Page 37

Seminar in Riga, Estland, 2008 sowie das 1. Seminar in Vilnius, Litauen, 2009 Verband die Patenrolle für die dänischen Kyujin übernommen hat. Darüber hinaus gibt es in Europa Kyudoaktivitäten in der Slowakei, Slowenien und in Ländern des früheren Jugoslawien, allerdings ohne Anbindung an die internationale Kyudowelt, obwohl dazu Angebote organisatorischer und inhaltlicher Art gegeben wurden. Private Vereinigungen, wie z. B. die Shibata-Gruppen, Marubi-Ryu, Yamabushiryu , Kyu-jutsu usw. stellen sich bekanntlich bewusst gegen das verfasste Kyudo und stehen daher nicht im Kontakt zu den nationalen Verbänden. In Kroatien formiert sich derzeit ein Verband, der den Schulterschluss mit Österreich sucht, um bald auch in der EKF prä-

sent zu sein. Andere Gruppen haben sich wohl noch nicht oder anders entschieden, wenn gleich die Perspektive beim Rückzug in ein „privates Kyudo“ doch als reduziert bewertet werden muss. Nach Gründung des Weltverbandes ist auch in anderen Teilen der Welt eine Ausweitung von Kyudo zu beobachten. In verschiedenen Ländern Amerikas sind neue Gruppen entstanden, die z. Zt. durch den Dachverband der USA bei der IKYF mit vertreten werden und daher auch bei der 1. Weltmeisterschaft in Tokyo 2010 mit schossen. Im Bereich Asien-Ozeanien können neben Aktivitäten in China und Korea Ver-

bandsneugründungen in Taiwan, Australien und Neuseeland beobachtet werden. Im April 2011 fand für diese Region ein IKYF-Spezialseminar mit Prüfungen in Nagoya statt, an dem auch Russen teilnehmen durften. Die neue Gruppe in Irkutsk liegt zwar geografisch dicht an Japan und dem Pazifik, gehört aber dennoch zum EKF-Geltungsbereich. Mit Stand vom Januar 2011 hatte die EKF 15 Voll - Mitglieder: Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Island, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Portugal, Österreich, Schweden, Schweiz, Spanien sowie 9 assoziierte Mitglieder: Dänemark, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Russland, Tschechien, Ukraine, Ungarn. Insgesamt üben 3000 Kyudoschützen in den mit der EKF verbunden Organisationen. Gegenüber dem Stand von vor 10 Jahren stellt dies eine Steigerung um 100% dar. Auf Grund der Neuregelungen bezüglich der assoziierten Mitgliedsverbände begegneten sich bei den Europameisterschaften in Wien Kyudoka aus 17 Nationen, die um die Titel schossen. Die Anzahl der teilnehmenden Nationen und Schützen ist daher größer denn je und zeigt, dass das Konzept der „Patenländer“ auf fruchtbaren Boden gefallen ist. 2 Cornelia Brandl-Hoff / Feliks F. Hoff

Die Finalisten des Riga Taikai 2010 mit japanisch-deutschen Shogo

100 Jahre Prof. Genshiro Inagaki 2011 37

Profile for Deutscher Kyudo Bund e.V.

ZANSHIN I-2011  

Das Deutsche Kyudo Magazin (DKyuB e.V.) German Kyudo Magazine

ZANSHIN I-2011  

Das Deutsche Kyudo Magazin (DKyuB e.V.) German Kyudo Magazine

Profile for dkyub
Advertisement