Page 1

BOTSWANA 2017

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge


Botswana Im Einklang mit der Natur

Im Mokoro durch das Okavango-Delta


Liebe Reisefreunde,

Fotos: Sandra Petrowitz / Titel: Jörg Ehrlich

wir bedanken uns ganz herzlich für Ihr Interesse an unseren Reiseangeboten. Auf den folgenden Seiten finden Sie neben bewährten Reisen auch zahlreiche neu konzipierte Touren. Mit dieser Auswahl hoffen wir, Ihre Neugier auf dieses atemberaubend vielfältige und exklusive Reiseland zu wecken. Wir laden Sie ein, mit gut ausgebildeten Reiseleitern auf Safari zu gehen, zu authentischen Begegnungen mit Einheimischen oder auf ein Selbstfahrerabenteuer in die Weiten der Kalahari. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Blättern und freuen uns, Sie schon bald auf einer unserer Reisen begrüßen zu dürfen!

Mit Fernweh im Blut, Ihr Markus Walter, Jörg Ehrlich und Thomas Kimmel sowie das gesamte DIAMIR-Team

Länderinformationen 8 Kleingruppenreisen 12 Fotoreisen 38 Fly-in-Safaris 42 Selbstfahrertouren 54 Familienreise 66 Nationalparks & Unterkünfte 72 |1


Botswana Luxus der Abgeschiedenheit

2|

Abu Camp, Okavango-Delta


|3

Foto: Archiv (1)


Botswana Unsere Safariexperten

4|


Franziska Hänel Schon als Kind begeisterte sie sich für ferne, fremde Länder und deren Kulturen. Nach einem UNESCO-Projekt in Südafrika und einem Studium zur Fremdsprachenkorrespondentin bereiste sie die Welt und sammelte über 15 Jahre Berufserfahrung im Ausland. Sie teilt ihre Reiseerfahrungen gern mit Ihnen und berät zu allen Gruppen- und Individualreisen im Südlichen Afrika.

Sabrina Landgraf Sabrina zog es während eines Auslandspraktikum nach Südafrika, wo sie ihre Leidenschaft für den afrikanischen Kontinent entdeckte. Bei weiteren Reisen durch u.a. Tansania, Madagaskar, Namibia und Botswana erlebte Sie die Vielfältigkeit Afrikas. Sie ist Ihre Ansprechpartnerin für Reisen ins Südliche Afrika.

Christina Otto Nach einem Praktikum in Namibia kam die studierte Afrikanistin 2004 das erste Mal nach Kapstadt und fühlte sich im Land der Regenbogennation schnell so heimisch, dass sie ein paar Jahre dort blieb. Zahlreiche Entdeckungstouren führten sie quer durch Südafrika, Namibia und Lesotho und machten ihr immer wieder bewusst, wie unverfälscht und eindrucksvoll die Landschaft hier ist. Christina berät Sie zu allen Reisen ins Südliche Afrika.

Thomas Thadewaldt Seit er 2003 ein Jahr in Mosambik lebte, hat er seine Wahlheimat und viele andere afrikanische Länder wiederholt bereist. Aufgrund dieser Reisen und seines Studiums der Ethnologie verfügt er über umfassende Kenntnisse im südlichen und östlichen Afrika. Bei DIAMIR war er als Reiseleiter in Äthiopien tätig und berät Sie nun gern zu Reisen ins Südliche Afrika, vor allem nach Mosambik, Sambia und Malawi.

Carola Tille Die Touristikassistentin sammelte 14 Jahre Berufserfahrung in Reisebüros in ganz Deutschland und entdeckte auf unterschiedlichste Arten die Welt: im Postschiff entlang Norwegens Küsten, im Safaritruck durch Südafrika oder aber zu Fuß über die Alpen. Sie berät Sie gern bezüglich unserer Gruppenund Individualreisen ins Südliche Afrika.

David Vetési Seit 2007 bereist der studierte Afrikanist das südliche Afrika und kombiniert Erholungs- mit Aktivurlaub. Eine besondere Beziehung hat er zu Südafrika, da seine Familie dort ansässig ist. Er verbrachte schon mehrere Monate in dem Land am Kap der Guten Hoffnung. David teilt seine Begeisterung für Afrika gerne mit Ihnen und erfüllt Ihre Urlaubswünsche.

Ihre Vorteile bei DIAMIR auf einen Blick: s 15 Jahre DIAMIR – 15 Jahre Erfahrung s Intensive Reiseerlebnisse und Begegnungen durch kleine Gruppen s Herausragende Reise- und Beratungskompetenz unserer Reiseexperten s Qualifizierte Tourenleiter durch Erfahrung und regelmäßige Schulungen s Langjährige, zuverlässige Partner in den Reiseländern s Stetige Weiterentwicklung unseres Reiseportfolios und Qualitäts­ management s Umfangreiches Angebot an individuellen Reisen und Reisebausteinen s Planungssicherheit durch garantierte Abreisen s Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis s Frühbucherrabatt und Treue-Gutschein s DIAMIR-Versicherungspaket mit bestem Rundum-Schutz zu Sonderkonditionen s Breite Palette an Spezialkatalogen – zu Reisethemen und Reiseländern

Löwin auf der Pirsch

Wussten Sie, dass…

Foto: Sandra Petrowitz (1), Archiv (6)

Ihr Südliches Afrika-Team im Büro

s Garantierte Reisen stets aktuell auf www.diamir.de abrufbar sind, s Sie bei DIAMIR PRIVAT bereits ab 2 Personen zum Wunschtermin verreisen, s Sie uns auch Ihren bevorzugten Abreisetermin für eine Kleingruppenreise vorschlagen können, s alle Reisen auch ohne Flug buchbar sind, s Alleinreisende ein halbes Doppelzimmer anfragen können, s Sie uns über unsere 24-Stunden-Notfallhotline stets erreichen können, s wir Ihnen die freie Wahl der Fluggesellschaft anbieten, s wir für Sie gern, soweit von der Airline angeboten, eine kostenfreie Flug-Sitzplatzreservierung vornehmen.

|5


Nachhaltigkeit DIAMIR goes Green

Das Reisen – es ist Ihre und unsere Passion. Wir arbeiten täglich daran, Ihnen die schönste Zeit des Jahres unvergesslich zu machen. Dabei lassen wir nichts unversucht – und verstehen es, Ihre Urlaubswünsche wahr werden zu lassen. Jedoch sind Beförderungsmittel, die umweltschädliches CO2 ausstoßen sowie Infrastruktur wie Straßen und Schienen nötig und aus dem heutigen Reisealltag kaum mehr wegzudenken. Das belastet die Umwelt und uns Menschen, denn nicht nur zum Überleben sind wir auf die Natur angewiesen – gerade beim Reisen wollen wir nicht auf ihre Schönheit verzichten. Deshalb haben wir nach einem Weg gesucht, um neben unserem bisherigen Engagement noch nachhaltiger reisen zu können. Unsere DIAMIR-Lösung: Den Naturverbrauch, gemessen als CO2-Fußabdruck unserer Reisen, kompensieren wir durch Wildnisschutz. Gemeinsam mit der Dresdner Stiftung Wilderness International schützen wir ursprüngliche, unberührte und wilde Natur in Kanada:

Unser Regenwald-Projekt im Toba Valley, dem Grizzlybären-Tal in Westkanada ist eindrücklich, wild, nachhaltig! Warum schützen wir Urwälder im Industrieland Kanada? Jahrtausendealte Bäume brauchen unseren Schutz, egal wo sie zu Hause sind. Urwaldschutz ist ein internationales Anliegen. Im Gegensatz

6|

zu vielen tropischen Ländern ist unser Naturschutzprojekt mittels Landkauf in Kanada rechtssicher und garantiert von Dauer. Auch wenn es sich bei Kanada um ein reiches Land handelt, ist es aus dem Kyoto-Protokoll ausgetreten und hat derzeit 80% seiner Küstenregenwälder an Forstkonzerne zur Abholzung verpachtet. Durch den Grundbucheintrag wird der durch Wilderness International und DIAMIR bewahrte Regenwald davon nicht betroffen sein! Mit jeder DIAMIR-Reise kompensieren wir in drei Dimensionen: 1. Reisebuchung: Wald wird geschützt Die Fläche errechnet sich aus dem CO2-Fuß­ abdruck der Reise. 2. Reise: freigesetztes CO2 wird gebunden Durch Schutz kanadischer Bäume kann CO2 in deren lebender Biomasse gebunden werden. 3. Zukunft: Nachhaltigkeit wird garantiert Lebensräume und Artenvielfalt werden im Toba Valley langfristig geschützt.

…und so werden zum Wildnispaten s DIAMIR engagiert sich für die Kompensation der Klimawirkung seiner Reisen und gleicht gleichzeitig den CO2-Fußabdruck mit dem Schutz von artenreichen Lebensräumen aus! s Die Treibhausgase werden in CO2-Einheiten berechnet – für die Langstrecken-, Mittelstrecken- und Inlandsflüge, die Bustransporte, die Zugfahrten sowie die Hotel- und Zeltübernachtungen.

s 50% vom errechneten CO2-Fußabdruck werden pro Person pro Reise mit dem DIAMIRWilderness International-Waldschutz kompensiert! s Dafür wird 2017 eine 192.000 m2 große Fläche Regenwald in Westkanada geschützt, welche ca. 20.119.680 Kilogramm CO2 in Biomasse speichern kann! s Das entspricht ca. 50% des CO2-Fußabdrucks aller von DIAMIR Erlebnisreisen veranstalteten Reisen im Jahr 2017! s Als Nachweis über den Wildnisschutz erhalten Sie von uns eine Urkunde mit der genauen Lage des DIAMIR-Waldes. Nun ist es an Ihnen zu entscheiden, ob Sie die andere Hälfte ebenfalls kompensieren: s Zusätzlich können Sie im Buchungsprozess die weiteren 50% des CO2-Fußabdrucks Ihrer gebuchten Reise mit einer Waldschutz-Spende an Wilderness International kompensieren und damit die Schutzfläche „wachsen“ lassen! s Für Ihre direkte Spende erhalten Sie eine Urkunde mit der genauen Lagebezeichnung Ihres persönlich geschützten Waldes und eine Spendenbescheinigung für Ihre Steuererklärung.

Weitere Informationen finden Sie online unter www.diamir.de/diamir-goes-green. Gern stehen wir Ihnen unter nachhaltigkeit@diamir.de für Rückfragen zur Verfügung.


Reisekategorien

Foto: Jörg Ehrlich (1), www.wilderness-international.org | Reinhard Mink

DIAMIRExplorer Die Reiseform DIAMIR Explorer ist wie geschaffen für Abenteurer und Sprachfreunde, die in ggf. sogar internationaler Gruppe zu attraktiven Preisen reisen möchten. Kleine Mindestteilnehmerzahlen, meist schon ab 2 Personen, versprechen größtmögliche Planungssicherheit. Die Unterkünfte sind authentisch und der Transport zum nächsten Tagesziel erfolgt in regionaltypischen Fahrzeugen. Dadurch ergeben sich immer wieder intensive Begegnungen mit den Einheimischen und anderen Reisenden. Meist ohne Langstreckenflug angeboten, ist eine hohe Planungsflexibilität für die Anreise und für Verlängerungen gegeben. DIAMIRPur Unsere „Pur“-Reisen vereinen sowohl Kultur- als auch Naturaspekte in sich. Das Reisen in kleinen Gruppen mit maximal 14 Reisenden ermöglicht tiefe und nachhaltige Einblicke in die reichhaltige Kultur sowie in die jeweiligen Sitten und Gebräuche der besuchten Regionen. Auch das intensive Entdecken der Naturschönheiten des Reiselandes kommt hier nicht zu kurz. Dank Ihres meist deutschsprechenden Reiseleiters lernen Sie Ihr Reiseland noch intensiver kennen. Er ist ein maßgeblicher Garant für den Erlebniswert einer DIAMIR-PurReise. Oft führen wir unsere Reisen bereits ab 4 Teilnehmern durch, was Ihnen zudem Planungssicherheit gibt. Passende Verlängerungsprogramme vom erholsamen Baden bis hin zur spannenden Städteerkundung bieten wir Ihnen gern an. DIAMIRKomfort Sie reisen gern stilvoll und rundum versorgt? Unsere Komfortreisen sind ganz explizit auf diese Aspekte hin konzipiert! Von der Anreise über besondere Unterkünfte und exklusive Erlebnisse bis hin zur deutschsprechenden Reiseleitung ist bereits alles in der Reiseplanung berücksichtigt. Die Flexibilität für eigene Erkundungen oder z.B. ein romantisches Abendessen zu zweit ist darüber hinaus ebenso gegeben. Lassen Sie sich verzaubern von einzigartigen Begegnungen und besonderen Momenten in kleiner Gruppe - dafür sorgen die DIAMIRReiseexperten bei der Reiseplanung und Ihr Reiseleiter vor Ort. Den individuellen Abschluss Ihrer Komfortreise bietet das von unseren Länderexperten ausgewählte passende Verlängerungsangebot, welches wir Ihnen bei vielen Reisen bereits optional anbieten – zum Beispiel eine erholsame Auszeit am Meer.

DIAMIRIndividuell Nutzen Sie die Vielfalt und Möglichkeiten unserer unzähligen Reisebausteine, Unterkünfte, Selbstfahrertouren sowie Mietwagen- und Camperangebote, um Ihre ganz persönliche Traumreise zusammenzustellen! Oder möchten Sie Ihre gebuchte Kleingruppenreise ganz individuell erweitern und verlängern? Unsere Experten stehen Ihnen bei der Planung natürlich mit Rat und Tat zur Seite. DIAMIRFotoreisen Reisen und Fotografieren sind die perfekte Kombination. Programm, Ablauf und Organisation sind ganz auf die Bedürfnisse von Fotografen abgestimmt. In kleiner Gruppe sind Sie idealerweise zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort, um verschiedene Lichtverhältnisse zu berücksichtigen oder um den Moment in An- und Abwesenheit von Menschen abzulichten. Geleitet und begleitet werden Sie stets von einem erfahrenen und begeisterten Fotografen. Er gewährleistet die individuelle fotografische Betreuung und informative Bildbesprechungen. Der örtliche Reiseleiter wiederum schafft Begegnungen mit Mensch und Kultur. DIAMIR-Fotoreisen sprechen alle Fotoenthusiasten an – ganz gleich ob ambitionierte Anfänger, Fortgeschrittene oder Profis. Wir übernehmen den Organisationsaufwand und Sie konzentrieren sich ganz auf Kamera und Motive! DIAMIRFamilienreisen Die Vielfalt unserer Erde, fremde Sprachen und Kulturen erschließen sich Kindern aus ganz anderen Perspektiven und bereichern natürlich auch die Erwachsenen. Lernen Sie Land und Leute gemeinsam mit Ihren Kindern kennen! Konzipiert von Eltern für Eltern und ihre Kinder berücksichtigen die DIAMIR-Familienreisen alle Aspekte einer solchen gemeinsamen Entdeckungsreise. Die Reisetermine liegen in der Ferienzeit und die Unterkünfte entsprechen den Bedürfnissen von Familien. Erfahrene Reiseleiter sorgen bei den Gruppenreisen für die Orientierung und kindgerechte Vermittlung der Besonderheiten vor Ort und sorgen für Begegnungen mit den Bewohnern. Bei den Selbstfahrerreisen sind Fahrzeuggröße und Sicherheitsausstattung wichtige Planungsgrundlagen. Die Reisebeschreibung beantwortet alle für eine Familie planungsrelevanten Fragen.

Bedeutung der Symbole Individueller Tourcode/Reisenummer einer Reise

BOTJEL

Deutschsprachige Reiseleitung Englischsprachige Reiseleitung Deutsch- oder englischsprachige Tourenleitung (s.Termin) Langstreckenflug ab/an Deutschland inklusive Übernachtung in festen Unterkünften wie Hotels, Pensionen, Berghütten Übernachtung in Zelten, Hängematten oder unter freiem Himmel Schiffsübernachtung/-en Reisetermin mit garantierter Durchführung

Schwierigkeitsgrade Die Reisen von DIAMIR sind weder für Extremsportler noch für Survial-Freunde konzipiert, sondern für ganz normale Menschen, die im Urlaub gern körperlich aktiv sein möchten. Unterschiedliche Reisearten erlauben es, dass jeder seine persönliche Traumreise findet. Von reinen Kultur- oder Naturreisen über leichte und mittelschwere Wandertouren bis hin zu anspruchsvollen Trekkings oder gar Bergexpeditionen – die Auswahl ist vielfältig. Da sich die Anforderungen bei den unterschiedlichen Reisen teilweise sehr stark voneinander unterscheiden, haben wir alle Touren in fünf Schwierigkeitsgrade untergliedert. Kategorie 0 Leichte Touren ohne besondere körperliche Anforderungen. Kategorie 1 Einfache Touren mit geringer körperlicher Anstrengung, bei denen extreme Temperaturen die Reise eher selten beeinträchtigen und allenfalls bei Tagesausflügen auftreten. Kategorie 2 Mittelschwere Touren, Aktivurlaub. Tägliche körperliche Anstrengungen treten in moderatem Umfang auf. Extreme Temperaturen oder längere Transfers müssen akzeptiert werden.


Botswana Länder- und Reiseinformationen Um Ihnen eine optimale Reisevorbereitung zu gewährleisten, möchten wir Ihnen einige ausgewählte Länderinformationen geben. Weitere noch ausführlichere Informationen finden Sie zudem auf dem Informationsportal www.botswana.eu. Sie erfahren hier ei­nige Details über die Regionen des Landes. Untermalt mit stimmungsvollen Bildern gibt Ihnen die www.botswana.eu einen ausführlichen Ein-und Ausblick auf das Land Botswana.

Allgemeines Botswana grenzt im Westen und Norden an Namibia, im Süden an Südafrika, im Osten an Simbabwe und an einem Punkt im Nordosten an Sambia. Der Name leitet sich von dem Volk der Tswana ab, das die Bevölkerungsmehrheit bildet. Etwa 2 Millionen Einwohnern leben im Land und die zwei Amtssprachen sind Englisch und Setswana. Letztere ist die Muttersprache der meisten Einheimischen. Ab der Sekundarstufe wird auf Englisch unterrichtet. Die meisten Einwohner verstehen und sprechen beide Sprachen. Die größte kulturelle Veranstaltung ist das alljährlich im April stattfindende Maitisong-Festival in der Hauptstadt Gaborone, zu dem Theater- und Musikgruppen aus dem ganzen südlichen Afrika anreisen. Botswana wird oft als Musterland Afrikas bezeichnet, da es seit seiner Unabhängigkeit 1966 über eine freiheitlich-demokratische Grundordnung und eine legitimierte Regierung verfügt. Diese Stabilität macht Botswana zu einem sehr beliebten Urlaubsziel im südlichen Afrika. Das jährliche Wirtschaftswachstum ist regelmäßig das höchste aller afrikanischen Staaten. Grundlage dafür ist der Diamantenexport. Das Land ist geprägt von zwei faszinierenden Gegensätzen. Einerseits besteht Botswana zum größten Teil aus der Kalahari-Wüste, einer weithin ebenen Dornsavanne. Zum anderen bietet das Okavango-Delta (UNESCO-Welterbe) mit seinen unzähligen Wasserwegen hunderten von Tierarten Lebensraum. Etwa 20 % der Landesfläche nehmen Nationalparks und Wildreservate ein. Darüber hinaus gibt es geschützte Wildgebiete, die um die Parks und Reservate liegen. Einzigartige Tier- und Pflanzenbeobachtungen erwarten Sie!

Beste Reisezeit Die Jahreszeiten sind denen in Europa entgegengesetzt. Die Temperaturen schwanken zwischen 35 Grad im Sommer und etwas über 20 Grad im Winter. Im Winter fallen die Temperaturen vor allem nachts stark ab und es ist Frost möglich. April und Mai in Botswana sind wunderschöne und angenehme Monate. Die Luft ist klar, die Landschaft ist immer noch saftig und grün. Die nächtlichen Temperaturen sinken langsam und mit warmen Tagen und kühleren Nächten herrscht ein perfektes Reisewetter. In dieser Zeit bietet es sich an die Kalahari und das OkavangoDelta zu besuchen, da die Straßen abtrocknen und der Zugang zu diesen Gegenden verein-

8|

facht wird. Bitte beachten Sie, dass das Okavango-Delta mildere Temperaturen als die trockene Kalahari hat. Juni und August sind die kühlsten Monate des Jahres. Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 20 und 27 Grad, nachts und in den frühen Morgenstunden kann es bis auf 0 bis 8 Grad abkühlen. Dies sind die beliebtesten Reisemonate für Botswana, da der Wasserstand im Okavango-Delta in dieser Jahreszeit am höchsten ist und somit zahlreiche Wildtiere anlockt. Darüber hinaus geht die Vegetation zurück, so dass optimale Beobachtungsmöglichkeiten bestehen. September und Oktober steigen die Temperaturen, die Landschaft wird trockener und die Tiere sammeln sich an den Wasserstellen. Viele bezeichnen diese Monate als die ideale Zeit für Wildbeobachtungen in Botswana, allerdings werden tagsüber regelmäßig 40 Grad erreicht, was für manche Reisenden als zu heiß empfunden wird. November bis März wird im Allgemeinen „Green Season“ genannt, da die sommerlichen Regenfälle einsetzen. Die Temperaturen erreichen am Tag etwa 30 bis 35 Grad und können während der Regenfälle auf bis zu 15 bis 18 Grad sinken. Die Regenschauer sind generell kurz und heftig. Die „Green Season“ ist dennoch eine gute Reisezeit, da der Regen sehr unregelmäßig fällt und sich Regenschauer mit langen Trockenperioden abwechseln. Für Reisende in die Kalahari oder die Linyanti-Region bietet diese Zeit (aufgrund natürlicher Wanderungen) große Tierherden und eine Vielfalt an Vögeln. Aufgrund der idealen Bedingungen gebären zahlreiche Tiere ihre Jungen. Kleiner Diskurs Victoriafälle Die meisten Reisenden in Botswana besuchen auch die Victoriafälle. Diese entspringen aus dem Sambesi und liegen genau zwischen den beiden Ländern Sambia und Simbabwe. Die Fälle sind, nach unterschiedlichen Messungen, die größten und gewaltigsten Wasserfälle der Welt. Obendrein haben sie eine sehr ungewöhnliche Form und sind die Heimat einer Vielzahl an unterschiedlichen wilden Tieren, welche relativ

leicht gesichtet werden können. Dadurch dass sich der Wasserstand des Sambesis während des Jahres periodisch verändert, variiert auch der Wasserstand der Victoriafälle: „Hoher Wasserstand“ tritt zwischen Februar und Juli auf, und hat seinen Höhepunkt zwischen März und April. Während diesen Monaten steigt das Wasser des Sambesi-Flusses an, was wiederum zu einem Ansteigen in der Schlucht führt. Der Sprühnebel/Regen der Fälle ist zu dieser Jahreszeit sehr dicht, durchnässend und von dicken Regenbögen umgeben – was einen fantastischen Anblick vor allem von der Luft aus garantiert. „Niedriger Wasserstand“ tritt zwischen August und Januar ein und ist am geringsten zwischen November und frühem Dezember. Zu dieser Zeit ist der Sprühnebel/Regen der Fälle gering und die Besucher können die geologische Formation der Fälle in voller Länge und Breite erkennen. Das Wasser in der Schlucht geht zurück und der Sambesi-Fluss wird seinem Ruf als bestes Wildwasserrafting-Ziel gerecht. Hinweis: Während des niedrigen Wasserstandes ist der Anblick der Fälle auf der Simbabwe Seite beeindruckender, als auf der Sambia Seite, besonders in den Monaten Oktober bis Dezember.

Einreisebestimmungen/Visa Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich: Reisepass (Gültigkeit mindestens 6 Monate bei Einreise) vorläufiger Reisepass (Gültigkeit mindestens 6 Monate bei Einreise) Für Deutsche, Österreicher und Schweizer wird ein Visum für touristische Zwecke bei Einreise gebührenfrei erteilt. Der Aufenthalt ist eingeschränkt auf 90 Tage pro Kalenderjahr. Hinweis für Reisen mit Minderjährigen: Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument (Kinderreisepass). Personen unter 18 Jahren müssen bei der Einund Ausreise eine internationale Geburtsurkunde bzw. eine beglaubigte Kopie dieser vorweisen (beim Standesamt anzufordern). Reist ein Minderjähriger nicht in Begleitung bei-


der sorgeberechtigter Elternteile, muss außerdem nachgewiesen werden, dass der nicht anwesende Elternteil entweder mit der Reise einverstanden ist (eidesstattliche Versicherung („affidavit“), beglaubigte Passkopie und Kontaktdaten des nicht anwesenden Elternteils) bzw. dass die Einverständniserklärung nicht erforderlich ist (gerichtlicher Beschluss über alleiniges Sorgerecht oder Sterbeurkunde oder Negativbescheinigung des deutschen Jugendamts, wenn die minderjährige Person in Deutschland wohnhaft ist.). Die eidesstattliche Versicherung muss ebenfalls nicht vorgelegt werden, wenn der Vater nicht in der Geburtsurkunde des Kindes eingetragen ist. Bei Einreise mit anderen Erwachsenen als den Eltern ist auch eine beglaubigte Vollmacht der Eltern bzw. Sorgeberechtigten vorzulegen. Es wird dringend empfohlen, englischsprachige Erklärungen, Urkunden bzw. Übersetzungen vorzulegen.

Gesundheit

Fotos: Jörg Ehrlich (1), Archiv (1)

Alle Reisenden müssen in gutem Gesundheitszustand sein, denn in abgelegenen Gegenden ist medizinische Hilfe oft schwierig zu erhalten. Lassen Sie sich bezüglich der Impfungen und Malaria-Prophylaxe unbedingt von Ihrem Hausarzt, einem Tropen- oder Reisemediziner im Tropeninstitut oder Gesundheitsamt beraten. Informieren können Sie sich parallel z.B. hier: www. crm.de oder www.fit-for-travel.de

Impfungen Für eine Botswana Reise besteht zurzeit keine Pflichtimpfung. Sinnvolle Schutzimpfungen sind der Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, ggf. Polio sowie Mumps, Masern, Röteln (MMR). Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Typhus und gegen Tollwut empfohlen. Für Hepatitis A und B gibt es eine Doppelschutzimpfung, die einen Schutz gegen beide Krankheiten bis zu 10 Jahren gewährt. Bilharziose Bilharziose-Erreger kommen vor allem in Binnengewässern vor, wo Schwimmen und Waten vermieden werden sollte. An einigen Stellen im Okavango-Delta ist Baden unbedenklich. Ihr Reiseleiter informiert Sie über sichere Badestellen. Gut gepflegte Schwimmbecken mit gechlortem Wasser sind ebenfalls unbedenklich. Malaria Eine Malariaprophylaxe ist erforderlich, wofür verschiedene verschreibungspflichtige Medikamente auf dem Markt erhältlich sind. Die Auswahl und persönliche Anpassung sollte unbedingt vor der Einnahme mit einem Tropen- bzw. Reisemediziner besprochen werden. In einer malariagefährdeten Region sollten Sie es vermeiden, Parfum oder After Shave aufzutragen und Sie sollten in der Abenddämmerung und nachts lange Kleidung (Hose, Pullover, geschlossene Schuhe) möglichst dichtgewebt und von heller Farbe tragen. Tragen Sie zusätzlich Anti-Moskito-Spray oder –Creme regelmäßig und sorgfältig auf die Haut auf (Nobite Hautspray DEET 50%, Anti Brumm Forte). Es gibt inzwischen auch Produkte, die Sie auf die Kleidung aufsprühen, z.B. von No Bite. Weitere Informationen und ausführliche Testergebnisse zu Mückenschutzmitteln finden Sie u.a. in Test 06/2014 und in Test 05/2010 (Stiftung Warentest). Es wird empfohlen, unter einem (impräg-

nierten) Moskitonetz zu schlafen. Einige hygienische Grundregeln • trinken Sie ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs z.B. Flaschenwasser • Unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen Trinkwasser benutzen • Nahrungsmittel sollten immer gekocht, geschält oder desinfiziert gegessen werden • waschen Sie sich oft die Hände mit Seife, vor allem vor dem Essen

Sicherheit Botswana ist ein größtenteils sicheres und angenehm zu bereisendes Reiseland. Die Straßenkriminalität beschränkt sich im Wesentlichen auf Taschendiebstahl und Kreditkartenraub in den Großstädten. In besonderem Maße hat die Kriminalität in Maun, dem Eingang zum Okavango-Delta, zugenommen. Bitte konsultieren Sie für aktuellste Informationen die landesspezifischen Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes. www.auswaertiges-amt.de

Versicherungen Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung (mit Kostenübernahme bei medizinisch notwendigem Rücktransport, auch per Flugzeug) wird dringend empfohlen. Bitte schließen Sie diese rechtzeitig vor Reiseantritt ab. Im Krankheitsfall sollten Sie schnellstmöglich die 24h Hotline Ihrer Versicherung kontaktieren. In der Regel müssen sämtliche Behandlungskosten sofort bar oder mit Kreditkarte bezahlt werden. Die Kosten können dann gegen Vorlage der Rechnungen im Original zu Hause geltend gemacht werden. Größere Rechnungen, wie zum Beispiel ein Krankenhausaufenthalt, werden direkt über die Auslandskrankenversicherung bezahlt. Mit der Reisebestätigung verschicken wir das Versicherungsheft unseres Partners, der Hanse Merkur. Dort werden verschiedene Reiseversicherungen angeboten. Wichtig ist auch eine Reiserücktrittskostenversicherung (RRV). Man kann die RRV mit einer Auslands-Krankenversicherung kombinieren. Ganz unkompliziert können Sie Ihren Versicherungsschutz online über www.urlaubsschutz24.de bzw. mit beiliegenden Formularen abschließen.

akzeptieren die meisten Camps Kreditkarten (nur Visa oder Mastercard). Bitte beachten Sie, dass oftmals ein 5%iger Preiszuschlag (kann variieren) für Kreditkartentransaktionen anfällt. Bargeld in US Dollars ist ein anerkanntes Zahlungsmittel in Botswana. Wenn möglich, legen Sie die jetzt schon feststehenden Beträge wie Einreisegebühren und Flughafensteuern passend zurück. Falls Sie Botswana Pula übrig haben, können Sie diese in Victoria Falls oder Livingstone zu relativ guten Wechselkursen umtauschen. Sollten Sie außerhalb dieser Gegenden wünschen ihre Botswana Pulas umzutauschen, müssen Sie mit eher schlechten Wechselkursen rechnen.

Strom In Botswana gibt es 220/240 Wechselstrom. Die Netzspannung und Frequenz sind die gleichen wie in Deutschland. Ihre elektrischen Geräte können Sie ohne Probleme benutzen. Verwendet werden sowohl zweipolige als auch dreipolige Stecker. Am häufigsten findet man die Stecker-Typen D, G und M. Die in Deutschland verbreiteten Steckerformen gibt es nicht. Von daher benötigen Sie einen Multiadapter. Dieser kann direkt vor Ort im Supermarkt gekauft werden. Auf Anfrage sind Adapter auch in den meisten Unterkünften für die Dauer des Aufenthalts zu erhalten. An allen Tagen, an welchen Sie in festen Unterkünften übernachten, können Akkus geladen werden. Besonders abgelegene Lodges werden tagsüber über Generatoren mit Strom versorgt. Einige Camps haben keine Steckdosen in den Gästeunterkünften, bieten dafür aber eine universelle Ladestation im Hauptbereich der Lodge.

Telefon/Internet Botswana verfügt über ein modernes Telefonsystem. Zwei unterschiedliche Betreiber unterhalten öffentliche Münz- und Kartentelefone, mit denen auch Überseegespräche geführt werden können. Telefonkarten sind in Läden, Hotels oder Tankstellen erhältlich. Kosten: pro Minute ca. 2 €. Mit dem Mobiltelefon sind Sie mit dem deutschen D2-Netz, T-Mobile, O2/E-plus in den meisten Städten und Ortschaften erreichbar.

Geld Die Währung Botswanas ist der Pula (bedeutet „Regen“ in Setswana). 1 Pula sind 100 Thebe (bedeutet Schild in Setswana). Wir empfehlen, erst vor Ort Geld (Euro) in Pula zu wechseln, da der Wechselkurs im Land besser ist. Geldwechsel ist auf dem Flughafen sowie in den größeren Städten auf der Reiseroute möglich. Einige Hotels/Camps und Lodges können auch Geld wechseln. Achten Sie hier bitte auf den Währungskurs. Tauschen Sie niemals Geld auf offener Straße bei fliegenden Händlern, Sie bekommen garantiert ungültige Scheine oder die Währungen anderer Länder mit untergeschoben. In größeren Städten gibt es Bankautomaten (Victoria Falls, Maun, Kasane und Livingstone), an denen mit der Kreditkarte Geld abgehoben werden kann. Es werden nur neue Dollars akzeptiert. Alte Dollarscheine werden zum Teil in Wechselstuben und den Geschäften nicht angenommen. In den Camps/Lodges/ Hotels kann mit US$ oder Euro bar bezahlt werden. Darüber hinaus

|9


Botswana Safarikalender im Okavango-Delta

Februar: Wasserlilien blühen, bunte Frösche quaken laut, das Okavango-Delta erstrahlt. Durch die Regensaison wachsen die Pflanzen, Schmetterlinge, Vögel, etc. Am Abend gibt es immer noch dramatische Gewitter. Die Temperaturen gehen bis auf 40°C hoch. Es kann sehr trocken, aber auch sehr nass sein. Der Nachwuchs ist nun schon fast so groß wie seine Eltern. März: Der Sambesi ist gefüllt und fürs Rafting oft geschlossen. Die Victoriafälle erreichen ihre volle Mächtigkeit. In Botswana locken die Marulabaumfrüchte Elefantenbullen an, welche auf Essenssuche sind und von Baum zu Baum auch öfter in einem Camp landen. Der Beginn der Brunftzeit führt zu grunzenden und herumtollenden Impalamännchen, welche versuchen Weibchen zu beeindrucken. April: Die Nachttemperaturen fallen unter 20°C, am Tag steigen Sie immer noch bis auf 40°C. Die Impala Brunst ist in vollem Gange und die Kämpfe dauern bis in die Nächte hinein mit dramatischen Zusammenstößen zwischen rivalisierenden Männchen. Die Reptilien brüten und fressen für die bevorstehende Winterkaltzeit.

Mai: Flutwasser von Angola erreicht das Okavango-Delta, welches sich langsam und bedächtig den Weg durch das riesige Auensystem bahnt. Die Nächte werden kühler, am Tag ist es jedoch noch sehr warm. Die Büffel bilden große Herden und besuchen die permanenten Wasserquellen. Die saisonalen Wasserquellen versiegen, das Grün weicht und die Vögel ziehen weiter. Juni: Die Wildhunde suchen ihren alljährlichen Bau und die Guides machen diese ausfindig. Somit sind diese seltenen Tiere leicht zu beobachten. Ende Juni sind die Temperaturen am niedrigsten mit 5°C in der Nacht und 25°C am Tag. Die Tiere konzentrieren sich auf die permanten Wasserquellen. Juli: Die Flut erreicht das Okavango-Delta und die Kwandoareale. Die Flut kommt mitten in der Trockenzeit von tausenden Kilometer entfernten Hochländern. Die Blätter fallen, das Gras wird kürzer, auf Safari-Trips sind perfekte Sichtbedingungen. Die Nächste sind kalt, die Tage sehr angenehm. Wo vorher kein Wasser war, gibt es nun die Möglichkeiten für Ausflüge per Mokoro oder Boot, um grasende Tiere zu sichten. August: Die Herden werden größer und der limitierte Zugang zu Wasser führt zu Spannungen zwischen den sich fortpflanzenden Elefantenherden. Die Fluten erreichen nun Maun und führen zu Aufregung bei den Einheimischen – Wie hoch wird es werden – Wann wird es wieder aufhören? Tausende Reiher, Störche und andere Vögel beginnen im nahe Kwara ihre Nester zu bauen.

Chobe

MOHEMBO

Shakawe Ncamasere

Oktober: Es ist wirklich heiß, aber es gibt keine bessere Safari-Zeit als jetzt! Die Tiere sind nur aktiv beim ersten Tageslicht und am späten Abend. Es gibt keine Verstecke unter den nackten Bäumen und zertretenem Gras. Perfekte Bedingungen für Nachtfahrten. Nahe Kwara gibt es nun tausende von Vögeln, ein echtes Erlebnis! November: Die Temperaturen sind hoch, der Regen wird sehnsüchtig erwartet. Wenn dieser Mitte November einsetzt, beginnen sich die Herden zum Grasen zu lichten. Die Geburtssaison beginnt. Die Räuber suchen sich die Jungtiere heraus um ihren Hunger zu stillen. Es gibt eine Menge Interaktionen zwischen Jägern und Beutetieren, welche durch die noch geringe Vegetation gut zu beobachten sind. Dezember: Der Regen kommt regelmäßiger, die saisonalen Wasserquellen sind gefüllt und die Büsche grünen in brillanten Farben. Die Gräser wachsen hoch, die jungen Antilopen und Impalas wachsen heran und die Tarnung der Räuber fliegt im grünen Gras immer mehr auf. Es gibt viele Interaktionen zwischen den Jägern und den Beutetieren. Alle Zugvögel sind angekommen was perfekt für Vogelbeobachter ist. Die Temperaturen sind etwas kühler durch den Regen, Gewitter kommen oft am Abend vor.

Sambia

Angola Okavango

September: Die Nachttemperaturen steigen rapide. Am Tag ist es trocken und heiß. Die Elefantenzahl steigt, die Büffelherden ernähren die Löwen gut, tausende Karminspinte kehren von ihren Winterplätzen zurück und viele andere Zugvogelarten kommen an. Einige Bäume und Gräser zeigen ersten Zeichen von neuem Leben.

Foto: Sandra Petrowitz (1)

Januar: Hauptbrutzeit für viele der bunten Zugvögel. Wunderschöne Wildblumen, saftiges grünes Blattwerk, andauernde Klänge Tag und Nacht von Insekten und Vögeln. Januar ist die Mitte der Regensaison mit spektakulären Gewittern am Abend und warmen Tagen und Nächten. Auf Safari-Trips sind aktive Räuber zu sehen welche Jagd auf die Jungen ihrer Opfertiere machen. Ein idealer Monat zum Fotografieren.

KASANE

KAZUNGULA

Victoriafälle

Kwando Linyanti

Sambesi

Selinda Spillway

Pandamatenga

Savuti

CHOBE

PANDAMATENGA

Sepupa

HWANGE

MOREMI

NXAI PAN

Simbabwe

MAUN

Okavango-Delta

Gweta

Nata

Toteng

Tutume MAKGADIKGADI PANS

PLUMTREE

Makgadikgadi-Pfannen


SOUTH AFRICAN AIRWAYS Mit den Experten nach Botswana Fliegen Sie täglich nonstop und über Nacht von Frankfurt und München zu unserem Drehkreuz Johannesburg und von dort aus weiter nach Maun, Gaborone oder Kasane in Botswana. Erleben Sie die herzliche südafrikanische Gastfreundschaft bereits an Bord und nutzen Sie die Vorteile unseres umfassenden Streckennetzes im Südlichen Afrika.

SAWUBONA – WILLKOMMEN AN BORD!


Kleingruppenreisen Mit erfahrenen Guides durch Botswana

Ein Land, viele Möglichkeiten: Botswana lässt sich auf ganz unterschiedliche Weise bereisen. Wir stellen Ihnen hier die wichtigsten Varianten vor, die sich vor allem darin unterscheiden, wie Sie auf Ihrer Botswana-Reise untergebracht sein und auf welche Weise Sie von Unterkunft zu Unterkunft gelangen möchten. Das Schöne daran: Es gibt keine falsche Wahl – Sie können ganz nach Ihren persönlichen Vorlieben entscheiden. Selbstverständlich beraten wir Sie gern zu der für Sie geeigneten Safari-Art.

Reisen inklusive Flug

12 |

deutschspr. Tourenleitung

englischspr. Tourenleitung

Übernachtung in festen Unterkünften

Übernachtung im Zelt

garantierte Durchführung


Fotos: Jörg Ehrlich (1), Archiv (6)

Campingsafari

Safari

Auf unseren Campingsafaris sind Sie über Land im Safaritruck oder Allrad-Fahrzeug unterwegs und übernachten in Zelten. Um deren Aufund Abbau kümmern Sie sich nach einer Einweisung selbst. Und weil Sie zum Beispiel auch bei der Zubereitung von Mahlzeiten mithelfen, sind Campingsafaris eine preisgünstige Möglichkeit, Botswana und das südliche Afrika zu bereisen – ohne Abstriche beim Erlebniswert. Im Gegenteil: Gemeinsam auf Safari zu gehen, hat einen besonderen Reiz – schöne Momente werden noch schöner, wenn man sie mit jemandem teilt.

Wer feste Unterkünfte vorzieht, findet in unseren Safaris die geeignete Reiseart: Über Land geht es im Safaritruck oder AllradFahrzeug von Höhepunkt zu Höhepunkt, übernachtet wird in bequemen festen Unterkünften. Ihre Mithilfe bei der Mahlzeitenvorbereitung oder dem Abwasch trägt auch hier zum Erfolg der Reise bei. Selbstverständlich sind auch diese Touren echte Kleingruppenreisen mit einer Gruppengröße von maximal zwölf Personen – und zu ausgewählten Terminen mit deutschsprachiger Reiseleitung.

Besonderes Augenmerk liegt auf kleinen Gruppengrößen (max. zwölf Gäste). Erfahrene Guides leiten die Touren und vermitteln viel Wissen zu Flora und Fauna. An ausgewählten Terminen gibt es eine deutschsprechende Reiseleitung.

Komfortsafari Ähnlich zur Safari übernachten Sie in festen Unterkünften. Der Transport findet im Safaritruck oder Allrad-Fahrzeug statt. Bei einer Komfort­ safari können Sie sich entspannt zurücklehnen,

denn Ihre Mithilfe ist nicht gefragt. Auch bei dieser Reiseart handelt es sich um eine Kleingruppenreise mit einer Gruppengröße von maximal vierzehn Personen – zu ausgewählten Terminen finden die Touren ebenfalls mit deutschsprachiger Tourenleitung statt.

Lodgesafari Noch komfortabler geht es bei unseren Lodgesafaris zu: Hier sind Sie in Lodges oder Tented Camps untergebracht und nehmen dort in aller Regel auch Frühstück und Abendessen ein, häufig in stimmungsvollem Ambiente. Transfers erfolgen mitunter im klimatisierten Minibus. Durch den Verzicht auf Flugtransfers, durch vorgegebene Reisetermine und ein feststehendes Routing bieten sich Lodgesafaris als kostengünstige Alternative zu individuellen Fly-In-Safaris oder BausteinSafariprogrammen an. Deutsch- oder englischsprachige Tourenleiter begleiten Sie.

| 13


Auf Chobe, Okavango und Sambesi 16 Tage Lodgesafari

DIAMIR Komfort

s Sehr komfortable Namibia-Botswana-Reise s 2 Übernachtungen auf dem Chobe-Fluss im Hausboot s Auf Pirsch im Etosha & Bwabwata NP und im Moremi-Wildreservat s Fußpirsch im Okavango-Delta (UNESCO) s Spektakuläre Wasserwelten: Chobe-Bootsfahrt & Victoriafälle

1. Tag: Anreise Am Abend fliegen Sie von Deutschland nach Windhoek. 2. Tag: Ankunft in Windhoek – Etosha NP (A) Nach Ihrer Ankunft morgens am internationalen Flughafen in Windhoek, werden Sie durch Ihren Reiseleiter herzlich begrüßt. Sie reisen in den Norden an die Grenze des Etosha-Nationalparks, wo Sie die folgenden zwei Nächte verbringen. Übernachtung in der Emanya@Etosha Game Lodge. 3. Tag: Etosha-Nationalpark (F/A) Schon nach einem Tag auf Reise ist es soweit. Sie starten zu einer Ganztagespirschfahrt durch den Etosha-Nationalpark, das Highlight einer jeden Namibia Reise. Etosha wurde bereits 1907 zum Wildschutzgebiet erklärt. Im Zentrum liegt eine ausgedehnte Salzpfanne, umgeben von Gras- und Dornsavannen, Mopane-Buschland im Westen sowie Trockenwald im Nordosten. Die Pfanne ist fast immer trocken. Besonders im südlichen Teil des Parks liegen jedoch verstreut zahlreiche Wasserlöcher, Lebensgrundlage für den Wildbestand im Etosha-Nationalpark. Nahezu die gesamte Palette an afrikanischem Großwild ist im Park vertreten, natürlich auch Elefant, Nashorn, Löwe und Leopard. Der Nationalpark ist gut erschlossen. Schotterpisten führen zu den verschiedenen Wasserlöchern, wo

14 |

Genießen Sie eine Reise in die faszinierende Natur der tierreichen afrikanische Wildnis. Per Boot und Einbaum geht es auf Pirschfahrten durch das Welt­natur­ erbe Okavango-Delta und auf den majestätischen Sambesi.

man die Tiere am besten beobachten kann. Übernachtung wie am Vortag. 4. Tag: Etosha NP – Caprivi-Region (F/A) Nach dem Frühstück verlassen Sie den EtoshaNationalpark und fahren in nördlicher Richtung. Genießen Sie die atemberaubende Natur des Sambesi-Streifens. Dieser üppig bewachsene Landstrich, mit seiner reichen Tierwelt und permanenten Flussläufen wird auch Sie verzaubern. Ihre Lodge befindet sich direkt am Ufer des Kavango-Flusses. Hier haben Sie den Rest des Tages zur freien Verfügung, können die reiche Tier- und Vogelwelt bestaunen und zum Sonnenuntergang an einer Bootsfahrt (optional) teilnehmen. Übernachtung in der Kayova River Lodge. 5. Tag: Kavango – Bwabwata NP (F/A) Nach dem Frühstück führt Sie die Reise an die Grenze des Mahango-Nationalparks zu Ihrer nächsten Unterkunft. In der Lodge, welche sich direkt am Ufer des Okavango-Flusses mit Blick auf den Buffalo-Park befindet, haben Sie die Möglichkeit, an verschiedenen optionalen Aktivitäten teilzunehmen, wie zum Beispiel einer Bootsfahrt auf dem Okavango oder einem Ausflug zu den Popa-Fällen. Diese gelten als landschaftliches Highlight dieser Region, obwohl es sich dabei weniger um Wasserfälle als um Stromschnellen handelt. Umgeben sind die Fälle von wunderschöner Natur. Zusammen mit Ih-

rem Reiseleiter besuchen Sie am Nachmittag das Mahango-Wildreservat. Übernachtung in der Nunda River Lodge. 6. Tag: Bwabwata NP – Chobe NP (F/A) Heute reisen Sie weiter durch die Ortschaft Katima Mulilo an das Ende der Caprivi-Region. Unterwegs besuchen Sie ein traditionelles Dorf, um mehr über die Bewohner und deren Kultur zu erfahren. Ihre Lodge befindet sich am Ufer des Chobe-Flusses kurz vor der Grenze zu Botswana. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit in einem Kanu ruhig und gemütlich am üppigen Ufer des Chobe-Flusses entlang zu paddeln (optional). Übernachtungen im Camp Chobe. 7. Tag: Chobe NP – Victoria Falls (F/A) Heute geht es via Kasane nach Victoria Falls, in Simbabwe. Hier erwarten Sie die Victoriafälle – auch „Mosi oa Tunya“ genannt, „Der Rauch, der donnert“! Am späteren Nachmittag genießen Sie eine Bootsfahrt auf dem majestätischen SambesiFluss, können dabei die Tiere und Vögel im Victoria Falls-Nationalpark beobachten und auch die Gischt der Wasserfälle bei Sonnenuntergang mit einem kalten Getränk bewundern. Übernachtung in der Batonka Guest Lodge. 8. Tag: Victoria Falls – Chobe (F/M/A) Nach dem Frühstück fahren Sie nach Kasane, das Städtchen mit dem Zugang zum Chobe-Natio-


nalpark. Der Park ist Heimat einer unglaublichen Vielfalt an Antilopenarten, welche verschiedenste Raubtiere wie Löwe, Leopard, Wildhund und Hyäne anzieht. Außerdem ist es die Region mit der größten Elefantendichte der Welt – also ein unvergessliches Naturerlebnis. Auch Vogelliebhaber kommen voll auf ihre Kosten. Ihre Unterkunft für die kommenden zwei Nächte ist ein luxuriöses Hausboot mit dem Sie entlang des Chobe-Flusses fahren. Übernachtung auf dem Hausboot Chobe Princess. 9. Tag: Chobe (F/M/A) Genießen Sie die Vorzüge Ihrer exzellenten Unterkunft und nehmen Sie an den angebotenen Aktivitäten der Chobe Princess teil und entdecken Sie dabei die reiche Flora und Fauna dieser wasserreichen Region. Zu den geführten Aktivitäten zählen: Pirschfahrten mit motorisierten Safaribooten, Angelausflüge, Vogelbeobachtungstouren, Wanderungen auf die Impalilla-Insel. Übernachtung wie am Vortag. 10. Tag: Chobe-Nationalpark – Nata (F/A) Nach dem Frühstück checken Sie aus und fahren in südliche Richtung zu den Makgadikgadi-Salzpfannen. Wo einst ein riesiger Fluss einen See mit

nächsten drei Tage entdecken Sie auf Pirschfahrten diese abwechslungsreiche Landschaft. In einem der schönsten Wildparks Afrikas – „wo Delta und Land sich treffen“ – spüren Sie Wasserböcke, Zebras, Büffel, Gnus, Löwen und Wildhunde auf. Ihre Unterkunft befindet sich am Rande des Moremi Wildparks. Der ganze restliche Tag steht zur freien Verfügung. Kommen Sie einfach an und lassen Sie den Tag bei einem Menü unter den Sternen ausklingen. Übernachtung in der Mankwe Bush Lodge. 12. Tag: Okavango-Delta (F/M/A) Nach einem reichhaltigen Frühstück geht es rein ins Delta. Mit einem Motorboot oder auf Wunsch mit dem Mokoro (Einbaum) fahren Sie zur Xobega Insel. Auf der Insel haben Sie ausreichend Zeit für geführte Buschwanderungen, Boots- oder Mokorofahrten. Die riesigen Mopanewälder und offenen Flächen der Khwai und Moremi-Konzession stehen im starken Kontrast zu den Überschwemmungsgebieten des Okavango-Deltas und Sie werden sich in dieser paradiesischen Landschaft wie einer der ersten Entdecker dieses Gebietes fühlen. Den Abend genießen Sie am Lagerfeuer. Übernachtung im Xobega Island Camp.

Fotos: Jörg Ehrlich (2), Archiv (1)

13. Tag: Moremi (F/A) Es geht wieder zurück in die Zivilisation. Angekommen auf dem Festland unternehmen Sie eine Pirschfahrt durch das MoremiWildreservat. Zurück in der Mankwe Bush Lodge haben Sie die Möglichkeit, sich im Pool zu entspannen und den gelegentlich durch das Camp wandernden Elefanten zu­ zuschauen. Übernachtung in der Mankwe Bush Lodge.

Wasser versorgte, liegen nun die salzigen, leeren Ebenen. Sie unternehmen eine Fahrt zu den Pfannen. Ein Besuch dieser größten Pfannen der Erde gehört nicht zuletzt wegen seiner Abgeschiedenheit und bizarren Lichtstimmungen in der surrealen, fantastischen Landschaft zu den Highlights des Landes. Am späten Nachmittag kehren Sie wieder zur Lodge zurück und können den nächtlichen Geräuschen der Makgadikgadi lauschen, bevor Sie sich zur Ruhe legen. Übernachtung in der Nata Lodge. 11. Tag: Nata – Moremi-Wildreservat (F/A) Nach dem zeitigen Frühstück fahren Sie in westlicher Richtung an den Rand des Okavango-Deltas, das größte Binnendelta der Welt. Während der

14. Tag: Moremi – Kalahari (F/A) Nach dem Fr ühstück fahren Sie über Maun, durch die roten Flächen der magischen KalahariWüste und durch Ghanzi zurück nach Namibia. Die Kalahari, gekennzeichnet durch ihre teils roten parallelen Dünen, erstreckt sich über 9 verschiedene afrikanische Länder und bildet somit das größte Sandmeer der Welt. Hier haben Sie die Möglichkeit, am späten Nachmittag oder folgendem Morgen an fakultativen Naturrundfahrten der Lodge teilzunehmen. Übernachtung in der Kalahari Bush Breaks. 15. Tag: Abflug (F) Auf dem Weg nach Windhoek durchqueren Sie das Dorf Gobabis, das sich im Zentrum des wichtigsten Rinderzuchtgebiets Namibias befindet. Sie erreichen den Flughafen von Windhoek am Nachmittag, rechtzeitig für den Rückflug am Abend. 16. Tag: Ankunft in Deutschland und Heimreise Sie landen am Morgen in Deutschland.

Namibia • Botswana • Simbabwe 16 Tage Reise ab 4690 €

BOTLOD

Schwierigkeit: Leistungen ab/an Windhoek · Linienflug ab/an Frankfurt mit Air Namibia oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Deutschsprachige Tourenleitung · Wechselnde lokale Guides · Alle Fahrten im Geländewagen oder Minibus · Alle Eintritte laut Programm · Reiseliteratur · 7 Ü: Lodge im DZ · 2 Ü: Schiff in Doppel-Kabine · 4 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad) · Mahlzeiten: 13xF, 3xM, 13xA Nicht in den Leistungen enthalten nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Simbabwe (ca. 30 US$, einfache Einreise); optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 10.03.17 – 25.03.17 4690 € 14.04.17 – 29.04.17 4690 € 02.06.17 – 18.06.17 4690 €* 06.07.17 – 22.07.17 4890 €* 18.08.17 – 02.09.17 4890 € 08.09.17 – 24.09.17 4990 €* 29.09.17 – 15.10.17 5090 €* 20.10.17 – 05.11.17 4990 €* 03.11.17 – 18.11.17 4990 € 08.12.17 – 23.12.17 4890 € * Reisedauer 17 Tage, weitere Infos siehe diamir.de Zusatzkosten Rail & Fly: 40 € EZ-Zuschlag: 450 € Teilnehmerzahl 6 – 9

Caprivi

l

Victoriafälle l

Chobe Okavango- l Delta l

Etosha NP l

Maun l

l Kalahari

Windhoek

l

l

Nata


Höhepunkte Botswanas mit Komfort 15 Tage Komfortsafari

M

IR

K l a s si

k er

DI A

DIAMIR Pur

ller

Be

IR

Bestse

st of DIAM

s Unser Bestseller – Botswana mit Komfort s Unterwegs im klimatisierten Safaritruck und im offenen Geländewagen s Entschleunigung: meist zwei oder drei Nächte in einer Unterkunft

16 |

Vier Nationalparks, welche Ihnen großartige Natur versprechen, Wasserstraßen, Salzebenen und ein in die Tiefe stürzender Fluss sind Teil dieser Komfortsafari durch Namibia, Botswana und Simbabwe. Sie übernachten in gemütlichen Lodges und Camps.

1. Tag: Anreise nach Victoria Falls Nach Ihrer Ankunft in Simbabwe in Victoria Falls werden Sie herzlich begrüßt und zur Lodge gefahren. Der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung. Kommen Sie in Ruhe an, schlendern Sie über das Lodge-Gelände oder nehmen Sie eine Erfrischung im Swimmingpool. Gegen 18:00 Uhr treffen Sie sich mit der gesamten Gruppe und dem Reiseleiter zu einem ersten Kennenlernen. Danach können Sie zum Abendessen in das lodgeeigene Restaurant einkehren. Übernachtung in der A’Zambezi River Lodge

den auch Sie von dieser bedrohten Tierart in den Bann gezogen. Den Nachmittag lassen Sie in Ruhe in Ihrer gemütlichen Unterkunft ausklingen. 3 Übernachtungen im Sable Sands.

2.-4. Tag: Victoria Falls – Hwange-Nationalpark (3xF/2xM/M (LB)/3xA) Steigen Sie ein, es geht weiter zu Ihrer Lodge in einer privaten Konzession in der Nähe des Hwange-Nationalpark. Hier, in nächster Nähe zu einem der artenreichsten Wildtierreservate im südlichen Afrika, verbringen Sie die nächsten drei Nächte. Neben landschaftlicher Vielfalt ist der Hwange NP zudem Heimat für große Elefantenherden und seltene Vogelarten. Wenn es die Zeit zulässt, können Sie am Nachmittag von Tag 2 an einer optionalen Pirschfahrt teilnehmen. Den kompletten 3.Tag verbringen Sie auf Erkundungsour durch den Park und am Morgen des 4. Tages geht es auf zur letzten inkludierten Pirschfahrt. Dabei legen Sie einen Zwischenstopp am Wildhunde-Schutzzentrum (Painted Dogs Centre) ein. Ein Ort zum Staunen und Lernen. Sicher wer-

6. Tag: Nata – Khwai-Region (F/M/A) Heute Morgen besuchen Sie das Nata-Vogelschutzzentrum (Nata Bird Sanctuary) und genie-

5. Tag: Hwange-Nationalpark – Nata (F/M) Am frühen Morgen erfolgt der Aufbruch zu einer längeren Fahrt. Sie verlassen den Hwange-Nationalpark, und fahrenüber Victoria Falls nach Botswana. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihre Lodge, eine Oase unter Palmen. Übernachtung in der Nata Lodge.

ßen die fantastische Aussicht über die SowaPfanne, einem Ausläufer der Makgadikgadi-Salzpfannen. (Bitte beachten Sie, dass ein Besuch der Pfannen von Straßenverhältnissen und vom Zeitplan abhängig ist). Sie machen sich anschließend auf den Weg in Ihr Camp, das in einer privaten Konzession in der Khwai-Region gelegen ist. Diese Gegend ist bekannt für seinen phantastischen Wildreichtum, und es ist nicht ungewöhnlich, viele verschiedene Arten von Wildtieren während nur einer Pirschfahrt zu beobachten. Übernachtung im Khwai Bedouin Camp. 7. Tag: Erkundungstour durch die Khwai-Region (F/M/A) Den Morgen und Nachmittag verbringen Sie jeweils mit einer Pirschfahrt in einem offenen 4x4 in der Khwai-Fluss-Region, wo Sie hoffentlich auf zahlreiche Wildtiere treffen, die diese Gegend regelmäßig durchstreifen. Der besondere Höhepunkt erwartet Sie nach dem Abendessen: mit Ihrem Reiseleiter unternehmen Sie eine weitere Pirschfahrt, um seltene nachtaktive Tiere aufzuspüren. Übernachtung wie am Vortag. 8. Tag: Khwai-Region – Moremi-Wildreservat (F/M (LB)/A) Sie besuchen das berühmte Moremi-Wildtierreservat, das als eines der schönsten und vielfältigsten Reservate in Afrika gilt. Sie verbringen den


Botswana • Namibia • Simbabwe 15 Tage Reise ab 2339 €

BOTJEL

Schwierigkeit: Leistungen ab/an Victoria Falls · Deutsch- oder englischsprachige Tourenleitung (s. Termin) · Wechselnde lokale Guides · Flughafentransfer bei An- und Abreise passend zum Reisetermin · Alle Fahrten im klimatisierten Safaritruck und im offenen Geländewagen · Alle Eintrittsgelder laut Programm (Stand 1.8.16) · Reiseliteratur · 5 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad) · 9 Ü: Lodge im DZ · Mahlzeiten: 14xF, 8xM, 3xM (LB), 11xA

Fotos: Jörg Ehrlich (1), Lars Eichapfel (1), Sandra Petrowitz (1), Archiv (1)

ganzen Tag in der unberührten Natur dieses Schutzgebietes. Übernachtung wie am Vortag. 9.-10. Tag: Moremi-Wildreservat – OkavangoDelta (2xF/M/M (LB)/2xA) Früh am Morgen fahren Sie zur westlichen Grenze des Okavango-Deltas in Botswana. Im Gegensatz zu anderen Deltas mündet dieses nicht ins Meer, sondern versickert in der Kalahari-Wüste. Am nächsten Morgen geht es zur Wassersafari und Sie erkunden in Mokoros das Netz von Wasserkanälen. Auf der Fahrt durch dichte Vegetation entdecken Sie jede Menge Vogelarten und Wildtiere. Sie halten an einer abgelegenen Insel, auf der Sie eine etwa 1,5-stündige geführte Wanderung unternehmen. In diesem Paradies gibt es Wasserböcke und andere Tiere zu beobachten. 2 Übernachtungen im Guma Lagoon Camp. 11. Tag: Okavango-Delta – Bwabwata-Nationalpark (F/M/A) Heute verlassen Sie das grüne Feuchtgebiet des Deltas und fahren nach Namibia. Genießen Sie Ihre Nachmittagspirschfahrt im Bwabwata-Nationalpark (ehemals Caprivi-Nationalpark und Mahango-Nationalpark). Elefanten, Rotschimmel, Kudus und Büffel gehören zu den Tieren, die Sie sehr wahrscheinlich sehen werden, ebenso wie eine reiche Vogelwelt. Übernachtung in der Mahangu Lodge.

12.-13. Tag: Bwabwata-Nationalpark – ChobeNationalpark (2xF/M/2xA) Sie setzen Ihre Reise durch den Caprivi-Region in Namibia fort und überqueren anschließend die Grenze nach Botswana, bevor Sie schließlich Ihr Ziel Kasane erreichen. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung. Am 13. Tag starten Sie zu einer Pirschfahrt im Chobe-Nationalpark. Zum Mittagessen geht es zurück zur Lodge, wo Sie sich entspannen können. Am Nachmittag genießen Sie Ihre Bootsfahrt auf dem Chobe-Fluss. Hier können Sie Elefanten, Flusspferde, Löwen, Krokodile und zahlreiche Vögel sehen, ohne zu Ihrem Fernglas greifen zu müssen. Sogar für Nahaufnahmen kommen Sie dicht genug an die Tiere heran. 2 Übernachtungen in der Chobe Safari Lodge. 14. Tag: Chobe-Nationalpark – Victoria Falls (F) Heute lassen Sie Botswana hinter sich und fahren zurück nach Victoria Falls. Nach dem Mittagessen besichtigen Sie die Fälle mit Ihrem Reiseleiter. Später können Sie eine der zahlreich angebotenen Aktivitäten, wie z.B. Wildwasserrafting, Bungee Jumping usw. wahrnehmen (optional). Übernachtung in der A’Zambezi River Lodge. 15. Tag: Heimreise (F) Ihre Safari endet nach dem Frühstück. Rechtzeitig für Ihren Rückflug werden Sie zum Flughafen gebracht.

Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Simbabwe (ca. 50 US$, doppelte Einreise); optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Vorortzahlung (350 US$ p.P.); Persönliches Termine und Preise 10.02.17 – 24.02.17 2900 € 29.03.17 – 12.04.17 2945 € 08.04.17 – 22.04.17 2945 € 15.04.17 – 29.04.17 2945 € 17.05.17 – 31.05.17 2945 € 23.06.17 – 07.07.17 2900 € 28.06.17 – 12.07.17 2945 € 03.07.17 – 17.07.17 2900 € 20.07.17 – 03.08.17 2945 € 28.07.17 – 11.08.17 2945 € 14.08.17 – 28.08.17 2945 € 23.08.17 – 06.09.17 2900 € 26.08.17 – 09.09.17 2945 € 14.09.17 – 28.09.17 2900 € 26.09.17 – 10.10.17 2945 € 29.09.17 – 13.10.17 2900 € 02.10.17 – 16.10.17 2945 € 07.10.17 – 21.10.17 2945 € 19.10.17 – 02.11.17 2900 € 24.10.17 – 07.11.17 2945 € 03.11.17 – 17.11.17 2900 € 09.11.17 – 23.11.17 2945 € Weitere Termine siehe diamir.de

Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1190 € EZ-Zuschlag: 990 € Vorortzahlung: 350 US$ Teilnehmerzahl 4 – 12 Hinweis Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe).

Chobe Victoriafälle l

Mahango NP l

Okavango Delta

l l

Hwange NP

l

l Moremi l

Maun

Nata

| 17


Safariparadiese im Dreiländereck 12 Tage Komfortsafari

DIAMIR Pur

s Komfortable Rundreise für Botswana- und Namibia-Liebhaber s Großartige Naturerlebnisse durch die Kombination unterschiedlichster Regionen s Naturnahe Lodges und Safaricamps in spektakulärer Lage s Pirschfahrten in Mudumu- & Mahango NP in der Caprivi-Region

1. Tag: Livingstone – Caprivi-Region (A) Die Safari beginnt 9:00 Uhr in Livingstone. Freuen Sie sich darauf, Ihren erfahrenen Tourenleiter kennenzulernen. Dieser gibt Ihnen eine ausführliche Einführung in die bevorstehende Reise und es bleibt Zeit für ein erstes Kennenlernen. Danach beginnt das Abenteuer und es geht direkt über die Grenze nach Namibia. In Katima Mulilo essen Sie zu Mittag. Im Anschluss machen Sie sich auf den Weg zum Camp Kwando, welches in der Caprivi-Region liegt. Die Lodge befindet sich direkt am Kwando-Fluss, einem Zulauf des mächtigen Chobe-Flusses, welcher die Grenze zwischen Botswana und Namibia bildet. Übernachtung im Camp Kwando.

18 |

Diese komfortable Lodgesafari führt in einer großzügigen Runde um das Okavango-Delta durch die drei Länder Namibia, Botswana und Sambia. Die Tour kombiniert unterschiedlichste Regionen miteinander.

2. Tag: Caprivi-Region (F/A) Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf eine Pirschfahrt in den Mudumu-Nationalpark, wo mit etwas Glück Großwildbeobachtungen auf Sie warten. Elefanten, Kudus und eine Vielzahl weiterer Antilopen werden hier regelmäßig gesichtet. Rechtzeitig zum Mittagessen sind Sie zurück in der Lodge. Nach einer kurzen Pause geht es am Nachmittag mit einer Bootsfahrt auf dem Kwando weiter. Nach der Rückkehr in die Unterkunft können Sie den Tag bei einem Drink und später einem herzhaften Abendessen Revue passieren lassen. Danach gehen Sie mit den Klängen des afrikanischen Busches schlafen. Übernachtung wie am Vortag.

3. Tag: Caprivi-Region – Mahango-Nationalpark – Okavango-Delta (F/M/A) Mit den ersten Sonnenstrahlen geht es entlang der Caprivi-Region zu den Popa-Fällen am KavangoFluss. Dort erkunden Sie auf einer leichten Wanderung die Stromschnellen und die Gegend ringsum zu Fuß. Im Anschluss geht es in Richtung Mahango-Nationalpark. Dieser liegt an der Grenze zu Botswana im Überflutungsgebiet des OkavangoFlusses und ist berühmt für seine Moor-, Rappensowie Pferdeantilopen. Danach verlassen Sie Namibia und reisen nach Botswana in Richtung Süden zur Nxamaseri Lodge. Ein traumhafter Ort mitten im Okavango-Delta erwartet Sie. Übernachtung in der Nxamaseri Lodge.


Namibia • Botswana • Sambia 12 Tage Reise ab 2800 €

BOTACO

Schwierigkeit: Leistungen ab/an Livingstone · Deutsch- oder englischsprachige Tourenleitung (s. Termin) · Wechselnde lokale Guides · Alle Fahrten in privaten und klimatisierten Fahrzeugen · Alle Eintritte und Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.8.16) · Reiseliteratur · 2 Ü: Gästehaus im DZ · 9 Ü: Lodge im DZ · Mahlzeiten: 11xF, 4xM, 10xA

Fotos: Jörg Ehrlich (2), Lars Eichapfel (1), Archiv (1)

Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafentransfers; Visum Sambia (ca. 80 US$, zweifache Einreise); optionale Ausflüge und Aktivitäten; Eintritte zu den Victoriafällen (ca. 30 US$); evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches 4. Tag: Okavango-Delta (F/M/A) Früh am Morgen brechen Sie zu einer Safari mit dem Motorboot bis zur Mokorostation auf, von wo Sie in das Herz des Okavango-Deltas vorstoßen. Mokoros sind traditionelle Einbaumboote, die jahrhundertelang von den Bayei Buschmännern genutzt wurden, um sich in den labyrinthartigen Kanälen des Deltas fortzubewegen. Dieser Tagesausflug bietet die Möglichkeit, eine Vielzahl von Vögeln zu beobachten und die einzigartige Landschaft zu genießen. Übernachtung wie am Vortag. 5. Tag: Okavango-Delta – Maun (F/A) Von der Schönheit des Okavangos inspiriert, brechen Sie in Richtung Süden in das Städtchen Maun auf, das Sie gegen Mittag erreichen. Dort bleibt Zeit für einen Bummel und es können Getränke für die Safari, Souvenirs sowie Geschenke erworben werden. Danach können Sie sich ausruhen, bevor am Nachmittag ein optionaler Rundflug über das Okavango-Delta angeboten wird. Dabei erhalten Sie einen einmaligen Überblick über das einzigartige Flusssystem des Okavango-Deltas. Während des Fluges können Sie außerdem Elefanten, Giraffen und Flusspferde beobachten. Die Nacht wird in einer komfortablen Lodge außerhalb von Maun verbracht. Übernachtung in der Island Safari Lodge. 6.-7. Tag: Maun – Khwai-Region 2x(F/M/A) Von Maun aus reisen Sie weiter in das Gebiet um den Khwai-Fluss, an der Grenze des MoremiWildreservats, welches sowohl Sümpfe als auch trockene Zonen bietet und als eines der besten Schutzgebiete Botswanas gilt. Die nächsten zwei Tage verbringen Sie damit, die für ihren enormen Wildreichtum bekannte Gegend zu erforschen und die Schönheit der Natur auf sich wirken zu lassen. Auf Ihrem Programm stehen Pirschfahrten zum Sonnenaufgang und am späten Nachmittag zum Sonnenuntergang. 2 Übernachtungen im Khwai Guest House. 8. Tag: Khwai-Region – Makgadikgadi-Salzpfannen – Nata (F/A) Sie reisen bereits früh am Morgen nach Maun und weiter nach Nata, am Rande der Makgadikgadi-Salzpfannen. Bei der Fahrt können Sie den

Übergang vom grünen Schwemmland zu den Ausmaßen der riesigen Salzpfannen beobachten. Sie legen auf dem Weg eine Mittagspause ein und kommen am späten Nachmittag an Ihrem Ziel an. Übernachtung in der Nata Lodge. 9.-10. Tag: Nata – Chobe-Nationalpark 2x(F/A) Sie besuchen das Nata Bird Sanctuary, wo es abhängig von der Jahreszeit möglich ist, große Flamingo- und Pelikanschwärme zu beobachten. Nach dem Aufenthalt in Nata brechen Sie in Richtung Kasane auf, eine Stadt an der Grenze zum Chobe-Nationalpark, wo Sie zwei Nächte verbringen, um den Park zu erforschen. Am ersten Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Am Tag 10 erwartet Sie eine morgendliche Pirschfahrt sowie am Nachmittag eine Bootsfahrt auf dem Chobe-Fluss. Aufgrund der ganzjährigen Wasserversorgung durch den Chobe-Fluss ist die Wildtierdichte in der Gegend enorm. Täglich kommen große Elefantenherden zum Trinken an den den Fluss. Durch die hohe Zahl an Beutetieren, sind Raubtiere wie Löwen und Leoparden ebenfalls häufig anzutreffen. 2 Übernachtungen im The Old House. 11. Tag: Chobe-Nationalpark – Livingstone (F) Heute geht es mit einer Fähre über den Sambesi-Fluss nach Sambia zu den Victoriafällen in Livingstone. In Ihrer Lodge können Sie sich kurz ausruhen, ehe es am Nachmittag an die Erkundung der gewaltigen Wasserfälle und den Erwerb von Souvenirs geht. In Livingstone wird eine Vielzahl an optionalen Aktivitäten angeboten, bei deren Organisation Ihre Tourenleitung gerne behilflich ist. Das letzte Abendessen nimmt die Gruppe meist zusammen in der Lodge ein. Gesprächsstoff bieten die Erlebnisse der letzten Tage zu genüge. Übernachtung in der Maramba River Lodge. 12. Tag: Heimreise (F) Die Reise endet am Morgen nach dem Frühstück in Livingstone. Gerne organisieren wir Ihnen ein Anschlussprogramm sowie einen Transfer zum Flughafen Livingstone, Victoria Falls oder Kasane.

Termine und Preise 02.03.17 – 13.03.17 11.05.17 – 22.05.17 08.06.17 – 19.06.17 13.07.17 – 24.07.17 27.07.17 – 07.08.17 10.08.17 – 21.08.17 31.08.17 – 11.09.17 14.09.17 – 25.09.17 28.09.17 – 09.10.17 12.10.17 – 23.10.17 26.10.17 – 06.11.17 09.11.17 – 20.11.17 07.12.17 – 18.12.17

2800 € 2800 € 2800 € 3065 € 3065 € 3065 € 3065 € 3065 € 3065 € 3065 € 3065 € 2800 € 2800 €

Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1290 € EZ-Zuschlag: 520 € Teilnehmerzahl 4 – 10 Hinweis Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe).

Mudumu NP Kasane l l l Mahango NP Victoriafälle l OkavangoDelta l Khwai l

Nata Maun

| 19


Zwischen Delta, Wildnis und Elefantenpfaden

DIAMIR Explorer

14 Tage Safari

s Zu den Naturschönheiten Botswanas mit einer Spur Komfort s Gemütliche und naturnahe Unterkünfte im Safaristil s Staunen und Lernen in der Nashorn-Stiftung s Einbaum-Exkursion durch die Wasserstraßen des Deltas mit 2 Übernachtungen im exklusiven Zeltcamp

1. Tag: Johannesburg – Khama-Rhino-Sanctuary (M/A) Ihre Reise beginnt sehr früh am Morgen. Sie reisen von Johannesburg in Richtung Norden nach Botswana zum Khama-Rhino-Sanctuary. Das Wildschutzgebiet in der Kalahari wird von einer lokalen Stiftung getragen, die sich dem Schutz der Nashörner verpflichtet hat. Es verfügt über mehrere natürliche Wasserlöcher und ist Lebensraum für Spitz- und Breitmaulnashörner, Zebras, Gnus sowie für zahlreiche weitere Wildtiere. Am Nachmittag unternehmen Sie Ihre erste Pirschfahrt und spüren die Magie der Wildnis.Übernachtung im Khama-Rhino-Sanctuary (geteiltes Badezimmer). 2. Tag: Khama-Rhino-Sanctuary – Maun (F/M) Heute durchqueren Sie die Kalahari in Richtung Maun, dem Tor zum Okavango-Delta. Der Name leitet sich vom San-Wort „Maung“ ab, was so viel bedeutet wie „Platz des kurzen Schilfs“. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Nehmen Sie eine Erfrischung im Swimmingpool oder genießen Sie einfach den Moment der Entspannung. Übernachtung in Rivernest Boutique Cottages. 3.-4. Tag: Maun – Okavango-Delta 2x(F/M/A) Die nächsten Tage verbringen Sie im OkavangoDelta. Das weitverzweigte Labyrinth des Okavango – eines der größten Feuchtgebiete Afrikas – ist Lebensraum für Rote Lechwe-Antilopen,

20 |

Die Sandfelder der Kalahari, die Schönheit des Okavango-Deltas, die Salzpfannen von Makgadikgadi – nicht nur die spektakuläre Tierwelt, sondern auch die landschaftliche Vielfalt machen den Reiz aus. Mit dem Geländewagen geht es durch Botswana. Büffel, Elefanten und eine reiche Vogelwelt. Vor allem farbenfrohe Eisvögel sind ein Blickfang. Ihre einheimischen Reiseleiter steuern die Mokoros (traditionelle Einbäume) geschickt entlang der schilfumsäumten Flussarme. Ihr bereits errichtetes Zeltcamp liegt auf einer Insel. Während ausgedehnter Pirschwanderungen lesen Sie Fährten und spüren Wildtiere auf. An einem der Abende legen Sie zur Wassersafari in den Sonnenuntergang ab, um aus der Ferne das Treiben der Flusspferde zu beobachten. Sie übernachten mitten in der Natur in geräumigen Safarizelten mit Betten, Bettwäsche sowie Toilette. Ein Duschzelt steht bereit. 2 Übernachtungen im Zelt. 5.-7. Tag: Okavango-Delta – Moremi-Wildreservat 3x(F/M/A) Mit dem offenen Safarifahrzeug geht es ins Moremi-Wildreservat. Chief's Island ist die größte

Festlandinsel innerhalb des Moremi-Wildreservats und war das tierreichste Jagdgebiet der Batswana, bevor es von der ethnischen Gruppe selbst zum Wildschutzgebiet gemacht wurde. Die Landschaft wechselt ständig, von offenen Ebenen, Palmenhainen und Marschland zu dichten MopaneWäldern und Akazien-Savannen. Drei Tage lang sind Sie am Morgen und am Nachmittag im offenen Safarifahrzeug im Moremi-Wildschutzgebiet und den umliegenden Privatkonzessionen unterwegs auf der Pirsch nach Elefanten, Flusspferden, Büffeln, Löwen und zahlreichen anderen wilden Bewohnern. 3 Übernachtungen in komfortabel ausgestatteten festen Hauszelten in der Hyena Pan Bushlodge. 8. Tag: Moremi-Wildreservat – Maun (F/M) Nach einer letzten Pirschfahrt durch das MoremiReservat fahren Sie zurück nach Maun, wo Ihnen


Botswana • Simbabwe 14 Tage Reise ab 2350 €

BOTSWL

Schwierigkeit: Leistungen ab Johannesburg/ an Victoria Falls · Deutsch- oder englischsprachige Tourenleitung (s. Termin) · Wechselnde lokale Guides · Alle Fahrten im Minibus, Safaritruck oder Safarifahrzeug · Alle Eintritte und Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.8.16) · Reiseliteratur · 11 Ü: feste Unterkünfte im DZ; 2 Ü: Zelt · Mahlzeiten: 13xF, 11xM, 6xA

Fotos: Archiv (4)

der restliche Tag zur freien Verfügung steht. Zum Abendessen kehren Sie in ein Restaurant ein und können Ihre Eindrücke der letzten Tage setzen lassen. Übernachtung in Rivernest Boutique Cottages. 9. Tag: Maun – Makgadikgadi-Salzpfannen (F/M) Wer abheben möchte, kann dies am Morgen bei einem optionalen Panoramaflug über das Okavango-Delta machen. Danach geht es in Richtung Nata. Die Salzpfannen von Makgadikgadi erscheinen Ihnen wie eine endlos, hell schimmernde Ebene. Wenn der Regen einsetzt, migrieren riesige Gnu- und Zebraherden zu den Grasebenen – ein spektakuläres, wenn auch sehr kurzweiliges Schauspiel. Unzählige Flamingos ernähren sich dann von dem algenreichen Wasser. Übernachtung in der Nata Lodge. 10.-11. Tag: Makgadikgadi-Salzpfannen – Chobe-Nationalpark 2x(F/M) Sie verlassen die Salzpfannen und fahren zum wohl bekanntesten Nationalpark Botswanas – dem Chobe-Nationalpark. Die Lebensader des Parks ist der beeindruckende Chobe-Fluss, der die größte Elefantenpopulation Afrikas anzieht. Am Tag 11 unternehmen Sie eine Pirschfahrt im offenen Safarifahrzeug sowie am späten Nachmittag eine Bootsfahrt, die in den Sonnenuntergang

übergeht. Mit etwas Glück beobachten Sie die grauen Riesen am Flussufer. 2 Übernachtungen Thebe River Safaris. 12.-13. Tag: Chobe-Nationalpark – Victoria Falls 2x(F) Die nächsten beiden Tage verbringen Sie an den Victoriafällen. Sie sind eines der „7 Naturwunder der Welt“ und wurden 1885 von David Livingstone „entdeckt“. Das Bild, das sich ihm bot, war eine 1,6 km lange Basaltkante, über welche die Wasser des mächtigen Sambesi mehr als 100 m in die Tiefe stürzten. Auf einem gemeinsamen Spaziergang durch tropische Vegetation dringen Sie bis zum Rand der „Mosi oa Tunya“, wie die Fälle von den Einheimischen genannt werden, vor. Bei niedrigem Wasserstand erleben Sie optimale Möglichkeiten zum Fotografieren. In der afrikanischen Winterzeit beeindrucken die spektakulären Wassermassen. Am 13. Tag haben Sie Gelegenheit, an den zahlreichen optionalen Aktivitäten teilzunehmen. Wie wäre es z.B. mit einem Helikopterflug über die Fälle? 2 Übernachtungen im Rainbow Hotel. 14. Tag: Heimreise (F) Die Reise endet nach dem Frühstück in Victoria Falls. Auf Wunsch organisieren wir Ihnen gern einen Transfer zum Flughafen.

Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafentransfers (30 € p.P./Transfer); Visum Simbabwe (ca. 30 US$, einmalige Einreise); optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; Zusatzübernachtung in Johannesburg vor Reisebeginn; Trinkgelder; Vorortzahlung (300 US$ p.P.); Persönliches Termine und Preise 19.02.17 – 04.03.17 2350 € 09.04.17 – 22.04.17 2350 € 09.04.17 – 22.04.17 2350 € 23.04.17 – 06.05.17 2350 € 21.05.17 – 03.06.17 2350 € 04.06.17 – 17.06.17 2350 € 02.07.17 – 15.07.17 2350 € 16.07.17 – 29.07.17 2350 € 23.07.17 – 05.08.17 2350 € 30.07.17 – 12.08.17 2350 € 06.08.17 – 19.08.17 2350 € 13.08.17 – 26.08.17 2350 € 20.08.17 – 02.09.17 2350 € 27.08.17 – 09.09.17 2350 € 03.09.17 – 16.09.17 2350 € 10.09.17 – 23.09.17 2350 € 17.09.17 – 30.09.17 2350 € 24.09.17 – 07.10.17 2350 € 01.10.17 – 14.10.17 2350 € 08.10.17 – 21.10.17 2350 € 15.10.17 – 28.10.17 2350 € 19.11.17 – 02.12.17 2350 € Weitere Termine siehe diamir.de

Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 990 €; EZ-Zuschlag: 830 € Vorortzahlung: 300 US$ Teilnehmerzahl 4 – 12 Hinweis Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe). Camping-Alternative 14 Tage Campingsafari mit derselben Route BOTSWC ab 1690 € l Livingstone Chobe NP l l Victoriafälle

Moremi l l

OkavangoDelta

Savuti l

Maun

l Khama

Johannesburg l

| 21


Wüstensand und Wasserwelt 17 Tage Campingsafari

DIAMIR Pur

s Erlebnis Kalahari-Wüste und Okavango-Delta (UNESCO) s Authentische Campingplätze direkt in den Nationalparks s 2 Tage Mokoro-Exkursion im Okavango-Delta s Zu Fuß den Tieren des Deltas auf der Spur s Große Elefantenherden am Chobe-Flussufer

1. Tag: Maun – Kalahari (M/A) Von Maun geht es früh am Morgen (ca. 7:30 Uhr) in Richtung Zentralkalahari. Während der etwa vierstündigen Fahrt gewinnen Sie einen ersten Eindruck von der Weite der Landschaft Botswanas. Ihr Camp bauen Sie auf einer Wildfarm am Rande der Kalahari auf (sanitäre Anlagen vorhanden). Anschließend vermittelt Ihnen ihr Tourenleiter bei einem einführenden Gespräch Informationen zur Reise und es bleibt Zeit für ein erstes Kennenlernen. Der Nachmittag steht ganz im Zeichen von Natur und Kultur. Ein San-Buschmann wandert mit Ihnen durch die semiaride Savannenlandschaft und teilt mit Ihnen sein Wissen über die hiesige Tier- und Pflanzenwelt. Sie erfahren mehr über das ursprüngliche Leben dieser Jäger und Sammler und den Spagat zwischen Tradition und Moderne. Übernachtung im Zelt. 2.-5. Tag: Central Kalahari Game Reserve 4x(F/ M/A) Am Morgen erreichen Sie das Central Kalahari Game Reserve, eines der größten Naturreservate der Welt. In dieser einzigartigen Landschaft erwarten Sie vier sehr abenteuerliche Tage. Bekannt geworden ist das Gebiet durch das Buch „Cry of the Kalahari“ von Mark und Delia Owen. Aufgrund der Abgeschiedenheit sowie des trockenen Wüstenklimas und des rauen Terrains finden Sie hier eine relativ unberührte und men-

22 |

Begeben Sie sich auf eine Reise zwischen Wüste, Wasser und Nationalparks. Beobachten Sie Springböcke, Oryx-Antilopen und Zebras in der Kalahari. Bei einer Naturwanderung mit den San-Buschmännern bekommen Sie einen Einblick in deren Lebensweise. schenleere Wildnis. Vier Tage erkunden Sie im 4x4-Fahrzeug die nördliche Region des Parks: Passarge und Deception Valley. Die unglaublich weiten Ebenen, die klaren Farben der Wüste, die Salzpfannenlandschaften und uralten Flussbetten werden Sie faszinieren! Während der Sommermonate, wenn der Regen fällt (Dezember bis April), wird das Kalahari-Grasland grün. Das reichhaltige Nahrungsangebot zieht große Herden von Zebras, Gnus, Springböcken und OryxAntilopen an. Sie folgen den Herden, und mit etwas Glück beobachten Sie den Kalahari-Löwen, Hyänen sowie die scheuen Leoparden. Klare Sternennächte runden die erlebnisreichen Tage ab. 4 Übernachtungen im Zelt (Buschdusche und Toilettenzelt)

6. Tag: Kalahari – Okavango-Delta (F/M) Nach einer letzten Pirschfahrt am Morgen lassen Sie die Einsamkeit der Halbwüste hinter sich und brechen auf in Richtung Norden, zurück nach Maun. Das Tor zum Okavango-Delta liegt am Thamalakane-Fluss und präsentiert sich als touristische Hauptstadt Botswanas. Gemeinsam werden letzte Vorbereitungen für den anstehenden Delta-Ausflug getroffen. Den restlichen Nachmittag entspannen Sie am Pool in Ihrer Lodge. Optional haben Sie die Möglichkeit, das Delta bei einem 45-minütigen Flug zu erleben (ca. 140 €). Genießen Sie das Abendessen im Restaurant der Lodge (optional). Übernachtung in der Maun Lodge.


Botswana • Sambia 17 Tage Reise ab 2375 €

BOTLEO

Schwierigkeit: Leistungen ab Maun/an Livingstone · Deutschsprachige Tourenleitung · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Koch/Campassistent · Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.8.16) · Reiseliteratur · 14 Ü: Zelt Gemeinschafts-WC/Dusche · 2 Ü: Lodge im DZ · Mahlzeiten: 16xF, 16xM, 14xA

Fotos: Jörg Ehrlich (2), Jörg Lützner (1), Archiv (1)

Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafentransfers; Visum Sambia (ca. 50 US$, einmalige Einreise); optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; Zusatzübernachtungen vor der Reise; Schlafsack und Kissen (20 €); Trinkgelder; Persönliches 7.-8. Tag: Okavango-Delta 2x(F/M/A) Einen Kontrast zum Kalahari-Sand bildet die Wasserwelt des Okavango-Deltas, die in den nächsten beiden Tagen Ihr Zuhause ist. Die Ausrüstung wird auf Motorboote verladen, die Sie ins Okavango-Delta bringen. Anschließend steigen Sie in Mokoros um. Die flachen, langgezogenen Einbäume sind das traditionelle Verkehrsmittel im Delta. Ihre einheimischen Führer steuern die Einbäume mit langen Holzstäben durch das weitverzweigte Labyrinth. Sicher geraten auch Sie beim lautlosen Gleiten durch schilf- und papyrusgesäumte Kanäle ins Träumen. Mit etwas Glück beobachten Sie unterwegs zahlreiche Wasservögel. Das Camp wird in der Wildnis auf einer entlegenen Insel errichtet. An beiden Tagen erkunden Sie zu Fuß die Buschlandschaft, lesen Spuren, spüren Wildtiere auf und lauschen den Gesängen einer spektakulären Vogelwelt. Am Abend entspannen Sie am Lagerfeuer. 2 Übernachtungen im Zelt (Buschdusche und Toilettenzelt). 9. Tag: Okavango-Delta – Maun (F/M/A) Nach zwei erlebnisreichen Tagen im Delta kehren Sie zu Ihrem Fahrzeug zurück und treten die Fahrt nach Maun an. Auf Wunsch können Sie alternativ auch nach Maun fliegen. Der einstündige Flug vermittelt atemberaubende Ausblicke über die Wasserlandschaft (ca. 140 € pro Person). Ihr Guide fährt zurück nach Maun, um dort die nächste Etappe vorzubereiten. Die Gäste, die sich für den Flug entscheiden, können im Okavango-Delta vor ihrem Rückflug noch etwas entspannen. Übernachtung im Zelt. 10.-12. Tag: Maun – Moremi-Wildreservat 3x(F/M/A) Mit Ihrer Ankunft im Moremi-Wildreservat beginnt der eigentliche Großwild-Safari-Teil der Reise. Während der nächsten drei Tage entdecken Sie auf Pirschfahrten diese abwechslungsreiche Landschaft. In einem der schönsten Wildparks Afrikas – „wo Delta und Land sich treffen“ – spüren Sie Wasserböcke, Zebras, Büffel, Gnus, Löwen und Wildhunde auf. Unterwegs sind Sie am frühen Morgen zum Sonnenaufgang sowie am späten Nachmittag. In dieser Zeit sind die

Tiere besonders aktiv. Die Mittagszeit verbringen Sie jeweils im Camp, wo Sie nach dem Mittagessen eine kleine Siesta genießen können. 3 Übernachtungen im Zelt (Buschdusche und Toilettenzelt). 13.-15. Tag: Moremi-Wildreservat – ChobeNationalpark 3x(F/M/A) Weiter geht es nach Nordosten zum Chobe-Nationalpark, dem drittgrößten Schutzgebiet in Botswana. Auf dem Weg dorthin durchqueren Sie die offene Graslandfläche von Savuti, bevorzugter Weideplatz für große Zebra- und Gnuherden. In diesem abgelegenen Gebiet zelten Sie eine Nacht. Auf sandigen Pisten stoßen Sie am nächsten Morgen weiter nach Norden vor und erreichen den majestätischen Chobe-Fluss. An dessen Ufer treffen Sie mit etwas Glück auf die seltenen Puku-Antilopen, die nur in den ChobeEbenen zu finden sind. Im Chobe-Nationalpark leben einige der größten Elefantenherden Afrikas. Während ausgedehnter Pirschfahrten an beiden Tagen begeben Sie sich auf die Spuren von Elefanten, Zebras, Flusspferden, Kudus, Büffeln, Löwen und Geparden. 3 Übernachtungen im Zelt (Buschdusche und Toilettenzelt). 16. Tag: Chobe-Nationalpark – Livingstone (F/M) Mit der Fähre überqueren Sie den Sambesi und fahren nach Livingstone in Sambia. Hier erwarten Sie die Victoriafälle – auch „Mosi oa Tunya“ genannt, „Der Rauch, der donnert“! Nutzen Sie den Nachmittag, um die Fälle zu besichtigen (optional) oder an verschiedensten Aktivitäten teilzunehmen: Möglich sind zum Beispiel Bungee-Jumping, Rundflüge im Helikopter oder Ultraleichtflugzeug, Elefantenritte oder Wildwasser-Rafting (alles optional). Sie können auch den Tag in Ruhe bei einem Bummel über die Souvenirmärkte ausklingen lassen oder in der Lodge entspannen. Übernachtung in der Maramba River Lodge. 17. Tag: Heimreise (F) Die Tour endet nach dem Frühstück gegen 10 Uhr in Livingstone. Gern organisieren wir Ihren Transfer zum Flughafen.

Termine und Preise 08.12.16 – 24.12.16 05.01.17 – 21.01.17 26.01.17 – 11.02.17 16.02.17 – 04.03.17 09.03.17 – 25.03.17 06.04.17 – 22.04.17 04.05.17 – 20.05.17 01.06.17 – 17.06.17 25.06.17 – 11.07.17 09.07.17 – 25.07.17 23.07.17 – 08.08.17 06.08.17 – 22.08.17 03.09.17 – 19.09.17 01.10.17 – 17.10.17 15.10.17 – 31.10.17 02.11.17 – 18.11.17 07.12.17 – 23.12.17

2375 € 2375 € 2375 € 2375 € 2375 € 2375 € 2375 € 2375 € 2565 € 2565 € 2565 € 2565 € 2565 € 2565 € 2565 € 2375 € 2375 €

Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1250 € EZ-/Einzelzeltzuschlag: 95 € Teilnehmerzahl 1 – 12 Hinweis Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe). Botswana • Namibia • Sambia Auf den Spuren der grauen Riesen 15 Tage Campingsafari Tourcode: BOTELE Preis: ab 2055 € exkl. Flug Teilnehmerzahl: 1 – 12 Schwierigkeit: 1 Termine & Tourenverlauf: diamir.de

Kasane

l

Victoriafälle Chobe NP Okavango-Delta Savuti l Moremi Maun l l Kalahari NP

| 23


DIAMIR Pur

Intensive Safarierlebnisse im Okavango-Delta 13 Tage Geführte Campingsafari deluxe und Lodgesafari

s Komfortcamping kombiniert mit stilvollen Lodges s Intensiv und hautnah vom Chobe NP zum Okavango-Delta s Pirschfahrten im Geländewagen, zu Fuß und zu Wasser s Spektakuläre Flüge über die Wasserwelt und das Tierparadies Okavango-Delta (UNESCO)

1.-2. Tag: Ankunft Victoria Falls (F) Nach Ihrer Ankunft am Flughafen in Victoria Falls werden Sie von einem Vertreter unserer örtlichen Agentur begrüßt. Die Fahrt zur Lodge dauert etwa 25 Minuten. Hier verbringen Sie Ihre ersten beiden Tage der Reise. Die Victoria Falls Safari Lodge befindet sich auf einem Plateau, ca. 4 km von den Victoriafällen entfernt. Es erwarten Sie luxuriöse und klimatisierte Zimmer und ein Spa. Nutzen Sie den Nachmittag, um die Victoriafälle zu besichtigen (optional) oder an verschiedensten Aktivitäten teilzunehmen: Möglich sind zum Beispiel Bungee-Jumping, Rundflüge im Helikopter oder Ultraleichtflugzeug, Elefantenritte oder Wildwasser-Rafting (alles optional). Sie können

24 |

Bei Ihrem Komfortcamping im Okavango-Delta bereisen Sie Regionen, die nur wenig besucht sind. Fußsafaris und Pirschfahrten in der Moremi- und KhwaiKonzession werden zum wahren Erlebnis. Komfortable Lodges zu Beginn und am Ende runden die Reise ab. auch den Tag in Ruhe bei einem Bummel über die Souvenirmärkte ausklingen lassen oder in der Lodge entspannen. 2 Übernachtungen in Victoria Falls Safari Lodge. 3.-4. Tag: Victoria Falls – Chobe NP 2x(F/M/A) Heute geht es über Kasane in Botswana nach Namibia in die Caprivi-Region. Mit einer Bootsfahrt erreichen Sie Ihre Unterkunft die Chobe Savanna Lodge. Sie bietet einen Blick auf die weiten Überflutungsgebiete der Puku Flats des Chobe-Nationalparks. Die Lodge gilt als Rückzugsort für Gäste, die den Chobe exklusiv erleben wollen. Bei einem Aufenthalt hier geht es vorallem darum, viel Zeit auf dem Fluss zu ver-

bringen, und die Wildtiere am Flussufer zu beobachten. Sie können wählen zwischen Wildtierbeobachtungen per Boot, abendlichen Bootsfahrten auf dem Chobe, Wanderungen in der Natur oder kulturelle Ausflüge zu einem der einheimischen Dörfer in der Umgebung, wo das tiefverwurzelte, traditionelle Leben der Menschen erlebt und beobachtet werden kann. Die Aktivitäten werden von ansässigen professionellen Guides geführt, deren detailliertes Wissen für eine unvergessliche Erfahrung sorgt. In einer klassischen afrikanischen Savannenumgebung gelegen ist die Lodge sehr entspannend und familiär und bietet eine beeindruckende Aussicht auf die Umgebung. Der zentrale Be-


reich ist das Hauptgebäude mit offenen Seiten, wodurch es einen 270° Blick über den ChobeFluss und den Chobe-Nationalpark bietet. Die Sonnenuntergänge am Chobe-Fluss sind spektakulär und bieten ideale Fotomotive. 2 Übernachtungen in der Chobe Savanna Lodge.

Fotos: Sandra Petrowitz (1), Dana Allen (1), Archiv (3)

5.-7. Tag: Chobe – Moremi-Wildreservat 3x(F/ M/A) Es geht zurück nach Botswana, in eine Randregion des Okavango-Deltas. Moremi ist am öst-

lichsten Zipfel des Okavango-Deltas gelegen. Die unterschiedlichen Lebensräume hier reichen von offenen Überflutungsgebieten, Sümpfen, Lagunen, mit Papyrus eingegrenzten Kanälen bis hin zu Waldland und Savanne. Die extrem unterschiedliche Landschaft sorgt für eine große Vielfalt an Wildtieren und Vögeln. Ein Guide bringt Sie zum Camp in der Xakanaxa Region. Die Tage verbringen Sie mit Wildbeobachtungsfahrten. Auf den offenen Feldern können große Büffelherden und Herden von Moorantilopen gesehen werden. In den Flüssen finden Sie sicherlich Spuren von Flusspferden. Zu den Aktivitäten gehören Pirsch- und Bootsfahrten. 3 Übernachtungen im mobilen Zeltcamp im Moremi Wildreservat. 8.-10. Tag: Moremi-Wildreservat – Khwai-Region 3x(F/M/A) Nach einem Frühstück am frühen Morgen fahren Sie langsam durch das Moremi-Widreservat nordöstlich in Richtung der Khwai-Region. Da-

bei halten Sie unterwegs immerwieder an, um die Landschaft zu genießen. Für die Fahrt von ca. 60 km benötigen Sie 3-4 Stunden. Der Khwai-Fluss stellt die Grenze zwischen dem Reservat und dem Gemeindegebiet dar. Die nächsten drei Nächte verbringen Sie auf einem exklusiven Campingplatz im Gemeindegebiet. Auf Wildbeobachtungsfahrten sowohl bei Tag als auch bei Nacht erkunden Sie die Khwai Überflutungsgebiete. Nachtfahrten bieten die Möglichkeit, nachtaktive Tiere zu sehen, die man nur selten den Tag über zu Gesicht bekommt. Auch werden Sie auf Fußsafaris die Wildnis der KhwaiRegion erkunden und so eine besondere Erfahrung mit Botswanas Flora und Fauna erleben. 3 Übernachtungen im mobilen Zeltcamp in der Khwai-Region. 11.-12. Tag: Khwai-Region – Okavango-Delta 2x(F/M/A) Nach dem Frühstück unternehmen Sie auf dem Weg zur Landebahn eine letzte Safarifahrt und Ihre Safari in dieser Region endet. Nach einem kurzen Flug erreichen Sie das Pelo Camp, welches im Herzen des Okavango Deltas gelegen ist. Das Camp ist sehr ökologisch und bietet eine klassische und traditionelle Deltaerfahrung. Die fünf großzügig angelegten Gästezelte sind mit einem privaten Badezimmer, einer Innen- und Außendusche und einer privaten Veranda versehen, von der aus man einen Ausblick auf das Delta hat. Auch von den öffentlichen Bereichen kann man die Flutebenen überblicken. Zu den Aktivitäten im Pelo Camp gehören Mokoroausflüge (im traditionellen Einbaum), Bootsfahrten und Wanderungen. Da sich das Camp auf einer Insel in einer wasserreichen Gegend befindet, bestehen sehr gute Chancen Sitatunga- oder Rote Moorantilopen zu sehen. Vogelliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. Mit etwas Glück kann man die Bindenfischeule, als auch Blaustirn- und Zwergblatthühnchen sehen, sowie eine Vielzahl anderer im Okavango-Delta lebender Vögel wie zum Beispiel Braunkehlreiher, Afrikanische Zwergenten und Bandschlangenadler. 2 Übernachtungen im Pelo Camp. 13. Tag: Heimflug (F) Nach dem Frühstück fliegen Sie vom Pelo Camp nach Maun. Von dort startet am Nachmittag Ihr Flug zurück nach Deutschland.

Botswana • Namibia • Simbabwe 13 Tage Reise ab 4290 €

BOTLCL

Schwierigkeit: Leistungen ab Maun/an Victoria Falls · Englischsprachige Tourenleitung · Wechselnde lokale Guides · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · 2 Inlandsflüge in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Flughafentransfers · Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.8.16) · Lokale Getränke wie Wasser, Softgetränke, Weine und Biere vom 3.-8. Tag · Reiseliteratur · 6 Ü: Zelt fertig aufgestellt und mit festen Betten · 2 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad) · 4 Ü: Lodge im DZ · Mahlzeiten: 12xF, 10xM, 10xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Simbabwe (ca. 30 US$); optionale Ausflüge und Aktivitäten; Eintritt Victoriafälle (ca. 30 US$); evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 28.02.17 – 12.03.17 13.03.17 – 25.03.17 02.05.17 – 14.05.17 16.05.17 – 28.05.17 07.06.17 – 19.06.17 05.07.17 – 17.07.17 23.07.17 – 04.08.17 09.08.17 – 21.08.17 27.08.17 – 08.09.17 10.09.17 – 22.09.17 27.09.17 – 09.10.17 28.10.17 – 09.11.17 08.11.17 – 20.11.17

4290 € 4290 € 5550 € 5550 € 5950 € 6850 € 6850 € 6850 € 6850 € 6850 € 6850 € 5550 € 5550 €

Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1090 € EZ-Zuschlag: ab 290 € Teilnehmerzahl 2 – 7 Hinweis Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe).

Victoriafälle Chobe NP l

l

Moremi l l Khwai Okavango-l Delta l Maun

| 25


Naturparadies Okavango-Delta 11 Tage Geführte Campingsafari deluxe und Lodgesafari

DIAMIR Pur

BOTCOM

Botswana • Simbabwe 11 Tage Reise ab 3750 €

Höhepunkte s Intensiv vom Okavango-Delta bis zum Chobe NP s Komfortcamping kombiniert mit stilvollen Lodges s Pirschfahrten im Geländewagen, zu Fuß und zu Wasser s Spektakuläre Flüge über die Wasserwelt und das Tierparadies Okavango-Delta (UNESCO) s Wildnis pur in Moremi, Khwai, Savuti und Chobe Schwierigkeit: Leistungen ab Maun/an Victoria Falls · Deutsch- oder englischsprachige Tourenleitung (s. Termin) · Wechselnde lokale Guides · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · 2 Inlandsflüge in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Flughafentransfers · Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.8.16) · Lokale Getränke wie Wasser, Softgetränke, Weine und Biere vom 3.-8. Tag · Reiseliteratur · 6 Ü: Zelt fertig aufgestellt und mit festen Betten · 2 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad) · 2 Ü: Lodge im DZ · Mahlzeiten: 10xF, 8xM, 8xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Simbabwe (ca. 30 US$); optionale Ausflüge und Aktivitäten; Eintritt Victoriafälle (ca. 30 US$); evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 27.03.17 – 06.04.17 3750 € 22.05.17 – 01.06.17 3890 € 03.07.17 – 13.07.17 4190 € 31.07.17 – 10.08.17 4190 € 28.08.17 – 07.09.17 4190 € 11.09.17 – 21.09.17 4190 € 15.10.17 – 25.10.17 3750 € * * umgekehrter Tourenverlauf Weitere Termine siehe diamir.de

Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1090 €; EZ-Zuschlag: ab 650 € Teilnehmerzahl 2 – 9 Hinweis Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe).

Victoriafälle

Sie können auf reinen Luxus verzichten, nicht aber auf Komfort? Dann ist diese Tour, eine Kombination aus Lodgeübernachtungen und Komfortcamping, ideal für Sie. Pirschfahrten im offenen Geländewagen halten unvergessliche Momente für Sie bereit. 1.–2. Tag: Ankunft Maun – Okavango-Delta (F/2×M/2×A) Nach Ihrer Ankunft am Flughafen in Maun werden Sie von einem Vertreter unserer örtlichen Agentur begrüßt. Ihr Flug nach Oddball‘s Enclave wird in einer Propellermaschine durchgeführt und dauert ca. 20 Minuten. Oddball‘s Enclave befindet sich tief im Herzen des Okavango-Delta und bietet ein unverfälscht traditionelles Deltaerlebnis. Genießen Sie während der Mahlzeiten atemberaubende Ausblicke auf das Delta. Sie unternehmen Touren mit dem Mokoro und Safaris zu Fuß durch die afrikanische Buschlandschaft. 2 Übernachtungen in Oddball‘s Enclave. 3.–4. Tag: Okavango-Delta – Khwai-Region 2×(F/M/A) Heute startet Ihre Campingsafari deluxe. Das Moremi-Wildreservat ist dabei Ihre erste Station. Das Schutzgebiet zählt zu den Besten in Afrika. Der Flug von Oddball‘s Enclave nach Khwai dauert ca. 30 Minuten. Die nächsten Tage verbringen Sie damit, die für ihren enormen Wildreichtum bekannte Gegend zu erforschen und die Schönheit der Natur auf sich wirken zu lassen. Ein Ausflug mit dem Mokoro auf einem der Seitenarme des Khwai-Flusses ermöglicht es Ihnen, die Tiere von einer anderen Perspektive zu beobachten und diese stille Art der Fortbewegung zu genießen. 2 Übernachtungen im geräumigen Zelt.

l

Savuti

Chobe NP

Moremil l Maun

26 |

5.–6. Tag: Khwai-Region – Savuti-Region 2×(F/M/A) Heute reisen Sie in die Savuti-Region. Dieser Landstrich gehört zum Chobe-Nationalpark, der eine abwechslungsreiche und atemberaubende Landschaft vorweist. Auf der Suche nach Wild-

tieren werden Sie die Trockengebiete von Savuti durchqueren, wo Elefantenbullen die Landschaft dominieren. Savuti ist bekannt für seine große Zahl an Raubtieren: man findet Löwen, Leoparden, Geparden und sogar afrikanische Wildhunde. 2 Übernachtungen im geräumigen Zelt. 7.–8. Tag: Savuti-Region – Chobe-Nationalpark 2×(F/M/A) Weiter geht es zum Chobe-Fluss, wo Sie entlang des Ufers auf Pirschfahrt gehen und dabei den Rufen des majestätischen Schreiseeadlers lauschen. Die Überschwemmungsgebiete entlang des Chobe locken große Büffel-, Elefanten und Zebraherden an. Aufgrund der hohen Verfügbarkeit an Beutetieren sind Fleischfresser zahlreich. Die Sonnenuntergänge am Chobe-Fluss sind spektakulär und bieten ideale Fotomotive. Während Sie sich im Norden des Nationalparks aufhalten, haben Sie die Möglichkeit eine Bootsfahrt auf dem Fluss zu unternehmen (optional). 2 Übernachtungen im geräumigen Zelt. 9.–10. Tag: Chobe-Nationalpark – Victoria Falls 2×(F) Nach der Aktivität am letzten Morgen Ihrer mobilen Safari erreichen Sie gegen Mittag Kasane. Die Fahrt zur Lodge nach Victoria Falls dauert etwa 2 Stunden. Die Ilala Lodge befindet sich nur zehn Gehminuten von den Victoriafällen entfernt und ganz in der Nähe des Stadtzentrums von Victoria Falls. 2 Übernachtungen in Ilala Lodge. 11. Tag: Heimflug (F) Nach dem Frühstück werden Sie von der Ilala Lodge abgeholt und zum Flughafen nach Victoria Falls gebracht.


Botswana stilvoll: Wildnis-Abenteuer & Lodge-Entspannung

DIAMIR Komfort

10 Tage Komfortsafari Botswana • Simbabwe 10 Tage Reise ab 2061 €

BOTSUM

Höhepunkte s Safaris durch Chobe, Nxai Pan & Moremi s Faszination Hwange-Nationalpark s Komfortable Lodges im typischen Safaristil s Nächtliche Pirschfahrt in der ursprünglichen Khwai-Region s Bootssafari zum Sonnenuntergang auf dem Chobe-Fluss

Fotos: Sabrina Landgraf (1), Sandra Petrowitz (1)

Schwierigkeit:

Genießen Sie das Beste aus zwei Welten: Lodges für hohe Ansprüche und hautnahe Erlebnisse in der Wildnis. Kommen Sie mit: es erwarten Sie einmalige Tierbeobachtungen im Nxai Pan NP, im Chobe NP, im Hwange NP und im Moremi-Wildreservat. 1. Tag: Ankunft Maun – Makgadikgadi-Salzpfannen (M/A) Abholung am Flughafen Maun und Fahrt in das Gebiet der Makgadikgadi-Salzpfannen. Nach dem Einchecken, unternehmen Sie mit Ihrem Reiseleiter einen Spaziergang zu den alles überragenden Affenbrotbäumen (Baobab). Sie erfahren viel Wissenswertes über die lokale Ökologie und die Einzigartigkeit dieser markanten und häufig bizarr wachsenden Bäume. Übernachtung im Planet Baobab. 2. Tag: Makgadikgadi-Salzpfannen (F/M/A) Nach dem Frühstück unternehmen Sie entweder eine Exkursion zur Nxai oder Ntwetwe-Pfanne. Die Wildtiersichtungen und Straßenverhältnisse sind von den Jahreszeiten abhängig. Beide Pfannen sind ein Teil der großen Makgadikgadi-Salzpfannen. Am Nachmittag kehren Sie zur Lodge zurück. Übernachtung wie am Vortag. 3. Tag: Makgadikgadi-Salzpfannen – Khwai-Region (F/M/A) Ihr nächstes Camp befindet sich in einer Privatkonzession am Khwai-Fluss. Dieses großflächige Gebiet ist berühmt für die Konzentration an Elefanten, Büffeln, Leoparden, Geparden und Wildhunden. Abhängig von der Jahreszeit können Sie zahlreiche Wildtiere beobachten. Die beste Zeit ist von August bis November. Nach dem Abendessen erkunden Sie die Region bei einer nächtlichen Pirschfahrt. Übernachtung im Khwai Bedouin Camp. 4. Tag: Khwai-Region – Moremi-Wildreservat (F/M/A) Heute besuchen Sie das berühmte Moremi-Wildreservat, eines der schönsten und vielfältigsten Wildtierreservate in Afrika. Hier warten Löwen, Leoparden, Elefanten, Giraffen und Antilopen darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Sie verbringen den gan-

zen Tag in der wunderschönen Natur des Reservats. Übernachtung wie am Vortag. 5. Tag: Moremi-Wildreservat – Chobe NP (F) Nach dem Frühstück werden Sie zum Khwai-Landestreifen gebracht, von wo aus Sie mit dem Leichtflugzeug nach Kasane fliegen (auf eigene Kosten). Am Nachmittag genießen Sie eine Bootsfahrt auf dem Chobe-Fluss und beobachten Elefanten, Nilpferde, Krokodile und eine Vielzahl von Vögeln aus nächster Nähe. Erleben Sie einen spektakulären Sonnenuntergang! Übernachtung in der Chobe Safari Lodge. 6.–7. Tag: Chobe NP– Hwange NP 2×(F/M/A) Sie fahren zur Lodge in einer privaten Konzession in der Nähe vom Hwange-Nationalpark. Im Painted Dog Conservation Centre erleben Sie die Bemühungen, um diese gefährdeten Wildhunde zu schützen. Nehmen Sie an einer optionalen Pirschfahrt teil. Am folgenden Tag erkunden Sie die weite Wildnis des Hwange NP auf einer ganztägigen Pirschfahrt. Der Nationalpark ist einer von Afrikas schönsten Oasen und die Heimat von riesigen Elefanten-, Büffel-, Zebra- und Giraffenherden. Auch zahlreiche Raubtiere und eine abwechslungsreiche Vogelwelt leben hier. 2 Übernachtungen im Sable Sand. 8.–9. Tag: Hwange NP – Victoriafälle 2×(F) In Victoria Falls unternehmen Sie eine geführte Tour zu den majestätischen Wasserfällen. Der Rest des Tages und der Folgetag stehen Ihnen zur freien Verfügung, um an einer der vielen optionalen Aktivitäten teilzunehmen (auf eigene Kosten). 2 Übernachtungen in der Ilala Lodge.

Leistungen ab Maun/an Victoria Falls · Deutsch- oder englischsprachige Tourenleitung (s. Termin) · Wechselnde lokale Guides · Flughafentransfer bei An- und Abreise passend zum Reisetermin · Alle Fahrten im Minibus oder Safaritruck und im offenen Geländewagen · Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.8.16) · Reiseliteratur · 2 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad) · 7 Ü: Lodge im DZ · Mahlzeiten: 9xF, 6xM, 6xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Simbabwe (ca. 30 USD, einmalige Einreise); optionale Ausflüge und Aktivitäten; Flug von Khwai nach Kasane (ca. 335 €/Person); evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 16.02.17 – 25.02.17 2061 € 11.04.17 – 20.04.17 2290 € 02.07.17 – 11.07.17 2320 € 31.08.17 – 09.09.17 2320 € 18.10.17 – 27.10.17 2320 € 12.11.17 – 21.11.17 2320 € Weitere Termine siehe diamir.de

Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1090 € EZ-Zuschlag: 635 € Teilnehmerzahl 4 – 12 Hinweis Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe).

Chobe Victoriafälle l

Okavango Delta Moremi l l Khwai Maun l

l

l Hwange NP

l Nxai Pan NP

10. Tag: Heimflug (F) Ihre Reise endet nach dem Frühstück. Sie werden rechtzeitig zum Victoria Falls Flughafen gebracht.

| 27


Baobabs 9 Tage Komfortsafari

DIAMIR Komfort

BOTSBB

Botswana • Simbabwe 9 Tage Reise ab 2990 €

Höhepunkte s Die Höhepunkte Botswanas als komfortable Safari s Flug ins Herz des Okavango-Deltas (UNESCO) s Übernachtung in stilvollen, komfortablen Camps und Lodges s Pirsch per Boot und im offenen Geländewagen s Fensterplatzgarantie aufgrund kleiner Reisegruppe Schwierigkeit:

Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafentransfers (30 € p.P./Transfer); Visum Simbabwe (ca. 30 US$, einmalige Einreise); optionale Ausflüge; evtl. Erhöhung von Gebühren und Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 23.04.17 – 01.05.17 2990 € 30.07.17 – 07.08.17 2990 € 17.09.17 – 25.09.17 2990 € 05.11.17 – 13.11.17 2990 € Weitere Termine siehe diamir.de

Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1090 € EZ-Zuschlag: 840 € Transferkosten: 30 € Zusatzübernachtung vor der Reise: ab 109 € Teilnehmerzahl 4 – 8 Hinweis Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe).

Kasane l l

Savuti l

Chobe NP l Moremi

l

28 |

Maun

Victoriafälle

Zum Auftakt dieser Lodgesafari fliegen Sie über das Okavango-Delta, ein schier unendliches Puzzle aus Grüntönen. Neben den erstklassigen Safariregionen Chobe und Moremi zählt die Savuti-Region seit Jahren zu den Geheimtipps in Botswana. 1.–3. Tag: Ankunft Maun – Moremi-Wildreservat (2×F/2×M/3×A) Willkommen in Maun, dem Tor zum OkavangoDelta. Mit dem Kleinflugzeug geht es mitten ins Delta, in das Moremi-Wildreservat. Das Camp liegt sanft eingebettet im Schatten großer Bäume direkt an einem Wasserloch. Der Schwerpunkt des Camps liegt zweifellos darauf, Ihnen spektakuläre Wildbeobachtungen zu ermöglichen. Die angebotenen Aktivitäten beinhalten Pirschfahrten in offenen Safarifahrzeugen in Moremi und der Khwai-Konzession. Mit etwas Glück sehen Sie neben Löwe und Leopard auch Serval und Wildkatze, Gepard und Gnu. Die für das südliche Afrika so einzigartigen Wildhunde, aber auch Büffel, Tsessebes, Giraffen, Kudus, Rappen- und Pferdeantilopen lassen sich hier ebenso beobachten wie Red-Lechwe-Antilopen. 3 Übernachtungen in komfortabel ausgestatteten Zelten in der Hyena Pan Bushlodge.

4.–5. Tag: Moremi-Wildreservat – Savuti 2×(F/M/A) Sie unternehmen Pirschfahrten in der Savuti-Region. Das Gebiet ist Teil des Chobe NP und für exzellente Safari-Möglichkeiten bekannt. Das Schwemmland von Savuti ist der Schauplatz dramatischer Interaktionen und spektakulärer Jagden: In der weiten Landschaft der SavutiMarschen finden die zahlreichen Löwen- und Hyänenfamilien große Huftierpopulationen vor. Eine absolute Besonderheit sind die elefantenjagenden Savuti-Löwen. Für die nächsten 2 Nächte wird ein mobiles Zeltcamp in der afrikanischen Wildnis Ihre Unterkunft sein. Sie übernachten mitten in der Natur in geräumigen Safarizelten mit Betten, Bettwäsche und privatem Bad. 2 Übernachtungen im Zelt.

Tag 6–7: Savuti – Chobe NP 2x(F) Ihre Reise geht weiter nach Kasane, die nördlichste Stadt Botswanas und Tor zum Chobe NP, der besonders für seine zahlreichen Elefantenherden berühmt ist. Hier übernachten Sie direkt am Chobe-Fluss. Am nächsten Morgen unternehmen Sie eine Pirschfahrt durch den Chobe NP. Während der Mittagszeit können Sie in der komfortablen Lodge am Pool entspannen. Eine Bootsfahrt auf dem Chobe-Fluss am Nachmittag, vorbei an badenden Flusspferden, über das Wasser stolzierenden Jesus-Vögeln und anmutigen Fischadlern, fehlt ebenso nicht. Zum Sonnenuntergang geht es dann zurück zur Lodge. 2 Übernachtungen in der Chobe Safari Lodge.

Tag 8: Chobe NP – Victoria Falls (F) Heute lassen Sie Botswana hinter sich und fahren nach Simbabwe. Am Nachmittag besichtigen Sie die Victoriafälle. Sie sind eines der „7 Naturwunder der Welt“ und wurden 1885 von David Livingstone „entdeckt“. Das Bild, das sich ihm bot, war eine 1,6 km lange Basaltkante, über welche die Wasser des mächtigen Sambesi mehr als 100 m in die Tiefe stürzten. Anschließend können Sie die angebotenen Aktivitäten wahrnehmen (optional). Wer den Blick von oben schätzt, dem sei eine Helikoptertour empfohlen. Das Abendessen können Sie in einem der zahlreichen Restaurants in Victoria Falls oder einfach im Hotel einnehmen. Übernachtung in der A’Zambezi River Lodge.

9. Tag: Heimflug (F) Ihre Reise endet nach dem Frühstück. Sie werden rechtzeitig zum Victoria Falls Flughafen gebracht.

Foto: Archiv (1)

Leistungen ab Maun/an Victoria Falls · Wechselnde englischsprachige Tourenleitung · 1 Inlandsflug inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in Safarifahrzeugen · Alle Transfers laut Programm · Alle Eintritte und Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.8.16) · Reiseliteratur · 2 Ü: Zelt fertig aufgestellt und mit festen Betten · 3 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad) · 3 Ü: Lodge im DZ · Mahlzeiten: 8xF, 4xM, 5xA


Fotos: Frans Lanting

Erholen Sie sich im Okavangodelta und beobachten Sie den Glockenreiher beim Fischen auf seine unnachahmliche Art. Durchstreifen Sie mit dem Quad die Makgadikgadi-Ebene und erleben Sie ein Lappenchamäleon beim Jagen.

www.botswanatourism.eu


Entdeckungen im Safariparadies 16 Tage Abenteuer- oder Campingsafari

DIAMIR Explorer

s Aktive Mitmach-Tour im Dreiländereck s Simbabwe – Garant für ein authentisches Safari-Abenteuer s Unterwegs im Safaritruck und im Allradfahrzeug s In 2 Varianten buchbar: Übernachtung in festen Unterkünften (SIMSWL) oder im Zelt (SIMSWC)

1. Tag: Johannesburg – Krüger-Nationalpark (M/A) Am frühen Morgen fahren Sie von Johannesburg zum weltberühmten Krüger-Nationalpark, dem größten Wildschutzgebiet Südafrikas. Ihr Ziel ist der mittlere Teil des Parks, rund um die LetabaRegion. Am Morgen und späten Nachmittag unternehmen Sie Pirschfahrten im Safaritruck. Übernachtung im Letaba Restcamp (geteiltes Badezimmer).

Diese Reise ist eine großartige Kombination aus Kultur und Natur und lässt Ihren Aufenthalt im südlichen Afrika zu einem echten Erlebnis werden. Gespannt wird der Bogen vom Krüger-Nationalpark durch Simbabwe bis nach Botswana.

2. Tag: Krüger-Nationalpark (F/M/A) Ihr Ziel ist der entlegene, selten besuchte nördliche Teil des Parks. Hier, in der Pafuri-Region finden Sie als vorherrschende Vegetation MopaneWald. Mit etwas Glück sehen Sie die seltenen Wildhunde und Löwen. Am späten Abend verlassen Sie den Krüger-Nationalpark und erreichen Ihre Lodge vor den Toren des Parks. Übernachtung in der Awelani Lodge.

3. Tag: Krüger-Nationalpark – Groß-SimbabweRuinen (F/M/A) Heute verlassen Sie Südafrika und reisen nach Simbabwe. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihr Hotel, direkt an den Ruinen von Groß-Simbabwe. Übernachtung im Great Zimbabwe Hotel. 4. Tag: Groß-Simbabwe-Ruinen – Matobo-Nationalpark (F/M/A) Das erste Ziel des Tages sind die Ruinen von Groß-Simbabwe. Die gut erhaltenen Steinbauten sind einige der größten und ältesten im südlichen Afrika, die zwischen dem 11. und 14. Jahrhundert erbaut wurden. Auf einer kleinen Wanderung mit einem lokalen Guide erkunden Sie deren Geheimnisse. Vorbei an Bulawayo reisen Sie danach zum Matobo-Nationalpark. Der größte Nationalpark des Landes beeindruckt durch schroffe Felsformationen, die in Kontrast zur grünen Vegetation stehen. Am Abend genießen Sie einen Sundowner und überblicken die weite Bergwelt. Übernachtung in Hermits Peak Chalet. 5. Tag: Matobo-Nationalpark (F/M/A) Am Morgen besuchen Sie den Aussichtspunkt World's View und das in der Nähe gelegene Grab von Cecil John Rhodes. Mit etwas Glück bekommen Sie auf der anschließenden geführten Wanderung und Pirschfahrt Nashörner zu Gesicht. Matobo Hills zählt auch zu einem der Orte, an

30 |


Südafrika • Simbabwe • Botswana 16 Tage Reise ab 2240 €

SIMSWL

Schwierigkeit: Leistungen ab/an Johannesburg · Deutsch- oder englischsprachige Tourenleitung (s. Termin) · Wechselnde lokale Guides · Alle Fahrten im Minibus, Safaritruck und im Safarifahrzeug · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Flughafentransfer am Tag 16 · Reiseliteratur · 13 Ü: feste Unterkünfte im DZ · 2 Ü: Zelt · Mahlzeiten: 15xF, 13xM, 11xA

Fotos: Lars Eichapfel (2), Mario Rünger (1)

dem Sie altafrikanische Felsmalereien vorfinden, welche Sie besichtigen. Übernachtung wie am Vortag. 6.-7. Tag: Matobo NP – Hwange NP 2x(F/M/A) Sie verlassen die Matobo Hills am Morgen und fahren weiter zum größten Nationalpark Simbabwes, dem Hwange-Nationalpark. Am nächsten Tag erwartet Sie Safari pur! Mit Ihrem lokalen Guide erkunden Sie den Park auf einer ganztätigen Safari in einem offenen Allradfahrzeug. Der Hwange-Nationalpark ist für seine große Elefantenpopulation bekannt, beeindruckt mit spannenden Tiererlebnissen und einer atemberaubenden Landschaft. Sie erleben Afrika wie aus dem Bilderbuch! 2 Übernachtungen in der Miombo Safari Lodge. 8.-9. Tag: Hwange-Nationalpark – Victoria Falls 2x(F) Die nächsten beiden Tage verbringen Sie an den Victoriafällen. Auf einem Spaziergang durch tropische Vegetation dringen Sie bis zum Rand der „Mosi oa Tunya“, wie die Fälle von den Einheimischen genannt werden, vor. Bei niedrigem Wasserstand erleben Sie optimale Möglichkeiten zum Fotografieren. In der afrikanischen Winterzeit beeindrucken die spektakulären Wassermassen. Am 9. Tag haben Sie Gelegenheit, an den zahlreichen optionalen Aktivitäten teilzunehmen. Wie wäre es z.B. mit einem Helikopterflug über die Fälle? 2 Übernachtungen im Rainbow Hotel. 10. Tag: Victoria Falls – Chobe-Nationalpark (F/M/A) Heute fahren Sie nach Botswana zu Ihrer nächsten Unterkunft am Ufer des Chobe Flusses. Im Chobe-Nationalpark leben einige der größten Elefantenherden von ganz Afrika. Ein Höhepunkt jeder Reise in den Chobe-Nationalpark ist eine „Sundowner Cruise“. Mit etwas Glück sehen Sie eine Vielzahl von Elefanten und zahlreiche andere Tiere, die ihren Durst am Flussufer stillen. Die Stimmung am Abend ist einmalig. Übernachtung im Thebe River Safaris. 11. Tag: Chobe-Nationalpark – Nata (F/M) Für alle Frühaufsteher bietet sich optional eine morgendliche Safarifahrt im Chobe-Nationalpark an. Anschließend fahren Sie durch das Waldreservat im Gebiet südlich von Kasane bis in die Re-

gion von Nata. Übernachtung in der Nata Lodge. 12.-13. Tag: Nata – Okavango-Delta 2x(F/M/A) Ihre Exkursion ins Okavango-Delta beginnt im offenen Allradfahrzeug. Im Einbaum, dem traditionellen Mokoro, geht es tiefer ins Delta. Fast lautlos gleiten Sie durch das Schilf, vorbei an blühenden Seerosen und, baumbestandenen Inseln. Ihre lokalen Guides staken die Mokoros mit einem langen Stock vorwärts und dirigieren es mit artistischer Gewandtheit durch ein unüberschaubares Netzwerk an Kanälen. Das Delta ist eine einzigartige grüne Oase, Heimat unzähliger Vogelarten und vieler Wildtiere. Sie campen auf einer abgelegenen Insel mitten im Delta. An den nächsten Tagen begeben Sie sich mit Ihren lokalen Guides auf mehrere Erkundungstouren zu Fuß. Am Abend berichten die Einheimischen am Lagerfeuer sicher gern über sich und ihre Kultur. Sie übernachten mitten in der Natur in geräumigen Safarizelten mit Betten, Bettwäsche, Toilette und Duschzelt. Übernachtung im Zelt. 14. Tag: Okavango-Delta – Maun (F/M) Heute nehmen Sie Abschied vom großen grünen Herz des Okavango. In den Mokoros gleiten Sie lautlos zurück in die Zivilisation und erreichen am späten Nachmittag Maun. Hier haben Sie Gelegenheit, einen optionalen Panoramaflug über das Delta zu unternehmen (ca. 120 US$). Übernachtung in Rivernest Boutique Cottages. 15. Tag: Maun – Khama-Rhino-Sanctuary (F/M/A) Ihr Weg führt Sie durch die Kalahari zu Ihrem nächsten Ziel – dem Khama-Rhino-Sanctuary. Dies ist ein örtliches Projekt zum Schutz der stark bedrohten und daher immer seltener werdenden Nashörner. Auf einer Pirschfahrt am Nachmittag können Sie mit etwas Glück einige der scheuen Tiere entdecken. Übernachtung im KhamaRhino-Sanctuary (geteiltes Badezimmer). 16. Tag: Khama-Rhino-Sanctuary – Johannesburg (F) Ein großartiges Abenteuer geht zu Ende. Sie werden direkt nach der Rundreise zum Flughafen gefahren und erreichen diesen gegen 17:00 Uhr. Wir empfehlen einen Rückflug ab 20:30 Uhr. Offizielles Ende der Rundreise ist gegen 18:00 Uhr in Johannesburg.

Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafentransfer bei Anreise (30 € p.P.); Visum Simbabwe (ca. 30 US$, einmalige Einreise); optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; Zusatzübernachtung in Johannesburg vor Reisebeginn; Trinkgelder; Vorortzahlung (300 US$ p.P.); Persönliches Termine und Preise 07.01.17 – 22.01.17 2240 € 04.02.17 – 19.02.17 2240 € 18.03.17 – 02.04.17 2240 € 08.04.17 – 23.04.17 2240 € 29.04.17 – 14.05.17 2240 € 20.05.17 – 04.06.17 2240 € 24.06.17 – 09.07.17 2240 € 08.07.17 – 23.07.17 2240 € 22.07.17 – 06.08.17 2240 € 29.07.17 – 13.08.17 2240 € 05.08.17 – 20.08.17 2240 € 12.08.17 – 27.08.17 2240 € 09.09.17 – 24.09.17 2240 € 23.09.17 – 08.10.17 2240 € 14.10.17 – 29.10.17 2240 € 11.11.17 – 26.11.17 2240 € 23.12.17 – 07.01.18 2240 € weitere Termine siehe diamir.de

Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 890 €; EZ-Zuschlag: 665 € Vorortzahlung: 300 US$ Teilnehmerzahl 4 – 12 Hinweis Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe). Südafrika Simbabwe • Botswana Entdeckungen im Safariparadies 16 Tage Campingsafari Tourcode: SIMSWC Preis: ab 1650 € Teilnehmerzahl: 4-12; Schwierigkeit: Termine und Tourenverlauf: diamir.de

Chobe NP l

Victoriafälle l Hwange

l

OkavangoDelta

l

Matobos l

Khama l

Great Zimbabwe l

l

Krüger NP Johannesburg l

| 31


Afrika von seiner schönsten Seite 20 Tage Komfortsafari

DIAMIR Pur

s Spektakuläre Rundreise, ideal für komfortorientierte Afrika-Einsteiger s Atemberaubende Erlebnisse: Sossusvlei, Etosha und Hwange NP s Im traditionellen Einbaum durch die Kanäle des Okavango-Deltas s Zu Besuch bei den Geparden in Namibia

1. Tag: Ankunft in Windhoek Herzlich Willkommen in Namibia. Sie werden am Flughafen von Windhoek begrüßt und anschließend zum Terra Africa Guest House gebracht. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Am Abend trifft sich die gesamte Gruppe mit dem Reiseleiter zu einem Kennenlernen. Übernachtung im Terra Africa Guest House. 2.-3. Tag: Windhoek – Namib-Naukluft-Nationalpark 2x(F/M/A) Auf dem Weg in den Süden erreichen Sie den Namib-Naukluft-Nationalpark, welcher die vermutlich älteste Wüste der Welt umfasst, die Namib. Am nächsten Morgen heißt es früh aufstehen, um die weltweit höchsten Sanddünen in Sossusvlei und Deadvlei zu besuchen. Die orangeroten Dünen sind ein Muss bei einem Besuch in Nami-

Quer durch drei der schönsten Länder des südlichen Afrikas – bei dieser Reise werden Träume wahr! Ideal für den ersten Besuch im südlichen Afrika geeignet, erleben Sie auf dieser Reise neben den wichtigsten Sehenswürdigkeiten auch Geheimtipps. bia und wohl die bekannteste Sehenswürdigkeit des Landes. Der Sesriem-Canyon, der vor Millionen Jahren vom Tsauchab-Fluss geformt wurde, lohnt ebenfalls einen Abstecher. 2 Übernachtungen im Agama River Camp. 4. Tag: Namib-Naukluft-Nationalpark – Swakopmund (F/M) Am heutigen Tag reisen Sie durch den NamibNaukluft-Nationalpark weiter nach Swakopmund. Unterwegs stoppen Sie in Walvis Bay, in deren Lagune Sie eine Vielzahl an Vögeln, darunter auch Flamingos, sehen können. Am späten Nachmittag erreichen Sie Swakopmund. Wie wäre es mit einem Bummel entlang der Küstenpromenade oder durch die Stadt, um z.B. das Woermannhaus oder das Hohenzollernhaus zu sehen? Übernachtung im Alte Brücke Resort.

5. Tag: Swakopmund – Waterberg-Plateau (F/M/A) Sie lassen die Küste hinter sich und fahren zum Waterberg-Plateau in der Nähe von Otjiwarongo. Sobald Sie angekommen sind, begeben Sie sich auf eine kleine Wanderung im Reservat. Seit 1972 steht das Waterberg-Plateau unter Schutz. Demzufolge finden sich heute wieder zahlreiche seltene Tiere in der Region. Übernachtung im Waterberg Camp. 6. Tag: Waterberg-Plateau – CCF – Etosha-Nationalpark (F/M/A) Sie verlassen den Waterberg-Nationalpark und fahren nach Norden zum Etosha-Nationalpark. Auf dem Weg besuchen Sie das lokale Gepardenprojekt „Cheetah Conservation Fund“. Neben der Feldforschung, die hier betrieben wird, sind auch zahlreiche Geparden hier zu Hause. Am Nachmittag erreichen Sie Ihre Lodge vor den Toren des Etosha-Nationalparks. Der Pool lädt zum Entspannen ein. Übernachtung in der Toshari Lodge. 7.-8. Tag: Etosha-Nationalpark 2x(F/M/A) Nach dem Frühstück geht es weiter zu Namibias bekanntestem Highlight im Norden – dem Etosha-Nationalpark. In den nächsten 2 Tagen erleben Sie zahlreiche Pirschfahrten im Safarifahrzeug, immer auf der Suche nach Löwen, Leoparden, Elefanten und Nashörnern.

32 |


Namibia • Botswana • Simbabwe 20 Tage Reise ab 3125 €

NAMJEL

Schwierigkeit:

Fotos: Peggy Heinzmann (1), Sandra Petrowitz (1), Gerard Klinke (1), Archiv (2)

Geparden, Giraffen, Zebras und verschiedene Antilopen sind mit etwas Glück ebenso zu sehen. Am späten Abend können Sie an den beleuchteten Wasserstellen einige der nachtaktiven Tiere beobachten. 2 Übernachtungen im Namutoni Camp. 9. Tag: Etosha-Nationalpark – San-Buschmänner – Rundu (F/M/A) Sie fahren tief ins Bushmanland, um die Gemeinde der Ju`Hoansi-San zu besuchen. In der eigentümlichen Klicksprache und mithilfe eines Übersetzers werden Sie in die Geheimnisse der San-Buschmänner eingewiesen. Sie erleben, wie eine traditionelle Jagd stattfindet, Feuer gemacht wird und aus den zahlreichen Kräutern schmackhafte Gerichte entstehen. Nach dem Mittagessen im Schatten der Bäume geht es in Richtung Rundu, zu Ihrer Lodge für die nächste Nacht. Übernachtung in der Kaisosi River Lodge, die direkt am Kavango-Fluss gelegen ist. 10. Tag: Rundu – Caprivi-Region (F/M (LB)/A) Am Morgen bleibt Zeit für einige optionale Aktivitäten, wie einer Bootsfahrt oder der Besuch des „lebenden Museums“ der Mbunza-Volksgruppe. Danach fahren Sie weiter nach Osten in Richtung Caprivi und in Ihr Camp in der westlichen CapriviRegion. Am Nachmittag erleben Sie eine Safari im Greater-Bwabwata-Nationalpark. Neben Krokodilen und Nilpferden warten zahlreiche Antilopenarten und große Herden von Elefanten auf Sie. Übernachtung in der Mahangu Lodge. 11. Tag: Caprivi-Region – Maun (F/M (LB)) Sie verlassen die Caprivi-Region und fahren nach Maun, dem Tor zum Okavango-Delta. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie können erholsame Stunden am Pool der Lodge verbringen oder einen spektakulären Flug über das Okavango-Delta unternehmen (Zusatzkosten ab 140 USD). Übernachtung in der Thamalakane River Lodge. 12. Tag: Maun – Khwai-Region (F/M/A) Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie die Mokoro Station. Von dort aus treiben Sie im Mokoro – dem legendären Einbaum – durch die dichte Vegetation des Okavango-Deltas. Danach begeben Sie sich auf den Weg ins Camp. Nach dem Abendessen gehen Sie auf eine nächtliche Pirschfahrt – eine fantastische Möglichkeit, einige nachtaktive Tiere zu beobachten. Übernachtung im Khwai Bedouin Camp. 13. Tag: Greater-Khwai-Region (F/M/A) Den heutigen Tag verbringen Sie in der GreaterKhwai-Region. Sie unternehmen Pirschfahrten im offenen Safarifahrzeug, um eine Vielfalt an Wildtieren zu beobachten, die in dieser Region regelmäßig auftauchen. Das Gebiet beheimatet eine Vielzahl von Tieren, wie zum Beispiel Elefanten,

Büffel, Löwen, Leoparden, Geparden, Servals und afrikanische Wildhunde. Die Mittagszeit verbringen Sie in Ihrer Unterkunft. Übernachtung wie am Vortag. 14. Tag: Greater-Khwai-Region – Makgadikgadi-Salzpfannen – Nata (F/M/A) Sie lassen den Busch hinter sich und fahren weiter nach Osten zu den Makgadikgadi-Salzpfannen. Wo einst ein riesiger Fluss einen See mit Wasser versorgte, liegen nun die salzigen, leeren Ebenen. Am Nachmittag besuchen Sie das NataVogelschutzzentrum, wo Sie eine fantastische Sicht über die Sowa Pfanne – Teil der Makgadikgadi-Salzpfannen, haben. Übernachtung in der Nata Lodge. 15.-16. Tag: Nata – Chobe NP (2xF/M/2xA) Heute fahren Sie nach Kasane, dem Tor zum Chobe-Nationalpark. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, sodass Sie optionale Aktivitäten buchen können oder die Zeit zum Entspannen nutzen. Am nächsten Morgen begeben Sie sich auf eine Pirschfahrt durch den Chobe-Nationalpark. Der Park beheimatet die größte Dichte an Elefanten – Schätzungen zufolge 60.000 Tiere. Nachmittags geht es dann per Boot auf den Chobe-Fluss. Romantisch gleiten Sie entlang des Flussufers und sehen mit Glück neben Sattel­ storch und Gabelracke, Krokodil und Affe auch zahlreiche Flusspferde. Gekrönt wird der Tag von einem atemberaubenden Sonnenuntergang. 2 Übernachtungen in der Chobe Safari Lodge, direkt am Flussufer gelegen. 17.-18. Tag: Chobe-Nationalpark – Hwange-Nationalpark (2xF/M/M (LB)/2xA) Heute überqueren Sie die Grenze nach Simbabwe und fahren zum Hwange-Nationalpark. Der Park ist eines der besten Wildtierbeobachtungsgebiete Afrikas und ist das Zuhause zahlreicher Elefanten-, Büffel-, Zebra- und Giraffenherden. Den gesamten nächsten Tag verbringen Sie damit, dieses wunderschöne Gebiet auf einer Pirschfahrt zu erkunden. 2 Übernachtungen in der Sable Sands Lodge. 19. Tag: Hwange-Nationalpark – Victoria Falls (F) Ihre Reise nähert sich dem letzten Höhepunkt: Sie reisen weiter in Richtung Norden nach Victoria Falls in Simbabwe. Ihr Reiseleiter unternimmt mit Ihnen eine Tour zu den magischen Victoriafällen. Den Rest des Tages haben Sie zur freien Verfügung, um eine der zahlreichen optionalen Aktivitäten zu unternehmen. Übernachtung in der Ilala Lodge.

Leistungen ab Windhoek/an Victoria Falls · Deutsch- oder englischsprachige Tourenleitung (s. Termin) · Wechselnde lokale Guides · Flughafentransfer bei An- und Abreise passend zum Reisetermin · Alle Fahrten im Safaritruck oder Safarifahrzeug · Alle Eintritte laut Programm (Stand 1.8.16) · Reiseliteratur · 6 Ü: Gästehaus im DZ · 1 Ü: Hotel im DZ · 10 Ü: Lodge im DZ · 2 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad) · Mahlzeiten: 19xF, 13xM, 3xM (LB), 15xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Simbabwe (ca. 30 US$, einmalige Einreise); optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Vorortzahlung (330 US$ p.P.); Persönliches Termine und Preise 11.04.17 – 30.04.17 17.05.17 – 05.06.17 30.05.17 – 18.06.17 05.06.17 – 24.06.17 04.07.17 – 23.07.17 17.07.17 – 05.08.17 03.08.17 – 22.08.17 11.08.17 – 30.08.17 02.09.17 – 21.09.17 18.09.17 – 07.10.17 02.10.17 – 21.10.17 21.10.17 – 09.11.17 28.10.17 – 16.11.17 10.11.17 – 29.11.17

3470 € 3470 € 3530 € 3470 € 3470 € 3470 € 3530 € 3470 € 3530 € 3470 € 3530 € 3530 € 3470 € 3125 €

Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1050 € EZ-Zuschlag: 849 € Vorortzahlung: 330 US$ Teilnehmerzahl 4 – 12

Bwaberata NP l

Chobe NP Victoriafälle l l

l Etosha NP l Okavango-l Hwange l Waterberg s Delta Makgadikgadi- NP Pfannen Windhoek l Swakop- l mund l Sossusvlei

20. Tag: Abreise (F) Nach dem Frühstück endet Ihre Safari. Sie werden rechtzeitig für Ihren Rückflug zum Flughafen Victoria Falls gebracht. Eine groß­ artige Reise durch Afrika geht zu Ende.

| 33


Wüste, Felsmalereien und Victoriafälle 15 oder 21 Tage Safari oder Campingsafari

DIAMIR Explorer

s Naturwunder in drei Ländern des südlichen Afrikas s Mitmachsafari & Übernachtung in stilvollen Lodges & Camps s (Be)rauschende Victoriafälle (UNESCO-Weltnaturerbe) s Elefanten ganz nah: bei Bootsfahrt auf dem Kwando s Höhepunkte Namibias: Caprivi, Etosha, Namib & Sossusvlei

Kontrastreich, vielfältig und voller Erlebnisse ist diese Mitmach-Safari, die Sie wahlweise in 15 oder 21 Tagen durch das südliche Afrika führt. Die spektakulären Victoriafälle in Sambia bilden den Auftakt dieser Rundum-Tour und viele weitere Attraktionen folgen.

1.-2. Tag: Livingstone (F) Ihre Reise beginnt gegen 14 Uhr in Livingstone in Sambia, wo Sie Ihre Reisegruppe und Ihren Reiseleiter treffen. Während eines Spaziergangs entlang der Abbruchkante der „Mosi oa Tunya“, wie die Fälle von Einheimischen genannt werden, erleben Sie das Naturwunder hautnah. Je nach Interesse können Sie an den vielfältigen Aktivitäten wie Wildwasser-Rafting, Helikopterflügen oder Bootsfahrten teilnehmen (optional). 2 Übernachtungen in der Victoria Falls Waterfront Lodge.

Bootsfahrt auf dem Kwando-Fluss, der später in den Sambesi mündet, bietet Gelegenheit zur Wildtierbeobachtung. Die erste Pirschfahrt Ihrer Reise unternehmen Sie im Mahango-Nationalpark. Der eher kleine Park verzaubert mit seiner Anzahl an Tieren, wie Elefanten, Löwen, Leoparden, Geparden und Nilpferden. Auch Vogelliebhaber kommen auf Ihre Kosten: rund 400 Arten wurden bereits registiert. 1 Übernachtung im Camp Kwando und 1 Übernachtung im Ngepi Camp.

3.-4. Tag: Livingstone – Caprivi-Region 2x(F/M/A) Sie verlassen Sambia und setzen Ihre Reise durch die Caprivi-Region fort. Während der beiden Tage fahren Sie immer weiter Richtung Westen. Eine

5. Tag: Caprivi-Region – Rundu (F/M/A) Inmitten von Naturgeräuschen genießen Sie Ihr Frühstück und setzen dann Ihre Reise entlang des Okavango-Flusses fort. Schließlich erreichen Sie

Rundu, das Tor zum Caprivi. Sie übernachten in einer Lodge am Ufer des Okavango. Übernachtung in N'Kwazi Lodge. 6.-8. Tag: Rundu – Etosha-Nationalpark 3x(F/M/A) Heute dringen Sie noch tiefer ins Innere Namibias ein und erreichen Ihr nächstes Ziel, den EtoshaNationalpark. „Der große weite Ort des trockenen Wassers“ gehört zu den tierreichsten Schutzgebieten des südlichen Afrikas. Am Tag 7 und 8 unternehmen Sie morgens und nachmittags Pirschfahrten durch das Herzstück des Parks, die riesige, weite Salzpfanne. Die zahlreichen Wasserlöcher, die diese umgeben, ziehen Elefanten, Antilopen und Löwen an. 3 Übernachtungen auf der Tarentaal Guestfarm. 9. Tag: Etosha-Nationalpark – Brandberg (F/M/A) Namibia ist ein Land voller Kontraste, welche im Damaraland eindrucksvoll präsentiert werden. Sie erleben eine wildromantische Landschaft aus versteinerten Wäldern, tiefen Tälern, sandigen Trockenflüssen und den steilen Gipfeln des Brandberg-Massivs. Am Nachmittag staunen Sie über die berühmte Felszeichnung der „White Lady“ im Brandbergmassiv. Weiterhin besuchen Sie den Versteinerten Wald und vielleicht sichten Sie einige der hier lebenden Wüstenelefanten. Übernachtung in der Brandberg White Lady Lodge.

34 |


Fotos: Lars Eichapfel (1), Sabrina Landgraf (1), Mario Hochhaus (1), Archiv (1)

10.-11. Tag: Brandberg – Swakopmund (2xF/M) Durch flache weite Ebenen und vorbei an der Spitzkoppe geht es zum Atlantischen Ozean. Sie unternehmen einen Abstecher zur Robbenkolonie am Cape Cross. Danach reisen Sie weiter nach Swakopmund. Die Stadt erinnert an eines der deutschen Seebäder. Einen ganzen Tag haben Sie Zeit für einen Stadtbummel und zahlreiche Aktivitäten. Probieren Sie sich beim Sand-Boarding oder fahren Sie mit dem Quad-Bike über die Dünen (optional). Als Tipp empfehlen wir Ihnen die „Living Desert“-Tour , auf der Sie die Überlebenskünstler der Namib-Wüste kennen lernen. Das Abendessen genießen Sie in einem der Restaurants der Stadt (optional). 2 Übernachtungen im Hotel d´Avignon. 12.-13. Tag: Swakopmund – Namib-Wüste 2x(F/M/A) Sie lassen die Küstenstadt Swakopmund hinter sich und fahren durch die einzigartige „Mondlandschaft“ Namibias. Die Namib-Wüste und Namibias wohl berühmteste Sehenswürdigkeit – die höchsten Dünen der Welt im Sossusvlei sind das nächste Highlight Ihrer Reise. Der Weg zur Spitze führt Sie durch den Sand direkt am Grat entlang. Die letzten Meter zum Deadvlei können mit dem Allradfahrzeug zurückgelegt werden (Kosten ca.10 € p.P.). Danach erkunden Sie den nahegelegenen Sesriem-Canyon. 2 Übernachtungen im Desert Camp. 14. Tag: Namib-Wüste – Windhoek (F/M) Ihre Reise führt Sie weiter in die Hauptstadt Namibias. Das herrlich in einem Tal gelegene Windhoek vereint die Architektur einer modernen Stadt mit historischen Gebäuden aus deutscher Kolonialzeit. Der Charme Windhoeks liegt im harmonischen Miteinander europäischer und afrikanischer Kulturen. Nach einem Bummel durch die kosmopolitische Hauptstadt findet der Tag in einem der zahlreichen Restaurants seinen Ausklang (auf eigene Kosten). Übernachtung im Klein Windhoek Gästehaus. 15. Tag: Windhoek – Kalahari-Wüste (F/M/A) Für alle, die sich für die 15-tägige Reise entschieden haben, endet die Tour heute in Windhoek. Auf dem Weg nach Botswana übernachten Sie im Herzen der Kalahari. Mit einem San begeben Sie sich auf eine Wanderung durch die Wüste und erfahren Wissenswertes über den Alltag in dieser rauen Region, über traditionelle Jagdtechniken, Sitten und Bräuche. Übernachtung in der Dqae Qare San Lodge.

16. Tag: Kalahari-Wüste – Maun (F/M) Heute erreichen Sie Maun, das Tor zum Okavango-Delta. Hier werden letzte Vorbereitungen für den anstehenden Ausflug ins Okavango-Delta getroffen. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung in Island Safari Lodge. 17.-18. Tag: Maun – Okavango-Delta 2x(F/M/A) Am Morgen bringen Sie traditionelle Mokoros (Einbäume) tief ins Delta hinein. Geführt werden diese von erfahrenen lokalen Reiseleitern. Das weit verzweigte Labyrinth des Okavango ist weltweit das einzige Binnendelta und eines der größten und tierreichsten Feuchtgebiete Afrikas. Das Camp wird in der Wildnis auf einer entlegenen Insel errichtet. Sie erkunden zu Fuß und in Begleitung der lokalen Guides die Buschlandschaft, lesen Spuren und spüren Wildtiere auf. Sie übernachten mitten in der Natur in geräumigen Safarizelten mit Betten, Bettwäsche und Toilette. Ein Duschzelt wird in der Nähe errichtet. 2 Übernachtungen im Zelt. 19. Tag: Okavango-Delta – Makgadikgadi-Salzpfannen (F/M) Von einem Naturerlebnis geht es heute zum nächsten. Fühlen Sie die Weite Afrikas in den schimmernd weißen und endlosen Salzpfannen von Makgadikgadi. Wenn der Regen kommt, ist ein grandioses Schauspiel zu beobachten – Tausende von Flamingos, die die Pfannen füllen. Entspannen Sie in Ihrer Unterkunft und genießen Sie das Abendessen im Restaurant. Übernachtung in der Nata Lodge. 20. Tag: Makgadikgadi-Salzpfannen – Chobe-Nationalpark (F/M) Sie setzen Ihre Reise Richtung Norden fort. Der Chobe-Nationalpark ist bekannt für seine großen Elefantenherden. Den Nachmittag verbringen Sie mit einer Bootsfahrt auf dem Fluss und beobachten mit etwas Glück eine Vielzahl von Dickhäutern, Flusspferden, Sattelstörchen, Gabelracken und zahlreiche andere Tiere. Genießen Sie ein letztes gemeinsames Abendessen mit der Gruppe im Restaurant und lassen Sie die Erlebnisse der letzten Tage Revue passieren. Übernachtung im Thebe River Safaris. 21. Tag: Chobe-Nationalpark – Livingstone (F) Nach einem letzten Frühstück in Afrika fahren Sie mit der Fähre nach Livingstone, wo die Tour gegen 12 Uhr am Flughafen endet.

Namibia • Botswana • Sambia 15/21 Tage Safari ab 2220 €

NAMSKL21

Schwierigkeit: Leistungen ab/an Livingstone · Deutsch- oder englischsprachige Tourenleitung (s. Termin) · Wechselnde lokale Guides · Alle Fahrten im Minibus, Safaritruck und Safarifahrzeug · Flughafentransfer am Tag 21 · Alle Eintrittsgelder laut Programm (Stand 1.8.16) · Reiseliteratur · 18 Ü: feste Unterkünfte im DZ 2 Ü: Zeltcamp · Mahlzeiten: 20xF, 17xM, 12xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafentransfer bei Anreise (30 € p.P.); Visum Sambia (ca. 80 US$, doppelte Einreise); optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Vorortzahlung (2000 ZAR p.P.); Persönliches Termine und Preise 09.04.17 – 29.04.17 2890 € 07.05.17 – 27.05.17 2890 € 04.06.17 – 24.06.17 2890 € 09.07.17 – 29.07.17 2890 € 23.07.17 – 12.08.17 2890 € 06.08.17 – 26.08.17 2890 € 20.08.17 – 09.09.17 2890 € 03.09.17 – 23.09.17 2890 € 24.09.17 – 14.10.17 2890 € 08.10.17 – 28.10.17 2890 € 22.10.17 – 11.11.17 2890 € 05.11.17 – 25.11.17 2890 € 03.12.17 – 23.12.17 2890 € Weitere Termine siehe diamir.de

Verkürzungsoption ab Livingstone/an Windhoek 15 Tage Reise NAMSKL15: ab 2220 € Camping-Alternative 15 oder 21 Tage Campingsafari mit fast ähnlicher Route NAMSKC15 ab 1550 € NAMSKC21 ab 1940 € Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1050 € EZ-Zuschlag: 800 € Vorortzahlung: 2000 ZAR Teilnehmerzahl 4 – 12 Hinweis Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe).

– 15 Tage – 21 Tage

Caprivi

Livingstone l l

l

l Chobe NP VictoriaEtosha NP l l l fälle Okavango-Delta MakgadikgadiPfannen l l Spitzkoppe Kalahari l l Windhoek Swakopmund l Namib-Wüste


Südafrika • Namibia • Vom Kap bis zum Sambesi Botswana • Simbabwe 22 Tage Komfortsafari 22 Tage Reise ab 2808 €

Höhepunkte s 4 Länder komfortabel im Safaritruck bereisen s Afrika-Feeling in stilvollen Unterkünften Schwierigkeit: Termine und Preise ab Kapstadt/an Victoria Falls 10.02.17 – 03.03.17 3186 € 21.04.17 – 12.05.17 3186 € 15.07.17 – 05.08.17 3186 € 16.09.17 – 07.10.17 3186 € 15.10.17 – 05.11.17 3186 € 12.11.17 – 03.12.17 2808 € 15.12.17 – 05.01.18 3120 € Weitere Termine siehe diamir.de Teilnehmerzahl: 4 – 12 Hinweis: Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe).

SAFSKL

Etosha NP l

l

Okavango-Delta

l Twyfelfontein s Brandberg l Swakopmund l Sossusvlei

Fish-River-Canyon

l

Oranje River l Zederberge l Kapstadt

Das südliche Afrika intensiv erleben und komfortabel erkunden: Im Safaritruck begeben Sie sich zu den Höhepunkten von gleich vier Ländern – Ihre Route vom Kap der Guten Hoffnung zum Sambesi führt Sie durch Südafrika, Namibia, Botswana und Simbabwe.

Südafrika • Namibia • Von Kapstadt zu den Victoriafällen Botswana • Simbabwe 13 oder 21 Tage Safari 13/21 Tage Reise ab 2160 €

Höhepunkte s Große Rundum-Safari mit Mitmach-Charakter s Bewegende Tierbeobachtungen im Etosha und Chobe-Paradies Schwierigkeit: Termine und Preise ab Kapstadt/an Victoria Falls 01.02.17 – 21.02.17 3130 € 19.04.17 – 09.05.17 3130 € 07.06.17 – 27.06.17 3130 € 26.07.17 – 15.08.17 3130 € 09.08.17 – 29.08.17 3130 € 13.09.17 – 03.10.17 3130 € 20.12.17 – 09.01.18 3130 € Weitere Termine siehe diamir.de Teilnehmerzahl: 4 - 12 Hinweise: Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe).

TANLTC25

Victoriafälle NP Rundu Mahango l l l l Chobe NP

l Sossusvlei

Fish-River-Canyon

l

Oranje l Zederberge l Kapstadt

Darf es etwas mehr von Afrika sein? Von Süden nach Norden fahren Sie im Safaritruck durch vier Länder des südlichen Afrikas. Ausgehend von Kapstadt erwarten Sie stets wechselnde Landschaftsformen. Die Reise endet an den majestätischen Victoriafällen.

Tansania Victoriasee Serengeti l Ngorongoro-Krater l Kilimanjaro Lake Manyara NP l Tarangire NP l lAirport

Schwierigkeit: Termine und Preise ab Kapstadt/an Sansibar 03.01.17 – 27.01.17 7590 € 28.03.17 – 21.04.17 7290 € 16.05.17 – 09.06.17 7690 € 27.06.17 – 21.07.17 8750 € 11.09.17 – 05.10.17 8750 € 28.09.17 – 22.10.17 8750 € Teilnehmerzahl: 4 - 7

36 |

l l l

Etosha NP l Okavango-l Victorial Delta Falls l MakgaCape Cross Maun dikgadiPfannen l l Damaraland l Windhoek l Swakopmund

Südafrika • Botswana • Von Kapstadt nach Sansibar Simbabwe • Tansania 25 Tage Lodgesafari 25 Tage Reise ab 7290 €

Höhepunkte s Afrikas bekannteste Wahrzeichen in einer Reise s Abschluss an Sansibars schönstem Strand

Victoriafälle Chobe NP

Sansibar

Kasane l

Moremi l Crossing

Victoriafälle l

l Khwai l Maun

Botswana

Victoriafälle, Okavango-Delta, Serengeti und Sansibar – vier Namen, die für Afrika und den Einmal-im-Leben-Traum stehen. Es erwartet Sie eine Reise durch den schwarzen Kontinent, die ihresgleichen sucht.

Fotos: Lars Eichapfel (1), Jörg Ehrlich (1), Archiv (1)

SAFJEL


Jörg Ehrlich präsentiert

BOTSWANA Safariparadies Okavango-Delta

Erleben Sie eines der schönsten und stilvollsten Safari-Destinationen Afrikas: Botswana ist eine Wildnis, die ihresgleichen sucht, ein Naturparadies aus verschlungenen Wasserkanälen und weiten Savannen, Heimat von Löwen, Leoparden, Elefanten, Nashörnern, Flusspferden und Giraffen.

Multivisions-Show 30.03.2016

Frankfurt

Globetrotter

29.09.2016

Dresden

Putjatinhaus

08.01.2017

München

Muffathalle

12.01.2017

Dresden

DIAMIR-Haus

29.01.2017

Köln

Rautenstrauch-Joest-Museum

www.joerg-ehrlich.de


Botswana intensiv 13 Tage Fotosafari mit Sandra Petrowitz

DIAMIR Fotoreise

s Botswana intensiv speziell für Fotografen s Luxuriöse Tented Camps in Privatkonzessionen s Einsamkeit pur in der Kalahari-Wüste s Traumhaft schöne Safari-Gebiete Kwando und Linyanti s Afrikanische Wildhunde, Elefanten, Leoparden, Löwen

Sandra Petrowitz hat als Journalistin gleich drei ihrer Leidenschaften zum Beruf gemacht: Schreiben, Fotografieren und Reisen. Sie veröffentlicht ihre Reportagen und Fotos in Tageszeitungen, Magazinen und im Internet. www.sandra-petrowitz.de 1. Tag: Anreise Sie fliegen am Abend mit South African Airways ab Frankfurt nach Johannesburg. 2.-3. Tag: Maun – Flug in die Kalahari (F/M/2xA) Sie erreichen Johannesburg am Morgen und fliegen weiter nach Maun. Hier steigen Sie in ein kleines Buschflugzeug um und bewundern die imposante Kalahari-Wüste von oben. Das Central Kalahari Wildreservat wurde 1961 gegründet und ist mit einer Fläche von über 52.000 km² das zweitgrößte Naturschutzgebiet der Welt. Die Landschaft ist meist flach, mit von Gras und Gebüsch überwachsenen Sanddünen und einigen größeren Bäumen. Viele der Flussbette sind versteinert und nur von Salzpfannen durchsetzt. Insgesamt vier versteinerte Flüsse und Täler, einschließlich des bekannten Deception Valley, das vor rund 16.000 Jahren entstand, mäandern durch das Reservat. Generell regnet es zwischen November und März. Während dieser Monate erwacht die Kalahari buchstäblich über Nacht zum

38 |

Botswana hoch drei: Diese Fotosafari vereint drei der schönsten Safari-Regionen Botswanas miteinander – die endlosen Weiten der Kalahari-Wüste, die Privatkonzession Kwara im Okavango-Delta und die Schwemmebenen des KwandoFlusses. Leben und die Pfannen und Ebenen werden von Blumen und süßen Gräsern überzogen. Hier, inmitten der Kalahari übernachten Sie im schönen Tau Pan Camp. Das Camp befindet sich auf einer der versteinerten Dünen. Die Aussicht auf das permanent Wasser führende Wasserloch und den endlosen Horizont der Kalahari sind atemberaubend. Sie wohnen in einem von acht Zelten mit allem Komfort. Im Hauptbereich der Lodge befinden sich ein Speisesaal, eine Lounge, ein Aussichtsdeck, ein Swimmingpool, eine Bibliothek und ein Souvenirladen. Als Aktivitäten werden Wildbeobachtungsfahrten in offenen Safarifahrzeugen, geführte Fußsafaris und Sternenbeobachtung angeboten. 2 Übernachtungen im Tau Pan Camp.

4. Tag: Von der Kalahari-Wüste nach Lebala (F/M/A) Das Buschflugzeug bringt Sie von der KalahariWüste direkt nach Lebala. Ihr Camp befindet sich im südlichen Teil des 232.000 Hektar großen Kwando-Wildschutzgebiets in den LinyantiSchwemmgebieten, einem Labyrinth aus Wasserwegen, Inseln und Savannen. Lebala bedeutet „weite Ebene“ in Setswana. Das Camp besteht aus lediglich acht luxuriösen Safarizelten, die auf hölzernen Plattformen errichtet worden sind und einen traumhaften Ausblick bieten. Jedes Zelt verfügt über einen geräumigen Schlafbereich, einen kleinen Lese- und Schreibbereich, ein großes Badezimmer mit Badewanne, zwei Waschbecken und einer Außendusche. Im Hauptbereich des Camps gibt es eine Bar und einen Speisesaal, eine offene Lounge, die über Holzstege mit einem kleinen Pool verbunden ist, und eine Boma, einen traditionellen Rundbau. Übernachtung im Camp Lebala. 5.-6. Tag: Safari in der Linyanti-Region 2x(F/ M/A) An den folgenden beiden Tagen sind Sie auf Pirschfahrten im offenen Safarifahrzeug in der Linyanti-Region unterwegs. Regelmäßig begegnet man hier Elefanten und Löwen, den vom Aussterben bedrohten Afrikanischen Wildhunden, Hyänen und Leoparden, Geparden und Giraffen, Zebras und Tsessebes, Kudus, Lechwes, Gnus und


Fotos: Jörg Ehrlich (3), Sandra Petrowitz (1), Archiv (1)

Wasserböcken. In der Privatkonzession sind auch Nachtpirschfahrten möglich – wegen der gut überschaubaren Ebenen eine Spezialität von Lebala. Hier sind Sie mitten im afrikanischen Busch, die Natur gibt den Tagesrhythmus vor. Ein typischer Safaritag beginnt vor Sonnenaufgang mit Kaffee oder Tee. Dann begeben Sie sich mit Ihren kundigen Guides und Trackern auf die erste Ausfahrt, die bis in die Vormittagsstunden dauert. Anschließend kehren Sie ins Camp zurück, genießen einen ausgiebigen Brunch und haben danach Zeit, Ihre Bilder zu sichten und auszuwerten oder ganz einfach etwas zu entspannen. Nach dem Nachmittagstee machen Sie sich zum zweiten Mal auf in die Wildnis. Mit dem traditionellen Sundowner an einem schönen Plätzchen geht die Safarifahrt in eine Nachtpirschfahrt über – nun haben Sie die Chance, dämmerungs- und nachtaktive Tiere zu Gesicht zu bekommen. Im Anschluss ans Abendessen besteht die Chance, bei einer gemeinsamen Bildbesprechung die „Ausbeute“ des Tages auszuwerten, individuelle fotografische Anliegen zu besprechen und nach weiteren Verbesserungsmöglichkeiten oder Ideen für alternative Blickwinkel zu suchen. 2 Übernachtungen wie am Vortag. 7. Tag: Von Lebala nach Lagoon (F/M/A) Nach dem Frühstück gehen Sie auf eine ausgiebige Pirschfahrt, die Sie bis in Ihre nächste Unterkunft führt. Die Lage des Lagoon Camp unter gigantischen Ebenholzbäumen an einem Altarm des Kwando-Flusses ist absolut spektakulär. Die komfortablen, großzügigen Safarizelte haben ein Grasdach, das für optimales Klima sorgt. Zum Badezimmer jedes Zeltes gehört eine Außendusche. Von den Zelten aus, die alle über einen eigenen Balkon verfügen, kann man über den Fluss bis zum anderen Ufer schauen – der dortige Mudumu-Nationalpark liegt schon auf dem Territorium Namibias; die Landesgrenze verläuft im Fluss. Vom Speisesaal aus hat man einen direkten Blick auf die Lagune, einen Lieblingsplatz der Elefanten. Auch Büffel halten sich regelmäßig hier auf, und wo sie sind, sind auch die Jäger nie weit: Wildhunde, Löwen, Geparden, Leoparden und Hyänen lassen sich hier blicken. Nach der Mittagspause unternehmen Sie Ihre erste Pirschfahrt in der Region. Von den offenen Fahrzeugen aus haben Sie beste Aussicht auf die Umgebung, und dank der stetig wachsenden Safari-Erfahrung können Sie sich immer stärker aufs Fotografieren und die Umsetzung Ihrer Bildideen konzentrieren. Übernachtung im Camp Lagoon. 8. Tag: Auf Safari in Lagoon (F/M/A) Das Tagesprogramm wird mit Rücksicht auf die Gegebenheiten vor Ort festgelegt – die Natur und die Tiersichtungen geben den Rahmen vor. Neben Pirschfahrten im offenen Safarifahrzeug und Nachtfahrten gehören auch Bootstouren zu

den Spezialitäten von Lagoon – in Begleitung Ihrer kundigen Guides gehen Sie auf die Suche nach der reichen Vogelwelt und nach anderen Tieren, die sich bevorzugt am Ufer aufhalten. Die Strömung ist stark genug, um das Boot – einen Doppeldecker – langsam und in völliger Stille den Fluss hinunter zu tragen, und der besondere Standpunkt sorgt für außergewöhnliche Bilder. Apropos: Sicherlich finden Sie zwischendurch oder am Abend Gelegenheit, Ihre Bildergebnisse zu präsentieren und zu diskutieren. Übernachtung wie am Vortag. 9. Tag: Von Lagoon nach Kwara (F/M/A) Das Buschflugzeug bringt Sie von der KwandoRegion direkt nach Kwara, ins Herz des Deltas. Das Camp Kwara mit seinen acht luxuriösen Safarizelten befindet sich mitten im größten Binnendelta der Welt in der gleichnamigen Privatkonzession, die einen Zugang zu den permanenten Wasserwegen des Deltas eröffnet, zugleich aber auch außergewöhnliche Gelegenheiten zu fantastischer Tierbeobachtung in Busch und Savanne bietet. Die Konzession grenzt direkt an das weltberühmte Moremi Game Reserve, und dank der besonders günstigen Lage des Camps sind zahlreiche Aktivitäten ganzjährig möglich. Neben Pirschfahrten und Nachtfahrten im Allradfahrzeug gehören dazu auch Ausflüge mit dem Motorboot, Fahrten im Mokoro (dem fürs Delta typischen Einbaum) und geführte Wanderungen. Insbesondere die Fahrt im Mokoro ist für Fotografen ein einmalig schönes Erlebnis: Der tiefe Standpunkt führt zu außergewöhnlichen Bildern, und das lautlose Dahingleiten in den schilfgesäumten Kanälen oder über seerosenbedeckte Gewässer zählt zu den faszinierendsten Erlebnissen überhaupt – Delta pur! Übernachtung im Camp Kwara. 10.-11. Tag: Safari in Kwara 2x(F/M/A) Sie haben zwei volle Tage Zeit, dieses Safari-Paradies mit allen Sinnen zu genießen. Die Fotografie steht auch hier im Mittelpunkt, und Bildbesprechungen gehören neben den Pirschfahrten und Ausflügen auf dem Wasser zum festen Programm. 2 Übernachtungen wie am Vortag. 12. Tag: Lagoon – Maun – Johannesburg (F) Ein herrlicher Abschluss Ihrer Safari im OkavangoDelta steht bevor: Nach dem Frühstück steigen Sie erneut in ein kleines Buschflugzeug, das Sie nach Maun bringt. Auf dem Flug haben Sie noch einmal Gelegenheit, das grüne Delta aus der Luft zu bewundern. Von Maun fliegen Sie nach Johannesburg, von wo aus es in Richtung Deutschland weitergeht. 13. Tag: Ankunft in Deutschland Am Morgen kommen Sie in Frankfurt an. Individuelle Anschlussflüge oder Heimreise.

Botswana 13 Tage Reise ab 8690 €

BOTFO2

Schwierigkeit: Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt mit South African Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · DIAMIR Fotoreiseleitung durch Jörg Ehrlich oder Sandra Petrowitz · 4 Inlandsflüge in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten im Safarifahrzeug · Getränke (Mineralwasser, alkoholfreie Getränke, Bier, Wein und Gin Tonic) · Reiseliteratur · 10 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad) · Mahlzeiten: 10xF, 9xM, 10xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/ oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 13.11.17 – 25.11.17

8690 €

Zusatzkosten Rail & Fly: 40 € EZ-Zuschlag: 1200 € Zuschlag Business Class: ab 2300 € Teilnehmerzahl 8 – 12

Lagoon l

Chobe NP

l Lebala

Kwara l Moremi Maun l l Tau Pan Camp

Kalahari-Wüste

| 39


Elefanten im Fokus 14 Tage Fotosafari mit Josef Niedermeier

DIAMIR Fotoreise

s Drei spektakuläre Safari-Regionen in einer Tour s Kleine Gruppe, großes Erlebnis: 8 Teilnehmer s DIAMIR-Fotoreiseleitung durch Josef Niedermeier s Tipps und Tricks zur Naturfotografie, Bildbesprechungen und individuelle Unterstützung durch den Fotoreiseleiter

Josef Niedermeier ist Diplom-Zoologe, Fachjournalist, Dokumentarfilmer und Naturfotograf mit 10-jähriger Reiseerfahrung in Afrika. Er leitet zahlreiche Foto-Workshops und begleitet Fotoreisen. www.focuswelten.de 1. Tag: Anreise Abflug in Frankfurt mit South African Airways. 2.-3. Tag: Ankunft in Kasane – Senyati (F/M/2xA) Über Johannesburg fliegen Sie nach Kasane und treffen dort gegen Mittag ein. Ein kurzer Transfer bringt Sie zum Senyati Safari Camp, der sich Mitten im Herzen des Kasane Waldes befindet. Seine vielfältige biologische Pracht, bestehend aus seinem weltberühmten Wasserloch umgeben von 20 Campingplätzen und 8 Hütten bietet ein fantastisches Safari-Erlebnis. Das Ausschaudeck ist von den Gästen zur „besten Bar der Welt” gekürt worden. Das Senyati Safari Camp befindet sich im Elefantenkorridor und zählt zu einem der attraktivsten Touristenziele in Nord-Botswana. Klarer Vorteil: eine Hüttenanlage, die um ein beleuchtetes Wasserloch herum gebaut wurde, ohne dass die Tiere durch einen Zaun von den Besuchern getrennt werden. Das Camp besitzt einen riesigen, im Untergrund befindlichen Rückzugsort

40 |

Chobe, Savuti, Khwai und Moremi: Diese Namen zergehen Safari-Fans auf der Zunge. Wer Afrikas Natur und die atemberaubende Tierwelt des OkavangoDeltas in einer kleinen Gruppe erleben möchte, ist hier richtig.

(Bunker), der das Fotografieren der Tiere vom Boden aus ermöglicht. Der Bunker befindet sich direkt vor dem Aussichtsdeck. Hunderte von Elefanten kommen während der Trockenzeit zeitgleich zum Wasserloch. Jeden Nachmittag, wenn das Camp frisches Wasser aus einem Bohrloch hochpumpt, um den erwartungsvollen Tieren Erholung von einer langen Reise durch das Buschland zu ermöglichen, bieten die riesigen Tiere jedem, der erstaunliche Fotos vom Aussichtsdeck aus machen möchte, ein außergewöhnliches Motiv. 2 Übernachtungen im Senyati Safari Camp. 4.-5. Tag: Pirschfahrt im Chobe-Nationalpark 2x(F/M/A) Sie befinden sich im Nationalpark mit der größten Elefantendichte. Ihr heutiger Safari-Tag beginnt mit einer Bootsfahrt auf dem Fluss. Bei dieser Gelegenheit lässt sich vor allem die vielfältige und farbenfrohe Vogelwelt bestaunen: Hier fühlen sich unter anderem Eisvögel und Bienenfresser, Kiebitze und Reiher, Schreiseeadler und Jacanas wohl. Anschließend führt die Pirschfahrt durch die herrlichen Teakwälder des ChobeWaldreservats und ins Mopane-Buschland. Ggfs. findet die Bootsfahrt auch am Nachmittag statt. Am Folgetag unternehmen Sie ebenso Pirschfahrten durch dieses Gebiet. 2 Übernachtungen auf dem staatlichen Campingplatz im Chobe NP.

6.-7. Tag: Auf Safari in der Savuti-Region 2x(F/M/A) Zwei volle Tage stehen Ihnen für Pirschfahrten in der Savuti-Region zur Verfügung. Das Gebiet ist Teil des Chobe-Nationalpark und für exzellente Safari-Möglichkeiten bekannt. Fotografen eröffnet sich hier eine ungeahnte Motivvielfalt: Im Unterschied zum größten Teil Botswanas ist Savuti kein Flachland. Vulkanfelsen erheben sich hier aus dem Sand der Kalahari, überragen die Savanne und bilden einen eigenen Lebensraum für eine Anzahl kleinerer Wildtiere, Vögel und Pflanzen. Das Schwemmland von Savuti wiederum ist der Schauplatz dramatischer Interaktion und spektakulärer Jagden: In der weiten Landschaft des Savuti-Schwemmlandes finden die starken Löwen- und Hyänenfamilien große Huftierpopulationen vor. Außerdem ist das Schwemmland die Heimat der Geparden, während in der Regenzeit


Fotos: Jörg Ehrlich (2), Sandra Petrowitz (2), Joseph Niedermeyer (1), Archiv (1)

hier Afrikanische Wildhunde auf die Jagd gehen. Eine absolute Besonderheit sind die elefantenjagenden Savuti-Löwen: Eine große Löwengruppe mit 20 bis 30 Tieren hat im Laufe der Jahre gelernt, die riesigen Dickhäuter zu erlegen. Im Schutz der Dunkelheit und dank ihrer Überzahl gelingt es ihnen, heranwachsende und selbst junge erwachsene Elefanten zu töten. 2 Übernachtungen auf dem staatlichen Campingplatz von Savuti.

Wenn es die Zeit erlaubt, besuchen Sie die Lagunen von Xakanaxa mit der größten Reiher-Brutkolonie Afrikas. Die Khwai-Region ist Lebensraum zahlreicher Elefanten, sowohl Herden mit Müttern und Jungtieren als auch Elefantenbullen. Neben Löwen und Leoparden kommen hier auch der Serval und die Afrikanische Wildkatze vor; Gepard und Afrikanischer Wildhund sind seltener. Büffel ziehen in großen Herden während des Sommerregens durch die Region, und die Sumpfgebiete im Westen eignen sich ideal, um RedLechwe-Antilopen zu beobachten. Tsessebe, Gnus, Giraffen, Kudus, Rappen- und Pferdeantilopen sind ebenso zu finden wie Impalas. Und für Vogelbeobachter ist Khwai ohnehin ein Paradies: Hier bestehen Chancen, auf den seltenen Rubinkehlpieper zu treffen; am Fluss entlang jagen Fledermaus-Aar und Kuckucksweihe, und die Gewässer selbst bieten zahlreichen Wasservögeln wie der Bunt-Goldschnepfe und der Kapralle einen idealen Lebensraum. 2 Übernachtungen im Khwai Guesthouse. 10.-11. Tag: Safari im Moremi-Wildreservat 2x(F/M/A) Das Moremi-Wildreservat liegt am Ostrand des Okavango-Deltas. Hier gibt es weite Flussauen, Schwemmland, Lagunen, von Papyrusgras gesäumte Kanäle, riesige Elefantengras- und Schilfflächen, Waldgebiete und Savannen. Durch die unterschiedlichen Lebensräume ist die Vielfalt an Tier- und Vogelarten besonders groß. Sie erkunden auf Ihren Pirschfahrten die Waldgebiete und das Mopane-Buschland. Vogel-Fans dürfen sich auf gute Möglichkeiten zur Raubvogel-Beobachtung freuen, aber auch auf Hornbill-, Kuckucksund Witwenvogel-Arten. 2 Übernachtungen im Zelt.

8.-9. Tag: Savuti – Khwai-Fluss 2x(F/M/A) Von den eher trockenen Savuti-Landschaften geht es heute in Richtung Süden zum KhwaiFluss (Fahrzeit ca. 4–5 Std.). Während der aussichtsreichen Fahrt stoßen Sie auf Überbleibsel des vor zehntausenden von Jahren ausgetrockneten Sees Makgadikgadi. Der herausforderndste Teil der Strecke ist die Durchquerung des Magwikwe-Sandkamms, der einst das Ufer dieses riesigen Binnensees bildete. Der gewundene Fahrweg führt mitten durch den tiefen Sand. Der einstige Seeboden bildet heute die MababeSenke, deren Lehmboden ein reichhaltiges Futterangebot hervorbringt; vor allem nach Regenfällen sind hier unzählige Tiere anzutreffen. Auf der heutigen Pirschfahrt kann viel passieren: Sie durchqueren die meisten im nördlichen Botswana vorkommenden Typen von Habitat, fahren durch erstklassiges Löwengebiet und eine der besten Regionen auf dieser Reise, um Geparden zu sichten. Vielleicht treffen Sie auch auf Elefanten – vor allem zu Beginn und zum Ende der Etappe sind die Chancen hoch. Die MababeSenke ist außerdem ein Paradies für Vogelbeobachter: Die nahrhaften Gräser, die hier wachsen, ziehen zahlreiche Prachtfinken und WitwenvogelArten an, von denen sich kleinere Raubvögel wie Lannerfalke, Gabarhabicht und Schikrasperber ernähren. Die Grassamen stehen aber auch auf dem Speiseplan zahlreicher Nagetiere; dies wiederum ruft Sekretäre, Raubadler und Gleitaare auf den Plan. Sie unternehmen eine Fahrt im Mokoro, dem traditionellen Einbaum im Delta und erkunden so auf hervorragende Art und aus einer ganz anderen Perspektive die Pflanzen- und Tierwelt. Neben den trockeneren Kameldorn- und Leadwood-Waldregionen führen Ihre Safaris Sie auch an den Fluss und seine Nebengewässer.

12. Tag: Ins Herz des Okavango-Deltas (F/M/A) Sie fahren zur Landebahn von Xakanaxa und steigen in einen kleinen Buschflieger. Dieser bringt Sie innerhalb von ca. 30 Minuten zur luxuriösen Unterkunft inmitten des Okavango-Deltas, ins Stanleys Camp. Übernachtung im Stanley’s Camp (Tented Camp) im Moremi-Wildreservat. 13. Tag: Hautnah mit den Elefanten (F/M/A) Nach einem zeitigen Frühstück beginnt die Tuchfühlung mit den grauen Riesen. „Living with Elephants“ bietet außergewöhnliche Begegnungen mit Elefanten in der Nähe des Baynes Camp und des Stanley’s Camp im Okavango-Delta. Gemeinsam mit den Initiatoren Doug und Sandi Groves und ihren Mitarbeitern unternehmen Sie einen Spaziergang mit Jabu, Thembi und Morula, ihren Elefanten. Dabei können Sie die Elefanten näher kennen lernen, sie anfassen und mit ihnen interagieren. Dieses einmalige Erlebnis dauert etwa 3 – 4 Stunden und endet mit einem Picknick Mittagessen. Hinterher haben Sie sicher atemberaubende Aufnahmen im Kasten. Übernachtung wie am Vortag.

Botswana 14 Tage Reise ab 6850 €

BOTFO3

Schwierigkeit: Leistungen · Linienflug ab/an Frankfurt (andere Abflughäfen auf Anfrage) mit South African Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.7.16) · DIAMIR Fotoreiseleitung durch Josef Niedermeier · Alle Fahrten im privaten Safarifahrzeug · Englischsprachiger Reiseleiter/Fahrer und Campassistent/Koch · Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren laut Programm (1.7.16) · Getränke (Mineralwasser, alkoholfreie Getränke, Bier, Wein und Gin Tonic) im Stanley's Camp · Reiseliteratur · 6 Ü: Zelt Gemeinschafts-WC/Dusche · 2 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad) · 4 Ü: Gästehaus im DZ · Mahlzeiten: 12xF, 11xM, 12xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/ oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.7.16; Trinkgelder; Persönliches; Schlafsack und Kissen (20 €) Termine und Preise 27.05.17 – 10.06.17

6850 €

Zusatzkosten Rail & Fly: 40 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 6 – 8

l Kasane

Savuti l Xakanaxa l

Chobe NP l Khwai

Moremi l

Maun

14. Tag: Flug nach Maun und Heimreise (F) Nach einem genüsslichen Frühstück haben Sie nochmal die Chance auf eine letzte Pirsch. Am späten Vormittag verlassen Sie mit dem Buschflieger das Delta. Am Flughafen in Maun angekommen, können Sie sich frisch machen. Anschließend Heimreise über Johannesburg zurück nach Deutschland. 15. Tag: Ankunft Am Morgen Ankunft in Frankfurt.

| 41


Fly-in-Safaris Die besondere Art des Reisens

Fly-in-Safaris sind sowohl als Kleingruppenreise als auch individuelle Tour eine komfortable und aussichtsreiche Angelegenheit: Mit dem Buschflieger wechseln Sie von Camp zu Camp – Sie fliegen ein („Fly-in“). Die Camps liegen so in der Wildnis, dass sie nur auf diesem Weg erreichbar und somit ein sehr privates und individuelles Safari-Erlebnis für Sie sind. Diese Art der Anreise ist außerdem unkompliziert, zeitsparend, sehr bequem und gleichzeitig bekommen Sie beim Flug über das Okavango-Delta (UNESCO) einen fantastischen Überblick über das weitverzweigte Kanalsystem und den Wasserreichtum der Region. Die Abflugzeiten werden von den Charter- Airlines einen Tag im Voraus geplant. Bei der Buchung der Reise können wir die endgültigen Flugzeiten noch nicht voraussagen. Die Manager der SafariCamps informieren Sie am Abend vor dem CampWechsel oder der Abreise; meist liegen die Flüge um die Mittagszeit – Sie verpassen keine SafariAktivität.

Während der Trockenzeit im Oktober sind auf der Ebene viele Tierherden zu sichten. Vor Ort bieten die Guides Ihrer jeweiligen Unterkunft die Gelegenheiten zu Pirschgängen oder Pirschfahrten im Auto oder Boot um Elefanten, Büffel oder Flusspferde zu beobachten. Die Guides verfügen über jahrelange Erfahrung und kennen sich in ihrer Region exzellent aus, wissen um die Verhaltensweisen der Tiere in der Gegend und steuern die schönsten Beobachtungsplätze an – damit Sie das bestmögliche Safari-Erlebnis genießen können.

42 |

Die Flüge von Camp zu Camp dauern meist zwischen 30 Minuten und – in Einzelfällen – 90 Minuten. Ein typischer „Buschflieger“, von denen die Cessna 206 sicher der Bekannteste ist, hat zwischen vier und fünfzehn Sitzen. Für Gepäck gelten strikte Gewichtsgrenzen von maximal 20 kg pro Person. Es ist möglich, dass die Flüge bis zu dreimal stoppen, um andere Passagiere abzuholen oder abzusetzen.

Auf Safari in Afrika – Ein typischer Tagesablauf Obwohl sich jeder Tag auf Safari individuell gestaltet, gibt es doch einen generell üblichen Ablauf. Abhängig von der Reiseplanung wird Sie ein Repräsentant unserer Partneragentur oder einem Transfer­unternehmen bei Ihrer Ankunft am Flughafen erwarten. Dieser wird Ihnen im

Falle verspäteter Flüge oder verlorenem Gepäck behilflich sein. Ein normaler Tag auf Safari beinhaltet zwei Aktivitäten – die erste beginnt in den frühen Morgenstunden, die zweite am Nachmittag und dauert bis zum Sonnenuntergang bzw. bis zu zwei Stunden nach Einbruch der Dunkelheit.


Fotos: Jörg Ehrlich (1), Lars Eichapfel (2), Mario Hochhaus (1), Archiv (4)

Je nach Saison beginnt der Tag üblicherweise zwischen 5 Uhr und 6 Uhr mit leichten Snacks sowie Tee oder Kaffee. Am Morgen bestehen die besten Chancen Interaktionen zwischen den Tieren zu beobachten, da die nachtaktiven Tiere noch zu sehen sind. Die Aktivitäten dauern in der Regel zwischen 3 und 4 Stunden, je nachdem was es unterwegs zu sehen gibt. Die MorgenAktivitäten sind am späten Vormittag zu Ende und Sie kehren für ein ausgiebiges Frühstück oder einen Brunch ins Camp zurück.

s Pirschfahrten s Nachtpirschfahrten s Safaris zu Fuß s Fahrten im Mokoro (traditioneller Einbaum) s Motorbootfahrten s Angeln (je nach Saison und Jahreszeit) s Viele optionale Aktivitäten in Victoria Falls und Livingstone sowie anderen Gegenden.

Aus Ihrem Reiseprogramm wird ersichtlich, welche Aktivitäten beinhaltet sind. Generell sind die Aktivitäten in Botswana bereits eingeplant und meist im Preis enthalten. Zusätzliche Aktivitäten können direkt in den Lodges/Camps gebucht werden. Alle Aktivitäten werden von professionellen Guides durchgeführt.

Danach haben Sie Zeit sich auszuruhen und zu entspannen, da während der heißen Mittagsstunden die Tiere kaum aktiv sind. Gegen 15 Uhr wird ein Nachmittags­snack und Tee oder Kaffee serviert. Danach beginnt die Nachmittags-Aktivität. Gereicht werden Snacks und Getränke in grandioser Atmosphäre zum Sonnenuntergang. Sie kehren nach dem Sonnen­untergang ins Camp zurück. An besonders kalten Tagen hält der Guide dicke Wolldecken bereit. Nach einem Drink am Feuer wird das Abendessen serviert. Danach klingt der Tag bei Geschichten mit den anderen Gästen und Guides am Lagerfeuer aus. Je nach Reiseplanung werden in den Camps unterschiedliche Aktivitäten angeboten:

| 43


DIAMIR TIPP

Fly-in-Safari intensiv 13 Tage Lodgesafari

DIAMIR Komfort

s Die Höhepunkte Botswanas auf einer Reise s Buschmannzeichnungen in der Savuti-Region s Botswana aus der Vogelperspektive – im Buschflieger von Lodge zu Lodge s Koloniales Flair an den Victoriafällen (UNESCO)

1.-2. Tag: Anreise Victoria Falls – Besichtigung der Victoriafälle (F) Sie werden bereits von einem Fahrer am Flughafen erwartet, welcher Sie nach Ihrer Ankunft zu Ihrer ersten Unterkunft bringt. Das 1904 erbaute Victoria Falls Hotel liegt im Victoria Falls NP mit privatem Gehweg zu den Fällen. Mit seinem Ausblick auf die Brücke und die Schlucht des Sambesi ist es eines der berühmtesten Hotels Afrikas. Die Victoriafälle sind zu einem Lieblingsziel für abenteuerlustige Reisende aus aller Welt geworden. Erleben Sie, wie einst David Livingstone, die tropische Landschaft rund um die „Mosi oa tunya“, wie die Fälle von den Einheimischen genannt werden. 2 Übernachtungen im Victoria Falls Hotel.

44 |

Alle Höhepunkte Botswanas in einer Tour: Riesige Elefantenherden im ChobeNationalpark, vielfältige Fauna in der Savuti-Region, traumhafte Safarierlebnisse im Moremi-Wildreservat, Sonnenuntergänge über den Makgadikgadi-Salzpfannen. 3.-4. Tag: Victoria Falls – Chobe-Nationalpark 2x(F/M/A) Nach dem Frühstück bringt Sie ein Transfer in die Chobe Game Lodge, die am Ufer des ChobeFlusses, gelegen ist. Alle Chalets sind mit Blick auf den Fluss gerichtet. Der Pool und der Hauptbereich mit einer Lounge, das Restaurant und die Bar, sorgen für eine entspannte Atmosphäre in der Sie sich erholen können. Zu den angebotenen Aktivitäten der Lodge gehören Pirschfahrten und Bootsfahrten auf dem Chobe, Angelausflüge, Vogelbeobachtungen, Naturwanderungen und kulturelle Ausflüge zu den umliegenden Dörfern. Während Ihres Aufenthaltes können Sie an 3 von Ihnen gewählten Aktivitäten teilnehmen. Der Chobe-Nationalpark ist bekannt für seine riesigen Elefantenund Büffelherden. Auf Pirschfahrten per Boot oder Allradfahrzeug, haben Sie genügend Zeit, die Tierwelt Botswanas zu erleben. 2 Übernachtungen in der Chobe Game Lodge. 5.-6. Tag: Chobe-Nationalpark – Savuti 2x(F/ M/A) Heute verlassen Sie den Chobe-Nationalpark und fliegen per Kleinflugzeug nach Savuti. Die Savuti-Region ist berühmt für ihre alten Elefantenbullen und ein Löwenrudel, das sich auf die Elefantenjagd spezialisiert hat. Auf Pirschfahrten in offenen 4x4-Safarifahrzeugen können Sie herausragende Wildbeobachtungen vorneh-

men. Mit etwas Glück kreuzt vielleicht sogar ein Leopard Ihren Weg, die in den charakteristischen Hügeln der Region Savuti ihre Jungen aufziehen. Ein Besuch bei den Gubatsa Hills führt Sie zu den Felsmalereien der Buschmänner. 2 Übernachtungen in der Savute Safari Lodge.


Botswana • Simbabwe 13 Tage Reise ab 5450 €

BOTHIG

Fotos: Jörg Ehrlich (3), Sabrina Landgraf (1), Archiv (1)

Schwierigkeit:

7.-8. Tag: Savuti – Moremi-Wildreservat 2x(F/ M/A) Erneut steigen Sie in einen Buschflieger. Fragen Sie doch einfach Ihren erfahrenen Piloten ob Sie als Co-Pilot im Cockpit Platz nehmen dürfen. Dieses Erlebnis werden Sie nicht mehr vergessen! Ihr Flug bringt Sie ins Okavango-Delta (UNESCO). Das Moremi-Wildreservat ist eine Region des weltweit einzigartigen Deltas. Die Xugana Island Lodge ist wunderschön auf einer bewaldeten Insel gelegen, neben einer Lagune in der Xugana Privatkonzession. Die Lodge beherbergt maximal 16 Gäste in reetgedeckten Chalets. In der Xugana Island Lodge genießen Sie pures Deltaerlebnis. Erleben Sie das Delta von seiner schönsten Seite. Fast lautlos bewegen Sie sich mit den Mokoros, den traditionellen Einbäumen, im Delta fort und entdecken die bunte Vogelwelt. 2 Übernachtungen in der Xugana Island Lodge. 9.-10. Tag: Moremi-Wildreservat 2x(F/M/A) Nach dem Frühstück bringt Sie ein Kleinflugzeug zum Camp Moremi. Es liegt an der wunderschönen Xakanaxa-Lagune am östlichen Rand des Moremi-Wildreservates. Nach Ihrer Ankunft im Camp werden Sie mit einem Mittagessen begrüßt und können sich bis zur nächsten Aktivität entspannen. Stöbern Sie doch mal in den Büchern, welche Reisegäste nach Ihrem Aufenthalt hinterlassen haben! Am Nachmittag begeben Sie sich auf Safari-Fahrten oder Sie

nehmen an einer der angebotenen Bootsfahrten teil, bei denen Sie die Xaxanaka-Lagune durchqueren und – saisonal – WasservogelBrutplätze aufsuchen. 2 Übernachtungen im Camp Moremi. 11.-12. Tag: Moremi-Wildreservat – Makgadikgadi-Nationalpark 2x(F/M/A) Die Kalahari ist eine der größten zusammenhängenden Wüsten der Welt und erstreckt sich von Südafrika über Namibia nach Botswana. Ihre letzte Unterkunft der Reise befindet sich in den Ausläufern der Kalahari – den weiß schimmernden Makgadikgadi-Salzpfannen. Die Leroo La Tau Lodge liegt an der westlichen Grenze des Makgadikgadi Pans Nationalparks auf einer Klippe über dem Boteti-Fluss und bietet einen besonderen Blick auf das ansonsten flache Terrain. Die Auswahl der angebotenen Aktivitäten von Pirschfahrten und Nachtsafaris werden durch ein Versteck ergänzt, von dem aus Tiere aus nächster Nähe beobachtet werden können. Saisonal sind zudem Ausflüge in die Nationalparks Makgadikgadi oder Nxai Pan möglich. Erleben Sie während der letzten beiden Nächte ein ganz anderes Gesicht Botswanas! 2 Übernachtungen in der Leroo La Tau Lodge.

Leistungen ab Victoria Falls/an Maun · Wechselnde englischsprachige Guides · 4 Inlandsflüge inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten und Transfers in privaten Fahrzeugen · 2 Tage Nationalparkgebühren im Chobe-Nationalpark (Stand 1.8.16) · 2 bzw. 3 tägliche Aktivitäten lt. Programm · Lokale Getränke außer Champagner, Weine, Spirituosen, Liköre · Reiseliteratur · 2 Ü: Hotel im DZ · 2 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad) · 8 Ü: Lodge im DZ · Mahlzeiten: 12xF, 10xM, 10xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Simbabwe (ca. 30 US$, einmalige Einreise); optionale Ausflüge und Aktivitäten; Eintritt Victoriafälle (ca. 30 US$); evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise täglich ab Victoria Falls/an Maun ab 5450 € Zusatzkosten EZ-Zuschlag: ab 590 € Teilnehmerzahl ab 2 Personen

Victoriafälle Kasane l l Savuti Moremi

l

13. Tag: Heimflug (F) Nach einer möglichen Morgen-Aktivität, wenn es die Zeit erlaubt, und dem Frühstück fährt Sie ein Transfer zurück nach Maun.

l

Maun

Makgadikgadi

| 45


Fly-in-Safari 9 Tage Private Lodge-Flugsafari

DIAMIR Komfort

s „Best of Botswana“ als komfortable Flugsafari s Stilvolle, komfortable Camps und Lodges mit optimaler Lage s Pirsch per Einbaum, Boot, zu Fuß und im offenen Geländewagen s Flüge in das Herz des Okavango-Deltas (UNESCO) s Verlängerung in der Kalahari – als perfekter Kontrast

1.-2. Tag: Anreise Victoria Falls – Besichtigung der Victoriafälle (F) Herzlich Willkommen in Simbabwe. Am Flughafen von Victoria Falls werden Sie bereits erwartet und zu Ihrer Unterkunft für die nächsten beiden Tage gebracht. Die Bayete Guestlodge verzaubert durch ihren schönen Garten, der zum Entspannen einlädt. Die renovierten Zimmer strahlen Gemütlichkeit aus und verfügen über Bad oder DU/ WC, Klimaanlage, Fön und Wasserkocher. Aufgrund der stadtnahen Lage der Lodge bieten sich zahlreiche Ausflüge an. Die Besichtigung der magischen Victoriafälle darf natürlich nicht fehlen (Eintritt ca. 30 US$; vor Ort buchbar). Ob als geführte Tour oder auf eigene Faust, die seit 1989

46 |

Botswana intensiv und kompakt: Unsere Fly-in-Safari vereint den Auftakt an den grandiosen Victoriafällen (UNESCO) mit unvergesslichen Safari-Erlebnissen und dem Flug zu einem traumhaft gelegenen Camp im Herzen des Okavango-Deltas (UNESCO). unter UNESCO-Schutz stehenden Fälle sind immer einen Besuch wert. Wer den Blick von oben schätzt, dem sei eine Helikoptertour empfohlen. Das Abendessen können Sie in einem der zahlreichen Restaurants in Victoria Falls oder einfach im Hotel einnehmen. 2 Übernachtungen in der Bayete Guestlodge. 3.-4. Tag: Victoria Falls – Chobe-Nationalpark 2x(F/M/A) Nach dem Frühstück geht es von Victoria Falls in die ca. 80 km entfernte Stadt Kasane in Botswana. Ihr Transferfahrer holt Sie im Hotel ab und ist Ihnen auch an der Grenze behilflich. Kasane, die nördlichste Stadt Botswanas, ist das Tor zum Chobe-Nationalpark. Hier übernachten Sie in der familiären Chobe Bakwena Lodge im privaten Ambiente. Direkt am Fluss in tropischem Busch gelegen, garantiert sie Safarifeeling der Extraklasse. Es erwarten Sie zahlreiche Aktivitäten, z.B. eine Pirschfahrt im Chobe-Nationalpark, der besonders für seine zahlreichen Elefantenherden berühmt ist. Eine Bootsfahrt auf dem ChobeFluss, vorbei an badenden Nilpferden, über das Wasser stolzierenden Jesus-Vögeln und anmutigen Fischadlern, darf natürlich ebenso nicht fehlen. Am frühen Morgen und am Abend ist die Stimmung besonders faszinierend. Zur Mittagszeit geht es in die Lodge zurück, wo Sie ein schmackhaftes Essen erwartet. 2 Übernachtungen in der Chobe Bakwena Lodge.

5.-6. Tag: Chobe-Nationalpark – Moremi-Wildreservat 2x(F/M/A) Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen in Kasane gebracht. Von hier aus fliegen Sie in einem Kleinflugzeug nach Moremi Crossing, mitten im Okavango-Delta. Die Lodge besitzt eine eigene Landebahn, so dass schon der Landeanflug zum Erlebnis wird. Da das Camp ein sogenanntes Wassercamp ist, bieten sich zahlreiche Aktivitäten rund um das seichte Nass an. Hierzu zählen Ganzoder Halbtagesausflüge mit dem Mokoro, Safaris zu Fuß, Motorbootfahrten zum Sonnenuntergang sowie Übernachtungen auf nahegelegenen Inseln. Diese Aktivitäten ermöglichen es Ihnen, das Okavango-Delta und die zahlreichen Tiere aus einer ganz anderen Perspektive zu erleben. Zur Mittagszeit kehren Sie in Ihre Lodge zurück. Es erwartet Sie ein leckeres Mittagessen, im Anschluss bleibt etwas Zeit zur freien Verfügung. Die Unterkünfte in Moremi Crossing bestehen aus 16 klassischen Safarizelten, die mit allen Annehmlichkeiten ausgestattet sind und somit ein naturnahes Gefühl vermitteln. 2 Übernachtungen im Moremi Crossing Camp. 7.-8. Tag: Moremi-Wildreservat – Khwai-Region 2x(F/M/A) Mit einem Kleinflugzeug fliegen Sie zum Sango Safari Camp. Das Camp liegt sanft eingebettet im Schatten großer Bäume am Ufer des Khwai-Flusses. Mit seiner Lage am Rande des traditionellen


Botswana • Simbabwe 9 Tage Reise ab 2690 €

BOTFOC BOTKAL

Schwierigkeit:

Fotos: Jörg Ehrlich (1), Martin Stahl (1), Sandra Petrowitz (1), Archiv (1)

Leistungen ab Victoria Falls/an Maun · Wechselnde englischsprachige Guides · 3 Inlandsflüge inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in Safarifahrzeugen · Alle Transfers laut Programm · Alle Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.8.16) · Lokale Getränke außer Champagner, importierte Weine, Spirituosen, Liköre, außer in der Unterkunft an den Victoriafällen · Reiseliteratur · 4 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad) · 4 Ü: Lodge im DZ · Mahlzeiten: 8xF, 6xM, 6xA

Dorfes Khwai und an der Grenze zum MoremiWildreservat, ist das Camp die ideale Ausgangsbasis zur Erkundung der Kultur und des Wildreichtums dieses einzigartigen Lebensraums. Der Schwerpunkt des Camps liegt zweifellos darauf, Ihnen spektakuläre Wildbeobachtungen zu ermöglichen. Die angebotenen Aktivitäten beinhalten Pirschfahrten in offenen Safarifahrzeugen in Moremi und der Khwai-Konzession, geführte Fußsafaris und Nachtfahrten. 2 Übernachtungen im Sango Safari Camp. 9. Tag: Heimflug (F) Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen Maun geflogen, von wo aus Sie Ihre Anschlussflüge wahrnehmen können. Verlängerungsoption in der Kalahari (BOTKAL) 9.–10. Tag: Khwai-Region – Zentral-Kalahari 2×(F/M/A) Die Wüste ruft! Mit einem Kleinflugzeug fliegen Sie heute in die trockene Region Botswanas – die Kalahari. Mit ihrer Dornenbuschsavanne zählt Sie eher zu den untypischen Wüsten der Erde. Dennoch ist die Kalahari ein einzigartiger Lebensraum. Während der Regenzeit, von Dezember bis Februar, erwacht sie zu Leben. Große Tierherden und unzählige Flamingos

sind während dieser Zeit hier ansässig. Von einer Aussichtsplattform haben Sie einen guten Blick auf das Wasserloch. Ihre Lodge für die letzten beiden Nächte in Botswana liegt in der Kalahari im Herzen Botswanas. Da die Lodge aus nur 6 Zelten besteht, bietet Sie Ihnen behaglichen Komfort, ohne das authentische Buschgefühl zu verlieren. Jedes Zelt ist ein privater Zufluchtsort unter Bäumen und schmiegt sich in die Umgebung ein. Alle Zelte sind mit einem eigenen Badezimmer mit einer Freiluftdusche, einem Ankleidebereich und einem Schlafzimmer ausgestattet. Vor dem Eingang eines jeden Zeltes findet sich eine überdachte Veranda. Die Dinaka Safari Lodge bietet eine Vielzahl von Aktivitäten an, die Ihnen das Beste der Kalahari näher bringen: Pirschfahrten, Vogelsafaris, Sternedeutung oder Wanderungen mit Buschmännern und Spurenlesern. Ein perfekter Ort um eine Reise durch Botswana enden zu lassen! 2 Übernachtungen in der Dinaka Safari Lodge. 11. Tag: Zentral-Kalahari – Maun (F) Nach einer morgendlichen Aktivität (soweit es die Zeit erlaubt) und einem Frühstück bringt Sie ein Buschflieger zurück nach Maun. Von dort aus können Sie Ihre Anschlussflüge wahrnehmen.

Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Simbabwe (ca. 30 US$, einmalige Einreise); optionale Ausflüge; Eintritt Victoriafälle (ca. 30 US$); evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise Budget: täglich ab 2690 € Unterkünfte: laut Programm DIAMIR TIPP: täglich ab 3190 € Unterkünfte: Victoria Falls Safari Lodge, Chobe Elephant Camp, Machaba Camp und Gunn´s Camp Superior: täglich ab 5290 € Unterkünfte: The Elephant Camp, Chobe Game Lodge, Kanana Camp und Camp Shinde Zusatzkosten EZ-Zuschlag: ab 220 € Teilnehmerzahl ab 2 Personen Verlängerung Kalahari (BOTKAL) Zusätzliche Leistungen · 1 Inlandsflug inkl. Tax und Kerosinzuschlägen · 2 Ü: Lodge im DZ · Mahlzeiten: 2xF, 2xM, 2xA Termine und Preise täglich ab 1140 €

Victoria-Fälle Kasane l l

Moremi l

l Khwai

l Maun


DIAMIR Komfort

Fly-in-Safari mit Verlängerung Mosambik, Mauritius oder Kaphalbinsel 12 oder 13 Tage Lodgesafari

s Naturschauspiel Victoriafälle s Chobe – altester Nationalpark Botswanas s Pirschfahrten in der Khwai- und Moremi-Region s Verlängerung: Strand in Mosambik (BOTMOS) oder Mauritius (BOTMAU) bzw. 4 Tage Kaphalbinsel (BOTKAP)

Botswana-Grundprogramm Tag 1-6 für alle drei Reisen 1.–2. Tag: Victoria Falls (F) Willkommen in Simbabwe! Ein Transfer bringt Sie nach Victoria Falls. Die A’Zambezi River Lodge befindet sich 4 km stromaufwärts von den Victoriafällen am Ufer des Sambesi. Die Lodge besteht aus 79 Zimmern, die alle sehr gemütlich eingerichtet und mit Klimaanlage, Badezimmer, Telefon und TV ausgestattet sind. Ihre Lodge bietet Ihnen eine stündliche Busverbindung zum Stadtzentrum, wo Sie sich den Kunsthandwerksmarkt nicht entgehen lassen sollten. Nirgends finden Sie so schöne Souvenirs. Auch ein Besuch der majestätischen „Mosi oa tunya“, dem „donnernden Rauch“ wie die Einheimischen die Fälle nennen, darf nicht fehlen. Erleben Sie die Victoriafälle auf einem gemütlichen Spaziergang oder während eines Helikopterfluges (optional). 2 Übernachtungen in der A’Zambezi River Lodge. 3.–4. Tag: Victoria Falls – Chobe-Nationalpark 2×(F/M/A) Heute beginnt Ihre Safari. Sie verlassen Simbabwe und begeben sich auf die Fahrt zum ältesten Nationalpark Botswanas. Ihr Transferfahrer bringt Sie zur Chobe Safari Lodge. Herzlich Willkommen! Die Lodge liegt in Kasane, der nördlichsten Stadt Botswanas, nur wenige hun-

48 |

Eine Kombination aus Wildnis und Safari und je nach Verlängerung aus Strand und Entspannung oder einer Entdeckertour am Kap mit Aufenthalt in einer Lodge am Hang des Tafelberges. Diese abwechslungsreiche Tour bietet für jeden Geschmack das Richtige. dert Meter vom Tor zum Chobe-Nationalpark entfernt. Aufgrund der Nähe zum Chobe NP können die Gäste sogar vom eigenen Balkon aus Tiere beobachten. Die Lodge bietet Unterkünfte für jeden Geschmack mit 80 Zimmern von luxuriösen Safarizimmern über einfache Chalets bis hin zu einem Zeltplatz – alle mit Zugang zum Hauptgebäude der Lodge. Das Hauptgebäude hat einen Blick über den Fluss und bietet u.a. einen großen Swimmingpool, ein Restaurant sowie eine Bar. Während des Aufenthalts können Gäste aus unterschiedlichen

Aktivitäten wählen. Zur Auswahl stehen: Pirschfahrten im Chobe NP, Bootsfahrten auf dem Chobe-Fluss, Angelausflüge und Tagesaus­flüge nach Viktoria Falls oder Livingstone. 2 Übernachtungen in der Chobe Safari Lodge. 5.–6. Tag: Chobe-Nationalpark – Khwai-Region 2×(F/M/A) Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen Kasane gefahren und fliegen von dort nach Khwai. Die nächsten 2 Nächte verbringen Sie im Sango Safari Camp. Das Sango Safari Camp liegt


am Ufer des Khwai-Flusses, welcher die beiden Gebiete Khwai und Moremi voneinander trennt. Die sechs im klassischen Safaristil gestalteten Meru Zelte sind mit Buschduschen unter freiem Himmel, handgearbeiteten Einrichtungen und klassischem Design ausgestattet. Auf Pirschfahrten im offenen Geländewagen erkunden Sie eine weitere Region Botswanas. Einige Ihrer lokalen Guides sind in dieser Region aufgewachsen und stammen aus dem nahe gelegenen Dorf Khwai-Village. Dieses können Sie ebenfalls besuchen und den Erzählungen der Bewohner lauschen. Am Abend besteht die Möglichkeit, sich auf der Plattform auf die Lauer zu legen und das Treiben am Flussufer zu beobachten. 2 Übernachtungen im Sango Safari Camp. Verlängerungsoption Mosambik (BOTMOS)

Fotos: Jörg Ehrlich (1), Sandra Petrowitz (1), Archiv (2)

7. Tag: Khwai-Region – Johannesburg (F) Nach der Morgenaktivität werden Sie mit einem Kleinflugzeug nach Maun geflogen, von wo aus Ihr Anschlussflug nach Johannesburg startet. Sie werden am Flughafen Johannesburg abgeholt und in Ihr Hotel gebracht. Übernachtung im African Rock Hotel. 8.–12. Tag: Johannesburg – Vilankulo (5×F/4×M/4×A) Am Morgen erfolgt Ihr Transfer zum Flughafen und Sie fliegen nach Vilankulo. Hier verbringen Sie 5 Nächte am Strand gelegenen BoutiqueHotel Bahia Mar Club. Lassen Sie sich im Spaund Wellnesscenter verwöhnen, planschen Sie im Außenpool oder entspannen Sie im tropischen Garten mit Blick auf den Indischen Ozean. Das auf einem Plateau gelegene Hotel biete einen traumhaften Blick auf das Bazaruto-Archipel. Genießen Sie im Restaurant frische Gerichte aus der Region. Die eleganten, klimatisierten Zimmer erwarten Sie mit einem gemütlichen Sitzbereich, Moskitonetzen über den Betten, Bad, kostenlosem WLAN sowie einem Balkon mit Meerblick. Aktive Genießer wählen aus einem umfangreichen und vielfältigen Aktivitätenprogramm. Buchbar sind Tauchgänge, Schnorcheltouren, Stadttouren, Ausritte am Strand, Vogelbeobachtungstouren, Segeltouren mit einer traditionellen Dhau, Windsurfen oder Kanufahrten. ​5 Übernachtungen im Bahia Mar Club.

13. Tag: Vilankulo – Johannesburg – Weiter bzw. Heimflug (F) Sie fliegen über Vilankulo zurück nach Johannesburg. Hier können Sie Ihre Anschlussflüge wahrnehmen. Verlängerungsoption Mauritius (BOTMAU) 7. Tag: Khwai-Region – Johannesburg (F) Nach der Morgenaktivität werden Sie mit einem Kleinflugzeug nach Maun geflogen, von wo aus Ihr Anschlussflug nach Johannesburg startet. Sie werden am Flughafen Johannesburg abgeholt und in Ihr Hotel gebracht. Übernachtung im African Rock Hotel. 8.–12. Tag: Johannesburg – Mauritius 5×(F) Heute treten Sie Ihren Flug auf die Trauminsel Mauritius an. Ein Transfer bringt Sie zum Flughafen in Johannesburg. In Mauritius werden Sie am Flughafen bereits erwartet und in Ihr Hotel Le Sakoa gebracht. Le Sakoa ist ein kleines Familienhotel mit insgesamt 2 Suiten und 14 Standardzimmern, die auf sieben Bungalows verteilt sind. Der Empfangsbereich erwartet Sie mit der

einladenden Rezeption, einer Bar und dem Restaurant am Swimmingpool. Vom Hotel aus gelangen Sie über einen direkten Zugang zum Meer. Die türkisfarbene Lagune lädt zum Schwimmen ein. Trou aux Biches bietet einen kilometerlangen feinsandigen Sandstrand bis hoch über Mont Choisy zum Pointe aux Cannonier. Der Strandabschnitt gehört noch zu den ruhigeren Zonen auf Mauritius. Im Ort werden zahlreiche Wassersportarten angeboten. Mehr als 8 Restaurants sind zu Fuß erreichbar. Unternehmungsfreudige Gäste werden die Nähe zur Grand Baie mit seinem Nachtleben schätzen, jedoch nach Rückkehr auch der herrlichen Ruhe am Strand frönen. Kurzum, Sie genießen einen klassischen Individualurlaub mit zahlreichen Annehmlichkeiten. 5 Übernachtungen im Le Sakoa. 13. Tag: Heimflug (F) Die schönen Tage im Paradies gehen zu Ende. Nach dem letzten Morgen am Strand fliegen Sie zurück nach Johannesburg. Hier können Sie Ihre Flüge nach Hause erreichen.

| 49


DIAMIR Komfort

BOTMOS

Botswana • Simbabwe • Mosambik 13 Tage Reise ab 2990 €

Schwierigkeit:

Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Simbabwe (ca. 30 US$, einmalige Einreise), Mosambik (ca. 55 €, vorab in Dtl.); optionale Ausflüge; Eintritt Victoriafälle (ca. 30 US$); Flug Maun – Johannesburg sowie Johannesburg – Vilankulo – Johannesburg; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise 01.01.17 – 31.12.17

2990 €

Zusatzkosten EZ-Zuschlag: auf Anfrage; Internationale Flüge ab 1100 € Teilnehmerzahl ab 2 Personen BOTMAU Botswana • Simbabwe • Mauritius 13 Tage Lodgesafari ab 3150 Schwierigkeit: Leistungen sowie nicht in den Leistungen enthalten: siehe diamir.de BOTKAP Botswana • Simbabwe • Südafrika 12 Tage Lodgesafari ab 2490 € Schwierigkeit: Leistungen sowie nicht in den Leistungen enthalten: siehe diamir.de Kasane

l l

Victoria-Fälle

l

Khwai l Maun Mauritius l Johannesburg

50 |

Verlängerungsoption Kaphalbinsel (BOTKAP) 7. Tag: Khwai-Region – Kapstadt (F) Freuen Sie sich auf Kapstadt! Sie fliegen nach Ihrer letzten Aktivität am Morgen nach Maun. Von dort geht es direkt ans Kap. Die nächsten Tage stehen Ihnen zur freien Verfügung. Mieten Sie sich einen Mietwagen um das fantastische Umland Kapstadts zu erkunden! Nach der Ankunft am Flughafen von Kapstadt fahren Sie zu Ihrer Unterkunft, der Cape Paradise Lodge. Die Lodge befindet sich am Hang des Tafelberges. In nur fünf Autominuten erreichen Sie die V & A Waterfront sowie die bekannten Strände von Clifton und Camps Bay. Die Lodge bietet geschmackvoll in afrikanischem Stil eingerichtete Zimmer mit King-Size Betten und eigenem Badezimmer. Genießen Sie den wunderschönen Garten und den großzügig angelegten Pool. Übernachtung in der Cape Paradise Lodge. 8. Tag: Kapstadt – Stadtrundfahrt (F) Es bieten sich verschiedene Tagesausflüge an. Bitte informieren Sie uns über Ihre Wünsche. Wir erstellen Ihnen gern ein individuelles Programm. Wie wäre es z.B. mit einer Stadtrundfahrt? So bekommen Sie einen Eindruck von der Buntheit und Vielfältigkeit der „Rainbow Nation“, wie sich die Südafrikaner selbst nennen. Besuchen Sie doch die Company Gardens, das Castle of Good Hope und das Viertel Bo-Kap. Die Auffahrt mit der Seilbahn auf den Tafelberg ist ein weiteres Highlight. Am Abend bietet sich ein Besuch der Waterfront an. Übernachtung wie am Vortag. 9. Tag: Kap der Guten Hoffnung (F) Es empfiehlt sich eine Tagestour an das Kap der Guten Hoffnung. Fahren Sie über Clifton Beach und Camps Bay nach Hout Bay. Vom Hout Bay Hafen haben Sie die Möglichkeit, eine Bootsfahrt nach Duiker Island zu unternehmen, wo es Robben hautnah zu sehen gibt. An der Steil-

küste entlang fahren Sie über den Chapman’s Peak Drive, in den Kap der Guten Hoffnung-Nationalpark, dem größten Schutzgebiet innerhalb des Cape Peninsula-Nationalparks. Auf der Rückfahrt können Sie in Simon‘s Town halten, heute Stützpunkt der südafrikanischen Marine. Kurz vor Simon‘s Town befindet sich der Boulders Strand. Hier können Sie die einzige Pinguinkolonie, die in unmittelbarer Umgebung Kapstadts lebt, besuchen. Übernachtung wie am Vortag. 10. Tag: Weinland (F) Heute können Sie einen ganztägigen Ausflug in das bekannte Weinland genießen. Das Weinland ist eine wunderschöne Landschaft mit grünen, fruchtbaren Tälern, Pinien- und Eichenwäldern. Hier im Weinland liegt auch der Ursprung der kapholländischen Architektur, die überall im bekannten Städtedreieck Stellenbosch – Paarl – Franschhoek bis heute noch deutlich zu erkennen ist. Die Weinprobe sowie eine Besichtigung der dunklen, kühlen und angenehm nach Holz riechenden, Weinkeller gehört zu den Höhepunkten einer jeden Reise ans Kap. Übernachtung wie am Vortag. 11. Tag: Weinland (F) Ein Besuch des Kirstenbosch National Botanical Garden sollte unbedingt auf Ihrem Programm stehen. Heute zählt der „Botanische Garten Kirstenbosch“ zu den schönsten Botanischen Gärten der Welt und ist der älteste in Kapstadt. Der Garten erstreckt sich über 528 Hektar und bietet einen eindrucksvollen Einblick in die Vielfalt der südafrikanischen Flora. Mehr als 6000 Pflanzenarten sind im Botanischen Garten zu finden. Das Weingebiet direkt in Kapstadt, rund um Constantia, lohnt ebenfalls. Übernachtung wie am Vortag. 12. Tag: Heimflug (F) Heute heißt es Abschied nehmen von Südafrika! Sie geben Ihren Mietwagen am Flughafen ab und fliegen zurück nach Deutschland.

Fotos: Sandra Petrowitz (1), Archiv (1)

Leistungen ab Victoria Falls/an Johannesburg · Wechselnde englischsprachige Guides · Alle Transfers laut Programm · 2 Inlandsflüge inkl. Tax und Kerosinzuschlägen in Botswana (Stand 1.8.16) · Chobe Safari Lodge: Vollpension, 2x Pirschfahrten, 2x Bootsfahrten und Parkeintrittsgebühren für 3 Tage · Sango Safari Camp: Vollpension, Aktivitäten, Parkgebühren, Wäscheservice, lokale Getränke (außer Champagner, importierte Weine, Spirituosen, Liköre) · Bahia Mar Club: Zimmer mit Meerblick & Vollpension · Reiseliteratur · 1 Ü: Hotel im DZ · 2 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad) · 9 Ü: Lodge im DZ · Mahlzeiten: 12xF, 8xM, 8xA


Sanctuary Chief’s Camp

BOTSWANA ‘ LUXURY, NAT UR A L LY ’ M IT S AN CTUARY RE TRE ATS

Neu: Ultimativer Luxus im Chief’s Camp

Entspannen im Bad unter Sternen

Spazieren mit Elefanten

Gelegen in einigen der weltweit atemberaubendsten Landschaften versprechen die Safari-Lodges und Camps von Sanctuary Retreats Abenteuer, einzigartige Tierbegegnungen und natürlichen Luxus verbunden mit schlichter Eleganz. Buchbar bei Diamir

w w w. dia mir. de


Fly-in-Safari Klassisches Botswana 11 Tage Lodgesafari

DIAMIR Komfort

Botswana • Simbabwe 11 Tage Reise ab 3990 €

BOTOCM

Höhepunkte s Die perfekte Rundum-Reise mit Stil s Fuß-Safari im Okavango-Delta (UNESCO) s Besuch der Makgadikgadi-Salzpfannen s Entspannend durch je 2 Übernachtungen s Nachtaktive Tiere bei Pirschfahrt im Camp Kwara aufspüren Schwierigkeit: Leistungen ab Victoria Falls/an Maun · Wechselnde englischsprachige Guides · 4 Inlandsflüge inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in Safarifahrzeugen · Alle Transfers laut Programm · 2 tägliche Aktivitäten außer an den Victoriafällen · Lokale Getränke außer Champagner, Weine, Spirituosen, Liköre außer in der Unterkunft an den Victoriafällen · Reiseliteratur · 8 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad) · 2 Ü: Lodge im DZ · Mahlzeiten: 10xF, 8xM, 8xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Simbabwe (ca. 30 US$, einmalige Einreise); optionale Ausflüge; Eintritt Victoriafälle (ca. 30 US$); evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise Standard: täglich ab 3990 € Unterkünfte: laut Programm Superior: täglich ab 5350 € Unterkünfte: Victoria Falls Hotel, Selinda Explorer, Camp Okuti, Kanana Camp und Kalahari Plains Zusatzkosten EZ-Zuschlag: ab 480 € Teilnehmerzahl ab 2 Personen

Victoriafälle Kasane l l

l

Okavango-Delta

l Moremi l

Maun

52 |

l

Makgadikgadi

Die ganze Vielfalt Botswanas von den Victoriafällen bis tief ins OkavangoDelta, vom Chobe-Fluss bis zu den Salzpfannen von Makgadikgadi. Bei geführten Wanderungen und Pirschfahrten im offenen Geländewagen erleben Sie die afrikanische Natur hautnah. 1.–2. Tag: Anreise Victoria Falls – Besichtigung der Victoriafälle (F) Herzlich Willkommen in Simbabwe. Transfer vom Flughafen von Victoria Falls zur Ilala Lodge, die sich nur zehn Gehminuten von den Victoriafällen entfernt befindet. Zu den optionalen Aktivitäten zählen u.a. Buschwanderungen, Wildbeobachtungsfahrten und Helikopterflüge. 2 Übernachtungen in der Ilala Lodge. 3.–4. Tag: Victoria Falls – Chobe-Nationalpark 2×(F/M/A) Nach dem Frühstück werden Sie über die Grenze nach Botswana zum Chobe Elephant Camp gebracht (ca. 2 h). Das neu erbaute Camp bietet einen Panoramablick über die Schwemmlandschaft des Chobe-Flusses. Der gleichnamige Nationalpark beherbergt eine Vielzahl an Wildtieren und ist bekannt für seine unzähligen Elefanten. Sie können einerseits die spektakulären Wildtiere der Gegend von einem offenen Safarifahrzeug aus, vom Chobe-Fluss oder zu Fuß im umgebenen Forest Reserve beobachten. 2 Übernachtungen im Chobe Elephant Camp. 5.–6. Tag: Chobe-Nationalpark – Okavango-Delta 2×(F/M/A) Nach einer morgendlichen Aktivität und einem Brunch werden Sie zum Flughafen Kasane gebracht. Sie fliegen in das Moremi-Wildreservat. Das Camp Pom Pom liegt im Herzen des Okavango-Deltas und ist mit seiner Lage an einer Lagune ein Paradies für Elefantenherden. Auch die Vogelbeobachtung lässt in dieser Region des Deltas keine Wünsche offen. Sie selbst wählen, welche Art von Aktivität Sie unternehmen möchten: Pirschfahrt, Fußsafari und Mokoro- sowie Angelausflug. 2 Übernachtungen im Pom Pom Camp.

7.–8. Tag: Okavango-Delta 2×(F/M/A) Nach einer morgendlichen Aktivität fliegen Sie nach Kwara (ca. 40 Min.). Das Kwara Camp liegt am Rand des weltbekannten Okavango-Deltas (UNESCO) und teilt eine Grenze mit dem Moremi-Wildreservat. Ein besonderes Erlebnis stellen hier die Nacht- und off-road-Pirschfahrten, fernab der ausgeschriebenen Wege, dar. 2 Übernachtungen im Camp Kwara. 9.–10. Tag: Okavango-Delta – Makgadikgadi-Salzpfannen 2×(F/M/A) Vor Ihrem Abflug haben Sie Zeit, eine letzte Aktivität in der Region Kwara zu unternehmen. Anschließend fliegen Sie nach Maun und werden zu Ihrem Camp gefahren (Transferzeit ca 1,5 h). Bootsfahrten oder mit dem lodgeeigenen Floß auf dem Boteti-Fluss bieten Tierbeobachtungen aus nächster Nähe. Es erwarten Sie ebenso geführte Wanderungen mit den San und Pirschfahrten in Allradfahrzeugen. Die Unterkünfte sind originell eingerichtet. 2 Übernachtungen im Meno a Kwena Camp. 11. Tag: Heimflug (F) Am Vormittag werden Sie zurück nach Maun gebracht und können dann Ihre Heimreise antreten.


Fly-in-Safari kompakt 5 Tage Lodgesafari

DIAMIR Komfort

Botswana 5 Tage Reise ab 1850 €

BOTOKA

Höhepunkte s Per Mokoro durch das Moremi-Wildreservat s Mit dem Buschflieger übers Okavango-Delta (UNESCO) s Dorfbesuch in der Khwai-Region s Kompakter Baustein mit vielen Höhepunkten s Tipp: Anschlussprogramm im Hwange NP (SIMHWE) oder an den Victoriafällen (BOTVIC)

Fotos: Peggy Heinzmann (1), Archiv (3)

Schwierigkeit:

Dieser Baustein ist ideal geeignet zur Verlängerung Ihrer Reise durch Namibia oder Südafrika. Genießen Sie Flüge über das Okavango-Delta (UNESCO), Fahrten im Mokoro und Pirschfahrten im offenen Safarifahrzeug durch das Moremi-Wildreservat. 1.–2. Tag: Anreise Maun – Okavango-Delta / Moremi-Wildreservat F/M/2×A Willkommen in Botswana! Nach Ihrer Ankunft am Flughafen in Maun werden Sie begrüßt und fliegen weiter ins Delta. Genießen Sie die ersten Eindrücke des atemberaubenden Binnendeltas aus der Vogelperspektive, bevor Sie die Landebahn Ihrer ersten Unterkunft erreichen. Das Moremi Crossing Camp befindet sich auf einer Insel namens Ntswi, in der Nähe von Chiefs Island. Das Camp besticht durch seine wundervollen ost-afrikanisch eingerichteten Safarizelten, die je auf einer Plattform errichtet sind. Ein privates Badezimmer und eine kleine Veranda sorgen für den nötigen Komfort. Während Ihres Aufenthaltes können Sie an Mokoroausflügen, Fußsafaris oder Motorbootfahrten zum Sonnenuntergang teilnehmen. Wir möchten Ihnen sowohl eine Fahrt mit dem Mokoro, als auch eine Fußsafari empfehlen. Nach einem erlebnisreichen Tag können Sie sich am Abend im Camp von der afrikanischen Küche verwöhnen lassen. 2 Übernachtungen im Moremi Crossing Camp. 3.–4. Tag: Okavango-Delta / Khwai-Region 2×(F/M/A) Erwachen Sie zum Morgengrauen und begeben Sie sich vor Ihrer Abreise nochmal auf einen spannenden Ausflug. Mit etwas Glück sehen Sie Elefanten, die zum Trinken an die Flussarme des Okavango kommen oder ein morgendliches Bad nehmen. Zurück im Camp stärken Sie sich beim Frühstück, bevor es heißt Abschied zu nehmen. Mit einem Kleinflugzeug fliegen Sie nach Khwai. Ziel ist das Sango Safari Camp, welches im Schatten großer Bäumen am Ufer des Khwai Flusses liegt. Die sechs im klassischen Safaristil gestalteten en-suite Meru-Zelte verfügen über eine Buschdusche unter freiem Himmel und

Leistungen ab/an Maun · Wechselnde englischsprachige Tourenleitung · 3 Inlandsflüge inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Fahrten in Safarifahrzeugen · 2 tägliche Aktivitäten · Lokale Getränke außer Champagner, importierte Weine, Liköre und Spirituosen · Reiseliteratur · 4 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad) · Mahlzeiten: 4xF, 3xM, 4xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches

handgearbeiteten Einrichtungen. Der Khwai Fluss bildet eine natürliche Grenze zwischen dem weltberühmten Moremi-Wildreservat und der Khwai Konzession und erlaubt den Tieren uneingeschränktes Umherziehen in dieser zaunlosen Wildnis. Erkunden Sie diese einzigartige Gegend in einem offenen Safarifahrzeug und mit professionellen Guides. Nicht selten können Sie hier ein Rudel Wildhunde oder gar Leoparden beobachten. Geführte Wanderungen durch die Region eröffnen Ihnen eine ganz andere Möglichkeit der Wildtierbeobachtung. Der Name des Camps stammt von der traditionell ansässigen Gemeinschaft der Sango. Während eines Besuches im Dorf können Sie die Lebensweise und Traditionen kennen lernen. Den Abend verbringen Sie gemütlich am Lagerfeuer und können sich mit den Guides und anderen Gästen des Camps über das Geschehen austauschen. 2 Übernachtungen im Sango Safari Camp. 5. Tag: Heimflug (F) Die Tage in der Wildnis gehen zu Ende. Nach dem Frühstück, fliegen Sie zum Flughafen Maun, von wo aus Sie Ihre Anschlussflüge wahrnehmen können.

Termine und Preise Budget: täglich ab 1850 € Unterkünfte: laut Programm Standard: täglich ab 2250 € Unterkünfte: Gunn´s Camp und Machaba Camp Superior: täglich ab 2450 € Unterkünfte: Kanana Camp und Camp Shinde Zusatzkosten EZ-Zuschlag: ab 360 € Teilnehmerzahl ab 2 Personen Botswana Fly-in-Safari Okavango-Delta 3 Tage Reisebaustein Tourcode: BOTODE Preis ab: 840 €

Moremi l

l Khwai

l Maun

| 53


Selbstfahrertouren Mit dem 4x4 Geländewagen auf Pirsch

Botswana ist perfekt geeignet für traumhafte Autofahrten und Offroad-Abenteuer. Ein idealer Ausgangspunkt für Reisende, die pure Freiheit genießen möchten. Nichts bringt mehr Unabhängigkeit als das eigene Fahrzeug. Bei einer Tour von Lodge zu Lodge können Sie individuell an den jeweiligen Aktivitäten vor Ort teilnehmen. Eine Übersicht aller buchbaren Mietwagen in Botswana hilft Ihnen, sich ganz individuell das passende Fahrzeug für Ihre Selbstfahrertour herauszusuchen. Dabei ist vom Pick-up für zwei Personen bis hin zum geräumigen Fünf-Personen-Geländewagen mit Dachzelt und kompletter Camping-Ausstattung alles möglich. Eine Übersicht aller buchbaren Mietwagen in Botswana erhalten Sie unter www.botswana.eu/Reiseangebote/Reisen-individuell

54 |


Die Hauptstraßen im südlichen Afrika sind größtenteils befestigt bzw. handelt es sich meist um Teerstraßen. Die befestigten Straßen sind oftmals Schotterpisten. Generell weisen die Straßen viele Löcher bzw. Unebenheiten auf und sind nur teilweise ausgeschildert. Als Hauptregel gilt, nicht in der Dunkelheit zu fahren, da viele Tiere, wie Esel, Elefanten und Kleinwild zu diesen Zeiten die Straße kreuzen können. Das Risiko eines Unfalls steigt dramatisch zwischen Sonnenunter- und -aufgang. Wir empfehlen daher nicht zu diesen Zeiten zu fahren.

heit ist es verboten in den Nationalparks unterwegs zu sein. Je nach Jahreszeit variieren die Herausforderungen der Strecke, entweder aufgrund von sehr sandigen Abschnitten oder Schlamm und gefluteten Flussdurchquerungen. Erfahrung im Tiefsandfahren sind von Vorteil. Einige Regionen wie z.B. das Central Kalahari Game Reserve, sollte am besten im Konvoi durchfahren werden. Jede Selbstfahrertour sollte, unter Beachtung von Expertenratschlägen, gut durchdacht und geplant werden. Sie sollten auf jeden Fall einen Geländewagen mit Vierradantrieb, guter Bodenfreiheit und funktionaler Ausrüstung, wie Satellitentelefon, GPS, Wagenheber und extra Benzinkanistern oder einem Langstreckentank wählen. Falls Sie stecken bleiben oder Hilfe benötigen, ist diese Ausrüstung essentiell, um einen wirklichen Notfall zu vermeiden.

Fotos: Sandra Petrowitz (1), Lars Eichapfel (1), Archiv (3)

Im südlichen Afrika fährt man auf der linken Seite und für die Fahrten durch die Nationalparks benötigen Sie Parkgenehmigungen für das Fahrzeug und alle Insassen, welche Sie im Voraus beantragen müssen. Gern sind wir Ihnen dabei behilflich. Die meisten Parks fordern ein Verlassen bis spätestens 18 Uhr, sollten Sie sich verspäten, wird ein weiterer Tag Parkgebühren berechnet.

In den Nationalparks werden Sie meist unbefestigte Sandstraßen vorfinden. Bitte beachten Sie, dass sowohl der Benzinverbrauch als auch die benötigte Reisezeit zwischen den Unterkünften dadurch erheblich ansteigen kann. Bei Dunkel-

An den Grenzübergängen müssen Sie Ihren Reisepass vorzeigen. Manche Länder verlangen außerdem, abhängig von Ihrem Herkunftsland, dass Sie im Voraus ein Visum beantragt haben (informieren Sie sich bitte bei der zuständigen Behörde/Konsulat in Ihrem Heimatland). Im Allgemeinen können Visa für Sambia und Simbabwe bei der Einreise ausgestellt werden. Unter Umständen erleben Sie am Zoll Warteschlangen, wodurch es zu Verspätungen kommen kann. Für Transfers zwischen Sambia & Botswana gilt, dass Sie mit einem kleinen Schnellboot über den Sambesi-Fluss zum Zoll

auf der anderen Flußseite gefahren werden. Der Transport nach Simbabwe findet mittels Straßentransfer statt. Selbstfahrer mit Mietwagenmitnahme bei Grenzüberschreitung müssen ein Schreiben Ihrer Mietwagenfirma vorzeigen, welches besagt, dass Sie mit dem gemieteten Fahrzeug über die Grenze fahren dürfen. Unter Umständen müssen Sie auch nachweisen, dass Sie den Straßenstandards entsprechend ausgerüstet sind (z.B. Feuerlöscher, Sicherheitsweste, ein Dreieck im Falle einer Auto­ panne, Reflektorband und Reflektoren an der Vorderseite Ihres Autos). Stellen Sie bei Übernahme des Mietwagens bitte sicher, dass all diese Details vorhanden sind. Des Weiteren müssen Sie eventuell grenzübergreifende Steuern, als auch Zollgebühren zahlen, um das Auto für eine gewisse Zeit „importieren“ zu dürfen. Für sogenannte Einwegmieten fallen extra Gebühren an.

| 55


Abenteuer Wildnis 10 oder 15 Tage Selbstfahrerreise

DIAMIR Komfort

s Selbstfahrertour durch unberührte Landschaft s Komplett ausgestatteter Mietwagen inklusive s Elefantenherden im Chobe NP s Wildreiches Moremi-Wildreservat s Optionale Verlängerung auf 15 Tage

1. Tag: Ankunft in Kasane Bei Ihrer Ankunft begrüßt Sie ein Vertreter der örtlichen Agentur. Er macht Sie anschließend in einem umfassenden Einführungsgespräch (ca. 1 – 2 Std.) mit Ihrem Fahrzeug, Ihrer Ausrüstung und Ihrer Route vertraut. Danach können Sie sich in Maun mit Verpflegung für die nächsten neun Tage versorgen. Übernachtung in Kasane. 2.-3. Tag: Kasane – Chobe-Nationalpark Nach dem Frühstück und dem Verstauen von Ausrüstung und Proviant fahren Sie zum ChobeFluss. Das Gebiet ist bekannt für seine spektakulären Elefantenherden, die sich oft am Fluss aufhalten. Hier verbringen Sie die nächsten zwei Nächte; tagsüber sind Sie auf Pirschfahrt im Nationalpark unterwegs. 2 Übernachtungen auf der Ihaha Campsite. 4.-5. Tag: Chobe-Nationalpark – Savuti Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg in die Savuti-Region des Chobe-Nationalparks. Abhängig davon, wie viele Tiere Sie unterwegs sichten, dauert die Fahrt etwa 5 bis 6 Stunden. Zwei Nächte werden Sie auf dem Zeltplatz von Savuti verbringen – genau zur richtigen Zeit: Der Savuti Channel führt seit 2010 erstmals seit 30 Jahren wieder Wasser. Es gibt in der Region auch Felszeichnungen der Buschmänner, die rechts der Hauptstraße nach Savuti ausgeschildert sind. An dieser Stelle – der einzi-

56 |

Sie bestimmen Ihr Reisetempo selbst und erleben Safari-Abenteuer pur! Nach dem Besuch der riesigen Elefantenherden am Chobe-Fluss, erkunden Sie die Savuti und Khwai-Region und enden im Moremi-Wildreservat. Verlängern Sie an den Salz-Pfannen oder in der Kalahari. gen in Savuti außer den Camps – ist es Ihnen erlaubt, das Auto zu verlassen, um die Felszeichnungen zu betrachten. Denken Sie jedoch bitte daran, die Zeichnungen nicht zu berühren. Auch am folgenden Tag sind Sie in der Savuti-Region unterwegs, um die hiesige Tierwelt zu bewundern. Mit etwas Glück sehen Sie die Leoparden, für welche die Region bekannt ist! 2 Übernachtungen auf dem Zeltplatz. 6.-7. Tag: Savuti – Khwai-Region Im Anschluss an das Frühstück beladen Sie Ihr Fahrzeug und fahren in die Khwai-Region, die an das Moremi-Wildreservat angrenzt. Die Fahrt dauert etwa 4 bis 6 Stunden. In Khwai verbringen Sie zwei Nächte; tagsüber erkunden Sie das Terrain auf Safari-Fahrten mit Ihrem Fahrzeug. Halten Sie Ausschau nach Wildhunden und Hyänen, die in Khwai des Öfteren gesichtet werden. 2 Übernachtungen in Khwai.

8.-9. Tag: Khwai-Region – Moremi-Wildreservat Am Morgen des 8. Tages brechen Sie früh auf, um zum Moremi-Wildreservat zu fahren. Je nachdem, wie viele Wildtiere und Vögel Sie unterwegs antreffen, dauert die Fahrt zwischen 4 und 6 Stunden. Sie verbringen 2 Nächte im Moremi-Wildreservat. Sie erkunden diese einzigartige Region auf zahlreichen Pirschfahrten! 2 Übernachtungen im Zelt in Moremi. 10. Tag: Moremi-Wildreservat – Maun Ein letztes Mal bauen Sie Ihre Zelte ab. Anschließend fahren Sie nach Maun. Hier treffen Sie einen Vertreter der örtlichen Agentur und geben Ihr Fahrzeug zurück. Wir wünschen Ihnen eine gute Heim- oder Weiterreise. 10. Tag: Verlängerungsoption 1: Nata, Kubu Island und Makgadikgadi-Salzpfannen Nach Ihrer Ankunft in Maun kaufen Sie Proviant für weitere fünf Tage und tanken das Fahrzeug auf. Gern organisieren wir Ihnen noch einen optionalen Flug über oder eine Fahrt in das Okavango-Delta (UNESCO), wo Sie die verschlungenen Wasserwege per Mokoro entdecken können. Übernachtung in Maun. 11. Tag: Maun – Kubu Island Am zeitigen Morgen brechen Sie auf, um nach Kubu Island zu fahren. Die Fahrt dauert mindes-


Botswana 10 oder 15 Tage Reise ab 1420 €

BOTSFC

Schwierigkeit: Leistungen ab Kasane/an Maun · Flughafentransfers · Mietwagen Toyota Hilux inkl. kompletter Campingausstattung, zweiter Ersatzreifen, freie Kilometer, Eintrag des Zweitfahrers, GPS-Gerät und Sat.-Telefon · Einweisung in die Tour und das Fahrzeug · Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.8.16) · Alle Gebühren für die Campingplätze (Stand 1.8.16) · Reiseliteratur · 9/14 Ü im Zelt

Fotos: Thomas Kimmel (1), Carola Tille (1), Archiv (1), Peggy Heinzmann (1)

tens 4 bis 5 Stunden; es sind 90 km abseits der Hauptstraße. Übernachtung auf Kubu Island. 12.-13. Tag: Kubu – Makgadikgadi-Salzpfannen (Nxai Pan, Baines’ Baobabs & Njuca Hills) Sie verlassen Kubu Island schon früh am Morgen und nähern sich den Makgadikgadi-Salzpfannen. Hier verbringen Sie die nächsten zwei Nächte. Tagsüber erkunden Sie die Gegend auf Safarifahrten. 2 Übernachtung in den Makgadikgadi-Salzpfannen. 14. Tag: Makgadikgadi-Salzpfannen – Khumaga Im Anschluss an das Frühstück verlassen Sie die Salzpfannen und fahren nach Khumaga, wo Sie mit Ihrem Fahrzeug die Region durchstreifen. Übernachtung in Khumaga. 15. Tag: Khumaga – Maun Nach dem Frühstück brechen Sie die Zelte ab und kehren nach Maun zurück, um das Fahrzeug abzugeben. Die Fahrt nach Maun nimmt etwa 2 bis 3 Stunden in Anspruch. 10. Tag: Verlängerungsoption 2: Central Kalahari Game Reserve Nach Ihrer Ankunft in Maun kaufen Sie Proviant für weitere fünf Tage und tanken das Fahrzeug

auf. Gern organisieren wir Ihnen noch einen optionalen Flug über oder eine Fahrt in das Okavango-Delta (UNESCO), wo Sie die verschlungenen Wasserwege per Mokoro entdecken können. Übernachtung in Maun. 11.-13. Tag: Maun – Central Kalahari Game Reserve Früh am Morgen des 11. Tages brechen Sie von Maun in Richtung Central Kalahari Game Reserve auf. Die Fahrt dauert ca. 5 bis 6 Stunden. Die nächsten drei Nächte verbringen Sie in dem riesigen Schutzgebiet, das Sie tagsüber bei Safarifahrten erkunden. 3 Übernachtungen im Zelt im Central Kalahari Game Reserve. 14. Tag: Central Kalahari Game Reserve – Khumaga Im Anschluss an das Frühstück verlassen Sie das Schutzgebiet und fahren nach Khumaga, wo Sie mit Ihrem Fahrzeug die Region durchstreifen. Übernachtung in Khumaga. 15. Tag: Khumaga – Maun Nach dem Frühstück brechen Sie die Zelte ab und kehren nach Maun zurück, um das Fahrzeug abzugeben. Die Fahrt nach Maun nimmt etwa 2 bis 3 Stunden in Anspruch.

Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; Selbstbehalt für den Mietwagen (ca. 2400 USD in der StandardVariante); Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise täglich 10 Tage Reise ab 1420 € inkl. Mietwagen 15 Tage Reise ab 2090 € inkl. Mietwagen Teilnehmerzahl ab 2 Personen

Kasane l l Savuti l Khwai

Moremi l l

Maun

| 57


Durch Chobe, Salzpfanne und Delta 10 Tage Selbstfahrerreise

DIAMIR Individuell

s Elefantenherden am mächtigen Chobe-Fluss s Optional Tagesausflug zu den Victoriafällen s Endlose Makgadikgadi-Salzpfannen s Authentisches Dorfleben in Gweta & Maun s Okavango-Delta: Ort der Wildnis und Entschleunigung

1.-3. Tag: Ankunft in Kasane – Kasane / Chobe-Fluss 2x(F) Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Kasane nehmen Sie Ihren Mietwagen in Empfang und fahren zum The Old House. Das Gästehaus grenzt an den Chobe-Fluss, weshalb sich neben Bootsfahrten am Tag und zum Sonnenuntergang auch Angelausflüge anbieten (optional). Im Haus gibt es neun Zimmer, jeweils mit eigenen Bad ausgestattet. Des Weiteren gibt es einen Swimmingpool, an dem Sie sich entspannen und die Erlebnisse des Tages Revue passieren lassen können. In unmittelbarer Nähe zum Gästehaus befinden sich Einkaufsmöglichkeiten und der Eingang zum Chobe-Nationalpark, in dem Sie Pirschfahrten unternehmen können

58 |

Auf guten asphaltierten Straßen durchqueren Sie den nördlichen Teil Botswanas und gehen auf die Suche nach den riesigen Elefantenherden im Chobe NP. Mit einem Kleinflugzeug fliegen Sie direkt in das gigantische und wildreiche Okavango-Delta. (optional). In der Region rund um den Chobe finden sich mehr Elefanten pro Quadratkilometer, als an jedem anderen Ort der Welt. Aber auch Löwen, Kaffernbüffel, Flusspferde, Antilopen und eine Vielzahl seltener Vögel begeistern die Besucher. Weiterhin zu empfehlen ist ein Tagesausflug zum „donnernden Rauch“ der atemberaubenden Victoriafälle (inklusive, ohne Guide). Wir empfehlen, 2 Pirschfahrten sowie eine Bootsfahrt in die Reiseanfrage zu inkludieren. Gern können Sie die Aktivitäten aber auch vor Ort im Gästehaus buchen. 3 Übernachtungen im The Old House. 4.-5. Tag: Kasane / Chobe-Fluss – Gweta 2x(F/M/A) Von Kasane aus fahren Sie in das kleine Städtchen Gweta. An der Maun-Nata-Straße liegt Planet Baobab im Schatten gewaltiger Baobabbäume und bietet einen idealen Ausgangspunkt, um die Makgadikgadi-Salzpfannen zu erkunden. Die Lodge kombiniert Stil mit Komfort ohne dabei von seinen afrikanischen Wurzeln abzuweichen. Die Unterbringung besteht aus Kalanga-Lehmhütten (mit eigenem Badezimmer), welche mit schönen Mustern bemalt sind. Von der Lodge aus bietet sich ein Ausflug zu den zwei Fahrtstunden entfernten, unglaublich weitläufigen und schönen Makgadikgadi-Salzpfannen an. Die Route ist nicht ausgeschildert, weshalb es sich lohnt, ei-

nen geführten Ausflug zu wählen. Außerdem können Sie den Ort Gweta oder eine Erdmännchenkolonie besuchen. 2 Übernachtungen im Planet Baobab.


Botswana 10 Tage Reise ab 1590 €

BOTSTL

Fotos: Jörg Ehrlich (2), Sandra Petrowitz (2), Archiv (1)

Schwierigkeit:

6. Tag: Gweta – Maun (F) Am sechsten Tag kommen Sie nach einer rund zweistündigen Fahrt an der Drifters Maun Lodge an. Die Lodge liegt direkt neben dem Fluss Boteti,rund 30km östlich von Maun. Sie beherbergt eine große Anzahl an Kameldornbäumen, welche die saftigen, grünen Wiesen vor der afrikanischen Sonne schützen. In dieser Idylle lässt es sich in einem der 10 Zelte oder auf dem Gelände entspannen. Übernachtung in der Drifters Maun Lodge. 7.-8. Tag: Maun – Okavango-Delta (Flug) 2x(F/M/A) Nach dem Frühstück in der Lodge geht es zum Flughafen Maun, der rund eine halbe Stunde entfernt liegt. Dort geben Sie Ihren Mietwagen ab und vom Flughafen bringt Sie in ca. 25 Minuten ein Flugzeug zum Oddballs‘ Camp. Das Camp, ursprünglich eins der ersten im gesamten Okavango, liegt südwestlich im Delta. Die Gäste werden in Rundzelten untergebracht, die auf erhöhten Holzplattformen errichtet sind und eine tolle Aussicht auf den Busch und das Überflutungsgebiet des Deltas bieten. Von dem zentralen Essensbereich aus können Besucher den Boro Fluss überblicken und die Wildtiere dieser

Region erspähen. Außerdem verfügt das Camp über eine erhöhte Aussichtsplattform, eine Lounge sowie die „Skull Bar“, welche dazu einlädt, sich zu entspannen und dabei die aufregenden Geschehnisse des Tages zu verinnerlichen. Angebotene Aktivitäten sind geführte Mokoro-Ausflüge und Fußsafaris. 2 Übernachtungen im Odballs‘ Camp. 9. Tag: Okavango-Delta – Maun (Flug) (F) Rückflug nach Maun und organisierter Transfer zur Maun Lodge, wo Sie die letzte Nacht verbringen. Die Lodge ist nur ca. 15 Minuten vom Flughafen entfernt und bietet mit Klimaanlage, Badezimmer und TV ausgestattete Doppelzimmer, zwei Restaurants und eine Bar. Lassen Sie sich von traditionellen Fleischgerichten am Boma (Lagerfeuer) verführen, um das Urlaubsgefühl zu perfektionieren. Übernachtung in der Maun Lodge.

Leistungen ab Kasane/an Maun · Wechselnde lokale Guides · Flughafentransfers · Inlandsflug Maun – Oddballs’ Camp und zurück inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · The Old House: Tagesausflug zu den Victoriafällen (ohne Reiseleiter) · Planet Baobab: Aktivitäten · Oddballs’ Camp: Aktivitäten · Reiseliteratur · 2 Ü: Zelt fertig aufgestellt und mit festen Betten · 3 Ü: Gästehaus im DZ · 4 Ü: Lodge im DZ · Mahlzeiten: 9xF, 4xM, 4xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Mietwagen; optionale Ausflüge; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches; Mietwagen Termine und Preise 01.11.16 – 31.10.17

ab 1590 €

Zusatzkosten EZ-Zuschlag: ab 350 € Internationale Flüge: ab 1100 € Teilnehmerzahl ab 2 Personen Hinweis Die Tour ist auch als komplette Selbstfahrerrundreise buchbar (BOTSOL).

10. Tag: Abreise (F) Der Shuttle-Service bringt Sie zum Flughafen Maun. Wir wünschen einen angenehmen Heimflug bzw. eine erlebnisreiche individuelle Weiterreise. Auf Wiedersehen Botswana!

Kasane l Chobe NP l Okavango-Delta Moremi l Maun l

l Nata

Makgadikgadi-l Gweta Salzpfannen

| 59


Mit dem Geländewagen durch Botswana und Simbabwe

DIAMIR Individuell

16 Tage Selbstfahrerreise

s Simbabwe und Botswana für Selbstfahrer s Flugsafari ins Okavango-Delta (UNESCO) s Safari im Hwange- und Matobo-Nationalpark s Botswanas bekanntester Nationalpark: Chobe s Spektakuläre Victoriafälle (UNESCO)

1.-2. Tag: Ankunft Kasane – Chobe-Nationalpark (F/M/2xA) Nach Ihrer Ankunft am Flughafen in Kasane werden Sie zur Chobe Safari Lodge gebracht, in welcher Sie 2 Nächte bleiben. Hier übernehmen Sie Ihren Mietwagen und erhalten eine ausführliche Einweisung. Die Chobe Safari Lodge liegt in Kasane, der nördlichsten Stadt Botswanas, nur wenige hundert Meter vom Tor zum ChobeNationalpark entfernt. Es erwartet Sie die größte Elefantendichte in Afrika. Gegen einen Aufpreis werden Pirschfahrten, Bootsfahrten, Angelausflüge, kulturelle Aktivitäten und auf Fotografie

Sie möchten Ihr Reisetempo selbst bestimmen und genügend Zeit zur Tierbeobachtung haben? Dann ist diese Selbstfahrerreise durch Botswana und Simbabwe genau das Richtige für Sie. Wie Perlen an einer Schnur reihen sich die Höhepunkte aneinander. spezialisierte Boots- und Pirschfahrten angeboten. 2 Übernachtungen in der Chobe Safari Lodge. 3.-4. Tag: Chobe-Nationalpark – Victoria Falls 2x(F) Via der Kazungula-Grenze fahren Sie zur A’Zambezi River Lodge in Victoria Falls. Sie liegt am Ufer des Sambesi-Flusses. Es ist das einzige Hotel in Victoria Falls mit einem eigenen Flussuferabschnitt und einem Anlegesteg. Es gibt eine Busverbindung zwischen der Lodge und dem Stadtzentrum. Sie können optional an Akti-

vitäten wie Wild- und Vogelbeobachtungen, Wanderungen etc. teilnehmen. 2 Übernachtungen in der A’Zambezi River Lodge. (Fahrstrecke ca. 87 km). 5.-7. Tag: Victoria Falls – Hwange-Nationalpark 3x(F/M/A) Nach dem Frühstück fahren Sie in Ihrem eigenen Fahrzeug zur Ivory Lodge (Fahrstrecke ca. 177 km). Auf der Fahrt empfiehlt sich der Besuch des Painted Dog Conservation Centre. Die Ivory Lodge befindet sich in einem privaten Wildreservat. Die Lodge wurde in den gigantischen Baumkronen eines Teakwaldes erbaut und lockt mithilfe diverser Biotope eine Vielzahl von Vögeln und wilden Tieren an. Die erhöhten Baumhäuser sind so ausgerichtet, dass Sie einen weitreichenden Blick auf das Wasserloch haben, welches bei Nacht angestrahlt wird. Genießen Sie ein herzhaftes, gegrilltes Mahl am Lagerfeuer unterm afrikanischen Sternenhimmel. Zu den angebotenen Aktivitäten zählen Fußsafaris und Pirschfahrten in der Konzession und dem Wildpark. Auf Anfrage können auch Nachtfahrten in der Konzession arrangiert werden. 3 Übernachtungen in der Ivory Lodge. 8.-9. Tag: Hwange-Nationalpark – Matobo-Nationalpark 2x(F/M/A) Nach dem Frühstück fahren Sie zum Camp Amalinda, wo Sie 2 Nächte bleiben (Fahrtstrecke ca.

60 |


Botswana • Simbabwe 16 Tage Reise ab 2940 €

BOTSFS

Schwierigkeit:

Fotos: Sandra Petrowitz (2), Peggy Heinzmann (1), Günther Heide (1)

Leistungen ab Kasane/an Maun · Wechselnde lokale Guides · 2 Inlandsflüge inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Flughafentransfers · Aktivitäten im Planet Baobab · Aktivitäten im Moremi Crossing Camp · Lokale Getränke außer Champagner, importierte Weine, Liköre und Spirituosen im Moremi Crossing Camp · Reiseliteratur · 2 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad) · 2 Ü: Gästehaus im DZ · 10 Ü: Lodge im DZ · 1 Ü: unter freiem Himmel · Mahlzeiten: 15xF, 9xM, 11xA

305 km). Der Matobo-Nationalpark gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und beherbergt Breitmaul- sowie Spitzmaulnashörner, Rappenantilopen, die dichteste Leopardenpopulation der Welt und eine vielfältige Vogelwelt mit der weltweit größten Konzentration des Schwarzen Adlers. Das Gebiet war einstiges Zuhause der SanBuschmänner und ist berühmt für seine wunderbaren Felsmalereien, die nirgends sonst auf der Welt so zahlreich sind. Auch Cecil John Rhodes fand seine letzte Ruhestätte auf dem „Hügel des gütigen Geistes“, auch als „World's View“ bekannt. Amalinda besteht aus neun grasgedeckten Zimmern, die eine beeindruckende Aussicht auf die Matobo-Hügel bieten. Eine natürlich entstandene Höhle wurde in einen Weinkeller verwandelt, der gute Tropfen für Abende in der Boma und um das Lagerfeuer bereitstellt. Die angebotenen Aktivitäten umfassen Wildbeobachtungen vom Fahrzeug aus oder zu Fuß, sowie Spurensuchen nach Spitzmaulnashörnern. Zu den weiteren Ausflügen zählen eine Fahrt zu den Granithügeln, der Besuch von Cecil John Rhodes Grabstätte oder ein kultureller Besuch der Matabele. 2 Übernachtungen im Camp Amalinda. 10. Tag: Matobo-Nationalpark – Francistown (F) Sie reisen zum Tantebane Resort in Francistown. Auf dem Weg überqueren Sie an der Ramokgwebane Grenzkontrolle die Grenze zwischen Simbabwe und Botswana (Fahrtstrecke ca. 187 km). Das Tantebane Resort ist eine, im Stil einer Buschlodge erbaute, eigentümergeführte Lodge in Francistown. Sie ist perfekt für einen Zwischenstopp. Übernachtung im Tantebane Resort. 11.-12. Tag: Francistown – Makgadikgadi-Salzpfannen (2xF/M/2xA) Die Kalahari ist eine der größten zusammenhängenden Wüsten der Welt und erstreckt sich von Südafrika über Namibia nach Botswana. Ihre nächste Unterkunft der Reise befindet sich in den Ausläufern der Kalahari – den weiß schimmernden Makgadikgadi-Salzpfannen. Sie reisen

zum Planet Baobab, (Fahrtstrecke ca. 250 km) nahe dem Dorf Gweta. Es liegt im Schatten gewaltiger Baobab Bäume und bietet einen idealen Ausgangspunkt, um die Makgadikgadi-Salzpfannen zu erkunden. In der Trockenzeit von Mai bis Oktober verbringen Sie eine Nacht in der Lodge und eine Nacht beim wilden Camping in den Salzpfannen. In der Regenzeit (November bis April) verbringen Sie zwei Nächte in der Lodge. 1 Übernachtung im Planet Baobab, 1 Übernachtung wildes Campen. 13. Tag: Makgadikgadi-Salzpfannen – Maun (F) Weiter geht es nach Maun zur Thamalakane River Lodge (Fahrtstrecke ca. 245 km). Die Thamalakane River Lodge befindet sich 19 km außerhalb von Maun. Die grasgedeckte, aus Stein erbaute Lodge liegt eingebettet unter großen Bäumen am Flussufer. Die Anlage ist ein wahres Vogelparadies und lädt zum Entspannen am Pool und auf den umliegenden Grünflächen ein. Übernachtung in der Thamalakane River Lodge.

Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Simbabwe (ca. 30 US$, einmalige Einreise); Mietwagen; optionale Ausflüge; Eintritt Victoriafälle (ca. 30 US$); Parkeintritte (ca. 20 US$ p.P./Tag); Fahrzeugsteuer (ca. 75 US$); evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise täglich ab Kasane/an Maun ab 2940 € zzgl. Mietwagen Zusatzkosten EZ-Zuschlag: ab 800 €; Internationale Flüge: ab 1100 € Teilnehmerzahl ab 2 Personen

Kasane l l Victoriafälle Moremi l

Maun l Makgadikgadi-l Salzpfannen

l Hwange NP

Matobo NP l Francistown l

14.-15. Tag: Maun – Moremi-Wildreservat 2x(F/M/A) Nach Ihrer Ankunft am Flughafen in Maun geben Sie Ihren Mietwagen ab und fliegen weiter ins Delta. Moremi Crossing befindet sich auf einer Insel namens Ntswi, in der Nähe von Chiefs Island. Das Camp bietet Platz für insgesamt 22 Gäste, die in wundervoll ostafrikanisch eingerichteten Safarizelten untergebracht werden. Jedes der Zelte ist auf einer Plattform errichtet. Während Ihres Aufenthaltes im Moremi Crossing Camp können Sie an Mokoroausflügen, Fußsafaris oder Motorbootfahrten zum Sonnenuntergang teilnehmen. Wir möchten Ihnen eine Fahrt mit dem Mokoro empfehlen. Auch die Fußsafari ist ein besonderes Erlebnis. 2 Übernachtungen im Moremi Crossing Camp. 16. Tag: Moremi-Wildreservat – Maun – Abreise (F) Nach einer Aktivität am Morgen werden Sie mit einem Kleinflugzeug zum Flughafen von Maun gebracht und treten Ihre Heimreise an.

| 61


Pistenabenteuer Botswana und Nordnamibia

DIAMIR Individuell

14 Tage Selbstfahrerreise

s Spektakuläre Victoriafälle (UNESCO) s Elefantenpfade im Chobe NP & Bootsfahrten s Wassersafari durch die tierreiche Caprivi-Region s Übernachten mitten Okavango-Delta (UNESCO) s Tierbegegnungen & Kultur in der Khwai-Region

1.-2. Tag: Victoria Falls (F) Willkommen in Simbabwe! Nach Ihrer Ankunft am Flughafen in Victoria Falls werden Sie in die Lokuthula Lodge gefahren, in der Sie 2 Nächte verbringen. Die Lodge befindet sich auf dem Anwesen der Victoria Falls Safari Lodge, 24 km vom Flughafen Victoria Falls und nur 4 km von den majestätischen Victoriafällen entfernt. Sie bietet gut ausgestattete Selbstversorger-Unterkünfte in einem ruhigen Garten, der von Elefanten durchstreift wird und wo Warzenschweine den üppigen Rasen mähen. Das Hauptgebäude verfügt über eine Poolbar, ein Restaurant, das leichte Mahlzeiten und Snacks serviert, einen Swimmingpool und einen Aktivitäten-Schalter. Ein Besuch der majestätischen „Mosi oa tunya“, dem „donnernden Rauch“ wie die Einheimischen die Fälle nennen, darf nicht fehlen. Erleben Sie die Victoriafälle auf einem gemütlichen Spaziergang oder während eines Helikopterfluges (optional). 2 Übernachtungen in der Lokuthula Lodge. 3.-4. Tag: Victoria Falls – Kazungula / Chobe NP 2x(F/M/A) Es erfolgt der organisierte Transfer von der Lokuthula Lodge zur Kubu Lodge. Die Kubu Lodge ist eine kleine, privat geführte Lodge in einer 30 Hektar großen Anlage mit üppiger Vegetation am Ufer des Chobe-Flusses und an der Schwelle des Chobe-Nationalparks. Auf sanft geschwungenen

62 |

Bei dieser Lodge-Selbstfahrerreise durch Botswana und Nordnamibia reihen sich die Höhepunkte aneinander: Victoriafälle, Chobe NP, Caprivi-Region, OkavangoDelta sowie Khwai-Region. Bootsfahrten und Pirschfahrten bieten intensive Naturerlebnisse. Grünflächen und unter schattenspendenden gigantischen Ebenholzbäumen und wilden Feigen stellt diese Lodge eine Oase mit atemberaubenden Aussichten auf das Panorama des Chobes dar. Die Gäste werden in elf zauberhaften Chalets untergebracht, die auf erhöhten Plattformen errichtet wurden. Jedes Chalet verfügt über ein Badezimmer, Deckenventilatoren, Moskitonetzen und bieten Aussicht auf den Fluss. Die Kubu Lodge ist wegen seiner Familienchalets und der herzlichen Gastfreundschaft auch für Familien eine ideale Wahl. Im Hauptbereich der Lodge befindet sich eine Bar, ein Restaurant und Souvenirshop sowie ein Swimmingpool. Für Vogelliebhaber ist ein kleiner Naturpfad angelegt, der zu einem kleinen Spaziergang um die Lodge einlädt. Der Chobe-Nationalpark ist für seine hohe Dichte

an Elefanten bekannt und dafür, dass sich viele Tierherden am Fluss entlang versammeln. Neben Elefanten werden in dieser Gegend auch große Büffelherden und Löwenrudel gesichtet. Natürlich können neben den großen Tieren auch viele kleinere wilde Tiere und vor allem viele unterschiedliche Vogelarten beobachtet werden. Während Ihres Aufenthaltes können Sie an drei Aktivitäten teilnehmen: Wildbeobachtungsfahrten in den Chobe-Nationalpark oder Bootsfahrten auf dem Chobe-Fluss. 2 Übernachtungen in der Kubu Lodge. 5.-6. Tag: Kasangula – Kasane – Caprivi-Region 2x(F/A) Am Morgen werden Sie von der Kubu Lodge zum Flughafen Kasane gefahren, übernehmen dort Ihren Mietwagen und erhalten eine ausführliche Einweisung. Danach machen Sie sich auf den Weg zum Camp Kwando, welches in Namibia in der Caprivi-Region liegt. Die Lodge befindet sich direkt am Kwando-Fluss, einem Zulauf des mächtigen Chobe-Flusses, welcher die Grenze zwischen Botswana und Namibia bildet. Im Camp gibt es acht überdachte Chalets, die alle entlang des Ufers auf einer kleinen Insel gebaut worden sind. Die Inselchalets haben offene Badezimmer mit heißen Duschen und Spültoilette. Während Laternen für die richtige Stimmung sorgen, können die Gäste den afrikanischen Busch mit all seinen Facetten genießen.


Während Ihres Aufenthaltes sind eine Bootsfahrt sowie ein geführter Pirschgang inklusive. 2 Übernachtungen im Camp Kwando.

Fotos: Sabrina Landgraf (1), Archiv (1), Peggy Heinzmann (1)

7. Tag: Caprivi-Region (F/A) Sie fahren weiter durch Caprivi-Region und das Landschaftsbild zeigt ein dicht besiedeltes Gebiet mit zahlreichen kleinen Dörfern sowie hohen Bäumen und Palmen. Der mächtige Okavango prägt die Region. Am Nachmittag können Sie auf eigene Faust die Flusslandschaft zu Fuß erkunden und über Fischreiher, Rosenpapageien und den kleinen Scharlachspint staunen. Optional können Sie im offenen Geländewagen oder per Boot auf Entdeckungsreise gehen. Aber Sie können auch einfach in der Lodge entspannen und beim Blick auf die Flusslandschaft mit Papyrus und riesigen Bäumen ins Träumen geraten. Direkt am Okavango gelegen, überzeugt die Lodge durch den Swimmingpool sowie durch die Safarizelte, die jeweils auf Holzplattformen unter großen schattenspendenden Bäumen stehen. Übernachtung in der Nunda River Lodge. 8.-9. Tag: Caprivi-Region – Okavango-Delta 2x(F/A) Mit dem Mietwagen fahren Sie zur Bootsanlegestelle, stellen das Fahrzeug ab und im Anschluss folgt ein ca. 90 minütiger Bootstransfer zur Lodge. Das Guma Lagoon Camp liegt am Rande der Guma Lagune im Nordwesten von Botswanas Okavango-Delta und ist ein wahres Paradies für Sportfischer und Vogelliebhaber. Das Camp bietet Verpflegung für seine Gäste an. Die Gäste werden in geräumigen Chalets mit Blick auf die Lagune untergebracht. Jedes der Chalets ist für 2 Personen ausgelegt und verfügt über bequeme Betten aus Teakholz, en-suite Badezimmer sowie Spültoiletten. Moskitonetze und Handtücher stehen ebenfalls zur Verfügung und extra Betten für Kinder können bereit gestellt werden. Guma Lagoon Camp bietet verschiedene Tagesausflüge sowie mehrtägige Exkursionen mit dem Mokoro an. 2 Übernachtungen im Guma Lagoon Camp. 10. Tag: Okavango-Delta – Maun (F) Per Boot werden Sie zur Anlegestelle gefahren und nehmen Ihren Mietwagen wieder auf. Wei-

ter geht es nach Maun zum Audi Camp. Das Camp liegt am Thamalakane-Fluss ausserhalb von Maun und ist ideal für unabhängige Individualreisende. Das Audi Camp bietet 3 Arten von Safarizelten und einen Campingplatz. Das Camp besitzt eine große offene Bar und ein Restaurant. Die Bar ist sehr geschmackvoll im afrikanischen Stil gestaltet und bietet einen einladenden Service. Des Weiteren verfügt das Camp über einen Swimmingpool und schattige Sitzecken mit ganzjährig erstklassigen Vogelbeobachtungsmöglichkeiten. Übernachtung im Audi Camp. 11.-13. Tag: Maun – Khwai-Region 3x(F/M/A) Ihren Mietwagen geben Sie am Morgen in Maun am Flughafen ab und im Anschluss fliegen Sie von Maun zum Khwai Airstrip in die Khwai-Region. Anschließend erfolgt der Transfer zur Unterkunft. Diese liegt im Herzen des Dorfs Khwai im nördlichen Botswana und befindet sich in der Nähe zum Moremi-Wildreservats. Das Khwai Guest House verfügt über sechs gemütliche Bungalows mit eigenem Badezimmer. Das Guest House bietet ein hauseigenes Restaurant, eine Bar und zahlreiche Aktivitäten an. Das Gebiet um den Khwai-Fluss, an der Grenze des MoremiWildreservats, welches sowohl Sümpfe als auch trockene Zonen bietet, gilt als eines der besten Schutzgebiete Botswanas. Die nächsten drei Tage verbringen Sie damit, die für ihren enormen Wildreichtum bekannte Gegend zu erforschen und die Schönheit der Natur auf sich wirken zu lassen. Auf Ihrem Programm (wählen Sie täglich aus zwei hausinternen Aktivitäten) stehen Pirschfahrten zum Sonnenaufgang und am späten Nachmittag zum Sonnenuntergang ins Moremi-Wildreservat oder in die Khwai-Konzession, Ausflüge im Mokoro sowie Interaktionen mit der Khwai-Gemeinde. 3 Übernachtungen im Khwai Guest House. 14. Tag: Khwai-Region – Maun – Heimreise (F) Der Transfer zum Air Strip erfolgt und Sie fliegen von Khwai zurück nach Maun. Von dort erfolgt im Anschluss Ihr Flug nach Hause.

Botswana • Namibia 14 Tage Reise ab 2290 €

BOTSDL

Schwierigkeit: Leistungen ab Victoria Falls/an Maun · Wechselnde lokale Guides · Flughafentransfers · Straßentransfer nach Kasane (Tag 3) · Inlandsflug Maun – Khwai und zurück inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Kubu Lodge: 3 Aktivitäten · Camp Kwando: Boostfahrt & geführte Wanderung · Khwai Guest House: täglich 2 hausinterne Aktivitäten, Parkgebühren, Transfers ab/an Landebahn · Reiseliteratur · 3 Ü: Gästehaus im DZ · 10 Ü: Lodge im DZ · Mahlzeiten: 13xF, 5xM, 10xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Mietwagen; optionale Ausflüge; Eintritt Victoriafälle (ca. 30 US$); Fahrzeugsteuer (ca. 75 US$); evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise täglich ab Victoria Falls/an Maun ab 2290 € zzgl. Mietwagen Zusatzkosten EZ-Zuschlag: ab 370 €; Internationale Flüge: ab 1100 € Teilnehmerzahl ab 2 Personen

Bwabwata NP l

Mamili NP l

Okavango l

Victoriafälle l

l

Chobe NP l Khwai

l

Maun


Der Weg der Elefanten 9 Tage Lodgesafari

DIAMIR Individuell

BOTPAT

Simbabwe • Botswana 9 Tage Reise ab 2050 €

Höhepunkte s Focus auf Tierbeobachtungen in zwei Regionen s Safari im Hwange – größter Nationalpark Simbabwes s Weltnaturwunder Victoriafälle: Wasservorhang auf! s Elefanten- und Vogelparadies an der Chobe-Uferfront s familiengeführte naturnahe Lodges Schwierigkeit: Leistungen ab Victoria Falls/an Kasane · Wechselnde lokale Guides · Flughafentransfers · Autotransfer zwischen den Lodges · Ivory Lodge: 2 Wildtieraktivitäten pro Tag, lokale Getränke & Wäscheservice · Chobe Bakwena Lodge: Aktivitäten · Reiseliteratur · 8 Ü: Lodge im DZ · Mahlzeiten: 9xF, 6xM, 6xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Simbabwe (ca. 30 US$, einmalige Einreise); optionale Ausflüge; Eintritt Victoriafälle (ca. 30 US$); Parkeintritt Hwange NP (ca. 20 US$ p.P.); evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches Termine und Preise taglich ab Victoria Falls/an Kasane ab 2050 € zzgl. Mietwagen Zusatzkosten EZ-Zuschlag: ab 320 € Internationale Flüge: ab 1100 €

Victoriafälle l

Chobe NP

l

l Hwange NP

Teilnehmerzahl ab 2 Personen

1.-3. Tag: Flughafen Victoria Falls – Hwange-Nationalpark 3x(F/M/A) Sie werden am Flughafen in Victoria Falls abgeholt und zu Ihrer ersten Unterkunft gefahren (Fahrtzeit ca. 2 Stunden). Auf der Fahrt empfiehlt sich der Besuch des Painted Dog Conservation Centre. Die Ivory Lodge befindet sich in einem privaten Wildreservat und grenzt an den Hwange-Nationalpark, größter Nationalpark Simbabwes. Die Elefanten von Hwange sind weltberühmt und die Elefantenpopulation des Parks ist eine der Größten weltweit. Daher können in der Trockenzeit so gut wie an jeder Wasserstelle Elefanten gesehen werden. Außerdem ist der Park Heimat von Löwen, Leoparden, Geparden, Nashörnern, Büffeln, Imapala-, Kudu-, Rappen- und Elandantilopen, Wasserböcken, Zebras, Giraffen, Pavianen und Wildschweinen. Die Lodge wurde in den gigantischen Baumkronen eines Teakwaldes erbaut und lockt mithilfe diverser Biotope eine Vielzahl von Vögeln und wilden Tieren an. Die erhöhten Baumhäuser sind so ausgerichtet, dass Sie einen weitreichenden Blick auf das Wasserloch haben, welches bei Nacht angestrahlt wird. Der zentrale Essensbereich, die Bar und die Bibliothek befinden sind entlang des Swimmingpools. Genießen Sie ein herzhaftes,

64 |

Elefantastisch und spritzig wird es auf dieser Lodgesafari zu den grauen Riesen im Hwange-Nationalpark und am Chobe-Fluss sowie zu den Victoriafällen. Folgen Sie den Spuren der Elefanten sowie anderer Wildtiere während ausgedehnter Ausflüge. gegrilltes Mahl am Lagerfeuer unter dem sternenübersäten Himmel von Hwange. Während Ihres Aufenthaltes können Sie 2 Aktivitäten pro Tag wählen. Zu den angebotenen Aktivitäten zählen Fußsafaris und Pirschfahrten in die Konzession und den Nationalpark. Auf Anfrage können auch Nachtfahrten in die Konzession arrangiert werden. 3 Übernachtungen in der Ivory Lodge. 4.-5. Tag: Hwange-Nationalpark – Victoria Falls 2x(F) Sie werden per Transfer nach Victoria Falls gefahren, wo Sie die nächsten beiden Tage verbringen. Ihre Unterkunft ist eine familiengeführte Lodge, die sich in einem Vorort von Victoria Falls befindet. Das Gästehaus ist von einem wunderschönen Garten umgeben. Auf jeden Falls sollten Sie die majestätischen Victoriafälle besuchen (optional). Auf einem Spaziergang durch tropische Vegetation dringen Sie bis zum Rand der „Mosi oa Tunya“, wie die Fälle von den Einheimischen genannt werden, vor. Bei niedrigem Wasserstand erleben Sie optimale Möglichkeiten zum Fotografieren. In der afrikanischen Winterzeit beeindrucken die spektakulären Wassermassen. Nutzen Sie die Gelegenheit, an den zahlreichen optionalen Aktivitäten z.B. Helikopterflug teilzunehmen. Die Aktivitäten können direkt an der Rezeption gebucht werden.2 Übernachtungen in der Bayete Guest Lodge. 6.-8. Tag: Victoria Falls – Chobe-Fluss 3x(F/M/A) Sie werden von Victoria Falls zu Ihrer dritten Unterkunft gefahren: Chobe Bakwena Lodge. Die Lodge liegt in Kazungula, in der Nähe von Kasane, am Ufer des Chobe-Flusses und ist ein

erstklassiger Rückzugsort. Die Unterkunft besteht aus 10 Chalets, die alle mit Blick auf den Fluss ausgerichtet sind und im Schatten großer Akazienbäume liegen. Jedes Chalet hat ein erhöhtes Deck, das den Fluss überblickt und von wo aus die wechselnde Stimmung des Chobe beobachtet werden kann. Der Swimmingpool und der Hauptbereich mit einer Lounge, das Restaurant und die Bar sorgen für eine entspannte Atmosphäre. Zu den angebotenen Aktivitäten gehören Pirschfahrten und Bootsfahrten auf dem Chobe, Angelausflüge, Vogelbeobachtungen, Naturwanderungen sowie kulturelle Ausflüge. Die Region um den Chobe-Fluss ist ein Elefantenmekka. Nirgendwo in der Welt findet man eine größere Konzentration von Elefanten pro Quadratkilometer als hier. Nirgendwo sonst kommt man sich so unglaublich winzig vor, wie im Chobe, wenn ein beeindruckender Elefantenbulle gemütlich ganz nah am Auto vorbeischlendert oder in unmittelbarer Nähe des Boots den Fluss durchschwimmt. Nirgendwo sonst fühlt man sich so unbedeutend wie im Chobe, im Vergleich zu den Hunderten von Flusspferden und Kaffernbüffeln, die die Flussauen bevölkern. Wenn Löwenrudel sich am Ufer an Antilopen heranpirschen, wird Ihnen das Herz bis zum Hals schlagen. All die aufregenden Momente Ihres Safari-Tages werden verstummen, wenn die rote Sonne, begleitet von den Rufen der Schreiseeadler, im Fluss versinkt. 3 Übernachtungen in der Chobe Bakwena Lodge. 9. Tag: Chobe-Fluss – Kasane Flughafen (F) Nach dem Frühstück werden Sie von der Lodge zum Flughafen Kasane gefahren. Von dort aus erfolgt Ihr Flug nach Hause bzw. Ihre individuelle Weiterreise.


Safari zwischen Wasser und Wüsten 20 Tage Selbstfahrerreise

Namibia • Botswana Simbabwe 20 Tage Reise ab 2490 € Victoriafälle

Popafälle Etosha NP l l

l

l

Rundu

l l

Moremi Chobe NP l l

l Outjo

Maun

Twyfelfontein Swakopmund

Makgadikgadi Pans

l Windhoek

l

l

NAMBOK

Höhepunkte s Höhepunkte Namibias und Botswanas komfortabel kombiniert s 3-tägige Fly-in-Safari ins Okavango-Delta (UNESCO) Schwierigkeit: Termine und Preise täglich ab Windhoek/an Victoria Falls ab 2490 € zzgl. Mietwagen

l Sesriem

Teilnehmerzahl ab 2 Personen

Diese Reise verbindet die Höhepunkte Namibias und Botswanas: Besuchen Sie die imposanten Dünen der Namib-Wüste, den tierreichen Etosha NP und die Flusslandschaften des Caprivi. In Botswana lernen Sie den Chobe NP und das Okavango-Delta kennen.

Fotos: Jörg Ehrlich (1), Lars Eichapfel (1), Mario Rünger (1), Archiv (1)

Namib, Nationalparks und Victoriafälle 15 oder 18 Tage Selbstfahrerreise

Namibia • Botswana Simbabwe 15/18 Tage Reise ab 1150 € Victoriafälle

Popafälle l

Etosha NP l

l

Rundu

l Outjo

l l

Kasane l Moremi l

l Windhoek

l Sesriem

Diese abwechslungsreiche Tour führt Sie durch Namibia und Botswana bis nach Simbabwe. Die Namib-Wüste, der Etosha NP, der Chobe NP und die Caprivi-Region sind dabei die Höhepunkte. Als grandiosen Abschluss sehen Sie die Victoriafälle.

Höhepunkte im südlichen Afrika 19 oder 23 Tage Selbstfahrerreise

l

Rundu

Etosha NP

Victoriafälle

l

Moremi

l l Chobe NP

l

Maun l

l

Nata l

l

Windhoek

Teilnehmerzahl ab 2 Personen

Namibia • Botswana Simbabwe 19/23 Tage Reise ab 2690 €

Popafälle l

Höhepunkte s Namib-Wüste, Victoriafälle, Etosha und Chobe NP s Auf Wunsch für 3 Tage mit Buschflieger ins Okavango-Delta

Termine und Preise äglich ab Windhoek/an Victoria Falls NAMNAM 15 Tage Reise ab 1150 € zzgl. Mietwagen NAMNAO 18 Tage Reise ab 2550 € zzgl. Mietwagen

Swakopmund l

NAMNAO

Schwierigkeit:

Maun

l Twyfelfontein

NAMNAM

Ghanzi

NAMNOK NAMBOT

Höhepunkte s Von der Wüste ins Delta selbst fahren s Mit dem Buschflieger übers Okavango-Delta Schwierigkeit: Termine und Preise täglich ab/an Windhoek NAMNOK 19 Tage Reise ab 2690 € zzgl. Mietwagen NAMBOT 23 Tage Reise ab 2890 € zzgl. Mietwagen Teilnehmerzahl ab 2 Personen

Die Rundreise führt Sie durch die Weite der Kalahari im Osten Namibias und Westen Botswanas bis nach Simbabwe zu den Victoriafällen. Es erwartet Sie die weite Landschaft des Okavango-Deltas, welches Sie bei einer 3-tägigen Flugsafari besuchen.

| 65


Familiensafari 9 Tage Private Lodgesafari

DIAMIR Familienreise

für Kinder ab 7 Jahren

14 h

s Den Tieren ganz nah: 3-tägige Campingsafari in Khwai-Region s Familiengerechte Lodges zum Entspannen s Lagerfeuerromantik mitten in der Natur s Wenig Unterkunftswechsel während der Reise s Auf Wunsch Verlängerung im Moremi-Wildreservat

1.-3. Tag: Victoria Falls 2x(F) Bei Ihrer Ankunft in Victoria Falls erwartet Sie und Ihre Familie bereits Ihr Fahrer und bringt Sie zur Lokuthula Lodge. Diese befindet sich auf dem Anwesen der Victoria Falls Safari Lodge und ist nur ca. 4 km von den Victoriafällen entfernt. Nutzen Sie die Tage hier für den Besuch des breitesten zusammenhängenden Wasserfalls der Welt, gern auch von der sambischen Seite aus, von wo aus Sie eine seitliche Sicht auf die Fälle und in die Batoka-Schlucht erhalten. Unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem ruhigen Sambesi-Fluss zum Sonnenuntergang, eine Raftingtour oder wagen Sie einen Bungee-Sprung. Ein Helikopterrundflug lässt Sie die Größe der Fälle erkennen. Bei den zahlreichen angeboten Aktivitäten ist sicher für jedes Familienmitglied etwas Passendes dabei (alles optional). Die Zimmer der Lokuthula Lodge bestehen aus einer komplett ausgestatteten Küche, einer Lounge, einer Terrasse und einem Braai-Bereich. Des Weiteren verfügt die Lodge über eine Poolbar, ein Restaurant, einen Swimmingpool und einen Aktivitäten-Schalter im Hauptgebäude. 3 Übernachtungen in der Lokuthula Lodge. 4.-5. Tag: Victoria Falls – Chobe-Nationalpark 2x(F/M/A) Nach dem Frühstück bringt Sie ein Transfer nach Botswana in die Chobe Bakwena Lodge,

66 |

Nachtflug

+0 h

für Simbabwe Visum benötigt (30 USD)

Erleben Sie gemeinsam mit Ihrer Familie einen unvergesslichen Botswana-Urlaub, an dessen Beginn die Victoriafälle (UNESCO) stehen. Die sich anschließende 3-tägige Campingsafari bringt Sie dem Tierleben Botswanas spürbar nah. Flüge verkürzen die Transferzeiten. die am Ufer des Chobe-Flusses gelegen ist. Die Chobe Riverfront ist ein Elefantenmekka. Nirgendwo in der Welt findet man eine größere Konzentration von Elefanten pro Quadratkilometer als hier. Schauen Sie einfach einmal im afrikanischen Winter vorbei, und Sie werden staunen. Nicht nur die Kinder sondern auch die Erwachsenen kommen sich unglaublich winzig vor, wenn ein beeindruckender Elefantenbulle gemütlich und ganz nah am Auto vorbei-

schlendert oder in unmittelbarer Nähe des Bootes den Fluss durchschwimmt. Es ist herausragend, wenn hunderte von Flusspferden und Kaffernbüffeln die Flussauen bevölkern. Wenn Löwenrudel sich am Ufer an Antilopen heranpirschen, wird Ihnen der Atem stocken. All die aufregenden Momente Ihres Safaritages werden verstummen, wenn die rote Sonne, begleitet von den Rufen der Schreiseeadler, im Fluss versinkt. Alle Chalets der Lodge sind mit


Fotos: Archiv (4)

Blick auf den Fluss gerichtet und verfügen über ein Badezimmer, welches zu einem kleinen Garten mit einer Außendusche führt. Die persönliche Note der Manager macht sich in allen Bereichen der Lodge bemerkbar. Von der modernen, selbst gestalteten Einrichtung bis hin zu den kreativ zubereiteten Mahlzeiten. Der Pool, der Hauptbereich, das Restaurant und die Bar der Lodge sorgen für eine entspannte Atmosphäre. Zu den Aktivitäten, die die Lodge (teilweise gegen einen Aufpreis) anbieten, gehören: Bootsfahrten auf dem Chobe-Fluss, Wildtier- und Vogelbeobachtungsfahrten, Angelausflüge, Naturwanderungen, kulturelle Ausflüge und ein Ausflug zur Impalila-Insel. 2 Übernachtungen in der Chobe Bakwena Lodge. 6. Tag: Chobe-Nationalpark – Khwai-Region (F/M/A) Ein Transfer bringt Sie zum Flughafen von Kasane, von wo aus es in einem Kleinflugzeug zur Khwai-Landebahn weitergeht. Hier startet Ihre 3-tägige private Campingsafari. Nach Ihrer Ankunft in Khwai werden Sie von Ihrem Guide begrüßt und zu Ihrem Camp gefahren. Bei einem erfrischenden Getränk und Snacks wird der Guide mit Ihnen die Strecke für die Pirschfahrt durchgehen. Die Khwai-Konzession liegt nördlich des Moremi-Wildreservats. Die Tiere können sich frei zwischen den beiden Gebieten bewegen. Durch die abwechslungsreiche Vegetation, trockenes Land wechselt sich mit Schwemmland ab, herrscht hier eine sehr vielfältige Tier- und Vogelwelt. Das meiste Wild hält sich während der Trockenzeit (April – Oktober) bevorzugt an den permanenten Wasserstellen auf. In der Regenzeit dominieren Wildblumen und Jungtiere, die zahlreiche Raubtiere anziehen. Dramatische Gewitter sorgen für atemberaubende Sonnenuntergänge. Ihr Mobile Camp ist bereits fertig aufgebaut und besteht aus geräumigen 3x3 m-Zelten mit Betten und eigenem Bad direkt an das Zelt angrenzend mit Buschtoilette und Eimerdusche. Es wird empfohlen, eigene Hygieneartikel mitzubringen. Übernachtung im Safari Life Mobile Camp.

Botswana • Simbabwe 9 Tage Reise ab 2950 €

BOTFA1

Schwierigkeit: Leistungen ab Victoria Falls/an Maun · Wechselnde englischsprachige Guides · 2 Inlandsflüge in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16) · Alle Transfers laut Programm · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 5 Ü: Lodge im DZ · 3 Ü: Zelt fertig aufgestellt und mit festen Betten · Mahlzeiten: 8xF, 5xM, 5xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches

7.-8. Tag: Khwai-Region 2x(F/M/A) Der Tag in Ihrem Camp startet mit einem leichten Frühstück. Vom Camp aus unternehmen Sie Pirschfahrten am Morgen und Nachmittag/ Abend. Dabei können auch Fußsafaris eingebaut werden. Bei einer Fahrt im Mokoro (traditioneller Einbaum) können Sie sich entspannen, aber halten Sie Ihr Fernglas und den Fotoapparat bereit: Ihr Guide kennt die vielen Arme des Okavangos und seine Tier- und Pflanzenwelt sehr genau. Bei Sonnenuntergang kehren Sie in das Camp zurück. Genießen Sie nach dem Abendessen die Möglichkeit, mit Ihren Kindern am Lagerfeuer zu sitzen und die Sterne zu beobachten. 2 Übernachtungen wie am Vortag. 9. Tag: Heimflug (F) Nach dem Frühstück endet Ihre Safari. Sie werden im Kleinflugzeug nach Maun gebracht, um von dort Ihre Heimreise anzutreten.

Termine und Preise täglich ab Victoria Falls/an Maun ab 2950 € Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1050 € Kinderpreis (7-11 Jahre, 1 Kind im Zimmer der Eltern): ab 2400 € Verlängerung 2 Tage im Moremi-Wildreservat: ab 1300 € / Kinderpreis ab 750 € Teilnehmerzahl ab 2 Personen

Kasane l

l

Victoriafälle

Khwai l

Maun l

| 67


Weitere Infos erhalten Sie online: www.botswana.eu

Sich einmal wie ein Vogel fühlen? In der Vumbura-Konzession im Okavango-Delta haben Sie die Chance, diesen einzigartigen Naturraum aus der Luft zu erleben. Im Heißluftballon dem Sonnenaufgang entgegen – Ihr Lebenstraum geht in Erfüllung! Zeitiges Aufstehen lohnt sich! Im Morgengrauen beginnen Sie den Tag und werden zum Startplatz gefahren, welcher je nach Windverhältnissen unterschiedlich weit entfernt liegt. Auf der morgendlichen Pirschfahrt zum Ausgangspunkt haben Sie bereits die Möglichkeit, Wildtiere aufzuspüren. Bei Ankunft werden Kaffee, Tee und Gebäck gereicht, während sich der Ballon mit heißer Luft füllt und hell erleuchtet vor dem dunklen Himmel steht. Sie klettern in den Korb und schweben über das weit verzweigte Flussnetz des Deltas. Die Rundumsicht über sich windende Kanäle und Lagunen ist atemberaubend. Aus luftigen Höhen fangen Sie die ersten Sonnenstrahlen des Tages ein und erleben die schier endlose Weite in warmes Licht getaucht. In den zeitigen Morgenstunden haben Sie gute Chancen auf umfangreiche Wildtierbeobachtungen. Unter Ihnen ziehen Elefantenherden, Wasserbüffel, Zebras und viele andere Bewohner des Deltas ruhig ihres Weges. Sie blicken auf ein Gemälde aus Büschen, Farnen und Akazien, gleiten über Graslandschaften und überfliegen schwimmende Inseln aus Schilf. Springende Antilopen sind Ihre stetigen Begleiter. Gefolgt von Raubkatzen, die im hohen Gras lauern. Sie genießen das Delta aus Vogelperspektive, machen einmalige Film-und Fotoaufnahmen oder lassen einfach nur den Blick schweifen. Nach etwa 45 Minuten Fahrt empfängt Sie die Crew mit Champagner und anderen Erfrischungen. Der Kapitän überreicht Ihnen feierlich Ihr persönliches Heißluftballon-Zertifikat. Auf einer Pirschfahrt gelangen Sie zurück zu Ihrer Unterkunft und genießen dort das Frühstück. Eine Heißluft-Ballonfahrt ist eine ganz besondere Art und Weise, die unberührte Wildnis des Okavango-Deltas zu erkunden. Minimum zwei bis maximal vier Teilnehmer und ein Pilot teilen pro Tag dieses exklusive Erlebnis. Ballonfahrten sind in dem Zeitraum vom 18. April bis 30. September möglich. Dann herrschen gute Windbedingungen über dem Land rund um den Vumbura River. Die Durchführung wird tagesaktuell entsprechend Wind und Wetter entschieden. Es gibt noch eine Steigerung zu diesem ohnehin schon sensationellen Erlebnis: im Helikopter zum Heißluftballon. Wenn Sie sich für diese Option entscheiden, verkürzt sich die Transferzeit zum Startplatz und Sie können vor Ihrer Ballonsafari länger schlafen. Fühlen Sie sich einen ganzen Morgen lang vogelfrei.

68 |

Fotos: Lars Eichapfel (4)

In luftigen Höhen über das Okavango-Delta Ein Safari-Erlebnis der Extraklasse


Fotos: Lars Eichapfel (4)

Mit dem Helikopter in die entlegensten Gebiete des Deltas

Weitere Infos erhalten Sie online: www.botswana.eu

Sie suchen das ultimative Safari-Erlebnis? Ein Panoramaflug im Helikopter ist ein weiteres Highlight, das Sie nicht missen sollten. Der Flug eröffnet Ihnen unberührte Gebiete des Deltas, die nur über den Luftweg zu erreichen sind. Fotografenherzen schlagen höher beim Anblick dieser Naturschönheiten! Während dem Panoramaflug werden die Türen ausgekoppelt, sodass Sie ungehindert filmen und fotografieren können. Den hochqualifizierten Piloten stehen Ihre Sicherheit und Ihr Wohlbefinden an erster Stelle. Die Helikopter aus der Bell Jet Ranger Reihe zählen zu den zuverlässigsten und am besten ausgestatteten Helikoptern der Welt. Nach einer Sicherheitseinweisung können Sie sich ganz entspannt zurücklehnen und genießen. Mit einem Headset ausgestattet, stehen Sie in regem Austausch mit dem Piloten und erfahren Wissenswertes über die Flora und Fauna des Deltas. Ein Flug ist früh am Morgen, am Nachmittag oder am zeitigen Abend möglich, wobei sich zum Tagesanbruch und –ausklang die besten Lichtverhältnisse bieten. Auch diese Aktivität ist vom Wetter abhängig und kann tagesaktuell umverlegt werden. Ihnen ist ein wenig mulmig bei dem Gedanken, so hoch hinaus zu fliegen? Ob mit dem Heißluftballon oder mit dem Helikopter – sobald sich Korb oder Räder vom Boden lösen, verfliegen alle Sorgen und Sie erleben den schönsten Ausblick, den man sich vorstellen kann.

70 |


Discover a Niche Carved from Eternity Discover a Niche Carved from Eternity

Kanana • Okuti • Shinde Young Explorers • Footsteps Across the Delta www.kerdowneybotswana.com

info@kerdowney.bw


Botswana – Übersichtskarte mit allen empfohlenen Unterkünften Okavango

Chobe-Nationalpark q w e r t y u i o a

Chobe Game Lodge DIAMIR Tipp Chobe Bakwena Lodge Kubu Lodge The Old House Chobe Bush Lodge Chobe Safari Lodge Chobe Chilwero Ngoma Safari Lodge Muchenje Safari Lodge Chobe Elephant Camp

Savuti- & Linyanti-Region s d f g h j k l ; 2)

Savute Safari Lodge DIAMIR Tipp Zarafa Camp Selinda Camp Savuti Camp Duma Tau Camp Lagoon Camp Lebala Camp Kings Pool Camp Ghoha Hills Camp Selinda Explorers Camp

Okavango-Delta 2! 2@ 2# 2$ 2% 2^ 2& 2* 2( 3) 3! 3@ 3# 3$ 3% 3^ 3& 3* 3( 4) 4! 4@ 4# 4$ 4% 4^ 4& 4*

Camp Okavango DIAMIR Tipp Chief’s Camp Pom Pom Shinde Camp Gunn‘s Camp Kanana Camp Camp Okuti Vumbura Plains Little Vumbura Camp Pelo Camp Machaba Camp Moremi Crossing Camp Moremi Xugana Island Lodge Camp Xakanaxa Khwai Tented Camp Sango Safari Camp Oddballs‘ Camp Baines’ Camp Stanley’s Camp Kwetsani Camp Mombo Camp Duba Expedition Camp Sandibe Safari Lodge Jao Camp Tubu Tree Camp Abu Camp Chitabe Camp

Kalahari 4( 5) 5! 5@ 5# 5$ 5%

Tau Pan DIAMIR Tipp Kalahari Plains Camp Haina Kalahari Lodge Deception Valley Lodge Dinaka Safari Lodge Edo’s Camp Dqae Qare San Lodge

MOHEMBO

BOTCGL Desert & Delta BOTCBL BOTKUL BOTOLD BOTCSL Under one Botswana Sky BOTCSL Under one Botswana Sky BOTCCH Sanctuary Retreats BOTNGL BOTMSL BOTCEC Bushways

Seite 76 Seite 77 Seite 77 Seite 77 Seite 77 Seite 77 Seite 77 Seite 77 Seite 77 Seite 77

BOTSSL Desert & Delta BOTZAR Great Plains Conservation BOTSLC Great Plains Conservation BOTSVC Wilderness Safaris BOTDTC Wilderness Safaris BOTLAG Kwando Safaris BOTLEB Kwando Safaris BOTKIP Wilderness Safaris BOTGHO BOTSEE Great Plains Conservation

Seite 78 Seite 79 Seite 79 Seite 79 Seite 79 Seite 79 Seite 79 Seite 79 Seite 79 Seite 79

Shakawe Ncamasere Sepupa

Okavango-Delta

54

Namibia BOTCOO Desert & Delta BOTCCA Sanctuary Retreats BOTPOM Under one Botswana Sky BOTSHI Ker & Downey BOTGUN Under one Botswana Sky BOTKAN Ker & Downey BOTCOK Ker & Downey BOTVUM Wilderness Safaris BOTLVC Wilderness Safaris BOTPEC Wilderness Safaris BOTMAC BOTMOR Under one Botswana Sky BOTCMO Desert & Delta BOTXIL Desert & Delta BOTCXA Desert & Delta BOTKTC African Bushcamps BOTSSC Bushways BOTODD Footsteps in Africa BOTBAC Sanctuary Retreats BOTSTA Sanctuary Retreats BOTKWC Wilderness Safaris BOTMOM Wilderness Safaris BOTDEC Great Plains Conservation BOTDIB And Beyond BOTJAO Wilderness Safaris BOTTUB Wilderness Safaris BOTABU Wilderness Safaris BOTCHI Wilderness Safaris

Seite 80 Seite 81 Seite 81 Seite 81 Seite 81 Seite 81 Seite 81 Seite 81 Seite 81 Seite 81 Seite 82 Seite 82 Seite 82 Seite 82 Seite 82 Seite 82 Seite 82 Seite 82 Seite 82 Seite 83 Seite 83 Seite 83 Seite 83 Seite 83 Seite 83 Seite 83 Seite 83 Seite 83

BOTKTP Kwando Safaris BOTKPC Wilderness Safaris BOTHKL BOTDVL Footsteps in Africa BOTDSL BOTEDO BOTQAE

Seite 84 Seite 85 Seite 85 Seite 85 Seite 85 Seite 85 Seite 85

MAMUNO

Tshare

GEMSBOK

BOKSPITS

72 |

Ghanzi

55


Sambia

Angola

KAZUNGULA

Chobe KASANE 1 Kwando 10

9

8

4 3 2 6 5 7

68 69 64

Victoriafälle

70 65

66

Linyanti

67

Sambesi

16 17

Klein und fein: Viele von Botswanas Camps und Lodges, vor allem im Okavango-Delta, sind ebenso hochklassig wie gefragt – und verfügen meist nur über relativ begrenzte Kapazitäten. Daher legen wir Ihnen ans Herz, uns im Zusammenhang mit Ihrer Botswana möglichst frühzeitig darüber zu informieren, wo Sie gern untergebracht sein möchten. Ähnliches gilt für verschiedene Aktivitäten, die Sie am besten im Voraus anfragen sollten.

19

18 Selinda Spillway131215 20 Savuti

Pandamatenga

11 14

PANDAMATENGA

CHOBE

29 28 43

41

30

47

73 35 33 27

37 36

31 71

42

26 23

HWANGE

MOREMI

22

46 45

72

24 34 21

44 38

48

25 32 39

40

NXAI PAN

Simbabwe

61

MAUN Gweta

Nata

62

63

56

Toteng

59

60

Tutume

57 58

MAKGADIKGADI PANS 53

PLUMTREE

Makgadikgadi-Pfannen

52 51

FRANCISTOWN

50

49

Kombi-Angebote Wenn Sie sich für mehrere Unterkünfte entscheiden, die zum gleichen Anbieter gehören (z.B. Desert & Delta, Kwando Safaris, Wilderness Safaris etc.), können Sie von Kombi-Angeboten profitieren.

Orapa

Mahlzeiten und Ausflüge Alles inklusive (FI) bedeutet, Mahlzeiten, Getränke und die angebotenen Aktivitäten sind im Reisepreis dabei. Vollpension (VP) beinhaltet sämtliche Mahlzeiten und Snacks.

Selibe Pikwe CENTRAL KALAHARI PONT DRIFT

Serowe Palapye

Mahalapye

KUTSE

BAINES DRIFT

MARTINS DRIFT

PARRS HALT

AFRIKA

BOTSWANA OLIPHANTS DRIFT

Jwaneng

Mochudi

Mulepolole

GABORONE

SIKWANE TLOKWENG GATE RAMOTSWA

Lobatse

PIONEER GATE

BRAY

Tshabong McCARTHYSRUST

Südafrika

PHITSANE MOLOPO

RAMATLABAMA

Makgadikgadi- & Nxai-Pan-Nationalpark 5^ 5& 5* 5( 6) 6! 6@ 6#

Meno A Kwena DIAMIR Tipp San Camp Jack’s Camp Leroo La Tau Camp Kalahari Nxai Pan Camp Planet Baobab Nata Lodge

BOTMAK BOTSAN Uncharted Africa BOTJAC Uncharted Africa BOTLLT Desert & Delta BOTCKA Uncharted Africa BOTKNP Kwando Safari BOTPBA Uncharted Africa BOTNAL Under one Botswana Sky

Seite 86 Seite 87 Seite 87 Seite 87 Seite 87 Seite 87 Seite 87 Seite 87

| 73


Unterkunftstipps Von Jörg Ehrlich

Jörg Ehrlich ist Naturfotograf sowie Mitgründer und Geschäftsführer von DIAMIR Erlebnisreisen und kennt Botswana so gut wie kaum ein anderer. In den vergangenen Jahren war er fast jedes Jahr auf Safari in Botswana. Während dieser Zeit hat er neben seiner fotografischen Tätigkeit auch mehr als 50 verschiedene Unterkünfte in nahezu allen Konzessionen für DIAMIR getestet und intern bewertet. Auch 2016 war Jörg Ehrlich als Fotoreiseleiter in Botswana tätig und freute sich, sein Fachwissen als Naturfotograf mit anderen Fotoreiseteilnehmern zu teilen. In der Heimat ist er bei vielen Foto- und Reisemessen im gesamten deutschsprachigen Raum am DIAMIR-Stand zu finden. www.joerg-ehrlich.de

74


2) Selinda Explorers Camp In einer der tierreichsten und abwechslungsreichsten Regionen gelegen, ist das Camp „Selinda Explorer“ etwas Außergewöhnliches. Im Gegensatz zu vielen luxuriösen Camps besticht hier das Erleben der Einfachheit. Bei meinen drei Ausfahrten konnte ich einen Leoparden mit einem Kill beobachten, den er leider nicht gegen zwei Hyänen verteidigen konnte. Ein unvergessliches Erlebnis. 2)

Fotos: Jörg Ehrlich (2), Archiv (4)

2# Pom Pom Gerade auch in Betracht des Preis-/Leistungsverhältnisses ist Pom Pom eine besondere Empfehlung aus meiner Sicht. Hier kann man sowohl mit einem Mokoro ruhig durch das Delta gleiten als natürlich auch mit dem offenen Safarifahrzeug und extrem guten Guides auf Pirschfahrt gehen. Ich habe hier sowohl Löwen als auch Leoparden sehen können. Gerade auch das Geräusch der röhrenden Löwen des Nachts, macht für mich die herausragende Erfahrung aus.

2$ Camp Shinde Eines der beeindruckendsten Camps mit exzellenten Safariausfahrten ist für mich Shinde. Ich bin bereits zu unterschiedlichen Jahreszeiten in diesem Camp gewesen und konnte immer wieder unbeschreiblich beeindruckende Beobachtungen von Löwen und Leoparden erleben. Leopardensichtungen der Extraklasse sind es, die mich für immer an dieses wunderbare Camp erinnern lassen werden.

2% Gunns Camp Intensiver inmitten des wasserreichen Delta kann man meiner Meinung nach nicht sein! Ge-

rade einmal ein solides Flugfeld im Trockenen, auf das man mit dem Kleinflugzeug landen kann, ist hier anzutreffen. Zur Lodge und in die schönen Unterkunftszelte geht es dann gleich zu Fuß. Ein Safarifahrzeug sucht man bei diesem Camp vergebens. Hier ist man auf ein Mokoro oder ein Motorboot angewiesen. Und das ist wirklich ein Erlebnis.

Little Kwara/Kwara Eigentlich habe ich mein Herz an die wunderschönen Konzessionen von Kwando verloren… Das Camp Kwara (und Little Kwara) möchte ich zum Fotografieren besonders empfehlen. Ich habe mir extra aus diesem Grund auch dieses Camp als Basislager für die eigenen Fotoreisen ausgesucht. Das Camp und die umliegende Landschaft bieten ideale Voraussetzungen, um mit etwas Pirschglück atemberaubend nah an die Raubkatzen heranzugelangen.

3( Baines’ Camp Das Baines’ Camp ist ideal auf der tierreichen Chiefs Island Insel gelegen und dadurch besonders attraktiv. Unvergesslich werden mir die Erlebnisse bei der Elefanteninteraktion in Erinnerung bleiben. Das ist ein „Muss“ für jeden Deltabesucher. Selbst Elefanten berühren, eine Einführung in die Unterhaltung der Elefanten untereinander zu bekommen, das tägliche Leben hautnah zu erfahren, das kann ich jedem Gast nur ans Herz legen. 5*

3( Elefanten zum Anfassen durchführt. Aber auch die Safarifahrten im ganz offenen, dachlosen Geländewagen sind beeindruckend.

4! Jacana Camp Ideal mitten im wasserreichen Delta gelegen, durch den Zugang mit einem Boot auch idyllisch ruhig. Kleines, sehr familiäres Camp. Zur Safarifahrt mit einem Geländewagen muss man erst mit dem Boot fahren. Ich empfehle daher Jacana für zwei Nächte und ausschließlich, um mit Mokoro und Motorboot die Wasserwege des zentralen Delta zu erkunden. Oder um einen Tag im Camp in Ruhe auszuspannen.

„Es ist mir eine große Freude, die zehn schönsten und best­gelegensten Lodges in Botswana als Reisetipp empfehlen zu dürfen. Seit 2008 bin ich fast jedes Jahr und oft auch mehrmals im Jahr in Botswana und habe dadurch einen eigenen Erfahrungsschatz von unzähligen Unterkünften selbst erlebt. Es war und ist auch für mich nicht leicht, die zehn besten Unterkünfte empfehlen zu können. Gegenwärtig betrachte ich die Auswahl dieser zehn Unterkünfte als meine persönliche Empfehlung.“ Jörg Ehrlich

4) Stanley’s Camp Ideal gelegenes Camp auf der sehr tierreichen Chiefs Island. Von hier aus kann man auch die empfehlenswerte Elefantenaktion erleben, die Doug und sein Team einen Vormittag mit drei

Little Mombo Sicher eines der berühmten Camps im OkavangoDelta und daher auch meine besondere Empfehlung. Gerade die Exklusivität der maximal drei Zimmer macht es so außergewöhnlich. Und der Tierreichtum auf Chiefs Island ist herausragend. Hier ist an maximalen Luxus gedacht und die exzellent arbeitenden Guides sorgen für exklusive Safarierlebnisse. Meine absolute Empfehlung, wenn es um exklusive Safaris auf höchstem Luxusniveau geht.

5^ Meno a Kwena Was für eine Traumlage direkt am Steilufer des Boteti-Fluss. Jeden Abend sieht man die Sonne glutrot in der Ferne der Makgadikgadi-Pfannen untergehen. Gerade als Kontrast zum wasser­ reichen Delta ist diese Region ein besonderes Erlebnis. Ich habe Oryx-Antilopen an einem künstlichen Wasserloch beobachten können und natürlich die Herden an Zebras, die nach wie vor durch diese Region migrieren. 2#

75


Chobe-Nationalpark Unterkünfte

Weitere Infos zu den Unterkünften erhalten Sie online: www.botswana.eu

SAMBIA

Der Chobe NP ist der älteste Nationalpark Botswanas. 1967 gegründet und mehrfach erweitert, ist er heute etwa 1,5 Mal so groß wie Korsika. Namensgeber ist der Fluss Chobe, der die Linyanti Chobe NP Nordgrenze des Parks zu Namibia bildet. Der Chobe NP beeindruckt durch seine außerNxai Pan NP Moremi NP SIMBABWE gewöhnliche Tierwelt: Er ist ein Paradies für über 40.000 Elefanten, welche die größte Maun Nata Makgadikgadi NP NAMIBIA Francistown geschlossene Elefantenpopulation weltweit ist. An den flachen Flussauen weiden Büffel, BOTSWANA Central Kalahari Flusspferde, Antilopen und auch Warzenschweine. Über 450 Vogelarten begeistern zudem Game Reserve Vogelliebhaber währen der Pirschfahrten durch den Nationalpark. Das Tor zum ChobeGaborone The Kgalagadi Nationalpark ist Kasane. Trans-Frontier Park SÜDAFRIKA ANGOLA Okavango-Delta

Savuti-Region

Victoria-Fälle

q Chobe Game Lodge

Desert & Delta, Lodge | Ökologisch geführte Lodge direkt im Chobe-Nationalpark

DIAMIR TIPP

Die am Ufer liegende Lodge mit atemberaubender Aussicht auf den Chobe und die umliegenden Auen ist ein erstklassiger Ausgangspunkt für die Erkundung des Chobe Parks. Entspannen Sie in luxuriöser Atmosphäre in einem der 48 Zimmer. Gehen Sie mit einheimischen Guides auf Erkundungen im offenen Safarifahrzeug oder per Boot. ab 470 € p.P./Nacht im DZ, FI

76 |


w Chobe Bakwena Lodge

e Kubu Lodge

r The Old House

s Eco-Lodge am Chobe-Flussufer s Traditionelle Unterkunft in Rundhütten Am Chobe-Fluss gelegen, ist Bakwena ein guter Startpunkt für verschiedene Safari Aktivitäten. Jede Rundhütte bietet entspannten Luxus mit einem eigenen Deck, welches den Fluss überblickt – auch für Familien geeignet. Der Pool, die schöne Lobby und die Tagesbetten laden zum Verweilen ein oder Sie besuchen die gigantischen Baobabs auf der Impalila Insel. ab 180 € p.P./Nacht im DZ, HP ab 270 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Riesiger Garten am Chobe-Fluss s Kleine privat geführte Lodge Auf sanft geschwungenen Grünflächen und unter schattenspendenden gigantischen Ebenholzbäumen und wilden Feigen stellt diese Lodge eine Oase ganz in der Nähe des Zentrums von Kasane dar. Sie werden in einem der elf zauberhaften Chalets untergebracht, die auf erhöhten Plattformen errichtet wurden und auf den Fluss hinaus blicken. ab 210 € p.P./Nacht im DZ, HP ab 395 € p.P./Nacht im DZ, VP, 2 Aktivitäten

s In Laufentfernung zum Zentrum von Kasane s Kurze Fahrt zum Chobe-Nationalpark Das Gästehaus The Old House liegt in der kleinen aber geschäftigen Stadt Kasane, direkt am Flussufer des Chobe. In Laufentfernung zum Zentrum können Sie hier jeglichen Komfort der Zivilisation genießen. Und durch den schnellen Zugang zum Chobe-Nationalpark bieten sich zahlreiche Safariaktivitäten an. ab 110 € p.P./Nacht im DZ, HP ab 170 € p.P./Nacht im DZ, HP, Aktivitäten

t Chobe Bush Lodge

y Chobe Safari Lodge

u Chobe Chilwero

s Kleine Lodge direkt am Chobe NP s Vom Zimmer Blick über die Flutebene Die Chobe Bush Lodge ist die kleinere Schwesterlodge der Chobe Safari Lodge und besitzt 38 Suiten. Sie befindet sich in Kasane, nur wenige hundert Meter vom Tor zum ChobeNationalpark entfernt. Nehmen Sie an den angebotenen Aktivitäten, wie Safarifahrten oder Fußsafaris, teil. ab 225 € p.P./Nacht im DZ, HP, Aktivitäten

s Am Tor zum Chobe NP gelegen s Wildbeobachtung direkt vom Balkon möglich Die Chobe Safari Lodge liegt im Vierländereck Sambia, Simbabwe, Botswana und Namibia, in Kasane, dem Tor zum Chobe NP. Die Chobe Safari Lodge bietet Ihnen einen komfortablen Aufenthalt in einem der 80 Zimmer mit Ausblick auf den Chobe-Fluss. Nehmen Sie an den angebotenen Aktivitäten, wie Safarifahrten oder Fußsafaris, teil. ab 325 € p.P./Nacht im DZ, VP, Aktivitäten

s Luxuslodge unweit des Chobe-Nationalparks s Große Zimmer bieten Luxus pur Chilwero bedeutet „Platz mit guter Aussicht“, was treffender kaum sein könnte, da man von der Lodge einen Panoramablick über die Inseln des Chobe-Flusses genießen kann. Jedes luxuriöse Chalet verfügt über ein eigenes Badezimmer mit großer, versenkter und handgefertigter Badewanne, Innen- und Außendusche, einen privaten Garten, einen Balkon und Klimaanlage. ab 550 € p.P./Nacht im DZ, FI

i Ngoma Safari Lodge

o Muchenje Safari Lodge

a Chobe Elephant Camp

s Außerhalb von Kasane s Bushwalks und Nachtfahrten möglich Die Ngoma Safari Lodge besticht durch Ihre einzigartige Lage im Chobe-Waldreservat und der Aussicht über den Chobe-Fluss. Die 8 Suiten der Lodge verfügen üben einen geräumigen privaten Außen- und Innenbereich. Erleben Sie kulturelle Begegnungen in der Schule des nahegelegenen Dorfes und genießen Sie eine etwas andere Safari in der Konzession. ab 485 € p.P./Nacht in Suite, FI

s Private Lodge beim Chobe-Nationalpark s Boots- und Angelausflüge Die Muchenje Safari Lodge befindet die sich am westlichen Ende des Parks und bietet durch ihre Lage eine atemberaubende Panoramaaussicht über den Chobe-Fluss und seine Flutebenen. Jedes der 10 Chalets ist sehr exquisit im afrikanischen Stil eingerichtet und verfügt über einen privaten Balkon. Beobachten Sie die Tiere des Chobe NP auf Pirschfahrten bei Tag und Nacht. ab 390 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Auf einer Klippe mit Blick über den Chobe-Fluss s Bei Aktivitäten echtes afrikanisches Abenteuer erleben Die Lage und das einzigartige Design der Lodge bietet Ihnen zum einen eine großartige Aussicht über die beeindruckenden Auen und gleichzeitig einen komfortablen Rückzugsort. Es sind zehn Zimmer und ein Familienzimmer vorhanden. Unternehmen Sie Pirschfahrten per Auto oder Boot und Fußsafaris um den Nationalpark zu entdecken. ab 310 € p.P./Nacht im DZ, FI

Lodge

Fotos: Archiv (12)

Under one Botswana Sky, Lodge

Lodge

Lodge

Under one Botswana Sky, Lodge

Lodge

Gästehaus

Sanctuary Retreats, Lodge

Bushways, Safari Camp

| 77


Savuti- & Linyanti-Region Unterkünfte

Weitere Infos zu den Unterkünften erhalten Sie online: www.botswana.eu

SAMBIA

Savuti und Linyanti bilden den westlichen Teil des Chobe-Nationalparks. Die Savuti-Region wird vom unregelmäßig fließenden Savuti Kanal bewässert. Nach einer Trockenperiode von mehr Linyanti Chobe NP als 30 Jahren führt der Savuti seit einigen Jahren wieder Wasser. Das Savannenland ist Nxai Pan NP SIMBABWE bekannt für die jährliche Wanderung von Zebras, Kudus, Impalas, Gnus und Raubtieren. Maun Nata Makgadikgadi NP Francistown Außerdem ist Savuti berühmt für seine Elefantenbullen und ein Löwenrudel, das sich auf BOTSWANA Central Kalahari die Elefantenjagd spezialisiert hat. Linyanti liegt am gleichnamigen Fluss in der NordGame Reserve westecke des Chobe NPs. Hier leben unter anderem die seltenen Afrikanischen Wildhunde. Gaborone

ANGOLA Okavango-Delta Moremi NP

NAMIBIA

Savuti-Region

The Kgalagadi Trans-Frontier Park

Victoria-Fälle

SÜDAFRIKA

s Savute Safari Lodge

Desert & Delta, Lodge | Stilvolle Lodge am Ufer des Savuti

DIAMIR TIPP

Die Savute Safari Lodge liegt im Herzen des Chobe NP am Ufer des Savuti. Der Kanal ist Teil des dynamischen Savuti Ökosystems, welches für seine Vielzahl an Elefanten und Löwen bekannt ist. Die Lodge verfügt über zwölf geschmackvoll eingerichtete Zweibett-Chalets. Der Schwerpunkt der Aktivitäten liegt auf Pirschfahrten in offenen Safarifahrzeugen. ab 480 € p.P./Nacht im DZ, FI

78 |


d Zarafa Camp

f Selinda Camp

g Savuti Camp

s Im privaten Selinda-Reservat gelegen s Unter den Top 50 Öko-Lodges der Welt Zarafa ist mit seiner außergewöhnlichen Lage im östlichen Sektor des Selinda-Reservats gesegnet. Unter schattenspendenden Jackalberryund Motsentsela-Bäumen liegt das Camp mit Blick über die unendlichen Ebenen und Flussauen der Zibadjanja-Lagune. Die 4 großen Zelt sind im „Marquis Stil“ erbaut und verfügen über jeglichen Komfort. ab 1250 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Sehr kleines privates Camp s An den Auen des Linyanti und Kwando Selinda liegt am Ufer des Selinda-Spillway und bietet Ihnen leisen Luxus. Das Camp besitzt neun Safarizelte mit komfortablen Betten, drapiert mit Moskitonetzen, die zur romantischen Atmosphäre beitragen. Als Aktivitäten werden Pirsch- und Nachtfahrten mit offenen Safarifahrzeugen und, je nach Wasserstand, auf Booten in der Zibadjanja Lagune angeboten. ab 740 € p.P./Nacht im DZ, FI

s In der privaten Linyanti-Konzession s Kleines intimes Camp am Savuti Das Savuti Camp ist nur wenige Kilometer von der Zibadjanja Lagune, der Quelle des Savuti-Kanals, entfernt gelegen. Dieses Camp hat 7 elegant ausgestattete Safarizelte, die auf einer individuellen Plattform errichtet sind u. Zu den Aktivitäten zählen neben Pirschfahrten Wildbeobachtung von versteckten Aussichtspunkten, Nachtfahrten und Wanderungen. ab 650 € p.P./Nacht im DZ, FI

h Duma Tau Camp

j Lagoon Camp

k Lebala Camp

s Spektakuläre Ausblicke auf den Linyanti s Luxus-Camp von Wilderness Safaris Duma Tau liegt im privaten Linyanti-Wildreservat, welches westlich an den Chobe NP angrenzt. Unter schattenspendenden Bäumen blicken die Gäste auf eine bei Flusspferden beliebte Lagune. Die zehn luxuriösen und großzügigen, auf Plattformen errichteten, Safarizimmer haben Zeltstoffwände und Grasdächer, die es den Gästen ermöglichen, den nächtlichen Geräuschen zu lauschen. ab 840 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Im privaten Kwando-Wildschutzgebiet gelegen s Möglichkeit zu Pirschfahrten bei Nacht Das Lagoon Camp befindet sich unter gigantischen Ebenholzbäumen. Das Camp kann bis zu 16 Gäste in komfortablen Safarizelten beherbergen. Die Zelte sind mit Teakmöbeln ausgestattet, angefertigt von den besten Schreinermeistern Simbabwes. Die Aktivitäten konzentrieren sich auf Pirschfahrten und Bootsausflüge. Lagoon ist bekannt für Wildhunde! ab 560 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Nummer 1 für Beobachtung mit Wildhunden s Camp mit modernem Buschdesign Im südlichen Teil des Kwando-Wildschutzgebiets liegt das Lebala Camp. Das Camp verfügt über 16 Betten in acht luxuriösen Safarizelten, die auf hölzernen Plattformen mit einmaligem Panoramablick erbaut wurden. Die Aktivitäten in Lebala bestehen aus Wildbeobachtungsfahrten in offenen Safarifahrzeugen und geführten Wanderungen. ab 590 € p.P./Nacht im DZ, FI

l Kings Pool Camp

; Ghoha Hills Savuti

2) Selinda Explorers Camp

s Bis zu 100qm große Zimmer s Tierbeobachtung vom Wasser aus Kings Pool liegt im Linyanti-Wildreservat und gehört zu den schönsten und luxuriösesten Camps in Botswana. Die Lodge besteht aus neun Safarizelten auf erhöhten Teak-Holzplattformen und unter kühlenden Grasdächern mit atemberaubenden Aussichten auf die Lagune. Die Ausstattung befriedigt höchste Ansprüche. Das Gebiet ist bekannt für seine außerordentlich hohe Elefantenpopulation. ab 960 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Erhebt sich an den majestätischen Ghoha Hills s Einzigartige Sternenbeobachtung möglich Die erhöhte Lage des Camps bietet Ihnen einen atemberaubenden Ausblick der wohl einzigartig in Botswana ist. Ghoha Hills besteht aus 11 aus Canvas erbauten Chalets, zwei davon sind Familienchalets, und alle verfügen über ein privates Aussichtsdeck. Die Aktivitäten der Lodge sind Pirschfahrten sowie Vogel- & Sternbeobachtung.

s Klassisches Safari Camp – sehr traditionell s Öko-freundliche Lodge Unter Jackelberry und Mangostane Bäumen gelegen wurde das Selinda Explorer Camp am berühmten Selinda-Kanal erbaut und ist von unberührter Natur umgeben. Der Selinda Kanal ist die Lebensader des Selinda Wildreservates und versorgt als solches die Tiere dieses 320.000 Hektar großen Gebietes mit genügend Wasser. Das Dekor des Camps erinnert an die Anfänge der klassischen Safari. ab 590 € p.P./Nacht im DZ, FI

Great Plains Conservation, Safari Camp

Fotos: Archiv (12)

Wilderness Safaris, Safari Camp

Wilderness Safaris, Safari Camp

Great Plains Conservation, Safari Camp

Kwando Safaris, Safari Camp

Safari Camp

ab 420 € p.P./Nacht im DZ, FI

Wilderness Safaris, Safari Camp

Kwando Safaris, Safari Camp

Great Plains Conservation, Safari Camp

| 79


Okavango-Delta Unterkünfte

Weitere Infos zu den Unterkünften erhalten Sie online: www.botswana.eu

SAMBIA

Eine Region der Superlative: Das Okavango-Delta (UNESCO) ist das größte Binnendelta der Welt. Der Fluss Okavango trifft, aus dem Hochland Angolas kommend, auf die Kalahari. Die einzigLinyanti Chobe NP artige Verbindung von Wassermassen und Sand- bzw. Savannenlandschaft der Kalahari Nxai Pan NP Moremi NP SIMBABWE haben eine Vielfalt an Flora und Fauna hervorgebracht, die ihresgleichen sucht und das Maun Nata Makgadikgadi NP Francistown NAMIBIA Delta zu einem der großen Naturparadiese der Erde macht. Etwa ein Drittel steht unter BOTSWANA Central Kalahari Naturschutz, z.B. das Moremi Game Reserve, welches das älteste Naturreservat Botswanas Game Reserve und für exzellente Safari-Möglichkeiten bekannt ist. Das Tor zum berühmten Delta bildet Gaborone The Kgalagadi die kleine Stadt Maun. Trans-Frontier Park SÜDAFRIKA ANGOLA Okavango-Delta

Savuti-Region

Victoria-Fälle

2! Camp Okavango

Desert & Delta, Safari Camp | Frisch renoviert ein idealer Erholungsort im Okavango-Delta

DIAMIR TIPP Das Camp liegt tief im Herzen des Deltas auf der Nxaragha Insel, umgeben von permanentem Deltawasser. Das Camp bietet Platz für insgesamt 24 Gäste, die in wundervoll, ostafrikanisch eingerichteten Safarizelten untergebracht werden. Gehen Sie auf Entdeckungsfahrten im Okavango-Delta mit dem Mokoro und Motorbooten oder erkunden Sie zu Fuß die diversen Inseln. ab 490 € p.P./Nacht im DZ, FI

80 |


2@ Chief’s Camp

2# Pom Pom

2$ Shinde Camp

s Standort im „Raubtierzentrum Afrikas“ s Luxuriöser Spa-Bereich Chief’s Camp befindet sich in der exklusiven Mombo-Konzession im Moremi-Wildreservat und liegt auf der nordwestlichen Spitze von Chief‘s Island. Das Gebiet ist bekannt für erstklassige Safaris und wird oft als „Raubtierzentrum“ Afrikas bezeichnet. Entdeckungsfahrten mit dem Mokoro (traditioneller Einbaum) oder zu Fuβ werden je nach Wasserstand und Jahreszeit angeboten. ab 1030 € p.P./Nacht im DZ, FI

s In einer Privatkonzession gelegen s Perfekte Elefantenbeobachtung möglich Pom Pom liegt im Herzen des Okavango-Deltas, in einem privaten Konzessionsgebiet westlich vom Moremi-Wildreservat. Das Camp verfügt über 9 traditionelle Safarizelte im Meru-Stil. Das Camp ist mit seiner Lage an einer Lagune ein Paradies für große Elefantenherden. Auf Pirschfahrten werden regelmäßig Raubkatzen, Antilopen, Nilpferde und Büffelherden gesichtet. ab 470 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Leopardensichtung der Extraklasse s Exklusiv gelegen in privater Shinde-Konzession Shinde ist umgeben von klaren Wasserläufen die von Vogelleben und Wild nur so wimmeln. Das sehr abgeschiedene und exklusive Camp bietet das ganze Jahr ein breites Spektrum an Aktivitäten an. Das Camp besteht aus acht großen Safarizelten auf individuellen Plattformen im eleganten afrikanischen Stil. Genießen Sie vom „Baumhaus“ aus die Aussicht aufs Delta. ab 450 € p.P./Nacht im DZ, FI

2% Gunn's Camp

2^ Kanana Camp

2& Camp Okuti

s Eines der ursprünglichen Delta-Camps s Möglichkeit, Eisvögel zu beobachten Die Gegend wirkt mit palmenbewachsenen Inseln, umgeben von Kanälen und Lagunen sehr malerisch und liegt nur unweit von Chief’s Island. Gunn´s Camp ist dem traditionellen afrikanischen Safaristil treu geblieben. Das Hauptgebäude ist auf einer hohen Plattform erbaut und bietet wunderbare Ausblicke auf Chief’s Island. Unternehmen Sie Mokoroausflüge oder Fußsafaris! ab 360 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Zwischen malerischen Wasserläufen erbaut s Traditionelles Camp mit persönlichem Flair Kanana Camp ist im südwestlichen Delta situiert, inmitten grasbedeckter Inseln, die mit Palmen, Feigen- und Schakalbeerbäumen bewachsen sind. Kanana bietet Aktivitäten, wie Wildbeobachtungsfahrten bei Tag und Nacht, Wildbeobachtung im Mokoro und zu Fußsafaris, Angel­ ausflüge und Bootsfahrten. ab 450 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Im Herzen des Okavango-Deltas gelegen s Luxuriöses Camp am Maunachira River Das Camp Okuti befindet sich innerhalb des Moremi-Wildreservates, welches für seinen Reichtum an Tieren und Pflanzen bekannt ist und das ganze Jahr gute Möglichkeiten zur Wildbeobachtung bietet. Das luxuriöse Camp ist im Stil eines afrikanischen Dorfes gestaltet und passt sich perfekt in die Umgebung ein. Das Camp hat nur 7 Chalets und ist familienfreundlich. ab 450 € p.P./Nacht im DZ, FI

2* Vumbura Plains

2( Little Vumbura Camp

3) Pelo Camp

s Luxuriöses Camp in Privatkonzession s Tierpopulationen in direkter Umgebung Vumbura Plains ist ein sehr luxuriöses Camp und liegt im nördlichen Okavango-Delta, in einer Privatkonzession namens Kwedi. Es bietet Aktivitäten zu Wasser und zu Land. Das Anwesen besteht aus zwei identischen, aber separaten Camps mit je sieben riesigen und luxuriösen Zimmern. Ihre Erwartungen werden sicher übertroffen. ab 880 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Luxuriöses Camp in Privatkonzession s Hervorragende Guides Little Vumbura, auf einer kleinen Insel gelegen, befindet sich wie sein Schwestercamp Vumbura Plains im Kwedi Reservat im Norden des Okavango-Delta. Es ist ein zauberhaftes Safari Camp mit nur sechs Zelten, die im Schatten alter Bäume liegen. Jedes Zelt ist außerordentlich geräumig und mit einem En-Suite Badezimmer ausgestattet. Vom Swimmingpool überblicken Sie die Auenlandschaft. ab 840 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Perfekt für abenteuerlustige Reisende s Klassische und traditionelle Deltaerfahrung Pelo bedeutet Herz, ein ziemlich passender Name, da diese Insel von der Luft aus herzförmig aussieht und im Herzen des Okavango-Deltas gelegen ist. Pelo`s ganzer Stolz ist die Pel‘s Fishing Owl (Binden-Fischeule), die auf der Insel lebt. Pelo wird es aufgrund seines Charakters als „Mobile Camp“ klassifiziert. Bei den Aktivitäten wird der Fokus auf Mokoroausflüge gelegt. ab 395 € p.P./Nacht im DZ, FI

Sanctuary Retreats, Safari Camp

Fotos: Archiv (12)

Under one Botswana Sky, Safari Camp

Wilderness Safaris, Safari Camp

Under one Botswana Sky, Safari Camp

Ker & Downey, Safari Camp

Wilderness Safaris, Safari Camp

Ker & Downey, Safari Camp

Ker & Downey, Safari Camp

Wilderness Safaris, Safari Camp

| 81


3! Machaba Camp

3@ Moremi Crossing

3# Camp Moremi

s Im Tierparadies Khwai s Luxuszelte am Khwai Fluss Das Machaba Camp liegt im wildtierreichen Gebiet Khwai, auf der östlichen Zunge des OkavangoDeltas, es wurde am selben Ort gebaut, an dem auch das frühere Machaba Camp lag. Das im klassischen Safaristil erbaute Camp umfasst zehn Luxussafarizelte mit jeweils einem eigenen Bad und romantischen Außenduschen. Gehen Sie auf Pirschfahrten bei Tag und Nacht! ab 440 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Umgeben von Wasser aus der Insel Ntswi s Ostafrikanisch eingerichtete Safarizelte Die Kanäle rund um Moremi Crossing bieten Ihnen eine weitreichende Sicht auf Moremi’s Überschwemmungslandschaften, Graslandschaft und verstreute Mokolwane Palmeninseln. Die Unterkünfte in Moremi Crossing bestehen aus 16 luxuriösen en-suite Safarizelten. Zu den Aktivitäten zählen: Mokoroausflüge, Fußsafaris und Motorbootfahrten. ab 320 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Am östlichen Rand des Moremi-Wildreservat s Großräumige Safarizelte Das Camp Moremi liegt an der wunderschönen Xakanaxa Lagune im Herzen des Okavango-Deltas. Das Moremi Game Reserve zählt zu einem der spektakulärsten Wildbeobachtungsplätze in Botswana. Das Camp bietet Platz für insgesamt 24 Gäste. Im Camp werden Safari-Trips am Morgen und am Nachmittag angeboten. Auch werden Bootsfahrten auf den Kanälen unternommen. ab 480 € p.P./Nacht im DZ, FI

3$ Xugana Island Lodge

3% Camp Xakanaxa

3^ Khwai Tented Camp

s Wunderschön auf einer bewaldeten Insel im Delta gelegen s Das pure Deltaerlebnis in einer privaten Konzession Die Xugana Island Lodge ist bekannt als eine der spektakulärsten Destinationen des Deltas. Die Lodge ist auf einer bewaldeten Insel gelegen. Sie beherbergt maximal 16 Gäste in großen reetgedeckten Chalets. Sie können die Wasserkanäle mit Mokoros durchstreifen oder mit professionellen Guides geführte Wanderungen unternehmen. ab 490 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Ganzjährig großartige Tierbeobachtung s Exquisit gestaltetes Camp Xakanaxa Camp befindet sich in der Xakanaxa Region des Moremi-Wildreservats, im Herzen des Okavango-Deltas in Botswana. Das Camp kann maximal 24 Gäste in klassischen, großen Safarizelten beherbergen. Die Safarizelte sind auf erhöhten Plateaus errichtet und bieten einen fantastischen Ausblick. Gehen Sie auf Pirsch per Mototrboot oder im offenen Geländewagen. ab 480 € p.P./Nacht im DZ, FI

s In einer privaten Konzession gelegen s Luxuriöses halb-permanentes Camp Das Khwai Tented Camp befindet sich in der Nähe des Khwai River, der als Drehscheibe für viele verschiedene Tierarten in Moremi und Khwai gilt. Das kleine Camp verfügt über insgesamt 4 Zelte im Hemingway-Stil. Zu den Aktivitäten zählen Pirschfahrten in offenen Fahrzeugen, Fußsafaris, Nachtexkursionen und Dorfbesuche, sowie Besuche der alten Buschmannsiedlung in Khwai. ab 420 € p.P./Nacht im DZ, FI

3& Sango Safari Camp

3* Oddballs‘ Camp

3( Baines’ Camp

s In der Nähe zum Khwai Village s Neu erbaute Aussichtsplattform Sango Safari Camp liegt sanft eingebettet im Schatten großer Bäume am Ufer des Khwai-Flusses und ist ideale Ausgangsbasis zur Erkundung der Kultur und des Wildreichtums Khwais. Dieses intime Safari Camp ist nach der Sango Familie benannt. Die 6 Safarizelte bieten Ihnen klassisches Design vermischt mit Sango Safari Camp Rustikalität und Komfort. ab 310 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Für abenteuerlustige Reisende s Großartiges Wildnisgebiet Oddballs‘ Camp befindet sich im Südwesten des Okavango-Deltas und war einer der ersten originalen Campingplätze im Delta. Die Unterkünfte im Oddballs‘ Camp sind einfache auf erhöhten Holzplattformen errichtete Rundzelte, mit guter Aussicht auf das Überschwemmungsgebiet des Deltas und den Busch. Geführte Fußsafaris und Mokoroausfahrten werden angeboten. ab 260 € p.P./Nacht im DZ, VP, Aktivitäten

s Malerisch an einer Lagune gelegen s Populär für Elefanteninteraktion Die exklusive Lodge liegt am Boro-Fluss in einem privaten Konzessionsgebiet im Okavango-Delta, unweit des Moremi-Wildreservats. Das Gebiet eignet sich hervorragend für Tier- und Vogelbeobachtungen. Sie können hier diverse Land- und Wasseraktivitäten in Anspruch nehmen. Manchmal dauern diese sogar bis in die Dunkelheit hinein, um auch nachtaktive Tiere sehen zu können. ab 660 € p.P./Nacht im DZ, FI

Safari Camp

Desert & Delta, Lodge

Bushways, Safari Camp

82 |

Under one Botswana Sky, Safari Camp

Desert & Delta, Safari Camp

Footsteps in Africa, Safari Camp

Desert & Delta, Safari Camp

African Bushcamps, Safari Camp

Sanctuary Retreats, Safari Camp


4) Stanley’s Camp

4! Kwetsani Camp

4@ Mombo Camp

s Elefanten hautnah erleben s Leoparden bei der Pirsch beobachten Das Camp liegt an der südlichen Spitze von Chief’s Island in einer 260.000 Hektar groβen Privatkonzession im Okavango-Delta, die an das MoremiWildreservat angrenzt. Die Konzession ist Teil einer Gemeinde, mit der das Camp eng zusammenarbeitet, um den Bewohnern Wichtigkeit und Notwendigkeit des Naturschutzes in der Gegend näherzubringen. ab 660 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Exzellente Aktivitäten zu Land & Wasser s Exklusive Lage im Jao-Wildschutzgebiet Kwetsani befindet sich im privaten Jao-Wildschutzgebiet, einer 60.000 Hektar großen Konzession westlich des Moremi-Wildreservat im Okavango-Delta. Das Camp liegt idyllisch auf einer mit dichten Palmen und Feigenbäumen bewachsenen Insel. Die fünf großzügig angelegten Häuser gewährleisten atemberaubende Ausblicke auf die umliegenden Ebenen mit zahlreichen Antilopen. ab 690 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Mit etwas Glück sehen Sie Löwenrudel s Eine der besten Unterkünfte im Delta Das Camp befindet inmitten des Okavango-Deltas, auf Chief’s Islands nördlicher Spitze im Moremi-Wildreservat. Mombo ist berühmt für auβergewöhnliche Wildbeobachtung; das beste Gebiet des Okavango-Deltas mit einem hohen Vorkommen an Antilopen, Zebras, Giraffen und vielen Raubtieren, vor allem groβen Katzen.

4# Duba Expedition Camp

4$ Sandibe Safari Lodge

4% Jao Camp

s Gute Gegend für Löwensichtungen s Wildbeobachtungsfahrten bei Tag & Nacht Das Duba Expedition Camp ist ein romantisches Camp, welches das Gefühl einer authentischen, luxuriösen Entdeckersafari aus den 1920er Jahren vermittelt. Es besteht aus 6 geräumigen Wohnzelten unter leichtem Baumwollzeltstoff, die jeweils auf einer leicht erhöhten Veranda errichtet sind. Der Hauptbereich liegt unter Canvas-Markisen und wurde auf einer erhöhten Plattform erbaut. Am Flussufer gelegen ermöglicht es einen guten Blick über die Flutebene. ab 740 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Erfrischendes architektonisches Design s Für Abenteurer, Fotografen, Naturliebhaber Die Lodge liegt tief im Okavango-Delta, auf der nordöstlichen Seite von Chief’s Island. Die acht Chalets wurden in natürlichen Lichtungen des alten Baumbestandes gebaut. Genießen Sie von Ihrer Hängematte aus den einmaligen Blick über die Wasserkanäle. Angeboten werden Pirschfahrten, Nachtfahrten, geführte Fußsafaris sowie Mokoro-Fahrten. ab 920 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Safarizelte auf erhöhten Holzplattformen s Jao Spa: Vielfalt an Verwöhnprogrammen Jao liegt im Okavango-Delta in einer großen privaten Konzession, die an das Moremi-Wildreservat angrenzt. Die neun großzügigen Safarizelten wurden auf erhöhten Holzplattformen inmitten üppiger Palmen und einem dichten Dach von mächtigen Bäumen erbaut. Jao Camp ist auf den Wandel der Natur eingestellt und bietet seinen Gästen sowohl Land- als auch Wasseraktivitäten an. ab 990 € p.P./Nacht im DZ, FI

4^ Tubu Tree Camp

4& Abu Camp

4* Chitabe Camp

s Safarizelt auf hölzerner Plattform s Bar unter schattigen Marula Baum Das Tubu Tree Camp grenzt an das Moremi-Wildreservat. Die acht luxuriösen Safarizelte stehen auf hölzerne Plattformen und Sie können unter freiem Himmel duschen. Von Speisesaal, Bar und Lounge bieten sich atemberaubende Ausblicke. Angeboten werden sowohl Land- als auch Wasseraktivitäten, z.B. ganzjährig Wildbeobachtungsfahrten in Safarifahrzeugen und geführte Wanderungen. ab 830 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Intensive Begegnungen mit Elefanten s Refugium für höchste Ansprüche Ein Aufenthalt hier bietet ein unvergleichliches Wildniserlebnis im Okavango-Delta. Das Camp liegt in einer Privatkonzession. Abu Camp scheint wie ein himmlisches, ruhiges und schattiges Fleckchen. Sie erleben intensive Begegnungen mit den Elefanten und machen Bekanntschaft mit allen Mitgliedern der Herde.

s Safarizelte & Duschen unterm freien Himmel s Auf den Spuren der Wildhunde Das Camp befindet sich auf einer Insel im Okavango-Delta in einer privaten Kozession, die an drei Seiten vom Moremi-Wildreservat eingerahmt wird. Jedes der acht, auf erhöhten Holzplattformen erbauten luxuriösen Zelte hat seinen einzigartigen Stil. Was Chitabe so einzigartig im Delta macht, ist die Tatsache, dass es dort eine Vielzahl an Variationen von Lebensräumen zu entdecken gibt. ab 850 € p.P./Nacht im DZ, FI

Sanctuary Retreats, Safari Camp

Fotos: Archiv (18)

Great Plains Conservation, Safari Camp

Wilderness Safaris, Safari Camp

Wilderness Safaris, Safari Camp

And Beyond, Lodge

Wilderness Safaris, Safari Camp

ab 1800 € p.P./Nacht im DZ, FI

Wilderness Safaris, Safari Camp

ab 1300 € p.P./Nacht im DZ, FI

Wilderness Safaris, Safari Camp

Wilderness Safaris, Safari Camp

| 83


Kalahari Unterkünfte

Weitere Infos zu den Unterkünften erhalten Sie online: www.botswana.eu

SAMBIA

Das Central Kalahari Game Reserve im Zentrum Botswanas zählt zu den fünf größten Naturschutzgebieten der Welt. Erst seit 1998 wird das Gebiet mit einer Größe von 52.800 km² - das Linyanti Chobe NP entspricht fast zehn Prozent der Landesfläche – für den Tourismus erschlossen. Schon seit Nxai Pan NP Moremi NP SIMBABWE tausenden von Jahren ist die Region Heimat der San, der „Bushmen“, die die sehr trockene Maun Nata Makgadikgadi NP Francistown NAMIBIA und flache Savannen- und Halbwüstenlandschaft als Jägernomaden durchstreifen. Die BOTSWANA Central Kalahari Tierbeobachtungen während der Regenzeit, von November bis April, sind spektakulär. Game Reserve Große Herden von Gnus, Zebras und diversen Antilopen werden von dem saftigen Grün Gaborone The Kgalagadi angezogen. Trans-Frontier Park SÜDAFRIKA ANGOLA Okavango-Delta

Savuti-Region

Victoria-Fälle

4( Tau Pan

Kwando Safaris, Safari Camp | Inmitten der Kalahari mit Tierbeobachtung am permanenten Wasserloch

DIAMIR TIPP

Das Camp befindet sich auf einer der versteinerten Dünen, welche Tau Pan überblicken. Die Aussicht auf den endlosen Horizont der Kalahari ist atemberaubend. Sie übernachten in einem der acht maßgeschneiderten und grasgedeckten Zelte. Als Aktivitäten werden Wildbeobachtungsfahrten in offenen Safarifahrzeugen und geführte Fußsafaris angeboten. ab 470 € p.P./Nacht im DZ, FI

84 |


5) Kalahari Plains Camp

5! Haina Kalahari Lodge

5@ Deception Valley Lodge

s Beste Wildbeobachtungsmöglichkeiten s Einblicke in die Kultur der San Kalahari Plains Camp liegt in einem abgeschiedenen Teil des Central Kalahari Game Reserve. Das Camp liegt an einer riesigen Pfanne, 20 km vom Deception Valley entfernt und umfasst zehn Zelte. Jedes der Zelte hat eine kleine Dachterrasse, auf der man mit Blick auf die Sterne übernachten kann. Geführte Pirschfahrten eröffnen Zugang zu ungeahnten Schätzen der Natur. ab 510 € p.P./Nacht im DZ, FI

s An der nördlichen Grenze zum CKGR s Für Aktive: Quadtour durch die Wüste Die Atmosphäre der Lodge erinnert an das klassische Afrika, entspannt und ungezwungen. Die Lodge hat Platz für maximal 20 Gäste, die in gemütlich eingerichteten Safarizelten mit Veranden untergebracht werden. Gehen Sie auf Pirschfahrt bei Tag und Nacht und wenn Sie Glück haben, sehen Sie vielleicht einen Kalahari-Löwen mit schwarzer Mähne. ab 395 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Authentische Atmosphäre in der Wildnis s In einem privaten Schutzgebiet gelegen Das Zusammentreffen mit den Ur-Einwohnern, den San, in diesem abgeschiedenen und trockenen Gebiet ist der deutliche Höhepunkt eines Aufenthaltes in dieser Lodge. Die Deception Valley Lodge kann bis zu 16 Personen in acht Zweibett-Studios unterbringen. Jedes Studio ist individuell auf einer Plattform erbaut und über Stege mit dem Hauptgebäude verbunden. ab 370 € p.P./Nacht im DZ, FI

5# Dinaka Safari Lodge

5$ Edo’s Camp

5% Dqae Qare San Lodge

s Am nördlichen Rand der Kalahari gelegen s Für Selbstfahrer empfohlen Die Dinaka Safari Lodge bietet einen Überfluss an farbenfrohen Vogelarten, Herden von graziösen Antilopen und Rudel von Afrikas wildesten Raubtieren wie den schwarzmähnigen Kalaharilöwen. Da die Lodge aus nur 6 Zelten besteht, kann Dinaka Ihnen behaglichen Komfort bieten, ohne das authentische Buschgefühl zu verlieren.

s Kleines Zeltcamp im privaten Schutzgebiet s Mit etwas Glück sehen Sie Nashörner Das Edo's Camp unterscheidet sich von den traditionellen Safari Camps in Botswana, es liegt inmitten der klassischen Kalahari-Landschaft. Es verfügt über vier komfortable Safarizelte auf individuellen Plattformen. Die Aktivitäten beinhalten Pirschfahrten in offenen Allradfahrzeugen und Nachtsafaris, welche von zwei Buschmännern zur Spurensuche begleitet werden. ab 310 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Wildfarm – ein einmaliges Erlebnis s Im privaten Wildreservat Dqae Qare ist selbst für die weitgereisten und erfahrensten Reisenden ein einmaliges Erlebnis. Die einheimischen Buschmänner, die die Dqae Qare Gästefarm bewirtschaften, begleiten Sie durch diese besondere Gegend. Sie sind unglaublich kenntnisreich was das Tier- und Pflanzenleben der Region angeht und bringen Ihnen ihre Kultur näher. ab 75 € p.P./Nacht im DZ, HP

Wilderness Safaris, Safari Camp

Fotos: Jörg Ehrlich (1), Archiv (9)

Lodge

ab 340 € p.P./Nacht im DZ, FI

Lodge

Safari Camp

Footsteps in Africa, Safari Camp

Guest House

| 85


Makgadikgadi- & Nxai-Pan-Nationalpark Unterkünfte

Weitere Infos zu den Unterkünften erhalten Sie online: www.botswana.eu

SAMBIA

Mit 12.000 km² Fläche sind die Makgadikgadi Pans die größten zusammenhängenden Salzpfannen der Welt, gebildet aus zwei Hauptpfannen und Tausenden kleineren Pfannen. AusgangsLinyanti Chobe NP punkt für die Makgadikgadi Pans ist der kleine Ort Nata, etwa 300 km südlich von Kasane. Nxai Pan NP Moremi NP SIMBABWE Makgadikgadi bedeutet „weites, offenes, lebloses Land“ – doch so leblos die Pfannen in Maun Nata Makgadikgadi NP Francistown NAMIBIA der Trockenzeit auch erscheinen mögen: In der Regenzeit füllen sie sich mit Wasser. Dann BOTSWANA Central Kalahari zieht das frische Gras riesige Tierherden an. Mit etwas Glück sehen Sie die bedrohten BreitGame Reserve maulnashörner. Nxai-Pan-Nationalpark ist die etwas nördlich gelegene „kleine Schwester“ Gaborone The Kgalagadi von Makgadikgadi. Trans-Frontier Park SÜDAFRIKA ANGOLA Okavango-Delta

Savuti-Region

Victoria-Fälle

5^ Meno A Kwena

Safari Camp | Ökologisches Camp in Familienbesitz

DIAMIR TIPP

Meno A Kwena befindet sich an der Grenze zum Makgadikgadi-Nationalpark. Das Camp liegt in traditionellem Stammesgebiet und wurde auf einer Klippe errichtet, von der man über den Boteti-Fluss sehen kann. Dieses rustikale Camp ist im Stil ostafrikanischer Zeltcamps gehalten, einfach doch mit viel Liebe zum Detail. ab 410 € p.P./Nacht im DZ, FI

86 |


5& San Camp

5* Jack’s Camp

5( Leroo La Tau

s Luxus im modernen Stil s Schlafen unterm Sternenhimmel Das traditionelle Camp wirkt fast schon romantisch, was von der einsamen Schönheit der Umgebung noch hervorgehoben wird. San Camp besteht aus sechs Safarizelten im Meru-Stil mit wundervollem Blick auf die Salzpfanne. Es bietet Ihnen umfassende Wüstenerfahrung und betont sowohl die Einzigartigkeit der Tiere dieser Gegend als auch die Geologie der Kalahari Wüste. ab 1050 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Klassisches Wüstencamp s Besuch einer Erdmännchengruppe Jack’s Camp befindet sich am Rande der Makgadikgadi Pans. Es ermöglicht Ihnen eine Vielfalt an Ausflügen, einmalige Einblicke in die Geologie, Archäologie und Anthropologie der Gegend zu bekommen. Die stilvollen Unterkünfte in zehn großzügigen Safarizelten, jedes mit en-suite Badezimmer inklusive Innen- und Außendusche, sind über eine Insel mit Palmen verstreut. ab 1080 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Nur 2 Fahrstunden von Maun entfernt s Riesige Zebra- und Gnuherden am Flussufer Die Lodge wurde auf einer 25 m hohen Klippe über dem Boteti-Fluss erbaut, was einen besonderen Anblick in diesem sonst so komplett flachen Terrain bietet. Leroo La Tau besteht aus 12 Chalets, jedes ist sehr großzügig geschnitten und bietet viel Platz.Die Lodge bietet ein „Hide“, ein Versteck an, von dem aus Tiere aus nächster Nähe beobachtet werden können. ab 490 € p.P./Nacht im DZ, FI

6) Camp Kalahari

6! Nxai Pan Camp

6@ Planet Baobab

s Im traditionellen Safaristil der alten Entdecker s Kinder in jedem Alter willkommen Es ist das perfekte Camp für Gäste, die Komfort, Stil und Abenteuer suchen. Das Camp besteht aus 10 Zelten im Meru-Stil: 7 Doppelzelten sowie 2 Familieneinheiten mit je eigenem Badezimmer. Abenteuerlustigen bietet sich die Möglichkeit, mit Quad Bikes über die Salzpfannen zu fahren. Das große Highlight vom Camp Kalahari ist der Besuch der dort ansässigen Erdmännchen. ab 480 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Für seine großen Springbockherden bekannt s Hauseigenes Wasserloch Heute sind die Makgadikgadi-Salzpfannen eine der letzten wirklich wilden Gegenden Afrikas. Das Camp ist am Rande eines Wäldchens gelegen und bietet 8 Gästezimmer inklusive eines Familienzimmers. Sobald die ersten Regenfälle einsetzen ziehen zahlreiche Spießböcke, Elefanten und Zebras in die Gegend.

s Unter gigantischen Affenbrotbäumen errichtet s Idealer Ausgangspunkt für Selbstfahrer In der Nähe des Dorfes Gweta, an der Hauptstraße zwischen Francistown und Maun liegt Planet Baobab. Es kombiniert Stil mit Komfort, bleibt aber dabei seiner afrikanischen Tradition treu. Die Unterkunft variiert zwischen rustikalen San-Hütten und Kalanga-Hütten. Außerdem steht ein Campingplatz unter schattenspendenden Bäumen zur Verfügung. ab 160 € p.P./Nacht im DZ, VP, Aktivitäten

Uncharted Africa, Safari Camp

Fotos: Archiv (10)

Uncharted Africa, Safari Camp

6# Nata Lodge

Under one Botswana Sky, Lodge

s Eine Oase unter Mokolwane Palmen s Am Eingang des Nata Wildgeheges Nur 10 km vom Dorf Nata entfernt liegt die Lodge an einem Knotenpunkt zwischen Okavango, Chobe und Francistown. Die Lodge verfügt über eine Vielzahl an Unterkunftsmöglichkeiten: Chalets, Safarizelte und einen Campingplatz. Begeisterte Vogel- und Naturliebhaber können an einer 3-stündigen Exkursion im offenen Fahrzeug durch das Nata Wildgehege teilnehmen. ab 85 € p.P./Nacht im DZ, HP

Uncharted Africa, Safari Camp

Kwando Safaris, Safari Camp

ab 420 € p.P./Nacht im DZ, FI

Desert & Delta, Lodg

Uncharted Africa, Safari Camp

Namibia.de

Das Informationsportal für Reisen nach Namibia www.Namibia.de

www.botswana.eu Das Informationsportal für Reisen nach Botswana

| 87


Victoriafälle und Hwange NP Unterkünfte

SAMBIA

Für Ihre individuelle Verlängerung einer Botswana-Reise oder als Baustein für Ihre private Tour haben wir eine Auswahl an Unterkünften an den Victoriafällen (UNESCO) und im HwangeLinyanti Chobe NP Nationalpark zusammengestellt. Im Jahr 1855 „entdeckte“ der britische Afrikaforscher, Nxai Pan NP Moremi NP SIMBABWE Missionar und Abenteurer David Livingstone die Fälle. Er war von ihnen so angetan, dass Maun Nata Makgadikgadi NP Francistown NAMIBIA er sie sogleich nach der damaligen britischen Königin benannte. Bald darauf wurde das BOTSWANA Central Kalahari Gebiet rund um die Wasserfälle zur Touristenattraktion. 1989 erklärte die UNESCO die Game Reserve Wasserfälle zum Weltnaturerbe. Für noch mehr Safarierlebnis empfehlen wir Ihnen ein Gaborone The Kgalagadi Aufenthalt im Hwange-Nationalpark. Trans-Frontier Park SÜDAFRIKA ANGOLA Okavango-Delta

Savuti-Region

Victoriafälle

6$ Ilala Lodge

Lodge | Nur 10 Gehminuten von den Victoriafällen (UNESCO) entfernt

DIAMIR TIPP

Die Ilala Lodge befindet sich ganz in der Nähe des Stadtzentrums von Victoria Falls. Öfters werden Wildtiere dabei erwischt, wie sie über den Hotelrasen spazieren, da der Nationalpark direkt an das Anwesen angrenzt. Die Ilala Lodge verfügt über 32 klimatisierte Zimmer, alle mit Blick über den Nationalpark. Nehmen Sie an den angebotenen Aktivitäten der Lodge teil. ab 170 € p.P./Nacht im DZ, F

88 |


6% The Elephant Camp

6^ Victoria Falls Hotel

6& Bayete Guest Lodge

s Liebevoll geführte Lodge der Luxus-Klasse s In einem privaten Konzessionsgebiet Eingegrenzt vom Masuwe-Fluss und den Schluchten des Sambesi bietet das Camp atemberaubende Ausblicke auf die Gischt der Victoriafälle und die spektakulären Schluchten. Es ist eine luxuriöse und intime Lodge unter Zeltbahnen unweit von Victoria Falls und seinen Attraktionen. Alle Suiten überblicken die Schlucht und verfügen über einen privaten Pool. ab 30 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Die Legende an den Victoriafällen seit 1904 s Privater Gehweg zu den Wasserfällen Mit seinem Ausblick auf die Victoria Falls-Brücke und die Schlucht ist es eines der berühmtesten Hotels Afrikas – weltbekannt für seine Eleganz und seinen Charme. Die Suiten und Zimmer sind wundervoll ausgestattet, gut klimatisiert und gemütlich. Die im Edwardian Stil gehaltene Einrichtung bietet sämtliche moderne Annehmlichkeiten. ab 192 € p.P./Nacht im DZ, F

s Gut gelegen und nah an den Victoriafällen s Mit Pool und viel Platz zum Ausruhen Die familiengeführte Bayete Lodge befindet sich in Victoria Falls und verfügt über 25 Zimmer. Jedes Zimmer ist jeweils mit einem Badezimmer ausgestattet, welches offen zum Schlafzimmer gestaltet ist. In der Caldecott Boma wird Frühstück (inkludiert) als auch Mittag- und Abendessen (auf Anfrage) serviert. Aktivitäten in Victoria Falls (gegen Aufpreis) können an der Rezeption gebucht werden. ab 85 € p.P./Nacht im DZ, F

6* Sussi & Chuma

6( Waterberry Lodge

7) Maramba River Lodge

s Übernachtung im Baumhaus s Direkt am Flussufer gelegen Die Lodge ist eine bezaubernde Unterkunft am Flussufer und befindet sich unweit der Victoriafälle. Sie besteht aus 12 luxuriösen Baumhäusern, die von ihrem Deck aus einen Blick auf den mächtigen Sambesi haben. Sie sind mit eigenem Badezimmer, Klimaanlage, Minibar, Moskitonetzen, Deckenventilatoren, Tee- und Kaffeeküche ausgestattet. ab 560 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Außerhalb von Livingstone gelegen s Atemberaubende Aussicht über den Sambesi Das zweistöckige Hauptgebäude der Lodge bietet wundervolle Ausblicke auf den Nationalpark am gegenüberliegenden Ufer. Ein sanft in der Strömung des Flusses schaukelndes Floß ist der perfekte Platz für einen kühlen Drink zum Sonnenuntergang oder einfach nur zum Entspannen. Die Chalets sind von Grünflächen umgeben.

s Idealer Ausgangspunkt für viele Aktiväten s Lodgeeigenes Wasserloch Die Maramba River Lodge befindet sich nur 4 km von den Victoriafällen entfernt im Mosi-oa-Tunya Nationalpark, von wo aus man einen wunderschönen Blick über den Maramba-Fluss hat. DIe Lodge besteht aus 6 luxuriösen Safarizelten, jedes wurde individuell nach Themen gestaltet. Vom Holzdeck aus haben Sie einen einmaligen Ausblick.

ab 310 € p.P./Nacht im DZ, FI

ab 65 € p.P./Nacht im DZ, F

7! Bomani Lodge

7@ Camp Somalisa

7# Davison’s Camp

s Nur einen Sprung vom Hwange NP entfernt s In den komfortablen Zelten die Zeit vergessen Innerhalb des Ngamo Forest Gebiets liegt Bomani nur unweit des Hwange-Nationalparks. Die Lodge besteht aus neun großen Luxuszelten und einem reetgedeckten, luxuriösen Bungalow. Wildtier­ aktivitäten umfassen Pirschfahrten, Safaris zu Fuß, Besuche im Dorf, Vogelbeobachtungen und einen Tagesausflug mit Pirschfahrt im Hwange NP.

s Charmantes, kleines Exklusivcamp s In einer privaten Konzession Das Camp ist für private Safaris gedacht und kann kleine Familiengruppen und diejenigen Gäste versorgen, die eine private Erfahrung mit einem Maximum von 8 Personen suchen. Das Camp genießt seinen eigenen privaten Ausblick auf ein kleines Wasserloch, das von großen Wildtiergruppen besucht wird, inklusive Büffel, Elefanten, Kudus, Zebras, Giraffen und Löwen. ab 380 € p.P./Nacht im DZ, FI

s In der Linkwasha Konzession s Tierbeobachtungen am Wasserloch Das Davison‘s Camp liegt tief im Hwange NP, in der südöstlichen Linkwasha Konzession, eines der besten Wildbeobachtungsgebiete im ganzen Park. Das Camp besitzt 8 Doppelzelte und ein Familienzelt und bietet eine einzigartige Buscherfahrung. Die Zelte sind alle mit Ventilatoren und en-suite Badezimmern ausgestattet und überblicken das Wasserloch vor dem Camp. Nehmen Sie an den angebotenen Aktivitäten der Lodge teil. ab 330 € p.P./Nacht im DZ, FI

Imvelo Safari Lodges, Lodge

ab 320 € p.P./Nacht im DZ, FI

Lodge

African Bushcamps, Safari Camp

Victoria Falls (Simbabwe)

Lodge

Lodge

Livingstone (Sambia)

Fotos: Archiv (12)

Sanctuary Retreats, Lodge

Hotel

Wilderness Safaris, Safari Camp

Hwange-Nationalpark

Safari Camp

| 89


Mosambik & Malawi Unterkünfte

Lassen Sie Ihre Safarireise entspannt mit ein paar Tagen am Strand ausklingen. Ihnen steht eine Auswahl an Unterkünften in zwei sehr unterschiedlichen, aber faszinierenden und wunderschönen Regionen zur Verfügung. Wir möchten Ihnen ein kleines Paradies vor der mosambikanischen Küste ans Herz legen: das Bazaruto Archipel mit weißen Traumstränden und türkisblauem Meer – ideal zum Baden, Schnorcheln und Tauchen, Entspannen und Genießen. Aber auch der Malawi-See, einer der größten afrikanischen Seen und seit 1984 UNESCO-Weltnaturerbe, lädt mit seinem klaren Wasser und seinem Artenreichtum an Buntbarschen zum Verweilen ein. Unser Tipp ist der Badeort Cape McLear im Süden des Sees!

Machangulo Beach Lodge

Lodge | Per Bootstransfer von Maputo zur Lodge

DIAMIR TIPP Genießen Sie die noch wilde und ursprüngliche Küste Mosambiks. Kilometerlange weiße Sandstrände und unberührte Dünenwälder. Die Beach Lodge besticht durch ihre einzigartige Lage abseits der typischen Touristenpfade. 8 Chalets mit Blick auf den tropischen Garten laden zum Entspannen ein. Entdecken Sie die Unterwasserwelt Mosambiks beim Schnorcheln oder Tauchen. ab 286 p.P./Nacht im Meerblickzimmer, FI

90 |


Fotos: Archiv (12)

Anantara Bazaruto Island Resort Pestana Bazaruto Lodge Lodge

Lodge

Corasiida Guesthouse

s Lädt zu Entspannung und Erholung ein s Luxuriöse Strandvillen mit privater Veranda Die Lodge befindet sich auf der Bazaruto Insel. Anantara Bazaruto Island Resort & Spa ist ideal für Tauchgänge, Angelausflüge, Wassersportaktivitäten oder auch nur zum Entspannen geeignet. Ein elegantes Design macht es zu einem großartigen Ort vor der Küste Mosambiks. Das Resort bietet Ihnen weltklasse Luxus. Genießen Sie den 5-Sterne-Spa mit allen Sinnen. ab 430 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Exklusives Hotel in Bazaruto s Restaurant mit einzigartigem Panorama auf den Indik Bazaruto ist wahrhaftig ein Ort seltener Schönheit und wo es noch Einiges zu erkunden gibt. Seine besonderen Noten sind die unberührte Natur, das türkisfarbene, klare Wasser des Indischen Ozeans und die idyllischen Strände. Die Lodge verfügt über 40 mit Strohdach bedeckte Bungalows in einem tropischen Garten. ab 380 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Sehr gutes Preis - Leistungsverhältnis s Deutsche Betreuung vor Ort Das Corasiida Guesthouse liegt direkt neben einem der besten Tauchcenter Tofos und ist somit für Taucher und Wasserfreunde perfekt gelegen. Fünf geschmackvoll und individuell eingerichtete Zimmer, alle davon mit Meerblick, bieten jeglichen Komfort den man für ein paar Tage tauchen, entspannen, oder auch beides, benötigt. ab 54 € p.P./Nacht im DZ, F

Baia Sonambula Guest House

Pumulani Lodge

Kaya Mawa Lodge

s Nur eine Minute zum Strand s Walbeobachtung von der Sonnenterrasse Baia Sonambula liegt leicht oberhalb der Bucht von Tofo mit malerischem Blick auf den Ozean. Die fünf gemütlichen Zimmer, drei davon mit Meerblick, bieten pure Erholung. Frühstück wird Ihnen auf der Sonnenterrasse serviert. Von hier haben Sie die Möglichkeit Buckelwale, in der Zeit von Juni bis Oktober, zu sehen. Ein wahres Paradies zum Tauchen und Relaxen. ab 45 p.P./Nacht im DZ, F

s Luxuriöse und elegante Lodge s Top-Lage am Malawisee Die Lodge verfügt über zehn individuell, gestaltetet Villen. Jede verfügt über eine private Terrasse mit Blick auf den See. Sie können am Sandstrand oder am weitläufigen Pool relaxen. Für Aktive bietet die Lodge unter anderem Wasserski, Segeln, Tauchen und Fischen an. Unser Tipp: Segeln Sie mit einer traditionellen Dhau, einem 40 Fuß Segelboot, dem Sonnenuntergang entgegen. ab 400 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Im Nordosten des Malawisees gelegen s Perfekt für Hochzeitspaare Die Kaya Mawa Lodge liegt auf der Insel Likoma, gesäumt von Baobabs und an feinen Sandstränden. Es stehen Ihnen 11 Zimmer sowie zwei Familienzimmer zur Verfügung. Gehen Sie auf Tauchausflüge oder entspannen Sie im lodgeeigenen Spa bei einer wohltuenden Wellnessbehandlung. Den Abend lassen Sie gemütlich bei einem Drink an der Bar ausklingen. ab 360 € p.P.//Nacht im DZ, VP, Aktivitäten

Blue Zebra

Mumbo Island Camp

Danforth Yachting

s Versteckt im Marelli Archipel gelegen s Lodge in einem unberührten Insel-Paradies Nur 2 Stunden von Lilongwe entfernt ist die Lodge auf 3 Inseln im Malawisee (UNESCO) erbaut. Die 8 exklusiven Chalets verfügen mit einem atemberaubenden Blick über den See. Erkunden Sie auf Kajak-Touren die Schönheit des Malawisees oder entspannen Sie einfach im Pool. Naturliebhaber können bei Touren im Boot oder zu Fuß die Vogelwelt der Inseln beobachten. ab 300 € p.P./Nacht im DZ, VP

s Auf einer tropischem Insel im Malawisee s Sonnenuntergang auf dem Sundowner-Deck Das Camp Mumbo Island liegt auf der gleichnamigen Insel, unweit von Cape Maclear entfernt. Die 7 Safarizelte sind auf erhöhten Plattformen errichtet und passen sich perfekt in die Umgebung ein. Entspannen Sie in der Hängematte und lassen Sie den Blick über den See schweifen. Tauchund Schnorchelkurse sowie Kajak-Touren laden ein, um den Malawisee zu entdecken. ab 245 € p.P./Nacht im DZ, FI

s Im Süden des Sees bei Cape MacLear s Yachtcharter und Luxus Lodge Die Danforth Yachting Lodge bietet Ihnen 8 luxuriöse Zimmer. Jedes verfügt über eine große Terrasse mit Blick über den See. Eine Tauchbasis und die „Mufasa“ Yacht liegen nur einen Steinwurf entfernt. „Mufasa“ ist ein vollausgestatteter Katamaran, welcher 8 Gästen Platz bietet. Gehen Sie an Bord oder verbringen Sie Ihre Tage am See mit Wassersport oder entspannt am Pool. ab 160 € p.P./Nacht im DZ, VP, Aktivitäten

Lodge

Robin Pope Safaris, Lodge

Wilderness Safaris, Adventure Camp

Guesthouse

Lodge

Lodge

| 91


Verschaffen Sie sich einen Überblick Reisen mit DIAMIR Reisen mit DIAMIR Katalog Unser Katalog enthält ein umfangreiches Angebot an Reisemöglichkeiten ins Zielgebiet und angrenzende Länder. Die wichtigsten Informationen zu Anreise, Unterkunftsart und Schwierigkeitsgrad sind bei jeder Reise kompakt zusammengefasst genauso wie der komplette Tourenverlauf, die enthaltenen Leistungen. Jede Reise finden Sie zudem ausführlich im Internet unter www.diamir.de beschrieben. DIAMIR Individuell Eine Vielzahl einzelner Reisebausteine gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre ganz individuelle Traumreise selbst zu gestalten! Ebenso können Sie Ihrer Wunsch-Gruppenreise durch Verlängerung oder Vorprogramm eine persönliche Note geben. Alle Bausteine sind gemäß unseren langjährigen Erfahrungen optimiert, lassen sich jedoch nach Ihren persönlichen Wünschen variieren. Alle Preise gelten, sofern nicht anders angegeben, ab 2 Personen. Selbstverständlich unterbreiten wir Ihnen gern ein passendes Flugangebot. Mietwagentouren für Selbstfahrer empfehlen wir in ausgewählten Ländern mit entsprechender Infrastruktur. Bitte teilen Sie uns den gewünschten Reisezeitraum, die Anzahl der Reisenden, das Reisebudget und Ihre Interessen mit, damit wir Ihnen einen passenden Vorschlag zu Ihrer Reiseplanung unterbreiten können. Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung – wir beraten Sie gern! DIAMIR PRIVAT Sie möchten eine unserer Kleingruppenreisen ausschließlich mit Familienangehörigen, Freunden oder Bekannten durchführen? Dann ist DIAMIR PRIVAT genau die richtige Wahl. Es bietet Ihnen zudem die Möglichkeit, zum individuell geplanten Termin auf Reisen zu gehen. Bei einem Großteil unserer Kleingruppenreisen bieten wir die Option DIAMIR PRIVAT. Bitte achten Sie auf die mit diesem Zusatz gekennzeichneten Reisen. Eine Durchführung ist bereits ab 2 Personen möglich. Reiseverlängerung – Vor- und Nachprogramme Oft bietet sich als Ergänzung zu unseren Gruppenreisen eine Verlängerung als Vor- oder Nachprogramm an. Auf dieses weisen wir entweder direkt

im Katalog oder aber bei der Reiseausschreibung im Internet hin. Ebenfalls können Sie Ihr Vor- oder Nachprogramm aus unserem umfangreichen DIAMIR-Individuell-Angebot auswählen. Für ganz spezielle Verlängerungswünsche teilen Sie uns bitte Ihre konkreten Vorstellungen mit – wir finden eine passende Lösung!

Eine ausführliche Beratung … … und weitere Informationen erhalten Sie von unserem DIAMIR-Team in Dresden, in den DIAMIRBüros in Berlin-Steglitz, Leipzig und MünchenSchwabing oder im Reisebüro in Ihrer Nähe sowie rund um die Uhr auf unserer stets aktuellen Internet-Präsenz.

Alleinreisende/halbe Doppelzimmer Für Alleinreisende besteht die Möglichkeit, das Zimmer oder Zelt mit einem gleichgeschlecht­ lichen Mitreisenden zu teilen. Da dies davon abhängt, ob sich ein gleichgesinnter Teilnehmer findet, können wir halbe Doppelzimmer leider nicht garantieren. Bitte beachten Sie, dass wir nur dann halbe Doppelzimmer vergeben, wenn dies auf der Reiseanmeldung ausdrücklich vermerkt wurde – in allen anderen Fällen gehen wir davon aus, dass ein Einzelzimmer gewünscht wird. Aufgrund der gegenwärtigen Rechtslage sind wir in jedem Fall gezwungen, Ihnen zunächst den gesamten Einzelzimmerzuschlag in Rechnung zu stellen. Sollte sich bis ca. 4 Wochen vor Reisebeginn ein Doppelzimmerpartner finden, bekommen Sie den Zuschlag selbstverständlich wieder gutgeschrieben.

www.diamir.de Auf unserer Internetseite finden Sie nicht nur detaillierte Informationen zu unseren Reisen und Reisezielen sowie inspirierende Bilder der verschiedenen Touren, sondern auch stets aktuelle Infos zu Sonderreisen, Zusatzterminen, freien Plätzen und garantierten Reiseterminen. Zudem können Sie sich über die Reiseerlebnisse unserer Reisegäste informieren und sind selbst herzlich eingeladen, einen Reise- oder Bildbericht zu verfassen!

DIAMIR-Sondergruppenreisen Sie möchten eine Reise für eine größere Gruppe ab 10 Personen organisieren? Wir konzipieren Ihnen dafür eine in sich geschlossene und nur durch Sie beworbene Sondergruppenreise. Nehmen Sie dazu mit unserem Vertriebsteam Kontakt auf und teilen Sie uns Ihre Anforderungen mit. Unsere Länderexperten lassen Ihre individuellen Wünsche anschließend in enger Abstimmung mit Ihnen Wirklichkeit werden! Unser Vertriebsteam erreichen Sie unter vertrieb@diamir.de. Professionelles Know-how Seit vielen Jahren ist es uns ein wichtiges Bedürfnis, Reiseerfahrungen und Hintergrundwissen in Arbeitsgemeinschaften einzubringen und die Qualität unserer Reisen durch den Erfahrungsaustausch mit Fluggesellschaften, anderen Reiseveranstaltern und örtlichen Leistungsträgern stets weiter zu verbessern. DIAMIR Erlebnisreisen ist aktives Mitglied folgender Vereinigungen:

DIAMIR-Shop Unser kleiner Online-Shop bietet neben hochwertiger Trekking- und Expeditionsausrüstung auch praktische Reiseutensilien sowie spannende Reiseliteratur. Schauen Sie doch einfach mal vorbei: www.diamir-shop.de

Ihre Reisebuchung Preise Mit Erscheinen des vorliegenden Kataloges gelten ausschließlich die hierin abgedruckten Preise. Alle in vorangegangenen Katalogen oder anderen Publikationen veröffentlichten Preise verlieren damit ihre Gültigkeit (Irrtümer vorbehalten). Frühbucherrabatt Bei Buchung einer von DIAMIR veranstalteten Gruppenreise bis sechs Monate vor Reisebeginn erhalten Sie einen Frühbucherrabatt von 3 %. Auf maßgeschneiderte Individualreisen ist der Frühbucherrabatt nicht anwendbar. Tourcode Zur eindeutigen Kennzeichnung jeder Reise finden Sie auf dem Randstreifen einen sechs- bis achtstelligen Tourcode. Um Verwechslungen zu vermeiden, bitten wir Sie, bei Anfragen, Buchungen oder sonstiger Korrespondenz stets diesen Tourcode zu nutzen. Wenn Sie diesen um den von Ihnen gewünschten Abreisetermin erweitern, können Sie Ihre Tour unverwechselbar benennen – zum Beispiel BOLLOD-180817. Buchungsablauf Nach Eingang einer schriftlichen Reiseanmeldung erhalten Sie von uns eine Reisebestätigung nebst Reisepreissicherungsschein, eine Anzahlungsrechnung über 10 % des Reisepreises sowie Informationen zum Zielland und zu Reiseversicherungen. Für Schiffsreisen/Kreuzfahrten beträgt die Anzahlung 25% des Reisepreises. Bei ggf. erfolgenden Änderungen Ihrer Buchung erhalten Sie ca. 4 Wochen vor Abreise nochmals eine aktualisierte Restrechnung. Ca. 1-2 Wochen vor Abreise erhalten Sie Ihre finalen Reisedokumente wie Flugtickets und Voucher. Nach Rückkehr von Ihrer Reise freuen wir uns über die Rücksendung des ausgefüllten Fragebogens zur Tour (den Sie selbstverständlich auch online ausfüllen können).

92 |


Fotos: Sandra Petrowitz (2)

Mindestteilnehmerzahl Einige unserer Reisen können erst bei Erreichen der ausgeschriebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte dies nicht der Fall sein, so behalten wir uns bis zum 35. Tag vor Reisebeginn die Absage wegen Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl vor. Den eingezahlten Reisepreis erstatten wir selbstverständlich unverzüglich zurück. Auf Punkt 6.2 unserer Allgemeinen Reisebedingungen möchten wir an dieser Stelle ergänzend hinweisen. Reiseversicherungen Auf jeder Urlaubsreise sollte man optimal versichert sein. DIAMIR Erlebnisreisen arbeitet auf diesem Gebiet seit Jahren mit der renommierten HanseMerkur Versicherungsgruppe zusammen. Wir haben eigens für unsere Erlebnisreisen das Versicherungspaket „BEST OF-Schutz“ zusammengestellt, zu dem Sie unsere Mitarbeiter gern beraten und das Sie in unseren Büros abschließen können. Weitere Details zu den Reiseversicherungen finden Sie unter www.urlaubsschutz24.de

An- und Abreise Fluggesellschaften Bei der Auswahl der Fluggesellschaften legen wir großen Wert auf Zuverlässigkeit und Qualität.

Sollten Sie jedoch mit einer anderen als der von uns ausgewählten Airline fliegen wollen, bemühen wir uns im Rahmen der Verfügbarkeit gern um eine Alternative. Rail & Fly Für die umweltfreundliche Anreise zum Flughafen können wir Ihnen zu unseren Reisen in Koope­ ration mit der Deutschen Bahn ein attraktives Rail & Fly-Angebot unterbreiten. Direkt bei Reisebuchung ausgewählt kostet das Rail & Fly-Ticket 40 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt – egal wie kurzfristig Sie buchen. Bei nachträglicher Buchung ab 59 Tage vor Abreise belaufen sich die Kosten auf 90 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt. Bei fremdveranstalteten Reisen kann der Preis für das Rail & Fly-Ticket abweichen.

Kerosinzuschläge/Luftverkehrsteuer Aufgrund stark schwankender Weltmarktpreise für Flugbenzin ist es seit einigen Jahren gängige Praxis vieler Fluggesellschaften, zusätzlich zum Flugpreis und den ohnehin im Ticketpreis enthaltenen Flughafen- und Sicherheitsgebühren Kerosinzuschläge zu erheben. Diese schwanken je nach Fluggesellschaft und Route und werden oftmals kurzfristig angehoben. Gleiches gilt für Treibstoffzuschläge seitens der Reedereien von Fähr- und Kreuzfahrtschiffen. Mit Erscheinen dieses Katalo-

ges für die Saison 2016/2017 haben wir selbstverständlich alle uns bei Drucklegung (1.8.2016) bekannten Kerosinzuschläge in unsere Reisepreise einkalkuliert. Auf von DIAMIR Erlebnisreisen veranstalteten Reisen werden keine Kerosinzuschläge in Rechnung gestellt, sofern Sie uns bis zum 1.8.2016 bekannt waren. Jedoch lassen sich weitere Erhöhungen der Kerosinzuschläge durch die Fluggesellschaften nicht ausschließen. In diesem Fall sind wir gezwungen, diese als Zuschlag in Rechnung zu stellen. Gäste anderer Länder sind herzlich willkommen Auf unseren Touren begrüßen wir gern deutschsprachige Gäste aus unseren europäischen Nachbarländern und dem Rest der Welt. Bei Verfügbarkeit von Anschluss- oder Direktflügen ab dem Flughafen in Ihrer Wohnortnähe buchen wir auf Wunsch gern die bequeme Anreisealternative Ihrer Wahl! Einige Reisen bieten wir zudem mit englischsprachiger Reisleitung an, eine spannende Möglichkeit in internationaler Kleingruppe mit DIAMIR die Welt zu bereisen.

| 93


Allgemeine Reisebedingungen 1. Anmeldung, Reisebestätigung 1.1. Mit der Anmeldung zu einer ausgeschrieben Reise bietet der Reisende der DIAMIR Erlebnisreisen GmbH (nachfolgend kurz „DIAMIR“ oder „Reiseveranstalter“) den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Mit der Anmeldung erkennt der Reisende diese Allgemeinen Reisebedingungen an, die die gesetzlichen Regelungen (insbesondere §§ 651a-m BGB; §§ 4-11 BGB-InfoV) ergänzen und das Vertragsverhältnis zwischen DIAMIR als Reiseveranstalter und dem Reisenden näher ausgestalten. 1.2. Die Anmeldung kann schriftlich, mündlich oder fernmündlich vorgenommen werden. Sie erfolgt durch den Reisenden auch für alle in der Anmeldung mitaufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtung der Reisende wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht, sofern er eine entsprechende gesonderte Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat. Der Reisende ist an seine Anmeldung bis zur Annahme durch DIAMIR, jedoch längstens 14 Tage ab dem Datum der Anmeldung gebunden. 1.3. Der Reisevertrag kommt mit der Annahme durch DIAMIR zustande. Der Reisende erhält dazu von DIAMIR eine schriftliche Reisebestätigung. Weicht der Inhalt der Reisebestätigung vom Inhalt der Anmeldung ab, wird hierauf in der Reisebestätigung ausdrücklich hingewiesen. An dieses neue Angebot ist DIAMIR 10 Tage gebunden. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebotes zustande, wenn der Reisende innerhalb von 10 Tagen die Annahme erklärt. 1.4. Die vorliegenden Reisebedingungen gelten ausschließlich für die von DIAMIR selbst veranstalteten Reisen. 1.5. Bei einzelnen Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden, oder Reisen fremder Veranstalter, die im Prospekt mit dem Zusatz „Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet“ versehen und damit als Reisen eines Fremdveranstalters deklariert sind, tritt DIAMIR nur als Vermittler auf. Bei diesen Leistungen bzw. Reisen gelten ausdrücklich die Geschäfts- bzw. Reisebedingungen des jeweiligen fremden Vertragspartners. Diese werden dem Reisenden bei Vertragsschluss vorgelegt bzw. vollständig übermittelt.

2. Bezahlung, Zusendung von Reisedokumenten 2.1. Nach Vertragsabschluss wird nach Aushändigung eines Sicherungsscheines im Sinne von § 651k Abs. 3 BGB eine Anzahlung fällig, die in Höhe von 10% des Reisepreises zu zahlen ist. Für Schiffsreisen/Kreuzfahrten beträgt die Anzahlung 25% des Reisepreises. 2.2. Die Anzahlung wird auf den Reisepreis angerechnet. 2.3. Der restliche Reisepreis wird spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt fällig, sofern der Sicherungsschein übergeben ist und die Reise nicht mehr aus dem in Ziffer 6.2 genannten Grund abgesagt werden kann.

2.8. DIAMIR ist berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und als Entschädigung Rücktrittskosten nach Ziffer 5.3. dieser Reisebedingungen vom Reisenden zu verlangen, wenn dieser den fälligen Reisepreis nach einer Mahnung und angemessener Fristsetzung nicht gezahlt hat. 2.9. Rücktrittsentschädigungen, Bearbeitungs- und Umbuchungsentgelte sowie Versicherungsprämien sind sofort fällig. 2.10. Müssen Abrechnungen aufgrund nachträglicher Kundenwünsche neu gefasst oder geändert werden, fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25 € an.

3. Leistungen 3.1. Der Umfang der vertraglich vereinbarten Leistungen ergibt sich aus den Leistungsbeschreibungen im Prospekt von DIAMIR und den ausdrücklich mit dem Reisenden vereinbarten Sonderwünschen sowie den hierauf bezogenen, die Vereinbarung nachträglich wiedergebenden Informationen in der Reisebestätigung. 3.2. Die im Prospekt von DIAMIR enthaltenen Angaben sind bindend. DIAMIR behält sich jedoch ausdrücklich vor, aus sachlich berechtigten, erheblichen und nicht vorhersehbaren Gründen vor Vertragsschluss eine Änderung konkreter Reiseleistungen der Reiseausschreibung zu erklären, über die der Reisende vor seiner Buchung in Kenntnis gesetzt wird. 3.3. Aus den genannten Gründen behält sich DIAMIR überdies auch ausdrücklich vor, vor Vertragsschluss eine Änderung des konkreten Reisepreises der Reiseausschreibung zu erklären, über die der Reisende vor seiner Buchung in Kenntnis gesetzt wird.

4.5. DIAMIR hat gegenüber dem Reisenden eine solche Preisänderung oder die Änderung einer wesentlichen Reiseleistung unverzüglich nach Kenntnis vom Änderungsgrund zu erklären. Eine Preiserhöhung muss dem Reisenden jedoch spätestens mit Ablauf des 21. Tages vor dem vereinbarten Abreisetermin zugehen. Preiserhöhungen nach diesem Zeitpunkt sind nicht mehr zulässig. 4.6. Bei Preiserhöhungen um mehr als 5% oder im Fall einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung ist der Reisende berechtigt, ohne Gebühren vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn DIAMIR in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Reisenden aus ihrem Angebot anzubieten. 4.7. Der Reisende hat diese Rechte unverzüglich nach der Erklärung von DIAMIR dieser gegenüber geltend zu machen.

5. Rücktritt durch den Reisenden 3.4. Reisebüros und Reiseleitungen sind nicht bevollmächtigt, vom Inhalt des Reisevertrages abweichende Zusicherungen zu geben oder abändernde oder ergänzende Vereinbarungen zu treffen.

4. Leistungs- und Preisänderungen 4.1. Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsschluss auch aufgrund des spezifischen Charakters der Reisen notwendig werden und die von DIAMIR nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. In einem solchen Fall werden adäquate Ersatzleistungen angeboten. 4.2. Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind. 4.3. DIAMIR ist verpflichtet, den Reisenden über Leistungsänderungen oder -abweichungen unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Gegebenenfalls wird DIAMIR dem Reisenden eine kostenlose Umbuchung oder einen kostenlosen Rücktritt anbieten.

2.5. Zahlungen können in bar, per Überweisung, mit ECKarte oder mit Kreditkarte getätigt werden. Bei Kreditkartenzahlungen fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 1,5% des getätigten Umsatzes an.

4.4. DIAMIR behält sich vor, die ausgeschriebenen und mit der Buchung vereinbarten Preise im Fall der Erhöhung der Beförderungskosten, insbesondere der Treibstoffkosten oder der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühren und Einreisegebühren oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse (Kostenfaktoren) gemäß der jeweils nachfolgenden Berechnung zu ändern, wobei der entsprechende Erhöhungsbetrag zum vereinbarten Reisepreis addiert wird:

2.6. Sind die Voraussetzungen der Fälligkeit des Reisepreises erfüllt, so besteht für den Reisenden ohne vollständige Zahlung des Reisepreises kein Anspruch auf Erbringung der Reiseleistung. Bei Überweisungen ist der vollständige Zahlungseingang des Reisepreises auf dem Konto von DIAMIR maßgeblich. 2.7. Die Reiseunterlagen werden dem Reisenden nach seiner Wahl bei vollständigem Zahlungseingang des Reisepreises ausgehändigt oder zugesandt.

Erhöhen sich die bei Abschluss des Reisevertrages bestehenden Beförderungskosten, insbesondere die Treibstoffkosten, so kann DIAMIR bei einer auf den Sitzplatz des jeweiligen Reisenden bezogenen Erhöhung den konkreten Erhöhungsbetrag vom Reisenden verlangen. In den anderen Fällen werden die vom Beförderungsunternehmen pro Beförderungsmittel geforderten, zusätzlichen Beförderungskosten durch die Zahl der

2.4. Bei Buchungen, die weniger als 4 Wochen vor Reisebeginn erfolgen, ist der gesamte Reisepreis nach Übergabe des Sicherungsscheines sofort fällig.

Sitzplätze des Beförderungsmittels geteilt. Den sich so ergebenden, konkreten Erhöhungsbetrag kann DIAMIR vom jeweiligen Reisenden verlangen. Sofern die bei Abschluss des Reisevertrages bestehenden Abgaben wie Hafen-, Flughafengebühren oder Einreisegebühren erhöht werden, kann DIAMIR den jeweils anteiligen, konkreten Erhöhungsbetrag vom jeweiligen Reisenden verlangen. Bei einer Änderung der geltenden Wechselkurse nach Abschluss des Reisevertrages kann DIAMIR den entsprechenden, anteiligen, konkreten Erhöhungsbetrag der Verteuerung vom jeweiligen Reisenden verlangen. Eine Preiserhöhung ist nur zulässig, sofern zwischen Vertragsabschluss und dem vereinbarten Reisetermin ein Zeitraum von mehr als 4 Monaten liegt.

5.1. Der Reisende kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung beim Reiseveranstalter oder seinen empfangszuständigen Personen. DIAMIR empfiehlt ausdrücklich, den Rücktritt schriftlich zu erklären. 5.2. Tritt der Reisende vom Reisevertrag zurück oder tritt er die Reise nicht an, kann DIAMIR eine angemessene Entschädigung verlangen. Die Höhe der Entschädigung bestimmt sich nach dem Reisepreis unter Abzug des Wertes der von DIAMIR ersparten Aufwendungen sowie dessen, was sie durch anderweitige Verwendung der Reiseleistungen erwerben kann. 5.3. DIAMIR kann für jede Reiseart unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen und des durch anderweitige Verwendung der Reiseleistungen gewöhnlich möglichen Erwerbs sowie der Nähe des Zeitpunktes des Rücktritts zum vertraglich vereinbarten Reisebeginn eine Entschädigung in einem prozentualen Verhältnis zum Reisepreis unter Beachtung der nachstehenden Staffel festsetzen (pauschalieren): s Bei allen von DIAMIR veranstalteten Reisen - ausgenommen Schiffsreisen/Kreuzfahrten - kann DIAMIR eine pauschalierte Entschädigung wie folgt verlangen: Rücktritt bis zum 60. Tag vor Reiseantritt 10%, vom 59. bis zum 30. Tag vor Reiseantritt 20%, vom 29. bis zum 22. Tag vor Reiseantritt 30%, vom 21. bis zum 15.Tag vor Reiseantritt 50%, vom 14. bis zum 7. Tag vor Reiseantritt 75%, ab dem 6. Tag vor Reiseantritt 90%. s Bei allen von DIAMIR veranstalteten Schiffsreisen/Kreuzfahrten kann DIAMIR eine pauschalierte Entschädigung wie folgt verlangen: Rücktritt bis zum 30. Tag vor Reiseantritt 25%, vom 29. bis zum 22. Tag vor Reiseantritt 40%, vom 21. bis zum 15.Tag vor Reiseantritt 60%, vom 14. bis zum 7. Tag vor Reiseantritt 80%, ab dem 6. Tag vor Reiseantritt 90%. 5.4. Dem Reisenden ist es jederzeit vorbehalten, nachzuweisen, dass DIAMIR im Zusammenhang mit dem Rücktritt oder dem Nichtantritt der Reise keine oder wesentlich niedrigere Kosten entstanden sind, als

die unter Ziffer 5.3 für den einzelnen Fall ausgewiesenen pauschalen Kosten. 5.5. Bis zum Reisebeginn kann der Reisende verlangen, dass statt seiner ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag eintritt. DIAMIR kann dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder seiner Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Tritt ein Dritter in den Vertrag ein, so haften er und der Reisende der DIAMIR gegenüber als Gesamtschuldner für den Reisepreis und die durch den Eintritt des Dritten entstehenden Mehrkosten.

6. Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter DIAMIR kann in folgenden Fällen vor Antritt der Reise vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen: 6.1. DIAMIR kann den Reisevertrag aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen. Reiseleiter oder örtliche Vertreter von DIAMIR sind zur Erklärung der Kündigung bevollmächtigt. Ein wichtiger Grund kann insbesondere gegeben sein, wenn der Reisende den vorher bekannt gegebenen besonderen Reiseanforderungen nicht genügt oder wenn er durch sein Verhalten den Reiseablauf nachhaltig stört oder gefährdet und dem auch nach Abmahnung nicht abgeholfen wird oder abgeholfen werden kann. Im Falle dieser Kündigung behält DIAMIR grundsätzlich den Anspruch auf den Reisepreis, muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen erlangt werden einschließlich der ihr von den Leistungsträgern gutgebrachten Beträge. 6.2. Bei Nichterreichen einer in der Reiseausschreibung angegebenen Mindestteilnehmerzahl kann DIAMIR bis 5 Wochen vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten (Zugang beim Reisenden). In jedem Fall ist DIAMIR verpflichtet, den Reisenden unverzüglich nach Eintritt der Voraussetzung für die Nichtdurchführung der Reise hiervon in Kenntnis zu setzen und ihm die Rücktrittserklärung unverzüglich zuzuleiten. Der Reisende erhält den eingezahlten Reisepreis unverzüglich zurück.

7. Höhere Gewalt 7.1. DIAMIR kann den Reisevertrag bei nicht voraussehbarer, höherer Gewalt kündigen, wenn dadurch die Reise erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt würde. In diesem Fall ist auch dem Reisenden die Kündigung gestattet. Wird der Vertrag gekündigt, so kann DIAMIR für die erbrachten oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen. 7.2. Weiterhin ist DIAMIR verpflichtet, die notwendigen Maßnahmen zu treffen, insbesondere falls der Vertrag die Rückbeförderung umfasst, den Reisenden zurückzubefördern. Die Mehrkosten für die Rückbeförderung sind von den Parteien je zur Hälfte zu tragen. Im Übrigen fallen die Mehrkosten dem Reisenden zur Last.

8. Abhilfe, Minderung, Kündigung 8.1. Wird die Reise nicht vertragsgemäß erbracht, so kann der Reisende Abhilfe verlangen. Der Reiseveranstalter kann auch in der Weise Abhilfe schaffen, dass er eine gleichwertige Ersatzleistung erbringt. Der Reiseveranstalter kann die Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert. 8.2. Für die Dauer einer nicht vertragsgemäßen Erbringung der Reise kann der Reisende eine entsprechende Herabsetzung des Reisepreises verlangen (Minderung). Der Reisepreis ist in dem Verhältnis herabzusetzen, in welchem zur Zeit des Verkaufs der Wert der Reise in mangelfreiem Zustand zu dem wirklichen Wert gestanden haben würde. Die Minderung tritt nicht ein, soweit es der Reisende schuldhaft unterlässt, den Mangel anzuzeigen.


8.3. Wird eine Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt und leistet der Reiseveranstalter innerhalb einer angemessenen Frist keine Abhilfe, so kann der Reisende im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen den Reisevertrag – in seinem eigenen Interesse und aus Beweissicherungsgründen zweckmäßig durch schriftliche Erklärung – kündigen. Dasselbe gilt, wenn dem Reisenden die Reise infolge eines Mangels aus wichtigem, dem Reiseveranstalter erkennbaren Grund nicht zuzumuten ist. Der Bestimmung einer Frist für die Abhilfe bedarf es nur dann nicht, wenn Abhilfe unmöglich ist oder vom Reiseveranstalter verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Reisenden gerechtfertigt wird. Er schuldet dem Reiseveranstalter den auf die in Anspruch genommenen Leistungen entfallenden Teil des Reisepreises, sofern diese Leistungen für ihn von Interesse waren.

geltend zu machen. Nach Ablauf der Frist kann der Reisende Ansprüche geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert worden ist, oder wenn es sich um deliktische handelt.

8.4. Der Reisende kann unbeschadet der Minderung oder der Kündigung Schadensersatz wegen Nichterfüllung verlangen, es sei denn, der Mangel an der Reise beruht auf einem Umstand, den der Reiseveranstalter nicht zu vertreten hat.

10.3. Ansprüche des Kunden nach den §§ 651 c – f BGB aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung des Reiseveranstalters oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Reiseveranstalters beruhen, verjähren in zwei Jahren. Dies gilt auch für Ansprüche auf den Ersatz sonstiger Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Reiseveranstalters oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Reiseveranstalters beruhen. Alle übrigen Ansprüche nach den §§ 651 c – f BGB verjähren in einem Jahr.

9. Haftung und Beschränkung der Haftung 9.1. Die vertragliche Haftung von DIAMIR für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, – soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder – soweit die DIAMIR für einen dem Reisenden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist. 9.2. Für alle Schadensersatzforderungen des Reisenden aus unerlaubter Handlung, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, haftet DIAMIR bei Sachschäden auf 4100,– € beschränkt. Übersteigt der dreifache Reisepreis diese Summe, ist die Haftung für Sachschäden auf die Höhe des dreifachen Reisepreises beschränkt. Diese Haftungshöchstsummen gelten jeweils je Reisenden und Reise. 9.3. DIAMIR haftet nicht für Leistungsstörungen sowie Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z. B. Sportveranstaltungen, Theaterbesuche, Ausstellungen, Reiseprogramme usw.), wenn diese Leistungen in der Reiseausschreibung und der Reisebestätigung ausdrücklich als Fremdleistung so gekennzeichnet wurden, dass sie als solche für den Reisenden erkennbar nicht Bestandteil der Leistungen des Reiseveranstalters sind. 9.4. Ein Schadensersatzanspruch gegen DIAMIR ist insoweit beschränkt oder ausgeschlossen, als aufgrund internationaler Übereinkommen oder auf solchen beruhenden gesetzlichen Vorschriften, die auf die von einem Leistungsträger zu erbringenden Leistungen anzuwenden sind, ein Anspruch auf Schadensersatz gegen den Leistungsträger nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist. 9.5. Kommt dem Reiseveranstalter die Stellung eines vertraglichen Luftfrachtführers zu, so regelt sich die Haftung nach den Bestimmungen des Luftverkehrsgesetzes in Verbindung mit den internationalen Abkommen von Warschau, Den Haag, Guadalajara und dem Montrealer Übereinkommen (nur für Flüge nach USA und Kanada). Diese Abkommen beschränken in der Regel die Haftung des Luftfrachtführers für Tod oder Körperverletzung sowie für Verluste und Beschädigungen von Gepäck. Sofern der Reiseveranstalter in anderen Fällen Leistungsträger ist, haftet er nach den für diese geltenden Bestimmungen.

10. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung 10.1. Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise hat der Reisende innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise gegenüber dem Reiseveranstalter unter dessen unten genannten Anschrift

10.2. Gepäckschäden, Zustellungsverzögerungen bei Gepäck oder Gepäckverlust im Zusammenhang mit Flügen sind nach internationalen Übereinkommen unabhängig von der genannten Frist darüber hinaus binnen 7 Tage bei Gepäckverlust und binnen 21 Tagen bei Gepäckverspätung nach Aushändigung des Gepäcks anzuzeigen. Es wird empfohlen, unverzüglich an Ort und Stelle die Schadensanzeige bei der zuständigen Fluggesellschaft zu erheben. Gleichermaßen ist der Verlust, die Beschädigung oder die Fehlleitung von Reisegepäck der örtlichen Reiseleitung oder DIAMIR gegenüber innerhalb der genannten Monatsfrist anzuzeigen.

10.4. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, der dem Tag des vertraglichen Reiseendes folgt. Schweben zwischen dem Kunden und dem Reiseveranstalter Verhandlungen über den Anspruch oder die den Anspruch begründenden Umstände, so ist die Verjährung gehemmt, bis der Kunde oder der Reiseveranstalter die Fortsetzung der Verhandlungen verweigert. Die Verjährung tritt frühestens drei Monate nach dem Ende der Hemmung ein. 10.5. Die Abtretung von Ansprüchen gegen DIAMIR ist ausgeschlossen. Dies gilt nicht unter mitreisenden Familienangehörigen bzw. Mitreisenden einer gemeinsam gebuchten Reise.

11. Mitwirkungspflicht Der Reisende ist verpflichtet, bei auftretenden Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, eventuelle Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Im Falle von Beanstandungen ist er verpflichtet, diese unverzüglich der örtlichen Reiseleitung zur Kenntnis zu geben. Diese ist beauftragt, für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist. Unterlässt es der Reisende schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so tritt ein Anspruch auf Minderung nicht ein.

12. Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften 12.1. DIAMIR verpflichtet sich, Staatsangehörigen des Staates, in dem die Reise angeboten wird, über die notwendigen Pass- und Visumerfordernisse, insbesondere über die Fristen zur Erlangung dieser Dokumente sowie deren eventuelle Änderungen vor Reiseantritt zu unterrichten. Für Angehörige anderer Staaten gelten möglicherweise andere Pass- und Visumerfordernisse, über die das zuständige Konsulat Auskunft gibt. Darüber hinaus verpflichtet sich DIAMIR, den Reisenden über die notwendigen gesundheitspolizeilichen Formalitäten sowie deren eventuelle Änderungen vor Reiseantritt zu unterrichten.

verantwortlich. Insbesondere gilt dies auch für die korrekte Schreibweise des eigenen Namens sowie der Namen aller ggf. in der Anmeldung mit aufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtung der Reisende wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht, entsprechend der offiziellen Schreibweise im Reisepass. 12.4. Alle Nachteile, insbesondere die Zahlung von Rücktrittskosten, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu Lasten des Reisenden, ausgenommen wenn sie durch eine schuldhafte Falsch- oder Nichtinformation von DIAMIR bedingt sind.

13. Gültigkeiten der Prospektangaben 13.1. Sämtliche Angaben in diesem Prospekt über Leistungen, Programme, Termine, Preise und Reisebedingungen entsprechen dem Stand der Drucklegung im August 2016. 13.2. Mit Erscheinen des neuen Prospekts 2017, verlieren alle vorher erschienenen Kataloge ihre Gültigkeit.

12.3. Der Reisende ist für die Einhaltung aller für die Durchführung der Reise wichtigen Vorschriften selbst

17. Rechtswahl und Gerichtsstand; Sonstiges 17.1 Auf das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Reiseveranstalter findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Das gilt auch für das gesamte Rechtsverhältnis. Der Kunde kann den Reiseveranstalter an dessen Sitz verklagen. Soweit der Kunde Kaufmann oder juristische Person des privaten oder des öffentlichen Rechtes oder eine Person ist, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort im Ausland hat, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand der Sitz des Reiseveranstalters vereinbart. 17.2 Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages oder dieser Allgemeinen Reisebedingungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zur Folge.

14. Sonderleistungen, Vergünstigungen 18. Einschränkungen Im Prospekt beworbene Sonderleistungen bzw. Vergünstigungen der DIAMIR, insbesondere Frühbucherrabatte, werden ausdrücklich nur bei den von DIAMIR veranstalteten Reisen gewährt. Für entsprechende Regelungen anderer Veranstalter ist DIAMIR nicht verantwortlich.

15. Unterrichtung des Fluggastes über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens DIAMIR ist auf Grund der Verordnung (EG) Nr. 2111/2005 über die Unterrichtung von Fluggästen über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmers verpflichtet, den Reisenden bei der Buchung der Reise für die Beförderung im Luftverkehr über die Identität der/des ausführenden Luftfahrtunternehmen(s) zu unterrichten. Ist die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens bei der Buchung noch nicht bekannt, so ist DIAMIR verpflichtet, dem Reisenden den Namen bzw. des Luftfahrtunternehmen(s) mitzuteilen, die wahrscheinlich die betreffenden Flüge durchführen werden. Sobald DIAMIR Kenntnis über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens erhält, wird sie den Reisenden über die Identität der bzw. des ausführenden Luftfahrtunternehmen(s) unterrichten. Wird das bzw. die ausführenden Luftfahrtunternehmen nach der Buchung gewechselt, so leitet DIAMIR für die Beförderung im Luftverkehr unabhängig vom Grund des Wechsel unverzüglich alle angemessenen Schritte ein, um sicher zu stellen, dass der Reisende so rasch wie möglich über den Wechsel unterrichtet wird. In jedem Fall wird der Reisende bei der Abfertigung oder, wenn keine Abfertigung bei einem Anschlussflug erforderlich ist, beim Einstieg unterrichtet. DIAMIR sorgt dafür, dass der betreffende Reisende für die Beförderung im Luftverkehr über die Identität der oder des Luftfahrtunternehmen(s) unterrichtet wird, sobald diese Identität feststeht, insbesondere im Falle eines Wechsel des Luftfahrtunternehmens. Die von der europäischen Gemeinschaft veröffentlichte gemeinschaftliche Liste der Luftfahrtunternehmen, gegen die in der Gemeinschaft eine Betriebsuntersagung ergangen ist, ist im Internet aktuell abrufbar unter http://ec.europa.eu/transport/modes/air/safety/ air-ban/index_de.htm oder auf Anfrage bei DIAMIR erhältlich.

16. Datenschutz 12.2. DIAMIR haftet nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung, es sei denn, dass der Reiseveranstalter die Verzögerung zu vertreten hat. Vorstehendes gilt auch, wenn der Reisende DIAMIR mit der Besorgung beauftragt hat. Von den diplomatischen Vertretungen erhobene Gebühren für die Bearbeitung der Visumanträge sind im Pauschalpreis nicht enthalten.

ranstalters kann der Reisende jederzeit mitteilen, dass er die Zusendung weiterer Informationen nicht wünscht. Zwingende gesetzliche Bestimmungen zur Einholung von Zustimmungen zur Datenverarbeitung bleiben unberührt.

DIAMIR überlassene personenbezogene Daten werden elektronisch verarbeitet und genutzt, soweit sie zur Vertragsdurchführung erforderlich sind. Soweit nicht für DIAMIR erkennbar ist, dass der Reisende zukünftig keine schriftlichen Informationen über aktuelle Angebote wünscht, möchte DIAMIR auch weiter unter Nutzung der dafür notwendigen Daten informieren. Im Bereich „Datenschutz“ der Website von DIAMIR bzw. über die unten bezeichnete Adresse des Reiseve-

Irrtum bei Preisangaben und Terminen bleiben vorbehalten. Stand August 2016 Reiseveranstalter: DIAMIR Erlebnisreisen GmbH Berthold-Haupt-Str. 2 01257 Dresden/Deutschland Amtsgericht Dresden: HRB 18847 Geschäftsführer: Jörg Ehrlich, Thomas Kimmel, Markus Walter Reiseveranstalter-Haftpflichtversicherung: Generali Versicherung AG, 81737 München


Reiseanmeldung Fax: (0351) 31 20 76 Tourcode laut Katalog Tourcode (Beispiel)

DIAMIR Erlebnisreisen GmbH Berthold-Haupt-Str. 2 01257 Dresden

BT

OA

NT

L

OT

Tag des Reisebeginns DC

01

8

0

8

1

7

Tourcode Reiseziel Reisetermin Reisepreis EZ-Zuschlag Vorprogramm/Verlängerung

1. Person (Anmelder)

2. Person

weitere Personen

Name (Schreibweise wie im Reisepass!): Vorname (Schreibweise wie im Reisepass!): Straße: PLZ/Wohnort: geboren am: geboren in: Nationalität: Telefon: Fax: E-Mail: Reisepassnummer: Reisepass ausgestellt am: Reisepass gültig bis: Ausstellungsort Reisepass: Beruf: Im Notfall verständigen (Name, Tel.): EZ

½ DZ

EZ

Ja

Nein

Ich möchte zum Klimaschutz beitragen und den CO2-Fußabdruck der von mir gebuchten Reise ausgleichen3:

Ja, in Höhe von €

Informieren Sie mich über meine Möglichkeiten:

Ja

Zimmerwunsch1: Rail & Fly bei Buchung : 40 € 2

DZ

DZ

½ DZ

EZ

DZ

½ DZ

Ja

Nein

Ja

Nein

Nein

Ja, in Höhe von €

Nein

Ja, in Höhe von €

Nein

Nein

Ja

Nein

Ja

Nein

Zusatzwunsch: (z. B. Gewünschter Abflugort, Einzelzimmer, Flugzubringer, Versicherung)

Für die Verfügbarkeit eines halben Doppelzimmers kann keine Garantie übernommen werden. Bei Buchungsbestätigung wird erst einmal der volle EZ-Zuschlag in Rechnung gestellt. Sollte sich bis 4 Wochen vor Abreise ein geeigneter Zimmerpartner finden, wird der EZ-Zuschlag gutgeschrieben. Bei Nichtangabe des Zimmerwunsches wird bei einer alleinreisenden Person automatisch ein Einzelzimmer und bei 2 gemeinsamreisenden Personen automatisch ein Doppelzimmer gebucht. 2 Direkt bei Buchung ausgewählt kostet Rail & Fly 40 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt, egal wie kurzfristig Sie buchen. Bei nachträglicher Buchung ab 59 Tage vor Abreise belaufen sich die Kosten auf 90 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt. Bei fremdveranstalteten Reisen kann der Preis für Rail & Fly abweichen. 3 Durch meine freiwillige Spende erkläre ich mich damit einverstanden, dass DIAMIR meine Post- und E-Mailadresse an die Stiftung Wilderness International zum Erstellen und Versand einer Spendenbescheinigung sowie einer personalisierten Urkunde weitergibt. Dieser Anmeldung liegen die aktuellen Reiseausschreibungen der DIAMIR Erlebnisreisen GmbH zu Grunde. Ich bin über die derzeitigen Visa- und Impfbestimmungen informiert. Für die von der DIAMIR Erlebnisreisen GmbH veranstalteten Reisen gelten ausschließlich die im aktuellen Prospekt abgedruckten Allgemeinen Reisebedingungen. Die Allgemeinen Reisebedingungen der DIAMIR Erlebnisreisen GmbH sind mir bekannt und ich erkenne diese mit meiner Unterschrift an. Bei einzelnen Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden, oder Reisen fremder Veranstalter, die im Prospekt mit dem Zusatz „Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet“ versehen und damit als Reisen eines Fremdveranstalters deklariert sind, tritt die DIAMIR Erlebnisreisen GmbH nur als Vermittler auf. Bei diesen Leistungen bzw. Reisen gelten ausdrücklich die Allgemeinen Geschäfts- bzw. Reisebedingungen des jeweiligen fremden Vertragspartners. Die Schreibweise von Vorname und Name aller von mir angemeldeten Personen entsprechen der offiziellen Schreibweise im Reisepass. 1

Ort/Datum

Unterschrift

Bei gemeinsamer Anmeldung mehrerer Teilnehmer erfolgen Rechnungslegung und Unterlagenversand automatisch gemeinsam an die Anschrift der 1. Person (Anmelder). Sollten Sie getrennte Rechnungslegung und Unterlagenversand wünschen, teilen Sie uns dies bitte explizit mit: getrennte Rechnungen gewünscht Ich erkläre mich für die vertragliche Verpflichtung aller von mir angemeldeten Teilnehmer in gleicher Weise haftbar wie für meine eigene Anmeldung. Ort/Datum

Unterschrift


Rundum-Informationen aus und über Afrika! Ein Muss für Afrikafans! Jetzt auch online bestellen: www.360grad-afrika.de

Die beste Perspektive aus und über Afrika im Abo! Ja, ich möchte 360° Afrika im Abonnement bestellen! Sie erhalten das alle drei Monate erscheinende Magazin 360° Afrika …

… im Abonnement für 1 Jahr (4 Ausgaben) zum Vorzugspreis von nur 28 € (innerhalb Deutschlands. Außerhalb Deutschlands gelten folgende Preise: Ausland / Europa: 36 €, Ausland / restliche Welt: 44 €. Alle Preise inkl. Versand und – soweit erforderlich – inkl. MwSt.).

… im Abonnement für 2 Jahre (8 Ausgaben) zum Vorzugspreis von nur 48 € (innerhalb Deutschlands. Außerhalb Deutschlands gelten folgende Preise: Ausland / Europa: 56 €, Ausland / restliche Welt: 68 €. Alle Preise inkl. Versand und – soweit erforderlich – inkl. MwSt.).

Das Abonnement verlängert sich automatisch um den abgeschlossenen Zeitraum, wenn es nicht sechs Wochen vor Ablauf gekündigt wird.

Einfach ausfüllen und zusenden:

Ich zahle per:

Firma

IBAN

Name, Vorname

BIC / SWIFT-Code

Straße, Nr.

Datum

PLZ, Ort, Land

Widerrufsrecht: Die Bestellung kann innerhalb von zwei Wochen (rechtzeitige Absendung genügt) bei 360° medien gbr mettmann, Nachtigallenweg 1, 40822 Mettmann, E-Mail: info@360grad-medien.de) widerrufen werden.

Rechnung

Bankeinzug

Unterschrift

E-Mail

Datum

Telefon, Telefax

+49 (0) 21 04 / 493 256 40

+49 (0) 21 04 / 493 256 49

2. Unterschrift

info@360grad-medien.de

360° medien gbr mettmann Nachtigallenweg 1 40822 Mettmann


Bestellen Sie kostenfrei unseren umfangreichen DIAMIR-Hauptkatalog oder weitere Spezialkataloge!

TANSANIA 2017

UGANDA · RUANDA · KENIA

Reisen als hr in me änder L 0 12 weit welt

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Flüge

BOTSWANA 2017

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge

MADAGASKAR SÜDLICHES AFRIKA à la carte INDISCHER OZEAN 2017 2017

Natur- und Kulturreisen

Gruppenreisen • Reisebausteine • Unterkünfte • Mietwagen

SÜDSEE NEUSEELAND 2017

SÜDAFRIKA 2017

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge

AUSTRALIEN 2017

eisen · Expeditionen · Trekking · Safaris · Fotor Reunion · Mayotte · Seychellen · Mauritius · Individual- und Gruppenreisen

INDIEN 2017/2018

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte

KOLUMBIEN 2017

Guyana · Suriname · Venezuela

NAMIBIA 2017

MYANMAR 2017

Vietnam · Kambodscha · Laos · Myanmar · Thailand · Malaysia · Singapur Indonesien · Hong Kong · China · Sri Lanka · Indien · Bhutan · Nepal · Japan

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte

ECUADOR GALAPAGOS 2017

Kleingruppenreisen · Kreuzfahrten · Reisebausteine · Unterkünfte · Flüge

ASIEN à la carte 2017

PERU · BOLIVIEN BRASILIEN 2017

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Flüge

Südafrika · Namibia · Botswana · Simbabwe · Sambia · Mosambik Malawi · Ruanda · Uganda · Tansania · Kenia

KANADA ALASKA 2017

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte

CHILE ARGENTINIEN 2017

Kleingruppenreisen · Mietwagen · Reisebausteine · Kreuzfahrten · Flüge

Tahiti · Osterinsel · Cook · Fiji · Vanuatu · Neukaledonien · Samoa · Tonga

USA

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge

COSTA RICA MEXIKO · KARIBIK 2017 2017

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge

EXPEDITIONSKREUZFAHRTEN 2017

Arktis · Spitzbergen · Grönland · Antarktis

Kuba · Dominikanische Republik · Karibische Inselwelt Panama · Nicaragua · Honduras · El Salvador · Guatemala

FAMILIENFERNREISEN 2017

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Flüge

EXPEDITIONEN & BERGTOUREN

AFRIKA | ASIEN | AMERIKA | EUROPA | OZEANIEN | ARKTIS & ANTARKTIS

Ausbildungskurse · Alpentouren · Expeditionen & Bergtouren weltweit

DIAMIR Erlebnisreisen GmbH Berthold-Haupt-Straße 2 · D-01257 Dresden Tel. +49 (0) 351 – 31 20 77 · Fax +49 (0) 351 – 31 20 76 E-Mail: info@diamir.de · www.diamir.de DIAMIR Büro Berlin-Steglitz – im Globetrotter DIAMIR Büro Leipzig Schloßstr. 78-82 · 12165 Berlin Paul-Gruner-Str. 63 HH · 04107 Leipzig Tel. +49 (0) 30 – 79 78 96 81 Tel. +49 (0) 341 – 96 25 17 38 Fax +49 (0) 30 – 79 78 96 83 Fax +49 (0) 341 – 96 25 17 39 E-Mail: berlin@diamir.de E-Mail: leipzig@diamir.de

DIAMIR Büro München-Schwabing Hohenzollernplatz 8 · 80796 München Tel. +49 (0) 89 – 32 20 88 11 Fax +49 (0) 89 – 32 20 88 14 E-Mail: muenchen@diamir.de

Ansprechpartner Franziska Hänel David Vetési Christina Otto Carola Tille Sabrina Landgraf Thomas Thadewaldt Tel. +49 (0) 351 31 207 265 Tel. +49 (0) 351 31 207 267 Tel. +49 (0) 351 31 207 262 Tel. +49 (0) 351 31 207 269 Tel. +49 (0) 351 31 207 263 Tel. +49 (0) 351 31 207 268 f.haenel@diamir.de d.vetesi@diamir.de c.otto@diamir.de c.tille@diamir.de s.landgraf@diamir.de t.thadewaldt@diamir.de

DIAMIR Afrika: Botswana Reisekatalog 2017  

Kleingruppenreisen von 4 bis 14 Personen, Safaris, Reisebausteine ab 2 Reisenden, Unterkünfte, Mietwagenangebote und Selbstfahrertouren sind...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you