Page 1

INDIEN 2017/2018

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte


Indien Taj Mahal


Indien – schon der Name ist seit Jahrhunderten Musik in den Ohren vieler Reisender. Der atemberaubend vielfältige Subkontinent hat bis heute nichts von seiner Faszination eingebüßt.

Foto: Konstanze Sturm (1), Fotos Titel: Jörg Ehrlich (1), Maria Müller (1)

Mit diesem Katalog wollen wir Sie mitnehmen auf eine Entdeckungsreise durch das mystische Indien: jahrtausendealte Kulturschätze, Safari­abenteuer, Trekking, Bergsteigen, Erholen … Indien bietet eine riesige Auswahl an Möglich­keiten! Ob in kleinen Gruppen oder zu zweit, mit deutsch- oder englischsprachigem Reiseleiter, zu festen Reiseterminen oder ganz individuell zu Ihrem Wunschtermin – wir sind sicher, in diesem Katalog findet sich das passende Reiseangebot für Sie! Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Blättern und freuen uns, Sie schon bald auf einer unserer Reisen begrüßen zu dürfen!

Mit Fernweh im Blut, Ihr Markus Walter, Thomas Kimmel und Jörg Ehrlich sowie das gesamte DIAMIR-Team

Kleingruppenreisen 6 Komfort Reisen

25

Wildlife – Nationalparks

40

Individuelle Reisebausteine

46

Aktivreisen 52 Kombi-Reisen in Nachbarländer 62 Länder- und Reiseinformationen 74 Buchungsinformationen 76 |1


Indien Unermessliche Kulturschätze

Ihr Indien-Team im Büro

2|

Konstanze Sturm (*1973) Konstanze hat in England, Südafrika und Brasilien gelebt, in Spanien Touristik studiert und längere Zeit in Indien gearbeitet. Sie bereiste das Land ausgiebig, ist seitdem vom mystischen Indien fasziniert und gibt diese Begeisterung gern weiter. Im Büro ist sie daher vor allem für Indien zuständig, berät jedoch auch gern zu den Reisezielen Bhutan und Sri Lanka.

Olaf Schau (*1969) Seine umfangreichen Reiseerfahrungen sammelte er auf Trekking-, Berg- und Radtouren, teils als Reiseleiter, in der Türkei, Nepal, Indien, Tibet, Pakistan und Afrika sowie auch in Nord- und Südamerika. Zudem bringt er über 13 Jahre Erfahrung aus der Reiseveranstalterbranche mit. Er berät unsere Kunden zu Bergtouren und Expeditionen. In seiner Freizeit ist er sportlich aktiv: auf Ski, per Rad und beim Felsklettern.

Dorothea Grading (*1982) Dorothea hat Ethnologie, Kulturwissenschaften und Geographie mit den Schwerpunkten Entwicklungzusammenarbeit und Südostasien studiert und in Thailand gelebt und gearbeitet. Als Produkt-Assistentin unterstützt Sie den Verkauf und das Produktmanagement im Asien-Team.

Jens Winter (*1978) Der gebürtige Leipziger hat in Deutschland und Indien Ethnologie und Geographie studiert. Dank längerer Rundreisen kennt er sich besonders gut mit der Kultur und Religion des ost- und südost­ asiatischen Raumes aus; sein Herz hat er an Indien und die buddhistisch geprägten Länder verloren. Jens ist für die Entwicklung aller Reisen auf den indischen Subkontinent, Sri Lanka, Japan, Taiwan und Korea zuständig.


Fotos: Frank Bienewald (1), Jens Winter (1)

Ihre Vorteile bei DIAMIR auf einen Blick: s 15 Jahre DIAMIR – 15 Jahre Erfahrung s Intensive Reiseerlebnisse und Begegnungen durch kleine Gruppen s Herausragende Reise- und Beratungskompetenz unserer Reiseexperten s Qualifizierte Tourenleiter durch Erfahrung und regelmäßige Schulungen s Langjährige, zuverlässige Partner in den Reiseländern s Stetige Weiterentwicklung unseres Reiseportfolios und Qualitäts­ management s Umfangreiches Angebot an individuellen Reisen und Reisebausteinen s Planungssicherheit durch garantierte Abreisen s Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis s Frühbucherrabatt und Treue-Gutschein s DIAMIR-Versicherungspaket mit bestem Rundum-Schutz zu Sonderkonditionen s Breite Palette an Spezialkatalogen – zu Reisethemen und Reiseländern

Wussten Sie, dass… s Garantierte Reisen stets aktuell auf www.diamir.de abrufbar sind, s Sie bei DIAMIR PRIVAT bereits ab 2 Personen zum Wunschtermin verreisen, s Sie uns auch Ihren bevorzugten Abreisetermin für eine Kleingruppenreise vorschlagen können, s alle Reisen auch ohne Flug buchbar sind, s Alleinreisende ein halbes Doppelzimmer anfragen können, s Sie uns über unsere 24-Stunden-Notfallhotline stets erreichen können, s wir Ihnen die freie Wahl der Fluggesellschaft anbieten, s wir für Sie gern, soweit von der Airline angeboten, eine kostenfreie Flug-Sitzplatzreservierung vornehmen.

|3


Nachhaltigkeit DIAMIR goes Green

Das Reisen – es ist Ihre und unsere Passion. Wir arbeiten täglich daran, Ihnen die schönste Zeit des Jahres unvergesslich zu machen. Dabei lassen wir nichts unversucht – und verstehen es, Ihre Urlaubswünsche wahr werden zu lassen. Jedoch sind Beförderungsmittel, die umweltschädliches CO2 ausstoßen sowie Infrastruktur wie Straßen und Schienen nötig und aus dem heutigen Reisealltag kaum mehr wegzudenken. Das belastet die Umwelt und uns Menschen, denn nicht nur zum Überleben sind wir auf die Natur angewiesen – gerade beim Reisen wollen wir nicht auf ihre Schönheit verzichten. Deshalb haben wir nach einem Weg gesucht, um neben unserem bisherigen Engagement noch nachhaltiger reisen zu können. Unsere DIAMIR-Lösung: Den Naturverbrauch, gemessen als CO2-Fußabdruck unserer Reisen, kompensieren wir durch Wildnisschutz. Gemeinsam mit der Dresdner Stiftung Wilderness International schützen wir ursprüngliche, unberührte und wilde Natur in Kanada:

Unser Regenwald-Projekt im Toba Valley, dem Grizzlybären-Tal in Westkanada ist eindrücklich, wild, nachhaltig! Warum schützen wir Urwälder im Industrieland Kanada? Jahrtausendealte Bäume brauchen unseren Schutz, egal wo sie zu Hause sind. Urwaldschutz ist ein internationales Anliegen. Im Gegensatz zu vielen tropischen Ländern ist unser Naturschutzprojekt

4|

mittels Landkauf in Kanada rechtssicher und garantiert von Dauer. Auch wenn es sich bei Kanada um ein reiches Land handelt, ist es aus dem KyotoProtokoll ausgetreten und hat derzeit 80% seiner Küstenregenwälder an Forstkonzerne zur Abholzung verpachtet. Durch den Grundbucheintrag wird der durch Wilderness International und DIAMIR bewahrte Regenwald davon nicht betroffen sein! Mit jeder DIAMIR-Reise kompensieren wir in drei Dimensionen: 1. Reisebuchung: Wald wird geschützt Die Fläche errechnet sich aus dem CO2-Fuß­ abdruck der Reise. 2. Reise: freigesetztes CO2 wird gebunden Durch Schutz kanadischer Bäume kann CO2 in deren lebender Biomasse gebunden werden. 3. Zukunft: Nachhaltigkeit wird garantiert Lebensräume und Artenvielfalt werden im Toba Valley langfristig geschützt.

…und so werden Sie zum Wildnispaten s DIAMIR engagiert sich für die Kompensation der Klimawirkung seiner Reisen und gleicht gleichzeitig den CO2-Fußabdruck mit dem Schutz von artenreichen Lebensräumen aus! s Die Treibhausgase werden in CO2-Einheiten berechnet – für die Langstrecken-, Mittelstrecken- und Inlandsflüge, die Bustransporte, die Zugfahrten sowie die Hotel- und Zeltübernachtungen.

s 50% vom errechneten CO2-Fußabdruck werden pro Person pro Reise mit dem DIAMIRWilderness International-Waldschutz kompensiert! s Dafür wird 2017 eine 192.000 m2 große Fläche Regenwald in Westkanada geschützt, welche ca. 20.119.680 Kilogramm CO2 in Biomasse speichern kann! s Das entspricht ca. 50% des CO2-Fußabdrucks aller von DIAMIR Erlebnisreisen veranstalteten Reisen im Jahr 2017! s Als Nachweis über den Wildnisschutz erhalten Sie von uns eine Urkunde mit der genauen Lage des DIAMIR-Waldes. Nun ist es an Ihnen zu entscheiden, ob Sie die andere Hälfte ebenfalls kompensieren: s Zusätzlich können Sie im Buchungsprozess die weiteren 50% des CO2-Fußabdrucks Ihrer gebuchten Reise mit einer Waldschutz-Spende an Wilderness International kompensieren und damit die Schutzfläche „wachsen“ lassen! s Für Ihre direkte Spende erhalten Sie eine Urkunde mit der genauen Lagebezeichnung Ihres persönlich geschützten Waldes und eine Spendenbescheinigung für Ihre Steuererklärung.

Weitere Informationen finden Sie online unter www.diamir.de/diamir-goes-green. Gern stehen wir Ihnen unter nachhaltigkeit@diamir.de für Rückfragen zur Verfügung.


Reisekategorien

Foto: www.wilderness-international.org I Reinhard Mink, Archiv (1)

DIAMIRExplorer Die Reiseform DIAMIR Explorer ist wie geschaffen für Abenteurer und Sprachfreunde, die in ggf. sogar internationaler Gruppe zu attraktiven Preisen reisen möchten. Kleine Mindestteilnehmerzahlen, meist schon ab 2 Personen, versprechen größtmögliche Planungssicherheit. Die Unterkünfte sind authentisch und der Transport zum nächsten Tagesziel erfolgt in regionaltypischen Fahrzeugen. Dadurch ergeben sich immer wieder intensive Begegnungen mit den Einheimischen und anderen Reisenden. Meist ohne Langstreckenflug angeboten, ist eine hohe Planungsflexibilität für die Anreise und für Verlängerungen gegeben. DIAMIRPur Unsere Pur-Reisen vereinen sowohl Kultur- als auch Naturaspekte in sich. Das Reisen in kleinen Gruppen mit maximal 14 Reisenden ermöglicht tiefe und nachhaltige Einblicke in die reichhaltige Kultur sowie in die jeweiligen Sitten und Gebräuche der besuchten Regionen. Auch das intensive Entdecken der Naturschönheiten des Reiselandes kommt hier nicht zu kurz. Dank Ihres meist deutschsprechenden Reiseleiters lernen Sie Ihr Reiseland noch intensiver kennen. Er ist ein maßgeblicher Garant für den Erlebniswert einer DIAMIR-PurReise. Oft führen wir unsere Reisen bereits ab 4 Teilnehmern durch, was Ihnen zudem Planungssicherheit gibt. Passende Verlängerungsprogramme vom erholsamen Baden bis hin zur spannenden Städteerkundung bieten wir Ihnen gern an. DIAMIRAktiv Per Pedes, per Rad, im Hundeschlitten, auf dem Rücken eines Kamels – die Möglichkeiten des aktiven Erkundens eines Reiselandes sind vielfältig. Genau das bietet Ihnen DIAMIR Aktiv unter Leitung eines kompetenten Tourenführers und Kenners der Region, ohne jedoch sportliche Höchstleistungen zu verlangen! Die Wanderreisen reichen von kurzen bis zu mehrstündigen Tagestouren auf leichten bis mittelschweren Passagen. Die zwischen den aktiven Etappen liegenden Tage lassen Zeit für die Erkundung der Etappenziele. Unsere Trekkingtouren sind konditionell anspruchsvoller. Man ist mehrere Tage am Stück unterwegs und wandert von Unterkunft zu Unterkunft oder übernachtet in Zelten. Zudem sorgen fast immer Träger oder Tragtiere für den Transport Ihres Hauptgepäcks und der Ausrüstung, so dass Sie nur mit einem leichten Tagesrucksack unterwegs sind. Besondere Aktivitäten und Erlebnisse erwarten Sie bei unseren Huskytouren, Kameltrekkings oder Radreisen.

DIAMIRKomfort Sie reisen gern stilvoll und rundum versorgt? Unsere Komfortreisen sind ganz explizit auf diese Aspekte hin konzipiert! Von der Anreise über besondere Unterkünfte und exklusive Erlebnisse bis hin zur deutschsprechenden Reiseleitung ist bereits alles in der Reiseplanung berücksichtigt. Die Flexibilität für eigene Erkundungen oder z.B. ein romantisches Abendessen zu zweit ist darüber hinaus ebenso gegeben. Lassen Sie sich verzaubern von einzigartigen Begegnungen und besonderen Momenten in kleiner Gruppe - dafür sorgen die DIAMIRReiseexperten bei der Reiseplanung und Ihr Reiseleiter vor Ort. Den individuellen Abschluss Ihrer Komfortreise bietet das von unseren Länderexperten ausgewählte passende Verlängerungsangebot, welches wir Ihnen bei vielen Reisen bereits optional anbieten – zum Beispiel eine erholsame Auszeit am Meer. DIAMIRIndividuell Nutzen Sie die Vielfalt und Möglichkeiten unserer unzähligen Reisebausteine, Unterkünfte, Selbstfahrertouren sowie Mietwagen- und Camperangebote, um Ihre ganz persönliche Traumreise zusammenzustellen! Oder möchten Sie Ihre gebuchte Kleingruppenreise ganz individuell erweitern und verlängern? Unsere Experten stehen Ihnen bei der Planung natürlich mit Rat und Tat zur Seite. DIAMIRExpeditionen Große Abenteuer und Herausforderungen kombiniert mit einmaligen Erlebnissen sind das Kennzeichen all unserer Expeditionsreisen. Eine Bergexpedition erfordert stets eine besondere Vorbereitung, vor allem aber ein gewisses Maß an nachweisbarem Können und Bergerfahrung sowie bestimmte körperliche Voraussetzungen der Teilnehmer. Dazu zählt z.B. Erfahrung im Umgang mit Eispickel und Steigeisen. Diese Kenntnisse können auch in einem unserer Expeditionsvorbereitungskurse in den Alpen erlernt und gefestigt werden. Expeditionsreisen können wir nur nach sorgfältiger Auswahl der Teilnehmer durchführen und oft ist ein Vorbereitungstreffen obligatorisch. DIAMIRFotoreisen Reisen und Fotografieren sind die perfekte Kombination. Programm, Ablauf und Organisation sind ganz auf die Bedürfnisse von Fotografen abgestimmt. In kleiner Gruppe sind Sie idealerweise zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort, um verschiedene Lichtverhältnisse zu berücksichtigen oder um den Moment in An- und Abwesenheit von Menschen abzulichten. Geleitet und begleitet werden Sie stets von einem erfahrenen und begeisterten Fotografen. Er gewährleistet die individuelle fotografische Betreuung und informative Bildbesprechungen. Der örtliche Reiseleiter wiederum schafft Begegnungen mit Mensch und Kultur. DIAMIR-Fotoreisen sprechen alle Fotoenthusiasten an – ganz gleich ob ambitionierte Anfänger, Fortgeschrittene oder Profis. Wir übernehmen den Organisationsaufwand und Sie konzentrieren sich ganz auf Kamera und Motive!

Bedeutung der Symbole Individueller Tourcode/Reisenummer einer Reise

INDRAJ

Deutschsprachige Reiseleitung Englischsprachige Reiseleitung Teils deutsch-, teils englischsprachige Reiseleitung Langstreckenflug ab/an Deutschland inklusive Übernachtung in festen Unterkünften wie Hotels, Pensionen, Berghütten Übernachtung in Zelten, Hängematten oder unter freiem Himmel Schiffsübernachtung/-en Reisetermin mit garantierter Durchführung

Schwierigkeitsgrade Kategorie 0 Leichte Touren ohne besondere körperliche Anforderungen. Kategorie 1 Einfache Touren mit geringer körperlicher Anstrengung, bei denen extreme Temperaturen die Reise eher selten beeinträchtigen und allenfalls bei Tagesausflügen auftreten. Kategorie 2 Mittelschwere Touren, Aktivurlaub. Tägliche körperliche Anstrengungen treten in moderatem Umfang auf. Extreme Temperaturen oder längere Transfers müssen akzeptiert werden. Kategorie 3 Anspruchsvolle Touren mit häufigen körper­lichen Anstrengungen, für die eine gute Kondition und mentale Belastbarkeit erforderlich ist. Kategorie 4 Schwere Touren mit sportlichem Anspruch und mehrtägigen, überdurchschnittlich körperlichen Anstrengungen, denen Sie auch mental gewachsen sein müssen. Sie sollten im Alltag unbedingt regelmäßig Sport treiben. Expeditionen Kategorie I Leichte Expeditionen, die grundlegende technische Fähigkeiten erfordern, teilweise auf eine Tagesetappe konzentriert sind und keine größeren objektiven Gefahren aufweisen. Gut geeignet für Expeditionsneulinge als Einstieg ins Höhenbergsteigen. Expeditionen Kategorie II Mittelschwere Expeditionen, bei denen technische Routine und mentale Stärke gefordert sind, Teamfähigkeit ist unabdingbar zum Erreichen des gemeinsamen Zieles. Über mehrere Tage hinweg sind große Anstrengungen zu erwarten und eine hohe konditionelle Leistungsfähigkeit ist erforderlich. Expeditionen Kategorie III Sehr anstrengende und/oder technisch anspruchsvolle Expeditionen, bei denen neben einer ausgezeichneten körperlichen Verfassung und sehr guter Kondition auch eine erhebliche mentale Stärke gefordert ist, um auftretende Grenzsituationen zu meistern. Umfangreiche alpine Erfahrungen, das Beherrschen entsprechender Sicherungs- und Gehtechniken sowie hohe Teamfähigkeit sind absolute Grundvoraussetzungen.

Länder- und Reiseinformationen | 5


Kleingruppenreisen Mit erfahrenen Reiseleitern unterwegs Die verschiedensten Regionen Indiens hautnah erleben: Mit erfahrenen deutschsprachigen Reiseleitern an Ihrer Seite lernen Sie auf unseren Kleingruppenreisen Land und Leute, Natur und Kultur besonders intensiv kennen. Sie sind mit Gleichgesinnten unterwegs, und der Erlebniswert und die Individualität der Reise stehen an erster Stelle. Erleben Sie die Höhepunkte im einstigen Land der Maharadschas und Moguln und lernen Sie die vielfältigen Landschaften, kulinarischen Köstlichkeiten und vor allem die Lebensfreude und Gastfreundschaft des indischen Subkontinents auf einer unserer zahlreichen Reisen kennen.

deutschspr. Tourenleitung

englischspr. Tourenleitung

Übernachtung in festen Unterkünften

Übernachtung im Zelt

garantierte Durchführung

Foto: Archiv (1)

Reisen inklusive Flug

6|


Zauberhaftes Rajasthan 16 Tage Kulturrundreise

DIAMIR Pur

s Ideal für den ersten Besuch in Indien s Weltberühmtes Taj Mahal (UNESCO) s Kamelausflug zu den Dünen der Wüste Thar s Rikschafahrt durch Old Delhi s Perlen Rajasthans: Jaipur, Jodhpur, Jaisalmer & Udaipur

1. Tag: Anreise Flug nach Delhi. 2. Tag: Delhi – Nawalgarh (F/A) Am Morgen Ankunft in der Metropole Delhi. Am Flughafen werden Sie freundlich begrüßt und Ihre Reise in die Fremdartigkeit und Faszination kann beginnen. Fahrt nach Nawalgarh. Die Wüstenrandzone Shekhavati ist bekannt für ihre prunkvollen Wohn- und Geschäftshäuser, den sogenannten Havelis sowie ihre zahlreichen Paläste. Am Abend Begrüßungsabendessen. Übernachtung im Hotel Grand Haveli. (Fahrzeit ca. 6h, 270 km). 3. Tag: Nawalgarh – Bikaner (F) Nach Besichtigung der Nawalgarh Region, auch bekannt als Open-Air Kunstgalerie von Rajasthan fahren Sie in die Wüstenstadt Bikaner. Unterwegs besuchen Sie einen der bizarrsten Tempel von Nordindien, den Karni-Mata-Tempel (Rattentempel). Am Abend Ankunft in Bikaner. Übernachtung im Hotel Raj Vilas Palace. (Fahrzeit ca. 5h, 200 km). 4. Tag: Bikaner – Jaisalmer (F) Während der Stadtrundfahrt in Bikaner besichtigen Sie das im 16. Jh. entstandene JunagarhFort und eine Kamelzuchtstation. Weiterfahrt nach Jaisalmer. Unterwegs besuchen Sie ein Wüstendorf, wo Sie einen Einblick in das traditi-

8|

Für einen ersten Indienbesuch ist eine Reise ins Land der Maharajas und Großmogule mit all seinen Höhepunkten ideal – bewundern Sie farbenfrohe Städte, grüne Oasen und lassen sich verzaubern vom prachtvollen Taj Mahal.

onelle Dorfleben erhalten. Vor Jaisalmer erhebt sich, auf einem hohen Felsen gelegen, gleich einer Fata Morgana das prächtige Fort aus der Wüste Thar. Früher legten hier Karawanen einen Zwischenstopp ein, um anschließend in Richtung Orient weiterzuziehen. Übernachtung im Hotel Rangmahal. (Fahrzeit ca. 7h, 330 km). 5. Tag: Jaisalmer (F/A) Bewundern Sie die kunstvollen, reich geschmückten Havelis von Jaisalmer. Die Steinmetze haben hier wahre Kunstwerke geschaffen. Die Häuserfassaden sind mit Erkern, Pavillons und Balkonen reich verziert. Am Nachmittag fahren Sie in ein Wüstencamp und unternehmen von hier einen Kamelausritt (12h) zu den Sanddünen um Jaisalmer. Die Nacht

verbringen Sie romantisch im Wüstencamp im Hauszelt. 6. Tag: Jaisalmer – Jodhpur (F) Heute geht Ihre Fahrt weiter zur „blauen Stadt“ Jodhpur. Während der Besichtigungstour sehen Sie die imposante Festungsanlage Mehrangarh, das Fort mit Museum und Sie besuchen das Maharadscha-Grabmal Jaswant Thada. Sie schlendern über den bunten Basar und bewundern die Handwerkskunst Bandhani. Textilien werden gefaltet, abgebunden und gefärbt. Übernachtung im Hotel Kothi Heritage. (Fahrzeit ca. 6,5h, 300 km). 7. Tag: Jodhpur – Udaipur (F) Fahrt nach Udaipur, dem „Venedig des Ostens“. Unterwegs besuchen Sie Ranakpur. Der sich hier befindende Tempelkomplex, erbaut im 15. Jh. durch die Jain-Gemeinde, zählt zu den schönsten Anlagen ganz Rajasthans,. Der Haupttempel Chaumuk beeindruckt durch seine unzähligen Säulen und detailreichen Skulpturen. Nach Besichtigung Weiterfahrt nach Udaipur. Übernachtung im Hotel Maple Abhay Swaroop Vilas. (Fahrzeit ca. 6,5h, 280 km). 8. Tag: Udaipur (F) Der Tag beginnt zeitig mit dem Besuch des Gemüse- und Blumenmarktes. Während der


Indien | Rajasthan 16 Tage Reise ab 1990 €

INDRAJ

Schwierigkeit:

Fotos: Frank Bienewald (2), Archiv (1)

Stadtbesichtigung sehen Sie den Stadtpalast, das ethnologische Museum Bharatiya-LokKala-Mandal, das „Haus der Freundinnen“ Saheliyon-Ki-Bari – ein Park mit Wasserspielen und Lustgarten sowie das goldene Reiterstandbild Pratap. Am Nachmittag genießen Sie eine Bootsfahrt auf dem Pichola-See und besichtigen dabei den Insel-Palast Jag Mandir. Übernachtung im Hotel Maple Abhay Swaroop Vilas. 9. Tag: Udaipur – Pushkar (F) Fahrt nach Pushkar – eine Oase inmitten der Wüste Thar. Die ruhige kleine Stadt Pushkar liegt an einem heiligen See und ist ein uralter hinduistischer Wallfahrtsort. Es gibt unzählige Tempel, Ghats (Badetreppen) und die Häuserfronten sind weiß gekalkt. Die Stadt rühmt sich mit ihrem Brahma-Tempel, geweiht dem höchsten Gott der Hindus. Am Nachmittag Stadtrundgang in Pushkar. Übernachtung im Hotel Gulaab Niwas. (Fahrzeit ca. 6h, 298 km). 10. Tag: Pushkar – Jaipur (F) Fahrt zur „Pink City“ Jaipur. Nach Ankunft Check-in im Hotel. Am Nachmittag geht es per Rikscha-Fahrt zum quirligen Basar. Jaipur ist bekannt für Kunsthandwerk wie die blaue Keramik, Teppichweberei, Schmuckverarbeitung und Textilien. Der Rest des Tages ist frei zur eigenen Gestaltung. Am Abend optional: Bollywood-Kinobesuch im historischem Kino Raj Mandir. Übernachtung im Hotel Vimal Heritage. (Fahrzeit ca. 3,5h, 146 km). 11. Tag: Jaipur – Amber – Jaipur (F/A) Malerisch liegt das Fort Amber an den Hängen der Aravalli-Kette und beeindruckt schon von Weitem. Zum Fort gelangen Sie auf einem Elefanten oder mit dem Geländewagen. Besichtigung in Jaipur. Im Stadtpalast residiert noch heute der Maharadscha. Der Rundgang vermittelt Ihnen einen lebhaften Eindruck vom Reichtum der Herrscherfamilie. Außerdem bestaunen Sie den Palast der Winde (Hawa Mahal) und Jantar Mantar, das historische Sternen-Observatorium. Den Sonnenuntergang genießen Sie am Tiger Fort. Am Abend erleben Sie eine Kochvorführung mit darauf folgendem Abendessen. Übernachtung im Hotel Vimal Heritage. 12. Tag: Jaipur – Karauli (F) Fahrt nach Karauli, Hauptstadt des ehemaligen

Fürstenstaates der Rajputen. Diese Ortschaft ist noch wenig bekannt. Es erwarten Sie ein beeindruckender Palast, warme und königliche Gastlichkeit, eine ruhige und ländliche Umgebung sowie historische Monumente. Besichtigung der Altstadt. Am Abend Besuch einer Aarti-Zeremonie. Übernachtung im Hotel Bhanwar Vilas Palace. (Fahrzeit ca. 4h, 180 km). 13. Tag: Karauli – Fatehpur Sikri – Agra (F) Fahrt nach Agra. Unterwegs halten Sie an der alten Mogul-Stadt Fatehpur Sikri (UNESCO). Die Stadt war nur 15 Jahre die Hauptstadt des Mogulreiches und wurde wegen der problematischen Wasserversorgung verlassen – zurück blieb eine „Geisterstadt“. Wenn Sie heute durch die Stadt wandeln, fühlen Sie sich wie in eine andere Zeit versetzt. Am Nachmittag Ankunft in Agra. Übernachtung im Hotel Taj Resorts. (Fahrzeit ca. 4h, 182 km). 14. Tag: Agra – Delhi (F) Besichtigung in Agra. Sie bestaunen das Rote Fort, welches durch seine gewaltigen Ausmaße beeindruckt und die Macht der Mogulherrscher widerspiegelt. Natürlich darf hier der Besuch des weltberühmten Taj Mahal (UNESCO) nicht fehlen. Unbeschreiblich eindrucksvoll ist das aus weißem Marmor erbaute Mausoleum. Fahrt nach Delhi. Übernachtung im Hotel Taj Princess. (Fahrzeit ca. 5h, 204 km). 15. Tag: Delhi (F/A) Stadtbesichtigung in Delhi. Den historischen Teil der Stadt „Old Delhi“ besuchen Sie per Fahrrad-Rikscha. Sie sehen das beeindruckende Rote Fort (UNESCO), die Freitagsmoschee – Indiens größte Moschee und Raj Ghat – die Gedenkstätte zu Ehren Mahatma Gandhis. In „New Delhi“ besichtigen Sie das Qutb-Minarett, das India Gate, die Regierungsgebäude und die Tempel Birla Mandir und Bhai. Die Erlebnisse und Eindrücke Ihrer Rajasthan-Reise können Sie während eines gemeinsamen Abschiedsessens Revue passieren lassen. Übernachtung im Hotel Taj Princess. 16. Tag: Abreise Am Morgen Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) mit Air India oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Deutschsprachige Tourenleitung · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Besichtigung einer Kamelfarm · Besuch eines Wüstendorfes · Kamelausflug in der Wüste Thar · Bootsfahrt auf dem Pichola-See · Elefantenritt/Geländefahrt zum Fort Amber · Kochvorführung mit Abendessen in Jaipur · Rikscha-Fahrt in Jaipur und Delhi · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 13 Ü: Hotel im DZ, 1 Ü: Tented Camp · Mahlzeiten: 14xF, 4xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 80 €); evtl. Flughafengebühren im Reiseland; evtl. Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 25.11.16 – 10.12.16 1990 € 18.12.16 – 02.01.17 2290 € 04.01.17 – 19.01.17 1990 € 1 05.02.17 – 20.02.17 1990 € 2 03.03.17 – 18.03.17 1990 € 3 24.03.17 – 08.04.17 1990 € 4/5 29.09.17 – 14.10.17 1990 € 22.10.17 – 06.11.17 2040 € 6 17.11.17 – 02.12.17 1990 € 22.12.17 – 06.01.18 2290 € 04.01.18 – 19.01.18 1990 € 1 09.02.18 – 24.02.18 1990 € 23.03.18 – 07.04.18 1990 € 5 09.11.18 – 24.11.18 2090 € 6 21.12.18 – 05.01.19 2290 € 1 Drachen-Festival in Jaipur, 2 Wüstenfest in Jaisalmer 3 Holi-Fest, 4 Mewar-Festival in Udaipur 5 ohne Wüstencamp in Jaisalmer, 6 Pushkar Mela Zusatzkosten Rail & Fly: 40 €, EZ-Zuschlag: 390 € EZ-Zuschlag (Pushkar-Mela-Termin sowie Dez.-Termin): 440 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl: 6 – 12 DIAMIR Privat Täglich ab 2 Personen, wechselnde deutsch-/englischsprachige Tourenleitung inkl. Flug, ab 2290 €

Nawalgarh

Bikaner

l

l

l

l

Jaisalmer

l Delhi

Jaipur

l Jodhpur

l Pushkar

Agra

l l Karauli

Ranakpur l

l Udaipur

|9


Auf der Fährte des Tigers 13 Tage Natur- und Safarireise

DIAMIR Pur

s Fokus auf den Bengalischen Königstiger mit besten Sichtungschancen s Exklusive Geländewagensafaris (max. 4 Personen) s Auf den Spuren von Kiplings „Dschungelbuch“ s Tourenleitung durch einen erfahrenen Naturführer

1. Tag: Anreise Flug nach Delhi.

Sie sich im Resort erholen und relaxen. Nachmittagssafari. Übernachtung wie am Vortag.

2. Tag: Delhi – Jabalpur – Bandhavgarh (F/A) Am frühen Morgen erreichen Sie die indische Metropole Delhi und werden am Flughafen empfangen. Transfer zum Hotel nahe des Flughafens, um ein paar Stunden zu schlafen und sich frisch zu machen. Nach dem Frühstück Transfer zu Ihrem Flug nach Jabalpur (1:45h). Abholung vom Flughafen und Fahrt zum Bandhavgarh-Nationalpark. Check-in im Resort. Am Abend können Sie sich bei einem ersten NaturSpaziergang die Beine vertreten. Übernachtung in der Infinity Lodge. (Fahrzeit ca. 4h, 200 km).

5. Tag: Bandhavgarh-NP – Kanha-NP (F/M/A) Am Morgen Weiterfahrt zum Kanha-Nationalpark. Das 940 km² große Gebiet ist hauptsächlich von trockenem Laubwald geprägt. Im Park lebt eine große Tigerpopulation. Doch auch andere Tiere, wie Gaur, Sambarhirsch, Zackenhirsch und auch der Leopard haben hier ihr zu Hause. Nach Ankunft Check-in im Resort. Am Nachmittag gehen Sie dann auf erste Safarifahrt. Übernachtung im Tuli Tiger Resort. (Fahrzeit ca. 5h, 230 km).

3. Tag: Bandhavgarh-Nationalpark (F/M/A) Morgen- und Nachmittagssafari im Bandhavgarh-Nationalpark. Der Park wurde 1968 gegründet und erstreckt sich auf einer Fläche von 437 km², die überwiegend mit Laubwald, riesigen Grasflächen und Bambushölzern bedeckt ist. Der Park bietet Lebensraum für Tiger, Panther, Leopard, Bär, Faultier, Gaur, Sambar-Hirsch, Langure, Dschungelkatze, Hyäne, Stachelschwein, Schakal, Fuchs, die verschiedensten Vogelarten sowie viele andere Spezies. Übernachtung wie am Vortag. 4. Tag: Bandhavgarh-Nationalpark (F/M/A) Morgensafari. Während der Mittagszeit können

10 |

Der Bengalische Königstiger – das Wahrzeichen Indiens! Auf dieser Reise haben wir für Sie die Nationalparks mit den besten Tiger-Sichtungschancen ausgewählt. Exklusive Geländewagen-Safaris im Bandahvagarh-, Kanha-, Pench- und Tadoba-NP 6. Tag: Kanha-Nationalpark (F/M/A) Morgensafari. Während der Mittagszeit können Sie sich im Resort erholen und relaxen. Nachmittagssafari. Übernachtung wie am Vortag. 7. Tag: Kanha-Nationalpark (F/M/A) Morgensafari. Während der Mittagszeit können Sie sich im Resort erholen und relaxen. Nachmittagssafari. Übernachtung wie am Vortag. 8. Tag: Kanha-NP – Pench-NP (F/M/A) Am Morgen Fahrt zum Pench-Nationalpark. Der Name des Parks leitet sich vom gleichnamigen Fluss her, der das Gebiet von Norden nach Sü-


Indien 13 Tage Reise ab 2990 €

INDTIG

Fotos: Archiv (4)

Schwierigkeit:

den durchzieht. Der noch junge Nationalpark umfasst ca. 758 km² und ist ein Geheimtipp für Tigerbeobachtungen. Neben der Großkatze sind Bären, Bisons und Zackenhirsche zu beobachten. Nach Ankunft Check-in. Am Nachmittag gehen Sie dann auf erste Safarifahrt. Übernachtung im Tuli Tiger Corridor. (Fahrzeit ca. 3h, 130 km).

Fluss bezieht. Einer Legende nach wurde Taru, ein regionaler Herrscher, bei einem aufsehenerregenden Kampf mit einem Tiger getötet. Ein Schrein für Taru liegt innerhalb des Reservats direkt am Tadoba-See. Nach Ankunft Check-in. Am Nachmittag gehen Sie auf Safarifahrt. Übernachtung im Jharana Resort. (Fahrzeit ca. 5h, 240 km).

9. Tag: Pench-Nationalpark (F/M/A) Morgensafari. Während der Mittagszeit können Sie sich im Resort erholen und relaxen. Nachmittagssafari. Übernachtung wie am Vortag.

11. Tag: Tadoba-Nationalpark (F/M/A) Morgensafari. Während der Mittagszeit können Sie sich im Resort erholen und relaxen. Nachmittagssafari. Übernachtung wie am Vortag.

10. Tag: Pench-NP – Tadoba-NP (F/M/A) Am Morgen Fahrt zum Tadoba-Nationalpark. Das oft als „Juwel von Vidharba“ bezeichnete Tadoba Andhari Tiger Reservat liegt nur 45 km von der Stadt Chandrapur entfernt und ist einer der schönsten und größten Nationalparks in Maharashtra. Der Name „Tadoba“ wird von „Tadoba“ oder „Tar“ abgeleitet, der Gottheit dieser Region, während sich „Andhari“ auf den gleichnamigen

12. Tag: Tadoba-NP – Nagpur (F/M) Morgensafari mit Frühstück im Dschungel. Rückkehr zum Resort gegen Mittag. Nach dem Mittagessen fahren Sie nach Nagpur. Übernachtung imTuli Imperial Hotel. (Fahrzeit ca. 2,5h, 120 km). 13. Tag: Abreise Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt mit Qatar Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Englischsprachiger Naturführer · Inlandsflug Delhi – Jabalpur in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · 16 Safarifahrten in den Nationalparks im Geländewagen mit maximal 4 Personen · Nationalparkgebühren · Reiseliteratur · 12 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 11xF, 10xM, 10xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 80 €); evtl. Flughafengebühren im Reiseland; evtl. Foto- und Videogenehmigungen in Monumenten und Nationalparks; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 07.02.17 – 19.02.17 24.05.17 – 05.06.17 18.10.17 – 30.10.17 15.11.17 – 27.11.17 07.02.18 – 19.02.18 21.03.18 – 02.04.18 01.05.18 – 13.05.18 17.10.18 – 29.10.18 14.11.18 – 26.11.18

2990 € 3090 € 3090 € 3090 € 3150 € 3150 € 3150 € 3250 € 3250 €

Zusatzkosten Rail & Fly: 40 € EZ-Zuschlag: 580 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 6 – 12 DIAMIR Privat Täglich (Okt.-Jun.) ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung, ab 4190 €

Delhi l

Jabalpur l l Bandhavgarh NP Pench NP l

l Kanha NP

l Nagpur l Tadoba NP


Im Herzen Indiens 15 Tage Kultur- und Naturrundreise

DIAMIR Pur

s Spannende Einsteigertour nach Zentralindien s Erotische Tempelskulpturen in Khajuraho s Tigerpirsch im Bandhavgarh-Nationalpark s Ujjain – eine der 7 heiligsten Stätte Indiens s Üppig grüne Berglandschaft um Pachmarhi

1. Tag: Anreise Flug nach Delhi. 2. Tag: Delhi – Gwalior (F) Ankunft in Delhi am frühen Morgen und zunächst Transfer zu einem Hotel in der Nähe des Bahnhof, wo Sie die Möglichkeit haben sich zu erfrischen und von dem Flug auszuruhen. Anschließend Transfer zum Bahnhof. Mit der indischen Eisenbahn reisen Sie nach Gwalior (ca. 5h). Nach dem Frühstück Stadtbesichtigung: Dort sehen Sie das spektakuläre Fort, welches auf einem Tafelberg liegt und in seinem Inneren viele Tempel und Paläste beherbergt, das archäologische Museum Gujari Mahal und den ebenso sehenswerten Vishnu-Tempel Sas-Bahu mit seinen schönen Verzierungen. Der Teli-kaMandir-Turm, der bizarr wirkende Jai-Vilas-Palast und die Grabmonumente zweier MuslimHeiliger liegen auch auf Ihrer Besichtigungsroute. Übernachtung im Hotel. 3. Tag: Gwalior – Orcha (F) Unterwegs nach Orcha besuchen Sie den JainTempel in Sonagiri sowie den Palast von Datia. Der in weiß getauchte Tempel befindet sich auf einem heiligen Berg und ist ein sehr bedeutender Ort für die Jain-Gemeinde. Weiterfahrt nach Orcha, wo Sie am Abend eine Arati-Tempel-Zeremonie besuchen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 120 km).

12 |

Die perfekte Reise für den Einsteiger oder Wiederkehrer nach Indien: Die Tour vereint alle Höhepunkte des Bundesstaates Madhya Pradesh: Gwalior, Khajuraho, Orcha und den Bandhavgarh-Nationalpark mit seinen Tigern.

4. Tag: Orcha – Khajuraho (F) Noch vor dem Frühstück unternehmen Sie einen Spaziergang entlang des Betwa-Flusses. Anschließend besichtigen Sie die kleine, bezaubernde Ortschaft Orcha mit ihren bedeutenden architektonischen Zeugnissen aus dem 16. und 17. Jh. Auf der Weiterfahrt nach Khajuraho Besuch des sozialen Projekts TARAgram, wo seit 1996 handgeschöpftes Papier und andere Handwerkskunst hergestellt werden. Ankunft in Khajuraho. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h, 180 km). 5. Tag: Khajuraho (F) Der sehr gut restaurierte Tempelbezirk von Khajuraho zählt zum UNESCO-Welterbe und beeindruckt durch die Darstellungen erotischer Figuren. Genießen Sie den Rundgang in den

Tempelanlagen der ehemaligen Chandella-Dynastie des Mittelalters. Anschließend Besuch einer lokalen Schule. Am Abend sind Sie Gast einer klassischen Tanzaufführung. Übernachtung im Hotel. 6. Tag: Khajuraho – Bandhavgarh-Nationalpark (F/A) Fahrt zum Bandhavgarh-Nationalpark. Der Park wurde 1968 gegründet und erstreckt sich auf einer Fläche von 437 km², die überwiegend mit Laubwald, riesigen Grasflächen und Bambushölzern bedeckt ist. Der Park bietet Lebensraum für Tiger, Panther, Leopard, Bär, Faultier, Gaur, Sambar-Hirsch, Langure, Dschungelkatze, Hyäne, Stachelschwein, Schakal, Fuchs, die verschiedensten Vogelarten sowie viele andere Spezies. Nach Ankunft im Park Check-in im Resort. Am


Indien | Madhya Pradesh Maharashtra 15 Tage Reise ab 2850 €

INDHIN

Schwierigkeit: Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) mit Lufthansa oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Deutschsprachige Tourenleitung Delhi bis Indore; englischsprachige Betreuung in Mumbai · Inlandsflug Indore – Mumbai in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Zugfahrt Delhi – Gwalior (1. Klasse AC) · 3 Safarifahrten im Bandhavgarh-Nationalpark · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 13 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 13xF, 2xM, 4xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 80 €); evtl. Flughafengebühren im Reiseland; evtl. Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.5.16; Trinkgelder; Persönliches

Fotos: Archiv (3)

Nachmittag gehen Sie auf Ihre erste Gelände­ wagensafari in den Nationalpark. Übernachtung im Resort. (Fahrzeit ca. 6h, 280 km). 7. Tag: Bandhavgarh-Nationalpark (F/M/A) Morgens- und Nachmittagssafari im Nationalpark. Das Tierreservat ist ein ehemaliges Jagdgebiet des Maharajas. Mit der Erklärung zum Nationalpark im Jahre 1968 endete die Jagd nach dem Bengal-Tiger – die Chance hier ein Exemplar zu sehen, ist recht hoch. Übernachtung im Resort. 8. Tag: Bandhavgarh-Nationalpark – Bhedaghat (F) Auf der Fahrt nach Bhedaghat besuchen Sie die malerische Stadt Jabalpur, die Sie mit ihren Bergen, Wasserfällen und historischen Monumenten begeistern wird. Sie besuchen das im 11. Jh. auf einem Felsen erbaute Madan-Mahal-Fort und den „balancierenden Stein“. Im Anschluss besuchen Sie das Rani-Durgavati-Museum, welches eine der wichtigsten Sammlungen prähistorischer Relikte, Inschriften und Skulpturen beherbergt. Übernachtung im Hotel in Bedaghat. (Fahrtzeit ca. 6h, 250 km). 9. Tag: Bhedaghat –Pachmarhi (F) Am Morgen Besichtigung von Bedaghat. Der Ort ist geprägt durch den heiligen Fluss Narmada, dessen Wassermassen sich ein atemberaubendes Flussbett in glänzenden Marmorstein gefräst haben. Die Kraft des Wassers können Sie auch am Dhuandhar-Wasserfall bewundern. Weiterfahrt nach Pachmarhi. Übernachtung im Hotel. (Fahrtzeit ca. 6h, 250 km). 10. Tag: Bergstation Pachmarhi (F/M/A) Heute erwartet Sie die frische Bergluft der landschaftlich wunderschön gelegenen Hill Station Pachmarhi. In der Umgebung finden sich Wasserfälle, natürliche Wasserbecken und sattgrüne Täler. Sie besichtigen einige der schönsten Plätze und genießen die Schönheit der

Natur. Am Abend haben Sie Zeit den Markt des Ortes zu entdecken. Übernachtung im Hotel. 11. Tag: Pachmarhi – Bhimbetka – Sanchi (F) Am Morgen Fahrt nach Bhimbetka – Indiens älteste Fundstelle steinzeitlicher Felsmalereien, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören und vor ca. 9000 Jahren entstanden. Der Ort liegt mit seinen Felsgrotten wunderschön, inmitten bewaldeter Berge. Weiterfahrt nach Sanchi. Übernachtung im Hotel. (Fahrtzeit ca. 8h, 280 km). 12. Tag: Sanchi – Ujjain (F) In Sanchi bewundern Sie die zum Teil aus dem 3. Jh. v. Chr. stammenden buddhistischen Stupas, die zu den ältesten noch existierenden Bauwerken dieser Art gehören. Weiterfahrt nach Ujjain. Übernachtung im Hotel. (Fahrtzeit ca. 6h, 250 km). 13. Tag: Ujjain (F) Ujjain gehört zu den sieben heiligsten Städten Indiens. Erleben Sie zahlreiche Pilger und Sadhus bei religiösen Ritualen. Schon zeitig am Morgen besuchen Sie die heiligsten Tempel der Stadt. Besonders sehenswert sind Mahakaleshwar, Sandipani, Iskon und Harsiddhi. Übernachtung im Hotel. 14. Tag: Ujjain – Indore – Mumbai (F/A) Auf dem Weg nach Indore besuchen Sie Omkareshwar, einen hinduistischen Tempelkomplex und bedeutenden Pilgerort am heiligen Fluß Narmada. Dort erwartet Sie ein Jyotirlinga-Tempel, einer der heiligsten Shiva-Tempel Indiens. Bevor Sie am Abend über Mumbai zurück nach Deutschland fliegen, genießen Sie ein gemeinsames Abschiedsessen. Danach Transfer zum Flughafen. (Fahrtzeit ca. 7h, 250 km). 15. Tag: Abreise Zeitig am Morgen Rückflug nach Deutschland

Termine und Preise 10.12.16 – 24.12.16 18.01.17 – 01.02.17 19.02.17 – 05.03.17 17.03.17 – 31.03.17 07.04.17 – 21.04.17 07.10.17 – 21.10.17 05.11.17 – 19.11.17 02.12.17 – 16.12.17 20.01.18 – 03.02.18 10.03.18 – 24.03.18 20.10.18 – 03.11.18 24.11.18 – 08.12.18 1 mit Khajuraho-Tanzfestival

2890 € 2890 € 2890 € 1 2890 € 2890 € 2990 € 2990 € 2990 € 2990 € 2990 € 3090 € 3090 €

Zusatzkosten Rail & Fly: 40 € EZ-Zuschlag: 390 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Optional zubuchbares Anschlussprogramm: 2 Tage ab/an Mumbai zu den spektakulären buddhistischen Höhlentempeln in Ellora und Ajanta (beide UNESCO) und Stadtbesichtigung in Aurangabad. Ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung: ab 600 € Teilnehmerzahl 6 – 12 DIAMIR Privat Täglich (Okt.- Jun.) englischsprachige Tourenleitung, ab 2990 € Delhi l

Gwalior lOrcha l Khajuraho

l

Sanchi Ujjain l l l

l

Bandhavgarh-NP Pachmarhi

l

Indore

Mumbai

l

l Ellora & Ajanta-Höhlen l Aurangabad

| 13


Südindien – Hindu-Götter und Kokospalmen 15 Tage Kultur- und Naturrundreise

DIAMIR Pur

s Perfekt für Südindien-Einsteiger s Tempel und Kulthöhlen Mamallapuram (UNESCO) s Verwunschener Ayyanar-Tempel s Bootstour im Periyar-Wildschutzgebiet s Wanderung entlang von Teeplantagen in Munnar

1. Tag: Anreise Flug nach Chennai (Madras). 2. Tag: Chennai – Mamallapuram (F) Ankunft in der Hafenstadt Chennai und Fahrt nach Mamallapuram. Dieser kleine, aber sehr bedeutende Ort befindet sich an der Koromandelküste. Wegen seiner Tempel, Kulthöhlen und Flachreliefs gehört Mamallapuram zum UNESCO-Weltkulturerbe. Am Nachmittag besichtigen Sie die Tempelanlage und nehmen an einem religiösen Ereignis, einer Puja teil, eine Ehrerweisung und ein wichtiger Bestandteil des täglichen Alltags im Hinduismus. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1,5h, 60 km).

Erleben Sie die überaus lebendige und farbenfrohe Kultur Südindiens, besuchen die exotischen Backwaters, erkunden das Periyar-Wildschutzgebiet und erhalten Einblicke in die südindische Kochkunst. Ein perfekter Einstieg in den Süden Indiens! 3. Tag: Mamallapuram (F/M) Spaziergang zum Dorf Kadumbadi. Auf dem Weg lernen Sie bei einem Töpfer seine Handwerkskunst kennen. Im Dorf besuchen Sie die Schule und den Tempel. Ein traditionelles Mittagessen wird von einer Familie für Sie zubereitet. Genießen Sie den Aufenthalt im Dorf und lernen ein wenig das tägliche Leben der Dorfbewohner kennen. Übernachtung im Hotel. 4. Tag: Mamallapuram – Pondicherry (F) Die East Coast Road bringt Sie entlang der Koromandelküste in die ehemals französische Stadt Pondicherry. Hier hat einst Sri Aurobindo gelebt, ein bekannter indischer Meister, dessen Philosophie weltweite Beachtung findet. Am Nachmittag entdecken Sie das französische Flair der einstigen Kolonialstadt und auf dem Rundgang besuchen Sie den Sri Aurobindo Ashram. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2,5h, 100 km). 5. Tag: Pondicherry – Thanjavur (F) Fahrt nach Thanjavur (Tanjore), der ehemaligen Hauptstadt der Chola-Dynastie. Das flache fruchtbare Land wird von zahlreichen Mündungsarmen durchzogen. Wegen der Fruchtbarkeit des Bodens wird dieser Distrikt auch als „Reisschüssel Tamil Nadus“ bezeichnet. In Darasuram besuchen Sie den Airatesvara-Tempel, einer der schönsten Beispiele der Chola-Kunst. In Thanjavur gehen Sie am Nachmittag auf Besich-

14 |

tigungstour. Sie sehen den Brihadishwara-Tempel, Palast der Nayaks und das Royal Museum. Im Bronzemuseum sehen Sie die feine Chola Bronze Technik und in einem nahe gelegenen Dorf wird Ihnen die hier praktizierte Glasmalerei vorgestellt. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4,5h, 190 km). 6. Tag: Thanjavur – Chettinad (F) Auf Ihrer Fahrt nach Chettinad halten Sie in einem kleinen Dorf um den verwunschenen Ayyanar-Tempel zu besichtigen. Ayyanar ist eine Schutzgottheit der tamilischen Landbevölkerung. Der Weg zum Tempel ist von lebensgroßen Tonpferden gesäumt und führt bis zu einem heiligen Banyan-Baum. Am Nachmittag Spaziergang im Dorf Kanadukathan, in der ChettinadRegion. Chettinad ist die Heimat einer Händlerkaste, die im 19. Jhd. zu erheblichem Reichtum gelangte. Die großartigen Patrizierhäuser zeigen eine einzigartige Mischung aus tamilischen, asiatischen und europäischen Stilelementen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 130 km). 7. Tag: Chettinad – Madurai (F) Weiterfahrt in die altehrwürdige Stadt Madurai. Im Sri-Meenakshi-Tempel wird Sie neben der Architektur und dem bunten Treiben im Tempel besonders die mystische Atmosphäre beeindrucken. Der Tirumalai-Nayak-Palast spiegelt den


Indien | Tamil Nadu Kerala 15 Tage Reise ab 2090 €

INDSUD

Schwierigkeit:

Fotos: Konstanze Sturm (3)

indo-islamischen Baustil wieder. Am Nachmittag werden Sie per Fahrrad-Rikscha durch die engen Straßen von Madurai geradelt. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3,5h, 150 km). 8. Tag: Madurai – Periyar (F/A) Auf der Fahrt zum Periyar-Wildschutzgebiet besichtigen Sie eine Ziegelfabrik. Die Ziegel werden aus Lehm geformt, in der Sonne getrocknet und dann im Ofen gebrannt. Das faszinierende Naturreservat Periyar befindet sich in den Kardamom-Bergen im südlichen Teil der WestGhats. Am Nachmittag Besuch einer Gewürzplantage. Hier sehen Sie wie weißer und schwarzer Pfeffer, Ingwer, Muskat, Kurkuma und Nelken wachsen. Während einer Kochvorführung erfahren Sie wie einige dieser Gewürze in der indischen traditionellen Küche ihre Anwendung finden und anschließend genießen Sie dieses köstliche Essen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 160 km). 9. Tag: Periyar-Wildschutzgebiet (F/M) Am zeitigen Morgen unternehmen Sie eine Wanderung im Periyar-Wildschutzgebiet (Gehzeit ca. 3h, 5 km). Der Park besteht aus hohen Steilhängen am Rande des Parks und weiten Ebenen. Im Wildschutzgebiet leben Tiger, Elefanten, Lippenbären und Rohrkatzen sowie viele Vogelarten – ein Eldorado für Ornithologen. Am Nachmittag genießen Sie eine Bootstour entlang einiger der reichsten Waldstriche des Periyar-Reservates. Mit etwas Glück können Sie Tiere am Ufer entdecken. Am Abend besuchen Sie eine Kalarippayat-Aufführung, eine indische alte Kampfkunst, die ursprünglich in Kerala entstand. Übernachtung im Hotel. 10. Tag: Periyar – Munnar (F) Auf der Fahrt zum Bergort Munnar fahren Sie entlang Kardamomplantagen und durch tropischen Wald. Immer wieder bieten sich Ihnen herrliche Aussichten und Sie können die frische und reine Bergluft genießen. Der Kurort Munnar befindet sich auf ca. 1600 m und liegt zwischen grünen Teegärten. Im Sommer zog es einst die Briten in diese schöne Landschaft. Genießen Sie auf einer Wanderung die wunderschönen Naturschauspiele. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 4h, 7 km/ Fahrzeit ca. 3h, 100 km). 11. Tag: Munnar (F) Besuch des Zentrums für Teegewinnung und -verarbeitung sowie des TATA-Tee-Museums.

Anschließend wird Ihnen im Srishti Welfare das TATA-Projekt aranya natural vorgestellt. Das Label ermöglicht behinderten Menschen ein Handwerk zu erlernen. Die hier hergestellte Kleidung wird von Designern entworfen und hauptsächlich aus Naturmaterialen gewonnen. Im Reisezeitraum September bis Dezember Besuch des Eravikulam-Nationalpark. In dieser schroffen Bergregion lebt die seltene wilde Bergziegenart Nilgiri Tahr. Die geschickten Kletterer können sich im zerklüfteten Lebensraum sicher fortbewegen. Übernachtung im Hotel. 12. Tag: Munnar – Alleppey – Backwater (F/M/A) Fahrt nach Alleppey. Mit einem Boot werden Sie zum Homestay Village im Backwater übergesetzt. Das Backwater ist ein verzweigtes Netz von malerischen Lagunen, Seen und flachem Schwemmland. Diese zauberhafte Welt ist mit künstlich angelegten Kanälen miteinander verknüpft. Am Nachmittag erkunden Sie die Insel und beobachten die verschiedenen Facetten des lokalen Lebens. In besonders ruhiger Atmosphäre genießen Sie zum Sonnenuntergang eine Bootsfahrt entlang der kleinen Kanäle. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 4h, 150 km). 13. Tag: Hausboot (F/M/A) An der Hausboot-Anlegestelle lernen Sie Ihre Crew kennen. Ganz romantisch gleiten Sie mit einem komfortablen Hausboot durch die malerische Märchenwelt der Backwaters – ein unvergessliches Erlebnis! Übernachtung auf dem Hausboot. 14. Tag: Alleppey – Kochi (F) Sie verlassen das Hausboot und fahren auf dem Landweg nach Kochi. Heute beschäftigt Sie die Kulturgeschichte der facettenreichen Stadt. Sie besichtigen das Fort, die Kirche des heiligen Franziskus, den Mattancherry-Palast (Dutch Palace), und das jüdische Viertel mit der Synagoge. Am Abend sehen Sie eine traditionelle Kathakali-Tanzaufführung, eine tänzerische Höchstleistung in Pantomime mit eindrucksvollen Masken und Kostümen. Übernachtung im Hotel. 15. Tag: Abreise Rückflug nach Deutschland. Optional bietet sich ein Badeaufenthalt am Strand von Marari (INDBAM), Kovalam (INDBAK) oder Varkala (INDBAV) an.

Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt mit Emirates oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Deutschsprachige Tourenleitung · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Geführte Wanderung in Munnar · Rikschafahrt in Madurai · Kochvorführung in Periyar · Geführte Wanderung und Bootstour im Periyar-NP· Kathakali-Tanz-Aufführung · Bootsfahrt auf den Backwaters · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 11 Ü: Hotel im DZ, 1 Ü: Schiff in Doppel-Kabine, 1 Ü: Gästehaus im DZ · Mahlzeiten: 13xF, 4xM, 3xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 80 €); evtl. Flughafengebühren im Reiseland; evtl. Fotound Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 24.11.16 – 08.12.16 2190 € 19.12.16 – 02.01.17 2390 € 09.01.17 – 23.01.17 2190 € 1 02.02.17 – 16.02.17 2090 € 02.03.17 – 16.03.17 2090 € 2 31.07.17 – 14.08.17 2190 € 3 28.09.17 – 12.10.17 2190 € 26.10.17 – 09.11.17 2190 € 16.11.17 – 30.11.17 2190 € 14.12.17 – 28.12.17 2390 € 3 11.01.18 – 25.01.18 2190 € 08.02.18 – 22.02.18 2190 € 1 Pongal-Fest & Mamallapuram Tanzfestival 2 Holi-Fest 3 Schlangenbootrennen & Aadi Velli Zusatzkosten EZ-Zuschlag (Dez.): 430 € EZ-Zuschlag: 390 € Rail & Fly: 40 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 6 – 12 DIAMIR Privat Täglich ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung (Zuschlag für deutschsprachig: 640 € p.P.), ab 2050 €

l Chennai l Mamallapuram l Pondicherry l Thanjavur Backwaters Munnar Kochi l l l Madurai Alleppey l l Periyar NP

| 15


Stammeskulturen Nordostindiens 16 Tage Kultur-, Natur- und Safarirundreise

DIAMIR Pur

s Tour für Indienkenner und -erkunder s Panzernashörner im Kaziranga NP s Vielfältige Ethnien in Arunachal Pradesh, Assam und Nagaland s Klosterbesuch auf der Flussinsel Majuli s Hornbill-Festival der Nagas in Kohima

1. Tag: Anreise nach Indien Flug nach Delhi. 2. Tag: Ankunft in Delhi – Guwahati – Kaziranga-Nationalpark (A) Ankunft in Delhi am zeitigen Morgen. Anschlussflug nach Guwahati. Abholung vom Flughafen und Fahrt entlang des Brahmaputra flussaufwärts bis zum Kaziranga-Nationalpark (UNESCO-Weltnaturerbe). Ankunft am Nachmittag. Der Nationalpark ist 430 km² groß und wurde 1974 zum Schutz des vom Aussterben bedrohten indischen Panzernashorns gegründet. Den Rest des Tages erholen Sie sich von der Anreise umgeben vom üppigen Grün des Nationalparks. Übernachtung im Resort. (Fahrzeit ca. 5h, 220 km). 3. Tag: Kaziranga-Nationalpark (F/M/A) Zeitig am Morgen Elefanten-Safari und Nashornpirsch. Nach dem Frühstück Besuch in einem Dorf der Mishing und auf einer der berühmten Teeplantagen von Assam. Mittagessen im Hotel. Am Nachmittag gehen Sie auf Geländewagen-Safari. Von einem Aussichtsturm haben Sie die Chance, verschiedene Tierarten zu erspähen. Übernachtung im Resort. 4. Tag: Kaziranga-Nationalpark – Jorhat – Majuli (F/M/A) Fahrt nach Jorhat und ca. einstündige Überfahrt

16 |

Erhalten Sie in weit abgelegenen Regionen des wenig bereisten Nordostens tiefe Einblicke in das Alltagsleben der hier verwurzelten Bevölkerung. Erleben Sie verschiedene spektakuläre Festivals hautnah. Die ideale Tour für Indienkundige.

mit der Fähre nach Majuli. Die Fährüberfahrt auf dem Brahmaputra ist ein besonderes Erlebnis. Während der Reise können Sie Wasservögel oder evtl. den Gangesdelfin beobachten. Auf der Flussinsel Majuli haben Sie die Möglichkeit, den Markt auf eigene Faust zu entdecken. Abends lokales Kulturprogramm. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 110 km).

ösen und kulturellen Zentren Assams und beherbergt die wichtigsten hinduistischen Vaishnava-Klöster. Sie besuchen die wichtigsten Klöster und erfahren mehr über das Leben der Mönche. Am Nachmittag besuchen Sie außerdem ein Dorf der Mishing und haben die Möglichkeit, ihre Traditionen und den Alltag kennenzulernen. Übernachtung im einfachen Hotel.

5. Tag: Majuli (F/M/A) Am heutigen Tag erkunden Sie die wunderschöne Fluss-Insel Majuli. Sie ist eines der religi-

6. Tag: Majuli – Dhunaguri Ghat – Ziro (F/M/A) Mit der Fähre (ca. 1h) setzen Sie über nach Pahumara. Auf der Fahrt nach Ziro besuchen Sie auf dem Apatani-Plateau das, wunderschön zwischen mit Pinien bestandenen Hügeln gelegene, Dejoo-Tea-Estate. Die in Ziro ansässigen Apatani leben in perfekter Harmonie mit der Natur und sind berühmt für ihre ausgeklügelte Reisanbaukultur. Übernachtung im einfachen Hotel. (Fahrzeit ca. 8h, 160 km). 7. Tag: Ziro und Umgebung (F/M/A) Heute haben Sie die Gelegenheit, die verschiedenen Apatani-Dörfer um Ziro kennenzulernen. Sie werden auf einige Frauen mit Tätowierungen und Nasenpflock treffen. Sie können den Menschen bei der Arbeit auf den Feldern zuschauen und durch die Dorfgassen schlendern. Außerdem Besuch des Museums und Handarbeits-Zentrums, wo sie Souvenirs erwerben können. Rückfahrt nach Ziro. Im Verlauf des Abends besuchen Sie das Dorf Hari, wo Sie nochmals die


Möglichkeit haben, mit den Bewohnern in Kontakt zu kommen. Übernachtung wie am Vortag. 8. Tag: Ziro – Daporijo (F/M (LB)/A) Fahrt nach Daporijo. Auf dem Weg besuchen Sie Dörfer der Nishi und Hill Miri. Am Abend erreichen Sie Daporijo, wo Sie Ihre Unterkunft beziehen, das Dorf erkunden und eine traditionelle Kulturdarbietung besuchen. Übernachtung im einfachen Hotel. (Fahrzeit ca. 7h, 170km). 9. Tag: Daporijo – Along (F/M/A) Auf dem Weg nach Along besuchen Sie weitere Ethnien in Arunachal Pradesh. Sie erreichen das Gebiet der Adi. Ein Spaziergang führt Sie über eine Hängebrücke hinauf auf einen Hügel zu einem Dorf der Adi-Galong. Ankunft in Along am Abend. Übernachtung im einfachen Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 160 km Gehzeit ca. 1h).

Fotos: Frank Bienewald (1), Archiv (2)

10. Tag: Along – Pasighat (F/M (LB)/A) Auf der Fahrt nach Pasighat passieren Sie den Zusammenfluss der Flüsse Siyom und Siang (Brahmaputra) und bestaunen die teilweise noch aus Bambus gefertigten gigantischen Hängebrücken. Sie besuchen Dörfer der Adi-Minyong. Vom Dorf Regging aus können sie einen Spaziergang in Richtung Pashighat unternehmen. Am Abend erreichen Sie Pasighat, die älteste Stadt in Arunachal. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 7h, 125 km Gehzeit ca. 40min). 11. Tag: Pasighat – Sibsagar – Jorhat (F/M/A) Fahrt zur Fähranlegestelle. Mit der Fähre setzen Sie über den Brahmaputra (ca. 2h). Auch diese Überfahrt gemeinsam mit den Einheimischen wird ein spannendes Erlebnis. Fahrt nach Jorhat. Auf dem Weg besichtigen Sie in Sibsagar einen der höchsten Shiva-Tempel Indiens, den Shivadol. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 225 km). 12. Tag: Jorhat – Kohima (Hornbill-Festival) (F/M/A) Fahrt nach Kohima, der Hauptstadt von Nagaland. Auf dem Weg besuchen Sie einen lokalen Markt und in Dimapur die auf das 10. Jh. verweisenden Ruinen des Dimasa-Kachari-Königreichs.

Nach dem Passieren der Grenze zu Nagaland schlängelt sich die Straße hinauf nach Kohima – der Hauptstadt Nagalands. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 7h, 190 km). 13. Tag: Kohima (Hornbill-Festival) (F/M/A) Nach dem Frühstück besuchen Sie den Kriegsfriedhof von Kohima. Der riesige Friedhof erinnert an die erbitterte Schlacht nach dem Einfall der Japaner im 2. Weltkrieg. Fahrt zum Festivalgelände des Hornbill-Festivals (ca. 10 km). Hier sind alle 16 Ethnien der Naga vertreten. Die Repräsentanten der jeweiligen Stämme wohnen in den stammestypischen Häusern direkt auf dem Festivalgelände. Ein buntes Treiben zwischen Tänzen, Handwerkskunst, lokalem Gaumenschmaus und den Klängen der mächtigen Baumstammtrommel erwartet Sie. Die Zeit auf dem Festival steht zu Ihrer freien Verfügung. Am Abend Rückfahrt nach Kohima. Übernachtung wie am Vortag. 14. Tag: Kohima (Hornbill-Festival) – Khonoma – Dimapur (F/M/A) Am Vormittag besuchen Sie nochmals das Hornbill-Festival. Anschliessend fahren Sie zum wunderschön gelegenen Dorf Khonoma – bekannt für die mutigen Naga-Krieger, die hier die letzte Bastion des Widerstandes gegen die britische Kolonialverwaltung im späten 19. Jahrhundert verteidigten. Am Abend Fahrt nach Dimapur. Übernachtung im einfachen Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 90 km). 15. Tag: Dimapur – Delhi (F) Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen Dimapur und Flug zurück nach Delhi via Kalkutta. In Delhi werden Sie empfangen. In einem Restaurant unweit des Flughafens genießen Sie Ihr Abschiedsabendessen und lassen Ihre Erlebnisse der letzen 2 Wochen noch einmal Revue passieren. Später am Abend erfolgt der Transfer zum internationalen Flughafen zu Ihrem Heimflug. (Fahrzeit ca. 2h, 70 km). 16. Tag: Abreise Rückflug.

Indien | Assam • Arunachal Pradesh • Nagaland 16 Tage Reise ab 3290 €

INDAKT

Schwierigkeit: Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt mit Lufthansa oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · DIAMIR-Tourenleitung · Inlandsflüge Delhi – Guwahati und Dimapur – Delhi in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Alle Eintrittsgelder und Gebühren laut Programm · Elefanten-Safari und Geländewagen-Safari im Kaziranga NP · Alle nötigen Sondergenehmigungen zur Einreise nach Nordostindien · Reiseliteratur · 6 Ü: Hotel im DZ · 7 Ü: Hotel (einfach) · Mahlzeiten: 13xF, 10xM, 2xM (LB), 13xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 80 €); evtl. Flughafengebühren im Reiseland; Fotound Videogenehmigungen im NP, Museen und Monumenten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 13.02.17 – 28.02.17 3290 € 1 18.03.17 – 02.04.17 3390 € 2 20.11.17 – 05.12.17 3590 € 3 13.02.18 – 28.02.18 3390 € 1 18.03.18 – 02.04.18 3490 € 2 20.11.18 – 05.12.18 3690 € 3 1 mit Karbi & Sekrenyi Festival (veränderter Tourenverlauf) 2 mit Myoko-Festival in Ziro (veränderter Tourenverlauf) 3 mit Hornbill-Festival in Kohima Zusatzkosten Rail & Fly: 40 € EZ-Zuschlag: 380 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 7 – 12 DIAMIR Privat Täglich ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung, ab 3990 €

Along Ziro l Majuli l l Sibsagar Kaziranga NP l l l Kohima l Guwahati Dimapur

| 17


Zwischen Darjeeling und Kanchenjunga 15 Tage Kultur- und Wanderrundreise

DIAMIR Aktiv

s Leichte Wanderungen mit Ausblicken auf den Kanchenjunga s Bergstation Darjeeling & weltbekannte Teeplantagen s Fahrt mit dem Toy Train in Darjeeling s Klöster: Pemayangtse, Ghoom, Enchey, Rumtek s Auf der Spur des Roten Panda im Maenam-NP

1. Tag: Anreise Flug nach Delhi. 2. Tag: Delhi – Bagdogra – Kurseong (M/A) Sie erreichen am frühen Morgen die indische Metropole Delhi wo Sie direkt Ihren Anschlussflug nach Bagdogra nehmen. Am Flughafen von Bagdogra werden Sie erwartet. Fahrt zum heutigen Tagesziel nach Kurseong. Check-in im Hotel. Am Nachmittag können Sie bei einem Spaziergang einen ersten Blick auf die Gipfel des Himalaya genießen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2h, 60km) 3. Tag: Kurseong – Makaibari – Darjeeling (F/M/A) Fahrt zum Makaibari Tea Estate, ein bekannter Teegarten im Norden von Darjeeling. Der Anbau ist biologisch und zertifiziert für den Fairen Handel. Seit vier Generationen befindet sich der Teegarten in Familienbesitz. Während der Besichtigung erfahren Sie viel Wissenswertes über die Herstellung des berühmten Darjeeling-Tees. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 40km). 4. Tag: Darjeeling – Toy Train Fahrt & Besichtigung (F/M/A) Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Fahrt mit dem berühmten Darjeeling Toy Train. Ihre Bahnfahrt führt von Darjeeling in Richtung Osten bis zur Hauptstation in der Nähe des

18 |

Erleben Sie die außergewöhnlich diverse Natur Sikkims: schneebedeckte Himalaya-Riesen, satt grüne Teeplantagen, Rhododendronwälder, klare Gebirgsflüsse, heiße Quellen und zauberhafte kleine Dörfer mit beeindruckenden buddhistischen Klöstern. Ghoom Klosters. Am Nachmittag laufen Sie zu dem meist verehrten Ort in Darjeeling – Mahakal Dara. Hier wird das Geheimnis des Ursprungs von Darjeeling aufbewahrt. Weiter geht es entlang des Gymkhana Club aus dem Jahr 1909 und der St.-Andrew´s-Kirche, Sie spazieren entlang der Mall-Straße und gehen zum Keventers. Seit über 100 Jahren wird hier typisch britsches Frühstück und Snacks serviert. Über den berühmten Boulevard Chowrasta Darjeeling geht es hinab in Richtung Bhotia Busty Gompa. Im Tibetan Refugee Self Help Center leben seit 1959 Tausende von tibetischen Flüchtlingen. Die Gemeinde bewahrt ihre Kultur und Erbe. Zum Abschluss des Tages besuchen Sie eine Familie, die Süß- und Backwaren seit Generationen herstellt. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 5h, Fahrtzeit ca. 1,5h). Übernachtung im Hotel. 5. Tag: Darjeeling – Yangsum-Farm/Rinchenpong (F/M/A) Nach dem Frühstück besuchen Sie die Mönche im Ghoom-Kloster. Weiterfahrt zur YangsumFarm. Auf dem Weg überschreiten Sie die Grenze zu Sikkim via Naya Bazar. Rinchenpong erreichen Sie am späten Nachmittag. Den Abend lassen Sie am Lagerfeuer ausklingen. Übernachtung im Farmhaus. (Fahrzeit ca. 4h, 114 km, Gehzeit ca. 2h)

6. Tag: Yangsum-Farm – Uttarey (2050 m) (F/M/A) Die Frühaufsteher können den Sonnaufgang über dem Farmhaus genießen. Gern können Sie auch einen morgendlichen Spaziergang unternehmen und die nicht weit vom Farmhaus gelegene Schule besuchen. Fahrt nach Uttarey. Der Rest des Tages steht Ihnen frei zur eigenen Verfügung und zum Entdecken des Dorflebens. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h ca. 70 km, Gehzeit ca. 2h) 7. Tag: Uttarey (2050 m) – Hageypani (3048 m) – Uttarey (2050 m) (F/M/A) Sie wandern aus dem Uttarey-Tal nach Hageypani (3048 m). Unterwegs kommen Sie durch Rhododendron-Wälder. Die Landschaft ist artenreich und immer wieder haben Sie eine beeindruckende Aussicht auf den Kanchenjunga, Mt. Simvo und Mt. Sinolchu. Rückkehr nach Uttarey. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 6h). 8. Tag: Uttarey (2050 m) – Pelling – Ravangla (F/M/A) Nach dem Frühstück besuchen Sie die Shinghshore-Hängebrücke, mit 200m Länge die zweithöchste Hängebrücke Asiens. Auf Ihrer Weiterfahrt besuchen Sie das Pemayangtse-Kloster (2085 m) bei Pelling. Pemayangtse ist die Heimat des Nyingmapa-Ordens. Eine kurze Wanderung bringt Sie zu den Rabentse-Ruinen und


zum Kirateshwar Mahdev-Tempel. Anschließend fahren Sie weiter nach Ravangla. Übernachtung im Resort. (Fahrzeit ca. 2,5h, 76 km; Gehzeit 1,5h, 3km)

Fotos: Maria Müller (1), Archiv (1)

9. Tag: Ravangla – Maenam-Wildschutzgebiet – Ravangla (F/M (LB)/A) Heute unternehmen Sie eine Wanderung zum Meanam-Wildschutzgebiet, welches eine Fläche von etwa 3500 Hektar umfasst. Hier leben der Rote Panda, Leopard, Zibetkatze, Fasan, Schwarzer Adler und viele weitere Tierarten. Der Name Maenam-la steht für Schatzkammer von Medikamenten, da hier die verschiedensten Heilkräuter wachsen. Nach der ausgiebigen Wanderung kehren Sie zurück nach Ravangla. Gern können Sie noch über den örtlichen Markt schlendern, bevor Sie zurück zum Resort fahren. Übernachtung im Resort. (Gehzeit ca. 7h, 12km; Fahrzeit 0,5h, 20 km). 10. Tag: Ravangla – Rumtek (1600m) (F/M/A) Auf dem Weg nach Rumtek besuchen Sie den einzigen Teegarten im Bundesstaat Sikkim, der Temi Tea Estate. Der hier angebaute Tee ist aller bester Qualität. Nach dem Mittagessen unternehmen Sie einen Abstecher zum Kloster Rumtek. Das Kloster gehört dem Kagyü-Orden an und ist eine der vier Hauptschulen des Tibetischen Buddhismus. Die schöne Klosteranlage beherbergt ein großes buddhistisches Institut mit einer wertvollen Sammlung ritueller Gegenstände. Im Nalanda Institut für höhere buddhistische Lehre treffen Sie auf studierende Mönche und erfahren etwas über ihr Leben und Studium. Anschließend besteht die Möglichkeit das Frauenkloster zu besuchen, wo Sie sich mit den Nonnen unterhalten können. Übernachtung im Resort. (Fahrzeit ca. 3h, 70 km). 11. Tag: Rumtek – Gangtok (1800 m) (F/M/A) Am frühen Morgen haben Sie die Möglichkeit eine optionale Wanderung zum Kloster von Rumtek zu machen, um der Gebetszeremonie beizuwohnen. Nach dem Frühstück fahren Sie nach Gangtok. Dort angekommen, steht es Ihnen frei das Enchey Kloster und das Institut für Tibetologie zu besuchen. Am Abend bietet es sich an die Pubs und Bars der Stadt zu entdecken. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1h).

12. Tag: Gangtok – Kalimpong (1247 m) (F/M/A) Nach einem zeitigen Frühstück besuchen Sie die Stupa Dro-dul, eine der schönsten Klosteranlagen in Sikkim. Sehenswert ist ebenfalls das Klostermuseum. Nach dem Mittag Fahrt nach Kalimpong (1247 m). Unterwegs bietet sich Ihnen immer wieder eine wunderschöne Aussicht auf die von Bergwäldern und Teeplantagen geprägte Landschaft. Eingebettet in den saftig grünen Himalaya-Auszügen zählt Kalimpong zur Bergstation der „Raj“. An verschiedenen Marktagen kommen die Bergbewohner mit ihren unterschiedlichen Trachten aus der näheren Umgebung nach Kalimpong. Der Rest des Tages ist frei für eigene Entdeckungen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 80 km). 13. Tag: Kalimpong – Damsang-Festung (1780 m) – Kalimpong (1247 m) (F/M/A) Nach dem Frühstück kurze Fahrt nach Algarah, wo Sie Ihre heutige Wanderung beginnen. Zunächst führt Sie ein Waldpfad vorbei an einigen Höhlen. Beim weiteren Aufstieg bieten sich Ihnen schöne Ausblicke über die Teefelder. An der Damsang-Festung endet der Aufstieg. Die Festung entstand im 17. Jh. zur Verteidigung des Königreichs gegen die aus Bhutan einfallenden Drukpas. Genießen Sie die schöne Aussicht. Später Rückfahrt nach Kalimpong. Hier besuchen Sie eine Pflanzenaufzuchtstation und bestaunen die umfangreiche Flora-Sammlung, allen voran wunderschöne Orchideen. Abends haben Sie die Möglichkeit auf dem lokalen Markt nach Souvenirs Ausschau zu halten. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 5h, 10k m; Fahrzeit 1h). 14. Tag: Kalimpong – Bagdogra – Delhi (F/A) Fahrt nach Bagdogra zum Flughafen und Rückflug nach Delhi. In Delhi werden Sie am Flughafen erwartet und zum Hotel gefahren. Beim Abschiedsessen am Abend lassen Sie Ihre Erlebnisse und Eindrücke der letzten Reisetage noch einmal gemeinsam Revue passieren. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 80 km). 15. Tag: Abreise (F) Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. Ankunft am späten Nachmittag.

Indien | Sikkim 15 Tage Reise ab 2890 €

INDSIK

Schwierigkeit: Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt mit Air India oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Deutschsprachige Tourenleitung · Inlandsflüge Delhi – Bagdogra und Bagdogra – Delhi in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Zugfahrt mit dem Toy Train · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 14 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 13xF, 11xM, 1xM (LB), 13xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 80 €); evtl. Flughafengebühren im Reiseland; Foto- und Videogenehmigungen im NP, Museen und Monumenten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 08.04.17 – 22.04.17 04.11.17 – 18.11.17 24.03.18 – 07.04.18 03.11.18 – 17.11.18

2890 € 2990 € 2990 € 3090 €

Zusatzkosten Rail & Fly: 40 € EZ-Zuschlag: 430 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 6 – 12 Vor- oder Anschlussprogramm Indien - 3 oder 5 Tage Goldenes Dreieck Tourcode: INDGOL ab 2 Personen, ab 310€/ 630 € Schwierigkeit: DIAMIR Privat Täglich ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung (deutschsprachig auf Anfrage), ab 2890 €

Kangchenjunga s l Gangtok Pelling l l Rumtek Yangsum l Darjeeling l l Kalimpong l Bagdogra

Delhi

| 19


Auf dem Weg nach „Klein Tibet“ 17 Tage Kultur- und Naturrundreise

DIAMIR Pur

s Einsteigerreise nach Kaschmir und Ladakh s Goldener Tempel der Sikhs in Amritsar s Shikara-Bootsfahrt auf dem Dal-See in Srinagar s Ladakhische Dörfer und ländliche Lebensart auf dem Sham-Trek s Bergklöster Lamayuru, Thiksey & Hemis in Ladakh

Oftmals ist der Weg das Ziel und bei dieser Tour sind beide gleichermaßen interessant und reizvoll! Von Delhi aus erleben Sie die indische Kultur, die Religion der Sikh in Amritsar, das grüne Kaschmir und das tibetisch anmutende Ladakh!

3. Tag: Zugfahrt Delhi – Amritsar (F/A) Am Morgen fahren Sie mit dem Schnellzug nach Amritsar. Wie zu Gandhis Zeiten ist die Bahn das wichtigste Verkehrsmittel in Indien mit Millionen täglicher Fahrgäste. Während der Zugfahrt entstehen oft nette Gespräche mit einheimischen Familien. Ein Mittagessen wird im Zug serviert. Am Nachmittag fahren Sie nach Wagah an die Indisch-Pakistanische Grenze und erleben die skurrile Grenzzeremonie anlässlich des täglichen Schließens der Grenztore. Am Abend können Sie sich von der faszinierenden Stimmung im herrlich erleuchteten Goldenen Tempel faszieren lassen. Übernachtung im Hotel. (Zugfahrt ca. 6,5h). 1. Tag: Anreise Flug nach Delhi. 2. Tag: Delhi (F) Um Mitternacht landen Sie in Delhi. Transfer zum Hotel, wo Sie sofort nach Ankunft Ihr Zimmer erhalten. Nach dem Frühstück Stadtbesichtigung in Delhi. Sie besuchen das Qutab-Minarett, das India Gate, den akshmi-Narayan-Tempel und sehen auch das Parlamentsgebäude sowie den Amtssitz des indischen Staatspräsidenten. In Old Delhi besichtigen Sie das mächtige Rote Fort und die Freitagsmoschee Jama Masjid. Mit einer Fahrrad-Rikscha geht es gemütlich durch die urigen Gassen von Chandni Chowk. Übernachtung im Hotel.

20 |

4. Tag: Amritsar (F/M/A) Amritsar, die Hauptstadt des Punjab, ist Standort des heiligsten Ortes der Sikh-Religion, des Goldenen Tempels. Die vollständig vergoldete Pilgerstätte spiegelt sich im umgebenden quadratischen Wasserbecken, dem Amrit Sagar – ein unvergleichlicher Anblick! Später besuchen Sie das Denkmal von Jallianwala Bagh, einem historischen Schauplatz des indischen Unabhängigkeitskampfes, und das Ram Bagh Museum. Übernachtung im Hotel. 5. Tag: Amritsar – Srinagar (1585 m) (F/M/A) Am Vormittag besichtigen Sie den Mata-Tempel, in dem Sie Zeuge der modernen Heiligenvereh-

rung werden, die beinahe einem Erlebnispark gleichkommt und die enorme Bandbreite des Hinduismus in Indien veranschaulicht. Transfer zum Flughafen und Flug (ca. 1h) nach Srinagar (1800 m) im Herzen von Kaschmir. Nachdem Sie auf dem Dal-See Ihr Hausboot bezogen haben, spazieren Sie am Nachmittag über den lokalen Markt. Auch hier erleben Sie wieder eine ganz andere kulturelle Facette Indiens, denn die freundlichen und meist sehr gebildeten Kaschmiris sind ein ganz eigenes Völkchen. Übernachtung auf dem Hausboot. 6. Tag: Srinagar (F/M/A) Heute haben Sie Zeit, die Schönheit Srinagars zu entdecken. Sie besuchen die Mogul-Gärten Shalimar Bagh und Nishat Bagh. Am Nachmittag Fahrt zum Shankar-Acharya-Tempel, von wo Sie eine wunderschöne Aussicht auf Srinagar mit seinen Seen haben. Den Sonnenuntergang genießen Sie bei einer Bootsfahrt auf dem Dal-See. Übernachtung wie am Vortag. 7. Tag: Srinagar – Kargil (2680 m) (F/M/A) Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg nach Kargil (2700 m). Die Fahrt führt Sie durch die schöne Landschaft des Sonmarg-Tales und über die wichtigste Verbindung zwischen Kaschmir und Ladakh, den Zoji-Pass (3528 m). Am Abend erreichen Sie das am Fluss Sulu gelegene Kargil. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 8h, 220 km).


Indien | Punjab Kaschmir • Ladakh 17 Tage Reise ab 2850 €

INDLAK

Schwierigkeit:

Fotos: Frank Bienewald (3), Konstanze Sturm (1)

8. Tag: Kargil – Lamayuru (3500 m) (F/M/A) Nach dem Frühstück fahren Sie nach „Klein-Tibet“, in das Land der Bergklöster. Unterwegs besichtigen Sie die Buddha-Statue in Mulbek, bevor Sie über den Fotu La (4108 m), den höchsten Pass auf dem Weg nach Leh, fahren. Einen weiteren Höhepunkt bildet die Besichtigung des buddhistischen Klosters in Lamayuru. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit ca. 7h, 210 km) 9. Tag: Lamayuru – Alchi (F/M/A) Zeitig am Morgen können Sie die Puja-Zeremonie (buddhistischer Gottesdienst) im Kloster Lamayuru erleben. Eine leichte Wanderung durch die faszinierend karge Bergwelt bringt Sie dem ladakhischen Leben in den Dörfern näher. Der höchste Punkt, den Sie zu Fuß erreichen, ist der Mebtak La (3751 m). Auf dem Weg nach Alchi besichtigen Sie weiterhin das Kloster Rizong. Übernachtung im Gästehaus. (Gehzeit 3-4h, Fahrzeit ca. 3h, 70 km) 10. Tag: Alchi – Likir – Leh (F/M/A) Die Klosteranlage von Alchi gehört zu den ältesten von Ladakh und in den verschiedenen Tempeln sind die ältesten Wandmalereien ladakhischer Klöster mit kaschmirischen Elementen zu bestaunen. Dabei liegt Alchi völlig untypisch für Ladakh nicht auf einem Hügel, sondern im Tal am Hochufer des Indus. Vom Kloster Likir mit seiner großen Buddha-Maitreya-Statue haben Sie einen weiten Blick auf die Zanskar-Berge. Weiterfahrt nach Leh mit Stop am Kloster Basgo sowie am Zusammenfluss von Indus und Zanskar. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 80 km). 11. Tag: Leh – Nubra (F/M/A) Das heutige Ziel ist Hundar im Nubra-Tal (3100 m). Auf dem Weg dorthin überqueren Sie einen der höchsten befahrbaren Pässe der Erde, den Khardung La (5360 m). Von hier haben Sie bei gutem Wetter eine spektakuläre Aussicht auf das Karakorum-Gebirge. Vom Pass fahren Sie hinab ins Shyok- und Nubra-Tal. Sie besichtigen das Kloster Diskit mit seiner großen BuddhaMaitreya-Statue und den Tempel von Hundar. In einem Nebental lässt sich eine weitere kleine Gompa durch einen kurzen Aufstieg erreichen. Fahrt zum Camp inmitten von Feldern und üppigem Grün unweit des Nubra-Flusses und Übernachtung im komfortablen Hauszelt. (Fahrzeit ca. 6h, 150 km). 12. Tag: Nubra Valley (F/M/A) Im Kloster von Samstanling haben Sie morgens eine weitere Gelegenheit, eine Puja-Zeremonie zu erleben. Anschließend fahren Sie nach Panamik, eine der letzten größeren Siedlungen im Nubra Valley. Bei einem Rundgang im Ort fühlen Sie sich um Jahrhunderte zurückversetzt und

können mit den fröhlichen Bewohnern ins Gespräch kommen. Die heißen Quellen des Ortes, ein einfaches Badehaus mit kleinem Pool, wird von einer Fraueninitiative unterhalten, die auch eine kleine Teestube nebenan betreibt. Übernachtung wie am Vortag. 13. Tag: Nubra Valley – Sakti (F/M/A) Bei passenden Straßenverhältnissen fahren Sie über einen wenig befahrenen Pass nach Sakti. Unterwegs können Sie Yaks, Murmeltiere und Pfeifhasen beobachten, während am wolkenlosen Himmel oft Lämmergeier kreisen. Auf der Passhöhe flattern Gebetsfahnen und Sie können einen traumhaften Blick genießen. In Sakti erfolgt die Besichtigung des kleinen Höhlenklosters Takthok und im selten besuchten Bergkloster Chemrey blicken Sie ins Antlitz des Padmasambhava, welcher im Höhlenkloster von Takthok meditiert haben soll. Übernachtung im einfachen Gästehaus. (Fahrzeit ca. 5h, 110 km). 14. Tag: Sakti – Hemis – Thiksey – Leh (F/M/A) Hemis ist das berühmteste Kloster Ladakhs, das Sie auf einem Rundgang kennenlernen. Sehenswert ist das kleine Museum mit seinen historischen Zeugnissen und ebenfalls lohnt sich ein Blick vom Klosterdach über den großen Komplex. Ein wirkliches Schmuckstück ist Thiksey, das eines der größten Klöster des „GelbmützenOrdens“ ist. Den ehemaligen Königspalast von Shey erreichen Sie mit einer kleinen Wanderung von Thiksey aus. Zurück in Leh können Sie den Nachmittag mit einem Bummel über den Basar verbringen oder steigen hinauf zum alten Palast sowie der Tsemo Gompa und erfreuen sich am Blick auf Leh und die Berge der Ladakh-Kette. Übernachtung im Hotel. 15. Tag: Leh – Delhi (F) Sie nehmen Abschied von Ladakh. Nach dem zeitigen Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen. Panoramaflug über den Himalaya nach Delhi und Transfer zum Hotel. Der weitere Tag steht zur freien Verfügung. Unsere Empfehlung: Buchen Sie optional einen zweitägigen Ausflug nach Agra (Übernachtung in Agra) mit der Besichtigung des Taj Mahals und Agra Forts sowie weiterer Sehenswürdigkeiten. Übernachtung im Hotel.

Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt (andere Abflughäfen auf Anfrage) mit Lufthansa oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Deutschsprachige Tourenleitung · Inlandsflug Amritsar – Srinagar in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Inlandsflug Leh – Delhi in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten und Transfers laut Programm · Zugfahrt Delhi – Amritsar · Alle Eintrittsgelder und Gebühren laut Programm · Reiseliteratur · 8 Ü: Hotel im DZ · 2 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad) · 3 Ü: Gästehaus im DZ · 2 Ü: Hausboot · Mahlzeiten: 15xF, 11xM, 12xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 80 €); evtl. Flughafengebühren im Reiseland; Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 09.06.17 – 25.06.17 01.07.17 – 17.07.17 11.08.17 – 27.08.17 1 mit Hemis-Klosterfest

2850 € 2990 € 1 2850 €

Zusatzkosten Rail & Fly: 40 € EZ-Zuschlag: 480 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage 2 tägiger Ausflug nach Agra (bei 2-3 Personen): 220 € Teilnehmerzahl 6 – 12

l Nubra Valley Kargil l l Leh Srinagar l l Hemis

Amritsar l

Delhi

16. Tag: Delhi oder Agra (F) In Delhi haben Sie Freizeit und genießen die Annehmlichkeiten des Hotels oder erkunden die Stadt auf eigene Faust. Ihr Zimmer können Sie bis zur Abfahrt des Flughafentransfers nutzen. Spät am Abend erfolgt Ihr Transfer zum Flughafen. 17. Tag: Rückreise Rückflug nach Deutschland zeitig am Morgen.

| 21


Fotoreise durch „Klein-Tibet“ mit Kay Maeritz

DIAMIR Fotoreisen

17 Tage Natur- und Kulturrundreise

s Begleitung durch Fotograf Kay Maeritz s Panoramaflug über den Himalaya s Ladakh – das „Klein-Tibet“ Indiens s Zauberhafte Gebirgstäler zwischen 6000 m hohen Gipfeln s Großartige Seenlandschaften um Tsomoriri und Tsokar

Kay Maeritz Der Diplom-Designer ist, seit er als Kind in Bogota lebte, leidenschaftlicher Reisender und Fotograf. Er hat an die 30 Bildbände, Kalender und Magazinbeiträge veröffentlicht. Er stellt „seine“ Gebiete in Multivisionen vor und gehört zu den bekanntesten deutschen Vortragsreferenten. 1. Tag: Anreise Flug nach Delhi. 2. Tag: Delhi – Leh (M/A) Ankunft in der Metropole Delhi. Am Flughafen werden Sie freundlich begrüßt und Ihre Reise in die Fremdartigkeit und Faszination kann beginnen. Transfer zum nationalen Flughafen und Weiterflug nach Leh. Bei klarem Wetter haben Sie einen fantastischen Blick zum K2 (8611 m), Nanga Parbat (8125 m) – auch als Diamir, „König der Berge“, bekannt – und den GasherbrumGipfeln. Leh (3500 m) ist die Hauptstadt von Ladakh, was oft als „Klein-Tibet“ bezeichnet wird. Die Menschen hier haben einen tief buddhistischen Glauben, der wegen der einst engen kulturellen und spirituellen Verbindung mit Zentral-Tibet begründet ist. Erst seit 1974 ist Ladakh für die Touristen geöffnet und zählt seitdem zum beliebtesten Trekkinggebiet in Nordindien. In Leh werden Sie am Flughafen erwartet und zum Hotel begleitet. Am Nachmittag erkunden

22 |

Das „Klein-Tibet“ Indiens begeistert Fotoliebhaber mit spektakulären Bergpanoramen und beeindruckender Landschaft. Kultureller Höhepunkt der Reise ist das Klosterfest in Hemis. Freuen Sie sich auf farbenfrohe und phantasievolle Motive.

Sie den Markt und die Altstadt von Leh. Abends Willkommensessen. Übernachtung im Hotel. 3. Tag: Leh (F/M/A) Der heutige Tag steht Ihnen zur Akklimatisierung und Erholung in Leh zur freien Verfügung. Gern wird Herr Maeritz mit Ihnen Tricks und Kniffe der Fotografie austauschen. Übernachtung im Hotel. 4. Tag: Leh – Lamayuru (F/M/A) Auf dem Weg nach Lamayuru besuchen Sie das sehenswerte Kloster in Likir. Der Anblick vom Tal zum Kloster ist ausgesprochen malerisch. Die schneeweißen, ineinander geschachtelten Mönchshäuser stehen mit dem Tempelkomplex auf der Hügelspitze. Der Weg zum Kloster wird von Dutzenden Chörten gesäumt. Das Kloster gehört zur Gelugpa-Sekte. Der höchste Lama des Klosters ist der Bruder des amtierenden Dalai Lama. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit ca. 5h, 120 km). 5. Tag: Lamayuru (F/M/A) Das Kloster Lamayuru ist eines der ältesten in Ladakh und beherbergt viele Kostbarkeiten. Das kleine Dorf Lamayuru (3400 m) liegt einsam unterhalb des Klosters. Heute haben Sie ausreichend Zeit, das Leben der Menschen in Lamayuru zu erleben und mit den Einwohnern in Kontakt zu kommen. Sie besuchen das Haus ei-

ner Familie und erfahren mehr über den Alltag der Menschen. Es wird für Sie ein traditioneller Tanz aufgeführt, um Ihnen die besonders festliche Kleidung zu präsentieren. Übernachtung im Gästehaus. 6. Tag: Lamayuru- Dha Hanu (F/M/A) Die Fahrt geht weiter nach Dha Hanu (2600 m). Auf dem Weg halten Sie im Dorf Sanjak. Die Tharpa Ling („Ort der Freiheit“) Gompa erhebt sich schon von weitem sichtbar aus einer faszinierend bizarren Bergwelt und bietet einen unvergesslichen Anblick. Dha Hanu ist ein kleines unscheinbares Dörfchen, das etwas abseits der Straße liegt und nur zu Fuß zu erreichen ist. Vor Ihnen breiten sich fruchtbare Terrassenfelder mit Apfel- und Aprikosenbäumen aus. Im Dorf


treffen Sie auf die freundlichen Bewohner. Es sind Darden, eine kleine ethnische Minderheit, die nur noch in wenigen Dörfern ihre Eigenständigkeit bewahren konnten. Übernachtung im Camp im Hauszelt oder im einfachen Gästehaus. (Fahrzeit ca. 5h, 130 km).

ten. Viele verschiedene rituelle Prozessionen werden aufgeführt und begeistern das Publikum. Das Spektakel bietet Ihnen eine unglaubliche Vielzahl an Fotomotiven und Stimmungen. Rückfahrt nach Leh. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 90 km).

7. Tag: Dha Hanu – Leh (F/M/A) Am Morgen haben Sie noch Zeit sich im Dorf umzusehen. Später Fahrt über Khalsi zurück nach Leh (2600 m). Unterwegs besichtigen Sie die berühmte Alich Gompa. Hier dürfen Sie nicht fotografieren, aber der Besuch lohnt sich trotzdem! Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 150 km).

13. Tag: Hemis-Festival (F/M/A) Heute erwartet Sie der zweite und letzte Tag des höchsten buddhistischen Festivals von Ladakh. Da Sie schon am Vortag mit der Lokalität des Klosters vertraut geworden sind, lassen sich heute Ihre Fotoaufnahmen optimieren und es eröffnen sich neue Blickwinkel. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 90 km).

8. Tag: Leh – Tsokar (F/M/A) Am frühen Morgen Fahrt in Richtung Tsokar, das in einer Höhe von 4485 m liegt. Der Highway zwischen Leh und Manali ist die zweithöchst befahrene Straße in Ladakh. Während der Fahrt durchqueren Sie die kleinen traditionellen Dörfer von Rumtse, Gia und Meeru. Die Fahrt führt Sie über den Tanglang-Pass (5324 m) hinunter nach Tsokar. Sie besichtigen auch die Thukje Gompa. Übernachtung im Camp. (Fahrzeit ca. 5h, 130 km).

14. Tag: Klostertour (F/M/A) Zeitig am Morgen beginnt Ihre Klostertour um Leh mit der Fahrt zum Gelugpa-Kloster von Thiksey. Es ist sicher die imposanteste Klosteranlage im ganzen Indus-Tal und befindet sich auf einem Hügel. Es gleicht einer Miniaturausgabe des Potala in Lhasa. Auf dem Dach des Klosters wohnen Sie einer buddhistischen Zeremonie bei und es bietet sich Ihnen eine eindrucksvolle Aussicht. Danach besichtigen Sie den Stok-Palast und das Matho-Kloster, von wo aus Sie einen schönen Blick in das Indus-Tal haben. Weiter geht die Reise zum ehemaligen Königspalast von Shey. Hier hatte der erste Herrscher von Ladakh seinen Regierungssitz, bevor dieser nach Leh verlegt wurde. Rückfahrt nach Leh. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 100 km).

Indien | Ladakh 17 Tage Reise ab 3550 €

INDFO1

Fotos: Thomas Kimmel (2), Archiv (1)

Schwierigkeit:

9. Tag: Tsokar – Tsomoriri-See (F/M/A) Tsokar wird aufgrund der Salzablagerungen am Ufer „Weißer See“ genannt. Der See hat einen so hohen Salzgehalt, dass das Salz von den Ufern abgetragen und bis vor einigen Jahren von den Rupshu Chang überall in Ladakh und Kaschmir verkauft wurde. Auch hier befinden sich Brutstätten einer Vielzahl von Vögeln, wie z. B. Streifengans, Haubentaucher, Brahmin-Ente oder Braunkopf-Lachmöwe. Weiterfahrt zum Tsomoriri-See (4595 m), welcher in der Mitte der Rapshu-Hochebene liegt und von 6000 m hohen Bergriesen umgeben ist. Besonders beeindruckend ist der Kontrast der Landschaft zwischen der kargen Bergwüste, dem tief blauen Himmel mit den niedrig hängenden Wolken sowie den mächtigen Schneegipfeln. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h). 10. Tag: Tsomoriri (F/M/A) Heute erkunden Sie die Umgebung des Sees. Auf der Rapshu-Hochebene leben kleine zerstreute Populationen von Changepas, nomadischen Schafherden, die sowohl für den Handel als auch zum Arbeiten bei den Karawanen in Ladakh, Lahaul und Spiti genutzt werden. Dieses Gebiet ist ebenfalls reich an Wildtieren, wie zum Beispiel den Kyang, der auch Wildesel genannt wird, dem Rotfuchs und den vom Aussterben bedrohten Schneeleoparden. Schwarze Kraniche und Gänse kommen während der Sommermonate am Seeufer zusammen, um zu brüten. Sie besuchen zudem das 350 Jahre alte KarzokKloster, in dem eine kleine Anzahl von Mönchen lebt. Übernachtung im Hotel. 11. Tag: Tsomoriri – Leh (F/M/A) Am Morgen Fahrt nach Leh. Dort steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel. (Fahrtzeit ca. 7h, 240 km) 12. Tag: Hemis-Festival (F/M/A) Unweit von Leh befindet sich das Hemis-Kloster (3500 m). Hier erleben Sie das bunte Treiben des Hemis-Tsechu-Festivals. Die ansässigen Lamas führen heilige Maskentänze auf und bringen zahlreiche Opfergaben. Die beeindruckenden Masken repräsentieren verschiedene Gotthei-

15. Tag: Leh – Delhi oder Agra (F) Am Morgen Transfer zum Flughafen. Flug nach Delhi. Der Tag steht Ihnen frei zur eigenen Gestaltung. Die Ausflügler nach Agra fahren direkt vom Flughafen weiter nach Agra (Anmeldung spätestens bis 1 Monat vor Reisebeginn). Übernachtung im Hotel. 16. Tag: Delhi oder Agra (F/A) Der Morgen steht Ihnen zur freien Verfügung. Dieser Tag ist als Reservetag vorgesehen, für den Fall, dass der Flug Leh – Delhi wetterbedingt ausfallen sollte oder verschoben werden muss. Aus Ihrem Hotel müssen Sie erst am Nachmittag auschecken. Sollten Sie nicht nach Agra fahren, haben Sie am Nachmittag Zeit für einen Stadtrundgang durch Delhi. Das ist die perfekte Möglichkeit, einige Geschenke für Zuhause zu erstehen und mit der Kamera den Bewohnern der Weltmetropole auf den farbenprächtigen Basar Dilli Haat zu folgen. Am Abend genießen Sie mit den anderen in Delhi verbliebenen Gästen ein gemeinsames Abschiedsessen. Anschließend Transfer zum Flughafen. Optionaler Ausflug zum Taj Mahal in Agra (ab 2 Personen) Am zeitigen Morgen beginnt Ihre Besichtigungstour. Sie sehen das Rote Fort von Agra, welches durch seine gewaltigen Ausmaße beeindruckt und die Macht der Mogul-Herrscher widerspiegelt. Natürlich darf hier der Besuch des weltberühmten Taj Mahal nicht fehlen. Unbeschreiblich eindrucksvoll ist das aus weißem Marmor erbaute Mausoleum. Es wurde vom Großmogul Shah Jahan zum Gedenken an seine verstorbene Hauptfrau Mumtaz Mahal errichtet – was für ein schöner Liebesbeweis! Am Abend Rückfahrt nach Delhi und Abschiedsessen. Anschließend Transfer zum Flughafen.

Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt mit Lufthansa oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · DIAMIR-Fotoreiseleiter · 2 Inlandsflüge Delhi – Leh und Leh – Delhi in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Genehmigungen für Korzok und Tsokar · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 10 Ü: Hotel im DZ · 1 Ü: Tented Camp · 3 Ü: Gästehaus im DZ · Mahlzeiten: 14xF, 13xM, 14xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 80 €); evtl. Flughafengebühren im Reiseland; Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; optionaler Ausflug nach Agra; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 22.06.17 – 08.07.17 12.06.18 – 28.06.18

3550 € 3690 €

Zusatzkosten Rail & Fly: 40 €, EZ- & Zelt-Zuschlag: 580 € Ausflug nach Agra ab 2 Personen: 110 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 8 – 12

Dha-Hanu l

Khardung La s Lamayuru l l Leh l l Tsomoriri-See

Tsokar

l Delhi

17. Tag: Abreise Rückflug nach Deutschland.

| 23


Kreuzfahrten und Wüstencamps, welche Sie das He� Indiens entdecken lassen

Den Kaziranga-Nationalpark während einer BrahmaputraKreuzfahrt mit der MV Mahabaahu besuchen

Eine Kreuzfahrt mit der Valkundam, einem 9-KabinenHausboot, durch die Backwaters in Kerala genießen

mahabaahucruiseindia.com

keralarivercruises.com

Eine Safari in der Wüste Thar in Rajasthan und das Dera Dune Retreat (Jamba) erleben

Traditionelles Landleben in Rajasthan im Dera Dune Village Retreat (Kalakho) entdecken

deraduneretreat.com

deravillageretreat.com

Buchbar bei DIAMIR Erlebnisreisen


Indien

Fotos: Frank Bienewald (1), Archiv (1)

Komfortreisen

Sie reisen gern stilvoll und bestens umsorgt? Dann lassen Sie sich verzaubern von einzigartigen Begegnungen und besonderen Momenten in kleiner Gruppe oder Privat. Unsere Komfortreisen sind als komplettes „Rundum-sorglosPaket“ konzipiert – von der Anreise über besondere Unterkünfte und exklusive Erlebnisse bis hin zum bestmöglichen Transportmittel. Das Reisetempo ist meist eher entspannt, damit Sie die Besonderheiten der einzelnen Stopps in Ruhe entdecken und die Annehmlichkeiten der Unterkünfte genießen können. Freiräume für eigene Erkundungen oder für ein romantisches Abendessen zu zweit sind dabei immer wieder vorgesehen – Sie entscheiden mit, wie viel Individualität Sie wünschen. Den individuellen Abschluss Ihrer Komfortreise bietet das von unseren Länderexperten ausgewählte passende Verlängerungsangebot, welches wir Ihnen bei vielen Reisen optional vorschlagen – zum Beispiel eine erholsame Auszeit am Meer. Reisen inklusive Flug

deutschspr. Tourenleitung

englischspr. Tourenleitung

Übernachtung in festen Unterkünften

Übernachtung im Zelt

garantierte Durchführung

| 25


Wohlfühlen und Entspannen in Südindien DIAMIR Komfort

s Unterkünfte mit besonderem Charme s Besuch auf einer familiengeführten Öko-Farm s Im Hausboot auf den Backwaters s Optionale Yoga- und Meditationskurse s Entspannter Ausklang am Marari-Strand

14 Tage Privatreise

Diese Reise erleben Sie auf eine ganz besondere Art. Sie finden Ruhe, die Sie sich in ihrem täglichen Leben vielleicht nur noch selten gönnen. Den Tag gestalten Sie für sich und können zwischen Wellnessprogrammen und optionalen Aktivitäten wählen. 1. Tag: Kochi Ankunft in Kochi. Am Flughafen werden Sie freundlich begrüßt und Ihre Reise in die Fremdartigkeit und Faszination kann beginnen. Transfer zum Hotel und Check-in. Während der Besichtigungstour besuchen Sie die jüdische Synagoge, den im 16. Jahrhundert von den Portugiesen erbauten Mattancherry-Palast, den Holländischen Palast und das Fort mit der ältesten von Europäern erbauten Kirche Indiens, die St. Francis Kirche. Am Abend nehmen Sie an einer traditionellen Kathakali-Tanzaufführung teil, eine tänzerische Höchstleistung in Pantomime mit eindrucksvollen Masken und Kostümen. Übernachtung im Hotel Old Harbour. 2. Tag: Kochi – Munnar – Kaivalyam Resort (F) Am Morgen fahren Sie in die grüne Bergregion von Kerala. Der Kurort Munnar befindet sich auf ca. 1600 m und liegt zwischen grünen Teegärten und Gewürzplantagen. Im Sommer zog es einst die Briten in diese schöne Landschaft. Ihre Unterkunft ist das Kaivalyam Resort, ein ganzheitliches spirituelles Zentrum. Yoga-Aktivitäten und rein vegetarische Küche helfen Ihnen die innere Balance zu finden. Das Resort besteht aus 8 luxuriösen Ferienhäusern und 2 Baumhäusern. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 150 km).

26 |


Fotos: Sophie Streck (2), Konstanze Sturm (2)

3.-8. Tag: Munnar – Kaivalyam Resort 6x(F) Während Ihres Aufenthaltes im Kaivalyam Resort können Sie Ihren Tag selbst gestalten. Die folgenden Aktivitäten sind Optionen, an denen Sie im Laufe Ihres Aufenthaltes teilnehmen können: Wanderung zum Meesapulimala Am zeitigen Morgen Fahrt zum Silent Valley Estate (1750 m), Ausgangspunkt der Wanderung. Sie durchstreifen eine reiche Flora mit Eukalyptusbäumen und Kieferhainen. Der Weg führt immer wieder auf und ab, bis Sie den Gipfel des zweithöchsten Berges Südindiens, den Meesapulimala (2637 m), erreichen. Genießen Sie bei klarem Wetter von hier aus einen herrlichen Panoramablick. Vom Silent Valley Rückfahrt nach Munnar. (Ausflugsdauer ca. 7-9 h) Flora und Fauna entdecken im Wildschutzgebiet Fahrt zum Chinnar-Nationlpark. Das Wilschutzgebiet ist Heimat von seltenen Eichhörnchenarten, Damwild und Elefanten. Eine wundevolle Fahrt bringt Sie entlang der Kanan-DevanBerge, Teeplantagen und Dörfer. Anschließend Wanderung (ca. 2h) im Chinnar-Nationalpark. Rückfahrt nach Munnar. (Ausflugsdauer ca. 7-9 h) Mountain Biking Erkunden Sie die Umgebung per Fahrrad. Die Tour bringt Sie durch Wälder und entlang von Teegärten und Gewürzplantagen. Geländewagen-Safari Entdecken Sie per Geländewagen die wundervolle Landschaft, reich an Teeplantagen, malerischen Tälern und Gewürzgärten. Sie besuchen eine Teemanufaktur und erfahren so einiges über den Anbau von Tee. Munnar und Eravikulam-Nationalpark Im Reisezeitraum von September bis Dezember bietet sich ein Besuch des Eravikulam-Nationalparks an. In dieser schroffen Bergregion lebt die seltene wilde Bergziegenart Nilgiri Tahr. Die geschickten Kletterer können sich im zerklüfteten Lebensraum sicher fortbewegen. Im Anschluss Fahrt zum Teemuseum (montags geschlossen). Sie erfahren alles über die Herstellung des Tees und sehen alte Maschinen, die einst zur Teeproduktion eingesetzt wurden. Auf der Rückfahrt bietet sich ein Stopp an einem Gemüse- und Obstmarkt an. 9. Tag: Munnar – Dewalokam (F/M/A) Heute fahren Sie zur Dewalokam-Farm. Die Farm befindet sich versteckt im grünen Hinterland von Kerala, inmitten einer Gewürzplantage und an den Ufern des Kannadipuzha (dem

Spiegelfluss). Ihre Gastgeber Jose und Sinta werden Sie freudig begrüßen und sind sehr bemüht, Ihren Aufenthalt unvergesslichen und erholsam zu gestalten. Die Familie ist seit Jahren leidenschaftlich im Bio-Anbau tätig und möchte Ihnen gern die medizinischen Anwendungen einheimischer Pflanzen näher bringen. Es gibt acht geräumige und klimatisierte Räume im Hauptgästehaus mit einem fantastischen Blick über den Fluss und den Wald bis hin zu den Nilgiri-Bergen und drei weitere Doppelzimmer mit privater Open-Air-Dusche in einem traditionell gebauten Nebengebäude im Grünen. Mit viel Liebe wird auf der Farm das Essen auf typisch keralische Art von professionellen Köchen zubereitet. Die Zutaten werden dafür täglich frisch im Biogarten geerntet. Den Tag können Sie sich selbst gestalten, dafür bietet Ihnen die Farm eine Auswahl an Aktivitäten: ein Spaziergang im Gewürzgarten, eine Floßfahrt, eine Wanderung im Wald oder der Besuch eines Dorfes, Schmetterlingsbeobachtung und noch vieles mehr. Es gibt einen Swimmingpool auf der Farm für jene, die sich etwas abkühlen wollen oder wer Interesse hat, kann am Abend an einer Kochdemonstration teilnehmen. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit ca. 1h, 35 km). 10. Tag: Dewalokam (F/M/A) Der heutige Tag ist frei zur eigenen Gestaltung. Vielleicht gönnen Sie sich zum Start in diesen Tag eine ayurvedische Ganzkörpermassage (optional) oder Sie entscheiden sich für einen der sonst angebotenen Programmpunkte. Übernachtung im Gästehaus. 11. Tag: Dewalokam – Alleppey (F) Am Morgen fahren Sie ans Arabische Meer nach Alleppey. An der Anlegestelle lernen Sie Ihre Crew kennen. Ganz idyllisch gleiten Sie mit einem komfortablen Hausboot durch die malerische Märchenwelt der Backwaters – ein unvergessliches Erlebnis! Das Backwater ist ein verzweigtes Netz von malerischen Lagunen, Seen und flachem Schwemmland. Diese zauberhafte Welt ist mit künstlich angelegten Kanälen miteinander verknüpft. Am Nachmittag erkunden Sie diese wunderschöne Region vom Boot aus und Sie haben immer wieder die Möglichkeit zu Landgängen, um die verschiedenen Facetten des lokalen Lebens zu beobachten. Übernachtung auf dem Hausboot. (Fahrtzeit ca. 2h, 85 km)

Indien | Kerala 14 Tage Reise ab 1310 €

INDRLX

Schwierigkeit: Leistungen · Ab/an Kochi · Englischsprachige Tourenleitung während der Ausflüge und Besichtigungen · Kathakali-Tanzaufführung in Kochi · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Alle Eintrittsgelder laut Programm · In Munnar täglich eine Yogastunde (außer Sonntag) · 10 Ü: Hotel im DZ · 1 Ü: Schiff in Doppel-Kabine · 2 Ü: Gästehaus im DZ · Mahlzeiten: 13xF, 2xM, 2xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 80 €); Evtl. Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; Optionale Aktivitäten in Munnar; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 21.12.16 – 15.01.17 16.01.17 – 31.01.17 01.02.17 – 28.02.17 01.03.17 – 30.04.17 01.10.17 – 20.12.17 21.12.17 – 15.01.18 16.01.18 – 31.01.18 01.02.18 – 28.02.18 01.03.18 – 30.04.18 01.10.18 – 20.12.18 21.12.18 – 15.01.19

1510 € 1310 € 1390 € 1310 € 1390 € 1590 € 1390 € 1490 € 1390 € 1460 € 1650 €

Zusatzkosten EZ-Zuschlag: ab 850 € Teilnehmerzahl ab 2 Personen

Kochi l

l Munnar l Kaivalyam Retreat l Dewalokam

Marari-Strand l Alleppey l

12. Tag: Alleppey – Marari Strand (F) Fahrt nach Mararikulam. Der Ort befindet sich am Marari Beach an der westindischen Malabarküste. Hier ist der Sandstrand von Palmen gesäumt und bisher haben nur wenige andere Reisende diesen traumhaften Platz für sich entdeckt. Im kleinen Fischerdorf Mararikulam kann man den Fischern noch dabei zusehen, wie sie den Fischfang am Morgen an Land bringen und am Strand ihre Netze flicken. Hier herrscht eine angenehme Ruhe vor und das tropische Hinterland sowie verschiedene interessante Tempelanlagen laden zu einem Ausflug ein. Genießen Sie die Meeresbrise während langer Strandspaziergänge in einer beruhigenden Atmosphäre. 13. Tag: Marari Strand (F) Der Tag ist frei zur eigenen Gestaltung. Übernachtung im Hotel. 14. Tag: Marari – Kochi – Abreise (F) Transfer zum Flughafen in Kochi. Abreise.

| 27


Maharadscha-Paläste exklusiv mit Taj Hotels 10 Tage Kulturrundreise

DIAMIR Komfort

s Zauberhaftes Rajasthan stilvoll und exklusiv entdecken s Einzigartige Luxusunterkünfte der Taj-Gruppe s Juwelen Rajasthans: Jaipur, Jodhpur & Udaipur s Spektakuläres Taj Mahal in Agra s Optional: Verlängerung in Varanasi, am Strand von Goa oder Kerala

1. Tag: Anreise Flug nach Delhi. 2. Tag: Delhi (A) Am Morgen Ankunft in Delhi. Am Flughafen werden Sie bereits erwartet und freundlich begrüßt. Transfer zum Hotel, wo Ihr Zimmer ab 12:00 Uhr zum Check-in zur Verfügung steht. Anschließend erkunden Sie den historischen Teil der Stadt – in „Old Delhi“ sehen Sie das beeindruckende Rote Fort, die Freitagsmoschee – Indiens größte Moschee und Raj Ghat, die Gedenkstätte zu Ehren Mahatma Gandhis. Per Fahrrad-Rikscha werden Sie durch die Gassen des Basarviertels Chandni Chowk gefahren. Am Abend findet ein gemeinsames Willkommensessen statt. Übernachtung im The Taj Mahal Hotel, New Delhi. 3. Tag: Delhi – Agra (F/A) Morgens fahren Sie über Sikandra nach Agra, wo Sie das Akbar-Mausoleum besichtigen – das flächenmäßig größte Grabmahl Indiens. In Agra angekommen, sehen Sie das Rote Fort, welches durch seine gewaltigen Ausmaße beeindruckt und die Macht der Mogul-Herrscher widerspiegelt. Natürlich darf der Besuch des weltberühmten Taj Mahal nicht fehlen – das wohl bekannteste Grabmal weltweit ist bedeutendes Beispiel des Mogulstils, UNESCO-Weltkulturerbe und auch in der Liste der Weltwunder zu finden. Unbeschreiblich eindrucksvoll ist das aus weißem

28 |

Auf dieser Komfortreise erleben Sie Rajasthan, das Land der Großmogule, vor entschleunigter und entspannter Kulisse. In den exklusiven Luxushotels der TajGruppe erwarten Sie Atmosphäre und Service internationaler Spitzenklasse.

Marmor erbaute Mausoleum. Es wurde vom Großmogul Shah Jahan zum Gedenken an seine verstorbene Hauptfrau Mumtaz Mahal errichtet – was für ein schöner Liebesbeweis, den Sie zur romantischen Sonnenuntergangsstimmung bewundern. Übernachtung im The Gateway Hotel, Agra. (Fahrzeit ca. 5h, 204 km) 4. Tag: Agra – Fatehpur Sikri – Jaipur (F) Bevor Sie Agra verlassen genießen Sie nochmals den Blick auf das Taj Mahal zum Sonnenaufgang. Anschließend fahren Sie in die alte Mogul-Stadt Fatehpur Sikri (UNESCO). Die Stadt war nur 15 Jahre die Hauptstadt des Mogulreiches und wurde wegen der problematischen Wasserversorgung verlassen – zurück blieb eine Geisterstadt. Wenn Sie heute durch die Stadt wandeln, fühlen Sie sich wie in eine andere Zeit versetzt. Am Abend Ankunft in Jaipur. Übernachtung im Rambagh Palace, Jaipur. (Fahrzeit ca. 4h, 182 km). 5. Tag: Jaipur (F/A) Malerisch liegt das Fort Amber an den Hängen der Aravalli-Kette und beeindruckt schon von Weitem. Zum Fort gelangen Sie auf einem Elefanten oder mit dem Geländewagen. Nachmittags besichtigen Sie in der „rosa Stadt“ Jaipur den Stadtpalast, wo noch heute der Maharadscha residiert. Der Rundgang vermittelt Ihnen einen lebhaften Eindruck vom Reichtum der

Herrscherfamilie. Außerdem bestaunen Sie den Palast der Winde – Hawa Mahal – und Jantar Mantar, das historische Sternen-Observatorium. Am Abend erleben Sie eine Kochvorführung mit darauf folgendem Abendessen. Übernachtung wie am Vortag.


Indien | Rajasthan 10 Tage Reise ab 4790 €

INDTAJ

Schwierigkeit:

Fotos: Archiv (4)

6. Tag: Jaipur – Jodhpur (F) Heute geht Ihre Fahrt weiter zur „blauen Stadt“ Jodhpur. Nach Ankunft Check-in im Hotel. Während der Besichtigungstour sehen Sie die imposante Festungsanlage Mehrangarh, das Fort mit Museum und Sie besuchen das MaharadschaGrabmal Jaswant Thada. Sie schlendern über den bunten Basar und bewundern die Handwerkskunst Bandhani, bei der Textilien gefaltet, abgebunden und gefärbt werden. Übernachtung im Umaid Bhawan Palace, Jodhpur. (Fahrzeit ca. 7h, 330 km). 7. Tag: Jodhpur – Ranakpur – Udaipur (F) Fahrt nach Udaipur, dem „Venedig des Ostens“. Unterwegs besuchen Sie Ranakpur. Der sich hier befindende Tempelkomplex, erbaut im 15. Jh. durch die Jain-Gemeinde, zählt zu den schönsten Anlagen ganz Rajasthans. Der Haupttempel Chaumuk beeindruckt durch seine unzähligen Säulen und detailreichen Skulpturen. Nach Besichtigung Weiterfahrt nach Udaipur, wo Sie am Abend eine Sound- und Lichtshow am Stadtpalast erleben. Übernachtung im Taj Lake Palace, Udaipur. (Fahrzeit ca. 6h, 300 km) 8. Tag: Udaipur (F) Mit seinen kleinen Festungen auf malerischen Bergspitzen und den märchenhaften Palästen gilt Udaipur als die romantischste Stadt in Raj-

asthan. Während der Stadtbesichtigung sehen Sie den Stadtpalast, das ethnologische Museum Bharatiya-Lok-Kala-Mandal, das „Haus der Freundinnen“ Saheliyon-Ki-Bari – einen Park mit Wasserspielen und Lustgarten sowie das goldene Reiterstandbild Pratap. Am Nachmittag genießen Sie eine Bootsfahrt auf dem PicholaSee und besichtigen dabei den Insel-Palast Jag Mandir. Übernachtung wie am Vortag. 9. Tag: Udaipur – Delhi (F) Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Inlandsflug nach Delhi. Am Flughafen werden Sie bereits erwartet und fahren in Ihr Hotel. Nach dem Check-in besichtigen Sie in „New Delhi“ das Qutb-Minarett, das India Gate, die Regierungsgebäude und die Tempel Birla Mandir und Bhai. Übernachtung im Hotel The Taj Mahal Hotel, New Delhi. 10. Tag: Delhi – Abreise (F) Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Rückflug. Ihre traumhafte Reise lässt sich optimal um einen 2-Tagesausflug nach Varanasi oder einen Strandaufenthalt im Taj Exotica Goa oder Vivanta by Taj Bekal in Kerala verlängern. Gern unterbreiten wir Ihnen dazu ein Angebot.

Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt( weitere Abflughäfen auf Anfrage) mit Air India oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Deutschsprachige Tourenleitung · Inlandsflug Udaipur– Delhi in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen (Toyota Innova) mit englischsprachigem Fahrer · Elefantenritt/Geländewagenfahrt zum Fort Amber · Rikschafahrt in Delhi · Bootsfahrt in Udaipur · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 8 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 8xF, 3xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 80 €); evtl. Flughafengebühren im Reiseland; evtl. Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 27.01.17 – 11.02.17 24.02.17 – 05.03.17 24.03.17 – 02.04.17 29.09.17 – 08.10.17 03.11.17 – 12.11.17 05.01.18 – 14.01.18 09.02.18 – 18.02.18 28.09.18 – 07.10.18

4790 € 4890 € 4890 € 5190 € 5190 € 5190 € 5190 € 5250 €

Zusatzkosten Rail & Fly: 40 € EZ-Zuschlag: 2730 € Aufpreis Business Class: ab 1150 € Upgrade auf höhere Zimmer-Kategorien: auf Anfrage Teilnehmerzahl 6 – 12 DIAMIR Privat Täglich ab 2 Personen, wechselnde deutsch-/ englischsprachige Tourenleitung inkl. Flug, ab 4990 € l Delhi

Jaipur

l

Agra l

Jodhpur

l

Ranakpur l

l Udaipur

| 29


The Maharajas Express – Heritage of India 8 Tage Luxuszugreise

DIAMIR Komfort

INDMAJ

Indien | Maharashtra Rajasthan • Uttar Pradesh 8 Tage Reise ab 6990 €

Höhepunkte s Luxuriöse Zugreise vom Mumbai nach Delhi s Höhlen von Ajanta (UNESCO) s Perlen Indiens: Jaipur, Jodhpur & Agra s Romantisches Udaipur vom Boot entdecken s Sundowner in den Sanddünen der Wüste Thar Schwierigkeit: Leistungen ab Mumbai/an Delhi · Rundreise im Hotelzug in Deluxe Doppelkabine · Englischsprachige Tourenleitung · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · 1 Safarifahrt im Ranthambore-Nationalpark · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Nationalparkgebühr · Bootsfahrt auf dem Picholasee in Udaipur · 7 Ü: Zug (Schlafabteil 1. Klasse) · Mahlzeiten: 7xF, 7xM, 7xA Nicht in den Leistungen enthalten An- und Abreise; Visum Indien (ca. 80 €); evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.6.16; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; evtl. Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 19.11.16 – 26.11.16 17.12.16 – 24.12.16 14.01.17 – 21.01.17 11.02.17 – 18.02.17 11.03.17 – 18.03.17 08.04.17 – 15.04.17 07.10.17 – 14.10.17 04.11.17 – 11.11.17 02.12.17 – 09.12.17 30.12.17 – 06.01.18 27.01.18 – 03.02.18 24.02.18 – 03.03.18 24.03.18 – 31.03.18

6990 € 6990 € 6990 € 6990 € 6990 € 6990 € 6990 € 6990 € 6990 € 7590 € 6990 € 6990 € 6990 €

Teilnehmerzahl: 15 – 84 Hinweis Diese Tour ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe).

l Delhi Bikaner l Jaipur l Agra l

Jodhpur l

l Ranthambore NP

Udaipur l l Ajanta

Mumbai l

30 |

Stilvoll begeben Sie sich im luxuriösen Hotelzug auf den Weg vom pulsierenden Mumbai durchs prächtige Rajasthan hin zur Hauptstadt Delhi. Beim Besuch von Jaipur, Jodhpur und Agra fühlen Sie sich in die Zeit der Maharadschas zurückversetzt. 1. Tag: Mumbai (A) Sie werden gegen 13:00 Uhr im Taj Mahal Palace Hotel erwartet, um letzte Formalitäten zu erledigen. Am Nachmittag gehen Sie im Bahnhof von Mumbai an Bord des Indian Maharadscha Express. Übernachtung im Zug. 2. Tag: Ajanta (F/M/A) Am Vormittag Ausflug zu den berühmten Ajanta-Höhlen (UNESCO). Der Nachmittag steht Ihnen an Bord zur freien Verfügung. Übernachtung im Zug. 3. Tag: Udaipur (F/M/A) Bootsfahrt vor dem berühmten Wasserpalast auf dem Pichola-See. Anschließend Stadtbesichtigung. Mittagessen im Fateh Prakash Palace. Nachmittags steht es Ihnen frei, einen Markt zu besuchen, das Spa-Angebot eines 5-Sterne-Hotels zu genießen oder die Einkaufsmöglichkeiten der romantischsten Stadt Indiens zu nutzen. Abendessen an Bord. Übernachtung im Zug. 4. Tag: Jodhpur (F/M/A) Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung (optionaler Ausflug in ein Dorf der Bishnoi). Mittagessen an Bord. Das heutige Ziel ist die „blaue Stadt“ Jodhpur. Während der Stadtbesichtigung können Sie die imposante Festungsanlage Mehrangarh bestaunen oder durch die Altstadt und über den Clock-Tower-Markt schlendern. Zum Dinner, begleitet von einem Kulturprogramm, werden Sie mit einem Cocktail empfangen. Übernachtung im Zug. 5. Tag: Bikaner (F/M/A) Ankunft in der Wüstenstadt Bikaner. Fahrt nach Deshnok zum wohl bizarrsten Tempel Nordin-

diens – den Karni-Mata-Tempel – den Rattentempel. Mittagessen an Bord. Am Nachmittag Besuch der Festungsanlage Juna-garh bevor Sie zum Sonnenuntergang einen Ausflug in die gelben Sanddünen unternehmen und dabei einen Sundowner genießen. Übernachtung im Zug. 6. Tag: Jaipur (F/M/A) Willkommen in der „Pink City“ Jaipur! Besuch des Fort Amber. Ihr Mittagessen wird Ihnen im prächtigen Stadtpalast des Maharadschas serviert, wo Sie an einer exklusiven Freizeitaktivität teilnehmen können: Elefanten bemalen oder füttern. Nachmittags steht es Ihnen frei, das eindrucksvolle Observatorium Jantar Mahal zu besuchen, die Wellnesseinrichtung eines Palasthotels zu nutzen oder zu golfen, bevor Sie an Bord wieder zum Abendessen erwartet werden. Übernachtung im Zug. 7. Tag: Ranthambore-NP – Fatehpur Sikri (F/M/A) Am frühen Morgen genießen Sie Ihre Pirschfahrt im Ranthambore-Nationalpark. Hier haben Sie gute Chancen, den Bengal-Tiger in freier Wildbahn zu sehen. Anschließend besuchen Sie die alte Mogulstadt Fatehpur Sikri. Zurück im Zug erwartet Sie heute ein besonderer Abend mit Programm. Übernachtung im Zug. 8. Tag: Agra – Delhi (F/M) Besuch des weltberühmten Taj Mahal (UNESCO). Anschließend Champagner-Frühstück im Hotel Taj Khema. Weiterfahrt nach Delhi. Ankunft ca. 15:30 Uhr am Bahnhof in Delhi.


The Royal Rajasthan on Wheels 8 Tage Luxuszugreise

DIAMIR Komfort

Indien | Rajasthan • Mad- INDROW hya Pradesh • Uttar Pradesh 8 Tage Reise ab 4990 € Höhepunkte s Im Luxuszug durch Rajasthan s Weltberühmtes Taj Mahal (UNESCO) s Udaipur – das „Venedig des Ostens“ s Tigerpirsch im Ranthambore-Nationalpark s Mystisches Varanasi am heiligen Ganges Schwierigkeit:

Fotos: Archiv (2)

Entdecken Sie das prachtvolle Rajasthan auf einer 8-tägigen Reise im luxuriösen Hotelzug. Im Goldenen Dreieck begegnen Sie der Kultur der Rajputen. Im Ranthambore-Nationalpark begeben Sie sich auf Pirschfahrt nach dem prächtigen Bengal-Tiger. 1. Tag: Delhi – Jodphur (A) Gegen 16:30 Uhr werden Sie auf dem Bahnhof Safdarganj in Neu Delhi bereits erwartet, um an Bord des „Royal Rajasthan on Wheels“ zu gehen. Der Name wird Programm Ihrer nächsten Tage sein. Übernachtung im Zug. 2. Tag: Jodhpur (F/M/A) Heute fahren Sie in die „blaue Stadt“ Jodhpur, wo Sie die imposante Festungsanlage Mehrangarh und den Umaid-Bhawan-Palast besichtigen. Übernachtung im Zug. 3. Tag: Udaipur – Chittorgarh (F/M/A) Udaipur, malerisch am Pichola-See gelegen, gilt als romantischste Stadt Indiens. Bekannt für seine Marmorpaläste und Gartenanlagen und reich an traditioneller Architektur, ist die Stadt ein besonderes Highlight Ihrer Reise. In Udaipur besichtigen Sie das ehrwürdige Palace Hotel und in Chittogarh das Fort. Übernachtung im Zug. 4. Tag: Ranthambore-NP – Jaipur (F/M/A) Im Ranthambore-Nationalpark haben Sie während einer Morgensafari gute Chancen den Bengal-Tiger in freier Wildbahn zu beobachten. Danach fahren Sie ins prächtige Jaipur, auch unter dem Namen „Pink City“ bekannt. Sie besuchen das malerisch an den Hängen der Aravalli-Kette gelegene Fort Amber. Am Nachmittag Stadtbesichtigung in Jaipur. Übernachtung im Zug.

gang durch die Tempelanlagen der ehemaligen Chandella-Dynastie des Mittelalters. Am Abend erleben Sie eine kulturelle Darbietung. Übernachtung im Zug. 6. Tag: Varanasi (F/M/A) Varanasi, die heiligste Stadt Indiens, ist nicht nur eine der wichtigsten Pilgerstätten der Hindus, sondern auch die älteste bewohnte Stadt in Indien. Bei einer Bootsfahrt auf dem Ganges erleben Sie das geschäftige Treiben entlang der Ghats. Danach fahren Sie nach Sarnath, den Ort an dem Buddha seine erste öffentliche Predigt nach seiner Erleuchtung hielt. Übernachtung im Zug.

Leistungen ab/an Delhi · Rundreise im Hotelzug in gebuchter Kategorie · Englischsprachige Reisebegleitung · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · 1 Safarifahrt im Ranthambore-Nationalpark · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Nationalparkgebühr · 7 Ü: Zug (Schlafabteil 1. Klasse) · Mahlzeiten: 7xF, 6xM, 7xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/ Abreise; Visum Indien (ca. 80 €); evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.6.16; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; evtl. Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 20.11.16 – 27.11.16 4990 € 04.12.16 – 11.12.16 4990 € 25.12.16 – 01.01.17 5490 € 19.02.17 – 26.02.17 4990 € 26.02.17 – 05.03.17 4990 € zusätzliche Termine unter www.diamir.de Teilnehmerzahl 15 – 82 Hinweis Diese Tour ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe).

7. Tag: Agra (F/M/A) Freuen Sie sich auf den Besuch des weltberühmten Taj Mahal (UNESCO). Unbeschreiblich eindrucksvoll ist das aus weißem Marmor erbaute Mausoleum. Es wurde vom Groß­ mogul Shah Jahan zum Gedenken an seine verstorbene Hauptfrau Mumtaz Mahal errichtet – was für ein schöner Liebesbeweis! Übernachtung im Zug. 8. Tag: Delhi (F) Morgens, gegen 07:30 Uhr fährt Ihr Zug wieder im Bahnhof von Delhi ein. Entdecken Sie die quirlige Metropole oder genießen Sie Ihr individuelles Anschlussprogramm.

l Delhi Jaipur l Agra

l

Jodhpur l

l

l Varanasi

Khajuraho

l Ranthambore NP

Udaipur l l Chittorgarh

5. Tag: Khajuraho (F/M/A) Der sehr gut restaurierte Tempelbezirk von Khajuraho zählt zum UNESCO-Welterbe und beeindruckt nicht nur durch die Darstellungen erotischer Figuren. Genießen Sie den Rund-

| 31


Brahmaputra-Kreuzfahrt 8 Tage Flussabwärts durch Assam

DIAMIR Komfort

INDBRA

Indien 8 Tage Reise ab 2190 €

INDBRA2

Höhepunkte s Luxuskreuzfahrt durch Assam auf einem der berühmtesten Flüsse Asiens mit vielen Exkursionen s Panzernashornpirsch und Safari im Kaziranga-Nationalpark (UNESCO) s Besuch der Insel Majuli s Besuch eines Mishing-Dorfs s Reichhaltige Flora und Fauna Assams Schwierigkeit: Leistungen Ab Jorhat/an Guwahati · Übernachtung in Superior Kabine ohne Balkon · Englischsprachige Tourenleitung / Naturforscher während der Erkundungen · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · 1 Glas Wein oder Bier zum Willkommens- & Abschiedsessen · Alle Eintrittsgebühren laut Programm · 7 Ü: Schiff in Doppel-Kabine · Mahlzeiten: 7xF, 6xM, 1xM (LB), 7xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; Visum Indien (ca. 80€); evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; evtl. Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; optionale Ausflüge, Eintritte; Trinkgelder; Persönliches Termine & Preise (Flussabwärts von Jorhat nach Guwahat) 04.12.16 – 11.12.16 2190 € 01.01.17 – 08.01.17 2190 € 29.01.17 – 05.02.17 2190 € 12.02.17 – 19.02.17 2190 € 26.02.17 – 05.03.17 2190 € 12.03.17 – 19.03.17 2190 € 09.04.17 – 16.04.17 2190 € 07.05.17 – 14.05.17 2190 € 22.10.17 – 29.10.17 2490 € 05.11.17 – 12.11.17 2490 € 19.11.17 – 26.11.17 2490 € 03.12.17 – 10.12.17 2490 € 28.01.18 – 04.02.18 2490 € 11.02.18 – 18.02.18 2490 € 18.03.18 – 25.03.18 2490 € 01.04.18 – 08.04.18 2490 € Termine Flussaufwärts (Guwahati nach Johat) unter www.diamir.de Zusatzkosten EZ-Zuschlag (Superior Kabine ohne Balkon): 1850 € Aufpreis Superior-Kabine mit Balkon: 300 € EZ-Zuschlag Superior-Kabine mit Balkon: 2100 € Aufpreis Suite: 1200 € EZ-Zuschlag Suite: 3350 € Teilnehmerzahl 8 – 46 Hinweis Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe).

32 |

Auf der MV Mahabaahu erleben Sie während einer siebentägigen Kreuzfahrt entweder flussauf- oder abwärts auf sehr komfortable Weise ein sehr sehenswertes Teilstück des Brahmaputras durch den Tee-Staat Assam.

1. Tag: Ankunft – An Bord M.V. Mahabaahu (A) Individuelle Anreise nach Jorhat (Assam). Abholung vom Flughafen Jorhat und Transfer zum Einschiffen am Hafen. Am Abend Willkommensessen. Übernachtung an Bord.

die Frauen beim Pflücken und erfahren Wissenswertes über die Teeproduktion. Tagesausklang an Bord mit einem kulturellen Abend, Cocktails und Abendessen. Übernachtung an Bord.

2. Tag: Sibsagar (F/M/A) Auf dem heutigen Tagesausflug entdecken Sie Sibsagar, die alte Stadt der Ahom-Könige. Im Anschluss Besichtigung einer Teeplantage, wo Sie mit einer Teebauernfamilie zu Mittag essen und bei einer Teeverkostung interessantes zum weltberühmtenAssam-Tee aus erster Hand erfahren. Abendessen und Übernachtung an Bord.

6. Tag: Safaris im Kaziranga-NP (F/M/A) Vor Sonnenaufgang fahren Sie in den KazirangaNationalpark, dem Lebensraum vieler Panzernashörner. Auf dem Rücken eines Elefanten Gehen Sie auf Pirsch nach wilden Tieren wie Elefanten, Nashörnern, Hirschen und Tigern. Nach dem Frühstück in einem Resort unternehmen Sei eine Geländewagen-Safari. Entspannter Nachmittag und Übernachtung an Bord.

3. Tag: Flussinsel Majuli (F/M/A) Am Morgen optional: Yoga. Ankunft auf Majuli, einer der größten Flussinsel der Welt. Sie erwartet eine Satriya-Tanz-Aufführung. Im Anschluss erkunden Sie die Tempelanlagen der VishnuPriester und erhalten einen Einblick in den Alltag der Mönche. Nachmittags besuchen Sie ein Dorf der Mishing und eine verlassene Insel auf der Sie eine besonders reichhaltige Vogelwelt vorfinden. Übernachtung an Bord.

7. Tag: Peacock-Insel (F/M/A) Vormittags besuchen Sie eine Insel, die vorwiegend von einer muslimischen Gemeinschaft bewohnt ist, die extensive Weidewirtschaft betreiben. Nachmittag Ankunft auf der Pfaueninsel - die Heimat des Goldganguren. Weiterfahrt zum Hafen von Pandu, wo Sie ankern. Ihren letzten Abend an Bord verbringen Sie mit der Mannschaft in assamesischem Stil und einem Abschiedsessen. Übernachtung an Bord.

4. Tag: Bootsafari im Kaziranga-NP (F/M/A) Am Morgen optional: Yoga. Später Ankunft im Kaziranga- Nationalpark (UNESCO). Bootsafari in Begleitung eines Naturforschers. Am Abend erleben Sie an Bord eine Kochshow. Der Tag klingt beim Abendessen mit einem Vortrag zum Thema „Tee, Seide und Jute in Assam“ aus. Übernachtung an Bord.

8. Tag: Guwahati – Ausschiffen (F/M (LB)) Nach dem Frühstück gehen Sie von Bord. Auf dem Weg zum Flughafen nach Guwahati, besuchen Sie (flugzeitenabhängig) den Kamakhya-Tempel.

5. Tag: Bishwanath (F/M/A) Nach dem Frühstück Landgang in Bishwanath, wo Sie die Shiva-Tempel besuchen. Nach einer Flussfahrt besuchen Sie eine Teeplantage, beobachten

Sibsagar

l

Majuli-Insel Silghat l Jorhat l

Brahmaputra l Guwahati

l

Kaziranga-NP


Ganges-Kreuzfahrt 9 Tage Flussaufwärts Kalkutta – Varanasi

DIAMIR Komfort

INDGAK Indien 9 Tage Reise ab 3990 €

INDGAK2

Höhepunkte s Luxuskreuzfahrt zwischen Kalkutta und Varanasi mit Exkursionen s Farakka-Kanal mit wunderschönen Panoramen s Mahabodhi Tempel in Bodhgaya- dort wo Buddha die Erleuchtung fand (UNESCO) s Nalanda – größtes buddhistisches Lehrzentrum der antiken Welt (UNESCO) s Heilige Prozessionen an den Ghats in Varanasi Schwierigkeit:

Fotos: Archiv (2)

Ganga – der heilige Fluss Indiens. Auf der RV BENGAL GANGA erleben Sie während einer Kreuzfahrt zwischen Kalkutta und Varanasi auf sehr komfortable Weise einen besonderen Einblick in das faszinierende und mystische Indien.

1. Tag: Ankunft in Kalkutta – Jangipur – An Bord RV Bengal (A) Individuelle Anreise nach Kalkutta. Abholung vom Flughafen oder Hotel. Zugfahrt nach Jangipur. Nach Ankunft Transfer zum Schiff und Einschiffung. 2. Tag: Jangipur – Farakka – Samtaghat (F/M/A) Sie legen am frühen Morgen ab, um die historische Farakka Schleuse zu erreichen. Durch den schönen, sehr schmalen Farakka Kanal geht es vorbei an wunderschönen Panoramen. Später erreichen Sie Samtaghat. Übernachtung an Bord. 3. Tag: Samtaghat – Batheswarsthan (F/M/A) Nach Ankunft in Batheswarsthan am Nachmittag Besichtigung der antiken Vikramshila Universität (8.Jh.). Die Vikramshila Universität war eines der wichtigsten Zentren der buddhistischen Lehre mit mehr als 100 Lehrern und über 1000 Studenten. Übernachtung an Bord. 4. Tag: Bateshwarsthan – Sultanganj (F/M/A) Die Flussreise geht weiter nach Sultanganj, bekannt durch zwei im Ganges Fluss vorgelagerte große Granitfelsinseln, auf denen sich auf einem der Ajgaivinath-Shiva-Tempel und auf dem anderen eine Moschee befindet. Übernachtung an Bord. 5. Tag: Munger (F/M/A) Nachmittags Ankunft in Munger, eine der größten Städte im Staat Bihar. Munger ist Drehkreuz für die Tabak- und Milchindustrie. Nach dem Mittagessen besuchen Sie die Bihar Yoga Schule. Übernachtung an Bord.

6. Tag: Munger – Nalanda- Bodhgaya (F/M/A) Am Morgen Ausschiffung. Fahrt nach Nalanda (UNESCO). Gegründet im 5. Jh. v. Chr. war es das älteste, und mit über 10.000 Studenten und 1.000 Professoren wohl größte buddhistische Lehrzentrum der antiken Welt. Nach der Besichtigung Fahrt nach Rajgir, einer historisch bedeutenden Metropole des Magadha Imperiums. Weiterfahrt nach Bodhgaya, dem internationalen buddhistischen Pilgerzentrum „Ort der Erleuchtung“. Übernachtung im Hotel in Bodhgaya. 7. Tag: Bodhgaya – Varanasi (F/M/A) Nach dem Frühstück Fahrt nach Varanasi – heiligstes Pilgerziel der Hindus. Am Nachmittag entdecken Sie per Fahrrad-Rikscha das quirlige Alltagstreiben in den Straßen von Varanasi und besuchen die berühmten Badetreppen (Ghats). Vom Boot aus erleben Sie am Abend das beeindruckende und Jahrtausende alte Aarti Ritual am Ganges. Übernachtung im Hotel in Varanasi.

8. Tag: Varanasi (F/M (LB)) Bootstour entlang der Ghats zum Sonnenaufgang. erleben Sie, wie die Pilger aus allen Teilen des Landes ihr Morgenbad im heiligen Ganges nehmen. Frühstück im Hotel. Freizeit. Nach dem Mittagessen besuchen Sie Sarnath. Hier hielt Buddha seine erste Predigt nach der erreichten Erleuchtung in Bodhgaya. Übernachtung im Hotel in Varanasi. 9. Tag: Abreise (F) Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafenund Weiter- oder Heimreise.

Leistungen ab/an Kalkutta · Deutschsprachige Tourenleitung · Transfers Flughafen/Hotel – Schiff und Schiff – Flughafen/Hotel · Zugfahrt Kalkutta – Jangipur · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Alle Eintrittsgebühren laut Programm · Bootsfahrt entlang der Ghats in Varanasi · Mineralwasser zu den Mahlzeiten · 3 Ü: Hotel im DZ; 5 Ü: Schiff in Doppel-Kabine · Mahlzeiten: 8xF, 6xM, 1xM (LB), 7xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; Visum Indien (ca. 80€); evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.5.16; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; evtl. Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; optionale Ausflüge/Eintritte; Trinkgelder; Persönliches Termine & Preise (Flussaufwärts von Kalkutta nach Varanasi) 21.11.16 – 29.11.16 3990 € 12.12.16 – 20.12.16 3990 € 17.02.17 – 25.02.17 3990 € 03.04.17 – 11.04.17 3990 € 06.10.17 - 14.10.17 3990 € 27.10.17 - 04.11.17 3990 € 17.11.17 - 25.11.17 3990 € 29.12.17 - 06.01.18 3990 € Termine Flussabwärts (Varanasi nach Kalkutta) unter www.diamir.de Zusatzkosten EZ-Zuschlag (für alle Kabinen gleich): 890 € Aufpreis Oberdeck Mitte: 290 €, Aufpreis Oberdeck Vorn: 590 € Aufpreis Oberdeck Premium: 780 € Teilnehmerzahl 1 – 56 Hinweis Dies ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe)

Varanasi l

Munger l

l Bodhgaya

l Farakka l Jangipur

l Kalkutta

| 33


Anantya Resort Ayurveda-Resort in Südindien

INDANA

Anantya ist ein entspanntes tropisches Resort, das sich malerisch an die Ufer des Cittar Sees schmiegt. Von allen der 21 Villen haben Sie einen traumhaften Blick auf den See. Das Exterieur ist in traditionellem, rustikalem Stil mit viel Liebe zum Detail gestaltet: handgemachte Kacheln, freiliegendes Gemäuer und sorgfältig ausgewählte Möbel, die der Inneneinrichtung einen minimalistischen Touch geben. Bei allen Materialien und deren Verarbeitung wurde großer Wert auf ökologisches Bewusstsein gelegt. Der Außenpool und das Spa- und Wellnesscenter, wo Sie authentische Ayurveda-Anwendungen genießen können, runden Ihren Aufenthalt ab.

INDOCH

INDOCC

INDOCK

Die exklusiven Luxusresorts des Familien­ unternehmens Orange County begeistern auf allen Ebenen. Sie sind eine gelungene Kombination von bis ins Detail durchdachtem Design, eingebettet in authentische Umgebung, und immer mit Hinblick auf ökologisches Bewusstsein, absolute Wertschätzung der Natur und die kulturellen Wurzeln der jeweiligen Region. Suchen Sie eine exquisite Urlaubserfahrung – die Orange County Resorts können wir Ihnen wärmstens empfehlen. Übernachtung in Kabini bzw. Hampi oder Coorg ab 210 € p.P./DZ all inclusive bzw. HP

34 |

Orange County Resorts Luxusresorts in Hampi, Kabini und Coorg

Fotos: Archiv (9)

Übernachtung ab 140 € p.P./DZ


Soulacia Hotel & Resort Kanha-Nationalpark

INDSOU

Soulacia ist ein neu errichtetes Resort in unmittelbarer Nähe zum Kisli-Tor des KanhaNationalparks. In der weitläufigen Anlage verteilen sich 13 frei stehende Cottages und 3 Hauszelte in einzigartig und zeitgenössischer Architektur, die Ihnen die perfekte Kulisse bieten, um die Seele baumeln zu lassen. Das Resort verfügt über einen Pool und ist ein komfortabler Rückzugsort, der sich optimal eignet, um die Wildnis des Nationalparks, die lokale Bevölkerung und Kultur hautnah zu erleben. Übernachtung ab 110 € p.P./DZ


Ayurveda „Wissen vom Leben“

In Indien ist eine uralte Heilkunst zu Hause: Ayurveda. Das „Wissen vom Leben“ ist Lebensphilosophie und Medizinsystem zugleich. Ayurveda wendet sich an den Körper, den Geist und die Seele gleichermaßen, weswegen es als ganzheitlicher Ansatz gilt. Es lässt sich sowohl präventiv als auch heilend einsetzen. Nicht umsonst erfreuen sich Ayurveda-Kuren in spezialisierten indischen Resorts zunehmender Beliebtheit. Insbesondere im südindischen Kerala mit seiner entspannten Lebensart, traumhaft schönen Landschaften und angenehmem Klima ist das Angebot an Ayurveda-Aufenthalten reichhaltig. Dabei ist Ayurveda nichts für Eilige: Die meisten Behandlungspakete umfassen zehn Tage bis mindestens zwei Wochen, mitunter auch drei oder vier Wochen. Individuelle Behandlungen und Massagen werden durch Entspannungs- und Atemübungen, Meditation oder Yoga sowie eine auf den Patienten zugeschnittene Ernährung ergänzt.

INDAYU

DIAMIR TIPP

Carnoustie Ayurveda & Wellness Resort, Kerala 10-tägiger Ayurveda-Aufenthalt

Wellnes par excellence: Im Carnoustie legt man es darauf an, Sie nach allen Regeln der Kunst zu verwöhnen. Die 5-Sterne-Anlage besteht aus luxuriösen Privatvillen, zumeist mit eigenem Pool, und einem auf Ayurveda spezialisierten Spa. 9 Übernachtungen ab 4290 € p.P./DZ inkl. täglicher ayurvedischer Behandlung und Yogaübungen

INDNAL

Finden Sie im Neeleshwar Hermitage vollendete Erholung. Das palmenbestandene Gelände liegt direkt am Strand, die 18 reetgedeckten Cottages bieten Privatsphäre, Komfort und individuellen Stil. Übernachtung ab 115 € p.P./DZ

36 |

Neeleshwar Hermitage Luxusresort am Strand von Kerala


The Leela Kovalam Luxusresort, Kerala

INDLEK

Keralas größtes Strandresort thront auf den Klippen Kovalams mit atemberaubendem Panorama auf das arabische Meer. Das 5 Sterne Resort verfügt über 183 Zimmer und Suiten, hervorragende Restaurants und ist auf Ayurveda-Behandlungen spezialisiert. Übernachtung ab 200 € p.P./DZ

The Leela Palace Luxushotel, Delhi

INDLED INDLOT

Das luxuriöse und moderne Palasthotel bietet mit 250 großzügigen Zimmern und Suiten, ausgestattet mit allen Annehmlichkeiten und perfektem Service einen Aufenthalt, der keine Wünsche offen lässt.

Fotos: Archiv (13)

Übernachtung ab 160 € p.P./DZ

Hausboot Lotus in den Backwaters, Kerala Lehnen Sie sich zurück auf einer entspannten Cruise im eleganten Hausboot und entdecken Sie die geheimnisvollen Backwaters im nördlichen Kerala. Das einzigartig gestaltete Hausboot bietet Ihnen den Charme traditioneller Architektur vereint mit den Annehmlichkeiten eines SterneHotels. Das Boot bietet zwei großzügige, helle Zimmer mit privater Veranda Übernachtung ab 180 € p.P./DZ Vollpension

Sukoon Camp- & Wasser-Safari Srinagar, Kaschmir

INDSKW

INDSKC

Erleben Sie die inspirierende Stille und nahezu unberührte Schönheit des kaschmirischen Himalayas. Sie entdecken Srinagar, im Herzen des nördlichsten indischen Bundesstaats, und genießen auf den Wanderungen und Safaris die Ruhe und Kraft der Natur. Sie tauchen ein in den nomadischen Lebensstil und lernen die reiche Kultur Kaschmirs kennen. Das luxuriöse Hausboot liegt mit seinen 5 großräumigen Kabinen auf dem Dal-See. Hier finden Sie Entspannung und Auffrischung pur! Die komfortablen Hauszelte sind durch lokale Designelemente bereichert und mit WC sowie großen Panoramafenstern ausgestattet. 5-Tages-Safari ab 1250 € p.P./DZ Vollpension

| 37


exklusiv Unvergleichlich

Svatma ist ein Moment der Selbstrealisierung. Inspiriert von der Romantik der Künstler, spielend mit stilvoller Antiquität, experimentierend mit heiliger Kunstform, welche den Raum energetisiert.

Luxus- Unterkunft, Restaurant & Spa No. 4/1116, Blake Hr. Sec. School Road, M. Chavadi, Tanjavur - 613001, Tamil Nadu, India

Informationen und Buchung über DIAMIR Erlebnisreisen – statt Träumen selbst erleben

O N E ’ S

OW N


INDIEN. BYOBEROI. Von der magischen Romantik des Taj Mahal zu den flirrenden Farben Rajasthans; von den majestätischen Tigern von Ranthambhore zu der gelassenen Einsamkeit des Himalaya, Indien verspricht Ihnen Erinnerungen, die Sie zeitlebens begleiten. Bereichern Sie Ihre Indien-Erfahrung durch einen Aufenthalt in den preisgekrönten Oberoi Hotels & Resorts. Massgeschneiderte Reiseverläufe werden individuell für Sie erarbeitet. Fragen Sie uns nach dem ´Oberoi Exotic Vacations´-Package, welches Ihnen unschlagbare Bedingungen bietet.

Vom US Reisemagazin Travel + Leisure zur BESTEN HOTELMARKE DER WELT 2016 gewählt.


Ausgewählte Nationalparks in Indien

Nicht nur in Afrika lässt sich der Traum einer Safari erfüllen – auch Indien bietet mit über 100 Nationalparks und Schutzgebieten fantastische Möglichkeiten, die Lebensräume seltener Tierarten hautnah zu erfahren. Entdecken Sie die „Big Five Indiens“ – den wilden Elefanten im exotischen Süden, das Panzernashorn in Assam, den asiatischen Löwen auf der Halbinsel Gir, den indischen Leoparden und begeben Sie sich landesweit immer wieder auf die Spur des königlichen Bengal-Tigers. Unsere verschiedenen Nationalpark-Bausteine lassen sich sehr gut kombinieren. Sie sind in charmanten Lodges, Resorts oder kleinen Hotels, die Ihrem persönlichen Geschmack und Budget entsprechend angepasst werden können, in unmittelbarer Nähe zum Nationalpark untergebracht. In den Übernachtungskosten sind jeweils Vollpension, Nationalparkgebühren und 3 Safaris enthalten. Lassen Sie sich verzaubern von der Wildnis Indiens!

INDRAN

Indien Ranthambore-Nationalpark 3 Tage Reise ab 240 € Lebensraum von über 60-Bengal-Tigern

Höhepunkte s Idyllisches Maharadscha-Jagdschloß s Optimal mit einer Rajasthan-Rundreise kombinierbar Ausgewählte Unterkünfte (p.P./DZ): 2 Übernachtungen im Om Rudrapriya Resort ab 240 € 2 Übernachtungen im Ranthambore Kothi ab 310 €

INDBAN

Indien Bandhavgarh-Nationalpark 3 Tage Reise ab 420 € Nationalpark mit höchster Tigerdichte

Höhepunkte s Ehemaliges Jagdgebiet der Maharadschas s Tigerpirsch vom Elefantenrücken aus möglich Ausgewählte Unterkünfte (p.P./DZ): 2 Übernachtungen im Infinity Resort ab 420 € 2 Übernachtungen im Hotel Bandhav Vilas ab 500 €

40 |

Mit fast 1.300 km² einer der größten Nationalparks in Nordindien, zählt er durch das idyllisch gelegene alte Maharadscha-Jagdschloss aus dem 10. Jahrhundert auch zu den schönsten Nationalparks Indiens.

Der durch Sumpfwiesen und Graslandschaft geprägte Nationalpark in Madhya Pradesh ist ca. 450 km² groß und gehört zu den beliebtesten Naturschutzgebieten Indiens. Im Park leben etwa 50 bengalische Tiger und der seltene Zackenhirsch Barasingha.

Fotos: Jörg Ehrlich (1), Thomas Kimmel (1), Archiv (3)

Nationalparkbausteine


JAMMU UND KASCHMIR lLadakh Leh l sStok Kangri (6121m) lHemis

lSrinagar

Hemis-Nationalpark lJammu

lMcLeod Ganj

(Dharamsala)

PAKISTAN

HIMACHAL PRADESH

lAmritsar

lShimla

PUNJAB

lGangotri

lChandigarh sNanda Devi (7817m) lDehradun Rishikesh l

HARYANA

Corbett-Nationalpark

UTTARAKHAND lNew Delhi

RAJASTHAN

KeoladeoNationalpark

Kanchenjunga (8598m)s

lGwalior

RanthamboreNationalpark

lAllahabad

lIndore

MADHYA PRADESH

Pench-Nationalpark

Gir-Nationalpark

lAgartala

WEST BENGAL JHARKHAND Kolkata l

SunderbansNationalpark

ORISSA

lDimapur lKohima

MANIPUR

lAizawl

BANGLADESCH MYANMAR

Bhubaneswar l lPuri

lAurangabad

Mumbai l

NAGALAND

TRIPURA MIZORAM

lRanchi

CHHATTISGARH

Tadoba Andhari Tiger Reserve

lAjanta

lSibsagar

Imphal l

lRaipur

lDiu

lItanagar

Majuli l

lBodh Gaya

BandhavgarhNationalpark

Kanha-Nationalpark

GUJARAT

lPasighat lZiro

Shillong l

lPatna

lVaranasi

lKhajuraho

lBhopal

lAhmedabad

KazirangaNationalpark ASSAM llGuwahati Dispur

ARUNACHAL PRADESH

lOrchha

lUdaipur

Gandhinagar l

lGangtok

JaldaparaNationalpark BIHAR MEGHALAYA

lLucknow

lJodhpur

lTawang

lDarjeeling

lAgra

lJaipur

Somnath l

BHUTAN SIKKIM

UTTAR PRADESH

lPushkar lAjmer

lBhuj

NEPAL

DELHI

lBikaner

lJaisalmer

CHINA (TIBET)

MAHARASHTRA

lHyderabad

Panaji l

ANDHRA PRADESH

GOA

ARABISCHES MEER

GOLF VON BENGALEN

lHampi

KARNATAKA lChennai

lBangalore

Mangalore l lMysore

KERALA Nagarhole-Nationalpark

lPondicherry

TAMIL NADU

Kozhikode l

Trichy l

LAKKADIVEN lMunnar

Kochi l Alleppey l

INDISCHER OZEAN

lTanjore

lMadurai

PeriyarNationalpark

SRI LANKA

Trivandrum l

DIAMIR ist Mitglied bei TOFTigers, einer engagierten internationalen Kampagne zur Unterstützung eines verantwortungsvollen und nachhaltigen Tourismus mit Besonderem Fokus auf die in den indischen Nationalparks wildlebenden Bengalischen Tiger.

lKovalam

Nationalpark

Öffnungszeiten

Hemis

ganzjährig

Corbett

Nov. – Juni

Keoladeo

Okt. – April

Ranthambore

Okt. – Juni

Bandhavgarh

Okt. – Juni

Pench

Okt. – Juni

Tadoba Andhari Tiger Reserve

ganzjährig

Kanha

Okt. – Juni

Kaziranga

Nov. – April

Sunderbans

Okt. – April

Sasan Gir

Okt. – Juni

Nagarhole

Okt. – April

Periyar

ganzjährig

Jaldapara

Okt. – Juni

Sehr gute Sichtungschancen,

Tiger

Löwe

PanzerNashorn

Affe

Leopard

Elefant

Lippen­ bär

Wild­ büffel

Wasser- & Krokodil SambarZug­vogel Hirsch

Gazelle

Privat­ safari

Safari auf Elefant

4 4 4 4 4 4 4 4

4 4 4 4

4 4 4 4 Gute Sichtungschancen,

4

Mäßig gute Sichtungschancen

| 41


INDPEN

Indien Pench-Nationalpark 3 Tage Reise ab 360 € Geheimtipp für Tigerbeobachtungen

Höhepunkte s Optimale Kombination mit anderen Nationalparks s Originalschauplatz Kipplings „Dschungelbuch“ Ausgewählte Unterkünfte (p.P./DZ): 2 Übernachtungen im River Wood Forest Resort ab 360 € 2 Übernachtungen im Pench Jungle Camp ab 410 €

INDKAN

Indien Kanha-Nationalpark 3 Tage Reise ab 380 € Inspirationsort für Kiplings „Dschungelbuch“

Höhepunkte s Optimale Kombination mit anderen Nationalparks s Bengal-Tiger, Gauer und Zackenhirsch Ausgewählte Unterkünfte (p.P./DZ): 2 Übernachtungen im Tuli Tiger Resort ab 380 € 2 Übernachtungen in der Chitvan Jungle Lodge ab 430 €

INDCOR XXXXXX

Ausgewählte Unterkünfte (p.P./DZ): 2 Übernachtungen im Tiger Camp ab 340 € 2 Übernachtungen im Infinity Resort ab 390 €

Ausgewählte Unterkunft (p.P./DZ): 2 Übernachtungen im Lion Safari Camp ab 550 €

Der in Gujarat in Westindien gelegene Park beherbergt die letzten Vorkommen Asiatischer Löwen, derzeit ca. über 500 Tiere. Außerdem leben im Park noch Leoparden, Sambarhirsche, Indische Gazellen, Schakale und Hyänen.

Indien Keoladeo-Nationalpark 3 Tage Reise ab 340 € Ein Eldorado für Vogelbeobachter

Höhepunkte s In der Fahrrad-Rikscha die Artenvielfalt entdecken s UNESCO-Weltnaturerbe Ausgewählte Unterkünfte (p.P./DZ): 2 Übernachtungen im Hotel Udai Vilas Palace ab 340 € 2 Übernachtungen im Hotel Laxmi Vilas ab 380 €

42 |

Indiens ältester Nationalpark liegt zwischen Ganges-Ebene und HimalayaVorland im indischen Bundesstaat Uttaranchal und ist durch seine Tiervielfalt bekannt. Hier hat man sehr gute Chancen für die Beobachtung des Bengal-Tigers.

Indien Gir-Nationalpark 3 Tage Reise ab 550 € Die einzigen wilden Löwen außerhalb Afrikas

Höhepunkte s 2015 über 520 Löwen s Exklusive Safari im privaten Geländewagen

INDKEO

Der zur Zeit größte Nationalpark Zentralindiens liegt im Bundesstaat Madhya Pradesh und gilt als Kiplings direkte Inspiration zu seinem berühmten „Dschungelbuch“. Gut kombinierbar mit dem Bandhavgarh- und Pench-Nationalpark.

Indien Corbett-Nationalpark 3 Tage Reise ab 340 € Indiens ältester Nationalpark

Höhepunkte s Wunderschöne Lanschaft in den Ausläufern des Himalaya s Sehr gute Sichtungschancen für Bengal-Tiger

INDGIR

Dieser junge Park ist noch ein Geheimtipp für Tiger-Beobachtungen. Auch Bären, Bisons und Zackenhirsche sind zu sehen. Eine Kombination mit den Parks Bandhavgarh, Kanha und Tadoba ist eine empfehlenswerte Bereicherung.

Der Vogelschutzpark in Bharatpur zählt mit 30 km² zu den kleinsten Reservaten Indiens. Aufgrund seines Reichtums von über 370 Vogelarten, unter anderem einer Vielzahl von Wasser- und Zug­vögeln, ist das Sumpfgebiet unter Ornithologen sehr beliebt.


Kaziranga-Nationalpark Refugium des einhörnigen Panzernashorns Der Park genießt weltweiten Ruhm als letztes Refugium des Panzernashorn. Am dichtesten pirscht man sich auf dem Rücken eines Elefanten an die Giganten heran, auch Tiger, wilde Elefanten, Wasserbüffel haben hier ihren Lebensraum.

Fotos: Jörg Ehrlich (1), Thomas Kimmel (4), Dr. Gebhard Manninger (1), Petra und Herbert Münzel (1), Archiv (3)

Sundarbans Das Delta des Ganges

Indien 3 Tage Reise ab 350 € Höhepunkte s Im Schwemmgebiet des Brahmaputra s UNESCO-Weltkulturerbe Ausgewählte Unterkunft (p.P./DZ): 2 Übernachtungen im Infinity Resort ab 350 €

Indien 4 Tage Reise ab 650 € Zwei wasserreiche Ströme, der Ganges und der Brahmaputra, bilden die Grundlage für das größte Mangrovengebiet der Erde. Diese beeindruckende Welt aus Kanälen, Inseln und Dörfern zählt seit 1997 zum UNESCO-Weltnaturerbe.

Jaldapara-Nationalpark Geheimtipp im Nordosten Indiens Im Nordosten Indiens liegt im Bundesstaat Westbengalen in den Ausläufern des Himalaya der Jaldapara-Nationalpark. In den Grasländern und subtropischen Regenwäldern des Schutzgebiets leben u.a. Panzernashörner, Elefanten, Tiger und Leoparden.

Periyar-Nationalpark Keralas bekanntester Nationalpark Im exotischen Süden Indiens erstreckt sich das Schutzgebiet über die südlichen Ausläufer des West-Ghats und ist ein bemerkenswertes Reservat für Elefanten und Tiger, die sich besonders gut während einer Bootstour entlang des Ufers beobachten lassen.

Nagarhole-Nationalpark Teil des größten Naturschutzgebiets Indiens Dieser landschaftlich reizvolle Park ist Teil des größten Naturschutzgebiet Indiens. Am Fuße der West-Ghats gelegen, bedeckt üppig grüner Regenwald den Großteil der Fläche des Gebiets, in dem viele wilde Elefantenherden leben.

INDKAZ

INDSUN

Höhepunkte s Tierbeobachtungen im dichten Mangrovenwald s Besuch von Dörfern im Delta Ausgewählte Unterkunft (p.P./DZ): 3 Übernachtungen im Sunderban Bali Jungle Camp ab 650 €

Indien 3 Tage Reise ab 390 €

INDJAL

Höhepunkte s Heimat des indischen Panzernashorns s Exklusive Safari im privaten Geländewagen und Elefantensafari Ausgewählte Unterkunft (p.P./DZ): 2 Übernachtungen im Madari Hut ab 390 €

Indien 3 Tage Reise ab 180 €

INDPER

Höhepunkte s Den Nationalpark auf einer Wanderung und Bootstour entdecken s Große, wildlebende Elefantenherden Ausgewählte Unterkünfte (p.P./DZ): 2 Übernachtungen im Rangerwood Forest Resort ab 180 € 2 Übernachtungen im Elephant Court ab 250 €

Indien 3 Tage Reise ab 590 €

INDNAG

Höhepunkte s Größte zusammenhängende Elefantenpopulation weltweit s Heimat des vom Aussterben bedrohten Nilgiri-Thar Ausgewählte Unterkünfte (p.P./DZ): 2 Übernachtungen im King Sancutary Resort ab 590 € 2 Übernachtungen im Bison Resort ab 840 €

| 43


Indien Tadoba Andhari Tiger Reserve

Im Herzen von Zentralindien liegt das Tadoba Andhari Tiger Reserve, eines der wertvollsten Schutzgebiete des Bengal-Tigers. Das Schutzgebiet zählt um die 160 Tiger, darunter viele Jungtiere (2016). Andere prominente Spezies sind der indische Leopard, Lippenbär, Wildbüffel, Krokodil und über 280 Vogelarten. In einer von Felsen zerklüfteten Landschaft mit üppigen Teakholz- und Bambuswäldern findet sich in Höhlen, Sümpfen, Seen und Geröllflussbetten eine unerschöpfliche Biodiversität. Als einer der wenigen Nationalparks in Indien ist das Tiger Reserve ganzjährig, auch während der Monsun-Saison, für Besucher geöffnet. 2015 hat das Tadoba Tiger Reserve den silbernen „World Responsible Tourism Award“ in der Kategorie „Wildtierreservat“ erhalten.

Tiger Trails Jungle Lodge Direkter Zugang zum Tadoba Andhari Tiger Reserve

DIAMIR TIPP

Die im kolonialen Stil erbaute „Tiger Trails Jungle Lodge“ befindet sich im dichten Wald des Chichghat Tals. Umgeben von Flussarmen und zahlreichen Wasserlöchern bieten sich zahlreiche Aktivitäten an, darunter Vogelbeobachtungs­ touren, Kanu-, Wander- oder Nachtsafaris. Die Lodge wurde mehrfach durch die Organisation zum Schutz des Bengalischen Tigers, TOFTigers, ausgezeichnet. Ab 180 € p.P/Nacht im DZ

44 |


Raas, Jodhpur

INDRAA

Fotos: Archiv (12)

Indien – Rajasthan

Khas Bagh, Jaipur

INDKBA

Indien – Rajasthan

Abode, Mumbai

INDABO

Indien – Mumbai

Das Abode Boutique Hotel liegt im Herzen des historischen und angesagten Stadtteils Colaba in fußläufiger Entfernung zum Gate of India und Taj Mahal Palace Hotel. In einem eleganten Kolonialgebäude sind die 20 Zimmer mit viel Liebe zum Detail gestaltetet und in 4 Kategorien buchbar. Das Abode ist genau das Richtige für junggebliebene Entdecker, denen Liebe zum Detail, Vintage-Flair und ökologisches Bewusstsein wichtig sind. Übernachtung ab 45 € p.P./DZ

Im repräsentativen, nordöstlichen Teil der „blauen Stadt“ Jodhpur liegt das Raas Jodhpur – ein exzellentes Hotel der Luxusklasse mit atemberaubendem Blick auf die historische Festungsanlage Mehrangarh, die majestätisch auf einem Felsen über der Stadt liegt. Das Boutique Hotel kombiniert ursprüngliche Haveli-Architektur des 18. Jahrhunderts mit modernem Luxus, der sich auf alte Traditionen bezieht. Übernachtung ab 185 € p.P./DZ

Nicht weit entfernt von Jaipur, nahe der antiken Hauptstadt Amber, ist das Khas Bagh ein wahrer Rückzugsort in den Aravali-Bergen. Das familiengeführte, palastartig anmutende Hotel befindet sich in einem Haveli mit offenen Innenhöfen, bogenverzierten Balkonen und ornamentalen Sandsteinsäulen. In diesem fürstlichen Ambiente, dass durch antike Möbel, das hauseigene Gestüt und ein Polofeld glänzt, fühlen Sie sich mit Sicherheit wie ein Rajput. Übernachtung ab 60 € p.P./DZ

Sarai at Toria

Indien – Panna-Nationalpark

INDJAM Jamtara Wilderness Svasara Jungle Lodge Camp & Lodge Indien – Pench-Nationalpark Indien – Tadoba-Nationalpark

Das Sarai at Toria liegt nur eine halbe Stunde von der Tempelstadt Khajuraho und 10 Minuten vom Eingangstor zum Panna-Nationalpark entfernt, direkt am Fluß Ken. Der luxuriöse Rückzugsort entspricht ökologischen Standards und ist gekennzeichnet durch einen gelung­ enen Stilmix aus rustikaler Gemütlichkeit und zeitgenössischer Innenausstattung. Insgesamt 12 freistehende, geräumige und familien­ freundliche Bungalows stehen zur Verfügung. Übernachtung ab 140 € p.P./DZ

Im ruhigen Nordzugang des Pench-National­ parks liegt das Jamtara Wilderness Camp mit seinen 10 luxuriösen und geräumigen Haus­ zelten, die sich auf dem 2 Hektar großen Gelände so verteilen, dass Sie individuelle Ruhe sowie ungeteilte und optimale Naturnähe genießen. Da sich die meisten Unterkünfte im Süden des Nationalparks befinden, genießen Sie hier wahr­ haftige Abgelegenheit mit dennoch direkter Nähe zum Nationalpark. Übernachtung ab 190 € p.P./DZ

Die luxuriöse Lodge liegt direkt am Eingang zum Tadoba-Nationalpark im Bundesstaat Maharashtra auf einem über 4 Hektar großen Gelände und verfügt über 12 geschmackvoll eingerichtete Zimmer, die mit eigenem Badezimmer und Klimaanlage ausgestattet sind. Es erwartet Sie ein Wildnis erfahrenes Team von Naturführern, das Sie gern zu Geländewagen-Safaris, Vogelbeobachtungs­ touren oder Naturwanderungen begleitet. Übernachtung ab 110 € p.P./DZ

Windermere Estate – Plantation & Retreat

Nimmu House – Ladakh

Stok Palace

INDSAT

INDWES Indien – Kerala

Malerisch eingebettet in die Bergzüge der West-Ghats des grünen Bundesstaats Keralas, liegt das familiengeführte Boutiquehotel inmitten einer der ältesten Kardamom- und Kaffeeplantagen der Region. Die 18 Zimmer des Windermere Estate verfügen über komfortable, handgefertigte Holzbetten, sind ausgestattet mit naturbelassenen Materialien und handverlesene Accessoires geben jedem Zimmer eine individuelle Note. Übernachtung ab 85 € p.P./DZ

INDNIM

Indien – Ladakh

Das Nimmu House in Ladakh ist mehr als ein Hotel in einem denkmalgeschützten Gebäude der 20er Jahre – wunderschön schmiegt es sich auf über 3000m in die Bergzüge des Himalaya. Nur 45 Minuten entfernt von Leh im abgelegenen Dorf Nimmu, bietet das Gelände 12 Zimmer, 5 Luxuszelte und 2 buddhistische Tempel. Die Gebäude und massiven Zelte liegen in einem wunderschönen Obstgarten, ein kleiner Bach fließt am Haus entlang. Übernachtung ab 100 € p.P./DZ

INDSVA

INDSPA

Indien – Ladakh

Das Stok Palace Heritage Hotel befindet sich im fast 200 Jahre alten Stok Palace der königlichen Namgyal Dynastie und zählt zu den architektonischen Highlights Ladakhs. Das stattliche mehrstöckige Bauwerk verfügt über nur 6 Zimmer in drei verschiedenen Raumkategorien: komfortabler Queens Room, eine Royal Suite und vier klassische Suiten, die traditionelles Prestige und zeitgenössische Ansprüche gelungen kombinieren. Übernachtung ab 110 € p.P./DZ

| 45


Indien individuell

Nachfolgend bieten wir Ihnen an, Indien ganz individuell zu entdecken. Unsere Auswahl an kombinierbaren Reisebausteinen ab zwei Personen entführt Sie in die schönsten, spannendsten und fasziniertesten Regionen Indiens. Wir stellen Ihnen Transport, Unterkunft, Deutsch- oder Englischsprachige Reiseleitung und Sie entscheiden über Ihr Reisetempo und die Route. Um Ihren Erwartungen an eine hervorragend organisierte Reise mit anspruchsvollem Inhalt zu entsprechen, arbeiten wir in Indien seit vielen Jahren mit regional spezialisierten Partnern zusammen. So garantieren wir höchste Servicequalität und beste Gebietskenntnis und verschaffen Ihnen ein unvergessliches Reiseerlebnis.

Reisen inklusive Flug

46 |

deutschspr. Tourenleitung

englischspr. Tourenleitung

Übernachtung in festen Unterkünften

Übernachtung im Zelt

garantierte Durchführung


Sonderreise zur Ratha Yatra, weltbekanntes Wagenfest des Hinduismus

DIAMIR Pur

9 Tage Kulturrundreise Indien | Orissa 9 Tage Reise ab 1790 €

INDRAT

Höhepunkte s größtes hinduistisches Wagenfest der Welt s Sonnentempel in Konark – UNESCO-Weltkulturerbe s Stadt der Tempel – Bhubaneswar s lange Sandstrände in Konark und Puri

Fotos: Jens Männel (1), Archiv (1)

Schwierigkeit:

Werden Sie Zeuge des weltgrößten hinduistischen Wagenfests – Ratha Yatra in Puri. Bevor Sie die einzigartige Prozession riesengroßer Wagen erleben, besuchen Sie auch die großartigen Tempelbauten und UNESCO-Stätten in Bhubaneswar, Puri und Konark. 1. Tag: Anreise Flug nach Bhubaneswar über Delhi. 2. Tag: Bhubaneswar Nach Ihrer Ankunft in Bhubaneswar Transfer zum Hotel. Besichtigungstour durch die Stadt, die aufgrund ihrer etwa 500 Sakralbauten auch als „Stadt der Tempel“ bekannt ist. Übernachtung im Hotel. (ca. 50km) 3. Tag: Bhubaneswar (F) Heute Vormittag besuchen Sie das ethnologische Museum Orissas, was mit einer sehr ausführlichen Sammlung einen intensiven Eindruck der Kultur Orissas vermittelt. Anschließend machen Sie einen Ausflug zu den buddhistischen Kulturerbestätten in der Umgebung Bhubaneswars nach Ratnagiri, Lalitgiri und Udaigiri – auch bekannt als „diamantenes Dreieck“. Übernachtung im Hotel. 4. Tag: Bhubaneswar – Konark (F) Auf Ihrem Weg nach Konark besuchen Sie in Dhauli die Shanti-Stupa und den Yogini-Tempel von Hirapur – ein Zeugnis dörflich-matriarchalischen Ursprungs. Weiterfahrt nach Pipili, ein Künstlerdorf, das insbesondere für seine charakteristischen Pata-Malereien auf Stoff bekannt ist. Übernachtung im strandnahen Hotel. (Fahrzeit ca. 2h, 90km) 5. Tag: Konark (F) Morgens fahren Sie zum Ramachandi Tempel, der malerisch am Flußufer des Kusabhadra liegt. Danach besuchen Sie den Sonnen-Tempel in Konark. Der Tempel ist einer der schönsten und bekanntesten Tempel Indiens und gehört zum Weltkulturerbe. Rückfahrt und Übernachtung wie am Vortag. 6. Tag: Konark – Chilika-See – Puri (F) Morgens fahren Sie zum Chilika-See, mit 1100

km² Indiens größte Lagune und zwischen NovFeb wichtiges Winterquartier für zahlreiche Zugvögel. Optionale Bootsfahrt zur Beobachtung des Irrawaddy-Delfin. Rückfahrt nach Puri, wo Sie auch die Möglichkeit haben die letzten Feinschliffe an den Festival-Wagen zu beobachten. Übernachtung im Hotel am Strand. 7. Tag: Puri – Ratha Yatra (F) Der heutige, spannende Tag des weltgrößten Wagenfestes Rahta Yatra beginnt zeitig am Morgen. Der Jagannath-Tempel der “heiligen Stadt“ Puri ist Ausgangspunkt und Zentrum des Festes, das Sievon der Dachterrasse eines Hotels oder Wohnhauses aus unmittelbarer Nähe beobachten können. Drei Götterstatuten, Jagannath, sein „Bruder“ Balabhadra und seine „Schwester“ Subhadra, werden auf riesigen Wagen (Ratha, ca.13 m hoch) durch die Straßen des Pilgerzentrums prozessiert. Tausende Pilger und heilige Männer sind Teil dieser Zeremonie, die bis zu 24 Stunden dauert. Übernachtung wie am Vortag. 8. Tag: Puri – Bhubaneswar – Delhi (F) Unterwegs nach Bhubaneswar machen Sie Halt im traditionellen Künstlerdorf Raghurajpur, wo nahezu jeder Einwohner künstlerisch aktiv und nahezu jedes Haus ein Atelier ist. Hier finden Sie künstlerisches Kulturerbe in Form von Palmblattgravierungen, Holzschnitzereien, Maskenkunst oder detailreichen Applikationen. Anschließend Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Delhi. In Delhi werden Sie empfangen und zu Ihrem Hotel gefahren. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2h, 80km))

Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) mit Air India in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Deutschsprachige Tourenleitung · Indlandsflüge Delhi – Bhubaneswar & Bhubaneswar – Delhi n Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Alle Eintrittsgelder laut Programm · 7 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 7xF Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 80 €); evtl. Flughafengebühren im Reiseland; Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 19.06.17 – 27.06.17 08.07.18 - 16.07.18

1790 € 1890 €

Zusatzkosten Rail & Fly: 40 € EZ-Zuschlag: 250 € Abschlag bei Buchung ohne internationale & nationale Flüge: 650 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 6 – 12 DIAMIR Privat Ab 2 Personen, deutschsprachige Tourenleitung., ab 2290 €

l Bhubaneswar

Puri l

l Konark

9. Tag: Abreise (F) Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland

| 47


INDGOL

Indien Goldenes Dreieck 3 Tage Reise ab 290 € 3 oder 5 Tage Reisebaustein 5 Tage Reise ab 590 €

Höhepunkte ab/an Delhi s Weltberühmtes Taj Mahal (UNESCO) s Tigerpirsch im Ranthambore-Nationalpark

Delhi, Agra und Jaipur bilden das Goldene Dreieck von Indien. Sie erleben das quirlige Delhi, Agra mit dem weltberühmten Taj Mahal und die „Pink City“ Jaipur. Im 5-tägigen Programm besuchen Sie außerdem den Ranthambore NP.

INDVAR

Delhi l

l Agra

Jaipur l

Indien „Heilige Stadt“ Varanasi 3 Tage Reise ab 190 € 3 Tage Reisebaustein

Höhepunkte s Mystisches Varanasi am heiligen Ganges s Sarnath, buddhistische Pilgerstädte

Varanasi ist eine der wichtigsten Pilgerstätten der Hindus. Durch die schmalen Gassen der Altstadt zwängen sich Händler, Pilger, Sadhus und heilige Kühe. Hier zu sein ist ein Ereignis! Stürzen Sie sich ins Getümmel der Gläubigen.

Delhi l Agra l l Jaipur

Nepal l Kathmandu l Varanasi

Indien

Bangladesch Kalkutta l

l Sarnath

INDKHA

Indien Khajuraho 6 Tage Reise ab 590 € 6 Tage Reisebaustein

Varanasi l Ganges

Höhepunkte ab Gwalior/an Khajuraho s Faszinierende Tempel in Khajuraho (UNESCO) s Optionaler Ausflug zum Panna-Nationalpark

Über 1000 Jahre alt sind die Tempel von Khajuraho, Meisterwerke der antiken indischen Architektur. Auf Ihrem Weg liegen auch Gwalior, Orcha & optional der Panna NP

INDKER

Delhi l Agra l Varanasi l Gwalior l l Sonagiri & Dadia Festung Orcha l l Khajuraho Panna NP

Jaipur l

Indien Kerala - „Gottes eigenes Land“ 8 Tage Reise ab 1440 € 8 Tage Reisebaustein

Höhepunkte ab Kochi/an Bangalore s Hausbootfahrt auf den Backwaters s Leichte Wanderung in reizvoller Landschaft

Auf dieser besonderen Reise im tropischen Kerala erkunden Sie die Stadt Kochi und genießen anschließend die Lagunen der Backwaters vom Hausboot aus. Mit der Bahn reisen Sie in die West­ ghats und unternehmen leichte Wanderungen.

48 |

l Bangalore

Tellicherry l l Madurai Kochi l Allepey l Backwaters


Heiliges Nordindien 5 oder 10 Tage Reisebaustein

Indien 3 Tage Reise ab 250 € 5 Tage Reise ab 470 € l

Rishikesh

l Haridwar

Dharamsala und Amritsar 5 Tage Reisebaustein

Indien 5 Tage Reise ab 670 €

Amritsar Fotos: Maria Müller (1), Frank Bienewald (2), Jörg Ehrlich (1), Jens Winter (1), Archiv (3)

Höhepunkte ab/an Delhi s Ganga-Aarti-Zermonie in Haridwar s Rishikesh – Ashrams, Sadhus und Yoga

Haridwar und Rishikesh zählen zu den heiligsten Orten Indiens und liegen direkt am Ganges. Sie tauchen ein in diese uralte spirituelle Welt und lassen sich von der Hingabe der gläubigen Hindus mittragen.

l Delhi

l

l

McLeod Ganj, der Wohnsitz des Dalai Lama ist Pilgerziel vieler tibetischer Mönche. Sie besuchen u.a. das Norbulingka Institut und erleben die lebendige Kultur des tibetischen Buddhismus. In Amritsar treffen Sie auf Anhänger der Sikh-Religion.

Chandigarh

l Delhi

Darjeeling und Sikkim 7 Tage Reisebaustein

Tibet Darjeeling l Nepal Indien

Bhutan

Tibet Pelling l l Gangtok Bhutan l Kalimpong Darjeeling l l Bagdogra Nepal Indien

Verborgene Schätze in Goa & Karnataka 5 Tage Reisebaustein

Badami l Pattadakal l

Goa l

Dandeli

Indien 7 Tage Reise ab 850 €

INDDAS

Bangladesch

Kalkutta l

l

INDDHA

Höhepunkte ab/an Delhi s Exil des Dalai Lama s Amritsar – spirituelles Zentrum des Sikhismus

Dharamsala

l

INDRIS

l Hospet

Höhepunkte ab/an Bagdogra s Faszinierende Blicke auf den Kanchenjunga s Buddhistische Klöster Enchey und Rumtek

Auf Ihrer Reise nach Darjeeling und in das sagenumwobene Himalaya-Königreich Sikkim besuchen Sie buddhistische Klöster, treffen auf freundliche Menschen und genießen immer wieder die fantastische Landschaft und den Blick auf die hohen Gipfel.

Indien 5 Tage Reise ab 710 €

INDGOK

Höhepunkte ab/an Goa s Alte Königsstadt Hampi (UNESCO) s Dandeli - Naturreservat in den West-Ghats

Goa hat neben seinen Traumstränden auch viel Kultur und Natur zu bieten. Unternehmen Sie eine Reise zurück in die Hindu-Königreiche in Pattadakal und Hampi und genießen Sie das Dandeli-Naturreservat.

| 49


INDMAT

Indien | Ladakh Matho La Trek 4 Tage Reise ab 550 € 4 Tage Reisebaustein

Höhepunkte s Besichtigung des ältesten Klosters im Industal – Hemis s Passüberschreitungen Shang La (4968 m) und Matho La (4850 m)

Ein Insidertipp zu Trekkingrouten entführt Sie in einem abgelegenen Tal durch die zauberhafte Bergwelt Ladakhs über den Matho La (4850m). Das Zelt­ trekking führt Sie an Fünf- und Sechstausender Berge mit Fernblicken bis in den Karakorum und Tibet.

INDGAL

Leh l

Stok l s Stok Kangri s l Hemis Golep Kangri

Indien | Ladakh Kleines Markha Valley Trekking 5 Tage Reise ab 760 € 5 Tage Reisebaustein

Höhepunkte s Ladakhisches Leben in den Bergen s 1000-jährige Gompa in Skiu

Leh l

Spituk

Der kleine Markha Valley Trek führt vom Kloster Spituk über den Ganda La (4985 m) ins Markha Valley. Kurze Tagesetappen sorgen für gute Höhenanpassung. Bei diesem mittelschweren Zelttrekking für Einsteiger erwarten Sie traumhafte Bergsichten.

INDNUB

Chilling

s Stok Kangri l

Ganda La l

Skiu

Indien | Ladakh Nubra Valley 4 Tage Reise ab 560 € 4 Tage Reisebaustein

Höhepunkte s Fahrt über den Khardung La 5360 m s Malerisch gelegenes Kloster Diskit

Jenseits des Horizontes, hinter einem hohen Gebirgspass, liegt das Nubra Valley am Zusammenfluss der mächtigen Gletscherflüsse Nubra und Shyok. Im „Valley of Flowers“ mit weitflächigen Sanddünen entdecken Sie auch zwei buddhistische Klöster.

INDSHT

l

Panamik s Saser Kangri l l

Hundar

l Sumor

Leh l

l Sakti

Indien | Ladakh Sham Valley Trekking 5 Tage Reise ab 550 € 5 Tage Reisebaustein

Höhepunkte s Klöster Likir & Yung-Drung in Lamayuru s Zu Gast bei ladakhischen Familien

Sie möchten gern Ladakh auf leichten Wanderungen kennen lernen? Willkommen auf dem Sham ValleyTrek! Klöster, Chörten, Mani-Mauern und kleine Bergdörfer. Fühlen Sie sich eingeladen, einen intensiven Einblick in das Leben der Ladakhis zu nehmen.

50 |

Likir l

Lamayuru

l

l

Leh


„Tibetisches Exil“ & Nagarhole NP 6 Tage Reisebaustein

Indien | Südindien 6 Tage Reise ab 790 € Höhepunkte s Sera Jey – „Klein-Tibet“ in Süd-Indien s Safari und Bootfahrt im Nagarhole NP

Bangalore

Bylakuppe l Gorg l l l Mysore Nagarhole NP l l Kabini

In Mysore erwarten Sie prächtige Paläste und Festungen, bevor Sie den Nargarhole-NP und in die Bergregion der West-Ghats bewundern. In Bylakuppe besuchen Sie eine tibetische Exilsiedlung rund um die Kloster-Universität Sera Jey und den golden Tempel.

Trekking in Kerala 5 Tage Reisebaustein

Indien | Kerala 5 Tage Reise ab 690 €

Fotos: Deborah Bachmann (1), Olaf Schau (3), Konstanze Sturm (1), Archiv (3)

Munnar

Yellapatti

l

Cochin l

INDSER

l l Bottom Station

l

Kolukkumalai

Inselparadies Andamanen 5 Tage Reisebaustein

Höhepunkte s Munnar – das grüne Paradies von Kerala s Trekkingtour in den Kottagudi-Bergen

Genießen Sie das üppig satte Grün der hügeligen West Ghats. Die landschaftlich reizvolle Trekkingtour führt Sie durch die alpinen Regenwälder und Graslandschaften der Kottagudi-Berge bis zur höchst gelegenen Teeplantage der Welt auf 2530 m.

Indien | Andamanen 5 Tage Reise ab 560 € Kalkutta l Indien

Mumbai l Andamanen & Nikobaren

Chennai l

Sri Lanka

Westküste – Baden & Relaxen in Goa 3 Tage Reisebaustein

Goa International Airport

l Palolem

INDBAA

Höhepunkte s Ideal als Anschluss zu Kultur- und Trekkingreisen s Entspannung und Erholung an Traumstränden

Wenn Sie sich nach einer Kultur- bzw. Trekking­ reise in Nepal oder Indien nach Entspannung und Erholung sehnen, dann sind die Andamanen genau das Richtige! Die Andamanen sind noch vom Massentourismus verschont.

Indien | Goa 3 Tage Reise ab 150 €

l Anjuna l Baga / Calangute l Candolim

INDKET

INDBAG

Höhepunkte s Ruhe & Entspannung am Arabischen Meer

Der kleinste indische Bundesstaat Goa befindet sich an der mittleren Westküste und ist mit seinen insgesamt fast 100 km langen Sandstränden ein Urlaubsparadies.

| 51


Aktivreisen Indiens Naturlandschaften erleben

Nichts ist erquicklicher als in der Natur, umgeben von atemberaubender Landschaft, per pedes unterwegs zu sein. Die schneebedeckten Berggipfel des Himalaya und seine Ausläufer, als auch die üppig grüne Bergkette der Westghats in Südindien locken Wanderfreunde und Trekkingbegeisterte gleichermaßen. All unseren Reisen haben wir einen Schwierigkeitsgrad zugeordnet. Das gibt Ihnen einen Anhaltspunkt zu den jeweiligen Anforderungen einer Reise. Bitte beachten Sie die entsprechende Symbolik. Wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen, die passende Aktivreise zu finden!

Reisen inklusive Flug

52 |

deutschspr. Tourenleitung

englischspr. Tourenleitung

Übernachtung in festen Unterkünften

Übernachtung im Zelt

garantierte Durchführung


Fotos: Maria Müller (1), Markus Walter (3), Archiv (1)

Wanderreisen Unsere Wanderreisen charakterisieren sich durch eine bestimmte Zahl an Tagen mit Wanderungen, ergänzt durch Ruhetage, an denen meist der Besuch kultureller Höhepunkte oder Entspannung in der Natur vorgesehen sind. Die Wanderetappen sind weniger lang und anstrengend als bei unseren Trekkingtouren. Die Abschnitte liegen in gemäßigteren Höhenlagen und es werden insgesamt auch weniger Höhenmeter zurück­ gelegt. Während Tagestouren mit leichten bis mittelschweren Passagen entdecken Sie bei unseren Wanderreisen besonders intensiv und nachhaltig die bereiste Region. Im Gegensatz zu den Trekkingsreisen führen unsere Wanderreisen in der Regel nicht ins Hochgebirge. Die Höhen­ unterschiede sind bei den einzelnen Abschnitten somit moderat. Mit leichtem Tagesgepäck ausgerüstet, optimal ist ein Tagesrucksack, begeben Sie sich auf die kurzen bis zu mehreren Stunden dauernde Wanderung. Sportliche Höchstleistungen sind also keine Voraussetzung für die Teilnahme. Die Tage sind nicht so vollgefüllt, dass man am Etappenziel keine Zeit mehr hätte, um dieses in Ruhe zu erkunden. Die Unterkunft am Standort dient dann als Ausgangspunkt für weitere Ausflüge und Wanderungen.

Trekkingreisen Unsere Trekkingreisen in Indien führen in den Himalaya und dessen Ausläufer. Eine gute Kondition ist optimale Voraussetzung, sportliche Höchstleistungen werden jedoch auch hier nicht abverlangt. Sie sind meist mehrere Tage am Stück unterwegs und wandern von Unterkunft zu Unterkunft. Diese kann je nach ört­ lichen Gegebenheiten und dem Charakter der Tour von einem Zelt über eine Berghütte bis hin zu einer Lodge reichen. Die Tagesetappen weisen je nach Zustand des Wegenetzes und der zu bewältigenden Höhenunterschiede verschiedene Distanzen auf. Sie führen Ihren eigenen Tagesrucksack mit Wechselkleidung, Energienahrung und ausreichend Trinkvorrat mit sich. Träger oder Lasttiere befördern neben den Ausrüstungs­

gegenständen wie Verpflegung und Kochutensilien in der Regel ebenfalls Ihr Hauptgepäck. Bei Zelttouren sorgt das Begleitteam zudem für den Auf- und Abbau des Lagers, soweit nicht explizit angegeben ist, dass Sie beim Aufbau des Lagers mithelfen. Ein Koch sorgt für die energiereiche Verpflegung der Gruppe. All diese Eigenschaften und Kriterien machen eine Trekkingreise anspruchsvoller gegenüber einer Wanderreisen. Sie werden belohnt mit einzigartigen Erlebnissen in faszinierenden Naturlandschaften und dem Gefühl, etwas Einmaliges unternommen zu haben.

Expeditionen

Unsere Expeditionen erfordern eine besondere Vorbereitung, vor allem aber ein gewisses Maß an Können und bestimmten körperlichen Voraussetzungen von Ihnen wie zum Beispiel Erfahrung im Umgang mit Eispickel und Steigeisen. Deshalb werden Sie sicher verstehen, dass wir unsere Expeditionsreisen nur nach sorgfältiger Auswahl der Teilnehmer durchführen können. Oft ist die Teilnahme an einem Vorbereitungstreffen obligatorisch. Darüber hinaus werden wir Sie im Interesse Ihrer eigenen Sicherheit nach einer Tourenliste Ihrer bisherigen Unternehmungen fragen, um Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen besser einschätzen zu können. Ein weiterer wesentlicher Unterschied gegenüber „normalen“ Touren liegt darin, dass sich der Reiseablauf nicht vorab bis ins Detail planen lässt, sondern – in Abhängigkeit von Wetter, Schneeverhältnissen und anderen Faktoren – oft im Rahmen eines groben Zeitplanes improvisiert und live geplant werden muss.

| 53


Traumberge-Trekking rund um die Gangesquelle

DIAMIR Aktiv

14 Tage Trekkingrundreise

s 6-tägiges Zelttrekking im indischen Garhwal-Himalaya s Uralte Pilgerorte am Ganges: Rishikesh, Gangotri und Haridwar s Gaumukh – die heilige Gangesquelle an der Gletscherzunge s Faszinierende Traumberg-Kulisse zu Füßen des Shivling – dem Matterhorn des Himalaya

1. Tag: Anreise Flug nach Delhi. 2. Tag: Delhi – Rishikesh (F) In den frühen Morgenstunden Ankunft in Delhi und Transfer zum Hotel, wo Sie nach Ankunft ein Zimmer erhalten. Nach einem stärkenden Frühstück verlassen Sie das heiße Delhi gleich wieder in Richtung der Berge. Die Überlandfahrt führt in die heilige Stadt Rishikesh am Ufer des Ganges. Am Abend besichtigen Sie die Ghats am Ganges im Pilgerort und erleben eine Ganga-Aarti, eine religöse Zeremonie mit einer tiefen spirituellen Atmosphäre. Hunderte Gläubige opfern Mutter Ganges Licht und Blumen – ein stimmungsvolles Schauspiel! Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 230km). 3. Tag: Rishikesh (340 m) – Uttarkashi (1150 m) (F) Die heutige Fahrt nach Uttarkashi bietet viel Abwechslung und atemberaubende Ausblicke. Über mehrere Pässe in den grünen Himalaya-Vorbergen geht es kurvenreich bis in den kleinen Ort am Bhagirathi-Fluss. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5-6h, 170 km). 4. Tag: Uttarkashi (1150 m) – Gangotri (3050 m) (F) Die schmale Gebirgsstraße windet sich entlang des Tales durch die immer schroffer werdenden Berge aussichtsreich bis in das Pilgerzentrum

54 |

Das Garhwal gilt als eine der schönsten Regionen des gesamten Himalaya. Überragt vom Shivling (6543 m), dem „Matterhorn des Himalaya“, bietet die Trekkingtour entlang uralter Pilgerpfade zum Gangotri-Gletscher und zur Gangesquelle Hochgebirge pur. Gangotri (3050 m). Der Ort am Ende der Straße liegt malerisch in der Nähe der heiligen Quelle des Bhagirathi, der hier einen Wasserfall bildet und dafür sorgt, dass Gangotri ein weithin berühmter Pilgerort ist. Übernachtung im einfachen Hotel. (Fahrzeit ca. 4-5h, 95 km) 5. Tag: Ruhetag Gangotri (F/M/A) Ein Tag zum „Ankommen“! In dieser religiös äußerst bedeutenden Region sollten Sie eine Besichtigung des Gangotri-Tempels (18. Jh.) unbedingt mit einplanen. Zur besseren Gewöhnung an die Höhenlage und zur Vorbereitung der folgenden Tage sollten Sie Wanderungen unternehmen. Eine kurze Tour führt Sie zum Bhagirati -Wasserfall oder etwas länger zum Checkpoint Richtung Quelle. Am Fluss können Sie Pilger bei deren Ritualen beobachten. Übernachtung wie am Vortag. 6. Tag: Gangotri (3050 m) – Bhojbas (3790 m) (F/M/A) Der Weg führt mäßig steigend durch das zunächst grüne Tal des Bhagirathi. Unterwegs genießen Sie die grandiose Aussicht auf die Sudarshan-Spitzen und die Bhagirathis. Auch hier werden Sie zahlreichen Pilgern begegnen, für welche der Besuch sowie ein Bad an der GangesQuelle (Gaumukh) ein Höhepunkt ihrer Pilgerreise (Yatra) ist. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 5h, 14 km, 740 m).

7. Tag: Bhojbas (3790 m) – Gaumukh (3890 m) – Tapovan (4400 m) (F/M/A) Sie wandern bis nach Gaumukh zur Quelle des Baghirati, die zugleich als wichtigste Quelle des Ganges angesehen wird und somit ein vielbesuchtes Pilgerziel ist. Der heilige Fluss strömt direkt aus der Gletscherzunge. Bei gutem Wetter können Sie von hier aus bereits den berühmten Shivling und die Bhagirathi-Gipfel bestaunen. Nach ausgiebiger Rast an diesem besonderen Platz setzen Sie die Wanderung fort. Der Pfad führt nun anspruchsvoller über den GangotriGletscher und nach einem letzten steilen Anstieg auf die idyllische Hochalm Tapovan (4400 m). Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 5-6h, 610 m).


Fotos: Frank Bienewald (1), Frank Nimsch (3)

8. Tag: Tapovan (4400 m) – Tageswanderung Kirti Gletscher (4600 m) (F/M/A) Der ganze Tag steht für eine Erkundungstour inmitten einer großartigen Hochgebirgswelt zur Verfügung, die man sich nur vorstellen kann! Entlang der Wiesen der Tapovan-Alm und über aussichtsreiche Moränenkämme erreichen Sie die Einmündung des Kirti-Gletschers und kurz darauf das Basislager für die Besteigung von Kedar Dome und Kedarnath. Neben den beiden Gletscherbergen bilden vor allem die steilen Felspfeiler der drei Baghirathis, aber auch die Gipfel entlang des oberen Gangotri-Gletschers (z.B. Kharchakund, allesamt über 6000 m) den Blickfang. Nach ausgiebiger Panorama-Rast kehren Sie zurück zum Zeltcamp. Alternativ kann eine kürzere Wanderung auch in Richtung des Meru-Gletschers unternommen werden. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 5-6h, 500 m). 9. Tag: Tapovan (4400 m) – Nandanvan (4350 m) (F/M/A) Es scheint gar nicht weit bis zur jenseits des Gletschers liegenden Alm Nandanvan, doch die Überquerung des gewaltigen und hier komplett schuttbedeckten Gletscherstromes des GangotriGletschers ist dennoch die Königsetappe der gesamten Tour. In teils weglosem Gelände ruht Ihr Blick immer wieder auf der umliegende Bergwelt. Erst mit dem Wechsel der Talseite eröffnet sich Ihnen, wie unglaublich spitz der Shivling, das „Matterhorn des Garhwal“, in den Himmel ragt! In Nandanvan zelten Sie erneut auf einer Wiese und ein kristallklarer Bach plätschert munter vor dem 360°-Panorama, das seinesgleichen sucht! Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6-7h, 500 m, 550 m). 10. Tag: Nandanban (4350 m) – Chirbas (3550 m) (F/M/A) Der Rückweg von Nandanvan nach Chirbas hat noch einmal spektakuläre Landschaftseindrücke zu bieten. Zunächst geht es steil auf gutem Pfad über den Moränenkamm hinunter und auf der Seitenmoräne des Gangotri-Gletschers entlang.

Weiter vorbei am „Kuhmaul“ Gaumukh und den wenigen Häusern von Bhojbas (3790 m) bis zum herrlichen Pinienwald von Chirbas (3550 m), wo das letzte Mal in Zelten übernachtet wird. (Gehzeit ca. 5-6h, 200 m, 1000 m). 11. Tag: Chirbas (3550 m) – Gangotri (3050 m) – Uttarkashi (1150 m) (F/M (LB)) Von Chirbas aus sind es nur noch ca. 2-3 Stunden gemütliche Wanderung talauswärts, ehe der quirlige Pilgerort Gangotri wieder erreicht ist. Nach einer ausgiebigen Mittagsrast in Gangotri, der Verabschiedung von den Trägern und ggf. letzten Souvenirkäufen an einem der zahlreichen Verkaufsstände, besteigen Sie den Bus und legen am Nachmittag die ca. 95 km landschaftlich großartiger Strecke bis nach Uttarkashi zurück (Fahrzeit ca. 4h). Übernachtung im Hotel. 12. Tag: Uttarkashi – Rishikesh – Haridwar – Delhi (F/A) Die 200 km lange Rückfahrt von Uttarkashi über Rishikesh nach Haridwar führt Sie endgültig zurück in das lärmende, heiße Indien der weiten Ebenen. Wenn es auf der Fahrt keine unplanmäßigen Verzögerungen gibt, besteht in Haridwar Gelegenheit zur Besichtigung der Ghats am Ganges. Anschließend besteigen Sie den bequemen abendlichen Schnellzug (Shatabdi-Express, das Abendessen wird im Zug serviert) und erreichen noch am späten Abend Delhi. Übernachtung im Hotel. 13. Tag: Delhi (F) Der heutige Tag steht in Indiens gigantischer Hauptstadt Delhi für Besichtigungen zur freien Verfügung. Es besteht auch die Möglichkeit an einer halbtägigen geführten Tour durch Old Delhi teilzunehmen. Ihr Hotelzimmer können Sie bis zur Abreise nutzen. Spätabends Transfer zum Flughafen. 14. Tag: Rückreise Rückflug nach Deutschland.

Indien | Garhwal Himalaya 14 Tage Reise ab 2090 €

INDGAN

Schwierigkeit: Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt (andere Abflughäfen auf Anfrage) mit Lufthansa oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Deutschsprachige Tourenleitung · Alle Fahrten und Transfers laut Programm · Zugfahrt Haridwar-Delhi · Träger während des Trekkings für max. 15 kg persönliches Gepäck · Alle Eintrittsgelder und Gebühren laut Programm · Trekkingsack · 7 Ü: Hotel im DZ · 5 Ü: Zelt · Mahlzeiten: 12xF, 6xM, 1xM (LB), 7xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 80 €); Evtl. Flughafengebühren im Reiseland; Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; Evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder, Persönliches Termine und Preise 07.05.17 – 20.05.17 01.10.17 – 14.10.17 09.05.18 – 22.05.18 06.10.18 – 19.10.18

2090 € 2090 € 2140 € 2140 €

Zusatzkosten Rail & Fly: 40 €, EZ-/Einzelzeltzuschlag: 170 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Tagesausflug nach Agra (bei 2-3 Personen): 165 € Teilnehmerzahl 10 – 12 Gangotri l Gaumukh l Uttarkashi l

s

Shivling

Rishikesh l l Haridwar Delhi

| 55


Markha Valley und Stok Kangri 17 Tage Trekking- und Kulturrundreise

DIAMIR Aktiv

s Ladakh – das „Klein-Tibet“ Indiens s Buddhistische Klöster: Shey, Thiksey und Hemis s 7-tägiges Zelttrekking im Markha Valley & Hemis NP s Passüberquerung mit spektakulären Bergblicken s Grüne Hochebene Nimaling mit 6000er-Bergriesen

1. Tag: Anreise Flug nach Delhi. 2. Tag: Delhi – Leh (3500 m) (A) Ankunft in der Metropole Delhi, wo Sie nach einer Wartezeit am Flughafen das Flugzeug nach Leh besteigen. Dort heißt man Sie nach einem spektakulären Panoramaflug herzlich willkommen und geleitet Sie ins Hotel. Gönnen Sie sich etwas Ruhe nach der langen Reise und angesichts der dünnen Luft in 3500 m Höhe! Am Nachmittag können Sie ein paar Meter durch Leh schlendern, wobei sich ein Abstecher hinauf zum Stadtpalast oder dem darüber gelegenen Namgyal-Tsemo-Kloster anbietet. Übernachtung im Hotel. 3. Tag: Leh – Shey – Thiksey – Leh (F/A) Die Region Ladakh ist kulturell stark vom tibetischen Buddhismus geprägt. Die vielen, hoch an die Berghänge gebauten Klöster mit den sie umgebenden Dörfern machen den besonderen Reiz des Indus-Tales aus. Der gesamte Tag steht für ein geführtes Besichtigungsprogramm zur Verfügung, bei dem die architektonischen Perlen der Umgebung besucht werden: Shey, der Sommersitz des ehemaligen Königs, und die geschichtsträchtigen Klöster in Thiksey und Spituk. Rückfahrt nach Leh. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 1h).

56 |

Das Markha Valley bietet eine der abwechslungsreichsten und schönsten Trekkingtouren in Ladakh, kombiniert mit Besichtigungen der schönsten Klöster im Indus-Tal. Abgerundet wird die Reise mit der Besteigung des Stok Kangri.

4. Tag: Leh (3500 m) – Chilling (3200 m) – Skiu (3300 m) (F/M (LB)/A) Heute beginnt Ihr Trekking! Sie fahren nach Südwesten nach Chilling, wo mit einer Seilbahn der Zanskar-Fluss überquert wird. Nachdem die Lasten auf die Pferde verladen wurden, können Sie mit nur kleinem Tagesgepäck gemütlich loslaufen. Es gilt einen ersten kleinen Pass (3400 m) zu überwinden, bevor Sie mit Skiu das erste nennenswerte Dorf im Markha Valley erreichen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 2-3h, 170 m, 30 m , 9 km).

5. Tag: Skiu (3300 m) – Markha (3700 m) (F/M (LB)/A) Ein erster langer Tag bringt Sie tief hinein ins Herz des Hemis-Nationalparks. Vorbei an imposanten Felsformationen und durch kleine Dörfer führt der Weg gemächlich hinauf in den zentralen Ort Markha. Für Abkühlung bei qualmenden Socken sorgen kleinere Bachüberquerungen, gemütliche Zelte laden unterwegs zu einer willkommenen Teepause im Schatten ein. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6-7h, 550 m , 170 m , 21 km).


6. Tag: Markha (3700 m) – Thachungtse (4240 m) (F/M (LB)/A) Ein begeisternder Trekkingtag in bezauberndkarger Berglandschaft steht Ihnen bevor! Nun nähern Sie sich endlich den schneebedeckten Gipfeln: Bei Hangkar weitet sich das Markha-Tal ein letztes Mal und gibt den Blick auf die vergletscherten Flanken des Kang Yatze (6400 m) frei. Von dem lieblichen Ort mit seiner steil aufragenden Festung führt der Weg hinauf auf die Hochalm Thachungtse. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 5-6h, 550 m , 60 m , 18 km).

Fotos: Thomas Kimmel (1), Olaf Schau (2)

7. Tag: Thachungtse (4200 m) – Nimaling (4800 m) (F/M (LB)/A) Heute steigen Sie recht steil hinauf zur kargen Hochebene von Nimaling, wo Sie den dicken Murmeltieren und flinken Pfeifhasen beim Sonnenbaden zuschauen können. Von Nimaling haben Sie bei guter Sicht einen spektakulären Blick auf den Kang Yatze (6400 m), die Bergketten Zanskars sowie zurück in das Tal, aus dem Sie aufgestiegen sind. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 4-5h, 600 m, 7 km). 8. Tag: Ruhetag in Nimaling (4800 m) (F/M (LB)/A) Heute verbringen Sie einen Ruhetag in der hochalpinen Steppenlandschaft und genießen den Anblick der Zanskar-Berge. Beobachten Sie Murmeltiere und mit etwas Glück den Himalayan Golden Eagle (Adler). Unternehmen Sie eine Wanderung in Richtung des Basislagers am Kang Yatze (5000 m)! Übernachtung im Zelt wie am Vortag. 9. Tag: Nimaling (4800 m) – Kongmaru La (5130 m) – Chuskurmo (4400 m) (F/M (LB)/A) Der Tag beginnt mit dem leichten Aufstieg zum Kongmaru La (5130 m), den Sie nach etwa 2h erreicht haben werden. Genießen Sie den phantastischen Ausblick auf Kang Yatze, Dzo Jongo und das noch ferne Indus-Tal. Danach führt der Weg zunächst steil nach Norden hinab. Das Tal verengt sich bald zur Schlucht, deren bizarr verwitterte Wände in allen erdenklichen Farben von Purpur über Braun und Gelb bis hin zu Schwarz schimmern. Am Nachmittag erreichen Sie Chuskurmo (4400 m) und können zufrieden auf das Geschaffte zurückblicken. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 5-6h, 420 m, 1090 m , 11 km). 10. Tag: Chuskurmo (4400 m) – Shang Sumdo (4000 m) – Hemis – Leh (F/M (LB)/A) Die kurze Wanderetappe hinab nach Shang Sumdo gestaltet sich sehr gemütlich, auch wenn die ersten Kilometer neben dem Fluss auf einem Pfad durch das Geröll führen. Im Ort erwartet Sie bereits Ihr Fahrer. Es sind von hier aus nur 30 Minuten zum wichtigsten Kloster der gesamten Region, der Hemis Gompa. Nach dem Besuch dieses alten Zentrums des Drukpa-Ordens fahren Sie zurück nach Leh. Der Nachmittag steht zum Entspannen und Packen der Ausrüstung für den Stok Kangri zur Verfügung. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 3h, 70 m, 440 m , 8 km). 11. Tag: Leh (3500 m) – Stok (3600 m) – Mankarmo (4400 m) (F/M (LB)/A) Es geht wieder bergwärts! Eine kurze Fahrt bringt Sie ins Dorf Stok (3600 m), von wo aus der Aufstieg zum Stok Kangri beginnt. Sie folgen zunächst einem kleinen Bachlauf, der sich durch das geröllige Gelände seinen Weg bahnt. Nach

der Mittagsrast wird ein kleiner, aber steiler Pass überquert. Mächtig gewaltig aufgefaltete Gesteinsschichten bilden die Talseiten. Vom Zeltlager Mankarmo kann man bereits einen ersten Blick auf das Gipfelziel erhaschen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 3-4h, 800 m, 10 km).

Indien | Ladakh 17 Tage Reise ab 2890 €

INDMAR

Schwierigkeit: 12. Tag: Mankarmo (4400 m) – Basislager (5000 m) (F/M (LB)/A) Die heutige Tagesetappe ist vergleichsweise kurz und wird Sie ins Basislager des Stok Kangri führen. Nutzen Sie die Zeit, um zu ruhen und sich auf die morgige Gipfelbesteigung vorzubereiten. Wer will, kann noch ein paar Meter hinter dem Zeltlager hinaufgehen: Von einer Bergschulter lässt sich bereits die weitere Aufstiegsroute einsehen. Dann heißt es zeitig in den Schlafsack zu schlüpfen, denn der Gipfelsturm beginnt noch in der Nacht! Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 2-3h, 600 m , 4 km). 13. Tag: Gipfeltag Stok Kangri (6121 m) (F/M (LB)/A) Die Nacht ist zeitig zu Ende, denn Sie beginnen den Aufstieg zum Gipfel zwischen zwei und fünf Uhr. Nach dem steilen Aufsteig zur Moräne überqueren Sie die flache, spaltenlose Gletscherzunge, um dann in nicht enden wollenden Serpentinen bergan zu steigen. Bei etwa 5900 m erreichen Sie den Grat, der zum Gipfel führt – schließlich ist der höchste Punkt erreicht, 6121 m! Bei klarem Wetter haben Sie von hier einen phantastischen Blick über die Berge der Zanskar-Kette bis zum majestätischen KarakorumGebirge. Beim Abstieg folgen Sie demselben Weg hinunter bis ins Basislager. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 10-12h, 1130 m, 10 km). 14. Tag: Basislager – Stok – Leh (F/M (LB)/A) Sie verlassen das Basislager und wandern zurück in die Zivilisation nach Stok (3600 m). In der Ortschaft Stok wartet bereits das Fahrzeug, das Sie nach Leh fährt. Vor der Rückfahrt nach Leh besichtigen Sie noch die große Buddha-Statue oberhalb von Stok. In Leh können Sie erstmals wieder die Annehmlichkeiten einer festen Unterkunft genießen. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 4h, 1400 m, 14 km). 15. Tag: Leh – Delhi (F) Transfer zum Flughafen. Sie fliegen nach Delhi. Abholung vom Flughafen und Transfer zum Hotel. Der weitere Tag steht zur freien Verfügung. Unsere Empfehlung: Erleben Sie die Höhepunkte der beeindruckenden Baukunst der Mogulzeit: Die riesige Freitagsmoschee und das Rote Fort mit seinen gewaltigen Mauern sowie den filigranen Marmorpavillons. Der quirlige Chandni Chowk im Herzen der Altstadt vermittelt schließlich ein authentisches Bild der indischen Lebensfreude. Übernachtung im Hotel.

Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt (andere Abflughäfen auf Anfrage) mit Lufthansa oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Deutschsprachige Tourenleitung · Lokaler englischsprachiger Bergführer am Stok Kangri · Inlandsflüge Delhi – Leh – Delhi in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten und Transfers laut Programm · Campingausrüstung · Küchenteam · Gepäcktransport mit Lasttieren bis 15 kg · Alle Eintrittsgelder und Gebühren laut Programm · Trekkingsack · 6 Ü: Hotel im DZ · 9 Ü: Zelt · Mahlzeiten: 14xF, 11xM (LB), 13xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 80 €); evtl. Flughafengebühren im Reiseland; Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 02.06.17 – 18.06.17 21.07.17 – 06.08.17 11.08.17 – 27.08.17 25.08.17 – 10.09.17 15.06.18 – 01.07.18 27.07.18 – 12.08.18 24.08.18 – 09.09.18 1 mit Hemis-Klosterfest

2890 € 2990 € 2990 € 2890 € 3050 € 1 2990 € 2950 €

Zusatzkosten EZ-/Einzelzeltzuschlag: 330 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Tagesausflug nach Agra (bei 2-3 Teilnehmern): 165 € Rail & Fly: 40 € Teilnehmerzahl 6 – 12

Leh l

Spituk

l

l

Chilling

Stok

s Kangri

l Thiksey l Hemis

Nimaling l

16. Tag: Delhi oder Agra (F) In Delhi haben Sie Freizeit und genießen die Annehmlichkeiten des Hotels oder erkunden die Stadt. Optional besichtigen Sie in Agra das berühmte Taj Mahal und das Rote Fort. Rückkehr nach Delhi ins Hotel, wo Sie sich erfrischen können. Transfer zum Flughafen. 17. Tag: Rückreise Rückflug nach Deutschland.

| 57


Zu Fuß ins Nubra Valley 16 Tage Trekking- und Kulturrundreise

DIAMIR Aktiv

s Zwei Panoramaflüge über den Himalaya s Trekking ins einst verbotene Nubra Valley auf zwei Routen s Überquerung der Pässe Lasirmo La (5420 m) & Digar La (5300 m) s Faszinierende Ausblicke auf den Karakorum mit dem Saser Kangri (7672 m)

1. Tag: Anreise Flug nach Delhi. 2. Tag: Delhi – Leh (3500 m) (A) Ankunft in der Metropole Delhi, wo Sie das Flugzeug nach Leh besteigen. Dort heißt man Sie nach einem spektakulären Panoramaflug herzlich willkommen und geleitet Sie ins Hotel. Gönnen Sie sich etwas Ruhe nach der langen Reise und angesichts der dünnen Luft in 3500 m Höhe!

Erwandern Sie Ladakh, das „Land der hohen Pässe“, auf dieser anspruchsvollen Trekkingtour mit Übeerquerung von zwei 5000er-Pässen ins Nubra Valley, welches auch kulturell einiges zu bieten hat.

Am Nachmittag haben Sie Gelegenheit etwas durch Leh zu schlendern, wobei sich ein Abstecher hinauf zum Stadtpalast oder dem darüber gelegenen Namgyal-Tsemo-Kloster anbietet. Übernachtung im Hotel. 3. Tag: Leh – Shey – Thiksey – Hemis – Leh (F/A) Die Region Ladakh ist kulturell stark vom tibetischen Buddhismus geprägt. Die vielen, hoch an den Berghängen erbauten Klöster mit den sie

umgebenden Dörfern machen den besonderen Reiz des Indus-Tales aus. Der gesamte Tag steht für ein geführtes Besichtigungsprogramm zur Verfügung, bei dem die architektonischen Perlen der Umgebung besucht werden: Shey, der Sommersitz des ehemaligen Königs, das geschichtsträchtige, hoch über dem Indus gelegene Kloster in Thiksey und schließlich das älteste und traditionsreichste Kloster – Hemis. Rückfahrt nach Leh. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 1h). 4. Tag: Leh (3500 m) – Phyang (3500 m) – Phyang Phu (3800 m) (F/M (LB)/A) Heute beginnt Ihr Trekking. Sie fahren nach Nordwesten, nach Phyang, wo Sie die sehenswerte Klosteranlage auf einem exponiertem Hügel mitten im Tal besichtigen. Nachdem die Lasten auf die Pferde verladen wurden, werden Sie mit nur kleinem Tagesgepäck loslaufen. Der leicht ansteigende Weg führt durch Felder und kleine Siedlungen, bis Sie einen schönen Übernachtungsplatz am Fluss erreichen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 4-5h, 12 km, 350 m, ). 5. Tag: Phyang Phu (3800 m) – Basislager Lasirmo La Süd (4500 m) (F/M (LB)/A) Sie folgen dem Weg oberhalb des Flusses und Felder und letzte kleine Häuser bleiben zurück. Schritt für Schritt gewinnen Sie an Höhe und erreichen in einem Seitental den Lagerplatz vor dem Pass Lasirmo La. Dort gibt es einen kleinen

58 |


Bach der von Schneefeldern und einem kleinen Gletscher gespeist wird. Weit unten im Tal ist der Ausgangsort Leh noch zu sehen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 5-6h, 12 km, 700 m). 6. Tag: Basislager Lasirmo La Süd (4500 m) – Lasirmo La (5420 m) – Basislager Nord (4600 m) (F/M (LB)/A) Heute erwartet Sie der Passübergang ins Nubra Valley. In einem breiten Geröllbett und über Moränen steigen Sie gleichmäßig höher bis schließlich in Sichtweite des Passes das Gelände etwas steiler wird und der Pfad sich in Serpentinen emporwindet. An den typischen Gebetsfahnen ist der höchste Punkt erreicht und der Blick reicht bis ins Nubra Valley sowie bis zum Karakorum im Norden. Ein beeindruckender Platz zum Verweilen, wenn nicht die dünne Luft und der kalte Wind zum Abstieg drängen würden. in nur einer Stunde erreichen Sie das Lager. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6-7h, 14 km, 920 m, 820 m).

Fotos: Olaf Schau (1), Archiv (3)

7. Tag: Basislager Nord (4600 m) – Hundar Dog (4300 m) (F/M (LB)/A) Nach einem guten Stück leichten Abstieges führt der weitere Weg entlang von Wiesen und Feldern in die kleine Siedlung Hundar Dog. Hier ist die Viehzucht die wichtigste Erwerbsquelle, wobei hauptsächlich Ziegen, Schafe und Yaks gehalten werden. Letztere fühlen sich erst in Höhen über 4000 m richtig wohl. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 5-6h, 15 km, 350 m). 8. Tag: Hundar Dog (4300 m) – Skarchen (3500 m) (F/M (LB)/A) Kontinuierlich geht es weiter im Tal hinab. Sie passieren mit Drok Gongma und Drok Yogma zwei kleine Siedlungen auf dem Weg zum Tagesziel Skarchen. Der Zeltplatz liegt malerisch in Flussnähe unter Weiden. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 5h, 14 km, 800 m). 9. Tag: Skarchen (3500 m) – Hundar (3010 m) (F/M (LB)/A) Das Tal auf dem Weg nach Hundar verengt sich heute zur Schlucht und der Weiterweg ist, im Gegensatz zu den Vortagen, stets nur bis zur nächsten Biegung in der Schlucht einzusehen. Die Felswände treten bei Erreichen des Nubra Valleys bei Hundar zurück und geben den Blick auf das üppige Grün frei, ein Genuss nach den letzten Trekkingtagen. Apfel- und Aprikosenbäume sowie Blumen gedeihen beinahe im Überfluss. Nutzen Sie den Nachmittag zum Entspannen, bummeln Sie durch Hundar oder unternehmen Sie einen Ausflug zu den Sanddünen von Diskit, wo Sie mit Kamelen einen Ausritt unternehmen können. Übernachtung im Gästehaus oder Zeltcamp. (Gehzeit ca. 3h, 10 km, 500 m). 10. Tag: Hundar – Diskit – Sumur – Digar (F/M/A) Auf dem Weg nach Digar genießen Sie den Tag im Nubra Valley. Besichtigung des Kloster Diskit, welches hoch am Berg liegt und von einer großen Statue des Buddha Maitreya flankiert wird. Sollten Sie früh genug das Kloster erreichen, können Sie an einer Puja-Gebetszeremonie teilnehmen. Bei der Weiterfahrt sehen Sie nördlich nun das eigentliche Tal des Nubra-Flusses. Die Gompa von Samstanling ist eines der sehenswertesten Klöster in Ladakh! Scheinbar weltfern wird hier der Buddhismus zurückgezogen praktiziert. Mit etwas Glück haben Sie eine weitere Gelegenheit, eine Puja-Zeremonie zu erleben. Im kleinen verschlafenen Ort Sumur legen Sie Ihre Mittags-

Indien | Ladakh 16 Tage Reise ab 2550 €

INDNUT

Schwierigkeit:

pause mit köstlichen Momos ein. Fahrt nach Digar. Übernachtung im Zelt. (Fahrzeit ca. 3h). 11. Tag: Digar (3950 m) – Chumik Yogma (4620 m) (F/M (LB)/A) Der Aufstieg gestaltet sich in dem weiten Tal recht einfach, so dass Sie in Ruhe die Landschaft auf sich wirken lassen. Unterwegs können Sie mit etwas Glück Yaks, Murmeltiere und Pfeifhasen beobachten, während am wolkenlosen Himmel oft Lämmergeier kreisen. Die Zelte stehen heute bei der Sommersiedlung Chumik Yogma. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 5-6h, 16 km, 700 m). 12. Tag: Chumik Yogma (4620 m) – Digar La (5300 m) – Pulu Digar (4400 m) (F/M (LB)/A) Im weiteren Anstieg passieren Sie herrliche Wiesen und nach einer steileren Flanke haben Sie den zweiten 5000er Pass inmitten von heftig im Wind flatternden Gebetsfahnen erreicht. Sie werden mit großartigen Ausblicken zu beiden Seiten reich belohnt. Das erste Stück des Abstieges nach Pulu Digar ist recht steil, bevor Sie den Talboden erreichen und entlang eines kleinen Flusses zum Tagesziel wandern. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 5-6h,14 km, 700 m, 900m). 13. Tag: Pulu Digar (4400 m) – Sabu (3480 m) – Leh (F/M (LB)/A) Mit Blick auf die Berge der Stok Range mit der Pyramide des Stok Kangri (6121 m) nehmen Sie diese letzte Trekkingetappe entlang eines Flusses und über Wiesen unter die Sohlen. In Sabu verabschieden Sie sich von Ihren Begleitern und fahren nach Leh. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 3-4h, 12 km, 920 m). 14. Tag: Leh – Delhi (F) Transfer zum Flughafen und Flug nach Delhi. Abholung vom Flughafen und Transfer zum Hotel. Am Nachmittag erleben Sie die Höhepunkte der beeindruckenden Baukunst der Mogulzeit: Die riesige Freitagsmoschee mit Platz zum Gebet für 25.000 Gläubige und das Rote Fort mit seinen gewaltigen Mauern sowie den filigranen Marmorpavillons. Der quirlige Chandni Chowk im Herzen der Altstadt vermittelt schließlich ein authentisches Bild der indischen Lebensfreude so wie Sie diese auch bei einer anschließenden RikschaFahrt erleben. Übernachtung im Hotel.

Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt (andere Abflughäfen auf Anfrage) mit Lufthansa oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Deutschsprachige Tourenleitung · Inlandsflüge Delhi – Leh – Delhi in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten und Transfers in privaten Fahrzeugen · Campingausrüstung · Küchenteam · Gepäcktransport mit Lasttieren bis 15 kg · Alle Eintrittsgelder und Gebühren laut Programm · Trekkingsack · 5 Ü: Hotel im DZ · 8 Ü: Zelt · 1 Ü: Gästehaus im DZ · Mahlzeiten: 13xF, 1xM, 9xM (LB), 12xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 80 €); evtl. Flughafengebühren im Reiseland; Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; optionale Ausflüge; evtl. zusätzliche Unterwegsverpflegung (z.B. Schokolade und Energieriegel) für die Wanderetappen; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 22.07.17 – 06.08.17 21.07.18 – 05.08.18

2550 € 2590 €

Zusatzkosten Rail & Fly: 40 € EZ-/Einzelzeltzuschlag: 250 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Tagesausflug nach Agra (ab 2 Teilnehmern): 165 € Teilnehmerzahl 8 – 12 DIAMIR Privat Täglich (Mitte Jul.-Sep.) ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung, ab 2790 € Hundar l

l

Sumur

l

Diskit Phyang

l

l Digar

ll

Leh Sabu s Stok Kangri

15. Tag: Delhi oder Agra (F) In Delhi haben Sie Freizeit und genießen die Annehmlichkeiten des Hotels oder erkunden die Stadt. Optional besichtigen Sie auf einer Tagestour nach Agra das berühmte Taj Mahal und das Rote Fort. Rückkehr nach Delhi ins Hotel, wo Sie sich erfrischen können. Transfer zum Flughafen. 16. Tag: Rückreise Rückflug nach Deutschland.

| 59


Expeditionen und Bergtouren Faszinierendes Ladakh und Garhwal-Himalaya

DIAMIR bedeutet übersetzt „König der Berge“. Der Name stammt aus einer der schönsten Berg-Regionen hoch im Norden des indischen Subkontinentes, der Gegend um den 8125 m hohen Nanga Parbat, der auch Diamir genannt wird. Wir von DIAMIR lieben und leben die Berge. Daher wollen wir Ihnen die schönsten Gipfel des indischen Himalaya zugänglich machen. Die folgende Auswahl sucht ihresgleichen! Leichte Expeditionen, die grundlegende technische Fähigkeiten erfordern – gut geeignet für Expeditions­neulinge

EXPSTK

Mittelschwere Expeditionen, bei denen technische Routine, mentale Stärke und eine hohe konditionelle Leistungsfähigkeit erforderlich ist

Sehr anstrengende und/oder technisch anspruchsvolle Expeditionen. Umfangreiche alpine Erfahrungen, das Beherrschen entsprechender Sicherungs- und Gehtechniken notwendig

Indien Ladakh-Expedition zum Stok Kangri (6121 m) 14 Tage Reise 14 Tage Trekkingexpedition ab 2390 €

Höhepunkte s Stok Kangri (6121 m) über die Normalroute s 4-tägiges Zelttrekking zum Basislager zu Akklimati­ sierung mit Überquerung des Stok La (4900 m) s Klostertour um Leh mit Hemis und Thiksey Gompa Schwierigkeit: Termine und Preise 05.06.2017 – 18.06.2017 31.07.2017 – 13.08.2017 14.08.2017 – 27.08.2017 28.08.2017 – 10.09.2017 03.06.2018 – 16.06.2018 08.07.2018 – 21.07.2018 12.08.2018 – 25.08.2018 Teilnehmerzahl: 8 – 12 Zusatzkosten: EZ-/Zelt-Zuschlag: 210 €

60 |

2390 € 2450 € 2450 € 2450 € 2440 € 2490 € 2490 €

Ziel dieser abwechslungsreichen Bergtour ist einer der wohl leichtesten 6000er des Himalaya, der Stok Kangri. Ein abwechslungsreiches Trekking führt Sie zum Basis­ lager, von wo aus Sie technisch einfach den Gipfel in Angriff nehmen können!


Kang Yatse II, Dzo Jongo, Stok Kangri 21 Tage Trekkingexpedition

Indien 21 Tage Reise ab 3690 €

EXPLAD

Höhepunkte s Lebendige ladakhische Lebensart s Buddhistische Religion in den Klöstern Shey, Thiksey und Hemis erleben s Besteigung von drei 6000er-Gipfeln in einer Tour s Überquerung von vier hohen Bergpässen Schwierigkeit: Termine und Preise 26.08.17 – 15.09.17 25.08.18 – 14.09.18

Drei 6000er in nur einer Tour vereint – ein Traum für jeden Bergfreund! Nach einem Akklimatisierungstrekking im schönen Markha Valley besteigen Sie Kang Yatse II (6190 m), den Dzo Jongo (6279 m) und den Stok Kangri (6121 m). Eine runde Sache!

Fotos: Frank Bienewald (1), Jörg Lützner (1), Markus Walter (3)

Ladakh-Expedition zum Kun (7077 m) 31 Tage Expeditionsreise

3690 € 3790 €

Teilnehmerzahl: 8 – 12 Zusatzkosten: EZ-/Zelt-Zuschlag: 270 €

Indien 30 Tage Reise ab 5590 €

EXPKUN

Höhepunkte s Besteigung des Kun (7077 m) über die technisch unschwierige Normalroute mit 3 Hochlagern s Abwechslungsreiches 5-Tage-Zelttrekking zum Basislager s Umfassende Klostertour in Ladakh Schwierigkeit: Termine und Preise 18.08.17 – 17.09.17 17.08.18 – 16.09.18

Die Zwillingsgipfel Nun (7135 m) & Kun (7077 m) bilden die höchsten Erhebungen des Zanskar-Himalaya. Der Kun ist ein attraktives Bergziel auf einer technisch einfachen Route mit hoher Erfolgsquote und damit ein ideales Ziel auch für 7000er-Neulinge!

Skiexpedition zum Kedar Dome (6831 m) 27 Tage Expeditionsreise

5590 € 5640 €

Teilnehmerzahl: 8 – 12 Zusatzkosten: EZ-Zuschlag (nur Hotel): 180 €

Indien 27 Tage Reise ab 4490 €

EXSKED

Höhepunkte s Skibesteigung des Kedar Dome (6831 m) über die Normalroute mit 2 Hochlagern s 3-tägiges Zelttrekking zum Basislager in der gran­ diosen Umgebung des Garhwal Himalaya Schwierigkeit: Termine und Preise 29.04.17 – 25.05.17 29.04.18 – 25.05.18

4490 € 4590 €

Teilnehmerzahl: 8 – 12

Der Kedar Dome im indischen Garhwal ist das Idealbild eines Skiberges: perfekt geneigte, weitgehend spaltenfreie Nordhänge, eine grandiose Umgebung voller namhafter Gipfel und ein landschaftlich großartiges Anmarschtrekking ergeben eine Traumtour!

Zusatzkosten: EZ-/Zelt-Zuschlag: 190 €

| 61


Kombinationsreisen in Nachbarländer Nepal, Bhutan, Bangladesch, Myanmar und Sri Lanka

Mindestens genauso interessant wie Indien selbst sind die angrenzenden Nachbarstaaten wie Tibet, Nepal, Bhutan, Myanmar oder Sri Lanka. Erleben Sie den spannenden Wechsel durch die Kontraste und Unterschiede, aber entdecken Sie auch Gemeinsamkeiten der Kulturen, Naturräume und Religionen dieser Länder auf einer unserer spannenden Kombinationsreisen. Ob Leoparden und Wale in Sri Lanka, die höchsten Berggipfel der Erde in Nepal, die goldenen Pagoden in Myanmar oder das geheimnisvolle Königreich Bhutan – auf dem gesamten indischen Subkontinent warten unvergessliche Erlebnisse auf Sie.

Reisen inklusive Flug

62 |

deutschspr. Tourenleitung

englischspr. Tourenleitung

Übernachtung in festen Unterkünften

Übernachtung im Zelt

garantierte Durchführung


Foto: Frank Bienewald (1)

CHINA (TIBET) BHUTAN NEPAL PAKISTAN MYANMAR BANGLADESCH

LAKKADIVEN

SRI LANKA

MALEDIVEN | 63


Vom „Goldenen Dreieck“ in das Land des Glücks 13 Tage Kultur- und Naturrundreise

DIAMIR Pur

s Bhutans Höhepunkte ideal mit Nordindien kombiniert s Weltberühmtes Taj Mahal (UNESCO) in Indien und architektonisch großartige Dzongs in Bhutan s Tigerpirsch im Ranthambore-Nationalpark s Wanderung zum Kloster Taktshang (Tigernest)

1. Tag: Anreise Flug nach Delhi. 2. Tag: Delhi – Agra (A) Ankunft in der Metropole Delhi. Am Flughafen werden Sie freundlich begrüßt und Ihre Reise in die Fremdartigkeit und Faszination kann beginnen. Fahrt in die Stadt Agra, die sich an der Nahtstelle zwischen der fruchtbaren GangesEbene und dem Dekhan-Plateau befindet. Am Nachmittag besichtigen Sie das Rote Fort, welches durch seine gewaltigen Ausmaße beeindruckt und die Macht der Mogul-Herrscher widerspiegelt. Begrüßungsabendessen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4,5h, 205 km). 3. Tag: Agra – Fatehpur Sikri – Ranthambore NP (F/A) Natürlich darf in Agra der Besuch des weltberühmten Taj Mahal (UNESCO-Weltkulturerbe) nicht fehlen. Unbeschreiblich eindrucksvoll ist das aus weißem Marmor erbaute Mausoleum bei Sonnenaufgang. Es wurde vom Großmogul Shah Jahan zum Gedenken an seine verstorbene Hauptfrau Mumtaz Mahal errichtet – was für ein schöner Liebesbeweis! Anschließend fahren Sie in den Ranthambore NP. Unterwegs halten Sie an der alten Mogul-Stadt Fatehpur Sikri – „Stadt des Sieges“. Die Stadt war nur 15 Jahre Hauptstadt des Mogulreiches und wurde wegen

64 |

Freuen Sie sich auf das „Goldene Dreieck“ und den Ranthambore NP in Indien sowie die architektonisch großartigen Klosterburgen und farbenprächtigen Feste im Land des Glücks – Bhutan.

der problematischen Wasserversorgung verlassen – zurück blieb eine „Geisterstadt“. Sie besuchen außerdem ein lokales Dorf, in dem Sie mehr über die einfache Lebensweise der Einwohner erfahren. Am Abend Ankunft im Ranthambore NP. Übernachtung im Resort. (Fahrzeit ca. 7h, 295 km). 4. Tag: Ranthambore-Nationalpark (F/M/A) Morgen- und Nachmittagssafari im Nationalpark. Wegen seines idyllisch gelegenen alten Maharadscha-Jagdschlosses zählt dieser zu den schönsten Parks in Indien. Hier haben Sie gute Chancen, den Bengal-Tiger in freier Wildbahn zu sehen. Zudem gibt es Sambar- und Axishirsche, Gazellen, Süßwasserkrokodile, Schwarzstörche und vieles mehr. Übernachtung im Resort.

5. Tag: Ranthambore NP – Jaipur (F) Fahrt ins prächtige Jaipur, auch unter dem Namen „Pink City“ bekannt. Am Nachmittag besichtigen Sie den Stadtpalast, bewundern die beeindruckende Fassade vom Palast der Winde und besuchen Jantar Mantar, das Observatorium. Am Abend schlendern Sie über den Blumen- und Gewürzmarkt. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 156 km). 6. Tag: Jaipur – Amber – Delhi (F) Fahrt zum Fort Amber. Malerisch liegt es an den Hängen der Aravalli-Kette und beeindruckt schon aus der Ferne. Zum Fort gelangen Sie auf einem prächtig angemalten Elefanten – einst dienten die Elefanten hier als Transportmittel – oder mit einem Geländewagen. Später bewundern Sie die in Handarbeit ausgeführte Bandhini-Stoff-Färbetechnik, die hier in Rajasthan eine über 5000 Jahre alte Tradition hat. Rückkehr nach Delhi. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6,5h, 265 km). 7. Tag: Flug Delhi – Paro, Fahrt nach Thimphu (F/A) Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen. Ein reichlich zweistündiger Flug bringt Sie in das sagenumwobene Königreich Bhutan. Nach der Landung in Paro (2280 m) besichtigen Sie den prächtigen Paro Dzong (Dzong = Festung/Burg, Verwaltungssitz und Kloster). Als typisches Bei-


Indien • Bhutan 13 Tage Reise ab 3590 €

INDBHU

Schwierigkeit:

Fotos: Frank Bienewald (1), Archiv Ehrlich (1), Steffen Wetzel (1), Archiv (1)

spiel für bhutanische Architektur ist er eines der beeindruckendsten Bauwerke des kleinen Königreichs. Anschließend fahren Sie nach Thimphu (2320 m) und je nach Zeit halten Sie unterwegs am Tachogang Lhakhang und an verschiedenen Stupas. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1,5h, 50 km). 8. Tag: Thimphu (F/M/A) In Thimphu erwartet Sie ein umfangreiches Besichtigungsprogramm: Im Tierpark können Sie das bhutanische Nationaltier Thakin, eine Mischung aus Widder und Rind sehen. Anschließend unternehmen Sie eine leichte Wanderung durch einen Pinienwald zum Wangduetse-Tempel (Gehzeit ca. 1,5h). Von hier hat man einen herrlichen Blick auf das Tal von Thimphu. Einen ebenfalls schönen Ausblick haben Sie von Kuenselphodrang (Buddha Point, 2600 m) – die 61 Meter hohe Buddha-Statue ist in den letzten Jahren ein Wahrzeichen der Stadt Thimphu geworden. Der Memorial Chörten ist Treffpunkt für viele Bhutaner, um sich zu unterhalten oder zu beten. Eine spannende Erfahrung ist auch der Besuch der Astrologischen Klosterschule. Am Abend fahren Sie zum beeindruckenden Tashi Chodzong. Übernachtung im Hotel.

9. Tag: Thimphu – Punakha (F/M/A) Eine erlebnisreiche Fahrt führt Sie über den Dochu-La-Pass (3150 m) nach Punakha (1250 m). Von der mit 108 kleinen Chörten markierten Passhöhe haben Sie an klaren Tagen einen fantastischen Blick über die Bergwelt des Osthima-

laya. In Punakha erwartet Sie der gleichnamige, über 400 Jahre alte Dzong – eine der prächtigsten Anlagen Bhutans. Nach dem Mittags-Picknick am Flussufer haben Sie die Möglichkeit, Bhutans Nationalsport Bogenschießen auszuprobieren. Falls noch Zeit ist, wandern Sie zum Aussichtspunkt am Khamsun Yulley Namgyel Chörten (Gehzeit ca. 1,5h). Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2-3h, 70 km). 10. Tag: Punakha – Paro (F/M/A) Rückfahrt über den Dochu-La-Pass nach Paro. Unterwegs machen Sie eine kurze Wanderung (Gehzeit ca. 1h) zum Fruchtbarkeitstempel Chime Lhakhang, um dessen Entstehung sich eine alte Sage rankt. Je nach Straßenverhältnissen und Vorankommen haben Sie am Nachmittag in Paro noch etwas Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Am Abend haben Sie die Möglichkeit, ein traditionelles bhutanisches Gewand (Kira für die Frauen oder Go für die Männer) anzuprobieren. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4-5h, 110 km). 11. Tag: Kloster Taktshang (Tigernest) und Kyichu Lhakhang (F/M/A) Nordwestlich von Paro unternehmen Sie einen Ausflug zum berühmten Kloster Taktshang (ca. 3150 m). Nach etwa zweieinhalbstündigem Aufstieg auf teilweise unbefestigtem Weg (festes Schuhwerk erforderlich) erreichen Sie diesen, für die Bhutaner heiligsten Ort, ca. 900 m über dem Paro-Tal. (Gegen Gebühr von ca. 15 USD ist ein Pferderitt zum Aussichtspunkt möglich.) Das Kloster wird wegen seiner exponierten Lage und einer Sage über den Tantriker Padmasambhava (Guru Rinpoche) auch „Tigernest“ genannt. Nach der Besichtigung steigen Sie wieder ins Tal hinab und nehmen in der Taktshang Cafeteria Ihr Mittagessen ein. Auf der Rückfahrt besichtigen Sie einen der ältesten Tempel Bhutans, den Kyichu Lhakhang aus dem 7. Jh. Die Statue des Avalokiteshvara mit tausend Augen und tausend Armen wird Sie beeindrucken. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1h, Gehzeit ca. 4h). 12. Tag: Flug Paro – Delhi (F/A) Heute fliegen Sie zurück nach Delhi. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Am Abend erwartet Sie ein gemeinsames Abschiedsessen. Übernachtung im Hotel.

Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt mit Air India oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Deutschsprachige Tourenleitung · Linienflug Delhi – Paro und zurück in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Elefantenritt/Fahrt zum Fort Amber · 2 Safarifahrten (im Canter) im Ranthambore NP · Visum Bhutan · Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren laut Programm · Reiseliteratur · 11 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 11xF, 5xM, 9xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Indien (ca. 80 €); evtl. Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 05.12.16 – 17.12.16 3590 € 1 11.03.17 – 23.03.17 3790 € 2 30.03.17 – 11.04.17 3790 € 3 21.10.17 – 02.11.17 3890 € 05.12.17 – 17.12.17 3650 € 1 19.03.18 – 31.03.18 3890 € 3 20.10.18 – 01.11.18 3990 € 06.12.18 – 18.12.18 3790 € 1 1 mit Festival auf dem Dochu-La-Pass 2 mit Holi-Fest in Agra 3 mit Klosterfestival in Paro Zusatzkosten Rail & Fly: 40 € EZ-Zuschlag: 340 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 6 – 12 DIAMIR Privat Täglich ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung, ab 3990 €

Delhi l

Punakha Thimphu ll lParo

l Agra l Jaipur l Ranthambore NP

13. Tag: Abreise (F) Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

| 65


Teeplantagen, Dzongs und Stupas 16 Tage Kultur- und Naturrundreise

DIAMIR Pur

s Königreiche des Himalaya kompakt erleben s Darjeeling: Teeplantagen, Toy Train und Tiger Hill s Wanderung zum Kloster Taktshang (Tigernest) s Grüne Berge, Klosterfeste und bunte Gebetsfahnen s Intensive Berührung mit Bhutans Kultur & Traditionen

1. Tag: Anreise Flug nach Indien. 2. Tag: Delhi – Bagdogra – Darjeeling (M/A) Ankunft zeitig am Morgen in Delhi und Weiterflug nach Bagdogra. Nach einem späten Mittagessen fahren Sie aus der indischen Ebene in die berühmte Teestadt Darjeeling in den Bergen des Vorhimalaya. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 90 km). 3. Tag: Darjeeling (F/A) Beginnen Sie Ihren Aufenthalt in Darjeeling mit einer Fahrt mit dem berühmten und zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden Toy Train.

Bereisen Sie drei Regionen am Fuße des Himalaya, die sich durch jahrhundertelange Isolation ihre buddhistischen und hinduistischen Traditionen bewahrt haben. Die sagenumwobenen Königreiche Sikkim, Bhutan & Nepal bestechen mit Kultur und Natur pur! Am Nachmittag besuchen Sie das Mountaineering Institute im Padmaja-Naidu-Zoo mit seiner Aufzuchtstation für Schneeleoparden und dem Roten Panda. Anschließend spazieren Sie durch die Tee-Plantage Happy Valley und lernen den Herstellungsprozess des weltberühmten Darjeeling-Tees kennen. Beim Besuch der Japanischen Friedenspagode können Sie buddhistisches Flair und bei guten Wetter eine schöne Aussicht genießen. Übernachtung im Hotel.

ältesten und wichtigsten Klöster Sikkims. Gleich in der Nähe befinden sich auch die Ruinen des Klosters Rabdentse. Später fahren Sie in das kleine Dörfchen Kewzing. Dort sind Sie heute zu Gast bei einer Familie und übernachten in einem einfachen Bauernhaus – beste Gelegenheit, um einen Blick auf die traditionelle Lebensweise von Sikkims Landbevölkerung zu werfen. Übernachtung in einem einfachen Privathaus (Homestay). (Fahrzeit ca. 5h, 75 km).

4. Tag: Darjeeling – Pelling/Geyzing (F/A) Heute starten Sie sehr zeitig, um bei klarem Wetter ein besonderes Naturschauspiel zu erleben: den Sonnenaufgang am Kanchenjunga vom berühmten Aussichtspunkt Tiger Hill (2590 m). Auf dem Rückweg besichtigen Sie das Ghoom-Kloster. Nach dem Frühstück im Hotel verlassen Sie Darjeeling und fahren in die kleine Stadt Pelling. Sie befindet sich mitten im ehemaligen Königreich in Sikkim und ist umgeben von wunderschöner Bergnatur: Das Kanchenjunga-Massiv und andere Himalaya-Berge erscheinen zum Greifen nah! Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 112 km).

6. Tag: Kewzing – Ravangla – Gangtok (F/A) Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich von Ihren Gastgebern und fahren nach Gangtok, der Hauptstadt Sikkims. Unterwegs halten Sie in der kleinen Marktstadt Ravangla auf ca. 2000 m Höhe und besuchen den Buddha-Park. Etwa eine Stunde vor Gangtok liegt das berühmte Kloster Rumtek, der historische Sitz des Oberhauptes der Kagyüpa-Schule, des Karmapa. In Gangtok haben Sie etwas Freizeit für eigene Erkundungen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 112 km).

5. Tag: Klöster Tashiding, Pemayangtse & Rapdentse, Fahrt nach Kewzing (F/M (LB)/A) Fahrt zum Kloster Tashiding, dem heiligsten Platz für Sikkims Buddhisten. Anschließend besuchen Sie das Kloster Pemayangste, eines der

66 |

7. Tag: Gangtok – Phuentsholing (F/A) Noch vor Sonnenaufgang fahren Sie zum 20 min entfernt liegenden Tashi Viewpoint. Wieder erwartet Sie bei gutem Wetter ein einmaliges Naturschauspiel, wenn die ersten Sonnenstrahlen den Kanchenjunga erreichen. Nach dem Frühstück reisen Sie weiter bis zur bhutanischen


Sikkim • Bhutan • Nepal 16 Tage Reise ab 3290 €

INDSBN

Schwierigkeit:

Grenze nach Phuentsholing. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 7h, 225 km).

Fotos: Jörg Ehrlich (1), Ilona Nalwaya (1), Steffen Wetzel (1)

8. Tag: Phuentsholing – Paro (F/M/A) Fahrt nach Paro (2280 m). Dort besichtigen Sie den prächtigen Paro Dzong (Dzong = Festung/ Burg, Verwaltungssitz und Kloster). Der Paro Dzong ist ein typisches Beispiel für bhutanische Architektur und eines der beeindruckendsten Bauwerke des kleinen Königreichs. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 160 km). 9. Tag: Kloster Taktshang (Tigernest), Kyichu Lhakhang, Fahrt nach Thimphu (F/M/A) Nordwestlich von Paro unternehmen Sie einen Ausflug zum berühmten Kloster Taktshang (ca. 3150 m). Nach etwa zweieinhalbstündigem Aufstieg auf teilweise unbefestigtem Weg (festes Schuhwerk erforderlich) erreichen Sie diesen für die Bhutaner heiligsten Ort, ca. 900 m über dem Paro-Tal. (Gegen Gebühr von ca. 15 USD ist ein Pferderitt zum Aussichtspunkt möglich.) Das Kloster wird wegen seiner exponierten Lage und einer Sage über den Tantriker Padmasambhava (Guru Rinpoche) auch „Tigernest“ genannt. Nach der Besichtigung steigen Sie wieder ins Tal hinab und nehmen in der Taktshang Cafeteria Ihr Mittagessen ein. Auf der Rückfahrt besichtigen Sie einen der ältesten Tempel Bhutans, den Kyichu Lhakhang aus dem 7. Jh. Die Statue des Avalokiteshvara mit tausend Augen und tausend Armen wird Sie beeindrucken. Später fahren Sie in die bhutanische Hauptstadt, nach Thimphu (2320 m). Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 4h, Fahrzeit ca. 1,5h, 50 km). 10. Tag: Thimphu (F/M/A) In Thimphu erwartet Sie ein umfangreiches Besichtigungsprogramm: Im Tiergehege können Sie das bhutanische Nationaltier Thakin, eine Mischung aus Widder und Rind sehen. Anschließend erwartet Sie eine leichte Wanderung durch einen Pinienwald zum Wangduetse-Tempel (Gehzeit ca. 1,5h). Von hier hat man einen herrlichen Blick auf das Tal von Thimphu. Einen ebenfalls schönen Ausblick haben Sie von Kuenselphodrang (Buddha Point, 2600 m) – die 61 Meter hohe Buddha-Statue ist in den letzten Jahren ein Wahrzeichen der Stadt Thimphu geworden. Der Memorial Chörten ist Treffpunkt für viele Bhutaner, um sich zu unterhalten oder zu beten. Eine spannende Erfahrung ist auch der Besuch der Astrologischen Klosterschule. Am Abend fahren Sie zum beeindruckenden Tashi Chodzong. Übernachtung im Hotel. 11. Tag: Thimphu – Punakha (F/M/A) Eine erlebnisreiche Fahrt führt Sie über den Dochu-La-Pass (3150 m) nach Punakha (1250 m). Von der mit 108 kleinen Chörten markierten Passhöhe haben Sie an klaren Tagen einen fantastischen Blick über die Bergwelt des Osthimalaya. In Punakha erwartet Sie der gleichnamige, über 400 Jahre alte Dzong – eine der prächtigsten Anlagen Bhutans. Nach dem Mittags-Pick-

nick am Flussufer haben Sie die Möglichkeit, Bhutans Nationalsport Bogenschießen auszuprobieren. Falls noch Zeit ist, wandern Sie zum Aussichtspunkt am Khamsun Yulley Namgyel Chörten (Gehzeit ca. 1,5h). Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2-3h, 70 km). 12. Tag: Punakha – Paro (F/M/A) Rückfahrt über den Dochu-La-Pass nach Paro. Unterwegs machen Sie eine kurze Wanderung (Gehzeit ca. 1h) zum Fruchtbarkeitstempel Chime Lhakhang, um dessen Entstehung sich eine alte Sage rankt. Je nach Straßenverhältnissen und Vorankommen haben Sie am Nachmittag in Paro noch etwas Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Am Abend haben Sie die Möglichkeit, ein traditionelles bhutanisches Gewand (Kira für die Frauen oder Go für die Männer) anzuprobieren. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4-5h, 110 km). 13. Tag: Flug Paro – Kathmandu (F/A) Heute fliegen Sie in das dritte (ehemalige) Königreich auf Ihrer Reise, nach Kathmandu. Auf diesem Flug haben Sie bei gutem Wetter einen herrlichen Blick auf sage und schreibe sechs der 14 Achttausender. In Kathmandu erkunden Sie Pashupatinath (hinduistische Tempel und Verbrennungsstätten) sowie die Boudhanath Stupa, eines der Wahrzeichen der nepalesischen Hauptstadt. Je nach Ankunft Ihres Fluges aus Paro, besichtigen Sie auch die buddhistische und hinduistische Tempelanlage von Swayambhunath. Übernachtung im Hotel. Besichtigung Pashupatinath: Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass hier Leichenverbrennungen stattfinden. Für Nicht-Hindus mag dies abschreckend wirken, für die Hindus gehört das aber zum Alltag. Es ist generell mit starken Luftverunreinigungen zu rechnen. Wir bitten außerdem um Diskretion beim Fotografieren. 14. Tag: Bhaktapur (F/A) Besuch der alten Königsstadt Bhaktapur (UNESCO-Weltkulturerbe). Beim Bummel durch die altertümlich gepflasterten Straßen und Gassen können Sie die zahlreichen prachtvollen Tempel und Paläste auf engstem Raum bestaunen. Neben der herausragenden Baukunst bestimmen Handel, Töpferhandwerk und eine traditionelle, aber sehr lebendige Musikszene das Stadtbild. Zurück in Kathmandu erwartet Sie am Abend ein traditionelles Abschiedsessen. Übernachtung im Hotel. 15. Tag: Freizeit in Kathmandu & Abreise (F) Je nach Flugplan steht noch einmal ein halber oder ganzer Tag zur freien Verfügung für einen Einkaufsbummel oder Besichtigungen auf eigene Faust. Danach oder spätestens am nächsten Tag Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt mit Air India oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Deutschsprachige Tourenleitung · Linienflug Paro – Kathmandu in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Inlandsflug Delhi – Bagdogra in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Fahrt mit dem Toy Train · Visum Bhutan · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 12 Ü: Hotel im DZ · 1 Ü: Gästehaus im DZ · Mahlzeiten: 13xF, 6xM, 1xM (LB), 13xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Indien (ca. 80 €), Nepal (ca. 22 €); evtl. Flughafengebühren in Indien; evtl. Foto- und Videogenehmigungen; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 04.02.17 – 19.02.17 3290 € 25.02.17 – 12.03.17 3690 € 1 27.03.17 – 11.04.17 3790 € 2 21.09.17 – 06.10.17 3890 € 3 12.10.17 – 27.10.17 3890 € 16.02.18 – 03.03.18 3390 € 1 23.03.18 – 07.04.18 3890 € 4 12.09.18 – 27.09.18 3990 € 3 29.09.18 – 14.10.18 3990 € 1 mit Klosterfestival in Punakha 2 mit Klosterfestival in Paro 3 mit Klosterfestival in Thimphu 4 mit Klosterfestival in Paro Zusatzkosten Rail & Fly: 40 € EZ-Zuschlag: 430 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 8 – 12

Mt. Everest s

l

Kathmandu

Thimphu Gangtok Parol l l l Punakha Pelling l l Darjeeling Bagdogra l

Delhi

16. Tag: Abreise Rückflug nach Deutschland.

| 67


Von Nashörnern und Nagas zu den goldenen Pagoden

DIAMIR Pur

17 Tage Kultur- und Naturexpedition

s Kulturexpedition für Entdecker s Über Land von Indien nach Myanmar s Besuch bei zurückgezogen lebenden Ethnien s Termin zum Aoling-Festival in Nagaland & Wasser-Fest in Yangon s Wilde Panzernashörner im Kaziranga-Nationalpark

1. Tag: Anreise Flug nach Delhi. 2. Tag: Delhi – Guwahati – Kaziranga-Nationalpark (M/A) Ankunft in Delhi und Weiterflug nach Guwahati. Fahrt zum Kaziranga-Nationalpark (UNESCO). Am Nachmittag erreichen Sie den Park und erholen sich von der Anreise inmitten der Natur. Übernachtung im Resort. (Fahrzeit ca. 5h). 3. Tag: Kaziranga-Nationalpark (F/M/A) Zeitig am Morgen Elefantensafari und Nashornpirsch. Später erwartet Sie eine GeländewagenSafari, bei der Sie Chancen haben, einen der seltenen Bengal-Tiger zu erspähen. Den Nachmittag verbringen Sie in einem Dorf der Mishing, wo Sie das Dorfleben beobachten und von den Bewohnern etwas über die Zubereitung der traditionellen Gerichte lernen können. Am Abend entspannen Sie im Resort. Übernachtung wie am Vortag. 4. Tag: Kaziranga-Nationalpark – Mon (F/M/A) Fahrt nach Mon, in die Region der Ethnie der Konyak. Die Konyak erkannte man als gefürchtete Krieger unter anderem an den Tätowierungen im Gesicht und am Körper. Die rituelle Kopfjagd war hier noch bis in die 1960er Jahre Brauch. Bei einem Rundgang im Dorf erfahren Sie mehr über die Traditionen, Bräuche und den Alltag der Einwohner. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit ca. 8h).

68 |

Seien Sie Pionier auf der ersten Überlandreise seit der Kolonialzeit von Nordostindien nach Myanmar. Machen Sie sich auf von Assam durchs Tal des Brahmaputra, durch Nagaland, übers Arakan-Gebirge zum Mt. Victoria bis hin nach Yangon.

5. Tag: Mon und Umgebung (F/M (LB)/A) Heute besuchen Sie Dörfer der indisch-burmesischen Grenzregion und erfahren mehr über die Traditionen und die Lebenswelt der Konyak, wo noch der König, der Angh, das Sagen hat. Nur beim Märztermin: Sie sind Zeuge des Aoling-Festivals der Konyak. Dabei wird das neue Jahr und der Frühling begrüßt. Beim Fest kleiden sich die Konyak in ihren traditionellen Trachten, es wird viel getanzt, gesungen und ausgiebig gefeiert. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 5h). 6. Tag: Mon – Jorhat (F/M/A) Nachdem Sie vormittags noch Gelegenheit haben den Dorfalltag, bzw. (im März) das Aoling-Festival zu beobachten, geht es danach auf einer ca. 6-stündigen Fahrt nach Jorhat. Übernachtung im Hotel. 7. Tag: Jorhat – Khonoma – Kohima (F/M/A) Fahrt nach Kohima, der Hauptstadt Nagalands. Unweit Kohimas machen Sie einen Abstecher zum Dorf Khonoma. Das Dorf liegt wunderschön mit Blick auf die Reisterrassen des Nagalands. Schon die traditionelle Architektur des prächtigen Tores am Dorfeingang ist bewundernswert. Ein Mahnmal erinnert an das Jahr 1879, als hier die letzte Bastion der Nagas gegen die Briten aufopferungsvoll verteidigt wurde. Sie besuchen den Morung, das Männerhaus, und erfahren viel über die Lebensweise der freundlichen Einwohner. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4,5h).

8. Tag: Kohima – Viswema – Makhel – Imphal (F/M/A) Nach dem Frühstück Fahrt nach Imphal. Auf dem Weg besuchen Sie zwei Dörfer, die während des 2. Weltkriegs eine wichtige Rolle gespielt haben: Viswema, 20km südlich von Kohima, liegt in den Nagahügeln. Hier erfahren Sie mehr über die Geschichte und Traditionen der Angami. Der nächste Stopp ist das Dorf Makhel. An diesem Ort beschreibt die Mythologie der Naga deren gemeinsame Herkunft. Sie vertreten sich die Füße bei einem Spaziergang. Weiterfahrt nach Imphal, der Haupstadt von Manipur. So es die Zeit erlaubt, besuchen Sie noch den Sree-GovindajeeTempel. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h). 9. Tag: Imphal – Moreh – Tamu – Kale (F/M/A) Nach dem Frühstück Fahrt nach Moreh an der Grenze zu Myanmar. An der Grenzstation werden alle Formalitäten erledigt. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen, da Europäer hier nur sehr selten die Grenze übertreten. Tamu ist der Grenzort auf der Seite von Myanmar. Hier angekommen, werden Sie freundlich empfangen und wechseln die Fahrzeuge. Weiterfahrt nach Kale – dem Eingangstor zum Siedlungsgebiet der Chin. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 7h). 10. Tag: Kale – Mindat (F/M/A) Fahrt in den südlichen Teil der Chin-Hügel nach Mindat. Auf dem Weg machen Sie einige Foto-


Indien • Myanmar Assam Nagaland | Manipur 17 Tage Reise ab 4690 €

INDMYA

Schwierigkeit:

Fotos: Rafael Sola Ferrer (1), Thomas Kimmel (1), Archiv (1)

stopps. Am Nachmittag Ankunft und Spaziergang durch Mindat. Hier sehen Sie das tägliche Leben der Chin und ihre traditionellen, aus Zedernholz erbauten Hütten. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 7h). 11. Tag: Mindat – Lope Pe – Kyardo – Aye (F/M/A) Am Morgen besuchen Sie den Markt, bevor Sie einen landschaftlich reizvolle Fahrt entlang der Chin-Berge erwartet. Ziel ist eine Brücke am Crake-Fluss. Hier ist der Ausgangspunkt Ihrer heutigen Wanderung. Sie besuchen die Dörfer Lope Pe und Kyardo und haben genug Zeit mit den Einwohnern zu interagieren. Die Dorfbewohner tragen häufig noch traditionelle Trachten und leben in Bambushütten. Am Nachmittag erreichen Sie Aye – eines der wenigen Dörfer, wo die Chin-Frauen noch die traditionellen Gesichtstätowierungen tragen. Interagieren Sie mit den gastfreundlichen Dorfbewohnern und lernen Sie so mehr über die Lebensweise der Chin. Übernachtung im Gästehaus (Fahrzeit ca. 1h; Gehzeit ca. 5h). 12. Tag: Aye – Mt. Victoria – Kanpelet (F/M (LB)/A) Heute steht die Besteigung des Mt. Victoria auf dem Programm. Nach dem Frühstück fahren Sie zum Ausgangspunkt der Wanderung. Sie wandern einen allmählich ansteigenden, breiten Weg durch den Wald. Immer wieder eröffnen Lichtungen die Sicht auf die umliegenden Chin-Berge. Nach ca. 3h erreichen Sie den Gipfel (3084 m). Nach dem Mittagessen und Rast steigen Sie zum Basislager ab, wo Ihr Fahrzeug Sie erwartet. Fahrt nach Kanpelet. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3,5h, Gehzeit ca. 3h). 13. Tag: Kanpetlet – Bagan (F/M/A) Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg nach Bagan. Unterwegs besuchen Sie die Bewohner des Dorf Saw. Mit abnehmender Höhe ändert sich das Landschaftsbild zunehmend und

es wird wärmer. Wenn zeitlich möglich, besichtigen Sie nach Ankunft in Bagan noch einige Tempel in der Abendsonne. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h). 14. Tag: Bagan (F/M/A) Zeitig am Morgen kann die optional hinzubuchbare Ballonfahrt über Bagan, ein unvergessliches Erlebnis, stattfinden. Bagan gehört zu den größten Kulturschätzen Südostasiens. Nach offiziellen Angaben besteht der Komplex aus ca. 2800 Gebäuden. Ihre Besichtigung umfasst u.a. die berühmte Shwezigon-Pagode, den AnandaTempel – das Meisterwerk Bagans – und den Manuha-Tempel mit seinen riesigen BuddhaStatuen. Später bewundern Sie die schönen Lackarbeiten, für die Bagan so berühmt ist. Am Nachmittag erwartet Sie eine Fahrt mit einem Pferdekarren entlang vieler historischer Bauten. Den Sonnenuntergang über dem Pagodenfeld genießen Sie von einer Anhöhe eines Tempels aus. Übernachtung im Hotel. 15. Tag: Bagan – Mandalay (F/M/A) Fahrt nach Mandalay. Auf dem Weg sehen Sie immer mehr Palmenhaine. Unterwegs halten Sie um etwas traditionallen Palmwein zu probieren. Nach Ankunft in Mandalay sehen Sie die antike Mahamuni-Pagode, und die Kuthodaw-Pagode, welche von 728 Marmortafeln mit eingravierten Tripitaka-Texten (buddhistischer Literatur) umgeben ist. Am Ende des Tages genießen Sie den Sonnenuntergang vom Mandalay-Hügel. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h). 16. Tag: Mandalay – Yangon (F/M/A) Am Morgen Transfer zum Flughafen und Flug nach Yangon. Ihre Stadtbesichtigung beginnen Sie am historischen Postamt, laufen zur Sule-Pagode, passieren das luxuriöse Hotel „The Strand“, den Mahabandoola-Garten, das Unabhängigkeitsmonument und den Bogyoke-Markt. Nach dem Mittagessen besuchen Sie die KyaukhtatgyiPagode mit dem 70 Meter großen liegenden Buddha. Ein kleiner Bummel führt Sie dann in den Kandawgyi-Park. Am Ende der Tour geht es zu Myanmars prachtvollstem Monument – der Shwedagon-Pagode. Vor dieser einmalig schönen Kulisse genießen Sie den Sonnenuntergang an Ihrem letzten Tag in Myanmar. Übernachtung im Hotel. 17. Tag: Yangon – Abreise (F) Transfer zum Flughafen in Yangon. Flug zurück nach Deutschland. Je nach Flugverbindung Ankunft in Frankfurt am Abend oder am Morgen des nächsten Tages.

Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt mit Qatar oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · DIAMIR-Tourenleitung · Inlandsflüge Delhi – Guwahati und Bagan – Yangon in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Safari auf Elefanten und im Geländewagen im Kaziranga-Nationalpark · Bootsfahrt Pakkoku – Bagan · Alle Eintrittsgelder und Gebühren laut Programm · Alle nötigen Sondergenehmigungen zur Einreise nach Nordostindien · Reiseliteratur · 12 Ü: Hotel im DZ · 3 Ü: Gästehaus im DZ · Mahlzeiten: 15xF, 13xM, 2xM (LB), 15xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum für Indien (ca. 80 €), Visum für Myanmar (ca. 50 €); Foto- und Videogenehmigungen im NP, Museen und Monumenten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 30.03.17 – 15.04.17 4690 € 1 13.10.17 – 29.10.17 4790 € 30.03.18 – 15.04.18 4790 € 1 12.10.18 – 28.10.18 4890 € 29.03.19 – 14.04.19 4890 € 1 1 Aoling-Festival in Nagaland & Wasser-Fest in Yangon Zusatzkosten Rail & Fly: 40 € EZ-Zuschlag: 620 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage optionale Ballonfahrt über Bagan: ab 320 € Teilnehmerzahl 8 – 12 DIAMIR Privat Täglich ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung, ab 5190 €

Delhi

Jorhat l Mon Kaziranga NP l l l Kohima l Guwahati Imphal l Moreh ll Tamu l Kale l Mandalay

Mindat l s Mt. Viktoria

l

Bagan

Ngapali Beach l

l Yangon

| 69


Höhepunkte zweier Tropenparadiese 15 Tage Kultur- und Naturrundreise

DIAMIR Pur

s Erlebnisreise für Indien- und Sri Lanka-Einsteiger s Tempel und Kulthöhlen Mamallapuram (UNESCO) s Floßfahrt im Periyar-Wildschutzgebiet s Bootsfahrt vor exotischer Kulisse der Backwaters s Felsenfestung Sigiriya (UNESCO)

1. Tag: Anreise Flug nach Chennai. 2. Tag: Chennai – Mamallapuram (F/A) Ankunft in der Hafenstadt Chennai und Fahrt nach Mamallapuram. Dieser kleine, aber sehr bedeutende Ort befindet sich an der Koromandelküste. Wegen seiner Tempel, Kulthöhlen und Flachreliefs gehört Mamallapuram seit 1985 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Besichtigung der Tempelanlage und Teilnahme an einem religiösen Ereignis einer Puja. Puja ist eine Ehrerweisung und ein wichtiger Bestandteil des täglichen Alltags im Hinduismus. Am Abend erwartet Sie ein gemeinsames Abendessen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1,5h, 60 km). 3. Tag: Mamallapuram (F/M) Spaziergang zu einem Dorf. Unterwegs halten Sie im Haus des Töpfers. Gern wird er Ihnen sein Handwerk präsentieren. Im Dorf besuchen Sie die Schule sowie den Tempel. Während der Tour bieten sich immer wieder viele großartige Fotomotive. Zu Mittag sind Sie Gast bei einer Familie. Übernachtung im Hotel. 4. Tag: Mamallapuram – Thanjavur (F) Am Morgen Fahrt nach Thanjavur, der ehemaligen Hauptstadt der Chola-Dynastie. Das flache fruchtbare Land wird von zahlreichen Mün-

70 |

Begeben Sie sich auf eine spannende Reise und erleben Sie Vergangenheit und Gegenwart des hinduistischen Südindiens und des buddhistisch geprägten Sri Lanka. Trotz der geografischen Nähe sind beide Länder doch sehr unterschiedlich.

dungsarmen durchzogen. Wegen der Fruchtbarkeit des Bodens wird dieser Distrikt auch als „Reisschüssel Tamil Nadus“ bezeichnet. Im einen abseits gelegenen Dorf besuchen Sie den Airatesvara-Tempel, einer der schönsten Beispiele der Chola-Kunst. Nach Ankunft in Thanjavur Besichtigung des schönen Brihadishwara-Tempels. Weiterhin besuchen Sie den Palast der Nayaks und das überragende Museum mit Chola-Bron-

zen sowie eine Bronzefabrik. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 7h, 290 km). 5. Tag: Thanjavur – Trichy – Madurai (F) Fahrt nach Srirangam. Hier besichtigen Sie die beeindruckende Tempelanlage, den Sri Ranganathaswamy-Tempel. Der Tempel zählt zu den meistverehrten Vishnu-Schreinen Südindiens. Weiterfahrt zum altehrwürdigen Madurai. Im


mächtigen Meenakshi-Tempel wird Sie neben der Architektur und dem bunten Treiben im Tempel auch die mystische Atmosphäre beeindrucken. Der Thirumalai-Nayak-Palast spiegelt den indo-islamischen Baustil wieder. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 190 km). 6. Tag: Madurai – Periyar-Wildschutzgebiet (F/A) Auf der Fahrt zum Periyar-Wildschutzgebiet besichtigen Sie eine Ziegelsteinherstellung. Das faszinierende Naturreservat befindet sich in den Kardamom-Bergen im südlichen Teil der West Ghats. Am Nachmittag besuchen Sie eine Gewürzplantage. Hier sehen Sie wie weißer und schwarzer Pfeffer, Ingwer, Muskat, Kurkuma und Nelken wachsen. Während einer Kochdemonstration erfahren Sie wie die Gewürze in der indischen Küche ihre Anwendung finden. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 160 km).

Fotos: Archiv (3)

7. Tag: Periyar – Alleppey – Kochi (F) Am Morgen Wanderung im Periyar-Reservat (Gehzeit ca. 3h, 5 km). Hier leben Tiger, Elefanten, Lippenbären und Rohrkatzen sowie viele Vögel – ein Eldorado für Ornithologen. Fahrt zur Anlegestelle in Alleppey. Mit einem Boot fahren Sie entlang dem Backwater, ein verzweigtes Netz von malerischen Lagunen, Seen und flachem Schwemmland. Diese zauberhafte Welt ist mit künstlich angelegten Kanälen miteinander verknüpft. Unterwegs besuchen Sie ein Dorf im Backwater. Fahrt nach Kochi. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 170 km). 8. Tag: Kochi (F) Heute beschäftigt Sie die Kulturgeschichte der facettenreichen Stadt. Sie besichtigen das Fort, die Kirche des heiligen Franziskus, den Mattancherry-Palast, auch unter der Bezeichnung Dutch Palace bekannt, und das jüdische Viertel mit der Synagoge. Am Abend sehen Sie die traditionelle Kathakali-Tanzaufführung, eine tänzerische Höchstleistung in Pantomime mit eindrucksvollen Masken und Kostümen. Übernachtung im Hotel. 9. Tag: Kochi – Colombo – Wilpattu NP – Anuradhapura (F/A) Am Morgen Transfer zum Flughafen und Flug nach Colombo. Willkommen in Sri Lanka! Am Flughafen werden Sie freundlich empfangen. Entlang der malerischen Küstenstraße geht es in Richtung Norden. Unterwegs halten Sie im Fischerort Chilaw. Hier trifft der Zimt-Kanal auf die Lagune. Neben dem Fischfang wird die Tradition der Perlenfischerei praktiziert. Weiterfahrt zum ältesten und größten Nationalparks Sri Lankas. Der dichte Dschungel wird immer wieder durch Lichtungen und Seenlandschaften unterbrochen. Dieser Nationalpark ist ein ganz besonderes Naturerlebnis – hier leben die anmutigen Leoparden. Weiterfahrt nach Anuradhapura. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h, 230 km). 10. Tag: Anuradhapura – Mihintale – Sigiriya (F/A) Sonnenaufgang am heiligen Berg Mihintale. Hier etablierte sich ca. 249 v. Chr. der Buddhismus in Sri Lanka. Der Aufstieg zum Hügel geht über eine sacht ansteigende Granit-Treppe, ca. 1840 Stufen. Mit der aufgehenden Sonne können Sie das beeindruckende Panorama genießen. Anschließend Besichtigung in Anuradhapura – erste Hauptstadt Sri Lankas (UNESCO). Sie besuchen den heiligen Bodhi-Baum, unter dem Buddha seine Erleuchtung erhielt. Fahrt

nach Sigiriya. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2h, 75 km). 11. Tag: Sigiriya – Polonnaruwa – Sigiriya (F/A) Fahrt in das provinziell-verschlafene Polonnaruwa (UNESCO). Einst war es neben Anuradhapura die bedeutendste Königsstadt des Lands. Mit dem Fahrrad radeln Sie entlang imposanter Ruinen der einstigen historischen Hauptstadt. Besonders sehenswert im archäologischen Park sind der liegende Buddha und der ehemalige Königspalast. Bevor Sie zurück nach Sigiriya fahren, besichtigen Sie Medirigiriya. Es sind Ruinen eines Rundtempels, wahrscheinlich aus dem 7. Jh.. Rückfahrt nach Sigiriya. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 140 km). 12. Tag: Sigiriya – Minneriya NP – Sigiriya (F/M/A) Heute besichtigen Sie die herausragende Sehenswürdigkeit des Lands. Sigiriya, ist ein 185 m hoher Felsen, auf dem sich eine historische Felsenfestung befindet (UNESCO). Um den Felsen zu erklimmen, sollten Sie schwindelfrei sein. Auf halber Höhe des Aufstieges gelangen Sie über eine Wendeltreppe zu den berühmten Wandmalereien von Sigiriya – den Wolkenmädchen. Im Anschluss Besuch eines Dorfes. Hier wird Ihnen ein traditionelles Essen auf Lotusblättern serviert. Am Nachmittag Ausflug zum Minneriya NP. Per Jeep erkunden Sie den Nationalpark. Rückkehr nach Sigiriya. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 0,5h, 20 km). 13. Tag: Sigiriya – Matale – Kandy (F) Auf der Fahrt nach Kandy (UNESCO) besuchen Sie einen Gewürzgarten in Matale. Matale ist umgeben von grünen fruchtbaren Hügeln. Im Gewürzgarten werden Ihnen die verschiedenen Gewürze und Heilkräuter sowie deren Anwendung vorgestellt. In Kandy durchstreifen Sie den königlichen botanischen Garten. Später Besuch im berühmten Zahn-Tempel (Dalada Maligawa). Hier soll in einem Schrein angeblich ein Zahn Buddhas aufbewahrt werden. Am Abend sehen Sie eine Performance der berühmten Kandy-Tänzer. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3,5h, 100 km). 14. Tag: Kandy – Pinnawala – Negombo (F) Am Morgen Fahrt zum Pinnawala ElefantenWaisenhaus. Hier kommen Sie den Dickhäutern ganz nah. Eine besondere Attraktion ist das Füttern und Baden. Fahrt nach Negombo. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 120 km). 15. Tag: Abreise Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. Chennai

l l Mamallapuram l

Pondicherry

l

Thanjavur

l Madurai Kochi l Alleppey l l Periyar NP

Wilpattu NP l

Chilaw l Negombo l

Südindien • Sri Lanka 15 Tage Reise ab 2790 €

INDSUS

Schwierigkeit: Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt (andere Abflughäfen auf Anfrage) mit Emirates oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Wechselnde deutschsprachige Tourenleitung in Indien und Sri Lanka · Linienflug Kochi – Colombo in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Bootsfahrt auf den Backwaters · Geführte Wanderung in Periyar-Wildstation · Kochdemonstration in Periyar · Kathakali-Tanz-Aufführung in Kochi · Fahrräder in Polonnaruwa · Jeepsafari im Willpattu- und im Minneriya-Nationalpark · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 13 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 13xF, 2xM, 6xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Indien (ca. 80 €), Sri Lanka (ca. 30 US$); evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; evtl. Foto- und Videogenehmigungen in Monumenten und Nationalparks; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 24.11.16 – 08.12.16 22.12.16 – 05.01.17 09.02.17 – 23.02.17 16.03.17 – 30.03.17 12.10.17 – 26.10.17 09.11.17 – 23.11.17 30.11.17 – 14.12.17 21.12.17 – 04.01.18 25.01.18 – 08.02.18 22.02.18 – 08.03.18 22.03.18 – 05.04.18 11.10.18 – 25.10.18 08.11.18 – 22.11.18 29.11.18 – 13.12.18 27.12.18 – 10.01.19

2850 € 2950 € 2790 € 2790 € 2890 € 2990 € 2990 € 2990 € 2850 € 2890 € 2890 € 2890 € 2990 € 2990 € 3090 €

Zusatzkosten Rail & Fly: 40 € EZ-Zuschlag bis Dez. 2016: 450 € EZ-Zuschlag: 480 € EZ-Zuschlag (Dez. 2017): 540 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 6 – 12 DIAMIR Privat Täglich (Nov. – Apr.) ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung (deutschsprachig auf Anfrage), ab 2990 €

Anuradhapura l l Mihintale l Minneriya NP l Polonnaruwa l Matale l Kandy

l

Colombo

| 71


Asiens große Katzen 17 Tage Lodgesafari und Kultur

DIAMIR Pur

s Einmalige Länderkombination zu den Großkatzen Asiens s Fokus auf Bengal-Tiger, Löwen & Leoparden s Indien: Nationalparks Bandhavgarh, Kanha, Sasan Gir s Taj Mahal (UNESCO) – Liebesbeweis aus Marmor s Somnath – spektakulärer Sonnentempel in Gujarat

1. Tag: Anreise Flug nach Delhi. 2. Tag: Delhi (F/A) Ankunft in Delhi. Transfer zum Hotel. Später unternehmen Sie einen Spaziergang durch „Old Delhi“. Sie sehen die mächtigen Mauern des Roten Forts, besichtigen die Freitagsmoschee Jamia Masjid sowie die Gedenkstätte Raj Ghat. Fahrt mit der Fahrrad-Rikscha durch die Gassen des Basarviertels Chandni Chowk. Am Abend Begrüßungsabendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung im Hotel. 3. Tag: Delhi – Agra – Jabalpur (F) Fahrt nach Agra, das sich an der Nahtstelle zwischen der fruchtbaren Ganges-Ebene und dem Dekhan-Plateau befindet. Am Nachmittag gehen Sie auf Entdeckungstour. Sie sehen das Rote Fort von Agra und natürlich darf hier auch nicht der Besuch des weltberühmten Taj Mahal fehlen. Unbeschreiblich eindrucksvoll ist das aus weißem Marmor erbaute Mausoleum. Am Abend Transfer zum Bahnhof. Mit der indischen Eisenbahn reisen Sie nach Jabalpur. Übernachtung im Nachtzug (Schlafabteil). (Fahrzeit ca. 5h, 205 km). 4. Tag: Jabalpur – Bandhavgarh-Nationalpark (F/A) Am Morgen Ankunft in Jabalpur. Fahrt zum Bandhavgarh-Nationalpark. Auf dem Weg genießen Sie die landschaftlich Schönheit in Bhedaghat bei

72 |

Diese Tour ist Pflicht für jeden Safarifreund und verbindet die weltweit besten Nationalparks für die Beobachtung von Bengal-Tigern, Asiatischen Löwen und Sri-Lanka-Leoparden. Kulturelle Höhepunkte sind das Taj Mahal und die Felsenfestung Sigiriya. einer Bootsfahrt auf dem Fluss Narmada. Nach Ankunft im Park Check-in im Resort. Übernachtung im Resort. (Fahrzeit ca. 3h, 120 km). 5. Tag: Bandhavgarh-Nationalpark (F/M/A) Morgens- und Nachmittagssafari im Nationalpark. Das Tierreservat ist ein ehemaliges Jagdgebiet des Maharadschas. Mit der Erklärung zum Nationalpark im Jahre 1968 endete die Jagd nach dem Bengal-Tiger. Die Chance hier einen Bengal-Tiger zu sehen ist recht hoch. Übernachtung im Resort.

6. Tag: Bandhavgarh-Nationalpark – KanhaNationalpark (F/M/A) Morgensafari im Bandhavgarh-Nationalpark. Gegen Mittag Fahrt zum Kanha-Nationalpark. Kanha zählt wohl unter den Tierliebhabern zum bekanntesten Tierschutzgebiet Zentralindiens – nicht zuletzt, weil hier Kiplings berühmtes „Dschungelbuch“ spielt. Nach Ankunft Check-in im Resort. Übernachtung im Resort. (Fahrzeit ca. 6h, 280 km).


Indien • Sri Lanka 17 Tage Reise ab 4390 €

INDSRI

Schwierigkeit:

Fotos: Thomas Kimmel (3)

7. Tag: Kanha-Nationalpark (F/M/A) Morgens- und Nachmittagssafari im Nationalpark. Das Gebiet des Kanha-Nationalpark erstreckt sich über 940 km² und ist hauptsächlich von Mischwäldern und Grasland geprägt. Auch hier ist die Chance einen Bengal-Tiger zu sehen recht hoch. Übernachtung im Resort. 8. Tag: Kanha-Nationalpark – Nagpur – Mumbai (F) Am Morgen gehen Sie erneut auf Safarifahrt. Nach dem Frühstück fahren Sie zum Flughafen von Nagpur. Flug nach Mumbai (ca. 1,5h). Am Flughafen in Mumbai werden Sie empfangen. Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 280 km). 9. Tag: Mumbai – Rajkot – Sasan-Gir-Nationalpark (F/M/A) Flug nach Rajkot (ca. 1h). Nach Ankunft Fahrt zum Sasan-Gir-Nationalpark. In diesem landschaftlich besonders reizvollen Park haben Sie die Chance, die letzten Asiatischen Löwen zu beobachten. Am Nachmittag unternehmen Sie die erste Safarifahrt. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 160 km). 10. Tag: Sasan Gir NP – Somnath – Rajkot – Mumbai (F/A) Morgensafari. Im Anschluss Fahrt nach Somnath (ca. 1h). Der Tempel Somnath gilt als der heiligste der zwölf Jyotirlinga-Schreine des Gottes Shiva und wurde vor ca. 2000 Jahren erbaut. Am Nachmittag Fahrt zum Flughafen in Rajkot. Am Abend Flug nach Mumbai. Nach Landung Zwischenstopp und Abendessen in Mumbai. Anschließend Transfer zum Flughafen. (Fahrzeit ca. 4h, 190 km). 11. Tag: Mumbai – Colombo – Habarana (Sigiriya) (F/A) Zeitig am Morgen Flug nach Sri Lanka (ca. 2,5h). Nach Ankunft in Colombo Fahrt nach Sigiriya. Unterwegs erwartet Sie ein kleines Frühstück in einem Restaurant in Kurunegala. Genießen Sie die atemberaubende Landschaft mit den zahlreichen Seen und Reservaten! Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 165 km). 12. Tag: Sigiriya – Kandy (F/A) Besuch der Felsenfestung von Sigiriya (UNESCO), die sich 200 m über die Ebene erhebt. Besonders sehenswert sind die Fresken der anmutigen Wolkenmädchen. Nach Besichtigung Weiterfahrt nach Kandy. Genießen Sie die erfrischende und belebende Bergluft! Die berühmteste Sehens-

würdigkeit ist der „Zahntempel“. Der Tempel beherbergt eine Zahnreliquie Buddhas aus dem 4. Jh. v. Chr. und ist noch heute Pilgerstätte und Kloster. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 95 km). 13. Tag: Kandy – Nuwara Eliya – UdawalaweNationalpark – Yala-Nationalpark (F/A) Auf der Fahrt zum Udawalawe-Nationalpark halten Sie im Teeanbaugebiet Nuwara Eliya. Sie besuchen eine Ceylon-Teeplantage und erfahren einiges über die Teeherstellung. Nuwara Eliya befindet sich auf einer Höhe von 1890 m und ist damit die höchstgelegenste Stadt Sri Lankas. Die Stadt hat ein britisches Flair, da einst die Britten die heißen Sommermonate in dieser Höhe bevorzugt verbrachten. Im Udawalawe-Nationalpark besuchen Sie das Elefanten-Waisenhaus. Zahlreiche Babyelefanten werden hier aufgenommen und aufgepäppelt. Weiterfahrt zum Yala-Nationalpark. Nach Ankunft Check-in im Hotel, welches direkt am Nationalpark angrenzt. Am Abend Geländewagensafari an der Grenze des Nationalparks. Mit Infrarot-Nachtsichtbrillen beobachten Sie nachtaktive Tiere. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 270 km). 14. Tag: Yala-Nationalpark (F/A) Morgens- und Nachmittagssafari im Yala-Nationalpark. Mit etwas Glück beobachten Sie, neben vielen anderen Arten, Elefantenherden, Krokodile und Leoparden. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel. 15. Tag: Yala-Nationalpark – Mirissa (F/A) Morgensafari. Später Fahrt nach Mirissa. Nachmittagsausflug an die Küste, um den StelzenFischern beim Angeln zuzusehen (Nov. – Apr.) Später Besuch eines Schildkrötenreservats (Jan. – Mai). Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 125 km). 16. Tag: Mirissa – Colombo (F/A) Am frühen Morgen brechen Sie auf zum whale watching. Sie haben zwischen November und Mai die einmalige Chance, das größte Lebewesen der Erde – den Blauwal – zu beobachten. Anschließend Fahrt zum Hotel in der Nähe des Flughafens. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 125 km). 17. Tag: Abreise Transfer zum Flughafen. Abreise oder Anschlussprogramm.

Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt mit Qatar Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Deutschsprachige Tourenleitung · Flüge Nagpur – Mumbai – Rajkot – Mumbai – Colombo in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Zugfahrt Agra – Jabalpur · 12 Safarifahrten im Geländewagen in den Nationalparks (Auswahl der Zonen nach Verfügbarkeit) · Englischsprachiger Waldhüter in den Nationalparks · Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren laut Programm · Reiseliteratur · 13 Ü: Hotel im DZ · 1 Ü: Zug · Mahlzeiten: 15xF, 4xM, 13xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Indien (ca. 80 €), Sri Lanka (ca. 30 US$); evtl. Flughafengebühren im Reiseland; evtl. Foto- und Videogenehmigungen in Monumenten und Nationalparks; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 20.01.17 – 05.02.17 24.02.17 – 12.03.17 07.04.17 – 23.04.17 20.10.17 – 05.11.17 09.02.18 – 25.02.18 23.03.18 – 08.04.18 27.04.18 – 13.05.18 19.10.18 – 04.11.18

4390 € 4390 € 4490 € 4750 € 4790 € 4790 € 4790 € 4890 €

Zusatzkosten Rail & Fly: 40 € EZ-Zuschlag: 830 €, EZ-Zuschlag (2018): 870 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 6 – 12 DIAMIR Privat Täglich (Nov. – Apr.) ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung. (Zuschlag für deutschsprachig: 990 € p.P.), ab 4990 € Delhi l Agra l

Bandhavgarh NP l

Jabalpur l l

Rajkot

l

Sasan l Gir NP l l

Somnath

Kanha NP

Nagpur l Mumbai

Felsenfestung von Sigiriya l

Colombo l l Kandy Yala NP l Mirissa l

| 73


Indien Länder- und Reiseinfos

Indien ist ein Staat in Südasien, der den größten Teil des indischen Subkontinents umfasst. Es ist eine Bundesrepublik, die von 29 Bundesstaaten gebildet wird und außerdem sieben bundesunmittelbare Gebiete umfasst. Der Himalaya bildet die natürliche Nordgrenze Indiens, im Süden umschließt der Indische Ozean das Staatsgebiet. Indien grenzt an Pakistan, die chinesische autonome Region Tibet, Nepal, Bhutan, Myanmar (Birma) und Bangladesch. Weitere Nachbarstaaten im Indischen Ozean sind Sri Lanka und die Malediven. Da der nördliche Teil des umstrittenen Kaschmir seit 1949 unter pakistanischer Kontrolle steht (Waffenstillstand nach dem Kaschmir-Konflikt), hat Indien keine gemeinsame Grenze mit Afghanistan mehr.

Geografie Indien, mit einer Fläche von 3.287.590 Quadratkilometern der siebtgrößte Staat der Erde, erstreckt sich in West-Ost-Richtung über rund 3000 km. Von Nord nach Süd beträgt die Ausdehnung rund 3200 km. Die natürliche Grenze im Norden und Nordosten bildet der Himalaya, das höchste Gebirge der Welt, das im äußersten Nordwesten durch das Hochtal des Indus vom Karakorum getrennt wird. Südlich an den Himalaya schließen sich die breiten, fruchtbaren Stromebenen der Flüsse Ganges und Brahmaputra an. Im Westen geht das Stromland des Ganges in die Wüste Thar über, die im Osten und Süden vom Aravalligebirge begrenzt wird. Südlich davon liegen die Sümpfe des Rann von Kachchh sowie die Halbinsel Kathiawar. Den Nordosten Indiens, einschließlich der Brahmaputra-Ebene, verbindet nur ein schmaler Korridor zwischen Bangladesch und Nepal bzw. Bhutan mit dem übrigen Land. Die Nordostregion wird durch das bis zu 3800 m hohe Patkai- oder Purvachalgebirge von Myanmar sowie das knapp 2000 m hohe Khasigebirge von Bangladesch abgeschirmt.Das Hochland von Dekkan nimmt den größten Teil der keilförmig in den Indischen Ozean vorragenden indischen Halbinsel ein. Das Vindhya- und das Satpuragebirge schirmen den Dekkan von der Gangesebene im Norden ab. Im Westen wird er von den bis zu 2700 m hohen Westghats, im Osten von den flacheren Ostghats begrenzt. Beide Gebirgszüge treffen im Süden, wo die Halbinsel spitz zum Kap Komorin zuläuft, zusammen. Die Westghats fallen steil zur Konkanund Malabarküste entlang des Arabischen Meeres ab. Die Ostghats gehen in die breiteren östlichen

74 | Länder- und Reiseinformationen

Küstenebenen am Golf von Bengalen über.Zu Indien gehören außerdem drei dem Indischen Subkontinent vorgelagerte Inselgruppen. Rund 300 Kilometer westlich der Malabarküste liegen die Korallenatolle von Lakshadweep, das die Inselgruppen der Lakkadiven und Amindiven sowie die Insel Minicoy umfasst. Südöstlich der Halbinsel, zwischen 1000 und 1600 km vom indischen Festland entfernt, erstrecken sich die Andamanen und Nikobaren.Höchster Punkt Indiens ist der Berg Kangchendzönga mit 8598 m Höhe. Er liegt im äußersten Westen Sikkims; über ihn verläuft die Grenze zu Nepal. Der höchste vollständig auf indischem Gebiet liegende Berg ist die Nanda Devi mit 7822m. Der tiefste Punkt ist die zwei Meter unter dem Meeresspiegel gelegene KuttanadSenke an der Malabarküste.

Bevölkerung Nach der Volkszählung 2011 beträgt die Einwohnerzahl Indiens 1.210.193.422. Damit ist Indien nach der Volksrepublik China der zweitbevölkerungsreichste Staat der Erde. Die Bevölkerungsdichte beträgt 382 Einwohner je km² (Deutschland: 231 je km²). Gleichwohl sind nicht alle Landesteile derart dicht besiedelt. Sie ballt sich vor allem in fruchtbaren Landstrichen wie der Stromebene des Ganges, Westbengalen und Kerala, während der Himalaya, die Berggegenden des Nordostens sowie trockenere Regionen in Rajasthan und auf dem Dekkan nur eine geringe Besiedlungsdichte aufweisen. So leben in Bihar durchschnittlich 1102 Menschen auf einem Quadratkilometer, während es in Arunachal Pradesh nur 17 sind.Im Jahr 2000 überschritt Indiens Bevölkerungszahl offiziell die Milliardengrenze. Das Wachstum der Bevölkerung

hat sich in den letzten Jahrzehnten nur wenig abgeschwächt. und liegt bei einem jährlichen Bevölkerungszuwachs von ca. 15 Millionen Menschen. Damit verzeichnet Indien im Moment den größten absoluten Zuwachs aller Staaten der Erde. Schätzungen zufolge wird sich das Bevölkerungswachstum in Indien kaum abschwächen und China bis zum Jahre 2025 als bevölkerungsreichstes Land der Erde abgelöst haben. Das Bevölkerungswachstum erklärt sich nicht aus einer gestiegenen Geburtenrate, sondern aus der in den letzten Jahrzehnten gestiegenen Lebensdauer aufgrund einer Verbesserung der Gesundheitsfürsorge. Das durchschnittliche Alter der indischen Bevölkerung liegt 2014 bei 25 Jahren. Ein Drittel der Bevölkerung ist jünger als 15 Jahre.

Religion In Indien entstanden vier der großen Religionen: Hinduismus, Buddhismus, Jainismus und Sikhismus. Der Islam kam infolge von Eroberungen, das Christentum durch frühe Missionierungen im ersten Jahrhundert und dann durch den Kolonialismus und der Parsismus (Zoroastrismus) aufgrund von Einwanderungen ins Land. Indien bietet also eine außerordentlich reichhaltige Religionslandschaft. Die Religionen verteilen sich wie folgt: 80,5 Prozent Hindus, 13,4 Prozent Moslems (hauptsächlich Sunniten), 2,3 Prozent Christen, 1,9 Prozent Sikhs, 0,8 Prozent Buddhisten, 0,4 Prozent Jainas und 0,6 Prozent andere: (zum Beispiel Adivasi, Bahai, Parsen).

Politik und Gesellschaft Gemäß der Verfassung von 1950 ist Indien eine parlamentarische Demokratie. Indien ist nach der


Zahl der Bürger die größte Demokratie der Erde. Das indische Parlament ist die gesetzgebende Gewalt. Wahlberechtigt ist jeder Staatsbürger, der das 18. Lebensjahr vollendet hat. Die Parteienlandschaft des Landes ist äußerst vielfältig. Viele Parteien sind zwar auf bestimmte Bundesstaaten beschränkt, dennoch gibt es immer wieder die Notwendigkeit, Koalitionen zu bilden. Der Präsident als Staatsoberhaupt wird von einem Gremium der Abgeordneten des Bundes und der Länder auf fünf Jahre gewählt. Die Verfassung sieht vor, dass Bundesstaaten unter President’s rule gestellt werden können, wenn das Land als „unregierbar“ gilt. Dies war in der Vergangenheit in mehreren Bundesstaaten der Fall. Das Präsidentenamt ist jedoch überwiegend von zeremoniellen oder repräsentativen Aufgaben geprägt, die politische Macht liegt beim Premierminister. Üblicherweise erteilt der Premierminister dem Präsidenten einen entsprechenden „Rat“, der in der Regel befolgt wird. Der Präsident ist auch oberster Befehlshaber der Streitkräfte. Der Regierungschef in den 29 Bundesstaaten sowie in zwei von sieben Unionsterritorien ist der Chief Minister, der vom Parlament des jeweiligen Gebiets gewählt wird. Die Indische Volkspartei BJP mit Narendra Modi als Spitzenkandidat, hat die Wahlen zur Lok Sabha (Unterhaus des Parlaments) 2014 mit großer Mehrheit gewonnen. Fotos: Frank Bienewald (1), Markus Walter (1), Archiv (1)

Einreisebestimmung Deutsche, schweizer und österreichische Staatsangehörige benötigen einen bei Reiseende noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass und ein Touristenvisum. Visa sind bei der zuständigen indischen Auslandsvertretung zu beantragen. Antragstellungen an der Grenze oder am Flughafen sind nicht möglich. Touristenvisa werden grundsätzlich mit einer Gültigkeitsdauer von 6 Monaten ab dem Tag des Ausstellungsdatums ausgestellt, wobei mehrmalige Einreisen möglich sind (multiple entry visa). Jedoch kann nach erfolgter Ausreise aus Indien eine erneute Einreise grundsätzlich erst nach zwei Monaten erfolgen. Beim Besuch eines Nachbarlandes wie z.B. Nepal kann diese Frist ausgesetzt werden. Dazu muss im Visaantrag die gewünschte Wiedereinreise von Nepal nach Indien vermerkt werden. Hilfreiche Informationen finden Sie im Internet unter https:// indianvisaonline.gov.in/visa/ (für Deutsche), http://in.vfsglobal.ch/ (für Schweizer), http:// www.blsindiavisa-austria.com/ (für Österreicher). Detaillierte Informationen senden wir Ihnen mit Ihren Reiseunterlagen etwa 5-6 Wochen vor Abreise zu. Dieser Zeitraum ist zur Beantragung absolut ausreichend. SicherheitIndien ist ein größtenteils sicheres und angenehm zu bereisendes Reiseland. Doch wie in fast allen Ländern der Erde gibt es auch hier und da Probleme mit Kleinkriminalität, angefangen von kleineren Taschendiebstählen über organisierte Banden auf Märkten und in Fußgängerzonen bis hin zu bewaffneten Überfällen nachts in dunklen Seitenstraßen oder fragwürdigen Vierteln.

Gesundheit Die medizinische Versorgung entspricht in weiten Landesteilen meist nicht europäischem Standard. In den großen Städten ist die medizinische Versorgung in allen Fachdisziplinen meist auf einem sehr hohen Niveau. Bei schweren Erkrankungen muss deshalb gegebenenfalls eine medizinische Evakuierung in eine der großen urbanen Kliniken erwogen werden. Üblicherweise sind vor aufwendigen Behandlun-

Klima und Reisezeit Das Klima spielt eine entscheidende Rolle bei der Entscheidung, wann Indien besucht werden sollte. Die klimatischen Bedingungen sind hoch im Norden deutlich anders als im äußersten Süden. Außerhalb der Gebirgsregionen dominiert im nördlichen und zentralen Indien subtropisches Kontinentalklima, in den Küstenregionen und im Süden herrscht dagegen maritimes, tropisches Klima. Im Norden schwanken die Temperaturen im Jahresverlauf erheblich: in den Tiefebenen des Nordens liegen die Temperaturen im Dezember und Januar zwischen 10 und 15 °C, zwischen April und Juni dagegen zwischen 40 und 50 °C. In südlichen Regionen ist es im ganzen Jahr konstant heiß. Vereinfacht gesagt kann das Klima durch drei Jahreszeiten definiert werden - die heiße Saison (Mai bis Juli), die nasse Saison während des Monsuns(Juni bis August) und die kühle, von denen die Dauer von Norden nach Süden variiert. Die angenehmste Zeit für einen Besuch in den meisten Orten ist die kühlere Zeit: November bis etwa Mitte Februar. Die beste Reisezeit zum Erkunden der Bergregionen Ladakh, Zanskar und Kaschmir liegt zwischen Juni und September.

gen hohe Anzahlungen nötig. Ein ausreichender und gültiger Krankenversicherungsschutz einschließlich einer Reiserückholversicherung ist dringend notwendig. Es wird empfohlen, die Standardimpfungen auf Vollständigkeit zu prüfen und gegebenenfalls aufzufrischen und sich von Ihrem Arzt zu weiteren Impfungen beraten zu lassen. Ein Impfausweiß nach WHO-Standard ist mitzuführen.

Geld Die Landeswährung ist die Indische Rupie (INR). Die kleinere Einheit ist die Paisa, wobei 100 Paisa einer Rupie entsprechen. Der Kurs für einen Euro beträgt etwa 80 Rupien (August 2016). Der Euro ist überall in Indien genauso akzeptiert wie USDollar. Wegen der Umtauschdifferenzen ist es am praktischsten, den Hauptanteil des Reisebudgets in Euro zu bestreiten. Umtauschmöglichkeiten findet man bei der Einreise in den internationalen Flughäfen, aber auch Hotels tauschen für ihre Gäste Geld um. Die großen Banken bieten ebenfalls Umtauschmöglichkeiten. Viele Stellen, vor allem große Geschäfte und Hotels akzeptieren die gängigen Kreditkarten (MasterCard, Visa, u.a.). Geldautomaten (ATM) gibt es in Indien in größeren Städten. EC-Karten werden akzeptiert die Karte muss das „Maestro“ Symbol tragen. Die Kosten für eine Abhebung hängt von Ihrem Geldinstitut ab. Das Geldinstitut muss vor Abreise die EC-Karte für den Gebrauch in Indien freischalten.

Essen & Trinken Die indische Küche spiegelt sowohl die regionale Vielfalt als auch die unterschiedlichen historischen und religiösen Prägungen des Landes wider. Von einer einheitlichen Kochkultur kann daher nicht die Rede sein. Allgemein nimmt Fleisch einen geringeren Stellenwert als in den westlichen Küchen ein. Die meistverzehrte Fleischsorte ist Huhn.

Am beliebtesten sind Fleischgerichte noch bei Muslimen, die aber kein Schweinefleisch zu sich nehmen, während viele Hindus und alle Sikhs ganz vegetarisch leben. Rinder gelten bei den Hindus als heilige Tiere und werden nicht verzehrt. Als Grundnahrungsmittel dienen in Nordund Westindien neben Reis verschiedene Weißbrotsorten (Roti), deren verbreitete Variante Chapati, ein ungesäuertes Fladenbrot aus Weizenvollkornmehl, ist. Im Süden des Landes sind die Speisen in der Regel schärfer als im Norden. Tischsitten in Indien sind ganz anders als in Europa. In einem typischen indischen Haushalt mag es weder Teller, Messer, Gabeln oder Löffel zu Tisch geben. Die Inder benutzen die rechte Hand zum Essen. Das heißt jedoch nicht, dass Gäste keine Gabeln oder Löffel benutzen dürfen.

Feste und Festivals Um die ganze Farbenpracht und Lebensfreude Indiens zu erleben, lohnt es sich, Festivals zu besuchen. In den heißen Monaten gibt es kaum Festivals. Die Hochzeits-Saison fällt zwischen November und März, in dieser Zeit ist es nicht unwahrscheinlich, dass Sie bunte, lebhafte Prozessionen in den Straßen miterleben können. Viele unserer Reisen sind auf Festivaltermine ausgerichtet.

Ortszeit Die Differenz zur mitteleuropäischen Zeit (MEZ) beträgt im Winter +4½ Stunden und im Sommer +3½ Stunden.

Stromversorgung Wie in Europa wird in Indien Wechselstrom von 230-240 Volt benutzt. Hauptsächlich gibt es dreipolige Steckdosen, mit denen nicht alle europäischen Zweipolstecker kompatibel sind. Die Mitnahme eines internationalen Adapters empfiehlt sich. Da Stromausfälle in Indien häufig sind, gehört eine Taschenlampe zur Standardausrüstung.

Länder- und Reiseinformationen | 75


Verschaffen Sie sich einen Überblick Reisen mit DIAMIR Reisen mit DIAMIR Katalog Unser Katalog enthält ein umfangreiches Angebot an Reisemöglichkeiten in Indien. Die wichtigsten Informationen zu Anreise, Unterkunftsart und Schwierigkeitsgrad sind bei jeder Reise kompakt zusammengefasst, genauso wie der komplette Tourenverlauf und die enthaltenen Leistungen. Jede Reise finden Sie zudem ausführlich im Internet unter www.diamir.de beschrieben. DIAMIR Individuell Eine Vielzahl einzelner Reisebausteine gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre ganz individuelle Traumreise selbst zu gestalten! Ebenso können Sie Ihrer Wunsch-Gruppenreise durch Verlängerung oder Vorprogramm eine persönliche Note geben. Alle Bausteine sind gemäß unseren langjährigen Erfahrungen optimiert, lassen sich jedoch nach Ihren persönlichen Wünschen variieren. Alle Preise gelten, sofern nicht anders angegeben, ab 2 Personen. Selbstverständlich unterbreiten wir Ihnen gern ein passendes Flugangebot. Mietwagentouren für Selbstfahrer empfehlen wir in ausgewählten Ländern mit entsprechender Infrastruktur. Bitte teilen Sie uns den gewünschten Reisezeitraum, die Anzahl der Reisenden, das Reisebudget und Ihre Interessen mit, damit wir Ihnen einen passenden Vorschlag zu Ihrer Reiseplanung unterbreiten können. Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung – wir beraten Sie gern! DIAMIR PRIVAT Sie möchten eine unserer Kleingruppenreisen ausschließlich mit Familienangehörigen, Freunden oder Bekannten durchführen? Dann ist DIAMIR PRIVAT genau die richtige Wahl. Es bietet Ihnen zudem die Möglichkeit, zum individuell geplanten Termin auf Reisen zu gehen. Bei einem Großteil unserer Kleingruppenreisen bieten wir die Option DIAMIR PRIVAT. Bitte achten Sie auf die mit diesem Zusatz gekennzeichneten Reisen. Eine Durchführung ist bereits ab 2 Personen möglich. Reiseverlängerung – Vor- und Nachprogramme Oft bietet sich als Ergänzung zu unseren Gruppenreisen eine Verlängerung als Vor- oder Nachprogramm an. Auf dieses weisen wir entweder direkt

im Katalog oder aber bei der Reiseausschreibung im Internet hin. Ebenfalls können Sie Ihr Vor- oder Nachprogramm aus unserem umfangreichen DIAMIR-Individuell-Angebot auswählen. Für ganz spezielle Verlängerungswünsche teilen Sie uns bitte Ihre konkreten Vorstellungen mit – wir finden eine passende Lösung!

Eine ausführliche Beratung … … und weitere Informationen erhalten Sie von unserem DIAMIR-Team in Dresden, in den DIAMIRBüros in Berlin-Steglitz, Leipzig und MünchenSchwabing oder im Reisebüro in Ihrer Nähe sowie rund um die Uhr auf unserer stets aktuellen Internet-Präsenz.

Alleinreisende/halbe Doppelzimmer Für Alleinreisende besteht die Möglichkeit, das Zimmer oder Zelt mit einem gleichgeschlecht­ lichen Mitreisenden zu teilen. Da dies davon abhängt, ob sich ein gleichgesinnter Teilnehmer findet, können wir halbe Doppelzimmer leider nicht garantieren. Bitte beachten Sie, dass wir nur dann halbe Doppelzimmer vergeben, wenn dies auf der Reiseanmeldung ausdrücklich vermerkt wurde – in allen anderen Fällen gehen wir davon aus, dass ein Einzelzimmer gewünscht wird. Aufgrund der gegenwärtigen Rechtslage sind wir in jedem Fall gezwungen, Ihnen zunächst den gesamten Einzelzimmerzuschlag in Rechnung zu stellen. Sollte sich bis ca. 4 Wochen vor Reisebeginn ein Doppelzimmerpartner finden, bekommen Sie den Zuschlag selbstverständlich wieder gutgeschrieben.

www.diamir.de Auf unserer Internetseite finden Sie nicht nur detaillierte Informationen zu unseren Reisen und Reisezielen sowie inspirierende Bilder der verschiedenen Touren, sondern auch stets aktuelle Infos zu Sonderreisen, Zusatzterminen, freien Plätzen und garantierten Reiseterminen. Zudem können Sie sich über die Reiseerlebnisse unserer Reisegäste informieren und sind selbst herzlich eingeladen, einen Reise- oder Bildbericht zu verfassen!

DIAMIR-Sondergruppenreisen Sie möchten eine Reise für eine größere Gruppe ab 10 Personen organisieren? Wir konzipieren Ihnen dafür eine in sich geschlossene und nur durch Sie beworbene Sondergruppenreise. Nehmen Sie dazu mit unserem Vertriebsteam Kontakt auf und teilen Sie uns Ihre Anforderungen mit. Unsere Länderexperten lassen Ihre individuellen Wünsche anschließend in enger Abstimmung mit Ihnen Wirklichkeit werden! Unser Vertriebsteam erreichen Sie unter vertrieb@diamir.de. Professionelles Know-how Seit vielen Jahren ist es uns ein wichtiges Bedürfnis, Reiseerfahrungen und Hintergrundwissen in Arbeitsgemeinschaften einzubringen und die Qualität unserer Reisen durch den Erfahrungsaustausch mit Fluggesellschaften, anderen Reiseveranstaltern und örtlichen Leistungsträgern stets weiter zu verbessern. DIAMIR Erlebnisreisen ist aktives Mitglied folgender Vereinigungen:

DIAMIR-Shop Unser kleiner Online-Shop bietet neben hochwertiger Trekking- und Expeditionsausrüstung auch praktische Reiseutensilien sowie spannende Reiseliteratur. Schauen Sie doch einfach mal vorbei: www.diamir-shop.de

Ihre Reisebuchung Preise Mit Erscheinen des vorliegenden Kataloges gelten ausschließlich die hierin abgedruckten Preise. Alle in vorangegangenen Katalogen oder anderen Publikationen veröffentlichten Preise verlieren damit ihre Gültigkeit (Irrtümer vorbehalten). Frühbucherrabatt Bei Buchung einer von DIAMIR veranstalteten Gruppenreise bis sechs Monate vor Reisebeginn erhalten Sie einen Frühbucherrabatt von 3 %. Auf maßgeschneiderte Individualreisen ist der Frühbucherrabatt nicht anwendbar. Tourcode Zur eindeutigen Kennzeichnung jeder Reise finden Sie auf dem Randstreifen einen sechs- bis achtstelligen Tourcode. Um Verwechslungen zu vermeiden, bitten wir Sie, bei Anfragen, Buchungen oder sonstiger Korrespondenz stets diesen Tourcode zu nutzen. Wenn Sie diesen um den von Ihnen gewünschten Abreisetermin erweitern, können Sie Ihre Tour unverwechselbar benennen – zum Beispiel INDRAJ-221017. Buchungsablauf Nach Eingang einer schriftlichen Reiseanmeldung erhalten Sie von uns eine Reisebestätigung nebst Reisepreissicherungsschein, eine Anzahlungsrechnung über 10 % des Reisepreises sowie Informationen zum Zielland und zu Reiseversicherungen. Für Schiffsreisen/Kreuzfahrten beträgt die Anzahlung 25% des Reisepreises. Bei ggf. erfolgenden Änderungen Ihrer Buchung erhalten Sie ca. 4 Wochen vor Abreise nochmals eine aktualisierte Restrechnung. Ca. 1-2 Wochen vor Abreise erhalten Sie Ihre finalen Reisedokumente wie Flugtickets und Voucher. Nach Rückkehr von Ihrer Reise freuen wir uns über die Rücksendung des ausgefüllten Fragebogens zur Tour (den Sie selbstverständlich auch online ausfüllen können).

76 |


Fotos: Archiv (2)

Mindestteilnehmerzahl Einige unserer Reisen können erst bei Erreichen der ausgeschriebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte dies nicht der Fall sein, so behalten wir uns bis zum 35. Tag vor Reisebeginn die Absage wegen Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl vor. Den eingezahlten Reisepreis erstatten wir selbstverständlich unverzüglich zurück. Auf Punkt 6.2 unserer Allgemeinen Reisebedingungen möchten wir an dieser Stelle ergänzend hinweisen. Reiseversicherungen Auf jeder Urlaubsreise sollte man optimal versichert sein. DIAMIR Erlebnisreisen arbeitet auf diesem Gebiet seit Jahren mit der renommierten HanseMerkur Versicherungsgruppe zusammen. Wir haben eigens für unsere Erlebnisreisen das Versicherungspaket „BEST OF-Schutz“ zusammengestellt, zu dem Sie unsere Mitarbeiter gern beraten und das Sie in unseren Büros abschließen können. Weitere Details zu den Reiseversicherungen finden Sie unter www.urlaubsschutz24.de

An- und Abreise Fluggesellschaften Bei der Auswahl der Fluggesellschaften legen wir großen Wert auf Zuverlässigkeit und Qualität.

Sollten Sie jedoch mit einer anderen als der von uns ausgewählten Airline fliegen wollen, bemühen wir uns im Rahmen der Verfügbarkeit gern um eine Alternative. Rail & Fly Für die umweltfreundliche Anreise zum Flughafen können wir Ihnen zu unseren Reisen in Koope­ ration mit der Deutschen Bahn ein attraktives Rail & Fly-Angebot unterbreiten. Direkt bei Reisebuchung ausgewählt kostet das Rail & Fly-Ticket 40 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt – egal wie kurzfristig Sie buchen. Bei nachträglicher Buchung ab 59 Tage vor Abreise belaufen sich die Kosten auf 90 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt. Bei fremdveranstalteten Reisen kann der Preis für das Rail & Fly-Ticket abweichen.

Kerosinzuschläge/Luftverkehrsteuer Aufgrund stark schwankender Weltmarktpreise für Flugbenzin ist es seit einigen Jahren gängige Praxis vieler Fluggesellschaften, zusätzlich zum Flugpreis und den ohnehin im Ticketpreis enthaltenen Flughafen- und Sicherheitsgebühren Kerosinzuschläge zu erheben. Diese schwanken je nach Fluggesellschaft und Route und werden oftmals kurzfristig angehoben. Gleiches gilt für Treibstoffzuschläge seitens der Reedereien von Fähr- und Kreuzfahrtschiffen. Mit Erscheinen dieses Katalo-

ges für die Saison 2016/2017 haben wir selbstverständlich alle uns bei Drucklegung (1.8.2016) bekannten Kerosinzuschläge in unsere Reisepreise einkalkuliert. Auf von DIAMIR Erlebnisreisen veranstalteten Reisen werden keine Kerosinzuschläge in Rechnung gestellt, sofern Sie uns bis zum 1.8.2016 bekannt waren. Jedoch lassen sich weitere Erhöhungen der Kerosinzuschläge durch die Fluggesellschaften nicht ausschließen. In diesem Fall sind wir gezwungen, diese als Zuschlag in Rechnung zu stellen. Gäste anderer Länder sind herzlich willkommen Auf unseren Touren begrüßen wir gern deutschsprachige Gäste aus unseren europäischen Nachbarländern und dem Rest der Welt. Bei Verfügbarkeit von Anschluss- oder Direktflügen ab dem Flughafen in Ihrer Wohnortnähe buchen wir auf Wunsch gern die bequeme Anreisealternative Ihrer Wahl! Einige Reisen bieten wir zudem mit englischsprachiger Reisleitung an, eine spannende Möglichkeit in internationaler Kleingruppe mit DIAMIR die Welt zu bereisen.

| 77


Allgemeine Reisebedingungen 1. Anmeldung, Reisebestätigung 1.1. Mit der Anmeldung zu einer ausgeschrieben Reise bietet der Reisende der DIAMIR Erlebnisreisen GmbH (nachfolgend kurz „DIAMIR“ oder „Reiseveranstalter“) den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Mit der Anmeldung erkennt der Reisende diese Allgemeinen Reisebedingungen an, die die gesetzlichen Regelungen (insbesondere §§ 651a-m BGB; §§ 4-11 BGB-InfoV) ergänzen und das Vertragsverhältnis zwischen DIAMIR als Reiseveranstalter und dem Reisenden näher ausgestalten. 1.2. Die Anmeldung kann schriftlich, mündlich oder fernmündlich vorgenommen werden. Sie erfolgt durch den Reisenden auch für alle in der Anmeldung mitaufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtung der Reisende wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht, sofern er eine entsprechende gesonderte Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat. Der Reisende ist an seine Anmeldung bis zur Annahme durch DIAMIR, jedoch längstens 14 Tage ab dem Datum der Anmeldung gebunden. 1.3. Der Reisevertrag kommt mit der Annahme durch DIAMIR zustande. Der Reisende erhält dazu von DIAMIR eine schriftliche Reisebestätigung. Weicht der Inhalt der Reisebestätigung vom Inhalt der Anmeldung ab, wird hierauf in der Reisebestätigung ausdrücklich hingewiesen. An dieses neue Angebot ist DIAMIR 10 Tage gebunden. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebotes zustande, wenn der Reisende innerhalb von 10 Tagen die Annahme erklärt. 1.4. Die vorliegenden Reisebedingungen gelten ausschließlich für die von DIAMIR selbst veranstalteten Reisen. 1.5. Bei einzelnen Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden, oder Reisen fremder Veranstalter, die im Prospekt mit dem Zusatz „Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet“ versehen und damit als Reisen eines Fremdveranstalters deklariert sind, tritt DIAMIR nur als Vermittler auf. Bei diesen Leistungen bzw. Reisen gelten ausdrücklich die Geschäfts- bzw. Reisebedingungen des jeweiligen fremden Vertragspartners. Diese werden dem Reisenden bei Vertragsschluss vorgelegt bzw. vollständig übermittelt.

2. Bezahlung, Zusendung von Reisedokumenten 2.1. Nach Vertragsabschluss wird nach Aushändigung eines Sicherungsscheines im Sinne von § 651k Abs. 3 BGB eine Anzahlung fällig, die in Höhe von 10% des Reisepreises zu zahlen ist. Für Schiffsreisen/Kreuzfahrten beträgt die Anzahlung 25% des Reisepreises. 2.2. Die Anzahlung wird auf den Reisepreis angerechnet. 2.3. Der restliche Reisepreis wird spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt fällig, sofern der Sicherungsschein übergeben ist und die Reise nicht mehr aus dem in Ziffer 6.2 genannten Grund abgesagt werden kann.

2.8. DIAMIR ist berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und als Entschädigung Rücktrittskosten nach Ziffer 5.3. dieser Reisebedingungen vom Reisenden zu verlangen, wenn dieser den fälligen Reisepreis nach einer Mahnung und angemessener Fristsetzung nicht gezahlt hat. 2.9. Rücktrittsentschädigungen, Bearbeitungs- und Umbuchungsentgelte sowie Versicherungsprämien sind sofort fällig. 2.10. Müssen Abrechnungen aufgrund nachträglicher Kundenwünsche neu gefasst oder geändert werden, fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25 € an.

3. Leistungen 3.1. Der Umfang der vertraglich vereinbarten Leistungen ergibt sich aus den Leistungsbeschreibungen im Prospekt von DIAMIR und den ausdrücklich mit dem Reisenden vereinbarten Sonderwünschen sowie den hierauf bezogenen, die Vereinbarung nachträglich wiedergebenden Informationen in der Reisebestätigung. 3.2. Die im Prospekt von DIAMIR enthaltenen Angaben sind bindend. DIAMIR behält sich jedoch ausdrücklich vor, aus sachlich berechtigten, erheblichen und nicht vorhersehbaren Gründen vor Vertragsschluss eine Änderung konkreter Reiseleistungen der Reiseausschreibung zu erklären, über die der Reisende vor seiner Buchung in Kenntnis gesetzt wird. 3.3. Aus den genannten Gründen behält sich DIAMIR überdies auch ausdrücklich vor, vor Vertragsschluss eine Änderung des konkreten Reisepreises der Reiseausschreibung zu erklären, über die der Reisende vor seiner Buchung in Kenntnis gesetzt wird.

4.5. DIAMIR hat gegenüber dem Reisenden eine solche Preisänderung oder die Änderung einer wesentlichen Reiseleistung unverzüglich nach Kenntnis vom Änderungsgrund zu erklären. Eine Preiserhöhung muss dem Reisenden jedoch spätestens mit Ablauf des 21. Tages vor dem vereinbarten Abreisetermin zugehen. Preiserhöhungen nach diesem Zeitpunkt sind nicht mehr zulässig. 4.6. Bei Preiserhöhungen um mehr als 5% oder im Fall einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung ist der Reisende berechtigt, ohne Gebühren vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn DIAMIR in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Reisenden aus ihrem Angebot anzubieten. 4.7. Der Reisende hat diese Rechte unverzüglich nach der Erklärung von DIAMIR dieser gegenüber geltend zu machen.

5. Rücktritt durch den Reisenden 3.4. Reisebüros und Reiseleitungen sind nicht bevollmächtigt, vom Inhalt des Reisevertrages abweichende Zusicherungen zu geben oder abändernde oder ergänzende Vereinbarungen zu treffen.

4. Leistungs- und Preisänderungen 4.1. Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsschluss auch aufgrund des spezifischen Charakters der Reisen notwendig werden und die von DIAMIR nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. In einem solchen Fall werden adäquate Ersatzleistungen angeboten. 4.2. Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind. 4.3. DIAMIR ist verpflichtet, den Reisenden über Leistungsänderungen oder -abweichungen unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Gegebenenfalls wird DIAMIR dem Reisenden eine kostenlose Umbuchung oder einen kostenlosen Rücktritt anbieten.

2.5. Zahlungen können in bar, per Überweisung, mit ECKarte oder mit Kreditkarte getätigt werden. Bei Kreditkartenzahlungen fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 1,5% des getätigten Umsatzes an.

4.4. DIAMIR behält sich vor, die ausgeschriebenen und mit der Buchung vereinbarten Preise im Fall der Erhöhung der Beförderungskosten, insbesondere der Treibstoffkosten oder der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühren und Einreisegebühren oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse (Kostenfaktoren) gemäß der jeweils nachfolgenden Berechnung zu ändern, wobei der entsprechende Erhöhungsbetrag zum vereinbarten Reisepreis addiert wird:

2.6. Sind die Voraussetzungen der Fälligkeit des Reisepreises erfüllt, so besteht für den Reisenden ohne vollständige Zahlung des Reisepreises kein Anspruch auf Erbringung der Reiseleistung. Bei Überweisungen ist der vollständige Zahlungseingang des Reisepreises auf dem Konto von DIAMIR maßgeblich. 2.7. Die Reiseunterlagen werden dem Reisenden nach seiner Wahl bei vollständigem Zahlungseingang des Reisepreises ausgehändigt oder zugesandt.

Erhöhen sich die bei Abschluss des Reisevertrages bestehenden Beförderungskosten, insbesondere die Treibstoffkosten, so kann DIAMIR bei einer auf den Sitzplatz des jeweiligen Reisenden bezogenen Erhöhung den konkreten Erhöhungsbetrag vom Reisenden verlangen. In den anderen Fällen werden die vom Beförderungsunternehmen pro Beförderungsmittel geforderten, zusätzlichen Beförderungskosten durch die Zahl der

2.4. Bei Buchungen, die weniger als 4 Wochen vor Reisebeginn erfolgen, ist der gesamte Reisepreis nach Übergabe des Sicherungsscheines sofort fällig.

Sitzplätze des Beförderungsmittels geteilt. Den sich so ergebenden, konkreten Erhöhungsbetrag kann DIAMIR vom jeweiligen Reisenden verlangen. Sofern die bei Abschluss des Reisevertrages bestehenden Abgaben wie Hafen-, Flughafengebühren oder Einreisegebühren erhöht werden, kann DIAMIR den jeweils anteiligen, konkreten Erhöhungsbetrag vom jeweiligen Reisenden verlangen. Bei einer Änderung der geltenden Wechselkurse nach Abschluss des Reisevertrages kann DIAMIR den entsprechenden, anteiligen, konkreten Erhöhungsbetrag der Verteuerung vom jeweiligen Reisenden verlangen. Eine Preiserhöhung ist nur zulässig, sofern zwischen Vertragsabschluss und dem vereinbarten Reisetermin ein Zeitraum von mehr als 4 Monaten liegt.

5.1. Der Reisende kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung beim Reiseveranstalter oder seinen empfangszuständigen Personen. DIAMIR empfiehlt ausdrücklich, den Rücktritt schriftlich zu erklären. 5.2. Tritt der Reisende vom Reisevertrag zurück oder tritt er die Reise nicht an, kann DIAMIR eine angemessene Entschädigung verlangen. Die Höhe der Entschädigung bestimmt sich nach dem Reisepreis unter Abzug des Wertes der von DIAMIR ersparten Aufwendungen sowie dessen, was sie durch anderweitige Verwendung der Reiseleistungen erwerben kann. 5.3. DIAMIR kann für jede Reiseart unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen und des durch anderweitige Verwendung der Reiseleistungen gewöhnlich möglichen Erwerbs sowie der Nähe des Zeitpunktes des Rücktritts zum vertraglich vereinbarten Reisebeginn eine Entschädigung in einem prozentualen Verhältnis zum Reisepreis unter Beachtung der nachstehenden Staffel festsetzen (pauschalieren): s Bei allen von DIAMIR veranstalteten Reisen - ausgenommen Schiffsreisen/Kreuzfahrten - kann DIAMIR eine pauschalierte Entschädigung wie folgt verlangen: Rücktritt bis zum 60. Tag vor Reiseantritt 10%, vom 59. bis zum 30. Tag vor Reiseantritt 20%, vom 29. bis zum 22. Tag vor Reiseantritt 30%, vom 21. bis zum 15.Tag vor Reiseantritt 50%, vom 14. bis zum 7. Tag vor Reiseantritt 75%, ab dem 6. Tag vor Reiseantritt 90%. s Bei allen von DIAMIR veranstalteten Schiffsreisen/Kreuzfahrten kann DIAMIR eine pauschalierte Entschädigung wie folgt verlangen: Rücktritt bis zum 30. Tag vor Reiseantritt 25%, vom 29. bis zum 22. Tag vor Reiseantritt 40%, vom 21. bis zum 15.Tag vor Reiseantritt 60%, vom 14. bis zum 7. Tag vor Reiseantritt 80%, ab dem 6. Tag vor Reiseantritt 90%. 5.4. Dem Reisenden ist es jederzeit vorbehalten, nachzuweisen, dass DIAMIR im Zusammenhang mit dem Rücktritt oder dem Nichtantritt der Reise keine oder wesentlich niedrigere Kosten entstanden sind, als

die unter Ziffer 5.3 für den einzelnen Fall ausgewiesenen pauschalen Kosten. 5.5. Bis zum Reisebeginn kann der Reisende verlangen, dass statt seiner ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag eintritt. DIAMIR kann dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder seiner Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Tritt ein Dritter in den Vertrag ein, so haften er und der Reisende der DIAMIR gegenüber als Gesamtschuldner für den Reisepreis und die durch den Eintritt des Dritten entstehenden Mehrkosten.

6. Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter DIAMIR kann in folgenden Fällen vor Antritt der Reise vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen: 6.1. DIAMIR kann den Reisevertrag aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen. Reiseleiter oder örtliche Vertreter von DIAMIR sind zur Erklärung der Kündigung bevollmächtigt. Ein wichtiger Grund kann insbesondere gegeben sein, wenn der Reisende den vorher bekannt gegebenen besonderen Reiseanforderungen nicht genügt oder wenn er durch sein Verhalten den Reiseablauf nachhaltig stört oder gefährdet und dem auch nach Abmahnung nicht abgeholfen wird oder abgeholfen werden kann. Im Falle dieser Kündigung behält DIAMIR grundsätzlich den Anspruch auf den Reisepreis, muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen erlangt werden einschließlich der ihr von den Leistungsträgern gutgebrachten Beträge. 6.2. Bei Nichterreichen einer in der Reiseausschreibung angegebenen Mindestteilnehmerzahl kann DIAMIR bis 5 Wochen vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten (Zugang beim Reisenden). In jedem Fall ist DIAMIR verpflichtet, den Reisenden unverzüglich nach Eintritt der Voraussetzung für die Nichtdurchführung der Reise hiervon in Kenntnis zu setzen und ihm die Rücktrittserklärung unverzüglich zuzuleiten. Der Reisende erhält den eingezahlten Reisepreis unverzüglich zurück.

7. Höhere Gewalt 7.1. DIAMIR kann den Reisevertrag bei nicht voraussehbarer, höherer Gewalt kündigen, wenn dadurch die Reise erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt würde. In diesem Fall ist auch dem Reisenden die Kündigung gestattet. Wird der Vertrag gekündigt, so kann DIAMIR für die erbrachten oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen. 7.2. Weiterhin ist DIAMIR verpflichtet, die notwendigen Maßnahmen zu treffen, insbesondere falls der Vertrag die Rückbeförderung umfasst, den Reisenden zurückzubefördern. Die Mehrkosten für die Rückbeförderung sind von den Parteien je zur Hälfte zu tragen. Im Übrigen fallen die Mehrkosten dem Reisenden zur Last.

8. Abhilfe, Minderung, Kündigung 8.1. Wird die Reise nicht vertragsgemäß erbracht, so kann der Reisende Abhilfe verlangen. Der Reiseveranstalter kann auch in der Weise Abhilfe schaffen, dass er eine gleichwertige Ersatzleistung erbringt. Der Reiseveranstalter kann die Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert. 8.2. Für die Dauer einer nicht vertragsgemäßen Erbringung der Reise kann der Reisende eine entsprechende Herabsetzung des Reisepreises verlangen (Minderung). Der Reisepreis ist in dem Verhältnis herabzusetzen, in welchem zur Zeit des Verkaufs der Wert der Reise in mangelfreiem Zustand zu dem wirklichen Wert gestanden haben würde. Die Minderung tritt nicht ein, soweit es der Reisende schuldhaft unterlässt, den Mangel anzuzeigen.


8.3. Wird eine Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt und leistet der Reiseveranstalter innerhalb einer angemessenen Frist keine Abhilfe, so kann der Reisende im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen den Reisevertrag – in seinem eigenen Interesse und aus Beweissicherungsgründen zweckmäßig durch schriftliche Erklärung – kündigen. Dasselbe gilt, wenn dem Reisenden die Reise infolge eines Mangels aus wichtigem, dem Reiseveranstalter erkennbaren Grund nicht zuzumuten ist. Der Bestimmung einer Frist für die Abhilfe bedarf es nur dann nicht, wenn Abhilfe unmöglich ist oder vom Reiseveranstalter verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Reisenden gerechtfertigt wird. Er schuldet dem Reiseveranstalter den auf die in Anspruch genommenen Leistungen entfallenden Teil des Reisepreises, sofern diese Leistungen für ihn von Interesse waren.

geltend zu machen. Nach Ablauf der Frist kann der Reisende Ansprüche geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert worden ist, oder wenn es sich um deliktische handelt.

8.4. Der Reisende kann unbeschadet der Minderung oder der Kündigung Schadensersatz wegen Nichterfüllung verlangen, es sei denn, der Mangel an der Reise beruht auf einem Umstand, den der Reiseveranstalter nicht zu vertreten hat.

10.3. Ansprüche des Kunden nach den §§ 651 c – f BGB aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung des Reiseveranstalters oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Reiseveranstalters beruhen, verjähren in zwei Jahren. Dies gilt auch für Ansprüche auf den Ersatz sonstiger Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Reiseveranstalters oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Reiseveranstalters beruhen. Alle übrigen Ansprüche nach den §§ 651 c – f BGB verjähren in einem Jahr.

9. Haftung und Beschränkung der Haftung 9.1. Die vertragliche Haftung von DIAMIR für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, – soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder – soweit die DIAMIR für einen dem Reisenden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist. 9.2. Für alle Schadensersatzforderungen des Reisenden aus unerlaubter Handlung, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, haftet DIAMIR bei Sachschäden auf 4100,– € beschränkt. Übersteigt der dreifache Reisepreis diese Summe, ist die Haftung für Sachschäden auf die Höhe des dreifachen Reisepreises beschränkt. Diese Haftungshöchstsummen gelten jeweils je Reisenden und Reise. 9.3. DIAMIR haftet nicht für Leistungsstörungen sowie Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z. B. Sportveranstaltungen, Theaterbesuche, Ausstellungen, Reiseprogramme usw.), wenn diese Leistungen in der Reiseausschreibung und der Reisebestätigung ausdrücklich als Fremdleistung so gekennzeichnet wurden, dass sie als solche für den Reisenden erkennbar nicht Bestandteil der Leistungen des Reiseveranstalters sind. 9.4. Ein Schadensersatzanspruch gegen DIAMIR ist insoweit beschränkt oder ausgeschlossen, als aufgrund internationaler Übereinkommen oder auf solchen beruhenden gesetzlichen Vorschriften, die auf die von einem Leistungsträger zu erbringenden Leistungen anzuwenden sind, ein Anspruch auf Schadensersatz gegen den Leistungsträger nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist. 9.5. Kommt dem Reiseveranstalter die Stellung eines vertraglichen Luftfrachtführers zu, so regelt sich die Haftung nach den Bestimmungen des Luftverkehrsgesetzes in Verbindung mit den internationalen Abkommen von Warschau, Den Haag, Guadalajara und dem Montrealer Übereinkommen (nur für Flüge nach USA und Kanada). Diese Abkommen beschränken in der Regel die Haftung des Luftfrachtführers für Tod oder Körperverletzung sowie für Verluste und Beschädigungen von Gepäck. Sofern der Reiseveranstalter in anderen Fällen Leistungsträger ist, haftet er nach den für diese geltenden Bestimmungen.

10. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung 10.1. Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise hat der Reisende innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise gegenüber dem Reiseveranstalter unter dessen unten genannten Anschrift

10.2. Gepäckschäden, Zustellungsverzögerungen bei Gepäck oder Gepäckverlust im Zusammenhang mit Flügen sind nach internationalen Übereinkommen unabhängig von der genannten Frist darüber hinaus binnen 7 Tage bei Gepäckverlust und binnen 21 Tagen bei Gepäckverspätung nach Aushändigung des Gepäcks anzuzeigen. Es wird empfohlen, unverzüglich an Ort und Stelle die Schadensanzeige bei der zuständigen Fluggesellschaft zu erheben. Gleichermaßen ist der Verlust, die Beschädigung oder die Fehlleitung von Reisegepäck der örtlichen Reiseleitung oder DIAMIR gegenüber innerhalb der genannten Monatsfrist anzuzeigen.

10.4. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, der dem Tag des vertraglichen Reiseendes folgt. Schweben zwischen dem Kunden und dem Reiseveranstalter Verhandlungen über den Anspruch oder die den Anspruch begründenden Umstände, so ist die Verjährung gehemmt, bis der Kunde oder der Reiseveranstalter die Fortsetzung der Verhandlungen verweigert. Die Verjährung tritt frühestens drei Monate nach dem Ende der Hemmung ein. 10.5. Die Abtretung von Ansprüchen gegen DIAMIR ist ausgeschlossen. Dies gilt nicht unter mitreisenden Familienangehörigen bzw. Mitreisenden einer gemeinsam gebuchten Reise.

11. Mitwirkungspflicht Der Reisende ist verpflichtet, bei auftretenden Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, eventuelle Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Im Falle von Beanstandungen ist er verpflichtet, diese unverzüglich der örtlichen Reiseleitung zur Kenntnis zu geben. Diese ist beauftragt, für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist. Unterlässt es der Reisende schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so tritt ein Anspruch auf Minderung nicht ein.

12. Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften 12.1. DIAMIR verpflichtet sich, Staatsangehörigen des Staates, in dem die Reise angeboten wird, über die notwendigen Pass- und Visumerfordernisse, insbesondere über die Fristen zur Erlangung dieser Dokumente sowie deren eventuelle Änderungen vor Reiseantritt zu unterrichten. Für Angehörige anderer Staaten gelten möglicherweise andere Pass- und Visumerfordernisse, über die das zuständige Konsulat Auskunft gibt. Darüber hinaus verpflichtet sich DIAMIR, den Reisenden über die notwendigen gesundheitspolizeilichen Formalitäten sowie deren eventuelle Änderungen vor Reiseantritt zu unterrichten.

verantwortlich. Insbesondere gilt dies auch für die korrekte Schreibweise des eigenen Namens sowie der Namen aller ggf. in der Anmeldung mit aufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtung der Reisende wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht, entsprechend der offiziellen Schreibweise im Reisepass. 12.4. Alle Nachteile, insbesondere die Zahlung von Rücktrittskosten, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu Lasten des Reisenden, ausgenommen wenn sie durch eine schuldhafte Falsch- oder Nichtinformation von DIAMIR bedingt sind.

13. Gültigkeiten der Prospektangaben 13.1. Sämtliche Angaben in diesem Prospekt über Leistungen, Programme, Termine, Preise und Reisebedingungen entsprechen dem Stand der Drucklegung im August 2016. 13.2. Mit Erscheinen des neuen Prospekts 2017, verlieren alle vorher erschienenen Kataloge ihre Gültigkeit.

12.3. Der Reisende ist für die Einhaltung aller für die Durchführung der Reise wichtigen Vorschriften selbst

17. Rechtswahl und Gerichtsstand; Sonstiges 17.1 Auf das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Reiseveranstalter findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Das gilt auch für das gesamte Rechtsverhältnis. Der Kunde kann den Reiseveranstalter an dessen Sitz verklagen. Soweit der Kunde Kaufmann oder juristische Person des privaten oder des öffentlichen Rechtes oder eine Person ist, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort im Ausland hat, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand der Sitz des Reiseveranstalters vereinbart. 17.2 Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages oder dieser Allgemeinen Reisebedingungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zur Folge.

14. Sonderleistungen, Vergünstigungen 18. Einschränkungen Im Prospekt beworbene Sonderleistungen bzw. Vergünstigungen der DIAMIR, insbesondere Frühbucherrabatte, werden ausdrücklich nur bei den von DIAMIR veranstalteten Reisen gewährt. Für entsprechende Regelungen anderer Veranstalter ist DIAMIR nicht verantwortlich.

15. Unterrichtung des Fluggastes über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens DIAMIR ist auf Grund der Verordnung (EG) Nr. 2111/2005 über die Unterrichtung von Fluggästen über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmers verpflichtet, den Reisenden bei der Buchung der Reise für die Beförderung im Luftverkehr über die Identität der/des ausführenden Luftfahrtunternehmen(s) zu unterrichten. Ist die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens bei der Buchung noch nicht bekannt, so ist DIAMIR verpflichtet, dem Reisenden den Namen bzw. des Luftfahrtunternehmen(s) mitzuteilen, die wahrscheinlich die betreffenden Flüge durchführen werden. Sobald DIAMIR Kenntnis über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens erhält, wird sie den Reisenden über die Identität der bzw. des ausführenden Luftfahrtunternehmen(s) unterrichten. Wird das bzw. die ausführenden Luftfahrtunternehmen nach der Buchung gewechselt, so leitet DIAMIR für die Beförderung im Luftverkehr unabhängig vom Grund des Wechsel unverzüglich alle angemessenen Schritte ein, um sicher zu stellen, dass der Reisende so rasch wie möglich über den Wechsel unterrichtet wird. In jedem Fall wird der Reisende bei der Abfertigung oder, wenn keine Abfertigung bei einem Anschlussflug erforderlich ist, beim Einstieg unterrichtet. DIAMIR sorgt dafür, dass der betreffende Reisende für die Beförderung im Luftverkehr über die Identität der oder des Luftfahrtunternehmen(s) unterrichtet wird, sobald diese Identität feststeht, insbesondere im Falle eines Wechsel des Luftfahrtunternehmens. Die von der europäischen Gemeinschaft veröffentlichte gemeinschaftliche Liste der Luftfahrtunternehmen, gegen die in der Gemeinschaft eine Betriebsuntersagung ergangen ist, ist im Internet aktuell abrufbar unter http://ec.europa.eu/transport/modes/air/safety/ air-ban/index_de.htm oder auf Anfrage bei DIAMIR erhältlich.

16. Datenschutz 12.2. DIAMIR haftet nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung, es sei denn, dass der Reiseveranstalter die Verzögerung zu vertreten hat. Vorstehendes gilt auch, wenn der Reisende DIAMIR mit der Besorgung beauftragt hat. Von den diplomatischen Vertretungen erhobene Gebühren für die Bearbeitung der Visumanträge sind im Pauschalpreis nicht enthalten.

ranstalters kann der Reisende jederzeit mitteilen, dass er die Zusendung weiterer Informationen nicht wünscht. Zwingende gesetzliche Bestimmungen zur Einholung von Zustimmungen zur Datenverarbeitung bleiben unberührt.

DIAMIR überlassene personenbezogene Daten werden elektronisch verarbeitet und genutzt, soweit sie zur Vertragsdurchführung erforderlich sind. Soweit nicht für DIAMIR erkennbar ist, dass der Reisende zukünftig keine schriftlichen Informationen über aktuelle Angebote wünscht, möchte DIAMIR auch weiter unter Nutzung der dafür notwendigen Daten informieren. Im Bereich „Datenschutz“ der Website von DIAMIR bzw. über die unten bezeichnete Adresse des Reiseve-

Irrtum bei Preisangaben und Terminen bleiben vorbehalten. Stand August 2016 Reiseveranstalter: DIAMIR Erlebnisreisen GmbH Berthold-Haupt-Str. 2 01257 Dresden/Deutschland Amtsgericht Dresden: HRB 18847 Geschäftsführer: Jörg Ehrlich, Thomas Kimmel, Markus Walter Reiseveranstalter-Haftpflichtversicherung: Generali Versicherung AG, 81737 München


Reiseanmeldung Fax: (0351) 31 20 76 Tourcode laut Katalog Tourcode (Beispiel)

DIAMIR Erlebnisreisen GmbH Berthold-Haupt-Str. 2 01257 Dresden

I

N

D

R

A

Tag des Reisebeginns J

2

2

1

0

1

7

Tourcode Reiseziel Reisetermin Reisepreis EZ-Zuschlag Vorprogramm/Verlängerung

1. Person (Anmelder)

2. Person

weitere Personen

Name (Schreibweise wie im Reisepass!): Vorname (Schreibweise wie im Reisepass!): Straße: PLZ/Wohnort: geboren am: geboren in: Nationalität: Telefon: Fax: E-Mail: Reisepassnummer: Reisepass ausgestellt am: Reisepass gültig bis: Ausstellungsort Reisepass: Beruf: Im Notfall verständigen (Name, Tel.): EZ

½ DZ

EZ

Ja

Nein

Ich möchte zum Klimaschutz beitragen und den CO2-Fußabdruck der von mir gebuchten Reise ausgleichen3:

Ja, in Höhe von €

Informieren Sie mich über meine Möglichkeiten:

Ja

Zimmerwunsch1: Rail & Fly bei Buchung : 40 € 2

DZ

DZ

½ DZ

EZ

DZ

½ DZ

Ja

Nein

Ja

Nein

Nein

Ja, in Höhe von €

Nein

Ja, in Höhe von €

Nein

Nein

Ja

Nein

Ja

Nein

Zusatzwunsch: (z. B. Gewünschter Abflugort, Einzelzimmer, Flugzubringer, Versicherung)

Für die Verfügbarkeit eines halben Doppelzimmers kann keine Garantie übernommen werden. Bei Buchungsbestätigung wird erst einmal der volle EZ-Zuschlag in Rechnung gestellt. Sollte sich bis 4 Wochen vor Abreise ein geeigneter Zimmerpartner finden, wird der EZ-Zuschlag gutgeschrieben. Bei Nichtangabe des Zimmerwunsches wird bei einer alleinreisenden Person automatisch ein Einzelzimmer und bei 2 gemeinsamreisenden Personen automatisch ein Doppelzimmer gebucht. 2 Direkt bei Buchung ausgewählt kostet Rail & Fly 40 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt, egal wie kurzfristig Sie buchen. Bei nachträglicher Buchung ab 59 Tage vor Abreise belaufen sich die Kosten auf 90 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt. Bei fremdveranstalteten Reisen kann der Preis für Rail & Fly abweichen. 3 Durch meine freiwillige Spende erkläre ich mich damit einverstanden, dass DIAMIR meine Post- und E-Mailadresse an die Stiftung Wilderness International zum Erstellen und Versand einer Spendenbescheinigung sowie einer personalisierten Urkunde weitergibt. Dieser Anmeldung liegen die aktuellen Reiseausschreibungen der DIAMIR Erlebnisreisen GmbH zu Grunde. Ich bin über die derzeitigen Visa- und Impfbestimmungen informiert. Für die von der DIAMIR Erlebnisreisen GmbH veranstalteten Reisen gelten ausschließlich die im aktuellen Prospekt abgedruckten Allgemeinen Reisebedingungen. Die Allgemeinen Reisebedingungen der DIAMIR Erlebnisreisen GmbH sind mir bekannt und ich erkenne diese mit meiner Unterschrift an. Bei einzelnen Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden, oder Reisen fremder Veranstalter, die im Prospekt mit dem Zusatz „Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet“ versehen und damit als Reisen eines Fremdveranstalters deklariert sind, tritt die DIAMIR Erlebnisreisen GmbH nur als Vermittler auf. Bei diesen Leistungen bzw. Reisen gelten ausdrücklich die Allgemeinen Geschäfts- bzw. Reisebedingungen des jeweiligen fremden Vertragspartners. Die Schreibweise von Vorname und Name aller von mir angemeldeten Personen entsprechen der offiziellen Schreibweise im Reisepass. 1

Ort/Datum

Unterschrift

Bei gemeinsamer Anmeldung mehrerer Teilnehmer erfolgen Rechnungslegung und Unterlagenversand automatisch gemeinsam an die Anschrift der 1. Person (Anmelder). Sollten Sie getrennte Rechnungslegung und Unterlagenversand wünschen, teilen Sie uns dies bitte explizit mit: getrennte Rechnungen gewünscht Ich erkläre mich für die vertragliche Verpflichtung aller von mir angemeldeten Teilnehmer in gleicher Weise haftbar wie für meine eigene Anmeldung. Ort/Datum

Unterschrift


Auf leisen Pfoten streicht der Räuber durch die dichten Tigerreservate Madhya Pradeshs. Geschmeidig und kravoll schleicht er durch das Dickicht. Um sich plötzlich in seiner großen, gelben Pracht vor Dir aufzubauen, während Du wie hypnotisiert bist von seiner unvergleichlichen Schönheit. Komme und falle ihm anheim.

Madhya Pradesh Tourism · Paryatan Bhawan · Bhadbhada Road · Bhopal 462 003 · India · Tel: +91-755-2778383 · E-mail: info@mptourism.com · Web: www.mptourism.com · Tourist Helpline: 1800 233 7777 PR Contact: Prexma Limited · Kaiserswerther Markt 51 · 40489 Düsseldorf · Germany · Tel: +49-211-4054544 · E-mail: info@mp-tourism.com · Web: www.madhya-pradesh.de


Bestellen Sie kostenfrei unseren umfangreichen DIAMIR-Hauptkatalog oder weitere Spezialkataloge!

TANSANIA 2017

UGANDA · RUANDA · KENIA

Reisen als hr in me änder L 0 12 weit welt

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Flüge

BOTSWANA 2017

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge

MADAGASKAR SÜDLICHES AFRIKA INDISCHER OZEAN à la carte 2017 2017

Natur- und Kulturreisen

Gruppenreisen • Reisebausteine • Unterkünfte • Mietwagen

SÜDSEE NEUSEELAND 2017

SÜDAFRIKA 2017

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge

AUSTRALIEN 2017

eisen · Expeditionen · Trekking · Safaris · Fotor Reunion · Mayotte · Seychellen · Mauritius · Individual- und Gruppenreisen

INDIEN 2017/2018

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte

KOLUMBIEN 2017

Guyana · Suriname · Venezuela

NAMIBIA 2017

MYANMAR 2017

ASIEN à la carte 2017

Vietnam · Kambodscha · Laos · Myanmar · Thailand · Malaysia · Singapur Indonesien · Hong Kong · China · Sri Lanka · Indien · Bhutan · Nepal · Japan

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte

ECUADOR GALAPAGOS 2017

Kleingruppenreisen · Kreuzfahrten · Reisebausteine · Unterkünfte · Flüge

PERU · BOLIVIEN BRASILIEN 2017

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Flüge

Südafrika · Namibia · Botswana · Simbabwe · Sambia · Mosambik Malawi · Ruanda · Uganda · Tansania · Kenia

KANADA ALASKA 2017

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Flüge

CHILE ARGENTINIEN 2017

Kleingruppenreisen · Mietwagen · Reisebausteine · Kreuzfahrten · Flüge

Tahiti · Osterinsel · Cook · Fiji · Vanuatu · Neukaledonien · Samoa · Tonga

USA

COSTA RICA MEXIKO · KARIBIK 2017 2017

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge

EXPEDITIONSKREUZFAHRTEN 2017

Arktis · Spitzbergen · Grönland · Antarktis

EXPEDITIONEN & BERGTOUREN

AFRIKA | ASIEN | AMERIKA | EUROPA | OZEANIEN | ARKTIS & ANTARKTIS

Ausbildungskurse · Alpentouren · Expeditionen & Bergtouren weltweit

DIAMIR Erlebnisreisen GmbH Berthold-Haupt-Straße 2 · 01257 Dresden Tel. +49 (0) 351 – 31 20 77 · Fax +49 (0) 351 – 31 20 76 E-Mail: info@diamir.de · www.diamir.de DIAMIR Büro Berlin-Steglitz – im Globetrotter DIAMIR Büro Leipzig Schloßstr. 78-82 · 12165 Berlin Paul-Gruner-Str. 63 HH · 04107 Leipzig Tel. +49 (0) 30 – 79 78 96 81 Tel. +49 (0) 341 – 96 25 17 38 Fax +49 (0) 30 – 79 78 96 83 Fax +49 (0) 341 – 96 25 17 39 E-Mail: berlin@diamir.de E-Mail: leipzig@diamir.de

DIAMIR Büro München-Schwabing Hohenzollernplatz 8 · 80796 München Tel. +49 (0) 89 – 32 20 88 11 Fax +49 (0) 89 – 32 20 88 14 E-Mail: muenchen@diamir.de

Ansprechpartner Konstanze Sturm Tel. +49 (0) 351 31 207 351 k.sturm@diamir.de

Olaf Schau Tel. +49 (0) 351 207 394 o.schau@diamir.de

Jens Winter Tel. +49 (0) 351 31 207 324 j.winter@diamir.de

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge

Dorothea Grading Tel. +49 (0) 351 207 355 d.grading@diamir.de

Kuba · Dominikanische Republik · Karibische Inselwelt Panama · Nicaragua · Honduras · El Salvador · Guatemala

FAMILIENFERNREISEN 2017

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Flüge

DIAMIR Asien: Indien Reisekatalog 2017/2018  
DIAMIR Asien: Indien Reisekatalog 2017/2018  

Kleingruppenreisen von 4 bis 14 Personen, Individualreisen, Reisebausteine ab 2 Reisenden und Unterkünfte sind in diesem Indien Spezialkatal...