Page 1

Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche

Seite 1 |


| Seite 2

Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche

Öffnungszeiten Bürgeramt Filiale Bielefeld-Stieghorst/Hillegossen Bielefeld. Die Bürger der Stadt Bielefeld können Behördenangelegenheiten nicht nur im Bürgeramt in der Innenstadt erledigen, sondern auch im eigenen Stadtteil. Das Bürger„Habt ihr an Silvester schon etwas vor?“ - wurde Ihnen diese Frage schon gestellt oder wird sie Ihnen noch gestellt? Auf jeden Fall ist es ein Satz, den man aktuell häufig hört. Die Planung des Jahresausklangs können manche Mitmenschen gar nicht früh genug beginnen, und sie gestaltet sich mitunter schwierig. Denn es prallen verschiedene Interessen aufeinander. Die einen wollen es sich am liebsten zu Hause gemütlich machen, oft mit den Klassikern Raclette oder Fondue, die für Essen in geselliger Runde stehen. Andere stellen die Beine an diesem Tag lieber unter den Tisch und wollen die letzten Stunden des Jahres mit einem schönen Essen im Restaurant einleiten und ziehen anschließend weiter entweder nach Hause oder in eine Kneipe. Dann gibt es aber auch die Feierbiester, die das Jahr mit einer Party verabschieden und das Tanzbein schwingen wollen. Und noch viele Variationen dazwischen. Irgendwie hat jeder seine ganz eigene Vorstellung vom perfekten Jahresausklang, und die im Freundes- oder Bekanntenkreis unter einen Hut zu bringen, ist oft gar nicht mal so

einfach. Eines steht jedoch fest: Die meisten Menschen wollen den Jahreswechsel nicht alleine verbringen, sondern in Gesellschaft. Und das ist in einer Zeit, in der der menschliche Zusammenhalt in unserer Gesellschaft immer mehr zu schwinden scheint, doch ein gutes Zeichen. Nicht nur Silvester wirft seine Schatten voraus, sondern auch das LeoEvent 2019. Vom 12. bis 14. April locken Kirmes und Party im Festzelt wieder ins Zentrum von Leopoldshöhe. Höhepunkt ist wie in den vergangenen beiden Jahren die große BallermannParty am Samstagabend mit dem Team vom Ballermann Radio, das die Stimmung im Festzelt wieder zum kochen bringen wird. Wer das auf keinen Fall verpassen will, kann sich jetzt schon sein Ticket sichern. Den Online-Shop gibt es unter www.leoevent.info/ tickets. Wer dort jetzt schon zuschlägt, spart im Vergleich zur Abendkasse (sofern es überhaupt eine geben wird) 1,50 Euro. Viele Grüße von Andrea und Dietmar Klee und den Mitarbeitern des blauen Blattes.

amt Stieghorst/Hillegossen befindet sich in der Detmolder Str. 617, 33699 Bielefeld und ist montags 9-12 sowie 14- 16 Uhr und mittwochs von 9- 12 Uhr geöffnet.

Notdienste der Apotheken in der Zeit vom 9. bis 23. November 2018. Der Notdienst beginnt um 9.00 Uhr und endet um 9.00 Uhr am nächsten Tag. 9.11. Sonnen-Apotheke, Oelmühlenstr. 43,

Bielefeld-Innenstadt, Tel.: (05 21) 6 83 44 10.11.

Stern-Apotheke, August-Bebel-Str. 30,

Bielefeld-Innenstadt, Tel.: (05 21) 6 02 79 11.11.

Löwen-Apotheke, Salzufler Str. 10,

Bielefeld-Heepen, Tel.: (05 21) 33 12 88 12.11.

Wittekind-Apotheke, Jöllenbecker Str. 119/Nordpark,

Bielefeld-Innenstadt, Tel.: (05 21) 88 30 10 13.11.

Bären-Apotheke (Eing. City-Pssge.), Stresemannstr. 3,

Bielefeld-Innenstadt, Tel.: (05 21) 6 54 26 14.11.

Apotheke am Rathaus, Niederwall 20,

Bielefeld-Innenstadt, Tel.: (05 21) 6 54 11 15.11.

Apotheke am Heeperholz, Heeperholz 1,

Bielefeld-Heepen, Tel.: (05 21) 33 28 28 16.11.

Apotheke am Rabenhof, Rabenhof 74,

Bielefeld-Baumheide, Tel.: (05 21) 7 27 28 17.11.

Busch-Apotheke Kesselbrink, Kesselbrink 3,

Bielefeld (Innenstadt), Tel.: (05 21) 6 43 89 18.11.

Süd-Apotheke, Artur-Ladebeck-Str. 81,

Bielefeld-Innenstadt (im Marktkf.), Tel.: (05 21) 1 59 00 19.11.

Haupt-Apotheke, Bahnhofstr. 24,

Bielefeld, Tel.: (05 21) 77 08 81 23 20.11.

Westfalen-Apotheke, Amtmann-Bullrich-Str. 6,

Bielefeld-Heepen, Tel.: (05 21) 33 19 01 21.11.

Immanuel Kant-Apotheke, Potsdamer Str. 9,

Bielefeld-Heepen, Tel.: (05 21) 33 06 88 22.11.

Neue Apotheke, Horstheider Weg 91,

Bielefeld, Tel.: (05 21) 55 75-100 23.11.

Spindel-Apotheke, Spindelstr. 68,

Bielefeld-Innenstadt, Tel.: (05 21) 29 05 23 Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Aushänge in den Apotheken. Infos auch im Internet unter www.akwl.de. Aus dem Festnetz ist rund um die Uhr die kostenlose Info-Nummer 0800 00 22 8 33 erreichbar.

Gärtnerei Grabbert Blumen zu allen Anlässen, Schnittblumen, Beet- und Balkonpflanzen aus eigenen Kulturen Dingerdisser Heide 19 . 33699 Bielefeld . Tel.: (0 52 02) 8 01 55


Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche

Seite 3 |

Anzeige

20 Jahre Friseur kreHAARtiv Bielefeld-Oldentrup. „Liebe Kundinnen und Kunden! Seit nunmehr 20 Jahren gibt es den Friseursalon kreHAARtiv in Bielefeld-Oldentrup, August-Fuhrmann-Straße 1. Bei der Eröffnung meines Salons am 14.11.1998 hätte ich nicht gedacht, dass die Zeit so schnell verfliegt! Hiermit möchte ich mich ganz herzlich bei all meinen Kundinnen und Kunden für die langjährige Treue und Ihr Vertrauen in meine Arbeit, das Sie mir entgegengebracht haben, bedanken! Als kleines Dankeschön gibt es ab dem 14.11.2018, 20 Tage lang, 20% Rabatt auf alle Verkaufsprodukte (solange der Vorrat reicht). Ich freue mich auf Ihren Besuch!“ Ihre Katrin Niemeyer

Friseur KreHAARtiv Oldentrup, August-Fuhrmann-Straße 1, 33719 Oldentrup (Bielefeld), Tel.:(05 21) 20 24 42. Öffnungszeiten: Montag - Freitag, 9.00 – 18.00, samstags geschlossen. Foto: Privat

Werbegemeinschaft Ubbedissen lädt ein

1. Ubbedisser Sankt Martin Fackelumzug Bielefeld-Ubbedissen. Stimmungsvoller Fackel-Umzug mit gemütlichem Ausklang: Die Werbegemeinschaft Ubbedissen lädt in diesem Jahr am Freitag, 9. November, zu dem besonderen Familien-Event ein. Treffpunkt für den Fackelumzug ist um 16.30 Uhr an der Sparkasse Ubbedissen (Detmolderstr. 691; 33699 Bielefeld). Gestartet wird gegen 16.45Uhr. Begleitet wird der Umzug von einem Sankt Martin auf seinem Pferd und der Freiwilligen Feuerwehr der Löschabteilung Ubbedissen, die als Fackelträger fungieren. Die

Veranstalter freuen sich auf zahlreiche Kinder, die ihre Laternen mitbringen. Der Fackelumzug endet am Naturfreundehaus Teutoburg (Detmolderstr. 738; 33699 Bielefeld), wo die Geschichte des Sankt Martin erzählt wird und der Schulchor der Grundschule Ubbedissen sowie DJ Padanza musikalisch durch den Abend leiten und vorweihnachtliche Stimmung verbreiten werden, während sich die Besucher am Lagerfeuer mit Speis und Trank stärken können. Jedes Kind erhält einen Stutenkerl gratis.


| Seite 4

Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche

Eine Geschichte von Maike Gretencord

Der Reihe nach Die Braut war nicht mehr ganz jung und heiratete auch nicht zum ersten Mal. Einige Ehemänner hatte sie bereits verschlissen, aber stets in guter Erinnerung behalten. Die Briefe der Verflossenen hütete sie sorgsam in einer moosgrünen Schachtel, wobei

jeder der früheren Ehemänner eine eigene Farbe für das Schleifenband bekam, mit dem seine zärtlichen Ergüsse ordnungsliebend zusammengehalten wurden. Zartes Grau für den Vermögenden, der sich dann aber als Langweiler entpuppt hatte.

Am Vorabend ihrer neuerlichen Eheschließung nahm sie im Beisein ihrer besten Freundin die Erinnerungsschatulle zur Hand und las Stapel für Stapel der ausgedienten Liebesbriefe. Ihre Freundin, die zwar amüsiert daran teil hatte, empfand dieses aber dann

doch am Vorabend der Hochzeit als nicht gerade passend, zog dieses Tun doch womöglich ein ungünstiges Omen an. Auf ihre entsprechenden Vorhaltungen antwortete die ältliche Braut, sie lese die Briefe nur, um nicht den qualitativen Überblick zu verlieren.

Image der Logistik

Weber Data Service unterstützt „Die Wirtschaftsmacher“ Bielefeld, 22. Oktober 2018 – Der IT-Dienstleister Weber Data Service unterstützt die derzeit größte Imagekampagne der Logistik „Die Wirtschaftsmacher“. Die schriftliche Zusage gab Marketingleiterin Romy Mamerow im Rahmen des Deutschen Logistik Kongresses (17.19.10.2018). Sie ist Mitinitiatorin der Kampagne und Teilnehmerin im BVL-Themenkreis „Image der Logistik“. Mit der bundesweiten Imagekampagne „Logistikhelden“ will Deutschlands drittgrößter Wirtschaftsbereich bei Berufseinsteigern und Jobsuchenden punkten und sein Ansehen in der Öffentlichkeit verbessern. Die Idee: An einer konzertierten Aktion beteiligen sich möglichst viele logistiknahe Verbände, Vereine, Medien und Unternehmen und schaffen gemeinsam ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit. In der neu gegründeten Initiative „Die Wirtschaftsmacher“, die als Absender der Imagekampagne fungiert, bündeln Interessenvertretungen, Logistik- und IT-Dienstleister – egal ob es sich um ein kleines mittelständisches Unternehmen wie Weber Data Service oder einen Konzern handelt – sowie Industrie und Handel gezielt ihre Kräfte und erreichen gemeinsam mehr Sichtbarkeit und Reichweite als jeder für sich allein. Im Mittelpunkt der Kampagne: „Logistikhelden“, die als sympathische und glaubwürdige

Romy Mamerow (Mitte), Teilnehmerin im BVL-Themenkreis Image der Logistik und Mitinitiatorin der bundesweiten Kampagne unterschreibt für Weber Data Service den „Letter of Interest“ für die Initiative deutscher Logistiker. Daneben Frauke Heistermann, Vorstandsmitglied Bundesvereinigung Logistik e.V. und Uwe Berndt, Mainblick – Agentur für Strategie und Kommunikation GmbH. Foto: KfdM Botschafter für die Leistungsfähigkeit und Professionalität aller logistischen Handlungsfelder insgesamt stehen. Es sind Menschen aus der Logistikpraxis in unterschiedlichen Unternehmen, die spannende Geschichten aus ihrem Arbeitsalltag erzählen. Auf Plakaten, in Anzeigen, im Internet und auf den gängigen Social-Media-Kanälen sowie Videoportalen präsentieren die Logistikhelden „starke Fakten“ wie zum Beispiel die jährliche Kilometerleistung eines Berufskraftfahrers oder die Zahl der gelieferten Pakete im Rahmen humanitärer Logistik.

Noch vor dem eigentlichen Start beim Deutschen Logistik Kongress konnten zahlreiche Unterstützer gewonnen werden, die einen „Letter of Interest“ unterzeichnet und ihre Mitwirkung sowie finanzielle Unterstützung zugesichert haben. „Als Mitinitiatorin der Kampagne ist es für mich selbstverständlich, dass sich Weber Data Service aktiv an der Initiative beteiligt“, sagt Romy Mamerow, Leiterin Marketing/PR bei Weber Data Service und Mitglied im BVL-Themenkreis „Image der Logistik“. „Für uns als IT-Dienstleister ist der Fachkräftemangel besonders eklatant. Mit der Kampagne haben wir die Möglichkeit,

die begehrten Arbeitskräfte für eine spannende, vielfältige und vor allem zukunftssichere Branche zu begeistern.“ Immerhin fehlen 314.800 Arbeitskräfte aus dem MINT-Bereich, wie das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln für April des Jahres errechnet hat. „Gleichzeitig können wir den Fokus auf das Herzstück aller Logistikdienstleister lenken: die Logistiksoftware – ohne die nichts geht und die wichtiger Treiber der Digitalisierung ist“, ergänzt Romy Mamerow. Entstanden ist die Idee zur Kampagne im BVL-Themenkreis „Image der Logistik“. Eine achtköpfige Arbeitsgruppe, zu der auch Romy Mamerow zählt, hatte zunächst Rahmenbedingungen definiert und erste Ideen entwickelt. Anschließend wurden mehrere Agenturen unter Federführung der Kölner Kreativen von „Get the Point“ mit der konkreten Ausarbeitung der Kampagne beauftragt. Um die Umsetzung realisieren zu können, braucht es finanzielle Mittel. „Um die Aktion „Logistikhelden“ deutlich sichtbar machen zu können, benötigen wir einen siebenstelligen Betrag“, so Romy Mamerow. Eine Anschubfinanzierung gab es bereits von der BVL, mehr als 50 Unterstützer haben bereits ihr finanzielles Engagement zugesichert. „Nun braucht es noch viele weitere Unternehmen, die sich an der Aktion für die Marke Logistik beteiligen“.


Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche Rehasportverein Gesund durch Bewegung e.V.

Rehasport für „Menschen mit Demenz“ Der Sportverein „Gesund durch Bewegung e.V.“ sucht Menschen mit Demenz zur Gründung einer neuen Rehasportgruppe die sich in Bielefeld-Stieghorst 1 bis 2 in der Woche trifft. Menschen

die sich gemeinsam sportlich Bewegen möchten finden in dieser Gruppe eine tolle Möglichkeit dafür. Interessierte können sich unter Tel. 0521-2383795 anmelden und Informieren.

Kammerpuppenspiele Bielefeld

Der kleine Rabe Socke

Der kleine Rabe Socke ist einer der bekanntesten und beliebtesten Charaktere der aktuellen Kinderliteratur. Das kleine Federvieh ist ein liebenswertes Schlitzohr, das stets seine Vorteile sucht. Er muss halt noch viel lernen. Wenn ihm ein Spielzeug gefällt, dann nimmt er es sich einfach. Egal, ob es ihm gehört, oder nicht! Ob Eddis Dreirad, Wolles Mütze, oder das Feuerwehrauto vom Wolf, alles klaut sich der kleine Rabe Socke. Obwohl er so manches Mal über die Stränge schlägt, ist er der beste Freund, den man haben kann. Zusammen mit seinen Freunden spielt er Verstecken und macht sich mächtig über das Schaf Wolle lustig, weil es Angst hat, alleine zu sein. In der Nacht lernt er, dass jeder – auch ein kleine Rabe – mal Angst hat. Auch sein Freund Eddi-Bär versichert Socke: „Ein bisschen Schiss hat jeder mal!“ Tags darauf kommt es zum großen Streit unter den Freunden: Der Wolf hat dem kleinen Dachs und Rabe Socke die Burg weggenommen, die die beiden selber gebaut haben und dann wird Socke auch noch vom großen Wolf verkloppt. Das lässt Socke sich nicht gefallen und will hauen, bis der Milchzahn wackelt! Nach einem Riesenstreit spielen alle Freunde friedlich in der Burg

und alle sind der Meinung: „Hier ist hauen verboten“. „Der kleine Rabe Socke“ ist eine bunte und abwechslungsreiche Inszenierung voller Humor und Poesie, die alle Register des guten Kindertheaters zieht. Die Spieldauer beträgt ca. 90 Minuten, inkl. Pause und ist für Kinder ab 3 Jahren geeignet. Die Vorstellungen in Bielefeld finden vom 13.-19. November 2018, im beheizten Theaterzelt im Seekrug am Obersee, Loheide 22a, Bielefeld statt. Termine: Dienstag,13.11. bis Freitag, 16.11. um 16.30 Uhr, Tickets 9,00 Euro VVK, 10,00 Tageskasse Samstag, 17.11., 14.00 & 116.30 Uhr, Tickets 11,00 VVK. 12,00 Tageskasse Sonntag;18.11., 11.00 & 14.00 & 16.30 Uhr, Tickets 11,00 Euro VVK, 12,00 Tageskasse Montag, 19.11.2018, 16.30 Uhr, Tickets 7,00 VVK, 8,00 Tageskasse

Seite 5 |


| Seite 6

Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche Rehasportverein Gesund durch Bewegung e.V.

Rehasport „Tanzen mit Gymnastik“ für Senioren Der Rehasportverein Gesund durch Bewegung e.V. bietet ab den 14.11.2018 immer Mittwoch um 11.15 Uhr im Gemeindehaus Stieghorst an der Reichenberger Str. 7 eine neue Rehasportgruppe „Tanzen mit Gymnastik“ an. Menschen mit Gleichgewichts-u Koordinationsproblemen, mit nachlassender Konzentrations-u.

Merkfähigkeit, mit leichten Herzkreislaubeschwerden und mit verschiedenen orthopädischen Beschwerden finden hier eine Möglichkeit etwas für die eigene Gesundheit zu tun. In dieser neuen Rehasportgruppe werden leichte Gymnastikund Fitnessübungen mit Elementen aus dem Tanzsport kombiniert.

So hilft z. B. der Langsame Walzer bei der Wiederherstellung der körperlichen Bewegungsfähigkeit. Daneben unterstützt das Programm die Verbesserung von Koordination und Gleichgewicht, die Muskulatur sowie die Konzentrationsfähigkeit und die Herz - Kreislauf – Funktionen.

Das gemeinsame Tanzen macht Spaß, fördert die Gemeinschaft, hält geistig und körperlich beweglich. Ob allein oder als Paar ist die Teilnahme mit oder ohne eine ärztliche Verordnung über den Rehasport möglich. Interessierte können sich unter Tel. 0521-2383795 anmelden.

Jugendliche setzen das Thema „Vielfält-ICH“ mit digitalen Medien kreativ um

JuMP-Herbstferiencamp im Haus Neuland Bielefeld-Sennestadt. Was bedeutet Vielfalt eigentlich? Welche verschiedenen Seiten hat jeder Mensch? Wie kommt man miteinander klar, wenn man unterschiedlich tickt? Diese Fragen waren Ausgangspunkt des JuMP-Herbstferiencamps 2018 im Haus Neuland. Vier Tage lang haben 32 Jugendliche zwischen 12 bis 16 Jahren das Motto „Vielfält-ICH“ kreativ und mit digitalen Medien umgesetzt. Zuvor hatten alle Teilnehmer sich für einen von drei Workshops entschieden: Film, Minecraft oder Poetry Slam. So unterschiedlich das jeweilige Medium und die Herangehensweisen auch waren - das Motto Vielfalt zog sich als roter Faden durch alle drei Workshops und das gesamte Camp. Die Video-Gruppe hat mit professioneller Ausrüstung einen eigenen Film gedreht. Angeleitet wurde sie dabei von Nils Dunsche. Von der Idee bis zum Schnitt haben die Jugendlichen alles selbst gemacht: die Geschichte konzipiert, Schauspieler (aus den eigenen Reihen) ausgesucht, Film- und Tonaufnahmen gemacht, die besten Szenen ausgewählt und alles zu einem rund zehnminütigen Film

zusammengeschnitten. Im Mittelpunkt steht ein ägyptischer Schüler, der neu in eine Klasse kommt und von einigen seiner deutschen Mitschüler gemobbt wird. Am Ende dreht sich die Situation, und der Film wird zu einem engagierten Appell gegen Mobbing und für Vielfalt. In der Minecraft-Gruppe haben viele kreative Köpfe ihre Ideen unter einen Hut gebracht und daraus in der virtuellen Umgebung des Computerspiels aus unzähligen kleinen Würfeln ihre eigene 3D-Welt gebaut. „So ist die vielfältigste Stadt entstanden, die es je in einem unserer MinecraftWorkshops gab“, lobt Feriencampleiter Vincent Beringhoff, der als Medienpädagoge im Haus Neuland arbeitet. „Es gibt unter

anderem einen Bürgermeister, einen Richter, Polizei, Spongebob als Denkmal, eine Katzenpflegestation, ein Tierheim und ein Hotel mit sieben Stockwerken, das komplett eingerichtet ist.“ Geleitet wurde der Minecraft-Workshop von Franz Philipp Dubberke und Stefan Hintersdorf. Besonders persönliche Ergebnisse hat der Poetry-Slam-Workshop hervorgebracht. Hier haben die Jugendlichen - übrigens hatten mehr Jungs als Mädchen diesen Schreib-Workshop bei dem Poetry Slammer Fouad Laghmouch belegt - eigene Texte verfasst, um sie auf der Bühne vorzutragen. Die Aufregung war ihnen kaum anzumerken, als sie bei der Abschlusspräsentation am letzten Tag des Camps

schließlich vor großem Publikum standen. Ihre Texte und Reime handelten von ganz persönlichen Wünschen und Ängsten, erzählten von der eigenen Flucht aus Afghanistan, vom Müllproblem in Urlaubsregionen und mehr. Mal lustig und unterhaltsam, mal nachdenklich und gesellschaftskritisch eine Bandbreite, wie sie typisch ist für Poetry Slam. Das elfte JuMP-Feriencamp war auch das vorerst letzte. Nach sechs Jahren läuft das Projekt „JuMP - Jugend, Medien, Partizipation“, mit dem Haus Neuland seit 2012 die Medienkompetenz und gesellschaftliche Teilhabe von Jugendlichen fördert, Ende November 2018 aus. Gefördert wurde es durch das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen. „Natürlich hoffen wir alle, dass es weitergeht - schließlich ist die medienpädagogische Arbeit inzwischen aus Haus Neuland und der Region nicht mehr wegzudenken“, sagt JuMP-Projektleiterin Johanna Gesing und verrät: „Der Antrag für ein Nachfolgeprojekt ist längst gestellt, und einen Namen haben wir auch schon: JuMP up!“


Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche Felix-Fechenbach-Gesamtschule Leopoldshöhe

Tag der offenen Tür Am Samstag, den 24.11.2018, haben Sie und Ihre Tochter/Ihr Sohn Gelegenheit, unsere Schule genauer kennen zu lernen. An diesem „Tag der offenen Tür“ begrüßen wir Sie um 9.00 Uhr in unserer Aula und informieren Sie zunächst über die Unterrichtsangebote sowie Besuchsund Gesprächsmöglichkeiten dieses Tages. Anschließend können Sie an ein oder zwei Unterrichtsstunden teilnehmen, Ar-

beitsgemeinschaften kennen lernen, Fachräume besichtigen und Gespräche mit Lehrkräften unserer Schule führen. Durch diese Angebote bieten wir Ihnen eine Entscheidungshilfe für den weiteren Schulbesuch Ihres Kindes in der 5. bzw. 11. Klasse. Die Unterrichtsangebote enden um 12.00 Uhr. Cafeteria und Kiosk/Mensa sind an diesem Tag geöffnet, eine Kinderbetreuung ist eingerichtet.

Dorf-Wette und Offene Bühne für Klein und Groß am 11. November

„You’ll never Walk alone“ Oerlinghausen-Lipperreihe. Nach den Celtic Highlanders um 17.00 Uhr rocken in der Lipperreiher Kirche ab 18.30 Uhr kleine und große Unterstützer die „Open Stage“ für eine Kunstrasen-Spendenaktion. Mit den Jazz-Dance Kids des TuS geht zu den neusten Charts richtig die Post ab, wenn starke FrauenStimmen mit Steffi Mohnfeld sowie dem Raduga-Chor exzellent vertreten sind, darf natürlich, „ein Mann und seine Gitarre“ auf einer offenen Bühne nicht fehlen - bei Timm Miersch darf auch mitgesungen werden. Die jungen Musiker des Kirchenmusikteams um Leonie, Katharina und Jasper machen die Generationen komplett. Schon um 18.00 Uhr können alle Besucherinnen, Fußballfans und Badewannensänger ein musikalisches Zeichen der Unterstützung abgeben. Der TuS Lipperreihe

hat zwei Geschäftsleute für eine Dorf-Wette gewonnen: wenn 250 Menschen in der Kirche zusammen „You’ll never walk alone“ schmettern, gibt es eine ProKopf-Spende. David Clarke und seine Musiker sorgen für Motivation und den musikalischen Rahmen dabei. Mehr Infos zur Verköstigung, dem RahmenProgramm ab 15.30 Uhr und zur Spendenmöglichkeit für die Sportstättenförderung gibt es auf www.tus-lipperreihe.de Damit nicht nur Fußball-Anhänger, Gospel-Freunde und Tote-Hosen-Fans textsicher sind, hier schon mal der Refrain für die Dorf-Wette: Walk on through the wind, walk on through the rain, though your dreams be tossed and blown walk on, walk on with hope in your heart and you’ll never walk alone.

Seite 7 |


| Seite 8

Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche Ratgeber und Checkliste für Angehörige

Bembers kommt nach Bielefeld

Den endgültigen Abschied planen

Alles muss Raus

Eine Bestattung auszurichten, ist für Betroffene neben der Trauer über den Verlust eines nahestehenden Menschen häufig eine schwere Bürde. Wer zu Lebzeiten vorsorgt, kann seine Angehörigen für den Ernstfall organisatorisch und finanziell entlasten. Wie soll die Trauerfeier gestaltet werden? Welche Kosten kommen auf die Abschiednehmenden zu? Welcher Grabstein ist der richtige? Solche und weitere Fragen können im Vorfeld vorausschauend geklärt werden. Der Ratgeber der Verbraucherzentrale „Was tun, wenn jemand stirbt?“ unterstützt die Leserinnen und Leser mit einer ausführlichen Checkliste bei der frühzeitigen Vorsorge. Doch auch Angehörigen, die unvorbereitet mitten in der Trauer um einen geliebten Menschen wichtige Entscheidungen treffen müssen, bietet das Buch Orientierung. Von den ersten Schritten in den Stunden und Tagen nach dem Todesfall bis zur langfristigen Trauerbewältigung in den Monaten und Jahren danach finden Betroffene wichtige Hinweise zu rechtlichen Aspekten, ver-

traglichen Regelungen, Versicherungen und Hilfsangeboten. Auch Hinweise zur Wahl eines seriösen Bestattungsunternehmens werden thematisiert. Der Ratgeber „Was tun, wenn jemand stirbt? Ein Ratgeber in Bestattungsfragen“ hat 160 Seiten und kostet 14,90 Euro. Bestellmöglichkeiten: Im Online-Shop unter www.ratgeberverbraucherzentrale.de oder unter 0211 / 38 09-555. Der Ratgeber ist auch in der Bielefelder Beratungsstelle der Verbraucherzentralen und im Buchhandel erhältlich.

Bielefeld. Also dieser Langhaarige – unerhört! - Irgendwo sind Grenzen! Ja genau - und zwar im Kopf unserer spießigen heilen Welt! Bembers zeigt mit ausgestrecktem Mittelfinger auf den real existierenden Irrsinn um uns herum und setzt mit seinem neuen Programm „ALLES MUSS RAUS!” einen dicken Verbal-Haufen in die vermeintlich glänzende Keramikabteilung. Mit Vollgas schießt der fränkische Rock´n´Roll Teilchen-Beschleuniger ganz bewusst gegen den Strom und verdreht dabei auf absurde Art die Fahrspuren unserer eingefahrenen GehirnAutobahn wie kalte Dosen-Spaghetti um eine gebrauchte Plastikgabel! Der „Commander” ist seit Jahren nicht mehr abgebogen und überfährt mit seinen bizarren Echt-Leben-Geschichten alles, was ihm im Weg steht! Gezielte Tiefschlag-Attacken lösen Verkrampfungen auf wundersame Weise, Vorurteile werden gnadenlos bestätigt und Gutmenschen sollten lieber in´s Nichtraucherbecken weinen! Achtung! - Hier kommt der entzündete Pickel am Arsch der

aufgeräumten Bussi-BussiBauspar-Gesellschaft! - Na das kann ja Eiter werden! Tja – „Die Wahrheit tut nun mal weh!” Wer aber wie Bembers über sich selbst, die Welt und den Ernst des Lebens lauthals lachen kann, der stellt früher oder später fest: „... und die Erde ist doch eine Scheiße!” Termin und VVK: 21.3.2019, Heimat+Hafen, Stapenhorststraße 78, 33615 Bielefeld. Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr. Tickets im VVK ab 16,00 Euro zzgl. Gebühren unter www.bit.ly/2pY3RBd und an allen VVK Stellen. Foto: Privat

Kreuz und quer durch Lippe

Mit Buswerbung zeigen heimische Bauern im Kreis Präsenz Lippe /WLV (Re): Natürlich echte Landwirtschaft: Heimische Bauern werben seit Oktober wieder auf Bussen in Lippe kreuz und quer für die heimische Landwirtschaft. Junglandwirt Sebastian Horn und Vater Alexander aus Lage sind großflächig auf der BusSeitenfläche (des Bus-Unternehmens Wellhausen in Lage) im Rapsfeld stehend zu sehen. Das Motiv rollt im Linien- und Schulbusverkehr auf rotierenden Bustouren von Detmold über Lemgo, Lage bis Schötmar und Bad Salzuflen. „Mittlerweile ist es unsere dritte lippische Buswerbung“, so Dieter Hagedorn, Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Lippe und erläutert: „Wir möchten mit echten Bauern unser Handeln auf Feld und Hof vermitteln und gleichsam der Landwirtschaft ein Gesicht geben.“ Die hiesigen Landwirte möchten für die Menschen vor Ort präsent sein. Viele Menschen hätten leider nur noch wenig Bezug zur landwirtschaftlichen Erzeugung. Es gäbe viele kriti-

Junglandwirt Sebastian Horn und Vater Alexander aus Lage sind großflächig auf der Bus-Seitenfläche zu sehen. Die Buswerbung der heimischen Landwirtschaft rollt im Linien- und Schulbusverkehr auf rotierenden Bustouren von Detmold über Lemgo, Lage bis Schötmar und Bad Salzuflen.

sche Fragen, aber auch viel Unkenntnis und Missverständnisse. Dialog, Transparenz, aber auch Nachvollziehbarkeit sei den Landwirten wichtig. „Wir wollen unser Tun oder auch das Nicht-Tun erklären“, betont Hagedorn. Dazu gehöre für die Bauern natürlich die Bereitschaft, sich zu verändern und ständig neue Wege zu gehen. Die Botschaft: Die hiesigen Bauernfamilien erzeugen hochwertige Nahrungsmittel und pflegen unsere Kulturlandschaft

und das seit über Generationen. Die Landwirtschaft ist verankert und innovativ, Tradition und Zukunft. Bauern Leben und Wirtschaften in und mit der Natur, sie sind fest mit ihrer Scholle verbunden. „Es ist unser ureigenes Interesse, eine nachhaltige Nutzungsfähigkeit, Vielfalt, Eigenart und Schönheit unserer Landschaften als Lebensraum für unsere Tier- und Pflanzenwelt zu erhalten und zu fördern“, betont Hagedorn. Letztendlich wollen wir doch

alle hochwertige Nahrungsmittel aus nachhaltigem Anbau, eine flächendeckende standortund umweltgerechte Landbewirtschaftung, die den Personen, die die Arbeit leisten, ein angemessenes Einkommen zum Leben dafür einbringt. „Wir Landwirte wissen um die Herausforderungen hinsichtlich Artenvielfalt und stellen uns dieser Verantwortung“, unterstreicht der Vorsitzende. „Ein Beispiel ist die Biodiversitätsstrategie des Kreises Lippe, die nur mit der Landwirtschaft gelingen kann, getragen werden muss dies aber quer durch die ganze Gesellschaft.“ Auch in der Stadt Bielefeld, der größten Metropole Ostwestfalens, ist Buswerbung für die heimische Landwirtschaft seit Oktober unterwegs (auf Busse des Bus-Unternehmens Wellhausen aus Lage). Sie ist auf rotierenden Bustouren von Vilsendorf bis Brackwede, von Oerlinghausen bis Jöllenbeck im gesamten Stadtgebiet über die Knotenpunkte Jahnplatz und Kesselbrink zu sehen.


Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche

Seite 9 |

Kinoverein Rhythmus-Filmtheater e.V.

Kinoprogramm Schloß Holte-Stukenbrock. Der / 18.11. um 18.50 Uhr Kinoverein Rhythmus-Film- Book Club - Das Beste kommt theater e.V. teilt folgendes Pro- noch gramm mit: 23.11. und 27.11. um 19.50 Uhr 303 / 25.11. um 18.50 Uhr. 9.11. und 13.11. um 19.50 Uhr / Vereinsmitglieder mit Ausweis 11.11. um 18.50 Uhr erhalten einen Nachlass von 1,00 Leave No Trace Euro. Tickets können unter Tel.: 16.11. und 20.11. um 19.50 Uhr 0171/5255697 vorbestellt werden. Kinoverein Rhythmus-Filmtheater e.V., Aula der Realschule Schloß Holte-Stukenbrok, Am Hallenbad 4, 33758 Schloß Hol te-Stukenbrock. Weitere detaillierte Infos: www.rhythmusfilm.de

Umzug in Stieghorst

St. Martin teilt wieder

Bielefeld-Stieghorst. Was will uns der Hl. St. Martin sagen? Er hat einem armen Menschen in der Not geholfen und seinen Mantel geteilt. Das war der Anfang vieler guter Taten! Deswegen erinnern wir uns jedes Jahr an ihn! Wie in den letzten Jahren organisieren die kath. Kirchengemeinde St. Bonifatius, die KiTa St. Bonifatius, die beiden städtischen Einrichtungen KiTa Stettiner Straße und Familienzentrum KiTa Stieghorst das St. Martin-Fest mit Laternenumzug. Dieses findet am Montag, den 12. November 2018 statt. St. Martin auf seinem Pferd erwartet um 17.00 Uhr alle, die gerne daran teilnehmen möchten, auf

dem Schulhof der Gesamtschule Stieghorst, Am Wortkamp 3. Dort wird die St. Martin-Legende dargestellt und es werden Lieder in Begleitung einer Bläserklasse der Gesamtschule gesungen. Anschließend ziehen alle Besucher gemeinsam mit Fackelträgern durch den benachbarten Park. Dabei werden sie von Bläsern der Gemeinde musikalisch begleitet. Der Laternenumzug endet auf dem Kirchhof bei Brezel, Getränken und gemütlichem Beisammensein an der Feuerstelle. Die Organisatoren freuen sich über zahlreiche Besucher und viele bunte Laternen. Foto: Privat


| Seite 10

Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche Kostenloser Vortrag zur Rente

Frau und Rente: Wie bin ich abgesichert? Warum sollten Frauen häufig noch genauer auf ihre Altersvorsorge achten als Männer? Diese ist eine von vielen Fragen, die beim Vortrag „Frau und Rente: Wie bin ich abgesichert?“ beantwortet werden. Diesen Vortrag bieten Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Westfalen am Dienstag, den 20. November 2018, in Bielefeld an. Der Aufbau einer eigenständigen Altersvorsorge ist für Frauen wichtig. Zumal sie häufig außerhalb des Berufes vieles leisten, was dann in der Rentenversicherung besondere Berücksichtigung oder Beachtung finden sollte. Beispiele dafür sind die Auswirkungen von Elternzeit, der Pflege von Ange-

hörigen, Teilzeitarbeit oder Mini-Jobs. Was bringt dies im Rentenversicherungskonto? Ein wichtiger Komplex ist auch das Thema Scheidung: Wie wirkt sich ein Versorgungsausgleich auf die späteren Rentenansprüche aus? Der Vortrag richtet sich an alle, die die Phase des Rentenbezuges und ihre persönliche Lebensplanung gut vorbereiten wollen. Veranstaltungsort: Auskunftsund Beratungsstelle der DRV Westfalen, Am Bahnhof 6, 33602 Bielefeld. Veranstaltungsbeginn ist um 16.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kirchengemeinde und TuRa 06 laden am 1. Adventswochenende ein

Stieghorster Weihnachtsmarkt Bielefeld-Stieghorst. Der 26. Stieghorster Weihnachtsmarkt findet am 1. Adventswochenende vom 30.11. - 2.12.2018 rund um die Evangelische Kirche in Stieghorst, Reichenberger Straße 1-7 statt. An allen Tagen sind in der genannten Zeit die Verkaufsstände im Gemeindehaus und das Kinder-Karussell geöffnet. Lose für die Tombola können gekauft werden und die Gewinne können vor Ort abgeholt werden. Der Verkauf von Glühwein, Jagertee, sonstigen Getränken, Bratwurst, Fleisch und Fisch in Brötchen und Süßigkeiten findet an allen Tagen in weihnachtlichem Ambiente statt. Der Erlös des Weihnachtsmarktes wird von der Kirchengemeinde und von TuRa 06, als Ausrichter, für

gemeinnützige Aufgaben in ihrem Bereich verwendet. Die Veranstalter freuen sich auf viele Besucher. Das Programm: Freitag, 30. November von 17.00 - 22.00 Uhr 17.00 Uhr Andacht in der Kirche und Eröffnung Samstag, 1. Dezember von 15.00 - 22.00 Uhr 15.00 Uhr Kaffeetrinken im Gemeindehaus 17.00 Uhr Weihnachtliche Musik mit dem CVJM-Posaunenchor. Sonntag, 2. Dezember von 15.00 - 20.00 Uhr 11.00 Uhr Familiengottesdienst 15.00 Uhr Kaffeetrinken im Gemeindehaus 17.00 Uhr Der Nikolaus kommt zu Besuch.

Wohin mit dem Laub?

Herbstliche Blätterflut sinnvoll eindämmen Während die bunte Farbenpracht die einen erfreut, fällt seine Fülle anderen zur Last: Wer Herbstlaub in Massen vor der Haustür vorfindet, sollte aktiv werden. „Die Bürgersteige müssen von der herbstlichen Pracht befreit werden. Hat die Gemeinde die Pflicht zum Kehren auf die Hausbesitzer übertragen, sind sie für die Verkehrssicherheit verantwortlich. Deshalb tragen sie die finanziellen Folgen, wenn Passanten auf glitschigem Herbstlaub ausrutschen und sich verletzen“, erklärt die Verbraucherzentrale NRW. Wie sich die Blätterflut am besten bewältigen lässt, zeigen folgende Tipps: Im Grünen liegen lassen: Während Gehwege vom Laub befreit werden müssen, sieht die Sache im Garten anders aus. Eine Blätterdecke bietet den Pflanzen im Winter Schutz vor Frost. Auch bei starkem Regen bleiben so mehr Mineralien in der Erde. Wer einen Komposthaufen hat,

kann hier mit Zweigen und Laub im Wechsel sinnvolle Schichtarbeit leisten: Die Blätter verrotten zu einem nährstoffreichen Humus, der sich anstelle von teurer Gartenerde im Frühjahr bezahlt macht. Ab in die richtige Tonne: Wer eine Biotonne hat, kann darin überschüssiges Laub am schnellsten loswerden. Restmüll- oder Papiertonne sind hingegen tabu. Nachfragen lohnt: In vielen Gemeinden gibt es spezielle Säcke für Laub, die meist abgeholt werden, oder Laubkörbe an den Straßen. Informationen dazu sind im kommunalen Abfallkalender oder beim Entsorger vor Ort zu finden. Keine Rauchzeichen geben: Das Laub zu verbrennen ist eine zündende Idee, die angesichts der Blätterberge als Lösung schnell bei der Hand ist. Doch diese Art der Entsorgung ist nicht nur in den meisten Kommunen verboten, sie hat auch unangenehme Nebeneffekte. Aufgrund des

hohen Wassergehalts raucht und stinkt brennendes Laub, außerdem wird Feinstaub freigesetzt. Überfluss vermeiden: Wenn sich Laub in Regenrinnen und vor Abflussrohren sammelt, fällt das nicht immer sofort ins Auge. Doch sobald sich die Blätter zu einer dicken Schicht formieren, werden sie so wasserdicht wie Plastikfolie. Wenn dann die Abflüsse verstopfen und der Regen sich vom Dach oder vor Ablaufgittern einen anderen Weg sucht, können teure Wasserschäden entstehen. Vermeiden lässt sich dies durch das Anbringen spezieller Gitter, von denen die Blätter abrutschen, oder durch regelmäßige Kontrolle und Reinigung. Windige Unterstützung mit lautem Getöse: Laubbläser helfen beim Zusammentreiben der Blätter – erzeugen aber auch Lärm. Deshalb dürfen sie nur zwischen 9.00 und 13.00 Uhr und zwischen 15.00 und 17.00 Uhr

betrieben werden, an Sonn- und Feiertagen gar nicht. Manche Kommunen regeln dies in ihren Satzungen anders. Über die Lautstärke des Laubbläsers informiert das Energielabel auf dem Gerät. Mit Lautstärken zwischen 85 und 110 Dezibel entspricht der Pegel eines Benzin-Laubsaugers dem Lärm an einer stark befahrenen Straße. Beschwerden über Lärm außerhalb der erlaubten Zeiten können dem Ordnungsamt gemeldet werden. Billiger und Nerven schonender ist der gute alte Rechen, der auch nach Feierabend zum Einsatz kommen darf. Wer wissen möchte, wie er die bunten Blättermassen vor Ort bewältigen soll, findet Hilfe bei der Umweltberatung der Verbraucherzentrale NRW. Mieter oder Hausbesitzer, die wissen wollen, inwiefern sie für die Laubentsorgung verantwortlich sind und haften, erhalten nähere Informationen über Rechte und Pflichten ebenfalls in der Beratungsstelle Detmold, Lemgoer Str.5, 32756 Detmold oder im Internet unter www.verbraucherzentrale.nrw.de/ herbstlaub.


Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche

Seite 11 |

Landschaftsverband Westfalen-Lippe informiert rund um soziales Entschädigungsrecht

Sprechtag und Beratung im Begegnungszentrum Senne Bielefeld. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) bietet am Donnerstag, 22. November 2018 in der Zeit von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr einen Sprechtag für Kriegsopfer und Opfer von Gewalttaten an. Der Sprechtag findet in den Räumen des Begegnungszentrums Senne, Windelbleicher Str. 224, 33659 Bielefeld statt. Ein Team von

Mitarbeitern des LWL steht Ihnen bei diesen Sprechtagen für Fragen rund um das Soziale Entschädigungsrecht einschließlich der orthopädischen Versorgung sowie der Kriegsopferfürsorge zur Verfügung. Ein weiterer Termin ist 13.12.2018. Weitere Infos auch im Internet: www.lwl-soziales-entschaedigungsrecht.de/ de/Sprechtage/

Vorankündigung: Milliarden „Welt im Blech“ Tour

MILLIARDEN. Das sind viele Bielefeld. Auch wenn bei Veröffentlichung ihres vielgelobten Debütalbums „Betrüger“ oft von einem Duo die Rede war, waren sie das eigentlich nie. Auch eine Band ist irgendwie zu wenig. „Wir sind mehr ein Klan, eine Familie“, sagen Ben Hartmann und Johannes Aue. Und so vielbemüht das Prinzip einer Gang, einer Posse, in der Popkultur gerade auch ist, hier scheint es völlig zu stimmen. Es ist der Ton in ihren Stimmen, die Farbe ihrer Blicke. Es ist die tiefe Ernsthaftigkeit, mit der sie immer wieder erzählen, von ihrem Netzwerk, ihren Freunden, von den Menschen, ohne die sie keine Musik, keine Kunst machen könnten. MILLIARDEN sind also viele, wie viele genau kann keiner der beiden sagen. (Wie gut, dass sie eine mögliche Antwort bereits im Namen tragen.) Doch auch wenn Ben und Johannes so wunderbar leidenschaftlich darauf bestehen, nicht allein MILLIARDEN zu sein, so sind sie doch das Epizentrum, der Ursprung, die Quelle. Sie schreiben die Lieder. Lieder voll Liebe, voll Verzweiflung, voll Rausch, voll Selbstaufgabe. Unruhige Lieder. Lieder, bei denen sich beim Mitsingen die eigene Stimme überschlägt. Aufrichtige Lieder. Brutale Lieder, die dir alle Knochen brechen und dich anschließend ins Krankenhaus fahren und dich zudecken. Oder auch nicht. Lieder, die dich allein lassen. Dann wieder Lieder, die dich küssen wollen, bis die Lippen blutig sind. Lieder für Menschen, für die niemand Lieder schreibt. Lieder für dich. Lieder, die für Punk zu leichtfüßig und melodiös sind und für Pop zu rau.

Lieder, die wohl selbst beleidigt wären, wenn man ihnen vorschnell ein Genre aufdrückt, Lieder, die mit aller Macht versuchen aus dem Tonträger, aus der Festplatte, aus deinem verdammten Handylautsprecher auszubrechen. Immer leicht schiefe Gassenhauer, die knarzen wie Kneipendielen und die auf die Bühne gehören. Wo MILLIARDEN aber zum Glück eigentlich sowieso immer sind. Zwischen verzerrten Gitarren und übersteuerten Synthesizern steht Ben dann mit abgesplittertem roten Nagellack da und liebt und leidet vor unseren Augen so echt und unmittelbar, dass man noch in der letzten Reihe denken kann, man schmecke seinen Schweiß in der Luft. Termin und VVK: 22.3.19 Forum Bielefeld, Meller Str. 2, 33613 Bielefeld. Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr Milliarden „Welt im Blech“ Tour präsentiert von SPARTA Booking. VVK: 22,00 Euro zzgl. Gebühren. Karten im Internet: www.sparta-booking.com Foto: SPARTA Booking


| Seite 12

Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche Bunker Ulmenwall e.V. Bielefeld informiert

Konzerte, Elektronische Nacht, Session und Poetry Slam Bielefeld. 1961 wurde der Bunker Ulmenwall - einst als Bollwerk gegen drohende Luftangriffe errichtet - als StudentenClubraum, kombiniert mit Jazzkeller und Seljes Puppenspielen, neu er öffnet. Mit seinem dichten Veranstaltungsprogramm war der Club in Bielefeld praktisch konkurrenzlos. Der Schwerpunkt verlagerte sich kontinuierlich in Richtung auf zeitgenössische improvisierte Musik und modernen Jazz. Immer war der Bunker dabei auch offen für Anderes, Neues, und vor allem auch Förderer des lokalen musikalischen Nachwuchses. Die regionale Szene hatte und hat ihren festen Platz in den Programmen der Einrichtung. Bis heute steht der Bunker - dies mit internationalem Renommee - für aktuellen Jazz, Literatur und Kabarett. Seinen legendären Ruf als Veranstaltungsort verdankt er dabei fast ausschließlich den Jazzkonzerten. Gleichzeitig dient der Bunker Ulmenwall dem regionalen künstlerischen Nach-

wuchs als Plattform. Bei monatlichen Poetry Slams sammeln junge Literaten erste Bühnenerfahrung. In Workshops, Sessions und Kompositionswettbewerben präsentieren sich junge Musiker. Unter 18 Jahre ist der Eintritt zu allen Veranstaltungen des Vereins frei. Nächste Termine: Sa., 10. Nov. 1. Elektronische Nacht Als eigenes Genre bewegt elektronisch erzeugte bzw. bearbeitete Musik sich frei zwischen vielen Sparten wie der Neuen Musik, Jazz, Pop, Ambient, Experimental. Was liegt da näher, als dieser Gattung nebst ihrer umtriebigen Bielefelder Szene im Bunker eine Plattform zu bieten? In mehreren Sets wird einem auswärtigen Gast ein lokaler Künstler gegenüber- und zuletzt an die Seite gestellt. Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.30 Uhr. Di., 13 Nov. Lutz Ebmeier‘s BiMusic & fEdE Amelie Cohrs, Hella Ebke, Silke Karallus, Edular Steffen, Jens Höbel . Klarinette / Katrin Hun-

ke: Drums / Tim Linnenbrügger: Gitarre / Klaus Löllmann: Sopransax. / Edith Mann, Karin Pohl: Altsax. / Gabriele Minz, Phil Pellmann, Michael Schieleit-Theurer, Anna Höbel: Tenorsax. / Rolf Pöhl: Trompete / Katharina Wagner / Lutz Ebmeier: Gitarre. Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.30 Uhr. Do., 15. Nov. Ghost Note - Präsentiert von Hertz 87,9 Robert Sput Searight: Drums / Nate Werth: Percussion / Sylvester Onyejiaka and Jonathan Mones: Sax / Xavier Taplin: Keys / MonoNeon: Bass. Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.30 Uhr. Fr., 16. Nov. Ronja von Rönne (Autorin): Jetzt ist noch viel schlechter… Präsentiert v. Kulturkombinat Kamp e.V. Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.30 Uhr. Info: sudelheft.de Sa., 17. Nov. Sabeth Pérez Quartett Sabeth Pérez: Gesang / Felix Hauptmann: Klavier / David Helm: Kontrabass / James Maddren: Schlagzeug. Einlass:

19.30 Uhr, Beginn: 20.30 Uhr. Di., 20. Nov. Punkt.Vrt.Plastik Kaja Draksler: Klavier / Petter Eldh: Kontrabass / Christian Lillinger: Schlagzeug. Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.30 Uhr. Mi., 21. Nov. Poetry Slam Alle Infos auf bunkerslam. Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.30 Uhr. Do., 22. Nov. Groove Session Jeden 4. Donnerstag im Monat ist Groove Session, wie der Name schon sagt, es soll grooven, gerne tanzbar! Auch hier mit Opening Band, dann Open Stage. Instrumente & Gesang willkommen! Beginn und Einlass: 21.00 Uhr. Eintritt Frei! Fr., 23. Nov. Björn Lücker Aquarian Jazz Trio feat.Gary Peacock & Florian Weber Florian Weber: Piano / Gary Peacock: Kontrabass / Björn Lücker: Schlagzeug. Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.30 Uhr. Weitere Veranstaltungen und detaillierte Infos im Internet unter: bunker-ulmenwall.org Bunker Ulmenwall, Kreuzstr. 0, 33602 Bielefeld.

20jährige Zusammenarbeit zwischen Altstädter Kammerchor und Chorleiter Carsten Briest

G. F. Händels MESSIAS in der Altstädter Nicolaikirche Der Altstädter Kammerchor wird am Sonntag, den 18. November 2018 um 17.00 Uhr Georg Friedrich Händels Oratorium „MESSIAS“ in der Altstädter Nicolaikirche zur Aufführung bringen. Das Werk wird in der englischen Originalfassung erklingen. Georg Friedrich Händel zählt bis heute zu den berühmtesten und wichtigsten Komponisten des Barockzeitalters. Als beständiges Lieblingsstück des Publikums sorgt sein Oratorium „Messias“ seit seiner Uraufführung im Jahre 1742 stets aufs Neue für Begeisterung. In drei Teilen berichtet Händel über die Geburt Jesu, die Passionsgeschichte und die Zukunft der Kirche mit der erhofften Wiederkehr Jesu. Beeindruckend und klanggewaltig „... unternahm (er) es, das große wunderbare Geheimnis der Religion in Tönen zu verkünden“, schrieb E. T. A. Hofmann über eines der bekanntesten Oratorien der Musikgeschichte. Mit seinem sehr gut singbaren englischen Originaltext vereint sich Inhalt und Musik auf herausragende Art und Weise. Das Meisterwerk

reiht dabei eine beachtliche Anzahl barocker „Superhits“ aneinander – einschließlich des weltberühmten „Hallelujah!“Chores. Ausführende unter Leitung von Carsten Briest sind der Altstädter Kammerchor, Vokalsolisten sowie Mitglieder der Nordwestdeutschen Philharmonie Herford und Mitglieder des Philharmonischen Orchesters der Stadt Bielefeld. Netta Or (Sopran) ist gern gesehener Gast an den großen Opernhäusern Deutschlands, sie war En-

semblemitglied der Deutschen Oper am Rhein und auch in Bielefelder Opernproduktionen zu hören. Nicole Dellabona (Alt) ist eine gefragte Konzertsängerin und arbeitet mit renommierten Chören und Orchestern zusammen, sie ist regelmäßig in den Hamburger Hauptkirchen als Solistin zu hören. Gideon Poppe (Tenor) ist seit 2013 Ensemblemitglied der Deutschen Oper Berlin, er ist auch als Konzertsolist tätig und zählt alle großen Oratorienpartien zu seinem Repertoire. Se-

bastian Seitz (Bariton) zählt zu den vielversprechenden Opernund Konzertsängern seiner Generation und war bereits mehrfach in Konzerten des Altstädter Kammerchores zu hören, seit 2016 ist er Ensemblemitglied am Theater Zwickau. Der Altstädter Kammerchor und sein Chorleiter Carsten Briest begehen mit diesem Konzert das Jubiläum ihrer 20-jährigen Zusammenarbeit. Gemeinsam wurden eine Vielzahl großer Konzertprojekten vorbereitet und aufgeführt. Unter seiner Leitung erreichte der Chor seine heutige Größe und Leistungsfähigkeit und wurde in den „Verband Deutscher Konzertchöre e.V.“ aufgenommen. Carsten Briest begeht in diesem Jahr auch sein 25-jähriges Jubiläum als Chorleiter. Sonntag, 18. November 2018, 17.00 Uhr, Altstädter Nicolaikirche, Karten zu 25,00 / 20,00 Euro (nummeriert) und zu 15,00 Euro bei der Tourist-Information im Neuen Rathaus und an der Konzertkasse. Ermäßigung von je 5,00 Euro für Schüler, Studenten und Erwerbslose.


Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche

E2-Junioren stellen sich vor

Wir sind die E2-Junioren des SV Ubbedissen 09.

Wenn du aus dem Jahrgang 2008/ 2009 bist und Fußball spielen möchtest, dann melde dich bei unseren Trainern Michal Sadlon (0176 / 30549928) oder

Markus Große (0177 / 7168771). Wir trainieren immer mittwochs und freitags von 17.00 bis 18.30 Uhr am Sportplatz Ubbedissen, Pyrmonter Straße 9.

Radio Kurzwelle Bielefeld

Termine der nächsten Sendungen Bielefeld. Bei Radio Kurzwelle machen Kinder und Jugendliche aus Bielefelder Jugendeinrichtungen und Schulen ihr eigenes Radioprogramm. Radio Kurzwelle wird als medienpädagogisches Projekt vom Bielefelder Jugendring e.V. realisiert. Die Sendungen werden immer samstags von 18.04 – 18.56 Uhr im Bürgerfunk von Radio Bielefeld (98,3/ 97,6 mHz) ausgestrahlt. Die jungen KurzwelleRedaktionen haben wieder fleißig produziert: Sa., 17.11.18 Thema: Kommunale Beteiligung! - Da reden wir mit! (KiJu Brake / AWO Kin-

der- und Jugendhaus). Sa., 1.12.18 Thema: ...noch nicht bekannt (HoT Wellensiek / Ev. Jugend Bielefeld). Hörproben, Sendeplakate als Download oder Infos zum Programm unter: www.radiokurzwelle.de Das gesamte Bürgerfunkprogramm inklusive Verlinkung zu den Bürgerfunkgruppen und deren Sendethemen/Zeiten finden Sie unter Servicestelle Bürgerfunk im Bielefelder Jugendring e.V. Bielefelder Jugendring e.V., Medienpädagogik/ Radioarbeit, Alfred-Bozi-Str. 23, 33602 Bielefeld, Tel.: 0521 - 55 75 25-41.

Seite 13 |


| Seite 14

Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche Was denken Schüler über Nachhaltigkeit?

Haus Neuland führt das Multimedia-Projekt „Umwelt360“ Bielefeld. Wie nehmen Jugendliche ihre Umwelt wahr? Und welche Ideen haben sie für eine nachhaltige Zukunft? Das möchte die Bildungsstätte Haus Neuland mit einem neuen Projekt herausfinden und dadurch zugleich Jugendliche in ihrer persönlichen Entwicklung stärken: „UmWelt360 - Wie wir NACHHALTIG leben wollen, was wir ändern müssen“ ist ein Multimedia-Storytelling-Projekt für Schüler der 8. und 9. Jahrgangsstufe. Interessierte Schulen aus Ostwestfalen-Lippe können sich jetzt melden und für eine kostenlose Teilnahme am Projekt bewerben. Unter Anleitung von erfahrenen Medienpädagogen erstellen die Jugendlichen selbst 360-GradFotos und -Videos und kombinieren sie zu einem zusammenhängenden Multimedia-Produkt. Die Inhalte und Geschichten dafür entwickeln sie selbst. „Es geht darum, dass die Jugendlichen eigene Vorstellungen von einer nachhaltigen Zukunft ausdrücken, sie anderen mitteilen und dadurch erfahren, dass sie mit ihren Ideen Gesellschaft und Umwelt mit-

gestalten können“, erklärt Medienpädagoge Vincent Beringhoff aus dem Haus Neuland, von dem das Konzept für das Projekt stammt. Und er hat gleich ein paar Beispiele parat: „Denkbar ist zum Beispiel eine Multimedia-Story über eine Welt ohne Autos und Stau und dafür mit super Radwegen. Oder über eine Stadt mit begrünten Hausdächern. Die Vorstellungskraft und Kreativität der Jugendlichen ist gefragt, es geht um ihre Ideen und Visionen für eine nachhaltige Zukunft.“ Die Virtual-Reality-Geschichten, die so entstehen, bilden die Wirklichkeit mithilfe digitaler Medien ab, entwickeln sie weiter und machen sie an einem beliebigen Ort erlebbar. Mit der passenden App und einer VR-Brille können die Multimedia-Produkte ganz einfach auf dem Smartphone angeschaut werden. Sie sollen zum Abschluss des Projektes im Internet veröffentlicht und in einer Ausstellung präsentiert werden. Das Projekt „UmWelt360“ beginnt 2019. Die teilnehmenden Schulklassen verbringen zwei Workshop-Phasen à drei Tage im

Haus Neuland in Bielefeld-Sennestadt. Die Termine sind wahlweise im Februar und Mai 2019 oder im März und Juni 2019. Übernachtung, Rundum-Verpflegung und pädagogisches Programm sind im Paket enthalten. Für die Schulen ist die Teilnahme kostenlos, da das Projekt „UmWelt360“ aus dem Fonds Nachhaltigkeitskultur des

Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE) gefördert wird. Schulen aus OWL, die mit einer Gruppe aus dem 8. oder 9. Jahrgang teilnehmen möchten (maximal 28 Schüler und 2 Begleitpersonen) können sich jetzt bei Vincent Beringhoff melden: v.beringhoff@haus-neuland.de, 05205/9126-62.

Vincent Beringhoff ist Medienpädagoge im Haus Neuland und freut sich auf das Projekt „UmWelt360“. Interessierte Schulen aus OWL können sich jetzt dafür bewerben. Im Projekt erstellen die Jugendlichen 360-Grad-Fotos und -Videos. Die Multimedia-Storys rund ums Thema Nachhaltigkeit werden zum Abschluss in einer Ausstellung präsentiert und können mit VR-Brillen (hier ist ein selbstgemachtes und kostengünstiges Modell zu sehen) angeschaut werden. Foto: Haus Neuland

Sehen und gesehen werden

Tipps zur richtigen Fahrradbeleuchtung Die Tage werden kürzer und spätestens seit der Zeitumstellung auf die Winterzeit gilt: Wer auf dem Rad gut gesehen und als gleichberechtigter Verkehrsteilnehmer wahrgenommen werden möchte, muss für funktionsfähiges Licht an seinem Fahrrad sorgen. Gesetzlich vorgeschrieben sind: • Ein Frontscheinwerfer und ein weißer Reflektor, • ein Rücklicht und ein roter Rückstrahler • umlaufende Reflexstreifen an Vorder- und Hinterreifen oder gelbe Reflektoren in den Speichen oder reflektierende Speichensticks in allen Speichen sowie • je zwei gelbe Reflektoren an den Pedalen. Für Radanhänger gelten folgende Regelungen: • Anhänger ab 60 Zentimeter Breite müssen mit zwei weißen Reflektoren nach vorne sowie einer roten Schlussleuchte und zwei roten Reflektoren auf der Rückseite ausgestattet sein. • Anhänger mit mehr als 1 Meter Breite benötigen zusätzlich

eine weiße Frontleuchte. Unabhängig von der Breite dürfen ein weiteres Rücklicht sowie weitere Reflektoren angebracht sein. • Das Anbringen von Fahrtrichtungsanzeigern zum Richtungswechsel ist zukünftig bei mehrspurigen Fahrzeugen erlaubt. Beschaffenheit von Lichtanlagen Batterie- oder Akku betriebene Lichtanlagen dürfen inzwischen an allen Fahrrädern verwendet werden. Alle am Rad angebrachten Leuchtmittel benötigen das amtliche Prüfzeichen, bestehend aus einer Wellenlinie, dem Buchstaben „K“ und einer Ziffernfolge. Alle Lichtanlagen, die das Prüfzeichen nicht tragen, dürfen weder als Fahrradbeleuchtung verkauft - noch am Rad angebracht werden. Das gilt auch für die beliebten Blinklichter, die generell am Rad nicht erlaubt sind. Für Zusatzleuchten, die am Körper getragen werden, gibt es keine Einschränkungen, solange sie andere Verkehrsteilnehmer nicht beeinträchtigen. Helle Stirnlampen sind daher im Verkehr nicht

zulässig, da sie entgegenkommende Verkehrsteilnehmer in gefährlicher Weise blenden. An Rädern für Grundschulkinder ist eine fest installierte Beleuchtung weiterhin sinnvoll, weil Stecklampen gerne vergessen werden oder die Kinder mit der Kontrolle des Akkustandes überfordert sind. Außerdem sollten Eltern die Funktionstüchtigkeit der Beleuchtung an einem Kinder- oder Jungendfahrrad regelmäßig überprüfen. Wartungsfreie und ausfallsichere Lichttechnik Allen Alltagsradlerinnen und Alltagsradlern rät der ADFC NRW zu nahezu wartungsfreier und ausfallsicherer Lichttechnik mit Nabendynamo und LED-Leuchten. Der Generator in der Vorderradnabe ist im Gegensatz zum antiquierten Seitenläufer leise und leichtgängig und liefert auch bei Regen und Schnee zuverlässig Strom; die LED-Leuchten sind langlebig und geben auch bei Schlaglöchern und Rüttelpisten zuverlässig Licht. Außerdem wird die

Fahrbahn fast taghell ausgeleuchtet, Hindernisse erkennt man so frühzeitig. Ein LEDRücklicht mit Standlicht und eventuell mit Bremslichtfunktion sowie der ausfallsichere LED-Frontscheinwerfer sorgen dafür, dass Radfahrer kaum zu übersehen sind. Wichtig ist, dass solche Hochleistungsscheinwerfer richtig eingestellt werden. Etwa zehn Meter vor dem Rad sollte die hellste Stelle des Scheinwerfers die Fahrbahn erreichen. An einer weißen Wand kann man dies selber kontrollieren. Ist die Lampe zu hoch eingestellt, werden entgegenkommende Radler, Fußgänger und sogar Kraftfahrzeuge gefährlich geblendet. Wer die Beleuchtung an seinem Fahrrad nicht selbst warten oder überprüfen möchte, sollte sich an ein Fachgeschäft wenden. Viele Fahrradhändler bieten zum Winter eine preiswerte Inspektion an. Bereits für etwa 100 Euro kann man älteres Fahrradlicht umrüsten lassen auf eine ausfallsichere und wartungsfreie Beleuchtung.


Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche

Seite 15 |

Forderkreis der Fußballabteilung im TSV Oerlinghausen e.V.

ProFu lädt zur Jahreshauptversammlung ein Hiermit laden wir alle Vereinsmitglieder am Mittwoch, den 21.11.2018 um 19.30 Uhr zur Jahreshauptversammlung an den Kalkofen (Sportplatz am Kunstrasen/ „Knisperkiste“) ein.

1. 2. 3. 4. 5. 6.

Begrüßung Bericht des Vorstandes Bericht des Kassierers Bericht der Kassenprüfer Neuwahlen Verschiedenes

Aktivitäten im Bielefelder BauernhausMuseum

Bielefeld. Das Bielefelder BauernhausMuseum informiert: Ausstellungen: Bis 22. Dezember: Bello, Fiffi und Co - Zwischen Hundehütte und Handtasche - Zur Kulturgeschichte des Hundes Bis 22. Dezember: Arme Leute? – Heuerlingswesen, Leinengewerbe und Wanderarbeit im 19. und 20. Jahrhundert. Öffnungszeiten: Di. - Fr.: 10.00 18.00 Uhr; Sa. u. So., Feiertage: 11.00 - 18.00 Uhr. Aktionen: Sa., 10.11. und So., 11.11., 11.00 - 20.00 Uhr Martinsmarkt im BauernhausMuseum Weihnachtliche Papeterie, Accessoires, Kinderkleidung, Schmuck, Dekoration, Märchen in der Bockwindmühle mit Ursula Schlink de Company. Erwachsene 2,00, Kinder 1,00, Familienkarte 4,00 Euro. Sa., 17.11., 16.00 Uhr Vom Arbeiten, Spielen und Naschen Theaterführung, für Kinder und Erwachsene, mit Cornelia Rössler und Ramona Koszma. Ab 4 Jahren. So., 18.11., 17.00 - 18.45 Uhr Märchen für Erwachsene am Herdfeuer Wer einen Kranich sieht hat eine Reise vor sich, lyrisch musikalische Reise, mit Magret Oetjen und Roland Loerwald. Preis: 12,00 Euro, inkl. Getränk.

Sa., 24.11., 14.00 - 18.00 Uhr Apfel, Zimt und Mandelkern Weihnachtlicher Pickertschmaus, für Erwachsene, mit Veronika Schmidt-Lentzen. Preis: 19,00 Euro (Nur mit Anmeldung). So., 25.11., 17.00 - 18.45 Uhr Märchen für Erwachsene am Herdfeuer Anatolische Märchen und andere, mit Katinka Morgenstern. Preis: 12,00 Euro, inkl. Getränk. Anmeldungen sind verbindlich und verpflichten zur Zahlung des gesamten Betrages. Kostenfreie Abmeldungen aus wichtigem Grund sind bis zu 3 Tagen vor Termin möglich. Lernen Sie das ländliche Leben um 1850 kennen. Mittelpunkt des Museums ist das Haus Möllering aus Rödinghausen von 1590. Die gesamte Museumsanlage erhielt 1999 ein neues Gesicht. 2001 wurde das BauernhausMuseum mit einer Special Commendation des European Museum Forums ausgezeichnet. Ihr Besuch lohnt sich. Weitere Informationen: BauernhausMuseum GmbH, Dornberger Straße 82, 33619 Bielefeld, Tel. (05 21) 5 21 85 50, bauernhausmuseum@owlonline.de; www.bielefelderbauernhausmuseum.de Foto: Privat


| Seite 16

Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche Kostenloser Vortrag zur Rente

E1-Junioren stellen sich vor

Wir sind die E1-Junioren des SV Ubbedissen 09.

Wenn du aus dem Jahrgang 2008/ 2009 bist und Fußball spielen möchtest, dann melde dich bei unseren Trainern Sven Libor (0163 / 8717880) oder Olaf Stanke (0176 / 31674148). Aktuell

suchen wir noch einen weiteren Torwart für unsere Mannschaft. Wir trainieren immer mittwochs und freitags von 17.00 bis 18.30 Uhr am Sportplatz Ubbedissen, Pyrmonter Str. 9.

Falco – Das Musical

FALCO - Das Musical hat sich fest in der deutschsprachigen Musical-Landschaft etabliert. Das erfolgreichste Musical über das innerlich zerrissene Musikgenie geht in die dritte TourneeRunde Am 6. Februar 1998 verstarb Johann „Hans“ Hölzel bei einem Autounfall. Unter seinem Künstlernamen und seinem ‚Alter Ego‘ „Falco“ hatte er es zu diesem Zeitpunkt längst zu Weltruhm gebracht. 2017 feierte „FALCO - Das Musical“ seine Weltpremiere. In bislang zwei Tourneen begaben sich rund 250.000 Zuschauer auf die Spuren des extrovertierten Kultstars aus Österreich und feierten seine Hits. Vom 18. Dezember 2018 bis Ende 22. April 2019 geht das bislang erfolgreichste Falco-

Musical erneut auf Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz und setzt dem Künstler ein weiteres Denkmal. Tickets gibt es ab sofort unter www.falcomusical.com und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. www.falcomusical.com Fr., 4.1.2019, 20.00 Uhr, Bielefeld Stadthalle, TICKETPREISE: PK 1: EUR 73,90, PK 2: EUR 62,90, PK 3: EUR 51,90, PK 4: EUR 40,90, PK 5: EUR 103,90 (VIP) (inkl. Gebühren). Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet unter: www.karten-online.de. TICKET-HOTLINE: 01806 560 550 (0,20 EUR/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 EUR/ Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz)

Altersrenten Wer? Wann? Wie (viel)? „Wie funktioniert das eigentlich mit meiner Rente, wenn ich in den Ruhestand gehe?“ Antworten auf diese Frage geben Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Westfalen in einer Vortragsveranstaltung, die am Mittwoch, den 21. November 2018, in Bielefeld stattfindet. Der Vortrag gibt einen detaillierten Überblick über die verschiedenen Altersrenten, ihre jeweiligen Altersgrenzen und die notwendigen versicherungsrechtlichen Voraussetzungen. Stichworte sind hier beispielsweise die Regelaltersgrenze, die „Rente mit 67“ oder die sog. „Rente mit 63“. Die Renten-Experten zeigen zudem die

Möglichkeiten von flexiblen Übergängen vom Erwerbsleben in den Ruhestand auf. Außerdem gibt es Infos zum Thema „Rentenabschläge“ und zur Ermittlung von Brutto- und Nettorente. Der Vortrag richtet sich an alle, die die Phase des Rentenbezuges und ihre persönliche Lebensplanung gut vorbereiten wollen. Veranstaltungsort: Auskunftsund Beratungsstelle der DRV Westfalen, Am Bahnhof 6, 33602 Bielefeld. Veranstaltungsbeginn ist um 16.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Reha-Sport Orthopädie Bielefeld-Hillegossen. Die RehaAbteilung des TuS „Einigkeit“ Hillegossen e. V. bietet seit 2005 Reha-Sport fur den Bereich Orthopädie an. Mit ärztlicher Verordnung sind die Kurse fur die Teilnehmer kostenfrei. RehaSport hilft Bewegungseinschränkungen zu verbessern, den Verlauf von Krankheiten positiv zu beeinflussen und die Leistungsfähigkeit wieder herzustellen. In drei Schritten zu mehr Gesundheit durch Reha-Sport: 1. Ihr Arzt (auch der Hausarzt)

stellt Ihnen nach einer Untersuchung die Verordnung zum Reha-Sport aus. 2. Den Antrag auf „Kostenubernahme fur Rehabilitationsport“ schicken Sie zur Genehmigung an Ihre Krankenkasse. 3 Wenn Sie Ihre Rehasport-Verordnung genehmigt erhalten haben, können Sie telefonisch mit Brigitte Kruger 0521 - 20 49 95einen Termin zur Aufnahme im Reha-Sport abstimmen. Und schon kann es mit Spaß in einer netten Gruppe losgehen.

Niklas-Luhmann-Gymnasium Oerlinghausen lädt ein

Tag der offenen Tür Am Samstag, den 17.11.2018 findet von 8.30 bis 12.30 Uhr der „Tag der offenen Tür“ in unserer Schule statt. Er soll vor allem die Schülerinnen und Schüler der 4. Grundschulklassen sowie die zukünftigen Oberstufenschüler/-schülerinnen und deren Eltern über das NiklasLuhmann-Gymnasium informieren. Unser „Tag der offenen Tür“ beginnt mit einem gemeinsamen Begrüßungsprogramm in der Aula, danach schließt sich ein unterschiedliches Programm für die Grundschüler und deren Eltern an: Es gibt Schulführungen durch

Sechstklässler und drei Schnupperunterrichtsphasen á 25 Minuten für die Viertklässler. Die Eltern erhalten Informationen zur Erprobungsstufe und unseren pädagogischen Konzepten in Form eines Vortrags in der Aula, danach erhalten auch sie Schulführungen durch Lehrkräfte. Die Eltern der jetzigen 5. Klassen laden im Anschluss an das Programm in der Mensa zu Kaffee, Kuchen und belegten Brötchen ein. Dort sind die Lehrerinnen und Lehrer des NLG jederzeit ansprechbar, um in persönlichen Gesprächen noch offene Fragen zu klären.


Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche Infoveranstaltung im BZ KUNZ

Betreutes Wohnen in Bielefeld Bielefeld-Stieghorst. Betreutes geberatung der Stadt Bielefeld am Wohnen, was ist das überhaupt Dienstag, den 13. November um und für wen ist es geeignet? Welche 17.30 Uhr im BegegnungszenFormen gibt es? Welche Unter- trum KUNZ am Lipper Hellweg stützung gibt es? Welche Voraus- 276b in Stieghorst. Möglichkeiten setzungen muss man dafür erfül- des Betreuten Wohnens werden len? Was ist das Bielefelder Mo- vorgestellt und Fragen zum Thedell? Darüber informiert die Pfle- ma beantwortet. Weitere Information unter Telefon 0521 98892-786 oder kunz@diakonie-fuer-bielefeld.de

Kostenloser Vortrag zur Rente

Erwerbsgemindert oder berufsunfähig - Was wäre wenn? Es kann jeden treffen: Krankheit oder Unfall können dazu führen, dass jemand nicht mehr oder nur noch wenig arbeiten kann. In solchen Fällen soll die Erwerbsminderungsrente das ausfallende Erwerbseinkommen von gesetzlich Rentenversicherten ganz oder teilweise ersetzen. Aber wie funktioniert die Erwerbsminderungsrente, wie hoch ist diese Rente, welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein? Diese Fragen beantwortet der Vortrag „Erwerbsgemindert oder berufsunfähig - Was wäre wenn?“ Den Vortrag bieten Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Westfalen am Montag, den 19.11.2018, in Bielefeld an.

Im Vortrag werden zudem Themen wie ein möglicher Hinzuverdienst, die Verschiebung der Altersgrenzen sowie Leistungsverbesserungen der vergangenen Reformen für Erwerbsminderungsrenten dargestellt. Die Renten-Experten der DRV Westfalen erklären auch die Unterschiede zwischen Erwerbsminderung und Berufsunfähigkeit. Veranstaltungsort: Auskunftsund Beratungsstelle der DRV Westfalen, Am Bahnhof 6, 33602 Bielefeld. Veranstaltungsbeginn ist um 16.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Veranstaltungen in Zweischlingen

Johannes Flöck, Sebastian 23, Maxi Gstettenbauer und WDR Kabarettfest Bielefeld. Folgende Comedyund Kabarettveranstaltungen finden in Zweischlingen statt: Samstag, 10. November 2018 Comedy mit Johannes Flöck – „Verlängerte Haltbarkeit“ Beginn: 21.00 Uhr. Eintrittspreis: 18,00 Euro. Weitere Infos: www.johannesfloeck.de Samstag, 17. November 2018 Comedy: Sebastian 23 „Hinfallen ist wie Anlehnen nur später“ Beginn: 21.00 Uhr. Eintrittspreis: 17,00Euro. www.sebastian23.org/ Mittwoch, 21. November 2018 Kabarett: WDR Kabarettfest Beginn: 20.00 Uhr. Kabarett, Nonsens, Satire und musikalische Unterhaltung auf hohem Niveau – das gibt es beim WDRKabarettfest. Feste soll man ja bekanntlich feiern, wie sie fallen.

Und vor allem wo, nämlich gleich an mehreren Spielorten in NRW. Dieses Jahr mit dabei sind Frowin, Moritz Netenjakob, Özgür Cebe und Philipp Scharri. Moderiert wird das Ganze von niemand geringerem als Hennes Bender. Eintrittspreis: 17,00 Euro. Samstag, 24. November 2018 Comedy: Maxi Gstettenbauer „Lieber Maxi als normal“ Beginn: 21.00 Uhr. Eintrittspreis: 19,00 Euro. www.maxigstettenbauer.de Zweischlingen, Osnabrücker Str. 200, 33643 Bielefeld, Tel.: 0521-4042059, E-Mail: kontakt@zweischlingengastro.de Web: www.zweischlingengastro.de/index.php/ veranstaltungen.html

Seite 17 |


| Seite 18

Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche Selbstständig in Teilzeit

VSE Verband für Existenzsicherung und Existenzgründung e.V.

Nebenberuflich starten und Fehler vermeiden

372. Existenzgründungsseminar

Sein eigener Chef sein – das klingt verlockend. Doch sich selbstständig zu machen, erfordert viel Arbeit und Mut. Von heute auf morgen einen sicheren Job aufzugeben, ist ein großer Schritt. Viele gründen deshalb ein Unternehmen erst einmal in Teilzeit. Doch auch ohne finanziellen Druck ist das kein Selbstläufer. Der neu aufgelegte Ratgeber der Verbraucherzentrale „Nebenberuflich selbstständig“ erläutert, worauf Existenzgründer bei Steuern, Recht, Finanzen und Mar- schriften sind zu beachten, aber keting achten müssen. Wie funk- viele Fragen lassen sich schon tioniert eine Gewerbeanmel- im Vorfeld klären. Der Ratgedung und wer darf freiberuf- ber geht mithilfe von Beispielich selbstständig sein? Welche len und Expertentipps auf die Informationen bekommt der wichtigsten Punkte ein. Der akArbeitgeber über die Nebentä- tualisierte Ratgeber „Nebenbetigkeit, und was gilt bei Arbeits- ruflich selbstständig – Steuern, losigkeit oder in der Elternzeit? Recht, Finanzierung, Marketing“ Ist eine Berufshaftpflichtversi- hat 160 Seiten und kostet 16,90 cherung nötig? Zahlreiche Vor- Euro, als E-Book 13,99 Euro. Bestellmöglichkeiten unter 0211 / 38 09-555: Im Online-Shop www.ratgeber-verbraucherzentrale.de oder ; in den Beratungsstellen der Verbraucherzentralen und im Buchhandel erhältlich.

Bielefeld. Der VSE Verband für Existenzsicherung und Existenzgründung e.V., Geschäftsstelle Bielefeld, veranstaltet am 17. November 2018 das nächste Existenzgründungsseminar. (Diese Veranstaltung ist auch für Einzelpersonen möglich, ohne Teilnahme am Gruppenseminartermin). Es findet statt im Brenner Hotel, Otto-Brenner-Straße 135, in Bielefeld, in der Zeit von 9.30 bis ca. 17.30 Uhr. Zu allen wichtigen Themen wird Stellung genommen, u.a.: - Wichtige Fristen, die vor der Gründung zu beachten sind - Existenzgründung ohne Eigenkapital - Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - Existenzgründung für Selbständige, für Gewerbetreibende - Existenzgründung mit öffentlichen Mitteln; Bankmitteln - Existenzgründung mit privaten Geldgebern oder mit verschiedenen Geldgebern - Gründungskonzept, auch Businessplan genannt - Unternehmensnachfolge, Beteiligung, Franchising - Betriebliche Absicherung - Soziale Absicherung des Gründers - Marketing für Gründer, einschließlich Werbung (wie findet man seine Kunden?) - Buchführung und Steuern, Kalkulation, - Vereinfachte Buchführung für Gründer - Umgang mit Banken, dem Finanzamt und anderen Behörden - Wie ein Unternehmen zahlungsfähig bleibt - Private und Staatliche Bürgschaften - Was der Kaufmann vom Recht wissen sollte – auch, welches ist die geeignete Rechtsform z.B. GmbH oder Einzelfirma usw. - Erklärung von kaufmännischen und juristischen Begriffen für Gründer Anmeldung bitte rechtzeitig unter Tel.: (01 51) 16 92 65 18

Katholische Kindertageseinrichtungen und Kolpingsfamilien St.Meinolf und St.Hedwig rufen zu Handyspenden auf

Ran an die Handys Derzeit werden mehr als 130 Millionen Mobilfunkanschlüsse in Deutschland ausgewiesen. Der immerwährende Wunsch nach dem „neusten Modell“ verkürzt im Gegenzug die durchschnittliche Nutzungsdauer auf knapp 18 Monaten. Deshalb schätzen Experten die Anzahl ungenutzter Telefone auf weit mehr als 100 Millionen. „Fast jeder hat ein oder sogar mehrere Mobilfunkgeräte zuhause, die nicht mehr benutzt werden“, ist sich Reinhild Neißenwirth genannt Schroeder, Vorsitzende der Kolpingsfamilie St. Meinolf, deshalb sicher. Nicht mehr gebrauchte Handys spenden und Gutes tun. Unter diesem Motto unterstützen deshalb ab sofort die katholischen Kindertageseinrichtungen und die Kolpingsfamilien im Bielefeder Osten die Handyspendenaktion vom internationalen Missionswerk der katholischen Kirche missio Aachen / München und dem Kolpingwerk Deutschland. ( „Damit wollen wir die Situation der Menschen im Kongo verbessern und mögliche Fluchtursachen bekämp-

fen“, erläutert Neißkenwirth genannt Schroeder den Hintergrund der Sammelaktion. Die in den mobilen Endgeräten verbauten Erze und Metalle werden oftmals unter menschenunwürdigen Bedingungen abgebaut. ( „Die Arbeiter erfahren dabei auch schlimmste körperliche Gewalt“, weist die Vorsitzende exemplarisch auf eine der Fluchtursachen hin. Die gespendeten Mobiltelefonen und Smartphones werden recycelt. Wiederverkäufliche Geräte werden aufbereitet. Darüber hinaus erfolgt das fachgerechte Rohstoffrecycling. Die zurückgewonnenen Rohstoffe reduzieren bei der Herstellung neuer Geräte den Abbaubedarf entsprechend. Der Aktionserlös geht zu gleichen Teilen an missio und das Kolpingwerk Deutschland. Missio finanziert mit seinem Anteil Hilfsprojekte im kongolesischen Abbaugebiet. Das Kolpingwerk Deutschland unterstützt mit seinem Anteil die Bewusstseinsbildung für die Bekämpfung von Fluchtursachen. Die Sammelstellen sind in den

katholischen Kindertageseinrichtungen und bei den Kolpingsfamilien St. Meinolf und St. Hedwig eingerichtet: Kindertagesstätte Christkönig, Weihestr.5 Kindertagesstätte Herz Jesu, Papenkamp 19 Kindertagesstätte Liebfrauen, Theodor-Hürth-Str.2 Kindertagesstätte St. Bartolomäus, Vormbrockstr.3 Kindertagesstätte St. Bonifatius, Danziger Str.43 Kindertagesstätte St. Franziskus, Stapenhorststr.33 Kindertagesstätte St. Josef, Josefstr.15 Kindertagesstätte St. Kunigunde, Hirschweg 39 Kindertagesstätte St. Meinolf, Am Großen Holz 46a Kindertagesstätte St. Thomas Morus, Rheinallee 48 Die Annahme erfolgt jeweils zu den Öffnungszeiten der Kindertagesstätten. Darüber hinaus auch: Sammelstellen der Kolpingsfamilie St. Meinolf sind im Pfarrbüro St. Meinolf, Meinolfstr.1 dienstags 14.00 – 17.00 Uhr und donnerstags 9.00 – 12.00 Uhr.

Kolpingjugend St. Meinolf im Pfarrheim St. Meinolf, Meinolfstr.1, freitags 15.30 – 18.00 Uhr. Sammelstellen der Kolpingsfamilie St. Hedwig sind im Pfarrbüro St. Hedwig, Hillegosser Str.26 Mittwochs 9.00 – 12.00 Uhr und donnerstags 15.00 – 19.00 Uhr. Meinwerk-Café, Hillegosser Str.26 ( freitags ab 20:00 Uhr „Jetzt ist der richtige Zeitpunkt um Gutes zu tun“, sagt die Vorsitzende und hofft auf zahlreiche Spenden. Nähere Informationen im Internet unter www.kolping.de/ handyaktion Interessierten steht Reinhild Neißkenwirth genannt Schroeder telefonisch unter 0521 / 3 14 72 für Rückfragen zur Verfügung. @\Ergänzende Information zur Sammlung:( Rechtlicher Träger der Sammlung und Betreiber des Handy-Rücknahmesystems Mobile-Box ist die Kölner Firma Schumacher, von Pidoll GbR. Der Kooperationspartner bereitet wiederverkaufsfähige Geräte auf bzw. sorgt für das fachgerechte Rohstoffrecycling.


Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche Fips Asmussen – Zusatztermin in Bielefeld

3 Std. Humor-Power Nonstop Bielefeld. Da der Auftritt von Fips Asmussen am 11.4.19 im Heimat+Hafen bereits nach einem Tag restlos ausverkauft war, hat sich die Agentur entschlossen, ihn ein zweites mal nach Bielefeld zu holen. Am 12.5.19 tritt „das gut geölte Mundwerk aus dem Norden“ in der Komödie Bielefeld am Klosterplatz auf. Fips Asmussen - eine Institution in Sachen Humor. Auf Platz 1 der Comedy Charts. Ein Volkskünstler, ein Possenreißer mit Grütze im Kopf. Er gilt als der Vater aller Stand Up Comedians. Seit über 30 Jahren ohne Doublette. Politisch, satirisch, witzig. Die ARD-Fernsehzuschauer haben Fips Asmussen zu einem der beliebtesten Komiker in Deutschland gewählt. Wer Fips Asmussen in seiner 3 Std.-Live-Show erlebt hat, sagt: Einfach gut! Das macht ihm in Deutschland keiner nach. Er gastiert regelmäßig in allen bekannten Kabaretts und ist ständiger Gast auf allen Radio- und TV-Kanälen. Fips Asmussen - immer neu, immer aktuell! „Das gut geölte Mundwerk aus dem Norden“

ist eine gigantische Humormaschine, die Pointen-Dauerfeuer im 30 Sekunden-Takt produziert. Fips Asmussen - der Gottvater des Humors - hat in seiner Karriere über 7 Millionen Tonträger verkauft und bekam dafür 1 Platin- und 3 Goldene Schallplatten. Man muss ihn einfach live auf der Bühne erlebt haben. Termin und VVK: 12.5.2019, Komödie Bielefeld, Ritterstraße 1, 33602 Bielefeld. Beginn: 20.00 Uhr. Tickets im VVK ab 34,00 Euro unter: www.bit.ly/ 2S0W1n1 und an allen VVK Stellen. Foto: Privat

Freizeitzentrum Stieghorst

STORNO – Die Abrechnung 2018

Harald Funke, Thomas Philipzen und Jochen Rüther: „STORNO – Die Abrechnung 2018“ – ein Kabarettistischer Jahresrückblick – Die Vorpremiere mit Kultstatus In Kooperation mit der Bezirksvertretung Stieghorst Auch in 2018 begeistert Storno sein Publikum mit intelligenten und hintergründigen Pointen und einer ordentlichen Prise Sarkasmus. Scharfzüngig, wortakrobatisch und kräftig mit Iro-

nie gewürzt zünden sie wieder einmal ein geistvoll-satirisches Feuerwerk. Den Dreien entgeht keine Absurdität, kein Malheur auf dem politischen Parkett bleibt verborgen. Brillante Unterhaltung, furioses politisches Kabarett. Infos unter: www.storno.org Sonntag, 18. November 2018, 19.00 Uhr, Freizeitzentrum Stieghorst, Glatzer Str. 13, VVK: 17,00 Euro / erm. 15,00 Euro, AK: 19,00 Euro / erm. 17,00 Euro

Seite 19 |


| Seite 20

Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche

Die „Unruhigen Beine“ treffen sich wieder

Lippes einzige Selbsthilfegruppe bei RLS-Erkrankung Oerlinghausen (pk) Der oft äußerst schwer erträgliche Zustand der nahezu ständig zuckenden Beine bei der (heute noch) nicht heilbare RLS-Erkrankung (Restless Legs Syndrom) ist für viele Erkrankte ein guter Grund, sich einmal mit Betroffenen zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch zu treffen. Es hat sich in der Vergangenheit gezeigt, dass bei diesen Treffen oft sehr hilfreiche Ratschläge gegeben werden, die vielfach vom behan-

C2-Junioren stellen sich vor

delnden Arzt mangels näherer Kenntnis dieser Erkrankung gar nicht zu bekommen sind. So trifft sich diese in Lippe einzige Selbsthilfegruppe wieder am Samstag, 17. November 2018 um 15.00 Uhr, in Oerlinghausen, Gemeindehaus der ev. Kirche, Hauptstraße 80 a. Jede(r) Interessierte ist herzlich willkommen, und das völlig unverbindlich. Weitere Infos bei Gruppensprecherin Doris Brune, Tel. 05202 - 8 37 27.

Reinigungskräfte sollen sich Extra-Lohn „nicht wegputzen lassen“

6.260 Gebäudereiniger in Bielefeld wollen jetzt endlich Weihnachtsgeld

Wir sind die C2-Junioren des SV Ubbedissen 09.

Wenn du aus dem Jahrgang 2004/2005 bist und Fußball spielen möchtest, dann melde dich bei unserem Trainer Kayhan Karakas unter der Te-

lefon-Nr. (0151-21764996 ) an. Wir trainieren immer montags und mittwochs von 18.30 bis 20.00 Uhr am Sportplatz Ubbedissen, Pyrmonter Str. 9.

Freizeitzentrum Stieghorst

Zehnte Offene Bühne

Nicht einfach drüber wegputzen: Für die Gebäudereinigerinnen und Fensterputzer gehört zum Tannenbaum auch Weihnachtsgeld. Foto: IG BAU

Bielefeld. Die rund 6.260 Gebäudereiniger in Bielefeld wollen Weihnachten nicht länger leer ausgehen: Was es für die Schaffnerin bei der Bahn, für den Bankangestellten und Dachdecker gibt, sollen jetzt auch Reinigungskräfte und Fensterputzer bekommen – Weihnachtsgeld nämlich. Das fordert die Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU Ostwestfalen-Lippe. „Wer sein Geld mit Saubermachen verdient, legt in der Regel nichts auf die hohe Kante. Der Lohn geht für die Miete, für Lebensmittel und für den Alltag drauf. Ich kenne keine Gebäudereinigerin, die einen halben Monatslohn als Weihnachtsgeld nicht fürs Leben gebrauchen kann“, sagt IG BAUBezirksvorsitzende Sabine Katzsche-Döring. Auch die rund 3.950 Minijobber unter den Beschäftigten der Reinigungsbranche in

Bielefeld sollen, wenn es nach dem Willen der IG BAU Ostwestfalen-Lippe geht, vom Weihnachtsgeld profitieren: Sie würden einen halben MinijobLohn – also bis zu 225 Euro – extra zu Weihnachten im Portemonnaie haben. Die Gebäudereiniger-Gewerkschaft hat deshalb jetzt in ganz NordrheinWestfalen zusammen mit den Reinigungskräften Weihnachtsgeld-Aktionen in Gebäudereinigungsunternehmen gestartet. „Der Countdown läuft – das Weihnachtsgeld ist in greifbarer Nähe. Wichtig ist, dass die Gebäudereinigerinnen und Fensterputzer ihren Chefs in Bielefeld jetzt deutlich machen, dass sie sich den Extra-Lohn im Dezember nicht wegputzen lassen“, so Katzsche-Döring. Anfang November wolle die IG BAU mit den Arbeitgebern über das Weihnachtsgeld verhandeln.

Bei der Offenen Bühne präsen- tritt: 8,00 Euro / erm. 6,00 Euro tieren drei unterschiedliche Gruppen & Vereine einen Showauftritt von jeweils etwa 30 Minuten Länge. Es treten auf: Die Akrobatikgruppe „Die einstürzenden Altbauten“ ist wieder da! In Ihrer kurzweiligen und spannenden Akrobatikshow begeben sich 7 standhafte Frauen und Männer in waghalsige Situationen und versuchen unermüdlich der Schwerkraft zu trotzen. Der Chor „ChorDàZio“ der Zionsgemeinde Bethel besteht aus ca. 35 Sängerinnen und Sängern, pflegt ein äußerst vielseitiges Repertoire aus ganz verschiedenen Stilrichtungen und macht dabei auch vor sinnfreien Texten nicht Halt. Dabei ist der Name Programm: ChorDàZio kann „Chor aus Zion“ heißen oder auch einfach nur klangvoller, pseudo-italienischer Nonsens sein. Das Trio „favouritethingzz“ aus dem Bielefelder Raum präsentiert ein vielfältiges Programm ihrer Lieblingslieder aus Pop, Rock, Funk sowie Jazz. Songs, die das Auf und Ab des Lebens besingen stehen neben Liebesliedern oder Sehnsuchtsthemen. Olaf Rast (Gitarre), Stefan Hiller (FretlessBass) und Sabine Klemm (Lead-Gesang) spielen seit 2013 zusammen. Freitag, 16. November 2018, 20.00 Uhr, Freizeitzentrum Stieghorst, Glatzer Str. 13. Ein-


Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche

1. Nacht der Chöre muss auf nächstes Jahr verschoben werden Oerlinghausen. „Krankheitsbedingt müssen wir leider die geplante 1. Oerlinghauser Nacht der Chöre am 10. November 2018 in der Alexanderkirche absagen“, teilt Jörg Czyborra von der ev.-

ref. Kirchengemeinde Oerlinghausen mit. „Ein Nachholtermin ist für nächstes Jahr im Herbst geplant. Wir werden darüber zu gegebener Zeit neu informieren. Wir bitten um Verständnis.“

Verein für Informationsverarbeitung OWL E. V.

Handeln bei eBay „Ersteigern und kaufen bei eBay“ und „Versteigern und verkaufen bei eBay“ – diese beiden Workshops bietet der Verein für Informationsverarbeitung OWL E. V. (VIVa.OWL), Bad Salzuflen, an zwei Samstagvormittagen im November an. Am 17. November erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie sie ihr eigenes eBayMitgliedskonto anlegen. Dazu muss eine aktuelle E-MailAdresse vorhanden sein. In einer Trainingsphase machen sie sich ohne Risiko mit allem vertraut, was beim Ersteigern eines Artikels zu beachten ist. Abschließend können sie versuchen, einen Artikel ihrer Wahl zu ersteigern. Am 24. November geht es um

das Einstellen eines Artikels zum Verkauf oder zur Versteigerung. Dazu sollten auf einem USBStick Fotos und eine möglichst genaue Beschreibung des Artikels – bei Technikartikeln auch der technischen Daten – mitgebracht werden. Auch das Ein- und Verkaufen über den Kleinanzeigenmarkt wird in beiden Workshops in den Kursablauf einbezogen. Anmeldungen sind telefonisch (05222 9604383) oder per E-Mail (info@vivaowl.de) bis zum 10. November („Ersteigern und kaufen“) bzw. 17. November („Versteigern und verkaufen“) möglich. Weitere Informationen zu den Lehrgängen: www.vivaowl.de

COPD Selbsthilfegruppe „Air-Condition“ Leopoldshöhe e. V.

Lungensport-Training und Treffen Leopoldshöhe. Die COPD Selbsthilfegruppe „Air-Condition“ Leopoldshöhe e.V. teilt mit, dass jeden Montag von 16.15 bis 17.30 Uhr am Heimathof in Leopoldshöhe, das Lungensport-Training stattfindet. Eine weitere Gruppe des Vereins trainiert immer dienstags von 15.45 bis 17.00 Uhr in der Einfachturnhalle der Grundschule Nord, Schulstr. 21 in Leopoldshöhe. Es hat sich auch noch eine neue Sportgruppe gebildet, die ab Dezember mittwochs von 10.30 bis 12.00 Uhr auf dem Heimathof trainieren wird. Es sind noch einige Plätze in der dritten Gruppe frei und deshalb würde sich die Selbsthilfegruppe über weitere Anmeldungen zum ‚sportlichen Miteinander‘ sehr freuen. Die Frist für die Anmeldung ist der 15.11.2018! Bitte melden Sie sich mit Ihrem Namen, Adresse und Telefonnummer entweder per Mail berends@online.de oder direkt per Telefon Hermann Berends 017643548881. In den Ferien und an Feiertagen findet kein Training und keine Sprechstunde statt. Ab dem 1. November 2018 hat die Selbsthilfegruppe ein eigenes Büro in Leopoldshöhe, Hauptstr. 6. Dort hat dann der

‚Papierkrieg‘ endlich ein festes Zuhause und es können u.a. Beratungen, Neuanmeldungen, Gespräche mit Angehörigen usw. in diesen Räumen geführt werden. Auch möchte die Gruppe in Zukunft anderen Interessierten gern bei dem Aufbau einer eigenen Selbsthilfegruppe helfen bzw. einer bestehenden Gruppe ggf. mit Rat und Tat zur Seite stehen. Die genauen Bürozeiten werden noch bekanntgegeben. Bis auf Weiteres finden mittwochs keine Treffen mehr in den Räumen der Tagespflege in Asemissen statt, da diese Möglichkeit zum Austausch außerhalb des Sports bisher leider zu wenig genutzt wurde. Jeden dritten Donnerstag im Monat findet um 18.00 Uhr ein Vereinstreffen statt, und zwar im Café „Im Eck“, Hauptstr. 1, Leopoldshöhe (gegenüber dem Biergarten „Zur Post“). Alle Termine für zusätzliche Veranstaltungen (Vorträge, Fahrten usw.) oder Änderungen werden immer vorher über den Newsletter, die Internetseite www.air-conditionleopoldshöhe.de oder die Presse bekanntgegeben. Weitere Fragen beantwortet gern Hermann Berends, Tel. 0176-43548881.

Seite 21 |


| Seite 22

Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche

Mitreißender und booombastischer Live-Auftritt

The 100 Voices of Gospel kommen nach Bielefeld Am Samstag, 20. Oktober fand eine neue Ausgabe des Schlagerboooms unter dem Motto „Alles funkelt! Alles glitzert“ statt. Eine tobende und feiernde Westfalenhalle während des LiveAuftritts der „100 Voices of Gospel“ untermalte das Highlight des Abends. Begeisterte Prominente wie Anastacia, die Kelly Family, Roland Kaiser und die Kultband PUR ließen sich von der überschäumenden Energie mitreißen. Noch nie zuvor traten so viele Menschen aus mehr als 20 Nationen vereint in einem Chor zusammen in einer deutschen TV-Sendung auf und so gab auch Florian Silbereisen beeindruckt zu, dies sei „der größte Chor, der jemals auf der Schlagerboom-Bühne stand“. Zusammen mit seinen beiden Bandkollegen Jan Smit und Christoff De Bolle alias „KLUBBB3“ sang er begleitet von den „The 100

Voices of Gospel“ einen extra für die Sendung komponierten Song „Der größte Chor der Welt“. Eine gefühlvolle Ballade an deren Ende die ganze Halle mit einstimmte „Singin‘ Glory Halleluja“. 100 Stimmen, 25 Nationen, 1 Sprache. The 100 Voices of Gospel“ bringen all das zum Ausdruck, wofür das Musikgenre steht: Musikalische Leidenschaft, unbändige Lebensfreude, menschliche Wärme und überschäumende Energie. Dieser multiethnische Chor mit Sän-

gerinnen und Sängern aus verschiedensten Ländern, Kulturen und unterschiedlichen Religionen zieht das Publikum von der ersten Sekunde in den Bann. The 100 Voices“ zeigen eine mitreißende temperamentvolle Show voller Emotionen, die Menschen auf der ganzen Welt in frenetische Begeisterung versetzt und zum Singen und Tanzen einlädt. Obwohl der Gospelchor so grenzenlose Vielfältigkeit und Unterschiede mit sich bringt, zaubert er eine eindeutige Sprache auf die Bühne: Musik vereint Menschen

aus aller Welt. Dabei unterscheiden sich „The 100 Voices of Gospel“ klar von anderen internationalen Gospel-Chören: neben den traditionellen, bekannten Gospel-Hymnen besteht das Repertoire hauptsächlich aus erfolgreichen Welthits. Durch das einzigartige musikalische Arrangement bekommen Songs wie I Gotta Feeling, Stand by me oder Respect den kennzeichnenden modernen Gospel-Sound der „100 Voices of Gospel“. So., 29.12.2019, 18.00 Uhr, Bielefeld Stadthalle. TICKETPREISE: PK 1: EUR 59,90, PK 2: EUR 53,90, PK 3: EUR 47,90, PK 4: EUR 39,90 (inkl. Gebühr). Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet unter: www.karten-online.de. TICKET-HOTLINE: 01806 - 560 550 (0,20 EUR/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 EUR/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz)

Leoniden

Kids will Unite Aus ihrer Homebase Kiel starteten die LEONIDEN auf die Bühnen der Sommerfestivals, spielten ausverkaufte Konzerte von Berlin bis Wolfsburg, gründeten ihr eigenes Label „Two Peace Signs“, veröffentlichten darauf ihr Debütalbum und weil die Welt manchmal doch gerecht ist, passierte das, was niemand erwarten konnte: Plötzlich laufen LEONIDEN-Songs im Radio, sie gewinnen den New Music Award, sind 200 von 365 Tagen im Jahr auf Achse und ihre Songs werden mehr als 15 Millionen mal auf Spotify gestreamt. Am 26. Oktober 2018 veröffentlichen Leoniden mit „Again“ ihr neues Album und am 19. Oktober gab es daraus mit People bereits eine weitere Single. Und wisst ihr was? Es gibt niemanden, der diesen geilen Zirkus mehr verdient hätte als die LEONIDEN, namentlich die Brüder Lennart und Felix Eicke, Sänger Jakob Amr, Djamin Izadi und JP Neumann. Ihre Songs sind ein irres Feuerwerk, mi-

schen Punk und Grunge kongenial mit Elementen aus Funk und Soul und entwickeln damit eine Dringlichkeit, der man sich einfach nicht entziehen kann ganz gleich, ob der eigene Sound sonst eher Rap oder doch eher Techno ist. Filigrane 1FrickelRiffs mischen sich auf ihrem selbstbetitelten Debütalbum mit stürmischem DancefloorHymnen; die musikalische Referenzliste reicht von At the Drive-In über die Foals bis hin zu Michael Jackson. Und mit

Nummern wie „1990“, Nevermind und nicht zuletzt Sisters haben die Jungs einige ernstzunehmende Hits im Gepäck. Auch nach einem kompletten Jahr im Fast-Forward-Modus macht sich bei den LEONIDEN keine Müdigkeit breit. Neue Songs wurden geschrieben, aufgenommen und das zweite Album „Again“ steht für den 26.10.2018 in den Startlöchern. Mit den bereits erschienenen Singles „Kids“ und River unterstreichen die LEONIDEN ihren

Ruf als eine der stilistisch vielseitigsten und versiertesten IndieBands des Landes und geben einen ersten Eindruck dessen, was mit „Again“ auf uns zukommt. Dass die Live-Energie der LEONIDEN einmalig und ansteckend ist, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Die Tickets für die Herbsttour werden knapp. Da das Wort „Pause“ im Wortschatz der Band aber nicht vorkommt, kündigen die LEONIDEN nun neben den Zusatzshows in Hamburg, Berlin, Leipzig und Köln weitere Konzerte ihrer „Kids Will Unite“-Tour für das Frühjahr 2019 an. Do., 7.3.2019, 20.00 Uhr, Bielefeld Forum. TICKETPREIS: EUR 20,50 (inkl. Gebühr), Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet unter: www.karten-online.de. TICKET-HOTLINE: 01806 560 550 (0,20 EUR/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 EUR/ Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz)


Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche

Seite 23 |

WIR GEBEN HEIMAT EIN GESICHT

FRANK BUSCHMANN RTL Moderator, aufgewachsen in Hagen

DARIA SEMCOV RTL WEST Moderatorin

MO-FR | 18:00 BEI Nachrichten aus der Region. Für die Region.


| Seite 24

Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche Weihnachtszauber“ auf dem Leopoldshöher Heimathof

Kunsthandwerkliche Arbeiten, betörende Düfte und vorweihnachtliche Stimmung

Leopoldshöhe (pk). Weihnachtliche Stimmung mit kunsthandwerklichen Arbeiten und betörenden Düften kamen beim „Weihnachtszauber“ auf dem Leopoldshöher Heimathof auf: 36 Ausstellerinnen präsentierten hier ihre Angebote in vorweihnachtlicher Atmosphäre. Bereits in der 16. Auflage führte Veranstalterin Carola Hamm – Macro Design – Kunsthandwerkerinnen und Liebhaber hochwertiger Handarbeiten zum Plauschen, Fachsimpeln, Shoppen oder einfach nur zum Schlendern

auf dem urgemütlichen Heimathof zusammen. Sie selbst hatte ein breitgefächertes Angebot an Unikatmode mitgebracht. Zwei Tage lang stöberten, staunten und kauften die zahlreichen Besucher. Das Angebot war riesig, so gab es Glasperlenschmuck, Ideen aus Holz – für drinnen und draußen, Betonobjekte, Gefilztes, Stoffengel, Lichtobjekte, Fair Trade Produkte, Naturseifen, Eisenobjekte, selbsthergestellte Keks, kreative Geschenkkartons, selbstgestrickte Socken und gehäkelte Schultertücher, Sil-

berschmuck aus altem Besteck, Kuschelpuschen, Patchwork, Chocadelic Pralinen, Marmelädchen, Essig, Senf, Öle und vieles, vieles mehr. Beim „Weihnachtzauber“ wird Wert daraufgelegt, dass alle ausgestellten Waren auch echtes Kunsthandwerk ist und keine Produktion vom Fließband. Auch wird darauf geachtet, dass eine große Palette des Kunsthandwerks vertreten ist und eine große Produktpalette präsentiert wird. Neu dabei in diesem Jahr waren Kerstin Ruschke aus Bielefeld, mit tollen De-

koartikeln aus Beton sowie Sandra Reimer und Tarek Alsaid Hamoud aus Asemissen, mit ihrer selbstgekochten und wunderbaren Linsensuppe die mit orientalischen Gewürzen verfeinert wurde und selbstgemachter Falafel. „Der Erlös aus der Linsensuppe wird einem Kinderprojekt in Syrien gespendet“, so die beiden Köche. Der Leopoldshöher „Weihnachtszauber“ ist weit über die Gemeindegrenze hinaus bekannt und zieht unter anderem Gäste aus Rheda-Wiedenbrück, Gütersloh, Bielefeld,


Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche

Lage, Detmold und Bad Salzuflen an. Der Markt wird seinem Ruf gerecht. Wer einfach nur zum Genießen auf den Heimathof gekommen ist konnte seinen Gaumen mit Leckereien vom großen Tortenbuffet, Crêpe, Bratwurst und Pommes, Linsensuppe und Falafel, Kaffee und Kakao, Feuerzangenbowle, Apfel- und Kinderpunsch verwöhnen. Für die Bewirtung sorgten der Förderverein des BC-Basketballver-

Seite 25 |

eins Leopoldshöhe und das Krentruper Grillteam. Hatte Carola Hamm noch im letzten Jahr verkündet, dass sie die Organisation des Leopoldshöher „Weihnachtszauber“ aufgibt, so macht sie doch weiter. „Ich habe eine tatkräftige und tolle Unterstützung bekommen, die mich zum Weitermachen animiert hat“, so die Organisatorin. Und sie hat recht – sie muss einfach weitermachen. Fotos: Petra Kretschmer

Hundenothilfe OWL

Tell liebt die Gesellschaft anderer Hunde Bielefeld. Der 14-jährige Rüde Tell sucht ein neues Zuhause, da sein Herrchen leider so schwer erkrankt ist, dass er sich nicht mehr kümmern kann. Tell ist eine Mischung aus Dackel und deutscher Bracke. Der Hundesenior wickelt in Windeseile alle mit seinem Charme um den Finger. Tell kann richtig gesprächig sein, führt mit einer Vielzahl von Geräuschen manchmal richtige Unterhaltungen mit seinem Menschen und bringt damit jeden Umstehenden zum Lachen. Rassebedingt ist Tell jagdlich motiviert, dies ist jedoch nicht all zu stark ausgeprägt. Aufgrund seines Alters kann er allerdings nicht mehr

gut hören und sollte daher in Kombination mit dem Jagdtrieb nicht vollständig abgeleint

werden. Tell kann leider nach einem traumatischen Ereignis in der Vergangenheit nicht mehr gut alleine bleiben. Die Pflegestelle arbeitet intensiv an diesem Problem. Helfen würde ihm u. a. vermutlich ein schon vorhandener, ruhiger Hund. Tell liebt die Gesellschaft anderer Hunde, sowohl im Haus als auch beim Spaziergang. Besonders Hündinnen haben es ihm angetan. Trotz eines altersbedingt vergrößerten Herzens (das auf Tabletten eingestellt ist) und einem großen, aber harmlosen Lipom ist er enorm fit für sein Alter und läuft noch richtig gerne durch Wald und Wiese, genießt aber auch ruhige Kuschelpha-

sen mit Herrchen oder Frauchen. Er ist mit Begeisterung bei Such-Spielen dabei, apportiert gerne seinen Ball und liebt Zergeln mit dem Knotenseil. Tell sucht ein ruhiges Zuhause mit Menschen, die immer für ihn da sind, am liebsten als Zweithund. Vorhandene Kinder sollten schon etwas größer sein und Verständnis dafür aufbringen können, dass der Hundeopa längere Ruhephasen benötigt. Wenn Sie mehr über Tell erfahren möchten, melden Sie sich bitte per Telefon unter 0521 40601 (mit AB) / 0521 - 123926 oder per E-Mail an kontakt@hundenothilfe-owl.de Foto: Privat


| Seite 26

Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche

Landwirtschaftskammer informiert

„Lust auf Wintergemüse?“ Mit sinkenden Temperaturen steigt der Appetit auf herzhafte Gerichte. Kohl & Co haben längst ihr Image als Arme-Leute-Essen verloren. Das vielfältige Angebot an nordrhein-westfälischem Wintergemüse bietet alles, was das Herz begehrt. Darauf macht die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in ihrer Produktinformation „Herbstbüfett und Winterfreuden“ aufmerksam. Welche Obst- und Gemüsearten haben im Herbst und Winter Saison und welche leckeren Gerichte kann man mit den saisontypischen Produkten zubereiten? In der Broschüre werden jeweils in einem kurzen Steckbrief

die regionalen Obst- oder Gemüsesorten vorgestellt. Das Angebot reicht von Äpfeln über Grünkohl bis zu Steckrüben und Kürbissen. Zu jedem Produkt gibt es zwei leckere Rezepte direkt zum Ausprobieren. Bei BlumenkohlHackbraten, rheinischem Grünkohl-Eintopf, Selleriecremesuppe, Kürbis-Gulasch oder Steckrübensuppe mit Walnüssen bekommt der Feinschmecker schnell Appetit. Die Rezeptsammlung „Herbstbüffet und Winterfreuden“ kann kostenlos heruntergeladen werden unter www.landwirtschaftskammer.de in der Rubrik Landleben, Rezepte.

Landwirtschaftskammer informiert

„Bunte Beeren für den Garten“ Wer auch im Winter nicht auf ein paar Farbtupfer im Garten verzichten und Vögeln gleichzeitig Futter bieten möchte, sollte Ziergehölze mit Beeren pflanzen. Jetzt im Herbst bieten Baumschulen eine große Auswahl geeigneter Pflanzen im Topf oder mit Ballen an, so die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Der Feuerdorn zum Beispiel bringt mit seinem Farbspektrum von gelben über orangefarbenen bis roten Beeren Farbe in den Garten. Wer die Farben gelb und blau in seinem Garten sehen möchte, sollte sich für eine Mahonie entscheiden. Im Frühling blüht sie gelb, verströmt einen betörenden Duft und im Herbst zeigt sie sich mit blauen Beeren. Efeu ist vor allem wegen seiner Kletterfähigkeit und der immergrünen Blätter bekannt. Eine Ausnahme ist der Strauch-Efeu (Hedera helix ‘Arborescens’), der nicht an Bäumen oder Mauern emporklettern kann. Er überrascht mit kleinen, grünlich-gelben Blüten, die im Herbst erscheinen. Bis zum nächsten Frühjahr entwickeln sich daraus auffallende schwarzblaue, erbsengroße Früchte. Auch einige Na-

delbäume beeindrucken mit reichem Fruchtschmuck, wie zum Beispiel die Eibe (Taxus), die im Herbst leuchtend rote Früchte trägt. Nicht nur Früchte können Farbe in den Garten bringen. Einige Hartriegel, Cornus-albaSorten, haben zwar kleine weißliche Beeren, doch diese anspruchslosen und pflegeleichten Sträucher sollten vor allem wegen der intensiv gefärbten Rinde in keinem Garten fehlen. Beim Sibirischen Hartriegel, Cornus alba Sibirica, ist die Rinde beispielsweise leuchtend rot. Viele Wildrosen tragen im Herbst leuchtend rote Hagebutten, die manchmal bis in den Winter hinein am Strauch bleiben. Die Form dieser Früchte variiert stark von kleinen, schlanken Hagebutten, wie denen der Hundsrose (Rosa canina) bis hin zu den flachkugeligen Früchten der Kartoffelrose (Rosa rugosa). Manche Wildrosen haben essbare Hagebutten, die sich durch einen hohen Vitamin-C-Gehalt auszeichnen, bekannt als Tee oder Marmelade. Sehr gesund sind auch die schwarzen Früchte des Holunders, die gerne für vitaminreiche Säfte verwendet werden.


Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche

Zu vermieten: 2 ZKB Terrasse im EG in Bielefeld Stieghorst, 58 qm, EUR 263 KM, WBS erforderlich, ab 50 Jahre. Tel.: (05 21) 20 10 03 Helle, renovierte und großzügige Altbau-Wohnung in Oerlinghausen Nähe Rathaus ab sofort zu vermieten! Bestens für eine Familie mit Kindern geeignet. 1. OG, 3 Zimmer, Bad mit Wanne und Dusche, neuer Laminatboden, Wände weiß gestrichen, teilweise neue Fenster. Ausgebauter Dachboden zusätzlich zur freien Verfügung (ideal als Kinderbereich). Carport-Stellplatz verfügbar. KM EUR 860, zzgl. NK, Kaution 2 MM. Tel.: (0 52 08) 9 57 34 93

Ruhige Erdgeschosswohnung im Zweifamilienhaus in Leopoldshöhe/Nienhagen ab 1.1.2019 zu vermieten. 3 ZKB, ca. 90 qm, Terrasse, komplett saniert/modernisiert (Sanitär/Bad, Heizung, Fenster, Türen). KM EUR 530. Tel.: (01 78) 1 47 15 52

Wohnungsauflösung in Leopoldshöhe-Nienhagen, div. Möbel aus Ess-/Wohn-/Schlafzimmer sowie Küche an Selbstabholer abzugeben. Besichtigung am Sonntag, 11.11.2018 von 13.00 bis 16.00 Uhr, oder nach Absprache unter: Tel.: (0 52 08) 18 42 Übernehme Maurer-, Putz-, Reparatur- u. Kellersanierungsarbeiten - preisgünstig. Tel.: (0 52 08) 9 57 45 60 oder (01 70) 2 90 39 99 Wohnungssuche! Ruh. 50jährige Dame mit älterem, ruhigen Hund sucht auf diesem Wege eine kleine Wohnung 4050 qm in Oerlinghausen Zentrum (Altstadt). Sicheres Einkommen ist gegeben. Die Warmmiete sollte nicht 500 Euro übersteigen. Suche die Wohnung zum nächstmöglichen Termin. Am besten sofort. Tel.: (01 76) 20 01 48 10

WURST- & FLEISCH-DIREKTVERKAUF

Fleischerei Niehage . Am Bollholz 38 . BI-Ubbedissen 05202-980416 Boden und Fliesenarbeiten fachgerecht und schnell! Tel.: (0 52 08) 95 85 88 oder (01 60) 97 72 05 19 Baumstümpfe im Garten? Gern fräse ich Ihre Baumstümpfe weg, ohne dabei Ihren Garten zu verwüsten. Besichtigung und Angebotserstellung sind selbstverständlich kostenlos. ACM Baumstumpfentfernung Tel.: (0 52 02) 2 97 67 30 oder (01 76) 65 20 86 52 E-Mail: acm-baumstumpfentfernung@web.de

Seite 27 |


| Seite 28

Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche

Seniorenbegleitung - Biete Seniorenbegleitung jeglicher Art und Hilfe an. Ich biete für Seniorinnen und Senioren meine Hilfe für die Dinge des Lebens an die einem Senioren schwer fallen sie alleine zu bewältigen. Wir können sie gemeinsam bewältigen. Natürlich kann ich sie auch für euch alleine erledigen. In der Gemeinschaft geht es doch viel besser. Sei es der gemeinsame Einkauf. Die anfallenden Behördengänge. Aber auch der einfache Botengang. Es kann auch der Spaziergang sein und die interessanten Gesprächen. Da ich auch sehr viel dazu beitragen kann. Denn persönlich bin ich ein Mann mit auch schon stolzen 59 Jahren auf dieser Welt. Da mein Leben schon sehr viel an Lebenserfahrung gebracht hat werden die Gespräche auch nicht langweilig enden. Wodurch ich auch Kulturell sehr begeistert bin, was die Begleitung in ein Museum oder in das Theater sehr gerne mit einbezieht. Wer sich nun angesprochen fühlt sollte sich bei mir melden. Tel.: (01 51) 59 48 73 78 E-Mail: muckelder1ste@yahoo.de

Gratis Metall- und PKW-Abholdienste, Geschäfts- und Wohnungsauflösungen, Abrissarbeiten zu günstigen Festpreisen. www.dermalocher.de Tel.: (01 72) 9 33 33 77

Golf VII 1.2 TSI BMT zu verkaufen, Erstzulassung 12/2014, 25.000 km, Benzin, 63 kW, Tungsten Silber Metallic, 4 Türen, TÜV neu 10/ 2020, Alu-Felgen mit Ganzjahresreifen, unfallfrei, 2-Zonen Climatronic, Sitzheizung, Standheizung mit Fernbedienung, Einparkassistent, Abstandssensoren vorne u. hinten, Abgabe wg. Dienstwagen, neuwertig, VHB EUR 12.999. Tel.: (01 71) 8 42 03 70 E-Mail: skaemmerer@web.de

4 Winterräder Continental 205/55/R16 91H (Produktion KW 26/ 2017) auf Borbet LM-Felgen (KBA 46304) passend für Audi, VW und viele Mercedes Modelle. Profil je 2x 8,6 mm/ 7,8 mm. Das Gutachten (Teil 1-3) mit den gelisteten Fahrzeugtypen steht unter der KBA-Nummer im Internet. VB EUR 280. Tel.: (01 51) 52 54 43 50 Boden und Fliesenarbeiten fachgerecht und schnell! Tel.: (0 52 08) 95 85 88 oder (01 60) 97 72 05 19 Hundenothilfe OWL e.V.: Wir suchen ein neues, artgerechtes Zuhause für unsere Schützlinge. Die Vermittlung erfolgt nur mit Schutzvertrag nach Vorkontrolle. Erfahrene Hundefreunde, die uns als ehrenamtliche Pflegestelle unterstützen möchten, sind ebenfalls herzlich willkommen. Weitere Informationen: www.hundenothilfe-owl.de oder Tel.: (05 21) 4 06 01


Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche

Frau, Mitte 60, Leopoldshöhe, kein Auto, sucht nette Leute für gemeinsame Treffen zum Ausgehen und Reisen. Zuschriften unter Angabe der Chiffre-Nummer KAZ 38539 an Das Blatt, Krentruper Straße 22, 33818 Leopoldshöhe oder per Mail an redaktion@dasblatt.de

Suche alte Ölgemälde, Möbel, Porzellanfiguren, (Silber-) Bestecke, Zinn, Schmuck, Bernstein, Münzen, Briefmarken und altes Spielzeug. Ganze Haushaltsauflösungen und Militärartikel. Freue mich über jedes Angebot. U. Tallgauer Tel.: (0 52 02) 7 34 06 Gewerbepark Helpup direkt an der B66, Fotostudio/Atelier 120 qm + WC und Küche zu vermieten. Tel.: (01 51) 12 13 01 22 Teppich Galerie 3 x 90 cm Afghane, Teppich 3 x 4 m, blau braun, günstig abzugeben. Wunderschöne Silber Fuchsjacke Gr. 42 zu verkaufen. Tel.: (05 21) 41 15 18

Garagenflohmarkt (Fahrräder, Pinienholz-Möbel, Winterräder, Werkzeug, Heizkörper, Kleidung, Deko, ...) am Freitag 09.11. und Freitag 16.11.2018 von 15.00 bis 17.00 Uhr und am Samstag 10.11. von 10.00 bis 14.00 Uhr in der Herforder Str. 14, Leopoldshöhe. Alle Jahre wieder... lassen Sie sich für die Adventszeit inspirieren mit selbstgemalten Bildern, Holzobjekte, Engel und Adventsgestecke. Glühwein und Eierpunsch warten auf Sie. Freitag 23.11.2018 17.00 - 20.00 Uhr Samstag 24.11.2018 11.00 - 17.00 Uhr A. Klarhorst Dingerdisser Heide 148 33699 Bielefeld Suche Putzstelle oder Betreuungsstelle im Bereich Sieker, Ubbedissen, Hillegossen, Lämershagen und Leopoldshöhe. Gerne Vormittags. Tel.: (01 76) 20 05 98 00 Verkaufe: Herren Trekkingrad (NP EUR 690), Farbe Schwarz/ Silber, 24 Gang-Schaltung, EUR 200. Tel.: (0 52 02) 8 13 03

Seite 29 |


| Seite 30

Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche

Miele Waschmaschine, Lavamat 877, voll funktionstüchtig, EUR 120 VB. Tel.: (0 52 08) 95 05 68 In liebevoller, handwerklicher Arbeit gebautes, großes Puppenhaus aus Holz, 1/2 Etg. mit Balkon und kompletter Innenausstattung, zu verkaufen. Tel.: (05 21) 20 47 24

Laminat, Parkett, Fertig-Linoleum u. -Kork, sowie fachgerechte Verlegung. Parkettauffrischung und Verleih von Parkettschleifmaschinen inkl. Anlieferung u. Einweisung. Zuverlässig und preiswert. Beratung und Angebot gerne vor Ort. Tel.: (01 72) 5 24 88 69 Oleander-Samen zu verschenken; Mallorquische Geranientriebe Stück EUR 0,50; Ölbild mit Rahmen 90 x 70 cm Heidelandschaft VHB; Gest. Gobelin-Bilder mit Rahmen div. VHB. Tel.: (0 52 22) 80 77 70

WURST- & FLEISCH-DIREKTVERKAUF

Fleischerei Niehage . Am Bollholz 38 . BI-Ubbedissen 05202-980416

Kleine 2 Zimmer-Wohnung in Bielefeld, Detmolder Str. 664, 42 qm, (Wohnzi., kl. Schlafzi., Küche u. Bad mit Dusche) ab 1. Dezember 2018 bezugsfertig, KM EUR 240 plus NK und 2 MM Kaution, zu vermieten. Tel.: (0 52 02) 8 03 55


Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche

Putzfrau für 2 Personenhaushalt in Leopoldshöhe für Donnerstag oder Freitagvormittag gesucht. Tel.: (01 57) 72 46 77 50 Mann, 60, NR, sucht interessante Wohnung in sehr ruhiger Alleinlage, 50 - 80 qm, Warmmiete max. EUR 550. E-Mail: silence2019@posteo.de

Sofagarnitur zu verkaufen: 2 x 3-Sitzer aus Dickleder in dunkelbraun für EUR 150. Tel.: (01 77) 4 82 81 88

Doppelhaushälfte in Oerl.-Helpup zu verkaufen. Zentrale Lage, ca. 146 qm Wfl., Neubau, 2 volle Geschosse, Enenergiebedarf 43 kWh/(m²*a), Fußbodenheizung, elektr. Jalousien, Solaranlage u. v. m., aktueller Zustand: in Bau (geschl. Rohbau fertig), PREIS EUR 289.000, Besichtigung nach Absprache möglich. Tel.: (01 71) 9 53 68 55 oder (05 21) 32 70 54 08 E-Mail: info@v-nova.de !!! Umzüge zum günstigen Festpreis !!! Fa. Borgis Verwertungen Tel.: (0 52 05) 7 25 53 Ferienwohnungen in Carolinensiel/Altfunnixsiel. Gemütliche Wohnungen in Ostfriesland für 4 Personen und 6 Personen in alter Schule. Großes Grundstück an der Harle, ideal für Angler. Kinderfreundlich, gute Ausstattung, Spülmaschine. Sauna, Waschmaschine und Trockner mit Münzbetrieb. www.ferienwohnungbecker.beepworld.de Tel.: (05 21) 20 60 64 oder (01 60) 97 49 70 92 Soul- und Bluesband sucht trockenen und warmen Proberaum im Umkreis von Oerlinghausen/Helpup oder Leopoldshöhe Tel.: (0 52 02) 45 62 (ab 14.00 Uhr) Kinderbetreuung gesucht: Wir suchen eine zuverlässige Kinderbetreuung mit FSK3 für unsere Jungs (8 und 12 Jahre) in Oerlinghausen/Helpup. Für kleine Fahrten zum Bus oder zur Schule von Mo-Fr von ca. 6.30-7.30 Uhr. Tel.: (0 52 02) 99 81 90 (ab 16:00 Uhr) oder (01 71) 1 20 70 23 Mail: nicole.kettner@web.de

Seite 31 |


| Seite 32

Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche

Schöne, ruhige 2-Zi.-Wohnung, Küche, Bad mit Wanne, Flur, in Helpup-Oerlinghausen, ca. 46 qm. Nur 2 Min. zum Bahnhof, wenige Gehminuten zu Einkaufsmöglichkeiten, ca. 15 Minuten bis Bielefeld. Gemütlich und ruhig gelegen, trotzdem zentral. KM EUR 330. Tel.: (01 73) 1 68 61 29 E-Mail: wohnung-helpup@web.de

WURST- & FLEISCH-DIREKTVERKAUF

Fleischerei Niehage . Am Bollholz 38 . BI-Ubbedissen 05202-980416

Schöne, ruhige 2 1/2 -Zi.-Wohnung, Küche, Bad mit Wanne und Dusche, Flur, kleiner Dachboden, in Helpup-Oerlinghausen, ca. 64 qm. Separater Hauseingang, nur 2 Min. zum Bahnhof, wenige Gehminuten zu Einkaufsmöglichkeiten, ca. 15 Minuten bis Bielefeld. Gemütlich und ruhig gelegen, trotzdem zentral. KM EUR 450. Tel.: (01 73) 1 68 61 29 E-Mail: wohnung-helpup@web.de

Ihre Schallplatten (Videos, 8/16 mm Filme etc.) auf CD. Ich digitalisiere Ihre alten Schallplatten (33 u. 45) Profi-Equipment, inkl. Entfernung von Störgeräuschen. Erstellung von VideoClips, Fotoshows und CD/DVD-Kleinproduktionen. Filmaufnahmen zu allen Anlässen. Tel.: (0 52 22) 2 88 84 11

Sehr schöne Wohnung in Oerlinghausen-Helpup zu vermieten, 4 Zimmer, Küche , Bad, Flur, Terr., Garten-Teilnutzung, Stellplatz. Ruhig und ländlich gelegen, 3 Minuten Fußweg zur Bahnstation (15 Minuten bis Bielefeld und Detmold). Einkaufsmöglichkeiten fußläufig erreichbar, super Lage. Parkettboden, schöner Kachelofen im Wohnzimmer, großzügig und hell. KM EUR 850. Tel.: (01 73) 1 68 61 29 E-Mail: wohnung-helpup@web.de

Wohnung gesucht! Weiblich, 48 Jahre, Nichtraucherin, im festen Angestellten-Verhältnis, suche ab Februar 2019 eine Wohnung mit Garten/Terrasse oder Balkon in Oerlinghausen und Umgebung. Kaltmiete bis EUR 450. Tel.: (01 78) 6 35 20 52 (ab 17:00 Uhr)


Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche

E. Rasenmäher; Propangasflasche; Holzflechtzäune; Schmutzwasserpumpe; Hochdruckreiniger; Doppelschleifbock; Drehbankfutter; Fliesenschneider; Vorsatzmotorhacke; Kleinhebeanlage; Pflasterknacker; Veluxverdunkelungsrollo; Benzinfadenschneider; Feuerwehrschlauch; Kabeltrommel; Handspindelmäher; Flex; Sackkarre; Kompressor, Styroporplatten/Ruffmateplatten; Unkrautex; Handhubwagen; Antike Nähmaschine; 8 Meter Aluleiter; E-Schweißgerät; PKW-Batterien; Drucklufttacker Tel.: (05 21) 33 26 78

450 EURO - Job gesucht! Frührentner (50 J., deutsch, zuverlässig, pünktlich, zeitlich flexibel) mit guten Umgangsformen sucht seriösen EUR 450 - Job. Führerschein der Klassen A, B, BE, C1 (171), C1E ist vorhanden. Zuschriften unter Angabe der Chiffre-Nummer KAZ 38504 an Das Blatt, Krentruper Straße 22, 33818 Leopoldshöhe oder per Mail an redaktion@dasblatt.de

Hallo, wer gibt kostenlos Flohmarktsachen ab? Würde gerne auf den Flohmarkt gehen und brauche dafür noch Trödel. Freue mich auf Ihren Anruf! Tel.: (0 52 02) 99 51 85 Haben Sie Hosen, Hemden, Röcke, etc. die geändert werden müssten? Ich würde dies gern für Sie erledigen. Habe über 30 Jahre Berufserfahrung u. Freude daran. Hole die Sachen auch gern ab u. bringe sie zurück. Nähe auch Körnerkissen, nach Ihren Wünschen. Ich freue mich auf Sie! Tel.: (0 52 02) 99 85 98

Bitte spenden Sie Ihr altes Fahrrad für Bethel, gerne auch defekt. Es wird abgeholt, aufgearbeitet (Fahrradwerkstatt Stiftung Bethel) und an Bedürftige abgegeben. Ernst Kammer. Danke für Ihr Vertrauen Tel.: (0 52 02) 99 66 96

Seite 33 |


| Seite 34

Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche


Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche Anzeige

Seite 35 |

Zeltverleih Benedikt Heers

Bielefelds „Rio Mobil“ Zelt und Bierwagen in einem

Bielefeld. In Leopoldshöhe hatte das „Rio Mobil“ von Zeltverleih Benedikt Heers auf der diesjährigen Herbstkirmes seine Premiere. Tatsächlich ist es aber auf den verschiedensten Festen - in ganz OWL - anzutreffen. „Unser Rio Mobil ist bei jedem Wetter die passende Lösung“, erzählt Benedikt Heers - ob zur Geburtstagsfeier, Gartenparty, Richtfest, Firmenfeier, Sommerfeste oder Vereinsfeier. Der Veranstalter kann mit dem „Rio Mobil“ auf alle Wetterverhältnisse reagieren, denn innerhalb von wenigen Minuten lassen sich Dach und Seitenwände öffnen oder schließen. Dadurch, dass ein komplett ausgestatteter Bierwagen mit „großer Theke“ direkt angebaut ist, gehen weder Nutzfläche noch der gemütliche „Biergarten-Flair“ verloren. Davon konnten sich auch die Leopoldshöher Kirmesbesucher überzeugen und der „Biergarten“ war immer gut gefüllt. Das „Rio Mobil“ ist eine Kombination aus Ausschankwagen

und Festzelt. Das Zelt kann in 3 verschiedenen Größen aufgebaut werden und ist somit für eine Feier mit bis zu 200 Personen bestens geeignet. Zu den Leistungen des Zeltverleihers gehören auch viele Leihartikel wie zum Beispiel Stehtische, Bierzeltgarnituren (in hochwertiger Brauereiqualität), Zapfanlagen und Gläser zur Ausstattung Ihrer Feier an - und das zu fairen Preisen. Auf Wunsch bietet der Zeltverleih Benedikt Heers auch Serviceleistungen wie: Getränkeservice incl. Anlieferung, Vermittlung von Buffets und Imbissanhängern oder die Vermittlung von Theken- und Servicepersonal an. Die nächste Feier ist in Sicht? Rufen Sie an, hier berät man Sie gerne! Kontakt: Zeltverleih Benedikt Heers, Gustav-Winkler-Str. 22 in 33699 Bielefeld (Hillegossen), Telefon: 0160 - 70 75 930 / Fax: 0521 - 20 67 40 oder per E-Mail unter: anfrage@rollendeszelt.de Foto: Privat

Heimtier der Woche: Curry Bad Salzuflen. So klein und niedlich der rote Zwergspitz Curry auch ist, ein Schlawiner ist er auch. Curry, geb. Jan. 2008, sucht ein Zuhause, gerne als Einzeltier, da er seine Menschen doch sehr gerne für sich alleine beansprucht. Der kleine Hundemann kam vor 5 Jahren über eine Auslandsorganisation aus Spanien nach Deutschland und wurde innerhalb dieser Zeit 4 x (!) vermittelt. Letztendlich entschied man sich jetzt für die Abgabe ins Tierheim, damit in Ruhe nach einem geeigneten Für-ImmerZuhause gesucht werden kann. Bei Curry musste ganz dringend eine Zahnsanierung (Zahnsteinentfernung, Zähne gezogen) gemacht werden, bei der Gelegenheit wurde er einmal komplett tierärztlich durchgecheckt und sein Blut untersucht. Currys neue Besitzer sollten viel Zeit für ihn haben, da er gerne seine Menschen überall hin begleitet und nicht gerne alleine

Zuhause bleibt. Er liebt Spaziergänge und schnüffelt gerne ausgiebig dabei. Curry freut sich Mo., Mi., Fr. und Sa. zwischen 15.00 und 18.00 Uhr über viel Besuch. Telefonische Infos gibt es unter 05222/58244 und auch unter www.tierheimbadsalzuflen.de gibt es reichlich Informationen. Foto: Privat


| Seite 36

Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche Johanneswerk bietet Leasing-Modell: Wechsel zum Zweirad leicht gemacht

Aufsatteln statt einsteigen Bielefeld (JW). Nicht zuletzt durch Klimadebatten und Abgasskandale liegt Fahrradfahren wieder im Trend. Besonders der tägliche Weg zur Arbeit und zurück bietet sich an, um den Autositz gegen den Sattel auszutauschen. Auch bei weiten Strecken oder Wegen mit Steigungen gibt es gute Alternativen – etwa ein Fahrrad mit Tretunterstützung durch einen Akku, genannt Pedelec. Leider ist die Anschaffung oft teuer, denn die circa 1.500 Euro Einstiegspreis eines Pedelecs, die auf einen Schlag fällig sind, schrecken schnell ab. Das Evangelische Johanneswerk bietet seinen Mitarbeitenden daher an, ein sogenanntes ‚Jobrad‘ monatlich über den Arbeitgeber zu leasen und dabei auch noch Steuern und Sozialabgaben zu sparen. Seit April 2017 ermöglicht die diakonische Unternehmensgruppe mit mehr als 70 Einrichtungen in Nordrhein-Westfalen ihren Arbeitnehmern dieses Angebot. „Wir haben das Finanzierungsmodell Jobrad zunächst in einer unserer Regionen im Ruhrgebiet getestet und es hat sich sehr gut bewährt“, sagt Dr. Susanne Schweidtmann, Leiterin des Personalmanagements im Johanneswerk. Mittlerweile kann jeder der 6.700 Mitarbeitenden sein Wunsch-Rad finanzieren, wenn die Grundvoraussetzungen erfüllt sind. „Der Leasingzeitraum erstreckt sich über 36 Monate, kurzfristig Beschäftigte oder Mitarbeitende kurz vor der Rente beispielsweise, können das Angebot daher leider nicht nutzen“, erklärt Dr. Schweidtmann. Das Angebot wird sehr gut angenommen – knapp 240 Räder werden derzeit über das Werk geleast, 87 Prozent davon Pedelecs. Der zwanzigminütige Weg zur Arbeit ist für Mitarbeiterin Gabriele Weiß, die in der Johanneswerk-Zentrale in Schildesche arbeitet, nun schnell und stressfrei zu bewältigen: „Mit dem Rad kommt man zügig durch den Verkehr und ist dank der Tretunterstützung trotzdem nicht erschöpft.“

Foto: Johanneswerk/Katharina Prüßner

Durch einen Rahmenvertrag mit einer spezialisierten Leasinggesellschaft ist die JobRadBestellung für den Arbeitnehmer schnell und leicht abgewickelt: Über ein Online-Portal sucht der Mitarbeitende einen Händler aus, entscheidet sich im entsprechenden Geschäft oder Online-Handel für ein Fahrrad und leitet den LeasingProzess schließlich selbst in die Wege. Auch die Finanzierung ist einfach: „Da die Raten automatisch monatlich von einem Teil des Bruttogehalts finanziert werden, entsteht ein geldwerter Vorteil für die Mitarbeitenden“, erläutert Dr. Schweidtmann. „Danach muss das Jobrad mit einem Prozent versteuert werden.“ Zusätzlich übernimmt das Johanneswerk eine Vollkaskoversicherung für das Fahrrad. Für die Pflege, Wartung und Diebstahlsicherung des Rades, sorgen die Mitarbeitenden selbst. Das Jobrad kann neben dem Arbeitsweg natürlich auch für private Zwecke genutzt werden. Nach drei Jahren endet der Vertrag und der Mitarbeitende gibt das Rad zurück oder kann es gegebenenfalls kaufen. Radfahren macht gute Laune: Johanneswerk-Mitarbeiterin Gabriele Weiß kommt gern mit ihrem Jobrad zur Arbeit.

Landwirtschaftskammer NRW informiert

„Der Trend geht weg von der ganzen Gans“ Wer auch in diesem Jahr nicht auf den leckeren Gänsebraten aus heimischer Produktion verzichten will, sollte sich seine Martinsoder Weihnachtsgans rechtzeitig sichern. Verbraucher müssen nach Angaben der Landwirtschaftskammer NordrheinWestfalen in diesem Jahr zwischen 12,90 und 15,90 Euro pro Kilogramm für eine frisch geschlachtete Gans auf die Theke legen. Der Trend, so die Kammer, geht allerdings weg von der kompletten Gans, immer mehr Verbraucher bevorzugen Teilstücke. Immer beliebter werden Weidegänse aus NRW, die, im Gegensatz zu ihren Kolleginnen aus Osteuropa, auch in diesem Jahr wieder den größten Teil ihres Lebens als Freilandgänse auf der grünen Wiese verbringen durften. Die Gänseküken dürfen

schon nach vier bis sechs Wochen nach draußen auf die grüne Wiese. Dort grasen die Gänse etwa sieben Monate, bevor sie zu St. Martin und Weihnachten als Gänsebraten auf den Tisch zu kommen. Die Weidehaltung, so die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, fördert die Gesundheit und Robustheit der Tiere. Sie trägt zur Entwicklung eines ausreichend großen Körpers bei, vergrößert das Muskelwachstum und liefert ein reifes aromatisches Fleisch. Das Fett der Gans ist reich an ungesättigten Fettsäuren. In NRW gibt es knapp 670 Gänsehalter mit rund 60 000 Tieren. Aber nur wenige halten die Gänse in größerem Stil. Wo es in NRW Weihnachtsgänse direkt beim Bauern zu kaufen gibt, steht unter www.landservice.de

Es geht wieder los Show in Bielefeld am 18. Juni in der Stadthalle

LENA - LIVE 2019 Bielefeld. LENA – Es geht wieder los! Alle Infos zur neuen Single ab 16.11.2018 und Tour 2019 mit Nachhol- und Zusatzterminen in Deutschland, Österreich und der Schweiz! Es geht wieder los! Auf ihrem Youtube-Channel helloleni kündigte Lena kürzlich in einer privaten Videobotschaft an ihre Fans an, dass es ab sofort wieder regelmäßig Videos und Infos geben wird: „Ihr könnt euch nicht vorstellen wie aufgeregt ich bin, wie sehr ich mich freue!“ Nachdem die für 2018 geplante Tour von Lena aufgrund von zeitlichen Verzögerungen bei den Arbeiten am neuen Album verlegt werden musste, startete kürzlich zudem der offizielle Vorverkauf für die Nachholtermine! Tickets für die Konzerte sind ab sofort unter www.eventim.de sowie an allen autorisierten Vorverkaufsstellen erhältlich. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit oder können an den Vorverkaufsstellen, an denen sie erworben wurden, zurückgegeben werden. Zu ihrem neuen Album verrät Lena zunächst nur so viel: „Es gibt natürlich neue Musik am 16. November und im Zuge dessen geht jetzt die ganze Rutsche wieder los. Wir haben so viel zu tun, wir haben so viel im Gepäck. Wir machen gerade hinter den Kulissen mega mega viel.

Ich bin wieder am Start und ich höre auf, mich im Studio zu verkriechen!“ Wie die Single heißt, die am 16. November erscheint, ist noch geheim… Anders als die neuen Tourtermine: Am 12.6.2019 geht es los! Weblink: www.lena-meyerlandrut.de Termin: Di., 18.6.2019, 19.00 Uhr, Bielefelder Stadthalle. Ticketpreis: 40,85 Euro (inkl. Gebühr). VVK: Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet unter: www.kartenonline.de Hotline: 01806 - 560 550(0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz). Foto: (c) Paul Hüttemann


Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche

Seite 37 |

Die VHS in Stieghorst bietet an:

Stieghorst vor 300 Jahren - Leben in einer Bauerschaft vor den Toren Bielefelds Historischer Vortrag mit Bildern Je weiter man in der Geschichte zurückgeht, desto mehr ist man auf schriftliche Überlieferungen angewiesen. Das hört sich zunächst trocken und staubig an. Aber wie ist es, wenn man die Archivalien „sprechen“ lässt? Plötzlich wird eine fremde, weit zurückliegende Zeit lebendig - und von manchen Vorstellungen „wie es früher war“ muss sich verabschiedet werden. Wie weit reichte die Sichtweite der Stieghorster? Lag ihr Hori-

zont bereits in Heepen oder vielleicht doch in weiter Ferne? Wie sah es mit der Bildung aus? Studierten Stieghorster vielleicht schon vor 300 Jahren? Antworten darauf und weitere spannende Aspekte erfahren Sie am 20.11.18 zwischen 19.00 und 20.30 Uhr im Forum, Haus 2 der Friedrich-WilhelmMurnau-Gesamtschule, Am Wortkamp 3. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit für Nachfragen und Diskussionen.

Jeder Mensch braucht ein Zuhause

Frauen in Wohnungsnot und Wohnungslosigkeit

Angelehnt an die Jahreskampagne 2018 des Deutschen( Caritasverbandes setzt der Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Bielefeld (SkF) hierbei einen besonderen Akzent auf Frauen und Familien mit Kindern. In diesem Jahr geht es dem SkF in erster Linie darum, auf die aktuelle Situation der angespannten Wohnungslage in Bielefeld, insbesondere für Familien ( aufmerksam zu machen. Für Kinder und Jugendliche ist ihr Zuhause von immenser Bedeutung für ihre persönliche und soziale Entwicklung. In unseren Einrichtungen der Sozialen Brennpunktarbeit Eva Gahbler-Haus und Jugendhaus Sieker fanden im Laufe dieses Jahres viele Projekte zum Thema( „Jeder Mensch braucht ein Zuhause“ statt. So hatten Kinder im Eva Gahbler-Haus zum Beispiel die Möglichkeit, mit Legosteinen kreativ ihr tatsächliches Zuhause bzw. ein gewünschtes, fiktives Zuhause zu

bauen. Darüber hinaus wurden die Kinder zur Kommunikation und Sozialem Miteinander ermutigt. Im Jugendhaus Sieker wurden von Jugendlichen Wohnungswünsche und Träume aus Pappkartons gestaltet, die persönlichen Wünsche wurden aufgeschrieben. Geborgenheit, Heizung, Essen und Trinken waren ebenso dabei wie Familie oder ein Schlafzimmer. Auf den Sommerfesten der katholischen Pfarreien St. Meinolf und Liebfrauen hatte der SkF die Möglichkeit, mit den Projekten auf die Wohnungssituation in Bielefeld aufmerksam zu machen. Schnell kamen die Mitarbeitenden des SkF mit den Festbesuchern ins Gespräch und konnten die Situation verdeutlichen. Die rege Teilnahme und die Aktivität in und mit unseren Projekten machte noch deutlicher, wie wichtig für Kinder und Jugendliche das eigene Zuhause ist.

Risiken richtig absichern

Ratgeber erläutert, welche Versicherungen wirklich wichtig sind Missgeschicke passieren, und manchmal reicht eine einfache Entschuldigung nicht aus. Der zerstörte Laptop eines Freundes, ein Zusammenstoß mit dem Fahrrad der Nachbarin – wer Schaden verursacht, ist gesetzlich verpflichtet, diesen auszugleichen. Das kann unter Umständen sehr teuer werden. Deshalb ist der Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung ein unbedingtes Muss. Doch auch, wer bereits abgesichert ist, sollte alle zwei bis vier Jahre über einen Wechsel nachdenken: Neue Tarife bieten oft mehr Schutz oder sind günstiger. So kann zum Beispiel ein Wechsel der Kfz-Versicherung, der in vielen Fällen zum Stichtag 30. November möglich ist, mehrere Hundert Euro sparen. Diese und viele weitere wichtige Informationen rund um die passenden Policen gibt der Ratgeber der Verbraucherzentrale „Richtig versichert“. Von Krankheit und Pflegefall über Unfall und Berufsunfähigkeit bis hin zu Prozesskosten und Auslandsreisen – es gibt viele Risiken, gegen die sich Privatleute absichern können. Nicht alle sind für alle Lebenssituationen relevant. Die Tabellen in den Umschlagklappen des Ratgebers eignen sich für einen schnellen Check, die einzelnen Kapitel zur ausführlichen Analyse. So können sich Verbraucherinnen und Verbraucher Schritt für Schritt einen individuell passenden, kostengünstigen Versicherungsbestand.

Der Ratgeber „Richtig versichert. Wer braucht welche Versicherung?“ hat 184 Seiten und kostet 16,90 Euro, als E-Book 13,99 Euro. Bestellmöglichkeiten: Im Online-Shop unter w w w . r a t g e b e r verbraucherzentrale.de oder unter 0211 / 38 09-555. Der Ratgeber ist auch in den Beratungsstellen der Verbraucherzentralen und im Buchhandel erhältlich.


| Seite 38

Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche


Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche

Seite 39 |

13. Helpuper Spielzeugbasar

Hier kauft das Christkind ein Am Samstag, den 17. November 2018, veranstaltet der „Förderverein des evangelischen Familienzentrums Helpup e.V.“ nun schon zum 13. Mal seinen Spielzeugbasar. In der Zeit von 11.00 bis 13.00 Uhr werden im Gemeindehaus der ev. ref. Kirchengemeinde Helpup, Friedhofsweg 6, ausschließlich gebrauchte und neuwertige Spielwaren, sowie Bücher, Hörspiele, Fahrzeuge und vieles mehr zum Verkauf angeboten. Zeitgleich kann man sich in der Cafeteria mit Kaffee und Kuchen stärken. Das Besondere am Basar ist, dass die Waren vom Förderverein in Kommission verkauft und vorsortiert wer-

den, d.h. der Anbieter gibt sie einfach mit Preisauszeichnung ab und erhält anschließend seinen erzielten Erlös. Die entsprechenden Startnummern können ab sofort per EMail unter foerderverein. famzhelpup@gmail.com angefordert werden. Die Startgebühr beträgt 5,00 Euro plus 10% vom Erlös. Der Gesamterlös kommt dem Förderverein, respektive dem ev. Familienzentrum Helpup zugute, um viele Wünsche zu erfüllen. Für weitere Informationen stehen Stefanie Pauls, Telefon (0 52 02) 99 84 400 und Lena Kampeter (0 52 02) 92 83 059 zur Verfügung.

NGG: Arbeit im Gastgewerbe muss zum Leben reichen | Lohn-Plus gefordert

13.900 Bielefelder sind auf einen Zweitjob angewiesen Wenn ein Job zum Leben nicht reicht: In Bielefeld haben rund 13.900 Menschen einen Minijob im Nebenberuf. Damit ist die Zahl der Zweitjobber in den letzten zehn Jahren um 52 Prozent gestiegen. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mit. Die NGG BielefeldHerford beruft sich auf neue Zahlen der Arbeitsagentur: „Gerade das Gastgewerbe ist eine echte Multijobber-Branche. Der Vollzeitjob in der Küche, im Service oder an der Rezeption reicht immer seltener, um über die Runden zu kommen. Dann müssen sich viele Beschäftigte etwas hinzuverdienen“, so NGGGeschäftsführerin Gaby Böhm. Vor diesem Hintergrund fordert die Gewerkschaft bei der laufenden Tarifverhandlung für die rund 9.400 Beschäftigten in Gaststätten, Restaurants und Hotels in Bielefeld ein LohnPlus von sechs Prozent. Die NGG ruft den Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) auf, in der nächsten Tarifverhandlung ein „vernünftiges Lohn-Angebot“ zu ma-

Steigende Mieten, stagnierende Löhne: Viele Beschäftigte im Gastgewerbe haben immer weniger im Portemonnaie. Das will die Gewerkschaft NGG nun ändern.

chen. An diesem Freitag verhandeln Gewerkschaft und Arbeitgeber bereits zum dritten Mal über die Löhne für die NRWweit rund 390.000 Beschäftigten. „Bisher hat der Dehoga für die unteren Lohngruppen ein Plus von nur einem Prozent geboten. Das gleicht nicht einmal die Teuerungsrate aus und verstärkt das Armutsrisiko heute und im Alter“, sagt Böhm. Auch gelernte Kräfte sollen nach dem Willen der Arbeitgeber bei der

Erhöhung kaum über der Inflation liegen. Dieses „Magerangebot“ dürfte nach Einschätzung der NGG Bielefeld-Herford den Fachkräftemangel in der Branche weiter verschärfen. In den vergangenen Wochen hatte die Gewerkschaft in heimischen Betrieben darüber informiert, wie niedrige Löhne und steigende Lebenshaltungskosten das Armutsrisiko erhöhen. „Wenn die Löhne nicht rasch kräftig steigen, dann droht Tausenden

der direkte Weg in die Altersarmut“, sagt Böhm. So kann ein gelernter Koch nach NGG-Angaben selbst nach 45 Arbeitsjahren nur mit einer Rente von 823 Euro im Monat rechnen. Noch dramatischer sehe es für Hilfskräfte aus. „Am Monatsanfang die Miete zu bezahlen, wird für immer mehr Beschäftigte der Branche zu einem enormen Kraftakt“, so Böhm. Steigende Wohnkosten dürften auch für die Zunahme bei den Zweitjobs entscheidend mitverantwortlich sein, schätzt die Gewerkschafterin: „Die Löhne steigen längst nicht so schnell wie die Mieten. Damit sind viele auf einen Nebenverdienst angewiesen.“ Das werde allerdings auch für die Arbeitgeber zum Problem. Denn allein mit Minijobbern und Hilfskräften lasse sich die aktuelle Nachfrage in der Branche – von der Familienfeier über Geschäftsessen und Tagungen bis zur Hotelübernachtung von Touristen – nicht stemmen. „Gastronomie und Hotellerie brauchen Fachkräfte in Vollzeit – doch die gewinnt man nur, wenn sie von ihrer Arbeit auch leben können“, betont Böhm.


| Seite 40

Freitag, 9.11.2018 - 45. Woche

Das Blatt für Bielefeld KW45/2018  
Das Blatt für Bielefeld KW45/2018  
Advertisement