Issuu on Google+

Alternativen zu einer Tiefgarage in Parkplatzeinheiten

DORNBIRNER GRÜNE die offene BürgerInnenliste

oder „was man alles mit 7.1 Millionen Euro in Dornbirn tun könnte“

Mögliche Projekte

Anzahl Tiefgaragenplätze = 35.000 EUR/Stück

Fertigstellung einer Schulbibliothek in der Musikhauptschule Bergmannstrasse

1

Installation eines Parkleitsystems für zentrumsnahe Parkplätze (inkl. Tiefgaragen) 10 Neuerrichtung einer Schulbibliothek im Schulzentrum Hatlerdorf

3

Ausbau der Terrasse beim Jugendtreff Arena Höchsterstrasse als Aufenthaltsraum in den Sommermonaten

1

Errichtung eines Jugendtreffs in Haselstauden beim Sportplatz Hella DSV

7

Betreuung eines Jugendtreffs in Haselstauden (5 Jahre)

6

Probejahr Sonntagsbetrieb des Dornbirner Stadtbusses analog zum Samstagtakt

5

Folgejahre Sonntagsbetrieb des Dornbirner Stadtbusses im Erfolgsfall (5 Jahre)

20

Verdoppelung der Förderung von Warmwasser-Solaranlagen (5 Jahre)

5

Versiebenfachung des Budgets für Denkmalpflege (5 Jahre)

1

Ausbau Stadtbus Ebnit mit Halbstundentakt (5 Jahre)

5

Ausbau Stadtbus Messegelände mit 10 Minutentakt (5 Jahre)

6

Ausbau Nachtbus bis 02:00 Uhr (5 Jahre)

1

Evaluation Entwicklungskonzept Innenstadt Dornbirn (Fa. Metron)

3

Beitritt zur Ökostrombörse Vorarlberg

2

Einrichtung einer Stelle für Streetwork in Dornbirn (nicht nur am Bahnhof) für 3 Jahre

3

Errichtung einer Hochgarage mit 200 Stellflächen für Kfz (inkl. Grundstückskauf) 50 Ausbau der Schulsozialarbeit an allen Pflichtschulen Dornbirns (5 Jahre)

8

Erstellung eines bedarfsorientierten Parkkonzepts für ‚inside dornbirn‘

2

Erstellung eines Jugendstadtplanes als breit angelegtes Freiraumkonzept in einem immer mehr verdichteten Stadtgefüge

1

Gesamt

140

Geplante Tiefgarage

202

Verbleibender Rest

62

Derzeitige Parkplatzsituation in Dornbirn In der Dornbirner Innenstadt stehen momentan rund 1.600 Parkplätze zur Verfügung, davon in insgesamt 7 Tiefgaragen rund 750 Garagenplätze. Ab 2008 kommen zusätzlich 200 Parkplätze durch die neue Wifigarage dazu. Weiters sind auf dem Mäser-Areal direkt an der Stadtstrasse rund 60 neue öffentlich zugängliche Tiefgaragenplätze geplant. Der Neubau der Weltlichtspiele ist ebenfalls mit der Stadtverwaltung koordiniert und wird ca. 40 neue öffentlich zugängliche Tiefgaragenplätze enthalten (erwähnenswert: durch die Weitergabe eines „Unterbauungsrechtes“ im Bereich des Schulgässeles an den Betreiber des Kinos konnte erreicht werden, dass diese Tiefgaragen mit öffentlicher Nutzung den Steuerzahler genau 0 Euro kosten wird). Die Tiefgaragenzukunft scheint damit gesichert, steigert sich das Volumen der öffentlichen Parkplätze doch binnen Jahresfrist von 1.600 auf 1.900 Plätze (+19%!!!) Quelle: Dornbirner Gemeindeblatt

Welche Maßnahmen könnten in Dornbirn sonst noch alternativ umgesetzt werden? Schreiben Sie Ihre Ideen auf die Unterschriftenliste auf der Rückseite!

www.dornbirn.gruene.at


In guter grüner Tradition als tatsächlich "offene Bürger/innenliste" freut uns Dornbirner Grüne das Entstehen der Bürgerinitiative, die das Millionenloch Tiefgarage kritisiert.

Mit Ihrer Unterschrift unterstützen Sie die Bürgerinitiative "Planungsstopp für neue Tiefgarage". Weitere Umfragen gibt es für Interessierte auf http://vorarlblog.at/poll.

Bürgerinitiative Planungsstopp für neue Tiefgarage! Brauchen wir unter der Stadtstraße eine weitere Tiefgarage zusätzlich zur Kulturhaus-, Hypo- und Wifi-Garage? Für die Errichtung zahlt die Stadt Dornbirn 7,1 Millionen Euro, dazu kommen noch Finanzierungs- und jährliche Betriebskosten. Die Unterzeichner sprechen sich für einen Planungsstopp aus. Es muss überlegt werden, welche dringenden Anliegen wichtiger sind.

Name

Adresse und Email

Unterschriftenliste bitte bis 17. September 2007 an Juliane Alton, Badgasse 3, 6850 Dornbirn schicken! Auch unvollständige Listen abgeben – jede Stimme zählt!

Zum Beispiel: 1. Sanierung öffentlicher Gebäude (z. B. Schulen) 2. Bessere Unterstützung der Jugendarbeit der Vereine 3. Öffentliche Kinderbetreuung für Kinder auch unter 3 Jahren 4. Elektronische Anzeige der Abfahrtszeiten bei Bushaltestellen 5. Haben Sie einen Vorschlag? Schreiben Sie ihn in die rechte Spalte!

Unterschrift

Vorschlag

www.dornbirn.gruene.at


Klartext 01/2007 Beilage