Page 1

2009 ... um Nasenl채ngen voraus


Wofür steht Hagleitner Bohrtechnik Seit über 35 Jahren setzen wir uns nun schon mit dem Thema Erdwärme- und Tiefenbohrungen auseinander. Was 1974 mit dem Kauf der ersten Brunnenbohrmaschine begann, hat sich nun zu einem Unternehmen entwickelt, das in allen Belangen der Bohrtechnik auf dem absolut neuesten Stand ist. Modernste Bohrverfahren ermöglichen uns schnell und absolut sauber zu arbeiten. Zuverlässigkeit und Termineinhaltung müssen wir nicht extra erwähnen, das ist für uns Selbstverständlichkeit! In diesem Folder möchten wir Ihnen die Vielfalt unserer Leistungen näher vorstellen und würden uns freuen, auch Sie zu unserem Kundenkreis zählen zu dürfen. Denn Sie wissen ja – wir sind um Nasenlängen voraus.

Ing. Christoph Hagleitner Geschäftsführer, Brunnenmeister

Unser Leistungsspektrum • Brunnenbau • Erdwärmebohrungen • Erdraketenarbeiten 1956 Gründung Firma Andrä Hagleitner GmbH & Co KG 1974 Kauf der ersten Brunnenbohrmaschine durch Hagleitner sen. 1987 Erste Erdwärmetiefenbohrung mit CU-Sonden und PE-Sonden 1988 Brunnenmeisterprüfung von Ing. Christoph Hagleitner und Erwerb der Brunnenbauerkonzession 1989 Bohrstellen in ganz Österreich 1992 Erste Großanlage (Wohnlage) mit Erdwärmetiefenbohrung 1998 Erste Bohraufträge in Deutschland und Italien 2000 Pensionierung von Andrä Hagleiter und Übernahme durch die Söhne 2005 Abspaltung und Gründung einer eigenen Firma Hagleitner Bohrtechnik GmbH 2005 Jahresleistung Erdsondenbohrmeter ca. 32.000 m 2006 Jahresleistung Erdsondenbohrmeter ca. 43.000 m 2007 Jahresleistung Erdsondenbohrmeter ca. 87.000 m 2008 Jahresleistung Erdsondenbohrmeter ca. 91.000 m

2

Ildiko Hagleitner Verwaltung

Nathalie Waltl Bautechnik, Bauleitung

Margit Ober Buchhaltung

Unser Team


» Unsere Partner

ADEG St. Marein

Lieferanten • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Atlas Copco GesmbH Berner GmbH Beton Bernrieder GmbH Bodit Baustofferzeugung GmbH Eisenkies GesmbH & Co KG Frank GmbH Geser GmbH & Co KG Glynwed GmbH Gradischegg Franz Nfg GesmbH & Co KG Grundfos Pumpen Vertrieb GesmbH Haberkorn Ulmer GmbH Huppenkothen GmbH & Co KG Hydropipe VertriebsgesmbH Jaraflex Vertriebs- GmbH Knödlseder Gotthard Bohrtechnik GmbH Nordmeyer GmbH & Co KG Pipelife Austria GmbH & Co KG Raab Karcher Baustoffe GmbH Rausch & Rausch GesmbH Brunnenausbaumaterial Reha-TEC GmbH Rehau GesmbH

• Thermochema Handels GesmbH • Tyforop Chemie GmbH • Würth-Hochenburger GmbH

WP Hersteller: • • • • • • • • • • • • • • •

Alpha Innotec Buderus Austria Heiztechnik GesmbH Geosol, Hagleitner GmbH & Co KG Geosolar Gösselsberger GmbH Heliotherm Wärmepumpentechnik GesmbH Hoval GesmbH IDM Energiesysteme GmbH Junker Bosch Robert AG KNV Energietechnik GmbH Ochsner Wärmepumpen GmbH Stiebel Etron GesmbH Sun-Systems GmbH Vaillant Austria GmbH Viessmann GmbH Weider Wärmepumpen GmbH 3


» Vorteile der Erdwärme

Erdwärmetiefensonden & Brunnenanlagen: Laut Experten ist damit zu rechnen, dass in ca. 10 – 15 Jahren die Hälfte der gesamten Erdölreserven aufgebraucht ist. Erdwärme ist überall vorhanden. Sie ist in der Erdkruste gespeichert und zählt zu den regenerativen Energien. Laut Experten können wir mit dieser Energie noch 30 Mio. Jahre auskommen.

siehe Skizze 2

siehe Skizze 1

Machen Sie sich unabhängig und helfen Sie die Ressourcen unserer Welt zu schonen!

79

15

5

15

36 23

Brunnenbohrung, Wasser/Wasser Wärmepumpe: Dieses System ist sicher das effektivste Verfahren. Hierbei ist abzuklären, ob Grundwasser (oberflächennah) vorhanden ist, um dieses für die Heizung zu nutzen. Die GW-Temperatur sollte mind. 8,5° haben um eine Anlage optimal zu betreiben. Bei diesem System werden zwei Brunnenbohrungen mit einem PVC Rohrausbau (siehe Skizze 1) gebohrt. Aus dem so genannten Entnahmebrunnen wird durch eine Unterwasserpumpe Wasser durch die WP-Anlage gepumpt. Durch das vorbeiströmende Wasser wird das Kältemittel, das sich in der WP befindet und einen sehr niedrigen Siedepunkt (ca. bei 0°) hat, zum Verdampfen gebracht. Das weitere System läuft wie das umgekehrte Kühlschrankprinzip ab. Hierbei ist es möglich, im Heizsystem Temperaturen bis zu 60° zu erreichen.

Erdwärmetiefenbohrungen, Sole/Wasser Wärmepumpe:

6

48 103

2

5

Vorrat in Milliarden Barrel 1 Barrel = 159l

Verbrauch in Millionen Barrel täglich

WELTVORRAT UND VERBRAUCH VON ERDÖL

Ab einer Tiefe von ca. 5 m hat die Erde, unabhängig von äußeren Einflüssen, eine konstante Temperatur von etwa 7 – 12° auf den ersten 100 m. Durch eine Tiefenbohrung macht man sich diese Wärme zum Vorteil. In die Tiefenbohrlöcher (optimal um die 100 m Tiefe) werden PE100-Sonden eingebaut und durch die Verpressung des Bohrloches mit Material dicht umschlossen. In den PE-Sonden befindet sich in einem geschlossenen Kreislauf eine Sole (Wasser-FrostschutzGemisch). Diese Sole strömt bei der WP vorbei und erwärmt das Kältemittel. Umgekehrtes Kühlschrankprinzip (siehe oben).

Diese Anlagen sind am effektivsten, wenn die Gebäude mit Flächenheizsystemen (Wand- oder Fußbodenheizung) ausgestattet werden. Beispiel Einfamilienhaus - Neubau

25 USA 20,5

798

Beide Anlagen sind anzeigepflichtig (BH oder Magistrat). Bis zu drei Monaten kann die Genehmigung dieser Verfahren in Österreich von den zuständigen Ämtern dauern. In Deutschland und Italien dauern diese ca. einen Monat.

4

213

Vergleich bei Wärmepumpe Pelletsheizung gleicher Leistung mit Tiefensonden

Gasheizung

Ölheizung

Anlage samt Zubehör € 25.000,– € 15.600,– Kamin nicht erforderlich € 2.500,–

€ 6.000,– € 1.800,–

€ 8.500,– € 2.500,–

nicht erforderlich

€ 3.600,–

Lagerraum Anschaffung Laufende Kosten: Kaminkehrer

nicht erforderlich

€ 3.600,–

€ 25.000,– € 21.700,– € 7.800,– € 14.600,– nicht erforderlich

200,–

100,–

700,– €

300,–

150,–

Stromversorgung

Rohstoffeinkauf

nicht erforderlich € 1.000,– Achtung nach ca. 10-15 Jahren Austausch des Frostschutzes notwendig ca. € 1100,–

jährliche Kosten

€ 1.600,– Achtung Versorgungsprobleme

100,–

€ 1.760,– Achtung stark schwankender Preis

700,– € 1.500,– € 1.850,– € 1.860,–

Spezifische Entzugsleistung für Erdwärmesonden in Anlagen mit einer Heizleistung bis 20 kW Untergrund

spezifische Entzugsleistung für 1800 h für 2400 h

Allgemeine Richtwerte Schlechter Untergrund (trockenes Sediment) λ < 1,5 W/(m · K) Normaler Festgesteins-Untergrund und wassergesättigte Sediment (λ = 1,5 – 3,0 W/(m · K) Festgestein mit hoher Wärmeleitfähigkeit λ > 3,0 W/(m · L) Einzelne Gesteine Kies, Sand trocken Kies, Sand, wasserführend Bei starkem Grundwasserfluss in Kies und Sand, für Einzelanlagen Ton, Lehm, feucht Kalkstein (massiv) Sandstein saure Magmatite (z.B. Granit) basische Magmatite (z.B. Basalt) Gneis

25 W/m

20 W/m

60 W/m

50 W/m

84 W/m

70 W/m

w < 25 W/m w65 – 80 W/m

w < 20 W/m w55 – 65 W/m

w80 – 100 W/m w35 – 50 W/m w55 – 70 W/m w65 – 80 W/m w65 – 85 W/m w40 – 65 W/m w70 – 85 W/m

w80 – 100 W/m w30 – 40 W/m w45 – 60 W/m w55 – 65 W/m w55 – 70 W/m w35 – 55 W/m w60 – 70 W/m

Die Werte können durch die Gesteinsausbildung wie Klüftung, Schieferung, Verwitterung erheblich schwanken.


Skizze 2

Skizze 1

» Vorteile der Erdwärme

GOK Terrain MUTTERBODEN

Soleleitungskünette ca. 1,20 m unter GOK mit verdichtbarem Material ausgefüllt

Schicht wechsel laut Geologie SAND, KIES, SCHLUFF

Verteilerschacht Fuss frostfreie Tiefe

GEBÄUDE Wärmepumpe -Anlage, Ausbau Heizraum ähnlich wie Wasser/Wasser Wärmepumpe

Schicht wechsel laut Geologie in ca. 50 m Tiefe Duplex Sonde DN 32

BÜNDNERSCHIEFER

Bohrlochdurchmesser 146 mm Verpresst mit Bentonit-Zement-Gemisch

Querschnitt durch Duplex-Sonden

PE-Verteilerschacht mit PE-Deckel

BOHRLOCHDURCHMESSER 146

Querschnitt durch Simplex-Sonden

BOHRLOCHDURCHMESSER 146

SONDENKOPF MIT EINBAUGEWICHT

UK Bohrung

5


» Extrembaustellen

Bergstation Rifflsee in 2360 m

Der Spezialist für Baustellen mit schwierigsten Anforderungen Durch die starke Nachfrage an Erdwärme, kommt es immer wieder zu Baustellen an Orten die sehr hohe Anforderungen an Mensch und Maschine stellen. Unsere jahrelange Erfahrung auf dem Gebiet der Bohrtechnik sowie unser Netzwerk an starken Partnern, ermöglicht es uns in schwierigem und unwegsamem Gelände, sowie in fast allen Höhenlagen Baustellen zu übernehmen. Da kann es schon einmal vorkommen, dass wir unsere Bohrgeräte mittels Autokran zur Bohrstelle beförden müssen.

6

Wohnhaus in Kirchberg


Âť Extrembaustellen

Brunnenbau Achensee

Markt Schellenberg

Maria Enzersdorf

Ampass bei Innsbruck

Schlagen eines Brunnens in Innsbruck ø 270

Friedhof Bad Vigaun 7


» Großbaustellen

Gesundheitszentrum Lana

Großbaustellen Unser leistungsfähiges Team ist in der Lage, auch Großbaustellen (siehe Referenzliste) termingerecht durchzuführen. Referenzbaustellen: • GHS Wohnanlage in Mutters 58 Bohrungen • Weinkellerei Manincor (Graf Enzenberg) in Kaltern • Audi Ingolstadt Hotel- und Verteileranlage 27 Bohrungen • Weinkellerei (Bauernkellerei) Kaltern 12 Bohrungen • Wohn- und Bürohaus Sand in Tauferns (Pustertal) 10 Bohrungen • Privatvilla in Aschau bei Kirchberg 19 Bohrungen • Testbohrung für UNI Park Salzburg 2 Bohrungen • Waldorfschule in Salzburg 18 Bohrungen • Pitztaler Gletscherbahnen Berggasthaus Rifflsee 7 Bohrungen • IDM - Hoval Produktionshalle 27 Bohrungen • Hotelanlage Hopfgarten, Hotel Hopfgarten 18 Bohrungen • Hotelanlage in Serfaus, Hotel Amadeus 19 Bohrungen • Hotelanlage in Serfaus, Hotel Hochenegger 6 Bohrungen • Gesundenzentrum Lana (Meran) 21 Bohrungen • Bürohaus Burgstall Nils AG 14 Bohrungen • Bürohaus in Sinichen (Meran) 10 Bohrungen 8

2900 m 1800 m 2880 m 1440 m 2000 m 2780 m 400 m 2900 m 960 m 5400 m 3600 m 3800 m 1020 m 2520 m 1680 m 1000 m

1993 2003 2004 2006 2006 2007 2007 2007 2007 2008 2008 2008 2008 2008 2008 2008

Gesundheitszentrum Lana

Hotel Hopfgarten


» Privatbaustellen

Villa Bichlalm / Kitzbühel

Erdwärme für Einfamilienhäuser Erdwärme ist mittlerweile für Jedermann ein Thema. So planen und bohren wir Erdwärme bereits für 300 – 400 Kleinanlagen wie Einfamilien- oder Doppelhäuser jährlich. In den letzten Jahren ist verstärkt festzustellen, dass immer mehr bestehende Wohnhäuser im Zuge anstehender Sanierungsarbeiten mit Erdwärme ausgestattet werden. Wohnhaus Freilassing

Erfahrung, sowie flexibles und sauberes Arbeiten wird auch von Privatkunden erwartet. Sauberkeit auf der Baustelle ist daher für uns ein wichtiges Thema. Durch das Aufstellen eines Bauschuttcontainers oder eine Schlammmulde für das Bohrgut, fördern wir das Material mittels Schläuchen direkt in den Container. Somit ist ein absolut sauberes Arbeiten auf unseren Baustellen garantiert.

Schlammmulde im Einsatz 9


»Horizontalverlegung

Einsanden eines Verteilerschachtes

Grabarbeiten mit horizontaler Verlegung der Erdsonden & Befüllen der Anlage Für die „Nacharbeit“ haben wir in den letzten Jahren eine eigene „Partie“ zusammengestellt. Sie verlegt die Erdsonden von den Bohrungen zu den Verteilern bis in das Haus. Dafür haben wir einen eigenen Verteilerschacht entwickelt.

Verteiler im Technikraum

Auf Wunsch bauen wir den Verteilerbalken in einen bauseitigen Lichtschacht ein. Alle erdberührten Verbindungen werden von uns fachgerecht nach EN 807 elektroverschweißt.

Elektroschweißgerät 10

Verteilerschacht für Hotelanlage mit Aludeckel


ÂťHorizontalverlegung BefĂźllen einer Erdsondenanlage

Maria Enzersdorf

Verteiler im Betonschacht

Kernbohrung mit DOYMO-Dichtung

PE-Verteilerschacht - Typ Hagleitner 11


» Verpressvorgang

Bentonit Mischanlage

Verpressen der Bohrlöcher Das Verpressen der Bohrlöcher ist aus geologischer Sicht sehr wichtig. Damit sperrt man die verschiedenen Grundwasserhorizonte ab und verwendet es zugleich für die Wärmeübertragung vom Erdreich. Im Normalfall wird dafür eine BentonitZement-Wassersuspension verwendet. In der Regel hat man dann eine Wärmeübertragung von >0,8 W/m.K. Bei Erdsonden die für Kühlzwecke verwendet werden, gibt es kohlenstofffreie Suspensionen, wie Thermo Cem oder Stüwatherm Z. Dies sind Fertiggemische, die durch hohe Grafit- oder Quarzanteile eine wesentlich höhere Wärmeleitzahl haben (> 2,0 W/m.K.). Der Nachteil dieser Gemische ist, dass sie sehr teuer sind und eigentlich nur bei Großanlagen, die auch zum Kühlen verwendet werden, eingebracht werden. Das Verpressen selbst geht über einen Injektionsschlauch, der beim Einbauen der Erdwärmesonde mit in das Bohrloch eingebracht wird. Das Bohrloch wird dann im Konvektorverfahren von unten nach oben mittels einer Schneckenpumpe mit einem Druck von ca. 24 bar verpresst. 12

Verpresstes Bohrloch


» Bohrbrunnen - Schlagbrunnen / Minibohrgerät

Bohrbrunnen Bohrbrunnen für Hauswasserbrunnen, Grundwasserheizungen oder Kühlwasser bis zu einem Durchmesser von 220 mm. Hier ist das Bohren bis 60 m Tiefe möglich.

Schlagbrunnen Dieses Verfahren ist bestens geeignet, wenn man die genaue Stelle und Tiefe des Grundwassers kennt. Vorteile: Wenig Platzbedarf – eventuell auch in Gebäuden wie Keller oder Hallen möglich

Wasser Marsch im neuen Brunnen

Nachteile: Bei Ungewissheit über den Verlauf der Filterstrecke und der Bodenbeschaffenheit ist die Bohrung nur bis max. 15 m Tiefe möglich.

Minibohrgerät Unsere neueste Errungenschaft, um immer eine Nasenlänge voraus zu sein, ist unser Minibohrgerät. Durch den geringen Platzbedarf können wir dieses Bohrgerät auch in Gärten und Gebäuden einsetzen. Vorteile: • Wenig Platzbedarf - 4 x 1,5 m Durchfahrtsbreite 82 cm • Erdwärmebohrungen auf sehr engem Raum möglich Nachteile: • Einschränkungen bei der Bohrtiefe

• Brunnenbohrungen bis max. 35 m

• Erdwärmebohrungen bedingt möglich bis ca. 75 m

13


» Erdraketen / Geothermal Response Test

Erdraketen Erdraketen ermöglichen einen grabenlosen Vortrieb mit Verdrängung und nachgezogene PVC-Rohre. Sie werden vorwiegend für Gasanschlüsse, Kabelverlegungen oder Wasserleitungen verwendet. Wir können Durchmesser von 63 bis 150 mm „schießen“.

Gasleitung in Innsbruck - Andreas Hofer Straße

Geothermal Response Test Speziell bei Großanlagen, dient dieser Test, an Ort und Stelle mittels einer vorher erstellten Testsonde die effektive Entzugsleistung einer Sonde zu ermitteln. Bei diesem Test wird eine Dauerbelastung über meist 72 Stunden in mehreren Belastungsstufen gefahren. Alle 2 Sekunden wird dabei eine Aufzeichnung gemacht. Diese Aufzeichnungen werden dann über ein spezielles Programm ausgewertet. Damit ermittelt man, mit welchen Entzugsleitungen für das gesamte Projekt gerechnet werden kann. Referenzbaustellen: • Technisches Museum in Wien • Weinkeller Bauernkellerei in Kaltern • Kulturwissenschaftliche Fakultät in Salzburg • Gesundenzentrum Lana • Bürohaus Sinichen • Hotel Serfaus • Hotel Hopfgarten • Waldorfschule • Unipark Salzburg • Wohnanlage in Villach • Museum in Triest 14


Âť Platzbedarf

16,5 m

Platzbedarf unserer Maschinen

5m

5m 10 m 15


Kufstein

Kufstein Süd

Salzburg/Lofer

A12 B173 B171

B178

St. Johann in Tirol

Söll

Wörgl Ost

Ellmau

B178

Wörgl Innsbruck

Itter Hopfgarten • Innsbruck – 80 km • Salzburg – 80 km • Wien – 380 km • München – 120 km

B178

Going

Reith bei Kitzbühel Brixen B170

Oberndorf B161

Klausen Kirchberg

Kitzbühel B161

Westendorf Schirast Aschau

Mittersill

Hagleitner-Bohrtechnik GmbH Aschauer Straße 102 • A-6365 Kirchberg Tel.: +43 5357-35549 • Fax. +43 5357-35748 Mobil: +43-664-24 27 700 info@hagleitner-bohrungen.at www.hagleitner-bohrungen.at ATU 614 700 18

www.ginne.at • Titelbilder: © cameraw, © Stefan Balk - Fotolia.com (2) • Fotos: Hagleitner Bohrtechnik

München

Hagleitner Bohrtechnik  

Seit über 35 Jahren setzen wir uns nun schon mit dem Thema Erdwärme- und Tiefenbohrungen auseinander. Was 1974 mit dem Kauf der ersten Brunn...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you