Page 1

Expeditionen & Bergtouren

Ausbildungskurse ¡ Alpentouren ¡ Expeditionen & Bergtouren weltweit


Liebe Bergfreunde, DIAMIR bedeutet übersetzt „König der Berge“. Der Name stammt aus einer der schönsten Regionen des Himalaya, der Gegend um den 8125 m hohen Nanga Parbat, der auch Diamir genannt wird. Wir von DIAMIR lieben und leben die Berge. Daher wollen wir Ihnen die schönsten Bergregionen der Welt zugäng-

lich machen! Mit der vorliegenden Auswahl unserer besten Berg- und Trekkingtouren, Ski- und Gipfelexpeditionen sowie Kursangebote haben wir eine breite Palette für Sie zusammengestellt, die ihresgleichen sucht: Kühne Gipfelziele, spannende Trekkings und landschaftlich großartige Erlebnisse

rund um den Globus. Wir laden Sie herzlich dazu ein, auf den folgenden Seiten zu stöbern und sich inspirieren zu lassen. Finden Sie Ihre persönliche Traumtour in den Bergen der Welt! Mit Fernweh im Blut, Ihr DIAMIR-Bergteam


Es kommt bei einer mehrwöchigen Tour nicht nur auf den Gipfelerfolg an, den man oft nur ein paar Minuten lang auskosten kann, sondern auf die richtige Einstellung und die perfekten Rahmenbedingungen. Markus Walter

Auch wenn es keine Garantie für einen Gipfelerfolg geben kann, so sind eine intensive Vorbereitung, die kompetente Organisation und die umsichtige Durchführung solch einer Unternehmung die wichtigsten Voraussetzungen zum Erreichen des Wunschgipfels. Nutzen Sie unser Wissen! Dr. Kristina Friedrichs

In unserem schnelllebigen Alltag sind Auszeiten etwas ganz Besonderes: in einer großartigen Natur Zeit verbringen und den Naturgewalten ausgesetzt sein, einmalig! Dazu eine ordentliche Portion Motivation, körperliche Fitness und gute Freunde, und die Bergtour ist perfekt! Marianne Nimsch

In den Bergen unterwegs zu sein, bedeutet unendliche Freiheit – aber auch auf ungünstige Bedingungen sollte man eingestellt sein. In jedem Falle gilt: Der Weg ist das Ziel! In diesem Sinne viel Glück und Berg Heil! Maximilian Delang

So vieles macht den Sinn einer Bergtour aus – Bergabenteuer bestehen, Entbehrungen gelassen ertragen, die eigene Begeisterung leben. Und wenn alles passt, ganz oben stehen! Wer die Berge liebt, der fragt nicht nach dem Warum! Olaf Schau


Expeditionen und Bergtouren mit DIAMIR Erlebnisreisen Spitzbergen.................................... 140

Alpen.......................................... 12 – 27 Mont Blanc (4807 m).........................24 Bishorn (4153m).................................18 Ortler (3905m)....................................22 Piz Bernina (4049m)..........................23 u.v.a. Marokko................................... 35, 136 Jebel Toubkal(4167 m)............. 35, 136 Mexiko................................................40 Pico de Orizaba (5640 m)..................40

Straße der Vulkane...................38-39 Cayambe (5790 m).............................39 Chimborazo (6310 m)........................39 Cotopaxi (5897 m).............................39

Peruanische Anden................ 41 – 45 Inkatrail...............................................41 Cordillera Huayhuash........................43 Chachani (6075 m)............................45 Huascaran (6768 m)..........................44 Nevado Coropuna (6425 m).............45

Bolivianische Anden.............. 46 – 48 Huayna Potosí (6088 m)....................48 Illimani (6440 m)................................48 Sajama (6542 m)....................... 47 – 48

Atacama-Hochland...................49-53 Llullaillaco (6739 m)..........................53 Ojos del Salado (6893 m)..................51 s Aconcagua (6962 m)…52

Patagonien & Feuerland.... 50, 54-56

Skikurse und -touren............... 128-141

s


Pamir.............................................67-77 Marble Wall (6400) ............................75 Pik Lenin (7134 m) .............................76 Muztagh Ata (7546 m) .....................87

Baikal............................................79-80

Hohe Tatra.........................................28 s Belucha (4506 m)…78 Tienschan.............................. 72, 74-75 Khan Tengri (6995 m)........................77 Damavand (5671 m) s 59, 62, 134 Kaukasus....................................58, 60-66, 135, 138 Kasbek (5047 m)..................................60-63, 65, 138 Elbrus (5642 m)................................... 58, 61-63, 135

Karakorum........................... 88-89, 91 Spantik (7027 m)................................91

s Ras Dashen (4550 m)…36

Ostafrika................................... 30 – 34 Kilimanjaro (5895 m)................30 – 33 Mount Meru (4566 m).......................31 Ruwenzoris (5109 m).........................34 Mount Kenya (4985 m)......................32

s Carstensz Pyramide (4884 m)…126 Himalaya.....................90, 92-132, 141 Nepal......................................... 102-132 Island Peak (6189 m)..............114, 121 Mera Peak (6461 m)........................ 117 Himlung (7126 m)........................... 122 Putha Hiunchiuli (7246 m)............. 123 Pakistan...............................................90 Indien..................................94 – 99, 143 Stok Kangri (6121 m)................ 98-100 Kun (7077 m).................................... 100 Kedar Dome (6831 m).................... 141 Tibet................................................... 102 Bhutan...........................................92-94


Warum mit DIAMIR? DIAMIR Erlebnisreisen bietet seit nunmehr 17 Jahren Berg-Erlebnisreisen und Expeditionen unter diesem Namen an, doch die Erfahrungen unseres Teams reichen noch weitaus länger zurück. Seit über 25 Jahren sind wir in den Hochgebirgen der Welt unterwegs und haben uns einen umfangreichen Erfahrungsschatz aufgebaut, von dem all unsere Reisegäste profitieren. Im Team von DIAMIR sind mehr als 100 Reisespezialisten, die sich in „ihren“ Ländern bestens auskennen. Sie haben dort oft Wochen oder Monate verbracht, manchmal sogar viele Jahre dort gelebt. Viele unserer Mitarbeiter im DIAMIR-Büro verfügen zudem über

4

umfangreiche Erfahrung als Touren- oder Expeditionsleiter, sind selbst aktive Bergsteiger, Kletterer oder Outdoorsportler und machen ihren Job mit echter Leidenschaft! Das merkt man nicht nur unseren Reiseprogrammen an, sondern spürt es auch in der täglichen Arbeit, bei der individuellen Tourenberatung und natürlich unterwegs auf Tour. In vielen Destinationen und bei vielen Gipfelzielen haben wir uns auf diese Weise in den letzten Jahren zur Nr. 1 auf dem gesamten deutschsprachigen Markt entwickelt: Kein anderer Veranstalter führt Jahr für Jahr mehr Gäste erfolgreich auf Gipfel wie Elbrus, Aconcagua, Pik Lenin oder Kili-

manjaro, zu Trekkingtouren nach Patagonien oder ins Karakorum. Unsere Reisephilosophie, stets sehr gute Qualität zu einem fairen, vernünftigen Preis anzubieten, auf übertriebenen Luxus zu verzichten und dafür intensiv in Kontakt mit Land und Leuten zu kommen, kommt offensichtlich gut an! Darüber hinaus bieten viele unserer Touren außergewöhnliche Erlebnisse jenseits von Gipfelerfolg und Haupttrekkingroute: Besuche bei einheimischen Familien oder Hilfsprojekten, einsame Seitentäler und der eine oder andere Geheimtipp machen viele DIAMIR-Reisen unverwechselbar und zu etwas Besonderem. Überzeugen Sie sich selbst!


Ihre Vorteile bei Expeditionen mit DIAMIR: s Führung durch erfahrenen DIAMIR-Expeditionsleiter und/oder lokale Bergführer s Unterstützung durch lokale Teams bei der Logistik und Verpflegung s Planung und Organisation durch unser bergerfahrenes Büroteam s Bestmögliche Gipfelchancen durch optimale Höhenanpassung und genügend Besteigungszeit sowie perfekt ausgeklügelte Besteigungstermine aufgrund jahrelanger Erfahrungen s Überdurchschnittlich hohe Gipfelquote (z. B. Aconcagua: 32 von 37 Expeditionen in 17 Jahren erfolgreich!) s Für besonders anspruchsvolle Expeditionen informative Vorbereitungstreffen mit Bildervorträgen s Komplette Hochlagerausrüstung inklusive: Zelte, Kocher, Töpfe, Gaskartuschen zum Kochen s Komplette Seilausrüstung inklusive: Fixseile, Kletterseile, Firnanker, Eisschrauben s Geräumige und extrem stabile Hochlagerzelte namhafter Hersteller (z. B. The North Face VE 25) s Satellitentelefon und leistungsfähige Funkgeräte s Umfangreiche Expeditionsapotheke inklusive Höhenmedizin s Perfekte Akklimatisationskontrolle mit Finger-Pulsoxymeter und Höhentagebuch s Auf die Bedürfnisse am Berg abgestimmte, sehr ausgewogene und vielfältige Hochlagerverpflegung s Täglich aktueller Wetterbericht über Satellitentelefon s Alle Permits und Genehmigungen werden vorab arrangiert s Individuelle Vor- und Nachprogramme nach Ihren Vorstellungen möglich s Flugbuchung stets mit möglichst viel Freigepäck

5


Wichtig zu wissen… Reisen mit DIAMIR

Buchung

Mindestteilnehmerzahlen

Die meisten unserer Touren sind Kleingruppenreisen zu festen Terminen, deren Durchführung an das Erreichen einer festgeschriebenen Mindestteilnehmerzahl gebunden ist. Oft besteht jedoch auch die Möglichkeit, die gleichen Touren individuell schon ab 2 oder 4 Personen zum Wunschtermin durchzuführen – und das zu einem moderaten Aufpreis.

Alle Touren sind buchbar am schnellsten und einfachsten online unter www.diamir.de, aber auch direkt in den DIAMIR-Büros in Dresden und Berlin oder auch in vielen gut sortierten Reisebüros deutschlandweit. Nach Eingang einer verbindlichen Anmeldung erhalten Sie von uns eine Reisebestätigung nebst Reisepreissicherungsschein, eine Anzahlungsrechnung über 10 % des Reisepreises sowie Informationen zum Zielland und zu Reiseversicherungen. Ca. 5 Wochen vor Abreise senden wir Ihnen die Restrechnung zu, und etwa 1-2 Wochen vor Abreise erhalten Sie Ihre finalen Reisedokumente wie z.B. Flugtickets etc. Zu jeder Reise erhalten Sie zudem einen Fragebogen, auf dem Sie uns Ihre Einschätzung zur Qualität unserer Tour mitteilen können.

Viele unserer Touren können erst ab Erreichen der ausgeschriebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte das nicht der Fall sein, so behalten wir uns bis fünf Wochen vor Reisebeginn die Absage wegen Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl vor. Den eingezahlten Reisepreis erstatten wir selbstverständlich unverzüglich zurück. In der Regel findet sich aber fast immer auch eine Lösung, die geplante Tour entweder als Kleingruppe mit geringem Aufpreis durchzuführen oder auf eine andere Tour umzubuchen.

Detailinformationen In dieser Reiseübersicht finden Sie die wichtigsten Informationen zu unseren Bergtouren und Expeditionsreisen übersichtlich zusammengefasst. Den kompletten Tourenverlauf, die ausführliche Leistungsbeschreibung und weitere Details zu jeder Reise finden Sie in unserem umfangreichen Hauptkatalog sowie im Internet unter www.diamir.de.

6

Sondergruppen Sie sind eine Gruppe von Freunden, eine Alpenvereinssektion oder ein Sportverein und möchten gern gemeinsam, aber für sich unterwegs sein? Kein Problem, teilen Sie


uns einfach möglichst langfristig vorher Ihre Wünsche mit und wir organisieren gern Ihre Sektionsfahrt oder Bergtour als Sondergruppe für Sie!

Gäste aus der Schweiz, Südtirol und Österreich Auf unseren Touren begrüßen wir gern Gäste aus Österreich, der Schweiz und Südtirol. Bei Verfügbarkeit von Anschlussflügen oder sogar Direktflügen ab Wien, Zürich oder Genf können wir Ihnen häufig eine Alternative zum Abflug ab Frankfurt, München oder Berlin anbieten!

Versicherungen

DIAMIR-Shop

Besonders bei unseren Bergtouren und Expeditionsreisen ist uns optimaler Versicherungsschutz ein wichtiges Anliegen! DIAMIR Erlebnisreisen arbeitet auf diesem Gebiet seit Jahren mit der renommierten HanseMerkur Versicherungsgruppe zusammen. Eigens für unsere Reisen haben wir das Versicherungspaket „DIAMIR-Premiumschutz“ zusammengestellt, zu dem Sie unsere Mitarbeiter gern beraten. Details zu Reiseversicherungen finden Sie im Internet unter www.urlaubsschutz24.de

Seit einigen Jahren bieten wir unseren Gästen im eigenen Shop neben Trekking- und Expeditionsausrüstung auch praktische Reiseutensilien an. Zu einzelnen Reisen finden Sie in unserem Shop seltene Bildbände und Fachliteratur. Schauen Sie doch einfach mal vorbei: www.diamir-shop.de

Ausbildungskurse Vorprogramm/Verlängerung Oft bietet sich als Ergänzung zu unseren Reisen ein Vorprogramm oder eine Verlängerung an. Teilen Sie uns Ihre Wünsche und Vorstellungen mit – wir finden fast immer eine Lösung.

Zur perfekten Vorbereitung auf unsere Expeditionsreisen haben wir ein umfangreiches Kursprogramm im Angebot. Diese Ausbildungskurse in den Alpen finden ausnahmslos in Zusammenarbeit mit renommierten Bergschulen statt und werden von staatlich geprüften Bergführern geleitet.

DIAMIR Erlebnisreisen GmbH Berthold-Haupt-Str. 2 01257 Dresden Mo – Fr 9 – 19 Uhr, Sa 9 – 13 Uhr oder nach Vereinbarung Tel. +49 (0) 351 – 31 20 77 Fax +49 (0) 351 – 31 20 7 399 info@diamir.de www.diamir.de

7


Schwierigkeitsgrade Die Bergreisen von DIAMIR sind weder für Extremsportler noch für Survival-Freunde zusammengestellt, sondern für ganz normale Menschen, die im Urlaub gern aktiv unterwegs sind und über gute Konstitution und Fitness verfügen. Von leichten bis mittelschweren Wanderreisen über mehrwöchige Trekkingtouren bis hin zu anspruchsvollen Expeditionsreisen bieten wir Ihnen alle Niveaustufen, so dass jeder seine persönliche Traumreise finden kann. Da sich die Anforderungen und körperlichen Belastungen auf den Touren teilweise sehr stark unterscheiden, haben wir sie in verschiedene Schwierigkeitsgrade untergliedert. Diese geben Ihnen einen schnellen Überblick über die Schwierigkeit der jeweiligen Tour. Für die Schwierigkeitsgrade gibt es keine rechnerische Zuordnung. Vielmehr wurde jede unserer Reisen hinsichtlich ihrer körperlichen, mentalen, technischen und klimatischen Anforderungen eingeschätzt und im Zusammenspiel all dieser Faktoren einer der folgenden Kategorien zugeordnet. Neben der Wegstrecke, der Übernachtungshöhe und des zu Fuß zu bewältigenden Höhenunterschieds von Tagesetappen spielen dabei auch Faktoren wie die Art der Unterkunft, die Beschaffenheit von Wegen, mögliche Gefahrenquellen, Witterungsbedingungen sowie technische Anforderungen eine Rolle. 8

Trekkingtouren Kategorie 3 Anspruchsvolle Touren mit häufigen körperlichen Anstrengungen, für die eine gute Kondition und mentale Belastbarkeit erforderlich ist. Kategorie 4 Schwere Touren mit sportlichem Anspruch und mehrtägigen überdurchschnittlichen körperlichen Anstrengungen, denen Sie auch mental gewachsen sein müssen. Sie sollten unbedingt im Alltag regelmäßig Sport treiben. Kategorie 5 Extrem schwere Touren mit nahezu durchgängig überdurchschnittlichen Anforderungen und körperlichen Entbehrungen, bei denen Sie über eine hervorragende konditionelle Verfassung verfügen müssen. Sie sollten diese anstrengende Grenzerfahrung bewusst suchen und mental in der Lage sein, sie zu meistern.

Expeditionen ... ein magisches Wort! In ihm schwingt der Klang ferner Länder, großer Abenteuer, einmaliger Erlebnisse und Entdeckungen! Manch einen erfüllen Wünsche und Sehnsüchte, die eine „normale“ Urlaubsreise schlichtweg nicht befriedigen kann. Welcher Bergsteiger hat nicht schon davon geträumt, einmal auf dem Gipfel

eines 6- oder sogar 7000ers zu stehen, die Berge der Umgebung klein zu den eigenen Füßen, den glücklichen Gipfelerfolg mit den Bergkameraden mit einem Handschlag besiegelnd? Mit unserem Expeditionsangebot möchten wir diese Träume für Sie erlebbar machen. So haben wir auf den folgenden Seiten ein spezielles Angebot ganz und gar nicht alltäglicher Reisen zusammengestellt, die alle eines gemeinsam haben: Sie sind eine echte Herausforderung! Ein wesentlicher Unterschied unserer Expeditionsreisen gegenüber den „normalen“ Touren liegt darin, dass sich der Reiseablauf nicht vorab bis ins Detail planen lässt, sondern dass in Abhängigkeit von Wetter, Schneeverhältnissen und anderen Faktoren oft im Rahmen eines groben Zeitplanes flexibel reagiert und geplant werden muss. Außergewöhnliche Touren erfordern eine besondere Vorbereitung, vor allem aber bestimmte körperliche Voraussetzungen und ein gewisses Maß an Können von den Aspiranten (z. B. Erfahrung im Umgang mit Eispickel und Steigeisen, Kenntnisse der Seil- und Sicherungstechnik). Deshalb werden Sie verstehen, dass wir die nachfolgend aufgeführten Expeditionsreisen nur nach einer sorgfältigen Auswahl der Teilnehmer durchführen können. Aus diesem


Grund werden wir Sie im Interesse Ihrer eigenen Sicherheit um eine Tourenliste Ihrer bisherigen Unternehmungen in den Bergen bitten, so dass wir Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen besser einschätzen können. Bei einigen der Ziele ist darüber hinaus die Teilnahme an einem Vorbereitungstreffen obligatorisch, bei dem expeditionsspezifische Fragen geklärt werden. Aber auch wenn Ihre Kenntnisse oder Erfahrungen vielleicht noch nicht ganz für Ihre persönliche Traumtour ausreichen sollten, sind Sie hier richtig: Auf der nachfolgenden Seiten finden Sie eine Vielzahl von Kursangeboten und Alpentouren, mit denen Sie sich für die ganz großen Ziele in unserem Expeditionsangebot fit machen können! Um Ihnen eine bessere Orientierung zum Schwierigkeitsgrad der einzelnen Expeditionsreisen zu geben, haben wir diese aufgrund der konditionellen und technischen Anforderungen, aber auch im Hinblick auf die möglichen Risiken, die maximalen Schlafhöhen und die Gesamtdauer der einzelnen Bergtouren in drei Gruppen eingeteilt: Kategorie I Leichte Expeditionen, die grundlegende technische Fähigkeiten erfordern, teilweise auf eine Tagesetappe konzentriert sind und keine größeren objektiven Gefahren aufweisen. Gut geeignet für Expeditionsneulinge als Einstieg ins Höhenbergsteigen. Anforderungen: Komfortverzicht, gute Teamfähigkeit, Kondition für bis zu 12-stündige Tagesetappen, Kenntnisse einfacher Hochlagerlogistik (Zeltaufbau, Essen zubereiten), Trittsicherheit in Geröll, Schnee und Eis bis zu 35-40°Grad Steilheit, Grundkenntnisse im Umgang mit Steigeisen, Grundkenntnisse in alpiner Sicherungstechnik. Persönlicher Tourenbericht erforderlich. Wir empfehlen den Gebrauch von Schalenbergstiefeln.

Kategorie II Mittelschwere Expeditionen, bei denen technische Routine und mentale Stärke gefordert sind, Teamfähigkeit ist unabdingbar zum Erreichen des gemeinsamen Zieles. Über mehrere Tage hinweg sind große Anstrengungen zu erwarten und eine hohe konditionelle Leistungsfähigkeit ist erforderlich. Anforderungen: Komfortverzicht, gute Teamfähigkeit, Kondition für bis zu 14-stündige Tagesetappen, gute Kenntnisse der Hochlagerlogistik (Materialtransport bis zu 15 kg, Zeltaufbau, Essen zubereiten), Trittsicherheit in Geröll, Schnee und Eis bis zu 40°Grad Steilheit, Kenntnisse im Umgang mit Pickel und Steigeisen, gute Kenntnisse alpiner Seil- und Sicherungstechnik. Persönlicher Tourenbericht erforderlich. Der Gebrauch von Schalenbergstiefeln ist obligatorisch.

Kategorie III Sehr anstrengende und/oder technisch anspruchsvolle Expeditionen, bei denen neben einer ausgezeichneten körperlichen Verfassung und sehr guter Kondition auch eine erhebliche mentale Stärke gefordert ist, um auftretende Grenzsituationen zu meistern. Umfangreiche alpine Erfahrungen, das Beherrschen entsprechender Sicherungs- und Gehtechniken sowie hohe Teamfähigkeit sind absolute Grundvoraussetzungen. Anforderungen: Komfortverzicht, sehr gute Teamfähigkeit, Kondition für bis zu 14-stündige Tagesetappen, gute Kenntnisse der Hochlagerlogistik (Materialtransport bis zu 18 kg, Zeltaufbau, Essen zubereiten), Trittsicherheit in Geröll, Schnee und Eis bis zu 45°Grad Steilheit, sehr gute Kenntnisse im Umgang mit Pickel und Steigeisen, sehr gute, sofort anwendungsbereite Kenntnisse alpiner Seil- und Sicherungstechnik. Persönlicher Tourenbericht erforderlich. Der Gebrauch von Schalenbergstiefeln ist obligatorisch. 9


Expeditionsleiter DIAMIR tut alles, um die Expeditionsreisen für Sie zu einem unvergesslich schönen Erlebnis zu machen – und zwar stets im Hinblick auf größtmögliche Sicherheit und ungestörtes Erleben! Unterstützt werden wir dabei von unseren Expeditionsleitern – erfahrenen Bergsteigern, die zu den Besten ihres Faches zählen und Ihnen natürlich auch vor Ihrer geplanten Tour für eine ausführliche Beratung jederzeit gern zur Verfügung stehen. Eine kleine Auswahl möchten wir hier vorstellen:

Stefan Hilger (*1980) Im DIAMIR-Büro bearbeitet Stefan neben vielen Trekkingtouren auch Bergexpeditionen in Russland. U. a. Bergexpeditionen 2x an den Aconcagua (6962 m), Pisang Peak (6091 m), 3x Kilimanjaro (5895 m), 2x Elbrus, Ararat, Kasbek. Eismeerexpedition nach Tschukotka (Russland), anspruchsvolle Trekkingtouren im Kaukasus, Nepal, Tibet, Kamtschatka und Grönland.

Markus Walter (*1973) Bereits fünf 8000er-Besteigungen: Cho Oyu (8201 m), Manaslu (8163 m), Broad Peak (8047 m), Gasherbrum II (8035 m), Nanga Parbat (8125 m); weiterhin 3x Muztagh Ata (7546 m), 4x Pik Lenin (7134 m), Spantik (7027 m), Himlung (7126 m), 3x Aconcagua (6962 m), mehr als vierzig 6000er-Besteigungen; zahlreiche Erstbesteigungen im Karakorum, Himalaya und in den Anden; seit 25 Jahren Mitglied der Bergrettung und seit 15 Jahren Ausbilder der Bergwacht Sachsen.

Marianne Nimsch (*1985) Umfangreiche Expeditionserfahrungen u. a. am Stok Kangri (6121 m), Chulu Far East (6051 m), Elbrus (5642 m), Damavand (5671 m), Kilimanjaro (5895 m) sowie Trekkingtouren in Indien, Nepal und Baikal-Eistrekking in Russland, schwere Fels- und Sportkletterrouten in aller Welt. Marianne ist im DIAMIR-Büro für unsere Expeditionsreisen an die 5000er-Gipfel zuständig.

Dirk Dannecker (*1972) Verfügt über Expeditionserfahrung und Bergbesteigungen in vielen Gebirgen der Erde, u. a. im Himalaya, dem Kaukasus und den Alpen; Besteigung des Mera Peak (6461 m), Island Peak (6189 m), Lobuche East (6119 m), 2x Elbrus und Kasbek sowie zahlreiche, schwere Alpengipfel über klassische Routen. Als langjähriger Mitarbeiter ist er im DIAMIR-Büro für Russland und Zentralasien zuständig.

10

Olaf Schau (*1969) Seit der Jugend unterwegs beim Felsklettern, Bergsteigen und Skifahren. Expeditionen zum Aconcagua (6962 m), Stok Kangri (6121 m), Lobuche East (6119 m), Cerro Plata (5930 m), Damavand (5671 m), Elbrus, Cerro Vallecitos, 2x Ararat, 2x Kilimanjaro u. a. m. Im DIAMIR-Büro ist er Ansprechpartner für die Expeditionen in Nepal und Indien, Trekkingtouren in Indien sowie die Alpentouren.

Maximilian Delang (*1988) In Südamerika hat den gelernten Fremdsprachenkorrespondenten das Bergfieber gepackt. Seitdem Bergexpeditionen u.a. zu Nevado Coropuna (6425 m), Chimborazo (6310 m), Cotopaxi (5897 m), Parinacota (6342 m), Acotango (6052 m), Huayna Potosi (6088 m), Damavand und Elbrus. Im DIAMIR-Büro ist er verantwortlich für unsere Expeditionsreisen nach Süd- und Mittelamerika.

Dr. Kristina Friedrichs (*1981) Mit fünf Jahren erklomm sie ihren ersten Elbsandsteingipfel und kann seitdem nicht mehr ohne Berge. Besteigungen von Pik Lenin (7134 m), Aconcagua (6962 m), Island Peak (6189 m), Stok Kangri (6121 m), Cotopaxi, Kilimanjaro, Damavand, Elbrus, Ararat, u. a. m. Im DIAMIR-Büro ist sie Ansprechpartnerin für die 7000er-Touren und Trekking in Pakistan.

Gunther Knauthe (*1971) Umfangreiche Expeditionserfahrung und Bergbesteigungen, u.a. Muztagh Ata (7546 m), 3x Pik Lenin (7134 m), Pik Korshenewskaja (7105 m), Khan Tengri (6995 m), Pik Majakowski (6096 m), Damavand, Elbrus, Kasbek, Ararat u. v. m. Wenn er nicht gerade als DIAMIR-Expeditionsleiter oder Skilehrer und passionierter Telemarker unterwegs ist, arbeitet Gunther als Soziologe und Dozent.


Lutz Feldmann (*1962) Umfangreiche Expeditionserfahrung, z. B. 3x Pik Lenin (7134 m), Himlung (7126 m), 10x Aconcagua (6962 m), Ojos del Salado (6893 m), Mera Peak (6461 m), Pacharmo Peak (6273 m), Stok Kangri (6121 m), Elbrus und zahlreiche weitere 5000er. Seit über 15 Jahren ist Lutz Ausbilder der sächsischen Bergwacht und u. a. Mitautor eines Bergwacht-Lehrbuches. Dr. Matthias Burian (*1972) Expeditionserfahrung in aller Welt: Muztagh Ata (7546 m), Pik Lenin (7134 m), Spantik (7027 m), Aconcagua (6962 m), Mera Peak (6461 m), Island Peak (6189 m), Kilimanjaro, Elbrus, Ararat, Damavand sowie zahlreiche Alpengipfel. Seine freie Zeit verbringt der selbständige Zahnarzt regelmäßig in den Bergen und ist für DIAMIR als Expeditionsleiter und als Expeditionsarzt unterwegs.

Mario Wedler (*1968) Expeditionen zu Tent Peak (7365 m), Pik Lenin (7134 m), 3x Spantik (7027 m), Aconcagua (6962 m), Elbrus, Ararat, Kasbek und Damavand sowie Besteigung zahlreicher Alpengipfel über anspruchsvolle Fels- und Eisrouten. In seiner Freizeit betreut er als DAV-Fachübungsleiter und Trainer eine Kinderklettergruppe im Sportklettern aber auch in der sächsischen Felsenheimat. Martin Kienzler (*1985) Bergtouren und Expeditionen zum 2x Pik Lenin (7134 m), 2x Aconcagua (6962 m) und Huayna Potosi (6088 m) sowie zahlreiche schwierige Touren im alpinen Fels und Eis. Weiterhin unternahm er im Rahmen seines Geographiestudiums viele Trekkingtouren im nördlichen Pakistan und Südamerika. Zudem ist er FÜ für Hochtouren beim Deutschen Alpenverein.

Falk Lehmann (*1971) Bergbesteigungen in aller Welt: Pik Lenin (7134 m), 5x Aconcagua (6962 m), Ojos del Salado (6893 m), Alpamayo (5947 m), Nevado Pisco (5750 m), Kasbek, Ararat, Elbrus, Belucha u. a.; schwere Fels- und Sportkletterrouten in den Alpen, Anden und anderen Gebirgen. Zudem ist er häufig im heimischen Elbsandstein unterwegs.

Deborah Bachmann (*1977) Expedition zum Kun (7077 m). Besonders am Kilimanjaro erfolgreich: Über 30 Mal stand Debbie auf dem Gipfel des höchsten afrikanischen Berges. Außerdem hielt sie den Frauenweltrekord für die schnellste Besteigung des Kilimanjaro mit nur 11 Stunden und 51 Minuten.

Roland Fichtner (*1967) Expeditionen u. a. zu Aconcagua (6962 m), Ojos del Salado (6893 m), Elbrus (5642 m), Damavand (5671 m) und anderen Gipfeln; anspruchsvolle Fels- und Eistouren sowie viele Skitouren in den Alpen; Bergwachtmitglied seit über 10 Jahren; leidenschaftlicher Elbsandsteinkletterer, aber auch in vielen anderen europäischen Klettergebieten unterwegs.

Uwe Kalkbrenner (*1967) Umfangreiche Expeditionserfahrung: Shisha Pangma (8013 m), Muztagh Ata (7546 m), Pik Lenin (7134 m), Aconcagua (6962 m), Ama Dablam (6812 m), Mount McKinley (6168 m), Alpamayo (5947 m) u. v. m., aber auch schwierige Alpentouren (fast alle 4000er, Bonattipfeiler an der Dru etc.).

Marcelo Puruncajas ( *1975) Ist in den Bergen aufgewachsen und hat sämtliche ecuadorianische Andengipfel unzählige Male erklommen. In Deutschland hat er 5 Jahre gelebt, in denen er viele Alpengipfel bestiegen und die deutsche Sprache erlernt hat. Dazu kennt und schätzt er die deutschen Tugenden und liebt Erdbeerkuchen mit Sahne und Spätzle. Er leitet unsere Expeditionsreisen nach Ecuador. Richard Saraya (*1973) Der lizensierte Bergführer ist am liebsten in der Natur unterwegs: Seit über 13 Jahren haben ihn Bergexpeditionen u.a. auf den Aconcagua (6962 m), Ojos del Salado (6893 m), Huascaran (6746 m), Illimani (6439 m), Coropuna (6425 m), Ampato (6288 m), Chachani (6075 m), Chimborazo (6310 m), Cotopaxi (5897 m) und Huayna Potosi (6088 m) geführt. Er leitet unsere Expeditionsreisen nach Peru. Uwe Daniel (*1986) Expeditionserfahrung am Pik Lenin (7134 m) und am Damavand (5671 m), zudem Bergbesteigung von Cerro Torre (3128 m) und in Peru Alpamayo (5947 m) sowie Artesonraju (6025 m) Neben alpinen Fels- und Eisklettertouren gehören klassische Hochtouren in den Alpen mit einem abschließenden Gleitschirmflug zu seinen Lieblingsbeschäftigungen.

11


Österreich | Ötztaler Alpen

ALPHTW

3 Tage Expeditions- und Hochtourenvorbereitungskurs s Schnelle Vorbereitung auf große Touren in nur einem Wochenende s Schulung im Umgang mit Steigeisen, Eispickel und Gehen in Seilschaft sowie Spaltenbergung s Geh- und Klettertechniken im alpinen Fels s Auch zur Auffrischung geeignet

Dieser dreitägige Wochenendkurs ist die ideale Vorbereitung bzw. Auffrischung für Bergexpeditionen und Hochtouren. Ziele sind das sichere Gehen mit Steigeisen sowie das Bewältigen von leichten Felsanstiegen, richtiges Anseilen und Handhabung der Ausrüstung auf Tour, usw. Sie erhalten zudem individuelle Tipps von unseren erfahrenen Bergführern, um sich so optimal auf größere Touren vorzubereiten. 1. Tag: Seiltechnik (A) Individuelle Anreise bis 14 Uhr. Knotenkunde und Anseiltechnik, 12

Sicherungstechnik im alpinen Gelände, Geh- und Klettertechnik im alpinen Fels- und Klettergelände. 2. Tag: Steigeisen und Pickel (F/A) Ausbildung in der Handhabung von Steigeisen und Pickel (Vertikal- und Frontalzackentechniken, Stütz- und Zugpickeltechniken), Stufenschlagen und Sicherungsmöglichkeiten, Seilschaftsgehen, Steileisklettern. Verhalten bei Spaltensturz und Gletscherspaltenrettung.

3. Tag: Spaltenbergung (F) Praktische Ausbildung im Ausbildungsparcours mit den folgenden Inhalten: Begehen von Klettersteigen und Fixseilen, Toprope-Klettern von Touren, selbstständiges Abseilen mit Prusik-Hintersicherung, Selbstrettung aus Gletscherspalten per Prusik-Verfahren. Termine und Preise 15.06.18 – 17.06.18 29.06.18 – 01.07.18 13.07.18 – 15.07.18 27.07.18 – 29.07.18 10.08.18 – 12.08.18 Teilnehmerzahl

415 € 415 € 415 € 415 € 415 € 6 – 8


Deutschland | Allgäuer Alpen

ALPBAS

4 Tage Basisprogramm Bergsteigen & Klettern s Klettern im Fels, Seil- & Sicherungstechnik s Intensives Lehrprogramm für angehende Alpinisten s Begehung des Hindelanger Klettersteigs s Zwei spannende Gipfeltouren

Sie erlernen alle praktischen und theoretischen Voraussetzungen, um selbständig und sicher in den Bergen unterwegs sein zu können: Gehen in weglosem Gelände, Seilund Sicherungstechnik, Knotenkunde und alpine Gefahren. Als Höhepunkt begehen Sie vom Nebelhorn beginnend den Hindelanger Klettersteig. 1. Tag: Gehschule (A) Ausbildung sicheres Gehen in weglosem Gelände, taktische Maßnahmen und Orientierungshilfen. Ausgabe des Materials und Einweisung, Knoten- und Seiltechnik.

2. Tag: Felsklettern (F/A) Ganztägige Praxisausbildung zum Klettern im leichten Felsgelände, Begehen von Schneefeldern und Sturzverhalten, Klettern und Sichern im präparierten Gelände, Ablassen und Abseilen, Orientierung im Gelände mit natürlichen und künstlichen Hilfsmitteln.

4. Tag: Wengenkopf (F) Aufstieg zum Westlichen Wengenkopf im präparierten Ausbildungsgelände, Begehung des Übungsklettersteigs Wengenkopf, Klettern an mehreren eingerichteten Routen, Abseilen über die Hochabseilstelle.

3. Tag: Klettersteig (F/A) Tagestour zu Ausbildungszwecken über den Hindelanger Klettersteig (Schwierigkeit an manchen Stellen bis II, tw. III) zum Großen Daumen (2289 m).

Termine und Preise 10.05.18 – 13.05.18 18.05.18 – 21.05.18 28.06.18 – 01.07.18 26.07.18 – 29.07.18 06.09.18 – 09.09.18 Teilnehmerzahl

455 € 455 € 455 € 455 € 455 € 6 – 8 13


ALPEIS

Österreich | Ötztaler Alpen 6 Tage Alpiner Kombikurs Fels & Eis s Alpine Ausbildung im Fels, auf dem Gletscher und im Eis s Besteigung der Weißseespitze (3526 m) s Sofort anwendungsbereites Wissen – hoher Praxisbezug s Grundlegende Ausbildung in Spaltenbergung

Die Ausbildungsinhalte sind ein idealer Einstieg ins alpine Bergsteigen: Gehen im weglosen Gelände, Knoten, Klettern, Seil- und Sicherungstechniken in Fels und Eis, Steigeisenund Pickeltechniken, Spaltenbergung und Sturztraining, Material- und Wetterkunde, alpine Gefahren, moderne Orientierung. Krönender Abschluss ist eine Hochtour mit Überschreitung der Weißseespitze (3526 m).

14

Gelände und leichtem Felsgelände. Sturzverhalten und Sicherungsmöglichkeiten. Knotenkunde, Sicherungstechnik. 3. Tag: Eistechnik (F/A) Ausbildung im Umgang mit Steigeisen sowie mit dem Eispickel. Seilschaftsgehen im Eisbruch, Steileisklettern.

1. Tag: Anreise (A) Individuelle Anreise.

4. Tag: Weißseespitze (F/A) Gipfeltour zur Weißseespitze (3526 m) über Falginjoch und Westgrat.

2. Tag: Gehschule (F/A) Ausbildung im Gehen in weglosem

5. Tag: Bergrettung (F/A) Spaltenbergung im Eisbruch mit

theoretischer und praktischer Ausbildung der Rettungstechniken. 6. Tag: Praxistag (F) Begehen von Klettersteigen und Fixseilen, Toprope-Klettern, Selbstrettung aus Spalten mit Prusik-Technik. Termine und Preise 10.06.18 – 15.06.18 24.06.18 – 29.06.18 08.07.18 – 13.07.18 22.07.18 – 27.07.18 05.08.18 – 10.08.18 19.08.18 – 24.08.18 02.09.18 – 07.09.18 Teilnehmerzahl

775 € 775 € 775 € 775 € 775 € 775 € 775 € 6 – 8


Schweiz | Berner Oberland

ALPSUS

5 Tage Grundkurs Klettern und Bergsteigen am Sustenpass s Fundierte Ausbildung für kombinierte Hochtouren s Gipfelbesteigungen von zwei Dreitausendern s Klassisches Bergsteigen im beeindruckenden Berner Oberland s Übernachtung in einer zentralen Hütte

Der Sustenpass im Berner Oberland zwischen vergletscherten 3000ern und Granit-Klettergärten bietet ideale Voraussetzungen, um verschiedenste alpine Techniken zu erlernen. Der Kurs empfiehlt sich für alle Bergfreunde, die sich neben Schnee und Eis auch für das klassische alpine Felsklettern im Rahmen von kombinierten Hochtouren interessieren.

2. Tag: Tourenplanung (F/A) Anwendung und Festigung der am Vortag vermittelten Techniken, selbstständiges Abseilen, weitere Vertiefung der Seiltechnik.

1. Tag: Seiltechnik (A) Ausbildung im nahen Klettergarten: Grundtechniken des Kletterns, Seilhandhabung.

4. Tag: Gletschergehen (F/A) Ausbildung auf dem Steingletscher. Einweisung in Umgang mit Pickel und Steigeisen.

3. Tag: Mehrseillängenrouten (F/A) Der Kanzelgrat bietet eine schöne Herausforderung, um die erlernten Techniken auf einer richtigen Klettertour anwenden zu können.

5. Tag: Sustenhhorn (F) Höhepunkt des Alpinkurses ist die Besteigung des Sustenhorns. Der Gipfel bietet neben dem abwechslungsreichen Anstieg einen wunderbaren Ausblick auf den gesamten Alpenraum.

Termine und Preise 25.06.18 – 29.06.18 09.07.18 – 13.07.18 23.07.18 – 27.07.18 06.08.18 – 10.08.18 20.08.18 – 24.08.18 03.09.18 – 07.09.18 Teilnehmerzahl

1140 € 1140 € 1140 € 1140 € 1140 € 1140 € 4 – 6 15


Schweiz | Walliser Alpen

ALPAFE

4 Tage Aufbaukurs Fels & Eis mit Aiguille du Tour (3540 m) s Fortgeschrittene Hochtourenausbildung für Bergfreunde mit Vorkenntnissen s Gipfelbesteigungen von zwei Dreitausendern s Beeindruckende Bergwelt der Walliser Alpen s In kleiner Gruppe intensiv üben

16

Der Kurs vermittelt die Fähigkeit, selbständig einfache Hochtouren durchzuführen und an mittelschwierigen bis anspruchsvollen geführten Touren teilzunehmen. In Kleingruppen vertiefen Sie die Grundlagen in der Praxis und wenden Sie bei Gipfeltouren zur Aiguille du Tour (3540 m) und den Aiguilles d‘Arpettes (3059 m) an.

2. Tag: Gletscher (F/A) Gletscherausbildung am Plateau de Trient.

1. Tag: Seiltechnik (A) Wiederholung elementarer Seilund Sicherungstechniken. Vorbereitung und Tourenplanung.

4. Tag: Aiguille d‘Arpettes (F) Die Abschlusstour führt über den Südgrat zu einem der Gipfel der Aiguilles d‘Arpettes.

3. Tag: Aiguille du Tour (F/A) Frühmorgens Aufbruch zur Aiguille du Tour (3540 m). In selbständigen Seilschaften werden Sie unter Anleitung sicherungstechnische Maßnahmen treffen.

Termine und Preise 25.06.18 – 29.06.18 09.07.18 – 13.07.18 23.07.18 – 27.07.18 06.08.18 – 10.08.18 20.08.18 – 24.08.18 03.09.18 – 07.09.18 Teilnehmerzahl

1140 € 1140 € 1140 € 1140 € 1140 € 1140 € 4 – 6


Schweiz | Walliser Alpen

ALP4TW

5 Tage 4000er-Trainingswoche zwischen Zermatt und Saas Fee s Drei 4000er in nur fünf Tagen: Breithorn (4264 m), Allalinhorn (4027 m) und Strahlhorn (4190 m) s Im Herzen der Walliser Alpen s Intensive Ausbildung mit starkem Praxisbezug

Diese Woche richtet sich an alle, die mit der Ausbildung umgehend hohe Gipfel besteigen möchten. 1. Tag: Einführung (A) Ausbildung in Seiltechnik, Seilschaftshandling und Selbstrettungstechniken. 2. Tag: Ausbildung im Eis (F/A) Eisausbildung auf dem unteren Theodulgletscher mit Spaltenrettung. 3. Tag: Breithorn (F/A) Ausbildungstour zum Zermatter Breithorn (4164 m) ab dem

Klein-Matterhorn (3817 m). Fahrt nach Saas Fee. 4. Tag: Allalinhorn (F/A) Auf dem Weg zum Allalinhorn (4027 m) wenden Sie die neu gelernten Techniken sofort an. 5. Tag: Strahlhorn (F) Zum Abschluss dieser lehrreichen Tage besteigen Sie das Strahlhorn (4190 m) über Hohlaubgletscher und Allalingletscher. Vom stolzen Gipfel genießen Sie einen eindrücklichen Blick auf das Monte-Rosa-Massiv.

Termine und Preise 18.06.18 – 22.06.18 25.06.18 – 29.06.18 02.07.18 – 06.07.18 09.07.18 – 13.07.18 16.07.18 – 20.07.18 23.07.18 – 27.07.18 30.07.18 – 03.08.18 06.08.18 – 10.08.18 13.08.18 – 17.08.18 20.08.18 – 24.08.18 27.08.18 – 31.08.18 03.09.18 – 07.09.18 Teilnehmerzahl

1150 € 1150 € 1150 € 1150 € 1150 € 1150 € 1150 € 1150 € 1150 € 1150 € 1150 € 1150 € 4 – 6 17


Schweiz | Walliser Alpen

ALPTUR

4 Tage Grundausbildung mit Gipfelbesteigung Bishorn (4153 m) s Grundlegende Eis- und Gletscherausbildung für Neulinge und Auffrischer s Stark auf die praktische Anwendung ausgerichtet s Besteigung des Bishorn (4153 m) s In der beeindruckenden Kulisse der Walliser Alpen

Dieser Einsteigerkurs vermittelt die Fähigkeit, an geführten einfachen bis mittelschwierigen Hochtouren teilzunehmen. Die Umgebung der Turtmannhütte ist dafür wie geschaffen, denn alle behandelten Themen werden gleich im Gelände angewendet: Pickel- und Steigeisentechniken, Knoten, Seilhandhabung, Anseilen, Selbstrettungstechniken, Tourenplanung, Routenwahl und Wetterkunde. Krönender Abschluss ist die Ausbildungstour aufs Bishorn (4153 m).

1. Tag: Anreise (A) Eisausbildung auf dem Turtmanngletscher. 2. Tag: Techniktraining (F/A) Begehen von Felspassagen und Gehen mit Pickel und Steigeisen in der Seilschaft. 3. Tag: Bishorn (F/A) Gipfeltour zum Bishorn (4153 m) mit praktischer Umsetzung des Erlernten. 4. Tag: Rettungstechniken (F) Schulung in verschiedenen Rettungstechniken.

18

Termine und Preise 31.05.18 – 03.06.18 07.06.18 – 10.06.18 14.06.18 – 17.06.18 21.06.18 – 24.06.18 28.06.18 – 01.07.18 05.07.18 – 08.07.18 12.07.18 – 15.07.18 19.07.18 – 22.07.18 26.07.18 – 29.07.18 02.08.18 – 05.08.18 09.08.18 – 12.08.18 16.08.18 – 19.08.18 23.08.18 – 26.08.18 Teilnehmerzahl

745 € 745 € 745 € 745 € 745 € 745 € 745 € 745 € 745 € 745 € 745 € 745 € 745 € 6 – 8


Österreich | Ötztaler Alpen

ALPOGW

6 Tage Gipfelwoche mit 5x3000ern s Hochtourenwoche in den herrlichen Ötztaler Alpen s Gipfelbesteigungen von fünf Dreitausendern: Wildspitze, Fluchtkogel, Similaun, Fineilspitze und Weißkugel s Großartige Gletschertouren auf mittlerem Schwierigkeitsniveau s Betreuung durch zertifizierten Bergführer in kleiner Gruppe

Diese Gipfeltourenwoche widmet sich einigen der schönsten Gipfel der Zentralalpen. Auf dem Programm stehen die Wildspitze (3772 m), der Fluchtkogel (3497 m), die Weißkugel (3738 m), die Fineilspitze (3514 m) und der Similaun (3606 m) – allesamt klangvolle Namen. 1. Tag: Anreise Individuelle Anreise Aufstieg zur Breslauer Hütte (2844 m).

2. Tag: Wildspitze Über das Mitterkarjoch besteigen Sie die Wildspitze (3772 m, höchster Gipfel Tirols). 3. Tag: Fluchtkogel Über das Guslarjoch zum führt die Tour auf den Fluchtkogel (3497 m). Nachmittags optionale Besteigung der Hintereisspitze (3437 m) und Dahmanspitze (3401 m). 4. Tag: Weißkugel Über den Weißkugelferner steigen Sie auf die Weißkugel (3738 m).

5. Tag: Fineilspitze Aufstieg auf die Fineilspitze (3514 m), nachmittags besteht die Option, den Similaun (3600 m) zu ersteigen. 6. Tag: Kreuzspitze Den letzten Höhepunkt bildet der Aufstieg zur Kreuzspitze (3456 m), anschließend individuelle Heimreise.

Termine und Preise 19.08.18 – 24.08.18 775 € Teilnehmerzahl 2 – 4 19


ALPLVW

Schweiz | Walliser Alpen 6 Tage Leichte 4000er Woche s Hochtourenwoche in den wunderschönen Walliser Alpen s Gipfelbesteigungen von drei namhaften Viertausendern: Allalinhorn, Weismies und Breithorn s Gut für Bergfreunde des mittleren Erfahrungsniveaus s Idyllische Talorte Saas Fee und Zermatt

Leichte Genuss-Viertausender für Gipfelsammler im Gebiet von Saas Fee und Zermatt, teilweise mit Seilbahnen als Aufstiegshilfe: Allalinhorn (4027 m), Weismies (4023 m), Breithorn (4159 m) und Mettelhorn (3406 m). Die Aufstiege von jeweils ca. 3-5h verlaufen überwiegend in Eis und Schnee. Die Touren werden mit leichtem Gepäck durchgeführt, da die Übernachtungen größtenteils im Tal erfolgen. Voraussetzungen sind lediglich Grundkenntnisse und ausreichend Kondition.

20

2. Tag: Allalinhorn Seilbahn zum Mittelallalin auf 3200 m und Aufstieg zum Allalinhorn (4027 m).

5. Tag: Breithorn Auffahrt mit der Seilbahn zum Klein-Matterhorn (3820 m) und Aufstieg zum Breithorn (4159 m). Abstieg zum Breithornplateau und zum Gobba di Rollin (3902 m). Zurück zum Klein-Matterhorn.

3. Tag: Weissmies Seilbahn bis Hochsaas und Aufstieg zum Weissmies (4023 m).

6. Tag: individuelle Heimreise Reservetag und individuelle Heimreise.

1. Tag: Individuelle Anreise Individuelle Anreise.

4. Tag: Mettelhorn Aufstieg durch die Triftschlucht und weiter zum Mettelhorn (3406 m), den Zermatter „Panoramaberg“.

Termine und Preise 01.07.18 – 06.07.18 835 € 05.08.18 – 10.08.18 835 € Teilnehmerzahl 3


Schweiz | Walliser Alpen

ALPAVW

6 Tage Spaghettirunde 9x4000er s Anspruchsvolle Hochtourenwoche in den Walliser Alpen s Gipfelbesteigungen von neun Viertausendern in nur sechs Tagen s Konditionell herausfordernd! s Traumberge für jeden Bergsteiger: Castor & Pollux, Vincentpyramide und Signalkuppe

Diese anspruchsvolle Hochtourenwoche ist auch als Spaghetti-Runde bekannt und führt über die schönsten Viertausender im Wallis: Breithorn (4159 m), Pollux (4092 m), Castor (4228 m), Vincentpyramide (4215 m), Schwarzhorn (4321 m), Parrotspitze (4432 m), Ludwigshöhe (4342 m), Signalkuppe (4559 m), Zumsteinspitze (4563 m) und weiter bis Zermatt.

1. Tag: Anreise Individuelle Anreise. 2. Tag: Breithorn und Pollux Mit der Seilbahn zum Kleinmatterhorn und Aufstieg zum Breithorn (4159 m), weiter zum Pollux (4092 m).

5. Tag: Parrotspitze und Signalkuppe Aufstieg zu Ludwigshöhe (4342 m), Parrotspitze (4432 m) und Signalkuppe (4556 m). Ein letzter Aufstieg führt auf die Zumsteinspitze (4563 m).

3. Tag: Castor Aufstieg zum Castor (4228 m) und zur italienischen Quinto-SellaHütte (3585 m).

6. Tag: Heimreise Abstieg und individuelle Heimreise.

4. Tag: Schwarzhorn Über den Passo del Naso (4100 m) gelangen Sie zur Vincentpyramide, darauf zum Schwarzhorn (4321 m).

Termine und Preise 08.07.18 – 13.07.18 995 € 29.07.18 – 03.08.18 995 € Teilnehmerzahl 3 21


Italien | Südtirol

ALPORT

6 Tage Gipfeltourenwoche Ortler (3905 m) s Gipfelbesteigung des imposanten Ortler (3905 m) s Weitere Gipfelmöglichkeiten auf vier 3000er s Für konditionsstarke und erfahrene Bergsteiger geeignet s Beeindruckendes Bergsteigen in Südtirol

Rund um den höchsten Gipfel Südtirols erstreckt sich die Ortlergruppe mit über 70 Dreitausendern und fast 100 Gletschern. Auf dem Programm stehen unter anderem: Ortler (3905 m), Morosini-Weg zur Hintergrat-Hütte (2661 m), Eissee-Pass (3139 m), Suldenspitze (3376 m), die Zufallspitzen-Überschreitung (3757 m) und Cevedale (3770 m).

22

1. Tag: Anreise Individuelle Anreise und Aufstieg zur Payer-Hütte (3128 m). 2. Tag: Ortler Sie steigen über das Tschierveck auf den Ortler (3905 m), wo Sie das unglaubliche Gipfelpanorama genießen. 3. Tag: Eisseespitze Über den Morosini-Weg geht es zur Zufall-Hütte (2265 m). Weiter über den Strecknerweg zur Eisseespitze (3230 m) und hinab zur Casati-Hütte (3269 m).

4. Tag: Cevedale Auf dem Zufallferner geht es zum Cevedale (3778 m) und zur Zufallspitze (3757 m). 5. Tag: Suldenspitze Das Finale der Bergtour bildet der Aufstieg zur Suldenspitze (3376 m. 6. Tag: Heimreise individuelle Heimreise.

Termine und Preise 24.06.18 – 29.06.18 835 € Teilnehmerzahl 2 – 4


Schweiz | Bernina-Massiv

ALPBER

5 Tage Berninadurchquerung inkl. Piz Bernina (4049 m) s Gipfelbesteigung des Piz Bernina (4049 m) s Weitere Gipfelmöglichkeiten an drei 3000ern: Piz Palü, Bellavista und Piz Morteratsch s Für erfahrene Bergsteiger – Tourenbericht erforderlich s Betreuung durch erfahrenen Bergführer in kleiner Gruppe

Diese Tourenwoche durchquert das gesamte Bernina-Massiv und fasziniert mit abwechslungsreichen Anstiegen sowie phantastischen Ausblicken! Der Piz Bernina als östlichster 4000er der Alpen ist ein herausragender Berg. Aber auch die umliegenden hohen 3000er haben klangvolle Namen: Piz Palü (3900 m), Bellavista (3925 m) und Piz Morteratsch (3751 m) gehören zu den Paradegipfeln der Ostalpen. 1. Tag: Anreise (A) Aufstieg zur Tschierva-Hütte (2538 m).

2. Tag: Piz Morteratsch (F/A) Aufstieg zum vergletscherten Piz Morteratsch (3751 m). 3. Tag: Fortezza (F/A) Über die Gemsfreiheit zum Fortezza-Hauptgipfel (3922 m). 4. Tag: Piz Bernina (F/A) Aufstieg zum Piz Bernina über den Spalla-Grat. Herrlich ausgesetzt klettern Sie entlang der Gratkante auf den östlichsten 4000er der Alpen. 5. Tag: Piz Palü (F) Überschreitung des Dreigestirns des Piz Palü.

Termine und Preise 25.06.18 – 29.06.18 09.07.18 – 13.07.18 23.07.18 – 27.07.18 30.07.18 – 03.08.18 06.08.18 – 10.08.18 20.08.18 – 24.08.18 Teilnehmerzahl

1380 € 1380 € 1380 € 1380 € 1380 € 1380 € 2 – 3 23


ALPMTB

Italien • Frankreich | Alpen 5 Tage Hochtour zum Mont Blanc (4810 m) s Gipfelbesteigung des Mont Blanc (4810 m) – höchster Gipfel der Alpen s Herrliche Einlauftour zum Gran Paradiso (4061 m) s Absolut individuelle Betreuung durch erfahrenen Bergführer s Reservetag für wetterabhängige Besteigungstaktik

Mont Blanc – höchster Gipfel der Alpen und Wunschziel eines jeden Bergsteigers! Zur Akklimatisation wird zuerst der eindrucksvolle Gran Paradiso bestiegen, bevor es in zwei Etappen über einen der landschaftlich reizvollen Normalaufstiege zum höchsten Alpengipfel geht. 1. Tag: Anreise Individuelle Anreise und Aufstieg zur Vittorio-Emanuele-Hütte (2732 m). 2. Tag: Gran Paradiso Frühzeitiger Aufbruch zum Gipfel des Gran Paradiso (4061 m). 24

Abstieg auf derselben Route hinunter nach Pont. 3. Tag: Chamonix Von Les Houches per Bahn zum Nid d‘aigle (2372 m) und Aufstieg zur Goûter-Hütte (3817 m).

4. Tag: Mont Blanc Vor dem Morgengrauen brechen Sie zur Gipfeletappe auf. Über den Bosses-Grat erreichen Sie den Gipfels des Mont Blanc in 4810 m Höhe und damit den höchsten Punkt der Alpen! 5. Tag: Reservetag Reservetag bzw. Abreise.

individuelle

Termine und Preise 16.07.18 – 20.07.18 1435 € 06.08.18 – 10.08.18 1435 € Teilnehmerzahl 2


Haute Route – Von Chamonix nach Zermatt

ALPQHR

7 Tage Hochalpines Gletschertrekking s Die legendäre „Haute Route“ – Gletschertrekking vom Feinsten s Gipfeltour über den Glacier du Mont Minè zur Tête Blanche (3707m) s Wanderung zum Refuge Albert 1èr (2707m) s Etappe über den großartigen Glacier d’Otemma

Unterwegs auf der berühmten Gletscherverbindung zwischen Chamonix und Zermatt: über mächtige Gletscher, versteckte Übergänge und einfache Gipfel führt diese Route mitten durch das Herz der Walliser Alpen. 1. Tag: Martigny (A) Die Anreise von Martigny nach Argentière und weiter zum Réfuge Albert 1èr (2707 m). 2. Tag: Glacier du Tour (F/A) Heute steigen Sie über den Glacier du Tour zum Col du Tour (3281 m) auf und Übergang auf das Plateau du Trient.

3. Tag: Col d‘Orny (F/A) Über den Col d’Orny gelangen Sie zur Cabane d’Orny, von wo sich ein imposanter Höhenweg sich nach Grands Plans (2194 m) schlängelt. 4. Tag: Col de Vignettes (F/A) Früh morgens brechen Sie zur langen Etappe über den Glacier d’Otemma auf. 5. Tag: Glacier d‘Arolla (F/A) Abstieg über den Glacier de Piece nach Arolla (2002 m) und weiter zum Bas Glacier d‘Arolla. 6. Tag: Glacier du Mont Miné (F/A) Durch die große Mulde des Glaciers du Mont Miné wandern Sie in Richtung der Tête Blanche (3707 m) und

über diesen hinweg zur Schönbielhütte (2694 m). 7. Tag: Zermatt (F) Durch lichte Lärchenwälder gelangen Sie auf einem Fahrweg zur Station Furi und fahren mit der Bahn nach Zermatt hinab.

Termine und Preise 08.07.18 – 14.07.18 1315 € 22.07.18 – 28.07.18 1315 € 05.08.18 – 11.08.18 1315 € 19.08.18 – 25.08.18 1315 € 02.09.18 – 08.09.18 1315 € Teilnehmerzahl 5 25


Deutschland • Österreich • Italien

ALPQUE

7 Tage Alpenüberquerung Oberstdorf – Meran Oberstdorf l

Wildspitze s

l Vent s

Similaun l

Meran

Ein Höhepunkt im Leben jedes passionierten Wanderers: Die Überquerung der Alpen! Die landschaftlich abwechslungsreiche Tour verläuft über gut ausgebaute Höhenwege und ist für Wanderfreunde mit Trittsicherheit und guter Kondition ein unvergessliches Erlebnis! Ihr eingespieltes Bergführerteam vermittelt

26

s Überschreitung der Alpen auf gut ausgebauten Wegen – ein Traum für jeden Wanderfreund! s Klare Bäche und bunte Blumenwiesen im Allgäu s Gipfeloption im Lechtal: Seekogel (2412 m) s Durch tiefe Schluchten und über spannende Felssteige zum Pitztaler Jöchl s Optional: Tisenjoch (3208 m) mit Ötzi-Denkmal s Südländisches Flair in Meran erleben

Ihnen faszinierende Eindrücke in der ebenso imposanten wie lieblichen Alpenlandschaft und sorgt dafür, dass Sie dieses Naturerlebnis möglichst unbeschwert genießen können. Während der Tour wird Ihr Rucksack, wo immer möglich, per Materialseilbahn zu den Hütten transportiert. Die Übernachtungen erfolgen in urigen Alpenhütten, gemütlichen Privatpensionen oder komfortablen Hotels. Ein abschließender Bummel durch Meran und fröhliche Stunden in einer gemütlichen Südtiroler Weinstube lassen die erlebnisreiche Woche ausklingen…

Termine und Preise 10.06.18 – 16.06.18 17.06.18 – 23.06.18 24.06.18 – 30.06.18 01.07.18 – 07.07.18 08.07.18 – 14.07.18 15.07.18 – 21.07.18 22.07.18 – 28.07.18 29.07.18 – 04.08.18 05.08.18 – 11.08.18 12.08.18 – 18.08.18 19.08.18 – 25.08.18 26.08.18 – 01.09.18 02.09.18 – 08.09.18 09.09.18 – 15.09.18 16.09.18 – 22.09.18 Teilnehmerzahl

895 € 895 € 895 € 895 € 895 € 895 € 895 € 895 € 895 € 895 € 895 € 895 € 895 € 895 € 895 € 5 – 12


Österreich • Italien

ALPQIV

14 Tage Alpenüberquerung Innsbruck – Venedig l Innsbruck Zuckerhütl s s Hochfeiler Sellatürme s l Cortina Bozen l s d‘Ampezzo Marmolada l Belluno l

Trient

s Überquerung der Alpen von Innsbruck nach Venedig s Wanderung auf einem bewährten Routenverlauf s Piz Boè (3152 m) – wunderschöner Aussichtsgipfel s Unterkunft in gemütlichen Berghütten und Gasthäusern s Finaler Höhepunkt: traumhafte Lagunenstadt Venedig

l Veneto l Venedig

Neben der „klassischen“ Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran bietet diese Tour die Gelegenheit, eine komplett andere Route quer durch die Alpen kennenzulernen: von Innsbruck nach Venedig. Erleben Sie während einer vierzehntägigen Reise per pedes die grandiose Berglandschaft südlich des Inntals, die schroffe Felslandschaft der Dolomiten bis zum südlichen Alpenrand. Lassen Sie sich verzaubern von den wunderbaren Landschaften, wo sich majestätische Wälder, blühende Almwiesen und bizarre Felsen abwechseln. Klangvolle Namen wie Tuxer Joch,

Brixen, Sella, Marmolada, Cortina d'Ampezzo und Civetta genießen ihren Ruf zu Recht und werden Sie immer wieder aufs Neue mit unvergesslichen Erlebnissen belohnen. Unterwegs sind Sie auf markierten Wanderwegen und einfachen Klettersteigen – das pure Vergnügen für erfahrene Bergwanderer. Genießen Sie den Wandel der Landschaft und die Begegnung mit drei verschiedenen Kulturen, der österreichischen, der ladinischen und der italienischen. Eine besondere Attraktion ist das Ende der Tour: Die alte Lagunenstadt Venedig empfängt Sie mit viel Geschichte und

dem wohl verdienten dolce far niente!

Termine und Preise 08.07.18 – 21.07.18 22.07.18 – 04.08.18 12.08.18 – 25.08.18 Teilnehmerzahl

1910 € 1910 € 1910 € 6 – 12 27


Slowakei • Polen – Kleinstes Hochgebirges der Welt

SLOTRE

8 Tage Trekkingreise Zakopane l

Morskie Oko l Lysá Polana l Rysy s l Téryho-Hütte l NP Hohe Tatra Tatranská Lomnica

Mitten im Herzen Europas erhebt sich aus sanften Tälern und dichten Wäldern steil die Hohe Tatra – der höchste Teil des Karpatenbogens und ein Geheimtipp für alle Trekkingfreunde. Zwischen der Slowakei und Polen gelegen, bietet der Nationalpark einmalige Wandererlebnisse. Die Berge (mit dem höchsten Gipfel Gerlachovsky Stit, 2655 m), 32 Täler und 85 Seen breiten sich über nur ca. 26 km aus und machen die Tatra zum kleinsten Hochgebirge der Welt. Die Süd-Nord-Überquerung beginnt im slowakischen Tatranska Lomnica. Von dort geht es hinauf in die alpine Gebirgswelt. Über Pässe, über den 28

s Anspruchsvolles Trekking in wenig bekannter Region s Übernachtung in urigen Berghütten und Pensionen s Besteigung des Rysy-Gipfels (2499 m) s Klare Bergseen, schroffe Gipfel, rauschende Wasserfälle und blühende Wiesen s Vielfältige Flora und Fauna im höchsten Teil des Karpatenbogens

Gipfel des Rysy (2499 m) und durch herrliche Täler überschreiten Sie den Hauptkamm hinab in den polnischen Teil der Tatra zum See Morskie Oko, dem größten und wohl auch schönsten Bergsee des Gebirges. Auf den panoramareichen, teils herausfordernden, teils gemütlichen Etappen erleben Sie die Ruhe der Berge und die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt der Hohen Tatra. Urige Gebirgshütten und Herbergen bieten am Abend nicht nur ein Plätzchen zum Übernachten, sondern auch herrliche Ausblicke auf schroffe Bergspitzen und tiefe Täler sowie eine heiße Tasse Tatra-Tee…

Termine und Preise 16.06.18 – 23.06.18 785 € 23.06.18 – 30.06.18 785 € 01.09.18 – 08.09.18 785 € 08.09.18 – 15.09.18 785 € Zusatzkosten Fluganreise: auf Anfrage EZ-Zuschlag (4 Übernachtungen): 110 € EZ-Zuschlag Sonderreise (2 Übernachtungen): 70 € Teilnehmerzahl 6 – 8


Island – Trekking im Hochland Südislands

ISLTRE

16 Tage Trekkingreise

Reykjavík l

Landmannalaugar l

l

Keflavík

s Anspruchsvolles Trekking in einer der schönsten Regionen Islands s Durchgehend einfache, feste Unterkünfte s Laugavegur – der schönste Wanderweg Islands s Von Landmannalaugar in den Nationalpark Thörsmörk

l Þórsmörk l Skógar

Die Insel aus Feuer und Eis lockt mit ihrer wilden, ungestümen und urtümlichen Natur. Auf der größten Vulkaninsel der Welt begegnet man dem Vulkanismus in all seinen Erscheinungsformen. Den Kontrast dazu bilden die gigantischen Gletscher. Die Reise steht ganz im Zei-

chen der Hochlandwanderung und führt auf dem einmalig schönen Wanderweg Laugavegur durch den Nationalpark Thörsmörk nach Skogar an den Atlantischen Ozean. Ausgangspunkt ist Landmannalaugar, eine vulkanisch noch aktive Gegend. Hier gibt es raue Lavafel-

der, mit saftigem Wollgras übersäte Wiesen, sowie die berühmten bunten Rhyolithberge, die wie Schutzgeister um dieses Geothermalgebiet stehen. Die atemberaubende landschaftliche Vielfalt – brodelnd heiße Quellen, schwarze Berge, bunte Liparithänge, tosende Wasserfälle, weitläufige Sanderflächen, tiefe Canyons und riesige Gletscher – lässt diese anspruchsvolle Tour zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Termine und Preise 24.06.18 – 09.07.18 2280 € Teilnehmerzahl 6 – 10 29


DI A

IR

Kl a s si

k er

M

ller

Be

IR

Bestse

st of DIAM

TANKIL

Tansania – Kilimanjaro (5859 m) 10 Tage oder 11 Tage Trekkingreise s Deutsche DIAMIR-Tourenleitung ab 9 Teilnehmern s Verschiedene Routen, ganzjährige Termine s Extra-Akklimatisationstag auf einigen Routen s Optionale Vorprogramme: Mt. Meru, Mt. Kenya, Ruwenzoris s Optionale Verlängerung: Safari und Sansibar s Exklusive Silvester-Sondertour mit Kilimanjaro-Umrundung (S. 33)

Was aus der Ferne aussieht wie ein gigantischer Monolith, entpuppt sich aus der Nähe als ein ganzes Bergmassiv. Mythen und Legenden ranken sich um die drei Hauptgipfel des Kilimanjaro – die drei ungleichen Brüder Kibo, Mawenzi und Shira, die von gewaltigen Kräften aus dem Inneren der Erde geformt wurden. Nehmen Sie die Herausforderung an und bringen Sie Ihren Körper auf Touren, denn hier am Kilimanjaro, einem der „Seven Summits“, zählen vor allem Ausdauer, Willenskraft, Trittsicherheit und langer Atem. 30

Termine und Preise TANKIL1 Marangu 31.01.18 – 09.02.18 04.08.18 – 13.08.18 07.09.18 – 16.09.18 29.09.18 – 08.10.18 21.12.18 – 30.12.18 01.02.19 – 10.02.19 TANKIL2 Machame 07.10.17 – 17.10.17 21.12.17 – 31.12.17 27.01.18 – 06.02.18 17.08.18 – 27.08.18 14.09.18 – 24.09.18 19.10.18 – 29.10.18 21.12.18 – 31.12.18

2590 € 2990 € 2590 € 2830 € 2750 € 2590 € 2940 € 3070 € 2890 € 3290 € 2890 € 3090 € 3070 €

TANKIL3 Lemosho 03.02.18 – 13.02.18 03.08.18 – 13.08.18 07.09.18 – 17.09.18 05.10.18 – 15.10.18 21.12.18 – 31.12.18 08.02.19 – 18.02.19 TANKIL4 Kikelewa 14.10.17 – 23.10.17 21.12.17 – 30.12.17 10.02.18 – 19.02.18 18.08.18 – 27.08.18 14.09.18 – 23.09.18 06.10.18 – 15.10.18 21.12.18 – 30.12.18 Teilnehmerzahl

2940 € 3340 € 2940 € 3140 € 3140 € 2940 € 2750 € 2890 € 2690 € 3090 € 2690 € 2890 € 2890 € 2 – 14


Tansania • Mount Meru und Kilimanjaro

TANMK2

15 Tage Trekkingrundreise Victoria-See Serengeti l Ngorongoro Krater l Mt. Meru Kilimanjaro Lake Manyara NP l sl s African View Lodge / Tarangire NP l Arusha NP

s Tansanias Höhepunkte in unserem bewährten Klassiker zum Kombinieren s Perfekte Akklimatisierung am Mount Meru (4566 m) s Trekking auf Afrikas höchsten Gipfel, den Kilimanjaro (5859 m) s Optionale Verlängerungsmöglichkeiten: Safari und Sansibar

Sansibar

Mount Meru (4566 m)

Kilimanjaro (5895 m)

Hier können Sie vorab schon „auf Augenhöhe“ einen Blick auf den großen Bruder Kilimanjaro werfen und die dünne Höhenluft testen. Vorbei an Büffeln, Giraffen und Colobusaffen führt ihr Weg durch die botanische Wunderwelt des Bergnebelwaldes bis hinauf zum höchsten Punkt am Rande des gigantischen Vulkankraters.

Eindrucksvoll, wie sich fast 6000 m aus der flachen Steppe Afrikas erheben – gekrönt vom ewigen Eis des Kibo. Leicht ist keiner der Wege auf den Kilimanjaro, aber die Berg­ hütten auf der Marangu-Route bieten gegenüber den anderen Routen Betten und ein Dach über dem Kopf. Sie passieren dichten Regenwald, zweimannshohe Riesensenezien und die weite Hochebene zwischen Mawenzi und Kibo, bevor Sie unter unzähligen Sternen dem höchsten Punkt des Kontinents entgegensteigen. Möglich ist auch die Wahl einer anderen Route.

Termine und Preise 13.10.17 – 27.10.17 05.12.17 – 19.12.17 09.01.18 – 23.01.18 29.01.18 – 12.02.18 16.07.18 – 30.07.18 06.08.18 – 20.08.18 10.09.18 – 24.09.18 08.10.18 – 22.10.18 10.12.18 – 24.12.18 04.02.19 – 18.02.19 Zusatzkosten EZ-Zuschlag: 130 € Teilnehmerzahl

3760 € 3760 € 3760 € 3760 € 3760 € 3760 € 3760 € 3760 € 3760 € 3760 €

6 – 14 31


KENKIL

Kenia • Tansania • Mount Kenya, Safari & Kilimanjaro 15 Tage Trekkingreise und Safari s Mt. Kenya

Victoria-See

l Nairobi l Amboseli NP s Kilimanjaro l

s Die zwei höchsten Berge Afrikas in einer Reise s Trekking am Mt. Kenya als optimale Höhenanpassung für den Kilimanjaro s Einzigartige hochalpine Riesenvegetation s Wilde Tiere auf Safari im Amboseli NP s Jeweils unterschiedlicher Auf- und Abstieg

Moshi

Schroffe Felsgipfel, tiefe Schluchten, schillernde Bergseen, knorrige Bäume voller Flechten, riesige Lobelien und Senezien machen eindrucksvoll klar, warum die UNESCO den Mount Kenya mit dem Prädikat „Weltnaturerbe“ ausgezeichnet hat. Er gilt für viele als der

32

schönste Berg Afrikas und lockt weit gereiste, erfahrene Bergfreunde an, um die Herausforderung zu suchen. Die Tour beginnt im feucht-tropischen Klima des Regenwaldes am Fuße des Massivs und setzt sich fort in Bergnebelwäldern, Hochmooren mit Flechten, Moosen und den bizarr aussehenden Riesensenezien. Klippschliefer begleiten Sie auf der spektakulären Sirimon-Route, über die Sie den Point Lenana (4985 m) erklimmen. Von hier aus blicken Sie auf die von der Morgensonne in warmem Rot erleuchteten Hauptgipfel Batian und Nelion. Gut akklimatisiert

bezwingen Sie dann den höchsten Berg Afrikas auf der selten begangenen Rongai-Route, die nah am zerklüfteten Mawenzi vorbeiführt. Termine und Preise 22.12.17 – 05.01.18 10.02.18 – 24.02.18 11.08.18 – 25.08.18 08.09.18 – 22.09.18 06.10.18 – 20.10.18 22.12.18 – 05.01.19 02.02.19 – 16.02.19 Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: 190 € Teilnehmerzahl

4090 € 3990 € 3990 € 3990 € 3990 € 4090 € 3990 €

9 – 14


Tansania – Kilimanjaro-Umrundung mit Silvesteraufstieg

TANRUN

12 Tage Trekking-Sonderreise s Optimale Höhenanpassung durch 2 zusätzliche Akklimatisationstage s Deutlich höhere Chancen auf den Gipfelerfolg s Deutsche DIAMIR-Tourenleitung bereits ab 9 Teilnehmern s sehr wenig begangene und seltene Aufstiegsroute s Optionale Verlängerung: Safari und/ oder Erholen auf Sansibar s Optionale Vorprogramme zur Akklimatisation: Mt. Meru, Mt. Kenya, Ruwenzoris oder Semien-Gebirge

Jedes Jahr führen wir eine exklusive Sondertour über Silvester durch: unsere Kilimanjaro-Umrundung mit Gipfelaufstieg in 8 Tagen. Es ist eine sehr wenig begangene und seltene Aufstiegsroute mit Start an den westlichen Ausläufern des Kilimanjaro mit exklusivem Blick auf die Gletscher der Nordseite und die

kenianische Tiefebene, die man sonst nicht begehen kann. Das Profil der Route ist ideal für die Höhenanpassung und bietet damit optimale Gipfelchancen. Durch herrliche Landschaft steigen Sie über das Shira-Plateau via Barafu Camp und Stella Point zum Gipfel auf, ab dem 3. Tag ist der Weg mit der populären Machame-Route identisch. Die Chance den Gipfel zu erreichen, steigt definitiv durch den längeren Tourenverlauf und die allmähliche zunehmende Höhenlage. Also ein Trekking der ganz besonderen Art an Afrikas höchstem Berg!

Termine und Preise 24.12.17 – 04.01.18 3390 € * * Silvesternacht am Gipfel! Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: 120 € Teilnehmerzahl 4 – 14 33


UGARUW

Uganda | Ruwenzoris – Die mystischen Mondberge 14 Tage Trekkingreise inkl. P. Margherita (5109 m)

s

Entebbe

Ruwenzoris

l

s 9 Tage anspruchsvolles Bergtrekking für erfahrene Abenteurer s Aufstieg auf dem landschaftlich fantastischen Kilembe Trail s Mystische Vegetation wie im Märchenwald: Flechten, Riesensenezien und Lobelien s 2 Gipfelbesteigungen möglich: Margherita Peak (5109 m) und Edward Peak (4843 m) s Optionale Verlängerungen: Gorilla Tracking und/oder Strandurlaub auf Sansibar

Margherita Peak s

l Margherita Camp

Butawu l Camp Kiharo Camp l l Bugata Camp l Mutinda Camp l l Sine Camp Kilembe

Kaum ein Gebirge wirkt so unzugänglich wie die sogenannten „Mondberge“ im äußersten Westen Ugandas an der Grenze zum Kongo. In die Ruwenzoris zieht es daher weit gereiste, erfahrene Bergfreunde, um hier die Herausforderung zu suchen. Echte Trekkingfans mit Abenteuergeist und alpiner Bergsteigererfahrung werden für ihre Mühen belohnt und 34

auch für Hobby-Botaniker ist dieses zentralafrikanische Gebirge ein wahres Paradies. Es gilt an den meisten Tagen, unter großer Anstrengung sumpfig-morastiges, schwierig zu laufendes Terrain zu bewältigen. Doch diese märchenhafte Welt aus knorrigen Bäumen, verwunschenen kleinen Bächen und Teichen verzaubert Sie und entschädigt Sie für alle Strapazen! In der Gipfelregion des Mount-Stanley-Massivs angekommen, erklimmen Sie mit Steigeisen und Eispickel die letzten Höhenmeter bis zum Margherita Peak (5109 m). Besonders ambiti-

onierte Gipfelstürmer können sich auch noch den Edward Peak (4843 m) auf dem MountBaker-Massiv vornehmen. Dieses Trekking ist einfach ein unvergleichliches Erlebnis! Termine und Preise 29.12.17 – 11.01.18 09.06.18 – 22.06.18 14.07.18 – 27.07.18 18.08.18 – 31.08.18 29.12.18 – 11.01.19 Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: 120 € Teilnehmerzahl

3250 € 3250 € 3450 € 3450 € 3250 €

5 – 12


Marokko – Große Atlasquerung

MARQUE

22 Tage Trekkingrundreise mit zwei 4000ern

Cascades d´Ouzoud l Azilal l Marrakesch l s Ighil M´Goun Asni l s Kasbah Telouet Jebel Toubkal

Diese anspruchsvolle Tour führt Sie in die beeindruckende Bergwelt des Hohen Atlas. Im wunderschönen Tal von Ait Bouguemez beginnt das 18-tägige Trekking über ca. 260 km mit reichlich 95 Stunden

s 18-tägiges Trekking durch den Hohen Atlas s Technisch einfache Besteigung zwei der höchsten Gipfel Nordafrikas s Begleitmannschaft und Gepäcktransport mit Maultieren s Gipfelbesteigung Ighil M'Goun (4068 m) und Jebel Toubkal (4167 m) s Imposante Kasbahs und urige Bergdörfer s Ausklang in der Königsstadt Marrakesch

Gehzeit. Wandern Sie durch die Oasen des Rosentals, vorbei an weidenden Schafherden und mit Wacholder bewachsenen Tälern, zum zweithöchsten Gipfel im Atlasgebirge, dem Ighil M'Goun auf 4068 m. Dabei überqueren Sie wie einst die großen Karawanen den Atlas. Genießen Sie unterwegs die ständig wechselnden Landschaften mit kargen Berghängen, tiefen Felsschluchten, malerischen Wasserläufen und seltenen Bergblumen. Immer wieder treffen Sie auf Berberdörfer mit ihrer typischen Lehmhausarchitektur. Höhepunkt dieser Reise ist die Besteigung des

Jebel Toubkal (4167 m), des höchsten Berges Marokkos und Nordafrikas. Der Ausblick wird Sie überwältigen! Genießen Sie zum Abschluss der Reise das orientalische Flair von Marrakesch, der „Perle des Südens“. Termine und Preise 19.05.18 – 09.06.18 1560 € 07.07.18 – 28.07.18 1490 € 11.08.18 – 01.09.18 1490 € 15.09.18 – 06.10.18 1490 € 08.06.19 – 29.06.19 1540 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-/Einzelzeltzuschlag: 140 € Teilnehmerzahl 6 – 12 35


Äthiopien – Zu Fuß durch die Semien-Berge

AETSO2

18 Tage Trekking- und Kulturrundreise Semien-Berge s

Gondar l

l Lalibela

Bahir Dar l

Addis Abeba l

Queren Sie auf dieser Sonderreise das abessinische Hochland auf dem Weg von den Semien-Bergen im Westen nach Lalibela im Osten zu Fuß. Auf dieser Route bekommen Sie einen einmaligen Einblick in das harte Leben der hier lebenden amharischen Bauern, die auf spektakulär angelegten Terrassen dem

36

s Anspruchsvolles 10-tägiges Trekking für Entdecker von den Semien-Bergen nach Lalibela s Wanderung zu den Wasserfällen des Blauen Nil s Ehemaliger Palastbezirk von Gondar s Blutbrustpaviane und Abessinische Steinböcke s Besteigung des Ras Dashen (4550 m) s Lalibela: Monolithische Felsenkirchen (UNESCO)

Boden das Wenige zum Leben abtrotzen. Erleben Sie eine faszinierende Bergwelt, die von tiefen Tälern und hohen Plateaus geprägt ist. Am Ende der Reise erwarten Sie die einzigartigen, oftmals als „achtes Weltwunder“ bezeichneten Felsenkirchen von Lalibela. Termine und Preise 25.10.17 – 12.11.17 3490 € * 06.10.18 – 24.10.18 3490 € * Englischsprachig mit Kleingruppenzuschlag Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: 220 € Teilnehmerzahl 8


Äthiopien – Vom Abessinischen Hochland in die Wüste Danakil AETSEM20 20 Tage Trekking- und Kulturrundreise Axuml l l Dallol Semien-Berge s Hawzien s Ertale Gondar l l l Afrera-See Lalibela Imet Gogo s Gich Camp Chennek l Camp l

l Bwahit s Sankaber Camp

l Awash NP l Addis Abeba

Diese Reise ans Horn von Afrika vereint Abenteuer, herausfordernde Trekkingtage und faszinierende Kulturgeschichte. Sie besuchen Lalibela mit seinen aus Fels gehauenen Kirchen und erleben auf Wanderungen durch die zerklüfteten Semien-Berge die einzigartige ende­ mische Tierwelt. Kurvenreiche Gebirgsstraßen führen nach Axum, wo Sie auf die Relikte einer mächtigen, antiken Zivilisation stoßen. Die

s Anspruchsvolle Tour für Trekking- und Abenteuerinteressierte s UNESCO-Weltkulturerbe: Lalibela, Gondar und Axum s 5-tägiges Trekking mit optionaler Besteigung des Bwahit (4430 m) s Endemische Rotbrustpaviane, Abessinische Steinböcke und Lämmergeier s Off-Road Fahrt durch die Danakil-Wüste s Farbenprächtige Schwefelterrassen von Dallol und brodelnder Lavasee des Erta Ale Vulkans

Felsmassive und Tafelberge der Tigray-Region erinnern an die Kulisse eines Western-Films. Nach dem Besuch zweier malerisch gelegener Felsenkirchen fahren Sie in die unwirtliche Welt der Danakil. Von nun an folgen Sie den Spuren der Salzkarawanen der Afar-Nomaden und dringen mit jedem Kilometer tiefer in eine Wüste von bezaubernder Schönheit vor. Der Anblick des Farbintermezzos von Dallol wird Sie genauso begeistern, wie der rotglühende Lavasee des Vulkans Erta Ale! Vom Afrera-See führt die Fahrt über den Awash Nationalpark zurück nach Addis Abeba.

Termine und Preise 14.01.18 – 02.02.18 3640 € 28.01.18 – 16.02.18 3390 € 04.02.18 – 23.02.18 3240 € 18.02.18 – 09.03.18 3240 € 30.09.18 – 19.10.18 3290 € 14.10.18 – 02.11.18 3440 € 28.10.18 – 16.11.18 3440 € 11.11.18 – 30.11.18 3490 € 18.11.18 – 07.12.18 3490 € 16.12.18 – 04.01.19 3790 € 10.02.19 – 01.03.19 3290 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-/Einzelzeltzuschlag: 270 € Teilnehmerzahl 8 – 12 37


ECUTRE

Ecuador – Trekking auf der Straße der Vulkane 16 Tage Natur- und Trekkingreise

Laguna Cuicocha l Rucu Pichincha s l Otavalo Guagua Pichincha s l Quito s Cotopaxi Carihuayrazo s Chimborazo s l Baños Riobamba l s El Altar Guayaquil l l Alausi Cajas NP ll Cuenca

Gehen Sie auf eine einmalige Entdeckungstour und erleben Sie auf ausgewählten und grandiosen Trekkingrouten die bezaubernde Vielfalt der ecuadorianischen Bergwelt. Verträumte Andendörfer, imposante Vulkane und mannigfältige Ökosysteme werden Sie begeistern. An der wunderschönen Lagune Cuichocha unternehmen Sie eine Akklimatisationstour und erleben das Markt­ treiben auf Südamerikas berühmtesten Indiomarkt in Otavalo. Mit der Seilbahn fahren Sie auf über 4000 m Höhe, vor Ihnen breitet sich Quito in seiner vollen Pracht aus und die Wolken scheinen zum Greifen nah. 38

s Traumtrekking in grandioser Berglandschaft s Abraspungo Trek am Chimborazo (6310 m) s Auf einsamen Pfaden am Vulkan El Altar (5320 m) s Vulkanbesteigungen: Carihuayrazo (5018 m), Guagua Pichincha (4784 m) und Rumiñahui (4721 m) s Zugfahrt an der berühmten „Nariz del Diablo“ s Kulturerlebnis in Quito, Otavalo und Cuenca

Am Äquatordenkmal und in der kolonialen Altstadt von Quito tauchen Sie in die Historie ein. Über die „Straße der Vulkane“ geht es nach Süden, wo Sie in landschaftlich reizvoller Umgebung an den Hängen von beeindruckenden Vulkanen auf Wanderungen gehen. Sie flankieren die beiden Bergriesen Carihuayrazo (5018 m) und Chimborazo (6310 m) und erreichen über nahezu unbegangene Pfade die fast senkrecht aufragenden Wände des Vulkan El Altar (5320 m). Auf der Zugfahrt über die Zickzack-Kehren an der berühmten Teufelsnase genießen Sie ganz entspannt die Schönheit der Natur, bevor Sie mit der Inkaruine

von Ingapirca und der Kolonialstadt Cuenca kulturelle Höhepunkte besuchen. Nach einem Abstecher in den atemberaubenden Cajas Nationalpark, lassen Sie diese Reise in Guayaquil ausklingen. Termine und Preise 29.12.17 – 13.01.18 3090 € 18.05.18 – 02.06.18 2790 € 13.07.18 – 28.07.18 2890 € 28.12.18 – 12.01.19 3090 € Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1100 € EZ-Zuschlag (nur im Hotel möglich): 215 € DZ-Zuschlag Hacienda: 150 € Teilnehmerzahl 6 – 12


DI A

IR

K l a s si

k er

M

ller

Be

IR

Bestse

st of DIAM

Ecuador – Cayambe (5790 m) & Chimborazo (6310 m)

EXPECU

15 Tage Expeditionsreise l Otavalo sCayambe

Guagua Pichinchas l Quito Illiniza Nortes sCotopaxi Laguna Quilotoa l Carihuayrazos l Baños Chimborazos l Guayaquil

Die „Straße der Vulkane“ ist ein wahres Paradies für Bergsteiger! Auf diesem Expeditions-Klassiker entführen wir Sie auf eine faszinierende Entdeckungsreise in den vielfältigen Andenstaat am Äquator, der neben einer Fülle kultureller

s Unser Expeditions-Klassiker auf der „Straße der Vulkane“ s 5 Akklimatisationsgipfel: Fuya Fuya (4205 m), Pasochoa (4200 m), Pichincha (4794 m), Imbabura (4621 m), Carihuayrazo (5020 m) s Erfahrener DIAMIR-Expeditionsleiter und lokale Bergführer – am Cayambe und Chimborazo ein Bergführer pro 2 Teilnehmer s Bequeme Berghütten und Gepäcktransport mit dem Fahrzeug s Optional: Verlängerung Galapagos oder Regenwald

Highlights ganze 7 beeindruckende Gipfelziele für Sie bereithält. Möglich macht das unser bestens bewährtes Konzept mit allein 5 Gipfelbesteigungen zur Höhenanpassung und Ruhetagen zum Energieaufladen. Und das Beste: Auf dieser Expedition kommen Sie ganz ohne mühsamen Gepäcktransport und Zeltübernachtungen aus! Ihre Basislager sind bequeme Berghütten und Ihr Gepäck wird immer mit dem Fahrzeug transportiert. Sie können sich also voll auf Ihre Gipfelziele konzentrieren und Ihrem persönlichen Gipfelglück steht nichts mehr im Weg.

Termine und Preise 02.12.17 – 16.12.17 1750 € 23.12.17 – 06.01.18 1790 € * 10.02.18 – 24.02.18 1770 € 24.03.18 – 07.04.18 1770 € 28.04.18 – 12.05.18 1790 € 09.06.18 – 23.06.18 1770 € 28.07.18 – 11.08.18 1770 € 29.09.18 – 13.10.18 1770 € 10.11.18 – 24.11.18 1770 € 22.12.18 – 05.01.19 1790 € * Sonderreise Silvester Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 900 € EZ-Zuschlag (nur Hotels): 270 € Teilnehmerzahl 6 – 12 39


EXPMEX

Mexiko – Malinche, Iztaccihuatl, Pico de Orizaba (5640 m) 14 Tage Expeditionsreise

Malinche Teotihuacan s l l Tlaxcala Mexico-Stadt l s s Pico de Orizaba Iztaccihuatl l Oaxaca

Mit einer enormen Vielfalt an landschaftlichen und kulturellen Höhepunkten begeistert diese Bergexpedition ins Land der Azteken, die neben spektakulären Vulkangipfeln auch zahlreiche Einblicke in die interessante Geschichte Mexikos zu bieten hat. Von Mexiko-Stadt aus starten Sie zu einer abwechslungs-

40

s Pico de Orizaba (5640 m) – höchster Vulkan Nordamerikas s Akklimatisationsgipfel Malinche (4461 m) und Itztaccihuatl (5286 m) s Kulturelle Höhepunkte im Land der Azteken s Tempelstadt und UNESCO-Weltkulturerbe Teotihuacán s DIAMIR-Expeditionsleiter und lokale englisch-/spanischsprachige Bergführer (1 Bergführer für 4 Bergsteiger) s Optional: Badeverlängerung an Traumstränden

reichen Reise, auf der Sie nicht nur die schönsten und höchsten Gipfel des Landes besteigen, sondern auch immer wieder eine Zeitreise in eine längst vergessene Welt unternehmen. Genießen Sie den Ausblick vom höchsten Vulkan Nordamerikas, dem Pico de Orizaba (5640 m), bestaunen Sie die ein-

drucksvolle Pyramidenanlage von Teotihuacán (UNESCO-Weltkultu­rerbe), probieren Sie das Nationalgetränk Mezcal und tauchen Sie mit uns in die bunte und lebendige Kultur Mexikos ein. Termine und Preise 23.12.17 – 05.01.18 2690 € * 04.02.18 – 17.02.18 2760 € 18.11.18 – 01.12.18 2760 € 23.12.18 – 05.01.19 2840 € * Sonderreise Silvester Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 730 € EZ-Zuschlag (nur Hotels): ab 270 € Teilnehmerzahl 8 – 12


Peru • Das Reich der Inka

PERINK

20 Tage Kultur- oder Trekkingrundreise

Lima l

l Machu Picchu l Cusco

l

Islas Ballestas

l Nazca l

l

Arequipa Titicacasee

Peru ist eines der interessantesten Länder der Erde, geprägt von Gegensätzen und Superlativen: die Anden, das längste Gebirge der Welt mit unzähligen schneebedeckten Gipfeln, trennen die trockene Wüste im Westen vom feuchtheißen Amazonastiefland mit seinen Regenwäldern im Osten. Prächtige Kolonialarchitektur trifft auf alte, noch immer intakte Mauern aus Inkazeiten, welche von der Blüte eines Reiches erzählen, das in Peru seinen Ausgangspunkt hatte. Die vielen Ruinenanlagen in und um Cusco und Machu Picchu zeugen noch heute von der Macht der Sonnenkönige,

s Klassische Peru-Erlebnisreise mit Kultur und Wandern s Inka Trail: 4 Tage auf alten Inkapfaden unterwegs s Mystische Inkastadt Machu Picchu (UNESCO) s Cusco – ehemalige Hauptstadt des Inkareiches s Legendärer Titicacasee & Grabtürme von Sillustani s Majestätische Kondore am Colca Canyon s Islas Ballestas mit Robben und Pinguinen

welche über einen Großteil Südamerikas herrschten, bevor diese Hochkultur unter den Waffen der spanischen Eroberer zerbrach. Diese Reise führt Sie durch das ehemalige Inkareich, erzählt aber auch von früheren Kulturen. Sie erleben den höchsten schiffbaren See der Welt, den Titicacasee mit den schwimmenden Inseln. Mit etwas Glück beobachten Sie die Kondore am 3000 m tiefen Colca Canyon und rätseln über die Entstehung der Nazca-Linien (UNESCO-Welterbe). Als besonderes Highlight haben Sie die Möglichkeit auf dem sagenumwobenen Inka Trail auf alten Inkapfaden bis zur Ruinenstadt

Machu Picchu zu wandern. Termine und Preise 08.04.18 – 27.04.18 3890 € 07.05.18 – 26.05.18 3990 € 13.06.18 – 03.07.18 4090 € * 09.07.18 – 28.07.18 3990 € 13.08.18 – 01.09.18 3890 € 03.09.18 – 22.09.18 3890 € 17.10.18 – 05.11.18 3990 € ** * Inti Raymi – 1 Tag länger ** Señor de los Milagros-Fest Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Aufpreis Inka Trail (englischsprachig, internat. Gruppe): 200 € Teilnehmerzahl 6 – 14 41


PERAND

Peru | Cordillera Blanca • Cordillera Vilcabamba 21 Tage Trekkingreise

Santa-Cruz-Trek

l Huaraz l

Lima l

Llamacoral Taullipampa l

l l

l Huaripampa l Cashapampa Vaqueria l l Machu Picchu l Cusco

l Huancacalle Vilcabamba

Trek Kollpa Lazunapampa l Yanama

Zwei der landschaftlich sehenswertesten Trekkingrouten warten auf Sie und bieten ein einmaliges Naturerlebnis. Ihre Blicken treffen auf den Alpamayo, den „schönsten Berg der Welt“ und den mit 6768 m höchsten Berg Perus, den Huascaran. Ausgehend vom weltbekannten Bergsteigerort Huaraz führt das

42

s Sagenhaftes Andentrekking mit Kulturerlebnissen s 5 Tage Santa-Cruz-Trek in der Cordillera Blanca s 5 Tage Trekking in der Cordillera Vilcabamba – exklusiv bei DIAMIR! s Traumhafte Ausblicke auf Alpamayo (5947 m) und Huascaran (6768 m) s Mythen der Inka – Heiliges Tal und Machu Picchu

erste Trekking hinein in die bizarre Schönheit der Cordillera Blanca und ins malerische Santa-Cruz-Tal. Immer wieder eröffnen sich atemberaubende Ausblicke auf bekannte und unbekannte Fünfund Sechstausender. Bevor Sie zur nächsten Trekkingroute durch die Cordillera Vilcabamba gelangen, haben Sie in Cusco und im Heiligen Tal ausreichend Zeit die vielen eindrucksvollen Bauwerke der Inka zu erkunden. Von den wenig bekannten Inka-Ruinen von Vitcos begeben Sie sich auf die selten begangenen Pfade des Vilcabamba Treks. Die schöne und vielfältige andine

Bergwelt hält malerischen Andenpässe und traumhafte Aussichten für Sie bereit. Zum Abschluss dieser grandiosen Trekkingreise kommen Sie einem der Highlights in Südamerika: hoch oben über dem Urubamba-Tal thront die sagenumwobene Inkastadt Machu Picchu (UNESCO-Weltkulturerbe). Termine und Preise 16.07.18 – 05.08.18 04.08.18 – 24.08.18 14.09.18 – 04.10.18 Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl

4390 € 4390 € 4390 €

4 – 10


Peru | Cordillera Huayhuash – Mythos der Anden

PERMYT

16 Tage Trekkingreise Huandoy

Laguna 69 l

s

l

Llanganuco

s Huascaran

s Anspruchsvolles 10-Tage-Trekking abseits der Hauptrouten s Umrundung der Cordillera Huayhuash (180 km) s Ausblicke auf Huascaran (6768 m) & Chacraraju (6108 m) s 9 Passüberschreitungen zwischen 4000 und 5000 m Höhe s Akklimatisierung in der Cordillera Blanca: Llanganuco-Lagunen & Laguna 69

Laguna 69 l Huaraz l s

Cordillera Huayhuash

l

Lima Cuartelhuain l l

Huayhuash l

Cerro Amarillo Diablo s sMudo

Llamac

l

Viconga

Die Cordillera Huayhuash ist zweifellos der spektakulärste Teil der peruanischen Anden und gilt bislang als der Geheimtipp unter Kennern und Trekkingliebhabern. Zwischen engen Tälern, hohen Pässen und tiefblauen Lagunen bieten sich atemberaubende Blicke auf eine Vielzahl von Gipfeln, die die 6000 m weit überschreiten – darunter auch

der zweithöchste Berg Perus, der Yerupaja mit 6634 m. Die komplette Huayhuash-Umrundung gilt als Königsdisziplin unter eingeweihten Trekkingspezialisten. Dieser einmaligen Route geht eine Akklimatisierungstour voraus, auf welcher Sie Einblicke in die berühmte Cordillera Blanca bekommen. Die farbigen Llanganuco-Lagunen sowie die Laguna 69 liefern neben ihren landschaftlichen Reizen die idealen Voraussetzungen, um sich an die Höhe anzupassen. Präinkakulturen, steile Felsnadeln, schneebedeckte Gipfel, malerisch gelegene Zeltcamps und gelebte

Tradition der Einheimischen gestalten eine Tour der Superlative. Termine und Preise 06.05.18 – 21.05.18 2590 € 01.07.18 – 16.07.18 2590 € Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1100 € Teilnehmerzahl 4 – 10 43


Peru – Nevado Pisco (5752 m) & Huascaran (6768 m)

EXPPCB

20 Tage Expeditionsreise in der Cordillera Blanca

s Pisco s Huascaran Huaraz l

s Höchster Gipfel von Peru und fünfthöchster Südamerikas s Höhenanpassung auf dem einzigartigen Santa-Cruz-Trek s Tiefblaues Wasser der Laguna 69 am Nevado Pisco s Gepäcktransport mit Lastentieren und Trägern s Blick auf den Traumberg Alpamayo s deutschsprachiger Expeditionsleiter und lokale Bergführer – ein Bergführer für 4 Teilnehmer

l

Lima

Alpamayos Punta Union l Pisco

l s l Laguna 96

Caraz ls Musho Huascaran Huaraz l

Messerscharfe Firngrate, himmelstürmende Eisriesen, zerklüftete Gletscher und dazu ein günstiges Klima mit stabilen Wetterlagen sowie kurze Zustiege: Die Cordillera 44

Blanca ist ein wahres Paradies für Bergsteiger! Begleitet von Lastentieren beginnen Sie Ihre Expeditionsreise in die beeindruckende Bergwelt der Anden mit einer der schönsten Trekkingrunden von Peru, dem Santa-Cruz-Trek. Der Weg führt Sie durch eindrucksvolle Landschaften bis an den Fuß des berühmten Alpamayo, der einst als der „schönste Berg der Welt“ gekürt wurde. Gut akklimatisiert besteigen Sie als Höhepunkte dieser Bergexpedition den Nevado Pisco (5752 m) und den mit 6768 m höchsten Gipfel des Landes, den Huascaran, der wie ein König über den umliegen-

den Eisriesen, kühnen Felszähnen und türkisblauen Lagunen thront! Termine und Preise 03.06.18 – 22.06.18 2990 € 05.08.18 – 24.08.18 3070 € Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1100 € EZ-Zuschlag (nur Hotels): 390 € Teilnehmerzahl 6 – 12


Peru – Chachani, Ampato & Coropuna (6425 m)

EXPPCV

18 Tage Expeditionsreise in der Cordillera Volcanica

l Machu Picchu

l

Lima

l Cuzco

Titicacasee Coropuna s

l Arequipa

Coropuna s Ampato s s Chachani l Arequipa

Die Cordillera Volcanica ist für viele Bergsteiger noch ein Geheimtipp! Abseits der üblichen Routen bietet dieser Teil der peruanischen Anden

s Heilige Berge der Inka s Höhenanpassung und Touren am Titicacasee s Technisch einfacher Akklimatisationsgipfel Chachani (6075 m) s Cusco und Machu Picchu (UNESCO) s Gepäcktransport am Coropuna durch Träger s deutschsprachiger Expeditionsleiter und lokale Bergführer – ein Bergführer für 4 Teilnehmer

grandiose Gipfelziele mit fantastischen Ausblicken über die mit schneebedeckten Vulkanen übersäte Landschaft. Von Cusco, dem „Nabel der Welt“, wie die Inka die Hauptstadt ihres majestätischen Reiches nannten, gelangen Sie durch das Heilige Tal nach Machu Picchu, der sagenumwobenen UNESCO-Weltkulturerbestätte inmitten des Bergnebelwaldes. Ausgangspunkt für Ihre Bergexpedition ist Arequipa, die „weiße Stadt“ im Süden. Auf den Spuren der berühmten National Geographic Society-Expedition von 1911 unter Entdecker Hiram Bingham

sind Ihr Ziel die Gipfel der heiligen Berge der Inka – Ampato und Coropuna. Termine und Preise 10.07.18 – 27.07.18 2960 € 11.09.18 – 28.09.18 2880 € Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1100 € EZ-Zuschlag (nur Hotels): 390 € Teilnehmerzahl 6 – 12 45


Bolivien – Salzwüste, Andengipfel und Lamas

BOLLAM

17 Tage Natur- und Trekkingreise s Condoriri

Titicacasee

l La Paz

Sajama NP l

s Cerro Tunari l Cochabamba

s Landschaftlich vielfältiges Trekking mit kulturellen Highlights für erfahrene Bergsteiger s Besteigung mehrerer 5000er und des Cerro Tunari s 3 Tage Condoriri-Trek mit Packeseln s Gigantische Salzwüste Salar de Uyuni s Wanderungen und Übernachtung auf der Sonneninsel im Titicacasee

Tunupa s l Salar de Uyuni

Bolivien ist ein hervorragendes Land für Trekker und Bergsteiger: Das kleine Andenland im Herzen Südamerikas bietet unzählige Trekkingrouten und Gipfeloptionen. Viele Bergtouren sind bisher wenig begangen und haben somit ihren ganz besonderen Reiz. Diese Reise beginnt im eindrucksvollen Andenhochland um Cochabamba, auf einer angenehmen Höhe mit attraktiven Eingehtouren in der Cordillera Tunari, um eine optimale Akklimatisierung zu gewährleisten. Genießen Sie herrliche Weitblicke auf schneebedeckte Bergketten, Gebirgsseen und Lamaherden. Nach der Bestei46

gung des Cerro Tunari, des höchsten Berges Zentralboliviens, geht es weiter südwärts zum endlos erscheinenden, größten Salzsee der Welt, dem Salar de Uyuni. Über den Nationalpark Sajama mit seinem gleichnamigen höchsten Berg des Landes gelangen Sie in die Metropole La Paz. Nun sind der legendäre Titicacasee und die Sonneninsel nicht mehr weit. Sie queren bei einer Wanderung die Isla del Sol und genießen traumhafte Ausblicke. Im Anschluss erwartet Sie eine der schönsten Trekkingrouten der Anden: Von der Laguna Chiar Khota auf über 4600 m wandern Sie zwi-

schen den wildgezackten Hochgipfeln der Condoriri-Gruppe und fangen unvergessliche landschaftliche Eindrücke ein! Termine und Preise 20.10.17 – 05.11.17 2490 € * 11.05.18 – 27.05.18 2590 € 24.08.18 – 09.09.18 2590 € 19.10.18 – 04.11.18 2590 € * * kein EZ-Zuschlag (für 7 Ü) Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1250 € EZ-Zuschlag (für 7 Ü): 210 € Aufpreis 4-5 Teilnehmer mit englischsprachiger Tourenleitung: 250 € Teilnehmerzahl 6 – 12


Chile • Bolivien – Acotango, Parinacota, Sajama (6542 m)

EXPAPS

21 Tage Expeditionsreise l La Paz

ParinacotaSajama l

l

Arica

Putre

s s s

Acotango

l Salar de Surire

Das atemberaubende Gebiet des Altiplano in Nordchile und Westbolivien ist übersäht mit technisch meist unkomplizierten Gipfeln. Wohl nirgendwo sonst hat man so gute Chancen, gleich drei 6000er in sein Tourenbuch zu schreiben, wie um den kleinen Bergsteigerort

s Drei 6000er inkl. höchster Gipfel Boliviens s Faszinierende Salzwüsten und Lagunen im Altiplano s Akklimatisationstouren und -gipfel in Nordchile s DIAMIR-Expeditionsleiter und lokales Begleitteam s Komplette Zeltausrüstung und Vollverpflegung am Sajama s Gepäcktransport zum Sajama-Basislager mit Lastentieren s Optional: Verlängerung zum Titicacasee oder Salar de Uyuni

Sajama, der umringt von fantastischen Bergen liegt! Die vielfältige Landschaft mit ihren tiefblauen Lagunen, an denen Vicuñas und unzählige Flamingos leben, den schier endlosen weißen Salzwüsten und interessanten Vulkangipfeln unter immer blauem Himmel eignet sich bestens zur Höhenanpassung und bereitet Sie optimal auf die Besteigung des „Königs der bolivianischen Berge“ vor, den markanten Vulkankegel des Sajama! Ein entspannendes Bad in den heißen Quellen zu Füßen dieses fantastischen Bergpanoramas ist der perfekte Ausklang dieser Bergtour.

Termine und Preise 08.07.18 – 28.07.18 3990 € 30.09.18 – 20.10.18 3870 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag (nur Hotels): 190 € 2-Tage-Verlängerung Titicacasee, ab 4 Personen: 300 € Teilnehmerzahl 8 – 12 47


EXPHPI

Bolivien – Huayna Potosi (6088 m) & Illimani (6439 m) 19 Tage Expeditionsreise in der Cordillera Real

Titicacasee s Huayna Potosí l Tiahuanaco l La Paz s Illimani s Sajama

Die Cordillera Real in Bolivien ist mit ihren schroffen Felslandschaften und kühnen Eisgipfeln ein Traumziel für Bergsteiger, Wanderer und Naturliebhaber! Sie beginnen Ihre Bergexpedition in der „Königskordillere“ mit einer spektakulären, mehrtägigen Trekkingtour, auf der Sie sich optimal akklimatisieren und die Sie direkt zu Ihrem ersten Gipfelziel über 6000 m führt,

48

s Spektakuläre Gipfelziele in der „Königskordillere“ s Trekkingtour zur Höhenanpassung mit 5000er Gipfeloptionen s Gepäcktransport auf der Trekkingtour mit Lastentieren s DIAMIR-Expeditionsleiter und lokales Begleitteam s Vollverpflegung durch Kochteam auf den Trekking- und Bergtouren s Bootstour auf dem Titicacasee s Optional: Verlängerung zum Sajama (6542 m)

dem Huayna Potosi. Unweit davon und immer im Blickfeld wartet der zweite Eisriese auf Sie: Der Illimani, Hausberg und Wahrzeichen von La Paz. Vom Gipfel des zweithöchsten Berges Boliviens werden Sie grandiose Ausblicke über die gesamte Bergkette bis zum Titicacasee und über die Metropole La Paz haben. Wer davon noch nicht genug hat, kann optional an einer Verlängerung zum höchsten Berg Boliviens, dem Sajama (6542 m), teilnehmen. In La Paz lassen Sie die Reise ausklingen und können im südamerikanischen Flair der Millionenstadt auf Ihre Gipfelerfolge anstoßen.

Termine und Preise 08.05.18 – 26.05.18 3480 € 14.08.18 – 01.09.18 3480 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag (nur Hotels): 150 € 7-Tage-Verlängerung Sajama, ab 4 Personen: 510 € Teilnehmerzahl 8 – 12


Chile • Unterwegs im Königreich des Kondors

CHIAND

22 Tage Trekking- und Naturreise Santiago l Talca lsDescabezado Grande Temuco l sLonquimay Seengebiet Puerto Mont l

Torres del Paine NP l

s Anspruchsvolles Andentrekking mit Vulkanbesteigung s Condor Circuit – 6 Tage Trekking in den Zentralanden abseits der Touristenströme s Torres del Paine – Hüttentrekking am Ende der Welt s Araukarien und Vulkane in der Seenregion s Besteigung des Descabezado Grande (3953 m)

l Punta Arenas

Chile – das bedeutet 4000 km Anden von der Atacama-Wüste bis nach Patagonien und eine unglaubliche landschaftliche Vielfalt. Diese Trekkingreise führt Sie zunächst abseits der Haupttouristenrouten tief in die einmalige Bergwelt der Anden. Während des Trekkings auf dem Condor Circuit erleben Sie unberührte Natur pur und echtes „Gaucho-Feeling“. Die noch weitgehend unbekannte Route führt Sie zum „Großen Geköpften“, dem Descabezado Grande (3953 m). Die Besteigung des Vulkans wird mit atemberaubenden Ausblicken und einem Bad in heißen Quellen

belohnt. Weiter geht es in die Bilderbuchlandschaft des chilenischen Seengebiets. Hinter azurblauen Seen und üppigen Urwäldern ragen schneebedeckte Vulkane auf. In Puerto Varas genießen Sie das besondere Flair der Stadt am Llanquihue-See oder unternehmen einen optionalen Ausflug wie Kajaktour oder Rafting. Anschließend geht es weiter nach Patagonien. Der berühmte Nationalpark Torres del Paine ist der Höhepunkt jeder Chile-Reise. Wandern Sie vorbei an blaugrünen Gletscherseen und beobachten Sie die vielfältige Tierwelt, die sich an das raue Klima bes-

tens angepasst hat. In gemütlichen Refugios lassen Sie die Erlebnisse des Tages Revue passieren. Termine und Preise 19.11.17 – 10.12.17 4190 € 18.02.18 – 11.03.18 4290 € 18.11.18 – 09.12.18 4290 € 21.01.19 – 11.02.19 4290 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Ausflug zur Insel Chiloe (14.Tag): 125 € Kajaktour (14.Tag): 160 € Raftingtour (14.Tag): 85 € Ausflug zur Magellan-Pinguinkolonie (21.Tag): 125 € Teilnehmerzahl 4 – 10 49


CHITRE

Chile – Bergabenteuer zwischen Altiplano & Atacama 13 Tage Trekking- und Naturreise

Cerro Guane Guane Cerro Milagros lsLauca NP Arica l l Salar de Surire s Cerro Chiguana Humberstone l El Tatio Geysire l

Calama l l l San Pedro de Atacama Valle de la Luna l Salar de Atacama

Entdecken Sie die eindrucksvollsten Landschaften im Norden Chiles! Das Andenhochland mit seinen schneebedeckten Vulkanen und smaragdgrünen Lagunen steht im Gegensatz zur bizarren und trockenen Wüstenlandschaft der Atacama. Während der Trekkingtouren im Altiplano begegnen Sie der einheimischen Tierwelt wie Flamingos, Alpakas und Vicuñas. Der Start in der Hafenstadt Arica trägt zu einer optimalen Akklimatisation bei. Nach erfolgreichen Eingehtouren bei Putre nehmen Sie die Besteigung der Fünftausender Cerro Milagro 50

s Chiles Norden für Entdecker und Gipfelstürmer s Besteigung dreier 5000er s Beeindruckender Salzsee im Altiplano: Salar de Surire s Atacama – die trockenste Wüste der Welt s Tausende Flamingos im Lauca-Nationalpark s El Tatio: Geysire und Thermalquellen

(5010 m) und Cerro Guane Guane (5097 m) in Angriff. Lassen Sie die grandiosen Aussichten auf die einmalige Bergwelt der Anden auf sich wirken! Weitere Höhepunkte sind die Laguna Chungara mit den beiden Zwillingsvulkanen Pomerape und Parinacota sowie der strahlend weiße Salzsee Salar de Surire. Anschließend erreichen Sie die Wüstenoase San Pedro de Atacama. Lassen Sie sich vom Farbenspiel der rot glühenden Sonnenuntergänge im Mondtal verzaubern. Zwischen den Fahretappen und Wanderungen entspannen Sie bei wohltuenden

Bädern in heißen Quellen. Als Verlängerungsprogramme empfehlen wir Ihnen die chilenische Hauptstadt Santiago, die Osterinsel oder Patagonien mit dem berühmten Nationalpark Torres del Paine. Termine und Preise 26.03.18 – 07.04.18 2690 € 01.10.18 – 13.10.18 2690 € 25.03.19 – 06.04.19 2690 € Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1250 € EZ-Zuschlag (9 Nächte): 250 € Aufpreis 3 Teilnehmer: 500 € Teilnehmerzahl 4 – 12


Chile – Ojos del Salado (6893 m)

EXPOJO

20 Tage Expeditionsreise s Cerro Soquete l San Pedro de Atacama l s Lascar

Calama l

Salar de Atacama

Bahia Inglesa l Laguna Verde s Cerro Vicuñas Copiapol ls Ojos del Salado

l Santiago

Ihr Expeditionsziel ist das „Dach der Anden“. Hier findet sich die höchste Konzentration an 6000ern des ganzen Kontinents! Nirgendwo sonst auf der Welt kommt man so einfach in so große Höhen wie am höchsten aktiven Vulkan der Erde. Ohne

s Zweithöchster Gipfel Südamerikas im „Dach der Anden“ s 3 Akklimatisationsgipfel: Cerro Soquete (5410 m), Vulkan Lascar (5640 m) und Cerro Vicuñas (6067 m) s Einzigartiges Zelttrekking in der Atacama-Wüste s Deutschsprachiger Expeditionsleiter und lokales Begleitteam s Entspannende Thermalquellen an der Laguna Verde s Erholung am weißen Pazifikstrand von Bahia Inglesa

aufwendige Hochlagerlogistik führt Sie der technisch unkomplizierte Aufstieg zum zweithöchsten Gipfel Südamerikas. Auf einem Zelttrekking zur Höhenanpassung erkunden Sie abseits der ausgetretenen Pfade und mit Gepäcktransport durch Lastentiere die Atacama-Wüste im Norden Chiles: Eine Welt voller Naturwunder und traumhafter Landschaften unter dem klarsten Sternenhimmel der Welt. Von den Akklimatisationsgipfeln Cerro Soquete, Lascar und Cerro Vicuñas haben Sie herrliche Ausblicke über die farbenprächtigen Lagunen, zischenden Geysirfel-

der und gleißenden Salare, die von unzähligen Flamingos besiedelt werden. Entspannung finden Sie am weißen Sandstrand von Bahia Inglesa im milden Pazifikklima. Termine und Preise 21.11.17 – 10.12.17 4990 € 02.01.18 – 21.01.18 5210 € 06.02.18 – 25.02.18 5150 € 27.11.18 – 16.12.18 4990 € 01.01.19 – 20.01.19 5330 € 05.02.19 – 24.02.19 5270 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag (nur Hotels): 290 € Teilnehmerzahl 8 – 12 51


DI A

IR

K l a s si

k er

M

ller

Be

IR

Bestse

st of DIAM

Argentinien • Chile – Aconcagua (6962 m)

EXPACO

22 Tage Expeditionsreise zum höchsten Berg Amerikas

Cerro Bonete

ss Aconcagua

Mendoza l l l Penitentes

Santiago

Unser Dauerbrenner zum höchsten Berg Amerikas und einem der berühmten „Seven Summits“! Auch wenn der Aufstieg über die nicht vergletscherte und gut einsehbare Normalroute technisch eher einfach ist, erfordert die Route eine ausgezeichnete Kondition und Steigeisenerfahrung. Vor allem aber eine gute Höhenanpassung ist aufgrund

52

s Einer der berühmten „Seven Summits“ s Hohe Erfolgsquote durch optimale Strategie s DIAMIR-Expeditionsleiter und lokales Kochteam s Gepäcktransport bis ins Basislager mit Lastentieren s Panoramablick vom Akklimatisationsgipfel Cerro Bonete (5050 m) s Nach dem Gipfelerfolg Entspannen in Santiago de Chile s Optional: Verlängerung zum Ojos del Salado (6893 m) in nur 7 Tagen

der knapp 7000 m ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg. Darum nehmen Sie sich ausreichend Zeit für die Besteigung: Durch das Horcones-Tal wandern Sie gemächlich bis zum 4300 m hoch gelegenen Basislager Plaza de Mulas. Lastentiere übernehmen hier den Gepäcktransport und erleichtern Ihnen den Aufstieg. Immer wieder werden Blicke auf die spektakuläre Südwand des Aconcagua frei. Am 5000er Cerro Bonete können Sie Ihren Akklimatisationsstand testen, bevor Sie je nach Taktik über ein bis zwei Hochlager zum Gipfel des Aconcagua aufbrechen. So haben Sie die bestmöglichen

Gipfelchancen, für die seit 16 Jahren unsere hohe Erfolgsquote spricht. Termine und Preise 18.11.17 – 09.12.17 3950 € 24.12.17 – 14.01.18 4050 € 28.01.18 – 18.02.18 3950 € 18.11.18 – 09.12.18 3990 € 23.12.18 – 13.01.19 4180 € 27.01.19 – 17.02.19 4070 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag (nur Hotels): 290 € Gipfelpermit Aconcagua: ab 510 € 7-Tage-Verlängerung Ojos del Salado, ab 3 Personen: 1990 € Teilnehmerzahl 8 – 12


Argentinien – Socompa (6051 m) & Llullaillaco (6739 m)

EXPLLU

22 Tage Expeditionsreise

l Humahuaca

San Antonio de los Cobres

Socompa s s

l Tilcara

l l

Llullaillaco Tolar Grande

l

Salta

Der Norden Argentiniens ist für viele Bergsteiger noch ein weißer Fleck auf der Landkarte. Zu Unrecht finden wir, denn das von Vulkankegeln und Salzwüsten geprägte Altiplano hat einiges zu bieten! Bunte Gesteinsformationen zeugen davon, dass diese Region einst vulkanisch sehr aktiv war. Mit Allradfahrzeugen

s Höchstgelegener archäologischer Fundort der Welt s Akklimatisationsgipfel und Salzwüsten im eindrucksvollen Altiplano – eine Landschaft wie auf einem fremden Planeten s Optional: Spektakuläre Fahrt mit dem „Zug in den Wolken“ s DIAMIR-Expeditionsleiter und lokales Begleitteam s Komplette Zeltausrüstung s Stadtführung in Buenos Aires

durchqueren Sie die schier unendlichen Weiten dieser surreal anmutenden Landschaft. Kein Wunder, dass bereits die Inka dies für einen heiligen Ort hielten! Sie besteigen nicht nur zwei technisch unkomplizierte 6000er, sondern entdecken am Gipfel des Llullaillaco auch den höchstgelegenen archäologischen Fundort der Welt, an dem drei gut erhaltene Inka-Mumien geborgen werden konnten. Ein unglaublicher Fund, den Sie heute im Museum in Salta bestaunen können. In der lebendigen Metropole Buenos Aires lassen Sie die Reise ausklingen und können Ihre Gipfelerfolge feiern.

Termine und Preise 25.03.18 – 15.04.18 4660 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag (nur Hotels): 250 € Zugfahrt mit dem „Zug in den Wolken“, je nach Verfügbarkeit: 30 € Teilnehmerzahl 8 – 12 53


Argentinien • Chile | Patagonien • Feuerland

ARGPAT

15 Tage Natur- und Trekkingreise Fitz Roy s Torres del Paine NP

l El Chalten l El Calafate

l Puerto Natales l

Magellanstraße l Rio Grande

Beagle-Kanal l l Ushuaia

Erleben Sie die Schönheiten Patagoniens vom beeindruckenden Perito-Moreno-Gletscher (UNESCO) bis Ushuaia, der auf Feuerland gelegenen, südlichsten Stadt der Welt. Ausgehend von den Zeltcamps erleben Sie bei mehrtägigen Wanderungen in den Nationalparks Los Glaciares und Torres del Paine die Flora und Fauna der Region hautnah. Lassen Sie sich beeindrucken von einer rauen, vom Wind geprägten Landschaft, türkisblauen Gletscherseen und mächtigen Felsformationen. Im Anschluss überqueren Sie per Fähre die Magellanstraße nach Feuerland. Mit etwas Glück werden Sie hier von 54

s Patagoniens & Feuerlands Höhepunkte aktiv erleben s Trekking am Fitz Roy und Cerro Torre s Überquerung der Magellanstraße s Besuch des Perito-Moreno-Gletschers (UNESCO) s Trekking im Nationalpark Torres del Paine s Typisches Asado auf einer patagonischen Estancia s Garantierte Reisetermine ab einem Teilnehmer

Delfinen begleitet. Ihr Feuerland-Abenteuer beginnt mit einem typischen „Asado" (Barbecue) auf einer patagonischen Estancia. Spüren Sie das Flair vorangegangener Zeiten, in denen Estancias eine wesentlich größere Bedeutung beigemessen wurde. Im von Wind und Wasser geprägten Feuerland-Nationalpark sowie bei einer Bootstour auf dem Beagle-Kanal erkunden Sie die Höhepunkte Feuerlands auf eine ganz besondere Art. Im Anschluss an die Tour können Sie mit einer Kreuzfahrt in die Antarktis oder durch die Fjorde Patagoniens Ihre Reise noch verlängern!

Termine und Preise 02.12.17 – 16.12.17 2940 € 20.01.18 – 03.02.18 2940 € 17.02.18 – 03.03.18 2780 € 03.03.18 – 17.03.18 2780 € 03.11.18 – 17.11.18 2940 € 22.12.18 – 05.01.19 2940 € 19.01.19 – 02.02.19 2940 € 02.02.19 – 16.02.19 2780 € 09.03.19 – 23.03.19 2780 € Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1250 € DZ-Zuschlag (8 Nächte): 280 € EZ-Zuschlag (13 Nächte): 890 € Ausflug Estancia Harberton – Wanderung mit Pinguinen (14.Tag): 136 € Teilnehmerzahl 1 – 15


Chile • Argentinien – Fels & Eis – Wasser & Wind

CHIPAT

19 Tage Natur- und Trekkingreise in Patagonien Fitz Roy s Laguna de los Tres Cerro Torre l Laguna Capri

Buenos Aires

l

s

l

l

Laguna Torre El Chalten Fitz Roy s Cerro Torre s l Torres del El Calafate Paine NP l Puerto Natales l l Punta Arenas

John Valle Ascencio Gardner Pass l l Cuernos l l s Grey Laguna Gletscher Amarga

Viele Reisende behaupten, Patagonien wäre die schönste Region der Erde. Geprägt von schroffen Felstürmen, vom Wind gebeugten Südbuchen, riesigen Gletschern und unglaublich blauen Lagunen, ist es einzigartig in seiner Wildheit und Schönheit. Sie erkunden diese traumhafte Natur bei zwei mehrtägigen Trekkings. Während der ersten

s Patagonien intensiv für anspruchsvolle Trekkingfans s 7-tägige Wanderung im Nationalpark Torres del Paine mit Umrundung des Paine-Massivs s Berühmte Felsnadeln Fitz Roy und Cerro Torre s Ausflug zum spektakulären Perito-Moreno-Gletscher s Tango-Hauptstadt Buenos Aires

Tour im Nationalpark Torres del Paine in Chile umrunden Sie das Paine-Massiv. Diese nur selten angebotene Runde verspricht ein Naturerlebnis fernab der Touristenströme. Der zweite Teil der Reise führt Sie nordwärts nach Argentinien, wo Sie ganz nah an die Eiswand des Perito-Moreno-Gletschers herankommen und mit etwas Glück das mit lautem Getöse verbundene Kalben des blau schimmernden Eisgiganten erleben. Von El Chalten aus wandern Sie zu den Felsnadeln des Cerro Torre und Fitz Roy. Eisbedeckte Gipfel, Gletscher, blaue Seen und kristallklare Gebirgsbäche prägen hier

das Bild. Wenn Sie dann nach Buenos Aires weiterreisen, sind Sie gewiss auch der Meinung, in einer der schönsten Gegenden der Welt gewesen zu sein… Termine und Preise 15.11.17 – 03.12.17 4890 € 01.02.18 – 19.02.18 4890 € 08.11.18 – 26.11.18 4890 € 02.02.19 – 20.02.19 4890 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag (13 Nächte): 490 € Tango-Show inkl. Abendessen (17.Tag): 90 € Teilnehmerzahl 6 – 12 55


Chile | Patagonien • Feuerland – Berge & Gletscher

CHIFEU

16 Tage Trekking- und Naturreise l Torres del Paine NP l Puerto Natales

Punta Arenas

l

Beagle-Kanal l Puerto Williams Isla Hoste Isla Navarino

Terra Australis Incognito, das unbekannte Südland, so nannten die ersten Seefahrer und Entdecker diesen mit Mythen behafteten Landstrich am Ende der Welt. Und auch wenn Patagonien und Feuerland nun keine weißen Flecken auf der Landkarte mehr sind, so übt eine Reise in diese geheimnisvolle

56

s Anspruchsvolles Trekking in Patagonien und Feuerland s Twin Otter-Flug über die Cordillera Darwin s Schifffahrt entlang des Grey-Gletschers s Besuch der südlichsten Siedlung vor der Antarktis s 5-tägiges Trekking im Torres del Paine NP s 4-tägige Trekkingtour mit Expeditionscharakter auf Feuerland

und märchenhaft schöne Gegend noch immer eine magische Anziehungskraft auf alle Abenteurer aus. Selbst weitgereiste und anspruchsvolle Bergwanderer wird diese Region in Staunen versetzen. Die Trekkingtouren führen Sie in die schönsten Regionen des „Südlands“: in den Torres-del-Paine-Nationalpark, Heimat von Guanakos und Nandus. Ausgehend von Puerto Williams, der südlichsten Siedlung der Welt, umrunden Sie das Dientes-de-Navarino-Gebirge im mythischen, endlos anmutenden Feuerland. Sie queren Schneefelder und subantarktischen

Regenwald und übernachten an smaragdgrün schimmernden Lagunen, umgeben von schneebedeckten Gipfeln. Kein Hotel dieser Erde hat mehr Sterne als der Himmel über Ihrem Zelt… Termine und Preise 24.10.17 – 08.11.17 3190 € 16.01.18 – 31.01.18 3090 € 06.03.18 – 21.03.18 3190 € 23.10.18 – 07.11.18 3190 € 05.03.19 – 21.03.19 3190 € 22.10.19 – 07.11.19 3190 € Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1200 € Teilnehmerzahl 4 – 12


boreal Expeditionsschuhe von DIAMIR-Expeditionsleitern getestet und empfohlen!

www.e-boreal.com


Russland – Elbrus (5642 m)

EXPELB

8 oder 10 Tage Expeditionsreise im Kaukasus l Mineralnye Vody

Elbruss Terskol

s Elbrus-Westgipfel (5642 m) über die klassische Südroute s Akklimatisationstouren vom Basislager (3900 m) zu Prijut 11 (4200 m) und den Pastuchov-Felsen (4700 m) s Eingehtouren im idyllischen Baksan-Tal s DIAMIR-Expeditionsleiter und/oder englischsprachige Bergführer s Optional: Zwischenstopp in Moskau

l

Hauptziel dieser äußerst beliebten Bergreise ist der höchste Berg des Kaukasus – der 5642 m hohe Elbrus, zugleich der höchste Berg Europas und damit einer der „Seven Summits". Nach mehreren Eingehtouren im idyllischen Bak-

58

san-Tal verlegen Sie Ihr Quartier zu den Biwakschachteln des Basislagers auf 3900 m Höhe. Von dort aus gehen Sie nach weiterer Akklimatisation die Gipfelbesteigung als lange Eintagestour an. Der Aufstieg ist technisch nicht schwierig und durch die gute Höhenanpassung der vorangegangenen Tage bestehen beste Chancen, am Gipfeltag mit der großen Höhe und den damit verbundenen Anstrengungen gut umgehen zu können. Vom 5642 m hohen Gipfel haben Sie einen gigantischen Ausblick über das Meer der Berge des gesamten Kaukasus! Eine optio-

nale Stadtbesichtigung im sommerlichen Moskau rundet diese vielseitige Bergexpedition kulturell ab. Termine und Preise 22.06.18 – 29.06.18 1750 € 06.07.18 – 13.07.18 1790 € 20.07.18 – 27.07.18 1790 € 26.07.18 – 04.08.18 2390 € * 03.08.18 – 10.08.18 1790 € 17.08.18 – 24.08.18 1750 € 31.08.18 – 07.09.18 1690 € 10-tägige Überschreitung Zusatzkosten EZ-Zuschlag (nur im Hotel möglich): 130 € Teilnehmerzahl 6 – 12


DI A

IR

K l a s si

k er

M

ller

Be

IR

Bestse

st of DIAM

Iran – Damavand (5671 m)

EXPDAM

10 oder 13 Tage Expeditionsreise zum höchsten Vulkan Persiens

Koloun Bastak s s Damavand l Teheran

Der höchste Berg Persiens stellt für ambitionierte Bergwanderer keine besonderen Anforderungen an Bergerfahrung, Technik und Ausrüstung. Einzig gute Akklimatisation und Ausdauer sind die Schlüssel zum Gipfelerfolg am 5671 m hohen Damavand. Erleben Sie auf dieser Reise nicht nur die klimatischen Kontraste zwischen den trockenen,

s Besteigung des Damavand (5671 m) über die Südroute s Akklimatisationsgipfel Koloun Bastak (4150 m) und bei 13 Tagen Alam Kuh (4848 m) s Deutschsprachig geführtes Kulturprogramm in Teheran s DIAMIR-Expeditionsleiter und/oder englischsprachige Bergführer s Gepäcktransport mit Lastentieren am Damavand s Optional: Verlängerung zu den schönsten Kulturstätten

wüstenhaften Gebirgszügen des Elburs-Gebirges mit seinem höchsten Vulkan, sondern tauchen Sie nach der Gipfelbesteigung auch in das quirlige Leben der Metropole Teheran ein und genießen Sie das Kontrastprogramm nach der Bergbesteigung! Wer dieses außergewöhnliche Land, seine Menschen und seine Geschichte näher ken-

nenlernen möchte, dem sei ein Anschlussprogramm zu den Kulturstätten des Iran empfohlen! Termine und Preise 27.06.18 – 06.07.18 1790 € 18.07.18 – 27.07.18 1890 € 08.08.18 – 17.08.18 1890 € 01.09.18 – 13.09.18 2290 € * *13-tägige Tour Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag (nur im Hotel möglich): 135 € 7-Tage-Kultur-Verlängerung, ab 4 Personen: ab 1150 € EZ-Zuschlag Verlängerung: 180 € Teilnehmerzahl 6 – 12 59


Georgien – Kasbek (5047 m)

EXPKAS

8 Tage Expeditionsreise im Kaukasus Kasbek s

l Chewsuretien

Mzcheta l

l Tiflis

Der Kasbek ist auch als der sagenumwobene Prometheus-Berg bekannt, an den der tragische Held der griechischen Sage angeblich durch Zeus geschmiedet wurde. Als Bergsteiger wird man diese Ortswahl gut verstehen können, denn der schnee- und eisbedeckte Gipfel gehört zu den schönsten Bergge-

60

s Besteigung des Kasbek (5047 m) über die Meteorologische Station (3680 m) s Auch als 11-tägige Tour mit Akklimatisierungstrekking in Chewsuretien buchbar s Hauptstadt Tiflis und UNESCO-Welterbe Mzcheta s Fahrt über Georgische Heerstraße und Kreuzpass s Malerische Dreifaltigkeitskirche „Zminda Sameba“ von Gergeti (2170 m) s Betreuung durch DIAMIR-Expeditionsleiter und/oder lokale englischsprachige Bergführer

stalten des Kaukasus! Diese Tour führt Sie in abgelegene und zum Teil touristisch noch wenig erschlossene Regionen des Gebirges. Ausgehend vom Dorf Kasbegi geht es in drei Tagesetappen zum Hauptziel, dem Kasbek, von wo Sie den Kaukasus-Hauptkamm überschauen und mit etwas Glück bis zum Elbrus blicken können. Um sich auf die anstrengende Besteigung vorzubereiten, können Sie die Tour ebenfalls als 11-tägige Reise zur knapp 4000 m hohen TschauchiKette mit dem gleichnamigen Gletscher, sowie zum Berg Muchadze (3240 m) buchen.

Termine und Preise 13.07.18 – 20.07.18 1850 € 27.07.18 – 03.08.18 1890 € 10.08.18 – 17.08.18 1890 € 24.08.18 – 31.08.18 1830 € Zusatzkosten Vorprogramm Chewsuretien: 600 € EZ-Zuschlag (nur im Hotel möglich): 120 € Teilnehmerzahl 6 – 12


Georgien • Russland – Kasbek (5047 m) & Elbrus (5642 m)

EXPKEL

16 Tage Expeditionsreise im Kaukasus l Mineralnye Vody

Elbruss

l Hoher Lars

Kasbek s

Tiflis l

Zwei Traumgipfel des Kaukasus in einer Reise besteigen? Mit Kasbek und Elbrus erfüllen wir Ihnen diesen Wunsch. Da die Georgische Heerstraße wieder nach Russland befahren werden kann, lassen sich die beiden Könige des Kaukasus bequem miteinander kombinieren.

s Besteigung des Kasbek (5047 m) über die Meteorologische Station (3680 m) s Elbrus-Westgipfel (5642 m) über die Südroute s Fahrt in den urigen Kaukasus über die Georgische Heerstraße und den Kreuzpass s Dreifaltigkeitskirche Zminda Sameba von Gergeti s Akklimatisationstouren am Elbrus zum Prijut 11 (4200 m) und Pastuchov-Felsen (4700 m) s Betreuung durch DIAMIR-Expeditionsleiter und/oder lokale Bergführer

Zunächst fliegen Sie in die georgische Hauptstadt Tiflis und fahren über den berühmten Kreuzpass in den wilden Kaukasus bis Kasbegi, von wo aus der 5047 m hohe östliche Eckpfeiler des Gebirges, der Kasbek, erklommen wird. Weiter geht es über Wladikawkas ins Baksan-Tal, wo der Elbrus als krönendes Abschlussziel dieser Expeditionsreise wartet. Durch die vorangegangene Höhenanpassung bestehen beste Chancen, den Westgipfel (5642 m) in kürzester Zeit zu erreichen und sich so einen der berühmten „Seven Summits“ ins Tourenbuch zu schreiben!

Termine und Preise 26.07.18 – 10.08.18 2990 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl 6 – 12 61


EXPKED

Georgien • Russland • Iran – Kasbek, Elbrus, Damavand (5671 m) 22 Tage Expeditionsreise 3x5000er

l Mineralnye Vody s Elbrus s Kasbek

Tiflis l

s Damavand l Teheran

Kasbek, Elbrus und Damavand – allesamt klangvolle Namen und absolute Traumziele eines jeden Bergsteigers! Diese konditionell fordernden, aber technisch eher unschwierigen Gipfel werden hier miteinander in einer spannenden, dreiwöchigen Expeditionsreise

62

s Drei 5000er in nur einer Reise! s Besteigung des Kasbek (5047 m) über die Meteorologische Station (3680 m) s Elbrus-Westgipfel (5642 m) über die Südroute s Damavand (5671 m) – höchster Berg Persiens s Die reiche Geschichte Georgiens in Tiflis erleben s Orientalisches Flair in Teheran schnuppern s Betreuung durch DIAMIR-Expeditionsleiter und/oder lokale Bergführer

kombiniert. Sie starten im Südosten des Kaukasus mit dem Kasbek (5047 m), dem legendären Prometheus-Berg der griechischen Sage und einem formschönen Eisdom oberhalb des Terek-Tales. Dann überqueren Sie auf dem Landweg die Grenze von Georgien und Russland und gehen den höchsten Berg Europas an, den Elbrus, der zum erlesenen Kreis der Seven Summits gehört. Perfekt akklimatisiert geht es dann hinunter in den Iran, wo der Damavand als höchster Berg Persiens das letzte Ziel dieser einzigartigen Bergtour bildet. Erleben Sie den

Wandel der Landschaft vom wilden Kaukasus mit seinen bunten Blumenwiesen und tosenden Bächen hin zum kargen Hochland des Elbrus-Gebirges! Und auch die Kultur kommt auf dieser Reise nicht zu kurz, denn in Tiflis und Teheran nehmen Sie sich viel Zeit, der langen und wechselvollen Geschichte dieser faszinierenden Länder nachzuspüren. Eine runde Sache! Termine und Preise 26.07.18 – 17.08.18 4120 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl 8 – 12


Russland – Elbrus (5642 m) & Kasbek (5047 m) von der Nordseite

EXPELK

16 Tage Expeditionsreise im Kaukasus

l Mineralnye Vody

Elbruss

l Wladikawkas

Kasbek s

Der Kaukasus stellt für viele Bergsteiger ein echtes Traumziel dar: Hier finden sich unvergleichliche Natur, reißende Gebirgsbäche, blaue Gletscher und viele namhafte Gipfel. Dazu zählt nicht zuletzt der höchste Berg Europas, der 5642 m hohe

s Echte Expedition für Bergsteiger mit Abenteuergeist s Höchster Berg Europas – Elbrus (5642 m) s Besteigung des Kasbek (5047 m) von der Nordseite s Betreuung durch DIAMIR-Expeditionsleiter und lokale Bergführer s Optional: Verlängerung in Moskau

Elbrus, zu dessen Westgipfel Sie diese Expedition führen wird. Vom malerischen Baksan-Tal aus unternehmen Sie erste Eingehtouren und akklimatisieren sich an den Hängen des Elbrus ideal für die lange Gipfeletappe. Ist das „Dach Europas“

bezwungen, geht es weiter zum zweiten Höhepunkt dieser Bergtour, dem 5047 m hohen Kasbek. Im Expeditionsstil nähern Sie sich binnen vier Tagen dem berühmten PrometheusBerg von der Nordseite – hier sind noch echter Abenteuergeist und Durchhaltevermögen gefragt. Als Lohn der Mühen winkt ein unvergleichliches Panorama über den gesamten Kaukasus-Hauptkamm! Termine und Preise 13.07.18 – 28.07.18 2990 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl 8 – 12 63


Georgien | Kaukasus – Zu den Bergfestungen des Kaukasus

GEOCHE

15 Tage Trekking in Chewsuretien und Tuschetien Kasbeks

Abudelauri See Ardoti l l l Atsunta Pass Dartlo Girevi l l

l

Kasbegi

l

Omalo l

Tiflis

Unsere beliebte Trekkingtour entwickelte sich in den letzten Jahren berechtigterweise zur bestgebuchten Aktivreise im Kaukasus. Nur knapp zwei Monate im Jahr ist es möglich, diesen ansonsten von der Außenwelt abgeschnittenen Teil des Kaukasus zu besuchen. Versteckt inmitten grandioser Berge befinden sich Zeugnisse aus früh-

64

s Ideal für Liebhaber und Entdeckerseelen s 9 volle Tage Trekking zwischen 1500 m und 3000 m s Teils völlig einsame Routenführung s Gepäcktransport mit Packpferden oder Jeeps s Bergdorf Kasbegi mit Kasbekblick s Kasbek-Besteigung auf Anfrage

christlicher Zeit. Vor ca. 1700 Jahren flohen nicht-christliche Georgier vor der Zwangschristianisierung in die hohen Berge des heutigen Tuschetiens und Chewsuretiens und errichteten dort Trutzburgen und Wehranlagen. Auf selten begangenen Pfaden führt Sie diese anspruchsvolle Trekkingtour durch herrliche Gebirgslandschaften und einsame Täler zu fast vergessenen Dörfern, deren einzigartige Kultur und Baukunst die Zeit überdauert hat. Nur wenige Touristen verirren sich „hier hoch“! Diese Reise ist an Ursprünglichkeit und Abenteuergeist kaum zu übertreffen. Für die-

jenigen, die gern allein und ohne jegliche touristische Infrastruktur unterwegs sein wollen, denen lange Etappen in teils unwegsamen Gelände und Übernachtungen in Zelten nichts ausmachen, ist dies genau die richtige Reise. Termine und Preise 05.07.18 – 19.07.18 19.07.18 – 02.08.18 02.08.18 – 16.08.18 16.08.18 – 30.08.18 30.08.18 – 13.09.18 Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl

2290 € 2290 € 2290 € 2290 € 2290 €

6 – 12


Georgien | Kaukasus – Vom Swanetien zum Prometheus-Berg GEOSWA20 20 Tage Trekking mit Kasbekbesteigung (5047 m) Uschbas s Schchara

Mestia l l Ushguli s Kasbek l Lentechi Senaki l l l Tiflis Kutaissi

Eine Reise nach Georgien gleicht einem Trip in die Vergangenheit, bei dem man die letzten großen Abenteuer Transkaukasiens erleben kann. Insbesondere im verborgenen Swanetien, der

s Mittelschweres Trekking mit Tagesgepäck s Übernachtungen in urigen Gästehäusern s Großartige grusinische Gastfreundschaft s Tradition und Lebensart eines legendären Bergvolkes s Swanetiens schönste Bergetappen s Kasbekbesteigung (5047 m) s Optional: Weinregion Kachetien

ursprünglichsten und bizarrsten Region Georgiens, werden Sie ein spannendes Trekking bestreiten und sich kontinuierlich Ihrem großen Ziel, der Besteigung des Kasbek nähern. Ob im Angesicht der legendären Ushba (4700 m) oder zu Füßen des Schchara (5068  m) – während der Wanderungen zwischen Bergdörfern mit Wehrtürmen und Trutzburgen, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen, werden die Gipfel des Zentralkaukasus Sie begeistern! In drei Tagesetappen besteigen Sie anschließend den Kasbek (optional) und haben bei guter Sicht fan-

tastische Ausblicke sogar bis hin zum Elbrus. Nach „rauen“ Tagen im Gebirge runden Sie die Reise kulturell mit Besuchen in Klöstern, Kirchen und den Weinanbaustätten in Kachetien ab und nehmen ein Stück Vergangenheit mit nach Hause. Termine und Preise 01.07.18 – 20.07.18 15.07.18 – 03.08.18 29.07.18 – 17.08.18 12.08.18 – 31.08.18 Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl

2990 € 2990 € 2990 € 2990 €

6 – 12 65


Armenien – Almen, Klöster und Berge

ARMTRE

17 Tage Natur- und Trekkingrundreise l Sanahin

Dzoraget l Aragaz

l Dilijan

l l Sewansee Tsaghkadzo l Echmiadzin l l Geghard/Garni Jerewan lKloster Chor Virap l Jermuk l Ararat s Jeghegnadzor l l s

Tatev

Goris

Auf dieser Reise erwandern Sie das faszinierende Gebirgsland Armenien und tauchen ein in die frühchristliche Geschichte dieses Landes. Sie besuchen die im Jahre 301 erbaute armenisch-apostolische Kathedrale von Etschmiadsin sowie vier weitere UNESCO-Weltkulturerbestätten aus dem Früh- und Hoch-

66

s Beste Aktivreise in Armenien. Top! s Alle wichtigen Highlights des Landes s Wenig fahren, viel Programm s 5 Tage Trekking zum Mt. Ashdahak (3597 m) s 3 Tage Trekking zum Mt. Khustup (3201 m) s Großes Finale am Aragats-Westgipfel (4030 m)

mittelalter. Die Wanderrouten wurden so gewählt, dass Sie fast täglich an archäologisch bedeutsamen Kirchen, Klöstern und historischen Orten vorbeikommen. Ihre zweite, ausgedehnte Wanderung führt auf den Gipfel des Mount Khustup (3206 m) und am vorletzten Tag der Reise queren Sie glänzende Schneefelder, um den Westgipfel (4080 m) des Aragazmassivs zu besteigen. Zwischendurch erholen Sie sich einen Tag lang am „süßen“ Sewansee und fahren danach die alte Seidenstraße entlang. Dort können Sie zusehen, wie im Erdofen das traditionelle ungesäuerte Lavash-Fladen-

brot zubereitet wird. Mmmh, wie das schon duftet…

Termine und Preise 14.06.18 – 30.06.18 12.07.18 – 28.07.18 09.08.18 – 25.08.18 Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl

2650 € 2650 € 2650 €

6 – 14


n

st

ei

gun

En

Be

e rg

5113 m

ie

er:

Optio

Gipfelstü r

m

r fü

ik g des P

Tadschikistan – Durch die Goldenen Fan-Berge

TADFAN

16 Tage Trekking- und Naturrundreise

l Samarkand

l Pendschikent Tschimtarga ss Samok Iskander-Kul l l

Duschanbe

Wer schon immer ein spezielles Interesse für selten besuchte Regionen und besonders reizvolle Ziele verspürte, für den ist diese Reise genau die richtige Wahl. Von Insidern als eines der schönsten Gebirge Asiens bezeichnet, beeindruckt das Fan durch die gewaltigen Kontraste der

s Für jeden Trekker dieser Welt ein „Must have!“ s Durch das Fan-Gebirge mit Lasttieren und Trägern s 2 Passüberschreitungen bis über 4000 m Höhe s Farbenprächtige Hochgebirgsseen Kulikalon, Alaudin, „Trüber See“ und Stippvisite am Iskanderkul s Optional: Pik Energie (5113 m) s Optional: Verlängerung in Usbekistan

schneebedeckten 5000er, fast senkrechten Felswände und in verschiedenen Blautönen schimmernden Gebirgsseen. In den Tälern schmücken Wacholdergewächse mit ihrem Grün und dem typischen Duft die idyllischen Plätze an den Seen. Die Gipfel des Fan-Gebirges bieten ein unvergessliches Panorama! Während die Besteigung von einem 4000er oder gar dem 5000er Pik Energie den Trekkinghöhepunkt darstellen, sind die Besuche des alten Pendschikent sowie der Hauptstadt Duschanbe zweifellos die kulturellen Glanzpunkte dieser Reise. Auch haben Sie nach dem

Trekking die Möglichkeit, sich während einer optionalen Verlängerung die beeindruckenden Sehenswürdigkeiten der jahrhundertealten Architektur sowie die pulsierenden Märkte in Usbekistan entlang der Seidenstraße anzusehen. Termine und Preise 15.06.18 – 30.06.18 06.07.18 – 21.07.18 25.07.18 – 09.08.18 10.08.18 – 25.08.18 29.08.18 – 13.09.18 Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl

2790 € 2890 € 2890 € 2890 € 2790 €

6 – 12 67


TADTRE

Tadschikistan – Die Fährte der Schneeleoparden 20 Tage Trekkingreise

Pik Lenin s Pik Kommunismus Muztagh Ata s s Duschanbe Zaroshkul l Pik Engels sl Langar Khorog l l Vrang Ishkashim l

l

Einmal im ungezähmten Pamir-Gebirge zu wandern, ist der Traum eines jeden Bergbegeisterten mit Sinn für Routen, die abseits der ausgetretenen Pfade liegen. Trekking in seiner Reinform, gepaart mit naturkundlichen Exkursionen, erwartet Sie bei unserer sehr beliebten Tour im zentralasiatischen Tadschikistan. Schon allein die Fahrt auf dem legendären Pamir Highway, einer der faszinierendsten Gebirgsstraßen der Welt, und durch den geopolitisch wie historisch hochinteressanten Wakhan-Korridor lässt viele Entdeckerherzen höher schlagen. Erleben Sie 68

s Ideal für Trekkingerfahrene und Kenner s Einsames Hochgebirgstrekking mit Packeseln s Grandiose Bergpanoramen in einer Seenlandschaft auf über 4000 m s Basislager von Engels und Marx s Legendärer Pamir Highway s Sagenhafter Wakhan-Korridor

türkisblaue Hochgebirgsseen und versteckte heiße Quellen umgeben von schneebedeckten Fünf- und Sechstausendern im Herzen des hohen Pamir. Dazu kommen reißende Gebirgsflüsse, die Sie zum Teil durchqueren müssen. In den tiefen Schluchten, hinter steilen Pässen und an den unberührten Hängen hat der sehr selten gewordene Schneeleopard eines seiner wenigen verbliebenen Refugien gefunden. Auch wenn die Chance äußerst gering ist, die Gebirgsjäger zu Gesicht zu bekommen, so ist ihre Aura doch allgegenwärtig. Der krönende Abschluss dieser Bergfahrt

ist ein Trekking in Richtung der Pamir-Gipfel Friedrich Engels (6510 m) und Karl Marx (6726 m) mit grandiosem Blick zum Hindukusch und Karakorum. Die legendäre tadschikische Gastfreundschaft und die schmackhafte zentralasiatische Küche runden dieses einmalige Erlebnis ab. Termine und Preise 27.06.18 – 16.07.18 18.07.18 – 06.08.18 08.08.18 – 27.08.18 Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl

3410 € 3490 € 3490 €

6 – 12


The

Down Specialist

Feel The Elements

Since 1983

Tadschikistan – Pamir-Durchquerung

TADMTB

14 Tage Mountainbike-Trekking l Osch

Pik Lenins Pik Kommunismus Karakol l l Duschanbes Tal ngarta B Kuljab l Khorog l

Muztagh s Ata

Der Pamir ist eine der spektakulärsten und zugleich einsamsten Hochgebirgsgegenden dieser Welt. Auf weit über 7000 Meter erhebt sich der Pamir im Osten Tadschikistans. Den Reisenden erwartet eine einzigartige Kulturlandschaft und grenzenlose Gastfreundschaft. Diese Reise führt Sie per Gelände-

s 8 Etappen, 500 km, 5900 Hm, mittel-schwer s Pamir Durchquerung mit eigenem MTB s Spektakuläre Route durch das Bartang-Tal s Gepäcktransport und technische Unterstützung durch Begleitfahrzeug s Begleitung durch den erfahrenen MTB-Guide Stefan Ebert s Großes Finale: per MTB zum Pik Lenin Basislager

wagen von Duschanbe, der Hauptstadt Tadschikistans, über den legendären Pamir-Highway nach Khorog. Hier steigen Sie auf Fahrräder um und fahren in acht Etappen durch das Bartang-Tal, hinauf an den 4020m hoch gelegenen Karakol-See. Über die Grenze geht es weiter nach Kirgistan, wo Sie Ihre Bike-Tour am Fuße des Pik Lenin (7134m) beenden. Per Transfer geht es in die geschichtsträchtige Stadt Osch an der alten Seidenstraße. Ihr lokales Begleitpersonal übernimmt während der Tour mit Allradfahrzeugen den Gepäcktransport und versorgt Sie mit köstlichem Essen.

Sie fahren die Etappen mit einem leichten Tagesrucksack und bei Bedarf können Teilstücke mit dem Auto zurückgelegt werden. Termine und Preise 27.08.18 – 09.09.18 2390 € Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 520 € Teilnehmerzahl 5 – 12

www.yetiworld.com69


Besteigen Sie mit DIAMIR

Ihren Traumgipfel…

70


Sie sind eine eingeschworene Truppe, mehrere Freunde oder Bekannte, eine Hochtourengruppe oder Alpenvereins-Sektion und möchten sich gemeinsam Ihren Traum erfüllen? Ihnen fehlt es aber an der Zeit und den nötigen Verbindungen, um diese Reise zu organisieren? Gern unterstützen wir Sie dabei mit unseren Erfahrungen, Kontakten und unserem Wissen und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot. Wir arbeiten dabei ausnahmslos mit zuverlässigen Partnern zusammen und geben diese Sicherheit gern an Sie weiter.

Unsere Gipfelziele: Aconcagua 6962 m • Acotango 6052 m Alpamayo 5947 m • Antisana 5758 m Ararat 5156 m • Baruntse 7129 m Campa I 5485 m • Carstensz-Pyramide 4884 m Cayambe 5790 m • Cerro Bonete 5013 m  Cerro Chihuana 5279 m • Cerro San Francisco 6018 m Cerro Vicuñas 6067 m • Chachani 6075 m • Chaupi Orco 6059 m Chequiraju 5286 m • Chimborazo 6310 m • Chopicalqui 6345 m Chulu Far East 6059 m • Cotopaxi 5897 m • Damavand 5671 m Drohmo-Sporn 6010 m • Dzo Jongo 6279 m • Elbrus 5642 m • El Misti 5822 m Gokyo Peak 5483 m • Gran Paradiso 4061 m • Guallatiri 6063 m Himlung 7126 m • Huascaran 6768 m • Huayna Potosi 6088 m Illampu 6368 m • Illimani 6439 m • Island Peak 6189 m • Iztaccihuatl 5286 m Jebel Toubkal 4167 m • Kasbek 5047 m • Khan Tengri 6995 m • Kilimanjaro 5895 m  Kun 7077 m • Lascar 5641 m • Lhakpa Ri 7045 m • Lobuche East 5955 m • Mera Peak 6461 m Mingalik Sar 6050 m • Mont Blanc 4808 m • Mount Meru 4566 m • Muztagh Ata 7546 m Nevado Ancohuma 6427 m • Nevado Copa 6188 m • Nevado Ishinca 5530 m • Nevado Jankhopiti 5875 m Nevado Pisco 5760 m • Nevado Sajama 6542m • Nevado Urus 5420 m • Nun 7135 m • Ojos del Salado 6893 m Parchamo Peak 6273 m • ico de Orizaba 5640m • Parinacota 6342 m • Pico del Teide 3718 m • Pik Lenin 7134 m Pik Korshenewskaja 7105 m • Pik Kommunismus 7495m • Pisang Peak 6091 m • Pokalde 5806 m • Pomerape 6282 m Popocatepetl 5452 m • Putha Hiunchuli 7246m • Sangay 5230 m • Solimana 6093 m • Soquete 5380 m Spantik 7027 m • Stok Kangri 6121 m • Tocllaraju 6032 m • Uturuncu 6008 m • Yamapacca 5380 m Ihr ganz persönlicher Wunschgipfel ist nicht dabei? Sprechen Sie einfach mit uns! Und wenn es eine Möglichkeit gibt, Ihren Traum Realität werden zu lassen – wir helfen Ihnen bei der Verwirklichung! 71


Kirgistan – Zwischen Issyk Kul und Tienschan

KIRALA

18 Tage Trekking- und Naturrundreise Karakol Issyk-Kul l s Aksu

Bischkek l

l

l Burana Ala-Archa

l Song-Kul-See

So unterschiedlich eines jeden Menschen Traumbild vom Paradies auch sein mag: ein Land voll ursprünglicher Natur, mit kristallklaren Bächen und Seen gesegnet, zu 90 Prozent aus Bergen und Gebirgen bestehend, mit üppiger Flora und Fauna ausgestattet und zudem klimatisch begünstigt als eine der weltweit sonnenreichsten Gegenden kommt für viele dieser Vorstellung schon

72

s Ideal für Kirgistaneinsteiger s Song-Kul-See und Issyk Kul-See s 9-tägiges idyllisches Zelttrekking mit Komfort in stationären Camps s Überquerung von Telety-Pass (3780 m) und Alakul-Pass (3880 m) s Baden in heißen Quellen s Kulturelle Eindrücke am Wegesrand

recht nahe. Die Vielfalt der von Menschenhand noch kaum berührten Landschaften ist überwältigend. Perfekte Strände am Bergsee Issyk Kul sind umsäumt Sonnenblumenfeldern und dicht hinter dem See ragen die schneebedeckten Bergriesen des „Himmelsgebirges“ Tienschan aus dunklen Fichtenwäldern und lichten Hochalmen gen Himmel. Ebenso vielfältig sind die Eindrücke dieser Trekkingreise, die weitaus mehr für Sie bereithält, als „nur“ Wandern in einsamer Bergnatur. Neben den Möglichkeiten zum Wandern, Reiten, Baden und Fischen bietet sich in diesem Schmelztiegel

zentralasiatischer Nomadenkulturen vielerorts ein tiefer Einblick in die tausendjährige Vergangenheit Kirgistans, durch das seinerzeit die Karawanen auf der Seidenstraße ebenso zogen wie die Reiterhorden des Dschingis Khan… Termine und Preise 20.06.18 – 07.07.18 04.07.18 – 21.07.18 18.07.18 – 04.08.18 01.08.18 – 18.08.18 15.08.18 – 01.09.18 Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl

2450 € 2540 € 2540 € 2540 € 2540 €

6 – 12


Kirgistan | Aksu-Sabakh –„Patagonien Zentralasiens"

KIRAKS

13 Tage Trekkingrundreise

l Osch

Uzgarish l

s

Sabakh

s

Aksu

s

Pik Lenin

Die Bergwelt von Aksu-Sabakh vereint alles, was ein exzellentes Trekkinggebiet auszeichnet: herrliche bewaldete Täler, blumenübersäte Bergwiesen und idyllische Hochalmen, kristallklare Bäche, perfekt gelegene Zeltplätze, einfach zu querende Pässe und spektakuläre Ausblicke auf die grandiose Bergwelt. Die kühnen Granitzähne und steilen Felsgipfel sind es, die der

s Kurze und knackige Tour für Liebhaber s 8-tägiges Zelttrekking mit Pferden s Sensationelle Passüberschreitungen über 4000 m s Enorme Granitflanken des Sabakh, Parus und Aksu s Kurze Anfahrtswege s Kombinierbar mit unseren anderen Touren in Kirgistan s Optional: Verlängerung Usbekistan

Region den Beinamen „Patagonien Zentralasiens“ einbrachten. Und wer selbst einmal unter der fast 2000 m nahezu senkrecht in den Himmel schießenden Aksu-Nordwand stand, der weiß, dass dieser Vergleich durchaus zutreffend ist! Die Trekkingroute führt über zwei hohe Pässe, die Sie jedoch völlig unbeschwert genießen können, denn das Gepäck wird mit Pferden transportiert. Selbst zur besten Reisezeit im Spätsommer, wenn die warme Luft mit dem würzigen Aroma der Nadelwälder getränkt ist, lange Schönwetterperioden viel blauen Himmel und exzellente

Fernsicht versprechen, werden Sie wahrscheinlich allein unterwegs sein, denn noch besucht jedes Jahr kaum eine Handvoll Trekkinggruppen diese Perle der zentralasiatischen Hochgebirge… Termine und Preise 21.07.18 – 02.08.18 04.08.18 – 16.08.18 18.08.18 – 30.08.18 20.07.19 – 01.08.19 03.08.19 – 15.08.19 17.08.19 – 29.08.19 Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl

2490 € 2490 € 2490 € 2590 € 2590 € 2590 €

6 – 12 73


KIRMER

Kirgistan – Auf Merzbachers Spuren im Himmelsgebirge 17 Tage Trekkingreise im zentralen Tienschan

l

Bischkek

Merzbacher Khan See lTengri Karakol l s Issyk-Kul At Dschailoo l l Merzbacher Wiese

Das „Himmelsgebirge” Tienschan mit seiner Ausdehnung von über 2000 km kulminiert im 7439  m hohen Pik Pobjeda inmitten der wildesten und spektakulärsten Gebirgsregion Zentralasiens. Gigantische Gletscher, kühne und teilweise aus purem Marmor geformte Gipfel sowie eine unberührte Natur laden ein zu einer atemberaubenden Trekkingtour! Ausgehend von Bischkek geht es entlang des Nordufers des Issyk Kul nach Karakol und schon am Folgetag hinein in die Berge! Ein abwechslungsreiches Trekking führt entlang der Gletscher zur blumenübersäten Insel in 74

s Die Bel Etage für Trekker und Bergsteiger s 9-tägiges Zelttrekking ins Basislager des Khan Tengri (7010 m) s Komfort in stationären Camps s Spektakulärer Helikopter-Panoramaflug s Optional: Besteigung des Pik Pesnya Abaya (4901 m)

Stein und Eis – der Merzbacherwiese. Zu Beginn der Saison werden an den schönsten Plätzen der Route stationäre Camps errichtet und so entfällt das zeitraubende Auf- und Abbauen und alle Zeit bleibt Ihnen nur für den Trekking- und Bergfahrtgenuss! Der Inyltschek-Gletscher ist der zweitgrößte, außerpolare Gletscher der Erde. Über die gewaltige Masse des Eisstroms queren Sie zum Merzbachersee, benannt zu Ehren des deutschen Forschungsreisenden Gottfried Merzbacher. Am See vollzieht sich in jedem Sommer ein gewaltiges Naturereignis: Der fast vier Quadrat-

kilometer große Schmelzwassersee entleert sich mit einem Mal binnen weniger Tage. Der Rückflug per Helikopter durch die Szenerie aus Fels, Eis und Schnee ist nochmals ein Erlebnis der Extraklasse… Termine und Preise 30.06.18 – 16.07.18 2590 € 14.07.18 – 30.07.18 2650 € 28.07.18 – 13.08.18 2650 € 11.08.18 – 27.08.18 2650 € 18.08.18 – 03.09.18 2650 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Gipfeloption Pesnaya Abaya: 130 € Teilnehmerzahl 6 – 12


Kasachstan – Pik Karly Tau, Bayankol, Marble Wall (6400 m)

EXPMWA

23 Tage Expeditionsreise Almaty l

Karkara l

l Bischkek

Issyk-Kul

Pik Karly Tau ss Marble Wall

Der Tienschan gehört zu den wildesten Gebirgen überhaupt und hat für Bergsteiger unzählige hochgradig attraktive Ziele zu bieten. In dieser Dreierkombination können Sie sich den Traum von großartigen Klettereien in einer phantastischen Landschaft erfüllen: Mit Pik Karly

s 3 tolle Gipfel in nur einer Tour! s Echtes Expeditionsfeeling im grandiosen Tienschan s Pik Karly Tau (5450 m) und Bayankol (5791 m) über die Normalrouten mit jeweils 2 Hochlagern s Besteigung des Marble Wall (6400 m) mit 3 Hochlagern s Betreuung durch DIAMIR-Expeditionleiter und lokales Begleitteam

Tau (5450 m), Bayankol (5791 m) und schließlich der imposanten Marble Wall (6400 m) erleben Sie nicht nur die traumhafte Hochgebirgskulisse hautnah, sondern bezwingen auch selbst tolle Gipfel direkt vis à vis des legendären Khan Tengri. Auch wenn die drei Berge technisch eher mäßig schwer sind und somit gute Gipfelchancen bieten, so erfordern sie jeweils eine eigene Lagerkette – eine Expedition für Bergsteiger mit Durchhaltevermögen und echtem Abenteuersinn! Die beiden spektakulären Hubschrauberflüge ins Basislager und zurück sind bei dieser außerge-

wöhnlichen Bergtour das Tüpfelchen auf's i.

Termine und Preise 21.07.18 – 12.08.18 3790 € 20.07.19 – 11.08.19 3890 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl 8 – 12 75


Kirgistan – Expedition zum Pik Lenin (7134 m)

EXPLEN

24 Tage Expeditionsreise im Pamir l

Bischkek Osch

l

s Pik Lenin

Als zweithöchster Gipfel des Pamir und höchste Erhebung der Transalai-Kette ist der Pik Lenin zweifelsohne ein Ziel besonderen Ranges und hat einen wahrhaft klangvollen Namen in Bergsteigerkreisen. Technisch ist die Besteigung nicht sonderlich schwierig, doch die Höhe

76

s Besteigung des Pik Lenin (7134 m) über die Normalroute s Akklimatisationstour zum Pik Rasdelnaja (6148 m) s DIAMIR-Expeditionsleiter sowie lokales Team s Hochlagerausrüstung, Verpflegung und Gepäcktransport mit Pferden ins vorgeschobene Basislager s 3000 Jahre alte Stadt Osch (UNESCO-Welterbe)

von über 7000 m ist Herausforderung genug und fordert Disziplin, eine kluge Hochlagertaktik und erstklassige Ausrüstung! Nach umfangreicher Akklimatisation und dem selbständigen Aufbau von zwei oder drei Hochlagern sind für die lange Gipfeletappe gute Kondition und eine ausgezeichnete Vorbereitung unabdingbar. Auf dem Gipfel liegt Ihnen dann der ganze Pamir zu Füßen, in der Ferne grüßen die 7000er Pik Korschenevskaya und Pik Kommunismus! Zudem ist auf dem Weg nach oben quasi „nebenbei“ die Besteigung des Pik Rasdelnaja (6148 m) möglich…

Termine und Preise 21.07.18 – 12.08.18 2990 € 26.07.19 – 18.08.19 3150 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl 8 – 12


Kirgistan – Expedition zum Khan Tengri (7010 m)

EXPKHA

27 Tage Expeditionsreise

l

Bischkek

Merzbacher Khan See lTengri Karakol l s Issyk-Kul At Dschailoo l l Merzbacher Wiese

Der formschöne Khan Tengri, auch als „Matterhorn des Tienschan“ bekannt, ist seit jeher ein begehrtes Gipfelziel, gehört er doch zu den fünf höchsten Gipfeln der ehemaligen Sowjetunion, deren Besteigung für den berühmten „Schneeleoparden-Orden“ qualifiziert. Obwohl der teilweise aus purem Marmor bestehende Felsaufbau des Gipfels Messungen zufolge mit 6995 m die 7000-Meter-Marke knapp verfehlt, verhilft die Schneekappe darüber dem kühn geformten Berg zum allgemein anerkannten Status als „7000er“ mit 7010 m. Von den beiden Normalrouten vom nördlichen

s Besteigung des Khan Tengri (7010 m) über die Südroute mit 3 Hochlagern s Perfekte Akklimatisation durch grandioses Gletschertrekking bis ins Basislager s Bequeme Hochlagerlogistik mit vorinstallierten Camps s Technisch anspruchsvoller 7000er mit größtmöglichen Gipfelchancen s Betreuung durch DIAMIR-Expeditionleiter und lokales Begleitteam

bzw. südlichen Inyltschek-Gletscher aus wählen wir die direktere Südroute, die sich perfekt mit einem Akklimatisationstrekking auf einem der längsten außerpolaren Gletscher der Erde verbinden lässt – schon für sich allein genommen ein alpines Landschaftserlebnis der Extraklasse! Der Gipfelaufstieg selbst ist größtenteils fixseilversichert und verlangt solide alpine Erfahrungen und Klettertechnik. Belohnt wird man mit einem großartigen Panoramablick zum benachbarten Pik Pobjeda (7439 m) und über den gesamten Tienschan.

Termine und Preise 29.07.18 – 24.08.18 4490 € 28.07.19 – 23.08.19 4590 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl ab 8 Personen 77


für Gipfels

Op ti

r: rme tü

on

i

gu

ng d

ch

te

a

Bes

4506m er Be

lu

Russland | Altai – Trekking im Herzen Sibiriens

RUSALT

19 Tage Trekkingrundreise mit Gipfeloption l Nowosibirsk

Barnaul l Gorno-Altaisk l l Tjungur s Belucha

Auf dieser Trekkingtour wird Sie nicht nur die durchwanderte landschaftliche Vielfalt begeistern. Der Altai (UNESCO-Weltnaturerbe) bietet noch viel mehr: Hier schlägt auch das spirituelle Herz Asiens. Orienta-

78

s Der Altai – das metaphysische Königreich Shambala s Rustikales Zelttrekking mit Packpferden s Mittelschweres Trekking und Sternwanderungen s Technisch einfache Raftingtour auf dem Katun s Gipfeloption: Kleiner 3000er mit Blick zur Belucha s Optional: Besteigung der Belucha (4506 m) mit russischem Bergteam

lische Philosophen und buddhistische Legenden sehen im Altai das metaphysische Königreich Shambala, eine Art irdisches Paradies zu Füßen der Belucha. Nach einer Raftingetappe auf dem Katun und einer mehrtägigen Trekkingtour zum Ak-Kem-See gelangen Sie direkt unter die von Eis und Schnee gleißende, 1000 m hohe senkrechte Nordwand der Belucha. Es gibt wohl nichts schöneres im Altai als die abendlichen Reflexionen dieser Wand im Ak-Kem-See. Vorbei an den traditionellen Ails im Yarlu-Tal führt der Weg bis zum Roerich-Schrein. Über den Yarlu-Pass gelangen Sie ins

selten besuchte obere Tekeliu-Tal mit seinen zahlreichen Wildziegen. Zum Abschluss steigen Sie durch das Tal des Kutscherla-Flusses wieder hinab zum Ausgangspunkt der Wanderung in Ihr Lager am Ufer des Katun. Termine und Preise 06.07.18 – 24.07.18 2990 € 27.07.18 – 14.08.18 2990 € 17.08.18 – 04.09.18 2990 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Belucha-Besteigung 2 Teilnehmer: 670 € Belucha-Besteigung 3-4 Teilnehmer: 540 € Teilnehmerzahl 8 – 12


Russland | Sibirien – Baikal-Eistrekking

RUSEIS15

15 Tage winterliche Trekking- und Naturreise

Olchon Irkutsk l

l Listwjanka

Der vereiste Baikalsee – eine ganz neue Erfahrung. Wenn man die gigantischen Ausmaße des ältesten und tiefsten Binnenmeeres der Welt betrachtet, dann scheint es schier unglaublich, dass sich Väterchen Frost hier durchsetzen kann. Diese Tour ist für jene Naturfans konzipiert, die einmal auf ungewöhnlichem Pfade auf Eis und Schnee unterwegs sein, ja sogar übernach-

s Transsib-Anreise von Moskau nach Irkutsk, mit Verlängerungsoption in Moskau s Traumlandschaften im Wintergewand s Schon ab 4 Personen Durchführungsgarantie s 4 Tage Trekking auf dem Baikal mit Wintercamping s Exkursionen auf der Insel Olchon s Komfortable Holzhütten auf Olchon s Banja – typisch russische Dampfsauna

ten wollen. Technische Herausforderungen stellen sich nicht, vielmehr sollte man Kondition und eine gewisse Bereitschaft zu Komfortverzicht mitbringen, um diese teils sehr ausgesetzte Tour genießen zu können. Samt Marschgepäck auf der Pulka, dem traditionellen Transportschlitten, geht es über Spiegeleis, Hartschnee, Schollen, Eiskristallteppiche oder auch schon mal durch frisch gefallenen Neuschnee. Begleitet werden Sie von einem erfahrenen Natur- und Wanderführer, der Ihnen alles über Land und Leute erzählt. Es ist ein sonderbares, fast leicht beängstigendes Gefühl,

nachts auf dem Eis zu campen und die Seele des Sees und seinen langen Atem spüren zu können. Für eingefleischte Russlandfans und Freunde der „kühleren Gangart“ ist diese Tour ein absolutes Großereignis. Termine und Preise 10.02.18 – 24.02.18 24.02.18 – 10.03.18 10.03.18 – 24.03.18 Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl

2950 € 2750 € 2750 €

4 – 12 79


RUSFAC

Russland | Baikal – Frolikha Adventure Coastline Track 17 Tage Natur- und Trekkingreise Nischne Angarsk l

BAM

l Frolikha See Sewerobaikalsk l l

Khakussy

Baikalsee

Über den „Frolikha Adventure Coastline Track“ heißt es: „Auf dem ersten Fernwanderweg Sibiriens kann man tagelang durch monumentale Landschaft ziehen, ohne einen Menschen zu treffen.“ Bereits bei der Anreise auf der BaikalAmur-Magistrale erhalten Sie einen Eindruck von der Weite Sibiriens sowie der Ursprünglichkeit und

80

s Tour für Liebhaber, Wiederholungstäter und Abenteurer s Mehrtägiges Trekking am wilden Nordostufer s Baikal-Amur-Magistrale (BAM) s Zwei Fährüberfahrten über den Baikal s Heiße Quellen, Lagerfeuer und Dampfsauna (Banja) s Optional: An- und Weiterfahrten mit dem Zug

Wildheit der Landschaft. Auf der Überfahrt an die noch unberührte Ostküste des Sees werden Sie spüren, warum die Burjaten den tiefsten und ältesten See der Welt als Meer bezeichnen. In den kommenden Tagen lernen Sie die Perle Sibiriens mit all ihren Facetten kennen, während Sie über Sanddünen, durch Marschland, die unendliche Taiga und entlang des sandigen oder auch steinigen Ufers wandern. Zum Ende der Tour können Sie Ihre müden Glieder in den heißen Quellen von Khakussy entspannen. Viel näher können Sie der Landschaft Sibiriens, dem Baikal und der Kultur

der hier lebenden Völker nicht kommen. Termine und Preise 20.07.18 – 05.08.18 3210 € 10.08.18 – 26.08.18 3210 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl 4 – 10


Russland | Kamtschatka – Ursprung des Lebens

RUSUDL

21 Tage Natur- und Trekkingreise s Kljutschewskij s Tolbatschik

Elisowo Paratunka l s Awatschinskij Goreli sl l Petropawlowsk s Mutnowski

Begeben Sie sich auf eine Reise, die Sie die gewaltigen Kräfte geologischer Urgewalten in unberührter Natur erleben lässt und die Ihnen einen tiefen Einblick in die Entstehungsgeschichte unseres Planeten gibt. Erste Eindrücke vulkanischer Aktivität erleben Sie bei der Besteigung des 2750 m hohen aktiven Vulkans Awatschinskij. Vom Kraterrand haben Sie einen fantastischen Blick weit über die Awatscha-Bucht bis hin zu den Gipfeln des Vulkans Goreli, dessen türkisfarbenen Kratersee Sie auf einer Wanderung entlang der Kette seiner Krater bestaunen werden. Bei einer Exkursion in die

s Der unübertroffene Trekkingklassiker aller Kamtschatkareisen s Touren zu Awatschinskij, Goreli & Tolbatschik s Urgewalten im Krater des Mutnowski s Exkursion zu den Eruptionskratern des Tolbatschik s 7 Tage Trekking am Tolbatschik mit Trägern s Optional: Hubschrauberexkursion zum Tal der Geysire oder zum Kurilensee

Caldera des Mutnowski gehen Sie auf eine erdgeschichtliche Zeitreise von mehreren hunderttausend Jahren: Feuer und Eis prägen diesen Tag zwischen Wasserdampfsäulen, Fumarolen, Schlammvulkanen und Gletschern. Auf einer 7-tägigen Trekkingtour um den Vulkan Tolbatschik werden Sie mit ein wenig Glück auch den König der Taiga, den Braunbären, beobachten können. Bei der Besteigung des Tolbatschik und der Exkursion zum Fuße des Bezymianny bieten sich Ihnen atemberaubende Blicke auf einen der größten Stratovulkane der Erde, den 4750 m hohen Kljutschewskij.

Termine und Preise 01.07.18 – 21.07.18 3350 € 22.07.18 – 11.08.18 3350 € 12.08.18 – 01.09.18 3350 € 02.09.18 – 22.09.18 3290 € Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1200 € Teilnehmerzahl 8 – 12 81


RUSKRO

Russland | Kamtschatka – Vulkane und Geysire 18 Tage Trekking- und Naturrundreise Kronotsky NP l Tal der Geysire

Nalychevo Naturpark Elisowo l l s Awatschinskij Paratunka l l Petropawlowsk Goreli s s Mutnowski

Mit einem Hubschrauber fliegen Sie zunächst in das legendäre Tal der Geysire, wo Sie ein mehrtägiges Trekking bis hin zur Uson-Caldera unternehmen. Begleitet von einem Nationalpark-Inspektor erfahren Sie dabei viel über geophysikalische Prozesse, hören entstehungsgeschichtliche Ausführungen zu den unzähligen Vulkanen und lernen nicht zuletzt interessantes über

82

s Unsere vielfältigste Reise auf Kamtschatka s Zwei spektakuläre Hubschrauberflüge s Legendäres Tal der Geysire s Exkursion in der Uson-Caldera s 4 Tage Trekking im Nalychevo Naturpark s Vulkane Awatschinskij, Goreli & Mutnowski s Optional: Hubschrauberexkursion zum Kurilensee

die einzigartige Vielfalt der Pflanzen und Tiere. Die Natur im Tal der Geysire hat sich seit der Schlammlawine in 2007 größtenteils erholt. Erneut geht es per Hubschrauber über die einzigartige Vulkanwelt Kamtschatkas. Im Nalychevo Naturpark werden Sie abgesetzt und trekken ab da zu Fuß in Richtung Awatschinskij Vulkan, den Sie später auch noch besteigen werden. Abgerundet wird diese vielseitige Naturreise mit den Exkursionen zu den aktiven Vulkanen Goreli und Mutnowski. Auf keiner anderen Tour in Kamtschatka werden Sie in nur 18 Tagen so viele Gebiete mit

unterschiedlicher geologischer Struktur zu Gesicht bekommen – Prädikat: besonders gehaltvoll! Termine und Preise 02.08.18 – 19.08.18 4890 € 01.08.19 – 18.08.19 4990 € Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1200 € Teilnehmerzahl 8 – 12


ORTLIEB WATERPROOF:

BESTER BEGLEITER FÃœR JEDE REISE.

Photo by: Immo Fuchs & Johannes Dreuw

Wasserdichte Reiseund Expeditionstaschen


MONNOM

Mongolei – Zu den Nomaden der Westmongolei 22 Tage Trekking- und Naturrundreise

s l Ulaangom KharkhiraaGebirge

l

Ulaan Baatar

„Sain bainuu!“ – Herzlich Willkommen in der Mongolei, dem Land der Nomaden! Gastfreundschaft wird bei den umherziehenden Mongolen groß geschrieben. Lassen Sie sich dorthin entführen, wohin bisher nur wenige Menschen vorgedrungen sind, hoch hinauf in den

84

s 11 Tage Wandern mit Kamelkarawane s 2 Tage unterwegs in der Wüste Gobi s Sanddünen, Schneeberge, Seen und grüne Almen s Enger Kontakt zu den mongolischen Nomaden s Durchführung bereits ab 4 Teilnehmern

Nordwesten der Mongolei. Satte Almen schmiegen sich bis an vergletscherte Gebirgszüge heran, herrliche Sanddünen und große Seen – ein perfektes Wandergebiet in überaus abwechslungsreicher Landschaft! Schlendern Sie entlang des Ufers des Uws Nuur, dem größten See der Mongolei und als Vogelparadies zugleich WWF-Naturschutzgebiet. Schneebedeckte Berge und schier unendliche Weiten wecken den Respekt vor der Natur. Tagelang geht es durch einsame Wildnis – ein unvergessliches Abenteuer. Selten trifft man auf Menschen, die so stolz und frei

leben, wie im Land von Dschingis Khan. In der Mongolei werden auch Sie sich so fühlen und sich für geraume Zeit den Traum von einem wahren Abenteuer leicht erfüllen können! Termine und Preise 06.06.18 – 27.06.18 3500 € 27.06.18 – 18.07.18 3550 € 18.07.18 – 08.08.18 3550 € 08.08.18 – 29.08.18 3690 € 30.08.18 – 20.09.18 3450 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Aufpreis bei 4-5 Personen: 150 € Teilnehmerzahl 4 – 13


Mongolei – Wenn ein Land zur Leidenschaft wird

MONOTU

22 Tage Natur- und Trekkingreise Pilotreise

Donoi l s Otgontenger Uul

l

Ulaan Baatar

Diese Tour ist das buchstäblich grenzenlose Abenteuer für Entdeckernaturen, die sich in entlegenen Regionen am wohlsten fühlen. An Abwechslung und Farbenreichtum ist diese Reise kaum zu überbieten. Ob im Changai, dem schönsten Gebirgszug des Landes oder inmit-

s Tour für Liebhaber, Wiederholungstäter und Abenteurer s Rustikales Zelttrekking mit Lastkamelen und Packpferden s Berge, goldene Dünen und glasklare Seen s Ruhe, Abgeschiedenheit und Freiheit intensiv erleben s Nomadenkultur in den unfassbaren Weiten des Altai

ten der weitläufigen Sandmeere – Sie befinden sich in einem einzigartigen Rausch an Eindrücken und Reizen. Die enorme Strahlkraft der Weite und Stille wird Sie trotz körperlicher Anstrengungen zur eigenen Mitte führen. Kondition und Willensstärke sollten Sie in jedem Fall mitbringen, wenngleich die Etappen sehr ausgeglichen angelegt und keineswegs in Hast unternommen werden. Naturfotografen, Tagebuchschreiber und Zeichner finden hier unendliche Inspiration. Nirgendwo auf der Welt wird mehr Bildmaterial geknipst als hier – in einem Land mit über 300 Sonnen-

tagen pro Jahr und einem Farbspektrum welches seinesgleichen sucht. Noch jeder, der das Land bisher nicht auf seiner persönlichen Reiseliste hatte, ist süchtig und zum ausgesprochenen Fan des Landes geworden. Aber sehen und spüren Sie selbst… Termine und Preise 20.06.18 – 11.07.18 11.07.18 – 01.08.18 01.08.18 – 22.08.18 22.08.18 – 12.09.18 Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl

3750 € 3890 € 3890 € 3890 €

4 – 12 85


MONSNO

Mongolei – Schneeleoparde der Westmongolei 16 Tage Natur- und Trekkingreise

Olgii

l

l

Chovd

l

Ulan Bator

Stellen Sie sich vor, Sie verlassen den Frühling in unseren Breiten und reisen zurück in den Winter. Hinein in eine unbegrenzte Weite, hin zu schneebedeckten Bergen soweit das Auge reicht, in einen Landstrich großartiger Stille und Beschaulichkeit. Möglich ist das bei einer Tour ins Altaigebirge im Westen der Mongolei. Tief verborgen in den geheimnisvollen und unergründlichen 86

s Winterreise mit Expeditionscharakter s Beste Zeit des Jahres für Tierbeobachtungen (Schneeleoparden) s Wintertrekking in unberührter Berglandschaft s Leben und Tradition der Kasachen der Westmongolei s Przewalski-Pferde im Hustain Nuruu-Nationalpark s Optional: Weiterreise mit der Transsibirischen Eisenbahn an den Baikalsee

Bergmassiven im Dreiländereck Mongolei, China und Kasachstan gibt es die letzten großen Gebirgsjäger unseres Planeten – die Schneeleoparden. Auf unserer neuen naturkundlichen Winterreise mit Expeditionscharakter werden Sie versuchen, dieser rarsten aller Spezies auf die Schliche zu kommen. Auch wenn die Chance äußerst gering ist, die Wildkatze in natura zu begegnen – allein die spürbare Nähe zu den Tieren versetzt Sie in anhaltende Spannung und bringt jeden Ihrer Sinne in prickelnde Alarmbereitschaft. Zusammen mit ausgebildeten Wildhütern und

einem Begleitteam besuchen Sie streng geschützte Natur- und Biosphärenreservate und erfahren alles über das Leben und den Schutz von Großkatzen und anderen seltenen Tierarten des Landes. Treffen Sie auf Nomaden, Viehzüchter und Adlerjäger, deren Dasein einem rauen Überlebenskampf gleicht, aber sichtbar glücklich macht. Termine und Preise 23.03.18 – 07.04.18 3190 € 22.03.19 – 06.04.19 3290 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl 6 – 10


China | Xinjiang – Muztagh Ata (7546 m)

EXPMUZ

30 Tage Expeditionsreise l Urumqi s

Pik Pobjeda Kashgar l

Taklamakan

s Muztagh Ata

Der 7546 m hohe Muztagh Ata ist eine der majestätischsten und gewaltigsten Berggestalten Asiens. Als gigantischer Schnee- und Eisdom überragt er die kargen Steppen der uigurischen Provinz Xinjiang. Bereits die Anreise über die ehemalige Seidenstraße hat mit der uralten

s Muztagh Ata (7546 m) auf der Normalroute mit 3 Hochlagern mit Schneeschuhen oder Ski s Schnelle und bequeme Anreise ohne lange Umwege s Die zentralasiatische Kultur in Kashgar erleben s Jurtenübernachtung am malerischen Karakol-See s Betreuung durch DIAMIR-Expeditionsleiter und lokales Begleitteam s Komplette Hochlagerausrüstung und Verpflegung

Karawanenstadt Kashgar vielfältige Eindrücke zu bieten. Der Berg selbst weist rein technisch gesehen kaum Schwierigkeiten auf, doch die enorme Höhe ist Herausforderung genug! Die zur Besteigung vorgesehene Zeit bietet jedem Teilnehmer – egal ob dieser mit Schneeschuhen

oder Tourenski unterwegs ist – realistische Chancen, den Gipfel erfolgreich zu erreichen und den fantastischen Ausblick zu genießen. Termine und Preise 07.07.18 – 05.08.18 4790 € 06.07.19 – 04.08.19 4890 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl 8 – 12 87


PAKWAN

Pakistan – Von der Märchenwiese ins Hunzaland 18 Tage Wanderreise in Karakorum und Himalaya

Karimabad l s K2 Broad Peak, Gilgit l s Rakaposhi s s sG I, G II Chilas l s Nanga Parbat l l Babusar Pass Besham l Islamabad/ Rawalpindi

Eine Zentralasienreise der Superlative! Während dieser spektakulären Trekkingtour durchqueren Sie die verschiedenen Gebirgskomplexe des Pamir und erleben die namhaftesten Gipfel der Region aus nächster Nähe: Mischen Sie sich am Pik Lenin (7134 m) im Basislager für zwei Tage unter die Bergexpeditionen und bewundern Sie den majes-

88

s Wanderreise in einmaliger Landschaft abseits ausgetretener Pfade s Karakorum und Hunzaland mit 4000er Bergoption s Besuch der Märchenwiese sowie im Basislager von Nanga Parbat (4000 m) und Rakaposhi (3260 m) s Fahrt auf dem weltberühmten Karakorum Highway s Land und Leute hautnah kennenlernen

tätischen Muztagh Ata (7546 m), wenn er sich morgens im Wasser des Karakol-See spiegelt. Anschließend können Sie auch selbst zum Gipfelstürmer werden! Der Mingalik Sar (6050 m) bietet optional die Möglichkeit, technisch relativ unkompliziert und nach einem achttägigen Zelttrekking gut akklimatisiert einen 6000er zu besteigen. Das Gebirge des Shimshal hat zudem großteils unberührte Natur zu bieten, die die Wanderetappen zu einem Erlebnis für echte Entdecker werden lassen! Doch auch die faszinierende Kultur Zentralasiens kommt auf dieser Reise nicht zu

kurz. Bummeln Sie über den quirligen Basar von Kashgar, spüren Sie den Zeugnissen der alten Seidenstraße nach und wandeln Sie in Taxila auf den Spuren Alexanders des Großen. Nicht zuletzt auch die Überquerung der Grenzpässe zwischen den drei Ländern macht die Reise zu einer wahren Sensation für Liebhaber Zentralasiens! Termine und Preise 26.07.18 – 12.08.18 2890 € 30.08.18 – 16.09.18 2790 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl 8 – 12


Pakistan – Großes Karakorumtrekking Concordia & K2

PAKK2T

25 Tage Trekkingrundreise

Chilas l

K2 Askole ss Broad Peak, s l sG I, G II Skardu l

s

Nanga Parbat

s Weltberühmter Trekkingklassiker in der einmaligen Bergwelt des Karakorum s Basislager von K2, Broad Peak und Gasherbrum s Vorbei an den Trango-Türmen und dem Masherbrum zum Concordia-Platz s Termine mit und ohne Überquerung des Gondogoro-Passes (5614 m) s Abenteuerliche Fahrt durch die Braldu-Schlucht und auf dem legendären Karakorum Highway

l Islamabad/Rawalpindi

Diese Trekkingreise der Superlative lässt Sie fünf 8000er und die kühnen Granitgipfel des Karakorum aus nächster Nähe erleben und ist eine anspruchsvolle Traumreise in die spektakulärste Hochgebirgslandschaft der Erde! Wandern Sie zwei Wochen lang auf einer landschaftlich herausragenden Trekking­ route zum berühmten Concordia-

platz im Herzen des KarakorumGebirges. Unterwegs auf dem Baltoro- und dem Abruzzi-Gletscher erleben Sie einige der berühmtesten Gipfel hautnah: Vorbei am K2, dem Broad Peak und den un­glaublich kühnen Trango-Türmen geht es hinauf bis zum Gasherbrum-Basislager (5040 m). Umgeben von gigantischen Eis- und Felsriesen schlagen Sie Ihr Zelt an wahrhaft einzigartigen Orten auf. Nirgendwo sonst auf der Welt gibt es solch eine Dichte von Gipfeln und Gebirgsketten über sechs-, sieben und achttausend Metern Höhe, nicht einmal im Himalaya!

Termine und Preise 16.06.18 – 10.07.18 4390 € * 21.07.18 – 14.08.18 4490 € ** * ohne Gondogoro La ** mit Gondogoro La Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl 8 – 12 89


Pakistan – Nanga-Parbat-Rundtrekking

PAKNAN

20 Tage Trekkingrundreise Gilgit l Chilas l

s K2 s Broad Peak, s sG I, G II

s Nanga Parbat l l Babusar Pass

Bes ham l Islamabad/ Rawalpindi

Nicht erst seit der legendären Erstbesteigung durch Hermann Buhl im Jahr 1953 steht der 8125 m hohe Nanga Parbat – der „Schicksalsberg der Deutschen“ – als Synonym für das Expeditionsbergsteigen im Himalaya. Sie erleben das neunthöchste und gewaltigste Bergmassiv der Erde auf dieser unvergesslichen Trekkingtour hautnah und werden beeindruckt sein von den drei berühmten Flanken, die viele tausend Meter in die benachbarten 90

s Ein anspruchsvolles Trekking der Extraklasse! s Zelttrekking auf der Diamir-, Rupal- und Rakhiot-Seite des Nanga Parbat mit Besuch der Basislager s Überquerung des alpinen Mazeno-Passes (5377 m) s Beeindruckende Fahrt auf dem Karakorum Highway s Zauberhafte Märchenwiese (3300 m)

Täler Diamir, Rupal und Rakhiot abfallen. Sie fahren über einen der meistbefahrenen Handelswege der Welt, den Karakorum Highway, in das zweithöchste Gebirge der Welt. Von der berühmten Märchenwiese wandern Sie unter die prominenteste Steilwand der Erde, die sich himmelhoch über Ihnen auftürmt, und weiter über den anspruchsvollen, 5377 m hohen Mazeno-Pass ins vergletscherte Diamirtal. Die Gegensätze zwischen den einzelnen Etappen sind enorm und werden Sie immer wieder aufs Neue begeistern. Durch landschaftlich großartige Himalaya-Wälder geht

es abwechslungsreich über den Babusar-Pass zurück. Die Besichtigungen der Faisal-Moschee in Islamabad und des quirligen Basars von Rawalpindi runden diese Bergfahrt kulturell ab.

Termine und Preise 26.06.18 – 15.07.18 3890 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl 8 – 12


Pakistan – Karakorum-Expedition Spantik (7027 m)

EXPSPA

33 Tage Expeditionsreise s K2 s Spantik

l Skardu

Gilgit l s Nanga Parbat l Islamabad/

Rawalpindi

Im faszinierendsten und wildesten Gebirge der Erde, dem Karakorum mit seinen unzähligen Eisgipfeln und Granittürmen, ist der technisch unschwierige Spantik eine Ausnahmeerscheinung: keiner der umliegenden Gipfel lässt sich auf einer ähnlich einfachen und sicheren Route besteigen und bietet zugleich

s Besteigung des Spantik (7027 m) über die technisch unschwierige Normalroute mit drei Hochlagern s Dreitägiges Akklimatisationstrekking in großartiger Hochgebirgsumgebung s Anfahrt auf dem weltberühmten Karakorum Highway s Betreuung durch DIAMIR-Expeditionsleiter und ein lokales Begleitteam s Alle Gebühren, Permits, die komplette Hochlagerausrüstung und Verpflegung inklusive

eine solche Fülle landschaftlich großartiger Eindrücke! Bereits der dreitägige Anmarsch ins Basislager ist eine Trekkingtour voller grandioser Ausblicke und auch die drei Hochlager werden mit 360°-Panorama auf dem aussichtsreichen Südostgrat eingerichtet, dessen Begehung solide Steigeisentechnik und gute

Kondition verlangt. Bei kluger Hochlagertaktik sind die Gipfelchancen am Spantik so hoch wie an keinem anderen Karakorum-7000er! Termine und Preise 18.08.18 – 19.09.18 5990 € 24.08.19 – 25.09.19 6190 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € persönlicher Hochträger: 1490 € Teilnehmerzahl 8 – 12 91


Bhutan – Ein Königreich wie kein anderes

BHUZKL

14 Tage Kultur- und Trekkingrundreise

Mt. Everest Makalu ss Kathmandu l

Thimphu l

Paro

ll

Punakha

Kususangpo, Herzlich Willkommen in einer zauberhaft-exklusiven Destination im östlichen Himalaya und im einzigen Land der Welt, in dem Glück als Staatsziel gilt! Erleben Sie im kleinen und letzten Himalaya-Königreich großartige Klosterburgen, farbenfrohe Feste und eine aussichtsreiche Trekkingtour auf dem Druk-Path, dem sogenannten Drachenweg. Dieser traumhafte, mittelschwere Hochgebirgstrek führt Sie entlang kristallklarer Gebirgsseen und entlegener Dörfer, wo sich immer wieder grandiose Ausblicke auf die Himalayaberge, wie z. B. den Jichu Drake (6790) oder den Gang92

s Ideale Kombination aus kulturellen Höhepunkten und mittelschwerem Trekking s Wanderung zum Kloster Taktshang (Tigernest) s Vier Tage Druk-Path-Zelttrekking s Beeindruckende Baukunst: Bhutans Klosterburgen (Dzongs) s Bogenschießen, Kochkurs und Nationaltracht-Anprobe s Zwei Himalayaflüge mit Blick auf bis zu sechs 8000er

khar Puensum (7570 m), bieten. Genießen Sie hier die Ruhe und Schönheit der Bergwelt. Im „Land des Donnerdrachen“ lernen Sie ein hochreligiöses, hauptsächlich buddhistisches Volk mit seinem reichen kulturellen Erbe kennen, das längst nicht vollständig erforscht ist. Durch anhaltende Isolation hat sich die bhutanische Kultur über Jahrhunderte hinweg fast unverfälscht erhalten und so erwartet Sie ein authentisches Land, das behutsam mit seinen Ressourcen umgeht und seinen Bewohnern kostenfreie Schulbildung und Gesundheitswesen garantiert.

Termine und Preise 04.12.17 – 17.12.17 3790 € * 17.02.18 – 02.03.18 3890 € 28.03.18 – 10.04.18 4390 € 05.12.18 – 18.12.18 3890 € 24.03.19 – 06.04.19 4450 € * mit Festival auf dem Dochu-La-Pass Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: 300 € Teilnehmerzahl 6 – 12


Bhutan – Jomolhari-Trekking

BHUTRK

16 Tage Trekking- und Kulturrundreise

Mt. Everest ss Kathmandu Makalu

l

Jomolhari

s l Taktshang l Paro

Ihre Reise beginnt spektakulär mit einem Panoramaflug von Nepal nach Bhutan und dem Blick auf unzählige, schneebedeckte Himalaya-Gipfel. Dahinter versteckt sich das kleine Königreich, in dem – weltweit einzigartig – das Bruttoglücksprodukt gemessen wird, um die Lebensfreude der Bhutaner zu erhalten. Auf diesem außergewöhnlichen und abwechslungsreichen Zelttrek-

s Bhutan aktiv und kulturell erleben s 9-tägiges Zelttrekking am Fuße des Jomolhari (7320 m) s 2 Himalayaflüge mit Blick auf bis zu sechs 8000er s Beeindruckende Klosterburg Paro Dzong s Klöster Taktshang (Tigernest) & Kyichu Lhakhang

king durch den wilden bhutanischen Himalaya am Fuße des Jomolhari (7320 m) erleben Sie eine der ursprünglichsten Regionen des Landes und alle Klimazonen hautnah. Von den subtropischen Regionen bei Paro gelangen Sie bis in hochalpine Landschaften am Jomolhari-Basislager. Die kulturellen Höhepunkte dieser Tour, wie das berühmte Kloster Taktshang (Tigernest), der uralte Kyichu Lhakhang sowie der große Paro Dzong, werden Sie ebenfalls begeistern, bevor Sie am Ende – wahrscheinlich sehr glücklich – wieder zurück nach Kathmandu fliegen.

Termine und Preise 27.09.18 – 12.10.18 4990 € 20.04.19 – 05.04.19 4690 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-/Einzelzeltzuschlag: 360 € Teilnehmerzahl 6 – 12 93


Bhutan – Abenteuer Snowman Trek

BHUSNO

31 Tage Trekkingrundreise Gangkar Puensum Laya Jomoll hari l Lingshi slJangothang l

Paro

l

l

Thimphu Punakha

l Thanza

s

s 24-tägiges Zelttrekking auf dem grandiosen Snowman Trek s Anspruchsvolles Trekking durch das Königreich Bhutan s Einzigartiges Kultur- und Naturerlebnis s Kloster Taktshang (Tigernest) & Thimphu Dzong

l

Sephu

Erleben Sie über 3 Wochen Einsamkeit und eine atemberaubende Bergwelt auf einer der anspruchsvollsten Zelttrekkingrouten der Welt! Diese einzigartige Wanderung führt Sie tief in die schneebedeckten Berge des geheimnisvollen Bhutans und über zahlreiche mit

Gebetsfahnen gesäumte Pässe, wovon drei über 5000 m hoch sind. Die meiste Zeit der ca. 340 km langen Route wandern Sie auf über 4000 m Höhe. Dabei passieren Sie Yakweiden, malerische Gletscherseen, klare Flüsse, abgelegene Ortschaften sowie eindrucksvolle Was-

serfälle. Mit etwas Glück können Sie die seltenen Blauschafe, das Nationaltier, den Thakin und Schneeleoparden erspähen. Am Ende dieser legendären Trekkingroute erwartet Sie eine üppige Vegetation aus Wacholder- und Rhododendrenwäldern. Kulturelle Höhepunkte wie das Tigernest und der Thimphu Dzong runden Ihr intensives Bhutanerlebnis ab, auf welches Sie noch lange stolz sein werden. Termine und Preise 01.09.18 – 01.10.18 8690 € Teilnehmerzahl 4 – 8

94


Indien | Himalaya • Garhwal – Trekking um die Gangesquelle

INDGAN

14 Tage Trekking- und Kulturrundreise Gangotri l Gaumukh l Uttarkashi l

s

Shivling

Rishikesh l l Haridwar Delhi

Der indische Garhwal-Himalaya gilt unter Kennern als eine der schönsten Regionen des Himalaya-Hauptkammes. Der gewaltige Gangotri-Gletscher wird überragt vom „Matterhorn des Himalaya“, dem unglaublich kühn geformten Shivling (6543 m), den Felspfeilern der

s 6-tägiges Zelttrekking im indischen Garhwal-Himalaya s Spektakuläre Bergkulisse zu Füßen des Shivling – dem Matterhorn des Himalaya s Überquerung des gewaltigen Gangotri-Gletschers s Uralte Pilgerorte: Rishikesh, Gangotri und Haridwar s Gaumukh – die heilige Gangesquelle an der Gletscherzunge s Zugfahrt mit Shatabdi-Express Haridwar-Delhi

drei Bhagirathis (6856 m, 6512 m und 6454  m), der gleißenden Schneekuppel des Kedar Dome (6831 m), dem 7075 m hohen Satopanth und unzähligen anderen Granit- und Eisgipfeln. Seine Seitenströme fließen majestätisch dahin und bilden die heilige Gangesquelle – ein Ensemble, das seinesgleichen sucht! Von Gangotri gelangen Sie in zwei Tagesmärschen zu den malerisch gelegenen Hochalmen von Tapovan und Nandanvan und erkunden die beeindruckende Hochgebirgsregion. Unterwegs bieten sich Ihnen immer wieder spektakuläre Blicke

auf die Gipfel des Garhwal. Sie erleben auf dieser Reise die spirituelle Seele des Landes während Sie auf uralten Pilgerpfaden bis Gaumukh wandern, die Pilgerorte Rishikesh und Haridwar besuchen, und an traditionellen hinduistischen Zeremonien teilnehmen. Termine und Preise 09.05.18 – 22.05.18 2140 € 29.09.18 – 12.10.18 2140 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Tagesausflug nach Agra (ab 2 Teilnehmern): 190 € Teilnehmerzahl 10 – 12 95


Indien Ladakh – Zu Fuß ins Nubra Valley

INDNUT

16 Tage Trekking- und Kulturrundreise Hundar l

l

Sumur

l

Diskit Phyang

l

l Digar

ll

Leh Sabu

s Zwei Panoramaflüge über den Himalaya s Trekking ins einst verbotene Nubra Valley auf zwei Routen s Überquerung der Pässe Lasirmo La (5420 m) und Digar La (5300 m) s Faszinierende Ausblicke auf den Karakorum mit dem Saser Kangri (7672 m) s Zelttrekking in ursprünglicher Landschaft s Menschen, Klöster, Dünen und Flüsse im Nubra Valley

s Stok Kangri

Ladakh, das „Land der hohen Pässe“, werden Sie sich bei dieser Trekkingtour selbst erlaufen. Zu Fuß überqueren Sie die Ladakh-Bergkette mit ihren über 6000 m hohen Gipfeln auf dem Weg ins einst verbotene Nubra Valley, dass Sie, wie frühere Karawanen, erreichen. Zur Einstimmung auf das Trekking besuchen Sie das Kloster Phyang, das auf einem Hügel überm Tal thront. Auf dem immer noch ursprünglichen Weg entfernen Sie sich immer weiter von der Zivilisation des Indus-Tales. Sie erwandern einen 5000er-Pass, den Lasirmu La, durchqueren wilde Schluchten und erle96

ben die Hirten mit ihren Tieren auf den grünen Sommerweiden, eine Landschaft die Ladakh nicht zuletzt den Namen „Klein-Tibet“ eingebracht hat. Schließlich erreichen Sie zwei gewaltige und fruchtbare Täler eingerahmt von himmelhohen Bergen, mit zwei mächtigen Flüssen und einer lebendigen Klosterkultur, die darauf wartet von Ihnen entdeckt zu werden. Probieren Sie leckere Momos, tibetische Teigtaschen, kosten Sie typische Getränke wie Chang, ein Gerstenbier und den Buttertee, der besser schmeckt als sein Ruf. Dann gilt es, die Wanderschuhe nochmals zu schnüren und

auf einem anderen Weg laufen Sie zurück ins Indus-Tal. Dabei überqueren den zweiten über 5000m hohen Pass der Tour, den Digar La. Eine Trekkingreise für aktive Abenteurer, welche mit einem kulturellen Kontrastprogramm in Delhi ausklingt. Termine und Preise 21.07.18 – 05.08.18 2490 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Tagesausflug nach Agra (ab 2 Teilnehmern): 190 € 1/2 Tag Stadtführung in Delhi pro Person (ab 2 Teilnehmern): 60 € Teilnehmerzahl 8 – 12


Indien | Ladakh – Vom Markha Valley ins Nubra Valley

INDMAR

17 Tage Trekking- und Kulturrundreise Panamik l Hundar l Diskit l

s

Saser Kangri

Leh l l Thiksey l Sakti Spituk l Stok Chilling l s Kangri Hemis l Markha l Nimaling l

Das Markha Valley bietet eine der abwechslungsreichsten Trekkingtouren in Ladakh. Nach einer Akklimatisierungsphase in der Umgebung von Leh und der Besichtigung der schönsten Klöster im Indus-Tal starten, Sie in der Nähe des Zusammenflusses der Flüsse Zanskar und Markha zum Trekking. Auf der Nimaling-Hochebene genießen Sie einen spektakulären Ausblick auf die 6000er-Gipfel des Zanskar-Gebirges. Nach den Tagen im Markha Valley wird Ihnen die Passüberquerung des Kongmaru La (5130 m) ein Leichtes sein. Von der Passhöhe können Sie schon das ferne Indus-Tal sehen, das

s Ladakh – das Klein-Tibet Indiens s Buddhistische Klöster: Shey, Thiksey und Hemis s 7-tägiges Zelttrekking im Markha Valley & Hemis NP s Passüberquerung mit spektakulären Bergblicken s Fahrt über den Khardung La 5360 m s Malerisch gelegenes Kloster Diskit im Nubra Valley

zwischen den schneebedeckten Bergketten liegt. Jenseits dieser Berge im Norden Ladakhs liegt das wilde Nubra Valley. Auf einer durchschnittlichen Höhe von ca. 3150 m, geschützt inmitten von hohen Bergen, herrscht hier ein mildes Klima mit einer vergleichsweise üppigen Vegetation. Die bunten Blüten sowie die vielen Apfel- und Aprikosenbäume stehen im Kontrast zu den sonst kargen Sanddünen und Felstälern. Auch kulturell hat das Nubra Valley viel zu bieten: Bei einer Gebetszeremonie in zwei Klöstern fühlen Sie sich fast schon wie in Tibet! Sollten Sie von Bergen begeis-

tert sein, können Sie im Anschluss den Stok Kangri besteigen. Von Delhi bietet sich optional ein Ausflug zum berühmten Taj Mahal an. Termine und Preise 08.06.18 – 24.06.18 2760 € 15.06.18 – 01.07.18 2790 € 27.07.18 – 12.08.18 2790 € 24.08.18 – 09.09.18 2790 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Tagesausflug nach Agra pro Person (bei 2-3 Teilnehmern): 190 € 1/2 Tag Stadtführung in Delhi pro Person (bei 2-3 Teilnehmern): 60 € Teilnehmerzahl 6 – 12 97


Indien – Expedition zum Stok Kangri (6121 m)

EXPSTK

14 Tage Trekkingexpedition in Ladakh Leh l

Spituk

l Thiksey ll Mankarmo s s l Hemis Stok Kangri Gulab Kangri

Ziel dieser abwechslungsreichen Bergtour ist einer der wohl leichtesten 6000er des indischen Himalaya. Einen ganzen Tag stimmen Sie sich auf die buddhistische Kultur ein und besichtigen die wichtigsten Klöster bei Leh, dazu unternehmen 98

s Ladakh – das „Klein-Tibet“ Indiens s Buddhistische Klöster: Shey, Thiksey und Hemis s 7-tägiges Zelttrekking im Markha Valley & Hemis NP s Passüberquerung mit spektakulären Bergblicken s Grüne Hochebene Nimaling mit 6000er-Bergriesen s Besteigung des Stok Kangri (6121 m)

Sie zur Höhenanpassung eine leichte Wanderung nach Thiksey. Ganze vier Tage Trekking zur besseren Akklimatisierung führen Sie über den 4900 m hohen Stok-Pass zum 5000 m hoch gelegenen Basislager. So vorbereitet wird der Stok Kangri in Angriff genommen. Mit Grundkenntnissen im Steigeisengehen und in leichter Gratkletterei erreichen Sie den 6121  m hohen Gipfel – ein überwältigender Blick über die Berge des Zanskar und ins Karakorumgebirge ist der Lohn für alle Mühen! Zwei Tage später können Sie bereits in Delhi Ihren Gipfel­ erfolg feiern…

Termine und Preise 11.06.18 – 24.06.18 2450 € 30.07.18 – 12.08.18 2490 € 13.08.18 – 26.08.18 2490 € 27.08.18 – 09.09.18 2450 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Tagesausflug nach Agra (bei 2-3 Teilnehmern): 185 € Teilnehmerzahl 8 – 12


Indien – Kang Yatze II, Dzo Jongo, Stok Kangri (6121 m)

EXPLAD

21 Tage Trekkingexpedition in Ladakh Leh

l

l Shey Stok l Thiksey Kangri s l Nimaling l Hemis

s

Kang Yatse s Dzo Jongo

Ladakhs faszinierende Kultur und einzigartige Bergwelt können ambitionierte Bergsteiger hier in einer konditionell anspruchsvollen Kombination erleben. Ein Trekking im wunderschönen Markha Valley bietet eine ideale Akklimatisierung vor den Gipfelzielen. Hier wechseln sich

s Besteigung von drei 6000er-Gipfeln in einer Tour s Akklimatisierungstrekking im Markha Valley s Überquerung von vier hohen Bergpässen s Buddhistische Religion in den Klöstern Shey, Thiksey und Hemis erleben s Lebendige ladakhische Lebensart s Optional: geführter Ausflug zum Taj Mahal oder Delhi individuell erkunden

spektakuläre Erosionslandschaften mit kleinen Dörfern ab, um die oasengleich grüne Gerstenfelder wogen. Die tibetisch beeinflusste Kultur macht sich überall bemerkbar, sei es an den unzähligen Stupas und Klöstern, sei es beim Weg entlang der kunstvoll gestalteten Mani-Mauern. Schließlich erobern Sie die Gipfel von drei 6000ern: Der Kang Yatze II (6190 m) wird über eine unschwierige Schneeflanke bestiegen und nur zwei Tage später stehen Sie auf dem noch höheren Dzo Jongo East (6214 m). Schließlich überqueren Sie den Kongmaru-Pass (5130 m) sowie drei weitere

4000er-Pässe auf dem Weg zum Stok Kangri (6121 m). Bestens akklimatisiert steigen Sie nun auf den bekanntesten Berg Ladakhs, bevor es zur Gipfelfeier zurück nach Leh geht. Auf Ihrer Rückreise bietet sich obendrein ein Ausflug zum weltberühmten Taj Mahal an. Termine und Preise 25.08.18 – 14.09.18 3790 € 24.08.19 – 13.09.19 3890 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Tagesausflug nach Agra (bei 2-3 Teilnehmern): 185 € Teilnehmerzahl 6 – 12 99


EXPKUN

Indien – Expedition Kun (7077 m) & Stok Kangri (6121 m) 31 Tage Expeditionsreise in Ladakh Lamayuru Kargil lsl l Leh s Stok Kangri Srinagar l Kun

s Besteigung des Kun (7077 m) über die technisch unschwierige Normalroute mit 3 Hochlagern s Akklimatisierungstour zum Stok Kangri (6121 m) mit 4-tägigem Zelttrekking s Betreuung durch DIAMIR-Expeditionsleiter und lokales Begleitteam s Klosterbesichtigungen in Ladakh mit Namgyal Tsemo, Spituk und Lamayuru s Optional: Tagestour nach Agra mit Taj Mahal

Delhi

Die Zwillingsgipfel Nun (7135 m) und Kun (7077 m) bilden die höchsten Erhebungen des Zanskar-Himalaya im indischen Bundesstaat Jammu und Kaschmir. Der Kun als kleinerer und etwas einfacherer der beiden Gipfel wurde bereits 1913 erstmals bestiegen. Inzwischen wird der Kun zwar regelmäßig, aber nach wie vor nicht sonderlich häufig

100

besucht. Dabei machen ihn seine gute Erreichbarkeit, die technisch unkomplizierte Route über den Nord­ostgrat sowie die hohe Erfolgsquote zum prädestinierten Ziel für erfahrene Bergsteiger, die einen attraktiven 7000er versuchen wollen. Vor dem eigentlichen Ziel dieser Bergexpedition besteigen Sie den Stok Kangri (6121 m), so dass Sie optimal akklimatisiert an den Kun gehen können. Während der Tour lernen Sie zudem die buddhistische Klosterkultur kennen und bekommen Einblicke ins ladakhische Leben. Mit einem Tag im quirligen Delhi oder einem optionalen Aus-

flug nach Agra klingt diese vielfältige Expeditionsreise aus.

Termine und Preise 17.08.18 – 16.09.18 5890 € 23.08.19 – 22.09.19 5990 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Tagesausflug nach Agra (bei 2-3 Teilnehmern): 185 € Teilnehmerzahl 8 – 12


Indien – Gharwal-Expedition zum Satopanth (7075 m)

EXPSAT

30 Tage Expeditionsreise Gangotri l

s Satopanth

Rishikesh l

l Delhi

Der indische Gharwal Himalaya ist ein Traumziel für jeden Bergsteiger. Hier konzentrieren sich auf engstem Raum phantastische Gipfel wie Kedar Dome, die Bhagirathi-Pfeiler oder die kühne Spitze des Shivling. Nicht minder schön ist der wuchtige Fels- und Eisblock des Satopanth – eine mächtige Erscheinung zwischen den Strömen von Bhagirathi-

s Besteigung des Satopanth (7075 m) über die Normalroute mit 3 Hochlagern s 4-tägiges Akklimatisierungstrekking im Garhwal Himal s DIAMIR-Expeditionsleiter und lokales Begleitteam s Gebühren, Eintrittsgelder und Trekkingsack inklusive s Optional: Tagesausflug nach Agra mit Taj Mahal s Anspruchsvolle Expedition in gewaltiger Gebirgslandschaft mit Shivling und Bhagirathis

und Chaturangi-Gletscher. Dabei bietet sich besonders die technisch gemäßigte Normalroute für weniger extreme Bergsteiger als sehr attraktives 7000er-Ziel gut an! Die fast nur in Schnee und Eis verlaufende Route über den Nordostgrat verläuft durch hochalpines Gletschergelände, ist zudem teilweise fixseilversichert und verlangt somit solide alpine Erfahrungen sowie Klettertechnik. Ausgezeichnete Kondition und Ausdauer, perfekte Ausrüstung und eine gute Hochlagertaktik sowie Glück mit Schnee und Wetter benötigt man trotzdem, um den höchsten Punkt zu erreichen. Zudem beein-

druckt die Region um die heilige Ganges-Quelle mit ihrer faszinierenden Spiritualität – Besuche der Pilgerorte Rishikesh und Haridwar, sowie die Teilnahme an traditionellen hinduistischen Zeremonien runden diese außergewöhnliche Expedition eindrucksvoll ab. Termine und Preise 08.09.18 – 07.10.18 6290 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € persönlicher Hochträger ab BC: 950 € Tagesausflug nach Agra (bei 2-3 Teilnehmern): 185 € Teilnehmerzahl 8 – 12 101


Nepal • Tibet – Vom Kailash ins Königreich Guge

TIBKAI

24 Tage Trekking- und Naturrundreise Guge l

s Kailash

Darchenl

sGurla Mandata l Simikot l Saga s

l

Nepalgunj

l Mt. Everest Kathmandu

Der Kailash ist einer der heiligsten Berge der Erde und Pilgerziel von vier Religionen – den Buddhisten, Hindus, Jain und Bönpos. Eine Trekkingtour durch das wildromantische Karnali-Tal in Westnepal bringt Sie zunächst auf das Dach der Welt. Vorbei am heiligen See Manasarovar nähern Sie sich dem Kailash. Jedoch birgt das Hochland des Chang Tang noch mehr überraschende Schätze, weshalb Ihre Fahrt zunächst weiter nach Westtibet führt. Dort liegen als letzte Zeugen, tief verborgen in den Schluchten des Sutlej Canyons und umgeben von grandioser Natur, die Überbleibsel des versunkenen 102

s Zelttrekking in Westnepal mit Himalaya-Überquerung s Heiliger Manasarovar-See und Kloster Chiu Gompa s Guge-Festung Tsaparang und Kloster Tholing s Grandiose Natur: Fahrt durch den Sutlej Canyon s Kora – dreitägige Umrundung des Kailash s 2 Panoramaflüge entlang des Himalaya und Überlandfahrt nach Kathmandu

Königreiches Guge. Sie wandeln auf den Spuren Govindas durch die Ruinen der Festung Tsaparang. Sie bewundern die zauberhaften uralten Wandmalereien im Kloster Tholing, die zu den wertvollsten Arbeiten tibetischer Ikonografie zählen. Außerdem unternehmen Sie einen Abstecher ins Garuda-Tal. Dann erwartet Sie der Höhepunkt Ihrer Tour: der Kailash, um dessen Form sich Legenden und Mythen ranken. Gut vorbereitet erfüllen Sie sich nun Ihren Traum und erlaufen selbst den uralten Pilgerpfad (Kora) bis auf 5650 m um das Schneejuwel! Die mindestens einmalige Umrundung

ist Ziel eines jeden Buddhisten, welche Sie auf der Kora treffen werden. Besonders gläubige Buddhisten absolvieren die 52 Kilometer mit Niederwerfungen. Nach der dreitägigen Kora geht es auf der Südroute mit Blick auf den Himalaya zurück nach Nepal in die quirlige Hauptstadt Kathmandu. Termine und Preise 06.05.18 – 29.05.18 5590 € 11.09.18 – 07.10.18 5990 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Einzelzimmer-/Einzelzeltzuschlag: 650 € Teilnehmerzahl 10 – 14


Nepal – Annapurna-Basislager

NEPABC

17 Tage Trekkingrundreise s Dhaulagiri

Annapurna s Poon Hill s s l Macchapuchare Pokhara l Kathmandu

Kürzer als die klassische Umrundung, aber landschaftlich genauso beeindruckend und vielfältig ist das Trekking ins Herz des Annapurna-Massivs. Beginnend im tropischen Dschungel führt der Weg auf zahlreichen Natursteintreppen durch traditionelle Dörfer und später vorbei an Terrassenfeldern im dicht bewaldeten Modi-Khola-Tal. Der Höhepunkt dieser Tour ist die Ankunft im 4130 m hoch gelegenen Basislager der Annapurna 1 (8091  m). Dort angekommen befinden Sie sich inmitten eines riesigen Amphitheaters aus 6000ern, 7000ern und einem der 104

s Mittelschweres Lodgetrekking in moderater Höhe s Welt aus Fels & Eis am Annapurna-Heiligtum & Annapurna-Basislager (4130 m) s Zum Greifen nah: Machhapuchare, Annapurna 1 und Süd s Himalaya-Panoramaflug Pokhara – Kathmandu s Blick vom Poon Hill (3193 m) auf den Dhaulagiri (8167 m) s Gurung-Dörfer Landruk, Chhomrong und Ghorepani s Kunst- und Kulturschätze von Kathmandu (UNESCO)

höchsten Berge der Erde – ein Panorama, das seinesgleichen sucht! Unmittelbar vor Ihnen erhebt sich die gewaltige Südwand der Annapurna – eine der höchsten Steilwände des Himalaya. Auf dem Rückweg genießen Sie mit ein wenig Glück vom Poon Hill (3193 m) – einem der berühmtesten Aussichtspunkte im nepalesischen Himalaya – erneut ein umwerfendes Bergpanorama, in dessen Zentrum mit dem Dhaulagiri (8167  m) ein weiterer 8000er steht. Als Kontrastprogramm dazu erleben Sie am Ende der Reise das beschauliche Flair in Pokhara und

die jahrhundertealten Kunst- und Kulturschätze der Hauptstadt Kathmandu. Termine und Preise 16.02.18 – 04.03.18 2340 € * 23.03.18 – 08.04.18 2590 € 13.10.18 – 29.10.18 2650 € ** 06.11.18 – 22.11.18 2590 € *** 20.02.19 – 08.03.19 2490 € 17.03.19 – 02.04.19 2650 € * * Holi-Fest, ** Dashain-Fest *** Tihar-Fest Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: 140 € Teilnehmerzahl 6 – 12


D

IR

Kl a

Bestse B

es

Nepal – Große Annapurna-Runde

s er s ik

M IA

ller

to

f DIAMIR

NEPANN

22 Tage Trekkingrundreise s Dhaulagiri l Muktinath Annapurna s l Manang Ngadi Pokharal l l

Kathmandu

Himalaya und Nepal – zwei untrennbar miteinander verbundene Begriffe, die schon seit Ewigkeiten die Phantasie unzähliger Menschen beflügeln. Erleben Sie schneebedeckte Gipfel, hohe Pässe und grüne Täler, majestätisch überragt von den höchsten Bergen der Erde. Auf dieser Tour lernen Sie die gewaltigen Dimensionen des Himalaya auf besonders eindrucksvolle Weise kennen: Ihre Wanderung führt Sie durch alle Klimazonen Nepals und während Sie das gewaltige Massiv der 8091 m hohen Annapurna umrunden, verändert sich der Charakter der Landschaft ebenso wie

s Lodgetrekking mit Wegalternativen abseits der Straße s Die 7- und 8000er des Annapurna Himal zum Greifen nah s Überschreitung des Thorong-La-Passes (5416 m) s Wallfahrtsort Muktinath und Kali-Gandaki-Tal s Blick vom Poon Hill auf den Dhaulagiri (8167 m) s Himalaya-Panoramaflug von Pokhara nach Kathmandu s Kunst- und Kulturschätze von Kathmandu (UNESCO)

die ständig wechselnden Blickwinkel auf die Schönheiten der Hochgebirgsnatur. Die grünen Schluchten der tief eingeschnittenen Flüsse Kali Gandaki und Marsyangdi werden Sie genauso beeindrucken wie die gigantischen 8000er Dhaulagiri, Manaslu und Annapurna. Nach dem Lodgetrekking können Sie im idyllisch gelegenen Pokhara am Phewa-See entspannen. Genießen Sie das Bergpanorama auf dem Flug entlang des Himalaya zurück nach Kathmandu, wo Sie zum Abschluss ein Programm aus kulturellen und religiösen Höhepunkten erwartet.

Termine und Preise 05.12.17 – 26.12.17 2490 € 18.02.18 – 11.03.18 2590 € * 25.03.18 – 15.04.18 2650 € 15.04.18 – 02.05.18 2590 € 30.09.18 – 21.10.18 2850 € ** 09.10.18 – 30.10.18 2850 € ** 10.11.18 – 01.12.18 2850 € 16.02.19 – 09.03.19 2690 € 10.03.19 – 31.03.19 2790 € * 28.03.19 – 18.04.19 2790 € *** * Holi-Fest, **** Dashain-Fest *** Nepalesisches Neujahr Zusatzkosten Rail & Fly: 50 €, EZ-Zuschlag: 210 € Teilnehmerzahl 6 – 12 105


NEPMAR

Nepal – Einsame Pfade im Annapurna-Gebiet 16 Tage Trekkingrundreise

s Dhaulagiri

Annapurna Poon Hill s s s Macchapuchare / Mohare Hill s l Mardi Himal Pokhara l Kathmandu

Bei dieser neuen Tour entlang des Mohare und Mardi Himal handelt es sich um einen wahren Geheimtipp! Auf weitgehend unberührten Pfaden und abseits der stärker begangenen Routen des Annapurna-Gebiets genießen Sie spektakuläre Ausblicke auf Dhaulagiri, Nilgiri, Mardi Himal, Machhapuchare und weitere Bergriesen der Annapurna-Kette. Der teils als

106

s Geheimtipp für Nepal-Einsteiger und Wiederkehrer s Lodgetrekking abseits ausgetretener Pfade s Drei spektakuläre Aussichtspunkte: Mohare Hill, Poon Hill und Mardi Himal s Optionaler Aufstieg zum Mardi Himal Basecamp (4500 m) s Blick auf Dhaulagiri, Machhapuchare und Annapurna-Kette s Idyllische Bergdörfer Ghorepani und Landruk s Ideales Trekkingziel im Winter zur Mandarinenreife

„Community Trek“ angelegte Weg ermöglicht einen besonders intensiven Kontakt zur lokalen Bevölkerung. Dabei laufen Sie durch dichte Moosund Rhododendronwälder, vorbei an idyllischen Bergdörfern hinauf zu den Aussichtspunkten Mohare Hill, Poon Hill und über den Bergkamm des Mardi Himal. Aufgrund leicht begehbarer Wege in moderaten Höhen ist dieses Lodgetrekking gerade für Nepal-Einsteiger sehr gut geeignet. Erfahrene Nepalreisende kommen auf neuen Wegen durch faszinierende, unbekannte Gegenden und lernen eine weitere Seite von Nepals Vielfalt kennen.

Termine und Preise 02.12.17 – 17.12.17 2390 € 16.03.18 – 31.03.18 2550 € 17.04.18 – 02.05.18 2390 € 08.11.18 – 23.11.18 2590 € * 07.12.18 – 22.12.18 2390 € 12.03.19 – 27.03.19 2590 € ** 10.04.19 – 25.04.19 2490 € *** * Tihar-Fest, ** Holi-Fest *** Nepalesisches Neujahr Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag (nur Hotel möglich): ab 60 € Geführte Besichtigungstour in Kathmandu (optional): ab 70 € Teilnehmerzahl 4 – 8


Nepal | Inneres Dolpo – Nepals wilder Westen

NEPDOL

23 Tage Trekkingrundreise Shey Gompa l Phoksundo- l Dho Tarap See l l Dhaulagiri l s Juphal s Tarakot Annapurna Kathmandu

l

l

Nepalgunj

Erleben Sie auf dieser spannenden Zeitreise in die Vergangenheit die abgeschiedene und von 6000 Meter hohen Bergketten eingerahmte Dolpo-Region. Wer auf touristische Infrastruktur weitestgehend verzich­ ten kann und sich auf das Abenteuer Dolpo einlässt, erlebt Großartiges! Diese Reise führt Sie mitten hinein in das Herz der Region, die

s Abenteuer-Zelttrekking im abgeschiedenen Dolpo s Nepalreiseziel insbesondere für die Sommermonate s Gipfelpanoramen auf drei 5000er-Pässen erleben s Zeltlager am türkisblauen Phoksundo-See s Besuch bei den tibetischen Bewohnern Dolpo Pa s Kloster Shey Gompa am Fuße des Kristallberges s Mit dem Propellerflugzeug über den Himalaya

nordwestlich des Dhaulagiri liegt, bereits zum tibetisch-lamaistischen Kulturkreis gehört und deren Landschaften streckenweise an Tibet erinnern. Jenseits der Hauptkette des Himalaya gelegen und somit vom Monsun kaum berührt, fasziniert das einsame innere Dolpo auch in den Sommermonaten mit ursprünglicher Natur und Kultur. Der Phoksundo-Nationalpark wird Sie mit seinem gleichnamigen See, unbestiegenen und teilweise schneebedeckten Bergen, tiefen Tälern sowie abgelegenen Klöstern begeistern! Entdecken Sie dieses Kleinod des nepalesischen Himalaya auf

einer anspruchsvollen Zelttrekking­ tour über drei 5000er-Pässe, die freundliche Begegnungen mit den Bewohnern Dolpo Pa garantiert. Termine und Preise 05.05.18 – 27.05.18 4290 € 21.07.18 – 12.08.18 4290 € 17.10.18 – 08.11.18 4490 € * 17.04.19 – 09.05.19 4390 € * Dashain- und Tihar-Fest Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Permit oberes Dolpo: 500 US$ Permit unteres Dolpo: 20 US$ EZ-/Einzelzeltzuschlag: 240 € Teilnehmerzahl 6 – 12 107


Op ti

für Gipfels r: rme tü

on

u

ng

des

sP eak

B e s tei g

6012m D h a mp

u

Nepal – Dhaulagiri-Umrundung

NEPDHA

21 Tage Trekkingrundreise French Col l

Dhaulagiri s

l Jomsom

Muri l Beni l

s Annapurna l

Pokhara

l

s 13-tägiges Zelttrekking um den Dhaulagiri (8167 m) s Dhaulagiri-Basislager (4650 m) s Überschreitung des French Col (5360 m) s Hidden Valley und Dhampus-Pass (5258 m) s Optional für Bergsteiger: Dhampus Peak (6012 m) s Panoramaflug von Jomsom nach Pokhara

Kathmandu

Als westlichsten 8000er Nepals sieht man den Dhaulagiri bereits vor der Ankunft in Kathmandu beim Landeanflug aus dem Flugzeug. Die markante Gestalt des 8167 m hohen Berges bestimmt das Panorama dieses ebenso abwechslungsreichen wie anspruchsvollen Zelttrekkings.

108

Die ersten Tage wandern Sie durch die subtropische Mittelgebirgslandschaft des Myagdi Khola, bevor Sie der Pfad langsam, aber stetig in höhere Lagen führt. Dabei können Sie den Übergang der einzelnen Vegetationszonen beobachten, bevor Sie in die alpine Region über 4000 m gelangen und sich in einer Welt aus Fels und Eis wiederfinden. Im Dhaulagiri-Basislager scheint der Berg zum Greifen nah und Sie können die komplette Aufstiegsroute bis zum Gipfel erkennen. Mit dem French Col und dem Dhampus-Pass sind im weiteren Verlauf gleich zwei hohe anstrengende 5000er-Pässe

zu überschreiten, bevor der Blick weit über das tief eingeschnittene Kali-Gandaki-Tal bis hin zu den kargen Hochebenen Mustangs schweifen kann. Wer noch höher hinaus will und über bergsteigerische Erfahrung verfügt, dem bietet die Tour mit dem Dhampus Peak eine 6000er-Gipfelmöglichkeit als zusätz­ lichen Höhepunkt! Termine und Preise 15.04.18 – 05.05.18 3890 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-/Einzelzeltzuschlag: 230 € Teilnehmerzahl 10 – 12


DI A

IR

K l a s si

k er

M

ller

Be

IR

Bestse

st of DIAM

Nepal – Königreich Mustang

NEPMUS

22 Tage Trekkingrundreise Jomsom l Dhaulagiri s

l Lo Manthang s Annapurna l Pokhara l

Kathmandu

Erleben Sie eine faszinierende Trekkingtour durch das ehemalige Königreich Mustang mit Übernachtung in einfachen Lodges und herzlichem Kontakt zu den Einwohnern. Landschaftlich und ethnologisch wirkt die Region mit ihren kargen Hochtälern eher wie ein Teil Tibets. Sie wandern entlang eines uralten Karawanenweges. Die Besuche der Mustang-Hauptstadt Lo Manthang

s Lodgetrekking im tibetisch geprägten Mustang s Eine der wenigen Sommer-Trekkingregionen in Nepal s Atemberaubende Landschaften und Ausblicke auf dem tibetischen Hochplateau s Königspalast in Lo Manthang und Eremitenhöhlen s Begegnung mit dem buddhistischen Volk der Lopa s Drei Panoramaflüge entlang des Himalaya s Kunst- und Kulturschätze in Kathmandu (UNESCO)

sowie der umliegenden Höhlen, Klöster, Chörten und Stupas vermitteln intensive Einblicke in eine zutiefst buddhistische Kulturlandschaft, die nahezu mittelalterlich wirkt. Die zahlreichen Passüberschreitungen werden belohnt durch Ausblicke auf Dhaulagiri (8167 m), Annapurna (8091  m), Nilgiri (7061 m) und andere eisgepanzerte Bergriesen. Im Wallfahrtsort Muktinath besuchen Sie hinduistische und buddhistische Pilgerstätten. Jenseits der Hauptkette des Hima­ laya gelegen und somit vom Monsun kaum berührt, fasziniert Mustang auch in den Sommermonaten.

Termine und Preise 20.03.18 – 10.04.18 2890 € 19.04.18 – 10.05.18 2790 € 12.05.18 – 02.06.18 2790 € 07.07.18 – 28.07.18 2890 € 30.09.18 – 21.10.18 2890 € ** 20.10.18 – 10.11.18 2890 € * 12.04.19 – 03.05.19 2940 € *** 08.06.19 – 29.06.19 2940 € * Tihar-Fest, ** Dashain-Fest *** Nepalesisches Neujahr Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Mustang-Permit (vor Ort zu zahlen): 600 US$ EZ-Zuschlag: 190 € Teilnehmerzahl 6 – 12 109


DI A

IR

K l a s si

k er

M

ller

Be

IR

Bestse

st of DIAM

Nepal – Manaslu-Runde

NEPMAN

20 Tage Trekkingrundreise Sama Jomsom l Manang l l s Manaslu s Annapurna s Himal Chuli Pokhara l l Dhading l

Kathmandu

Wer in bekannten und landschaftlich großartigen Trekkinggebieten nach Ursprünglichkeit sucht, für den ist die Umrundung des 8163 m hohen Manaslu genau das Richtige! Beeindruckende Felsschluchten, subtropische Wälder, Landwirtschaft auf weiten Terrassenfeldern und die imposante Gletscherwelt des Manaslu – diese Trekkingtour bietet nahezu jeden Tag neue Ausblicke auf die Gebirgslandschaft des Himalaya. Dabei durchqueren Sie verschiedene Kulturkreise Nepals, von den Dörfern der Magaren und Gurung gelangen Sie in buddhistisch geprägte Gebiete, wo 110

s Lodgetrekking auf abwechslungsreicher Route s Landschaftsvielfalt in noch ursprünglicher Region s Umrundung des 8163 m hohen Manaslu s Optionaler Ausflug zum Manaslu-Basecamp und Samdo-Aussichtsberg s Einmaliger Ausblick vom Larkya La (5135 m) s Traditionelle Dörfer der Magaren und Gurung s Besichtigung der Klöster Ribung und Sama Gompa

der tibetische Einfluss unverkennbar ist. Höhepunkt ist die Überschreitung des 5135 m hohen Larkya La Pass mit faszinierenden Bergblicken. Auf der Rückfahrt nach Kathmandu verabschieden Sie sich bei einem Abstecher nach Bandipur allmählich von den Himalaya-Gipfeln. ​​​​​​ Für alle, die gern einen weiteren Pass queren möchten, gibt es den 26-tägigen Sondertermin mit Trekking bis Jomsom über den Thorong La (5416 m). Termine und Preise 28.03.18 – 22.04.18 2950 € * 12.04.18 – 01.05.18 2650 € *

Termine und Preise 24.09.18 – 13.10.18 2650 € 15.10.18 – 03.11.18 2650 € ** 28.10.18 – 22.11.18 3140 € *** 03.11.18 – 22.11.18 2650 € **** 02.03.19 – 21.03.19 2690 € ***** 11.03.19 – 30.03.19 2740 € ***** 30.03.19 – 24.04.19 2990 € ****** 08.04.19 – 27.04.19 2690 € * * Nepalesisches Neujahr, ** Dashain-Fest *** 26-tägige Reise mit Tihar-Fest **** Tihar-Fest, ***** Holi-Fest ******26-tägige Reise mit Nep. Neujahr Zusatzkosten Rail & Fly: 50 €, EZ-Zuschlag: 170 € Teilnehmerzahl 6 – 12


Nepal • Gosainkund und Helambu

NEPHEL

15 Tage Trekkingrundreise Langtang Lirung s Syabrubesi l

l Gosainkund-Seen

l Kathmandu /

Bhaktapur

Neben den beiden Klassikern Everest-Basecamp und Annapurna-Runde zählen Wandertouren im Helambu- und Langtang-Gebiet zu den beliebtesten Routen im nepalesischen Himalaya. Direkt vor den Toren von Kathmandu gelegen bietet sie Lodge-Trekkingvergnügen ohne lange Anfahrt, aber mit vollem Erlebniswert und fantastischen Panoramablicken! Die mittelschwere Tour ist genau das Richtige für all diejenigen, die schon immer mal Trekkingluft in Nepal schnuppern wollten und deren Zeitbudget eingeschränkt ist. Während der Wanderung

s Mittelschweres Lodgetrekking auf beliebter Route s Wenig begangene Pfade in den Nationalparks Langtang und Helambu s Panoramablicke auf die Gipfel von Langtang, Annapurna, Manaslu & Ganesh s Heilige Seen von Gosainkund s Überschreitung des Laurebina-Passes (4610 m) s Gipfelmöglichkeit am Surya Peak (5145 m) s Königsstädte Kathmandu und Bhaktapur (UNESCO)

erkunden Sie die heiligen Seen von Gosainkund und erleben die alpine Bergwelt des Langtang-Massivs hautnah. Die Fernblicke auf die Gebirgsregionen Annapurna, Manaslu und Ganesh Himal sowie die optionale Surya-Peak-Besteigung sind weitere Höhepunkte dieser Tour. Bei den Besichtigungen der UNESCO-Königsstädte Kathmandu und Bhaktapur können Sie sich vom Trekking erholen und Ihr Reiseerlebnis kulturell ausklingen lassen. Für eine ideale Akklimatisierung empfehlen wir das 6-tägige Vorprogramm auf dem Tamang Heritage Trail.

Termine und Preise 03.03.18 – 17.03.18 2190 € 17.03.18 – 31.03.18 1990 € 28.04.18 – 12.05.18 2190 € 21.09.18 – 05.10.18 2190 € 07.10.18 – 21.10.18 2290 € * 05.11.18 – 19.11.18 2290 € ** 23.02.19 – 09.03.19 2290 € 15.03.19 – 29.03.19 2190 € *** 13.04.19 – 27.04.19 2290 € **** * Dashain-Fest, ** Tihar-Fest, *** Holi-Fest, **** Nepalesisches Neujahr Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: 150 € Teilnehmerzahl 6 – 12 111


Nepal – Langtang und Helambu

NEPLAN

18 Tage Trekkingrundreise Langtang Lirung Tsergo Ri

s Syabrubesi l s Surya Gosainkund-Seen l

Peak

l

s

Kyanjin Gompa

l Kathmandu

Kombinieren Sie die zwei beliebtesten Routen im Langtang- und He­lambu-Nationalpark miteinander und erleben Sie fantastische Ausblicke auf nahezu alle hohen Berge der Region. Im Langtang-Tal sind Sie nur einen Steinwurf von Tibet entfernt. Stupas und Manimauern begleiten Sie auf dem Weg zum entlegenen Aussichtsberg Tsergo Ri (4984 m). Mit etwas Glück können Sie auf die-

112

s Anspruchsvolles Lodgetrekking inklusive Langtang-Tal s Zwei sehr beliebte Routen kombiniert in einer Tour s Panoramablicke auf die weißen Gipfel von Langtang, Annapurna, Manaslu und Ganesh s Besteigung Tsergo Ri (4984 m) und Surya Peak (5145 m) s Gosainkund-Seen und Querung Laurebina-Pass (4600 m) s Besichtigung der Königsstadt Bhaktapur (UNESCO)

ser Trekkingtour drei 8000er sehen: Annapurna, Manaslu und Shishapangma. Die heiligen Seen von Gosainkund, welche sich idyllisch in einem zerklüfteten Höhenzug befinden, sind einmal im Jahr Ziel zahlreicher Pilger. Die optionale 5000er-Gipfelbesteigung des Surya Peak stellt sicher den sportlichen Höhepunkt dieser Tour dar! Nach der Überquerung des Laurebina-Passes (4610 m) steigen Sie von alpinen Almwiesen hinab in Rhododendrenwälder, die im Frühjahr in bunten Farben erblühen. Die Besichtigung der Königsstadt Bhaktapur (UNESCO-Weltkulturerbe) rundet dieses

Reiseerlebnis kulturell ab. Termine und Preise 09.03.18 – 26.03.18 2350 € 30.03.18 – 16.04.18 2390 € ** 13.04.18 – 30.04.18 2390 € ** 29.09.18 – 16.10.18 2390 € 14.10.18 – 31.10.18 2430 € *** 29.10.18 – 15.11.18 2390 € * 08.03.19 – 25.03.19 2430 € **** 12.04.19 – 29.04.19 2470 € ** * Tihar-Fest, ** Nepalesisches Neujahr *** Dashain-Fest, **** Holi-Fest Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: 170 € Teilnehmerzahl 6 – 12


Nepal – Durchs Solu Khumbu dem Everest entgegen

NEPJEV

21 Tage Trekkingreise Mt. Everest

s

Tengboche Namche Bazar l l s Ama Dablam Jiri Bazar l Lukla l l Kathmandu

Einmal den Mount Everest sehen! Wem für dieses exklusive Erlebnis ein Trekking bis ins über 5000 m hoch gelegene Basislager zu lang, zu schwer oder zu anstrengend ist, der muss dennoch nicht darauf verzichten, dem „Berg der Berge“ wandernd nahe zu kommen! Der wenig frequentierte untere Abschnitt des klassischen Everest-Trekkings verläuft durch die üppig begrünten Vorberge des Solu Khumbu und hat dennoch alles zu bieten, was die Region um den höchsten Berg der Erde ausmacht. Großartige Landschaften, schneebedeckte Gipfel, herrliche Panoramen und natürlich

s Mittelschweres Lodgetrekking auf einsamen Pfaden s Großartige Blicke auf Mt. Everest (8848 m) und Ama Dablam s Gipfeloption: Aussichtsberg Pikey Peak (4067 m) s Sherpa-Dörfer und weltbekanntes Kloster Tengboche s Panoramaflug entlang des Himalaya s Geführte Besichtigungstour in Kathmandu (UNESCO)

die überall gegenwärtige traditionelle Kultur der Sherpas. Ein absoluter Geheimtipp ist der einzigartige 360°-Weitblick vom Pikey Peak (4067 m), den Sie optional erwandern können. Ausgehend von Jiri (1955 m) sind Sie insgesamt zehn Tage auf beeindruckenden und meist einsamen Wegen unterwegs, bis Sie das berühmte Kloster Tengboche (3860 m) erreichen. Ein spektakulärer Himalayaflug ermöglicht einen letzten Blick auf die Berge und bringt Sie von Lukla zurück ins faszinierende Kathmandu mit seiner kulturellen und religiösen Vielfalt.

Termine und Preise 17.12.17 – 06.01.18 2590 € * 19.03.18 – 08.04.18 2590 € 03.10.18 – 23.10.18 2590 € ** 21.10.18 – 10.11.18 2690 € *** 07.11.18 – 27.11.18 2590 € *** 22.12.18 – 11.01.19 2590 € 09.03.19 – 29.03.19 2690 € **** 06.04.19 – 26.04.19 2690 € ***** * Weihnachten auf Pikey Peak & Silvester in Tengboche ** Dashain-Fest, *** Tihar-Fest, **** Holi-Fest ***** Nepalesisches Neujahr Zusatzkosten Rail & Fly: 50 €, EZ-Zuschlag: 180 € Teilnehmerzahl 6 – 12 113


NEPEVE

Nepal – Trekking zum Mount-Everest-Basislager 22 Tage Trekkingreise Mt. Everest s

Kala Pattar s s Island Peak Namche Bazar l l s Ama Dablam Tengboche l l Lukla Kathmandu

Wer träumt nicht davon, einmal den höchsten Berg der Erde mit eigenen Augen zu sehen? Auf dieser Lodgetrekkingtour haben Sie den 8848 m hohen Gipfel zum Greifen nah! Schon beim Anflug auf den spektakulären Gebirgsflugplatz Lukla kommen die eisgepanzerten Bergriesen des Himalaya ins Blickfeld und ab diesem Moment geht es täglich näher heran. Auf dieser wohl bekanntesten aller Trekkingtouren wandern Sie anfangs durch grüne Wälder sowie vielfältige Sherpa-Dörfer und später, vorbei am weltberühmten Kloster Tengboche, das malerische Khumbu-Tal hinauf. Als 114

s Klassische Anmarsch-Route der Everest-Expeditionen s Großartiger Everest-Blick vom Kala Pattar (5550 m) s Gipfelmöglichkeit für Bergsteiger: Island Peak (6189 m) s Abstecher ins wenig begangene Chhukhung-Seitental s Zwei Panoramaflüge entlang des Himalaya s UNESCO-Weltkulturerbe Kathmandu

Höhepunkt besteigen Sie den 5550 m hohen Kala Pattar unweit des Mount-Everest-Basislagers. Von hier haben Sie bei gutem Wetter einen unbeschreiblichen Blick auf den „Berg der Berge“ und viele weitere schneebedeckte Gipfel! Auf dem Rückweg führt Sie ein Abstecher ins Chhukhung-Tal, wo erfahrene Bergsteiger am technisch anspruchsvollen Island Peak eine 6000er-Gipfelmöglichkeit wahrnehmen können. Mit den Besichtigungen der wichtigsten Heiligtümer von Kathmandu tauchen Sie zum Abschluss der Reise in die kulturelle und religiöse Vielfalt des Kathmandutals ein.

Termine und Preise 08.03.18 – 29.03.18 2790 € 29.03.18 – 19.04.18 2890 € * 12.04.18 – 03.05.18 2790 € * 23.09.18 – 14.10.18 2890 € 16.10.18 – 06.11.18 2890 € ** 04.11.18 – 25.11.18 2990 € *** 05.03.19 – 26.03.19 2990 € **** 31.03.19 – 21.04.19 2990 € * 15.04.19 – 06.05.19 2990 € * Nepalesisches Neujahr, ** Dashain-Fest, *** Tihar-Fest, **** Holi-Fest Zusatzkosten Rail & Fly: 50 €, EZ-Zuschlag: 200 € Option Island Peak (ab 3 Personen): 300 € Teilnehmerzahl 6 – 12


Nepal – Vom Gokyo Ri zum Kala Pattar

NEPGCK

22 Tage Trekkingrundreise Cho Oyu

l

Mt. Everest

s s s Kala Pattar Gokyo Ri s l s Namche Bazar l TengbocheAma Dablam l

Kathmandu

Lukla

Diese Trekkingroute ist die abwechslungsreiche Alternative zum klassischen Weg ins Everest-Basislager. In 16 Trekkingtagen durchqueren Sie zwei Täler des Khumbu-Gebiets und erhalten einen Einblick in das Leben der Sherpas. Abseits der Hauptroute wandern Sie zunächst zu den malerisch türkisblauen Gokyo-Seen und besteigen den technisch nicht

s Alternative Route über den Cho-La-Pass (5368 m) zum Mt.-Everest-Basislager s Vier 8000er und die Ama Dablam zum Greifen nah s Großartiger Mount-Everest-Blick von den Gipfeln Gokyo Ri (5360 m) und Kala Pattar (5550 m) s Idyllisches Gokyo-Tal mit Cho-Oyu-Blick (8188 m) s Zwei Panoramaflüge entlang des Himalaya s Kunst- und Kulturschätze in Kathmandu (UNESCO)

schwierigen Gokyo Ri (5360 m). Über den einsamen Cho-La-Pass gelangen Sie zur bekannten Anmarschroute der Everest-Expeditionen und zum nächsten Höhepunkt, dem Kala Pattar (5550 m). Ein Besuch im Everest-Basislager rundet diese interessante Lodgetour ab, bevor es vorbei am eindrucksvollen Gipfel der Ama Dablam und am weltberühmten Sherpa-Kloster Tengboche wieder talwärts geht. Mit dem spektakulären Himalayaflug von Lukla kehren Sie nach Kathmandu zurück und tauchen zum Abschluss in die kulturelle Vielfalt dieser faszinierenden Stadt ein.

Termine und Preise 13.03.18 – 03.04.18 2950 € 24.04.18 – 15.05.18 2850 € 01.10.18 – 22.10.18 2990 € * 27.10.18 – 17.11.18 2990 € ** 11.11.18 – 02.12.18 2890 € 16.03.19 – 06.04.19 2950 € *** 14.04.19 – 05.05.19 2950 € * Dashain-Fest, ** Tihar-Fest, *** Holi-Fest Zusatzkosten Rail & Fly: 50 €, EZ-Zuschlag: 210 € Teilnehmerzahl 6 – 12 115


NEP3PK

Nepal – 3-Pässe-Trekkingrunde im Everest-Gebiet 23 Tage Trekkingrundreise Cho Oyu

l

Mt. Everest

s s s Kala Pattar Gokyo Ri s l s Namche Bazar l TengbocheAma Dablam l

Kathmandu

Lukla

Diese spektakuläre Trekkingtour hat sowohl für erfahrene Nepalreisende, die vielleicht sogar schon im Everest-Gebiet unterwegs waren, als auch für konditionsstarke NepalNeulinge eine Menge zu bieten! Die Kombination der drei spektakulären Himalaya-Pässe Renjo La (5360 m), Cho La (5368 m) und Kongma La (5535 m) führt Sie nicht nur abseits der normalen Hauptwanderrouten 116

s Trekking über 3 hohe Khumbu-Pässe: Renjo La (5360 m), Cho La (5368 m), Kongma La (5535 m) s Vier 8000er und die Ama Dablam zum Greifen nah s Zwei Panoramaflüge entlang des Himalaya s Großartiger Blick auf den Mt. Everest von den Gipfeln Gokyo Ri (5360 m) und Kala Pattar (5550 m) s Ruhiges und idyllisches Thame-Seitental

durch die herrliche Bergwelt des Sagarmatha-Nationalparks, sondern bietet von den Passhöhen auch immer wieder grandiose 360°-Ausblicke auf die berühmten 8000er und zahlreichen anderen Bergriesen des Khumbu Himal. Dank neu errichteter Lodges ist diese spektakuläre und anspruchsvolle Route seit einiger Zeit auch komplett als komfortables Lodgetrekking durch-

führbar, so dass man auf die aufwendige Mitnahme von Zeltausrüstung verzichten kann. Termine und Preise 17.03.18 – 08.04.18 2990 € 14.04.18 – 06.05.18 2850 € 01.10.18 – 23.10.18 2990 € ** 27.10.18 – 18.11.18 2990 € * 11.11.18 – 03.12.18 2990 € 16.03.19 – 07.04.19 3090 € *** 14.04.19 – 06.05.19 3090 € * Tihar-Fest, ** Dashain-Fest, *** Holi-Fest Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: 220 € Teilnehmerzahl 6 – 12


Nepal – Lodgetrekking zum Mera Peak (6461 m)

NEPMER

21 Tage Trekkingexpedition s Mt. Everest

Lukla l

Kathmandu

l l

s Ama Dablam s Mera Peak

Phaplu

Grandiose Berge hautnah erleben und selbst zum Gipfelstürmer werden – auf dieser Trekkingexpedition ist alles möglich! Im noch weniger bekannten Makalu-Barun-Nationalpark erwandern Sie die Rhododen­ dronwälder und Gebirgsalmen des Hinku-Tales, durchqueren kleine Dörfer mit lebendigen Traditionen und erfahren die sprichwörtliche Gastfreundlichkeit der Tamang sowie Sherpa. Durch die Überquerung mehrerer Pässe sind Sie schließlich hervorragend akklimatisiert für das große Ziel dieser Tour: den 6461 m hohen Mera Peak, einen der höchsten Trekkinggipfel Nepals! Die Bestei-

s Ideal für Expeditionsneulinge s 15-tägiges Lodgetrekking im Makalu-Barun-Nationalpark s Grandioser Panoramablick vom Mera Peak auf fünf 8000er s Buddhistische Klöster in Taksindu und Kharikhola s Ursprüngliches Hinku-Tal s Zwei spektakuläre Panoramaflüge

gung ist technisch unschwierig und führt Sie über sanfte, schneebedeckte Flanken auf den Mera Central Peak, die mittlere Erhebung des Gletscherdomes. Als Lohn winkt der sensationelle Ausblick auf die stolzen 8000er-Gipfel Cho Oyu, Lhotse, Makalu, Kanchenjunga und den höchsten Berg der Erde, den Mount Everest! Von Lukla fliegen Sie in einem phantastischen Panorama­ flug zurück nach Kathmandu, wo Sie sich zum Abschluss der Tour noch einmal in den quirligen Trubel der Altstadt stürzen und die Zeugnisse buddhistischer sowie hinduistischer Kultur erleben können.

Termine und Preise 26.03.18 – 15.04.18 3390 € 14.04.18 – 04.05.18 3340 € 13.10.18 – 02.11.18 3490 € * 29.10.18 – 18.11.18 3440 € ** 18.03.19 – 07.04.19 3440 € *** 08.04.19 – 28.04.19 3390 € **** * Dashain-Fest, ** Tihar-Fest, *** Holi-Fest **** Nepalesisches Neujahr Zusatzkosten Rail & Fly: 50 €, EZ-Zuschlag: 200 € Teilnehmerzahl 6 – 12 117


Nepal – Kanchenjunga-Trekking

NEPKAN

26 Tage Trekkingrundreise Pang Pema ls KanchenGhunsa l junga Kathmandu

l

Suketar l Cheram Phidim l Bhadrapur

l

Der mit 8586 m dritthöchste Berg der Erde, der gewaltige Kanchenjunga, steht genau auf der Grenze zwischen Nepal und Indien (Sikkim). Zu seinen Füßen, im östlichsten Zipfel Nepals, verläuft zwischen Reisterrassen und Rhododendron-

118

s Anspruchsvolles Zelttrekking zum Kanchenjunga-Basislager (5140 m) s 19-tägiges Trekking durch atemberaubende Landschaften und einsame Täler s Spektakuläre Blicke auf den Kanchenjunga (8586 m), Jannu (7710 m), Kabru (7338 m) u.v.m. s 4000er-Pässe Sinion La, Mirgin La und Sinelapcha La s Unverfälschte nepalesische Gebirgskultur s Zwei Panoramaflüge entlang des Himalaya

wäldern eine der schönsten und einsamsten Trekkingtouren Nepals. Früher waren es hauptsächlich die großen Expeditionen, die in die entlegenen Täler aufbrachen, um zum Basislager vorzudringen. Heute ist diese Tour durch atemberaubend schöne Landschaften auch für den erfahrenen und ausdauernden Trekker ein einmaliges Erlebnis. Das Basislager des „Kantsch“ ist ein wahres Eldorado für Fotobegeisterte – das Panorama der eisgepanzerten Nordwand sucht seinesgleichen! Die abgeschiedene Lage mit ihrer noch unverfälschten nepalesischen

Gebirgskultur macht den Reiz dieser anspruchsvollen Zelttrekkingtour aus, die besonders empfehlenswert ist, wenn man die bekannteren Trekkinggebiete im nepalesischen Himalaya schon kennengelernt hat. Termine und Preise 29.03.18 – 23.04.18 4190 € * 17.10.18 – 11.11.18 4290 € ** 02.04.19 – 27.04.19 4190 € * * Nepalesisches Neujahr, ** Dashain-Fest Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-/Einzelzeltzuschlag: 240 € Teilnehmerzahl 6 – 12


Nepal – Annapurna-Runde mit Chulu Far East (6059 m)

EXPCHU

22 Tage Trekkingexpedition s Thorong La Jomson l s Chulu Far East Ngawal l s Pisang Peak Chame l s Manaslu Annapurna l Dharapani

Pokhara l Kathmandu

Die Annapurna-Runde – ein echter Klassiker und wahrhaftiges Traumziel vieler Bergfreunde! Mit dieser Tour ist zugleich an all jene gedacht, die höher hinaus und obendrein richtige Gipfel angehen wollen. Und davon haben die Gebirgsketten nördlich des Annapurna-Massivs eine Menge zu bieten: Mit dem Chulu Far East (6059 m) besteigen

s Besteigung des Chulu Far East auf dem Normalweg s Trekkingexpedition auf der Annapurna-Runde mit Abstecher ins abgeschiedene Nar-Tal s Überquerung des Thorong La (5416 m) s Aussicht auf die 8000er Manaslu, Annapurna und Dhaulagiri s Panoramaflug entlang des Annapurna-Massivs s Deutschsprachige Expeditionsleitung und lokale Bergführer

Sie einen echten 6000er! Der Gipfel ist technisch unschwierig als Firnund Gletschertour zu begehen und eignet sich damit hervorragend für konditionell gut aufgestellte Bergsteiger. Als Lohn winkt der großartige Blick auf die gewaltigen 8000er Annapurna, Dhaulagiri und Manaslu. Die Überschreitung des berühmten Thorong La bildet schließlich einen tollen Abschluss für das Trekking. Entspannte Tage im geschichtsträchtigen Kathmandu sowie der Besuch der altehrwürdigen Tempel und Gompas der Annapurna-Region runden diese Tour kulturell ab.

Termine und Preise 31.03.18 – 21.04.18 3990 € 29.09.18 – 20.10.18 3990 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-/Einzelzeltzuschlag: 190 € Teilnehmerzahl 8 – 12 119


EXPROP

Nepal – Rolwaling mit Parchamo Peak (6273 m) 21 Tage Trekkingexpedition

s Mt. Everest Gaurisankar s l Namche Bazar s Ama Dablam Yalung Ri s s Dolakha l Pacharmo Kathmandu l l Lukla

An Ursprünglichkeit und Einsamkeit ist diese gut zugängliche Trekkingtour, welche in den Khumbu Himal führt, kaum zu überbieten. Sicher ein Grund dafür ist der schwierige Passübergang über den Trashi Lhabtsa, der nicht nur die gewaltige Höhe von 5755 m erreicht, sondern auch Seil und Steigeisen erfordert. Die Gipfelbestei-

120

s Besteigung des Yalung Ri (5630 m) und Parchamo Peak (6273 m) s Blick auf vier 8000er: Mount Everest, Cho Oyu, Lhotse, Makalu s Passüberschreitung Trashi Lhabtsa (5755 m) s Himalaya-Trekking durchs urwüchsige Rolwaling s Betreuung durch erfahrenen Bergführer und lokale Sherpas s Sherpa-Hauptstadt Namche Bazar s Spektakulärer Panoramaflug Lukla – Kathmandu

gungen von Yalung Ri (5630 m) und Parchamo Peak (6273 m) sind technisch nicht schwer, jedoch allein aufgrund der Höhe nicht zu unterschätzen! Von den Gipfeln bieten sich grandiose Panoramablicke auf die 8000er Cho Oyu, Mount Everest, Lhotse und Makalu sowie das gesamte Khumbu und Rolwaling. Wenige Tage später erleben Sie den bunten Trubel von Namche Bazar; welch ein erfrischendes Kontrastprogramm zur Bergeinsamkeit! Von Lukla aus führt ein 30-minütiger Panoramaflug schließlich zurück in die nepalesische Hauptstadt Kathmandu, wo die Tour ausklingt.

Termine und Preise 31.03.18 – 20.04.18 3890 € 21.10.18 – 10.11.18 3890 € 24.03.19 – 13.04.19 3990 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag (nur Hotels/Lodges): 210 € Teilnehmerzahl 8 – 12


Nepal – Lobuche East (6119 m) & Island Peak (6189 m)

EXPLOB

22 Tage Trekkingexpedition

Mt. Everest Lobuche East s s Island Peak Gokyo Ri s s s Ama Dablam Namche Bazar l l Tengboche

l

Kathmandu

l

Lukla

Diese Expedition verbindet eine landschaftlich großartige Trekking­ tour auf teilweise wenig begangenen Pfaden durch das KhumbuGebiet mit zwei der besten Aussichts-6000er der gesamten Region. Die beiden Gipfelbesteigungen sind technisch vergleichbar mit

s Lobuche East und Island Peak (6189 m) in einer Tour kombiniert s Zwei aufregende Anstiege durch Firnflanken teilweise am Fixseil s Anspruchsvolle Passüberschreitung des Cho La (5330 m) s Besteigung Gokyo Ri (5360 m) mit Blick auf vier 8000er: Cho Oyu, Mt. Everest, Lhotse, Makalu s 30-minütiger Panoramaflug nach/von Lukla s Betreuung durch erfahrenen Bergführer und lokale Sherpas

Normalrouten anspruchsvollerer Westalpen-4000er, jedoch in ungleich größerer Höhe! Eine Akklimatisationstour auf den Gokyo Ri (5360 m) sowie eine herausfordernde Passüberschreitung runden das Gesamterlebnis dieser Tour ab, deren Tagesetappen auch insge-

samt deutlich anspruchsvoller sind, als die des „normalen“ EverestTrekkings. Dennoch ist diese Tour durchaus geeignet für Expeditions-Neulinge, setzt aber sehr gute Kondition und Fitness sowie profunde Bergerfahrung voraus. Termine und Preise 25.03.18 – 15.04.18 3990 € 20.10.18 – 10.11.18 3990 € 24.03.19 – 14.04.19 4150 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag (nur Hotels/teilweise Lodges): 210 € Teilnehmerzahl 8 – 12 121


EXPHIM

Nepal – Himlung (7126 m) 32 Tage Expeditionsreise

Himlung Phugaon s Annapurna s l s Manaslu Bulbule l l Kathmandu

Im Nordosten der AnnapurnaRegion gelegen, ist die Gipfelkette um den 7126 m hohen Himlung erst vor wenigen Jahren stärker ins Blickfeld von Bergexpeditionen geraten. Dabei bietet sich besonders die technisch vergleichsweise unschwierige Normalroute für weniger extreme Bergsteiger als

122

s Besteigung des Himlung über den vergletscherten Nordwestgrat mit drei Hochlagern s Betreuung durch erfahrenen DIAMIR-Expeditionsleiter und Sherpas s Tolles Anmarschtrekking nördlich der Annapurna s Einsames Naar-Phu-Tal mit Kloster Phugaon s Lokales Begleit- und Küchenteam bis ins Basislager s Komplette Hochlagerausrüstung und Verpflegung inklusive

sehr attraktives 7000er-Gipfelziel mit relativ hohen Erfolgschancen an! Die durchweg in Schnee und Eis verlaufende Route über den Nordwestgrat bietet hochalpines Gletschergelände mit nur wenigen steileren Abschnitten. Ausgezeichnete Kondition und Ausdauer, perfekte Ausrüstung und eine gute Hochlagertaktik sowie Glück mit Schnee und Wetter benötigt man trotzdem, um den höchsten Punkt zu erreichen. Unsere gut bewährte Taktik mit drei Hochlagern sowie die Wahl der optimalen Besteigungszeit hat an diesem noch wenig frequentierten Berg schon

mehrere DIAMIR-Expeditionen erfolgreich auf den Gipfel gebracht… Termine und Preise 11.10.18 – 11.11.18 5990 € 17.10.19 – 17.11.19 6150 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl 8 – 12


Nepal – Expedition zum Putha Hiunchuli (7246 m)

EXPPUT

33 Tage Expeditionsreise Tarakot tgaon Juphal l l Kakkoulagiri lss Dha s Annapurna Putha Hiunchuli Kathmandu l

l

Nepalgunj

Der westlichste Gipfel der Dhaulagiri-Gruppe, oft auch als Dhaulagiri VII bezeichnet, zählt sicherlich zu den klettertechnisch einfachsten 7000ern des gesamten Himalaya. Nachdem seit der Erstbesteigung 1954 über

s Besteigung des Putha Hiunchuli (7246 m) über die Nordostflanke (Normalroute) mit drei Hochlagern s Großartiges Anmarschtrekking durch das Dolpo s 4 Panoramaflüge mit Kleinflugzeugen s Betreuung durch erfahrenen DIAMIR-Expeditionsleiter und Sherpas s Lokales Begleit- und Küchenteam bis ins Basislager s Hochlagerausrüstung und Verpflegung inklusive

40 Jahre vergingen, ehe die Route über den spaltenarmen Gletscher der Nordostflanke erneut begangen wurde, erfreut sich der reine Gletscheranstieg, der nie steiler als 30° ist, heute wachsender Beliebtheit, ohne jedoch bisher „überlaufen“ zu sein. Gelegen im ehemaligen tibetischen Fürstentum Dolpo, welches sich bis heute seine kulturelle Eigenständigkeit weitgehend bewahrt hat, erfordert der Putha Hiunchuli eine vergleichsweise komplizierte Anreise bis ins Basislager: 2 Flüge mit kleinen Propellermaschinen bis nach Juphal sowie eine anspruchsvolle einwöchige Trek-

kingtour führen durch großartige Landschaften und dienen zugleich einer guten Akklimatisation. Oft günstige Wetterverhältnisse an dem im Regenschatten des HimalayaHauptkammes gelegenen Gipfel sorgen für gute Erfolgschancen für konditionell starke Bergsteiger mit perfekter Ausrüstung und Durchhaltevermögen. Termine und Preise 10.10.18 – 11.11.18 7990 € 17.10.19 – 18.11.19 8150 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl 8 – 12 123


IDOKUR

Indonesien | Westpapua – Durchquerung des Korowai-Sektors 17 Tage Trekkingreise s Abenteuer pur in einem der entlegensten Gebiete der Welt s Beeindruckende Kulisse des Baliem-Tales s Anspruchsvolles 10-tägiges Zelttrekking mit Trägern s Authentisches archaisches Schweinefest s Herzlichkeit der Papua

Klassische Expedition zu den Baumhausnomaden der Korowai, die noch heute sehr abgeschieden im unwegsamen Urwald des Tieflands leben. Bei dieser Expedition werden Sie den Sektor durchqueren, von Mabul im Westen bis nach Yani124

rumah im Osten. Dazwischen verbringen Sie einige Tage im Wald der Korowai und werden, vor allem im Gebiet des Flusses Avium, Siedlungen besuchen. Je tiefer Sie in den Wald vordringen, desto ursprünglicher werden die Menschen. Sie verlassen den Sektor in Yanirumah mit Charterflug der Mission direkt nach Wamena. Danach verbringen Sie noch ein paar abwechslungsreiche Tage im Gebiet der Dani, im Hochland von Papua. Da im Wald ein tägliches Laufpensum absolviert werden muss, ist eine gute körperliche Fitness Voraussetzung für diese Tour.

Termine und Preise 07.07.18 – 23.07.18 3990 € Teilnehmerzahl 4 – 12


VAUDE VAUDE ECO ECO PRODUCT PRODUCT VAUDE ECO PRODUCT

0% 0% PFC PFC – – 100% 100% Liebe Liebe zur zur Natur Natur .. Wir rüsten dieses Produkt mit Eco Finish aus. Diese wasserabweisende Ausrüstung wird auf den Oberstoff VAUDE Produktes aufgebracht. Dadurch perlen Regentropfen ab auf – Wir rüsten diesesDeines Produkt mit Eco Finish aus. Diese wasserabweisende Ausrüstung wird und das ohne VAUDE den Einsatz von umweltschädlichen Fluorcarbonen (PFC). den Oberstoff Deines Produktes aufgebracht. Dadurch perlen Regentropfen ab – Das schützt Dich vor und hält die Natur sauber. (PFC). und das ohne den Einsatz von Regen umweltschädlichen Fluorcarbonen Das schützt Dich vor Regen und hält die Natur sauber.

greenshape.vaude.com greenshape.vaude.com

Asymmetric 52+8 Vielseitiger und leichter Rucksack Rucksack für für HüttenHüttenAsymmetric 52+8 Vielseitiger und leichter

wanderungen, Pilgerfahrten und kürzere kürzere Treks wanderungen, und Treks Vielseitiger undPilgerfahrten leichter Rucksack für Hüttenhöhenverstellbares Tragesystem ••wanderungen, höhenverstellbares Tragesystem Pilgerfahrten und kürzere Treks •• hoher Tragekomfort hoher TragekomfortTragesystem höhenverstellbares Frontzugriff und Bodenfach Bodenfach •• Frontzugriff und hoher Tragekomfort • Frontzugriff und Bodenfach


EXPCAP

Indonesien | Westpapua – Carstensz-Pyramide (4884 m) 20 Tage Expeditionsreise West-Papua

Illaga l

Carstensz s

l

Timika

Indonesien

s Gipfelbesteigung der Carstensz-Pyramide (4884 m) – einer der berühmten „Seven Summits“ s Anspruchsvolles Hochlandtrekking in unberührter Landschaft s Drei volle Tage für die Gipfelbesteigung s Erfahrene deutschsprachige Expeditionsleitung und lokales Begleitteam

Bali

Die Carstensz-Pyramide ist mit 4884 m der höchste Gipfel Neuguineas und einer der berühmten „Seven Summits“. 1962 wurde der Berg von Heinrich Harrer erstmals bestiegen. Expeditionen in diese urweltartige Bergregion Westpapuas bedürfen komplexer Geneh-

migungsverfahren. Unser Partner für diese Expeditionsreise ist aufgrund hervorragender Kontakte einer der ganz wenigen Kenner, der diese Tour schon vielfach erfolgreich organisieren konnte. Diese Expedition in die Urwälder und zum höchsten Gipfel Ozeani-

ens ist ein Abenteuer der absoluten Extraklasse! Auf Wunsch können wir Ihnen übrigens zu weiteren Terminen eine Expedition mit Hubschrauberanreise ins Basislager in einer internationalen Gruppe anbieten.

Termine und Preise 06.01.18 – 25.01.18 6860 € 22.09.18 – 11.10.18 6860 € 13.10.18 – 01.11.18 6860 € Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 890 € EZ-Zuschlag: 400 € Teilnehmerzahl 6 – 14 126


DU SAGST WOHIN. WIR SAGEN WOMIT. BESUCHE UNSERE ERLEBNISFILIALE FÜR DEIN NÄCHSTES ABENTEUER!

<< ERLEBNISFILIALE DRESDEN: PRAGER STRASSE 10 . 01069 DRESDEN MO. BIS SA.: 10:00 - 20:00 UHR SHOP ONLINE: GLOBETROTTER.DE >>


128


Skitourenreisen

Oft als „Königsdisziplin“ des alpinen Bergsteigens bezeichnet, wohnt dem Skibergsteigen eine besondere Faszination inne: nach anstrengendem Aufstieg über das oft makellose Weiß frisch verschneiter Flanken steht statt des mühsamen Abstiegs eine beschwingte Abfahrt bevor – für

gute Skifahrer die wahre Krönung jeder Tour und manchmal sogar wichtiger als der Gipfel selbst! Die Touren auf diesen Seiten verbinden die Faszination dieser Spielart des Bergsteigens mit dem Reiz der Ferne: Skitourenreisen mit Expeditionscharakter, die für gute Skitourengeher unvergessliche

Erlebnisse in den Hochgebirgen der Erde zu bieten haben! Detaillierte Infos sowie weitere Infos, Bildergalerien, Videoclips und weitere Impressionen zu den nachstehenden Touren finden Sie im Internet unter

Neben unseren Skiexpeditionen mit festen Abfahrtsterminen bieten wir Ihnen auch Logistik und Organisation sowie kundige Führung für Ihre ganz individuelle Traumskitourenreise an! Egal ob

zu zweit oder in größerer Gruppe, als Sektionsfahrt oder individuelle Tour – unsere Reiseerfahrung und Logistik in über 100 Ländern weltweit ermöglicht auch die Verwirklichung außergewöhnlicher

„Träume in Weiß“, wie z. B. Skitouren auf die Vulkane Chiles oder Kamtschatkas. Für ein Angebot kontaktieren Sie bitte unser Expeditionsteam!

www.skiexpeditionen.de

129


ALPSAL

Deutschland | Allgäu 2 Tage Skitouren-Schnupperkurs s Erster Einblick ins Skitourengehen s 2 Tage Schnupper-Skitour in den Allgäuer Alpen s Übernachtung mit Halbpension in gemütlichem Allgäuer Gasthof s Skitouren- und Sicherheitsausrüstung wird kostenlos zur Verfügung gestellt: Tourenski, Steigfelle, Stöcke, LVS-Gerät, Lawinenschaufel, Lawinensonde

Das winterliche Gebirge abseits überfüllter Pisten in unberührter Natur zu erleben, wird für immer mehr Alpinfahrer Trend und Genussalternative. Wir nehmen Sie an zwei Tagen auf klassische leichte Touren mit, um Sie für diese „Königsdisziplin“ des alpinen Skilaufens zu begeistern! Sie erhalten hochwertige Touren- und Sicherheitsausrüstung und lernen die Grundlagen für einfache Skitouren im freien Gelände. Natürlich ist das Programm auch für Snowboarder geeignet, die den Aufstieg mit Schneeschuhen bewältigen. 130

1. Tag: Einführung und erste Skitour (A) Nach einer Einweisung und der obligatorischen Anpassung der Leihausrüstung unternehmen Sie die erste Skitour. Die Aufstiegszeit beträgt je nach Tour und Verhältnissen zwischen 2 und 3 Stunden, bevor es über eine moderat steile Abfahrt zurück ins Tal geht.

nicht steil und Sie können sich Schritt für Schritt Routine mit der Skitourenausrüstung aneignen.

2. Tag: zweite Skitour (F) Nach dem Frühstück starten Sie auf Ihre zweite Skitour. Die umliegenden Berge laden zu sehr schönen, klassischen und leichten Ausbildungstouren ein. Das Gelände ist

Termine und Preise 13.01.18 – 14.01.18 03.02.18 – 04.02.18 17.02.18 – 18.02.18 03.03.18 – 04.03.18 Teilnehmerzahl

249 € 249 € 249 € 249 € 4 – 12


Schweiz | Lämmeren

ALPSLH

4 Tage Skitouren-Grundkurs s 4 Tage Skitouren-Grundkurs von einer angenehmen Berghütte aus s Gipfeltouren Steghorn (3146m), Daubenhorn (2941m), Wildstrubel (3243m) s Tourenski und Sicherheitspaket (LVS, Schaufel, Sonde) s Winterliche Berner Alpen

Während vier erlebnisreichen Ausbildungstagen erlernen Sie die Grundlagen für einfache und anspruchsvolle Skitouren im freien Gelände. Kursinhalte sind die Beurteilung des Schneedeckenaufbaus, die Interpretation des Lawinenlageberichts, Geländebeurteilung im Allgemeinen und das Erkennen von Gefahrenzeichen, die Spuranlage und Routenwahl sowie die Risikoabschätzung, schließlich die Taktik im Aufstieg und in der Abfahrt, der Umgang mit dem Verschüttetensuchgerät, die Tourenplanung und Wetterkunde.

1. Tag: Einführung (A) Mit einer kurzen Einführung geht es los. Nach einer Abfahrt zum Daubensee führt der Anstieg in etwa 2,5h zur Lämmerenhütte. 2. Tag: Ausbildungstouren (F/A) Die umliegenden Gipfel laden zu schönen Ausbildungstouren ein. Das Gelände ist nicht allzu steil. Das Steghorn, der Wildstrubel und das stolze Daubenhorn sind die Tourenziele. 3. Tag: Gipfeltouren (F/A) Unterwegs zu den Gipfeln wird die Ausbildung in die Aufstiege und

Abfahrten integriert. 4. Tag: Heimreise (F) Die Abschlusstour führt über den Roten Totz nach Kandersteg.

Termine und Preise 26.12.17 – 29.12.17 30.12.17 – 02.01.18 25.01.18 – 28.01.18 08.02.18 – 11.02.18 22.02.18 – 25.02.18 08.03.18 – 11.03.18 22.03.18 – 25.03.18 30.03.18 – 02.04.18 Teilnehmerzahl

815 € 820 € 815 € 815 € 815 € 815 € 815 € 815 € 4 – 9 131


ALPSHR

Schweiz – Haute Route von Ost nach West 6 Tage Skidurchquerung der Walliser Alpen s Absoluter Skitourenklassiker! s Gipfeltouren Tête Blanche (3721 m) und Pigne d’Arolla (3796 m) s Das beeindruckende Walliser Alpenland per Ski erkunden s 5 Übernachtungen in Berghütten bzw. Hotels inklusive Halbpension

„Haute Route“ – schon der Name ist Musik in den Ohren jedes Skitourengehers! Die klassische Skitraversierung der gewaltigen Walliser Alpen von Ost nach West ist nicht nur eine anspruchsvolle, hochalpine Unternehmung, sondern vor allem ein Landschaftserlebnis der Extraklasse!

1. Tag: Ankunft (A) Abfahrt nach Zmutt und Aufstieg zur Schönbielhütte (2694 m).

5. Tag: Courmayeur (F/A) Heute durchfahren Sie zwei Länder! Transfer nach Courmayeur.

2. Tag: Tête Blanche (F/A) Gipfelbesteigung Tête Blanche (3721 m), danach weiter nach Arolla.

6. Tag: Chamonix (F) Abfahrt von der Pointe Heilbrunner durch das Vallée Blanche nach Chamonix.

3. Tag: Glacier d‘Arolla (F/A) Über den Haute Glacier d’Arolla zum Col de l’Evèque (3382 m) hinauf und Vignetteshütte (3160 m). 4. Tag: Pigne d‘Arolla (F/A) Gipfel Pigne d’Arolla (3796 m), Fahrt zur Chanrionhütte (2462 m). 132

Termine und Preise 18.03.18 – 23.03.18 25.03.18 – 30.03.18 01.04.18 – 06.04.18 08.04.18 – 13.04.18 22.04.18 – 27.04.18 Teilnehmerzahl

1210 € 1210 € 1210 € 1210 € 1210 € 4 – 8


Schweiz | Bivio

ALPSAB

5 Tage Skitouren-Ausbildung s 5 Tage Skitouren-Ausbildungswoche vom bequemen Talquartier aus s Gipfeltouren Piz dal Sasc (2720 m), Piz Scalotta (2991 m), Falotta (2455 m) und Piz Turba (3018 m) s Tourenski und Sicherheitspaket zur kostenfreien Leihe (LVS, Schaufel, Sonde) s SAC-Lehrbuch „Bergsport Winter"

Während fünf erlebnisreichen Ausbildungstagen erlernen Sie die Grundlagen für einfache und mittelschwierige Skitouren im freien Gelände. Kursinhalte sind der Umgang mit Fellen und Tourenski, Aufstiegstechnik, LVS-Suche, Lawinenkunde, Tourenvorbereitung, Materialkunde sowie Skitechnik im Gelände. Die Ausbildungstouren auf die umliegenden Gipfel werden mit einer grandiosen Aussicht in die Engadiner Berge sowie mit stiebenden Pulverschneeabfahrten, Dampfbad, Sauna und einem gediegenen Abendessen belohnt.

1. Tag: Ankunft (A) Ausbildungstour zum Crap da Radons (2365 m). 2. Tag: Techniktraining (F/A) Sie unternehmen einige Abfahrten abseits der Piste, um die Grundlagen aufzufrischen. Danach Besteigung des Piz dal Sasc (2720 m) und Abfahrt nach Bivio. 3. Tag: Piz Scalotta (F/A) Aufstieg auf den Piz Scalotta (2991 m). 4. Tag: Falotta (F/A) Besteigung des Falotta (2455m).

5. Tag: Piz Turba (F) Zum Abschluss sollten Sie sich den stolzen Piz Turba (3018m) nicht entgehen lassen: Der Ausblick ist grandios! Termine und Preise 15.01.18 – 19.01.18 29.01.18 – 02.02.18 05.02.18 – 09.02.18 12.02.18 – 16.02.18 19.02.18 – 23.02.18 26.02.18 – 02.03.18 05.03.18 – 09.03.18 12.03.18 – 16.03.18 29.03.18 – 02.04.18 Teilnehmerzahl

990 € 1075 € 1075 € 1075 € 1075 € 1075 € 1075 € 1075 € 1075 € 5 – 9 133


Iran – Damavand (5671 m)

EXSDAM

10 Tage Skitourenreise

Changiz-chale Peak s l

Damavand s s

Doberar Peak

s Skibesteigung des Damavand (5671 m) – höchster Vulkan Persiens s Eine außergewöhnliche Skitourenreise für Freunde des nicht Alltäglichen s Akklimatisationstouren an mehreren 4000ern s Optionale Kulturverlängerung: Altes Persien mit Shiraz und Isfahan

Teheran

Der höchste Gipfel Persiens ist ein ebenso exotisches wie spannendes Skiziel! Besonders lohnend wird diese Tour jedoch vor allem durch die langen und makellosen Abfahr-

ten von gleich mehreren Akklimatisations-4000ern wie zum Beispiel dem Doberar Peak (4250 m) und dem Changiz Chale Peak (4100 m). Optional bietet es sich an, ein

mehrtägiges Kulturprogramm mit Isfahan und Teheran anzuhängen – Kontraste, die ihresgleichen suchen! Termine und Preise 27.04.18 – 06.05.18 1990 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl 8 – 12 134


Russland | Kaukasus – Elbrus (5642 m)

EXSELB

8 Tage Skitourenreise l Mineralnye Vody

Elbruss Terskol

s Der „König des Kaukasus“, der Elbrus (5642 m), per Ski mit extrem langen Abfahrten s Intensive Akklimatisation direkt am Südhang des Elbrus in perfekt erschlossenem Skigebiet s Feste Bergunterkunft in den Wohntonnen auf 3900 m s Betreuung durch erfahrene Skibergführer

l

Der 5642 m hohe Elbrus mit seinen ideal geneigten Riesenhängen ist ein Skiziel ersten Ranges: unverspurte Paradeabfahrten, Schnee in Hülle und Fülle sowie ein gut ausgebautes Liftgebiet mit bequemen

Unterkünften bis in fast 4000 m Höhe. Dem Hauptkamm vorgelagert offeriert der höchste Gipfel des Kaukasus zudem grandiose Panoramen! Unsere Skitourenführer waren schon über 200 Mal auf dem Elbrus und haben für alle Schnee- und Wetterbedingungen die ideale Gipfelstrategie parat! Termine und Preise 29.04.18 – 06.05.18 1990 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Gepäckgebühr Aeroflot Skigepäck: 50 € Teilnehmerzahl 8 – 12 135


Marokko – Jebel Toubkal (4167 m)

EXSTUB

8 Tage Skitourenreise im Hohen Atlas

Marrakesch l l Imlil

Toubkal

s

Der höchste Gipfel Nordafrikas gehört zur Vielzahl von 4000ern im Hohen Atlas und lässt sich direkt von der perfekt gelegenen Neltner-Hütte aus mit Tourenski besteigen. Der legendäre „Afrika-Firn“ lockt mit Traumabfahrten von Gip-

s Skitour zum höchsten Berg Nordafrikas – Jebel Toubkal (4167 m) s Akklimatisation an mehreren 4000ern des Hohen Atlas s Unterbringung auf einer Berghütte im Herzen des Gebirges s Orientalisches Flair in Marrakesch s Optionale Verlängerung zu den schönsten Städten Marokkos oder den Sanddünen der Sahara möglich

feln wie Akioud (4030 m), Ras-n-Ouanoukrim (4083 m) und Timesguida (4089 m). Optional bietet es sich an, diese Skitourenwoche mit dem Besuch der Königstädte von Marrakesch, Fes, Meknes und Rabat oder einem Abstecher zu den Sanddünen der Sahara zu verlängern. Termine und Preise 18.02.18 – 25.02.18 1390 € 25.03.18 – 01.04.18 1390 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl 6 – 12

136


Armenien – Aragats (4008 m)

EXSARA

8 Tage Skitourenreise Aragats s

l

Jerewan

Särcäli s Bazenk Jermuk s Ishkhanasar l s

s Skibesteigung des Aragats (4008 m) – höchster Berg Armeniens s Akklimatisierung an drei 3000ern: Ishkhanasar (3550 m), Särcäli (3433 m) und Bazenk (3221 m) s Optimale Verbindung von Skitouren und Kultur s Armenische Gastfreundschaft und lokale Kulinaria kennenlernen

l

Sisian

Die häufig schneereichen Winter lassen an den Südhängen des 4008 m hohen Aragats oft beste Bedingungen für Skitourengeher entstehen. Neben dem höchsten Gipfel Armeniens bieten sich im Umland noch etliche tolle Skitouren an, die bisher ein echter

Geheimtipp sind – unverspurter Pulver oder Firn sind nahezu garantiert! Nach den großzügigen Abfahrten können Sie abends die armenische Gastfreundschaft genießen und kulinarische Köstlichkeiten ausprobieren.

Termine und Preise 17.02.18 – 24.02.18 1990 € 03.03.18 – 10.03.18 1990 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Gebühr für Skigepäck Aeroflot: 50 € Teilnehmerzahl 8 – 12 137


Georgien – Kasbek (5047 m)

EXSKAS

10 Tage Skitourenreise

Kasbek s

s Skibesteigung des Prometheus-Berges Kasbek (5047 m) s Akklimatisation im hervorragenden Skigebiet um Gudauri s Gaumenfreuden mit großartiger georgischer Küche und exzellentem Wein

l

Gudauri

l

Tbilissi

Obwohl nur knapp über 5000 m hoch ist der Kasbek einer der anspruchsvollsten Skiberge des gesamten Kaukasus! Seine steilen Gipfelhänge fordern den erfahrenen Tourengeher, versprechen jedoch auch eine zügige Abfahrt der Extraklasse! Für reizvolle Akklimatisationstouren bietet sich die Umgebung des Skigebietes Gudauri an. Gut akklimatisiert geht es dann in einer langen Tagestour von der Betlemi-Hütte zum 5047 m hohen Gipfel, wo sowohl ein großartiges Panorama als auch eine rassige Abfahrt warten! 138

Termine und Preise 14.04.18 – 23.04.18 1850 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl 8 – 12


Türkei – Aladaglar & Erciyes Dagi (3917 m)

EXSTAU

9 Tage Skitourenreise Kayseri l s Mt. Erciyes Dari

Kappadokien l s

Aladaglar-Massiv

Im Taurus-Gebirge bezwingt man zwar keine extrem hohen Gipfel, jedoch geht es gleich auf fünf 3000er im Aladaglar-Massiv und zum fünfthöchsten Berg der Türkei – dem Erciyes Dagi (3917 m), einem wunderschönen Vulkankegel. Die anspruchsvollen Tagestouren wer-

s Fantastische Skitourenreise mit fünf 3000ern im Aladaglar-Massiv s Besteigung des formschönen Vulkankegels Erciyes Dagi (3917 m) s 6 Tage Skitouren pur zum super Preis-Leistungs-Verhältnis s Unterbringung in gemütlichen Gästehäusern im Doppel- oder Dreibettzimmer s Betreuung durch DIAMIR-Tourenleiter und lokalen Guide

den mit herrlichen Gipfelpanoramen belohnt und neben sport­ licher Betätigung erleben Sie die einzigartige Gastfreundschaft der Einheimischen sowie die mystische Welt Kappadokiens mit seinen berühmten Feenkaminen…

Termine und Preise 24.02.18 – 04.03.18 1390 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Teilnehmerzahl 6 – 12 139


Spitzbergen – Ski & Sail – Alpine Gipfel

EXSSPI

8 Tage Expeditions-Segelkreuzfahrt Westspitzbergen s Anspruchsvolle Skitouren in absolut großartiger Landschaft s Einstieg in die Touren oft direkt am Anlandepunkt s Großzügige Abfahrten in unberührtem Tiefschnee s Fantastische Fjordlandschaften mit gigantischen Gletscherfronten

Kongsfjord St.-Jonsfjord Isfjord l Longyearbyen

Westspitzbergen mit seinen alpinen Gipfeln bis etwa 1000 m Höhe, mächtigen Gletscherfronten, die zum Teil bis ins Meer hinabreichen, und seinen unberührten Tiefschneefeldern ist ein wahrer Abenteuer-Spielplatz für Skitourenge-

her. Der Einstieg in die Skitouren erfolgt in der Regel direkt vom Anlandeplatz, auf anspruchsvolle Anstiege folgen herrliche Abfahrten über unverspurte Traumhänge. Die Abende genießen Sie an Bord des wunderschönen

Segelschiffes, wo Sie vom Deck aus die Landschaft an sich vorbeiziehen lassen können: Die Natur erwacht langsam aus ihrem Winterschlaf, die Sonne wärmt schon und spiegelt sich im Wasser der Fjorde, an deren Enden sich oft blau schimmernde Gletscherfronten ins Meer schieben… Termine und Preise 29.04.18 – 06.05.18 2400 € an Bord Noorderlicht Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 590 € Skitouren-Zuschlag: 360 € Teilnehmerzahl 14 – 33

140


Indien – Skiexpedition zum Kedar Dome (6831 m)

EXSKED

27 Tage Expeditionsreise Gangotri l

s Kedar Dome

Rishikesh l

l Delhi

Der indische Garhwal Himal ist einer der spektakulärsten Abschnitte des Himalaya-Hauptkammes. Kühne Granitgipfel wie der berühmte Shivling und gewaltige Gletscher bilden eine wilde Szenerie, in der der runde Kedar Dome (6831 m) eine Ausnahmeer-

s Skibesteigung des Kedar Dome (6831 m) über die Normalroute mit 2 Hochlagern s 3-tägiges Zelttrekking zum Basislager in der grandiosen Umgebung des Garhwal Himal s Betreuung durch DIAMIR-Expeditionsleiter und lokales Begleitteam s Alle Gebühren und Eintrittsgelder sowie Trekkingsack inklusive s Optional: Tagesausflug nach Agra mit Taj Mahal

scheinung ist. Seine Nordflanke ermöglicht einen technisch einfachen Aufstieg über weitgehend spaltenfreie Hänge, der sich perfekt für die Begehung mit Tourenski eignet. Der einmalige Panoramablick und die rassige Skiabfahrt vom Gipfel sind kaum zu toppen! Termine und Preise 29.04.18 – 25.05.18 4490 € 28.04.19 – 24.05.19 4790 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Tagesausflug nach Agra (bei 2-3 Teilnehmern): ab 185 € Teilnehmerzahl 8 – 12 141


DIAMIR-REISETASCHE

ROLL DUFFEL XL VON EAGLE CREEK

B ei Buchung eise R R I M A I D r e ein t at t 1 2 9 € s € 9 9 r u n r fü ung r Reiseanmeld Direkt mit Ihre fach unter bestellen – ein h“ angeben „Zusatzwunsc

Technische Daten Details • • • • •

Gepolsterter Schultertragegurt Doppelter Tragegurt Tragegriff unten, Ziehgriff oben Ein Reißverschlussfach außen Zwei Kompressionsriemen

• Volumen: 125 Liter • Gewicht: 2,0 kg • Außenmaße (HxBxT): • Ultraklein verstaubar 92 x 50 x 38 cm • Abschließbarer Hauptfach-Reißverschluss • Außenmaße verpackt (HxBxT): 43 x 23 x 19 cm • Verstärkte Nähte • 600D Bi-Tech (100% Polyester) • Große Rollen


DIAMIR Shop

Ausrüstung für Erlebnisreisen

Wir möchten Ihnen einen umfassenden Service bieten, der über die Beratung und den Verkauf von Erlebnisreisen hinaus geht. Aus diesem Anspruch heraus bieten wir nicht nur unseren Kunden die Möglichkeit, qualitativ hochwertige Produkte, abgestimmt auf das jeweilige Anforderungsprofil der Reise, bequem von zu Hause aus bestellen zu können. Unser Angebot richtet sich dabei vor allem an unsere Kunden, die vor Ihrer Reise, idealer Weise in Abstimmung mit unserem Team, noch einzelne Artikel zur Komplettierung ihrer Reiseausrüstung benötigen.

https://shop.diamir.de


BEST OF - Schutz FÜR REISEN BIS 45 TAGE 1

Reise-Rücktrittsversicherung1) ❍ Versicherungssumme bis zur Höhe

des jeweiligen Reisepreises

2

Urlaubsgarantie1) (Reiseabbruch-Versicherung)

❍ zusätzlicher Kostenersatz bei Reiseabbruch,

bei vorzeitiger oder verspäteter Rückreise

3

Reise-Krankenversicherung

Bei Krankheit oder Unfall im Ausland erstatten wir Ihnen die Kosten für: ❍ ambulante Behandlung beim Arzt, Zahnarzt, Medikamente ❍ stationäre Behandlung im Krankenhaus einschließlich Operationen ❍ medizinisch sinnvolle Rücktransporte (auch Rettungsflüge) ❍ kein Selbstbehalt

4

Notfall-Versicherung inkl. Schutzengel auf Reisen

5

Reisegepäck-Versicherung

❍ Notruf-Service, weltweit – rund um die Uhr

❍ Versicherungssumme: 2.000,– EUR je versicherte Person

4.000,– EUR je Familie

❍ kein Selbstbehalt 6

Reise-Unfallversicherung

❍ Versicherungssumme je versicherte Person:

im Todesfall * im Invaliditätsfall bis zu *

20.000,– EUR 40.000,– EUR

* Bei Kindern bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres: 10.000,– EUR.

❍ kein Selbstbehalt 7

Reise-Haftpflichtversicherung

❍ Versicherungssumme pauschal bis zu 1 Mio. EUR bei Personen-

und Sachschäden je versicherte Person

www.urlaubsschutz24.de

A 487 08.16

Abschlussfrist: Bitte schließen Sie Ihre Reiseversicherung spätestens 30 Tage vor Reisebeginn ab. Hinweis: Die Prämien gelten zum Zeitpunkt des Katalogdruckes und können sich zum Zeitpunkt der Reisebuchung geändert haben. Familiendefinition: Als Familie gelten maximal 2 Erwachsene und mindestens 1 mitreisendes Kind (unabhängig vom Verwandtschaftsverhältnis) bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres (21. Geburtstag) – insgesamt bis zu 7 Personen. Diese Informationen geben den Versicherungsumfang nur beispielhaft wieder. Die kompletten Bedingungen erhalten Sie im Reisebüro. Sie können die Bedingungen auch im Internet unter www.hmrv.de/service/downloadcenter abrufen. Maßgebend für den Versicherungsschutz sind die Tarifbeschreibungen und die Versicherungsbedingungen VB-RKS 2014 (T-D) der HanseMerkur Reiseversicherung AG.

BEST OF Rundum-Schutz PRÄMIEN Reisepreis Einzelperson bis EUR EUR 1.000,– 54,– 1.500,– 64,– 2.500,– 113,– 3.000,– 149,– 3.750,– 175,– 5.000,– 209,– 7.500,– 285,–

1

2

3

4

5

6

Familie EUR – 84,– 143,– 179,– 205,– 235,– 315,–

7

BEST OF - Ergänzungs-Schutz PRÄMIEN Reisedauer

Einzelperson EUR 47,– 73,– 96,– 125,– 155,–

31 Tage 45 Tage 60 Tage 90 Tage 120 Tage

1) Kein Selbstbehalt! Einzige Ausnahme: Ambulant behandelte Erkrankung. In diesem Fall beträgt der Selbstbehalt 20 % des erstattungsfähigen Schadens, mindestens jedoch 25,– EUR je versicherte Person.

3

4

5

6

7

Reise-Rücktrittsversicherung – solo

Reise-Rücktrittsversicherung + Urlaubsgarantie

PRÄMIEN

PRÄMIEN

Reisepreis bis EUR 1.000,– 1.500,– 2.500,– 3.000,– 3.750,– 5.000,– 7.500,–

1

Einzelperson EUR 24,– 28,– 47,– 65,– 89,– 109,– 165,–

Reisepreis bis EUR 1.000,– 1.500,– 2.500,– 3.000,– 3.750,– 5.000,– 7.500,–

1

2

Einzelperson EUR 28,– 37,– 63,– 89,– 115,– 139,– 215,–


Panico Alpinverlag

Alpinklettern Gebietsführer

Klettercomics

die BERG Kalender

Freeride Guides

Skitouren Gebietsführer

Bücher Bildbände

Lehrbüer

Alpine Literatur

machen

Skitouren Auswahlführer

Karten

wir

Boulderführer

el 00 Tit über 1 f u a gibt‘s

Sportklettern

Eiskletterführer

Bergführer

www.panico.der Alpinverlag fon +49 (0)7024 82780 / fax 84377 e m a i l a l p i nv e r l a g @ p a n i c o. d e


Bestellen Sie kostenfrei unseren umfangreichen DIAMIR-Hauptkatalog oder weitere Spezialkataloge!

Tansania

Uganda · Ruanda · Kenia

Reisen in mehr als 120 Länder weltweit

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Flüge

Südliches Afrika individuell

Natur- und Kulturreisen

USA

Südafrika Mosambik

2018

2018

Botswana

2018

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge

Madagaskar Indischer Ozean 2018

Sambia · Simbabwe

Namibia

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge

2018

Südsee Neuseeland 2018

2018

Australien 2018

sen · Expeditionen

· Trekking · Safaris · Fotorei

2018

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte

Südostasien 2018

Südafrika · Namibia · Botswana · Simbabwe · Sambia · Mosambik Malawi · Ruanda · Uganda · Tansania · Kenia

Kanada Alaska

2018

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Flüge

Japan

Peru · Ecuador Brasilien 2018

Galapagos · Guyana · Kolumbien · Suriname · Venezuela

2018

Familienreisen 2018

Reunion · Mayotte · Seychellen · Mauritius · Individual- und Gruppenreisen

Chile

Tahiti · Osterinsel · Cook · Fiji · Vanuatu · Neukaledonien · Samoa · Tonga

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge

Costa Rica

Argentinien · Bolivien

Kuba · Mexiko · Karibik

Fiji

Kleingruppenreisen · Mietwagen · Reisebausteine · Kreuzfahrten · Flüge

Dominikanische Republik · ABC-Inseln · Trinidad & Tobago · Dominca Panama · Nicaragua · Honduras · El Salvador · Guatemala

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge

2018

ExpeditionsKreuzfahrten 2018/2019

2018

2018

Expeditionen & Bergtouren

AFRIKA | ASIEN | AMERIKA | EUROPA | OZEANIEN | ARKTIS & ANTARKTIS

Thailand · Vietnam · Laos · Kambodscha · Myanmar · Indonesien

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Flüge

Arktis · Spitzbergen · Grönland · Antarktis

Ausbildungskurse · Alpentouren · Expeditionen & Bergtouren weltweit

DIAMIR Erlebnisreisen GmbH Berthold-Haupt-Straße 2 · 01257 Dresden Tel. +49 (0) 351 – 31 20 77 · Fax +49 (0) 351 – 31 20 76 E-Mail: info@diamir.de · www.diamir.de DIAMIR Büro Berlin Wilmersdorfer Str. 100 · 10629 Berlin Tel. +49 (0) 30 – 79 78 96 81 Fax +49 (0) 30 – 79 78 96 83 E-Mail: berlin@diamir.de

DIAMIR Büro Leipzig Paul-Gruner-Str. 63 HH · 04107 Leipzig Tel. +49 (0) 341 – 96 25 17 38 Fax +49 (0) 341 – 96 25 17 39 E-Mail: leipzig@diamir.de

DIAMIR Büro München Hohenzollernplatz 8 · 80796 München Tel. +49 (0) 89 – 32 20 88 11 Fax +49 (0) 89 – 32 20 88 14 E-Mail: muenchen@diamir.de

Ansprechpartner

MaximilianKonstanze Delang Sturm Dr. Kristina Marianne Nimsch Schau OlafFriedrichs Schau SylviaOlaf Wesser Jens Winter 207 351Tel.Tel. +49 35131 31 207 207 394 Tel. +49 (0) 351 207(0) 561 +49+49 (0) 351 Tel. +49Tel. (0) +49 351(0) 31351 20731392 +49 (0)(0)351 391 Tel.Tel. (0) 207 351324 207 393 Tel. 31 +49 351 207 394 k.sturm@diamir.de k.friedrichs@diamir.de o.schau@diamir.de j.winter@diamir.de m.delang@diamir.de m.nimsch@diamir.de s.wesser@diamir.de o.schau@diamir.de

DIAMIR Expeditionen & Bergtouren Katalog 2018  
DIAMIR Expeditionen & Bergtouren Katalog 2018  

Expeditionen & Bergtouren – weltweite Bergexpeditionen & Skitouren, Trekkings, Ausbildungskurse, Alpentouren, Expeditions- und Hochtourenvor...