Issuu on Google+

Branchenreport Telekommunikation & IT-Sicherheit 1. Quartal 2011


dieleutefürkommunikation [Update Q 1] Telekommunikation & IT-Sicherheit 2011

UNSERE BRANCHENREPORTS

 Der Kunde im Mittelpunkt Erfolgreiches Marketing stellt die Kunden und deren Bedarf in den Mittelpunkt, nicht die eigenen Produkte. Dazu ist es erforderlich, das Umfeld jeder Zielgruppe genau zu kennen. Branchenreports

vermitteln

Ihnen

schnell

und

umfassend

Informationen

sowie

Zugangsthemen. Sie helfen Ihnen dabei, mit den Kunden in einen Dialog zu treten und sich so als qualifizierter Ansprechpartner zu positionieren.  Wissen, was passiert Wir erstellen Branchen- und Marktreports zu unterschiedlichen Themenfeldern und aktualisieren diese kontinuierlich, indem wir regelmäßig die Fachpresse und das Internet scannen sowie Branchenvertreter befragen. Die Reports enthalten unter anderem Informationen zu den aktuellen Herausforderungen und Handlungsfeldern einer Branche, zu Entwicklungen im Markt, der Politik und den Verbänden sowie zu wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen. Ergänzend sind wichtige Vertreter und Veranstaltungen aufgelistet.

Auf diese Weise bekommen Sie ein Gespür dafür, welche Herausforderungen Ihre Zielgruppe derzeit umtreiben. Sind es eher Sicherheitsthemen oder spielt Kostendruck eine Rolle? Geht es der Branche darum, gezielter auf Kundenanforderungen einzugehen oder kämpft sie damit, gesetzliche Vorgaben einzuhalten? Unsere Branchenreports liefern Ihnen aktuelle Anhaltspunkte dazu für Ihre direkte Kundenkommunikation sowie für Marketing- und Vertriebskampagnen.

Verschaffen Sie sich im Folgenden einen ersten Eindruck zum Thema „Telekommunikation & IT-Sicherheit“

Branchenreport Telekommunikation & IT-Sicherheit, Quartal 1/2011

Seite 2


dieleutef端rkommunikation [Update Q 1] Telekommunikation & IT-Sicherheit 2011

Vollversion bestellen unter: http://www.dieleute.de/kontakt/branchenreport-bestellung/

Branchenreport Telekommunikation & IT-Sicherheit, Quartal 1/2011

Seite 3


dieleutefürkommunikation [Update Q 1] Telekommunikation & IT-Sicherheit 2011 I) Handlungsfelder und Herausforderungen, Strategien und

Lösungen a) Strukturwandel •

E-Mails gehören der Vergangenheit an, sagt Atos Origin

[…] E-Mails seien, was die Nutzung im Unternehmen und insbesondere im Business Sektor angeht, auf dem absteigenden Ast. Als alternative Lösung zum E-Mail Verkehr zwischen Mitarbeitern will Atos zunehmend andere Kommunikationswege verwenden. Schon jetzt setzt das Unternehmen wie bereits erwähnt vermehrt auf Communication-Applications, Social Media Plattformen und Collaboration-Tools. Diese neuen Ansätze seien persönlicher, schneller und kostengünstiger. Quelle: http://t3n.de, 08. Februar 2011 •

Markt für mobile Apps wächst stark

Die wachsende Beliebtheit von Smartphones bringt auch den Markt für mobile Anwendungen in Schwung. Inzwischen habe mehr als jeder vierte Bürger in Deutschland (28%) schon einmal eine App heruntergeladen, teilte der Bundesverband digitale Wirtschaft (BVDW) mit. Mit dieser Quote liege Deutschland im europäischen Durchschnitt, der bei 30% liegt. 19% aller Mobiltelefon-Besitzer nutzten sogar täglich Apps. Beim größten Anteil der Apps (82%) handele es sich um kostenlose Angebote, von denen sich rund ein Viertel über Werbung finanziere. Quelle: www.focus.de, 18. November 2010

b) Themen und Trends •

IT-Sicherheit: Wirtschaft der Politik weit voraus?

Nach Ansicht der Nationalen Initiative für Informations- und Internetsicherheit (NIFIS e.V.) "hinkt die Politik der Wirtschaft beim Thema IT-Sicherheit meilenweit hinterher". Der NIFISVorstandsvorsitzende Dr. Thomas Lapp sagte dazu: "Dass heute eine Weiterentwicklung der Wirtschaft ohne Informationstechnologie und Internet – und damit natürlich auch ohne deren Schutz – unmöglich ist, weiß mittlerweile doch jeder, auch wenn er sich nicht unbedingt eingehend mit der Materie beschäftigt. Viele Aussagen wirken dadurch etwas unbeholfen und arg banal." Quelle: www.kes.info, 09. Dezember 2010

Branchenreport Telekommunikation & IT-Sicherheit, Quartal 1/2011

Seite 4


dieleutefürkommunikation [Update Q 1] Telekommunikation & IT-Sicherheit 2011 c) Produkte und Dienstleistungen •

Digital Signage out-of-the-Box Software

Digital Signage out-of-the-Box-Lösungen haben sich bisher am Markt schlecht verkauft, was vor allem an der Komplexität der Produkte, deren Kosten, einem Mangel an branchenspezifischen Inhalten und den fehlenden Vertriebskanälen in die vertikalen Märkte lag. Allerdings haben sich einige wesentliche Faktoren verändert: Die Systeme sind erheblich günstiger geworden, out-of-the-Box Lösungen werden nun zusammen mit Content-Abos angeboten und die Einzelhändler stehen heute Digital Signage viel offener gegenüber. […] Quelle: http://invidis.mittelstandswiki.de, 18. Januar 2011

d) Beschaffungs- und Absatzmärkte •

Mobiler Datenverkehr steigt in Deutschland bis 2015 um den Faktor 30

Laut Cisco Virtual Networking Index (VNI) Global Mobile Data Traffic Forecast werden im Jahr 2015 in Deutschland 30-mal und weltweit 26-mal mehr Daten mobil übertragen als 2010. Der mobile Datentransfer weist demnach in Deutschland eine jährliche Wachstumsrate von 97% und global von 92% auf. Hauptursache dafür ist die zunehmende Nutzung von Video-Anwendungen und Diensten über mobile internetfähige Geräte. Dadurch wird in Deutschland der monatliche mobile Datenverkehr von 2010 bis 2015 von 10,66 PByte auf 317,24 PByte ansteigen, was der Kapazität von 79,3 Mio. DVD pro Monat entspricht. […] Quelle: www.ntz-online.de, 02. Februar 2011

Vollversion bestellen unter: http://www.dieleute.de/kontakt/branchenreport-bestellung/

Branchenreport Telekommunikation & IT-Sicherheit, Quartal 1/2011

Seite 5


dieleutefürkommunikation [Update Q 1] Telekommunikation & IT-Sicherheit 2011 II) Aktuelles a) Unternehmen •

Intels Chip „Sandy Bridge“ verursacht Milliardenschaden

[…] Der Austausch des Mainboards ist unumgänglich, da die Chips fest darauf verlötet sind. Konsequenzen dieses Fehlers können laut Intel ein Ausfall oder eine Verlangsamung der durch den SATA-Controller angesteuerten Festplatten und Laufwerke sein. Die fehlerhaften Chips könnten allerdings vorerst weiter genutzt werden. Finanziell wird der weltgrößte Chiphersteller trotz hoher Einbußen wohl keinen ernsthaften Schaden nehmen, betrachtet man allein das Jahr 2010 mit einem Gewinn von 11,7 Milliarden Dollar. Quelle: http://t3n.de, 01.Februar 2011

b) Politik, Verwaltung und Recht •

SecTank – das IT-Security-Blog

Schon seit einigen Wochen bloggt ein Autorenteam als "Security Think Tank" (kurz SecTank) unter dem Dach des SecuMedia-Verlags zu allen Aspekten der (nicht nur Informations-) Sicherheit. Dabei haben sich die Autoren für den SecTank hauptsächlich die interaktive Kommunikation mit ihren Lesern auf die Fahnen geschrieben: "Wir möchten aufmerksam machen, Awareness schaffen, Trends festlegen, beraten und informieren – manchmal möchten wir auch provozieren", fasst Tsolkas zusammen: "Wir freuen uns auf Ihren Besuch und Ihre Kommentare auf www.sectank.de!" Quelle: www.kes.info, 01.Oktober 2010 •

Ab in den Cyber-Abwehrkrieg

Das Kabinett mit Innenminister de Maizière hat kürzlich eine "Cyber-Sicherheitsstrategie" beschlossen. Deren zentraler Bestandteil soll ein neu einzurichtendes "Nationales CyberAbwehrzentrum" (NCAZ) in Bonn sein, welches bereits am 1. April die Arbeit mit zehn Mitarbeitern des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik, vom Verfassungsschutz und vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz aufnehmen soll. […] Neben dem Cyber-Abwehrzentrum soll es auch noch einen "Nationalen Cyber-Sicherheitsrat" geben, in den auch Vertreter von Wirtschaft und Wissenschaft eingebunden werden sollen. Quelle: www.taz.de, 23. Februar 2011

Branchenreport Telekommunikation & IT-Sicherheit, Quartal 1/2011

Seite 6


dieleutefürkommunikation [Update Q 1] Telekommunikation & IT-Sicherheit 2011 d) Markt •

Weltmarkt für ITK

Das weltweite Marktvolumen der IT und Telekommunikationsbranche

ist

im

vergangenen Jahr 2010 um knapp 5% im Vergleich zum Vorjahr auf rund 2,5 Billionen Euro gestiegen. Den größten ITK-Markt stellen die Vereinigten Staaten mit einem Marktanteil von 28,7% dar. Deutschland belegt hinter USA, Japan und China mit einem Anteil von 5,1% den vierten Rang.

Quelle: www.bitkom.org, 2010 •

Reservoir an Internet-Adressen bald erschöpft

Der Nachschub für die bisherigen Internet-Adressen ist bald erschöpft, da die weltweite Adressverwaltungsorganisation Internet Assigned Numbers Authority (IANA) mittlerweile 251 von ursprünglich 256 großen Adressblöcken vergeben Quelle: www.bitkom.org, 03. Februar 2011

Vollversion bestellen unter: http://www.dieleute.de/kontakt/branchenreport-bestellung/

Branchenreport Telekommunikation & IT-Sicherheit, Quartal 1/2011

Seite 7


dieleutefürkommunikation [Update Q 1] Telekommunikation & IT-Sicherheit 2011 III) Die Branche in der Öffentlichkeit a) Die wichtigsten Verbände •

DPVT, Deutsche Verband für Post, Informationstechnologie & Telekommunikation e. V Der

Deutsche

Verband

für

Post,

Informationstechnologie

und

Telekommunikation e. V. ist die älteste Interessenvertretung dieser Bereiche in Europa und die größte in Deutschland. […] Wir sind politisch und wirtschaftlich nach allen Seiten unabhängig und vertreten die Interessen unserer Mitglieder in den Bereichen Post, Telekommunikation und Informationstechnologie – im Tagesgeschäft, auf nationaler und auf europäischer Ebene. (www.dvpt.de)

b) Die wichtigsten Medien •

IT-Business (www.it-business.de)

IT&Production (www.it-production.com)

IT-Administrator (www.it-administrator.de)

KES (Zeitschrift) (www.kes.info)

LANline (www.lanline.de)

[…]

c) Die wichtigsten Termine •

FOCUSRESELLER: Die Kongressmesse für den IT, TK, UE und CE Fachhandel, 20. – 22. September 2011, Stuttgart (www.focusreseller.de)

IT & Business: Fachmesse für Software, Infrastruktur und IT-Services, 20. – 22. September 2011, Stuttgart (www.itandbusiness.de)

[…]

Vollversion bestellen unter: http://www.dieleute.de/kontakt/branchenreport-bestellung/

Branchenreport Telekommunikation & IT-Sicherheit, Quartal 1/2011

Seite 8


TK & IT-Sicherheit-Branchenreport dieleute2011