Heizkesseltausch oder Umstieg auf ein anderes Heizsystem zu informieren, um die Modernisierung rechtzeitig bis zu Beginn der kommenden Heizsaison abzuschlieĂ&#x;en. Einen Ă&#x153;berblick Ăźber â&#x20AC;&#x17E;Effiziente Heizsysteme fĂźr Wohngebäudeâ&#x20AC;&#x153; gibt die gleichnamige BroschĂźre (Energiespar-Information Nr. 12), die unter www. energiesparaktion.de als Download erhältlich ist. Informationen zu entsprechenden aktuellen FĂśrderangeboten bietet der â&#x20AC;&#x17E;FĂśrderkompass Hessenâ&#x20AC;&#x153; unter www.energieland.hessen.de. Hessische Altbauten haben einen Verbrauch in der GrĂśĂ&#x;enordnung von ca. 20 Litern HeizĂśl bzw. m3 Erdgas je Jahr und Quadratmeter. Verantwortlich dafĂźr ist vor allem der ungenĂźgende Wärmeschutz unserer Häuser. Zumeist stammen die AuĂ&#x;enbauteile aus einer Zeit, als Energiekosten noch kein Thema waren. Aber auch viele veraltete Heizungen bieten Verbesserungspotenzial. Dabei hat ein Hausbesitzer die Wahl zwischen den verschiedensten Energieträgern, Anlagen und Konzepten. â&#x20AC;&#x17E;Die Herausforderung bei der Auswahl eines Heizsystems besteht darin, sich fĂźr eines zu entscheiden, dessen Stärken am besten zu den Aufgaben passen, die das Haus und seine Bewohner an die Wärmeversorgung stellenâ&#x20AC;&#x153;, sagt Florian Voigt, Projektmanager der â&#x20AC;&#x17E;Hessischen Energiespar-Aktionâ&#x20AC;&#x153;. Informationen zum Energieberatungsangebot der Verbraucherzentrale Hessen unter www.verbraucher.de. Die â&#x20AC;&#x17E;Hessische Energiespar-Aktionâ&#x20AC;&#x153; ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums fĂźr Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung.


$Q]HLJH

8UODXE LQ GHU +DOOHUWDX

%$' *g**,1*

ZZZ7RXULVPXV0DUNHWLQJ%D\HUQGH

! /.(! $ '! '# ,! #%!'*!  $! (* ! ' *-*/%,!* -' '**' 'LH 'RQDX  GHU VR JHQDQQ WH gQDVVHv /LPHV  IÃ&#x;KUW ZHLWHU ELV QDFK 5HJHQVEXUJ %DURFNH 3UDFKWHQWIDOWXQJ HUZDUWHW GLH 5DGOHU DXI GHP 'RQDX5DGZHJ IOXVVDEZÃ&#x2021;UWV LP .ORVWHU :HOWHQ EXUJ 1DFK HLQHU 6WÃ&#x2021;UNXQJ LP %LHU JDUWHQ GHU .ORVWHUEUDXHUHL JHKW HV PLW GHP 6FKLII GXUFK GHQ 'RQDXGXUFKEUXFK ELV .HOKHLP

'#,! ! '  ( '  ,! ' $ ' ,! 1DFK HLQHP HUHLJQLVUHLFKHQ 7DJ DXI GHP )DKUUDGVDWWHO NÃ&#x2122;Q QHQ VLFK 5DGOHU LQ %DG *Ã&#x2122;JJLQJ UXQGXP HUKROHQ 'LH KHLPL VFKH *DVWURQRPLH YHUZÃ&#x2122;KQW PLW ED\HULVFKHQ 6SH]LDOLWÃ&#x2021;WHQ 0Ã&#x;GH 0XVNHOQ GDJHJHQ HQW VSDQQHQ VLFK DP EHVWHQ LP (U KROXQJVEDG GHU /LPHV7KHUPH PLW VHLQHQ ]HKQ WHPSHULHUWHQ ,QQHQ XQG $XÃ&#x201A;HQEHFNHQ 'DV *XW DXVJHEDXWH 5DGZHJH GXUFK]LHKHQ JDQ] 'HXWVFKODQG XQG YHUELQGHQ VHKHQVZHUWH 2UWH XQG 5HJLRQHQ (LQ 'UHK NUHX] LQ GHP GLFKWHQ :HJHQHW] LVW HWZD GDV ED\HULVFKH %DG *Ã&#x2122;JJLQJ 'HU 7UDGLWLRQVNXURUW ]ZLVFKHQ ,QJROVWDGW XQG 5H JHQVEXUJ ZR YLHOH 5RXWHQ ]X VDPPHQWUHIIHQ LVW HLQ LGHDOHU 6WÃ&#x;W]SXQNW IÃ&#x;U 3HGDOULWWHU -H QDFK *HVFKPDFN TXDUWLHUW PDQ VLFK LQ HLQHP GHU 9LHU6WHUQH

+RWHOV HLQHU )UÃ&#x;KVWÃ&#x;FNVSHQ VLRQ RGHU )HULHQZRKQXQJ HLQ XQG VWDUWHQ MHGHQ 7DJ LQ HLQH DQGHUH +LPPHOVULFKWXQJ 'LH 'RQDXDXHQ VRZLH GDV ZHLWH +LQWHUODQG PLW VHLQHQ 6SDUJHO IHOGHUQ XQG +RSIHQJÃ&#x2021;UWHQ ODGHQ ]X (QWGHFNXQJVIDKUWHQ LQ DOOHQ 6FKZLHULJNHLWVJUDGHQ HLQ 8Q WHU ZZZEDGJRHJJLQJGH JLEW HV HLQHQ 7RXUHQSODQHU VRZLH GLH 0Ã&#x2122;JOLFKNHLW 5DGZDQGHUNDUWHQ ]X EHVWHOOHQ

!#* !,%%'* !  $!  ¿EHUQDFKWXQJHQ LQNO )UÃ&#x;KVWÃ&#x;FN LQNO (LQWULWW LQ GLH /LPHV7KHUPH 1DWXUPRRUSHHOLQJ XYP

 "+00  %& &  VWDDWOLFK DQHUNDQQWH +HLOZDV VHU GDV DXV  0HWHUQ 7LHIH JHIÃ&#x2122;UGHUW ZLUG LVW PLW VHLQHU

!( ,! , *,'  ! !,(( %HLP 5DGHOQ UXQG XP %DG *Ã&#x2122;JJLQJ ODVVHQ VLFK ODQGVFKDIW OLFKHU XQG NXOWXUHOOHU *HQXVV DNWLY PLWHLQDQGHU YHUELQGHQ 6FKOLHÃ&#x201A;OLFK ZDU GLH 5HJLRQ VFKRQ LQ GHU $QWLNH HLQ $Q ]LHKXQJVSXQNW +LHU HQGHQ GHU gWURFNHQHv /LPHV GHU KHXWH ]XP 8QHVFR:HOWNXOWXUHUEH JHKÃ&#x2122;UHQGH *UHQ]ZDOO XQG GHU LKQ IODQNLHUHQGH 5DGZHJ



7HPSHUDWXU YRQ  ELV  *UDG QLFKW QXU DQJHQHKP ZDUP VRQ GHUQ DXFK JHVXQG

 

   



     













  

  





    



  





$OOHV :HLWHUH HUIÃ&#x2021;KUW PDQ EHL GHU 7RXULVW,QIRUPDWLRQ %DG *Ã&#x2122;JJLQJ XQWHU 7HOHIRQ  RGHU XQWHU ZZZEDGJRHJJLQJGH )RUGHUQ 6LH ,KU NRVWHQORVHV 8UODXEVPDJD]LQ DQ



                      

 !1 $ + 1! 4.'

 4+! ,.+. ,! 3#! ,+  !. ,.,! +!,4. !   $!'  ! . 2 +     * , 1 !  

 !    !

7+(5 6 (

0(

/,0

 #+! .+1 !  1.!  , 1+ . +$ ,   1, +4 +..  1+4$!, 1! 3+!2! 1 2+ %'55 ) '  +..1+  3!  !, 1!! 1!  ,#!+ . #,&+ ,.+!' &. + . + +' # ! ! +  , + '

!.+ , 43+ !,   $!

 , +  ( 

+1!!!#+1

% ( "////   $! ( !# 5" 055"5

   


Sechstes â&#x20AC;&#x17E;Festival4Familyâ&#x20AC;&#x153;

*ROI $XV]HLW

Am 28. Mai geht es in der Frankfurter Commerzbank-Arena wieder rund

Fachwerk-Thementag Hessenpark lädt zum Mitmachen ein

<3/-</8<-3 - /-</8<-3 -/--/8<-3 83/<-/8<- -</<8/8<- 8 /<8/8<- -</<7/8<- 7-/<7/8<- - /< /8<- 8/< /8<-

         

-*<< #1 -*<< #1 -*<< #1 -*<< #1 -<< #1 -7< #1 -*<< #1 -*<< #1 -7< #1 -*<< #1

$$"&" +1( '4)/ $ 91,6 * # ;61($)6$)! )!'

2"&" +2 '&"4//" 0'$2$1 0(+1

2"&"  +#( '**"&" ($1($ '4)/ +2% ) 6966 )" 9$2 $''1 **&/ )1$''+)

) ')3)#2 $2/

  &2 % /"& "%) ') (+  ,05 &2 $61 )+1(6$+)) 9# 9)61 :::/&$)+.+'$2/

/ %0 0 %Ĺ&#x2020;+01" "&1"+ǽǽǽ

"/ %Ç˝!"

sÄ&#x17E;Ć&#x152;ĹŻÄ&#x2021;ĹśĹ?Ä&#x17E;Ć&#x152;ƾŜĹ?Ć?ĹśÄ&#x201A;Ä?Ĺ&#x161;Ć&#x161;Í&#x2014; ĎŽĎľÍ&#x2022;ĎŹĎŹ ÎŚ Ć&#x2030;Ć&#x152;Ĺ˝ WÄ&#x17E;Ć&#x152;Ć?ŽŜ Ä?Ä&#x17E;Ĺ? Ĺ˝Ć&#x2030;Ć&#x2030;Ä&#x17E;ĹŻÄ?Ä&#x17E;ĹŻÄ&#x17E;Ĺ?ƾŜĹ? Ĺ?ŜŏůÍ&#x2DC; &Ć&#x152;ĆşĹ&#x161;Ć?Ć&#x161;ĆşÄ?ĹŹ ƾŜÄ&#x161; ĎŽĎŹ Đš 'Ć&#x152;Ä&#x17E;Ä&#x17E;ŜĨÄ&#x17E;Ä&#x17E;ͲĆ&#x152;ĹľÄ&#x2021;Ć?Ć?Ĺ?Ĺ?ƾŜĹ?

       

,Ĺ?ĹŻĹŻĆ?Ć&#x161;Ä&#x17E;Ć&#x161;Ć&#x161; Ď°ĎŹ ÍŽ Ͼώϰϰϰ ZĆ&#x201A;Ć&#x161;Ç&#x152; ÍŽ dÄ&#x17E;ĹŻÄ&#x17E;ĨŽŜ ϏϾϾϳϲ ώϏϭϾͲϏ Ç Ç Ç Í&#x2DC;Ä&#x161;Ä&#x17E;Ć&#x152;ͲĹ?ĹŻÄ&#x201A;Ć?Ĺ?Ä&#x201A;Ć&#x152;Ć&#x161;Ä&#x17E;ĹśÍ&#x2DC;Ä?Žž͎Ä&#x161;Ä&#x17E;Ć&#x152;Ĺ?ĹŻÄ&#x201A;Ć?Ĺ?Ä&#x201A;Ć&#x152;Ć&#x161;Ä&#x17E;ĹśÎ&#x203A;Ć&#x161;ͲŽŜůĹ?ĹśÄ&#x17E;Í&#x2DC;Ä&#x161;Ä&#x17E;

:::%,5.(1+2)%5(11(5(,'(

WDJ GHU RIIHQHQ WÂ U KHU]OLFK ZLOONRPPHQ

6

( $9

7 + ( ' $ 7(

L D P     



%* %'!  !$!!!  "'$ ' "$%%$'!$ $! $(%  ("! ' %''!  $"%'(!%'"!!  $!(%' '"!  !(%% !('($!   )" $  ' "$%"#%  '" !$'$((!  ) (% (! ) (' (! '  #"% (% "!$  ! (%+(  %'$'

              

ǽǽǽ 20""+ "/)""+

ǽǽǽ "&+(2#"+ 2+! $"+&"ŧ"+

))"0 2+1"/Çż

 ½ SUR 3HUVRQ  ½ EHL (LQ]HOEHOHJXQJ

+6+ ) +:1 4 61+.+'$6) .1

  

      ! 15(+ - 15(

 [ hEHUQDFKWXQJ LP $SDUWPHQW '  [ )UÂ KVWÂ FN LP %LVWUR /RFK   [ *UHHQIHH *ROIFOXE (L[HQGRUIHU 6HH

66(9(17 

alte Handwerkstechniken vor: Sägen auf BĂścken, Abbundarbeiten, Fachwerkschnitzerei und Malerarbeiten am Stall aus Fronhausen. AuĂ&#x;erdem gibt es Kettensägen in Aktion zu bestaunen. Die Ăśffentliche FĂźhrung um 15 Uhr widmet sich dem Thema â&#x20AC;&#x17E;Historische Befunde an Fachwerkgebäuden sehen und bewertenâ&#x20AC;&#x153;. An Mitmachstationen kĂśnnen kleine und groĂ&#x;e Baumeister Lehmgefache anfertigen oder an der Schnitzbank tätig werden. Wer sich nach getaner Arbeit stärken will, findet auf dem Bauernmarkt von 9 bis 18 Uhr allerlei KĂśstlichkeiten von hessischen Erzeugern.

drei Partner Bärenherz Stiftung, Frankfurter Kinderbßro und Stiftung Lesen gesammelt. Die Schirmherrschaft ßbernehmen Ministerpräsident Volker Bouffier und der Frankfurter Oberbßrgermeister Peter Feldmann. Weitere Infos gibt es auf www.festival4family.de oder auf der Facebook-Seite.

18 *(

NEU-ANSPACH (tmi) â&#x20AC;&#x201C; Fachwerk ist nicht nur schĂśn anzusehen, es bereichert im Alltag ganz selbstverständlich unsere DĂśrfer und Städte. Im Freilichtmuseum soll das Fachwerk nicht nur in Form von historischen Gebäuden präsent sein, sondern fĂźr Besucher auch begreifbar werden. Im Rahmen von HandwerksvorfĂźhrungen und Rundgängen lässt sich Spannendes Ăźber die alte Bauweise erfahren. So auch am Sonntag (21.), wenn im Hessenpark der Thementag â&#x20AC;&#x17E;Fachwerk â&#x20AC;&#x201C; Bauen und Sanierenâ&#x20AC;&#x153; auf dem Programm steht. Ausgewiesene Fachwerkkenner beantworten viele Fragen rund ums Thema und fĂźhren

gestalten. NatĂźrlich darf auch der mittlerweile 12. Trifels-Kindermalwettbewerb nicht fehlen: Unter dem Motto â&#x20AC;&#x17E;Dein Heldâ&#x20AC;&#x153; kĂśnnen alle Kinder zwischen vier und 14 Jahren ihre Kreativität unter Beweis stellen und tolle Preise gewinnen. Auch 2017 werden fleiĂ&#x;ig Spenden mit der Tombola und dem Charity-Verkauf zugunsten der

866(9(17  1 *(

Beim Thementag â&#x20AC;&#x17E;Fachwerk â&#x20AC;&#x201C; Bauen und Sanierenâ&#x20AC;&#x153; am Sonntag (21.) von 11 bis 17 Uhr zahlen Erwachsene 8, Kinder 2,50 und Familien 16 Euro Eintritt. Foto: Gahmann

Kriewitz, Sofie (Gewinnerin â&#x20AC;&#x17E;The Voice Kidsâ&#x20AC;&#x153; 2017), Leontina (Gewinnerin â&#x20AC;&#x17E;Dein Songâ&#x20AC;&#x153; 2016) die Zwillinge Finn und Jonas, die dieses Jahr im Finale von â&#x20AC;&#x17E;Dein Songâ&#x20AC;&#x153; standen, die â&#x20AC;&#x17E;KiKA logo!â&#x20AC;&#x153;Moderatoren Jennifer Sieglar und Tim Schreder und viele mehr. Mit Barbie, Hot Wheels, Baby Born und PokĂŠmon sind die grĂśĂ&#x;ten Helden vieler Kinder vor Ort. Bei einer groĂ&#x;en Maskottchen-Parade präsentieren sich auĂ&#x;erdem der grĂśĂ&#x;te Star Wars KostĂźm-Club der Welt (501st German Garrison) mit Darth Vader, Wookie und Co. sowie die ehrenamtliche Organisation The Frozensquad, die â&#x20AC;&#x201C; in den KostĂźmen der Helden des Disney Films â&#x20AC;&#x17E;Die EiskĂśniginâ&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x201C; fĂźr strahlende Kinderaugen sorgen wird. Bereits zum sechsten Mal wird das Event gefeiert. Mit weit mehr als 100 Mitmachaktionen und Ausstellern zählt es mittlerweile zu den grĂśĂ&#x;ten Familienfesten Deutschlands. Gemeinsam mit vielen Partnern mĂśchte das â&#x20AC;&#x17E;Festival4Familyâ&#x20AC;&#x153; auf die Rechte der Kinder hinweisen und das Recht auf Freizeit und Spiel leben . Spielen, toben und einfach nur SpaĂ&#x; haben kĂśnnen Kids und Erwachsene auch vor der Arena. Hier sind die groĂ&#x;e SportbĂźhne und viele Mitmach-Aktionen von Vereinen der Sportjugend Frankfurt und des Sportkreises Frankfurt angesiedelt. Als sportliche Highlights kĂśnnen Interessierte beim FuĂ&#x;ballturnier des Hessischen Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband und bei den Stadtmeisterschaften der Sportjugend Frankfurt im Boxen mitfiebern. Auf der Kinder-TheaterbĂźhne wird unter anderem das Galli Theater den ganzen Tag lang ein buntes Märchenprogramm

( 7+( '$7( 

SpaĂ&#x; und Spannung mit ganz neuen Highlights und Stargästen. hr3-Morningshow-Moderator Tobi Kämmerer begrĂźĂ&#x;t auf der BĂźhne in der Arena unter anderem Sängerin Jamie-Lee

9 6$

FRANKFURT (tmi) â&#x20AC;&#x201C; Das â&#x20AC;&#x17E;Festival4Familyâ&#x20AC;&#x153; verwandelt die Commerzbank-Arena am Sonntag (28.) wieder in einen riesigen Freizeitpark. Familien erwartet an diesem Tag Spiel,

*ROIHQ 6LH QDFK +HU]HQVOXVW XQG JHQLHÂ&#x2030;HQ 6LH GDV DWHPEHUDXEHQGH 3DQRUDPD YRP 1DWXUJROISODW] DP (L[HQGRUIHU 6HH PLW QHXHP &OXEKDXV ]XP :RKOIÂ KOHQ

Ç&#x2014;Ç&#x2013;Ç˝Č&#x2019;Ç&#x2DC;Ç&#x2022;Ç˝ 2)&

/ %"/ &"0"+*/(1


$1=(,*(

$#1Q16 2 ,>2=.;, ,2:C3 .3 1303 34,3 >3 >;013

6(;8$/,7b7 

:HQQ $UWKURVH ]XU 4XDO ZLUG NDQQ GLHVHV QDWUOLFKH $U]QHLPLWWHO HIIHNWLY KHOIHQ

B>11 ,A, ! .3 A,: 410;0:30,.="

5:6:1., :3:>3*3 .3'>;;3 B>1.== D 1DH $16 PH/7D" #DD $OK0 41HH 51H QK6$/5$6#$5 4H$C N$61-$C N1 /H1- N1C#> HK#1$6 Q$1-$6" #DD #$C K6D / 6 / $OK41HH 15 4H$C N$1H$C/16 $16$ -C7.$ 744$ D:1$4H> 7 / $D NC$ -$47-$6" D7 QK HK6" 4D -$ $D 15 4H$C 3$16$ 38C:$C41 /$6 $C6#$CK6-$6! 1$ 60 6$D3C+ D:1$4H 7+ 61 /H 5$/C C1 /H1- 51H> DH #1$ 4+$ 40 4$C ,R02/C1-$6 66$C 34-H $1D:1$4DN$1D$ L$C C$3H176D0 DH8CK6-$6> $1 #$6 ER0 /C1-$6 D16# $D D7-C FE => 7C /$510 D /$6 7H$6Q51HH$46 D /C$0



)U ,KUHQ $SRWKHNHU 'HVHR 3=1 

4*-!@/' "=70$$"/"/ /(".3$@/!"/5

. A>: 4$3: ?: B *:= 1; ,>=8 3 334, 1.= .3 2 ,>&* >+3 @4: 4A4,1 ; 3 :4+=.1 : @510:>3* =:.% B>11 ,A,8 .: 01:3 :?: ># A. .3 #:..*3; B13 30 .3; 3=?:1.,3 :C3.2.==1; A.: 25*1., .;=8 3$6 2$#7 / M1$4$ $HC7($6$ QKCL 3> 1$ /$6 6-DH M7C 58-41 /$6 DHC3$6 $$60 K6# $ /D$4N1C3K6-$6>

=?:1.,; :C3.2.==1 033 . 5;>3* ;.3 1$ 8DK6- 366 $16 6HLC410 /$D CQ6$151HH$4 KD #$C :70 H/$3$ D$16 ;$D$7" C$Q$:H'C$1<>

6 #1$D$5 CQ6$151HH$4 DH$ 3H #1$ -$44H$ 1C33C+ $16$C $14:*6Q$ KD 1HH$45$C10 3>  /76 #1$ P D /HQH$6 1/C$ 1C3K6- 4D :/C7#1D10 3K5> 6 $KHD /46# NC #$C 1C3DH7( 46-$ $1H $16 $0 /$15H1::> 7 / D$1H#$5 #1$D$C 16 $D$7 K / /1$CQK46#$ $C0 /4H41 / 1DH" D /N8C$6 HKD$6#$ $HC7($6$ K' D$16$ 1C33C+>

>, ;643=3 A.: 05333 $D$7 /H -$-$6L$C /$510 D /$6 7H$6Q51HH$46 #C$1 $6HD /$10 #$6#$ 7CH$14$! 9> D CQ6$151HH$4 N1C3H 51H #$C C$16$6 C+ #$C HKC> 7 /H $D 3$16$ $366H$6 $$6N1C3K6-$6> J> 1$ C7:'$6 3866$6 -6Q $16' / 7/6$ $Q$:H 16 #$C :7H/$3$ -$/74H 7#$C L$C $16$ D$C18D$ 6H$C6$H0 :7H/$3$ $DH$44H N$C#$6> I> $D$7 5KDD 61 /H QK $16$5 $0 DH155H$6 $1H:K63H M7C #$5 $O $16-$6755$6 N$C#$6> #KC / 1DH #$C $D /4$ /HD3H 61 /H 6 $16$6 $DH155H$6 $1HC/5$6 -$K6#$6> KC / #1$ C$-$45.10 -$ 166/5$ 366 #1$ N1 /H1-$ :76H6$1HH $15 $O $C/4H$6 4$1$6>

 6 *7,8=0$$ @7/"7 !*$$@8 *-6 &6  C*7! /'"C"/!"= "/=837"("/! !". (0.103=(*8("/ 7F/"*.*=="-) *-!6 F@ '"(17= "D@"--" (C("6 CCC6!"8"06/"=6  @ *8*,"/ @/! ""/C*7,@/'"/ -"8"/ *" !*" ,@/'8"*-'" @/! $7'"/ *" (7"/ 7F= 0!"7 30=(","76  (7. . #?2;; 7$"-%/'6

:=,:4; ! : ,2:C ;.=C= =.# .3 3 1303 >3 0422= .22: A.: D 7 : >=;,3 1.3 3 130;,2:C38 >&* ,31= ; ;., >2 3>=C>3*;:;,.3>3*3 >, :=,:4; *333=8 . *>= ,:.,= :=,:4; 033 >:, 3=?:1., :C3.=:46#3 A.:0;2 >3 C>*1., ;,: *>= @:=:*1., 026( A:38 :=,:4; ! A; .;= ; .*3=1.,9

$0=.@ .:0>3* **3 :=,:4;

CH/C7D$ 1DH #1$ /K)-DH$ 44$C $4$63$C3C63K6-$6> D /6#$4H D1 / #$1 K5 '7CHD /C$1H$6#$ $C0 D /4$1.$CD /$16K6-$6 #$C $4$60 3$> 1$D$ $6HDH$/$6 /K0 )- 51H QK6$/5$6#$5 4H$C" N$66 #1$ $4$63$ #KC / #D 4$$6D46-$ C-$6 #$D 8C:$C-$0 N1 /HD -$6KHQH D16#> $C K / #KC / $/40 DH$44K6-$6 K6# $C4$H0 QK6-$6 366 CH/C7D$ $6HDH$/$6> 6 $KHD /0 46# 4$1#$6  /HQK60 -$6 QK'74-$ $HN D$ /D 144176$6 $6D /$6 6

61$-$4$63DCH/C7D$ K6# L$C Q$/6 144176$6 6 L+CH/C7D$> 7 / K / 6#$C$ $4$63$" $10 D:1$4DN$1D$ #1$ 447-$6 7#$C #1$ 16-$C 3866$6 $HC7($6 D$16>

1C3D5$ 14'$ M$CD:C1 /H $16 6HLC41 /$D CQ6$151HH$4 65$6D KO ;:7H/$3$<> 6 KO 1DH $16 6HLC41 /$C CQ6$1DH7( $6H0 /4H$6" #$C D$1H 2$0 /$C 4D N1C3D5 $1 C/$K5H1D / $0 #16-H$6  /5$CQ$6 16 67 /$6" $4$60 3$6" $/6$6 K6# KD3$46 -14H> 16$C 7CDHK#1$9 QK'74-$ N1C3H $C QK#$5 $6H0 QL6#K6-D/$55$6#>

6 KO 1DH #1$D$C CQ6$1DH7( D:$Q1$44 16 C7:'$6'7C5 K'0 $C$1H$H> KC / #1$ C7:'$6'7C5 366 $C L$C #1$  /4$15/KH$ K'0 -$6755$6 N$C#$6" #1C$3H QK #$6 $4$63$6 -$46-$6 K6# #7CH D$16$ 1C33C+ M76 166$6 $6H'4H$6>

6 *7,8=0$$ (@8 =0D*0!"/!70/ *-6 ;6 0.103=(*8("8 7F/"*.*=="- "* 7("@.=*8("/ (."7F"/ */ /0("/

/0("/(@= "-"/,"/ "(/"/ @/! @8,"-/ @/! 0-'"/ B0/ "7-"=F@/'"/ @/! "7/8=7"/'@/'"/6 CCC67@D6!"6  @ *8*,"/ @/! ""/C*7,@/'"/ -"8"/ *" !*" ,@/'8"*-'" @/! $7'"/ *" (7"/ 7F= 0!"7 30=(","76  (7. . #?2;; 7$"-%/'6

1HXHU 7KHUDSLH$QVDW] ² RKQH &RUWLVRQ

4*-!@/' "=70$$"/"/ /(".3$@/!"/5

>: :6.-3;=C 1;;= =:4$3 ,4$3 7CD /$C $6HN1 3$4H$6 $16 CQ6$151HH$4 ;PC16" C$Q$:H0 'C$1" :7H/$3$< $1 2K 3$6#$6 KH3C63/$1H$6> D 1C30 :C16Q1: K6H$CD /$1#$H D1 / C#134 M76 /$C385541 /$6 CQ6$151HH$46 K' #$5 C3H> D D$HQH K' $16$6 D:$Q1$44$6 1C3DH7(" #$C $1-$6H41 / #0 'LC $366H 1DH" DHC3$ K0 HC$1QK6-$6 KDQK48D$6> 1D0 D$6D /+4$C '6#$6 2$#7 / /$CKD! 1C# #$C 1C3DH7( 16 $16$C 61$#C1- #7D1$CH$6

76Q$6HCH176 $16-$6750 5$6" 1DH $C 'LC #$6 8C:$C 61 /H D /#41 /> 5 $-$60

H$14! $C 1C3DH7( D$HQH -$Q1$4H $10 Q$ 15 8C:$C> #KC / $C0 3$66H #1$D$C #1$ $DH$/$60 #$6 H8CK6-$6 15 C-61D5KD K6# $-166H" #1$ 2K 3$6#$6 KH0 3C63/$1H$6 $($3H1M QK $0 35:'$6> 1H C'74- % N1$ M1$4$ $CN$60 #$C $-$1DH$CH $C1 /H$6>

$C 16 KO $6H/4H$6$ CQ0 6$1DH7( 1DH 4KH $16$C 7CDHK#1$9 16 D$16$C 1C3K6- D7-C 51H $10 6$5 /$51D /$6  /5$CQ51HH$4 M$C-4$1 /C> $1 D16# KO C7:'$6 $C D$/C -KH M$CHC-41 /> 1$ HP:1D /$6 $$6N1C3K6-$6 /$51D /$C  /5$CQ51HH$4 D16# 61 /H $366H> K.$C#$5 /$6 #1$ 6HLC41 /$6 CQ6$1HC7:'$6 3$10 6$ $366H$6 $ /D$4N1C3K6-$6 K6# 3866$6 #/$C 51H 6#$C$6 CQ6$151HH$46 375161$CH N$C#$6> KO $1-6$H D1 / #/$C K / 'LC $16$ C$-$45.1-$ 6N$6#K6-> :.*3; KO -1H $D K / 16 4$HH$6'7C5> C-$6 1$ 16 /C$C :7H/$3$ 6 / KO > 2 =*- "= -6 0!@-=*0/ 0$ 7=(7*=*8 */ 7=8 E 0D*0!"/!70/ 3@"8"/8 /! *=8 (0."03=(* !*-@=*0/86 0."03=(E6 ?G22 @-9 2GG4>52>2):6

0HUN]HWWHO ]XU 9RUODJH EHL ,KUHP $SRWKHNHU 5XED[ 3=1 



($3H1M$ 14'$ $1 1=:;'03

(QGOLFK +RIIQXQJ EHL 6FKXSSHQÁHFKWH 1HXURGHUPLWLV (N]HPHQ &R

K4$6#$C K 3C$1Q>  /K:0 :1-$ K6# -$C8H$H$ KH> 6H0 QL6#K6-$6> $6D /$6 51H 2K 3$6#$6 KH3C63/$1H$6 3$66$6 #D 6KC QK -KH> 1$0 D$ $D /N$C#$6 DH$44$6 $16$ -C7.$ $4DHK6- #C" 61 /H 6KC 'LC #$6 8C:$C" D76#$C6 K / 'LC #1$ $$4$> 1D/$C 140 #$H$6 /$51D /$ C:CH$ 7+ #1$ $16Q1-$ 8-41 /3$1H" 2K0 3$6#$ KH3C63/$1H$6 N1$  /K::$6*$ /H$" $KC7#$C0 51H1D K6# 3Q$5$ QK 416#$C6 % 51H 6KC 3KCQ$5 ($3H" #'LC $C Q/4C$1 /$6 $$6N1C0 3K6-$6> 7 / 6K6 D7C-H $16 6$K$C $C:1$06DHQ $1 2K0 3$6#$6 KH3C63/$1H$6 'LC KC7C$ $1 $HC7($6$6>

6=.21 42.3=.43 >; .:0;20.= >3 ;,: *>=: :=:*1.,0.=

6FKXSSHQÁHFKWH

-XFNHQGH +DXWNUDQNKHLWHQ VLQG HLQH JUR‰H %HODVWXQJ IU .|USHU XQG 6HHOH

4:=.;43#:. **3 />03 >=0:30,.=3 KH$  /C1 /H 'LC 44$ $HC7($6$6! D C$0 Q$:H'C$1$ CQ6$151HH$4 1DH 7/6$ 7CH1D76 K6# $DH$6D M$CHC-41 /> 751H 3866$6 PC1604$HH$6 C$-$450 .1- $16-$6755$6 N$C#$6> 1$ /6 $ 'LC $HC7($6$" 2K 3$6#$ KH3C63/$1H$6

1HXURGHUPLWLV

$6#41 / K / 46-$C'C1DH1- 4160 #$C6 QK 3866$6> 51H #$C 1C3DH7( 16 PC16 D$16$ M744$ 1C3K6- $6H'4H$6 366" $5:0 )$/4H D1 / #1$ 376H16K1$C41 /$ 166/5$>

QDFKKHU

. ,3 1=:;'03 .2 ;.,=9 2.= ;.3 . 3.,= 11.38 ;= /: ?: )D .;= @43 =:4$38 4, 2.= .;= /=C= ,1>;;8 ; *.= .3 6C.1:2 . 1=:;'03 2.= .32 .3C.*:=.*3 3=.-.*23=- 4261B $0=.@ 026(8 ;=.* 103 .2 1=: ! ;4 3=;=,3 ;.

3;: .66 I054 H-41 / $16$ 4$HH$ 51H KDC$1 /$6# D0 D$C $166$/5$6 ;$1 3KH$6 KDH6#$6 1DH $16$ 166/5$ M76 F054 H-41 / $16$C 4$HH$     ,Q ,KUHU $SRWKHNH 58-41 /<> D 1C3:C16Q1:    =\DULQ EHL MXFNHQGHQ   L$CQ$K-H& 16$6 $CDK / +DXWNUDQNKHLWHQ 1DH $D K' 2$#$6 44 N$CH> 3=1 



 6 *7,8=0$$ (@8 0D*0!"/!70/ 7*=6 ;6 0.103=(*8("8 7F/"*.*=="- "* +@,"/!"/ @=,7/,("*="/6  @ *8*,"/ @/! ""/C*7,@/'"/ -"8"/ *" !*" ,@/'8"*-'" @/! $7'"/ *" (7"/ 7F= 0!"7 30=(","76  ".*=/ . )#?2;; 7$"-%/'6  *" *//(." B0/ 7F/"*.*=="-/ A"7 -/'"7" "*= 80--=" /( 7F=-*(". = "7$0-'"/6

YRUKHU

4H$CD*$ 3$6 C$DK4H1$C$6 KD $16$C $C:C7#K3H176 #$D 38C0 :$C$1-$6$6 KH'CDH7(D $0 4616> 1$D$ N1C# 5$1DH #KC / #1$ 0HC/4K6- KD-$48DH K6# Q$1-H D1 / #KC / CK6$ 4$ 3$6 K' #$C KH> 1H DH$1-$6#$5 4H$C KH #1$ KH $4616 150 5$C D /4$ /H$C > #KC / N1C# #1$ 14#K6- M76 4H$CD*$ 3$6 $-L6DH1-H>

334@=.@ 6C.1:2 026( 1=:;'03 $0=.@ 1$4$ $HC7($6$ DH8C$6 D1 / D$/C 6 #1$D$6 D1 /HC$6 $10 /$6 #$D 4H$CN$C#$6D> 1$ -KH$  /C1 /H! 16$ :$Q14 C$5$ 65$6D $6H1D74 ;:7H/$3$< $0 35:+ 4H$CD*$ 3$6 $($3H1M> D

$/$1561D 41$-H 16 #$5 $16Q1-0 CH1-$6 6H101-5$6H0 75:4$O> $6H1D74 4DDH 4H$CD*$ 3$6 D7'7CH M$CD /N16#$6" D /LHQH M7C 6$K$6 K6# C$#KQ1$CH D7-C D /76 $DH$0 /$6#$ 4$ 3$6 46-$C'C1DH1-> 7 /$6 4H$CD*$ 3$6 3$16$ /60 $ 5$/C>

4 #>30=.43.:= : 3=.-.*23=- 4261B $6H1D74 $6H/4H 513C7M$C3:0 D$4H$ 1-5$6H$" #1$ 4H$CD*$ 3$6 D7'7CH $15 K+C-$6 3D /1$0 C$6> K#$5 D /LHQH #1$ :$Q140 C$5$ M7C #$C 0$#16-H$6 6HDH$/K6- 6$K$C 4H$CD*$ 3$6 #63 #$5 /7/$6 1 /HD /KHQ'30 H7C ,R?> 1$ 7C5K41$CK6- 51H #$5 3H1MDH7( P#C7OP:/$670 OP:C7:176DKC$ D7C-H 'LC $16$ 46-$C'C1DH1-$ $#KQ1$CK6- M76 4H$CD*$ 3$6> 76 $C5H7470

-$6 NKC#$ #1$ KHM$CHC-41 /0 3$1H 51H AD$/C -KHB $N$CH$H>

; ;*= : :2-B6:= $C50O:$CH$ DH16 D / 1DH M76 #$C :$Q140 C$5$ $-$1DH$CH! A6#41 / -1H $D $16$ C$5$" #1$ 4H$CD0 *$ 3$6 "$QN16-$6ӊ 366> LC #1$ $HC7($6$6 1DH $6H1D74 $16$ -C7.$ C4$1 /H$CK6-> 1$ C$5$ 4DDH 4$ 3$6 D7'7CH M$CD /N16#$6" D /LHQH M7C 6$K$6 K6# 4H$ N$C#$6 460 -$C'C1DH1- -$514#$CH> $4 /$ 6#$C$ C$5$ 366 #D 44$D@B 4*-!@/'"/ "=70$$"/"/ /(".3$@/!"/5

)U ,KUHQ $SRWKHNHU /HQWLVRO 3=1 




REGIONALES | 13

Mittwoch, 17. Mai 2017

Nachdenken mit Zeitzeugen Museumstag am 21. Mai: ErĂśffnungsveranstaltung â&#x20AC;&#x17E;im neuen Dreieich-Museumâ&#x20AC;&#x153; DREIEICH â&#x20AC;&#x201C; Sammeln, bewahren, präsentieren: Das ist der Dreiklang, der ein Museum zu einem lebendigen Ort macht â&#x20AC;&#x201C; zu einem ein Ort spannender Einblicke in vergangene Zeiten, in fremde Kulturen oder in kreative Welten. Der Internationale Museumstag, an dem sich am kommenden Sonntag (21.) wieder Ăźber 200 hessische Einrichtungen beteiligen, soll die Bedeutung Ăśffentlicher und privater Sammlungen vor Augen fĂźhren. Eine Kulturstätte, die sich in den vergangenen Jahren gänzlich neu sortiert hat, steht 2017 besonders im Fokus: Das DreieichMuseum auf dem Gelände der Hayner Burg ist Gastgeber der zentralen ErĂśffnungsveranstaltung in Hessen. Ab 11 Uhr werden in der von Corinna Molitor geleiteten Einrichtung des Geschichts- und Heimatvereins (GHV) Dreieichenhain zunächst die geladenen Gäste erwartet. Als Hauptredner wird Ingmar Jung anreisen, der als Staatssekretär im Hessischen Ministerium fĂźr Wissenschaft und Kunst auch die Botschaft des Museumstages veerkĂźnden und auf die ebenfalls auf den 21. Mai terminierte ErĂśffnung der vollständig Ăźberarbeiteten Dauerausstellung des DreieichMuseums einstimmen wird. Im Anschluss wird zu einem Tag der offenen TĂźr eingeladen, dann hat erstmals die Ă&#x2013;ffentlichkeit Gelegenheit, das Dreieicher Museum mit seinem regionalen Anspruch kennenzulernen. Dreyer als Schirmherrin Bund und Länder gehĂśren in Deutschland zu den Trägern des Museumstages, der finanziell von den Stiftungen und Verbänden der Sparkassen-Finanzgruppe unterstĂźtzt wird. Als Schirmherrin fungiert die amtierende Präsidentin des Bundesrates, die Rheinland-Pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Das diesjährige Motto â&#x20AC;&#x17E;Spurensuche. Mut zur Verantwortung!â&#x20AC;&#x153; soll deutlich machen, dass museale Sammlungen aus Geschichte, Kunst, Kultur, Natur und Technik â&#x20AC;&#x17E;voller Spuren sind, die entdeckt werden kĂśnnenâ&#x20AC;&#x153;. In der offiziellen Erklärung zum 21. Mai wird betont: â&#x20AC;&#x17E;Mut zur Verantwortung heiĂ&#x;t, neben dem Gefälligen auch schwierige und umstrittene Themen aufzu-

Freut sich Ăźber die bevorstehende WiedererĂśffnung: Corinna Molitor, die Leiterin des DreiFoto: Jordan eich-Museums (hier an einer HĂśrstation zur Buchschlager Geschichte). greifen, Verdecktes an den Tag zu bringen und sich auch Problemen und Schattenseiten der Vergangenheit und Gegenwart zu stellen. Der Kern eines jeden Museums sind seine Objekte. Sie sind Zeitzeugen, die im Museum erforscht und vermittelt werden. Sie helfen aufzuklären, regen zum Nachdenken an und bieten eine Basis, sich in gesellschaftliche Debatten einzumischen.â&#x20AC;&#x153; Ein Ort des Erinnerns und ein Podium fĂźr Begegnungen: Dies mĂśchte auch das Dreieich-Museum sein, das in der Regie des GHV mit dem langjährigen Vorsitzenden Detlef Odenwald an der Spitze eine inhaltliche und auch optische Neujustierung erfahren hat. Der Verein, der seit Ăźber 85 Jahren EigentĂźmer des Burggeländes ist, entschloss sich nach Ă&#x153;bernahme des Museums im Jahr 2011 zu Umbau und Neugestaltung. Die Präsentation von alten MĂśbeln, Gebrauchsgegenständen und Volkskunst, die frĂźher das Obergeschoss des Museums prägte, ist nunmehr Geschichte. In der neuen Dauerausstellung geht es um das â&#x20AC;&#x17E;gesamte Dreieichgebietâ&#x20AC;&#x153; (dieser Begriff nimmt Bezug auf den mittelalterlichen Bannwald) und um die vor 40 Jahren im Zuge der Gebietsreform von 1977 gegrĂźndete Stadt am Hengstbach. Jeder der fĂźnf Stadtteile wird mit einem ihn prägenden Aspekt in den Fokus gerĂźckt: GĂśtzenhain mit Schloss Philippseich, den MĂźhlen und der Unternehmerfamilie Holzmann; Dreieichenhain mit Burg, Wald und Jagd; Offen-

thal mit seiner mittelalterlichen Kirche und der Stifterin Anna von Falkenstein; Sprendlingen mit der Industrialisierung (ab etwa 1820); Buchschlag mit der GrĂźndungsgeschichte der Villenkolonie. Farben geben Struktur Weitere Abteilungen befassen sich mit der Hayner Reitschul, der Kerb und der evangelischen Burgkirche. Allen Themen wurden nach dem mit Museumsarchitekt Bernd Jansen und Grafikerin Edith Hemberger (beide aus Heusenstamm) erstellten Konzept Farben zugeordnet, die die Ausstellung gliedern. AuĂ&#x;erdem kommen moderne Präsentationsformen zur Anwendung, dazu gehĂśren Filmund Tonaufnahmen. Sogenannte Aktivstationen laden zudem in besonderer Weise Kinder zur Erkundung der Vergangenheit ein. Der Hessische Museumsverband begleitete das Projekt â&#x20AC;&#x17E;Neues Dreieich-Museumâ&#x20AC;&#x153; beratend. Finanzielle FĂśrderung gewährten nach Angaben Molitors das Land Hessen, der Kreis Offenbach sowie zahlreiche private Spender. Die Kulturstätte wurde im Jahr 1910 auf Betreiben des damaligen Vereinsvorsitzenden Johannes Winkel VIII (1861-1941) im Anwesen Fahrgasse 49 erĂśffnet und ab 1931 als â&#x20AC;&#x17E;Landschaftsmuseum fĂźr das gesamte Dreieichgebietâ&#x20AC;&#x153; gefĂźhrt. In den 1950er Jahren erfolgte noch in Vereinsregie die Verlegung in einen Neubau auf dem Burgge-

lände; ab 1959 war dann allerdings der Kreis Offenbach Träger des Hauses. 2011 erfolgte die RĂźckĂźbertragung an den GHV, der sich an die schrittweise Sanierung und den Umbau machte. Die Dauerausstellung war seither geschlossen, allerdings fanden im ebenfalls renovierten Untergeschoss regelmäĂ&#x;ig Sonderschauen statt, die die Museumsleiterin jeweils als Ausleihe an den Hengstbach holte. KĂźnftig sollen auch wieder eigene Wechselschauen gestemmt werden. Molitor, die in Stuttgart und TĂźbingen Geschichte, Empirische Kulturwissenschaft und Kunstgeschichte studierte, steht seit 2012 als hauptamtliche Leiterin im Zentrum eines Teams, das auch das in den vergangenen Jahren realisierte neue Konzept erarbeitet hat.

Eine Oase fĂźr die Sinne Lehr- und Kräutergarten erĂśffnet am 21. Mai seine zweite Saison DREIEICH (uss) â&#x20AC;&#x201C; Die Natur ist aus dem Winterschlaf erwacht, und im Lehr- und Kräutergarten in den Baierhansenwiesen tut sich wieder eine Oase fĂźr die Sinne auf. Zarte Farben von BlĂźten schmeicheln den Augen, der aromatische Duft von KĂźchen-, Heilund Wildkräutern steigt wohltuend in die Nase. Am Sonntag (21.), 11 Uhr, Ăśffnet das kleine Naturparadies zwischen Sprendlingen und Buchschlag seine Pforten zur zweiten Saison. Es gibt viel Neues zu entdecken auf den rund 1.000 Quadratmetern. Klaus Rehwald und sein Team haben viele Arbeitsstunden investiert, um das vor einem Jahr eingeweihte Vorzeigeprojekt noch attraktiver zu gestalten. In einem Gewächshaus kĂśnnen nun Tomaten und Gurken prächtig gedeihen, zusätzlich sind zwei Beete fĂźr heimisches GemĂźse angelegt worden. Ein neues Hochbeet ist der Ăźppigen Vielfalt von Minzesorten vorbehalten. In einem Naschgarten wachsen sĂźĂ&#x;e Beeren heran, an denen sich zur Erntezeit insbesondere die jĂźngsten Besucher erfreuen werden. Geschäftiges Summen von etwa 50.000 Bienen wird die Luft Ăźber der neu eingesäten Blumenwiese erfĂźllen. Zwei BienenvĂślker sind am 1. Mai in den Kräutergarten eingezogen. In Zusammenarbeit mit dem Bienenzuchtverein Dreieich bietet das Gartenteam mehrere Informationsveranstaltungen Ăźber die Imkerei an. Den Auftakt macht am Sonntag, 11. Juni, 11 Uhr, ein Vortrag zum Thema â&#x20AC;&#x17E;Der rote Faden durch das Bienenlebenâ&#x20AC;&#x153;. Interessen kĂśnnen sich per E-Mail an kraeuter-garten-drei-

ZUHAUSE GESUCHT

Wer nimmt Kitty auf? DREIEICH (jeh) â&#x20AC;&#x201C; Der Verein â&#x20AC;&#x17E;Tierhilfe aktivâ&#x20AC;&#x153; ist auf der Suche nach einem neuen Zuhause fĂźr die etwa sechs Monate alte Katze Kitty (Foto). Das Tier ist nach Angaben von Evelin Bohlscheid kastriert, entwurmt und tätowiert. â&#x20AC;&#x17E;Sie ist eine Ăźberaus freundliche und verschmuste Katze, die gerne als reine Wohnungskatze von uns vermittelt wirdâ&#x20AC;&#x153;, berichtet die Vereinsvorsitzende. â&#x20AC;&#x17E;Wenn dann dort auch noch ein junger Kater ihr Spielgefährte werden kĂśnnte, wäre das wunderbar. Gerne helfen wir bei der ZusammenfĂźhrung.â&#x20AC;&#x153; Wer sich fĂźr eine Kontaktaufnahme interessiert, kann einen Termin vereinbaren: Telefon (06103) 3011829 oder (0157) 89612564. Weitere Informationen rund um den Verein finden sich auf der Seite www.tierhilfeaktiv.de. Foto: Tierhilfe aktiv

â&#x20AC;&#x17E;WeiĂ&#x;er als weiĂ&#x;â&#x20AC;&#x153; kommt Auch weiterhin zeigt das Dreieich-Museum drei bis vier Wechselausstellungen pro Jahr. Noch bis zum 11. Juni kann die aktuelle Kinder-Mitmach-Ausstellung â&#x20AC;&#x17E;So bin ichâ&#x20AC;&#x153; besucht werden. Ab 2. Juli 2017 ist die Ausstellung â&#x20AC;&#x17E;WeiĂ&#x;er als weiĂ&#x;â&#x20AC;&#x153; zu sehen, in der es um DrogerieReklamewelten gehen wird. Das Museum in Dreieichenhain (weitere Infos: www.dreieichmuseum.de) ist samstags von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr geĂśffnet. Wichtig: â&#x20AC;&#x17E;Wegen Vorbereitungen fĂźr den Internationalen Museumstag bleibt das Museum am Samstag, 20. Mai, geschlossen.â&#x20AC;&#x153;

    

         

FlĂźchtlinge machen Musik â&#x20AC;&#x17E;Grenzenlosâ&#x20AC;&#x153;: Dreieicher Projektgruppe veranstaltet Konzert im BĂźrgerhaus Sprendlingen DREIEICH (jeh) â&#x20AC;&#x201C; Es ist eine Initiative, die Menschen zusammenfĂźhren mĂśchte: Seit einigen Monaten schon treffen sich in der Stadt am Hengstbach die Teilnehmer des internationalen Musikprojektes â&#x20AC;&#x17E;Grenzenlosâ&#x20AC;&#x153;. Dazu ge-

hĂśren FlĂźchtlinge, die in Dreieich untergekommen sind und die mit Einheimischen in Kontakt kommen mĂśchten. Kurzum: Bei â&#x20AC;&#x17E;Grenzenlosâ&#x20AC;&#x153; geht es um Begegnungen, bei denen Sprachbarrieren eine untergeordnete Rolle

Luther in der Jetztzeit Unterhaltsames TheaterstĂźck im FeG-Domizil LANGEN (hsa) â&#x20AC;&#x201C; Das christliche Schauspielprojekt â&#x20AC;&#x17E;Theater zum Einsteigenâ&#x20AC;&#x153;, das talentierten Laien die MĂśglichkeit bietet, als Schauspieler oder BĂźhnentechniker zu agieren, präsentiert am Sonntag (21.) ab 19.30 Uhr im Domizil der Freien evangelischen Gemeinde, Wiesgässchen 27, das StĂźck â&#x20AC;&#x17E;Reformator â&#x20AC;&#x201C; Die RĂźckkehrâ&#x20AC;&#x153;. Darin geht es laut einer AnkĂźndigung um einen Mann, der â&#x20AC;&#x17E;aus dem Nirgendwo kommt und behauptet, der zurĂźckgekehrte Reformator Martin Luther zu seinâ&#x20AC;&#x153;. Keiner weiĂ&#x;,

was er vor hat, doch die Sensationsgier greift um sich, bis der Unbekannte durch seltsame Drohungen zu einem entscheidenden Schritt gedrängt wird. Das â&#x20AC;&#x17E;unterhaltsame BĂźhnenstĂźckâ&#x20AC;&#x153; untersucht den Angaben zufolge 500 Jahre nach Luthers Thesenanschlag die Frage, â&#x20AC;&#x17E;wie der Reformator in unserer Zeit auf seine Kirche reagieren kĂśnnteâ&#x20AC;&#x153;. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird jedoch gebeten. Weitere Informationen sind im Internet (www.theater-zum-einsteigen.de) erhältlich.

spielen. Es geht um Musik. Im Hintergrund hält ein Schulterschluss die Fäden in der Hand: Ehrenamtliche aus dem lokalen FlĂźchtlingsnetzwerk, Dozenten der Musikschule Dreieich und das von Karin Scholl geleitete städtische IntegrationsbĂźro stehen hinter â&#x20AC;&#x17E;Grenzenlosâ&#x20AC;&#x153;. Am Freitag (19.) findet eine weitere Ăśffentliche Veranstaltung im BĂźrgerhaus Sprendlingen statt, bei dem sich die musizierende Gruppe mit einem breit gefächerten Klangteppich präsentieren mĂśchte. Das Konzert im Dreieicher Kulturtempel an der FichtestraĂ&#x;e beginnt um 19.30 Uhr (Einlass 19 Uhr). RĂźckblick: Mit den Einnahmen eines im April 2016 mit dem syrischen Pianisten Aeham Ahmad im BĂźrgerhaus organisierten Konzerts konnte der finanzielle Grundstock fĂźr das Projekt gelegt werden. Rund 3.500 Euro wurden dem â&#x20AC;&#x17E;Netzwerk FlĂźchtlingshilfe Dreieichâ&#x20AC;&#x153; gespendet. Das Geld floss in die Finanzierung von Musikstunden und in den Kauf von Instrumenten. â&#x20AC;&#x17E;Derzeit

gendiagnoseâ&#x20AC;&#x153; zu sehen. Bei dem Lehr- und Kräutergarten handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt des Vereins â&#x20AC;&#x17E;Zukunft Dreieichâ&#x20AC;&#x153;, des Deutschen Naturheilkunde-Museums und der â&#x20AC;&#x17E;Freunde Sprendlingensâ&#x20AC;&#x153;. Die FederfĂźhrung bei der Gestaltung hatte Klaus Rehwald als Vorsitzender der städtischen Arbeitsgemeinschaft Umwelt und Naturschutz. Die Anlage ist jeden Tag fĂźr die Ă&#x2013;ffentlichkeit zugänglich und zu FuĂ&#x; oder mit dem Fahrrad gut zu erreichen: von Sprendlingen aus Ăźber den Parkplatz am Angelweiher (verlängerte FichtestraĂ&#x;e), aus Richtung Buchschlag Ăźber den Weg entlang der Baierhansenwiesen.

eich@t-online.de anmelden. Weitere Kurse und Workshops beschäftigen sich mit den Themen â&#x20AC;&#x17E;EinfĂźhrung in die HomĂśopathieâ&#x20AC;&#x153; (31. Mai, 17.30 Uhr), â&#x20AC;&#x17E;Selbstversorgung aus dem eigenen Gartenâ&#x20AC;&#x153; (10. Juni, 11 Uhr), â&#x20AC;&#x17E;Sonnenwendpflanzenâ&#x20AC;&#x153; (21. Juni, 18 Uhr), â&#x20AC;&#x17E;EinfĂźhrung in die Humoraltherapie (28. Juni, 17.30 Uhr) und â&#x20AC;&#x17E;EinfĂźhrung in die Kräuterkundeâ&#x20AC;&#x153; (30. Juni, 18 Uhr). Die Teilnahme kostet jeweils zehn Euro. Ein Flyer mit dem kompletten Programm kann Ăźber die genannte E-Mail-Adresse angefordert werden. Am Tag der SaisonerĂśffnung ist in der Gartenanlage ab 14.30 Uhr eine Ausstellung mit dem Titel â&#x20AC;&#x17E;Au-

treffen sich jeden Samstag regelmäĂ&#x;ig zirka 30 FlĂźchtlinge in der Musikschule, um Gitarre zu lernen und miteinander zu musizierenâ&#x20AC;&#x153;, berichten die Verantwortlichen. â&#x20AC;&#x17E;Als Lehrer und Leiter konnte der iranische Gitarrist Sadegh Moazzen gewonnen werden, er war frĂźher selbst FlĂźchtling in Dreieich.â&#x20AC;&#x153; Die Projektbeteiligten haben bereits Auftritte beim Neujahrskonzert 2017, beim FrĂźhlingskonzert der Musikschule und bei verschiedenen kleineren Veranstaltungen absolviert. Nun folgt in Kooperation mit den â&#x20AC;&#x17E;BĂźrgerhäusern Dreieichâ&#x20AC;&#x153; das erste groĂ&#x;e, eigenständige Event. Mit von der Partie wird erneut der syrische Pianist Aeham Ahmad sein. Karten zum Preis von 10 Euro gibt es an der BĂźrgerhaus-Kasse, Telefon (06103) 600031. Empfänger sogenannter Sozialleistungen zahlen lediglich einen Euro. Informationen zu â&#x20AC;&#x17E;Grenzenlosâ&#x20AC;&#x153; erteilt Karin Scholl im Rathaus unter der Rufnummer (06103) 601-282; EMail karin.scholl@dreieich.de.

       .F! , 4LL !.!C,20           : ;     =      



.5, 

III9,C<2!09 !

  . D+  @"  

.6, 

6

*4)/

.

*4)/

 

4 0H!<,0 .,*!> ,.2/!C!<+,00K,!<F0(>0(!2C $G< <,HC-F0 !0 !<  0- !FC>*.0 /  ,!/!0>>C<)! 4L @DE@D !F+ >!0F<( $G< !0       .F! , 4LL !.!C,20 6?D 7 ,0-.9 IC9 F0 !<$G*<F0(>-2>C!0 KK(.9 F.>>F0(>-2>C!0 !, !,0!/ 0>*$$F0(>5<!,> ,0-.9 ..!< JC<> 4'91&&LL  LLL  0K*.F0( &9LLL -/A *< F$+ .!,>CF0( F0 '" 20C!0 F$K!,C '? 20C! 4D1LL  4 20C 4L9LE&"4  !$$!-C,H!< *<!>K,0> 599 EEE 8 (G.C,( ,> D49&9EL4?9 9 K!,(C !HC.9 20 !<F>>CCCF0(A*3*!<I!<C,(! F>>CCCF0(9 , !<<F$><!*C (!/) <(<5* '1&  9 E 0H!<,0 .,*!> ,.2/!C!<+,00K,!<F0(>0(!2C $G< <,HC-F0 !0 !<  0- !FC>*.0 /  ,!/!0>>C<)! 4L @DE@D !F+ >!0F<( $G< !0 4 D+G<!< , @" !!. 6&4 7 ,0-.9 IC9 F0 !<$G*<F0(>-2>C!0 KK(.9 F.>>F0(>-2>C!0 !, !,0!/ 0>*$$F0(>5<!,> ,0-.9 ..!< JC<> 4L941LLL  LLL  0K*.F0( &9LLL -/A *< F%!,>CF0( F0 '" 20C!0 F$K!,C '? 20C! 4E1LL  4 20C &9D4'@D  !$$!-C,H!< *<!>K,0> 599 EEE 8 (G.C,( ,> D49&9EL4?9 9 K!,(C !HC.9 20 !<F>>CCCF0(A*3*!<I!<C,(! F>>CCCF0(9 , !<<F$><!*C (!/) <(<5* '1&  9

0 414- 8007% (-*'+'04 #5  #. )2.;; (* 6&*'11'-++ (-*'+'04 ..6  ," $2 (*/ % 8-0$1%0'+* 1180 %0+ '+ 0 $$+904'$ $)4++ 117+$/  !:'+:& ()11 

       * '0)117+$ %'+&'+ ħ Ĩ ÄĽ  Â&#x2020;Â&#x160;Â&#x192;Â&#x201C;Â&#x2018;Â&#x2018;Â&#x152;Â&#x192;Â?Â&#x2018;Â&#x2019;Â?ĂĄÂ&#x192; Ĺ?Ĺ?Ä&#x2019;Ĺ?Ĺ? ÄĽ Ĺ?Ĺ&#x160;Ĺ&#x2030;Ĺ?Ĺ&#x160; Â&#x192;Â&#x201C;Ä&#x2019; Â&#x2018;Â&#x192;Â&#x152;Â&#x20AC;Â&#x201C;Â?Â&#x2026; ÄĽ Â&#x192;Â&#x160;Â&#x192;Â&#x201E;Â?Â&#x152; Ĺ&#x2021;Ĺ?Ĺ&#x2C6;Ĺ&#x2021;Ĺ&#x2030;ÄĄĹ?Ĺ?Ĺ&#x2030;Ĺ?Ä&#x2019;Ĺ&#x2021; ÄĽ Â&#x2013; Ĺ&#x2021;Ĺ?Ĺ&#x2C6;Ĺ&#x2021;Ĺ&#x2030;ÄĄĹ?Ĺ?Ĺ&#x2030;Ĺ?Ĺ&#x2C6;Ĺ?Ĺ? ÄĽ Â&#x152;Â&#x201C;Â&#x192;Â? Â&#x152;Â&#x201A;Â&#x2018;Â&#x2019;Â?ĂĄÂ&#x192; Ĺ&#x2039;Ĺ&#x2C6;Ĺ&#x2C6; ÄĽ Ĺ?Ĺ&#x2021;Ĺ&#x160;Ĺ&#x2C6;Ĺ&#x2039; Â?Â&#x152;Â&#x2030;Â&#x201E;Â&#x201C;Â?Â&#x2019; ÄĽ Â&#x192;Â&#x160;Â&#x192;Â&#x201E;Â?Â&#x152; Ĺ&#x2021;Ĺ?Ĺ?ÄĄĹ&#x17D;Ĺ&#x152;Ĺ?Ĺ&#x2021;Ĺ?Ĺ&#x2021;Ä&#x2019;Ĺ&#x2021; ÄĽ Â&#x2013; Ĺ&#x2021;Ĺ?Ĺ?ÄĄĹ&#x17D;Ĺ&#x152;Ĺ?Ĺ&#x2021;Ĺ?Ĺ&#x2021;Ä&#x2019;Ĺ?Ĺ&#x2021; ÄĽ Â&#x2021;Â&#x152;Â&#x201E;Â?Ä&#x2019;Â&#x152;Â&#x160;Ä&#x2019;Â&#x201E;Â?Â&#x152;Â&#x2030;Â&#x201E;Â&#x201C;Â?Â&#x2019;Ě Â&#x2021;Â&#x2019;Â?Â?Â&#x192;Â&#x152;Ä? Â?Â&#x2039; ÄĽ Â&#x2022;Â&#x2022;Â&#x2022;Ä? Â&#x2021;Â&#x2019;Â?Â?Â&#x192;Â&#x152;Ä&#x2019; Â&#x201E;Â?Â&#x152;Â&#x2030;Â&#x201E;Â&#x201C;Â?Â&#x2019;Ä?Â&#x201A;Â&#x192; ÄĽ Â&#x2021;Â?Â&#x2039;Â&#x192;Â&#x152;Â&#x2018;Â&#x2021;Â&#x2019;Â&#x2DC;Ä?   3    Â&#x2039;Â&#x20AC; Ä? Â&#x201A;Â&#x2039;Â&#x201C;Â&#x152;Â&#x201A;Ä&#x2019; F/5.!<+C<9' &44'1 3.0 6 7#!<C<(>*0 .!< 67#!<C<(>I!<->CCC /,C !FI(!0(!0CF< 67#!<-F$>>C!..!


14 |

Mittwoch, 17. Mai 2017

Beruf & Karriere Stellenangebote: allgemein

Wir suchen fĂźr unsere Kunden im Raum Offenbach und Frankfurt

HALLMANN Personaldienstleistungen GmbH

10 - 15 Helfer (m/w) 5 - 10 Staplerfahrer (m/w) mit Schein und mit Erfahrung Hochregal

5 - 10 Verpacker (m/w) Sie sind interessiert? Bewerben Sie sich direkt bei uns! StiftstraĂ&#x;e 9 - 17 Î&#x2021; 60313 Frankfurt/M. Î&#x2021; Tel. 0 69/9 13 32 30 Î&#x2021; bewerbung@hallmann-zeitarbeit.de

3 4$) =$32 $ '3 "$''4 ( $47 "3 &+(-7)73 )4-3"-37)3 ;3 (+3)4 34+)'(# ) ()70 $7 ,* 4$) =$3 3+' 3$" $) 3 3$7)"(3;3'44:) 77$ 0 :)) $73# $73 :) =33 <373:) :)43( $4# 7:) 4-+37+'$+ 4$3) : %"3>")7') 3 3"3:) :)434 -3+44$+)'') (40

Etikettierer (m/w) Gefragt sind fĂźr unseren namhaften Kunden der Textillogistik engagierte Etikettierer (m/w) im Raum Offenbach am Main. Ihr Aufgabengebiet: r Sie scannen mittels Handscanner die Artikel in das Warenwirtschaftssystem r Sie entnehmen und verpacken die Artikel r Sie bepreisen, etikettieren (u.a. mit Etikettierpistole) und sichern die Ware r Sie bereiten die Ware fĂźr den Warenausgang vor

Ihr Anforderungsprofil: r Sie sind motiviert und lernwillig r Sie sind belastbar, arbeiten sehr gewissenhaft und sind zuverlässig r Sie beherrschen Deutsch in Wort und Schrift r Sie sind team- und kooperationsfähig

0

0

              # -,$1-!) #,)#"# # .'.& *-, .) "-*

  

Das bieten wir Ihnen: r Bezahlung nach IGZ-Tarifvertrag r Zahlung von Urlaubs- und Weihnachtsgeld r FortbildungsmaĂ&#x;nahmen r Fahrdienst

    

 ' '+ 2. +.  )*-*-- ,),  )*-*-).)-# -# )#*

)$,$ $!!)-#  $#, -# ) !-# /$# -*,),!# $)),-## ).*,## -# **,#  $#, /$# )*-*--,# # !,*,

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich!

'3 "$''4 ( $43473! 88 1 58?5 )" '0 ?5* * 9 * 9? 1 $)+"$''40%+4 ===0"$''40%+4

3 4$) =$32 $ '3 "$''4 ( $47 "3 &+(-7)73 )4-3"-37)3 ;3 (+3)4 34+)'(# ) ()70 $7 ,* 4$) =$3 3+' 3$" $) 3 3$7)"(3;3'44:) 77$ 0 :)) $73# $73 :) =33 <373:) :)43( $4# 7:) 4-+37+'$+ 4$3) : %"3>")7') 3 3"3:) :)434 -3+44$+)'') (40

Lagerhelfer (m/w) Wir suchen fßr unseren namhaften Kunden engagierte Lagerhelfer (m/w), zum nächstmÜglichen Zeitpunkt in Frankfurt am Main. Ihr Aufgabengebiet: r Kommissionieren und Verpacken von Waren r Ein- und Auslagern von Waren r Kontrolle und Dokumentation der Vorgänge r Wareneingangskontrolle

Ihr Anforderungsprofil: r Lernbereitschaft r Sie sind belastbar, arbeiten sehr gewissenhaft und sind zuverlässig r Sie besitzen Deutschkenntnisse in Wort und Schrift r Eigenverantwortliches Handeln

Das bieten wir Ihnen: r Bezahlung nach IGZ-Tarifvertrag r Zahlung von Urlaubs- und Weihnachtsgeld r FortbildungsmaĂ&#x;nahmen r Langfristige Einsätze bei einem renommierten Unternehmen mit Option auf Ă&#x153;bernahme

 ' 1& &1 &++  -*!-# 1-" ,)$# )  ")) )-*))-#  ),*, 1- $###*,1#  *) -, ##,#** # ,)$# -# **,#  -, -,* ##,#**  " ,  )*%#-#* ##,#** -# 0))-# &/$# $),!' "-* ,, ## /&+ & 2 . " &0&+&   # '+'  +' + 0. &   +' &+'2+ 21'  . (, +.$ +&''&+% ## * #  ) 0)-# ,, %) $*, #  ## )** $) !* ! # '+! $' &&'+1&$$ ,%# )#) #$)"),  - )# ,!( /$) -#,)   

.'  ''+&$ - ),-), .'.&

             

Wir suchen fĂźr unseren Kunden im Cateringbereich fĂźr den Standort Frankfurt Flughafen

Fahrer Klasse C (m/w) Deutschkenntnisse, sowie LKW-Erfahrung

+DXVZLUWVFKDIWHULQ IÂ U GHQ 5DXP 2IIHQEDFK JHVXFKW ,KU 0HLVWHUEHWULHE DXFK IÂ U *DUWHQQHXDQODJHQ XQG SĂ&#x20AC;HJH *DUWHQJHVWDOWXQJ 3Ă&#x20AC;DVWHUDUEHLWHQ +DXV XQG *DUWHQ *PE+  6LHPHQVWUDÂ&#x2030;H    'LHW]HQEDFK 7HOHIRQ         )$;        LQIR#KDXVXQGJDUWHQJPEKGH  ZZZKDXVXQGJDUWHQJPEKGH

Call Center Agent ( m/w) fĂźr Dreieich Ihre Qualifikationen: - Berufserfahrung von Vorteil - gutes Deutsch in Wort und Schrift - PC Kentnisse Sie fĂźhlen sich angesprochen? Ihr Profil: - Teamgeist mit sehr hoher Zuverlässigkeit - SpaĂ&#x; am Telefonieren - Einwandfreies FĂźhrungszeugnis Ihr Vorteil: - Sofortiger Arbeitsbeginn - Gehalt nach Tarif - Volle soziale Absicherung - Option auf Ă&#x153;bernahme Dann schicken Sie uns Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per Email an Frau Suljkovic.   $%! %(%(*  $ *$($ ($  "  &),&  

! ,& ', ,&,    !  $+ #

     

Wir bieten: langfristige Verträge, Ăźbertarifliche Bezahlung und tariflichen Urlaub, sehr gute Einarbeitung, nur Nah- und Flughafenverkehr, Fahrtgeld, Kantine und MĂśglichkeit zur Ă&#x153;bernahme.

   

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei uns: HANSETEAM Partner fĂźr Personal GmbH KaiserstraĂ&#x;e 11 ď&#x201A;&#x17E; 60311 Frankfurt/Main ď&#x201A;&#x17E; Tel. 069/84 84 76-0 service-ffm@hanseteam.de

           

      ! 

             

               

                    %      " " $ #&     &  & # &    %  Suche Haushälterin fĂźr mindestens 12 Stunden pro Woche an regelmäĂ&#x;ig 3 Tagen in Dreieich-Buchschlag. Auf Rechnung oder Minijobs Basis. Wir sind eine 5kĂśpfige Familie. Ggf auch mehr Stunden, wenn Kinderbetreuung ebenfalls mĂśglich wäre. Kontakt 0151/41800934

0

.IX^X R I FI[IVF

78);% 8SYVMWXMO KIL}VX ^Y HIR FIOERRXIWXIR 6IMWIZIVERWXEPXIVR MQ 6LIMR1EMR+IFMIX QMX 7GL[IVTYROX I\OPYWMZIV &YWXSYVMWXMO *PYKVIMWIR YRH /VIY^JELVXIR 1MX  &MWXVS&YWWIR ZIVJÂ&#x201A;KX 78);% 8SYVMWXMO Â&#x201A;FIV HMI KV}Â&#x160;XI &MWXVS&YWžSXXI MR (IYXWGLPERH *Â&#x201A;V HMI -RWXERHLEPXYRK YRWIVIW *YLVTEVOW FIWXILIRH EYW  7)86% YRH :ER,SSP 6IMWIFYWWIR WS[MI  /PIMRFYWWIR YRH 4/;W WYGLIR [MV ^YQ RmGLWXQ}KPMGLIR >IMXTYROX IMRIR

/*>1IGLEXVSRMOIV1IGLERMOIV Q[ ,KUH $XIJDEHQ Â&#x2C6; 6ITEVEXYV YRH ;EVXYRKWEVFIMXIR Â&#x2C6; (MEKRSWI YRH *ILPIVFILIFYRK ER IPIOXVMWGL YRH IPIOXVSRMWGL KIWXIYIVXIR /SQTSRIRXIR Â&#x2C6; 6IMJIR &VIQWIR %YWTYJJ YRH 7XSÂ&#x160;HmQTJIVHMIRWX ,KU 3URÂźO Â&#x2C6; %YWFMPHYRK ^YQ /*>1IGLERMOIV1IGLEXVSRMOIV Q}KPMGLWX *EGLVMGLXYRK 2YX^JELV^IYKXIGLRMO Â&#x2C6; )VWXI &IVYJWIVJELVYRK [Â&#x201A;RWGLIRW[IVX STXMQEP MQ &IVIMGL 2YX^JELV^IYKXIGLRMO3QRMFYW Â&#x2C6; 8IEQKIMWX YRH LSLIW )RKEKIQIRX Â&#x2C6; *Â&#x201A;LVIVWGLIMR /PEWWI ( ZSVXIMPLEJX

4IVWSRIRFIJ}VHIVYRK RMGLX IVJSVHIVPMGL Â&#x2C6; &IVIMXWGLEJX ^YV 2EGLX YRH ;SGLIRIRHEVFIMX MR KIVIKIPXIR %FWXmRHIR

>YV :IVWXmVOYRK YRWIVIW 8IEQW MR HIV >YFVMRKIVPSKMWXMO WYGLIR [MV ^YQ RmGLWXQ}KPMGLIR >IMXTYROX IMRIR

8VERWJIVJELVIV Q[

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich!

'3 "$''4 ( $43473! 88 1 58?5 )" '0 ?5* * 9 * 9? 1 $)+"$''40%+4 ===0"$''40%+4

0

tĹ?Ć&#x152; Ć?Ĺ?ĹśÄ&#x161; Ä&#x17E;Ĺ?Ĺś Ć?Ć&#x161;Ä&#x201A;Ć&#x152;ĹŹÄ&#x17E;Ć&#x152; WÄ&#x201A;Ć&#x152;Ć&#x161;ĹśÄ&#x17E;Ć&#x152; ĹśÄ&#x201A;ĹľĹ&#x161;Ä&#x201A;Ĺ&#x152;Ä&#x17E;Ć&#x152; >Ĺ˝Ĺ?Ĺ?Ć?Ć&#x;ĹŹÇ&#x152;Ä&#x17E;ĹśĆ&#x161;Ć&#x152;Ä&#x17E;Ĺś ƾŜÄ&#x161; Ä&#x201A;ĹŹĆ&#x161;ĆľÄ&#x17E;ĹŻĹŻ Ć?ĆľÄ?Ĺ&#x161;Ä&#x17E;Ĺś Ç Ĺ?Ć&#x152; Ĺ?Ĺś EÄ&#x17E;ƾͲ/Ć?Ä&#x17E;ĹśÄ?ĆľĆ&#x152;Ĺ? ÍžĹľÍŹÇ ÍżÍ&#x2014;

^Ć&#x161;Ä&#x201A;Ć&#x2030;ĹŻÄ&#x17E;Ć&#x152;ĨÄ&#x201A;Ĺ&#x161;Ć&#x152;Ä&#x17E;Ć&#x152; <ŽžžĹ?Ć?Ć?Ĺ?ŽŜĹ?Ä&#x17E;Ć&#x152;Ä&#x17E;Ć&#x152; y y y y y y

mÄ?Ä&#x17E;Ć&#x152;Ć&#x161;Ä&#x201A;Ć&#x152;Ĺ?Ĺ&#x2021;Ĺ?Ä?Ĺ&#x161;Ä&#x17E; Ä&#x17E;Ç&#x152;Ä&#x201A;Ĺ&#x161;ůƾŜĹ? ,Ĺ˝Ä?Ĺ&#x161;Ć&#x152;Ä&#x17E;Ĺ?Ä&#x201A;ĹŻ Ć&#x152;ĨÄ&#x201A;Ĺ&#x161;Ć&#x152;ƾŜĹ? hĆ&#x152;ĹŻÄ&#x201A;ĆľÄ?Ć?Ͳ ƾŜÄ&#x161; tÄ&#x17E;Ĺ?Ĺ&#x161;ĹśÄ&#x201A;Ä?Ĺ&#x161;Ć&#x161;Ć?Ĺ?Ä&#x17E;ĹŻÄ&#x161; KĆ&#x2030;Ć&#x;ŽŜ Ä&#x201A;ƾĨ mÄ?Ä&#x17E;Ć&#x152;ĹśÄ&#x201A;Ĺ&#x161;ĹľÄ&#x17E; Ä?Ä&#x17E;Ĺ?Ĺľ <ƾŜÄ&#x161;Ä&#x17E;Ĺś ^Ä?Ĺ&#x161;Ĺ?Ä?Ĺ&#x161;Ć&#x161;Ä?Ä&#x17E;Ć&#x152;Ä&#x17E;Ĺ?Ć&#x161;Ć?Ä?Ĺ&#x161;Ä&#x201A;Ĺ&#x152; Î&#x2DC; tĹ˝Ä?Ĺ&#x161;Ä&#x17E;ĹśÄ&#x17E;ĹśÄ&#x161;Ä&#x201A;Ć&#x152;Ä?Ä&#x17E;Ĺ?Ć&#x161; 'ĆľĆ&#x161;Ä&#x17E; Ä&#x17E;ĆľĆ&#x161;Ć?Ä?Ĺ&#x161;ĹŹÄ&#x17E;ŜŜĆ&#x161;ĹśĹ?Ć?Ć?Ä&#x17E; Ĺ?Ĺś tĹ˝Ć&#x152;Ć&#x161; ƾŜÄ&#x161; ^Ä?Ĺ&#x161;Ć&#x152;Ĺ?Ĺ&#x152;

Ĺľ dĆ&#x152;Ĺ?Ä&#x17E;Ä? ϳϳ ϲϯώϲϯ EÄ&#x17E;ƾͲ/Ć?Ä&#x17E;ĹśÄ?ĆľĆ&#x152;Ĺ? dÄ&#x17E;ĹŻÍ&#x2DC;Í&#x2014; ϏϲϭϏώ ÍŹ ϳϏ Ď´Ďľ Ď° Ͳ ĎŹ

ĹśÄ&#x17E;ƾͲĹ?Ć?Ä&#x17E;ĹśÄ?ĆľĆ&#x152;Ĺ?Î&#x203A;ŽŜÄ&#x17E;ͲĆ&#x2030;ĹľÍ&#x2DC;Ä&#x161;Ä&#x17E; Ç Ç Ç Í&#x2DC;ŽŜÄ&#x17E;ͲĆ&#x2030;ĹľÍ&#x2DC;Ä&#x161;Ä&#x17E;

Reinigungskraft fĂźr den Raum Aschaffenburg gesucht Ihr Meisterbetrieb auch fĂźr: Gartenneuanlagen und -pďŹ&#x201A;ege, Gartengestaltung, PďŹ&#x201A;asterarbeiten Haus und Garten GmbH ď&#x201A;&#x17E; SiemenstraĂ&#x;e 5 ď&#x201A;&#x17E; 63128 Dietzenbach Telefon: 0 60 74 - 88 11 48 ď&#x201A;&#x17E; FAX: 0 60 74 - 88 11 43 info@hausundgartengmbh.de ď&#x201A;&#x17E; www.hausundgartengmbh.de

,KUH $XIJDEHQ Â&#x2C6; 8VERWJIV YRWIVIV 6IMWIKmWXI QMX /PIMRFYWWIR ZSR MLVIR ,IMQEXSVXIR F^[ >YWXMIKWWXIPPIR MQ 6LIMR1EMR+IFMIX MR HMI &MWXVS&YW &EWMW REGL /PIMRSWXLIMQ F^[ ^Y YRWIVIR ,EYTXFYWWIR YRH ^YVÂ&#x201A;GO Â&#x2C6; %VFIMXW^IMX GE  7XYRHIR [}GLIRXPMGL MR HIR JVÂ&#x201A;LIR 1SVKIR YRH %FIRHWXYRHIR EYGL EQ ;SGLIRIRHI ,KU 3URÂźO Â&#x2C6; *Â&#x201A;LVIVWGLIMR /PEWWI & YRH 4IVWSRIRFIJ}VHIVYRKWWGLIMR Â&#x2C6; *VIYRHPMGLIW YRH TVSJIWWMSRIPPIW %YJXVIXIR Â&#x2C6; EYWKITVmKXI 7IVZMGISVMIRXMIVYRK YRH 8IEQJmLMKOIMX Â&#x2C6; >YZIVPmWWMKOIMX 4Â&#x201A;ROXPMGLOIMX YRH *PI\MFMPMXmX

>YV :IVWXmVOYRK YRWIVIW *ELVIV8IEQW WYGLIR [MV EF WSJSVX ZIVWMIVXI

6IMWIFYWJELVIV Q[ QMX )MRWEX^ MR (STTIPWXSGO YRH ,SGLHIGOIVFYWWIR ,KU 3URÂźO Â&#x2C6; *Â&#x201A;LVIVWGLIMR /PEWWI ( Â&#x2C6; &IVYJWIVJELVYRK MQ 6IMWI YRH %YWžYKWZIVOILV ZSR :SVXIMP Â&#x2C6; *VIYRHPMGLIW YRH TVSJIWWMSRIPPIW %YJXVIXIR Â&#x2C6; %YWKITVmKXI 7IVZMGISVMIRXMIVYRK YRH 8IEQJmLMKOIMX Â&#x2C6; >YZIVPmWWMKOIMX 4Â&#x201A;ROXPMGLOIMX YRH *PI\MFMPMXmX Â&#x2C6; 7ILV KYXI (IYXWGLOIRRXRMWWI )RKPMWGLOIRRXRMWWI ZSR :SVXIMP ;EW 7MI ZSR YRW IV[EVXIR HÂ&#x201A;VJIR Â&#x2C6; )MRI %YJKEFI MR IMRIQ ^YOYRJXWSVMIRXMIVXIR MRRSZEXMZIR *EQMPMIRYRXIVRILQIR Â&#x2C6; )MRI SJJIRI YRH OSPPIKMEPI 9RXIVRILQIRWOYPXYV MR IMRIQ WGL}RIR %VFIMXWYQJIPH Â&#x2C6; )MR QSXMZMIVXIW YRH W]QTEXLMWGLIW 8IEQ ;MV JVIYIR YRW EYJ -LVI EYWWEKIOVmJXMKI &I[IVFYRK ER 78);% 8SYVMWXMO +QF, ^, .IRRMJIV &SXX 0MRHMKWXVEÂ&#x160;I   /PIMRSWXLIMQ KIVRI TIV )1EMP FI[IVFYRK$WXI[EHI

0IOFTBVCFSFT8BTTFS LBOOLFJO.FOTDIMFCFO

8"44&3

&*/4&(&/

.FOTDIFOIBCFOLFJOFO;VHBOH[VTBVCFSFN5SJOLXBTTFS )JMGNJU TPEBTTNFIS.FOTDIFO8BTTFSBMT4FHFOFSMFCFO *OGPT[VVOTFSFO8BTTFS1SPKFLUFOXXXQBSUOFSBJEPSH


| 15

Mittwoch, 17. Mai 2017

Beruf & Karriere

Motor & Verkehr

Immobilien & Vermietungen

Pkw-Markt allgemein:

Stellenangebote:

Immobilienangebote: allgemein

Gesuche

allgemein

(   % / $ +    

 (    !  "&  $  " # !

&ĆşĆ&#x152; /Ĺ&#x161;Ć&#x152;Ä&#x17E;Ĺś Ĺ?ĹśĆ?Ć&#x161;Ĺ?Ä&#x17E;Ĺ? Ä&#x201A;Ĺľ &Ć&#x152;Ä&#x201A;ŜŏĨƾĆ&#x152;Ć&#x161;Ä&#x17E;Ć&#x152; &ĹŻĆľĹ?Ĺ&#x161;Ä&#x201A;ĨÄ&#x17E;Ĺś Ć?Ĺ˝Ç Ĺ?Ä&#x17E; Ä?Ä&#x17E;Ĺ? ƾŜĆ?Ä&#x17E;Ć&#x152;Ä&#x17E;Ĺś ĹśÄ&#x201A;ĹľĹ&#x161;Ä&#x201A;ĨĆ&#x161;Ä&#x17E;Ĺś <ƾŜÄ&#x161;Ä&#x17E;Ĺś Ĺ?Ĺś Ä&#x161;Ä&#x17E;Ć&#x152; ZÄ&#x17E;Ĺ?Ĺ?ŽŜ ZĹ&#x161;Ä&#x17E;Ĺ?ŜͲDÄ&#x201A;Ĺ?ĹśÍ&#x2022; Ć?ĆľÄ?Ĺ&#x161;Ä&#x17E;Ĺś Ç Ĺ?Ć&#x152; Ç&#x152;ƾž ĹśÄ&#x2021;Ä?Ĺ&#x161;Ć?Ć&#x161;ĹľĆ&#x201A;Ĺ?ĹŻĹ?Ä?Ĺ&#x161;Ä&#x17E;Ĺś Ä&#x17E;Ĺ?Ć&#x161;Ć&#x2030;ƾŜŏĆ&#x161;Í&#x2014;

Ć?Ć?Ĺ?Ć?Ć&#x161;Ä&#x17E;ĹśÇ&#x152;ÍŹ^Ä&#x17E;ĹŹĆ&#x152;Ä&#x17E;Ć&#x161;Ä&#x2021;Ć&#x152;Ĺ?Ĺś ÍžĹľÍŹÇ Íż WÄ&#x17E;Ć&#x152;Ć?ŽŜÄ&#x201A;ůͲ ƾŜÄ&#x161; sÄ&#x17E;Ć&#x152;Ç Ä&#x201A;ĹŻĆ&#x161;ƾŜĹ?Ć?Ć?Ä&#x201A;Ä?Ĺ&#x161;Ä?Ä&#x17E;Ä&#x201A;Ć&#x152;Ä?Ä&#x17E;Ĺ?Ć&#x161;Ä&#x17E;Ć&#x152; ÍžĹľÍŹÇ Íż ^Ć&#x2030;Ä&#x17E;Ä&#x161;Ĺ?Ć&#x161;Ĺ?ŽŜĆ?ĹŹÄ&#x201A;ƾžÄ&#x201A;ŜŜ͏ͲĨĆ&#x152;Ä&#x201A;Ćľ >ƾĨĆ&#x161;ĨĆ&#x152;Ä&#x201A;Ä?Ĺ&#x161;Ć&#x161; /ĹľĆ&#x2030;Ĺ˝Ć&#x152;Ć&#x161; ÍžĹľÍŹÇ Íż ĆşĆ&#x152;ŽŏĆ&#x152;Ä&#x2021;ĨĆ&#x161;Ä&#x17E; Ä&#x201A;Ĺľ Ĺ?Ć&#x152;Ć&#x2030;Ĺ˝Ć&#x152;Ć&#x161; ͲÄ&#x17E;Ć&#x152;Ä&#x17E;Ĺ?Ä?Ĺ&#x161; >ƾĨĆ&#x161;ĨĆ&#x152;Ä&#x201A;Ä?Ĺ&#x161;Ć&#x161;Ͳ ÍžĹľÍŹÇ Íż &Ä&#x201A;Ä?Ĺ&#x161;ĹŹĆ&#x152;Ä&#x201A;ĨĆ&#x161; ĨƺĆ&#x152; >Ä&#x201A;Ĺ?Ä&#x17E;Ć&#x152;Ç Ĺ?Ć&#x152;Ć&#x161;Ć?Ä?Ĺ&#x161;Ä&#x201A;ĨĆ&#x161;͏ͲůŽĹ?Ĺ?Ć?Ć&#x161;Ĺ?ĹŹ ÍžĹľÍŹÇ Íż sĹ˝Ć&#x152;ĨÄ&#x17E;ĹŻÄ&#x161;ĨÄ&#x201A;Ĺ&#x161;Ć&#x152;Ä&#x17E;Ć&#x152; Ä&#x201A;Ĺľ Ĺ?Ć&#x152;Ć&#x2030;Ĺ˝Ć&#x152;Ć&#x161; Ç&#x152;ĆľĆ&#x152; ŽŏƾžÄ&#x17E;ĹśĆ&#x161;Ä&#x17E;ŜŏŽŜĆ&#x161;Ć&#x152;ŽůůÄ&#x17E; ÍžĹľÍŹÇ Íż

 ,$ %( %(

** ++ (+%-!+ !($ (%$ ($# "* &)"& , %.   # 0&   0 "0 $ $+ +% + 

Ä&#x161;ĹŻÄ&#x17E;Ć&#x152; WÄ&#x17E;Ć&#x152;Ć?ŽŜÄ&#x201A;ĹŻ DÄ&#x201A;ĹśÄ&#x201A;Ĺ?Ä&#x17E;ĹľÄ&#x17E;ĹśĆ&#x161; 'ĹľÄ?, Ä&#x201A;Ć&#x152;Ĺ?Ĺ˝ Ĺ?Ć&#x161;Ç&#x2021; ^ĆşÄ&#x161; Ć&#x201D; 'Ä&#x17E;Ä?Ä&#x2021;ĆľÄ&#x161;Ä&#x17E; Ϲϯϳ  ϲϏϹϰϾ &Ć&#x152;Ä&#x201A;ŜŏĨƾĆ&#x152;Ć&#x161;Ͳ&ĹŻĆľĹ?Ĺ&#x161;Ä&#x201A;ĨÄ&#x17E;Ĺś dÄ&#x17E;ĹŻÍ&#x2DC;Í&#x2014; ϏϲϾ͏ϲϾϳ Ď­ĎŽĎą ϰϾϏ Ĺ&#x161;Ä&#x17E;Ĺ?ĹŹĹ˝Í&#x2DC;ĹľÄ&#x201A;Ä&#x201A;Ć?Ć?Î&#x203A;Ä&#x201A;Ä&#x161;ĹŻÄ&#x17E;Ć&#x152;ͲĆ&#x2030;Ä&#x17E;Ć&#x152;Ć?ŽŜÄ&#x201A;ĹŻÍ&#x2DC;Ä?Žž

Mietgesuche: allgemein

Ä&#x201A;ĹŻĹŻÄ&#x17E; ^Ć&#x161;Ä&#x17E;ĹŻĹŻÄ&#x17E;Ĺś ƾŜĆ&#x161;Ä&#x17E;Ć&#x152;Í&#x2014; Ç Ç Ç Í&#x2DC;Ä&#x201A;Ä&#x161;ĹŻÄ&#x17E;Ć&#x152;ͲĆ&#x2030;Ä&#x17E;Ć&#x152;Ć?ŽŜÄ&#x201A;ĹŻÍ&#x2DC;Ä?Žž

     

Mitarbeiter Qualitätskontrolle ( m/w)

         

Tätigkeiten: - QualitätsprĂźfung der End- und Zwischenprodukten - Entnehme der Stichproben und beanstanden der Qualitätsmängel - Die Enderzeugnisse verpacken und fĂźr den Versand vorbereiten Ihr Profil: - KĂśrperliche Belastbarkeit - Zuverlässigkeit - Teamfähigkeit Ihre Qualifikationen: Ihr Vorteil: - FĂźhrerschein und eigenes PKW - Sofortiger Arbeitsbeginn wäre von Vorteil - Gehalt nach Tarif - Staplerschein - Volle soziale Absicherung - gutes Deutsch in Wort und Schrift - Option auf Ă&#x153;bernahme Sie fĂźhlen sich angesprochen? Dann schicken Sie uns Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per Email an Frau Sirin.

 #" $# #

  



               

Seniorin sucht 2-ZW, Barrierefrei, mit Du/ KĂź/Balk. bis 3.OG (Aufzug) in Neu-Isenburg od. MĂśrfelden-Walldorf. Zuschriften unter â&#x153;&#x2030; Z J1/37372693

Hobbys & Interessen

  $%! %(%(*  $ *$($ ($  "  &),&  

! ,& ', ,&,    !  $+ #

An- und Verkäufe allgemein

PFLASTERER / STRASSENBAUER POLIER VORARBEITER

                                            

zum FĂźhren einer Kolonne ab sofort gesucht

Nur Fachkräfte mit Erfahrung GAWE-BAU seit 1983

                                     

Auf der Beune 9 64839 MĂźnster

Tel. 06071 / 391991

Immobiliengesuche:

Mietangebote:

allgemein

allgemein

( +(  ($ !%( )! ("! ( (  ("! !("%)  (   !  ( *** &   ,#,&$,,'

Sprendlingen 3 Zi. KĂźche TGL-Bad EBK 65 m² renoviert sofort frei Miete 770 + NK + 3 MM Kt. EBA 49, Gas, Ekl. A von privat â&#x2DC;&#x17D; 06103-87888

Stellenangebote: Nebenbeschäftigung Haushaltshilfe in Dreieich ges., deutschsprechend, 3x 2,5 Std./Mon. pers. Daten+Geburtsdaten bitte auf AB sprechen. â&#x2DC;&#x17D; 06103-46776

Stellengesuche:

#    $    

   """!!# 

 $ $  

allgemein :Â?Ă? Â&#x2014;AĂŚ|nÂŁ :¨Â&#x152;ÂŁÂ&#x17E;¨QÂ?Â&#x2DC;n Erledige jegliche Gartenarbeit: Pflege, Ă :¨Â&#x152;ÂŁĂ´AÂ&#x192;nÂŁ Hecken-/Baumschnitt, Rasenarbeiten,  

 Abfallbes., usw. â&#x2DC;&#x17D; 06103/5094872 od. 0163/2006660    Erledige jede Art von Gartenarbeit u.a. Pflasterarbeiten, Bäumefällen, an schwierigen Lagen ohne HebebĂźhne (Abseiltechnik). â&#x2DC;&#x17D; 06103/84309 Suche Arbeit in 24 Std. Seniorenbetreuung. Betreue ältere, kranke oder behinderte Menschen. â&#x2DC;&#x17D; 0157/79140101

# $( #   A[Â&#x152;Â&#x2014;Ă?A|Ă? |ĂŠĂ? AÂ&#x192;nĂ?Â&#x2DC;¨Â&#x192;Â?Ă&#x201C;Ă?Â?Â&#x2014; $ *1%

Stellengesuche: Nebenbeschäftigung

0' /(!/' , (& '/( /(/! /& , ¡'(!

 '"### $

*1% 0' /(!/'  !! /!  ! /

!$$! ##% #'#'# $

*1%

, ,',( ,

 #!('! $# $  '# ' $

*1%

*1%  /! "2, )(   % # (   '$% #($ "'! ( #  "  !,   ' !/',' ,'  # )-.)- /(!/' ' ,(  333 .3 3 #33   !""/!!,&

Wir suchen zur Festanstellung Glasreiniger mit Berufserfahrung mit FS Kl. B. und einen Landschaftsgärtner Bewerbungen bitte schriftlich oder telefonisch: Vit Hausmeister-& Reinigungsservice MaybachstraĂ&#x;e 16, 63303 Dreieich Tel. 0 61 03 / 31 18 68 01 79 / 5 07 88 73

!   

Suche Putz- und BĂźgelstelle in Dreieich, Langen, Neu-Isenburg. â&#x2DC;&#x17D; 0157/ 70046456

Markenartikel und Dienstleistungen

        )     $   '   $ ' ()   '  "%*  '    '$ $  "%  *"*"#&!!%

Sonstige Dienstleistung Malerfachbetrieb sorgt fĂźr Qualität u. preiswerte Arbeit, auch am Wochenende. Maler-, Trockenbau- u. Bodenbelagsarb., Fassadenrenov. u. Vollwärmeschutz. â&#x2DC;&#x17D; 06102/38349 od. 0172/6614722

Suche Kinderfrau fĂźr regelmäĂ&#x;ig 3 Nach- Gartenarbeiten aller Art - zuverlässig und mittage ca. 15.00 bis 18.30 Uhr, die preiswert. â&#x2DC;&#x17D; 0173-9875372 unsere Kinder in Dreieich-Buchschlag zu Hause betreut. Auf Rechnung oder Mini- Renovierungsarbeiten rund ums Haus, job Basis. PKW und Betreuungs-ErfahMaler, Fliesen, Verputz. â&#x2DC;&#x17D; 0163/4869677 rungen sowie gute Deutschkenntnisse sind erforderlich. Kontakt unter 0151/ Dachdecker, Dacharbeiten aller Art, 41800934. â&#x2DC;&#x17D; 0163/3044486

Fortbildung/Unterricht

allgemein

   !         

  !   *  

    

BaugrundstĂźck bzw. älteres Haus im Kreis Offenbach von privat gesucht. â&#x2DC;&#x17D; 0170/3416543

Kennenlernen & Verlieben

Opel Opel Omega Caravan 98 2l, Klimaautomatik, zent., CD, ABS, usw. TĂ&#x153; 11/17, met., fahrbereit, â&#x201A;Ź 650,-. â&#x2DC;&#x17D; 0162-5689982

   "#   "            

      $$  !$ Sammler kauft Waffen/Militaria aller Art (Gas, Schreckschuss, Luftdruck, Deko, Salut, Vorderlader) u. Markenuhren. Alles anbieten, zahle Bestpreise. â&#x2DC;&#x17D; 0160/ 2470070 Militärhistoriker su. Militaria und Patriotika bis 1945! Fotos, Orden, Abz., Urk., Dolche, Uniformen, Militärspielzeug, Briefmarken usw. zahle TOP Preise! 01739889454 Sammlerin Mari sucht Pelze aller Art sowie Silberbesteck, MĂźnzen, Schmuck und MĂśbel. Auch aus HaushaltsauflĂśsungen. Zahle fair vor Ort. â&#x2DC;&#x17D; 069/95865791 Mob. 0163/8738805 (auch sonntags)

Langen, 2-Zi.-DG-Whg. in 2-FH ab sofort Kaufe Armband- und Taschenuhren, alle an Einzelperson, WZ, SZ, KĂź., Bad, ZH, Marken, auch Nobelmarken oder goldene 42 m², zenral gelegen, teilmĂśbl., â&#x201A;Ź 530,Uhren, sowie defekte. Alles anbieten. warm + Kt. â&#x2DC;&#x17D; 06103/24353 â&#x2DC;&#x17D; 06103/67434

Mietangebote: Gewerbliche Räume, Geschäfte, Betriebe

Kaufe Gemälde, Meissen, Besteck, Uhren, Geigen, Figuren, Schmuck, Orden, Silber, Porzellan, MĂźnzen, Glas, usw. â&#x2DC;&#x17D; 069/788329

Orden, Uniformen, MĂźtzen, Urkunden und sonst. NS-, Weimarer- u. Kaiserzeit, Zeppelinsachen v. Sammler gesucht. Dreieich-Sprendl., zentr. Lage: 120 m² â&#x2DC;&#x17D; 06102/53139 BĂźro-/Praxisr., 1.OG, ren., â&#x201A;Ź 1.350,- + Pkw-Stpl./NK/Kt. â&#x2DC;&#x17D; 06103/86857 Suche HaushaltsauflĂśsung, alle Sachen. â&#x2DC;&#x17D; 069/95861925 BĂźrofläche in Rodgau/Nieder-Roden direkt vom EigentĂźmer ab 40 - 450 m², 5,- /m² + NK/Kt. â&#x2DC;&#x17D; 0177/4455355

Kontakte

Priv.EROTIK-Kontakte-diskret 0173-8231445

anonym

Bin 19 >30 geile SEXFotos >1,49 > Sende Mara an 83213 Oma fi... gut! 0221-46704352 Mama+Tochter (18) 069-94189087

Sie sucht Ihn

    

++ /+( ''!'0 ) -30- +&#1+/. ( 222(2,/$"!" %&&(

 "  # " "   " " " "   #       $  $!  ! $ $  

Häuser, Wohnungen, GrundstĂźcke fĂźr Kunden gesucht. JOST Immobilien â&#x2DC;&#x17D; 06103/85566

Kfz-Markt:

 

    

    

Kaufe bei Barzahlung antike u. nost. BĂźcher, Ansichtskarten, MĂźnzen u. alte Geldscheine, Medaillen, Briefmarken, auch ganze Sammlungen, Gemälde, Bestecke, Schmuck usw. & Nachlässe. â&#x2DC;&#x17D; 06074/46201

Margarete, 74 Jahre, Beamtenwitwe, (gel. Krankenschwester) bin schlank, sympathisch und sehr natĂźrlich, gute Hausfrau u. KĂśchin mit zwei fleiĂ&#x;igen Händen u. e. groĂ&#x;en Herz, suche auf diesem Weg Ăźb. pv einen lieben Mann (Alter egal), bei getrenntem oder gemeinsamen Wohnen. Gerne wĂźrde ich Sie mit meinem Auto besuchen â&#x2DC;&#x17D; 06151 - 1014071 Elvira, 67 J., ich bin eine sehr liebe, hĂźbsche, aktive Witwe, ohne groĂ&#x;e AnsprĂźche, ich mag die Natur, wandern, gutes Essen, kochen u. gemĂźtliche Fernsehabende. Ich suche Ăźb. pv einen ehrlichen, guten Mann bis 80 J., fĂźr ein schĂśnes Leben zu zweit(wäre auch jederzeit umzugsbereit) â&#x2DC;&#x17D; 0160 97541357 Elke, 58 J., 156 groĂ&#x;, Witwe, bin eine sehr jugendliche, hĂźbsche Frau mit schlanker, vollbusiger Figur. Bin humorvoll, freundlich u. hilfsbereit, liebe die Natur, Musik, Kochen, fahre gern Auto. Suchst du eine liebe, natĂźrliche Frau, die Dich verwĂśhnt und umsorgt, dann melde Dich schnell pv â&#x2DC;&#x17D; 0151 â&#x20AC;&#x201C; 62913878


5M 4D59D1C@! R,;'

L 0L7.  7)9! %5@ RFRKE -R8EK;

OOO@DI%O@#% 9#%C 37 0C%6 %3D%MC9

9@ 1 C@ '@RR 1 ;8@RR 0C @ 8@RR 1 ;F@RR 0C 9@ ;R@RR 1 ;F@RR 0C 3% 4:77%7 63I #%6 @#% O@DI%O 7I%C7%I19#% L) OO ( #3C%4I L 0%7

3II% .%%7 3% %3 L 0L7. 0C%C %3D% #3% 5M 4D59D1C@ 7 =D3%0% 9%7> L7# 7%06%7 3% 7 #%C 697I53 0%7 %C59DL7. %37%C %3D% I%35@

5497437%7 1 <% 35( #C3  .3D 63I   

 KJ@R8@ 1  JR@R8@KR;E + #$< #B: /4-$/B  JR@R8@ 1  RE@;R@KR;EE $< $==$4  RE@;R@ 1  ;-@;R@KR;E $</$4 =$4  ;-@;R@ 1  K;@;R@KR;E /$4 $=  K;@;R@ 1  K'@;R@KR;

     

EQ (S        59 5FKE< ,) 59K :9(8'N:1 59 (5F(!OE<

%7%#3. 1 C3%DI 1 3CLD 1 I49597 1 9C)L 1 LC9N734 1 %7%#3.

' .%

I@

37%7IP<



D.$BB 2164 2==/ 



D.$BB 2164 <$3/E3

C:@*: $<$BB <H -=$4$ C:@*: $<$BB /4#$< /= 8> : E'9<$/= /4K$2$2$+E4+

/4$ #$B/22/$<B$ 6EB$4$= -<$/E4+ (4#$4 /$ E' E4B$< HHH:=B$H:#$

966%C 6 9#%7D%%

 9I%5 %3DD%D C%LQ 5M0%7#%D C9 4 1 55.LCL7#)0CI 1 9#%7D%%CL7#)0CI 3745@ 5L6%737D%5 37L

 ;R88"1 <@@



! 3745LD3N% C374.%5# 7 9C#(

197#%C<C%3D <@@ %3 L 0L7. 3D R8@R,@KR;E

3% .C:/I% 3DIC9LD159II% %LID 057#D! K, 0CQ%L.% 36 1L0C<C4

:K(E:(K4<'(% ?G?

197#%C<C%3D <@@ %3 L 0L7. 3D RJ@RF@KR;E

%C637 KJ@R8@KR;E

%C637 JR@R8@KR;E

%C637 RE@;R@KR;E

%C637 ;-@;R@KR;E

%C637 K;@;R@KR;E

 ;R88"1  ;;88"1  F-8"1  ;'8"1 ,R?

 ;R88"1  ;;88"1  F-8"1  ;'8"1 ,R?

 ;R88"1  ;;88"1  F-8"1  ;'8"1 ,R?

 ;R88"1  ;;88"1  F-8"1  ;'8"1 ,R?

 ;R88"1  ;;88"1  F-8"1  ;'8"1 ,R?

N, P(E!5:'85#3( :,E1( A8595K5(EK(F <:K5:1(:KBC (58Q(5F( (5:1(F#3E:7K( 5#3KC (5K(E( :,<E9K5<:(: .:'(: 5( 59 7KN(88(: <FK K8<1C5( <FK8N!4<EK(58( F<Q5( '5( '(E K(1<E5(: 8FF5# N:' E(95N9 AF5(3( <FK N@K7K8<1B ,OE '5( E(NT,3EK 7>::(: !(5 <:'(E4 @E(5F(: :5#3K 1(Q3EK Q(E'(:CNE#3,O3EN:1 '(E (5F( 5: NF99(:E!(5K 95K <FK E(NT,3EK(:C (E:FK8K(E 5FK <FK E<#5(E( C @C C& 5TT 5##@5(KE& 0*& ?H?M? (:N& K85(:C (@EF(:K:T 5: (NKF#38:'% <FK E(NT,3EK(:& 9 :'K<E75 L;& MU0/G 9!NE1C 5:'(FKK(58:(34 9(ET38% ?/ (EF<:(:C $/=$#61E3$4B! $<=642E=H$/= 6#$< $/=$9==" 46 - 3/4#$=B$4= ? 64B$ 4 - $/=$$4#$ +F2B/+:

   " 5:4 N:' O#7E(5F( !5F I ! (:('51 A K85(:B 59 45FKE<4NF 5:78C (1EO2N:1F,EO3FKO#7   N:' 5:T(EF(7K N, '(E O#7E(5F( " E(NT,3EK 5: '(E 1(!N#3K(: !5:(:7K(1<E5( AGR !(E:#3KN:1B " <88@(:F5<: : <E' " N-(KE(FKNE:KF <3:( ,(FK( 5F#3T(5K(: N#3 9 !(:' F<Q5( F(EP5(EK(F !(:'(FF(: 5: '(: N@KE(FKNE:KF " E5:71(8'(E " 8!(:' " (58:39( : 88(: 7<FK(:,E(5(: <E'4 P(E:FK8KN:1(: " :K(E38KN:1F@E<1E99 : <E' " (:NKTN:1 '(E 7<FK(:,E(5(: <E'(5:E5#3KN:1(: " (@#7KE:F@<EK 5: '(: 5:4 N:' NFF#35-N:1F3,(: " <E'T(5KN:1 N:' 1(F@E<1E99 5: '(NKF#3(E @E#3( " '(NKF#3F@E#351( (KE(NN:1 : <E'

M C  07 %5 5 L 4+0%$4C B /3 /B/$ <B$ = 6 4B/

%3DIL7.%7! 9 R,@RF@ 1 9 R'@RF@KR;E " (5F( 59 45FKE<4 <@@ - .% NF 5:78C (1EO2N:1F,EO3FKO#7   " LR IEO3FKO#7F!N,,(K   ER"1 59  6B$2 $/==$= <$EK 5: 7DIII  JE8"1 (8'75E#3 " EKFKR( " F9K85#3( :K(E:(K4<'(% ?G M (5FKN:1(: Q5( 59 (5F(P(E8N, N,(:K38KC (5K(E,3EK 'NE#3 'F !(F#3E5(!(:% $=B22+E O!(E #3(5'(11 TNEO#7 : '(: <'(:F(( :#3 /4#EC E(5T(5KC 7I%CC37.L7.! C:+! E='2E+ 6#$4=$$<E4#'-<BC F  6B$2 $/==$= <$EK !(E <$+$4K (:K8:1 '(F F#3Q(54 85(1K 5: (8'75E#3& '(E Q(FK85#3FK(: T(E5F#3(: ((N,(EF :#3 64=B4K C K'K FK(EE(5#3F N:' 5FK (5: 5'(8(E NF1:1F@N:7K ,OE F9K85#3( NF,8O1( (FN#3 '(E 2E3$4/4=$2 /4E A5:78C 5:KE5KKBC 3EO!(E,3EK :#3 $$<=. 59 04:'(E(#7C (FKNE:K 95K E<+C N,(:K38KC O#7,3EK 95K '(9 E(15<:8(E O#3(& E N:' N: 59 NF :#3 (8'75E#3C *:+! O#7E(5F(

<K(8 P<E3:'(:C 95K N,(:K38K 5: $39B$4C (5K(E( %3D%N%C5L)! 5:KE5KKF1(8'(E :5#3K 59 E(5F (:K38K(:C 8:+! :E(5F( :#3 E#H/+=E<+C 5:'(FKK(58:(39(ET38% ?/ (EF<:(:C (FN#3 '(E EK(:F#3N 2F-$4#$= E'9<$/= 9: :" /BB$ +2$/ - 3/BE. <6 1 A5:78C 5:KE5KKBC #395KK1F -$4! CI C.4+.$4#3$4F 59 Q(5K(E :#3 $2#1/< -C D:+! NF,8N1

<K(8  *)".C 5: 'F 22+E :#3 $<=BE'$4C

 JJ8"1

  5( Q<3:(: 5: 7<9,<EK!8(: !5:(: 95K NF#3(I& (8(,<:& ,(& I'5<& >3:& 5:5!E N:' 859:81(C

C743D 0%D %%757#

%N355  9DI #% 5 LQ

3745@  03)))0CI L) #%C  C96 0D%%

L5ILC1  IC7#LC5L 37 7#5LD3%7

%3DIL7.%7!  /4/$4'2E+ 95K   !I!5F <41'E<B :#3 $G/22 A1(:N( 8N1T(5K(: :<#3 :5#3K !(7::KB " E:F,(EF 8KC (5F(P(E8N, 95K >EK85#3(E& '(NKF#3 F@E(#3(:'(E (5F(8(5KN:1 " MR IEO3FKO#7F!N,,(K 59  6B$2 % ;E$< 5: $G/22 " /R I  59  6B$2    4 B/ $B</ 5: 6G6 4 B/ $B</ " K'KEN:'1:1 (P588 95K >EK85#3(E& '(NKF#3 F@E(#3(:'(E (5F(8(5KN:1 " 5:KE5KK K3('E8( (P588 7I%CC37.L7.!  6B$2 % ;E$< 59 35FK<E5F#3(: (:KEN9 P<: (P588 1(8(1(: N:' #C ?U (395:NK(: P<: '(E K3('E8(& '(E 5E8'& '(9 (8 8#TE N:' '(9 K'KP5(EK(8 :K ENT (:,(E:KC 88( 599(E 95K ' <'(E I& >3:& (8(,<:& & ,(& 5:5!E& 859:81(I (5TN:1C (FKNE:K& EI<N:1(& :<E94#3K(EEFF( 95K <<8 N:' 5(1(:C @4 (E(5#3 95K N:& 35E8@<<8 N:' FF1(: A1(1(: (!O3EBC 4 7<FK(:,E(5C  6B$2    4 B/ $B</ 5:95KK(: (5:(E 3(EE85#3(: EK(::81( N:' '5E(7K 9 758<9(4 K(E8:1(:& ,(5:F:'51(: O:(:FKE:' 8S '(

DL<@

EE<F 5: <P< :#K5 (KE5 1(8(1(:C 9 EK !(,5:'(K F5#3 'F 78(5:( 5:7N,FT(:KEN9 <P< (:K(E 95K P(EF#35('(:(: (F#3,K(:& (FKNE:KF N:' ,)FC 35#8: 5FK (KQ * 79 N:' '5T #C L/ 79 (:K,(E:KC 88( 599(E 95K ' <'(E I& >3:& (8(,<:& & 859:81(& 5:5!E 1(1(: (!O3E& 87<: <'(E (EEFF(C L (FKNE:KF& L EF& <::(:K(EEFF(& M N2(:@<<8F& (88:(FF!(E(5#3 #C G/U D9 95K 35E84 N:' (8R@<<8& N:(:& 9@,!'& (NKS4I <F9(4 K57#(:K(EC :Q(:'N:1(: 1(1(: (!O3EC 5K:(FFEN9& (::5F@8KT& <8,@8KT& :59K5<:  :K(E38KN:1C 4 7<FK(:,E(5C %3D%N%C5L)! 8:+! 2E+ 95K   P<: <41'E<B :#3 $G/22C (1EO2N:1 'NE#3 3E( (5F(8(5KN:1C E:F,(E TN9 <K(8C D:+! :K'(#7(: 5( '5( N@KFK'K :'8NF5(:F Q3E(:' (5:(F B#B<E4#+4+= N:' F(3(: '5( B-$#<2$ 4B <0& @:5(:F 1E>2K( N:' NE<@F 'E5KK1E>2K( K3('E8( A5:78C 5:KE5KK N:' N2(:4 N:' ::(:!(F5#3K51N:1B '(: $2 2 K<& 95KK(88K(E85#3(E >:51F@8FK P<: (P588& Q(8#3(E (5:( 5F#3N:1 NF 9NE5F#3(9 E!( N:' #3E5FK85#3(E

N:FK P<EQ(5FK N:' 'F <</6 #$ 4B <EK& 98(E5F#3(F 5(EK(8& 'F '5E(7K : '5( N(E: '(F 8#TE :1(!NK 5FK N:' 'NE#3 F(5:( (:1(: FF#3(:& Q(521(KO:#3K(:

NF(E N:' QN:'(EF#3>:(: ::(:3>,( N:' 8KT( !(FK5#3KC E(5T(5KC C:+! N, '(9 (1 : '5( <FK '( 8 NT 9#3(: 5( (5:(: Q5F#3(:FK<@@ 5: #/KC N99(8: 5( 'NE#3 '5( P(EQ5:7(8K(: FF(: N:' O!(E '5( F#3>:(: 8KT(: '(F 4 ,(:FK'K#3(:C (5K(E,3EK 5: 3E <K(8 5: 6G6 4 B/ $B</C *:.> +! (:5(2(: 5( 3E(: N,(:K38K 9 :KNE!(8FF(4 :(:& 758<9(K(E8:1(:& ,(5:(: :'FKE:' 2J 2 <6==C 5( 3!(: '5( 7+2/ -1$/B" G$<= -/$#$4$ E='2F+$ TCC :#3 (E(T '( 8 E<:K(EE& 5!E8KE& <:' <'(E =E'<! P<E EK TN !N#3(: A(5K(E( :,<E9K5<:(: (E38K(: 5( 59

<K(8BC &:+! !3<8N:1 'NE#3 3E( (5F(8(5KN:1 N:' 3EK P<: <P< :#K5 (KE5 TN9 8N13,(: $G/22C F 1.

M C  07 %5 5 L 4+0%$4C B /3 /B/$ <B$ = 6 4B/

3 ;E@;R@ 1 3 K-@;R@KR;E   KFR"1

 ',8"1 9::

7DIII %3D%<C%3D  8J8".

        <@@

:K(E:(K4<'(% ?G 

 'R"1

%3DIL7.%7! 3 RF@RF@KR;E " 3EK 59 45FKE<4NF 5:78C (1EO2N:1F,EO3FKO#7 4 :K(E:(K4<'(% ?G   " F#37N:'51( (5F(8(5KN:1 P<E EK 'NE#3 (EE: 9F85:1(E 8(5:<FK3(59C " #35,,,3EK N, '(E  E<9!#3F(( (5K(E( 5:KE5KKF1(8'(E :5#3K 59 E(5F 5:78C ,,((1('(#7C C UGCUU 3E (:K38K(:C 5:'(FKK(58:(39(ET38% !I#C M?CUU 3E : 5FKE<!NF4F5F ?/ (EF<:(:C

'2E+ P<: (P588 :#3 <41'E<BC (5K(E( 5:KE5KKF1(8'(E :5#3K 59 E(5F (:K38K(:C 48N13,(:KE:F,(E N, :,E1( 1(1(: N,@E(5F !N#3!EC 5:'(FKK(58:(39(ET38% MU (EF<:(:C E'9<$/= 9<6 $<=64" /BB$ +2$/ - 3/BE -$4! =$/B2: $$<2/ 1 6B$2    4 B/ $B</ A/ !(E:#3KN:1(:B   *L".   CLL".

905)M05I.% 6 C9/.59 47%C

%P%C %C)I D 3#P553D 0% <%7LC.

 9I%5 :6%C09) 36 I3975<C4 90% L%C7 37 CL 4GLD 0 %3DIL7.%7! " (5F( 59 45FKE<4NF 5:78C (1EO2N:1F,EO3FKO#7   " 0R IEO3FKO#7F!N,,(K 59 =E9: 6B$2 73$<. -6' 5: NF#3 9 E<218<#7:(E " 0R 04 :14389(:O <'(E @(T585KK(:!N,,(K 5:78C 8K4 N:' (FF(EK!N,,(K " F9K85#3( (5FKN:1(: Q5( 59 (5F(P(E8N, !(F#3E5(!(:% 7I%CC37.L7.! =E9: 6B$2 73$<-6' 5: EN#7INF#3 : '(E E<218<#7:(E4 FKE2(C 88( 599(E 59 N@K4 N:' FK(3NF 95K I& >3:& ,(& & '5<& (8(,<: N:' 87<:C (FKNE:K& <:4 :(:K(EEFF(& 1(9OK85#3( KN!:& 5:K(E1EK(:& (88:(FF!(4 E(5#3 95K >9(E!' A?U 9 R / 9B 95K (1(:FKE<9:81( N:' FF(E,88& 9@,!'& N:& 8'E5N9 N:' 5K:(FF#(:K(EC 9 <99(E '(K(5#3 95K :(5@@:81( N:' 5(1(Q5(F(C  59 1(F9K(: <K(8 7<FK(:8<FC

%3D%N%C5L)! 8:+! :E(5F( 95K N,(:K38K 5: # $/ -$4-22C D:+! 4KB+$=E='2E+ <6,+26 14$< 6 -29$4=B<,$C C:+! 4KB+$=E='2E+ TN:#3FK :#3 $22 3 $$C N,(:K38KC (5K(E O!(E R(:!#3 N:' <E,1FK(5: :#3 # 6'+=B$/4 95K N,(:K38KC *:+! <E95KK1F 3EK O!(E B: 6-44 /3 64+E N:' 1E5: 'NE#3 'F 8(5:E8K8 TN9 3(EE85#3 1(8(1(:(: +$<=$$C N,(:K38K N:' (8(1(:4 3(5K TN (5:(E 78(5:(: :'(EN:1 EN:' N9 '(: QN:'(E4 F#3>:(:& 78E(: (( AN(E #C ? K'CBC ):+! O#7E(5F( O!(E 5KK(EF588& FF 3NE: N:' /BKF-$2 95K N,(:K38KC (KK(E!('5:1K( :'(EN:1(: '(F E<1E99F !(38K(: Q5E N:F NF'EO#785#3 P<EC 5:KE5KKF1(8'(E :5#3K 59 E(5F (:K38K(:C NETKR( #C  ?&4 @CCI#3K T38!E P<E EKC 5:'(FKK(58:(39(ET38% ?/ (EF<:(:C

%C7 1 M#I3C95 %3DIL7.%7! " (5F( 59 45FKE<4NF 5:78C (1EO2N:1F,EO3FKO#7   " /R IEO3FKO#7F!N,,(K 59 =E9: 6B$2 E<69 92$4#/# 5: (E: " K18C 04 :14!(:'9(:O 95K 8K!N,,(K " (1EO2N:1F#<#7K58 95K @@4 #3(: N, '(E <::(:K(EEFF( " ?R 5E<8(E !(:' 95K NF57 <'(E 8 5::(E " (E:< N(FK E' " F9K85#3( (5FKN:1(: Q5( 59 (5F(P(E8N, !(F#3E5(!(:% 4B$<</4+E4+! =E9: 6B$2 E<69 92$4#/# 5: T(:KE8(E 1( 5: (E:& :NE #C ?/U 9 P<:

      

:K(E:(K4<'(% ?G 

+$ ) ) ) )

$<3/4$ / DL:L?: .  D*:L?:DL8> 6 D?:L?: . < CL:L?:DL8> 6 LC:L5: . 6 L>:L5:DL8> / LC:8L: .  L>:8L:DL8>  +  TNE 88(5:!(:NKTN:1

 -4$22E -$<9<$/= 9: :  J88"1  J88"1  J88"1  J88"1

3 RF@RF@KR;E 9 ;J@RE@KR;E

4=BBB $/=$9<$/=  **5".  >L". **5".  >L". **5".  >L". **5".  >L". 595K5(EK(F <:K5:1(:K

%3DIL7.%7! " 3EK 59 45FKE<4NF 5:78C (1EO2N:1F,EO3FKO#7 " 5:KE5KK N:' O3EN:1 (S(E (E,K " N,(:K38K 5: @(:!NE1C C U/CUU 3E ! I #C

<@@

:K(E:(K4<'(% ?G 

MLCUU 3E : 5FKE<!NF4F5F 8(5:<FK4 3(59C (5K(E( 5:KE5KKF1(8'(E :5#3K 59 E(5F (:K38K(:C 5:'(FKK(58:(39(ET38% ?/ (EF<:(:C

DL<@ 9I%5 LC9< <5%7#3# 36 %CQ%7 #%C I#I %C7

'(E 3(E9( (E: (:K,(E:KC 88( 599(E 95K ' <'(E & & >3:& (8(,<:&  N:' ,( NF1(FKKK(KC N,1EN:' P(EF#35('(:(E N!F#3:5KK( F5:' F5( 5: E>2(& NFFKKKN:1 N:' 1( N:K(EF#35('85#3C (FKNE:K 95K 1NK(E O#3(C %3D%N%C5L)! 8:+! :E(5F(K1C D:+! <E95KK1F B#B'F-<E4+ /4 $<4 95K F#37N:4 '51(E (5F(8(5KN:1C (E (FK '(F 1(F E(5T(5K TN9 N99(8:& TN9 (FN#3 '(E 3(E9( <'(E TN9 :'(E: N, '(: T38E(5#3(: @T5(E4& :'(E4 N:' 8Q(1(: 'NE#3 N:' N9 (E:C C:+% <6,$ 6263/B$4<E4#'-<B 95K

F#37N:'51(E (5F(8(5KN:1 O!(E <T(:& E(E@FF& (886<#3& E>':(EK8& <87(:FK(5:  KC 88E5#3C *:+! <E95KK1F 3EK :#3 6K$4C B#B$=/ -. B/+E4+ 95K F#37N:'51(E (5F(8(5KN:1C N,(:K38KC :F#385(2(:' 3EK :#3 6<' /<62& '(9 !(7::K(: N,K7NE<EK :>E'85#3 P<: (E: N, '(9 O#7(: '(F O#3(8F!(E1(F 1(8(1(:C <: '<EK NF (E>,,:(K F5#3 (5: (5:9851(F :<E9 5:F KF#3K8 TQ5F#3(: (E: N:' <T(:C ):+! 3EK 95K F#37N:'51(E (5F(8(54 KN:1 (:K8:1 '(E F#B/<62$< $/4=B<,$ 95K N,(:K38K 5: E95:& 8K(E: N:' 9 8K(E(E ((C ?:+! O#7E(5F(K1C 5:KE5KKF1(8'(E :5#3K 59 E(5F (:K38K(:C

M C  07 %5 5 L 4+0%$4C B /3 /B/$ <B$ = 6 4B/

3 ;J@RF@ 1 9 ;'@RF@KR;E<@@ <642$/ -43

  

 9LC3DI34 %3D%Q%7ICL6 %3D%MC9 JFR$

 9I%5

37#3.DIC/% K FJ'R; 5%379DI0%36

9I%5Q366%C 36 L7.%O:0753 0%7 %73%/%7 3% L7D%C% CM0DIM 4D1" %D3.7 L7# I9*% N97 IC3 3 L35I *%%1 L7# L 0%7D<%Q353II%7

 9LC3DI34 6  37#3.DIC/% K  FJ'R; 5%379DI0%36 LDI3%. 36 .%D@ 0%371371 37Q3.1 %3%I" I%35O%3D% .%.%7 L)<C%3D( LDIMC095L7. 3745@ 9*%CD%CN3 %  907L7.DIMC .%.%7 L)<C%3D(  1DI%55L7. 6  %3D%Q%7ICL6 6:.53 0@

F .%

 F;8"1

NEKR( #C  ?&LU @CCI#3K T38!E !E P<E   ;KR"1 EKC 5:'(FKK(58:(39(ET38% ?/ (EF<:(:C :K(E:(K4<'(% ?G

7DIII  FE8"1

 2    36 )& 36I

                          

;; %CIL7.D<5IQ% )MC 5L.1" LD1 L7# %%C%3D%7

 'E"1

3DIC9 )& 36I

/=B<6 '% /3B /3  $/=$K$4B<E3 /4#/+=B<,$ D ?C&L8 2$/46=B-$/3 $2: L?LD> *L5>D C5L

6=B$4'<$/$ <137+2/ -1$/B HHH: '$.K/3B:#$

@ 55% J 9 0%7 %CD 0%37I #%C  7)91C3%) 63I 4IL%55%7 %3D%7.%9I%7@ 3%D%7 +7#%7 3% L7I%C OOO@DI%O@#% 9#%C A 7)91C3%) %COM7D 0IB 7 37)9DI%O@#%

3 KJ@R,@;E 8)  85 -< 3 JR@R,@;E 8)  85 -< 3 J;@R,@;E 8)  85 -< 3 RE@RF;E 8)  85 -< 9 R'@RF@;E 8)  85 -< 3 ;-@RF@;E 8)  85 -<

  G   G    Q9C%7 (,C% C <E9<188 97#97 (,C% C KK 9C7O55 (,C% C NET 5I (,C% C 5(E   C%LQ)0CI%7 (,C% C 5E7(

C9I3%7 (,C% C E:$:

37IC3II )C%3 ( 76%5#L7. 3II% L7I%C %5%)97! RFRKE -R8EK ;

%3I%C% 95.%N%C7DI5IL7.%7 D3%0% OOO@ )%1Q36I@#% 0C%7# #%7 7)91%C7DI5IL7.%7 4:77%7 3% 37 L7D%C%6 3DIC9 )& 36I .%6MI53 0 D<%3D%7( 3C 3%I%7 )C3D 0% L 0%7" 9CI%7 L7# 0LD.%6 0I% 45%37% %C3 0I%@

Profile for Dreieich-Zeitung/Offenbach-Journal

1705 dz e  

1705 dz e  

Advertisement