Issuu on Google+

Ausgabe 12/09. Bestellen Sie Ihr Probeheft oder testen Sie die neue Download-Möglichkeit im Zeitschriften-Archiv von www.comed-online.de. Dieser Artikel ist mit freundlicher Genehmigung entnommen aus

Titel: Unsere Sinne – Haut, Augen, Atemwege Dr. med. Britta Knoll

Mesotherapie: Wenig, selten und am richtigen Ort Eine neue Therapie für die Behandlung der Alterssichtigkeit

Die meisten Menschen verlieren im Laufe ihres Lebens die Fähigkeit, in der Nähe scharf zu sehen. Diese so genannte Alterssichtigkeit oder Presbyopie beruht auf altersbedingten Veränderungen des Auges und beschreibt einen ganz natürlichen Prozess, kann aber durchaus zur Belastung im Alltag werden: Tätigkeiten, die eine Nahsicht erfordern wie Lesen und Handarbeit, werden zunehmend beschwerlicher. Eine Lesebrille oder Kontaktlinsen werden oft als lästig empfunden oder aus kosmetischen Gründen abgelehnt. Operationen liefern derzeit noch keine zufriedenstellenden Ergebnisse. Eine Alternative zu derartigen Sehhilfen stellt die Mesotherapie dar – eine moderne Behandlungsmethode, die die Arzneitherapie mit den Prinzipien der Akupunktur und Neuraltherapie vereint und die Selbstheilungskräfte des Körpers nutzt. Sie bietet bei der Behandlung der Alterssichtigkeit und vielfältigen weiteren Indikationen eine effektive und beinahe nebenwirkungsfreie Therapieoption.

Bei der Mesotherapie werden mit feinen Nadeln oder einer speziellen Pistole individuell zusammengestellte Medikamente und Wirkstoffe direkt in die Haut im zu behandelnden Bereich injiziert. Da sie nur lokal angewendet werden, bleiben die verwendeten Arzneimengen im Mikrodosisbereich. Sie sind damit besonders verträglich, aber dennoch wirksam: durch die unmittelbare Injektion in die Nähe der betroffenen Stelle und die Kombination verschiedener Arzneien, Vitamine, homöopathischer und pflanzlicher Mittel wird die Wirkung potenziert. Die Injektionen modulieren die Immunzellen, steigern die Durchblutung und Sauerstoffversorgung des Bindegewebes, stimulieren und regenerieren das Gewebe.

Durch die Mikroinjektionen entsteht ein Hautdepot mit Wirkstoffen, das einen schnellen und gleichzeitig anhaltenden Effekt gewährleistet. Die Substanzen gelangen über Diffusionsprozesse auch in tiefer liegende Strukturen, aber kaum in den Blutkreislauf. Bei korrekter Anwendung, die nur durch geschulte Ärzte oder Heilpraktiker stattfinden darf, zeigt die Behandlung nahezu keine Nebenwirkungen oder Komplikationen und ist auch für Kinder und Schwangere geeignet. In seltenen Fällen kann es zu Rötungen, Schwellungen, Hämatomen oder allergischen Reaktionen kommen. Die dabei verwendeten Kanülen sind extrem dünn und besonders geschliffen und machen die Injektionen nahezu schmerzfrei. Je nach Fall reichen auf Grund der Langzeitwirkung oft zwei bis drei Sitzun-

12/09

gen im Abstand von ein bis vier Wochen aus, um ein dauerhaftes Ergebnis zu erzielen. Die Behandlungen dauern in der Regel nur wenige Minuten. Entwickelt wurde sie vom französischen Arzt Michel Pistor (1924-2003), nachdem er bei einem tauben Patienten eine Besserung durch Procain-Injektionen am Ohr bewirken konnte. Den Begriff Mesotherapie verwendete er erstmals 1958: „Meso“ bezieht sich auf das Mesoderm, das sich in der dritten Entwicklungswoche des Menschen als mittleres Keimblatt bildet und aus dem sich unter anderem Haut und Bindegewebe entwickeln, d. h. die Bereiche, die Ziel der Mesotherapie sind. In Frankreich wird sie seit mehr als 50 Jahren erfolgreich praktiziert und erfreut sich auch seit den 1980er Jahren in Deutschland bei Patienten und Ärzten wachsender Beliebtheit. Zur Anwendung kommt die Mesotherapie bei den unterschiedlichsten akuten und chronischen Erkrankungen, in der Prävention, aber auch bei der Rauchentwöhnung und im Bereich der medizinischen Ästhetik. Unter anderem sind die Behandlung von Durchblutungs- und Wundheilungsstörungen, rheumatischer Erkrankungen und Arthrosen, von Sportverletzungen, Überlastungsschäden sowie Stresszuständen, Kopfschmerzen und Migräne zu nennen. Eine besondere Mikrovakzination schützt effektiv vor Atemwegsinfekten wie Bronchitis oder Sinusitis. Auch bei chronischen Infekten und Abwehrschwäche wird der immunmodulierende Effekt der Mesotherapie genutzt. In der ästhetischen Medizin und im Anti-Aging werden die Mikroinjektionen als nicht-chirurgische Alternative erfolgreich bei der Behandlung von Fältchen, übermäßigem Schwitzen, Cellulite und Haarausfall eingesetzt.

Abb. 1: Mit feinen Nadeln werden die Wirkstoffe direkt in die Haut um die Augen injiziert. (Foto: DGM) Eine weitere Indikation aus dem Bereich des Anti-Aging ist die Alterssichtigkeit. Im Folgenden sollen an ihrem Beispiel die Prinzipien der Mesotherapie näher dargestellt werden.

Alterssichtigkeit und ihre Ursachen Die Alterssichtigkeit beruht im Gegensatz zu den Fehlsichtigkeiten wie Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit oder Astigmatismus nicht auf einer krankhaften Veränderung des Auges, sondern resultiert aus der abnehmenden Fähigkeit zur Scharfstellung (Akkomodation) im Zuge des natürlichen Alterungsprozesses. Mit zunehmendem Alter verlieren wir die Fähigkeit, in der Nähe scharf zu sehen – um Buchstaben oder Zahlen ohne Sehhilfe zu entziffern, müssen wir das Buch oder die Zeitung weit von uns weghalten. Um zwischen Fern- und Naheinstellung zu wechseln, muss sich das Auge anpassen. Bei der Nahakkomodation, also wenn wir Dinge in der Nähe fixieren, wölbt sich die Linse: der Ringmuskel am Ziliarkörper zieht sich zusammen, die Zonulafasern entspannen sich, und die Linse wird kugelförmiger. Im Laufe des Lebens wird der Ziliarmuskel aber schwächer und der Linsenkern sklerosiert und vergrößert sich, wodurch die Linsenkapsel an Elastizität verliert – die Linse kann sich nicht mehr so leicht wölben, und ihre Brechkraft wird immer geringer. Dadurch rückt der maximale Nahpunkt, an dem Dinge noch scharf erkannt werden, immer weiter in die Ferne, die Fernsicht bleibt hiervon aber unberührt. Während ein Zweijähriger Dinge in fünf Zentimeter Entfernung scharf sieht, ist der Nah-

1


Titel: Unsere Sinne – Haut, Augen, Atemwege

Dr. med. Britta Knoll ist Präsidentin und Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Mesotherapie, DGM (www.mesotherapie.org), die 1984 ins Leben gerufen wurde. Die Mesotherapie erlernte sie direkt bei ihrem Begründer Dr. Michel Pistor und kann heute auf über 20.000 mesotherapeutische Behandlungen zurückblicken. Ihr Wissen gibt sie regelmäßig bei nationalen und internationalen Veranstaltungen weiter. Dr. Britta Knoll lebt in München, wo sie eine Praxis für Allgemeinmedizin und Naturheilkunde führt.

hen einher. Weitere Techniken befinden sich noch in der Erprobungsphase.

Mesotherapie als Alternative zu Sehhilfe und Operation?

Einen anderen Ansatz verfolgt die Mesotherapie: Ihr Ziel ist es, einer beginnenden Presbyopie Kontakt: entgegenzuwirken und so den DGM e.V. Einsatz von Sehhilfen hinausPariser Platz 4, D-81667 München zuzögern oder gar unnötig zu Tel. 089-44717288 machen. Vor allem im frühen www.mesotherapie.org, info@mesotherapie.org Stadium können sehr gute Ergebnisse erzielt werden. Hierpunkt bei einem Zwanzigjährigen bereits zehn zu werden dem Patienten u. a. Buflomedil, CalZentimeter entfernt. Im Alter von etwa 45 Jahcitonin und als lokales Betäubungsmittel Proren bemerken die meisten Normalsichtigen cain in die Schläfenregion, um die Augen hedie ersten Schwierigkeiten beim Lesen, bei eirum und in die Haut über den Halsadern injiner normalen Lesedistanz von 35 Zentimetern. ziert. Das wirkt sich positiv auf die Elastizität Mit 70 Jahren sind die Veränderungen meist der Augenlinse und die Funktion des Ziliarabgeschlossen, der Nahpunkt liegt dann etwa muskels aus, indem die Versorgung der Auin zwei Meter Entfernung. Bestehen andere genregion gefördert und der SklerosierungsFehlsichtigkeiten wie Weit- oder Kurzsichtigkeit, tendenz entgegenwirkt wird. können die Symptome der Presbyopie auch schon früher bzw. später auftreten. Oft reicht bereits eine einzige Behandlung, um die Sehleistung im Nahbereich zu verbessern. In der Regel wird die Alterssichtigkeit durch LeSo verringerte sich bei einem meiner Patiensebrillen mit Konvexlinsen korrigiert. Die Stärten die Distanz beim brillenlosen Zeitungsleke der Gläser muss regelmäßig angepasst sen bereits zehn Minuten nach der ersten Sitwerden. Eine kosmetisch unauffällige Alternazung von 66 cm auf 52 cm. Für den 56-Jähritive bieten derzeit nur Kontaktlinsen. Darüber gen ist es sehr entlastend, ohne Sehhilfe auch hinaus ist es möglich, Kunstlinsen zu implanseine Armbanduhr oder die Autoarmaturen tieren oder durch Lasertechniken eine Monowieder ablesen zu können. Der Effekt hält bevision herzustellen: Dabei wird nur ein Auge auf reits seit mehreren Wochen an. Zur Auffriden Nahbereich eingestellt, das andere bleibt schung reichen ein bis zwei Behandlungen im scharf für die Fernsicht. Beide Verfahren sind Jahr. nicht für jeden Patienten geeignet, bergen verschiedene Risiken und gehen oft mit SchwieEin dauerhafter Behandlungseffekt konnte auch rigkeiten beim scharfen oder räumlichen Sein einer Studie von Joyeux [1] festgestellt wer-

den: nach der ersten Sitzung stellte sich bei 56 der 60 Probanden eine Verbesserung in der Lesedistanz und / oder in der Sehschärfe ein. Zwei Monate nach der ersten Behandlung hielt dieser Effekt bei 50 Patienten weiterhin an. Auch nach einem Jahr, in denen die Sitzungen im Abstand von zwei Monaten wiederholt wurden, hatte sich die Sehleistung nicht mehr verschlechtert. Die Deutsche Gesellschaft für Mesotherapie (DGM) bemüht sich, die positiven Ergebnisse durch eine Folgestudie mit größerer Patientenzahl zu bekräftigen.

Fazit Die wissenschaftlichen Daten, Erfahrungen aus meiner Praxis und der Austausch mit Kollegen zeigen, dass die Mesotherapie eine kostengünstige und effektive Behandlungsoption in der Behandlung der Alterssichtigkeit sein kann, um die Sehkraft zu verbessern und weniger oder gar nicht auf Sehhilfen angewiesen zu sein. Der Aufwand der Behandlung ist gering und Nebenwirkungen nur äußerst selten zu beobachten. Auch wenn die Ergebnisse individuell unterschiedlich ausfallen, geht der Patient kaum ein Risiko ein. Für Patienten, die keine Brille tragen möchten, ist die mesotherapeutische Behandlung deshalb zumindest einen Versuch wert.

Literaturhinweise 1] Joyeux, PA: Traitement médical de la presbytie: résultats après un an à propos de 60 cas. Bulletin SFM, 76; 1990. Zitiert nach: Le Coz, Jaques: Mesotherapy & Lipolysis. A comprehensive clinical approach; Esthetic Medic: 2008

Durchführung der NLS-Diagnostik mit OBERON-Gerät Rhein-Main-Gebiet bei: mesotherapeutischen Behandlungenimim Rhein-Main-Gebiet bei: 65307 Bad Schwalbach | Am Höhberg 14 Tel. 06124.77 89 615 | Mobil 0172.69 69 724 praxis@dr.bringmann-privatpraxis.de | www.dr-bringmann.info

2

12/09


Mesoopie behandlung der alters weitsichtigkeit dr med knoll