Page 1

Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

Seite 1 |


| Seite 2

Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

Notdienste der Haus- und Fachärzte Alle niedergelassenen Ärzte in Westfalen-Lippe sind dazu verpflichtet, auch außerhalb der regulären Sprechstundenzeiten die ärztliche Versorgung ihrer Patienten zu gewährleisten. Wenn Sie einen Arzt brauchen und nicht bis zur nächsten Sprechstunde warten können, werden

an dieser Stelle haben wir in der Vergangenheit immer wieder einmal auf Aktionsoder Gedenktage hingewiesen. Die gibt es mittlerweile wie Sand am Meer, und manche erscheinen auf den ersten Blick kurios oder gar banal. Das könnte auch für den 15. Oktober gelten, der von der Weltgesundheits-Organisation WHO im Jahr 2008 zum „Internationalen HändeWaschtag“ erklärt wurde. Nun mag man einwerfen: Wozu braucht es sowas? Händewaschen kann doch jedes Kind, und wenn meine Finger schmutzig sind, dann wasche ich sie schon. Doch die Bedeutung des Händewaschens geht weit über reine Säuberung der Hände hinaus. Es ist eines der wichtigsten Mittel zur Verhinderung von Infektionskrankheiten, denn viele

davon werden über die Hände übertragen. Denn kein anderes Körperteil kommt so oft mit anderen Menschen oder mit Gegenständen in Kontakt. Wissen Sie (oder wollen Sie überhaupt wissen), wer beispielsweise den Einkaufswagen vor Ihnen berührt hat? Wenn dann anschließend dann mit den Fingern der Mund, die Augen oder die Nase berührt wird, haben Viren oder Bakterien leichtes Spiel. Doch mit gründlichem Einseifen und Waschen der Hände, insbesondere vor dem Kochen und Essen sowie (eigentlich sollte das selbstverständlich sein) nach dem Toilettengang kann man viel für die eigene Gesundheit tun und für die anderer. Viele Grüße von Andrea und Dietmar Klee und dem Redaktionsteam.

Sie in einer Notfalldienstpraxis in Ihrer Nähe versorgt. Können Sie aus medizinischen Gründen nicht selbst in die Notfalldienstpraxis kommen, kommt ein Arzt zu Ihnen nach Hause. Auf Grund der speziellen medizinischen Geräte führen die Augen- und HNO-Ärzte ihre Notdienste nicht in einer Notfalldienstpraxis durch, sondern jeweils in der eigenen Praxis. Über die Ruf-Nr. 116117 erhalten Sie Auskunft über die örtliche Erreichbarkeit sowie über die Sprechzeiten des Augenund HNO-ärztlichen Notfalldienstes in Ihrer Nähe. Befinden Sie sich in einer lebensbedrohlichen Notfallsituation, wenden Sie sich bitte sofort an die Rettungsleitstelle unter der Tel.-Nr.: 112. Die Notfalldienstpraxis in Bielefeld befindet sich in der Oelmühlenstr. 28 oder Teutoburger Str. 50 (Klinikum Mitte), Praxisstunden sind dort: Mo., Di., Do.: 19.00 Uhr – 22.00 Uhr; Mi. u. Fr.: 16.00 Uhr – 22.00 Uhr; Sa., So., feiertags: 9.00 Uhr – 22.00 Uhr Tel.: 0521 - 1369292. Die Notfalldienstpraxen im Kreis Lippe befinden sich in - Detmold am Klinikum Lippe, Röntgenstr. 16, 32756 Detmold, Öffnungszeiten: Mo., Di., Do., 18.00 bis 22.00 Uhr; Mi. u. Fr. 13.00 bis 22.00 Uhr; Sa., So. u. feiertags 8.00 bis 22.00 Uhr. - Lemgo am Klinikum Lippe, Rintelner Str. 85, 32657 Lemgo, Öffnungszeiten: Mi. und Fr. 13.00 bis 22.00 Uhr; Sa., So. und feiertags 8.00 bis 22.00 Uhr. Benötigen Sie weitere Informationen über die nächstgelegenen Notfalldienstpraxen oder die Möglichkeiten eines Hausbesuches hilft Ihnen kostenfrei die Arztrufzentrale des ärztlichen Bereitschaftsdienstes / Notfalldienstes unter der Tel.- Nr.: 116117. Mo., Di. u. Do. ab 18.00 Uhr / Mi. u. Fr. ab 13.00 Uhr / Sa., So., feiertags ab 8.00 Uhr bis jeweils 8.00 Uhr am Folgetag. Bitte halten Sie Folgendes bereit: Name/Vorname, Geburtsdatum/Alter, Ort, Postleitzahl, Straße, Hausnummer/Etage. Ihre Tel.-Nr. (für evtl. Rückruf), möglichst genaue Angaben zum Gesundheitszustand, Zettel und Stift. Infos auch im Internet unter: www.gesundheitsnetzbielefeld.de Rubrik Notfall www.kvwl.de/patient/notdienste/

Notdienste der Apotheken in der Zeit vom 12. bis 26. Oktober 2018. Der Notdienst beginnt um 9.00 Uhr und endet um 9.00 Uhr am nächsten Tag. 12.10. Apotheke am Rathaus, Niederwall 20,

Bielefeld-Innenstadt, Tel.: (05 21) 6 54 11 13.10.

Melmsche Hirsch, Hauptstr. 1,

Oerlinghausen, Tel.: (0 52 02) 40 40 14.10.

Flora-Apotheke, Obere Str. 24,

Lage, Tel.: (0 52 32) 6 56 57 15.10.

Niederwall-Apotheke, Niederwall 7,

Bielefeld-Innenstadt, Tel.: (05 21) 6 03 80 16.10.

Iberg-Apotheke, Bahnhofstraße 1 a,

Oerlinghausen-Helpup, Tel.: (0 52 02) 54 75 17.10.

Rosen-Apotheke, Detmolder Str. 594,

Bielefeld-Hillegossen, Tel.: (05 21) 9 24 92 30 18.10.

Hansa-Apotheke, Heeper Str. 189,

Bielefeld-Innenstadt, Tel.: (05 21) 93 25 00 19.10.

Rosen-Apotheke, Hauptstraße 278,

20.10.

Johannis-Apotheke, Engersche Str. 169,

Leopoldshöhe-Asemissen, Tel.: (0 52 02) 8 16 80 Bielefeld-Innenstadt, Tel.: (05 21) 98 21 00 21.10.

Safari-Apotheke, Holter Str. 136,

22.10.

Apotheke am Holter Kirchplatz, Holter Kirchplatz 10

Schloss Holte-Stukenbrock, Tel.: (0 52 07) 9 25 19 51 Schloß Holte-Stukenbrock, Tel.: (0 52 07) 99 59 59 23.10.

Heide-Apotheke, Adolf-Sültemeier-Straße 14,

24.10.

Tönsberg-Apotheke, Rathaustraße 4,

Oerlinghausen, Tel.: (0 52 02) 7 25 07 Oerlinghausen, Tel.: (0 52 02) 37 37 25.10.

Apotheke am Markt, Ottenheide 1,

Schloß Holte-Stukenbrock, Tel.: (0 52 07) 92 09 47 26.10.

Rosen-Apotheke, Hauptstraße 278,

Leopoldshöhe-Asemissen, Tel.: (0 52 02) 8 16 80 Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Aushänge in den Apotheken. Infos auch im Internet unter www.akwl.de. Aus dem Festnetz ist rund um die Uhr die kostenlose Info-Nr. 0800 00 22 8 33 erreichbar.


Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

Archäologisches Freilichtmuseum Oerlinghausen

Hundstag am 14. Oktober

Das Archäologische Freilichtmuseum Oerlinghausen kommt am 14. Oktober auf den Hund. Rund 31,6 Millionen Haustiere machten es sich im Jahr 2016 in deutschen Eigenheimen und in Gärten gemütlich. Somit leben in 44 Prozent aller Haushalte Hund, Katze, Maus und Co. Der Hund jedoch ist das älteste Haustier der Menschheit. Wer möchte nicht wissen, wann seine geliebte Fellnase gezüchtet wurde? Neue genetische Forschungen haben dazu unser Wissen revolutioniert. Archäozoologen von der Universität

Münster erklären an dem Tag Waldis Vorgeschichte. Die Besucherinnen und Besucher können einfach ihren Liebling mitbringen und die Experten sagen ihnen, welche Geschichte er hat. Mit dabei am Hundstag: Die Hundenothilfe-OWL e.V. Sie kümmert sich um hilfsbedürftige Hunde. Vorführungen der Spürhundestaffel NRW, Informationen, Kekse für Hunde und Menschen und vieles mehr runden das Programm ab. Im Oktober sind die Tore wochentags von 9.00 bis 16.00 Uhr, am Wochenende von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Kostenloser Vortrag zur Rente am 15. Oktober 2018

Meine Altersvorsorge - Was habe ich schon, was brauche ich noch? „Was muss ich heute tun, um auch später im Alter gut und auskömmlich leben zu können?“ Antworten auf diese zentrale Frage der Altersvorsorge gibt der Vortrag „Meine Altersvorsorge - Was habe ich schon, was brauche ich noch?“. Den Vortrag bieten Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Westfalen am Montag, den 15. Oktober 2018, in Bielefeld an. Gerade für eine auskömmliche Altersvorsorge gilt eine wichtige Grundregel: Je früher desto besser! Je eher sich Menschen mit der Altersvorsorge befassen, umso besser kann sie für die individuellen Lebensverhältnisse angepasst werden. Der

Vortrag beleuchtet zum einen die drei Säulen der Altersvorsorge: Die gesetzliche Rentenversicherung sowie die betriebliche und private Vorsorge. Zum anderen geht der Vortrag auf Fragen der Risikoabsicherung ein, wie z.B. Invalidität, Alter und Tod. Darüber hinaus informieren die Experten der DRV Westfalen über die Möglichkeiten der staatlichen Förderung durch „Riester“ und „Rürup“. Veranstaltungsort: Auskunfts- und Beratungsstelle der DRV Westfalen, Am Bahnhof 6, 33602 Bielefeld. Veranstaltungsbeginn ist um 16.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Seite 3 |


| Seite 4

Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

Tagesfahrt des Ortsvereins Oerlinghausen im Lippischen Heimatbund am 30.10.2018

Einen schönen Tag erleben „Einen schönen Tag erleben“, unter diesem Motto steht die Tagesfahrt des Ortsvereins Oerlinghausen im Lippischen Heimatbund. Die Geschichte Lippes ist mit vielen Schlössern und Herrenhäusern auch in der weiteren Umgebung verbunden. Auf den Spuren von Bernhard II. werden Wasserburg und Schloß Rheda und das Kloster Marienfeld besucht. Spannende Geschichten aus der Gründungsphase des Landes Lippe werden uns bei einer Führung durch Fachleute nahe gebracht.

Der Ausflug beinhaltet die Busfahrt, Mittagessen und Kaffeetafel; der Gesamtkostenbeitrag beträgt 48,00 Euro (Kasse am Bus). Start ist am Dienstag, 30.10.2018 um 10.00 Uhr am Parkplatz Ecke Marienstrasse und Zeppelinstrasse, Oerlinghausen. Rückkehr ca. 18.00 Uhr. Verbindliche Anmeldung bis 22. Oktober 2018 bei Helmut Bracht, Telefon 05202 6742 AB, Wilfried Kohlmeyer, Telefon: 05202 65 96 AB oder wilfried.kohlmeyer@tonline.de

Neuer Vortrag der VHS Lippe-West

Wie schütze ich mich vor Gefahren im Straßenverkehr Die Volkshochschule LippeWest bietet am Montag, 5. November von 15.30 bis 17.00 Uhr einen neuen Vortrag „Wie schütze ich mich vor Gefahren im Straßenverkehr“ im Technikum in Lage an. Es geht um die Sicherheit als Fußgänger, Fahrradfahrer und Autofahrer. Themen wie Erarbeitung von Leistungseinbußen, Neuerungen aus dem Werksrecht, seniorengerechte Autos, Sicherheit durch

Sichtbarkeit werden behandelt. Durch diesen Vortrag führt Volker Holstein, Polizeihauptkommissar a. D. und ehrenamtlicher Moderator des ADAC. Eine rechtzeitige Anmeldung ist in der VHS Lippe-West erforderlich (Veranstaltung 1200LA). Sie kann unter der Rufnummer (05232) 9550-0, per Internet unter www.vhslw.de oder E-Mail info@vhslw.de vorgenommen werden.

Kulturkreis Senne e.V. lädt ein

Soul meets Boogie & Blues Bielefeld-Senne. Der Kulturkreis Senne e.V. rundet im Jahr 2018 sein vielfältiges Konzertangebot mit einem Auftritt von Abi Wallenstein und Boogielicious ab. Am Freitag, 2. November 2018 treffen unter dem Titel „Soul meets Boogie & Blues“ vier Künstler zusammen, deren Auftritt einen abwechslungsreichen, musikalisch spannenden und mitreißenden Abend verspricht. Abi Wallenstein ist mittlerweile zu einer festen Größe in der europäischen Bluesszene geworden. Seit den frühen 60ern ist er als Solist, Bandleader und als Partner von so bekannten Musikern wie Axel Zwingenberger, Vince Weber oder Inga Rumpf on the road. Kaum einer der Blues-Interpreten der 60er bis zu den 90er Jahren in den deutschsprachigen Ländern spielt den Blues so authentisch wie der „Vater der Hamburger Bluesszene“. Über die Jahre hat Abi Wallenstein einen unnachahmlichen Gitarrenstil entwickelt, der von rhyth-

Boogielicious.

mischen Bassläufen und gleichzeitig gespielten Akkorden und Melodielinien gezeichnet wird. Sein scheinbar einfaches Spiel erweist sich bei näherem Zuhören als komplex und vielschichtig, mit einem swingenden Groove, der mühelos die übliche Rhythmusgruppe von Bass und Schlagzeug ersetzt. Obwohl es zu den peinlichsten Klischees gehören kann, die Stimme eines weißen Sängers als „schwarz“ zu bezeichnen, singt Abi den Blues mit einer Selbstverständlichkeit und Unaffektiertheit, die total überzeugend ist, und die, zusammen mit seiner souveränen Bühnenpräsenz, innerhalb von kürzester Zeit jedes Publikumsherz erobert. In der näheren Umgebung war er zuletzt in Gütersloh zu hören und hat viele Zuhörer begeistert. Auch im faszinierenden Zusammenspiel mit Mundharmonika, Piano und Schlagzeug wusste er dort zu überzeugen. In der Senne wird es einen gemeinsamen Auftritt von Abi

Foto: David Herzel

Wallenstein und der Band „Boogielicious“ geben. „Boogielicious“ ist ein deutschniederländisches Boogie-, Blues- und Jazz Trio, das sich im Jahre 2007 mit Eeco Rijken Rapp (Piano, Gesang) und David Herzel (Schlagzeug) gegründet hat. Nach einem Jahr wurde es mit Dr. Bertram Becher (Blues Harmonica) vom Duo zum Trio erweitert und hat seitdem zwei Duo- und zwei Trio-Alben veröffentlicht, die vom hörenden Publikum durchweg positiv aufgenommen wurden (Pressestimmen: “Mühelos, schwerelos, einfach wunderbar!”). Boogielicious entwickelte einen ureigenen, dynamischen Sound, der von David Herzels geschmackvollen und groovigem Schlagzeugspiel und Eeco Rijken Rapps flüssigem und äußerst gekonntem Boogie-Piano und seiner warmen Singstimme getragen wird. Die im Boogie selten eingesetzte Blues-Harmonica von Bertram Becher wurde schnell zum Markenzeichen der Band und verleiht der Musik die “passende Würze”. Boogielicious ist mit ihrem unverwechselbaren Sound eine der ungewöhnlichsten Boogie-Formationen Europas. Die Akteure transportieren den Klang der 1920er, 30er und 40er Jahre ins 21. Jahrhundert. Der jetzt schon seit über zehn Jahren währende Erfolg des Trios basiert auf ihrer leidenschaftlichen Art zu spielen, was Boogielicious bei unzähligen Konzerten in Jazz Clubs und auf Festivals eindrucksvoll unter Beweis stellen konnte. Der typische Boogielicious-Sound “zündet” nicht nur bei Fans aus der Boogie Woogie-, Rock’n Roll-,

Abi Wallenstein. Foto: E. Coenders

Blues- und Jazz Szene, sondern begeistert gleichermaßen Liebhaber von “handgemachter Musik” im Allgemeinen. Ihre elektrisierende Interaktion auf der Bühne gepaart mit der Virtuosität der einzelnen Musiker holt das Publikum wortwörtlich von den Stühlen. Abi Wallenstein allein und auch „Boogielicious“ als Band allein sind bereits ein besonderer musikalischer Leckerbissen, bei diesem gemeinsamen Konzert erwartet die Zuhörer aber ein ganz besonderer Genuss! Durch eine großzügige Unterstützung der Senner Ortszeit, die zu ihrem 30. Geburtstag ihre Gäste aufgefordert hatte, für den Kulturkreis Senne e.V. zu spenden, ist dieses besondere Highlight ermöglicht worden. Termin: Freitag, 2. November, 20.00 Uhr im Forum des Schulzentrums Senne, Klashofstr. 79, 33659 Bielefeld Kartenvorverkauf: - Bezirksamt Senne, Windelsbleicher Str. 242, 33659 Bielefeld, Tel 0521 515507. - U. Hüwel, Zeppelinstr.1, 33659 Bielefeld. - A. Bektesevic, Nelkenweg 60, 33659 Bielefeld.


Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche Katholische Frauengemeinschaft St. Michael Oerlinghausen

Wochenendausflug nach Hildesheim

Mitglieder der katholischen Frauengemeinschaft St. Michael Oerlinghausen haben einen Wochenendausflug nach Hildesheim unternommen. In der Altstadt besuchten sie das internationale Festival der Straßenkünste „Pflasterzauber“. Es gab eine Führung durch den Dom, die St. Michaelis-Kirche und die Altstadt. Beide Kirchen sind Weltkulturerbe. Das Bis-

tum Hildesheim hat jüngst an seine 1.200-jährige Geschichte erinnert. Am Abend stand der Besuch einer Feuerbilder-Show in der Altstadt mit Artisten von Fenfire aus Wien auf dem Programm. Mit einem Gottesdienst Sonntagmorgen im Dom und anschließender Freizeit in der Altstadt endete das Wochenende, das Trudis Müntefering organisiert hatte.

Richtig essen kann man lernen:

Tipps und Rezeptideen fur gesunde Kinderernahrung Eine vielseitige, ausgewogene Kost mit naturlichen Lebensmitteln versorgt die ganze Familie mit notwendigen Nahrstoffen. Das bedeutet: Viel Gemuse, Obst, Getreide, Milch und Milchprodukte und durchaus auch Fisch, Fleisch und Eier gehoren auf den Tisch. Doch was und wie viel brauchen Kinder wirklich? Der neu aufgelegte Ratgeber „Barenstarke Kinderkost“ der Verbraucherzentrale erlautert, wie der Nahrstoffbedarf von Kindern gedeckt werden kann und liefert viele ausgewogene und gesunde Rezepte. Denn Kinder brauchen keine Extrawurst: Knusperjoghurt, Kindermusli und Barchenwurst sind nicht besser als andere Produkte. In der Werbung wird Eltern zwar gern ein gutes Gefuhl vermittelt, wenn sie sogenannte Kinderlebensmittel fur ihre Kleinen kaufen. Doch besonders geeignet, etwa weil sie weniger Zucker oder keine Aromen ent-

halten, sind sie nicht. Im Gegenteil: Teilweise sind sie sußer als vergleichbare Produkte fur Erwachsene. Oft sind sie zudem teurer, weil die Packungen geringere Mengen enthalten. Der erste Teil des Ratgebers enthalt wichtige Informationen rund um das Thema Ernahrung fur Kinder. Im zweiten Teil finden die Leserinnen und Leser 85 Rezepte mit vielen neuen Farbfotos zum Nachkochen – auch fur suße Speisen. Tipps fur den Einkauf und eine Checkliste fur die wichtigsten Vorrate runden das Angebot ab. Der Ratgeber „Barenstarke Kinderkost – Einfach, schnell und lecker“ hat 216 Seiten und kostet 16,90 Euro. Bestellmoglichkeiten: Der Ratgeber ist auch in der Beratungsstelle Detmold, Lemgoer Str.5, 32756 Detmold und im Buchhandel erhaltlich. Im Online-Shop unter www.ratgeberverbraucherzentrale.de oder unter 0211 / 38 09-555

Seite 5 |


| Seite 6

Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

Kartoffelfest auf Hof Blaurock

Auftakt in die Kartoffelsaison alles dreht sich um die Knolle

Den ganzen Tag über herrschte ein reger Betrieb auf dem Hof Blaurock.

Bratkartoffeln aus der Riesenpfanne.

Lage-Ohrsen (pk). Was einst als Nachbarschaftsfest begann, ist längst ein fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders auf dem Hof Blaurock in Ohrsen geworden. Ein jedes Jahr wird hier am letzten Sonntag im September die Kartoffelsaison mit einem großen Hoffest gefeiert. Am 30. September war es wieder soweit: Hunderte von Besuchern trafen sich bei beständigem Spätsommer-Wetter auf dem Hof zum Klönen und genießen. Mit dem Wetter hatte der Landwirt wieder Glück. Viele Helfer aus der Nachbarschaft, der Familie und dem Freundeskreis der

Blaurocks waren wieder ordentlich beschäftigt – ein jeder legt Hand an um die Besucher mit Kartoffelpuffern, Kartoffelwaffeln, Kuchen, Bratkartoffeln, Pellkartoffeln Bratwurst, Steaks und so einigem mehr zu verköstigen. Nicht zu vergessen den Kartoffelschnaps und den zur Jahreszeit gehörenden Federweißen. Im Hofeigenen Laden wurde eingekauft und die kleinen Besucher erfreuten sich an den neugeborenen Ferkeln im Stall oder tobten sich auf der Hüpfburg aus. Ein rundum gelungener Tag, der mit einem Erntedankgottesdienst auf dem Hof begann.

Ein Hingucker für die kleinen Besucher waren natürlich die Ferkel.

Federweißer gehört zur Jahreszeit dazu.

Köstliches vom Grill.

Fotos: Petra Kretschmer


Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

Seite 7 |

Pflanztauschbörse Unsere Pflanzentauschbörse findet - nunmehr seit 20 Jahren - in Oerlinghausen statt, und zwar in diesem Herbst am 13.10.2018 von 10.00-12.00 Uhr auf dem Schulhof der Heinz-SielmannSchule in der Weerthstraße. Alle

Arten von Garten- und Zimmerpflanzen und Samen werden getauscht und verschenkt, erfahrene und junge Gartenfreunde sind gleichermaßen willkommen alles draussen und umsonst! Wir freuen uns auf viele Gäste!

Termine der MBG Oerlinghausen

Regelmäßige Termine der Gemeinde Oerlinghausen. Die MBG Oerlinghausen, Evangelische Freikirche, lädt zu folgenden regelmäßigen Veranstaltungen herzlich ein: So.: 10.00 Uhr Gottesdienst Di.: 15.00 Uhr Seniorentreff (jeden zweiten Dienstag im Monat) 15.00 Uhr Deborakreis (Nähkreis, jeden vierten Dienstag im Monat) 17.00 Uhr Hausaufgabenhilfe (jeden Dienstag außer in den Ferien) 19.30 Uhr Frauenstunde (jeden ersten Di. im Monat) 19.30 Uhr Frauenstunde 50+ (jeden zweiten Mitt woch im Monat) Mi.: 19.00 Uhr Bibelstunde (außer letzter Mittwoch im Monat) 19.00 Uhr Kinderchor (bis 11 Jahre). 19.00 Uhr Jungscharchor (ab 12 Jahre). Do.: 19.00 Uhr Chorprobe. Fr.: 17.00 Uhr Hausaufgabenhilfe (jeden Freitag außer in den Ferien). 19.00 Uhr Jugendtreff. Sa.: 15.30 Uhr Südstadttreff für Kinder von 6 bis 13 Jahren 18.00 Uhr Gebetsstunde. 18.00 Uhr Kinder- u. Jungscharstunden für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren. Weitere Veranstaltungen finten Sie auf unserer Homapage unter www.mbg-oerlinghausen.de/oerlinghausen.html. Telefon Gemeindebüro: 05202/737 22. MBG Oerlinghausen, Menno-Simons-Weg 1, 33813 Oerlinghausen.

Kostenloser Vortrag zur Rente am 16. Oktober 2018

Todesfall: Versorgt über den Partner? Der Tod eines Ehepartners oder eines Elternteils ist für die Angehörigen ein schwerer Schicksalsschlag. Dazu kommt häufig die Sorge, wie es künftig finanziell weitergeht. Hier hilft die gesetzliche Rentenversicherung mit verschiedenen Leistungen, über die der Vortrag „Todesfall: Versorgt über den Partner?“ informiert. Den Vortrag bieten Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Westfalen am Dienstag, den 16. Oktober 2018, in Bielefeld an. Die Renten-Experten zeigen einerseits detailliert auf, wer, wie lange und unter welchen Vor-

aussetzungen Rentenleistungen für Hinterbliebene erhalten kann. Beispielsweise wird über die Unterschiede der sog. kleinen oder großen Witwenrente informiert. Andererseits behandelt der Vortrag auch Themen wie eine Einkommensanrechnung auf die Rente oder was bei einer späteren Wiederheirat folgt. Veranstaltungsort: Auskunftsund Beratungsstelle der DRV Westfalen, Am Bahnhof 6, 33602 Bielefeld. Veranstaltungsbeginn ist um 16.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Vortrag der VHS Lippe-West

Die Erziehung im Nationalsozialismus und die Folgen bis heute Medien und Forschung haben in den letzten Jahren zunehmend die psychischen Spätfolgen der traumatischen Erlebnisse der Kriegs- und Nachkriegsgeneration des 2. Weltkriegs wie Flucht und Vertreibung, Bombenhagel und Gewalt in den Mittelpunkt gerückt. Ihre Ergebnisse bestätigen das Erleben und die Beobachtungen von psychischen und psychosozialen Problemen in der vorherigen, aber auch noch in der jetzigen Generation. Zu wenig beachtet worden ist aber nach Ansicht unserer Referentin bisher noch der Aspekt der sogenannten „braunen Pädagogik“, also der Erziehungsideale, die unter dem nationalsozialistischen Regime viele

Mütter und natürlich auch Väter in der Erziehung ihrer Kinder leiteten, und die das Ausmaß der Traumatisierungen durch die Kriegserlebnisse maßgeblich beeinflussten. Darauf wird sie in diesem Vortrag der Volkshochschule Lippe-West am Montag, dem 29.10.2018 von 19.30-21.00 Uhr im Bürgerhaus Oerlinghausen besonders eingehen. Frau von Uechtritz wird den Zusammenhang zwischen psychosozialen Problemen und den unverarbeiteten Erlebnissen - auch der kleinen Kinder der damaligen Zeit bis in die nachfolgenden Generationen bis heute exemplarisch darstellen. Anmeldung erforderlich unter 05202 - 5434 oder 05232 - 95500 oder www.vhs-lw.de


| Seite 8

Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

Anzeige

Teams führen und begeistern

Moderationsausbildung im Haus Neuland – Studenten können günstiger teilnehmen Bielefeld. Wenn Besprechungen anstrengend werden, man sich in Teamsitzungen nicht mehr versteht und zu keinem Ergebnis kommt, dann muss ein neuer Ansatz zur Problemlösung her. In solchen Situationen können Moderatoren als Begleiter von Diskussionsprozessen eine harmonische Arbeitsatmosphäre schaffen und die Arbeit im Team erleichtern. In einer speziellen Ausbildung im Haus Neuland werden den Teilnehmern in einer kleinen Gruppe die notwendigen Fähigkeiten und Techniken dafür vermittelt. Die „Qualifizierung zur

Verlosung

ModeratorIn: Gestalten, Führen, Begeistern“ beginnt am Donnerstag, 8. November 2018. Die Ausbildung umfasst zwei jeweils dreitägige Module. Sie verbindet Gesprächstechnik, Gruppendynamik und Moderationsmethoden mit praxisnahen Modellen aus Pädagogik, Psychologie und Hirnforschung. Geleitet wird die Ausbildung von der Business-Moderatorin und Trainerin Carolin Striewisch aus Gütersloh und dem Moderator und Trainer Sebastian Grab aus Bielefeld. Sebastian Grab hat das Bielefelder Modell für Moderation mit entwickelt, an dem sich

die Qualifizierung im Haus Neuland orientiert. Dabei steht der Moderator mit seiner Persönlichkeit und inneren Haltung im Fokus. Die Ausbildung vermittelt Wissen über Kommunikation und Gruppendynamik, Rolle und Wirkung eines Moderators, Selbstreflexion, Moderationsarten, Methoden und Technik, Feedback, Visualisierung, Fragetechniken und mehr. Ziel ist es, in Beratungs- und Gesprächssituationen die Lösung im Blick zu behalten und die individuellen Kompetenzen aller Beteiligten zu nutzen. Die Teilnahme an der Ausbil-

CUSTOMBIKE-SHOW 2018 Messezentrum Bad Salzuflen

dung kostet 945 Euro inklusive Verpflegung. Studenten zahlen bei Vorlage ihrer Studienbescheinigung nur 750 Euro. Eine Übernachtung im Haus Neuland kann dazu gebucht werden. Für die Teilnahme an der Moderationsausbildung können Interessierte Bildungsurlaub oder einen Bildungsscheck beantragen. Fragen beantwortet Silke Maaß in der Buchungszentrale von Haus Neuland: s.maass@haus-neuland.de, Tel.: 05205-9126-30. Die Anmeldung ist online möglich unter www.haus-neuland.de/bilden (Belegungscode 30849).

Verlosung

Die weltgroßte Messe für umgebaute Motorräder Der Winter naht und die CUSTOMBIKE-SHOW jährt sich bereits zum 14. Mal. Erneut treffen sich Customizer und Motorradverrückte aus der ganzen Welt vom 30. November bis 2. Dezember 2018 im ostwestfalischen Bad Salzuflen. In vier Messehallen werden über 1.000 veredelte Maschinen zu bestaunen sein und mehr als 300 Firmen prasentieren auf 28.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche alles rund um das Individualisieren von Motorrädern. Spektakulär wird das Finale der Internationalen Deutschen Meisterschaft im Custombike-Building, bei dem gut 300 Teilnehmer mit ihren einzigartigen Bikes um Titel und Trophäen in 18 Kategorien antreten. Auch die Sonderausstellung „Hall of Fame“, der eine eigene Messehalle gewidmet ist, wird für Aufsehen sorgen. In der vierzehnjährigen Geschichte der CUSTOMBIKE-SHOW wurden in den Bikeshows vor Ort mehr als dreitausend umgebaute Motorräder präsentiert. Die besten unter ihnen wurden mit Titeln und Pokalen geschmückt, doch wer erinnert sich noch an diese Meilensteine? Auf der CUSTOMBIKE-SHOW 2018 werden die Besucher deshalb im Rahmen der »Hall of Fame«-Ausstellung auf eine Zeitreise geschickt. Auf 1500 Quadratmetern sind dabei die

spektakulärsten Siegerbikes der letzten Jahre zu sehen. Ob Sportbike, Cafe Racer, Bobber, Chopper oder Best-of-Show-Gewinner, die 25 Exponate der Ausstellung werden in ihrer einmaligen Zusammenstellung alle Motorradkategorien abdecken. Weitere Attraktionen, wie Bodypainting-Vorführungen, die Wahl der Miss CUSTOMBIKE, Motorradweltpremieren, zahlreiche Custombike-Präsentationen und vieles mehr, runden das abwechslungsreiche Showprogramm ab. Der European Biker Build-Off stellt einen der Höhepunkte der SHOW dar. Bereits seit 2007 treten jedes Jahr zwei Teams mit je einem Showbike gegeneinander an. Das System des Biker Build-Off ist bekannt: Die beiden Teams haben drei Tage Zeit, um live vor den Messebesuchern jeweils ein Custombike fertigzustellen. Der Sieger in diesem spannenden Duell wird am Sonntagnachmittag prämiert. 2018 wird es international: In diesem Jahr duellieren sich der Niederlander Twan Grutters (South-East Motorcycles) und der Brite Pete Pearson (Rocket Bobs Cycle Works). Twan Grutters gründete 1993 die Firma „South-East Motorcycles“ und begann vor fünfzehn Jahren mit seinem Team Custombikes für ganz Europa zu bauen. Ihr Spezialgebiet: Har-

leys. Im Fokus der Umbauten steht für Twan eines immer ganz klar: Gutes Fahren ist ein Muss! Sein Kontrahent, Pete Pearson, ist auch kein Unbekannter in der Szene. Schon seit über dreißig Jahren baut der Engländer Motorräder um. Als sich seine Liebe zu Harleys offenbarte, gründete er 2009, zusammen mit seiner Frau Lisa, die Firma Rocket Bobs Cycle Works. Mittlerweile hat er mit seinen Umbauten schon eine Reihe an Preisen gewonnen, wie „Best of Show“ und „Best Engineering“ auf der CUSTOMBIKE- SHOW. Spannend wird

es aber nicht nur für die Motorradbauer, sondern auch für die Besucher. An den drei Messetagen werden exklusive Preise im Gesamtwert von über 35.000 Euro verlost. Zu gewinnen gibt es unter anderem eine Kawasaki Z900RS und eine Harley- Davidson Sportster Iron 883. Öffnungszeiten: Freitag: 12.00 – 20.00 Uhr Samstag: 10.00 – 18.00 Uhr Sonntag: 10.00 – 17.00 Uhr Eintrittspreise: Tageskarte EUR 15,00 Dauerkarte EUR 25,00 Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.

Mitmachen und gewinnen! Das blaue Blatt verlost 10 x 2 Tickets für die Show. Besuchen Sie einfach unsere Webseite www.dasblatt.de und geben Sie bis zum 22. Oktober unter dem Menüpunkt ´Gewinnspiel´ einfach Ihre Daten und das Kennwort „Custombike“ ein. Der / Die GewinnerIn wird un ter allen Einsendern ausgelost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen


Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

Die ev.-ref. Kirchengemeinde Oerlinghausen lädt ein

Gottesdienste und Kindergottesdienst Oerlinghausen. Die ev.-ref. Kirchengemeinde Oerlinghausen lädt zu folgenden Veranstaltungen herzlich ein: Alexanderkirche, Hauptstraße 80a So., 14.10. Gottesdienst, Pn. S. Tono. So., 21.10. Gottesdienst, P. K. Sommer. So., 28.10. Gottesdienst, P. K. Sommer. Soweit nicht anders angegeben, beginnen die Gottesdienste um 10.00 Uhr. Kindergottesdienst jeden 1. Sonntag im Monat (nicht in den Ferien). Kirche Lipperreihe, Dalbker Straße 71 So., 14.10. Gottesdienst mit Abendmahl, P. J. Gronemeier. So., 21.10. Gottesdienst, Pn. S. Tono. So., 28.10. Gottesdienst, P. J. Gronemeier. Soweit nicht anders angegeben, beginnen die Gottesdienste um 10.00 Uhr. Kindergottesdienst 10.00 Uhr (nicht in den Ferien). Dietrich-Bonhoeffer-Haus (Südstadt), Heinrich-Kindsgrab-Str. 4 So., 14.10. Gottesdienst, P. J. Gronemeier. So., 28.10. Gottesdienst, P. J. Gronemeier. Soweit nicht anders angegeben, beginnen die Gottesdienste um 9.00 Uhr.

COPD Selbsthilfegruppe „Air-Condition“ Leopoldshöhe

Neue Infos zum Lungensport-Training Wir freuen uns, dass wir ab dem 5. Dezember 2018 eine dritte Lungensport-Gruppe – zusätzlich zu den bereits bestehenden zwei anderen – anbieten können. Diese wird immer mittwochs von 10.30 bis 12.00 Uhr im Heimathof Leopoldshöhe stattfinden. Um die neue Trainerin kennenzulernen, ist für diese Gruppe ein vorheriges Treffen geplant. Der Termin dafür wird rechtzeitig bekanntgegeben. Es sind noch einige Plätze in der dritten Gruppe frei und wir würden uns über weitere Anmeldungen zum ‚sportlichen Miteinander‘ sehr freuen. Die Frist für die Anmeldung ist der 15.11.2018! Bitte melden Sie sich mit Ihrem Namen, Adresse und Telefonnummer entweder per Mail berends@online.de oder direkt per Telefon Hermann Berends 017643548881. Gerade jetzt, in der anbrechenden kalten und nassen Jahreszeit, ist es für uns Lungenkranke

genauso wichtig wie für gesunde Menschen sich körperlich so fit zu halten wie nur möglich. Man darf auch den Kontakt zu anderen nicht verlieren, obwohl man sich bei schlechtem Wetter am liebsten auf dem Sofa verkriechen möchte … und all das macht eben am meisten Spaß unter Gleichgesinnten!! Es gibt noch eine gute Neuigkeit: Ab dem 01.November 2018 haben wir ein eigenes Büro in Leopoldshöhe, Hauptstr. 6. Dort hat dann unser ‚Papierkrieg‘ endlich ein festes Zuhause, und wir können u.a. Beratungen, Neuanmeldungen, Gespräche mit Angehörigen usw. in diesen Räumen führen. Auch möchten wir in Zukunft anderen Interessierten gern bei dem Aufbau einer eigenen Selbsthilfegruppe helfen bzw. einer bestehenden Gruppe ggf. mit Rat und Tat zur Seite stehen. Die genauen Bürozeiten werden ebenfalls noch rechtzeitig bekanntgegeben.

Seite 9 |


| Seite 10

Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche Die Jubiläumstour 2018

Verlosung Bielefeld. Das Liedermachersextett feiert dieses Jahr Jubiläum: 15 Jahre rocken sie sich nun durch den deutschsprachigen Raum, lassen Säle beben und frenetische Menschen wild schwelgend sitzpogen. Im Halbkreis sitzend, haben sich Fred, Burger, Rüdi, Labörnski, Totte und Pensen über die Jahre in die Herzen zarter Feingeister und harter Headbanger gespielt, und brillieren auf großen Festivals genauso, wie in kuscheligen Clubs. Die eigenwilligste aller Bands tourt unermüdlich durch die Lande, zaubert fortwährend melodische Kleinode aus den Ärmeln und sprengt die Grenzen zwischen bal-

15 Jahre im Halbkreis: Monsters of Liedermaching ladesker Kleinkunst und brachialem Punk. Eine Herzensangelegenheit, diese Monsters! Darum wollen die werten Herren ihr 15-jähriges Jubiläum ausschweifend feiern: „Mit Euch und mit allem Drum und Dran. Das werden funkelnde Geburtstagspartys, ausgelassen, besonders, exzessiv! Eure Augen werden glänzen. Eid drauf. Und Prosit!“ Weitere Infos: www.monstersofliedermaching.de Termin: Donnerstag, 8.11.2018, Forum Bielefeld. Einlass: 19.00 Uhr / Beginn: 20.00 Uhr. VVK: 20,00 Euro (zzgl. Gebühren) / AK: 25,00 Euro. www.forum-bielefeld.com

Verlosung

Foto: (c) Fabian Timm

Mitmachen und gewinnen! Das blaue Blatt verlost 2 x 2 Tickets dieser Veranstaltung sowie 2 CD’s des aktuellen Albums. Besuchen Sie einfach unsere Webseite www.dasblatt.de und geben Sie bis zum 22. Oktober unter dem Menüpunkt ´Gewinnspiel´ einfach Ihre Daten und das Kennwort „Monsster“ ein. Der / Die GewinnerIn wird unter allen Einsendern ausgelost. Der Rechtsweg ist ausgeschlosse

Veranstaltungen im Ziegeleimuseum Lage/Lippe Lage/Lippe. Im Ziegeleimuseum Lage/Lippe finden folgende Veranstaltungen statt: Sa., 13.10., 11.00 - 12.00 Uhr Kinderworkshop: Erfahrung Ton Gemeinsam mit Andrea Henkel lernen Kinder im Alter von 3 - 5 Jahren den Werkstoff Ton kennen und dürfen diesen bearbeiten, indem sie die Finger hinein bohrt, knetet oder rollt. So entstehen Kugeln, kleine Tierchen oder Abdrücke. Kleine Kinder dürfen gerne 1 Elternteil zur Unterstützung mitbringen. Anmeldung erforderlich! Kosten: Gebühr f. Kinder m. Eltern inkl. Material 5,00 Euro. Sa., 13.10., 14.00 - 17.00 Uhr Kinderworkshop: Jute statt Plastik. Hipster Turnbeutel Drucken und sticken, verzieren mit Perlen und Fransen, so entsteht unter Anleitung von Ulrike Loth ein hipper Turnbeutel nach eigener Vorstellung. Für Kinder im Alter von 7 - 12 Jahren. Anmeldung erforderlich! Kosten: 10,00 Euro inkl. Material. Sa., 13.10., 14.00 - 17.00 Uhr Kinderworkshop: Neulich im Pilzwald Auf einer Tonplatte formen Kinder im Alter von 7 - 12 Jahren eine kleine Höhle. Vor die Höhle modellieren sie dann gemeinsam mit der Museumspädagogin Sonja Seele Pilze und kleine Zwerge und verzieren die Höhle. Anmeldung erforder-

lich! Kosten: 7,00 Euro inkl. Material. So., 14.10., 10.00-18.00 Uhr Töpfermarkt - 40 Keramiker präsentieren ihre Waren Kinder können lernen, an der Töpferscheibe zu arbeiten. Im Freigelände brennen wir Tonfiguren in einem Raku-Ofen. Außedem fährt die Feldbahn mit Besuchern rund um die Tongrube (11.00 – 17.00 Uhr). Eintritt frei. So., 14.10., 11.00 Uhr Museumsführung - Führung für Einzelbesucher durch die Ziegelei Do., 18.10., 11.00 - 16.00 Uhr Altes Handwerk: Weidenstecker Während die Erwachsenen das Museum erkunden oder im Museumscafé sind, können Kinder ab 8 Jahren eine Stunde kleine Gartendekorationen aus Weiden herstellen. Ohne Anmeldung. Kosten: 8,00 Euro Fr., 19.10., 20.00 Uhr Lieblingsfarbe Schokolade - Musikalisches Kabarett mit Hannah & Maura In ihren Liedern singen sie von Problemchen wie der Allwetterspeckrolle, den kleinen Missgeschicken des Alltags, den Sünden und Süchten des Lebens, misslungenen Dates und großen Träumereien. Sie komponieren ihre eigenen Songs, geben sich mit Genuss der facettenreichen Zweistimmigkeit hin und lassen auch in ihren Texten Witz,

Charme und Tiefgang erklingen. Kosten: VVK 18,00, AK 20,00 Euro. Sa., 20.10., 13.00 - 17.00 Uhr Keramik-Kurs: Pflanztöpfe aus Ton Erwachsene lassen unter Anleitung des Keramikmeisters Jürgen Gerber-Albrecht Pflanztöpfe entstehen, die anschließend dekoriert werden können. Anmeldung erforderlich. Kosten: 25,00 Euro Sa., 20.10., 14.00 - 17.00 Uhr Kinderworkshop: Vogelfutterplätze aus Holz Unter Leitung der Museumsvorführerin Silke Schäfer entsteht ein Vogelfutterplatz, der den Vögeln an kalten Wintertagen Schutz und Nahrung bietet. Für Kinder im Alter von 7 - 11 Jahren. Anmeldung erforderlich! Kosten: 7,00 Euro inkl. Material. So., 21.10., 11.00 Uhr Museumsführung - Führung für Einzelbesucher durch die Ziegelei So., 21.10., 15.00 Uhr Lila Bühne: Rogers großer Tag Auf Bauer Harmsens Bauernhof lebt seit genau 20 Jahren das alte, treue Pferd Roger. Roger hat heute den letzten Arbeitstag. Danach hat er für immer frei und darf im Stall machen, was er möchte. Der alte Roger kann nur noch sehr schlecht hören und als die anderen Stalltiere ihn fragen, was er sich zum Jubiläum wünscht, sagt er: „Wenn

ich heute Abend zurück von der Arbeit komme, dann wünsche ich mir noch einmal ein Konzert zu hören, bevor das nicht mehr geht“. Kosten. 3,00 Euro. Do., 25.10., 11.00 - 16.00 Uhr Altes Handwerk: Kerzen ziehen Während die Erwachsenen das Museum erkunden oder eine Stärkung im Museumscafé zu sich nehmen, können Kinder ab 8 Jahren eine Stunde verweilen und mit heißem Wachs eine eigen Kerze ziehen. Offenes Mitmachprogramm ohne Anmeldung. Kosten: 8,00 Euro. Sa., 27.10., 14.00 - 17.00 Uhr Kinderworkshop: Halloween im Industriemuseum Gemeinsam mit der Museumspädagogin Andrea Henkel schnitzen Kinder von 7 - 12 Jahren aus einem großen Kürbis gruselige oder witzige Kürbisgesichter, die zu Halloween vor der Tür leuchten. Anmeldung erforderlich! Kosten: 7,00 Euro inkl. Material. LWL-Industriemuseum, Ziegeleimuseum in Lage, Sprikernheide 77, Tel.. 05232 9490-0, Telefax. 05232 9490-38, E-Mail. ziegelei-@lwl.org. Geöffnet. Di. - So., 10.00 - 18.00 Uhr (letzter Einlass 17.30 Uhr). An mehreren Tagen im Jahr können Sie das Museum kostenlos besuchen (letzter Termin in diesem Jahr. Fr., 2.11.18). Weitere Infos. www.lwl-industriemuseum.de


Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

Seite 11 |

Stadt Oerlinghausen informiert

Pferdeäpfel – Immer noch ein großes Ärgernis Bei der Stadt Oerlinghausen gehen weiterhin Beschwerden über „Pferdeäpfel“ auf Straßen und Gehwegen ein. Bereits vor zwei Jahren haben wir darauf hingewiesen, dass auch Pferdebesitzer die Hinterlassenschaften ihrer Tiere zu beseitigen haben Sie stellen auf öffentlichen Straßen und Wegen für Fußgänger, Radfahrer, Inlineskater usw. ein großes Ärgernis oder sogar eine Gefahr dar. Dabei haben Reiter in Bezug auf den Pferdekot dieselben Pflichten wie Hundehalter. Es ist zwar verständlich, dass ein Reiter das „Pferdegeschäft“ während des Rittes nicht verhindern kann, seiner Beseitigungs-

pflicht tut dies aber keinen Abbruch. Wer auf öffentlichen Verkehrsflächen reitet ist verpflichtet, Verunreinigungen durch das Tier unverzüglich zu beseitigen. Zuwiderhandlungen stellen eine Ordnungswidrigkeit dar und können mit Bußgeld geahndet werden. Im Übrigen gelten für Pferde im Straßenverkehr die gleichen Verkehrsregeln wie beispielsweise für Autos. Das bedeutet, dass Reiter mit ihren Pferden grundsätzlich überall dort reiten dürfen, wo es nicht ausdrücklich verboten ist – allerdings nicht auf Bürgersteigen, Geh- und Radwegen.

Volkshochschule Lippe-West

Weltreise durch Wohnzimmer - Italien Die Volkshochschule LippeWest bietet am Mittwoch, 10. Oktober von 18.00-20.00 Uhr eine „Weltreise durch Wohnzimmer- Italien“ an. In Lippe leben Menschen aus verschiedenen Ländern. Mit der Weltreise durch Wohnzimmer erhält man einen Eindruck von dem Wunschreiseland aus erster Hand in nur zwei Stunden mit einer Anreise von ein paar Minuten mit dem Auto, Bus, Fahrrad oder zu Fuß. Die Reiseleitungen freuen sich, Interessenten für zwei Stunden als ihre Gäste in ihrem Wohnzimmer zu begrüßen. Bei landestypischer Musik zeigen sie Ihnen

Fotos und berichten von ihren Erinnerungen an ihre „alte Heimat“. Vielleicht werden Sie auch einen Hauch Fernweh schmecken. Man sollte sich einfach überraschen lassen. Eines ist sicher, man wird bei jedem der „Reiseleiter/innen“ die Liebe zur „alten Heimat“ spüren. Erfunden wurde dieses friedensfördernde Begegnungsprogramm von Catrin Geldmacher. Die Gebühr beträgt 10,00 EUR. Anmeldung bei der VHS LippeWest unter Angabe der Veranstaltungsnummer 1802AU telefonisch 05232-95500 und 05237898400 unter www.vhs-lw.de oder auch per E-Mail: info@vhs-lw.de

Eine kleine Geschichte von Maike Gretencord

Unzureichend Humor ist nicht erlernbar, er ist angeboren und erwächst aus dem Inneren eines Menschen. Er ist eine Gabe des Herzens, die Nachsicht mit den eigenen Handlungen und denen anderer übt. Wer sich mit ihm wappnen kann, wird ein Stück unverwundbar. Lernen kann man ihn nicht, ihm aber immerhin wohlwollend begegnen. Doch manchen Zeitgenossen ist nicht einmal dieses gegeben, wohl aber frohsinniges Schenkelklopfen ob eines derben Witzes. Witz habe bisweilen auch ein Dummkopf, so sagte einst ein kluger Mann, aber nie Verstand. Mag es

vielleicht hieran liegen, dass so mancher Witzbold nichts mit einer freundlichen Bemerkung, geboren aus der Gabe des Humors, anzufangen weiß? Hierüber beklagte sich bei ihrem Anvertrauten einst bitterlich eine Zeitgenossin, die sich bei ihrem Blick auf die unvollkommene Welt gerne mit Humor wappnet, als sie wieder einmal auf eine Mitschwester gestoßen war, die mit dieser Gabe mehr als kümmerlich ausgestattet war. „Ach“, entgegnete der Anvertraute lächelnd, „die war Deinem Humor eben nicht gewachsen!“

Felix-Fechenbach-Gesamtschule Leopoldshöhe

Informationsveranstaltung Wir möchten herzlich zu einer Informationsveranstaltung über die Sekundarstufe II (Gymnasiale Oberstufe) an der FelixFechenbach-Gesamtschule einladen. Sie findet statt am: Dienstag, 20.11.18 um 19.00 Uhr in der Aula. Mit dem Abschluss der Sekundarstufe I – wenn die Fachob-

erschulreife mit Qualifikationsvermerk erreicht wurde – besteht die Möglichkeit, in der Sekundarstufe II (der gymnasialen Oberstufe der Klassen 11-13) das Abitur zu erwerben. Durch das Abitur bzw. durch die Fachhochschulreife nach dem 12. Jahrgang eröffnen sich weitere Bildungswege und Chancen für den beruflichen Werdegang.


| Seite 12

Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

Anzeige

Digital dabei

Mediencamp für junge Geflüchtete Bielefeld. Für junge Geflüchtete und Jugendliche mit Migrationshintergrund findet in den Herbstferien ein fünftägiges Mediencamp in der Jugendbildungsstätte Haus Neuland statt. Mit Tablets und Digitalkamera kreativ werden und eigene Medienprodukte erstellen – das ist das Ziel. So können zum Beispiel Kurzfilme, Stop-MotionFilme, digitale Comics und Rallyes oder eine Foto-Ausstellung mit Elementen aus der Portraitfotografie, 360°-Fotos, Lightpainting (Lichtmalerei) oder Motive vor einem Greenscreen entstehen. Jugendliche sollen eigene Themen setzen „In den Workshops lernen die Teilnehmenden die technischen Möglichkeiten digitaler Medien kennen. Wir arbeiten mit mobilen Endgeräten, die die meisten Jugendlichen selbst im Alltag benutzen. So können sie das, was sie im Camp lernen, später auch zu Hause anwenden“, erläutert Medienpädagogin Johanna Ge-

sing aus Haus Neuland und ergänzt: „Welche Themen sie umsetzen, entscheiden die Teilnehmenden selbst. So wollen wir die Kreativität fördern und die Jugendlichen dazu ermutigen, eigene Interessen zu entdecken und ins Gespräch zu bringen – darin besteht der partizipative Charakter des Camps.“ Die entstandenen Medienprodukte werden am Ende der Woche bei einer Abschlusspräsentation Familie und Freunden vorgeführt. Übernachtung und Verpflegung inklusive Das Mediencamp findet von Montag bis Freitag, 22. bis 26. Oktober 2018, im Haus Neuland in Bielefeld-Sennestadt statt. Die Jugendlichen übernachten gemeinsam in Mehrbettzimmern und werden vor Ort in der hauseigenen Küche verpflegt. Workshops und Freizeitbetreuung sind ebenfalls im Paket enthalten. Die Teilnahme an dem Mediencamp ist für die Jugendlichen

Im Mediencamp im Haus Neuland können junge Geflüchtete und Jugendliche mit Migrationshintergrund eigene Themen kreativ umsetzen. Foto: Haus Neuland

kostenlos. Die Veranstaltung wird vom Haus Neuland in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft Lokale Medienarbeit NRW durchgeführt und vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Interessierte können sich bei Silke

Maaß anmelden (s.maass@haus-neuland.de, 05205/9126-30) oder den Anmeldebogen auf der Website vom Haus Neuland herunterladen und ausfüllen: www.hausneuland.de<http://www.hausneuland.de> (Stichwort: Ferienangebote). Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Jugendliche begrenzt.

Polizei Lippe

„Herbstliche Gefahren“ im Straßenverkehr Polizei gibt wichtige Tipps Lippe (ots) - Der Herbst ist da und bringt erfahrungsgemäß zeitweise widrige Straßenverhältnisse mit sich. Aus diesem Grunde skizzieren wir hier einige der Gefahren und bitten Sie, sich auf kommende Gefahren einzustellen! Die zeitweise starken Winde haben bereits etliches Laub von den Bäumen gezerrt, das in Verbindung mit Feuchtigkeit wie Schmierseife auf Straßen, Rad- und Gehwegen wirkt. Schnell wird ein Bremsweg viel zu lang oder Zweiräder verlieren plötzlich die Balance, weil die physikalischen Gesetze nun mal dem Willen des Fahrers oder der Fahrerin vorstehen! Die Polizei rät daher: Fahren Sie umsichtig und stellen Sie sich auf die Jahreszeit ein. Halten Sie sich nicht nur an die vorgeschriebenen Tempolimits, sondern reduzieren Sie die Geschwindigkeit, wenn Sie Gefahren erkennen. Eine weitere Gefahr bringt der Wildwechsel mit sich. Die Tage werden wieder spürbar kürzer, so dass sich die Dämmerungszeiten wieder mit den

Hauptverkehrszeiten decken. Dann ist besonders auf Wildwechsel zu achten, denn die Tiere sind nicht nur in der Nacht, sondern auch in der Dämmerung aktiv und kreuzen unvorhergesehen die Straßen. Nehmen Sie die aufgestellten Hinweis- und Gefahrenzeichen ernst und stellen Sie sich auf die möglichen Situationen ein, indem Sie vorausschauend und auch bremsbereit fahren. Besonders in Waldgebieten taucht das Wild oft und plötzlich auf. Auch bei der jetzt bevorstehenden Rübenernte muss damit gerechnet werden, dass landwirtschaftliche Gespanne hinter Kurven auftauchen oder stellenweise die Straße mit Erde verunreinigt ist. Jetzt ist auch die Zeit gekommen, wo Sie erneut den technischen Zustand Ihres Fahrzeugs eingehend überprüfen (lassen) sollten. Bremsen, Beleuchtung, funktionierende und schlierenfreie Scheibenwischerblätter, genügend Wasser auf der Scheibenwaschanlage, ausreichendes Reifenprofil usw. sind ein absolutes Muss,

um gut gewappnet am Straßenverkehr teilzunehmen. Denken Sie jetzt auch an genügend Frostschutz im Kühlwasser und in der Scheibenwaschanlage. Eltern achten bitte darauf, dass die Fahrräder ihrer Sprösslinge verkehrstüchtig sind und den Anforderungen entsprechen und sollten selbst mit gutem Beispiel vorangehen. Räder mit defekter Beleuchtung oder mit defekten Bremsen haben im Straßenverkehr nichts zu suchen. Ein Fahrradhelm schützt erwiesenermaßen vor schweren Kopfverletzungen! Immer wieder kommt es leider auch zu Verkehrsunfällen aufgrund mangelnder Sichtbarkeit. Unfälle, die mit wenig Aufwand hätten vermieden werden können. Gemeint sind insbesondere Kollisionen zwischen Kraftfahrzeugen und Fußgängern (Joggern) oder Radfahrern. Ist es bei den Fahrzeugen relativ einfach, für ausreichende Sichtbarkeit zu sorgen, verhält es sich bei den Fußgängern schon etwas schwieriger. Bei den Fahrzeugen, und das gilt

auch für Fahrräder, hat die Beleuchtung zu funktionieren und ist auch bei entsprechender Witterung einzuschalten. So sind sie früh genug zu erkennen. Dunkel gekleidete Fußgänger sind dagegen erst dann im Scheinwerferlicht eines Fahrzeugs oder beim Rückwärtsfahren im Rückspiegel zu erkennen, wenn eine Kollision schon unmittelbar bevor steht. Helle Kleidung ist da schon wesentlich besser. Die Gefahr Opfer eines Verkehrsunfalls zu werden wird noch weiter reduziert, wenn die Bekleidung stellenweise aus retroreflektierendem Material besteht oder einfach blinkende Lichter oder so genannte Reflektorbänder angelegt werden. Autofahrer erkennen dann schon von weitem, dass sich jemand am Fahrbahnrand bewegt. Besonders gut sichtbar sind reflektierende Westen oder Streifen an der Bekleidung. Einfache Blinkis helfen auch. Verlassen Sie sich als Fußgänger nicht bedingungslos darauf, dass Sie auch gesehen werden. Gleiches gilt für Jogger oder Hundehalter,


Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

die mit ihren Tieren unterwegs sind. Auch für die „Fellnasen“ gibt es entsprechende reflektierende Materialien, beispielsweise für das Halsband und auch die Leine. Was für unsere Kindergarten- und Schulkinder bereits Standard und Routine ist, sollte auch für Erwachsene gelten! Stellen Sie sich auf die jahreszeitlich

Seite 13 |

bedingten Veränderungen, Gefahren und Situationen im Straßenverkehr ein und helfen Sie mit, Verkehrsunfälle zu vermeiden. Prüfen Sie schon mal, ob die Winterbereifung noch den Erfordernissen entspricht und stellen Sie sich auf einen baldigen Räderwechsel ein. Ihre Polizei wünscht Ihnen allzeit gute Fahrt.

Veranstaltungen in Oerlinghausen Oerlinghausen. Nachfolgend erhalten Sie eine Übersicht über die Veranstaltungen in Oerlinghausen: Fr., 12.10., 19.30 Uhr MusikKabarett vom Feinsten. „Der Mann in mir - muss der sein oder kann der weg?“ Aula des Niklas-LuhmannGymnasiums, Ravensberger Straße 11. Weitere Informationen und Karten erhalten Sie bei der Buchhandlung Blume, Hauptstr. 18, Tel.: 05202 3646. Neu: per WhatsApp: Ruf-Nr. 0157 52383546. Sa., 13.10., 10.00 - 12.00 Uhr Pflanzentauschbörse, Schulhof der Heinz-Sielmann-Schule, Weerthstraße Sa., 13.10., 14.00 - 16.30 Uhr Wanderung durch die Oerlinghauser Senne, Flugplatzgelände Oerlinghausen Parkplatz am Flugplatz, Weitere Information: Otmar Lüke, Natur-OWL, Tel. 05207-2634; Edda Affeldt, E-Mail: affeldt@natur-owl.de So., 14.10., 10.00 - 18.00 Uhr „Hundstag“ im Freilichtmuseum, Archäologisches Freilichtmuseum Oerlinghausen, Am Barkhauser Berg 2 – 6, Tel. 052022220, E-Mail: info@afmoerlinghausen.de, Website: www.afm-oerlinghausen.de Fr., 19.10., 16.30 bis 18.00 Uhr Treffen „Runder Teppich“, Archäologisches Freilichtmuseum, Am Barkhauser Berg 2-6. Sa., 20.10., 14.30 - 17.00 Uhr Geführte Wanderung über den Tönsberg, Archäologisches Freilichtmuseum Oerlinghausen, Am Barkhauser Berg 2 – 6, Tel. 05202-2220, E-Mail: info@afmoerlinghausen.de, Website:

www.afm-oerlinghausen.de Sa., 20.10., 15.00 - 17.00 Uhr Wanderung zur Hunnekenkammer und zum Tönsberg, Hotel Mügge, Wanderparkplatz gegenüber des Hotels, Oerlinghausen (Währentrup). Weitere Information: Otmar Lüke, NaturOWL, Tel. 05207-2634; Edda Affeldt, E-Mail: affeldt@naturowl.de Mo., 22.10., 19.00 - 20.45 Uhr Der besondere Film. „Das Zigeunerlager zieht in den Himmel“, AWO-Begegnungszentrum, Hauptstraße 48, Di., 23.10., 19.00 - 19.45 Uhr Start: Lach-Yoga im Winter, Ev. KITA Krümelkiste, Marktstraße 35. Bitte Hausschuhe mitbringen. Do., 25.10., 13.00 Uhr Halbtagesfahrt der AWO-Ortsgruppe Oerlinghausen, Treffpunkt: Parkplatz des Busunternehmens Rehm, Rathausstraße 36 (Anmeldung erforderlich bei Anita Rutha, Tel. 05202/6881). Fr., 26.10., 19.30 Uhr „Queenie“ live in Concert, Aula des NiklasLuhmann-Gymnasiums. Kartenvorverkauf bei: Buchhandlung Blume / Melm`sche Apotheke / Reisebüro Lotto-Gärtner / Heide Apotheke / Apotheke in Lipperreihe / I-Berg Apotheke / Lotto Hilbert in Asemissen, und in den Geschäftsstellen von: „Lippe aktuell“ Ticket Hotline: 01805/007882 / der „NW“ Tel.: 0521/ 555 444 und der „LZ“ Tel.: 05231/ 911 113. Ticketpreis im Vorverkauf 25,- Euro + VVKGebühr. Einlass: 18.30 Uhr. Weitere detaillierte Informationen und alle weiteren Veranstaltungen (auch regelmäßige) im Internet unter www.Oerlinghausen.de

VHS Lippe-West

Besuch der Stadtbibliothek Detmold Die Volkshochschule LippeWest bietet am Dienstag, 9.Oktober von 16.30-17.30 Uhr (eigene Anreise) eine Hausführung durch die neugestaltete Bibliothek mit der Dipl. Bibliothekarin Frau Exner an. Dort wird die große Vielfalt der ausleihbaren Medien gezeigt, sowie die Anmelde- und Ausleihbedingun-

gen sind. Treffpunkt: 16.25 Uhr am Eingang Stadtbibliothek, Leopoldstr. 5, 32756 Detmold. Die Gebühr beträgt 3,00 EUR. Anmeldung bei der VHS LippeWest unter Angabe der Veranstaltungsnummer 1725AU telefonisch 05232-95500 und 05237898400 unter www.vhs-lw.de oder auch per E-Mail: info@vhs-lw.de


| Seite 14

Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche Volkshochschule Lippe-West

Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten lädt ein

Xpert Business Finanzbuchführung (1)

Gottesdienste

Die VHS Lippe-West bietet ab Mittwoch, den 31.10.2018, an acht Terminen von 18.30 – 21.45 Uhr in Lage, einen Grundlagenkurs „ Xpert Business–Finanzbuchführung (1)“ an. Der Kurs führt in die Systematik der doppelten Buchführung ein und wendet sich daher sowohl an Teilnehmende ohne Vorkenntnisse, als auch an Personen, die ihr vorhandenes Wissen auffrischen möchten. Darüber hinaus eignet er sich auch für kaufmännische Auszubildende, die sich auf ihre Abschlussprüfung

vorbereiten wollen. Inhaltliche Schwerpunkte sind u.a.: Gesetzliche Grundlagen und Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung, das System der doppelten Buchführung und Regeln beim Buchen auf Konten, wichtige Geschäftsvorfälle (Umsatzsteuer, Abschreibungen, Privatkonten, Löhne und Gehälter), Buchführung als Methode zur Erfassung des wirtschaftlichen Erfolgs, Gewinn- und Verlustrechnung und Inhalte des Jahresabschlusses. Anmeldung unter Tel.: 05232 95500 oder www.vhs-lw.de

Wie viel Wärme bleibt im Haus

Kreis Lippe und Stadtwerke bieten Thermografie-Aktion an Die Temperaturen sinken und die Heizungen laufen wieder, damit es drinnen schön warm bleibt. Ob dabei zu viel Wärme nach draußen dringt, können Bürger jetzt wieder bei der Thermografie-Aktion erfahren. Die kreisweite Aktion wird bereits zum vierten Mal vom Kreis Lippe in Kooperation mit den Stadtwerken Bad Salzuflen, Detmold, Lage, Lemgo, Oerlinghausen sowie den Blomberger Versorgungsbetrieben und der Stadtwerkenergie Ostwestfalen-Lippe angeboten. Alle lippischen Bürger können sich ab sofort anmelden, um zum Aktionspreis von 120,00 Euro in den kalten Monaten bis zum Ende der Heizperiode Infrarot-Aufnahmen von ihrem Haus anfertigen zu lassen. Die Thermografie visualisiert dabei die Wärmestrahlung von Gebäuden.

Durch die verschiedenen Farben eines Infrarot-Bildes wird die Intensität der Strahlung entsprechend der örtlichen Oberflächentemperatur dargestellt. Die Infrarot-Thermografie zeigt Schwachstellen im Gebäude auf und visualisiert die Wärmeverluste, die beispielsweise durch undichte Fenster oder Türen entstehen können. Außerdem ist sie eine gute Möglichkeit, um die Ausführung handwerklicher Dienstleistungen zu überprüfen und sie kann bei der Ursachenforschung im Fall von Schimmelbildung helfen. Nähere Informationen zu der Aktion gibt es im Internet unter www.klimapakt-lippe.de, die persönliche Anmeldekarte zur Aktion können Interessierte bei allen lippischen Energieversorgern oder über die Behördennummer 115 des Kreises Lippe bestellen.

Die Infrarot-Thermografie zeigt, wo das Gebäude Wärme verliert. Foto: delta GmbH.

Oerlinghausen. Die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten Oerlinghausen, Hauptstraße 12, Oerlinghausen lädt herzlich zu folgenden Veranstaltungen ein: Sa., 13.10. Gottesdienst 09.30 Uhr Bibelgespräch, 10.30 Uhr Predigt Sa., 20.10. Gottesdienst 09.30 Uhr Bibelgespräch, 10.30 Uhr Predigt Sa., 27.10. Gottesdienst 09.30 Uhr Bibelgespräch, 10.30 Uhr Predigt

Landschaftsverband Westfalen-Lippe informiert rund um soziales Entschädigungsrecht

Sprechtag und Beratung Bielefeld. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) bietet am Donnerstag, 25. Oktober 2018 in der Zeit von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr einen Sprechtag für Kriegsopfer und Opfer von Gewalttaten an. Der Sprechtag findet in den Räumen des Begegnungszentrums Senne, Windelbleicher Str. 224, 33659 Bielefeld statt. Ein Team von Mitarbeitern des LWL steht Ihnen bei diesen Sprechtagen für Fragen rund um das Soziale Entschädigungsrecht einschließlich der orthopädischen Versorgung sowie der Kriegsopferfürsorge zur Verfügung. Weitere

Termine sind am 8.11., 22.11. und 13.12.2018. Weitere Infos auch im Internet: www.lwl-sozialesentschaedigungsrecht.de/de/ Sprechtage/

COPD Selbsthilfegruppe „Air-Condition“ Leopoldshöhe e. V.

Kein Lungensport-Training in den Herbstferien Leopoldshöhe. Die COPD Selbsthilfegruppe „Air-Condition“ Leopoldshöhe e.V. teilt mit, dass jeden Montag von 16.15 bis 17.30 Uhr am Heimathof in Leopoldshöhe, das Lungensport-Training stattfindet. Eine weitere Gruppe des Vereins trainiert immer dienstags von 15.45 bis 17.00 Uhr in der Einfachturnhalle der Grundschule Nord, Schulstr. 21 in Leopoldshöhe. Es hat sich auch noch eine neue Sportgruppe gebildet. Es sind noch einige Plätze in der dritten Gruppe frei und deshalb würde sich die Selbsthilfegruppe über weitere Anmeldungen zum ‚sportlichen Miteinander‘ sehr freuen. Die Frist für die Anmeldung ist der 15.11.2018! Bitte melden Sie sich mit Ihrem Namen, Adresse und Telefonnummer entweder per Mail berends@online.de oder direkt per Telefon Hermann Berends 017643548881. Außerdem finden montags von 16.00 bis 18.00 Uhr Sprechstunden auf

dem Heimathof statt. Um Anmeldung wird gebeten. In den Ferien und an Feiertagen findet kein Training und keine Sprechstunde statt. Bis auf Weiteres finden mittwochs keine Treffen mehr in den Räumen der Tagespflege in Asemissen statt, da diese Möglichkeit zum Austausch außerhalb des Sports bisher leider zu wenig genutzt wurde. Jeden dritten Donnerstag im Monat findet um 18.00 Uhr ein Vereinstreffen statt, und zwar im Café „Im Eck“, Hauptstr. 1, Leopoldshöhe (gegenüber dem Biergarten „Zur Post“). Alle Termine für zusätzliche Veranstaltungen (Vorträge, Fahrten usw.) oder Änderungen werden immer vorher über den Newsletter, die Internetseite www.air-conditionleopoldshöhe.de oder die Presse bekanntgegeben. Weitere Fragen beantwortet gern Hermann Berends, Tel. 0176-43548881.


Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

Seite 15 |

Landwirtschaftskammer NRW

Infos zur Afrikanischen Schweinepest Die für Menschen ungefährliche Afrikanische Schweinepest, kurz ASP genannt, ist seit 2014 dauerhaft in Wildschweinbeständen an der EU-Ostgrenze vorhanden und bricht dort auch immer wieder in Hausschweinebestände ein. Während Experten die Ausbreitung nach Westen durch Wildschweine relativ langsam einschätzen, muss jederzeit mit großen Sprüngen durch virushaltige und nicht sachgerecht entsorgte Lebensmittel aus Schweinefleisch gerechnet werden. Das aktuell jüngste Auftreten in Belgien ist ebenfalls mit

hoher Wahrscheinlichkeit auf eine Verschleppung durch Menschen zurückzuführen. Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen informiert im Internet unter www.landwirtschaftskammer.de über die Afrikanische Schweinepest. Die Fachtierärzte der Landwirtschaftskammer geben dort Hinweise zur Vorbeugung. Des Weiteren weisen Links auf die wichtigsten Adressen der Ministerien und Landesämter mit Auskünften zum aktuellen Seuchengeschehen und Hintergrundinformationen hin.

Ob Busse und Bahnen pünktlich sind, zeigen die neuen Fahrgastinformationsanzeiger der KVG Lippe jetzt live

Digitalisierung im ÖPNV Im Kreis Lippe ist Digitalisierung nicht nur ein Schlagwort für die Zukunft. Sie wird auch umgesetzt. Der öffentliche Nahverkehr wird in diesen Tagen mit neuen Anzeigesystemen ausgestattet. Diese sogenannten Dynamischen Fahrgastinformationsanzeiger (DFI) ergänzen in Kürze die statischen Fahrplaninformationen an den Haltestellen an ausgewählten zentralen Haltestellen. Dort werden nun den Fahrgästen Fahrplan-Echtzeitdaten angezeigt. „Die Kunden können sofort erkennen, ob ihr Bus pünktlich ist. Den ersten Anzeiger haben wir in Leopoldshöhe am Markt in Betrieb genommen. Hier besteht eine hohe Kundenfrequenz und es treffen sich verschiedene Linien. Die Fahrgastinformation wird ab sofort durch dieses dynamische Element unterstützt

und aufgewertet“, beschreibt Landrat Dr. Axel Lehmann das neue Angebot. „Der Anzeiger ist zusätzlich mit einer Sprachansage ausgestattet, so dass auf Knopfdruck die nächsten Abfahrten vorgelesen werden. Damit ist das System auch für sehbehinderte Menschen nutzbar.“ betont Projektleiter Sven-Oliver Vogel vom Hersteller iqu-Systems aus Hannover. Insgesamt werden die Anlagen in den kommenden Tagen an acht Standorten installiert. Dazu gehören Lage Bahnhof, Barntrup Bahnhof, Bad Meinberg Busbahnhof, Blomberg Heutorstraße, Schieder-Schwalenberg Bahnhof, Bad Salzuflen ZOB und Oerlinghausen Bahnhof. „Die Einrichtung von DFIAnlagen ist verbunden mit einer deutlichen Verbesserung der Kundeninformation und einer

Dynamischer Fahrgastinformationsanzeiger Leopoldshöhe Markt Fotos: KVG Lippe

Achim Oberwöhrmeier Geschäftsführer KVG Lippe (rechts), Landrat Dr. Axel Lehmann (2.v.r.), Bürgermeister Gerhard Schemmel (4. v.r.) und Mitglieder des ÖPNV Arbeitskreises der Gemeinde Leopoldshöhe

Imageverbesserung des ÖPNV im Kreis Lippe. Wir integrieren die Fahrplaninformation aller Betreiber, egal ob Verbindungen mit Bus oder Bahn, in zentrale Datensätze. Dem Nahverkehrskunden im ländlichen Raum erleichtert dies durch innovative Technik den Zugang und die Nutzung des ÖPNV. Die Fahrgäste können ihre Anschlüssen individuell planen und Anschlusszeiten live verfolgen“, fasst Achim Oberwöhrmeier, Geschäftsführer der KVG Lippe, zusammen. Damit die Echtzeit-Informationen von den Bus- und Bahnunternehmen zur Verfügung gestellt werden können, wurden alle Fahrzeuge mit entsprechenden

Systemen ausgestattet. Die so gewonnenen Echtzeit-Daten der Fahrzeuge stehen nun allen Kunden vor Ort, aber auch auf anderen Medien zur Verfügung. Die digitalen Prozesse wurden landesweit so vernetzt, dass sowohl die Fahrplanauskunft unter lippemobil.de aber auch die der Bahn unter bahn.de oder anderer Partner diese Daten verwenden können. „Hier macht ein Inseldenken keinen Sinn. Der Kunde macht nicht an der Stadt, Kreis- oder Verbundgrenze halt. Er erwartet vernetzte Informationen über Bus und Bahn ohne Systembrüche für seine Reise“, stellt Bernd Schulze-Waltrup heraus, der das Projekt in den vergangenen Jahren begleitet hat.


| Seite 16

Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche


Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

Seite 17 |

Information der Stadtwerke Oerlinghausen

Hallenbad Helpup: Viel Zeit zum Schwimmen in den Herbstferien Da in den Herbstferien (15. Oktober bis 27. Oktober) kein Schulschwimmen stattfindet, gibt es für Badegäste mehr Gelegenheiten, im Helpuper Hallenbad zu schwimmen. Darauf weisen die Stadtwerke Oerlinghausen hin. So ist das Bad sowohl von Montag, 15. Oktober bis Freitag, 19. Oktober als auch von Montag, 22. Oktober bis Freitag, 26. Oktober täglich von 6.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Am Samstag, 20.10. und Sonntag 21.10. steht das Hallenbad allen Schwimmerinnen und

Schwimmern in der Zeit von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr zur Verfügung. Da am Samstag, 27.10. und am Sonntag, 28.10. eine Veranstaltung der Schwimmabteilung der TuS Helpup im Hallenbad stattfindet, ist an diesen beiden Tagen kein öffentliches Schwimmen möglich. Ab Montag, 29. Oktober gelten wieder die üblichen Schwimmzeiten. Näheres hierzu und auch zu den Eintrittspreisen unter w w w . s t a d t w e r k e oerlinghausen.de/baeder

A cappella-Vokalensemble der Hochschule für Musik Detmold gibt Adventskonzert in illuminierter Kirche

POP-UP zur Einstimmung in die Adventszeit

Einladung für das 2. Netzwerktreffen der Großvereine

Am 11.4.2018 fand das 1. Netzwerktreffen der Großvereine in Lippe mit rund 30 Vereinsvertretern aus 13 großen Lippischen Sportvereinen statt. Aufgrund der positiven Resonanz und dem Wunsch nach einer regelmäßigen Wiederholung des Netzwerkes, haben wir nun das nächste Treffen organisiert. Wir laden Sie daher herzlich zum 2. Netzwerktreffender der Großvereine in Lippe mit dem Schwerpunktthema „Hauptamt im Sportverein“ ein: Termin: Mittwoch den 14.11.2018 um 18.30- 21.00 Uhr Ort: Kreishaus Lippe, Raum 404 (Felix-Fechenbach-Str. 5, 32756 Detmold) Folgende Themen sind vorgesehen: 1. Einführung: Hauptamt und Ehrenamt im Sportverein 2. Podiumsgespräch mit Gästen aus Sportvereinen zu den Herausforderungen bei Hauptamtlichkeit

im Sportverein, wie z.B. Finanzierung, Kommunikation, Nutzen, etc.. Folgende Vereine werden uns im Podiumsgespräch an Ihren Erfahrungen teilhaben lassen: - TuRa Elsen 1894/1911 e.V. (Kreis Paderborn) - TuS Friedrichsdorf 1900 e. V. (Kreis Gütersloh) - TSV Bösingfeld e.V. (Kreis Lippe) - TV Lemgo von 1863 e.V. (Kreis Lippe) 3. Freier Austausch an Stehtischen mit den Gästen aus den Vereinen 4. Organisatorisches Die Veranstaltung ist kostenlos. Um aber Bestuhlung Imbiss und Getränke besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung mit beiliegendem Meldebogen bis zum 31.10.2018. Mitarbeiter aus den Geschäftsstellen sind ebenso herzlich eingeladen wie ehrenamtliche Mitarbeiter aus den Vorständen.

Oerlinghausen. Pünktlich zu Beginn der Adventszeit wird das Vokalensemble „Pop-Up“ der Hochschule für Musik Detmold in der Katholischen Kirche St. Michael, Marktstraße 19, Oerlinghausen am Samstag, 1. Dezember um 19.30 Uhr ein Adventskonzert in besonderer Atmosphäre präsentieren. Insgesamt 30 Köpfe zählt das a cappella-Ensemble, welches Popsongs, Jazzstandards, Songwritertitel singt und auch vor Folklore nicht zurückschreckt. „Bei diesem Konzert wird auch das ein oder andere Weihnachtslied mit auf der Setliste stehen“, weiß Patrick Piecha, Vorsitzender des veranstaltenden Kultur.Kirche e.V. Die Mitglieder der Gruppe studieren in den Fachbereichen Schulmusik, Gesang, Tonmeister und Musikpädagogik. Pop-Up hat Spaß an Rhythmus, vokalen Klanglandschaften, farbigen Harmonien und sucht das musikalische Miteinander. Im Zentrum der Arbeit stehen interessante Arrangements für Chor und stilistische Offenheit für gute Musik. Anfang 2017 war der Chor bereits zu Gast in der Katholischen Kirchengemeinde in Oerlinghausen und hat das Kirchenschiff in Windeseile gefüllt. „Wir gehen davon aus, dass die Karten auch bei diesem Konzert schnell vergriffen sein werden – schnell sein lohnt sich also“, fügt Kirchen-

musiker und Vorstandsmitglied Alfons Haselhorst hinzu. Der Vorverkauf läuft ab sofort. Die Tickets gibt es im Vorverkauf für 12,00 Euro bei der Buchhandlung Blume in Oerlinghausen, dem Lesegarten in Helpup und in der Tourist-Information in Bielefeld (ggf. zzgl. VVKGebühr). Karten können ebenfalls online unter www.kulturkirche-lippe.de oder an jeder weiteren Eventim-Vorverkaufsstelle erworben werden (zzgl. VVK-Gebühr). Das Kartenkontingent ist begrenzt. Die Karten an der Abendkasse sind für 15,00 Euro zu erwerben. INFO: Kultur.Kirche e.V. Zweck des Kultur.Kirche e.V. ist die Förderung der pastoralen Arbeit im neuen pastoralen Raum durch verschiedenste Veranstaltungen im Raum des Erzbistum Paderborns. Der Kultur.Kirche e.V. begann seine Arbeit im September 2016. Insgesamt führte der Verein schon mehr als eine Hand voll Veranstaltungen durch. „Wir freuen uns, dass wir durch diese neuen Formate die Bevölkerung wieder in den Raum Kirche locken können und sie diesen Ort des Glaubens auf eine andere Art und Weise für sich entdecken“, freut sich Patrick Piecha über die zahlreichen Gäste bei den Veranstaltungen. Weitere Informationen zur Vereinsarbeit finden Interessierte


| Seite 18

Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

Offener Brief zum aktuellen Grundschulneubau in Oerlinghausen Oerlinghausen. Der nachfolgende Offene Brief erreichte unsere Redaktion: „Sehr geehrte Ratsdamen, sehr geehrte Ratsherren vom Rat der Stadt Oerlinghausen, in den nachfolgenden Passagen soll die Bezeichnung „Ratsmitglieder“ keine Pauschalisierung sein. Der Eindruck wird sich durch die direkte Anrede nicht vermeiden lassen, doch bezieht dieser sich auf die entsprechenden Entscheidungsträger und jeder wird wissen, inwiefern er angesprochen ist und welchen Beitrag er zu dieser Entwicklung geleistet hat. In der Ratssitzung hat sich die Mehrheit von Ihnen dafür ausgesprochen Fragen zu sammeln und die Befragung in den Umweltausschuss zu verlegen. Es ist daher enttäuschend das von 39 Ratsmitgliedern gerade einmal 12 Ratsmitglieder anwesend waren und das auch nur, weil der größte Teil zum Ausschuss gehörte! Man kann sich die Antworten natürlich von den Fraktionskollegen mitteilen lassen und in der Niederschrift nachlesen, doch sind gerade die Nebenbemerkungen, Anmerkungen und Zwischentöne oftmals genauso wichtig und werden leider nicht irgendwo schriftlich festgehalten. Die Grundschuldebatte, damit verbundene Entscheidungen und Vorgehensweisen haben von Beginn an zu unterschiedlichsten Diskussionen geführt. Die Intention seitens des Rates war klar nachvollziehbar und wurde ausreichend erläutert. Es sollte eine neue Schule gebaut werden, die zum einen ein großzügiges Raumangebot für einen modernen Unterricht bieten sollte und die auch einer zukünftig ansteigenden, nachschulischen Betreuung gerecht werden sollte. Ein integriertes Stadtteilzentrum sollte das Konzept abrunden. Es gab alternative Szenarien seitens der Verwaltung, die günstiger gewesen wären, doch letztendlich entschied man sich „bewusst“ für die etwas teurere Neubauvariante in der Südstadt, da das Stadtteilzentrum ein wichtiger Bestandteil werden sollte. Aufgrund eines nachvollziehbaren Widerstandes seitens der Bürger, erforderte dies einen gewissen Mut ihrerseits. Die Motivation lag dabei zweifelsohne in der Tatsache, eine positive Entwicklung in der Südstadt zu bewirken, wobei Kostenrahmen und Auswirkungen als kalkulierbar dargestellt wurden. Die

Kosten sollten selbst in der umfangreichsten Variante nicht das geplante Budget von 9,75 Mio. Euro überschreiten. Doch mittlerweile – keine eineinhalb Jahre später – könnte man meinen, dass die damaligen Kalkulationswerte bewusst verwendet wurden, um im Rat und vor allem in der Öffentlichkeit eine Akzeptanz für den Neubau zu erwirken. Erst in kleinen Dosierungen wurde der Öffentlichkeit der wahre Preis für die Entscheidung mitgeteilt. Bis die Zeit erneut drängte und eine Entscheidung, bzw. vielmehr ein Abnicken des Rates, eingefordert wird. Allem voran gab es den Architektenwettbewerb. Auszüge aus der Beurteilung des Preisgerichts zeugten von einem gelungenen Resultat, denn es heißt darin wortwörtlich: „Großflächige Fensterflächen sorgen für helle Schulräume, welche durch einen beweglichen Sonnenschutz geschützt werden. Die kompakte Gebäudeform ist die Basis für ein nachhaltiges Energiekonzept. Architektonisch stellt sich das Gebäude selbstbewusst dar. Die leicht versetzten Fassadenelemente gliedern mit ihrem Schattenwurf den klaren, zeitlosen Baukörper. Wirtschaftlich liegt der klar strukturierte 3-geschossige Baukörper im positiven Bereich. Hinsichtlich der Herstellungskosten und dem Unterhalt ist somit mit guten Werten zu rechnen. Insgesamt stellt der Entwurf einen sehr gelungenen Beitrag zur gestellten Aufgabe dar – die Gestaltqualität ist in ihrer Einfachheit überzeugend und verspricht eine hochwertige Architektur.“ Doch was ist von diesem gelobten Konzeptentwurf übrig geblieben? Die versetzten Fassadenelemente, die den Eindruck eines Blockbaus verhindern sollten, wurden bereits verworfen. Die guten Werte bezüglich der Herstellungskosten ebenso. Man sollte sich auch nochmal in Erinnerung rufen was beim Architektenwettbewerb überhaupt ausgeschrieben und welche Deckelung auf Antrag der SPD im Hauptausschuss verabschiedet wurde: 9,75 Mio. Euro waren es, für eine drei- und großzügig geschnittene Grundschule mit Stadtteiltreff. Man erinnere sich zudem an die Aussage, dass man sich keine Schule vorstellen könne, die sich nicht über zusätzlich, verfügbare Räumlichkeiten freuen würde – ein Argument aus Ihrer Mitte heraus. Dieses Argument wurde

zur Entscheidung der Dreizügigkeit genannt und ist ein gutes Beispiel für die verschleppende Scheibchentaktik. Denn beantragt wurde diese Dreizügigkeit erst kurz nach Fertigstellung des Architektenwettbewerbs. Dies obwohl die Zahlen bereits Monate zuvor hätten herangezogen werden können. Ein Beschluss und eine Abänderung des Architektenwettbewerbs hätten somit bereits ein Vierteljahr zuvor erfolgen können. Wer hätte gedacht, dass die vorgestellte Kostenprognose seitens der Verwaltung nicht belastbar ist (außer jene Bürger die bereits zu Beginn im Januar 2017 darauf hingewiesen und ein Bürgerbegehren eingeleitet hatten)? Wer hätte gedacht, dass das Architekturbüro bereits ein halbes Jahr später einen revidierten Entwurf vorlegt? Was ist nun aus dem geplanten Projekt geworden? Nichts – denn das Gegenteil ist der Fall. In der Ratssitzung vom Dezember 2017 wurde von uns explizit die Kostenfrage gestellt, da gerade zuvor der Siegerentwurf vorgestellt wurde. Die Antwort von Herrn Becker lautete: „Nein, eine Anpassung des Investitionsvolumens ist nicht nötig, da wir uns weiterhin in der Planvorgabe des Rates befinden. Das Volumen von 8,75 Mio. Euro war Bestandteil des Architektenwettbewerbes.“ Dann ging es in die weitere Planungsphase und – neues Jahr, neues Glück – haben wir im März erneut die Kostenfrage gestellt: Der Ratsbeschluss weicht von der Verwaltungsvorlage ab. Welchen Kostenrahmen erwartet die Verwaltung jetzt? Antwort: Eine exakte Berechnung bzw. eine Überarbeitung werden wir nach Vorlage des Raumkonzeptes vornehmen. Derzeit gehen wir anhand der von uns vorgenommenen Planung von einem Kostenrahmen von ca. 8,5 Mio. Euro aus. Wir fragten zudem auch: Welche Kosten werden jenseits der Baukosten erwartet (Mensaund Kücheneinrichtung, Mobiliar, usw.)? Antwort: In den genannten Kosten von 8,5 Mio. sind diese Dinge berücksichtigt, vorbehaltlich der endgültigen Fassung des Raumkonzeptes. Für die sofortige Erweiterung mit der Schaffung von 4 zusätzlichen Räumen fallen nach derzeitigem Stand zusätzliche Kosten von ca. 1 Mio. Euro an. $Die Deckelung der oben erwähnten 9,75 Millionen Euro ist nicht mehr am wackeln, diese ist

bereits gefallen. Es wird teurer! Doch entscheidend ist auch, dass man zugleich noch wesentlich weniger dafür bekommt. Der Entwurf wurde überholt und mittlerweile sind im finalen Vorschlag die Klassenraumgrößen reduziert, alle anderen Räume wurden in der Größe reduziert, die Anzahl an Gruppenräumen wurde reduziert, die Gebäudelänge wurde von 71 auf 58 m und somit auch die Bruttogrundfläche reduziert. Alles also weniger, nur die Kosten, die werden nicht reduziert, die werden auch nicht gehalten! Nein, die werden mehr und steigen gewaltig. Auf die Nachfrage ob dies denn schon die Höchstgrenze sei, erhält Ratsmitglied Andreas Schröder dann eine offene Antwort vom Architekten, die doch niemanden zufrieden stellen kann: Das kann keiner sagen! Ein interessante Aussage, wo Sie als Ratsmitglieder nun über so viel entscheiden sollen. Was man sagen konnte war, dass hier mit Mittelwerten kalkuliert wurde. Somit haben die Verantwortlichen und Sie als Rat, später zumindest noch die Möglichkeit dies für weitere Kostensteigerung vorzuschieben. Wir gehen mal davon aus das Sie sich vom Architekten wenigstens einmal eine Kalkulation unter Annahme der Höchst- und nicht der Mittelwerte haben vorlegen lassen, oder doch nicht? Dass noch weitere Kosten bei diesem Projekt hinzukommen, zeigte ein Blick auf die Anlage 7 zur Drucks.-Nr.: 600/X/N8. In dieser Kostenschätzung wird eine Summe von 11,35 Mio. angezeigt. Direkt darunter steht eine Anmerkung, in der aufgeführt wird welche Kosten nicht mit einkalkuliert sind und diese Liste ist lang: Kostensteigerungen aufgrund der momentanen Baukonjunktur, Preissteigerungsrate bis zur Fertigstellung, Verbau, Winterbaumaßnahmen, Küchenmöbel (auch Teeküche), Bühnenpodeste und Rampe, Bühne, Ton- und Musikanlage Aula, Sonnenschutz und Verdunkelung auf der Nordseite, Trennwandanlage Mehrzweckraum, Schließanlage und Stützwand, sowie Treppenanlage im Außenbereich. Im Umweltausschuss wurden zumindest einige dieser Punkte kostentechnisch erfasst und somit kommen mindestens weitere 150.000 Euro + x dazu. Der Architekt hat zudem angemerkt, dass das Budget für die Einrichtung nicht ausreichen wird.


Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche In der Diskussion wurde weiterhin ersichtlich, dass der Kreis Lippe mit einer Kostensteigerung von weiteren 20% rechnet und dabei jedes weitere Jahr über 2020 hinaus, ein noch größeres Loch in die Stadtkassen reißen wird. Wenn man nun von der umfangreichsten Variante ausgeht (die jedoch nur mit den Mittelund nicht mit Höchstwerten gerechnet wurde), wir dann von einer prognostizierten und prozentualen Kostensteigerung im zweistelligen Bereich ausgehen und diese um die im Umweltausschuss erwähnte Preissteigerungsrate ergänzen, dann liegen wir bei über 15,6 Mio. Euro!!! Wie gesagt alles nur mit Mittelwerten gerechnet, die bei einer Hochkonjunktur nicht ausreichen werden. Doch genau diese Tatsache thematisiert niemand. In den Vordergrund rückt man aber eine Diskussion über Fenster und Lüftungen. Die Mehrkosten werden u.a. mit einer Lüftungsanlage begründet, die im Sinne einer passivhausähnlichen Bauweise nötig ist, die aber ohnehin Teil des Siegerentwurfs war. Hier sei nochmal an die Auslobung erinnert, in der genau dies doch gefordert war: eine passivhausähnliche Bauweise einer Grundschule mit integriertem Stadtteilzentrum. Dennoch akzeptiert man nachträglich höhere Kosten und unzureichende Begründungen, ohne diese zu hinterfragen und zu kritisieren. Da fragt man sich, ob die Konzeption des Siegerentwurfs überhaupt zur Kenntnis genommen wurde. Das Budget war bekannt und darauf basierend wurde von den teilnehmenden Architekturbüros ein Entwurf abgegeben, der für die spätere Projekt- und Auftragsvergabe maßgeblich entscheidend war. Dieser Siegerentwurf war zudem nicht kostenfrei, sondern wurde mit 19.000,Euro für den Erstplatzierten prämiert. Daher kann schon eine gewissenhafte und standhafte Planung vorausgesetzt werden, die eben auch die Einhaltung der Anforderungen voraussetzt. Zumal die Richtlinien für Planungswettbewerbe ein solches Verfahren regeln, um eine Bevorteilung zu verhindern. Daher verwundert es einen, das nun zusätzliche Kosten aufgeführt werden. Vor allem wenn man einen Blick auf Anlage 02 zur Drucks.-Nr. 600/X wirft. Denn das ist der Siegerentwurf und beinhaltet auf Seite 3 folgende Aussage: „CO2-geführte Lüftungsanlage für den hygienischen Mindestluftwechsel und eine effiziente Wärmerückgewin-

nung.“ Demnach ist die Lüftungsanlage bereits im Entwurf und somit im bekannten und geplanten Budget integriert gewesen. War der Entwurf daher bereits von Beginn an nicht belastbar, sprechen wir also von einer Mogelpackung? Wären die Entwürfe auf den nachfolgenden Platzierungen am Ende doch besser umzusetzen gewesen? Fragen die nur noch rein hypothetisch beantwortet werden können! Dass diese unvorhergesehenen Kosten den Stadthaushalt über Jahrzehnte belasten könnten, ist jedoch alles andere als hypothetisch. Verzehr des Eigenkapitals und eine ohnehin rasant steigende Verschuldung sind das Resultat, sofern man nicht auf der Einnahmenseite (z.B. durch Steuererhöhungen…) und Ausgabenseite (z.B. durch Leistungssenkungen…) entgegenwirkt. Wie wirken sich diese zusätzlichen Millionenkosten auf den Haushalt der Stadt für die nächsten Jahre aus? Kann es sein das der Stadt dadurch eine Haushaltssicherung droht? Wurden solche oder ähnliche Fragen vom Rat an die Stadt gestellt? Der Sport in der Stadt, Einrichtungen für Kinder, Angebote für Senioren und vieles mehr darf nicht wegen weiter benötigter Millionen ins Hintertreffen gelangen. Wie werden sich weitere Projekte entwickeln, wo wird eingespart oder gar Eigentum veräußert? Wo werden Steuern und Leistungen erhöht? Wird es zum Standardprozedere werden, dass Vereine sich bei Investitionen mit großem Eigenanteil beteiligen und somit eventuell sogar verschulden müssen? Was zeichnet eigentlich das groß angepriesene Stadtteilzentrum aus? Es gibt kein Konzept und scheint letztendlich auch nur ein Teilzeittreff zu werden, denn genutzt werden können nur einige Räume und das auch nur nach der Schulzeit. Wenn das Kind also in der Schule ist, können für Erwachsene dort keine Aktivitäten stattfinden, weil diese überhaupt nicht angeboten werden. Erst wenn die Kinder zuhause sind, wenn ein gemeinsames Familienleben möglich ist, können Angebote gestaltet werden, die somit eine „Familienzeit“ unterbinden. Daher wundern Sie sich bitte nicht, wenn bei dieser paradoxen Planung keiner Beifall klatscht. Jetzt, wo auch dort die Räumlichkeiten kleiner werden, müsste da nicht geprüft werden, ob die Förderung „Integration im sozialen Quartier“ überhaupt noch Bestand hat und hier Förderungsziele ausbleiben, die zu

Seite 19 | einer eventuellen Rückzahlung führen könnten? Sollte der Stadtteiltreff in der Gebäudestruktur nicht größere Beachtung und vor allem mehr Möglichkeiten in der Planung erfahren, wenn laut der Drucksachen Nr. 690/X die bisherigen Planungen zur „Neue Mitte“ verworfen werden? Darin heißt es: Die „Neue Mitte“ in der Oerlinghauser Südstadt wird zukünftig sehr wesentlich durch den Neubau „Grundschule / Stadtteiltreff“ geprägt. Die bisherigen Überlegungen (Herrichtung eines neuen zentralen Platzes mit neuer Randbebauung) werden deshalb nicht weiter verfolgt. Die nächsten Jahre werden für uns alle interessant. Was angefangen wurde, sollte auch zu Ende gebracht werden, aber bitte mit der nötigen Ruhe und abgewogenen Entscheidungen. Eile war noch nie ein guter Ratgeber und oftmals auch gar nicht nötig. Erinnern Sie sich noch, die Grundschulentscheidung im Februar 2017? Damals wurde eine schnelle Entscheidung erbeten, um Fördermittel vom „Klimaquartier“ zu beantragen. Diese hat man dann aber nie erhalten, weil der Schulneubau überhaupt nicht förderfähig war. Es wird nun erneut eine hastige Entscheidung erwartet, schließlich steigen die Kosten mit jedem Jahr und Zeit ist Geld. Doch rechtfertigt dies eine Entscheidung zu erzwingen? Auch ein „Nein“ ist eine Entscheidung die Kosten verhindern kann, nämlich dann, wenn ein Projekt nochmal grundlegend durchdacht und angepasst werden kann. Denn was ist schon ein Jahr, wenn dadurch Mehrkosten für Jahrzehnte und Auswirkungen für tausende von Bürgern verhindert werden können? Eine Anmerkung noch zur Weitsicht. Es gab bereits vor knapp eineinhalb Jahren einen Hinweis zur Kostenprognose. Dazu reicht es aus, sich den Flyer ins Gedächtnis zu rufen, der vor der Ratssitzung im Februar 2017 in Oerlinghausen verteilt wurde. Darin wurde angemerkt, dass die Kostenschätzung ungenügend erscheint. Im Vergleich zu einem damals aktuellen Projekt wurden bereits 12 Mio. Euro als realistisch angesehen. Diese Aussage wurde damals zu Beginn der Ratssitzung kritisch kom-

mentiert. Es scheint nun aber bittere Realität und darüber hinaus sogar schon überholt zu sein. Der Rat selbst müsste nun vielmehr seine bereits überholte Entscheidung kritisch hinterfragen und vor allem überdenken. Eine weitere Frage im Umweltausschuss war, ob man noch glaubwürdig bei Bürgerinnen und Bürgern für eine energetische Sanierung werben kann, wenn man nicht nach diesem Standard selber eine Schule errichtet. Hier wäre doch im Vorfeld überhaupt einmal zu prüfen, wie die bisherigen Maßnahmen des Klimaquartiers hinsichtlich der privaten Förderung, bisher überhaupt angenommen wurden! Es gab zu diesem Thema verschiedene Veranstaltungen und Materialien. Wir befinden uns diesbezüglich im zweiten Informationsjahr. Wieso gibt es dann noch keinen Sachstandsbericht, der Auskunft über die Ergebnisse gibt? Eine Erfolgsanalyse, die verdeutlicht wie viel und welche privaten Sanierungsmaßnahmen bisher in Anspruch genommen wurden, welches Investitionsvolumen dies ausmacht und welche Einsparungen dadurch generiert wurden? Erst dann sollte man sich über die Glaubwürdigkeit seine Gedanken machen, die im Zusammenhang mit dem Grundschulneubau ohnehin einen bitteren Beigeschmack hat. Wenn hier genauso nachgefasst, gedeckelt und kontrolliert wird, wie es bei den anderen Sachverhalten bisher der Fall war, dann kann man den Architekten zu diesem Freibrief und Blankoscheck nur gratulieren. Den Bürgern kann man nur raten, weiterhin ein wachsames Auge auf diese Entwicklung zu richten, denn es erweckt den Anschein, dass ein Großteil des Rates dies nicht tut! Die Wendungen und Änderungen der letzten zwei Jahre zeugen im Ganzen nicht gerade von Kompetenz oder könnten sogar so beabsichtigt gewesen sein. Der Bürger darf sich seinen Teil denken und frei wählen was ihm lieber ist, denn allzu viele Wahlmöglichkeiten waren ihm bisher nicht gegeben. Das ändert sich in zwei Jahren, dann hat jeder Bürger bei der Kommunalwahl wieder die Wahl. Diese sollte mit Bedacht und nicht aufgrund von Gewohnheiten getroffen werden.

Daniel Bartke, Jens Dressler, Michael Grimmig jr., Thomas Hasselberg, Mike Rose und Dennis Thon“ Leserbriefe geben die Meinung des Verfassers wieder und müssen nicht mit der Ansicht der Redaktion übereinstimmen


| Seite 20

Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche Die 4. Oerlinghauser Wanderung mit Bürgermeister Becker

Auf Ochsentour mit dem Bürgermeister

Oerlinghausen (JH) - Zugegeben, der Name Ochsentour klingt im ersten Moment etwas verwirrend, gemeint ist der Wanderweg „Ochsentour“ durch das Naturschutzgroßprojekt Senne. Über 100 Wanderfreunde fanden sich am Tag der deutschen Einheit morgens am Archäologischen Freilichtmuseum ein. Nach einem kurzen Grußwort von Bürgermeister Becker führte der Weg durch die Waldgebiete der Wistinghauser Senne. Seit Oktober 2011 wird die Fläche von Schottischen Hochlandrindern beweidet. Die hier frei herumlaufenden Tiere mit ihren großen Hörnern kommen bis auf Tuchfühlung

an die Besucher heran. Den einen oder anderen beschlich dann schon ein mulmiges Gefühl. „Trotz ihrer imposanten Größe sind es sehr friedliche Tiere“, erläutert Dirk Grote, der wissenschaftliche Mitarbeiter des Projektes. „Die Rinder schaffen durch Tritt und Verbiss offene Bereiche, in denen licht- und wärmeliebende Tier- und Pflanzenarten einen Lebensraum finden. Durch diese offenen Waldweiden wird ein Lebensraum für bedrohte Arten geschaffen. Zu Beginn des Projektes konnten hier gerade einmal 9 Brutpaare von Vögeln der Roten Liste nachgewiesen werden, inzwischen sind es schon über 100.“

„Wir wollen die Reste dieser alten Kulturlandschaft erhalten“ ergänzt Projektleiter Daniel Lühr. „Der alte Steinbruch des ehemaligen Kalkwerks, ist eine große Besonderheit im Projektgebiet. Dort leben inzwischen viele Libellenarten und Insekten, sogar ein Uhu brütet dort inzwischen. Auch die Sandgrube ist mit ihrer hohen Artenvielfalt eines unserer wichtigsten Biotope.“ Nach diesen interessanten Ausführungen ging es zurück zum Archäologischen Freilichtmuseum. Bürgermeister Becker bedankte sich bei allen Beteiligten. Dann gab es das schon fast traditionelle Abschiedsge-

schenk, ein Fläschchen „Töns“. Fotos: Jürgen Hohendorf


Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

Seite 21 |

Anzeige

Kinoverein Rhythmus-Filmtheater e.V.

Kinoprogramm Schloß Holte-Stukenbrock. Der Kinoverein Rhythmus-Filmtheater e.V. teilt folgendes Programm mit: Mission: Impossible - Fallout: Fr., 12.10. und Di., 16.10. um 19.50 Uhr / So., 14.10. um 18.50 Uhr. Deine Juliet: Fr., 19.10. und Di., 23.10. um 19.50 Uhr / So., 21.10. um 18.50 Uhr. BLACKkKLANSMAN: Fr., 26.10. und Di., 30.10. um 19.50

Uhr / So., 28.10. um 18.50 Uhr. Vereinsmitglieder mit Ausweis erhalten einen Nachlass von 1,00 Euro. Tickets können unter Tel.: 0171/5255697 vorbestellt werden. Kinoverein Rhythmus-Filmtheater e.V., Aula der Realschule Schloß Holte-Stukenbrok, Am Hallenbad 4, 33758 Schloß Holte-Stukenbrock. Weitere detaillierte Infos: www.rhythmusfilm.de

Veranstaltungen der Buchhandlung Blume in Oerlinghausen Oerlinghausen. Die Buchhandlung Blume lädt zu folgenden Veranstaltungen herzlich ein: - Freitag, 12.10.18, 19.30 Uhr Aula Niklas-Luhmann-Gymnasium: Musik-Kabarett von Feinsten mit Anna Schäfer Der Mann in mir - muss der sein oder kann der weg? Wir haben Anna Schäfer live in Hamburg erlebt und waren so hingerissen, dass wir sie und ihre Musiker gleich nach Oerlinghausen eingeladen haben. Freuen Sie sich auf einen spritzigen, humorvollen Abend mit der wandlungsfähigen Schauspielerin und Sängerin. Eintritt: 24,00 Euro. - Montag, 29.10.18, 19.30 Uhr Kath. Gemeindehaus St. Michael, Marktstraße: Mechthild Borrmann stellt ihren neuen Roman GRENZGÄNGER vor. Bereits ausverkauft! - Dienstag, 6.11.18, neuer Veranstaltungsort: Gemeindehaus der ev. ref. Kirche, Hauptstr. 80a (an der Alexanderkirche), neue Anfangszeit: 20.00 Uhr!!!: Im Rahmen der Aktion „Oerlinghausen liest“ stellt SUSANN PÀSZTOR ihren Roman „Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster“ vor. Eintritt: 10,00 Euro. - Freitag, 23.11.18, 19.30 Uhr Mensa Heinz-Sielmann-Schule: Ein Quantum Bond - Ein

Abend rund um den berühmtesten Agenten Ihrer Majestät! Bereits ausverkauft! - Donnerstag, 29.11.18, 19.30 Uhr Kath. Gemeindehaus St. Michael, Marktstraße: HÄPPCHEN Vorstellung einer Auswahl der Neuerscheinungen! Freuen Sie sich auf gute Tipps für den Wunschzettel, kleine Häppchen und Getränke. Eintritt: 15,00 Euro. - Einschließen & Genießen Warum eigentlich nicht? Verbringen Sie einen netten, gemütlichen Abend in der Buchhandlung! Nach Ladenschluss werden Sie von 19.00 – 21.00 Uhr eingeschlossen. Nun können Sie in aller Ruhe bei einem Glas Wein und kleinen Knabbereien stöbern und schmökern. Für Gruppen von 5 - 12 Personen. Eintritt 10,00 Euro inkl. Getränke und Knabbereien und einem Warengutschein über 5,00 Euro. Termine nach Absprache. Buchhandlung Blume, Hauptstr. 18, 33813 Oerlinghausen, Tel.: 05202 3646. Neu: per Whatsapp: Ruf-Nr. 0157 52383546. Auch über skype: name: blume-buch. Weitere aktuelle Infos zu allen Veranstaltungen und Karten gibt es auch im Internet unter www.blume-buch.de

Heimtier der Woche: Angel Bad Salzuflen. Die zweijährige Hündin Angel gehört zur Rasse der altdeutschen Hütehunde. Angel kam als Abgabetier ins Tierheim Bad Salzuflen, da es mit der Hündin des Vermieters nicht mehr so richtig klappen wollte. Sie benötigt eine ruhige, souveräne Führung seitens ihrer neuen Besitzer, denn ansonsten kann die junge Hundedame auch schon mal lautstark fremde Menschen und Hunde verbellen. Angel keine stundenweise alleine bleiben und fährt auch gerne im Auto mit. Vorzugsweise wird ein Einzelplatz für sie gesucht oder man könnte sich vorstellen, sie zu einem ausgeglichenen, gleich großen Rüden zu vermitteln. Angel hat Mo., Mi., Fr. und Sa. zwi-

schen 15.00 und 18.00 Uhr Besuchszeit. Telefonische Infos gibt es unter 05222/58244 und auch unter www.tierheimbadsalzuflen.de gibt es reichlich Informationen. Foto: Privat


| Seite 22

Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche Musik für gute Zwecke e.V. lädt ein

Ein Abend mit Queen Erinnerungen an Freddie Mercury Oerlinghausen. Am Freitag, den 26.10.2018 um 19.30 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) lädt der Verein „Musik für gute Zwecke e.V.“ in die Aula des Schulzentrums, Ravensberger Str. 11 zum Nachfolgekonzert der wohl besten Queen-Tribute Band, „Queenie“ ein. Nach dem Superauftritt 2017 kommt „Queenie“ im Rahmen ihrer Europa-Tour

noch einmal nach Oerlinghausen. Tickets im VVK zum Preis von 25,00 plus VVK-Gebühr bei: Buchhandlung Blume, Melmsche Apotheke, Lotto Gärtner, IBergapotheke, Heide Apotheke, Apotheke in Lipperreihe, Lotto Hilbert, Asemissen und den Geschäftsstellen von Lippe aktuell, der LZ und der NW.

Kurs der VHS Lippe-West in Leopoldshöhe

Frei und selbstbestimmt bloggen Leopoldshöhe. Die VHS LippeWest bietet ab Dienstag, 30.10.2018 an drei Terminen (6.11.+ 20.12.18) von 18.30 – 21.45 Uhr in Leopoldshöhe, VHS im BIBLEO, Bgm-Brinkmann-Weg 3 einen Kurs zum Thema „Frei und selbstbestimmt bloggen“ an. Gebühr: 65,00 Euro. In diesem Kurs wird das Handwerkszeug des Bloggers kennen gelernt. Es wird ein eigener Blog gestaltet, Texte verfasst und diese mit Bildern, Videos und Sounds unterlegt. Die Blogposts werden direkt

an Follower und Friends in den sozialen Medien verschickt. Der Blog kann mit Templates und Plugins individualisiert werden. Es wird ebenfalls über die Rechte und Pflichten, die aus dem Gesetz entstehen, gesprochen. Aus der Gruppe und vom Dozenten wird unmittelbar Feedback auf den Blog gegeben und erfahren, wie er verbessert werden kann. Anmeldung und weitere Information zu dem Kurs Q5851LE unter Tel.: 05208 700783, 05232 95500 oder www.vhs-lw.de

Neues Kursangebot der VHS in Leopoldshöhe

Smartphone-Club Android-Systeme Leopoldshöhe. Die Volkshochschule Lippe-West bietet am Dienstag, den 30.10.2018, 4.12.2018 und 15.1.2019 jeweils einen „Smartphone-Club für Android-Systeme“ in Leopoldshöhe, VHS im BIB-LEO, Bgm.-Brinkmann-Weg 3 in der Zeit von 9.30 – 11.00 Uhr an. Jeder Termin ist einzeln buchbar. Gebühr: 8,50 Euro. Dieser Smartphone-Club ist ein offenes Angebot für Nutzer von Android-Smartphones, die bereits die VHS-Kurse besucht

haben oder selbst schon erste Erfahrungen mit ihrem Smartphone sammeln konnten. Es besteht die Gelegenheit, sich mit anderen auszutauschen, neue Apps kennen zu lernen und sich bei individuellen Problemen helfen zu lassen. Bitte bringen Sie Ihr eigenes Smartphone (mit Ladegerät) zum Unterricht mit. Anmeldungen zu den Terminen bitte in der VHS Lippe-West unter der Rufnummern (05232) 9550-0 oder über Internet www.vhs-lw.de

VHS Lippe-West bietet für Anfänger und Fortgeschrittene an

Kindernähkurs in den Herbstferien – Modell-Labor Leopoldshöhe. Die VHS LippeWest bietet in den Herbstferien einen Nähkurs für Kinder ab 12 Jahren an. Dieser findet von Mo., 22.10. – Mi., 24.10.2018 in der Zeit von 13.00 – 16.00 in Leopoldshöhe, VHS im BIB-LEO statt. Dieser Kurs vermittelt nötige Grundkenntnisse. Genäht werden individuelle Taschen,

Schlüsselanhänger oder Loops etc., ebenso können Klamotten aufgepeppt oder T-Shirts gestaltet werden. Gebühr: 38,00 Euro. Anmeldungen und weitere Informationen bei der VHS Lippe-West unter 05208-700783, 05232-95500 oder über das Internet: www.vhs-lw.de

„Pop-Up zu Gast in der katholischen Kirche St. Michael Einstimmung in die Adventszeit Oerlinghausen. (pk). Pünktlich zu Beginn der Adventszeit wird das Vokalensemble „Pop-Up“ der Hochschule für Musik Detmold ein Adventskonzert in besonderer Atmosphäre präsentieren. Es findet statt am Samstag, 1. Dezember 2018, ab 20.00 Uhr in Oerlinghausen in der katholischen Kirche St. Michael. Insgesamt 30 Köpfe zählt das a cappella-Ensemble, welches Popsongs, Jazzstandards, Songwriter Titel singt und auch vor Folklore nicht zurückschreckt. „Bei diesem Konzert wird auch das ein oder andere Weihnachtslied mit auf der Setliste stehen“, weiß Patrick Piecha, Vorsitzender des veranstaltenden Kultur.

Kirche e.V.. Die Mitglieder der Gruppe studieren in den Fachbereichen Schulmusik, Gesang, Tonmeister und Musikpädagogik. Pop-Up hat Spaß an Rhythmus, vokalen Klanglandschaften, farbigen Harmonien und sucht das musikalische Miteinander. Im Zentrum der Arbeit stehen interessante Arrangements für Chor und stilistische Offenheit für gute Musik. Tickets gibt es im Vorverkauf für 12,00 Euro bei der Buchhandlung Blume in Oerlinghausen und im „Lesegarten“ in Helpup sowie unter www.kulturkirche-lippe.de im Internet. Die Karten an der Abendkasse sind für 15,00 Euro zu erwerben.

Verschiedene Chöre kommen in die Alexanderkirche

Erste „Nacht der Chöre“ Oerlinghausen (pk). Am Samstag, 10. November 2018, ab 18.00 Uhr kommt das beliebte Format der „Nacht der Chöre“ nach Oerlinghausen in die Alexanderkirche. Bis in die frühe Nacht hinein wird ein buntes Programm geboten – geistliche und weltliche Musik als Klangfest für die Ohren. Verschiedene Chöre der Region und ganz NordrheinWestfalen werden daran teilnehmen. Matthias Topp, Kantor der Alexanderkirche, hat seine guten Erfahrungen mit den Chornächten aus seiner Zeit in Köln und Dortmund mitgebracht und nun die 1. Nacht der Chöre in Oerlinghausen ins Leben gerufen. Topp zeichnet sich als künstlerischer Leiter für den Abend ver-

antwortlich. Gemeinsam mit Moderator Jörg Czyborra wird er durch das Programm führen. Zum Ausklang des musikalischen Abends wird ein bekanntes Stück aus „Frühstück für Tiffany’s“ mit allen beteiligten Chören und Zuhörern angestimmt. Als gastgebende Chöre sind der Oerlinghauser Kinderund Jugendchor (KiJu) sowie der Kirchenchor dabei. Darüber hinaus wirken unter anderem das „collegium vocale dortmund“ mit, dessen Leiter Topp von 2007 bis 2011 war, sowie „InkogniTon“ aus Oerlinghausen und „Vocapella“ aus Bielefeld. Der Eintritt ist frei und für das leibliche Wohl wird in Pausen zwischen den Auftritten gesorgt.

Neues Kursangebot der VHS in Leopoldshöhe

NLP zum Kennenlernen ein interaktiver Workshop Leopoldshöhe. Die Volkshochschule Lippe-West bietet am Dienstag, 13.11.2018 in der Zeit von 19.00 – 21.15 Uhr einen interaktiven Workshop für ein besseres Selbstmanagement zum Thema „NLP zum Kennenlernen“ in Leopoldshöhe, Am Heimathof 12, Raum 4 an. Gebühr: 10,00 Euro. Wer ein besseres Verhältnis zu Kolleginnen oder Kollegen, zu Partner oder Partnerin oder auch zu Kunden aufbauen möchte und seine Aufmerksamkeit erhöhen, die Wahrnehmungsfähigkeit verbessern und strate-

gisch besser handeln möchte, dem wird NLP den Horizont erweitern. NLP steht für „NeuroLinguistisches-Programmieren“ und ist ein Kommunikationswerkzeugkasten. Dieser Workshop bietet Ihnen einen ersten Einblick. Der Dozent arbeitet mit praktischen Übungen, um den Transfer in den Alltag zu sichern Anmeldungen zu dem Kurs Q1430LE bitte in der VHS LippeWest unter den Rufnummern (05208) 700783 und (05232) 95500 oder über Internet www.vhslw.de


Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

Seite 23 |

Offener Bücherschrank auf dem Karlsplatz in Helpup eröffnet

Ausrangierte Lektüre bringen und kostenlos andere wieder mitnehmen

Den „Buch-Laden“ auf dem Karlsplatz eröffneten (von links) Heinz-Adolf Bokel, Walter Knörrich, Toni Grabow, Tanja Tilleke und August Rettig. Foto: pk

Oerlinghausen-Helpup (pk). „Wir lesen einfach gern“, erklärten Toni Grabow von der Iberg-Apotheke und August Rettig, der Senior des Alten Krugs. „Deswegen tut es uns auch weh, Bücher einfach wegzuwerfen.“ Gemeinsam kamen sie auf die Idee, einen offenen Bücherschrank aufzustellen. Als „Buch-Laden“ wurde kürzlich eine gebrauchte Telefonzelle auf dem Karlsplatz eingerichtet. Und das Angebot wurde auch schon rege genutzt. „Wir hatten zehn Krimis und vier Kochbücher eingestellt“, berichtete Grabow. „Bereits am ersten Tag waren sie alle weg und haben neue Interessenten gefunden.“ Anspruchsvolle Werke von Thomas Mann, Unterhaltsames von Johannes Mario Simmel, aber auch Kinderbücher – es findet sich eine reichhaltige Auswahl an Literatur in dem Häuschen mit einem Quadratmeter Grundfläche. Das Prinzip lautet: Gratis können gebrauchte Bücher sowohl eingestellt als auch mitgenommen werden. „Lesen als Genuss für Jung und Alt“ haben die beiden Initiatoren als Motto gewählt. Wer mag, kann gleich nebenan auf der Sitzbank mit dem Lesen beginnen. Von der Idee Anfang 2017 bis zur kürzlichen Eröffnung war es ein langer Weg. Auf Grund von vielen privaten Anfragen verkauft die Telekom ihre ausrangierten Telefonhäuschen. Bei Potsdam werden auf einem etwa 1,5 Hektar großen Gelände tausende alte Exemplare in verschiedenen Größen gelagert. Aus defekten Telefonzellen werden neue zu-

sammengebaut und wieder zur Weiterverwendung im gesamten Bundesgebiet bereitgestellt. Der Verkauf war allerdings an eine Bedingung geknüpft: Die Käufer müssen die 300 Kilo schwere Zelle selbst abholen. Aus Gründen der Sicherheit wurde damit ein professionelles Unternehmen beauftragt. Eine weitere Fachfirma erstellte das Fundament für den festen Stand. Eine finanzielle Unterstützung des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Helpup machten die Anschaffung und die Aufstellung möglich. Bei der Eröffnung dankten Grabow und Rettig auch allen beteiligten Handwerkern. „Ohne sie hätte der Buch-Laden nicht entstehen können“, sagten die Initiatoren. Die Gestaltung der eingebauten Regale erfolgte durch die Tischlerei Grote. Für den Anstrich sorgte Farben-Prüssner. Abschließend erfolgte die farbliche Gestaltung der Eingangstür mit dem Schriftzug „Buch-Laden“ durch Malermeister Heinz Prüssner. „Mit dem Buch-Laden möchten wir auch ein Gegengewicht zu ausschließlich digitalen Angeboten schaffen“, sagten Grabow und Rettig. In Oerlinghausen findet sich auf dem Simonsplatz ebenfalls ein offener Bücherschrank. Die Bücherbörse hält im Bonhoeffer-Haus samstags von 9.30 bis 12.00 Uhr ebenfalls ein kostenloses Angebot bereit. Und in der Nachbarschaft stehen im Industriegebiet Greste beim Getränkehandel Stratemann Bücher neben den Weinregalen zum Mitnehmen bereit.

Der Reiz der Vielfalt – Wie die Kulturszene in Oerlinghausen bereichert wird

Jahresausstellung der freien Malund Kreativgruppe Oerlinghausen Oerlinghausen. Nun schon zum 20. Mal jährt sich die Gemeinschaftsausstellung der freien Mal- und Kreativgruppe (ehemals Hobbymaler) aus Oerlinghausen und der näheren Umgebung. Rund 12 Teilnehmer stellen zu diesen besonderen Ereignissen ihre jüngsten Kunstwerke dem interessierten Publikum vor. Sie bedienen sich dabei - das macht den Reiz der Vielfalt aus - ganz unterschiedlicher Materialien und Techniken. So sind verschiedene Stilrichtungen von abstrakter bis gegenständlicher Darstellung vertreten, die zum Ziel haben, den eigenen Empfindungen Ausdruck zu verleihen und den Betrachter einzuladen, diesen nachzuspüren. Ob zur Entspannung oder einfach zum Spaß an der Freude – Malerei verbindet. Dazu wollen die Teilnehmer ihren wertvollen Beitrag leisten und laden herzlich zur Eröff-

nung der Ausstellung ein. Die Eröffnung ist am Sonntag, den 21. Oktober 2018 um 15.00 Uhr, wie immer im Evangelischen Altenzentrum in Oerlinghausen in der Robert-Koch-Straße 21. Anschließend ist die Ausstellung bis zum 2. November 2018 jeweils in der Zeit von 9.00 bis 18.00 Uhr zu besichtigen. Besucher der Ausstellung können dieses verbinden mit dem Genuss von Kaffee und Kuchen in der Cafeteria des Hauses. Eine weitere Besonderheit ist die Teilnahme der Büchertauschbörse Oerlinghausen unter der Leitung von Frau von der Eltz. An einem gesonderten Büchertisch kann sich der interessierte Leser Bücher aus den verschiedensten Gebieten (natürlich auch aus der Kunst) gratis oder gegen eine Spende aussuchen. Rückfragen zu dieser sicherlich reizvollen und sehenswerten Ausstellung an.

Sabreen Obaidat oder Ulrich Nawroth, Tel.: 015739838337, E-Mail: sabrina_obaidat@yahoo.com


| Seite 24

Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

Skatclub „Karo 7“ Oerlinghausen lädt ein

Skat-Stadtmeisterschaft 2018 Oerlinghausen. Der Skatclub „Karo 7“ Oerlinghausen lädt alle Skatspieler zur 7. Skat-Stadtmeisterschaft am Samstag, den 27. Oktober 2018 in das neue Vereinslokal „Anno Dazumal“, Holter Straße 53 (Am Freibad) ein. Der Einlass ist um 12.30 Uhr, Start um 13.15 Uhr, Meldeschluss um13.05 Uhr. Das Einzelwertung-Startgeld beträgt 15,00 Euro und das TandemStartgeld 10,00 Euro. Gespielt werden 2 Serien zu je 48 Spielen nach internationalen Skatregeln. Das Verlustspielgeld aller verlorenen Spiele beträgt 1,00 Euro.

Spielzeit pro Runde 2 Stunden mit 10 Minuten Pause. Alle Startgelder werden als Preise ausgezahlt. Die Organisatoren gehen von einer Teilnehmerzahl von 50 Personen aus. Bei geringerer Teilnehmerzahl werden die Preise angepasst. 1. Preis: 200,00 Euro und Wanderpokal der IG-Süd 2. Preis: 150,00 Euro 3. Preis: 80,00 Euro 4. bis 10. Preis: 30,00 Euro 11. bis 18. Preis: 20,00 Euro. Voranmeldungen gerne bei S. Weiß, Tel.: 05202 / 73257 oder mobil: 01791360120.

SKV Greste Vereinsmeisterschaften

Marvin Lammert neuer Vereinsmeister

Volkshochschule Lippe-West

Wenn Entscheidungen schwer fallen - Neu Die Volkshochschule LippeWest bietet am Mittwoch, 10. Oktober von 20.00 bis 21.30 Uhr einen neuen Vortrag mit Diskussionsrunde „Wenn Entscheidungen schwer fallen“ im Technikum in Lage an. Das Hin- und Hergerissen sein in Entscheidungssituationen verursacht Stress und verhindert eine gute Entscheidung. Man erfährt, wie die innere Haltung des Anneh-

mens und das bewusste Wahrnehmen zu einer neuen Perspektive verhelfen und schwierige Situationen in lösbare Probleme umwandelt. Eine rechtzeitige Anmeldung ist in der VHS Lippe-West erforderlich (Veranstaltung 1402LA). Sie kann unter der Rufnummer (05232) 9550-0, per Internet unter www.vhs-lw.de oder EMail info@vhs-lw.de vorgenommen werden.

Marvin Lammert mit dem Pokal.

Leopoldshöhe-Greste. Am 2.10.2018 führten die Sportkegler aus Greste ihre diesjährigen Vereinsmeisterschaften durch. Es wurde im Sprintmodus gekegelt, d.h. die 16 Titelaspiranten kegelten in 4 Gruppen á 4 Spielern (Jeder gegen Jeden) 10 Wurf in die Vollen. Die ersten

Foto: Privat

beiden jeder Gruppe kamen in die KO-Phase. Im Finale unterlag Dennis Siekaup mit 77 Holz gegen den neuen Vereinsmeister Marvin Lammert mit hervorragenden 86 Holz. Im Spiel um den 3. Platz siegte Udo Buchwald mit 76 Holz gegen Matthias Fortkord mit 74 Holz.

Beim JuMP-Fachtag im Haus Neuland stand die Arbeit mit Jugendlichen und digitalen Medien im Fokus

P wie Partizipation Bielefeld. Der Fachtag des Projektes JuMP im Haus Neuland hat seinem Titel alle Ehre gemacht: „Jugend, Medien, Partizipation – Medienpädagogik der Vielfalt“. „Die Gäste, die Themen, die Vorträge und das Rahmenprogramm – alles war so bunt und vielfältig, wie wir es uns vorgestellt haben“, resümierte JuMP-Projektleiterin Johanna Gesing zufrieden. Im Fokus der Veranstaltung stand ein praxisnaher Austausch über die Möglichkeiten und Herausforderungen der Arbeit mit Jugendlichen und digitalen Medien. Medienkompetenz als Grundlage für Partizipation: „Das Ziel unseres Projektes ist die Stärkung von Medienkompetenz, weil wir diese als Grundlage für Partizipationsprozesse ansehen“, sagte Johanna Gesing zur Eröffnung des Fachtages. Ende 2012 ist das Projekt „JuMP – Jugend, Medien, Partizipation“

in der Bielefelder Bildungsstätte Haus Neuland gestartet, gefördert wird es vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen. Grußwort vom Staatssekretär: Zum Fachtag war auch Andreas Bothe, Staatssekretär des nordrhein-westfälischen Familienministeriums und gebürtiger Bielefelder, angereist. „Ein Kernanliegen der Landesregierung ist es, digitaler Ungleichheit entgegenzuwirken. Das Projekt JuMP hat in den letzten sechs Jahren genau an der Stelle angesetzt. Besonders wichtig ist der Ansatz, für den das P im Projektnamen steht: Partizipation. Man muss den Menschen auch etwas zutrauen“, sagte er. Ganz im Sinne der Partizipation waren auch Jugendliche in die Gestaltung des Fachtages eingebunden. An verschiedenen Stationen erklärten sie den erwach-

senen Teilnehmern Apps wie Instagram und Snapchat, die in der Lebenswelt junger Menschen eine wichtige Rolle spielen. Und sogar ein GreenscreenTool wurde zum politischen Medium, indem der grüne Hintergrund z.B. durch Fotos von Präsidenten ersetzt wurde und das Bild so in einen politischen Kontext rückte. Jugendliche als Moderatoren: Durch das Programm des Fachtags führten Jolena Gerdes (17) und Finn Ole Plaß (16). Die beiden Moderatoren haben vor fünf Jahren zum ersten Mal an einem JuMP-Seminar teilgenommen und machen seitdem regelmäßig bei medienpädagogischen Workshops mit. Die Vorträge und Workshops im Rahmen des Fachtags wurden von Experten aus der Praxis gehalten und geleitet. Die Themen reichten von Methoden und Tools der digitalen Jugend-

beteiligung über Cybermobbing bis hin zur digital gestützten Erinnerungsarbeit, Arbeit mit Geflüchteten und inklusiver Medienbildung. Fachkräfte leisten wichtige Arbeit: Unter den rund 40 Teilnehmern waren Sozialarbeiter und -pädagogen, Fachkräfte aus Einrichtungen der Jugendhilfe, Medienpädagogen, politische Bildner, Streetworker und andere, die im Alltag mit Jugendlichen arbeiten und sich zum Teil selbst im Rahmen des JuMP-Projektes fortgebildet haben. Solche Fachkräfte spielen auch nach Ansicht von Staatssekretär Bothe eine wichtige Rolle in der Förderung von Medienkompetenz, wie er sagte: „Kinder und Jugendliche suchen und finden Zugang zu digitalen Medien. Deshalb ist es gut, Fachkräfte zu haben, die ihnen bei Fragen vertrauensvoll zur Seite stehen.“


Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche Treffen des Altenclubs St. Michael in Asemissen-Greste

Seniorenmesse mit anschließendem Beisammensein Leopoldshöhe-AsemissenGreste. Der Altenclub der Kath. Kirchengemeinde St. Michael trifft sich in Auferstehung Christi in Asemissen-Greste regelmäßig einmal im Monat am 3. Dienstag zum gemütlichen Beisammensein. Begonnen wird mit einer Messe um 14.30 Uhr. Anschließend ab

ca. 15.00 Uhr werden dann im Pfarrheim im Falkenweg verschiedene Themen behandelt. Reinschauen lohnt sich. Über Neuzugänge würde sich die Gruppe sehr freuen. Der nächste Termin ist am Dienstag, 16. Oktober 2018. Informationen erteilt gerne Elisabeth Niederhut unter Tel.: 05202-82224.

Spannende Musikveranstaltung nun auch in Oerlinghausen

1. Nacht der Chöre in der Alexanderkirche Am 10. November ab 18.00 Uhr kommt das beliebte Format der „Nacht der Chöre“ nach Oerlinghausen in die Alexanderkirche. Bis in die frühe Nacht hinein wird ein buntes Programm geboten – geistliche und weltliche Musik als Klangfest für die Ohren. Verschiedene Chöre der Region und ganz NordrheinWestfalen kommen dafür in die Bergstadt am Teuto. Matthias Topp, Kantor der Alexanderkirche, hat seine guten Erfahrungen mit den Chornächten aus seiner Zeit in Köln und Dortmund mitgebracht und nun die 1. Nacht der Chöre in Oerlinghausen ins Leben gerufen. Topp zeichnet sich als künstlerischer Leiter für den Abend verantwort-

lich. Gemeinsam mit Moderator Jörg Czyborra wird er durch das Programm führen. Zum Ausklang des musikalischen Abends wird ein bekanntes Stück aus „Frühstück für Tiffany’s“ mit allen beteiligten Chören und Zuhörern angestimmt. Als gastgebende Chöre sind der Oerlinghauser Kinder- und Jugendchor (KiJu) sowie der Kirchenchor dabei. Darüber hinaus wirken unter anderem das „collegium vocale dortmund“ mit, dessen Leiter Topp von 2007 bis 2011 war, sowie InkogniTon aus Oerlinghausen und Vocapella aus Bielefeld. Der Eintritt ist frei und für das leibliche Wohl wird in Pausen zwischen den Auftritten gesorgt.

Show mit Herrn Schröder im Dezember restlos ausverkauft – Zusatztermin 2019

World of Lehrkraft – Ein Trauma geht in Erfüllung Bielefeld. Johannes Schröder ist studierter Deutschlehrer und Comedian/Kabarettist. Was sich wie ein Widerspruch anhört, ist letztlich eine humoristische Form der Selbstverteidigung. Nach 12 Jahren Schuldienst hat der Wahlkölner (alias Herr Schröder) nun sein erstes Comedy-Soloprogramm „World of Lehrkraft – Ein Trauma geht in Erfüllung“ geschrieben, welches am 5. April 2017 in Köln Premiere hatte. Am 11. Dezember 2018 kommt er nach Bielefeld und die Veranstaltung ist bereits restlos ausverkauft. Ein Zusatztermin im nächsten Jahr am Fr., 6.12.2019 in der Bielefelder Stadthalle ist bereits bestätigt. Weitere Informationen folgen. WEBLINK: www.herrschroeder.de

Seite 25 |


| Seite 26

Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche VHS Lippe-West

Grundschule Helpup

Dias und Papierfotos digitalisieren

Bald ist die Spiellandschaft auf dem Pausenhof fertig

Die VHS Lippe-West bietet am Samstag, den 10.11.2018 von 9.30 – 16.30 Uhr in Lage, Technikum, einen Kurs „Dias und Papierfotos digitalisieren“ an. Dabei wird besprochen welche Geräte zur Digi-

talisierung notwendig sind und was dabei beachtet werden muss. Ein Lernziel des Kurses ist der Umgang mit neuen Medien. Anmeldung unter Tel. 05232 95500 oder www.vhs-lw.de

Rotary TALK Oerlinghausen

„Informieren – Motivieren – Inspirieren“ Oerlinghausen (pk). „Das war ja wieder ein sehr spannender Vortrag. Ich habe Dinge erfahren, von denen ich noch nie vorher gehört habe. Das ist eine echte Bereicherung.“ Solche, oder ähnliche Aussagen hört man häufig am Montagabend, nach den Treffen des Rotary Clubs in den „Altdeutschen Bierstuben“ in Oerlinghausen. Die wöchentlichen Vorträge bei den Clubtreffen der Rotarier sind Tradition. Die Themengebiete, referiert von clubinternen Rotariern oder externen Experten, sind sehr vielfältig. So gab es, unter anderem, bereits Vorträge über „Alte Musik“, „Industrie 4.0“, „Rotweine im Bordelaise“, „Der Herzinfarkt“ und vieles mehr. „Natürlich ist jeder Vortrag anders und nicht mit allen Themen kann man sich identifizieren. Aber man nimmt immer etwas mit und ich bin schon oft mit Anregungen nach Hause gegangen, die mich inspiriert haben, mich mit dieser Thematik intensiver zu beschäftigen“, beschreibt Dr. Ralf Schipmann, derzeitiger Präsident des Rotary Club Detmold-Oerlinghausen, seine Intention. Aus dieser Begeisterung über die wöchentlichen Referate ist die Idee entstanden, ein Forum zu erschaffen, in welchem ausgewählte Redner zu interessanten Themenbereichen einen kurzen aber prägnanten Vortrag halten. Unter dem Titel „TALKAbend“ soll dies für alle interessierten Oerlinghauser Bürger angeboten werden. Dabei steht die Abkürzung TALK zum einen für die vier Hauptthemenbereiche Technologie, Außergewöhnliches, Lokale Geschichte(n) und Kommunales und Soziales, zum anderen für die anregenden Gespräche, die sich aus diesen Vorträgen

entwickeln sollen. Um Fragen zu beantworten und zu diskutieren, finden sich die Referenten im Anschluss an ihren Vortrag auf dem Podium ein, gewünscht ist aber natürlich auch ein reger Austausch in der Pause und im Anschluss an das offizielle Programm. „Wichtig ist uns dabei allerdings, dass diese Themen weder kommerziell noch parteipolitisch angehaucht sind“, so Carsten Kipp, einer der Hauptinitiatoren des „TALK-Abends“. „Sie sollen eine möglichst breite Schicht der Bevölkerung, vom Schüler bis zum Senioren, ansprechen und sie interessiert und inspiriert den Heimweg antreten lassen.“ Der erste „TALKAbend“ des Rotary Club Oerlinghausen wird am Mittwoch, 21. November 2018 ab 19.30 Uhr in der Aula des Niklas-Luhmann-Gymnasiums stattfinden. Mit Martin Fugmann, der über „Schule 4.0“ berichten wird, Prof. Dr. Joachim Thalmann, der ein „Ein Plädoyer für die Schlampigkeit“ halten wird und Dr. Ralf Schipmann, dessen Vortrag „Deutschland braucht mehr Herz! Organspende?!“ ein hochaktuelles Thema betrifft, ist ein erstklassiges Referententrio vertreten. Mit Bettina Wittemeier von Radio Bielefeld konnte eine erfahrene Moderatorin gewonnen werden, die mit Esprit und Charme durch den Abend führen wird. Die Einnahmen der Veranstaltung (Eintritt: 5,00, ermäßigt 3,00 Euro) kommen zu 100 % einer lokalen, sozialen Einrichtung oder einem Verein zugute. Für die Premierenveranstaltung werden die Einnahmen an die “Jugendfeuerwehr“ in Oerlinghausen gespendet. Der Rotary Club Detmold-Oerlinghausen freut sich auf zahlreiche Besucher.

Ben Elias, Valentin und Niklas halfen bei den letzten Arbeiten rund um die Spielgerätekombination eifrig mit. Foto: pk

Oerlinghausen-Helpup (pk). Niklas (10), Valentin (6) und Ben Elias (6) konnten es kaum erwarten, bis die neuen Spielgeräte auf dem Pausenhof ihrer Grundschule freigegeben werden. „Wir freuen uns schon sehr darauf“, sagten sie. Darum brachten sie jetzt zum letzten Arbeitseinsatz ihre Kinderschubkarren mit und halfen beim Verteilen der Holzhackschnitzel. Vor einem Jahr war die neue Spiellandschaft bei der Grundschule Helpup schon nahezu fertig. Die Firmen Nierste, Spilker und Grote hatten Werkzeug ausgeliehen, übernahmen Holzarbeiten und spendeten Pflanzen. Eltern halfen mit, den naturnahen Hügel mit dem Namen „Spaßburg“ und zwei Klettertürme zu errichten. Doch dann tat sich nichts mehr. Ein Zaun versperrte den Zugang. Der Grund: Weil der städtische Haushalt noch nicht verabschiedet war, konnte das noch fehlende Material nicht gekauft werden. Inzwischen wurden 40 Kubikmeter Holzhackschnitzel beschafft und rund um die Klettergerüste verteilt. Jetzt muss nur noch ein Spielplatzprüfer die Geräte begutachten und offiziell abnehmen. Vor fast drei Jahren entstand der Gedanke, den Pausenhof der Grundschule Helpup neu zu gestalten. Die Spiellandschaft besteht aus einem naturnahen Hügel und zwei Klettergeräten. Viele helfende Hände von Freiwilligen machten es möglich. „Bewegung des Körpers setzt geistige Bewegung frei“, heißt es im Schulprogramm. Daher werden die Schülerinnen und Schü-

ler angeregt, das Stillsitzen im Unterricht durch freies Spiel in den Pausen auszugleichen. „Die Grundschule Helpup ist nicht nur Lernort, sondern auch Lebensraum für die Kinder und Erwachsenen“, sagte Kirsten Klarhorst, die stellvertretende Schulleiterin. „Daher benötigen sie eine Umgebung, in der sie sich wohlfühlen und gern Zeit verbringen. Unterschiedlich wie die Kinder sind auch ihre Wünsche an einen Schulhof.“ Gemeinsam mit Thomas Menking vom Kompetenzteam des Schulamtes Lippe hat eine Arbeitsgruppe von Lehrerinnen diese Wünsche zusammengetragen und ein Konzept entwickelt. In enger Begleitung durch den Fachbereich Spielplätze und Spielplatzprüfung sowie mit Unterstützung durch den Bauhof der Stadt Oerlinghausen wurden die Arbeiten erledigt. Ein Team aus Eltern, Kindern, Großeltern, dem Hausmeister, Lehrkräften der Grundschule und der Offenen Ganztagsschule haben gemeinsam an der Entstehung des neuen Spielgeländes mitgewirkt. Walter Knörrich hatte den Antrag der Schule beim Verein „Allianz für die Jugend e.V“. unterstützt. Mit der Spende konnten die großen Felsbrocken für den Spielhügel angeschafft werden. Auch der Förderverein und sein Vorsitzender Axel Wattenberg haben das Vorhaben aktiv begleitet. „Das Klettergerät kann noch erweitert werden“, sagte Konrektorin Klarhorst. „Daher nehmen wir Spenden zur weiteren Gestaltung und für Pflegearbeiten gern an.“


Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

Seite 27 |

40. Weihnachtsmarkt in Oerlinghausen

Musik auf der Bühne am Rathausplatz Oerlinghausen. Am zweiten Adventswochenende (Freitag 7.12., Samstag 8.12., Sonntag 9.12.2018) findet der 40. Oerlinghauser Weihnachtsmarkt statt. In diesem Jahr wird es auf dem Rathausplatz eine überdachte Bühne geben. Der Verkehrs- und Verschönerungsverein sowie der Oerlinghausen Marketing e. V. möchten als Organisatoren des Weihnachtsmarktes dort ein interessantes Musikprogramm bündeln, das auch bei jedweden Witterungsverhältnissen stattfinden wird. Musikgruppen (Ensemble, Orchester, Chor, Band etc.), die auf der Bühne am Freitag

(7.12.18 zwischen 18.00 und 21.00 Uhr), Samstag (8.12.18 zwischen 16.30 und 21.00 Uhr) oder Sonntag (9.12.18 zwischen 16.00 und 19.00 Uhr) Adventsund Weihnachtsmusik singen oder musizieren möchten, sind herzlich zum Mitmachen eingeladen. Jede Musikgruppe kann dort 30 bis 45 Minuten musizieren. Mikrofone, Notenständer und Licht sind vorhanden. Interessierte Gruppen richten ihre Fragen, Rück- und Anmeldungen bitte bis zum 30.10.2018 an Alfons Haselhorst, Tel. (05202) 928548, E-Mail: alfons.haselhorst@tonline.de

Theater am Obersee

Der kleine Rabe Socke Alle lieben den kleinen Raben Socke. - Aber wieso eigentlich? Socke flunkert ziemlich oft, sucht immer seinen Vorteil. Teilen mag er nicht und der kleine Rabe muss immer bestimmen, was gespielt wird. Denn sonst macht es ihm keinen Spaß. Gute Manieren hat das kleine Federvieh auch nicht gerade. Trotzdem hat Socke beste Freunde. Er lebt im Wald zusammen mit Wolle, Stulle, Eddi-Bär und Co. Gemeinsam erleben sie so manche Abenteuer und lernen vieles von einander. Sie üben ein Theaterstück ein, bauen eine Burg und fürchten sich im Dunkeln. Aber das macht nichts, denn “ein bisschen Schiss hat jeder”, findet Eddi Bär. Die Inszenierung DER KLEINE RABE SOCKE vereint Witz, Musik, Poesie und eindrucksvolle Bilder zu einem einmaligen Theatererlebnis für die ganze Familie. Die Kammerpuppenspiele sind ein Garant für Kindertheater auf höchstem Niveau. Die Vorstellungen in Bielefeld finden vom 13.-19. November 2018, im beheizten Theaterzelt

…lange dauert es nicht mehr…

Weihnachtszauber auf dem Heimathof

im Seekrug am Obersee, Loheide 22a statt. Termine: täglich vom 13.11. bis zum 19.11. um 16.30 Uhr, am Samstag, den 17.11. zusätzlich um 14.00Uhr und am Sonntag, den 18.11. zusätzlich um 11.00 und um 14.00 Uhr. Tickets erhalten Sie in allen Geschäftsstellen der Neuen Westfälischen, Tel: 0521/555-444 oder www.erwin-event.de und im Seekrug. Restkarten sind ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn an der Tageskasse erhältlich.

Leopoldshöhe. Der Traditionsmarkt „Weihnachtszauber“ geht in die 16. Runde! Am 3. und 4. November 2018 ist es wieder soweit, dann verwandelt sich der Heimathof in Leopoldshöhe wieder in eine vorweihnachtliche Atmosphäre und viele bekannte und auch einige neue Kunsthandwerker verzaubern Sie mit ihren schönen kreativen, einzigartigen Werken. Für das

leibliche Wohl ist auch bestens gesorgt. Erleben Sie eine schöne Zeit, stöbern Sie an den über 35 Ständen und finden das ein oder andere Weihnachtsgeschenk für Ihre Lieben. Die Aussteller freuen sich auf Ihren Besuch! Öffnungszeiten: Samstag, 3.11.18 von 14.00 – 20.00 Uhr; Sonntag, 4.11.18 von 11.00 – 19.00 Uhr.


| Seite 28

Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche Angelika Milster geht auf Tour

Hoffnung – Das Kirchenkonzert Für wohl keinen anderen Anlass ist so viel wunderbare, emotional bewegende und stilistisch unterschiedliche Musik geschrieben worden, wie für das Schönste aller Feste - Weihnachten. Angelika Milster lädt bei ihren weihnachtlichen Kirchenkonzerten unter dem Titel „Hoffnung“ zu einem faszinierenden und bezaubernden Hörerlebnis, bei dem geistliche Lieder auf zeitgenössische Popsongs, traditionelle Weihnachtslieder auf bekannte Musicalmelodien treffen. Eines ist all diesen Werken gemein: Sie sind Ausdruck des Glaubens an Gottes Gnade, und sie beschreiben die Hoffnung aller Menschen auf Frieden und Harmonie. ANGELIKA MILSTER steht eindrucksvoll für Souveränität, Stilsicherheit und Perfektion aus mehr als drei Jahrzehnten erfolgreicher Bühnenpräsenz. Aufgewachsen in Hamburg, war Wien mit der deutschsprachigen Erstaufführung des Musi-

calwelterfolgs „Cats“ Ort ihres internationalen Durchbruchs. „Erinnerung“ wird zu ihrem Superhit und macht sie zum Musicalstar Nummer eins im deutschsprachigen Raum. Es folgen zahlreiche Auszeichnungen wie der ECHO, die Goldene Europa und Goldene Schallplatte u.v.m. Seitdem ist sie auf Theaterbühnen, bei Musicalproduktionen, in Fernsehserien, und natürlich zahlreichen Konzerten und Liveproduktionen präsent. Mit dem Lied „Erinnerung“, welches Angelika Milster als Grizabella bei der deutschsprachigen Erstaufführung des Webber-Musicals am Theater an der Wien sang, begann Ihre ungebrochene Berühmtheit als wohl erfolgreichste weibliche Musicaldarstellerin Deutschlands. Seitdem gilt sie als Idol vieler Musiker. Nicht nur für Helene Fischer ist diese Weltmelodie und Ihre einzigartige Darstellung ein Meilenstein der deutschsprachigen Musicalgeschichte. Jetzt geht die Kunstlerin mit ihrem Konzertprogramm „Hoffnung“ endlich wieder auf eine Reise durch Deutschland und präsentiert ihrem großen Publikum ihre unverwechselbare Stimme und ihrem einzigartigen Esprit, den Sie in jeder Melodie und jedem Lied zu 100 gibt. Angelika Milster singt am 26. Januar 2019 in der Altstädter Nicolaikirche in Bielefeld. Ein Konzert, welches auch Sie zu Tränen rühren wird. Tickets gibt es bereits ab 35,90 Euro inkl. Gebühren ab sofort an allen bekannten VVK-Stellen vor Ort, unter www.adticket.de und über die Eventim-Hotline unter: 01806 - 605 040 0 (0,20 Euro/ Anruf inkl. MwSt aus dem Festnetz, max. 0,60 Euro/ Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen)


Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

Boden und Fliesenarbeiten fachgerecht und schnell! Tel.: (0 52 08) 95 85 88 oder (01 60) 97 72 05 19 Rentner sucht Frau, die ihn ab und zu zum Einkaufen fährt. Tel.: (01 51) 10 94 75 79 Deutsche Reinigungskraft (wbl.) sucht Stellung im privaten oder gewerblichen Bereich, für sofort oder späteren Zeitpunkt. Zuschriften unter Angabe der Chiffre-Nummer KAZ 38453 an Das Blatt, Krentruper Straße 22, 33818 Leopoldshöhe oder per Mail an redaktion@dasblatt.de

Winterräder für Opal Astra, Conti Winter Contact, 185/65 R 14, 4-Loch Stahlfelge, 6 1/2 JX, 1 Saison gefahren. EUR 180. Tel.: (01 60) 4 04 00 95

3 ZKB, ruhige DG Wohnung, ca. 80 qm, KM EUR 480. Sehr gut isoliert gegen Kälte und Hitze dadurch geringe NK. Kaution 2 MM. Ab 1.12.2018 an NR zu vermieten da neu saniert. Tel.: (0 52 02) 9 28 27 53 Übernehme Maurer-, Putz-, Reparatur- u. Kellersanierungsarbeiten - preisgünstig. Tel.: (0 52 08) 9 57 45 60 oder (01 70) 2 90 39 99 Schöne, helle Dachgeschosswohnung in Ubbedissen zu vermieten, 2 1/2 Räume, 60 qm, Balkon u. Kellerraum, Einbauküche vorhanden, bezugsfertig. 2. Etage, KM EUR 360 zzgl. NK und 2 MM Kaution. Keine Haustiere. Tel.: (01 71) 9 53 78 70

Helle 77 qm 3 ZKB Wohnung mit Südwestbalkon in Leopoldshöhe, ab dem 01.11.2018 zu vermieten. Ruhige Lage nahe Kindergarten mit Blick ins Grüne. Renoviert 2017. Kellerraum 12 qm, Garage, neuwertige EKB und Gartenmitbenutzung. Miete EUR 495 zzgl. EUR 80 NK. Tel.: (0 52 08) 95 76 77 Wohnung in Leopoldshöhe, 90 qm, 4 ZKBB, Abstellraum, 1. Etage, EUR 470 KM zzgl. NK, zu sofort zu vermieten. 2 MM Kaution. Tel.: (0 52 08) 73 49 Ich, m., 51 J., 188 cm, schlank, suche Sie, gerne mit Kind, die evtl. auch Motorrad fährt, für Freundschaft oder auch mehr. Tel.: (01 62) 8 79 54 44

WURST- & FLEISCH-DIREKTVERKAUF

Fleischerei Niehage . Am Bollholz 38 . BI-Ubbedissen 05202-980416

Seite 29 |


| Seite 30

Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

Suche altes Porzellan, Figuren, Silber, Besteck, Spielzeug, Christbaumschmuck, ganze Nachlässe, Sammlungen, guten Trödel etc. Tel.: (0 52 02) 9 25 69 80 Hillegossen 2 ZKB, ca. 68 qm, 1 OG, KM EUR 400 zzgl. NK. Kurzfristig zu vermieten. Tel.: (05 21) 20 39 21 Suche Unterstellplatz für Wohnmobil (Länge 5 m, Breite 2 m, Höhe 2,65 m) von November 2018 bis März 2019. Tel.: (01 76) 78 93 76 68 Wohnung mit hervorragender Aussicht in OerlinghausenWährentrup mit 3 Zimmern, Küche, 2 Bäder, Abstellraum, Balkon, Parkett, Kamin, EBK, Doppelcarport, Keller und Gartennutzung für EUR 730 KM, ca. EUR 250 NK zu vermieten. Kaution 2 MM. Tel.: (01 60) 7 42 77 48 Wir, 2 Pers-Haushalt keine Kinder, keine Tiere suchen zu sofort zuverlässige Putzhilfe für alle 2 Wochen in Nienhagen z.B. Donnerstags 10.00 bis 14.00 Uhr. Nur mit Anmeldung, Absicherung bei Krankheit und bezahlter Urlaub. Tel.: (0 52 08) 95 97 96 oder (01 72) 5 23 09 90 E-Mail: cerstinkuhlmann@gmx.de !!! Umzüge zum günstigen Festpreis !!! Fa. Borgis Verwertungen Tel.: (0 52 05) 7 25 53 Glasreinigung jeglicher Art.“ PROFI „ -Fenster inclusive Rahmen -Wintergärten, ect. -Privathaushalte Tel.: (01 57) 39 44 40 98 (Montag bis Samstag) 6 ZEBRAFINKEN abzugeben. Stück für 2 Euro. Tel.: (0 52 08) 82 07 Günstig abzugeben: Damen-Lederjacke, grau Gr. 42 EUR 60; Softshell-Jacke, D, grau-weiß, Gr. 42 EUR 20; Softshell-Jacke, D, Anthrazit, Gr. 42 EUR 20; Softshell-Jacke, H, Oliv-grün, Gr. XL EUR 15; Softshell-Jacke, H, grau-blau kariert, Gr. XL EUR 20; Winterjacke, braun, D, Gr. 42 EUR 40; Picard-Handtasche, Leder, grün, EUR 12. Alles 1A Zustand. Tel.: (0 52 22) 7 34 15 Laminat, Parkett, Fertig-Linoleum u. -Kork, sowie fachgerechte Verlegung. Parkettauffrischung und Verleih von Parkettschleifmaschinen inkl. Anlieferung u. Einweisung. Zuverlässig und preiswert. Beratung und Angebot gerne vor Ort. Tel.: (01 72) 5 24 88 69 Hundenothilfe OWL e.V.: Wir suchen ein neues, artgerechtes Zuhause für unsere Schützlinge. Die Vermittlung erfolgt nur mit Schutzvertrag nach Vorkontrolle. Erfahrene Hundefreunde, die uns als ehrenamtliche Pflegestelle unterstützen möchten, sind ebenfalls herzlich willkommen. Weitere Informationen: www.hundenothilfe-owl.de oder Tel.: (05 21) 4 06 01


Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

Markenbekleidung für Seniorinnen (Gr. 40/42) am 13.10 von 11.00 - 17.00 Uhr abzugeben. Hosen, Pullover, Jacken, Blazer, Röcke, Mäntel, Blusen. Bei Bedarf Adresse erfragen. Tel.: (01 60) 8 26 26 96 Nostalgische Hollywood-Schaukel, massiv, 60er Jahre, mit Polster, preiswert abzugeben. E-Fahrrad für Bastler. Tel.: (01 51) 14 11 54 92

Smart Coupe zu verkaufen, Bj. 2012, KM 64.000, Vollautomatik, Winterreifen m. Alufelgen, Sonnendach, Bestzustand, Farbe: schwarz/silber/grau, Autom. CD-Wechsler. Kaufpreis EUR 5.400 Tel.: (0 52 02) 15 87 74

Zwei ältere Stubentiger (Freigänger) mit Beamtin benötigen nach 15 Jahren eine neue Erdgeschosswohnung mit direktem Zugang zum Garten im Bielefelder Osten, Bechterdissen, Greste. Wir suchen 3 ZKBT/B bis KM EUR 700 oder max. 90 qm. Tel.: (0 52 31) 60 13 37

Zu vermieten an Pärchen, Singles oder Studenten: Altbauwohnung, 3 ZKB 85 qm, 1 OG, in Lämershagen-Bielefeld. Ab 1.11.2018. EBK, Badmöbel, PKW-Stellplatz, Kellerraum, Gartennutzung mögl., Busanbindungen vor der Tür. KM EUR 370 zzgl. NK, 1 MM Kaution. Tel.: (01 71) 2 69 23 39 Baumstümpfe im Garten? Gern fräse ich Ihre Baumstümpfe weg, ohne dabei Ihren Garten zu verwüsten. Besichtigung und Angebotserstellung sind selbstverständlich kostenlos. ACM Baumstumpfentfernung Tel.: (0 52 02) 2 97 67 30 oder (01 76) 65 20 86 52 E-Mail: acm-baumstumpfentfernung@web.de

Seite 31 |


| Seite 32

Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

Ich suche und kaufe: alte deko Gewehre, Vorderlader, alte Gas und Schreckschusspistolen, Luftgewehre, Jäger Nachlässe, Bajonette, alte Säbel, alte Degen, Messer, Soldaten Nachlässe, Uniformen und Kopfbedeckungen, militärisches, auch frühe Bundeswehr, usw.. Ich garantiere Diskretion. Ich bin Sammler und zahle einen guten Preis wenn das Angebot es her gibt. Schnell und bar. Sie können mir auch gerne andere antike Sachen anbieten die hier nicht aufgeführt sind. Tel.: (01 62) 3 71 39 54 E-Mail: Rochus1000@web.de

WURST- & FLEISCH-DIREKTVERKAUF

Fleischerei Niehage . Am Bollholz 38 . BI-Ubbedissen 05202-980416

Gewerbepark Helpup direkt an der B66, Fotostudio/Atelier 120 qm + WC und Küche zu vermieten. Tel.: (01 51) 12 13 01 22 Verkaufe Jugendzimmer, der Marke Paidi (Seximo) Schrank, Bett, Schreibtisch, Kommode, Bettkasten und 2 Regal Schränke EUR 850. Tel.: (01 72) 3 99 14 99

Wir, Familie mit zwei Kindern und einem festen Einkommen suchen sehnlichst ein Eigenheim in Leopoldshöhe oder näherer Umgebung. Bitte alles anbieten. Wir freuen uns über jedes Angebot und hoffen bald ins neue Zuhause umziehen zu können. Tel.: (01 63) 4 13 96 67 Gesucht: Garage in Bielefeld-Ubbedissen Nähe Nieheimer Str./ Pyrmonter Str. Tel.: (0 52 02) 9 28 53 10 oder (01 79) 2 30 84 25 Ferien an der wunderschönen Müritz/Kleinseenplatte! Ideal zum Wandern, Relaxen, Baden, Radeln, Angeln, Jagen...! Freistehendes Ferienhaus und Ferienwohnungen an der südlichen u. nördlichen Müritz (Nähe Waren bzw. Mirow). Erstbezug 2016 nach Kernsanierung, jeweils gehobene Komplettausstattung in ruhiger ländlicher Lage, Schlafzimmer m. Doppelbett, zus. 1 Beistellbett möglich, Wohnzimmer m. Kaminofen, Küche, Bad, Flur, Waschmaschine, je 2 TV, barrierefrei. Selbstverständlich sind Haustiere gerne gesehen u. herzlich willkommen! www.gaestehaus-alteschule-schwarz.de Tel.: (0 52 08) 89 11 oder (01 62) 9 26 57 16 E-Mail: jstrohmeyer2@aol.com


Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

Ferienwohnungen in Carolinensiel/Altfunnixsiel. Gemütliche Wohnungen in Ostfriesland für 4 Personen und 6 Personen in alter Schule. Großes Grundstück an der Harle, ideal für Angler. Kinderfreundlich, gute Ausstattung, Spülmaschine. Sauna, Waschmaschine und Trockner mit Münzbetrieb. www.ferienwohnungbecker.beepworld.de Tel.: (05 21) 20 60 64 Haushaltshilfe, ca. 12 Stunden pro Woche, (Mo., Mi., Fr.) mit Freude an allen anfallenden Arbeiten in einem gehobenen 2Personen-Geschäftshaushalt in Leopoldshöhe-Asemissen gesucht. Tel.: (0 52 02) 88 12 80 oder (01 51) 18 83 20 02

Ruhige Frau (67) sucht ruhige Wohnung in Heepen, ca. 55-65 qm, Balkon, langfristiger Mietvertrag, gerne Garage, Bezug nach Absprache. Tel.: (05 21) 3 36 76 95 (AB - rufe zurück. Danke!) Qualifizierte Senioren Betreuerin hat noch Zeit, zum Einkaufen fahren, Arztfahrten, spazieren gehen usw. Tel.: (01 60) 98 27 10 29 Medientechnologe Druck, Industriemeister, 61 Jahre, sucht zum 1. März 2019 Minijob. Angebote per Email - im Betreff bitte: Anzeige Blaues Blatt E-Mail: divohue@web.de

Suche nette, zuverlässige, gewissenhafte Haushaltshilfe für 1Pers. Haushalt in Ubbeddissen. Alle 14 Tage ca. 4 Stunden vormittags. Nur mit Anmeldung. Ich freue mich auf ihren Anruf. Tel.: (0 52 02) 99 87 48 Dienstleistungen rund ums Haus: Reparaturarbeiten, Bäumeund Strauchabschnitt. Tel.: (0 52 08) 95 85 88 oder (01 60) 97 72 05 19

Seite 33 |


| Seite 34

Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

Barrierefreie 2 ZKB-Wohnung, 60 qm, mit Balkon, zentral in Leo.-Greste. Stellplatz, ideal für Pers. mittl. Alters. KM EUR 450 zzgl. NK und 2 MM Kaution. Ab 1.11.2018 zu vermieten. Tel.: (01 71) 6 98 52 97 Sie haben einen großen Garten und es gibt viel zu tun? Ich helfe Ihnen gerne! Ich bin zuverlässig, kompetent, deutschsprachig und habe Erfahrung mit Gartenarbeiten wie: Strauchschnitt; Laubentfernung; Dachrinnenreinigung; Grünpflege; Baumfällung sowie die Abfuhr von Gartenabfällen. Tel.: (01 76) 80 35 45 47 E-Mail: daviddriediger@yahoo.de

WURST- & FLEISCH-DIREKTVERKAUF

Fleischerei Niehage . Am Bollholz 38 . BI-Ubbedissen 05202-980416 Gratis Metall- und PKW-Abholdienste, Geschäfts- und Wohnungsauflösungen, Abrissarbeiten zu günstigen Festpreisen. www.dermalocher.de Tel.: (01 72) 9 33 33 77

Suche eine Nachhilfe für Deutsch (3.Klasse) und für Französisch (9.Klasse) in Raum Ubbedissen . Tel.: (01 59) 02 47 49 69

Putzhilfe in 2 Personenhaushalt, alle 14 Tage 3-4 Stunden in Oerlnghausen-Helpup gesucht. Tel.: (01 51) 55 28 78 91

Suche Nanny oder Leihoma für 6-j. Jungen ca. 6 Std. pro Woche in Stieghorst. Tel.: (01 72) 4 09 00 86 Haben Sie Hosen, Hemden, Röcke, etc. die geändert werden müssten? Ich würde dies gern für Sie erledigen. Habe über 30 Jahre Berufserfahrung u. Freude daran. Hole die Sachen auch gern ab u. bringe sie zurück. Nähe auch Körnerkissen, nach Ihren Wünschen. Ich freue mich auf Sie! Tel.: (0 52 02) 99 85 98


Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

Neubauwohnung, 2 J. alt, 76 qm, barrierefrei (Fahrstuhl), 2 Zimmer, Wohnküche, Bad (barrierefrei), kleiner Hauswirtschaftsraum für Waschmaschine/Trockner, im Erdgeschoss eines 8 Fa.Hs. im Zentrum von Leopoldshöhe zum 1.1.2019 zu vermieten. Zur Wohnung gehören eine überdachte Terrasse mit eigenem Garten (ca. 200 qm), Carport, Fahrradraum, Kellerraum. Küche (2 J. alt) kann auf Wunsch übern. werden. KM 680 EUR, zzgl. 30 EUR Carport, zzgl. NK Tel.: (01 75) 4 16 02 34 oder E-Mail: dizze@me.com

Bitte spenden Sie Ihr altes Fahrrad für Bethel, gerne auch defekt. Es wird abgeholt, aufgearbeitet (Fahrradwerkstatt Stiftung Bethel) und an Bedürftige abgegeben. Ernst Kammer. Danke für Ihr Vertrauen Tel.: (0 52 02) 99 66 96 Ihre Schallplatten (Videos, 8/16 mm Filme etc.) auf CD. Ich digitalisiere Ihre alten Schallplatten (33 u. 45) Profi-Equipment, inkl. Entfernung von Störgeräuschen. Erstellung von VideoClips, Fotoshows und CD/DVD-Kleinproduktionen. Filmaufnahmen zu allen Anlässen. Tel.: (0 52 22) 2 88 84 11 Teppich Galerie 3 x 90 cm Afghane, Teppich 3 x 4 m, blau braun, günstig abzugeben. Tel.: (05 21) 41 15 18

Seite 35 |


| Seite 36

Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche


Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

Hallo, wer gibt kostenlos Flohmarktsachen ab? Würde gerne auf den Flohmarkt gehen und brauche dafür noch Trödel. Freue mich auf Ihren Anruf! Tel.: (0 52 02) 99 51 85 E-Mail: root@almo-ex.de Suche alte Ölgemälde, Möbel, Porzellanfiguren, (Silber-) Bestecke, Zinn, Schmuck, Bernstein, Münzen, Briefmarken und altes Spielzeug. Ganze Haushaltsauflösungen und Militärartikel. Freue mich über jedes Angebot. U. Tallgauer Tel.: (0 52 02) 7 34 06

Übernehme Gartenpflege, gern dauerhaft! Deutsch, kompetent, zuverlässig. Tel.: (01 75) 2 37 28 49

Greetsiel - Urlaubstage an der ostfriesischen Nordseeküste! Gemütliches, gut ausgestattetes kleines Ferienhaus in ruhiger Lage im schönen Fischerdorf, gleich hinterm Deich, mit sonniger Terrasse und Garten. Wir haben noch freie Termine im Oktober und November 2018 und in 2019! Alle Informationen zum Ferienhaus, freien Zeiten und zum Buchen finden Sie auf unserer Internetseite www.greetsiel-robbe11.de! Tel.: (01 72) 7 89 73 89 E-Mail: hh@helmuthagemeister.de

Seite 37 |


| Seite 38

Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

Kath. Kirchengemeinde St. Michael Oerlinghausen

Taschenlampenführung

Gottesdienstordnung

Nachts im Museum

Oerlinghausen/Asemissen. Die Kath. Kirchengemeinde St. Michael Oerlinghausen informiert: Oerlinghausen: St. Michael, Marktstraße So., 14.10. 09.30 Uhr Hochamt Do., 18.10. 18.30 Uhr Rosenkranzgebet, 19.00 Uhr Hl. Messe So., 21.10. 09.30 Uhr Hochamt Do., 25.10. 18.30 Uhr Rosenkranzgebet, 19.00 Uhr Hl. Messe So., 28.10. 09.30 Uhr Hochamt Do., 01.11. 09.30 Uhr Festhochamt Die Werktagsgottesdienste finden im Winterhalbjahr in der Krypta der Pfarrkirche St. Michael statt. Asemissen: Auferstehung Christi, Falkenweg Fr., 12.10. 08.30 Uhr Rosenkranzgebet, 09.00 Uhr Hl. Messe Sa., 13.10. 17.00 Uhr Vorabendmesse Di., 16.10, 14.30 Uhr Seniorenmesse Mi., 17.10. 18.30 Uhr Rosenkranzgebet, 19.00 Uhr Hl. Messe Fr., 19.10. 08.30 Uhr Rosenkranzgebet, 09.00 Uhr Hl. Messe Sa., 20.10. 17.00 Uhr Vorabendmesse Mi., 24.10. 18.30 Uhr Rosenkranzgebet, 19.00 Uhr Hl. Messe Fr., 26.10. 08.30 Uhr Rosenkranzgebet, 09.00 Uhr Hl. Messe Fr., 26.10. 15.30 Uhr Trauung und Taufe Sa., 27.10. 17.00 Uhr Vorabendmesse Mi., 31.10. 19.00 Uhr Vorabendmesse Künftig werden Gemeindebriefe der katholischen Kirchengemeinden auch bei EDEKA Böers Herforder Straße 27-29 in Leopoldshöhe zum Mitnehmen ausgelegt.

Kleiderladen in den Herbstferien geschlossen Der Kleiderladen der Caritas-Konferenz St. Michael Oerlinghausen befindet sich im Gemeindehaus der Kath. Kirchengemeinde St. Michael Oerlinghausen, Grüte 2 und ist dienstags von 15.30 – 17.00 Uhr geöffnet. In den Schulferien bleibt der Kleiderladen geschlossen.

Kostenloser Vortrag zur Rente am 17.10.2018

Jeder Monat zählt! Bausteine für meine Rente Welche Zeiten zählen eigentlich für mein Konto bei der gesetzlichen Rentenversicherung? Diese Frage gehört mit zu den Themen, die beim Vortrag „Jeder Monat zählt! Bausteine für meine Rente“ anschaulich erklärt werden. Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Westfalen bieten diesen Vortrag am Mittwoch, den 17. Oktober 2018, in Bielefeld an. In der Info-Veranstaltung geht es um sogenannte rentenrechtliche Zeiten, die später über Anspruch und Höhe der Rente mitbestimmen. Wie können Rentenversicherte überprüfen, ob auch alle relevanten Rentenzeiten gespeichert sind? Worin

besteht der Unterschied zwischen Rentenauskunft und Renteninformation und welche Schlüsse kann ich daraus ziehen? Was bringt beim Minijob der Eigenbeitrag? Auf diese Fragen gibt der Vortrag gute und verständliche Antworten. Der Vortrag richtet sich an alle, die die Phase des Rentenbezuges und ihre persönliche Lebensplanung gut vorbereiten wollen. Veranstaltungsort: Auskunftsund Beratungsstelle der DRV Westfalen, Am Bahnhof 6, 33602 Bielefeld. Veranstaltungsbeginn ist um 16.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Volkshochschule LippeWest bietet in Kooperation mit dem Archäologischen Freilichtmuseum Oerlinghausen am Freitag, dem 26.10.2018 von 20.00-22.00 Uhr eine Taschenlampenführung an. Wer immer mal außerhalb der Öffnungszeiten durch das Freilichtmuseum gehen wollte, wird an diesem Abend auf seine Kosten kommen. In einer Taschenlampen-Führung erhält man Einblicke in die Hausrekonstruktionen, die das Museum in einem

völlig neuen Licht erscheinen lassen. Man erfährt mehr über das Leben der Menschen aus längst vergangenen Epochen und probiert einmal selbst, Licht ins Dunkel zu bringen, also mit prähistorischen Methoden Feuer zu machen! Schafft es jeder, die wilden Tiere von seinem Nachtlager fernzuhalten? Mindestalter 16 Jahre. Anmeldung bis spätestens zum 12.10.2018 bei der VHS Lippe-West unter 05202 - 5434 oder 05232 - 95500 oder www.vhs-lw.de

VHS Lippe-West

Neuer Sprachkurs Französisch Die Volkshochschule LippeWest bietet einen neuen Sprachkurs „Französisch für Anfänger“ am Samstag 24. November und Samstag 1. Dezember jeweils von 9.30-12.45 Uhr im Technikum in Lage, Lange Str. 124 an. Der Kurs unter der Leitung von Dana Sellak richtet sich an alle Interessenten ohne Vorkenntnisse, die die

französische Sprache von Anfang an erlernen möchten. Eine Anmeldung unter der Tel.Nr. 05232 - 95500 ist in der VHS Lippe-West möglich. Die Anmeldung kann auch per Internet unter www.vhs-lw.de oder per E-Mail info@vhslw.de unter Angabe der Kursnummer 4351LA vorgenommen werden.

Deutscher Alpenverein

Infos der Sektion Lippe-Detmold Detmold. Die Sektion LippeDetmold des Deutschen Alpenvereins informiert über die nächsten Veranstaltungen, bitte beachten Sie die evtl. notwendigen Anmeldungen: Ausflug und Wanderung: - So., 14.10.18 Fahrt mit dem Bus nach Oberhausen, Ausstellung „Der Berg ruft“ im Gasometer Anmeldung war erforderlich bis 30.9.2018 in der Geschäftsstelle, Bismarckstraße 11, 32756 Detmold, oder info@dav-detmold.de. Die Fahrtkosten und Eintrittskosten von 20,00 Euro pro Person werden im Bus erhoben. Abfahrt um 9.00 Uhr am Bahnhof / Taxistand. Bitte rechtzeitig dort sein! Rückfahrt ca. 15.00 Uhr von Oberhausen. - So., 21.10.18 Unterwegs auf dem Hansaweg, 15 km Wandergebiet: Burg Sternberg, Linderhofe, Eimke, Campingpark Extertal. Autos umsetzen. Abfahrt: 8.50 Uhr ab Detmold, Sinalcohaus (Nähe Bahnhof); Abfahrt: 9.30 Uhr ab Bösingfeld/Eimke, Campingpark Extertal. Abmarsch: 10.00 Uhr ab Kirche Hillentrup

Wanderleiter: H. und M. Langanke, Dörentrup, Tel.: 05265/ 9467190 oder langankemh@tonline.de; E. und W. Knuth, Lage, Tel.: 05232/5890 oder e.knuth@gmx.de Sektionsabende im Ressource Detmold Bei den Sektionsabenden im Ressource, Detmold, Allee 11 soll mit den Bildbeiträgen pünktlich um 19.30 Uhr begonnen werden. Im Anschluss daran berichtet der erste Vorsitzende oder ein anderes Vorstandsmitglied in der AKTUELLEN VIERTEL-STUNDE über Interessantes aus dem Vereinsleben. Bei Bedarf, Lust und Laune bleibt dann noch Zeit, um Gedanken und Meinungen zu aktuellen Themen auszutauschen. Programmänderungen vorbehalten. Gäste sind herzlich willkommen. Informationen zu allen Veranstaltungen: Deutscher Alpenverein, Sektion Lippe-Detmold, Bismarckstr. 11 (Haus am Mühlengraben), 32756 Detmold, Tel: 0 52 31 / 6 36 60, Fax: 0 52 31 / 6 36 60, Internet: www.dav-detmold.de


Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche Mehr Service in der Dampfbäckerei Weber

„Wünsche der Kunden sind wichtig Oerlinghausen-Helpup (pk) Flexibilität ist im Dienstleistungsbereich eine wesentliche Voraussetzung für den geschäftlichen Erfolg. Wenn sich die Wünsche der Kunden ändern, müssen jahrelange Gewohnheiten überdacht werden. Vor diesem Hintergrund hat sich auch die Dampfbäckerei Ingo Weber, ein Familienunternehmen seit 1935, umgestellt. Vom 1. November 2018 an wird es im Geschäft an der Lageschen Straße 72 auch einen Mittagstisch und neue Öffnungszeiten geben. Nach Beobachtung von Mania Weber sind viele Kunden daran interessiert, in der Mittagszeit fertige Gerichte zu erhalten. Diesen Wünschen kommt sie jetzt nach und bietet verschiedene Speisen an, alle hausgemacht. Auf der Karte stehen Eintöpfe, Strammer Max, Flammkuchen, Leberkäse mit Spiegelei, Schnitzel mit Kartoffelsalat, frische Salate und vieles mehr. Jeden Dienstag und Donnerstag wird es „Omas Pickert“ frisch aus der Pfanne geben. Auf Bestellung können – auch kurzfristig und in größerer Zahl Canapés, belegte Brötchen, Kuchen und Torten für Familienfeiern oder Firmen zubereitet werden. „Außerdem kann unser Café nachmittags auch komplett von Gruppen ab 15 Personen ge-

Seite 39 |

Leo-DG lädt zur Herbstkirmes in Leopoldshöhe ein

Foto: Archiv Petra Kretschmer Irmgard Weber, Mania Weber und Nicole Wiebe (von links) bieten neben Backwaren jetzt auch einen Mittagstisch an. Foto: Privat

bucht werden“, sagte Mania Weber. Dem veränderten Verhalten der Kundschaft entsprechend, wurden auch die Öffnungszeiten angepasst. So sind morgens bereits ab 5.00 Uhr Brot, Brötchen und Kuchen erhältlich. Andererseits ist das Geschäft von Montag bis Freitag bereits ab 14.00 Uhr und am Samstag ab 13.00 Uhr geschlossen. Am Montag und Donnerstag können auch zwischen 15.00 und 18.00 Uhr Backwaren gekauft werden.

Dampfbäckerei Ingo Weber, Lagesche Straße 72, 33813 Oerlinghausen (Helpup), Tel.: (05202) 92 89 07

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Leo-DG (Leopoldshöher Dorfgemeinschaft) wieder eine Herbstkirmes auf dem Marktplatz in Leopoldshöhe. Vom 19. - 22. Oktober 2018 wird hier Groß und Klein etwas geboten. Vom Kinderkarussell, Spiegelpalast oder Autoscouter über Mandelbuden gib es wieder einen Biergarten mit kühlen alkoholfreien und alkoholischen Getränken und je nach Temperatur wird auch Glühwein angeboten. Dieses Jahr ist zum ersten Mal ein kleines Zelt aufgebaut, damit auch bei etwas schlechterem Wetter die Besucher trockenen Fußes und in gemütlicher Atmosphäre ihre Getränke am Bierwagen genießen können.

An den Speiseständen findet sicher jeder etwas leckeres zu Essen. Am Freitag, Samstag und Montag startet die Kirmes jeweils um 14.00 Uhr, am Sonntag bereits ab 11. 00 Uhr. An der Schötmarschen bzw. Herforder Straße findet auch wieder ein Flohmarkt für private Verkäufer statt. Interessierte können ihre Stände kostenfrei aufstellen. Es ist jedoch darauf zu achten, dass keine Eingäge/Einfahrten blockiert werden. Am Montag heißt es dann wieder „HappyDay“. D.h. für einmal bezahlen kann man in den Fahrgeschäften zwei Mal fahren. Das Team der Leo-DG freut sich auf Ihren Besuch.

Babysitter mit Zertifikat

Familienservice SPROSS bietet Schulung in Leopoldshöhe an Jugendliche, die gerne als Babysitter arbeiten möchten, bekommen jetzt in Leopoldshöhe die Chance, sich ausbilden zu lassen: Der Familienservice SPROSS des Kreises Lippe bietet am 26. und 27. Oktober einen entsprechenden Kurs im DRK-Familienzentrum „Wirbelwind“, Grünstraße 16 in Leopoldshöhe an. Die angehenden Babysitter üben sich in der Säuglingspflege, dem Wickeln und dem Umgang mit den Kleinsten und studieren außerdem ausgiebig die verschiedenen Entwicklungsstufen von Kindern in der Alterspanne von null bis acht Jahren. Zudem bekommen die Teilnehmer ei-

nen Einblick in den Bereich Aufsichtspflicht, Pflege, Ernährung, Gesundheit sowie Verhaltensregeln in Notfallsituationen. Nach der Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs erhalten die Absolventen ein Zertifikat und können sich über eine Babysitter-Kartei vermitteln lassen. Der Kurs findet am Freitagnachmittag (26.10.) von 15.00 bis 18.00 Uhr und am Samstag (27.10.) von 9.00 bis 16.00 Uhr statt. Interessierte können sich bis Freitag, 19. Oktober, beim Familienservice SPROSS unter 05231/62-7877 oder per Mail (spross@kreis-lippe.de) anmelden. Dort gibt es auch weitere Informationen.

Erstmals in diesem Jahr: Ein Bierweagen mit Zelt. Damit Jeder bei jedem Wetter Schutz findet.


| Seite 40 Anzeige

Freitag, 12.10.2018 - 41. Woche

Oerlinghauser Blatt KW41/2018  
Oerlinghauser Blatt KW41/2018  
Advertisement