Page 5



Das Stadtteilmagazin

› Hier schreibt Michael Ebling

Heiß geliebt! Der Johanniter-Menüservice.

Vorfreude ist die schönste Freude Liebe Mainzerinnen  und Mainzer, die meisten werden den Spruch aus dem eigenen Elternhaus kennen: „Vorfreude ist die schönste Freude!“. Er passt auf Geburtstage, auf das Weihnachtsfest – und er passt auch zum neuen Jahr 2014. Denn wir haben gemeinsam allen Grund, zufrieden zurück und optimistisch nach vorne zu blicken. Wenn in der Sylvesternacht die Raketen zum Himmel steigen und wir uns in der Innenstadt, in den Stadtteilen, auf dem Kästrich oder in der Rheingoldhalle treffen und feiern, dann tun wir das – angelehnt an ein Zitat von Bully Herbig – sicher überwiegend zufrieden mit der Gesamtsituation. Denn das vergangene Jahr brachte der Stadt Mainz nicht nur ein Plus im Haushalt, ein Plus an Unternehmensansiedlungen, ein Plus an Kitas, ein Plus an urbanem Grün und ein

breit gefächertes Plus an Stadtentwicklung, sondern es brachte auch ein Plus an Bürgernähe, Bürgerinformation und -beteiligung. Die Arbeitsmarktsituation in der Region blieb entspannt, Aufbruchsstimmung gab es am Winterhafen, wo die Bebauung in die letzte Runde ging, aber auch an anderer Stelle des Rheinufers. Der Stadtrat hat mit breiter Mehrheit Planreife beim Zollhafenquartier beschlossen und damit den Weg für die Bebauung frei gemacht. Bezahlbares Wohnen steht im Mittelpunkt der Neuplanung für das HeiligKreuz-Areal in Weisenau, aber auch in anderen Stadtteilen. Und zum ersten Mal seit 16 Jahren haben wir ein ordentliches Plus von rund 12 Mio. Euro im Haushalt und setzen damit Sparanstrengungen und Schuldenabbau fort. Weitreichende Entscheidungen waren 2013 auch das grüne Licht für die Mainzelbahn und der

Grundsatzbeschluss für das neue Einkaufsquartier an der Ludwigsstraße, von dem wir einen lang anhaltenden, positiven Impuls für die Entwicklung der Einkaufsstadt Mainz erwarten. Zentrales Thema blieb auch 2013 der Neubau und die Sanierung von Kindertagesstätten und Schulen und das engagierte Werben um Erzieherinnen und Erzieher. Im Frühjahr 2014 geht es los mit den Bauvorbereitungen für das Archäologische

Zentrum in Nachbarschaft zum Römerschiffmuseum. Und auch die Eröffnung der neuen Feuerwache II an der Rheinallee steht unmittelbar bevor. Den Kampf gegen den Fluglärm werden wir nächstes Jahr mit unvermindertem Elan und Optimismus gemeinsam weiterführen. Schließlich werden die Mainzerinnen und Mainzer im kommenden Jahr Gelegenheit haben, ihr ganz persönliches Votum zur Arbeit des Rates und zur Entwicklung unserer Stadt abzugeben. Am 25. Mai 2014 findet die Kommunalwahl – zeitgleich mit der Europawahl – statt. Ein spannendes Jahr wartet auf uns!

Was auch immer Sie gerne essen oder der Diätplan erfordert – die Johanniter bieten Ihnen eine große Auswahl schmack- und nahrhafter Gerichte und liefern sie Ihnen nach Hause.

Mehr Informationen unter: 06131 9355555 www.juh-mainz.de www.johanniter.de/mainz

Thalamus

schule für ganzheitliche heilkunde



Ihr Michael Ebling

Höhepunkt ist der große Umzug FASTNACHT › In Finthen gibt es 2014 zwei kleine Jubiläen zu feiern

seit über 17 Jahren erfolgreiches aus- und Fortbildungsbildungsinstitut für Naturheilkunde Unser Programm finden Sie unter www.thalamus-mainz.de Budenheimer Weg 57 55262 heidesheim Telefon 06132 433146

Thalamus

Borngasse 41 · 55126 Mainz · Tel.: 0 6131 / 4 05 37 · Fax: 0 6131/ 6 23 58 91 e-mail: webmaster@heizung-hess.de · Internet: www.heizung-hess.de

FINTHEN – Wer in Finthen närrischen Frohsinn erleben will, der kommt am Finther Carneval-Verein (FCV) nicht vorbei. Das Motto der aktuellen Kampagne – „Beim Finther Zug wird Spaß gemacht, seit 60 Jahr´n an Fassenacht“ – zeigt, dass der Verein im kommenden Jahr den runden Geburtstag des „Finther

Zugs der Lebensfreude“ feiert, der sich am 2. März durch den Stadtteil schlängelt. Bis dahin ist es allerdings noch etwas Zeit. Gruppen, die daran teilnehmen wollen, können sich noch bis zum 10. Februar anmelden. Am 8. Februar laden der FCV und SWR4 zur Radiofastnacht

ein. Das Kindermaskenfest ist für den 22. Februar vorgesehen, der Altweiberball für den 27. Februar. Die große FCV-Prunksitzung steigt am 1. März. Als Narhalla des FCV fungiert selbstverständlich auch in dieser Kampagne wieder das Bürgerhaus. Weitere Informationen gibt es im Internet unter fcv.de. Neben dem FCV gibt es noch die Finther Freiherrn und Freifrauen. Die 1992 gegründete Korporation feiert 2014 ihr zwei mal elfjähriges Bestehen. Unter diesen Vorzeichen steht auch

Der Finther Zug sowie die Finther Freiherren und Freifrauen feiern ihre Jubiläen. Fotos: Helene Braun

die große Jubiläumssitzung am 16. Februar. Bereits am 12. Januar feiern die Freiherrn und Freifrauen ihr Ordensfest. Weitere Informationen gibt es im Internet unter finther-freiherrnfreifrauen.de. 

von Ralph Keim

Ein gesegnetes Weihnachtsfest und alle guten Wünsche zum neuen Jahr! 55268 Nieder-Olm Reichelsheimer Straße 4 Telefon 06136-91520 www.voss-ideen.de

Wintergärten · Haustüren · Fenster · Überdachungen · Markisen Vordächer · Carports Große Ausstellung auf über 2800 qm

Vom 21.12.2013 bis einschl. 11.1.2014 Weihnachtsferien

Die Lokale West Januar 2014  
Die Lokale West Januar 2014  
Advertisement