Page 1

DÖRLEMANN

F R Ü H J A H R 2 018 | DA S N E U E P RO G R A M M


A

ngelica Deverell wächst Anfang des 20. Jahrhunderts in einer englischen Kleinstadt auf. Ihr Leben über dem Lebensmittelladen der Mutter empfindet sie als trostlos: Niemand erkennt, dass sie zu Größerem berufen ist. Schrei­ bend fantasiert sie sich in das prächtige Anwesen Para­dise House und träumt von einer Karriere als Autorin. Als ein Verlag tatsächlich ihr überbordendes Manuskript annimmt, wird ihr märchenhafter Mädchentraum war. Auf der Höhe ihres Triumphes kauft sie Paradise House – doch Ruhm ist vergänglich und Angel verliert zunehmend den Bezug zur Realität. Mit sprachlicher Eleganz und subtilem Witz gelingt Eli­ zabeth Taylor das zugleich komische und zutiefst tragische Porträt einer ungeheuerlichen Schriftstellerin. »Sie ist ein Ungeheuer, aber ein durchaus reizvolles, und der Roman konfrontiert mich mit Fragen, die für mich als Auto­ rin nie an Dringlichkeit verlieren. Deshalb bin ich von die­ sem Buch so fasziniert und liebe es; in jedem Schriftsteller steckt etwas von Angel.«  Hilary Mantel, The Telegraph

Angel – das Leben einer ungeheuerlichen Autorin ELIZABETH TAYLOR, geboren 1912 in Reading, lebte in Penn, Buckinghamshire. Sie war kurz Mitglied der KP, danach Anhängerin der Labour Party. Taylors erster Roman, At Mrs Lippincote’s, erschien 1945. Elf weitere Romane, ein Kinderbuch und Kurzgeschichten folgten. Taylor befasst sich in ihren Werken vorwiegend mit den Facetten des Alltagslebens. 2007 verfilmte François Ozon ihren Roman Angel, der nun erstmals auf Deutsch vorliegt. Elizabeth Taylor starb am 19. November 1975. Im Dörlemann Verlag sind bisher ihre Romane Blick auf den Hafen (2011, Original 1947) und Versteckspiel (2013, Original 1951) erschienen, beide in der Übersetzung von Bettina Abarbanell. Weitere Werke sollen folgen. BETTINA ABARBANELL, 1961 in Hamburg geboren, arbeitet seit vielen Jahren als Literaturübersetzerin in Potsdam. Sie hat außer Elizabeth Taylor u. a. Charles Jackson, Jonathan Franzen, Denis Johnson sowie Der große Gatsby von F. Scott Fitzgerald übersetzt. 2014 wurde sie mit dem Ledig-Rowohlt-Übersetzerpreis ausgezeichnet.

2


Foto: Elizabeth Taylor

Elizabeth Taylor

Elizabeth Taylor Angel Roman Aus dem Englischen von Bettina Abarbanell Mit einem Nachwort von Gabriele von Arnim Deutsche Erstübersetzung Originaltitel: Angel Etwa 400 Seiten. Leinen. Leseband Ca. € [D] 25.– / € [A] 25.70 / SFr. 34.– (UVP) ISBN 978-3-03820-052-9 eBook ISBN 978-3-03820-952-2 Ca. € 18.99

Erscheint 14. Februar 2018 ISBN 978-3-03820-052-9

9 783038 200529

3


François-René de Chateaubriand

C

hateaubriand reist 1791 nach Amerika, um der Gewalt der Französischen Revolution zu entgehen. Dort entsteht auch Atala, seine von den klassischen Texten der Antike inspirierte Novelle, die 1801 in Frankreich erschien und zu einem gro­ ßen Erfolg werden sollte. Atala erzählt die Geschichte zweier Liebender, die verfeindeten Indianerstämmen angehören. Chactas und Atala können zusammen fliehen, und sie fin­ den Zuflucht bei einem alten Einsiedler. Doch ih­ rer Liebe steht ein Gelübde entgegen, das Atala der Mutter gegeben hat.

Zum 250. Geburtstag am 4.9.2018

Bild: François-René de Chateaubriand von Anne-Louis Girodet-Trioson

FRANÇOIS-RENÉ DE CHATEAUBRIAND, 1768 in Saint-Malo geboren, unternahm 1791, um der Radikalisierung der französischen Revolution zu entfliehen, eine Reise nach Amerika, wo ihn die unberührten Landschaften nachhaltig beeindruckten. 1801 feierte er mit Atala seinen ersten literarischen Erfolg. Neben politischen Essays und Reiseberichten folgten weitere literarische Werke, darunter die romantische Erzählung René (1802) und seine postum veröffentlichte Autobiografie Mémoires d’outre tombe (1849/50). Der Schriftsteller und Diplomat, der 1848 in Paris starb, gilt als Wegbereiter der französischen Romantik. CORNELIA HASTING, geboren 1950 in Lüneburg, studierte Germanistik und Kunstgeschichte. Sie hat vor allem französische Literatur des 19. Jahrhunderts übertragen, u. a. Flauberts Über Felder und Strände. Eine Reise in die Bretagne, seine Briefe an Louise Colet und seinen Briefwechsel mit den Brüdern Goncourt.

François-René de Chateaubriand Atala Aus dem Französischen von Cornelia Hasting Mit einem Vorwort des Autors und einem Nachwort von Martin Ebel Originaltitel: Atala Etwa 140 Seiten. Leinen. Leseband Ca. € [D] 17.– / € [A] 17.50 / SFr. 23.50 (UVP) ISBN 978-3-03820-053-6 eBook ISBN 978-3-03820-953-9 Ca. € 12.99

Erscheint 7. März 2018 ISBN 978-3-03820-053-6

4

9 783038 200536


A

lfred Hitchcock machte den Roman mit seinem Film berühmt, nun erscheint er erstmals als Buch in deutscher Erstübersetzung von Miriam Mandelkow: Immer Ärger mit Harry.

Erstmals auf Deutsch!

Abie ist vier und der Wald von Sparrowswick Heath sein Jagdrevier, wo er eines Spätsommertages nach einen lauten Knall einen Mann entdeckt: »Der Mann lag auf dem Rücken, und Abie wäre beinahe auf ihn getreten. Ein großer Mann mit Schnurrbart und welligem Haar. Er lag da, starrte in den Himmel und rührte sich nicht. Aus seinem Kopf sickerte Blut.« Der Mann namens Harry ist tot. Lakonisch und mit bitterschwarzem Humor erzählt Jack Trevor Story die Geschichte von Harry und seinen vier Mördern.

Eine Leiche namens Harry – und viel zu viele Mörder

JACK TREVOR STORY, geboren 1917, britischer Schriftsteller. Seine bekanntesten Werke sind The Trouble with Harry (das für den gleichnamigen Alfred Hitchcock-Film von 1955 adaptiert wurde), die Albert Argyle-Trilogie und seine Horace Spurgeon-Romane. Er starb 1991. MIRIAM MANDELKOW, 1963 in Amsterdam geboren, lebt als Übersetzerin in Hamburg. In ihrer Übersetzung erschienen im Dörlemann Verlag u. a. die Werke von Martha Gellhorn, Patrick Hamilton, Michael Frayn und Pat Barker.

Jack Trevor Story Immer Ärger mit Harry Roman Etwa 160 Seiten. Leinen. Leseband Ca. € [D] 17.– / € [A] 17.50 / SFr. 23.50 (UVP) ISBN 978-3-03820-054-3 eBook ISBN 978-3-03820-954-6 Ca. € 12.99

Erscheint 14.978-3-03820-054-3 Februar 2018 ISBN

Der Schauspieler Jens Wawrczeck steht für Lesungen zur Verfügung.

9 783038 200543

5


A

nna ist Tänzerin. Gut verheiratet lebt sie ein schönes Leben. Dann trifft sie auf Gürkan. An der Seeprome­ nade spricht er sie an. Und nichts ist mehr wie zuvor. Die Dame mit dem maghrebinischem Hündchen erzählt von einer ungewöhnlichen Liebe in Zürich, aus dem Herzen einer Gesellschaft, die dem schönen Leben frönen will. In einer hellen, flirrenden Atmosphäre entsteht das Bild einer heterogenen Gesellschaft, in der Exotik und Zugehö­ rigkeit sowie die Rolle der Kunst neu ausgehandelt werden. Eine hinreißende Geschichte über die Sehnsucht nach Sinn und Sinnlichkeit und über die Zeiten hinweg eine Hom­ mage an Anton Tschechow.

Die Frage nach Sinn und Sinnlichkeit

Buchvernissage 6. Februar 2018 Kaufleuten, Zürich Moderation Roman Bucheli

Bild: © Irina_QQQ/Shutterstock.com

Leipziger Buchmesse

DANA GRIGORCEA, geboren 1979 in Bukarest, studierte Deutsche und Niederländische Philologie in Bukarest und Brüssel. Mit einem Auszug aus ihrem Roman Das primäre Gefühl der Schuldlosigkeit wurde Dana Grigorcea in Klagenfurt 2015 mit dem 3sat-Preis ausgezeichnet. Ihr Erstling Baba Rada. Das Leben ist vergänglich wie die Kopfhaare ist im Oktober 2015 im Dörlemann Verlag ebenfalls erschienen. Nach Jahren in Deutschland und Österreich lebt Dana Grigorcea mit ihrer Familie in Zürich.

Paket 7/6


Foto: Dana Grigorcea, © Ays¸ e Yavas

Dana Grigorcea

Die Autorin steht für Lesungen zur Verfügung. Dana Grigorcea Die Dame mit dem maghrebinischen Hündchen Novelle Originalausgabe 128 Seiten. Gebunden. Leseband Ca. € [D] 16.– / € [A] 16.50 / SFr. 22.– (UVP) ISBN 978-3-03820-055-0 eBook ISBN 978-3-03820-955-3 Ca. € 11.99

Erscheint 31. Januar 2018 ISBN 978-3-03820-055-0

9 783038 200550

7


Marie Nimier

E

ine Frau fährt mit dem Bus zu einem verlasse­ nen Strand und der Grotte, in der sie mit ih­ rem Freund glückliche Stunden verbracht hat. Dort angekommen badet sie im Meer und spürt seit lan­ gem das erste Mal wieder ihren Körper. Doch sie ist nicht alleine. Die Grotte wird bewohnt von einem Mann und einem Mädchen, das die Welt mit anderen Augen zu sehen scheint. Drei Men­ schen, ein Strand, das Meer. Als die junge Frau die Insel verlässt, ist sie nicht mehr dieselbe.

»Eine Hymne an die Natur und an die Kunst des Erzählens« Marianne Payot, L'Express

Foto: Marie Nimier, © Catherine Hélie, Editions Gallimard.

MARIE NIMIER, geboren 1957 in Paris, war zunächst Schauspielerin und Chansonnière, bevor sie sich dem Schreiben widmete. Inzwischen sind von ihr dreizehn Romane erschienen, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden. Auf Deutsch liegen ihre Romane Die Giraffe (Suhrkamp,1990) und Hypnose für jedermann (Rowohlt, 1995) vor. 2004 erhielt sie für La Reine du Silence den Prix Médicis. Der Strand ist ihr neuster Roman (Gallimard, 2016). Neben Romanen schreibt sie Kinderbücher, Theater­stücke, Radiohörspiele und Texte für Chansons. RAINER MORITZ, geboren 1958 in Heilbronn. Studium der Germanistik, Philosophie und Romanistik. Promotion 1988. Von 1989 bis 2004 im Verlagswesen tätig. Seit 2005 Leiter des Literaturhauses Hamburg. Literaturkritiker, Autor und Übersetzer.

Marie Nimier Der Strand Roman Aus dem Französischen von Rainer Moritz Originaltitel: La plage Etwa 200 Seiten. Gebunden. Leseband Ca. € [D] 20.– / € [A] 20.60 / SFr. 27.– (UVP) ISBN 978-3-03820-057-4 eBook ISBN 978-3-03820-957-7 Ca. € 14.99

Erscheint 18. April 2018 ISBN 978-3-03820-057-4

9 783038 200574

8

Rainer Moritz steht für Lesungen zur Verfügung.


E

s ist eine dieser Nächte, die man durcher­ zählen muss. Das zumindest findet Bill, der auf dem Flug von Bangkok nach Zürich neben Emma sitzt. Bill geht ihr gehörig auf die Nerven. Mit Donnerstimme erzählt er aus seinem Leben – und um sein Leben, und nicht nur Emma, sondern auch andere Passagiere sind gezwungen zuzuhö­ ren. Trotz ihres Widerstands werden sie aber alle, Emma, Michael, Stefan, Walter und ein Junge, ja, auch die japanische Familie in der hinteren Sitzrei­ he, vom Sog der Geschichten erfasst, wobei eigene Geschichten und Phantasien wachgerufen werden. Alle diese Geschichten fügen sich zu einem Rei­ gen, bei dem sich ungeahnte Bezüge und Entspre­ chungen und ein geheimnisvoller Mittelpunkt her­ ausschälen. Denn Bill beschwört sprachgewaltig Orte, Leute und seltsame Wesen herauf. Die zwölf Stunden dieser Flugnacht entwickeln einen gefähr­ lichen Reiz – und bekommen nicht allen gleich gut.

Christina Viragh

Wir erzählen uns Geschichten, um uns unseres Daseins zu versichern. Mit dem Tod, und nur mit ihm, hören sie auf.

Foto: Christina Viragh, © Ays¸ e Yavas

Christina Viragh, geboren 1953 in Budapest, kam mit sieben Jahren nach Luzern. Studium der Philosophie und Literatur. Seit den 1980er Jahren ist sie als Schriftstellerin und Übersetzerin tätig. Zahlreiche Publikationen, zuletzt erschienen die Romane Pilatus und Im April. Christina Viragh übersetzte u. a. Marcel Proust, Imre Kertész, Sándor Márai und Péter Nádas. Für ihre Übersetzung von Nádas’ Parallelgeschichten erhielt sie 2012 den Preis der Buchmesse Leipzig. Sie ist korrespondierendes Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung und lebt in Rom.

Christina Viragh Eine dieser Nächte Roman Etwa 500 Seiten. Gebunden. Leseband Ca. € [D] 28.– / € [A] 28.80 / SFr. 37.50 (UVP) ISBN 978-3-03820-056-7 eBook ISBN 978-3-03820-956-0 Ca. € 20.99

ErscheintISBN 28. 978-3-03820-056-7 Februar 2018

Die Autorin steht für Lesungen zur Verfügung. 9 783038 200567

9


Für Nicht-, Neu- und Urschweizer Von «Aahäuel» bis «Zwääg» und von «Aamächelig» bis «Z Bode rede» – DIALEKTisch zeigt, was Dialekt ist.

»Die Rubrik ›Dialektisch‹ eignet sich bestens, um meine deutschen Nachbarn in die Geheimnisse unserer Sprache einzuweihen.« E.K., Buchberg »Abläschele, Chnorz, Gigampfi, heimlifeiss, Lämpe, rumpelsurig, trööle, zuderobsi – das sind nur ein paar der Schweizerdeutschen Dialektausdrücke, die in diesem kleinen, schönen Büchlein vorgestellt wer­ den. Kurze, humorvolle Geschichten erklären diese urschweizerischen Begriffe und stellen sie in einen Zusammenhang. Ohne jetzt in dieser bireweichen Dialekt-Debatte eine Position zu beziehen: Das sind doch alles wunderbare Wörter, um die es schampar schade wäre, wenn sie verschwinden würden.« Wolfgang Bortlik, 20 Minuten »Der Tages-Anzeiger startete die Kolumne ursprüng­ lich, um einen Beitrag zum Verhältnis SchweizerDeutsche zu leisten. Doch die Kolumne stiess bei den Lesern auf so viel Begeisterung, dass nun sogar ein schmaler Band daraus geworden ist, mit amüsan­ ten Abschnitten zu Begriffen wie Äuää.« Alexandra Bröhm, SonntagsZeitung

10

DIALEKTisch – Was Dialekt ist Herausgegeben von Guido Kalberer und Simone Meier 160 Seiten. Gebunden. Leseband Ca. € [D] 20.– / € [A] 20.60 / SFr. 20.– (UVP) ISBN 978-3-03820-070-3 eBook 978-3-03820-970-6 Ca. € 14.99

Erscheint 31. Januar 2018 ISBN 978-3-03820-005-5

9 783038 200055

DIALEKTisch 1 und 2 jetzt in einem Band


»Liebesgeschichten, die aus ungewöhnlicher Perspektive an den Gitterstäben der Konventionen rütteln«  Angela Gutzeit, Deutschlandfunk Kultur

Henry James Lady Barbarina Erzählung Deutsch von Karen Lauer 224 Seiten. Leinen. Leseband € [D] 21.– / € [A] 21.60 / SFr. 29.– ISBN 978-3-03820-046-8 eBook ISBN 978-3-03820-946-1 € 15.99 ISBN 978-3-03820-046-8

SWR

9 783038 200468 Bestenliste

Patrick Leigh Fermor Die Entführung des Generals Deutsch von Manfred Allié und Gabriele Kempf-Allié 304 Seiten. Leinen. Leseband € [D] 25.– / € [A] 25.70 / SFr. 34.– ISBN 978-3-03820-017-8 eBook ISBN 978-3-908778-67-7 € 18.99 ISBN 978-3-03820-017-8

9 783038 200178

David Garnett Dame zu Fuchs

David Garnett Mann im Zoo

Roman Deutsch von Maria Hummitzsch 160 Seiten. Leinen. Leseband € [D] 17.– / € [A] 17.50 / SFr. 23.50 ISBN 978-3-03820-026-0

Roman Deutsch von Maria Hummitzsch 160 Seiten. Leinen. Leseband € [D] 17.– / € [A] 17.50 / SFr. 23.50 ISBN 978-3-03820-040-6

eBook ISBN 978-3-03820-926-3 € 12.99 ISBN 978-3-03820-026-0

eBook ISBN 978-3-03820-940-9 € 12.99 ISBN 978-3-03820-040-6

3. Auflage 9 783038 200260

9 783038 200406

»So viel steht fest: Ein Leben ohne Henry James ist möglich, aber sinnlos.« Alexander Cammann, Die Zeit Der amerikanische Arzt Jackson Lemon verliert sein Herz an die englische Aristokratin Lady Bar­ barina. Scharfzüngig erzählt Henry James von einer brisanten transatlantischen Eheschließung. Eine zeitlose Gesellschaftssatire.

»Fermors fast poetisches Buch ist eine Liebes­ erklärung an die Kreter.« Susanne Mayer, DIE ZEIT In einem Husarenstreich entführt eine Einheit unter Patrick Leigh Fermor 1944 den deutschen Generalmajor Kreipe im besetzten Kreta. Es gelingt Fermor, Kreipe auf die andere Seite der Insel zu verschleppen, wo sie von einem britischen Boot aufgenommen und nach Kairo gebracht werden.

11


»Ein gesellschaftliches Panoptikum in sieben Bildern« Dorothee Vögeli, NZZ »Demenz. Christoph Helds Bewohner erzählt vom allmählichen Verschwinden des Verstan­ des … Darin liegt die besondere Kraft dieser Fallgeschichten. … was es heißen und wie es aussehen kann, wenn uns oder einem uns nahen Menschen der Verstand abhandenkommt.«  Hans Hütt, der Freitag

»Eine neue Sammlung ihrer zarten, unter­ gründigen Kürzestgeschichten« Sabine Vogel, Berliner Zeitung

Manuela Reichart Beziehungsweise Liebesvariationen 176 Seiten. Gebunden. Leseband € [D] 18.– / € [A] 18.50 / SFr. 25.– ISBN 978-3-03820-039-0 eBook ISBN 978-3-03820-939-3 ISBN 978-3-03820-039-0 € 12.99

9 783038 200390

»Ein sehr bildstarker, szenenreicher Roman« Jörg Plath, Deutschlandradio Kultur Henriette Vásárhelyi Seit ich fort bin Roman 240 Seiten. Gebunden. Leseband € [D] 22.– / € [A] 22.60 / SFr. 30.– ISBN 978-3-03820-041-3

12

Christoph Held Bewohner Aufzeichnungen 160 Seiten. Gebunden. Leseband € [D] 20.– / € [A] 20.60 / SFr. 27.– ISBN 978-3-03820-050-5 eBook ISBN 978-3-03820-950-8 € 14.99 ISBN 978-3-03820-050-5

2. Auflage 9 783038 200505

»So subtil geschrieben und konstruiert, dass der Leser die Lust des Autors am konse­ quenten Denken und genauen Formulieren spürt.«  Maria Frisé, FAZ Markus Günther Weiß Roman 192 Seiten. Gebunden. Leseband € [D] 20.– / € [A] 20.60 / SFr. 27.– ISBN 978-3-03820-043-7 eBook ISBN 978-3-03820-943-0 € 14.99 ISBN 978-3-03820-043-7

9 783038 200437

»Eine absolute Entdeckung« Jury des GEDOK-Literaturförderpreises Barbara Schibli Flechten Roman 192 Seiten. Gebunden. Leseband € [D] 21.– / € [A] 21.60 / SFr. 29.– ISBN 978-3-03820-051-2

eBook ISBN 978-3-03820-941-6 € 16.99 ISBN 978-3-03820-041-3

eBook ISBN 978-3-03820-951-5 € 15.99 ISBN 978-3-03820-051-2

9 783038 200413

9 783038 200512


»Sinnlich und schmerzhaft schön« Ariane Heimbach, BRIGITTE woman Amours ist ein erstaunlicher Roman über die ge­ fährliche Nähe von Sexualität und Gewalt und die ewige Frage nach der Vereinbarkeit von Liebe und sexueller Begierde.

Léonor de Récondo Amours Roman Deutsch von Isabel Kupski 240 Seiten. Gebunden. Leseband € [D] 20.– / € [A] 20.60 / SFr. 27.– ISBN 978-3-03820-049-9 eBook ISBN 978-3-03820-949-2 € 14.99 ISBN 978-3-03820-049-9

9 783038 200499

Eine Geschichte, ebenso vielfältig, zuweilen grau­ sam, und verrückt wie die Geschichte Berlins im 20. Jahrhundert 2011 erbt Sven Gabbert ein Haus im Prenzlau­ er Berg, Baujahr 1900 mit dreißig Wohnun­ gen. Das Dachgeschoss beherbergt ein skurriles Archiv. Im Spiel mit Wirklichkeiten erzählt Sven die Geschichte seines Berliner Mietshauses, der Erbauerfamilie Weiszheit und die der Bewohner.

»Eine leise, einfühlsame Geschichte, die berührt« Susanne Sturzenegger, SRF 1 »Eine leise, einfach und klar erzählte Geschichte – liebevoll gestaltet mit roter Weihnachtskugel auf dem Cover und ausgestattet mit einem passenden Lesebändchen – die einen in der Adventszeit dazu bewegen kann, still zu werden und innezuhalten.«  mona lisa bloggt!

Holger Siemann Das Weiszheithaus Ein Jahrhundertroman 736 Seiten. Gebunden. Leseband € [D] 28.– / € [A] 28.80 / SFr. 37.50 ISBN 978-3-03820-045-1 eBook ISBN 978-3-03820-945-4 € 20.99 ISBN 978-3-03820-045-1

9 783038 200451

Martin Walker Stille Nacht Nicht nur eine Weihnachtsgeschichte 96 Seiten. Gebunden. Leseband € [D] 15.– / € [A] 15.40 / SFr. 20.– ISBN 978-3-03820-038-3 eBook ISBN 978-3-03820-938-6 € 10.99 ISBN 978-3-03820-038-3

2. Auflage 9 783038 200383


SWR2 »Fortsetzung folgt« 18.12. bis 22.12.2017 Gelesen von Doris Wolters

13


Iwan Bunin Foto: Iwan Bunin 1907, The Estate of Iwan Bunin, Leeds

»Einen Duft, Farben, ein Geräusch – mehr braucht der russische Nobelpreisträger Iwan Bunin nicht, um aus der Sehnsucht nach den Sommern seiner Kindheit große Literatur zu machen.«  Klara Obermüller, Literarische Welt

Ein unbekannter Freund Zwei Erzählungen Deutsch von Swetlana Geier 72 Seiten. Leinen € [D] 15.– / € [A] 15.40 / SFr. 18.– ISBN 978-3-908777-01-4 eBook ISBN 978-3-908778-55-4 ISBN 978-3-908777-01-4 € 9.99

Gespräch in der Nacht Erzählungen 1911 Deutsch von Dorothea Trottenberg Herausgegeben von Thomas Grob 264 Seiten. Leinen. Leseband € [D] 25.– / € [A] 25.70 / SFr. 34.– ISBN 978-3-908777-89-2 eBook ISBN 978-3-908778-53-0 ISBN 978-3-908777-89-2 € 19.99

Der Sonnentempel – Reisebilder 9 Literarische 783908 777014 Deutsch von Dorothea Trottenberg Herausgegeben von Thomas Grob 416 Seiten. Leinen. Leseband € [D] 25.– / € [A] 25.70 / SFr. 30.– ISBN 978-3-908777-47-2 eBook ISBN 978-3-908778-54-7 ISBN 978-3-908777-47-2 € 9.99

Vera 1912 9 Erzählungen 783908 777892 Deutsch von Dorothea Trottenberg Herausgegeben von Thomas Grob 160 Seiten. Leinen. Leseband € [D] 22.– / € [A] 22.60 / SFr. 30.– ISBN 978-3-03820-009-3 eBook ISBN 978-3-908778-58-5 ISBN 978-3-03820-009-3 € 16.99

Am Ursprung der Tage Erzählungen 1890–1909 9 Frühe 783908 777472 Deutsch von Dorothea Trottenberg Herausgegeben und mit einem Nachwort von Thomas Grob 288 Seiten. Leinen. Leseband € [D] 25.– / € [A] 25.70 / SFr. 34.– ISBN 978-3-908777-60-1 eBook ISBN 978-3-908778-51-6 ISBN 978-3-908777-60-1 € 14.99

Das Dorf. Suchodol

9 Erzählungen 783908 777601 Deutsch von Dorothea Trottenberg Nachwort von Thomas Grob 384 Seiten. Leinen. Leseband € [D] 25.– / € [A] 25.70 / SFr. 30.– ISBN 978-3-908777-70-0

I WA N B U N I N

eBook ISBN 978-3-908778-52-3 ISBN 978-3-908777-70-0 € 19.99

Frühling 1913 9Erzählungen 783038 200093 Deutsch von Dorothea Trottenberg Herausgegeben von Thomas Grob 288 Seiten. Leinen. Leseband € [D] 25.– / € [A] 25.70 / SFr. 34.– ISBN 978-3-03820-031-4 eBook ISBN 978-3-03820-931-7 ISBN 978-3-03820-031-4 € 18.99

Verfluchte Tage Revolutionstagebuch 9 Ein 783038 200314 Deutsch von Dorothea Trottenberg Mit einem Nachwort von Thomas Grob 264 Seiten. Gebunden. Leseband € [D] 20.– / € [A] 20.60 / SFr. 27.– ISBN 978-3-03820-048-2 eBook ISBN 978-3-908778-56-1 ISBN 978-3-03820-048-2 € 16.99

F RÜ H L I NG Er z ä hlu ngen 1 9 13 Deu tsch von D oro the a Tro t tenberg H er ausge geben von Thom a s Grob

DÖRLEMANN

9 783908 777700

9 783038 200482

Ein Herr aus San Francisco Erzählungen 1914/1915 Deutsch von Dorothea Trottenberg Herausgegeben von Thomas Grob 240 Seiten. Leinen. Leseband € [D] 25.– / € [A] 25.70 / SFr. 34.– ISBN 978-3-03820-047-5 eBook ISBN 978-3-03820-947-8 ISBN 978-3-03820-047-5 € 18.99

9 783038 200475


Bestellschein

(Bitte kopieren und an die Auslieferung schicken oder faxen)

Buchhandlung · Firmenstempel

Rabatt

Zahlungsziel

Valuta

Die neuen Titel 978-3-03820-

052-9 Taylor, Angel

053-6 Chateaubriand, Atala 17.– / 17.50 / 23.50

054-3 Story, Harry

055-0 Grigorcea, Dame

057-4 Nimier, Der Strand 20.– / 20.60 / 27.–

056-7 Viragh, Nächte

070-3 DIALEKTisch 1+2 20.– / 20.60 / 20.–

Bestellzeichen

Liefertermin

16.– / 16.50 / 22.– 28.– / 28.80 / 37.50

 DPD/UPS  Umbreit

Bestelldatum

Ansprechpartner/in

96-0 Ali, Madonna

19.– / 19.50 / 23.–

20.– / 20.60 / 24.–

005-5 Beeler, Balzac 016-1 Bergmann, Koffer

17.– / 17.50 / 23.50

006-2 Bibliomania

16.– / 16.50 / 19.50

042-0 Bail, Reise

20.– / 20.60 / 24.–

20.– / 20.60 / 27.–

85-4 Bost, Sonntag

17.– / 17.50 / 20.50

018-5 Bost, Bankrott

20.– / 20.60 / 27.–

60-1 Bunin, Ursprung

25.– / 25.70 / 30.–

70-0 Bunin, Dorf

25.– / 25.70 / 30.–

01-4 Bunin, Freund

15.– / 15.40 / 18.–

031-4 Bunin, Frühling

25.– / 25.70 / 34.–

89-2 Bunin, Gespräch

25.– / 25.70 / 34.–

047-5 Bunin, San Francisco 25.– / 25.70 / 34.– 47-2 Bunin, Sonnentempel

25.– / 25.70 / 30.–

048-2 Bunin, Tage

20.– / 20.60 / 27.–

009-3 Bunin, Vera

22.– / 22.60 / 26.50

032-1 Dostojewskij, Aufzeichnungen

19.– / 19.50 / 25.–

Österreich Helga Schuster A9 Verlagsvertretungen Stutterheimstraße 16-18/Stiege 2/OG 5 1159 Wien T  0676 529 16 39  |  F  0676 529 16 39 helga.b.schuster@gmail.com

20.– / 20.60 / 27.–

65-6 Ingold, »Gruß zu lesen«

33.– / 34.– / 40.–

046-8 James, Lady Barbarina 21.– / 21.60 / 29.–

007-9 Jackson, Wochenende

011-6 Johansen, Klavier

28.– / 28.80 / 33.50

25.– / 25.70 / 30.–

24.– / 24.70 / 29.–

68-7 Bäumer, Habichte

Nordrhein-Westfalen Karl Halfpap 53 Postfach 300 513, 50775 Köln T  0221 923 15 94  |  F  0221 923 15 95 halfpap.verlagsvertretung@t-online.de

19.– / 19.50 / 23.–

029-1 Hughes, Fallen

001-7 Barker, Zimmer

18.– / 18.60 / 19.80

Schweiz Ravasio GmbH Verlagsvertretungen, Giovanni Ravasio Heliosstr. 18, 8032 Zürich T  044 260 61 31  |  F  044 260 61 32 g.ravasio@bluewin.ch

20.– / 20.60 / 24.–

76-2 Hughes, Zimmer 307

18.– / 18.60 / 19.80

Berlin und neue Bundesländer Martina Wagner 91 Berliner Verlagsvertretungen Liselotte-Herrmann-Straße 2 10407 Berlin T  030 421 22 45  |  F  030 421 22 46 berliner-verlagsvertretungen@t-online.de

91-5 Hughes, Orkan

17.– / 17.50 / 20.50

80-9 DIALEKTisch 2

Schleswig-Holstein/ Niedersachsen/ Bremen/Hamburg Saïd Benali R1 Sperberweg 8, 21244 Buchholz T  04181 21 85 05  |  F  04181 21 85 06 saidbenali@aol.com

20.– / 20.60 / 24.–

15.– / 15.40 / 18.–

69-4 DIALEKTisch

Bayern Thomas Romberger P9 c/o Vertreterbüro Würzburg Huebergasse 1, 97070 Würzburg T 0931 17405 | F 0931 17410 romberger@vertreterbuero-wuerzburg. de

82-3 Hughes, Bedrängnis

18.– / 18.50 / 21.50

Rheinland-Pfalz/Hessen/ Saarland/Luxemburg Jochen Thomas-Schumann TS Zum Bauernholz 1, 21401 Thomasburg T 05859 978966 | F 05859 978968 elajochen@t-online.de

51-9 Hoppe, Welt

13-7 Katajew, Kubik

Baden-Württemberg Nicole Grabert C5 c/o Vertreterbüro Würzburg Huebergasse 1, 97070 Würzburg T  0931 174 05  |  F  0931 174 10 grabert@vertreterbuero-wuerzburg.de

88-5 Köhler, Ansichten

Werbemittel

VERTRETER:

20.– / 20.60 / 27.– 15.– / 15.40 / 21.–

25.– / 25.70 / 30.–

54-0 Carpenter, Ida & Louise

Schweiz AVA Verlagsauslieferung AG Centralweg 16 8910 Affoltern am Albis T 044 762 42 57 F 044 762 42 10 Ihre Ansprechpartnerin: Barbara Joss b.joss@ava.ch

036-9 Hoffmann, Scuderi

010-9 al-Azzawi, Engel

Deutschland/Österreich Prolit Verlagsauslieferung Siemensstraße 16 / PF 9 35461 Fernwald (Annerod) T 0641 943 93 0 F 0641 943 93 199 Ihre Ansprechpartnerin: Heike Schenk-Schwarzer -203 h.schenk-schwarzer@prolit.de

20.– / 20.60 / 24.–

AUSLIEFERUNGEN:

034-5 Helle, Wenn du magst

23.– / 23.60 / 27.50

162-95554 Vorschau Frühjahr 2018 162-95562 Plakat Ohne Bücher… 162-95557 Plakat Leseglück

€ [D] / € [A] / SFr. (UVP)

59-5 Helle, Rødby–Puttgarden 20.– / 20.60 / 24.–

75-5 Helle, Vorstellung

002-4 Ali, Yusuf

Anmerkungen

DÖRLEMANN

  Libri  Hera   

17.– / 17.50 / 23.50

Verkehrsnummer

  KNOe/KV  Post     übl. Weg

25.– / 25.70 / 34.–

978-3-908777- | 978-3-03820-

 ja    nein

Versandweg

Frühjahr 2018

Ca. € [D] / € [A] / SFr. (UVP)

Backlist BAG

Verlagsnummer 162 

037-6 Droste, Judenbuche

17.– / 17.50 / 20.50

63-2 Kristensen, Leben 019-2 Krzyżanowski, Buchstabenmörder

20.– / 20.60 / 24.– 20.– / 20.60 / 27.–

19.– / 19.50 / 23.–

003-1 Lê, FLUTwelle

030-7 McCann, Verschwunden

19.– / 19.50 / 23.–

049-9 Récondo, Amours

20.– / 20.60 / 27.–

020-8 Reichart, Verspätung

039-0 Reichart, Beziehungsweise 18.– / 18.40 / 25.– 14-4 Richebächer, Spielrein

35-9 Rumjanzewa, Datscha

22.– / 22.60 / 26.50

051-2 Schibli, Flechten

21.– / 21.60 / 29.–

028-4 Schnyder, Nacht

045-1 Siemann, Weiszheithaus 28.– / 28.80 / 37.50

09-0 Siegfried, Mira

14.– / 14.40 / 20.–

32-8 Siegfried, Schatten

95-3 Fermor, Reise

29-8 Fermor, Anden

30-4 Frayn, Ende

16.– / 16.50 / 22.–

20.– / 20.60 / 24.–

72-4 Fermor, Rumeli

24.– / 24.70 / 29.– 34.– / 35.– / 43.50 18.– / 18.50 / 21.50

71-7 Fermor, Gaben

97-7 Fermor, Violinen 025-3 Flaubert / Du Camp, Felder und Strände

56-4 Munro, Was ich 044-4 Parker, Herz 79-3 Piniel, Verbannte

15.– / 15.40 / 21.– 24.– / 24.70 / 29.–

34-2 Querfurth, Sehnsucht

73-1 Fermor, Mani

23.– / 23.60 / 27.50

25.– / 25.70 / 30.–

55-7 Munro, Tanz

20.– / 20.60 / 24.–

45-8 Fermor, Baum

017-8 Fermor, General

43-4 Kübler, Wünsche?

67-0 Larsen, Seitenwechsel

48-9 Kristensen, Nachmittag 20.– / 20.60 / 24.–

18.– / 18.60 / 25.–

20.– / 20.60 / 27.– 18.50 / 19.10 / 22.50 22.– / 22.60 / 26.50

008-6 Siekkinen, Liebe

17.– / 17.50 / 20.50

23-6 Singh, Paradies

18.90 / 19.50 / 23.–

26.– / 26.70 / 31.50

41-0 Solstad, Armand V.

22.– / 22.60 / 26.50

19.– / 19.50 / 23.–

12-0 Solstad, 11. Roman

20.– / 20.60 / 24.–

25.– / 25.70 / 34.–

16-8 Solstad, Nacht

20.– / 20.60 / 24.–

22.– / 22.60 / 26.50

27-4 Solstad, Würde

20.– / 20.60 / 24.–

25.– / 25.70 / 30.–

92-2 Steiner, Carambole

20.– / 20.60 / 24.–

16.– / 16.50 / 19.50 35.– / 36.– / 45.–

64-9 Steiner, Hasenleben

20.– / 20.60 / 24.–

015-4 Steiner, Junger Mann

20.– / 20.60 / 27.–

035-2 Stokar, Gewissheiten

21.90 / 22.50 / 26.50

012-3 Frayn, Streichholz

18.– / 18.50 / 25.–

004-8 Gaitskill, Kater

15.– / 15.40 / 18.–

026-0 Garnett, Fuchs

040-6 Garnett, Zoo

17.– / 17.50 / 23.50

21-2 Gautier, Jettatura

17.80 / 18.30 / 21.50

90-8 Geier, Puschkin

17.– / 17.50 / 23.50

18.– / 18.60 / 22.–

20.– / 20.60 / 27.–

66-3 Taylor, Hafen

84-7 Taylor, Versteckspiel

24.– / 24.70 / 29.–

81-6 Tolstoj, Hadschi

18.– / 18.60 / 22.–

62-5 Tolstoj, Familienglück

15.– / 15.40 / 18.–

24.– / 24.70 / 29.–

013-0 Tschukowskaja, Untertauchen 19.– / 19.50 / 26.–

33-5 Turgenev, Faust

17.80 / 18.30 / 21.50

22-9 Turgenev, Milicˇ

17.80 / 18.30 / 21.50

86-1 Turin/Sanchez, Parfum

93-9 Vásárhelyi, immeer

46-5 Gellhorn, Afrika

50-2 Gellhorn, Briefe

44-1 Gellhorn, Geschichten 22.– / 22.60 / 26.50

77-9 Gellhorn, Gesicht

25.– / 25.70 / 30.–

26-7 Gellhorn, Paare

22.– / 22.60 / 26.50

53-3 Vilmorin, Julietta

83-0 Gellhorn, Reisen

25.– / 25.70 / 30.–

37-3 Vilmorin, Liebesgeschichte 18.– / 18.50 / 21.50

78-6 Goetsch, Witwe

58-8 Goetsch, Wasserblau

19.– / 19.50 / 23.–

024-6 Grigorcea, Baba Rada

043-7 Günther, Weiß

22.– / 22.60 / 26.50 25.– / 25.70 / 30.–

19.– / 19.50 / 23.–

041-3 Vásárhelyi, Seit ich

74-8 Vilmorin, Madame de

17.– / 17.50 / 20.50 19.– / 19.50 / 23.– 22.– / 22.60 / 30.– 20.– / 20.60 / 24.– 16.– / 16.50 / 19.50

033-8 Vilmorin, Taxi

17.– / 17.50 / 23.50

20.– / 20.60 / 27.–

027-7 Vodolazkin, Laurus

021-5 Grigorcea, Schuldlosigkeit 22.– / 22.60 / 30.–

022-2 Walker, Hotel Schräg

20.– / 20.60 / 27.–

038-3 Walker, Stille Nacht 15.– / 15.40 / 21.–

20.– / 20.60 / 24.–

25.– / 25.70 / 34.– 20.– / 20.60 / 27.–

87-8 Wanderbuch

25.– / 25.70 / 30.–

023-9 Hanley, Ozean

23.– / 23.60 / 31.–

25-0 Weihe, Weg

19.– / 19.50 / 23.–

050-5 Held, Bewohner

20.– / 20.60 / 27.–

11-3 Wharton, Prüfstein

014-7 Helle, Färseninsel

20.– / 20.60 / 27.–

57-1 Wyndham, Garten 19.– / 19.50 / 23.–

94-6 Hamilton, Hangover

DÖRLEMANN  Dörlemann Verlag AG  Neptunstraße 20  CH 8032 Zürich T  +41 44 251 00 25  F  +41 44 251 89 09 www.doerlemann.com  verlag@doerlemann.com

17.– / 17.50 / 20.50

Gestaltung: Mike Bierwolf Werbemittelnummer: 162-95554 | © Dörlemann Verlag AG Änderungen vorbehalten | Stand: November 2017 | Preisangaben SFr. = UVP


Foto: Dorothy Parker

Dorothy Parker

»Ein geniales Buch«  Denis Scheck, WDR 2 »Großartig übersetzt«  Felicitas Hoppe, SWR2 »Eine kleine Sensation und ein anregendes Lesevergnügen«  Gunhild Kübler, NZZ am Sonntag

Dorothy Parker Denn mein Herz ist frisch gebrochen

»Dorothy Parkers Gedichte vollbringen ihre Wunder auf engstem Raum.«

Gedichte • Englisch|Deutsch Deutsch von Ulrich Blumenbach 400 Seiten. Leinen. Leseband € [D] 34.– / € [A] 35.– / SFr. 43.50 ISBN 978-3-03820-044-4

Werner von Koppenfels, FAZ

eBook ISBN 978-3-03820-944-7 € 18.99 ISBN 978-3-03820-044-4

»Schnoddrig, zynisch, mädchenhaft, pathetisch, sentimental und abgeklärt zugleich«

2. Auflage 9 783038 200444

VERLAG

Philipp Haibach, Die Literarische Welt

DÖRLEMANN Dörlemann Verlag AG Neptunstraße 20 8032 Zürich T +41 44 251 00 25 F +41 44 251 89 09 verlag@doerlemann.com

Sabine Dörlemann Verlegerin Programm | Lektorat Presse Schweiz sd@doerlemann.com

Stephanie Haerdle Presse D und A kirchner-pr@doerlemann.com Kirchner Kommunikation Gneisenaustraße 85  10961 Berlin T +49 30 84 71 18 13 F +49 30 84 71 18 11

SWIPS Mitglied von Swiss Independent Publishers, www.swips.ch

Anica Jonas Vertrieb und Veranstaltungen aj@doerlemann.com T +41 44 251 03 38 Mike Bierwolf Herstellung mb@doerlemann.com T +41 44 251 88 80

Stefanie Häb Volontärin shaeb@doerlemann.com T +41 44 251 00 25 Clara Braune Volontärin cb@doerlemann.com T +41 44 251 00 25

Besuchen Sie auch unsere Homepage www.doerlemann.com

Eine vollständige Liste all unserer Titel finden Sie unter http://gesamtverzeichnis.doerlemann.com

DÖRLEMANN | Vorschau Frühjahr 2018  
DÖRLEMANN | Vorschau Frühjahr 2018  

Elizabeth Taylor: Angel | François-René de Chateaubriand: Atala | Jack Trevor Story: Immer Ärger mit Harry | Dana Grigorcea: Die Dame mit de...

Advertisement