Page 2

VERLAGSVERÖFFENTLICHUNG

DK Nr. 163, Freitag, 18. Juli 2014 Seite 2

Ein Stück Sportgeschichte Liebe Leserin, lieber Leser,

D

as haben wir im Landkreis Roth nun also davon, dass ein abenteuerlustiger Mittelfranke vor vielen Jahren ans andere Ende der Welt geflogen ist: Mit der größten Ein-Tages-Sportveranstaltung in ganz Bayern darf sich diese Region am kommenden Sonntag wieder schmücken. Und das alles, weil der einstige Versicherungsangestellte Detlef Kühnel vor über 30 Jahren seiner sportlichen Neugier nachgegeben und den damals noch so gut wie unbekannten Ironman-Wettkampf auf Hawaii bestritten hat. Mitgebracht hat der deutsche Triathlonpionier damals neben seiner Teilnehmerurkunde auch die Idee, dass er doch auch zu Hause mit seinem Heimatverein TSV Roth einen ähnlichen Wettkampf organisieren könnte. Der Rest ist deutsche Sportgeschichte: Was mit dem ersten Frankentriathlon begann, den 82 Männer und eine Frau am 22. September 1984 bestaunt von einigen hundert Zuschauern absolvierten, ist 30 Jahre später die mit Abstand größte Triathlonveranstaltung der Welt mit mehr als 5000 Teilnehmern und zuletzt über 200 000 Zuschauern. So rasant, wie sich die junge Sportart Triathlon in den vergangenen drei Jahrzehnten in der Welt verbreitete, so rasant entwickelte sich auch der Wettkampf im Landkreis Roth. Schon 1985 ging es hier um die bayerische Meisterschaft, ein Jahr später um die deutsche Meisterschaft, und wieder ein Jahr später schon um die Europameisterschaft. Von 1988 bis 2001 organisierte dann Kühnel – vom Versicherungsangestellten inzwischen zum Triathlonveranstalter umgestiegen – den Ironman Europe. Hier konnten sich die Sportler aus aller Welt für den legendären Ironman auf Hawaii qualifizieren, wobei das Rother Lizenzrennen allmählich die Größe der zentralen Ironman-Veranstaltung auf der Pazifikinsel Big Island überstieg. Ein Streit über die Lizenzgebühren, die Detlef Kühnel an die US-amerikanische Ironman-Firma zahlen sollte, führte schließlich zum Bruch. Kühnel verabschiedete sich daraufhin komplett als Triathlonveranstalter und verkaufte

das Rother Rennen an seinen einstigen Pressesprecher Herbert Walchshöfer, der die Marke Challenge ins Leben rief. Walchshöfers geniale Idee war es, den Triathlon gleich im ersten Jahr unter seiner Regie um einen Wettbewerb für Staffeln zu erweitern. Den einstigen Extremsport Langdistanztriathlon verwandelte er so in ein Breitensportevent. Die Teilnehmerzahlen in Roth kennen

Heimatstandort Roth oder an irgendeinem exotischen Platz der Erde, ist eine Frage der Zukunft. Zunächst einmal lohnt sich aber auch der Blick in die Vergangenheit, auf 30 Jahre Triathlon in Roth. Auch wenn derjenige, dem der Landkreis dieses Spektakel zu verdanken hat, nicht mitfeiern wird. Detlef Kühnel und die Familie Walchshöfer sprachen in den vergangenen Jahren teils nur über An-

WETTKAMPFZEITPLAN 13. Challenge Roth Schwimmen

Start 1. Gruppe (Schnellste Männer und Frauen, Senioren, Startnummern 1 - 300) 6.30 Uhr 2. Gruppe (301-500) 6.40 Uhr 3. Gruppe (501-1006) 6.45 Uhr 4. Gruppe (1007-1250) 7.00 Uhr 5. Gruppe (1251-1480) 7.05 Uhr 6. Gruppe (1481-1710) 7.10 Uhr 7. Gruppe (1711-1940) 7.15 Uhr 8. Gruppe (1941-2170) 7.20 Uhr 9. Gruppe (2171-2400) 7.25 Uhr 10. Gruppe (2401-2630) 7.30 Uhr 11. Gruppe (2631-2860) 7.35 Uhr 12. Gruppe (2861-3090) 7.40 Uhr 13. Gruppe (3091-3320) 7.45 Uhr 14. Gruppe (3321-Ende) 7.50 Uhr Staffeln I (4000-4330) 8.45 Uhr Staffeln II (4331-Ende) 8.50 Uhr Ziel erster Schwimmer: Start erster Radfahrer: Ziel letzter Schwimmer: Start letzter Radfahrer:

7.16 Uhr 7.17 Uhr 10.00 Uhr 10.05 Uhr

Radfahren

Der Anfang der Rother Triathlongeschichte liegt mitten im Pazifik: Als einer der ersten deutschen Ausdauersportler bewältigt Detlef Kühnel 1982 das Ironman-Rennen auf Hawaii. Foto: privat seitdem nur noch eine Richtung – nach oben. Nicht zuletzt dank der tausenden ehrenamtlichen Helfer im Landkreis, die sich vom Triathlon haben begeistern lassen. Seit dem Tod von Herbert Walchshöfer 2007 lenkt nun sein Sohn Felix die Geschicke und arbeitet weiter an der Vision seines Vaters, eine ähnlich weltumspannende Triathlonfirma wie das einstige Mutterunternehmen Ironman zu betreiben. 30 Wettkämpfe auf vier Kontinenten tragen inzwischen das Challenge-Logo. Es fehlt nur noch ein Rennen in Afrika – dann ist der Weg frei für eine eigene Challenge-Weltmeisterschaft, die aus heutiger Sicht nur noch eine Frage der Zeit scheint. Wo ein solches WM-Rennen ausgetragen werden könnte, am

wälte miteinander. „Wir feiern 30 Jahre Triathlon in unserem Rahmen“, erklärte Juniorchefin Kathrin Walchshöfer. Und Detlef Kühnel „spielt dabei keine Rolle“. Der Landkreis Roth ist seinem Triathlonpionier trotzdem zum Dank verpflichtet. Und warum das so ist, das zeigen die kommenden Tage beim 13. Challenge Roth. Alles Wichtige über den größten Langdistanztriathlon der Welt, seine Topathleten, die Lokalmatadore und die Stimmungsnester im Landkreis Roth erfahren Sie auf den folgenden 62 Seiten dieser Sonderbeilage. Viel Spaß beim Lesen und einen wunderbaren Wettkampftag wünschen Ihnen die Redaktion des Hilpoltsteiner Kurier und der Verlag DONAUKURIER.

(Bestzeit - längstmögliche Zeit) 1. Runde Eckersmühlen 7.22 - 10.13 Uhr Wallesau 7.29 - 10.25 Laffenau 7.34 - 10.33 Heideck 7.38 - 10.40 Selingstadt 7.41 - 10.46 Alfershausen 7.47 - 10.56 Thalmässing 7.51 - 11.03 Greding 8.06 - 11.28 Röckenhofen 8.12 - 11.40 Obermässing 8.18 - 11.50 Karm 8.29 - 12.08 Lay 8.32 - 12.13 Weinsfeld 8.34 - 12.17 Eysölden 8.40 - 12.27 Steindl 8.45 - 12.37 Tiefenbach 8.47 - 12.40 Unterrödel 8.52 - 12.48 Hilpoltstein 8.57 - 12.57 Solar 8.59 - 13.00 Grauwinkl 9.01 - 13.04 Pierheim 9.03 - 13.07 Mörlach 9.07 - 13.14 Hilpoltstein 9.13 - 13.25 Heuberg 9.16 - 13.30 2. Runde Eckersmühlen 9.22 - 13.40 Wallesau 9.28 - 13.50 Laffenau 9.33 - 13.59 Heideck 9.37 - 14.05 Selingstadt 9.41 - 14.12 Alfershausen 9.46 - 14.22 Thalmässing 9.50 - 14.29 Greding 10.05 - 14.54 Röckenhofen 10.12 - 15.06 Obermässing 10.21 - 15.22 Karm 10.28 - 15.34 Lay 10.31 - 15.39 Weinsfeld 10.33 - 15.42 Eysölden 10.39 - 15.53 Steindl 10.44 - 16.03 Tiefenbach 10.46 - 16.06 Unterrödel 10.51 - 16.14 Hilpoltstein 10.56 - 16.23 Solar 10.58 - 16.26 Grauwinkl 11.00 - 16.29 Pierheim 11.02 - 16.33 Mörlach 11.06 - 16.39 Hilpoltstein 11.13 - 16.51 Heuberg 11.15 - 16.56 Eckersmühlen 11.21 - 17.06 Roth (P+R-Platz) 11.29 - 17.20

Laufen

Start erster Läufer: Ziel erster Läufer: (wäre Weltbestzeit) Ziel letzter Läufer:

11.30 Uhr 14.11 Uhr 22.50 Uhr

DATEV CHALLENGE ROTH 2014  

© Hilpoltsteiner Kurier

DATEV CHALLENGE ROTH 2014  

© Hilpoltsteiner Kurier

Advertisement