Page 1

Gewinnspiel – Quick Reifendiscount –

Racing T-Shirts Retro-Jacken

SEITE 17

Gewinnspiel – Christoph Scheiding – Ultimatives Einhorn-Sortiment

SEITE 24


Wir in Huckarde

Quartierskümmerin im Bezirk Huckarde aktiv

ei ihrem täglichen Präsenzdienst und der Begehung in den jeweiligen Stadtbezirken führen die Routen der Quartierskümmerer durch Parks, Spielplätze und Wohngebiete. Zu den Schwerpunktaufgaben gehören: Ansprechpartner sein für die alltäglichen Sorgen und Nöte der Bürger, Hilfestellungen für Bürgerinnen und Bürger anbieten, Informationen über Verschmutzungen, Schäden und Zerstörungen an die zuständigen Fachämter weiterleiten, Aufspüren von Nachtund Nebelkippern, Anregungen und Verbesserungsvorschläge von Bürgerinnen und Bürgern für das Quartier annehmen und weiterleiten sowie die Vernetzung im Stadtteil mit den dort ansässigen Institutionen.

TITEL - THEMA

FOTOS: IN-STADTMAGAZINE

B

Neues

Besonderes vor Ort Schmierereien und Graffiti überstreichen, wilde Plakatierungen oder Aufkleber von Schildern, Papierkörben, Laternen oder Bänken entfernen, Grünarbeiten wie einzelne überhängende Sträucher auf einem Gehweg oder an einer Bank entfernen, Baumscheiben verschönern und Blumenkübel pflegen, gehören dazu. An Markttagen im Ortskern In Huckarde und Deusen ist Petra Klein bis Juni 2018 im Einsatz. Ihr Dienstquartier hat sie in der Be-

Zu den weiteren Tätigkeitsfeldern zählt das Kontrollieren der Sauberkeit auf Spielplätzen und in Grünanlagen, das Ausführen von zusätzlichen Reinigungsarbeiten wie das Entfernen von Glasscherben, Reinigen von Sand und das Aufsammeln umherfliegender Zeitungen. Aber auch Die Quartierskümmerin Petra Klein ist in Huckarde Verschönerungsund Deusen im Einsatz. arbeiten wie

Jahrestreffen der Quartierskümmerer im Städtischen Begegnungszentrum in Lütgendortmund

zirksverwaltungsstelle Rahmer Straße 15 bezogen, doch sie sucht hauptsächlich den direkten Kontakt auf ihren Rundgängen. Über ihr Diensthandy ist sie von Mo-Mi 7.30 - 16.00, Do 7.30 - 17.30, Fr. 7.30 - 13.00 Uhr erreichbar. An Markttagen trifft man sie im Ortskern an, leicht zu erkennen an der Aufschrift „Quartierskümmerer“ auf ihrer Kleidung. „Viele wissen schon, dass ich dann dort bin“, freut sich die engagierte Ansprechpartnerin über ihre Präsenz. „Oft werde ich auch gebeten, die Menschen einfach nur zu begleiten, zum Friedhof oder zu einem Geschäft, das nicht gerade um die Ecke liegt“, schildert Klein. Die

Quartierskümmerer unterstützen im Quartier soziale Institutionen, Vereine und ehrenamtliche Akteure und bieten ihre Mithilfe bei der Vorbereitung und Durchführung von stadtteilbezogenen Veranstaltungen an. Sie sind für zwei Jahre befristet bei der Stadt Dortmund im Sozialamt, Fachstelle für Beschäftigungsförderung, angestellt. Das Projekt wird vom Job-Center Dortmund sowie dem Land NRW gefördert. ➜➜ Bezirk Huckarde/Deusen: Petra Klein, Mobil: 0162-413 90 72 ➜➜ Bezirk Rahm/Kirchlinde: Martina Dzillum, Mobil: 0162-413 92 05

Es gibt ein Wiedersehen (-hören): Huckarder Musikabend mit Pfarrer Riemer am 19. April 2017

N

achdem der Musikabend in unseren Räumen im vergangenen Jahr sehr großen Anklang gefunden hat, freuen wir uns, Ihnen auch in diesem Jahr wieder eine ganz besondere Musikdarbietung in unserer Trauerhalle anbieten zu können. Am 19. April 2017, um 18.00 Uhr unterhält Pfarrer Frank Riemer, begleitet von den beiden Organisten Matthias Pohl

2

Wir in Huckarde 01/2017 | Sonderveröffentlichung

und Arthur Morkel, seine Zuhörer mit einer „Neuauflage“ aus Pop und Klassik. Alle Einnahmen kommen zu 100 % dem Verein Huckarde-für-Huckarde e.V. zugute. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! ➜ Kartenvorverkauf: – 6 € pro Person – telefonisch unter (0231) 93 10 400, Huhn Bestattungen.

www.IN-Stadtmagazine.de

(v. l.): Matthias Pohl, Pfarrer Frank Riemer, Arthur Morkel.


Neues Wir in Huckarde

Erfolgreiches Jahr 2016 für den Gesamtstandort Kokerei Hansa

Buchtipp aus der Bibliothek Huckarde

FOTO: IN-STADTMAGAZINE

Giuseppina Torregrossa Die Kaffeerösterin Bloomsbury Berlin 2016

Das Street-Food-Festival zog im vergangenen Jahr viele Besucher über die Stadtgrenzen hinaus an.

D

as Gelände der Kokerei Hansa verfügt über eine ungebremst große Anziehungskraft: Die denkmalgeschützte Kokerei, die Kletterhalle Bergwerk und der Bahnhof Mooskamp zogen im Jahr 2016 insgesamt 188.800 Besucher nach Huckarde. Die Begeisterung für das Industriedenkmal Kokerei Hansa als einer der großen Ankerpunkte auf der „Route der Industriekultur“ scheint ungebrochen. Mit 48.300 Besuchern verdoppelte sich fast die Zahl im Vergleich zum Vorjahr. Die Besucherströme kamen größtenteils aus dem Ruhrgebiet und den Niederlanden. Aber auch Gruppen aus dem Süden wie Bayern, der Schweiz und Österreich fanden den Weg nach Dortmund-Huckarde. Einige Großveranstaltungen, allen voran die Ausstellung Emscherkunst, die ExtraSchicht und ein Streetfood-Festival, lockten auf das Industriedenkmal, das sich im vergangenen Jahr als attraktiver Veranstaltungsort weiter behauptet hat. Aber auch kleinere Events, wie der informative Tag

112

des offenen Denkmals, der beliebte Montantrödelmarkt und die unterschiedlichen Konzerte im Rahmen von „Hansa Revier Huckarde“, luden zum Verweilen und Vorbeischauen ein. Eine große Nachfrage gab es auch bei den industriehistorischen Führungen, Publikumsliebling im Führungsangebot bleibt aber weiterhin die beliebte Nachtlichtführung am Freitagabend. Ein weiteres Ausflugsziel am Standort Hansa ist das Nahverkehrsmuseum „Bahnhof Mooskamp“. 4.500 Gäste besuchten im vergangenen Jahr den ehemaligen Betriebshof der Kokerei. Vor allem im Sommer nutzten Familien gern die Kombiführung und genossen den Pendelverkehr zwischen der Kokerei Hansa und dem Bahnhof Mooskamp in einer Straßenbahn aus vergangener Zeit. Der Publikumsmagnet auf dem Gelände der ehemaligen Industrieanlage Hansa ist weiterhin die Kletterhalle in der früheren Turbokompressorenhalle. 136.000 Kletterbegeisterte kamen ins „Bergwerk“, um Sport und Spaß zu erleben.

AUSLEGESTELLEN IN DO-HUCKARDE

Über 2.500 Einzelhändler, Supermärkte, die Rathäuser, Krankenhäuser und andere hoch frequentierte Standorte in Dortmund haben für unsere Magazine und Magazinständer Platz zur Verfügung gestellt und sorgen damit für eine dauerhafte Präsenz. www.IN-Stadtmagazine.de

D

ie Familie Olivares betreibt inmitten von Palermo eine blühende Kaffeerösterei. Spitzensorte ist die Genziana-Mischung, benannt nach der ältesten Tochter. Genzianas Traum ist es, einmal die Kaffeerösterei zu über-

nehmen, doch soll die Zukunft der Firma in den Händen der drei Brüder liegen. Als 1943 ein großer Bombenangriff Palermo zerstört und alles in Schutt und Asche liegt, tut sich für Genziana eine große Chance auf. Eine unterhaltsame Familiengeschichte, auch historisch recherchiert, die den Leser nach Süditalien führt. Nicht nur für Kaffeefans! Martina Hammerschmidt-Riegert, Leiterin der Bibliothek Huckarde

• Manuelle Therapie • PNF (Krankengymnastik neurologisch) • Manuelle Lymphdrainage • Krankengymnastik/ Physiotherapie

• Wärmeanwendung (Fango/Heißluft) • Sport-Physiotherapie • Rückenschule für Erwachsene • Hausbesuche

• Massage/BGM Rahmer Straße 66-68 · 44369 Do · Telefon (0231) 33 00 98 01

REDAKTION Regina Oecking Telefon 0170 - 8 23 70 77 r.oecking@in-stadtmagazine.de

MEDIENBERATUNG Reiner Schwalm Telefon (0231) 42 78 08-10 r.schwalm@in-stadtmagazine.de

Die nächste Ausgabe erscheint im April 2017. Möchten Sie uns zu einem Pressetermin einladen, oder haben Sie schon einen Text zu einem Thema verfasst? Senden Sie uns Ihren Beitrag gerne per E-Mail.

Sonderveröffentlichung | Wir in Huckarde 01/2017

3


Wir in Huckarde

Neues

Sparkasse sponsert Bewegungskindergarten

FOTO: IN-STADTMAGAZINE

FOTO: IN-STADTMAGAZINE

Erwerbslosenberatungsstelle in neuen Räumlichkeiten

Berät in neuen Räumlichkeiten: Elfi Herwig (3. v. l.), hier gemeinsam mit Janine Bußmann-Torrente (l.), Sabine Oecking (2. v. l.), Helma Huste (3. v. r.) Agnieszka Angelstein (2. v. r.) und Stefanie Siepe (r.)

A

n gleicher Adresse, aber jetzt in der ersten Etage, hat die Erwerbslosenber atungsstelle WENDEPUNKT im Frauenzentrum Huckarde e.V. ihre neuen Räumlichkeiten eingerichtet. Dank einer großzügigen Spende des Vereins Huckarde für Huckarde konnten die Renovierungsarbeiten vorgenommen werden. Seit 1995 unterhält das Frauenzentrum Huckarde e.V. diesen Service. Die Kosten dafür werden überwiegend vom Europäischen Sozialfonds, dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW sowie der Stadt Dortmund übernommen. Der zu erbringende

Eigenanteil wird durch Spenden und Eigenleistungen aufgebracht. Die Mitarbeiterin Elfi Herweg freut sich auf Besucherinnen und Besucher, denen sie im kostenlosen Gespräch die Beratung für mögliche Wege aus der Erwerbslosigkeit und Entwicklung beruflicher Perspektiven, für die Planung eines beruflichen Einstiegs oder Wiedereinstiegs nach der Familienphase sowie für die Sicherung des Lebensunterhaltes bietet. ➜➜ Erwerbslosenberatungsstelle WENDEPUNKT; Arthur-Beringer-Str. 42, 44369 Dortmund; Tel. 0231-31 14 70; www.frauenzentrum-huckarde.de

(hintere Reihe v. l.) Marianne Giebeler, Astrid Wesselbaum (Leiterin des Sparkasse-Beratungs-Centers Kirchlinde), Simone Stankowski, Daniela Holz freuen sich mit den Kindern über neue Spiel- und Bewegungsgeräte.

M

it einer Spende von 2.500 Euro hat sich die Sparkasse an den Kosten für die Ausstattung des Bewegungsraumes der Ev. Kita „Unterm Regenbogen“ beteiligt. Der zertifizierte Bewegungskindergarten konnte mit dieser Summe umfangreiche Materialien für Bewegungsangebote anschaffen. Die neuen Spiel- und Bewegungsgeräte wurden von den Kindern begeistert angenommen, denn sie ermöglichen ihnen, ihrer Koordination, ihrem Bewegungsdrang

und Forschergeist freien Lauf zu lassen. Erfreut über das erweiterte Angebot zeigten sich die 1. Vorsitzende des Fördervereins Simone Stankowski sowie Kassiererin Daniela Holz. Die Leiterin der Tageseinrichtung erwartet positive Auswirkungen auf die Entwicklung der Kinder: „Bewegung schafft Voraussetzung für die Gesundheit und das Wohlbefinden und trägt zum Aufbau eines stabilen Wertgefühls bei“, so Marianne Giebeler.

Bistro im Deutschen Museum der digitalen Kultur in Huckarde geöffnet

I

NEUEROFFNUNG

CAFE / BISTRO

NETZWERK FRUHSTUCK / MITTAGSTISCH / FRISCHE SALATE

BINARIUM Hülshof 28 / 44369 / DO - Huckarde MO - FR 09:00 - 17:00 Uhr SA - SO 10:00 - 18:00 Uhr www.facebook.com/BistroNETZWERK

4

Wir in Huckarde 01/2017 | Sonderveröffentlichung

inmedia-schwalm.de

KAFFEE / KUCHEN / WAFFELN / SNACKS

m Dezember 2016 konnte Bauherr Christian Ullenboom am Hülshof 28 in Huckarde das „Deutsche Museum der digitalen Kultur“ eröffnen; es ist das größte seiner Art in Europa. Die Spielkonsolensammlung im Untergeschoss des BINARIUMs – so der Name des Museums – ist für den Publikumsverkehr freigegeben. Im integrierten Bistro-Café NETZWERK bieten Ehefrau Corazon Ullenboom und ihr Team täglich von 9 bis 17 Uhr (samstags und sonntags ab 10 Uhr) kühle Getränke, Kaffee, Kuchen, Frühstück und einen wechselnden Mittagstisch an. Reservierungen werden gerne entgegengenommen, auch für Feiern aller Art. Ullenboom besitzt mit rund 800 Exponaten eine der größten Heimcomputer- und Spielkonsolensammlungen in Deutschland aus den letzten 40 Jahren. „Leider reicht der Platz

nicht aus, um sie alle zu zeigen“, bedauert der Hausherr. Telespiele, alte Konsolen – wie eine Atari 2600 – sind genauso bespielbar wie neue Konsolen, zu denen PS 4, Xbox 360 und Wii U zählen. Das BINARIUM bietet jede Menge digitale Technik zum Anfassen. Highlights: ein Flugsimulator und ein knallrotes Kart, das über virtuelle Straßen rast. Ullenboom zeigt im Haus jedoch nicht nur Exponate , sondern bietet darüber hinaus in einem „Center of Ideas“ Bildungsangebote, Vorträge, Seminare, Kurse sowie die Weiterbildung in medialen Techniken (Film- und Videolehrgänge, digitale Bildbearbeitung) mit den SchwerpunktenComputerund Multi-Media an.

Großes Oster-Brunch-Buffet

Oster-Samstag/Sonntag/Montag in der Zeit von 10 –14 Uhr


Neues Wir in Huckarde Von der Kinderverwahrschule zur modernen Tageseinrichtung

100 Jahre Kindergarten in Huckarde

I

Neue Rollen Die Geschichte der organisierten Kinderbetreuung in Huckarde reicht zurück bis ins Jahr 1917, als mitten im Ersten Weltkrieg die bis dahin gewohnten Rahmenbedingungen der Familien mit jungen Kindern großen Änderungen unterworfen waren. Die Väter waren zum Wehrdienst an die Front beor-

FOTO: PRIVAT

n der heutigen Zeit scheint der Besuch von Kindergärten und Fördereinrichtungen für viele junge Familien wie selbstverständlich, doch wir sollten den Blick einhundert Jahre zurückwerfen, in eine Welt der Huckarder Kinder, als alles begann.

Bis Ende der 50er Jahre wirkten Schwestern und Kindergärtnerinnen Hand in Hand zum Wohl der Kleinen.

dert worden. Die Mütter mussten sich nicht selten allein um den Nachwuchs kümmern. Viele Frauen ersetzten in den Kriegsjahren zudem die männlichen Beschäf-

tigten in den Fabriken und Verkehrsbetrieben. Diese Notzeiten bedeuteten neben der erhöhten Beanspruchung auch Mangel an Nahrung und verminderte Einkommen.

Nachbarschaftliche Unterstützung konnte manche Schwierigkeiten verhindern. Die Schwestern im Antoniushaus an der Rahmer Straße wurde zur ersten Anlaufstelle der hilfesuchenden Familien. Neben der Betreuung kleiner Kinder gehörte damals auch die Beaufsichtigung der Hausaufgaben der Schüler zu den Aufgaben der kath. Schwestern. Nach den Kriegszeiten blieb das Engagement dieser kirchlichen Einrichtung erhalten, noch bis 1959 wurden neben den Senioren weiterhin Kleinkinder in ihrer gewohnten Umgebung an der Müllerstr. betreut, obwohl schon seit 1957 ein eigenständiger Kindergarten am Oskarweg bestand.

2017 – Ein besonderes Jahr für die Bäckerei Wulf b Torten aus der Konditorei oder frische Brötchen und Brote – seit 50 Jahren finden Sie bei der Bäckerei Wulf aus Huckarde Qualität in handwerklich solider Bäckerei-Tradition. Neben den täglichen Brotsorten backt das Team besondere Spezial- und Vollkornbrote nach dem wöchentlichen Backplan. Von all den tollen Brotkreationen ist bei den Kunden das Huckarder Doppelback am beliebtesten, denn es überzeugt durch seinen bewährten Geschmack.

Eine der besten 500 Bäckereien Deutschlands Christiane und Thomas Schlotz

„Unser leistungsstarker Familienbetrieb ist klein genug, um Ihre individuellen Wünsche zu erfüllen. Bestellungen aller Art sowie Beratung bei Familienfeiern – zum Beispiel zu Hochzeitstorten oder Torten und Kuchen zu anderen Festen – sind kein Problem für uns. Wir sind groß genug, um immer Qualität und Frische zu bieten. Die Familie wird unterstützt von 10 Fachkräften und Auszubilden-

den. Entgegen dem Trend auf dem Arbeitsmarkt legen wir mehr Wert auf die menschliche Arbeitskraft als auf die Maschinen oder gar Selbstbedienung. Dies zeigt sich in der Qualität unserer Waren. Genau wie unsere Kunden haben wir einen besonders hohen Qualitätsanspruch an unsere Produkte“, so Inhaber Thomas Schlotz. Ehefrau Christiane Schlotz ergänzt: „Unsere Backwaren nehmen regelmäßig an Qualitätsprüfungen im Bäckerhandwerk teil und sind oftmals prämiert.

Wir wurden gerade zum dritten Mal hintereinander von der Zeitschrift „Feinschmecker“ zu einem der besten 500 Bäcker Deutschlands ausgezeichnet!“ Wir danken unserer treuen Kundschaft für ihr Vertrauen.

1. Hl Kommunion oder Konfirmation, Hochzeit oder Geburtstag oder...?

land

sch n Deut i n e st e e der B

Ein

www.IN-Stadtmagazine.de

Benötigen Sie Kuchen und Torten mit besonderen Dekorationen für Ihre festliche Kaffeetafel?

...der W lohnt s eg weils s ich ol und fris ecker ch ist!

Sprechen Sie mit uns über Ihre Vorstellung. Wir beraten Sie gern.

Sonderveröffentlichung | Wir in Huckarde 01/2017

grafikdesign-schwalm.de

O

5


Wir in Huckarde

VON DR. GÜNTER SPRANKE

HUCKARDE im Wandel der Zeit In den späten 1920er Jahren entstand diese Aufnahme des karitativen Hauses an der Rahmer Straße. (Foto: Privat)

Das neuerrichtete moderne Seniorenzentrum ist eine beliebte Wohnstätte im Dortmunder Westen. (Foto: Caritas)

Huckardes erster Kindergarten entstand vor 100 Jahren!

Zeitgemäß seit 110 Jahren – das Antoniushaus

U

nter den frühen Sozialstationen in Huckarde ist das ab dem Jahr 1907 bestehende Antoniushaus ein herausragendes Beispiel für die karitativen Einrichtungen im Ort. Ursprünglich betrieben die Schwestern, die auf Initiative des Kaplans Johannes Soer das Haus als Pflegestation für Alte und Kranke begründet hatten, schon seit 1905 eine bescheidene Ambulanz im Ort. Diesen „Salzkottener Franziskaner Schwestern“ schwebte aber ein umfangreicher und nachhaltiger Einsatz für die schnell wachsende Gesellschaft in den Industrieregionen vor. Die wachsende Zahl von alleinstehenden und nicht selten mittellosen Menschen und die durch mangelnde Ausbildungsmöglichkeiten oft in Abhängigkeit geratenden jungen Frauen ermunterten die christlichen Schwestern dazu, den Mädchen in ihrem Haus Nähunterricht zu erteilen und nach 1917 die Familien durch eine Kinderverwahrschule zu entlasten. Huckardes erster Kindergarten konnte so entstehen. WECHSEL IN SCHWERER ZEIT Schon in den Jahren des Ersten Welt-

6

krieges wurden die Anstrengungen zum Betrieb des Antoniushauses immer größer, mussten die Schwestern doch helfen, die ausgemergelte Bevölkerung in diesen Hungerjahren mit ihren „Steckrüben-Wintern“ mit staatlichen Notspeisungen zu ernähren. Im Wirtschaftstrakt des Antoniushauses entstand eine Behelfsküche für tausende Essensportionen für Bedürftige. Nach Kapitulation, franz. Besatzung und Inflation waren die finanziellen Mittel erschöpft, im Jahr 1928 übernahmen die „Paderborner Vinzentinerinnen“ die Leitung des Hauses. ZERSTÖRUNG DURCH BOMBEN Hatte das Antoniushaus die frühen Jahre des Zweiten Weltkrieges relativ unbeschadet überstanden, so brachte das Jahr 1943 doch starke Zerstörungen für die Ordensschwestern und deren Schützlinge. Eine Evakuierung der alten Menschen zum Möhnesee brachte nur eine kurzfristige Erleichterung. Die Bombardierung der Möhnesee-Staumauer in der Nacht vom 16. auf den 17. Mai 1943 beraubte die Senioren wieder ihrer Unterkunft und bedingte eine Rückführung nach Huckarde. Hier angekommen wurden die Menschen

Wir in Huckarde 01/2017 | Sonderveröffentlichung

in den Räumlichkeiten des kath. Vereinsheims an der Müllerstraße untergebracht. Dieses „Schwesternhaus“ sollte noch zwei Jahrzehnte als Altersheim und bis 1959 auch als Kindergarten dienen. NEUBAU AM ANGESTAMMTEN PLATZ In den Nachkriegsjahren war die Ruine des historischen Antoniushauses abgetragen worden. Pläne reiften, auf dieser Fläche wiederum ein zeitgemäßes Wohnquartier für Senioren zu errichten. Es sollte auch wieder den Namen „Antonius-Haus“ tragen. Der damalige Pfarrer Walter Unteregge und Monsignore Rudolf Hagedorn machten sich für die ambitionierte Baumaßnahme stark und beide sollten auch über viele Jahrzehnte die seelsorgerische Betreuung des Hauses übernehmen. Im Jahr 1965 war es dann soweit und die Bewohner, wie die Mitarbeiter konnten sich über zeitgemäße Zimmer und Gemeinschaftseinrichtungen freuen. DAS HEUTIGE HAUS Über Jahrzehnte blieb das Seniorenheim eine bevorzugte Adresse unter den Heimen in der Region. Doch

obwohl das Haus durch wiederholte Umbauten den gestiegenen Anforderungen an die Pflege und die Unterbringung angepasst wurde, geriet es an seine räumlichen und organisatorischen Grenzen. Nicht leicht machte man sich den mutigen Entschluss, einen Neubau zu wagen. Wieder hieß es für einige Zeit Abschied zu nehmen von der gewohnten Umgebung und das Seniorenheim in Derne wurde für die Jahre des Abrisses und Neubaues zur Ersatzunterkunft. Die „Caritas“ wurde Träger des Neubaues, der in den Jahren 2005–2007 erfolgte und zum 100-jährigen Jubiläum den Bewohnern einen modernen Rahmen bot. In diesem Jahr des 110-jährigen Bestehens werden viele informative Aktionen die Bewohner und ihre Gäste begleiten.

Bitte senden Sie Ihre Fotos per Mail an: info@in-stadtmagazine.de oder per Post an: IN-StadtMagazine Arminiusstraße 1 44149 Dortmund Die eingesandten Originalfotos bleiben natürlich Ihr Eigentum und Sie erhalten sie garantiert zurück.


FOTOS: IN-STADTMAGAZINE

Neues Wir in Huckarde

tschule

Die Musikklassen der Gustav-Heinmann Gesam begleiteten die Grundschüler.

Die Kinder der Urbanus-Grundschule, hier mit Schulleiter Hubert Pauli (l.), sangen das Lied „Bruder Jacob“ in vielen verschiedenen Sprachen.

Gemeinsames Konzert mit Grundschülern

D

ie Musikklassen der Gustav-Heinemann Gesamtschule haben mit Viertklässlern der umliegenden Grundschulen ein gemeinsames Konzert gegeben. In einem mehrwöchigen Projekt waren gemeinsam Musikstücke erarbeitet und geprobt worden, wodurch musikbegeisterte Schü-

lerinnen und Schüler die Musikklassen der Gesamtschule näher kennenlernen konnten. Im gut besuchten Forum der Gesamtschule präsentierten die Grundschulkinder zusammen mit den Musikklassen im Rahmen eines Konzertes „ihre“ Musikstücke dem Publikum.

➜➜ Seit mehr als 10 Jahren besteht an der Gustav-Heinemann Gesamtschule die Möglichkeit, ein Blasinstrument zu erlernen und in einer Musikklasse und zusammen im Orchester zu spielen. Instrumente wie Querflöte, Klarinette, Altsaxophon, Trompete, Posaune,

Tuba sowie auch der E-Bass werden angeboten. Auch im nächsten Schuljahr wird wieder eine der neuen 5. Klassen als Musikklasse eingerichtet. ➜➜ Mehr Infos online unter: www.gustav-heinemann-gesamtschule.de

Eine Buchhandlung für „alle Fälle“

I

FOTO: MANFRED WALKER / PIXELIO.DE

n der Buchhandlung Seitenreich in Huckarde finden Sie nicht nur eine große Auswahl unterschiedlichster Bücher, sondern seit einem halben Jahr auch BVB-Geschenkartikel wie Schals, Tassen, Reisetaschen, Handtücher und vieles mehr. Zu Ostern, zur Konfirmation oder Kommunion bieten sich diese als Alternative zum Buchgeschenk an. Speziell zum Osterfest können Sie zwischen vielen Kinderbüchern wählen, die sich kindgerecht in bezaubernder Weise mit der Thematik beschäftigen. Nutzen Sie auch den Online-Shop, um Ihr Buch direkt zu bestellen. Ganz nach Wunsch können Sie Ihre Bestellung in der Buchhandlung Seitenreich abholen oder sie sich ganz bequem per Post nach Hause schicken lassen.

www.IN-Stadtmagazine.de

Auch Geschenkgutscheine hält die Buchhandlung Seitenreich für Sie bereit und Wunschkisten für viele Anlässe (Geburtstage, Hochzeiten, Weihnachten u. s. w.) können Sie sich gerne zusammenstellen lassen. Sonderveröffentlichung | Wir in Huckarde 01/2017

7


Wir in Huckarde

Neues

Ausstellung „Hoffnung für die letzte Reise“

W

as würden Sie in einen Koffer packen, den Sie auf ihre letzte Reise mitnehmen könnten? Diese und weitere Fragen thematisiert die Ausstellung „Hoffnung für die letzte Reise“, entwickelt vom Sinnenpark – Bibel erleben. Die Ausstellung will Mut machen, sich mit dem Tod auseinanderzusetzen, mit der eigenen Endlichkeit, mit Trauer und Verlust, aber auch mit der Hoffnung auf den Himmel. Bei den ausgestellten Koffern handelt es sich um Exponate von Personen in unterschiedlichen Lebenssituationen, prominenten und ganz normalen Bürgerinnen und Bürgern – z. B. Bodo Ramelow, Ministerpräsident Thüringens, Birgit Jörders, Bürgermeisterin

in Dortmund, Bestattungsunternehmer Huhn u. a. Veranstalter sind die christlichen Kirchen der Ortsteile im Dortmunder Westen. Die Ausstellung ist täglich von 16–19 Uhr geöffnet, vormittags für Schulklassen (nach Anmeldung). Während der Öffnungszeiten sind Gesprächspartner anwesend, der Eintritt ist frei.

und hat sich im Bereich der Interpretation klassischer Musik auf der Panflöte einen Namen gemacht. In der Kombination mit Harfe zeigt er die vielfältigen Möglichkeiten der rumänischen Panflöte. Schlubeck und seine Begleiterin Isabel Moretón entführen in eine traumhafte Klangwelt, bei der man den Atem anhält. Eintritt frei.

Weitere Veranstaltungen zur Erlebnisausstellung: 19.03.2017, 16.00 Uhr Musikalischer Auftakt in der St. Urbanuskirche mit Matthias Schlubeck (Panflöte) und Isabel Moretón (Harfe). Matthias Schlubeck, Hochschullehrer für Musik in Osnabrück, gilt als einer der führenden Panflötisten der Welt

23.03.2017, 19.30 Uhr im Urbanushaus, Am Dieckhof 6 „Liebevoll begleitet bis zum letzten Atemzug – und dann?“ – Informations- und Gesprächsabend mit Basilissa Jessberger, Hebamme, Sterbe- und Trauerbegleiterin, Leiterin von Vorbereitungsseminaren zum Themenkreis Geburt – Leben – Sterben.

02.04.2017, 19.00 Uhr Abschluss-Andacht in der Ausstellung Ev.-Freik. Gemeinde, Rahmer Str. 124. ➜➜ Informationen: www.hoffnung-letzte-reise.de winfo@hoffnung-letzte-reise.de

Roller und Co. brauchen neues Versicherungskennzeichen

D

ieses Jahr ist Schwarz die Farbe des Jahres. Ab dem 1. März müssen alle Kleinkrafträder statt eines grünen ein schwarzes Versicherungskennzeichen tragen. Ein korrektes Kennzeichen ist wichtig, denn ohne erlischt der Versiche-

rungsschutz und man macht sich strafbar. Wo es die Kennzeichen gibt? Direkt bei der Versicherung. Die kleinen Verwandten der Motorräder sind nicht nur überdurchschnittlich oft in Unfälle verwickelt, sie werden auch überdurchschnitt-

lich oft gestohlen. Beides zeigt: ein umfassender Versicherungsschutz ist nötig. Dies gilt insbesondere bei Personenschäden. Wird beispielsweise ein gut verdienender, junger Familienvater bei einem Verkehrsunfall durch den Rollerfahrer un-

Top versichert?

Fragen Sie Ihre Nachbarin Ich berate Sie gerne mit Lösungen zu günstiger Absicherung und Vorsorge – gleich bei Ihnen um die Ecke.

Elke Hirsch HUK-COBURG-B era

Eine Versicherung ist dann gut, wenn sie sich an Sie anpasst. Und nicht umgekehrt. Ganz gleich, ob Ihnen gerade Ihre Ausbildung, Ihre Familie oder die Sicherheit im Alter wichtig ist: Gemeinsam nden wir für jede Phase Ihres Lebens eine günstige Lösung. Kommen Sie einfach vorbei – ich freue mich, Sie persönlich zu beraten. PS: Ich bin nicht ganz in Ihrer Nachbarschaft? Auf www.HUK.de nden Sie Ihren Ansprechpartner direkt nebenan.

8

Wir in Huckarde 01/2017 | Sonderveröffentlichung

terin in Dortmun

d

Kundendienstbüro Elke Hirsch Tel. 0231 8640520 elke.hirsch@HUKvm.de Huckarder Str. 356 44369 Dortmund Mo.–Fr. 9.00–13.00 Uhr Mo., Di., Do. 15.00–18.00 Uhr sowie nach Vereinbarung

schuldig schwer verletzt und behält bleibende Schäden zurück, sind Entschädigungen in Millionenhöhe durchaus realistisch. Im Bereich der Kleinkrafträder bietet die HUK-COBURG eine Kfz-Haftpflichtversicherung mit 100 Millionen Euro Versicherungssumme für Personen-, Sach- und Vermögensschäden ab 39 Euro und die Teilkasko-Versicherung mit 150 Euro Selbstbeteiligung ab 28 Euro an. Zu den Fahrzeugen, die ein Versicherungskennzeichen führen müssen, gehören unter anderem Kleinkrafträder wie Mofas, Mopeds und Roller oder leichte Quads. Letztgenannte dürfen nicht mehr als 50 Kubikzentimeter Hubraum haben und nicht schneller als 45 Kilometer pro Stunde fahren. Weniger bekannt ist laut der HUK-COBURG, dass es Pedelecs gibt, die ein Versicherungskennzeichen tragen müssen: die sogenannten S-Pedelecs. Bei diesen schnellen Pedelecs wird die Motorunterstützung erst bei einer Geschwindigkeit von 45 Kilometern pro Stunde abgeschaltet und die Leistung des Motors liegt bei 500 Watt. www.IN-Stadtmagazine.de


Bauen & Renovieren

Rollladen- und Sonnenschutztag 2017

D

Vorfreude auf Frühling und Sommer

ie langen, dunklen Wintertage haben nun ein Ende: In der Nacht vom 25. auf den 26. März werden die Uhren wieder um eine Stunde auf Sommerzeit vorgestellt. Höchste Zeit, an den passenden Sonnenschutz für Terrasse und Balkon zu denken. Mit dem bundesweiten Rollladen- und Sonnenschutztag am 25. März erinnern die Fachbetriebe des Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Handwerks an die bevorstehende Umstellung auf Sommerzeit. Bereits in den Wochen vor der Zeitumstellung beginnt für die R+S-Fachbetriebe die Hauptsaison. In ihren Ausstellungen bieten sie moderne Sonnenschutzlösungen zum Anfassen und umfassende individuelle Beratung für einen perfekten Start in den Frühling.

Energie sparen und komfortabel bedienen Rollläden, Jalousien & Co. schützen im Sommer vor einer Überhitzung der Wohnräume und halten sie angenehm kühl. Im Winter ist es umgekehrt. Dann sorgen die Multitalente des R+S-Handwerks dafür, dass die warme Heizungsluft im Inneren des Hauses bleibt. Ausgestattet mit Motor, Fernsteuerung, Sensoren und Zeitschaltuhr ermöglichen Rollläden und andere Sonnenschutzprodukte ein komfortables Wohnen.

Rollläden, Jalousien & Co. halten Räume

Schutz vor Einbrechern R+S-Produkte bieten darüber hinaus viele weitere Vorteile: Sie können zum Beispiel das Heim vor ungebetenen Gästen schützen. Angesichts ständig steigender Einbruchszahlen empfiehlt die Polizei die Nachrüstung insbesondere von Türen und Fenstern mit mechanischen Sicherheitsvorrichtungen. In einbruchhemmender Ausführung, mit massivem Rollpanzer, Hochschiebesicherung und verstärkten Führungsschienen, setzen Rollläden potenziellen Einbrechern massiven Widerstand entgegen. Ein gutes Gefühl zu wissen, dass die Wohnung gut gesichert ist, wenn man selbst unterwegs ist – etwa am Arbeitsplatz oder im Urlaub.

im Sommer angenehm kühl

Den Sommer draußen genießen Wer die abendliche Extrastunde Tageslicht der Sommerzeit mit Freunden und Familie genießen möchte, sollte seine individuellen Vorstellungen jetzt mit einem Fachbetrieb besprechen.

Die Experten des Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Handwerks beantworten alle Fragen zu Nachrüstung, Energieeinsparung, Komfort und Sicherheit. Sie kennen sich auch mit schwierigen Einbausituationen aus.

Mehr Sicherheit in unsicheren Zeiten: Haustüren, Fenster & Rollläden automatisieren

Lust auf Licht und Sonne? Jetzt im 1a-Fachbetrieb beraten lassen!

W

er den passenden Sonnenschutz für Haus oder Terrasse sucht, sollte sich rechtzeitig vom Fachbetrieb beraten lassen. Dazu eignen sich die kommenden Wochen vor und zu Ostern besonders gut. Dabei gilt das sympathische Traditionsunternehmen Rollladen Schröder als erstklassige Adresse für Markisen, Fenster, aber auch Haustüren, Garagentore und Rolltore.

www.IN-Stadtmagazine.de

Osterzeit ist Beratungszeit!

Sonderveröffentlichung | Dortmund-West 01/2017

9


Bauen & Renovieren

Der modellierte Garten zeigt Höhen und Tiefen

Neue Ein- und Ausblicke im Frühjahr

PIXELIO.DE FOTO: RAINER STURM /

W

er einen Garten neu anlegt, vom Vorbesitzer übernimmt oder seit langem endlich mal grundüberholen will, steht vor der Frage, wie man ihm eine harmonische, nach den eigenen Bedürfnissen ausgerichtete Struktur verleiht. Am Anfang steht die Entscheidung über die Raumaufteilung. Einzelne Gartenräume können unterschiedliche Funktion prägen: An einen geschützten Platz kommt die Terrasse, an einen sonnigen Standort ein Gemüsebeet und an eine exponierte Stelle eine blühende Staudenrabatte. Das gilt nicht nur für große Flächen. Indem man einen kleinen Garten in wenigstens zwei Bereiche aufteilt, kann man ihm Tiefe verleihen, sodass er größer wirkt als er eigentlich ist. Die Gartenräume lassen sich zum Beispiel mit Mauern oder Hecken gliedern. Noch wirkungsvoller ist es jedoch, wenn man höher und tiefer gelegene Ebenen schafft. Durch eine Niveaubildung lassen sich die Struktur und Aufteilung

des Gartens zusätzlich betonen und ganz neue Ein- und Ausblicke schaffen. Durch die Hö-

henunterschiede wird die Aufteilung in unterschiedliche Gartenräume auf einen Blick klar

Lupine ‚Avalune Bicolour‘ upinen sind wahre Naturtalente. Anstatt den Boden zu plündern, beschenken sie ihn mit natürlichen Nährstoffen. Lupinen sind ideale Gründünger, denn sie beschatten schnell den Boden, lockern ihn bis in tiefe Schichten und sammeln dazu noch Stickstoff aus der Luft, der nach ihrem Vergehen weitere Pflanzen ernährt. Mit wunderschönen Blüten in RotWeiß und Lila-Weiß schmücken

sich die langen Rispen der Lupinen-Mischung ‚Avalune Bicolour‘. Die Pflanzen errei-

chen eine Höhe von 40 cm und blühen den ganzen Sommer lang von Juni bis August. Die Mischung eignet sich sowohl für Beete, Hochbeete und Kübel. In größeren Flächen ausgesät, vermitteln die standfesten Pflanzen FOTO: SPERLI/AKZ-O

L

Die Lupinenmischung ,Avalune Bicolour‘ blüht mit wunderschönen Blüten und düngt gleichzeitig den Boden.

eine Idee von den weiten Prärien Nordamerikas, wo die ursprüngliche Wildart zu Hause ist. Lupinen sind auch tolle Schnittblumen für einen bezaubernden Blumenstrauß. Dazu werden die ca. 10 cm großen Blüten knospig abgeschnitten und sofort ins Wasser gestellt. Die ideale Aussaatzeit ist von März bis Mai direkt ins Beet. ➜➜ Weitere Informationen finden Sie unter www.sperli.de.

Der Frühling steht in den Startlöchern und wir helfen ihm dabei – mit unseren 20 Mitarbeitern

B

edingt durch den milden Winter können wir pünktlich mit den Pflegearbeiten beginnen und auch die Neugestaltungen erfüllen. Bei den Kunden werden mittlerweile unsere speziellen Ideen zu pflegeleichten Gestaltungen im Friedhofs- und Gartenbereich sehr gut angenommen. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Anbieten von individuellen Pflegekonzepten, die jeweils auf die Ansprüche des Kunden zugeschnitten werden. In den beiden

10

Dortmund-West 01/2017 | Sonderveröffentlichung

Geschäften sind wir für die beginnende Saison gerüstet. ➜ Wir freuen uns auf Sie. Ihr Blumengarten-Berndt-Team  


Bauen & Renovieren

erkennbar. Die Übergänge können dabei durchaus fließend sein. Mit Wasserbecken, Brunnen und Teichen lassen sich außergewöhnliche Effekte erzielen, wenn man sie erhöht anlegt. Bei einer Hanglage des Gartens ist für Wasserflächen ohnehin eine Terrassierung erforderlich. Statik und Gestaltung Ob bei einer ebenen Fläche oder einem Hanggarten – eine Terrassierung ist ein bauliches Gestaltungsmittel, für das man sich am besten Rat und Tat eines Landschaftsgärtners zu Hilfe holt. Die Gartenprofis kennen sich nicht nur mit Pflanzen sehr gut aus, sie bringen auch schweres Gerät, Erfahrung und Fachwissen mit, die für die Modellierung eines Grundstücks notwendig ist. Landschaftsgärtner wissen, wie gebaut werden muss, damit bei Höhenunterschieden die statischen Voraussetzungen erfüllt sind und die Einbauten langfristig stabil bleiben. Insbesondere bei Hanglagen beachten sie auch die Statik des Hauses, damit das Gebäude unbeschadet bleibt. Au-

FOTO: BERNHARD FRIESACHER / PIXELIO.DE

ßerdem wissen sie, wie sich Betonmauern verstecken lassen, die für eine ausreichende Standfestigkeit von größeren baulichen Höhenunterschieden notwendig sind. Sie verschwinden etwa hinter Naturstein, Holzverkleidungen oder werden dekorativ mit Kletterpflanzen überwachsen.

GÄRTEN AUS DORTMUND Ihr Garten ist ein besonderer Ort, an dem Sie sich wohlfühlen sollen. Ob Neu- oder Umgestaltungen, Gartenpflege oder Dachbegrünung – wir setzen Ihren Garten nach Ihren Vorstellungen um.

Treppen, Stufen, Rampen Ob ein geometrisch-formaler Garten oder eine naturnahe Gestaltung – mit professionell angelegten Höhenunterschieden lässt sich der jeweilige Gartenstil in seiner Wirkung verstärken. Die Profis für Garten- und Landschaftsbau helfen dabei, individuelle Lö-

büro und lager

Overhoff straße 42, 44379 Dortmund rechnungsadresse

Tannenstraße 35, 44225 Dortmund t. 0231 – 77 57 57-2 f. 0231 – 77 57 57- 1 info@hoff mann-lattoch.de www.hoff mann-lattoch.de

dortmund blüht auf – mit unserer hilfe auch ihr garten Kennen Sie schon unseren Dachdeckerbetrieb hoffmann & freund? www.hoffmann-freund.de | t. 0231 – 77 57 57-0

sungen zu finden, um Funktion und Optik sowie pflanzliche und bauliche Gestaltung in Einklang zu bringen. Dazu gehören auch die Übergänge zwischen den verschiedenen Ebenen: Treppen, Stufen und Rampen gilt es, schon bei der Planung harmonisch in das Gesamtbild einzubinden.


FOTO: BAUMESSE NRW

„Jubiläumsausgabe“ 15 Jahre BauMesse NRW

M

it einem langfristig angelegten Messekonzept und knapp 4.000 m2 Ausstellungsfläche eröffnete in 2003 die 1. BauMesse NRW. Die Ausstellungsfläche hat sich seitdem mehr als Verfünffacht, mit immer wieder neuen Aussteller- und Besucherrekorden. Inzwischen ist sie die landesweit größte Messe ihrer Art. Vom 28.-30. April 2017 geht die BauMesse

NRW, in der Messe Westfalenhallen Dortmund, nun in die 15. Runde. In der Jubiläumsausgabe dreht sich, auf diesmal mehr als 20.000 m2 Ausstellungsfläche, alles rund ums Bauen & Wohnen, Modernisieren und Energie sparen. Mehrere hundert Unternehmen, Handwerker und Dienstleister (in 2016: über 300 Aussteller) nutzen den Messetermin um mit zig-tausenden (zuletzt

über 26.400) Bau- und Modernisierungsinteressierten, Fachplanern, Architekten und wichtigen Entscheidungsträgern in persönlichen Kontakt zu treten.

und Wohnen“) begleitet. An allen 3 Messetagen werden zudem informative und im Rahmen des Messeeintritts kostenlose Fachvorträge rund um aktuelle Themen gehalten.

Die 15. BauMesse NRW wird von einem lebendigen Rahmenprogramm und aktuellen Sonderschauen („smart Home“, „das sichere Haus“ sowie „generationengerecht Bauen

➜➜ Weitere Informationen, Daten, Fakten sowie die ständig aktualisierte Ausstellerliste können direkt unter www.BauMesseNRW.de eingeholt werden.

Alles bleibt in der Familie – die neue Generation startet durch

R

einhard Kresse legte 1976 den Grundstein für den Erfolg des Unternehmens „Wohnideen Kresse“. Schnell wurde der reine Heizungsbetrieb zum Komplett-Anbieter für Heizung und Bad aus einer Hand. Auch Lüftungs-, Regenwassernutzungs- und Solartechnik gehören zum Programm. Seit 1995 ist der Betrieb spezialisiert auf Bäder komplett aus einer Hand. Alle Handwerkerarbeiten werden koordiniert und der Kunde bekommt seinen Traum von Bad. Bei der Qualität der Produkte, dem handwerklichen Können und dem Umweltbewusstsein gibt es dabei

12

Dortmund-West 01/2017 | Sonderveröffentlichung

(v. l.) Bianca Kresse, Ronny Lebe

keine Kompromisse. Zuverlässigkeit, Innovationskraft, Kundennähe und ein Team aus insgesamt 12 Mitarbeitern sichern den Erfolg des Unternehmens. Jetzt, nach über 40 Jahren, gibt Reinhard Kresse das Unternehmen in die Hände seiner Töchter Bianca und Ramona sowie seines Schwiegersohnes Ronny Lebek, der neuer Geschäftsführer ist. Die neugegründete OHG, in der Reinhard Kresse auch vertreten ist, wird in gewohnter Qualität und kundenfreundlichem Service die Erfolge von Reinhard Kresse weiterführen und immer ein offenes Ohr für alle Kundenwünsche haben.

k, Ramona Lebek und Reinhard

Kresse


Bauen & Renovieren

Bakterien und Schimmelpilze. Die Anwendung ist ganz einfach: Um Flächen wie Fliesen, Duschwand, Waschbecken, Badewanne oder Armaturen zu reinigen, dosiert man eine Tasse Surig Essig-Essenz (circa 200 Milliliter) auf einen Liter Wasser. Die Flächen damit abwaschen, einwirken lassen, nachwischen und trocken reiben (www. essig-essenz.de). Zum Reinigen des verkalkten Duschkopfes und der

Möbeltransporte

Josef Bäckerling • Umzüge • Seniorenumzüge • Ein- und Auspacken • Möbelmontage

• Küchenmontage • Außenaufzug • Möbellagerung • Kleintransporte

www.baeckerling-umzuege.de Gut-Heil-Str. 22d · 44145 Dortmund

Telefon 0231 813181

Wasserhahnsiebe (Perlatoren) benötigt man eine Essig-Wasser-Mischung im Verhältnis 1:2, also zum Beispiel eine Tasse Essig-Essenz (25 %) auf zwei Tassen Wasser. In dieser Flüssigkeit baden Duschkopf und Perlatoren für einige Zeit, am besten über Nacht. Kurz abspülen, fertig! Hartnäckige Kalkflecken und -ränder, wie sie zum Beispiel rund um die Armaturen entstehen, werden mit Surig pur behandelt: Ein Stück Küchenkrepp um die Armatur legen und Kalkflecken an der Duschw and lassen sich mit Essig-Essenz ent mit Essig-Essenz tränken. fernen. Nach dem Einwirken kann der Kalk abgerieben oder mit einer säureempfindlichen Oberflächen alten Zahnbürste leicht entfernt wie Marmor. Wer den Essiggeruch werden. Essig-Essenz schont die nicht mag, kann auch Citro-Essenz Materialien. Vorsicht jedoch bei verwenden.

Sanilux – Kompetenz in Heizung und Sanitär

E

in Kunde von uns meldete am Samstagmittag einen Wasserschaden und rief unsere Notdienstnummer an. Als unser Kundendiensttechniker schon 20 Minuten später eintrifft, läuft das Wasser bereits an den Wänden herunter. Dank der fachlichen Kompetenz und der schnellen Reaktionszeit des Technikers konnten wir sofort Hilfe leisten – eine Gebo-Verschraubung in der passenden Größe hatten wir auf Lager, ebenso diverse Durchmesser Kupferrohr und Pressfittings. Außerdem war ein weiterer Techniker von uns sofort bereit, Hilfestellung zu leisten. So konnten wir zügig und unkom-

pliziert helfen und größeren Schaden abwenden. Der Kunde war begeistert. Wo andere Handwerker sich nun auf die Schulter klopfen, hört unsere Arbeit aber nicht auf. Bei der täglichen Teambesprechung versuchen wir die genauen Ursachen des Wasserschadens zu ermitteln. Handelt es sich vielleicht um Lochfraß, der durch Partikel in den Rohren ausgelöst wurde, besteht die Gefahr, dass dies auch an anderer Stelle geschieht. Die Leitung muss also nochmal gründlich begutachtet werden. Eventuell wird eine komplette Filterung des Wassers empfohlen.

Ihr wahrer Held – von SANILUX

Unsere Kundendienst- und Projekttechniker sind unsere wahren Helden. Ob Wartungsarbeiten oder Kundendienst – sie sind täglich für Sie im Einsatz.

MÜLLER FOTO: THOMAS MAX

/ PIXELIO.DE

In allen Fragen rund um Heizungs- und Sanitärtechnik ist SANILUX immer der richtige Ansprechpartner – kompetent, zuverlässig und erreichbar – mit einem engagierten Team erstklassiger Mitarbeiter.

Sanilux GmbH · Provinzialstr. 104 -108 44388 Dortmund · Tel. 02 31 / 69 90 5011 www.sanilux.de .

ellbare Schäden verursachen

orst Ein Wasserschaden kann unv

KZ-O

enn‘s im Bad blitzt und blinkt und nach Frische und Sauberkeit riecht, ist das schön und einladend. Trüben Kalk oder Schimmel das Bild, wird hier schnell die chemische Keule geschwungen. Preiswerter und umweltschonender ist die Badreinigung mit dem Lebensmittel Essig-Essenz. Die darin enthaltene Essigsäure löst Kalk ganz natürlich. Gleichzeitig bekämpft sie

FOTO: SURIG/SERGIO LUSS INO/A

W

Kalkfrei und hygienisch sauber

24-STUNDEN-NOTDIENST

Sonderveröffentlichung | Dortmund-West 01/2017

13


Dortmund-West

Neues

I

m Hansa Theater in Hörde feierte schon so manche Musiklegende erfolgreich ihre musikalische „Auferstehung“. Nach Frank Sinatra, Udo Jürgens, Janis Jolin und Johnny Cash trifft man dort jetzt auch den wunderbaren Joe Cocker mit seiner unverkennbaren Reibeisenstimme. Die „Joe Cocker Story“ feierte im Januar ihre erfolgreiche Premiere mit Cockers weltweit bekannten Songs und Szenen aus seinem Leben. Hauptdarsteller und Autor der „Joe Cocker Story“, Chris Tanzza (Kopf und Sänger der KultSoulband „Die Komm’Mit Mann!s“), hat die Mehrzahl seiner Band live auf der Bühne,

so auch Sängerin Katja Kutz – dem Publikum im Hansa Theater bestens bekannt als stimmgewaltige Jainis Joplin in „Cry Baby“ – sowie die hervorragende Schauspielerin und Sängerin Inga Strothmüller.

FOTO: IN-STADTMAGAZINE

Musiklegende Joe Cocker feierte „Auferstehung“ im Hansa Theater

Cockers Stern ging weltweit 1969 beim legendären Woodstock Festival auf. Sein Leben danach war ein einziges Auf und Ab. Er überlebte trotz Drogen und Alkoholexzessen, er überlebte alle musikalischen Trends, stand immer wieder auf und eroberte mit seiner unglaublichen Stimme Generationen von Fans. Chris Tanzza spielt nicht Joe Cocker, er ist es! Stimmlich und

auch mit der unvergleichlichen Motorik, die Cocker auf der Bühne zeigte – Tanzza ist Cocker mit „Haut und Haaren“. Wenn Joe Cocker seinen „Nachfolger“ hätte bestimmen können, dann hätte er Chris Tanzza gewählt – ganz sicher! Lassen Sie sich auf eine erstklassige musikalische und informative Reise über das Leben der Musiklegende mitnehmen! ➜➜ Letzte Vorstellung in der Saison am 14.05.17. ➜➜ Eckardtstr. 4a, 44263 Dortmund; Tel.: 0231-94 14 748; Fax: 0231 - 94 61 051

Frauenpower für stetig hohe Qualität bei der Wunsch-Pflege „Qualität ist der Umfang des Erfolges, der – unter optimalen Verhältnissen und vertretbaren Kosten – tatsächlich zu erreichen ist.“ (Williamson, 1978) Die Definition von Qualität ist gar nicht so einfach, wie man gut an diesem etwas sperrigen Zitat erkennen kann. Vielmehr ist es ein ständiger Prozess aus Selbstbewertung und Verbesserung. Um diesen hohen Ansprüchen auch weiterhin gerecht werden zu können, wurde das Qualitätsmanagement der Wunsch-Pflege GmbH im Januar neu besetzt, berichtet Geschäftsführer Jörg Wunsch. Für den ambulanten Bereich ist Miriam Waleska zuständig; die bald acht

Frauenpower bei der Wunsch-Pflege (v. l.): Miriam Waleska, Filiz Bilginer und Sophie Wunsch.

Wohngemeinschaften im gesamten Dortmunder Stadtgebiet werden von Sophie Wunsch und Filiz Bilginer betreut. Hierbei sei zu beachten, dass Qualität nicht verordnet oder befohlen werden könne, erläutert Sophie

Wunsch. Es müsse vor allem vorgelebt werden. Von entscheidender Bedeutung seien Motivation und Qualifikation der Mitarbeitenden. „Dies kann nur erreicht werden, wenn die Mitarbeiter in die Prozesse fortlaufend eingebunden werden

und sich mit ihren Arbeitsprozessen identifizieren“, ergänzt Filiz Bilginer. „Neben einer stetigen Information und Befähigung der Mitarbeiter müssen zunächst auch die strukturellen Rahmenbedingungen geschaffen sein, die es überhaupt erst ermöglichen, sich mit der Umsetzung von Qualitätsmanagement zu beschäftigen.“ Filiz Bilginer war viele Jahre als Hausleitung in der Wohngemeinschaft Nette eingesetzt. Ab Mitte des Jahres wird sie die neue Tagespflege an der Revierstraße leiten und sich weiter mit Sophie Wunsch und Miriam Waleska für die hohe Qualität der Leistungen einsetzen.

keit im Alter m a s n Ei muss nicht sein ! · Ambulanter Pflegedienst · Seniorenreisen · Wohngemeinschaften

Frohlinde · Bodelschwingh · Rahm · Nette Sölde · Sölderholz · Aplerbeck Revierstr. 3 · 44379 Do Tel. (0231) 8 78 03-0 www.wunschpflege.de

14

Dortmund-West 01/2017 | Sonderveröffentlichung

www.IN-Stadtmagazine.de


Neues Dortmund-West

FOTO: JOCHEN FALK

Horst Röhr (r.) mit den Geehrten.

Dortmunder Tafel ehrte Mitarbeiter

D

ie Tafel ehrte kürzlich 33 Helfer für zehnjährige Mitarbeit und weitere 22 Helfer für fünfjährige Mitarbeit. Da der Betrieb der Tafel und damit das wirkungsvolle Einsammeln und Verteilen der Lebensmittel an Bedürftige ohne ehrenamtliche Mitarbeiter nicht möglich wäre, ist für die Leitung der Tafel eine öffentliche Ehrung dieser Mitarbeiter besonders wich-

tig. Horst Röhr, 1. Vorsitzender der Dortmunder Tafel, ehrte deshalb in einer besonderen Feierstunde die Jubilare. Selber ein Fünfjahresjubilar, bedankte er sich sich bei seinen Mitjubilaren: „Euer langjähriger Dienst in der Tafel ermöglicht eine wöchentliche Lebensmittelration für über 3500 bedürftige Kunden, die noch einmal viele tausend Angehörige mit versorgen. Danke!“

Reiner Rautenberg geht in den Ruhestand

N

ach über 40 Jahren im Diakonischen Werk Dortmund und Lünen ging Reiner Rautenberg im Januar in den wohlverdienten Ruhestand. Im Rahmen eines Festaktes im Wichern Kultur- und Tageszentrum blickte der studierte Sozialarbeiter gemeinsam mit zahlreichen Wegbegleitern auf seine ereignisreiche Laufbahn zurück. Rautenberg engagierte sich

besonders im Dortmunder Nordosten, wo er viele Jahre gemeindebezogene Sozialarbeit leistete. In den 90er Jahren gestaltete er das Nordmarktprojekt mit, wo er die dortige Anlaufstelle „Nordmarkt-Kiosk“ betreute. 2002 rief er in der unmittelbaren Nachbarschaft das Wichern Kultur- und Tagungszentrum in einer ehemaligen Kirche ins Leben, das er acht Jahre leitete.

Das Diakonische Werk Dortmund und Lünen wurde im Jahr 2007 in eine gemeinnützige GmbH umgewandelt, seitdem war Reiner Rautenberg für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Sein Nachfolger ist Tim Cocu. Der 1982 in Dortmund geborene Journalist arbeitete bis Dezember 2016 als Redakteur im Verlag Lensing-Wolff.

FOTO: IN-STADTMAGAZINE

Über 40 Jahre für soziales Engagement

(v. l.) Nachfolger Tim Cocu, Reiner Rautenberg und Diakonie Geschäftsführerin Anne Rabenschlag.

»Der Palmenmann« in Castrop-Rauxel: Mittelmeer-Flair im eigenen Zuhause

E

inen Hauch von mediterranem Flair kann sich jeder in Haus und Garten holen. Beeindruckt sein von den Möglichkeiten dürfte wohl jeder, der sich das Angebot des „Palmenmanns“ in Castrop-Rauxel in den Gewächshäusern und Außenflächen ansieht.

In den großen Gewächshäusern und weitläufigen Außenflächen mit einer Gesamtfläche von ca. 12.000 qm wird jeder Wunsch erfüllt. Neben winterharten Palmen, Olivenbäumen, Bananen und Bambus wird auch eine Vielzahl an heimischen Gehölzen sowie Zimmerund Hydropflanzen angeboten. www.IN-Stadtmagazine.de

Der Palmenmann-Onlineshop bietet einen strukturierten Überblick über das vielfältige Sortiment und ermöglicht die Lieferung Ihrer Pflanzen direkt an Ihre Wunschadresse. Auf diesem Wege finden europaweit zahlreiche Pflanzenfreunde ihre grünen Lieblinge. Zudem stehen für alle Interessierten in der Nähe die Gewächshäuser während der Öffnungszeiten für Abholungen und einen Vor-OrtVerkauf offen. „Der Palmenmann“ arbeitet mit ausgesuchten Partnern zusammen. Ausgestattet wurden etwa das Maritimo Wellness Resort in Oer-Erkenschwick, einige Räumlichkeiten der Restaurant-Kette Vapiano, mehrere Beachbars in ganz Deutschland, das Schmetterlingshaus der Insel Mainau und das Phantasialand, nur um einige Lokalitäten zu nennen.

Geschäftsführer Thomas Knappe führt diesen Fachhandel aus Leidenschaft und Liebe zu allen südländischen Gewächsen. Der Palmenexperte sorgt dafür, dass der Garten der Kunden oder der Innenbereich des eigenen Zuhauses exotischer wirkt. Seit der Gründung im Jahr 2004 wird das vielfältige Sortiment stetig erweitert, sodass mit der Zeit eine große Auswahl an Exoten und heimischen Pflanzen zusammengestellt wurde.

Hilfreich steht bei der passenden Auswahl für die Innen- oder Außengestaltung der Geschäftsführer mit seinem Team zur Seite. Auf Beratung und Pflegeanleitungen wird dabei großer Wert gelegt.

✁ Sonderveröffentlichung | Dortmund-West 01/2017

15


AutoAktuell

Auto-Partner in dieser Ausgabe

EBBINGHAUS AUTOZENTRUM DORTMUND

EBBINGHAUS AM STADION

AUTOHAUS DETTMANN

AUTOHAUS DETTMANN

AUTOHAUS PFLANZ

AUTOHAUS JÜRGENS

EBBINGHAUS AUTOZENTRUM DORTMUND

AUTOHAUS BONNERMANN & HÜLS

Auto-Salon: Alternative Antriebe auf dem Vormarsch

D

Wie kaum eine andere Messe steht der Auto-Salon Genf auch für eine Vielzahl von Studien, Exoten und Supersportlern. Weiter an Bedeutung gewinnen auch die alternativen Antriebe. So treffen sich vom 14. bis 16. März Experten und Inte-

FOTO: PHOTOPRO.EVENT / D. KELLER

er Internationale Auto-Salon Genf ist traditionell die erste europäische Automesse des Jahres. Vom 9. bis 19. März werden die Palexpo-Hallen wieder zum Anziehungspunkt für automobile Leidenschaften. Der 87. Auto-Salon verspricht das gewohnt hohe Maß an echten und exklusiven Premieren. Auf 102.000 Quadratmetern werden fast 700 Marken präsentiert und rund 700.000 Besucher erwartet.

ressenten zum Europäischen Kongress über Batterie-, Hybrid- und Brennstoffzellen-betriebene Elektromobile. Nahezu alle Hersteller

zeigen in Genf ihre neuesten Elektro-, Brennstoffzellen- oder Hybridautos, die für die Besucher teilweise zur Probefahrt bereitstehen.

Bereits am Montag vor Eröffnung wird der Salon zum Austragungsort für die Wahl des Car of the Year: Für die seit mehr als 50 Jahren verliehene, europäische Auszeichnung stehen sieben Fahrzeuge im Finale: Alfa Giulia, Citroën C3, Mercedes E-Klasse, Nissan Micra, Peugeot 3008, Toyota C-HR und Volvo S90/V90.

Tradition hat einen Namen: Jürgens

Seinen Partner zu kennen schafft Vertrauen

Junge Sterne So Mercedes wie am ersten Tag. Bei Jürgens in Schwerte: Die besten Gebrauchten von Mercedes-Benz. Mit 24 Monaten Fahrzeuggarantie, 12 Monaten Mobilitätsgarantie, 10 Tagen Umtauschrecht sowie HU-Siegel jünger als 3 Monate erfüllen sie höchste Qualitätsansprüche zu einem attraktiven Preis.* *Die Garantiebedingungen finden Sie unter www.mercedes-benz.de/junge-sterne

16

Dortmund-West 01/2017 | Sonderveröffentlichung

S

einen Kunden präsentiert sich Mercedes-Jürgens als zukunftsorientierter, qualitätsbewusster und zuverlässiger Partner. Ob Beratung, Verkauf, Reparatur oder Instandsetzung – Kundenzufriedenheit durch qualifizierten Service in allen Bereichen steht beim beliebten Familienunternehmen Jürgens an erster Stelle. Mit insgesamt 11 Standorten in Nordrhein-Westfalen und Brandenburg ist die Jürgens GmbH einer der größten Mercedes Benz Vertragshändler. In den Schauräumen lässt sich die ganze Vielfalt von Mercedes-Benz-Neufahrzeugen erleben. Daneben präsentiert Jürgens eine attraktive und sehr große Auswahl von rund 800 Gebrauchtwagen, Geschäfts-, Vorführ- oder Jahreswagen – mit oder ohne Stern. Hinzu kommt der direkte Zugriff auf rund 5.000 Mercedes-Benz Jahreswagen.

Neues Team in Schwerte Am Jürgens-Standort in Schwerte wird die Leidenschaft am Automobil täglich neu gelebt. Persönliche und individuelle Betreuung in Verkauf und Service sind selbstverständlich. Mit den Verkäufern Claudia Sixel (PKW Neuwagen) und Dirk Kurth (PKW Gebrauchtwagen) wurden zwei Mercedes-Verkäufer mit langjähriger Berufserfahrung gewonnen, die ihre Kunden und Gäste mit größter Zuvorkommenheit und höchster Wertschätzung begrüßen. Verbindliche Lösungen bietet den Fahrzeuglenkern jetzt der erfahrene Profi Christian Drees als sympathischer Kundendienstleiter an. ➜ Mercedes-Jürgens in Schwerte: ein Autohaus zum Wohlfühlen. Wann kommen Sie vorbei? www.IN-Stadtmagazine.de


Expressives Design, technische Performance: der neue Mercedes-Benz GLA

AutoAktuell

Fitnesskur für kompakten SUV

M

it erweitertem Motorenangebot, einer gezielten optischen Akzentuierung im Innen- und Außendesign sowie aktualisierten Ausstattungsvarianten startet der neue GLA ins kommende Modelljahr. Der Auftritt des kompakten SUV wird dadurch deutlich präsenter, die Karosserie überzeugt mit deutlich kraftvollerer Formensprache. An der Spitze der Modellreihe steht der Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC*, einen besonders sportlichen Ausstattungsumfang bietet die Yellow Night Edition. Der GLA wird charakterisiert durch seine sportlich-dynamische Formensprache, sein leichtfüßiges

Handling und umfangreiches Individualisierungs-Angebot. Als erstes Kompakt-SUV von Mercedes-Benz brachte der GLA frischen Wind in sein Marktsegment und etablierte sich dort als feste Größe. Mit sieben Modellreihen (GLA, GLC, GLC Coupé, GLE, GLE Coupé, GLS und G) verfügt Mercedes-Benz über das breiteste SUV-Angebot aller europäischen Premiumhersteller und wird damit allen individuellen Mobilitätsansprüchen seiner Kunden gerecht. Das gilt auch für das Portfolio des GLA: Kein Wettbewerber bietet eine größere Motorenauswahl in seinem Segment – vom Grundmodell

Mercedes-Benz GLA 180  d* mit 80  kW (109  PS) und einem CO2Wert ab 103 g/km bis zum 280 kW (381  PS) starken Mercedes-AMG GLA  45 4MATIC. Dabei bildet die besonders steife Karosseriestruktur ein zuverlässiges Fundament

für das breite Leistungsspektrum. Neue Komfort- und Sicherheitsfeatures wie die 360-Grad-Kamera oder HANDSFREE ACCESS bietet der GLA als einzige Modellreihe in diesem Marktsegment.

QUICK-FRÜHJAHRS-GEWINNSPIEL EINFACH MAL SCHWEIN HABEN: Gewinnen Sie eine von zwei hochwertigen, coolen Original-Retro-Jacken* von Goodyear oder eines von zwei fetzigen Dunlop-Racing T-Shirts*. Teilnahme bis zum 27.03.2017 unter www.in-stadtmagazine.de

* Größe XL

Deutschlands größter Reifendiscounter glänzt mit hochwertigen Produkten zu günstigen Preisen

Beim Quick Reifendiscount jetzt kräftig sparen

B

ei Quick Reifendiscount erhalten Sie sämtliche Dienstleistungen rund um das Thema „Reifen“ ganz nach dem Motto „billig, gut, schnell“. Beobachtet man das professionelle QuickTeam an einem der modernen Montagebühnen beim Radwechsel, Wuchten oder bei der Achsvermessung, erkennt man sofort: Hier wird die Leidenschaft für Gummi täglich neu gelebt. Der frühe Vogel fängt den Wurm Auch den cleversten Preisfüchsen sollte jetzt das Wasser im Mund zusammenlaufen: Pünktlich zum Start des Genfer Autosalons wartet beim Quick Reifendiscount ein brandheißes Angebot auf die Autofahrer: 19 % Rabatt* – 19 Tage lang! Aber aufgepasst: Das Angebot gilt nur solange der Vorrat reicht!

www.IN-Stadtmagazine.de

SCHWARZFAHREN MIT GARANTIE „Darf ich Sie zum SCHWARZFAHREN ermuntern?“ Nein – zur Beförderungserschleichung im ÖPNV möchte Sie Jens Drücke, Filialleiter vom Quick Reifendiscount in Eving, nicht aufrufen. Wohl aber zur Teilnahme an der Aktion des bekannten Reifenherstellers Fulda. „Bei Kauf eines Reifensatzes von Fulda bekommen Sie eine kostenlose SCHWARZ-FAHR-GARANTIE** für 1 Jahr gratis dazu, ob Sommeroder Ganzjahresreifen“, so Jens Drücke. „Kostenlosen Ersatz der Reifen erhalten Sie bei Diebstahl, Vandalismus und Beschädigung. Weitere Informationen zur Reifenschutz-Garantie erhalten Sie gerne bei uns.“

www.quick.de

Dein heißer Rabatt! 1 9 Ta g e

19 %

*

Jetzt vom 9.3. bis zum 27.3. sparen! * Beim Kauf ab zwei PKW-Reifen, keine Barauszahlung, nicht mit anderen Aktionen kombinierbar, nur solange der Vorrat reicht, gültig vom 09.-27.03.2017. Reifen-Räder-Profi GmbH Alte Wittener Str. 42a 44803 Bochum Tel.: 02 34/93 53 85 43

Bernd Folgmann GmbH Evinger Str. 22-24 (an B54) 44145 Dortmund Tel.: 02 31/1 89 78 97

*/** gemäß Bedingungen

Sonderveröffentlichung | Dortmund 01/2017 QDORTF0587_AZ_19_Prozent_90x130.indd 1

17

22.02.17 13:19


AutoAktuell

Auto-Neuheiten

Dritte Generation des Erfolgsmodells i30 feierte Ende Januar 2017 als Fünftürer Premiere

Der kompletteste Hyundai aller Zeiten

G

roßalarm für die Kompakt-Konkurrenz: In punkto serienmäßiger Sicherheit ist der neue Hyundai i30 wohl das Beste, was aktuell in diesem Fahrzeugsegment zu bekommen ist. Und auch optisch setzt er Maßstäbe. Den neuen i30 erkennt man zunächst am neuen, schnittigen Design. Der in Europa entworfene und entwickelte „koreanische Golf“ trägt den

typischen neuen Kaskaden-Kühlergrill mit großem Hyundai-Logo. Eine von den markanten Scheinwerfern, je nach Ausstattungslinie mit LED-Technik bestückt, bis zu den Rückleuchten schwungvoll gezogene Schulterlinie sorgt für einen kraftvollen Auftritt. Die leicht abfallende Dachlinie und der in glänzend-schwarz lackierte Dachspoiler betonen die sportlichen Qualitäten.

!

lagen h c s r e öh

rzen h e H t s s Lä

Abb. zeigt Sonderausstattungen

Keine Lust auf versteckte Kosten?

3 INSPEKTIONEN BEI UNS SCHON INKLUSIVE1!

HYUNDAI i20 5-TÜRIG

mit 55 kW / (75 PS), Klimaanlage, Integriertes RDS-Radio (Anschlüsse für USB, AUX), el. Fensterheber vorne, ZV mit Funk, Berganfahrhilfe, el. Außenspiegel beheizbar, Bordcomputer, Elektronische Wegfahrsperre, 6 Airbags, Getönte Scheiben, Reifen-Reparatur-Kit u.v.m.

UNSER BARPREIS €

11.390,-

Kraftstoffverbrauch i20 (l/100km) innerorts/außerorts/ kombiniert: 6,6/4,2/5,1; CO2-Emission, kombiniert(g km): 119 (gemäß Verordnung EG-VO 715/2007) Effizienzklasse C

HYUNDAI I30 KOMBI mit 74 kW / (100PS) Start-Stop-Automatik, Klimaanlage, CD-Radio mit MP3-Funktion (Anschlüsse für USB, AUX), ZV mit Funk, Bordcomputer, Reifendruckkontrollsystem, el. FH vorn, 6 Airbags, el. Außenspiegel beheizbar, LED-Tagfahrlicht, Getönte Scheiben rundum u.v.m.

Sie sind das begeistern de Profi-Quartett bei Ebb inghaus am Stadion: (v. l.) Verkaufsleiter And reas Hesse mit den Verkau fsberatern Jan-Oliver Friedrich, Mar co Langele und Roland Philipp Kressin

Und das athletische Design des Fahrzeughecks mit den horizontal angeordneten Rückleuchten betont die Individualität des neuen i30 auch aus dem hinteren Blickwinkel. Sparsame und effiziente Motoren – darunter ein erstmals angebotener Vierzylinder-Turbobenziner mit Direkteinspritzung – sind ebenso wie ein für mehr Fahrdynamik und präziseres Handling abgestimmtes Fahrwerk die technischen Beigaben des Fronttrieblers. Hinzu kommen eine ganze Reihe von Assistenzsystemen zur Steigerung der Sicherheit: Unter anderem sind aktiver Spurhalteassistent, Aufmerksamkeitsassistent und Fernlichtassistent in allen Modellen serienmäßig. Ein autonomer Notbremsassistent mit Fußgängererkennung und Frontkol-

UNSER BARPREIS €

13.990,-

Kraftstoffverbrauch i30 (l/100km) innerorts/außerorts/ kombiniert: 7,1/5,6/4,7; CO2-Emission, kombiniert(g km): 129 (gemäß Verordnung EG-VO 715/2007) Effizienzklasse C

Wir laden Sie ndai ein zum Hyu am Frühlingsfest ärz M . Samstag, 18 r. h 2017, ab 10 U

lisionswarner, Totwinkel-Assistent und Querverkehrswarner hinten sind darüber hinaus modellabhängig oder optional erhältlich. Der neue i30, der zunächst als Fünftürer antritt, wird in fünf Ausstattungslinien angeboten. Zur Wahl stehen darüber hinaus sechs Motorisierungen mit einem Leistungsspektrum von 70 bis 103 kW, darunter je drei Benziner- und Dieselalternativen. Zukunftsfest zeigt sich der neue i30 zudem in Sachen Konnektivität: Ein Radio-Navigationssystem der jüngsten Generation ermöglicht es, dank Android Auto und Apple CarPlay Smartphones einzubinden und über den Bordmonitor zu bedienen. ➜ Lernen Sie unseren neuen i30 kennen und freuen Sie sich auf die sensationellen Hyundai YES! Sondermodelle. Sie sind auf der Suche nach purem Fahrspaß? Das Sondermodell Tucson GO wartet darauf, von Ihnen entdeckt zu werden!

EBBINGHAUS

Hyundai-Standorte der Ebbinghaus Automobile GmbH DO / Rosemeyerstr. 1 (Hauptsitz) Kamen / Dortmunder Allee 16 Hamm / Schmiedestr. 1 Iserlohn / Hagener Str. 151-153

* 5 Jahre Fahrzeug- und Lack-Garantie (3 Jahre für Car Audio inkl. Navigation bzw. Multimedia) ohne Kilometerbegrenzung sowie 5 Jahre Mobilitäts-Garantie mit kostenlosem Pannen- und Abschleppdienst (gemäß den jeweiligen Bedingungen im Garantie- und Serviceheft); 5 kostenlose Sicherheits-Checks in den ersten 5 Jahren gemäß Hyundai Sicherheits-Check-Heft. Für Taxis und Mietwagen gelten modellabhängige Sonderregelungen. 1) Beinhaltet die ersten drei Inspektionen nach Serviceplan (Hyundai Motor Deutschland GmbH), inklusive Material und Lohnkosten; ohne Zusatzarbeiten, ohne Verschleißreparaturen.

18

Dortmund 01/2017 | Sonderveröffentlichung

Foto: Hyundai

www.Ebbinghaus-Automobile.de Tel.: 0231 / 40 90 90

www.IN-Stadtmagazine.de


Verbraucher AutoAktuell

FOTO: FORD WERKE GMBH

Ford Mondeo ST-Line

Ford-„Gewerbewochen“-Initiative 2017 ist gestartet

F

ord setzt seine Gewerbe-Offensive in Deutschland nunmehr im 10. Jahr mit den beliebten Gewerbewochen fort: Noch bis zum 31. März 2017 können Gewerbekunden sowie die Betreiber kleiner und mittelgroßer Fuhrparks beim Leasing vieler Ford-Pkw-Modelle von besonders scharf kalkulierten Leasingraten profitieren. Daneben bieten Ford und Ford Lease der Kundengruppe als Ergänzung im Aktionszeitraum optional ein umfassendes Technik-Service-Paket für einen Netto-Aufpreis von lediglich 99 Cent monatlich. Das optionale Technik-Service-Paket bietet den Gewerbekunden ein Höchstmaß an Kalkulationssicherheit, denn es sind Wartungs- und Inspektionsarbeiten gemäß Herstellervorgaben, Reparaturarbeiten (ausgenommen Unfall-/Versicherungsreparaturen), Verschleißreparaturen inklusive Verbrauchsmaterialien, Übernahme der Abschleppkosten bis zur nächsten Vertragswerkstatt und die Kostenübernahme für die fällige Haupt- und Abgasuntersuchung inklusive. Darüber hinaus lässt sich der Dienstleistungsumfang auf Wunsch um weitere Bausteine, wie beispielsweise Reifen-, Tank- oder Versicherungs-Service, ergänzen. Sonderfinanzierung für Ford Nutzfahrzeuge Während der Ford-Gewerbewochen kommen nicht nur gewerbliche Pkw-Nutzer in den Genuß besonderer Vorteile: Für die erfolgreichen Ford Transit Nutzfahrzeug-Baureihen gelten für den Aktionszeitraum vom 1. bis 31. März 2017 sehr attraktive Sonderfinanzierungs-Konditionen der Ford Bank mit einem effektiven Jahreszins von 0 Prozent. ➜➜ Weiterführende DetaiIinformationen zu den Ford Gewerbewochen und den Angeboten für Gewerbe- und Flottenkunden inklusive konkreter Beispielberechnungen finden sich im Aktionszeitraum auf der Website www.ford-firmenkunden.de. www.IN-Stadtmagazine.de

Inklusive Technik-Service

Unser Ford Fiesta Gewerbeangebot

einfach gut fürs Geschäft FORD FIESTA AMBIENTE 1,25 ltr. 44 kW (60 PS), Klimaanlage, Zentralverriegelung, el. Fensterheber vorne, ABS, ESP, Wärmeschutzverglasung, Servolenkung, Tagfahrlicht u.v.m.

68,-1 Mtl. Leasingrate

Ohne Anzahlung

Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung): 6,8 (innerorts), 4,3 (außerorts), 5,2 (kombiniert); CO2-Emissionen: 122 g/km (kombiniert). Effizienzklasse: D.

EBBINGHAUS

Ebb Arm

Ebb Hag

www.Ebbinghaus-Automobile.de

www.Ebbinghaus-Automobile.de Ebbinghaus Autozentrum Ebbinghaus am Tierpark Ebbinghaus in Unna

Dortmund GmbH (Unternehmenssitz) Arminiusstr. 51–53 Hagener Straße 152 Büddenberg 85-89 44149 Dortmund 44225 Dortmund 59423 Unna Info-Hotline: 02 31 / 91 74 - 0 Info-Hotline: 02 31 / 4 09 09-0 Info-Hotline: 02303 / 25 89 96 - 0 1) Leasing-Sonderzahlung € 0,-, bei 36 Monaten Laufzeit und 30.000 km Gesamtlaufleistung. Leasingrate auf Basis eines Fahrzeugpreises von € 10.453,78, zzgl. Überführungskosten € 588,23. Ein Angebot der ALD Auto-Leasing D GmbH, Nedderfeld 95, 22529 Hamburg, für Gewerbekunden (ausgeschlossen sind Großkunden mit Ford Rahmenabkommen sowie gewerbliche Sonderabnehmer wie Taxi, Fahrschulen, Behörden). Alle Preise zzgl. MwSt. Abbildung zeigt Sonderausstattung. Irrtümer, Änderungen und Druckfehler vorbehalten.

Sonderveröffentlichung | Dortmund 01/2017

19


AutoAktuell

Auto-Neuheiten

Targa-Feeling: Erfolgs-Roadster MX 5 wird zum Ganzjahresauto

Weckt Emotionen: Seit kurzem können Sie den Mazda MX-5 RF in den neu gestalteten Schauräumen von Bonnermann & Hüls bestaunen.

D

ie Faszination Mazda MX-5 ist ungebrochen: Seit mehr als einem Vierteljahrhundert begeistert die Roadster-Legende Fans, Medien und Automobilfreunde in aller Welt mit seinem auf das Wesentliche reduzierten Fahrspaß-Konzept, seinem sympathischen Auftreten und dem perfekten Gleichgewicht aus Leistung und Effizienz. Den Titel des erfolgreichsten offenen Zweisitzers hat er sich schon vor Jahren gesichert, erst kürzlich ist außerdem der millionste Mazda MX-5 von den Produktionsbändern gelaufen.

MTL. FINANZIEREN ab €

199

1)

Mit dem neuen MX-5 RF nimmt Mazda all jene Interessenten ins Visier, die sich den Roadster-Fahrspaß bislang aus Sorge vor Komforteinbußen und mangelnder Ganzjahrestauglichkeit verkniffen haben. Genau diese Sorgen räumt das elektrisch versenkbare Dach des Mazda MX-5 RF – und der damit verbundene Komfortgewinn bei geschlossenem und auch bei geöffnetem Dach – überzeugend beiseite.

Kraftstoffverbrauch im Testzyklus: innerorts 9,4 l/100 km, außerorts 5,5 l/100 km, kombiniert 6,9 l/100 km. CO2-Emission kombiniert: 161 g/km. CO2-Effizienzklasse: G 1) Mazda MX-5 RF Exclusive-Line SKYACTIV-G 160 Benzin Kaufpreis € 28.139,00 Nettodarlehensbetrag € 19.969,00 Anzahlung € 8.170,00 1. monatliche Rate € 198,50 46 Folgeraten à € 199

Kalkulierte Schlussrate € Gesamtbetrag € Laufzeit in Monaten/Anzahl der Raten Effektiver Jahreszins % Fester Sollzinssatz p.a. %

13.228,35 22.580,85 60 3,99 3,92

Repräsentatives Beispiel: Vorstehende Angaben stellen zugleich das 2/3-Beispiel gem. § 6a Abs. 4 PAngV dar. Mazda VarioOption-Finanzierung, ein Finanzierungsbeispiel der Mazda Finance – einem Service-Center der Santander Consumer Bank AG (Darlehensgeber), Santander-Platz 1, 41061 Mönchengladbach, bei 60.000 km Gesamtlaufleistung. Bonität vorausgesetzt. Alle Preise jeweils inkl. Überführungs- und zzgl. Zulassungskosten. Abbildung zeigt Fahrzeug mit höherwertiger Ausstattung.

Bonnermann & Hüls GmbH

Nortkirchenstr. 43 • 44263 Dortmund Tel. 49 231 425772 0-•-www.bonnermann-huels.de 20

Dortmund 01/2017 | Sonderveröffentlichung

Das innovative Fastback-Design, die zum Heck hin abfallende Dachlinie, die einzigartige Dachkonstruktion und der typische KODO Stil verleihen dem RF (die Abkürzung steht für „Retractable Fastback“) einen überaus eigenständigen, ebenso sportlichen wie eleganten Auftritt. Zwischen komfortabler Ganzjahrestauglichkeit und dem einzigartigen Cabrio-Gefühl liegen beim Mazda MX-5 RF gerade mal 13 Sekunden – auch während der Fahrt bei bis zu 10 km/h. Ohnehin übernimmt der neue MX-5 RF innerhalb des Roadster-Angebots von Mazda die Rolle des Topmodells. Verfügbar sind Voll-LED Scheinwerfer, eine optionale Nappa-Lederausstattung und ein BOSE® Sound-System. Als einzige Motorisierung ist im deutschen Markt der leistungsstarke SKYACTIV-G 160 Benzindirekteinspritzer erhältlich, der 118 kW/160 PS Leistung sowie 200 Nm Drehmoment entwickelt. www.IN-Stadtmagazine.de


Auto-Neuheiten AutoAktuell

V

Peugeot feiert 80 Jahre mit Editionsmodellen legen die aktuellen Verkaufszahlen. Als Sondermodell bietet Peugeot den 2008 als GT-Line Edition an, basierend auf der höchsten Ausstattungsstufe Allure. Zusätzlich zu der gehobenen Serienausstattung finden sich im exklusiven Ausstat-

und SW angeboten. Das exklusive Ausstattungspaket der 308 GT-Line Edition beinhaltet zusätzlich das Komfort-Paket Plus (Sitzheizung vorn, Lendenwirbelstütze elektrisch für Fahrer und Beifahrer und Massage-Funktion), eine Rückfahrkamera und das Navigationssystem Plus. Auch hier sind die Spiegelkappen in Schwarz gehalten und die Heck-

scheibe und die Seitenscheiben hinten stärker getönt. Im Inneren finden sich Einstiegsleisten aus Edelstahl und eine Pedalerie aus Aluminium. Die Polster sind aus dem Kunstleder/Stoff ,,Oxford“ Schwarz und mit roten Ziernähten versehen. Bei allen Varianten der 308 GT-Line Edition ergibt sich ein Preisvorteil von bis zu 3.500 Euro!

FOTOS: PEUGEOT EMEDIA

or 80 Jahren startete der Import von Peugeot-Fahrzeugen in Deutschland. Anlässlich dieses Jubiläums präsentiert die französische Automobilmarke attraktive Sondermodelle.

Peogeot 208

208 Urban Move Das Sondermodell basiert auf dem 208 Active, dem mittleren Ausstattungsniveau des erfolgreichen Modells. Gegenüber der 208-Basisversion Access bietet das Editionsmodell zusätzlich als serienmäßige Ausstattung elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel, eine Klimaanlage und LED-Tagfahrlicht. Außerdem sind eine Audioanlage, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und ein multifunktionaler Touchscreen mit 7“-Farbbildschirm an Bord. Darüber hinaus stattet Peugeot den Urban Move exklusiv mit einer Einparkhilfe hinten (akustisch und visuell), einer Mittelarmlehne vorn und einem Multifunktions-Lederlenkrad sowie Nebelscheinwerfern mit Chromzierleiste aus. Preisvorteil: bis zu 1.560 Euro! 2008 GT-Line Edition Dass der kleinste SUV aus der Peugeot-Familie höchst beliebt ist, be-

tungspaket der 2008 GT-Line Edition ein Grip-Control-System mit M&S-Bereifung, eine Rückfahrkamera, eine Sitzheizung vorn und die PEUGEOT Connect Box mit kostenlosen Telematikdiensten PEUGEOT Connect SOS und PEUGEOT Connect Assistance. Außen punktet diese Edition mit schwarzen Außenspiegelkappen, einer Front- und Heckschürze aus Edelstahl und einem Kühlergrill in Black Chrome. Die stärker getönte Heckscheibe und hinteren Seitenscheiben in Kombination mit den Leichtmetallfelgen 17“ „Eridan“ in Grau/Schwarz tragen zum edlen und sportlichen Charakter der Sonderedition bei. Für die Benzinund Dieselversionen ergibt sich ein Preisvorteil von bis zu 2.100 Euro! 308 GT-Line-Edition Auch das Sondermodell 308 GTLine Edition basiert auf der höchsten Ausstattungsvariante Allure des 308 und wird als Limousine

Peugeot 2008

www.IN-Stadtmagazine.de

Sonderveröffentlichung | Dortmund 01/2017

21


AutoAktuell

Auto-Neuheiten Mit dem Vesta ist es Lada gelungen, sich in die Moderne zu katapultieren

Russische Revolution: Der Preis ist heiß, die Ausstattung stimmt roßer Ärger für die Konkurrenz im Niedrigpreis-Segment: Der erste Lada der Neuzeit steht ab sofort bei den Händlern. Dem Vesta stecken bei einer Länge von 4,41 Metern 106 PS unter der Haube, die Limousine ist ab 12.490 Euro zu haben – und kostet damit deutlich weniger als zum Beispiel ein Skoda Rapid mit 90 PS. Das ist mal eine Ansage. Die Formensprache des Vesta wird es künftig bei allen neuen Lada-Modellen zu besichtigen geben. Wichtigstes Merkmal ist die Front mit dem zum X stilisierten Verbund aus Kühlergrill und Lampeneinfassungen, diese Form soll von den

ungewöhnlichen Einbuchtungen in den Seitenteilen aufgegriffen werden. Mit seinem einzigartigen, dynamischen und unverwechselbaren Charisma wird der Vesta für ein komplett neues Image der Marke Lada sorgen. Komfort und Wohlgefühl Durch den langen Radstand bietet das Fahrzeug viel Platz für Fahrer und Beifahrer sowie für Passagiere im Fond. Das moderne Design und angenehme Materialien machen aus dem Innenraum ein zweites Zuhause. Der Vesta erfüllt modernste Sicherheitsnormen – ABS, ESP sowie TCS

Modernes Interieur im neuen Lada Vesta

FOTOS: LADA

G

(v. l.) Lada Vesta Cross und Lada Vesta Limousine: Vorstoß in neue Dimensionen

sind Standard. Auch Front- und Seitenairbags gehören zur Serienausstattung. In der Grundausstattung Norma ist der Vesta mit einem Audiosystem mit RDS, USB, AUX und SD-Karten-Slot ausgestattet. Außerdem bietet das System eine Bluetooth-Schnittstelle mit Freisprecheinrichtung und 4 Lautsprechern. Die Ausstattung Luxus bietet ein Multimedia-System mit 7-Zoll Touchscreen-Farbdisplay. Der Bildschirm übernimmt auch die Funktion einer optional erhältlichen Rückfahrkamera. Eine

Klimaanlage sorgt bereits in der Variante Norma für eine angenehme Innenraumtemperatur und ein gekühltes Handschuhfach. Der Vesta in Luxus-Ausstattung ist mit einer Klimaautomatik ausgestattet. Zudem ist der russische Newcomer auch mit einem Tempomat und einer elektrisch beheizbaren Windschutzscheibe erhältlich. ➜➜ Kraftstoffverbrauch l/100: kombiniert/innerorts/außerorts 6,1-6,3 / 5,0 / 8,0-8,3 ; CO2-Emission, g/km 138-141 ; Effizienzklasse D

Thomas Pfahl gewinnt ein Wochenende mit dem neuen Lada Vesta

Charismatische Limousine erobert Dortmund

G

uido Dettmann, Geschäftsführer des Mehrmarken-Autohauses Dettman, hat gut lachen: Der neue Lada Vesta ist da! Freuen darf sich darüber auch Stadtmagazin-Leser Thomas Pfahl aus Dortmund.

Dettmann teilgenommen und neben einem UEFA EM Ball und einem Lada-Cappy ein Wochenende inkl. 500 Freikilometern mit dem Lada Vesta gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

Er hat in der Stadtmagazin-Ausgabe Dezember 2016/Januar 2017 am Lada Gewinnspiel des Autohauses

Kraftstoffverbrauch l/100: kombiniert/ innerorts/außerorts 6,1-6,3 / 5,0 / 8,08,3 ; CO2-Emission, g/km 138-141; Effizienzklasse D Foto: Lada

Abb. mit Zubehör

AUTOHAUS BERNHARD DETTMANN GMBH & CO. KG

Tettenbachstr. 11-15 • 44329 Dortmund • Tel. (0231) 23716 • www.autohaus-dettmann.de

22

Dortmund 01/2017 | Sonderveröffentlichung

Guido Dettmann mit dem neue n Lada Vesta in der mehrfarbig schimmernden Farb e Fantom-Metallic.


Fahrbericht AutoAktuell

Neuer Kia Rio: Faszinierend auf der ganzen Linie

K

ia meldet sich mit dem neuen Kia Rio kraftvoll in der Kleinwagen-Klasse zu Wort. Die vierte Modellgeneration präsentiert sich mit markant verändertem Außendesign, einer erweiterten Motorenpalette sowie neuesten Infotainment- und Sicherheitstechnologien.

AutoAktuell fuhr den neuen Koreaner mit dem 100 PS starken EinliterDreizylinder-Motor. Eines fällt uns sofort auf: Beim Design haben die Koreaner erneut große Fortschritte gemacht. Der neue Rio sieht stattlich aus, die markentypische Nase, die flache Haube und das steile Heck ergeben ein harmonisches Ganzes. Auch

quem, im Fond geht es etwas enger zu, was aber im B-Segment nicht unüblich ist. In der von uns gefahrenen Platinum Edition werden wir mit hochwertigen, schicken Kunstledersitzen verwöhnt. Der von uns nach einem kleinen Pausensnack verursachte Schoko-Fleck kann dann zu unserer Freude mühelos entfernt werden. Loben wollen wir die tolle Rundum-Sicht. Im neuen Rio finden wir große Fensterflächen vor, was sich positiv auf das Raumgefühl und die Sicht auf die Straße auswirkt.

elektrischen Glasschiebedach, der Klimaautomatik, dem beheizbaren Lederlenkrad und Aluminium-Sportpedalen bis hin zu 17-Zoll-Leichtmetallfelgen und der 7-Zoll-Karten-

navigation, die neben dem Multimediadienst Kia Connected Services auch die Smartphone-Schnittstellen Android Auto™ und Apple CarPlay™ beinhaltet, alles ist an Bord.

Der neue Kia Rio. Dein Leben. Deine Regeln.

Wir starten schlüssellos. Der moderne Turbo-Direkteinspritzer legt gleich lebhaft los, gibt sich drehfreudig und beschleunigt flott, ohne dabei laut zu werden. Straßenunebenheiten werden Innovative LEDRückleuchten gibt es in der Platinum Edition.

Der neue Kia Rio 1.4 EDITION 7

für € 12.400,–

Abbildung zeigt kostenpflichtige Sonderausstattung.

Verbrauch (in l/100km): innerorts: 5,2; außerorts: 4,1; kombiniert: 4,5; CO2-Emission (in g/km): 102; Energie-Effizienzklasse: B

der Blick in den Innenraum enttäuscht nicht: Im sportlichen, fahrerfokussierten Interieur trägt das moderne Design mit klar strukturierten Formen und großzügigen horizontalen Linien ebenso zur Premium-Atmosphäre bei wie die Materialqualität und das hohe Ausstattungsniveau. Alles wirkt aufgeräumt und der große Monitor in der Mitte des Cockpits lässt bei uns spontan Luxus-Gefühle aufkommen. Alle Bedienelemente sind sinnvoll angeordnet und geben uns keinerlei Rätsel auf. Die Sitzposition stimmt Vorn gibt es viel Platz, die Sitze sind be-

anstandslos geschluckt, ohne dass der Rio schwammig wird. Unser Testfahrzeug liegt eher straff auf der Straße, ohne aber überhart zu reagieren. Das gefällt uns. Moderne Hightech-Systeme an Bord Der Rio punktet mit Assistenzsystemen, die vor kurzer Zeit im B-Segment noch unvorstellbar waren, etwa mit einem Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung, Spurhalteassistenten oder ESP mit Gegenlenkunterstützung. Neu ist auch die Bremsstabilisierung bei Geradeausfahrt. Besonders üppig geht es in unserer Platinum Edition zu: Vom

Der neue Kia Rio bietet jede Menge Freiheiten. Er begeistert mit seinem athletischen, selbstbewussten Design. In seinem äußerst geräumigen Innenraum vereinen sich durchdachte Ergonomie mit cleveren Technologien. Kia Radio mit USB- und AUX-Anschluss¹ • EcoDynamics (Start-Stopp-System – ISG) • Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung • Klimaanlage • Elektrische Fensterheber vorn • Elektrisch einstellbare Außenspiegel • Dämmerungssensor • Berganfahrhilfe • u.v.a. Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 6,3; außerorts 4,3; kombiniert 5,0. CO2-Emission: kombiniert 114 g/km. Energieeffizienzklasse: C. Nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (VO/EG/715/2007 in der aktuellen Fassung) ermittelt.

Gerne unterbreiten wir Ihnen Ihr ganz persönliches Angebot. Besuchen Sie uns und erleben Sie den neuen Kia Rio bei einer Probefahrt.

Autohaus Bernhard Dettmann GmbH & Co.KG Tettenbachstraße 11-15 • 44329 Dortmund Tel.: 0231 / 23716 www.autohaus-dettmann.de

*Max. 150.000 km. Gemäß den gültigen Garantiebedingungen. Einzelheiten erfahren Sie bei uns und unter www.kia.com/de/ kaufen/7-jahre-kia-herstellergarantie 1 Nur mit kompatiblen Geräten. Bitte wenden Sie sich für nähere Details an uns.

Sonderveröffentlichung | Dortmund 01/2017

23


Dortmund

Neues

Eilmeldung ••• RITTER SPORT legt vor – Scheiding legt nach Einhorn-Hype sprengt alle Vorstellungen ••• Dortmund flippt aus

S

chlüsselanhänger, Schuhe, Schokolade, Dekoartikel, Duschgel und Make-up-Pinsel: Nichts ist vor den Einhörnern

Gewinnspiel Gewinne einen von 2 exklusiven, ultimativen Unicorn-Einkaufskörben von Christoph Scheiding im Wert von 50 Euro. Beantworte dazu die magische Frage richtig: Wie heißt das neue Einhorn von Christoph Scheiding? a) Benny Einhorn b) Eddie Einhorn c) Rudi Einhorn Teilnahme bis zum 30.03.2017: www.in-stadtmagazine.de

mehr sicher. Es gibt kein Fabelwesen, dessen Geschichte den Sieg des Guten über das Böse besser in emotionale Formen gegossen hat und das Freiheit, Ungezähmtheit und Selbstverwirklichung mehr symbolisiert als das Einhorn.

chig ausverkauft“, erklärt Christoph Scheiding. „Der Markt ist vom Einhorn Hype regelrecht überrollt worden. Dank unserer hervorragenden weltweiten Handelsbeziehungen gelingt es uns aber immer wieder, einige limitierte Posten aufzusaugen, um anschließend in unserem Lagerverkauf für echte magische Momente zu sorgen.“

Dabei ist es zunächst Ritter Sport gelungen, diese Sehnsüchte beim Menschen zu wecken und in ein Produkt zu gießen – mit gigantischer Wirkung. Unglaubliche Summen werden heute für pinkfarbene Schokoladentafeln mit dem Fabelwesen gezahlt und aktuell nimmt der Hype um die Einhörner immer größere Formen an.

BESUCHEN SIE UNS

Eigenes Label in limitierter Auflage Doch damit nicht genug. „Zeitgleich mit Erscheinen der Dortmunder Stadtmagazine am 3. März 2017 starten wir mit unserem eigenen Label „Eddie Einhorn“ eine sensationelle Einhorn-Produktoffensive, verrät Christoph Scheiding.

Unicorns are great again „Der Ansturm Einhorn-verliebter Menschen ist auch bei uns schon jetzt riesig“, so der erfolgreiche Dortmunder Unternehmer Christoph Scheiding. Dabei muss der aus Funk- und Fernsehen bekannte Schnäppchenmacher alle Register ziehen, um einige der begehrten Einhorn-Produkte für seine Kunden bereithalten zu können. „Die meisten Artikel sind großflä-

„Lerne jetzt Eddie Einhorn kennen – er wird auch Dein Herz erobern!“

TÄGLICH NEUE WARENEINGÄNGE!

AUF FACEBOOK

Der Schnäppchenmacher, bekannt aus PRO7 Galileo und Servicezeit WDR.

Scheiding‘s Lagerverkauf Dortmund

PINK-OVERKILL

1,11 €

2€

100g = 0,67€

100g = 0,54€

1,50 €

BVB-Pringles 165g

Einhorn-Servietten versch. Motive, 20 Stck. 100g = 1,24€

Peanut Caramel, 276g

XXL-Tüte, 260g

1€

Einhorn-Schokolade

Milka Milkinis, 87,5g

0,50 €

100g = 3,56€

0,89 € Einhorn-Esspapier

100g = 0,56€

100g = 0,38€

Dekorativer Schokoladen Osterhase

EN! LILA-WOCH

Feinste ConfiserieSpezialität

versch. Sorten, 25g

100g = 0,75€

1€

3 TÜTEN L A N CH WAH hitschler

Fruchtgummi-Mix, versch. Sorten, 80-175g

Milka versch. Sorten z.B. Choco Minis, 150g

1€

je

200g

1,49€

TÄGLICH NEUE OSTERPOSTEN

100g = 0,67€

Kammerstück 35 • Dortmund-Oestrich • Öffnungszeiten: MO bis FR 09:00 – 18:00 Uhr und SA 09:00 - 14:00 Uhr

24

Dortmund 01/2017 | Sonderveröffentlichung

www.IN-Stadtmagazine.de

Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange Vorrat reicht. Abb. können ähnlich sein.

0,99 € Vollmilch, 80g

Milka

Schul-Mix


Neues Dortmund-West

Dr. med. Helmut Stodollick

Lidchirurgie Lasertherapie Sehschule Kontaktlinsenstudio

Augenarzt

Schulte-Heuthaus-Str. 52-54

n

44379 Dortmund

n

Telefon (0231) 9 61 21 13

n

Telefax (0231) 9 61 21 14

ANZ.-Augenarzt-Stodollick-1-4-4c.indd 1

www.augenarzt-dortmund.de

Für Sport gegen Krebs ist es nie zu spät

und 61 Prozent der bundesdeutschen Bevölkerung ist nicht bekannt, dass regelmäßiger Sport das Krebsrisiko mindern kann. Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag von BIG direkt gesund. Seit Februar sind rund 250 Besucher des 4. BIGTalks „Die Macht des Sports: Krebsrisiko senken, Behandlungserfolge verbessern“ besser informiert. Etwa ein Viertel aller Todesfälle entfallen auf Krebs, jeder zweite Mann und jede dritte Frau wird im Laufe des Lebens an Krebs erkranken. „Etwa die Hälfte wird den Krebs besiegen. Krebs ist heute keineswegs mehr eine tödliche Erkrankung“, machte Prof. Dr. Karen Steindorf in der BIG-Hauptverwaltung Mut. Sie leitet am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg die Abteilung „Bewegung, Präventionsforschung und Krebs“. Wissenschaftlich erwiesen ist mittlerweile, dass jede Art der körperlichen Aktivität das Risiko senkt, an einer der häufig auftretenden Krebsarten wie etwa Brust-, Prostata-, Gebärmutter- oder Darmkrebs zu erkranken. Nur eine einzige Krebsart ist laut Karen Steindorf bekannt, die sich nicht durch Sport positiv beeinflussen lässt: das Enddarmkarzinom. Damit Sport wirkt, werden mindestens 150 Minuten Sport in der Woche empfohlen. „Dabei dürfen Sie ins Schnaufen kommen, auch Schwitzen ist nicht verboten“, so die Wissenschaftlerin, die täglich acht Kilometer zur Arbeit radelt. www.IN-Stadtmagazine.de

Eine Kombination aus Ausdauerund Krafttraining ist optimal. Am besten schützt lebenslange körperliche Aktivität vor Krebs. Die Studien zeigen jedoch gleichzeitig, dass „es nie zu spät ist, aktiv zu werden.“ Auch in der Krebstherapie habe ein Umdenken stattgefunden, so die Professorin. Sei vor Jahren noch zur Schonung geraten worden, „zeigt heute die Aktivität enorme Effekte“. Gerade die Erschöpfungssymptomatik aufgrund von Chemo- beziehungsweise Strahlentherapie lasse sich durch Sport stark abmildern. Das bestätigte Privatdozent Dr. Georg Kunz, Chefarzt am Brustzentrum des St. Johannes-Hospitals. Körperliches Training verbessere nachweislich die Lebensqualität, die körperliche Leistungsfähigkeit und wirke dem Erschöpfungssyndrom (Fatique) entgegen. Ganz wichtig: Die Antihormontherapie könnte bei Brustkrebspatientinnen das Risiko für Osteoporose erhöhen, die gefürchtete Ausdünnung des Knochens. Auch hier könne Sport nachweislich dazu beitragen, Knochensubstanz zu erhalten. Kunz betonte: „Sport senkt auch das Risiko, dass Brustkrebs wiederkehrt“. Studien zeigen weiterhin: Viele Menschen brauchen

23.11.11 12:46

FOTOS: IN-STADTMAGAZINE

R

n

Beim 4. BIGtalk waren dabei (v. l.): Gisela Schwesig von der „Frauenselbsthilfe nach Krebs“, Brustkrebspatientin Ariane Kukula-Schmidt, Markus Bäumer, stellvertretender BIG-Vorstandsvorsitzender, Moderatorin Annette Feldmann, Dr. Georg Kunz, Chefarzt vom Brustzentrum des Johannes-Hospitals, Prof. Dr. Karen Steindorf vom Deutschen Krebsforschungszentrum und BIG-Vorstandsvorsitzender Peter Kaetsch.

Unterstützung, um den „inneren Schweinehund“ zu überwinden. Nur Empfehlungen mit einem konkreten Handlungsprogramm führen dazu, dass Krebspatienten in der Nachsorge tatsächlich mehr Sport treiben. Dafür wird das Joho künftig ein spezielles Begleitprogramm für Patienten mit Krebs anbieten, kündigte Dr. Kunz an. Dennoch „traktiert“ er seine Patientinnen nicht, Sport zu treiben. „Es geht darum, zu motivieren und aufzuklären. Und auch kein schlechtes Gewissen zu erzeugen.“ Moniert wurde aus dem Publikum,

dass es zu wenig Sportangebote für Krebskranke in Dortmund gebe. Dem stimmte Gisela Schwesig, die die „Frauenselbsthilfe nach Krebs“ vorgestellt hatte, zu. Sie verwies auf den Verein Lebensläufe, der entsprechende Angebote mache. Ob die BIG die Mitgliedschaft im Fitnessstudio und Sportverein unterstütze, wollte ein anderer Besucher wissen. Das tue sie mit einem Zuschuss, so BIG-Vorstandsvorsitzender Peter Kaetsch. Und die BIG biete Fitnesstraining im Internet, kostenfrei oder zu vergünstigten Konditionen. Auch von Dr. Kunz wollte eine Besucherin wissen, ob das Joho spezielle Sportangebote biete. Der Gynäkologe erklärte: Das Brustzentrum stehe vor der Rezertifizierung. Dabei stehe auf der Agenda die Gründung eines Zentrums für integrative Onkologie – mit einem entsprechenden Sportangebot.

25


Schwarzgelbe

Gedanken

sen ühlhau M y r n e von H

A

„Im Land der tausend Derbys“ Ein Buch über den Fußball im Ruhrgebiet

m 1. April ist es wieder so weit. Nach dem torlosen Hinrunden-Spiel muss der BVB in Gelsenkirchen antreten. Für die Fans beider Clubs ist dieses Spiel ohne Wenn und Aber das ganz große Derby. In Anbetracht der Ereignisse der letzten Wochen steht natürlich ein Wunsch im Vordergrund: die Atmosphäre auf den Rängen und außerhalb des Stadions soll friedlich bleiben. Rivalität gehört zum Fußball, Gewalt definitiv nicht. Aber warum ist dieses Spiel das ganz große Derby? Zum einen, weil die Voraussetzungen dafür gegeben sind: beide Vereine haben Hunderttausende von Fans und sind räumlich nur rd. 30 Kilometer voneinander getrennt. Schon allein deshalb möchten die Fans beider Clubs nicht auf dieses Spiel verzichten. Ein weiterer Grund, warum diese Partie einen so hohen Stellenwert hat, ist aber auch die Tatsache, dass viele Derbys, die in früheren Jahren die Zuschauer anzogen, gewaltig an Bedeutung verloren

Ex-Bundesligaprofis Wolfgang Paul (BVB), Erwin Kremers (Schalke) und Bernard Dietz (MSV Duisburg) mit Moderator Gregor Schnittker bei der Präsentation von „Im Land der tausend Derbys“ im DFB-Museum Dortmund.

haben. Im Ruhrgebiet spielen BVB und S04 aktuell ganz klar die Hauptrollen, aber was ist aus vielen anderen Traditionsvereinen und Gegnern früherer Revier-Derbys geworden? Da sind natürlich zuerst die ehemaligen Erstligavereine Rot Weiss Essen, MSV Duisburg, VFL Bochum, Wattenscheid 09 oder Rot-Weiß Oberhausen zu nennen. Aber wer erinnert sich noch an früher ebenfalls bedeutende Revierclubs wie SpVgg Erkenschwick, STV Horst-Emscher, Hamborn 07, Hombruch 09 und viele andere mehr? Genau diesem Thema widmet sich das Ende vergangenen Jahres erschienene Buch „Im Land der tausend Derbys“ von Herausgeber Hartmut Hering. „Im Land der tausend Derbys“ erschien erstmals in 2002 und wurde begeistert aufgenommen. Die seit Jahren vergriffene Auflage wurde aktualisiert und ist jetzt komplett farbig gestaltet. Schon der Umfang des Buches ist mit knapp 400 Seiten beeindruckend. Noch wichtiger ist natürlich der Inhalt. Das Buch ergründet, warum die Fußball-Geschichte an Ruhr und Emscher so vielfältig und spannend, wie in kaum einer anderen Gegend der Welt ist. Wie der aus England stammende Sport den Weg ins Ruhrgebiet fand und wie er in seinen An-

26

Dortmund-West 01/2017 | Sonderveröffentlichung

fangsjahren eher ein Sport der Privilegierten war. Dass sich in der Folgezeit der Fußball dann zum Sport der Arbeiterklasse entwickelte, wird spannend erzählt und mit zahlreichen historischen Aufnahmen hinterlegt. Dabei werden alle nur denkbaren Facetten des Revier-Fußballs von den Anfängen im 19. Jahrhundert an beschrieben – seien es frühere Titelgewinne, legendäre Derbys oder der Aufstieg und Niedergang einzelner Vereine. Auch die aktuellen Entwicklungen im Ruhrgebietsfußball, mit zunehmender Kommerzialisierung und dem Wandel von Fußballstadien zu Komfort-Arenen, kommen nicht zu kurz. Natürlich wird in Hartmut Herings Buch auch dem Fußball in Dortmund ein beträchtlicher Umfang gewidmet. Dabei wird nicht nur ausführlich die Historie des BVB behandelt, sondern es geht auch um Vereine, deren Namen und Erfolge möglicherweise drohen, in Vergessenheit zu geraten. Dass der VFL Hörde – und eben nicht der BVB – in 1932 der Verein war, der Schalke 04 die erste Niederlage gegen eine Dortmunder Mannschaft einbrachte und das auch noch in ihrer heimischen Glückauf Kampfbahn, dürfte vielen Lesern neu sein. Auch die Deutsche Amateurmeisterschaft des Hombrucher FV 1909 in 1958 oder die des SV Holzwickede in 1976 wird nur noch Kennern des Ruhrgebietsfußballs ein Begriff sein. Oder wer kennt noch Details aus der Vereinsgeschichte von Dortmunwww.IN-Stadtmagazine.de


Schwarzgelbe Gedanken der Vereinen wie dem TBV Mengede, der DJK Hellweg, VFR Sölde oder DSC 95? Was lässt sich zusammenfassend über „Im Land der tausend Derbys“ sagen? Das Buch ist eine Fundgrube für Fans des Revierfußballs. Dabei hat das Buch einen Vorteil: man muss es nicht von

vorne bis hinten durchlesen. Denn jedes Kapitel, gleich ob einzelne Vereine, Regionen oder historische Ereignisse behandelt werden, spricht für sich. Man kann also, je nach Interessenlage, mit dem Lesen durchaus mitten im Buch beginnen. Spätestens dann wird sich automatisch die Neugierde auf

weitere Kapitel einstellen. Erschienen ist „Im Land der tausend Derbys“ im Verlag „Die Werkstatt“, Göttingen. Der Preis von 34,90 Euro ist gut angelegt und somit von hier aus eine klare Kaufempfehlung. Und dabei spielt es keine Rolle, ob die Lieblingstrikots

des Lesers gelb, blau oder andere Farben aufweisen. ➜➜ GEWINNSPIEL Wir verlosen 2 Exemplare von „Im Land der tausend Derbys“. Nehmen Sie bis zum 31.03.2017 online unter www.in-stadtmagazine.de am Gewinnspiel teil!

Nach „Anpfiff“-Bericht ging Traum in Erfüllung

E

inen Kindertraum wahr werden zu lassen, ist eines der schönsten Dinge im Leben, für die man sich einsetzen kann. Groß war daher die Freude bei allen Beteiligten, als der siebenjährige leidenschaftliche BVB-Fan Luca Fischer seinen Lieblingsspieler Marco Reus auf dem Trainingsgelände des BVB treffen durfte. In der Hinrundenausgabe (v. l.) Orthopädietechniker Thomas Berns tein, Geschäftsführer 2016/17 hatten die IN-Stadtma- Hermann Watermann und BVB-Fan Luca Fische signiert r beim Treffen Lucas’ Traum geht in Erfüllung: Marco Reus and“ ung-H nt-Yo gazine in ihrem BVB-Fanmaga- mit den IN-Stadtmagazinen im Gesundheitshaus Watermann „Vince e rzgelb seine schwa zin „Anpfiff“ vom Schicksal des kleinen Luca berichtet. Luca leidet um das anspruchsvolle Fachgebiet eine Prothese in den Farben der dem Artikel in „Anpfiff“ berichtean einer Dysmelie, einer Krankheit, der Versorgung von Kindern mit Borussia an. te auch BILD vom tapferen Linkbei der Menschen bei der Geburt mit Dysmelie. Dank feiner Sensoren der Ein großer Traum ging in Erfüllung saußen der Spvgg. Möhnesee und Fehlbildungen an Händen, Füßen bei Watermann angepassten ultra- „Wenn ich doch nur einmal meinem arrangierte ein Treffen mit dem oder ohne Beine, Arme oder Füße modernen „Vincent-Young-Hand“ Lieblingsspieler Marco Reus die großen BVB-Star. Und so trägt Luca zur Welt kommen. Hilfe wird Luca kann Luca die Hand jetzt öffnen, Hand geben könnte“, formulierte jetzt seine schwarzgelbe Prothese in der Wattenscheider Zentrale des schließen und sogar Finger einzeln der kleine Luca seine schwarzgel- mit noch mehr Stolz als zuvor, denn Gesundheitshauses Watermann zu- bewegen. Dabei erfüllte das Team ben Hoffnungen und Träume beim Marco Reus ließ es sich nicht nehteil: Hier kümmert sich der Ortho- Watermann dem tapferen Jungen Treffen mit den IN-Stadtmagazinen men, diese mit seinem Autogramm pädietechniker Thomas Bernstein einen großen Wunsch und fertigte und dem Watermann-Team. Nach zu schmücken.

LILALU – So machen die Osterferien Spaß!

L

ust auf spannende Ferien? Dann einfach einen Workshop aussuchen und bei den Johannitern

www.IN-Stadtmagazine.de

in Dortmund eine Karte buchen! Für Teilnehmer aus einkommensschwachen Familien gibt es ein

Kontingent an kostenfreien Plätzen. Lilalu ist ein künstlerisches Bildungsprogramm in den Genres Theater, Tanz, Musik, Sport, Kunst, Artistik, Zirkus und Bewegung. Bei Lilalu können Kinder und Jugendliche Neues ausprobieren und die Eltern haben die Gewissheit, dass ihr Kind auch in den Schulferien gut aufgehoben ist: In den ganztagsbetreuten, einwöchigen Workshops lernen Kinder und Jugendliche von drei bis 16 Jahren unter professioneller Anleitung und mit viel Spaß verschiedene Künste – von Akrobatik über Parkour und Stunt-Action bis Zauberei. Zum Abschluss (23.4.) führen die jungen Künstler in einer öffentlichen Show ein beeindruckendes Programm auf.

➜ LILALU: Sporthalle im Brückmannblock Brückmannstraße 29, 44135 Dortmund; 7 bis 16 Uhr: 175,- Euro; 7 bis 18 Uhr: 205,- Euro (Preis inkl. Mittagessen). Trainingszeit von 9 bis 16 Uhr. Von 7 bis 9 Uhr kostenlosen Service für Berufstätige; ein pädagogisch betreutes Spielprogramm. ➜ Von 16 bis 18 Uhr kann zusätzlich die kostenpflichtige Plusbetreuung gebucht werden. ➜ Infos & Anmeldung: johanniter.de/lilalu-dortmund Tel. (02303) 250 88 10 andrea.buechold@johanniter.de

Sonderveröffentlichung | Dortmund-West 01/2017

27


Dortmund-West

Geriatrische Institutsambulanz neu im Hüttenhospital

IMPRESSUM IN-STADTMAGAZINE Arminiusstraße 1 44149 Dortmund www.in-stadtmagazine.de

D

HERAUSGEBER Reiner Schwalm (V. i. S. d. P.) Tel. (0231) 42 78 08 - 0 Fax (0231) 42 78 08 - 27 r.schwalm@in-stadtmagazine.de REDAKTION Silvia Kus Tel. (0231) 42 78 08 - 33 Fax (0231) 42 78 08 - 35 redaktion@in-stadtmagazine.de GRAFIK / ANZEIGEN Christian Schwalm Tel. (0231) 42 78 08 -13 Fax (0231) 42 78 08 - 28 c.schwalm@in-stadtmagazine.de MITARBEITER DIESER AUSGABE Susanne Knoller, Bernd Uhlenbruck, Regina Oecking, Ralf Obernier, Jürgen Hüsmert, Janin Wolter, Christian Schwalm AUFLAGEN DORTMUND-WEST (68.000) CityWest, Huckarde, Mengede, Lütgendortmund, Kirchlinde DORTMUND-SÜD (60.000) Hörde, Hombruch, Aplerbeck

Dieses zusätzliche Angebot bietet eine ideale Ergänzung bestehender Strukturen im klinischen und ambulanten Bereich. Im Interesse des Patienten schafft die GIA Zukunftspotenzial für die weitere Optimierung der sektorenübergreifenden Zusammenarbeit. Die Geriatrische Institutsambulanz ist ein rein ambulantes, auf organmedizinische und funktionelle Diagnostik fokussiertes Angebot, das nur auf Überweisung des niedergelassenen Arztes genutzt werden kann. Das ärztlich geführte, auf Geriatrie spezialisierte Team besteht aus unterschiedlichen Berufsgruppen und führt umfassende klinische Untersuchungen

FOTO: IN-STADTMAGAZINE

as Dortmunder Hüttenhospital ist das Alterszentrum der Region mit stationären und teilstationären Angeboten speziell für ältere Menschen. Mit Beginn des neuen Jahres hat die Fachklinik ihre Geriatrische Institutsambulanz (GIA) in Betrieb genommen.

Niedergelassene Ärzte und deren Mitarbeiter folgten der Einladung vom Hüttenhospital zum Informationsnachmittag.

durch. Darauf aufbauend werden Empfehlungen zum weiteren Vorgehen einschließlich therapeutischer Maßnahmen entwickelt. Eine Beratung von Patienten und Angehörigen kann angeboten werden. Falls beispielsweise eine geriatrische Rehabilitation eingeleitet werden muss, können die Spezialisten mit ihren Befunden den niedergelassenen Kollegen unterstützen. „Die Behandlungsführung bleibt aber immer beim vorbehandelnden Hausarzt“, verdeutlicht Dr. Martin Jäger, Ärztli-

cher Direktor am Hüttenhospital. Die GIA bilde eine sinnvolle Ergänzung und Unterstützung der hausärztlichen Versorgung. „Sie schafft einen echten Mehrwert“, so Dr. Jäger. Damit die Vernetzung reibungslos klappt, veranstaltete das Hüttenhospital im Februar einen Informationsnachmittag für die niedergelassenen Ärzte und deren Mitarbeiter. „Die Basis einer konstruktiven, sektorenübergreifenden Zusammenarbeit liegt in gegenseitiger Information und Transparenz“, betonte Dr. Jäger.

SPEZIALMAGAZINE

Ausbüttels Logo gross.pdf

1

30.03.11

ALTERSMEDIZIN FÜR DORTMUND.

14:00

10 Gutscheine gewinnen SEITE 35

Gewinnspiel

Dr. Agranowski Elektr. Zahnbürste für Kinder

SEITE 47

Magazin-Anpfiff-02-2016-Seite-01-35.indd 1

23.08.16 14:26

Anpfiff

Gesund-und-Fit-03-2016-Alle-Seiten-07.indd 1

MENSCHLICH. HERZLICH. KOMPETENT.

02.09.16 11:43

Gesund & Fit

Innere Medizin • Geriatrie Tagesklinik für Geriatrie

MAGAZINVERTEILUNG Die Verteilung erfolgt über 2500 Einzelhändler sowie über 180 große und kleine Magazinständer in Dortmund. Diese Magazinständer stehen in Supermärkten, Kaufhäusern, Rathäusern, Krankenhäusern und an anderen hochfrequentierten Standorten. Sie werden von uns über 4 Wochen nach der Erstverteilung 1 - 2 Mal wöchentlich aufgefüllt. In unseren „Premiumständern“ präsentieren wir eine Gesamtauswahl unserer Magazine. Somit kommt auch Ihre Anzeige zum Beispiel in das Dortmunder Rathaus.

Wir kümmern uns – als Geriatrisches Zentrum Ihrer Region.

Unser Team informiert Sie gerne über unsere medizinischen Angebote. Am Marksbach 28, 44269 Dortmund-Hörde Tel. 0231 4619-0, Fax 0231 4619-603 www.huettenhospital.de

28

Dortmund-West 01/2017 | Sonderveröffentlichung

www.IN-Stadtmagazine.de


Kultur Dortmund-West

Ballett: KONTRASTE INGER I SIEGAL I CLUG it der neuen Ballettproduktion KONTRASTE I INGER I SIEGAL I CLUG stellt das Ballett Dortmund, durch Ballettdirektor Xin Peng Wang drei stilistisch und ästhetisch höchst unterschiedliche Choreographen von Weltrang vor. Rain Dogs „Es fängt zu regnen an. Ein Hund, neugierig und selbstbewusst. Mit seinem Geruchssinn bewegt er sich über die Grenzen seines gewohnten Lebensraums hinaus. Er entdeckt das Andere. Er kann plötzlich nicht mehr zurückfinden, der Regen hat jede Spur weggespült.“ Diese kleine Parabel legt Choreo-

graph Johan Inger seiner Kreation zugrunde. Unitxt Der Tänzer und Choreograph Richard Siegal sucht neue, zeitgemäße Tanzwege. Zu „Unitxt“ regte ihn das Buch „The Silence and the Noise“ von Nate Silver an. Es war eine Erweiterung seiner anhaltenden Faszination für das Thema Voraussage, wie es von Futuristen wie Alvin Toffler oder jüngst Nassim Taleb beschrieben wird. Hora (Uraufführung) „Hora“ ist der Sammelbegriff für

FOTO: BETTINA STÖSS

M

verschiedene Kreis- oder Rundtänze in der Folklore des Balkanraums. Mit dem Tanz grenzte man sich gegen die moslemischen Besatzer ab. In Rumänien, dem Geburtsland des Choreografen

Edward Clug, wird die „Hora“ an Hochzeiten und großen Volksfesten getanzt. In einem großen geschlossenen Kreis vereint der Tanz alle Menschen, ungeachtet ihrer gesellschaftlichen Stellung.

WIR UNTERSTÜTZEN DIE KULTUR IN DORTMUND

AUTOHAUS DETTMANN

5. Philharmonisches Konzert mit Legende Marek Janowski

L

aute Bravo-Rufe schallten durch das Dortmunder Konzerthaus für Marek Janowski. Von 1975 bis 1979 war er Generalmusikdirektor in Dortmund gewesen, die Basis für seine folgende Weltkarriere, die ihn an die größten Häuser und Bühnen der Welt geführt hat-

te. Nun war er zum ersten Mal nach 37 Jahren, zu seinem alten Orchester, den Dortmunder Philharmonikern, zurückgekehrt. Der in Warschau geborene, in Wuppertal aufgewachsene und im Rheinland ausgebildete Dirigent hat eine internationale Karriere

gemacht, zunächst als Fachmann für die Oper, dann für das Konzertrepertoire. Für Dortmund hatte Janowski zuerst Musik von Beethoven ausgewählt. „Der Turning Point der orchestralen Komposition, die kompositorische Richtschnur

überhaupt“, wie er sagt. Dessen humorvolle und kapriziöse 8. Sinfonie paarte er mit einer anderen Achten, der Großen C-Dur-Sinfonie von Franz Schubert. Sie ist mit nie versiegender Schaffenskraft erkämpft: das Ziel von Schuberts Weg zur großen Sinfonie.

TV Germania-Marterloh sucht weibliche Verstärkung

T

V Germania-Marterloh heißt unser Handballverein. Wir trainieren immer donnerstags in der ehem. Hauptschule und dienstags in der großen Sporthalle des Gymnasiums im Schulzentrum Kirchlinde. Acht Frauen im Alter zwischen 16-25 Jahren haben sich bereits gefunden und spielen mit der neu gegründeten Damenmannschaft die erste Saison 2016/17 zusammen. Wer Lust hat auf einen Mannschaftssport und gemeinsame Aktivitäten in einem netten, bunt

www.IN-Stadtmagazine.de

gemischten Team, ist hier genau richtig! Erfahrungen müssen nicht vorhanden sein, werden aber gerne genommen. ➜ Training ist Do von 18-19 und Di 20-21:45 Uhr. Wir freuen uns auf Euch! Ansprechpartner: Ralf Novy, Tel. 0163-7 01 48 48

Sonderveröffentlichung | Dortmund-West 01/2017

29


Jobs & Weiterbildung

W

Job-Messe Dortmund mit vielen neuen Karrierechancen

eg vom klassischen Bewerbungsgespräch, hin zu mehr Wirklichkeit bei der Bewerbung. Hier bei der Jobbörse konnte man diesen neuen Ansatz kennenlernen. Gerade ein weniger förmlicher, lebensnäherer Rahmen, wie z. B. die Jobbörse, kann oft besseren Aufschluss darüber geben, welcher Bewerber über Engagement und soziale Kompetenz verfügt. Genau diese Bedingungen ermöglicht seit mittlerweile schon neun Jahren die Job-Messe in den Räumlichkeiten der Mercedes-Benz-Niederlassung an der Wittekindstraße. Mehr als 80 Unternehmen und Bil-

dungsinstitute, darunter sowohl regionale Firmen als auch national und international tätige Akteure, schufen den vielen Besuchern am zweiten Februar-Wochenende wieder die Möglichkeit einer direkten

Kontaktaufnahme. Denkbar breit gefächert hierbei der Branchenmix: Vertreten waren unter anderem Albrecht Jung, Dachser, flexomed, DSW21/DEW21, die Hammer Fachmärkte, goldsteps consulting,

Rewe, der TÜV Nord sowie öffentliche Institutionen – unter ihnen die IHK, die Handwerkskammer, das Dortmunder Polizeipräsidium und sogar das Auswärtige Amt. Gleichzeitig luden einige Service-Angebote die Jobsuchenden dazu ein, an Performance und Kompetenz zu feilen. Experten von Horbach und dem Dortmunder Weiterbildungsforum unterzogen auf Wunsch die mitgebrachte Bewerbungsmappe einem „Experten-Check“. „PicturePeople“ kümmerte sich im Dienste der Besucher um das Erstellen professioneller Bewerbungsbilder. Fachvorträge und Workshops, unter anderem von Coach und Unternehmensberater Ulrich Kablitz, behandelten die wichtigsten Fragen rund um

Jobperspektive bei der Eisenbahn

D Lokführer 10.04.2017 Wagenmeister 28.08.2017

Starte Deine Ausbildung zum Lokführer oder Wagenmeister (m/w)!

Mit 100% Übernahmegarantie & Finanzierung über einen Bildungsgutschein

Infos: 0800 57 70 138 dispo-tf.de/education Infoveranstaltung immer Dienstags 15:00 Uhr in der Kampstraße 6 in 44137 Dortmund

30

Dortmund-West 01/2017 | Sonderveröffentlichung

ie dispo-Tf Education GmbH ist einer der größten Ausbilder im Eisenbahnverkehrswesen. An insgesamt vier Standorten bundesweit bieten wir unsere DEKRA zertifizierten Schulungen an. In Dortmund bilden wir vorrangig Triebfahrzeugführer der Klasse B im Personen- und Güterverkehr, Lokrangierführer der Klasse A und Wagenmeister aus. Bereits mit Beginn der Ausbildung wird den Teilnehmern nach erfolgreichem Bestehen eine Übernahmegarantie in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis schriftlich zugesichert. Wir legen sehr großen Wert auf eine

qualitativ hochwertige und praxisnahe Ausbildung. Gewährleistet wird die hohe Qualität unter anderem durch erfahrene Dozenten, die selbst aktiv im Dienst sind. Die notwendigen Tauglichkeitsuntersuchungen werden im eigenen arbeitsmedizinischen Zentrum dispo-Tf Medical GmbH durchgeführt. Unsere Angebote richten sich an Quereinsteiger, Ü50 Bewerber und an alle, die sich beruflich neu orientieren wollen. ➜ Alle Infos unter www.dispo-tf.de www.IN-Stadtmagazine.de


Jobs & Weiterbildung

die Berufswahl und das Bemühen um den richtigen Job. Flankiert wurde all dies durch die sogenannte „Insel der Weiterbildung“, auf der Unternehmer des Dortmunder Weiterbildungsforums ihre Tipps und Ansätze zum Konzept des „lebenslangen Lernens“ präsentierten. Das Wochenende an der Wittekindstraße machte dann deutlich, dass sich durchaus nicht nur die Bewerber hochmotiviert der vorhandenen Möglichkeiten der Kontaktaufnahme widmeten: Der „Kampf um die Köpfe“ lässt auch die Unternehmen immer mehr an ihrer Performance feilen und dabei zunehmend auf Events setzen. Klassiker wie Bewerbungstrai-

ning oder Berufsberatung standen nichtsdestotrotz bei den Gästen durchgehend hoch im Kurs. Die aktuelle Situation auf dem Ausbildungsmarkt, so konnte man dabei mancherorts hören, ist aktuell so schlecht nicht. Die Anforderungen an Fachkräfte allerdings dürften im Laufe der letzten Jahre nicht geringer geworden sein. Und auch in einer sich stetig verändernden Arbeitswelt sind es unverändert Faktoren wie Zuverlässigkeit, Disziplin und Bereitschaft zur Mobilität, die für viele Arbeitgeber im Zentrum ihrer Entscheidung für einen Bewerber stehen. Die Job-Messe allerdings bot den Besuchern erneut eine effektive Möglichkeit, sich auf diesem Feld gut zu positionieren.

| Bäckereifachverkäufer/in | Fachfrau/-mann für Systemgastronomie AUSBILDUNGSSTART IST DER 1. AUGUST 2017! Bewerbungen online unter: bewerbung@malzers.de oder per Post an: MALZERS Backstube GmbH & Co. KG z. Hd. Frau van Dillen | Herrn Nasse Ulrichstraße 13 45891 Gelsenkirchen

Pack' die Koff er! MALZERS bel Den drei

ohnt dein e Leistun ubis zeigen g! w

besten Az

ir die Wel t: Platz 1 = London Platz 2 = Berlin Platz 3 = Hamburg

Du rockst die Altenpflege

(je 1 Woch

enende)

In Bergkamen, Dortmund und Recklinghausen startet TÜV NORD College im April 2017 mit der dreijährigen nfreie

Koste

Info-H

: otline

1

88 14

Zu unserer Karriereseite:

/88 ev-nord Ausbildung zum/zur 08n0dh0eitundpflege@tu examinierten Altenpfleger/in gesu

.de

TÜV NORD College GmbH Am Technologiepark 28 45307 Essen www.tuev-nord-college.de

www.IN-Stadtmagazine.de

Sonderveröffentlichung | Dortmund-West 01/2017

31


Jobs & Weiterbildung

D

Website www.demowanda.de informiert

Demografischer Wandel in der Arbeitswelt

er wachsende Anteil der Älteren in den Belegschaften ist nur ein Aspekt des demografischen Wandels. Ein weiterer Aspekt ist die Frage der Qualifikation. Laut Zahlen der Bundesagentur für Arbeit verfügten im Jahr 2015 zwölf Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten über keinen Berufsabschluss. Nach Berechnungen des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) lag in den Jahren 2011 bis 2014 die Quote der Ungelernten im Alter von 20 bis 34 zwischen 13 und 14 Prozent. Untersuchungen des BIBB und des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) deuten darauf hin, dass gerade im Bereich Gesundheit, aber auch im Bereich der Be- und Verarbeitung von Holz und

geeignete Weiterbildungsmaßnahmen. Laut Studien des BIBB haben 2013 jedoch nur rund 70 Prozent der Betriebe in Deutschland Weiterbildungsmaßnahmen durchgeführt.

Kunststoffen sowie in den Bauberufen zukünftig nicht genug qualifizierte Arbeitskräfte zur Verfügung

stehen werden. Zudem verändern neue Technik und Praktiken die Arbeitswelt stetig und erfordern

Darüber hinaus steigt nach Ergebnissen des Deutschen Alterssurveys der Anteil an Personen, die im Ruhestand erwerbstätig sind. Waren es im Jahr 2002 etwa 6,3 Prozent, kletterte ihr Anteil auf 11,6 Prozent im Jahr 2014. Mit ressortübergreifenden Fachinformationen gibt demowanda.de einen Überblick über aktuelle Entwicklungen in verschiedenen Lebensbereichen, die die Arbeitswelt beeinflussen. ➜➜ Mehr Infos online unter: www.demowanda.de

Berufsberatung aus erster Hand

Projekt „Balu und Du“ stärkt Grundschulkinder

Ludwig Fresenius Schulen laden zur Infoveranstaltung ein

Unsere Ausbildungen in Dortmund: Ergotherapeut/in Masseur/in und med. Bademeister/in* Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in* Physiotherapeut/in (auch Nachqualifizierung in Voll- oder Teilzeit*)

Unsere Weiterbildungen in Dortmund: Techniker/in (Bau, Kfz, Elektro und Maschinenbau)*

elche Ausbildung passt zu mir? Womit habe ich gute Jobaussichten? Bei den regelmäßigen Infoveranstaltungen der Ludwig Fresenius Schulen in Dortmund können sich Interessenten persönlich zu Aus- und Weiterbildungen beraten lassen. Nächster Termin ist Dienstag, 7. März, von 15:00 bis 16:00 Uhr. Die Ludwig Fresenius Schulen in Dortmund bieten die Ausbildungen zum Ergotherapeuten, Masseur und medizinischen Bademeister, Physiotherapeuten sowie Pharmazeutisch-technischen Assistenten an. Alle Ausbildungen zeichnen sich durch einen fundierten Theorieunterricht und einen hohen Praxisbezug mit Praktika, Exkursionen oder Seminaren aus.

Kfz-Sachverständige/r* *Förderung durch Arbeitsagentur oder Jobcenter möglich!

Schnuppertag jederzeit möglich! Tel.: 02 31 / 55 72 07 0

www.ludwig-fresenius.de

32

Wer schon fest im Berufsleben steht, kann sich zum Bautechniker, Elektrotechniker, Kfz-Techniker, Kfz-Sachverständigen oder Maschinenbautechniker weiterbilden. ➜ Weitere Informationen zu Ausbildungen und Weiterbildungen finden Sie online unter: www.ludwig-fresenius.de

Dortmund-West 01/2017 | Sonderveröffentlichung

D

as Selbstbewusstsein von Grundschulkindern zu stärken und ihre sozialen Kompetenzen auszubauen, ist das Ziel des Mentorenprojekts „Balu und Du“. Junge Erwachsene aus Dortmunder Berufs- und Weiterbildungskollegs oder Vereinen treffen dabei auf Grundschulkinder und begleiten sie auf ihrem Weg durch den „Großstadtdschungel“. Das Projekt läuft in Dortmund seit Sommer 2015. In Rudyard Kiplings „Dschungelbuch“ ist Balu der große Freund von Mogli, der ihn als Mentor und Wegbegleiter bei seinen Abenteuern im Dschungel unterstützt. Das bundesweite Mentorenprojekt „Balu und Du“ vermittelt Großstadt-Moglis (Grundschulkindern) eigene Balus (junge Erwachsene). Gemeinsam stellen sie sich den Fragen des Alltags, machen spannende Entdeckungen und lernen

FOTO: PETRA WIRTH

W

(v. l.) „Balu“ Ceyda Dogru und „Mogli“ Emirhan Martin

dadurch sich und ihre Umgebung noch besser kennen. Ausgebildet und begleitet werden die Balus an Schulen, Universitäten oder Vereinen. Dort werden Gruppentreffen organisiert, der Austausch unter den Balus begleitet und neue hinzugewonnen. In Dortmund mit dabei sind das Westfalen-Kolleg, die Initiative für Schülerinnen und Schüler in Dortmund e.V. (Insusdo e.V.) und das Paul-Ehrlich-Berufskolleg.

AKTUELLE BILDUNGSANGEBOTE

, Frau Riethmann

www.IN-Stadtmagazine.de


Am Reinoldus- und Schiller-Gymnasium startete das Projekt „Schülerhaushalt“.

YOUNGSTER Stiftung ermöglicht schulisches Mitbestimmungsprojekt

ie Vorbereitungsphase ist vorbei: Mitte Januar startete das Reinoldus- und Schiller-Gymnasium als eine von vier Dortmunder Schulen das Projekt „Schülerhaushalt“. Die notwendigen finanziellen Mittel hierzu kommen von der „Dortmunder Stiftung Jugend und Demokratie“, einem Zusammenschluss engagierter Dortmunder Bürgerinnen und Bürger, welcher seit 2013 als selbstständige Einrichtung besteht. Diese hat es sich zur Aufgabe gemacht, Projekte, Aktivitäten und Initiativen junger Menschen zu fördern und sie so zu aktiver gesellschaftlicher Mitbestimmung zu ermutigen. 5.000 € umfasst das bereitgestellte Budget, welches die Dorstfelder Schüler nun zur Gestaltung und Optimierung ihres schulischen Umfeldes nach ihren Wünschen einsetzen dürfen. Das Erstellen dieses „Schülerhaushalts“ ist, unter demokratischen Gesichtspunkten, klar geregelt. Zunächst werden die Schüler im Rahmen einer Auftaktveranstaltung über das Projekt informiert. Anschließend werden Schülerkoordinatoren gewählt, die den Prozess an der Schule organisieren und begleiten. Nun sind alle Schülerinnen und Schüler gefragt, Vorschläge zur Verwendung des Budgets einzureichen. Dabei kann www.IN-Stadtmagazine.de

jeder einen Vorschlag einreichen, es müssen jedoch fünf Unterstützer/innen gefunden werden, damit ein Vorschlag angenommen wird. Die Schülerkoordinatoren verdichten die Vorschläge und präsentieren sie danach zur Diskussion und Kommentierung. Im Abschluss daran stimmen die Schülerinnen

MODERN • INNOVATIV • PERSÖNLICH

D

Schülerinnen und Schüler an die Macht!

Augenoptikermeister Christoph Krämer Uwe Krämer

und Schüler über ihre Favoriten im Rahmen eines klassischen Wahlvorgangs ab und legen somit fünf Vorschläge pro Schule fest, die anschließend zusammen mit den zuständigen Stellen ausgearbeitet und umgesetzt werden.  Im Laufe dieses Prozesses bekommen die Schüler ein besseres Ge-

JETZT BERATEN LASSEN!

spür für demokratische Abläufe. Begeistert werden sollen sie so für die wichtigsten Attribute einer Demokratie: Mitbestimmungsmöglichkeiten und persönliches Engagement. Die Schule am Hallerey sieht mit Freude den ersten Resultaten dieses spannenden Projektes entgegen.

• persönliche Beratung • eigene Meisterwerkstatt • modernste Mess-Systeme • innovative Marken-Produkte • Zufriedenheits-Garantie • BrillenAbo mit 0,0%-Finanzierung

Mo-Fr 9-13 und 14-18 Uhr · Sa 9-13 Uhr Rahmer Straße 10 · 44369 Dortmund-Huckarde Tel. (0231) 31 05 40 · www.kraemer-optik.com

Sonderveröffentlichung | Wir in Huckarde 01/2017

33

FOTOS: IN-STADTMAGAZINE

Wir in Huckarde


Wir in Huckarde

Neues

Hausbrauerei an der Rahmer Straße

Ein echtes Huckarder Original TITEL - THEMA

FOTOS: IN-STADTMAGAZINE

Besonderes vor Ort

N

Sebastian Engels freuet sich über diesen Moment: Abgefülltes und etikettiertes Bier.

Sorgfältig und ganz behutsam wird der gekochte Hopfen gefiltert.

achdem in der Bierstadt Dortmund die Zahl der Brauereien immer weiter zurückgegangen ist, entdecken viele Bierliebhaber die Leidenschaft für das eigene Gebräu. Auch im Huckarder Ortskern wird diesem Handwerk nachgegangen. Dort braut Sebastian Engels an der Rahmer Straße sein eigenes Bier. Von der Küche in den Keller Angefangen hat alles vor drei Jahren. Ein Arbeitskollege schenkte dem Laien zum Geburtstag ein Braubuch. Was eher als Gag gedacht war, spornte den Ehrgeiz des 33-Jährigen richtig an. Seine ersten Brauversuche startete er in seiner Küche, doch die wurde schnell zu eng und daher die Hausproduktion in das Untergeschoss verlegt.

„Ohne meinen Vermieter, der mir hier die nötigen Räumlichkeiten zur Verfügung stellt, wäre das überhaupt nicht machbar“, gibt Engels zu.

Das Flaschensäubern, der letzte Schritt zum fertigen Produkt.

HuckBräu, das Huckarder Original-Bier Seine eigene Marke, das „HuckBräu“ hat Engels 2014 gegründet. Seitdem ist viel Wasser durch den Rhein geflossen oder besser gesagt, sind viele Brauversuche unternommen worden. Das war auch nötig, denn dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist, hat der Self-Made-Handwerker im Laufe der Zeit lernen müssen. „Anfangs ging jede Menge schief, das war eine Riesen-Sauerei, wenn der Hopfen überkochte“, verzieht er das Gesicht. Und geschmeckt hat ihm sein Bier auch nicht. „Das Geheimnis ist die Konzentration aus der Würze, die muss

34

Wir in Huckarde 01/2017 | Sonderveröffentlichung

stimmen“, verrät er. Tüfteln, bis das Ergebnis passt Lange hat er an der richtigen Mixtur getüftelt. „Verschiedene Malzund Hopfensorten in immer wieder anderen Zusammensetzungen entscheiden über den passenden Geschmack“, so Engels. Das Interesse am Tüfteln und Werkeln hatte er schon von klein auf. „Früher bin ich immer hinter den Handwerkern hergelaufen, um zu sehen, was die machen“, erinnert er sich. Das nötige Handwerker-Know-How gaben ihm sein Vater und sein Großvater mit auf den Lebensweg. Den größten Teil der Gerätschaften, wie Abfüllanlage, Flaschenspülmaschine, Sudtöpfe und Gegenstromkühler hat er selber gebaut bzw. umgebaut. Ein Brautag braucht Zeit Mittlerweile hat der gelernte Elektrotechniker drei Sorten Bier im

Programm und auf seiner Homepage in einem Erfahrungsbericht den Brauvorgang dokumentiert sowie seine Gerätschaften dargestellt. Wenn wieder gebraut wird, geht es früh los und der Tag läuft nach einem strikten Zeitplan ab. „Dann kann es auch schon mal sein, dass ich nicht zum Mittagessen komme“, schmunzelt Engels. Aber das nimmt er gerne in Kauf, denn das Ergebnis kann sich mittlerweile sehen, bzw. schmecken lassen. Und den arbeitsreichen Tag belohnt sich der Hobbybrauer dann mit einem eigens gebrauten „HuckBräu“. ➜➜ www.huckbräu.de

Die Bierkästen für den sicheren Transport des „HuckBräu“ werden selbst gebaut. www.IN-Stadtmagazine.de


Neues Wir in Huckarde Sternsingeraktion 2017

Große Spendenbereitschaft im Pastoralverbund Die „Könige“ der St. Stephanus Gemeinde

waren in Deusen unterwegs.

roß war die Spendenbereitschaft zur diesjährigen Sternsingeraktion. In den drei Kirchengemeinden des Pastoralverbundes machten sich in Huckarde und Deusen Anfang Januar Kinder und Jugendliche mit dem Motto „Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit“ auf den Weg und sammelten für Projekte in Afrika. In der St. Urbanus Gemeinde wurde beim Dreikönigssingen eine Summe von über 5000 Euro erzielt. Dafür waren Könige im Alter von 6 bis 14 Jahren an drei Tagen in den Straßen der Pfarrei unterwegs.

In der Gemeinde St. Stephanus in Deusen machten sich ebenso viele Jungen und Mädchen auf den Weg. Auch dort wurde der Einsatz mit einer Spendensumme von 2400 Euro belohnt. In fünf Gruppen liefen 17 Sternsinger in St. Christophorus mit ihren Begleitern von Haus zu Haus und brachten den Segen Gottes zu den Menschen. Dabei sammelten sie 1922 Euro für Projekte im afrikanischen Schwerpunktland. Die Großzügigkeit der Spender richtete sich aber auch an die Kinder und Jugendlichen, die unterwegs waren, denn ihr Einsatz wurde mit vielen Süßigkeiten belohnt.

Auch in der St. Christophorus Gemeinde zogen die Sternsinger von Haus zu Haus.

Abschied von Hans-Walter Emmerich – Zeitzeuge und Chronist

A

m 23. Januar 2017 ist der Rahmer Politiker, Gewerkschaftler und Historiker Hans-Walter Emmerich im Alter von fast 88 Jahren verstorben. Sein persönlicher und beruflicher Lebensweg spiegeln sich in den vielen Funktionen und Mitgliedschaften wider, die der engagierte Sozialdemokrat im Laufe der Jahrzehnte innehatte.

Berufslaufbahn. Er besuchte die Sozialakademie Dortmund, wo er sich in der Erwachsenenbildung und zum Industriekaufmann fortbildete. Zahlreiche Veröffentlichungen zu den Themen der Innerparteilichen Demokratie, der Berufsausbildung und zur Stellung des Arbeitnehmers in Staat und Gesellschaft entstammten seiner Feder. Sein soziales und politisches Engagement schlug sich in seiner Tätigkeit als Betriebsratsvorsitzender, als Mitglied der Huckarder Bezirksvertretung und als Mitglied des Rates der Stadt Dortmund nieder.

Geboren im Jahr 1929 im sauerländischen Giershagen, kam er im Jahr 1954 nach Dortmund und ließ sich seit 1959 im Jungferntal nieder. Im Rahmen seines beruflichen Werdegangs arbeitete er zuerst als Friseur, dann als Bergmann. Ein Arbeitsunfall beendete seine

www.IN-Stadtmagazine.de

Darstellung der Geschehnisse und Folgen des Bergarbeiterstreiks auf dem Huckarder Marktplatz vor 50 Jahren (21. Oktober 1967), ist er nun

durch seinen Tod gerissen worden. Durch sein vielseitiges ehrenamtliches Engagement hat er sich ein bleibendes Andenken verdient.

Seit vielen Jahren gehörte die Ortsgeschichte mit Veröffentlichungen zur Historie von Rahm (1999), Kirchlinde (2006) und Huckarde (2010) sowie zu den Straßennamen im Stadtbezirk und den Umständen und Folgen der Eingemeindung nach Dortmund (2014) zu den wichtigsten Themenfeldern des engagierten Lokalpatrioten.

FOTO: PRIVAT

FOTOS: PRIVAT

G

Als Vorsitzender des Arbeitskreises für Lokalgeschichte widmete er sich besonders sozialen Fragen und dem Vereinswesen im Dortmunder Westen. Aus den Vorbereitungen für sein letztes Projekt, der

wr_mueller@t-online.de

Sonderveröffentlichung | Wir in Huckarde 01/2017

35


Ganz wie im Mittelalter wurde die Spende in einer Schatzkiste von Karsten Urban (4. v. l.), Sabine Spieker (5. v. l.) und Manfred Kirchner (l.) an die Mitglieder des Vorstandes des Pfadfinderstammes Nadine Bartholome (2. v. l.) und Hendrik Wallrabe (3. v. l) übergeben

FOTO: IN-STADTMAGAZINE

Wir in Huckarde

YOUNGSTER Huckarder Pfadfinder erhalten Spende aus dem Mittelalter

M

Mehr als nur der ehrliche Zehnt

it einer mehr als zehnprozentigen Abgabe, wie sie einst im Altertum üblich war, bedankten sich nun die Organisatoren des Mittelaltermarktes für die ehrenamtliche Unterstützung des Pfadfinderstammes in der Kirchengemeinde St. Urbanus. Jahr für Jahr beleben Darsteller und Händler den historischen Ortskern rund um das romanische

U

Kirchenbauwerk und bringen mittelalterliches Flair nach Huckarde. Unterstützt von Kirchengemeinde und Stadtbezirksmarketing hat sich die traditionelle Veranstaltung zu einer vielseitigen Bereicherung für das Bürgerfest entwickelt, welche in diesem Jahr sogar noch erweitert wird. „Nachdem wir uns inzwischen bis zur Marienstraße ausgebreitet haben, wird es in diesem Jahr noch mehr Händler geben

und der Markt näher an das Bürgerfest anschließen“, verriet der ebenfalls ehrenamtliche Organisator Karsten Urban – und dass er seit neuestem Unterstützung hat. „Im Bereich der Heerlager hat im Rahmen der neuen Organisation Manfred Kirchner die Ausführung übernommen.“ Ausdrücklicher Dank gilt daher den Mitgliedern des Pfadfin-

derstammes, insbesondere der Gruppe der „Kellerkumpel“. Sie zeigen seit Jahren ihre Einsatzbereitschaft und sorgen während des Mittelaltermarktes rund um das Urbanushaus und die Kirche für den reibungslosen Ablauf. „Sie helfen uns bei der Infrastruktur, legen Kabel und Schläuche, helfen beim Auf- und Abbau und halten auch Nachtwache“, freut sich Urban über die Unterstützung.

Gemeindekarneval in St. Urbanus: „Von uns – für uns“ Urbanus-Jecken freuen. Durch den Abend führte Angela Hussong, das durchweg abwechslungsreiche Programm gestalteten hauptsächlich die Pfadfinder. Damit verdienten sie sich den Zuspruch des Publikums mit jeder Menge Dreifach-Raketen.

Geboten wurden neben Witz und Sketch auch viele Schauspiel- und Tanzeinlagen. Highlight und krönenden Schlusspunkt setzte das traditionelle Medley aus beliebten Hits, bei dem die jungen Akteure ihr Showtalent unter Beweis stel-

len konnten. DJ Christoph sorgte mit dem passenden Sound bis tief in die Nacht für beste Partystimmung. Die Erlöse der Veranstaltung fließen in die Gemeindekasse und sollen unterstützungsbedürftigen Menschen zugute kommen.

FOTO: IN-STADTMAGAZINE

nter dem Motto „Von uns - für uns“ feierte die Kirchengemeinde St. Urbanus Karneval im ausverkauften Gemeindesaal. Rund 120 gut gelaunte und kostümierte Gäste durften sich auf einen bunten Reigen der

36

Wir in Huckarde 01/2017 | Sonderveröffentlichung

www.IN-Stadtmagazine.de


Neues Wir in Huckarde

Topfit seit 45 Jahren

FOTO: PRIVAT

FOTOS: IN-STADTMAGAZINE

Neue Friedhofsmauer verschönert Ortskern

Gymnastikgruppe der DJK Blau-Weiß Huckarde

A

uf ein Jubiläum wird die Gymnastikgruppe, die als eigenständige Damen-Gymnastikabteilung zu einem festen Bestandteil von Blau-Weiß Huckarde zählt, in diesem Jahr zurückblicken können. Denn dann besteht die Gruppe, der rund 30 Frauen angehören, 45 Jahre. Bereits von Beginn an werden die Damen von Helga Dürkoop angeleitet. Und das mit Erfolg, denn die Teilnehmerinnen fühlen sich topfit. Vereinsvorstand Heinz Bahls bedankte sich

anlässlich der Weihnachtsfeier im vergangenen Dezember bei Helga Dürkoop für ihren Einsatz als Übungsleiterin mit einem Strauß Blumen und einem Präsent. ➜➜ Interessierte oder auch neue Mitglieder der Frauen-Gymnastikgruppe der DJK Blau-Weiß Huckarde sind herzlich willkommen. Die Fitnessstunden finden immer donnerstags von 18.30 bis 20 Uhr in der Sporthalle der Urbanus-Grundschule, Roßbachstr. 21, statt.

Närrisches Programm und gute Stimmung uch in diesem Jahr feierte die Frauengemeinschaft der St. Christophorus Gemeinde ihren diesjährigen Frauenkarneval. Ein närrisches, abwechslungsreiches Programm mit Tänzen, Sketchen und dem Besuch des Kinderprin-

FOTO: PRIVAT

A

zenpaares erfreuten die Frauen im vollbesetzten Gemeindesaal.

(v. l.) Hermann Oecking, Fazli Berisha, Achim Kunkel, Uwe Wallrabe und Marion Grzemski

D

ie Kirchengemeinde St. Urbanus besitzt seit 1868 den Friedhof in der Altfriedstraße, die den Ortskern mit dem Bahnhof Huckarde verbindet. Das Grundstück des Friedhofs wird zur Altfriedstraße von einer Mauer eingefasst und abgegrenzt. Diese Mauer war im Laufe der Jahre baufällig und stark brüchig geworden. Im Sinne eines ansehnlichen Huckarder Ortskerns und der Verkehrssicherheit der Fußgänger bestand daher dringender Handlungsbedarf. Die Kirchengemeinde St. Urbanus entschloss sich, die gesamte Friedhofsmauer abreißen und neu errichten zu lassen. Mit der Durchführung der Baumaßnahme wurde die Firma Landschaftsbau BENI beauftragt. Aktion „Unser Dorf soll schöner werden“ Nach Abschluss der Bauarbeiten

trafen sich Mitglieder des Kirchenvorstands mit dem Geschäftsführer der Firma Beni, Fazli Berisha, zur Besichtigung des Bauwerks aus Ruhrsandsstein. Der geschäftsführende Vorsitzende des Kirchenvorstands, Uwe Wallrabe, bedankte sich für die professionelle Durchführung der gesamten Arbeiten. „Die Mauer trägt mit ihrer Gestaltung zur Verschönerung des Huckarder Ortskerns bei“, so Wallrabe und hob damit das gelungene Aussehen hervor. Ein Teil der Finanzierung wurde durch Gelder der Bezirksvertretung übernommen, die damit einen ersten Akzent für die Aktion „Unser Dorf soll schöner werden“ setzte. Ein großer Dank der Gemeinde geht an alle Beteiligten für das lobenswerte Engagement und den Abschluss des gelungenen Bauvorhabens.

Die Comunita Seniorenhäuser bieten Ihnen individuelle Tages-, Nacht-, Wochenend-, Kurzzeit- und Dauerpflege. Rufen Sie an, wir beraten Sie gerne! Seniorenhaus Coldinne Stift Tel. 02306/910 11-0 Alstedder Straße 150 44534 Lünen

Seniorenhaus Vinzenz Tel. 0231/999 59-0 Vogelpothsweg 17 44149 Dortmund

Seniorenhaus Josefa Tel. 0231/206 45-0 Heinrich-Schmitz-Platz 1 44137 Dortmund

Seniorenhaus Zeppelinstraße Tel. 0231/533 10-0 Zeppelinstraße 3 44369 Dortmund

Seniorenhaus Lucia Tel. 0231/829 76-0 Wickeder Hellweg 93 44319 Dortmund Seniorenhaus Sophia Tel. 02307/96 42-0 Lüttke Holz 26 59192 Bergkamen

www.IN-Stadtmagazine.de

Comunita Seniorenhäuser

Sonderveröffentlichung | Wir in Huckarde 01/2017

37


Wir in Huckarde

Neues Dortmunder Verwaltungsvorstand beschließt Stadtumbau Huckarde

Brückenschlag zwischen Wohnquartier und Hansa Revier

W

ie die Stadt verlautbaren ließ, hat der Verwaltungsvorstand dem Integrierten Handlungskonzept Huckarde-Nord zugestimmt. Es umfasst den Unterbezirk Mailoh, das Sanierungsgebiet Kokerei Hansa sowie den Deusenberg und steht unter dem Motto: Verbindungen schaffen und die regionale Anziehungskraft Huckardes stärken. Das Amt für Wohnen und Stadterneuerung hat das Integrierte Handlungskonzept Huckarde-Nord erarbeitet. Es umfasst ein Finanzvolumen von etwa 9,6 Millionen Euro und soll im Wesentlichen aus Mitteln des Städtebauför-

dem Stadtteil (Vernetzung und Aufwertung von Freiflächen, Weiterentwicklung Bahnbetriebswerk Mooskamp, Entwicklung eines Grünangers nördlich der Kokerei Hansa)

derprogramms Stadtumbau West finanziert werden. Verschiedene Fachämter der Stadt Dortmund haben Projektziele erarbeitet, die zu einer positiven Gesamtentwicklung des Stadtteils beitragen. Im Rahmen der Handlungsfelder Wohnen, Bildung, Kultur und Freizeit sowie Öffentlicher Raum werden diese Ziele mit Bürgern, lokalen Akteuren und Fachämtern in einem partizipativen Prozess weiterentwickelt.

-E  rweiterung der Freizeit- und Naherholungsfläche auf dem Deusenberg

Folgende Maßnahmen und Projekte sind geplant: - Schaffung von Angeboten für Kinder und Jugendliche (Kindertreff

-S  chaffung einer Vernetzung zwischen der Kokerei Hansa, dem Deusenberg, dem Bahnbetriebswerk Mooskamp und

und Jugendzentrum, Aufwertung von Flächen für Aufenthalt und Spiel)

-S  tärkung und weitere Etablierung der Kokerei Hansa als Bildungsstandort sowie als Stätte für Freizeit und Kultur Nachdem die formellen Voraussetzungen geschaffen worden sind, wird das Integrierte Handlungskonzept Huckarde-Nord zur Genehmigung und Förderung bei der Bezirksregierung Arnsberg eingereicht.

20.000 Euro für gemeinnützige Vereine und Institutionen

A

uch zum Jahresende 2016 konnte die Volksbank Dortmund-Nordwest im Rahmen eines Sonderförderprogramms erfreulicherweise wieder Extramittel von rund 20.000 € an gemeinnützige

Vereine und Institutionen vergeben. Erstmals entschied aber nicht der Vorstand der Bank über die Vergabe, sondern der neu gegründete Mitgliederbeirat aus Mitgliedervertretern der Marktbe-

reiche Mengede, Huckarde und Lütgendortmund. Gemeinschaftlich wurden alle Anträge erörtert und diejenigen herausgesucht, die eine Zuwendung erhalten sollten. Gefördert wurden insbesondere Projekte mit mildtätigem Charakter, der Erziehung und Jugendhilfe, des Brauchtums und der Heimatpflege sowie des Sports. Die Vertreter der geförderten Vereine/Institutionen erhielten von den Vorständen der Volksbank Dortmund-Nordwest, Stephan Schäffer und Dr. Armin Schwarze, symbolische Spendenschecks überreicht.

➜ Bis zum 17. März 2017 läuft noch die Bewerbungsfrist für das VR-Förderprogramm 2017. Das Antragsformular mit den genauen Bedingungen steht zum Download unter www.vbdonw.de bereit. Bei Bedarf kann es auch vor Ort vom Berater ausgehändigt werden. Der Beirat wird nach vorheriger Sichtung der Anträge am 05. April mehrheitlich entscheiden, wie die 20.000 € aufgeteilt werden.

FOTO: VOLKSBANK DO-NORDWEST

Stephan Schäffer betonte, dass der Volksbank die Förderung der Region wichtig sei und somit auch in 2017 weitere Mittel zur Verfügung stünden, die zu einem großen Teil wieder vom Mitgliederbeirat verge-

ben würden. Überwiegend kämen diese Gelder aus einem Spendentopf, der über das Gewinnsparen gefüllt werde. Die clevere Kombination aus Geldanlage und Lotterie biete somit mehr als nur attraktive Gewinne und ein zusätzliches Weihnachtsgeld aus dem Sparanteil. Nach dem Motto „Gewinnen, Sparen, Helfen“ fließen pro Los 0,25 € in die Förderung vor Ort.

Monatliche Gewinne 2017 1 x 100.000 Euro 8 x Audi Q3 8 x Monatliches Extra-Geld von 250 Euro

Auszahlung über 5 Jahre aus einem Depot bei Union Investment

Die Teilnahme ist ab 18 Jahren möglich. Die Gewinnwahrscheinlichkeit auf den Höchstgewinn von 100.000 Euro beträgt ca. 1:10,35 Mio. (abhängig von der Anzahl der teilnehmenden Lose). Die Wahrscheinlichkeit auf den Mindestgewinn von 3 Euro beträgt 1:10. Das Verlustrisiko beträgt maximal 20% je Los (= 1 Euro). Weitere Informationen bei uns in der Bank, auf www.vbdonw.de oder unter www.gsv.de

38

Wir in Huckarde 01/2017 | Sonderveröffentlichung

Vertreter der anwesenden Vereine/Institution en sowie des Mitgliederbeirates (Gerhard Hendler – Huckarde, Michael Konra d – Mengede, Reinhard Sack – Lütgendortmund) sowie Vorstände der Volksb ank Dortmund-Nordwest, Dr. Armin Schwarze (l.) und Stephan Schäff er (r.). www.IN-Stadtmagazine.de


FOTO: PRIVAT

Wir in Huckarde

Auszeichnung für Kitas des Pastoralverbundes

D

ie Kindertageseinrichtungen der Kath. Kirchengemeinden des Pastoralverbundes Am Revierpark wurden vom Erzbistum Pa-

derborn zum Familienpastoralen Ort ausgezeichnet. Pfarrer Michael Ortwald überreichte in einem Familiengottesdienst Urkunden

und Schilder an die Einrichtungsleitungen. Seitens der Verwaltung der KitagGmbH, dem Träger der Kindergärten, gratulierten Birgit

Sprenger und Eva Trapp für die Kirchenvorstände.

Gesunde Zähne von Anfang an

Zahnärztin Ann Christine Spranke wieder für ihre Patienten da

W

enn Zahnärztin Ann Christine Spranke nach ihrer Babypause zum 1. März 2017 ihre Tätigkeit in der Praxis Spranke wieder aufnimmt, wird das Thema der Milchzahnpflege sicher oft angesprochen. Als junge Mutter hat sie sich mit Fragen rund um

die kindgerechte Behandlung intensiv beschäftigt. Das Interesse an den modernsten Behandlungsmethoden der kleinen Patienten spiegelt sich auch in ihrem Tätigkeitsschwerpunkt Kinderzahnheilkunde wider. Die Beratung der Eltern zu Themen wie Zahndurch-

bruch, Kariesvermeidung und frühkindlicher Behandlung wird ebenso im Fokus stehen, wie die Versiegelung und die Prophylaxe. „Mir ist es wichtig, dass das Praxisteam den kleinsten Patienten mit Ruhe und Einfühlungsvermögen begegnet und auf die besonderen

Forderungen und Bedürfnisse der Kinder eingeht“, sagt Zahnärztin Ann Christine Spranke und setzt damit auch für sich und ihr Team den Anspruch hoch. Frau Spranke wird auch die langjährige Betreuung der örtlichen Kindergärten fortführen.

Altfriedstr. 9 · 44369 Dortmund Telefon (0231) 31 34 44 www.zahnarzt-spranke.de SPRECHZEITEN MO/DI 7–20 Uhr MI 7–15 Uhr DO 7–20 Uhr FR 8–13, 14–18 Uhr

www.IN-Stadtmagazine.de

ZAHNARZT

ZAHNÄRZTIN

ZAHNARZT

Jörg Teuber

Ann Christine Spranke

Günter Spranke

Sonderveröffentlichung | Wir in Huckarde 01/2017

39


Wir in Huckarde

Neues

S

chon seit vielen Jahren widmet sich die Urbanusgrundschule gemeinsam mit der Kirchengemeinde St. Urbanus und dem Frauenzentrum Huckarde e.V. der „Geschenke-teilen-Aktion“. Dazu werden Spielzeuge und Süßigkeiten zum Schulgottesdienst vor Weihnachten von vielen Kindern der Urbanus-Grundschule gespendet. Die Elternvertreterin Isabelle Flucks, Gemeindereferentin Sarah-Maria Blaschke sowie Diakonatspraktikant Christian

Schmidtke übergaben die große Menge an Präsenten dem Frauenzentrum Huckarde e.V. „Das ist wirklich immer eine große Freude und wir sind begeistert von dieser wunderbaren Kooperation in Huckarde“, so die Leiterin des Frauenzentrums Helma Huste. Zum Einsatz kommen die Spielzeuge im Bereich der Familienpflege bzw. Familienhilfe, einer Dienstleistung des Frauenzentrums. Im gesamten Stadtgebiet werden rund 100 Familien betreut.

(v. l.) Isabelle Flucks, Helma Huste, Sarah-Maria

FOTO: IN-STADTMAGAZINE

Spielzeugspenden für das Frauenzentrum e.V.

Blaschke, Christian Schmidtke

Huckarder Neujahrsempfang in der Alten Schmiede TITEL - THEMA

FOTOS: IN-STADTMAGAZINE

Besonderes vor Ort

(v. l.) Christian Oecking (Gewerbeverein), Dr. Armin Schwarze (Volksbank Do-Nordwest), Wilhelm Mohrenstecher (Stadtbezirksmarketing e.V.), Thorsten Hoffmann (CDU NRW), Andreas Grell (Sparkasse) und Thomas Westphal (Wirtschaftsförderung Dortmund)

R

und 120 Gäste waren der Einladung des Gewerbevereins, des Interessenverbandes Huckarder Vereine (IHV) und des Stadtbezirksmarketings zum Neujahrsempfang nachgekommen. Darunter auch der Bundestagsabgeordnete Thorsten Hoffmann als Gastredner und der Geschäftsführer der Dortmunder Wirtschaftsförderung Thomas Westphal. IHV-Vorsitzender Dieter Eichmann begrüßte die Gäste und erinnerte an die Übertragung der Alten Schmiede an den IHV im Jahr 1999. Mittlerweile finden jährlich an über 200 Tagen im Jahr Veranstaltungen im Kulturzentrum statt. Durch das Engagement der Mitgliedsvereine läuft der Betrieb in Eigenregie ohne die finanzielle Unterstützung der Stadt. Starkes Zusammenwirken aller Akteure Mit Freude blickte der Vorsitzen-

40

de des Gewerbevereins Christian Oecking auf die positiven Ereignisse des letzten Jahres zurück. Viele Aktivitäten, unterstützt durch das Bezirksmarketing und getragen von Vereinen und Verbänden, stärken den Ort und den Stadtbezirk. „Wir sind stolz auf das, was wir erreicht haben“, so Oecking. Besonders erinnerte er an das Bürgerfest und die Bürgerwoche im vergangenen September. „Das erreicht man durch ein starkes Zusammenwirken aller Akteure im Ort“, so Oecking. Aufenthaltsqualität steigern Auch weiterhin versuchen die Gewerbetreibenden, dem Internethandel die Stirn zu bieten und die Bindung an den Stadtteil zu stärken. Dabei setzen sie besonders auf die Verbesserung der Aufenthaltsqualität im Ort. Erstmals wurde im vergangenen November ein 10 Meter hoher beleuchteter

Wir in Huckarde 01/2017 | Sonderveröffentlichung

Bundestagsabgeordneter Thorsten Hoffmann sprach über das Thema Sicherheit

Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz aufgestellt. „Dafür haben wir viel Lob und Applaus bekommen“, so Oecking. Gastredner Thorsten Hoffmann stellte das soziale Engagement und den Zusammenhalt im Kampf gegen Rechts heraus. „Das hat Huckarde toll gemacht“, lobte er. Der ehemalige Polizeibeamte legte aber in seiner Rede den Fokus auf Sicherheit und den Kampf gegen die Alltagskriminalität. Bezogen auf Huckarde resümierte Oecking

abschließend, dass zur Aufenthaltsqualität auch eine gefühlte Sicherheit für die Bürgerrinnen und Bürger zähle. „Die haben wir zum Glück hier in Huckarde“, so Oecking. Für beste musikalische Untermalung sorgte das Gitarrenduo Jochen Schrumpf und Martin Klausmeier. Die Bandbreite an groovigen Sounds reichte von traditionellen Jazz-Standards über Eigenkompositionen bis zu Interpretationen von Popsongs.

(v. l.) Martin Klausmeier und Jochen Schrumpf

www.IN-Stadtmagazine.de

Wir in Huckarde (01/2017)  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you