Issuu on Google+

AUTO Aktuell ab S. 19

100 Jahre

S. 6

Frauenhilfe Oestrich

M채usechor

S. 26

sang im Begegnungszentrum

Rewe-Markt f체r Bodelschwingh

S. 31


NEUIGKEITEN AUS MENGEDE

Emscher-Rückhaltebecken

Perlenkunst der Extraklasse

I

m individuellen Fachgeschäft „Perle und Kunst“ von Claudia und Heinz Adämmer dreht sich alles um kleine funkelnde Steine. Auch Workshops mit nationalen und internationalen Künstlern werden hier angeboten. Zu einem

Workshop im August wird die internationale Künstlerin Soya Gutina zugegen sein. Im Jahre 2009 wurde die kreative Schmuckdesign-Schmiede „trytobead“ ins Leben gerufen und das erste „Perlenkochbuch“ veröffentlicht.

perle und kunst EN

VO

RI

IO

N

OT

AKT

Heinz & Claudia Adämmer

Mengeder Straße 712 44359 Dortmund R O R T- PA

T

lte es Eigent lich sol werden! nu r eine Kette

Tel. (0231) 47 76 475 info@perleundkunst.de www.perleundkunst.de

Das Drosselbauwerk

D

er Aushub der vier noch separaten Becken ist mittlerweile beendet, momentan werden sie nur noch weiter modelliert. Das

Drosselbauwerk mit seiner „Talsperren-Funktion“ ist ebenfalls fertig und auch schon in Betrieb. Die Emscher wurde auf einer kurzen Strecke um einige Meter Richtung Süden - durch das Drosselbauwerk - verlegt. Sie schlägt jetzt quasi eine kleine Kurve.

01.07.13 17:04

IN

Eine Aktion von

Wir in Mengede

Die Gewinnerin Barbara RyschkaKrüger (mitte), mit Claudia Adämmer von Perle & Kunst (rechts) und Birgit Klöting von „Wir in Mengede“

»Der Einkauf bei Perle & Kunst hat sich gelohnt« Kaufen Sie im Ort und Sie können gewinnen

EN

RI

OT

Bis zu 70€ Geld-Zurück N VO T R O R T- PA Die IN-Stadtmagazine belohnen Ihr Einkaufen im Ort. Teilnehmende Geschäfte erkennen Sie an diesem Symbol in deren Anzeige. Viel Glück! IO

Werden Sie ein Vorort-Patriot! Durch Ihr Einkaufsverhalten haben Sie direkten Einfluss, wie Ihr Vorort in Zukunft

aussehen wird. Denn wenn hier Geschäfte schließen müssen, verliert Mengede an Attraktivität, Vielfalt und Lebendigkeit. AKT

Was passiert, wenn der Einzelhandel im Vorort stirbt? Kein Zweifel: Der gesamte Einzelhandel hat damit zu kämpfen, wenn seine Kunden nicht mehr die Fachkompetenz vor Ort, sondern immer mehr die Discount-Angebote riesiger Anbieter im Internet nutzen.

JETZT MITMACHEN! Sie kaufen in den teilnehmenden Geschäften in Mengede ein.

Quittungskopie mit Ihrer Telefonnummer per Post oder unter www.do-stadtmagazine.de bei uns einreichen.

Dem Gewinner erstatten wir den Kaufpreis! (bis 70 Euro, auch von höheren Beträgen)

* Teilnahmebedingungen: Senden Sie uns Ihre Quittungskopie mit Ihrer Telefonnummer an: Dortmunder Stadtmagazine, Arminiusstr. 1, 44149 Dortmund, Stichwort: „Mengeder Patrioten“, oder nehmen Sie im Internet unter www.do-stadtmagazine. de an unserer Aktion teil. Einsendeschluss ist der 22. August 2013. Es gilt das Datum des Poststempels. Bei mehreren Einsendungen entscheidet das Los. Der Gewinner wird telefonisch benachrichtigt und in der kommenden Ausgabe präsentiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

2

Wir in Mengede 03 / 2013 – Sonderveröffentlichung

In einem der Becken wird nun schon die künftige neue Emscher vormodelliert. Fertig renaturiert wird sie aber erst nach 2017, wenn der Abwasserkanal Emscher in Betrieb und die Emscher abwasserfrei ist. Dann werden auch die vier noch separaten Becken zusammengefügt - noch werden sie durch Dämme getrennt, damit sich das Abwasser noch nicht so schnell ausbreiten kann. Im Hochwasserfall wäre das Becken aber jetzt schon einsatzbereit. Im Spät-

sommer werden die Arbeiten vorläufig beendet sein. Die Bauzäune werden dann abgebaut und das Gelände für die Öffentlichkeit wieder zugänglich sein. Das alte Gutshaus wird wohl erhalten, über eine Folgenutzung als eine Art Info-Zentrum wird derzeit noch nachgedacht. ➜➜ Daten und Fakten Die Becken sind insgesamt 35 Hektar groß, das entspricht 46 Fußballfeldern. Sie können 1,1 Millionen Kubikmeter Wasser fassen - das ist fast das Doppelte vom PHOENIX See.


NEUIGKEITEN AUS MENGEDE

Nahverkehrsmuseum öffnete die Türen

Neuer Vorstand des SPD-Ortsvereins

Der Vorstand des SPD-Ortsverein Nette Zahlreiche Besucher am Tag der offenen Tür

N

eben den zahlreichen zur Schau gestellten Schienenfahrzeugen konnten die Besucher am Tag der offenen Tür auch zwei historische Straßenbahnen im Fahrbetrieb bewundern. Vom Bahnhof Mooskamp ging die Fahrt über Ellinghausen und Industriedenkmal Kokerei Hansa bis zur Haltestelle Huckarde-Brückenzug und wieder zurück. Aber nicht nur historische Schienenfahrzeuge, sondern auch Oldtimer-Busse und detailgetreue Modellanlagen begeisterten die interessierten Gäste. In einer Talk-

runde machten Bürgermeisterin Birgit Jörder, Dr. Heinz-Josef Pohlmann von den Stadtwerken und Jens Petermann von der Bahnhof Mooskamp gGmbH deutlich, wie wichtig das Nahverkehrsmuseum für Dortmund ist. Für den musikalischen Rahmen sorgten die Gesangsgruppe DSW21, das Akkordeon-Orchester der Heider Spielgruppe und der Dortmunder Shanty-Chor. In diesem Jahr wird das Nahverkehrsmuseum erstmalig an der DEW21-Museumsnacht teilnehmen.

A

uf seiner ordentlichen Jahreshauptversammlung wählte der SPD-Ortsverein DortmundNette einen neuen Vorstand. Hierbei wurde Detlef Adam in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt. Auch wurden seine beiden Vertreter Gudrun Feldmann und Thomas Tölch wiedergewählt. Weiterhin

wurden gewählt: Mario Faderewski Schriftführer, Stephanie Tölch stellvertretende Schriftführerin, Claudia Tölch Kassiererin, Volker Radick stellv. Kassierer, Peter Kozlowski Beisitzer, Markus Radick Beisitzer, Jörg Markau Beisitzer, Armin Jahl Revisor, Max Rehfeld Revisor und Reinhard Bohr Revisor.

REVAG-Seniorengruppe

Die nächsten Termine Tag der offenen Tür An jedem 1. Samstag im Monat von Juli bis Oktober jeweils von 10 bis 16 Uhr „Tag der offenen Tür“ im

REVAG-Museum, 44357 Dortmund, Bodelschwingher Str. 140. Barbara-Feier im REVAG-Museum Zeche Westhausen am 7.12. ab 10 Uhr

MAGAZINSTÄNDER & AUSLEGESTELLEN Alle Sparkassen in Mengede Wodan Apotheke Wodanstr. 35 Alle Volksbanken in Mengede Alte Apotheke Am Amtshaus 19 Aral Tankst. Mengeder Str. 51 Caritas Brinkmannstr. 60 Cityback Bodelschwinger Str. 141 Cityback Königshalt 36 Hagebaumarkt Beisenbachstr. 41 Heide Bäckerei Siegeenstr. 121 Kaufland Heimbrügge 7 Müller’s Fotobazar Am Amtshaus 10 Optik Stöber Siegburgstr. 15 Punkt Apotheke Speckestr. 1 Remigius Apotheke Mengeder Markt 3 REWE Am Hohen Teich 27 REWE Viert Westerfilder Str. 32 Schenkbierstube Schenkebierweg 1

NÄCHSTE AUSGABE Die nächste Ausgabe von „Wir in Mengede“ erscheint im September 2013. Magazininfos 16.000 Auflage, 6x im Jahr Medienberater Reiner Schwalm Telefon (0231) 42 78 08 - 10 Telefax (0231) 42 78 08 - 27 r.schwalm@inmedia-schwalm.de Redakteur Ralf Obernier Telefon (0231) 33 63 20 Mobil (0157) 74 13 82 92 r.obernier@do - stadtmagazine.de Sonderveröffentlichung – Wir in Mengede 03 / 2013

3


NEUIGKEITEN AUS MENGEDE

„Einen Walzer für dich und für mich“

8.000,- Euro für Inneneinrichtung

ProFiliis spendet

J

eder erinnert sich gerne zurück, und sie sind unsterblich - die deutschen Evergreens, die berühmten Stars wie Marika Röck, Johannes Heesters, Renate Holm, Rudolf Schock, Richard Tauber und vielen anderen zu ihrer großen Karriere verhalfen. Für diesen Streifzug durch die schönsten Melodien der Operette und deutschen Filmmusik wurde ein gelungenes Arrangement zusammengestellt.

Melanie Gobbo (re.) und Melissa Pawlik

auf ganz besondere Art. Bekannte Melodien wie „Du sollst der Kaiser meiner Seele sein“, „Ich bin verliebt“, „Meine Lippen, sie küssen so heiß“, „Eine Frau wird erst schön durch die Liebe“ „Nur nicht aus Liebe weinen“ u.v.a., wurden den Besuchern mit viel Charme und Esprit präsentiert.

r

Candle-Light-Dinne für 2 Personen

enü de Luxe Schnitzel-M und Mango-Schnitzel Rotbarben-, Kalbs-

68 €

3 Gänge inkl. Getränke

23.50 €

) Sonntag bis Mittwoch * pezialangebot (von * Sommers

Restaurant · Biergarten · Terrasse & mehr...

Öffnungszeiten Di - Sa 18 Uhr – Ende offen · So 12 – 14.30 und ab 18 Uhr – Ende offen Mo Ruhetag (Feiertags geöffnet) Altfriedstr. 16 · 44369 Do · Tel 39 60 494 · www.alter-bahnhof-dortmund.com

4

Wir in Mengede 03 / 2013 – Sonderveröffentlichung

I

n der Jugendabteilung des Westfalenligisten Mengede 08/20 trainieren regelmäßig rund 200 Mädchen und Jungen. Bisher hatten sie kein eigenes Vereinsheim und nutzten stattdessen einen Baucontainer - zum Beispiel für Besprechungen und die Lagerung von Trainingsmaterialien. Seit 2009 hat sich einiges verändert: Es wurde ein neuer Kunstrasenplatz angelegt und ein Vereinsheim nur für die Jugend erbaut. Die ProFiliis-Stiftung hat sich bereits vor Jahren, als die ersten Pläne auf den Tisch kamen, bereit erklärt, den Umbau des Jugend-Vereinsheims zu unterstützen und Teile der Innenausstattung zu finanzieren. So wurde nicht nur ein Großteil der Kücheneinrichtung von

ProFiliis gesponsert, sondern auch das Mobiliar im Aufenthaltsraum, eine elektronische Dartscheibe, ein Kickertisch und ein Videobeamer. „Durch die Spende ist es nun möglich, den Jugendlichen des Vereins und der Gästemannschaften einen Anlaufpunkt zu bieten. Das Jugendvereinsheim wird während der Trainingszeiten und an Spieltagen geöffnet sein“, erläuterte Olaf Burkies, Jugendleiter von Mengede 08/20. „Besonders beeindruckt hat uns, dass der Bau des Vereinsheims maßgeblich durch ehrenamtliches Engagement von Mitgliedern und Freunden des Vereins realisiert wurde“, so Thomas Schieferstein, Vorstand der ProFiliis-Stiftung.

t r a d i t i o n

i n n o v a t i o n

„Ich will Oma noch was sagen.“ Das darf Ihr Kind gerne tun. Und Sie auch. Bodelschwingher Straße 216 · 44357 Dortmund

Tel. 0231-37 06 38

www.drees-bestattungen.de

Nicht nur Liebhaber und Fans dieser Zeit kamen bei diesem Programm auf ihre Kosten, denn Melanie Gobbo (Sopran) und Melissa Pawlik (Piano) verzauberten das Publikum in der Senioren-Residenz „Schloss Westhusen“ mit ihrer ansteckenden Liebe zur Musik

Thomas Schieferstein (hi.3.v.re.) bei der Scheckübergabe an die Verantwortlichen von Mengede 08/20

seit 1798

Renommierte Komponisten wie Franz Grothe, Franz Lehar, Emmerich Kalman und Robert Stolz erkannten die Harmonie dieser Melodien, arbeiteten und ergänzten sich daraufhin gemeinsam.


NEUIGKEITEN AUS MENGEDE

Fleißig stricken für die Tafel Sternenkrieger im Zoo

A

rm zu sein bedeutet in Deutschland meist nicht, hungern zu müssen. Aber es heißt zum Beispiel, dass Kinder nicht jeden Tag eine warme und gesunde Mahlzeit bekommen und ihre Eltern kein Geld für Bücher, den Schulausflug oder Kleidung haben. Die Initiative Handarbeit und der Bundesverband Deutsche Tafel engagieren sich gemeinsam für Bedürftige - und Handarbeitsbegeisterte können weiterhin mithelfen. Gefragt sind Accessoires für Mädchen und Jungen, Männer und Frauen. Stricken, nähen oder häkeln Sie zum Beispiel angesagte Bommelmützen oder Schals für Babys, Kinder und Erwachsene.

Oder Sie fertigen Ihr eigenes Lieblingsstück - vielleicht auch in einer kleineren Kinderversion an? Die Initiative Handarbeit organisiert die Sammlung und übergibt die Spenden nach dem Ende der Aktion an die jeweilige Tafel in der Region. Abgabeschluss ist der 31. Juli 2013. Lassen Sie Ihren Ideen freien Lauf - die Tafeln freuen sich auf alle kreativen Spenden! Oder Sie fragen beim Fachhandel vor Ort nach - zum Beispiel in dem Geschäft „geschickt eingefädelt“ von Brunhild Mescher-Ubachs in Mengede. Die Inhaberin hatte für die Strickaktion schwarz-gelbe Wolle zur Verfügung gestellt.

Kennen sich nicht nur mit intergalaktischen Tieren aus: Krayt Riders im Dortmunder Zoo

D

en ersten Höhepunkt zu seinem 60. Bestehen präsentierte der Dortmunder Zoo mit einem Aktionstag des StarWars-Fanclub „Krayt Riders“ aus Dortmund-Mengede. In ihren aufwendig gestalteten Kostümen zeigten die Mitglieder des Clubs zum dritten Mal im Regenwaldhaus „Rumah hutan“ anhand selbst gebastelter Dioramen (Miniaturkulissen) intergalaktische Tiere aus den Star-Wars-Filmen. Die Trainingseinheiten mit den berühmten Lichtschwertern fand bei

den kleinen Jedi-Rittern wieder großen Anklang. Marco Machate, Mitbegründer der 2006 in Mengede ins Leben gerufenen „Krayt Riders“ resümierte: „Im letzten Jahr hatten wir fast 14.000 Besucher. Diesmal waren es nicht ganz so viele, was aber wohl auch an dem nicht so guten Wetter lag. Obwohl wir weniger Besucher hatten, konnten wir aber durch ein Quiz (Teilnahmegebühr 50 Cent) und aus den Figurenverkäufen dem Zoo mehr Spendengelder (280,- Euro) zur Verfügung stellen“.

Neuregelung der elterlichen Sorge

D

ie meisten Gesetzesänderungen im Bürgerlichen Gesetzbuch erfolgen im Familienrecht. Hier ist der Gesetzgeber gezwungen, nicht selten durch die Vorgaben des Verfassungsgerichts, die Rechtslage den gesellschaftlichen Gegebenheiten anzupassen. Das gilt insbesondere zu den Regelungen der elterlichen Sorge - bis 1970 im Gesetz noch als „elterliche Gewalt“ bezeichnet - also das Recht der Eltern, die Personen- und Vermögenssorge für ihre Kinder alleinverantwortlich auszuüben. In den Anfängen des Bürgerlichen Gesetzbuches vor über hundert Jahren ging der Gesetzgeber davon aus, dass die Eltern eines gemeinsamen Kindes auch miteinander verheiratet sind. So war es auch. Durch die Schwangerschaft der Frau waren die Eltern

praktisch gezwungen, zu heiraten. Nichteheliche Kinder gab es selten. Bis 1970 wurde das Jugendamt zwangsweise zum Vormund eingesetzt, wenn die Eltern nicht verheiratet waren. Das hat sich grundlegend geändert. Derzeit kommen etwa ein Drittel der in Deutschland geborenen Kinder nichtehelich zur Welt. Es reicht also nicht mehr aus, das Sorgerecht an die Heirat der Eltern zu knüpfen. Bislang war geregelt, dass die Mutter das Sorgerecht bei nicht verheirateten Eltern immer bekommt, der Vater zusätzlich nur dann, wenn die Mutter ihr Einverständnis erklärt hat. Eine Möglichkeit des Vaters, die elterliche Sorge gegen den Willen der Mutter zu erhalten, gab es nicht.

Sorgerecht auch gegen den Willen der Mutter durchzusetzen. Sie können beim Familiengericht einen entsprechenden Antrag stellen. Das Gericht wird dem Antrag regelmäßig stattgeben. Nur dann, wenn

die Ausübung des gemeinsamen Sorgerechts dem Kind schadet, wird das Gericht den Antrag zurückweisen. Kai Neuvians, Rechtsanwalt und Notar

Ab Mai 2013 haben nichtverheiratete Väter die Möglichkeit, das Sonderveröffentlichung – Wir in Mengede 03 / 2013

5


NEUIGKEITEN AUS MENGEDE

Projekt „Vier Elemente“ – Feuer, Wasser, Luft und Erde

I

n den Monaten September bis Dezember 2012 beschäftigten sich insgesamt 40 Kinder unter der Leitung von Theaterpädagoge Wolfgang Dämmig und seiner Mitarbeiterin Beate Karp im Rahmen eines Projektes mit den „Vier Elementen“ Feuer, Wasser, Luft und Erde. Die verschiedenen Ausstellungsstücke zu den einzelnen Elementen wurden - durch Ausflüge inspiriert - selbst erarbeitet. Mit Lesungen und Musik wurde das jeweilige Thema eingeleitet.

Durch Tanz, Theater und kreative Ausdrucksform - dargestellt durch gemalte Bilder und gebastelte Skulpturen - wurden die Themen weiter bearbeitet. Das vom Landschaftsverband unterstützte Projekt des HoT-Mengede war für die Teilnehmer und Pädagogen ein voller Erfolg.

(h. v. l.) Beate Karp, Wolfgang Dämmig und Claudia Kowollik mit Kindern des Projektes

100 Jahre Frauenhilfe

Die Ergebnisse des Projektes sind im Rahmen einer Ausstellung seit Mitte Mai 2013 in der Kirche der kath. Kirchengemeinde zu sehen.

Euroregen von Sparkasse

Scheckübergabe durch Uwe Samulewicz an den Förderkreis

D U

nter dem Motto „Eine Frau sieht rot“ feierte die Evangelische Frauenhilfe Oestrich- Dingen ihr 100-jähriges Bestehen. Der Festakt begann mit einem Gottesdienst. Anschließend luden die Jubilarinnen zu einer bunten Teeund Kaffeetafel. Irmelind Splisteser, Leiterin der Frauenhilfe, gab mit ihrem bildunterstützten Vortrag einen Rückblick auf 100 Jahre Frauenarbeit. Zwischendurch erfreuten Einlagen aus dem Unterhaltungsprogramm.

Die Musik der „Flöten-Frauen, kurze Theaterstücke sowie ein spannendes Bilderrätsel ließen bei den Anwesenden Begeisterung aufkommen. „Wir wollen fröhlich, dankbar und besinnlich auf die 100 Jahre Frauenhilfe hier bei uns zurückblicken!“, meinte Irmelind Splisteser. Wer einen Einblick in die Frauenhilfsarbeit bekommen möchte ist jederzeit herzlich willkommen. ➜➜ Irmelind Splisteser, Telefon (0231) 33 62 45

Gilt nicht für rezeptpflichtige Arzneimittel

er Förderkreis Evangelische Schlosskirche Bodelschwingh e.V. konnte sich über eine großzügige Geldzuwendung aus der Gemeinwohl-Stiftung der Sparkasse Dortmund freuen. Für die Sanierung der 690 Jahre alten Dorfkirche wurde ein Betrag von 15.000 Euro bereitgestellt. Diese Spende ist eine große Hilfe bei der Bewältigung der umfangreichen Sanierungsarbeiten an der Sandsteinfassade der denkmalgeschützten Schlosskirche. Durch Witterung und Umwelteinflüsse sind mit der Zeit starke Beschädigungen hervorgerufen worden. So muss beispielsweise das Mauerwerk beinahe vollständig neu verfugt werden. Einige Sand-

steine sind bereits so stark beschädigt, dass sie ausgewechselt werden müssen. Der Förderkreis Evangelische Schlosskirche Bodelschwingh e.V. wurde Anfang 2012 von Bodelschwingher Bürgern gegründet, denen der Erhalt der Schlosskirche als bauliches und kulturelles Denkmal am Herzen liegt. Eine Spendenanfrage führte zur großen Freude des Fördervereins zu dieser großzügigen Spendenzusage durch die GemeinwohlStiftung der Sparkasse Dortmund. Die symbolische Spendenübergabe an Vertreter des Förderkreises übernahmen Uwe Samulewicz (Vorstandsvorsitzender) und Britta Wienbrandt (Regionalleitung) von der Sparkasse Dortmund.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Alte Zöpfe NEU ! Gewusst wie ? Ab Juli Seminare bei uns. Terminabsprache erforderlich. Bodelschwinger Str. 191 44357 Dortmund · Tel.: 0231/370644

6

Wir in Mengede 03 / 2013 – Sonderveröffentlichung


VEREINSNACHRICHTEN

Klaus Fischer fördert junge Fußballtalente im Dortmunder Nordwesten

S

Die hohe Kunst des Fußballs für Kids

eit 1997 gibt es die Klaus Fischer-Fußballschule. Jeweils in den Oster-, Sommer- und Herbstferien bietet Klaus Fischer, einer der populärsten deutschen Fußballer überhaupt, mit seiner Crew aus ebenfalls sehr bekannten Ex-Profis Kurse für Jungen und Mädchen im Alter von acht bis 15 Jahren an. Der Meister des legendären Fallrückziehers wird am letzten Sommerferienwochenende vom 31.08.13 bis zum 03.09.13 seine berühmte Fußballschule mit hochkarätigen ehemaligen Bundesligaspielern als Übungsleiter in Huckarde und Mengede durchführen. Neben dem notwendigen Spaß an der schönsten Nebensache der Welt wird auch auf die notwendige

D

Klaus Fischer (2. v. r.) mit Vertretern der Volksbank Dortmund-Nordwest und der ausrichtenden Vereine

Bereitschaft zur Trainingsteilnahme geachtet. Die Trainer haben den unbändigen Ehrgeiz, wirklich jedem Kind ein Stück Fußballkönnen weiterzuvermitteln. Im letzten Jahr war die Fußball-

schule, welche in Huckarde durchgeführt wurde, restlos ausgebucht und mit riesengroßer Resonanz bedacht. In diesem Jahr treten erstmals zwei Vereine als gemeinsamer Ausrichter im Dortmunder

➜➜ Kunden der Volksbank Dortmund Nordwest erhalten für ihre Kinder einen geförderten Teilnahmebeitrag von 90,- Euro für alle 4 Trainingstage. Der normale Preis beträgt 145,- Euro, wobei die ausrichtenden Vereine Sonderregelungen für ihre Vereinsmitglieder ermöglichen. ➜➜ Kontakt: Telefon: 0231/338157; E-Mail: vorstand@mengede-08-20.de; www.klaus-fischerfussballschule.de

Laufveranstaltung in Mengede

er TV 1890 Mengede e.V. veranstaltet am Sonntag, dem 07.07.2013 ab 9:30 Uhr den Lauf in Mengede im Volksgarten Dortmund Mengede. Es werden 2 Rundkurse angeboten, die über 10 km und 5 km über Asche- Asphalt- und Waldwege führen. Bei Kilometer fünf wird eine Getränkestelle eingerichtet. Die 10 km Stre-

S

Nordwesten an. Westfalia Huckarde wird die Eröffnungstage auf der Kunstrasenanlage am Bahndamm ausrichten. Die Abschlusstage werden auf der neuen Kunstrasenanlage von Mengede 08/20 im Mengeder Volksgarten durchgeführt.

ckenlänge ist offiziell vermessen. Es werden die Disziplinen Laufen sowie Walken/Nordic-Walking angeboten. In diesem Jahr sind die Start- und Zielbereiche im Stadion eingerichtet, in dem auch anschließend der Bambini- und der Schülerlauf mit jeweils 400m bzw. 800m Länge durchgeführt werden. Ein Rahmenprogramm mit Musik,

Information und Unterhaltung rundet den Tag ab. Für die Verpflegung sorgt an diesem Tag der Verein Mengede 08/20. Besonders die Schulen im Stadtbezirk Mengede freuen sich über einen Sonderpreis, den die Volksbank Dortmund Nord-West gestiftet hat. Für die Schule mit den meisten Teilnehmern winken 250

€ für den Förderverein. Dabei ist der Preis so gestaffelt, dass selbst die viertgrößte Teilnehmergruppe noch mit 50 € belohnt wird. Der TV 1890 Mengede mit dem Organisationsteam rund um Hans Peter Goerke freut sich über viele Teilnehmer und sportbegeisterte Besucher an diesem Tag.

Alfred Peitz gewinnt Maikloppen

eit 1888 gibt es das traditionelle Maikloppen in Groppenbruch bereits. Entgegen dem alle zwei Jahre stattfindenden Schützenfest der Schützengilde Groppenbruch wird dieser Brauch jeweils am 1. Mai gefeiert. Nach einem gemütlichen Frühschoppen ging es am Nachmittag dann „zur Sache“. Diesmal stellten sich 7 Frauen und 14 Männer dem Wettbewerb. Erfolgreichster „Klopper“ war in diesem Jahr Alfred Peitz, der den ein Meter langen Holzpfahl 15,5 cm tief in die Wiese von Herbert Grätz rammte. KarlHeinz Schaf mit 15 cm und Helmut Textoris mit 14,5 cm folgten auf

nigin Renate Ruttmann versenkte ihren Nagel komplett in den Balken. Mit 7,2 cm gewann Roswitha Orlijewski den zweiten Platz. Auf Platz drei landete Ex-Königin Silke Eckert mit 5,6 cm. Die Siegerehrung nahmen der Vereinsvorsitzende und amtierende Schützenkönig Friedhelm Zeemann und Dieter Geier, die auch diesmal die Veranstaltung geleitet hatten, vor. Die Männer der Schützengilde Groppenbruch beim Maikloppen

den Plätzen zwei und drei. Anhand eines Nivelliergerätes wurde auch diesmal die exakte Auswertung der Ergebnisse gewährleistet. Bei den

Frauen, die traditionell 12-Zoll-Nägel in einen Holzbalken schlagen mussten, gab es eine kleine Sensation. Die amtierende Schützenkö-

➜➜ Am 7. September findet ein zweitägiges Biwak mit der Ermittlung eines Eintagskönigs statt. Es wird immer in den Jahren ohne Schützenfest im Herbst gefeiert.

Sonderveröffentlichung – Wir in Mengede 03 / 2013

7


NEUIGKEITEN AUS MENGEDE

Buchhandlung am Amtshaus

Schulsanitätsdienst

Welttag des Buches

Hella Koch (h. l.), Beatrix Rohmann (h. 3. v. l.) und Lehrerin Silvia Dudzinski (h. r.) mit den Kindern der Grundschule Westhausen

S

eit 1996 wird jedes Jahr am 23. April der UNESCO Welttag des Buches gefeiert. Er geht zurück auf eine alte katalanische Tradition, nach der sich bis heute Menschen in Katalonien an diesem Tag gegenseitig Bücher schenken. Und so steht auch die deutschlandweit größte Welttags-Initiative unter dem Motto „Ich schenk dir eine Geschichte”. Rund eine Millionen Kinder erhalten rund um diesen Tag den eigens zum Welttag 2013 geschriebenen Kurzroman „Der Wald der Abenteuer” von Jürgen

Banscherus vom örtlichen Buchhandel geschenkt. Selbstverständlich beteiligte sich auch die „Buchhandlung am Amtshaus“ in Mengede an dieser Aktion und Hella Koch von der Buchhandlung sowie die Auszubildende Beatrix Rohmann freuten sich über den Besuch der 24 Schülerinnen und Schüler mit ihrer Lehrerin Silvia Dudzinski von der Grundschule Westhausen, als sie ihre „Schmöker“ in Empfang nahmen.

Einfach. Einheitlich. Europaweit. SEPA. Jetzt n! IBAN. iere m r o f in BIC. Ab dem 01. Februar 2014 wird der Zahlungsverkehr in Deutschland und Europa mit SEPA vereinheitlicht. Die IBAN wird dann für alle nationalen und internationalen Banküberweisungen und Lastschriften notwendig. Ihre IBAN und die BIC finden Sie übrigens auf Ihren Kontoauszügen oder Ihrer VR-BankCard.

Schulleiter Dr. Detlef von Elsenau (h. r.) mit den ausgezeichneten Rettungskräften.å

Z

ivilcourage zeigen, Mitschüler unterstützen und ihnen zur Seite stehen, das lernen die Schüler des Heinrich-Heine-Gymnasiums (HHG) auf verschiedenen Wegen. Im Schuljahr 20012/2013 wurden am HHG 31 Schülerinnen und Schüler, in Kooperation mit dem Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) der Ortsgruppe Dortmund, zu Schulsanitäterinnen und Schulsanitätern ausgebildet. Die Schüler können nun während der Unterrichtszeit verletzte oder erkrankte Mitschüler versorgen und betreuen. Erste-Hilfe-Maßnahmen und die Überbrückung der Zeit bis zum

*

reine nd Ve den u ngsverkehr n u k n e lu ellt * Firm n Zah mgest n Ihre 014 u müsse .2 2 .0 1 m0 bis zu ! haben

Wir in Mengede 03 / 2013 – Sonderveröffentlichung

Die Übergabe der offiziellen Urkunde erfolgte durch den Schulleiter Dr. von Elsenau und Frau Krämer (ASB). Neben dieser Urkunde erhalten die Schüler eine Zeugnisbemerkung über ihr schulisches und ehrenamtliches Engagement.

Quartettverein

Quartettverein Sangesfreunde Westhausen

I

m 1924 gegründeten Quartettverein Sangesfreunde singen 18 Männer, 72 Mitglieder fördern den Verein. Der Chorleiter Joseph Gemmeke probt mit dem Männerchor montags von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr in der Gaststätte „Bodelschwingher Hof“ in der Bodelschwingher Str. 21. Vorträge der musikalischen Schwerpunkte sind u. a. jedes Jahr ein Frühjahrs-/Herbstkonzert im großen Saalbau Mengede und ein eigenes Weihnachtskonzert in der Luisenkirche Westerfilde.

8

Eintreffen des Rettungsdienstes wurden ebenso eingeübt wie die situationsangemessene Kommunikation mit verletzten oder erkrankten Schülern. Die Schüler hatten an vier Samstagen viel Zeit investiert, um die Inhalte der Ersten Hilfe zu erlernen und sich praktisch mit diesen auseinanderzusetzen.

Jährliche Teilnahmen am Gemeinschaftskonzert aller Chöre aus Westerfilde/ Bodelschwingh in der kath. Kirche Bodelschwingh, am Mengeder Musikfestival, am „Tag des Liedes“ im Schlosspark Bodelschwingh und an gemeinsamen Kirchenkonzerten mit anderen Chören sowie Vorträge auf Einladungen zu Hochzeiten vorwiegend in Kirchen zählen außerdem zu den Aktivitäten des Chores. ➜➜ Friedhelm Stolle, Völkmannsweg 8, Dortmund, Tel. 370708, friedhelm.stolle@online.de


NEUIGKEITEN AUS DO-WEST

Ev. Krankenhaus Bethanien:

Chefarztwechsel in der Inneren Medizin

S

eit Mai 2013 steht die Innere Medizin am Ev. Krankenhaus Bethanien unter neuer Leitung. Nachdem der bisherige Chefarzt Dr. Bernd Hufnagel sich den langjährigen Wunsch nach eigener Praxis erfüllt und sich in einer kardiologischen Praxisgemeinschaft in Hagen niedergelassen hat, übernahm Dr. Jörn-Eike Scholle, der seit Anfang 2010 im Ev. Krankenhaus Lütgendortmund internistischer Chefarzt ist, nun auch die Leitung der Inneren Abteilung im Bethanien. Zur Begrüßung des neuen und Verabschiedung des alten Chefarztes gab es am 12. Juni einen kleinen Empfang, zu dem u. a. niedergelassene Dortmunder Ärzte eingeladen waren. In ihrer Ansprache würdigte Ute Panske Dr. Bernd Hufnagel als sehr innovativen, verantwortungsbewussten und patientenorientierten Arzt, der im Bethanien erfolgreich den Bereich der Kardiologie aufgebaut und das Katheterlabor installiert habe. Auch wenn man ihn nicht habe verlieren wollen, habe man seinem Wunsch nach Niederlassung entsprochen - in der Hoffnung auf eine weiterhin bestehende Verbundenheit mit der Klinik. Im Rahmen der offiziellen Begrüßung von Dr. Scholle lobte Frau Panske den erfahrenen Inter-

Geschäftsführerin Ute Panske und Dr. Jürgen Hagemeyer (ärztlicher Direktor, r.) dankten dem scheidenden Chefarzt Dr. Bernd Hufnagel (2. v. l.) und begrüßten Dr. Jörn-Eike Scholle offiziell als Nachfolger.

nisten als struktur- und prozessbewussten Mediziner, der nicht nur sehr patienten-, sondern auch sehr mitarbeiterorientiert arbeite und in seinem Fach über ein breites Spektrum verfüge. „Natürlich ist die neue Funktion mit einer Doppelbelastung verbunden“, so der neue Chefarzt in seiner Antrittsrede. „Solche Modelle sind jedoch auch in anderen Kliniken an der Tagesordnung und daher zu managen. Persönlich wichtig ist mir jedoch, dass zu keiner Zeit auch nur ein einziger Patient zu kurz kommt.“ Unverzichtbar sei es dabei, gute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu haben, die einem den Rücken freihalten. „Dr. Hufnagel hat mir ein gut organisiertes

und engagiertes ärztliches und pflegerisches Team übergeben, auf das ich mich 100 %ig verlassen kann“, betont Dr. Scholle. Beim Ausbau der internistischen Abteilung verfolgt er ehrgeizige Ziele. Sein Bestreben ist es, durch das medizinische Angebot im Krankenhaus Bethanien Marktlücken in Dortmunds medizinischer Versorgung zu schließen. „Die Hörder Bevölkerung wird immer älter. Das bedeutet eine Herausforderung, der wir uns stellen müssen“, versichert der Internist. Wie seinem Vorgänger liegt auch ihm eine gute und enge Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten am Herzen, die er in naher Zukunft weiter stärken will.

„Stillstand ist Rückstand“ – Lebensmotto des neuen Chefarztes Dr. Jörn-Eike Scholle ist bereits seit Januar 2010 Chefarzt der Inneren Medizin am Ev. Krankenhaus Lütgendortmund. Seine medizinische Laufbahn begann er im Klinikum Dortmund. Während seiner achtjährigen Tätigkeit machte er dort u. a. seinen Facharzt in Innerer Medizin mit dem Schwerpunkt Gastroenterologie. Danach arbeitete er zweieinhalb Jahre im St. Vincenz Hospital in Menden, wo er auch seine Schwerpunktausbildung in Diabetologie sowie Intensiv- und Notfallmedizin absolvierte. Von 2007 bis zu seinem Wechsel nach Lütgendortmund bekleidete er die Position des leitenden Oberarztes der Gastroenterologie im St. Johannes-Hospital Dortmund. Weitere Schwerpunkte des Chefarztes liegen in den Bereichen Proktologie, Ernährungsmedizin und med i ka m e n tö s e Tumormedizin. ➜➜ www.evkbethanien.de

Sonne, Strand und Meer – Erholung pur mit Ovital an der Ostsee

E

ndlich mal wieder die Seele baumeln lassen, würzige See-

luft schnuppern: Bei „Ovital“, dem Pflegedienst für Dortmund, Lünen

und Hagen, sind attraktive Touren an die See oder in die Berge Teil des Angebots. Auch in diesem Jahr war zehn Tage lang das Ostseebad Boltenhagen Ziel der Tour für Kunden und Angehörige unter Leitung von Geschäftsführer Ralf Novy. Boltenhagen ist bekannt für seinen feinen Sandstrand, seine attraktive Naturszenerie und seine Top-Wasserqualität. Tagesausflüge sowie

Karten- und Bingoabende sorgten für gute Stimmung. Besonderes Highlight war in diesem Jahr eine Schifffahrt auf der Schweriner Seenplatte, die bei den Teilnehmern besonders gut ankam. ➜ Für das nächste Jahr läuft bereits die Anmeldung; noch sind einige Plätze frei. Infos & Anmeldungen: 0800-1708090 (kostenfrei) oder info@ovital-pflege.de

Sonderveröffentlichung – Gesamtausgabe Do-West 03 / 2013

9


NEUIGKEITEN AUS DO-WEST

Auftakt für die zehnte „ÖKOPROFIT“-Zertifizierung

D

as Projekt „ÖKOPROFIT“ ist im EnergiePlusHaus am PHOENIX See in seine zehnte Runde gestartet: Rund ein Jahr lang werden zwölf Unternehmen der Region auf Initiative der Wirtschaftsförderung Dortmund ihre spezifischen Abläufe prüfen und unter Umweltaspekten

fortentwickeln. Die Ökoprofit-Zertifizierung, wie sie seit dem Jahr 2000 bereits 101 Dortmunder Firmen erworben haben, steht am Ende des Prozesses. „Sie ist aber der Auftakt zu den Vorteilen, die dann über Jahre für das Unternehmen wie für die Umwelt messbar sind“, betonte der

Wirtschaftsförderungschef Udo Mager (5.v.l.) mit den Vertretern der beteiligten Unternehmen.

VHS Dortmund 100 Jahre alt: Eine Erfolgsgeschichte im Ruhrgebiet

A

ls älteste Volkshochschule im Ruhrgebiet ist die VHS Dortmund 100 Jahre alt geworden. Dies wurde gebührlich gefeiert. Vor über 400 Gästen im Saal der Dortmunder Stadtwerke fand ein Fest mit hochkarätiger Besetzung statt. Die Trommel-Show von Alpha R. Kruse heizte schon zu Beginn dem Publikum ein. Heinz Bünger, Direktor der VHSDortmund, begrüßte Sylvia Löhrmann, Stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes NRW, die

die Festansprache hielt. Löhrmann würdigte die Arbeit der VHS Dortmund und sagte: „Lebensbegleitendes Lernen ist ein zentraler Pfeiler für den Bildungsaufstieg“. Weiterbildung solle künftig stärker als bisher in die regionale Bildungspolitik eingebunden werden. Jürgen Becker, Kabarettist aus Köln, sorgte mit seinen humorvollen Bildungsthesen für intensives Gelächter. Jörg Stüdemann, Stadtdirektor, Kämmerer und Kultur-

100 j

a

h

r

e

www·vhs·dortmund·de

10

Gesamtausgabe Do-West 03 / 2013 – Sonderveröffentlichung

dezernent, überbrachte Grüße der Stadt Dortmund. Die VHS ist seit jeher auch im Medienzeitalter ganz auf der Höhe der Zeit. So gingen kürzlich Kursteilnehmer in einem 2-tägigen Workshop der VHS praktisch der Frage nach, wie Fernsehen funktioniert. 20 interessierte Personen bekamen einen Einblick in die Welt hinter der Mattscheibe und wurden selbst zum Videojournalisten. Medientrainer der Landesanstalt für Medien betreuten den Kurs, journa-

listisch und technisch. Sie wurden mit der nötigen Technik ausgestattet: professionelle Kameras sowie Laptops mit Schnittsystemen und haben so Dortmund als ihre Stadt entdeckt. Am Ende entstand ein toller Film über den Frühling in Dortmund, der sogar im Fernsehen zu sehen ist: auf dem Lernsender für Nordrhein-Westfalen „nrwision“. Neugierig geworden? Dann freuen Sie sich auf das neue Programm, in dem zwei weitere Workshops im Oktober und November zu erwarten sind.


NEUIGKEITEN AUS DO-WEST

Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung, Udo Mager. Besonders im Hinblick auf das Erneuerbare-Energie-Gesetz (EEG) erkennen immer mehr Firmen, dass ein gezieltes Umweltmanagement auch die Betriebskosten deutlich senken kann, stellte Achim Holtrup fest, der die Initiative beim Dienstleistungszentrum Wirtschaft (DLZW) leitet. „Bei Ökoprofit tun sie dies gemeinsam mit erfahrenen Beratern und im

Austausch mit Unternehmen verschiedenster Branchen.“ Das sind aus Dortmund: Botanischer Garten Rombergpark; Dortmunder Volksbank e.G.; ElisabethKlinik des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe; GIF Gesellschaft für innovative Fertigungstechnik GmbH & Co. KG; Givaudan Deutschland GmbH; GOEKE GmbH; MEAS Deutschland GmbH; Medizinisches

Versorgungszentrum Radiologie Prof. Dr. Uhlenbrock & Partner; Repower Deutschland GmbH Aus der Region: Druckguss Westfalen GmbH & Co. KG, Geseke Frauenforum im Kreis Unna e. V.; NOWEDA eG Apothekergenossenschaft Schwerte / Dortmund. Die Bandbreite reiche von der Verbesserung des Beleuchtungskonzepts über die Einrichtung eines

Druckluft-Leckagemanagements bis hin zur effizienteren Heizungsanlage, schilderte Jonas Reising von den DULA-Werken Dustmann & Co. GmbH, die zu den 14 erfolgreichen Teilnehmern des Vorjahrs gehörten. 406.738 Euro Betriebskosten sparen alle 14 Unternehmen nun jährlich zusammen ein. „Der größte Teil der Maßnahmen erforderte dabei keine oder nur geringe Investitionen“, so das Resümee.

LEG spendet 4000 € für Rettung des BBG-Abiballs

A

ls die LEG-Kundencenterleiter Andrea Kirchner (KC Dortmund-Scharnhorst) und Thomas Christowzik (KC Dortmund) erfuhren, dass der Abiball des Bert-Brecht-Gymnasiums in Gefahr ist, überlegten sie nicht lange. „Schließlich ist es nicht nur die Schule, an der ich selbst Abi gemacht habe - viele unserer Mieterkinder sind ebenfalls betroffen“, so Thomas Christowzik. Denn im Bereich des BBG bewirtschaftet das Wohnungsunternehmen rund 2.000 Wohnungen und betreut über 6.000 Mieterinnen und

Mieter. Eine Spende kommt somit auch den LEG-Mietern zugute. „Vor diesem Hintergrund haben wir uns schnell beraten und beschlossen, 4.000 Euro für den Abiball beizusteuern. Wir hoffen, dass genug Geld zusammenkommt, um den Ausfall zu kompensieren und den Abiball doch noch möglich zu machen“, sagte Andrea Kirchner, deren Tochter ihr Abitur 2010 auch am BBG gemacht hat. Den symbolischen Check übergaben die beiden LEG-Mitarbeiter im Rahmen einer Pressekonferenz an Schülerinnen des Abi-Jahrgangs.

Die LEG-Kundencenterleiter Andrea Kirchner (l.) und Thomas Christowzik (r.). übergaben einen symbolischen Scheck an Schülerinnen des Abi-Jahrgangs des Bert-Brecht-Gymnasiums.

Der goldene Harz wartet im September

D

IN

inmedia-schwalm.de

ie traditionelle Harz-Freizeit in Braunlage der Wunsch-Pflege aus Kirchlinde findet in diesem Jahr vom 16. bis zum 26. September 2013 statt. Das schöne 4-Sterne-Hotel „Harz Wald“ liegt idyllisch am Waldrand und verfügt über allen Luxus, den man sich wünscht Schwimmbad und Sauna können kostenlos genutzt werden. Tolle Ausflüge zu allen Sehenswürdig-

Ein

s

Das idyllische Braunlage

keiten der Region stehen ebenso auf dem Plan wie gemütliches Bummeln und ein uriger Abend in der Tenne. Historische Begegnungen mit der deutschen Geschichte sowie Besichtigungen der Stadt Wernigerode oder des Josefs-Kreuzes, dem „Eifelturm“ des Ostens, sind geplant. Ein üppiges Büffet zum Frühstück und ein kalt-warmes Buffet am Abend lassen keine

kulinarischen Wünsche offen. ➜ Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme haben, wenden Sie sich bitte unter 0231/ 87 80 30  an die Wunsch-Pflege GmbH. Pflege- und Hilfebedürftigkeit sind kein Grund, die Reise nicht mit anzutreten, denn die begleitenden Schwestern und Pfleger stehen 24 Stunden zur Verfügung.

Alter muss nich m i t i e t se amk

Seniorenwohngemeinschaften Bodelschwingh · Frohlinde · Nette Rahm · Neu Sölde Pflegeteam Dortmund: Revierstraße 3 · 44379 Dortmund Tel. 0231/87 80 30

in !

Wunsch-

Sicherheit und Selbstständigkeit im Alter Pflegeteam Kamen: Nordenmauer 18 · 59174 Kamen Tel. 02307/28 73 80 6

Sonderveröffentlichung – Gesamtausgabe Do-West 03 / 2013

11


Kliniken haben MRSA den Kampf angesagt MRSA-Qualitätssiegel verspricht optimalen Patientenschutz

A

nfang Juni fand die erstmalige Verleihung mit dem MRSAQualitätssiegel in Dortmund statt. Die Leiterin des Gesundheitsamtes, Dr. Annette Düsterhaus, übergab die Auszeichnung an die Vertreter der Dortmunder Krankenhäuser, die an dem Verfahren teilgenommen hatten: Hüttenhospital, Klinikum Westfalen (Knappschaftskrankenhaus), Klinikum Dortmund, St. Johannes-Gesellschaft (St. Johannes-Hospital, Marienhospital, St. Elisabeth-Krankenhaus), St. Lukas-Gesellschaft (St. Josephs-Hospital, Katholisches Krankenhaus West).

MRSA-Qualitätssiegel zum Patientenschutz Diese MRSA-Qualitätssiegel-Anerkennung nach den Qualitätskriterien des überregionalen MRE-Netzwerkes Nordwest unterstreicht deutlich die Bemühungen der Krankenhäuser, nachhaltig zum Schutz ihrer Patienten beizutragen. „Unsere besondere An-

erkennung gebührt hier den Hygienefachkräften, die sich mit sehr großem persönlichen Engagement für die Durchführung und Etablierung dieser nachhaltigen Verfahren eingesetzt haben“, betont Dr. Düsterhaus. Die Stadt Dortmund besitzt schon seit 2008 den Netzwerkverbund „Dortmunder MRSA-Netzwerk“. Die Geschäftsführung hat das Gesundheitsamt inne. Dieser Verbund hat das Anliegen, den gefährlichen Krankenhauskeim MRSA (Methicillin-resistenter Staphylokokkus aureus) systematisch zu bekämpfen und damit die Zahl der dadurch bedingten Krankenhausinfektionen zu senken.

Dortmund, 2012 noch 18 Fälle),

Infektionsweg von MRSA

Dortmund Mitglied im überregionalen Netzwerk In den letzten Jahren hat die Bekämpfung dieses Krankenhauskeimes und weiterer gefährlicher Keime nicht nur auf lokaler Ebene (2011 gab es 48 Fälle mit MRSA in

Das Zentrum für Altersmedizin in Ihrer Region

Effektiver Schutz vor multiresistenten Keimen Wir machen mit!

INNERE MEDIZIN · GERIATRIE · TAGESKLINIK FÜR GERIATRIE

St.-Johannes-Hospital Marien Hospital St.-Elisabeth-Krankenhaus

Am Marksbach 28 44269 Dortmund Tel. 0231 4619-0 Fax 0231 4619-123 www.huettenhospital.de

Unser Team informiert Sie gerne über unsere medizinischen Angebote. ANZ.-HUETTENHOSPITAL-QUADRAT-4c-DO-SUED-WEST-03-2013-ANZEIGE.indd 1 26.06.13 17:13 12 Gesamtausgabe Do-West 03 / 2013 – Sonderveröffentlichung

KATH. ST.-JOHANNES-GESELLSCHAFT DORTMUND gGmbH

www.st-johannes.de

Kranken- und Pflegeeinrichtungen


NEUIGKEITEN AUS DO-WEST

sondern auch bundesweit ein großes Interesse gefunden. So gründeten sich überregionale Netzwerke oder zeitlich begrenzte Netzwerkprojekte. Dortmund wurde auch Mitglied des überregionalen Netzwerkprojektes „MRE-Netzwerk Nordwest“ (MRE steht für den Überbegriff „Multiresistente Erreger“) mit Sitz in Münster. Die überregionalen Netzwerke und Netzwerkprojekte haben mit unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen alle das Anliegen, flächendeckende Verfahren zur Bekämpfung der Krankenhauskeime einzuführen. Dabei sind sich neben den Krankenhäusern auch andere medizinische Einrichtungen sowie Pflege- und Versorgungsbereiche im Blick. Das überregionale MRENetzwerk Nordwest hat spezielle Qualitätskriterien erarbeitet, die die Grundlage für ein Krankenhaus-MRSA-Qualitätssiegel bilden. Schwerpunkte sind der Nachweis systematischer und nachhaltiger Verfahren zur Bekämpfung des Erregers MRSA. Krankenhäuser können auf freiwilliger Basis an der Überprüfung der Qualitätskriterien teilnehmen und erhalten nach bestimmten Verfahrensabläufen das Qualitätssiegel, wenn alle zehn Qualitätskriterien erfüllt sind. Voraussetzung für den Erhalt eines Qualitätssiegels ist eine Vorbewertung durch das

lokale Gesundheitsamt. Ein Qualitätskriterium ist beispielsweise die systematische Durchführung einer Aufnahmeuntersuchung von bestimmten Risikopatienten auf MRSA. Andere Qualitätskriterien sind der Nachweis von strukturierten und regelmäßigen Fortbildungen des Personals zum Umgang mit MRSA. Die abschließende Bewertung und die formelle Vergabe des MRSA-Qualitätssiegels erfolgen durch die zentrale Stelle des MRE-Netzwerkes in Münster. Die konkrete Vorbewertung der Dortmunder Krankenhäuser durch das Gesundheitsamt fand im zweiten Halbjahr 2012 statt. In diesem Zeitraum führten die Abteilungsleiterin der Abteilung Umwelt- und Infektionshygiene, Dr. Uta Ulbrich, Fachärztin für Öffentliches Gesundheitswesen, und der Gesundheitsingenieur des Gesundheitsamtes, Klaus-Peter Andreas, die Überprüfung durch. Die Berichte wurden mit der Einschätzung des Gesundheitsamtes nach Münster weitergeleitet. „Die zentrale Bewertungsstelle hat sich in allen Fällen unserer Erstbewertung angeschlossen und die gute Umsetzung und Erfüllung der Qualitätskriterien in den Dortmunder Krankenhäusern bestätigt“, freut sich Dr. Uta Ulbrich. Das erteilte Qualitätssiegel an die teilnehmenden Kliniken in Dortmund ist für eineinhalb Jahre gültig.

Filmemacher suchen Sponsoren für BVB-Film „Am Borsigplatz geboren – Franz Jacobi und die Wiege des BVB” ist ein Filmprojekt, das durch Fans und Förderer von Borussia Dortmund entstehen soll. Nur durch eine gemeinsame Finanzierung kann das Projekt umgesetzt werden - jeder kann helfen. Der fertige Film soll am Ende an Borussia Dortmund übergeben und vom BVB vertrieben werden. Die Erlöse, die aus dem Verkauf erzielt werden, sollen in BVB-nahe Projekte und Einrichtungen weitergegeben werden. Den Film über den „Vater des BVB“ wird es allerdings nur geben, wenn genug begeisterte Borussen gefunden werden, die das Projekt finanziell unterstützen. Helfen kann man ganz einfach, indem man auf die Homepage startnext.de/franzjacobi geht. Wenn man noch kein Startnext-Konto hat, kann man oben rechts auf „Registrieren“ klicken und sich dann dort anmelden. Auch mit dem Facebook- oder Google+ Account kann sich jeder anmelden. Bevor überhaupt finanzielle Unter-

Buchvorstellung

„Stadtwanderführer Dortmund“

I

Klinikum Westfalen Am Knappschaftskrankenhaus 1 44309 Dortmund 0231 922-0 / Fax 0231 922-1909 www.klinikum-westfalen.de info@klinikum-westfalen.de

stützung entgegengenommen wird, werden zunächst einmal 100 „Fans” benötigt, die das Projekt unterstützen. Deswegen bitte rechts auch auf „Jetzt Fan werden” klicken. Wenn 100 Fans zusammengekommen sind, beginnt die Finanzierungsphase. Dann kann jeder auf startnext.de/franz-jacobi  den  Film finanziell unterstützen. Einfach rechts auf das grüne Feld „Projekt jetzt unterstützen” klicken. Sollte das Ziel von 120.000 € nicht erreicht werden, wird Startnext das Geld zurücküberweisen. Die Fundraising-Aktion läuft noch bis zum 5. September. Das Kernteam hinter „Am Borsigplatz geboren“ besteht aus drei Personen, die federführend für den Film verantwortlich sind: Gregor Schnittker, Jan-Henrik Gruszecki und Marc Mauricius Quambusch.

n Dortmund gibt es allerhand zu entdecken! Auf 25 interessanten Wandertouren zeigt Ihnen der erfahrene Wanderer und Bergsteiger Uli Auffermann unser Dortmund von einer ganz anderen Seite - einfach wanderbar! Auf geht´s zum Signal Iduna Park, das weithin sichtbar wie das Dortmunder U und der Florianturm als Wahrzeichen herausragt, zur Reinoldikirche und zu den prachtvollen Plätzen, in die urbane Wohnwelt des Kreuzviertels, in den Rombergpark und an den PHOENIX See, in gewachsene, in selbstbewusste Stadtteile,

auf lauschigen Wegen durch Feldfluren und entlang des Kanals, zu herrlichen Ausblicken über das Ruhrtal und zu den Erinnerungsstätten des großen Erbes von Stahl und Kohle. Uli Auffermann führt Sie auf den schönsten Wegen durch die verschiedenen Stadtteile, entlang gepflegter Tradition und Geschichte, wechselnd zwischen Großstadtflair und ländlichem Idyll. Erkunden Sie wandernd Ihre Stadt neu! Ach ja, und nicht vergessen: Einkehren, lecker essen und anstoßen mit einem Bier - einem Dortmunder, versteht sich!

Sonderveröffentlichung – Gesamtausgabe Do-West 03 / 2013

13


NEUIGKEITEN AUS DO-WEST

Wunsch-Senioren Freizeit auf Norderney war der Hit

S

tolze 4.414 Jahre setzten sich im Juni in Bewegung und eroberten die Insel Norderney. 14 Tage lang war das Hotel „Caritas Inseloase“ Herberge für 48 Teilnehmer sowie acht Reisebegleiter

der Wunsch-Pflege aus Kirchlinde. Viele interessante Ausflüge standen auf dem Programm. Sechs Reiseteilnehmer hatten Lust, die Insel Norderney von oben zu sehen und buchten einen Rundflug.

Die anderen Teilnehmer genossen in der Zeit bei Kaffee und Kuchen das rege Treiben auf dem Flughafen. Einer der Höhepunkte der Reise war das große Konzert der Norderneyer Döntje. Neben vielen

Am Schallacker 23 44263 Dortmund Tel. 94 13 14-0

gws-wohnen.de

 

Echte Nachbarscha, gut ausgestaete Wohnungen und freundliche Ansprechpartner.

Unsere Servicezeiten:

Mo, Mi Di Do Fr

7:30 - 15:30 Uhr 7:30 - 16:00 Uhr 7:30 - 17:00 Uhr 7:00 - 12:00 Uhr

Spaziergängen und Stadtbesuchen zum Bummeln gab es gemütliche Abende in „Jörgis Haifischbar“. Die Damen der Reisegruppe waren von ihrem Beautytag begeistert - Handpeeling, Maniküre, neu lackierte Nägel und ein Friseurbesuch waren der Renner. Sitzgymnastik, Ergotherapie, Entspannung und Bingo rundeten das abwechslungsreiche Angebot der Reise ab. „Es war eine tolle Zeit, die wir auf der Insel Norderney verbracht haben. Ich möchte mich bei allen Teilnehmern und bei meinen Kollegen Markus, Qerim, Serab, Filiz, Claudia, Renate und Lisa bedanken, dass sie mit ihrem Verhalten und ihrer Hilfsbereitschaft allen einen schönen Aufenthalt ermöglicht haben“, so Geschäftsführer Jörg Wunsch.

Gesundheit atmen in der Salzgrotte Wischlingen

I

m Solebad Wischlingen kann man in Sole baden, das ist bekannt. Doch dass man hier auch reine Sole atmen kann, ohne dafür ins Wasser steigen zu müssen, das ist nicht allen bekannt! Möglich ist das jedoch in der Salzgrotte. Sie befindet sich im Panorama-Be-

reich des Saunagartens und kann von Alt und Jung besucht werden - auch von Gästen, die nicht saunieren wollen. Für die Innenverkleidung der Salzgrotte wurden rötliche

Himalaya-Salzsteine verwendet. Die Wirkung der salzhaltigen Luft ist ähnlich der am Meer oder von Gradierwerken, die man heute immer häufiger in Kurorten findet. Ein Ultraschall-Vernebler erzeugt aus Solelösung mircofeinen Nebel. So werden die gelösten Salzpartikel über die Haut aufgenommen und beim Einatmen tief in die Lunge transportiert. Während seines Aufenthalts von etwa 40 Minuten entspannt sich der Gast bei angenehmer Wohlfühl-Temperatur auf einer gemütlichen Liege und atmet die Salzluft mit ihren wichtigen Mineralstoffen wie Magnesium, Kalzium, Kaliumchlorid, Natriumcarbonat, aber auch Jod, Selen und Bromide ein.

14

Gesamtausgabe Do-West 03 / 2013 – Sonderveröffentlichung

Eine Sitzung in der Salzgrotte ist sowohl für Gesunde als auch für Kranke mit chronischen Erkrankungen der Atemwege, der Haut, der Schilddrüse, des Verdauungstraktes, des Nervensystems, des Herz-Kreislauf-Systems sowie bei Muskel- und Gelenkerkrankungen geeignet. ➜ Sitzungen finden täglich um 10:20 Uhr, 12:20 Uhr, 13:20 Uhr, 16:20 Uhr, 20:20 Uhr statt. Am Wochenende, in den Ferien und feiertags zusätzlich um 18:20 Uhr. ➜ Anmeldungen telefonisch von Montag bis Freitag, 8 bis 16.30 Uhr, unter Tel.: 0231-917071-0, oder täglich während der Öffnungszeiten direkt an der Solebadkasse. ➜ Eintritt: Erwachsene 8,50 €, Kinder/Jugendliche 6,00 €


NEUIGKEITEN AUS DO-WEST

Juicy Beats Festival 18 – am 27. Juli im Westfalenpark

I

nsgesamt verwandeln wieder weit über 100 zum Teil international bekannte Acts und DJs auf mehr als 20 Bühnen und Floors den Park in eine der schönsten Open Air Locations der Nation. Mit dabei sind: Marteria, The Notwist, Fritz Kalkbrenner live!, Left

Boy, Friska Viljor, 257ers, Leslie Clio, Crystal Fighters, Moop Mama, Kid Simius, Catz ‘N Dogz, Tube & Berger, Larse, Grossstadtgeflüster, Ewert & The Two Dragons, Hans Nieswandt, Calvertron, DJ Bailey, Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi, Ian Pooley, When Saints

Go Machine, Megaloh, Weekend, MC Fitti, Me And My Drummer, Susanne Blech, Chopstik & Johnjon, Jugglerz, Shur-i- kan, Klaus Fiehe, Eskei83, Ingo Sänger, Manuel Tur, DJ Dash, Global Player Residents, Dub ́l Trouble, Say Yes Dog, LMBN, Top Frankin Soundsystem, Funk-

tronix und viele andere. ➜➜ Tickets Vorverkauf: 30,- Euro (zzgl. Gebühr) | Tageskasse: 35,- Euro, auf www.juicybeats.net und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und Systemen.

b 11. Juli ist es soweit: dann dürfen sich Sparfüchse auch am Dortmunder Hafen über ein wahres Preisfeuerwerk freuen.

Bei Christoph Scheiding macht jeder sein Schnäppchen

Schon seit einigen Jahren begeistert der erfolgreiche Dortmunder Unternehmer Christoph Scheiding seine Kunden in Do.-Oestrich mit einem beispiellosen Rampenverkauf. Christoph Scheidings Kerngeschäft ist die Vermarktung von Sonderposten, Restposten und Überproduktionen.

Da nicht sämtliche Waren für den Export bereitgehalten werden können, kommen z. B. HavarieWaren, Überproduktionen oder pfandbehaftete Waren in den preisbrechenden Rampenverkauf.

In der riesigen Lagerhalle in Oestrich stapeln sich Waren für den Export in über 20 Länder überwiegend bestimmt für die Staatengemeinschaft der GUS.

Während in Oestrich der Schwerpunkt auf dem Verkauf von Süßwarenartikeln namhafter Hersteller liegt, erwartet die Kunden am Hafen zusätzlich ein Schnäppchen-

VO

IO

N

T

R

IO

A

AKT

Christoph Scheiding ab 11. Juli auch am Dortmunder Hafen

TEN

Rampenverkauf in Oestrich boomt - hohe Überproduktionen machen Expansion am Hafen notwendig R OR T- PA

paradies in Sachen Qualitäts-Molkereiprodukten und Wurstwaren. Über den Hafenzubringer OWIIIa geht es auf dem direkten Weg in das neue Discount-Paradies!

Am Hafen auch Molkereiprodukte, Wurstwaren und Tiefkühlkost

Tiefkühlangebote von TopMarken-Herstellern (nur am Hafen)

Sonderveröffentlichung – Gesamtausgabe Do-West 03 / 2013

15


BAUEN & RENOVIEREN

IMPRESSUM

IN

Dortmunder & Schwerter

STADTMAGAZINE ANSPRECHPARTNER

Herausgeber/Anzeigenleitung IN-Media Schwalm Reiner Schwalm (V.i.S.d.P.) Arminiusstr. 1 · 44149 Dortmund Tel: (0231) 42 78 08 - 0 Fax: (0231) 42 78 08 - 27 www.do-stadtmagazine.de

Redaktion (Silvia Kus) Tel: (0231) 42 78 08 - 33 Fax: (0231) 42 78 08 - 35 redaktion@do-stadtmagazine.de

Grafik (Christian Schwalm) Tel: (0231) 42 78 08 -13 Fax: (0231) 42 78 08 - 28 c.schwalm@inmedia-schwalm.de

Redaktion (Heiner Garbe) Tel: (0231) 42 78 08 -34 Fax: (0231) 42 78 08 - 28 h.garbe@do-stadtmagazine.de

DAS TEAM Reiner Schwalm, Christian Schwalm, Susanne Knoller, Silvia Kus, Heiner Garbe, Bernd Uhlenbruck

MAGAZINVERTEILUNG Die Verteilung erfolgt über 2500 Einzelhändler, sowie über ca. 170 große und kleine Magazinständer in Dortmund. Diese Magazinständer stehen in Supermärkten, Kaufhäusern, Rathäusern, Krankenhäusern und an anderen hochfrequentierten Standorten. Sie werden von uns über 6 Wochen nach der Erstverteilung 1 - 2 mal wöchentlich aufgefüllt. In unseren „Premiumständern“ präsentieren wir eine Gesamtauswahl unserer Magazine. Somit kommt auch Ihre Anzeige in das Dortmunder Rathaus.

PREMIUMSTÄNDER Knappschaftskrankenhaus, Am Knappschaftskrankenhaus 1 Spielbank Hohensyburg Hohensyburger Straße 200 AWO am Westpark, Am Westpark 42 Foto Feldmann, Hermannstraße 38 TÜV-Nord, Bärenbruch 128 EDEKA Pelzer, Sonnenplatz 1 Technologie-Zentrum, Emil-Figge-Straße 8 Müller’s Fotob. Am Amtshaus 10 Gartenparadies Hohensyburg, Westhofener Str. 95 Futterhaus, Steinkühlerweg 96 GWS, Am Schallacker 23 VHS, Hansastr. 2-4 Mayersche, Westenhellweg 37-41

Wir unterstützen:

16

Rathaus, Friedensplatz 1 Klinikum Do, Beurhausstr. 40 Berswordt-Halle, Kleppingstr. 43 Hüttenhospital, Am Marksbach 28 Ev. KH Bethanien, Virchowstr. 4 Café Orchidee, Rombergpark CMS, Rodenbergstraße 1-5 Tryp Hotel, Emil-Figge-Str. 41 Breitenstein, Wittener Str. 59 Solebad Revierpark, Höfkerstr. 12 Fitness Center, Höfkerstr. 12 Alte Schmiede, Hülshof 32 Bezirksverwaltung Hörde, Hörder Bahnhofsstr. 16 Krankenhaus West, Zollernstr. 40 Ev. Krankenhaus, Volksgarten 40 Deutsche Lohnsteuerhilfe, Rheinische Str. 96 LWL-Klinik, Marsbruchstr. 179 Rewe Kamp, Ritterhausstr. 65 Podenco-Hilfe Lanzarote e.V.

Gesamtausgabe Do-West 03 / 2013 – Sonderveröffentlichung

Umzug abgeschlossen

22 Jahre Völkmann Immobilien

V

ölkmann Immobilien ist als Immobilienverwalter seit 22 Jahren erfolgreich am Markt. Seit nunmehr zwei Jahren beschäftigt sich die Gesellschaft zusätzlich auch mit der zukunftsweisenden Wohn- und Gewerbebauentwicklung. Als Mietverwalter kümmert Völkmann Immobilien sich auch umfassend um die kaufmännische, technische und organisatorische Betreuung einer Mietimmobilie. Unterdessen laufen die Bauarbeiten für das Mehrfamilien-Neubauprojekt in Bodelschwingh. Es entstehen acht exklusive Mietwohnungen mit Größen zwischen 60qm bis 120qm. Fertigstellungstermin im Winter 2013. Enno Völkmann: „Bei der Projektierung ha-

ben wir festgestellt, welch großer Bedarf nach hochwertiger und altengerechter Wohnbebauung besteht. Der entstehende Neubau ist bereits zu 100 Prozent vermietet“. ➜ Neue Büroräume Inzwischen gibt es auch neue Büroräume. Die Adresse lautet: Im Orde 3, 44357 Dortmund. ➜ Bürozeiten Mo – Fr 7:30 Uhr bis 15:30 Uhr gerne auch nach Vereinbarung. ➜ Ansprechpartner Waltraud Voß (0231/ 72 98 16 29) info@voelkmann-immobilien.de Enno Völkmann (0231/ 72 98 16 28) info@voelkmann-immobilien.de

Im Orde 3, 44357 Dortmund Tel.: 0231 72 9816 29, Fax: 0231 72 9816 04 info@voelkmann-immobilien.de www.voelkmann-immobilien.de


BAUEN & RENOVIEREN

Die größten Sanierungs-Irrtümer Einzelmaßnahmen sind weniger komplex - da brauche ich keinen Sachverständigen. Das stimmt so nicht. Denn jede Einzelmaßnahme verändert das Gesamtsystem „Haus”. Wer nur die Fenster austauscht und dabei nicht darauf achtet, dass ihre Wärmedurchlässigkeit zur Gebäudehülle passt, riskiert Schäden durch Feuchtigkeit. Ein Sachverständiger kennt diese Probleme, kann rechtzeitig darauf hinweisen und Alternativen vorschlagen. Nur erneuerbare Energieträger wie Erdwärme oder Holzpellets machen unabhängig von steigenden Energiekosten. Falsch. Wirklich unabhängig macht nur Energie, die eingespart

wird - und das gelingt vor allem durch eine bessere Wärmedämmung. Hier kann ein Sachverständiger sehr genau berechnen, in welchem Umfang der Energiebedarf sinkt. Die Preise für Strom oder Brennstoffe dagegen werden immer schwanken. Auch die für Holzpellets. Die bestehen zwar aus einem nachwachsenden Rohstoff, aber auch der kann knapper und damit teurer werden. Es gibt sehr viele Maßnahmen, die relativ günstig sind: zum Beispiel die Isolierung von freiliegenden Heizungsrohren, die Dämmung der obersten Geschossdecke, die richtige Einstellung der Heizung oder der Austausch von alten, ineffizienten Pumpen. Auch hier hilft ein Sachverständiger. Voraussetzung für eine Förderung durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ist, dass alle Arbeiten von einem

Fachunternehmen des Bauhandwerks ausgeführt werden. Qualitätsanforderungen zur Vermeidung von Schimmelpilz und Schäden durch Feuchtigkeit sind nicht notwendig. Zwar sind Planer und Bauausführende nach Werkvertragsrecht verpflichtet, ein mängelfreies Werk abzuliefern. Dennoch stellt die KfW besondere Qualitätsanforderungen, insbesondere, um Schimmel und Schäden durch Feuchtigkeit zu vermeiden: Beim KfW-Effizienzhaus ist eine spezielle Detailplanung zum Luftdichtheitskonzept der Gebäudehülle und zum Lüftungskonzept zu erbringen. Der Einbau einer Lüftungsanlage wird zwar nicht zwingend gefordert, aber empfohlen. Bei Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen zur Dämmung von Bauteilen ist

grundsätzlich auf eine wärmebrückenminimierte Ausführung und Luftdichtheit zu achten. Die nachträgliche Wärmedämmung von Gebäuden führt zur Schimmelpilzbildung. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen das Gegenteil. Und Fachexperten wissen, dass das Entstehen von Schimmelpilz durch schlechte oder fehlende Dämmung und durch Wärmebrücken begünstigt wird. Eine aktuelle wissenschaftliche Untersuchung des Aachener Instituts für Bauschadensforschung und angewandte Bauphysik weist nach, dass stark wärmegedämmte Neu- und Altbauten weniger von Schimmelpilzbildung befallen sind. Hochwertig ausgeführte Energieeffizienzmaßnahmen leisten damit einen Beitrag zum gesunden Wohnen.

Im Rittergut: Kampf gegen die Feuchtigkeit - ISOTEC gewinnt

D

ie Firma ISOTEC ist der Spezialist bei Feuchtigkeitsschäden an Gebäuden. Egal, ob nasse Wände oder feuchte Keller, Schimmelbefall oder bröckelnder Putz: ISOTEC beseitigt den Feuchtigkeitsschaden endgültig. Seit 1990 saniert ISOTEC BarowskiBöttcher Gebäude im Großraum Dortmund/Iserlohn und Teilen des Ruhrgebietes. Zurzeit hat die Firma einen interessanten Auftrag im Haus Sölde, einem Rittergut aus dem 13. Jahrhundert im Aplerbecker Ortsteil Sölde. Ein Häuserkomplex ist von aufsteigender Feuchtigkeit befallen und ISOTEC erstellte ein effizientes Sanierungs-

ins Mauerwerk gebohrt, da hinein kommen für 24 Stunden Heizstäbe zum Austrocknen. Dann wird alles mit heißem Paraffin versiegelt. Das Paraffin zieht in die Kapillaren des Steins, härtet aus und verhindert, dass Feuchtigkeit ins Mauerwerk zieht und dann kommt zum Ab-

schluss ein neuer Sockelputz“, erklärt Jörg Benedickt. Von innen werden die Wohnungen mit Klimaplatten ausgekleidet, die dann die Kondensfeuchtigkeit aufnehmen. In ca. zwei Monaten wird auf dem Rittergut wieder alles „dicht und trocken“ sein.

Fachmonteur Roland Wiegelmann beim Sockelputz.

konzept. Eine nachträgliche horizontale, auf Paraffin-Basis beruhende Sperre wird das Problem der aufsteigenden Feuchtigkeit lösen. „Dafür werden in waagrechter Linie im Abstand von 10-12cm Löcher

„Bald ist das Rittergut wieder dicht und trocken“, verspricht Baustellenverantwortlicher Jörg Benedickt.

Sonderveröffentlichung – Gesamtausgabe Do-West 03 / 2013

17


NEUIGKEITEN AUS DO-WEST

Künstler zeigen im Dortmunder U, wie sie die Städte der Welt sehen

„Stadt in Sicht“

G

anze 75 internationale Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts zeigen in der Ausstellung „Stadt in Sicht“ bis zum 4. August 2013 im Museum am Ostwall im Dortmunder U Werke aus der Sammlung Deutsche Bank. Die Deutsche Bank ist ein bedeutender Sammler zeitgenössischer Gegenwartskunst und hat aus ih-

rem Fundus 270 Werke aus 30 verschiedenen Orten nach Dortmund geschickt. Das älteste stammt aus dem Jahre 1913 und das aktuellste ist von 2011. Museumsdirektor und Kurator Prof. Dr. Kurt Wettengl und Co-Kuratorin Kaja Knicker haben eine beeindruckende, innovative, witzige und manchmal auch nachdenklich machende Ausstellung konzipiert, die das Leben der

Menschen in den Städten der ganzen Welt widerspiegelt. „Die Ausstellung spannt einen Bogen vom realen Stadtleben über den Blick auf Realisiertes, was dann aber im Laufe der Geschichte in Frage gestellt wird, bis hin zum Visionären und Utopischen“, so Wettengl. Die Ausstellung zeigt, wie Künstler die Stadt verfremden, ästhetisieren und sich aneignen.

IHRE EVANGELISCHEN KRANKENHÄUSER IN DORTMUND Moderne Medizin und persönliche Betreuung im Dortmunder Süden Medizinische Fachabteilungen: • Orthopädie • Unfallchirurgie • Innere Medizin • Anästhesie und Intensivmedizin Evangelisches Krankenhaus Bethanien Virchowstr. 4, 44263 Dortmund Tel. 0231 / 94300, Fax 0231 / 9430333 www.krankenhaus-bethanien.de

Ihr ganzheitliches Gesundheitszentrum im Dortmunder Westen Medizinische Fachabteilungen: •Chirurgie • Plastische und Ästhetische Chirurgie • Innere Medizin • Gynäkologie • Anästhesie und Intensivmedizin • Psychiatrie und Psychotherapie Evangelisches Krankenhaus Lütgendortmund Volksgartenstr. 40, 44388 Dortmund Tel. 0231 / 61880, Fax 0231 / 6188211 www.evk-luedo.de

18

Gesamtausgabe Do-West 03 / 2013 – Sonderveröffentlichung

Bild: © Dayanita Singh, Courtesy the artist and Frith Street Gallery, London, Sammlung Deutsche Bank

Mit den Schwerpunkten Collage, Fotografie und Zeichnung leitet die Schau nicht chronologisch, sondern thematisch geordnet durch das Jahrhundert der Städte - aus dem Ruhrgebiet sind u .a. Essen, Leverkusen und Bottrop vertreten. Makro/Mikro, Orte, Stadtleben, Transformationsprozesse, Zeichen, Ästhetisierung und Utopie sind die Themen, die künstlerisch beleuchtet werden. Hierzu gibt es einen Führer, der als eine Art Stadtplan durch die Ausstellung dirigiert. Die Exkursion durch das Stadtleben führt mit Otto Dix und Georg Grosz in das Berlin der zwanziger Jahre oder mit der iranischen Fotografin Shirin Aliabadi in das Teheran der Gegenwart. Simon Patterson hat mit „The Great Bear“ einen witzigen Netzplan der Londoner UBahn geschaffen - suchen Sie mal die Haltestelle Helmut Kohl oder die Namen von anderen Prominenten. Larrissa Fassler hat Verkehrsschilder und Reklametafeln und Monumente der Regents Street in London fotografiert - ein „Wald“ aus Schildern ist entstanden, den man sonst so nie wahrnehmen würde. Bekannte Namen wie die Maler Kirchner, Dix oder Grosz und bei den Fotografen Gursky Struth , Ruff sowie Goldin sind vertreten. Für die Ausstellung sollten 2 bis 3 Stunden eingeplant werden. Das lohnt sich, denn es gibt viel zu entdecken und zu sehen. Empfehlenswert ist eine Kuratorenführung mit dem Museumsdirektor - der Mann erzählt einfach interessant. Eine der sehenswertesten Ausstellungen, die zurzeit in Dortmund zu finden ist.


Citroën C4

S. 20

Innovativer Familien-Van

Kia pro_cee‘d

S. 20

Dreitürer mit markanterer Optik

E-Mobilitätstag

S. 22

Fahrspaß aus der Steckdose zum Testen

Sonderveröffentlichung – Gesamtausgabe Do-West 03 / 2013

19


AutoAktuell

Reisen in der 1. Klasse

Der neue Citroën C4 Picasso

S

eit wenigen Wochen begeistert er auch die Dortmunder Autofahrer und steht als Beleg für die „Créative Technologie“ von Citroën: Als clever und umfassend ausgestatteter Familien-Van verwöhnt der neue Citroën C4 Picasso vor allem die Passagiere. Der innovative Franzose besitzt ein ausdrucksstarkes Design mit dynamischer Linienführung, eine besondere Lichtsignatur sowie – je nach Ausstattung – Rückleuchten mit 3D-Effekt, die von den neuesten Concept Cars der Marke Citroën inspiriert sind. Sein Innenraum ist im Stil eines Lofts gestaltet mit einem klaren, hellen Design und hochwertigen Materialien. Mit dem Citroën C4 Picasso zu fahren, ist wie Reisen in der 1. Klasse: Das im Niveau Exclusive serienmäßige Lounge-Paket

beinhaltet unter anderem Massagesitze für Fahrer und Beifahrer sowie einen Relax-Sitz mit Unterschenkelauflage für den Beifahrer. Innovative Ausstattung Für die Abbildung sämtlicher Fahrfunktionen verfügt der neue Citroën C4 Picasso in allen Ausstattungsniveaus serienmäßig über einen 7-Zoll-Touchscreen sowie ab dem Niveau Intensive über einen 12-Zoll-HD-Panoramabildschirm. Darüber hinaus werden viele Innovationen angeboten, wie die Vision 360°, die Einparkhilfe mit Rückfahrkamera oder auch der aktive Geschwindigkeitsregler sowie die aktiven Sicherheitsgurte. Der neue Citroën C4 Picasso besitzt vollkommen neue Proportionen, die Kompaktheit (Länge: 4,43 m / Breite: 1,83 m / Höhe: 1,61 m), einen bei-

Große Klappe Mit einem Kofferraum volumen von 537 Litern (nach VDA-Norm) lassen sich viele Dinge proble mlos verstauen.

spielhaften Innenraum und ein Rekordkofferraumvolumen (537 Liter nach VDA-Norm). Er ist um 140 kg leichter als sein Vorgänger. Besonderes Augenmerk wurde zudem auf die Aerodynamik gelegt, und die Motorenpalette wurde in puncto Effizienz

optimiert: Die Dieselmotorisierung e-HDi 90 ETG6 weist CO2Emissionen von 98 g/ km auf, was Rekord in dieser Fahrzeugkategorie

bedeutet. verfügt. Zudem bietet der neue Citroën C4 Picasso eine optimale Abstimmung zwischen Komfort und Straßenlage, er besitzt eine elektrohydraulische Servolenkung und eine für alle Fahrsituationen optimierte Bodenhaftung.

Sportliches Auftreten und kompakte Klasse

D

er neue Kia pro_cee’d verbindet ein eigenständiges, preisgekröntes Design mit der Technik und dem Komfort seiner cee’d-Schwestermodelle. Doch das Design weist deutliche Unterschiede auf, die dem neuen Dreitürer eine eigenständige, markante Optik verleihen. Die Dachlinie ist niedriger als beim Kia cee’d (minus 40 mm), die B-Säule wurde um 22 Zentimeter nach hinten versetzt. Insgesamt haben die Kia-Designer viele Elemente verändert, darunter die Seitenverkleidung hinter der B-Säule, die Seitenfenster, die C-Säule, die Heckklappe, die Rückleuchten und den hinteren Stoßfänger. Durch sechs spezielle Karosseriefarbtöne setzt sich der Dreitürer auch farblich von seinen Schwestermodellen ab. Für seine Gestaltung

20

Sitze und Beladung bis zur Fensterunterkante beträgt es 380 Liter, 40 Liter mehr als beim Vorgängermodell. Wird die asymmetrisch geteilte Rückbank ganz eingeklappt, entsteht ein Gepäckraum mit ebenem Boden und einem Volumen von bis zu 1225 Liter. Keilförmiges Profil mit niedriger Dachlinie: Neuer Kia pro_cee‘d

wurde der pro_cee’d bereits vor dem Marktstart mit zwei Designpreisen ausgezeichnet. Gewachsener Kofferraum Beim neuen pro_cee’d ist durch die längere Karosserie auch das Fassungsvermögen des Gepäckraums gewachsen. Bei Normalposition der

Gesamtausgabe Do-West 03 / 2013 – Sonderveröffentlichung

Üppige Ausstattung Bereits die Basisversion EDITION 7 beinhaltet unter anderem ein Audiosystem, Klimaanlage und klimatisiertes Handschuhfach, lederbezogenes Multifunktionslenkrad, Zentralverriegelung, elektrisch einstellbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber vorn, Bordcomputer, Tagfahrlicht, höhenverstellbaren Fahrersitz, höhen- und tiefenverstellbares Lenkrad, Servolenkung, Stoßfänger und Türgriffe in Wagenfarbe.


Neuerscheinungen im Sommer 2013

IS

C4 Picasso

AutoAktuell

S-Klasse

Focus Electric

Kia Venga

Note sehr gut” “ nach 100.000 km.

100.000 km Dauertest Ausgabe Nr. 19 vom 8. Mai 2013

Eine glatte 1 für den Kia Venga 1.4. Vision Raumwunder mit Dauer-Power: Im Zuverlässigkeitstest von „AUTO BILD” über 100.000 km hat der Kia Venga 1.4 Vision die Traumnote 1 erreicht. Damit liefert er den besten Beweis für die 7-Jahre-KiaHerstellergarantie, die Kia auf alle seine Fahrzeuge gibt. Wann stellen Sie den Kia Venga Edition-7 auf die Probe?

Ab € 13.800,–

Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 6,0 – 5,6; innerorts 7,2 – 6,6; außerorts 5,3 – 5,1. CO 2-Emission: kombiniert 140 – 130 g/km. Nach Richtlinie 1999/94 EG. Abbildung zeigt Sonderausstattung. Gerne unterbreiten wir Ihnen Ihr ganz persönliches Angebot.

Autohaus Bernhard Dettmann GmbH & Co.KG Tettenbachstraße 11-15 • 44329 Dortmund Tel.: 0231 / 23716 www.autohaus-dettmann.de * Max. 150.000 km. Gemäß den gültigen Garantiebedingungen. Einzelheiten erfahren Sie bei uns.

Note 1 bei AUTO BILD

W

ie schafft es ein H e r steller wie Kia, auf seine Fahrzeuge eine so umfassende Gewährleistung zu geben, wie es das 7-Ja h re - K i a - Q u a litätsversprechen darstellt? Die Antwort von Guido Dettmann, Geschäftsführer des Autohauses Bernhard Dettmann in Dortmund-Derne, ist verblüffend einfach: indem Kia richtig gute Autos baut. Wie gut, hat jetzt der Kia Venga 1.4 VISION bei einem Dauertest von AUTO BILD beeindruckend unter Beweis gestellt und dafür die Traumnote „Eins“ eingeheimst. Außen kompakt, innen variabel Kompakt sind bei dem Mini-Van nur die Außenmaße, während er innen extrem geräumig und vielseitig ist. „Ein wahres Raumwunder!“, schwärmt Guido Dettmann und verweist auf die teilbare Rücksitzbank, deren Sitze in der Neigung verstellt, flach umgeklappt und sogar verschoben werden können. So entsteht ein Laderaum von bis zu 1.486 Litern (Angabe nach VDA) – ein echter Pluspunkt besonders für Familien, die mit Kindern und viel Krims- krams unterwegs sind. Auch Komfort wird beim Kia Venga großgeschrieben. Guido Dettmann weist auf die vielen Vorteile hin, die den AUTO BILD-Testern gefielen: zahlreiche Ablagen, einfache, klare Bedienung über große Schalter. Dazu der bequeme Einstieg, die erhöhte Sitzposition und die breiten, langlebigen Polster. „Am besten, Sie setzen sich selbst mal rein.“

Einfach unverwüstlich So praktisch, bequem und flexibel sich der Kia Venga 1.4 VISION auch im Test von AUTO BILD präsentierte – die Stunde der Wahrheit kam erst am Ende der 100.000 km. Den Dauertest bestand der Kandidat mit Bravour: Keine Bremsbeläge waren zu erneuern, kein Öl auszutauschen, nichts ging kaputt. Ein Traum für jeden Autofahrer. Und ein Ergebnis, das dem Kia Venga 1.4 VISION die Traumnote „sehr gut“ einbrachte. Für Geschäftsführer Guido Dettmann keine Überraschung. „Wer wie Kia auf seine Fahrzeuge 7 Jahre Herstellergarantie gibt, der muss sich seiner Sache schon sehr sicher sein. Das gilt umso mehr für das besondere Qualitätsversprechen, das ab der EDITION 7 zusätzlich 7 Jahre Mobilitätsgarantie, 7 Jahre Wartung und 7 Jahre Navigationskarten-Update bietet.“ Der Kia Venga 1.4 EDITION 7, schon ab 13.800,– Euro inkl. Klima, Sitzheizung, Audio-CD/ MP3, Leichtmetallfelgen u.v.m. ➜ Das Team des Autohauses Dettmann lädt alle ein, den „Einserschüler“ ausgiebig zu testen.

Sonderveröffentlichung – Gesamtausgabe Do-West 03 / 2013

21


AutoAktuell

Fahrspaß aus der Steckdose

R

und 300 Besucher informierten sich kürzlich auf dem Huckarder Marktplatz über E-Mobile verschiedener Art und Hersteller. Vorgestellt wurden Motorräder, Autos und E-Fahrräder die auch zur Probe gefahren werden konnten.

Sonderparkflächen und Lockerungen von Zufahrtsverboten. Darüber hinaus haben Elektrofahrzeuge sehr geringe Betriebskosten in Höhe von ca. 3 EUR pro 100km. Eisenstraße war mit drei Auch das Autohaus Renault anstaltung beteiligt. Ver der an en eug hrz E-Fa

Für die Käufer von Elektrofahrzeugen hält der Gesetzgeber verschiedene Vorteile bereit: zehn Jahre lang müssen keine Kfz-Steuern entrichtet werden, für zwei Elektrofahrzeuge gibt es Wechselkennzeichen, somit wird eine Versicherungsprämie gespart. Es gibt

Smarter Auftritt bei den kompakten SUVs:

Hyundai ix35 setzt mit sportlichem Design Akzente

M

it dem in Europa entwickelten ix35 löste Hyundai im März 2010 das Erfolgsmodell Tucson hierzulande ab. Der Generationenwechsel bei dem kompakten Sports Utility Vehicle von Hyundai stellt eine deutliche Zäsur dar, denn der ix35 nimmt Abschied vom robust-kantigen Design des Tucson. Der ix35 präsentiert sich mit emotionalem Design, das ihm ein betont sportliches Äußeres verleiht. Der dynamische Auftritt geht einher mit fortschrittlichster Technik: Neue Motoren und Getriebe kommen zum Einsatz und zahlreiche Ausstattungsdetails wie etwa das Smart Parking Assist System zum automatischen Einparken feiern im ix35 ihre Premiere. Das in fünf Motorvarianten, als Fronttriebler oder Allradler sowie in den Ausstattungslinien Comfort, Style und Premium angebotene SUV wird in der Slowakei produziert. Die unverbindliche Preisempfehlung startet bei 20.840 Euro für den ix35 1.6 Comfort. Der Cityroader bietet eine fünfjährige FahrzeugGarantie inklusive Hyundai Mobilitätsgarantie. Außerdem übernimmt Hyundai für die Dauer von fünf Jahren fünfmal die Kosten für den Hyundai Sicherheitscheck. Formensprache mit Dynamik Eine dynamische Linienführung prägt die zweite Auflage des Hyundai Kompakt-SUV. „Fluidic

22

Sculpture“, fließende Skulptur, nennt der Chef-Designer für Europa die Linienführung, die mit ihrer schwungvollen Dach- und der ansteigenden Fensterlinie Anleihen bei Coupés nimmt. Sie verleiht dem ix35 mit einem Wechselspiel

von konkaven und konvexen Flächen und schwungvoll gesetzten Kanten ein kraftvolles und athletisches Erscheinungsbild. Erstmals zeigt der ix35 den hexagonal geformten Kühlergrill, der in Zukunft weitere neue Modelle der koreani-

schen Marke auszeichnen wird. ➜ Wer will, kann den aktuellen ix35 jetzt bei Ebbinghaus Automobile Probe fahren und sich selbst von den unglaublichen Vorteilen und Fahreigenschaften überzeugen.

Unglaublich günstig einsteigen. Der Hyundai ix35. Hyundai ix35 1.6 2WD 5 Star Edition 1.6 99 KW / (136PS), ABS, EBV, Bergfahrassistent, Bordcomputer, CD-Radio mit MP3-Funktion, Anschlüsse für USB, AUX, Bluetooth, Fernbedienung über Lenkrad, el. FH, Klimaanlage, Alarmanlage, Kühlbares Handschuhfach, el. Außenspiegel, el. Wegfahrsperre, 16“ LM-Felgen, u.v.m.

Bei uns für:

16.990,-€

TEST 2012

ix35: Kraftstoffverbrauch (l/100 km) innerorts / außerorts / kombiniert: 8,2/6,0/6,8; CO2-Emission, kombiniert (g/km): 158 (gemäß Verordnung EG-VO 715/2007). Effizienzklasse: D. Fahrzeugabbildung enthält z. T. aufpreispflichtige Sonderausstattungen. * 5 Jahre Fahrzeug- und Lack-Garantie ohne Kilometerbegrenzung sowie 5 Jahre Mobilitäts-Garantie mit kostenlosem Pannen- und Abschleppdienst (gemäß den jeweiligen Bedingungen); 5 kostenlose Sicherheits-Checks in den ersten 5 Jahren gemäß Hyundai Sicherheits-Check-Heft. Für Taxen und Mietfahrzeuge gelten modellabhängige Sonderregelungen.

EBBINGHAUS

Ebbinghaus Automobile GmbH • 7 x in Dortmund / Kamen / Hamm / Iserlohn www.Ebbinghaus-Automobile.de • Info-Hotline 02 31 / 40 90 90

Gesamtausgabe Do-West 03 / 2013 – Sonderveröffentlichung


NEUIGKEITEN AUS DO-WEST

Dortmunder Stadion wurde zur Audi R8-Rennstrecke

I

m Juni veranstaltete die Hülpert Unternehmensgruppe ein noch nie da gewesenes Fahrerlebnis: Das „schönste Stadion der Welt“, der Signal Iduna Park in Dortmund, wurde zur Rennstrecke. Rund 350 geladene Gäste, darunter auch zahlreiche Prominente aus der Region, ließen sich von professionellen Rennfahrern in den neuen Audi R8 und RS Modellen

Verkauf von amerikanischen Autoteilen für Dodge, Chrysler, Gmc, Chevrolet, Hummer usw. MichasUsCarParts@gmx.de Tel.: 02305/ 69565-50

Mobil: 0173/ 997 548 2

&

Jerczynski Telefon: 02305 / 69565 - 50 ww w.stahlb a u-metalldes ig n.de

um das Stadion chauffieren - in Höchstgeschwindigkeit. Dabei war einer der „Chauffeure“ für die Gäste besonders interessant: Der Autorennfahrer und gebürtige Dortmunder Marco Werner gewann 2005, 2006 und 2007 in Folge das legendäre 24-Stunden Rennen von Le Mans - in einem Audi R8 bzw. Audi R 10. Mit dem „Drift Around The Park“, für den eigens zur Bewirtung der Gäste am Stadion ein Pagodendorf errichtet worden war, führte die Hülpert Unternehmensgruppe die neuen Audi R8-Fahrzeugmodelle in den Handel ein.

AfD-Kreisverband gegründet

N

EN SIE GU KT

TZ

I L E NUTZEN

MI

VO

JE

RT E

PS: ICH LIEBE DICH! T

TG

L I ED WE R DE

N

&

Die US Auto Show im RUHR-PARK Von Oldie bis niegelnagelneu – erleben Sie am 9. + 10. August alles, was das AutofanHerz höher schlagen lässt.

am

Wo: Parkplatz neben

Hasenkamp

www.ruhr-park.de

Besuchen Sie uns auch auf

(Tel.: 01722730410), der auch auf der NRW-Landesliste der AfD kandidiert, und Peter Bohnhof (Tel.: 5570230). Schatzmeisterin wurde Dorothea Tubach, Beisitzer Volker Huft-Krollner. Der Kreisverband Dortmund tritt in den beiden Dort-

T!

PU N

ur wenige Tage nach der Aufstellung der NRW-Landesliste zur Bundestagswahl mit dem Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Alexander Dilger an der Spitze hat sich Mitte Mai der Kreisverband Dortmund der Alternative

-MUSIK LIVE 9. August, ab 17 Uhr

„Mit dieser Präsentation haben wir Maßstäbe gesetzt“, freut sich der Hülpert-Geschäftsführer Michael Sprenger über die gelungene Veranstaltung, „denn solch eine Veranstaltung hat es in Deutschland noch nicht gegeben.“ Und der Marketingverantwortliche der Hülpert Gruppe, Nils Königsfeld, ergänzt: „Besonders habe ich mich über die Unterstützung der Eventagentur Lifestyle & Friends gefreut, mit der wir den ‚Drift around the Park’ erfolgreich konzipiert und durchgeführt haben.“

Das AfD-Vorstandsteam und die Direktkandidaten für Dortmund (v. l.): Heiner Garbe (stellv. Sprecher), Peter Bohnhof (stellv. Sprecher), Dr. Michael Balke, Maria Fischer (Sprecherin), Prof. Dr. Alexander Dilger, Dorothea Tubach (Schatzmeisterin) und Volker Huft-Krollner (Beisitzer).

für Deutschland (AfD) gegründet. Inzwischen hat die Partei auch ein Parteibüro an der Märkischen Straße 54. Die Mitglieder der Partei, die die geordnete Auflösung des Euro-Gebietes fordert und eine Haftungs- und Transferunion zu Lasten des deutschen Sozialstaates ablehnt, wählten Maria Fischer (Tel. 526429) zur Sprecherin des neuen Kreisverbandes. Stellvertretende Sprecher sind Heiner Garbe

munder Wahlkreisen auch mit Direktkandidaten an: Auf der Kreiswahlversammlung wählten die Mitglieder Prof. Alexander Dilger (Leiter des Instituts für Organisationsökonomik der Universität Münster) und Dr. Michael Balke (Richter am 7. Senat des Niedersächsischen Finanzgerichts in Hannover) als Direktkandidaten für die beiden Dortmunder Wahlbezirke 142 bzw.143.

Sonderveröffentlichung – Gesamtausgabe Do-West 03 / 2013

23


NEUIGKEITEN AUS DO-WEST

Dr. med. Helmut Stodollick

Lidchirurgie Lasertherapie Sehschule Kontaktlinsenstudio

Augenarzt

Schulte-Heuthaus-Str. 52-54

n

44379 Dortmund

n

Telefon (0231) 9 61 21 13

n

Telefax (0231) 9 61 21 14

n

www.augenarzt-dortmund.de

ANZ.-Augenarzt-Stodollick-1-4-4c.indd 1

23.11.11 12:46

Mit der LEG in Dortmund kinderleicht ins neue Zuhause!

V

öllig egal, ob jung oder alt, Single, Paar oder Familie, bei der LEG ist für jeden was dabei. So sind wir! Und so sind unsere Wohnungen: zwischen 35 und 100 Quadratmeter groß und mit bis zu vier Zimmern. Alle Wohnungen sind praktisch geschnitten und größtenteils mit Balkon. Obendrauf gibt es eigene Wasseruhren und Rauchmelder. Die LEG-Wohnungen liegen vorwiegend in verkehrsberuhigten Bereichen. Neben kostenlosen Parkmöglichkeiten befinden sich auch Schulen, Kindergärten, Supermärkte und Shopping-Möglichkeiten ganz in Ihrer Nähe. Die Wohnungen der LEG finden Sie in vielen Dortmunder Vororten.

„Guter Service endet nicht an der Wohnungstür“, so Thomas Christowzik, LEG-Kundencenterleiter in Dortmund. Persönliche Kundenberatung und kompetente VorOrt-Betreuung werden bei der LEG großgeschrieben. „Wohnungssuchenden bieten wir beispielsweise eine umfassende Beratung zu unserem Wohnungsangebot, Hilfe bei der Beantragung von Wohnberechtigungsscheinen, einen nützlichen ‚Umzugsratgeber’ und vieles mehr.“ Der LEG ist es wichtig, mit zahlreichen Veranstaltungen wie Siedlungsfesten und gemeinsamen Ausflügen gezielt Nachbarschaften zu stärken. Schauen Sie doch einfach mal in

standskunden ungestört möglich sind. In unserem Mieterbüro sind wir jeden Dienstag von 13-15 Uhr für Sie da, Tel. 02 31/ 4 19 02-413.

LEG Wohnen Kundencenter LEG Wohnen NRW GmbH Kundencenter Dortmund Tel. (0231) 4 19 02 - 134 unserem Kundencenter vorbei – oder besuchen Sie uns in unserem neu gestalteten Mieterbüro in Kemminghausen, Zwergweg 20. Das Büro wurde komplett renoviert. In ansprechender Farbgestaltung und mit einem separaten Wartebereich, in der persönliche Gespräche mit unseren Interessenten und Be-

Telefonisch erreichbar: Mo – Mi: 09.00 – 16.00 Uhr Do: 09.00 – 17.00 Uhr Fr: 09.00 – 13.00 Uhr Öffnungszeiten: Mo – Fr: 09.00 – 12.00 Uhr Di: 14.00 – 16.00 Uhr Do: 15.00 – 17.00 Uhr

In Dortmund zuhause!

Auf Wohnungssuche? Wir sind für Sie da! Bei der LEG finden Sie Wohnungen in vielen Größen, mit modernen Grundrissen, zu einem attraktiven Preis. In ruhigen Grünlagen oder zentral und citynah. LEG – Ihr Vermieter in Dortmund. Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne. Kundencenter Dortmund • Karl-Harr-Straße 5 • Telefon 02 31/ 4 19 02-134 • www.leg-nrw.de

24

Auftrag: Image-2012-DSM-LEG-RK

Dortmunder Stadtanzeiger: B x 95 mm H Gesamtausgabe Do-West 03 / 2013 192 – mm Sonderveröffentlichung Headline: Auf Wohnungssuche? Wir sind für Sie da!


NEUIGKEITEN AUS MENGEDE

Trommeln macht Spaß

Gesetzliche Rentenversicherung zahlt erst nach 5 Jahren

Berufseinstieg birgt Risiken

V

Im Familienzentrum St. Remigius wurde getrommelt

T

rommeln macht Spaß! Das Familienzentrum St. Remigius in Mengede lud zu einem VaterKind-Wochenende ein, um mit den Kindern verschiedene Trommeln zu bauen. Dazu gab es schöne Konzepte, so dass jedes Kind hinterher seine eigene Trommel bauen, be-

malen und auch spielen konnte. Die Trommeln wurden ausprobiert und dabei mit den verschiedenen Klängen experimentiert. Neben dem gemeinsamen Spiel und Spaß mit den Kindern blieb auch viel Raum für das Gespräch von Mann zu Mann über Gott und die Welt.

Neues Domizil des Heimatvereins eröffnet

Z

ur offiziellen Eröffnung des „Heimathauses am Widum“ konnte der Vorsitzende des Mengeder Heimatvereins, Paul Gausepohl, gut gelaunt und mit ein wenig Stolz die rund 200 Gäste begrüßen. In seiner Eröffnungsrede galt sein besonderer Dank dem Besitzer des Hauses Dr. Hans Adolf Plutta, dem Chef der Volksbank Nordwest Dr. Michael Kaufmann und dem Vorsitzenden des Stadtheimatbundes Dr. Ingo Fiedler sowie den Handwerkern, die in ei-

nem Zeitraum von zwölf Monaten und in mehr als 3500 ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden die Renovierung des 350 Jahre alten, denkmalgeschützten Gebäudes gestemmt hatten. Die Räumlichkeiten der ehemaligen „Gaststätte Ellinghaus“ waren dem Ansturm der interessierten Bürger nicht gewachsen und so war es gut, dass in weiser Voraussicht vor der ehemaligen Gaststätte zusätzlich noch zwei Zelte aufgebaut worden waren.

om ersten selbstverdienten Geld in den Urlaub: Michaels Traum vom Biken quer durch Europa wird wahr, doch das Erwachen ist bitter. Er stürzt und kommt schwer verletzt ins Krankenhaus. Ob er jemals wieder in seinem alten Beruf arbeiten kann, ist fraglich. Was der junge Mann nicht wusste, als er losfuhr: In den ersten fünf Berufsjahren hat er bei privaten Unfällen in der Regel keine Ansprüche auf Rentenzahlungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung. Das gilt auch bei Krankheit, darauf macht die HUK-COBURG Versicherungsgruppe aufmerksam. Betroffen von dieser Fünf-Jahres-Regelung sind übrigens nicht allein sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer. Auch junge Beamte erwerben erst nach fünf

Dienstjahren Versorgungsansprüche. Absichern können sich Berufseinsteiger nur privat durch eine BerufsunfähigkeitsVersicherung. In der Regel beginnen die Rentenzahlungen bei einer 50-prozentigen Berufsunfähigkeit. Wird eine Berufsunfähigkeits-Versicherung isoliert abgeschlossen, verschenkt man einen wichtigen Baustein. Denn bei Berufsunfähigkeit reicht das Geld meist nicht mehr, seine Sparverträge weiter zu finanzieren. Wird die BerufsunfähigkeitsVersicherung hingegen mit einer Renten- oder Lebensversicherung kombiniert, werden im Falle einer Berufsunfähigkeit neben der monatlichen Rente auch die Beiträge für den Vorsorgevertrag weiter gezahlt. Die Altersversorgung ist damit in jedem Fall auch nach dem 65. Lebensjahr gesichert.

Berufsunfähigkeit Kein Beruf ist ohne Risiko

Berufsunfähigkeit kann jeden treffen Können Sie sich vorstellen, plötzlich nicht mehr arbeiten zu können, weil ein Unfall passiert ist oder eine Krankheit Sie daran hindert? Jeder fünfte Arbeitnehmer scheidet heutzutage aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig aus dem Berufsleben aus. Informieren Sie sich jetzt!

günstige Besondersfür e Beiträg Studenten Azubis +

Kundendienstbüro Elke Hirsch Versicherungsfachfrau Telefon 0231 8640520 Telefax 0231 8640521 Hirsch@HUKvm.de Huckarder Straße 356 44369 Dortmund (Huckarde) Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 9.00–13.00 Uhr Mo., Di., Do. 15.00–18.00 Uhr sowie nach Vereinbarung

„Volles Haus“ bei der Eröffnung

Bestell-Nr. MA484 Sonderveröffentlichung 90 x 135 mm

– Wir in Mengede 03 / 2013

25


NEUIGKEITEN AUS MENGEDE

Mäusechor im Begegnungszentrum

I

m Begegnungszentrum Dortmund-Deusen fand ein Kunterbuntgottesdienst mit dem „Mäusechor“ und den Kindern des Kindergartens „Die Maulwürfe“,  unter der Leitung von Pfarrer Carsten Griese statt. Die Kinder des Mäusechores der evangelischen Noah-Gemeinde aus Dortmund-West, unter der Leitung von Sylvia Langenberg,  trugen vier Lieder vor.

Der „Mäusechor“ bei seinem Auftritt

Gefühlvoll sangen sie eines ihrer Lieblingslieder - „Da berühren sich Himmel und Erde“, welches von Sylvia Langenberg am  Keyboard begleitet wurde. Mit von den Kindern selbst ausgedachten Bewegungen wurde im Anschluss das rhythmische Lied  „Weißt du, wo der Himmel ist“ mit Gitarrenbegleitung  präsentiert. Ein ganz besonderes Highlight des Kun-

Der „Mäusechor“ mit Lisa Marie Szymczak am Mikrofon

terbuntgottesdienst war die Aufführung des Liedes „Na Nzela Na Lola“. Das christliche Lied aus dem Kongo wurde nicht nur von den Kindern des Kindergartens „Die Maulwürfe“ mit selbstgebastelten Rasseln  begleitet;  vom „Mäusechor“ im Refrain von allen gesungen und mit der Djembe von Sylvia Langenberg begleitet; es gab auch eine herausragende Solistin, die die 4 Strophen des afrikanischchristlichen Liedes solistisch sang: Lisa Marie Szymczak. Als Dankeschön für den Auftritt des Mäusechores überreichte Pfarrer Carsten Griese einen Stofflöwen, der fortan als  Glücksbringer des Chores mitgetragen wird.   Nach dem Gottesdienst wurde mit den Kindern gebastelt und für die Eltern Kaffee und Kuchen angeboten.

Sagen aus dem Ruhrpott

Autor Dirk Sondermann (r.) und Michael Nau von der „Buchhandlung am Amtshaus“

EN

D IO

Buchhandlung am Amtshaus Am Amtshaus 8 44359 Dortmund Tel.: 0231 – 33 99 66 Fax: 0231 – 33 65 78

AKT

Gleichzeitig arbeiten in einem Lager in Neheim über tausend ukrainische Zwangsarbeiterinnen in einer Munitionsfabrik. Der Lagerleiter Georg Hartmann ist voller Zweifel und Skrupel angesichts seiner Aufgabe. Er verliebt sich in Nadjeschka, eine der Lagerinsassinnen. Das Netz des Nazi-Regimes hat sich bereits um beide zusammengezogen, als Nadjeschka flieht. Da starten die Briten ihren Angriff auf die größte deutsche Stauseeanlage.

19.99

N

OT

1943: Auf London fallen Bomben. Die kaltblütige deutsche Spionin Nachtauge entgeht den Agenten des MI5 seit Jahren. Doch Fahnder Eric Knowlden ist ihr auf der Spur. Er muss sie enttarnen, damit sie nicht eine kriegsentscheidende Operation der britischen Luftwaffe mit einem neuen Bombentyp verrät.

VO

RI

Titus Müller: Nachtauge

R O R T- PA

T

Öffnungszeiten: Mo–Fr: 09:00 – 13:00 Uhr 1 4 : 30 – 18:30 Uhr Sa:

09:00 – 13:00 Uhr

info@buchhandlung-am-amtshaus.de · www.buchhandlung-am-amtshaus.de

26

Wir in Mengede 03 / 2013 – Sonderveröffentlichung

er „Sagenpapst des Ruhrgebiets“ Dirk Sondermann bewies bei seiner Lesung in der „Buchhandlung am Amtshaus“ mit seiner lebendigen und gruseligen Vortragskunst, dass Sagen weitaus mehr sein können als langweilige Geschichten. Sie zeugen von Ereignissen und Schicksalen, von Unerklärlichem und Traditionen. Sagen sind ein Teil der Identität eines Ortes. Trotz jahrhundertelanger Überlieferung sind Sagen nicht erstarrt. Bis in die Gegenwart werden sie weiter, neu und anders

erzählt. Doch wer kennt tatsächlich die alten und typischen Sagen der Region an Ruhr, Emscher und Lippe, wie das Grisemännken von Groppenbruch, den Zwergenkönig Goldemar oder die Emscher-Nixe? Dirk Sondermann hat bisher 6 Sagenbücher herausgegeben und ist Gründer des „Instituts für Erzählforschung im Ruhrgebiet“, dessen Projekt „Sagenhaftes Ruhrgebiet“ von der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 gefördert wurde. ➜➜ www.sagenhaftes-ruhrgebiet.de


NEUIGKEITEN AUS MENGEDE

Mitmach-Zirkus Paletti

72 Stunden-Aktion

D

er Mitmach-Zirkus Paletti schlug für eine Woche sein Zelt an der Castroper Straße auf und versetzte die Schülerinnen und Schüler der SchragmüllerGrundschule in eine bunte Zirkuswelt. Unter der professionellen Regie der Zirkusmitarbeiter hatten die Schüler-Artisten Clownerei, Jonglage, Akrobatik und Tiernummern eingeübt. Am Ende der Woche konnten die Nachwuchskünstler dann in der Manege die einstudierten Zirkusnummern ihren Eltern, Großeltern und Verwandten vorführen. Das begeisterte Publikum bedankte sich bei den Akteuren mit langanhaltendem Applaus.

Renten-, Pflege- und Krankenversicherung

I

nsgesamt 10 Jugendliche der Pfadfinder St. Georg Stamm Dortmund Mengede im Alter zwischen 15 und 18 Jahren  haben bei der 72 Stunden-Aktion „Uns schickt der Himmel“ im Rahmen eines Sozialprojektes zwei Contai-

D

er ehrenamtliche Versichertenälteste Wilhelm Tölch berät bei Fragen zur Renten-, Pflegeund Krankenversicherung. Kostenlose Sprech- und Beratungsstunden für alle gesetzlich Versicherten zu den Themen Rente, Pflege-, und Krankenversicherung bietet der Versichertenälteste der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See an. Wilhelm Tölch steht jeden Montag von 16:30 - 18:00 Uhr im Begegnungszentrum Mengede (Bürenstr. 1) bereit, Fragen zu beantworten und bei der Erstellung von Anträgen

er Kindergarten „Kindernest Sterntaler“ aus DortmundMengede veranstaltete einen Sponsorenlauf am Amtshauspark. Die Kinder und Erzieherinnen liefen zu Gunsten der Einrichtung und wurden von Sponsoren aus dem

Ein herzlicher Dank geht auch an den Hagebau in Dortmund Östrich, der durch eine Sachspende die Aktion unterstützt hat.

BEI UNS SIND SIE RICHTIG!

Bosch Car Service Schröder – für Ihre Mobilität

behilflich zu sein. Eine vorherige Terminabsprache unter Tel. 023133 56 66 ist erwünscht.

Sponsorenlauf „Sterntaler“

D

ner im Garten des HoT-Mengede farblich verschönert.

Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis unterstützt. Stände mit Grillwürstchen, Kuchen und ein Glücksrad ergänzten die Veranstaltung, mit der die Elterninitiative sehr zufrieden war.

1

Know-how von Bosch Bosch ist führend bei Innovationen der Kfz-Technik.

6

Geprüfte Qualität Regelmäßige Überprüfung der Werkstattqualität durch unabhängige Prüfer.

2

Geschultes Personal Aus- und Weiterbildung durch Bosch-Trainer.

7

Faire Preise Aktionspreise und günstige Festpreise

3

Modernste Diagnosetechnik Vom führenden Erstausrüster optimal abgestimmt.

4

Zeitwertgerechte Reparatur Spart bei älteren Fahrzeugen bis zu 30% gegenüber Neuteilen!

5

Original-Ersatzteile Sichern den Werterhalt Ihres Fahrzeuges.

Bosch Service Schröder · Lindenhorster Str. 97 · 44147 Dortmund Tel. 0231 - 85 00-07 · www.boschserviceschroeder.de

ANZ.-BOSCH-SERVICE-SCHRÖDER-WIM-1-4-4c-06-2012-ANZEIGE.indd 1 Sonderveröffentlichung – Wir in Mengede

03 / 2013

27.06.13 27 12:01


YOUNGSTER H

Die „Toten Hosen“ im Jahr 1985

Fan der ersten Stunde

eute bin ich Redakteur bei dem Dortmunder Stadtmagazin „Wir in Mengede“ und schon als Jugendlicher hatte ich Spaß daran, interessante Ereignisse im Foto festzuhalten. So hatte ich das Glück, die „Toten Hosen“ bei einigen Gigs auf der Bühne fotografieren zu können. Heute wäre das wohl undenkbar und es macht mich auch ein wenig stolz, wenn ich daran denke, dass die „Hosen“ heute Stadien mit zigtausend Besuchern füllen und das sogar in Buenos Aires. 1985 war die Digitalkamera noch nicht erfunden und ich musste mir im Gegensatz zu heute schon überlegen, wann ich auf den Auslöser drücke. Jeder kennt die „Toten Hosen“ und viele ihrer Fans waren noch gar nicht geboren als die Band 1982 von Andreas Frege (Campino), Andreas von Holst (Kuddel), Andreas Meurer (Andi), Michael Breitkopf (Breiti) und Klaus-Peter Trimpop

„Wölli“ Rohde, deren ehemaliger Trommeljob seit 1998 von dem englischen Drummer Vom Ritchie ausgeübt wird und einem kurzen Gastspiel des Gitarristen Walter November hat es in der Besetzung keine Veränderungen gegeben. Mittlerweile haben die „Toten Hosen“ zahlreiche Studio-/Live-Alben und DVDs veröffentlicht. Seit dem Jahr 1990 erreichten acht Musikalben der Band Platz eins der deutschen Charts. Die „Hosen“ wurden für mehr als 13.000.000 verkaufte Tonträger in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit zahlreichen Gold- und Platinschallplatten sowie diversen Musiktrophäen ausgezeichnet.

Die „Toten Hosen“ 1985 im Spektrum in Castrop-Rauxel.

(Trini) im Ratinger Hof in Düsseldorf gegründet wurde. Die Band spielt Rockmusik mit überwiegend deutschen Texten und Elementen

aus dem Punkrock. Außer den Schlagzeugern Klaus-Peter „Trini“ Trimpop, Jakob Keusen (wurde 1989 erstochen) und Wolfgang

Als Fan der ersten Stunde hoffe ich, dass die „Toten Hosen“ noch lange auf der Bühne stehen werden und ich noch einige Konzerte erleben darf.

600 Teilnehmer schlugen im Mengeder Volksgarten ihre Zelte auf

I

Pfingstlager der NRW-Pfadfinder

n diesem Jahr durfte der Austragungsort für das Pfingstcamp von dem Stamm der „Vagabunden“ aus Westerfilde vorgeschlagen werden. Die Entscheidung fiel auf den Mengeder Volksgarten. 600 „Wölflinge“ (7-11 Jahre), „Pfadfinder/innen“ (11-16 Jahre) und „Ranger und Rover“ (16-25 Jahre) aus 30 NordrheinWestfälischen „Stämmen“ sorgten mit ihren Zelten, Lagerfeuern und Musikgruppen für die richtige Pfadfinder-Atmosphäre. Das Treffen stand unter dem Motto „Transsibirische Eisenbahn“ - mit einer Vielfalt an Spielen, Workshops, Sportangeboten und vielem mehr erfuhren die Teilnehmer die kulinarischen, kulturellen und historischen Eigenarten dieser Eisenbahn. Der symbolische Bau dieser weltbekannten Eisenbahn stand auch auf dem Programm und beim Zusammentragen der 28

dazu benötigten Materialien stellten die Beteiligten fest, dass der Wald um den Volksgarten sehr zugemüllt war. Kurzerhand wurde eine Müllsammelaktion ins Leben gerufen. Das Ergebnis der Aktion konnte sich sehen lassen: 15 Säcke mit Unrat wurden gesammelt und anschließend in den vorhandenen Containern entsorgt. Da das Musizieren ein großer Bestandteil der Pfadfinder-Idee ist, durfte natürlich auch ein Sangeswettbewerb nicht fehlen. Leider erreichten die Gastgeber vom Stamm der „Vagabunden“ keinen der vorderen Plätze. Ehrensache, dass der Volksgarten nach der Veranstaltung im blitzsauberen Zustand wieder verlassen wurde. ➜➜ Interessierte Kinder können sich auf den Homepages des „Stamm Vagabunden“, „Stamm Weiße Rose“ und „Stamm Nordlicht“ informieren.

Wir in Mengede 03 / 2013 – Sonderveröffentlichung

Der Stamm der „Vagabunden“ aus Westerfilde

Ralf Obernier


NEUIGKEITEN AUS MENGEDE

Wenn der Sommer nicht mehr weit ist….

…singt man offensichtlich besonders schön. Mit ganz viel Gefühl begann Werner Mühlbrodt das Konzert mit der Donizetti Arie „Una furtiva lagrima“. Weiter ging es wunderschön mit Marina Löhrs Arie „O mio Fernando“ vom gleichen Komponisten. Zum 200. Geburtstag von Guiseppe Verdi trug Friederike Mönnighoff beeindruckend „Addio del passata vor. Im zweiten Teil der Veranstaltung, in dem traditionell eher

jüngere Werke präsentiert werden, wurde das Niveau weiter hochgehalten. Mit seiner unnachahmlichen Art sorgte Rainer Lösbrocks Milchmann Tevje für Begeisterung beim fachkundigen Publikum. Wie es bei den Nette(r)-Konzerten üblich ist, wurden die Titel von Christel Majewski eingeleitet. So erhalten auch die Zuhörer, die nicht in der Opernwelt zu Hause sind, wertvolle Informationen über die Werke. Begleitet wurden

die Sängerinnen und Sänger vom großartigen Christoph Greven. Die schöne Musik war Balsam auf die Seele der Menschen, die am Vorabend die BVB-Niederlage in London betrauern mussten. Für alle hatte sich das Kommen gelohnt, und auch die Bewohner des Altenheims in Tenjo/Kolumbien konnten sich über den schönen Erlös freuen. Sie sind sehr glücklich über die große Unterstützung aus Dortmund und bedanken sich bei

den vielen Helfern der Veranstaltung.Für das große Wunschkonzert am 16. November 2013 konnten die Zuschauer aus einer langen Liste ihre Lieblingstitel auswählen. ➜➜ Der Tenjo Südamerika-Tag findet in diesem Jahr am Samstag, dem 14. September statt. In dieser Abendveranstaltung wird es wieder viel Musik und Tanz geben. In einem Tanzkurs werden die Teilnehmer erste Schritte Chacarera erlernen können.

Wodan Straßenfest 28.09.2013

8. Wodanstraßenfest

D

ie Bürger des Stadtbezirks Mengede dürfen sich auch in diesem Jahr wieder auf eine Neuauflage des beliebten Straßenfestes in Nette freuen. Es erwartet sie erneut ein buntes und fröhliches

Treiben auf der Einkaufsmeile. ➜➜ Den 28. September sollten sich die Freunde des Festes deshalb schon einmal fest im Kalender vormerken.

Hausapotheke Beratung in allen Fachfragen der Apotheke Inhaber: Dr. Heinrich Mönnighoff

Sonderveröffentlichung – Wir in Mengede 03 / 2013

29


NEUIGKEITEN AUS MENGEDE

Bildung und Begegnung in Westerfilde

D

er Vorstand der Dortmunder Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) besuchte zusammen mit der Bundestagskandidatin Sabine Poschmann die Bürgerwohnung in Westerfilde. Hier wurden die SPD-Frauen von erstaunlichen Leistungen bürgerschaftlichen Engagements in einem der ärmsten Stadtteile Dortmunds beeindruckt, Dorothea Moesch als Germanistin hat hier gemeinsam mit ihrem Mann, einem Diplomphysiker, in einer 75 qm großen Wohnung ein kleines Bildungs- und Begegnungszentrum für die Menschen in diesem Stadtteil auf die Beine gestellt. Sie wollten nicht untätig sein, sondern etwas Sinnvolles in ihrem Stadtteil bewirken. Dorothea Moesch berichtet, wie sie anfänglich Hausaufgabenbetreuung und Nachhilfeunterricht für Schülerinnen und Schüler in ihrer eigenen Wohnung angeboten hatte, bis die Nachfrage die Kapazitäten ihrer kleinen Wohnung völlig sprengte. In der Bürgerwoh-

Dorothea Moesch (sitzend re.) im Kreise der Politikerinnen

nung weitete sich der ursprüngliche Nachhilfeunterricht zu einem Angebot für jedes Alter und jede Nationalität aus. Dorothea Moesch zählt eine nicht enden wollende Zahl an Kursen und Angeboten auf, die vor allem sie und ihr Mann hier anbieten - ehrenamtlich und kostenlos! Unterrichtet werden Schülerinnen und Schüler in mehreren Kleingruppen von der ersten Klasse bis zum Abitur. „Wir unterrichten alle Fächer mit Ausnahme von Latein und Spanisch“, sagt Dorothea Moesch. Zugewanderte Frauen lernen vormittags Deutsch.

Am Computer lassen sich alle Altersklassen schulen, dazwischen und abends kommt noch so manche Sozialberatung hinzu. Seit kurzem entwickeln sich Mädchengruppen. Neben Bastelangeboten, Naturerfahrung und Kochen finden auch Gespräche über Mädchen- und Frauenbilder, Schwierigkeiten mit Eltern und LehrerInnen statt. Die komplette Einrichtung der Bürgerwohnung ist aus Spenden hervorgegangen. Bücher, Computer bis hin zum Toilettenpapier spendeten über-

IST SPEZIAL aschen

Mit inmedia-schwalm.de

auch beim W

wiegend Westerfilder Bürgerinnen und Bürger. Lieber wäre es Dorothea Moesch und ihrem Mann, die zurzeit von Hartz IV leben müssen, wenn sich daraus eine bezahlte Tätigkeit entwickeln würde, von der sie ohne Hartz IV leben könnten. Die SPD-Frauen wollen sie dabei unterstützen, damit die Bürgerwohnung mit seinen Bildungsund Begegnungsangeboten für die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen im Stadtteil Westerfilde auch langfristig erhalten bleiben kann. ➜➜ Spenden sind im Projekt Bürgerwohnung immer willkommen (Spendenquittungen können ausgestellt werden) ➜➜ Kontakt- und Kontodaten: Bildung für Westerfilde e.V. – Bürgerwohnung Westerfilde, Wehrling 20, 44357 Dortmund; Tel.: 0231 – 18 93 802; Kto. 007 101 98 45 bei der Sparkasse Dortmund, BLZ 440 501 99; www.buergerwohnung.de; facebook: bürgerwohnungwesterfilde; Mail: verwaltung@buergerwohnung.de

„Mecki“

voll im Trend

Kurzhaarschnitt

15€

ab

Hördemannshof 1 · Tel. 0231-35 38 21 Parkmöglichkeiten vor dem Haus

30

Wir in Mengede 03 / 2013 – Sonderveröffentlichung

ANZ.-ANTJES FUN FOR HAIR-1-4-4c-WIM-03-2013-ANZEIGE.indd 1

18.06.13 11:08


NEUIGKEITEN AUS MENGEDE

Veranstaltungen in der Alloheim Senioren-Residenz

W

ir legen nicht nur Wert darauf, dass sich unsere Bewohner in ihrem neuen Zuhause wohl fühlen und dass es ihnen dort an nichts fehlt. Wir bieten ihnen auch ein umfangreiches und buntes Veranstaltungsprogramm, damit sie am sozialen Leben beteiligt bleiben, Freude am Leben finden, Gesellschaft genießen und ihre Zeit angeregt und ausgefüllt verbringen können. Wie umfangreich und mit welchen Angeboten wir unsere Bewohner in der Alloheim Senioren-Residenz betreuen, erfahren

Sie im folgenden Veranstaltungskalender. ➜➜ Konzert im Schloss-Café mit Willi Hoffmann am Akkordeon Sonntag, 28. Juli 2013, 16:00 Uhr ➜➜ Grillfest im Schloss-Park mit Überraschungsgast Mittwoch, 07. August 2013, 14:00 Uhr ➜➜ Dortmund Classic-Days-Rallye Unter dem Motto “Oldie trifft Oldie” besuchen Oldtimer- und Youngtimerautos die Residenz Sonntag, 25. August 2013

Ein neuer REWE für Bodelschwingh

ANZ.-SENIORENHEIM-ALLOHEIM-1-8-4c-WIM-03-2013.indd 1

A

us der ehemaligen „Fruchtbörse“ an der Bodelschwingher Straße 147, wird ein moderner REWE-Vollsortimenter. Nachdem die Kündigung der Fruchtbörse für diesen Standort vorgelegen hatte, wurden umgehend im 1. Halbjahr des letzten Jahres sowohl mit Vollsortimentern als auch mit anderen Anbietern Gespräche über diesen

Standort geführt. Das Interesse an einer Nachfolgeanmietung in einem modern und ansprechend umgebauten Gebäude, mit einem großzügigen, repräsentativen Eingangsbereich, modernen Sozial-, Personal- und Büroräumen sowie ausreichend Lager- und Anlieferungsmöglichkeiten, war groß. Im 3. Quartal 2012 wurde der neue, langfristige Mietvertrag geschlos-

sen und der Umbau- und Erweiterungsantrag gestellt. Inzwischen schreiten die Umbauarbeiten gut voran, sodass der für Oktober geplanten Neueröffnung nichts im Wege stehen dürfte und damit die Nahversorgung in Bodelschwingh noch vor Weihnachten wieder sichergestellt ist. Es entsteht ein moderner, barrierefreier REWE-Vollsortimenter mit

30.06.13 11:04

rd. 1.200 qm. Hinzu kommen 2 - 3 ergänzende Einzelhändler im Vorkassenbereich. Geplant sind ein Bäcker mit Café, ein Zeitschriftenund Lotto-Laden. Auf dem Grundstück werden ausreichende Parkplätze vorhanden sein und für die Fußgänger wird ein sicherer, markierter Weg zum Geschäft angelegt. Außerdem werden im Außenbereich genügend Fahrradständer eingerichtet.

Wir vermieten in unterschiedlichen Größen: Mietwohnungen · Ladenlokale · Büro-/Praxisräume Wir beraten Sie gerne! Ihre Ansprechpartnerin: Frau Kaminsky u. Frau Menges Limberg GmbH Immobilienverwaltung & Projektentwicklung · Rheinische Str. 47 · 44137 Dortmund Tel. 02 31/58 44 88-00 · Fax 02 31/58 44 88-55 · eMail: info@limberg-immobilien.de

Sonderveröffentlichung – Wir in Mengede 03 / 2013

31


NEUIGKEITEN AUS MENGEDE

Urlaub kommt nicht von ungefähr

HS Nette an den Standort Mengede übergeben

OB Ullrich Sierau umringt von Schülern

(v. l.) Britta Heyderich-Bartels, Gunnar Bade (Alloheim), Bianca Werner, Heike Kromrey, Sandra Romeikat (ver.di) und Fatma Kilic (Alloheim)

F

ür uns eine Selbstverständlichkeit, aber auch der Anspruch auf Urlaub hat eine lange Entwicklung hinter sich. Drei freie Tage im Jahr erreichte 1903 der Zentralverband deutscher Brauereiarbeiter als erste tarifvertragliche Urlaubsregelung. Heute sind Arbeit und Erholung nicht mehr voneinander zu trennen, und das ist auch gut so. Unter dieser Thematik stand eine bundesweite Aktionswoche, während der ver.di in 10 Dortmunder Betrieben Mit-

arbeiterinnen und Mitarbeitern Gutes tat. So auch in der Alloheim Senioren-Residenz „Schloss Westhusen“, in der die Mitarbeiterschaft in den Gesprächen mit den Arbeitnehmer-Vertreterinnen leckere Obstsäfte und -salate genießen konnte. Abgerundet wurde die Aktion am 20. Juni durch den „Tag der Wertschätzung“ durch den Arbeitgeber, an dem die Leitung der Alloheim Senioren-Residenz „Schloss Westhusen“ die gesamte Mitarbeiterschaft zu einem GrillMittagessen einlud.

O

berbürgermeister Ullrich Sierau übergab offiziell das grundsanierte Gebäude der Hauptschule Nette mit Standort Mengede seiner Bestimmung. An der Feier nahmen zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter aus den Bereichen Politik, Verwaltung und Schule teil. Schulleiter Joachim Eckardt begrüßte die Gäste, bevor Oberbürgermeister Ullrich Sierau das Grußwort sprach. Für den unterhaltsamen Rahmen sorgten die Schülerinnen und Schüler mit musikalischen Beiträgen. Nach der Feierstunde konnten sich alle Gäste einen eigenen Eindruck von der erfolgreichen Sanierungsmaßnahme machen. Zum Ausklang lud die Schulleitung zu

einem Empfang ein. Für die Sanierung sind Gesamtkosten in einer Höhe von rund 5,45 Mio. Euro entstanden. Der Rat der Stadt Dortmund beschloss die Maßnahme im Dezember 2010. „Seit April dieses Jahres nutzt die Hauptschule Nette das Gebäude im Herzen von Mengede. Damit sich sowohl die Schüler- und Lehrerschaft der aufgelösten Hauptschule Mengede als auch der Hauptschule Nette an diesem Standort wohlfühlen können, wurde das Gebäude komplett grundsaniert. Die Anstrengungen haben sich gelohnt“, zeigt sich Oberbürgermeister Ullrich Sierau erfreut. „Jetzt gilt es, einen neuen Namen für die Schule zu finden.“

3 HU und Reifendienst im Haus 3 Eigene Werkstatt

mit Alu- und Edelstahlverarbeitung inkl. Spezialschweißungen

3 Inspektion und Reparatur für alle Marken

3 Sonderanfertigung und Umbauten Edelstahl/Aluminium

3 KAWASAKI-Erfahrung seit über 30 Jahren

3 Hol- und Bringdienst

SOMMER

Zweirad BON

Seit 1981 Motorrad- und Roller-Händler

ZweiradBONK · Hemsack 23 · 59174 Kamen · Tel (02307) 72 02 1 · www.kawasaki-bonk.de ANZ.-MOTORRADHAUS-BONK-1-3-quer-4c-ALLE-03-2013-ANZEIGE.indd 1

32

Wir in Mengede 03 / 2013 – Sonderveröffentlichung

ANGEBOT Peugeot E-Roller: Vivacity Listenpreis 3990 €

nur

2990 € 01.07.13 21:42


Wir in mengede 03 2013