Page 1

Deutsche Waldenservereinigung e.V. Henri-Arnaud-Haus, 75443 Ötisheim-Schönenberg Tel.: 07041-7436; Fax: 07041-863677 Email: info@waldenser.de

Nachrichten 1/2018 Liebe Mitglieder, liebe Leserinnen und Leser, mit diesem Rundbrief möchten wir Sie über die kommenden, aktuellen Ereignisse unserer Deutschen Waldenservereinigung e.V. informieren. Einladung zur Mitgliederversammlung 2018 Ich lade alle Mitglieder im Namen des Vorstandes recht herzlich zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung ein. Wir treffen uns am 15. April 2018 um 14.00 Uhr in der Henri-Arnaud-Kirche in Ötisheim-Schönenberg Vorgesehen Tagesordnung: 1. Begrüßung und geistliches Wort 2. Berichte des Vorstandes: a) Bericht des 1. Vorsitzenden b) Bericht des wissenschaftlichen Vorstands c) Aussprache hierzu 3. Jahresabschluss 2017 a) Bericht des Schatzmeisters zum Jahresabschluss 2017 b) Bericht der Kassenprüfer c) Aussprache hierzu und Genehmigung 4. Jahresvoranschlag 2018 a) Vorschlag des Schatzmeisters b) Aussprache und Genehmigung 5. Entlastungen: a) Schatzmeister b) Gesamtvorstand 6. Information zur Waldenserstiftung „Dr. Monika Hepp“ 7. Information zu weiteren Baumaßnahmen Bericht aus den Beratungen von Vorstand und Beirat 8. Verschiedenes Im Anschluss an die Mitgliederversammlung laden wir alle herzlich ein in das HenriArnaud-Haus zu Kaffee und Kuchen. 1


Anschließend sind Sie außerdem eingeladen zu einer Ausstellungseröffnung. Wir werden an diesem Tag um 16.00 Uhr eine Ausstellung mit Zeichnungen von Pascal Oswald, mit Motiven aus den Waldensertälern, eröffnen. Sie wird bis 1. September zu sehen sein. Mit 13 Zeichnungen aus dem reichhaltigen Fundus von Pascal Oswald haben wir 2017 einen Geburtstagskalender gestaltet und herausgegeben, den Sie gerne an diesem Tag auch erwerben können. Die Ausstellung zeigt weitere, interessante Motive aus den Tälern. Pascal Oswald wird anwesend sein. Wir freuen uns, wenn viele von Ihnen diesen Termin wahrnehmen können. Sie bestätigen damit auch die Wichtigkeit einer Mitgliederversammlung des Vereins. Der Vorstand: Herbert Temme, Thomas Bellon, Anette Gewald, Dr. Albert de Lange,

Norbert Vinçon Das Fest der Begegnung am 1. Mai Auch in diesem Jahr laden wir wieder ganz herzlich ein zu unserem jährlichen Fest der Begegnung und des Gesprächs rund um das Henri-Arnaud-Haus. Wir beginnen um 10.00 Uhr wie gewohnt mit einem Gottesdienst in der Henri-Arnaud-Kirche. Als Gastprediger haben wir Pfarrer Dr. Andreas Hess aus Schaffhausen gewonnen. Pfarrer Hess ist der Beauftragte für kirchliche Werke in der Leuenberger Kirchengemeinschaft. (Anmerkung: Seit 1973 gibt es die Kirchengemeinschaft zwischen den lutherischen, reformierten und den aus ihnen hervorgegangenen unierten Kirchen sowie den ihnen verwandten vorreformatorischen Kirchen der Waldenser und der Böhmischen Brüder = Leuenberger Konkordie )

Es wird unser gewohntes Angebot geben: Maultaschen, Saiten, Quark mit Kartoffeln, Getränke und natürlich Kaffee und Kuchen. Hierzu erbitten wir wieder um Kuchenspenden aus den Waldensergemeinden. Danke für alles backen und transportieren nach Schönenberg. Auch hoffen wir wieder auf viele hilfreichen Hände (und Füße), die uns bei den vielfältigen Arbeiten dieses Tages helfen. Foto:Herbert Temme

Wichtig ist uns an diesem Tag auch das Gespräch untereinander, so hoffen wir auf ein „einladendes“ Wetter in diesem Jahr. Vielleicht werden auch wieder Musiker bereit sein, unsere Gäste etwas zu unterhalten? Wir sind gespannt, ob sich jemand meldet. Das Team vom 1. Mai freut sich jedenfalls über viele Besucher und Besucherinnen. 2


Waldensertag am 16.September 2018 in Pinache Auch dieser Tag naht schnell. Die Vorbereitungsgruppe hat ein Programm erarbeitet, das wir heute schon bekannt machen wollen. Das Thema des Waldensertages 2018 lautet: Die Waldenser gestern und heute Anreise der Gäste, Kaffee und Brezeln in der Waldenserhalle 9.15

11.0011.30 und 11.4012.10

Ab 12.30

Eröffnung und Begrüßung: Frauenchor und Männergesangverein Concordia Pinache Herbert Temme, Präsident DWV Grußworte: Dekan Jürgen Huber, Landrat Bastian Rosenau, Bürgermeister Karlheinz Oehler, Pfarrer Davide Ollearo, Villar Perosa (It) Organisatorisches: Pfarrer Friedrich Hörger, Pinache-Serres Vorträge: Gruppe 1: Kirche - Pfarrer Davide Ollearo, Die Situation der Waldensergemeinden im Chisonetal Gruppe 2: Schulhaus - Prof. Dr. Hermann Ehmer, Die Autobiografie von Pfarrer Adolf Märkt (1861-1947) Gruppe 3: Schulhaus - Dr. Albert de Lange, Die Identität der Waldenser in Deutschland Die Vorträge werden zweimal gehalten, so dass jeder die Möglichkeit hat, zwei der drei zu hören.

Mittagessen, Kaffee und Kuchen in der Waldenserhalle

13.00 – 15.30

 Informationsstände der Waldensergemeinden, der DWV und anderer Gruppen in der Waldenserhalle  Besichtigungsmöglichkeit des Waldensermuseumstüble und der Kirche  Gespräche und Begegnungen

16.00

Abschlussgottesdienst mit Abendmahl in der Waldenserkirche Liturgie: Pfarrer Friedrich Hörger Predigt: Pfarrer Davide Ollearo, Villar Perosa Mitwirkende: Posaunenchor Großglattbach-Serres Reisesegen

Nebenstehend das vorläufige Programm des Waldensertages. Sie erhalten mit dem nächsten Waldensermagazin dann auch den Flyer mit Karte zur Anreise und Plan der Örtlichkeiten in Pinache. Gerne können Sie auch ihre Gemeinde und ihre Waldenseraktivitäten auf dem Waldensertag vorstellen. Wir haben in der Waldenserhalle dafür Platz/Tische vorgesehen. Eine formlose Anmeldung würde uns die Planung erleichtern. Für Waldenserfreunde mit langer Anreise gibt es verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten in Wiernsheim, Niefern oder Mühlacker.

Fachtagung zum Thema „Patouà“ Bereits am Samstag, 15.9.2018 findet in der Waldenserkirche Wiernsheim-Serres eine Fachtagung statt, auf die wir hier bereits aufmerksam machen möchten.

Die Tagung beginnt um 10.00 Uhr. Weitere Einzelheiten erfahren Sie auch unter: www.hugenotten-waldenserpfad.eu

Als Beitrag zum Europäischen Kulturerbejahr 2018 und unterstützt durch die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien findet in Wiernsheim-Serres eine Tagung zum sprachlichen Kulturerbe der Waldenser, dem Patouà statt. Veranstalter ist der Verein Hugenotten- und Waldenserpfad e.V. Vorläufiges Programm: Davide Rosso (Torre Pellice), Die Geschichte der okzitanische Sprache in den Waldensertälern im Piemont Tatiana Barolin (Bobbio Pellice), Die okzitanische Sprache in den Waldensertälern im Piemont heute Prof. Dr. Matthias Heinz (Salzburg), Das Patouà der Waldenser in Württemberg von 1699 bis in die 1930er Jahre Daniela Falz (Serres), Die Familie Gillé, die letzte Patouàsprechende Familie in Serres Kulturerbe hören - Wo ist das Fremde heute? Präsentation eines Hörspiels auf den Spuren der Waldenser. Die welschen Flurnamen. - Kleine Abschlusswanderung in der Gemarkung von Serres mit Ludwig Gillé

3


Spendenaufruf Das Henri-Arnaud-Haus, das uns als Mitglieder der Deutschen Waldenservereinigung e.V. als zentrale Aufgabe zum Erhalt und zur Pflege anvertraut ist, bedarf immer wieder unsere Aufmerksamkeit. Dieses Kleinod deutscher Waldensergeschichte zeigt ja nicht nur in den Ausstellungsräumen des Museums die Geschichte und die Ansiedlung der Waldenser in Deutschland, sondern hat mit seiner Bibliothek und dem Archiv auch überregionale Bedeutung. Dies zu erhalten und auszubauen hat sich die Waldenservereinigung in ihren Statuten verpflichtet. Dass diese Aufgabe in einem historischen Gebäude nicht immer leicht ist, können Sie sich sicher vorstellen. So haben wir zwar, wo möglich, bereits durch bauliche Maßnahmen die Situation verbessert (Brandschutz) und Kosteneinsparungen erreicht. Trotzdem (oder gerade in Folge – siehe Brandmeldeanlage) bleiben jährlich nicht unerhebliche laufende Kosten zu tragen. Wichtig ist es z.B., sowohl im Museum als auch in unserer Bibliothek, mit ihren wertvollen Exponaten, im Winter eine konstante Temperatur zu halten. Wir haben hier zwar durch die bereits teilweise erfolgte Isolierung (Dach) vieles erreicht, trotzdem fallen jährlich etwa 5.000 Euro Kosten für Heizung, Strom und Wasser an. Zusätzlich müssen wir etwas 1.000 Euro für die Wartung und Betreuung der Brandmeldeanlage aufbringen. Natürlich setzen wir hierfür auch ihre Mitgliedsbeiträge ein. Diese reichen jedoch nicht aus um die laufenden Kosten zu decken, weshalb wir dafür heute um einen zusätzlichen Beitrag als Spende bitten möchten. Detailliert werden wir wieder in der kommenden Mitgliederversammlung über die Zahlen berichten und gerne können Sie dann auch in die Unterlagen Einsicht nehmen. Mit dem beiliegenden Überweisungsträger können Sie uns ihren zusätzlichen Spendenbeitrag für diese laufenden Kosten überweisen. Herzlichen Dank dafür. Ich grüße Sie, auch im Namen meiner Vorstandskollegen und mit der Zeichnung des Glockenturms von AGAPE (Julibild im GeburtstagsKalender) von Pascal Oswald recht herzlich Ihr

Herbert Temme

4

Waldenser Rundbrief 2018  

Deutsche Waldenservereinigung e. V.

Waldenser Rundbrief 2018  

Deutsche Waldenservereinigung e. V.