Page 1

DMV-Pannenhilfe 069-69 50 02 22

DEUTSCHER MOTORSPORT VERBAND E.V. MITGLIEDERMAGAZIN, € 3,00 D 2998 F

Nr. 01 I 2019

Mot Zum He orsp rau ort- sneh Term men : ine 201 9 DMV Jahreshauptversammlung

Volles Programm für Clubs und Mitglieder in Frankfurt

DMV Motorrad- und Automobilserien

Saisonvorschau 2019


I

DMV INSIDE INHALT

DMV INSIDE

Titelfoto: Jugend folgt, hier Philipp Orthey hinter Benjamin Havermans

Editorial 4 DMV Jubiläen 5 News 6-7 DMV Jahreshauptversammlung 8-9 DMV Umwelt 21 Motorsport-Termine 2019 23 - 26 Letzte Seite/Impressum 46

FOTO: Agentur Autosport

8

Die DMV Jahreshauptversammlung findet in Frankfurt statt 

FOTO: pixabay

MOTORSPORT DMV Formel VAU 10 DMV BMW 318ti Cup 11 DMV BMW Challenge 12 DMV NES 500 13 Int. Truck Trial Meisterschaft 14 KW Berg-Cup 15 DMV Rallye-Raid/GORM 16 Rallye Dakar 17 DMV Kartsport 18 - 20 Motorradsport International 22 German Endurance Series 27 Mai Pokal Revival 28 Classic Motocross 29 Eisspeedway WM Inzell 30 Speedway Team Cup 31 MAXXIS REIFEN Deutsche DMV Shorttrack Quad Meisterschaft 31 DMV Mofacup 32-33 Gespanntrial 34

11

Auch 2019 wieder am Start: die MSJ im 318ti Cup 

40

FOTO: 318ti Cup

CLUBS und MSJ Jugendtrial 36 MSJ Förderprogramm 36 MSJ Race of Champions 37 MSJ Motorrad-Meisterschaft 37 Termine MSJ JK-Slalom-Meisterschaft 37 Landesgruppen und Ortsclubs 38-45

Szene und Reise

Tourensport 35

Es geht auch ohne Motor im DMV: Dünsberg-Bike-Marathon des AMC Rodheim-Bieber 

FOTO: Küstenbrück

DMV INSIDE 01

I 2019 3


I

DMV INSIDE INTRO

Liebe DMV Mitglieder

die Geschichtsforscher werden erinnern, dass das gefühlte Gründungsjahr eigentlich 1903 war. Damals bildeten die ersten DMV-ler die Deutsche Motorradfahrer-Vereinigung, die sich einige Jahre später in ADAC umbenannte und so die Motorradsportler sich gezwungen sahen, 1923 einen eigenen Verband zu installieren.

Es ist grenzwertig! Die Zweifel von mehr als hundert deutschen Lungenspezialisten am gesundheitlichen Nutzen der aktuellen Grenzwerte für Feinstaub haben in letzter Zeit einigen Staub (sic!) aufgewirbelt. Diese Grenzwerte gelten in der EU seit 2010. Sie beruhen auf einer Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation WHO. Aber eine Rechtfertigung für diese wissenschaftliche Studie gibt es nicht, sagen die Spezialisten von der Deutschen Lungenstiftung, hingegen behauptet die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP): „… dass die Feinstaub-Belastung durch Landwirtschaft, Industrie und Verkehr … gesundheitsschädlich ist“. Nach mehreren stark kritisierten Fahrverboten in einigen Städten kommt Bewegung in diese Diskussion. Der deutsche Verkehrsminister Andreas Scheuer, will „Sachlichkeit und Fakten in die Diesel-Debatte bringen“. Die einschlägige Industrie und die Autofahrerverbände verlangen neue Messungen, oder mindestens eine Überprüfung der Messstellen. Und die Deutsche Umwelthilfe klagt munter weiter auf Einhaltung der Grenzwerte, speziell den Dieselfahrern drohen weitere Fahrverbote. Einige Fakten zu dem Thema im Innenteil dieses Heftes. Vor 70 Jahren 1949 haben die „alten“ DMV-Mitglieder und Clubs in Neuwied ihren neuen DMV gegründet, als Nachfolger des 1933

Kein Problem Dieses Ereignis hat wirklich stattgefunden. Es ist schon eine Zeit lang her, Wolfgang Büttner war dabei. Es war eine DMV-Versammlung, Winter. Mein Opel Leihwagen stand über Nacht in der Kälte draußen und streikte am nächsten Morgen. Dieselfilter. Ärgerlich. Also die Nummer 069-695002-22 angerufen, ich brauchte Hilfe und ich war auch neugierig, ob es klappt. 20 Minuten später war der Abschleppwagen

4 DMV INSIDE 01 I 2019

Zur Hauptversammlung 2019

verbotenen Deutschen Motorradfahrer-Verbandes und auch als Nachfolger der 1947 gegründeten Arbeitsgemeinschaft des Deutschen Motorsports, um deren Existenz und Fortbestand sich niemand sonst einen Deut scherte, und so erhielt der wieder gegründete Verband den Namen Deutscher Motorsport Verband. Während sein Vorgänger in der Zeit von 1923 bis 1933 „nur“ als Motorradfahrer-Verband arbeitete, und das ziemlich erfolgreich, öffnete er sich mit seiner Gründung 1949 auch den Automobilsportlern, und diese Abteilung wurde im Lauf der Jahre nicht nur eine weitere starke Säule innerhalb des Verbandes, sondern belebte auch die deutsche Motorsportszene beträchtlich. Wie alle anderen Sportverbände auch rechnet der DMV die aus Verbandssicht tote Zeit zwischen 1933 und 1949 zu seinen Lebensjahren hinzu, damit können wir in diesem Jahr unsere Wiedergründung vor 70 Jahren feiern. Das nächste wirklich große Ereignis findet 2023 statt. Unser DMV wird seinen 100sten Geburtstag feiern können. Und

da, sachlich, freundlich. Auto aufladen und in die Werkstatt. Soviel zu diesem Teil der Pannenhilfe. Ist in der DMV-Mitgliedschaft enthalten. Hinterher habe ich mich dann doch geärgert, denn weil die Werkstatt am Sonntag nicht arbeitete, war eine Übernachtung fällig, diese wäre über den Mobilitätsschutz abzurechnen gewesen. Hätte, wäre … es wird mir eine Lehre sein. Denn die Leistungen des Mobilitätsschutzes gehen weit über die Pannenhilfe hinaus. Für eine Aufzahlung von 30,- wird die nor-

Die Verbandsführung lädt die Clubs und Mitglieder wieder zur Hauptversammlung am Sonntag, 24.3.2019, ein. Davor tagen die Gremien wie Präsidium und Verwaltungsrat und auch Tourensport. Über eine Reihe von Vorschlägen, wie die Arbeit für die Vereine und Mitglieder effizienter gestaltet werden kann, ist zu entscheiden. Erneut auf der Tagesordnung ist auch die bessere Abstimmung von Aufgaben und Verantwortung zwischen Präsidium, Landesgruppen und Geschäftsstelle. Neben den Berichten der einzelnen Präsidiumsmitglieder vor der Hauptversammlung werden diesmal die Ergebnisse der frei gewählten Themen von den Arbeitsgruppen interessant: was ist (nicht) erlaubt im Breitensport, Fördermöglichkeiten speziell für Mitglieder schwache Vereine, Alternative Antriebe und Umwelt. Diese Themen werden im Rahmen der Sportversammlung behandelt, an die sich nahtlos die Hauptversammlung anschließt. Einladung, Zeitplan und Tagesordnung im Heftinneren. Wir sehen uns, Ihr Wilhelm A. Weidlich, Präsident des DMV

male Mitgliedschaft zur Premium Mitgliedschaft, und das ist im Fall des Falles, neben der gebotenen praktischen Hilfe viel, viel Geld wert. Dieses umfangreiche „Rund-um-sorglos-Paket“ bieten wir den DMV-Mitgliedern über einen Vertrag mit dem AvD an. Im Internet unter dmv-motorsport.de sind die Leistungen einzeln aufgeführt, schauen Sie sich das mal an. W.Weidlich


I

DMV INSIDE JUBILÄEN

DMV-Mitglieder feiern Jubiläum Der DMV bedankt sich bei allen Jubilaren und gratuliert zur langjährigen Mitgliedschaft!

DMV-Vereine 25 Jahre: DMV LG Berlin e.V.

40 Jahre: MCC Ettringen e.V. DMV MCC Putzmühle e.V. DMV RMC Rassweiler e.V. DMV

50 Jahre: Hanau Auto Racing Association MSC Aldenhoven e.V. DMV MSC Echzell e.V. DMV MSC Wolfskehlen e.V. DMV WMSC e.V. DMV

60 Jahre: MSC Marktleuthen e.V. DMV

DMV-Mitglieder 40 Jahre: Knut Fauler, Burladingen Robert Lünsmann, Duisburg Eva Lutz, Tacherting Ludwig Trenkler, Grabenstaett Axel Behling, Heidelberg Volker Geither, Dossenheim Klaus Kolb, Pforzheim Ralf Schmidt, Biebertal Timo Schmidt, Biebertal-Rodheim Willi Bannasch, Bad Hersfeld Willi Peter, Bad Hersfeld Reinhold Trieschmann, Friedewald Elke Barth, Bad Homburg Sven Baum, Hohenstein Klaus Krocker, Heidenrod Josef Grammer, Bondorf Jakob Weets, Hinte Dieter Sternberger, Groß Bieberau Kurt Hock, Oberursel Ralf Süßmann, Hainburg Horst Hörr, Hammelbach

Karl Friedrich, Löffingen Susanne Fuchs, Biebertal Heinz Mohr, Biebertal Michael Opel, Gefrees Peter Przybylowicz, Hummeltal Bruno Himmelmann, Leimen Hans Schmidt, Michelstadt Heidemaria Weiss, Neuötting Martin Hüttinger, Pocking Fritz Klappenberger, Pocking Thomas Sedleczki, Pocking Bernd Diener, Gengenbach Norbert Charlier, Aachen Karlo Filipin, Kelheim Georg Michael Rosenbauer, Zirndorf Clemens Stäudtner, Großhabersdorf Jürgen Recktenwald, Illingen Klaus Vetter, Oppenau Ludger Geisen, Werl Michael Hippler, Werl Norbert Steinhauer, Möhnesee Marita Funck, Bülkau Hans Dieter Theis, Siegen Manfred Belz, Bad Berleburg Lutz Nix, Hünfeld Andreas Walek, Herzebrock Andreas Kistner, Wächtersbach Roland Klein, Markt Taschendorf Karlheinz Möser, Döhlau Martin Waller, Kiefersfelden Brunhilde Seubert, Haibach Harald Pfeifer, Lindenfels Jürgen Jahn, Bad Laasphe Ludger Schäfer, Ettringen Egon Schäfer, Andernach Manfred Deubert, Herrenberg im Gau Hans-Joachim Traenklein, Altdorf Stefan Buchta, Döhlau

Reinhold Asbach, Bruchköbel Brigitte Bassenauer, Babenhausen - Hergershausen Alfred Carstens, Kirchlinteln Gottlieb Goetz, Moessingen Norbert Gronau, Siegen Manfred Haehnle, Böblingen Klaus Hirsch, Lehrensteinsfeld Achim Hofheinz, Haiger-Sechshelden Jörg Kiepert, Berlin Angelika Klemmer, Leverkusen Hans Georg Kolleck, Aschendorf Heinz Kuhn, Augsburg Ralf Moser, Geisenheim Arno Moser, Geisenheim Guenter Franz Neumann, Wetzlar Jürgen Rautenberg, Scheeßel Margarete Schmelz, Frankfurt/M Alois Schmidt-Ferger, Neunkirchen Günter Schulz, Scheeßel Helene Schwarte, Lorup

50 Jahre: Dieter Amon, Stade Klaus Peter Schmiedeknecht, Übersee Wilhelm Schoepfel, Leimen Manfred Stuhlmueller, Graben-Neudorf Werner Strieder, Schorndorf Klaus Braeuninger, Mühlacker Rudolf Hoesl, Gießen Werner Otto, Buseck Helmut Bergel, Erbach Oliver Egly, Michelstadt Gero Dingeldein, Reichelsheim Walter Wolz, Gauangelloch Gerhard Leucht, Neuötting Christoph Betzl, Rott Josef Müller, Rottenburg

Bernd Burkhardt, Jülich Bruno Hürttlen, Linnich Erwin Schmidt, Großhabersdorf Rolf Goebel, Saarbrücken Reinhold Hinz, Grasellenbach Günter Thesling, Gersfeld Horst Naumann, Bad Berleburg Rolf Brandt, Sulzbach Ernst Eichert, Weiterstadt Jürgen Grisse, Neunkirchen Rudolf Kirchgessner, Oberderdingen Klaus Konrad, Sulzbach Karl Maendl, Langensendelbach Gerhard Maring, Braunschweig Wolfgang Marx, Bad Oldesloe Helge Rosenberger, Karstaedt Gerold Siefken, Edewecht Erich Sinteck, Wilhelmshaven Joachim Stengel, Wuppertal

60 Jahre: Günter Kellner, Duisburg Margot Dohrn, Osterbruch Josef Billmann, Kirrlach Heinz Eichhorn, Hockenheim Ewald Löschmann, Hockenheim Gerhard Walter, Sandhausen Josef Bartosch, Wiesloch Werner Rohr, Hofheim Ts. Günter Herrmann, Eppstein Horst Kurpick, Lindenfels Reinhard Jutzi, Trebur-Geinsheim Johannes Behrens, Hamburg Manfred Essig, Bietigheim Hans Fraas, Wunsiedel Wolfgang Frare, Velbert Karl-Heinz Krause, Wildberg Egon Neumann, Wittlich Wolfgang Rohlf, Hamfelde (Stormarn)

Offizielle Förderer des DMV - Deutscher Motorsport Verband

DMV INSIDE 01

I 2019 5


I

DMV INSIDE NEWS

Der VW T-ROC --> EINER FÜR ALLES! Ein fahrbarer Untersatz für alle Fälle und das zu einer mtl. !!Komplettrate!! von nur 289 €*. Der VW T-ROC ist Dein Buddy in jeder Lebenslage, sogar im Winter mit seinem extra Satz Winterkompletträder!

VW T-ROC >>> mtl. Komplettrate: nur 289 €* 1,5 l TSI 110 kW (150 PS) Inkl. extra Satz Winterkompletträder Antragseingang bei ASS bis 11.03.19

Deine Vorteile: • Monatliche Komplettrate – Inklusive Steuern und Versicherung • Keine Kapitalbindung - Anzahlung und Schlussrate fallen nicht an • 12-Monatsverträge - Hohe Planungssicherheit durch maximale Flexibilität • Jährlicher Neuwagen - Zahlreiche Modelle verschiedener Hersteller • Wir für Dich - Persönliche Betreuung, schnelle Bearbeitung Infos und Beratung www.ass-team.net - info@ass-team.net Telefon: 0234 – 9512840 Keine Angst, das Kleingedruckte kann sich sehen lassen. :-) *Preis inkl. Kfz-Versicherung mit Selbstbehalt, Kfz-Steuer, Überführungs- und Zulassungskosten, gesetzl. MwSt. Anzahlung und Schlussrate fallen nicht an. 20.000 km Jahresfreilaufleistung (5.000 Mehrkilometer gegen Aufpreis möglich). Angebot gilt vorbehaltlich etwaiger Änderungen und Irrtümer. Antragseingang bei ASS bis 11.03.19. Auslieferung muss in 2019 erfolgen. Gelieferte Fahrzeuge können von der Abbildung abweichen. Stand: 04.02.2019.

 ass-team.net

Unfallversicherung für lizenzierte Sportwarte Der DMSB erweitert ab 1. Januar 2019 den Versicherungsschutz für seine lizenzierten Sportwarte. Dazu hat der DMSB mit Hilfe des Versicherungsmaklerunternehmens Dr. Ellwanger & Kramm mit der Condor Allgemeine Versicherungs-AG (ein Unternehmen der R+V-Gruppe) eine zusätzliche Unfallversicherung abgeschlossen. Der neue Vertrag wird künftig die Leistungen der Versicherung der Veranstalter ergänzen. Gemäß DMSB-Veranstaltungsreglement sind Sportwarte auch weiterhin grundsätzlich über den Veranstalter zu versichern. Die neue Unfallversicherung des DMSB, die auch das Wegerisiko abdeckt, hilft lizenzierten Sportwarten zusätzlich, die finanziellen Folgen eines Unfalls aufzufangen, der während eines Einsatzes im zeitlichen und sachlichen Geltungsbereich einer im Rahmen der DMSB-Gruppenunfallversicherung versicherten motorsportlichen Veranstaltung geschieht. Beispielsweise beträgt die Leistung bei Invalidität bis zu 50.000 Euro (Progression 350%). Der Schutz bei Vollinvalidität umfasst bis zu 175.000 Euro. Um Leistungen aus der Unfallversicherung zu beziehen, gilt ein Mindestinvaliditätsgrad von 20 Prozent. Die Todesfallsumme beträgt 25.000 Euro. Das Leistungspaket beinhaltet zudem für die Dauer einer stationären Unfallbehandlung ein Krankenhaustagegeld in Höhe

6 DMV INSIDE 01 I 2019

von 25 Euro. Darüber hinaus wird auch ein Genesungsgeld in Höhe von 25 Euro gezahlt. Das Leistungspaket gilt nur für lizenzierte Sportwarte, die im Falle des Falles ihre Unfallmeldung ganz einfach unter https://www.ekvm-dmsb.de/unfallanzeige online abgeben können. Ausgenommen von der neuen Unfallversicherung des DMSB sind alle Sportwarte, die mit ihrem Einsatz gewerbliche Einkünfte erzielen, also selbstständig tätig sind und auf Rechnung arbeiten.

die wichtigsten weltweit gültigen Regeln der Motorsport-Weltverbände FIA und FIM. Darüber hinaus beinhalten beide Handbücher allgemeine Texte wie die Satzung, die Rechts- und Verfahrensordnung und das Aufgabenspektrum des DMSB. Im Automobilsport-Handbuch finden sich darüber hinaus die Technischen Reglements der einzelnen Disziplinen, Vorgaben wie Geräuschvorschriften oder Wagenpass-Bestimmungen sowie die Gebührenordnung und eine Liste der wichtigsten Ansprechpartner in den verschiedenen DMSB-Gremien.

Übersicht Leistungen der Unfallversicherung des DMSB für Sportwarte Invalidität € 50.000,– (350 % Progression) Vollinvalidität € 175.000,– Todesfall € 25.000,– Unfall-Krankenhaustagesgeld € 25,– Genesungsgeld € 25,–

Digitale DMSB-Handbücher online verfügbar Ob Fahrer oder Sportkommissar, ob Teamchef oder Rennleiter: das DMSB-Handbuch ist für alle Motorsportler unentbehrlich. Untergliedert in eine Ausgabe für Automobil- und Kartsport sowie eines für den Motorradsport enthält es alle Reglements der einzelnen Motorsportdisziplinen, aber auch

Die digitale Ausgabe für den Automobilund Kartsport sowie das PDF-Exemplar für Motorradsport sind ab sofort als kostenloser Download verfügbar: Dazu einfach auf der Startseite von www.dmsb. de auf „Handbücher downloaden“ klicken. Das Handbuch gibt es aber auch als gedruckte Version, die in Kürze wieder online bestellt werden kann.


I

DMV INSIDE NEWS

Neuer Mitarbeiter in der Geschäftsstelle Seit dem 1. Februar verstärkt Helmut Landerer das Team in der DMV Geschäftsstelle. Der 42-jährige Historiker freut sich auf die neue Aufgabe im Dienst des Motorsports. Er teilt mit uns die Vorfreude auf die neue Motorsportsaison und brennt schon darauf, die Clubs näher kennenzulernen. Er ist besonders gespannt, die Vereine Vorort zu besuchen und Sie etwa bei einer Abendveranstaltung, einer Ausfahrt, beim Training oder bei den Wettbewerben zu erleben.

Er ist kein aktiver Motorsportler, hat aber dennoch reichlich Benzin im Blut: In seiner Freizeit geht er dem „rostigsten Hobby der Welt“ nach, schraubt seit über 20 Jahren an Young- und Oldtimern, sucht Ersatzteile oder nimmt an OldtimerAusfahrten teil. Auch beruflich widmete er sich in zwei Museen der Automobilhistorie: Im Mannheimer Technoseum betreute er etwa den Sammlungsbereich Straßenverkehr, den dortigen Oldtimer-Stammtisch und arbeitete an Ausstellungen zum Thema Mobilität mit. Auch als Kurator im Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim beschäftigte er sich mit Automobilgeschichte am Beispiel der Firma Opel. Die Begeisterung für Klassiker, Verbrennungsmotoren sowie Automobil- und Motorradsport führte ihn anschließend zur Zeitschrift „Oldtimer Markt“. Als Volontär und später Redakteur war er für diverse Magazinseiten zuständig und schrieb eigene Artikel für Print und Web – etwa zu Klassikerausfahrten oder historischen Motorsportveranstaltungen. Telefonisch ist Helmut Landerer unter 069/69500-20 sowie per E-Mail unter landerer@dmvmotorsport.de erreichbar.

usvo A4-q.indd 1

13.11.2018 15:12

DMV INSIDE 01

I 2019 7


I

DMV INSIDE DMV JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG

DMV Jahreshauptversammlung Frankfurt am Main 23. - 24.03.2019

Frankfurter Skyline bei Nacht Die diesjährige Mitgliederversammlung des DMV findet in Frankfurt statt. Das Tagesprogramm wird mit dem Clubabend bereichert, den wir bei einer Nachtschifffahrt auf dem Main verbringen. Die strahlende Skyline bietet eine eindrucksvolle Kulisse für Benzingespräche und mehr…

ÜBERNACHTUNGSMÖGLICHKEITEN B&B Hotel Frankfurt-Niederrad Colmarer Str. 3 60528 Frankfurt am Main Telefon: 069 6786539-0 E-Mail: frankfurt-niederrad@hotelbb.com

Motel One Frankfurt-Airport Colmarer Str. 2 60528 Frankfurt am Main Telefon: 069 660536-0 E-Mail: frankfurt-airport@motel-one.com

PROGRAMMABLAUF Samstag 23.03.2019 16:00 Uhr  Tourensport Hauptversammlung, Landessportbund Hessen Ab 18:30 Uhr Abendveranstaltung mit Schifffahrt, Anlegestelle Eiserner Steg (Mainkai) in Frankfurt Sonntag 24.03.2019 09:30 Uhr Club- & Sportversammlung, Landessportbund Hessen 12:00 Uhr DMV Jahreshauptversammlung, Landessportbund Hessen

8 DMV INSIDE 01 I 2019

Nach der Saison ist vor der Saison: Motorsportler sollten daher das dritte Märzwochenende in den Kalender eintragen und zur DMV Jahreshauptversammlung 2019 nach Frankfurt reisen. Mittlerweile hat es sich bewährt, das Programm auf eineinhalb Tage zu verteilen, so dass auch genug Zeit für Benzingespräche, Sightseeing und die An- und Heimreise bleibt. Allen, die bei der Hauptversammlung dabei sein wollen, empfehlen wir daher unbedingt den Samstag mit in die Planung aufzunehmen. So finden ab Mittag zunächst die nicht öffentlichen Sitzungen statt. Um 16 Uhr treffen sich dann die Tourensportler zur Hauptversammlung. Am Abend erwartet Sie dann der traditionelle Clubabend. Im vergangenen Jahr stand etwa ein Besuch von „Apfelwein Wagner“ in Sachsenhausen an. Etwa 80 Teilnehmer lernten dort Frankfurter Spezialitäten wie „Äppelwoi, Grie Soß und Handkäs“ kennen. Auch in diesem Jahr haben wir uns etwas Besonderes einfallen lassen: Wir erkunden die Metropole vom Main aus, denn bei Nacht erscheinen die Frankfurter Skyline und viele Sehenswürdigkeiten besonders eindrucksvoll. Für 25 Euro kann die Schifffahrt gebucht werden, den Betrag können Sie vor Ort in bar bezahlen. Die Abendgarderobe ist wie immer leger und jedem Teilnehmer freigestellt. Bitte melden Sie sich für die Schifffahrt unter folgendem Link an: http://ow.ly/wagy30nAbkj Organisatorisches zur Abendveranstaltung: Es gibt keine Parkplätze am Anleger. Parken Sie daher am besten im Parkhaus Dom Römer (Domstraße 1, 60311 Frankfurt am Main, bis 1:00 Uhr geöffnet) oder im Parkhaus in der Walter-Kolb-Str. 7 (24 Stunden geöffnet). Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln brauchen Sie vom Landessportbund Hes-


I

DMV INSIDE DMV JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG

sen (S7, S8 oder S9 von der Haltestelle Frankfurt/Main Stadion zum Hauptbahnhof, dort umsteigen in die U5 in Richtung Preungesheim oder in die U4 in Richtung Enkheim bis zur Haltestelle Dom/Römer) oder den Hotels in Niederrad (Tram 12 von der Haltestelle Niederrad Bahnhof in Richtung Frankfurt/Main Hugo-Junkers-Straße/Schleife bis zur Haltestelle Römer/Paulskirche) etwa eine halbe Stunde bis zum Römer. Vom Parkhaus oder den Haltestellen erreichen Sie in etwa fünf Gehminuten den Mainkai. Das Schiff der Primus-Linie hält an der Anlegestelle Eiserner Steg (Mainkai). Sie befindet sich auf der rechten Mainseite, d.h. auf der „Römer“-Seite. Wir treffen uns dort um 18:30. Das Schiff legt pünktlich um 19 Uhr ab. Am Sonntag findet um 9:30 Uhr die Club- & Sportversammlung statt. In verschiedenen Themenblöcken wird hier über die „klassischen“ Themen des Sports, allem voran dem Breitensport, gesprochen, aber auch neue Themen wie bspw. der e-Sport (der elektronische Sport an PC, Playstation oder Xbox) ins Portfolio aufgenommen. Neben diesen Punkten werden auch infrastrukturelle Themen wie Umwelt oder aber Clubangelegenheiten (bspw. Clubsatzung etc.) behandelt. Um 12 Uhr beginnt dann die Jahreshauptversammlung, die voraussichtlich gegen 15.00 Uhr endet. Im Anschluss bleibt genug Zeit für die Heimreise. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten können Sie bei der Abendschifffahrt in ganz anderem Licht kennenlernen. Frankfurt ist mit knapp 750.000 Einwohnern übrigens die fünftgrößte Stadt Deutschlands. Die Metropole ist einer der wichtigsten internationalen Finanzplätze, bedeutendes Industrie-, Dienstleistungs- und Messezentrum. Viele große Banken, die großen Sportverbände DOSB, DFB und DMSB sowie die Geschäftsstelle des DMV haben hier ihren Sitz. Auch der Flughafen Fraport gehört zu den größten der Welt. Die Skyline ist von weit her sichtbar und gilt als Wahr-

zeichen der Stadt. Die Wolkenkratzer zählen zu den höchsten Europas – nicht umsonst heißt die Stadt „Mainhatten“. Einen eindrucksvollen Panoramablick über die Stadt bietet etwa die Aussichtsplattform des Maintowers. Historische Wahrzeichen

der Stadt sind das rekonstruierte Ensemble der Altstadt mit dem Römerberg samt Rathaus Römer, der Kaiserdom und die Paulskirche - die Wiege der deutschen Demokratie. Kulturelle Highlights sind etwa die Alte Oper, die Städtischen Bühnen, die „Schirn Kunsthalle“, das „Städel Museum“ und Goethes Geburtshaus, um nur einige zu nennen. Empfehlenswert ist ebenfalls ein Besuch des Frankfurter Zoos oder des Palmengartens. Mehr von Frankfurt und seinen Wahrzeichen können Sie beim Clubabend erleben. Text: Wick / Frache / Landerer Fotos: pixabay  dmv-motorsport.de

DEUTSCHER MOTORSPORT VERBAND E.V. Liebe Mitglieder des DMV! Gemäß § 11 der DMV-Satzung laden wir Sie hiermit herzlich ein zur

DMV Jahreshauptversammlung 2019 am Sonntag, den 24. März 2019, Beginn 12:00 Uhr Ort: Landessportbund Hessen e.V., Otto-Fleck-Schneise 4, 60528 Frankfurt/Main Tagesordnung 1. Begrüßung Feststellung der Anwesenden und Stimmberechtigten Grußworte und Ehrungen 2. Bericht des Präsidiums 2.1. Präsident 2.2. Vizepräsident 2.3. Finanz- und Verwaltungsbericht 2.4. Sportberichte 3. Bericht des Verbands-Jugendwarts 4. Bericht der Revisoren 5. Entlastung des Präsidiums 2018 6. Wahlen 6.1. Präsidium gemäß § 14.2. Gruppe A (Präsident, Vizepräsident für Finanzen und Verwaltung, Vizepräsident Motorradsport) 6.2. Zwei Revisoren 7. Bestätigung der Wahlvorschläge für das erweiterte Präsidium (Vorsitzender des Verwaltungsrats, Regionalvertreter, Vertreter der MSJ, Mitglied für Sonderaufgaben) 8. Genehmigung des Haushaltsplans 2019 9. Anträge 10. Ort der Hauptversammlung 2020 11. Verschiedenes Anträge für die Hauptversammlung müssen bis spätestens 8. März 2019 der DMV Geschäftsstelle, Otto-Fleck-Schneise 12, 60528 Frankfurt, schriftlich vorliegen. Deutscher Motorsport Verband e.V. Das Präsidium Anmerkung: Die komplette Satzung ist unter www.dmv-motorsport.de einsehbar. Auf § 13 (Beschlussfassung der Mitgliederversammlung) weisen wir besonders hin.

DMV INSIDE 01

I 2019 9


I

AUTOMOBILSPORT FORMEL VAU son. In München gibt es für die Mitglieder ein attraktives Begleitprogramm, u.a. mit exklusiven Führungen im bayerischen Landtag und der Bavaria Filmstadt. Der offizielle Teil in den Sälen des Hofbräukellers wird durch einen Beitrag von Formel Vau- und Reporterlegende Rainer Braun mit Geschichten der wildesten Rennserie aller Zeiten garniert.

Parc Ferme beim DMV Wochenende in Hockenheim

DMV Formel Vau

Viel zu feiern!

Ab April stehen dann 10 Läufe der internationalen DMV-Formel-Vau an, mit Highlights u.a. in Spa Francorchamps und erstmals in Most. Dazu kommt als Saisonabschluss im Oktober die „Stunde der Formel Vau“ in Hockenheim. Neben einer lebendigen Ehemaligenarbeit verfolgt die Historische Formel Vau vor allem eine aktive Jugendförderung.

Kurt Bergmann, Legende der Formel Vau, Konstrukteur der über Jahrzehnte die Formel Vau prägenden Kaimann-Monoposti, feierte am 15. Januar seinen 90sten Geburtstag. Die Formel 1-Weltmeister Niki Lauda und Keke Rosberg und viele Rennsport-Helden wie Harald Ertl oder Dieter Quester, alle haben sie ihr Handwerk beim „Master“ gelernt. Bereits 1966 hatte Kurt Bergmann sein Team formiert. Dieter Quester holte 1967 die ersten Formel-Vau-Siegerkränze nach Essling. Helmut Marko wurde 1968 Österreichischer Meister, 1970 folgt dann der überfällige internationale Erfolg mit dem Europapokal. 1971 kam die Formel Super Vau 1600 hinzu. Schon bei der Premiere in Daytona Beach gewann Erich Breinsberg vor dem amerikanischen Meister und holte anschließend den ersten Europameistertitel. Die Fahrer wechselten und Bergmann fand mit Helmut Koinigg ein weiteres Supertalent für das Kaimann Racing Team. 1973 hielt der Master den dritten Europapokal in Händen. 1974 und 1975 gewann der Schwede Kalle Jonsson als Kundenfahrer den Formel-Vau-Europapokal. Parallel holte Keke Rosberg 1975 die GTX-Trophy für Kaimann. Heute ist „Master“ Bergmann Teamchef des wiederauferstandenen Kaimann-Teams. Er begleitet „Werksfahrer“ Karl Holzinger bei seinen Starts in der Historischen Formel Vau Europa und ist an der Rennstrecke bei den Aktiven ein gern gefragter Ansprechpartner. Die Historische Formel Vau Europa wünscht unserem „Master“ alles Gute fürs neue Lebensjahr! Historische Formel Vau Europa e.V. wird 25: Start in die Jubiläumssaison mit der Jahreshauptversammlung in München. Im Februar 1994 wurde die Historische Formel Vau Europa in Hocken-

10 DMV INSIDE 01 I 2019

Frühförderung im maßstabsechten Mini-Formel Vau

Jugend vorne mit Ruben van Hoorn in Schleiz

heim gegründet. Siegfried Schlüter war der Initiator und der erste Vorsitzende des Vereins, der die große Tradition der 1966 gegründeten Formel Vau Europa, aus der Volkswagen Motorsport wurde, weiterführen sollte. 2007 bis 2017 leitete Frank Orthey den Vorstand, heute steht mit Benjamin Havermans ein Vertreter der jüngeren Generation vorne. Mit der Jahreshauptversammlung im Februar in München – dort wo die Formel Vau Europa 1966 gegründet wurde - startet der Verein, der mittlerweile ca. 300 Mitglieder aus 14 Ländern hat, in die JubiläumssaiLegendär Master Bergmann-Salzburgring

Formel-Vau-Jugend feiert mit. Damit das erfolgreiche Treiben der größten Nachwuchsrennserie aller Zeiten auch künftig erfolgreich fortgesetzt werden kann, gibt es seit einigen Jahren die Formel-Vau-Jugendförderung. Nun geht die Saat auf: mit Sarah Havermans, Lara-Luisa Link, Maria Nachbar, Nick Ohlinger, Philipp Orthey, Toni Sieber, Kenneth Schlienz, Niels Spanbroeck, Ruben van Hoorn und Nick Wittkuhn sind rund zehn U-30-Starter unterwegs. Und es werden immer mehr. Eine schöne Entwicklung mit eindrucksvollen fahrerischen und sportlichen Leistungen, so finden auch die Stammfahrer der Serie, die oft bereits die Ü-50-Parties bevölkern. Im Fahrerlager findet ein reger, „generationenübergreifender“ Austausch statt, der wie es scheint, meist große Freude bereitet. Allerdings reibt sich gelegentlich auch einer der erfahrenen Stammfahrer die Augen angesichts der Zeiten, die die Formel-Vau-Jugend vorlegt. Gespannt und mit viel Vorfreude wird von allen die neue Saison erwartet. Dann heißt es wieder: born to be Vee. Text: Frank Orthey Fotos: Agentur Autosport, Orthey, Stadler  formel-vau.eu


I

AUTOMOBILSPORT 318TI CUP kommen mit der Betreuung von 10 und mehr Fahrzeugen an unser persönliches Limit und wissen, dass viele Leute auch gern selbst ihr Einheitsfahrzeug aufbauen und betreuen wollen. Nicht jeder will ein Rennauto mieten, sondern vielleicht lieber sein eigenes einsetzen, um somit natürlich auch das persönliche Risiko, z.B. bei Schäden zu minimieren.“

DMV BMW 318ti Cup

2018 war super, 2019 wird noch besser! Die vergangene Saison war geprägt von dem Namen „Ioannis Smyrlis“. Der VLN Profi und DMV BMW 318ti Cup Fahrer der ersten Stunde sicherte sich, mit hochkarätigen, wechselnden Teamkollegen, den Titel am Ende der Saison deutlich. Dabei waren es grade die MSJ Junioren Kaj Schubert und Jannik Hezler, die ihm das Leben am schwersten machten und am Ende sogar am Nürburgring dominierten. Schubert und Hezler waren durch die Jugendsichtung von Cerny Motorsport und der MSJ an eines der begehrten Cockpits im Förderkader gekommen und entwickelten sich über die Saison zu absoluten Topfahrern. Der Umstieg vom Kart in den Tourenwagensport hätte nicht besser laufen können, resümieren die beiden Junioren, die im nächsten Jahr weiterhin um Titel und Pokale kämpfen wollen. „2018 war super, einen besseren Einstieg auf die Rundstrecke kannst du nicht haben, du kannst hier extrem viel lernen, wir arbeiten mit GPS Daten, Video und Datenanalyse und alle Fahrer sind sehr offen. Du merkst, dass alle lernen wollen und sich gegenseitig unterstützen, um auf der Strecke noch härter kämpfen zu können“ so Jannik Hezler. „Wir hatten nie technische Defekte und immer ein perfekt vorbereitetes Auto. Danke an Cerny Motorsport“ fügte Kaj Schubert hinzu. Allen voraus fuhr der neue Champion Ioannis Smyrlis. Der gebürtige Grieche startet seit 2016 im DMV BMW 318ti Cup und gewann 2018 neben dem Titel auch das 24h Rennen auf dem Nürburgring in der Klasse V6. Nach dem knapp verpassten Titel 2017 sollte es nun endlich funktionieren. Und wie es funktionierte! Mit Teamkollegen wie dem BMW Sports

Trophy Gewinner Christopher Rink und Ex-Champion Florian Bodin holte Smyrlis 5 von 7 Siegen. „2019 bin ich mit einem eigenen Auto dabei, echt super was die Jungs von Cerny Motorsport hier über die Jahre für eine Nachwuchsserie etabliert haben. Nirgends sonst kannst du für dieses Geld solchen fairen und vergleichbaren Motorsport machen. Ich denke sie machen alles richtig, wenn sie im nächsten Jahr die Türen für andere Teams öffnen.“ so Smylris. DMV BMW 318ti Cup öffnet sich neuen Herausforderungen. 2019 wird es dann möglich sein auch eigene Fahrzeuge einzusetzen. Die beliebte Fahrergemeinschaft mit Markenpokalkonzept, die von Cerny Motorsport geführt wird, ändert und erweitert Ihre Basis. Cerny Motorsport bereitete bisher jedes der bis zu 10 identischen BMW 318ti Cup Fahrzeuge vor und setzt sie auch vor Ort an den Rennstrecken ein. „Unser Ziel ist es, am Ende der Saison den besten Fahrer, bzw. das beste Fahrerteam zu küren und das ohne den Einfluss von größeren finanziellen Mitteln oder sonstigen Tricks“ so Florian Sternkopf, Organisator des DMV BMW 318ti Cup. Henry Cerny, Teamchef bei Cerny Motorsport: „Um das volle Potential des DMV BMW 318ti Cup auszuschöpfen und die Starterfelder weiter zu füllen, werden ab 2019 auch Teams zugelassen, die sowohl den Aufbau als auch die Betreuung ihrer Fahrzeuge selbst übernehmen wollen. Wir

Das Reglement wird daher für 2019 umfangreich angepasst, sodass die Chancengleichheit und Fairness weiterhin im Vordergrund stehen. Es wird ein Datenblatt mit einer Teileliste und vielen Einheitsteilen geben, die kostengünstig von Cerny Motorsport und deren Partnern bezogen werden können. Des Weiteren wird die Serie noch stärker mit den DMV Rennserien verschmelzen, um auch hier die laufenden Kosten so gering wie möglich zu halten. Alle Ausstatter wie Dunlop, Wiechers, KW, Schmidt usw. sind von der Entwicklung des DMV BMW 318ti Cup begeistert und werden auch in der neuen Saison weiterhin Partner der Serie bleiben. Es ist jetzt möglich sein eigenes Auto nach dem neuen Reglement selbst aufzubauen, ein Fahrzeug zum Aufbau bei Cerny Motorsport in Auftrag zu geben oder auch fertige Autos bei Cerny Motorsport zu mieten und zu kaufen. Cerny Motorsport übernimmt weiterhin die Organisation des Cups in enger Zusammenarbeit mit Thomas Röpke, dem Serienpromoter der DMV NES 500 und der DMV BMW Challenge. „Wir freuen uns sehr, dass wir schon erste Kunden und Mitstreiter für 2019 gefunden haben. Auch der Kalender für 2019 sieht schon wieder vielversprechend aus. 7 Rennen auf 6 verschiedenen Strecken bieten eine schöne Abwechslung und Vielfalt. Die gesamte Saison wird als Zweierteam oder als Solist möglich sein, ohne einen Nachteil im Titelkampf zu haben.“ so Organisator und Mitbegründer Florian Sternkopf. Wer Interesse hat mitzufahren oder mit unserer Hilfe ein eigenes Auto für 2019 aufbauen möchte, der kann sich ab sofort bei uns melden. Wir helfen Euch gerne mit Rat und Tat beim Einstieg in den Tourenwagensport. Alle Dokumente, wie das technische Datenblatt und die sportlichen Bestimmungen findet man unter dmv-bmw318ticup.de. Text: Florian Sternkopf Foto: 318ti Cup  dmv-bmw318ticup.de.

DMV INSIDE 01

I 2019 11


I

AUTOMOBILSPORT BMW CHALLENGE

DMV BMW Challenge

Rennserie mit Konstanz Vorfreude ist die schönste Freude: Sechs Rennen auf fünf Strecken stehen in der Saison 2019 auf dem Programm

Die DMV BMW Challenge kann auf ein gutes Jahr zurückblicken. Dementsprechend positiv geht die Rennserie die Ende März auf dem Hockenheimring beginnende Saison an. Serienorganisator Thomas Röpke ist es gelungen, einen attraktiven und abwechslungsreichen Terminkalender auf die Beine zu stellen. Insgesamt sechs Renntermine umfasst die diesjährige Meisterschaft. Was so erfolgreich läuft, braucht im Grunde keine großen Veränderungen. „Konstanz ist Trumpf“ könnte das Serienmotto lauten. Das bringt den Teilnehmern Planungssicherheit. Sicherlich nur einer der vielen Pluspunkte der beliebten Rennserie. Einzig bei den 318is und 318ti Fahrzeugen kommt es zu einer Neuerung. So können in der 318tis Sprint-Cup Klasse nun

Termine 2019 30. - 31. März 17. - 19. Mai 14. - 16. Juni 05. - 06. Juli 30. Aug - 01. Sep. 18. - 20. Oktober

Hockenheim Oschersleben Assen Hockenheim Zandvoort Nürburgring

12 DMV INSIDE 01 I 2019

auch die DMV BMW 318ti Cup Autos an den Start gehen. Als Zusatzwertung ausgeschrieben und hochwertig dotiert wird 2019 dazu erstmals der DMV BMW 318tis Sprint Cup-Junioren Meister. Erneut stark besetzt, stellte die 325is Cup Klasse 2018 nicht nur den Meister aller Klassen, sondern auch die meisten Teilnehmer. Dazu waren die Entscheidungen hier besonders spannend und meist bis zur letzten Rennrunde eng umkämpft. Knapp zwei Monate vor dem Saisonauftakt haben sich bereits zwölf Teilnehmer eingeschrieben. Bei den modifizierten GTR Fahrzeugen, dank großer Heck- und breiter Kotflügel bei den Fans besonders beliebt, ist die Tendenz ähnlich positiv. In der vergangenen Saison haben sich hier einige neue Gesichter an der Spitze des Feldes hervorgetan, die ihre ersten Siege in der DMV BMW Challenge feierten. Neun verschiedene Piloten standen ganz oben auf dem Treppchen, unter anderem auch Joachim Schirra und Niklas Koch mit dem spektakulären MINI Turbo GTR. Der Mini wird, wie Thomas Röpke verlauten

ließ, ebenfalls wieder mit von der Partie sein. Weiterhin einige GT und GTR- M3 E36 und E46er sowie vier verschiedene V8-Boliden der Baureihen E30 bis E90. Über die Geräuschkulisse dieser Fahrzeuge freuen sich dann besonders die Fans am Rande der Strecke und auf den Tribünen. Dementsprechend zeigt sich Promoter Röpke mit der Entwicklung der Serie zufrieden. Vor allem der Hockenheimring war in der vergangenen Saison ein Teilnehmermagnet. Mit 36 Teilnehmern war das 200 Kilometer Rennen mit am besten besucht. Die Anmeldungen für dieses Jahr lassen auf ähnlich große Starterfelder hoffen. Es bleibt also spannend und die Vorbereitungen der meisten Teams laufen bereits auf Hochtouren. Das stößt auch bei den Serienpartnern auf Gegenliebe. So sind alle Sponsoren wieder mit an Bord, so dass die DMV BMW Challenge auch in dieser Hinsicht wieder gut aufgestellt ist. Text: Patrick Holzer Fotos: bmw-challenge  dmv-bmw-challenge.com


I

AUTOMOBILSPORT NES 500 DMV NES 500

Die dritte Saison steht an Die DMV Langstreckenserie ist auf einem guten Weg und findet nun an sechs Rennwochenenden statt. Ende März startet die DMV NES 500 auf dem Hockenheimring in ihre dritte Saison. Die beliebte Langstreckenserie wird mit bewährtem Basiskonzept in das neue Rennjahr starten. Mit dabei sind wieder alle Vorjahresteams und auch neue Gesichter. Die Meisterschaft erweitert sich von fünf auf nunmehr sechs Rennwochenenden. Erstmals findet der Saisonauftakt der DMV NES 500 auf dem Hockenheimring statt. Überhaupt ist die Serie zum ersten Mal auch auf der badischen Grand Prix Rennstrecke vertreten. Bereits vom 30. bis 31. März steht bereits der erste der sechs Meisterschaftsläufe auf dem Programm. Der Lauf im Badischen wird als 4-Stunden-Rennen ausgetragen. Und hier sind wir schon bei der wichtigsten Neuerung gegenüber den Vorjahren. Die folgenden vier Rennen auf den engeren Kursen werden über die Distanz von drei

Stunden gefahren, die Trainingszeiten dafür aber verlängert. Ansonsten bleibt alles beim Alten. Wie bisher wird es also bei allen Rennen drei Pflichtboxenstopps für die Teams geben. Ein 30-40minütiges freies Training und das Qualifying, ebenfalls über 30-40 Minuten, bilden den Auftakt ins Rennwochenende. Beim traditionell besonders gut besuchten Saisonabschluss auf dem Nürburgring vom 18. bis 20. Oktober geht es dann wieder über die volle Vier-Stunden Distanz.

Gleich zweimal gastiert die DMV NES 500 in den benachbarten Niederlanden. Vom 14.-16. Juni ist man in Assen zu Gast. Ende August wird auf der anspruchsvollen Piste von Zandvoort gefahren. Fast schon traditionell sind auch die beiden ostdeutschen Rennstrecken wieder im Terminkalender zu finden. Als zweiter Saisonlauf steht der Preis der Stadt Magdeburg in Oschersleben an. Gefahren wird hier vom 17. bis 19. Mai. Ebenfalls bereits zum dritten Mal fährt die DMV NES 500 auf dem Lausitzring. Das P9 Weekend findet vom 26. bis 27. Juli statt. Mit der bisherigen Entwicklung der DMV NES 500 ist Serienpromoter und Organisator Thomas Röpke sehr zufrieden und freut sich auf die neue Saison. Text: Patrick Holzer Fotos: NES 500  nes500.de

für

289€

DEINE MTL. ASS-KOMPLETTRATE:

inkl. Kfz-Versicherung, Kfz-Steuer, Überführungs- und Zulassungskosten, 19% MwSt. & extra Satz Winterkompletträder.

VW T-ROC

1.5 l TSI, 110 kW (150 PS) Anzahlung und Schlussrate fallen nicht an. 20.000 km Jahresfreilaufleistung (5.000 Mehrkilometer gegen Aufpreis möglich). Stand: 08.01.2019. Antragseingang bei ASS bis 11.03.2019. Max. Auslieferungszeitpunkt Ende 2019. Angebot gilt vorbehaltlich etwaiger Änderungen und Irrtümer. Gelieferte Fahrzeuge können von der Abbildung abweichen.

ASS Athletic Sport Sponsoring www.ichbindeinauto.de | 0234 95128-40


I

AUTOMOBILSPORT TRUCK TRIAL Internationale Truck Trial Meisterschaft

Raus aus dem Winterschlaf Die 8. Saison mit sieben Läufen steht an. Die Teams nutzten die Pause, um ihre Truck-Trials vorzubereiten… Wie bereits im Vorjahr plant der Truck Trial Club Deutschland e.V. im DMV (TTCD) für die Internationale Truck Trial Meisterschaft insgesamt sieben Läufe. In der 8. Saison wird es hinsichtlich der Austragungsorte etwas weniger international. Die tschechische Meisterschaft steht dieses Jahr aus diversen Gründen nicht im Kalender. Dies bedeutete nunmehr sechs Veranstaltungen in Deutschland und einen Lauf als Gast bei der Französischen Meisterschaft TFTT. Durch die Abstimmung der Terminkalender mit den weiteren Truck-Trial-Veranstaltern kommt es auch im Jahr 2019 zu keinen Terminüberschneidungen. Fahrer, Teams und Fans bekommen puren Truck Trial Spaß von April bis September! Der TTCD greift bei seinen Veranstaltungen auf altbewährte Gelände wie den sächsischen Steinbruch Oberottendorf bei Dresden, das Gelände in Coswig-Klieken (Sachsen-Anhalt), die Kiesgrube in Teuchern und die Steinbrüche in Tegau und Hartmannsdorf (Sachsen) zurück. Leider steht auch in diesem Jahr das Gelände in Elbingerode/Harz nicht zur Verfügung. Dafür starten wir im Juni zum ersten Mal im Motorpark Gröningen. Zum ersten Lauf der Saison Ende April ist die ITTM in Friedrichswalde-Oberottendorf zu Gast. Wie in der vergangenen Saison erfolgreich durchgeführt, wird der Verein seine jährliche Mitglieder-Haupt-

versammlung mit dem ersten Lauf der Saison zusammenlegen. Der zweite Lauf findet am 18./19. Mai 2019 in der Heimatregion des austragenden Vereins (TTCD), in Coswig-Klieken statt. Bereits letztes Jahr stand dem Veranstalter hier ein deutlich größeres Gelände zur Verfügung, was für mehr Möglichkeiten und deutlich mehr Fahrspaß gesorgt hat. Vom 15./16. Juni 2019 ist die Veranstaltungsserie dann im Motorsportpark in Gröningen zu Gast. Auch hier darf man gespannt sein, welche Möglichkeiten das Gelände für die Teams und ihre Fahrzeuge bietet.

Ein kuscheliges Fahrerlager richten wir uns am Wochenende 13./14. Juli 2019 in Teuchern ein. Da wenig Platz für das Fahrerlager vorhanden ist, rücken wir alle zusammen… wieder bei 35 Grad im Schatten wie 2018? Das Sommerwochenende 24./25. August 2019 in Tegau könnte ebenfalls heiß werden. Nicht nur, dass die Bremsen glühen, sondern auch temperaturtechnisch. Im September steht dann das lange Fahren an – für die Anreise und leider nicht für die Trial-Veranstaltung. Vom 14./15. September 2019 trifft man sich bei der französischen TFTT in Saint-Symphorien-de-Marmagne und nimmt als Gast an deren Lauf teil. Aus dem Teilnehmerkreis der letzten Veranstaltungen war eindeutig zu vernehmen, dass sich die lange Anreise dennoch bezahlt macht, man ein tolles Gelände und eine grandiose Gastfreundschaft genießen darf. Der letzte Lauf der ITTM 2019 findet am letzten Septemberwochenende in Hartmannsdorf statt. Das Gelände steht erst zum zweiten Mal auf dem Veranstaltungskalender und wurde durchweg als „gut“ befunden.

14 DMV INSIDE 01 I 2019

Manche Teams nutzen die doch längere Winterpause, um größere Modifizierungen und Reparaturen an Ihren Trail Gefährten durchzuführen. So wird der Unimog „mal schnell“ länger und mit anderen Felgen versehen um von der Serienklasse S1 in die S2 zu „wachsen“. Wiederum andere Teams nutzen die Zeit für einen neuen Anstrich oder gar für den komplett neuen Aufbau eines Trial-Fahrzeugs wie Unimog, Praga, Zil, GAZ, Tatra, IFA W50 oder Mercedes. So ist im Vorfeld die Spannung groß, welche Konstellationen und Starter in den fünf Serienklassen und der Prototypenklasse bald an den Start gehen. Für den Nachwuchs möchte der Verein sich weiterhin stark machen und die kleinen Trial-Fahrer animieren, mit ihren Bobbycars, Unimog, Traktor oder weiteren Miniatur-Gefährten die extra für sie ausgesteckten Mini-Sektionen zu befahren. Für den Vorstand des TTCD, Steve Weber, Manja Schmidt und Viola Kärger wird es zusammen mit dem leitenden Sportkommissar Gerd Kärger sicherlich spannend eine Veranstaltung mehr in Deutschland zu stemmen und zu organisieren. Für einen Lauf sind immerhin gleich mal acht Sportkommissare, 20 Sektionshelfer, Parkplatzhelfer, Geländeabsicherungen, ein Auf- und Abbauteam, Catering, Büromobil, WCs, Beschilderung, Werbung und der Gleichen zu beschaffen und bei den örtlichen Behörden die Genehmigungen einzuholen. Einen Winterschlaf kennen die Organisatoren nicht unbedingt. Die Vorfreude auf den Saisonstart Ende April ist groß. Das spricht eindeutig für die Veranstaltungsreihe, aus der so manche Freundschaften, ja sogar Teams hervorgegangen sind. Text: Christa Remme Fotos: Christa Remme  ttcd.de


I

AUTOMOBILSPORT BERG-CUP

KW Berg-Cup

Der Berg ruft! Der Countdown für die KW Berg-Cup Saison 2019 läuft… Die Vorbereitungen für die Saison 2019 des NSU-Bergpokals und der KW BergCups National und International sind hinter den Kulissen schon seit langem angelaufen: Etwa den Terminkalender und Ausschreibungen für die drei Rennserien des Berg-Cup e.V. erstellen und zur Genehmigung beim DMSB in Frankfurt einreichen und viele andere Aufgaben. Parallel dazu galt es, zahlreiche Gespräche mit Serien-Sponsoren und den Aktiven zu führen sowie die Fragen von potentiellen Neueinsteigern zu beantworten. Weiterhin musste das KW Berg-Cup Online-Einschreibesystem auf den neuesten Stand gebracht werden. Kommen wir nun zum aktiven Geschehen auf den Bergpisten, von denen jede ihren ganz speziellen Charakter besitzt. Das beginnt mit den Streckenlängen, die zwischen 1,64 und 5,5 Kilometern variieren. Auch die Layouts präsentieren sich von eng und winklig bis flüssig-breit sehr vielfältig und abwechslungsreich. Den Auftakt bildet für alle drei Rennserien des Berg-Cup e.V. der 16. ADAC Bergpreis Schottenring im hessischen Vogelsbergkreis am 27. und 28. April. Und auch das Finale wird im Rahmen des nach einjähriger Abstinenz in den Kalender zurückgekehrten 38. ADAC Bergrennens Mickhausen am 05./06. Oktober gemeinsam im bayerischen Schwabenland ausgetragen. Dann werden hinter den Aktiven der Inter-

nationalen Rennserie KW Berg-Cup – die übrigens 2019 ihre 32. Saison in ununterbrochener Abfolge in Angriff nimmt – zwölf Auftritte liegen, die sie auch nach Luxemburg, Österreich und in die Schweiz geführt haben. Die besten neun dabei erzielten Resultate gehen pro Fahrer oder Team in die Jahreswertung ein. Die Teilnehmer des KW Berg-Cups National sind bei allen neun deutschen Gipfelsprints mit von der Partie. Ihren Auslandsstart absolvieren sie Anfang Mai im luxemburgischen Eschdorf. Das NSU-Bergpokal-Programm umfasst ebenfalls alle Bergrennen in Deutschland, dazu kommt noch Ende September das Auto-Bergrennen Esthofen – St. Agatha in Oberösterreich. Das ergibt summa summarum für die beiden letztgenannten Serien zehn Möglichkeiten zum Punktesammeln, für das Endergebnis zählen hier jeweils die acht besten Platzierungen.

Große Änderungen im Vergleich zum Vorjahr gibt es nicht, das Orga-Team hat nur etwas Feintuning betrieben. So kommen die Zähler in der KW 8V-Trophy jetzt wieder direkt von der Platzierung in der Klasse. Im KW Berg-Cup National gibt es im zweiten Jahr dieser Meisterschaft jetzt auch eine Wertung des besten Rookies. An dieser und an der Ravenol Youngster Wertung National dürfen sich nun auch die Piloten des NSU-Bergpokals beteiligen. Und da wir gerade bei den luftgekühlten Heckmotorfahrzeugen sind: In dieser Saison wird es in diesem Feld neben schwarzen auch rote Startnummern geben. Das hat aber nichts mit 8- oder 16-Ventil-Technik zu tun. Denn die rot gekennzeichneten NSU fahren zusätzlich auch um eine Klassik-Wertung. Die Motoren der daran teilnehmenden Fahrzeuge werden mit Vergaser oder mechanischer Benzineinspritzung mit Kraftstoff versorgt und müssen die altbekannte, charakteristisch weit nach hinten gezogene Ansaugbrücke verwenden. Generell bleibt es im NSU-Bergpokal natürlich bei 8-Ventil-Triebwerken. Im Moment sind die Einschreibelisten aller drei Rennserien geöffnet. Neben vielen Altbekannten finden sich auch neue Namen. Am 28. Februar wird um Mitternacht der Schlussstrich gezogen. Mehr dazu, über die ersten Rennergebnisse und Meisterschafts-Trends werden wir in der nächsten DMV Inside berichten… Text: Uli Kohl Fotos: Berg-Cup  berg-cup.de

DMV INSIDE 01

I 2019 15


I

AUTOMOBILSPORT RALLYE RAID

German Off Road Masters

Auf geht’s in die Saison 2019 Die Deutsche Rallye Raid Meisterschaft (im DMV) existiert seit 2007. 2018 wurden vier Rennen ausgefahren. Im GORM Starterfeld tummeln sich Fahrzeuge von 5.000-350.000€, von 80-500 PS. Die GORM wird 2019 in vier Rennen austragen.

GOR M German Offroad Masters

der Off Road und Rallye Szene“ zogen neben zahlreichen Zuschauern auch 2018 wieder TV und Presse an. Für das 24h Race 2019 haben bspw. „Wüstenqueen“ Jutta Kleinschmidt und die erfolgreiche ex DTM Pilotin Ellen Lohr bereits zugesagt. Die Veranstalter stehen noch in Verhandlungen mit weiteren namhaften Fahrern für das 24h Race. Wie bereits 2018 rechnen die Veranstalter mit einem ausgeglichenen Nennungsergebnis unter den Klassen. Ein Drittel Autos ein Drittel Quad und ATV und ein Drittel Buggys. Vor Allem die Klasse der Buggys / UTV nahm in letzter Zeit deutlich zu. Mit 25.000€ für ein Siegfähiges neues Fahrzeug bietet diese Klasse auch enormen Gegenwert. Text und Fotos: Jörg Sand  GORM-open.de

Folgende Termine finden sich in diesem Jahr im Kalender: 17. - 19.05. German Rallye Trial Olzyna 15. - 17.08. 24h Race Olszyna 06. - 08.09. German Rallye Trial Mahlwinkel 20. - 22-09. Baja Bohemia Bei der GORM sind Geländewagen (Klasse T1 und T2), Buggy (T3), Quad (Q2) und ATV (Q1) zugelassen. Auf Grund des einfachen Regelwerks ist ein Rennfertiger GORM Bolide (Auto) schon ab 10.000€ realisierbar. ATV und Quad sind natürlich noch günstiger. Rasante Rennaction ein Hauch Off Road Abenteuer und die „Fahrermischung aus

16 DMV INSIDE 01 I 2019


I

AUTOMOBILSPORT RALLYE RAID

Rallye Dakar

Historische Ausgabe Erstmals in der Geschichte der Dakar Rallye fand diese nur in einem einzigen Land statt, in Peru

sicherten sich im Toyota Hilux den Gesamtsieg, es ist der erste für Toyota bei dem Wüstenklassiker. Der Spanier Nani Roma wurde auf einem Mini des Hessischen X-Raid Teams Zweiter, der neunfache WRC Weltmeister Sebastian Loeb vervollständigte das Podium mit seinem Peugeot Buggy. Bei den Motorrädern siegte der Australier Toby Price auf KTM vor seinem österreichischen Teamkollegen Vorjahressieger Matthias Walkner. Die LKW Klasse ging erneut an Eduard Nikolaev im russischen Kamaz Truck.

Mit unter 3.000 Wertungskilometern war sie auch so kurz wie nie zuvor. Trotzdem war sie mit 140 Autos, 150 Motorrädern, 43 Quads und 43 LKW sehr gut besetzt und sehr anspruchsvoll von der Streckenführung, denn in Peru führt die Rallye Route vor allem über riesige Dünen mit teils sehr weichem Sand. Zehn deutsche nahem diese Herausforderung an. Sebastian Bühler, der auf seiner KTM einen sensationellen 21. Platz einfuhr, Matthias Behringer und Stefan Henken, die elfte in der LKW Wertung wurden, Jürgen und Daniel Schröder, die leider mit Ihrem Nissan am Ruhetag mit Motorschaden aufgeben mussten und Annett Fischer und Andrea Mayer, die im UTV mit Platz 14 eine hervorragende Leistung zeigten. Die deutschen Proficopiloten Dirk von Zitze-

witz (Toyota) und Timo Gottschalk (Mini) landeten auf den Plätzen sieben und neun im Gesamtklassement der Autos. Das Qatarisch / Französische Duo Nasser Al Attiyah und Matthieu Baumel

Der DMV hat übrigens auch eine Geschichte in der Dakar Historie, 1985 siegt der damalige DMV Sport-Präsident Karl-Friedrich Capito bei der Rallye in der LKW Klasse mit einem Mercedes Unimog. Text: Jörg Sand Fotos: Jörg Sand, Red Bull  dmv-motorsport.de

DMV INSIDE 01

I 2019 17


I

AUTOMOBILSPORT KART

DMV Ostdeutsche Kart Challenge

Ein Hoch auf die Saison 2019 Und wieder ist eine Saison vorbei und zahlreiche Kartsportler haben sich in der Region Ostdeutschlands unter professionellen Bedingungen mit den Mitbewerbern der Ostdeutschen Kart-Challenge sechs Veranstaltungen mit zwölf Läufen messen können.

Es sind bereits gute Vorschläge und Ideen aus dem Fahrerbereich für die Saison 2019 umgesetzt worden. Seit 2003 Organisieren wir Kartclubsport nach DMSB Richtlinien und auf eins haben wir immer geachtet, dass die Kartserie einfach familiär und ganz entspannt bleiben wird. Die Fahrer hatten uns haben viel Spaß, Ehrgeiz und persönliche erfolge und trotzdem werden wieder einige Regularien so geändert, dass man sich noch einen größeren Erfolg verspricht. Geplant sind in der Saison 2019 – ein gemeinsamer Trainingstag und fünf Veranstaltungen davon drei Veranstaltungen mit je drei Läufen und zwei Veranstaltungen mit 2 Läufen. Die Termine der OKC stehen bereits fest. Wir möchten hier nicht versäumen uns bei der größten Klasse zu bedanken, bei den Helfern. Was wäre die eine oder andere Kartserie ohne Helfer und Helfershelfer und ohne die, die bereit sind ehrenamtlich in einer der Kartserien für einen Apfel und ein Ei zu helfen. Diese Bereitschaft der Helfer kann nicht hoch genug eingeschätzt werden, denn nur mit deren Hilfe ist es möglich gewesen und wird es möglich sein, solch einen professionellen Motorsport auf kleiner Ebene zu präsentieren. Ein Dankeschön auch an alle Sponsoren der OKC. Wir hoffen auf eine wieder einmal aufregende und unfallfrei Saison. Text: OKC; Peter Straube Foto: OKC Uwe Hesse  okc24.de

Termine OKC 2019 06.04.: MC Rathenow Training für Jedermann 27/28.04.: MC Oranienburg e. V. Veranstaltung OKC Lauf 1, 2, und 3, Motodrom Belleben 25/26.05.: MC Oranienburg e. V. Veranstaltung OKC Lauf 4, 5, und 6, Motodrom Rathenow 16.06.: MSG Eberswalde e. V. Veranstaltung OKC Lauf 7 und 8, Kartbahn Templin 21.07: RMC-Club. Veranstaltung OKC Lauf 9 und 10, Kartbahn Faßberg 28/29.09: MC Oranienburg e. V. Veranstaltung OKC Lauf 11, 12 , und 13, Motodrom Belleben

18 DMV INSIDE 01 I 2019


I

AUTOMOBILSPORT KART Karting Club Burg Brüggen

2019 wieder mit 4 Clubläufen Nach einer kleinen Durststrecke mit nur 2 Clubläufen in 2018, startet der Karting Club Burg Brüggen („KCBB“) 2019 wieder mit 4 Clubläufen und neuen Rahmenbedingungen voll durch! Im vergangenen Jahr konnten aufgrund der anhaltenden Diskussion um den Rennkartbetrieb auf der Hausbahn „Kartbahn Dahlemer Binz“ nur 2 Clubläufe samt 2 Trainingstagen stattfinden.

Auf der Suche nach Alternativen für 2019 kamen Gespräche mit dem Kerpener Kartclub zustande. Aus diesen konstruktiven und sehr positiven Gesprächen entwickelte sich die Idee einer Kooperation.

Erstes Ergebnis: 2 Clubläufe des KCBB sollen im Rahmen der Clubsport Veranstaltungen des Kerpener Kartclubs auf der Strecke in Kerpen Manheim stattfinden. Aktuell werden die Termine geplant und Abstimmungen zum Ablauf und Rahmenbedingungen laufen. Weitere Informationen dazu gibt es auf der Homepage des KCBB sobald verfügbar. Die beiden Termine für die Clubläufe auf der Hausbahn „Kartbahn Dahlemer Binz“ des KCBB sind der 11.05.2019 und der 20.07.2019. Wir hoffen auf ein fantastisches Jahr 2019 und durch die Kooperation auf noch spannendere Rennen mit packenden Duellen auf den Strecken und einer spannenden Clubmeisterschaft! Text: Daniel Houben, Foto: KCBB  kcbb.de

Kartlangstrecke Sachsen

Motorsport für die ganze Familie Auch 2019 wird man die Kartlangstrecke Sachsen e.V. wieder auf den Rennstrecken begrüßen können. Der 2007 gegründete Verein startet somit in sein 12. Jahr. Der Vereinsvorsitzende Björn Apenburg wirbt dabei mit dem Spruch ,,Motorsport für die ganze Familie“ für die Serie, denn in der Kartlangstrecke Sachsen geht es nicht nur um das Fahren. Neben der Strecke werden gemeinsame Abende organisiert und Übungsstunden für die Jüngsten der Bambini Klasse angeboten.

Finallauf. 2 Kurzstreckenläufe finden ebenso in den Klassen VT200, VT270, VT400, RK1 Junioren und RK1 Senioren statt. In diesen Klassen gilt es 18 Runden im Sprintlauf und 24 Runden im Finallauf zu absolvieren. In diesen Rennen geht es sehr spannend zur Sache, da die Fahrer sehr nah beieinander liegen. Besonders in der RK1 Junioren Wertung wird sich nichts geschenkt. Klassenübergreifend kann man in diesen Rennen rund 15 Fahrerinnen und Fahrer beobachten. Als Highlight des Tages steht dann das 3h Langstrecken Rennen an. Auch hier wird mit RK1 Motoren und VT 390 ccm Honda Motoren gestartet. Anders als bei den Kurzstreckenrennen kommt es hier auf die Konstanz an. Eine Besonderheit ist, dass hier mindestens 2 Fahrer mit einem Kart starten. Das heißt, es ist mindestens ein Fahrerwechsel nötig. Dazu kommt, dass eine Tankfüllung maximal 2 Stunden hält. Jedes Team muss also auch einmal tanken gehen.

Die Bambinis fahren ab diesem Jahr mit einem gedrosseltem RK1 oder einem VT 160ccm von Honda bzw. baugleichen Motoren im Rahmenprogramm der Langstrecke. 14 oder 17 Rennrunden beträgt die Renndistanz dabei im Sprint- bzw.

Diese Saison startet am 13. April mit dem Frühjahrstraining auf der Kartbahn Lohsa. Am gleichen Ort findet dann auch das erste Rennen am 19. Mai statt. Weiter geht es dann am 16. Juni auf der

Kartbahn in Belleben. Zum 3. Lauf geht es nach Polen. Im Wallrav Rave Center Stary Kiselin wird am 30. Juni um Meisterschaftspunkte gekämpft. Der vorletzte Lauf dieses Jahr findet am 25. August in Templin statt. Das Saisonfinale ist dann, wie die letzten 3 Jahre, in der Tschechischen Republik. Am 15. September entscheidet sich somit, Meister in den jeweiligen Klassen wird. Am Ende des Jahres wird es sicherlich auch wieder eine Meisterehrung geben. Im letzten Jahr fand diese im Olympia Coswig statt. Dabei wurden alle Meister und Platzierten des Jahres geehrt. Ungefähr 100 Leute waren an diesem Abend mit dabei und ließen die Saison so ausklingen.

Die Kartlangstrecke Sachsen freut sich sehr auf das Jahr 2019. Neue Teams und interessierte Fahrer sind herzlich Willkommen. Text: Marcel Axmann Fotos: Katrin Axmann  kartlangstrecke-sachsen.inf

DMV INSIDE 01

I 2019 19


I

AUTOMOBILSPORT KART Renngemeinschaft Düren e.V.

Indoorkart Clubmeisterschaft

Auch 2019 heißt es wieder „Start frei“ für die Indoorkart-Fahrer in den Leistungsklassen A (80 kg) und N (105 kg) mit insgesamt 11 Läufen im Zeitraum Januar bis November.

„Wir haben in diesem Jahr erneut kleine Veränderungen am Reglement vorgenommen, um die Serie noch interessanter und spannender zu gestalten“ so der Kart-Verantwortliche und 2. Vorsitzender André Krumbach. Neben der Erhöhung um ein Rennen auf nun insgesamt 11 Veranstaltungen, Anpassung des Fahrer-

gewichts, wurden die Optionen „Short Cut“, Kartwechsel und „One Lap Qualifying“ mit ins Reglement aufgenommen. Optionen, bei denen man besonders auf die Zusammenarbeit mit den Bahnbetreibern angewiesen ist und sich somit auch bei der Auswahl der Strecken Änderungen ergeben haben.

Die Überarbeitung des Reglements und die Auswahl der Bahnen fand diesmal in Zusammenarbeit mit Jugendwart Rolf Braun statt. Unter dem Gesichtspunkt, dass einige Jugendfahrer aktuell und auch in naher Zukunft in die Leistungsklassen nachrücken, ging man gemeinsam an die Optimierung des Regelwerks. „Es freut mich, dass die Optionen „Short Cut“ und „One Lap Qualifying“ in die höheren Leistungsklassen übernommen wurden. André, wie auch Andreas Salzburg (1. Vorsitzender), haben sich bei den Schulungseinheiten der Jugend im Sommer 2018 von diesen Rennoptionen begeistern lassen. Und das gleich 4 Jugendfahrer in diesem Jahr in den Leistungsklassen, parallel zu den Jugendrennen starten, zeigt, dass wir mit unserer Jugendarbeit auf dem richtigen Weg sind“ so Rolf Braun. Mit aktuell 6 Neu- und Wiedereinsteigern erfreut sich die Indoorkart-Abteilung mit nun 25 Teilnehmern wachsender Beliebtheit, und geht seit dem 20. Januar in NRW und im angrenzenden Belgien auf Punkte-Jagd. Interessenten sind weiterhin gerne willkommen! Die Indoorkart-Abteilung ist eines von mehreren Betätigungsfeldern der Aktivitäten im Motorsport der Renngemeinschaft Düren e.V. im DMV. Als einer von neun Gesellschaftern rund um die international ausgeschriebene Breitensportserie der VLN am Nürburgring richtet sich das Hauptaugenmerk der Vereinsführung auf die gemeinsame Organisation und Umsetzung dieser Motorsportserie. Höhepunkt ist und bleibt die Ausrichtung des 2. Wertungslauf zur VLN-Langstrecken-Meisterschaft Nürburgring einer jeden Saison. Viele Automobil-Rennsport-Teams sehen diese Veranstaltung als Generalprobe für das jährlich stattfindende ADAC-24h Rennen am Nürburgring. Ergänzend unterstützt die RG-DN e.V. i. DMV ihre Mitglieder auch in den Aktivitäten zu den Automobilsport-Serien RCN, GLP, Slalom und Bergrennen.

FÜR MOTORSPORT UND STRASSE

20 DMV INSIDE 01 I 2019

Informationen rund um die RG Düren e.V. im DMV und die Indoorkart Clubmeisterschaft erhält man auf www.rgdueren.de oder per Mail unter vorstand@ rg-dueren.de Text: Krumbach, Braun Foto: Ganteföhr, Braun  rg-dueren.de


I

DMV INSIDE UMWELT

Wie soll das weitergehen?

Der Streit wird oft nur schlagwortartig geführt. Arbeitsplätze der Automobilindustrie auf der einen Seite, tausende Tote als Opfer einer zu hohen Feinstaubkonzentration auf der anderen Seite.

angetrieben, und nicht wenige sind damit in der Lage, weit über 200km/h zu fahren. Es ist zu befürchten: bald darf man das alles nicht mehr, die Zukunft heißt dann 100 auf der Autobahn, und wer es sich leisten kann absolviert diese Fahrt mit einem elektroangetriebenen Auto. Eventuell kann man sich auch eine Ersatzbatterie leisten, weil das Warten auf das Aufladen zu lange dauert. Was passiert überhaupt mit dem „alten“ Auto, .. ab nach Osteuropa? Dort gelten andere Regeln? Immerhin hat die Bundeskanzlerin kürzlich einer generellen Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen eine Absage erteilt und damit dem Verkehrsminister den Rücken gestärkt, Balsam auf die geplagte Seele des gerne schnell, und trotzdem sicher, fahrenden Motorsport-Fans.

Ein ernstes Thema, und so geht es vielen: Ihr Fahrzeug wird von einem Dieselmotor

Irgendwann – ist zu befürchten - wird das auf den Motorsport überschwappen,

Dem Normalbürger fliegen in diesen Tagen die wildesten Argumente für und wider Umweltschutz durch Einschränkungen im Straßenverkehr um die Ohren. Die Grenzwerte der EU für Stickoxide und Feinstaub seien zu niedrig. Nicht die Messungen, die Messmethoden werden in Zweifel gezogen. Nicht nur Grüne und WHU wettern gegen Fahrzeughersteller und Autofahrer, auch Fachleute untereinander streiten: Lungenfachärzte gegen Umweltmediziner – jeder mit einem eigenen Katalog von Argumenten.

Eine kurze Begriffserklärung in der Abgasproblematik … zum Feinstaub Bei Feinstaub handelt es sich um winzig kleine Partikel, die in der Luft schweben und einen Durchmesser von weniger als zehn Mikrometer haben - ein hundertstel Millimeter. Dazu gehören Rußpartikel, Reifen-, Kupplungs-, Bremsenabrieb, Plastikteilchen, Rückstände aus der Düngung oder Abfallbeseitigung, Pollen, Staub von Baustellen oder der Schüttgutverladung. Baustellen-Staub sorgt genauso für erhöhte Feinstaubwerte wie der Abrieb von Bremsen und Reifen. Je kleiner die Schwebeteilchen sind, desto leichter können sie in die tiefsten Verästelungen der Lunge eindringen, die ultrafeinen Teilchen von unter 0,1 Mikrometer, schaffen es sogar aus den Lungenbläschen ins Blut, dort können sie für Entzündungen sorgen und für weitergehende Folgen, Schäden und

Beeinträchtigungen verantwortlich sein. … zu Stickoxiden Stickoxide werden überwiegend als Stickstoffmonoxid (NO) emittiert. In der Atmosphäre oxidieren sie zu Stickstoff-

man erinnert sich an die 70er und 80er Jahre. Die Verbände und Veranstalter, sowie die Teilnehmer, sind mittlerweile Vorzeigeschüler, den Umweltschutz betreffend. Aber dafür hat man geblutet. Und aktuell? Große Hersteller betreiben den Motorsport aus Marketinggründen. Neuerdings also Formel E. Und raus aus der DTM. Liegt die Zukunft des Motorsports im Elektrofahrzeug, wie Ex-WM Nico Rosberg es sieht? Er investiert in grüne Technologien und will die klassische F1 durch die Formel E ersetzen! Aber was uns viel wichtiger sein sollte, weil der Motorsport weit mehr ist als F1, GP und DTM: Die Motorsport treibenden Verbände haben eine schöne Aufgabe vor sich, nämlich der großen Zahl an lizenzierten und nichtlizenzierten Sportlern ihre liebste Beschäftigungsmöglichkeit zu erhalten. - W.Weidlich -

dioxid (NO2). In hohen Konzentrationen (mehr als 200 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft) kann es zu akuten Entzündungen kommen. Probleme machen Stickoxide zunächst mal Menschen, die vorgeschädigte Atemwege haben: Asthmatiker oder Patienten mit chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung (Raucherlunge). Das liegt daran, dass Stickoxide auch in geringeren Konzentrationen die Bronchien und Blutgefäße verengen. Dieser Effekt führt auch dazu, dass sich die Wirkung von Allergenen verstärkt: Allergiker leiden bei hoher Stickoxid-Belastung der Luft mehr. Auch für Kleinkinder ist eine Belastung der Atemluft grundsätzlich bedenklicher als für Erwachsene, da der Atemluftaustausch im Verhältnis zur Körpermaße viel größer ist als bei Erwachsenen. Text: DMV, SWF, DLF, W: Fotos: pixabay.com

DMV INSIDE 01

I 2019 21


I

MOTORRADSPORT INTERNATIONAL Der schwere Weg durch die Dünen: Toby Price auf dem Weg zu seinem zweiten Sieg bei der Rallye Dakar

wertung belegte Sam Sunderland, ebenfalls auf einer KTM. Vierter wurde Pablo Quintanilla, der schon früh in der letzten Etappe stürzte und sich mit einem gebrochenen Fuß ins Ziel rettete. Auf dem fünften Rang landete Andrew Short, der wie auch Quintanilla auf einer Husqvarna unterwegs war. Sebastian Bühler kam auf seiner KTM als bester Deutscher bei seiner ersten Dakar-Teilnahme auf einen vorzeigbaren 20. Gesamtrang und wurde drittbester Rookie.

Rallye Dakar

18. KTM-Sieg in Folge Der Australier Toby Price hat die Rallye Dakar 2019 gewonnen und sorgte damit für den 18. KTM-Sieg in Folge bei der Rallye Dakar. Seit 2001 ist der österreichische Motorradbauer beim Marathon-Klassiker ungeschlagen. Für Price war es nach 2016 der zweite Gesamtsieg. Vorjah-

ressieger und Teamkollege von Price, Matthias Walkner, verpasste mit 9:13 Minuten Rückstand auf Price die Titelverteidigung. Rang drei in der Gesamt-

In der Quad-Wertung konnte Nicolas Cavigliasso einen souveränen Gesamtsieg feiern. Bei seiner erst zweiten Dakar-Teilnahme gewann der 27-jährige Argentinier neun von zehn Etappen und fuhr somit einem ungefährdeten Gesamtsieg bei den Quads entgegen. Text: Sandro Melchiori Foto: KTM  dmv-motorsport.de

MotoGP

Lukas Tulovic startet 2019 in der Moto2 Nach einigen Einsätzen als Ersatzfahrer in der Saison 2018 hat der Eberbacher Lukas Tulovic seinen ersten festen Vertrag in der Motorrad-Weltmeisterschaft unterzeichnet. Zusammen mit dem Team Kiefer Racing, für das der 18-Jährige in der vergangenen Saison unter anderem den verletzten Dominique Aegerter vertreten hat, wird

X-Trial

Tulovic in der Moto2 an den Start gehen. Insgesamt starten in diesem Jahr gleich drei deutsche Fahrer als Stammfahrer in der Moto2-Klasse. Neben Lukas Tulovic wird Marcel Schrötter auch 2019 wieder auf das Moto2-Motorrad vom Team Dynavolt Intact GP steigen. Philipp Öttl steigt aus der Moto3 zu Tech3-KTM auf und ist somit ebenfalls als Stammfahrer dabei.

Adam Raga wieder ganz oben auf dem Treppchen Nach dem Sieg von Toni Bou beim Saisonauftakt der diesjährigen Hallentrial-Weltmeisterschaft in Budapest am 20. Januar war die Trial-Szene sich sicher: Auch in diesem Jahr wird Toni Bou das Maß aller Dinge bei den X-Trial-Läufen sein und die Meisterschaft dominieren. Doch nur zwei Wochen später kam es in Barcelona ganz anders. In einem pa-

ckenden Finale setzte sich der TRRS-Pi-

22 DMV INSIDE 01 I 2019

Neben den gewohnten Klassen der Motorrad-Weltmeisterschaft, geht die Moto-e in ihre erste Saison. Dort gehen 18 Stammfahrerinnen und Stammfahrer auf mit einem Elektromotor angetriebenen Motorrädern an den Start. Die Moto-e geht in dieser Saison in Jerez, Le Mans, Sachsenring, Spielberg und Misano an den Start. Text: Sandro Melchiori  dmv-motorsport.de

lot Adam Raga mit nur einem Strafpunkt Unterschied gegen Toni Bou (Honda) durch und sicherte sich somit den Sieg. Auf Rang drei landete der junge GasGas-Pilot Jaime Busto. Die nächsten Stationen der Hallentrial-Weltmeisterschaft sind Bilbao, Granada, Marseille und La Vella. Das X-Trial der Nationen findet in diesem Jahr im französischen Vendée statt. Text: Sandro Melchiori Foto: X-Trial.com dmv-motorsport.de Vor 10.000 Zuschauern stand der Spanier Adam Raga in Barcelona ganz oben auf dem Podest


Imm

Motorsport-Termine 2019 powerd by

FANPORTAL MOTORSPORT

AUTOMOBILSPORT Formel 1: 17.03. Australien/Melbourne 31.03. Bahrain/Sakhir 14.04. China/Shanghai 28.04. Aserbaidschan/Baku 12.05. Spanien/Barcelona 26.05. Monaco/Monte Carlo 09.06. Kanada/Montreal 23.06. Frankreich/Le Castellet 30.06. Österreich/Spielberg 14.07. Großbritannien/Silverstone 28.07. Deutschland/Hockenheim 04.08. Ungarn/Budapest 01.09. Belgien/Spa-Francorchamps 08.09. Italien/Monza 22.09. Singapur/Singapur 29.09. Russland/Sochi 13.10. Japan/Suzuka 27.10. Mexiko/Mexico City 03.11. USA/Austin 17.11. Brasilien/Sao Paulo 01.12. Abu Dhabi/Abu Dhabi Formel E 10.03. Honkong (China) 23.03. Sanya (China) 13.04. Rom 27.04. Paris 11.05. Monaco 25.05. Berlin 22.06. Bern 13.07. - 14.07. New York (2 Rennen)  Rallye-WM 17.02. Rallye Schweden 10.03. Rallye Mexiko 31.03. Rallye Frankreich 28.04. Rallye Argentinien 12.05. Rallye Chile 02.06. Rallye Portugal 16.06. Rallye Italien 04.08. Rallye Finnland 25.08. Rallye Deutschland 15.09. Rallye Türkei 06.10. Rallye Großbritannien 27.10. Rallye Spanien 17.11. Rallye Australien

Langstrecken-WM 15.03. Sebring (USA) 04.05. Spa-Francorchamps (Belgien) 16.06. Le Mans 24h (Frankreich) Tourenwagen Weltcup 07.04. Marrakesch (Marokko) 28.04. Hungaroring (Ungarn) 12.05. Orechova Poton (Slowakei) 19.05. Zandvoort (Niederlande) 22.06. Nürburgring 07.07. Vila Real (Portugal) 15.09. Ningbo (China) 27.10. Suzuka (Japan) 17.11. Macao (China) DTM 03.05. - 05.05 Hockenheim 17.05. - 19.05. Zolder 07.06. - 09.06. Misano 05.07. - 07.07. Norisring 19.07. - 21.07. Assen 10.08. - 11.08. Brands Hatch 23.08. - 25.08. Lausitzring 13.09. - 15.09. Nürburgring 04.10. - 06.10. Hockenheim Nascar Whelen Euro Series 20.09. - 22.09. Hockenheim American Fan Fest DMV GTC  29.03. - 30.03. Hockenheim 12.04. - 13.04. Hockenheim 24.05. - 25.05. Red Bull Ring (A) 14.06. - 15.06. Nürburgring 05.07. - 06.07. Hockenheim 02.08. - 03.08. Oschersleben 06.09. - 07.09. Zolder 18.10. - 19.10. Hockenheim DMV BMW Challenge  30.03. - 31.03. Hockenheim 17.05. - 19.05. Oschersleben 14.06. - 16.06. Assen 05.07. - 06.07. Hockenheim 200 km 30.08. - 01.09. Zandvoort 18.10. - 20.10. Nürburgring

Rallye-DM 08.03. - 09.03. Rallye „Rund um die Bärenklaue“ 05.04. - 06.04. Saarland-Pfalz Rallye 24.05. - 25.05. Sachsen-Rallye 14.06. - 15.06. Rallye Stemweder Berg 26.07. - 27.07. Rallye Wartburg 27.09. - 28.09. Rallye Erzgebirge 18.10. - 19.10. 3-Städte-Rallye DMV NES 500 30.03. - 31.03. Hockenheim

Mo

er g

t o r s riffberei p o r t zum t-Te Herau r m i snehm ne en 17.05. - 19.05. Oschersleben 2 0 19 14.06. - 16.06. Assen 26.07. - 27.07. Lausitzring 30.08. - 01.09. Zandvoort 18.10. - 20.10. Nürburgring GP VLN  23.03. 65. ADAC Westfalenfahrt 13.04. 44. DMV 4-Stunden-Rennen 27.04. 61. ADAC ACAS H&R-Cup 13.07. 50. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy 03.08. ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen 07.09. 42. RCM DMV Grenzlandrennen 28.09. 59. ADAC ReinoldusLangstreckenrennen 12.10. 51. ADAC Barbarossapreis 26.10. 44. DMV Münsterlandpokal DMV Formel Vau 12.04. - 14.04. Hockenheim 24.05. - 26.05. Spa-Francorchamps 28.06. - 30.06. Most 02.08. - 04.08. Zandvoort 23.08. - 25.08. Kassel Calden (ohne Wertung) 20.09. - 22.09. Salzburgring 18.10. - 19.10. Hockenheim (ohne Wertung)

Berg-Cup 26.04. - 28.04. Bergpreis Schottenring 04.05. - 05.05. Hill Race Eschdorf (L) 09.06. - 10.06. Wolsfelder Bergrennen 14.06. - 16.06. Glasbachrennen 29.06. - 30.06. Ibergrennen Heiligenstadt 12.07. - 14.07. Homburger Bergrennen 26.07. - 28.07. Hauenstein Bergrennen 03.08. - 04.08. Osnabrücker Bergrennen 07.09. - 08.09. Bergrennen Eichenbühl 05.10. - 06.10. Bergrennen Mickhausen Deutsche DMV Rallye Raid Meisterschaft (GORM) 27.04. Baja Deutschland Hohenmölsen 17.05. - 19.05. Rallye Breslau 16.08. – 18.08. 24h Race Olszyna 06.09. - 08.09. Rallye Trial Germany Malwinkel

DMV INSIDE 01

I 2019 23


I

MOTORSPORT TERMINE 2019 powerd by FANPORTAL MOTORSPORT Dragster Europameisterschaft 16.08. - 18.08. NitrOlympx Hockenheim

Int. DMV Truck Trial Meisterschaft 27.04. - 28.04. Oberottendorf 18.05. - 19.05. Coswig 15.06. - 16.06. Gröningen 13.07. - 14.07. Teuchern 24.08. - 25.08. Tegau 14.09. - 15.09. Saint-Symphoriende-Marmagne (F) 28.09. - 29.09. Hartmannsdorf-Reichenau Ostdeutsche Kart Challenge 27.04. - 28.04. Belleben 25.05. - 26.05. Rathenow 16.06. Templiner Ring 21.07. Faßberg 28.09. - 29.09. Belleben 20.10. Niedergörsdorf Kart Langstrecken Cup 11.05. Testtag in Schaafheim 29.06. - 30.06. Hahn-Wildberghütte (noch offen) 06.07. - 07.07. Oppenrod 31.08. - 01.09. Westerwaldring noch offen Liedolsheim Sächsische Kart Langstrecke 13.04. Frühjahrstraining Lohsa 19.05. Lohsa 16.06. Belleben 30.06. Wallrav (Polen) 25.08. Templin 15.09. Cheb (Tschechien)

14.04. Austin 05.05. Jerez 19.05. Le Mans 02.06. Mugello 16.06. Barcelona 30.06. Assen 07.07. Sachsenring 04.08. Brünn 11.08. Spielberg 25.08. Silverstone 15.09. Misano 22.09. Alcaniz 06.10. Buriram 20.10. Motegi 27.10. Philipp Island 03.11. Sepang 17.11. Valencia Superbike-Weltmeisterschaft (SBK) 24.02. Philipp Island 17.03. Buriram 07.04. Alcaniz 14.04. Assen 12.05. Imola/Italien 09.06. Jerez 23.06. Misano 07.07. Donnington 14.07. Laguna Seca 08.09. Portimao 29.09. Magny-Cours 13.10. San Juan 26.10. Losail Seitenwagen-Weltmeisterschaft 20.04. Le Mans 30.06. Pannoniaring 21.07. Oschersleben 18.08. Assen 25.08. Grobnik 20.10. Navarra

Motorradsport

MotoGP-Weltmeisterschaft 10.03. Losail 31.03. Termas de Río Hondo (Argentinien)

24 DMV INSIDE 01 I 2019

Motocross-Weltmeisterschaft MXGP + MX2 03.03. Argentinien 24.03. Großbritannien 31.03. Niederlande 07.04. Pietramurata 01.05. China 12.05. Italien 19.05. Portugal

26.05. Frankreich 09.06. Russland 16.06. Lettland 23.06. Deutschland 07.07. Indonesien 14.07. Indonesien 28.07. Tschechien 04.08. Belgien 18.08. Italien 25.08. Schweden 08.09. Türkei 22.09. Hong Kong  Motocross der Nationen  29.09. Niederlande Seitenwagen-MotocrossWeltmeisterschaft 05.04. Lommel 12.04. Talavera de la Reina 20.04. Oldebroek 10.05. Kramolin 17.05. Kiev 31.05. Plomion 07.06. Kivioli 05.07. Markelo 12.07. Straßbessenbach 26.07. Stelpe 23.08. Roggenburg 30.08. Gooik 06.09. Gueugnon 13.09. Rudersberg  Night of the Jumps  22.02. Berlin 23.02. Berlin 26.04. München 27.04. München 25.05. Zürich 20.09. Hamburg 10.10. Köln 14.12. Sofia tba Wuhan Supermoto-Weltmeisterschaft 18.06. Spanien 06.08. Kolumbien  Supermoto-Europameisterschaft 14.04. Ottobiano 08.09. Sestriere  Enduro-Weltmeisterschaft 22.03. Dahlen 03.05. Valpacos 10.05. Santiago de Compostela 14.06. Ajaccio 21.06. Rovetta 13.09. Uhlirske Janovice 27.09. Ambert  Internationale Sechstage Fahrt (ISDE) 11.11. Portimao


I

MOTORSPORT TERMINE 2019 powerd by FANPORTAL MOTORSPORT Cross-Country-Rallye-WM 30.03. Abu Dhabi 06.07. Russland 01.09. Atacama Wüste 03.10. Marokko  Eisspeedway-Weltmeisterschaft 02.02. Almaty 09.02. Shadrinsk 02.03. Berlin 16.03. Inzell 30.03. Heerenveen 

U21-Speedway-Team-Weltmeisterschaft 29.06. Daugavplis 29.06. Vetlanda 12.07. Manchester

13.07. Portugal 20.07. Frankreich 31.08. Großbritannien 21.09. Spanien

FIM Speedway Youth World Championship 20.07. Holstebro

Trial der Nationen 27.09. Spanien

FIM Track Racing Youth Gold Trophy 14.09. Vechta  FIM Speedway Youth Gold Trophy 07.07. Vissenbjerg Speedway-EinzelEuropameisterschaft (SEC) 13.07. Güstrow 27.07. Torun 10.08. Vojens 28.09. Chorzow

Speedway-Weltmeisterschaft (Grand Prix) 18.05. Warschau 01.06. Krsko 15.06. Prag 06.07. Hallstavik 03.08. Wroclaw 17.08. Malilla 31.08. Teterow 07.09. Vojens 21.09. Cardiff 05.10. Torun  Speedway-WM-Qualifikation 08.06. Glasgow 08.06. Zarnovica 08.06. Lamothe Landerron 10.06. Abensberg 24.08. Gorican Langbahn-Weltmeisterschaft 30.05. Herxheim 15.06. La Reole 29.06. Marianske Lazne 07.07. Mühldorf 25.08. Scheeßel 07.09. Morizes 22.09. Roden Langbahn-Team-Weltmeisterschaft 14.09. Vechta  U21-Speedway-Weltmeisterschaft 25.05. Pardubice 25.05. Deutschland 25.05. Polen 27.07. Polen 14.09. Lettland 04.10. Tschechien

Grasbahn-Solo-Europameisterschaft 17.08. Bad Hersfeld  Speedway-Paar-Europameisterschaft 19.04. Pardubice 29.06. Terenzano 29.08. Balakovo Speedway-U21-Europameisterschaft 06.07. Grudziadz 06.07. Nagyhalasz 06.07. Holsted 31.08. Rivne European Youth Track Racing Cup 125ccm 20.07. Torun U21 Team Speedway Europameisterschaft 01.06. Liberec 01.06. Glomso 20.07. Macon Speedway-U19-Europameisterschaft 11.08. Zarnovica

Trial-Weltmeisterschaft 25.05. Italien 07.06. Japan 22.06. Niederlande 29.06. Belgien

Trial-Europameisterschaft 21.04. Pietramurata 28.04. Monza 11.08. Ancelle 18.08. Brezova Internationale Deutsche Motocross Meisterschaft 13.04. Fürstlich Drehna 01.06. Möggers 29.06. Mölln 20.07. Tensfeld 10.08. Gaildorf 31.08. Bielstein 14.09. Holzgerlingen Deutsche Motocross Meisterschaft Open 24.03. Schnaitheim 28.04. Dolle 05.05. Lugau 19.05. Vellahn 26.05. Pflückuff 14.07. Schweighausen 28.07. Wolgast 18.08. Jüterborg  Deutsche Junioren Motocross Meisterschaft 21.04. Grevenbroich 01.05. Kamp-Lintfort 10.06. Tessin 07.07. Wilnsdorf 04.08. Gerstetten 08.09. Thurm  Deutsche Motocross-Meisterschaft Seitenwagen/Pokal Seitenwagen 24.03. Schnaitheim 31.03. Hänchen 28.04. Dolle 01.05. Kamp-Lintfort 05.05. Geisleden 26.05. Pflückuff 23.06. Schopfheim 30.06. Jauer 20.07. Aichwald 04.08. Gerstetten  Deutsche Motocross-Meisterschaft Quad 31.03. Hänchen 01.05. Wriezen 29.09. Hennweiler

DMV INSIDE 01

I 2019 25


I

MOTORSPORT TERMINE 2019 powerd by FANPORTAL MOTORSPORT Deutscher DMV Motocross Pokal Open 14.04. Altmark 28.04. Aufenau 05.05. Genthin 15.09. Langgöns/Rodheim-Bieber dmsj – Deutsche Jugend Motocross Meisterschaft 125ccm  28.04. Prisannewitz 05.05. Lugau 19.05. Vellahn 28.07. Wolgast 29.09. Hennweiler  dmsj – Deutsche Jugend Motocross Meisterschaft 85ccm 05.05. Moorgrund 19.05. Gräfentonna 07.07. Wilnsdorf 21.07. Aichwald 18.08. Bauschheim 08.09. Thurm dmsj – Deutsche Jugend Motocross Meisterschaft 65ccm 28.04. Prisannewitz 04.05. Moorgrund 19.05. Gräfentonna 30.06. Jauer 18.08. Bauschheim 08.09. Thurm  Internationale Deutsche Enduro Meisterschaft 09.03. Uelsen 22.03. Dahlen 10.08. Burg 25.08. Waldkappel 12.10. Zschopau 26.10. Tuchheim

Deutsche Trial-Meisterschaft 01.06. Neunkirchen 15.06. Frammersbach 03.08. Fürstenhagen 05.10. Osnabrück 19.10. Kerzenheim

26 DMV INSIDE 01 I 2019

dmsj Jugend-Trial-Meisterschaft 24.08. Schwemlitz 14.09. Kiefersfelden MAXXIS Reifen Deutsche DMV Shorttrack Quad Meisterschaft 07.04. Augsburg-Haunstetten 01.05. Lübbenau 18.05. Ludwigslust 13.07. Heringen/Werra 27.07. Alsfeld-Angenrod 10.08. Marienbad (CZ) 01.09. Bad Hersfeld 29.09. Diedenbergen

DMV Endurance-Masters 02.03. Jänschwalde 16.03. Boxberg 06.04. Marisfeld 04.05. Spremberg 30.05. Oberheldrungen 15.06. Rottleben 23.08. Fursten Forest 31.08. Hamma 21.09. Olszyna 12.10. Frohburg  DMV Mofa-Cup 11.05. Biebesheim 09.06. Neuenhasslau 30.06. Nidda 03.08. Kefenrod 07.09. Klein-Krotzenburg 

DMV Motocross Classic Cup 05.05. Moorgrund 19.05. Kronach 22.06. Berching 30.06. Triptis 20.07. Klüsserath 24.08. Munster 01.09. Crailsheim Weitere Termine werden noch bekanntgegeben.  DMV BRC MX 2Takt Cup Die Termine standen zum Redaktionsschluss noch nicht fest und werden nachgereicht.  DMV MX Ladies Cup  24.03. Schnaitheim 14.04. Stendal 28.04. Aufenau 08.06. Niederwürzbach 16.06. Itterbeck 20.07. Aichwald 01.09. Hartenholm 15.09. Northeim 

Moto Trophy 09.03. Hockenheimring 18.04. Franciacorta 17.05. Schleiz 31.05. Hockenheimring 14.06. Walldürn 05.07. Assen 26.07. Oschersleben 17.08. Most 07.09. Colmar-Berg


I

MOTORRADSPORT RUNDSTRECKE torsport Clubs ist und bleibt, die Förderung des Breitensports. Es wird bei fünf Rennen vier Läufe über 6 Stunden und einen Lauf über 8 Stunden geben. Ein Plan, dass beim 8h Rennen jeder Fahrer zwei Einzelqualifikationen fahren muss, steht kurz vor der Bestätigung durch den DMC. Ja Ihr lest richtig, echte Einzelqualifikation und die Durchschnittszeit der drei Fahrer ergibt die Position in der Startaufstellung. Ein wichtiger Punkt für alle Einsteiger: Ihr fahrt im Reinoldus Langstrecken Cup preiswerter als bei dem einen oder anderen Trainingsanbieter und das bei deutlich besserem Sicherheitspaket, da wir weiterhin wie auch die letzten Jahre deutlich über der vom DMSB geforderten Streckenlizenz liegen.

German Endurance Series

DMV goes Endurance Der Deutsche Motorsport Verband hat seinen Aktivitätsbereich im Motorradsport ausgebaut. In diesem Jahr wird es zum ersten Mal im DMV eine nationale Deutsche Langstrecken Meisterschaft geben. In Zusammenarbeit mit dem Dortmunder Motorsport Club e.V. konnte ein leistungsstarker Partner für die Ausrichtung gefunden werden. Die German Endurance Series wird bei allen Läufen des Reinoldus Langstrecken Cup am Nürburgring seine Wertung finden. Der Cup fährt ausschließlich auf dem großen Grand Prix Kurs in der Eifel. Ein Umstand, der nicht immer Zuspruch findet, jedoch sehen wir gerade in diesem Umstand den perfekten Einstieg in die Motorrad Langstrecken Szene. Durch die Rennen auf immer gleichem Terrain ist ein optimaler Übungseffekt gegeben. Jedem Fahrer, der bei einem Renntrainingsanbieter in der schnellen Gruppe unterwegs ist, bietet der Cup ein neues Betätigungsfeld. Eine Wertung ist schon mit der C-Lizenz möglich. Es werden am Ende der Saison vier Meisterteams gewertet. Vier Teams heißt, es gibt vier Klassen in der German Endurance Series. Klasse 1, die Superbikes, umfasst grob alle Fahrzeuge ab 950 ccm. In der Supersport/Sportbike Klasse, Klasse2, finden sich die 600 ccm und 750 ccm Motoräder wieder. Einmalig im DMSB genehmigten Bereich ist die Endurance Stock Klasse. Hier soll den Teams der preiswerte Einstieg in den echten Endurance Sport ermöglicht werden. Kostensteigernde An- und Umbauten sind in dieser Klasse verboten und Teamgeist steht hier im Vordergrund. Ganz zum Schluss die Königsklasse, Klasse 4, Endurance

Open. Hier finden sich seit Jahren im Reinoldus Langstrecken Cup Teams wieder, die den Endurance Sport zelebrieren. Maximale Performance von Fahrer, Team und Material sind hier notwendig.

In den letzten Jahren mussten sich in keiner Klasse das Sieger Team vor den Gewinnern höherer Prädikate verstecken. Vielmehr lassen die Rundenzeiten in der Eifel anderes erwarten. Doch lasst Euch nicht von den vereinzelten Topteams abschrecken. Das Ziel des Dortmunder Mo-

Also sucht Euch zwei Mitstreiter, findet Euch zu einem Team und rockt den Ring. Neben dem Meistertitel im DMV, lockt der Reinoldus Langstrecken Cup mit Sachpreisen im Wert von ca. 15.000 € und auch vier Meistertiteln. Doch der DMV wäre nicht der DMV, wenn es nicht noch ein Schmankerl geben würde. Auch dieses Schmankerl ist nur mit dem Dortmunder Motorsport Club e.V. zu verwirklichen. Zwei Teams, die sich im RLC einschreiben, zahlen in der Saison 2019 kein Nenngeld. Doch es kann sich nicht jeder bewerben. Diese Pakete gehen jeweils an ein Youngster Team (kein Fahrer älter als 19 Jahre beim ersten Rennen) und ein Ladies Team. Voraussetzungen sind: Die Teams bestehen aus maximal vier unterschiedlichen Fahrern für die gesamte Saison und alle Fahrer sind DMV Mitglieder. Die Teamnamen müssen den Zusatz *im DMV* enthalten. Bitte sendet die Bewerbungen an die Geschäftsstelle des DMV in Frankfurt. Die Teams werden ausgelost und der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Wertung zur German Endurance Series im DMV, eine nationale Deutsche Langstrecken Meisterschaft, wird nach dem letzten Lauf durch die von Euch eingereichten Nachweise erfolgen. Noch einmal der Hinweis, eine Wertung erfolgt nur wenn alle Fahrer des Teams beim Rennen Mitglieder im Deutschen Motorsport Verband waren. Bei Fragen rund um den Cup könnt Ihr gerne Oliver Kraus (info@rl-cup.de) kontaktieren. Alle weiteren Informationen gibt es auf der Homepage und auf Facebook. Text: Oliver Kraus Fotos: RL2 Endurance Racing/ ViVa Endurance Racing  rl-cup.de

DMV INSIDE 01

I 2019 27


I

MOTORRADSPORT RUNDSTRECKE Mai Pokal Revival 2019

Ein Schnapsglas voll Hubraum Erinnern Sie sich noch an die Zeit, als Rock n Roll gerade angesagt war, die Mädels einen Petticoat und die Jungs die Elvis-Haartolle trugen? Mit dem Moped zum Treff ins Eiscafe. Das war die wilde Zeit vor rund 60 Jahren. Bei den Jungs wurde es noch sportlich: Wer hat das schnellste Moped? Das brachte letzten Endes den unvergessenen Rennleiter des BMC Hockenheim, Wilhelm Herz, darauf, ein richtiges Rennen für die frisierten Mopeds, heute heißt der Begriff Tuning, auszuschreiben: Moto Cup nannten die Macher vor exakt 60 Jahren das erste Rennen. Ausgetragen im Sommer 1959, damals auf dem alten Hockenheimer Kurs mit Startkurve am Feuerwehrhaus und der schnellen Ostkurve, die mit den 50ern mangels Leitung mit Vollgas ging. Als eines der ersten Unternehmen erkannten die Kreidler Werke den Werbewert dieser Rennen. Die Kornwestheimer engagierten sich werksseitig mit einigen Fahrern in dieser Klasse. Während im Auftaktjahr noch Rudolf Kunz Jahresbester wurde, war es anschließend Hans-Georg Anscheidt, der dieser

Klasse den Stempel aufdrückte. Bereits 19060 gewann er den nationalen Titel und nachdem die 50er Klasse den Status einer Europameisterschaft vom Motorsportverband FIM verliehen bekam, wurde er zum besten Fahrer des Kontinents gekürt. Bereits 1962 wurde gar um Weltmeisterschaftspunkte gefahren. Da aber verpassten die Kreidler Techniker den Anschluss an die Weltspitze, die japanischen Werke von Suzuki und Honda diktierten die Sieger. So war es ein anderer deutscher Fahrer, der 1962 erster Weltmeister der Schnapsglasklasse, wie sie wegen der kleinen Kolben bezeichnet wurde. Ernst Degner, geflüchtet aus dem anderen Teil Deutschlands, fuhr auf Suzuki den ersten Weltmeistertitel der 50cm³-Geschichte ein.

Für Hans-Georg Anscheidt sollte 1966 die große Zeit kommen. Der deutsche war nach dem werksseitigen Rückzug der Kreidler Werke zu Suzuki gewechselt. Hans-Georg Anscheidt wird beim Mai Auf der als technisches Meisterstück bePokal Revival 2019 in Hockenheim als zeichnet Zweizylinder-Suzuki gewann er ehemaliger Fahrer anzutreffen sein von 1967 bis 1968 den Weltmeistertitel. Auf diesem Höhepunkt seiner Rennfahrerkarriere beendet er seine sportliche Laufbahn, verbunden mit dem vorübergehenden Rückzug des japanischen Werkes aus dem Motorrad-Rennsport. Nach einer Reglementsänderung, wonach nur noch Einzylinder-Motoren in dieser Klasse eingesetzt werden durften, spielten die europäischen Werken wieder mit um den Weltmeistertitel. Allen voran Deutschland gegen Spanien, Kreidler, Zündapp, Krauser gegen Derbi und Bultaco, die sich die Weltmeisterschaften aufteilten. 1983 war dann aber Schluß mit der kleinsten Klasse in der Weltmeisterschaft, die zunächst durch die 80 cm³-Klasse ersetzt wurde. Aber auch das dauerte nur noch kurze Zeit bis 1989. Dann war endgültig Schluss für die kleinste Klasse im Motorrad-Rennsport. Was einst in Hockenheim begann, daran erinnert das Revival des Mai Pokal Rennen in Hockenheim mit einer Ausstellung der damaligen Maschinen, Präsentationsrunden, Markentreffen und ehemaligen Fahrern. Ganz besonders aber freuen sich die Organisatoren darauf, dass mit Hans-Georg Anscheidt ein Zeitzeuge dieser Klasse in Hockenheim vom 30. Mai bis 2. Juni mit dabei sein wird. Stolz ist man beim BMC Hockenheim, dass sich der Club zu Recht als Vater dieser Klasse bezeichnen darf. Infos zu den Rennen sind unter www.klassik-motorsport. com oder www.bmc-hockenheim.de nachzulesen. Text und Foto: M. John  klassik-motorsport.com

28 DMV INSIDE 01 I 2019


Classic Motocross

Strandrennen Le Touquet

MOTORSPORT PUR SAISON 2019

Wir alle haben schon davon gehört, gesehen oder gelesen – seit vielen Jahren gibt es an der französischen Atlantikküste das berühmte Strandrennen in Le Touquet. Mehrere tausend Starter mit Enduros, Motocross Maschinen oder Quads gehen über drei Tage verteilt in verschiedenen Leistungsklassen an den Start und versuchen, den eigens für diese Veranstaltung zur Rennstrecke umfunktionierten Badestrand vor einer riesigen Hotelkulisse zu bezwingen. Am Freitag (01. Februar) ging die Vintage-Klasse, also Twinshock-Motorräder bis Baujahr 1983 und „EVO“ bis Baujahr 1990, an den Start. Diese Veranstaltung ließen sich auch zwei Fahrer aus dem DMV Motocross Classic Cup nicht nehmen. Sven Dietz-

480 Fahrer traten in der Vintage Klasse beim legendären Strandrennen an

05. – 07.04.

VETERAMA

12. – 14.04.

PREIS DER STADT STUTTGART

20.04.

1000 KM HOCKENHEIM

26. – 28.04.

BOSCH HOCKENHEIM HISTORIC

03. – 05.05.

DTM – AUFTAKT

10. – 12.05.

PORSCHE SPORTS CUP – AUFTAKT

08. – 09.06.

SPORT AUTO – HIGH PERFORMANCE DAYS

31.05. – 02.06.

MAI-POKAL-REVIVAL

22. / 23.06.

ED SHEERAN – GERMANY TOUR 2019

26. – 28.07.

FORMEL 1 – MERCEDES-BENZ GROSSER PREIS VON DEUTSCHLAND 2019

08. – 11.08.

FORMULA STUDENT GERMANY

10. – 11.08.

PUBLIC RACE DAYS

16. – 18.08.

NITROLYMPX – DRAG RACING

06. – 08.09.

HOCKENHEIM CLASSICS

13. – 15.09.

ADAC GT MASTERS

20. – 22.09.

AMERICAN FAN FEST – NASCAR WES

27. – 29.09.

INT. DEUTSCHE MOTORRADMEISTERSCHAFT – FINALE

04. – 06.10.

DTM – FINALE

11. – 13.10.

PORSCHE SPORTS CUP – FINALE

18. – 20.10.

DMV INT. AUTOMOBIL-PREIS VON HOCKENHEIM

mann aus Königswusterhausen startete in Le Touquet auf seiner Maico 490 aus dem Jahr 1982, Lefty Faber aus Offenbach hatte für das legendäre Strandrennen seine Husqvarna 430 aus dem Jahr 1981 eingepackt.

In der Vintage-Klasse betrug die Renndistanz 2 x 30 Minuten. Kaum ein Fahrer schaffte es dabei, sich nicht in einem Sandloch festzufahren oder zu stürzen. Auch Staus an Engpässen oder blockierten Auffahrten gehören zum Mythos des Strandrennens. Aber beide DMV Motocross Classic Cup Fahrer haben es ins Ziel geschafft. Im Fahrerlager angekommen, fanden die beiden Fahrer das Ergebnis auf dem Smartphone und waren mit Platz 105 von Sven Dietzmann und Platz 133 von Lefty Faber in einem 480 Mann starken Fahrerfeld sehr zufrieden. Das gesamte Team um die beiden Fahrer war sich einig: Das war die Reise wert! Text: Wolfgang Büttner Foto: Lefty Faber  dmv-motorsport.de

Alle Termine: Stand Januar 2019. Alle Veranstaltungen vorbehaltlich Änderungen. Kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Die 480 Teilnehmer in dieser Klasse starteten alle zusammen. Zunächst ging es etwa drei Kilometer am Strand entlang, dann ging es in eine großzügige in den Sand geschobene Motocrossstrecke mit einer Länge von etwa sechs Kilometern.

www.hockenheimring.de


I

MOTORRADSPORT BAHNSPORT Eisspeedway-Weltmeisterschaft Inzell

Teilnehmer für die WM in Inzell stehen fest

In der deutschen Hauptstadt Berlin treffen die besten Eisspeedway-Cracks erstmals in Westeurope aufeinander, ehe es am 16. / 17. März 2019 nach Inzell geht. Dort findet wie im Vorjahr das vorletzte Finale der Weltmeisterschaft statt ehe der Weltmeister in Heerenveen / Holland gekürt wird.

Nach den beiden Qualifikationsläufen zum Eisspeedway-Grand-Prix in Finnland und Schweden, stehen die Akteure, die in Inzell beim Eisspeedway Weltmeisterschaftsfinale 4 an den Start gehen fest. Max Niedermaier, Johann Weber und Stefan Pletschacher werden beim gesamten Eisspeedway-Grand-Prix-Serie die deutschen Fahnen hochalten. Zusätzlich werden in Inzell noch ein deutscher Wildcard-Fahrer und zwei Reservefahrer hinzukommen, sodass gleich sechs Deutsche im bayerischen Alpendorf im Kampf um die begehrten Weltmeisterschaftspunkte an den Start gehen werden. Beim ersten Qualifikationsrennen zur Eisspeedway-WM in Örnsköldsvik in Schweden am letzten Samstag sicherte sich Hans Weber mit einem 6. Gesamtrang (10 Pkt.) einen permanenten Startplatz für die WM. Wie nicht anders zu erwarten schafften die drei russischen Teilnehmer, Dinar Valeev (15 Pkt.) und Nikita Toloknov (14 Pkt.) und Andrej Shishegov (11 Pkt.) den Einzug in den GP, sowie die beiden Schweden Martin Haarahiltunen (13 Pkt.) und Niclas Svensson (12 Pkt.). Mit technischen Problemen hatte Franky Zorn zu kämpfen. Trotz mehrerer gewonnener Starts fiel der Österreicher immer wieder zurück und musste sich am Ende des Tages mit dem 7. Platz begnügen. Wie sich herausstellte hatte „Franky” mit einer undichten Zylinderkopfdichtung zu kämpfen, die meist nach zwei Runden zu einem erheblichen Leistungsabfall führte. Leider lief es auch für Luca Bauer nicht nach Wunsch und er landete am Ende nur auf Platz 11. Nachdem sein Vater Günther Bauer wegen einer Krankheit seinen Start in Schweden kurzfristig absagen musste, müssen nun die „Bauers” auf eine der begehrten Veranstalter-Wildcard in Inzell und Berlin hoffen.

30 DMV INSIDE 01 I 2019

Die WM-Qualifikation 2 im finnischen Kauhajoki lief für Max Niedermaier nach Maß. Er qualifizierte sich souverän mit 11 Punkten auf dem vierten Rang und der Platz auf dem Podest wurde ihm erst nach einem Stechen gegen Schweden Stefan Svensson verwehrt. Mit Dimitry Khomitsevich auf Platz 1 und Daniil Ivanov auf Platz 2 standen die beiden Russen, wie nicht anders zu erwarten war ganz oben auf dem „Stockerl“. Um die letzten beiden Qualifikationsplätze musste am Ende des Tages ein Stechen gefahren werden. Hier setzte sich der Schwede Ove Ledström knapp vor Charly Ebner aus Österreich durch. Leider hatte Stefan Pletschacher in diesem Lauf das Nachsehen und landete am Ende auf dem undankbaren 7. Rang. Doch bereits eine Stunde nach dem Rennen hat der Motorrad-Weltverband FIM die beiden permanenten Wildcards für die Grand Prix Serie 2019 vergeben. Mit Franz Zorn, dem westeuropäischen Vorzeigepiloten und Stefan Pletschacher wurden die beiden Siebtplatzierten doch noch belohnt. Am ersten Februar-Wochenende beginnt der zehnteilige, in fünf verschiedenen Austragungsorten stattfindende, Eisspeedway-Grand-Prix. Die Fahrer versuchen im Moment einen gemeinsamen Transport ihrer Motorräder von Russland nach Kasachstan zu organisieren, um sich Kosten zu sparen und die lange Anreise zu erleichtern. Denn die erste Runde der WM-Serie beginnt wie zuletzt 2017 in Almaty / Kasachstan bevor es wieder zurück nach Shadrinsk / Russland geht.

Karten für das Mega-Event in der imposanten Max-Aicher-Arena in Inzell gibt es nach wie vor im Vorverkauf. „Das Interesse für unsere Veranstaltung ist zwar riesengroß, aber es wird auf alle Fälle noch ausreichend Stehplatzkarten geben“, verspricht Vorstandsvorsitzender Kai Schmiedeknecht (DMV Landesgruppe Südbayern e.V.). Wer sich also die besten Plätze sichern möchte, sollte schnell sein. Alle Infos rund um den Kartenvorverkauf ist auf der Internetseite www.eisspeedway-inzell.de ersichtlich. FIM Ice Speedway World Championship Final 4 / Inzell 15. – 17. März 2019 Zeitplan 15. März: Training ab 14 Uhr 16. März: G  rand Prix 7, Programm ab 15 Uhr, Rennen ab 17 Uhr 17. März: G  rand Prix 8, Programm ab 12 Uhr, Rennen ab 14 Uhr Vorverkauf täglich ab 10 Uhr an der Arena Fahrerfeld Eisspeedway-GP 2019: Dmitry Koltakov (RUS), Dmitry Khomitsevich (RUS), Dinar Valeev (RUS), Daniil Ivanov (RUS), Nikita Toloknov (RUS), Stefan Svensson (S), Martin Haarahiltunen (S), Max Niedermaier (D), Niclas Svensson (S), Ove Ledström (S), Andrej Shishegov (KAZ), Charly Ebner (A), Johann Weber (D), Stefan Pletschacher (D) Franz Zorn (A) nominierte Reservefahrer 273 Jimmy Tuinstra (NL), 72 Tomi Tani (FIN), 22 Günther Bauer (D) Text: DMV Landesgruppe Südbayern Foto: Manfred Hirsch  eisspeedway-inzell.de


I

MOTORRADSPORT BAHNSPORT Speedway Team-Cup

Die Mannschaftsfahrer stehen fest Auch in der kommenden Saison werden wieder zwei DMV-Clubs ihre Teams in die Rennen des Speedway Team-Cup schicken. Forest Eagles vom MSC Berghaupten vertreten. Die weiteren Mannschaften sind die MSC Cloppenburg Fighters, die AC Landshut Young Devils, die MC Güstrow Torros, das Emsland Speedway Team und das neu dazugestoßene Team Wolfspack Wolfslake.

Im acht Mannschaften starken Speedway Team-Cup sind sowohl das Nachwuchsprogramm der DMV White Tigers vom MSC Diedenbergen als auch die Black

Das Team der Black Forest Eagles besteht in diesem Jahr aus den Fahrern Max Dilger, Daniel und Ethan Spiller, Tom Finger und Maximilian Pongratz. Wie im vergangenen Jahr, wird Reiner Armbrust der Teammanager der Black Forest Eagles sein. Das Nachwuchsprogramm der DMV White

Tigers aus Diedenbergen ist mit Marcel Dachs, Julian Bielmeier, Marius Hillebrand, Dustin Schultz und Melf Ketelsen ebenfalls gut aufgestellt. Teammanager sind Andreas Schumacher und Frank Bordihn. Text: Sandro Melchiori Fotos: Klaus Goffelmeyer  svg-veranstalter.de

MAXXIS REIFEN Deutsche DMV Shorttrack Quad Meisterschaft

Nur für vier (Räder)

TERMINE

Auf acht Bahnen wird 2019 wieder mit vier Rädern gedriftet

Foto: Claudia Mannes

Die einzige Bahnsport-Rennserie ausschließlich für Fahrzeuge mit vier Rädern geht auf ihr Zehnjähriges zu und hat inzwischen Tradition im deutschen Motorsportkalender. Seit zwei Jahren nun unterstützt Maxxis die MAXXIS REIFEN Deutsche DMV Shorttrack Quad Meisterschaft und das hat der dieses Jahr wieder auf acht sehr unterschiedlichen Bahnen ausgetragenen DMV-Meisterschaft einen Schub gegeben. Obwohl der MSC Ohmtal in Homberg/Ohm auch dieses Jahr pausiert, ist es dem Orgateam gelungen, acht hochkarätige Rennen auf Bahnen in Mecklenburg, Hessen, Bayern und sogar in Tschechien auf den Kalender zu bringen. Highlights werden diese Saison, die am 7. April in einem Fußballstadion in Augsburg beginnt, das Flutlicht-Speedway in Ludwigslust und das Rennen auf der 1000 Meter langen Hochgeschwindigkeits-WM-Sandbahn in Marienbad in Tschechien sein. Das Saisonfinale findet, wie letztes Jahr, und am gleichen Termin 29. September im Rhein-Main-Stadion in Diedenbergen statt.

Wie 2018 wird in sechs Quadklassen und der Speedkartklasse gestartet. Die Jugendklasse wurde wieder in Klasse 6b und 6a (für Beginner) unterteilt. Aus der Klasse 2 wird nun eine richtige Einsteigerklasse: Ausschließlich echte Shorttrack-Neulinge dürfen hier mitdriften. Erste Anmeldungen liegen bereits vor. Bei den Speedkarts darf wieder mit vollen Fahrerfeldern gerechnet werden.

07.04. Augsburg, Haunstetter Stadion 18.05. Speedwaybahn Ludwigslust (Flutlicht) 13./14.07. Grasbahn Heringen/ Werra 27./28.07. Alsfeld-Angenrod, Rußbergring 10.08. Sandbahn Marianske Lazne (Marienbad)/CZ 01.09. Grasbahn Bad Hersfeld 21./22.09. Hasselroth-Neuenhasslau, Kinzigtalring 29.09. Hofheim-Diedenbergen, Rhein-Main-Speedwaystadion Um das Rennprogramm auch für die Zuschauer noch attraktiver zu machen, liefen zu Red.schluss noch Gespräche über Buggy- und Rasentraktorrennen im Rahmenprogramm. In Heringen, Angenrod und Neuenhasslau ist mit der Einbeziehung von Solo- und Seitenwagenrennen für Kurzweile und Nonstop-Action ohnehin gesorgt. Reglement, Trainingstermine und Einschreibung zur Serie finden Interessenten auf der Shorttrack-Homepage. Text: Thomas Schiffner  shorttrack-online.de

DMV INSIDE 01

I 2019 31


I

MOTORRADSPORT BREITENSPORT

DMV Mofacup

Innovativ gehen die MofaRennteams in die Saison 2019 Elektro-Antrieb und erstmals auch Motorroller beim Mofarennen am Start. Die Motorsportsaison 2019 steht bevor und die Mofa-Teams bereiten schon gewissenhaft ihre Rennmaschinen vor. Neben den Fahrzeugen mit Elektroantrieb wird in diesem Jahr erstmals eine Klasse für Motorroller  ausgeschrieben, an der sich Jedermann beteiligen kann. Es ist die Zeit, in der die ambitionierten Amateur- und Hobby-Rennfahrer ihre „frisierten“ Renn-Mofas für die Saison 2019 wieder in Schuss bringen. Die serienmäßigen Mofas, Mopeds, Mokicks und Kleinkrafträder mit ihren 50 ccm-Zweitaktmotoren werden den verschärften Anforderungen an die 4-Stunden-Rennen im Gelände angepasst und stetig verbessert. Die Rennmofas tragen klangvolle Namen der Hersteller wie Kreidler, Zündapp, Herkules oder Puch, die den Markt der kleinen Zweiräder bis zum Ende der 1980er Jahre beherrschten. Bis zu 16 PS quetschen die „Mechaniker“, die meist auch gleichzeitig Fahrer sind, aus den „Motörchen“, die dazu noch auf Haltbarkeit getrimmt werden. Denn nur wer die 4-Stunden-Hatz übersteht, hat eine Chance auf eine gute Platzierung.

32 DMV INSIDE 01 I 2019

Obwohl der Spaßfaktor bei diesen offenen Rennen für Jedermann im Vordergrund steht, sind die Teams sehr ehrgeizig und legen großen Wert auf die korrekte sportliche Ausrichtung der Rennen. So genügt z.B. die transpondergestützte Zeitmessung, die die gefahrenen

Runden zählt und auf das Hundertstel genau misst, durchaus internationalen Ansprüchen für die Durchführung von Prädikatsläufen im Motorsport. An den Namen der Teams, wie z.B. „RUM-Fahrer, Team Dreckschleuder, Kolbensprenger Racing oder Zündfrosch“ lässt sich aber erahnen, dass der Spaß dabei nicht zu kurz kommt. Fair geht vor. Damit es sportlich fair zugeht bei den Breitensport-Veranstaltungen, die als Team-Wettbewerb mit Langstreckencharakter durchgeführt werden, hat der Deutsche Motorsport Verband e.V. im Jahr 2015 das bewährte Reglement, das der MSC Klein-Krotzenburg e.V. seit dem ersten Mofarennen 2011 erarbeitet und angewandt hatte, für den DMV-MofaCup übernommen. Gemeinsam mit den Veranstaltern wird das Reglement vor Beginn jeder Saison den aktuellen Bedürfnissen angepasst, es ist aber in seinen Grundzügen über Jahre stabil geblieben: Mindestens zwei bis maximal vier Fahrer/-innen bilden ein Team. Die Renndistanz auf der verwinkelten, ca. 1000 m langen Graspiste mit kleinen Sprün-


I

MOTORRADSPORT BREITENSPORT gen oder Schlammpassagen, beträgt 4 Stunden, die in vier unterschiedlich lange Zeitabschnitte gegliedert ist. Gestartet wird jedes Mal im Le Mans-Stil. Wer in den Abschnitten „Halbmarathon, Sprint, Rennen und Marathon“ in der Summe die meisten Runden zurückgelegt hat, ist Sieger seiner Klasse. Innovative Fahrzeuge. Bei den Renngeräten ist von jeher Phantasie und konstruktives Geschick beim Tuning gefragt. Wer gut schraubt, der gut fährt. Je nach Klasse sind nur bestimmte, genau definierte Modifikationen erlaubt, und die Renn-Mofas werden in die Leistungsklassen „Standard-Mofas, Tuning-Mofas und Prototypen“ eingeteilt.

bei Mofarennen. Im Offroad-Bereich haben wir damit ein echtes Alleinstellungsmerkmal und eine weitere Zuschauerattraktion, weil es bisher in unserem Einzugsgebiet derartige Veranstaltungen für Rollerfahrer nicht gibt. Mofa- und Kleinkraftrad-Roller waren und sind gerade unter den Jugendlichen sehr beliebt, denn sie sind schließlich die legitimen Nachfolger der herkömmlichen Mofas und Mopeds. Mitte der 1990er Jahre bis Ende 2010 boomte der Rollerverkauf in Deutschland, danach ebbte er wieder ein wenig ab.

2019 wird erstmals die Open50 -Klasse, für die modernsten und am Weitesten entwickelten Kleinkrafträder mit wassergekühlten Motoren oder mit mehr als vier Gängen, für den DMV Mofa-Cup 2019 gewertet. Dass diese Sportart sich durchaus dem Umweltgedanken verpflichtet fühlt und auch innovativer Technik offen gegenübersteht, erkennt man schon daran, dass sogar eigens eine Klasse für Zweiräder mit Elektro-Antrieb eingerichtet wurde. Studenten der Technischen Hochschule Aschaffenburg haben auch  für 2019 Interesse, ihr Studienprojekt an den Start zu bringen und sich im harten Wettbewerb dem direkten Vergleich mit den konventionellen Fahrzeugen zu messen. Motorsport im Dienste der Wissenschaft, wie er auch beim Automobilsport in der Formel-E oder ganz aktuell im Motorrad-Straßenrennsport bei der Moto-E praktiziert wird. Neue Rollerklasse. Ein Novum hingegen ist die Zulassung von Motorrollern

passenden Tuning-Zylinder sind aber nur für Sportzwecke erlaubt und dürfen im öffentlichen Straßenverkehr sonst nicht verwendet werden. Den sportlichen Rollerfahrern wird jedenfalls ein attraktiver Rahmen für einen direkten motorsportlichen Vergleich unter Wettbewerbsbedingungen angeboten. Es wird spannend sein, zu beobachten, welches Fahrzeugkonzept sich durchsetzen kann. Da man die Entwicklung der neuen „Roller70“-Klasse noch nicht abschätzen kann, wird diese zwar noch nicht für den DMV-Mofa-Cup 2019 gewertet. Allerdings wird sie bei allen fünf Veranstaltern in der Tageswertung berücksichtigt. Wer also schon immer mal mit seinem Scooter ein Rennen fahren wollte, der kann sich mit seinem Team schon jetzt in Ruhe vorbereiten. DMV-Mofacup 2019. Der DMV-MofaCup 2019 ist eine Serie von 5 Veranstaltungen auf leichten Geländestrecken in Hessen und wird von der DMV-Landesgruppe Hessen e.V. ausgeschrieben.

Wer aber als Jugendlicher schon kräftig an seinem Scooter (to scoot: engl. für sausen, flitzen) geschraubt hat – und das waren nicht wenige – der wird auch heute noch einige spannende Erinnerungen an diese Zeit haben und damit auch keine Schwierigkeiten bei der Rennvorbereitung seines Rollers. Die konstruktionsbedingten Nachteile des Roller-Fahrwerks im Gelände, z.B. durch die kleineren Räder, werden im Reglement durch Vorteile beim Tunen der Motoren ausgeglichen. So darf zum Beispiel der Hubraum in der Rollerklasse auf maximal 70 ccm erhöht werden, es genügen aber auch schon die üblichen 50 ccm. Die

Der Endlauf findet am 7. September 2019 beim 9. 4-Stunden-Mofarennen des MSC Klein-Krotzenburg e.V. statt. Gerechte Cupwertung. Eine Formel zur Punktevergabe sorgt für Gerechtigkeit. Nach dem Motto „viel Feind, viel Ehr“ berücksichtigt das System die Anzahl der Starter in der jeweiligen Wertungsklasse. Je mehr Fahrzeuge in einer Klasse am Start sind, desto mehr Punkte können Sieger und Platzierte gewinnen. Deshalb gewinnt nicht automatisch das stärkste Fahrzeug am Ende der Saison den Meistertitel, sondern in der Regel das Team, das sich in der Klasse mit den meisten Startern am häufigsten vorne platzieren konnte. Weitere Informationen auf: www.dmv-mofacup.de oder www.msc-klein-krotzenburg.de Text: J. Gehre, Fotos: Jürgen Schmitt  dmv-mofacup.de

Termine 2019 11.05. RMSV Biebesheim 09.06. MSC Neuenhaßlau 30.06. MSC Nidda 03.08. MSC Kefenrod 07.09. MSC Klein-Krotzenburg e.V.

DMV INSIDE 01

I 2019 33


I

MOTORRADSPORT GESPANNTRIAL Gespanntrial

DMV GESPANNTRIAL Championat und DMV SPEEDTRIAL Challenge Gespanntrial: Eine doch recht unbekannte Motorsportart im deutschen Trial, immer im Schatten der großen Solo-Trialer, doch damit können alle, die hier mitmachen, leben. In England ist unsere Motorradsportart wiederrum doch sehr bekannt.Der Einstieg in den Gespanntrialsport ist relativ einfach. Man nehme ein Motorrad aus dem Solotrialsport, Alter des Motorrades egal, genauso wie das des Fahrers und Beifahrers m/w und beschaffe sich einen Seitenwagen oder baue ihn selbst. Die angebrachten Beiwagen sind weitestgehend Eigenbauten. Allerdings gibt es ein paar Vorgaben, an die sich auch die Erbauer halten müssen. Bislang stellte dies aber kein Problem dar. Schließlich unterstützen sich die Gespanntrialer untereinander sehr gut, was auch in einem Wettkampf sehr gut zu verfolgen ist. Das hat schon so manche Solo-Trialer sehr verwundert. Im Rahmen des DMV Gespanntrial Championats und der DMV Speedtrial Challenge fahren die Gespanntrialer ihre offiziellen Meisterschaften in Deutschland aus. Für die Saison 2019 haben sich die Gespanntrialer wieder viel vorgenommen: Unter anderem mit 2 Trainingseinheiten, eine davon findet im März bei Rudi Munstermann (4-Stroke Trial in Brockhöfe) statt und die zweite im Herbst wieder in Holland. Als besonderes Highlight in 2019 wird eine kleine Truppe mit ihren Gespannen in Dänemark erstmalig eine Promotion veranstalten. Man muss wissen, dass das Gespanntrial in Dänemark völlig unbekannt ist. Die Vorbereitung, um einen Termin zu finden, hat nun gut ein Jahr gedauert. Auch hier sind viele Kilometer nötig, um an das Ziel zu gelangen. Doch das sind wir alle gewohnt. Die Dänen heißen uns jedenfalls jetzt schon „Herzlich Willkommen“.

34 DMV INSIDE 01 I 2019

Weiter werden dieses Jahr in Deutschland 5 Doppelveranstaltungen gefahren. Alle unter der Schirmherrschaft des DMV. An diese Stelle mal einen Dank an den DMV! Wem das noch nicht reicht, darf gerne in Frankreich, Belgien, Holland und England mitfahren. Und man soll es kaum glauben, sehr viele von uns, derzeit 14 aktive Gespanne, sind zu diesen Veranstaltungen unterwegs.

arbeit nicht, sind meist Strafpunkte die Folge – wenn der Beifahrer absteigt, wenn der Fahrer den Boden berührt, wenn die Maschine ausgeht oder das Gespann zurückrollt oder gar umkippt. Gewertet wird wie bei den Solo-Trialern, plus einiger gespannspezifischer Regeln, die festgeschrieben und vom DMV genehmigt sind, und auf die ein Punktrichter extra hingewiesen wird.

Wie funktioniert solch eine Veranstaltung? Zum DMV Gespanntrial Championat: Gestartet wird in 3 Klassen. Anfänger, Fortgeschrittene und Experten. Diese haben bei uns allerdings andere Namen: Pokal, Cup und Trophy. Es werden 6 Sektionen aufgebaut. Diese sind viermal am Tag in einer vorgegebenen Zeit zu bewältigen. Außerdem unterscheiden sich diese Sektionen von denen der Solo-Trialer unter anderem dadurch, dass die Sektionen breiter sind und es keine hohen, senkrechten Hindernisse gibt. Mit einem Gespann einen Hügel hinaufoder hinabzufahren oder an der Schräge eines Hanges zu fahren, ist für uns schon enorm schwierig. Eine zentrale Rolle spielt der Beifahrer, der sich mit seiner Körperposition auf die sich ständig verändernde Situation des Geländes und der Maschine einstellt. Seine Aufgabe ist es, das Gespann im Gleichgewicht zu halten, zu verhindern, dass es umkippt. Fahrer und Beifahrer müssen sich intuitiv aufeinander einstellen, wozu viel Erfahrung und viel gegen- seitiges Vertrauen gehört. Klappt die Zusammen-

Zur DMV Speedtrial Challenge: Hier handelt es sich um eine längere Sektion, die schnellstmöglich zu durchfahren ist, Fuß absetzen, sich festhalten, abstützen, egal, denn nur die Zeit zählt. Eine weitere Besonderheit: hier tritt Jeder gegen Jeden an. Es gibt keine Klasseneinteilung, sondern am Jahresende eine Gesamtwertung und bei der Veranstaltung einen jeweiligen Tagessieger. Durch das große Zuschauerinteresse wird immer wieder deutlich, wie faszinierend Gespanntrial sein kann. Hiermit endet nun der kleine Einblick in die Gespann-Trial Szene und unsere Vorhaben im Jahr 2019. Interessierte können sich gerne bei mir per email melden oder sich unter www.sidecartrial.com informieren. Hier sind die derzeit gültigen Termine zum Gespanntrial im In- und Ausland ersichtlich, sowie auch die Kontaktadressen. Text: Winfried Gaida Fotos: Archiv  sidecartrial.com


I

SZENE UND REISE TOURENSPORT Tourensport

Ein Rückblick auf das Tourensportjahr 2018 als Anreiz für die neue Saison Ende März 2018 fand die Jahreshauptversammlung in Frankfurt statt, um die Tourensportler auf die Saison einzuschwören.

Vom 11. bis zum 13. Mai ging es dann nach Slubice in Polen. Dort hatten einige Berliner für die Tourensportabteilung ein Hotel erkundet, in dem wir nun ein Wochenende zu Besuch waren. Leider konnten die Tourensportabteilung, in Form von André Rosenboom und Jennifer Uden, nicht an den ersten beiden Veranstaltungen teilnehmen, da diese in froher Erwartung waren. Doch ab der nächsten Veranstaltung vom 01.-03.06. nach Masserberg/Heubach, war die Tourensportfamilie um ein Mitglied größer geworden. Nach Masserberg hatte der MSC Victoria Berlin eingeladen, dieser Einladung folgten zahlreiche Teilnehmer aus dem In- und Ausland. Als dritte Veranstaltung im Tourensportjahr 2018 lud der Spandauer MC Rot-Weiss nach Böblingen ein, um einem verstorbenen Mitglied eine letzte Ehre zu erweisen. Doch es wurde nicht nur getrauert, sondern bei schönsten sommerlichen Temperaturen der Verein gefeiert.

Vom 10. bis zum 12. August ging die Tourensportreise weiter. Der MSC Emden lud anlässlich seines 65-jährigen Jubiläums in seine Heimatstadt Emden ein. Trotz Rekordhitze im Sommer 2018 war eben dieses Wochenende typisch ostfriesisch und das Wetter war ziemlich durchwachsen. Das hat die Teilnehmer jedoch nicht davon abgehalten auch hier wieder zahlreich zu erscheinen. Zum krönenden Abschluss der Tourensportsaison 2018 ging es am letzten Septemberwochenende nach Wien. Die Veranstaltung in der österreichischen Hauptstadt wurde unter anderem von Wilhelm Weidlich, Bernd Schmidt und Uli Zorn vorbereitet. Insgesamt war es ein schönes Wochenende mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und vielen schönen Ereignissen, das den Teilnehmerinnen und Teilnehmern noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

Für das Jahr 2019 ist der Terminkalender noch nicht offiziell fertig, aber als erste Veranstaltung ist natürlich die Jahreshauptversammlung in Frankfurt zu nennen. Außerdem können auch die folgenden Termine in den Kalender für die diesjährige Saison aufgenommen werden: 03. - 05. Mai - Hopfgarten Österreich 23. - 25. August - Onstmettingen 13. - 15. September - Nordwalde Weitere Termine sind noch in Planung. Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal bei allen bedanken, die uns im letzten Jahr, auch bei der Ausübung des Ehrenamtes, unterstützt haben. Die Tourensportler sind schon eine tolle kleine Gemeinschaft und wir freuen uns immer über Zuwachs. Text: J. Uden Fotos: A. Rosenboom/ SMC Rot-Weiss Spandau  dmv-motorsport.de

DMV INSIDE 01

I 2019 35


I

MOTORSPORTJUGEND NEWS Jugendtrial

MSJ Trial-Lehrgang in Großheubach Gemeinsam mit dem Team Zweiradsport Neukirchen führt die MSJ am 02. und 03. März einen Triallehrgang im Trial-Europa-Center Großheubach durch.

Zudem wird der Lehrgang auch als Sichtung genutzt, um den MSJ Jugendtrial Kader für das Jahr 2019 zu benennen.

Mit erfahrenen Trainern sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die bevorstehende Saison 2019 vorbereitet werden. Neben den üblichen Klassen, in denen trainiert wird, gibt es beim Lehrgang in Großheubach auch spezielle Gruppen für Kinder mit Elektro-Motorrädern, um auf die jeweiligen Bedürfnisse der Fahrerinnen und Fahrer bestens eingehen zu können. An beiden Tagen wird in kleinen Gruppen trainiert, für das leibliche Wohl ist im

Vereinsheim des MSC Großheubach gesorgt und Übernachtungsmöglichkeiten stehen vor Ort ebenfalls wie gewohnt zur Verfügung.

Alle Interessenten können sich direkt bei Matthias Neukirchen (info@matthiasneukirchen.de oder 09371-90492) melden und sich anmelden.

Die erfahrenen Trainer werden ihr Wissen gerne an die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer weitergeben

Text: Sandro Melchiori Foto: MSC Großheubach  msj-motorsport.de

MSJ Förderprogramm

MSJ Förderprogramm geht in die nächste Runde Um den Umstieg aus dem Kartsport in den Automobil-Rundstreckensport zu fördern, entschied sich die Motorsportjugend im DMV im vergangenen Jahr dazu, einen Kader für Nachwuchspiloten ins Leben zu rufen. Da dieses Projekt auf Anhieb mit großem Erfolg gestartet ist, wird die Förderung in Form eines Kaders auch in diesem Jahr fortgesetzt. Interessenten für diesen Nachwuchs-Kader können sich direkt an die Organisatoren der DMV BMW 318ti Cup (info@ dmv-bmw318ticup.de) wenden. Am 09. März findet ein Sichtungslehrgang auf dem Gelände des Driving Centers in Groß-Dölln statt. Dort werden alle Bewerberinnen und Bewerber verschiedene Fahrübungen unter der Aufsicht von Ins-

36 DMV INSIDE 01 I 2019

truktor Carsten Seifert absolvieren. Anschließend werden die einzelnen Ergebnisse ausgewertet und die vier in Frage kommenden Fahrer/innen ausgewählt. Die Förderung besteht in diesem Jahr, wie bereits im vergangenen Jahr, aus einem kompletten Bekleidungspaket der Firma Sandtler und aus einem Zu-

schuss der Motorsportjugend. Sowohl die Kosten für das vergünstigte Bekleidungspaket der Fa. Sandtler als auch der Zuschuss der MSJ werden am Ende der Saison an die Kaderfahrer erstattet, sofern alle Rennen zum DMV BMW 318ti Cup 2019 gefahren wurden. Für weitere Informationen wenden Sie sich an den MSJ Jugendsekretär, Sandro Melchiori (069-69500217 oder melchiori@dmv-motorsport.de). Text: Sandro Melchiori Foto: Motorsportbilder by JP  msj-motorsport.de


I

DMV INSIDE MSJ NEWS diesem Fall auf Karts, gegeneinander antreten zu lassen. Auch der Name ist in diesem Jahr wieder Programm, denn alle MSJ Meister der Saison 2018 können kostenfrei am MSJ Race of Champions teilnehmen. Gemeinsam mit Freunden können sie ihr Dreamteam zusammenstellen und gegen Teams aus anderen Motorsportdisziplinen antreten.

MSJ Race of Champions

MSJ Race of Champions 2019 Am 09. März geht das MSJ Race of Champions in die nächste Runde. Nach der gelungenen Premiere auf der Kartbahn Kart&Fun in Neckartenzlingen im vergangenen Jahr, wird dort auch das Rennen um den Horst-Homeyer-Preis 2019 ausgefahren. Das Race of Champions wird als Mannschaftsrennen ausgetragen. Vier Fah-

rerinnen und Fahrer bilden dabei eine Mannschaft. Teilnehmen kann jeder, egal wie alt und egal aus welcher Motorsportart. Der Grundgedanke des MSJ Race of Champions ist, Fahrerinnen und Fahrer aus verschiedenen motorsportlichen Disziplinen und Altersstufen in einem Wettkampf auf gleichen Sportgeräten, in

Neu sind in diesem Jahr der Zeitplan und die Einteilung. Erstmals gibt es ein separates Rennen für Youngstermannschaften mit vier Fahrern (Jahrgang 2006-2010) pro Mannschaft. Neben den Youngstermannschaften, die auf gedrosselten 6,5 PS starken Karts fahren, werden anschließend auch die Jugendlichen und Erwachsenen ins Kart steigen und sich spannende Duelle liefern! Weitere Informationen zum MSJ Race of Champions 2019 lassen sich im Internet unter www.msj-motorsport.de finden. Text: Sandro Melchiori, Foto: S. Born  msj-motorsport.de

Neue MSJ Motorrad-Meisterschaft Im Rahmen der Junior Trophy schreibt die MSJ in diesem Jahr erstmals eine Motorrad-Rundstreckenmeisterschaft aus. Die Junior Trophy startet im Rahmen des Reinoldus Langstrecken Cup und bietet den optimalen Einstieg in den Motorrad- Rundstreckensport. Die Rennen

finden allesamt auf dem Nürburgring statt, sodass sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bestens auf die Streckenverhältnisse vorbereiten können und somit gleichzeitig gezielt ihre Fahrtechnik verbessern können. Zur Einschreibung in die neue MSJ Meisterschaft setzt man bei der ge-

wohnten Einschreibung zur Junior Trophy einfach einen Haken im Feld „MSJ Wertung“ und schon ist man im Rennen um den Titel „MSJ Motorrad Rundstrecken Meister“ dabei. Weitere Einzelheiten gibt es auf Facebook oder unter www.msj-motorsport.de. Text: Sandro Melchiori

Termine MSJ Jugendkartslalom Meisterschaft 2019 Region 1 28.04.2019 05.05.2019 12.05.2019 19.05.2019 26.05.2019 16.06.2019

MSC Anklam BSC Aukrug MSC Berlin MSC Land Hadeln MC Oranienburg MC Blau Weiß Sanitz

Region 2 12.05.2019 19.05.2019 26.05.2019 02.06.2019 29.06.2019 30.06.2019

MSC Saßmannshausen AMC Velmede MSF Plettenberg MSC Oberbruch MC Wüsten MC Wüsten (anderer Platz)

Region 3 05.05.2019 12.05.2019 26.05.2019 02.06.2019 23.06.2019 30.06.2019

MSC Straßbessenbach MSC Fulda MSF Zotzenbach MSC Wißmar MSC Zwingenberg MSC Großheubach

Region 4 05.05.2019 MSC Göge 23.06.2019 RC Böblingen 30.06.2019 MSC Leidringen 07.07.2019 MSC Kochersteinsfeld 14.07.2019 KfV Kalteneck Holzgerlingen 21.07.2019 RMV Steinenbronn

Region 5 18.05.2019 26.05.2019 01.06.2019 02.06.2019 29.06.2019 30.06.2019

MSC Zeilarn AMC Neuötting MSC Marktleuthen MSC Coburg MSC Tacherting MSC Teisendorf

Region 6 05.05.2019 12.05.2016 19.05.2019 26.05.2019 16.06.2019 23.06.2019

MC Jena MC Smalcalda ACV OC Leipzig MC S A M MSC Pößneck MCL Burgstädt

Endlauf 14.09. – 15.09.2019 MSC Großheubach

DMV INSIDE 01

I 2019 37


I

DMV INSIDE CLUBS AMCC Heringen 1982 e.V.

Das ist der AMCC Heringen Es ist mal an der Zeit, einen „kleinen aber feinen“ Motorsportverein, den AMCC Heringen 1982 e. V. aus dem schönen Werratal und die Rennstrecke am Fuße des Weißen Berges „Monte Kali“ vorzustellen. Kurzer Rückblick 2018: Der AMCC Heringen 1982 e.V. hat ein ereignisreiches Jahr 2018 hinter sich gebracht. Hierzu zählt das Rennen am 11. und 12.08. (siehe DMV Inside Nr. 03/2018, Seite 30, Bericht Thomas Schiffner), bei dem wir natürlich wie viele andere Veranstalter auch Probleme mit der langanhaltenden Trockenheit hatten. Hinzu kam, dass durch einen plötzlich auftretenden Sturm unser Festzelt am Tag vor dem Rennbeginn wegflog. Jedoch haben wir es trotz aller Widrigkeiten hinbekommen, das Rennen stattfinden zu lassen. Hier rollten die Quads und Speedkarts der Deutschen DMV Shorttrack Meisterschaft, Moto-Cross-Fahrer aus unserer Region, B-Solisten und der Seitenwagen Hessencup ans Startband und wir konnten mit unserer kleinen Mannschaft eine gelungene Veranstaltung meistern. Hinzu kamen noch viele Veranstaltungen in unserer Heimat (wie z.B. der Festumzug „125 Jahre Kalibergbau“), bei denen wir mitgewirkt haben, denn auch auf unsere Präsenz im Werratal legen wir großen Wert. Besonders stolz sind wir auf unseren Clubfahrer Ingo Duttine und dessen

Umzug 125 Jahre Kalibergbau Heringen

Schrauber/Vater Dieter Duttine (ehemaliger Gespannfahrer) aus Großostheim, der in Heringen als Sieger hervorgehen konnte und darüber hinaus noch Deutscher Speedkartmeister der DMV Shorttrack Meisterschaft 2018 geworden ist. Vorschau 2019: Am 12.01.2019 auf unserer Jahreshauptversammlung wurden die Karten neu gemischt. Es standen

SAC-Schlussfeier

Deutscher Speedkartmeister der Deutschen DMV Shorttrack Meisterschaft

Neuwahlen an. Hans Körtzel (besser bekannt unter dem Namen Atze), unser jahrelanger und erfahrener 1. Vorsitzender, legte schweren Herzens aus gesundheitlichen Gründen sein Amt nieder und gab es an Michael Sieler ab. Hans Körtzel bleibt dem Vorstand des AMCC jedoch als 2. Vorsitzender mit seinem Erfahrungsschatz erhalten, um den neuen 1. Vorsitzenden mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und in das Amt einzuarbeiten. Somit werden wir auch dieses Jahr am 13. und 14.07. 2019 wieder ein Rennen veranstalten, zu dem alle herzlich willkommen sind. Es wird wieder ein gemischtes Programm mit der Deutschen DMV Shorttrack Meisterschaft, den Moto-Cross-Fahrern aus unserer Region und einem freien Rennen für nationale Solo und Gespanne (SBM) geben. Wir wollen uns hier auch nochmal bei allen Fahrern/Fahrerinnen und Zuschauern/Zuschauerinnen bedanken, die den Weg im Jahr 2018 zu uns nach Heringen gefunden haben und würden uns freuen, wenn wir alle in diesem Jahr wieder bei uns begrüßen dürfen. Save the Date und an die Nennung fertig los! Text: Meik Erbe Fotos: AMCC Heringen

38 DMV INSIDE 01 I 2019

Schwäbischer Automobil-Club e.V.

Turnusmäßig machte die SAC-Schlussfeier Station beim RMSC Onstmettingen im evangelischen Gemeindehaus in Albstadt-Onstmettingen. SAC-Präsident Werner Euringer begrüßte alle Anwesenden und die Ehrengäste und berichtete stolz, dass man beim SAC auf 50 Jahre Automobilslalommeisterschaft zurückblicken kann. Die SAC-Vereine waren zahlenmäßig gut vertreten und freuten sich auf die Siegerehrungen der Slalom- und Jugendkartfahrer. Gleich zu Anfang führten uns die Onstmettinger Höhlengeister ein Tänzchen auf. Danach ehrte Sportleiter Wolfgang Olaynig alle gewerteten Slalomfahrerinnen und -fahrer und fand zu jedem ein paar persönliche Worte. Die Meister 2018 sind: Meisterin Marion Hägele, Meister Andreas Hähnle, Senioren-Meister Knut Fauler, Mannschaftsmeister MSC Waldenbuch 1 und Bester Slalomeinsteiger Fabian Gneiting. Hans-Peter Laich und Jugendleiter Reiner Mühmel moderierten kurzweilig die Jugendkartmeisterschaft. Bei den Mannschaften siegte der MSC Leidringen 1, und die beiden Meister kommen auch vom MSC Leidringen: Benita Bachmeier und Daniel Bachmeier. Mit einer großartigen Preisverlosung endete der offizielle Teil dieser Schlussfeier. Die Bar wurde eröffnet, und bei Benzingesprächen konnte man den Abend gemütlich ausklingen lassen. Text und Fotos: SAC  sac-motorsport.de


I

DMV INSIDE CLUBS DMV Landesgruppe Baden -Württemberg

Die Jahreshauptversammlung der LG Baden-Württemberg Bei der Jahreshauptversammlung der DMV Landesgruppe Baden-Württemberg beim RMV Steinenbronn am 19.01.2019 blickte der Vorsitzende Uli Zorn auf eine erfolgreiche Saison zurück. Es folgten die Berichte der Vorstandsmitglieder sowie der Referenten. Ein Punkt der Tagesordnung betraf die neue Satzung der Landesgruppe, welche die Mitglieder bereits im Vorfeld zur Ansicht erhalten haben. Die neue Satzung wurde einstimmig von der Versammlung angenommen. Die anschließenden Neuwahlen wurden bereits nach der neuen Satzung vorgenommen. Als Vorsitzender wurde Uli Zorn, als stellvertretende Vorsitzende für Finanzen und Verwaltung, Sieglinde Kirschenmann sowie die stellvertretende Vorsitzende

Oben: Alle Jugendkartslalomfahrer/innen

für Motorradsport Heike Schüßler einstimmig gewählt. Das Schiedsgericht, bestehend aus Hermann Armbruster und Angelika Euringer sowie Steffi Mai als Revisor einstimmig gewählt. Für den Bahnsport wurde Rainer Armbruster und für Superkart Gerd Henn als Fachgruppenleiter ins Amt berufen. Der RMV Steinenbronn war im Bürgerhaus Gastgeber der Jahreshauptversammlung und Sportlerehrung, die die Landesgruppe Baden-Württemberg für die erfolgreichsten Motorsportler dieses Jahres ausrichtete. Der Vorsitzende des RMV Steinenbronn Werner Hildebrand hieß die Aktiven, ihre Familien und Freunde willkommen und hielt Rückschau auf eine erfolgreiche Saison. Im Namen der Stadt begrüßte anschließend Bürgermeister Robert Singer die aus ganz Baden-Württemberg ange-

Unten: Die MonkeyCrosser

Über 60 Jahre Treue, links Günter Waldi, Mitte Uli Zorn (Vorsitzender der LG), rechts Gerhard Kaletka

reisten Besucher. Dabei ging er auf die große Bedeutung der zahlreichen Steinenbronner Vereine für das kommunale Miteinander ein und erklärte den Anwesenden, wovon Erfolg abhängt. Im Anschluss wurden langjähre Mitglieder geehrt. Bei dieser Ehrung waren für über 60 Jahre Verbandstreue beim DMV, Gerhard Kaletka (BMC Hockenheim) sowie Günter Waldi (MSC Schatthausen) anwesend, was uns sehr gefreut hat. Altersbedingt abgesagt haben Karl Fluhrer, Eduard Rudolf, Alfred Fath, Dr. Manfred Fuchs, Harald Roth, Lorenz Nickl alle vom BMC Hockenheim sowie Heinz Höschele, Horst Augenstein und Wolfram Mörbel vom MSC Eutingen. Für 50 Jahre Rudolf Kirchgessner und noch für 40 Jahre Manfred Hähnle, Klaus Hirsch, Gottlieb Götz und Knut Fauler. Bei der mit Spannung erwarteten Meisterehrung konnten zahlreiche Sportler, die den Weg nach Steinenbronn gefunden haben, für ihre motorsportlichen Leistungen geehrt werden. In den verschiedenen Alters- bzw. Leistungs-Klassen aller Sportarten sowie in der Jahresgesamtwertung wurden zahlreiche Pokale vergeben. Hier noch unseren Glückwunsch von der Vorstandschaft. Weiterhin wurden Pokale von der DMV Meisterehrung sowie vom Motorsportfachverband Baden-Württemberg (MBW) nachträglich überreicht. Die Veranstaltung beim RMV Steinenbronn war ein voller Erfolg. Auch hier nochmals ein Dank der Vorstandschaft. Text: Mai / Zorn Fotos: Ralf Meyer  dmv-lg-bw.de

DMV INSIDE 01

I 2019 39


I

DMV INSIDE CLUBS AMC Rodheim-Bieber e.V.

Dünsberg-Bike-Marathon, Wintervergnügen und Sportlerehrung Der Dünsberg-Bike-Marathon des AMC Rodheim-Bieber ging in die 12. Runde Nach dem 1. Lauf zum MX Hessencup im April (INSIDE berichtete bereits darüber) und dem genehmigungsbedingten Ausfall der Rallye-Sonderprüfung zur Rallye Mittelhessen, konnte der AMC Rodheim – Bieber am 30. September über 500 Langstrecken-Mountainbiker auf eine der schönsten Mountainbikestrecken Deutschlands in Biebertal am Dünsberg Biebertals Bürgermeisterin Patricia Ortmann schickt die einzelnen Rennen auf die Reise

Wilhelm Kehl

geb.13.4.1934, Mitglied im AMC seit 1.1.1966 (52 Jahre), wurde auf dem AMC Sportlerball am 1.12.2018 für 60 Jahre Mitgliedschaft im DMV geehrt und ist tragischerweise auf dem Nachhauseweg von dieser Veranstaltung verstorben. Wilhelm Kehl war ab Ende der 50er bis in die 60er Jahre hinein im Geländesport mit Gespann 350ccm, anfangs mit seiner Frau Christel und später mit Harald Schneider aus Wolfshausen aktiv, hat bis zu seinem Lebensende annähernd alle Veranstaltungen des AMC wie Sportlerbälle Jahreshauptversammlungen, Wanderungen usw. besucht. Neben dem DMV wird auch der AMC Rodheim – Bieber Wilhelm Kehl ein ehrendes Andenken bewahren.

40 DMV INSIDE 01 I 2019

schicken. Von der Großsporthalle als Logistikzentrum in Biebertal-Rodheim mit Expo-Areal, Verpflegungsbereich usw. aus konnten die Biker den Minimarathon mit 29 km (738 Höhenmeter) oder den Marathon mit 57 km (1767 Höhenmeter) unter die Räder nehmen. Erstmals dabei ein Pedelec-Marathon, der auf der 29 km-Strecke gefahren wurde. Biebertals Bürgermeisterin Patricia Ortmann schickte die einzelnen Rennen mit einem Startschuss auf die Reise. Ein Shuttle-Service brachte die zahlreichen Zuschauer regelmäßig direkt an den Dünsberg. Ein positives Feedback der über 475 Finisher sind ein Indiz für eine gute und professionell durchgeführte Veranstaltung, die dank zahlreicher vereinsübergreifender Unterstützung, insgesamt waren über 150 Helfer im Einsatz, und dem Mitwirken der Fachbehörden in dem Genehmigungsverfahren ein großer Erfolg wurde. Bei den abschließenden Siegerehrungen erhielten die Platzierten der einzelnen Klassen, aus den Händen von Bürgermeisterin Patricia Ortmann und dem Vorsitzenden des AMC Rainer Haus, Pokale und Sachpreise.

45 Kinder- und Jugendliche. Jochen Leeder, einer der Jugendtrainer, stellte die Aktivitäten mit Fotos vor. Die erfolgreichsten Mitglieder der Jugendgruppe erhielten für ihren Einsatz aus den Händen von Nina Schmidt und Thomas Gerlach Medaillen und Sachpreise. In den Saal des Gasthauses „Zur Post“ in Biebertal-Fellingshausen waren über 130 Motorsport- und Mountainbike-Freunde mit ihren Familien gekommen. Sportleiter Motorradsport Armin Bolz und Vorsitzender Rainer Haus namhen die Ehrungen für motorsportliche Erfolge vor. Die erfolgreichen Radsportler ehrten Sportleiter Radsport Thomas Gerlach und Vorsitzender Rainer Haus. Zwei besondere Ehrungen konnte der Sportpräsident Motorradsport des DMV - Deutscher Motorsport Verband und Sportleiter Motorsport des AMC Rodheim-Bieber, Armin Bolz, der auch die Grüße von DMV Präsident Wilhelm A. Weidlich überbrachte, zusammen mit dem Vorsitzenden Rainer Haus vornehmen: Sie zeichneten Wilhelm Kehl (leider am nächsten Tag verstorben) und Heinrich Wenz für 60 Jahre Mitgliedschaft im DMV aus; Horst Bender, der ebenfalls 60 Jahre Mitglied im DMV ist, konnte leider nicht anwesend sein. Heinz Mohr konnte die Ehrung für 40 Jahre im DMV entgegennehmen.

Wie in den Vorjahren unterstützte der AMC Rodheim-Bieber auch 2018 das Projekt Tour der Hoffnung, indem vom Startgeld eines jeden Teilnehmers ein Euro, vom Veranstalter auf 1000 Euro aufgestockt, direkt überwiesen wurden. Der 13. Dünsberg Mountainbike Marathon ist für den 29. September 2019 bereits in Planung. Wintervergnügen und Sportlerehrung des Auto- und Motorradclubs Rodheim-Bieber. Das Sportjahr 2018 begann im April vielversprechend, nach langjähriger Abstinenz des AMC im Motocross, mit der Ausrichtung des 1. Lauf des DMV Hessencup-Motocross auf dem Gelände unserer Motorsportfreunde vom MSV Lahnberge. Es war, auch dank der tatkräftigen Unterstützung durch den MSV, ein großer Erfolg. „Wir wollen das Sportjahr 2018 zusammen in froher und geselliger Runde ausklingen lassen und unsere Sportler für ihre Leistungen und langjährige Mitglieder auszeichnen“, so der Vorsitzende Rainer Haus. Das Ergebnis intensiver Kinder- und Jugendarbeit im Radsportbereich sind über

Die erfolgreichen Motorsportler, geehrt durch Vorsitzenden Rainer Haus (li) und Sportpräsident des DMV Motorradsport, Sportleiter Motorsport Armin Bolz (re)

Vorsitzender Rainer Haus und der Zweite Vorsitzende Ralf Schmidt ehrten für 40 Jahre Treue zum AMC Helmut Pfeiffer und für 10 Jahre Torsten Nickerl, Christoph Panz und Jana Steenbock, die auch die Ehrung für ihren Bruder Janic Brian entgegennahm. Die AMC’ler schwangen das Tanzbein zu den Klängen des „M & M-Duos“ bis in die späten Abendstunden, pflegten Kontakte und feierten die sportlichen Erfolge ihrer Mitglieder. Text und Fotos: Waldschmidt, Haus  amc-rodheim-bieber.de


I

DMV INSIDE CLUBS MSC Aufenau e.V.

JHV 2019: Aufenau mit drei großen Rennveranstaltungen Der Vorstand des MSC Aufenau lud am

Marvin Röder sicherte sich gleich in zwei

stalten, berieten die Verantwortlichen der

19. Januar zur Jahreshauptversammlung

Klassen, MX2 und Open, den Meistertitel.

Rennserien über eine Zusammenlegung

ins Gasthaus Zur Quelle in Aufenau ein.

Unter den erwachsenen Vereinsfahrern

zu einer großen Meisterschaft. Leider

Neben den Ehrungen erfolgreicher Fahrer

waren außerdem Daniel Schäffer und Robin Schauberger ausgesprochen erfolg-

scheiterten die Verhandlungen an der

reich. Unter den Jugendlichen waren Lu-

eines großen Clubs, der sich mit allen

kas Brill, Lukas Schmidt und Daniel Baudiß

Mitteln als alleiniger Platzhirsch in der

die Schnellsten. Alexander Freund, David

und langjähriger Mitglieder war die Planung der kommenden Rennveranstaltungen ein wichtiger Tagesordnungspunkt.

mangelnden

Kooperationsbereitschaft

Zu Beginn der Jahreshauptversammlung

Hohmann und Andreas Schmidt waren in

Szene behaupten möchte. „Aus sportlicher Sicht wäre eine Zusammenlegung

stand zunächst ein Rückblick auf die ver-

der Quadklasse des Hessencup, bzw. der

sicher sinnvoll gewesen“, konstatiert Karl

gangene Saison an: Diese begann für den

Seipel. Das aufenauer Motorsportjahr

MSC Aufenau mit dem 46. Kinzigtal Mo-

German Cross-Country Serie flott unterwegs. Auf seiner Maico dominierte Karl

tocross. Hierbei wurden Läufe zur Deut-

Seipel wieder die Classic Wertung. Mit

schen

zum

dem Neuzugang Jonas Böttcher hat der

am 31.August und 01. September abgerundet.

DMSB Pokal Open sowie zum DMV 2-Takt

MSC Aufenau für die kommende Saison

Cup ausgetragen. Die Rennveranstaltung

ein weiteres heißes Eisen im Feuer.

war ein großer Erfolg. In der Seitenwagenklasse waren zahlreiche internationale

Für 2019 sind wieder drei Rennveranstal-

in Sachen Jugendarbeit weiterentwickeln.

Top-Teams am Start und auch die beiden

tungen in Aufenau geplant: Am 28. April

Um der finanziellen Einstiegshürde in den

Solo Klassen waren mit 55 bzw. 40 Starten gut gefüllt. Ebenfalls erfolgreich hatten

werden beim traditionellen Kinzigtal Mo-

Motocross Sport zu begegnen, bietet

tocross Läufe zur deutschen Quadmeis-

der Verein ab der kommenden Saison für

die aufenauer Vereinsmitglieder das IGE

terschaft, zum deutschen DMV Openpo-

Kinder und Jugendliche das Training auf

3h Enduro über die Bühne gebracht. Weniger Glück hatte der Verein mit der zwei-

kal Solo, sowie erstmals zum DMV Ladies

zwei hochwertigen 65ccm bzw. 85ccm

Cup ausgetragen. Ursprünglich war von

Motocross Maschinen an. Gegen einen

ten Auflage seines Flutlicht Motocross

überschaubaren Unkostenbeitrag werden

Hessencups. Aufgrund von Starkregen

Seiten des Vereins wieder die Ausrichtung der Deutschen Seitenwagenmeis-

und Gewitter mussten die Rennen noch

terschaft geplant. Leider wurde dem MSC

Motorrad und Schutzausrüstung bereitgestellt. Außerdem werden von den Vereins-

vor Einbruch der Dunkelheit abgebrochen

Aufenau ein Lauf zu dieser Meisterschaft

fahrern Marvin Röder und Daniel Schäffer

werden.

verweigert. Eine für viele Insider der Szene nicht nachvollziehbare Entscheidung,

vermehrt Fahrerlehrgänge für die jungen

Aus sportlicher Sicht war das Jahr 2018

da die Veranstaltung in den vergangenen

Vereinsfahrer angeboten. Für interessierte Kinder und Jugendliche ist, wie bereits

für die aufenauer Motocrosser ein voller

Jahren bei Zuschauern und Fahrern sehr

in den vergangenen Jahren, wieder ein

Erfolg: Die Vereinswertung des Motocross

beliebt war. Für den 15. Juni 2019 ist die

Hessencup konnte der MSC Aufenau mit

dritte Auflage des Flutlicht Motocross

Schnuppertag geplant. Aktuelle Informationen zu den Veranstaltungen und zum

der höchsten Gesamtpunktzahl für sich

Hessencup in Aufenau geplant. Um die

Trainingsbetrieb sind unter www.msc-auf-

entscheiden. Die beiden angemeldeten

Rennen der beiden Serien „Hessencup“

enau.de zu finden.

aufenauer Teams belegten außerdem die

und „Hessen-Thüringen Cup“ für Fahrer

Plätze zwei und drei der Teamwertung.

und Zuschauer noch interessanter zu ge-

Seitenwagenmeisterschaft,

Die Höhepunkte 2018 und aktuelle Termine

Auch das Jahr 2019 bringt wieder einiges mit sich. Geplant ist auch in diesem Jahr wieder ein Faschingsanhänger mit dem Motto „Man(n) wird nie erwachsen“.

Neben den ambitionierten Rennveranstaltungen will sich der Verein vor allem

RSC Pfarrkirchen e.V.

Mit einem Blick auf das Jahr 2018 gibt es einige Momente, auf die wir mit einem Lächeln zurückblicken können. Sei es zu Beginn des Jahres, der Faschingsumzug, oder die Restaurierung unseres legendären Abschleppgefährtes, das wieder im neuen Glanz in blau und gelb erstrahlt, gefolgt vom „Training für Jedermann“ im April, sowie das erstmalige SupermotoMofarennen im Juni und dem krönenden Abschluss mit dem Sandbahnrennen im September.

2019 wird schließlich vom IGE 3h Enduro

Unser alljährliches und beliebtes Training wird am 13. April stattfinden. Es ist ein Fahrertraining für Jedermann, ohne Wertung. Hier sind Fahrer mit Lizenz, wie auch Fahrer ohne Lizenz herzlich willkommen. Für weitere Informationen und für die Anmeldung steht Ihnen Franz Strohhammer

Text: MSC Aufenau  msc-aufenau.de

unter 0171/5287624 oder per Mail franz. strohhammer@t-online.de zur Verfügung. Am 29.Juni folgt das „2 Stunden Mofarennen“ gekoppelt mit einem Schnuppertraining für Kinder in der Mittagspause. Ihr Ansprechpartner für diese Veranstaltung ist Manfred Multerer 0151/16688276 oder per Mail an rsc@rsc-pfarrkirchen.de. Den Höhepunkt und spektakulären Abschluss bildet natürlich auch in diesem Jahr ein tolles Sandbahnrennen auf der 1000 Meter Bahn. Es ist das Rennen um die DMSB Meisterschaft der Seitenwagen. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer. Text: Katrin Jäger Foto: RSC Pfarrkirchen  rsc-pfarrkirchen.de

DMV INSIDE 01

I 2019 41


I

DMV INSIDE CLUBS MSC Letzlingen e.V.

Termine der Motocross-Saison 2019 stehen fest weils 15:00 – 19:00 Uhr sowie samstags 10:00 – 12:00 Uhr und 15:00 – 19:00 Uhr.

Die neue Motocross-Saison 2019 beim MSC Letzlingen e.V. wurde vom Vorstand geplant. Folgende Termine werden hiermit bekannt gegeben: Für den 30./31.03.2019 ist das alljährliche Frühlingstrainingslager zur Vorbereitung auf die kommende Saison geplant. Teilnehmen kann jeder, der eine eigene Motocrossmaschine besitzt. Die Anmeldung erfolgt direkt am jeweiligen Trainingstag auf der Rennstrecke am „Klüdener Berg“ in Letzlingen.

Einmal monatlich ist das Training auch für Nichtmitglieder des Vereins möglich. Die Termine werden auf der Internetseite www.msc-letzlingen.de bekannt gegeben.

Streckeninfo: Sand-/Mischboden, Länge ca. 1.200 Meter Im Juni oder Juli möchten wir auch wieder einen Lauf zum Simson-Cross-Pokal ausrichten. Der genaue Termin ist noch nicht bekannt. Sobald der Termin festgelegt wurde, wird dieser auf der Internetseite des Vereins veröffentlicht. Der diesjährige Termin für die Landesmeisterschaft und den LVMX Lauf der Klasse Seitenwagen sowie Quads wurde auf

den 31.08. und 01.09.2019 gelegt. Folgende Klassen werden in diesem Jahr an den Start gehen: 85 ccm, Senioren + Damen, Senioren I+II, Clubsport, Open, Quad sowie Seitenwagen. Trainingszeiten für Vereinsmitglieder sind dienstags, donnerstags und freitags je-

MSC Pößneck e.V.

KidsRun geht in die Fortsetzung Dort wo normalerweise das Dröhnen von Motoren zu hören ist, wird am 24. August 2019 das laute Lachen von Kindern zu hören sein. Denn auf der Motocross Strecke „Am Sandberg“ des MSC Pößneck e.V. im DMV wird dann, nach einjähriger Pause, der KidsRun in die Fortsetzung gehen. Dann rufen wieder mehr als 1.000 Kids durch den Wald: „Wir gemeinsam, ob Groß oder Klein - werden heute Gewinner sein.“ Im August 2018 hat sich ein neues zehnköpfiges Team um Veranstaltungsleiter

Enrico Schaumburg gefunden, mit dem Ziel den Kids Run neu zu organisieren. Doch was ist der Kids Run eigentlich? Sicher jeder von uns hat es in Kindertagen geliebt, seine Umgebung zu erobern und zu erkunden. Was war es für ein Abenteuer, über Baumstämme und Gräben zu klettern, Mauern zu erklimmen und sich mit Dreck zu bewerfen. Wir möchten dieses Erlebnis für Kinder

Los geht`s! Start zum KidsRun im Jahr 2017

42 DMV INSIDE 01 I 2019

Das Gespannteam unseres Vereins, Eddie Janecke und Gordon Bothur (siehe Bild), hat in der Saison 2018 an Läufen zur Deutschen Meisterschaft teilgenommen. Dort konnten sie den 9. Platz in der Gesamtwertung einfahren. Weiterhin durften sie das Team Deutschland bei der Mannschaftsmeisterschaft der Klasse Seitenwagen in Dänemark unterstützen. Zusammen mit den deutschen Teams Adrian Peter/ Patrick Leskow und Sebastian Engelbrecht/ John Karnatz (MSC Letzlingen) erreichten sie Platz 6 für Deutschland. Text: Manuel Hötling  msc-letzlingen.de

wieder erlebbar zu machen – im sicheren Rahmen zusammen mit den Eltern. Beim KidsRun steht die Freude an der Bewegung im Vordergrund, seine eigenen Grenzen zu finden und diese zu überwinden; zu erkennen, dass man miteinander weiter kommt als alleine; einschätzen zu können, was man schaffen kann, und jedoch auch Respekt vor so manchem Hindernis zu haben. Dreckig aber glücklich! Paul Petzold aus Ranis im Ziel des KidsRun 2017


I

DMV INSIDE CLUBS Auf einer Strecke von ca. 5 km werden sowohl natürliche als auch künstliche Hindernisse (Wasserrutschen, Klettergerüste, Autos zum Hindurchklettern) aufgebaut. Für alle, die an diesem Outdoor-Event für die ganze Familie teilnehmen wollen, startet am 3. Februar 2019 die Anmeldung über das Online-Einschreibesystem. Auf unserer neuen Webseite www.kids-run. com findet ihr dazu den passenden Link. Weitere Informationen sind stets aktuell auch auf www.facebook.com/kidsrunpo-

essneck/ und www.instagram.com/kidsrunpoessneck/ zu finden. Doch natürlich kann ein solches Event nicht ohne Sponsoren überleben. Deshalb freuen wir uns, mit der Vattenfall Wasserkraft GmbH in Hohenwarte einen solchen Partner gefunden zu haben. Dank ihm können wir über 100 Kindern einen Startplatz zum halben Preis anzubieten. Wer also den Nervenkitzel liebt und das Glück auf seiner Seite weiß, wartet mit seiner Anmeldung und checkt in regelmäßigen Abständen unsere Soci-

MSVg Hammelbach e.V.

Eines der letzten wirklichen Abenteuer für Motorradfahrer Es ist Donnerstagmorgen am zweiten Märzwochenende. Die Taschen sind gepackt und alle Vorbereitungen abgeschlossen. Wie in jedem Jahr starte ich mit meinen Kumpels und unseren Maschinen zur Schwarzpulverrallye nach Hammelbach. Gemäß dem diesjährigen Lösungswort führt uns unsere geplante Route von unserem Heimatort durch halb Deutschland bis in den Odenwald. Dabei ist es unser Ziel Stempel in verschiedenen Kreisstädten zu sammeln. Wir gehen die Fahrt gemütlich an, denn wir wollen immer wieder neue Orte und Strecken entdecken, das jährlich wechselnde Lösungswort gibt uns dazu die perfekte Möglichkeit unseren Horizont zu erweitern. Unterwegs treffen wir manchmal andere Biker und wir verabreden uns schon für ein gemeinsames Bier am Ziel in

Hammelbach. Nach 2 Tagen Fahrt kommen wir schließlich samstags morgens an und erhalten dort die Souvenirkachel und den Jahresanhänger, die zu Hause dann einen Ehrenplatz erhalten werden. Für die nächste Disziplin hat sich der Veranstalter MSVg Hammelbach wieder einmal eine tolle Aufgabe ausgedacht, bei der es viel mehr um Geschicklichkeit und das Zusammenspiel zwischen Fahrer und Maschine als um Geschwindigkeit geht. Anschließend geht es an den Schießstand des Sportschützenverein Hammelbach. Dort werden mit den einmaligen historischen Waffen und mit dem Schwarzpulver, das der Veranstaltung den Namen gibt, die letzten Punkte für die Gesamtwertung zu erreichen. Doch bei dem Treffen geht

al Media Seiten. Auf Facebook, Instagram und auf unserer Webseite starten wir von Zeit zu Zeit Aktionen zur Verlosung dieser verbilligten Startplätze. Und das Schönste ist für uns als Veranstalter, wenn wir am Ende des Tages in 1000 glückliche, mit Schlamm verschmierte Kinderaugen und Gesichter schauen können! Seid dabei! Wir freuen uns auf euch! Text: Sebesta, Gäbler Fotos: Petzold, SioMotion  msc-poessneck.de es um so viel mehr als den Wettkampf. Einige Fahrer kennen sich seit Jahrzenten, denn die Schwarzpulverrallye findet bereits zum 52. Mal im Hammelbacher Wald statt. Am Lagerfeuer, bei der Bikerparty und den dazugehörigen Benzingesprächen geht es vor allem um das gemeinsame Abenteuer, insbesondere weil viele hartgesottene Teilnehmer bei Wind und Wetter, Schnee und Eis im Wald zelten. Und wenn ich dann mit meinen Kumpels am Sonntag wieder den Heimweg antrete, weiß ich, dass dieses Wochenende mir noch lange in Erinnerung bleiben wird und wir auch im nächsten Jahr wieder dabei sind. In diesem Jahr findet die 52. Schwarzpulverrallye von 07.-10.03. statt. Informationen, die Ausschreibung und Nennungsformulare gibt es auf www. schwarzpulver-rallye.de Text: MSVg Hammelbach  msv-hammelbach.de

MSC Burgring Nideggen Eifel Classic e.V.

Highlights des MSC Burgring 2019 9.8. – 11.8.2019 Oldtimer Grand Prix Nürburgring. Fahren Sie mit uns zum Oldtimer Grand Prix – mitten drin statt nur dabei! Info unter www.Eifel-classic.eu

14.7.2019 „Eifelrennen 1922“. Mit eindrucksvollen Vorkriegsrennwagen werden die Oldtimerfreunde Grevenbroich die historische Rennstrecke wiederbeleben – das Fahrerlager ist im ECC, dort ist der Biergarten ab 10:00 Uhr geöffnet. Start und Ziel ist in der historischen Altstadt von Nideggen.

22.9.2019 Burgringtrophy. Hier findet nach dem großen Erfolg vom letzten Jahr wieder unsere eigene Veranstaltung statt – in den Kategorien Sport und Touristik werden insgesamt bis zu 90 Fahrzeuge starten. Der Biergarten ist den ganzen Tag geöffnet

Clubtreffen. Wir treffen uns an jedem dritten Freitag im Monat im Eifel Classic Center in Nideggen zum Clubabend Weitere Infos und Termine unter eifel-classic.eu/de oder unter msc-burgring-nideggen.de Text und Fotos: MSC Burgring Nideggen Eifel Classic e.V.  msc-burgring-nideggen.de

DMV INSIDE 01

I 2019 43


I

DMV INSIDE CLUBS MSC Berlin e.V.

Weihnachtsfeier, JHV und Ausblick 2019 Am 14.12.2018 feierte der MSC Berlin seine eigene Weihnachtsfeier in seinen Vereinsräumlichkeiten. Der Einladung dazu sind viele Gäste gefolgt und das nicht nur aus den eigenen Reihen, sondern auch liebe Freunde und Gäste von außerhalb. Besondere Überraschung und Freude bescherten uns die Teilnahme von Lutz Wagner, dem Präsidenten des Landesfachverbands für Motorsport Berlin, Steffen Becker mit Familie vom befreundeten Verein MC Schwerin-Krösnitz, Goeran Nagel vom sportlichen Mitbewerber und ADAC Club MC Nord sowie Jule Peters, der Sängerin der Band „Um Himmels Willen“ und „MSC“, die am Samstag nach der jährlichen Eisspeedwayveranstaltung bei uns im Clubhaus zur After-Show den Saal zu Beben bringt. Gegen 17 Uhr wurde mit dem offiziellen Teil begonnen. Zwischendurch schneite auch der Weihnachtsmann herein, nur dass es in diesem Fall kein Schlitten war, in dem er anreiste, sondern standesgemäß ein Kart. Und eigentlich, wenn man es genau nimmt, war es gar kein Weihnachtsmann, sondern eine Weihnachtsfrau. ;) Gender correctness oder einfach Zufall, wer weiß das schon!? Nach dem offiziellen Teil wurde endlich das Buffet eröffnet und es konnte lecker geschlemmt werden. Jeder der kann bringt etwas mit und die traditionellen Dinge wie letztes Jahr das Spanferkel oder dieses Jahr das Eisbein werden geordert. Das macht das Buffet nicht nur wunderbar üppig und bunt, sondern auch absolut frisch und umwerfend. Nachdem alle satt und zufrieden waren ging es in den gemütlichen Teil über. Es wurde zur Musik des DJs Clemens Klatte (sonst passionierter Rennfahrer) getanzt, in der neuen Küche bei intensiven Gesprächen heißer Kaffee getrunken, am Tresen über dieses und jenes gefachsimpelt oder draußen auf dem Gelände Pläne für die kommende Saison geschmiedet.

44 DMV INSIDE 01 I 2019

Am 19.01.2019 fand als erster offizieller Termin des MSC Berlin e.V. im Jahr 2019 der Versammlungs-Marathon statt. Begonnen wurde um 13:30 Uhr mit der JJHV, der Jugend-Jahres-Hauptversammlung und nach einer Pause um 16:30 Uhr fortgeführt mit der ordentlichen Jahreshauptversammlung.

In der JJHV drehte sich alles in erste Linie natürlich um Jugend-Anliegen wie Jugendkartslalom, Termine, Trainingseinteilung, Ausfahrten, Änderungen und Anforderungen im Trainingsablauf und Vereinsgeschehen, um die Wahl der Jugendsprecher sowie die Wahl des Jugendleiters, der später von den Eltern in der oJHV bestätigt werden muss. Die JJHV eignet sich hervorragend für alle Dinge die sich um den Jugendsport drehen und besprochen werden müssen. Die Wahl des Jugendleiters und der Jugendsprecher fand unter Ausschluss der Eltern statt, die für diese Zeit den Raum verlassen mussten. Zur neuen, alten Jugendleiterin wurde einstimmig Larissa Kay gewählt, die das Amt dankend annahm. In der Pause zwischen JJHV und JHV wurden für alle die Appetit hatten von unserer lieben Katrin A., die bei unseren Veranstaltungen die Kinderbetreuung mit Kinderschminken, Malen, Basteln, Bobbycarparcour etc. betreut, Nudeln mit leckerer Sauce gekocht, sodass man sich etwas stärker konnte. Nach dem akademischen Viertel Toleranzzeit wurde begonnen und der 1. Vorsitzende Michael Groth, der neben der Kassenwartin, dem Schriftführer, dem Beisitzer für Automobilsport und dem

Schiedsgericht turnusmäßig aus dem Amt schied und zur Wahl stand, eröffnete die Sitzung. Im Anschluss hielt er seinen Bericht, gefolgt von denen der Kassenwartin Monika Wistuba, der Sportleiterin Larissa Kay, des Beisitzers für Automobilsport Clemens Klatte, der Kassenprüferinnen Marina Cibis und Rosi Winkler. Diese empfahlen die Entlastung des Vorstandes für das vergangene Geschäftsjahr, was auch so in der anschließenden Abstimmung erfolgte. Nach der Abhandlung des eingegangenen Antrages wurde es dann ernst und die Wahlen standen bevor. Normalerweise führt das MSCB Mitglied und Ehrenpräsident des DMV Jochen Lindner abgeklärt, sympathisch und wortgewandt durch die Wahlen, doch leider konnte er dieses Mal aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein. Diese Aufgabe übernahm der ehemalige 2. Vorsitzende des MSC Berlin Alex Nürnberger.

Als neuer, alter 1. Vorsitzender wurde Michael Groth für 2 Jahre wiedergewählt, ebenso ergab sich auf dem Posten des Kassenwartes / der Kassenwartin keine Änderung und Monika Wistuba bekleidet dieses Amt auch in den kommenden 24 Monaten. Als Jugendleiterin wurde die in der JJHV gewählte Jugendleiterin Larissa Kay wieder bestätigt und auch das Schiedsgericht, bestehend auch Jochen Lindner, Christian Weinholtz und dem Gründungsmitglied Hansi Bierei wurde nicht verändert. Der Bereich Autoslalom wird nun von zwei Personen abgedeckt. Zum einen aus dem schon bisher eingesetzten Clemens Klatte, zum anderen nun auch aus Nico Höhle. Unter Verschiedenes wurde nochmal das Thema Automobilsport angeschnitten, da sich diese Sparte noch im Aufbau befindet und dieses Jahr weiter gefestigt werden soll. Auch sind dieses Jahr einige Bergrennen vorgesehen sowie der eine oder andere Ausflug auf die Rundstrecke. Fest ist allerdings schon der Test- und Einstellungstag Autoslalom am 16.03.2019 in Groß Dölln. Sollte jemand Interesse haben meldet sich bitte


I

DMV INSIDE CLUBS bei uns besten falls unter: info@msc-berlin.de Man kann das eigene Fahrzeug nutzen oder gegen eine geringe Gebühr unseren Fuhrpark nutzen. Thematisiert wurde auch der Bedarf an Trainingsmöglichkeiten für Autoslalom, da auf den bekannten und bisher genutzten Strecken die Kosten zu hoch sind, um Trainings abhalten zu können. Wer eine Idee in Berlin und Brandenburg hat, wo man hin- und wieder fahren kann, kann sich gerne bei uns melden. Auch der Bedarf an Trainern aufgrund der hohen Nachfrage beim Jugendkart war immer ein Thema und wir freuen uns, dass an dieser Stelle Entspannung vermeldet werden kann. Ein altes Mitglied wird nach 18 Jahren Abstinenz vom sportlichen Mitbewerber MC Nord e.V. im ADAC wieder zu uns wechseln und fortan Training übernehmen. Darüber freuen wir uns sehr

und gehen umso optimistischer in die kommende Saison. Bei nunmehr 30 aktiven Kinder im Jugendkart-Bereich, insbesondere in den Klassen 0 – 3 war diese Unterstützung vonnöten. In der Zeit vom 8.-10.2.2019 findet in der „Station Berlin“ am Gleisdreieck die Messe „Berliner Motorrad Tage“ (BMT) statt, wo wir auf Anfrage des Veranstalters auch dieses Jahr wieder als Aussteller präsent sein werden. Besucht uns doch wenn ihr da sein sollet, wir stehen voraussichtlich in der Halle 6.

DMV Landesgruppe Nordbayern e.V.

Der Abschluss einer erfolgreichen Saison Jahreshauptversammlung DMV Nordbayern. Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Landesgruppe Nordbayern fand an bewährter Stelle in Michelfeld bei Auerbach statt. Mit großem Interesse verfolgten die anwesenden Vereinsvertreter die Berichte der Vorstandschaft und der Spartenleiter. Mit über 20 Veranstaltungen kann innerhalb des DMV Nordbayern auf eine beachtliche Anzahl von Aktivitäten zurückgeblickt werden und auch für das Jahr 2019 sind zahlreiche sportliche und gesellschaftliche Veranstaltungen geplant. Die Neuwahlen brachten keine Veränderungen in der Vorstandschaft, und somit wurden neben Peter Suk als stellvertretenden Vorsitzenden, auch Gabriele Seubert als Schriftführerin, Anthony Seubert als Sportleiter Zweirad und Markus Hellmuth als Touren- und Historik-Sportleiter Die aktiven Sportler und langjährigen Mitglieder des DMV Nordbayern wurden in Michelfeld geehrt

bestätigt. Die von den Anschlussclubs eingegangenen Zuschussanträge wurden positiv behandelt und den Vereinen Unterstützung für diverse Projekte zugesagt. Ebenso unterstützt die Landesgruppe Nordbayern die Jugendarbeit der Anschlussvereine mit Zuschüssen. Siegerehrung der Nordbayerischen DMV-Meisterschaft. Im Anschluss an die JHV fand die Sportlerehrung des DMV Nordbayern im großen Saal des Gasthauses Schenk statt, der wie immer ganz im Zeichen des DMV dekoriert und sehr gut gefüllt war. In seiner Begrüßungsrede bedankte sich Uwe Liebig im Namen des DMV bei den aktiven Sportlern und den dazu gehörigen Betreuern und Eltern. Ganz besonderer Dank wurde den zahlreichen Veranstaltern, Organisatoren und Helfern zuteil, ohne welche die Sportler gar keine Möglichkeit hätten, Wettbewerbe zu bestreiten und ihrem Sport und Hobby nach zu gehen.

Es ist geplant, dass nach der Küche, dem Catering-Außenbereich und Büros die Renovierungen voranschreiten und wir so Stück für Stück ein noch schöneres Umfeld erhalten. Wir hoffen auch dieses Jahr wieder großartige Sponsoren gewinnen zu können und danken dafür ganz herzlich allen voran Jürgen Baumgarten und JB German Oil, dem Autohaus Furchtmann, Michael Mohaupt von Non+Ultra Photo sowie TE Taxi Teile Berlin und dem Kletterpark Jungfernheide. Diese Unterstützung, dieses soziale Engagement ist so wichtig und wunderbar, vielen Dank. Wir wünschen allen Sportlern eine gesunde, erfolgreiche und unfallfreie sowie faire Saison. Die Passion Motorsport ist wunderbar! Text und Fotos: MSC Berlin  msc-berlin.de Bevor es dann zur Ehrung der Sportler kam, wurde Peter Przybylowicz für 40 Jahre Mitgliedschaft im DMV geehrt. Die Sportler erhielten dann ihre Pokale durch die Spartenleiter und Vorstände überreicht. Die Tourensportwertung gewann einmal mehr Richards Kipfmüller vom MSC Großhabersdorf. Im Automobilsport waren die Aktiven des MSC Gefrees-Fichtelgebirge dominierend. Thomas und Stefan Blumreich bei den Ori-Sportlern, John Macht und Felix Kießling siegten im Rallyesport und Mario Casu im Cross-Slalom. Im Kart-Slalom der Erwachsenen konnte Ingo Ernst vom MSC Coburg die meisten Punkte einfahren, was ihm seine Jugendlichen Hannes Orlamünde und Max Grempel in den Jugendklassen gleich taten. Als einziger Starter in der Disziplin Kart-Rundstrecke machte Max Reis vom MSC Gefrees-Fichtelgebirge in der Saison 2018 durch seine Teilnahme an der Kart-WM in Brasilien auf sich aufmerksam. Bei den Zweiradsportlern siegten die Fahrer Edgar Brunner und Ronny Wirth und bei den Fahrrad-Trialern war es David Meusel, der sich durch eine sehr gute Saison weit von der Konkurrenz absetzte. Im stark besetzten Motorrad-Trial standen in den einzelnen Klassen Fahrer aus drei verschiedenen Clubs an der Spitze. In der Kategorie Schüler war es Oskar Koslowski vom TSC Kulmbacher Land, in der Jugendklasse Ben Grünbaum vom MSC Großhabersdorf und bei den Erwachsenen Wolfgang Bauer vom MSC Gefrees. Text und Foto: LG Nordbayern  dmv-nordbayern.blogspot.com

DMV INSIDE 01

I 2019 45


I

DMV INSIDE LETZTE SEITE

Nachruf - Dieter Sass

Am 30. Dezember 2018 ist unser DMVEhrenmitglied Dieter Sass im Alter von 78 Jahren verstorben, - für viele überraschend, denn in den letzten Jahren hat er, unbeirrt von seiner unübersehbaren körperlichen Beeinträchtigung, aber geistig fit, als Mitglied des Ehrenrats am Verbandsleben teilgenommen, wo ihm der Tourensport Herzensangelegenheit und Aufgabe gleichzeitig war.

Sein Weg im DMV begann im Ortsclub in Böblingen, wo er bald nach seinem Eintritt das Amt des Tourensportreferenten übernahm. Durch seine berufliche Selbständigkeit als Fahrschulinhaber konnte er die Zeit investieren, die Voraussetzung für einen erfolgreichen ehrenamtlichen Weg ist. Kennzeichen seiner Karriere waren immer Aufrichtigkeit und gegenseitiges Verständnis, verbunden mit der Leidenschaft für den Tourensport, die Dieter Sass mit seiner Arbeit für den Verband zum Ausdruck brachte, denn als ein Nachfolger für den DMV-Tourensport-Referenten gesucht wurde, fiel die Wahl schnell auf ihn. Wer anders konnte die Tätigkeit Theo Küppers in der OMK und in der FIM fortführen? Unterstützt von seiner Gattin Ilona meisterte Dieter Sass alle diese Aufgaben und gewann im Lauf der Jahre das Ver-

Nachruf Der MSC Beuern e.V. trauert um seinen langjährigen 2. Vorsitzenden

David Wilson der am Vormittag des 14.01.2019 unerwartet und plötzlich verstorben ist. te Wort, sondern auch das Renngeschehen und die Gegebenheiten immer stets fest im Griff und unter Kontrolle.

Es gibt Menschen, ohne die eine Veranstaltung kaum denkbar oder machbar wäre. Zu diesem Kreis zählte auch David Wilson vom MSC Beuern e.V.

Zum 2. Vorsitzenden wurde Herr Wilson dann am 07.02.1990 gewählt, welches er bis zu seinem Tod auch innehatte.

Der 74-jährIge war so etwas wie die gute Seele im Verein. Weit über die Grenzen von Beuern hinaus war er im Motocross-Sport bekannt und auch sehr beliebt. Am 28.06.1985 wurde er Mitglied im MSC Beuern e.V. und bereits am 07.02.1987 wurde David Wilson als stellvertretender Sportleiter in den Vorstand gewählt. Am 03.02.1990 übernahm er dann das Amt des Rennleiters in Beuern von seinem Vorgänger Friedel Becker. Er hatte bei den Rennveranstaltungen als Rennleiter nicht nur das letz-

Für den MSC Beuern e.V. ist der Tod von David Wilson nach dem Brandanschlag am 05. Sept. 2018 auf dem Stirnberg ein weiterer großer und herber Nackenschlag. Wir trauern mit den Angehörigen und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Der Vorstand und alle Mitglieder des MSC Beuern e.V.

Alle Motorsport Termine auf einen Blick … regional und weltweit

Jetzt erhältlich im App Store und bei Google Play! powered by

46 DMV INSIDE 01 I 2019

Termine • Motorsport-Karte • Fan Reporter • News

trauen seine Tourensport-Kollegen über die Verbands- und nationalen Grenzen hinaus, weltweit. Am Ende seiner internationalen Karriere verlieh ihm der Weltverband FIM die Ehrenmitgliedschaft in der Touristischen Kommission. Der DMV verlieh ihm 2006 die Ehrennadel in Groß Gold und ernannte ihn 2013 zu seinem Ehrenmitglied. Mit großem selbstlosen Einsatz begleitete und leitete er seine Nachfolger im DMV und in der FIM, damit sie seine Arbeit für den Tourensport fortsetzen konnten. Der DMV ist Dieter Sass zu großem Dank verpflichtet und wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Unser aller Mitgefühl gilt insbesondere seiner Gattin Ilona und seinen Verwandten. Präsidium des DMV, Wilhelm A. Weidlich, Präsident

Impressum DMV-INSIDE Mitgliedermagazin Verlag: Deutscher Motorsport Verband e,V., Otto-Fleck-Schneise 12, DOSB-Haus des Sports, 60528 Frankfurt, Tel.: +49 (0) 69-695002-0, E-Mail: dmv@dmv-motorsport.de, Internet: www.dmv-motorsport.de Telefax: 069/69 50 02 20 Leitung und Herausgeber: Wilhelm A. Weidlich (v.i.S.d.P.) Redaktionsleitung: Marco Mander Freie Redaktionsmitarbeiter: Thomas Schiffner, Franz Hoffmann, Thomas Bauer Anzeigenleitung: Corinna Frache Layout: Jochen Behl, www.layoutinstinkt.de Druck: M  öller Druck und Verlag GmbH, Zeppelinstraße 6, 16356 Ahrensfelde OT Blumberg DMV INSIDE erscheint in der Regel 4x im Jahr, der Bezugspreis ist im Mitgliedsbeitrag enthalten. Höhere Gewalt entbindet den Verlag von der Lieferpflicht. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck mit Quellenangabe erlaubt. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos wird keine Garantie übernommen

DMV INSIDE NR. 2/2019 erscheint am 11. Mai 2019 Redaktionsschluss: 22. April 2019

In der nächsten INSIDE: ■ Erste Berichte der DMV Motorrad- und Automobilserien 2019 ■ Das war die DMV Jahreshauptversammlung in Frankfurt ■ Nachrichten aus Clubs und Landesgruppen ■ Rückblick auf die Eisspeedway-Saison


MEISTERT JEDE HERAUSFORDERUNG

Profile for DMV Motorsport

DMV Inside 01-2019  

DAS OFFIZIELLE VERBANDSMAGAZIN des Deutschen Motorsport Verbandes

DMV Inside 01-2019  

DAS OFFIZIELLE VERBANDSMAGAZIN des Deutschen Motorsport Verbandes

Advertisement