Issuu on Google+

Vorschau Belletristik, Kalender & Nonbooks

Herbst




Wie die Liebe funktioniert

Gibt es eine Formel, nach der die großen Leidenschaften funktionieren? Roberta Gómez Dawson, Literatin und ehemals Inhaberin eines Lehrstuhls für Mathematik, ist sich sicher, eine solche Formel gefunden zu haben. Zu spät, wie die 82-Jährige findet. Den einzigen Mann, den sie je wollte, hat sie immer nur fast bekommen. Hätte ihr das Wissen um die Formel seinerzeit genützt? Wie handelt man richtig, wenn man glaubt, den einen Menschen gefunden zu haben, der 100%ig zu einem passt? Was passiert, wenn zwei Menschen die Erfüllung ihres Traums schon mit 18 Jahren erleben? Welche Rolle ist begehrenswerter: Lieben oder Geliebtwerden? Gibt es eine Strategie des Glücks? Helfen Vorbilder, Theorien weiter? Lässt sich eine Liebe wiederbeleben, zu der man 25 Jahre zuvor nein gesagt hat? Fragen wie diese tauchen in den von Susanne Nadolny kenntnisreich zusammengestellten Texten auf. Sie regen zum Nachdenken über die Liebe an – über jenes „Wunder des Kosmos“, das uns jeden Tag, an jeder Straßenecke begegnen kann. Ob mit 18 oder 80, ob in Buenos Aires oder Paris, Harajuku oder Amsterdam.

Variationen über ein bekanntes Thema Hg. von Susanne Nadolny blue notes 46 160 Seiten, Halbleinen, € [D] 15.80 | sFR 22.90 ISBN 978-3-86915-060-4

Jede Liebe hat ihre eigene Geschichte und funktioniert auf eigene Weise. Acht besondere erzählt dieses Buch mit Texten von Alex Capus, Jeffrey Eugenides, Gustave Flaubert, Benoîte Groult, Siri Hustvedt, Haruki Murakami, Connie Palmen, Esther Vilar

Susanne Nadolny,

geb. 1959, denkt über die Liebe nach, solange sie denken kann. In der edition ebersbach veröffentlichte sie u.a. Bücher über Leben und Werk von Simone de Beauvoir, Elsa Triolet und Claire Goll. Zuletzt erschien von ihr in Zusammenarbeit mit Brigitte Ebersbach der Sammelband 20 Abwege zum Glück (2010). Susanne Nadolny arbeitet als Autorin, Herausgeberin, Lektorin und Texterin in Dortmund.


Berlin und Paris, zwei Städte, die immer wieder Zwillingspaare hervorgebracht haben: Entstanden sind beide Städte auf einer Insel, am Fluss. Sie haben ihren großen Wald im Westen und ihre eindrucksvollen Achsen von West nach Ost, ihre Boulevards Unter den Linden und Champs-Élysées. Der Dialog beider Städte, zwischen Kiez und Arrondissement, wird auch dort geführt, wo man ihn auf den ersten Blick nicht vermutet. Wie die Berliner kämpfen auch die Pariser um ihr verschwundenes Stadtschloss. Die Nofretete und die Mona Lisa, Stars von Museumsinsel bzw. Louvre, haben ebenso eine ähnliche Geschichte wie der Flensburger Löwe in Berlin und der Lion de Belfort in Paris. Die Hauswartsfrau der Berliner Mietskaserne steht der Concierge des Pariser Immeuble in nichts nach, ebenso wie der Berliner Baustadtbaurat James Hobrecht dem Baron Haussmann das Wasser reichen kann. Berliner S-Bahn und Pariser Métro sind beides Mythen des öffentlichen Nahverkehrs und das KaDeWe wie auch die Galeries Lafayette luxuriöse Konsumtempel. Unda Hörner

Berliner Luft – Pariser Leben Unda Hörner, pro-

movierte Germanistin und Romanistin, ist eine ausgewiesene Kennerin der 20/30er Jahre und Spezialistin in Sachen Avantgarde. Sie ist Autorin mehrerer Gruppenbiografien wie auch von Erzählungen und Romanen. Unda Hörner lebt und arbeitet als freie Autorin, Herausgeberin, Journalistin und Übersetzerin in Berlin. In der edition ebersbach erschienen u.a.: Auf nach Hiddensee. Die Boheme macht Urlaub (2003), Hoch oben in der guten Luft. Die literarische Bohème in Davos (2005), Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen der 20er und 30er Jahre in Paris (2010).

Mit Illustrationen von Julien Dugué und Tim Dinter blue notes 47 144 Seiten, Halbleinen, € [D] 15.80 | sFR 22.90 ISBN 978-3-86915-061-1

Vom Funk- und Eiffelturm über den Grunewald und den Bois de Bologne bis zu den Boulevards Unter den Linden und den Champs Élysées – die Berliner Autorin und Paris-Liebhaberin Unda Hörner lotet Ähnlichkeiten, Parallelen und Eigenarten der beiden Städte aus.

2 | 3


Gertraude Clemenz-Kirsch

Die Frauen von Picasso

Pablo Picassos Frauenbildnisse, die oft direkt durch seine Lebensgefährtinnen inspiriert wurden, gehören unbestritten zum Besten und Berühmtesten in seinem Werk. Picasso war besessen von Frauen, im Leben wie in der Kunst. Seine Ehefrauen und Lebensgefährtinnen waren nie nur die Frauen an seiner Seite, sondern immer auch seine Musen und Modelle. Sie teilten das Leben des Ausnahmekünstlers, beflügelten seine Arbeit, hinterließen Spuren in seinem Werk. Von ihm zur Muse erwählt zu werden hieß unweigerlich, selbst zum Kunstwerk und damit unsterblich zu werden. War es das, was diese Frauen antrieb, oft trotz besseren Wissens um die Treulosigkeit des notorischen Frauenhelden seinem Werben nachzugeben und an seiner Seite zu bleiben? War es die Aussicht auf Ruhm, der Wunsch, die eigene Kreativität durch ihn zu befördern? Oder schlichtweg Liebe? Clemenz-Kirsch erzählt die spannenden Lebensgeschichten der wichtigsten Frauen im Leben Picassos, die ihm oft noch Jahrzehnte nach der Trennung die Treue hielten. Es ist zugleich eine Hommage an die herausragende Bedeutung, die diese Frauen im Leben des Künstlers Picasso einnahmen.

blue notes 48 144 Seiten, Halbleinen, € [D] 15.80 | sFR 22.90 ISBN 978-3-86915-062-8

Gertraude Clemenz-Kirsch,

Biografische Porträts über die wichtigsten Picasso-Frauen: Fernande Olivier, Eva Gouel, Olga Khokhlova, Marie-Thérèse Walter, Dora Maar, Françoise Gilot und Jacqueline Roque

in Dresden geboren; Studium an der Palucca-Schule Dresden, Institut für künstlerischen Tanz; Arbeit als Diplom-Bibliothekarin; Vortragstätigkeit und Reiseleiterin für Paris und Frankreich. Publikationen: Die sieben Leben des Pablo Picasso (2007), Frauen um Chagall (2009), Süchtig nach Paris (2012)


ISBN 978-3-86915-029-1

ISBN 978-3-938740-39-2

ISBN 978-3-86915-030-7

ISBN 978-3-931782-30-6

ISBN 978-3-86915-028-4

ISBN 978-3-934703-79-7

ISBN 978-3-938740-37-8

ISBN 978-3-938740-10-1

ISBN 978-3-934703-60-5

ISBN 978-3-934703-71-1

ISBN 978-3-938740-02-6

ISBN 978-3-938740-87-3

ISBN 978-3-86915-027-7

ISBN 978-3-931782-60-3

ISBN 978-3-934703-96-4

ISBN 978-3-938740-03-3

» blue notes die reihe mit den Zwischentönen im Konzert der Bücher

Kleine feine Bändchen in Halbleinen gebunden, mit Fadenheftung und abbildungen € [D] 15.80 | sFr 22.90

4 | 5


» Klassiker – immer wieder aktuell

Vita Sackville-West

Emile Zola

Edith Wharton

Roman Übersetzung neu bearbeitet von Heddi Feilhauer

Roman

Roman

Halbleinen, 576 Seiten € [D] 26.– | sFr 36.50

Halbleinen, 432 Seiten € [D] 24.80 | sFr 35.50

ISBN 978-3-86915-031-4

ISBN 978-3-86915-041-3

Das Paradies der Damen, ein großes Modehaus, verführt die Damenwelt mit verlockenden Angeboten und stürzt die kleinen Händler in den Ruin. Und was ist mit der jungen Verkäuferin Denise, deren Schicksal eng mit dem Modehaus verwoben ist?

Susy und Nick, frisch verheiratet und ohne einen Cent, schmarotzen sich fröhlich von einer Sommerfrische zur nächsten, bis ihre wunderbare Welt ins Wanken gerät …

Eine Frau von vierzig Jahren

Halbleinen, 416 Seiten € [D] 24.80 | sFr 35.50

Das Paradies der Damen

Traumtänzer

ISBN 978-3-86915-047-5

Ein Roman über die Liebe einer reifen Frau zu einem 15 Jahre jüngeren Mann, in ihrer Größe und Torheit, ihrem Glanz und ihrem Elend zauberhaft leicht geschildert von Vita Sackville-West. „Vita Sackville-Wests elegante, kluge und pointierte Prosa ist den Modellen des englischen Gesellschaftsromans des 19. und frühen 20. Jahrhunderts verpflichtet. Gerade darum lesen sich die Romane heute noch so frisch wie vor 80 Jahren. Endlich wieder auf Deutsch erhältlich in einer sehr schönen Ausgabe – ein Lesevergnügen.“ Gertrud Lehnert, Deutschlandradio

„Ein detailliertes, opulentes Buch, das auch die Leserin schwelgen lässt – in der Pracht und den Gefühlen des letzten Jahrhunderts. Denn Gefühle sind zeitlos.“ BZ am Sonntag

„Traumtänzer ist eine gleichermaßen sommerleichte wie weise Reise an die klassischen Schauplätze Europas zu Beginn des letzten Jahrhunderts und ein bissiger Gesellschaftsroman über die feinen reichen Leute. nicole Filbrandt, Buchjournal

Klassikerpaket Best. Nr. 96605 je 3 Bücher pro Titel = 9 Exemplare + Plakat EK 125 € /RR / 45% Rabatt / 120 Tage Ziel


» Großformatige Bücher als augenweide

Kristine von Soden

Unda Hörner

Heide Hollmer / Kathrin Hollmer

Warum das Meer blau ist, der Bikini nie baden ging und alle Möwen Emma heißen

Fotografinnen der 20er und 30er Jahre in Paris

Trends · Traditionen · Philosophie · Pop · Stil · Styling

Halbleinen, 120 Seiten, viele Fotos € [D] 25.– / sFr 35.50

Gb. mit SU, 144 Seiten, viele Fotos € [D] ca. 25.– / sFr 35.50

Halbleinen, 128 Seiten, viele Fotos € [D] 25.– / sFr 35.50

ISBN 978-3-86915-048-2

ISBN 978-3-86915-024-6

ISBN 978-3-86915-043-7

Ein heiter-unterhaltsamer, aber auch streckenweise poetischer Text-Bildband, der Strandgut versammelt: die Anfänge der Seebäderkultur, Inselgefühle, Wasserfarben, Caprisonne, Sonnenbaden u.v.m.

Biografische Porträts der Pionierinnen der Fotografie, die mit der Kamera in der Hand nicht nur die Fotografie modernisierten, sondern auch das Frauenbild in den 20/30er Jahren: Berenice Abbott, Ilse Bing, Marianne Breslauer, Claude Cahun, Gisèle Freund, Florence Henri, Germaine Krull, Dora Maar, Lee Miller, Ré Soupault.

„Das opulente Dirndl-Buch erzählt in netten kleinen Streifzügen von Geschichte und Geschichten eines Kleiderwunders.“ anne Goebel, Süddeutsche Zeitung

Strandgut

Scharfsichtige Frauen

„Unda Hörner versammelt in ihrem Buch zehn Porträts von Wahlpariserinnen, die ihre Wege in die Freiheit mit der Kamera ausleuchteten. Die Bilder entführen den Nostalgiker in eine längst versunkene Welt, den modernen Reisenden stimmen sie ein auf Impressionen des Unspektakulären, auf das ewige Treiben der Passanten und all der kleinen Leute, die der Tourist auf der Jagd nach Superlativen so leicht aus dem Blick verliert. Christiane Schott, Die Zeit A2-Plakat (Best-Nr. 95590) Postkarte (Best-Nr. 95589)

Dirndl

Die Erfolgsgeschichte des Dirndls, kenntnisreich und augenzwinkernd aufgeschrieben von Heide und Kathrin Hollmer. BrigitteWoman Ohne Frage übt das Dirndl mit seiner vielfältigen Wirkung – von sexy bis unschuldig – einen Reiz auf uns aus. Dieser Wirkung und Faszination haben die beiden Autorinnen Heide und Kathrin Hollmer jetzt ein Buch gewidmet. Ein Must-Have für alle Dirndl-Begeisterten. burdastyle „Das Dirndl ist längst kein verstaubtes Provinzoutfit mehr. Bei zünftigen Gelegenheiten muss es einfach der Klassiker sein. Woher die neue Lust am Dreiteiler kommt, erklärt das schöne Buch „Dirndl“ von Kathrin und Heide Hollmer mit viel Sachverstand.“ Frau im Spiegel

6 | 7


» reisen in vergangene Zeiten Emily Hahn

Shanghai Magie

Annemarie Schwarzenbach

Simone de Beauvoir

Reportagen aus der Fremde 192 S., Halbleinen,

Reisetagebuch 200 S., Halbleinen

New York mon amour

Orientreisen

Reportagen aus dem New Yorker 168 S., geb. mit SU € [D] 19.80 / sFr 28.50

€ [D] 19.80 / sFr 28.50

€ [D] 19.80 / sFr 28.50

ISBN 978-3-938740-89-7

ISBN 978-3-86915-019-2

ISBN 978-3-86915-032-1

Emily Hahns Reportagen für den New Yorker aus den Jahren 1935 bis 1941 lassen den Zauber Shanghais spüren, sprühen vor Lebenslust und sind heiter und leicht wie Musik.

Flotte und feinsinnige Reisereportagen aus den Jahren 1933 bis 1940, die die Reize orientalischer Landschaften – die Wüsten Turkestans und die Höhen des Hindukusch – und Metropolen wie Bagdad und Teheran beschreiben.

Auf mehrstündigen Gewaltmärschen erkundet Simone de Beauvoir 1947 Manhattan und Brooklyn, besucht Chinatown und – trotz aller Warnungen – Harlem. New York begeistert sie auf Anhieb.

»»Collection LaVie die reihe, die aus den Lebem schöpft Marianne Brentzel

Rote Fahnen Rote Lippen

Roman Klappenbroschur, 288 Seiten

El.vira Richter

Auf LandArt Roman Klappenbroschur, 288 Seiten

Erika Pullwitt

Im Lande Gänseklein Roman Klappenbroschur, 256 Seiten

€ [D] 18.– / sFr 25.90 ISBN 978-3-86915-044-4

€ [D] 18.– / sFr 25.90 ISBN 978-3-86915-020-8

€ [D] 18.– / sFr 25.90 ISBN 978-3-86915-005-5

Ein Roman über die diktatorischen Machenschaften und ideologischen Verirrungen einer kommunistischen Sekte am Beispiel zweier Frauen, die langsam und schmerzlich den Irrtum ihres Lebens zwischen Rebellion und Wahn erkennen.

Ein Roman aus der badischen Toskana, in dem die Todesfälle so üppig prasseln wie Fallobst und in dem nach ländlicher Sitte viel gekocht und gegessen wird.

Seit einem Schlaganfall kann Karins Mann nicht mehr richtig sprechen. Der Alltag raubt Karin die Kraft. Sie nimmt eine Auszeit am Meer – und trifft Georg, der in ihr Sehnsüchte weckt …

Es gibt eine ganze Reihe von Romanen, die sich mit den 68er-Bewegungen beschäftigen, doch Brentzels Roman erzählt als erster gleichsam aus dem Innenraum einer Kaderpartei heraus die Maßlosigkeiten, Verblendungen und z. T. aberwitzigen ideologischen Verschrobenheiten. neues Deutschland

„Die Geschichte ist leicht lesbar und gespickt mit anwendbaren Kochrezepten.“ Marianne de Mestral, pszeitung

„Ein Roman von beeindruckender Tiefe.“ Dr. Brigitte Mohn


» Postkarten Schön, wild & frech Frauen in der edition ebersbach VE 10 Stck. pro Motiv, EK € [D] 5.− | sFR 7.90 zzgl. MwSt. Schickt die Frauen in die Welt hinaus und lasst den Mann ins Haus hinein. Das Haus braucht den Mann und die Welt braucht die Frau.

Eine kluge Frau wird manches übersehen, aber alles überschauen. Lil Dagover

Pearl S. Buck

Ich weiß nicht, wer den Stöckelschuh erfunden hat, aber wir Frauen haben ihm viel zu verdanken. Marilyn Monroe

Best. Nr. 97001

Best. Nr. 97002

Best. Nr. 97003

Jahre sind nur Kleider. Entweder du trägst sie dein Leben lang mit Stil oder du gehst als Schlampe ins Grab. Dorothy Parker

De r schlimmste Fe hle r von Frauen ist ihr Mangel an Größenwahn.

Eine Frau, die pünktlich zum Rendezvous kommt, ist auch sonst nicht sehr zuverlässig.

Es gibt ein Alter, in dem eine Frau schön sein muss, um geliebt zu werden. Und dann kommt das Alter, in dem eine Frau geliebt sein muss, um schön zu sein. Françoise Sagan

Juliette Gréco

Best. Nr. 97004

Best. Nr. 97005

Zu lieben was man hat – eine Art, sich damit abzufinden, niemals das zu bekommen, was man liebt. Nathalie Clifford Barney

Best. Nr. 97006

Ich bin der Luxus, den schwache Männer sich nicht leisten können.

Irmtraut Morgne r

Best. Nr. 97007

Man muss täglich etwas Verrücktes machen, um sein Schicksal zu lenken. Marguerite Yourcenar

Mina Loy

Best. Nr. 97008

Best. Nr. 97009

Best. Nr. 970010 8 | 9


»fürKalender die Wand, den Schreibtisch und die Tasche DER N EUE

Geheimnisse der Küche 2013 Wandkalender

Alle Kalender ET Juli („Literarische Ostsee“ bereits erschienen)

56 Blatt, vierfarbig, 24 × 32 cm € [D] 22.– | sFR 33.50 | ET Juli

Wandkalender 56 Blatt, vierfarbig, 24 × 32 cm € [D] 22.– | sFR 33.50

ISBN 978-3-86915-050-5

Der literarische Frauenkalender Sehnsucht nach dem Paradies

Der literarische Kalender Männer Künstler, Lebenskünstler & Genießer

ISBN 978-3-86915-052-9

ISBN 978-3-86915-053-6

Künstlerinnen

Geheimnisse der Mode

Literarische Ostsee

ISBN 978-3-86915-054-3

ISBN 978-3-86915-051-2

ISBN 978-3-86915-055-0

edition ebersbach Taschenkalender 2013 1 Woche im Überblick, Monatsübersicht mit Bildern und Zitaten | Raum für Notizen 160 Seiten, 12x19 cm, Halbleinen zweifarbig mit 13 Abb., Lesebändchen € [D] 14.80 | sFR 22.90 ISBN 978-3-86915-058-1 Wilde Zeiten 2013 | Wochenplaner Mit wilden Sprüchen 56 Blatt, zweifarbig, 29,7 × 10,5 cm € [D] 9.90 | sFR 15.90 ISBN 978-3-86915-057-4


»journal frauen.erlesen der edition ebersbach Es sollte etwas Einmaliges sein, das Journal, das die edition ebersbach 2010 zum 20jährigen Verlagsjubiläum herausgegeben hat. Doch der Zuspruch und die Begeisterung unserer LeserInnen haben uns motiviert, auf diesem Wege weiterzumachen. Soeben ist Heft 3 erschienen, wie immer mit interessanten Hintergrundberichten, unterhaltenden Leseproben und Interviews. Frauen sollten Dirndl tragen Heide und Kathrin Hollmer erzählen in kleinen Streifzügen die Geschichte und

© Lola Paltinger, Foto: Martin Nink

Geschichten eines Kleiderwunders

Ob Wiesn in München, Almrausch in Kitzbühel oder Salzburger Festspiele,– immer mehr Frauen sagen Ja zum Dirndl, einem an sich schlichten, aber farbenfrohen Kleid aus eng anliegendem Oberteil und weitem Rock, das klassisch mit Bluse und Schürze kombiniert wird. Lange hatten es diejenigen Frauen für sich gepachtet, die damit ihre Liebe zur Heimat und zur Tradition zum Ausdruck bringen wollten. Das war gestern. Heute gefällt das Dirndl auch Zeitgenossinnen, die weltweit vernetzt sind, das Englische souveräner beherrschen als irgendeinen Dialekt und überhaupt keine ländlichen Wurzeln haben. Gerade Frauen, die bei der Entscheidung zwischen Popkonzert und Musikantenstadl nicht lange zögern, die für ein feines Sushi jeden krossen Schweinebraten stehen lassen, sind vom Dirndl höchst angetan. Der Dreiteiler aus längst vergangenen Zeiten wirkt an ihnen weder altmodisch noch konservativ. Er ist einfach Kult, und zwar weltweit. Bei bestimmten Gelegenheiten muss es heutzutage einfach das Dirndl sein. Was hat ausgerechnet zu Beginn des dritten Jahrtausends diesen Dirndl-Boom ausgelöst? Natürlich kann man ihn als Modetrend abtun und mit einer allgemeinen Landlust erklären. Doch das allein macht das Erfolgsre-

zept nicht aus. Es scheint mehr zu sein: Das Dirndl lässt sich immer wieder neu erfinden und bleibt dabei doch stets erkennbar das alte. Der Schnitt und die Einzelteile sind fest vorgegeben, erlauben aber unendlich viele Variationen und moderne Grenzüberschreitungen. Das gediegen strenge Grundgerüst verträgt sich prächtig mit jeder Menge verspieltem Pop. So kann es Traditionalisten ebenso gefallen wie Trendsettern. Auf einen Streich befriedigt das Dirndl unser Bedürfnis nach Einmaligkeit und nach Gleichheit. Über Stoff und Farbmuster, Schnittnuancen und Accessoires, über die Nähe zum klassischen oder zum modischen Stil entsteht Individualität. Doch trotz aller Eigenheiten finden sich die Dirndl  – Trägerinnen stets in einer Gemeinschaft von Gleichgesinnten. Das Dirndl ist ein Rollenkostüm. Darin darf man augenzwinkernd die Unschuld vom Lande geben und doch ganz weltläufig mit allen Wassern gewaschen sein. Den erdenschweren Geruch des Bodenständigen und Ewiggestrigen hat das Dirndl abgelegt. Stattdessen bringt es mit heiterer Leichtigkeit die urbane Zivilisation in Einklang mit unserer ewigen Sehnsucht nach einem ländlichen Idyll. Nur darum geht es, nicht um das Bekenntnis zum realen bäuerlichen Leben. So

Mieder, Bluse und Rock – fertig ist das Dirndl. Der Dress der »Deern«, das traditionelle Kleid, erlebt eine Renaissance und ein neuer Bildband erklärt uns, warum. 3sat/ Kulturzeit Das Dirndl ist längst kein verstaubtes Provinzoutfit mehr. Bei zünftigen Gelegenheiten muss es einfach der Klassiker sein. Woher die neue Lust am Dreiteiler kommt, erklärt das schöne Buch »Dirndl« von Kathrin und Heide Hollmer mit viel Sachverstand. Frau im Spiegel Ein Must-Have für alle Dirndl-Begeisterten. burdastyle Das Tante-Nichte-Gespann widmet der bayerischen Kult-Kluft ein Werk, das überfällig war. – Eine interessante, amüsante und liebevolle Untersuchung über ein Kleid, das es über die weiß-blaue Grenze geschafft hat. Für Dirndl-Erfahrene und Trachtenneulinge ein Genuss. Süddeutsche Zeitung Dirndl on the rocks – Alpenrock und Krachlederne Brav und hinterwäldlerisch war gestern. Heute vereinen sich Punkmusik und Trachten-Look zu einer neuen, aufregenden Heimatkultur: Aufgebrezelt wird’s. – Die Erfolgsgeschichte des Dirndls, kenntnisaufgereich und augenzwinkernd aufge schrieben von Heide und Kathrin Brigitte Woman Hollmer. Zwei Frauen, nämlich Tante und Nichte erzählen mit viel Humor die Geschichte und Geschichten rund ums Dirndl, informativ und unter-

n e Schöne en und di Die Reich ns Roman »Traumtänzer«. WDR Frau TV

haltsam.

17

casso en von Pi Die Frau War es

ISBN 978-3

-7 -86915-027

ISBN 9978

-3-86915-0

29-1

ISBN 978-3

-938740-39

-2

ren? zu degradie en tretern« Ruhm? War enbildnisse, die Aussicht auf in ökonomissos Frau Visionen e LebensPablo Pica Hines eigene t durch sein tlerischer die oft direk inspiriert wurden, scher oder küns tivität? nen Beseigene Krea gefährtin stritten zum em sicht? Die e? Lieb unbe eg in sein gehören r schlichtw tion Frauen hmtesten i- Ode welche Funk sso einten und Berü ister des klass Die Frage, »Me Malers Pica auer besessen Werk. Der Beate Neub Werk des seine GeGeist erne« war der im Grazie und welche Rolle schen Mod n wie in Schönheit, seines ie nehmen, en, im Lebe ils innerhalb n der Famil Frauenvon Frau Die Fraue innen jewe Anzahl der die Kunstgeh fährt oldt Kunst. Die der in Frankreic spielen, hat beschäftigt. von Humb re einen Œuv Halbl die , Abb., jeder Zeit e seiner porträts, 128 Seiten schichte zu ier im Lauf Kirsch stellt e | sFR 22.90 Span enz dürft 15.80 nde e, e Clem lebe € [D] räts Gertraud hre anfertigt Ihre Port tausende en nicht. 91 Lebensja Frag Zehn ja , diese ter, sondern ende in die Taus rauen und sind nicht dem Meis Leben gessos Ehef m gehen. Pica waren nie den Frauen in seine Lebensge, fährtinnen lt die Lebensge seiner Seite et. Sie erzäh Frauen Frauen an seine Mu- widm wichtigsten noch nur die hten der auch oft er schic ihm die imm das sondern die n Picassos, Sie teilten s, im Lebe e nach der Trennung Modelle. ekünstler sen und e an Jahrzehnt Ausnahm Hommag en – eine it, hinterLeben des utung, die Treue hielt seine Arbe gende Bede em Werk. beflügelten stdie herausra n des Kün en in sein ließen Spur Muse erwählt zu diese Frauen im Lebe zur t einnahmen. lich, selbs Von ihm sso Pica eiger lers unw werden hieß rk und damit unKirsch, Clemenzstwe e Dreszum Kun War es das, Gertraud auer in, in s zu werden. oft Beate Neub iothekar lich und Salon ieb, wer.Bibl sser sterb antr Dipl itssch n, Schlö e Frauen ren; Arbe die Hexenküche alten Berlin was dies den gebo ens um er Künstler aus dem eren Wiss en Frauen groß Geschichten einen tigpunkte: trotz bess notorisch Vortragstä , Abb., Halbl ftsteller; keit des 128 Seiten ben und und Schri Treulosig für Paris em Wer | sFR 22.90 Reiseleiter € [D] 15.80 lden sein Seite keit und Frauenhe an seiner . ben und nn, Frankreich nachzuge wenn er bega auch en, abzu bleib zu »Fuß ttinnen« seine »Gö irsch

g Simone Frielin s Lebens er meine Im Zimm berühmter Schreiborte rinnen Schriftstelle einen , Abb., Halbl 144 Seiten | sFR 22.90 15.80 [D] €

Clemenz-K Gertraude so n von Picas Die Fraue 48 blue notes , Halbleinen 144 Seiten | sFR 22.90 € [D] 15.80 -8 -86915-062 978-3 ISBN Olivier, Fernande Porträts von -Thérèse Biografische hlova, Marie l, Olga Khok und Eva Goue oise Gilot Maar, Franç Walter, Dora e Roqu Jacqueline

arto

Edith Wh

ald

ine Grunw

Von Sab

vern. Nick vermählte von den Jung Susy, die e geliebte ff, der lässt sein Freund Stre geihrem alten gesehene Vermögen en ein Nick gern ety der . Alles inzwisch wird n Susy und Soci umworbe der High , dass n, erbt hat, Gäste bei hinzuweisen jung, schö uf sind dara e, immer scheint sich für 20er Jahr tsam und Sie die Beiden , unterhal it lesen sich reich Espr geist und haben, doch Humor r verloren von eine arm. Mit zen sie sich nächsten selbst… schmarot he zur pro2-1967), Sommerfrisc in den Tag rton (186 Rein sorglos Edith Wha Welt der Ehe haund lebe der und n e neri m Lieb efunde Ken zeigt in ihre hinein. Ihre dem Passus besi Schönen, mit chen und en Romanen nung jeben sie aftskritisch ade eine Tren gesellsch er der Fass sollte ein gelt, dass 011 mit Dank dass hint lich ist, n v. 16.5.2 Schmerz deutlich, atspartner [Aviva-Rezensio nehmigung.] derzeit mög mertheit Heir eküm die der uckge der Unb eies Ledie Abdr lauern und vermögen ll sorgenfr Leser- für Einsamkeit r und nzie Alte und fina t, ein Die Krankhei r zutage öglichen. Angst vor er deutliche inbar leich n in eine ben erm rInnen imm ste gefordert wer- Tod. Trotz des sche n mit ihne seziert den CoDien en Tons Innen reise Villa an er moraspöttisch tritt und sch sein hene n und kriti mit ten eine und Nick verwunsc edig in g nicht an treffend den, die nach Ven nügungsndeinstellun er er- der Rom exklusimer See, iche Verg lischen Gru lernen die . Als oberflächl und ofPalazzo und London und Pa- vereinbaren kann -Society fe an die High Brie rin der Keh t Frau ns such seine Reichen ven Salo gslos die fährt, dass r aktuellen wo sich die art schonun Reichtum und ris kennen, zu treffen pflegen. den Ehegatten ihre um deren fenb nach nen hickt, seite der Gier in ihrem und Schö nerin absc en, kommt es n Wolken die Gön Macht. zu tarn Die erste en auf, als den beiEhebruch chen oon zieh es zwis eym Paar en Hon Bruch Feder entt des jung - zum scharfer Abhängigkei iligen Gastgebe schneidend llschafts»Ein mit tiertes Gese n jewe n fein schat von ihre worfenes, Gier im Treibe ton Edith Whar r Traumtänze Roman

, 432 Seiten Halbleinen | sFr 35.50 € [D] 24.80 -3 -86915-041 ISBN 978-3

leere , das die panorama iert.« er, NZZ erten expon der Arrivi Angela Schad

und ohne verheiratet Nick, frisch ch von Susy und en sich fröhli schmarotz ten, bis ihre einen Cent, zur nächs erfrische gerät … einer Somm Wanken e Welt ins wunderbar

Esprit.« ng voller onna Freundin/D

erentdecku

»Eine Wied

en Diageschliffen snte Stil, die Spannung »Der elega gebauten kunstvoll loge und regen an.« n mit und turblatt bögen reiße holz, Litera Lisette Buch

27

26

Aus dem Inhalt: In Gesellschafts-Toilette zur Table d’hôte. Über die Anfänge der Seebäder • Wenn Frauen zu sehr lieben. Vita Sackville-Wests Roman »Eine Frau von vierzig Jahren« • Die Erotik der Dinge. Warum Frauen sich so gerne von Warenhäusern verführen lassen • Frauen sollten Dirndl tragen • Rückkehr ins Leben. Ein Gespräch mit der Schweizer Autorin Alexandra Lavizzari • Berliner Luft – Pariser Leben • Wie die Liebe funktioniert.Variationen über ein bekanntesThema • Die Frauen von Picasso Geben Sie Ihren interessierten Kunden und Kundinnen frauen.erlesen in die Hand. Gern schicken wir Ihnen gegen Versandgebühren unser kostenloses Kundenjournal zu. Bestellen Sie bei unserer Auslieferung Prolit Fax 0641-943 93 35, Email h.schenk-schwarzer@prolit.de frauen.erlesen Heft 3 (Juni 2012) journal der edition ebersbach, hg. von Brigitte Ebersbach VE 20 Stck, Best.Nr. 95591

10 | 11


»»unsere Werbemittel Plakate und Postkarten Plakat Strandgut (Best. Nr. 95590) Postkarte Strandgut (VE 20 Stck., Best. Nr. 95589)

edition ebersbach Berlin · Dortmund Bozener Str. 19, 10825 Berlin Fon 030 / 31 01 99 34 Fax 030 / 31 01 99 12 info@edition-ebersbach.de vertrieb@edition-ebersbach.de www.edition-ebersbach.de

Vertreterinnen Deutschland Verlagsvertretungen Grabert / Heckel / Krause c/o indiebook Martin Stamm Bothmerstr. 21, 80634 München Fon 089 / 12 28 47 04 Fax 089 / 12 28 47 05 E-Mail: bestellung@indiebook.de Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Saarland, Rheinland-Pfalz Nicole Grabert Berlin, Brandenburg, MecklenburgVorpommern, Schleswig-Holstein Judith Heckel

Plakat Florentinerhut (Best. Nr. 95588) Postkarte Florentinerhut (VE 20 Stck., Best. Nr. 95587)

Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen Christiane Krause Österreich Elisabeth Anintah-Hirt Türkenstr. 29/7, A-1090 Wien Fon +43 (0) 1 / 319 18 42 Fax +43 (0) 1 / 317 38 10 E-Mail: anintah@msn.com Schweiz Uta Vonarburg c/o B + M Buch- und Medienvertriebs AG Hochstr. 357, CH-8200 Schaffhausen Fon +41 (0) 52 / 643 54 30 Fax +41 (0) 52 / 643 54 35 E-Mail: order@buch-medien.ch

Auslieferungen

Plakat Scharfsichtige Frauen (Best.Nr. 95582) Postkarte Scharfsichtige Frauen (VE 20 Stck., Best.Nr. 95584)

Plakat Unbeschreiblich Weiblich (Best.Nr. 95570) Postkarte UW (VE 20 Stck., Best.Nr. 95571)

Plakat Frauen mit Horizont (Best. Nr. 95581) Postkarte Frauen mit Horizont (VE 20 Stck., Best.Nr. 95583)

Deutschland Prolit Verlagsauslieferung Siemensstraße 16, 35463 Fernwald Kundenbetreuung: Heike Schenk-Schwarzer Fon 0641 / 943 93 203 Fax 0641 / 943 93 199 E-Mail: h.schenk-schwarzer@prolit.de

Österreich Dr. Franz Hain Verlagsauslieferungen GmbH Dr. Otto Neurath Gasse 5, A-1220 Wien Fon +43 (0) 1 / 282 65 65 (Bestellabteilung DW: 77) Fax +43 (0) 1 / 282 52 82 E-Mail: bestell@hain.at

frauen.erlesen H. 3 journal der edition ebersbach VE 30 Stck, Best.Nr. 95591

Schweiz B + M Buch- und Medienvertriebs AG Hochstr. 357, CH-8200 Schaffhausen Fon +41 (0) 52 / 643 54 30 Fax +41 (0) 52 / 643 54 35 E-Mail: info@buch-medien.ch

Wir unterstützen die Arbeit der Kurt-Wolff-Stiftung zur Förderung einer vielfältigen Verlags- und Literaturszene.


Vorschau_Ebersbach Herbst-2012