Page 1

Vorschau

Herbst 2011 Belletristik Kalender & Nonbooks


2


»Man kann Tracht tragen und angepasst sein. Und man kann sie tragen und das Gegenteil eines Konformisten sein. Das ist nur eine Frage des Esprits.« Vivienne Westwood

Dirndl von A bis Z Arbeitsdress – gestern und heute Barbie und Heidi Codes, brave und poppige Dekolleté: Einblicke und EU-Richtlinien Echtheitswert – Original und Fälschung Ferien vom Ich Gefährliches Virus? Herzerl fürs Herzerl Idylle mit Fräulein Menke Jauchzen, Juchzen, Jodeln Kornelkirschen: Dirndl zum Vernaschen Lederhosen – der moderne Kult um ein altes Stück Muster, Moden und Modeschöpfer Nord vs. Süd Oktoberfest und andere Dirndl-Orte Punk, Totenkopf und Rote Rosen Qual der Wahl: Hals- und Handzier Resi i hol di mit meim Traktor ab Schürze und Schleife Trachten, Trends und Moden Umdrehungen mit Dirndlschwung Vichy und Vintage Wie es Euch gefällt: Styling und Accessoires von Kopf bis Fuß Xylophon oder das Spiel mit der Illusion Y-Chromosom: Sie und Er Zum Schluss – Welcher Dirndl-Typ sind Sie? 3


4

Dirndl


Nicht nur in München, Kitzbühel und Salzburg, auch andernorts sagen immer mehr Frauen Ja zum Dirndl, einem an sich schlichten, aber farbenfrohen Kleid aus eng anliegendem Oberteil und weitem Rock, das klassisch mit Bluse und Schürze kombiniert wird. Das Dirndl als Bekenntnis zu Tradition und Heimat war gestern. Heute gefällt das Dirndl auch Zeitgenossinnen, die weltweit vernetzt sind, das Englische souveräner beherrschen als irgendeinen Dialekt und überhaupt keine provinziellen Wurzeln haben. Der Dreiteiler, von mutigen Designerinnen gehörig entstaubt, wirkt an ihnen weder altmodisch noch konservativ. Bei bestimmten Gelegenheiten muss es neuerdings einfach das Dirndl sein – als fröhliches, weltoffenes Partykleid, als witziges Rollenkostüm, das uns wie kaum ein anderes Outfit Urlaub vom Alltag verschafft und mit heiterer Leichtigkeit die urbane Zivilisation mit unserer ewigen Sehnsucht nach einem ländlichen Idyll in Einklang bringt.

Heide Hollmer / Kathrin Hollmer Dirndl Trends · Traditionen · Philosophie · Pop · Stil · Styling Halbleinen, ca. 140 Seiten € [D] 25.– / sFr 37.90 ISBN 978-3-86915-043-7 Erscheint im Juni

Heide Hollmer (geb. 1959) Kiel, Dr. phil., Literaturwissenschaftlerin, Herausgeberin, Buch- und Hörfunkautorin (Literaturreisen Florenz, Hallo mein Herz!, Franziska zu Reventlow, Joschka Fischer, Cornelia Funke u.v.m.); Dirndl-Skeptikerin, aber von der besonderen Geschichte und dem weltumspannenden Erfolg des Dirndls fasziniert. Kathrin Hollmer (geb. 1988), München, Freie Autorin (für verschiedene Online-Redaktionen im Mode- und Lifestylebereich sowie für die Münchner Abendzeitung) und Studentin an der AMD Akademie Mode & Design; leidenschaftliche Dirndl-Trägerin.

Die Erfolgsgeschichte des Dirndls von A bis Z – kenntnisreich und augenzwinkernd und mit ü­berraschenden Einsichten.

5


Marianne Brentzel, geboren 1943, studierte in Berlin Politische Wissenschaft, nahm aktiv an der Studentenbewegung teil und war mehrere Jahre Funktionärin der maoistischen KPD. Sie ist Autorin viel beachteter Frauenbiografien, u.a. über Else Ury, Hilde Benjamin, Bertha Pappenheim und Margherita Sarfatti. Sie lebt und arbeitet in Dortmund. In der edition ebersbach erschienen: Nesthäkchen kommt ins KZ (1992), Mir kann doch nichts geschehen. Das Leben der Nesthäkchen-Autorin Else Ury (2007).

Leseprobe

» Hannah hatte Rolf überredet, das Essen im Parteibüro mitzumachen. Er wäre

lieber mit ihr zu Hause geblieben. Aber das wollte sie auf keinen Fall. Familienessen riefen unliebsame Erinnerungen in ihr wach. Damit wollte ihre Mutter sie immer an das Zuhause fesseln. Bleib doch Kind, bleib, es gibt doch dein Lieblingsessen, Apfelpfannkuchen, gebratene Leber, Ragout Fin. Das hast du doch immer so gern gemocht. Sie wollte dem Zauber des gedeckten Tisches entkommen, ihre beginnende Selbstständigkeit nicht aufs Spiel setzen. Nie, hatte sie sich damals geschworen, nie will ich meine Kinder derart fesseln. Der pausbäckige Familienalltag soll nicht meine Sache sein. … Das Weihnachtsessen erschien ihr wie ein Tanz von Mumien, ein Abgesang. Warum hatte sie nur zu diesem blöden Essen gehen müssen? Sie hatte sich sogar darauf gefreut, einmal locker mit den Genossen zusammen zu sein. Die Partei­leute w­aren merkwürdig verklemmt, wollten ständig die gut funktionierenden Kader sein. Früher haben wir von der allseits entwickelten Persönlichkeit geträumt. Heut­e sind wir reduziert auf die Notwendigkeiten der Organisation, Marionetten der selbst gesetzten Pflichten. Sind wir noch Menschen, die leidenschaftlich lieben? Oder nur funktionierende Rädchen im Getriebe der Partei? … Hinter ihren Augäpfeln drückten die Tränen. Sie ließ sie einfach laufen, rieb ihre nackten, kalten Füße aneinander, nahm sich noch einen Keks vom bunten Teller, trank Wein, schüttete ihn, erst langsam, dann heftiger, direkt aus der Flasche, in sich hinein. In ihrem Nebel aus Alkohol und kaltem Rauch, mit feuchtem Mund und nassen Augen hatte sie die Vorstellung, gerade ihr Leben beweint zu haben und wusste am nächsten Morgen nicht mehr genau warum.

«

6


Alles hatte mit großen Erwartungen und harmlos begonnen, doch dann kam es anders. Hannah, Tochter aus bürgerlichliberalem Haus, sucht die Freiheit und den eigenen Lebensentwurf als Studentin in Berlin. Sie politisiert sich in den Wirren der Studentenunruhen und für Hannah beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Als Fabrikarbeiterin, als junge Mutter und als Parteifunktionärin erfährt sie hautnah die Widersprüche zwischen ihren eigenen hohen Ansprüchen an ein sinnvolles und erfülltes Leben und den Ansprüchen ihrer Partei – der totale Einsatz, die selbstverständliche Übereignung des Erbes, der geforderte Umzug ins Ruhrgebiet, die diktierte Abtreibung. Verzweifelt versucht sie ihrer Liebesbeziehung, den Wünschen und Anforderungen ihres Kindes und der Verantwortung als Funktionärin mit immer größerem persönlichem Einsatz gerecht zu werden und merkt doch, dass sie sich und die ihr nahen Menschen dabei immer mehr verliert. Auch ihre Freundin und Genossin Hilde, die als Tochter einer KZ-Wärterin in Ravensbrück geboren wurde, was sie vor Hannah und der Partei verschweigt. Die inneren und äußeren Konflikt­e spitzen sich für beide Frauen zu …

Marianne Brentzel Rote Fahnen Rote Lippen Roman Collection LaVie Klappenbroschur, 288 Seiten € [D] 18.– / sFr 27.90 ISBN 978-3-86915-044-4 Erscheint im Juni

Ein Roman über die diktatorischen Machenschaften und ideologischen Verirrungen einer kommunistischen Sekte am Beispiel zweie­r Frauen, die langsam und schmerzlich den I­rrtum ihres Lebens zwischen Rebellion und Wahn erkennen.

7


Klassische Schmöker

Emile Zola Das Paradies der Damen Roman

Edith Wharton Traumtänzer Roman

Halbleinen, 576 Seiten € [D] 26.– / sFr 38.90 ISBN 978-3-86915-031-4 Neuauflage

Halbleinen, 384 Seiten € [D] 24.80– / sFr 37.90 ISBN 978-3-86915-041-3

Klassische Geschenkbücher

8

ISBN 978-3-934703-60-5

ISBN 978-3-934703-71-1

ISBN 978-3-938740-57-6

ISBN 978-3-934703-79-7

ISBN 978-3-86915-027-7

ISBN 978-3-938740-85-9

ISBN 978-3-934703-48-3

ISBN 978-3-938740-03-3

Halbleinenbände € [D] 15.80 / sFr 24.50


Reisen in ferne Länder »Unser Leben gleicht der Reise … und so scheint mir die Reise weniger ein Abenteuer und Ausflug in ungewöhnliche Bereiche zu sein, als vielmehr ein konzentriertes Abbild unserer Existenz.«

MFK Fisher Köstliche Jahre Eine Amerikanerin im Herzen Burgunds

Emily Hahn Shanghai Magie Reportagen aus dem New Yorker

Annemarie Schwarzenbach Orientreisen Reportagen aus der Fremde

Hl., 192 S., Abb., 978-3-86915-032-1

Hl., 192 S., Abb., 978-3-86915-019-2

Gb. mit SU, 168 S., Abb., 978-3-938740-89-7

Gb. mit SU, 204 S., Abb., 978-3-938740-56-9

Annemarie Schwarzenbach

Simone de Beauvoir New York, mon amour Reisetagebuch

Reisepaket Bestellnr. 96604 je 3 Bücher pro Titel à LP 19.80 € wie oben angegeben = 12 Exemplare + je 2 A2-Plakate Frauen mit Horizont + 1 Buchhülle EK 130 € / RR / 45% Rabatt / 90 T Ziel Plakat A2 Reise

Nr. 95581

9


Kalender 2012 Literarisches Dresden

der draufgängerisch männliche

der sächsische

Künstlerinnenkalender

Literarische Ostsee

der kreativ künstlerische

der erfrischend sommerliche

Geheimnisse der Mode

Wilde Zeiten

der geheimnisvoll modische

der wilde nützliche

ISBN 978-3-86915-033-8, Juli, € [D] 20.– ISBN 978-3-86915-037-6, € [D] 22.– Bereits erschienen

10

ISBN 978-3-86915-036-9, Juli, € [D] 20.–

Der literarische Kalender Männer

ISBN 978-3-86915-039-0, Mai, € [D] 22.–

der urbane

ISBN 978-3-86915-035-2, Juli, € [D] 20.–

der gefährlich verführerische

ISBN 978-3-86915-038-3, Juli, € [D] 22.–

Literarisches München

ISBN 978-3-86915-034-5, Juli, € [D] 20.–

Der literarische Frauenkalender

ISBN 978-3-86915-040-6, Juli, € [D] 9.90


edition ebersbach | taschenkalender 2012

Taschenkalender

Noch nicht angeboten edition ebersbach Taschenkalender 2012 1 Woche im Überblick, Monatsübersicht, Notizen 160 Seiten, 12x19 cm, Halbleinen 2-farbig mit 13 Abb., Lesebändchen € [D] 14.80 / sFr 24.50 ISBN 978-3-86915-042-0 Erscheint im Juli

»Eine Frau, die pünktlich zum Rendezvous kommt, ist auch sonst nicht sehr zuverlässig.« Juliette Gréco

Frauen lieben nicht nur schöne Handtaschen, sondern auch schöne Taschenkalender. Der edition ebersbach Taschenkalender ist handlich, edel ausgestattet, passt in jede Handtasche und mit ihm ist frau immer zuverlässig.

Ja nu ar mo di mi do fr sa

N ot iz en

so

2.

nner 19 do

onta 16 m

he 3. Woc

5. 3. 4. 23 30 9 16 2 31 17 24 3 10 18 25 4 11 26 19 5 12 20 27 6 13 21 28 7 14 29 22 8 15 1 1.

Schick t die Fr auen in die Wel und lass t hinaus t den M ann ins Das H Haus. aus br aucht de n Man und die n Welt br aucht die Frau Pearl S. . Bu

st ag

ck (* 26 . Ju

g

ni 1892

)

itag 20 fre

ns ta 17 die

g

samst 21| 22

itt wo 18 m

ag | sonn

tag

ch

11


Buchhüllen

edition ebersbach Berlin · Dortmund Bozener Str. 19 10825 Berlin Fon 030 / 31 01 99 34 Fax 030 / 31 01 99 12 info@edition-ebersbach.de vertrieb@edition-ebersbach.de www.edition-ebersbach.de

Vertreterinnen Deutschland Verlagsvertretungen Nicole Grabert /  Judith Heckel / Christiane Krause c/o indiebook Martin Stamm Bothmerstr. 21 80634 München Fon 089 / 12 28 47 04 Fax 089 / 12 28 47 05 E-Mail: bestellung@indiebook.de Österreich Elisabeth Anintah-Hirt Türkenstr. 29/7, A-1090 Wien Fon +43 (0) 1 / 319 18 42 Fax +43 (0) 1 / 317 38 10 E-Mail: anintah@msn.com

L empf. VK € 14.90 S empf. VK € 12.90

Schweiz Uta Vonarburg c/o B + M Buch- und Medienvertriebs AG Hochstr. 357, CH-8200 Schaffhausen Fon +41 (0) 52 / 643 54 30 Fax +41 (0) 52 / 643 54 35 E-Mail: order@buch-medien.ch

Schundroman

L 978-3-938740-80-4

S 978-3-938740-81-1

Arztroman

L 978-3-938740-74-3

S 978-3-938740-75-0

Heimatroman

L 978-3-938740-76-7

S 978-3-938740-77-4

Bettlektüre

L 978-3-86915-015-4

S 978-3-86915-016-1

Strandlektüre

L 978-3-938740-82-8

S 978-3-938740-83-5

Liebesroman

L 978-3-938740-78-1

S 978-3-938740-79-8

Auslieferungen

Mordsbuch

L 978-3-86915-017-8

S 978-3-86915-018-5

Deutschland Prolit Verlagsauslieferung Siemensstraße 16, 35463 Fernwald Kundenbetreuung: Andrea Willenberg Fon 0641 / 943 93 35 Fax 0641 / 943 93 39 E-Mail: a.willenberg@prolit.de

frauen.erlesen

Österreich Dr. Franz Hain Verlagsauslieferungen GmbH Dr. Otto Neurath Gasse 5, A-1220 Wien Fon +43 (0) 1 / 282 65 65 (Bestellabteilung DW: 77) Fax +43 (0) 1 / 282 52 82 E-Mail: bestell@hain.at

Bestellen Sie für Ihre Kunden frauen.erlesen Heft 2 (VE 30 Exemplare Best.Nr. 95586)

Aus dem Inhalt: Mythos New York Ein Frauengarten in Afghanistan Traumtänzer Kochkrimi aus der badischen Toskana

Schweiz B + M Buch- und Medienvertriebs AG Hochstr. 357, CH-8200 Schaffhausen Fon +41 (0) 52 / 643 54 30 Fax +41 (0) 52 / 643 54 35 E-Mail: info@buch-medien.ch

Wir unterstützen die Arbeit der Kurt-Wolff-Stiftung zur Förderung einer vielfältigen Verlags- und Literaturszene.

edition ebersbach Herbst 2011  

Das neue Herbstprogramm der edition ebersbach, Berlin.