Issuu on Google+

1. Juni bis 1. Juli 2012


Ei, so laßt mal Euern Bau, Wo die Langeweile nistet, Die Gedanken grau in grau. Eure Händel, Eure Grillen, Ärgernisse, die die Galle Nur erregen, laßt sie alle! Euer Herz mit Lust zu füllen, Wüßt‘ ich schon ein Wo und Wie: Kommt zu mir nach Sanssouci!

Aus „Sanssouci“ von Friedrich dem Großen, 1747


Programm 2012 Fr. 1. Juni 20.00 Uhr

Sa. 2. Juni 19.00 Uhr

So. 3. Juni 10.00 Uhr

Mi. 6. Juni 20.00 Uhr

Sa. 9. Juni 20.00 Uhr

So. 10. Juni 20.00 Uhr

Mi. 13. Juni 9.00 Uhr 10.30 Uhr

So. 17. Juni 20.00 Uhr

Fr. 22. Juni 20.00 Uhr

Sa. 23. Juni 20.00 Uhr

25.–29. Juni Sa. 30. Juni 20.00 Uhr

So. 1. Juli 20.00 Uhr

Komponisten und ihre Musen Max Müller + Andrea Linsbauer

08 + 09

Lange Nacht der Blasmusik 375 Jahre Stadtmusikkapelle

10 + 11

Festmesse von J. Michael Haydn

12 + 13

European Wind Soloists … goes Opera

14 + 15

Chor- und Orgelmusik Universitätschor Innsbruck

16 + 17

Vielsaitig bis Buenos Aires Michael und Martin Öttl

18 + 19

für Kinder: Die Blecharbeiter Sonus Brass Ensemble

20 + 21

Alte Musik in der Pfarrkirche Trompetenconsort Eliseo

22 + 23

GuitarMania Musikschulwerk Landeskonservatorium, Mozarteum

24 + 25

Violoncello und Klavier Alban Gerhardt + Thomas Larcher

26 + 27

Konzertwoche Landesmusikschule Landeck

28 + 29

Sommer Open Air: Sound of Music 30 + 31 Stadtmusikkapelle Landeck & Friends Bach trifft Friedrich den Großen 32 + 33 Karl-Heinz Schütz + Doremis Consort


Informationen Konzertkarte

3er-Angebot

regulär € 15,00 ermäßigt € 12,00

3 Karten zum Preis von: regulär € 36,00 ermäßigt € 30,00

Freie Platzwahl

Kinder und Schüler

bei allen Veranstaltungen Einlass jeweils eine halbe Stunde vor Beginn.

haben bis zum Alter von 15 Jahren freien Eintritt bei den Abendkonzerten.

Freie Spenden

Abendkassa

sind für die Festmesse erbeten.

Die Abendkassa öffnet jeweils eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

Kartenvorverkauf

Ermäßigung

Die Karten können im Vorverkauf in der Buchhandlung Tyrolia und in den Filialen der Volksbank Landeck erworben werden.

Ermäßigte Eintrittspreise gelten für Senioren ab Jahrgang 1951, Schüler, Lehrlinge und Studenten.

Spielorte Schloss Landeck

Landesmusikschule

Stadtpfarrkirche

Stadtzentrum Landeck

Stadtsaal

Einsatzzentrum Landeck

mehr dazu auf Seite 34 + 35


HORIZONTE 2012 Heuer sind die Horizonte ein Monat lang Begegnungen musikalischer Art. Begegnung der Muse mit dem KĂźnstler. Begegnung mit neuen, alten und unbekannten Klangwelten. Begegnung von neuen Talenten und alten Meistern. Begegnung von Musik, Malerei und nicht zuletzt Literatur. Und ein Wiedersehen mit dem „alten Fritz“.


Johann S. Bach

Friedrich der Grosse

Franz Thomas von Anton Schubert Aquin Bruckner

Schwerpunkte ZWEI KONGENIALE PARTNER Ein ganz besonderes Highlight wird die Begegnung mit Thomas Larcher, Alban Gerhardt und ihrer Musik. Freuen Sie sich auf eine unvergessliche Begegnung mit einem erfolgreichen Tiroler Komponisten und dem vielleicht herausragendsten Violoncellisten unserer Zeit! KONZERTWOCHE DER LANDESMUSIKSCHULE Dem musikalischen Nachwuchs begegnen Sie bei den Horizonten, wenn es heuer heißt: GuitarMania! Die Landesmusikschule veranstaltet ihren diesjährigen Musik-Marathon in der letzten Juniwoche.

ÜBER DIE GRENZEN HINAUS Begegnungen oder Gegenüberstellungen ganz besonderer Art wird es geben, wenn die Brüder Öttl mit südamerikanischen und heimischen Gitarrenklängen verzaubern, oder wenn das Bläserensemble European Wind Soloists sich in die weiten Gefilde der Opern- und Ballettwelt begibt.

Bildmaterial: Wikipedia

KINDER ENTDECKEN DIE MUSIK Etwa 800 Kinder aus dem ganzen Talkessel werden auch heuer wieder von den schauspielerischen und musikantischen Fähigkeiten des Sonus Brass Ensembles verzaubert werden, die heuer ihr Programm „die Blecharbeiter“ präsentieren.


Johann H. Schmelzer

J. Michael Haydn

CArl P. E. Bach

Robert Schumann

Giacomo Puccini

DIE STADTMUSIK FEIERT GEBURTSTAG Unsere Stadtmusikkapelle Landeck feiert ja bekanntlich heuer ihr 375-Jahr-Jubiläum und die Horizonte feiern mit! So freut es besonders, dass die preisgekrönte Landecker „BlasorchesterKultur“ mit einem bunten Kaleidoskop an Konzerten zum Mitfeiern einlädt. MUSIK IN DER STADTPFARRKIRCHE Der Kirchenchor mit Orchester bildet den sakralen und geistlichen Ausgangspunkt der Konzerte in der Stadtpfarrkirche. Das Eliseo Trompetenconsort wird Ihnen mit ungeahntem Stereoklang begegnen und mit den Klängen des Unichores Innsbruck können Sie musikalisch-geistige Welten erkunden. DER „ALTE FRITZ“ Potsdam feiert heuer den 300. Geburtstag von Friedrich dem Großen und wir vereinen in seinem Geiste die Musik mit der Malerei: Werke von Bach und Bilder von Günther Gelbmann im Dialog. VIELSEITIGES PROGRAMM Das Programm der Horizonte ist heuer vielfältig. Sechs spannende Spielorte, Chöre, Ensembles, Orchester und Solisten lassen Landeck für einen Monat zum Zentrum klassischer und zeitgenössischer Musik werden.


© Armin Plankensteiner

Karl-Heinz Schütz

Künstlerischer Leiter der Horizonte-Festwochen.

Soloflötist im Orchester der Wiener Staatsoper und bei den Wiener Philharmonikern. Von 2005 bis 2011 in derselben Position bei den Wiener Symphonikern. Internationale Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker. Professor an der Konservatorium Wien Privatuniversität. Auszeichnungen und CD-Aufnahmen dokumentieren sein musikalisches Schaffen.


6+7

Liebe HorizonteBesucherinnen und -Besucher!

«Horizonte» als geflügeltes Wort für die Landecker Festwochen ist eigentlich schon Programm an sich. Ein Wort als vielschichtige Metapher für einen Reigen an Konzerten, die Horizonte öffnen und erweitern sollen. Dieses Jahr möchten wir dem Begriff „Horizonte“ eine weitere Assoziation hinzufügen: Begegnungen Begegnungen nicht nur von Künstlern und Publikum an besonderen Veranstaltungsorten, sondern auch Begegnungen von verschiedenen Kunstrichtungen. Das mag ein ehrgeiziges Vorhaben sein, aber in jedem Fall auch ein spannendes. Sie können miterleben, ob uns das gelungen ist. Musik und Literatur, Musik und Malerei: Die gegenseitige Inspiration wird Horizonte öffnen. Ich lade Sie ein auf viele neue musikalische Begegnungen!


© www.maxmuelleronline.de © privat

Max Müller bariton Andrea Linsbauer klavier

«Mein guter Geist, mein bessres Ich! » Komponisten und ihre Musen.


8+9

Freitag

Konzert MAX MÜLLER + ANDREA LINSBAUER Landesmusikschule

1. Juni 2012 20.00 Uhr

Die Musen der Antike galten als ausgesprochen mißgünstig und bestraften jeden, der es ihnen und ihrer Kunst gleichtun wollte, mit Blindheit, Verlust des prächtigen Federkleides oder noch ärgerem Mißgeschick. Nicht so die Musen, um die es in diesem außergewöhnlichen Liederabend geht. Im Gegenteil: Konstanze Mozart, Clara Schumann, Giuseppina Strepponi, Alma Mahler, Peter Pears, Lotte Ingrisch und Enzi Stolz beispielsweise inspirierten „ihre“ Lebenspartner zumeist in mehrfacher Hinsicht.

Eine musikalisch literarische Spurensuche mit Liedern und Briefen von Wolfgang Amadeus Mozart, Robert Schumann, Giuseppe Verdi, Gustav Mahler, Benjamin Britten, Gottfried von Einem, Robert Stolz und vielen anderen. Die Interpreten des Abends: Max Müller als Sänger und Rezitator und Andrea Linsbauer als in allen Stilen gleich beheimatete Pianistin. „Mögen die Musen beiden gewogen sein!“


Š Stadtmusikkapelle Landeck

Bei schlechter Witterung finden Festakt und Konzerte im STADTSAAL Landeck statt.

375 Jahre Stadtmusikkapelle Landeck. Umzug, Festakt, Konzerte in der Innenstadt.


10 + 11

Samstag

Open Air Lange nacht der blasmusik

2. Juni 2012 19.00 Uhr

Die Lange Nacht der Blasmusik stellt heuer den Rahmen für den traditionellen Festakt zur 375-Jahrfeier der Stadtmusikkapelle Landeck dar. An diesem Abend werden zehn Musikkapellen und zwei Schützenkompanien am Festplatz der Pontlatz-Kaserne an den Jubiläumsfestlichkeiten der Stadtmusikkapelle Landeck teilnehmen. Im Anschluss an den Festakt wird ein farbenprächtiger Umzug durch die Straßen Landecks bis hin zum neuen Stadtplatz führen. Die teilnehmenden Musikkapellen werden nach dem Festumzug an verschiedenen Plätzen in der Stadt Konzerte spielen. Auf der Bühne am neuen Stadtplatz dürfen wir Gastorchester aus Südtirol und der Schweiz zum Konzert begrüßen. Kulinarisch wird an diesem Abend ebenfalls einiges geboten. 19.00 Uhr Festakt Pontlatzkaserne 20.00 Uhr Festumzug durch die Urichstraße – Maisengasse – Malserstraße hin zum neuen Stadtplatz, anschließend Konzerte der teilnehmenden Musikkapellen an verschiedenen Plätzen (City-Passage, Volksbankvorplatz) in der Stadt ab 21.30 Uhr Konzerte der Gastorchester aus Südtirol und der Schweiz am neuen Stadtplatz


Maria Erlacher sopran Monika Duringer alt Wilfried Rogl tenor Martin Senfter bass Stadtpfarrkirchenchor Landeck (erweitert) HORIZONTE-Orchester Toshi Oishi konzertmeister Leonhard Köck orgel Andreas Öttl solotrompete Norbert Sailer solotrompete Bruno Öttl gesamtleitung

»Missa in honorem Sancti Gotthardi« Admonter Messe MH 530 für Soli, Chor, Orchester und Orgel.


12 + 13

Sonntag

Festmesse j. Michael Haydn

3.

Stadtpfarrkirche Landeck

Juni 2012 10.00 Uhr

Im heurigen Jubiläumsjahr Michael Haydns (geboren 1737) steht seine Admonter Messe am Programm dieses Festgottesdienstes. Michael Haydn war 43 Jahre „Hofmusicus und Concertmeister“ beim Fürstbischof von Salzburg. Lange Zeit stand er im Schatten seines bekannteren älteren Bruders Joseph, aber in letzter Zeit erleben seine Werke (besonders die geistlichen) eine Renaissance. Man vermutet, dass diese Messe dem damaligen Abt in Admont, Gotthard Kuglmayr, einem großen Musikliebhaber und Freund der Kunst, gewidmet wurde. „Liedhafte Melodik, die Einheitlichkeit des motivischen Materials und der ausgewogene Zusammenklang von festlichen und lyrischen Abschnitten zeigen Haydns intensive Beschäftigung mit dem Genre und der musikalischen Ausdeutung des liturgischen Textes“ (so Armin Kircher). Aufgrund ihrer Länge zählt dieses Werk zu den umfangreicheren Messvertonungen Michael Haydns. Die Besetzung mit Solisten, Chor, Streichern, Oboen, Trompeten und Pauken unterstreicht den festlichen Charakter. Freiwillige Spenden sind herzlich erbeten.


© Armin Plankensteiner

Patrick de Ritis leitung und fagott Karl-Heinz Schütz flöte Sacha de Ritis flöte Giovanni Pantalone oboe Paolo Grazia oboe Alfonso Giancaterina klarinette Antonio di Vittorio klarinette Alberto Sanit fagott Jonathan Williams horn Alessandro Monticelli horn

Von Cavalleria bis Tosca. Eine spannende Begegnung mit der Opernmusik.


14 + 15

Mittwoch

EUROPEAN WIND SOLOISTS … goes Opera Landesmusikschule

6. Juni 2012 20.00 Uhr

Namhafte Komponisten, wie Mozart, Haydn, Weber u.v.m. haben eine schier unüberschaubare Anzahl an wunderschönen Bläserkompositionen hinterlassen, die leider viel zu selten zur Aufführung gebracht werden. Um diese Schätze zu heben und dem Publikum den warmen und vollen Bläserklang vorzustellen, hat Patrick de Ritis, der Solofagottist der Wiener Symphoniker, gemeinsam mit Solisten so berühmter Orchester, wie der Wiener Philharmoniker, des London Symphony Orchestra, des Teatro San Carlo in Neapel ein nunmehr europäisches Bläserensemble zusammengestellt: die European Wind Soloists.

Bei den Horizonten werden sie neben Kompositionen der Originalliteratur, wie der charmanten Petite Symphonie von Gounod, sich noch eine weitere Begegnung vornehmen: die Opernmusik! Für die klangvollen Bearbeitungen aus der Welt der Opernliteratur hat Michele Mangani gesorgt: von Rossinis Barbier über Mascagnis Cavalleria bis hin zu Puccinis Tosca führt diese spannende Reise.


© Universitätschor Innsbruck

Georg Weiß leitung Hannes Christian Hadwiger orgel Vokalensemble der Universität Innsbruck Besetzung bei den Horizonten Sopran Livia Dorn, Christiane Jud, Ursula Scheiber, Isabella Weiler Alt Magdalena Hornsteiner, Lucia Laurer, Giuditta Pedrazzoli, Astrid Tischler Tenor Aaron Demez, Ralf Gisinger, Keno Hübner, Georg Pitterle Bass Lukas Breuss, Daniel von Langen, Christoph Pfeifer, Clemens Vergeiner

«Lauda Sion» Chor- und Orgelmusik zum Fronleichnamsfest.


16 + 17

Samstag

Chor- und Orgelmusik UNIVERSITÄTSCHOR INNSBRUCK Stadtpfarrkirche Landeck

9. Juni 2012 20.00 Uhr

Das Vokalensemble wird aus Mitgliedern des Konzertchors der Universität Innsbruck zusammengestellt und besteht üblicherweise aus 16 Sängerinnen und Sängern. Es wurde im Studienjahr 2006/07 gegründet, um Chormusik in kleiner Besetzung auf möglichst hohem Niveau zu musizieren. Erarbeitet wurden so Mozarts Orgelsolomesse sowie Motetten und Missae der Renaissance. Es folgten Auftritte bei den Innsbrucker Festwochen mit Werken aus dem Archiv des Ferdinandeums, Männerchören von Schumann, Weber und Schubert sowie einem Lunchkonzert im Hofgarten-Pavillon. Das Repertoire wurde sukzessive mit Werken aus den letzten beiden Jahrhunderten, darunter Radulescu, Stanford, Durufle und Poulenc erweitert.

Georg Weiß, geboren 1970, besuchte das Bischöfliche Gymnasium Paulinum Schwaz und erhielt dort erste musikalische Impulse. Er unterrichtet am Privatgymnasium der Zisterzienser „Meinhardinum“ Stams Musikerziehung und Englisch. Seit März 2012 ist er Landeschorleiter des Tiroler Sängerbundes.


Michael Öttl gitarre Martin Öttl gitarre

Sinnliche Musik für zwei Gitarren. Südamerikanische und heimische Klänge.


18 + 19

Sonntag

Vielsaitig bis Buenos Aires MICHAEL + MARTIN ÖTTL

10.

Schloss Landeck

20.00 Uhr

Juni 2012

Die musikalische Reise führt von südamerikanischen Klängen aus Buenos Aires bis nach Landeck, denn auch heimische Komponisten haben den beiden Werke geschrieben und so wird es Neues zu entdecken geben. Die Gitarre übte auf die Tiroler Brüder Michael und Martin Öttl schon früh eine große Anziehungskraft aus. Ersten Saitenkontakt nahmen die beiden an der Musikschule Landeck auf. Als sie Jahre später ihre Studien in Innsbruck und Wien abschlossen, waren sie schon einzeln und gemeinsam als Preisträger internationaler Wettbewerbe aufgefallen. Das Duo konzertiert regelmäßig im In- und Ausland, darunter beim renommierten Festival Klangspuren in Schwaz und bei der Jeunesse Österreich. Im Dezember 2003 führte sie eine Konzerttournee mit der Sängerin Yumi Aikawa bis nach Japan. Zeitgenössische Komponisten wie Christof Dienz, Erich Urbanner, Gunther Schneider, Philip Tröstl, Michael Buchrainer beauftragten Martin und Michael Öttl mit Uraufführungen ihrer Werke.


Stefan Dünser idee, trompete Attila Krako trompete Silke Allmayer horn Wolfgang Bilgeri posaune Harald Schele tuba Markus Kupferblum inszenierung Pascale-Sabine Chevroton choreographie

Ein Konzert, das aufweckt … … für die Kinder der Landecker Schulen.


20 + 21

Mittwoch

Die Blecharbeiter SONUS BRASS ENSEMBLE Stadtsaal Landeck

13. Juni 2012 9.00 Uhr 10.30 Uhr

Fünf arbeitslose Menschen treffen einander zufällig. Sie machen sich Sorgen, wie sie sich und ihre Familien durchs Leben bringen können. Aus purer Langeweile spielen sie mit einem Haufen Blech – vermeintlicher Schrott. Alles tönt, klappert und klopft. Sie entdecken, dass aus diesem Schrotthaufen Instrumente zusammengesetzt und Töne erzeugt werden können. Jedes hat einen eigenen Klang, was sofort in Solostücken unter Beweis gestellt wird. Klar müssen die Zuhörer mithelfen – wie sollen die Blaumänner sonst wissen, wie man sich mit so einem „Ofenrohr“ oder einem „Blechknäuel“ richtig verhält … Man einigt sich, künftig als Band aufzutreten – nur, wie soll diese Band denn heißen? Da alle in ihrem erlernten Beruf mit Blech zu tun hatten, liegt es nahe, sich „Blecharbeiter“ zu nennen …

Fünf Musiker in blauer Arbeitskleidung vermitteln Lust und Freude an Musik. Das erklärte Ziel: Neugierde für Musik zu wecken.


Martin Patscheider, Christian Gruber, Patrick Henrichs, Sigfried Koch, Franz Landlinger, Thomas Steinbrucker, Martin Flörl alle naturtrompete Wolfgang Pfistermüller naturtrompete, barockposaune Michael Schöch orgel

Hörerlebnis alte Musik. Raumklang-Erlebnis in der Stadtpfarrkriche.


22 + 23

Freitag

Alte Musik TROMPETENCONSORT ELISEO Stadtpfarrkirche Landeck

17. Juni 2012 20.00 Uhr

Das Naturtrompeten-Ensemble Eliseo Innsbruck wurde 2006 u.a. von Martin Patscheider gegründet. So wie es früher in den Trompetenzünften üblich war, besteht auch dieses Ensemble aus zwei bis acht Trompetern und Paukern, die im Horizonte-Konzert durch die Orgel ergänzt wird. Im Mittelpunkt des Konzertes soll das Raumklang-Hörerlebnis alter Musik in der Stadtpfarrkirche sein. Werke von Heinrich Ignaz Franz Biber, Johann Ernst Altenburg, Johann Heinrich Schmelzer, Cesare Bendinelli, Romanus Weichlein, Giuseppe Aldrovandini und Girolamo Fantini.

Die Musiker sind Mitglieder der Wiener Akademie (Martin Haselböck) und arbeiten regelmäßig mit renommierten Ensembles wie Neue Hofkapelle München, L´Arpa Festante München, Harmony of Nations Baroque Orchestra, Wiener Kammerorchester, Musica Angelica (Los Angeles), Venice Baroque Orchestra, Streicherakademie Bozen und dem Tiroler Symphonieorchester Innsbruck zusammen.


Gemeinsames Konzert der gitarristischen Nachwuchselite Tirols. Mit Ensembles und einem gesamten Orchester.


24 + 25

Sonntag

GuitarMania MUSIKSCHULWERK LANDESKONSERVATORIUM, MOZARTEUM

22.

Landesmusikschule

20.00 Uhr

Juni 2012

Das Projekt GuitarMania meldet sich 2012 wieder lautstark zurück und zeigt auf, was alles möglich ist, wenn mehrere klassische Gitarristen zusammenkommen. GuitarMania bietet dabei allen Gitarristen die Möglichkeit einer neuen Musiziererfahrung. Die Aufführung findet im Rahmen der Landecker Festwochen Horizonte im Saal der LMS Landeck statt. Der erste Teil des Konzerts wird dabei von kleineren Ensembles bestritten, der zweite Teil vom gesamten Gitarrenorchester.

Mag. Diethard Kopf, geboren in Feldkirch, studierte erst am dortigen Konservatorium, dann in Innsbruck sowie am Mozarteum Salzburg Gitarre, Konzertfach und Schulmusik. Ein weiterführendes Gitarrestudium führte ihn nach Spanien zu Jose Tomas. Seit 1990 leitet er eine Gitarreklasse am Tiroler Landeskonservatorium.


Zwei kongeniale Partner. Ein unvergessliches Konzerterlebnis.

Š Richard Haughton

Š Sim Canetty-Clark

Alban Gerhardt violoncello Thomas Larcher klavier


26 + 27

Samstag

Violoncello + Klavier ALBAN GERHARDT THOMAS LARCHER Landesmusikschule

23. Juni 2012 20.00 Uhr

Mit Alban Gerhardt gastiert einer der weltbesten Cellisten in Landeck. Zusammen mit seinem kongenialen Partner am Klavier, Thomas Larcher, wird Musik von Schubert, Schumann und dem Jahresregenten Claude Debussy zu hören sein. Ein besonderes Konzerterlebnis ist schon allein deshalb vorprogrammiert, da der Komponist Thomas Larcher mit seinen eigenen Stück zu hören sein wird und seine Zuhörer in den Bann seiner Hörwelten mitnimmt!

Alban Gerhardt, einer der weltbesten Cellisten, bewies in der Philharmonie, wie Intelligenz, Tonschönheit, Attacke und gedankliche Freiheit zu einer eigenständigen, souveränen Darbietung führen. Harald Eggebrecht – Süddeutsche Zeitung, Juli 2010

Als Komponist bewegt sich Thomas Larcher zuweilen neben den engen Spuren der Neuen Musik, durchschreitet stilistisch große Weiten und gibt sich inspiriert vom Leben selbst. Musik & Theater


Eine Woche im Zeichen der musikalischen Nachwuchstalente Tirols. Jeden Abend ein Konzert von und mit den MusikerInnen, die sich an unserer Landesmusikschule aus- und weiterbilden: ein Podium für die vielfältige Welt der Musik! Eine Entdeckungsreise von Klängen und Persönlichkeiten!


28 + 29

Montag bis

Konzertwoche der LANDESMUSIKSCHULE LANDECK

Freitag

25.–29. Juni 2012

Mo. 25. Juni 19.00 Uhr

Di. 26. Juni 10.30 Uhr

Di. 26. Juni 19.00 Uhr

Mi. 27. Juni 19.00 Uhr

Do. 28. Juni 10.30 Uhr

Do. 28. Juni 19.00 Uhr

Fr. 29. Juni 16.00 Uhr 17.30 Uhr

Zart – hart – alpenart Streicher und Volksmusikanten in einer Klangwolke Der Zauberberg Schattenspiel nach einem irischen Märchen (mit Kindergarten NeggurB)

Rock-Pop night

„Vocal groups“ von Klassik bis Pop Der Zauberberg Schattenspiel nach einem irischen Märchen (mit Kindergarten NeggurB)

Mit Pauken und Trompeten

Der Löwe und die Maus Mini-Musical nach der Fabel von La Fontaine


Š Stadtmusikkapelle Landeck

Das Konzert findet bei jeder Witterung statt!

Sommer Open Air. The Sound of Music.


30 + 31

Samstag

Sommer Open Air Stadtmusikkapelle Landeck & Friends Einsatzzentrum Landeck

30. Juni 2012 20.00 Uhr

Neben den vielfältigen Aufgaben einer Tiroler Musikkapelle versucht die Stadtmusikkapelle Landeck laufend neue Akzente im Tiroler Kulturleben zu setzen. Jedes Jahr wird im Rahmen des Music Projects Ende November ein künstlerisch ansprechendes Programm mit internationalen Gästen geboten. Im Jubiläumsjahr 2012 findet nun erstmals ein Sommer Open Air Konzert beim „Landecker Einsatzzentrum“ unter dem klingenden Titel „The Sound of Music“ statt. Die Stadtmusikkapelle Landeck wird dabei ein buntes Programm mit Solisten aus den eigenen Reihen, aber auch mit renommierten Gastsolisten präsentieren. So wird unter anderem der Tenor Thomas Paul (Volksoper Wien) berühmte Arien aus verschiedenen italienischen Opern interpretieren. Aber nicht nur klassische Musik wird zu hören sein: Erleben sie eine musikalische Reise mit der Stadtmusikkapelle Landeck in die Welt des Films und der Unterhaltung, wo ihnen Helden, Mythen und Legenden begegnen werden.

Konzertmoderation: Martina Rüscher


Karl-Heinz Schütz flöte Claire Dolby violine Ver Reigersberg viola Alexandra Mickisch violoncello Johannes Hämmerle cembalo

Flötenkonzert Friedrichs des Großen in Sanssouci, Adolph Menzel um 1850

Happy birthday, old Fritz! Ein höfisch-festlicher Abschluss der Horizonte.


32 + 33

Sonntag

Bach trifft Friedrich den Großen DOREMIS CONSORT Schloss Landeck

1. Juli 2012 20.00 Uhr

So wie Friedrich der Große Musiker, Künstler, Architekten, Dichter und Philosophen um sich scharte, möchten auch wir verschiedene Künste aufeinander treffen lassen. Darum ist gleichzeitig im Schloss Landeck eine Ausstellung von Günther Gelbmann zu sehen, die aufgrund der Begegnung des Doremis Ensembles mit dem Künstler selbst entstanden ist. „Tanz-Tonspuren“ stehen für die interdisziplinären Projekte, mit denen Gelbmann die Berührung verschiedener Kunstsparten/Künstler durch gemeinsames Auftreten sichtbar macht. So eröffnet er dem Betrachter neue, intensivere Zugänge zu den gezeigten Werken.

TTS plekh, 2011 70x50 cm

Karl-Heinz Schütz mit seinem Doremis Consort und mit Johannes Hämmerle am Cembalo wandeln auf den Spuren von Friedrich dem Großen und seiner Zeit. Bachs Fünftes Brandenburgisches Konzert und Carl Philipp Emanuel Bachs d-moll Flötenkonzert zusammen mit der „königlichen“ Triosonate aus Johann Sebastian Bachs musikalischem Opfer bilden den höfisch-festlichen Abschluss der Horizonte 2012.


SPIELORTE 2012

e

Fische r

traß Inns

Richtung Bregenz Ausfahrt Landeck West

straß

e

Bun

des

stra

ße

Richtung Innsbruck Ausfahrt Zams

ße

stra

Malserstr aße

Richtung Reschenpass

ch Uri


© Thomas Böhm

34 + 35

Schloss Landeck Das Wahrzeichen Landecks wurde im 13. Jahrhundert von den Grafen von Tirol errichtet. Das Ambiente der 1500 erbauten gotischen Halle bietet mit ansprechender Akustik einen wunderbaren Rahmen für Konzerte.

© Johannes Valentini

STADTPFARRKIRCHE LANDECK Die basilikale Kirche „Unsre liebe Frau Mariae Himmelfahrt“ wurde erstmals 1270 urkundlich erwähnt. Die spätgotische, schlichte Architektur betont den von Ritter Oswald von Schrofenstein gestifteten Altar aus dem Jahre 1530.

Stadtsaal Landeck Der Stadtsaal Landeck ist das multifunktionale Veranstaltungszentrum im Herzen von Landeck. Seine Konzeption ermöglicht die Durchführung unterschiedlichster Veranstaltungen.

Einsatzzentrum Landeck 2011 wurde das neue hochmoderne Einsatzzentrum der Stadtfeuerwehr Landeck eröffnet. Der ungewöhnliche Schauplatz steht beim Sommer Open Air am 30. Juni in einem spannenden Kontext.

Landecker Musikschule Für die ausgezeichnete Akustik des Konzertsaales wurde Dr. Karl Bernd Quirling konsultiert, der auch für die Akustik der neuen Säle des Wiener Musikvereins verantwortlich zeichnet.


WIR BEDANKEN UNS! Die ARGE Landecker Festwochen Horizonte (Manfred Weiskopf, Prof. Bruno Öttl, Monika Rotter, Dekan Pfr. Martin Komarek, Simone Luchetta, Tomas Maier und Karl-Heinz Schütz) dankt allen Sponsoren, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den auftretenden Künsterinnen und Künstlern!


Subventionsgeber

Stadt Landeck

Kooperationspartner

MEDIENPARTNER

· Tiroler Tageszeitung · Oberländer Rundschau · Blickpunkt

· Kabel-TV · TT-Club

IMPRESSUM

Herausgeber: Kulturreferat der Stadtgemeinde Landeck Für den Inhalt verantwortlich: Karl-Heinz Schütz Texte: Karl-Heinz Schütz, WEST Werbeagentur Grafik: WEST Werbeagentur, Landeck Druck: Druckerei Pircher, Ötztal Bhf.


UNSERE SPONSOREN


Auto Mayr GmbH Tel: +43 5449 6363 office@automayr.at www.automayr.at


Schloss Landeck Dokumentationszentrum Via Claudia Augusta Archäologisches Museum Fliess zahlreiche historische Gemäuer wie Ruine Schrofenstein, …

KuLTur erLeben

Ferienregion TirolWest · 6500 Landeck · Malserstr. 10 Telefon +43.(0)5442.65600 · Fax +43.(0)5442.65600.15 e-mail: info@tirolwest.at · http://www.tirolwest.at L A N D E C K | Z A M S | F L I E S S | T O B A D I L L | G R I N S | S TA N Z

Kulturreferat der Stadtgemeinde Landeck Monika Rotter · Innstraße 23 · 6500 Landeck +43 (0) 5442 / 69 09 51 kultur@landeck.tirol.gv.at

www.horizontelandeck.com facebook.com/horizontelandeck


Horizonte – Landecker Festwochen 2012