Page 1

07 2009

Juli/August

DAS UNABHÄNGIGE STADTMAGAZIN FÜR WEITERSTADT

Herausgeber: by dlz Verlag GmbH · Am Bruderhaus 9 · 64291 Darmstadt · Telefon 0 61 51/5 20 67 31 · Fax 0 61 51/37 31 79 · E-Mail: stefan.beyer@dielokalezeitung.de

Es war einmal… eine begeisterte Kinderschar

Bezaubernde Theateraufführungen beim „Märchenhaften Schlosspark“

Aus dem Inhalt Soulklänge in Gräfenhausens Hessenwaldschule Seite 5 Bewerbt Euch bei „Live on Stage IV“

Seite 6

Weiterstadts LOOP5 eröffnet am 9. Oktober Seite 7 Hündin Jenna sucht ein neues Zuhause

Seite 8

„Ich arme Jungfer zart, ach, hätt ich genommen den König Drosselbart“. Dirk Rose und Ina Kiessling von Braunshardts Theaterlaienspielgruppe „Pommes un Eis“ in der Märchenaufführung „König Drosselbart“. Foto: hs Weiterstadt – Alle Prinzessinnen sind Zicken, denen man erst einmal die Arroganz austreiben muss – könnte man meinen, wenn man am 11. und 12. Juli im Braunshardter Schloss bei der Kulturveranstaltung „Märchenhafter Schlosspark“ zu Gast war. Wie in den beiden anderen Jahren zuvor traten wieder drei Theatergruppen aus dem Weiterstädter Raum auf. “Dieses Jahr hatten wir ein bisschen Pech mit dem Wetter. Viele sind auch schon in die Ferien gefahren, daher

ist dieses Jahr etwas weniger los als im Jahr zuvor“, sagte Renate Geißler von der Stadt Weiterstadt, die das Fest organisierte. Für Kinder kostete es drei Euro, für Erwachsene fünf und als Familie zahlte man 12 Euro Eintritt in die Braunshardter Märchenwelt. „Pommes un Eis“ zeigten „König Drosselbart“, ein Märchen, indem eine hochmütige Prinzessin an einen armen Mann (gespielt von Dirk Rose) versprochen wird, um ihr Bescheidenheit beizubringen. Die Prinzessin (Ina Kiessling) hatte

von nun an Körbe zu flechten und auf dem Markt zu verkaufen. Dabei stellte sie sich so ungeschickt an, dass am Ende alles entzwei brach. Aber weil im Märchen immer alles gut endet, konnte die Prinzessin am Ende doch noch ihren König heiraten – denn der hatte sich nur als armer Mann verkleidet. Von der „Bühne 96“ wurde das Märchen „Schneeweißchen und Rosenrot“ gezeigt und die Theatergruppe „T-Time“ setzte noch eine moderne Interpretation des „Froschkönig“ obenauf. „Wir gehen gerne ins Theater“ „Wir gehen gern ins Theater, und hier ist es auch für die Enkel toll, wir hatten alle unseren Spaß“, lautete das Urteil vieler Besucher. Da war der Prinz (Sebastian Amann) ein Hausierer, der die Hexe (Regina Behre) mit Sonderangeboten in allerlei Schönheitsmittelchen

verärgert hatte. Nachdem die sich zankenden Prinzessinen Executiva und Legislativa (Nina Staude und Christina Nauß) aus Versehen Executivas goldene Kugel in den Schlossbrunnen versenkt hatten, waren sie auf die Hilfe der Frösche angewiesen. Diese hatten Nils und Frederic Behre alias Quappy und Kauli längst gesichtet – und sie dem Froschkönig zugeschoben, auf dass er erlöst werde. Jedem Märchenfan ist das Ende der Geschichte bekannt, aber bei T-Time war es anders: Die Prinzessin, die sich nicht an ihre Versprechen halten will und von ihrem Vater doch dazu gezwungen wird, schimpft den Prinz so aus, dass er erlöst wird. Die beiden werden zwar kein Paar, aber immerhin vielleicht Freunde. Zuschauer und Kinder spendeten begeistert Applaus. Abseits des Schauspielprogramms wartete die Stadt mit Jongleur Dennis Brückbauer auf, der lachend seine Künste zeigte. Es gab eine Märchenleserin, Drehorgelspieler und Stelzenläufer. Den letzten Lacher hatte allerdings ein kleiner Junge, der der Hexe am Ende des Theaterstücks flugs den Besen stahl und damit durch den Schlosspark ritt. Und wenn sie nicht gestorben sind… sa

Professioneller Fahrer auf Rennstrecke

Drei Millionen Bienen zu Gast beim Weiterstädter Imkertag Seite 10

Geben Sie Gas!

0,0%

*

effektiver Jahreszins, keine Anzahlung – aber nur bis 31. Juli 2009

Mit Suzuki und der können Sie Ihr neues Traumbike jetzt zum Nulltarif finanzieren: *0,0 % effektiver Jahreszins, ohne Anzahlung, bei Laufzeiten von 12, 24, 36, 48 oder 60 Monaten. Aber Achtung: Die 0,0 % Finanzierung ist begrenzt bis 31. Juli 2009. Also Gas geben und schnell vorbeikommen. Wir freuen uns auf Sie. Druckfehler und Irrtümer vorbehalten. Gilt nur auf Basis der unverbindlichen Preisempfehlung.

Ihr Suzuki Vertragshändler:

H

Nächste Ausgabe 13. August

Feldstraße 8 64331 Weiterstadt www.suzuki-weiterstadt.de Telefon: 0 61 51 / 2 11 40

www.kastell.de freecall 0 800/7 17 90 17

www.badtechnik-fra.de

Anzeigentelefon: 06151/5207213


2

Da s S ta dt m a g a z i n

Vertrauensvoll in die Zukunft blicken

ĂœBER DEN DĂ„CHERN FRANKFURTS: AustauschschschĂźler vonHessenwaldschule und College Hurlevent in Hayange/Lothringen lernten sich und die Umgebung während der 6 Tage Aufenthalt der franzĂśsischen SchĂźler kennen. Vorangegangen war zwei Wochen zuvor der Parallelaustausch in der Kleinstadt bei Metz. Foto: red

Schlaue Ferien! t Ferienkurse - individuell und effektiv für alle gängigen Fächer t Englisch aktiv - learning by doing t Vorbereitung auf die weiterführende Schule t Intensiv-Training für Nachprüfungen Beratung vor Ort: Mo.-Fr., 14.00-17.30 Uhr Weiterstadtt%BSNTUéEUFS4USt

www.schuelerhilfe.de

Gesunde Gewichtsabnahme + Top Fit > Ich helfe Ihnen < PersĂśnlicher Figurcoach

Jeder spricht ßber die Klimaveränderung und meint das Wetter. Trotzdem bewegt uns viel unmittelbarer eine andere Veränderung in unserer Gesellschaft, in der politischen Landschaft vor unserer Tßr und im globalen Geschehen: die Veränderung des Vertrauensklimas. In unserer Welt hat sich schleichend eine neue Unredlichkeit breit gemacht, deren Folgen sich so diffus

zeigen, dass erst einmal keiner ein schlechtes Gewissen empfindet. Deren gesellschaftliche Auswirkungen jenseits der Finanzkrise sind zudem Vereinsamung, Gefßhlskälte, Orientierungslosigkeit, Entmenschlichung und ZerstÜrung des sozialen Miteinanders. Und jetzt wird genau das wichtig, was wir im Kleinen täglich ßben. In den Familien, in den Vereinen, in den Elterngruppen der Kindergärten und Schulen. Hier schaffen wir ein Vertrauensklima durch vorbildliche ethische Wertevermittlung. Hier gibt es die Kßmmerer, die Mßtter und Väter, die Aktiven im Vereinsleben, die Elternbeiräte etc., die darauf achten, dass es allen Beteiligten im vorgegebenen Rahmen, auf den man sich in der Gruppe geeinigt hat, gut geht und dass auch verantwortlich im Hinblick auf die Zukunft gearbeitet wird. Dabei spielen die drei verschiedenen Verhaltensformen, die hier stetig geßbt werden, eine gesellschaftlich

prägende Rolle im Hinblick auf ein positives Vertrauensklima. Die gute Absicht im Einklang mit der Zweckorientierung, aus denen die verantwortlichen Aktionen entspringen. Wenn wir dieses Verhaltensmuster von klein auf verantwortlich vermitteln und einßben, kÜnnen wir wieder langsam auch in unserer Gesellschaft, in der Politik, in den Unternehmen und im globalen Miteinander ein gesundes Vertrauensklima herstellen. Dies ist unsere einzige Chance, aus dem derzeitigen Vertrauensdesaster zu entwachsen.

Ihr

Stefan Beyer Herausgeber

Info unter 06151/37 60 26

Hoch oben in den Baumkronen im Schlossgarten Spielefest lockte mit zahlreichen Mitmachaktionen

Unter der fachmännischen Leitung von Marion Bush wurden fleiĂ&#x;ig Baseball-SchwĂźnge auf dem Schlagfeld geĂźbt und erste EindrĂźcke dieser Sportart gewonnen. Foto: red

Braunshardt â&#x20AC;&#x201C; Spannend und aktionsreich präsentierte sich auch dieses Jahr wieder das Spielefest am 20. Juni im Schlosspark. Wie bereits im letzten Jahr, lag auch diesmal die Hauptorganisation in den Händen von Martina BĂźnz der HSG Weiterstadt/ Braunshardt. Die Jugendhandballabtei-

lung, die sich SpaĂ&#x; und Freunde an der Bewegung auf die Fahne geschrieben hat, stemmte an diesem Tag nicht nur die komplette Bewirtung, sondern bot neben einem abwechslungsreichen Geschicklichkeitsparcours auch noch HĂźpfburg, Rollenrutsche und Kinderschminken an. So konnten sich die Kinder bei Jacqueline,

Jenny und Johanna ihre Lieblingsmotive aussuchen und anschlieĂ&#x;end als Spiderman, Prinzessin oder Schmetterling den Park unsicher machen. Dass Sport verbindet, wurde auch am Spielefest wieder bestätigt. Gerne waren die Baseball Whippets und der Kletterpark Darmstadt der Anfrage der HSG gefolgt und boten ein tolles Programm. Vor dem Aufstieg zum Kletterwald bildete sich eine lange Schlange. Wer es etwas bodenständiger liebte, konnte bei der Kita Zauberkiste ein eigenes Papphaus bauen oder beim Mini-Club wunderschĂśne Rollbilder zaubern. FĂźr SpaĂ&#x; bei GroĂ&#x; und Klein sorgte auch der Karaoke-Stand der JugendfĂśrderung Weiterstadt. Hier wurden bei Frau Asch die nächsten Superstars geboren, während nebenan Lori Becker und ihre rĂźstigen Senioren vom Altenheim St. Ludwig die Kids mit einem Wurfstand anlockten. Tanzsport der besonderen Art fĂźhrte der TC Just Dance vor, der mit heiĂ&#x;en Rhythmen seinen neuen Verein präsentierte und bestimmt viele neue Anhänger gefunden hat. Wer nach all dem Trubel eine AbkĂźhlung suchte, fand diese bei der Jugend- Feuerwehr. Es wurde bei Paul Fersing und seiner Truppe gepumpt und gespritzt was das Zeug hält, derjenige, der noch trocken war, war selber schuld. Auch die mit Kopfverbänden umherhĂźpfenden Kinder konnten niemanden aus der Ruhe bringen, denn auch dies war nur eine super Mitmachaktion des Roten Kreuzes Braunshardt. Im Anschluss noch vielen herzlichen Dank an alle fleiĂ&#x;igen Helfer, insbesondere an Familie Bender (Gasthof â&#x20AC;&#x17E;Zum Adlerâ&#x20AC;&#x153;), den guten Seelen Reinheimer/Trenado, der Sparkasse Darmstadt und dem Gewerbeverein Braunshardt fĂźr ihre tolle UnterstĂźtzung. red


3

Da s S ta dt m a g a z i n

749,-

groß im Service, klein im Preis

unverbindliche Herstellerpreisempfehlung

64291 Darmstadt Untere Mühlstraße 9 Telefon 06151/372222 Fax 06151/370177

Preisknaller

Mitnahmepreis

TV, Video, Hifi, Netzwerk, Kabel- u. Satellitenanlagen, Telecom, ISDN.

399,32 Zoll LCD-Fernseher, 80 cm Diagonale, 16:9 Bildformat, Auflösung: 1.366 x768 Pixel, Kontrast: dynamisch bis 3.500:1, V-Real-Technologie, Tischfuß

Panasonic TX-32 LE8FSA

Expression 88 am Strand von Schloß Braunshardt

Günstig

Sommerliche Stimmung mit dem Weiterstädter Jazz- und Popchor

baufinanzieren!

chen Cocktails, die unter den klangvollen Namen Expression Sunny, Expression Rock und Expression Blue(s) das zahlreiche Publikum erfrischten. Im zweiten Teil präsentierte sich das Vokalensemble Finally Four. Clemens Schäfer, Kopf und Tenor von Finally Four, arrangierte zahlreiche Stücke für das Ensemble. Die Baritonstimme gehörte Ulrich Diehl, dem ruhenden Pol des Quartetts. Isidora Diefenbach war die stimmgewaltige und temperamentvolle Powerfrau. Dorothee Michiels prägte mit ihrer unverwechselbaren Stimme als „Solistin“ der Gruppe den Sound von Finally Four. Diese vier Stimmen verschmolzen zu einem homogenen Sound, der jedem unter die Haut ging. Es dauerte nur „Half a Minute“, bis man das Quartett gesanglich auf der „Route 66“ wiederfand. Titel wie „Can’t buy me love“ von den Beatles, „Pata Pa-

Beispiel: Ab € 40.000,-- bei 15 Jahren Zinsfestschreibung:

4,62 % nominal

▪ ▪ ▪

Kostenfreier Tilgungswechsel 100 % Auszahlung Bis zu 5% Sondertilgung p. a. Keine Bereitstellungszinsen für 6 Monate

4,72 % effektiver Jahreszins. Für erstrangige Baudarlehen (max. 80% des Kaufpreises / der Herstellungskosten) Stand: 10.07.2009 Ihre persönliche Beraterin vor Ort: Sieglinde Metzler Repräsentantin der

HAUS

& WOHNEN

Vermittlungsgesellschaft für Finanzdienstleistungen mbH

Am Lutherpfad 13 64390 Erzhausen Tel.: (0 61 50) 54 28 60 Fax: (0 61 50) 86 50 46 Sieglinde.Metzler@haus-wohnen.de www.haus-wohnen.de

Der Jazz- und Popchor mit sommerlichem Outfit in der Abendsonne vor dem Schloss. Braunshardt – Sommer, Sonne und Surfbrett gehörten zum Programm des Konzertes „Summertime“ am Abend des 28. Juni, veranstaltet vom Jazz- und Popchor Expression 88 aus Weiterstadt. In der zauberhaften Atmosphäre des Schlossparks gelang es dem Chor unter Leitung von Wolfgang Diefenbach eine sommerliche Stimmung aufzubauen, die sich gleich auf das Publikum übertrug. Zur Eröffnung spielte der Chor „On the sunny side of the street“. Expression 88 zeigte seine Bandbreite mit A-cappellaStücken wie „Singin’ in the rain“ und „Soon ah will be done“. Chorsängerin Dorothee Michiels brillierte als Solosän-

gerin bei „Georgia on my mind“. Im nächsten Stück konnte man förmlich das „Girl from Ipanema“ am Strand spazieren gehen sehen. Am Ende des ersten Teils kamen (zufällig) zwei Jungs in Badeshorts mit ihren Surfbrettern vorbei, als im Medley „California Dreamin’“ der Titel „Surfin´ U.S.A.“ erklang. Erfrischend moderierte Chorsänger Henry Bienek, der das Publikum über die musikalischen Hintergründe der Titel informierte. Die Musiker Udo Betz (Bass), Uli Schiffelholz (Drums) und Thomas Peter-Horas (Piano) boten den passenden Groove als Abrundung des Konzertes. Knuspriges Laugengebäck und kalte Ge-

Dorothee Michiels bei ihrem Solopart in „Georgia On My Mind“. Fotos: Expression tränke wurden den Konzertgästen angeboten. Zum Thema „Summertime“ passten vor allem auch die sommerli-

ta“ von Miriam Makeba und „Tuxedo Junction“ strahlten in den sonnigen Schlosspark hinein. red

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen? Sprechen Sie mit dem Profi. Fachkompetenz und Erfahrung für Ihre Immobilie! Tel. 0 6150/ 5 417177

VIEL ZU BESTAUNEN UND ERLEBEN gab es für die Kleinen beim Kinderfest am Gräfenhausener Anglerpark beim Steinrodsee. Viele Attraktionen lockten auch die Größeren, wie die Hüpfburg im Hintergrund. Bereits zum vierten Mal wurde das jährlich stattfindende Kinderfest gefeiert, wie auch dieses Jahr am 5. Juli. Foto: hs

www.ck-immo.com

Redaktionelle Beiträge an red.weiterstadt@ dielokalezeitung.de

aass s Kfz - Meisterbetrieb

Weiterstadt

ngebrachte Preise / Leistung

ervice / alle Modelle

Anzeigentelefon: 06151/ 5207213

s

T. 06151 824474

icherheit / vor Termindruck

bringt Ihr Auto wieder in Form


4

Da s S ta dt m a g a z i n

Die vielen Seiten von der Liebe zum Tier Vorstellung des Bund gegen Missbrauch der Tiere e. V. (bmt)

wow, wau ...

Tierisch gut !

â&#x20AC;˘ Verbot von Wildtierhaltung im Zirkus. Errichtung eines Zentralregisters fĂźr Zir- kusbetriebe und staatliche Auffangsta- tionen fĂźr misshandelte Wildtiere â&#x20AC;˘ Verbot der Pelztierhaltung â&#x20AC;˘ Gesetzliche Verschärfung von Trans- portbedingungen und strengere Kon- trollen bei Tiertransporten. Abschaf- fung der Subventionierung von Lebend- fleischtransporten â&#x20AC;˘ Abschaffung der gewerblichen Ein- und Ausfuhr, Zucht und Vermarktung von exotischen Tieren â&#x20AC;˘ Verbot privater Haltung von Wildtieren â&#x20AC;˘ Abschaffung der Jagd MitarbeiterInnen des bmt-Tierheims Elisabethenhof mit ihren SchĂźtzlingen. Foto: bmt â&#x20AC;˘ Verbot der tierschutzwidrigen Form der Fischerei Als tierlieb bezeichnen sich zahlreiche Heute mĂśchte DIE LOKALE ZEITUNG einen â&#x20AC;˘ Verbot des tierschutzwidrigen Einsatzes Menschen. Viele halten ein (Haus-)Tier, der grĂśĂ&#x;ten und ältesten Tierschutzorgani- von Tieren zu Sport-, Werbe- und Unter andere wiederum engagieren sich in ver- sationen Deutschlands vorstellen, den Bund haltungszwecken (Military, Rodeo etc.) â&#x20AC;˘ Verkaufsverbot von Kleintieren durch schiedenen Bereichen der Tierhilfe, des gegen Missbrauch der Tiere e. V. (bmt). Tierschutzes. Mit seinen 10 Geschäftsstellen, 8 Tierhei- Baumärkte und Gartencenter. men und einem Tierschutzzentrum ist der Mit Patenschaften helfen: Manche Tiere sind bmt im gesamten Bundesgebiet vertreten. zu alt, zu krank oder zu nachhaltig durch ihre Zusätzlich betreut der Verein fast 400 Gna- schlechten Erfahrungen geprägt, um verdenbrottiere in ausgewählten Pflegestellen mittelt zu werden. Doch gerade diese oft und auf GnadenbrothĂśfen. zutiefst verstĂśrten Tiere brauchen besonTieren schnell und umsichtig zu helfen, ders innige Zuwendung und ein ruhiges wenn sie in Not sind, ist die praktische Seite Umfeld, das ihnen ein Tierheimalltag naturdes Tierschutzes. Grundsätzliche Verbesse- gemäĂ&#x; nicht bieten kann. Der bmt arbeitet rungen ihrer Lebensbedingungen zu errei- mit verantwortungsvoll gefĂźhrten Gnadenchen die politische Seite. Der Verein macht brothĂśfen und Pflegestellen zusammen, auf sich u.a. fĂźr folgende Ziele stark: denen solche Tiere ihren Lebensabend geâ&#x20AC;˘ Abschaffung von Tierversuchen und FĂśr- nieĂ&#x;en kĂśnnen. derung von Ersatzmethoden Der Unterhalt fĂźr die Gnadenbrottiere, neâ&#x20AC;˘ Verbesserung der Haltungsbedingun ben Hunden und Pferden auch Tiger, LĂśwen, gen in der landwirtschaftlichen Tierhal- Affen und WĂślfe ist sehr kostspielig. Wenn tung Sie eine Patenschaft Ăźbernehmen mĂśchten,

Gutschein Ăźber 5 Euro

â&#x153;&#x192;

fĂźr die Fellpflege ihres Vierbeiners GĂźltig bis 31.8.2009 Bitte Anzeige ausschneiden und mitbringen

tragen Sie mit dazu bei, den Unterhalt der durchschnittlich Ăźber 300 Gnadenbrottiere zu sichern.

Der bmt in Hessen

Das Tierheim Elisabethenhof in Reichelsheim bei Friedberg 1986 bezog der bmt den ehemaligen landwirtschaftlichen Hof bei Friedberg in der Wetterau. Von hier wurden Anfang der 90er Jahre Aktionen gegen Nutztierhaltung und Tierversuche gestartet. FĂźr seine Vorbildfunktion im Tier- und Naturschutz erhielt der Elisabethenhof 1995 den Umweltschutzpreis der Stadt Reichelsheim. DarĂźber hinaus wurde das Tierheim 1998 und 2003 mit dem Tierschutzpreis der Redaktion "Herrchen gesucht" des Hessischen Rundfunks ausgezeichnet. Das Tierheim kann bis zu 20 Hunde, 80 Katzen und 40 Kleintiere aufnehmen. Am 5. und 6. September finden jweils von 12 bis 17 Uhr die diesjährigen Tage der offenen TĂźr statt. Das Tierheim Wau-Mau-Insel in Kassel Im zweitgrĂśĂ&#x;ten Tierheim des bmt versorgen 20 Mitarbeiter bis zu 100 Hunde und Katzen sowie 80 Kleintiere. Die medizinische Betreuung ist durch die tierheimeigene Tierärztin gewährleistet. Im Juni 2007 wurde das Tierheim fĂźr seine â&#x20AC;&#x17E;permanente Hilfsbereitschaft gegenĂźber anderen Tierschutzvereinen und seiner Tierschutzarbeit in Ungarnâ&#x20AC;&#x153; mit dem Hessischen Tierschutzpreis ausgezeichnet. Weitere Informationen und Kontakt: www.bmt-tierschutz.de www.tierheim-elisabethenhof.de www.wau-mau-insel.de

BEAUTY-

SALON

IMPRESSUM

fĂźr Hunde und Katzen

Termine unter

Tel. 0 61 55 / 82 27 66 oder 01 71/ 3 17 88 46 SANDGASSE 92, 64347 GRIESHEIM

Vertragshändler Neu- + Gebrauchtmaschinen â&#x20AC;˘ Verkauf + Wartung Peugeot Motorroller

Kawasaki Motorräder SĂźdhessen GmbH FeldstraĂ&#x;e 12 (Industriegebiet SĂźd) 64331 Weiterstadt â&#x20AC;˘ Telefon 0 61 51 / 85 15 83

www.kawasaki-weiterstadt.de

ÂŽ

Notebook & Computer Reparaturen mit Garantie

Seit 1985

Frankfurter LandstraĂ&#x;e 87 64291 Darmstadt Telefon: 06151/9383-0 www.jelinek.de

Notebook & Computer Verkauf

UNENTDECKTE SEHSCHWĂ&#x201E;CHEN KĂ&#x2013;NNEN DIE URSACHE FĂ&#x153;R LERNPROBLEME SEIN. Kurzsichtige Kinder mĂźssen sich beim Lesen von der Tafel sehr anstrengen, Weitsichtige haben Probleme beim Schreiben und Lesen im Buch oder Heft. Bei grĂśĂ&#x;eren Sehdefiziten werden Texte und Zahlen zum Teil nur verschwommen wahrgenommen. Häufiges Augenreiben oder regelmäĂ&#x;ige Kopfschmerzen, unsicheres und langsames Schreiben und Lesen sowie ein geringer Augenabstand zum Text kĂśnnen Anzeichen fĂźr eine bislang unentdeckte Sehschwäche sein. Mit ĂźberprĂźfter Sehschärfe â&#x20AC;&#x201C; so in den Ferien â&#x20AC;&#x201C; lässt es sich leichter lernen. Foto: red

Verlag und Herausgeber: Herausgeber: by dlz Verlag GmbH ¡ Am Bruderhaus 9 ¡ 64291 Darmstadt dlzMobil 01 78 9715054 Telefon 0 61 51/5206731 ¡ Fax 0 61 51/373179 E-Mail: stefan.be yer@dielokalezeitung.de Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlag es. ViSdP: Stefan Beyer Bezug: Kostenfrei an die Haushalte in Weiterstadt, Gräfenhausen, Schneppenhausen, Braunshardt und Riedbahn sowie MĂśrfelden Walldorf Redaktion: Ralph Keim, Sabrina Kolb, Manuela Pursch, Herbert Sund Verantwortlich fĂźr Anzeigen: Stefan Beyer, Kontakt: 0 61 51/520 67 31 www.dlz-dielokalezeitung.de Satz und Gestaltung : Echo Kreativplanung GmbH Druck: Echo Druck und Service GmbH, Holzhof­allee 25â&#x20AC;&#x201C;31, 64295 Darmstadt Vertrieb: SZV-Logistik, Darmstadt (Weiterstadt, Gräfenhausen, Braunshardt, Schneppenhausen, Riedbahn) HDW Direktwerbung, MĂźhlheim (MĂśrfelden-Walldorf) Gesamtauflage: 30 000 Teilauflagen: Weiterstadt und Stadtteile 11 500, MĂśrfelden Walldorf 18 500 FĂźr unverlangt eingesandte Manuskripte wird keine Haftung Ăźbernommen. Erscheinungsweise: monatlich

Redaktionelle Beiträge an red.weiterstadt@ dielokalezeitung.de



      

      ! "#$  % &       '(

      !"    #$ %    ( )$! *!+ ,%&!(0)&)1 /*-*./ & & ## , ,%&!(0)&)1 /  '() !  -21%)

Spanisches*+,-.-* Buffet (15,50 %) Mittwoch, den 12. August, 18:30 bis 22:00 Uhr

34&!5*+,-.-* ///0  " 01

Abholung und Lieferung nach Absprache mĂśglich

Dachflächenfenster Einbau und Service

NOTDIENST

06150/14151


5

Da s S ta dt m a g a z i n

"Mercy, yeah, yeah" in der Hessenwaldschule Musikwerkstatt beeindruckt mit vielfältigem Programm

Gräfenhausen – Mit dem Wald hat die Musik, die Dieter Pritzls Musikwerkstatt gerade präsentiert, rein gar nichts zu tun. Sie klingt weder hölzern noch unheimlich. Es mag ja sein, dass sich im Hessenwald Fuchs und Hase hin und wieder "Gute Nacht" sagen, aber heute bestimmt nicht: "Mercy - yeah, yeah!" Leslie singt einfach hinreißend. Soul in Reinform. Auch Ani, Luca, Johannes und die anderen Mitglieder der Musikwerkstatt brillieren bei der Musik im Wald, veranstaltet vom Förderverein der Hessenwaldschule. Lars Heidenreich beeindruckt bei seinem Solo auf dem Vibrafon. Elisabeth Laumann sorgt mit einem Blues auf ihrer Klarinette für ein weiteres Highlight. Der Funke ist übergesprungen, das Publikum klatscht begeistert mit den jun-

gen Musikern und belohnt ihre neunmonatige Arbeit unter Anleitung des musikalischen Fachleiters Dieter Pritzl, des Gitarrenlehrers Reinhard Seibold und von Peter Treusch (Schlagzeug) mit lang anhaltendem Applaus. Ohne Zugabe kommen die rund 20 Elfbis Dreizehnjährigen nicht von der Bühne in der Schulmensa. Denn der Rhythmus und Leslie Elimbis SoulStimme locken sogar manchen Helfer weg von seinem Stand. Musikalische Unterhaltung auch von der „Downtonw Bigband“, den

„Taktlosen“ und „In tune“ Fördervereinsvorsitzender Professor Kai-Oliver Schocke, Elternbeiratsvorsitzender Patrick Verstrepen und Andrea Seiß haben die gelungene Veranstaltung von langer Hand vorbereitet. Zahlreiche Eltern unterstützen sie. Schüler verkaufen die roten T-Shirts der Hessenwaldschule, Mütter betreuen die Salatbar und schenken Getränke aus. Väter stehen am Grill im idyllischen Innenhof der Schule. Aber nicht nur „Mercy, yeah, yeah!“ Leslie Elimbi (r.), Schülerin der Hessenwaldschule, dort "raucht" es. begeistert zusammen mit Ani Landolsi bei Ihrer Soulvorstellung. Foto: red Drinnen sorgten schon vor

der Musikwerkstatt die "Downtown Bigband" aus Weiterstadt und „Die Taktlosen“ vom Musikverein Gräfenhausen unter Leitung von Beate Petri für Stimmung. "In tune" aus Darmstadt setzte mit südamerikanischen und jazzigen Improvisationen den abschließenden Höhepunkt. Und wofür das alles? Die Spenden an den Förderverein werden für eine Marimba verwendet. Eine weitere Bereicherung für die Musikwerkstatt der Hessenwaldschule. Kein Wunder also, dass sich Schulleiterin Ute Simon-Nadler besonders über das Engagement der Eltern für die Schule und über das neue Instrument freut: "Die Musikwerkstatt bedeutet eine individuell ausgerichtete, kreative Lernförderung, die prima in unser pädagogisches Lernkonzept passt." red

Himbeer Shake eisgekühlt

für Schweiß treibende Sommertage

An heißen Tagen verspürt man häufig eher den Wunsch nach einem kalten Getränk als nach einer Mahlzeit. Mit einem Obst- oder Gemüse-Shake kann man ein nahrhaftes Getränk zaubern, welches sättigt und die Verdauung nicht stark belastet und obendrein im Handumdrehen zubereitet ist. Hier ein Rezept für ein Shake auch mit saisonalem Obst. Shake well and enjoy it!

Himbeerwürfel Shake Zutaten (für 4 Personen): 150 g Himbeeren, 3 Orangen, 4 Äpfel, 1 Glas Bananensaft, 1 bis 2 EL Grenadinesirup

*EDEN-ONTAG JEDE0IZZA ZUM3ONDERPREIS *EDEN$ONNERSTAG JEDE0ASTA ZUM3ONDERPREIS auch zum Mitnehmen

oder Ahornsirup

Zubereitung: Die Himbeeren waschen, in einem Sieb abtropfen lassen, dann pürieren. Das Himbeerpüree in einen Eiswürfelbehälter geben und im Eisfach gefrieren lassen. Die Orangen auspressen und den Saft auffangen. Äpfel waschen und entsaften. Alle Säfte zusammen mit dem Sirup in einen Shaker geben, gut mischen. Die Himbeereiswürfel dazugeben und servieren.

Hotel-Waldgasthof

„ZumStorckebrünnchen“ Storckebrünnchen“ „Zum

SSeellbs bsttg K Kuucgeebbaacck chhe kee

enn

Idyllisches großemBiergarten Biergartenmitten mitten IdyllischesRestaurant Restaurant mit mit großem im im Wald zwischen Arheiligen gelegen. Wald zwischenWeiterstadt Weiterstadt und und Darmstadt Darmstadt Arheiligen gelegen.

rr nnee

nd n - nudläittäetne u e eeffe azilait Kfaf pisepzei a K isE E

und Foto: redZeitung | 12.5.2009, 19:19 | 90 mm * 40,55 mm Anzeige:TextLokale

Spargel-Wochen – frisch aus der Region ab 18 April •• Leichte Sommerküche

eeii ttaa gg RRuuh heet at ag g !!

Pfifferlingen, – Salaten •mit Frühlingsfest am 07.und Maimehr... ab 18 Uhr Sonderkarte „Frische Frühlingsküche“ • Räumlichkeiten zum Feiern für 120 Personen – Die Musik dazu macht PEZI Pavillon • Großer Biergarten mit neuem • Räumlichkeiten zum Feiern für 120 Personen • Urlaub vom 27.7. •einschließlich Großer Biergarten mit neuem Pavillon 09.08.2009 Fr FrF Restaurant: Tel.: Tel.: 0 61 urcu Restaurant: 61 51/37 51/3768 683737 www.schuelerhilfe.de hhee c c hcths tst Hotel:Tel.: Tel.: 00 61 51/37 Hotel: 51/3722 2266 66 W t-We eeuu chhee D D ienine Fax 0 61 51/37 54 07 Fax 0 61 51/37 54 07 üüc e

KK

Unterstützen Sie unser Konzept Zensuren verbessern: „mi-Mittagstisch“ mit Ihrer Anzeige. Nähere Informationen Zukunft untersichern! 06151 520 67 31 oder

• Individuelles0178 Eingehen auf50 die54 Bedürfnisse der Kinder 971 und Jugendlichen • Motivierte und erfahrene Nachhilfelehrer/-innen Wir unterstützen in Kooperation mit • Regelmäßiger Austausch mit den Eltern

dieser Zeitung „Mittagstisch“ Weiterstadt • Darmstädter Str. den 56 • 06150/19 4 18

Und Sie?


6

Da s S ta dt m a g a z i n

Outdoor und Lifestyle Schnell bewerben und Eure Band ist dabei! â&#x20AC;&#x17E;Live on Stage VIâ&#x20AC;? am 7. November

ERFRISCHENDE ABKĂ&#x153;HLUNG FĂ&#x153;R MENSCH UND TIER bietet an heiĂ&#x;en Tagen der Steinrodsee. FĂźr die menschlichen Badegäste sollte der See zwar eher Naherholungsgebiet als Badesee sein, dies scheint die Erfrischung suchenden aber nicht zu stĂśren. Foto: hs

Termintipps Juli/ August Samstag, 19. Juli Der Heimatverein GräfenhausenSchneppenhausen bietet eine Fahrradtour zur Grube Messel mit Besichtigung an. Ab 13 Uhr, Anmeldung ist erforderlich: heimatverein@web.de Sa. und So., 1. und 2. August 800 Jahre Sensfelder Hof. 1209 wurde der Sensfelder Hof erstmals urkundlich erwähnt und ist älter als Gräfenhausen selbst. Im Laufe der Zeit erlebte der Hof eine wechselvolle Geschichte.

Programmpunkte: Samstag, 17 Uhr ErĂśffnung, 18 Uhr Historischer Vortrag, 19 bis 22 Uhr Musikanten, Gaukler und Zauberer. Sonntag, 10 Uhr Gottesdienst, 11 bis 13 Uhr Hessenwalder Spielmannszug, 14 Uhr FĂźhrungen durch die Hofreite, Historisches Brotbacken mit Verkauf und Kinderprogramm Do., 13. bis Mo., 17. August 33. Open Air Filmfest Weiterstadt â&#x20AC;&#x17E;Woodstock des Kurzfilmsâ&#x20AC;&#x153; Einzigartige Atmosphäre im Brauns-

Giselaâ&#x20AC;&#x2122;s Dessous- u. Wäschestudio Dessous ¡ Herren u. Damenwäsche ¡ Homeweare ¡ Bademoden Rudolf-Diesel-StraĂ&#x;e 37 (im Wendehammer) 64331 Weiterstadt-Riedbahn Industriegebiet Nord â&#x20AC;&#x201C; Telefon 0 61 51/89 11 54 Ă&#x2013;ffnungszeiten: Mo. â&#x20AC;&#x201C; Do. 10.00 â&#x20AC;&#x201C; 19.00 Uhr ¡ Sa. 10.00 â&#x20AC;&#x201C; 14.00 Uhr Freitags geschlossen ¡ Inh. Gisela Mischler

hardter Tännchen vor der Open-AirLeinwand. Allabendlich freier Eintritt, mit Live-Bands

Ries



 

Ihr Partner fĂźr . . .

   

&&& '   

Teilnahmebedingungen Es kĂśnnen alle Nachwuchsbands aus Weiterstadt und Umgebung teilnehmen. Der Altersdurchschnitt der Bandmitglieder sollte 25 Jahre nicht Ăźberschreiten und eure Band sollte noch nicht im lokalen Musikbusiness etabliert sein. AuĂ&#x;erdem ist uns wichtig, dass sich die Bands am Vorverkauf, Aufbau bzw. Ablauf und/oder Abbau der Veranstaltung beteiligen. Wenn diese Voraussetzungen erfĂźllt sind, steht einer Bewerbung nichts mehr im Wege. red

Fr., 21. August "Hessenschau-Sommertour 2009" gastiert in Weiterstadt. Der Hessische Rundfunk sendet insgesamt 30 Minuten live aus dem SchloĂ&#x;park Braunshardt. Erleben Sie Fernsehen zum Anfassen, kĂśnnen die Aufbauarbeiten und Proben fĂźr die Sendung beobachten. Sie sind ab 18 Uhr Gast beim Rahmenprogramm und dabei, wenn die Hessenschau ab 19.30 Uhr live auf Sendung geht. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Raumauststattung

        !"#$##%

Weiterstadt â&#x20AC;&#x201C; â&#x20AC;&#x17E;Live on Stageâ&#x20AC;&#x153;, das ist eine Veranstaltung der JugendfĂśrderung Weiterstadt. Im Rahmen dieser Veranstaltung sollen Nachwuchsbands aus der Region Darmstadt, Weiterstadt und Umgebung die MĂśglichkeit gegeben werden, auf einer grĂśĂ&#x;eren BĂźhne mit guter technischer Ausstattung und vor einem hoffentlich groĂ&#x;en Publikum, ihre Musik vorzustellen. So bewerbt Ihr Euch: Bis 23. August per Post oder Mail bei JugendfĂśrderung Weiterstadt, Arheilger Str. 43a â&#x20AC;&#x201C; 45, 64331 Weiterstadt. Ansprechpartner sind Markus Ries, Tel. 06150-4002614 und Sabine Manske, Tel. 4002615 Die Bewerbung sollte folgendes beinhalten: Bandname, Namen, Alter und Instrumente der Bandmitglieder, Bandfoto und einen kurzen Abriss der Entstehungsgeschichte und einen Tonträger Eurer Band oder eine aussagekräftige Internetpräsenz (z.B. bei myspace)

Telefon: 06150/51006 Telefax: 0 61 50/5 11 21

Gardinen Bodenbeläge Sonnenschutz Tapeten Polsterarbeiten 64331 Weiterstadt-Gräfenhausen Darmstädter LandstraĂ&#x;e 5

Gräser - Die Leichtigkeit des Sti(e)ls Auch wenn nicht jeder Garten groĂ&#x; genug fĂźr eine Wiese ist, so ist eventuell Platz fĂźr einige Gräser oder kleine Graspflanzungen. Im Garten bringen Gräser eine weiche Ă&#x201E;sthetik, ihr zierlicher Wuchs erinnert uns an die Naturwelt. Der grazile Habitus (die Wuchsform) fängt den Wind, und ihre hauchdĂźnne Leichtigkeit kann in einer Pflanzung wie ein Schleier verwendet werden.Ebenfalls schaffen sie gelungene Kontraste im Zusammenspiel groĂ&#x;blättriger oder blĂźhender Stauden. Ob leicht Ăźberhängend oder starr aufrecht wachsend ermĂśglichen sie uns in der Gestaltung viele Gartenbereiche zu verfeinern oder sie bewuĂ&#x;t in Szene zu setzen. Flach wachsend und einen Teppich bildend

in der Masse oder filligran aufrecht in Solitär (Einzel-)Stellung, ihr Charakter reicht von zart bis satt grĂźn,von gefleckt , gestreift, goldgelb bis rostbraun und bordeaux â&#x20AC;&#x201C; fĂźr fast alle Gärten ist da etwas dabei. Man bedenke auch den geringen Pflegeaufwand sowie die gute Anpassungsfähigkeit. Ebenso wird nahezu jeder Gartenboden vertragen. Die Gestaltung mit Gräsern ruft die Assoziation mit Wasser hervor. Diese Gemeinschaft kennen wir aus der Natur: an Bächen, Teichen und Seen finden wir Gräser, die stets die Energie des Wassers durch ihre Bewegung im Wind noch verstärken. Im Gegensatz dazu finden wir Gräser in extrem trockenen Berreichen (WĂźsten, Savannen) als grandiose Ă&#x153;berlebenskĂźnstler. Schaffen Sie mit dem dem richtigen Einsatz bei der Gestaltung schafft eine angenehme und positive Langzeitwirkung im Garten! Burkhard Gilbert, Gärtnermeister und Meisterflorist


7

Da s S ta dt m a g a z i n

Outdoor und Lifestyle Aktion „Pflanzt Hochstamm-Obstbäume“ Verschiedene Sorten Hochstamm-Obstbäume günstig erwerben

-

e g Darmstadt/ Weiterstadt – Auch in dien sem Jahr führt der NABU Kreisverband g Darmstadt e.V. zusammen mit der Stadt Weiterstadt wieder die Aktion „Pflanzt Hochstamm-Obstbäume“ durch. Die Aktion soll mit dazu beitragen, dass wieder vermehrt Obstbaumwiesen und damit vielfältigere Lebensräume für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten erhalten und neu

geschaffen werden. Aktuell wird geschätzt, dass die Streuobstbestände in Deutschland in einem Zeitraum von 50 Jahren stark zurückgegangen sind. Die Obstbaumaktion wird bereits im 20. Jahr mit großem Erfolg im Landkreis Darmstadt-Dieburg durchgeführt. Durch einen Zuschuss der Stadt Weiterstadt und des Landkreises DarmstadtDieburg stehen die Hochstamm-Obstbäume mit Pflanzpfahl und Schutz vor Wildverbiss zum Preis von 17 Euro pro Stück zur Verfügung. Angeboten werden verschiede Apfel-, Birnen-, Süßkirschen- und Zwetschgensorten. Die entsprechenden Bestelllisten können im Umweltamt der Stadt Weiterstadt (06150-4003207), in den Stadtbüros oder über die NABU Geschäftstelle in Ober-Ramstadt (06154-53093) abgeholt

werden. Weiterhin kann man die Bestellvordrucke unter www.NABU-kvdarnstadt. de herunterladen. Die Bestellung muss bis 15. September erfolgen. Die Auslieferung der Obstbäume ist für Anfang November vorgesehen. Termin und Ort der Auslieferung wird den Bestellern rechtzeitig schriftlich mitgeteilt. Die Stadt Weiterstadt und der NABU hoffen auch dieses Jahr wieder auf einen großen Zuspruch. Gerne ist das Umweltamt bei der Auswahl der aufgeführten Sorten behilflich und berät die Bürger unter der oben genannten Telefonnummer. red

Damen- und Kindermoden – auch in Übergrößen.

Vergessen Sie überfüllte Freibäder. Und schaffen Sie sich mit einem Naturpool eine Wellnessoase, die mit nichts zu vergleichen ist. Nutzen Sie unser unverbindliches Beratungsangebot und lassen Sie sich inspirieren.

LOOP5 kurz vor der Zielgeraden

Gärten von Baumann – Orte zum Leben und Wohlfühlen RASENMÄHEN IST JETZT EASY *

* unverbindliche Preisempfehlung der Honda Motor Europe (North) GmbH

Unser Preis

© 2007 www.cdgruppe.de

177 Shops ziehen bis 9. Oktober ein – Luftfahrt als gestalterisches Element

Gärten und Freiräume

Baumann Gärten & Freiräume GmbH Nordring 37 · 64347 Griesheim · Telefon 06155.78242 info@baumann-gaerten.de · www.baumann-gaerten.de

Honda Rasenmäher HRG 415C PD

399,-*

€(u.v.p 449,€ 449,-)*

Lernen Sie die Honda Rasenmäher bei uns kennen.

Die Zuschauer begutachteten sowohl innen als auch außen architektonische und gestalterische Elemente aus der Luftfahrt. Foto: Sonae Sierra Weiterstadt – Am 9. Oktober ist es soweit: Das neue Einkaufscenter LOOP5 öffnet seine Pforten. Während einer Presseführung konnte vorab schon begutachtet werden, was in 21 Monaten Bauzeit entstanden ist. Das gestalterischeundarchitektonischeMotto„Luftfahrt“ mit vier Themenkorridoren begleitet den Besucher wie ein roter Faden. Auch außen finden sich beim knapp 300 Meter langen Riesengebäude deutliche Bezüge zur Luftfahrt. Das flache Glasdach erinnert über dem Haupteingang an einen Flügel. Das Center ist über die gesamte Wandfläche mit einer geschlossenen Fassade versehen, deren Lamellenstruktur auf Flugzeugtechnik verweist. An den Schriftzug LOOP5 schließt sich ein langes Band in Form eines Kondensstreifens an. 95 Prozent der Gesamtmietfläche sind bereits von Anbietern hochkarätiger nationaler und internationaler Marken ebenso wie von mittelständischen Einzelhändlern aus der Region belegt. Großmieter sind Peek &

Cloppenburg, C&A, H&M und Saturn. LOOP5 bietet auch lokalen Einzelhändlern Platz, wie etwa für das Juwelierfachgeschäft Techel, das Spielwarengeschäft Faix & Söhne oder die Vereinigte Volksbank Weiterstadt. 17 Restaurants und Coffee-Shops sorgen für abwechslungsreiche Gaumenfreuden. Schätzungsweise 1 000 Arbeitsplätze sollen geschaffen werden. red

Wir beraten Sie gern! Motorgeräte

Original Thai-Massage Der Kurzurlaub in Ihrer Nähe...

Genießen Sie eine unvergessliche stressfreie Atmosphäre. Hilfreich bei Migräne, Schulterund Nackenverspannungen. Bis zu 4 Personen können gleichzeitig massiert werden.

60 Minuten . . . . . . 25,- Euro mit warmen Öl . . . 29,- Euro

Körpermassage Verkauf · Service · Verleih

Mainzer Straße 114 · 64572 Büttelborn Tel. 06152/52609 · Fax 06152/719109

auch als Geschenkgutschein Sawasdee Thai-Massage Anita-Augspurg-Str. 6 · 64521 Groß-Gerau

POWER EQUIPMENT

Telefon: 0 61 52 - 98 75 60 www.sawasdee-thai-massage-gg.de

Zentrum für Ihr Wohlbefinden Schnupperangebot bis 31.08.09: Abnehmen mit Freude + Erfolgsbonus ■ Monats-Set, inkl. Check + Betreuung 167,- statt 186,- Euro ■ Bonus je verlorenes Kilo auf den Set-Preis ■ vergünstigte Zusatzbausteine Schröpfmassage, Infrarot-Wärmekabine

Gemeinschaftszentrum Gesundheit & Wellness Am Seegraben 1a, 64572 Klein-Gerau, Tel. 06152/176688, www.gesuwell.de


8

DA S S TA DT M A G A Z I N

wow, wau...

Tierisch gut !

„Ich suche ein neues Zuhause“ DIE LOKALE ZEITUNG stellt Tiere vor

Überfüllte Tierherbergen, Tierelend im Ausland. DIE LOKALE ZEITUNG möchte einen Beitrag zur erfolgreichen Vermittlung leisten und Tiere vorstellen. Mit einem Portraitfoto und einer treffenden Beschreibung soll das jeweilige Tier den Weg zu Ihnen finden. Das Besondere an dieser Aktion: Wir möchten uns nicht nur eine Tierart oder auf eine Vermittlungsstation beschränken, sondern mehrere im Umkreis vorstellen. Vor allem kleinere,

private oder weniger bekannte Stationen sollen so zu Wort kommen. Wenn auch Sie Tiere vermitteln und einen Schützling vorstellen möchten kontaktieren Sie uns! Heute stellen wir einen Schützling des Vereins „Hundefreunde ich will leben e.V.“ vor (wir berichteten in der letzen Ausgabe über den Verein). Weitere Informationen und Kontakt zu Jenna über Frau Martina Grass unter der E-Mail-Adresse hundefreunde-ich-will-leben@gmx.de

Familie Lösch

Die Hündin Jenna stammt ursprünglich aus einer ungarischen Tötungsstation. Sie war ein extremer Notfall und halb verhungert. Seit ihrem Aufenthalt in Deutschland hat sich ihr Gewicht aber normal entwickelt. Jenna besticht durch ihr freundliches Wesen. Sie ist menschenbezogen, sehr verschmust und verträglich mit allem. In ihrer jetzigen Pflegestelle lebt sie mit Katzen und Kaninchen zusammen. Jenna ist etwa 5 bis 7 Jahre alt und kastriert. Man schätzt, dass sie ein Mischling ist. Jenna sucht ein Zuhause ohne große Hektik mit viel Geborgenheit und Liebe. Gegen Kinder hat sie nichts einzu-

wenden, sie sollten aber schon Hundeerfahrung haben und nicht unter 12 Jahre alt sein. Jenna wird als eine ganz tolle Hündin beschrieben, die ihrem Pflegefrauchen nicht von der Seite weicht. Jenna benötigt wegen einer leichten HD ein Zusatzpräparat zum Futter. Gegen eine Futterallergie wurde sie desensibilisiert, sie frisst ohne Probleme Sensitiv-Futter. Weitere Fotos sind auf der Homepage des Vereins unter www.hundefreunde-ich-will-leben. de. Zu finden unter der Rubrik Zuhause gesucht/ Hündinnen in D. Foto: Hundefreunde

Tierarztpraxis für Kleintiere Oona Mähler Claudia Derwein Sprechstunde von: Mo-Sa 9.00 – 11.00 Uhr Mo, Mi, Fr 16.00 – 18.30 Uhr Di 16.00 – 19.00 Uhr Do 17.00 – 20.00 Uhr Telefon (0 61 05)2 47 70 Dieselstraße 9 · 64546 Mörfelden – Walldorf Röntgen, Ultraschall, Weichteil– OP‘s, Blutuntersuchungen. Samstagssprechstunde

Von klassisch bis mordern in lauten und sanften Tönen Blasorchester des TSV Braunshardt spielt zum Jugendmusiktag Braunshardt – Den bereits dritten Jugendmusiktag veranstaltete das Blasorchester des TSV Braunshardt am 28. Juni im Adlersaal. Beim ersten Termin um 10.30 Uhr war der Adlersaal fast zu klein für den Besucherandrang, aber auch um 15 Uhr waren die Besucherplätze bestens besetzt. röffnet wurde der Vormittag mit der Gruppe der musikalischen Früherziehung (MFE) unter der Leitung von Bettina Ackermann und Maren Becker. Die Jüngsten in der Musikausbildung hatten "Die Bräuschter Stadtmusikanten“ einstudiert. Mit ihren Ausbilderinnen Maren Bekker und Heike Dietrich präsentierten sich im

Anschluss insgesamt zwölf von zwanzig Blockflöten-Azubis, die zurzeit beim Blasorchester in Ausbildung sind. Weiter ging es im Anschluss dann mit den ersten Orchester-Instrumenten. Den Anfang bildeten vier Schüler mit lauten Tönen an den Posaunen. Die etwas "zarteren“ Töne präsentierten im Anschluss insgesamt acht Klarinetten- und Saxofon-Schüler. Doch diese "Ruhe“ war nur von kurzer Dauer. Wenn sechs Azubis an Schlagzeug und Percussion auf die Bühne marschieren und dann zeigen, "was Sache“ an

Trommeln und weiteren Instrumenten ist, dann kann ein gewisser "Geräuschpegel“ einfach nicht vermieden werden. Manch einer wird es dann vielleicht als Entspannung empfunden haben, als im Anschluss die Schülerinnen an der Querflöte die Besucher mit zarten

Recht & Finanzen

Klängen bezauberten. Den Abschluss des Vormittagsprogrammes bildete das Schülerorchester unter der Leitung von Michael Breitwieser mit den Stücken "CanCan“, "Soul Ballad“, "Forest Gump“ und "Pirates of the Caribbean“. Das Nachmittagsprogramm wurde vom Jugendblasorchester unter der Leitung von Oliver Nickel mit den Stücken "Riders March" aus dem Film Star Wars, "Two Celtic Folksongs" und "Oblivion" eröffnet. Verschiedene Ensembles bildeten den zweiten Schwerpunkt dieses Nachmittags. Eröffnet wurde der Rei-

Der pp i T s t h c Re

Mietrecht Endrenovierungsklauseln: Für Neulinge und Fortgeschrittene Endrenovierungsklauseln in vorgedruckten Mietverträgen sind meist unwirksam (wir berichteten). In einer neuen Entscheidung hat der BGH nunmehr festgestellt, dass eine solche Vereinbarung wirksam sein kann, wenn sie bei der Wohnungsübergabe im Übergabeprotokoll nochmals vereinbart wird (BGH, Urteil vom 14.01.2009 – VIII ZR 71/08). Es soll sich dann um eine

Individualvereinbarung handeln, die wirksam sein kann. – Kann, denn: der BGH hat die Sache an das Ausgangsgericht zurück verwiesen. Dort soll nun geprüft werden, ob die bei Übergabe gemachte Vereinbarung zur mehrfachen Verwendung bestimmt war. Dann wären es wieder AGB und unwirksam. Auf Mieterseite sollten bei Übergabe der

Wohnung keine weiteren Vereinbarungen zur Endrenovierung unterschrieben werden, sofern der Mietvertrag an sich bereits abgeschlossen ist. Dann gilt regelmäßig das, was im Mietvertrag steht. Als Vermieter sollte man sich über dieses Urteil noch nicht allzu sehr freuen. Das Urteil hat sehr viel Kritik in der Literatur erfahren, da es inhaltlich einige Schwächen aufweist.

Für Fortgeschrittene: Unwirksame und wirksame Klauseln von AGB können beim Zusammentreffen insgesamt unwirksam sein – sogenannter „Summierungseffekt“. In diesem Zusammenhang erstaunlich ist der Hinweis des BGH im obigen Urteil: Der Summierungseffekt beziehe sich nur auf unwirksame (unangemessene Benachteili-

gen durch die Klarinetten-Schüler von Holger und Marcia Schäfer und Michael Breitwieser. Die dreiteilige "Georgian Suite" war der nächste Vortrag des Jugendorchesters. Trompeten, Flügelhörner, Euphonien und Hörner dominierten den nächsten Abschnitt des Programmes. Etwa zwanzig Schüler von Johannes Würmseer präsentierten sich in den verschiedensten Ausbildungsstufen. Von einfachen Stücken der Anfänger bis hin zum zweichörigen Stück für sieben Stimmen der bereits länger in Ausbildung befindlichen "Profis" war alles dabei und begeisterte die Besucher. red

§

gung) Klauseln. Nur diese könnten sich von daher Summieren. – Erstaunlich, da sich nach dieser Aussage nur unwirksame Klauseln zu unwirksamen Klauseln summieren. Diese sind jedoch per se schon unwirksam. Warum als die Summierung? Dieses Geheimnis wird der BGH hoffentlich in einer folgenden Entscheidung „lüften“. Rechtsanwalt Frank Moser


n h . .

h

DA S S TA DT M A G A Z I N

9

Wohnen und Leben Praktisch: Vertikal-Schiebefenster Geprüfte Sicherheit und beste Energiewerte

Besonders geeignet als moderne Durchreiche zwischen Küche/Wohnzimmer und Terrasse sind Vertikal-Schiebefenster. Bei dieser Fensterform wird der Fensterflügel beim Öffnen in einer Führung stufenlos nach oben geschoben. Weil das Fenster so nicht in den Raum ragt, muss zum Öffnen keine Fensterbank mehr freigeräumt werden und das Fenster kann beim Lüften nicht ungewollt zuschlagen. Mit einem neu entwikkelten Schiebesystem können beim praktischen Schieb-mich-hoch-Fenster „Mowinstar“ von Sorpetaler selbst große Elemente leichtgängig und sicher bewegt werden. Das hat auch eine Prüfung durch den TÜV bestätigt. In Sachen Dämmung, Dichtigkeit und Einbruchschutz bieten Schiebefenster die gleiche „Leistung“ wie herkömmliche DrehKipp-Fenster. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.sorpetaler.de. HLC Praktisch: Vertikal-Schiebefenster Geprüfte Sicherheit und beste Energiewerte Ob morgendliches Sommerfrühstück, gemütlicher Nachmittagskaffee oder abendliches Grillen auf der Terrasse oder im Garten – alles was hierfür benötigt wird, lässt sich durchs Fenster be-

sonders schnell und einfach hinaustransportieren. Besonders geeignet als moderne Durchreiche zwischen drinnen und draußen sind Vertikal-Schiebefenster. Bei dieser Fensterform wird der Fensterflügel beim Öffnen in einer Führung nach oben geschoben und bleibt stufenlos in jeder Stellung stehen. Weil das Fenster so nicht in den Raum ragt,

verringert sich nicht nur die Verletzungsgefahr. Es muss zum Öffnen auch keine Fensterbank z.B. in Küche, Wohnzimmer oder Bad mehr frei geräumt werden und das Fenster kann beim Lüften nicht mehr ungewollt zuschlagen. Benutzerfreundlich, leichtgängig und vor allem sicher soll es sein – so lauteten die Vorgaben für die Weiterentwicklung des praktischen Schieb-michhoch-Fensters „Mowinstar“. Und die Fensterbauer von Sorpetaler haben ganze Arbeit geleistet. Mit einem neu entwickelten Schiebesystem können selbst große Elemente mit Flügelgewichten bis 80 kg leichtgängig und sicher bewegt werden. Das hat auch eine Prüfung durch den TÜV bestätigt. Weil die Schiebefenster im geschlossenen Zustand in einer Ebene verankert sind, bieten sie in Sachen Dämmung, Dichtigkeit und Einbruchschutz die gleiche „Leistung“ wie herkömmliche DrehKipp-Fenster. Auch die Uw-Werte überzeugen: In einer Ausstattung mit Dreifachverglasung und einer Fertigstärke von 78 mm können die Schiebefenster einen UwWert von 0,96 W/(m2K) erreichen und damit zur guten Energiebilanz eines Hauses beitragen. Durch die platzsparende Systemtechnik ohne Gewichte-Kästen oder breite Zargen können vorhandene Dreh-KippFenster problemlos gegen ein „Mowinstar“-Fenster ausgetauscht werden. Auch für den Wintergarten oder im Altbau sind diese Fenster eine elegante Lösung. Sogar die Anforderungen des Denkmalschutz erfüllen sie problemlos. Weitere Informationen gibt es unter www.sorpetaler.de. red, Text und Foto: red

AUSHÄNGESCHILD FÜR HESSENS SPORT: Der 24-jährige Handballer Sebastian Bott aus Weiterstadt erhielt von Innenminister Volker Bouffier im Hessischen Landtag die Urkunde für eines von fünf Jugendsport-Stipendien. Bott spielt bereits seit seinemsechstenLebensjahrHandball,hatmit14Jahren bereits eine Jugendmannschaft trainiert und war sechs Jahre lang als Auswahltrainer tätig. Aufgrund all dieser Leistungen wurde Bott als Preisträger von einem Auswahlgremium aus 45 Bewerbern ausgewähltundmitdemStipendiumbedacht,welchesmit2000Eurodotiertist.BouffierdankteBott für sein langjähriges Engagement und ermunterte ihn,aufdiesemWegweiterzumachen,daderSport einerderGrundpfeilerunsererGesellschaftsei:„Ohne den freiwilligen und ehrenamtlichen Einsatz von MenschenwieSebastianBottwäreeinorganisierter Sport in Hessen nicht möglich“. Foto: red

Kinder/Erwachsenenkurse sowie Kindergeburtstage

Monika Voigt 64331 Weiterstadt s Groß Gerauer Str. 93 Tel. 0 61 50 - 1 45 50 s Fax 0 61 50 - 189 412 E-Mail: monis-toepferstube@gmx.de

Feuchte Wände im Bereich von Grundmauern und Kellerwänden? Mit der dauerelastischen URSAL 2000 S Kapillarwassersperre wird die Ursache auf Dauer beseitigt. Seit 25 Jahren bewährt!

10 Ja hr e Ga ra nt ie ! Kein Ausgraben, keine Putzkosmetik und keine Verkieselung. Kostenlose Fachberatung am Objekt mit elektronischer Feuchtigkeitsmessung.

FRIBA Beschichtungsprodukte Ltd.

Tel. 0 61 50/18 84 37, Fax 0 61 50/18 84 38

ZIMMER

MALERMEISTER ∙ INNUNGSFACHBETRIEB Frankfurter Landstr. 189  (0 61 51) 3 96 58 30

64291 Darmstadt

Fax (0 61 51) 3 96 58 31

Maler- und Tapezierarbeiten – Fußbodenverlegung Fassadenrenovierung – Moderne Wandgestaltung Montagearbeiten aller Art – Untergrundvorbereitung Trockenanstrich – Trockenbau – Wände + Decken Umräumarbeiten – Abbauen – Aufbauen Lasur und Glättetechnik – Fliesenarbeiten Verlegung von Kork, Laminat, Fertigparkett etc. Montage von Türen, Lampen, Steckdosen etc.


10

Da s S ta dt m a g a z i n

Wohnen und Leben Sie brauchen richtig Sonne, Luft und Raum?... ...und etwas Luxus macht doch auch Spaß ! Ein 7,50m breites Doppelhaus, 5 Zimmer, 3 Bäder, ca. 200 qm Fläche Eine komplette Ebene nur für die Eltern (Schlafen, Ankleide, 10qm Bad und 13qm DACHTERRASSE mit tollem Blick) Eine Ebene für die Kinder mit eigenem Bad 43qm Wohnebene mit Raumhoher Verglasung und 5m Deckenhöhe Gästeappartment mit eigenem Bad Neuste Heiztechnik nach KFW40 !! und erneuerbare Energie Echtholzparkett, Zisterne, 5x TV und Telefonanschluss 300m zur S-Bahn !! 17 Minuten nach Ffm, Mainz und Wiesbaden 4 Kinderhorte, 6 Kindergärten, Grundschulen Zum Abitur auf rein Gymnasialem Zweig Absolut ruhige Südlage in reinem kinderfreundlichem Wohngebiet

Rufen Sie uns an: ML-Bau ... aus Freude am Bauen 06074-94214 e-mail: info@mlbau.de

DAS ERSTE HAUS IM NEUBAUGEBIET APFELBAUMGARTEN lässt erahnen, wie die künftige Siedlung über kurz oder lang aussehen wird. Nachdem im Mai letzten Jahres der erste Spatenstich getätigt wurde und der erste Apfelbaum bereits gepflanzt ist, sollen nun etwa 200 Wohneinheiten auf einer Bruttofläche von etwa 100 000 qm erschlossen werden. Das Baugebiet wird mit Kindergarten und Spielplatz kinderfreundlich ausgestattet sein. Neben den üblichen Versorgungsleitungen wird auch eine VDSL-Internet-Leitung verlegt werden. Foto: hs

Seniorenwohn- & Pflegeheim

Am KAstell Wir sind eine neu eröffnete Pflegeeinrichtung mit 100 Plätzen in Einzel- und Doppelzimmern. Wir bieten Pflege- und Betreuung, auch zur Kurzzeitpflege, in heller, freundlicher und wohnlicher Atmosphäre. Unser Café ist auch für Gäste geöffnet – Mittagstisch 4,50E

3 MILLIONEN BIENEN ZU GAST BEIM WEITERSTÄDTER IMKERTAG. Begutachtet werden konnte das Zuhause eines Bienenvolkes mit etwa 60 000 Bienen – ein Imkerstock – mit immer nur einer einzigen Königin. Die fleißigen Arbeiterinnen liefern uns Menschen nicht nur leckeren Honig, sondern durch die Bestäubung auch viele Fruchtsorten. Daher war es ein Anliegen des Imkertages am 5. Juli, durch Bienenstöcke für die Ansiedlung der fliegenden Schwerstarbeiterinnen in unseren Gärten zu werben. Foto: hs

Senioren fahren günstiger mit SeniorTicket Verbessertes Angebot für Menschen ab 65 Jahren

Wer für wenig Geld mobil sein möchte, die Leistungen des öffentlichen Nahverkehrs zu schätzen weiß und den 65. Geburtstag bereits gefeiert hat, kann die Vorteile des SeniorTickets der DADINA genießen. Seit kurzem geht dies auch in der Preisstufe 1 (z. B für Fahrten zwischen Weiterstadt und den Stadtteilen, in der Kernstadt von Darmstadt/Tarifzone 4001 oder in Eberstadt und Arheilgen) für 27,50 Euro einen Monat so oft fahren wie gewünscht. Günstige Alternative Ob man in der Stadt bummeln, Ausflüge in die nähere Umgebung planen oder Freunde und Verwandte besuchen möch-

te: Mit Bus und Bahn erreichen insbesondere auch ältere Menschen günstig und stressfrei Ihr Ziel, meint die Nahverkehrsorganisation DADINA und ermöglicht das verbesserte Angebot für diese Fahrgastgruppe. Wie bisher auch in Preisstufe 2 bis 4 Das SeniorTicket wird außerdem wie bisher in den Preisstufen 2 (z. B für Fahrten von Weiterstadt nach Darmstadt für 43,60 Euro), 3 (56,90 Euro) und 4 (85,70 Euro) zu den Tarifen für Auszubildende im Gebiet der DADINA verkauft. Das SeniorTicket ist dadurch ungefähr immer ein Viertel günstiger als die normale Monatskarte der jeweiligen Preisstufe. Das

SeniorTicket ist nicht übertragbar und berechtigt nicht zur Mitnahme von anderen Personen. Einfach erhältlich Es handelt sich um eine persönliche Monatskarte, die aus einer Stammkarte und einer Wertmarke besteht. Die Stammkarte ist kostenlos in der RMV-Mobilitätszentrale in Darmstadt, bei allen Vorverkaufsstellen der HEAG mobilo GmbH, bei den Gemeinde- und Stadtverwaltungen im Gebiet der DADINA erhältlich. Notwendig ist lediglich die Vorlage des Personalausweises. Die dazugehörige Wertmarke gibt es überall dort, wo Zeitkarten des RMV verkauft werden. red

Rufen Sie uns an – wir freuen uns auf Sie! Am Kastell 15 64521 Groß- Gerau Tel.: 06152/63805-0 Fax: 06152/63805-130

Foto: privat Unsere engagierten und motivierten Mitarbeiterinnen brauchen Verstärkung im Bereich der häuslichen Krankenpflege, daher suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Krankenschwestern/-pfleger Altenpflegerinnen/-pfleger in Vollzeit oder Teilzeit im Früh- und Spätdienst sowie an Wochenenden Es erwarten Sie: ein Team freundlicher Kolleginnen qualifizierte Einarbeitung Fortbildungsangebote leistungsgerechte Vergütung Wir erwarten von Ihnen: eine abgeschlossene Ausbildung in der Alten- oder Krankenpflege Teamgeist und Flexibilität Führerschein Klasse 3 selbstständiges und verantwortungsbewusstes Arbeiten Ihre Kurzbewerbung senden Sie bitte an:

Häusliche Krankenpflege Moser

Pflegedienstleitung Frau Goetze Wixhäuser Str. 3 · 64291 Darmstadt · Tel. 0 6151/37 03 52


11

Da s S ta dt m a g a z i n

Schwimmratten aufgepasst: „Ferientarif“ im Hallenbad Weiterstadt

Weiterstadt - Für die Zeit der Sommerferien gilt für Schüler im Hallenbad Weiterstadt wieder der „Ferientarif“ von einem Euro für eine Tageskarte. red

Helfende Hände

a u s W e i t er s ta dt u n d U m g ebu n g

Tag der offenen Tür beim Pflegedienst Hessen Süd ren, auszutauschen und auch Informationen über die Arbeit des Pflegedienst Hessen Süd zu erhalten. Im benachbarten Pavillon wurden in Kooperation mit der Apotheke Thüringer Straße verDer Pavillon, in dem die Vitalwerte gemessen wurden, war den ganzen Tag sehr schiede Messungut besucht. Foto: Privat gendurchgeführt, wie z. B. die von Trotz zum Teil heftigen Dauerregens war der Tag Blutdruck, Blutzucker, Cholesterin u. a. m. Diese der offenen Tür beim Pflegedienst Hessen Süd Gelegenheit, kostenlos einen kleinen Einblick in am Mittwoch, dem 8. Juli, ein großer Erfolg. Vor den eigenen Stoffwechsel zu erhalten, wurde den Geschäftsräumen im Einkaufszentrum Thü- regegenutzt.Inden(trockenen!)GeschäftsräuringerStraßehattederPflegedienstHessenSüd men wurden die verschiedenen Tätigkeitsfelder zwei Pavillons aufgebaut, die als trockene Zu- vorgestellt. Als besondere Aktion war in einem fluchtsstätte begehrt waren. In einem der Pavil- völlig abgedunkelten Raum ein Erlebnisparlons war ein „Erinnerungs-Café“ eingerichtet, cours eingerichtet, in dem es darum ging, sich das mit alten Möbeln bestückt und entspre- völlig auf die sensorischen Fähigkeiten der Hänchend dekoriert war. Damit sollte das Thema deeinzulassen.DiesesErlebniswarfürVieleeine Demenz auf ungewohnte Art sichtbar themati- ganz neue Erfahrung und löste Assoziationen siert werden. Schließlich leben Demenzkranke wie z. B. Erlebnisse in der Kindheit, Urlaub usw. vorwiegend in der Vergangenheit. Ihre Erinne- aus.InsgesamtwardieserTagderoffenenTürfür rungen sind ein kostbarer Schatz. In diesem ge- alle Beteiligten eine schöne, informative und mütlichen Café gab es neben Kaffee und Kuchen unterhaltsame Erfahrung und soll auf jeden Fall die Möglichkeit, sich über Demenz zu informie- wiederholt werden.

Zwe Bera

itha

tung

ar z

Disk

SIE

rete

Woh lf

ülle

Abg

Abw

esti

n

Wir suchen Pflegefach- und Hauswirtschaftskräfte in Teilzeit oder auf 400,-% Basis für die ambulante Versorgung Ihr Einsatzbereich: Darmstadt mit allen Stadtteilen und Weiterstadt mit allen Stadtteilen. KFZ-Führerschein erforderlich. Wir freuen uns auf Ihre telefonische Kurzbewerbung.

Telefon 06151/933350 Pflegeteam Ruth Vogt · Frankfurter Landstraße 140 · 64291 Darmstadt

Regionalverband Darmstadt-Dieburg Beate Flick Hausnotruf Tel.: 06155 600022

Damit Alleinlebende nicht allein gelassen sind Der Johanniter-Hausnotruf

WEIL SCHÖNES HAAR KEIN ZUFALL IST

mm

t

Foto: NORIKO

auf

um

Das Pflegeteam Ruth Vogt bietet ab sofort individuelle Betreuungsleistungen für Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz an.

ickl

e Groß

Fa

n Sch nachher

ahl

sw rbau

elle

ung

frisörwelt zank feldstr.14 (hinter loop5) 64331 Weiterstadt vorher

fleg

eP end

s

Pas

kte

du epro

ung

er Lief

Tel. 0 61 51 / 89 93 32 www.frisoerwelt-zank.de


12

Da s S ta dt m a g a z i n

Der Bessere ist des Guten Feind?! Ein Prius-Fahrer entdeckt den besseren Prius

Er kommt, wie auch sein Vorgänger, auf leisen Sohlen daher. Ohne großen Marketing-Rummel steht er zur Probefahrt bereit: Der neue Prius, die überzeugende Antwort auf die Gewinnoptimierungs-Aktionen der Mineralölkonzerne, die wir gerade in diesen Tagen wieder an jeder Anzeigetafel der Tankstellen ablesen können. Während sich andere Hersteller anschicken, Hybrid-Technologie gerade der Klientel anzubieten, die vermutlich die geringsten Probleme mit den überzogenen Spritpreisen hat, stellt Toyota bereits die drit-

te bezahlbare Generation den Kunden zur Verfügung, die gestiegenen Spritpreisen vermutlich nicht ausweichen konnten und können werden: Die, die jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit im Stop-and-Go-Verkehr schreien möchten, wenn ihr Geld sinnlos aus dem Auspuff geblasen und der vielleicht sonst moderate Verbrauch in ungeahnte Höhen getrieben wird. Prius-Fahrer kennen kein Liegenbleiben wegen verstopfter Rußpartikelfilter, keine stinkenden Finger beim Tanken, sondern freuen sich über einen möglichen

Spritverbrauch von 3,9 l (unter Normbedingungen getestet) auf 100 Kilometer und nur 89 Gramm CO2-Emission je km. Was bedeutet das? Nur 30 Euro Steuer – nicht pro Monat, sondern pro Jahr! Okay, ähnliche Werte nimmt auch die „Smart“-Klasse für sich in Anspruch. Aber was passt in solche Fahrzeuge im Vergleich zu einem Prius? Wie fährt es sich darin im Verhältnis zum Prius? Sparen hat selten so viel Spaß gemacht! Das beginnt beim Losfahren: lautlos und ohne Spritverbrauch setzt er sich (elektrisch) in

Schont die Natur: der Prius Text und Fotos: hs Bewegung. Das im neuen Prius nun besser platzierte Kontrollinstrument zeigt dies auch gleich an. Der Fahrer hat jederzeit alles unter Kontrolle, auch wenn er sich von dem hervorragend arbeitenden Navigationssystem führen lässt (das war im alten Modell anders, da musste man sich für Verbrauch- oder Navi-Anzeige auf dem Touchscreen entscheiden). Fährt man auf eine rote Ampel zu oder rollt mit der vorgewählten Geschwindigkeit auf der Autobahn den Berg herunter, schaltet der Benzinmotor ab und der Verbrauch ist wieder gleich Null! Wer will schon auskuppeln, wenn es auch so geht. Es funktionierte schon im alten Modell hervorragend. Wird der Motor wieder gebraucht, stellt er seine Dienste unauffällig bereit. Um da noch einen drauf zu setzen hat der Fahrer nun die Möglichkeit, sich zwischen einer ECO- und einer Power-Stufe zu entscheiden. Mit 300 Kubik mehr Hubraum stellt die neue Maschine 35 PS mehr Leistung zur Verfügung, was beim Fahren noch mehr Souveränität bringt. Und das mit ca. 15 Prozent reduziertem Spritverbrauch! Der Komfort beginnt beim Einsteigen. Einmal Keyless-Go, immer Keyless-Go: Sie greifen zum Türgriff und die Tür lässt sich öffnen. Sie drücken den Startknopf und: Die Displays gehen an, der Wagen ist bereit! Aber weder Sie noch Ihre Umgebung hören das. Sie legen den Schalthebel in die D-Position und setzen sich lautlos in Bewegung. Das müssen Sie er“fahren“, es ist außergewöhnlich und einfach klasse. In Zeiten, in denen 6-Gang-Getriebe schon fast von 7-Gang Getrieben abgelöst werden, ist die Be-

Die Informationszentrale des neuen Prius.

reitstellung nur eines Vorwärts- und Rückwärtsganges zwar nichts Neues (denken Sie an DAF) aber hat es jemals besser in die Zeit gepasst, als unter heutigen Verkehrsbedingungen? DeroptimierteArbeitsplatzdesPilotenist gegenüber dem vorherigen Modell noch einmal deutlich besser worden. Welches Fahrzeug dieser Klasse bietet derzeit ein Headup-Display (Datenanzeige in der Windschutzscheibe)? Es zeigt nicht nur die Geschwindigkeit an, das Navi ändert bei Bedarf die Anzeige zur Darstellung der nächsten Abbiegung. Man muss nicht den Blick von der Straße wenden um Informationen zu erhalten. Fährt man durch einen Tunnel oder in eineTiefgarage,schaltensichdie(LED-)Scheinwerfer automatisch ein oder aus. Keine Frage, dass es einen Regensensor für die Scheibenwischer gibt. Kurzum: Alles, was es bei anderen Herstellern nur in höheren Preisregionen gibt, hat dieses Auto. Nach 2 Jahren Hybrid weiß ich: Einmal Hybrid, immer Hybrid! Meinen jetzigen Prius kann nur einer ersetzen: der neue Prius! Dieser Bericht ließe sich noch seitenlang fortführen, denn der Prius ist ein Auto, das zu „er“fahren sich lohnt. Und den Spaß will ich Ihnen nicht nehmen, den Sound aus dem HiFi System kann ich Ihnen nicht beschreiben, Sie müssen ihn hören.

Auto-Service-Napoli liche Der freund

Kfz-Meisterbetrieb Reparaturen aller Fabrikate

• HU/AU • Reifenservice • Unfallinstandsetzung • Inspektion mit Mobilitätsgarantie Meisterhaft

Italiener

• Spezialist für italienische Fahrzeuge • Klimawartung • Elektronische Achsvermessung • Glasschaden/Steinschlagreparatur

auto reparatur

Waldstr. 27, 64331 Weiterstadt Telefon: 0 61 51/89 41 67 Telefax: 0 61 51/3 97 37 99 E-Mail: Auto-Service-Napoli@web.de

Auto Mandl NKFZ-Reparatur aller Marken preiswert + + + schnell Auspuff • Reifen • Bremsen • Schweißarbeiten Tel. 06150/1 28 44

Darmstädter Str. 78

Weiterstadt

Die Lokale Zeitung Weiterstadt  

Die Lokale Zeitung Weiterstadt

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you