Page 1

| 02. 08. 2013

20:00 UHR | RED BULL ARENA

begrüßen

UM Z G R U AUGSB

L A K POALLER KN


HERZLICH WILLKOMMEN! Ein RBLMoment für die Ewigkeit: Daniel Frahn und sein Dreierpack gegen Wolfsburg 2011.

D

FB-Pokal. Außenseiter. Wolfsburg. Sensation. Emotionen. Spiel bis zur Entscheidung. Augsburg. Wieder Augsburg!

Zum zweiten Mal in unserer noch jungen Vereinsgeschichte mischen die Roten Bullen im DFB-Pokal mit. Unser erster Auftritt gegen Wolfsburg wird immer ein Höhepunkt in der Geschichte unseres Klubs sein. Daniel Frahn schoss RB Leipzig zum 3:2Sieg und in die Köpfe der Fußballfans. Ein magischer Abend. Ein Gänsehautspiel.

IMPRESSUM

Herausgeber & Redaktion RB Leipzig e.V., Neumarkt 29–33, D-04109 Leipzig www.DieRotenBullen.com Produktion Red Bull Media House GmbH, Heinrich-Collin-Straße 1, A-1140 Wien

In Runde zwei gegen Augsburg hätten wir fast die nächste Sensation geschafft – aber eben nur fast! Heute kommt es zum Revanche-Duell mit dem FCA, den wir herzlich in der Red Bull Arena begrüßen. Wir sind wieder klarer Außenseiter. Aber unsere Mannschaft ist bereit, zusammen mit unseren Fans das Ergebnis vom Oktober 2011 auszubügeln und diese Pokalhürde zu nehmen. Wir freuen uns auf einen emotionalen Pokalkracher!

Druck Druck und Werte GmbH, Peterssteinweg 17, 04107 Leipzig Fotos GEPA pictures, motivio

1


DREIERPACK

„AUF SOLCHE SPIELE HABEN WIR HINGEARBEITET!“ DANIEL FRAHN Alter: 26 Jahre Position: Angriff Rückennummer: 11 Spiele: 104 Tore: 71

11

Daniel, in unserer Rubrik „Dreierpack“ bist du in Bezug auf den DFB-Pokal ganz gut aufgehoben, oder? (Grinst.) Könnte man so sagen! Das war schon ein überragendes Spiel von uns gegen Wolfsburg, an das ich mich immer wieder gern erinnere, und ich schau mir oft meine drei Tore an. Doch heute zählt Augsburg – und da haben wir bekanntlich noch eine Rechnung offen. Es war sehr unglücklich, wie wir vor zwei Jahren ausgeschieden sind. Der FCA hat aus einer Chance ein Tor gemacht, wir haben viele Möglichkeiten liegen gelassen. Aber wie sich zeigt – man sieht sich tatsächlich immer zweimal im Leben, und jetzt wollen wir Wiedergutmachung. Das dürfte gegen den Bundesligisten ein schweres Stück Arbeit werden. Was erwartest du von den Schwaben? Augsburg ist Erstligist, spielt zwei Klassen über uns und hat in der Vorsaison eine starke Rückrunde hingelegt. Der Gegner hat Klasse und Qualität, ist der große Favorit. Wir werden dennoch nicht zurückhaltend, sondern mit Vollgas ins Spiel gehen und wie immer versuchen, unser Pressing und die hohen Ballgewinne umzusetzen. Die Red Bull Arena wird wieder ein echter Hexenkessel sein. Ein Vorteil für uns? Garantiert kein Nachteil! Wir haben wieder tausende Fans im Rücken, die uns nach vorn peitschen werden. Auf Spiele wie diese haben wir ein ganzes Jahr hingearbeitet. Das ist ein Riesen-Geschenk – für den Verein und für die Fans. Wir sind gut in Form, und jeder Spieler wird sich voll reinwerfen. Wenn bei Augsburg nicht alles passt und wir wieder einen Sahne-Tag erwischen, kann vielleicht dasselbe passieren wie gegen Wolfsburg …


ERSTER SIEGER

Der DFB-Pokal wurde 1952/53 zum ersten Mal als Nachfolger des Tschammerpokals ausgespielt. 32 Vereine ermittelten in fünf Runden den Sieger. Rot-Weiß Essen gewann das Finale mit 2:1 gegen den 1. FC Saarbrücken.

FAK

DER POKAL

SCHWÄCHSTE SIEGQUOTE IM FINALE

Die Siegertrophäe ist 52 Zentimeter hoch und wiegt circa 5,7 Kilogramm. In den „Pott“ können acht Liter Siegersekt geschüttet werden. Im Sockel des Pokals werden die Namen der Gewinnermannschaften eingraviert. 1991 musste dieser Sockel um fünf Zentimeter erweitert werden, weil der Platz nicht mehr ausreichte. 2020 wird die nächste Aufstockung fällig. Der Wert wird auf 100.000 Euro taxiert.

0 Prozent: MSV Duisburg (0/4)

REKORDE

• Die meisten Pokaltore Gerd Müller (Bayern München) – 78 • Die meisten Pokalspiele Mirko Votava (Werder Bremen, Borussia Dortmund) – 79 • Die meisten Pokalsiege Bayern München – 16 Werder Bremen – 6 FC Schalke 04 – 5 • Die meisten Finalteilnahmen Bayern München – 19 FC Schalke 04 – 12 Werder Bremen – 10

• Die längste Siegesserie Fortuna Düsseldorf – 18 (1978

• Die meisten Tore in einem Carsten Jancker – 6 (2004 bei lautern gegen den FC Schönbe

• Die meisten Titel Oliver Kahn, Bastian Schweins

• Die höchsten Finalsiege FC Schalke – 1. FC Kaiserslaut FC Schalke – MSV Duisburg 5:

• Die Finals mit den meisten 1958: VfB Stuttgart – Fortuna D 1959: Schwarz-Weiß Essen – B


KTEN FINALORT

Seit 1985 ist das Olympiastadion in Berlin Austragungsort des Endspiels. Zuvor wurde der Finalort immer so festgelegt, dass beide Mannschaften und Fanlager den möglichst gleichen Anreiseweg hatten.

TITELVERTEIDIGUNG

BESTE SIEGQUOTE IM FINALE

84 Prozent: Bayern München (16/19)

8–1981)

m Spiel im 15:0 des 1. FC Kaiserserg)

steiger – je 6 mit dem FC Bayern

tern 5:0 (1972) :0 (2011)

n Toren (je 7) Düsseldorf 4:3 n. V. Borussia Neunkirchen 5:2

• Karlsruher SC: 1956 (nach ’55) • Bayern München: 1967 (1966) • Eintracht Frankfurt: 1975 (1974) • FC Köln: 1978 (1977) • Fortuna Düsseldorf: 1980 (1979) • Schalke 04: 2002 (2001) • Bayern München: 2006 (2005)

1986: Bayern München – VfB Stuttgart 5:2 2012: Borussia Dortmund – Bayern München 5:2 • Die Spieler mit den meisten Toren in einem Finale (je 3) 1963: Uwe Seeler (Hamburger SV – Borussia Dortmund 3:0) 1986: Roland Wohlfahrt (Bayern München – VfB Stuttgart 5:2) 2012: Robert Lewandowski (Borussia Dortmund – Bayern München 5:2) • Am häufigsten Pokal-Torschützenkönig Hannes Löhr (1. FC Köln): 4-mal • Torschützenkönig 2012/13 Mario Gomez: 6 Tore • Die meisten Tore in einer Pokalsaison Gerd Müller: 10 (1970/71)


DAS DUELL 2011

30 A

2

3

Verhaegh

Sankoh

2

31

DIE ROTEN BULLEN GEGEN DEN FC AUGSBURG

Sin

Thiede

2

Brink

11 Rafael

1

Fr

29

1

Heidinger

Rock

15

Schulz

REKORD-SPIELE • Die beiden DFB-Pokalspiele sind bisher unsere Zuschauerrekordpartien: VfL Wolfsburg: 31.212 (29. Juli 2011)

FC Augsburg: 34.341

(25. Oktober 2011)

17

28

Koçin

Franke

33

Wechsel: Kutschke für Heidinger (64.), Kammlott für Rost (74.), Schinke für Schulz (82.) Gelbe Karten: Rost (23.), Frahn (69.), Schinke (90.+2)

KNAPPE 0:1 NIEDE

Elf Spieler aus unserem he vor zwei Jahren dabei, ac

Benjamin Bellot, Ti Kammlott saßen auf d

Beim FCA liefen Moham haegh und Tobias W Ioannis Gelios und J cker waren Einwechsels


Amsif

6

26

de Roeck

Davids

23

13

nkala

Werner

24

Gelbe Karten: K de Roeck (26.), Rafael (65.), Thiede (73.), Amsif (75.)

kmann

22 Kapllani

11

rahn

10

18

kenbach

W Wechsel: Oehrl für Rafael (65.), Langkamp für Thiede (84.)

Röttger

7

Tor: 0:1 Brinkmann (62.)

POKAL-NOTIZEN • Daniel Brinkmann (Siegtorschütze 2011) spielt jetzt bei Energie Cottbus.

• Pokalerfahrung:

RBL-Kader: 74 Spiele FCA-Kader: 166 Spiele

• Meiste Pokaleinsätze:

RB Leipzig: Christian Müller – 18 Spiele FC Augsburg: Andreas Ottl – 24 Spiele

• Beste RBL-Pokalplatzierung: 2. Runde (2011/12)

Beste FCA-Pokalplatzierung:

Rost

Halbfinale (2009/10)

5

30

Ernst

Müller

• 647 Tage sind seit dem ersten Aufeinandertreffen vergangen.

Borel

ERLAGE

eutigen Kader waren schon cht standen in der Startelf. im Sebastian und Carsten der Bank.

med Amsif, Paul VerWerner von Beginn an auf, Jan-Ingwer Callsen-Bra-

spieler.

PERSONELLES • Ausfälle:

RB Leipzig: Joshua Kimmich

FC Augsburg: Alexander Manninger, Andreas Ottl, Aristide Bancé, Tobias Werner, Marcel de Jong

• Schiedsrichter: Tobias Stieler

(31, Hamburg); Assistenten: Sascha Thielert, Christian Gittelmann


DIE SPIELER TOR 1 22 26

Fabio Coltorti Benjamin Bellot Erik Domaschke

CH DE DE

3 4 8 16 23 28 29 30

Anthony Jung Tobias Willers Tim Sebastian Juri Judt Niklas Hoheneder Fabian Franke Sebastian Heidinger Christian Müller

DE DE DE DE/KZ AT DE DE DE

5 10 15 17 18 24 25 33 34

Henrik Ernst Thiago Rockenbach Bastian Schulz Joshua Kimmich Timo Röttger Dominik Kaiser Christos Papadimitriou André Luge Clemens Fandrich

DE BR DE DE DE DE GR DE DE

9 11 19 20 27

Yussuf Poulsen Daniel Frahn Matthias Morys Denis Thomalla Carsten Kammlott

DK DE DE DE DE

ABWEHR

MITTELFELD

ANGRIFF

TRAINER

TOR 1 30 35 37

Alexander Manninger Mohamed Amsif Marwin Hitz Ioannis Gelios

AT MA/DE CH GR/DE

2 3 4 5 17 18 19 24 29 32

Paul Verhaegh Ronny Philp Dominik Reinhardt Ragnar Klavan Marcel de Jong Jan-Ingwer Callsen-Bracker Matthias Ostrzolek Michael Parkhurst Maik Uhde Raphael Framberger

NL DE DE EE CA/NL DE DE/PL US/IE DE DE

6 8 10 13 14 16 28

Kevin Vogt Raphael Holzhauser Daniel Baier Tobias Werner Jan Morávek Andreas Ottl André Hahn

DE AT DE DE SK DE DE

7 11 21 23 31 33 34

Halil Altintop Panagiotis Vlachodimos Mathias Fetsch Aristide Bancé Arif Ekin Sascha Mölders Bajram Nebihi

TR/DE GR/DE DE BF/CI TR/DE DE DE

Markus Weinzierl

DE

Wolfgang Beller Tobias Zellner

DE DE

Zdenko Miletić

HR

Thomas Barth

DE

ABWEHR

MITTELFELD

ANGRIFF

Alexander Zorniger

DE

Tamás Bódog

HU

TRAINER

Perry Bräutigam

DE

CO-TRAINER

Tim Lobinger Christof Elser

DE DE

TORWART-TRAINER

CO-TRAINER

TORWARTTRAINER ATHLETIKTRAINER

REHA- UND ATHLETIKTRAINER


Flugblatt 004 FC Augsburg  

Heimspiel Flugblatt 004 gegen den FC Augsburg (DFB Pokal)

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you