Page 1

TOP-Line Allrounder IV - Art. 100617 8


Allgrill ist stets bemüht Ihnen alle wichtigen Informationen zur Bedienung des Gasgrills zu geben.

.WARNING

GEBOTE

ACHTUNG! VERBOTE

* Verwenden Sie einen Schraubenschlüssel * Nie zum Gerät beugen beim Anzünden zum festziehen aller Gas-Anschlüsse * Lagerung von brennbaren Materialien, * Prüfung des Gasschlauchs und aller Leitungen auf Beschädigungen, Schnitte Benzin oder anderen brennbaren oder Risse immer vor Benutzung. Materialien im Umkreis vom Grill * Am besten mögliche undichte Stellen mit * Verwendung des Gerätes mit Abdeckung Seifenwasser überprüfen * Regelmäßige Prüfung des Seitenbrenners und * Verwendung von Plastik- oder des Infrarot-Brenners auf Insektennetze wie Glasutensilien auf dem Grill z.B. Spinnen, Ameisen usw. Netze sind * Verwendung des Gerätes bei starkem Wind gefährlich und müssen vollständig vor Nutzung * Abbau oder Technische Änderungen * Prüfung der Undichtigkeit mit einer offenen entfernt werden. * Verwendung des Gerätes nur im freien Flamme * Zugängliche Teile können sehr heiß werden. * Lagerung von Ersatz-Gasflaschen im Gerät Halten Sie immer die Kinder fern vom Gerät. * Legen der Gasflasche (muss aufrecht stehen) *Gasflaschen müssen von einem zugelassenen * Verwendung des Gerätes in Innenräumen Gaslieferant aufgefüllt/getauscht werden. * Modifizierung an Bauteilen des Gerätes * Tragen Sie immer Schutzhandschuhe bei der * Bewegung des Geräts während der Nutzung Bedienung mit heißen Komponenten. * Behinderung der Belüftung des Gerätes * Schließen des Gasflaschenventils nach jeder * Kontakt des flexiblen Gas- Schlauchs mit Verwendung. einer beheizten Fläche des Gerätes *Regelmäßige Reinigung der Fettauffangschale. * Verwendung von Holzkohle oder einem * VERWENDUNG des Grills mindestens mit anderen festen Brennstoff in diesem Gerät 1,5 m Abstand von Wand oder Oberfläche, * Trennung von irgendeinem Gas-Anschluss brennbaren Materialien, Benzin, Flamme während der Nutzung des Gerätes Flüssigkeiten oder Dämpfe * Verwendung von rostigen oder beulenden * Abbrennen vom Grill nach jedem Gebrauch Gasflasche mit einem beschädigten Gas- Ventil (für ca. 15 Minuten.) So werden übermäßige * Verwend ung des Infrarot-Back-Brenners Speisereste auf ein Minimum gehalten. gleichzeitig mit anderen Brennern * Ausschalten von der Gaszufuhr an der Rauchen bei der Gerätebenutzung Gasflasche nach Gebrauch. * reinigen des Grills ohne Schutzhandschuhe *Lagerung der Gasflasche ausserhalb des Grills zu tragen wenn kein geeigneter Platz im Grill ist, kein Gasfl.-Platzhalter vorhanden ist oder die Gasfflasche über 11 Kg. (Höhe: 575 mm) wiegt. • Ausschalten der Gaszufuhr an der Flasche im Falle einer Undichtheit oder bei Gasgeruch. * Nach Möglichkeit den Gasgrill nach Benutzung im abgekühlten Zustand immer mit einer dafür vorgesehenen BBQ-Hülle abdecken.


'ANSCHLIEßEN DER G'ASFL'ASCHE MIT DEM GERÄT

[]

Dieses Gerät immer nur mit geeigneten handelsüblichen und geprüften Gasflaschen betreiben. Auf korrekten festsitzenden Anschluss ist zu achten ( Gasregler / Flasche / Gasschlauch ) 30 mbar oder S0mbar Regler mit Butan, Propan oder Mischung beider Kategorie I3B/P(30mbar) oder Kategorie I3B/P(S0mbar) . .A.CAUTION

Nur aufgelistete Gasregler verwenden (50/30 mbar )

Gas-Schlauch und Regler-Anschluss an den Gasgrill Stellen Sie vor dem Anschluss sicher, dass sich keine Fremdkörper in den gasführenden Bauteilen (Ventile, Schlauch, Druckregler, etc.) befinden. Schmutzteilchen oder Insekten können sich im Inneren ablagern und führen zur Verstopfung der Düsen im Brenner. Ein verstopfter Brenner kann zu einem Brand im Grill führen. Nutzen Sie nur geprüfte und zugelassene Schläuche und Regler. Der Druckregler soll dem Standard EN12864 und der jeweiligen Landes-Regelungen, wo er installiert ist, entsprechen. Beim Fachhändler für Gaszubehör finden Sie diese. Die maximale Lebensdauer eines Reglers ist 10 Jahre. Es ist empfohlen, den Regler und Gasschlauch alle 5 - max. 10 Jahre zu wechseln. Der Typ des Ersatz-Schlauches soll dem Standard EN1763-1-Klasse 3 entsprechen. Der verwendete Gasschlauch soll den jeweiligen Landes-Regelungen entsprechen. Die Länge des Schlauchs soll Minimum 0,7 Meter und Maximum 1,5 Meter sein. Abgenutzter oder beschädigter Schlauch muss sofort ausgetauscht werden. Bitte stellen Sie sicher, dass der Schlauch nicht blockiert, gedrückt oder in Kontakt mit irgendwelchen anderen Teilen des Grills kommt. Der Gasschlauch ist nur am Grill und am Gasregler angeschlossen. Es ist empfohlen den Schlauch ständig zu prüfen und gegebenenfalls auszutauschen jedoch spätestens nach 5 - 10 Jahren. Stellen Sie sicher, dass bei der Verwendung des flexiblen Anschluss-Schlauchs nichts verbogen und verwunden wird.

AwARNING Der Grill wird mit handelsüblicher Gasflasche (max. 11kg), und

mit handelsüblichem Gasregler und Gasschlauch betrieben. Bei Fragen kontaktieren Sie hierzu Ihren Gasfachhändler oder den Hersteller direkt.

Aufbewahren des Grills Wenn der Grill nicht mehr in Nutzung ist, ist das Aufbewahren des Grills nur zulässig, wenn die Gasflasche vom Grill getrennt und entfernt wird. Wenn der Grill länger nicht benutzt wird, sollten Sie diesen an einem trockenen und sauberen gut belüfteten Platz stellen. Wir empfehlen Ihnen den Grill immer mit einer geeigneten BBQ- Hülle abzudecken. Die Lebensdauer wird dadurch enorm verlängert.


WARTUNG UND ERSATZTEILE

Ihr Gasgrill sollte von einer kompetenten Fachperson im Bedarfsfall gewartet werden. Kontaktieren Sie bei Bedarf Ihren Fachh채ndler oder den Importeur und Hersteller:

Serviceleistung: bei jedem autorisierten BBQ- und Gasfachh채ndler in Ihrer N채he Oder bei: Paella-World-lnternational; B.M.S-Burger und M체ller GmbH D-75249 Kieselbronn - Bahnholzstr. 20 + 40 Tel. 07231-765752 oder www.allgrill.de Email: info@gas-grill.de


Modell 100616-1 mit Backburner CBC-421BC // Art.-Nr. 100617 4+1+1+1 mit Backburner u.2 Seitenkochstellen//WEEE-Reg.-Nr. DE 41898675

0.84mm Hauptbrenner 0.79mm Seitenbrenner 0.81mm Infrared side side

TOP-LINE ALLgrill Allrounder IV - SERIE 2018


1 18

9

10 19 11 2 20 3

12 13 21

22

4

23

24

M4x6

x 6

25

M6x20

x 2

26

M6x10

x 34

27

M5x10

x 4

28

M5x8

x 4

14

5

6 15

7

16 8

29 30

31 17


1.

6 5 6

4

5

2. 26

4


3.

2 3 2 26 26

4

4

4.

7 2 2 3 4

26 7 26


5.

27 27 27 27

6. 8 26

26


7.

8 26 26

8.

26

28 28


9.

28

10.

9 9


11. gefederter Stift

gefederter Stift

11

12 12

12 13

4

12.

26 26


13.

26 26 26

14. 4~6 mm

1st

14 17

2nd


15.

26

26

24

16.

26 24

26


17.

21

18.


19.

24

24

Achtung Bild 19: Brenner wird nur aufgesteckt !!

20.

Zündkerze Zündkabel


21. 24 24

22.

24 24


23. 29

24.

18


25.

26.

19

20


27.

31

25

28.

23

22


29.

30.


31.


REZEPTE-SAMMLUNG paella.de * gas-grill.de * allgrill.de

Drei Marken unter einem Dach


Quarksouffle

Zutaten: 400 gr 4 250 gr 2 Tüten 1 Prise 75 gr Puderzucker

frische Himbeeren und/oder Heidelbeeren Eier Magerquark Vanillezucker Salz Zucker zum Bestäuben

Zubereitung: Eier trennen. Eigelb mit Quark und Vanillezucker glatt rühren. Eiweiß mit Salz steif schlagen. Dabei nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Den Eischnee unter die Quarkmasse heben. Die Formen mit dem Obst auslegen. Soufflemasse in die Formen füllen, diese in die Mitte des auf 200° C vorgeheizten Grills stellen und bei indirekter Hitze etwa 12 - 15 Minuten grillen. Fertig gebackene Souffles mit Puderzucker bestäuben und sofort servieren. Alternativ kann das Obst vorher auch noch mit etwas Himbeergeist oder ähnlichem mariniert werden. Falls man keine kleinen Souffleformen hat kann das Ganze auch in einer großen Auflaufform gebacken werden.


Jakobsmuscheln mit Mango-Ananas-Papayasalat Zutaten: 8 Stück Jakobsmuscheln 2 Stück Knoblauchzehen 1 Zitrone 3 EL Olivenöl Salz aus der Mühle Pfeffer aus der Mühle Chili aus der Mühle oder Chiliflocken 1 Stück Mango 1 Stück Papaya 1 Baby-Ananas etwas Ingwer 2 EL Weißweinessig 2 EL Sesamöl etwas Schnittlauch Zubereitung: 1 Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Die Zitronenschale fein abreiben. Beides mit dem Olivenöl mischen und die Jakobsmuscheln 1 - 2 Stunden darin marinieren. Für den Fruchtsalat die Früchte schälen und in Stücke schneiden. Die übrige Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Den Ingwer schälen und fein reiben (oder auch Ingwerpaste). Chiliflocken, Knoblauch, Ingwer mit dem Essig und Öl in einer Schüssel verrühren. Die Früchte damit marinieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Jakobsmuscheln auf dem Grill bei 140° direkter Hitze ohne Deckel 3 - 4 Minuten von jeder Seite grillen. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Chili aus der Mühle würzen. Den Salat und die Jakobsmuscheln auf den Tellern anrichten. Den Salat noch mit etwas kleingeschnittenem Schnittlauch bestreuen. Die Früchte sollen gut reif sein, damit das Aroma gut zur Geltung kommt. Alternativ gibt es Mango- und Papayastücke auch in der Dose. Die Salatsoße kann dann noch mit etwas Fruchtsaft aus der Dose verfeinert werden.


Champignons im Serranoschinken Zutaten: 12 StĂźck 12 Scheiben

groĂ&#x;e Champignons Serranoschinken

Zubereitung: Aus den Champignons die Stiele herausschneiden. Jeden Champignon mit einer Scheibe Serranoschinken umwickeln und mit einem Zahnstocher feststecken. Die Champignons von allen Seiten grillen bis der Speck schĂśn knusprig ist.


Champignons mit Fetakäsefüllung Zutaten: 12 Stück 12 Stück

große Champignons Fetakäse Oliven

Zubereitung: Aus den Champignons die Stiele herausschneiden. Jeden Champignon mit Fetakäse füllen. Die Champignons 3 -4 Minuten grillen und vor dem Servieren auf den Fetakäse eine Olive setzen.


Gegrillter Spargel im Speckmantel

Zutaten: 250 gr

grĂźner Spargel Speck, Serranoschinken oder Parmaschinken

Zubereitung: Je eine Stange Spargel mit einer Scheibe Speck oder Schinken umwickeln. Den Spargel von allen Seiten grillen bis der Speck schĂśn knusprig ist. Geht auch ganz ohne Speck nur Spargel von allen Seiten angrillen.


Möhren mit Orangenglasur Zutaten: 12 mittelgroße 1 Teel. 3 EL 2 EL Schale von 2 Teel. 2 EL

Möhren (an der Wurzel ca. 2,5 cm dick) grobes Meersalz Butter Honig oder Ahornsirup 1 Orange Aceto Balsamico fein gehackte Petersilie

Zubereitung: Die Karotten schälen und im Salzwasser blanchieren bis sie knapp gar sind. Abgießen und gut abtropfen lassen. Flüssige Butter, Honig oder Ahornsirup, Orangeschale und Balsamico vermischen. Die Möhren in eine flache Form legen und mit der Glasur übergießen. Die Möhren 1 - 2 Stunden marinieren. Danach die Möhren quer auf den Grillrost legen und bei direkter mittlerer Hitze bei geschlossenem Deckel 4 - 6 Minuten grillen, bis sie leicht karamellisiert sind. Gelegentlich wenden. Die Möhren nach dem Grillen noch einmal kurz in der Glasur wenden und mit Petersilie bestreuen.


Kräuterbutter Zutaten: 250 gr 1 Bund 1 Bund Salz Knoblauch

weiche Butter Petersilie Schnittlauch

Zubereitung: Butter mit den restlichen Zutaten mit einem Löffel gut verrühren. Die Kräuterbutter zu einer Rolle formen und in Klarsichtfolie einpacken. In den Kühlschrank legen bis die Butter fest ist. Alternativ kann die Kräuterbutter auch in Espressotassen oder andere Gefäße eingefüllt werden.


Lachs auf dem Zedernholz

Zutaten: 3-4 Portion 600 gr. Lachsfilet 1 Zitrone oder Limette Salz und Pfeffer Öl zum bestreichen

Zubereitung: Das Zedernholzbrett min. 1 Stunde vor dem grillen wässern. Damit sich das Holz schön voll saugen kann. Lachs trocken tupfen mit dem Küchentuch danach auf der Oberseite mit Zitronensaft beträufeln und dann leicht einölen. Zederholz auf Grillfläche legen und kurz erwärmen. Lachs auflegen und bei max. 120 Grad ca. 45 min. zubereiten Zum Schluss den Lachs nur noch mit etwas Salz und Pfeffer würzen


Hähnchen auf der Dose Zutaten: 1 Stück Hähnchen 1-1,5 kg Etwas Öl und Hähnchengewürz

Zubereitung: Hähnchengewürz mit etwas Öl mischen und das Hähnchen rundum würzen. Auch unter der Haut, damit das Gewürz nicht nur auf der Haut ist. Auf Halter setzen und nach Geschmack mit Bier, Wein3 den Halter auffüllen. Bei 220 Grad ca. 45 – 60 min. bei geschlossenem Deckel grillen.


Hamburger im Baguette Zutaten: 500 gr 1 1

1

Rinderhackfleisch Ei Brötchen Knoblauch Salz, Pfeffer Senf Baguette Salatblätter Tomaten Radieschen Mayonnaise

Zubereitung: Aus Rinderhackfleisch, Ei, eingeweichtes Brötchen, Gewürzen und Senf einen Teig herstellen. Daraus Hamburger formen und sofort grillen. Das Baguette längs aufschneiden. Die untere Seite mit etwas Mayonnaise bestreichen, die Salatblätter darauf verteilen, dann klein geschnittene Radieschen und die Tomatenscheiben daraufsetzten. Die fertigen Hamburger auf die Tomaten setzen und mit dem oberen Teil des Baguettes abdecken. Die Hamburger mit Holzspießen feststecken. Dies ist auch ein ideales Gericht für Kindergeburtstage.


Klassischer Rostbraten Zutaten: 1 Portion 1 Stück gut abgehangenes Rindersteak (min. 250 gr.) Fettrand evt. einschneiden 1 Zwiebel ( in Scheiben schneiden ) Zubereitung: Beide Seiten ja nach dicke gut angrillen max. 2 min. pro Seite Und danach min. 10 min. bei max. 100 Grad ruhen lassen und 2-3x wenden, damit sich der Fleischsaft verteilt. In der Zwischenzeit die Zwiebel andünsten Bei Bedarf etwas Pfeffern – die Zwiebel auflegen

Gerne mit weiteren Beilagen nach Wahl servieren

( Folienkartoffel, Wedges, Bratkartoffeln 8.. )


Braten auf dem Smoker oder Grill Zutaten: 8-10 Portion Ca. 2,5 kg Schweinebraten Salz und Pfeffer Öl Paprika – grün, rot, gelb Zwiebel Zubereitung: Den Smoker ( oder Grill ) auf 150 Grad vorheizen. Braten in Schale oder direkt auf den Rost legen. Vorher einölen und etwas pfeffern und ein wenig salzen Das ganze in Alufolie packen und Zwiebel und Paprika dazupacken und über den ganzen Braten verteilen. Richtwert – Garpunkt ist bei ca. 74 Grad Kerntemperatur erreicht – Gardauer je KG ca. 1 Stunde beim Niedertemperaturgaren max. 100 Grad dauert die Zubereitung 2-3 mal länger Ist die Kerntemperatur erreicht den Braten noch min. 15-20 min. ruhen lassen und wenden, damit sich der Fleischsaft verteilen kann. Beilagen nach Geschmack.


Schweinelendchen "Schwarzwälder Art" Zutaten 1 12 - 15 Scheiben ca. 250 gr 1-2

Schweinelende Schwarzwälder Schinken Fleischkäsbrät Äpfel Calvados Pfeffer

Zubereitung Ein Stück Klarsichtfolie, etwas länger wie die Schweinelende, ausbreiten und darauf den Schwarzwälder Schinken schichtweise auslegen. Den Schinken mit dem Fleischkäsbrät bestreichen. Die Äpfel in kleine Stücke schneiden und auf das Brät geben. Die Schweinelende pfeffern und mit Calvados impfen. Das ganze zusammenrollen uns fest in die Klarsichtfolie einwickeln. Für den besseren Halt das Ganze noch in Alufolie einwickeln und in den Kühlschrank legen. Bei ca. 150 -160° C 45 - 50 Minuten in den Grill legen. Guten Appetit.


Gegrillte Ananas mit Zitronengras

Zutaten: 1 Stück 100 ml 12 Stück

reife Ananas Grand Marnier Zitronengrashalme Pfefferkörner zerdrückt

Zubereitung: Die Ananas mit dem Grün vierteln. Den Strunk herausschneiden. Für die Marinade die Pfefferkörner mit dem Grand Marnier mischen. Die Ananas mit der Marinade übergießen und 30 Minuten ziehen lassen. Dann die Ananasviertel mit je 2 - 3 Zitronengrashalme spicken. Die Ananas ca. 3 - 4 Minuten von jeder Seite grillen. Beim Servieren mit der restlichen Marinade begießen. Die Ananas kann auch mit einer Kugel Vanilleeis und etwas Sahne serviert werden.


Eis-Baiser-Törtchen Zutaten: 4 2 100 gr 4 Kugeln

kleine Biskuittörtchen Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren oder ein Obst nach Wahl Eiweiß Zucker Vanilleeis

Zubereitung: Die Törtchen mit dem Obst belegen. Eiweiß mit Zucker steif schlagen. Eine Kugel Eis auf das Obst setzten. Mit einem Messer den Eischnee über das Eis und Obst streichen. Die Eischneehülle muss das Eis und Obst komplett bedecken. Den Grill auf 240° C vorheizen und die Törtchen ca. 4 Minuten grillen.


KERNTEMPERATUREN - LISTE (ohne Garantie auf Vollständigkeit ) Rindfleisch Rosa Medium Well Done / Durch Rinderfilet 38-55° 55-58° 53° 55-60° Roastbeef Rindsrose 85-90° Rinderbrust 90-95° Rinderbraten 70° 80-85° Tafelspitz 90° Sauerbraten 85° Entrecote 56° Beef Brisket 85° Falsches Filet 60-65 ° 70-75 ° Rouladen, aus dem Filet - 58 ° 70 ° Rouladen, aus der Keule - Schweinefleisch Rosa Vollgar / Durch Keule/Schlegel 65-68° 75° Schweinemedaillons 65° Schweinerücken 65-70° Schweinekamm 70-75° Schweineschulter 75° Schweinbauch gefüllt 70-75° Wammerl 80-85° hintere SchweineHaxe gebraten 80-85° Eisbein 80-85° Kochschinken 64-68° hintere Haxe gepökelt 75-80° Rippchen/ Spare Ribs 65° 85° 85-90° Schweinezungen Kassler Aufschnitt 55-60° Kassler 55-62° 64-68° Schinken in Brotteig 65-70° Schweinsköpfe 75-82° Pulled Pork 95° Hackfleisch 75° Brustspitz 85° Keule vollgar 65-68° 75° Burgunderschinken 64-68° Schweinefilet 58 ° 65 ° Schweine-Kotelett ohne Knochen - 68° Kotelette mit Knochen 75-80° Schweinenacken 70-75° Leberkäse 72° Schinken 65-68° 75° Haxe, gebraten 80-85°

Kalb Rosa Vollgar / Durch Kalbsrücken 65-70° Schlegel 78° 75-80° Nierenbraten Kalbsbraten 68-74° Kalbsschulter 75-80° Kalbsbrust (gefüllt oder ausgelöst) 75-78° Kalbsbraten gefüllt 70° Oberschale 78° Frikandeau 78° Haxe 80-85° Keule 78° Nierenbraten 75-80° Nuss 78° Schulterbraten 74° Kalbslende 60° Kalbsfilet 60° -

Geflügel Rosa Vollgar / Durch Ente 80-90° Entenbrust 62-65° Gans 75-80° 90-92° Gänseleber-Pastete (Foie gras) 45° Hähnchen 80-85° Hähnchenbrust/Hühnerbrust 72° Hühnchen 80° Perlhuhnbrust 70° Poulet 85° Pute 80-90°

R

Hammel Rosa Vollgar / Durch Hammelrücken 70-75° 80° Hammelrücken vollgar Hammelkeule 75-78° 82-85°

Wild Rosa Vollgar / Durch Rehbraten 75-80° Fisch Verzehrfertig Lamm Rosa Vollgar / Durch Rehrücken 50-60° Hecht 63° Lamm 79-85° Rehrücken, gespickt - 58-60° Lachs 60° Lammkeule 60° 70-72° Rehschulter 60° Zander 62° Lammrücken 60-62° 68° Hirschrücken 54-60° Seeteufel glasig 55-60° Lammkarree 55° Hirschbraten 60° Seeteufel 62° Hirschmedallions 60° Thunfisch 62° Wildschweinbraten - 75-78° Crevetten 62° So gelingt Ihnen Wildschweinfilet 60-62° Rotbarsch 55° Ihr Gericht mit Allgrill Wildschweinkeule - 75°


Edelstahl EIGENSCHAFTEN:

Tipps und Informationen zur Pflege und vieles mehr.....

Edelstahl besteht im Wesentlichen aus den Elementen Eisen, Chrom und Nickel. Die von uns verwendete Metalllegierung hat die Werkstoffnummer nach EN 1.4000 oder DIN X6cr13 und gehört zu den nichtrostenden Edelstählen. Die Oberfläche ist glatt und porenfrei. Auch Abplatzungen sind ausgeschlossen. Edelstahl kann je nach seiner metallischen Struktur und Zusammensetzung magnetisch sein. Dies ist aber kein qualitativer Nachteil. Da es härtere Werkstoffe (z.B. Keramik, Stein usw.) gibt, können diese nach mechanischer Einwirkung Kratzspuren auf der Oberfläche hinterlassen. Eine Kratzfestigkeit ist nach heutigem Stand der Technik nicht realisierbar und das Auftreten von Kratz- und Gebrauchsspuren ist somit ein ganz natürlicher Vorgang.

PRIME

Die Fertigung unserer Edelstahlgrills durch Biegen, Bohren, Stanzen, Schweißen erfolgt sorgfältig, jedoch sind gewisse Maßtoleranzen bis zu 5 mm normal und herstellungsbedingt. Unser verwendeter Edelstahl bietet eine höhere Korrosionsbeständigkeit im polierten und feingeschliffenen Zustand. Deshalb sind alle Flächen poliert und feingeschliffen!

EIN WENIG PFLEGE MUSS SEIN: Modell: Chef L 100909 Fingerabdrücke: Betroffene Stellen einfach mit Edelstahlpflegemittel reinigen. Dadurch erhält die Oberfläche wieder einen gleichmäßigen Glanz. Allgemeine Pflege: Verwenden Sie immer speziellen Edelstahlreiniger aus dem Fachhandel gemäß deren Anleitung. Bei der Reinigung von rostfreiem Edelstahl dürfen keinesfalls Stahlwolle oder Stahlbürsten verwendet werden, da sich durch Abrieb Fremdrost bilden kann. Für alle Reinigungsmittel gilt, dass sie frei von Säuren, Salzen und Chlor sein müssen! Bitte beachten: Produkte, die Sie zubereiten sollten keine Säuerungsmittel enthalten! Gelegentlich auftretender Fremdrost, der durch angerostete andere Teile sowie säureartige und säurehaltige Lebensmittel (speziell im Grillinneren) sowie durch äußere Einflüsse entstehen kann, können Ihrem Allgrill sehr stark zusetzen. Dieser entstehende Rost sollte umgehend entfernt werden. Durch einfaches Abreiben oder mit einem nicht scheuernden Reinigungsmittel. Schwerlösliche Rückstände, leichte Kratzer und Roststellen können mit einem für Edelstahl geeigneten Schleifpapier (nicht unter Korn 280) weggearbeitet werden. Dies ist sehr arbeitsintensiv! Zu beachten: In Sichtflächen immer in Richtung des vorhandenen Schleifbildes arbeiten, nie quer dazu!

BBQ und Grillkompetenz seit 1990 VORBEUGENDE MAßNAHMEN:

TOP Grillund BBQ Vergnügen

Salzreiche, gewürzhaltige, sowie die Vielfalt an verschiedenen Lebensmitteln im Grillraum (innen) können Ihrem Allgrill in kürzester Zeit extrem zusetzen und Korrosion beschleunigen!

TIPP: Legen Sie die Easy-Cleaning Fettschublade immer mit einer stabilen Alufolie aus. Schließen Sie auch die Fettschalenöffnung (außer Sie wollen das abtropfende Öl zur Weiterverarbeitung sammeln)! Wechseln Sie die Folie nach Bedarf. Dies spart Ihnen viel zusätzliche Reinigungsarbeit.

ACHTUNG: Aluminiumfolie und Aluminiumschalen bitte niemals zum Grillen verwenden! Das beste Grillergebnis erhalten Sie nur bei direktem Grillen auf dem Rost oder der Gussgrillplatte !


Edelstahl

Tipps und Informationen zur Pflege

HIER HABEN WIR EINEN TIPP FÜR SIE:

 Grillraum einbrennen ! 

Brennen Sie Ihren Grillraum (innen) vor der ersten Benutzung ein?! So wie man jedes unbeschichtet Eisengeschirr auch einbrennen kann. Brennen Sie Ihren Grillinnenraum bei voller Leistung und geschlossenem Deckel für ca. 15 Min. ein. Erste Verfärbungen am Edelstahl im Innenraum sind zu sehen. Ölen Sie Ihren kompletten Grillinnenraum (ausser die Haube) nach dem Abkühlen mit einem Öl Ihrer Wahl (Öl das Sie auch zum Kochen benutzen) leicht ein. Maximal 0,1 ltr. für den ganzen Innenraum. (Feuerbox, Flammbleche, Brennerrohre)! Nun brennen Sie das aufgetragene Öl durch Erhitzen bei geschlossenem Deckel ein. Dieser Vorgang dauert ca. 10-20 Min. und sollte nur unter Aufsicht durchgeführt werden. Er ist beendet wenn das Qualmen (verbrennen des Öl´s) aufgehört hat. Dieser Vorgang sollte bei ca. 250 Grad durchgeführt werden. ACHTUNG: Die Temperaturanzeige im Deckel ist meist 50-100 Grad geringer als am Rost oder darunter! Bei diesem EINBRENNVORGANG kann sich das Öl natürlich entzünden, deshalb immer den Deckel Edelstahl Grillraum m. Brenner und Flammblech geschlossen halten bis das Qualmen beendet ist (nur für Edelstahlteile)!! Einbrennen nur für Edelstahl geeignet !!! Somit erreichen Sie im Turbogang die wichtige Patina (Schutzschicht) für Ihren Allgrill und Ihr Grillinnenraum wird sehr dunkel und schwarz - damit haben Sie sofort noch mehr Korrosionsschutz !

VIELE WEITERE TIPP`S: 1. Benutzen Sie niemals Backofenreiniger oder ähnliches im Grillinnenraum! 2. Alle chemischen Reinigungsmittel können die Oberfläche des Grills beschädigen und können zudem gesundheitsschädlich sein! (alle entfettenden Reiniger nicht unter der Haube verwenden!) 3. Achten Sie bitte darauf, dass der Grill vor der Reinigung abgekühlt ist! 4. Eine entwickelte Patina im Grillraum schützt Ihren Allgrill vor Korrosion und hält ihn länger einsatzbereit! 5. Diese Patina erreichen Sie nur, wenn Sie ohne Chemie und Reinigungsmittel säubern! 6. Brennen Sie Ihren Allgrillinnenraum aus und verbrennen Sie Ihre Gewürz- und Essensreste, nachdem es nicht mehr qualmt haben Sie diese vollständig verbrannt (Pyrolyse)! Danach einfach mit der Grillbürste den Rost säubern, sowie mit einer Spachtel den groben Schmutz im Grillinnenraum und unter dem Rost entfernen! Die Patina (Eingebranntes) nicht entfernen. Diese wirkt schützend! 7. Vorsicht: Abtropfendes auffangen wenn Sie mit einem Salzstein grillen! (sehr aggressiv)!

BBQ - GRILLTIPP`S:

MARINIEREN, JA ABER: Niemals tropfendes und triefendes Grillgut auf den Allgrill! Auch trocken mariniertes von losen Gewürzen befreien! Diese Marinaden und Gewürze, wenn nicht ins Fleisch eingezogen, Modell: Professional II 100916 hemmen Ihren eigentlich gewünschten Grilleffekt ! Wollen Sie das? Ihr Grillgut erhält kein Branding und keine schmackhaften Grillaromen und Sie verbrennen nur die an der Oberfläche befindlichen Marinaden! Auch Ihr Grillinnenraum wird hierdurch unnötig verschmutzt! NUR SO: Marinaden und Gewürze komplett vor dem Grillvorgang abwischen - somit erhalten Sie das best mögliche Grillergebnis! Ihre Marinade, die in Ihr Grillgut eingezogen ist schmeckt perfekt!

PERFEKTER FLEISCHGENUSS: Gutes Fleisch schmeckt auch ohne viel zu würzen. Entdecken Sie den puren Fleischgenuss! TIPP: Würzen Sie Ihr Grillgut erst nach dem Grillvorgang - probieren Sie´s mal!

FETTBRAND VERMEIDEN: So geht´s besser - sehr fettiger Fleischrand vorab in einer Pfanne, auf der geschlossenen Gussgrillplatte oder in einem geschlossenen Geschirr ausbraten um einen Flammbrand zu vermeiden.

ZU GUTER LETZT: (offen und ehrlich) * Autoreifen nutzen sich ab - * die Bremsbeläge ALLERDINGS: müssen ersetzt werden - * Batterien gehen leer! Den Innenraum des Grills im So ist es auch bei Ihrem Allgrill - die FlammNEUZUSTAND halten geht! bleche sowie auch Gasbrenner müssen Einfach nicht benutzen ! :-) mal ersetzt werden, da Sie sehr stark beansprucht werden können! Beachten Sie auch unsere Kerntemperaturtabelle für ein perfektes BBQ- und Grillerlebnis mit Ihrem Allgrill


Spieß mit Elektromotor für unsere Allgrills: Artikel 67.. Lieferumfang: Spieß; Motor mit Halterung; 2 Fleischklammern; 2 Führungsbuchsen; Befestigungsschrauben für Motorhalterungen.

1. Fleischhaken aufstecken 2. Führungsbuchsen beidseitig anbringen ( siehe Detailbild ) !! 3. Handgriff anschrauben 4. Motorhalterung mit 1-2 Schrauben am Grill befestigen. Spieß einführen.

Detail - Ring für Spießführung

2.

Motormontage bei fast allen Modellen re. oder li. möglich!

Beispielbilder Montage des Spießesets für Allgrills. For BBQ - Modellzur 100333 & 100444 / CBD-410(411)BYB Technische und optische Änderungen möglich ! Viel Spass beim Rottieserie - Grill- und BBQ Vergnügen!

s

Optionale

4.

2.

! ! ! r ö h e b Zu

(Abbildung kann abweichen.)

1.Fleischhaken aufstecken

3. Handgriff anschrauben

2 2

Spießelängen können variieren je nach Artikel- und Seriennummer

www.gas-grill.de D.a.S./2016Katalog/Anleitungen/Spieß...


Pizzastein: Pflege u. Gebrauch Art. 9813

Optionales Zubehör !!!

Art. 9839

Unsere Pizzasteine sind aus Cordierit. Den Stein vor dem ersten Benutzen mit einem feuchten Tuch abwischen und gut trocknen lassen. Kein Öl oder andere Flüssigkeiten benutzen. Anwendung: - Heizen Sie den Pizzastein ca. 15-20 Min. bei 200-250 Grad auf. - Bei der Verwendung im Backofen immer auf den Rost legen, nicht auf ein Backblech oder den Boden des Backofens. Reinigung: - Sollte Ihnen trotz Vorheizen etwas anbrennen, erst nach dem Abkühlen reinigen. - Entfernen Sie Rückstände vorsichtig mit einem Schaber oder einem nicht zu feuchten Tuch. - Verwenden Sie keine Reinigungs- oder Spülmittel. - Vor dem nächsten Gebrauch bitte gut an der Luft trocknen lassen. Sollten Sie Tiefkühlpizza oder Brötchen verwenden, müssen diese vor dem Backen vollständig aufgetaut werden, da durch den Temperaturunterschied der Stein beschädigt werden könnte. Mit der Zeit können sich Flecken und Verfärbungen auf dem Pizzastein bilden. Dies ist normal und stellt keine Beeinträchtigung der Funktion dar.

Viel Spaß und guten Appetit !!! Paella-World-International; Bahnholzstr. 20 75249 Kieselbronn Tel.: 07231 / 76 57 52; Fax: 07231 / 76 77 51 www.gas-grill.de

Allgrill Gasgrill Manual 100617  
Allgrill Gasgrill Manual 100617