Page 1

MYANMAR 2017

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine


Das Land der goldenen Pagoden Reiche Kulturlandschaft

Die Shwe Phone Pwint Pagode in der Nähe des Inle-Sees


Liebe Reisefreunde, wir bedanken uns ganz herzlich für Ihr Interesse an unseren Reiseangeboten. Auf den folgenden Seiten finden Sie neben bewährten Reisen auch zahlreiche neu konzipierte Touren. Mit dieser Auswahl hoffen wir, Ihre Neugier auf dieses atemberaubend vielfältige und exklusive Reiseland zu wecken.

Foto: Thomas Kimmel (1), Madlen Walter (1) | Foto Titel: Thomas Kimmel

Wir laden Sie ein, mit unseren Reiseleitern auf einer Gruppentour das Land mit seinen Höhepunkten gemeinsam zu entdecken oder auf Ihrer ganz individuellen Wunschreise die goldenen Pagoden, Naturwunder und besonderen Menschen kennenzulernen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Blättern und freuen uns, Sie schon bald auf einer unserer Reisen begrüßen zu dürfen!

Mit Fernweh im Blut, Ihr Markus Walter, Thomas Kimmel und Jörg Ehrlich sowie das gesamte DIAMIR-Team

Nachhaltigkeit 4 DIAMIR Reisekategorien

5

Myanmar Höhepunkte

8

Kleingruppenreisen 10  Sonderreisen 30 Individuelle Touren

32

Südostasienreisen 39 Buchungsinformationen  48 |1


Buddhas Lieblingsland Faszinierende Schauplätze der Natur

Ihre Vorteile bei DIAMIR auf einen Blick: s 16 Jahre DIAMIR – 16 Jahre Erfahrung s Intensive Reiseerlebnisse und Begegnungen durch kleine Gruppen s Herausragende Reise- und Beratungskompetenz unserer Reiseexperten s Qualifizierte Tourenleiter durch Erfahrung und regelmäßige Schulungen s Langjährige, zuverlässige Partner in den Reiseländern s Stetige Weiterentwicklung unseres Reiseportfolios und Qualitäts­ management s Umfangreiches Angebot an individuellen Reisen und Reisebausteinen s Planungssicherheit durch garantierte Abreisen s Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis s Frühbucherrabatt und Treue-Gutschein s DIAMIR-Versicherungspaket mit bestem Rundum-Schutz zu Sonderkonditionen s Breite Palette an Spezialkatalogen – zu Reisethemen und Reiseländern

2|

Wussten Sie, dass… s Garantierte Reisen stets aktuell auf unserer Homepage abrufbar sind, s Sie bei DIAMIR PRIVAT bereits ab 2 Personen zum Wunschtermin verreisen, s Sie uns auch Ihren bevorzugten Abreisetermin für eine Kleingruppenreise vorschlagen können, s Alle Reisen auch ohne Flug buchbar sind, s Alleinreisende ein halbes Doppelzimmer anfragen können, s Sie uns über unsere 24-Stunden-Notfallhotline stets erreichen können, s Wir Ihnen die freie Wahl der Fluggesellschaft anbieten, s Wir für Sie gern, soweit von der Airline angeboten, eine kostenfreie Flug-Sitzplatzreservierung vornehmen?

Stilvolle Flusskreuzfahrten auf dem Irrawaddy erleben


Marianne Strzeletz (*1982) Die gelernte Touristikassistentin hat die Leidenschaft für Südostasien durch ihre philippinischen Wurzeln im Blut. Ihr Fernweh hat sie in den letzten Jahren durch Laos, Thailand, Kambodscha, Vietnam, Indien, Indonesien, Myanmar, Malaysia und auf die Philippinen geführt. Mit ihrer langjährigen Veranstalter-Erfahrung betreut sie bei DIAMIR vor allem Reisen nach Südostasien, Bangladesch und Japan.

Huong-Giang Nguyen (*1980) Nach dem Huong-Giang das BetriebswirtschaftStudium absolviert hatte, packte sie ihren Rucksack und reiste für mehrere Monate durch Vietnam. Sie verfügt über langjährige Erfahrung im Veranstalterbereich und bereichert unser Team seit Oktober 2014. Bei DIAMIR ist sie Ihre Ansprechpartnerin für Touren nach Südostasien.

Annette Bouvain (*1970) Die studierte Kunsthistorikerin und Germanistin lebte fast zehn Jahre in Asien und tauchte tief in die örtliche Geschichte und Bräuche ein. Besonders verbunden fühlt sie sich den Kulturen Südostasiens und der Südsee. Fernweh und Neugier ließen sie aber auch Indien, Nepal, Tibet, Japan und Zentralasien erkunden. Im Büro ist sie für die Planung der Reisen nach Südostasien und in die Südsee zuständig.

André Ulbrich (*1981) Seit mehr als 10 Jahren in der Touristik tätig, unterstützt André das Asien-Team. Neben seinen Reisen nach Asien, Afrika und Südamerika besteigt er 4000er, 5000er und 6000er und ist auch als Reise­ leiter tätig. Außerdem unternahm er mit seiner Familie eine Weltreise und erkundete dabei Länder wie Russland, Mongolei, China, Australien, Neuseeland und die USA.

Foto: Thomas Kimmel

Ihr Myanmar-Team im Büro

|3


Nachhaltigkeit

Das Reisen – es ist Ihre und unsere Passion. Wir arbeiten täglich daran, Ihnen die schönste Zeit des Jahres unvergesslich zu machen. Dabei lassen wir nichts unversucht – und verstehen es, Ihre Urlaubswünsche wahr werden zu lassen. Jedoch sind Beförderungsmittel, die umweltschädliches CO2 ausstoßen sowie Infrastruktur wie Straßen und Schienen nötig und aus dem heutigen Reisealltag kaum mehr wegzudenken. Das belastet die Umwelt und uns Menschen, denn nicht nur zum Überleben sind wir auf die Natur angewiesen – gerade beim Reisen wollen wir nicht auf ihre Schönheit verzichten. Deshalb haben wir nach einem Weg gesucht, um neben unserem bisherigen Engagement noch nachhaltiger reisen zu können. Unsere DIAMIR-Lösung: Den Naturverbrauch, gemessen als CO2-Fußabdruck unserer Reisen, kompensieren wir durch Wildnisschutz. Gemeinsam mit der Dresdner Stiftung Wilderness International schützen wir ursprüngliche, unberührte und wilde Natur in Kanada:

Unser Regenwald-Projekt im Toba Valley, dem Grizzlybären-Tal in Westkanada ist eindrücklich, wild, nachhaltig! Warum schützen wir Urwälder im Industrieland Kanada? Jahrtausendealte Bäume brauchen unseren Schutz, egal wo sie zu Hause sind. Urwaldschutz ist ein internationales Anliegen. Im Gegensatz

4|

zu vielen tropischen Ländern ist unser Naturschutzprojekt mittels Landkauf in Kanada rechtssicher und garantiert von Dauer. Auch wenn es sich bei Kanada um ein reiches Land handelt, ist es aus dem Kyoto-Protokoll ausgetreten und hat derzeit 80% seiner Küstenregenwälder an Forstkonzerne zur Abholzung verpachtet. Durch den Grundbucheintrag wird der durch Wilderness International und DIAMIR bewahrte Regenwald davon nicht betroffen sein! Mit jeder DIAMIR-Reise kompensieren wir in drei Dimensionen: 1. Reisebuchung: Wald wird geschützt Die Fläche errechnet sich aus dem CO2-Fuß­ abdruck der Reise. 2. Reise: freigesetztes CO2 wird gebunden Durch Schutz kanadischer Bäume kann CO2 in deren lebender Biomasse gebunden werden. 3. Zukunft: Nachhaltigkeit wird garantiert Lebensräume und Artenvielfalt werden im Toba Valley langfristig geschützt.

…und so werden zum Wildnispaten s DIAMIR engagiert sich für die Kompensation der Klimawirkung seiner Reisen und gleicht gleichzeitig den CO2-Fußabdruck mit dem Schutz von artenreichen Lebensräumen aus! s Die Treibhausgase werden in CO2-Einheiten berechnet – für die Langstrecken-, Mittelstrecken- und Inlandsflüge, die Bustransporte, die Zugfahrten sowie die Hotel- und Zeltübernachtungen.

s 50% vom errechneten CO2-Fußabdruck werden pro Person pro Reise mit dem DIAMIRWilderness International-Waldschutz kompensiert! s Dafür wird 2017 eine 192.000 m2 große Fläche Regenwald in Westkanada geschützt, welche ca. 20.119.680 Kilogramm CO2 in Biomasse speichern kann! s Das entspricht ca. 50% des CO2-Fußabdrucks aller von DIAMIR Erlebnisreisen veranstalteten Reisen im Jahr 2017! s Als Nachweis über den Wildnisschutz erhalten Sie von uns eine Urkunde mit der genauen Lage des DIAMIR-Waldes. Nun ist es an Ihnen zu entscheiden, ob Sie die andere Hälfte ebenfalls kompensieren: s Zusätzlich können Sie im Buchungsprozess die weiteren 50% des CO2-Fußabdrucks Ihrer gebuchten Reise mit einer Waldschutz-Spende an Wilderness International kompensieren und damit die Schutzfläche „wachsen“ lassen! s Für Ihre direkte Spende erhalten Sie eine Urkunde mit der genauen Lagebezeichnung Ihres persönlich geschützten Waldes und eine Spendenbescheinigung für Ihre Steuererklärung.

Weitere Informationen finden Sie online unter www.diamir.de/diamir-goes-green. Gern stehen wir Ihnen unter nachhaltigkeit@diamir.de für Rückfragen zur Verfügung.

Foto: www.wilderness-international.org | Reinhard Mink

DIAMIR goes Green


Reisekategorien DIAMIRExplorer Unsere DIAMIR-Explorerreisen sind wie geschaffen für Abenteurer und Sprachfreunde, die in ggf. sogar internationaler Gruppe zu attraktiven Preisen reisen möchten. Kleine Mindestteilnehmerzahlen, meist schon ab 2 Personen, versprechen größtmögliche Planungssicherheit. Die Unterkünfte sind authentisch und der Transport zum nächsten Tagesziel erfolgt in regionaltypischen Fahrzeugen. Dadurch ergeben sich immer wieder intensive Begegnungen mit den Einheimischen und anderen Reisenden. Da meist ohne Langstreckenflug angeboten, ist eine hohe Planungsflexibilität für die Anreise und für Verlängerungen gegeben. Den Flug buchen wir nach Ihren Wünschen und entsprechenden Verfügbarkeiten natürlich dazu. Die Vielfalt an Reiseterminen lässt keine Wünsche offen. DIAMIRPur Sie werden gemeinsam in einer Kleingruppe von maximal 15 Teilnehmern unterwegs sein. Die Touren werden immer (bis auf eine Ausnahme) von deutschsprachigen Guides geleitet. Wir haben viel Wert auf die unterschiedliche Wichtung unserer Touren gelegt, so ist es für uns entscheidend, ob sie zum Beispiel das erste Mal in das Land der goldenen Pagoden Reisen oder es sich um Ihre zweite oder dritte Reise handelt. Einige wenige unserer Touren sind sogenannte Zubuchertouren und auch als solche ausgewiesen. Diese Reisen haben den Vorteil, dass durch den gemeinsamen Pool mehrerer deutscher und teils internationaler Reiseveranstalter deutlich mehr Abfahrtstermine, in der Hochsaison fast täglich, angeboten werden können, als wir dies bei unseren Reisen leisten könnten. Wir haben diese Reisen mit Bedacht entsprechend unserer Reisephilosophie ausgewählt. Reisen zu bestimmten Festivals in Myanmar anbieten zu können ist uns ein wichtiges Anliegen. Schon in der frühen Geschichte des Buddhismus kam der vollen Pracht am Himmel besondere Bedeutung zu. Myanmar als zutiefst buddhistisches Land feiert die Vollmonde in Erinnerung an Buddha und die Lehre, besonders zwischen Oktober und Januar mit außergewöhnlichen Festen. Wir haben für Sie daher immer interessante Sonderreisen, so zum Beispiel zum Phaung-Daw-Oo-Festival am Inle-See, dem Ballonfestival in Taunggyi oder auch zum AnandaPagodenfest in Bagan konzipiert. DIAMIRKomfort Sie reisen gern stilvoll und rundum versorgt? Unsere Komfortreisen sind ganz und gar auf diese Aspekte hin konzipiert. Von der Anreise von zu Hause über besondere Unterkünfte und exklusive Erlebnisse bis hin zur deutschsprechenden Reiseleitung ist an dieser Stelle alles in der Reiseplanung berücksichtigt. Lassen Sie sich verzaubern von besonderen Momenten in kleiner Gruppe. Die wichtigsten Höhepunkte des Landes sind enthalten und mehrere Nächte in den gehobenen Hotels und Resort lassen viel Ruhe und Entspannung zu. Den individuellen Abschluss Ihrer Komfortreise

bietet das von unseren Länderexperten ausgewählte passende Verlängerungsangebot, welches wir Ihnen bei vielen Reisen bereits optional anbieten – zum Beispiel eine erholsame Auszeit am Meer. DIAMIRFotoreisen Reisen und Fotografieren sind die perfekte Kombination. Programm, Ablauf und Organisation der Fotoreise sind ganz auf die Gegebenheiten des Landes in Kombination mit den Bedürfnissen der Fotografen abgestimmt. In kleiner Gruppe bestehend aus Gleichgesinnten sind Sie zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort – und manchmal auch einen Tag länger, um verschiedene Lichtverhältnisse zu berücksichtigen oder um den Moment in An- und Abwesenheit von Menschen abzulichten. Geleitet und begleitet werden Sie stets von einem erfahrenen und begeisterten Fotografen. Er gewährleistet die individuelle fotografische Betreuung und informative Bildbesprechungen. Der örtliche Reiseleiter wiederum schafft intensive Begegnungen mit Mensch und Kultur des bereisten Landes. Entdecken Sie mit unserer Hilfe die Vielfalt und Exotik der unterschiedlichsten Ethnien des Landes. Sitten, Bräuche, fremde Völker … Es gibt sie noch – Menschen unterschiedlichster ethnischer Gruppen, die sich ihre jahrhundertealte Kultur und Tradition erhalten und vor dem Einfluss der voranschreitenden Zivilisation geschützt haben. Gern organisieren wir Ihnen Ihre individuelle Fotoreise zum Beispiel zu den Chin, Paudang, Akha oder auch Naga. Lassen Sie sich auf die Begegnung mit diesen Völkern ein, schließen Sie Freundschaften und kehren Sie mit unvergesslichen Erlebnissen und Bildern im Gepäck zurück. DIAMIRIndividuell Entdecken Sie das Land zu zweit, mit der Familie oder Freunden! Viele Strecken können mit Inlandsflügen realisiert werden, was ein schnelles Vorankommen ermöglicht, können aber auch durch authentische Zugfahrten an der ein oder anderen Stelle ersetzt werden. Das koloniale Streckennetz ist riesig, die Fahrten sehr interessant. Etwas Sitzfleisch sollten Sie dafür jedoch mitbringen. Hierbei können Sie Land und Leute noch besser kennenlernen. Die Fahrten über Land werden in der Regel in bequemen Fahrzeugen der Vor-OrtPartner, Allradfahrzeugen oder Minibussen zurückgelegt – es gibt fast unendlichen Spielraum, kurze Stopps einzulegen. Alternativ bietet es sich an, in Myanmar eine Strecke auf dem Irrawaddy zurückzulegen. Genießen Sie Tage an Bord eines der geschmackvollen Holzschiffe auf dem mächtigen Strom, die die „Tage in Burma“ Wirklichkeit werden lassen! Eine Kombination aus gänzlich privater Reise und nur zum Teil über uns organsierten Reise kann ebenfalls sinnvoll sein. Vertrauen Sie dabei auf den Rat unserer Experten und lassen Sie sich ausführlich beraten. Oftmals ist es die Abwechslung, die aus Ihrer Reise ein einmaliges Erlebnis werden lässt. Die Tourenleitung kann je nach Wunsch und Verfügbarkeit deutsch- oder englischsprachig organisiert werden.

Bedeutung der Symbole Individueller Tourcode/Reisenummer einer Reise MYAPAG Deutschsprachige Reiseleitung Englischsprachige Reiseleitung Teils deutsch-, teils englischsprachige Reiseleitung Langstreckenflug ab/an Deutschland inklusive Übernachtung in festen Unterkünften wie Hotels, Pensionen, Berghütten Übernachtung in Zelten, Hängematten oder unter freiem Himmel Schiffsübernachtung/-en Reisetermin mit garantierter Durchführung Reise zum Wunschtermin, ab 2 Personen DIAMIR PRIVAT

Schwierigkeitsgrade Kategorie 0 Leichte Touren ohne besondere körperliche Anforderungen. Kategorie 1 Einfache Touren mit geringer körperlicher Anstrengung, bei denen extreme Temperaturen die Reise eher selten beeinträchtigen und allenfalls bei Tagesausflügen auftreten. Kategorie 2 Mittelschwere Touren, Aktivurlaub. Tägliche körperliche Anstrengungen treten in moderatem Umfang auf. Extreme Temperaturen oder längere Transfers müssen akzeptiert werden. Kategorie 3 Anspruchsvolle Touren mit häufigen körper­lichen Anstrengungen, für die eine gute Kondition und mentale Belastbarkeit erforderlich ist. Kategorie 4 Schwere Touren mit sportlichem Anspruch und mehrtägigen, überdurchschnittlich körperlichen Anstrengungen, denen Sie auch mental gewachsen sein müssen. Sie sollten im Alltag unbedingt regelmäßig Sport treiben. Kategorie 5 Extrem schwere Touren mit nahezu durchgängig überdurchschnittlichen Anforderungen und körperlichen Entbehrungen, bei denen Sie über eine hervorragende konditionelle Verfassung verfügen müssen. Sie sollten diese anstrengende Grenzerfahrung bewusst suchen und mental in der Lage sein, sie zu meistern.

Anreise nach Myanmar Thai Airways ab Frankfurt oder München über Bangkok, täglich Singapore Airlines ab Frankfurt oder München über Singapur, täglich ab Düsseldorf, 3x wöchentlich Etihad Airways ab Frankfurt, München, Berlin oder Düsseldorf über Abu Dhabi und Bangkok (ab Bangkok fliegt Bangkok Airways) Emirates ab Frankfurt, München, Hamburg oder Düsseldorf über Dubai nach Yangon, täglich China Airlines ab Frankfurt über Taipei (günstig, aber relativ lange Flugund Umsteigezeiten), 5x wöchentlich


Myanmar Das Land der Goldenen Pagoden

Nachdem im Jahr 2014 Deutschland und Myanmar 60 Jahre diplomatischer Beziehungen feierten, ist das Land der Goldenen Pagoden in aller Munde. Staatsbesuche, bedeutende Ausstellungen, die Eröffnung des neuen Goethe-Institutes und kultureller Austausch auf vielen Ebenen haben das große spannende Land näher in unser Bewusstsein gerückt. Das Gold, dessen Wert nicht nur in Myanmar sondern auch hierzulande hoch geschätzt wird, ist Leitmotiv der Ausstellung. Dieser Katalog möchte Ihnen nun die Juwelen des Landes mit unseren Gruppenreisen, Bausteinen und Länderkombinationsreisen näherbringen.

Nach jahrzehntelanger, selbstauferlegter Isolation ist und bleibt Myanmar weiterhin das ursprünglichste aller Länder Asiens, und das Gold findet man nicht nur bei den buddhistischen Wahrzeichen, sondern auch – und vor allem – in der Seele seiner Einwohner. Es heißt, die Gastfreundschaft liegt jedem Menschen in Myanmar im Blut, und die Landessprache untermauert diesen Anspruch: Es gibt keine Entsprechung für das Wort „Tourist“. Jeder Fremde in Myanmar wird als „Gast“ willkommen geheißen, egal ob es sich um ein Fünf-Sterne-Hotel oder um eine einfache Hütte in einem abgelegenen Dorf handelt. Die zunehmenden Besucherzahlen haben bislang keinen Einfluss auf diese Geisteshaltung genommen, im Gegenteil: In Myanmar ist man stolz darauf, dem Gast das Erreichte zeigen zu können, seien es die atemberaubenden Bauwerke Bagans oder die geschäftige Metropole Yangon. Als Gast wird man in Myanmar ankommen, und nach einer Rundreise als Freund verabschiedet. Mingalaba!

6|

Zur Zeit des Kalten Krieges galt Myanmar unter Ne Win als das neutralste der neutralen Länder. Nachdem es der Bewegung der blockfreien Staaten als Gründungsmitglied 1955 beigetreten ist, verließ das Land selbige im Jahr 1979 wieder und begründete diesen Schritt mit sowjetlastigen Tendenzen dieser Bewegung. Diese selbstauferlegte außenpolitische Isolation und die darauf folgende, von westlichen Ländern mandatierte Sanktionspolitik schufen ein Land, in dem längst verloren geglaubte Traditionen

und Lebensweisen auf einzigartige Weise konserviert worden sind, und nun auf ihre Entdeckung warten. Der Buddhismus in Myanmar hat eine einzigartige Prägung. Fast 90 Prozent der Einwohner sind zwar Buddhisten, doch nimmt auch die Schattenreligion um die Nat-Geister im Leben der Myanmarer eine große Bedeutung ein. Schon vor etwa 1000 Jahren, zu Zeiten des ersten Territorialreiches Bagan, dessen Tempelfeld die Attraktion überhaupt in Myanmar ist, gelang es dem König nicht, den Geisterglauben zugunsten des Buddhismus auszulöschen, so dass er gezwungen war, den berühmten mittleren Weg zu gehen, was in einer Integration des Geisterglaubens in den Buddhismus mündete. Buddha allein ist zwar zuständig für die Ewigkeit – was zugegebenermaßen ein langwieriger Prozess sein kann – aber dem gegenüber stehen die Sorgen des Alltags, die bewältigt sein müssen. Und so sieht man auch heute noch Geisterschreine nicht nur am Straßenrand, sondern


auch in unmittelbarer Nähe zu buddhistischen Andachtsstätten. Dem Geisterglauben – und damit verbunden dem Aberglauben – begegnet man somit auch immer wieder im normalen Leben. So ist es zum Beispiel nicht zu empfehlen, den Fahrer nach der Ankunftszeit am Zielort zu fragen, da eine solche Frage die Geister erzürnen würde! Wer in Myanmar die Geister zu beschwören gedenkt, etwa damit die Geschäfte besser laufen, muss sich an einen Geistergatten wenden, der – gegen ein hohes Entgelt – die Gunst der Geister herbeirufen kann. Das geht nicht ohne Alkohol und viel Tanz mit lauter Musik, denn schließlich wollen alle ihren Spaß dabei haben.

Der Buddhismus im Alltag

Fotos: Thomas Kimmel (4), Fränzi Huttelmaier (1), Tobias Esche (1)

„Nicht Töten“ lautet eine der vielen Vorschriften, denen sich die Mönche im Besonderen, aber auch die buddhistische Bevölkerung Myanmars im Allgemeinen unterwerfen. Das hat so manche praktische Konsequenz, wie zum Beispiel bei den Fischern auf dem mächtigen IrrawaddyStrom, der Lebensader Myanmars. Wenn der

Myanmar im Überblick Mit einer Fläche von 676.577 km² ist Myanmar etwa. doppelt so groß wie Deutschland. Myanmar grenzt an die Volksrepublik China, Laos, Thailand, Bangladesch und Indien und seine Küste liegt am Golf von Bengalen und am Andamanenmeer. Myanmar hat ca. 54 Mio. Einwohner, welche mehr als hundert Sprachen und Dialekte sprechen. Den größten Anteil in der Bevölkerung nehmen die Burmesen (Bamar) ein, die größten nicht-burmesischen Ethnien sind unter anderem die Shan, Kayin, Rakhine, Mon, Chin und Kachin. Die Hauptsprache ist Burmesisch, das zur tibeto-burmesischen Sprachfamilie zählt. Die am weitesten verbreitete Religion in Myanmar ist der Buddhismus. Die Währung Myanmars ist der Kyat. Ebenfalls findet man das Goldhandwerk in Mandalay vor. In unzähligen kleinen und großen Werkstätten wird pures Gold mittels eines Hammers und der Körperkraft vieler Arbeiter zu hauchdünnen Plättchen geschlagen, welches anschließend an die Gläubigen verkauft wird. Der Buddhist ehrt den Buddha etwa nicht nur im Gebet, sondern erwirbt durch eine Goldspende ebenfalls positives Karma, welches sich hoffentlich günstig auf seine zukünftige Wiedergeburt auswirkt. So kommt es, dass man etwa am Mahamuni-Buddha in Mandalay, dem wichtigsten des Landes, morgens bis abends beobachten kann, wie Gläubige den Buddha immerzu vergolden. Bei einem Brand auf dem Gelände des Mahamuni ist ein großer Teil des Goldes geschmolzen, und die Menge des Goldes belief sich auf etliche Kilogramm!

Die vielen Völker Myanmars

Fisch gefangen worden ist, wird er einfach an Land gelegt und haucht dort sein Leben aus. In diesem Fall kann der Fischer ruhigen Gewissens sein, denn er hat den eigentlichen Akt des Tötens geschickt umgangen. Neben dem häufigen Gang zur Pagode, um andächtig zu meditieren, ist der Einzug ins Kloster für jeden Jungen ab etwa dem achten Lebensjahr verpflichtend. Nachdem er vom Abt gefragt worden ist, ob denn der Junge die Erlaubnis seiner Eltern habe, um ins Kloster einziehen zu dürfen, werden ihm die Haare geschoren. Währenddessen kniet die Mutter neben dem Jungen, um die herunterfallenden Haare in einem Tuch aufzufangen. Dieses Tuch wird anschließend verwahrt, als Erinnerung an diesen großen Tag. Auch darf der Besuch der Pagode an diesem Tag nicht fehlen: Zuerst wird dem Buddha und der buddhistischen Lehre im Gebet vor der Stupa gedacht, und anschließend geht es natürlich noch zu einem der Geisterschreine.

Kunsthandwerk Dem Kunsthandwerk wird in Myanmar hohe Bedeutung beigemessen, und Mandalay ist die Hauptstadt der schönen Künste und der Kultur. Dort steht der letzte Königspalast, und das Königtum war nicht nur der Wächter des Mönchsordens, sondern auch Patron der schönen Künste. Das Marionettentheater, das auf eine etwa fünfhundertjährige Tradition zurückblicken kann, wird weiterhin in Mandalay praktiziert, und seinerzeit genossen die Spieler ein so hohes Ansehen, dass sie in ihrer Darbietung sogar den König kritisieren durften.

Auch wenn Myanma die Amts- und Verkehrssprache ist, sprechen viele der über 100 Bevölkerungsgruppen ihre eigene Sprache und pflegen darüber hinaus ihre eigenen Traditionen. Noch vor wenigen Jahrzehnten war unbekannt, wie viele Gruppen es waren, und von einigen hatte man noch nie gehört, wenngleich sie doch auf dem Staatsgebiet lebten. Auch heute kann man Teebauern in abgelegenen Bergdörfern besuchen, deren eigene Welt höchstens bis zum Ende des eigenen Tals reicht – was dahinter liegt, interessiert sie nicht. Dennoch macht auch der Fortschritt in Myanmar nicht halt: Massiv verbesserte Infrastrukturmaßnahmen seit der politischen Öffnung ab 1988 und dergleichen sorgen dafür, dass eine allmähliche Durchmischung stattfindet. Im Einzelfall führt das auch zu Mischehen, und wenn der Mann aus dem Kayin-Staat im Südosten der Union sich in eine Frau aus dem Shan-Staat im Osten der Union verliebt, werden beide zuhause ihren Eltern in ihrer Muttersprache von der neuen Bekanntschaft berichten, aber wenn sie beisammen sind, sprechen sie Myanma. Beides, sowohl die Straßen als auch die Einigkeit der Nation, sind aber noch im Bau.

In weiter abgelegenen Regionen, wie zum Beispiel im Chin-Staat im Westen, findet man auch heute noch Frauen, die einer ganz eigenen Tradition folgen: Gesichtstätowierungen. Der Legende nach sollen diese filigranen Muster, die schon während der Kindheit eintätowiert werden, böse Geister auf Distanz halten. Auch hier wird eine eigene Sprache gesprochen, und das Volk der Chin wird wiederum unterteilt in viele Untergruppen, mit jeweils eigenen Traditionen und Siedlungen.

Gut zu wissen Zwar gibt es neuerdings Geldautomaten (ATM), die alle gängigen Kreditkarten und auch Maestro-Karten akzeptieren, aber dennoch sollten Sie reichlich Bargeld in US-Dollar mitbringen. Myanmar ist eines der sichersten Länder der Erde. Selbst ein im Taxi vergessener Fotoapparat wird erstaunlich oft zurückgebracht. Überfälle und dergleichen sind nicht bekannt. Im Gegenteil: Um jeden Fremden wird sich bemüht, und hinter den Kulissen wird wie durch Zauberhand das Unmögliche möglich gemacht. Jede gute Tat, so die tiefe Überzeugung, wird sich auf eine positive Wiedergeburt im nächsten Leben auswirken. Lassen Sie den Winter in Deutschland hinter sich: Die Durchschnittstemperaturen in der besten Reisezeit, zwischen Oktober und März, liegen in Myanmar bei 20°C bis 30°C, die Luftfeuchtigkeit ist gemäßigt und es fällt nur wenig Regen zu dieser Zeit.

Tobias Esche (geb. 1979) besuchte Myanmar das erste Mal als Schüler im Jahr 1997 auf Einladung seiner Großeltern, die seit 1961 in Yangon lebten und dort arbeiteten. Fasziniert von Myanmar trat er in die Fußstapfen seiner Familie. Er studierte Südostasienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin und lernte die Sprache Myanmars. Es folgten eine Arbeit im Rahmen eines Forschungsprojekts zur Erarbeitung einer politischen Biografie zu General Ne Win und weitere Veröffentlichungen wie zum Beispiel der Reiseführer „Myanmar – Unterwegs im Land der weißen Elefanten“, erschienen beim Trescher Verlag. Tobias Esche lebt und arbeitet in Yangon.

www.trescher-verlag.de

|7


Myanmar Höhepunkte des Landes

8|

Yangon – Koloniales Erbe und Shwedagon-Pagode

Inle-See - Einbeinruderer und schwimmende Gärten

Mandalay - Mingun, Amarapura, Inwa, Sagaing & Monywa

Yangon ist die jüngste ehemalige Hauptstadt in einer langen Reihe von ehemaligen Hauptstädten, und ist mit 5-6 Millionen Einwohnern die wirtschaftliche Metropole des Landes. Neben dem berühmten Wahrzeichen Shwedagon – ganz in Gold – findet man darüber hinaus sehr gut erhaltene Gebäude aus der Kolonialzeit, die einzigartig in Asien sind und derzeit aufwändig renoviert werden.

Auf dem Inle-See sieht man die berühmten Einbeinruderer beim Fischen und beim Bestellen ihrer schwimmenden Gärten, während auf den Bergen und in den Tälern Bauern ihre Felder bewirtschaften. Wer die Shan-Küche kennenlernen will, kann das in einer Kochschule in einem der Hotels rund um den See. Der nördliche Shan-Staat bietet hervorragende Wandermöglichkeiten, und wer mag, kann von dort in Richtung China reisen.

Die letzte Königsstadt am Irrawaddy, der wichtigsten Verkehrsader des Landes, ist eine moderne Stadt mit vielen Traditionen. Es befinden sich dort einige der wichtigsten Bauten und weitere ehemalige Hauptstädte in der Umgebung. Das Goldene Kloster zu Mandalay ist das einzig verbliebene originale Relikt des Königspalastes und seine Schnitzereien zeugen von der Kunstfertigkeit früherer Baumeister.


Bagan - sagenumwobene Königsstadt und Flusskreuzfahrt

INDIEN

Von Mandalay ist es fast nur ein Katzensprung nach Bagan. Die Strecke kann hevorragend mit einem Schiff zurückgelegt werden. Das Tempelfeld von Bagan mit seinen über 2000 Tempeln repräsentiert die Pracht und den Status des ersten Königreiches. Die Dimension dieses etliche Quadratkilometer umfassenden Gebietes lässt sich am besten aus der Luft während einer Ballonfahrt erschließen. In der Nähe befindet sich der Geisterberg Mount Popa und das Dorf Sale, Geburtsort des Nationaldichters Thakin Kodaw Hmaing. Bagan ist außerdem das Sprungbrett in den Chin-Staat, BANGLADESCH einem wenig bekannten Gebiet Myanmars nahe der indischen Grenze.

Myitkyina l

CHINA

LAOS

l Mandalay

Bagan

Inle-See l

l

d wad Irra y

l

Sittwe

l

THAILAND

Toungoo l

Prome l Henzada

Bassein l

Yangon l

Moulmein l

Tavoy l Mergui l

Badeverlängerungen in Myanmar Die Strände von Ngapali und Ngwe Saung sind die perfekten Plätze des Landes, um nach einer erlebnisreichen Reise durch Myanmar die gewonnenen Eindrücke noch einmal in Ruhe Revue passieren zu lassen. Die weiten und ausgedehnten Traumstrände mit kristallklarem Wasser laden zu Ausflügen, zum Baden, zum Schnorcheln oder einfach zum Erholen ein. Lassen Sie die Seele baumeln und Ihre spannende Reise entspannt ausklingen. Am Ende nennen wir Ihnen noch einen Geheimtipp.

Fotos: Thomas Kimmel (4), Tobias Esche (2), Archiv (2)

Ngwe Saung

Ngapali Beach Der Ngapali Beach liegt im Westen Myanmars nahe des Rakhine-Yoma-Gebirges am Golf von Bengalen. Die beste und einfachste Anreisemöglichkeit ist der Flug zum 3 km nördlich gelegenen Flughafen von Thandwe. Es bieten sich einige Aktivitäten an, wie zum Beispiel Tauchen, Schnorcheln, Boots- oder Fahrradtouren. Ngapali Beach ist um einiges belebter als Ngwe Saung und eignet sich daher vor allem für alle, die entspannte aber trotzdem aktive Tage erleben wollen.

Ngwe Saung – auch „Silver Beach“ genannt – liegt 48 km westlich von Pathein. Der 14 km lange Strand wurde erst kürzlich erschlossen und zählt weit entfernt vom Massentourismus noch fast als Geheimtipp. Die Anreise erfolgt mit dem Bus oder dem Auto und dauert je nach Abfahrtsort 4 bis 10 Stunden. Entlang des Strandes finden Sie kleine Fischrestaurants und Strandbars. Ngwe Saung ist der perfekte Ort zum Entspannen für alle Naturliebhaber und Ruhesuchenden.

der ca. 30 min. außerhalb der Stadt zu findende große liegende Buddha (74 m lang, 21 m hoch) ist einen Besuch wert. Die beiden Märkte der Stadt, der Si Pin Tharyar und Minagalar sind ebenfalls sehr interessant. Zahlreiche schöne naturbelassene Strände in der Nähe der Stadt machen den Aufenthalt besonders attraktiv. Besuchen Sie zum Beispiel den Maungmagan Beach, Marmakan Beach, Nabule Beach, Shan Maw, Pa Nyi, Tizit Beach, Myawyik-Pagode und San-Maria-Bucht und -Strand u.a. Bitte beachten Sie aber, dass sich das gesamte Gebiet der Halbinsel noch in den Anfängen der touristischen Infrastrukturentwicklung befindet. An den Stränden, die Sie auch gut in Tagesausflügen erreichen, kommen Sie in den Genuss von Ursprünglichkeit, Einsamkeit, vielen interessanten Begegnungen, Besuchen in Fischerdörfern und Pagoden, nicht aber guten Restaurants, Resorts oder gut ausgebauten Straßen.

Dawei Dawei, im Süden von Myanmar, ca. 600 km von Yangon entfernt, ist eine hübsche verschlafene Stadt mit langer kolonialer Tradition und einigen schönen Häusern, die noch in diese Zeit datieren. Die gut gelegene Shwe Taung Zar Pagode ist die Hauptpagode der Stadt und auch

|9


Kleingruppenreisen mit erfahrenen Reiseleitern durch Myanmar

Mingalaba! Mit diesem Wort sowie einem breiten Lächeln wird man Sie im zweitgrößten Land Südostasiens begrüßen. Myanmar, oder auch Burma, weist eine enorme kulturelle und auch landschaftliche Vielfalt auf – kein Wunder, erstreckt es sich doch ca. 2500 km von Nord nach Süd und 900 km von Ost nach West und ist damit knapp zweimal so groß wie Deutschland. Vom tiefen Süden mit dem noch geheimnisvollen unentdeckten Mergui-Archipel mit seinen über 800 Inseln und kleinen verschlafenen kolonial geprägten Küstenstädtchen über die ehemalige Hauptstadt Yangon hin zum Hochland der Shan und den anderen Siedlungsgebieten der über 100 verschiedenen Volksgruppen bietet dieses Land für alle Kulturhungrigen und Strandliebhaber alles. Aber auch Natur- und Wanderfreunde können hier aktive Ferien verbringen. Viele Gebiete laden zu einfachen kurzen Wanderungen bis hin zu mehrtägigen Treks oder auch Bergbesteigungen im hohen Norden ein.

10 |


Land der goldenen Pagoden

Fotos: Thomas Kimmel (2), Steffen Wetzel (1)

17 Tage Kultur- und Naturrundreise

Myanmar öffnet seine Pforten! Lange waren Teile des Landes Besuchern verschlossen, Politik war ein heikles Thema. Mit einer neuen Regierung werden Reisen ins Land nun einfacher. Begeben Sie sich ins Land der goldenen Pagoden und Sie werden staunen! 1. Tag: Anreise Abflug in Deutschland via Bangkok nach Mandalay. 2. Tag: Ankunft in Mandalay – Amarapura – Mandalay Abholung vom Flughafen. Transfer zum Hotel. Mandalay – allein der Name ist Grund genug, Burma zu bereisen. Die zweitgrößte Stadt des Landes wird Sie mit ihren im Umland liegenden Sehenswürdigkeiten begeistern. Nach einer Pause Fahrt nach Amarapura, einer früheren Hauptstadt Burmas. Lassen Sie Ihren ersten Tag im „Land der goldenen Pagoden“ mit einem Spaziergang und einer Bootsfahrt an der berühmten U-Bein-Brücke, der längsten Teakholzbrücke der Welt, zum Sonnenuntergang entspannt ausklingen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1,5h). 3. Tag: Mandalay – Mingun – Mandalay (F) Eine Bootsfahrt auf dem Irrawaddy führt Sie nach Mingun. Sie bewundern die riesige unvollendete Pagode und auch die größte noch intakte Glocke der Welt. Das nächste Highlight ist die Besichtigung der wunderschönen Hsinbyume-Pagode, auch bekannt unter Myatheindan. Rückfahrt mit dem Boot nach Mandalay. Hier besuchen Sie zunächst eine Marionetten- und Puppenmacherwerkstatt, daraufhin Myanmars hochverehrtes Buddha-Abbild – den Mahamuni

sowie die Kuthodaw-Pagode. Nach dem Besuch des Shwenandaw-Klosters mit seinen wundervollen Holzschnitzereien und einer Rikschafahrt genießen Sie auf dem Mandalay Hill den Panoramablick über die Stadt und das Hochland der Shan. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 1h, Bootsfahrten ca. 2h). 4. Tag: Mandalay – Pyin U Lwin – Hsipaw (F) Am Morgen starten Sie Ihren Ausflug aufs Hochland der Shan. Zunächst geht es nach Pyin U Lwin, einer früheren Bergstation der Briten. Die hübsch kolonial geprägte Stadt wartet auf mit dem botanischen Garten Kandawgyi. Wenn es die Zeit erlaubt, unternehmen Sie eine kurze Wanderung zu den Tropfsteinhöhlen im Park. Danach Fahrt nach Hsipaw. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit ca. 5h, ca. 220 km).

DIAMIR Pur

s Optimales Routing mit nur einem Inlandsflug s Die ideale Reise für einen ersten Besuch s Auswahl der schönsten Pagoden s Einzigartige Zugfahrt und romantische Sonnenuntergänge s Bootsfahrten auf dem Inle-See und dem Irrawaddy

die schöne, sehr spezielle Pagode von Hsipaw. Übernachtung wie am Vortag. 6. Tag: Hsipaw – Goteik-Viadukt – Amarapura – Mandalay (F) Mit einem aus Kolonialzeiten stammenden Zug begeben Sie sich auf eine spektakuläre, jedoch auch gemächliche Fahrt durchs Land der Shan. Höhepunkt ist die Fahrt über das mehr als 110 Jahre alte Goteik-Viadukt, das lange weltweit als herausragendes Beispiel der Brückenbaukunst

5. Tag: Bootsexkursion und Wanderung um Hsipaw (F) Genießen Sie die morgendliche Bootsfahrt (ca. 1h) flussaufwärts. Sie stoppen für eine kurze, ca. 45 min. leichte Wanderung zu einem zauberhaft im Wald gelegenen 150 Jahre alten Shan-Kloster. Genießen Sie die Ruhe des Waldes und die herrliche Landschaft. Wieder zurück am Boot haben Sie, je nach Wasserstand, die Möglichkeit zu einem Bad im Fluss. Auf dem Rückweg halten Sie an einem Dorf der Shan. Am Abend besichtigen Sie noch den interessanten Shan-Palast und

| 11


galt. Nach der Überquerung des Viaduktes Transfer zurück nach Mandalay. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2,5h, 130 km).

dertealter Geschichte: dem Pagodenfeld von Bagan. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit 2,5h, 110 km, Bootsfahrt ca. 3,5h).

macht. Bei einem Stadtrundgang erkunden Sie die Sehenswürdigkeiten. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6-7h, 270 km).

7. Tag: Mandalay – Sagaing – Monywa (F) Ihre Reise führt heute ins ruhige Sagaing mit seinen über 400 Klöstern und den Sagaing Hills, die einen Rückzugsort für gläubige Buddhisten darstellen. Zunächst sind Sie zur Mönchsspeisung im großen Kloster Mya Sat Kyar zu Gast. Sie besuchen weiterhin die Halle der 30 Buddhas, die Sun-U-Ponnya-Shin- und die Kaunghmudaw-Pagode. Fahrt zum Höhlenkomplex von Hpo Win Daung und Shwe Ba Daung, der aus 492 einzelnen Höhlen mit angeblich 2588 Buddhas und wundervollen Malereien besteht. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1h, ca. 50 km).

9. Tag: Bagan (F) Bagan gehört zu den größten Kulturschätzen Südostasiens. Nach offiziellen Angaben besteht der Komplex aus ca. 2800 Gebäuden. Ihre Besichtigung umfasst u.a. die berühmte Shwezigon-Pagode, den Ananda-Tempel – das Meisterwerk Bagans – und den Manuha-Tempel mit seinen riesigen Buddha-Statuen. Am Nachmittag bewundern Sie die schönen Lackarbeiten, für die Bagan so berühmt ist. Von einem Tempel erleben Sie den Sonnenuntergang über dem Pagodenfeld. Übernachtung wie am Vortag.

12. Tag: Wanderung um Kalaw (F/M (LB)/A) Heute erkunden Sie die ländliche Umgebung. Sie beginnen mit einem Besuch des Morgenmarktes und fahren dann zum Startpunkt der Wanderung. Sie passieren verschiedene Dörfer ethnischer Minderheiten, besonders der Palaung und besuchen ein altes Holzkloster. Mittagessen gibt es heute als Picknickbox. Für den Abend ist eine rustikale, aber authentische Übernachtung mit einfachem Abendessen in der Nähe des Holzklosters organisiert. Übernachtung in Gemeinschaftsunterkünften. (Gehzeit ca. 6h).

8. Tag: Monywa – Pakokku – Bagan (F) Am Morgen wartet schon der nächste Höhepunkt auf Sie: Der Besuch der Thanbodday-Pagode mit seinen 580000 Buddhaabbildungen wird Sie beeindrucken. Als nächstes steuern Sie Pakokku an, unterwegs erfahren Sie in einem kleinen Dorf, wie man Räucherstäbchen herstellt. Von dort geht es gemächlich mit einem Boot entlang der traumhaften Kulisse des Irrawaddy zum faszinierenden Schauplatz jahrhun-

10. Tag: Bagan (F) An diesem Tag kann die optional hinzubuchbare Ballonfahrt über Bagan, ein unvergessliches Erlebnis, stattfinden. Nach dem Frühstück besichtigen Sie das Dorf Minnanthu und besuchen auch den Tempel Payathonzu mit seinen hervorragenden Wandmalereien. Außerdem besuchen Sie heute noch weitere ausgewählte Tempel, wie die außergewöhnliche Dhammayazika-Pagode und die Lawkananda-Pagode am Irrawaddy. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung wie am Vortag. 11. Tag: Bagan – Heho – Kalaw (F) Ein längerer aber spannender Fahrtag liegt vor Ihnen: Sie verlassen Bagan, passieren Felder und Plantagen, sehen z.B. Sesam- und Erdnusspflanzungen. Schließlich erreichen Sie Kalaw im Staat der Shan. Die hübsche Kleinstadt liegt auf rund 1350 m Höhe in einem malerischen Tal. Die ausgezeichneten Wandermöglichkeiten, ethnischen Minderheiten und reiche Flora haben die ehemalige Hill Station der Briten bekannt ge-

12 |

13. Tag: Kalaw – Inle-See (F) Nach einfachem Frühstück im Kloster wandern Sie ca. 2h zurück zum Ausgangspunkt. Fahrt nach Nyaungshwe und Halt am alten und wun-


Myanmar 17 Tage Reise ab 3250 €

MYAPAG

Schwierigkeit: Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt mit Thai Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Deutschsprachige Tourenleitung · Inlandsflug Heho – Yangon in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und Booten · Zugfahrt Hsipaw – Goteik-Viadukt und Ringbahn Yangon · Rikscha-, Pferdekutschfahrt und Spende im Kloster · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 12 Ü: Hotel im DZ · 1 Ü: Herberge · 1 Ü: Gästehaus im DZ · Mahlzeiten: 14xF, 1xM (LB), 2xA

Fotos: Thomas Kimmel (2), Fränzi Waurick (1), Sophie Streck (1)

Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 30 – 50 €); optionale Ausflüge; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches

derschönen Holzkloster Shwe Yan Pye. Nach Ankunft besteigen Sie die für den Inle-See (UNESCO-Biosphärenreservat) typischen Boote und fahren über den See zu Ihrem Hotel. Der Inle-See ist die die Heimat der Intha, die rund um den See in Stelzenhäusern leben, schwimmende Gärten anlegen und für die ganz besondere Art des Ruderns bekannt sind. Besuchen Sie eine der besonderen Lotusseidenwebereien des Sees und die berühmte Pagode des Sees, die Phaung Daw U, die einmal im Jahr Zentrum eines sehenswerten Festivals ist. Übernachtung im Hotel. 14. Tag: Inle-See – Indein (F) Der Tag beginnt mit einem bunten Marktbesuch. Sie können den berühmten Frauen der Padaung beim Weben über die Schulter sehen. Eine interessante Bootsfahrt bringt Sie durch enge Kanäle nach Indein, wo Sie den großen halb überwachsenen und mystischen Pagodenwald besichtigen. Zurück im Hotel können Sie entspannen und die Szenerie am See genießen. Übernachtung wie am Vortag. 15. Tag: Inle-See – Yangon (F/A) Transfer nach Heho und Flug nach Yangon. Fahrt ins Zentrum zum Hotel. Der späte Nachmittag und frühe Abend ist schließlich dem Höhepunkt jeder Burma-Reise vorbehalten: der großen Shwedagon-Pagode. Für Ihr Abschiedsessen haben wir etwas ganz besonderes ausgesucht: das „House of Memories“ – lassen Sie sich überraschen. Übernachtung im Hotel. 16. Tag: Stadtbesichtigung Yangon und Heimreise (F) Heute heißt es Abschied nehmen, vorher zeigen wir Ihnen jedoch noch einige Geheimnisse der ehemaligen Hauptstadt Burmas. Entlang der

„Strand Road“ am Yangon-Fluss sehen Sie den geschäftigen Hafen und viele beeindruckende Kolonialbauten. Besuch des MahabandoolaParks und anschließend kurze Zugfahrt (ca. 45 min.) mit der Ringbahn rund um die Stadt. Im Nationalmuseum (außer Mo.) können Sie wertvolle Stücke der Landesgeschichte wie den Thron bewundern und auf dem Bogyoke-Markt Andenken und Geschenke kaufen. Transfer zum Flughafen zur Weiter- oder Heimreise. 17. Tag: Ankunft Ankunft in Deutschland.

Termine und Preise 21.11.16 – 07.12.16 3290 € 26.12.16 – 11.01.17 3490 € * 02.01.17 – 18.01.17 3250 € * 23.01.17 – 08.02.17 3250 € 20.02.17 – 08.03.17 3290 € 10.04.17 – 26.04.17 3330 € ** 30.10.17 – 15.11.17 3330 € 06.11.17 – 22.11.17 3330 € 25.12.17 – 10.01.18 3550 € 08.01.18 – 24.01.18 3330 € 12.02.18 – 28.02.18 3330 € 19.03.18 – 04.04.18 3330 € * Erste Anmeldungen liegen vor! ** mit Wasserfestival Zusatzkosten Rail & Fly: 40 € EZ-Zuschlag 2016: 590 € EZ-Zuschlag 2017: 660 € Ballonfahrt in Bagan: ab 320 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 6 – 12 DIAMIR PRIVAT ab 3490 €

Monywa l l l Hsipaw Mandalay Bagan l l Heho l Inle-See Ngapali Beach l

l Yangon

| 13


DIAMIR Komfort

Magische Momente im geheimnisvollen Myanmar 16 Tage Exklusive Komfortrundreise

s Komforttour voller klassischer Höhepunkte s Durchführungsgarantie ab 4 Personen s Besonderes Ambiente ausgewählter Restaurants s Leichte Wanderung am Inle-See s Sonnenuntergang auf der U-Bein-Brücke

1. Tag: Anreise Abflug in Deutschland. 2. Tag: Yangon (A) Ankunft in Yangon und Transfer zum Hotel. Zeit zum Ausruhen oder für erste kurze Erkundungsgänge. Zum Sonnenuntergang geht es sogleich zum ersten Höhepunkt der Reise zur Shwedagon-Pagode und anschließend zu einem ersten landestypischen Abendessen. Ihr Haupt betten Sie an den ersten beiden Tagen im EsperadoHotel. Eines der neueren Häuser der Stadt in perfekter Lage am Südostufer des KandawgyiSees. Innerhalb kürzester Zeit hat es sich einen sehr guten Ruf durch seinen guten Service und die gepflegten modernen Zimmer erarbeitet. Die Aussicht von der Dachterrasse über den See bis hinüber zur Shwedagon ist einer der Hauptgründe für die Beliebtheit dieses Hotels. Übernachtung im Esperado Hotel.

14 |

Reisen Sie stilvoll und entschleunigt ein Stück auf der „Road to Mandalay“ auf dem Irrawaddy, der durch Rudyard Kipling zu Weltruhm gelangte. Begleiten Sie uns auf eine Reise in Buddhas liebstes Land zu den Geschichten und Mysterien Myanmars. 3. Tag: Yangon (F) In Downtown entstehen neben alten maroden Gebäuden nun die ersten Wolkenkratzer. Die Sule-Pagode bildet das Zentrum, unweit befindet sich der Bogyoke-Markt und gleich dahinter befinden sich die Eisenbahngleise der Ringbahn. Sie fahren auf dieser eine Station und erleben eine spannende Stadtführung. Ein Besuch im feschen Yangon Tea House zeugt vom Wandel, den Yangon gerade durchläuft. Übernachtung wie am Vortag. 4. Tag: Yangon – Heho – Pindaya – Kalaw (F/A) Flug nach Heho in den südlichen Shan-Staat. Weiter geht es nach Pindaya mit seiner berühmten Tropfsteinhöhle Shwe Umin mit ihren über 10.000 Buddha-Statuen, die im geheimnisvollen Halbdunkel der Höhle auf den Besucher herabschauen. Anschließend besuchen Sie die Papiermacher des Städtchens. Fahrt nach Kalaw, einer ehemaligen Hill Station der Briten, wo Sie im Kalaw Heritage Hotel wohnen. Der Name drückt schon die Verbundenheit zum Erbe der Stadt aus, deren Bewohner bis heute stolz darauf sind, damals ein beliebter Luftkurort der Briten gewesen zu sein. Das Erbe spiegelt sich in der Architektur des Hauses wieder – so wohnen Sie in einer wunderschön gebaute Anlage im kolonialen Stil, mitten in den kühlen Hügeln des Shan-Gebirges. Das Abendessen findet im Stadtzentrum im vielgelobten Seven Sisters statt. Übernach-

tung im Kalaw Heritage Hotel. 5. Tag: Kalaw – Inle-See (F) Heute begeben Sie sich auf eine leichte Wanderung in der Umgebung. Anschließend Fahrt in die alte Fürstenstadt Nyaungswhe, wo Sie in Langbooten über den Inle-See zu Ihrem Hotel gefahren werden. Rest des Tages frei. Das Haus Ihrer Wahl ist das Thanaka-Hotel, benannt nach der gelblichen Paste, die die Menschen als Sonnenschutz nutzen. Die 2014 neu eröffnete Anlage liegt genau zwischen Nyaungshwe und dem Inle-See. So genießen Sie das beste beide Welten: Zum einen sind Sie nicht am Abend im Hotel gefangen, wie das oft bei Hotels auf oder am Seeufer ist, andererseits werden Sie den See aber auch nicht vermissen, da er zum Greifen nah ist. Eine wunderschöne Gartenanlage rahmt die Zimmer hübsch ein, während Sie vom Restaurant aus das Treiben auf dem Kanal in Richtung See beobachten. Übernachtung im Thankha-Hotel. 6. Tag: Inle-See (F) Der Tag gilt dem Inle-See (UNESCO-Biosphärenreservat) und seinen Besonderheiten: Ein langer Kanal verbindet den See mit Indein, wo sich mehr als eintausend Stupas und Tempel auf einem Hügel befinden. Zurück auf dem See können Sie die Intha mit ihrer besonderen Rudertechnik, ihre schwimmenden Gärten und einige


Myanmar 16 Tage Reise ab 4290 €

MYAKOM

Schwierigkeit:

der hervorragenden Handwerksmanufakturen besuchen. Rückfahrt zum Hotel und Übernachtung wie am Vortag.

Fotos: Thomas Kimmel (2), Marianne Strzeletz (1), Sophie Streck (1), Archiv (1)

7. Tag: Inle-See (F) Heute besuchen Sie den südlichen Teil des Sees: Sie werden zunächst in einer Lotusseidenweberei erwartet. Ihr Ziel ist Sakar, in dem es malerische, teilweise überflutete Stupas zu sehen gibt. Auf dem Rückweg stoppen Sie am Westufer im Dorf Lont Kant, in dem es ein weiteres großes Pagodenfeld zu bewundern gibt. Rückfahrt zum Hotel und Übernachtung wie am Vortag. 8. Tag: Inle-See – Mandalay – Inwa (Ava) – Mandalay (F/A) Fahrt nach Heho und Flug nach Mandalay. Direkt nach Landung fahren Sie nach Inwa, einer Insel, die auch einmal Hauptstadt des Reiches war. Sie erkunden die Insel stilvoll mit einer Pferdekutsche. Den Sonnenuntergang erleben Sie heute in Amarapura auf der U-Bein-Brücke. Fahrt zum Aye Yar River View Hotel: Schöner kann man in Mandalay nicht aufwachen! Der Blick fällt aufs Wasser, die zahlreichen Boote und Schiffe, die auf dem Irrawaddy, der Lebensader Myanmars kreuzen und das geschäftige Treiben an der Uferpromenade. Dieses Hotel ist ein wahres Kleinod in Mandalay. Das Abendessen findet im Mari Min statt, einem vegetarischen indischen Restaurant in der Innenstadt. Übernachtung im Aye Yar River View Hotel. 9. Tag: Mandalay (F) Am Morgen legen Sie im geschäftigen Hafen von Mandalay ab und erreichen nach etwa einer Stunde Mingun, welches Sie zu Fuß erkunden werden. Mit dem Schiff geht es auch wieder zurück nach Mandalay. Sie besichtigen das Kloster Shwenandaw und das sogenannte „größte Buch der Welt“ in der Kuthodaw-Pagode und besuchen den berühmten Mahamuni-Buddha. Auch werden Sie heute sehen, wie das allseits beliebte Blattgold hergestellt wird. Den Sonnenuntergang erleben Sie heute stilvoll auf dem wenig besuchten Yankin Hill östlich von Mandalay. Übernachtung wie am Vortag. 10. Tag: Mandalay – Bagan (F/M) Ein Tag an Bord: Genießen Sie die Fahrt von Mandalay nach Bagan entspannt an Deck und lassen Sie diesen „Tag in Burma“ an sich vorüberziehen. Bagan war die erste Hauptstadt und während ihrer Blüte wurden hunderte Pagoden und Tempel errichtet. In den kommenden Tagen werden Sie entspannt die monumentalen Bauwerke aus drei Epochen bewundern. Das Haus Ihrer Wahl ist das Treasure Resort. Im Stadtteil Neu-Bagan, unweit einiger der größten Bauwerke der archäologischen Zone Bagans gelegen, präsentiert sich das Treasure Resort ganz im Stil der umliegenden Tempel. Die Anlage ist riesig, aber man verliert sich nicht in ihr. Die allesamt geschmackvoll eingerichteten Zimmer erinnern auch nach einem ausgefüllten Tag daran,

dass man in Bagan ist. Eine abendliche Darstellung traditioneller Tänze am Pool und stimmungsvoller Beleuchtung rundet den Aufenthalt ab. Übernachtung im Treasure Resort. 11. Tag: Bagan (F/A) Wer zählt die Stupas und Tempel? Mehr als zweieinhalbtausend sollen in der Ebene an einem Knick des gewaltigen Irrawaddy stehen. Unter den Tempeln stechen einige hervor, wie die Stupa der Shwezigon, der erste Großbau von Bagan. Einen Besuch wert ist auch der nahegelegene Gubyaukgyi mit seinen Wandmalereien. Der Sulamani-Tempel ist Vorbild für alle späteren Tempel. Höhepunkt ist sicher der Besuch des Ananda-Tempels und dem nahe gelegenen Kloster. Nachmittags sehen Sie noch den Manuha-Tempel, den Nanphaya-Tempel, den Gubyaukgyi und den Myazedi. Auch werden Sie heute eine Lackwarenmanufaktur besuchen. Zum Sonnenuntergang klettern Sie auf eine der großen Stupas. Abendessen im Restaurant am Flussufer. Übernachtung wie am Vortag. 12. Tag: Bagan – Popa – Sale – Bagan (F) Ausflug in die Umgebung Bagans: Ihr erstes Ziel ist der Geisterberg Mt. Popa, der „Burmesische Olymp“. Bestaunen Sie die Schar der Geister am Fuße des Berges oder steigen Sie hinauf (700 Stufen!). Im stilvollen Popa Mountain Resort besteht Gelegenheit mit einem fantastischen Blick zu Mittag zu speisen. Marktbesuch und Weiterfahrt nach Sale mit seinen zahlreichen Klöstern. Unterwegs treffen Sie heute auch einen Palmbauern und können sich mit Palmwein oder gar Arrak stärken. Rückfahrt nach Bagan und Übernachtung wie am Vortag. 13. Tag: Bagan (F) Tag zur freien Verfügung. Ihre Reiseleitung ist im „standby“ für weitere Ausflüge. Übernachtung wie am Vortag. 14. Tag: Bagan – Yangon – Golden Rock (F) Flug nach Yangon und Fahrt zum Golden Rock. Nach ca. vier Stunden erreichen Sie das Basecamp, wo Sie auf die Ladefläche eines LKWs umsteigen, der Sie über die an Serpentinen reiche Strecke hinauf bringt. Lassen Sie sich von der Atmosphäre dieser bedeutenden Pilgerstätte verzaubern. Das beste Haus am Platze ist das Mountain Top Hotel auf dem Gipfel nur einige Gehminuten vom Goldenen Felsen entfernt. Übernachtung im Mountain Top Hotel.

Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt mit Thai Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Deutschsprachige Tourenleitung · Inlandsflüge Yangon – Heho, Heho – Mandalay und Bagan – Yangon in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Alle Bootsfahrten am Inle-See und auf dem Irrawaddy wie im Programm beschrieben · Fahrrad- oder Paddeltour auf dem Inle-See; Weinprobe, Kochkurs, Theaterbesuch, Fahrrad und Kutsche in Bagan · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 13 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 13xF, 1xM, 4xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 3050 €); optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 14.01.17 – 29.01.17 28.10.17 – 12.11.17 13.01.18 – 28.01.18 * bereits angebucht!

4290 € * 4350 € 4350 €

Zusatzkosten Rail & Fly: 40 € Ballonfahrt in Bagan: ab 320 € Teilnehmerzahl 4 – 12 DIAMIR PRIVAT ab 4790 €

Mandalay l Bagan l l Heho Mt. Popa s l Inle-See

l Golden Rock l Yangon

15. Tag: Golden Rock – Yangon – Abreise (F) Rückfahrt nach Yangon und Abendflug nach Bangkok. Heute nehmen Sie nun Abschied vom zauberhaften Myanmar und seinen freundlichen Bewohnern. Vielleicht setzen Sie Ihre Reise ja aber auch mit einem unserer Verlängerungsprogramme fort. 16. Tag: Ankunft Ankunft in Deutschland.

| 15


Zauberhaftes Myanmar 10 Tage Kulturrundreise

DIAMIR Explorer

s Myanmar intensiv und facettenreich s Die „Großen Vier“ des Landes: koloniales Yangon, königliches Mandalay, mystisches Bagan und malerischer Inle-See s Tageskreuzfahrt von Mandalay nach Bagan s Fantastische Klöster von Sagaing und Inwa (Ava)

1. Tag: Yangon (A) Individuelle Anreise, Empfang und Transfer zum Hotel. Am Nachmittag erkunden Sie erstmalig die Stadt: Vom historischen Postamt laufen Sie zur Sule-Pagode und passieren dabei das luxuriöse Hotel „The Strand“, den Mahabandoola-Garten sowie das Unabhängigkeitsmonument. Der Höhepunkt des Tages ist der Besuch der Shwedagon-Pagode, wo Sie den Sonnenuntergang genießen, bevor Sie den Tag mit einem gemeinsamen Willkommensessen beschließen. Übernachtung im Hotel. 2. Tag: Yangon – Mandalay (F) Nach dem Frühstück Flug nach Mandalay. Sie besichtigen die berühmte Mahamuni-Pagode mit der meistverehrtesten Buddha-Statue des Landes. Im Anschluss schauen Sie einigen Handwerkern zu, wie Blattgold, Bronzefiguren, Steinmetzarbeiten u.a. entstehen. Außerdem besuchen Sie die Kuthodaw-Pagode und das Shwenandaw-Kloster, dem einzig erhaltenen Gebäude des ehemaligen Königspalastes. Den Sonnenuntergang bestaunen Sie heute vom Mandalay Hill. Übernachtung wie am Vortag. 3. Tag: Mandalay – Sagaing – Inwa – Amapura – Mandalay (F) Heute erkunden Sie zwei ehemalige Hauptstädte Burmas. Sagaing ist bis heute noch das religiöse und spirituelle Zentrum des Landes. Sie

16 |

Begeben Sie sich auf eine spannende Zeitreise in das wohl noch ursprünglichste aller südostasiatischen Länder und lassen Sie sich auf dieser kompakten Reise von allen großen Höhepunkten des Landes gefangen nehmen!

besuchen die Swan Oo Pon Nya Shin, die U Min Thone Sae Pagode und den Markt der Stadt. Weiter geht es nach Inwa, wo Sie die Stadt während einer Pferdekutschfahrt erkunden. Schließlich fahren Sie nach Amarapura, wo Sie das große Kloster Mahagandayon und als Höhepunkt des Tages die berühmte U-Bein-Brücke besuchen. Rückkehr nach Mandalay. Übernachtung wie am Vortag. 4. Tag: Mandalay – Bagan und Tageskreuzfahrt (F/M) Nach zeitigem Frühstück Transfer zum Fährhafen von Mandalay. Sie entspannen bei einer Tageskreuzfahrt auf dem Weg nach Bagan. Auf der Fahrt haben Sie Gelegenheit, das Leben entlang des Flusses zu beobachten. Es erwarten Sie kleine Dörfer und geschäftige Anlegestellen. Mittagessen wird an Bord serviert. Am späten Nachmittag tauchen am Horizont die ersten Pagoden von Bagan auf. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 06:00-17:00 Uhr). 5. Tag: Bagan (F) Heute besuchen Sie die goldene Shwezigon-Pagode, den Höhlentempel Wetkyi In Gubyaukgyi, den eleganten Htilominlo-Tempel, den Ananda und das kleine Backsteinkloster Ananda Okkyaung. Nach dieser Tour nehmen Sie auf einer gemütlichen Pferdekutsche Platz und lassen sich gemächlich durch Bagan kutschieren. Je nach

Zeitplan haben Sie die Möglichkeit, den Sonnenuntergang von der oberen Terrasse eines Tempels zu genießen. Übernachtung wie am Vortag. 6. Tag: Bagan (F) Dieser Tag steht Ihnen zu Ihrer freien Verfügung. Optional können Sie folgende Ausflüge buchen: Optionale Ballonfahrt über die Tempelwelt Bagans (ca. 5:30-8:30 Uhr/ca. 45 min./min. 8 Personen) oder optionaler Ausflug zum Mount Popa mit Mittagessen auf einer Palmweinfarm. (ca. 09:30-15:30 Uhr) Achtung: Sie müssen die ca. 900 Stufen bis zum Gipfel des Berges emporklimmen. Oder: Optionaler Ausflug Bagan bei Nacht (ca. 17:00-20:00 Uhr) mit Fahrt zum Pier und Sonnenuntergangsfahrt auf dem Irrawaddy. Übernachtung wie am Vortag.


Myanmar 10 Tage Reise ab 1420 €

MYAHIG

Schwierigkeit: Leistungen ab/an Yangon · Deutschsprachige Tourenleitung · Inlandsflüge Yangon – Mandalay, Bagan – Heho, Heho – Yangon in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Bootstour auf dem Inle-See · Pferdekutschfahrten in Bagan und Inwa · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 9 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 9xF, 1xM, 2xA

Fotos: Thomas Kimmel (4), Steffen Wetzel (1)

Nicht in den Leistungen enthalten An- und Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 30 – 50 €); optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; evtl. Zusatzübernachtungen vor oder nach der Tour; Trinkgelder; Persönliches

7. Tag: Bagan – Heho – Inle-See (F) Flug nach Heho. Ca. 1h Fahrt über das Shan-Plateau bis Nyaungshwe. Auf dem Weg besuchen Sie das Kloster Shwe Yan Pye. Weiter geht es zu einem Weingut mit Verkostung inmitten der Shan Hills. Zurück nach Nyaungshwe, Umstieg auf Boote mit Außenbordmotoren und Fahrt über den Inle-See (UNESCO Biosphärenreservat). Besonders die Stelzenhäuser, die bepflanzten, schwimmenden Gärten und natürlich die Art des Ruderns der Intha werden Ihnen auffallen. Übernachtung im Hotel. 8. Tag: Inle-See (F/A) Heute werden Sie mit traditionellen Hosen und Hüten der Intha ausgestattet, gehen an Bord Ihres privaten Motorbootes und verbringen einen interessanten Tag auf dem See: Sie erkunden

das kleine Dorf In Dein und seine Umgebung zu Fuß, besichtigen das Nga Hpe Chaung Kloster, die bedeutende Phaung Daw U Pagode, eine Longyi-Weberei sowie eine Fabrik, in der typisch burmesische Zigarren in Handarbeit hergestellt werden. Gemeinsames Abendessen im Hotel. Übernachtung wie am Vortag. 9. Tag: Inle-See – Heho – Yangon (F) Flug nach Yangon (vorläufige Flugzeiten: 09:2510:35 Uhr) und Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Optional: Fahrt mit der Ringbahn „Circle Train“: Fahrt mit dem altgedienten Zug ca. 45 min durch die Außenbezirke der Stadt. Ausstieg am BogyokeMarkt mit guten Einkaufsmöglichkeiten. Die Tour endet in Chinatown mit dem Besuch eines Chinesischen Tempels und einem Streifzug durch die lebhaften Straßen der Nachbarschaft. Übernachtung im Hotel. 10. Tag: Yangon (F) Je nach gebuchtem Abflug steht Ihnen der Tag bis zum Transfer zum Flughafen zur freien Verfügung. Check-out bis 12 Uhr. Sollten Sie später abfliegen, kann das Gepäck gerne im Hotel untergestellt werden. Je nach Verfügbarkeit ist auch ein Late-Check-Out möglich. Dieser kann kostenpflichtig sein.

Termine und Preise 20.11.16 – 29.11.16 04.12.16 – 13.12.16 18.12.16 – 27.12.16 08.01.17 – 17.01.17 22.01.17 – 31.01.17 05.02.17 – 14.02.17 19.02.17 – 28.02.17 05.03.17 – 14.03.17 19.03.17 – 28.03.17 02.04.17 – 11.04.17 09.07.17 – 18.07.17 06.08.17 – 15.08.17 17.09.17 – 26.09.17 08.10.17 – 17.10.17 22.10.17 – 31.10.17 05.11.17 – 14.11.17 19.11.17 – 28.11.17 03.12.17 – 12.12.17 17.12.17 – 26.12.17

1690 € 1690 € 1730 € 1590 € 1520 € 1520 € 1520 € 1520 € 1520 € 1520 € 1420 € 1420 € 1420 € 1530 € 1530 € 1530 € 1530 € 1530 € 1590 €

Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 830 € EZ-Zuschlag Standard-Hotels 2017: ab 255 € Ballonfahrt in Bagan: ab 320 € Teilnehmerzahl 2 – 15 Hinweis Diese Tour ist eine Zubuchertour (deutschsprachige Gruppe).

Mandalay l Bagan l l Heho l Inle-See

Ngapali Beach l

l Golden Rock l Yangon

| 17


Aktiv durch das „Goldene Land“ 14 Tage Kultur- und Aktivrundreise

DIAMIR Aktiv

s Ursprünglichstes Land Südostasiens aktiv bereisen s Wanderungen, Rad- und Kajaktouren s Mehrere Trekkingtouren mit ÜN bei Gastfamilien s Erkundung des Pagodenfeldes von Bagan per Rad s Besuch eines Elefantencamps

1. Tag: Anreise Abflug aus Deutschland. 2. Tag: Yangon (A) Ankunft in Yangon. Am Flughafen werden Sie freundlich in Empfang genommen. Transfer zum Hotel. Yangon gehört aufgrund ihres kolonialen Erbes und der aktuellen Historie zu den faszinierendsten Städten Südostasiens. Zunächst können Sie bei einer kurzen Zugfahrt mit der Ringbahn das bunte Treiben der ländlichen Umgebung beobachten. Am Da Nyin GoneMarkt im Distrikt Insein steigen Sie aus. Sie besuchen die Chaukhtetgyi- sowie die berühmte Shwedagon-Pagode, das meistverehrte Heiligtum des Landes. Genießen Sie den Blick auf die im Licht der untergehenden Sonne goldglänzenden Stupas. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1h, Zugfahrt ca. 1h).

18 |

Mit dem Rad, dem Kajak oder zu Fuß – auf dieser Reise entdecken Sie die kulturellen Höhepunkte & Naturschönheiten des „Goldenen Landes“ auf eine ganz besondere Art & Weise und erleben in weniger frequentierten Regionen das Leben der Burmesen hautnah. 3. Tag: Yangon – Mandalay – Radtour (F/M) Flug nach Mandalay. Transfer zur Radstation und Radtour nach Amarapura. Sie besichtigen hier die ca. 2 km lange und gänzlich aus Teak erbaute U-Bein-Brücke und genießen den herrlichen Blick auf die umliegenden Farmen und Felder. Weiter geht es per Rad nach Mingun. Hier erkunden Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie die berühmte Mingun-Pagode, die Hsinbyume-Pagode und die 90 Tonnen schwere Glocke von Mingun. Abhängig von der Zeit werden Sie Ihr Mittagessen in Mingun oder in Mandalay einnehmen. Ein Boot bringt Sie zurück nach Mandalay und mit den Rädern geht es weiter zum Yankin Hill und Yeh Dagon Hill – beliebte Wallfahrtsorte und Meditationsplätze der Burmesen. Wenn Sie möchten, fahren Sie bis nach oben und genießen die herrlichen Ausblicke, ehe es zurück ins Hotel nach Mandalay geht. Übernachtung im Hotel. (Radtour ca. 70 km).

4. Tag: Tageskreuzfahrt Mandalay – Bagan (F/M) Ein Tag wie aus einem Roman von Orwell: Am Morgen Transfer zum Pier für die Tageskreuzfahrt auf dem Irrawaddy nach Bagan. Genießen Sie die vorbeiziehende Landschaft entlang des berühmten Flusses – der „Road to Mandalay“ – entspannt auf dem Boot. Nach der Ankunft in Bagan können Sie sich sogleich am herrlich romantischen Sonnenuntergang von einer der großen Pagoden aus erfreuen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 7-10h). 5. Tag: Radtour rund um Bagan (F/M) Freuen Sie sich auf die Radtour durch Old Bagan und in die um New Bagan liegenden Dörfer und Tempelstätten. Sie radeln z.T. auf asphaltierten Straßen, aber auch auf urigen und staubigen Wegen vorbei an Reisfeldern, uralten Bäumen, Palmenhainen, Klöstern und einzigartigen und selten besuchten Tempelanlagen. Begleitet werden Sie von einem Motorrad, dessen Fahrer Sie mit Getränken und Snacks versorgen wird. Sie haben ausreichend Zeit für tolle Fotostopps, Pausen an schönen Flecken, Zufallsbegegnungen am Wegesrand und Besichtigungen der sehenswertesten und bedeutendsten Pagoden. Rückfahrt nach Bagan. Übernachtung wie am Vortag. (Radtour ca. 70 km).


Myanmar 14 Tage Reise ab 3190 €

MYAAKT

Schwierigkeit:

Fotos: Sandra Petrowitz (5), Michael Lohmann (1)

6. Tag: Bagan – Heho – Wanderung zum Elefantencamp – Nyaungshwe (F/M) Transfer zum Flughafen und Flug nach Heho. Fahrt zum Elefantencamp. Nach einer kurzen ca. zweistündigen Wanderung durch schöne Bambuswälder erreichen Sie das Lager der Elefanten. Genießen Sie den Tag bei den Dickhäutern, baden Sie mit den Tieren und erkunden Sie die Umgebung. Transfer nach Nyaungshwe, dem Eingangstor zum Inle-See und Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, Gehzeit ca. 2h). 7. Tag: Nyaungshwe – Wanderung nach Loikaw – Dorf Inne (F/M/A) Nach dem Frühstück beginnen Sie mit Ihrer heutigen ca. sechsstündigen Tageswanderung am Inle-See Richtung Loikaw. Die Stadt selbst liegt malerisch umgeben von Bergen und Seen und ist Heimat vieler Bergvölker. Mittagessen unterwegs. Sie wandern gemütlich weiter durch die herrliche Landschaft nach Naungdel und zum Dorf Inne, wo Sie in einem einfachen Homestay bei den Bewohnern des Dorfes unterkommen werden. Genießen Sie unterwegs die schönen Ausblicke und in den Dörfern die Momente der Stille und des gegenseitigen Kennenlernens. Übernachtung im einfachen Homestay oder im Kloster. (Gehzeit ca. 6h). 8. Tag: Dorf Inne – Wanderung – Nyaungshwe (F/M) Nach dem Frühstück wandern Sie weiter vorbei an Tee- und Tabakplantagen über Thapyaykone nach Naunglay. Die idyllischen Dörfer und die freundlichen Burmesen laden immer wieder zu einem kurzen Fotostopp ein. Ankunft in Thaleoo und Bootstransfer zurück nach Nyaungshwe. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 5h, Fahrzeit mit dem Boot ca. 1h). 9. Tag: Nyaungshwe – Nampan mit Kajaktour – Nyaungshwe (F/M/A) Transfer zum Bootssteg und Fahrt mit einem Motorboot über den Inle-See. Vorbei an schwimmenden Gärten und fischenden Einbeinruderern begeben Sie sich zum Startpunkt ihres Kajakabenteuers. Besuch der wichtigsten Pagode am See, der Phaung Daw U Pagode. Bootstransfer zum ruhigen und abgelegenen Dorf Nampan. Sollte heute Markt im Dorf sein, statten Sie diesem einen kurzen Besuch ab. Schließlich steigen Sie in die Kajaks und erkunden Kanäle, treffen voll beladene Boote, die vom Markt zurückkehren, paddeln durch ein Fischerdorf und sind schließlich auch Gast bei einer Familie der Intha für einen Tee und einen kleinen Snack. Schauen Sie genau zu, mit welch ausgefeilter Technik die Einbeinruderer hier beim Fischen tätig sind. Sie erkunden weitere kleine Dörfer und

lernen viel über das Leben der Intha, der „Söhne des Sees“. Rückkehr nach Nyaungshwe. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit Kajak ca. 3h, Bootstransfer Nampan ca. 1h). 10. Tag: Nyaungshwe – Sagar – Phekon – Loikaw (F/M/A) Der Tag beginnt mit einer langen Bootsfahrt nach Phekon. Unterwegs besuchen Sie das Dorf Thaya Gone, in welchen Vertreter der Pa-Oh, Shan und natürlich der Intha leben. Hier können Sie die Herstellung von Reiswein beobachten. Wenn es die Zeit erlaubt, können Sie einen kleinen Hügel nahe des Dorfes erklimmen, von wo Sie einen fantastischen Überblick haben. Am westlichen Ende von Sagar befindet sich Tar Kaung, ein Gebiet mit mehr als 200 Stupas – ein herrliches Fotomotiv. Die Hauptsehenswürdigkeit sind jedoch die 108 „versunkenen” Stupas aus dem 16. Bis 17. Jh. Von Phekon geht es mit dem Fahrzeug weiter bis nach Loikaw. Nach dem Mittag und einer Pause Fahrt zum Dorf Chikae. Besonders interessant ist hier das Stelenfeld für die Geister, die Nats. Weiterfahrt nach Loikaw und schon aus der Ferne werden Sie den weithin sichtbaren und wenig frequentierten Taung Kwe Zedi (Thiri Mingalar Hill) erspähen, von wo Sie auch den Sonnenuntergang genießen können. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit Boot ca. 6 h, Fahrzeit ca. 1h). 11. Tag: Trekkingtour um Loikaw (F/M/A) Nach dem Frühstück fahren Sie zum Ausgangspunkt Ihrer heutigen Wandertour, in das Dorf Panpet mitten im Siedlungsgebiet der Kayah. Sie wandern inmitten wunderschöner und atemberaubender Berglandschaft nach War Taw Kho. Hier werden Sie von volkstümlichen Klängen der Kayah begrüßt und genießen Ihr Mittagessen. Erleben Sie die traditionellen Langhalsfrauen im Dorf und lassen Sie sich das Ritual, wie man die Spirale um den Hals legt, demonstrieren. Transfer zurück nach Loikaw. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 1h, Gehzeit ca. 6h). 12. Tag: Loikaw – Heho – Yangon (F/M) Transfer zum Flughafen Heho. Flug nach Yangon. Transfer zum Hotel und der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h). 13. Tag: Yangon – Abreise (F) Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. 14. Tag: Ankunft Ankunft in Deutschland.

Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt mit Emirates oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Deutschsprachige Tourenleitung · Inlandsflüge Yangon – Mandalay, Bagan – Heho und Heho – Yangon in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und Booten · Zugfahrt mit der Ringbahn um Yangon · Fahrräder und Kajaks · Alle Eintrittsgelder und Ausflüge laut Programm · Träger für max. 5 kg Trekkinggepäck · Reiseliteratur · 10 Ü: Hotel im DZ · 1 Ü: Privatunterkunft im MBZ · Mahlzeiten: 11xF, 10xM, 5xA Nicht in den Leistungen enthalten nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; evtl. etwas zusätzliche Unterwegsverpflegung (z.B. Schokolade oder Nüsse) für die Trekkingetappen; Visum (ca. 30 – 50 €); optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 04.12.16 – 17.12.16 08.01.17 – 21.01.17 12.02.17 – 25.02.17 29.10.17 – 11.11.17 03.12.17 – 16.12.17 07.01.18 – 20.01.18 11.02.18 – 24.02.18

3250 € 3290 € 3290 € 3390 € 3390 € 3390 € 3390 €

Zusatzkosten Rail & Fly: 40 € EZ-Zuschlag: 320 € Ballonfahrt in Bagan: ab 320 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 8 – 12

Mandalay l Heho Bagan l l Inle-See l l Loikaw

Ngapali Beach l

l Yangon

| 19


Abenteuer & Exotik im goldenen Myanmar 17 Tage Kultur- und Aktivrundreise

DIAMIR Pur

s Aktive Kombination aus Höhepunkten und Geheimtipps s Kochkurs in einem Privathaus am Inle-See (UNESCO) s Rad- und Paddeltour, Pferdekutschfahrt s U-Bein: längste Teakholzbrücke der Welt s Irrawaddy-Cruise von Mandalay nach Bagan

1. Tag: Anreise Abflug aus Deutschland. 2. Tag: Yangon (A) Nach Ihrer Ankunft werden Sie von Ihrer Reiseleitung freundlich empfangen. Anschließend geht es nach Chinatown, wo sich Ihr Hotel befindet. Ruhen Sie sich aus oder erkunden Sie sogleich die Umgebung. Zum Sonnenuntergang besuchen Sie die Shwedagon-Pagode, das Wahrzeichen Myanmars. Anschließend fahren Sie ins hübsche Karaweik-Restaurant, wo Sie verschiedene Spezialitäten Myanmars genießen und traditionelle Tänze und Musik erleben können. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit 1h, 15 km). 3. Tag: Yangon – Heho – Loikaw (F) Am Morgen Flug nach Heho (ca. 1h). Erleben Sie eine interessante Fahrt über das Shan-Hochpla-

20 |

Diese Reise kratzt nicht nur an der Oberfläche Burmas, sondern führt Sie tief und authentisch zu den Höhepunkten, aber auch Geheimtipps dieses faszinierenden Landes. Begegnen Sie den Angehörigen der Chin intensiv und besteigen Sie den Mt. Victoria. teau nach Loikaw. Nach dem Check-in ins Hotel haben Sie noch etwas Zeit zum Ausruhen, bevor Sie aufbrechen, um die Stadt ein wenig zu erkunden. Der Höhepunkt des heutigen Tages ist der Besuch der Taung-Kwe-Pagode im Zentrum der Stadt, welche sich hoch oben auf einem Berg präsentiert. Natürlich ist auch das wieder zum Sonnenuntergang „the place to be“! Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit 5h, 167 km; Gehzeit 1h, 2-3 km).

Dann brechen Sie auf zum ca. 1h entfernt liegenden Weingut von Ayethayar, welches von zwei Deutschen im Jahr 1997 gegründet wurde. In herrlicher Umgebung sind Sie zu einer Weinprobe und einem Abendessen eingeladen. Rückfahrt und Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit 5h, 180 km).

4. Tag: Loikaw – Deamawso – Trekking – Loikaw (F) Heute erkunden Sie die Umgebung Loikaws. Neben dem nahegelegenen Örtchen Deamawso, welches für seinen Markt bekannt ist, findet man hier auch viele Höhlen. Die Kyaek-Gu darf nur barfuß betreten werden, aber es lohnt sich! Anschließend gehen Sie auf eine leichte Trekkingtour zu einem Dorf der Padaung. Die Frauen sind berühmt für ihre Halsringe, die sie ein Leben lang tragen. Gegen Abend Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit 1,5h, 35 km; Gehzeit 3-4h, 10 km).

6. Tag: Inle-See (UNESCO-Biosphärenreservat) (F/M) Heute lernen Sie die Intha, die „Söhne des Sees“, bei ihrer täglichen Arbeit, der Fischerei kennen, die unter anderem für das Anlegen der schwimmenden Gärten und als Einbeinruderer bekannt sind. Das wichtigste buddhistische Bauwerk ist die Phaung Daw U Pagode. Außerdem besuchen Sie eine traditionelle Zigarrenmanufaktur und eine Weberei, in der die kostbare Lotusseide verarbeitet wird. Bei einem Kochkurs in einheimischer Familie lernen Sie die schmackhafte burmesische Küche kennen. Am Nachmittag besuchen Sie das Dorf Indein, mit seiner Vielzahl von Fotomotiven. Rückfahrt und Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit 1h, 30 km).

5. Tag: Loikaw – Mobye/Phekon – Ayethayar – Nyaunsghwe (F/A) Am Morgen erfolgt die Rückfahrt mit dem Boot zum Inle-See. Im Hafen von Phekon besteigen Sie Langboote und fahren nach Nyaungshwe. Check-in im Hotel und freie Zeit bis zum Abend.

7. Tag: Inle-See (F) Heute erkunden Sie die Ufer des Sees mit dem Rad: Es geht ab Nyaungshwe 13 km nach Khaung Daing, am Westufer des Sees gelegen. Anschließend queren Sie den See, um nach Mine Thauk zu gelangen. Von hier geht es etwa


Myanmar 17 Tage Reise ab 3950 €

MYAWUN

Schwierigkeit:

12 km wieder zurück nach Nyaungshwe (Dauer: ca. ¾ Tag). Alternativ: Paddeltour ganztägig von Shwenyaung nach Nyaungshwe, vorbei an Dörfern, Feldern und unter Brücken hindurch. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit 1h, 25 km; Gehzeit 1h, 2 km).

Fotos: Thomas Kimmel (5), Archiv (1)

8. Tag: Heho – Mandalay (F) Am Morgen erfolgt der Flug nach Mandalay. Heute besuchen Sie das Kloster Shwenandaw, das sogenannte „Größte Buch der Welt“ in der Kuthodaw-Pagode und natürlich darf der berühmte Mahamuni-Buddha nicht fehlen. Wieder treffen Sie auch auf hervorragende Handwerker, diesmal werden Sie Zeuge der Blattgoldherstellung. Den Sonnenuntergang erleben Sie von der längsten Teakholzbrücke der Welt. Am Abend Theatervorführung des Marionettenensembles. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit 2h, 50 km). 9. Tag: Mandalay (F) Morgens wartet ihr Schiff bereits im Hafen auf Sie. Nach etwa einer Stunde erreichen Sie Mingun. Der kleine Ort ist berühmt für die unvollendete Mantara-Gyi-Pagode sowie die größte klingende Glocke der Welt. Anschließend geht es mit dem Schiff flussabwärts zur Insel Inwa (Ava), die Sie mit Pferdekutschen erkunden. Mit dem Auto geht es weiter nach Sagaing, dem buddhistischen Zentrum Myanmars, um von der Spitze des Sagaing-Hügels den Sonnenuntergang zu genießen. Rückfahrt und Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit 4h, 40 km). 10. Tag: Mandalay – Bagan Am Morgen Beginn der ganztägigen Schifffahrt auf dem Irrawaddy von Mandalay nach Bagan. Vielleicht entdecken Sie die seltenen IrrawaddyDelfine, welche durch die zunehmende Überfischung leider immer mehr dezimiert werden. Goldene Tempelanlagen und lebendige Dörfer machen diese Fahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis. Bagan war die erste Hauptstadt Myanmars und während ihrer Blütezeit wurden abertausende Pagoden und Tempel errichtet. Freuen Sie sich darauf, die monumentalen Bauwerke aus drei Epochen bewundern und erkundschaften zu können. Nach der Ankunft in Bagan am Abend Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel.(Fahrzeit 12h, 70 km).

11. Tag: Pagodenfeld von Bagan (F/A) Zum Sonnenaufgang steht für Sie schon ein Tempelbesuch auf dem Plan. Anschließend begeben Sie sich per Fahrrad (Elektroroller ohne Aufpreis möglich) und am Nachmittag per Pferdekutsche auf eine umfangreiche Besichtigungstour. Am frühen Abend nehmen Sie entspannt an einer Sunset-Cruise mit kleinen Snacks und Getränken auf dem Irrawaddy teil. Den krönenden Abschluss jedoch findet der Tag auf einer Sandbank im Fluss bei einem stilvollen Abendessen bei Kerzenschein. Rückfahrt und Übernachtung wie am Vortag. 12. Tag: Bagan – Kanpelet (F) Optional: Wer möchte, kann am frühen Morgen mit einem Heißluftballon über das Pagodenfeld von Bagan fahren. Am Morgen Fahrt in den Chin-Staat, einem abgelegenen Teil Myanmars, der für seine besondere Landschaft, den Mount Victoria und für das Volk der Chin berühmt ist, bei denen die Frauen prächtige Gesichtstätowierungen tragen. Zuerst geht es nach Chauk, wo Sie den Morgenmarkt besuchen, anschließend nach Kanpelet. Am Nachmittag erkunden Sie die Stadt und einige der entlegenen Siedlungen der Chin. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit 7h, 90 km; Gehzeit 1h, 3 km). 13. Tag: Kanpelet – Mindat (F) Am frühen Morgen starten Sie zur Besteigung des Mount Victoria, den mit 3053 m Höhe wichtigsten Berg im Chin-Gebiet. Wandern Sie durch Eichen- und Lorbeerwälder und bestaunen Sie die Vielfalt der Flora und Fauna. Vom Gipfel aus hat man einen malerischen Blick auf die weitere Umgebung. Aufstieg etwa 3 h. Anschließend Weiterfahrt nach Mindat, einem weiteren Zentrum der Chin-Kultur mit etwa 10.000 Einwohnern. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit 1h, 15 km; Gehzeit 2h, 5 km). 14. Tag: Mindat (F) Heute besichtigen Sie die Sehenswürdigkeiten von Mindat und Umgebung. Bei einem Marktbesuch erlangen Sie einen ersten Überblick über die Vielfalt an landwirtschaftlichen Produkten, welche hier in der fruchtbaren Umgebung angebaut werden. Ein besonderes Erlebnis erwartet Sie ebenfalls noch heute: Sie haben die Gelegenheit, die nur hier ausgeführte Kunst des Spiels mit der Nasenflöte zu bewundern. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit 3-4h, 7 km).

Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt mit Thai Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Deutschsprachige Tourenleitung · Inlandsflüge Yangon – Heho, Heho – Mandalay und Bagan – Yangon in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Bootstouren auf dem Inle-See und auf dem Irrawaddy · Fahrrad- oder Paddeltour am Inle-See · Fahrrad und Kutsche in Bagan · Weinprobe, Kochkurs und Theaterbesuch · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 14 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 13xF, 1xM, 3xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 3050 €); optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 25.11.16 – 11.12.16 17.02.17 – 05.03.17 24.11.17 – 10.12.17 09.02.18 – 25.02.18

3950 € 3950 € 3990 € 3990 €

Zusatzkosten Rail & Fly: 40 € Ballonfahrt in Bagan: ab 320 € Teilnehmerzahl 6 – 12

Mandalay l Bagan l s

Mt. Viktoria

Heho

l l Inle-See

l Yangon

15. Tag: Mindat – Bagan – Yangon (F) Am Morgen Rückfahrt nach Bagan und Abendflug nach Yangon. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit 7h, 90 km). 16. Tag: Yangon – Abreise (F) Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. 17. Tag: Ankunft Ankunft in Deutschland.

| 21


Wiedersehen mit Burma 16 Tage Kulturreise

DIAMIR Pur

s Perfekte Reise für den zweiten Besuch in Myanmar s Übernachtung direkt am Golden Rock s Einfache Wanderungen im tropischen Wald s Der Charme des kolonialen Mawlamyaing s Gemütliche Bootsfahrt nach Hpa An und Mrauk U

1. Tag: Anreise Flug von Deutschland nach Yangon. 2. Tag: Yangon (A) Am Flughafen werden Sie mit typisch burmesischer Herzlichkeit empfangen. Nachdem Sie sich im Hotel etwas ausruhen konnten, geht es hinauf zur Shwedagon-Pagode. Sie besuchen dort Handwerker, die religiöse Devotionalien herstellen und Ihnen so einen guten Einblick in die stark buddhistische Prägung der Menschen ermöglichen. Bei einem Wahrsager erfahren Sie schließlich, was die Zukunft vielleicht bringen könnte. Übernachtung im Hotel. 3. Tag: Yangon – Golden Rock (F/M) Mit dem Zug, der noch aus Kolonialzeiten zu stammen scheint, fahren Sie von Yangon nach Bago. Nach einer Besichtigung der Provinz-

Überwältigendes Myanmar! Abseits der üblicherweise besuchten Höhepunkte des Landes lassen sich noch unzählige Pagoden und Tempel, das ländliche Flair und die ansteckende Freundlichkeit der Menschen erfahren. Ideale Reise für einen zweiten Besuch. hauptstadt und einem kräftigenden Mittagessen führt Sie Ihr Weg an den Fuß des Golden Rock, einer der wichtigsten Pilgerstätten des Landes. Alle Straßen am Mt. Kyaiktiyo sind neu gebaut worden, so dass man jetzt auch als Tourist mit dem LKW bis ganz nach oben fahren kann. Übernachtung im Hotel. 4. Tag: Golden Rock – Mawlamyaing (F) Die Stimmung zum Sonnenaufgang am Golden Rock ist magisch und wird Sie sofort in ihren Bann ziehen. Treffen Sie schon früh am Morgen die Mönche, schließen Sie Freundschaft mit den Pilgern, die auch auf dem Berg übernachtet haben und genießen Sie die morgendliche Ruhe über den tropischen Wäldern des Mon-Staates. Durch diese führt Sie eine halbtägige Wanderung zu einem Wasserfall. Anschließend Fahrt in die ehemalige Kolonialstadt Mawlamyaing am Fluss Thanlwin. Übernachtung im Hotel. 5. Tag: Mawlamyaing (F) Der heutige Tag gehört Moulmein, wie die Stadt noch unter britischer Herrschaft genannt wurde. Besuchen Sie die goldgedeckten Klöster und den größten liegenden Buddha Myanmars. In seinem Inneren fühlt man sich unweigerlich an Dantes „Göttliche Komödie“ erinnert, zeigen die plastisch gestalteten Geschichten doch sehr eindrücklich, welche Qualen den Sünder in der Hölle erwarten. Übernachtung wie am Vortag.

22 |

6. Tag: Mawlamyaing – Hpa An (F) An den ruhigen Lebenspuls des Landes angepasst reisen Sie im Boot hinauf nach Hpa An im Kayin-Staat. Ebenso gemächlich wie der Fluss Thanlwin dahinfließt, können auch Sie sich treiben lassen und den Menschen beim Fischen und den Kindern beim Spielen zusehen. Übernachtung im Hotel. 7. Tag: Hpa An (F) Die Karstberge von Hpa An bilden die bezaubernde Kulisse für den heutigen Tag. Falls Sie es sportlicher mögen, können Sie den alles dominierenden Zwekabin-Berg besteigen und sich vielleicht sogar buddhistisches Verdienst erwerben, indem Sie einen Ziegelstein für das ewig unfertige Kloster auf die Bergspitze mitnehmen! Ein weiterer Höhepunkt ist die Saddar-Höhle, in deren unterirdischen Domen sich unzählige Buddha-Figuren und kleine Stupas befinden. Übernachtung wie am Vortag. 8. Tag: Hpa An – Yangon (F) Nachdem Sie in aller Ruhe gefrühstückt haben, fahren Sie zurück nach Yangon, wo Sie am Abend ankommen. Übernachtung im Hotel. 9. Tag: Yangon – Sittwe (F) Transfer zum Flughafen und Flug nach Sittwe. Am Nachmittag können Sie individuell die kleine Stadt am Golf von Bengalen erkunden.


12. Tag: Mrauk U – Thandwe (F) Sie reisen zurück nach Sittwe, von wo aus Sie ein Flieger nach Ngapali bringt. Mit dem Transfer zum schönen Hotel beginnen Ihre entspannten Tage am Strand, wo Sie sich erholen und all die Erlebnisse Revue passieren lassen können. Übernachtung im Hotel.

Entdecken Sie eine der Pagoden, goldschimmernden Stupas oder den lebhaften Fischmarkt am Hafen. Übernachtung im Hotel.

Fotos: Thomas Kimmel (5), Archiv (1)

10. Tag: Sittwe – Mrauk U (F) Am Morgen begeben Sie sich auf dem Fluss Kalandan aufs Boot und fahren gemächlich hinauf nach Mrauk U. Hier befand sich die einstige Hauptstadt des Rakhine-Reiches, deren Ruinen in den dunstigen Abendstunden mit einer ganz besonderen Atmosphäre aufwarten. Übernachtung im Hotel. 11. Tag: Mrauk U (F) Wegen der unzähligen Tempel und Pagoden, die sich an die sanften Hügel schmiegen, wird Mrauk U nicht umsonst mit Bagan verglichen. Den Höhepunkt bildet zweifellos die mehrgeschossige Shitthaung-Pagode, die mit ihren vielen Buddhabildnissen ein einmaliges Zeugnis burmesischer Kunstfertigkeit darstellt. Doch auch die außerhalb gelegene Mahamuni-Pagode vermag ihre wechselhafte Geschichte eindrücklich zu erzählen: die riesige goldene Statue wurde im 18. Jahrhundert nach Mandalay verschleppt, wo sie noch heute größte Verehrung genießt. Übernachtung wie am Vortag.

13.-14. Tag: Ngapali Beach 2x(F) Genießen Sie die freie Zeit am palmengesäumten Strand, lassen Sie einfach die Seele baumeln oder unternehmen Sie ausgedehnte Spaziergänge in die umliegenden Fischerdörfer. 2 Übernachtungen im Hotel. 15. Tag: Abreise (F) Die Tage im Land der goldenen Stupas sind wie im Fluge vergangen und es ist Zeit, Abschied von Myanmar zu nehmen. Von Thandwe fliegen Sie zurück nach Yangon. Rückflug nach Deutschland oder Anschlussprogramm. 16. Tag: Ankunft in Deutschland Ankunft in Deutschland.

Myanmar 16 Tage Reise ab 3250 €

MYAWMB

Schwierigkeit: Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt mit Thai Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Deutschsprachige Tourenleitung (außer während des Badeaufenthaltes) · Inlandsflüge Yangon – Sittwe, Sittwe – Thandwe und Thandwe – Yangon in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Bootstour nach Hpa An und Mrauk U · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 13 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 13xF, 1xM, 1xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 3050 €); optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 03.12.16 – 18.12.16 04.02.17 – 19.02.17 04.11.17 – 19.11.17 03.02.18 – 18.02.18

3250 € 3290 € 3350 € 3350 €

Zusatzkosten Rail & Fly: 40 € Ballonfahrt über Ngapali ab 340 € Teilnehmerzahl 6 – 12

l Mrauk-U

Sittwe l

Ngapali Beach l

Golden Rock l l Hpa An l Mawlamyine l Yangon

| 23


Mystisches Myanmar in der grünen Jahreszeit

DIAMIR Pur

16 Tage Kultur- und Naturrundreise

s Reisen in der grünen Saison s Trekking in Kalaw und Kyaukme s Bahnromantik am Goteik-Viadukt s Berühmtes Marionettentheater in Mandalay s Malerischer Inle-See mit Kochkurs

1. Tag: Anreise Flug nach Yangon. 2. Tag: Yangon Am Flughafen werden Sie herzlich in Empfang genommen. Transfer zum Hotel. Am Abend wartet bereits ein erster Höhepunkt: Besuchen Sie die mächtige Shwedagon-Pagode im mystischen Licht des Sonnenuntergangs. Übernachtung im Hotel. 3. Tag: Yangon (F/A) Heute besichtigen Sie das Zentrum, welches sich um die Sule-Pagode und das indische und chinesische Viertel erstreckt. Unweit befindet sich der Bogyoke Aung San Markt, der wohl berühmteste des ganzen Landes. Sie fahren eine Station mit der bekannten Ringbahn und besuchen weitere interessante Orte, wie das UThant-Haus und das neue Yangon Tea House, in welchem auf wunderbare Weise Tradition und Moderne verschmelzen. Abendessen im speziellen Nordkorea-Restaurant, in welchem Sie eines der besten Unterhaltungsprogramme Yangons erwartet. Übernachtung wie am Vortag. 4. Tag: Yangon – Bagan (F) Am Morgen Flug nach Bagan und Besichtigung des Tempelfeldes und zwar per Fahrrad (Elektroroller ohne Aufpreis möglich). Während der Blütezeit von Bagan wurden abertausende Pago-

24 |

Freuen Sie sich auf eine Reise, die perfekt abgestimmt ist auf die klimatischen Verhältnisse der „Green Season“ zwischen April und September. Erleben Sie die ganze Vielfalt des Landes beim Besuch der klassischen Höhepunkte ergänzt um zwei Wandertage. den und Tempel errichtet. Einige davon, wie die Shwezigon-Pagode und den Ananda-Tempel werden Sie heute bestaunen. Auch den interessanten Markt werden Sie besuchen. Ihr Reiseleiter wird mit Ihnen eine individuelle Route aussuchen. Übernachtung im Hotel. 5. Tag: Bagan – Mount Popa – Sale – Bagan (F) Heute lernen Sie die Umgebung Bagans kennen. Schauen Sie auf Ihrem Tagesausflug zunächst den Palmbauern bei ihrer Arbeit zu und erfrischen Sie sich mit Palmwein oder gar Arrak. Ihr erstes Ziel ist der Geisterberg Mt. Popa, der „Burmesische Olymp“. Bestaunen Sie die bunte Schar der Geisterfiguren im Schrein am Fuße des Berges oder steigen Sie hinauf zum Gipfel

(700 Stufen!). Im Popa Mountain Resort können Sie zu Mittag essen und den phantastischen Blick genießen. Anschließend Besichtigung des Marktes von Kyaukpadaung und Weiterfahrt nach Sale, einer alten Handelsmetropole am Irrawaddy. Die Bürger der Stadt stifteten ihren Reichtum in buddhistischer Selbstlosigkeit zum Bau zahlreicher Klöster. Viele der Bauwerke befinden sich in bedauernswertem Zustand aber das Yoksone-Kloster wurde sehr aufwendig restauriert und ist überaus sehenswert. Rückfahrt in Hotel. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 2-3h, 110 km). 6. Tag: Bagan – Kalaw (F) Heute liegt ein langer Fahrtag vor Ihnen. Etwa 6 bis 7 Stunden dauert die Reise nach Kalaw, einer einstigen Hill Station der Briten in den kühleren Höhen des Shan-Gebirges. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 7-8h, 200 km). 7. Tag: Kalaw – Trekking in den Shan-Bergen (F/M) Beginn des ersten Trekkingabenteuers Ihrer Reise. Nach einer kurzen Fahrt aus Kalaw heraus beginnen Sie Ihre Wanderung durch die Täler und über die Berge, entlang von Dörfern, Klöstern und immer inmitten exotischer Flora. Das Mittagessen wird unterwegs zubereitet. Abends Rückkehr und Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 6h, 12 km).


Myanmar 16 Tage Reise ab 3350 €

MYATOM

Schwierigkeit:

Fotos: Sandra Petrowitz (5), Michael Lohmann (1)

Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt mit Thai Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Deutschsprachige Tourenleitung · Inlandsflug Yangon – Bagan und Heho – Mandalay in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Alle Zug- und Bootfahrten laut Programm · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 13 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 13xF, 3xM, 1xA

8. Tag: Kalaw – Shwenyaung – Nyaungshwe (F) Transfer zum Bahnhof und schon beginnt Ihr Schienenabenteuer: Genießen Sie die urige Fahrt in den gemütlichen Polstersesseln der „Upper Class“, während Sie reichlich drei Stunden lang durch die „Birmanische Schweiz“ fahren. Ankunft in Shwenyaung und Transfer nach Nyaungshwe. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Es lohnt sich ein Besuch des Red Mountain Weinguts, welches sich etwa 30 Minuten zu Fuß außerhalb des Ortes befindet. Übernachtung Im Hotel. 9. Tag: Inle-See (F/M) Heute erkunden Sie den Inle-See und lernen dessen Bewohner, die Intha – die „Söhne des Sees“ – kennen, die unter anderem für das Anlegen der schwimmenden Gärten und als Einbeinruderer bekannt sind. Das wichtigste buddhistische Bauwerk ist die Paung Daw Oo Pagode. Es geht zu Webern, Silberschmieden sowie in eine Zigarrenfabrik. Um die Mittagszeit fahren Sie zu einem abgelegenen Teil des Sees, wo Sie in einem typischen Intha-Haus gemeinsam mit den Seebewohnern das Mittagessen über der offenen Feuerstelle zubereiten. Übernachtung wie am Vortag. 10. Tag: Inle-See (F) Am Vormittag fahren Sie mit einem Langboot nach Indein, welches an einem Seitenarm des Inle-Sees liegt und Sie mit seiner Vielzahl an Fotomotiven begeistern wird. Der dort befindliche Pagodenwald und dessen Entstehung sind bis heute nicht restlos geklärt, tragen aber umso mehr zum Reiz des Ortes bei. Rückfahrt ins Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung wie am Vortag. 11. Tag: Nyaungshwe – Heho – Mandalay – Kyaukme (F) Am Morgen Transfer zum Flughafen und Flug nach Mandalay. Anschließend etwa fünf Stunden Fahrt in das Bergland des nördlichen ShanStaats, entlang historischer Orte wie der ehemaligen Hill Station Pyin U Lwin und unter dem weltberühmten Goteik-Viadukt hindurch nach Kyaukme, einem Ausgangspunkt für spannende Trekkingabenteuer. Übernachtung in einem sehr einfachen Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 100 km).

12. Tag: Kyaukme – Trekking in den Shan-Bergen (F/M) Beginn des zweiten Trekkingabenteuers: In der Umgebung Kyaukmes erwarten Sie einzigartige Eindrücke. Besuchen Sie die Teebauern der Umgebung – die Palaung. Rückkehr zum Hotel. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 3h, 10 km). 13. Tag: Kyaukme – Pyin U Lwin – Mandalay (F) Mit dem Zug fahren Sie Richtung Westen. Der Höhepunkt des Tages ist die Überquerung des 100 Jahre alten Goteik-Viadukts in Schrittgeschwindigkeit. Weiter geht die Reise durch den sattgrünen Shan-Staat zurück zur Hill Station Pyin U Lwin. Anschließend ca. zweistündige Fahrt zurück nach Mandalay. Die Umgebung entlang der Straße, bergab Richtung Mandalay, bei untergehender Sonne, besonders beim „Viewpoint 20 Miles“ ist atemberaubend. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 8-9h, 100 km). 14. Tag: Mandalay (F) Ihr Schiff wartet bereits am geschäftigen Hafen auf Sie. Nach etwa einer Stunde Fahrt auf dem Irrawaddy erreichen Sie Mingun, einen Ort, den man leicht zu Fuß erkunden kann und der für seine riesige unvollendete Pagode und die größte klingende Glocke der Welt berühmt ist. Anschließend Rückfahrt nach Mandalay und Beginn der Stadtbesichtigung. Das Goldene Kloster zu Mandalay ist neben dem Löwenthron in Yangon das einzige originale Relikt des Königspalastes. Besuchen die das größte Buch der Welt in der Kuthodaw-Pagode und natürlich darf der wichtigste Buddha des Landes nicht fehlen. Sie sehen heute auch, wie Blattgold hergestellt wird, welches Ihnen nun schon oft an den unzähligen Pagoden und Buddha-Figuren des Landes aufgefallen ist. Am Abend Besuch eines traditionellen Marionettentheaters. Übernachtung wie am Vortag.

Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 30 – 50 €); optionale Ausflüge; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 01.07.17 – 16.07.17 02.09.17 – 17.09.17

3350 € 3450 €

Zusatzkosten Rail & Fly: 40 € Teilnehmerzahl 4 – 12 DIAMIR PRIVAT ab 3590 € Hinweis Bei dieser Tour ist die Buchung von Ballonfahrten saisonbedingt nicht möglich.

Mandalay l Bagan l l Heho Mt. Popa s l Inle-See

15. Tag: Mandalay – Abreise (F) Bis zum Abflug Tag zur freien Verfügung. Transfer zum Flughafen zur Weiter- oder Heimreise. 16. Tag: Ankunft Ankunft in Deutschland.

l Yangon

| 25


Verträumter Süden und kulturelle Schätze 18 Tage Kultur- und Naturrundreise

DIAMIR Explorer

s Abwechslungsreiche Reise für den ersten Burmabesuch s Fahrten mit Kutsche, Ochsenkarren und Boot s Ausflug in den wenig bereisten Süden s Alle kulturellen Highlights: Shwedagon, Bago, Goldener Felsen, Mandalay, Amarapura, Mingun, Bagan & Inle-See

1. Tag: Anreise Individuelle Anreise nach Yangon. 2. Tag: Yangon Ankunft in Yangon und Transfer zum Hotel (Check-in im Hotel ab 14:00 Uhr). Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1h). 3. Tag: Yangon – Goldener Felsen (F) Morgens holt Sie Ihr Fahrer im Hotel ab, um Sie zum Goldenen Felsen von Kyaiktiyo zu begleiten. Unterwegs halten Sie in Htauk Kyant und besuchen den farbenfrohen Markt. Die Fahrt geht weiter bis zum Base Camp Kinpun. Sie steigen auf die Ladefläche eines Kleinlastwagens, welcher Sie in ca. 45 Minuten zum Berggipfel bringt. Von hier aus sind es nur 15 Minuten zu Fuß bis zum Goldenen Felsen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h, 220 km). 4. Tag: Goldener Felsen – Hpa An (F) Transfer nach Hpa An, der Hauptstadt der Kayin. Die heutige Tour geht gen Süden mit erstem Halt an der Ba Yint Nyi Höhle, einer natürlichen Kalksteinhöhle mit heißen Quellen. Weiter führt die Tour zur Kawgun-Höhle, in deren Wände Tausende Buddhabilder eingebracht worden sind. Anschließend besuchen Sie am Fuße des Mt. Zwekabin den Lumbini-Garten und erklimmen die Kyaukkalatt-Pagode. Rückfahrt und Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 150 km).

26 |

Das verträumte Myanmar ist zu neuem Leben erwacht und zieht nach politischen Reformen Reisende aus aller Welt magisch an. Malerische Landschaften soweit das Auge reicht, kleine Fischerdörfer und verborgen liegende Pagoden werden Sie begleiten. 5. Tag: Hpa An – Mawlamyaing (F) Sie besuchen den morgendlichen Markt und fahren anschließend nach Mawlamyaing. Auf dem Weg halten Sie am U Nar Auk Kloster. Mawlamyaing ist von mit Stupas bebauten Hügeln und Meer umgeben. Spazieren Sie entlang der Hauptstraße, vorbei an der Kaladan-Moschee, welche in der Kolonialzeit errichtet wurde. Am Nachmittag fahren Sie mit einem Boot hinaus zu Shampoo Island. Den Sonnuntergang können Sie von der Kyaik Than Lan Pagode aus genießen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1,5h, 60 km). 6. Tag: Mawlamyaing – Thaton – Yangon (F) Etwas außerhalb der Stadt befindet sich die Stupa von Kyaikthanlan und das 170 Meter lange Win Sein Taw Ya Buddhabildnis. Auf der Rückfahrt nach Yangon besuchen Sie das male-

rische Thaton. Als blühender Hafen und unter dem Namen Suvannabhumi „Goldenes Land“ bekannt, hatte sich der Ort einst direkt am Meer befunden. Heute erfreut er sich vor allem durch zahlreiche Häuser aus der britischen Kolonialzeit und eine stattliche, weitläufige Tempelanlage im Zentrum. Im Dorf namens Wall besichtigen Sie eine typische Trockenfischfabrik. Ankunft am Nachmittag. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 290 km). 7. Tag: Yangon Stadttour (F) Tauchen Sie bei einer Fahrt mit der Ringbahn in das Alltagsleben der Burmesen ein und besuchen Sie das Nationalmuseum (montags und an Nationalfeiertagen geschlossen). Außerdem besichtigen Sie die Chaukhtatkyi-Pagode mit ihrem riesigen liegenden Buddha. Nächster Halt ist der Kandawgyi-Park. Hier können Sie die glitzernde Karaweik-Barke, einen Nachbau der Königlichen Barke bestaunen. Wenn noch Zeit bleibt, besichtigen Sie das Bogyoke Aung San Museum (Eintritt von 5 USD bitte selbst entrichten). Schließlich gelangen Sie zur ShwedagonPagode, einem der spektakulärsten religiösen Gebäude der Welt. Die Pagode wurde aus 11 Tonnen purem Gold und 4350 Diamanten erbaut. Bei Sonnenuntergang bietet sich den Besuchern eine spektakuläre Show aus Licht und Schatten.Übernachtung im Hotel.


8. Tag: Yangon – Bagan (F) Fahrt zum Mahabandoola-Park. Von hier aus können Sie entscheiden, ob Sie zu Fuß an kolonialen Gebäuden entlang spazieren wollen, oder direkt mit dem Auto zum legendären Hotel „The Strand“ gefahren werden möchten. Danach haben Sie etwas Freizeit zum Einkaufen am Bogyoke-Markt, ehemals Scott´s Market . Transfer zum Flughafen und Flug nach Bagan. Nach Ankunft Transfer ca. 20 min. zum Hotel. Übernachtung im Hotel.

Fotos: Fränzi Waurick (2), Thomas Kimmel (1), Steffen Wetzel (1), Marianne Strzeletz (1)

9. Tag: Bagan (F) Heute unternehmen Sie eine ganztägige Entdeckungstour durch die Tempelwelt Bagans mit einer Auswahl der schönsten Bauten wie der Shwezigon-Pagode, dem eleganten Htilominlo-Tempel und dem Ananda-Tempel. Nach dem Mittagessen haben Sie etwas Zeit, um sich im Hotel zu erfrischen, bevor Sie in das 2 km südlich gelegene Dorf Tha-Htay-Kan fahren. Der Tempel Nanphaya und die Königsresidenz Manuha sind ebenfalls sehr sehenswert. Zum Abschluss unternehmen Sie eine Kutschfahrt durch Bagan. Optional: Ballonfahrt zum Sonnenaufgang über die Tempelwelt Bagans. Übernachtung im Hotel. 10. Tag: Bagan – Mount Popa – Bagan (F) Optional: Erleben Sie bei einer kurzen Radtour den wunderschönen Sonnenaufgang über Bagan. Heute fahren Sie mit dem Fahrzeug zum Mt. Popa. Unterwegs besuchen Sie den Markt in Kyauk Pa Taung. Sie erreichen ein kleines Dorf am Fuße des Berges und begeben sich auf einen ca. 25 minütigen Aufstieg. Auf dem Rückweg nach Bagan halten Sie an einer Plantage und beobachten, wie einzelne Bewohner geschickt auf die Toddy-Bäume klettern, um den Nektar zu ernten und daraus verschiedene Produkte herstellen. (Fahrzeit ca. 1,5h, 50 km). Optional: Abendessen mit Show im Amata Boutique House. Übernachtung im Hotel. 11. Tag: Bagan – Pakkoku – Bootsfahrt nach Mandalay (F) Fahrt gegen 08:00 Uhr nach Pakokku mit dem Boot auf dem Irrawaddy. Auf dieser Fahrt bekommen Sie einen Einblick in das Alltagsleben am Ufer eines der größten Flüsse Asiens. Sie halten für einen kurzen Besuch in Kyauk Gu U Min und besichtigen einen wunderschönen Tempel mit exquisiten Steinmetzarbeiten. Angekommen in Pakokku statten Sie dem hiesigen OpenAir-Markt einen Besuch ab. Wenn es die Zeit erlaubt, schauen Sie sich auch die regionaltypische Zigarrenherstellung an. Von hier geht es mit dem Fahrzeug über Land weiter nach Mandalay. Unterwegs halten Sie ab und an in kleinen Dörfern. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit Boot ca. 3h, Fahrzeit Land ca. 5h, 200 km). 12. Tag: Mandalay – Amarapura – Sagaing (F) Fahrt nach Amarapura und Besichtigung der UBein-Brücke. Im Anschluss geht es weiter zum nahegelegenen Kloster Mahagandayon, wo mehr als 1000 Mönche leben. Wenn es die Zeit erlaubt, werden Sie Gelegenheit haben, die Mönche bei ihrer letzten Mahlzeit des Tages in völliger Stille zu beobachten. Zurück in Mandalay können Sie in einer traditionellen Werkstatt die Blattgoldherstellung bestaunen und die Mahamuni-Pagode mit der fast 4 m hohen BuddhaStatue besuchen. Sie fahren weiter auf den von Tempeln bebauten Sagaing Hill und können

Myanmar 18 Tage Reise ab 2070 €

MYASUD

Schwierigkeit: dort das Kunsthandwerk der Papierherstellung bewundern. Übernachtung im Hotel. 13. Tag: Mandalay – Mingun – Mandalay (F) Sie fahren mit dem Boot ca. eine Stunde den Irrawaddy flussaufwärts nach Mingun, wo Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie die Mingun Pahtodawqyi und die größte noch intakte Glocke der Welt besichtigen. Danach besuchen Sie das Golden Palace Monastery und die Kuthodaw-Pagode. Der letzte Halt des Tages ist auf dem Mandalay Hill, wo Buddha einst prophezeite, eine große Stadt werde zu seinen Füßen entstehen – das heutige Mandalay. Das Panorama über die Stadt und auf dem Fluss, bildet einen schönen Abschluss des Tages. Übernachtung im Hotel. 14. Tag: Mandalay – Pindaya – Inle-See (F) Heute liegt ein langer, jedoch abwechslungsreicher und interessanter Tag vor Ihnen. Zunächst fahren Sie zu den Höhlen von Pindaya. Dieser Komplex aus natürlichen Höhlen und Tunneln ist mit über 8000 Buddha-Statuen bestückt. Nach ausgiebiger Besichtigung inspizieren Sie als nächstes die ca. 250 Jahre alten BanyanBäume und eine traditionelle Papier- und Schirmfabrik. Schließlich geht es bis zum InleSee. Mit dem Boot fahren Sie über den See zu Ihrem Hotel. Übernachtung im Hotel auf dem Inle-See. (Fahrzeit ca. 310 km, 8h). 15. Tag: Inle-See – In Dein (F) Entspannte Bootsfahrt auf einem kleinen Kanal nach Pa-O. Bei einem Spaziergang durch das Dorf kommen Sie zu der ersten Gruppe zerstörter Stupas, bekannt als Nyaung Ohak. Zu Fuß geht es weiter den Berg hinauf zur Shwe-IndeinPagode und entlang von Bambuswäldern zurück zur Anlegestelle. Nächster Halt ist die Phaung Daw U Pagode. Zum Abschluss des Tages besuchen Sie das schwimmende Dorf Nampan. Übernachtung im Hotel. 16. Tag: Inle-See (F) Bootstour mit einem traditionellen Langboot auf dem Inle-See. Sie gelangen zum „5-TageWander-Markt“, der voller Früchte und Gemüse, sowie den verschiedensten Souvenirs ist. Bemerkung: Der Markt findet nicht täglich statt. Sollte ihr Besuch auf einen solchen Tag fallen, wird Ihnen der Reiseiter alternative Besuchsziele vor Ort vorschlagen. Nach dem Besuch des Marktes werden Sie die Vertreter der berühmten Padaung besuchen und lernen noch viel über das traditionelle Handwerk am Inle-See: Silberschmiede, Bootsbauer, Teppichknüpfer, Landwirte der Schwimmenden Gärten, Weber etc. Zuletzt besichtigen Sie das Nga Pe Chaung Kloster. Übernachtung im Hotel. 17. Tag: Heho – Yangon – Rückflug oder Anschlussprogramm (F) Transfer zum Flughafen Heho und Rückflug nach Yangon. Rückflug nach Deutschland oder Weiterflug und Anschlussprogramm.

Leistungen ab/an Yangon · Deutschsprachige Tourenleitung · Inlandsflüge Yangon – Bagan, Heho – Yangon in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Transfers und Fahrten in privaten Fahrzeugen laut Programm · Transfers Flughafen – Hotel – Flughafen bei Anreise zwischen 8-10 & Abreise zwischen 17-19 Uhr · Bootsfahrten Khaung Sae Kyun, Pakkoku – Bagan, Mandalay, Inle-See, Shampoo Island laut Programm · Alle Eintrittsgelder laut Programm · 2 Flaschen Mineralwasser (500 ml) pro Ausflugstag · Reiseliteratur · 15 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 15xF Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 30 – 50 € ); optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; evtl. Zusatzübernachtungen vor oder nach der Tour; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 03.12.16 – 20.12.16 24.12.16 – 10.01.17 31.12.16 – 17.01.17 24.01.17 – 10.02.17 18.02.17 – 07.03.17 02.03.17 – 19.03.17 25.03.17 – 11.04.17 13.06.17 – 30.06.17 13.08.17 – 30.08.17 30.09.17 – 17.10.17 10.10.17 – 27.10.17 31.10.17 – 17.11.17 11.11.17 – 28.11.17 23.11.17 – 10.12.17 02.12.17 – 19.12.17 26.12.17 – 12.01.18

2180 € 2180 € 2225 € 2225 € 2225 € 2205 € 2095 € 2070 € 2070 € 2215 € 2240 € 2240 € 2240 € 2240 € 2240 € 2240 €

Teilnehmerzahl 2 – 10 Hinweis Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet. Bitte beachten Sie: Diese Reise kann in drei verschiedenen Hotelkategorien gebucht werden: Standard, Superior oder Deluxe. Wir haben immer die Standardpreise angegeben.

Irrawaddy Mingun l

l Mandalay Bagan l Mt. Popa s llHeho Inle-See

l Golden Rock l Hpa An l Mawlamyine Yangon l

18. Tag: Ankunft Ankunft in Deutschland.

| 27


DIAMIR Fotoreisen

Zwischen Tradition und Aufbruch im Land der goldenen Pagoden 22 Tage Fotoreise mit Michael Lohmann

s Intensive Fotoreise durch Myanmar s DIAMIR-Fotoreiseleitung durch Michael Lohmann s Lichtoptimierte Tagesabläufe – zur richtigen Zeit vor Ort s Kleine Gruppe: unterwegs mit Gleichgesinnten s Viel Zeit und Freiraum zum Fotografieren

Michael Lohmann gibt Workshops und leitet Fotoreisen. Als Präsident der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT) ist er täglich mit Aspekten einer kreativen Naturfotografie beschäftigt, als Künstler zeigt er regelmäßig seine Bilder in Ausstellungen. www.ma-mo.com

nem späten Frühstück begeben Sie sich auf die ca. vierstündige Fahrt ins ländliche Myanmar. Das Ziel des Tages heißt Pyapon, eine kleine Stadt im Delta des Irrawaddy. Nach der Ankunft in Pyapon besuchen Sie ein bis zwei Pagoden der Stadt. Die Unterkünfte in Pyapon sind sehr einfach. Übernachtung im Gästehaus.

2.Tag: Ankunft in Yangon Ankunft am Flughafen Yangon, Begrüßung durch Ihre Reiseleitung und Fahrt zum Hotel (Check-in zwischen 12:00-14:00 Uhr). Nach einer kurzen Pause zum Erholen und Frischmachen beginnen Sie Ihre Tour durch die Altstadt. Neben der Besichtigung einiger dieser Gebäude liegt der Schwerpunkt aber auf dem Treiben in den vielen kleinen Nebenstraßen, die hier nur nummeriert sind. Für tolle Fotomotive ist hier mehr als gesorgt! Übernachtung im Hotel.

4.Tag: Erkundungen im Irrawaddydelta (F/A) Nach einem landestypischen Frühstück in einer der Teestuben der Stadt geht es mit einfachen, aber überdachten Booten raus auf die Flussarme im Delta (ohne WC, max. 5 Gäste pro Boot). Nach ca. zwei Stunden erreichen Sie Mingala Thaung Dan, ein Fischerdorf am Golf von Bengalen. Treten Sie ein in die Hütte des Dorfältesten, der seine Gäste mit Tee und Keksen bewirtet, besuchen Sie anschließend die Dorfschule, wo Sie die bereits in Yangon gekauften Schulhefte und Schreibwaren den Lehrern und Schülern überreichen. Anschließend Rückfahrt nach Pyapon und Essen im Gästehaus. Übernachtung wie am Vortag.

3.Tag: Yangon und Fahrt ins Irrawaddydelta nach Pyapon (F/A) Schon am frühen Morgen erleben Sie einen Höhepunkt dieser Reise. Ein Besuch der Shwedagon-Pagode. Die Silhouette der Stadt wird noch von der Shwedagon beherrscht, dem goldenen Wahrzeichen des Landes. Anschließend, nach ei-

5.Tag 5: Irrawaddydelta – Yangon (F) Rückfahrt nach Yangon und Beginn einer weiteren Stadtbesichtigung. Zum Mittag kehren Sie in ein typisches Restaurant ein, wo sich die Gelegenheit ergibt, einen Fotografen aus Myanmar zu treffen und sich auszutauschen. Am Abend erneuter Besuch der Shwedagon, dieses Mal

1.Tag: Anreise Abflug in Deutschland.

28 |

Fotografische Streifzüge zu besten Lichtverhältnissen bringen Ihnen einzigartige Bilder von der berühmten Shwedagon-Pagode, der prächtigen Baukunst in Bagan, aber auch dem täglichen Leben in den kleinen Dörfern am Inle-See.

ohne Führung – Sie haben alle Zeit, die Atmosphäre ganz und gar zu genießen. Übernachtung im Hotel. 6.Tag: Yangon – Flug nach Kyaingtong in den Shan-Staat (F) Am Morgen Flug nach Kyaingtong mit möglichen Zwischenstopps in Nay Pyi Taw und Heho (ohne Umstieg). Nach einer Besichtigung der Stadt, einschließlich des Mahamuni-Tempels, bietet sich der Besuch des Kandawgyi-Sees an oder aber auch eine kurze Fahrt zum Pagodenberg, von wo aus man eine tolle Aussicht auf die Stadt hat. Übernachtung im Hotel. 7.Tag: Kyaingtong – erster leichter Trekkingtag F/M (LB) Nach dem Frühstück gehen Sie zunächst auf den bunten Markt. Dieser täglich abgehaltene Markt wird von vielen Produzenten aus der Umgebung besucht, die kommen, um ihre Produkte zu verkaufen. Anschließend fahren Sie zum Dorf Pin Tauk, dem Ausgangspunkt der heutigen leichten, ca. zwei Stunden dauernden Wanderung. Schließlich wandern Sie heute noch auf den Lone Tree Hill, von wo Sie die herrliche Aussicht genießen können. Mit dem Auto geht es zurück nach Kyaingtong. Übernachtung wie am Vortag.


8.Tag: Kyaingtong – zweiter leichter Trekkingtag (F/M) Am Morgen fahren Sie ca. zwei Stunden bis zum Ausgangspunkt Ihres wieder leichten Trekkings. Die erste Stunde wandern Sie über hügeliges Gelände mit leichten Steigungen. Wie aus dem Nichts erreichen Sie plötzlich ein wunderschönes hölzernes Kloster, welches mehr als 300 Jahre alt ist. Wenn Sie möchten, können Sie noch eine Stunde auf einem einfachen ebenen Weg weiterwandern bis zum Dorf Loi. Hierher verirren sich nur selten Touristen und ein noch beeindruckenderes und größeres Kloster wird Sie überraschen. Mit dem Auto geht es zurück nach Kyaingtong. Übernachtung wie am Vortag.

Fotos: Michael Lohmann (3)

9.Tag: Kyaingtong – Flug nach Heho – Besuch der Höhlen von Pindaya – Inlesee (F) Flug nach Heho und von dort Transfer nach Pindaya (ca. 2 Std.). Im Ort besichtigen Sie die berühmte Tropfsteinhöhle Shwe Umin. Anschließend bietet sich die Gelegenheit, den Papiermachern des Städtchens bei ihrem Handwerk über die Schulter zu schauen. Anschließend Fahrt nach Nyaungshwe und Besuch des berühmten Klosters. Übernachtung im Hotel. 10.Tag: Inle-See und Besuch von Indein (F) Am frühen Morgen zum Sonnenaufgang Fahrt in Langbooten auf den See im gewünschten eigenen Tempo. Achtung, es kann empfindlich frisch werden! Besuch der Sehenswürdigkeiten des Sees wie zum Beispiel der Phaung Daw U Pagode oder des Ruinenfeldes bei Indein, welches man am besten am frühen Morgen ansieht. Sie werden an einem der Tage am See den wechselnd an verschiedenen Orten rund um den See stattfindenden Markt besuchen. Übernachtung wie am Vortag. 11.Tag: Inlesee (F) Auch der heutige Tag steht ganz im Zeichen des Sees. Besuchen Sie dieselben Orte noch einmal oder gehen Sie auf Entdeckungsfahrt in weitere Dörfer. Alternativ gibt es auch die Möglichkeit, Fahrräder im Hotel auszuleihen und mit diesen an den Ufern des Sees entlangzuradeln – es lohnt sich bestimmt. Übernachtung wie am Vortag. 12.Tag: Inle-See – Besuch in Sakkar und Fahrt nach Loikaw (F) Mit dem Boot geht es in ca. zwei Stunden nach Süden, wo Sie zuerst Sakkar besuchen, eine Ruinenstätte, die halb im Wasser versunken ist. Anschließend führt der Weg übers Wasser weiter nach Phekon, dem südlichsten Ende des Sees. Dort steigen Sie ins Auto und fahren ca. eine Stunde nach Loikaw, der Hauptstadt des KayahStaats, der erst seit Kurzem für Touristen zugänglich ist. Der Höhepunkt des Abends ist der Besuch der erhabenen Taung-Kwe-Pagode. Am Abend Treffen mit dem Fotografen Jens Uwe Parkitny aus Deutschland. Übernachtung in einer Lodge.

bieten sich zahlreiche Möglichkeiten für einen Halt. Übernachtung im Hotel. 15.-16.Tag: Tempelwelt von Bagan 2x(F) Auf rund 40 Quadratkilometern befinden sich über 2000 Tempel aus dem 12. bis 13. Jh. Heute besuchen Sie einige dieser Tempel, fahren aber antizyklisch, um anderen Besuchern so weit wie möglich aus dem Weg zu gehen. An diesen beiden Tagen in der früheren Hauptstadt des ersten Königreichs haben Sie reichlich Zeit, zu Sonnenauf- und -untergang die prächtigsten Motive bei verschiedenen Lichtbedingungen einzufangen. 2 Übernachtungen wie am Vortag. 17.Tag: Bagan – Fahrt in den Chin-State (F) Fahrt mit Geländewagen in den Chin-Staat, einer abgelegeneren Region des Landes. Nach etwa sechs Stunden Fahrt mit zahlreichen Fotomotiven entlang des Weges erreichen Sie Kanpetlet, das Tor in den Chin-Staat. Hier treffen Sie auf die Frauen mit den bekannten Gesichtstätowierungen. Die Übernachtungen im Chin-Staat finden in einfachen Gästehäusern statt. Übernachtung im Gästehaus. 18.Tag: Im Chin-State auf den Mt. Victoria (F) Der Mount Victoria, benannt nach Queen Victoria von England zu Zeiten der kolonialen Besatzung, heißt in Myanmar Natmataung – Geisterberg. Während des heutigen Ausflugs bietet sich die Gelegenheit, die Bergwelt kennenzulernen. Auf dem Gipfel bietet sich ein toller Ausblick! Übernachtung wie am Vortag. 19.Tag: Mindat und Kantpelet (F) Der Besuch von Mindat ist ein weiterer Höhepunkt dieses dreitägigen Ausflugs in den ChinStaat. Mindat ist größer als Kantpelet und liegt malerisch auf einem Bergkamm. Mindat und die Umgebung sind bekannt für Siedlungen der Dai, Upu und vieler weiterer Ethnien. Übernachtung wie am Vortag.

Myanmar 22 Tage Reise ab 5790 €

MYAFO2

Schwierigkeit: Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt (andere Abflughäfen auf Anfrage) mit Emirates oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · DIAMIR-Fotoreiseleitung durch Michael Lohmann · Wechselnde englischsprachige Tourenleitung · Inlandsflüge Yangon – Kyaingtong, Kyaingtong – Heho, Heho – Bagan, Bagan – Yangon in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten und Transfers in privaten Fahrzeugen und Booten · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 12 Ü: Hotel im DZ · 5 Ü: Gästehaus · 2 Ü: Lodge im DZ · Mahlzeiten: 19xF, 1xM, 1xM (LB), 2xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 30 – 50 €); optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 04.11.17 – 25.11.17

5790 €

Zusatzkosten Rail & Fly: 40 € Ballonfahrt in Bagan ab 320 €

Teilnehmerzahl 6 – 10

20.Tag: Fahrt nach Bagan und Flug nach Yangon (F) Rückfahrt nach Bagan und Abendflug nach Yangon. Übernachtung im Hotel. 21.Tag: Yangon und Abreise (F) Den Tag können Sie in Yangon mit der Besichtigung weiterer oder auch bekannter Sehenswürdigkeiten verbringen. Transfer zum Flughafen am späten Abend. 22.Tag: Ankunft Ankunft in Deutschland.

Mandalay l Bagan l l Heho l Inle-See Mrauk U l

l

Sittwe l Golden Rock l Yangon

13.Tag: Loikaw (F) Der heutige Tagesausflug wird von Jens Uwe Parkitny so gestaltet, dass Sie nichts verpassen werden und ein Tag entstehen wird, wie es sich professionelle Fotografen nur wünschen können. Übernachtung wie am Vortag. 14.Tag: Loikaw – Fahrt nach Heho – Flug nach Bagan (F) Mit dem Bus geht es ab Loikaw in ca. fünf Stunden Überlandfahrt nach Heho, von wo Sie abends nach Bagan fliegen werden. Unterwegs

| 29


Sonderreisen Vollmondnächte in Burma

Schon in der frühen Geschichte des Buddhismus kam der vollen Pracht am Himmel besondere Bedeutung zu. Vier große Ereignisse bestärkten die Macht des Mondes fortan: Buddha Gautama wurde in einer Vollmondnacht geboren, und Jahre später, wieder in einer Vollmondnacht, verließ er das elterliche Haus um in den Wald zu ziehen. Ebenso hielt er seine erste Predigt nach seiner Erleuchtung in einer Vollmondnacht und dieser Kreis schließt sich mit seinem Aufstieg in den TavatimsaHimmel – zum Vollmond. Myanmar als zutiefst buddhistisches Land feiert die Vollmonde in Erinnerung an Buddha und die Lehre besonders zwischen Oktober und Januar mit außergewöhnlichen Festen. Wir haben für Sie drei interessante Sonderreisen aufgelegt, damit Sie teilhaben können an der tiefen Gläubigkeit der Buddhisten des Landes, Teil der Prozessionen und Umzüge werden und Staunen können über die handwerklichen Meisterwerke, die beleuchtet in den Himmel steigen.

MYAANA

Myanmar Zum Ananda-Pagodenfest in Bagan 17 Tage Reise ab 3250 € 17 Tage Kultur- und Naturrundreise

Höhepunkte s Sonderreise zu einem der schönsten Tempelfeste s Die wichtigsten Höhepunkte des Landes in einer Reise Schwierigkeit: Termine und Preise 04.01.17 – 20.01.17 3250 € * 24.12.17 – 09.01.18 3590 € * Erste Anmeldungen liegen vor! Teilnehmerzahl: 6 – 12 Leistungen 14 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 14xF, 1xA Hinweis Das Ananda-Pagodenfest beginnt voraussichtlich am 28.12.2016 und endet am 12.01.2017. Die Ochsenkarrenprozession finden zwischen dem 09.01.2017 und 13.01.2017 statt.

Monywa l l l Hsipaw Mandalay Bagan l l Heho l Inle-See Ngapali Beach l

l Yangon

30 |

Die Ananda-Pagode ist jährlich zum Vollmond im Januar Schauplatz eines prächtigen Festes mit Ochsenkarrenprozession, Schauspielgruppen und allerlei Köstlichkeiten. Mischen Sie sich unters Volk und erleben Sie pure Lebensfreude.


Zum Ballonfestival in Taunggyi 18 Tage Kultur- und Naturrundreise

Myanmar 18 Tage Reise ab 3490 €

MYABAL

Höhepunkte s Burmesische Lebensfreude pur zum Ballonfestival s Geschichte erleben in Bagan und rund um Mandalay Schwierigkeit: Termine und Preise 20.11.17 – 07.12.17 3490 € Teilnehmerzahl: 6 – 12 Leistungen 15 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 15xF, 1xA

Fotos: Thomas Kimmel (3), Archiv (1)

Monywa l l Mandalay Bagan l l Heho l Inle-See

Zum Ballonfestival werden Sie Lebensfreude hautnah erleben. Sein Sie dabei, wenn mit kreativ gestalteten Ballons Abschied von der Regenzeit genommen und am Abend mit an den Ballons angebrachten Kerzen Botschaften in die Nacht geschrieben werden.

Zum Phaung Daw Oo Festival am Inle-See 11 Tage Kultur- und Naturrundreise

Ngapali Beach l l Golden Rock l Yangon

Myanmar 11 Tage Reise ab 1590 €

MYAPHA

Höhepunkte s Zweitwichtigstes Festival des Landes s Yangon, Mandalay, Bagan und Inle-See Schwierigkeit: Termine und Preise 30.09.17 – 10.10.17 1590 € Teilnehmerzahl: 2 – 15 Leistungen ab/an Yangon 10 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 10xF Hinweis Diese Tour ist eine Zubuchertour (deutschsprachige Gruppe).

Mandalay l Bagan l l Heho l Inle-See

Der Vollmond im Oktober kennzeichnet das Ende der Fasten- und Regenzeit. Eines der schönsten und beeindruckendsten Feste feiert man auf dem Inle-See: das Phaung Daw U Fest, benannt nach der wichtigsten Pagode am See.

Ngapali Beach l

l Golden Rock l Yangon

| 31


Myanmar Individuell Reisebausteine

Entdecken Sie Myanmar – eine Welt voller Wunder und Geheimnisse. Stellen Sie sich aus der Vielzahl unserer Bausteine Ihre ganz individuelle Wunschreise zusammen. Ausgesucht haben wir für Sie zahlreiche kulturelle Höhepunkte im ganzen Land, die Sie mit Bootstouren auf dem Irrawaddy in Zentralburma oder auch im Delta ergänzen können. Aber auch für die Aktivurlauber unter Ihnen ist etwas dabei: Von vier bis zu 12 Tagen können Sie in verschiedenen Regionen Myanmars wandern und trekken. Strandaufenthalte an drei von uns empfohlen Stränden können Ihren Wunschurlaub abrunden. Unsere Bausteine können Ihnen auch als Inspirationsquelle für Ihre ganz eigenen Ideen dienen. Lassen Sie sich von uns beraten zu Ihrem bevorstehenden Myanmar-Urlaub. Egal, ob Sie bei Ihrer ersten Reise in das Land die Höhepunkte des Landes miteinander verbinden möchten oder zum wiederholten Male in das Land der goldenen Pagoden reisen wollen – wir helfen Ihnen gern bei der Zusammenstellung Ihrer ganz privaten Wunschreise.

Myanmar Bezaubernde Tempelwelt von Bagan 4 Tage ab 660 € 4 Tage Reisebaustein

MYABAG

Höhepunkte s Uralte Pagoden von Bagan s Ausflug zum Geisterberg Mt. Popa Zeitraum und Preis 01.08.16 – 30.09.17 660 € Teilnehmerzahl: ab 2 Personen

Myanmar Ballon fahren in Myanmar 1 Tag ab 320 € 1 Tag Reisebaustein

MYAFAH

Termine und Preise 01.08.16 – 31.03.17 01.08.16 – 31.03.17 01.08.16 – 31.03.17 01.08.16 – 31.03.17

ab 340 € ab 320 € ab 320 € ab 375 €

Teilnehmerzahl: 1 – 16

32 |

Die sagenumwobene Königsstadt Bagan lässt sich am besten mit dem Fahrrad und mit einer Pferdekutsche erkunden. Entdecken Sie über 2000 Ruinen aktiv oder vielleicht auch bei einer optional zubuchbaren Ballonfahrt über Bagan am frühen Morgen.

Ballonfahrt über Ngapali Ballonfahrt über Mandalay Ballonfahrt über Bagan Ballonfahrt über Inle-See

Erleben Sie bei einer Ballonfahrt das große Gefühl von Freiheit und Abenteuer und genießen Sie die beeindruckenden Tempelanlagen Bagans, die Landschaft um den Inle-See, die Umgebung der Stadt Mandalay oder die Überfahrt über den Strand von Ngapali.


Sittwe und Ruinen von Mrauk U 4 Tage Reisebaustein

Fotos: Sandra Petrowitz (5), Michael Lohmann (1)

Weit weniger bekannt als Bagan, aber mindestens genau so sehenswert, sind die faszinierenden Ruinen der verlorenen Stadt Mrauk U nahe Sittwe. Mrauk U – einst blühende Hauptstadt – war im 15. Jahrhundert eine der reichsten Städte Asiens.

Strand von Ngapali oder Ngwe Saung 1 Tag Badeverlängerung Die Strände von Ngapali und Ngwe Saung sind die perfekten Plätze des Landes, um nach einer erlebnisreichen Reise die Eindrücke noch einmal in Ruhe Revue passieren zu lassen. Lassen Sie die Seele baumeln und Ihre Reise entspannt ausklingen.

Golden Rock 2 Tage Reisebaustein

Myanmar 4 Tage ab 890 € Höhepunkte s Bootsfahrt durch das Land der Rakhine s Mystische alte Hauptstadt Mrauk U Zeitraum und Preis 01.08.16 – 30.09.17 890 € Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab/an Yangon 3 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 3xF

Myanmar 1 Tag ab 130 €

Vom Golden Rock bis Mawlamyaing 5 Tage Reisebaustein Reisen Sie in den Süden des Landes und besuchen Sie den zauberhaften Goldenen Felsen mit seiner fast freischwebenden goldenen Stupa. Weiter geht es nach Hpa An und zum südlichsten Punkt der kleinen Rundreise ins ruhige Mawlamyaing.

MYABAD

Höhepunkte s Nahezu unberührte weiße Sandstrände s Optionale Bootsausflüge auf dem Meer Termine und Preise 01.08.16 – 30.04.17 ab 205 € Ngapali: Amazing Ngapali Resort 01.08.16 – 30.04.17 ab 135 € Ngapali: Pleasant View 01.08.16 – 30.04.17 ab 130 € Ngwe Saung: Myanmar Treasure Resort Teilnehmerzahl: ab 2 Personen

Myanmar 2 Tage ab 360 € Ein Ausflug zum mystischen Goldenen Felsen ist ein spirituelles Erlebnis! Der Ort ist durch die fast freischwebende goldene Stupa, die wie durch ein Wunder auf dem Felsrand des Berges Mt. Kyaiktiyo steht, zu einem wichtigen Pilgerziel geworden.

MYAMRU

MYAGOR

Höhepunkte s Ehemalige Königsstadt Bago s Goldener Felsen auf dem Mt. Kyaiktiyo Termine und Preise 01.08.16 – 30.09.17 360 € Teilnehmerzahl: 2 – 8 Leistungen ab/an Yangon 1 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 1xF

Myanmar 5 Tage ab 840 €

MYAMAL

Höhepunkte s Goldener Felsen auf dem Mt. Kyaiktiyo s Hauptstadt des Kayin-Staates Hpa An Termine und Preise 01.08.16 – 30.09.17 840 € Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab/an Yangon 4 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 4xF

| 33


Myanmar Unterwegs tief im unbekannten Süden 7 Tage ab 1230 € 7 Tage Reisebaustein

MYADAW

Reisen Sie in die letzten unbekannten Gebiete des Landes – hinab in den tiefen Süden, welcher erst seit 2013 zugänglich ist. Sie starten in Mawlamyaing (Moulmein) mit einer gemächlichen Zugfahrt bis Dawei und schließlich geht es nach Mergui (Mergui).

Höhepunkte s Fahrt in Myanmars südlichste Region s Schönste Küstenregion des Landes Zeitraum und Preis 01.08.16 – 30.09.17 1230 € Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab Mawlamyaing /an Mergui 5 Ü: Hotel im DZ; 1 Ü: Gästehaus im DZ; Mahlzeiten: 6xF

Myanmar Burmas alte Hauptstädte 4 Tage ab 670 € 4 Tage Reisebaustein

MYANPT

Diese Tour entlang einer fast schnurgeraden Süd-Nord-Achse zeigt Ihnen Myanmar, wie Sie es bestimmt nicht erwartet hätten und führt Sie in vier Tagen durch nicht weniger als drei ehemalige Hauptstädte und in die aktuelle Kapitale des Landes.

Höhepunkte s 4 Regierungssitze Myanmars in 4 Tagen s Geschichte der Neuzeit: Besuch in Nay Pyi Taw Termine und Preise 01.08.16 – 30.09.17 670 € Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab Yangon/an Mandalay 3 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 2xF, 1xA

MYAAN1

MYAAN2

Myanmar Flusskreuzfahrt von Bagan nach Mandalay 4 Tage ab 800 € und von Mandalay nach Bagan

Höhepunkte s 5-Sterne-Luxusflusskreuzfahrt s Alle Suiten mit privatem Balkon Bagan nach Mandalay Termine und Preise 06.01.16 – 31.03.16 2008 € * 01.04.16 – 02.04.16 912 € ** 06.09.16 – 27.09.16 1095 € 04.10.16 – 29.11.16 2008 € 06.12.16 – 20.12.16 1095 € 03.01.17 – 28.02.17 2000 € 07.03.17 – 28.03.17 1600 € 04.04.17 – 02.05.17 800 € 06.09.17 – 27.09.17 800 € 04.10.17 – 29.11.16 2000 € 06.12.17 – 13.12.17 1600 € * Frühjahrs-Spezial: 30% Rabatt auf die Abfahrten 09. März, 16. März, 23. März und 30. März ** Frühjahrs-Spezial: 30% Rabatt auf die Abfahrten 13. April und 20. April Teilnehmerzahl: 2 – 42 Leistungen ab Bagan/an Mandalay 3 Ü: Schiff; Mahlzeiten: 3xF, 4xM, 4xA

MYAINL

Mandalay nach Bagan Termine und Preise 02.01.16 – 30.03.16 2282 € * 02.04.16 – 16.04.16 1020 € ** 02.09.16 – 30.09.16 1219 € 07.10.16 – 25.11.16 2282 € 02.12.16 – 16.12.16 1219 € 23.12.16 – 30.12.16 2572 € 06.01.17 – 24.02.17 2435 € 03.03.17 – 31.03.17 1948 € 07.04.17 – 05.05.17 956 € 09.09.17 – 30.09.17 956 € 07.10.17 – 25.11.17 2435 € 02.12.17 – 16.12.17 1948 € * Frühjahrs-Spezial: 30% Rabatt auf die Abfahrt 26. März ** Frühjahrs-Spezial: 30% Rabatt auf die Abfahrten 09. April, 16. April Teilnehmerzahl: 2 – 42 Leistungen ab Mandalay/an Bagan 4 Ü: Schiff; Mahlzeiten: 4xF, 5xM, 5xA

Das neue Flusskreuzfahrtschiff des Luxusreiseveranstalters Sanctuary Retreats bietet drei-, vier- und siebentägige Fahrten im wohl exotischsten Land Südostasiens auf dem Irrawaddy als auch Expeditionsfahrten auf dem Chindwin an.

Myanmar Inle-See und Umgebung 4 Tage ab 440 € 4 Tage Reisebaustein

Höhepunkte s Ovale Klosterfenster in Shwe Yan Pyay s Fahrradtour durch die Dörfer am See Termine und Preise 01.08.15 – 30.09.17 440 € Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab/an Mandalay 3 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 3xF

34 |

4 Tage Kreuzfahrt

Als erstes UNESCO-Biosphärenreservat des Landes wurde der Inle-See in die Liste der Schutzgebiete aufgenommen. Entdecken Sie die schwimmenden Gärten, kleinen Kanäle, die größte Pagode am See, den Markt und die Einbein­ruderer im Sonnenuntergang.


Segeln im Mergui-Archipel 9 Tage Reisebaustein

Fotos: Sandra Petrowitz (5), Michael Lohmann (1)

Erleben Sie in kleiner Gruppe auf einem unvergesslichen Segeltörn eines der letzten unberührten Archipele der Welt. Segeln, Schnorcheln, Kajaktouren, Fischen, Tauchen und Entspannen stehen hier auf dem Programm – pures Robinson-Crusoe-Feeling.

Unterwegs im Irrawaddydelta 2 Tage Reisebaustein Der Irrawaddy war & ist die Lebensader Burmas. Der mächtigste Strom des Landes ist ca. 2200 km lang und ergießt sich in einem gewaltigen Delta mit sieben Mündungen in die Andamanen-See. Wer das Delta wirklich erleben will, muss hineinfahren.

Kalaw und Elefantencamp 3 Tage Reisebaustein Die Höhlen von Pindaya mit ihren unzähligen Buddha-Statuen sind die herausragende Sehenswürdigkeit der Region. Kalaw, die ehemalige britische Bergstation bietet wunderbare Wandermöglichkeiten und ist Startpunkt zum Ausflug ins Elefantencamp.

Verborgener Burma-Trek 12 Tage Reisebaustein Der Himalaya – gewaltig, anziehend und in Burma noch unberührt. Begeben Sie sich auf eine besondere Trekkingtour, bestaunen Sie Flora und Fauna, besteigen Sie den 4282 m hohen Phonyin Razi und begegnen Sie den Volksgruppen der Rawan und Lisu.

Myanmar 9 Tage ab 1880 €

MYAMER

Höhepunkte s Segeln durch das Paradies der Seenomaden s Schnorcheln, Kajakfahren und Landgänge Zeitraum und Preise 19.11.16 – 23.04.17 ab 1880 € Teilnehmerzahl: 1 – 8 Leistungen ab/an Phuket 2 Ü: Hotel im DZ; 6 Ü: Schiff in Doppel-Kabine; Mahlzeiten: 8xF, 6xM, 6xA

Myanmar 2 Tage ab 330 €

MYADEL

Höhepunkte s Irrawaddy hautnah erleben s Spannende Tage im riesigen Delta Termine und Preise 01.08.16 – 30.09.17 330 € Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab/an Yangon 1 Ü: Gästehaus; Mahlzeiten: 1xF

Myanmar 3 Tage ab 420 €

MYAELE

Höhepunkte s Sagenhafte Höhlen von Pindaya s Wanderung zum Elefantencamp Termine und Preise 01.08.16 – 30.09.17 420 € Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab/an Heho 2 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 2xF, 1xM

Myanmar 12 Tage ab 2990 €

MYAPUT

Höhepunkte s Besteigung des Phonyin Razi (4282 m) s Bunter Wochenmarkt in Putao Termine und Preise 01.08.16 – 30.09.17 2990 € Teilnehmerzahl: 8 – 12 Leistungen auf Anfrage www.diamir.de

| 35


MYATRE

Myanmar Trekking ab Kyaingtong 4 Tage ab 390 € 4 Tage Reisebaustein

Höhepunkte s Trekkingtour im Land der Shan s Besuch der Bergvölker Akha, Palaung und Ann Termine und Preise 01.08.16 – 30.09.17 390 € Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab Kyaingtong/an Kyaingtong 3 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 3xF, 2xM

MYAHSI

Myanmar Trekking im nördlichen Shan-Staat 5 Tage ab 660 € 5 Tage Reisebaustein

Höhepunkte s Wanderungen rund um Hsipaw s Eisenbahnfahrt über das Goteik-Viadukt Termine und Preise 01.08.16 – 30.09.17 660 € Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab Yangon/an Mandalay 2 Ü: Hotel im DZ; 2 Ü: Gästehaus im DZ; Mahlzeiten: 4xF, 2xM

MYAKAL

Dieser Ausflug in das Hinterland des Inle-Sees führt Sie zu ursprünglichen Dörfern der Volksgruppe der Padaung, welche weltbekannt sind: Von Kindheit an pflegen die Padaung-Frauen die ungewöhnliche Tradition eines schweren Halsschmucks.

Myanmar Burmas exotische Chin Hills 4 Tage ab 820 € 4 Tage Reisebaustein

Höhepunkte s Wenig besuchte Chin Hills im Westen s Besteigung des Mt. Victoria (3084 m) Termine und Preise 01.08.16 – 30.09.17 820 € Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab/an Bagan 2 Ü: Hotel im DZ; 1 Ü: Gästehaus; Mahlzeiten: 3xF, 4xM, 3xA

36 |

Kalaw war schon während der Kolonialzeit der Briten eine beliebte Bergsiedlung. Der ruhige Ort mit seinen liebevoll restaurierten Villen, erinnert mit seiner Atmosphäre an die alten Tage in Burma. In den Bergen um Kalaw lässt sich vorzüglich wandern.

Myanmar Loikaw und Wanderung zu den Padaung 4 Tage ab 750 € 4 Tage Reisebaustein

Höhepunkte s Besuch im Dorf der Padaung-Frauen s Besichtigung einzigartiger Höhlen Termine und Preise 01.08.16 – 30.09.17 750 € Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab/an Heho 3 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 3xF

MYAVIC

Verbringen Sie aktive Tage im Hochland der Shan – einer Region, die durch die Nähe zu China und als beliebtes Trekkingziel bekannt ist. In der bergigen Umgebung leben sowohl die Shan als auch Vertreter der Palaung und anderer Volksgruppen.

Myanmar Koloniales Kalaw und Trekking 5 Tage ab 790 € 5 Tage Reisebaustein

Höhepunkte s Leichtes Trekking in den Shan-Bergen s Besuch in einem Elefantencamp Termine und Preise 01.08.16 – 30.09.17 790 € Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Leistungen ab Bagan/an Nyaungshwe 4 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 4xF, 2xM

MYALOI

Die Tour führt Sie in den Nordosten Burmas an die Grenze zu Laos. Während des Treks laufen Sie durch die malerische Landschaft der Shan-Region und besuchen die dort lebenden Bergstämme, die sich ihre Traditionen und ihren Glauben bewahrt haben.

Reisen Sie in den einsam gelegenen Chin-Staat. Die Vielfalt der ethnischen Minoritäten wird Sie begeistern, besonders die Chin selbst mit ihren Gesichtstatoos. Auf der moderaten Wanderung werden Sie viele interessante Pflanzen und Tiere sehen.


Tagestouren in Yangon ab 2 Personen mit deutschsprachiger Reiseleitung

Fotos: Sandra Petrowitz (5), Michael Lohmann (1)

Wie Yangon entstand Als Ergebnis des 2. Anglo-Burmesischen Krieges musste das Königreich Myanmar 1852 den Süden das Landes (genannt die Provinz Pegu) an England abtreten. Aus der verschlafenen Kleinstadt Yangon wurde eine prosperierende Großstadt, die schnell mehr als 10.000 Einwohner zählte. Die Engländer teilten das Gelände rings um die Sule-Pagode in Rechtecke auf und riefen Investoren aus dem ganzen Empire in das neu erworbene Wirtschaftswunderland. Und alle, die ausreichend Abenteuergeist und Erfahrung mit „Goldgräberstimmungen“ hatten, kamen: aus Indien die Chettiyars, die Marwaris, die Jains und auch die Parsi. Aus Bagdad die Juden und natürlich durften auch die Chinesen nicht fehlen! Armenier hingegen waren schon vor den Briten in Yangon angekommen und spielten bei der Entwicklung der Stadt eine wichtige Rolle. Sogar am burmesischen Königshof waren sie als Minister beschäftigt, wie westliche Reisende zu berichten wussten, so ein gewisser Herr Makertich. In den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts war Yangon zeitweise der größte Einwandererhafen der Welt – selbst New York konnte da nicht mithalten! Die Burmesen waren schließlich zu Beginn des Zweiten Weltkriegs zur Minderheit geworden, allein die Inder stellten über 60% der Bewohner der Stadt. Nach der Unabhängigkeit 1948 verloren die Einwanderer aufgrund weitgehender Verstaatlichungen ihre dominierende Stellung und wer es sich leisten konnte, verließ das ungastlich gewordene Land. Heute stellen sie nur noch einen kleinen Prozentsatz der Einwohner der burmesischen Metropole. Begeben Sie sich auf eine oder mehrere unserer zahlreichen Touren in diese interessante Stadt und erkunden Sie Tempel, Museen, Handelshäuser und Märkte.

Die Shwedagon-Pagode durch den Nebeneingang MYAY01

Drogenmuseum, NordkoreaRestaurant und Fashion Show MYAY02

Tagesausflug in die alte Mon-Hauptstadt Bago MYAY03

Heute blicken Sie hinter die Fassaden und erkunden die Shwedagon auf unbekannten Wegen, entlang von Klöstern und Handwerksstätten. Lernen Sie, wie der Buddhismus in Myanmar nicht nur eine Lebensphilosophie ist, sondern auch wahrhaft gelebt wird.

Heute erleben Sie die wohl bizarrste Ansammlung von Aktivitäten, die Yangon zu bieten hat: Zuerst besuchen Sie das Drogenmuseum, entspannen anschließend bei einer Massage, speisen im Nordkorea-Restaurant und sind zu Gast auf einer Fashion-Show.

Wahrscheinlich der schönste Ausflug, den man in die Umgebung Yangons unternehmen kann. Morgens geht es mit der Eisenbahn in die alte Mon-Hauptstadt Bago. Natürlich darf ein Besuch der höchsten Pagode des Landes nicht fehlen, der Shwemadaw-Pagode.

s Rundgang an der Shwedagon-Pagode s Einblick in die buddhistischen Rituale Myanmars

s Skurrile Museen und Unternehmungen s Einmalig, besonders und nur in Yangon

s Entspannte Bahnfahrt aus der Stadt hinaus s Mon-Hauptstadt Bago mit allen Sehenswürdigkeiten

Termine/Preise/Leistungen 01.08.16 – 30.09.17 ab 65 € Transfers, Eintrittsgelder, Mahlzeiten: 1xM

Termine/Preise/Leistungen 01.08.16 – 30.09.17 ab 160 € Transfers, Eintrittsgelder, Mahlzeiten: 1xA

Termine/Preise/Leistungen 01.08.16 – 30.09.17 ab 120 € Transfers, Eintrittsgelder, Zugfahrt, Mahlzeiten: 1xM

| 37


Koloniales Yangon

38 |

Yangon Stadtbesichtigung

Yangon mit Tobias Esche

MYAY04

MYAY05

MYAY06

Die Metropole Yangon verfügt über einen reichen Bestand an kolonialen Altbauten. Auf dem Weg sehen Sie die Architekturhöhepunkte, wie etwa das alte Sekretariat und das Postamt. Den stilvollen Abschluss bildet ein Drink im epochalen Strand Hotel.

Die Ganztagestour führt Sie zur Sule-Pagode und weiter ins indische und chinesische Viertel. Anschließend besuchen Sie den Aung-SanMarkt. Vom Markt fahren Sie ein Stück mit der „Circle Line“, der Eisenbahnlinie, die Yangon einmal umrundet.

Besuchen Sie die Residenzen der beiden deutschen Botschafter sowie die Fremdsprachenuniversität, die einst Austragungsort der Interessenkämpfe zwischen Ost und West war. Ein VW-Bulli aus alten Tagen sorgt für einen stilechten Transport.

s Beeindruckender Bestand an Kolonialbauten s Architektonische Highlights en detail

s Yangon intensiv erleben s Fahrt mit der „Circle Line“

s Tiefer Einblick in Politik und Geschichte s Details zu den diplomatischen Beziehungen

Termine/Preise/Leistungen 01.08.16 – 30.09.17 ab 85 € Transfers, Eintrittsgelder, Welcome-Drink

Termine/Preise/Leistungen 01.08.16 – 30.09.17 ab 90 € Transfers, Eintrittsgelder, Mahlzeiten: 1xM

Termine/Preise/Leistungen 01.08.16 – 30.09.17 ab 170 € Transfers, Eintrittsgelder

Auf dem Yangon-Fluss

Ausflug nach Dala und Twante

Museen in Yangon

MYAY07

MYAY08

MYAY09

Genießen Sie eine Flussfahrt auf einer öffentlichen Passagierfähre zum Sonnenuntergang. Es werden Snacks und der berühmte Mandalay Rum Sour auf dem Oberdeck gereicht. Nach Ankunft speisen Sie schließlich im bekannten Thaing-Yin-Thar-Restaurant.

Ländliches Idyll, Dörfer und viel Grün sind eine Wohltat für den Stadtmenschen. In Dala erkunden Sie den Ort und die Pagode während einer kurzen Rikscha-Fahrt, bevor Sie mit dem Auto in den rund 30 Kilometer entfernten Ort Twante aufbrechen.

Ganz im Zeichen der Kultur steht dieser Tagesausflug durch die Museen Yangons. So besuchen Sie an diesem Tag das Nationalmuseum, das Bogyoke-Aung-San-Museum, das U-Thant-Haus und schließlich das Drogenbekämpfungsmuseum.

s Abendessen in einem burmesischen Restaurant s Flussfahrt zum Sonnenuntergang

s Ländliches Myanmar unweit von Yangon s Fahrten mit öffentlicher Fähre und Rikscha

s Museumsvielfalt in Yangon erkunden s Besuch einer Galerie der Stadt

Termine/Preise/Leistungen 01.08.16 – 30.09.17 ab 55 € Transfers, Eintrittsgelder, Trinkwasser, Drinks und Snacks, Schiffticket, Mahlzeiten: 1xA

Termine/Preise/Leistungen 01.08.16 – 30.09.17 ab 160 € Transfers, Eintrittsgelder, Fähre, Rikscha, Mahlzeiten: 1xM

Termine/Preise/Leistungen 01.08.16 – 30.09.17 ab 90 € Transfers, Eintrittsgelder

Sport!

Geisterbeschwörung

Golfen in Yangon

MYAY10

MYAY11

MYAY12

Fußball ist eines der Hauptthemen in den Teestuben und Kneipen von Yangon. Wir laden Sie ein, an einem Wochenende von der Zuschauertribüne des Bogyoke Aung San Stadiums ein Spiel zu besuchen und die Fans voller Begeisterung zu erleben.

Die Nat, die Geister des Landes, sind zuständig für den Alltag, während Buddha maßgebend ist für das Jenseitige. Heute tauchen Sie ein in die Welt der Geister, deren Bedeutung in Myanmar den Buddhismus an mancher Stelle sogar übertrifft.

Wenn das Flugzeug nach Bangkok erst am Abend geht, ist eine Runde Golf im altehrwürdigen Myanmar Golf Club für viele Reisegäste eine beliebte Aktivität am Abreisetag. Spielen Sie ein paar Runden in aller Ruhe und genießen Sie das Grün der Anlage.

s Besichtigung des Bogyoke-Aung-San-Stadions s Fangeschichte rund um den Fußball

s Berührung mit der Welt der Geister s Geisterbeschwörungszeremonie

s Besuch des Golfclubs von Yangon s Ein paar Abschläge auf dem Green

Termine/Preise/Leistungen 01.08.16 – 30.09.17 ab 45 € Transfers, Eintrittsgelder

Termine/Preise/Leistungen 01.08.16 – 30.09.17 ab 120 € Transfers, Eintrittsgelder

Termine/Preise/Leistungen 01.08.16 – 30.09.17 ab 90 € Transfers, Eintrittsgelder, Golfset


Weitere Reisen nach Südostasien

Fotos: Tobias Esche (6), Jörg Ehrlich (1), Archiv (1)

Nicht nur die Old Burma Road ...

So spannend wie das Reisen in Myanmar selbst – so aufregend stellt sich das Unterwegssein in den Nachbarländern dar. Touren in die angrenzenden Länder bieten sehr interessante Vergleiche zu den in Myanmar sehr lebendigen Traditionen. Als echte Grenzgeber bilden die Länder Thailand, Laos, die Volksrepublik China, Indien und Bangladesch einen weiten Ring um das große Land und damit vielseitige Möglichkeiten, in noch weitere sehenswerte Regionen einzutauchen. Vorstellen wollen wir Ihnen hier unsere Reisekombinationen mit Nordostindien und Thailand sowie Reisen in die anderen Länder Südostasiens wie Laos, Vietnam und Kambodscha, bei denen für jedermanns Interessen noch ein kleiner Juwel dabei sein wird.

Von Nashörnern & Nagas zu goldenen Pagoden Indien • Myanmar 17 Tage Reise ab 4690 € 17 Tage Kultur- und Naturexpedition - Pilotreise

INDMYA

Höhepunkte s Kulturexpedition für Entdecker s Über Land von Indien nach Myanmar Schwierigkeit: Termine und Preise 30.03.17 – 15.04.17 4690 € ** 13.10.17 – 29.10.17 4790 € 30.03.18 – 15.04.18 4790 € ** 12.10.18 – 28.10.18 4890 € 29.03.19 – 14.04.19 4890 € ** ** Aoling-Festival in Nagaland & Wasser-Fest in Yangon Teilnehmerzahl: 8 – 12

Delhi

Jorhat l Mon Kaziranga NP l l l Kohima l Guwahati Imphal l Moreh ll Tamu l Kale l Mandalay

Mindat l s Mt. Viktoria

Seien Sie Pionier auf der ersten Überlandreise seit der Kolonialzeit von Nordostindien nach Myanmar. Machen Sie sich auf von Assam durchs Tal des Brahmaputra, durch Nagaland, übers Arakan-Gebirge zum Mt. Victoria bis hin nach Yangon.

l

Bagan

Ngapali Beach l

l Yangon

| 39


VIETOM

Vietnam Sonne, Strand und Sommerrollen 15 Tage Reise ab 2790 € 15 Tage Kultur- und Naturrundreise

Höhepunkte s Reisen in der grünen Saison s Ausgedehnter Aufenthalt in Vietnams schönster Stadt Hoi An (UNESCO) Schwierigkeit: Termine und Preise 08.04.17 – 22.04.17 2790 € 17.06.17 – 01.07.17 2790 € 19.08.17 – 02.09.17 2790 € Teilnehmerzahl: 6 – 12 Leistungen 9 Ü: Hotel im DZ; 1 Ü: Zelt; 2 Ü: Herberge im MBZ; Mahlzeiten: 11xF, 4xM, 1xM (LB), 4xA Hinweis Bei dieser Tour gibt es keinen Einzelzimmerzuschlag, alle Zimmerkategorien (Einzel, Doppel oder Tripple) haben den selben Grundreisepreis.

l Da Nang l Hoi An

Buon Me Thuot Ninh Hoa

ll

Freuen Sie sich auf eine Reise, die auf die klimatischen Verhältnisse der „Green Season“ zwischen April und September perfekt abgestimmt ist. Erleben Sie die ganze Vielfalt Zentralvietnams und genießen Sie tolle Badetage zum Abschluss.

MEHR WISSEN. BESSER REISEN. REISEFÜHRER AUS DEM TRESCHER VERLAG

444 Seiten ISBN 978-3-89794-321-6 19.95 Euro

40 |

» Ausführliche Informationen zu Geschichte, Kultur und Bevölkerung » Zahlreiche praktische Reisetipps » Aktuelle Hinweise zur Reisevorbereitung » Mehr als 280 Farbfotos » 40 Stadtpläne und Übersichtskarten

trescher-verlag.de


Magie und Mythos Indochinas 22 Tage Kultur- und Naturreise

Laos • Vietnam • Kambodscha 22 Tage Reise ab 3690 €

LAVNKA22

Höhepunkte s Intensive Einsteigertour für Indochina s Alle Höhepunkte kompakt vereint Schwierigkeit: Termine und Preise 16.12.16 – 06.01.17 21.02.17 – 10.03.17 07.03.17 – 24.03.17 27.06.17 – 14.07.17 19.09.17 – 06.10.17 17.10.17 – 03.11.17 21.11.17 – 08.12.17 09.01.18 – 26.01.18 23.01.18 – 09.02.18 30.01.18 – 16.02.18 27.03.18 – 13.04.18 Teilnehmerzahl: 8 – 14

4190 € 3790 € 3790 € 3690 € 3790 € 3890 € 3890 € 3940 € 3940 € 3940 € 3990 €

Hanoi ll Halongbucht

Fotos: Dinah Jähnigen (2), Archiv (1)

Luang Prabang l Vang Vieng l

Tauchen Sie ein in das quirlige Leben Indochinas und entdecken Sie eine faszinierende Kulturlandschaft: Europäische Einflüsse im historischen Hanoi und im kolonialen Saigon sowie die bewegende Geschichte Kambodschas und ins faszinierende Angkor.

L‘Indochine mit allen Sinnen 16 Tage Exklusive Komfortrundreise

Hue

l Vientiane l l Da Nang l Hoi An

Siem Reap Angkor l l Mui Ne Phnom Penh l l Ho Chi Minh Stadt Chau Doc l (Saigon)

Vietnam • Kambodscha 16 Tage Reise ab 3290 €

VIEKOM

Höhepunkte s Komfortable Tour mit ausgewogenem Programm s Ausgesuchte gehobene Unterkünfte Schwierigkeit: Termine und Preise 02.12.16 – 17.12.16 3450 € * 04.02.17 – 19.02.17 3390 € ** 07.04.17 – 22.04.17 3290 € 21.10.17 – 05.11.17 3390 € 24.11.17 – 09.12.17 3390 € 08.12.17 – 23.12.17 3490 € 12.01.18 – 27.01.18 3390 € 23.03.18 – 07.04.18 3390 € * Erste Anmeldungen liegen vor! ** noch zwei Buchungen dann garantiert! Teilnehmerzahl: 4 – 12

Hanoi ll Halongbucht Hue

Entdecken Sie auf dieser Komfortreise die Höhepunkte Indochinas in Vietnam und Kambodscha vereint in einer Reise. Reisen Sie entschleunigt und entspannt und übernachten Sie in stilvollen Häusern mit hervorragendem asiatischem Service.

Siem Reap Angkor l

l l Da Nang l Hoi An

l Ho Chi Minh Stadt

(Saigon)

| 41


KAMIMP

Kambodscha Tempelmystik und Strandparadies 16 Tage Reise ab 980 € 16 Tage Kultur- und Naturrundreise

Höhepunkte s Mächtige Tempelanlagen von Angkor s Landleben und Bamboo Train bei Battambang Schwierigkeit: Termine und Preise 01.12.16 – 16.12.16 980 € 06.12.16 – 21.12.16 995 € 27.12.16 – 11.01.17 1080 € 21.02.17 – 08.03.17 995 € 02.03.17 – 17.03.17 995 € 20.03.17 – 04.04.17 995 € 10.04.17 – 25.04.17 980 € 21.04.17 – 06.05.17 980 € 02.10.17 – 17.10.17 1010 € 30.10.17 – 14.11.17 1010 € 13.11.17 – 28.11.17 1010 € 09.12.17 – 24.12.17 1010 € Teilnehmerzahl: 2 – 10 Hinweis Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet. l Siem Reap

Battambang l Oudong l

l Phnom Penh

Sihanoukville l

KAMTUL

Die sagenumwobene Schönheit Angkors hat sich herumgesprochen. Doch das Land hat deutlich mehr zu bieten: Begleiten Sie uns auf Südostasiens größten Binnensee, an die Ufer des Mekong und auf eine ausgedehnte Robinsonade an Kampucheas weiße Strände.

Kambodscha Tempel und Landidylle im Reich der Khmer 16 Tage Reise ab 1485 € 16 Tage Kultur- und Naturrundreise

Höhepunkte s Entspannt durchs ganze Land s Prachtvolle Tempel im mystischen Angkor Schwierigkeit: Termine und Preise 25.12.16 – 09.01.17 1520 € 19.01.17 – 03.02.17 1570 € 05.02.17 – 20.02.17 1530 € 17.02.17 – 04.03.17 1530 € 10.03.17 – 25.03.17 1530 € 27.04.17 – 12.05.17 1520 € 09.06.17 – 24.06.17 1520 € 06.08.17 – 21.08.17 1520 € 05.09.17 – 20.09.17 1520 € 28.09.17 – 13.10.17 1540 € 26.10.17 – 10.11.17 1540 € 10.12.17 – 25.12.17 1550 € Teilnehmerzahl: 2 – 10 Hinweis Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet. Siem Reap l l

Kampong SenmoThom Kratie norom l

Battambang l

Phnom Penh

42 |

l l

l

Kampong Chhang

Kambodscha weiß eine bewegende Geschichte zu erzählen, mit grandiosen Bauwerken zu beeindrucken & wirkt trotz seiner tragischen Vergangenheit unglaublich idyllisch und friedlich auf seine Besucher. Folgen Sie uns auf eine spannende Entdeckungsreise.


Der Gang der Apsaras 21 Tage aktive Natur- und Kulturreise

Kambodscha 21 Tage Reise ab 2450 €

KAMAKT

Höhepunkte s Kambodscha aktiv und mit Zeit bereisen s Selten besuchter Tempel Preah Vihear (UNESCO) Schwierigkeit: Termine und Preise 18.12.16 – 07.01.17 08.01.17 – 28.01.17 12.02.17 – 04.03.17 23.07.17 – 12.08.17 05.11.17 – 25.11.17 17.12.17 – 06.01.18 Teilnehmerzahl: 6 – 12

Fotos: Dinah Jähnigen (1), Steffen Hoppe (1), Annette Bouvain (1), Archiv (1)

Preah Vihear

2550 € 2450 € 2450 € 2450 € 2450 € 2550 €

l Veun Kham

l

l Stung Treng

Siem Reap l

Folgen Sie dem anmutigen Gang der Apsaras und begeben Sie sich auf diese spannende Aktivreise, welche die klassischen Höhepunkte und zauberhaft versteckten Naturerlebnisse mit regionalen Geheimtipps verbindet.

Glanzlichter Angkor, Saigon und Bangkok 9 Tage Natur- und Kulturrundreise

Senmonorom

l

Tonle Sap Phnom Penhl Chi Pat Koh Rong l l

Vietnam • Kambodscha • Thailand 9 Tage Reise ab 695 €

KAMHIG

Höhepunkte s Durchführung ab einer Person s Überlandfahrt mit dem öffentlichem Bus Schwierigkeit: Termine und Preise 19.12.16 – 27.12.16 750 € 09.01.17 – 17.01.17 695 € 05.03.17 – 13.03.17 695 € 30.04.17 – 08.05.17 695 € 15.08.17 – 23.08.17 695 € 09.09.17 – 17.09.17 695 € 22.10.17 – 30.10.17 720 € 07.11.17 – 15.11.17 750 € 25.12.17 – 02.01.18 695 € 30.12.17 – 07.01.18 750 € Teilnehmerzahl: 1 – 16 Hinweis Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet.

Bangkok l

Lassen Sie sich treiben durch die turbulenten Straßen Saigons, erkunden Sie das geheimnisvolle Königreich von Angkor und verpassen Sie es dabei nicht, der pulsierendsten Metropole Südostasiens – Bangkok – eine Stippvisite abzustatten.

l

l Siem Reap

Battambang

l Phnom Penh l

Ho Chi Minh Stadt (Saigon)

| 43


VIENOR

Vietnam Farbenfrohe Bergvölker im Norden 18 Tage Reise ab 2690 € 18 Tage Trekkingrundreise

Höhepunkte s Vietnams Norden aktiv und intensiv entdecken s Besteigung des Mount Fansipan (3143 m) Schwierigkeit: Termine und Preise 14.02.17 – 03.03.17 10.10.17 – 27.10.17 07.11.17 – 24.11.17 16.01.18 – 02.02.18 Teilnehmerzahl: 6 – 12

2790 € 2690 € 2790 € 2790 €

Cao Bang Ba Be l l Lang Son l Mt. Fansipan l Halongbucht l Hanoi Sapa

sl

VIENAT

Gehen Sie mit uns auf eine außergewöhnliche Trekkingreise in den landschaftlich eindrucksvollen, bislang noch wenig besuchten Norden und besteigen Sie den höchsten Berg des Landes. Viele Übernachtungen in Homestays bringen Sie den Menschen ganz nahe.

Vietnam Naturvielfalt in Vietnams Nationalparks 22 Tage Reise ab 3590 € 22 Tage Naturrundreise

Höhepunkte s Ideal für Naturliebhaber und Freunde des entspannten Reisens in wenig frequentierte Regionen s Zeltübernachtung in der En-Höhle im Phong Nha-Ke Bang NP (UNESCO) Schwierigkeit: Termine und Preise 09.01.17 – 30.01.17 3790 € 06.02.17 – 27.02.17 3790 € 03.04.17 – 24.04.17 3690 € * 09.10.17 – 30.10.17 3790 € 08.01.18 – 29.01.18 3990 € 05.03.18 – 26.03.18 3990 € * Erste Anmeldungen liegen vor! Teilnehmerzahl: 6 – 12

l Ba Be NP Hanoi ll Halongbucht Cuc Phuong NP l Ninh Binh l Phong Nha-Ke Bang NP ll Dong Hoi l Da Nang l Hoi An

Cat Tien NP l

l Ho Chi Minh Stadt

(Saigon)

44 |

Erleben Sie einige Nationalparks & seien Sie gewiss, mehrere Superlative sind hier vereint: Sie besuchen den größten See, die älteste Karstregion sowie die längste Trockenhöhle. Ein einmaliges Erlebnis ist die Zeltübernachtung in einer Höhle.


Im Herzen der Reisterrassen 21 oder 16 Tage Natur- und Wanderrundreise

Vietnam 21 Tage Reise ab 3590 €

VIEWUN21

Höhepunkte s Vietnams spektakuläre Bergwelt bereisen s Nordwest-Nordost-Kombi in zwei Längen buchbar

Fotos: Markus Recknagel (1), Mike Böttger (1), Michél Pretzsch (1), Annette Bouvain (1)

Schwierigkeit: Termine und Preise 25.11.16 – 15.12.16 03.03.17 – 23.03.17 20.10.17 – 09.11.17 01.12.17 – 21.12.17 Teilnehmerzahl: 6 – 8

Sapa

l Mu Cangl

Diese Tour bringt Sie hinein die landschaftlich überwältigendsten Regionen Nordvietnams, hin zu märchenhaften Reisterrassen und bunten Märkten. Zum Abschluss entspannen Sie auf einer Kreuzfahrt in der Halongbucht.

Zwischen Halongbucht und Mekongdelta 8 Tage Kulturreise

Chai

3590 € 3590 € 3590 € 3590 €

Ha Giang Cao Bang l

l

l

Ba Be l

l Halongbucht Hanoi Mai Chau l

Vietnam 8 Tage Reise ab 890 €

VIEHIG

Höhepunkte s Die Höhepunkte Vietnams kompakt erleben s Großstadtimpressionen und ländliche Idylle Schwierigkeit: Termine und Preise 14.01.17 – 21.01.17 890 € de 18.02.17 – 25.02.17 890 € de 08.04.17 – 15.04.17 890 € de 30.09.17 – 07.10.17 890 € de 21.10.17 – 28.10.17 890 € de 18.11.17 – 25.11.17 890 € de 09.12.17 – 16.12.17 890 € de 20.01.18 – 27.01.18 940 € de 03.02.18 – 10.02.18 940 € de Teilnehmerzahl: 2 – 12 Hinweis Diese Tour ist eine Zubuchertour (deutschsprachige Gruppe). Hanoi ll Halongbucht Hue

Das Land steht wie kein anderes für den Charme Indochinas, Kultur, wunderschöne Landschaften und hervorragendes Essen. Neben den Hauptsehenswürdigkeiten besuchen Sie auch versteckte Plätze. Bei dieser kompakten, intensiven Reise erleben Sie all das.

l l Da Nang l Hoi An

l Ho Chi Minh Stadt

(Saigon)

| 45


Allgemeine Reisebedingungen 1. Anmeldung, Reisebestätigung 1.1. Mit der Anmeldung zu einer ausgeschrieben Reise bietet der Reisende der DIAMIR Erlebnisreisen GmbH (nachfolgend kurz „DIAMIR“ oder „Reiseveranstalter“) den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Mit der Anmeldung erkennt der Reisende diese Allgemeinen Reisebedingungen an, die die gesetzlichen Regelungen (insbesondere §§ 651a-m BGB; §§ 4-11 BGB-InfoV) ergänzen und das Vertragsverhältnis zwischen DIAMIR als Reiseveranstalter und dem Reisenden näher ausgestalten. 1.2. Die Anmeldung kann schriftlich, mündlich oder fernmündlich vorgenommen werden. Sie erfolgt durch den Reisenden auch für alle in der Anmeldung mitaufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtung der Reisende wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht, sofern er eine entsprechende gesonderte Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat. Der Reisende ist an seine Anmeldung bis zur Annahme durch DIAMIR, jedoch längstens 14 Tage ab dem Datum der Anmeldung gebunden. 1.3. Der Reisevertrag kommt mit der Annahme durch DIAMIR zustande. Der Reisende erhält dazu von DIAMIR eine schriftliche Reisebestätigung. Weicht der Inhalt der Reisebestätigung vom Inhalt der Anmeldung ab, wird hierauf in der Reisebestätigung ausdrücklich hingewiesen. An dieses neue Angebot ist DIAMIR 10 Tage gebunden. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebotes zustande, wenn der Reisende innerhalb von 10 Tagen die Annahme erklärt. 1.4. Die vorliegenden Reisebedingungen gelten ausschließlich für die von DIAMIR selbst veranstalteten Reisen. 1.5. Bei einzelnen Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden, oder Reisen fremder Veranstalter, die im Prospekt mit dem Zusatz „Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet“ versehen und damit als Reisen eines Fremdveranstalters deklariert sind, tritt DIAMIR nur als Vermittler auf. Bei diesen Leistungen bzw. Reisen gelten ausdrücklich die Geschäfts- bzw. Reisebedingungen des jeweiligen fremden Vertragspartners. Diese werden dem Reisenden bei Vertragsschluss vorgelegt bzw. vollständig übermittelt.

2. Bezahlung, Zusendung von Reisedokumenten 2.1. Nach Vertragsabschluss wird nach Aushändigung eines Sicherungsscheines im Sinne von § 651k Abs. 3 BGB eine Anzahlung fällig, die in Höhe von 10% des Reisepreises zu zahlen ist. Für Schiffsreisen/Kreuzfahrten beträgt die Anzahlung 25% des Reisepreises. 2.2. Die Anzahlung wird auf den Reisepreis angerechnet. 2.3. Der restliche Reisepreis wird spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt fällig, sofern der Sicherungsschein übergeben ist und die Reise nicht mehr aus dem in Ziffer 6.2 genannten Grund abgesagt werden kann.

2.8. DIAMIR ist berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und als Entschädigung Rücktrittskosten nach Ziffer 5.3. dieser Reisebedingungen vom Reisenden zu verlangen, wenn dieser den fälligen Reisepreis nach einer Mahnung und angemessener Fristsetzung nicht gezahlt hat. 2.9. Rücktrittsentschädigungen, Bearbeitungs- und Umbuchungsentgelte sowie Versicherungsprämien sind sofort fällig. 2.10. Müssen Abrechnungen aufgrund nachträglicher Kundenwünsche neu gefasst oder geändert werden, fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25 € an.

3. Leistungen 3.1. Der Umfang der vertraglich vereinbarten Leistungen ergibt sich aus den Leistungsbeschreibungen im Prospekt von DIAMIR und den ausdrücklich mit dem Reisenden vereinbarten Sonderwünschen sowie den hierauf bezogenen, die Vereinbarung nachträglich wiedergebenden Informationen in der Reisebestätigung. 3.2. Die im Prospekt von DIAMIR enthaltenen Angaben sind bindend. DIAMIR behält sich jedoch ausdrücklich vor, aus sachlich berechtigten, erheblichen und nicht vorhersehbaren Gründen vor Vertragsschluss eine Änderung konkreter Reiseleistungen der Reiseausschreibung zu erklären, über die der Reisende vor seiner Buchung in Kenntnis gesetzt wird. 3.3. Aus den genannten Gründen behält sich DIAMIR überdies auch ausdrücklich vor, vor Vertragsschluss eine Änderung des konkreten Reisepreises der Reiseausschreibung zu erklären, über die der Reisende vor seiner Buchung in Kenntnis gesetzt wird.

4.5. DIAMIR hat gegenüber dem Reisenden eine solche Preisänderung oder die Änderung einer wesentlichen Reiseleistung unverzüglich nach Kenntnis vom Änderungsgrund zu erklären. Eine Preiserhöhung muss dem Reisenden jedoch spätestens mit Ablauf des 21. Tages vor dem vereinbarten Abreisetermin zugehen. Preiserhöhungen nach diesem Zeitpunkt sind nicht mehr zulässig. 4.6. Bei Preiserhöhungen um mehr als 5% oder im Fall einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung ist der Reisende berechtigt, ohne Gebühren vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn DIAMIR in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Reisenden aus ihrem Angebot anzubieten. 4.7. Der Reisende hat diese Rechte unverzüglich nach der Erklärung von DIAMIR dieser gegenüber geltend zu machen.

5. Rücktritt durch den Reisenden 3.4. Reisebüros und Reiseleitungen sind nicht bevollmächtigt, vom Inhalt des Reisevertrages abweichende Zusicherungen zu geben oder abändernde oder ergänzende Vereinbarungen zu treffen.

4. Leistungs- und Preisänderungen 4.1. Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsschluss auch aufgrund des spezifischen Charakters der Reisen notwendig werden und die von DIAMIR nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. In einem solchen Fall werden adäquate Ersatzleistungen angeboten. 4.2. Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind. 4.3. DIAMIR ist verpflichtet, den Reisenden über Leistungsänderungen oder -abweichungen unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Gegebenenfalls wird DIAMIR dem Reisenden eine kostenlose Umbuchung oder einen kostenlosen Rücktritt anbieten.

2.5. Zahlungen können in bar, per Überweisung, mit ECKarte oder mit Kreditkarte getätigt werden. Bei Kreditkartenzahlungen fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 1,5% des getätigten Umsatzes an.

4.4. DIAMIR behält sich vor, die ausgeschriebenen und mit der Buchung vereinbarten Preise im Fall der Erhöhung der Beförderungskosten, insbesondere der Treibstoffkosten oder der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühren und Einreisegebühren oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse (Kostenfaktoren) gemäß der jeweils nachfolgenden Berechnung zu ändern, wobei der entsprechende Erhöhungsbetrag zum vereinbarten Reisepreis addiert wird:

2.6. Sind die Voraussetzungen der Fälligkeit des Reisepreises erfüllt, so besteht für den Reisenden ohne vollständige Zahlung des Reisepreises kein Anspruch auf Erbringung der Reiseleistung. Bei Überweisungen ist der vollständige Zahlungseingang des Reisepreises auf dem Konto von DIAMIR maßgeblich. 2.7. Die Reiseunterlagen werden dem Reisenden nach seiner Wahl bei vollständigem Zahlungseingang des Reisepreises ausgehändigt oder zugesandt.

Erhöhen sich die bei Abschluss des Reisevertrages bestehenden Beförderungskosten, insbesondere die Treibstoffkosten, so kann DIAMIR bei einer auf den Sitzplatz des jeweiligen Reisenden bezogenen Erhöhung den konkreten Erhöhungsbetrag vom Reisenden verlangen. In den anderen Fällen werden die vom Beförderungsunternehmen pro Beförderungsmittel geforderten, zusätzlichen Beförderungskosten durch die Zahl der

2.4. Bei Buchungen, die weniger als 4 Wochen vor Reisebeginn erfolgen, ist der gesamte Reisepreis nach Übergabe des Sicherungsscheines sofort fällig.

Sitzplätze des Beförderungsmittels geteilt. Den sich so ergebenden, konkreten Erhöhungsbetrag kann DIAMIR vom jeweiligen Reisenden verlangen. Sofern die bei Abschluss des Reisevertrages bestehenden Abgaben wie Hafen-, Flughafengebühren oder Einreisegebühren erhöht werden, kann DIAMIR den jeweils anteiligen, konkreten Erhöhungsbetrag vom jeweiligen Reisenden verlangen. Bei einer Änderung der geltenden Wechselkurse nach Abschluss des Reisevertrages kann DIAMIR den entsprechenden, anteiligen, konkreten Erhöhungsbetrag der Verteuerung vom jeweiligen Reisenden verlangen. Eine Preiserhöhung ist nur zulässig, sofern zwischen Vertragsabschluss und dem vereinbarten Reisetermin ein Zeitraum von mehr als 4 Monaten liegt.

5.1. Der Reisende kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung beim Reiseveranstalter oder seinen empfangszuständigen Personen. DIAMIR empfiehlt ausdrücklich, den Rücktritt schriftlich zu erklären. 5.2. Tritt der Reisende vom Reisevertrag zurück oder tritt er die Reise nicht an, kann DIAMIR eine angemessene Entschädigung verlangen. Die Höhe der Entschädigung bestimmt sich nach dem Reisepreis unter Abzug des Wertes der von DIAMIR ersparten Aufwendungen sowie dessen, was sie durch anderweitige Verwendung der Reiseleistungen erwerben kann. 5.3. DIAMIR kann für jede Reiseart unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen und des durch anderweitige Verwendung der Reiseleistungen gewöhnlich möglichen Erwerbs sowie der Nähe des Zeitpunktes des Rücktritts zum vertraglich vereinbarten Reisebeginn eine Entschädigung in einem prozentualen Verhältnis zum Reisepreis unter Beachtung der nachstehenden Staffel festsetzen (pauschalieren): s Bei allen von DIAMIR veranstalteten Reisen - ausgenommen Schiffsreisen/Kreuzfahrten - kann DIAMIR eine pauschalierte Entschädigung wie folgt verlangen: Rücktritt bis zum 60. Tag vor Reiseantritt 10%, vom 59. bis zum 30. Tag vor Reiseantritt 20%, vom 29. bis zum 22. Tag vor Reiseantritt 30%, vom 21. bis zum 15.Tag vor Reiseantritt 50%, vom 14. bis zum 7. Tag vor Reiseantritt 75%, ab dem 6. Tag vor Reiseantritt 90%. s Bei allen von DIAMIR veranstalteten Schiffsreisen/Kreuzfahrten kann DIAMIR eine pauschalierte Entschädigung wie folgt verlangen: Rücktritt bis zum 30. Tag vor Reiseantritt 25%, vom 29. bis zum 22. Tag vor Reiseantritt 40%, vom 21. bis zum 15.Tag vor Reiseantritt 60%, vom 14. bis zum 7. Tag vor Reiseantritt 80%, ab dem 6. Tag vor Reiseantritt 90%. 5.4. Dem Reisenden ist es jederzeit vorbehalten, nachzuweisen, dass DIAMIR im Zusammenhang mit dem Rücktritt oder dem Nichtantritt der Reise keine oder wesentlich niedrigere Kosten entstanden sind, als

die unter Ziffer 5.3 für den einzelnen Fall ausgewiesenen pauschalen Kosten. 5.5. Bis zum Reisebeginn kann der Reisende verlangen, dass statt seiner ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag eintritt. DIAMIR kann dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder seiner Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Tritt ein Dritter in den Vertrag ein, so haften er und der Reisende der DIAMIR gegenüber als Gesamtschuldner für den Reisepreis und die durch den Eintritt des Dritten entstehenden Mehrkosten.

6. Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter DIAMIR kann in folgenden Fällen vor Antritt der Reise vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen: 6.1. DIAMIR kann den Reisevertrag aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen. Reiseleiter oder örtliche Vertreter von DIAMIR sind zur Erklärung der Kündigung bevollmächtigt. Ein wichtiger Grund kann insbesondere gegeben sein, wenn der Reisende den vorher bekannt gegebenen besonderen Reiseanforderungen nicht genügt oder wenn er durch sein Verhalten den Reiseablauf nachhaltig stört oder gefährdet und dem auch nach Abmahnung nicht abgeholfen wird oder abgeholfen werden kann. Im Falle dieser Kündigung behält DIAMIR grundsätzlich den Anspruch auf den Reisepreis, muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen erlangt werden einschließlich der ihr von den Leistungsträgern gutgebrachten Beträge. 6.2. Bei Nichterreichen einer in der Reiseausschreibung angegebenen Mindestteilnehmerzahl kann DIAMIR bis 5 Wochen vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten (Zugang beim Reisenden). In jedem Fall ist DIAMIR verpflichtet, den Reisenden unverzüglich nach Eintritt der Voraussetzung für die Nichtdurchführung der Reise hiervon in Kenntnis zu setzen und ihm die Rücktrittserklärung unverzüglich zuzuleiten. Der Reisende erhält den eingezahlten Reisepreis unverzüglich zurück.

7. Höhere Gewalt 7.1. DIAMIR kann den Reisevertrag bei nicht voraussehbarer, höherer Gewalt kündigen, wenn dadurch die Reise erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt würde. In diesem Fall ist auch dem Reisenden die Kündigung gestattet. Wird der Vertrag gekündigt, so kann DIAMIR für die erbrachten oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen. 7.2. Weiterhin ist DIAMIR verpflichtet, die notwendigen Maßnahmen zu treffen, insbesondere falls der Vertrag die Rückbeförderung umfasst, den Reisenden zurückzubefördern. Die Mehrkosten für die Rückbeförderung sind von den Parteien je zur Hälfte zu tragen. Im Übrigen fallen die Mehrkosten dem Reisenden zur Last.

8. Abhilfe, Minderung, Kündigung 8.1. Wird die Reise nicht vertragsgemäß erbracht, so kann der Reisende Abhilfe verlangen. Der Reiseveranstalter kann auch in der Weise Abhilfe schaffen, dass er eine gleichwertige Ersatzleistung erbringt. Der Reiseveranstalter kann die Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert. 8.2. Für die Dauer einer nicht vertragsgemäßen Erbringung der Reise kann der Reisende eine entsprechende Herabsetzung des Reisepreises verlangen (Minderung). Der Reisepreis ist in dem Verhältnis herabzusetzen, in welchem zur Zeit des Verkaufs der Wert der Reise in mangelfreiem Zustand zu dem wirklichen Wert gestanden haben würde. Die Minderung tritt nicht ein, soweit es der Reisende schuldhaft unterlässt, den Mangel anzuzeigen.


8.3. Wird eine Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt und leistet der Reiseveranstalter innerhalb einer angemessenen Frist keine Abhilfe, so kann der Reisende im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen den Reisevertrag – in seinem eigenen Interesse und aus Beweissicherungsgründen zweckmäßig durch schriftliche Erklärung – kündigen. Dasselbe gilt, wenn dem Reisenden die Reise infolge eines Mangels aus wichtigem, dem Reiseveranstalter erkennbaren Grund nicht zuzumuten ist. Der Bestimmung einer Frist für die Abhilfe bedarf es nur dann nicht, wenn Abhilfe unmöglich ist oder vom Reiseveranstalter verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Reisenden gerechtfertigt wird. Er schuldet dem Reiseveranstalter den auf die in Anspruch genommenen Leistungen entfallenden Teil des Reisepreises, sofern diese Leistungen für ihn von Interesse waren.

geltend zu machen. Nach Ablauf der Frist kann der Reisende Ansprüche geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert worden ist, oder wenn es sich um deliktische handelt.

8.4. Der Reisende kann unbeschadet der Minderung oder der Kündigung Schadensersatz wegen Nichterfüllung verlangen, es sei denn, der Mangel an der Reise beruht auf einem Umstand, den der Reiseveranstalter nicht zu vertreten hat.

10.3. Ansprüche des Kunden nach den §§ 651 c – f BGB aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung des Reiseveranstalters oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Reiseveranstalters beruhen, verjähren in zwei Jahren. Dies gilt auch für Ansprüche auf den Ersatz sonstiger Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Reiseveranstalters oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Reiseveranstalters beruhen. Alle übrigen Ansprüche nach den §§ 651 c – f BGB verjähren in einem Jahr.

9. Haftung und Beschränkung der Haftung 9.1. Die vertragliche Haftung von DIAMIR für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, – soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder – soweit die DIAMIR für einen dem Reisenden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist. 9.2. Für alle Schadensersatzforderungen des Reisenden aus unerlaubter Handlung, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, haftet DIAMIR bei Sachschäden auf 4100,– € beschränkt. Übersteigt der dreifache Reisepreis diese Summe, ist die Haftung für Sachschäden auf die Höhe des dreifachen Reisepreises beschränkt. Diese Haftungshöchstsummen gelten jeweils je Reisenden und Reise. 9.3. DIAMIR haftet nicht für Leistungsstörungen sowie Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z. B. Sportveranstaltungen, Theaterbesuche, Ausstellungen, Reiseprogramme usw.), wenn diese Leistungen in der Reiseausschreibung und der Reisebestätigung ausdrücklich als Fremdleistung so gekennzeichnet wurden, dass sie als solche für den Reisenden erkennbar nicht Bestandteil der Leistungen des Reiseveranstalters sind. 9.4. Ein Schadensersatzanspruch gegen DIAMIR ist insoweit beschränkt oder ausgeschlossen, als aufgrund internationaler Übereinkommen oder auf solchen beruhenden gesetzlichen Vorschriften, die auf die von einem Leistungsträger zu erbringenden Leistungen anzuwenden sind, ein Anspruch auf Schadensersatz gegen den Leistungsträger nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist. 9.5. Kommt dem Reiseveranstalter die Stellung eines vertraglichen Luftfrachtführers zu, so regelt sich die Haftung nach den Bestimmungen des Luftverkehrsgesetzes in Verbindung mit den internationalen Abkommen von Warschau, Den Haag, Guadalajara und dem Montrealer Übereinkommen (nur für Flüge nach USA und Kanada). Diese Abkommen beschränken in der Regel die Haftung des Luftfrachtführers für Tod oder Körperverletzung sowie für Verluste und Beschädigungen von Gepäck. Sofern der Reiseveranstalter in anderen Fällen Leistungsträger ist, haftet er nach den für diese geltenden Bestimmungen.

10. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung 10.1. Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise hat der Reisende innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise gegenüber dem Reiseveranstalter unter dessen unten genannten Anschrift

10.2. Gepäckschäden, Zustellungsverzögerungen bei Gepäck oder Gepäckverlust im Zusammenhang mit Flügen sind nach internationalen Übereinkommen unabhängig von der genannten Frist darüber hinaus binnen 7 Tage bei Gepäckverlust und binnen 21 Tagen bei Gepäckverspätung nach Aushändigung des Gepäcks anzuzeigen. Es wird empfohlen, unverzüglich an Ort und Stelle die Schadensanzeige bei der zuständigen Fluggesellschaft zu erheben. Gleichermaßen ist der Verlust, die Beschädigung oder die Fehlleitung von Reisegepäck der örtlichen Reiseleitung oder DIAMIR gegenüber innerhalb der genannten Monatsfrist anzuzeigen.

10.4. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, der dem Tag des vertraglichen Reiseendes folgt. Schweben zwischen dem Kunden und dem Reiseveranstalter Verhandlungen über den Anspruch oder die den Anspruch begründenden Umstände, so ist die Verjährung gehemmt, bis der Kunde oder der Reiseveranstalter die Fortsetzung der Verhandlungen verweigert. Die Verjährung tritt frühestens drei Monate nach dem Ende der Hemmung ein. 10.5. Die Abtretung von Ansprüchen gegen DIAMIR ist ausgeschlossen. Dies gilt nicht unter mitreisenden Familienangehörigen bzw. Mitreisenden einer gemeinsam gebuchten Reise.

11. Mitwirkungspflicht Der Reisende ist verpflichtet, bei auftretenden Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, eventuelle Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Im Falle von Beanstandungen ist er verpflichtet, diese unverzüglich der örtlichen Reiseleitung zur Kenntnis zu geben. Diese ist beauftragt, für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist. Unterlässt es der Reisende schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so tritt ein Anspruch auf Minderung nicht ein.

12. Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften 12.1. DIAMIR verpflichtet sich, Staatsangehörigen des Staates, in dem die Reise angeboten wird, über die notwendigen Pass- und Visumerfordernisse, insbesondere über die Fristen zur Erlangung dieser Dokumente sowie deren eventuelle Änderungen vor Reiseantritt zu unterrichten. Für Angehörige anderer Staaten gelten möglicherweise andere Pass- und Visumerfordernisse, über die das zuständige Konsulat Auskunft gibt. Darüber hinaus verpflichtet sich DIAMIR, den Reisenden über die notwendigen gesundheitspolizeilichen Formalitäten sowie deren eventuelle Änderungen vor Reiseantritt zu unterrichten.

verantwortlich. Insbesondere gilt dies auch für die korrekte Schreibweise des eigenen Namens sowie der Namen aller ggf. in der Anmeldung mit aufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtung der Reisende wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht, entsprechend der offiziellen Schreibweise im Reisepass. 12.4. Alle Nachteile, insbesondere die Zahlung von Rücktrittskosten, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu Lasten des Reisenden, ausgenommen wenn sie durch eine schuldhafte Falsch- oder Nichtinformation von DIAMIR bedingt sind.

13. Gültigkeiten der Prospektangaben 13.1. Sämtliche Angaben in diesem Prospekt über Leistungen, Programme, Termine, Preise und Reisebedingungen entsprechen dem Stand der Drucklegung im August 2016. 13.2. Mit Erscheinen des neuen Prospekts 2017, verlieren alle vorher erschienenen Kataloge ihre Gültigkeit.

12.3. Der Reisende ist für die Einhaltung aller für die Durchführung der Reise wichtigen Vorschriften selbst

17. Rechtswahl und Gerichtsstand; Sonstiges 17.1 Auf das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Reiseveranstalter findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Das gilt auch für das gesamte Rechtsverhältnis. Der Kunde kann den Reiseveranstalter an dessen Sitz verklagen. Soweit der Kunde Kaufmann oder juristische Person des privaten oder des öffentlichen Rechtes oder eine Person ist, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort im Ausland hat, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand der Sitz des Reiseveranstalters vereinbart. 17.2 Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages oder dieser Allgemeinen Reisebedingungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zur Folge.

14. Sonderleistungen, Vergünstigungen 18. Einschränkungen Im Prospekt beworbene Sonderleistungen bzw. Vergünstigungen der DIAMIR, insbesondere Frühbucherrabatte, werden ausdrücklich nur bei den von DIAMIR veranstalteten Reisen gewährt. Für entsprechende Regelungen anderer Veranstalter ist DIAMIR nicht verantwortlich.

15. Unterrichtung des Fluggastes über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens DIAMIR ist auf Grund der Verordnung (EG) Nr. 2111/2005 über die Unterrichtung von Fluggästen über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmers verpflichtet, den Reisenden bei der Buchung der Reise für die Beförderung im Luftverkehr über die Identität der/des ausführenden Luftfahrtunternehmen(s) zu unterrichten. Ist die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens bei der Buchung noch nicht bekannt, so ist DIAMIR verpflichtet, dem Reisenden den Namen bzw. des Luftfahrtunternehmen(s) mitzuteilen, die wahrscheinlich die betreffenden Flüge durchführen werden. Sobald DIAMIR Kenntnis über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens erhält, wird sie den Reisenden über die Identität der bzw. des ausführenden Luftfahrtunternehmen(s) unterrichten. Wird das bzw. die ausführenden Luftfahrtunternehmen nach der Buchung gewechselt, so leitet DIAMIR für die Beförderung im Luftverkehr unabhängig vom Grund des Wechsel unverzüglich alle angemessenen Schritte ein, um sicher zu stellen, dass der Reisende so rasch wie möglich über den Wechsel unterrichtet wird. In jedem Fall wird der Reisende bei der Abfertigung oder, wenn keine Abfertigung bei einem Anschlussflug erforderlich ist, beim Einstieg unterrichtet. DIAMIR sorgt dafür, dass der betreffende Reisende für die Beförderung im Luftverkehr über die Identität der oder des Luftfahrtunternehmen(s) unterrichtet wird, sobald diese Identität feststeht, insbesondere im Falle eines Wechsel des Luftfahrtunternehmens. Die von der europäischen Gemeinschaft veröffentlichte gemeinschaftliche Liste der Luftfahrtunternehmen, gegen die in der Gemeinschaft eine Betriebsuntersagung ergangen ist, ist im Internet aktuell abrufbar unter http://ec.europa.eu/transport/modes/air/safety/ air-ban/index_de.htm oder auf Anfrage bei DIAMIR erhältlich.

16. Datenschutz 12.2. DIAMIR haftet nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung, es sei denn, dass der Reiseveranstalter die Verzögerung zu vertreten hat. Vorstehendes gilt auch, wenn der Reisende DIAMIR mit der Besorgung beauftragt hat. Von den diplomatischen Vertretungen erhobene Gebühren für die Bearbeitung der Visumanträge sind im Pauschalpreis nicht enthalten.

ranstalters kann der Reisende jederzeit mitteilen, dass er die Zusendung weiterer Informationen nicht wünscht. Zwingende gesetzliche Bestimmungen zur Einholung von Zustimmungen zur Datenverarbeitung bleiben unberührt.

DIAMIR überlassene personenbezogene Daten werden elektronisch verarbeitet und genutzt, soweit sie zur Vertragsdurchführung erforderlich sind. Soweit nicht für DIAMIR erkennbar ist, dass der Reisende zukünftig keine schriftlichen Informationen über aktuelle Angebote wünscht, möchte DIAMIR auch weiter unter Nutzung der dafür notwendigen Daten informieren. Im Bereich „Datenschutz“ der Website von DIAMIR bzw. über die unten bezeichnete Adresse des Reiseve-

Irrtum bei Preisangaben und Terminen bleiben vorbehalten. Stand August 2016 Reiseveranstalter: DIAMIR Erlebnisreisen GmbH Berthold-Haupt-Str. 2 01257 Dresden/Deutschland Amtsgericht Dresden: HRB 18847 Geschäftsführer: Jörg Ehrlich, Thomas Kimmel, Markus Walter Reiseveranstalter-Haftpflichtversicherung: Generali Versicherung AG, 81737 München


Reiseanmeldung Fax: (0351) 31 20 76 Tourcode laut Katalog Tourcode (Beispiel)

DIAMIR Erlebnisreisen GmbH Berthold-Haupt-Str. 2 01257 Dresden

MT

AY

NA

PL

AT

Tag des Reisebeginns GC

03

80

01

80

1

7

Tourcode Reiseziel Reisetermin Reisepreis EZ-Zuschlag Vorprogramm/Verlängerung

1. Person (Anmelder)

2. Person

weitere Personen

Name (Schreibweise wie im Reisepass!): Vorname (Schreibweise wie im Reisepass!): Straße: PLZ/Wohnort: geboren am: geboren in: Nationalität: Telefon: Fax: E-Mail: Reisepassnummer: Reisepass ausgestellt am: Reisepass gültig bis: Ausstellungsort Reisepass: Beruf: Im Notfall verständigen (Name, Tel.): EZ

½ DZ

EZ

Ja

Nein

Ich möchte zum Klimaschutz beitragen und den CO2-Fußabdruck der von mir gebuchten Reise ausgleichen3:

Ja, in Höhe von €

Informieren Sie mich über meine Möglichkeiten:

Ja

Zimmerwunsch1: Rail & Fly bei Buchung : 40 € 2

DZ

DZ

½ DZ

EZ

DZ

½ DZ

Ja

Nein

Ja

Nein

Nein

Ja, in Höhe von €

Nein

Ja, in Höhe von €

Nein

Nein

Ja

Nein

Ja

Nein

Zusatzwunsch: (z. B. Gewünschter Abflugort, Einzelzimmer, Flugzubringer, Versicherung)

Für die Verfügbarkeit eines halben Doppelzimmers kann keine Garantie übernommen werden. Bei Buchungsbestätigung wird erst einmal der volle EZ-Zuschlag in Rechnung gestellt. Sollte sich bis 4 Wochen vor Abreise ein geeigneter Zimmerpartner finden, wird der EZ-Zuschlag gutgeschrieben. Bei Nichtangabe des Zimmerwunsches wird bei einer alleinreisenden Person automatisch ein Einzelzimmer und bei 2 gemeinsamreisenden Personen automatisch ein Doppelzimmer gebucht. 2 Direkt bei Buchung ausgewählt kostet Rail & Fly 40 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt, egal wie kurzfristig Sie buchen. Bei nachträglicher Buchung ab 59 Tage vor Abreise belaufen sich die Kosten auf 90 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt. Bei fremdveranstalteten Reisen kann der Preis für Rail & Fly abweichen. 3 Durch meine freiwillige Spende erkläre ich mich damit einverstanden, dass DIAMIR meine Post- und E-Mailadresse an die Stiftung Wilderness International zum Erstellen und Versand einer Spendenbescheinigung sowie einer personalisierten Urkunde weitergibt. Dieser Anmeldung liegen die aktuellen Reiseausschreibungen der DIAMIR Erlebnisreisen GmbH zu Grunde. Ich bin über die derzeitigen Visa- und Impfbestimmungen informiert. Für die von der DIAMIR Erlebnisreisen GmbH veranstalteten Reisen gelten ausschließlich die im aktuellen Prospekt abgedruckten Allgemeinen Reisebedingungen. Die Allgemeinen Reisebedingungen der DIAMIR Erlebnisreisen GmbH sind mir bekannt und ich erkenne diese mit meiner Unterschrift an. Bei einzelnen Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden, oder Reisen fremder Veranstalter, die im Prospekt mit dem Zusatz „Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet“ versehen und damit als Reisen eines Fremdveranstalters deklariert sind, tritt die DIAMIR Erlebnisreisen GmbH nur als Vermittler auf. Bei diesen Leistungen bzw. Reisen gelten ausdrücklich die Allgemeinen Geschäfts- bzw. Reisebedingungen des jeweiligen fremden Vertragspartners. Die Schreibweise von Vorname und Name aller von mir angemeldeten Personen entsprechen der offiziellen Schreibweise im Reisepass. 1

Ort/Datum

Unterschrift

Bei gemeinsamer Anmeldung mehrerer Teilnehmer erfolgen Rechnungslegung und Unterlagenversand automatisch gemeinsam an die Anschrift der 1. Person (Anmelder). Sollten Sie getrennte Rechnungslegung und Unterlagenversand wünschen, teilen Sie uns dies bitte explizit mit: getrennte Rechnungen gewünscht Ich erkläre mich für die vertragliche Verpflichtung aller von mir angemeldeten Teilnehmer in gleicher Weise haftbar wie für meine eigene Anmeldung. Ort/Datum

Unterschrift


From a thousand smiles, to one amazing destination.

Mit Thai Airways „smooth as silk“ zu den schönsten Destinationen Asiens. Genießen Sie bereits an Bord die berühmte thailändische Gastfreundschaft und den legendären Service von THAI – täglich nonstop von Frankfurt und München nach Bangkok und von dort bequem zu vielen weiteren Zielen in Asien. 2015 ausgezeichnet als beste Economy Class der Welt durch AirlineRatings.com. www.thaiair.de www.facebook.com/ThaiAirGermany


Bestellen Sie kostenfrei unseren umfangreichen DIAMIR-Hauptkatalog oder weitere Spezialkataloge!

TANSANIA 2017

UGANDA · RUANDA · KENIA

Reisen als hr in me änder L 0 12 weit welt

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Flüge

BOTSWANA 2017

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge

MADAGASKAR SÜDLICHES AFRIKA à la carte INDISCHER OZEAN 2017 2017

Natur- und Kulturreisen

Gruppenreisen • Reisebausteine • Unterkünfte • Mietwagen

SÜDSEE NEUSEELAND 2017

SÜDAFRIKA 2017

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge

AUSTRALIEN 2017

eisen · Expeditionen · Trekking · Safaris · Fotor Reunion · Mayotte · Seychellen · Mauritius · Individual- und Gruppenreisen

INDIEN 2017/2018

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte

KOLUMBIEN 2017

Guyana · Suriname · Venezuela

NAMIBIA 2017

MYANMAR 2017

Vietnam · Kambodscha · Laos · Myanmar · Thailand · Malaysia · Singapur Indonesien · Hong Kong · China · Sri Lanka · Indien · Bhutan · Nepal · Japan

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte

ECUADOR GALAPAGOS 2017

Kleingruppenreisen · Kreuzfahrten · Reisebausteine · Unterkünfte · Flüge

ASIEN à la carte 2017

PERU · BOLIVIEN BRASILIEN 2017

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Flüge

Südafrika · Namibia · Botswana · Simbabwe · Sambia · Mosambik Malawi · Ruanda · Uganda · Tansania · Kenia

KANADA ALASKA 2017

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte

CHILE ARGENTINIEN 2017

Kleingruppenreisen · Mietwagen · Reisebausteine · Kreuzfahrten · Flüge

Tahiti · Osterinsel · Cook · Fiji · Vanuatu · Neukaledonien · Samoa · Tonga

USA

COSTA RICA MEXIKO · KARIBIK 2017 2017

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge

EXPEDITIONSKREUZFAHRTEN 2017

Arktis · Spitzbergen · Grönland · Antarktis

EXPEDITIONEN & BERGTOUREN

AFRIKA | ASIEN | AMERIKA | EUROPA | OZEANIEN | ARKTIS & ANTARKTIS

Ausbildungskurse · Alpentouren · Expeditionen & Bergtouren weltweit

DIAMIR Erlebnisreisen GmbH Berthold-Haupt-Straße 2 · D-01257 Dresden Tel. +49 (0) 351 – 31 20 77 · Fax +49 (0) 351 – 31 20 76 E-Mail: info@diamir.de · www.diamir.de DIAMIR Büro Berlin-Steglitz – im Globetrotter DIAMIR Büro Leipzig Schloßstr. 78-82 · 12165 Berlin Paul-Gruner-Str. 63 HH · 04107 Leipzig Tel. +49 (0) 30 – 79 78 96 81 Tel. +49 (0) 341 – 96 25 17 38 Fax +49 (0) 30 – 79 78 96 83 Fax +49 (0) 341 – 96 25 17 39 E-Mail: berlin@diamir.de E-Mail: leipzig@diamir.de

DIAMIR Büro München-Schwabing Hohenzollernplatz 8 · 80796 München Tel. +49 (0) 89 – 32 20 88 11 Fax +49 (0) 89 – 32 20 88 14 E-Mail: muenchen@diamir.de

Ansprechpartner Huong-Giang Nguyen Tel. +49 (0) 351 207 374 hg.nguyen@diamir.de

Marianne Strzeletz Tel. +49 (0) 351 31 207 372 m.strzeletz@diamir.de

André Ulbrich Tel. +49 (0) 351 31 207 371 a.ulbrich@diamir.de

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge

Kuba · Dominikanische Republik · Karibische Inselwelt Panama · Nicaragua · Honduras · El Salvador · Guatemala

FAMILIENFERNREISEN 2017

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Flüge

DIAMIR Asien: Myanmar Reisekatalog 2017  

Kleingruppenreisen von 4 bis 14 Personen, Individualreisen und Reisebausteine ab 2 Reisenden sind in diesem Myanmar Spezialkatalog von DIAMI...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you