Page 4

4

UNABHÄNGIGES MONATSMAGAZIN

Mainz aus neuen Perspektiven Schüler-Demo für Klimaschutz RUNDFAHRT › Bustour der Bretzenheimer CDU durch die Stadtteile

Mit einem Sonderbus ging es für die Bretzenheimer CDU durch die Stadtteile.  BRETZENHEIM – Unter dem Motto „Mainz für Bretzenheimer“ ging es jetzt für die Bretzenheimer CDU auf eine interessante Bustour durch mehrere Stadtteile. 35 Christdemokraten machten bei diesem Halbtagesausflug mit. „Der Sinn war, in den Stadtteilen Perspektiven zu haben mit Blick auf die Stadt“, erläuterte Ortsvorsteherin Claudia Siebner den Hintergrund. „Trotz des nicht sehr schönen Wetters hatten wir immer eine schöne Aussicht.“ Los ging es vom IGS-Parkplatz zur Frankenhöhe, wo der Hechtsheimer Ortsvorsteher Franz Jung auf die Gruppe war-

tete und über die Frankengräber informierte. Weiter ging die Fahrt zur Zitadelle und zum Römischen Theater. „Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Zukunft nicht gestalten“, betonte Siebner. Weitere Themen in der Oberstadt waren die Schaffung von Wohnraum und maßvolles Nachverdichten, etwa mit Blick auf das Heiligkreuzareal. Nächstes Ziel war die Kasteler Reduit mit schönem Blick auf Mainz. Von dort ging es zum Ober-Olmer Forsthaus, wo der Draiser Ortsvorsteher Norbert Solbach die Gruppe begrüßte. In Finthen kamen Ortsvorsteher

Foto: Oliver Gehrig

Herbert Schäfer und Ortsvorsteherkandidatin Uta Schmitt hinzu. Von Schloss Waldthausen ging es im Lennebergwald zum Lennebergturm, wo die Gruppe die sehr schöne Aussicht genoss. Zum Abschluss ging es zurück nach Bretzenheim zum Erntehof Weyer, wo die Tour ausklang. Themen hier waren der Erhalt der Frischluftschneise am Europakreisel und der mögliche Bau einer Multifunktionshalle für Sport und Kultur. „Wir können nicht nur auf den Fußball setzen“, betonte Siebner.



von Oliver Gehrig

PROTEST › Klasse 4c engagiert sich für die Umwelt BRETZENHEIM – Die europaweite „Fridays for Future“-Protestbewegung für mehr Klimaschutz und eine saubere Umwelt ist nun auch in Bretzenheim angekommen. Am Freitagmittag demonstrierten etliche Schüler und Eltern der Heinrich-Mumbächer-Schule im Ortskern und machten sich so für das Klima stark. Sammelpunkt war der Platz vor dem Nahkauf in der Wilhelmsstraße, von da ging es in Richtung An der Wied zum Bretzenheimer Rathaus. „Klimaschutz statt Kohleschmutz“ skandierten die Schüler und „Hop, hop, hop, Kohlestopp“ sowie Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut“. Schülerin Käthe Kleinhanß von der Klasse 4c der Heinrich-MumbächerSchule hatte die Idee, auch in Bretzenheim zu protestieren. Sie lief mit dem Megafon vorneweg. Gemeinsam mit ihren Klassenkameraden hatte sie seit Anfang März die Demonstration geplant. Bereits Ende März gab es eine erste Demo mit knapp 300 Teilnehmern, nun waren es Anfang April etwas weniger. Die Schüler hatten auch etliche Pla-

Bretzenheimer Schüler machen sich für den Klimaschutz stark. Foto: Oliver Gehrig kate und Protestschilder gebastelt. „Wir sind die 4c, in der Arktis schmilzt der Schnee“ und „Es gibt keinen Planeten B“ stand darauf etwa zu lesen. Auch etliche Kommunalpolitiker zeigten sich solidarisch und liefen mit den Schülern mit, darunter Umweltdezernentin Katrin Eder (Grüne), Ortsvorsteherin Claudia Siebner (CDU), Michael Wiegert (SPD), Norbert Schmitt (Grüne) und Dr. Peter Schenk (ÖDP). Auch Vertreter der Umweltorganisationen BUND und

Nabu sowie eine Gruppe des Kindergartens Spielkiste unterstützen das Anliegen der Bretzenheimer Klima-Kinder. Einen Vortrag zum Thema Klima hält Prof. Stephan Bormann vom Institut für Physik der Mainzer Uni am Mittwoch, 12. Juni, ab 16.30 Uhr in der Mensa der Heinrich-Mumbächer-Schule. Interessierte sind willkommen, der Eintritt ist frei.



von Oliver Gehrig

Stark für Sie in Mainz Wir bieten Ihnen das dichteste und modernste Automatennetz für die Bargeldversorgung und investieren weiter in Ihre Infrastruktur. Auch die Möglichkeiten zur persönlichen Beratung haben wir ausgebaut und die Qualifikation unserer Beraterinnen und Berater gestärkt. Mein Team und ich freuen uns darauf, mit Ihnen über Ihre Zukunft zu reden.

:

ngstermin

ratu t Ihren Be k e ir d ie S en Vereinbar 00-9637  06131 2

„Finanzdienstleistungen werden immer digitaler, Vertrauen bleibt aber persönlich.“ Angelika Huster Filialdirektorin Beratungscenter Weisenau

sparkasse-mainz.de

Profile for David  Weiß

Die Lokale Süd Mai 2019  

Die Lokale Süd Mai 2019  

Profile for dielokale
Advertisement