Issuu on Google+


Die offizielle Internet-Website zum Buch: www.heile-dich-schlank.de Auf unserer Internet-Website finden Sie:  

  

unser aktuelles Bücher-, Vortrags- und Seminarangebot weitere hilfreiche Informationen, wie Buchempfehlungen und weiterführende Internet-Adressen (über Web-Code Eingabe) Korrekturen zu unseren Büchern, falls sich der Druckteufel eingeschlichen hat Ergänzungen zu unseren Büchern, wie Listen und Übersichtsblätter unser kostenloses Newsletter-Angebot, mit dem wir Sie auf dem Laufenden halten

1


Wichtiger Hinweis: Die Informationen aus diesem Buch dürfen auf keinen Fall als Ersatz für eine professionelle Beratung, Diagnose oder Behandlung durch einen ausgebildeten und anerkannten Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten angesehen werden. Der Inhalt dieses Buches kann und darf nicht für eigenständige Diagnosen und/oder Behandlung und/oder die eigenständige Einnahme von Medikamenten verwendet werden. Er dient auch nicht dazu Therapieempfehlungen zu geben und stellt auch keine Empfehlung dar, eine Behandlung durch einen ausgebildeten und anerkannten Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten zu unterlassen oder abzubrechen. Er dient zu rein informativen Zwecken – ein Heilversprechen wird nicht gegeben. Alle Auskünfte ohne Gewähr. Ebenso ist eine Haftung des Autors, Herausgebers bzw. des Verlages und seiner Beauftragten für Personen-, Sach- und Vermögensschäden ausgeschlossen. Es wird keinerlei Gewähr für die Korrektheit, Aktualität, Vollständigkeit oder Qualität der Informationen der Inhalte übernommen. Die im Buch beschriebenen Selbsthilfemethoden haben sich in der Praxis bewährt, doch kann hier keine Erfolgsgarantie gegeben werden. Wer die Methoden anwendet, macht dies in eigener Verantwortung und auf eigenes gesundheitliches Risiko. Die im Buch veröffentlichten Ratschläge wurden vom Verfasser sorgfältig erarbeitet. Eine Garantie kann dennoch nicht übernommen werden. Wenn hier von Behandeln die Rede ist, so ist dies nicht im medizinischen Sinn gemeint, sondern im Sinn vom Anwenden einer Methode. Die mit ® gekennzeichneten Begriffe sind sind Marken, eingetragene Marken, Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer und werden in diesem Buch ausschließlich zu Informationszwecken eingesetzt. Alle Preisangaben ohne Gewähr.

2


Erno Marius Hempel

Heile dich schlank! Band 1: Mit wirkungsvollen Selbsthilfemethoden zum persönlichen Idealgewicht Das Praxisbuch mit einfachen Übungen für den Alltag – kompakt in einem Buch zusammengestellt.

3


Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar

1. Auflage Januar 2012 Copyright © 2012 Die Blaue Blume UG (haftungsbeschränkt) Herausgeber: Die Blaue Blume UG (haftungsbeschränkt), D-83259 Schleching, www.die-blaueblume.de Titelbild: Foto © Doreen Salcher – Fotolia.com Schmutztitel: Foto © phecsone – Fotolia.com Autor, Gestaltung, Satz und Layout: Erno Marius Hempel Fotos ohne Quellenangabe: Andrea Stölzl - andrea-stoelzl.de Herstellung und Verlag: Books on Demand GmbH, Norderstedt ISBN 978-3-8448-1280-0

Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, sowie Verbreitung durch Film, Funk, Fernsehen und Internet, durch fotomechanische Wiedergabe, Tonträger und Datenverarbeitungssysteme jeder Art oder eine andere Verwertung nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers und des Autors. Weitere Informationen im Internet unter: www.heile-dich-schlank.de

4


Inhalt 1

Wünsche und Affirmationen

13

1.1 1.2 1.3 1.4

„Richtig“ Wünschen Das wichtigste beim Wünschen Ihr Wunschbild Alte Überzeugungen

2

Quantenheilung

2.1 2.2 2.3

Behandlung mit Behandler und Klient Selbstanwendung Quantenheilung für Fortgeschrittene

3

Jin Shin Jyutsu

3.1 3.2 3.3 3.4 3.5 3.6

Daumen halten – Harmonisierung der Magenfunktionsenergie SES 25 – „Jogging für Faule“ SES 14 und 15 - Harmonisierung der Verdauungsprozesse und körperlicher Aktivität Halten der Kniekehlen – Regulierung des Wasserhaushalts Zeigefinger halten Große Umarmung

4

EFT

79

4.1 4.2 4.3 4.4 4.5 4.6 4.7

Ihr Thema Problem-Intensität EFT-Setup EFT-Klopfsequenz 9-Gamut-Folge Überprüfung Die Behandlung im Überblick

82 85 86 89 99 101 105

5

Konzentration auf Zahlenreihen

113

6

Heilsymbole

123

6.1 6.2 6.3

Die Symbole Zeichen am Körper Aufmalen Wasserübertragung

18 22 24 27

37 39 46 49

59 64 65 66 68 69 70

127 131 134

5


7

Salzbad

141

8

Homöopathie

147

9

Schüßler-Salze

159

10

Bach-Blüten

169

11

Weitere Tipps

185

6


Vorwort Liebe Leserin, lieber Leser, In der Schulmedizin sind noch viele Fragen zum Thema Übergewicht offen1. Gleichzeitig warnen Ärzte und Ernährungsberater vor den Folgeerkrankungen und sagen, der einzige Ausweg sei eine Ernährungsumstellung und mehr Bewegung. Aber stimmt das auch? Die traditionelle und immer noch weit verbreitete Annahme, Übergewicht würde allein durch falsche Ernährung und durch mangelnde Bewegung verursacht werden, kann nicht korrekt sein. Ich jedenfalls kenne Leute, die viel essen und keinen Sport treiben und dennoch schlank sind. 95% aller Diäten scheitern2. Und trotzdem: „Vorher-NachherFälle“ dienen als Beweise für Diäten. Gewicht zu verlieren sei nur eine Willensfrage. Glauben Sie, die Diätindustrie und die Frauenzeitschriften wollen, dass Sie nachhaltig schlank werden? Dann wären Sie ja nicht mehr ihr potentieller Kunde, oder? Sie haben während Ihrer Schwangerschaft stark zugenommen und hatten danach Schwierigkeiten, ihr Gewicht wieder zu verringern? Sie haben schon alles ausprobiert: Die x-te Diät: Apfelessig-, Ayuverda-, BMC-, Glyx-, Kartoffel-, Logi-, Metabolic Balance®, Montignac-, Rohkost-Diät3, eine Fastenkur, FDH – „Friss die Hälfte“ oder Sie quälen sich mit Joggen oder schwitzen im Fitness-Studio?

7


Und trotzdem purzeln die Pfunde nicht so richtig oder zumindest nicht nachhaltig? Aber die Ernährungsexperten sagen doch: „Der einzige Weg, dauerhaft Gewicht zu verlieren und dabei fit und gesund zu bleiben: eine dauerhafte Ernährungsumstellung mit einer kalorienreduzierten, ausgewogenen Mischkost und mehr Bewegung im Alltag.“4 Wieso funktioniert das bei Ihnen nicht? Zufall, Ihre Umwelt, Ihre Gene, ein Virus oder Bakterien, Ihr Denken oder Fühlen, Ihr Karma? Die Antwort finden wir in der Biologie – in unserer Entwicklungsgeschichte: Wenn Sie nicht so schlank sind, einen Bauch haben oder andere Körperstellen etwas fülliger sind, dann ist das in den meisten Fällen ein „Notprogramm“, ein „Überlebens-Mechanismus“. Was heißt das für Sie? Zunächst, dass bei ihnen alles in Ordnung ist. Gratuliere! Ihr Körper funktioniert so, wie es die Natur, die Biologie bzw. der Schöpfer vor langer Zeit vorgesehen hat. Ihr Übergewicht hat nichts mit mangelnder Disziplin zu tun. In meinem Buch „Das Geheimnis hinter Übergewicht – Der Schlüssel zum persönlichen Idealgewicht - Was viele Ärzte und Ernährungsberater außer Acht lassen!“ lüfte ich das Geheimnis der Biologie – wie und warum Übergewicht entsteht. Hier erkläre ich, warum die Natur vor Jahrmillionen in uns Menschen ein „Notprogramm Übergewicht“ verankert hat und wie es ausgelöst wird. Es gilt also, den Zusammenhang zwischen Übergewicht und dem Auslöser dieses „Notprogramms“ zu verstehen und zu beachten, anstelle den menschlichen Körper zu etwas zu zwingen, was er nicht will. Bewegung und Nahrungsreduktion ist in dieser Situation gegen die Natur.

8


Ich habe in diesem Buch verschiedene Heilmethoden zusammengestellt, wie Sie dieses „Notprogramm“ stoppen können. Die vorgestellten Methoden können Sie an sich selbst anwenden – „Selbstanwendung“ – auch wenn die Anwendung teilweise von „Behandler“ angeboten werden. In diesem Buch finden Sie einfache und zugleich wirkungsvolle Selbsthilfemethoden, die Sie jederzeit im Alltag – zu Hause, in der Arbeit oder unterwegs anwenden können. Dabei geht es um tausende Jahre alte und bewährte Heilmethoden, die teilweise lange vergessen waren, die rund um den Globus in Japan, in Russland, auf Hawaii, in den USA und in Europa wiederentdeckt und an die neue Zeit angepasst wurden. Das Buch unterstützt Sie auf körperlicher und geistig-seelischer Ebene, Ihr persönliches Idealgewicht zu erreichen, ein neues bewusst-Sein zu wecken sowie zu körperlichem Wohlbefinden und mehr Lebensfreude zu finden. Die Selbsthilfemethoden werden in praktischen Anleitungen kompakt und verständlich erklärt, so dass Sie diese sofort ausprobieren und praktizieren können. Die Methoden sind sowohl für Erwachsene als auch für Kinder gut geeignet. Sie können eine dieser Methoden wählen oder auch mehrere – auch parallel! „Nebenwirkungen“, die bei der gleichzeitigen Einnahme mehrerer Medikamente entstehen können, gibt es hier nicht. Einzig bei der gleichzeitigen Einnahme von Schüßler-Salzen und Globuli kann es laut manchen Homöopathen zu einer gegenseitigen Behinderung in der Wirkung kommen.

9


Finden Sie selber heraus, welche Methode Ihnen am meisten zusagt und fangen Sie mit dieser an. Wenn Sie dann offen und bereit sind, weitere Methoden zu ergänzen, sollten Sie das tun, um die Wirkung zu verstärken. Die beschriebenen Methoden aktivieren Ihre Selbstheilungskräfte, d.h. die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes Ihres Körpers aus eigener Kraft. In einem harmonischen Körper funktioniert das ganz automatisch: ungefähr alle 20 Tage erneuern sich alle Zellmembranen im menschlichen Körper; durchschnittlich 200 Tage dauert es, bis das gesamte Knochenkalzium eines Erwachsenen (jünger 35 Jahre) einmal komplett ausgetauscht wurde5. Die in diesem Buch vorgestellten Methoden harmonisieren Ihre Zellen, Ihre Organe und Ihren ganzen Körper. Ich empfehle Ihnen deshalb, falls nicht anders angegeben, die Übungen mindestens 21 Tage ohne Unterbrechung durchzuführen. Denn Verhaltensforscher haben herausgefunden: man muss mindestens 21 Tage lang eine neue Verhaltensweise immer wieder bewusst auslösen, ehe der Vorgang an das Unterbewusstsein delegiert wird und eine neue Gewohnheit als Programm angelegt ist.6 Noch besser wäre es, die Übungen 28 Tage durchzuführen – das entspricht genau einem Mondzyklus. Ich verwende den Begriff „Klient“ (abgeleitet von latein cliens = Anhänger, Schützling, Höriger)7 anstatt „Patient“ (von latein: patiens „aushaltend“, „fähig zu ertragen“; passio: das „Leiden“8). Und ich verwende den Begriff „Behandler“ anstatt „Anwender“, „Therapeut“ oder „Heiler“, da dieser die Selbstheilungskräfte des Klienten anstößt und nicht er „heilt“.

10


Sie werden manche Heilmethoden nicht glauben, belächeln oder sogar ins Lächerliche ziehen. Lassen Sie sich nicht irritieren – probieren Sie es einfach aus – tun Sie gegebenenfalls einfach so als ob es funktionieren würde – lassen Sie sich einfach darauf ein. Denn „wer heilt, hat Recht“. Die Kurzinfo im orangefarbenen Kasten auf der ersten Seite jeder Methode gibt Auskunft über die Kosten (z.B. Globuli, Salze), die einmalige Einlernzeit, die Erlernbarkeit (Schwierigkeitsgrad), den Zeitaufwand pro Anwendung, wie oft die Anwendung durchgeführt werden soll und ob eine Anwendung durch einen Behandler möglich ist bzw. empfohlen wird. Ich freue mich, dass Sie sich für dieses Buch entschieden haben. Es fasst Wissen aus zahlreichen Büchern und Seminaren und aus eigenen Erfahrungen kompakt zusammen. Und wenn Sie Interesse haben, dann besuchen Sie doch einen meiner Vorträge oder eines meiner Seminare. Weitere Infos zu meinen Büchern, Vorträgen und Seminaren finden Sie im Internet unter www.heile-dich-schlank.de. Dort können Sie auch über die Eingabe von Web-Codes, die in diesem Buch abgedruckt sind, Buchempfehlungen und weiterführende InternetLinks bequem aufrufen. Denn, wenn Sie wollen, können Sie die Methoden auch auf andere Beschwerden und „Krankheiten“ anwenden.

11


Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen und viel Erfolg auf Ihrem Weg zu Ihrem persönlichen Idealgewicht und, dass Sie dieses langfristig halten.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr Erno Marius Hempel

12


1 W端nsche und Affirmationen W端nsche und Affirmationen sind Techniken, die sich die Gedankenkraft zu Nutze machen. Ebenso kommen Visualisierungstechniken zum Einsatz. Die Anwendung ist sehr einfach und ben旦tigt keine Hilfsmittel, so dass sie 端berall und zu jeder Zeit angewendet werden kann. Kategorie:

Informations-Technik

Kosten:

keine

Einmalige Einlernzeit:

30 Minuten

Erlernbarkeit:

sehr einfach

Zeitaufwand pro Anwendung:

wenigen Sekunden

Anwendungen:

mind. 2x pro Tag, 21 bis 28 Tage ohne Unterbrechung

Selbstanwendung:

ja

Anwendung durch Behandler:

nein

13


„Schlank werden“ beginnt in Ihrem Kopf und zeigt sich dann an Ihrem Körper. Sie sehen in diesem Buch keine „Vorher/Nachher“ Bilder, auch keine Bilder mit „dicken Bäuchen“, sondern nur Bilder mit schlanken und glücklichen Menschen.

Abbildung 1: Schlankes und glückliches Paar – Foto © drubig-photo Fotolia.com

Sie lesen, außer in diesem Abschnitt keine Wörter bzw. Phrasen, wie „Bauch weg“, „Abnehmen“, „dicker Bauch“, „dicke Schenkel“, „dicker Po“, … – verzeihen Sie mir dies hier bitte!

14


Warum das Alles? Damit Sie sich nicht falsch „programmieren“! Denn durch unsere Überzeugungen erschaffen wir unsere Realität – denn … Das was du heute denkst, wirst Du morgen sein Gautama Buddha (* 563 v. Chr., † 483 v. Chr.) Begründer des Buddhismus

Quizfrage: Was denken Sie A) „Ich bin zu dick“ oder B) „Ich bin perfekt“? Lassen Sie mich raten: A) „Ich bin zu dick“ oder sogar „Ich bin viel zu dick“. Und dann schauen Sie sich sicher immer wieder im Spiegel an (bewusst oder unbewusst) und denken: „ich bin viel zu dick“ – richtig? Sie haben sicher schon mal eine Diät ausprobiert, um schlanker zu werden. Entweder Sie habe die Diät nicht durchgehalten oder Sie haben danach wieder kräftig zugenommen, evtl. sogar mehr, als Sie zuvor gewogen haben („Jo-Jo-Effekt“ – vgl. mein Buch „Das Geheimnis hinter Übergewicht – Der Schlüssel zum persönlichen Idealgewicht - Was viele Ärzte und Ernährungsberater außer Acht lassen“, Kapitel 8.5 „Diäten“) – richtig? Und dann waren Sie frustriert und haben sich womöglich noch als Versager gefühlt und Sie haben sich selbst Ihres Selbstwertgefühles beraubt. Und beim Start der nächsten Diät sagen Sie zu sich selbst „Das schaffe ich sowieso nicht!“.

15


Wie im Vorwort auf Seite 10 beschrieben, erneuern sich unsere Körperzellen und Organe regelmäßig – unsere Zellmembranen ungefähr alle 20 Tage. Unser Gehirn ist in der Lage, die Struktur und die Funktionen unserer Zellen zu verändern9 - durch Gedanken! Die Epigenetik, eine neue Teil-Wissenschaft der Genetik, soll beweisen, dass unsere Gene und DNA nicht unseren Organismus kontrollieren, sondern die DNA durch Signale von außerhalb der Zellen geregelt wird, u. a. von den energetischen Informationen positiver und negativer Gedanken. Das heißt unser Körper wird direkt durch unsere Emotionen und Gedanken beeinflusst.10 Harmonisieren Sie Ihre Gedanken und damit Ihre Zellen, Ihre Organe und Ihren ganzen Körper. Aktivieren Sie damit Ihre „Selbstheilungskräfte“, d.h. die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes Ihres Körpers aus eigener Kraft. Schaffen Sie für Ihr Zellsystem ein positives Vorbild. Wir sind das Ergebnis unserer Gedanken Marc Aurel, (* 121, † 180) Römischer Kaiser und Philosoph

Der menschliche Körper besteht zu über 70-90% aus Wasser11! Der japanische Wissenschaftler Dr. Masaru Emoto (* 1943 in Yokohama, Japan) hat eindrucksvoll mit seinen Wasserbildern dokumentiert, dass Wasser ein riesiger Informationsspeicher ist, es ein „Gedächtnis“ hat – dass Wasser Informationen aus der näheren Umgebung aufnehmen kann, z.B. Musik, Gefühle, …..

16


Die Gehirnforschung hat beweisen12: das menschliche Gehirn kann nicht zwischen Vorstellung und Realität unterscheiden – z.B. wenn man einen inneren Dialog führt, also mit sich selbst in Gedanken spricht, werden die gleichen Gehirnregionen aktiviert, wie wenn man sich real mit einem anderen Menschen unterhält. Innere Bilder werden am gleichen Ort verarbeitet wie reale, äußere Geschehnisse, die man mit den Augen wahr nimmt. Gedanken sind Schwingungen, ist eine Welle, ein Feld. Materie (und Lebewesen) sind Energiewellen, die miteinander interagieren – sie werden durch das Feld bestimmt. Konstruktive bzw. destruktive Interferenz Schwingungen der gleichen Frequenz / des gleichen Musters ziehen sich an („law of attraction“). Unsere Gedanken können unsere Realität beeinflussen!

Wenn Menschen ihre innere Einstellung ändern, können sie auch die äußeren Umstände ihres Lebens ändern. William James (* 1842, † 1910) US-amerikanischer Psychologe und Philosoph

„Wünschen“ Sie sich schlank. Wie könnten solche Wünsche ausschauen? Ich gebe Ihnen ein paar Beispiele: „Ich wünsche mir, dass ich keinen Bauch mehr habe“, „… ich einen flachen Bauch habe“, „… ich nicht dick bin“, „… ich schlank werde und bleibe“, „… ich schlank bin“, „… ich keinen Heißhunger mehr habe“, „… ich im Gewicht ab-

17


nehme“. Aber welcher Wunsch ist der effektivste und „funktioniert“ am besten?

1.1 „Richtig“ Wünschen Wie in zahlreicher Literatur beschrieben, unter anderem „The Secret“, „The Master Key System“ und „Wünsch dich schlank“ (siehe empfohlene bzw. weitere Literatur) als auch von der Quantenheilung von Dr. Frank Kinslow (Seite 40 in diesem Buch) bekannt, formulieren Sie Ihren „Wunsch“ wie folgt: 





18

Präsent: Formulieren Sie Ihren Wunsch in der Gegenwart und nicht in der Zukunftsform – sonst schieben Sie das Ziel und die Erfüllung Ihres Wunsches in die Zukunft. Tun Sie so als ob der Wunsch bereits in Erfüllung gegangen wäre. Formulieren Sie „Ich bin schlank“ und nicht „Ich will schlank werden“. Formulieren Sie das Ziel und nicht den Weg: „Ich habe keinen Heißhunger mehr“ oder „Ich esse weniger“. Präzise: Formulieren Sie klar, knapp und präzise. Wählen Sie selbst, was für Sie präziser und zutreffender ist, beispielsweise „Ich habe einen flachen Bauch“ (der Rest passt) oder allgemeiner „Ich habe eine schlanke Figur“. Wenn Sie den Film „Das Sams“ oder „Das Sams in Gefahr“ kennen, dann wissen Sie, wovon ich spreche, wenn ich sage: „Du musst genauer wünschen!“ – übrigens zwei wunderschöne Filme Kindern das „Wünschen“ beizubringen (Web-Code 201). Positiv: Vermeiden Sie „nicht“ und „kein“- denn Ihr Unterbewusstsein kennt keine Verneinung. „Ich will nicht dick sein“ be-


2 Quantenheilung Quantenheilung ist eine Heiltechnik, bei der zwei Punkte am Körper bzw. im Energiefeld eines Menschen gleichzeitig verbunden werden. Die Anwendung ist einfach und benötigt keine Hilfsmittel, so dass sie überall und zu jeder Zeit angewendet werden kann. Kategorie:

Energie- / Informations- und mechanische Technik

Kosten:

keine

Einmalige Einlernzeit:

2 Stunden Seminar oder persönliche Kurzeinweisung empfehlenswert; in der Regel ist etwas Übung erforderlich

Erlernbarkeit:

mittel

Zeitaufwand pro Anwendung:

wenigen Sekunden bis zu 10 Minuten oder noch länger

Anwendungen:

sehr individuell: von einer bis zu mehreren Anwendungen pro „Thema“

Selbstanwendung:

ja

Anwendung durch Behandler:

empfehlenswert

37


Die sogenannte „Quantenheilung“ ist unabhängig voneinander und beinahe zeitgleich durch die beiden US-Amerikaner Dr. Frank Kinslow und Dr. Richard Bartlett wiederentdeckt und weiterentwickelt worden. Wenn ich im Folgenden von der „Quantenheilung“ schreibe, meine ich beide Methoden. Charakteristik der Quantenheilung ist die gleichzeitige Verbindung von zwei Punkten am Körper bzw. im Energiefeld eines Menschen (die sog. „Zwei-Punkt-Methode“ – engl. „Two-Pointing“). Ausgangspunkt ist eine (positive) Absicht („Intention“) im Energiefeld des Klienten, die durch den Behandler in Wirkung gebracht wird. Dabei werden vom Behandler im Energiefeld des Klienten zwei Punkte gesucht zwischen denen eine Blockade ist. Wenn beide Hände des Behandlers den Kontakt zu diesen Punkten hergestellt haben, kann er beispielsweise ein Kribbeln in den Händen bzw. einen Widerstand spüren bzw. der Klient fängt an zu schwanken oder sinkt in die Knie. Der Behandler hilft ein transformierendes Feld beim Klienten aufzubauen und zu erhalten. Es entsteht die sogenannte “Welle”. Dabei können Selbstheilungskräfte verschiedener Art beim Klienten aktiviert werden, so dass sich der Körper wieder selbst regulieren kann. Bei der Behandlung wird keine verbale Kommunikation benötigt. Es genügt die Fokussierung des Klienten auf sein Thema am Beginn der „Behandlung“. Auch die Selbstanwendung ist möglich.

38


Kinslow sagt, dass jeder Quantenheilung erlernen kann – schnell und ohne Vorkenntnisse. Jeder Mensch hat eine andere Art etwas zu lernen. Und so können manche Menschen eine solche Behandlungsmethode durch das Lesen eines Buches lernen. Für andere Menschen ist ein Seminar mit Übungen und der persönlichen Erfahrung erforderlich. Probieren Sie es einfach aus. Sie können nichts falsch machen. Wunder geschehen nicht im Widerspruch zur Natur, sondern nur im Widerspruch zu dem, was wir über die Natur wissen. Aurelius Augustinus (* 354, † 430) Philosoph und Kirchenlehrer

2.1 Behandlung mit Behandler und Klient Im Folgenden wird die Behandlung beschrieben, wie sie mit einem Klienten (das sind Sie) und einem Behandler abläuft. Der Behandler kann ihr Ehe-/Lebenspartner, ein Freund/Freundin sein, oder der Nachbar/Nachbarin, der mit Ihnen wie folgt vorgeht. Suchen Sie sich eine stille Umgebung in der Sie sich wohlfühlen. Sie (Klient) stellen sich vor einen Stuhl oder besser Sessel und gehen leicht in die Knie. Stellen Sie sich so hin, dass Sie sich in den Stuhl/Sessel fallen lassen können, ohne sich zu verletzen, falls Sie nach hinten umkippen sollten. Der Behandler steht an der Seite ihrer linken oder rechten Schulter. Im Folgenden wird die Behandlung so erklärt, dass der Behandler an der Seite ihrer rechten Schulter steht.

39


Abbildung 3: Der Behandler steht an der Seite der rechten Schulter des Klienten

Sie (Klient) konzentrieren sich auf Ihr Thema bzw. Ihre Absicht. Kinslow empfiehlt32, dass Sie als Klient sich das Thema „präsent, präzise und positiv“ vorstellen sollen, d.h. beschreiben Sie genau, was Sie jetzt heilen wollen und betrachten Sie es als bereits geheilt. Sie können nun sich direkt, also symptomatisch auf das Thema „Schlank werden“ bzw. „Schlank sein“ konzentrieren, und zwar „präsent, präzise und positiv“ – beispielsweise auf einen flachen und muskulösen Bauch bzw. Po. Oder Sie können sich auf die Ursache Ihres Übergewichtes konzentrieren, also auf Ihren Konflikt bzw. Ihre Konflikte: Ihren Alleinseinskonflikt, Flüchtlingskonflikt, Existenzkonflikt oder Ihren Konflikt, sich schlecht versorgt zu fühlen – vgl. Kapitel 2.2 „Biologische Konflikte“, ab Seite 32 – und zwar „präsent, präzise und positiv“ – konzentrieren Sie sich also auf die Konfliktlösung, beispielsweise auf Freunde oder einen Partner (Alleinseinskonflikt), auf Geld bzw.

40


Reichtum (Existenzkonflikt), auf ein Eigentumshaus (Flüchtlingskonflikt) oder auf eine reich gedeckte Tafel (Sich-schlecht-versorgtFühlen-Konflikt). Autoren, wie beispielsweise Albin Wirbel, schreiben33, dass Sie sich keinen Idealzustand und auch keine Lösung vorstellen müssen – stellen Sie sich das Thema so vor, wie es gerade ist. Es genügt auch ein Teilaspekt davon. Ebenso ist die Frage nach dem „Warum“ unnötig. Es reicht eine kurze gedankliche Vorstellung des Themas, ein kurzer Aufhänger. Denken Sie beispielsweise an Ihren Bauch, an Ihren Heißhunger, an Ihr Alleinsein-, Existenz-, Flüchtling- oder Sich-schlecht-versorgt-Fühlen-Problem. Finden Sie selbst heraus, was für Sie besser passt – der Ideal- oder der Istzustand. Sie müssen das Thema nicht aussprechen, nicht dem Behandler mitteilen. Geben Sie dann dem Behandler ein Zeichen, das Sie vorher vereinbaren, beispielsweise ein kurzes Nicken, damit er weiß, dass Sie „im Thema“ sind. Der Behandler legt nun die linke Hand beispielsweise auf Ihre Schulter oder Ihren Rücken. Kinslow empfiehlt, dass es vorzugsweise ein harter oder schmerzender Muskel sein soll; der Behandler legt die Fingerspitze des Zeigefingers auf den Punkt; er drückt dann fest, aber vorsichtig, damit er spürt wie hart oder fest der Muskel ist; dann sollte der Druck nachlassen und der Finger leicht auf dem Punkt liegen. Bartlett34empfiehlt, dass sich der Punkt fest, hart oder unbeweglich anfühlen soll. Mit dieser Berührung klinkt sich der Behandler in einen „Ankerpunkt“ von Ihnen ein – laut Wirbel ist das der „Ist-Punkt“, der für Ihre momentane Situation steht – so wie es momentan ist. Der Behandler wird sich dieses Punktes gewahr, d.h. er nimmt die Berührung bewusst wahr. Sie (Klient) müssen ab jetzt

41


nicht mehr an das Thema denken – am besten Sie denken wirklich auch nicht mehr daran, sondern schließen die Augen, gehen leicht in die Knie und genießen die „Behandlung“ einfach. Spüren und beobachten Sie einfach nur – lassen Sie Ihre Gedanken schweifen.

Abbildung 4: Der Behandler berührt mit der linken Hand zunächst einen Punkt am Klienten – „Ist-Punkt“

Der Behandler wählt nun mit der rechten Hand einen zweiten Punkt an Ihnen – laut Wirbel ist das der „Soll-Punkt“, der für Ihre Wunschsituation steht – so wie es sein soll – das Idealbild, von Autoren auch Original, Blaupause, Grundmuster, Matrix oder göttliche Norm bezeichnet. Laut Kinslow ein beliebiger Muskel. Bartlett wählt den zweiten Punkt intuitiv – beispielsweise in der Mitte des Brustbeins, am Kopf oder im Zusammenhang mit dem Thema, beispielsweise bei Ihnen am Bauch (siehe Abbildung 5 links) oder Po – oder in der Luft, in Ihrem Energiefeld, in Ihrer Aura (siehe Abbildung 5 rechts). Bartlett empfiehlt: Der Behandler zieht den zweiten Punkt sanft in Richtung des ersten Punktes und dehnt oder spannt

42


3 Jin Shin Jyutsu Jin Shin Jyutsu® ist eine Kunst, die mit den körpereigenen Energien arbeitet. Die Anwendung ist einfach und benötigt keine Hilfsmittel, so dass sie überall und zu jeder Zeit angewendet werden kann. Kategorie:

Energie- / Informations- und mechanische Technik

Kosten:

keine

Einmalige Einlernzeit:

30 Minuten

Erlernbarkeit:

einfach

Zeitaufwand pro Anwendung:

6 bis 50 Minuten

Anwendungen:

mind. 1x, besser 2x pro Tag, 21 bis 28 Tage ohne Unterbrechung für Langzeiterfolg länger

Selbstanwendung:

ja

Anwendung durch Behandler:

möglich

59


Jin Shin Jyutsu (frei übersetzt: „Die Kunst des Schöpfers durch den wissenden und mitfühlenden Menschen“) ist eine mehrere tausend Jahre alte Kunst zur Harmonisierung der Lebensenergie im Körper. Entstanden aus innerer Weisheit und von Generation zu Generation mündlich überliefert, war die Kunst weitgehend in Vergessenheit geraten, als sie zu Anfang des 20. Jahrhunderts von Jiro Murai in Japan neu belebt wurde. Jin Shin Jyutsu ist eine ganzheitliche Therapie. Sie wirkt auf Körper, Geist und Seele. So können auch chronische Erkrankungen, bei denen das gesunde Energiemuster tief greifend verändert ist, von Grund auf reguliert werden. Loslassen von Druck, Ängsten und Projekten ist ein Ziel. Durch Berühren und Halten bestimmter Körperbereiche, dem sogenannten Strömen, werden Energiebahnen im Körper harmonisiert und die Selbstheilungskräfte aktiviert. Blockaden und Probleme (im Jin Shin Jyutsu „Projekte“ genannt) können damit gelöst werden. Die Punkte werden „SicherheitsEnergieschlösser“ (kurz SES), Energie-, Schlüssel- oder Entspannungspunkte genannt. Beim Strömen kann eine tiefe Entspannung stattfinden. Jin Shin Jyutsu arbeitet mit 26 „SicherheitsEnergieschlössern“ innerhalb der Energiebahnen, die Leben in unseren Körper bringen.

60


Abbildung 11: Die Sicherheits-Energieschlรถsser

61


Jin Shin Jyutsu kann als Selbsthilfe oder durch einen ausgebildeten Praktiker angewendet werden. Jin Shin Jyutsu beinhaltet keine Massage, Manipulation von Muskeln oder Verwendung von Medikamenten oder Substanzen. Es ist eine sanfte Kunst, die ausgeübt wird, indem man beispielsweise einzelne Finger oder Zehen umfasst, oder die Finger (im Normalfall über der Kleidung) bewusst auf bestimmte „SicherheitsEnergieschlösser“ legt, um so den Fluss der Energie zu harmonisieren und wiederherzustellen. Dies unterstützt den Abbau von Stress und Spannungen, die sich in unserem täglichen Leben ansammeln. Sowohl für diejenigen von uns, die unter Stress oder Gesundheitsstörungen leiden, als auch für die, die ganz einfach aktiv zur Aufrechterhaltung von Gesundheit, Harmonie und Wohlbefinden beitragen möchten, ist die Kunst des Jin Shin Jyutsu eine einfache und kraftvolle Methode, die jedem zur Verfügung steht. Der Beste Platz, eine helfende Hand zu finden, ist am Ende des eigenen Arms Mary Burmeister(*1918, † 2008) Gründerin von Jin Shin Jyutsu im Westen

Bei Jin Shin Jyutsu kann man nicht davon ausgehen, dass man davon immer schlanker wird bzw. an Körpergewicht verliert. Vielmehr bewirkt die Anwendung eine Gewichtsregulierung, d.h. dass der Körper in ein natürliches Gleichgewicht kommt.

62


Im Folgenden werden einerseits Anwendungen gezeigt, die sich direkt, also symptomatisch auf das Thema „Übergewicht“ beziehen und die „Begleiterscheinungen“, die „Notprogramme“ an sich regulieren: Harmonisierung der Magenfunktionsenergie, Anregung des Stoffwechsels und Regulierung des Körpergewichts (Abschnitt 0 bis 3.4). Andererseits werden Anwendungen gezeigt, die sich ursächlich auf das Thema „Übergewicht“ beziehen: Harmonisierung von Angst und Ängsten (Abschnitt 3.5 bis 3.6) – damit können Sie Ihre Konflikte auf unbewusster Ebene lösen bzw. transformieren: beispielsweise Angst, alleine zu sein bzw. sich alleine zu fühlen (Alleinseinskonflikt); Angst, die „Heimat“ verlassen zu müssen oder die in die „Wüste geschickt zu werden“ (Flüchtlingskonflikt), Angst vor Existenzbedrohung – wirtschaftlich, finanziell oder durch Krankheit (Existenzkonflikt), Angst, sich schlecht versorgt zu fühlen – vgl. Konflikte, die zu „Übergewicht“ führen, in meinem Buch „Das Geheimnis hinter Übergewicht – Der Schlüssel zum persönlichen Idealgewicht - Was viele Ärzte und Ernährungsberater außer Acht lassen“, Kapitel 3.2 „Biologische Konflikte“.

63


3.1 Daumen halten – Harmonisierung der 37 Magenfunktionsenergie In jedem unserer zehn Finger und Zehen befinden sich mehrere Energiebahnen. Auf diese Weise sind unsere Finger und Zehen auch mit den Funktionen unseres Gehirns und mit unserem Bewusstsein verbunden. Das Halten des Daumens harmonisiert auf geistig-emotionaler Ebene die Sorgen und das unnötige Grübeln. Sorgen ziehen uns aus der Gegenwart fort und zerstreuen unsere Energie. Das Daumenhalten harmonisiert auf Körperebene u. a. die Magenfunktionsenergie. Da sich Sorgen bekanntlich auf den Magen schlagen, hilft es uns dabei, die Nahrung und die Eindrücke der Welt zu verdauen, stärkt unsere Mitte und unser Selbstbewusstsein. Das Fingerhalten können Sie im Sitzen, Liegen oder Stehen praktizieren. Dabei umschließen Sie den jeweiligen Finger mit der anderen Hand. Halten Sie den rechten Daumen (siehe Abbildung 12) – anschließend den linken Daumen – täglich mindestens je Finger 3, besser 10 Minuten (d.h. die gesamte Übung dauert 6 bis 20 Minuten). Falls Sie das nicht am Stück schaffen, können Sie die Zeit auch aufteilen und beispielsweise morgens 10 Minuten und abends 10 Minuten strömen – oder zwischendurch in der Arbeit, in Zug, U-Bahn oder Bus. Achten Sie auf Ihr Gefühl, wie lange Sie strömen sollten – wann es „genug“ ist.

64


Abbildung 12: Daumen halten – aus Ihrer Sicht

3.2 SES 25 – „Jogging für Faule“ Sicherheits-Energieschloss 25 regeneriert uns – es ist das „Jogging für Faule“. Das Strömen dieses SES regt Ihren Stoffwechsel an und reguliert Ihr Körpergewicht. Strömen Sie täglich mindestens 10 Minuten beide SES 25 (Sitzbeinhöcker) gleichzeitig, d.h. setzen Sie sich einfach auf Ihre Hände (siehe Abbildung 13), genauer – auf die Handflächen, und zwar so, dass die Fingerspitzen Ihres Zeige-, Mittel- und Ringfingers auf den Sitzbeinhöcker anliegen. Sie können sich auch auf den Handrücken setzen, falls dies für Sie angenehmer ist. Falls Sie das nicht am Stück schaffen und beispielsweise Ihre Hände einschlafen sollten, können Sie die Zeit auch aufteilen und beispielsweise morgens 5 Minuten

65


4 EFT EFT® (Abkürzung für Emotional Freedom Techniques) ist eine Akupunktur- und Meridiantechnik, genauer gesagt eine Klopfakupunkturtechnik. Anstelle von Akupunkturnadeln werden die Fingerspitzen benutzt, um Meridianpunkte zu stimulieren. Die Anwendung ist relativ einfach und benötigt keine Hilfsmittel, so dass sie überall und zu jeder Zeit angewendet werden kann. Kategorie:

Energie- / Informations- und mechanische Technik

Kosten:

keine

Einmalige Einlernzeit:

1 Stunde

Erlernbarkeit:

mittel

Zeitaufwand pro Anwendung:

15 bis 45 Minuten

Anwendungen:

sehr individuell: von einer bis zu mehreren Anwendungen pro „Thema“

Selbstanwendung:

ja

Anwendung durch Behandler:

nein

79


Die „Emotional Freedom Techniques“ (kurz EFT, auf Deutsch „Emotionale Freiheits-Technik“ oder besser „Technik zur emotionalen Freiheit“) nach Gary Craig ist eine „Akkupunktur-Klopftechnik“, die jeder rasch erlernen kann und die den Energietechniken bzw. der energetischen Psychologie zugeordnet werden. EFT dient zur Auflösung von emotionalen Störungen, Phobien und auch physischen Problemen. Statt, wie bei der Akupunktur üblich, Nadeln in den Körper zu stechen, werden die Fingerspitzen benutzt, um definierte „Meridianpunkte“ durch leichtes klopfen zu stimulieren. Meridiane sind Energiebahnen des Körpers. EFT wird als Selbsthilfe angewendet, d.h. der Klient behandelt sich selbst – ein Behandler ist nicht vorgesehen bzw. erforderlich. Das Beklopfen einiger weniger Punkte, die sich auf den Energiebahnen, den Meridianen des Körpers befinden, kann Menschen erstaunlich schnell von Ängsten, Schuldgefühlen, Blockaden, Traumen, Zwangsstörungen, Schuldgefühlen und anderen Problemen befreien oder diese zumindest positiv beeinflussen. Craigs Schlüsselerkenntnis: „Die Ursache aller negativen Emotionen ist eine Störung im körpereigenen Energiesystem“. Der Ausgangspunkt für die Behandlung ist dabei das im Augenblick der Behandlung vorherrschende, belastende Gefühl. Während Sie sich in dieses Problem einfühlen, werden festgelegte Punkte auf den Meridian-Bahnen sanft beklopft. Der blockierte Energiefluss auf dem Meridian, der durch bestimmte Ereignisse oder Traumata beeinträchtigt wurde, wird durch das Beklopfen festgelegter Punkte stimuliert und wieder „freigeschaltet“. Die energetische Störung

80


erfährt dadurch eine wirkungsvolle, positive und anhaltende Veränderung. Die Ursachen aller emotionalen Störungen liegen in einer Blockade der Körperenergien. Gary Craig (* 1940) Begründer von EFT

Seine Wurzeln hat EFT unter anderem in der „Thought Field Therapie“ (kurz: TFT) nach Dr. Roger J. Callahan. Dieser führte 1987 Versuche mit Klienten durch, die auf ein Wunschgewicht abnehmen wollten. Dabei stellte er durch kinesiologische Muskeltests erstaunlicherweise fest, dass Klienten, die keine Fortschritte im Abnehmen machten, bei der Vorstellung ihres Idealgewichts oder beim Aussprechen des Satzes bzw. Wunsches „Ich will abnehmen“ in Stress gerieten – nicht hingegen bei „Ich will zunehmen“. Er nannte dieses Phänomen „psychologische Umkehr“ – ein Widerstand auf unbewusster Ebene. Callahan hat daraus eine Methode entwickelt, diese „psychologische Umkehr“ zu korrigieren. Und genau das schauen wir uns jetzt genauer an! Die Behandlung erfolgt in folgenden Schritten:

81


Eine Behandlungsrunde – 6 Schritte: 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7.

Ihr Thema: Ihr Einstimmungssatz Einschätzung Ihrer Problem-Intensität EFT-Setup: die Einstimmung auf das Problem EFT-Klopfsequenz Gamut-Sequenz Wiederholung der EFT-Klopfsequenz – wie Schritt 4 Überprüfung – ggf. Wiederholung ab Schritt 3

Führen Sie die Behandlung täglich einmal, mindestens 21, besser 28 Tage ohne Unterbrechung durch.

4.1 Ihr Thema

41

Sie haben ein Problem, das Sie belastet? Wollen Sie dies jetzt bearbeiten? Problemfelder sind: bedrückende Gefühle, körperliche Symptome, belastende Gedanken und Überzeugungen sowie ungünstige Verhaltensweisen und Gewohnheiten.42 Beispielsweise Sie wollen eigentlich abnehmen, aber es klappt nicht so – oder, Sie müssen Essen, um glücklich zu sein – oder, wenn Sie abnehmen würden, belastet Sie das, da Sie dann neue Kleidung bräuchten, die Sie sich aber nicht leisten können – oder Ihr Problem ist, dass Sie sich alleine fühlen (Alleinseinskonflikt) … Wir benötigen für das EFT-Setup (Schritt 3) einen sogenannten “Einstimmungssatz“. Dieser beschreibt Ihr Problem, Ihr belasten-

82


des Gefühl, Ihr Thema (erster Teil) und eine und eine positive Aussage, die Ihnen hilft, sich selbst zu akzeptieren und auf die eigenen Ressourcen zu vertrauen, auch wenn Sie sich in einer schwierigen Situation befinden (Teil 2): Auch wenn ich Thema, positive Aussage oder Obwohl ich Thema, positive Aussage

Im Folgenden werden einerseits Einstimmungssätze gezeigt, die sich direkt, also symptomatisch auf das Thema „Übergewicht“ beziehen (Abschnitt A). Andererseits werden Einstimmungssätze gezeigt, die sich ursächlich auf das Thema „Übergewicht“ beziehen – damit können Sie Ihre Konflikte lösen, beispielsweise Alleinseinskonflikt, Flüchtlingskonflikt, Existenzkonflikt bzw. den Konflikt sich schlecht versorgt zu fühlen (Abschnitt B) – vgl. Konflikte, die zu „Übergewicht“ führen, in meinem Buch „Das Geheimnis hinter Übergewicht – Der Schlüssel zum persönlichen Idealgewicht - Was viele Ärzte und Ernährungsberater außer Acht lassen“, Kapitel 3.2 „Biologische Konflikte“.

83


Beispiele für den ersten Teil des Satzes: A) „symptomatisch“: a) b) c) d) e) f) g) h) i) j) k)

84

Auch wenn ich nicht abnehmen will … Auch wenn ich es nicht schaffe, abzunehmen … Auch wenn ich mein Gewicht nicht halten kann … Auch wenn ich Essen muss, um glücklich zu sein … Auch wenn ich neue Kleidung bräuchte, die ich mir nicht leisten kann, wenn ich abgenommen habe … Auch wenn ich selbst glaube, dass man schlank sein muss, um akzeptiert zu werden … Auch wenn ich Angst habe, das mich meine dicken Freundinnen als Verräterin sehen, wenn ich abnehme … Auch wenn ich diese unberechtigte Angst habe zu verhungern, wenn ich weniger esse … Auch wenn ich das Gefühl habe, ich bin ein völliger Versager, weil ich es einfach nicht schaffe, abzunehmen … Auch wenn mich diese schreckliche Unruhe zum Schokoladenessen treibt … Auch wenn ich weiß, dass ich Essen als Belohnung, Trost, Ersatzbefriedigung, Ablenkung, Abwehr, heimliche Selbstbestrafung brauche …


B) „ursächlich“: a) Auch wenn ich mich alleine gelassen fühle … b) Auch wenn ich Angst habe, keinen neuen Partner zu finden … c) Auch wenn ich verlassen wurde … d) Auch wenn ich meinen Job verloren habe … e) Auch wenn ich Angst habe, keinen neuen Job zu finden … f) Auch wenn ich mein Erspartes verloren habe … g) Auch wenn ich meine geliebte Wohnung verlassen musste … h) Auch wenn ich mich schlecht versorgt fühle … Beispiele für den zweiten Teil des Satzes:  … achte und liebe ich mich und meinen Körper, genau so, wie sie sind.  … liebe und akzeptiere ich mich genau so, wie ich bin.  … bin ich okay so wie ich bin.  … nehme ich mich so an, wie ich bin und achte mich dafür, dass ich jetzt dieses schwierige Thema angehe Mit dem zweiten Teil des Satzes, mit der positiven Aussage, wollen wir die „psychologische Umkehr“ erzielen. Finden Sie Ihren eigenen für Sie passenden und stimmigen Einstimmungssatz und notieren Sie sich diesen.

4.2 Problem-Intensität Um beurteilen zu können, ob Sie die EFT-Klopfsequenz (Schritt 4) ggf. wiederholen müssen, stufen Sie bitte zunächst die Intensität

85


Ihres Problems ein – auf einer Skala zwischen Null und zehn. Null bedeutet kein Problem bzw. kein Stress mit dem Problem, zehn bedeutet maximaler Leidensdruck bzw. „unerträglich“. In manchen Büchern wird es auch „Stress-Skala“ genannt.

0 kein Problem bzw. kein Stress

10 maximaler Leidensdruck bzw. „unerträglich“

Abbildung 19: Beurteilung Ihrer Problem-Intensität auf einer Skala von 0 bis 10

Wie groß ist jetzt in diesem Moment Ihre Angst vor dem Abnehmen – oder Ihre Angst Essen zu müssen, um glücklich zu sein – oder, Ihre Angst davor dass Sie, wenn Sie abgenommen haben, neue Kleidung bräuchten, die Sie sich aber nicht leisten können … ? Mittel-groß: 5, oder unerträglich: 10?

4.3 EFT-Setup Vergegenwärtigen Sie das negativ belastende Gefühl, sagen Sie den Einstimmungssatz („Auch wenn ich …“) drei mal und klopfen Sie gleichzeitig den Akupunkturpunkt an der Handkante, den sogenannten „Karatepunkt“ – siehe Abbildung 20: Der "Karatepunkt".

86


Abbildung 20: Der "Karatepunkt"

Dieser befindet sich in der Mitte der Handkante leicht unterhalb des Gelenkansatzes des kleinen Fingers – dort, wo der kleine Finger seitlich in die Handkante übergeht. Sie finden den Punkt am einfachsten, wenn Sie eine sanfte Faust ballen, diese von der Handkantenseite her betrachten: dort wo die Handflächenfalte endet, ist der Behandlungspunkt. Klopfen Sie mit der Spitze von Zeige-, Mittel- und Ringfinger ihrer dominanten Hand. Als Rechtshänder beklopfen Sie also mit den Fingerspitzen der rechten Hand den Karatepunkt der linken Hand. Klopfen Sie recht schnell, d.h. etwa 3 bis 4 mal pro Sekunde. Klopfen Sie kräftig, aber nie so stark, dass Sie sich verletzen oder blaue Flecken bekommen.

87


Dies löst die vorhandene energetische Blockierung und damit das belastende Problem auf. Danach tief ausatmen! Wenn Sie etwas geübt sind, können Sie anstelle des Karatepunktes zu klopfen auch den „Wunden Punkt“ massieren. Dieser ist etwas effizienter und liegt auf einer Linie zwischen dem Schlüsselbein und der Brustwarze im oberen Drittel. Er ist meist etwas druckempfindlich.

Abbildung 21: Der „Wunde Punkt“

88


4.4 EFT-Klopfsequenz In der EFT-Grundbehandlung wird Ihr Energiesystem aktiviert, indem in den Meridianen Energieblockaden aufgelöst werden. Hierzu wird an einem Ende der Energiemeridiane geklopft. Mit Hilfe der folgenden Anweisungen können Sie die Lage der Akupunkturpunkte ausfindig machen. Zusammen – und in der entsprechenden Reihenfolge – bilden sie die Klopfsequenz. 13 / Auf dem Kopf 1 2 3 4 5

6 Wunde Punkt 7

8 9 Pulspunkt 10 Gammutpunkt 11 12

13 / Karate-Punkt

Abbildung 22: Die Akupunkturpunkte der EFT-Klopfsequenz

89


Beim Klopfen sagen Sie eine verkürzte Variante des Einstimmungssatzes, den sogenannten Erinnerungssatz – das ist Ihr „Problem“ in Kurzform, stichwortartig. Meine Angst Thema oder Dieses Gefühl Thema

Beispiele für den Erinnerungssatz – Kurzform von Teil 1 Ihres Einstimmungssatzes (vgl. im Abschnitt vorne): A) „symptomatisch“: a) Meine Angst vor dem Abnehmen, oder Mein nicht abnehmen wollen b) Dieses Gefühl es nicht zu schaffen, oder Dieses Gefühl zu versagen, oder Es einfach nicht zu schaffen c) Dieses Gefühl mein Gewicht nicht halten zu können d) Dieses Gefühl, Essen zu müssen, oder Essen zu müssen e) Es mir nicht leisten zu können f) Dieses Gefühl nicht akzeptiert zu werden g) Dieses Gefühl eine Verräterin zu sein h) Dieses Gefühl zu verhungern i) Dieses Gefühl ein Versager zu sein j) Meine schreckliche Schokoladenessen-Unruhe, oder Diese schreckliche Schokoladenessen-Unruhe k) Essen als Belohnung, oder Essen als Trost, oder Essen als heimliche Selbstbestrafung

90


B) „ursächlich“: a) Meine Angst vor dem Alleine sein, oder Dieses Gefühl alleine zu sein b) Meine Angst, keinen neuen Partner zu finden c) Dieses Gefühl, verlassen worden zu sein d) Dieses Gefühl, den Job verloren zu haben e) Meine Angst, keinen neuen Job zu finden … f) Dieses Gefühl, mein Erspartes verloren zu haben g) Dieses Gefühl, meine geliebte Wohnung verlassen zu haben h) Dieses Gefühl, mich schlecht versorgt zu fühlen Finden Sie Ihren eigenen für Sie passenden und stimmigen Erinnerungssatz, der zu Ihrem Einstimmungssatz passt. Klopfen Sie jeden Akupunkturpunkt mehrfach (etwa 7 mal) – in folgender Reihenfolge – die Punkte im Gesicht nur ganz leicht; alle anderen Punkte kräftiger. Sagen Sie dabei einen verkürzten Erinnerungssatz (Ihr Problem in Kurzform) ständig, entweder laut oder leise wiederholt. Die Akupunkturpunkte sind: 1. Augenbrauen-Innenseite – am Beginn der Augenbraue innen, neben der Nasenwurzel 2. Augen-Außenseite – auf der Höhe des äußeren Augenwinkels, auf der Kante des Augenhöhlenknochens

91


Abbildung 23: Augenbrauen-Innenseite (links) und Augen-Außenseite (rechts)

3. Augen-Unterseite – unter dem Auge, in der Mitte der unteren Kante der Augenhöhle 4. Unter der Nase – genau in der Mitte zwischen Nase und Oberlippe in der senkrecht verlaufenden Vertiefung der Nasenfalte

Abbildung 24: Augen-Unterseite (links) und Unter der Nase (rechts)

92


5 Konzentration auf Zahlenreihen Die Konzentration auf Zahlenreihen ist eine Mental- und Konzentrations-Technik aus dem Bereich der Numerologie. Die Anwendung ist sehr einfach und benötigt keine Hilfsmittel, so dass sie überall und zu jeder Zeit angewendet werden kann.

Kategorie:

Informationstechnik

Kosten:

keine bzw. ca. 7 EUR für Stifte

Einmalige Einlernzeit:

30 Minuten

Erlernbarkeit:

einfach

Zeitaufwand pro Anwendung:

5 bis 10 Minuten

Anwendungen:

mind. 2x pro Tag, 21 bis 28 Tage ohne Unterbrechung

Selbstanwendung:

ja

Anwendung durch Behandler:

nein

113


Der russische Wissenschaftler, Akademiker und Hellseher Grigori Petrovitchoi hat ein einzigartiges System zur Heilung von Krankheiten durch Konzentration auf bestimmte Zahlenreihen entwickelt. Hinter jeder Zahl bzw. Zahlenreihe steht eine ihr entsprechende geistig-energetische Vibrationsstruktur. Bei der Konzentration auf eine bestimmte Zahl entstehen Vibrationen in dem Bereich des Bewusstseins, der mit der Zahl „verbunden“ ist. Grigori Grabovoi hat in verschiedenen Büchern ca. 1.000 Zahlen veröffentlicht. Jede Krankheit stellt eine Abweichung von der „Norm“ dar – in Körperzellen, Organen bzw. im Organismus. Die Heilung von der Krankheit bedeutet die Rückkehr zur Norm, die durch die Konzentration auf die Zahlenreihe ausgelöst wird. In unserem Körper hat jede Zelle seinen Rhythmus – ebenso Organe bzw. der gesamte Organismus. Genau so, wie Planeten um die Sonne kreisen und Elektronen um den Atomkern. Wenn eine Zelle, ein Organ oder eine Funktion des Körpers aus dem Rhythmus kommt, bedeutet dies eine Disharmonie des Ganzen – eine Krankheit. So wie ein einzelner Musiker ein ganzes Orchester oder eine Band aus dem Takt bringen kann. Die Zahl ist das Wesen aller Dinge. Pythagoras von Samos (* 570 v. Chr., † 510 v. Chr.) antiker griechischer Philosoph

114


6 Heilsymbole Heilsymbole können auf den Köper aufgemalt oder als Information per Wasserübertragung in den Körper aufgenommen werden. Die Anwendung ist sehr einfach und benötigt nur einfache Hilfsmittel – Stifte, Papier bzw. Wasser. Kategorie:

Informationstechnik

Kosten:

ca. 7 EUR für Stifte

Einmalige Einlernzeit:

30 Minuten

Erlernbarkeit:

einfach

Zeitaufwand pro Anwendung:

5 bis 10 Minuten

Anwendungen:

21 bis 28 Tage Aufmalen und ohne Unterbrechung belassen ggf. nachzeichnen, bzw. täglich Wasserübertragung und trinken

Selbstanwendung:

ja

Anwendung durch Behandler:

nein

123


Schon seit urdenklichen Zeiten haben Menschen intuitiv gewusst, dass sie durch Übertragung bestimmter Zeichen, Striche, Formen, Symbole und Farben in der Lage waren, harmonisch-göttliche UrInformationen und kosmische Ordnungskriterien aus dem Universum aufzunehmen und damit außergewöhnliche Kräfte und Energien zu aktivieren. Eingesetzt wurden die damit verbundenen Techniken im Rahmen der Kriegsbemalung, der Tätowierung, der Herstellung von Amuletten und Talismanen, aber auch zu Heilzwecken.54 Beispiele hierfür sind Tattoos bei Südseevölkern, die Narbensetzungen in Afrika, die Körperbemalungen bei den australischen Aborigines, Körperbemalungen bei den nordamerikanischen Indianern und Ohrkauterisationen (Ätzungen) in Südost-Asien – die dies noch bis heute praktizieren. Das bekannteste Beispiel aus Europa ist die Entdeckung von "Ötzi", der ca. 5300 Jahre alten Gletschermumie, die 1991 in den Ötztaler Alpen gefunden wurde. „Ötzi“ wies auf seinem ganzen Körper Symbole auf: 15 blauschwarze Tätowierungs-Gruppen, die aus Kohlestaub bestehen und die sich aus insgesamt 47 Einzeltätowierungen zusammensetzen – parallele Linien im Lendenbereich, Streifen um den rechten Fußknöchel und eine Tätowierung in Form eines Kreuzes hinter dem rechten Knie. Vermutlich wurde er durch entsprechend ausgebildete Schamanen behandelt. Dieses, meist nur wenige Eingeweihten zugängliche, Wissen wurde seit alters her auch zur Behandlung gesundheitlicher Störungen eingesetzt.

124


Abbildung 38: „Ötzi“ und Kreuzbemalung am Knie - Quelle: landschaftsmuseum.de (links) und sein.de (rechts)

Bereits ein Jahr vor der Entdeckung der Gletscherleiche hatte der Wiener Ingenieur, Physiker, Lebensenergie- und Bioresonanzforscher Erich Körbler – als Ergebnis seiner jahrelangen Forschungen mit Strichcodes – zahlreiche Artikel über die Wirkung von verschiedenen Geometrien an den menschlichen Meridianen in der Zeitschrift „raum&zeit“55 veröffentlicht. Er beschrieb sowohl die Messtechnik der Strichcodes in ihrer Wirkung als Antennen als auch die Wirkkraft anderer geometrischer Urformen wie Kreuz, Ypsilon oder sinusförmige Welle.56 Er entdeckte mit dem "Umkehrprinzip der Systeminformation" eine Möglichkeit, durch das Aufbringen bestimmter Strichkombinationen auf der Haut Veränderungen von Körperinformationen und damit Heilwirkungen zu erzielen. Er nannte seine Behandlungsmethode "Neue Homöopathie". Auf den menschlichen Organismus wirken positiv ausgerichtete Schwingungen harmonisierend und stärkend für den Selbstheilungsprozess der Körpersysteme. Sie vermitteln anhaltend äußere

125


und innere Harmonie und Gesundheit. Negativ ausgerichtete Schwingungen wirken demgegenüber hemmend und schädigend und führen zu Disharmonie und Krankheit. Die in jedem Zellkern gespeicherten Urinformation ist jedoch immer positiv ausgerichtet und harmonisch. Ist der Gesamtorganismus durch mentale, psychische, energetische oder physische Einflüsse von außen und innen gestört, dann entsteht Krankheit. Störende negative Informationsimpulse können jedoch durch bestimmte Schwingungsimpulse aufgrund gewisser Zeichen, Farben und Symbole wieder korrigiert und in den positiven, harmonischen Urzustand versetzt werden. 57 Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Sprichwort aus China

Sämtliche Körperregulationssysteme sind stark von Sinneseindrücken und den von diesen weitergegebenen Impulsen im Innen und Außen beeinflusst. Im Licht und anderen kosmischen Schwingungen enthaltene Informationen und Ordnungskriterien werden über Photonen (= masselose Lichtquanten als kleinste Trägereinheit kosmischer Impulse) weitergeleitet. Als Aufnahmemedien des feinund grobstofflichen menschlichen Organismus wirken dabei bestimmte Alarmpunkte auf der Haut, die Netzhaut der Augen sowie bestimmte Pflanzenfarbstoffe der Nahrung. In diesen werden Photoneninformationen in elektromagnetische Schwingungen umgewandelt, um danach über spezielle neuronale Netze und das lymphatische System direkt unterhalb der Haut an die zuständigen Gehirnpartien weitergeleitet zu werden. Dort lösen sie unzählige

126


Sortierungs-, Verarbeitungs- und Speicherprozesse aus, die wiederum zu entsprechend Organreaktionen führen. 58 Mit den von Erich Körbler entdeckten Grundformen der Neuen Homöopathie, das sind biophysikalisch wirkende Antennen in Form von Strich-Kombinationen oder geometrischen Zeichen wie Sinus und Ypsilon, können Krankheiten oder psychische Belastungen umgeschrieben werden. Diese werden am menschlichen Meridiansystem eingesetzt.

6.1 Die Symbole Der Strich ist das einfachste Symbol. Er lässt Energie an blockierten Stellen fließen, harmonisiert und entstört. Körbler hat ein System entwickelt, bei dem mit einer Einhandrute individuell die Anzahl der benötigten Striche ermittelt wird (siehe Abbildung 48, Seite 138) – hierzu empfehle ich vertiefende Literatur. Laut Dr. Diethard Stelzl59 aktivieren fünf grüne waagerechte Striche die Information „physische Harmonie“.

Abbildung 39: Fünf grüne waagrechteStriche – Quelle: Heilen mit kosmischen Symbolen, Dr. Diethard Stelzl

127


Die Sinuskurve ist das sogenannte Umkehrzeichen – es kehrt um: „zurück zum Absender“, 180°. Unverträgliche Informationen werden in verträgliche umgewandelt. Dies gilt auch umgekehrt: Verträgliche Informationen können mittels des Zeichens in unverträgliche umgewandelt werden!

Abbildung 40: Das Umkehrzeichen Sinuskurve– Quelle: Heilen mit Zeichen: Gesund mit der neuen Homöopathie, Rheinfelder und Becker

Das Ypsilon ist das Verstärkerzeichen – es stimmt positiv und verstärkt Positives. Man findet es mannigfach im Leben wieder. Will ein Mensch Kraft tanken, so stellt er sich gerade aufgerichtet hin, hebt die Arme und bildet so mit seinem ganzen Körper ein Y. Ebenso haben Antikörper in unserem Immunsystem die Geometrie des Y als Basis. Wenn Kinder den Erwachsenen nicht die Wahrheit sagen, überkreuzen sie heimlich hinter dem Rücken den Zeige- und den Mittelfinger und formen so ein Y. Wenn wir uns wünschen, dass etwas gut für uns ausgeht, „halten wir die Daumen“ oder überkreuzen Zeige- und Mittelfinger. Auch Pflanzen wissen um die gleichrichtende Wirkung der Y-Geometrie. So bilden Bäume – wenn sie

128


7 Salzbad Das Salzbad ist eine einfach und bewährte Methode der archaische (urgeschichtliche) Konfliktlösung – den „Fisch“, der an Land gespült wurde, wieder ins Wasser zu setzen.

Kategorie:

Informationstechnik

Kosten:

ca. 2 EUR pro Anwendung, d.h. für 2 Wochen ca. 14 EUR

Einmalige Einlernzeit:

15 Minuten

Erlernbarkeit:

einfach

Zeitaufwand pro Anwendung:

30 bis 60 Minuten

Anwendungen:

1x pro Tag 1 Woche lang

Selbstanwendung:

ja

Anwendung durch Behandler:

nein

141


Die archaische (urgeschichtliche) Konfliktlösung ist, den Wurm bzw. Fisch ins Meerwasser zu legen, d.h. ein Salzbad zu nehmen – damit er sich wieder „zu Hause“ fühlt. Um dies besser zu verstehen, verweise in auf meinem Buch „Das Geheimnis hinter Übergewicht – Der Schlüssel zum persönlichen Idealgewicht - Was viele Ärzte und Ernährungsberater außer Acht lassen“, Kapitel 2) Das heutige Meerwasser hat einen durchschnittlichen Salzgehalt von 3,5% (Salinität, Massenanteil Natriumchlorid). Die Ostsee hat einen Salzgehalt von 0,2 bis 2%; das Tote Meer ist für seinen sehr hohen Salzgehalt von 28% bekannt. Das menschliche Blut ist auch salzig. Es wird vermutet, dass der Salzgehalt unseres Blutes dem entspricht, den das Meer hatte, als „wir“ es verließen. Demnach hatte das Urmeer vermutlich einen Salzgehalt von 0,9% – wie die sogenannte Isotonische Kochsalzlösung69. Das Prinzip aller Dinge ist das Wasser, denn Wasser ist alles und ins Wasser kehrt alles zurück Thales von Milet (* 625, † 547 v. Chr.) griechischer Philosoph

Sie werden sich mit dem Salzbad zurück in Ihrem Urmedium Meerwasser fühlen und damit kann der Konflikt in Lösung gehen oder zumindest abgeschwächt werden. Sie werden feststellen, dass Sie vermehrt Wasser ausscheiden und an Gewicht abnehmen. Gleichzeitig nehmen Sie beim Baden über die Haut Mineralien auf,

142


8 Homöopathie Die Homöopathie ist eine Therapieform, die mit speziell hergestellten Arzneimitteln, meist in Form von sogenannten "Globuli" oder von flüssigen Gaben eine therapeutische Wirkung erzielen. Es ist eine ideale Ergänzung zu anderen Heilmethoden. Kategorie:

Informationstechnik

Kosten:

ca. 9 EUR als kombiniertes Globuli, bei eigener Zusammenstellung bis zu 50 EUR

Einmalige Einlernzeit:

15 Minuten

Erlernbarkeit:

einfach

Zeitaufwand pro Anwendung:

5 Minuten

Anwendungen:

3x pro Tag, mindestens 21 bis 28 Tage ohne Unterbrechung

Selbstanwendung:

ja

Anwendung durch Behandler:

nein

147


Das grundlegende Prinzip der Homöopathie heißt "Ähnliches mit Ähnlichem" heilen. Ein Prinzip, welches seinen Ursprung schon in früheren medizinischen Anschauungen hat. So wurde das Ähnlichkeitsprinzip von Hippokrates von Kos (* um 460 v. Chr Kos, Griechenland, † um 370 v. Chr. in Larisa, Thessalien, Griechenland) folgendermaßen beschrieben: „Die Krankheit entsteht durch Einflüsse, die den Heilmitteln ähnlich wirken, und der Krankheitszustand wird beseitigt durch Mittel, die ihm ähnliche Erscheinungen hervorrufen". Die Homöopathie wurde vom deutschen Arzt Christian Friedrich Samuel Hahnemann erfunden. Die Homöopathie therapiert nicht nur ein Organ oder eine Krankheit. Sie betrachtet den ganzen Menschen. Neben seinen Beschwerden gehen auch seine Vorlieben und Gewohnheiten, seine gesamte Persönlichkeit in die Behandlung mit ein. Homöopathie stützt sich auf das Prinzip, dass Körper, Geist und Seele eine Einheit sind. Körperliche Beschwerden können nur unter Berücksichtigung der individuellen Persönlichkeitsmerkmale erfolgreich behandelt werden. Homöopathie ist eine Therapieform, die sich in vielem von der Schulmedizin unterscheidet. Bei der westliche Schulmedizin, auch Allopathie genannt (aus dem Griechischen: „allos“ = das Andere; „pathos“ = Leiden), werden häufig Krankheiten symptomatisch behandelt, die Ursache bleibt davon unberührt. Die Homöopathie dagegen („homo“ = gleich, gleichartig) beschreitet den umgekehrten Weg. Das Motto der Homöopathie lautet: „Similia similibus curantur“ (lat. „Ähnliches wird mit Ähnlichem geheilt“). Homöopathische Mittel wirken, indem sie die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren und stärken. Bei der Wahl des

148


passenden homöopathischen Mittels kommt es zu keinen Nebenwirkungen und die Gesundung des gesamten Organismus wird sehr effektiv unterstützt. Viele Alltagsbeschwerden lassen sich im Rahmen der Selbstbehandlung erfolgreich bekämpfen. Homöopathischen Mittel wirken feinstofflich. Chemische Wirkstoffe lassen sich, insbesondere in den hohen Verdünnungen (in den hohen sog. „Potenzen“) nicht nachweisen.70 Homöopathie kann beim Abnehmen unterstützend wirken, beispielsweise zur Verminderung von großem Appetit, Heißhunger und Verdauungsstörungen sowie zur Linderung von Begleiterscheinungen. Damit die homöopathischen Heilmittel ihre optimale Wirksamkeit entfalten, sollte man bei der Einnahme folgende Regeln beachten71: 



  

Wenn sich die Krankheitssymptome deutlich bessern, sollte das homöopathische Mittel nicht mehr eingenommen werden. Bei einer Heilreaktion (Erstverschlimmerung) sollte man das Mittel absetzen, bis die Reaktion vollständig verschwunden ist. Homöopathische Arzneimittel werden 1/2 Stunde vor den Mahlzeiten „eingenommen“. In flüssiger Form unverdünnt auf die Zunge einnehmen. Globuli (kleine weiße Kügelchen) langsam im Munde zergehen lassen – am besten unter die Zunge oder in die Backentasche legen.

149


Dosierung für Erwachsene:    

D1 und D2: 3 mal täglich 5 Tropfen oder Globuli D4: 3 mal täglich 4 Tropfen oder Globuli D6: 3 mal täglich 2 Tropfen oder Globuli D12: 1 mal täglich 2 Tropfen oder Globuli

Dosierung für Kleinkinder bis zum 6. Lebensjahr etwa die Hälfte, bzw. für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren etwa zwei Drittel.

Abbildung 50: Globuli – Foto © flashpics - Fotolia.com

150


9 Schüßler-Salze Schüßler-Salze ist eine Therapieform, die mit speziell hergestellten Arzneimitteln in Form von Tabletten, Salben oder Körperlotionen eine therapeutische Wirkung erzielen. Es ist eine ideale Ergänzung zu anderen Heilmethoen.

Kategorie:

Informationstechnik

Kosten:

ca. 35 bis 70 EUR

Einmalige Einlernzeit:

15 Minuten

Erlernbarkeit:

einfach

Zeitaufwand pro Anwendung:

10 Minuten

Anwendungen:

3x pro Tag, mindestens 21 bis 28 Tage ohne Unterbrechung

Selbstanwendung:

ja

Anwendung durch Behandler:

nein

159


Ohne Mineralstoffe wären wir nicht lebensfähig. Kein Muskel könnte arbeiten, Zellen könnten keine Energie bereitstellen und der Stoffwechsel würde ohne sie erlahmen. Mineralstoffe gehören zum Leben, wie die Luft zum Atmen. 78 Der Arzt Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler entdeckte, dass nahezu jede Krankheit auf Störungen im Mineralstoffhaushalt der Zellen beruht und veröffentlichte dies 1873. Schüßler-Salze wirken, wie homöopathische Mittel, feinstofflich. Chemische Wirkstoffe lassen sich nicht nachweisen. So nehmen Sie die Schüßler-Salze ein:   



160

Dreimal täglich je eine Tablette Möglichst eine halbe Stunde vor oder eine Stunde nach dem Essen einnehmen Am besten, Sie lösen die Tablette in einem Glas mit heißem, abgekochten Wasser auf. Verwenden Sie beim Umrühren einen Plastik- oder Holzlöffel, jedoch keinen Metalllöffel. Trinken Sie die abgekühlte aber noch warme Flüssigkeit in kleinen Schlücken und behalten Sie die Flüssigkeit möglichst lange im Mund, damit die Salze optimal von der Mundschleimhaut aufgenommen und weiter zum Blut transportiert werden können. Je nach Ihrem Befinden mindestens 21, besser 28 Tage lang einnehmen


Abbildung 52: Schüßler Salze in Tablettenform – Foto © cut Fotolia.com

Folgende Salze helfen Ihnen beim Abnehmen („Basispaket“)79: 





Nr. 4: Kalium chloratum D6 (Kaliumchlorid) gut für Kohlenhydrat- und Eiweißstoffwechsel: allgemein stoffwechselanregend, Anregung des Lymphflusses Nr. 6: Kalium sulfuricum D6 (Kaliumsufat) Entgiftung, Anregung der Leberfunktion, Ausleitung über die Haut, gut für den Zuckerstoffwechsel Nr. 8: Natrium chloratum D6 (Natriumchlorid, Kochsalz) gut für den Wasser- und den Säure-Basen-Haushalt – öffnet dem „normalen“ Salz den Weg in die Zellen – Speisen nicht zu stark salzen!

161


10 Bach-Bl체ten Bach-Bl체ten ist eine Therapieform, die mit speziell hergestellten Arzneimitteln in Form von Tropfen eine therapeutische Wirkung erzielen. Es ist eine ideale Erg채nzung zu anderen Heilmethoden. Kategorie:

Informationstechnik

Kosten:

ca. 35 bis 80 EUR

Einmalige Einlernzeit:

15 Minuten

Erlernbarkeit:

einfach

Zeitaufwand pro Anwendung:

2 Minuten

Anwendungen:

4x pro Tag, 21 bis 28 Tage ohne Unterbrechung

Selbstanwendung:

ja

Anwendung durch Behandler:

nein

169


Bereits vor mehr als 100 Jahren entwickelte der englische Arzt Edward Bach die nach ihm benannte Bach-Blütentherapie. Er fand insgesamt 38 Blütenessenzen, mit denen er alle beobachteten Gemütszustände behandeln konnte und so eine Harmonisierung des seelischen und nachfolgend körperlichen Wohlbefindens wieder herstellen konnte. Sie werden in sog. „Stock Bottles“ angeboten – das sind kleine Medizinfläschchen mit einer Pipette. Diese enthalten die jeweilige Blütenessenz in einer Alkohollösung. Es gibt inzwischen aber auch Bachblüten als Globuli oder in einer alkoholfreien Lösung – insbesondere für Kinder. Bachblüten werden unter den englischen Namen geführt.

Abbildung 54: Bach-Blüten in Medizinfläschchen mit einer Pipette – Foto © flashpics - Fotolia.com

170


Bach-Blüten wirken, wie homöopathische Mittel, feinstofflich. Chemische Wirkstoffe lassen sich nicht nachweisen. Bachblüten bewirken eine innere Harmonisierung und befähigt einen, mit Situationen und Konfrontationen des Lebens besser umzugehen und in Lösungen, statt in Problemen zu denken. Negative Gefühle können sich auflösen und Selbstheilungskräfte aktivieren. Die Blütenessenzen werden individuell je nach Typ, Situation und Problem zu einer persönlichen Mischung zusammengestellt – in der Regel 3 bis 6 Essenzen. Dr. Bach selbst hat die erste Mischung zusammengestellt und hat sie „Rescue Remedy“ (deutsch: Notfalltropfen, Erste-Hilfe-Mittel) genannt. Wie der Name schon sagt, wird diese Mischung in Notfällen und Krisen jeglicher Art angewendet. In meinem Buch „Das Geheimnis hinter Übergewicht – Der Schlüssel zum persönlichen Idealgewicht - Was viele Ärzte und Ernährungsberater außer Acht lassen“ erkläre ich ausführlich, dass „Übergewicht“ durch, biologische Konflikte ausgelöst werden: Alleinseinskonflikt, Flüchtlingskonflikt, Existenzkonflikt bzw. den Konflikt sich schlecht versorgt zu fühlen. Wenn Sie einen Konflikt erlebt haben, dann nehmen Sie „Rescue Remedy“ ein und reden Sie sofort darüber, reden Sie über Ihre eigenen Wahrnehmungen und Gefühle – denn nur ein isoliert empfundener Konflikt löst die „Notprogramme“ aus. Reden Sie sich das Erlebte gleich „von der Seele“. Nehmen Sie die Umgebung und die Situation mit allen Sinnen wahr. Beobachten Sie Ihren Atemstrom und versuchen Sie dabei ruhig zu werden. Werden Sie aktiv: werden Sie sich bewusst, dass Sie etwas tun können und geben Sie sich nicht einer Ohnmacht hin.

171


Behandle die Persönlichkeit und nicht die Krankheit. Edward Bach (* 1886, † 1936) Englische Arzt und Erfinder der Bach-Blütentherapie

Wie finden Sie die für Sie passende Bach-Blüten-Essenz? Sie können einerseits die Beschreibungen aller Bach-Blüten durchgehen – auf den nächsten Seiten dieses Buches finden Sie Beschreibungen von ausgewählten Bach-Blüten. Andererseits gibt es Listen von seelischen Zuständen und Lebenssituationen, die Sie durchgehen können und dann die entsprechend passenden Essenzen auswählen können. Listen finden sich in zahlreichen Büchern und im Internet – Empfehlungen dazu finden Sie am Ende dieses Kapitels auf Seite 182. Eines ist dabei wichtig zu wissen: Eine nicht passende Bach-Blüte kann niemals schaden – der Körper nimmt die Schwingungen dieser Essenz nicht an! Die folgenden Bach-Blüten können Sie dabei unterstützen, Ihre Konflikterlebnisse zu lösen: Aspen (Nr. 2), lat. Populus tremula, dt. Espe oder Zitterpappel – Die Angst82: Unbewusste und wage Ängste, z. B. Angst vor Dunkelheit, vor Spinnen, Schlangen etc. belasten den Alltag. Die Nächte können durch Alpträume zur Hölle werden. Unheimliche Vorstellungen lassen Gänsehaut entstehen und den Puls rasen. Der Aspen-Typ ist

172


11 Weitere Tipps Darf ich Ihnen noch ein paar persönliche Ratschläge geben? In aller Kürze und ohne große Begründung: Trinken Sie sauberes und gereinigtes, wenn möglich energetisiertes Wasser – ohne Kohlensäure. Trinken Sie immer 1 Glas lauwarmes Wasser vor dem Essen. Stellen Sie einen Wasserkrug auf einen Untersetzer mit handgeschriebenen Wörter wie Liebe, Gesundheit, Glück, … - oder mit der „Blume des Lebens“ und geben Sie Edelsteine in den Krug. Verzichten Sie auf die Einnahme von Koffein (Kaffee, Cola, Mate, Guaranà, Engery-Drinks, wie Red Bull, …). Reduzieren Sie Fruchtsäfte und Tees – verzichten Sie auf Schwarzen Tee, trinken Sie lieber z.B. Brennnesseltee. Essen Sie bewusst! Denken Sie daran, dass ein Hungergefühl erst nach 20 Minuten einsetzt – machen Sie also zwischendurch Pausen. Essen Sie nicht zu Ende, wenn Sie satt sind. Reduzieren Sie Fleisch, Wurst und Fisch – essen Sie, wenn überhaupt nur Bio-Nahrung. Ernähren Sie sich möglichst vegetarisch; denn die Zellen haben die Todesangst der Tötung gespeichert. Essen sie viel Bio-Obst, Gemüse, -Nüsse und Dinkel-Brot. Reduzieren Sie Milchprodukte Milch ist für Kälber da, und nicht für den Menschen. Meiden Sie Lebensmittel mit gentechnischer Veränderung, mit Geschmacksverstärkern, wie Glutamat und ebenso mit Jod. Essen Sie eher zu wenig als zu viel – schauen Sie sich mal den Film „Am Anfang war das Licht“ an (Web-Code 203).

185



Heile dich schlank! Band 1: Mit wirkungsvollen Selbsthilfemethoden zum persönlichen Idealgewicht