Page 1

PERU · BOLIVIEN BRASILIEN 2017

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Flüge


Peru Die sagenumwobene Inkastadt Machu Picchu

Den Sehnsuchtsort Machu Picchu hautnah erleben.


Liebe Reisefreunde,

Fotos Titel: Jörg Ehrlich (1), Markus Recknagel (1) | Foto: Corinna Kienel (1)

wir bedanken uns ganz herzlich für Ihr Interesse an unseren Reiseangeboten. Auf den folgenden Seiten finden Sie neben bewährten Reisen auch zahlreiche neukonzipierte Touren. Mit dieser Auswahl hoffen wir, Ihre Neugier auf diese atemberaubend vielfältigen Reiseländer zu wecken. Wir laden Sie ein, mit gut ausgebildeten Reiseleitern auf traumhafte Wanderungen zu gehen, zu authentischen Begegnungen mit Einheimischen oder auf ein Naturerlebnis der Extraklasse im Amazonasregenwald. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Blättern und freuen uns, Sie schon bald auf einer unserer Reisen begrüßen zu dürfen!

Mit Fernweh im Blut, Ihr Markus Walter, Thomas Kimmel und Jörg Ehrlich sowie das gesamte DIAMIR-Lateinamerikateam

Allgemeine Informationen

2

Höhepunkte

6

Kleingruppenreisen

8

Expeditionen

46

Peru individuell

50

Bolivien individuell

60

Brasilien individuell

62

Länderinformationen

66

Buchungsinformationen 68 |1


Brasilien Die gewaltigen Iguazu-Waserfälle

2|

Höher als die Niagara-Fälle, breiter als die Victoria-Fälle, schöner als beide zusammen - die Iguazu-Wasserfälle!


Marcus Gempp Marcus lebte die vergangenen 14 Jahre in Peru, wo er seit 2006 als Reiseleiter tätig war. Er unternahm viele intensive Reisen in die meisten Länder Südamerikas, wobei sein Herz aufgrund der faszinierenden Kombination atemberaubender Landschaften und archäologischer Kultstätten vor allem für Peru, Ecuador und Kolumbien schlägt. Marcus berät Sie gern bei der Planung Ihrer Reisen in diese Länder.

Eileen Gödicke Bereits während ihres Tourismusstudiums zog es Eileen immer wieder in die Ferne. Neben England und Spanien verbrachte Sie längere Zeit in Neuseeland und bereiste während ihrer Kindheit mehrere Kontinente. Je abwechslungsreicher die Reisen, desto besser – egal ob zu Fuß, im Kanu, auf dem Pferd oder unter Wasser beim Tauchen. Bei DIAMIR berät Sie Eileen gern zu Reisen nach Chile, Argentinien und Bolivien.

Julia Grunwald Die studierte Betriebswirtin für Tourismuswirtschaft unterstützt das Team von DIAMIR seit 2014. Von klein auf vom Reisefieber gepackt, schlägt ihr Herz vor allem für die lateinamerikanischen Länder. Mehrere Reisen auf diesen Kontinent haben ihre Leidenschaft gefestigt. In ihrer Freizeit ist sie gern draußen unterwegs, mit dem Rad, auf Skiern oder auf der Slackline. Gern gibt sie ihre Begeisterung für Reisen nach Chile, Argentinien und Bolivien an Sie weiter.

Diana Tröltzsch Nach Ihrer sechsjährigen Tätigkeit als Flugbegleiterin bei der Deutschen Lufthansa, landete Diana im Juli 2016 bei DIAMIR. Die studierte Literaturwissenschaftlerin, hat viele Länder der Welt bereisen können und sich damit einen Kindheitstraum erfüllt. Jetzt freut Sie sich Ihre Leidenschaft mit Ihnen teilen zu können und berät Sie gern zu Reisen nach Kuba, Brasilien und in die Karibik.

Marit Weichelt Die studierte Betriebswirtin für Tourismuswirtschaft entwickelte schon früh ein großes Interesse für fremde Länder und Kulturen. Sie arbeitete mehrere Jahre in der Hotellerie, wobei es sie immer wieder in die Welt zog. So lebte sie ein Jahr in den USA und unternahm eine einjährige Weltreise. Sie liebt das Wandern und zählt das Kennenlernen anderer Lebensarten zu ihren großen Leidenschaften. Marit unterstützt unser Team bei der Beratung zu Peru, Kolumbien und Ecuador.

Ihre Vorteile bei DIAMIR auf einen Blick: s 16 Jahre DIAMIR – 16 Jahre Erfahrung s Intensive Reiseerlebnisse und Begegnungen durch kleine Gruppen s Herausragende Reise- und Beratungskompetenz unserer Reiseexperten s Qualifizierte Tourenleiter durch Erfahrung und regelmäßige Schulungen s Langjährige, zuverlässige Partner in den Reiseländern s Stetige Weiterentwicklung unseres Reiseportfolios und Qualitäts­ management s Umfangreiches Angebot an individuellen Reisen und Reisebausteinen s Planungssicherheit durch garantierte Abreisen s Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis s Frühbucherrabatt und Treue-Gutschein s DIAMIR-Versicherungspaket mit bestem Rundum-Schutz zu Sonderkonditionen s Breite Palette an Spezialkatalogen – zu Reisethemen und Reiseländern

Wussten Sie, dass…

Foto: John-Thomas Nagel (1)

Ihr Lateinamerika-Team im Büro

s garantierte Reisen stets aktuell auf www.diamir.de abrufbar sind, s Sie bei DIAMIR PRIVAT bereits ab 2 Personen zum Wunschtermin verreisen, s Sie uns auch Ihren bevorzugten Abreisetermin für eine Kleingruppenreise vorschlagen können, s alle Reisen auch ohne Flug buchbar sind, s Alleinreisende ein halbes Doppelzimmer anfragen können, s Sie uns über unsere 24-Stunden-Notfallhotline stets erreichen können, s wir Ihnen die freie Wahl der Fluggesellschaft anbieten, s wir für Sie gern, soweit von der Airline angeboten, eine kostenfreie Flug-Sitzplatzreservierung vornehmen.

|3


Nachhaltigkeit DIAMIR goes Green

Das Reisen – es ist Ihre und unsere Passion. Wir arbeiten täglich daran, Ihnen die schönste Zeit des Jahres unvergesslich zu machen. Dabei lassen wir nichts unversucht – und verstehen es, Ihre Urlaubswünsche wahr werden zu lassen. Jedoch sind Beförderungsmittel, die umweltschädliches CO2 ausstoßen sowie Infrastruktur wie Straßen und Schienen nötig und aus dem heutigen Reisealltag kaum mehr wegzudenken. Das belastet die Umwelt und uns Menschen, denn nicht nur zum Überleben sind wir auf die Natur angewiesen – gerade beim Reisen wollen wir nicht auf ihre Schönheit verzichten. Deshalb haben wir nach einem Weg gesucht, um neben unserem bisherigen Engagement noch nachhaltiger reisen zu können. Unsere DIAMIR-Lösung: Den Naturverbrauch, gemessen als CO2-Fußabdruck unserer Reisen, kompensieren wir durch Wildnisschutz. Gemeinsam mit der Dresdner Stiftung Wilderness International schützen wir ursprüngliche, unberührte und wilde Natur in Kanada:

Unser Regenwald-Projekt im Toba Valley, dem Grizzlybären-Tal in Westkanada ist eindrücklich, wild, nachhaltig! Warum schützen wir Urwälder im Industrieland Kanada? Jahrtausendealte Bäume brauchen unseren Schutz, egal wo sie zu Hause sind. Urwaldschutz ist ein internationales Anliegen. Im Gegensatz

4|

zu vielen tropischen Ländern ist unser Naturschutzprojekt mittels Landkauf in Kanada rechtssicher und garantiert von Dauer. Auch wenn es sich bei Kanada um ein reiches Land handelt, ist es aus dem Kyoto-Protokoll ausgetreten und hat derzeit 80% seiner Küstenregenwälder an Forstkonzerne zur Abholzung verpachtet. Durch den Grundbucheintrag wird der durch Wilderness International und DIAMIR bewahrte Regenwald davon nicht betroffen sein! Mit jeder DIAMIR-Reise kompensieren wir in drei Dimensionen: 1. Reisebuchung: Wald wird geschützt Die Fläche errechnet sich aus dem CO2-Fuß­ abdruck der Reise. 2. Reise: freigesetztes CO2 wird gebunden Durch Schutz kanadischer Bäume kann CO2 in deren lebender Biomasse gebunden werden. 3. Zukunft: Nachhaltigkeit wird garantiert Lebensräume und Artenvielfalt werden im Toba Valley langfristig geschützt.

…und so werden zum Wildnispaten s DIAMIR engagiert sich für die Kompensation der Klimawirkung seiner Reisen und gleicht gleichzeitig den CO2-Fußabdruck mit dem Schutz von artenreichen Lebensräumen aus! s Die Treibhausgase werden in CO2-Einheiten berechnet – für die Langstrecken-, Mittelstrecken- und Inlandsflüge, die Bustransporte, die Zugfahrten sowie die Hotel- und Zeltübernachtungen.

s 50% vom errechneten CO2-Fußabdruck werden pro Person pro Reise mit dem DIAMIRWilderness International-Waldschutz kompensiert! s Dafür wird 2017 eine 192.000 m2 große Fläche Regenwald in Westkanada geschützt, welche ca. 20.119.680 Kilogramm CO2 in Biomasse speichern kann! s Das entspricht ca. 50% des CO2-Fußabdrucks aller von DIAMIR Erlebnisreisen veranstalteten Reisen im Jahr 2017! s Als Nachweis über den Wildnisschutz erhalten Sie von uns eine Urkunde mit der genauen Lage des DIAMIR-Waldes. Nun ist es an Ihnen zu entscheiden, ob Sie die andere Hälfte ebenfalls kompensieren: s Zusätzlich können Sie im Buchungsprozess die weiteren 50% des CO2-Fußabdrucks Ihrer gebuchten Reise mit einer Waldschutz-Spende an Wilderness International kompensieren und damit die Schutzfläche „wachsen“ lassen! s Für Ihre direkte Spende erhalten Sie eine Urkunde mit der genauen Lagebezeichnung Ihres persönlich geschützten Waldes und eine Spendenbescheinigung für Ihre Steuererklärung.

Weitere Informationen finden Sie online unter www.diamir.de/diamir-goes-green. Gern stehen wir Ihnen unter nachhaltigkeit@diamir.de für Rückfragen zur Verfügung.


Reisekategorien

Foto: www.wilderness-international.org | Reinhard Mink (1), John-Thomas Nagel (1)

DIAMIRExplorer Die Reiseform DIAMIR Explorer ist wie geschaffen für Abenteurer und Sprachfreunde, die in ggf. sogar internationaler Gruppe zu attraktiven Preisen reisen möchten. Kleine Mindestteilnehmerzahlen, meist schon ab 2 Personen, versprechen größtmögliche Planungssicherheit. Die Unterkünfte sind authentisch und der Transport zum nächsten Tagesziel erfolgt in regionaltypischen Fahrzeugen. Dadurch ergeben sich immer wieder intensive Begegnungen mit den Einheimischen und anderen Reisenden. Meist ohne Langstreckenflug angeboten, ist eine hohe Planungsflexibilität für die Anreise und für Verlängerungen gegeben. DIAMIRPur Unsere „Pur“-Reisen vereinen sowohl Kultur- als auch Naturaspekte in sich. Das Reisen in kleinen Gruppen mit maximal 14 Reisenden ermöglicht tiefe und nachhaltige Einblicke in die reichhaltige Kultur sowie in die jeweiligen Sitten und Gebräuche der besuchten Regionen. Auch das intensive Entdecken der Naturschönheiten des Reiselandes kommt hier nicht zu kurz. Dank Ihres meist deutschsprechenden Reiseleiters lernen Sie Ihr Reiseland noch intensiver kennen. Er ist ein maßgeblicher Garant für den Erlebniswert einer DIAMIR-Pur-Reise. Oft führen wir unsere Reisen bereits ab 4 Teilnehmern durch, was Ihnen zudem Planungssicherheit gibt. Passende Verlängerungsprogramme vom erholsamen Baden bis hin zur spannenden Städteerkundung bieten wir Ihnen gern an. DIAMIRAktiv Per Pedes, per Rad, im Hundeschlitten, auf dem Rücken eines Kamels – die Möglichkeiten des aktiven Erkundens eines Reiselandes sind vielfältig. Genau das bietet Ihnen DIAMIR Aktiv unter Leitung eines kompetenten Tourenführers und Kenners der Region, ohne jedoch sportliche Höchstleistungen zu verlangen! Die Wanderreisen reichen von kurzen bis zu mehrstündigen Tagestouren auf leichten bis mittelschweren Passagen. Die zwischen den aktiven Etappen liegenden Tage lassen Zeit für die Erkundung der Etappenziele. Unsere Trekkingtouren sind konditionell anspruchsvoller. Man ist mehrere Tage am Stück unterwegs und wandert von Unterkunft zu Unterkunft oder übernachtet in Zelten. Zudem sorgen fast immer Träger oder Tragtiere für den Transport Ihres Hauptgepäcks und der Ausrüstung, so dass Sie nur mit einem leichten Tagesrucksack unterwegs sind. Besondere Aktivitäten und Erlebnisse erwarten Sie bei unseren Huskytouren, Kameltrekkings oder Radreisen.

DIAMIRFamilienreisen Die Vielfalt unserer Erde, fremde Sprachen und Kulturen erschließen sich Kindern aus ganz anderen Perspektiven und bereichern natürlich auch die Erwachsenen. Lernen Sie Land und Leute gemeinsam mit Ihren Kindern kennen! Konzipiert von Eltern für Eltern und ihre Kinder berücksichtigen die DIAMIR-Familienreisen alle Aspekte einer solchen gemeinsamen Entdeckungsreise. Die Reisetermine liegen in der Ferienzeit und die Unterkünfte entsprechen den Bedürfnissen von Familien. Erfahrene Reiseleiter sorgen bei den Gruppenreisen für die Orientierung und kindgerechte Vermittlung der Besonderheiten vor Ort und sorgen für Begegnungen mit den Bewohnern. Bei den Selbstfahrerreisen sind Fahrzeuggröße und Sicherheitsausstattung wichtige Planungsgrundlagen. Die Reisebeschreibung beantwortet alle für eine Familie planungsrelevanten Fragen. DIAMIRExpeditionen Große Abenteuer und Herausforderungen kombiniert mit einmaligen Erlebnissen sind die Kennzeichen all unserer Expeditionsreisen, die zu zahlreichen berühmten, aber auch zu weniger bekannten Gipfeln rund um den Globus führen. Eine Bergexpedition erfordert stets eine besondere Vorbereitung, vor allem aber ein gewisses Maß an nachweisbarem Können und Bergerfahrung sowie bestimmte körperliche Voraussetzungen der Teilnehmer. Dazu zählt zum Beispiel Erfahrung im Umgang mit Eispickel und Steigeisen. Diese Kenntnisse können auch in einem unserer Expeditionsvorbereitungskurse in den Alpen erlernt und gefestigt werden. Expeditionsreisen können wir nur nach sorgfältiger Auswahl der Teilnehmer durchführen, und oft ist ein Vorbereitungstreffen obligatorisch.

Bedeutung der Symbole Individueller Tourcode/Reisenummer einer Reise

PERINK

Deutschsprachige Reiseleitung Englischsprachige Reiseleitung Teils deutsch-, teils englischsprachige Reiseleitung Langstreckenflug ab/an Deutschland inklusive Übernachtung in festen Unterkünften wie Hotels, Pensionen, Berghütten Übernachtung in Zelten, Hängematten oder unter freiem Himmel Schiffsübernachtung/-en Reisetermin mit garantierter Durchführung

Schwierigkeitsgrade Die Reisen von DIAMIR sind weder für Extremsportler noch für Survial-Freunde konzipiert, sondern für ganz normale Menschen, die im Urlaub gern körperlich aktiv sein möchten. Unterschiedliche Reisearten erlauben es, dass jeder seine persönliche Traumreise findet. Von reinen Kultur- oder Naturreisen über leichte und mittelschwere Wandertouren bis hin zu anspruchsvollen Trekkings oder gar Bergexpeditionen – die Auswahl ist vielfältig. Da sich die Anforderungen bei den unterschiedlichen Reisen teilweise sehr stark voneinander unterscheiden, haben wir alle Touren in fünf Schwierigkeitsgrade untergliedert. Kategorie 0 Leichte Touren ohne besondere körperliche Anforderungen. Kategorie 1 Einfache Touren mit geringer körperlicher Anstrengung, bei denen extreme Temperaturen die Reise eher selten beeinträchtigen und allenfalls bei Tagesausflügen auftreten. Kategorie 2 Mittelschwere Touren, Aktivurlaub. Tägliche körperliche Anstrengungen treten in moderatem Umfang auf. Extreme Temperaturen oder längere Transfers müssen akzeptiert werden. Kategorie 3 Anspruchsvolle Touren mit häufigen körperlichen Anstrengungen, für die eine gute Kondition und mentale Belastbarkeit erforderlich ist. Kategorie 4 Schwere Touren mit sportlichem Anspruch und mehrtägigen, überdurchschnittlich körperlichen Anstrengungen, denen Sie auch mental gewachsen sein müssen. Sie sollten im Alltag unbedingt regelmäßig Sport treiben.

DIAMIRIndividuell Nutzen Sie die Vielfalt und Möglichkeiten unserer unzähligen Reisebausteine, Unterkünfte, Selbstfahrertouren sowie Mietwagenangebote, um Ihre ganz persönliche Traumreise zusammenzustellen! Oder möchten Sie Ihre gebuchte Kleingruppenreise ganz individuell erweitern und verlängern? Unsere Experten stehen Ihnen bei der Planung natürlich mit Rat und Tat zur Seite.

|5


Peru · Bolivien · Brasilien selbst erleben... Hola, Bienvenido & Bom Dia! Dampfende Regenwälder, schneebedeckte Andengipfel, majestätisch in den Lüften kreisende Kondore und traditionell lebende Indigene – willkommen in Peru, Bolivien und Brasilien! Erleben Sie alle Naturschönheiten von der Pazifikküste im Westen bis zu den Traumstränden am Atlantik im Osten. Die drei beeindruckenden Länder Lateinamerikas haben eine schier unendliche Vielfalt zu bieten. Ob kulinarische Köstlichkeiten, faszinierende kulturelle Einblicke, atemberaubende Wanderungen oder hautnahe Tierbeobachtungen – für jeden ist das Richtige dabei. Lassen Sie sich in die bezaubernde Welt des grünen Kontinents entführen – statt träumen selbst erleben…

Mystische Ruinen im Reich der Inka

s Pico da Neblina

Archäologische Schätze im Norden Perus

Rio Negro

Manaus l

Iquitos l

Chiclayo Imposante Bergwelt der Anden

l Leticia

Rio Solimoes

ra

Peru

Rio

l

ei ad

M

s Huascaran l Huaraz l Lima

Puerto Maldonado l l Machu Picchu l Cusco Arequipa l

Bolivien

Titicacasee l La Paz s Nevado Sajama

Salar de Uyuni l Potosi l

Pure Lebensfreude und gelebte Tradition

Größter Salzsee der Welt

l Santa Cruz


Amazonas

Belem l Sao Luis l Traumstrände und Entspannung pur

Fortaleza l

Brasilien

l

Recife

Mato Grosso

Naturbeobachtung der Extraklasse im Pantanal

l

l Cuiaba

Salvador

l Brasilia

Samba, Zuckerhut und Copacabana

Pantanal l Campo Grande

Belo Horizonte l

na

R

ara P io

Rio de Janeiro l Sao Paulo l

Fotos: Jörg Ehrlich (2), Antje Friedrich (1), Thomas Gritsch (1), Thomas Kimmel (1), Sebastian Müller (1), John-Thomas Nagel (1), Elke und Thomas Pensler (1), Markus Recknagel (1), Bernhard Vogt (1), Markus Walter (1), Archiv (1)

Vielfältige Naturerlebnisse am Amazonas in Peru, Bolivien und Brasilien

Gigantische Wassermassen

l Iguazu

Florianopolis l Porto Alegre l Auf den Spuren Che Guevaras |7


Kleingruppenreisen Mit erfahrenen Tourenleitern durch Peru, Bolivien & Brasilien

Peru, Bolivien und Brasilien hautnah und mit dem gewissen Etwas erleben: Mit erfahrenen Tourenleitern an Ihrer Seite lernen Sie auf unseren Kleingruppenreisen Land und Leute, Natur und Kultur besonders intensiv kennen. Ob mit deutschoder englischsprachiger Tourenleitung, ob im Zelt oder mit festen Unterkünften, Sie reisen stets mit Gleichgesinnten in Gruppen von maximal 14 Personen. Der Erlebniswert für Sie steht an erster Stelle. Erleben Sie die Höhepunkte des einstigen Inkareiches, lernen Sie die Superlative Boliviens kennen und lassen Sie sich von der unglaublichen Lebensfreude der Brasilianer in ihren Bann ziehen.

Reisen inklusive Flug

8|

deutschspr. Tourenleitung

englischspr. Tourenleitung

deutsch/englischspr. Tourenleitung

Übernachtung in festen Unterkünften

Übernachtung im Zelt

Übernachtung auf einem Schiff

garantierte Durchführung


Mit Kindern auf den Spuren der Inka 13 Tage Geführte Familienreise, Natur- und Kulturreise

DIAMIR Familienreise

Peru 13 Tage Reise ab 2450 €

PERFA1

Höhepunkte s Für Familien mit Kindern ab 7 Jahren geeignet s Geheimnisvolle Inkastadt Machu Picchu (UNESCO) s Kochkurse, Schamanenzeremonie, Keramikkurs s kurze Wege & wenige Unterkunftswechsel s Schatzsuche in der alten Inkahauptstadt Cusco

Durch die ausgewogene Mischung aus Kultur, Natur und deren spielerischer Entdeckungen ist diese Reise für Groß und Klein geeignet. Natürlich dürfen auch Machu Picchu und der Titicacasee nicht fehlen.

2. Tag: Kochkurs – Keramikkurs – Schamanenzeremonie (F/M) Sie bereiten Empanadas zu, versuchen sich in einer Keramikwerkstatt im Töpfern und kochen Kakao nach traditionellem Rezept. Am Abend Schamanenzeremonie. Übernachtung wie am Vortag. 3. Tag: Pachamanca (F/M) In Patabamba bereiten Sie gemeinsam mit den Dorfbewohnern eine Pachamanca, ein traditionelles Gericht, zu. Zusammen mit den Kindern des Dorfes sammeln Sie Pflanzen und färben damit weiße T-Shirts. Übernachtung wie am Vortag. 4. Tag: Kartoffeldorf Amaru – Lama-Trek (F/M) Im Kartoffeldorf Amaru erfahren Sie mehr über die andine Lebensweise. Anschließend ca. 2-stündiger Lama-Trek zum Dorf Sacaca. Hier erhalten Sie Einblicke in die Feldarbeit, typische Trachtenmode und traditionelle Webarbeiten. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 2h, 4 km) 5. Tag: Ruinen und Markt von Pisac (F) Zeitiger Aufbruch zu den Ruinen von Pisac und Erkundung der verschiedenen Sektoren. Frühstück als Picknick mit herrlichem Blick auf das Heilige Tal. Anschließend Zeit zum Bummeln auf dem Markt. Übernachtung wie am Vortag. 6. Tag: Maras – Moray – Ollantaytambo (F/M) Heute besichtigen Sie die Salzterrassen von Maras und die runden Inka-Terrassen von Moray. In Ollantaytambo erklimmen Sie die Ruinen der Inkafestung. Übernachtung im Hotel.

7. Tag: Machu Picchu (F) Mit dem Zug fahren Sie nach Aguas Calientes. Genießen Sie die vorbeiziehende Landschaft! Nach Ankunft geht es per Bus hinauf zur Inkastadt Machu Picchu. Ausgiebige Führung durch die Anlage und Zeit für eigene Streifzüge. Am Abend geht es zurück nach Aguas Calientes. Übernachtung im Hotel.

Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 09.04.17 – 21.04.17 23.07.17 – 04.08.17

2450 € 2450 €

8. Tag: Cusco (F) Rückfahrt nach Cusco. Bei einem Stadtbummel sehen Sie die Verschmelzung von Inkakultur und Kolonialzeit. Die Ruinen oberhalb der Stadt erkunden Sie bei einer Wanderung und auf dem Pferderücken. Übernachtung im Hotel.

Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1200 €; EZ-Zuschlag: 220 € 3-tägige Badeverlängerung in Tumbes: ab 230 €

9. Tag: Schatzsuche in Cusco (F) Die kleinen Entdecker werden mit Karten ausgestattet und machen sich auf die Suche nach kleinen Schätzen. Der Nachmittag steht für eigene Entdeckungen zur Verfügung. Übernachtung wie am Vortag.

Hinweis Die Reise wurde speziell für Reisende mit Kindern entwickelt und richtet sich nach den Bedürfnissen von Familien. Von Ihrer Unterkunft im Heiligen Tal unternehmen Sie verschiedene Ausflüge in die Region und müssen so nur selten die Unterkünfte wechseln. Der enge Kontakt zwischen den Reisenden und den Einheimischen und ihrer Kultur ist uns sehr wichtig, sodass Sie hier ein Teil der Familie werden. Der Kinderpreis gilt bis 11 Jahre im Zimmer der Eltern (mindestens zwei Erwachsene).

10. Tag: Cusco – Sillustani – Puno (F) Transfer zum Flughafen und Panoramaflug nach Juliaca. Besuch der Grabtürem von Sillustani und Weiterfahrt nach Puno. Übernachtung im Hotel. 11. Tag: Titicacasee: Uros Inseln – Isla Amantani (F) Bootsausflug auf den Titicacasee zu den Schilfinseln der Uros und zur Isla Amantani, wo Sie bei einer Gastfamilie übernachten. Übernachtung in einer Privatunterkunft. 12. Tag: Titicacasee: Isla Taquile (F) Fahrt zur „Insel der strickenden Männer“ und unternehmen eine leichte Wanderung. Rückfahrt nach Puno. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit: ca. 2h)

Teilnehmerzahl 3 – 12

DIAMIR PRIVAT Täglich mit deutsch- oder englischsprachiger Tourenleitung (Preis pro Erwachsenen), ab 2890 € zzgl. Flug l Machu Picchu l Cusco

Lima l

l

1. Tag: Cusco – Heiliges Tal Individuelle Anreise nach Cusco (3400 m). Fahrt ins Heilige Tal auf ca. 2900 m. In einer Tierauffangstation sehen Sie Tiere wie Kondore und Pumas und in einem Freilichtmuseum lassen sich Lamas und Alpakas streicheln und füttern. Übernachtung im Gästehaus Qoya.

Leistungen ab Cusco/an Juliaca · Deutschsprachige Tourenleitung · Alle Fahrten und Transfers laut Programm · Zugfahrt mit der Andenbahn nach/von Aguas Calientes · Reitausflug in die Umgebung Cuscos · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 7 Ü: Hotel im DZ; 5 Ü: Gästehaus im DZ · Mahlzeiten: 11xF, 4xM

Puno l l Juliaca Titicacasee

Machu Picchu l

Fotos: Katarina Konrad (1), Elke und Thomas Pensler (1)

Schwierigkeit:

Ollantaytambo

l Qoya l Pisac l Cusco

13. Tag: Abreise (F) Transfer zum Flughafen. Individuelle Heimreise.

|9


Das Reich der Inka 19 Tage Kultur- und Trekkingreise

DIAMIR Pur

Mi

t deutsch

er

M

IR

s Klassische Peru-Erlebnisreise mit Kultur und Wandern s Inka-Trail: 4 Tage auf alten Inkapfaden unterwegs s Mystische Inkastadt Machu Picchu (UNESCO) s Cusco – ehemalige Hauptstadt des Inkareiches s Legendärer Titicacasee & Grabtürme von Sillustani

1. Tag: Anreise Am Abend Flug nach Lima. 2. Tag: Ankunft – Lima Ankunft am Morgen und Transfer ins Hotel. Am Vormittag kurze Einführung zu Peru und Stadtrundgang im historischen Zentrum, anschließend können Sie Ihre Zimmer beziehen. Der Nachmittag bietet Gelegenheit für eigene Erkundungen in der Hauptstadt Perus. Übernachtung im Hotel. 3. Tag: Lima – Islas Ballestas – Oase Huacachina Am frühen Morgen Fahrt auf der Panamericana zum Hafen von Paracas. Bootstour zu den Islas Ballestas, dem sogenannten „Klein-Galapagos“, bei dem Sie Seevögel, Robben und mit etwas Glück Pinguine beobachten. Besuch eines Weinbaubetriebes, wo nach traditionellen Methoden Pisco, das Nationalgetränk Perus, hergestellt wird. Am Nachmittag Ankunft in der Oase Huacachina. Klettern Sie auf die imposanten Sanddünen und genießen Sie den Anblick der bizarren Wüstenlandschaft bei Nacht. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h) 4. Tag: Nazca – Camana (F) Frühe Abfahrt nach Nazca. Heute können Sie optional über die Linien von Nazca fliegen (Zusatzkosten: ca. 120 € – vor Ort buchbar). Anschließend besuchen Sie den alten Friedhof von

10 |

termin e ng

DIA

Sonder

-To tu urenlei

Peru ist eines der interessantesten Länder der Erde, geprägt von Gegensätzen und Superlativen. Auf dieser klassischen Rundreise durch das Andenland erleben Sie die kulturellen Highlights in Kombination mit leichten Wanderungen.

Chauchilla, wo noch bis zu 1000 Jahre alte Artefakte der Nazca-Kultur zu finden sind. Entlang der Küste geht es in Richtung Süden, mit Badestopp in einem verschlafenen Fischerdorf. Am späten Abend Ankunft im Küstenstädtchen Camana. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 9-10h)

Misti und Picchu Picchu) liegt sie, wie in einer Oase, inmitten des kargen Altiplano. Nach der Ankunft unternehmen Sie einen Stadtrundgang im historischen Zentrum und besuchen den traditionellen Stadtmarkt San Camilo. Übernachtung im Hotel.

5. Tag: Arequipa – die weiße Stadt (F) Heute heißt Ihr Ziel Arequipa, die „Weiße Stadt“. Am Fuße dreier mächtiger Vulkane (Chachani,

6. Tag: Arequipa – Colca Canyon (F) Der heutige Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Optional: Besuch des Santa-CatalinaKlosters (Zusatzkosten: ca. 10 € – vor Ort buchbar). Gegen Mittag fahren Sie über das Altiplano, das steppenähnliche Hochland von Peru. Unterwegs werden Sie Lamas, Alpakas und Vicuñas sehen. Ihre Fahrt führt Sie auf den 4800 m hohen Patapampa-Pass, den höchsten Punkt Ihrer Reise. Danach fahren Sie abwärts ins Colca-Tal. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5,5h) 7. Tag: Colca Canyon: Cruz de Condor (F) Bereits früh am Morgen brechen Sie zum berühmten Cruz del Condor auf. Mit etwas Glück können Sie hier die riesigen Andenkondore aus nächster Nähe beobachten. Nicht selten fliegen die „Könige der Anden“ direkt über Ihre Köpfe hinweg. Im Anschluss führt Sie eine gemütliche kurze Wanderung zu einer Aussichtsplattform mit Blick in den Canyon. Am Nachmittag wandern Sie dann zu den Thermalquellen von Canocota, wo Sie die Gelegenheit zum Entspannen haben. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 3h)


8. Tag: Colca Canyon – Titicacasee (F) Sie setzen die Fahrt über das Altiplano fort. Die Route führt nach Puno, eine der wichtigsten Städte am Titicacasee. Nachmittags Besuch der Ruinenstätte von Sillustani, eine vor atemberaubender Naturkulisse gelegene Grabstätte dreier verschiedener Kulturen (Kolla, Tiahuanaco und Inka). Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h) 9. Tag: Titicacasee: Uros Inseln & Insel Taquile (F) Ganztägiger Bootsausflug auf dem Titicacasee (Fahrzeit mit dem Boot ca. 6h). Sie besuchen die schwimmenden Inseln der Uros und fahren anschließend auf dem höchsten schiffbaren See der Welt bis zur Insel Taquile. Auf der „Insel der strickenden Männer“ erfahren Sie warum hier die Männer die Stricknadeln kreuzen und gehen auf eine Wanderung bei der Sie das tolle Panorama über den Titicacasee begleitet. Übernachtung wie am Vortag.

Fotos: Marco Grünler (1), Bernhard Vogt (1)

10. Tag: Titicacasee – Cusco (F/M) Am Morgen starten Sie zur Busfahrt durch das Hochland. Lama- und Alpakaherden, viele kleine und große indigene Dörfer und zahlreiche schneebedeckte Gipfel schmücken die Landschaft. Ihr Ziel ist Cusco, die sagenhafte Hauptstadt des Inkareiches und vielleicht schönste Stadt Lateinamerikas, wo Sie am Abend ankommen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit mit Stopps ca. 9h) 11. Tag: Cusco – die ehemalige Hauptstadt des Inkareiches (F) Cusco ist eine gleichermaßen durch ihre Schönheit und kulturelle Bedeutung interessante Stadt. Begeben Sie sich auf einen Stadtbummel zu den sehenswertesten Gebäuden der Inka- und Kolonialzeit. Am besten lässt sich der Unterschied zwischen der Bauweise der Inka und der Spanier wohl bei einem Besuch der Korikancha erkennen. Der restliche Tag steht Ihnen für eigene Erkundungen zur freien Verfügung. Übernachtung wie am Vortag. 12. Tag: Cusco – Urubamba (F) Bei einer Wanderung erkunden Sie zwei Ruinen um Cusco: Sacsayhuaman, ein riesiger Monumentalbau und Kenko. Danach geht es mit dem Bus weiter ins Valle Sagrado, dem Heiligen Tal der Inka, nach Pisac. Auf dem Dorfplatz besuchen Sie den bekannten Wochenmarkt, bevor Sie die Ruinen von Pisac erkunden. Sie folgen dem landschaftlich reizvollen Tal weiter bis nach Urubamba. Das Heilige Tal erstreckt sich auf 60 km von Pisac bis nach Ollantaytambo und beheimatet eine Fülle an historischen Inka-Stätten. Es diente den Inka mit seinem Klima als Anbaugebiet u.a. für Mais, die angelegten Terrassenfelder werden bis heute genutzt und produzieren den besten peruanischen Mais. Übernachtung im Hotel. Hinweis: Vom 12.-16. Tag teilt Sie sich die Gruppe auf, Gäste die den Inka-Trail gebucht haben fahren bis nach Ollantaytambo und starten am nächsten Tag das Trekking. 13. Tag: Maras – Moray – Cusco (F) Mit dem Bus fahren Sie nach Maras zu den teilweise schon Hunderte von Jahren alten Salinen, mit denen bereits die Inka und deren Vorfahren Salz gewannen. Ein Spaziergang zwischen den Verdunstungsbecken vermittelt einen guten Eindruck von dem traditionellen Verfahren. Anschließend fahren Sie nach Moray zu den Zeremonienterrassen. Hier erfahren Sie wie die Inka hier

vermutlich ein Agrarversuchsfeld angelegt haben um z. B. Nahrungsmittel aus tieferen Höhenlagen auch in den Anden anbauen zu können. Weiter geht es in den kleinen Ort Chinchero, wo Sie die koloniale Kirche, errichtet auf Inkafundamenten und den Friedhof besuchen. Übernachtung im Hotel. 14. Tag: Cusco – Tipon – Cusco (F) Nach einem entspannten Frühstück besuchen Sie die Ruinenanlage von Tipon. Die Besonderheit hier sind die zwölf Terrassen, welche die zwölf Monate des Jahres symbolisieren. Beeindruckend sind zudem die Bewässerungsterrassen die mit kleinen Wasserfällen miteinander verbunden sind. Nachdem Sie Cusco wieder erreicht haben, nehmen Sie an einem Kochkurs teil um in die Geheimnisse der tollen peruanischen Küche eingeweiht zu werden. Zum Abschluss des Tages lassen Sie sich Ihr leckeres Menü schmecken – buen provecho! Übernachtung im Hotel. 15. Tag: Cusco – Ollantaytambo – Aguas Calientes (F) Am Morgen fahren Sie durch die Anden bis nach Ollantaytambo. Sie erkunden die beeindruckenden Ruinen, welche die Inka zur Verteidigung des Heiligen Tals errichteten. Der imposante InkaKomplex mit seinen vielen Terrassen scheint sich sanft an den Berg zu schmiegen. Am einzig verbliebenen Beispiel für die Stadtplanung zur InkaZeit erfahren Sie hier, wie die Häuser, Verwaltungs-, Landwirtschafts-, Militär- und religiösen Einrichtungen angeordnet sind und rätseln darüber wie die perfekten Inka-Mauern bearbeitet wurden. Am Nachmittag fahren Sie dann mit dem Zug weiter bis nach Aguas Calientes. Übernachtung im Hotel. 16. Tag: Machu Picchu (UNESCO) (F) Am Morgen bringt Sie der Bus hinauf zur Inkastadt Machu Picchu, um deren Ruhe und Schönheit in den Morgenstunden zu genießen. Nach der freudigen Begrüßung und dem Schwärmen von den letzten Tagen gehen Sie zusammen auf eine ausgiebige Führung durch die Anlage. Lassen Sie sich von dem Flair treiben, das diesen mystischen Ort umgibt. Anschließend bleibt genügend Zeit für eigene Streifzüge, z.B. für einen Besuch der alten Inkabrücke. Wer möchte kann auch einen der beiden Aussichtsberge, Huayna Picchu oder Machu Picchu, besteigen (Zusatzkosten: 15 € – Bitte bei Buchung angeben). Übernachtung im Hotel. 17. Tag: Aguas Calientes – Cusco (F) Ein weiterer Besuch der Anlage von Machu Picchu und die Besteigung des Huayna Picchu sind an diesem Morgen optional möglich (Buchung jeweils bei Anmeldung, Zusatzkosten: 110 €). Allen anderen Reiseteilnehmern steht der Vormittag zur freien Verfügung. Besuchen Sie heute beispielsweise das Museum von Machu Picchu (Zusatzkosten: ca. 7 €), entspannen Sie in den Thermalquellen oder unternehmen Sie eine Wanderung zum Wasserfall Mandor. Gegen Nachmittag verlassen Sie den mystischen Ort und fahren per Zug und Bus zurück nach Cusco. Übernachtung im Hotel. 18.-19. Tag: Cusco – Heimreise (F) Nun heißt es Abschied nehmen. Gegen Mittag Transfer zum Flughafen und mit vielen Eindrücken aus dem bezaubernden Andenland kehren Sie über Lima nach Hause zurück mit Ankunft am Folgetag.

Peru 19 Tage Reise ab 3790 €

PERINK

Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt mit LAN oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Wechselnde deutschsprachige Tourenleitung, Tag 3-4 wechselnde englischsprachige Guides · DIAMIR-Tourenleitung ab 8 Teilnehmern (ausgewählte Termine) · Inlandsflug Cusco – Lima in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen, Touristenlinienbus und Shuttle-Bus · Bootsfahrt Islas Ballestas und Titicacasee · Zugfahrt mit der Andenbahn nach/von Aguas Calientes · Eintrittskarte für das Inti Raymi-Fest (bei Termin 13.06.02.07.17) · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur ohne Inka Trail: · 16 Ü im Hotel im DZ · Mahlzeiten: 15xF, 1xM · Schwierigkeit: mit Inka Trail: · 13 Ü im Hotel im DZ · 3 Ü im Zelt · Mahlzeiten: 15xF, 4xM, 3xA · Schwierigkeit: Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge; Flug über die Linien von Nazca (ca. 120 US$); Inka Trail (englischsprachig, internat. Gruppe); Eintritt Huayna Picchu am 16. Tag; erneuter Eintritt und Bus für Machu Picchu am 17. Tag; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 09.04.17 – 27.04.17 3790 € 08.05.17 – 26.05.17 3790 € *** 13.06.17 – 02.07.17 3990 € */*** 17.07.17 – 04.08.17 3790 € 14.08.17 – 01.09.17 3790 € 04.09.17 – 22.09.17 3790 € 17.10.17 – 04.11.17 3790 € **/*** * Inti Raymi-Fest – 20 Tage (abweichender Tourenverlauf) ** Señor de los Milagros, *** mit DIAMIR-Tourenleitung Zusatzkosten EZ-Zuschlag: 330 € Rail & Fly: 40 € Aufpreis Inka Trail (englischsprachig, internat. Gruppe): 200 € Teilnehmerzahl 6 – 14 DIAMIR PRIVAT Täglich ab 2 Personen, wechselnde deutsch- und englischsprachige Tourenleitung, ab 3690 € zzgl. Flug ANSCHLUSSPROGRAMM Lima l Peru 4, 5 oder 8 Tage ManulNationalpark Machu Picchu l Cusco Tourcode: PERMAN ab 2 Personen, ab 590 € l Islas Ballestas

l Nazca l

l

Arequipa Titicacasee

| 11


Höhepunkte des Inkareiches 13 Tage Kultur- und Naturreise

DIAMIR Pur

s Besuch der Inkastadt Machu Picchu (UNESCO) s Bootstour auf dem sagenumwobenen Titicacasee s Kondorbeobachtung im Colca Canyon s Zugfahrt im geheimnisvollen Urubamba-Tal

1. Tag: Ankunft in Lima Individuelle Anreise nach Lima und Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel 2. Tag: Arequipa – die „Weiße Stadt" Am frühen Morgen fliegen Sie heute von Lima weiter nach Arequipa. Am Fuße dreier mächtiger Vulkane liegt die Stadt, wie in einer Oase, inmitten des kargen Altiplano. Hier gibt es 360 Sonnentage im Jahr. Nach Ihrer Ankunft beziehen Sie Ihr Hotel und unternehmen einen ausgedehnten Stadtrundgang. Auf dem traditionellen Stadtmarkt lernen Sie das typische Peru kennen, die herzlichen Händler werden Ihnen einen angenehmen Start in Peru bereiten. In einem der vielen gemütlichen Cafés können Sie den Tag ausklingen lassen. Übernachtung im Hotel. 3. Tag: Arequipa – Colca-Tal (F) Der Tag beginnt mit dem Besuch des noch in Betrieb befindlichen Santa-Catalina-Klosters.

12 |

Erleben eines der kulturell sowie landschaftlich interessantesten Länder unserer Erde. Die Höhepunkte Perus verpackt in einer Reise: majestätische Kondore am Colca Canyon, Uros Inseln auf dem Titicacasee und die Inka-Stadt Machu Picchu.

Die maurische Architektur und die leuchtenden Farben sind eine Pracht. Gegen Mittag beginnt die Fahrt über das Altiplano, das steppenähnliche Hochland von Peru. Unterwegs werden Sie unzählige Lamas und Alpakas sowie Vicuñas sehen. Diese Tiere liefern für viele Andenbewohner die Lebensgrundlage. Ihre Fahrt führt Sie zunächst auf den 4800 m hohen Patapampa-Pass, danach abwärts ins Colca-Tal. Hier liegt ein sehr altes Siedlungszentrum und mit dem Colca Canyon einer der tiefsten Canyons der Welt, mit Schluchten von bis zu 3269 m Tiefe. Übernachtung im Hotel. 4. Tag: Colca-Tal: Cruz del Condor (F) Bereits früh brechen Sie zum berühmten Cruz del Condor auf. Mit etwas Glück können Sie hier die riesigen Kondore aus nächster Nähe beobachten. Nicht selten fliegen die „Könige der Anden“ direkt über Ihre Köpfe hinweg und hinterlassen ein Gefühl der besonderen Art. Eine kleine Wanderung mit Blick in den Canyon ist ein weiterer Höhepunkt des Tages, denn in der Regel kann man hier die Kondore ganz privat erleben, abseits jeglicher Touristenströme! Auf der Rückfahrt bleibt Zeit, die Schönheit der Natur des Canyons sowie der riesigen Terrassenfelder zu bestaunen. Beim entspannten Baden in den heißen Quellen lassen Sie den Tag ausklingen. Übernachtung wie am Vortag.

5. Tag: Colca-Tal – Titicacasee – Llachon (F) Sie setzen Ihre Erkundungsfahrt über das Altiplano fort und fahren in Richtung Titicacasee. Ihr heutiges Ziel ist der kleine Ort Llachon auf der Capachica Halbinsel. Abseits der Touristenpfade kommen Sie in ganz engen Kontakt mit den Einheimischen, in deren Häusern Sie die kommende Nacht verbringen werden. Für einen Tag sind Sie ein Teil der Familie. Übernachtung in einer einfachen Privatunterkunft. 6. Tag: Titicacasee: Isla Taquile – Uros Schilfinseln – Puno (F) Am Morgen verabschieden Sie sich von Ihren Gastgebern und fahren hinüber zur Isla Taquile, die „Insel der strickenden Männer“. Nach einer Wanderung hinauf zum Dorf und einer FolkloreVorführung fahren Sie mit dem Boot zu den schwimmenden Inseln der Uros. Diese künstlichen Inseln werden in aufwendiger Arbeit aus Schilf gebaut und es leben nicht mehr als 5 Haushalte auf den etwa 70qm großen Inseln. Am frühen Abend Ankunft in Puno und Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel. 7. Tag: Titicacasee – Cusco (F/M) Am Morgen beginnt eine erlebnisreiche Busfahrt durch das Hochland. Lama- und Alpakaherden, indigene Dörfer und schneebedeckte Gipfel schmücken die Landschaft. Ziel ist Cusco, die sagenhafte Hauptstadt des Inkareiches und


vielleicht schönste Stadt Lateinamerikas. Auf dem Weg nach Cusco besichtigen Sie die Ruinen von Raqchi und die „Sixtinische Kapelle der Anden“ in Andahuaylillas. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit mit Stopps ca. 9h)

Fotos: Jörg Ehrlich (1), Marco Grünler (1), Katarina Konrad (1), Markus Recknagel (1)

8. Tag: Cusco – die ehemalige Hauptstadt des Inkareiches (F) Cusco (UNESCO-Weltkulturerbe) ist eine gleichermaßen durch ihre Schönheit und kulturelle Bedeutung interessante Stadt. Während des Stadtbummels lernen Sie die sehenswertesten Gebäude der Inka- und Kolonialzeit kennen. Fast überall können Sie Überreste der Inka-Architektur bestaunen und sehen wie präzise Stein auf Stein gesetzt wurde. Am Nachmittag erkunden Sie die Ruinen um Cusco: Sacsayhuaman, ein riesiger Monumentalbau, Kenko, Puka Pukara und Tambomachay. Hier erfahren Sie mehr über die Geschichte aber auch die Mythen der Inka und die Eroberung durch die Spanier. Übernachtung wie am Vortag. 9. Tag: Cusco – Heiliges Tal – Ollantaytambo (F/A) Heute geht es in das Valle Sagrado, das Heilige Tal der Inka. Ihr erstes Ziel ist Pisac und dessen imposanter Ruinenkomplex. Auf dem Dorfplatz von Pisac findet ein bekannter Wochenmarkt statt, der inzwischen fast täglich geöffnet ist. Danach setzen Sie Ihren Weg entlang des Urubamba-Flusses fort und erreichen Ollantaytambo. Sie besichtigen die Festung Ollantaytambo, mit seinen Höhepunkten „Tempel der zehn Nischen“ und der Sonnentempel, die aus bis zu 60 Tonnen schweren Blöcken aus rosa Granit errichtet wurden. Das heutige Abendessen ist ein ganz besonderes Erlebnis, Sie lassen sich das in einem Erdofen zubereitete peruanische Nationalgericht Pachamanca schmecken. Übernachtung im Hotel. 10. Tag: Zugfahrt von Ollantaytambo nach Aguas Calientes (F) Vormittags geht es mit dem Zug entlang des Urubamba-Tals nach Aguas Calientes. Während der Zugfahrt genießen Sie die immer grüner werdende Landschaft. Optional können Sie den heutigen Tag in den Thermalquellen ausklingen lassen (Zusatzkosten: ca. 5€). Übernachtung im Hotel. 11. Tag: Machu Picchu (UNESCO) (F) Am Morgen geht es mit Bussen über Serpentinen hinauf zur berühmten Inkastadt Machu Picchu. Während einer ausgiebigen Führung durch die Ruinenanlage erfahren Sie viel Interessantes über die Geschichte der vergessenen Stadt die 1911 durch Hiram Bingham wiederentdeckt wurde. Anschließend bleibt genügend Zeit für eigene Streifzüge. So bietet sich beispielsweise der Besuch der alten Inkabrücke an. Am Abend Rückfahrt mit dem Bus nach Aguas Calientes. Übernachtung wie am Vortag.

12. Tag: Aguas Calientes – Cusco (F/A) Nach dem Frühstück nehmen Sie Abschied von diesem zugleich mystischen wie interessanten Ort. Sie fahren mit dem Zug bis Ollantaytambo (oder Poroy) und ein Bus bringt Sie dann nach Cusco. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel. 13. Tag: Cusco – Rück- oder Weiterreise (F) Je nach Flugzeit werden Sie am Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht. Individuelle Rückoder Weiterreise. Wir empfehlen Ihnen die Reise mit einem Anschlussaufenthalt im Regenwald oder einer Trekkingtour in der landschaftlich reizvollen Cordillera Blanca ausklingen zu lassen. Oder wie wäre es mit einem Badeaufenthalt an der Nordküste in Tumbes. Inti Raymi-Fest: Alljährlich am 24. Juni findet in Cusco das Fest zu Ehren der Sonne statt. Das Inti Raymi wird an verschiedenen Orten in der Altstadt zelebriert und findet seinen Höhepunkt in der oberhalb von Cusco gelegenen Festungsanlage Sacsayhuaman. In dieser gigantischen Kulisse erleben Sie eine einzigartige Inszenierung mit mehreren tausend Schauspielern und fühlen sich in die Welt der Inkas zurückversetzt. In traumhaften, originalgetreuen Kostümen werden Rituale längst vergangener Tage zu Ehren der Sonne, der obersten Gottheit der Inkas, in Form von Tanz, Musik und sportlichen Wettkämpfen vorgetragen. Begeben Sie sich auf eine Reise in ein einmaliges Ambiente in geschichtsträchtiger Lage und genießen Sie dieses einzigartige Schauspiel.

Peru 13 Tage Reise ab 2390 €

PERKUR

Schwierigkeit: Leistungen ab Lima/an Cusco · Wechselnde deutschsprachige Tourenleitung, ab 8 Teilnehmern durchgängige deutschsprachige Tourenleitung · Inlandsflug Lima-Arequipa in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen & öffentlichen Bussen · Bootsfahrt auf dem Titicacasee · Zugfahrt mit der Andenbahn nach/von Aguas Calientes (bis 5 Teilnehmer unbegleitet) · Eintrittskarte für das Inti Raymi-Fest (nur bei Termin 16.06.-28.06.17) · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 11 Ü: Hotel im DZ · 1 Ü: Herberge im DZ · Mahlzeiten: 11xF, 1xM, 2xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 08.04.17 – 20.04.17 2390 € 16.06.17 – 28.06.17 2590 € * 10.07.17 – 22.07.17 2390 € 04.08.17 – 16.08.17 2450 € 30.09.17 – 12.10.17 2390 € * Inti Raymi-Fest, abweichender Tourenverlauf Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1300 € EZ-Zuschlag: 290 € Teilnehmerzahl 4 – 14 DIAMIR PRIVAT Täglich ab 2 Personen, wechselnde deutschsprachige Tourenleitung, ab 2990 € zzgl. Flug ANSCHLUSSPROGRAMM Peru 4 Tage Von Trujillo nach Chiclayo Tourcode: PERNOR ab 2 Personen, ab 490 €

Lima l

l Machu Picchu l Cusco

Colca-Tal l

l

l

Arequipa Titicacasee


Zauberhaftes Andentrekking 21 Tage Trekkingreise

DIAMIR Aktiv

Mi

t deutsch

er

M

IR

s Sagenhaftes Andentrekking mit Kulturerlebnissen s Santa-Cruz-Trek in der Cordillera Blanca s Trekking in der Cordillera Vilcabamba – exklusiv bei DIAMIR! s Ausblicke auf Alpamayo (5947 m) & Huascaran (6768 m) s Mythen der Inka – Heiliges Tal und Machu Picchu

1. Tag: Flug nach Lima Am Abend Flug nach Lima. 2. Tag: Lima (A) Ankunft am Morgen und Transfer ins Hotel. Am Vormittag kurze Einführung zu Peru und Stadtrundgang im historischen Zentrum Limas. Der Nachmittag bietet Gelegenheit für eigene Erkundungen in der Hauptstadt Perus. Am Abend gemeinsames Begrüßungsessen. Übernachtung im Hotel. 3. Tag: Lima – Huaraz (F) Am frühen Morgen verlassen Sie Lima und fahren entlang der Panamericana nach Norden. Nach der Hälfte der Strecke geht es dann Richtung Cordillera Blanca und am Abend erreichen Sie Huaraz (3050 m), das peruanische Mekka der Wanderer und Bergsteiger. Übernachtung im Hotel.

-To tu urenlei

Die Trekkingroute durch die Cordillera Vilcabamba ist ebenso einzigartig wie unbekannt. Über mehrere Andenpässe gelangen Sie – genau wie die ChaskiLäufer aus der Inkazeit – über historische Wege von Vitcos, zur Ruinenanlage von Machu Picchu. 4. Tag: Willkawain (F) Der heutige Tag dient der Höhenanpassung, Sie gehen auf eine kurze und kaum anstrengende Wanderung nach Willkawain (3400 m), wo Sie eine Ruinenanlage der längst vergangenen WariKultur bewundern können. Von hier gelangt man innerhalb einer Stunde hinab zu den Thermalbädern Monterreys (2700 m), welche zu einem entspannenden Bad einladen. Rückfahrt nach Huaraz. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit: ca. 5h) 5. Tag: Santa-Cruz-Trek: Cashapampa – Llamacorral (F/M/A) Am Morgen fahren Sie in Richtung Norden, bis Sie das kleine Dorf Cashapampa auf 3050 m erreichen. Dort treffen Sie Ihre Begleitmannschaft – den Guide, die Köche und Maultiertreiber. Nachdem die Tiere mit der Ausrüstung beladen sind, beginnt die Wanderung im Santa-Cruz-Tal im Huascaran NP. Ihr erstes Zeltlager wird in Llamacorral auf 3750 m Höhe aufgeschlagen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 4-5h, 900 m) 6. Tag: Santa-Cruz-Trek: Llamacorral – Arhuaycocha (F/M/A) Sie folgen dem Weg durch das breite Santa-CruzTal und passieren dabei die Lagunen von Ichiccocha und Jatuncocha. Nach ca. 3h biegen Sie in das Arhuaycocha-Tal in Richtung AlpamayoBasecamp ab. Am Fuße des ebenso schönen wie berühmten Alpamayo schlagen Sie Ihr Zeltlager

14 |

termin e ng

DIA

Sonder

(ca. 4200 m) auf. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 4-5h, 450 m) 7. Tag: Santa-Cruz-Trek: Arhuaycocha – Taullipampa (F/M/A) Am Vormittag haben Sie die Möglichkeit, kurze Streifzüge in der Umgebung des Lagers zu unternehmen und so einen idealen Aussichts- und Fotostandpunkt für Alpamayo (5947 m), Artesonraju (6025 m) oder Quitaraju (6036 m) zu finden. Auch die Lagune unterhalb des Rinrijirca (5810 m) bietet in der Morgensonne ein traumhaftes Bild vor der einzigartigen Bergkulisse. Nach dem Mittagessen setzen Sie Ihr Trekking fort. Ziel ist der Lagerplatz bei Taullipampa auf 4200 m Höhe, am Fuß des beeindruckenden Taulliraju (5830 m). Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 3h, 100 m) 8. Tag: Santa-Cruz-Trek: Taullipampa – Huaripampa (F/M/A) Der heutige Weg schlängelt sich zwischen Taulliraju und der türkisfarbenen Lagune von Taullicocha entlang bis hinauf zum Pass Punta Union auf 4750 m. Sie steigen nun Richtung Ostflanke der Cordillera Blanca ab, vorbei an den Lagunen von Morococha in das weite und landschaftlich reizvolle Tal von Huaripampa, wo Sie das Zeltlager auf 3600 m Höhe erreichen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 7h, 550 m, 1000 m)


9. Tag: Santa-Cruz-Trek – Huaraz (F/M) Sie wandern in Richtung Talöffnung, von wo aus man einen fantastischen Blick auf die kühne Nadel des Chacraraju (6108 m) hat, bis Sie schließlich die kleine Siedlung Vaquería erreichen. Hier werden Sie schon vom Bus erwartet, der Sie hinauf auf einen zweiten Pass, den Portachuelo de Llanganucos (4767 m), bringt. Mit etwas Glück können Sie den Huascaran, den mit 6768 m höchsten Berg Perus, bewundern. Danach fahren Sie hinab bis zu den bekannten Lagunen von Llanganuco. Hier können Sie die Schönheit der türkisfarbenen Bergseen auf sich wirken lassen, bevor Sie der Bus zurück nach Huaraz bringt. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 2h, 300 m, 200 m)

Fotos: Marcus Gempp (1), Marco Grünler (1)

10. Tag: Huaraz – Lima (F) Fahrt mit einem bequemen Fernreisebus zurück in die Hauptstadt, die Sie am Abend erreichen. Übernachtung im Hotel. 11. Tag: Flug nach Cusco (F) Transfer zum Flughafen und Flug nach Cusco, der einstigen Hauptstadt des Inka-Reiches. Während eines ausgedehnten Stadtbummels durch die koloniale Innenstadt lernen Sie viele wichtige Gebäude kennen und lassen sich vom Charme der Stadt verzaubern. Fast überall sehen Sie Überreste der Inka-Architektur, deren Mauern trotz vieler schwerer Erdbeben noch heute vom Geschick der Inka-Baumeister zeugen. Am besten lässt sich der Unterschied zwischen der Bauweise der Inka und der Spanier bei einem Besuch der Korikancha, dem heutigen Kloster St. Domingo, erkennen. Übernachtung im Hotel. 12. Tag: Cusco – Heiliges Tal – Ollantaytambo (F) Den heutigen Tag beginnen Sie mit der Besichtigung von Sacsayhuaman – einem riesigen Monumentalbau. Vielerlei Spekulationen und Variationen über Bau und Nutzung dieser Anlage geben Ihnen die Möglichkeit, Ihre eigene Fantasie erblühen zu lassen. Von hier führt der Weg nach Kenko, Puka Pukara und Tambomachay. Danach geht es in das Valle Sagrado, das „Heilige Tal“ der Inka. Ihr erstes Ziel heißt Pisac mit seinem imposanten Ruinenkomplex. Auf dem Dorfplatz von Pisac findet ein bekannter Wochenmarkt statt, der inzwischen fast täglich geöffnet ist. Anschließend fahren Sie zu den Ruinen von Pisac hinauf. Danach setzen Sie den Weg entlang des Rio Urubamba fort und erreichen Ollantatytambo, den ersten Rückzugsort der Inka nach der Eroberung Cuscos durch die Spanier und ehemals bedeutende religiöse Kultstätte. Übernachtung im Hotel. 13. Tag: Ollantaytambo – Huancacalle (F/M/A) Am Vormittag besichtigen Sie die beeindruckende Stätte von Ollantaytambo. Bei einer Führung durch die imposante Anlage erfahren Sie mehr über die perfekt gearbeiteten Inka-Mauern, die Terrassen und die Nutzung der Festung. Gegen Mittag erwartet Sie eine erlebnisreiche Busfahrt. Zunächst dem Heiligen Tal folgend, überqueren Sie später einen 4350 m hohen Pass, bevor Sie Huancacalle in der VilcabambaSchlucht erreichen und Ihr Zeltlager aufschlagen. Übernachtung im Zelt. 14. Tag: Vilcabamba-Trek: Huancacalle – Kollpa (F/M/A) Am Vormittag besichtigen Sie die imposante und bei Touristen nahezu unbekannte Ruinenanlage von Vitcos. Die Stätte diente den Inka als letzter

Zufluchtsort vor den spanischen Eroberern. Die Maultiere werden beladen und Sie wandern bergauf durch die Quebrada Cayca in Richtung Kollpa. In den nächsten Tagen wandern Sie auf dem historischen Vilcabamba-Trek, der durch DIAMIR wieder erschlossen und entwickelt wurde. Der seichte aber stetige Anstieg bringt Sie am frühen Abend zu Ihrem Zeltlager (3900 m) mit Blick auf den markanten Berg Choquetacarpo (5500 m). Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 4-6h, 900 m) 15. Tag: Vilcabamba-Trek: Kollpa – Lazunapampa (F/M (LB)/A) Der heutige Tag wird atemberaubend – auf größtenteils originalen Inkawegen ist der Choquetacarpo-Pass mit einer Höhe von 4592 m zu bewältigen, der mit beeindruckenden Panoramen aufwartet. Nach dem Pass führt der Weg wieder hinab bis auf eine Höhe von 3949 m, wo Sie Ihren Zeltplatz in Lazunapampa erreichen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 7-8h, 700 m, 650 m) 16. Tag: Vilcabamba-Trek: Lazunapampa – Yanama (F/M/A) Sie tauchen immer tiefer in die Subtropen ein. Verschiedenste Farne und Orchideen säumen den Weg, der Sie durch enge Wege in die Schlucht Quelcamachay hinabführt. Gesäumt von mehreren Wasserfällen und herrlichen Ausblicken über die Anden schlängelt sich der Weg wie über Kamelrücken den Hang entlang. Nach der Mittagspause in Llutupampa wandern Sie bergab zum Fluss Yanama, den Sie über eine Hängebrücke überqueren. Von dort geht es den letzten Anstieg bis zum idyllisch gelegenen Dorf Yanama. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 7-8h, 500 m, 800 m) 17. Tag: Yanama – Aguas Calientes (F/M) Am Morgen können Sie bei einer spektakulären Fahrt über den 4650 m hohen Yanama-Pass die schneebedeckten Andengipfel bewundern. Anschließend setzen Sie Ihre Fahrt mit dem Zug bis nach Aguas Calientes fort. Übernachtung im Hotel. 18. Tag: Machu Picchu (UNESCO-Weltkulturerbe) (F) Einer der ersten Busse bringt Sie zur Ruine (2450 m), um die Ruhe und Schönheit der Inkastadt in den Morgenstunden zu genießen. Bei einer ausgiebigen Führung durch die Anlage erfahren Sie viel Interessantes über die Ruinenstadt und deren Mythen. Anschließend haben Sie Zeit um den berühmten Felsen, den Huayna Picchu zu besteigen. Am Gipfel angekommen erwartet Sie ein wunderschöner und imposanter Blick auf die Inkastadt. Am Abend Rückkehr nach Aguas Calientes. Übernachtung wie am Vortag. 19. Tag: Cusco (F/A) Nach einem entspannten Frühstück nehmen Sie Abschied von diesem mystischen Ort. Zugfahrt bis Ollantaytambo und anschließende Fahrt im Bus nach Cusco. Rest des zur freien Verfügung und am Abend gemeinsames Abschlussessen. Übernachtung im Hotel. 20.-21. Tag: Rückreise (F) Nun heißt es Abschied nehmen. Am Vormittag erfolgt der Transfer zum Flughafen Cusco und mit vielen Eindrücken aus dem bezaubernden Andenland kehren Sie über Lima nach Hause zurück mit Ankunft am Folgetag.

Peru • Cordillera Blanca • Cordillera Vilcabamba 21 Tage Reise ab 4090 €

PERAND

Schwierigkeit: Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt mit LAN oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Englischsprachige Tourenleitung, ab 6 Teilnehmern Kultur-Teile mit deutschsprachiger Tourenleitung · DIAMIR-Tourenleitung ab 8 Teilnehmern · Inlandsflüge laut Programm in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen & öffentlichen Bussen · Zugfahrt nach/von Aguas Calientes · Besteigung Huayna Picchu · Zeltausrüstung, lokale Bergführer, Koch, Kochutensilien und Gepäcktransport während des Trekkings · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 10 Ü: Hotel im DZ · 8 Ü: Zelt · Mahlzeiten: 18xF, 9xM, 1xM (LB), 10xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 06.06.17 – 26.06.17 * 01.07.17 – 21.07.17 ** 31.07.17 – 20.08.17 16.09.17 – 06.10.17 ** * Inti Raymi-Fest ** mit DIAMIR-Tourenleitung

4290 € 4190 € 4190 € 4090 €

Zusatzkosten EZ-Zuschlag: 230 € Rail & Fly: 40 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 4 – 14 Hinweis Für die Besteigung des Huayna Picchu (oder falls nicht mehr verfügbar: Machu Picchu Berg) ist die Angabe Ihrer Reisepassdaten zwingend erforderlich, da die Vergabe der Karten nur unter Angabe der Personalien erfolgt. Die Anmeldung hierfür muss bei Buchung erfolgen. ANSCHLUSSPROGRAMM: Arequipa und Besteigung Chachani (6075 m) ab 2 Personen, ab 570 € Tourcode: PERCHA

Santa-Cruz-Trek l

Huaraz l Lima l

Llamacoral Taullipampa l

l l

l Huaripampa l Cashapampa Vaqueria l l Machu Picchu l Cusco

l Huancacalle Vilcabamba Trek Kollpa Lazunapampa l Yanama

| 15


Mythos der Anden 16 Tage Trekkingreise

DIAMIR Aktiv

s Umrundung der Cordillera Huayhuash (180 km) s Ausblicke auf Huascaran (6768 m) & Chacraraju (6108 m) s 9 Passüberschreitungen zwischen 4000-5000 m Höhe s Akklimatisierung in der Cordillera Blanca: Llanganuco-Lagunen & Laguna 69

1. Tag: Ankunft – Lima Individuelle Anreise nach Lima. Sie werden am Flughafen in Empfang genommen und zum Hotel gebracht. Anschließend gehen Sie auf einen Stadtrundgang im historischen Zentrum (UNESCO) von Lima und bekommen einen ersten Eindruck von Peru, dem Land der verborgenen Schätze. Der Nachmittag steht für eigene Erkundungen und zum Entspannen zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel. 2. Tag: Fahrt nach Huaraz (F) Fahrt entlang der Panamericana nach Norden. Nach der Hälfte der Strecke geht es dann in Richtung der Cordillera Blanca. Am Abend erreichen Sie Huaraz auf 3100 m Höhe. Übernachtung im Hotel. 3. Tag: Cordillera Blanca: Llanganuco-Lagunen (3850 m) – Laguna 69 (4400 m) (F/M/A) Der heutige Tag dient der Höhenanpassung. Fahrt in den Callejon de Huaylas, ein malerisches und langgestrecktes Tal, in dem sich verschiedene für diese Region typische Siedlungen befinden. Bei guten Witterungsbedingungen ist der Huascaran (6768 m), der höchste Gipfel Perus, zu sehen. Sie gelangen zu den türkisblauen Llanganuco-Lagunen, von wo aus Sie weiter in Richtung Laguna 69 wandern. Diese verdankt ihren Namen Kartografierungsarbeiten in der Region. Übernachtung im Zelt.

16 |

Die Cordillera Huayhuash ist zweifellos der spektakulärste Teil der peruanischen Anden und gilt bislang als der Geheimtipp unter Kennern. Steile Felsnadeln, schneebedeckte Gipfel und malerisch gelegene Zeltcamps gestalten eine Tour der Superlative. 4. Tag: Cordillera Blanca: Laguna 69 (4680 m) – Huaraz (F/M) Heute setzen Sie die Wanderung hinauf zur Laguna 69 fort. Genießen Sie die grandiosen Ausblicke auf den eindrucksvollen Bergriesen Chacraraju (6108 m). Seine Flanken scheinen direkt aus der Laguna 69 zu entspringen. Alle Mutigen können sich im türkisblauen Wasser abkühlen. Am Nachmittag Rückfahrt nach Huaraz. Übernachtung im Hotel.

5. Tag: Huayhuash-Umrundung: Huaraz – Cuartelhuain (4100 m) (F/A) Busfahrt (ca. 6h) zum Ausgangspunkt der Trekkingtour. Am Nachmittag erreichen Sie Matacancha, von wo aus es nur noch ein Stück bis zum ersten Camp Cuartelhuain auf einer Höhe von 4100 m ist. Nach dem Errichten der Lagerstätte haben Sie die Gelegenheit, erste Blicke auf die Cordillera Huayhuash zu werfen und die einsame Bergwelt zu genießen. Übernachtung im Zelt. 6. Tag: Huayhuash-Umrundung: Cuartelhuain (4100 m) – Mitucocha (4100 m) (F/M/A) Am Morgen treffen Sie mit Ihrer Begleitmannschaft für das heute beginnende Trekking zusammen. Sie überqueren Cacananpunta, den ersten Pass auf 4700 m. Im Anschluss wandern Sie entlang eines Tales mit herrlichem Blick auf die Lagune Mitucocha (4100 m). Hier angekommen, errichten Sie Ihr Lager. Wer Lust hat, kann danach mit dem Guide eine kurze Wanderung zu der Lagune Ninancocha (4400 m) zu Füßen der Gipfel Jirishanca und Rondoy unternehmen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 4-5h, 600 m) 7. Tag: Huayhuash-Umrundung: Mitucocha (4100 m) – Carhuacocha (4200 m) (F/M/A) Überquerung des Passes Punta Carhuac (4650 m). Sie haben einen wunderschönen Blick


Peru • Cordillera Huayhuash 16 Tage Reise ab 2490 €

PERMYT

Schwierigkeit: Leistungen ab/an Lima · Englischsprachige Tourenleitung · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen & öffentlichen Bussen · Zeltausrüstung, lokale Bergführer, Koch, Kochutensilien und Gepäcktransport während des Trekkings · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 5 Ü: Hotel im DZ · 10 Ü: Zelt · Mahlzeiten: 15xF, 11xM, 10xA

Fotos: Markus Recknagel (1), Sophie Streck (1), Bernhard Vogt (1)

Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafentransfers; optionale Ausflüge; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches

auf die Gipfel des Siula und Yerupaja. Weiter führt die Wanderung hinab ins Tal bis zur Lagune Carhuacocha, wo das Lager aufgeschlagen wird. Hier genießen Sie ein atemberaubendes Panorama mit Blick auf die Gipfel der Yerupajas und Jirishancas sowie auf den Siula Grande (6344 m). Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6h, 450 m)

Kordillere mitsamt den Gipfeln Sarapo, Siula Grande, Carnicero, Jurau und Yerupaja sowie mit den malerisch eingebetteten Lagunen Jurau und Sarapococha. Es geht nun wieder hinunter entlang des Tals Huanacpatay bis zur Abbiegung der Quebrada Huayllapa (3550 m) zum gleichnamigen Dorf. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6-7h, 600 m, 1450 m)

8. Tag: Huayhuash-Umrundung: Carhuacocha (4200 m) – Huayhuash (4350 m) (F/M/A) Von der Lagune Carhuacocha führt der Weg bis zum Tal Gangrajanca vorbei an der Lagune Siula. Hier geht es stetig bergauf zum Pass Punto Siula (4860 m). Belohnt werden Sie durch einen hervorragenden Rundumblick auf die Gipfel der Cordillera Huayhuash. Nach dem Abstieg errichten Sie das Lager in der Nähe des Dorfes Huayhuash mit Blick auf die Gipfel Trapecio, Jurau und Carnicero. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6-7h, 660 m, 510 m)

12. Tag: Huayhuash-Umrundung: Huayllapa (3550 m) – Gashpapampa (4400 m) (F/M/A) Weiter geht es entlang der Quebrada Huancho bis auf 4750 m zum Pass Tapush. Vorbei an der Lagune Susococha führt der Weg bis hin zum Lagerplatz nach Gashpapampa (4400 m) mit Blick auf den Diablo Mudo. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6-7h, 1150 m, 350 m)

9. Tag: Huayhuash-Umrundung: Huayhuash (4350 m) – Viconga (4300 m) (F/M/A) Heute passieren Sie den südlichsten Punkt der Cordillera Huayhuash. Von hier geht es zum Pass Portachuelo de Huayhuash (4750 m) und zur Lagune Viconga (4300 m), in deren Nähe Sie das Nachtlager aufschlagen. Am Nachmittag kurze Wanderung zu den Thermalquellen, in denen Sie sich entspannen können. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 4-5h, 400 m, 450 m) 10. Tag: Huayhuash-Umrundung: Viconga (4350 m) – Yanapampa (4450 m) (F/M/A) Auf einer der längsten Tagesetappen überwinden Sie den 5000 m hohen Pass Cuyoc – ein Höhepunkt Ihrer Reise! Hier werden Sie bei gutem Wetter für Ihre Mühen belohnt. Vor Ihnen liegt ein beeindruckendes Panorama der Cordillera Huayhuash. Weiter führt die Wanderung entlang der Schlucht Huanacpatay und über weite Wiesen bis hin zum Nachtlager. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 4-5h, 700 m, 550 m) 11. Tag: Huayhuash-Umrundung: Yanapampa (4450 m) – Huayllapa (3550 m) (F/M/A) Wanderung stetig hinauf zum Pass San Antonio (5050 m). Genießen Sie von hier aus einen der atemberaubendsten Blicke auf die Huayhuash

13. Tag: Huayhuash-Umrundung: Gashpapampa (4400 m) – Jahuacocha (4050 m) (F/M/A) Heute wandern Sie auf direkter Route über den Yaucha-Pass (4800 m) zur Lagune Jahuacocha (4050 m). Unterwegs lernen Sie eine besondere Form der hochandinen Vegetation kennen, die sogenannten „bofedales“, gigantische Mooskissen und zugleich Wasserspeicher in verschiedenen Farben. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 5-6h, 400 m 750 m)

Termine und Preise 07.05.17 – 22.05.17 02.06.17 – 17.06.17 03.07.17 – 18.07.17 27.08.17 – 11.09.17

Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1100 € EZ-Zuschlag: 120 € Teilnehmerzahl 4 – 12 DIAMIR PRIVAT Ab 2 Personen, mit englischsprachiger Tourenleitung, ab 2990 € zzgl. Flug ANSCHLUSSPROGRAMM 3 Tage – Cusco und Machu Picchu ab 2 Personen, ab 550 € Tourcode: PERMAP Schwierigkeit:

14. Tag: Huayhuash-Umrundung: Jahuacocha (4050 m) – Llamac (3250 m) – Huaraz (F/M) Entlang der Schlucht Huayllan und des gleichnamigen Flusses setzen Sie den letzten Abschnitt der Trekkingtour fort. Genießen Sie noch einmal den Blick auf die Gipfel der Cordillera Huayhuash in all ihrer Pracht. Im Andendörfchen Llamac erwartet Sie bereits der Bus, der Sie zurück nach Huaraz bringt (ca. 3h). Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 4-5h, 800 m) 15. Tag: Huaraz – Lima (F) Fahrt mit einem bequemen Fernreisebus entlang der Panamericana nach Lima. Ankunft am Abend. Übernachtung im Hotel. 16. Tag: Lima – Abreise (F) Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Mit vielen Eindrücken treten Sie die individuelle Heimreise an.

2490 € 2490 € 2490 € 2490 €

Huandoy

Laguna 69 l

s

l

Llanganuco

s Huascaran

Laguna 69 l Huaraz l s

Cordillera Huayhuash

l

Lima Cuartelhuain l l

Huayhuash l

Cerro Amarillo Diablo s sMudo

Llamac

l

Viconga

| 17


Kulinarische Vielfalt in Peru ¡Buen provecho y salud! So abwechslungsreich und vielfältig wie Natur und Kultur sind die kulinarischen Spezialitäten des Landes. Peru hält eine unglaubliche Zahl verschiedenster Zutaten bereit, die auf unterschiedlichste Art und Weise in den leckersten Speisen und Getränken verarbeitet werden. Egal in welcher Region man sich befindet, es gibt immer Gerichte, die man unbedingt probieren sollte! Finden Sie heraus, was sich hinter lomo saltado, papa a la huancaina, causa, ceviche, caldo de gallina, aji, cerveza, chicha, pisco, alfajores oder crema verbirgt. Sollten Sie die Gelegenheit haben, den kulinarischen Mix des Festessens pachamanca zu probieren, sollten Sie nicht Nein sagen. Und wer schon immer mal cuy probieren wollte, der findet in Peru erstaunlich viele Varianten. Verwöhnen Sie Ihren Gaumen…

Ceviche – ein Gericht der besonderen Art Wer ein typisch peruanisches Gericht probieren möchte, sollte im Restaurant ceviche bestellen. Ceviche besteht in seiner ursprünglichen Form aus kleingeschnittenem, rohem Fisch verschiedener Sorten, der ungefähr 15 Minuten in Limettensaft mariniert wird. In Scheiben geschnittene rote Zwiebeln und in manchen Rezepten Rocoto, ein sehr scharfes, paprikaähnliches Gemüse aus Peru, werden mit dem Fisch vermischt. Manche schrecken bei dem Gedanken, in Südamerika rohen Fisch zu verzehren, vielleicht zurück. Aber keine Sorge, die in den Limetten vorhandene Zitronensäure bewirkt eine Denaturierung des Eiweißes, ähnlich wie beim Kochen. Wichtig ist, dass der Fisch frisch ist. Daher schmeckt Ceviche in den küstennahen Städten wie Lima oder Trujillo, wo der Fisch kurz vor dem Servieren gefangen wurde, am allerbesten. In Peru wird Ceviche mit Süßkartoffeln, geröstetem Mais oder Yuca (Maniok) serviert. Der Limettensaft wird oft mit püriertem Aji, einer besonderen Chili-Art, gewürzt. Seien Sie mutig und probieren Sie diesen Gaumenschmaus!

18 |

Pisco – das (alkoholische) Nationalgetränk Perus Pisco zählt neben dem Mate de Coca zu den Nationalgetränken Perus. Obwohl er den Namen der im Süden von Lima gelegenen Stadt trägt, wird er nicht dort hergestellt. Der Weinbrand erhielt seinen Namen von der gleichnamigen

Stadt, da das Destillat in Fässern stets von diesem Ort aus verladen wurde, um nach Europa verschifft zu werden. Auf den Fässern stand die Aufschrift „de Pisco“ (aus Pisco) und so kam das aus Traubenmost bestehende Destillat zu seinem Namen. Sowohl Peru als auch Chile beanspruchen das alleinige Recht, ein Getränk namens Pisco herzustellen, weshalb es in der


Vergangenheit juristische Auseinandersetzungen gab. Man sollte es vermeiden sowohl Peruaner als auch Chilenen darauf anzusprechen, außer man hat viel Zeit, sich die schlagkräftigen Argumente der jeweiligen Person anzuhören. Um einen Liter Pisco herzustellen, werden 6-7 kg Trauben benötigt. Pisco besteht im Vergleich zur Grappa einzig aus fermentiertem Traubenmost. Für die Herstellung werden hauptsächlich Muskatellertrauben verwendet. Das bekannteste Mixgetränk ist der „Pisco Sour“, welcher aus drei Teilen Pisco und je einem Teil Limettensaft, Zuckersirup und Eiklar gemixt und ins Glas geseiht wird.

Fotos: Corinna Kienel (1), Katarina Konrad (1), Markus Recknagel (1), Archiv (3)

Chicha – mit Alkohol oder ohne Das bierartige, alkoholische Getränk wird traditionell aus Mais hergestellt. Chicha wird aber auch aus anderen Pflanzen wie Maniok, Erdnüssen oder Quinoa gewonnen und hat einen Alkoholgehalt von 1-6%. Bereits die Inka tranken Chicha oder auch „Spuckebier“ aus goldenen Gefäßen. Damals wurde Chicha in der leichteren Variante als Alltagsgetränk verzehrt. Höherprozentiges Chicha gab es zu Festen wie dem Inti Raymi, einem der wichtigsten Feste der Inka. Um das Getränk herzustellen, wurden aus Maismehl gebackene Fladen von den Frauen durchgekaut und dementsprechend mit viel Speichel getränkt. Die im Speichel befindlichen Enzyme sorgten wiederum dafür, dass sich die Stärke schnell in Zucker umwandeln und die Lösung leichter gären konnte. Neben dieser Variante wird inzwischen aber auch das Keimen der Maiskörner genutzt, um die Stärke in Zucker umzuwandeln und den Gärungsprozess voranzutreiben. Die alkoholfreie Variante, chicha morada, wird durch das Auskochen violetten Maises hergestellt. Nach dem Erkalten wird die Flüssigkeit mit Zucker und Limettensaft verfeinert und als Limonade getrunken.

Die Kartoffel – beliebt, nahrhaft, bunt und lecker Dank der geografischen Lage in der Nähe zum Äquator verfügt Peru über eine unglaubliche Vielfalt an Pflanzen und Tieren. Dies wird zum Beispiel deutlich, wenn man die über 3000 verschiedenen Kartoffelarten betrachtet, die es in Peru gibt. Die papa darf in keinem Gericht der andinen Länder fehlen. Sie ist nahrhaft und passt überall dazu. Die einheimischen Andenvölker kultivieren die Kartoffel bereits seit Jahrhunderten. Da die Kartoffel wenig anspruchsvoll ist, konnte sie seit jeher auch in hohen Lagen angebaut werden, auch dort, wo der Mais nicht mehr wuchs. Somit wurde sie zum Hauptnahrungsmittel der Einheimischen. Erst mit der Entdeckung Amerikas durch die Spanier gelangte diese Pflanze nach Europa, wo sie heute vor allem in Deutschland sehr beliebt ist. Bis heute spielt die Kartoffel in Peru eine wichtige Rolle – nicht nur als wichtiger Nahrungsgarant für das eigene Volk, sondern auch als ökonomische Quelle mit riesigem Exportvolumen. Die Kartoffel gibt es in den unterschiedlichsten Farben: Von gelb bis rot über violett bis hin zu schwarz. Letztere werden chuños genannt und sind bei Nachtfrost gefrorene und im Sonnenlicht getrocknete Kartoffeln, die durch diesen Konservierungsprozess sehr lange haltbar sind. Wer nach Peru reist, sollte es nicht verpassen, einige der „bunten Knollen“ zu probieren, ob als Suppenbeilage oder als Hauptgericht wie z.B. als papas a la huancaina.

Mais – Grundnahrungsmittel in verschiedenen Ausführungen Neben der Kartoffel ist der Mais eines der wichtigsten pflanzlichen Grundnahrungsmittel in Peru. Auch diese Pflanze wird schon seit Jahrhunderten von den Einheimischen angebaut. Ebenso wie bei der Kartoffel gibt es auch beim Mais eine unglaubliche Artenvielfalt. Über 50 Sorten gibt es

allein in Peru, wodurch das Land weltweit über die größte Maisartenvielfalt verfügt. Natürlich wird der Mais auch exportiert und stellt somit ein wichtiges Handelsgut dar, so wie schon vor vielen hundert Jahren. Die am meisten verbreitete Maissorte ist der „Cusco Riesenmais“, welcher in 22 der 25 Regionen angebaut wird. Besonders hübsch sieht der maiz morado mit seiner lilafarbenen Frucht aus. Er wird zum alkoholfreien Getränk chicha morada oder auch zum Dessert mazamorra morada verarbeitet. Letzteres wird hauptsächlich im Monat Oktober zubereitet, dem Monat des „Señor de los Milagros“.

Coca – gesund, hilfreich und in Peru legal Jeder, der den Begriff coca hört, denkt vermutlich an Kokain und verbindet ihn so automatisch mit etwas Illegalem. Dass dies allerdings eine Pflanze ist, die schon bei den Inkas als heilig galt und die in den Alltag eines jeden Einheimischen der andinen Länder gehört, ist vermutlich weniger bekannt. Die Heimat des Coca-Strauches liegt an den Osthängen der Anden von Peru, Bolivien, Ecuador und Kolumbien, wo er auf Höhen von 300 bis 2000 m ü.d.M. zu finden ist. Peru ist das Land mit dem größten Anteil der weltweiten Ernte, womit Coca auch ein wichtiges ökonomisches Gut darstellt. Die Coca-Blätter werden als Genussmittel, als Nahrungsergänzungsmittel sowie für kultische und medizinische Zwecke genutzt. Da das Kauen der Blätter die Sauerstoffaufnahme im Blut verbessert, ist es ein erfolgreiches Mittel gegen die Höhenkrankheit. In weniger starker Form kann man sie als mate trinken, eine Art Kräutertee, der in etwa die Wirkung eines Schwarztees oder Kaffees hat. Diese Eigenschaft war auch schon vor vielen Jahrhunderten bekannt und so half das Kauen der Coca-Blätter bereits den müden und hungrigen Bauern während der Inkazeit genauso wie den Einheimischen, die während der Kolonialisierung stundenlang in den dunklen Minen arbeiten mussten, um Gold und Silber für die Spanier abzubauen. Der mate de coca ist in Peru und Bolivien das Nationalgetränk und seine Produktion wird staatlich gefördert. In beiden Ländern kann man „Mate de Coca“ auch als Teebeutel erwerben. Allerdings ist die Einfuhr nach Deutschland verboten, da die Teemischung Pflanzenteile der Koka-Pflanze enthält und somit dem deutschen Betäubungsmittelgesetz unterliegt. Solange Sie aber in Peru reisen, sollten Sie den „Mate de Coca“ unbedingt probieren, um den Besuch dieses Landes abzurunden.

| 19


Zu den Ursprüngen Südamerikas 18 oder 22 Tage Kultur- und Naturreise

DIAMIR Pur

s Boliviens Höhepunkte aktiv erleben s Größter Salzsee der Erde – Salar de Uyuni s Sucre und Potosi – Städte mit kolonialem Erbe s Flamingos in den bunten Lagunen des Altiplano s Spektakulärer Flug von Uyuni nach La Paz

Bolivien gilt als der ursprünglichste aller Andenstaaten und besticht zudem mit einer unglaublichen kulturellen und landschaftlichen Vielfalt. Auf dieser umfangreichen Reise mit aktivem Charakter erleben Sie die Höhepunkte des Landes.

3. Tag: El Fuerte de Samaipata (F/M (LB)) Vormittags Transfer zur Inka-Festung El Fuerte nahe der Stadt Samaipata. El Fuerte ist historisch gesehen eine der wichtigsten Stätten Südamerikas und war über viele Jahrhunderte Treffpunkt verschiedener Kulturen aus dem Hoch- und Tiefland. Anschließend geht es weiter ins nahe gelegene Samaipata, welches auf 1650 m Höhe mit einem sehr angenehmen Klima aufwartet. Übernachtung im Gästehaus.

1. Tag: Santa Cruz und Amboro-Nationalpark (M/A) Ankunft in Santa Cruz. Empfang durch Ihre Tourenleitung und Transfer zur Unterkunft (ca. 3h). Das kleine Refugio Volcanes liegt inmitten des Amboro-Nationalparks umgeben von Sandsteinbergen, tropischem Urwald und diversen kleinen Wasserfällen. Am Abend Begrüßungsessen. Übernachtung im Gästehaus. 2. Tag: Amboro-Nationalpark (F/M/A) Mit kurzen Wanderungen (ca. 1-3h) in der Nähe des Refugios lassen Sie die Reise ruhig angehen. Sie haben Gelegenheit, Vögel, Schmetterlinge und mit etwas Glück Affen zu sehen. Außerdem können Sie hübsche Orchideen, Bromelien und Farne bewundern. Natürliche Pools laden zum Baden ein. Übernachtung wie am Vortag.

20 |

4. Tag: „Route des Che“ (F/A) Entlang der „Route des Che“ gelangen Sie nach Vallegrande. Der Freiheitskämpfer kam nach Bolivien, um die Idee einer sozialistischen Revolution, die er in Kuba begonnen hatte, weiter auszubauen. Auf der landschaftlich reizvollen und abwechslungsreichen Strecke lernen Sie das ursprüngliche Bolivien kennen. Unterwegs besichtigen Sie die Grabstätte Che Guevaras. Heute und morgen haben Sie außerdem die Chance Kondore zu sehen, die in den andinen Tälern leben und nisten. Übernachtung in La Higuera oder Pucara im Gästehaus (teilweise MBZ mit max. 4 Betten). 5. Tag: La Higuera: Ort des letzten Gefechtes – Villa Serrano (F/M (LB)) Besichtigung des kleinen Museums in La Higuera, wo „Che" erschossen wurde. Anschließend Weiterfahrt nach Villa Serrano durch eine wunder-

schöne Gebirgslandschaft und das tief eingeschnittene Tal des Rio Grande. Eine imposante Kakteenlandschaft lädt zum Fotografieren ein. Je nach Wetter und Wasserstand bietet sich die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad im Rio Grande. Übernachtung im einfachen Hotel in der noch sehr ursprünglichen Kleinstadt Villa Serrano. 6. Tag: Villa Serrano – Sucre (F) Heute fahren Sie weiter nach Sucre, Boliviens verfassungsmässiger Hauptstadt. Auf Ihrer Fahrt kommen Sie durch typisch bolivianische, abgelegene Dörfer. Die Vegetation nimmt zunehmend ab und schließlich geht es in Serpentinen aufwärts in die Hochebene auf ca. 3400 m Höhe. Hier bekommen Sie einen ersten Eindruck vom Altiplano. Gegen Nachmittag erreichen Sie Sucre, eine der schönsten Städte Südamerikas. Übernachtung im Hotel. 7. Tag: Wanderung in der Umgebung von Sucre (F) Sie unternehmen einen Ausflug in die Berge um Sucre (ca. 2800 m Höhe). Auf einer ca. 3-stündigen Wanderung genießen Sie herrliche Ausblicke auf die umliegende Landschaft. Die Wanderung dient gleichzeitig einer besseren Akklimatisierung. Der Nachmittag steht Ihnen für eigene Erkundungen in Sucre zur Verfügung. Übernachtung wie am Vortag.


8. Tag: Sucre – koloniales Erbe Boliviens (F) Heute unternehmen Sie einen kurzen Stadtbummel durch die „weiße Stadt“ Sucre. Die weißgetünchten Häuserfassaden und die entspannte Atmosphäre in den Gassen laden zum Verweilen ein. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Unternehmen Sie doch gemeinsam mit Ihrer Tourenleitung einen Ausflug zum traditionellen Sonntagsmarkt in Tarabuco! Übernachtung wie am Vortag. 9. Tag: Minenstadt Potosi (F) Über eine Serpentinenstraße, die sich bis auf eine Höhe von 4000 m windet, erreichen Sie Potosi. Die einst reichste Stadt der Welt ist heute nur noch die höchstgelegene. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Stadtrundgang durch das koloniale Zentrum. Übernachtung im Hotel.

Fotos: Markus Walter (2)

10. Tag: Uyuni – Tor zum größten Salzsee der Welt (F) Am Morgen können Sie optional die Casa de la Moneda besichtigen oder an einer Minentour am Cerro Rico teilnehmen. Am Nachmittag geht es über das Altiplano vorbei an Dörfern und unzähligen Lamaherden ins kleine Städtchen Uyuni, welches vor allem durch den nahen Salzsee bekannt ist. Am Nachmittag beginnen Sie eine Jeepsafari in das traumhafte bolivianische Hochland. Übernachtung im Hotel in Uyuni. 11. Tag: Bolivianisches Hochland (F/M/A) Durch eine unglaublich schöne Landschaft fahren Sie in Richtung Süden, wo Sie von rauchenden Vulkanen umgeben sind. Sie haben ausreichend Zeit, die farbenfrohe und mit Flamingos bevölkerte Laguna Colorada zu bestaunen. Über das Geysirfeld Sol de Mañana und vorbei am Arbol de Piedra, dem Steinbaum, geht es zum Hotel Tayka del Desierto mitten in der Siloli-Wüste. Hier genießen Sie die höchste Übernachtung der Reise auf ca. 4500 m. Übernachtung im Hotel. 12. Tag: Lagunen des Altiplano (F/M/A) Richtung Norden fahren Sie durch die SiloliWüste, vorbei an den Lagunen Honda, Hedionda und Ramaditas. Auf dem Weg gibt es viele Flamingos und mit etwas Glück Vicuñas, Füchse und Nandus zu sehen. Fast hinter jedem Hügel ändert sich die Landschaft in der Halbwüste. Übernachtung im einfachen familiengeführten Gästehaus im MBZ. 13. Tag: Salar de Uyuni (F/M) Am Morgen fahren Sie mit Jeeps hinein in das schier unendliche Weiß der größten Salzwüste der Welt. Auf der Insel Incahuasi, die mitten im Salzsee liegt und komplett mit Riesenkakteen bewachsen ist, empfiehlt sich eine kurze Wanderung mit herrlichen Ausblicken. Im Salzverarbeitungsort Colchani besuchen Sie einen familiären Kleinstbetrieb. Anschließend besichtigen Sie den berühmten Eisenbahnfriedhof von Uyuni. Übernachtung im Hotel in Uyuni. 14. Tag: Uyuni – La Paz – Copacabana (F) Flug nach La Paz und Fahrt nach Copacabana am Titicacasee. Das hübsche Städtchen ist einer der wichtigsten christlichen Wallfahrtsorte Südamerikas. Lohnenswert ist ein Spaziergang zum Hausberg Calvario, von dem aus Sie einen fantastischen Panoramablick auf die Stadt und den See haben. Übernachtung im Hotel. 15. Tag: Titicacasee – Isla del Sol (F) Transfer zum Ufer des Sees. Per Boot gelangen Sie

auf die Isla del Sol, einem in der Mythologie der Inka wichtigen Ort. Der Legende nach soll hier der erste Inka den Fluten des Titicacasees entstiegen sein, was die Insel zum Ursprung des später riesigen Inkareiches macht. Nach einer Wanderung über die Insel (ca. 4-5h) mit schönen Ausblicken auf die Andenkordillere fahren Sie am Abend per Boot zurück nach Copacabana. Übernachtung wie am Vortag. 16. Tag: Sagenumwobener Titicacasee (F) Auf dem Rückweg nach La Paz besichtigen Sie die präkolumbianische Stätte Tiahuanaco. Sie ist Zeugnis einer ebenso großen wie rätselhaften Kultur, die schon lange vor den Inkas weite Teile des Altiplanos beherrschte. Nachmittags erreichen Sie La Paz, den höchstgelegenen Regierungssitz der Welt. Übernachtung im Hotel. 17. Tag: Tagesausflug in die Yungas (F) Nach Tagen trockener Höhenluft unternehmen Sie heute einen Tagesausflug ins unendliche Grün der Yungas nördlich von La Paz. Sie überqueren die Königskordillere über einen Pass auf ca. 4600 m. Kurz danach tauchen Sie ein in die steil abfallenden Andenhänge und lassen die karge Gebirgslandschaft hinter sich. Weiter geht es entlang der berühmten „Todesstraße“. Bei mehreren Stopps können Sie die spektakuläre Landschaft genießen. Optional können Sie auch an einem Tagesausflug per Mountainbike teilnehmen (Zusatzkosten ca. 70 €, vor Ort buchbar). Rückfahrt nach La Paz. Übernachtung wie am Vortag. 18. Tag: La Paz – Madidi-Nationalpark (F/A) Ein spektakulärer Flug über die Königskordillere nach Rurrenabaque im Amaszonasbecken erwartet Sie! Am Nachmittag fahren Sie mit dem Boot flussaufwärts zu Ihrer Lodge inmitten des MadidiNationalparks (Fahrzeit ca. 3,5h). Der Park besticht durch seinen großen Reichtum an Flora und Fauna: ca. 4700 Pflanzen, 1300 Wirbeltiere, und 850 tropische Vögel warten darauf, entdeckt zu werden! Die Hängematten der Lodge laden zum Verweilen ein. Übernachtung in einer Lodge. 19. Tag: Madidi-Nationalpark (F/M/A) Nach dem Frühstück starten Sie zu einem Ausflug zur Tierbeobachtung durch den Urwald. Am Papageienfelsen können Sie die farbenfrohen Vögel beobachten. Am Nachmittag fahren Sie mit dem Boot zu einer Lagune. Bei einer kurzen Wanderung lassen sich mit etwas Glück die tierischen Dschungelbewohner wie Affen, Wasserschweine, Pekaris oder Flussotter blicken. Übernachtung wie am Vortag.

Bolivien 18 Tage Reise ab 2990 €

BOLURS

Schwierigkeit: Leistungen ab Santa Cruz/an La Paz · DIAMIR-Tourenleitung · 1 Inlandsflug (18 Tage) bzw. 3 Inlandsflüge (22 Tage) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Bootstour zur Isla del Sol · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Tagesausflug in die Yungas · Reiseliteratur · 11/13 Ü: Hotel im DZ · 4 Ü: Gästehaus im DZ · 2 Ü: Gästehaus im MBZ (Gemeinschaftsbad) · 0/2 Ü: Lodge im DZ · Mahlzeiten: 17/21xF, 5/7xM, 2xM (LB), 5/7xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafengebühren im Reiseland (ca. 25 USD); optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 18-Tage-Reise BOLURS18 ab Santa Cruz/an La Paz 30.04.17 – 17.05.17 30.07.17 – 16.08.17 01.10.17 – 18.10.17 29.04.18 – 16.05.18 22-Tage-Reise BOLURS22 ab Santa Cruz/an La Paz 30.04.17 – 21.05.17 30.07.17 – 20.08.17 01.10.17 – 22.10.17 29.04.18 – 20.05.18

2990 € 2990 € 2990 € 2990 €

3790 € 3790 € 3790 € 3790 €

Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1200 € EZ-Zuschlag: (im MBZ nicht möglich): 330 € / 370 € Aufpreis 4-5 Teilnehmer: 250 € Teilnehmerzahl 6 – 10 DIAMIR PRIVAT Täglich (Apr.-Nov.) ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung, ab 4590 € / 5450 € zzgl. Flug

20. Tag: Madidi-Nationalpark – La Paz (F/M) Am Vormittag unternehmen Sie eine letzte Wanderung durch den Urwald auf der Suche nach Tieren. Am Nachmittag fahren Sie mit dem Boot zurück nach Rurrenabaque und Flug nach La Paz. Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel. 21. Tag: La Paz (F) Vormittags haben Sie Zeit für einen Stadtbummel. Der Rest des Tages steht Ihnen für eigene Erkundungen in La Paz zur freien Verfügung. Ein fakultativer Ausflug zum Chacaltaya, dem 5395 m hohen Hausberg von La Paz, ist ebenfalls möglich. Übernachtung wie am Vortag. 22. Tag: Abreise (F) Transfer zum Flughafen und individuelle Heimreise.

l Madidi-Nationalpark

Titicacasee l

La Paz Sucre

Santa Cruz

l l l Samaipata l l Potosi

Salar de Uyuni

l Laguna Colorada

| 21


Salzwüste, Andengipfel und Lamas 17 Tage Natur- und Trekkingreise

2.0

5. – 28.05.

s Landschaftlich & kulturell vielfältiges Trekking s Besteigung mehrerer 5000er und des Cerro Tunari s 3 Tage Condoriri-Trek mit Lamas und Eseln s Gigantische Salzwüste Salar de Uyuni & koloniale Städte s Besuch der Sonneninsel im Titicacsee

1. Tag: Ankunft in Cochabamba Am Morgen Ankunft in Cochabamba (2550 m). Begrüßung durch Ihre Tourenleitung und Transfer zum Stadthotel. Anschließend haben Sie Zeit für einen Bummel durch das koloniale Zentrum. Am Nachmittag besuchen Sie gemeinsam mit Ihrer Tourenleitung den größten Straßenmarkt des Landes. Zum Sonnenuntergang wartet ein weiterer Superlativ auf Sie: Auf dem Cerro Pedro (2850 m) empfängt Sie die zweitgrößte Christus-Statue der Welt mit ausgebreiteten Armen. Genießen Sie den Blick über das Tal und die Cordillera Tunari. Übernachtung im Hotel. 2. Tag: Cordillera Tunari (F/M (LB)) Am Morgen fahren Sie zum gemütlichen Berghotel auf ca. 3000 m. Unterwegs besichtigen Sie die im Jugendstil errichtete „Villa Albina". Am Nachmittag unternehmen Sie eine erste kleine Wanderung zur Höhenakklimatisierung. Es bieten sich beeindruckende Ausblicke auf das traditionell von Bergbauern geprägte Hochtal des Rio La Llave und die Gipfel des Tunari-Massivs im Hintergrund. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 4h, 550 m↑, 200 m↓) 3. Tag: Cordillera Tunari (F/M (LB)) Kurze Anfahrt zu Ihrer nächsten Eingehwanderung. Sie starten an den Flanken des Cochabamba-Tals und besteigen ohne größere Schwierigkeiten den Cerro Santiago (4530 m).

22 |

g

DI

AM

termin un

mit

Sonder

2 7 01

1

DIAMIR Aktiv

it I R -T ourenle

Bolivien ist ein hervorragendes Land für Trekker und Bergsteiger. Das kleine Andenland im Herzen Südamerikas bietet unzählige Trekkingrouten und Gipfeloptionen. Viele Bergtouren sind bisher wenig begangen und haben somit ihren ganz besonderen Reiz. Genießen Sie den herrlichen Blick auf das Tunari-Massiv und die Bergseen. Beim Abstieg geht es über die Laguna Santiago und vorbei an Lama-Herden zurück zum Ausgangspunkt. Auf der Rückfahrt können Sie optional in den Thermalquellen von Liriuni entspannen. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 5h, 750 m↑↓) 4. Tag: Cordillera Tunari (F/M (LB)) Heute ist eine etwas längere Anfahrt notwendig, um den höchsten Berg Zentralboliviens zu erklimmen: den Cerro Tunari (5035 m). An der Laguna Macho auf über 4500 m starten Sie die Besteigung. Über Lamapfade erreichen Sie den Gipfelgrat, von dem sich Ihnen ein faszinierender Ausblick zu den 6000ern der Königskordillere um La Paz bietet. Nach ausgiebiger Gipfelrast wartet der Abstieg auf anderer Route. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 5h, 500 m↑↓) 5. Tag: Cordillera Tunari – Oruro – Uyuni (F) Über eine interessante Strecke mit herrlichen Blicken auf die umliegenden Berge fahren Sie ins Altiplano. In Oruro, der Karnevalshauptstadt Boliviens, steigen Sie in den Zug und fahren weiter nach Uyuni. Ankunft am späten Abend und Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 12h) 6. Tag: Salar de Uyuni (F/M (LB)/A) Heute erleben Sie den Salar de Uyuni, die mit ca.

12.000 km² größte Salzwüste der Welt. Im Salzverarbeitungsort Colchani besuchen Sie einen familiären Kleinstbetrieb, bevor Sie in das schier unendliche Weiß des Salars eintauchen. Auf der Insel Incahuasi, die mitten im Salzsee liegt, bestaunen Sie bis zu 12 m hohe Riesenkakteen. Am Horizont thront der Vulkan Tunupa, dessen Richtung Sie einschlagen. Übernachtung in einer Herberge in Jirira. 7. Tag: Besteigung des Vulkans Tunupa (5150 m) (F/M (LB)/A) Fahrt über Coqueza zu einem Aussichtspunkt auf ca. 4000 m. Von hier aus startet die Wanderung über Bergwiesen und Hirtenpfade dem Gipfel des bunten Vulkans Tunupa entgegen. Auf dem Vorgipfel unterhalb des brüchigen Hauptgipfels ist auf ca. 5150 m das Ziel erreicht. Ein gigantischer Blick auf den Salar de Uyuni erwartet Sie! Nach dem Abstieg Rückfahrt zum Hotel. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 6h, 1200 m↑↓) 8. Tag: Salar de Uyuni – Sajama (F/M (LB)) Am Morgen besuchen Sie die Ruinenanlage Pucara de Chiquini und deren Höhle mit ihren außergewöhnlichen geologischen Formationen. Weiter geht es entlang des kleineren Salar de Coipasa und durch die Weiten des Altiplanos zu den majestätischen Grabtürmen Chullpas Policromas. An der Laguna Saquewa können Sie Fla-


Bolivien 17 Tage Reise ab 2490 €

BOLLAM

Schwierigkeit: Leistungen ab Cochabamba/an La Paz · Wechselnde deutschsprachige Tourenleitung · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Zugfahrt von Oruro nach Uyuni · Öffentliche Bootsfahrten auf dem Titicacasee · Zeltausrüstung, lokale Bergführer, Koch, Kochutensilien und Gepäcktransport während des Condoriri-Trekkings · Alle Eintrittsgelder & Gemeindeabgaben laut Programm · Reiseliteratur · 10 Ü: Hotel im DZ; 2 Ü: Zelt; 4 Ü: Herberge im MBZ · Mahlzeiten: 16xF, 10xM (LB), 4xA

Fotos: Markus Walter (3), Sebastian Müller (1)

mingos beobachten. Gegen Abend erreichen Sie den Nationalpark Sajama, überragt vom höchsten Berg Boliviens, dem Vulkan Sajama (6542 m). Übernachtung in einfacher Gemeindeunterkunft im MBZ. 9. Tag: Sajama-Nationalpark (F/M (LB)) Zeitige Fahrt zum Geysirfeld Walla Keris, um deren Aktivität zu bewundern. Im Anschluss wandern Sie im Sajama-Nationalpark vom Geysirfeld (ca. 4400 m) zu drei Bergseen an der chilenischen Grenze (ca. 4900 m). Unterwegs haben Sie beeindruckende Fernblicke auf die Vulkane Sajama, Parinacota und Pomerape. Sie durchstreifen Kewiña-Wälder und sehen Lamas und Alpakas. Am Nachmittag erholen Sie sich in den Thermalbädern. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 4-5h, 600 m↑↓) 10. Tag: Sajama – La Paz (F) Auf dem Weg nach La Paz statten Sie dem Valle de Rocas mit seinen interessanten Felsgebilden einen Besuch ab. Ein Abstecher führt Sie zur Kirche von Curahuara de Carangas, der Sixtinischen Kapelle des Altiplano. Am frühen Nachmittag erreichen Sie La Paz und spazieren durch das koloniale Zentrum um den Hexenmarkt. Hier finden Sie die absonderlichsten Dinge, von Talismanen und Amuletten als Glücksbringer bis hin zu Utensilien für Geisterbeschwörungen. Übernachtung im Hotel. 11. Tag: La Paz – Copacabana (F) Heute geht es nach Copacabana am Titicacasee. Ankunft gegen Mittag. Nach einem Spaziergang durch den Wallfahrtsort erwartet Sie eine wunderschöne Bootstour zur Sonneninsel. Am Pilkokaina-Tempel gehen Sie an Land. Von hier aus

schlängelt sich ein seicht ansteigender Eselspfad hinauf zum idyllisch gelegenen Hotel auf dem Kamm der Insel mit prächtiger Aussicht. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 2h, 200 m↓) 12. Tag: Sonneninsel, Titicacasee (F/M (LB)) Mit einem privaten Boot fahren Sie nach Challapampa im Norden der Insel. Über den Kammweg und vorbei an der Tempelanlage Chincana wandern Sie zurück in den Südteil. Bei leichten Auf und Ab und geringer körperlicher Beanspruchung können Sie die anmutende Ruhe und spektakuläre Ausblicke genießen. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 4-5h, 400 m↑↓) 13. Tag: Titicacasee – Condoriri-Trek (F/A) Mit dem Boot geht es zurück nach Copacabana. Weiterfahrt nach Tuni am Fuße der CondoririBerggruppe in der Königskordillere. Von hier führt Sie ein ca. dreistündiger Fußmarsch mit Tragtieren zum Hochlager an der Laguna Chiar Khota auf über 4600 m – direkt unterhalb der zahlreichen Fels- und Eisriesen der CondoririGruppe. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 3 h, 300 m↓) 14. Tag: Condoriri-Trek (F/M (LB)/A) Vom Hochlager beginnt die Durchquerung in der Condoriri-Gruppe mit aussichtsreichen Pässen auf über 4800 m, Hochtälern und imposanten Berggestalten und Gletschern. Zwei Pässe warten darauf, von Ihnen überwunden zu werden. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit 7,5 h, 800 m↑↓)

Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafengebühren im Reiseland (ca. 25 USD); optionale Ausflüge; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 12.05.17 – 28.05.17 2690 € * 25.08.17 – 10.09.17 2490 € 20.10.17 – 05.11.17 2490 € ** 11.05.18 – 27.05.18 2590 € * mit DIAMIR-Tourenleitung ab 8 Pax ** kein EZ-Zuschlag Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1250 € EZ-Zuschlag (im MBZ nicht möglich): 210 € Aufpreis 4-5 Teilnehmer mit englischsprachiger Touren­ leitung: 250 € Teilnehmerzahl 6 – 12 DIAMIR PRIVAT Täglich (Apr.-Okt.) ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung, ab 4390 € zzgl. Flug s Condoriri

Titicacasee

l La Paz

Sajama NP l

s Cerro Tunari l Cochabamba

Tunupa s l Salar de Uyuni

15. Tag: Condoriri-Trek – La Paz (F/M (LB)) Der Weg durch ein breites Tal führt Sie auf einen 4900 m hohen Pass zu, vorbei an den Eisgiganten Maria Lloco und Huayna Potosi. Vom Pass aus lässt sich optional ein einfacher 5000er besteigen. Unterhalb des Schutthangs auf der anderen Seite warten die Fahrzeuge für die Rückfahrt nach La Paz. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 4 h, 300 m↑, 100 m↓) 16. Tag: La Paz bzw. optionale Fahrradtour (F) Heute haben Sie Zeit zur freien Verfügung in La Paz. Optional können Sie eine Fahrradtour mit Adrenalingarantie über den „Camino de la Muerte“ hinab in die subtropischen Yungas unternehmen. Übernachtung wie am Vortag. 17. Tag: La Paz – Abreise (F) Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen. Individuelle Heimreise oder Anschlussprogramm.

| 23


Flugsafari – Bolivien aus der Vogelperspektive

DIAMIR Pur

6 Tage Flugsafari und Naturreise

s Boliviens beeindruckende Landschaft aus der Luft s Isla de Sol im Titicacasee – Ursprung der Inka s Gigantische Salzwüste Salar de Uyuni & koloniale Städte s Flamingos in den bunten Lagunen

24 |

Bolivien gilt als der ursprünglichste aller Andenstaaten. Während Ihrer Flugsafari genießen Sie die farbenfrohe Kulisse im Herzen Südamerikas. Rauchende Vulkane, schneebedeckte Berggipfel und der bolivianische Dschungel liegen Ihnen zu Füßen.

1. Tag: Santa Cruz – Chiquitania – Pantanal Individuelle Anreise nach Santa Cruz. Hier treten Sie Ihren Flug in Richtung des Amboro-Nationalparks an. Sie überfliegen die Region Volcanes, bevor es weiter in Richtung Südosten geht. Die Banados de Izozog, den Nationalpark des Kaa Iya und das Tucavaca Reservat sehen Sie auf Ihrem Weiterflug nach Osten in Richtung Puerto Suarez, wo Sie übernachten. Übernachtung im Hotel. (Flugzeit: ca. 5h)

tung Nordwesten über die Hochebene von Caparu, den Nationalpark Noel Kempff Mercado und die beiden Wasserfälle Arco Iris und Ahlfeld. Alternativ passieren Sie den bolivianischen Teil des Pantanals, den geschützten Naturraum Area Natural San Matias, die Laguna Madiore und die Laguna Gaiba sowie die Jesuitenorte der Chiquitania. Auch das Naturreservat des Rio Blanco y Negro sehen Sie auf Ihrem Flug nach Trinidad. Übernachtung im Hotel. (Flugzeit: ca. 5,5h)

2. Tag: Pantanal – Nationalpark Noel Kempff Mercado – Trinidad (F) Sofern das Wetter mitspielt, fliegen Sie in Rich-

3. Tag: Trinidad – Madidi-Nationalpark – Cordillera Real (F) Von Trinidad geht es über die Pampas de Ya-

cuma und das Biosphärenreservat Pilon Lajas. Während Sie den Steigflug in die Anden beginnen, überfliegen Sie die Täler der Yungas, die Königskordillere und nähern sich dem Illimani (6438 m). Der Tag endet mit der Landung am Flughafen von El Alto in La Paz. Übernachtung im Hotel. (Flugzeit: ca. 4,5h) 4. Tag: Cordillera Real – Titicacasee – Uyuni (F) Heute überfliegen Sie erneut die Königskordillere und nähern sich den Eisgiganten Huayna Potosi, der Berggruppe Condoriri und dem Ancohuma. Den Titicacasee sehen Sie ebenfalls auf Ihrem Weiterflug in Richtung Süden, bei wel-


Bolivien 6 Tage Reise ab 3990 €

BOLFLY

Schwierigkeit: Leistungen ab Santa Cruz/an Cochabamba · Englischsprachige Tourenleitung · Alle Rundflüge mit einer Cessna laut Programm · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · 5 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 5xF Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafengebühren im Reiseland (ca. 25 USD); optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches

Fotos: Sebastian Müller (6)

Termine und Preise 07.05.17 – 12.05.17 29.10.17 – 03.11.17

chem Sie den Sajama-Nationalpark, den Salar de Coipasa, den Vulkan Tunupa und den Salar de Uyuni überfliegen, bis Sie schließlich in Uyuni landen. Übernachtung im Hotel. (Flugzeit: ca. 3,5h)

roa und die Laguna Verde am Fuße des Vulkans Licancabur. Bevor Sie in Potosi landen, sehen Sie den Vulkan Uturuncu und die Felsformationen von der Ciudad Roma. Übernachtung im Hotel. (Flugzeit: ca. 4h)

5. Tag: Uyuni – Hochlandlagunen – Tupiza – Potosi (F) Von Uyuni aus fliegen Sie in Richtung des Salar de Uyuni und des Vulkans Caltama. Sie überfliegen die Vulkane der Cordillera Occidental parallel der Grenzlinie zu Chile. Anschließend nähern Sie sich dem Vulkan Ollague und passieren danach das Band der Hochlandlagunen im Südwesten des Landes. Im Tiefflug geht es über die Laguna Colorada im Naturreservat Eduardo Ava-

6. Tag: Potosi – Toro-Toro-Nationalpark – Cochabamba (F) Den Tag starten Sie mit einem Überflug des Maragua-Kraters und der Stadt Sucre. Weiter geht es in Richtung des Toro-Toro-Nationalparks. Sie passieren den Canyon Garapatal, das Tal des Rio Caine, Cochabamba und die Cordillera Tunari mit Annährerung an den Pico Tunari. Sie landen in Cochabamba. Individuelle Weiterreise. (Flugzeit: ca. 2h)

3990 € 3990 €

Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1200 € EZ-Zuschlag: 260 € Teilnehmerzahl 4

Titicacasee La Paz l

l Trinidad

Nationalpark Noel Kempff l Santa Cruz Cochal bamba Puerto Suarez Salar de Uyuni l l Potosi l


Höhepunkte Brasiliens

s Brasiliens Highlights erleben s Rio de Janeiro, Zuckerhut & Corcovado s Besuch der imposanten Iguazu-Wasserfällen (UNESCO) s „Meeting of the waters" – Geburtsort des Amazonas s Spannende Dschungel-Erlebnisse per Fußpirsch und Kanu

1. Tag: Ankunft in Rio de Janeiro Individuelle Anreise nach Rio de Janeiro. Ankunft am Morgen, Begrüßung durch Ihre Tourenleitung und Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Die Traumstrände Copacabana und Ipanema befinden sich nur ca. 5 Gehminuten vom Hotel entfernt und laden zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Übernachtung im Hotel.

26 |

Brasilien – damit verbindet man die Unendlichkeit des Amazonas-Urwalds, herrliche Strände, Rio de Janeiro, Karneval, Fussball und Samba. In Wirklichkeit ist Brasilien noch viel mehr: ein riesiges Land voller Superlative! Überzeugen Sie sich selbst! 2. Tag: Rio de Janeiro: Corcovado & Strände (F) Nach einem gemütlichen Frühstück werden Sie am Hotel abgeholt und fahren in den Stadtteil Cosme Velho. Von hier aus geht es hinauf zum Corcovado (710 m). Mit einer gemütlichen Zahnradbahn fahren Sie durch traumhafte Landschaft bis kurz unterhalb der Bergspitze und spazieren hinauf zur Christusstatue, eines der meistbewunderten und -besuchten Denk-

mäler der Welt. Genießen Sie die grandiosen Ausblicke, Copacabana, Ipanema, Leblon, Jardim Botanico, der Jockey Club, die Lagune – ganz Rio de Janeiro breitet sich in seiner vollen Herrlichkeit vor Ihren Augen aus. Über allem wacht die Christusstatue und segnet vom Corcovado herab die Stadt, ihre Einwohner und ihre Gäste. Übernachtung wie am Vortag. 3. Tag: Rio de Janeiro: Zuckerhut & Altstadt (F) Heute geht es zum anderen Wahrzeichen der Stadt, durch seine nicht zu verachtende Höhe und sein außergewöhnliches Aussehen, gehört der Zuckerhut zu den schönsten und bestgelegenen Aussichtsplätzen in Rio. Das berühmte Postkartenmotiv erreichen Sie bequem per Seilbahn. An der erste Station, Morro da Urca, steigen Sie in die zweite Bahn um, die zum Endziel führt. Vom Zuckerhut blicken Sie auf verschiedene Strände in Rio und Niteroi, sowie auf den Mata Atlantica – den Atlantischen Regenwald an der Küste sowie einige historische Bauten, wie die Festung Santa Cruz und die Ilha Fiscal, die ehemalige Zollinsel. Nachdem Sie dieses prächtige Panorama genossen haben setzen Sie die Tour mit einem Abstecher in Rio‘s Vergangenheit fort und lernen die königliche Geschichte der Stadt kennen.. Am Abend können Sie bei einem typischen Churrasco Ihren Aufenthalt in Rio perfekt abschließen (Zusatzkosten: ca. 68 €). Übernachtung wie am Vortag.

Fotos: John-Thomas Nagel (2), Anne und Daniel Kammler (1)

13 Tage Kultur- und Naturreise

DIAMIR Pur


4. Tag: Rio de Janeiro – Iguazu, brasilianische Seite (F) Transfer zum Flughafen und Flug nach Foz do Iguazu. Von hier geht es direkt weiter zur brasilianischen Seite der Fälle. Auf einem kleinen Wanderweg haben Sie verschiedene Aussichten auf die fast drei Kilometer lange Front der IguazuWasserfälle. Am Ende des Weges gelangen Sie zum „Teufelsschlund“, dem wohl beeindruckendsten Teil der 275 Wasserfälle. Mit der Fahrt in einem Panorama-Aufzug endet die Tour. Optional haben Sie die Möglichkeit bei einem Hubschrauberflug über die Fälle dieses Spektakel

men und bilden den Amazonas – ein beeindruckendes Naturschauspiel! Sie machen einen Stopp am Obstmarkt, passieren viele Seen und Buchten, kommen an einheimischen Dörfern und den schwimmenden Häusern der CabocloGemeinschaften vorbei. Sie werden bereits mit einem leckeren Mittag, u.a. mit Fisch, Salat und tropischen Früchten, erwartet. Am Nachmittag unternehmen Sie eine erste Bootstour, um mehr über das Ökosystem Regenwald zu erfahren und Kaimane, Vögel und Affen zu beobachten. Mit etwas Glück stellen sich auch Flussdelfine, Fische und Faultiere Ihren Blicken. Übernachtung in einer Lodge. 8. Tag: Amazonas-Abenteuer (F/M/A) Bei gutem Wetter brechen Sie noch vor dem Frühstück auf, um den Sonnenaufgang zu beobachten und das Erwachen des Amazonasgebietes zu erleben. Es ist ein absoluter Höhepunkt wenn Sie in der Ferne die Brüllaffen hören und die vielen Vögel beobachten können, die in den ersten Sonnenstrahlen ihr Gefieder trocknen. Später erkunden Sie zu Fuß den Dschungel, bekommen verschiedenste Pflanzen gezeigt und erklärt. Ihr Tourenleiter zeigt Ihnen Techniken, wie man auf Bäume klettert oder auch, wie man Wasser und Essen findet um in dieser einzigartigen Landschaft zu überleben. Wer möchte, kann sein Glück auch beim Piranha-Angeln versuchen! Nach dem Abendessen fahren Sie noch einmal mit dem Boot hinaus, um Kaimane zu entdecken. Übernachtung wie am Vortag.

der Extraklasse aus der Luft zu erleben (ca. 10 min, Zusatzkosten: ca. 295 € – vor Ort buchbar). Übernachtung im Hotel. 5. Tag: Iguazu, argentinische Seite (F) Heute kommen Sie auf der argentinischen Seite ganz nah an die einzelnen Fälle heran. Mehrere kleine Wanderwege führen zu spektakulären Aussichtspunkten. Auf einem Steg laufen Sie über den Rio Iguazu bis zu einer Besucherplattform, die sich direkt am beeindruckenden „Teufelsschlund“, dem Garganta del Diablo befindet. Hier stürzen die tosenden Wassermassen ca. 80 m in die Tiefe. Wer die spektakulären Wasserfälle noch näher erleben will, geht auf eine Bootsfahrt an und unter die Fälle (Zusatzkosten: ca. 50 € – vor Ort buchbar). Übernachtung wie am Vortag. 6. Tag: Iguazu – Manaus Sehr zeitiger Transfer zum Flughafen (abhängig von der Flugzeit ist heute evtl. kein Frühstück möglich). Flug nach Manaus und Transfer zu Ihrem Hotel. In der Amazonas-Metropole haben Sie Zeit für eigene Erkundungen. Es lohnt sich ein Besuch des Fischmarktes im Pariser Stil mit viel Buntglas und natürlich eine Besichtigung des weltberühmten Opernhauses aus der Zeit des Kautschukbooms. Übernachtung im Hotel. 7. Tag: Amazonas-Abenteuer (F/M/A) Früh am Morgen startet Ihre Reise in Richtung Dschungel-Lodge per Schnellboot und Auto (ca. 4h). Bereits während der Fahrt haben Sie die Möglichkeit, die faszinierende Flora und Fauna des Regenwaldes zu bestaunen. Am „Meeting of the Waters“ fließen der Rio Negro (Schwarzwasser) und der Rio Solimões (Weißwasser) zusam-

9. Tag: Amazonas – Manaus (F/M) Sie durchqueren geflutete Gebiete, sogenannte Igapos, und rudern durch die typischen Urwaldkanäle. Mit etwas Glück können Sie Süßwasserdelfine beobachten. Anschließend besuchen Sie eine lokale Indio-Gemeinde und erfahren mehr über das Leben der Regenwaldbewohner, ihre Bräuche, Kulturen und wie ein Tag in einer Schule abläuft. Später fahren Sie nach Manaus zurück. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung um bspw. in einem der tollen Fischrestaurants den Aufenthalt im Amazonasregenwald ausklingen zu lassen. Übernachtung im Hotel. 10. Tag: Manaus – Imbassai (F) Heute geht Ihre Reise zurück an die Küste. Flug von Manaus nach Salvador (Abhängig von der Flugzeit ist heute evtl. kein Frühstück möglich). Am Flughafen werden Sie in Empfang genommen und fahren nach Imbassai, einem hübschen kleinen Ort nördlich von Salvador (ca. 80 km). Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung um am Strand zu relaxen. Übernachtung in einer Pousada direkt am Strand. Optional: Heute besteht die Möglichkeit die Tour zu verlassen und eine Verlängerung ins Naturparadies Pantanal anzuschließen. 11.-12. Tag: Imbassai 2x(F) Die kommenden zwei Tage stehen Ihnen zur freien Verfügung. Entspannen Sie am traumhaften Sandstrand, gehen Sie im Atlantik baden oder erkunden Sie mit dem Kajak die Gegend (Zusatzkosten: ab 40 € – vor Ort buchbar). Auch ein Ausflug nach Praia do Forte zur Schildkröten-Aufzuchtstation (Zusatzkosten: 69 €) bietet sich an. 2 Übernachtungen wie am Vortag. 13. Tag: Imbassai – Abreise (F) Sie kehren nach Salvador zurück, von wo aus Sie die individuelle Rückreise nach Deutschland antreten.

Brasilien 13 Tage Reise ab 1490 €

BRAHOH

Schwierigkeit: Leistungen ab Rio de Janeiro/an Salvador · Wechselnde deutschsprachige Tourenleitung (Ausflüge im Amazonas englisch- oder deutschsprachige Tourenleitung) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und Booten · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Nationalparkgebühren in Iguazu · Reiseliteratur · 7 Ü: Hotel im DZ · 2 Ü: Lodge im DZ · 3 Ü: Pension im DZ · Mahlzeiten: 11xF, 3xM, 2xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; Inlandsflüge Rio de Janeiro – Foz do Iguazu, Foz do Iguazu – Manaus, Manaus – Salvador; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; ggf. Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 12.03.17 – 24.03.17 1750 € 09.04.17 – 21.04.17 1750 € 14.05.17 – 23.05.17 1490 € * 04.06.17 – 16.06.17 1750 € 30.07.17 – 11.08.17 1750 € 20.08.17 – 01.09.17 1750 € 24.09.17 – 06.10.17 1690 € 15.10.17 – 27.10.17 1750 € 19.11.17 – 01.12.17 1690 € * 10 Tage Tour (ohne Imbassai) Zusatzkosten Internationale Flüge und Inlandsflüge: ab 1650 € EZ-Zuschlag: 790 € Aufpreis 2-3 Teilnehmer: 200 € Teilnehmerzahl 4 – 10 Hinweis Diese Tour ist eine Zubuchertour (deutschsprachige Gruppe). DIAMIR PRIVAT Täglich (März – Okt.) ab 2 Personen, wechselnde englischund deutschsprachige Tourenleitung, ab 1950 € zzgl. Flug ANSCHLUSSPROGRAMM: 5 Tage Trekking in der Chapada Diamantina, ab 2 Personen, ab 1050 € p.P Tourcode: BRACHA Schwierigkeit:

Manaus l Imbassai

l l

Salvador Foz do Iguazu l

l Rio de Janeiro

| 27


Piranhas, Raubkatzen und Aras 12 Tage Naturreise und Safari

DIAMIR Pur

s Ideal für Tier- und Naturfans – Erlebnis pur! s Jaguar-Safari: auf der Suche nach dem König des Pantanal s Beeindruckende Tafelberge der Chapada dos Guimaraes s Kaimanen, Piranhas, Brüllaffen und Aras auf der Spur s Hunderte Aras und Sittiche an der Lagoa das Araras

Entdecken Sie drei ebenso unterschiedliche wie spektakuläre Ökosysteme in einer Reise: den Amazonas-Regenwald, die Hochebene der Chapada dos Guimarães und das tierreiche Pantanal. Im Pantanal haben Sie beste Bedingungen für Tierbeobachtungen! Sie mit einem Willkommensgetränk begrüßt und können im Garten die Natur genießen. Am Nachmittag gehen Sie auf eine Wanderung in die traumhafte Umgebung der Lodge oder können ein Bad in einem der vielen kristallklaren Naturpools nehmen. Nach dem Abendessen wandern Sie um einen nahegelegenen See, um der Melodie des nächtlichen Regenwaldes zu lauschen. Übernachtung in einer Lodge.

1. Tag: Ankunft in Cuiaba Willkommen in Cuiaba, dem Tor zum Pantanal. Ihre Tourenleitung begrüßt Sie und zusammen fahren Sie zum Hotel. Hier beziehen Sie Ihr Zimmer, ruhen sich aus, relaxen am kleinen Swimmingpool und stimmen sich bei einem ersten Kennenlernen auf die bevorstehende Tour ein. Der Rest des Nachmittags steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel. 2. Tag: Cuiaba – Amazonas-Regenwald (F/M/A) Nach dem Frühstück fahren Sie nach Norden ins Amazonasgebiet von Sao Jose do Rio Claro. Nach Ankunft in der gemütlichen Lodge werden

28 |

3. Tag: Amazonas-Regenwald (F/M/A) Am Vormittag wandern Sie entlang des Angelim-Trails (Vogelweg) zur Beobachtung der Tiere, die um die Lodge herum leben. Nachmittags haben Sie Gelegenheit zum Schwimmen und Schnorcheln im natürlichen Quellwasser mit verschiedenartigen Fischen. Den Sonnenuntergang genießen Sie an der idyllischen „Arara-Lagune”. Übernachtung wie am Vortag. 4. Tag: Bom Jardim (F/M/A) Nach einem entspannten Frühstück fahren Sie nach Bom Jardim in der Nähe von Nobres. Nach dem Mittagessen werden Sie mit SchnorchelUtensilien ausgerüstet, um in einem glasklaren Quellbecken und einem Fluss die fantastische Unterwasserwelt zu erforschen. Anschließend fahren Sie zur Lagoa das Araras, wo sich Hunderte von Gelbbrustaras, Sittiche und andere Papageienarten tummeln. Übernachtung in einer Lodge.

5. Tag: Bom Jardim (F/M/A) Am Morgen haben Sie wieder die Möglichkeit zu Schnorcheln, im glasklaren Quellwasser genießen Sie die Unterwasserwelt. Nach dem Mittagessen besuchen Sie eine Auffangstation für Gelbrustaras und fahren anschließend zum traumhaften Wasserfall „Cachoeira da Serra Azul“. Auf einem kleinen Pfad wandern Sie durch einen Galeriewald bis zur blauschimmernden Lagune. Am Abend können Sie auf eine kleine Nachtwanderung im Galeriewald gehen. Übernachtung wie am Vortag.


Brasilien • Pantanal 12 Tage Reise ab 3190 €

BRAPRA

Schwierigkeit:

Fotos: Jörg Ehrlich (3), Thomas Kimmel (3)

Leistungen ab/an Cuiaba · Deutschsprachige Tourenleitung · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Zwei Tagesausflüge per Boot zur Jaguar-Safari · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 3 Ü: Hotel im DZ · 3 Ü: Lodge im DZ · 5 Ü: Pension im DZ · Mahlzeiten: 11xF, 8xM, 2xM (LB), 10xA

6. Tag: Nobres – Chapada dos Guimarães (F/M/A) Ihr Ziel ist die Chapada dos Guimarães, eine felsige Hochebene mit zahlreichen Schluchten, Tafelbergen, Höhlen, Flüssen und tosenden Wasserfällen. Nach dem Mittagessen fahren Sie zum Aussichtspunkt Mirante, der gleichzeitig der geografische Mittelpunkt Südamerikas ist. Genießen den gigantischen Ausblick über die weite Ebene des Pantanal. Sie unternehmen eine kleine Wanderung im Tafelgebirge vorbei an Felsskulpturen und kleinen Wasserfällen. Am Abend fahren Sie zu Ihrem Hotel in der Stadt Chapada dos Guimarães. Übernachtung im Hotel. 7. Tag: Pantanal (F/M/A) Heute heißt es früh aufstehen, um das Erwachen der Vogelwelt zu bestaunen. Im Anschluss fahren Sie auf der bekannten Transpantaneira ins Pantanal. Unterwegs legen Sie mehrere Stopps ein, um die Flora und Fauna entlang der Straße zu beobachten und einen ersten Eindruck in das beeindruckende Ökosystem des riesigen Sumpfgebiets zu bekommen. Ihre Unterkunft erreichen Sie gegen Mittag. In der unmittelbaren Nähe können Sie Hyazinth-Aras beobachten, mit etwas Glück stellen sich aber auch Brüll- und Kapuzineraffen, Tapire, Ameisenbären und Wasserschweine Ihren Blicken. Übernachtung in einer Pousada. 8.-9. Tag: Pantanal: Jaguar-Safari 2x(F/M (LB)/A) Heute und morgen fahren Sie nach Porto Jofre (ca. 107 km nicht asphaltierte Straße), dem End-

punkt der Transpantaneira, zur Jaguar-Safari. Hier beginnt Ihre ca. 5-stündige Bootstour tief in den Cerrado (Buschsavanne) hinein, um mit etwas Glück den scheuen Jaguar aufzuspüren. Aber auch andere Tiere wie Wasserschweine, Hirsche oder Kaimane werden Sie zu sehen bekommen. Am späten Nachmittag kehren Sie zurück zur Pousada. 2 Übernachtungen wie am Vortag. 10.-11. Tag: Pantanal: Frühtour, Reiten & Bootsfahrt 2x(F/M/A) Auf Wunsch beginnen diese beiden Tage mit einer Sonnenaufgangstour. Sie machen sich auf die Suche nach nachtaktiven Tieren, die sich auf dem „Heimweg“ befinden und erleben hautnah wie die Tiere aufwachen. Nach dem Frühstück können Sie eine Kanu- oder Reittour unternehmen oder entspannen in einer Hängematte auf der Veranda der Lodge. Am Nachmittag gehen Sie auf eine Fahrt entlang der Transpantaneira, um Säugetiere und Vögel aufzuspüren. 2 Übernachtungen wie am Vortag. 12. Tag: Pantanal – Cuiaba (F) Gegen 6 Uhr brechen Sie zum letzten Mal zu einer Sonnenaufgangstour auf und lassen Ihre Reise mit zahlreichen Eindrücken, Bildern und Tönen ausklingen. Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen von Cuiaba gefahren und treten Ihre Heim- oder Weiterreise an. Gern bieten wir Ihnen eine Verlängerung zu den beeindruckenden Wasserfällen von Iguazu oder in die „wunderbare Stadt“ Rio de Janeiro an. Fragen Sie uns!

Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; ggf. Flughafengebühren im Reiseland; optionale Aktivitäten und Ausflüge; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 26.06.17 – 07.07.17 17.07.17 – 28.07.17 04.08.17 – 15.08.17 28.08.17 – 08.09.17 15.09.17 – 26.09.17

3290 € 3490 € 3290 € 3290 € 3190 €

Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1200 € EZ-Zuschlag: 990 € Teilnehmerzahl 4 – 12 Hinweis Auf den Ausflügen im Pantanal nehmen ggf. auch andere Gäste (Bootsausflüge: max. 8 Personen in einem Boot, Nachtsafaris: max. 20 Personen) teil. Die größte Chance, einen freilebenden Jaguar zu sehen, besteht im Zeitraum von Juni bis Oktober. DIAMIR PRIVAT Täglich (März-Oktober) ab 2 Personen, deutsch- oder englischsprachige Tourenleitung, ab 3490 € zzgl. Flug

ANSCHLUSSPROGRAMM: 4 Tage in der „wunderbaren Stadt“ Rio de Janeiro, ab 2 Personen, ab 490 € Tourcode: BRARIO Schwierigkeit:

Amazonasgebiet Nobres l l Chapada dos Guimaraes l Cuiaba l Porto Jofre

Pantanal Rio de Janeiro l

| 29


Jaguare, Rio und Strand 14 Tage Naturreise und Safari

DIAMIR Explorer

s Brasilienreise mit Safari, Kultur und Entspannung pur s „Flotel“ – schwimmendes Hotel – perfekte Basis für hautnahe Tierbeobachtungen s Pantanal – Heimat von Jaguaren, Tapiren, Brüllaffen, JabiruStörchen, Riesenottern und Ameisenbären

1. Tag: Cuiaba – Pousada Rio Claro (A) Individuelle Anreise nach Cuiaba. Auf der Fahrt zur Pousada legen Sie entlang der Transpantaneira je nach Tiervorkommen Zwischenstopps ein, um die einzigartige Flora und Fauna des Pantanals (UNSECO-Weltnaturerbe) genießen zu können. In der Pousada angekommen, erfolgt der Check-in. Am Nachmittag lernen Sie die Flora auf einer Wanderung besser kennen. Übernachtung in einer Pousada. 2. Tag: Porto Jofre (F/M/A) Sie starten den Tag mit einer Bootstour auf dem Fluss, der sich direkt hinter der Lodge befindet. Die restliche Zeit bis zum Mittagessen steht Ihnen zur freien Verfügung. Nach dem Mittagessen erfolgt der Transfer nach Porto Jofre, am südlichen Ende der Transpantaneira gelegen. Die Transpantaneira ist eine aufgeschüttete Schotterstraße, die 145 km (mit 127 Holzbrücken) in das Pantanal hinein führt. Während des Transfers werden wieder je nach Tiervorkommen Stopps entlang der Transpantaneira eingelegt. In Porto Jofre gehen Sie an Bord des Flotels Jaguar do Pantanal, welches in der Regel auch dort während dieser Tage vor Anker liegen wird. Übernachtung im Flotel. 3.-4. Tag: Jaguare und Riesenotter im Pantanal 2x(F/M/A) In den kommenden zwei Tagen sind Sie jeweils

30 |

Tierbeobachtungen nach afrikanischem Vorbild im Pantanal, kulturelle Erlebnisse in Rio de Janeiro sowie Relaxen am Traumstrand der Ilha Grande sind die Höhepunkte dieser Erlebnisreise. Im Pantanal gehen Sie auf Pirsch nach dem legendären Jaguar! ca. 8h pro Tag in speziellen Jaguar-Beobachtungsbooten unterwegs. Dabei werden Sie mit einer Wahrscheinlichkeit von 90% die bis zu 150 kg schweren Raubkatzen, die im Pantanal heimisch sind, beobachten können. Fans der Wildnis betrachten den Jaguar als eine der drei schönsten Wildkatzen, neben Tiger und Leopard. Der Jaguar wiegt fast doppelt so viel wie ein Leopard und ist deutlich kräftiger. Sein Biss gilt als der stärkste unter allen Wildkatzen der Erde. Auf Ihren Touren durch das Pantanal werden Sie auch mit etwas Glück den bis zu 2 m langen und 30 kg schweren Riesenotter beobachten können. Er ist der größte und stärkste Otter der Welt und vielleicht haben Sie sogar die Chance, einen Kampf zwischen Riesenotter und Jaguar zu erleben. 2 Übernachtungen wie am Vortag. 5.-6. Tag: Pousada Rio Claro 2x(F/M/A) Nach dem Frühstück gehen Sie in Porto Jofre von Bord des Flotels und fahren die Transpantaneira Richtung Norden bis zur Pousada Rio Claro. Auf dem Weg besteht die Möglichkeit für Stopps zur Tierbeobachtung. Nachmittags steht ein Bootsausflug in der Nähe der Pousada auf dem Programm. Am späten Abend unternehmen Sie eine Nachtsafari, um nachtaktive Tiere zu beobachten. 2 Übernachtungen in einer Pousada.

7. Tag: Cuiaba – Rio de Janeiro (F) Heute geht es zurück zum Flughafen Cuiaba, von wo aus Sie nach Rio de Janeiro fliegen. Dank seiner geografischen Lage am Atlantischen Ozean und umgeben vom tropischen Regenwald sowie Granitfelsen, wird Rio nicht unbegründet als „die wunderbare Stadt“ bezeichnet. Übernachtung im Hotel.


Brasilien 14 Tage Reise ab 3490 €

BRAJRI

Schwierigkeit:

Fotos: John-Thomas Nagel (2), Marco Grünler (1), Thomas Kimmel (1)

Leistungen ab Cuiaba/an Rio de Janeiro · Deutsch- oder Englischsprachige Tourenleitung (je nach Verfügbarkeit) · Alle Fahrten und Transfers in privaten Fahrzeugen sowie am Tag 10 und 14 in öffentlichen Bussen · Zwei Tagesausflüge per Boot zur Jaguar-Safari · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 3 Ü: Hotel im DZ · 3 Ü: Schiff in Doppel-Kabine · 7 Ü: Pension im DZ · Mahlzeiten: 13xF, 5xM, 6xA

8. Tag: Rio de Janeiro: Corcovado & Strände (F) Ihren Besuch in Rio de Janeiro beginnen Sie mit einer Tour hinauf zum Corcovado (710 m). Mit einer gemütlichen Zahnradbahn starten Sie im Stadtteil Cosme Velho und fahren durch eine traumhafte Landschaft bis kurz unterhalb der Bergspitze und spazieren hinauf zur Christusstatue, eines der meistbewunderten und -besuchten Denkmäler der Welt. Genießen Sie die grandiosen Ausblicke, Copacabana, Ipanema, Leblon, Jardim Botanico, der Jockey Club, die Lagune – ganz Rio de Janeiro scheint zu Ihren Füßen zu liegen. Über allem wacht die Christusstatue und segnet vom Corcovado herab die „wunderbare Stadt“, ihre Einwohner und ihre Gäste. Den Abend können Sie am Strand mit einem Caipirinha entspannt ausklingen lassen. Übernachtung wie am Vortag. 9. Tag: Rio de Janeiro: Zuckerhut (F) Heute Morgen fahren Sie zum Zuckerhut (395 m), ein weiteres Wahrzeichen der Stadt, einer der schönsten Aussichtsplätze und berühmtes Postkartenmotiv von Rio de Janeiro. Ganz bequem per Seilbahn erreichen Sie den Gipfel. Vom Zuckerhut blicken Sie auf verschiedene Strände in Rio und Niteroi, den Atlantischen Regenwald, die Festung Santa Cruz und die Ilha Fiscal, die ehemalige Zollinsel. Nachdem Sie dieses prächtige Panorama genossen haben setzen Sie die Tour mit einem Abstecher

in Rio‘s Vergangenheit fort und lernen einen Teil der königlichen Geschichte Rio‘s kennen. Am Abend können Sie bei einem typischen Churrasco Ihren Aufenthalt in Rio perfekt abschließen (Zusatzkosten: ca. 68 €). Übernachtung wie am Vortag. 10. Tag: Ilha Grande (F) Am Morgen fahren Sie in Richtung Süden und setzen mit einer Fähre über zur autofreien Insel Ilha Grande. Sie können sich die kommenden Tage erholen, Strandspaziergänge unternehmen und im wunderbar türkisblauen Wasser baden. Übernachtung in einer Pousada. 11.-13. Tag: Ilha Grande 3x(F) Erholen Sie sich an den traumhaften Stränden und lassen Sie die Zeit im Pantanal Revue passieren. Wer möchte kann auf der Ihla Grande kleine Wanderungen in traumhafter Natur unternehmen oder auf einen Bootsausflug (internat. Gruppe, max. 50 Personen) zur wunderschönen „Lagoa Azul“ gehen. Bestaunen Sie das türkis-blaue Wasser und die vielen Fische und Korallen (Zusatzkosten: ca. 20 € – buchbar vor Ort). 3 Übernachtungen in einer Pousada. 14. Tag: Abreise (F) Rückfahrt nach Rio de Janeiro und Transfer zum Flughafen. Individuelle Heimreise oder Anschlussprogramm.

Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; Inlandsflug Cuiaba – Rio de Janeiro; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; ggf. Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 26.07.17 – 08.08.17 22.09.17 – 05.10.17

3490 € 3590 €

Zusatzkosten Internationale Flüge und Inlandsflug: ab 1350 € EZ-Zuschlag: 1450 € Teilnehmerzahl 4 – 12 Hinweis Im Pantanal nehmen ggf. auch andere Gäste an den Ausflügen (Bootsausflüge: max. 8 Personen in einem Boot, Nachtsafaris: max. 20 Personen) teil. Der Inlandsflug ist obligatorisch und wird durch DIAMIR gebucht. DIAMIR PRIVAT Täglich ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung, ab 4190 € zzgl. Flug ANSCHLUSSPROGRAMM 4 Tage imposante Iguazu Wasserfälle ab 2 Personen, ab 490 € Tourcode: BRAIGU Schwierigkeit:

l Cuiaba l

Porto Jofre Pantanal Ilha Grande l l Rio de Janeiro

| 31


Karneval und heiße Rhythmen 6 Tage Kulturreise

DIAMIR Pur

BRAKAR

Brasilien • Rio de Janeiro 6 Tage Reise ab 1090 €

Höhepunkte s die „wunderbare Stadt“ zur Zeit des Karneval erleben s Rio´s Highlights: Zuckerhut & Corcovado s heiße Samba-Rhythmen und wilde Tänze Schwierigkeit:

Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 24.02.17 – 01.03.17 01.03.17 – 06.03.17

1550 € 1090 €

1. Tag: Ankunft in Rio de Janeiro Sie werden am Flughafen von einem Repräsentanten in Empfang genommen und zu Ihrem Hotel gebracht. Rest des Tages zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel.

Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 750 € Aufpreis Sektor 7 (Tribüne): ab 190 € Aufpreis Sektor 11 (Frontbox): ab 450 € Aufpreis Sektor 9 (Frontbox): ab 700 € Aufpreis 4* Hotel (erste Reihe): ab 120 € Teilnehmerzahl 2  Hinweis Während des Karnevals herrscht in Rio de Janeiro Ausnahmezustand, es gelten zudem ganz besondere Bedingungen für die Reservierung und Buchung von Hotels. Hotels können erst nach Zahlung des kompletten Preises reserviert und gebucht werden. Es gelten abweichende Stornobedingungen, diese senden wir Ihnen auf Anfrage gern zu. Anschlussprogramme Buzios 5 Tage/4 Nächte ab 530 € p.P. Ihla Grande 5 Tage/4 Nächte ab 450 € p.P. Salvador und Praia do Forte 8 Tage/7 Nächte ab 990 € p.P. zzgl. Flug

2. Tag: Zuckerhut und Panorama-Tour (F) Nach Ihrer ersten Nacht in der faszinierenden Stadt gehen Sie heute auf eine spannende Erkundungstour. Zunächst fahren Sie zum Zuckerhut, mit der Seilbahn fahren Sie hinauf auf den Morro da Urca und von dort weiter auf den Gipfel des 395 m hohen Pao de Acucar. Genießen Sie die traumhaften Ausblicke auf die paradiesischen Strände der Stadt. Im Anschluss lernen Sie das neue und das historische Rio auf einer Stadttour kennen und erfahren, warum Rio die „Cidade Maravilhosa“ – die „wunderbare Stadt“ ist. Übernachtung wie am Vortag. 3. Tag: Corcovado und Rio´s Traumstrände (F) Heute Morgen fahren Sie in den Stadtteil Cosme Velho und fahren mit einer gemütlichen Zahnradbahn hinauf zum Corcovado (710 m). Die gewaltige Christusstatue thront majestätisch über der Stadt und gehört zu den meistbewunderten Denkmälern der Welt. Rio de Janeiro breitet sich in seiner ganzen Schönheit vor Ihnen aus und scheint Ihnen zu Füßen zu liegen. Von hier oben erkennen Sie auch schon die Ziele des Nachmittags: die Traumstrände Copacabana, Ipanema und Leblon die Sie besuchen werden. Übernachtung wie am Vortag.

l Rio de

Janeiro

32 |

Erleben Sie Rio de Janeiro von einer ganz besonderen Seite, zur heißesten Jahreszeit – dem berühmten Karneval am Fuße des Corcovado. Lassen Sie sich vom Wirbel der Farben und den heißen Rhythmen des Samba mitreißen.

4. Tag: Karneval im Sambodromo (F) Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung um sich auf den großen Abend und eine überwältigende Show vorzubereiten. Erkunden Sie die Stadt auf eigene Faust oder entspannen

Sie an einem der Traumstrände und schauen Sie den Carioca beim Fussball am Strand zu. Am Abend werden Sie am Hotel abgeholt und fahren zum Sambodromo, eine 700 m lange Arena für 88.500 Zuschauer die nur für den Karneval erbaut wurde. Der Architekt war dabei niemand geringerer als Oscar Niemeyer, dem Wegbereiter der modernen brasilianischen Architektur. Von den Tribünen haben Sie eine großartige Sicht auf die Paradewagen und die unzähligen Sambatänzer die zu den heißen Rhythmen wie wild tanzen. Am frühen Morgen werden Sie wieder in Empfang genommen und zum Hotel gebracht. Übernachtung wie am Vortag. 5. Tag: Rio de Janeiro: just relax (F) Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung um sich von den Anstrengungen und bleibenden Eindrücken der letzten Nacht zu erholen. Entspannen Sie doch bei einem leckeren Caipirinha an der Copacabana. Übernachtung wie am Vortag. 6. Tag: Weiter- oder Rückreise (F) Je nach Abflugzeit werden Sie am Hotel abgeholt und zum Flughafen gefahren und treten Ihre Rück- oder Weiterreise an. Gerne bieten wir Ihnen eine individuelle Badeverlängerung nach Buzios, auf die Ihla Grande oder nach Praia do Forte an. Fragen Sie uns!

Fotos: John-Thomas Nagel (1), Archiv (1)

Leistungen ab/an Rio de Janeiro · Deutschsprachige Reiseleitung · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen (Fahrt ab/an Sambodromo in internat. Gruppe) · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Freie Sitzplatzwahl auf der Tribüne (Sektor 11) · 6 Ü: 4*-Hotel im DZ (zweite Reihe)


Erfahrungen und Hintergründe In Buch und Film berichten die beiden ausgewiesenen Landeskenner und Brasilienliebhaber Axel Brümmer und Peter Glöckner aus erster Hand von ihren zahlreichen, ausgedehnten Reisen in einem der größten und großartigsten Länder der Erde.

Brasilianische Streifzüge Zu Fuß, per Einbaum, Faltboot, Fahrrad oder mit einem traditionellen Segelfloß erkundeten Axel Brümmer und Peter Glöckner über viele Jahre hinweg selbst die entlegendsten Orte Brasiliens. Bei den Yanomami-Indianern suchten sie das berüchtigte Pfeilgift Curare. An des Stränden Rio de Janeiros schlürften sie das Nationalgetränk Cachaҫa, den aromatischen Zuckerrohrschnaps. Sie erlebten heiße Samba-Partys, radelten durch den endlosen Amazonas-Urwald, bestiegen den höchsten Berg Brasiliens und nahmen an den mythischen Riten der afrobrasilianischen Religion des Candomblé teil. Trotz gefährlicher Abenteuer und traumhafter Natur verloren sie nie das Wesentliche aus den Augen, die vielen interessanten Begegnungen mit den Menschen unglaublich vieler Kulturen, wie sie nur Brasilien bietet …

431 Seiten / 91 Abbildungen

Abenteuer Brasilien Buch und DVD sind erhältlich unter

www.weltsichten.de

Die 94-minütige DVD von Centauri-Film und Weltsichten enthält 3 Filme.

27. - 29.1. 2017 in der Stadthalle Bad Blankenburg

19. TH ÜRINGER DIA-FE STI VAL

Das große Erlebnisfestival! Island - Kenia - Alaska - Italien - Peru - Indien uvm. Bilder von fernen Ländern sehen, Reiseträume vorwegnehmen, aber auch Gleichgesinnte kennenlernen, zusammen feiern, eisbaden, wintercampen, mitmachen bei einer der vielen anderen Out- und Indoor-Aktivitäten - bei diesem Festival ist für jeden etwas dabei! Das vollständige Programm finden Sie im Internet unter

www.weltsichten.de

Besuchen Sie uns auch auf acebook!

Foto: Ingo Arndt / „Jäger des Lichts“

AxelBrümmerPeterGlöckner


34 |

Zu FuĂ&#x; durch die traumhafte Bergwelt der Anden.


| 35

Foto: Marco GrĂźnler (1)


Andenstaaten kompakt mit Inselhüpfen auf Galapagos

DIAMIR Explorer

13 oder 21 Tage Kultur- und Naturreise

s Kombinationsreise zu den Highlights Südamerikas s Geheimnisvolle Inkastadt Machu Picchu & Heiliges Tal s Urspung der Inka – Isla del Sol im Titicacasee s Tierparadies Galapagos: Schildkröten und Echsen s Cusco – Hauptstadt des Inkareiches

1. Tag: Peru: Ankunft in Cusco Individuelle Anreise nach Cusco (3399 m). Nach dem beeindruckenden Anflug auf die Stadt werden Sie in Empfang genommen und fahren zum Hotel. Während eines Stadtbummels lernen Sie einige der sehenswertesten Gebäude aus der Inka- und Kolonialzeit kennen. Sie besuchen u.a. die beeindruckende Kathedrale am Hauptplatz „Plaza de Armas“ und die Koricancha. Übernachtung im Hotel. 2. Tag: Ruinen um Cusco (F) Heute starten Sie mit der Besichtigung von Sacsayhuaman – ein riesiger Monumentalbau etwas oberhalb von Cusco gelegen. Neben den Erklärungen zur Nutzung der Anlage haben Sie einen wunderbaren Ausblick auf das vor Ihnen liegende Cusco. Von hier führt Sie der Weg zu den kleineren Anlagen Kenko, Puka Pukara und Tambomachay. Übernachtung wie am Vortag. 3. Tag: Pisac – Ollantaytambo (F) Heute geht es weiter ins Valle Sagrado, das Heilige Tal der Inka. Ihr erstes Ziel heißt Pisac mit seinem imposanten Ruinenkomplex. Die Ruine thront majestätisch über dem Urubamba-Tal und seine weiten Terrassen prägen das Bild der Umgebung. Über eine lange Treppe gelangen Sie in den Ort, auf dessen Dorfplatz ein bekannter Wochenmarkt stattfindet. Danach setzen Sie den Weg entlang des Urubamba-Flusses fort

36 |

Diese Reisekombination voller Superlativen führt Sie in drei bezaubernde Andenstaaten. Spannende Kultur, beeindruckende Naturerlebnisse und der Kontakt zu den Einheimischen werden Sie begeistern und nicht mehr aus dem Schwärmen kommen lassen. und erreichen Ollantaytambo, eine weitere, beeindruckende Ruinenstätte der Inka. Sie besichtigen die imposante Anlage, die der Verteidigung des Heiligen Tals gedient haben soll. Übernachtung im Hotel. 4. Tag: Zugfahrt nach Aguas Calientes (F) Heute fahren Sie mit dem Zug (unbegleitet) entlang des Urubamba-Tals durch sich verändernde Vegetation nach Aguas Calientes (2090 m). Der Nachmittag steht Ihnen für eigene Erkundungen zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel. 5. Tag: Machu Picchu (UNESCO) (F) Am Morgen bringt Sie der Bus hinauf zu einem absoluten Highlight dieser Reise: zur Inkastadt Machu Picchu (2360 m). Sie starten früh um die Ruhe und Schönheit der Anlage in den Morgenstunden zu genießen. Während der ausgiebigen Führung durch die Anlage erfahren Sie mehr über die Bedeutung, Nutzung und Mythen der Ruinenstadt. Anschließend bleibt Ihnen genügend Zeit für eigene Streifzüge. Rückfahrt nach Aguas Calientes. Übernachtung wie am Vortag. 6. Tag: Maras – Moray – Cusco (F) Am Morgen verlassen Sie den mystischen Ort und mit dem Zug geht es zurück bis Ollantaytambo (unbegleitet). Von hier aus geht es mit dem Bus durch das peruanische Hinterland wei-

ter nach Maras. Hier befinden sich die teilweise schon Jahrhunderte alten Salinen, mit denen bereits die Inka Salz gewannen. Anschließend fahren Sie nach Moray zu den kreisförmigen Terrassen die vermutlich den Inka als landwirtschaftliches Versuchslabor dienten. Nach einem Stopp in Chinchero, wo Sie die örtliche Kirche besuchen, kehren Sie zurück nach Cusco. Übernachtung im Hotel. 7. Tag: Weiterreise nach Bolivien: La Paz (F) Transfer zum Flughafen Cusco und Flug (individuell) nach La Paz (3600 m). Nach der Landung in El Alto (4100 m) geht es auf einer Fahrt mit beeindruckenden Aussichten auf die Stadt zum Hotel und gehen auf einen Stadtrundgang durch die interessante Metropole. Südamerikanisches Großstadtflair und alte Kolonialbauten vermischen sich zu einem Mix der Kulturen. Im Anschluss fahren Sie zum Valle de la Luna – eine Landschaft wie auf dem Mond präsentiert sich vor Ihnen. Übernachtung im Gästehaus. 8. Tag: Yungas (F/M) Sie verlassen La Paz und den Altiplano auf einer der kurvenreichsten Straßen der Welt und fahren über die östlichen Abhänge hinab in die Yungas – drei unterschiedliche Vegetations- und Klimazonen sind unterwegs zu bestaunen. Anschließend besuchen Sie in tropischer Vegetation eine Kaffee-Farm und erfahren bei einer


Führung viel über den Anbau und die Auslese von handverlesenem Spitzen-Hochlandkaffee. Übernachtung im Hotel. 9. Tag: Ausflug zu Coca-Plantagen (F) Am Vormittag unternehmen Sie eine ausgedehnte Wanderung zu den Coca-Plantagen. Dabei erfahren Sie viel über die Tradition des CocaAnbaus und die bedeutende Stellung, aber auch die damit verbundenen Probleme dieser Heilpflanze im Leben der andinen Bevölkerung. Rückfahrt nach La Paz. Übernachtung im Gästehaus.

Fotos: Markus Walter (1), Archiv (1)

10. Tag: Titicacasee (F) Ihr heutiges Tagesziel heißt Copacabana (3820 m). Dieses wunderschöne Städtchen ist einer der wichtigsten christlichen Wallfahrtsorte Südamerikas und liegt direkt am Ufer des gigantischen. Unterwegs besuchen Sie die Prä-Inka Stätte von Tiahuanaco – Zeugnisse einer ebenso großen wie rätselhaften Kultur, die schon lange vor den Inka weite Teile des Landes beherrschte. Übernachtung im Hotel. 11. Tag: Isla del Sol (F/M) Mit einem kleinen Boot setzen Sie heute über auf die Isla del Sol. Der Legende nach soll hier der erste Inka den Fluten des Titicacasees entstiegen sein, was die Insel zum Ursprung des später riesigen Inkareiches macht. Auf einer Wanderung vom Norden, mit Besuch der Chinkana-Ruinen in den Süden der Insel, lernen Sie viel Interessantes über die Geschichte der Insel und kommen mit den Bewohner der Sonneninsel in Kontakt. Übernachtung im Gästehaus. 12. Tag: Copacabana – La Paz (F) Zurück in Copacabana besuchen Sie die Wallfahrtskirche. In der im maurischen Stil erbauten Basilika befindet sich die Figur der „Dunklen Jungfrau“. Dieser Marienfigur werden zahlreiche Wunder zugeschrieben. Rückfahrt über den Altiplano nach La Paz. Übernachtung im Gästehaus. 13. Tag: Weiterreise nach Ecuador: Quito – Otavalo (F) Je nach Flugzeit werden Sie am Hotel abgeholt und zum Flughafen von El Alto gefahren. Von hier aus geht es über Lima nach Ecuador (individueller Flug). Nach Ihrer Ankunft fahren Sie nach Otavalo. Bei einem Spaziergang durch die Straßen des Andenstädtchens entdecken Sie allerlei Kunsthandwerk und können dem geschäftigen Markttreiben zuschauen. Übernachtung im Hotel. Hinweis: Die 13-tägige Tour endet heute mit dem Transfer zum Flughafen in La Paz. 14. Tag: Kraterlagune Cuicocha – Mitad del Mundo (F) Nach einem entspannten Frühstück fahren Sie zur Laguna Cuicocha und gehen auf eine Wanderung durch weite Graslandschaften mit herrlichen Orchideen entlang des Kratersees. Nach dem Besuch des Andendorfes Cotacachi fahren Sie zum Mitad del Mundo, dem Äquatordenkmal das an die spanisch-französische Expedition aus dem Jahre 1736 erinnert, als erste Europäer die genaue Position des Äquators bestimmten. Am Nachmittag erreichen Sie Quito. Übernachtung im Hotel. 15. Tag: Koloniales Quito (F) Am Vormittag erkunden Sie die historische Altstadt auf einem spannenden Rundgang. Durch

die engen Gassen gelangen Sie zu den ältesten und schönsten Kirchen Amerikas, wie El Sagrario und La Compañia und lernen die Plätze Plaza Grande und San Francisco kennen. Übernachtung wie am Vortag. 16. Tag: Flug nach Galapagos: San Cristobal (F) Flug (individuell) nach San Cristobal auf die Galapagos-Inseln. Der Archipel inmitten des Pazifik ist vulkanischen Ursprungs und vor allem für seine endemischen Tierarten bekannt. Charles Darwin fand hier die Grundlagen für seine späteren Thesen über die Entstehung der Arten und ist bis heute ein Paradies für Biologen. Fahrt zum Hotel und Rest des Tages zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel. 17. Tag: Galapagos: San Cristobal (F/M/A) Den Vormittag können Sie für eigene Erkundungen nutzen. Nach dem Mittagessen spazieren Sie zur Loberia – eine Bucht, an der eine namensgebende Seelöwenkolonie zu Hause ist. Beobachten Sie Meeresleguane, Lavaeidechsen, Gabelschwanzmöwen, Fregattvögel und Blaufußtölpel. In der Bucht können Sie schnorcheln und zumeist Meeresschildkröten und Seelöwen beobachten. Übernachtung wie am Vortag. 18. Tag: Galapagos: Floreana & Isabela (F/M/A) Überfahrt zur Insel Floreana, wo Sie sich am Strand der Loberia erholen und die Unterwasserwelt beim Schnorcheln erkunden können. Im Anschluss besuchen Sie das Hochland der Insel mit Piratenhöhle, Schildkrötenstation und Frischwasserquelle. Nach dem Mittagessen setzen Sie am Nachmittag zur Insel Isabela über, wo Sie die Flamingo-Lagune besuchen. Übernachtung im Hotel. 19. Tag: Galapagos: Ausflug ins Hochland von Isabela (F/M/A) Heute wandern Sie im Hochland der Insel Isabela mit ihren Vulkanen Sierra Negra und Chico. Die Wanderung zum Vulkan Chico (860 m) führt Sie durch eine bizarre Landschaft aus erkalteten Lavaströmen. In einem Reservat für Riesenschildkröten machen Sie eine Pause und lassen sich Ihr Mittagessen schmecken. In der Bucht Concha Perla können Sie sich im Meer erfrischen und schnorcheln um die imposanten Schildkröten und bunten Fische zu beobachten. Übernachtung wie am Vortag. 20. Tag: Galapagos: Tintoreras & Santa Cruz (F/M/A) Sie gelangen zum Inselchen Tintoreras mit seiner bizarren Lavalandschaft und schnorcheln in der Bucht. Blaufußtölpel, Pinguine und Meerechsen sind hier beheimatet. Anschließend fahren Sie zur Insel Santa Cruz, wo Sie auf einer Wanderung durch einen Trockenwald zum Strand der Schildkrötenbucht gelangen. Hier können Sie jede Menge verschiedener Seevögel, Meerechsen und auch die rote Klippenkrabbe beobachten. Übernachtung im Hotel. 21. Tag: Heimreise (F) Fahrt zum Flughafen auf der Insel Baltra, von wo aus Sie (individuell) nach Guayaquil auf dem Festland zurückfliegen. Individuelle Rück- oder Weiterreise.

Peru • Bolivien • Ecuador • PERMIX Galapagos 13 oder 21 Tage Reise ab 3990 € Schwierigkeit: Leistungen ab Cusco/an Guayaquil · Wechselnde deutschsprachige Tourenleitung · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und öffentlichen Bussen · Zugfahrt mit der Andenbahn nach/von Aguas Calientes (unbegleitet) · Bootsfahrt Titicacasee · Alle Überfahrten zwischen den Inseln in kleinen Schnellbooten (Galapagos) · Schnorchelausrüstung und Neoprenanzug mit kurzen Armen und Beinen · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 12/18 Ü in Hotels im DZ · Mahlzeiten: 12/20xF, 2/6xM, 4xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; Flüge Cusco – La Paz, La Paz – Quito, Quito – San Cristobal (Galapagos), Baltra (Galapagos) – Guayaquil; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten; Eintrittsgebühr Galapagos-Nationalpark (ca. 100 US$); Migrationskarte Galapagos (ca. 20 US$); evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise PERMIX13 13 Tage ab Cusco/an La Paz 01.05.17 – 13.05.2017 1990 € 03.07.17 – 15.07.2017 1990 € 04.09.17 – 15.09.2017 1990 € PERMIX21 21 Tage ab Cusco/an Guayaquil 01.05.17 – 21.05.2017 3990 € 03.07.17 – 23.07.2017 3990 € 04.09.17 – 24.09.2017 3990 € Zusatzkosten Flüge Peru – Bolivien – Ecuador: ab 1850 € Flüge Peru – Bolivien: ab 1450 € EZ-Zuschlag: 370 € / 630 € Rail & Fly: 40 € Teilnehmerzahl 6 – 12 Hinweis eim Galapagos-Teil handelt es sich um Zubuchertouren (internationale Gruppen). DIAMIR PRIVAT Täglich ab 2 Personen, wechselnde deutschsprachige Tourenleitung, ab 5490 € zzgl. Flug ANSCHLUSSPROGRAMM 4 oder 5 Tage La Selva Lodge im Yasuni-NP ab 2 Personen, ab 1250 € Tourcode: ECULSL Schwierigkeit:

Galapagos

l Quito

Guayaquil l

Machu Picchu l Santa Cruz San Cristobal Cusco l l Yungas l l La Paz Isabela Titicacasee Floreana

| 37


Höhepunkte der Andenstaaten 17 Tage Kultur- und Naturreise

DIAMIR Pur

s Große Südamerika-Reise entlang der Anden s Vulkane und Flamingos in der Atacama-Wüste s Landschaftlich einzigartiges Hochland von Bolivien mit Übernachtung im Salzhotel s Mythische Inseln im Titicacasee: Isla del Sol und Isla de la Luna

1. Tag: Anreise Flug nach Santiago de Chile. 2. Tag: Santiago de Chile Ankunft und Transfer zum Hotel. Nachmittags Stadtrundfahrt (ca. 4h) mit Besuch des historischen Kerns und des modernen Viertels. Den besten Blick auf die Stadt und die Anden genießen Sie vom Cerro San Cristobal, von dessen Gipfel aus eine Marienstatue die Stadt überblickt. Übernachtung im Hotel.

Erleben Sie die Faszination Südamerikas und lernen Sie die Besonderheiten der einzelnen Länder, ihrer Menschen und Natur kennen. Ob trockene Hochwüsten, farbenfrohe Lagunen oder geschichtsträchtige Ruinenstätten – ein Höhepunkt folgt auf den anderen. 3. Tag: San Pedro de Atacama & Mondtal Zeitiger Flug nach Calama und Transfer nach San Pedro de Atacama, ein ungewöhnlich buntes Dorf inmitten einer grünen Oase. Steinfestungen auf den umliegenden Bergen sind Zeugnis einer altsteinzeitlichen Kultur. Am Nachmittag besuchen Sie das mystische Mondtal (Valle de la Luna). Bei Sonnenuntergang wird der Eindruck einer Mondlandschaft noch verstärkt. Übernachtung im Hotel.

4. Tag: El Tatio Geysire (F) Vor Sonnenaufgang fahren Sie zu den El Tatio Geysiren in das höchstgelegene geothermische Feld der Welt. In der Dämmerung schießen aus verschiedenen Löchern Dampffontänen. Weiter geht es zum Dorf Machuca, in dem früher LamaKarawanen Rast machten. Vor der Rückkehr nach San Pedro statten Sie dem endlos erscheinenden Atacama-Salzsee einen Besuch ab. Übernachtung wie am Vortag. 5. Tag: Lagunen des Hochlandes (F/M/A) Heute überqueren Sie die chilenisch-bolivianische Grenze. Mit einem Allradfahrzeug fahren Sie zur spektakulären, rotgefärbten Laguna Colorada und zur Laguna Verde am Fuße des Vulkans Licancabur (5916 m). Hier im „Tibet der Anden“ befinden sich zahlreiche wüstenähnliche Gebiete mit erloschenen Vulkanen, farbenprächtigen Seen und heißen Quellen. Übernachtung im Hotel Tayka del Desierto (ggf. in Mehrbettzimmern). 6. Tag: Lagunen des Hochlandes (F/M/A) Der zweite Tag im Hochland von Bolivien führt Sie weiter in Richtung Norden. Sie kommen vorbei am Arbol de la Piedra (Steinbaum) und an Lagunen, die sich aufreihen wie eine Perlenkette: Laguna Charkota, Laguna Hedionda und Laguna Cañapa sind nur einige Namen. Die Landschaft ändert sich hinter fast jedem Hügel.

38 |


Chile • Bolivien • Peru 17 Tage Reise ab 4290 €

CHIBOP

Fotos: Maximilian Delang (2), Jörg Ehrlich (1), Marco Grünler (1)

Schwierigkeit:

Am Nachmittag erreichen Sie San Juan, ein Dorf mitten in der Wüste Los Lipez. Übernachtung im Gästehaus.

in Kasani bis nach Puno bringt. Hier werden Sie von Ihrer peruanischen Tourenleitung begrüßt. Übernachtung im Hotel.

7. Tag: Salar de Uyuni – La Paz (F/M) Sie durchqueren den Salar de Uyuni, die höchstgelegene und größte Salzwüste der Welt. Luftspiegelungen und Salzkristalle sorgen für optische Täuschungen. Anschließend besuchen Sie die Insel Incahuasi, die mitten im Salzsee liegt und komplett mit Riesenkakteen bewachsen ist, die Sie bis zu 10 m überragen. Am Abend fliegen Sie von Uyuni nach La Paz. Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel.

12. Tag: Puno – Sillustani – Cusco (F) Auf dem Weg zum Flughafen besuchen Sie die Ruinenstätte von Sillustani – eine vor atemberaubender Naturkulisse gelegene Grabstätte dreier Kulturen. Flug von Juliaca nach Cusco (UNESCO-Weltkulturerbe). Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel.

8. Tag: La Paz (F) Bei einer kurzen Besichtigungstour erfahren Sie viel über die außergewöhnliche Stadt. Beim Backenzahn des Teufels (Muela de Diablo), einem Felsgebilde mit zwei spitzen Zacken, haben Sie einen fantastischen Ausblick auf die Stadt und die umliegenden Hochgipfel. Übernachtung wie am Vortag. 9. Tag: Titicacasee: Copacabana (F) Ihr Tagesziel heißt Copacabana, einer der wichtigsten christlichen Wallfahrtsorte Südamerikas und direkt am Ufer des Titicacasees gelegen. Auf dem Weg besuchen Sie die präkolumbianische Stätte von Tiahuanaco (UNESCO-Weltkulturerbe). Nach kurzer Stadtbesichtigung in Copacabana mit bunten Märkten und einer beeindruckenden Kirche bleibt noch Zeit, den Hausberg „Calvario" zu besteigen. Übernachtung im Hotel. 10. Tag: Titicacasee: Isla de la Luna und Isla del Sol (F/A) Mit dem Boot setzen Sie über zur Isla del Sol. Auf dem Weg machen Sie einen kurzen Stopp an der Isla de la Luna, wo Sie an Land gehen und eine interessante archäologische Inkastätte bestaunen. Der Legende nach soll der erste Inka den Fluten des Titicacasees entstiegen sein, was die Isla del Sol zum Ursprung des Inkareiches macht. Bei einer Wanderung genießen Sie herrliche Weitblicke auf die schneebedeckten Gipfel der Königskordillere. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 5h) 11. Tag: Isla del Sol – Copacabana – Puno (F) Mit dem Boot fahren Sie zurück nach Copacabana und haben Zeit zur freien Verfügung. Ihre Tourenleitung begleitet Sie zum Busbahnhof, von wo Sie der öffentliche Bus über die Grenze

13. Tag: Cusco und Ruinen (F) Am Vormittag lernen Sie die ehemalige Hauptstadt des Inkareiches kennen. Während eines Stadtrundgangs besichtigen Sie einige der sehenswerten Bauten aus Inka- und Kolonialzeit. Anschließend erkunden Sie zwei Ruinenanlagen in der Nähe von Cusco: Sacsayhuaman und Kenko. Übernachtung wie am Vortag. 14. Tag: Heiliges Tal: Pisac und Ollantaytambo (F) Heute geht es hinein in das Heilige Tal, nach Pisac. Sie besuchen den bunten Markt und erklimmen den imposanten Ruinenkomplex oberhalb der Stadt, von wo aus sich Ihnen ein erstklassiger Blick über das Tal eröffnet. Im Anschluss fahren Sie nach Ollantaytambo. Der eindrucksvolle Sonnentempel war der erste Rückzugsort der Inka vor den Spaniern. Übernachtung im Hotel. 15. Tag: Machu Picchu (UNESCO) (F) Am Morgen fahren Sie mit dem Zug durch das Urubamba-Tal. Während Sie die Ausblicke auf die wunderschöne Natur genießen, kommen Sie Ihrem Ziel immer näher: Machu Picchu (UNESCO-Weltkulturerbe). Ein Bus bringt Sie hinauf zur Ruine. Eine ausgiebige Führung durch die Anlage lässt Sie in der Zeit zurückreisen und die Geschichte hautnah erleben. Anschließend haben Sie Zeit für eigene Streifzüge. Am späten Nachmittag bringt Sie der Zug bis Ollantaytambo oder Poroy. Busfahrt nach Cusco. Übernachtung im Hotel. 16. Tag: Cusco und Rückflug (F) Der Vormittag steht Ihnen noch für letzte Erkundungen zur Verfügung, bevor Sie ein Transfer zum Flughafen bringt und Sie die Heimreise antreten. 17. Tag: Ankunft Ankunft in Deutschland.

Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) mit KLM oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Wechselnde deutschsprachige Tourenleitung · Inlandsflüge Santiago de Chile – Calama, Uyuni – La Paz und Juliaca – Cusco mit LATAM oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Linienbus von Copacabana nach Puno · Zugfahrt von/nach Aguas Calientes (Machu Picchu) · Bootsfahrten auf dem Titicacasee · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 13 Ü: Hotel im DZ · 1 Ü: Gästehaus im DZ · Mahlzeiten: 13xF, 3xM, 3xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafen- und Ausreisegebühren in den Reiseländern (ca. 40 USD); optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 30.04.17 – 16.05.17 28.05.17 – 13.06.17 02.07.17 – 18.07.17 03.09.17 – 19.09.17 01.10.17 – 17.10.17

4290 € 4290 € 4290 € 4290 € 4290 €

Zusatzkosten Rail & Fly: 40 € EZ-Zuschlag: 520 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 4 – 12 Anschlussprogramm Ecuador – 6 Tage Höhepunkte Galapagos Tourcode: ECUHPG ab 2 Personen, ab 1390 € Schwierigkeit:

l Machu Picchu l Cusco l l La Paz

Titicacasee l Uyuni Laguna Colorada l l San Pedro de Atacama

l Santiago de Chile

| 39


Höhepunkte im Dreiländereck 12 Tage Kultur- und Naturreise

DIAMIR Explorer

s Atemberaubende Naturwunder dreier Länder s Gigantische Salzwüsten im Altiplano – Salar de Uyuni und Salar de Atacama s Farbenfrohe Quebrada de Humahuaca s Mystische Mondlandschaft im Valle de la Luna

Seien Sie willkommen auf einer Reise, welche Sie in den Norden Argentiniens, in das bolivianische Altiplano und in die chilenische Atacama-Wüste führt. Neben der farbenprächtigen Humahuaca-Schlucht können Sie sich noch auf weitere Naturwunder freuen! 3. Tag: Weingut – Quebrada de las Conchas – Salta (F) Am Vormittag besuchen Sie ein Weingut, wo Sie auch Weinsorten aus der Region verkosten. Auf der Rückfahrt nach Salta passieren Sie die Quebrada de las Conchas. Bei einigen Fotostopps können Sie die von der Erosion geschaffenen skurrilen Felsformationen (z.B. Fantasie-Schloss, Geisterschlucht) fotografisch festhalten. Übernachtung im Hotel.

1. Tag: Salta Individuelle Anreise nach Salta. Abholung vom Flughafen und Transfer zum Hotel. Je nach Ankunfszeit steht Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung, um das Zentrum der kolonialen Stadt zu erkunden. Übernachtung im Hotel. 2. Tag: Salta – Cafayate (F) Am Morgen fahren Sie in den Nordwesten des Landes zur vielfarbigen Landschaft im Nationalpark Los Cardones. Im Calchaqui-Tal besuchen Sie die Stadt Cachi, bei der sich koloniale Architektur mit indianischer Baukunst vermischt. Am Nachmittag geht es weiter entlang der legendären Ruta 40 nach Cafayate. Unterwegs besichtigen Sie kleine, charmante Städte und die zerklüftete Schlucht Quebrada de las Flechas. Übernachtung im Hotel.

40 |

4. Tag: Salta – Purmamarca (F) Entlang der Zugstrecke des berühmten „Tren a las Nubes“ (Zug in die Wolken) kommen Sie an Präinkaruinen, kleinen Dörfern und herrlichen Landschaften vorbei. Am Nachmittag fahren Sie über den beeindruckenden Pass Cuesta de Lipan nach Purmamarca. Hier haben Sie Zeit, den farbenprächtigen Cerro de los Siete Colores, den Berg der sieben Farben zu besichtigen und über den geschäftigen Kunsthandwerksmarkt zu schlendern. Lassen Sie die Farbschattierungen auf sich wirken! Übernachtung im Hotel. 5. Tag: Humahuaca-Schlucht (F) Heute geht es durch die farbenprächtige Humahuaca-Schlucht. In dieser Region könnte man meinen, die Uhren seien stehen geblieben. In Tilcara besuchen Sie eine indianische Festungsanlage. Anschließend geht es weiter zum malerischen Dorf Humahuaca, wo Sie Zeit zum Fla-

nieren haben. Rückfahrt nach Tilcara. Übernachtung im Hotel. 6. Tag: Tilcara – La Quiaca – Tupiza (F) Fahrt mit dem öffentlichen Bus nach La Quiaca (ca. 5h). Unterwegs können Sie den interessanten Wechsel der Landschaft beobachten. In La Quiaca werden Sie von Ihrer bolivianischen Tourenleitung begrüßt und fahren zum kleinen Ort Tupiza (ca. 1,5h). Übernachtung im Hotel.


Argentinien • Bolivien • Chile 12 Tage Reise ab 2890 €

ARGBOC

Schwierigkeit:

Fotos: Tom Honnes (1), Sebastian Müller (1), Elke und Thomas Pensler (1), Sylvia Wesser (1), Sigrun Wunderlich (1), Archiv (1)

Leistungen ab Salta/an Calama · Wechselnde englischsprachige Tourenleitung · Alle Fahrten und Transfers in privaten Fahrzeugen und öffentlichen Bussen · Zugfahrt von Tupiza bis Uyuni · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 11 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 11xF, 1xM, 3xM (LB), 2xA 7. Tag: Tupiza – Uyuni (F/M (LB)) Auf einer Rundtour von knapp 100 km in der Umgebung von Tupiza erleben Sie grandiose Steinformationen, malerische Orte, Täler, Flüsse, Schluchten, Canyons und Gebirgszüge. Auf dem Tagesausflug überwinden Sie 1200 Höhenmeter. Am Abend fahren Sie mit dem Andenexpress „Expreso del Sur“ nach Uyuni. Übernachtung im Hotel. 8. Tag: Salar de Uyuni (F/M (LB)/A) Heute steht die mit 12.000 km² größte Salzwüste der Welt auf dem Programm. Per Allradfahrzeug geht es über den Salzverarbeitungsort Colchani zur „Insel“ Incahuasi, die mitten im Salzsee liegt und wo bis zu 12 Meter hohe Kakteen in den Himmel ragen. Nachmittags fahren Sie zum Fuß des majestätischen Vulkans Tunupa. Übernachtung im Hotel. 9. Tag: Salar de Uyuni – Lagunen – SiloliWüste (F/M/A) Am Morgen besuchen Sie die Ruinenanlage Pucara de Chiquini. Auf der Weiterfahrt erwartet Sie eine atemberaubende Landschaft: Vorbei am aktiven Vulkan Ollague gelangen Sie zum Tal der Lagunen, an dessen Ufer sich Flamingos tummeln. Anschließend erreichen Sie die Wüste Siloli, eine fantastische surreale Landschaft. Übernachtung im Tayka Hotel del Desierto. 10. Tag: Lagunen – Mondtal (F/M (LB)) Vorbei am Steinbaum und an der Laguna Colorada fahren Sie zum Geysirfeld Sol de Mañana. Weiter geht es zum Valle de las Damas del Desierto – oder auch „Salvador-Dali-Wüste“ genannt. Entlang der türkisfarbenen Laguna Verde

am Fuße des majestätischen Vulkans Licancabur geht es zum Grenzübergang nach Chile in Hito Cajon. Weiterfahrt in die Atacama-Wüste. Am Nachmittag erkunden Sie das Mondtal. Von einem Aussichtspunkt aus haben Sie einen fantastischen Blick auf dem Andenhauptkamm, San Pedro und die Küstenkordillere. Anschließend starten Sie zu einer leichten, ca. 30-minütigen Wanderung im Marstal durch ein Labyrinth aus Canyons. Im Mondtal angekommen, besichtigen Sie eine Salzhöhle und die Felsformationen „Las Tres Marias“ und das Amphitheater, um den Sonnenuntergang mit einem unvergleichlich schönen Farbenspiel zu genießen. Übernachtung im Hotel. 11. Tag: Optionaler Ausflug zu den Hochlandlagunen und zum Salar de Atacama (F) Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Ein optionaler Ausflug bringt Sie nach Süden. Sie statten dem Dorf Toconao mitten in der Atacama-Wüste einen Besuch ab. Von hier aus erreichen Sie die Salzformationen des Salar de Atacama. Ein kleiner Lehrpfad führt Sie zur Laguna Chaxa, die einen Teil des Nationalreservates Los Flamingos bildet. Schließlich setzen Sie die Fahrt zu den Hochlandlagunen Miscanti und Meñiques fort. Die tiefblauen Seen befinden sich auf einer Höhe von 3500 m. Zahlreiche Vogelund Säugetierarten sind hier heimisch, wie der Andenfuchs und das Vicuña. Rückkehr nach San Pedro am Nachmittag. Übernachtung wie am Vortag.

Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafengebühren in den Reiseländern; optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 06.04.17 – 17.04.17 27.07.17 – 07.08.17 21.09.17 – 02.10.17 09.11.17 – 20.11.17 05.04.18 – 16.04.18

2890 € 2990 € 2990 € 2990 € 2990 €

Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1250 € Ausflug Hochlandlagunen (11.Tag): 110 € EZ-Zuschlag: ab 570 € Teilnehmerzahl 2 – 12 Hinweis Diese Tour ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe). DIAMIR PRIVAT Wöchentlich donnerstags ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung, ab 2890 € zzgl. Flug VORPROGRAMM Argentinien 3 Tage Buenos Aires Tourcode: ARGBUA ab 2 Personen, ab 290 €

12. Tag: San Pedro – Calama (F) Transfer zum Flughafen von Calama und individuelle Abreise.

Laguna Colorada l Calama l San Pedro de l Atacama

l Salar de Uyuni l Humahuaca l Salta

| 41


Transamazonica – Von Machu Picchu nach Manaus

DIAMIR Explorer

19 Tage Naturreise und Regenwaldexpedition

s Abenteuerreise mit Expeditionscharakter – teils fernab touristischer Infrastruktur s Perus Highlights: Machu Picchu & ehemalige Inkahauptstadt Cusco (UNESCO) s Tierbeobachtungen im Naturparadies Manu NP (UNESCO)

1. Tag: Lima Ankunft in Lima (individuelle Anreise), Begrüßung durch Ihre Tourenleitung und Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Am Abend Briefing zur bevorstehenden Tour. Danach können Sie eine der vielen Tanzbars besuchen, wo Sie in das fröhliche, südamerikanische Leben eintauchen können (optional). Übernachtung im Hotel. 2. Tag: Lima – Cusco (F) Über die Anden fliegen Sie nach Cusco (UNESCOWeltkulturerbe). Die ehemalige Inka-Hauptstadt ist eine der historisch bedeutendsten Städte Südamerikas. Bei einem geführten Stadtrundgang sehen Sie unter anderem die Koricancha (Sonnentempel), die Kathedrale am Hauptplatz Plaza de Armas und bewundern die typische Bautechnik der Inka. Übernachtung im Hotel. 3. Tag: Machu Picchu (UNESCO) (F) Ganztägiger Ausflug nach Machu Picchu. Sie fahren mit dem Zug von Cusco nach Aguas Calientes (oder ggf. mit dem Bus nach Ollantaytambo und von dort mit dem Zug weiter). Im Anschluss geht es mit dem öffentlichen Bus zur Inkastadt Machu Picchu. Ein Rundgang durch die Anlage (ca. 2h) führt Sie zu den wichtigsten Stätten. Anschließend haben Sie Zeit für eigene Erkundungen. Am Abend Rückkehr nach Cusco. Übernachtung wie am Vortag.

42 |

Mythos Amazonien – das größte Waldgebiet unserer Erde fasziniert die Menschen seit jeher! Fernab des Massentourismus ist Reisen noch ein wahres Erlebnis! Wer Flexibilität und Abenteuergeist mitbringt, wird mit einmaligen Begegnungen belohnt! 4.-7. Tag: Regenwalderlebnis im Manu NP (4xF/3xM/M (LB)/4xA) Fahrt von den Hochanden über 4200 m hohe Pässe und durch alle Vegetationsstufen Südamerikas bis in den Bergnebelwald des Amazonasbeckens. Unterwegs besichtigen Sie die Chullpas-Ruinen der Prä-Inka in Ninamarka, den Getreidelagerplatz der Inka, besuchen kleine typisch indigene Dörfer und wandern durch den Nebelwald. Mit einem motorisierten Expeditionsboot dringen Sie nun tief in den Dschungel ein. Sie übernachten in einem Dorf der Machiguenga-Indianer, baden in natürlichen heißen und kalten Becken, machen einen Bootsausflug auf einem versteckten See und besuchen eine Tapir- und Papageienlecke. Unterwegs haben Sie gute Chancen Kaimane, Affen, Schlangen, Wasserschildkröten, Wasser-

schweine, Riesennager, Vögel in paradiesischen Farben oder sogar einen Jaguar zu beobachten. Die Bootsfahrt führt teilweise durch Primärregenwald mit Urwaldriesen und einer unglaublich artenreichen Vegetation. Bei einer Nachtwanderung mit den hier einheimischen Indianern können Sie die nachtaktiven Tiere, wie z.B. Kaimane beobachten. Weiter flussabwärts werden Sie die ersten Goldgräber sehen, die mit riesigen Saugpumpen ausgerüstet sind, um den goldhaltigen Sand auszuwaschen. Auf abenteuerlichen Wegen erreichen Sie über eine Regenwaldpiste Puerto Maldonado. 3 Übernachtungen in sehr einfachen Unterkünften/Feldbettenlager (mit Gemeinschaftsbad oder ohne Bad), 1 Ü auf einer Tapir-Beobachtungsplattform.


8. Tag: Puerto Maldonado und Schamanen­ besuch (F/A) Sie besuchen den riesigen Markt mit seinen unzähligen Obst-, Gemüse- und Fischsorten. Geheimnisvolle Heilkräuter, Wurzeln, in Alkohol eingelegte Schlangen und Krokodilzähne sollen bei unterschiedlichen Leiden wahre Wunder bewirken. Mit einem Expeditionsboot geht es zu einem Schamanen mitten im Dschungel. Der Naturheiler zeigt Ihnen seinen Garten, in dem er Medizinsträucher und -kräuter anbaut. Übernachtung im Feldbettenlager.

Fotos: Jörg Ehrlich (1), Tom Honnes (1), Thomas Kimmel (1), Markus Recknagel (1)

9. Tag: Affeninsel und Piranha-Fischen (F/M/A) Rückkehr nach Puerto Maldonado, wo Sie den peruanischen Ausreisestempel erhalten. Danach geht es im Expeditionsboot zur Affeninsel und weiter zu einem Dschungelsee, wo Sie sich im Piranha-Angeln versuchen können. Übernachtung in einem Dorf der Huarayo-Indianer oder einsam am See im Feldbettenlager. 10.-12. Tag: Einreise nach Bolivien (3xF/2xM/2xA) Die Einreiseformalitäten können einige Zeit in Anspruch nehmen. Auf einer LKW-Ladefläche, einem sehr einfachen Reisebus oder einem offenen Pick-up, meist zusammen mit vielen Einheimischen, geht es weiter durch tiefsten Dschungel zuerst von Cobija nach Chive und später von Sena nach Riberalta. Mit abenteuerlichen Fähren passieren Sie große Flüsse, während die kleineren Flüsse auf unglaublichen Brücken überquert werden. Sie besuchen ein Dorf fernab jeglicher Zivilisation, in dem sich unsere örtliche Agentur in einem Hilfsprojekt engagiert. 1 Übernachtung im Feldbettenlager oder 1 Übernachtung in einer extrem einfachen Unterkunft in Sena, 1 Übernachtung in einem einfachen Hotel in Cobija, 1 Übernachtung im einfachen Hotel (ehemaliges Haus eines Kautschukbarons) in Riberalta. 13. Tag: Bolivien – Brasilien (F) Per Boot passieren Sie die bolivianisch-brasilianische Grenze, wo die Grenzformalitäten und die Überprüfung der Gelbfieberimpfbescheinigung wieder etwas Zeit in Anspruch nehmen können. Schnell werden Sie den Unterschied

zwischen dem armen Bolivien und dem „reichen“ Brasilien feststellen. Durch die abgeholzten Gebiete Rhodonias führt die Reise weiter nach Porto Velho, einer lebhaften Stadt voller Goldsucher. Übernachtung in einem einfachen Hotel. 14.-16. Tag: Fahrt mit einem AmazonasFrachtschiff (3xF/2xM/2xA) Noch vor Sonnenaufgang geht es hinunter zum Hafen, wo nach und nach die kleinen Fischerboote einlaufen und ihre Fracht entladen. Später besuchen Sie das Eisenbahnmuseum und den Fischmarkt. Am Nachmittag schiffen Sie auf einem Holzfrachtschiff ein, mit dem Sie die nächsten Tage in Richtung Manaus fahren – ein einmaliges Erlebnis! Sie können einfach die Seele baumeln lassen, lesen, Karten spielen… Immer wieder laden unterwegs die Händler Waren aus und ein, wobei Sie mit vielen Einheimischen ins Gespräch kommen können. Der Kontakt zur Bevölkerung ist hier hautnah und Ihre Tourenleitung hilft Ihnen gern beim Übersetzen. 3 Übernachtungen an Deck in Hängematten. 17. Tag: Manaus Nach einer erlebnisreichen Schiffsreise legen Sie in Manaus im Laufe des Tages an (je nach Wasserstand evtl. auch erst am 18.Tag). Manaus war die zweite Stadt Brasiliens, die mit Elektrizität versorgt wurde und ließ sich ein Opernhaus mitten im Dschungel bauen. Aber auch die schwimmenden Kais, die sich weit über den Rio Negro erstrecken, sind Meisterwerke der Technik. Sie besuchen den Fischmarkt am wohl geschäftigsten Platz Amazoniens. Übernachtung im Hotel. 18. Tag: Manaus (F) Bei einem gemeinsamen Bummel durch die Dschungelmetropole besuchen Sie die Kathedrale und das berühmte Opernhaus. Dieses stammt aus der Zeit des Kautschukbooms, der Manaus im 19. Jahrhundert bekannt machte. Übernachtung im Hotel. 19. Tag: Heimreise oder Anschlussprogramm (F) Transfer zum Flughafen und (individueller) Rückflug nach Deutschland oder Anschlussprogramm.

Peru • Bolivien • Brasilien 19 Tage Reise ab 2790 €

PERPBB

Schwierigkeit: Leistungen ab Lima/an Manaus · Deutschsprachige Tourenleitung · Englischsprachiger Naturführer von Tag 4-8 · Alle Fahrten und Transfers laut Programm · Fahrt mit dem Frachtschiff · Reiseliteratur · 7 Ü: Hotel im DZ · 3 Ü: Schiff in Hängematte · 7 Ü: Hütte · 1 Ü: Lodge im DZ · Mahlzeiten: 17xF, 8xM, 1xM (LB), 10xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; Inlandsflug Lima – Cusco; Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafen- und Ausreisegebühren in den Reiseländern (ca. 50 US$); optionale Ausflüge und Aktivitäten; Nationalparkgebühren und Eintritte (ca. 250 US$ – werden zu Beginn der Reise vom Tourenleiter eingesammelt); evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 12.04.17 – 30.04.17 20.09.17 – 08.10.17

2790 € 2790 €

Zusatzkosten Internationale Flüge und Inlandsflug: ab 1300 € EZ-Zuschlag (nur Hotel): 230 € Teilnehmerzahl 6 – 14 Hinweis Dieser Tourenverlauf dient als Beispiel. Die Reise hat Expeditionscharakter! Das Fehlen jeglicher touristischer Infrastruktur auf dem größten Teil der Reise macht es nötig, dass Routen und Programmpunkte vor Ort den Gegebenheiten angepasst werden. Nicht jeder Punkt der Reise ist vorher festgelegt – vieles wird vom Tourenleiter direkt vor Ort geregelt (z.B. Mitfahrgelegenheiten auf Pick-Ups oder LKW). So ist keine Reise wie die vorhergehende – Sie erleben ein einmaliges Abenteuer, sofern Sie Flexibilität und ein wenig Gelassenheit mitbringen. ANSCHLUSSPROGRAMM Badeverlangerung in Porto de Galinhas Pousada Tabapitanga *** Tourcode: BRATAB ab 2 Personen, ab 70 €

l Manaus

l Lima Manu NP l Porto Velho Riberalta l l Machu Picchu l Cusco

l

| 43


Die fünf Wunder Südamerikas 21 Tage Kultur- und Naturreise

DIAMIR Explorer

s Südamerikas Traumziele von Ost nach West s Tosende Wasserfälle in Iguazu (UNESCO) s Inkazitadelle Machu Picchu (UNESCO) s Mythos Titicacasee und Besuch der Sonneninsel s Salar de Uyuni mit Übernachtung im Salzhotel

1. Tag: Ankunft Foz do Iguazu Individuelle Anreise nach Foz do Iguazu (Brasilien). Begrüßung durch Ihre Tourenleitung. Anschließend Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel.

tur geprägt. Neben dem Haus der Unabhängigkeit und der Kathedrale besuchen Sie den Regierungspalast und den beliebten Kunsthandwerksmarkt „La Recova“. Übernachtung wie am Vortag.

Altstadt-Hotel im kolonialen Stil. Nachmittags besichtigen Sie das historische Zentrum der „Weißen Stadt“ (UNESCO). Vom Aussichtpunkt La Recoleta haben Sie einen schönen Blick über die koloniale Stadt. Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Argentinische Seite der Wasserfälle (F) Von der argentinischen Seite aus kommen Sie den Wasserfällen ganz nah. Auf verschiedenen Rundgängen kommen Sie zur beeindruckenden „Teufelsschlucht". Wer möchte, kann optional eine Bootstour direkt zu bzw. unter die Wasserfälle buchen. Übernachtung wie am Vortag.

5. Tag: Flug nach Santa Cruz Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen und Flug nach Santa Cruz de la Sierra im bolivianischen Tiefland. Begrüßung durch Ihre Tourenleitung am Flughafen und Fahrt zum Hotel. Am Nachmittag unternehmen Sie einen kurzen Stadtrundgang durch den kolonial geprägten Stadtkern. Übernachtung im Hotel.

7. Tag: Potosi (F) Fahrt in das auf 4000 m Höhe gelegene Potosi. Bei einer Stadtrundführung durch das koloniale Zentrum erfahren Sie mehr über die Vergangenheit der Stadt. Übernachtung im Hostal.

3. Tag: Brasilianische Seite der Wasserfälle – Asuncion (F) Heute besuchen Sie die brasilianische Seite der Iguazu-Wasserfälle und können noch einmal einen ganz anderen Blick auf die Wassermassen genießen. Über einen kleinen Wanderweg mit vielen wunderschönen Ausblicken gelangen Sie zum gigantischen „Teufelsschlund". Die Tour endet am oberen Teil der Fälle mit der Fahrt im Panorama-Lift. Anschließend Transfer zum Busbahnhof und Fahrt nach Asuncion. Ankunft ca. 22.30 Uhr. Übernachtung im Hotel. 4. Tag: Asuncion (F) Am Morgen brechen Sie zu einer Stadtrundfahrt durch Asuncion auf. Die Hauptstadt Paraguays ist von kolonialem Flair und moderner Architek-

44 |

Ganz Südamerika in einer Reise kennenzulernen geht definitiv nicht! Die spektakulärsten Regionen, die fünf Wunder des Kontinents, in eine Reiseroute zu integrieren, ist jedoch sehr gut möglich. Bei dieser Tour folgt ein Höhepunkt auf den nächsten!

6. Tag: Santa Cruz – Sucre (F) Am Morgen Inlandsflug nach Sucre in die konstitutionelle Hauptstadt des Landes. Transfer zum

8. Tag: Potosi – Uyuni (F) Am Morgen haben Sie Gelegenheit, die Silberminen des Cerro Rico zu besuchen. Hier erfahren Sie mehr über die harten Bedingungen, unter denen während der Kolonialzeit nach Edelmetallen gegraben wurde. Fahrt nach Uyuni, Ankunft gegen Abend. Übernachtung im Hotel. 9. Tag: Salar de Uyuni (F/M (LB)/A) Fahrt in die größte Salzwüste der Welt. Die Fahrt führt Sie am Rande des Salzsees über den Salzverarbeitungsort Colchani, wo Sie in das schier unendliche „Weiß“ eintauchen. Sie besuchen die Insel Incahuasi, die mitten im Salzsee liegt und komplett mit Riesenkakteen bewachsen ist. Am Nachmittag Fahrt zum Tunupa-Vulkan und Besichtigung des Höhlengrabes von Coquesa. Übernachtung im Hotel.


Brasilien • Argentinien • Paraguay • Bolivien • Peru 21 Tage Reise ab 4490 €

BRAABP

Schwierigkeit:

Fotos: Marco Grünler (2), Sebastian Müller (1)

10. Tag: Salar de Uyuni – Lagunen des Altiplano (F/M/A) Ihr heutiger Tag beginnt mit dem Besuch der Ruinenanlage Pucara de Chiquini. Auf der Weiterfahrt erwartet Sie eine atemberaubende Landschaft: Vorbei am aktiven Vulkan Ollague gelangen Sie zum Tal der Lagunen, an dessen Ufer sich Flamingos tummeln. Anschließend erreichen Sie die Wüste Siloli, eine fantastische surreale Landschaft. Übernachtung im Tayka Hotel del Desierto. 11. Tag: Lagunen des Altiplano – Uyuni (F/M (LB)) Fahrt über den Arbol de Piedra (Steinbaum) zum Geysirfeld Sol de Mañana. Hier haben Sie auf fast 5000 m den höchsten Punkt der Reise erreicht! Weiter geht es zum Valle de las Damas del Desierto – oder auch „Salvador Dali Wüste“ genannt. Anschließend Rückfahrt vorbei an der türkisfarbenen Laguna Verde und der rotgefärbten Laguna Colorada mit ihren unzähligen Flamingos nach Uyuni. Kurzer Abstecher zum Zugfriedhof. Am Abend fahren Sie mit dem Nachtbus nach La Paz. Übernachtung im Nachtbus. (Optional besteht auch die Möglichkeit nach La Paz zu fliegen. Dann übernachten Sie in Uyuni und fliegen am nächsten Tag nach La Paz.) 12. Tag: La Paz (F) Am Morgen Ankunft in La Paz, dem Regierungssitz des Landes. Die Andenmetropole wird vom gewaltigen Eisberg Illimani überthront. Transfer vom Busbahnhof in Ihr zentral gelegenes Hostal. Nach Check-in Besichtigung des Hexenmarkts, der Kirche San Francisco und der Plaza Murillo. Übernachtung im Hostal. 13. Tag: La Paz – Titicacasee (F) Fahrt nach Copacabana am Titicacasee vorbei an die vergletscherten Cordillera Real. Nach einem Spaziergang durch den Wallfahrtsort erwartet Sie eine herrliche Bootsfahrt zur Isla del Sol. Übernachtung im idyllisch gelegenen Hostal mit Aussicht auf den See.

entlang des Ufers des Titicacasees nach Puno (ca. 3h). Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug zur Ruinenstätte von Sillustani. Imposante Grabtürme, sogenannte Chullpas prägen diesen heiligen Ort. Übernachtung im Hotel. 16. Tag: Puno – Cusco (F/M) Transfer zum Busbahnhof. Mit einem Überlandbus fahren Sie durch das Hochland nach Cusco. Unterwegs Stopp am La Raya-Pass auf 4335 m, am Viracocha-Tempel und an der barocken Kirche von Andahuaylillas, die auch die Sixtinischen Kapelle Südamerikas genannt wird. Am späten Nachmittag Ankunft in Cusco. Übernachtung im Hotel. 17. Tag: Cusco (F) Bei einem Stadtrundgang in der einstigen Hauptstadt des Inkareiches besichtigen Sie unter anderem die Coricancha, die Kathedrale am Hauptplatz Plaza de Armas und bewundern die typische Bautechnik der Inka. Besuch der umliegenden Ruinen Sacsayhuaman und Kenko. Der Nachmittag steht Ihnen zum Bummeln in den Gassen der kolonialen Altstadt zur Verfügung. Übernachtung wie am Vortag. 18. Tag: Heiliges Tal – Aguas Calientes (F/M/A) Fahrt ins Heilige Tal nach Pisac und Besuch des Wochenmarktes. Weiterfahrt nach Ollantaytambo, wo Sie den beeindruckenden Sonnentempel und die Terrasse der „Zehn Nischen“ besichtigen. Am Nachmittag Panorama-Zugfahrt durch das Urubamba-Tal nach Aguas Calientes, wo Sie den Wechsel der Vegetation vom Hochland in die tiefergelegenen dichten Nebelwälder erleben. Übernachtung im Hotel. 19. Tag: Machu Picchu (F) Heute ist es soweit und Sie besichtigen die geheimnisvolle Inkastadt Machu Picchu. Mit dem Bus fahren Sie hinauf zur „Verlorenen Stadt“ (UNESCO-Weltkulturerbe). Ausgiebige Führung durch die Anlage. Anschließend bleibt genügend Zeit für eigene Streifzüge, z. B. für die Besteigung des Huayna Picchu oder des Machu Picchu Berges (Zusatzkosten: ab 20 € – Bitte bei Buchung angeben). Am Nachmittag Rückfahrt nach Aguas Calientes und Zugfahrt nach Cusco. Übernachtung im Hotel.

14. Tag: Sonneninsel – Copacabana (F/M (LB)) Wanderung über den Insel-Kammweg von Süd nach Nord zur Tempelanlage Chincana. Bei leichtem„Auf und Ab“ und etwas körperlicher Anstrengung genießen Sie den spektakulären Ausblick zur Königskordillere mit ihren vergletscherten Sechstausendern. Rückfahrt mit dem Boot nach Copacabana. Übernachtung im Hotel.

20. Tag: Cusco (F) Heute haben Sie Zeit, die Reise noch einmal Revue passieren zu lassen und letzte Souvenirs zu erstehen. Übernachtung wie am Vortag.

15. Tag: Puno – Sillustani (F) Sie passieren die Grenze nach Peru und werden von Ihrem peruanischen Reiseleiter und Fahrer willkommen geheißen. Von Kasani fahren Sie

21. Tag: Abreise (F) Mit vielen schönen Eindrücken treten Sie Ihre individuelle Heimreise oder Ihr Anschlussprogramm an.

Leistungen ab Foz do Iguazu/an Cusco · Wechselnde englischsprachige Tourenleitung · Wechselnde deutschsprachige Tourenleitung ab 4 Teilnehmern (Paraguay-Teil englischsprachig) · Flug Asuncion – Santa Cruz und Inlandsflug Santa Cruz – Sucre in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und öffentlichen Bussen (Transfers und Busfahrten teilweise unbegleitet) · Busfahrt Puno – Cusco inkl. Ausflügen mit englischsprachiger Reiseleitung · Ausflüge im Salar de Uyuni im Gelängewagen · Bootstour auf dem Titicacasee · Zugfahrt mit der Andenbahn nach/von Aguas Calientes · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 16 Ü: Hotel im DZ · 1 Ü: Bus · 3 Ü: Pension im DZ · Mahlzeiten: 19xF, 3xM, 3xM (LB), 3xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 19.04.17 – 09.05.17 24.05.17 – 13.06.17 30.06.17 – 20.07.17 09.08.17 – 29.08.17 15.09.17 – 05.10.17

4490 € 4490 € 4490 € 4490 € 4490 €

Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1250 € EZ-Zuschlag: 780 € Optional Flug Tag 12 Uyuni – La Paz: 130 € Huayna Picchu (Berg): 30 € Machu Picchu (Berg): 20 € Teilnehmerzahl 2 – 12 Hinweis Diese Tour ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe). Ab 4 Teilnehmern erfolgt eine deutschsprachige Tourenleitung (Paraguay-Teil ist immer englischsprachig). DIAMIR PRIVAT Wöchentliche Abfahrten jeweils mittwochs und freitags ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung, ab 4590 € zzgl. Flug ANSCHLUSSPROGRAMM Arequipa & Colca Canyon – 4 Tage Natur- & Kulturbaustein Tourcode: PERAQP ab 2 Personen, ab 490 € l Machu Picchu l Cusco l Titicacasee l La Paz Santa Cruz Sucre l l

Laguna Colorada l

l

Uyuni Iguazu Asuncion l l

| 45


Peru · Bolivien Expeditionen Anstrengender, aber dafür umso intensiver ist es, ein Land zu Fuß zu entdecken und dabei bis auf die höchsten Gipfel zu steigen. Unsere Expeditionen führen Sie durch die traumhaften Landschaften der Anden, über mächtige Gletscher in eisige Höhen. Dabei werden Sie immer von ausgebildeten Guides begleitet, die Ihnen neben dem Know-How am Berg auch Informationen zu Land und Leuten geben. Da es sich nicht um „normale“ Touren handelt, lassen sich die Reiseabläufe nicht bis ins Detail planen und sind immer auch abhängig von „Wind und Wetter“. Unsere Experten, erfahrene Bergsteiger informieren Sie zu allen Besonderheiten die bei einer Expedition zu beachten sind. Kommen Sie mit…

Reisen inklusive Flug

46 |

deutschspr. Tourenleitung

Übernachtung in festen Unterkünften

Übernachtung im Zelt


Foto: Bernhard Vogt (1)

Mit erfahrenen BergfĂźhrern auf die eisigen Gipfel der Anden.

| 47


EXPPCV

Peru | Cordillera Volcanica Chachani (6075 m), Ampato (6288 m) und 18 Tage Reise ab 2890 € Coropuna (6425 m) 18 Tage Expeditionsreise

Höhepunkte s Heilige Berge der Inka – Ampato (6288 m) und Coropuna (6425 m) s Akklimatisationsgipfel Chachani (6075 m) Schwierigkeit: Termine und Preise 11.07.17 – 28.07.17 2890 € 12.09.17 – 29.09.17 2890 € Teilnehmerzahl: 8 – 12 Leistungen ab Cusco/an Arequipa Deutschsprachige Expeditionsleitung; lokale, englisch-/ spanischsprachige Bergführer und Kochteam; Flughafentransfers bei Flugbuchung über DIAMIR; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und öffentlichen Bussen; Zugfahrt l Machu Picchu mit der Andenbahn nach/von Aguas Calientes; Bootsfahrt l Lima auf dem Titicacasee; komplette Zeltausrüstung; Gepäck-l Cuzco transport am Coropuna durch Träger; alle Eintrittsgelder und Gebühren laut Programm; Trekkingsack; 13 Ü: Hotel Titicacasee im DZ; 4 Ü: Zelt; Mahlzeiten: 17xF, 6xM, 6xA Coropuna s l Arequipa

l Machu Picchu

l

Lima

l Cuzco

Coropuna s Ampato s s Chachani

Titicacasee Coropuna s

l Arequipa

l Arequipa

Die Cordillera Volcanica ist für viele Bergsteiger noch ein Geheimtipp! Abseits der üblichen Routen bietet dieser Teil der peruanischen Anden grandiose Gipfelziele mit fantastischen Ausblicken. Besteigen Sie mit uns die heiligen Berge der Inka!

Coropuna s Ampato s s Chachani l Arequipa EXPAPS

Chile • Bolivien Acotango (6052 m), Parinacota (6342 m) und 21 Tage Reise ab 3890 € Sajama (6542 m) 21 Tage Expeditionsreise

Höhepunkte s 3 technisch unkomplizierte 6000er über Normalrouten s Akklimatisationstouren und -gipfel im Norden von Chile Schwierigkeit: Termine und Preise 09.07.17 – 29.07.17 3890 € 01.10.17 – 21.10.17 3890 € Teilnehmerzahl: 8 – 12 Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) mit LAN oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16); DIAMIR-Expeditionsleitung; lokale englisch-/spanischsprachige Bergführer und Kochteam; Inlandsflüge laut Programm in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16); alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; komplette Zeltausrüstung; Gepäcktransport zum Sajama-Basislager mit Lastentieren (max. 15 kg/Person); alle Eintrittsgelder und Gebühren laut Programm; Trekkingsack; 8 Ü: Hotel im DZ; 3 Ü: Zelt; 6 Ü: Hütte im DZ; 1 Ü: Hütte im MBZ (Gemeinschaftsbad); Mahlzeiten: 18×F, 9×M, 10×A VERLÄNGERUNG TITICACASEE Zusätzliche Leistungen Englischsprachige Tourenleitung; Bootsfahrt auf dem Titicacasee; 2 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 2xF

48 |

l La Paz

ParinacotaSajama l

l

Arica

Putre

s s s

Acotango

l Salar de Surire

Den besonderen Reiz dieser Bergexpedition machen die gut erreichbaren und technisch unkomplizierten Gipfelziele aus. Nirgendwo sonst hat man auch als Durchschnittsbergsteiger so gute Chancen, gleich drei 6000er in sein Tourenbuch zu schreiben!


Nevado Pisco (5752 m) und Huascaran (6768 m) Peru | Cordillera Blanca 20 Tage Reise ab 2990 € 20 Tage Expeditionsreise

EXPPCB

Höhepunkte s Höchster Gipfel von Peru: Huascaran (6768 m) über Normalroute s Nevado Pisco (5752 m) und traumhafte Laguna 69 s Pisco s Huascaran Schwierigkeit: Huaraz l Termine und Preise 04.06.17 – 24.06.17 2990 € 06.08.17 – 26.08.17 2990 € Teilnehmerzahl: l 8 – 12 sLima Pisco Leistungen ab/an Lima s Huascaran Deutschsprachige Expeditionsleitung; lokale, englisch-/ Huaraz l spanischsprachige Bergführer und Kochteam; Flughafentransfers bei Flugbuchung über DIAMIR; alle Fahrten in Alpamayo s Punta Union l komplette privaten Fahrzeugen und öffentlichen Bussen; s Pisco sslHuascaran Zeltausrüstung; Gepäcktransportlmit Lastentieren und96 Laguna Pisco Huaraz l laut Programm; CarazGebühren Trägern; alle Eintrittsgelder und l s l Musho Trekkingsack; 7 Ü: Hotel im DZ; 10 Ü: Zelt; 2Huascaran Ü: Hütte Lima im MBZ (Gemeinschaftsbad); Mahlzeiten: 19xF, Huaraz l13xM, 13xA l

Lima

Fotos: Maximilian Delang (1), Marcus Gempp (1), Sophie Streck (1), Markus Walter (1)

Alpamayos Punta Union s Pisco s Huascaran Huaraz l

Die Cordillera Blanca ist ein wahres Paradies für Wanderer und Bergsteiger! Besteigen Sie gut akklimatisiert den mit 6768 m höchsten Gipfel des Landes, den Huascaran, der wie ein König über den peruanischen Anden thront!

l

l

Alpamayos Punta sl UnionLaguna 96

l Pisco l

Caraz

s s 96 l Pisco llLaguna Caraz Mushos Huascaran l Musho Huascaran Huaraz l Huaraz l

Lima

Alpamayos Punta Union l

s l Pisco l Laguna 96 Caraz ls Musho Huascaran Huaraz l

Huayna Potosi (6088 m) und Illimani (6439 m) Bolivien | Cordillera Real 18 Tage Reise ab 3490 € 18 Tage Expeditionsreise

EXPHPI

Höhepunkte s Huayna Potosi (6088 m) und Illimani (6439 m) über Normalroute s Trekking über Zongo-Pass mit mehreren Akklimatisationsgipfeln Schwierigkeit: Termine und Preise 25.05.17 – 11.06.17 3490 € 03.08.17 – 20.08.17 3490 € Teilnehmerzahl: 8 – 12 Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) mit LAN oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16); DIAMIRExpeditionsleitung; lokale, englisch-/spanischsprachige Bergführer und Kochteam; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; Bootsfahrt auf dem Titicacasee; komplette Zeltausrüstung; Gepäcktransport auf dem Trekking und zum Illimani-Basislager mit Lastentieren (max. 15 kg/Person); alle Eintrittsgelder und Gebühren laut Programm; Trekkingsack; 8 Ü: Hotel im DZ; 5 Ü: Zelt; 2 Ü: Hütte im MBZ (Gemeinschaftsbad); Mahlzeiten: 15xF, 9xM, 9xA

Die Cordillera Real ist mit ihren schroffen Felslandschaften und kühnen Eisgipfeln ein Traumreiseziel für Bergsteiger, Wanderer und Naturliebhaber! Mit dem Huayna Potosi und Illimani besteigen Sie die schönsten Gipfel der „Königskordillere“!

Titicacasee s Huayna Potosí l Tiahuanaco l La Paz s Illimani s Sajama

| 49


Peru · Bolivien · Brasilien individuell erleben Bei unseren Reisebausteinen ist Individualität Trumpf: Wenn Sie am liebsten zu zweit, mit Ihrer Familie oder Freunden unterwegs sind, können Sie sich auf der Grundlage unserer Reisebausteine Ihre ganz persönliche Traumreise zusammen­ stellen. Sie profitieren von einer Vielzahl an unterschiedlichen Angeboten in den einzelnen Regionen und praktisch unbegrenzten Kombinationsmöglichkeiten. Entdecken Sie auf diese Art und Weise die Höhepunkte in Peru, Bolivien oder Brasilien entsprechend Ihrer Vorstellungen. Je nach Wunsch können Sie die Reisebausteine miteinander oder auch mit den Nachbarländern Ecuador, Chile oder Argentinien kombinieren.

Reisen inklusive Flug

50 |

deutschspr. Tourenleitung

englischspr. Tourenleitung

Ein typisches Fortbewegungsmittel auf dem Land.

deutsch/englischspr. Tourenleitung

Übernachtung in festen Unterkünften

Übernachtung im Zelt

Übernachtung auf einem Schiff


| 51

Foto: Marco GrĂźnler (1)


PERLIM

Peru Lima, Nazca und Islas Ballestas 4 Tage Reise ab 690 € 4 Tage Reisebaustein

Höhepunkte s Pulsierende Hauptstadt Lima (UNESCO) s Flug über die Geoglyphen von Nazca Schwierigkeit: Termine und Preise täglich ab/an Lima ab 690 € Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab/an Lima Stadtführung in Lima deutschsprachig, Ausflüge Islas Ballestas und Nazca englischsprachig in internationaler Gruppe; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; Bootsausflug zu den Ballestas-Inseln; alle Eintrittsgelder laut Programm; 3 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 2xF

Lima l Islas Ballestas

l Pisco Huacachina l l Nazca

PERNOR

Erleben Sie Lima, die lebhafte Hauptstadt Perus und den Inselarchipel der Ballestas, auch „Klein-Galapagos“ genannt. Nach einem Überflug für die rätselhaften NazcaLinien können Sie in der Oase Huacachina die höchste Wanderdüne Südamerikas erklimmen.

Peru Von Trujillo nach Chiclayo 4 Tage Reise ab 490 € 4 Tage Reisebaustein

Höhepunkte s Hauptstadt des ehemaligen Chimu-Reiches s Ruinen aus der Präinka-Epoche Schwierigkeit: Termine und Preise täglich ab Trujillo/an Chiclayo ab 490 € Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab Trujillo/an Chiclayo Deutschsprachige Tourenleitung; Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und in öffentlichen Bussen (Busfahrten unbegleitet); Alle Eintrittsgelder laut Programm; 3 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 3xF

Chiclayo l

l

Chan Chan

Trujillo l

52 |

Entdecken Sie Perus Norden: das historische Stadtzentrum Trujillos, die Ruinen der Sonnen- und Mondpyramide und Amerikas größte aus Lehmziegeln erbaute Siedlung, die Hauptstadt ehemaligen Chimu-Reiches (UNESCO) sowie die Ausgrabungsstätte von Sipan.


Cusco und das Heilige Tal 4 Tage Reisebaustein

Peru 4 Tage Reise ab 610 €

PERCUZ

Höhepunkte s Ehemalige Inkahauptstadt Cusco (UNESCO) s Besichtigungen der Ruinen im Heiligen Tal Schwierigkeit: Termine und Preise täglich ab/an Cusco ab 610 € Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab/an Cusco Englischsprachige Tourenleitung; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; alle Eintrittsgelder laut Programm; 3 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 3xF

Ollantaytambo

Fotos: Katarina Konrad (2), Markus Recknagel (1), Archiv (1)

l

Maras

Mit der einzigartigen Mischung aus kolonialer Architektur und dem Vermächtnis der Inka ist Cusco eine der schönsten Städte ganz Südamerikas. Entdecken Sie neben der ehemaligen Inkahauptstadt auch die wichtigsten Ruinenanlagen der Umgebung.

Arequipa und Colca Canyon 4 Tage Reisebaustein

l

l Pisac l

Cusco

Peru 4 Tage Reise ab 490 €

PERAQP

Höhepunkte s Arequipa (UNESCO) – die „weiße Stadt“ s Kondorbeobachtung im Colca Canyon Schwierigkeit: Termine und Preise täglich ab/an Arequipa ab 490 € Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab/an Arequipa Englischsprachige Tourenleitung; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; alle Eintrittsgelder laut Programm; 3 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 3xF

Colca-Tal l

Arequipa ist mit ihren farbenfrohen Klosteranlagen und dem makellosen Stadtkern eine wahre Oase zu Füßen schneebedeckter Vulkane. Neben dem 4800 m hohen Patapampa-Pass besuchen Sie auch den Colca Canyon und können die gewaltigen Kondore beobachten.

l Arequipa

l

Puno

| 53


Rio Madre de Dios 4 Tage Reisebaustein

DIAMIR Individuell

PERRMD

Peru 4 Tage Reise ab 760 €

Höhepunkte s Komfortables Dschungelerlebnis mit vielfältigem Ausflugsprogramm s Erlebnisreicher Baumkronenpfad, Kanutouren und Dschungelwanderung Schwierigkeit: Leistungen ab/an Puerto Maldonado · Englischsprachige Tourenleitung · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und Booten laut Programm · Alle Ausflüge laut Programm · 3 Ü: Lodge im DZ · Mahlzeiten: 3xF, 3xM, 3xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; individuelle Flughafentransfers (bei Abweichung von geplanten Gruppentransfers); nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge; evtl. Erhöhungen von Gebühren nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise täglich ab/an Puerto Maldonado im Doppelzimmer Superior: ab 760 € im Doppelzimmer Superior Rio: ab 930 € Zusatzkosten EZ-Zuschlag: ab 170 € Teilnehmerzahl ab 2 Personen Hinweis Es handelt sich um eine Zubuchertour (internationale Gruppe). Der Tourenverlauf gilt als Beispiel, die Reihenfolge der Ausflüge kann abweichen.

Rio Madre de Dios l

Puerto Maldonado

54 |

Entdecken Sie den peruanischen Amazonas am berühmten Rio Madre de Dios und dem Rio Tambopata. In den Baumkronen des Dschungels erleben Sie die Natur auf einem interessanten Canopy-Walk. Die komfortable DschungelLodge rundet das Erlebnis ab! 1. Tag: Puerto Maldonado – Madre de Dios (M/A) Abholung vom Flughafen Puerto Maldonado und Besuch des Schmetterlingshauses. Im Anschluss Fahrt zum Madre de Dios-Pier. Hier besteigen Sie ein Motorboot und fahren ca. 45 Minuten flussaufwärts zu Ihrer Dschungel-Lodge. Während der Bootsfahrt können Sie zahlreiche Tropenvögel und -pflanzen bestaunen und vielleicht schon die ersten Kaimane sichten. Nach der Begrüßung in der Lodge wird Ihnen das Ausflugsprogramm für die nächsten Tage vorgestellt. Die Architektur der Anlage ist stark mit den Traditionen der einheimischen Huarayos-Indianer verbunden. Sie übernachten in komfortablen und gemütlichen Bungalows. Am Nachmittag unternehmen Sie Ihren ersten Ausflug, z.B. eine ca. zweistündige Pirsch mit einem Einheimischen durch den unberührten Dschungel. Dabei erfahren Sie viel über die Tiere und Pflanzen der Region. Viele Pflanzen finden hier Verwendung als Heilmittel. Mit einem landestypischen Essen lassen Sie diesen spannenden Tag ausklingen. Übernachtung in einer Lodge. 2. Tag: Canopy-Walkway (F/M/A) Nach einem tropischen Frühstück besuchen Sie eine Farm Einheimischer und lernen zahlreiche Pflanzen und ihre Verwendung kennen. Nach dem Mittagessen in der Lodge starten Sie zu einem Höhepunkt Ihres Dschungelaufenthaltes, einer Tour durch das Blätterdach des dichten Regenwaldes. Von dem lodgeeigenen CanopyWalkway aus, einem aus zwei Türmen, acht Plattformen und sieben Brücken bestehendem, 344 m langen System, haben Sie einzigartige Einblicke in das Leben in den Kronen der tropischen Baumriesen. Von hier entdecken Sie viele Tiere und Pflanzen, die Sie vom Boden aus nicht sehen würden. Übernachtung wie am Vortag.

3. Tag: Gamitana (F/M/A) Heute beginnt ein neuer, abenteuerlicher Tag. Sie folgen dem Madre de Dios und starten zu einer Wanderung durch den dichten Regenwald. Ihr Ziel ist der Fluss Gamitana, der tief im Dschungel entspringt. Nach einer Rast besteigen Sie Ihre Kanus und paddeln zurück zum Madre de Dios. Unterwegs können Sie vielleicht Kaimane, Schildkröten, herrliche Schmetterlinge oder verschiedenste Arten von Vögeln sichten. Abends können Sie an einer spannenden Kanutour teilnehmen und mit etwas Glück weiße Kaimane und Wasserschweine am Ufer sehen. Übernachtung wie am Vortag. 4. Tag: Puerto Maldonado (F) Heute heißt es Abschied nehmen vom Tambopata-Nationalpark. Per Bootstransfer geht es zurück nach Puerto Maldonado. Im Anschluss Transfer zum Flughafen.


Manu-Nationalpark (UNESCO) 4 Tage bis 8 Tage Reisebaustein

DIAMIR Individuell

Peru 4 Tage Reise ab 590 €

PERMAN

Höhepunkte s Eines der artenreichsten Ökosysteme der Welt s Faszinierende Tierbeobachtungen an Salzlecken

Fotos: Elke Heldstab (1), Tom Honnes (1), Katarina Konrad (1), Sandra Petrowitz (1)

Schwierigkeit:

Auf einzigartigen Touren durch dichten Primärurwald bekommen Sie einen faszinierenden Einblick in eines der artenreichsten tropischen Ökosysteme. Riesenotter und Tapire sowie Papageien und Sittiche warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. 1. Tag: Cusco – Nebelwald – Bamboo Lodge (M/A) Am Morgen beginnen Sie Ihre Fahrt von Cusco aus mit dem privaten Minibus hinauf in die Hochgebirgsregion der Anden bis auf 4000 m. Nach einem kurzen Stopp in Ninamarca, wo Sie einen prä-Inka Friedhof besuchen, und im Kolonialort Paucartambo geht es den Andenostabhang hinab, zuerst durch den Elfenwald und dann durch den Nebelwald mit seiner üppigen Vegetation (Farne, Orchideen, Epiphyten etc.). Sie werden atemberaubende Anblicke der Anden genießen und können Tiere beobachten, so z.B. farbenfrohe Tangaren, Kolibris, Quetzale und mit etwas Glück die ersten Affen, wie z.B. Wollaffen. Am Nachmittag beobachten Sie von einer getarnten Plattform aus den farbenprächtigen Andenfelsenhahn, Gallito de las Rocas (Rupicola peruviana) beim Balzen. Am späten Nachmittag erreichen Sie die Bamboo Lodge (900 m). Übernachtung in einer Lodge. 2. Tag: Bamboo Lodge – Rio Alto Madre de Dios – Maquisapayoj (F/M/A) Nach einem zeitigen Frühstück fahren Sie mit dem Bus bis zum kleinen Hafen Atalaya, auf 600 m. Unterwegs halten Sie, um Orchideen zu sehen und machen nochmals eine Wanderung zur Vogel- und Affenbeobachtung. Von einem Aussichtpunkt haben Sie einen weiten Blick über das Flusstal und Atalaya. Dort angekommen gehen Sie an Bord eines motorisierten Kanus, mit dem Sie die ca. 8 stündige Fahrt auf dem Rio Alto Madre de Dios bis ins Tiefland antreten. Während der Fahrt haben Sie Gelegenheit Tiere an den felsigen Ufern des Flusses zu sehen, wie z.B. Salomon-Reiher, Eisvögel, Geier, Kaimane und einige der 13 Affenarten, die im Manu NP leben. Unterwegs besuchen Sie Boca Manu, den Hauptort in Manu. Am Nachmittag erreichen Sie Maquisapayoj („Ort des schwarzen Klammeraffen“), Ihre Lodge für die nächsten Tage. Am Abend gehen Sie auf eine Nachtwanderung, um nachtaktive Tiere, wie Frö-

sche, Reptilien und Insekten zu sehen. Übernachtung in einer Lodge. 3. Tag: Ara-Salzlecke – Camungo See – Beobachtungsturm (F/M/A) Beim Morgengrauen fahren Sie flussabwärts zur großen Ara Salzlecke in Blanquillo. Von einer Beobachtungsplattform aus können Sie Schwärme von bunten Aras, Sittichen und kleinen Papageienarten beobachten, wie sie angeflogen kommen, um den Lehm am steilen Flussufer zu essen. Mit dem Spektiv können Sie alle Details sehen. Frühstück auf der Plattform. Danach machen Sie eine Wanderung und besuchen den Camungo See: Sie erkunden den See an Bord eines Holzkatamarans, um nach einer Riesenotter Familie Ausschau zu halten und Vögel zu beobachten. Anschließend besteigen Sie einen 42 m hohen Turm, von wo aus Sie einen weiten Blick über das Blätterdach des Regenwaldes haben und gut Vögel, z.B. Tukane, beobachten können. Am Nachmittag fahren Sie wieder flussaufwärts nach Maquisapayoj. Nach einer kurzen Pause brechen Sie zu einer ca 1,5 stündigen Wanderung durch Primärwald zur Säugetier Salzlecke auf. Dort können Sie auf der erhöhten Beobachtungsplattform (mit Matratzen und Moskitonetzen) übernachten, um nachts Tapire oder andere Säugetiere zu beobachten; optional Rückkehr zur Lodge und Übernachtung dort. Übernachtung auf einer Beobachtungsplattform. 4. Tag: Blanquillo – Tapir-Lecke (F/M/A) Beim Morgengrauen kehren Sie zur Lodge zurück. Nach kurzer Bootsfahrt besuchen Sie dann den Blanco See, den Sie ebenfalls per Katamaran erkunden, um Riesenotter, Affen, Kaimane und Vögel zu beobachten. Auf den Wanderungen erklärt Ihnen der Guide auch einige interessante Pflanzen. Nach dem Mittagessen fahren Sie flussaufwärts nach Maquisapayoj. Heute können Sie hier noch andere

Leistungen ab/an Cusco · Englischsprachige, naturkundliche Tourenleitung · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und Booten im Gruppenservice · Koch und Kochutensilien · Alle Eintrittsgelder laut Programm · 4 Tage: 3 Ü: Lodge im DZ; Mahlzeiten: 3xF, 4xM, 3x A · 5 Tage: 2 Ü: Lodge im DZ, 2 Ü: Beobachtungsplattform (mit Matraze und Moskitonetzen); Mahlzeiten: 4xF, 5xM, 4xA · 8 Tage: 3 Ü: Lodge im DZ, 2 Ü: Gästehaus im DZ (mit Gemeinschaftsbad), 1 Ü: Beobachtungsplattform (mit Matratze und Moskitonetzen), Mahlzeiten: 7xF, 8xM, 7xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge; Eintritt zur großen Ara-Salzlecke (ca. 80 US$); Fernglas; evtl. Erhöhungen von Gebühren nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise täglich ab/an Cusco 4 Tage ab 590 €, 5 Tage ab 1540 €, 8 Tage ab 1650 € Zusatzkosten EZ-Zuschlag: ab 140 € Teilnehmerzahl ab 3 Personen Hinweis Diese Tour ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe). Die Mindest­teilnehmerzahl beträgt 3 Teilnehmer. Die Reisezeit von Januar bis Februar ist auf Anfrage möglich. Der Tourenverlauf gilt als Beispiel, die Reihenfolge der Ausflüge kann abweichen.

Manu NP l l

Rio Alto Madre de Dios Cusco l

Wege erkunden auf der Suche nach Kapuzineraffen, Kaiserschnurrbarttamarinen und Klammeraffen; außerdem können Sie die Tapirplattform bereits am Nachmittag aufsuchen, um eventuell Affen, Hirsche oder andere Tiere in der Salzlecke vorzufinden. Sie verbringen die Nacht auf der Plattform an der Tapir-Lecke oder in der Lodge. Übernachtung auf einer Beobachtungsplattform. 5. Tag: Maquisapayoj – Colorado – Cusco (F/M) Nach dem Frühstück beginnen Sie mit der Bootsfahrt flussabwärts Richtung Colorado. Colorado ist ein kleines Goldwäscherdorf, von wo aus es per Auto weiter zum Rio Inambari geht, den Sie mit Booten überqueren. Auf der anderen Seite, in Santa Rosa erwartet Sie Ihr Minibus für die Rückfahrt nach Cusco. Es geht auf der asphaltierten Transoceanica durch Nebelwald hinauf über die Anden. Am Abend erreichen Sie Cusco.

| 55


Trekking auf dem Inka Trail 5 Tage Reisebaustein

DIAMIR Individuell

s Inka Trail – das spektakulärste Trekking Perus s 46 Kilometer auf den Spuren einer Hochkultur s Sagenhaftes Machu Picchu (UNESCO) s Unvergleichliche Aussichten belohnen für anspruchsvolle Trekkingetappen

Auf alten Inkapfaden wandern Sie durch mystische Nebelwälder, über Pässe mit faszinierenden Ausblicken, vorbei an den malerisch gelegenen Ruinen. Durch das Sonnentor erreichen Sie als krönenden Abschluss die sagenumwobene Tempelanlage Machu Picchu.

Puente Ruinas Aguas Calientes

km 112 2000 m

km 111 2000 m

MACHU PICCHU km 126 2430 m

INTI PUNCO Sonnentor 2700 m

km 104 2000 m

NP Kontrollpunkt WIÑAY WAYNA 2700 m

PUYUPATAMARCA 3600 m

DRITTER PASS km 116 3650 m

ZWEITER PASS

CHAUQUICOCHA

km 110 3950 m

3500 m

SAYACMARCA 3600 m

RUNKURACAY 3800 m

ERSTER PASS

PACAYMAYU

km 104 4200 m

Machu Picchu (2430)

Puyupatamarca (3600)

Erster Pass (4200)

Runkuracay (3800) Zweiter Pass (3950) Sayacmarca (3600) Dritter Pass (3650)

Llulluchapata (3750)

5

Huayllabamba (3000)

0

3750 m

Wiñay Wayna (2700)

3000 m

km 82 (2750)

4000 m

Chilca (2600)

5000 m

Patallacta (2650)

3500 m Campsite

2000 m

56 |

10

15

20

25

30

35

40

45

50

km


Peru 5 Tage Reise ab 990 €

PERITR

Schwierigkeit:

4.Tag: Inka Trail: Chauquicocha – Machu Picchu (2430 m) (F/M) Heute überqueren Sie den dritten und letzten Pass (ca. 3600 m) des Inkaweges und besichtigen die Ruinen von Puyupatamarca. Ein langer Abstieg durch den Bergnebelwald führt zu den faszinierenden Ruinen von Wiñay Wayna. Nun ist es nur noch ein kurzes Stück bis zu Ihrem Ziel. Hinter dem berühmten Sonnentor liegt die geheimnisvolle Inkastadt Machu Picchu nun endlich in voller Größe vor Ihnen. Sie machen eine kurze Rast am Sonnentor und können dabei das unvergleichliche Panorama über die inmitten des Dschungels gelegene Anlage genießen. Nach Ihrem Abstieg bringt Sie eine kurze Busfahrt nach Aguas Calientes. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 5-6h, 1070 m↓)

Fotos: Marco Grünler (2), Jörg Ehrlich (1)

1.Tag: Inka Trail: Ollantaytambo – Kilometer 82 – Llactapata (2600 m) (M/A) Fahrt von Ollantaytambo zum Kilometer 82 nach Aguas Calientes. Hier beginnen Sie mit Ihrer Wanderung vom Heiligen Tal der Inka bis nach Machu Picchu. Zunächst laufen Sie entlang des UrubambaTals, bis Sie den Zeltplatz in der Nähe der Ruinenanlage von Llactapata (2600 m) erreichen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 3h, 100 m↓) 2.Tag: Inka Trail: Llactapata – Llulluchapampa (3750 m) (F/M/A) Heute setzen Sie das Trekking auf dem berühmten Inka Trail nach Machu Picchu fort. Dabei führt der Weg durch die verschiedenen Vegetationszonen hinauf auf eine Höhe von ca. 3750 m, wo Sie in Llulluchapampa das Lager aufschlagen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6-8h, 1150 m↑)

5.Tag: Machu Picchu (UNESCO) – Cusco (F) Bereits am zeitigen Morgen nehmen Sie einen der ersten Busse hinauf zur Ruine, um die Ruhe und die Schönheit, welche die Anlage in den Morgenstunden ausstrahlt, zu genießen. Unter fachkundiger Führung unternehmen Sie einen interessanten Rundgang durch die Ruinenanlage. Anschließend bleibt jedem genügend Zeit, die Ruinen auf eigene Faust zu durchstreifen oder die Berge Huayna Picchu bzw. Machu Picchu zu besteigen. Gegen Mittag nehmen Sie Abschied von diesem zugleich mystischen wie interessanten Ort. Zugfahrt nach Ollantaytambo. Weiterfahrt mit dem Bus nach Cusco.

3.Tag: Inka Trail: Llulluchapampa – Chauquicocha (3500 m) (F/M/A) Der heutige Tag ist vielleicht der anstrengendste, aber auch der schönste Abschnitt des Trails. Sie überqueren den Pass Warmiwañusca (4200 m) sowie den Pass Runkuracay (3950 m), von welchen Sie eine einmalige Aussicht auf die umliegenden Täler des Bergnebelwaldes haben, bevor Sie wieder bis auf eine Höhe von ca. 3500 m absteigen. Unterwegs besuchen Sie die beiden Inkaruinen von Runkuracay und Sayacmarca. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6-8h, 850 m↑, 1100 m↓)

Ollantaytambo km 68 2600 m

Termine und Preise täglich ab/an Cusco ab 1550 € (mit englischsprachiger Tourenleitung, privat) regelmäßige Abfahrten ab/an Cusco ab 990 € (mit englischsprachiger Tourenleitung, Zubuchertour) Zusatzkosten EZ-Zuschlag: ab 35 € Teilnehmerzahl ab 2 Personen Hinweis Die Zubuchertouren finden in einer internationalen Gruppe mit englischsprachiger Tourenleitung statt (abweichende Teilnehmerzahl möglich). Deutschsprachige Termine lassen wir Ihnen auf Anfrage gern zukommen.

Machu Picchu l l Cusco

NP Kontrollpunkt

LLACTAPATA 2650 m

Chilca km 77 2600 m

Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten; Eintritt für den Huayna Picchu Berg; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches

NP Kontrollpunkt

Corihuayrachina km 88 2500 m

START km 82 2750 m

Leistungen ab/an Cusco · Englischsprachige Tourenleitung · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und öffentlichen Bussen · Zugfahrt von Aguas Calientes nach Ollantaytambo (privat) bzw. Zugfahrt an/ab Aguas Calientes · Zeltausrüstung, Schlafmatte, Koch, Kochutensilien und Gepäcktransport während des Trekkings · Alle Eintrittsgelder laut Programm · 3 Ü im Zelt · 1 Ü im Hotel · Mahlzeiten: 4xF, 4xM, 3xA bzw. 4xF, 3xM, 3xA

Miskay km 85 2700 m

Machu Picchu

Llactapata

l

l l

l

Llulluchapampa

l

Chaquicocha Huayllabamba

Ollantaytambo

km 95 3000 m

| 57


PERVIL

Peru Vilcabamba-Trek 8 Tage Reise ab 1490 € 8 Tage Reisebaustein

Höhepunkte s Trekking in der Cordillera Vilcabamba s Durch die Subtropen nach Machu Picchu Schwierigkeit: Termine und Preise täglich ab/an Cusco ab 1490 € Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab/an Cusco Englischsprachige Tourenleitung; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und öffentlichen Bussen; Zugfahrt nach/von Aguas Calientes; Zeltausrüstung, Koch, Kochutensilien und Gepäcktransport während des Trekkings; alle Eintrittsgelder laut Programm; 3 Ü: Hotel im DZ; 4 Ü: Zelt; Mahlzeiten: 7xF, 4xM, 3xA

Huancacalle l

Kollpa

Lazunapampa

Yanama l

l

Machu Picchu

l Machu Picchu l Cusco

PERSAL

Ausgehend von den Ruinen von Vitcos, der letzten Zufluchtsstätte der Inka, gelangen Sie auf einer spektakulären und wenig begangenen Route über imposante Andenpässe und vorbei an Gebirgsbächen zur sagenumwobenen Inkazitadelle Machu Picchu.

Peru Salcantay-Trek 6 Tage Reise ab 1310 € 6 Tage Reisebaustein

Höhepunkte s Atemberaubende Blicke auf den Salcantay s Inkaruine Machu Picchu (UNESCO) Schwierigkeit: Termine und Preise täglich ab/an Cusco ab 1310 € Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab/an Cusco Englischsprachige Tourenleitung; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und öffentlichen Bussen; Zugfahrt nach/von Aguas Calientes; Zeltausrüstung, Koch, Kochutensilien und Gepäcktransport während des Trekkings; alle Eintrittsgelder laut Programm; 2 Ü: Hotel im DZ; 3 Ü: Zelt; Mahlzeiten: 5xF, 4xM, 3xA

Machu Picchu

Aguas Calientes s l s Nevado s Salcantay Soraypampa l

Mollepata

58 |

l

Cusco

Auf alten Inkapfaden am Fuße des Salcantay (6271 m) geht es über einen 4600 m hohen Pass, bevor Sie in die Subtropen eintauchen. Sie wandern durch abwechslungsreiches Terrain und dichte Nebelwaldregionen bis zum krönenden Abschluss Machu Picchu.


Choquequirao-Trek 5 Tage / 8 Tage / 9 Tage Reisebaustein

Peru 5 Tage Reise ab 1050 €

PERCHO

Höhepunkte s Wanderungen abseits der Hauptrouten s Vielfältige Kombinationsmöglichkeiten Schwierigkeit: Termine und Preise täglich ab/an Cusco ab 1050 € (auch 8 oder 9 Tage buchbar) Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab/an Cusco Englischsprachige Tourenleitung; Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen (bei 8- und 9-tägiger Variante: Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und öffentlichen Bussen); Bei 8- und 9-tägiger Variante: Zugfahrt nach/von Aguas Calientes; Zeltausrüstung, Koch, Kochutensilien und Gepäcktransport während des Trekkings; Alle Eintrittsgelder laut Programm; 1/2/2 Ü in Hotels im DZ und 3/5/6 Ü in Zelten; 3/5/6 Ü: Zelt; Mahlzeiten: 4/7/8xF, 4/6/7xM, 3/5/6xA

Fotos: Sophie Streck (2), Bernhard Vogt (1), Markus Walter (1)

Choquequirao l l Marampata

„Kleine Schwester“ wird die Ruinenanlage Choquequirao wegen der Ähnlichkeit zu Machu Picchu oft genannt. Das Trekking führt Sie, je nach Bausteinlänge, über Pässe zwischen 2000 und 4000 m, vorbei an schneebedeckten Gipfeln sowie durch die Subtropen.

Auzangate-Trek 6 Tage Reisebaustein

Chiquiska l

l

l

Cusco

Cachora

Peru • Cordillera Vilcanota 6 Tage Reise ab 990 €

PERAUZ

Höhepunkte s 5 Tage Umrundung des Auzangate-Massivs s Weite Hochebenen und steile Andenpässe Schwierigkeit: Termine und Preise täglich ab/an Cusco ab 990 € Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab/an Cusco Englischsprachige Tourenleitung; Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; Alle Eintrittsgelder laut Programm; Zeltausrüstung, Koch, Kochutensilien und Gepäcktransport während des Trekkings; 1 Ü: Hotel im DZ; 4 Ü: Zelt; Mahlzeiten: 5xF, 5xM, 4xA

Cusco

l

Der von den Einwohnern als magisch bezeichnete Auzangate (6384 m) bestimmt das Szenario dieses Rundtrekkings. Bei der Wanderung über Hochebenen und steile Andenpässe werden Sie mit grandiosen Ausblicken auf die umliegenden Berge belohnt.

Tinqui l

s

Nevado Auzangate

| 59


BOLLPB

Bolivien La Paz und Titicacasee 5 Tage Reise ab 890 € 5 Tage Reisebaustein

Höhepunkte s La Paz – höchstgelegene Hauptstadt der Welt s Titicacasee mit Wanderung auf der Isla del Sol Schwierigkeit: Termine und Preise Täglich ab/an La Paz ab 890 € Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab/an La Paz Englischsprachige Tourenleitung; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; Bootsfahrten auf dem Titicacasee; 3 Ü: Hotel im DZ; 1 Ü: Gästehaus im DZ; Mahlzeiten: 4xF, 1xM (LB)

Erleben Sie La Paz, eine Stadt, die majestätisch vom Hausberg Illimani überragt wird. Bestaunen Sie das geschäftige Treiben zwischen Tradition und Moderne. Unweit von La Paz befindet sich der Titicacasee, der höchste schiffbare See der Welt.

BOLSAL

Bolivien Salzseen, Lagunen und Geysire 3 Tage Reise ab 710 € 3 Tage Reisebaustein

Höhepunkte s Salar de Uyuni – größter Salzsee der Erde s Farbenfrohe Lagunen des Hochlandes Schwierigkeit: Termine und Preise Mittwochs und freitags (Mai – Dez.) ab La Paz/an San Pedro de Atacama ab 710 € EZ-Zuschlag: ab 125 € Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab Uyuni/an San Pedro de Atacama Englischsprachiger Driverguide; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; alle Eintrittsgelder laut Programm; 2 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 2xF, 3xM, 2xA Hinweis Diese Tour ist eine Zubuchertour.

Bis zu 9 m hohe Säulenkakteen stehen inmitten des Salar de Uyuni, des größten Salzsees der Erde. Farbige Lagunen sind in einer Landschaft zwischen erloschenen Vulkanen, dampfenden Schlammlöchern und Geysiren eingebettet. Genießen Sie dieses Panorama!

60 |


Flussexpedition auf dem Amazonas 4 Tage Reisebaustein

Bolivien 4 Tage Reise ab 670 €

BOLFLU

Höhepunkte s Flussdelfine, Aras und Kaimane s Vielfältige Ausflüge zu Land und Wasser

Fotos: Markus Walter (3), Sebastian Müller (2), Thomas Kimmel (1), Gabriele Manig (1), Elke und Thomas Pensler (1)

Schwierigkeit: Termine und Preise Täglich ab/an Trinidad ab 670 € EZ-Zuschlag: 150 € Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab/an Trinidad Englischsprachige Tourenleitung an Bord des Schiffes; Flughafentransfers; alle Fahrten und Transfers laut Programm; alle Ausflüge und Eintrittsgelder laut Programm; 3 Ü: Schiff; Mahlzeiten: 3xF, 3xM, 3xA

In Trinidad begrüßt Sie eine exotische Urwaldvegetation. Hier startet Ihre FlussExpedition durch die Wasser des größten Nebenflusses des Amazonas auf bolivianischem Territorium. Erleben Sie die beeindruckende Flora und Fauna des Regenwaldes!

Acotango (6062 m) 2 Tage Bergexpedition

Bolivien 2 Tage Reise ab 360 €

BOLACO

Höhepunkte s Trekking auf einen erloschenen Vulkan s Technisch einfacher 6000er Schwierigkeit: Termine und Preise Täglich ab/an La Paz ab 360 € Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab/an La Paz Deutsch- oder englischsprachige Tourenleitung (je nach Verfügbarkeit); alle Transfers laut Programm; Ausrüstung (Pickel und Steigeisen); 1 Ü: Herberge (Gemeinschaftsbad); Mahlzeiten: 1xF, 1xM (LB)

Der schlummernde Vulkan an der Grenze Boliviens zu Chile bietet eine technisch recht einfache Möglichkeit, einen 6000er Gipfel zu besteigen. Genießen Sie das nicht enden wollende Gipfelpanorama mit dem höchsten Berg Boliviens, dem Sajama!

| 61


BRARIO

Brasilien Rio de Janeiro 4 Tage Reise ab 490 € 4 Tage Kulturbaustein

Höhepunkte s Zwei Halbtagestouren zu den Highlights s Ausblicke von Zuckerhut und Corcovado Schwierigkeit: Termine und Preise täglich ab/an Rio de Janeiro ab 490 € (ausgenommen nationale Feiertage in Brasilien) Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab/an Rio de Janeiro Deutschsprachige Tourenleitung; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen bzw. öffentlicher Seil-/Zahnradbahn; alle Eintrittsgelder laut Programm; 3 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 3xF

Die Hauptstadt des Karnevals ist der absolute Höhepunkt jeder Brasilienreise! Erkunden Sie den Zuckerhut, die historische Altstadt und die über der Stadt thronende Christus-Statue auf dem Corcovado und entspannen Sie an den Traumstränden der Stadt!

BRAMWN

Brasilien Entlang Brasiliens Nordost-Küste 11 Tage Reise ab 1290 € 11 Tage Selbstfahrertour

Höhepunkte s Malerische Küstentour von Recife nach Salvador s Tropischer Regenwald und Traumstrände Schwierigkeit: Termine und Preise täglich ab Recife/an Salvador ab 1290 € (ausgenommen nationale Feiertage in Brasilien) Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab Recife/an Salvador 9 Tage Mietwagen ab Recife/an Salvador; Kaskoversicherung und Versicherung gegen Schäden bei Dritten; Transfer ab/an Flughafen Salvador; deutsch-/englischsprachiger Stadtrundgang in Salvador (je nach Verfügbarkeit); Infomappe mit Wegbeschreibungen & Ausflugstipps; 3 Ü: Hotel im DZ; 7 Ü: Herberge im DZ; Mahlzeiten: 10xF

l Recife

Porto de Galinhas l

l Maceio l Aracaju

Imbassai l l Salvador

62 |

Bei dieser Mietwagenreise fahren Sie entlang der wunderschönen Küste von Recife nach Salvador. Tropische Strände, türkisfarbenes Wasser, koloniales Flair, afrikanische Trommeln und brasilianische Herzlichkeit erwarten Sie auf dieser Reise.


Iguazu-Wasserfälle 4 Tage Naturbaustein

Brasilien 4 Tage Reise ab 490 €

BRAIGU

Höhepunkte s Iguazu: eines der 7 Neuen Naturwunder s Intensive Erkundung in 2 Tagesausflügen

Fotos: Jörg Ehrlich (2), Thomas Kimmel (1), Livia Sloma (1), Archiv (3)

Schwierigkeit: Termine und Preise täglich ab/an Foz do Iguazu ab 490 € (ausgenommen nationale Feiertage in Brasilien) Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab/an Foz do Iguazu Deutschsprachige Tourenleitung; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen oder Nationalparkbussen; alle Nationalparkgebühren laut Programm; 3 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 3xF

Erleben Sie die größten Wasserfälle Südamerikas hautnah! Auf 2700 m Breite stürzt der Iguazu-Fluss in über 250 Fällen in die Tiefe. Ihr Guide zeigt Ihnen die interessantesten Blickwinkel von der brasilianischen und argentinischen Seite auf die Fälle!

Salvador da Bahia 3 Tage Kulturbaustein

Brasilien 3 Tage Reise ab 230 €

BRASSA

Höhepunkte s Malerisches Pelourinho (UNESCO) s Stadtrundfahrt und Zeit zum Baden Schwierigkeit: Termine und Preise täglich ab/an Salvador ab 230 € (ausgenommen nationale Feiertage in Brasilien) Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab/an Salvador Deutschsprachige Tourenleitung; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; alle Eintrittsgelder laut Programm; 2 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 2xF

Salvador zählt mit seiner afrobrasilianischen Kultur und dem kolonialen Erbe zu den schönsten Städten Brasiliens. 365 prächtige Kirchen, liebevoll restaurierte Kolonialhäuser, bunte Märkte und freundliche Menschen – das ist Salvador de Bahia!

| 63


BRAPNO

Brasilien · Pantanal Tierbeobachtung im Pantanal 4 Tage Reise ab 750 € 4 Tage und 6 Tage Naturbaustein

Höhepunkte s Einmalig vielfältige Tierbeobachtungen s faszinierende Kanutouren & Wanderungen Schwierigkeit: Termine und Preise täglich ab/an Cuiaba 4 Tage Pantanal in internationaler Gruppe (Zubucher) ab 750 € 4 Tage Pantanal ab 950 € 6 Tage Pantanal ab 1640 € (ausgenommen nationale Feiertage in Brasilien) Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab/an Cuiaba Deutsch-/englischsprachige Tourenleitung (je nach Verfügbarkeit); alle Transfers laut Programm mit deutschoder portugiesischsprachigem Fahrer; alle Ausflüge laut Programm; 3/5 Ü in Pousada im DZ; Mahlzeiten: 3/5xF, 2/4xM, 3/4xA

Das Pantanal ist eines der größten Binnenland-Feuchtgebiete der Erde und perfekt geeignet um Tiere in freier Wildbahn zu beobachten. Zu Fuß, zu Pferd, im Safarifahrzeug oder Boot gehen Sie auf Pirsch nach Kaimanen, Aras, Ameisenbären und vielen mehr.

BRALEN

Brasilien Lencois Maranhenses 5 Tage Reise ab 680 € 5 Tage Naturbaustein

Höhepunkte s Wüstenlandschaft im tropischen Brasilien s Bootsausflug in die Mangroven Schwierigkeit: Termine und Preise täglich ab/an Sao Luis ab 680 € (ausgenommen nationale Feiertage in Brasilien) Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab/an Sao Luis Deutsch-/englischsprachige Tourenleitung (je nach Verfügbarkeit); Flughafentransfers mit portugiesischsprachigem Fahrer; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; alle Eintrittsgelder laut Programm; 4 Ü: Herberge im DZ; Mahlzeiten: 4xF Hinweis Diese Tour ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe).

Sao Luis l

64 |

Lencois Maranhenses

l Rio Preguica l Barreirinhas

In der einzigen Wüste im tropischen Brasilien erleben Sie eine spektakuläre Landschaft mit bis zu 30 m hohen Dünen, feinem schneeweißen Sand und glasklaren Lagunen. Entdecken Sie die Altstadt von Sao Luis und genießen die traumhafte Dünenlandschaft.


Trekking in der Chapada Diamantina 5 Tage Trekkingbaustein

Brasilien 5 Tage Reise ab 1050 €

BRACHA

Höhepunkte s Schluchten, Tafelberge, Wasserfälle s 5 Tage Trekking im Vale do Pati

Fotos: Jörg Ehrlich (1), Marco Grünler (1), Anne und Daniel Kammler (1), Thomas Kimmel (1), Archiv (2)

Schwierigkeit: Termine und Preise täglich ab/an Salvador ab 1050 € (ausgenommen nationale Feiertage in Brasilien) Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab/an Salvador Deutsch- oder englischsprachige Tourenleitung (je nach Verfügbarkeit); Linienbusfahrten Salvador – Lencois – Salvador (unbegleitet); alle weiteren Fahrten in privaten Fahrzeugen; alle Nationalparkgebühren laut Programm; 2 Ü: Privatunterkunft; 2 Ü: Herberge; Mahlzeiten: 4xF, 3xM, 3xA

Wandern Sie auf einsamen Pfaden urch die endlosen Weiten des Nationalparks Chapada Diamantina. Imposante Höhlen, spektakuläre Wasserfällen, kristallklare Flüssen und bizarre Felsformationen versprechen eine Kombination aus Natur und Abenteuer pur.

Abenteuer Amazonas – Anavilhanas Jungle Lodge 3 Tage bis 6 Tage Naturbaustein

Lencois l Guine l Chapada Diamantina

l Salvador

Brasilien 3 Tage Reise ab 980 €

BRAANA

Höhepunkte s Sehr komfortable Dschungel-Lodge s Einmaliges Ökosystem Anavilhanas Schwierigkeit: Termine und Preise täglich ab/an Manaus 3 Tage ab 980 € 4 Tage ab 1280 € 5 Tage ab 1650 € 6 Tage ab 1990 € (ausgenommen nationale Feiertage in Brasilien) Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab/an Manaus Englischsprachige Tourenleitung; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und Booten; alle Ausflüge laut Programm; 2/3/4/5 Ü in der Lodge im DZ; Mahlzeiten: 2/3/4/5xF, 3/4/5/6xM, 2/3/4/5xA

Wer den Amazonas-Dschungel intensiv erleben möchte, ohne auf Komfort verzichten zu müssen, der ist in der Anavilhanas-Lodge genau richtig. Gelegen am Anavilhanas-Archipel, einem der weltweit größten Flussinsel-Archipele, bietet die Lodge Natur pur!

| 65


Peru · Bolivien · Brasilien Länderinformationen „Bienvenido“ – „Bem-vindo“ – Peru, Bolivien und Brasilien heißen Sie herzlich willkommen! Peru ist aufgrund seiner bewegenden Geschichte und geografischen Gegebenheiten ein landschaftlich und kulturell extrem abwechslungsreiches Land, welches sehr geprägt von der alten Inka-Kultur und der Kolonialherrschaft der Spanier ist. Bolivien ist benannt nach dem südamerikanischen Unabhängigkeitskämpfer und Nationalhelden Simon Bolivar. Etwas über 55% der Bevölkerung Boliviens gehören den indigenen Völkern an. Brasilien ist der flächen- und bevölkerungsmäßig fünftgrößte Staat der Erde. Er nimmt 47% des gesamten Kontinents ein und hat mit fast jedem südamerikanischen Land (außer Chile und Ecuador) eine gemeinsame Grenze.

Geografie Peru, Bolivien und Brasilien liegen im Zentrum Lateinamerikas. Peru liegt an der Pazifikküste und grenzt neben Bolivien und Brasilien noch an Ecuador, Kolumbien und Chile. Der Andenstaat ist in drei verschiedene Landschaftszonen unterteilt: die Küste, das Hochland und der Urwald. Letzterer nimmt den größten Teil der gesamten Landesfläche ein. Inmitten des Hochlands der Anden liegt der Titicacasee, welcher mit einer Länge von ca. 200 km und einer Breite von etwa 65 km der höchste schiffbare See der Welt ist. Bolivien ist ein Binnenstaat in Südamerika, die verfassungsmäßige Hauptstadt ist Sucre, Regierungssitz und damit heimliche Hauptstadt ist allerdings La Paz, welches damit den falschen Titel der höchstgelegenen Hauptstadt der Welt tapfer verteidigt. Mit einer Höhe von 3200 bis 4100 m ist die Stadt der höchstgelegene Regierungssitz der Erde. Brasiliens Landschaft ist geprägt von ausgedehnten Regenwäldern des Amazonasbeckens im Norden und Hochebenen, Hügeln und Gebirgen im Süden. Die Großstädte des Landes befinden sich fast alle an der Atlantikküste. Brasilien ist von zehn Anrainerstaaten umgeben und die gesamte Grenzlänge beträgt rund 16.000 km, was nach der Volksrepublik China und Russland die drittlängste Landesgrenze weltweit darstellt.

Klima Wer von der Nordhalbkugel nach Südamerika reist, darf nicht vergessen, dass hier die Jahreszeiten umgekehrt, jedoch bedeutend weniger ausgeprägt, sind. Durch die erhebliche NordSüd-Ausdehnung sowie der extremen Höhenunterschiede verfügt Peru über fast alle Klimazonen der Erde. Das Küstengebiet ist sehr trocken. In den Anden herrscht teilweise sehr wechselhaftes Klima: von April bis Oktober sind die Temperaturen tagsüber sehr angenehm, in der Nacht können sie jedoch auf 0° sinken. In der restlichen Zeit des Jahres gibt es in den Andenregionen teilweise schwere Regenfälle. In den Dschungelgebieten Perus herrscht ein sehr tropisches Klima. Auch das Klima in Bolivien ist, bedingt durch die enormen Höhenunter-

66 |

schiede, sehr vielfältig. Brasilien verfügt nicht nur über drei Zeitzonen, sondern auch über drei Klimazonen: der tropische Norden, die subtropische Mitte und der Süden mit spürbarem jahreszeitlichem Wechsel. Der meiste Regen fällt im Norden, im Amazonasgebiet und Südosten in Rio de Janerio und Minas Gerais

Einreisebestimmungen Für die Einreise nach Peru, Bolivien und Brasilien benötigen deutsche Staatsangehörige einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass. Ein Visum ist für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen nicht erforderlich. Für Kinder ist ein Kinder-

reisepass vorgeschrieben. Bei der Ankunft muss lediglich eine Touristenkarte vorgelegt werden, welche in der Regel schon im Flugzeug ausgehändigt wird. Die Durchschrift dieser Karte muss während des gesamten Aufenthaltes mitgeführt, und bei der Ausreise wieder abgegeben werden. Bei der Einreise nach Peru sollte darauf geachtet werden, dass die beabsichtigte Aufenthalts¬dauer durch die Beamten der Einwanderungsbehörde im Pass und auf der Einreisekarte vermerkt wird. Es kann andernfalls vorkommen, dass die Beamten die Aufenthaltserlaubnis im Pass willkürlich auf 30 Tage begrenzen, obwohl ein Aufenthalt von beispielsweise 45 Tagen geplant ist.


Fotos: Marco Grünler (1), Sebastian Müller (1), John-Thomas Nagel (1), Frank Schonnop (1)

Impfungen Bitte überprüfen Sie, ob Sie die üblichen, in Deutschland von den Krankenkassen finanzierten Immunisierungen gegen Diphtherie, Polio und Tetanus wieder auffrischen müssen. Weiterhin wäre eine Impfung gegen Tollwut, Hepatitis A, Typhus und gegebenenfalls auch gegen Hepatitis B zu empfehlen. Bei Reisen in das Amazonasgebiet ist ebenfalls eine Gelbfieberimpfung zu empfehlen. Für die Weiterreise in ein Risikoland oder die Einreise aus einem Gelbfiebergebiet (z.B. Regenwald in Bolivien) kann die Impfung vorgeschrieben sein. Bitte bedenken Sie bei Ihrer Terminplanung, dass einige Schutzimpfungen nur mit einem bestimmten Abstand zueinander verabreicht werden können bzw. einige Zeit nötig ist, bis die Immunisierung ihre volle Wirksamkeit erreicht hat. Sie sollten daher rechtzeitig einen Termin beim Haus- oder Tropenarzt vereinbaren.

Versicherungen Wir empfehlen unseren Reisegästen dringend den Abschluss einer Krankenversicherung. Diese sollte neben den gewöhnlichen Behandlungskosten auch die Kosten für einen eventuellen Rettungsflug nach Deutschland mit einschließen. Um einen optimalen Versicherungsschutz für Gepäck, Reiserücktritt, Abbruch, Krankheit und Unfall sowie Notfall zu gewährleisten, empfehlen wir Ihnen den DIAMIR BEST OF Rundum-Schutz. Gerne beraten wir Sie dazu.

Geld Die offiziellen Zahlungsmittel sind: Peru Nuevo Sol (PEN) 1 € = ca. 3,64 PEN Bolivien Boliviano (BOB) 1 € = ca. 7,58 BOB Brasilien Real (BRL) 1 € = ca. 3,75 BRL Stand: September 2016

Zur Mitnahme aus Deutschland sind sowohl Euro als auch US-Dollar zu empfehlen, die im Land umgetauscht werden können. Außerhalb der Ballungsgebiete für den Dollar erhalten Sie

zum Teil einen wesentlich günstigeren Wechselkurs als für den Euro, welcher nur in den Großstädten gewechselt wird. Darüber hinaus setzt sich in den größeren Städten immer mehr die Nutzung von Geldautomaten durch, an welchen mit jeder Geldkarte des Maestro-Verbundes (praktisch alle deutschen Bankarten) Bargeld in Landeswährung bezogen werden kann. Mit Einschränkungen gilt dies auch für Kreditkarten. Bitte vergessen Sie nicht, dass Technik nicht immer und überall perfekt funktioniert und es daher sein kann, dass Sie trotz allem kein Geld aus den Automaten erhalten oder sogar Ihre Karte in diesem für immer verschwindet. Planen Sie also mit mehreren Geldquellen und verlassen Sie sich bitte nicht ausschließlich auf Bank- oder Kreditkarten!

Zeitverschiebung Land

Mitteleuropäi. Sommerzeit (MESZ) (März-Oktober)

Winterzeit (MEZ)

Peru

-7

-6

Bolivien

-6

-5

Brasilien

-5 bis -7

-4 bis -6

(Oktober –März)

Trinkgeld Das Zahlen von Trinkgeldern ist in Lateinamerika sehr viel weiter verbreitet als in Deutschland und wird von den meisten Dienstleistern, wie z.B. Kellnern, Busfahrern oder lokalen Guides oft erwartet. In Restaurants sollte man – wenn es nicht schon automatisch auf die Rechnung aufgeschlagen wurde - immer 1015 % des Rechnungsbetrages Trinkgeld zahlen, da die Kellner ihr Gehalt hauptsächlich durch Trinkgeld generieren und ansonsten oft kaum oder gar nicht bezahlt werden. Guides und Busfahrer erhalten zwar ein marktübliches Gehalt, sind aber selbstverständlich auch über eine kleine „Sonderzuwendung“ durch die Reisenden nicht traurig. Die Höhe des Trinkgeldes sollte selbstverständlich von der Qualität der erbrachten Leistung abhängen. Eine besonders freundliche und hilfsbereite Arbeitsauffassung sollte in jedem Fall auch stärker honoriert werden, als ein eher mittelmäßiges Auftreten. Andererseits sollte man die Zahlungen auch nicht auf ein astronomisches Niveau treiben und so womöglich die örtlichen Preise und Gepflogenheiten nachhaltig verändern. Ihr Tourenleiter ist Ihnen unterwegs gerne mit Tipps zur richtigen Höhe von Trinkgeldern behilflich.

| 67


Verschaffen Sie sich einen Überblick Reisen mit DIAMIR Reisen mit DIAMIR Katalog Unser Katalog enthält ein umfangreiches Angebot an Reisemöglichkeiten ins Zielgebiet und angrenzende Länder. Die wichtigsten Informationen zu Anreise, Unterkunftsart und Schwierigkeitsgrad sind bei jeder Reise kompakt zusammengefasst genauso wie der komplette Tourenverlauf, die enthaltenen Leistungen. Jede Reise finden Sie zudem ausführlich im Internet unter www.diamir.de beschrieben. DIAMIR Individuell Eine Vielzahl einzelner Reisebausteine gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre ganz individuelle Traumreise selbst zu gestalten! Ebenso können Sie Ihrer Wunsch-Gruppenreise durch Verlängerung oder Vorprogramm eine persönliche Note geben. Alle Bausteine sind gemäß unseren langjährigen Erfahrungen optimiert, lassen sich jedoch nach Ihren persönlichen Wünschen variieren. Alle Preise gelten, sofern nicht anders angegeben, ab 2 Personen. Selbstverständlich unterbreiten wir Ihnen gern ein passendes Flugangebot. Mietwagentouren für Selbstfahrer empfehlen wir in ausgewählten Ländern mit entsprechender Infrastruktur. Bitte teilen Sie uns den gewünschten Reisezeitraum, die Anzahl der Reisenden, das Reisebudget und Ihre Interessen mit, damit wir Ihnen einen passenden Vorschlag zu Ihrer Reiseplanung unterbreiten können. Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung – wir beraten Sie gern! DIAMIR PRIVAT Sie möchten eine unserer Kleingruppenreisen ausschließlich mit Familienangehörigen, Freunden oder Bekannten durchführen? Dann ist DIAMIR PRIVAT genau die richtige Wahl. Es bietet Ihnen zudem die Möglichkeit, zum individuell geplanten Termin auf Reisen zu gehen. Bei einem Großteil unserer Kleingruppenreisen bieten wir die Option DIAMIR PRIVAT. Bitte achten Sie auf die mit diesem Zusatz gekennzeichneten Reisen. Eine Durchführung ist bereits ab 2 Personen möglich. Reiseverlängerung – Vor- und Nachprogramme Oft bietet sich als Ergänzung zu unseren Gruppenreisen eine Verlängerung als Vor- oder Nachprogramm an. Auf dieses weisen wir entweder direkt

im Katalog oder aber bei der Reiseausschreibung im Internet hin. Ebenfalls können Sie Ihr Vor- oder Nachprogramm aus unserem umfangreichen DIAMIR-Individuell-Angebot auswählen. Für ganz spezielle Verlängerungswünsche teilen Sie uns bitte Ihre konkreten Vorstellungen mit – wir finden eine passende Lösung!

Eine ausführliche Beratung … … und weitere Informationen erhalten Sie von unserem DIAMIR-Team in Dresden, in den DIAMIRBüros in Berlin-Steglitz, Leipzig und MünchenSchwabing oder im Reisebüro in Ihrer Nähe sowie rund um die Uhr auf unserer stets aktuellen Internet-Präsenz.

Alleinreisende/halbe Doppelzimmer Für Alleinreisende besteht die Möglichkeit, das Zimmer oder Zelt mit einem gleichgeschlecht­ lichen Mitreisenden zu teilen. Da dies davon abhängt, ob sich ein gleichgesinnter Teilnehmer findet, können wir halbe Doppelzimmer leider nicht garantieren. Bitte beachten Sie, dass wir nur dann halbe Doppelzimmer vergeben, wenn dies auf der Reiseanmeldung ausdrücklich vermerkt wurde – in allen anderen Fällen gehen wir davon aus, dass ein Einzelzimmer gewünscht wird. Aufgrund der gegenwärtigen Rechtslage sind wir in jedem Fall gezwungen, Ihnen zunächst den gesamten Einzelzimmerzuschlag in Rechnung zu stellen. Sollte sich bis ca. 4 Wochen vor Reisebeginn ein Doppelzimmerpartner finden, bekommen Sie den Zuschlag selbstverständlich wieder gutgeschrieben.

www.diamir.de Auf unserer Internetseite finden Sie nicht nur detaillierte Informationen zu unseren Reisen und Reisezielen sowie inspirierende Bilder der verschiedenen Touren, sondern auch stets aktuelle Infos zu Sonderreisen, Zusatzterminen, freien Plätzen und garantierten Reiseterminen. Zudem können Sie sich über die Reiseerlebnisse unserer Reisegäste informieren und sind selbst herzlich eingeladen, einen Reise- oder Bildbericht zu verfassen!

DIAMIR-Sondergruppenreisen Sie möchten eine Reise für eine größere Gruppe ab 10 Personen organisieren? Wir konzipieren Ihnen dafür eine in sich geschlossene und nur durch Sie beworbene Sondergruppenreise. Nehmen Sie dazu mit unserem Vertriebsteam Kontakt auf und teilen Sie uns Ihre Anforderungen mit. Unsere Länderexperten lassen Ihre individuellen Wünsche anschließend in enger Abstimmung mit Ihnen Wirklichkeit werden! Unser Vertriebsteam erreichen Sie unter vertrieb@diamir.de. Professionelles Know-how Seit vielen Jahren ist es uns ein wichtiges Bedürfnis, Reiseerfahrungen und Hintergrundwissen in Arbeitsgemeinschaften einzubringen und die Qualität unserer Reisen durch den Erfahrungsaustausch mit Fluggesellschaften, anderen Reiseveranstaltern und örtlichen Leistungsträgern stets weiter zu verbessern. DIAMIR Erlebnisreisen ist aktives Mitglied folgender Vereinigungen:

DIAMIR-Shop Unser kleiner Online-Shop bietet neben hochwertiger Trekking- und Expeditionsausrüstung auch praktische Reiseutensilien sowie spannende Reiseliteratur. Schauen Sie doch einfach mal vorbei: www.diamir-shop.de

Ihre Reisebuchung Preise Mit Erscheinen des vorliegenden Kataloges gelten ausschließlich die hierin abgedruckten Preise. Alle in vorangegangenen Katalogen oder anderen Publikationen veröffentlichten Preise verlieren damit ihre Gültigkeit (Irrtümer vorbehalten). Frühbucherrabatt Bei Buchung einer von DIAMIR veranstalteten Gruppenreise bis sechs Monate vor Reisebeginn erhalten Sie einen Frühbucherrabatt von 3 %. Auf maßgeschneiderte Individualreisen ist der Frühbucherrabatt nicht anwendbar. Tourcode Zur eindeutigen Kennzeichnung jeder Reise finden Sie auf dem Randstreifen einen sechs- bis achtstelligen Tourcode. Um Verwechslungen zu vermeiden, bitten wir Sie, bei Anfragen, Buchungen oder sonstiger Korrespondenz stets diesen Tourcode zu nutzen. Wenn Sie diesen um den von Ihnen gewünschten Abreisetermin erweitern, können Sie Ihre Tour unverwechselbar benennen – zum Beispiel PERINK-090417. Buchungsablauf Nach Eingang einer schriftlichen Reiseanmeldung erhalten Sie von uns eine Reisebestätigung nebst Reisepreissicherungsschein, eine Anzahlungsrechnung über 10 % des Reisepreises sowie Informationen zum Zielland und zu Reiseversicherungen. Für Schiffsreisen/Kreuzfahrten beträgt die Anzahlung 25% des Reisepreises. Bei ggf. erfolgenden Änderungen Ihrer Buchung erhalten Sie ca. 4 Wochen vor Abreise nochmals eine aktualisierte Restrechnung. Ca. 1-2 Wochen vor Abreise erhalten Sie Ihre finalen Reisedokumente wie Flugtickets und Voucher. Nach Rückkehr von Ihrer Reise freuen wir uns über die Rücksendung des ausgefüllten Fragebogens zur Tour (den Sie selbstverständlich auch online ausfüllen können).

68 |


Fotos: John-Thomas Nagel (1), Markus Walter (1)

Mindestteilnehmerzahl Einige unserer Reisen können erst bei Erreichen der ausgeschriebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte dies nicht der Fall sein, so behalten wir uns bis zum 35. Tag vor Reisebeginn die Absage wegen Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl vor. Den eingezahlten Reisepreis erstatten wir selbstverständlich unverzüglich zurück. Auf Punkt 6.2 unserer Allgemeinen Reisebedingungen möchten wir an dieser Stelle ergänzend hinweisen. Reiseversicherungen Auf jeder Urlaubsreise sollte man optimal versichert sein. DIAMIR Erlebnisreisen arbeitet auf diesem Gebiet seit Jahren mit der renommierten HanseMerkur Versicherungsgruppe zusammen. Wir haben eigens für unsere Erlebnisreisen das Versicherungspaket „BEST OF-Schutz“ zusammengestellt, zu dem Sie unsere Mitarbeiter gern beraten und das Sie in unseren Büros abschließen können. Weitere Details zu den Reiseversicherungen finden Sie unter www.urlaubsschutz24.de

An- und Abreise Fluggesellschaften Bei der Auswahl der Fluggesellschaften legen wir großen Wert auf Zuverlässigkeit und Qualität.

Sollten Sie jedoch mit einer anderen als der von uns ausgewählten Airline fliegen wollen, bemühen wir uns im Rahmen der Verfügbarkeit gern um eine Alternative. Rail & Fly Für die umweltfreundliche Anreise zum Flughafen können wir Ihnen zu unseren Reisen in Koope­ ration mit der Deutschen Bahn ein attraktives Rail & Fly-Angebot unterbreiten. Direkt bei Reisebuchung ausgewählt kostet das Rail & Fly-Ticket 40 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt – egal wie kurzfristig Sie buchen. Bei nachträglicher Buchung ab 59 Tage vor Abreise belaufen sich die Kosten auf 90 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt. Bei fremdveranstalteten Reisen kann der Preis für das Rail & Fly-Ticket abweichen.

Kerosinzuschläge/Luftverkehrsteuer Aufgrund stark schwankender Weltmarktpreise für Flugbenzin ist es seit einigen Jahren gängige Praxis vieler Fluggesellschaften, zusätzlich zum Flugpreis und den ohnehin im Ticketpreis enthaltenen Flughafen- und Sicherheitsgebühren Kerosinzuschläge zu erheben. Diese schwanken je nach Fluggesellschaft und Route und werden oftmals kurzfristig angehoben. Gleiches gilt für Treibstoffzuschläge seitens der Reedereien von Fähr- und Kreuzfahrtschiffen. Mit Erscheinen dieses Katalo-

ges für die Saison 2016/2017 haben wir selbstverständlich alle uns bei Drucklegung (1.8.2016) bekannten Kerosinzuschläge in unsere Reisepreise einkalkuliert. Auf von DIAMIR Erlebnisreisen veranstalteten Reisen werden keine Kerosinzuschläge in Rechnung gestellt, sofern Sie uns bis zum 1.8.2016 bekannt waren. Jedoch lassen sich weitere Erhöhungen der Kerosinzuschläge durch die Fluggesellschaften nicht ausschließen. In diesem Fall sind wir gezwungen, diese als Zuschlag in Rechnung zu stellen. Gäste anderer Länder sind herzlich willkommen Auf unseren Touren begrüßen wir gern deutschsprachige Gäste aus unseren europäischen Nachbarländern und dem Rest der Welt. Bei Verfügbarkeit von Anschluss- oder Direktflügen ab dem Flughafen in Ihrer Wohnortnähe buchen wir auf Wunsch gern die bequeme Anreisealternative Ihrer Wahl! Einige Reisen bieten wir zudem mit englischsprachiger Reisleitung an, eine spannende Möglichkeit in internationaler Kleingruppe mit DIAMIR die Welt zu bereisen.

| 69


Allgemeine Reisebedingungen 1. Anmeldung, Reisebestätigung 1.1. Mit der Anmeldung zu einer ausgeschrieben Reise bietet der Reisende der DIAMIR Erlebnisreisen GmbH (nachfolgend kurz „DIAMIR“ oder „Reiseveranstalter“) den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Mit der Anmeldung erkennt der Reisende diese Allgemeinen Reisebedingungen an, die die gesetzlichen Regelungen (insbesondere §§ 651a-m BGB; §§ 4-11 BGB-InfoV) ergänzen und das Vertragsverhältnis zwischen DIAMIR als Reiseveranstalter und dem Reisenden näher ausgestalten. 1.2. Die Anmeldung kann schriftlich, mündlich oder fernmündlich vorgenommen werden. Sie erfolgt durch den Reisenden auch für alle in der Anmeldung mitaufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtung der Reisende wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht, sofern er eine entsprechende gesonderte Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat. Der Reisende ist an seine Anmeldung bis zur Annahme durch DIAMIR, jedoch längstens 14 Tage ab dem Datum der Anmeldung gebunden. 1.3. Der Reisevertrag kommt mit der Annahme durch DIAMIR zustande. Der Reisende erhält dazu von DIAMIR eine schriftliche Reisebestätigung. Weicht der Inhalt der Reisebestätigung vom Inhalt der Anmeldung ab, wird hierauf in der Reisebestätigung ausdrücklich hingewiesen. An dieses neue Angebot ist DIAMIR 10 Tage gebunden. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebotes zustande, wenn der Reisende innerhalb von 10 Tagen die Annahme erklärt. 1.4. Die vorliegenden Reisebedingungen gelten ausschließlich für die von DIAMIR selbst veranstalteten Reisen. 1.5. Bei einzelnen Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden, oder Reisen fremder Veranstalter, die im Prospekt mit dem Zusatz „Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet“ versehen und damit als Reisen eines Fremdveranstalters deklariert sind, tritt DIAMIR nur als Vermittler auf. Bei diesen Leistungen bzw. Reisen gelten ausdrücklich die Geschäfts- bzw. Reisebedingungen des jeweiligen fremden Vertragspartners. Diese werden dem Reisenden bei Vertragsschluss vorgelegt bzw. vollständig übermittelt.

2. Bezahlung, Zusendung von Reisedokumenten 2.1. Nach Vertragsabschluss wird nach Aushändigung eines Sicherungsscheines im Sinne von § 651k Abs. 3 BGB eine Anzahlung fällig, die in Höhe von 10% des Reisepreises zu zahlen ist. Für Schiffsreisen/Kreuzfahrten beträgt die Anzahlung 25% des Reisepreises. 2.2. Die Anzahlung wird auf den Reisepreis angerechnet. 2.3. Der restliche Reisepreis wird spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt fällig, sofern der Sicherungsschein übergeben ist und die Reise nicht mehr aus dem in Ziffer 6.2 genannten Grund abgesagt werden kann.

2.8. DIAMIR ist berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und als Entschädigung Rücktrittskosten nach Ziffer 5.3. dieser Reisebedingungen vom Reisenden zu verlangen, wenn dieser den fälligen Reisepreis nach einer Mahnung und angemessener Fristsetzung nicht gezahlt hat. 2.9. Rücktrittsentschädigungen, Bearbeitungs- und Umbuchungsentgelte sowie Versicherungsprämien sind sofort fällig. 2.10. Müssen Abrechnungen aufgrund nachträglicher Kundenwünsche neu gefasst oder geändert werden, fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25 € an.

3. Leistungen 3.1. Der Umfang der vertraglich vereinbarten Leistungen ergibt sich aus den Leistungsbeschreibungen im Prospekt von DIAMIR und den ausdrücklich mit dem Reisenden vereinbarten Sonderwünschen sowie den hierauf bezogenen, die Vereinbarung nachträglich wiedergebenden Informationen in der Reisebestätigung. 3.2. Die im Prospekt von DIAMIR enthaltenen Angaben sind bindend. DIAMIR behält sich jedoch ausdrücklich vor, aus sachlich berechtigten, erheblichen und nicht vorhersehbaren Gründen vor Vertragsschluss eine Änderung konkreter Reiseleistungen der Reiseausschreibung zu erklären, über die der Reisende vor seiner Buchung in Kenntnis gesetzt wird. 3.3. Aus den genannten Gründen behält sich DIAMIR überdies auch ausdrücklich vor, vor Vertragsschluss eine Änderung des konkreten Reisepreises der Reiseausschreibung zu erklären, über die der Reisende vor seiner Buchung in Kenntnis gesetzt wird.

4.5. DIAMIR hat gegenüber dem Reisenden eine solche Preisänderung oder die Änderung einer wesentlichen Reiseleistung unverzüglich nach Kenntnis vom Änderungsgrund zu erklären. Eine Preiserhöhung muss dem Reisenden jedoch spätestens mit Ablauf des 21. Tages vor dem vereinbarten Abreisetermin zugehen. Preiserhöhungen nach diesem Zeitpunkt sind nicht mehr zulässig. 4.6. Bei Preiserhöhungen um mehr als 5% oder im Fall einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung ist der Reisende berechtigt, ohne Gebühren vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn DIAMIR in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Reisenden aus ihrem Angebot anzubieten. 4.7. Der Reisende hat diese Rechte unverzüglich nach der Erklärung von DIAMIR dieser gegenüber geltend zu machen.

5. Rücktritt durch den Reisenden 3.4. Reisebüros und Reiseleitungen sind nicht bevollmächtigt, vom Inhalt des Reisevertrages abweichende Zusicherungen zu geben oder abändernde oder ergänzende Vereinbarungen zu treffen.

4. Leistungs- und Preisänderungen 4.1. Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsschluss auch aufgrund des spezifischen Charakters der Reisen notwendig werden und die von DIAMIR nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. In einem solchen Fall werden adäquate Ersatzleistungen angeboten. 4.2. Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind. 4.3. DIAMIR ist verpflichtet, den Reisenden über Leistungsänderungen oder -abweichungen unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Gegebenenfalls wird DIAMIR dem Reisenden eine kostenlose Umbuchung oder einen kostenlosen Rücktritt anbieten.

2.5. Zahlungen können in bar, per Überweisung, mit ECKarte oder mit Kreditkarte getätigt werden. Bei Kreditkartenzahlungen fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 1,5% des getätigten Umsatzes an.

4.4. DIAMIR behält sich vor, die ausgeschriebenen und mit der Buchung vereinbarten Preise im Fall der Erhöhung der Beförderungskosten, insbesondere der Treibstoffkosten oder der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühren und Einreisegebühren oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse (Kostenfaktoren) gemäß der jeweils nachfolgenden Berechnung zu ändern, wobei der entsprechende Erhöhungsbetrag zum vereinbarten Reisepreis addiert wird:

2.6. Sind die Voraussetzungen der Fälligkeit des Reisepreises erfüllt, so besteht für den Reisenden ohne vollständige Zahlung des Reisepreises kein Anspruch auf Erbringung der Reiseleistung. Bei Überweisungen ist der vollständige Zahlungseingang des Reisepreises auf dem Konto von DIAMIR maßgeblich. 2.7. Die Reiseunterlagen werden dem Reisenden nach seiner Wahl bei vollständigem Zahlungseingang des Reisepreises ausgehändigt oder zugesandt.

Erhöhen sich die bei Abschluss des Reisevertrages bestehenden Beförderungskosten, insbesondere die Treibstoffkosten, so kann DIAMIR bei einer auf den Sitzplatz des jeweiligen Reisenden bezogenen Erhöhung den konkreten Erhöhungsbetrag vom Reisenden verlangen. In den anderen Fällen werden die vom Beförderungsunternehmen pro Beförderungsmittel geforderten, zusätzlichen Beförderungskosten durch die Zahl der

2.4. Bei Buchungen, die weniger als 4 Wochen vor Reisebeginn erfolgen, ist der gesamte Reisepreis nach Übergabe des Sicherungsscheines sofort fällig.

Sitzplätze des Beförderungsmittels geteilt. Den sich so ergebenden, konkreten Erhöhungsbetrag kann DIAMIR vom jeweiligen Reisenden verlangen. Sofern die bei Abschluss des Reisevertrages bestehenden Abgaben wie Hafen-, Flughafengebühren oder Einreisegebühren erhöht werden, kann DIAMIR den jeweils anteiligen, konkreten Erhöhungsbetrag vom jeweiligen Reisenden verlangen. Bei einer Änderung der geltenden Wechselkurse nach Abschluss des Reisevertrages kann DIAMIR den entsprechenden, anteiligen, konkreten Erhöhungsbetrag der Verteuerung vom jeweiligen Reisenden verlangen. Eine Preiserhöhung ist nur zulässig, sofern zwischen Vertragsabschluss und dem vereinbarten Reisetermin ein Zeitraum von mehr als 4 Monaten liegt.

5.1. Der Reisende kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung beim Reiseveranstalter oder seinen empfangszuständigen Personen. DIAMIR empfiehlt ausdrücklich, den Rücktritt schriftlich zu erklären. 5.2. Tritt der Reisende vom Reisevertrag zurück oder tritt er die Reise nicht an, kann DIAMIR eine angemessene Entschädigung verlangen. Die Höhe der Entschädigung bestimmt sich nach dem Reisepreis unter Abzug des Wertes der von DIAMIR ersparten Aufwendungen sowie dessen, was sie durch anderweitige Verwendung der Reiseleistungen erwerben kann. 5.3. DIAMIR kann für jede Reiseart unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen und des durch anderweitige Verwendung der Reiseleistungen gewöhnlich möglichen Erwerbs sowie der Nähe des Zeitpunktes des Rücktritts zum vertraglich vereinbarten Reisebeginn eine Entschädigung in einem prozentualen Verhältnis zum Reisepreis unter Beachtung der nachstehenden Staffel festsetzen (pauschalieren): s Bei allen von DIAMIR veranstalteten Reisen - ausgenommen Schiffsreisen/Kreuzfahrten - kann DIAMIR eine pauschalierte Entschädigung wie folgt verlangen: Rücktritt bis zum 60. Tag vor Reiseantritt 10%, vom 59. bis zum 30. Tag vor Reiseantritt 20%, vom 29. bis zum 22. Tag vor Reiseantritt 30%, vom 21. bis zum 15.Tag vor Reiseantritt 50%, vom 14. bis zum 7. Tag vor Reiseantritt 75%, ab dem 6. Tag vor Reiseantritt 90%. s Bei allen von DIAMIR veranstalteten Schiffsreisen/Kreuzfahrten kann DIAMIR eine pauschalierte Entschädigung wie folgt verlangen: Rücktritt bis zum 30. Tag vor Reiseantritt 25%, vom 29. bis zum 22. Tag vor Reiseantritt 40%, vom 21. bis zum 15.Tag vor Reiseantritt 60%, vom 14. bis zum 7. Tag vor Reiseantritt 80%, ab dem 6. Tag vor Reiseantritt 90%. 5.4. Dem Reisenden ist es jederzeit vorbehalten, nachzuweisen, dass DIAMIR im Zusammenhang mit dem Rücktritt oder dem Nichtantritt der Reise keine oder wesentlich niedrigere Kosten entstanden sind, als

die unter Ziffer 5.3 für den einzelnen Fall ausgewiesenen pauschalen Kosten. 5.5. Bis zum Reisebeginn kann der Reisende verlangen, dass statt seiner ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag eintritt. DIAMIR kann dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder seiner Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Tritt ein Dritter in den Vertrag ein, so haften er und der Reisende der DIAMIR gegenüber als Gesamtschuldner für den Reisepreis und die durch den Eintritt des Dritten entstehenden Mehrkosten.

6. Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter DIAMIR kann in folgenden Fällen vor Antritt der Reise vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen: 6.1. DIAMIR kann den Reisevertrag aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen. Reiseleiter oder örtliche Vertreter von DIAMIR sind zur Erklärung der Kündigung bevollmächtigt. Ein wichtiger Grund kann insbesondere gegeben sein, wenn der Reisende den vorher bekannt gegebenen besonderen Reiseanforderungen nicht genügt oder wenn er durch sein Verhalten den Reiseablauf nachhaltig stört oder gefährdet und dem auch nach Abmahnung nicht abgeholfen wird oder abgeholfen werden kann. Im Falle dieser Kündigung behält DIAMIR grundsätzlich den Anspruch auf den Reisepreis, muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen erlangt werden einschließlich der ihr von den Leistungsträgern gutgebrachten Beträge. 6.2. Bei Nichterreichen einer in der Reiseausschreibung angegebenen Mindestteilnehmerzahl kann DIAMIR bis 5 Wochen vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten (Zugang beim Reisenden). In jedem Fall ist DIAMIR verpflichtet, den Reisenden unverzüglich nach Eintritt der Voraussetzung für die Nichtdurchführung der Reise hiervon in Kenntnis zu setzen und ihm die Rücktrittserklärung unverzüglich zuzuleiten. Der Reisende erhält den eingezahlten Reisepreis unverzüglich zurück.

7. Höhere Gewalt 7.1. DIAMIR kann den Reisevertrag bei nicht voraussehbarer, höherer Gewalt kündigen, wenn dadurch die Reise erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt würde. In diesem Fall ist auch dem Reisenden die Kündigung gestattet. Wird der Vertrag gekündigt, so kann DIAMIR für die erbrachten oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen. 7.2. Weiterhin ist DIAMIR verpflichtet, die notwendigen Maßnahmen zu treffen, insbesondere falls der Vertrag die Rückbeförderung umfasst, den Reisenden zurückzubefördern. Die Mehrkosten für die Rückbeförderung sind von den Parteien je zur Hälfte zu tragen. Im Übrigen fallen die Mehrkosten dem Reisenden zur Last.

8. Abhilfe, Minderung, Kündigung 8.1. Wird die Reise nicht vertragsgemäß erbracht, so kann der Reisende Abhilfe verlangen. Der Reiseveranstalter kann auch in der Weise Abhilfe schaffen, dass er eine gleichwertige Ersatzleistung erbringt. Der Reiseveranstalter kann die Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert. 8.2. Für die Dauer einer nicht vertragsgemäßen Erbringung der Reise kann der Reisende eine entsprechende Herabsetzung des Reisepreises verlangen (Minderung). Der Reisepreis ist in dem Verhältnis herabzusetzen, in welchem zur Zeit des Verkaufs der Wert der Reise in mangelfreiem Zustand zu dem wirklichen Wert gestanden haben würde. Die Minderung tritt nicht ein, soweit es der Reisende schuldhaft unterlässt, den Mangel anzuzeigen.


8.3. Wird eine Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt und leistet der Reiseveranstalter innerhalb einer angemessenen Frist keine Abhilfe, so kann der Reisende im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen den Reisevertrag – in seinem eigenen Interesse und aus Beweissicherungsgründen zweckmäßig durch schriftliche Erklärung – kündigen. Dasselbe gilt, wenn dem Reisenden die Reise infolge eines Mangels aus wichtigem, dem Reiseveranstalter erkennbaren Grund nicht zuzumuten ist. Der Bestimmung einer Frist für die Abhilfe bedarf es nur dann nicht, wenn Abhilfe unmöglich ist oder vom Reiseveranstalter verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Reisenden gerechtfertigt wird. Er schuldet dem Reiseveranstalter den auf die in Anspruch genommenen Leistungen entfallenden Teil des Reisepreises, sofern diese Leistungen für ihn von Interesse waren.

geltend zu machen. Nach Ablauf der Frist kann der Reisende Ansprüche geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert worden ist, oder wenn es sich um deliktische handelt.

8.4. Der Reisende kann unbeschadet der Minderung oder der Kündigung Schadensersatz wegen Nichterfüllung verlangen, es sei denn, der Mangel an der Reise beruht auf einem Umstand, den der Reiseveranstalter nicht zu vertreten hat.

10.3. Ansprüche des Kunden nach den §§ 651 c – f BGB aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung des Reiseveranstalters oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Reiseveranstalters beruhen, verjähren in zwei Jahren. Dies gilt auch für Ansprüche auf den Ersatz sonstiger Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Reiseveranstalters oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Reiseveranstalters beruhen. Alle übrigen Ansprüche nach den §§ 651 c – f BGB verjähren in einem Jahr.

9. Haftung und Beschränkung der Haftung 9.1. Die vertragliche Haftung von DIAMIR für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, – soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder – soweit die DIAMIR für einen dem Reisenden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist. 9.2. Für alle Schadensersatzforderungen des Reisenden aus unerlaubter Handlung, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, haftet DIAMIR bei Sachschäden auf 4100,– € beschränkt. Übersteigt der dreifache Reisepreis diese Summe, ist die Haftung für Sachschäden auf die Höhe des dreifachen Reisepreises beschränkt. Diese Haftungshöchstsummen gelten jeweils je Reisenden und Reise. 9.3. DIAMIR haftet nicht für Leistungsstörungen sowie Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z. B. Sportveranstaltungen, Theaterbesuche, Ausstellungen, Reiseprogramme usw.), wenn diese Leistungen in der Reiseausschreibung und der Reisebestätigung ausdrücklich als Fremdleistung so gekennzeichnet wurden, dass sie als solche für den Reisenden erkennbar nicht Bestandteil der Leistungen des Reiseveranstalters sind. 9.4. Ein Schadensersatzanspruch gegen DIAMIR ist insoweit beschränkt oder ausgeschlossen, als aufgrund internationaler Übereinkommen oder auf solchen beruhenden gesetzlichen Vorschriften, die auf die von einem Leistungsträger zu erbringenden Leistungen anzuwenden sind, ein Anspruch auf Schadensersatz gegen den Leistungsträger nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist. 9.5. Kommt dem Reiseveranstalter die Stellung eines vertraglichen Luftfrachtführers zu, so regelt sich die Haftung nach den Bestimmungen des Luftverkehrsgesetzes in Verbindung mit den internationalen Abkommen von Warschau, Den Haag, Guadalajara und dem Montrealer Übereinkommen (nur für Flüge nach USA und Kanada). Diese Abkommen beschränken in der Regel die Haftung des Luftfrachtführers für Tod oder Körperverletzung sowie für Verluste und Beschädigungen von Gepäck. Sofern der Reiseveranstalter in anderen Fällen Leistungsträger ist, haftet er nach den für diese geltenden Bestimmungen.

10. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung 10.1. Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise hat der Reisende innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise gegenüber dem Reiseveranstalter unter dessen unten genannten Anschrift

10.2. Gepäckschäden, Zustellungsverzögerungen bei Gepäck oder Gepäckverlust im Zusammenhang mit Flügen sind nach internationalen Übereinkommen unabhängig von der genannten Frist darüber hinaus binnen 7 Tage bei Gepäckverlust und binnen 21 Tagen bei Gepäckverspätung nach Aushändigung des Gepäcks anzuzeigen. Es wird empfohlen, unverzüglich an Ort und Stelle die Schadensanzeige bei der zuständigen Fluggesellschaft zu erheben. Gleichermaßen ist der Verlust, die Beschädigung oder die Fehlleitung von Reisegepäck der örtlichen Reiseleitung oder DIAMIR gegenüber innerhalb der genannten Monatsfrist anzuzeigen.

10.4. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, der dem Tag des vertraglichen Reiseendes folgt. Schweben zwischen dem Kunden und dem Reiseveranstalter Verhandlungen über den Anspruch oder die den Anspruch begründenden Umstände, so ist die Verjährung gehemmt, bis der Kunde oder der Reiseveranstalter die Fortsetzung der Verhandlungen verweigert. Die Verjährung tritt frühestens drei Monate nach dem Ende der Hemmung ein. 10.5. Die Abtretung von Ansprüchen gegen DIAMIR ist ausgeschlossen. Dies gilt nicht unter mitreisenden Familienangehörigen bzw. Mitreisenden einer gemeinsam gebuchten Reise.

11. Mitwirkungspflicht Der Reisende ist verpflichtet, bei auftretenden Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, eventuelle Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Im Falle von Beanstandungen ist er verpflichtet, diese unverzüglich der örtlichen Reiseleitung zur Kenntnis zu geben. Diese ist beauftragt, für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist. Unterlässt es der Reisende schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so tritt ein Anspruch auf Minderung nicht ein.

12. Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften 12.1. DIAMIR verpflichtet sich, Staatsangehörigen des Staates, in dem die Reise angeboten wird, über die notwendigen Pass- und Visumerfordernisse, insbesondere über die Fristen zur Erlangung dieser Dokumente sowie deren eventuelle Änderungen vor Reiseantritt zu unterrichten. Für Angehörige anderer Staaten gelten möglicherweise andere Pass- und Visumerfordernisse, über die das zuständige Konsulat Auskunft gibt. Darüber hinaus verpflichtet sich DIAMIR, den Reisenden über die notwendigen gesundheitspolizeilichen Formalitäten sowie deren eventuelle Änderungen vor Reiseantritt zu unterrichten.

verantwortlich. Insbesondere gilt dies auch für die korrekte Schreibweise des eigenen Namens sowie der Namen aller ggf. in der Anmeldung mit aufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtung der Reisende wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht, entsprechend der offiziellen Schreibweise im Reisepass. 12.4. Alle Nachteile, insbesondere die Zahlung von Rücktrittskosten, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu Lasten des Reisenden, ausgenommen wenn sie durch eine schuldhafte Falsch- oder Nichtinformation von DIAMIR bedingt sind.

13. Gültigkeiten der Prospektangaben 13.1. Sämtliche Angaben in diesem Prospekt über Leistungen, Programme, Termine, Preise und Reisebedingungen entsprechen dem Stand der Drucklegung im August 2016. 13.2. Mit Erscheinen des neuen Prospekts 2017, verlieren alle vorher erschienenen Kataloge ihre Gültigkeit.

12.3. Der Reisende ist für die Einhaltung aller für die Durchführung der Reise wichtigen Vorschriften selbst

17. Rechtswahl und Gerichtsstand; Sonstiges 17.1 Auf das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Reiseveranstalter findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Das gilt auch für das gesamte Rechtsverhältnis. Der Kunde kann den Reiseveranstalter an dessen Sitz verklagen. Soweit der Kunde Kaufmann oder juristische Person des privaten oder des öffentlichen Rechtes oder eine Person ist, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort im Ausland hat, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand der Sitz des Reiseveranstalters vereinbart. 17.2 Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages oder dieser Allgemeinen Reisebedingungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zur Folge.

14. Sonderleistungen, Vergünstigungen 18. Einschränkungen Im Prospekt beworbene Sonderleistungen bzw. Vergünstigungen der DIAMIR, insbesondere Frühbucherrabatte, werden ausdrücklich nur bei den von DIAMIR veranstalteten Reisen gewährt. Für entsprechende Regelungen anderer Veranstalter ist DIAMIR nicht verantwortlich.

15. Unterrichtung des Fluggastes über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens DIAMIR ist auf Grund der Verordnung (EG) Nr. 2111/2005 über die Unterrichtung von Fluggästen über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmers verpflichtet, den Reisenden bei der Buchung der Reise für die Beförderung im Luftverkehr über die Identität der/des ausführenden Luftfahrtunternehmen(s) zu unterrichten. Ist die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens bei der Buchung noch nicht bekannt, so ist DIAMIR verpflichtet, dem Reisenden den Namen bzw. des Luftfahrtunternehmen(s) mitzuteilen, die wahrscheinlich die betreffenden Flüge durchführen werden. Sobald DIAMIR Kenntnis über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens erhält, wird sie den Reisenden über die Identität der bzw. des ausführenden Luftfahrtunternehmen(s) unterrichten. Wird das bzw. die ausführenden Luftfahrtunternehmen nach der Buchung gewechselt, so leitet DIAMIR für die Beförderung im Luftverkehr unabhängig vom Grund des Wechsel unverzüglich alle angemessenen Schritte ein, um sicher zu stellen, dass der Reisende so rasch wie möglich über den Wechsel unterrichtet wird. In jedem Fall wird der Reisende bei der Abfertigung oder, wenn keine Abfertigung bei einem Anschlussflug erforderlich ist, beim Einstieg unterrichtet. DIAMIR sorgt dafür, dass der betreffende Reisende für die Beförderung im Luftverkehr über die Identität der oder des Luftfahrtunternehmen(s) unterrichtet wird, sobald diese Identität feststeht, insbesondere im Falle eines Wechsel des Luftfahrtunternehmens. Die von der europäischen Gemeinschaft veröffentlichte gemeinschaftliche Liste der Luftfahrtunternehmen, gegen die in der Gemeinschaft eine Betriebsuntersagung ergangen ist, ist im Internet aktuell abrufbar unter http://ec.europa.eu/transport/modes/air/safety/ air-ban/index_de.htm oder auf Anfrage bei DIAMIR erhältlich.

16. Datenschutz 12.2. DIAMIR haftet nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung, es sei denn, dass der Reiseveranstalter die Verzögerung zu vertreten hat. Vorstehendes gilt auch, wenn der Reisende DIAMIR mit der Besorgung beauftragt hat. Von den diplomatischen Vertretungen erhobene Gebühren für die Bearbeitung der Visumanträge sind im Pauschalpreis nicht enthalten.

ranstalters kann der Reisende jederzeit mitteilen, dass er die Zusendung weiterer Informationen nicht wünscht. Zwingende gesetzliche Bestimmungen zur Einholung von Zustimmungen zur Datenverarbeitung bleiben unberührt.

DIAMIR überlassene personenbezogene Daten werden elektronisch verarbeitet und genutzt, soweit sie zur Vertragsdurchführung erforderlich sind. Soweit nicht für DIAMIR erkennbar ist, dass der Reisende zukünftig keine schriftlichen Informationen über aktuelle Angebote wünscht, möchte DIAMIR auch weiter unter Nutzung der dafür notwendigen Daten informieren. Im Bereich „Datenschutz“ der Website von DIAMIR bzw. über die unten bezeichnete Adresse des Reiseve-

Irrtum bei Preisangaben und Terminen bleiben vorbehalten. Stand August 2016 Reiseveranstalter: DIAMIR Erlebnisreisen GmbH Berthold-Haupt-Str. 2 01257 Dresden/Deutschland Amtsgericht Dresden: HRB 18847 Geschäftsführer: Jörg Ehrlich, Thomas Kimmel, Markus Walter Reiseveranstalter-Haftpflichtversicherung: Generali Versicherung AG, 81737 München


Reiseanmeldung Fax: (0351) 31 20 76 Tourcode laut Katalog Tourcode (Beispiel)

DIAMIR Erlebnisreisen GmbH Berthold-Haupt-Str. 2 01257 Dresden

PT

AE

NR

LI

NT

Tag des Reisebeginns KC

0

89

0

84

1

7

Tourcode Reiseziel Reisetermin Reisepreis EZ-Zuschlag Vorprogramm/Verlängerung

1. Person (Anmelder)

2. Person

weitere Personen

Name (Schreibweise wie im Reisepass!): Vorname (Schreibweise wie im Reisepass!): Straße: PLZ/Wohnort: geboren am: geboren in: Nationalität: Telefon: Fax: E-Mail: Reisepassnummer: Reisepass ausgestellt am: Reisepass gültig bis: Ausstellungsort Reisepass: Beruf: Im Notfall verständigen (Name, Tel.): EZ

½ DZ

EZ

Ja

Nein

Ich möchte zum Klimaschutz beitragen und den CO2-Fußabdruck der von mir gebuchten Reise ausgleichen3:

Ja, in Höhe von €

Informieren Sie mich über meine Möglichkeiten:

Ja

Zimmerwunsch1: Rail & Fly bei Buchung : 40 € 2

DZ

DZ

½ DZ

EZ

DZ

½ DZ

Ja

Nein

Ja

Nein

Nein

Ja, in Höhe von €

Nein

Ja, in Höhe von €

Nein

Nein

Ja

Nein

Ja

Nein

Zusatzwunsch: (z. B. Gewünschter Abflugort, Einzelzimmer, Flugzubringer, Versicherung)

Für die Verfügbarkeit eines halben Doppelzimmers kann keine Garantie übernommen werden. Bei Buchungsbestätigung wird erst einmal der volle EZ-Zuschlag in Rechnung gestellt. Sollte sich bis 4 Wochen vor Abreise ein geeigneter Zimmerpartner finden, wird der EZ-Zuschlag gutgeschrieben. Bei Nichtangabe des Zimmerwunsches wird bei einer alleinreisenden Person automatisch ein Einzelzimmer und bei 2 gemeinsamreisenden Personen automatisch ein Doppelzimmer gebucht. 2 Direkt bei Buchung ausgewählt kostet Rail & Fly 40 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt, egal wie kurzfristig Sie buchen. Bei nachträglicher Buchung ab 59 Tage vor Abreise belaufen sich die Kosten auf 90 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt. Bei fremdveranstalteten Reisen kann der Preis für Rail & Fly abweichen. 3 Durch meine freiwillige Spende erkläre ich mich damit einverstanden, dass DIAMIR meine Post- und E-Mailadresse an die Stiftung Wilderness International zum Erstellen und Versand einer Spendenbescheinigung sowie einer personalisierten Urkunde weitergibt. Dieser Anmeldung liegen die aktuellen Reiseausschreibungen der DIAMIR Erlebnisreisen GmbH zu Grunde. Ich bin über die derzeitigen Visa- und Impfbestimmungen informiert. Für die von der DIAMIR Erlebnisreisen GmbH veranstalteten Reisen gelten ausschließlich die im aktuellen Prospekt abgedruckten Allgemeinen Reisebedingungen. Die Allgemeinen Reisebedingungen der DIAMIR Erlebnisreisen GmbH sind mir bekannt und ich erkenne diese mit meiner Unterschrift an. Bei einzelnen Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden, oder Reisen fremder Veranstalter, die im Prospekt mit dem Zusatz „Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet“ versehen und damit als Reisen eines Fremdveranstalters deklariert sind, tritt die DIAMIR Erlebnisreisen GmbH nur als Vermittler auf. Bei diesen Leistungen bzw. Reisen gelten ausdrücklich die Allgemeinen Geschäfts- bzw. Reisebedingungen des jeweiligen fremden Vertragspartners. Die Schreibweise von Vorname und Name aller von mir angemeldeten Personen entsprechen der offiziellen Schreibweise im Reisepass. 1

Ort/Datum

Unterschrift

Bei gemeinsamer Anmeldung mehrerer Teilnehmer erfolgen Rechnungslegung und Unterlagenversand automatisch gemeinsam an die Anschrift der 1. Person (Anmelder). Sollten Sie getrennte Rechnungslegung und Unterlagenversand wünschen, teilen Sie uns dies bitte explizit mit: getrennte Rechnungen gewünscht Ich erkläre mich für die vertragliche Verpflichtung aller von mir angemeldeten Teilnehmer in gleicher Weise haftbar wie für meine eigene Anmeldung. Ort/Datum

Unterschrift


mationsportal für Reisen nachnach Bolivien Das Informationsportal für Reisen Bolivien

BRASILIEN .DE www.kolumbien.de www.kolumbien.de

Kolumbien.de

. n e i b m u l Ko

Reise- & Infoportal für Reisen nach Kolumbien

Für alle Fragen rund um Trekking, Kultur, Strände & Tierbeobachtungen, Informationen zu Unterkünften, Gruppen- und Individualreisen

Reise- & Infoportal für Reisen nach Kolumbien Für alle Fragen rund um Trekking, Kultur, Strände & Tierbeobachtungen, Informationen zu Unterkünften, WWW. BRASILIEN.DE Gruppen- und Individualreisen

VENEZUELA.de www.peru.de

Reiseinformationen · Unterkünfte · Flüge Tierbeobachtung · Trekking · Kultur

VENEZUELA

Reiseinformationen · Unterkünft Tierbeobachtung · Trekking ·

Informationen und Reiseportal Natur, Trekking, Kultur Reisen individuell, Gruppenreisen Unterkünfte, Reiseinfos

Machu Picchu | Lima | Titicacasee Mietwagen | Unterkünfte Reisen individuell | Gruppenreisen


Bestellen Sie kostenfrei unseren umfangreichen DIAMIR-Hauptkatalog oder weitere Spezialkataloge!

TANSANIA 2017

UGANDA · RUANDA · KENIA

Reisen als hr in me änder L 0 12 weit welt

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Flüge

BOTSWANA 2017

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge

MADAGASKAR SÜDLICHES AFRIKA à la carte INDISCHER OZEAN 2017 2017

Natur- und Kulturreisen

Gruppenreisen • Reisebausteine • Unterkünfte • Mietwagen

SÜDSEE NEUSEELAND 2017

SÜDAFRIKA 2017

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge

AUSTRALIEN 2017

eisen · Expeditionen · Trekking · Safaris · Fotor Reunion · Mayotte · Seychellen · Mauritius · Individual- und Gruppenreisen

INDIEN 2017/2018

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte

KOLUMBIEN 2017

Guyana · Suriname · Venezuela

NAMIBIA 2017

MYANMAR 2017

Vietnam · Kambodscha · Laos · Myanmar · Thailand · Malaysia · Singapur Indonesien · Hong Kong · China · Sri Lanka · Indien · Bhutan · Nepal · Japan

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte

ECUADOR GALAPAGOS 2017

Kleingruppenreisen · Kreuzfahrten · Reisebausteine · Unterkünfte · Flüge

ASIEN à la carte 2017

PERU · BOLIVIEN BRASILIEN 2017

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Flüge

Südafrika · Namibia · Botswana · Simbabwe · Sambia · Mosambik Malawi · Ruanda · Uganda · Tansania · Kenia

KANADA ALASKA 2017

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte

CHILE ARGENTINIEN 2017

Kleingruppenreisen · Mietwagen · Reisebausteine · Kreuzfahrten · Flüge

Tahiti · Osterinsel · Cook · Fiji · Vanuatu · Neukaledonien · Samoa · Tonga

USA

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge

COSTA RICA MEXIKO · KARIBIK 2017 2017

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge

EXPEDITIONSKREUZFAHRTEN 2017

Arktis · Spitzbergen · Grönland · Antarktis

Kuba · Dominikanische Republik · Karibische Inselwelt Panama · Nicaragua · Honduras · El Salvador · Guatemala

FAMILIENFERNREISEN 2017

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Flüge

EXPEDITIONEN & BERGTOUREN

AFRIKA | ASIEN | AMERIKA | EUROPA | OZEANIEN | ARKTIS & ANTARKTIS

Ausbildungskurse · Alpentouren · Expeditionen & Bergtouren weltweit

DIAMIR Erlebnisreisen GmbH Berthold-Haupt-Straße 2 · D-01257 Dresden Tel. +49 (0) 351 – 31 20 77 · Fax +49 (0) 351 – 31 20 76 E-Mail: info@diamir.de · www.diamir.de DIAMIR Büro Berlin-Steglitz – im Globetrotter DIAMIR Büro Leipzig Schloßstr. 78-82 · 12165 Berlin Paul-Gruner-Str. 63 HH · 04107 Leipzig Tel. +49 (0) 30 – 79 78 96 81 Tel. +49 (0) 341 – 96 25 17 38 Fax +49 (0) 30 – 79 78 96 83 Fax +49 (0) 341 – 96 25 17 39 E-Mail: berlin@diamir.de E-Mail: leipzig@diamir.de

DIAMIR Büro München-Schwabing Hohenzollernplatz 8 · 80796 München Tel. +49 (0) 89 – 32 20 88 11 Fax +49 (0) 89 – 32 20 88 14 E-Mail: muenchen@diamir.de

Ansprechpartner Marcus Gempp Tel. +49 (0) 351 31 207 144 m.gempp@diamir.de

Eileen Gödicke Tel. +49 (0) 351 31 207 147 e.goedicke@diamir.de

Julia Grunwald Tel. +49 (0) 351 31 207 142 j.grunwald@diamir.de

Diana Tröltzsch Tel. +49 (0) 351 31 207 165 d.tröltzsch@diamir.de

Marit Weichelt Tel. +49 (0) 351 31 207 146 m.weichelt@diamir.de

DIAMIR Amerika: Peru, Bolivien, Brasilien 2017  

Kleingruppenreisen von 4 bis 14 Personen, Individualreisen und Reisebausteine ab 2 Reisenden sind in diesem Spezialkatalog von DIAMIR zusamm...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you