Page 1

LINKES FORUM G 14467 Nr. 3/2013

Warum wir kämpfen Seit einiger Zeit wird in unserem Land viel über wichtige und richtige Themen geredet. Man merkt: im September ist Bundestagswahl. Denn plötzlich führen alle anderen Parteien das Thema soziale Gerechtigkeit im Mund – das sollte uns als LINKE freuen. Dass sie das tun, ist allein uns zu verdanken. Nun kommt es aber darauf an, dass sie ihren Worten auch Taten folgen lassen. Denn es geht noch nicht gerechter zu. Die Interessen der Bevölkerungsmehrheit werden noch nicht stärker berücksichtigt. Wir fordern seit Jahren einen Mindestlohn von 10 Euro pro Stunde, da immer mehr Menschen nicht von ihrer Arbeit leben können. Grund dafür ist der wachsende Niedriglohnsektor. Mittlerweile fordern SPD und Grüne einen Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde. Unglaubwürdig macht die Forderung, dass bei einem Mindestlohn von unter 10 Euro die Rente nach der heutigen Rentenformel und nach 45 Beitragsjah-

ren nicht die Höhe der Grundsicherung erreicht. Am sozialen Gewissen dieser Parteien sind daher Zweifel angebracht. Dasselbe gilt für die Eurorettungspolitik von Angela Merkel, der SPD und Grüne immer brav zugestimmt haben. Diese „Rettungspolitik“ sorgt dafür, dass Aktionären und Anteilseignern von Banken alle Verluste durch die Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern erstattet werden. Die Gewinne werden privatisiert, die Verluste der Gesellschaft aufgebrummt. Das läuft in Deutschland ebenso wie in Griechenland, Spanien oder Portugal. Eine Mehrheit in unserer Gesellschaft will Entwicklungen, die nur wir vertreten, die aber von der Mehrheit des Bundestages abgelehnt werden. Wir stehen vor der großen Aufgabe, aus einer gesellschaftlichen Mehrheit eine politische Mehrheit im Bundestag zu machen. Dafür braucht es am 22. September ein tolles Wahlergebnis. Dafür müssen wir kämpfen. Euer Diether Dehm

Aus dem Inhalt: Seite 2: Wahlkampf muss nicht teuer sein Seite 3: Regionalbüros Niedersachsen Seite 4: Aktionsform Bodenzeitung Seite 5: Roter Bus Seite 6: Pressearbeit

Seite 7: Liebeslieder gegen Bankenmacht Seite 8: Webseiten Seite 9: Kommunale Direktwahlen Seite 10: Jeder kann mitmachen Seite 12: Wahlprogrammvergleich

LINKES FORUM Nr. 3/2013  

LINKES FORUM, Mitgliederzeitschrift der LINKEN Niedersachsen

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you