Page 1

Deutsche Waldenservereinigung e.V. Henri-Arnaud-Haus, 75443 Ötisheim -Schönenberg Tel.: 07041-7436; Fax: 07041-863677 Email: info@waldenser.de

Nachrichten 1/2017 Liebe Mitglieder , liebe Leserinnen und Leser,

zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung darf ich Sie herzlich einladen. Bitte nutzen sie dieses Forum, das unser höchstes Mitspracheorgan ist.

Einladung zur Mitgliederversammlung am Sonntag 02. April 14.00 Uhr in der Henri-Arnaud-Kirche Ötisheim-Schönenberg

Geplante Tagesordnung 1. Begrüßung und Wort zum Tag 2. Genehmigung des Protokoll der letzten Mitgliederversammlung 3. Bericht des Vorstandes: 3a: - des Präsidenten 3b: - des wissenschaftlichen Vorstandes 3c: - des Schatzmeisters 4. Jahresabschluss 2016 und Aussprache hierzu - Bericht der Kassenprüfer - Genehmigung durch die Mitgliederversammlung 5. Haushaltsvoranschlag 2017 und Aussprache hierzu - Genehmigung des Haushaltsvoranschlages 2017 6. Entlastungen 7. Informationen zur Sanierung des Henri-Arnaud-Hauses und zur Planung für die Gestaltung der Außenanlagen 8. Waldensertag 2017 in Rohrbach-Wembach-Hahn 9. Sonstiges

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung treffen wir uns zu Kaffee und Kuchen im Saal des Henri-Arnaud-Hauses. Unser Beiratsmitglied Doro Vinçon, Perouse informiert über das geplante Reformationsforum vom 14.-15. Oktober zum Thema „Reformation hat viele Gesichter“, das die Kirchengemeinde Perouse und weitere Partner plant. Außerdem wird Sie über die geplante Bläserfreizeit in Torre Pellice im Juni 2017 (siehe unten) informieren.

Der Vorstand:

Herbert Temme, Norbert Vinςon, Dr. Albert de Lange, Anette Gewald, Thomas Bellon,

1


Veranstaltungen 2017 Unter dem Thema „Künstler im Henri-Arnaud-Haus“ findet am Freitag, 07. April 2017 um 19.30 Uhr im Henri-Arnaud-Haus die Vernissage einer Ausstellung von Gemälden von FRANÇOIS – MARIE GRIOT statt. Wir freuen uns, an diesem Abend den Künstler selbst in Ötisheim begrüßen zu können. Schon in den 1970er Jahren wird FRANÇOIS – MARIE GRIOT von den Größen seines Faches weit über Frankreich hinaus geschätzt. Seine Skulpturen bemalte er mit Farbe; davon fasziniert, tauschte er ab dem Jahr 2000 das Werkzeug des Bildhauers gegen den Pinsel des Malers ein. Seine 2011 und 2013 geschaffenen Bilder mit waldensischen Motiven sind, wie alle seine Bilder, abstrakt, lassen jedoch spüren, wie sehr die Geschichte der Waldenser den Künstler bewegt. Eines seiner ausgestellten Werke zeigt eine Darstellung von Henri Arnaud beim Aufbruch zur Glorreichen Rückkehr, das auch Titelbild unseres letzten Magazins ist. Die beiden anderen Gemälde zeigen das Waldenserwappen Lux lucet in tenebris und le refuge (Zuflucht). François-Marie Griot stammt aus einer Waldenserfamilie und gehört heute zu den bekanntesten Künstlern der Bretagne. Er wurde 1951 in Rennes geboren und trat zunächst in– die seines Vaters und wurde 1.Mai-Fest das Fußstapfen Fest der Begegnung Bildhauer.

Das Museumsteam freut sich auf ihren Besuch.

1.Mai - Begegnung 2017 Wir dürfen wieder herzlich einladen zu unserem jährlichen Fest der Begegnung und des Gespräch rund um das HenriArnaud-Haus. Wir beginnen um 10.00 Uhr wie gewohnt mit einem Gottesdienst in der Henri-Arnaud-Kirche. Als Gastpredigerin haben wir Frau Pastorin Eliana Briante eingeladen. Sie kommt aus der Waldenserkirche Italiens, war zuletzt Pfarrerin in Mailand und ist seit Oktober 2015 Pfarrerin an der Johannesgemeinde in Ingolstadt. Nach dem Gottesdienst wartet wieder unser gewohntes Angebot von Maultaschen, Saiten, Quark mit Pellkartoffeln, Kaffee und Kuchen und allerlei Getränke auf die Besucher. Wichtig ist uns aber auch das Gespräch untereinander und wir freuen uns, wenn unsere Gäste auch das Museum besuchen. Wie jedes Jahr sind wir dankbar für Kuchenspenden und hilfreiche Hände, die uns unterstützen. Auch Zusagen für musikalische Unterhaltung der Gäste im Garten oder Begleitung des Gottesdienstes sind gerne willkommen. Bitte melden Sie sich hierfür in unserem Büro an. Danke. Das Team vom 1. Mai freut sich über viele Besucher und Besucherinnen.

2


RADUNO TROMBETTIERI - VALLI VALDESI 8.-16. Juni 2017, Torre Pellice Machen Sie sich mit uns, im Jubiläumsjahr der Reformation, auf den Weg zur Mutter der Reformation! So lautet die Einladung zu einer besonderen Freizeit. Bereits das vierte Mal, lädt die Waldenserkirche Italiens zum internationalen Bläsertreffen (Wochenende) ein. Beim Musizieren mit Teilnehmenden aus verschiedenen europäischen Ländern bekennen wir unseren protestantischen Glauben. Es wäre klasse, wenn auch viele Bläserinnen und Bläser aus Deutschland, insbesondere natürlich aus Waldensergemeinden, dabei wären! Foto: Mario Ratsimba

Machen Sie sich mit uns auf den Weg. Wir erkunden das reformatorische Denken und Handeln der Waldenser, genießen das dolce vita italiana und lassen es uns in fröhlicher Runde in der Foresteria Valdese sowie den herrlichen Valli Valdesi gut gehen. Eine besondere Urlaubszeit: für Familien, Einzelpersonen, Paare und natürlich für Bläserinnen. Nicht entgehen lassen! Gleich anmelden und dabei sein! Auszug aus dem Freizeitprospekt

Detaillierte Infos erhalten Sie im Internet: http://www.ejw-reisen.de/detailansicht.html?travelid=19831 oder bei Doro Vinçon und Mario Ratsimba, Kontakt: 07152/359700, doro194@web.de

Deutscher Waldensertag 2017 - 25. Juni 2017 ab 9.00 Uhr Der Waldensertag 2017 findet dieses Jahr in Rohrbach-Wembach-Hahn in Süd-Hessen statt. Bitte beachten Sie den vom traditionellen Datum abweichenden Termin. Die Verlegung des Termins hängt damit zusammen, dass an diesem Wochenende an die Ortsgründung von Rohrbach-Wembach-Hahn gedacht wird und es soll im Rahmen des Waldensertages traditionell mit einem Umzug an diese Gründung erinnert werden. Schon jetzt sind sie herzlich dazu eingeladen. Im nächsten Waldensermagazin und auf unserer Homepage wird das genaue Programm veröffentlicht. Schon heute aber weisen wir darauf hin, dass sich die Waldenserfreunde in Rohrbach freuen würden, wenn an diesem historischen Umzug auch Gäste aus den Waldenserorten mit Trachten teilnehmen würden. Bereits am Samstag, 24. Juni wird für die Bevölkerung ein Programm angeboten, zu dem alle die herzlich eingeladen sind, die schon am Tag vorher anreisen können und möchten. Historischer Umzug in den 1960-er Jahren Foto: Walter Schmidt

3


Lassen Sie sich einladen an diesem Wochenende diese Waldensergemeinde im vorderen Odenwald zu besuchen. Am Waldensertag wird es auf jeden Fall auch Gelegenheit geben das örtliche Waldensermuseum zu besuchen, die örtlichen Informationen am Hugenotten-Waldenserweg zu sehen und Informationen zur Gemeinde zu erhalten. Inhaltlich werden wir uns an diesem Tag darauf besinnen, wie die Waldenser in der Vergangenheit und auch in der Gegenwart eigentlich oft schon ihrer Zeit voraus waren. Denken wir an die Bibelübersetzung in die Sprache der Bevölkerung (schon vor Luther), an die Stellung der Frau innerhalb der Kirche (Predigt) und in neuerer Zeit der aktive Einsatz für Flüchtlinge (Mediterranean Hope).

Wir werden dazu von Albert de Lange, Karlsruhe und Pfarrerin Elisabeth Löh, Pomaretto (Italien) informiert über die Stellung der Frau in der Waldenserkirche in der Geschichte und in der Gegenwart. Außerdem wird Marta Bernardini uns über die Arbeit auf Sizilien und Lampedusa im Rahmen des Projekts Mediterranean Hope berichten. Marta Bernardini ist Sozialarbeiterin im Rahmen des Projekts Mediterranean Hope auf Sizilien.

Unser Spenden - Projekt für das Frühjahr 2017 Wir greifen hier eines der Schwerpunkte des Waldensertages auf. Unser Schatzmeister Thomas Bellon wird demnächst mit den Mitgliedern des Runden Tisches der Landeskirchen, zu dem wir seit Jahren gehören, nach Sizilien und Lampedusa reisen. Dort wird die Flüchtlingsarbeit der Waldenserkirche vorgestellt und es wird gemeinsam festgelegt, wie auch zukünftig geholfen werden kann. In diesem Rahmen beteiligen wir uns weiterhin an der Unterstützung der Waldenserkirche Italiens in der Flüchtlingsarbeit. Die Waldenserkirche hat eigene Projekte (z.B. in den Waldensertälern), beteiligt sich aber auch gemeinsam mit anderen Kirchen an einem Projekt, die den über das Meer Geflüchteten erste humanitäre Hilfe bietet. Dies geschieht im Rahmen der Hilfsaktion Mediterranean HOPE, ein Gemeinschaftsprojekt der evangelischen Kirchen von Italien (siehe auch Magazin Nr. 252). Wir bitten Sie um ihre Unterstützung und Hilfe. Ein Überweisungsträger für ihre Spende liegt diesem Brief bei. Ich grüße Sie herzlich, auch im Namen des gesamten Vorstandes, mit der Jahreslosung des Jahres 2017: Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und legen einen neuen Geist in euch. (Hesekiel 36,26) Es ist ein erstaunliches Geschenk. Uns wird nichts von außen in die Hand gelegt. Es geht um unser Innerstes. Das Herz ist angesprochen und auch unser Geist. So erfahren Menschen Hilfe, persönlich und auch für andere, wo Herz und Verstand gefragt sind. Ich wünsche Ihnen Gottes Segen als täglichen Begleiter.

Ihr Herbert Temme

4

Waldenser Rundbrief 2017  

Deutsche Waldenservereinigung e. V.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you