Page 9

9

UNABHÄNGIGES MONATSMAGAZIN

Gegenbesuch erfolgt im Herbst AUSTAUSCH › Schüler aus dem französischen Autun zu Gast in Ingelheim INGELHEIM – Beigeordneter Wolfgang Bärnwick empfing zahlreiche Schülerinnen und Schüler im Ingelheimer Rathaus. 37 Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren aus der französischen Partnerstadt Autun besuchten ihre Gastschüler des Ingelheimer SebastianMünster-Gymnasiums (SMG). Im Mai besuchen die französischen Schüler Ingelheim, im

Herbst fahren die Ingelheimer Gymnasiasten in Begleitung ihres betreuenden Lehrers Christoph Klein nach Autun. Wolfgang Bärnwick lud die 74 Schülerinnen und Schüler ein, die Vielfältigkeit in Ingelheim, aber auch der Umgebung kennenzulernen. Nach dem Empfang im Rathaus stand traditionell der Beuch im Museum bei der Kai-

serpfalz an. Bis zum 27. Mai erwartet die Gastschüler ein umfangreiches Programm. Neben Besichtigungen in Ingelheim wird Mainz bei einer besonderen Stadtrallye erkundet und in Frankfurt unter anderem das Filmmuseum besucht. Ein Teil der Gruppe wird zudem ganztägig die KZ-Gedenkstätte Natzwiler-Struthoff im Elsass besichtigen.

Verabschiedung von Katharina Klein

Aber auch der Austausch untereinander darf nicht fehlen. So bleibt neben dem Besuch des Unterrichts natürlich auch noch Zeit, sich in den Gastfamilien auszutauschen. Bei einem Abschluss-Picknick lassen die Gastschüler mit ihren Gastfamilien gemeinsam den Austausch ausklingen. red Im Rahmen der Mitgliederversammlung der Kreisvolkshochschule hat Landrätin Dorothea Schäfer die VHS-Leiterin von Heidesheim, Katharina Klein, verabschiedet. Zehn Jahre lang leitete sie die örtliche VHS. Die Landrätin betonte, dass Katharina Klein als ehemalige Lehrerin den Wert von Bildung zu schätzen wisse. Sie habe den Menschen in ihrer Gemeinde ein attraktives Weiterbildungsangebot zur Verfügung gestellt und damit das Lernen vor Ort ermöglicht. Nur durch das Engagement der örtlichen Leitungen schaffe es die Kreisvolkshochschule, das Angebot in die Fläche zu tragen. Mit einem herzlichen „Auf Wiedersehen“ bedankte sich Katharina Klein für die gute Zusammenarbeit bei den Mitarbeiterinnen der Kreisvolkshochschule.  Foto: KVHS/Nadja Kaufmann

Einwohnermeldeamt bis 8. Juli geschlossen

Schüler aus dem französischen Autun sind zurzeit zu Gast in Ingelheim. 

Foto: Stadt Ingelheim

Arabisches Essen und afrikanisches Trommeln ALLTAGSHELDEN › Menschen aus aller Welt feierten Begegnungsfest in der Trollmühle RHEINHESSEN – Fröhliches Lachen, mitreißende Musik und herrliche Düfte begrüßten die Neuankömmlinge in der Trollmühle. Die Initiative „Willkommen in Münster-Sarmsheim“ hatte zum Begegnungsfest in die Unterkunft für anerkannte Geflüchtete mit Schutzstatus eingeladen. Unter der mächtigen Kastanie war ein arabisches Buffet aufgebaut und an den Biertischen plauderten die Gäste ungezwungen miteinander. Deutsche, Syrer, Franzosen, Afghanen, Eritreer, Somalier und Menschen anderer Nationalitäten saßen gemütlich beisammen und genossen das ungezwungene Miteinander. Für beste Unterhaltung sorgten die russische Folkloregruppe „Pesnohorki“ mit Tanz und Gesang aus dem Altai und die Lesebühne Schiefertafel aus Bacharach mit vergnüglicher Kurzprosa und Lyrik. In der Zwischenzeit zauberte Ndiankou Niasse, Musiker und Dozent für afrikanische Trommel, eine Djembé nach der an-

INGELHEIM – Im Zuge der Fusion mit der Verbandsgemeinde Heidesheim zum 1. Juli ist es auch erforderlich, die Einwohner­ meldedaten der Gemeinden Heidesheim, Wackernheim sowie der Stadt Ingelheim technisch zusammenzuführen. Aus diesem Grund sind die Einwohnermeldeämter und Passstellen in Heidesheim und der Stadtverwaltung Ingelheim bis einschließlich 8. Juli für den Publikumsverkehr geschlossen. Es ergeht daher die dringende Bitte an die Einwohner, insbesondere im Hinblick auf die bevorstehende Ferien- und Urlaubszeit, bereits jetzt nachzusehen, ob Ausweisdokumente noch gültig und für die eventuell geplante Reise geeignet sind oder ob neue Dokumente beantragt werden müssen. Ab dem 9. Juli sind Passangelegenheiten und An-/Abmeldungen zunächst nur noch im Ingelheimer Rathaus möglich.  red

› B E I L E G E R

Bitte beachten Sie unsere Beileger

HÖRMANN von Firma FRORATH - Wiesbaden

GENERALDIREKTION KULTURELLES ERBE

RITTERFEST

Tolle Stimmung herrschte beim Begegnungsfest in der Trollmühle. Das Foto zeigt einen rhythmischen Trommelkurs Ndiankou Niasse.  Foto: Kreisverwaltung/Antoinette Malkewitz deren aus seinem Auto und baute sie im Kreis auf. Im Nu waren alle besetzt und es erklangen unter seiner fachkundigen Anleitung die ersten rhythmischen Trommelschläge, die allmählich anschwollen und auch die begeisterten Zuschauer in ihren Bann zogen.

Finanziert wurde das Fest durch die Integrationspauschale des Bundes, die den Kommunen zur Integration vor Ort zur Verfügung gestellt wird. „Für ein solches Begegnungsfest der Kulturen ist das Geld gut eingesetzt“, freute sich Landrätin Dorothea Schäfer bei ihrem Be-

such über das Engagement der Willkommensinitiative und die Gastgeber aus aller Welt, die in Münster-Sarmsheim eine neue Heimat gefunden haben.

red

Profile for David  Weiß

Die Lokale Rhein Juli 2019  

Die Lokale Rhein Juli 2019  

Profile for dielokale
Advertisement