Page 1

Amerika 路 Afrika 路 Asien 路 Europa 路 Antarktis & Arktis


DIAMIR Erlebnisreisen hat sich auf Kleingruppenreisen von 4 bis 14 Teilnehmern und individuelle Touren ab 2 Personen zu den schönsten Zielen der Welt spezialisiert. DIAMIR bietet eine breite Palette an besonderen Kultur-, Natur- und Trekkingreisen, Expeditionen, Foto- und Familienreisen sowie Kreuzfahrten in mehr als 120 Länder an.

Wir garantieren Ihnen... s Kleingruppenreisen von 4 bis 14 Teilnehmern s individuelle Touren ab 2 Personen aus dem DIAMIR-Individualprogramm s exklusive maßgeschneiderte Reisen nach Ihren Wünschen s professionelles Know-how und hohe Reisequalität s unser bestes Preis-Leistungs-Verhältnis s Frühbucherrabatt auf DIAMIR veranstaltete Gruppenreisen und Treue-Gutschein s Beratung durch die DIAMIR-Reiseexperten und im Reisebüro

Ihre DIAMIR-Vorteile s 18 Jahre DIAMIR – 18 Jahre Erfahrung s Intensive Reiseerlebnisse und Begegnungen durch kleine Gruppen s Reisen in mehr als 120 Länder weltweit s Kompensation der Hälfte des CO₂-Fußabdrucks einer jeden Gruppenreise in Form von Wildnisschutz s Herausragende Reise- und Beratungskompetenz unserer Reiseexperten s Qualifizierte Tourenleiter durch Erfahrung und regelmäßige Schulungen s Langjährige, zuverlässige Partner in den Reiseländern s Stetige Weiterentwicklung unseres Reiseportfolios und Qualitätsmanagement s Umfangreiches Angebot an individuellen Reisen und Reisebausteinen s Planungssicherheit durch garantierte Abreisen s Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis s Frühbucherrabatt auf alle DIAMIR-veranstalteten Gruppenreisen s DIAMIR-Versicherungspaket mit bestem Rundum-Schutz zu Sonderkonditionen s Breite Palette an Spezialkatalogen zu Reisethemen und Reiseländern

Wussten Sie, dass… s garantierte Reisen stets aktuell auf unserer Homepage abrufbar sind, s Sie bei DIAMIR PRIVAT bereits ab 2 Personen zum Wunschtermin verreisen, s Sie uns auch Ihren bevorzugten Abreisetermin für eine Kleingruppenreise vorschlagen können, s Reisen auch ohne Flug buchbar sind, s Alleinreisende ein halbes Doppelzimmer anfragen können, s Sie ebenfalls zum Wildnispaten werden können, indem Sie Teile des CO₂-Fußabdrucks Ihrer Reise freiwillig kompensieren, s Sie uns über unsere 24-Stunden-Notfallhotline während der Reise stets erreichen können, s Sie nach dem Urlaub Ihre Reise bewerten können und als Dankeschön dafür einen Reisegutschein erhalten, s wir Ihnen die freie Wahl der Fluggesellschaft anbieten, s wir für Sie gern auf Wunsch, soweit von der Airline angeboten, eine Flug-Sitzplatzreservierung vornehmen, s dass mehr als 10.000 zufriedene Gäste jährlich mit uns verreisen?


Liebe Reisefreunde, 2018 geht DIAMIR in sein 18. Jahr als Reiseveranstalter. Mit Dankbarkeit blicken wir auf die vergangenen Jahre zurück: Nur durch das Herzblut jedes einzelnen Mitarbeiters konnten wir unser vielseitiges Reiseangebot kreieren, mit dem wir Sie Jahr für Jahr aufs Neue begeistern. Wir sind stolz auf die Qualität unserer Reiseideen und zeigen Ihnen die ehrlichen Bewertungen unserer Gäste auf unserer Homepage. Auch unser nachhaltiges Engagement trägt stetig Früchte, wie unser Projekt „DIAMIR goes Green“ zeigt, mit dem wir 50% des CO2-Fußabdrucks unserer Gruppenreisen durch Wildnisschutz kompensieren.

Thomas Kimmel, Geschäftsführer

Unser Hauptkatalog: Reisevielfalt made in Dresden

Fotos Titel: Thomas Kimmel (3), Stefan Hilger (1) | Diese Seite: Jörg Ehrlich (2), Markus Walter (1), Thomas Kimmel (1)

Nun hat unser Team wieder ein ganzes Jahr intensiv und engagiert daran gearbeitet, Ihnen Ihre Urlaubsträume zu erfüllen. Ob Natur- oder Kulturreise, Safari, Trekkingtour, Expeditionskreuzfahrt, Familien- oder Fotoreise: So bunt wie unsere Reisevielfalt ist auch unser brandneuer DIAMIR-Katalog. Mit viel Liebe zum Detail haben wir unser umfangreiches Reiseangebot aktualisiert, verbessert und erweitert. So finden Sie im Katalog Touren in über 120 Länder, vom beliebten Klassiker wie Namibia, Tansania oder Peru über Trendziele wie Costa Rica und Indonesien bis hin zu unseren Geheimtipps Armenien, Oman oder Taiwan als touristisch noch weitestgehend unentdeckte Perlen.

Markus Walter, Geschäftsführer

DIAMIR-Kleingruppenreisen – jetzt noch besser informiert in den Urlaub starten! Die meisten unserer Gäste werden in unserem umfassenden Angebot an Kleingruppenreisen fündig. Durch die Umsetzung der neuen EU-Pauschalreiserichtlinie informieren wir Sie noch sorgfältiger über alle Details Ihrer anstehenden Reise. So stellen wir Ihnen ausführliche Informationen zur Einreise, den Visabestimmungen und Gesundheitsvorsorge zur Verfügung. Ein weiterer Vorteil und nicht zu verachtender Entscheidungsgrund für eine Reise mit DIAMIR: Zum Wohl unserer Reisegäste gibt DIAMIR keine Preiserhöhungen an Kunden weiter. So können Sie mit voller Planungssicherheit Ihre Reise antreten.

Reiseexperten mit Leidenschaft Jörg Ehrlich, Geschäftsführer

,,

Eine DIAMIR Reise ist nicht am letzten Reisetag zu Ende. Unsere Reisen bringen bei unseren Gästen dauerhaft etwas in Bewegung. Für immer."

Eingeteilt in neun Reisearten, welche wir Ihnen auf Seite 4 detailliert vorstellen, finden Sie bei uns schneller die Reise, die zu Ihnen und Ihren Wünschen passt. Aber auch für individuelle Bedürfnisse finden wir garantiert eine Lösung: Privatreisen ab zwei Personen, Selbstfahrer- und Campertouren oder maßgeschneiderte Vor- und Nachprogramme zu Ihrer gebuchten Gruppenreise sind nur einige der Optionen, die unser Expertenteam für Sie bereithält. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Gern beraten Sie unsere Reiseexperten in unseren Büros in Dresden und Leipzig sowie Berlin und München: egal ob persönlich, telefonisch und per E-Mail, aber immer authentisch, ehrlich und mit viel Liebe für Details. Wir freuen uns auf ein neues Reisejahr – gemeinsam mit Ihnen! Stets mit Fernweh im Blut, Ihr Thomas Kimmel, Jörg Ehrlich und Markus Walter sowie das gesamte DIAMIR-Team


DIAMIR-Schwierigkeitsgrade Kleingruppen- und Individualreisen

Expeditionsreisen und Skitouren

Unsere unterschiedlichen Reisearten erlauben es, dass jeder seine persönliche Traumreise findet. Von reinen Kultur- oder Naturreisen über leichte und mittelschwere Wandertouren bis hin zu anspruchsvollen Trekkings oder gar Bergexpeditionen – die Auswahl ist vielfältig. Da sich die Anforderungen bei den verschiedenen Reisen teilweise sehr stark voneinander unterscheiden, haben wir alle Touren in fünf Schwierigkeitsgrade untergliedert. Die Anforderungen selbst haben wir wiederum in körperliche, mentale, technische und klimatische Aspekte unterteilt, um Ihnen die Abgrenzung voneinander zu erleichtern und verständlicher zu machen. So bilden die Länge der Tagesetappen, die Beschaffenheit der Wanderroute, des zu Fuß zu bewältigenden Höhenunterschieds, die Art der Unterkunft und der damit einhergehende Komfortverzicht, die Länge der Transfers, die Temperaturen und Witterungsbedingungen, aber auch die notwendige Kondition und die damit verbundene Art der Vorbereitung die Grundlage der einzelnen Schwierigkeitsgrade bzw. deren Unterscheidung. Jedoch ist nicht jede Eventualität in fünf Schwierigkeitsgraden abbildbar, weshalb in diesem Fall tourenspezifische Anforderungen immer in den Informationen der Reisen zu finden sind.

Die Besonderheit bei Expeditionsreisen besteht darin, dass sich der Reiseverlauf vorab nicht bis ins kleinste Detail planen lässt, sondern – in Abhängigkeit von Wetter, Schneeverhältnissen und anderen Faktoren – oft im Rahmen der zeitlichen Vorgaben vor Ort geplant, umgesetzt und mitunter auch improvisiert werden muss. Außerdem ist für die Teilnahme an den Bergexpeditionen fast immer ein bestimmtes Können im Umgang mit Expeditionsequipment erforderlich. Dazu gehören unter anderem sicheres Gehen mit Steigeisen und Eispickel oder der Umgang mit der alpinen Seilsicherung bei Kletteraktivitäten. Wir haben die Expeditionen aufgrund der Anforderungen, aber auch der möglichen Risiken, der maximalen Biwakhöhen und der Gesamtdauer der einzelnen Bergtouren in drei Gruppen eingeteilt:

dyyyy Kategorie 1 Leichte Touren ohne besondere körperliche Anstrengung, die allenfalls bei Tagesausflügen auftreten. Etappen zu Fuß sind nicht länger als 3 Stunden. Lange Transfers bilden die Ausnahme und klimatische Extreme sind nicht zu erwarten. Touren für Einsteiger. Keine Vorbereitung oder Anforderungen notwendig. ddyyy Kategorie 2 Moderate Touren, bei denen durchschnittliche körperliche Anstrengungen in moderatem Umfang auftreten. Die Tageswanderetappen sind dabei nicht länger als 6 Stunden und extreme Temperaturen beeinträchtigen die Reise eher selten. Mit einfachen Unterkünften muss gerechnet werden. Aktivurlaub für Reisende, die sich sportlich unregelmäßig fit halten.

e

Kategorie I Leichte Expeditionen, die grundlegende technische Fähigkeiten erfordern, teilweise auf eine Tagesetappe konzentriert sind und keine größeren Gefahren aufweisen.

e e

Kategorie II Mittelschwere Expeditionen, bei denen technische Fähigkeiten und mentale Stärke im Team gefordert sind, und die über mehrere Tage hinweg große Anstrengungen aufweisen und eine hohe konditionelle Leistung erfordern.

e e e Kategorie III Sehr anstrengende und/oder technisch anspruchsvolle Expeditionen, bei denen neben einer ausgezeichneten körperlichen Verfassung und sehr guter Kondition auch erhebliche mentale Stärke nötig ist, um auftretende Grenzsituationen zu meistern. Umfangreiche alpine Erfahrungen und Teamfähigkeit sind absolute Grundvoraussetzungen. Das komplette Angebot an Expeditonsreisen und Skitouren finden Sie im Spezialkatalog Expeditionen & Bergtouren.

dddyy Kategorie 3 Mittelschwere Touren mit häufigen körperlichen Anstrengungen, für die eine gute Kondition und mentale Belastbarkeit erforderlich ist. Extreme Temperaturen oder längere Transfers können auftreten. Die Länge der Trekkingetappen übersteigt dabei 8 Stunden am Tag nicht. Teilweise Übernachtungen im Zelt möglich. Regelmäßige sportliche Betätigung ist von Vorteil.

ddddy Kategorie 4 Schwere Touren mit sportlichem Anspruch und mehrtägigen, überdurchschnittlichen körperlichen Anstrengungen, denen Sie auch mental gut gewachsen sein müssen. Die maximale Trekkingdauer pro Tag beträgt nicht mehr als 10 Stunden. Eine Vielzahl von Zeltübernachtungen und Entbehrungen infolge auftretender klimatischer Extreme sind zu erwarten. Sie sollten im Alltag regelmäßig Sport treiben.

ddddd Kategorie 5 Sehr schwere Touren mit nahezu durchgängig überdurchschnittlichen Anforderungen, klimatischen Extremen und/oder körperlichen Entbehrungen, bei denen Sie über eine hervorragende konditionelle Verfassung verfügen müssen. Trekkingetappen von mehr als 10 Stunden sind zu bewältigen. Sie sollten diese anstrengende Grenzerfahrung bewusst suchen und mental in der Lage sein, sie zu meistern. Ausdauertraining mehrmals pro Woche gehört zur Vorbereitung.

2

Bedeutung der Symbole TANLTC Individueller Tourcode/Reisenummer einer Reise Deutschsprachige Reiseleitung Englischsprachige Reiseleitung Französischsprachige Reiseleitung Teils deutsch-, teils englischsprachige Reiseleitung Langstreckenflug ab/an Deutschland inklusive Übernachtung in festen Unterkünften wie Hotels, Pensionen, Berghütten Übernachtung in Zelten, Hängematten oder unter freiem Himmel Schiffsübernachtung/-en Zugübernachtung/-en Reisetermin mit garantierter Durchführung


DIAMIR-Reisevielfalt Amerika

Asien

Argentinien 13-14

Armenien 51

Bolivien

ab Seite 10

ab Seite 38

12, 14, 16

Buthan 39-40

Brasilien 10

China 42

Chile 12-14

Georgien 50-51

Costa Rica

Indien

18

39, 44-45

Ecuador 14-15

Indonesien 56

Kanada 21

Japan 49

Kuba 17

Kambodscha

Mexiko 19

Laos 52-53

Peru

11-12, 14

Malaysia 57

USA 20

Myanmar 54

52-53, 55

Nepal 40-43

Afrika & Arabische Welt

Pakistan 46

ab Seite 22

Russland 48 Sri Lanka

Äthiopien 25

Foto: Thomas Kimmel

Benin 24 Botswana

31, 33

38

Tibet 42 Usbekistan 47 Vietnam

52-53, 55

Ghana 24 Jordanien 22 Kenia 26-27

Europa ab Seite 58

Madagaskar 37 Marokko 23

Finnland 58

Namibia 31-34

Island 59

Reunion 36 Ruanda 30 Simbabwe

31, 33

Antarktis & Arktis ab Seite 60

Südafrika 35 Swasiland 35 Tansania

26, 28-29

Togo 24 Uganda 30

Antarktis 60 Spitzbergen 61

Informationsteil ab Seite 62

Detaillierte Reiseverläufe

62-91

Versicherungsangebote 92 Datenschutzerklärung 93 Allgemeine Reisebedingungen

94-95

Anmeldeformular 96

3


Für jeden die passende Reise Um Ihnen Ihre Urlaubssuche zu erleichtern, haben wir unser vielfältiges Reiseangebot in neun Reisearten eingeteilt. Jeder Reise ist eine dieser Reisearten zugeordnet und durch ein charakterisierendes Symbol gekennzeichnet – dieses finden Sie auf jeder Reiseseite und kann auch im Internet gefiltert werden.

DIAMIR Pur Der Name verrät es, das große Reiseportfolio zeigt es: DIAMIR Pur umfasst unser klassisches Reise­angebot. Die Kleingruppenreisen stellen seit der Gründung von DIAMIR das Kernprodukt dar, werden stetig ausgebaut und erweitert. Der rote Faden dieser Reisen: Sie verbinden intensive Kultur- und Naturerlebnisse mit nachhaltigen Begegnungen. In kleinen Gruppen mit maximal 6 bis 14 Gästen ermöglichen die Touren tiefe Einblicke in die reichhaltige Kultur sowie in die Sitten und Gebräuche der besuchten Regionen. Auch das intensive Entdecken der Naturschönheiten des Reiselandes steht im Mittelpunkt. Oft reisen Sie auf außergewöhnlichen Routen und lernen dank Ihres meist deutschsprachigen Reiseleiters Ihr Reiseland noch intensiver kennen. Er lässt Sie ein Land so erleben, wie es wirklich ist und ist damit ein Garant für den Erlebniswert einer DIAMIR PurReise. Die kleinen Gruppengrößen ermöglichen Ihnen zudem einen nachhaltigen Zugang zu den Einheimischen und zu den Natur- und Kulturwundern unserer Erde. Viele Pur-Reisen führen wir bereits ab 4 Teilnehmern durch – das bedeutet erhöhte Planungssicherheit für Sie.

DIAMIR Komfort Sie reisen gern stilvoll und bestens umsorgt? Dann lassen Sie sich von einzigartigen Begegnungen und besonderen Momenten in kleiner Gruppe verzaubern – dafür sorgen die DIAMIR-Reiseexperten bereits bei der Planung und Ihr Reiseleiter später vor Ort. Unsere Komfortreisen sind als komplettes „Rundum-sorglos-Paket“ konzipiert – von der Anreise über besondere Unterkünfte und exklusive Erlebnisse bis hin zum bestmöglichen Transportmittel. Das Reisetempo ist eher entspannt, damit Sie die Besonderheiten der einzelnen Stopps in Ruhe entdecken und die Annehmlichkeiten der Unterkünfte genießen können. Freiräume für eigene Erkundungen oder für ein Abendessen zu zweit sind dabei immer wieder vorgesehen – Sie entscheiden mit, wie viel Individualität Sie wünschen. Den individuellen Abschluss Ihrer Komfortreise bietet das von unseren Länderexperten ausgewählte passende Verlängerungsangebot, welches wir Ihnen bei vielen Reisen optional vorschlagen – zum Beispiel eine erholsame Auszeit am Meer.

4

DIAMIR Aktiv Per pedes, per Rad, im Hundeschlitten, auf dem Kamelrücken: Es gibt vielfältige Möglichkeiten, ein Reiseland aktiv zu erkunden. Und genau dies ist die Stärke von DIAMIR Aktiv – ohne dabei von den Gästen sportliche Höchstleistungen zu verlangen. Die Wanderreisen umfassen kurze bis mehrstündige Tagestouren auf leichten bis mittelschweren Passagen. Die zwischen den aktiven Etappen liegenden Tage lassen Zeit für die Erkundung der Etappenziele. Unsere Trekkingtouren sind konditionell anspruchsvoller als Wanderreisen. Man ist mehrere Tage am Stück unterwegs und wandert von Unterkunft zu Unterkunft oder übernachtet in Zelten. Alle DIAMIR Aktiv-Reisen werden durch einen kompetenten Tourenleiter geführt, der sich zugleich als Kenner der Region auszeichnet. Bei den Trekkingtouren sorgen fast immer Träger oder Tragtiere für den Transport Ihres Hauptgepäcks und der Ausrüstung, so dass Sie nur mit einem leichten Tagesrucksack unterwegs sind. Besondere Aktivitäten und Erlebnisse erwarten Sie auch bei unseren Huskytouren, Kameltrekkings oder Radreisen. Der jeweilige Schwierigkeitsgrad gibt Ihnen dabei Auskunft über die zu erwartenden Anforderungen der einzelnen Touren.

DIAMIR Explorer DIAMIR Explorer ist wie geschaffen für Abenteurer und Neugierige, die zu attraktiven Preisen reisen möchten, gegebenenfalls mit englischsprachiger Tourenleitung oder sogar in einer internationalen Gruppe. Da sie mit einer Vielzahl von Reiseterminen und oft schon ab 2 Personen angeboten werden, versprechen diese Reisen größtmögliche Planungssicherheit. Die Unterkünfte sind zweckmäßig, der Transport zum nächsten Tagesziel erfolgt in regionaltypischen Fahrzeugen. Auch dadurch ergeben sich immer wieder intensive Begegnungen mit den Einheimischen und anderen Reisenden sowie authentische Erlebnisse und Entdeckungen. Unsere Explorer-Touren werden meist ohne Langstreckenflug angeboten, um Ihnen für die Anreise sowie für Vor- und Nachprogramme größtmögliche Flexibilität zu ermöglichen. Den Flug und individuelle Verlängerungswünsche buchen wir Ihnen auf Wunsch natürlich gern nach Ihren Vorstellungen und entsprechenden Verfügbarkeiten hinzu. Passende individuelle Verlängerungsprogramme vom erholsamen Badeaufenthalt bis hin zur spannenden Safari bieten wir Ihnen gern an.

DIAMIR Expeditionskreuzfahrten Kleine Schiffe – große Erlebnisse. Der Fokus unserer einzigartigen Expeditionskreuzfahrten liegt auf intensiven, nachhaltigen Natur- und Kulturerlebnissen. Tierbeobachtungen und Naturschätze sowie Besuche abgelegener Siedlungen oder spezieller Sehenswürdigkeiten stehen im Mittelpunkt. Die Reisevielfalt ist groß und reicht vom aktiven Erlebnis in der Arktis und Antarktis über Fotoreisen bis hin zu Multiaktiv-Abenteuern. Moderne Schiffe mit entsprechender Eisklasse dienen in den abgelegenen Polarregionen als „schwimmende Hotels“ – komfortabel ohne unnötigen Luxus, aber mit schmackhafter Vollverpflegung. Die kleinen bis mittelgroßen Schiffe bieten dabei entscheidende Vorzüge: Sie ermöglichen viel intensivere Erlebnisse und sind in den sensiblen Ökosystemen der Arktis und Antarktis von unschätzbarem Vorteil! Ihren Wissensdurst stillt unser fachkundiges und qualifiziertes Expertenteam – an Bord und während der Ausflüge, aber auch schon bei der Reiseplanung. ExpeditionsUnser umfangreiches Angebot an Expeditionskreuzfahrten finden Sie im entsprechenden Spezialkatalog.

Kreuzfahrten 2019 / 2020

Arktis · Spitzbergen · Grönland · Antarktis

DIAMIR Expeditionen Große Abenteuer und Herausforderungen kombiniert mit einmaligen Erlebnissen sind die Kennzeichen all unserer Expeditionsreisen, die zu zahlreichen berühmten, aber auch zu weniger bekannten Gipfeln rund um den Globus führen. Eine Bergexpedition erfordert stets eine besondere Vorbereitung, vor allem aber ein gewisses Maß an nachweisbarem Können und Bergerfahrung sowie bestimmte körperliche Voraussetzungen der Teilnehmer. Dazu zählt zum Beispiel Erfahrung im Umgang mit Eispickel und Steigeisen. Diese Kenntnisse können in einem unserer Expeditionsvorbereitungskurse in den Alpen erlernt und gefestigt werden. Expeditionsreisen können wir nur nach sorgfältiger Auswahl der Teilnehmer durchführen, oft ist ein Vorbereitungstreffen obligatorisch. Expeditionen & Bergtouren

Das komplette Angebot an Expeditionsreisen und Skitouren finden Sie im Spezialkatalog Expeditionen & Bergtouren.

Ausbildungskurse · Alpentouren · Expeditionen & Bergtouren weltweit


DIAMIR Fotoreisen

Foto: Lars Eichapfel

Reisen und Fotografieren sind die perfekte Kombination. Bei unseren Fotoreisen haben wir Programm, Ablauf und Organisation ganz auf die Bedürfnisse von Fotografen abgestimmt. In einer kleinen Gruppe Gleichgesinnter sind Sie zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort – um die besten Lichtverhältnisse zu nutzen, verschiedene Perspektiven zu testen oder den Moment in An- und Abwesenheit von Menschen einzufangen. Begleitet und geleitet werden Sie von einem erfahrenen und begeisterten Fotografen. Er gewährleistet die individuelle fotografische Betreuung und informative Bildbesprechungen. Der örtliche Reiseleiter wiederum ermöglicht intensive Begegnungen mit den Menschen und der Kultur des bereisten Landes. Die DIAMIR Fotoreisen sprechen alle Foto­ Enthusiasten an – ambitionierte Anfänger ebenso wie Fortgeschrittene oder Profis. Wir übernehmen den Organisationsaufwand der Fotoreise, Sie können sich ganz auf Kamera, Motive und Ihre Kreativität konzentrieren! Eine große Auswahl an Foto­ reisen bieten wir Ihnen im 74-seitigen Spezialkatalog Fotoreisen.

DIAMIR Familien­ reisen Familienreisen mit DIAMIR bedeutet: die Welt mit Kinderaugen zu erleben! Kinder sind wissbegierig und offen für alles. Die Vielfalt unserer Erde, fremde Sprachen und Kulturen erschließen sich ihnen aus ganz anderen Perspektiven – das bereichert auch das Erlebnis der Erwachsenen. Lernen Sie Land und Leute gemeinsam mit Ihren Kindern kennen! Von Eltern für Eltern und ihre Kinder konzipiert, berücksichtigen die Familienreisen alle wichtigen Aspekte einer gemeinsamen Entdeckungstour. Die Reisetermine liegen in der Ferienzeit und berücksichtigen jeweils optimale Reisezeiträume. Die Unterkünfte entsprechen bestmöglich den Bedürfnissen von Familien. Erfahrene Reiseleiter sorgen bei den Gruppenreisen für Orientierung und kindgerechte Vermittlung der Besonderheiten vor Ort. Sie bringen ihren großen und kleinen Gästen die Kultur und Natur nahe und ermöglichen spannende Begegnungen mit den Einheimischen. Bei Selbstfahrerreisen sind eine familiengeeignete Fahrzeuggröße und die Sicherheitsausstattung wichtige Grundlagen. Die Reisebeschreibung beantwortet alle Fragen, die für die Planung einer Familienreisen Familienreise relevant sind.

AFRIKA | ASIEN | AMERIKA | EUROPA | OZEANIEN | ARKTIS & ANTARKTIS

Reiseideen und Angebote zum Reisen in Familie finden Sie im Spezialkatalog Familienreisen.

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Flüge

DIAMIR Sonderreisen Jedes Jahr führen wir exklusive Sondertouren durch. Ganz besonders macht eine solche Reise ein spezielles Fest oder Ereignis, die gemeinsame Konzeption und Begleitung durch einen herausragenden Reiseleiter und Kenner von Land, Leuten und Kultur. Nur zu einem Reisetermin im Jahr und als Kleingruppe durchgeführt sind Exklusivität und Einzigartigkeit garantiert. Ergreifen Sie die Chance, gemeinsam mit DIAMIR etwas ganz Besonderes zu erleben. Tauchen Sie tief in die Kultur des Gastlandes ein und genießen Sie intensive Begegnungen mit den Einheimischen. Die Details einer jeden Sonderreise – zum Ereignis, Fest, Reiseleiter und Termin – erfahren Sie in der detaillierten Reiseausschreibung. Das Ereignis oder Fest stellt den Reiseschwerpunkt dar und bestimmt entsprechend den Reiseablauf. Sonderreisen werden auch über das Jahr ins Programm aufgenommen, ein regelmäßiger Blick auf unsere Website oder in unseren Newsletter lohnt sich deshalb. Dort informieren wir Sie stets über alle Neuigkeiten.

DIAMIR Individuell Nutzen Sie unsere Erfahrung und die Möglichkeiten unserer breiten Auswahl an Reisebausteinen, Unterkünften sowie Mietwagen- und Camper-Angeboten, um Ihre ganz persönliche Traumreise zusammenzustellen! Wenn Sie hingegen ein fertig ausgearbeitetes, in sich geschlossenes Reisekonzept bevorzugen, sind unsere Selbstfahrertouren und Privatreisen ideal: Allein, zu zweit oder gemeinsam mit Familienangehörigen, Freunden oder Bekannten begeben Sie sich auf große Entdeckungstour. Vielleicht möchten Sie aber auch Ihre gebuchte Kleingruppenreise ganz individuell erweitern und verlängern? Unsere Experten stehen Ihnen bei der Planung mit Rat und Tat zur Seite.

5


Schritt für Schritt zur Traumreise Gruppenreisen Exklusive Kleingruppenreisen in über 120 Länder, spannende Länderkombinationen und Termine zur besten Reisezeit stehen Ihnen in diesem Katalog und im Internet zur Auswahl. Die wichtigsten Informationen einer jeden Reise inkl. Kurzbeschreibung, Anreise, Unterkunftsart und Schwierigkeitsgrad finden Sie auf den folgenden Farbseiten. Alle Details einer jeden Reise haben wir im Infoteil ab Seite 62 für Sie zusammengefasst. DIAMIR Individuell Stellen Sie sich Ihre ganz individuelle Traumreise zusammen oder verleihen Sie Ihrer Kleingruppenreise durch ein Vor- oder Nachprogramm eine besonders persönliche Note. Dafür haben wir ein umfassendes Angebot an Reisebausteinen, Mietwagen- und Campertouren für Selbstfahrer sowie Unterkünften ausgearbeitet. Teilen Sie Ihrem Reisebüro dazu einfach Ihren Reisezeitraum, Anzahl der Reisenden, Urlaubsbudget und Ihre Interessen mit. So können wir Ihnen einen passenden Reisevorschlag unterbreiten. DIAMIR PRIVAT Sie möchten eine unserer Kleingruppenreisen ausschließlich mit Familienangehörigen, Freunden oder Bekannten durchführen? Dann ist DIAMIR PRIVAT genau die richtige Wahl. Es bietet Ihnen zudem die Möglichkeit, zum individuell geplanten Termin auf Reisen zu gehen. Bei einem Großteil unserer Kleingruppenreisen gibt es die Option DIAMIR PRIVAT bereits. Bitte achten Sie auf die mit diesem Zusatz gekennzeichneten Reisen. Eine Durchführung ist bereits ab 2 Personen möglich. Zubuchertouren Es macht Ihnen Spaß, sich auf Englisch zu verständigen und eine internationale Reisegruppe bereichert Ihr Reiseerlebnis? Dann sind unsere Zubuchertouren genau das Richtige für Sie! Diese werden von sorgfältig ausgewählten Partnern vor Ort entsprechend unserer Maßstäbe konzipiert und durchgeführt. Die Gruppen bestehen daher nicht exklusiv aus DIAMIR Gästen. DIAMIR-Partner Um Ihnen ein möglichst breites Spektrum an außergewöhnlichen Touren anbieten zu können, haben wir einige Reisen von ausgesuchten Partnern im Programm. Bei diesen Touren gelten ausschließlich die Geschäftsbedingungen des jeweiligen Partner-Reiseveranstalters. Gutscheine und Früh­ bucher­rabatte können nicht angerechnet werden.

6

Unterkünfte Wir achten sehr auf eine gleichbleibend hohe Qualität der Unterkünfte. Bei der Vielzahl der angebotenen Länder und Kulturkreise liegt es in der Natur der Sache, dass auch der Standard der Unterkünfte Unterschiede aufweist. Für alle „normalen“ Hotelübernachtungen gilt als Richtlinie: ordentliche, saubere Zimmer mit Dusche/WC, jedoch ohne Luxus. Sterneangaben bei Hotels entsprechen der jeweiligen Landeskategorie. In abgelegenen Gegenden übernachten Sie teilweise auch in sehr einfachen Pensionen oder Hütten Einheimischer, was zu leichten bis starken Einschränkungen beim Komfort führen kann. Außerdem gibt es Touren, bei denen im Zelt oder in Berghütten übernachtet wird. Genauere Informationen finden Sie in den Reiseausschreibungen. Reiseverlängerung Auf passende Vor- und Nachprogramme weisen wir direkt bei der jeweiligen Reiseausschreibung im Katalog und im Internet hin. Ihre Verlängerung können Sie sich zudem aus unserem umfangreichen DIAMIR-Individuell-Angebot auch selbst zusammenstellen. Und für ganz spezielle Verlängerungswünsche teilen Sie uns einfach Ihre konkreten Vorstellungen mit – wir finden garantiert die passende Lösung! Alleinreisende / halbe Doppelzimmer Für Alleinreisende besteht bei fast allen unserer Reisen die Möglichkeit, das Zimmer oder Zelt mit einem gleichgeschlechtlichen Mitreisenden zu teilen. Da dies davon abhängt, ob sich ein gleichgesinnter Teilnehmer findet, können wir halbe Doppelzimmer leider nicht garantieren. Bitte beachten Sie, dass wir nur dann halbe Doppelzimmer vergeben, wenn dies auf/bei der Reiseanmeldung ausdrücklich vermerkt/ausgewählt wurde. Aufgrund der gegenwärtigen Rechtslage sind wir in jedem Fall gezwungen, Ihnen zunächst den gesamten Einzelzimmerzuschlag in Rechnung zu stellen. Sollte sich bis ca. 4 Wochen vor Reisebeginn ein Doppelzimmerpartner finden, bekommen Sie den Zuschlag selbstverständlich gutgeschrieben.

Professionelles Know-how Seit vielen Jahren ist es uns ein wichtiges Bedürfnis, Reiseerfahrungen und Wissen in Arbeitsgemeinschaften einzubringen, an Spezialisten-Programmen teilzunehmen und die Qualität unserer Reisen durch den Erfahrungsaustausch mit Fluggesellschaften, anderen Reiseveranstaltern und örtlichen Leistungsträgern stets weiter zu verbessern. DIAMIR ist aktives Mitglied folgender Vereinigungen:

Buchung

3 %

Frühbucherrabatt Bei Buchung einer von DIAMIR veranstalteten Gruppenreise bis sechs Monate vor Reisebeginn erhalten Sie einen Frühbucherrabatt von 3%. Auf maßgeschneiderte Individualreisen, Privatreisen und Reisen von DIAMIRPartnern ist der Frühbucherrabatt nicht anwendbar. Mindestteilnehmerzahl Die Reisen können erst bei Erreichen der ausgeschriebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, so informieren wir Sie rechtzeitig über Alternativen. Zum Beispiel kann die gebuchte Reise dann gegen einen Aufpreis als exklusive Minigruppe durchgeführt werden oder wir behalten uns bei DIAMIR veranstalteten Reisen bis 28 Tage vor Reisebeginn die Absage wegen Nichterreichens der Minestteilnehmerzahl vor. Auf Punkt 8.b) unserer Allgemeinen Reisebedingungen möchten wir an dieser Stelle ergänzend hinweisen.


Foto: Sylvia Wesser

Mobilitätshinweis Auf DIAMIR-Reisen werden diverse Transportmittel wie Busse, Schiffe oder Allrad-Fahrzeuge genutzt. Um alle Besichtigungen und Ausflüge in vollem Umfang miterleben zu können, sollten Sie zudem „gut zu Fuß“ sein. Übernachtet wird in verschiedenen Unterkünften vom Zelt bis zur hochwertigen Lodge. Bei über 100 Reiseländern treffen wir dabei auf unterschiedlichste Standards und können so keine durchgängige Barrierefreiheit garantieren. Aus diesem Grund sind unsere Reisen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen oder Handicaps im Allgemeinen nicht geeignet. Je nach Umfang Ihrer Mobilitätseinschränkung und individuellem Programm der Reise können wir gern vorab für Sie prüfen, ob eine Teilnahme möglich ist. Denn die Erfahrung zeigt, dass mit einer gewissen Kompromissbereitschaft und in Begleitung einer Person, die Sie unterstützt, einzelne Reisen aus dem DIAMIR-Programm durchaus möglich sind – so dass Sie auch mit Mobilitäts­ einschränkungen auf Ihre Kosten kommen. Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass unsere Reiseleiter keine zusätzlichen Assistenzaufgaben übernehmen können. Bitte sprechen Sie Ihr Reisebüro vor der Reise­ buchung an, welche Reisen sich besonders gut für Sie eignen.

Buchungsablauf 1. Nach Eingang Ihrer Reiseanmeldung erhalten Sie von uns eine Reisebestätigung/ Rechnung inkl. Reisepreissicherungsschein und Zahlungszielen sowie Informationen zum Zielland und zu Reiseversicherungen. 2. Soweit sich Änderungen bzgl. Ihrer Reise ergeben, erfolgt die Information dazu noch vor Fälligkeit der Restzahlung (bis ca. vier Wochen vor Abreise). 3. Der restliche Reisepreis wird spätestens 25 Tage vor Reiseantritt fällig. 4. Circa 10 Tage vor Abreise erhalten Sie Ihre finalen Reisedokumente wie Flugtickets und Voucher. 5. Nach Ihrem Urlaub heißen wir Sie willkommen zu Hause und freuen uns über das Ausfüllen des digitalen Fragebogens zur Reise. Den Link zum Fragebogen erhalten Sie per E-Mail circa einen Monat nach Rückkehr von Ihrer Reise. Für Ihr Feedback bedanken wir uns bei Ihnen mit einem Reisegutschein im Wert von 75 Euro, den Sie bei Buchung Ihrer nächsten DIAMIRveranstalteten Reise einlösen können.

Bezahlung Mit Erhalt Ihrer Reisebestätigung/Rechnung ist innerhalb von 14 Tagen eine Anzahlung in Höhe von 15 %, bei Schiffsreisen/Kreuzfahrten 20 %, vom Reisepreis fällig, die Restzahlung bis spätestens 25 Tage vor Reiseantritt. Alle Zahlungen sind vom Reisenden unter Angabe der Kunden- und der Buchungsnummer unmittelbar auf das Geschäftskonto der DIAMIR Erlebnisreisen GmbH (IBAN: DE26 8505 0300 3120 1042 55, Swift/BIC: OSDDDE81XXX) zu überweisen. Überweisungen innerhalb der EU sind kostenfrei möglich. Bei Zahlungen aus einem Nicht-EU-Land gehen sämtliche Bankgebühren sowie sogenannte „fremde Spesen“ zu Ihren Lasten. DIAMIR bittet dafür um Verständnis. Sofern mit DIAMIR keine abweichende Vereinbarung getroffen wurde, gelten diese Zahlungsmodalitäten auch für Reiseanmeldungen, die über ein Reisebüro erfolgt sind. Weitere Informationen zu unseren Zahlungsbedingungen entnehmen Sie bitte den Allgemeinen Reisebedingungen, Punkt 2. Zahlungen können bar, per Überweisung, mit ECKarte oder mit Kreditkarte getätigt werden. Wir akzeptieren die Kreditkarten Mastercard, Visa sowie American Express. Bei Kreditkartenzahlung mit American Express fallen Transaktionskosten in Höhe von 2,3% des getätigten Kreditkartenumsatzes an. Bei Verwendung von Verbraucherkreditkarten (Consumer Cards) von Bankinstituten außerhalb der europäischen Union und American Express sowie Firmenkreditkarten (Corporate Cards) belasten wir die entstehenden Transaktionskosten (ggf. nachträglich) an Sie weiter. Diese können bis zu 2,9 % des getätigten Kreditkartenumsatzes betragen. Um Zusatzkosten zu vermeiden, empfehlen wir daher die Bezahlung per Überweisung. Bitte achten Sie bei der Zahlungsart Kreditkarte darauf, dass Ihr Kreditkartenlimit hoch genug ist. Reiseversicherungen Eigens für unsere Reisen haben wir zusammen mit der HanseMerkur Versicherungsgruppe das Versicherungspaket „BEST OF – RUNDUM-SCHUTZ“ zusammengestellt. Unsere Mitarbeiter beraten Sie gern oder schließen sie direkt bei der Buchung mit für Sie ab. Versicherungen mit einer Prämie von mehr als 200 EUR pro Person dürfen wir seit dem 23.02.2018 aufgrund des Inkrafttretens der IDD nicht mehr für Sie abschließen. Die Versicherungsprämien richten sich nach der Höhe des Reisepreises (inklusive Rail & Fly, den gewählten Zusatzoptionen und Vor-/Nach­ programmen). Um den von uns gewohnten Ver­ sicherungsschutz mit unserem Premium-Partner HanseMerkur Versicherungsgruppe zu erlangen, buchen Sie Ihre Versicherung bitte individuell bei Versicherungen mit einer Prämie von mehr als 200 EUR pro Person. Ihr Reisebüro und DIAMIR beraten Sie gern.

Reiserücktrittskostenversicherungen müssen bis spätestens 30 Tage vor Reiseantritt abgeschlossen werden. Liegen zwischen Reisebuchung und Reiseantritt weniger als 30 Tage, muss der Abschluss der Reiserücktrittskostenversicherung innerhalb von 3 Werktagen nach Reisebuchung erfolgen. Weitere Infos zu Reiseversicherungen finden Sie im Katalog auf Seite 92.

An- und Abreise Fluggesellschaften Bei der Auswahl der Fluggesellschaften legen wir großen Wert auf Zuverlässigkeit und Qualität. Sollten Sie jedoch mit einer anderen als der von uns ausgewählten Airline fliegen wollen, bemühen wir uns im Rahmen der Verfügbarkeit gern um eine Alternative. Gäste aus unseren europäischen Nachbarländern und dem Rest der Welt sind bei DIAMIR natürlich herzlich willkommen. Bei Verfügbarkeit von Anschluss- oder Direktflügen ab dem Flughafen in Ihrer Wohnortnähe buchen wir auf Wunsch gern die bequeme Anreisealternative Ihrer Wahl! Soweit für die Reise ein Visum benötigt wird, ist dies in der Reiseausschreibung vermerkt. Alle Visa-Angaben gelten für deutsche Staatsbürger und können für Angehörige anderer Nationali­ täten abweichen. Rail & Fly Für die umweltfreundliche Anreise zum Flughafen können wir Ihnen zu unseren Reisen in Kooperation mit der Deutschen Bahn ein attraktives Rail & FlyAngebot unterbreiten. Direkt bei Reisebuchung ausgewählt kostet das Rail & Fly-Ticket 50 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt – egal wie kurzfristig Sie buchen. Bei nachträglicher Buchung ab 59 Tage vor Abreise belaufen sich die Kosten auf 90 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt. Bei fremdveranstalteten Reisen kann der Preis für das Rail & Fly-Ticket abweichen.

7


DIAMIR goes Green Das Reisen – es ist Ihre und unsere Passion. Wir arbeiten täglich daran, Ihnen die schönste Zeit des Jahres unvergesslich zu machen. Dabei lassen wir nichts unversucht – und verstehen es, Ihre Urlaubswünsche wahr werden zu lassen. Jedoch sind Beförderungsmittel,

die umweltschädliches CO₂ ausstoßen sowie Infrastruktur wie Straßen und Schienen nötig und aus dem heutigen Reisealltag kaum mehr wegzudenken. Das belastet die Umwelt und uns Menschen, denn nicht nur zum Überleben sind wir auf die Natur angewiesen –

gerade beim Reisen wollen wir nicht auf ihre Schönheit verzichten, sondern sie für künftige Generationen bewahren. Deshalb haben wir nach einem Weg gesucht, um neben unserem bisherigen Engagement noch ökologisch verträglicher reisen zu können.

Unsere DIAMIR-Lösung: Den Naturverbrauch, gemessen als CO₂-Fußabdruck unserer Reisen, kompensieren wir durch Wildnisschutz. Gemeinsam mit der Dresdner Stiftung Wilderness International schützen wir ursprüngliche, unberührte und wilde Natur im Regenwald des Toba Valley, dem Grizzlybären-Tal in Westkanada – eindrücklich, wild, nachhaltig!

Grizzlybären

Mein Besuch im Grizzlybären-Tal in West­kanada – eindrücklich, wild, nachhaltig!

8 DIAMIR-Wald

,,

Vancouver Seattle

Toba Valley, Kanada Mit jeder DIAMIR-Reise kompensieren wir in drei Dimensionen: 1. Reisebuchung: Wald wird geschützt Die Fläche errechnet sich aus dem Naturverbrauch = CO₂-Fußabdruck der Reise. 2. Reise: freigesetztes CO₂ wird gebunden Durch Schutz kanadischer Bäume kann CO₂ in deren lebender Biomasse gebunden werden. 3. Zukunft: Nachhaltigkeit wird garantiert Lebensräume und Artenvielfalt werden im Toba Valley langfristig geschützt. Innerhalb von drei Jahren, seit Projektstart im Jahr 2016 bis Dezember 2018, wird durch das Engagement von DIAMIR und Wilderness International die stattliche Fläche von 660.000 m² kanadischen Regenwaldes geschützt. Damit werden mehr als 69 Millionen Kilogramm CO₂ kompensiert. Bis Ende 2018 werden im selben Zeitraum durch freiwillige Kundenspenden circa 50.000 m² Regenwald zusätzlich geschützt werden können. Ein herzliches Dankeschön allen Spendern! Diese Bilanz ist ein großer Erfolg: 710.000 m² geschützter Regenwald der mehr als 74 Millionen Kilogramm CO₂ kompensiert. Mit dem „DIAMIR goes Green“Projekt leisten wir gemeinsam einen großen Beitrag zum Schutz unserer Erde! Detaillierte Informationen, Bilder und Videos zum Projekt haben wir zusammengestellt unter: www.diamir.de/goes-green

8

... das entspricht 99 Fußballfeldern!

Gemeinsam mit unseren Freunden von Wilderness International starteten wir Anfang September nach Westkanada, um die von der Stiftung geschützten Wälder in British Columbia zu besuchen. Nach der abenteuerlichen Anreise ins Toba-Tal fanden wir hunderte Spuren von Grizzlys, Wölfen und Elchen am Ufer des „Little Toba“. Der Lachsaufstieg war in vollem Gange und so konnten wir zahlreiche Grizzlys aus nächster Nähe beim Fischen beobachten. Auch Fischotter und See­adler kommen in dieser Jahreszeit leicht an sichere Beute. Die Wälder, die wir durchstreiften sind wahnsinnig imposant. Die Baumriesen teilweise 800 Jahre alt, von Moosen und Farnen überwachsen – Abenteuer pur. Ein völlig intaktes Ökosystem und wir sind froh, dass wir diesen Lebensraum nachhaltig schützen konnten. “ Thomas Kimmel, Geschäftsführer DIAMIR Erlebnisreisen über seinen ersten Besuch im DIAMIR-Wald


,, Die Natur steht uns offen, um sie für alle Zeit zu erforschen; sie ist unsere Feuerprobe und unsere Zuflucht zugleich, sie ist unsere natürliche Heimat. Bewahrt sie, denn in der Wildnis liegt die Erhaltung der Welt. “ Henry David Thoreau,

Ein „Geisterbär“ in unberührter Wildnis

Schriftsteller und Philosoph

Das Toba Valley in Westkanada ist ein Paradies für uralte Baumriesen, seltene Pflanzen und Bären. Fotos: Thomas Kimmel (5), Wilderness International (1)

So werden Sie mit DIAMIR zum Wildnis-Paten:

Schwarzbär

Büroleiter Dominik Günther im DIAMIR-Wald Wilderness International – Forschung und Engagement für den Erhalt wilder Natur

DIAMIR engagiert sich für die Kompensation der Klimawirkung seiner Reisen und berechnet den Naturverbrauch = CO₂-Fußabdruck aller von DIAMIR selbst veranstalteten Gruppenreisen – für die Langstrecken-, Mittelstrecken- und Inlandsflüge, die Bustransporte, die Zugfahrten sowie die Übernachtungen. s 50 % des errechneten Naturverbrauchs werden bei einer von DIAMIR selbst veranstalteten Gruppenreise in Form des "DIAMIR goes Green"-Waldschutzes kompensiert! s Dafür wird 2018 eine 276.000 m² große Fläche Regenwald in Westkanada geschützt, welche über 29 Mio. Kilogramm CO₂ in Biomasse speichern kann! s Das entspricht ca. 50 % des Naturverbrauchs aller von DIAMIR Erlebnisreisen veranstalteten Gruppenreisen im Jahr 2018! s Als Nachweis über den Wildnisschutz erhalten Sie von uns eine digitale Urkunde mit der genauen Lage des DIAMIR-Waldes.

Die Experten der Dresdner Stiftung Wilderness International wählen nach naturschutzfach­ lichen Kriterien Waldgebiete aus, die als Naturerben für die Zukunft geschützt werden. Wilderness International kauft diese Wälder auf und sichert gemeinsam mit Partnern wie DIAMIR deren langfristigen Schutz per Grundbuch­ eintrag.

Nun ist es an Ihnen zu entscheiden, ob Sie die andere Hälfte kom­pensieren:

s Zusätzlich können Sie im Buchungsprozess die weiteren 50 % des CO₂-Fußabdrucks Ihrer gebuchten Reise mit einer Waldschutz-Spende an Wilderness International kompensieren und damit die Schutzfläche „wachsen“ lassen! s Für Ihre direkte Spende erhalten Sie eine digitale Urkunde mit der genauen Lagebezeichnung Ihres persönlich geschützten Waldes und eine Spendenbescheinigung. Gern stehen wir Ihnen unter nachhaltigkeit@diamir.de für Rückfragen zur Verfügung.

Wilderness International Tolkewitzer Str. 32 . 01277 Dresden kontakt@wilderness-international.org www.wilderness-international.org Tel. 0351– 31 40 22 20

9


DIAMIR Pur

Brasilien Pantanal

l Cuiaba

l Pocone

Im Reich des Jaguars 13 Tage Naturreise und Safari

l Porto Jofre

Pantanal

Rio de Janeiro l

BRAPRA · Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Cuiaba und zurück · Deutschsprachige Tourenleitung · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und Booten oder im Gruppenservice der Lodges · Zwei Tagesausflüge per Privatboot zur Jaguarsafari · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 6 Ü: Lodge im DZ · 5 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 11xF, 10xM, 9xA Termine und Preise 16.06.19 – 28.06.19 3990 € 26.06.19 – 08.07.19 4190 € * 14.07.19 – 26.07.19 3990 € 11.08.19 – 23.08.19 3990 € 08.09.19 – 20.09.19 3990 € *3 Übernachtungen auf einem Hausboot Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: ab 560 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 4 – 10 Anschlussprogramm Brasilien – 4 Tage Rio de Janeiro – zwischen Corcovado und Zuckerhut Tourcode: BRARIO ab 2 Personen, ab 490 € Schwierigkeit:

Brasilien Höhepunkte Brasiliens 13 Tage Kultur- und Naturreise Tourcode: BRAHOH Preis: ab 1490 € zzgl. Flug Teilnehmerzahl: 4 – 10 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

10

s Ideal für Natur- und Tierliebhaber – Safari pur! s Zwei ganze Tage auf der Spur des Jaguar s Zu Fuß und per Kanu auf Pirsch im Pantanal s Fantastische Tierbeobachtung: Kaimane, Wasserschweine, Hyazinth-Aras s Ausgewählte Unterkünfte entlang der Transpantaneira s Einblick in des Leben der Pantaneiros s Sondertermin mit Hausbootübernachtung im Revier des Jaguar Grazile Wasservögel die majestätisch durch sattes Grün schreiten und sonnenbadende Kaimane nennen den Pantanal ihre Heimat. Das riesige Sumpfgebiet bietet auf dem südamerikanischen Kontinent die besten Gelegenheiten für ausgiebige Tierbeobachtungen. Auf der abenteuerlichen Transpantaneira tauchen Sie in diese andersartige Naturparadies ein. Von ausgewählten Pousadas aus, erkunden Sie zu Fuß, per Kanu oder auf dem Rücken der Pferde die Umgebung. Dank der offenen Vegetation, sind die Chancen für zahlreiche Tiersichtungen sehr gut. Unter anderem Wasserschweine, Sumpfhirsche, Anakondas, Kaimane sowie eine unglaubliche Vielzahl an Vogelarten warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Entlang der Transpantaneira dringen Sie weiter in das artenreiche Feuchtbiotop vor und haben auf gemächlicher Fahrt die Chance auf weitere Tierbeobachtungen. Von Porto Jofre aus, gehen Sie auf zwei

Das Besondere dieser Reise Safariabende im Pantanal: Unter dem Kreuz des Südens den Klängen der Wildnis lauschen

ganztägige Jaguar-Safaris um dem König des Pantanals näher zu kommen. Zwischen Juni und Oktober ist die beste Zeit um die Großkatze am Ufer beobachten zu können. Den Jaguar in freier Wildbahn zu erleben, ist wohl der absolute Höhepunkt und ein unvergesslicher Moment. Während der Safaris halten Sie weiter Ausschau nach Wasserschweinen, Raubvögeln, Kaimanen und Riesen­ottern. Das Naturparadies Pantanal erwartet Sie.

Detaillierte Informationen siehe Seite 62 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 4, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich


DIAMIR Pur

Peru

l Machu Picchu l Cusco

l

Lima

Im Reich der Inka 20 Tage Kultur- oder Trekkingrundreise

Islas l l Nazca Ballestas

l

l

Arequipa Titicacasee

Sayaqmarca Warmiwañuska Phuyupatamarca l l l l Llullucha Pampa l Runkuraqcay l

l

l l

Llacta Pata

Machu Picchu

Intipunku

l

Km. 82

Aguas Calientes

Fotos: J. Ehrlich (2), M. Grünler (1), T. Kimmel (5), Archiv (1)

PERINK

s Eine unserer beliebtesten Reisen zu den schönsten Orten des Landes s Mystische Inkastadt Machu Picchu (UNESCO) s Legendärer Inka Trail: 4 Tage auf alten Inkapfaden s Tölpel, Robben, Pinguine – Tierwelt auf „Klein Galapagos“ s Titicacasee und Grabtürme von Sillustani s Gute Sichtungschancen auf Kondore am Colca Canyon

Das Besondere dieser Reise Gourmettipp zwischen Anden und Pazifik – die peruanische Küche bei einem Kochkurs selbst erleben

· Linienflug ab/an Frankfurt nach Lima und zurück von Cusco · Wechselnde deutschsprachige Tourenleitung, 3.-4. Tag wechselnde englischsprachige Guides · DIAMIR-Tourenleitung ab 8 Teilnehmern (ausgewählte Termine) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen, Touristenlinienbus und Shuttle-Bus · Bootsfahrt Islas Ballestas und Titicacasee · Zugfahrt mit der Andenbahn · Eintrittskarte für das Inti Raymi-Fest (bei Termin 13.06.-03.07.19) · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur ohne Inka Trail: · 17 Ü im Hotel im DZ · Mahlzeiten: 16xF, 1xM · Schwierigkeit: mit Inka Trail: · 14 Ü im Hotel im DZ, 3 Ü im Zelt · Mahlzeiten: 16xF, 4xM, 3xA · Schwierigkeit: Termine und Preise 24.10.18 – 12.11.18 3890 € 09.04.19 – 28.04.19 3990 € * 06.05.19 – 25.05.19 3790 € 13.06.19 – 03.07.19 4190 € */** 29.06.19 – 18.07.19 3990 € * 15.07.19 – 03.08.19 3990 € * 12.08.19 – 31.08.19 3990 € * 09.09.19 – 28.09.19 3790 € 17.10.19 – 05.11.19 3990 € */*** 05.04.20 – 24.04.20 3990 € * 10.05.20 – 29.05.20 3990 € * * mit DIAMIR-Tourenleitung ab 8 Teilnehmern ** Inti Raymi-Fest – 21 Tage (abweichender Tourenverlauf) *** Señor de los Milagros-Fest

Peru ist eines der interessantesten Länder der Erde, geprägt von Gegensätzen und Superlativen: die Anden, das längste Gebirge der Welt mit unzähligen schneebedeckten Gipfeln, trennen die trockene Wüste im Westen vom feuchtheißen Amazonastiefland mit seinen Regenwäldern im Osten. Prächtige Kolonialarchitektur trifft auf alte, noch immer intakte Mauern aus Inkazeiten, welche von der Blüte eines Reiches erzählen, das in Peru seinen Ausgangspunkt hatte. Die vielen Ruinenanlagen in und um Cusco und Machu Picchu zeugen noch heute von der Macht der Sonnenkönige, welche über einen Großteil Südamerikas herrschten, bevor diese Hochkultur unter den Waffen der spa-

nischen Eroberer zerbrach. Diese Reise führt Sie durch das ehemalige Inkareich, erzählt aber auch von früheren Kulturen. Sie erleben den höchsten schiffbaren See der Welt, den Titicacasee mit den schwimmenden Inseln. Mit etwas Glück beobachten Sie die mächtigen Kondore am 3000 m tiefen Colca Canyon und rätseln über die Entstehung der geheimnisvollen Nazca-Linien (UNESCO-Welterbe). Als besonderes Highlight haben Sie die Möglichkeit auf dem sagenumwobenen Inka Trail auf alten Inkapfaden bis zur Ruinenstadt Machu Picchu zu wandern. Detaillierte Informationen siehe Seite 62 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 4, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich

Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: ab 390 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Aufpreis Inka Trail (englischsprachig, internat. Gruppe): 200 € Zweiter Eintritt Machu Picchu (Angabe bereits bei Buchung erforderlich): 90 € Teilnehmerzahl 4 – 14

11


DIAMIR Pur l Machu Picchu l Cusco l l La Paz

Chile • Bolivien • Peru

Titicacasee l Uyuni Laguna Colorada l l San Pedro de Atacama

Höhepunkte der Andenstaaten 17 Tage Kultur- und Naturreise

l Santiago de Chile

CHIBOP · Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Santiago de Chile und zurück von Cusco · Wechselnde deutschsprachige Tourenleitung · 3 Inlandsflüge · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Linienbus von Copacabana nach Puno · Zugfahrt mit der Andenbahn · Bootsfahrt auf dem Titicacasee · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 13 Ü: Hotel im DZ · 1 Ü: Gästehaus im DZ mit Gemeinschaftsbad · Mahlzeiten: 14xF, 3xM, 3xA Termine und Preise 19.04.19 – 05.05.19 4390 € 25.05.19 – 10.06.19 4390 € 10.06.19 – 26.06.19 4390 € * 12.07.19 – 28.07.19 4390 € 09.08.19 – 25.08.19 4390 € 06.09.19 – 22.09.19 4390 € 11.10.19 – 27.10.19 4390 € * Sondertermin Inti-Raymi-Fest

s Große Südamerika-Reise entlang der Anden s Atacama: die trockenste Wüste der Welt s Landschaftlich einzigartiges Hochland Boliviens s Mythische Inseln im Titicacasee: Isla del Sol und Isla de la Luna s Sagenumwobene Inkaruine Machu Picchu (UNESCO) s Stadtführungen in Santiago, La Paz und Cusco

Das Besondere dieser Reise Übernachtung im Salzhotel in der Nähe des Salar de Uyuni unter einzigartigem Sternenhimmel

Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: 440 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 4 – 12 Anschlussprogramm Peru | Amazonas – 4 Tage Rio Madre de Dios Tourcode: PERRMD ab 2 Personen, ab 690 € Schwierigkeit:

Chile • Argentinien Von der Wüste bis zum Inlandeis 14 Tage Kultur- und Naturreise Tourcode: CHIHOH Preis: ab 2390 € zzgl. Flug Teilnehmerzahl: 4 – 12 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

12

Warum sich nur ein Land aussuchen, wenn man auch drei bereisen kann? Auf dieser spannenden Kombinationsreise durch Chile, Bolivien und Peru erleben Sie die Höhepunkte der jeweiligen Andenstaaten. Von der lebendigen Hauptstadt Santiago de Chile reisen Sie nach San Pedro de Atacama in die trockenste Wüste der Welt. Hier müssen Sie kein Astronaut sein, um groteske Mondlandschaften und einen unglaublichen Sternenhimmel zu bestaunen. Auf der Fahrt durch Bolivien begleiten Sie grandiose und zugleich surreale

Landschaftsszenerien. Die von Vulkanen gesäumten Lagunen scheinen wie aus dem Pinsel eines Künstlers entstanden: zwischen intensivsten Farbtönen sprenkeln sich die rosaroten Farbtupfer unzähliger Flamingos. Inmitten des Salar de Uyuni, einer schier unendlichen Wüste aus Salz, ragen auf der Insel Incahuasi bis zu zehn Meter hohe Säulenkakteen empor. Am Titicacasee tauchen Sie in den Mythos der Inkazeit ein und verbringen eine Nacht auf der sagenumwobenen Sonneninsel. Perus malerische Ruinenstätten erzählen die einzigartige Geschichte längst vergangener Kulturen. Von Cusco, der ehemaligen Hauptstadt der Inka, begeben Sie sich durch das Heilige Tal zum krönenden Abschluss der Reise: Machu Picchu. Genießen Sie den Moment, wenn Sie inmitten der bekanntesten und eindrucksvollsten Inkastätte stehen, umgeben von spitzen Bergen und sattgrünem Dschungel.

Detaillierte Informationen siehe Seite 63 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 4, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich


Chile • Argentinien Patagonien

DIAMIR Aktiv Fitz Roy s Laguna de los Tres Cerro Torre l Laguna Capri l

s

Fels und Eis – Wasser und Wind 19 Tage Trekking- und Naturreise

Buenos Aires

l

l

Laguna Torre El Chalten Fitz Roy s Cerro Torre s l Torres del El Calafate Paine NP l Puerto Natales l l Punta Arenas

John Valle Ascencio Gardner Pass l l Cuernos l l s Grey Laguna Gletscher Amarga

CHIPAT

Fotos: J. Cettl (1), J. Grunwald (1), M. Grünler (1), C. Leistner (1), E. und T. Pensler (1), B. Vogt (1), M. Walter (2), Archiv (1)

· Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Punta Arenas und zurück von Buenos Aires · Deutschsprachige Tourenleitung · Inlandsflug El Calafate – Buenos Aires · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und öffentlichen Bussen · Träger für die Ausrüstung während des Trekkings im Torres del Paine NP · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 7 Ü: Zelt · 4 Ü: Hotel im DZ · 3 Ü: Gästehaus im MBZ · 2 Ü: Gästehaus im DZ · Mahlzeiten: 16xF, 1xM, 9xA

s Patagonien intensiv für anspruchsvolle Trekkingfans s 7-tägige Wanderung im Nationalpark Torres del Paine s Berühmte Felsnadeln Fitz Roy und Cerro Torre s Ausflug zum spektakulären Perito-Moreno-Gletscher s Tango-Hauptstadt Buenos Aires

Das Besondere dieser Reise Authentisches Asado auf einer urigen Estancia Komplette Umrundung des Paine-Massivs

Termine und Preise 02.02.19 – 20.02.19 4890 € 06.11.19 – 24.11.19 4890 € 01.02.20 – 19.02.20 4890 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage EZ-Zuschlag (im MBZ nicht möglich): 450 € Tango-Show inkl. Abendessen (17.Tag): 90 € Teilnehmerzahl 6 – 12

Patagonien zählt zu den schönsten Regionen der Erde. Geprägt von schroffen Felstürmen, vom Wind gebeugten Südbuchen, riesigen Gletschern und unglaublich blauen Lagunen, ist es einzigartig in seiner Wildheit und Schönheit. Sie erkunden diese traumhafte Natur bei zwei mehrtägigen Trekkings. Während der ersten Tour im Nationalpark Torres del Paine in Chile umrunden Sie das Paine-Massiv. Diese nur selten angebotene Runde verspricht ein Naturerlebnis fernab der Touristenströme. Der zweite

Teil der Reise führt Sie nordwärts nach Argentinien, wo Sie ganz nah an die riesige Eiswand des Perito-Moreno-Gletschers herankommen und mit etwas Glück das mit lautem Getöse verbundene Kalben des blau schimmernden Eisgiganten erleben. Von El Chalten aus wandern Sie zu den steil in den Himmel aufragenden Felsnadeln des Cerro Torre und Fitz Roy. Eisbedeckte Gipfel, Gletscher, blaue Seen und kristallklare Gebirgsbäche prägen hier das Bild. Wenn Sie dann nach Buenos Aires weiterreisen, sind Sie gewiss auch der Meinung, in einer der schönsten Gegenden der Welt gewesen zu sein…

Detaillierte Informationen siehe Seite 63 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 6, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich

Anschlussprogramm Argentinien | Feuerland – 4 Tage Feuerland: Ushuaia und Beagle-Kanal Tourcode: ARGUSH ab 2 Personen, ab 520 € Schwierigkeit:

Argentinien • Chile Traumstraßen Patagoniens 25 Tage Geführte Mietwagentour Tourcode: ARGMWP Preis: ab 5990 € inkl. Flug Teilnehmerzahl: 8 – 12 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

13


DIAMIR Pur Quito ls Cotopaxi Machu Picchu Lima l lsCusco Titicacasee l l La Paz Rio de Uyuni l Iguazu Janeiro l San Pedro de l l Atacama Aconcagua Santiago ls l Buenos Aires

Ecuador • Peru • Bolivien Chile • Argentinien • Brasilien Höhepunkte Lateinamerikas 20 oder 22 Tage Kultur- und Naturreise

ECULAT · Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Quito und zurück von Foz do Iguazu (20 Tage) bzw. Rio de Janeiro (22 Tage) · Wechselnde deutschsprachige Tourenleitung · 6/7 innersüdamerikanische Flüge · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Zugfahrt mit der Andenbahn · Bootsfahrt auf dem Titicacasee · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 1 Ü: Gästehaus im DZ · 1 Ü: Gästehaus im DZ mit Gemeinschaftsbad · 16/18 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 20/18xF, 1xM, 1xM (LB), 4xA Termine und Preise 20-Tage-Reise ECULAT20 (ohne Rio) 08.04.19 – 27.04.19 4990 € 25.05.19 – 13.06.19 4990 € 20.07.19 – 08.08.19 4990 € 04.04.20 – 23.04.20 4990 € 22-Tage-Reise ECULAT22 (mit Rio) 08.04.19 – 29.04.19 5340 € 25.05.19 – 15.06.19 5340 € 20.07.19 – 10.08.19 5340 € 04.04.20 – 25.04.20 5340 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag ECULAT20: 790 € EZ-Zuschlag ECULAT22: 850 € Aufpreis 4-5 Teilnehmer: 300 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 6 – 12

14

s Sechs Länder Südamerikas auf einen Streich s Sonnenuntergang in der größten Salzwüste der Welt s Cotopaxi-Nationalpark an der „Straße der Vulkane“ s Flexible Tagesgestaltung in Santiago & Buenos Aires s Iguazu-Wasserfälle: optionaler Rundflug Begeben Sie sich auf eine Reise der Superlative und entdecken Sie die Höhepunkte sechs einzigartiger Länder Südamerikas. Egal ob am Fuße der Anden, am Rio de la Plata oder an der Copacabana – in den lebendigen Städten Santiago de Chile, Buenos Aires und Rio de Janeiro lernen Sie die Lebenslust der Südamerikaner intensiv kennen. Die pulsierenden Metropolen sind ein Schmelztiegel der Kulturen und bieten einen aufregenden Kontrast zu den eindrucksvollen Landschaftsbildern Südamerikas. Es erwarten Sie landschaftliche Sensationen der Spitzenklasse: die weltweit größte Salzwüste sowie der höchstgelegene schiffbare See, die trockenste Wüste und die größten Wasserfälle sind echtes Postkartenmaterial. Tauchen Sie ein in die Mythen des legendenumwobenen Titicacasees und genießen Sie, wie der Sonnenuntergang das unendliche

Das Besondere dieser Reise Copacabana im Doppelpack: vom bolivianischen Pilgerort zum berühmten Strand in Rio

Weiß des Salar de Uyuni in romantisches Licht taucht. Die bizarren Felsformationen der Atacama-Wüste erinnern an die Mondaufnahmen einer Weltraumexpedition. Inmitten des tropischen Regenwaldes lassen Sie sich von den tosenden Wassermassen der Iguazu-Wasserfälle ins Staunen versetzen. In Peru wandeln Sie auf den Pfaden der Inkakultur und besuchen das Zentrum des untergegangenen Reiches sowie die verborgene Ruinenstadt Machu Picchu. In Ecuador begeben Sie sich in das Getümmel lokaler Märkte und entdecken die Geschichte der ecuadorianischen Hauptstadt Quito.

Detaillierte Informationen siehe Seite 64 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 6, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich


DIAMIR Pur

Ecuador • Galapagos Höhepunkte Ecuadors und Inselhüpfen Galapagos 18 Tage Kultur- und Naturreise

Mindo l l l Otavalo Quito s Cotopaxi Chimborazo s l Baños l Riobamba Guayaquil l l Alausi Galapagos l Cuenca

ECUZIA

Fotos: J. Ehrlich (4), Matthew Ellis-Williams (1), C. Leistner (1), M. Recknagel (1), B. Vogt (1), Archiv (1)

· Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Guayaquil und zurück von Baltra · Deutschsprachige Tourenleitung · 2 Inlandsflüge · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Alle Überfahrten zwischen den Inseln in kleinen Schnellbooten (Galapagos) · Zugfahrt Alausi – Sibambe – Alausi bzw. Riobamba – Alausi · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 11/16 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 11/16xF, 1xM

s Höhepunkte Ecuadors für Natur- und Kulturfreunde s Äquatorüberschreitung am Mitad del Mundo s Koloniale Städte & Inkaruinen von Ingapirca s Urtümlicher Nebelwald von Mindo s Wanderung am Bilderbuch-Vulkan Cotopaxi s Spektakuläre Zugfahrt zum Felsvorsprung Teufelsnase s 6-tägiges Inselhüpfen im Naturparadies der Galapagos-Inseln Bienvenido en Ecuador! – der kleinste Andenstaat vereint faszinierende und absolute Gegensätze auf engstem Raum: eine vielfältige Küste im Westen, über 6000 m in die Höhe ragende Gipfel im Andenhochland und dampfender Regenwald im Amazonastiefland. Sie erleben die wunderschönen Kolonialstädte Cuenca und Quito ebenso wie Ingapirca, die idyllisch gelegene Inkafestung. Ein weiterer Höhepunkt ist die spektakuläre Zugfahrt an der berühmten Nariz del Diablo, wobei der Zug in kür-

Das Besondere dieser Reise Auf Darwins Spuren: Galapagos endemische Tierwelt mit Riesenschildkröten, Drusenköpfen und Pinguinen

Termine und Preise 13-Tage-Reise ECUZIA12 ab Guayaquil/an Quito 30.12.18 – 10.01.19 1790 € * 17.02.19 – 01.03.19 2690 € 14.04.19 – 26.04.19 2790 € 07.07.19 – 19.07.19 2790 € 21.07.19 – 02.08.19 2790 € 25.08.19 – 06.09.19 2690 € 15.09.19 – 27.09.19 2790 € 06.10.19 – 18.10.19 2790 € 29.12.19 – 10.01.20 2990 € 16.02.20 – 28.02.20 2690 € 12.04.20 – 24.04.20 2790 € 18-Tage-Reise ECUZIA17 ab Guayaquil/an Baltra 30.12.18 – 15.01.19 2790 € * 17.02.19 – 06.03.19 4290 € 14.04.19 – 01.05.19 4390 € 07.07.19 – 24.07.19 4390 € 21.07.19 – 07.08.19 4390 € 25.08.19 – 11.09.19 4290 € 15.09.19 – 02.10.19 4390 € 06.10.19 – 23.10.19 4390 € 29.12.19 – 15.01.20 4590 € 16.02.20 – 04.03.20 4290 € 12.04.20 – 29.04.20 4390 € * ohne Flüge Zusatzkosten EZ-Zuschlag: 220 €/550 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage

zester Zeit über Zickzack-Kehren erstaunliche Höhen überwindet. Von der beeindruckenden Quilotoa-Vulkankraterlagune haben Sie bei guter Sicht bereits Ihr nächstes Highlight der Reise im Blick, den 5897 m hohen Cotopaxi. Gehen Sie am Fuße des Vulkans auf eine Wanderung: erkunden Sie die Flora des Paramo und mit etwas Glück können Sie dabei majestätische Kondore und flinke Kolibris beobachten. Rauschende Wasserfälle, glasklare Flüsse und eine artenreiche Pflanzenwelt können Sie im Nebelwald von Mindo bewundern. Quirliges Markttreiben erwartet Sie Guamote und Otavalo, wo Sie mit den liebenswerten Einheimischen in Kontakt kommen. Als Highlight warten am Ende die einzigartigen Galapagos-Inseln auf Sie. Auf Ihrer 6-tägigen Inselhopping-Tour wandeln Sie auf den Spuren von Charles Darwin, der 1835 den Archipel besuchte. Auch Sie werden vom Paradies inmitten des Pazifik begeistert sein!

Detaillierte Informationen siehe Seite 64 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 6, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich

Teilnehmerzahl 6 – 12 DIAMIR PRIVAT Start immer Sonntags, ab 2 Personen, wechselnde deutschsprachige Tourenleitung ECUZIA12 ab 2490 € zzgl. Flug ECUZIA17 ab 3990 € zzgl. Flug Anschlussprogramm Ecuador – 4 Tage Ruta del Sol – Ecuadors Pazifikküste erkunden Tourcode: ECUPAC ab 2 Personen, ab 690 € Schwierigkeit:

15


DIAMIR Pur

Bolivien

l Madidi-Nationalpark

Titicacasee

La Paz l Sucre

Santa Cruz

l l l Samaipata l Potosi l

Salar de Uyuni

l Laguna Colorada

Zu den Ursprüngen Südamerikas 20 oder 24 Tage Kultur- und Naturreise

BOLURS · Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Santa Cruz und zurück von La Paz · Deutschsprachige Tourenleitung · 1 Inlandsflug (20 Tage) bzw. 3 Inlandsflüge (24 Tage) · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Bootsfahrt auf dem Titicacasee · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 4 Ü: Gästehaus im DZ · 0/2 Ü: Lodge im DZ · 2 Ü: Gästehaus im MBZ (Gemeinschaftsbad) · 11/13 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 17/21xF, 6/8xM,  2xM (LB), 5/7xA Termine und Preise 20-Tage-Reise BOLURS20 13.04.19 – 02.05.19 4340 € 03.08.19 – 22.08.19 4340 € 28.09.19 – 17.10.19 4340 € 02.11.19 – 21.11.19 4340 € 24-Tage-Reise BOLURS24 13.04.19 – 06.05.19 5240 € 03.08.19 – 26.08.19 5240 € 28.09.19 – 21.10.19 5240 € 02.11.19 – 25.11.19 5240 €

s Umfangreiche Reise zu Boliviens Höhepunkten s Unendliche Salzwüste und bunte Lagunen s Sucre und Potosi – Städte mit kolonialem Erbe s Legendärer Titicacasee mit der Isla del Sol s Faszinierender Amboro NP & Yungas-Straße s Optionale Verlängerung im Madidi-Nationalpark

Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag BOLURS20 (im MBZ nicht möglich): 390 € EZ-Zuschlag BOLURS24 (im MBZ nicht möglich): 450 € Aufpreis 4-5 Teilnehmer: 350 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 6 – 10 DIAMIR PRIVAT Täglich (Apr.-Nov.) ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung, BOLURS20 ab 4590 € zzgl. Flug BOLURS24 ab 4990 € zzgl. Flug

16

Das Besondere dieser Reise Landestypisches „Aptapi“-Mittagessen auf der Sonnen­ insel im Titicacasee

Städtchen Copacabana und der Isla del Sol. Von La Paz aus, der Metropole mit dem höchsten Regierungssitz der Welt, unternehmen Sie eine spektakuläre Fahrt durch sämtliche Vegetationszonen in die Yungas. Wer möchte, kann diese umfangreiche Reise mit einem Anschlussprogramm im bolivianischen Dschungel krönen: Im Madidi-Nationalpark erwartet Sie eine üppige Flora und Fauna. Bolivien gilt als der ursprünglichste aller Andenstaaten und besticht mit einer unglaublichen kulturellen und landschaftlichen Vielfalt. Vielerorts glaubt man, die Zeit sei stehen geblieben. Die Reise startet im schönen und vielfältigen AmboroNationalpark. In der nahe gelegenen Festung von Samaipata zeigt sich die Verwurzelung der Region mit dem alten Inkareich. Auf der Route von Che Guevara geht es durch unberührte Landschaft in die „weiße Stadt“ Sucre, welche durch ein reiches koloniales Erbe beeindruckt. Über die alte Minenstadt Potosi geht es weiter zum Salar de Uyuni, der in seiner Schönheit seinesgleichen sucht. Im Altiplano erleben Sie vielfarbige, von Flamingos bevölkerte Lagunen und rauchende Vulkane. Im Anschluss erwartet Sie der Titicacasee mit dem hübschen Detaillierte Informationen siehe Seite 65 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 6, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich


DIAMIR Pur

Kuba

Havanna l

l

Playa Viñales Cienfuegosl lTrinidad Holguín GuardaCamagüey l l llavaca Bayamo l l Santiago de Cuba

Best of Kuba 15 Tage Natur- und Kulturreise

KUBBOK · Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Havanna und von Holguin · Deutschsprachige Tourenleitung · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Bootsfahrt auf der Lagune Guanaroca im Gruppenservice · Reiseliteratur · 8 Ü: Hotel im DZ · 5 Ü: Privatunterkunft im DZ · Mahlzeiten: 14xF, 4xM, 12xA

Fotos: S. und H. Braun (1), J. Ehrlich (1), J. Grunwald (1), T. Kimmel (7)

Termine und Preise 08.11.18 – 22.11.18 3090 € 20.12.18 – 03.01.19 3190 € 25.02.19 – 11.03.19 2990 € 15.04.19 – 29.04.19 2990 € 27.05.19 – 10.06.19 2890 € 01.07.19 – 15.07.19 2990 € 29.07.19 – 12.08.19 2990 € 07.10.19 – 21.10.19 2890 € 11.11.19 – 25.11.19 2990 € 20.01.20 – 03.02.20 2990 € 30.03.20 – 13.04.20 3190 €

s Koloniale Schätze: Havanna, Trinidad, Cienfuegos, Camagüey, Bayamo und Santiago de Cuba s Rhythmen, Tabak & Mojito – karibischer Genuss s Verborgener Wasserfall El Salto de Guayabo s Mystisches Viñales-Tal und kristallklare Lagunen s Katamaran-Tour im Taucherparadies Cayo Blanco

Herzlich Willkommen auf der Karibikinsel, auf welcher lateinamerikanische Rhythmen zum Grundnahrungsmittel gehören. Koloniale Architektur und die warmherzige Gastfreundschaft der Kubaner laden Sie ein, die kulturellen Perlen Kubas kennenzulernen. Das Besondere dieser Tour sind die Übernachtungen in landestypischen Privatpensionen, den sogenannten Casas Particulares und authentischen Hotels. Kommen Sie bei entspannenden Gesprächen mit Einheimischen, spontanen Salsatänzen und kleinen Wanderungen durch sattgrünen Urwald dem kulturellen Erbe des Landes näher. Ihre Erlebnisse beginnen im quirligen Havanna mit seiner kontrastreichen Silhouette und führen Sie weiter in das mystische, für seinen Tabakanbau bekannte, Viñales-Tal mit den imposanten Kalkformationen – den Mogotes. Zentralkuba bietet Ihnen die charmanten Kolonialstädte Cienfuegos und Trinidad mit ihren Eselskarren, bunten Fassaden und Domino spielenden Einheimischen. Die vorgelagerte Insel Cayo Blanco lässt Sie Einblicke in unvergleichliche Unterwasser-

Das Besondere dieser Reise Stadtrundfahrt durch Havanna im Oldtimer Landleben: Besuch auf einer Kakaoplantage

welten des karibischen Meeres erlangen. Gehen Sie dem Wahrzeichen von Camagüey, den über zwei Meter hohen Tonkrügen und den Ursprüngen kubanischer Musik, sowie der Wiege der Revolution in Santiago de Cuba auf den Grund. Bevor Sie zum Abschluss Ihre Reise an den Traumstränden der Karibik Revue passieren lassen, wandern Sie durch die Kiefernwälder im Nationalpark Pinares de Mayari. The best of Kuba – Lassen Sie ein Feuerwerk der Emotionen in Ihnen entfachen.

Detaillierte Informationen siehe Seite 66 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 4, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich

Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: ab 270 € Touristenkarte: 30 € Teilnehmerzahl 4 – 12

Kuba A lo Cubano – Verborgene Naturparadiese 16 Tage Wander- und Kulturreise Tourcode: KUBANO Preis: ab 2850 € Teilnehmerzahl: 4 – 12 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

17


DIAMIR Pur Vulkans Tenorio Monteverde

l

Sarapiqui

Costa Rica

l Tortuguero

l

l

Playa Carrillo

Faultiere, Kolibris und Vulkane 16 Tage Natur- und Kulturreise

l San Jose

COSPUR · Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach San Jose und zurück · Deutschsprachige Tourenleitung ab 2. bis 11. Tag · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Bootsfahrten im Tortuguero NP im Gruppenservice · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 3 Ü: Lodge im DZ · 11 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 14xF, 4xM, 2xA Termine und Preise 14.02.19 – 01.03.19 3650 € 09.03.19 – 24.03.19 3650 € 11.04.19 – 26.04.19 3650 € 30.05.19 – 14.06.19 3650 € 11.07.19 – 26.07.19 3650 € 17.08.19 – 01.09.19 3650 € 28.09.19 – 13.10.19 3650 € 09.11.19 – 24.11.19 3650 € 30.01.20 – 14.02.20 3650 € 19.03.20 – 03.04.20 3650 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: ab 690 € Teilnehmerzahl 4 – 12

Costa Rica Pura Vida! 16 Tage Natur- und Wanderreise Tourcode: COSNAT Preis: ab 3550 € Teilnehmerzahl: 4 – 12 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

18

s Die Höhepunkte Costa Ricas in kleiner Reisegruppe s Rotaugenfrösche, Faultiere, Kolibris & Co. s Nationalparks Carara, Tenorio, Monteverde s Río Celeste – türkisfarbenes Vulkanwasser s Meeresschildkröten im Tortuguero-Nationalpark s Erholen an weißen Sandstränden des Pazifik Costa Rica – das Land zwischen karibischem Meer und pazifischem Ozean lockt seine Besucher mit smaragdgrüner Vulkanlandschaft, dichtem Dschungel, einzigartigem Tierreich und lebensfreudigen Einwohnern. Die schönsten Naturparks des Landes, gepaart mit Insidertipps, alles intensiv erlebbar in einer kleinen Reisegruppe. Im ersten Nationalpark Ihrer Reise, dem Carara, begeben Sie sich auf die Suche nach hellroten Aras, eine vom Aussterben bedrohten Tierart. Vier von Costa Ricas aktiven Vulkanen befinden sich im Arenal-Tilaran-Schutzgebiet, welches den Vul-

Das Besondere dieser Reise Badeerlebnis am Wasserfall Catarata Celeste Besuch der Familie Bello – ökologischer & fairer Kaffeeanbau

kan-Tenorio-Nationalpark umringt. Wandern Sie zu faszinierenden Naturpools inmitten sattgrüner Vegetation und nehmen Sie ein erfrischendes Bad unter tosendem Wasserfall. Erhaschen Sie bei der Bootsfahrt in den Tortuguero-Nationalpark Blicke auf Meeresschildkröten, Spitzmaulkrokodile, Faultier und Co. Ein System mehrerer Hängebrücken liefert Ihnen spektakuläre Einblicke in die Primärwälder von Monteverde. Genießen Sie in luftiger Höhe die atemberaubende Sicht über den Nebelwald. Auf keinen Fall sollten Sie sich eine Kostprobe frisch gemahlenen Kaffees entgehen lassen. Lassen Sie sich von der Familie Bello auf ihrer Kaffeeplantage in die Geheimnisse des braunen Goldes einweihen. Am Traumstrand von Carrillo findet Ihre Reise bei kristallklarem Wasser ihren vollendenden Ausklang. Genießen Sie das Lebensglück, Pura Vida, bei Sonnen­ untergang am Strand.

Detaillierte Informationen siehe Seite 66 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 4, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich


DIAMIR Pur

Mexiko

Rio Lagrotes Merida l Ek Balaml

Versteckte Paradiese im Land der Maya 15 Tage Natur- und Kulturrundreise

Campeche l

l

l Cancun

l Sian Ka'an l Bacalar

Calakmul l

MEXLDM · Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Cancun und zurück · Deutschsprachige Tourenleitung · Alle Transfers und Fahrten laut Programm im Kleinbus · Alle Eintritte laut Programm · Reiseliteratur · 13 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 12xF, 1xM Termine und Preise 27.04.19 – 11.05.19 3740 € 27.07.19 – 10.08.19 3740 € 12.10.19 – 26.10.19 3590 € 02.11.19 – 16.11.19 3740 € 08.02.20 – 22.02.20 3740 € 25.04.20 – 09.05.20 3740 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: ab 440 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage

Fotos: K. Kabisch (1), T. Kimmel (3), M. Recknagel (3), I. und D. Sternberg-Liebe (1), Archiv (3)

Teilnehmerzahl 6 – 12

s Kolonialstädte mit Charme: Valladolid und Merida s Unbekannte Maya-Stätten entdecken: Ek Balam, Dzibilchaltun, Balamku & Calakmul s Surreales Szenario an pinkfarbenen Salzwasser-Reservoirs s Historische Hacienda Yaxcopoil s Bootsfahrt auf der malerischen, türkisfarbenen Lagune Bacalar s Dem Ruf der Karibik folgen und an Traumstränden entspannen

Mystische Maya-Stätten im tiefgrünen Regenwald und weiße, palmengesäumte Traumstrände – Bilder die im Kopf entstehen, wenn man an Yucatan denkt. Diese genussvolle Reise auf der Halbinsel führt Sie abseits der Touristenpfade zu versteckten Paradiesen und lässt Sie in die Geheimnisse der Maya-Kultur eintauchen. Am Rio Lagartos und in Sian Ka'an erleben Sie in eine nahezu unberührte Natur und unternehmen auf der türkisfarbenen Lagune Bacalar eine wundervolle Bootstour. Den kulturellen Kontrast dazu, bilden die unzähligen Maya-Ruinen Yucatans. Sie besuchen eine handverlesene Auswahl an kleinen, unbekannteren Anlagen und treiben dem Ruf der Karibik folgend, durch die Zeit. Kleine Fischerdörfer, traditionelle Märkte oder auch der Besuch der ehemaligen Piratenstadt Campeche, lassen

Das Besondere dieser Reise Campeche – Stadtrundgang bei Nacht Route abseits der Touristenpfade

Sie einen Einblick in das Leben der freundlichen Mexikaner gewinnen. Mit unvergesslichen Erlebnissen im Gepäck lassen Sie die Reise an den malerischen Stränden des berühmten Sian Ka‘an Reservats, in der Maya-Hängematte oder bei einem gelben Mango-Margarita entspannt ausklingen. Tauchen Sie ein, in ein Meer aus Farben, garniert mit Genüssen und Lebensfreude.

Detaillierte Informationen siehe Seite 67 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 6, Absage bis 0 Tage vor Abreise möglich

19


DIAMIR Pur

l San Francisco l Yosemite NP l Arches NP l Bryce Canyon lCanyonlands Monterey l NP Death Valley l l l l Las Vegas l

Grand Monument Mesa Verde NP Canyon Valley

USA Südwesten Land der Canyons 15 oder 21 Tage Natur- und Wanderreise

USACAL · Schwierigkeit: · Deutschsprachige Tourenleitung · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Nationalparkgebühren · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 5 Ü: Lodge im DZ · 2 Ü: Blockhaus im DZ · 7/13 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 6/10xF, 1xM, 2xA Termine und Preise 15-Tage-Reise USACAL15 ab/an Las Vegas (ohne Kalifornien) 28.04.19 – 12.05.19 3550 € 25.08.19 – 08.09.19 3550 € 06.10.19 – 20.10.19 3550 € 21-Tage-Reise USACAL21 ab Las Vegas/an San Francisco 28.04.19 – 18.05.19 4790 € 25.08.19 – 14.09.19 4790 € 06.10.19 – 26.10.19 4790 € Zusatzkosten EZ-Zuschlag: 890 €/1290 € Internationale Flüge: ab 990 € Teilnehmerzahl 6 – 12

USA | Südstaaten Live und in Farbe: Die Musik des Mississippi 14 Tage Kulturreise Tourcode: USAMUS Preis: ab 5490 € zzgl. Flug Teilnehmerzahl: 10 – 18 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

20

s Naturreise mit vielen kleine Wanderungen s Grand Canyon, Bryce Canyon, Zion und Canyonlands s Lebhafte Metropolen Las Vegas und San Francisco s Schluchten, Steinsäulen, bizarre Felslandschaften In der stillen Weite des „Wilden Westens“ finden Sie faszinierende Naturwunder mit einzigartigen Landschaften und eine Vielzahl geologischer Wunder. Bryce-Canyon-, Arches- und Grand-CanyonNationalpark sind klingende Namen mit sensationellen Sehenswürdigkeiten. Sie besuchen aber auch weniger bekannte, jedoch nicht minder beeindruckende Parks. Bei einer Wanderung durch die faszinierende Höhlenarchitektur in Mesa Verde oder beim Besuch im Navajo Heritage Center wird vor Ihren Augen die Geschichte der Indianer lebendig. Sie übernachten in ausgesuchten und gemütlichen Hotels, Lodges und Blockhäusern. Am Ende der Tour wartet die wilde, zerklüftete Pazifikküste mit ihrer Tierwelt auf Sie. Besichtigungen in Las Vegas, dem Mekka der Unterhaltung inmitten der Wüste, und in San Francisco, der weltoffenen

Das Besondere dieser Reise Durch die spektakulärsten Nationalparks der USA Indianische Kultur: Mesa Verde und Monument Valley

und toleranten Küstenstadt mit der berühmten Golden Gate Bridge, bereichern die intensiven Naturerlebnisse und runden die Reise ab.

Detaillierte Informationen siehe Seite 67 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 6, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich · Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.


DIAMIR Pur

Kanada Ontario • Quebec

Tadoussac Saguenay l l Quebec City l

Klassiker und Geheimtipps Ostkanadas 15 Tage Natur-, Wander- und Kulturreise

Laurentides Algonquin Park l l Montreal l l Ottawa Killarney Park l Georgian Bayl Islands NP l Toronto l Niagara Falls

KANOST · Schwierigkeit: · Deutschsprachige Tourenleitung · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Nationalparkgebühren · Reiseliteratur · 4 Ü: Lodge im DZ · 10 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 14xF, 8xM (LB) Termine und Preise ab Toronto/an Montreal 30.06.19 – 14.07.19 3490 € 21.07.19 – 04.08.19 3590 € 29.09.19 – 13.10.19 3690 € * * Indian-Summer-Termin Zusatzkosten EZ-Zuschlag: ab 850 € Internationale Flüge: ab 790 €

Fotos: J. Janew (1), W. Röller (1), S. Wesser (1),Archiv (7)

Teilnehmerzahl 6 – 12

s Bekannte Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps s Kanufahren im berühmten Algonquin Park s Walbeobachtungen am St.-Lorenz-Strom s Die donnernden Niagarafälle hautnah erleben s Kultur in Kanadas lebenswerten Städten

Neben den klassischen Sehenswürdigkeiten Ostkanadas wie den Niagara-Fällen und den faszinierenden Städten von Toronto bis Quebec City führt die Reise auch tief in die kanadische Natur, die Sie auf Wanderungen und manchmal per Kanu erkunden. Natürlich erleben Sie den bekannten Algonquin Park, aber auch weniger besuchte Naturreservate stehen auf dem Programm: Die Inselwelt der Georgian Bay genauso wie die traumhafte Landschaft aus riesigen Granitfelsen und kleinen Seen im

Das Besondere dieser Reise Erholungstag in einer schönen Lodge zum Abschluss Kanufahren im berühmten Algonquin Park

Killarney Park. Die fjordartige Region des Saguenay und die Panoramen entlang des nördlichen St.-Lorenz-Stroms werden Sie begeistern. Im Herbst erleben Sie zudem die Laubfärbung des Indian Summer – ein ganz besonderes Fest für die Augen. Den Abschluss dieser erlebnisreichen Rundreise bildet ein Aufenthalt auf einer Lodge in den Laurentides, wo Sie sich erholen und noch einmal die Erlebnisse Revue passieren lassen können.

Detaillierte Informationen siehe Seite 68 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 6, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich

Kanada | Alberta • British Columbia Die Geheimnisse der Rockies 18 Tage Trekkingrundreise Tourcode: KANWBA Preis: ab 2950 € zzgl. Flug Teilnehmerzahl: 6 – 14 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

21


DIAMIR Pur

Jerash l Amman l l Wüstenschlösser Totes Meer l Madaba l Kerak Petra l Aqaba l

l Wadi Rum

Jordanien Höhepunkte Jordaniens 8 Tage Kultur- und Naturrundreise

JORBOF · Schwierigkeit: · Deutschsprachige Tourenleitung ab 5 Teilnehmern · Deutschsprachiger Fahrer-Guide bei 2-4 Teilnehmern · Englischsprachige Führer in Jerash und Petra bei 2-4 Teilnehmern · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Alle Eintrittsgelder laut Programm · 2h Fahrt im Allradfahrzeug durch das Wadi Rum · Reiseliteratur · 7 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 7xF, 7xA Termine und Preise ab Amman/an Aqaba 17.02.19 – 24.02.19 1140 € 03.03.19 – 10.03.19 1140 € 24.03.19 – 31.03.19 1140 € 31.03.19 – 07.04.19 1140 € 14.04.19 – 21.04.19 1140 € 21.04.19 – 28.04.19 1140 € 28.04.19 – 05.05.19 1140 € 12.05.19 – 19.05.19 1140 € 26.05.19 – 02.06.19 1140 € 09.06.19 – 16.06.19 1140 € 22.09.19 – 29.09.19 1140 € 29.09.19 – 06.10.19 1190 € 20.10.19 – 27.10.19 1140 € 03.11.19 – 10.11.19 1140 € 17.11.19 – 24.11.19 1140 € 29.12.19 – 05.01.20 1240 € 16.02.20 – 23.02.20 1140 € 08.03.20 – 15.03.20 1140 € 22.03.20 – 29.03.20 1140 € 05.04.20 – 12.04.20 1140 € 26.04.20 – 03.05.20 1190 € 10.05.20 – 17.05.20 1140 € 24.05.20 – 31.05.20 1190 € Zusatzkosten EZ-Zuschlag: ab 290 € Teilnehmerzahl 2 – 12

Oman Abenteuer Oman 7 Tage Natur- und Kulturrundreise Tourcode: OMABOF Preis: ab 1290 € zzgl. Flug Teilnehmerzahl: 2 – 15 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

22

s Perfekte Einstiegstour in die Arabische Welt s Antikes Jerash – Besterhaltenste römische Stadt außerhalb Italiens s Erkundung der berühmten Felsenstadt der Nabatäer – Petra (UNESCO- Weltkulturerbe) s Totes Meer – Baden am tiefsten Punkt der Erde s Besuch der spektakulären Kreuzritterburg Kerak s Auf den Spuren von Lawrence von Arabien im Wadi Rum (UNESCO- Weltkulturerbe) s Alle Unterkünfte in hochwertigen 4- oder 5 * Hotels s Badeverlängerung am Roten Meer (optional) Erleben Sie alle Höhepunkte des Königreichs Jordanien in einer Reise. Von der Hauptstadt Amman geht es zuerst Richtung Norden ins antike Jerash, der besterhaltensten römischen Stadt außerhalb Italiens. Im weiteren Verlauf reisen Sie in das jordanische Hochland nach Madaba, von wo aus Sie, wie auch schon Moses, einen herrlichen Ausblick haben. Nur wenige Kilometer entfernt liegt das Tote Meer, das als tiefster Punkt der Erde gilt. Hier haben Sie Möglichkeit in dem stark salzhaltigen Wasser ein Bad zu nehmen. Über die „Straße der Könige“ reisen Sie weiter nach Süden zur mittelalterlichen Kreuzritterburg von Kerak, die majestätisch und scheinbar uneinnehmbar auf einem Felsen thront. Am ehemaligen Kreuzungspunkt der Karawanenwege liegt die imposante Felsenstadt Petra. Die Hauptstadt des antiken Reiches der Nabatäer ist mit ihren in den Sandstein geschlagenen Tempeln und Gräbern der Höhepunkt der Reise. Im Wadi Rum erleben Sie eine Felsen- und Wüstenlandschaft von der schon

Das Besondere dieser Reise Garantierte Durchführung ab 2 Personen Panoramablick vom Mount Nebo bis zum Mittelmeer

Lawrence von Arabien schwärmte. Am Ende der Reise erwartet Sie das Rote Meer mit glasklarem Wasser und bunten Korallenriffen. Lassen Sie hier Ihre Reise mit ein paar Tagen am Meer ausklingen.

Detaillierte Informationen siehe Seite 68 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 2, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich · Diese Reise ist eine Zubuchertour (deutschsprachige Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.


DIAMIR Komfort

Marokko

Tanger l

l Chefchaouen Casablanca l l l l Fes Meknes s Hoher Atlas Essaouira l l Marrakesch l Tal des Agadir l lOuarzazate l Dades Taroudant Mhamid l l Zagora

Rabat

Best of Marokko mit Komfort 16 Tage Natur- und Kulturreise

MARKOM

Fotos: J. Ehrlich (2), M. Dardari (1), M. Grünler (1), M. Kadaoui (1), T. Kimmel (1), S. Petrowitz (1), Archiv (2)

· Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Casablanca und zurück von Marrakesch · Deutschsprachige Tourenleitung · Wechselnde lokale lizensierte Stadtführer · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 7 Ü: Riad im DZ · 7 Ü: Hotel im DZ · 1 Ü: Tented Camp · Mahlzeiten: 15xF, 4xM, 1xA Termine und Preise 19.10.18 – 03.11.18 2490 € * 31.10.18 – 15.11.18 2340 € * 22.03.19 – 06.04.19 2340 € 12.04.19 – 27.04.19 2490 € 24.05.19 – 08.06.19 2440 € 06.09.19 – 21.09.19 2290 € 20.09.19 – 05.10.19 2290 € 18.10.19 – 02.11.19 2390 € 01.11.19 – 16.11.19 2390 € 20.03.20 – 04.04.20 2390 € 03.04.20 – 18.04.20 2440 € 24.04.20 – 09.05.20 2390 € 22.05.20 – 06.06.20 2340 € * Tourenverlauf laut Katalog 2018 s Klassische Höhepunkte und „neue Klassiker“ s Besuch bei den Rif-Berbern in Chefchaouen s Königsstädte Rabat, Meknes, Fes und Marrakesch s Wanderung durch die Fint-Oase: Drehort des Hollywood Films „Babel“ s Todra-Schlucht, „Straße der 1000 Kasbahs“ und die längste Oase der Landes – das Draa-Tal s Einblick in die Herstellung von Arganöl s Die Tradition des Henna bei einer Künstlerin s Künstlerort Essaouira mit Cafes und Galerien Marokko ist nicht irgendein Land. Es ist das wohl abwechslungs- und kontrastreichste Land Nordafrikas, sowohl im Hinblick auf seine Landschaft, Kultur und Geschichte. Die vielen Facetten in einer Reise abzubilden, verlangt viel Fingerspitzengefühl, Landeskenntnis und Reiseerfahrung. Das alles finden Sie in dieser einigartigen Reise, die die bekanntesten Orte Nord-, Zentral- und Südmarokkos mit den noch unbekannteren Plätzen verbindet und dadurch für Erstbesucher und Nordafrika-Kenner gleichermaßen attraktiv ist. Kennen Sie die „Blaue Stadt“ Chefchaouen, die sich im RifGebirge im Norden wie ein Nest an den Felsen schmiegt? Oder haben Sie schon einmal von der Oase Fint gehört? An diesem unwirklichen Ort in den Bergen wurde der Film „Babel“ gedreht. Keine Reise, die in Erinnerung bleiben will, ohne einen Besuch bei den Menschen, sei es im Rahmen eines Projektbesuches, eines Mittagsessens oder einfach während eines gemeinsamen Minztees. Das alles und natürlich auch die Höhepunkte des

Das Besondere dieser Reise Gemeinsames Mittagessen bei einer Berberfamilie Besuch einer alten Koranbibliothek in Tamegrote

Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: ab 495 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 6 – 12 DIAMIR PRIVAT Täglich (März – November), ab 2 Personen, deutschsprachige Tourenleitung, ab 3290 € zzgl. Flug

Landes wie der Bummel im Gassengewirr der Altstadt von Fes, die „rote Stadt“ Marrakesch oder der Ritt über die Dünen des Erg Chegaga auf einem Wüstenschiff beinhaltet diese Reise. Und weil Marokko darüber hinaus über eine Vielzahl von sogenanntes Riads (alte, stilvoll restaurierte Gästehäuser) verfügt, haben wir die charmantesten von Ihnen für Sie ausgesucht und in die Reise aufgenommen. Worauf warten Sie also noch? Reisen Sie mit uns in eines der faszinierendsten Länder Afrikas.

Detaillierte Informationen siehe Seite 68 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 6, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich

23


DIAMIR Pur

NP Kande llPendjari l Natitingou Mole NP lTamale l l Kara

Kumasi l Obuasi l

Ghana • Togo • Benin Ashanti-Gold, Voodoo und wilde Tiere 20 Tage Natur- und Kulturreise

l Abomey Lome l l Ouidah

l Accra l Cape Coast

GHATOB · Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Lome und zurück von Accra · Deutschsprachige Tourenleitung · Wechselnde lokale Guides · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · Tageszimmer am Abreisetag · 2 Ü: Hütte · 15 Ü: Hotel im DZ · 1 Ü: Herberge · Mahlzeiten: 18xF, 17xA Termine und Preise 14.11.18 – 03.12.18 3640 € */** 25.12.18 – 14.01.19 3990 € *** 07.01.19 – 26.01.19 3890 € **** 06.02.19 – 25.02.19 3590 € ** 20.03.19 – 08.04.19 3690 € ** 24.07.19 – 12.08.19 3690 € ** 04.09.19 – 23.09.19 3690 € ** 16.10.19 – 04.11.19 3690 € ** 27.11.19 – 16.12.19 3690 € ** * Tourenverlauf lt. Katalog 2018 ** Voodoo-Zeremonie und Gelede-Maskenfestival *** Voodoo-Festival und Gelede-Maskenfestival – 21 Tage **** Voodoo-Festival und Gelede-Maskenfestival – 20 Tage Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: ab 490 € Aufpreis 4-5 Person: 250 €

s Besuch des Akwasidae- oder Voodoo-Festivals s Fort von Elmina (UNESCO) s Wehrdörfer des Tamberma-Volkes (UNESCO) s Königspalast von Dahomey (UNESCO) s Auf Pirsch im Mole- und Pendjari-Nationalpark s Unberührte Sandstrände am Atlantik

Das Besondere dieser Reise Gelede-Maskenfestival in Bohicon Zu Gast bei dem Schmiedevolk der Bassar

Teilnehmerzahl 6 – 12 Hinweis Bitte bedenken Sie die lange Vorlaufzeit zur Beantragung der verschiedenen Visa.

Senegal • Gambia Land zwischen zwei Flüssen 14 Tage Natur- und Kulturrundreise Tourcode: SENGAM Preis: ab 2040 € inkl. Flug Teilnehmerzahl: 6 – 12 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro Alte Königreiche, Fetischglaube, farbenfrohe Märkte und bunte Feste – Begleiten Sie uns in drei der interessantesten und reizvollsten Länder Westafrikas: Togo, Benin und Ghana! Erforschen Sie tropische Galeriewälder, Gebirgsketten und Trockensavannen. Besuchen Sie je nach Reisetermin das farbenprächtige Akwasidae-Festival im ehemaligen Königreich der Ashanti oder tauchen Sie ein in die Mystik der Voodoo-Religion. Auf dieser Reise ermöglichen wir Ihnen einen Einblick in das Leben der Menschen in einer Region mit langer Kulturgeschichte, einzigartigen Naturreligionen und weitestgehend unberührter Natur.

24

Sie reisen zu den Wehrdörfern des Tamberma-Volkes in Togo, den Löwen im Pendjari-Nationalpark in Benin und wandern auf den Baumwipfeln im Kakum-Nationalpark. Nicht nur die bewaldeten Atakora-Berge, weite Sandstrände, üppige Regenwälder sowie die erstaunliche Vielfalt ihrer wildreichen Naturgebiete verbinden diese drei Nachbarländer, sondern auch ihre gemeinsame Geschichte. Ob zu Fuß, im Geländewagen oder im Kanu erleben Sie eine bewegende und vielfältige Rundreise in den Westen Afrikas.

Detaillierte Informationen siehe Seite 69 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 6, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich


DIAMIR Pur

Äthiopien Am Horn von Afrika 21 Tage Natur- und Kulturrundreise

l Axum

Semien-Berge s

Gondar l l Lalibela Bahir Dar l l Blue Nile Falls

Omo River

l Addis Abeba Abayta Shala NP l Awassa l Jinka Arba l l Yirga Alem l Minch

Turmi l

l Konso l Yabello

AETIOP

Fotos: T. Kimmel (3), J. Ehrlich (1), A. Kube (1), D. Masny (1), Archiv (3)

· Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Addis Abeba und zurück · Deutsche DIAMIR-Tourenleitung · 3 Inlandsflüge · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Alle Fahrten im Allradfahrzeug mit Fensterplatzgarantie im Süden · Bootstour auf Tana-und Chamo-See · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 5 Ü: Lodge im DZ · 12 Ü: Hotel im DZ · 1 Ü: Hotel (einfach) · Mahlzeiten: 18xF, 17xA

s Ideale Kombination Nord- und Südäthiopiens s UNESCO-Weltkulturerbe: Gondar, Lalibela und Axum s Wanderung zu den Wasserfällen des Blauen Nil s Bootstour auf dem Tana- und Chamo-See s Faszinierende Völker der Dorze, Ari, Mursi und Karo s Buntes Marktreiben in Key Afer und Dimeka s Flamingos im Abijatta-Shalla-Nationalpark

Reisen Sie mit uns in ein sagenumwobenes Land, reich an Geschichte, jahrhundertealter Kultur und verschiedenen Naturvölkern – Äthiopien! Die Hauptstadt des Landes Addis Abeba begrüßt Sie mit einem quirligen, modernen Großstadtleben neben bunten Straßenmärkten und Eselskarren. Auf den Spuren der salomonischen Kaiserdynastie, die von arabischen, jüdischen und koptischen Einflüssen geprägt wurde, besichtigen Sie die historischen Stätten im Abessinischen Hochland im Norden des Landes. Die monolithischen Felsenkirchen von Lalibela werden Sie genauso begeistern, wie Bahir Dar mit dem angrenzenden Tana-See und den imposanten Nilfällen. Darüber hinaus besuchen Sie den Palastbezirk in Gondar und besichtigen den Stelen-

Das Besondere dieser Reise Zu Gast in der Dorfgemeinschaft von Awra Amba Erfahren Sie mehr über Kaffee in einer Rösterei

park in Axum. Entlang des ostafrikanischen Grabenbruchs besuchen Sie die Naturvölker im Süden, welche Sie mit ihren kreativen Haartrachten, ausgefallenem Körperschmuck und eindrucksvollen Zeremonien beeindrucken werden. Im MagoNationalpark begegnen Sie den Mursi, deren Frauen für ihren Tellerlippenschmuck bekannt sind. Außerdem bekommen Sie einen Einblick in den Tauschhandel zwischen den verschiedenen Ethnien auf den bunten Wochenmärkten in Dimeka und Key Afer. Freuen Sie sich auf eine spannende Reise bestehend aus einer einzigartigen Mischung aus Kultur- und Naturerlebnissen.

Detaillierte Informationen siehe Seite 70 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 6, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich

Termine und Preise 12.01.19 – 01.02.19 3590 € * 26.01.19 – 15.02.19 3240 € 02.02.19 – 22.02.19 3140 € 09.02.19 – 01.03.19 3240 € 23.02.19 – 15.03.19 3240 € 02.03.19 – 22.03.19 3090 € 30.03.19 – 19.04.19 3190 € 01.06.19 – 21.06.19 2990 € 14.09.19 – 04.10.19 3140 € ** 28.09.19 – 18.10.19 3140 € 05.10.19 – 25.10.19 3240 € 19.10.19 – 08.11.19 3240 € 02.11.19 – 22.11.19 3240 € 16.11.19 – 06.12.19 3190 € 23.11.19 – 13.12.19 3390 € *** 21.12.19 – 10.01.20 3590 € 06.01.20 – 26.01.20 3540 € * 11.01.20 – 31.01.20 3540 € * 25.01.20 – 14.02.20 3190 € 01.02.20 – 21.02.20 3190 € 15.02.20 – 06.03.20 3190 € 07.03.20 – 27.03.20 3140 € 28.03.20 – 17.04.20 3140 € * Timkat-Fest | ** Meskal-Fest *** Hidar-Zion-Fest Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: ab 290 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 6 – 12 DIAMIR PRIVAT Samstags (September-April) ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung, ab 3590 € zzgl. Flug

25


DIAMIR Komfort l Samburu-Reservat Solio-Reservat l s Mt. Kenya Aberdare NP l Nairobi l

l

Kenia • Tansania Lodgesafari und Sansibar 14 Tage Komfortsafari und Strand

Masai Mara

Sansibar

KENLTC · Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Nairobi und zurück von Sansibar · Flug von Nairobi nach Sansibar · Deutschsprachige Tourenleitung (Fahrer-Guide) · Safari im Allradfahrzeug mit Fensterplatzgarantie · Alle Transfers und Fahrten laut Programm · Alle Nationalparkgebühren laut Programm · Reiseliteratur · 6 Ü: Lodge im DZ · 5 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad) · Mahlzeiten: 11xF, 6xM (LB), 7xA Termine und Preise 10.11.18 – 23.11.18 3440 € 09.02.19 – 22.02.19 3440 € 13.07.19 – 26.07.19 3740 € 20.07.19 – 02.08.19 3740 € 03.08.19 – 16.08.19 3740 € 10.08.19 – 23.08.19 3740 € 17.08.19 – 30.08.19 3740 € 07.09.19 – 20.09.19 3450 € * 12.10.19 – 25.10.19 3450 € * 09.11.19 – 22.11.19 3450 € * 21.12.19 – 03.01.20 3940 € 08.02.20 – 21.02.20 3450 € * 07.03.20 – 20.03.20 3450 € * Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: 560 € / * 500 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage

s Die „Big Five“ in Kenias schönsten Nationalparks s Unterwegs in deutschsprachig geführter Kleingruppe s Leoparden auf der Spur im Samburu-Reservat s Saisonale große Tierwanderung in der Masai Mara s Waldelefanten und Wasserfälle im Aberdare NP s Auf Nachtpirschfahrt Leoparden, Erdferkel und Stachelschweine aufspüren s Seltene Breit- und Spitzmaulnashörner im Solio-Reservat s Erholung am Strand von Sansibar

Das Besondere dieser Reise Traumziel Ostafrika – Safari in Kenia mit Sansibar Für Tierliebhaber: Nashornsafari und Giraffenwanderung

Teilnehmerzahl 4 – 6 DIAMIR PRIVAT Täglich ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung, ab 2640 € zzgl. Flug Kenia • Tansania Auf den Spuren der großen Tierwanderung 14 Tage Komfortsafari Tourcode: KENMIG Preis: ab 4190 € inkl. Flug Teilnehmerzahl: 4 – 7 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

26

Diese Komfortsafari bringt Sie in Kenias schönste Nationalparks. Lassen Sie sich in die afrikanische Wildnis entführen: Üppig grüne Bergnebelwälder und tosende Wasserfälle im Aberdare-Gebirge, endlose Steppen in der Masai Mara und das Samburu-Reservat mit seiner hohen Leopardendichte werden Sie begeistern. Sie halten Ausschau nach den „Big Five“, schreiten zusammen mit Giraffen durch die Savanne und bewundern Breit- und Spitzmaulnashörner im eigens für die stark bedrohten Dickhäuter geschaf­ fenen Solio-Reservat. Dank großem Engagement ist es gelungen, diese seltenen Tiere wiederanzusiedeln. Auf der Nachtpirschfahrt am Crater Lake haben Sie die Chance, nachtaktive Tiere wie Stachelschwein und Erdferkel zu entdecken. Jedes Jahr begeben sich Hunderttausende Gnus, Zebras und Gazellen auf die Suche

nach frischen Weidegründen. Die Masai Mara und die benachbarte Serengeti in Tansania sind Schauplatz für eine der größten Migrationsbewegungen im Tierreich. Zwischen Juli und Oktober können Sie die Tierherden hautnah erleben. Auf dieser Reise entdecken Sie Afrikas faszinierende Tierwelt auf besonders komfortable Art und Weise. Die erlebnisreichen Safaritage lassen Sie in behaglichen Lodges und Safari Camps ausklingen. In den privat geführten Unterkünften erwarten Sie ansprechendes Ambiente und exzellenter Service. Auf Sansibar genießen Sie erholsame Tage am palmengesäumten Strand des Indischen Ozeans.

Detaillierte Informationen siehe Seite 70 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 4, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich


DIAMIR Komfort

Kenia Von der Masai Mara an den Indischen Ozean 14 Tage Komfortsafari und Strand

Nakuru-See l Masai Mara l

Victoria-See

l Nairobi

l Amboseli NP l Tsavo West NP Kilimanjaro s l

Mombasa

KENLOD

Fotos: T. Kimmel (4), S. Bussinger (1), F. Wirth (1), Archiv (3)

· Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Nairobi und zurück von Mombasa · Deutschsprachige Tourenleitung (Fahrer-Guide) · Safari im Allradfahrzeug mit Fensterplatzgarantie · Alle Transfers und Fahrten laut Programm · Alle Nationalparkgebühren laut Programm · Reiseliteratur · 5 Ü: Lodge im DZ · 4 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad) · 2 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 11xF, 5xM, 2xM (LB), 10xA

s Breitmaulnashörner im Lake Nakuru NP s Masai Mara: große Tierwanderung und Raubkatzen s Amboseli NP: Elefanten vor dem Kilimanjaro s Deutschsprachig geführte Kleingruppe s Neu ab April 2019: Safari im Geländefahrzeug statt im Minibus s Badeverlängerung am Indischen Ozean s Optional: Ballonfahrt über der Masai Mara

Einmal das Beste von Kenia bitte! Auf unserer sehr beliebten Safari erleben Sie die „Großen Fünf“ in den schönsten Nationalparks des Landes und genießen entspannte Tage am tropischen Strand, ohne weite Flugstrecken. Der Besuch des Nakuru-Sees, in dessen mineralhaltigem Wasser bis zu zwei Millionen Flamingos waten, bildet den Auftakt für großartige Begegnungen mit der wilden Natur Ostafrikas. Sie haben hier die Chance, ganz nah an die so selten gewordenen Breitmaulnashörner heranzukommen. In der hügeligen Savannenlandschaft der Masai Mara begeben Sie sich auf die Spuren von Löwen, Geparden und Hyänen und können gegen Juli bis Oktober, wenn die große Tierwanderung hier durchzieht, die gewaltigen Herden Tausender Gnus und Zebras hautnah miterleben. Im Amboseli-Nationalpark lockt das einmalige Postkartenmotiv majestätischer Elefanten vor dem schneebedeckten Gipfel des Kilimanjaro, im Tsavo-West-

Das Besondere dieser Reise Rote Elefanten und Nachtsafari im Tsavo-Nationalpark Besuch im Daphne-Sheldrick-Elefantenwaisenhaus

Nationalpark wird die Farbe der mit roter Erde bepuderten Elefanten eins mit dem glutroten afrikanischen Sonnenuntergang. Nach einem erlebnisreichen Safaritag heißen Sie behagliche Lodges und Safari Camps willkommen. Genießen Sie mit allen Sinnen das gediegene Ambiente mit allabendlichen Konzerten von Zikaden und Baumfröschen bei einem Sundowner auf Ihrer Veranda. Zum entspannenden Abschluss erwarten Sie der kenianische Sandstrand mit schattigen Kokospalmen und das Rauschen des Indischen Ozeans. Diese Tour eignet sich auch hervorragend für eine Reise mit der ganzen Familie.

Detaillierte Informationen siehe Seite 71 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 4, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich

Termine und Preise 11.11.18 – 24.11.18 2990 € 23.12.18 – 05.01.19 3750 € 05.03.19 – 18.03.19 2990 € 12.05.19 – 25.05.19 3240 € ** 26.05.19 – 08.06.19 3240 € * 07.06.19 – 20.06.19 3240 € ** 07.07.19 – 20.07.19 3740 € 21.07.19 – 03.08.19 3740 € 04.08.19 – 17.08.19 3740 € 11.08.19 – 24.08.19 3740 € 18.08.19 – 31.08.19 3740 € 08.09.19 – 21.09.19 3590 € * 15.09.19 – 28.09.19 3590 € 13.10.19 – 26.10.19 3590 € 10.11.19 – 23.11.19 3490 € 22.12.19 – 04.01.20 4190 € *** 09.02.20 – 22.02.20 3440 € **** 01.03.20 – 14.03.20 3440 € * * kein EZ-Zuschlag Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: 560 € / ** 280 € / *** 650 € / **** 430 € Aufpreis Flüge in Business Class: ab 1200 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 4 – 7 DIAMIR PRIVAT Täglich ab 2 Personen, deutschsprachige Tourenleitung, ab 2930 € zzgl. Flug

Kenia • Seychellen Out of Africa und Inselparadies 15 Tage Komfortsafari und Strand Tourcode: KENSEY Preis: ab 4440 € inkl. Flug Teilnehmerzahl: 4 – 7 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

27


DIAMIR Komfort

Tansania

Victoria-See Kivu- l Bwindi NP Serengeti See l Kigali l Ngorongoro-Krater l NP Lake Manyara NP l llArusha Tarangire NP l African View Lodge

Lodgesafari und Sansibar 14 Tage Komfortsafari und Strand

Sansibar Mafia

TANLTC

Teilnehmerzahl 4 – 7 Vorprogramme 3 Tage Berggorilla-Tracking, ab Kigali/an Kilimanjaro, bei 2 Teilnehmern: 990 € DIAMIR PRIVAT Täglich ab 2 Personen, deutschsprachige Tourenleitung, ab 3240 € zzgl. Flug

28

f Tipp

inreise

n

:

Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: 590 € / ** 480 € / *** 240 € Upgrade im Essque Zalu, Sansibar: ab 300 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Aufpreis Flüge mit Qatar Airways: ab 100 € Aufpreis Flüge in Business Class: ab 1650 €

Alle

de

Termine und Preise 02.12.18 – 15.12.18 4340 € 09.12.18 – 22.12.18 4340 € 14.12.18 – 27.12.18 4590 € 23.12.18 – 05.01.19 4590 € 27.12.18 – 09.01.19 4590 € 06.01.19 – 19.01.19 3890 € 13.01.19 – 26.01.19 3890 € 20.01.19 – 02.02.19 3890 € 24.01.19 – 06.02.19 3890 € 27.01.19 – 09.02.19 3890 € 31.01.19 – 13.02.19 3890 € 03.02.19 – 16.02.19 3990 € 07.02.19 – 20.02.19 3990 € 10.02.19 – 23.02.19 3990 € 14.02.19 – 27.02.19 3990 € 17.02.19 – 02.03.19 3890 € 21.02.19 – 06.03.19 3890 € 24.02.19 – 09.03.19 3890 € 28.02.19 – 13.03.19 3890 € 03.03.19 – 16.03.19 3790 € ** 07.03.19 – 20.03.19 3790 € ** 10.03.19 – 23.03.19 3790 € ** 24.03.19 – 06.04.19 3790 € ** 14.04.19 – 27.04.19 3590 € *** weitere Termine in Ihrem Reisebüro

ür

m

au

ine n

lag  -Zusch Kein EZ zu

· Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Kilimanjaro Airport und zurück von Sansibar · Deutschsprachige Tourenleitung (Fahrer-Guide) · Inlandsflug Kilimanjaro Airport – Sansibar · Safari im Allradfahrzeug mit Fensterplatzgarantie · Alle Transfers und Fahrten laut Programm · Alle Nationalparkgebühren laut Programm · Reiseliteratur · 4 Ü: Lodge im DZ · 4 Ü: Hotel im DZ · 3 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad) · Mahlzeiten: 11xF, 2xM, 4xM (LB), 8xA

r sge Te wählten

s Komfortsafari in den 5 schönsten Nationalparks s Wandersafari im Arusha-Nationalpark s Safari Camp direkt im Tarangire NP s Unterwegs in deutsch geführter Kleingruppe s Unter dem afrikanischen Sternenhimmel den Klängen der Wildnis lauschen s Stilvolles Hotel an Sansibars schönstem Strand s Optional: Ballonfahrt über der Serengeti Erfüllen Sie sich Ihren Traum einer atemberaubenden Safari in Afrika! Auf dieser Reise durch Tansania werden Sie immer wieder von Afrikas wilden Tieren und der Natur ins Staunen versetzt. Die Tage stehen ganz im Zeichen der afrikanischen Tierwelt, wie man sie sich vorstellt: durch die Savanne streifende Elefanten, Giraffen, Zebras, Gnus, Antilopen, stets gefolgt von Raubkatzen, die wachsam ihren Blick schweifen lassen. Auf leisen Sohlen bewegen Sie sich auf einer Safari zu Fuß durch den märchenhaft anmutenden Bergnebelwald im Arusha-Nationalpark und erspähen die markanten schwarz-weißen Colobus­affen, Giraffen und Büffel. Am Ostafrikanischen Grabenbruch stolzieren rosa Flamingos durch das mineralhaltige Wasser des Lake Manyara. Im Tarangire-Nationalpark schreiten Elefanten zwischen monumentalen Baobab-Bäumen zum Fluss. Im Ngorongoro-Krater aalen sich Flusspferde im kühlenden Nass, Leoparden dösen in der Mittagshitze im Geäst der Bäume und Giraffen recken ihre Hälse, um die schmackhaften Akazien­triebe zu erreichen. In der legendären Serengeti ziehen Millionen Gnus und Zebras im ewigen Kreislauf durch die Savanne – immer auf der Suche nach saftigem Gras und frischem Wasser. Ihr Safari Camp befindet sich in idealer Lage nahe der Migration. Zwischen Dezember und Februar trennt

Das Besondere dieser Reise Unbestrittener Bestseller: Safari und Sansibar Serengeti Camp nahe der Tierwanderung Übernachtung in hochwertigen Lodges & Camps

Sie nur eine kurze Fahrt von den riesigen Herden, im März können Sie die unbeholfenen Schritte der Gnukälber und Zebrafohlen beobachten, zwischen Juli und Oktober haben Sie die Chance, eine der weltberühmten Flussdurchquerungen mitzuerleben.Komfortable, individuelle Lodges und Safari Camps heißen Sie nach spannenden Erlebnissen willkommen und geben Ihrer Reise die persönliche Note. Lauschen Sie abends am Lagerfeuer mit einem Gin Tonic in der Hand den Klängen der afrikanischen Wildnis! Genießen Sie das gediegene Ambiente mit allabend­lichen Konzerten von zirpenden Zikaden, heulenden Hyänen und in der Ferne brüllenden Löwen. Zum entspannenden Abschluss klingt diese Reise in einem exklusiven, stilvollen Hotel direkt am Indischen Ozean aus. Umgeben von einem tropischen Garten mit Frangipani-Spa, Pool, verschiedenen Bars und eigenes Wassersport- und Tauchcenter bleiben keine Wünsche offen. Als optionales Vorprogramm können Sie die Begegnung mit imposanten Berggorillas in Uganda buchen.

Detaillierte Informationen siehe Seite 71 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 4, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich


DIAMIR Pur

Tansania

Victoria-See Serengeti l

View Ngorongoro-Krater l African Lodge Lake Manyara NP l l Kilimanjaro Airport

Von der Serengeti nach Sansibar 14 Tage Komfortsafari und Strand

l

l

Tarangire NP Sansibar

TANDBD

Fotos: L. Eichapfel (2), A. Karck (1), T. Kimmel (1), H. Schierz (1), T. Seifert (1), Archiv (1)

· Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Kilimanjaro Airport und zurück von Sansibar · Deutsch- oder englischsprachige Tourenleitung (Fahrer-Guide) · Inlandsflug Kilimanjaro Airport – Sansibar · Safari im Allradfahrzeug mit Fensterplatzgarantie · Alle Transfers und Fahrten laut Programm · Alle Nationalparkgebühren laut Programm · Reiseliteratur · 9 Ü: Lodge im DZ · 2 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad) · Mahlzeiten: 11xF, 5xM (LB), 4xA

s Fünf intensive Tage in den schönsten Nationalparks s Große Migration & Raubkatzen in der Serengeti s Serengeti Camp nahe der Tierwanderung s Übernachtung in individuellen, naturnahen Lodges s Entspannung am Strand von Sansibar s Optional: Wandersafari im Arusha NP

Ein Land, wie es faszinierender nicht sein könnte: Zu Füßen des schneebedeckten Kilimanjaro zieht sich die endlos scheinende Massaisteppe bis hin zur sagenumwobenen Gewürzinsel Sansibar. Afrikas wilde Tiere, elegante Raubkatzen, Elefanten, Giraffen und die größte Tierwanderung der Welt erwarten Sie im wohl bekanntesten Nationalpark unserer Erde: in der Serengeti! Millionen Gnus und Zebras ziehen jedes Jahr unermüdlich im immerwährenden Kreislauf bis in die Masai Mara und wieder zurück, immer auf der Suche nach saftigem Gras und frischem Wasser. Jeden Tag aufs Neue werden Sie von Höhepunkten überrascht: Der weltberühmte Ngorongoro-Krater brilliert mit seiner unfassbar hohen Dichte an Wildtieren und der Manyara-See mit zahlreichen Flamingos, Antilopen und Flusspferden. Der Lake-ManyaraNationalpark ist außerdem für seine baumkletternden Löwen bekannt, die man mit etwas Glück im Geäst entdecken kann. Der Tarangire-Nationalpark besticht durch monumentale Baobabs und große Elefantenherden. Angepasst an die Natur gehen Sie im nebelfeuchten Morgen oder im warmen afrikanischen Abend-

Das Besondere dieser Reise Tansanias Glanzstücke – Safari und Sansibar Picknick am Rand des Ngorongoro-Kraters Laue Abende in der afrikanischen Wildnis

licht auf Pirsch, genau wie Raubkatzen, die sich über die Mittagszeit in den Schatten zurückziehen. Genießen Sie die Abende in naturnahen kleinen Lodges und Camps in der Wildnis, die von der untergehenden afrikanischen Sonne in warmes Licht getaucht wird. Schließlich finden Sie noch einige Tage Entspannung am Meer in einer gemütlichen Strandlodge unter Palmen direkt am Indischen Ozean.

Detaillierte Informationen siehe Seite 72 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 4, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich

Termine und Preise 05.10.18 – 18.10.18 3590 € 19.10.18 – 01.11.18 3690 € 09.11.18 – 22.11.18 3090 € 21.11.18 – 04.12.18 3090 € * 14.12.18 – 27.12.18 3590 € 04.01.19 – 17.01.19 3190 € 11.01.19 – 24.01.19 3190 € 01.02.19 – 14.02.19 3590 € 15.02.19 – 28.02.19 3490 € 15.05.19 – 28.05.19 2940 € * 05.07.19 – 18.07.19 3590 € 10.07.19 – 23.07.19 3490 € 19.07.19 – 01.08.19 3490 € 26.07.19 – 08.08.19 3490 € 31.07.19 – 13.08.19 3590 € 09.08.19 – 22.08.19 3590 € 16.08.19 – 29.08.19 3490 € 11.09.19 – 24.09.19 3290 € 20.09.19 – 03.10.19 3190 € 09.10.19 – 22.10.19 3390 € 18.10.19 – 31.10.19 3290 € 25.10.19 – 07.11.19 3190 € 06.11.19 – 19.11.19 2990 € ** 22.11.19 – 05.12.19 3040 € * 20.12.19 – 02.01.20 3640 € 27.12.19 – 09.01.20 3640 € 09.01.20 – 22.01.20 3190 € 18.01.20 – 31.01.20 3190 € 25.01.20 – 07.02.20 3190 € 07.02.20 – 20.02.20 3390 € 14.02.20 – 27.02.20 3290 € * kein EZ-Zuschlag Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: 550 € / ** 380 € Halbpension auf Sansibar: 115 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 4 – 7 DIAMIR PRIVAT Täglich ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung, ab 2640 € zzgl. Flug

29


DIAMIR Komfort l Murchison Falls NP l Ziwa Rhino

Kibale NP l Queen l Elizabeth NP

Sanctuary

Uganda • Ruanda Berggorillas und Schimpansen 14 Tage Komfortsafari

l

Entebbe

l Volcanoes NP Victoriasee Kivu-See l Kigali

UGARUA · Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Entebbe und zurück von Kigali · Deutschsprachige Tourenleitung (Fahrer-Guide) · Zusätzlich wechselnde lokale Guides und Ranger (englischsprachig) · Safari im Allradfahrzeug mit Fensterplatzgarantie · Alle Fahrten und Transfers laut Programm · Reservierung je eines Schimpansenund Gorilla-Permits · Alle Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 8 Ü: Lodge im DZ · 2 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad) · 1 Ü: Gästehaus im DZ · Mahlzeiten: 11xF, 11xM (LB), 10xA Termine und Preise 28.10.18 – 10.11.18 3790 € 18.12.18 – 31.12.18 3990 € 23.12.18 – 05.01.19 3990 € 17.02.19 – 02.03.19 3790 € 17.03.19 – 30.03.19 3690 € 12.05.19 – 25.05.19 3690 € 26.05.19 – 08.06.19 3690 € * 02.06.19 – 15.06.19 3690 € 16.06.19 – 29.06.19 3890 € 23.06.19 – 06.07.19 3890 € 07.07.19 – 20.07.19 3890 € 14.07.19 – 27.07.19 3890 € 28.07.19 – 10.08.19 3890 € 04.08.19 – 17.08.19 3890 € 11.08.19 – 24.08.19 3890 € 25.08.19 – 07.09.19 3690 € 01.09.19 – 14.09.19 3690 € * 15.09.19 – 28.09.19 3690 € 29.09.19 – 12.10.19 3690 € 13.10.19 – 26.10.19 3690 € 27.10.19 – 09.11.19 3690 € 10.11.19 – 23.11.19 3690 € 21.12.19 – 03.01.20 3890 € 23.12.19 – 05.01.20 3890 € 19.01.20 – 01.02.20 3690 € 09.02.20 – 22.02.20 3690 € 08.03.20 – 21.03.20 3690 € * EZ-Zuschlag: 320 €

s Komfortsafari durch 2 Länder Ostafrikas s Schimpansen-Tracking im Kibale NP s Berggorillas hautnah auf zwei Gorilla-Trackings s Safaris zu Fuß, im Boot und im Fahrzeug s Übernachtung in hochwertigen Lodges & Camps

*

Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: 500 € Schimpansen-Permit ca.: 134 € Gorilla-Permit in Uganda ca.: 540 € Gorilla-Permit in Ruanda ca.: 1330 € Aufpreis Flüge in Business Class: ab 1600 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 4 – 6

30

Zwischen tiefblauem Victoria-See und mystischen Mondbergen, zwischen Ruandas Vulkanen und dem mächtigen Nil breiten sich zwei Länder aus, welche Sie durch ihre Besonderheiten unweigerlich in den Bann ziehen werden. Immer wieder locken die Geheimnisse und einzigartigen Charakteristika dieser Perlen Afrikas. Staunen Sie über die gewaltigen Wassermassen des Nils, welche sich durch die enge Schlucht der Murchison Falls zwängen. Morgendlicher Nebel senkt sich auf die leuchtend grünen Teeplantagen, während Sie zum Schimpansen-Tracking aufbrechen. Entdecken Sie Löwen, die es sich in den ausladenden Feigenbäumen gemütlich machen. Elefanten, Büffel, Krokodile und Wasservögel bilden die Kulisse Ihrer Bootsafari zwischen Albert- und Edward-See. Der Höhepunkt der Reise erwartet Sie im Bwindi NP und/oder im Volcanoes NP in Ruanda. Die Begegnung mit den imposanten Berggorillas ist so nah und großartig, dass Sie sich für einen Moment fragen, ob das gerade wirklich passiert. Sie bewegen sich leise durch dichten Bergregenwald, bis plötzlich nur wenige Meter von Ihnen entfernt eine Gorillafamilie auftaucht. Außerdem

Das Besondere dieser Reise Mit dem Wildhüter Nashörnern auf der Spur Besuch eines Gorilla-Doktors

erfahren Sie in einer spezialisierten Klinik sehr viel von einem „Gorilla-Doktor“ . Nach einem erlebnisreichen Safaritag kehren Sie zurück in komfortable, naturnahe Lodges und Camps. Genießen Sie, während eines Sundowners auf Ihrer Terrasse, bei allabend­ lichen Konzerten von Zikaden und Baumfröschen das gediegene Ambiente.

Detaillierte Informationen siehe Seite 72 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 4, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich


Botswana Namibia • Simbabwe

DIAMIR Pur

Chobe NP Victoriafälle l

l Mahango NP

Höhepunkte Botswanas 15 Tage Safari

l l Hwange NP

l Okavango-Delta l Moremi l

l Nata

Maun

BOTJEL

Fotos: J. Ehrlich (2), T. Kimmel (2), S. Landgraf (1), G. Meurer (1), S. Petrowitz (1), Archiv (1)

· Schwierigkeit: · Deutsch- oder englischsprachige Tourenleitung (je nach Termin) · Wechselnde lokale Guides · Alle Fahrten im klimatisierten Minibus und im offenen Allradfahrzeug · Flughafentransfer bei An- und Abreise passend zum Reisetermin · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 8 Ü: Lodge im DZ · 6 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad) · Mahlzeiten: 14xF, 10xM, 1xM (LB), 11xA

s Beliebter Klassiker zu den Höhepunkten Botswanas s Intensives Erlebnis durch wenige Unterkunftswechsel s Den „Big Five“ auf der Spur: Pirschfahrten im Bwabwata, Chobe und Hwange NP sowie im Moremi-Wildreservat s Mokoro-Ausflug im Okavango-Delta (UNESCO) s Bootsfahrt auf dem Chobe-Fluss s Besuch der Victoriafälle (UNESCO) s Viele Termine in der Durchführung garantiert Diese Reise ist nicht ohne Grund einer unserer Bestseller. Vier von einer landschaftlichen Vielfalt geprägte Nationalparks, großartige Tier- und Natur­ erlebnisse, Wasser­ straßen, Savannen und Salzebenen sind die Höhepunkte auf dieser Safari durch Namibia, Botswana und Simbabwe. Sie übernachten, mitunter direkt am Geschehen, in gemütlichen Lodges und Camps, werden beim Abendessen mit raffinierter Küche verwöhnt und lassen den Tag am Lagerfeuer unterm Sternenhimmel ausklingen. Ungewohnte Geräusche kommen aus der afrikanischen Wildnis und neben den „Big Five" spielen zahlreiche weitere große und kleine Tiere entscheidende Hauptrollen. Im Caprivi-Streifen unternehmen Sie eine Pirschfahrt durch den Bwabwata-Nationalpark, welcher derzeit noch als Geheimtipp gilt. Im Bwabwata finden Sie ein in Namibia einmaliges Schauspiel vor. In Ufernähe des Okavango und in den Überschwemmungsbereichen gedeihen wilde Dattelpalmen und afrikanische Affenbrotbäume. Schakalenbeerenbäume, Kalahari-Apfelblattbäume, Rosinenbüsche, Wurmrindenbäume und Ringhülsen­ akazien haben einen regelrechten Wald gebildet. Die Kanäle und Lagunen des Moremi-Schutzgebietes im Okavango-Delta

Das Besondere dieser Reise Nachtpirschfahrt in der Khwai-Region 2 Tage im artenreichen Hwange-Nationalpark

erkunden Sie per Mokoro, dem traditionellen Einbaum der Einheimischen. Pirschfahrten im offenen Geländewagen bei Sonnenauf- und -untergang ermöglichen Ihnen atemberaubende Tiererlebnisse am Fluss Khwai, im Chobe und im Hwange NP. Diese drei Schutzzonen zählen zu den tierreichsten Gebieten im südlichen Afrika. Besondere Höhepunkte sind die Nachtsafari in der Khwai-Region und die großen Elefantenherden am ChobeFluss, welche Sie vom Boot aus beobachten können. Die flimmernden Makgadikgadi-Salzpfannen und die donnernden Wassermassen des legendären Sambesi könnten gegensätzlicher kaum sein. Diese Reise ist ein Highlight im exklu­ siven Safariparadies Botswana. Seien Sie gespannt!

Detaillierte Informationen siehe Seite 73 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 4, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich · Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Termine und Preise ab/an Victoria Falls 14.01.19 – 28.01.19 3200 € 07.02.19 – 21.02.19 3200 € 01.03.19 – 15.03.19 3200 € 29.03.19 – 12.04.19 3275 € 08.04.19 – 22.04.19 3275 € 11.04.19 – 25.04.19 3200 € 15.04.19 – 29.04.19 3275 € 18.04.19 – 02.05.19 3200 € 30.04.19 – 14.05.19 3200 € 03.05.19 – 17.05.19 3200 € 14.05.19 – 28.05.19 3200 € 17.05.19 – 31.05.19 3275 € 20.05.19 – 03.06.19 3200 € 03.06.19 – 17.06.19 3200 € 06.06.19 – 20.06.19 3200 € 14.06.19 – 28.06.19 3200 € 23.06.19 – 07.07.19 3200 € 26.06.19 – 10.07.19 3200 € 29.06.19 – 13.07.19 3275 € 03.07.19 – 17.07.19 3200 € 08.07.19 – 22.07.19 3200 € 11.07.19 – 25.07.19 3200 € 17.07.19 – 31.07.19 3275 € 20.07.19 – 03.08.19 3275 € 25.07.19 – 08.08.19 3200 € 28.07.19 – 11.08.19 3275 € 11.08.19 – 25.08.19 3200 € 14.08.19 – 28.08.19 3275 € 17.08.19 – 31.08.19 3275 € 20.08.19 – 03.09.19 3200 € 23.08.19 – 06.09.19 3200 € 26.08.19 – 09.09.19 3275 € 29.08.19 – 12.09.19 3200 € 01.09.19 – 15.09.19 3200 € 09.09.19 – 23.09.19 3200 € 14.09.19 – 28.09.19 3200 € 17.09.19 – 01.10.19 3200 € Termine ab Oktober in Ihrem Reisebüro Zusatzkosten EZ-Zuschlag: ab 990 € Internationale Flüge: ab 890 € Vorortzahlung: 320 € Teilnehmerzahl 4 – 12

31


DIAMIR Komfort

– 16 Tage – 20 Tage Himbadorf l

Namibia

l Etosha NP

Höhepunkte Namibias 16 Tage Lodgesafari

s Waterberg s AfriCat

l Twyfelfontein s Erongo-

Gebirge

l Swakopmund

l Windhoek

Sossusvlei l Sesriem Canyonl

l Mariental

Lüderitz l l Keetmanshoop Fish River Canyon l

NAMLOK16 · Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Windhoek und zurück · Deutschsprachige Tourenleitung bis 14. Tag · Wechselnde lokale Guides · Alle Fahrten im klimatisierten Minibus, Allradshuttle zum Sossusvlei · Etosha NP: halbtägige Pirschfahrt im offenen Allradfahrzeug · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 2 Ü: Gästehaus im DZ · 10 Ü: Lodge im DZ · 1 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 13xF, 11xA Termine und Preise 02.02.19 – 17.02.19 3890 € 16.02.19 – 03.03.19 3850 € 02.03.19 – 17.03.19 3890 € 06.04.19 – 21.04.19 3990 € 13.04.19 – 28.04.19 4090 € 19.04.19 – 04.05.19 4090 € 27.04.19 – 12.05.19 3990 € 04.05.19 – 19.05.19 3950 € 18.05.19 – 02.06.19 3890 € 25.05.19 – 09.06.19 3990 € 29.05.19 – 13.06.19 3950 € 01.06.19 – 16.06.19 3890 € 08.06.19 – 23.06.19 4090 € 15.06.19 – 30.06.19 3950 € 22.06.19 – 07.07.19 3990 € 29.06.19 – 14.07.19 3850 € Termine ab Juli in Ihrem Reisebüro Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: ab 340 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage 20 Tage Reise NAMLOK20: ab 4790 € Abfahrtstermine siehe NAMLOK16 14 Tage Landprogramm ab/an Windhoek, ab 2950 € 18 Tage Landprogramm ab/an Windhoek, ab 3940 € Teilnehmerzahl 6 – 12 DIAMIR PRIVAT Täglich ab 2 Personen, deutschsprachige Tourenleitung, ab 5150 € zzgl. Flug

32

s Unser beliebter Bestseller für Komfortbewusste s Naturvölker hautnah: zu Gast bei Himba, San und Damara s Herzklopfmomente für Fotografen: Pirschfahrt im Etosha NP im offenen Allradfahrzeug s Endloses Dünenmeer im Sossusvlei s Mit dem klimatisierten Kleinbus unterwegs Einmal im Leben „Traum Namibia“, aber bitte ohne Kompromisse! Weite, Stille, Einsamkeit – Namibia ist Freiheit pur! Diese Rundreise ist eine wunderbare Mischung aus weltbekannten Sehenswürdigkeiten und versteckten Schönheiten. Da diese Tour beides kombiniert, gehört sie nicht umsonst zu den DIAMIR-Bestsellern und lässt keine Wünsche offen. Windhoek mit seinem kolonialen Flair, der Etosha-Nationalpark mit unzähligen Oryx-Antilopen, Gnus, Zebras sowie den „Big Four“ Löwe, Leopard, Elefant und Nashorn oder die Düne 45 mit grandioser Aussicht – sind nur einige der Höhepunkte Ihrer Rundreise. Aber vielleicht möchten Sie auch die berühmten Felsgravuren von Twyfelfontein sehen oder erfahren, wo es die beste Schwarzwälder Kirschtorte mitten in Afrika gibt? Haben Sie Lust, mit Geparden auf Tuchfühlung zu gehen oder das berühmte Deadvlei mit seinen abgestorbenen Akazienbäumen intensiv zu fotografieren? Auf dieser Tour ist all dies und noch vieles mehr möglich. Neben der farbenfrohen Natur Namibias wird Sie auch die ethnologische Vielfalt des Landes begeistern. Bei Begegnungen mit den San und Himba erhalten Sie Einblicke in deren Alltagsleben. Ihr qualifizierter deutschsprachiger Reiseleiter bringt Ihnen nicht nur die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt näher, sondern taucht mit Ihnen auch in die Kolonial­geschichte ein und erzählt aus erster Hand vom heutigen Namibia. Und wenn Sie Ihre Namibiareise kom-

Das Besondere dieser Reise Immer der Milchstraße entlang: Übernachtung unterm Sternenhimmel im Namib Dune Star Camp Zwei volle Tage auf Pirsch im Etosha NP

plettieren und noch mehr entdecken und genießen möchten, empfehlen wir Ihnen unsere 20-tägige Variante. Dort besuchen Sie zusätzlich den landschaftlich großartigen Süden. Nach einem Stopp in der farbenprächtigen Stadt Lüderitz mit zahlreichen Kolonialbauten erreichen Sie die „Geisterstadt“ Kolmannskuppe, eine ehemalige Diamantenstadt. Heute ist dort statt Diamanten Sand zu finden, und zwar in rauen Mengen. Als weiteres Highlight wartet der Fish-River-Canyon, der zweitgrößte Canyon der Welt, auf Sie. Bei einer leichten Wanderung am Ostrand des Canyons, ergeben sich malerische Fotomotive. Nicht zuletzt lassen schön gelegene und gemütliche Unterkünfte diese Reise zum Erlebnis für Genießer und Entdecker werden. Steigen Sie ein und fühlen Sie Namibia!

Detaillierte Informationen siehe Seite 73 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 6, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich


Namibia Botswana • Simbabwe Vom Wüstenmeer zum Sambesi 16 Tage Lodgesafari

DIAMIR Komfort VictoriaVolk der Mafwe fälle l Mahango NPll l l Popafälle Chobe NP Etosha NP ll Otavi Swakopmund

l l

Walvis Bay

l Windhoek l Namib Naukluft NP l Sossusvlei

NAMWVL

Fotos: A. Berger (2), J. Ehrlich (2), U. Heermann (1), T. Meyer (1), Archiv (3)

· Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Windhoek und zurück von Victoria Falls · Deutschsprachige Tourenleitung · Wechselnde lokale Guides · Alle Fahrten im klimatisierten Allradfahrzeug · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 12 Ü: feste Unterkünfte im DZ · 1 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt) · Mahlzeiten: 13xF, 12xA Termine und Preise 21.10.18 – 04.11.18 4250 € * 11.11.18 – 25.11.18 4250 € * 16.12.18 – 30.12.18 4250 € * 13.04.19 – 28.04.19 4450 € 04.05.19 – 19.05.19 4290 € 01.06.19 – 16.06.19 4290 € 06.07.19 – 21.07.19 4550 € 27.07.19 – 11.08.19 4550 € 24.08.19 – 08.09.19 4490 € 07.09.19 – 22.09.19 4490 € 03.10.19 – 18.10.19 4490 € 12.10.19 – 27.10.19 4490 € 02.11.19 – 17.11.19 4490 € * Ausschreibung laut Katalog 2018 s Umfassende Namibia-Reise für Naturliebhaber s Geheimtipp: Natur und Kultur des Caprivi-Streifens mit Muße entdecken s Fußspuren in den Dünen des Sossusvlei hinterlassen (UNESCO) s Tierische Kontraste: Pirschfahrten im Etosha und Mahango NP s Berauschendes UNESCO-Weltnaturerbe: die Victoriafälle

Das Besondere dieser Reise Den Mafwe auf die Füße geschaut – tradionelle Tänze erleben Chobe-Erlebnis total – an zwei Tagen im Nationalpark

14 Tage Landprogramm ab Windhoek/an Victoria Falls ab 3350 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: ab 270 € Teilnehmerzahl 6 – 12

Lust auf ein Meisterwerk der Farben? Dann ist diese Reise genau die Richtige für Sie! Lassen Sie sich berauschen von einem Farbspektakel der Extraklasse im Sossusvlei, im Etosha-Nationalpark und im Caprivi-Streifen. Lauschen Sie dem betörenden Ruf der Wildnis und schmecken Sie Namibias kulinarische Vielfalt in den Kochtöpfen der Traumlodges. Namibias beliebteste Höhepunkte reihen sich in dieser Reise auf wie an einer Perlenschnur. In der Namib-Wüste erleben Sie das ständig wechselnde Spiel von Farbnuancen, speziell im roten Dünenmeer vom Sossusvlei. Erleben Sie, dass der Etosha-Nationalpark im Norden Namibias mit seinen Löwen auf leisen Pfoten, Zebras im schwarz-weißgestreiften Gewand und Antilopen mit kunstvoll geschwungenen Hörnern nur der Auftakt intensiver Tierbeobachtungen ist. Im Geheimtipp Caprivi-Streifen betreten Sie schließlich das grüne Namibia. Die Wasserläufe von Okavango, Chobe und Sambesi schlängeln sich durch das wilde und dichte Buschland. Auf den Flüssen kommen Sie den Flusspferden und den badenden Elefanten im Chobe-Nationalpark besonders nahe. Und

nicht zu vergessen: die bunt gefiederten Bewohner, deren Konzerte stets für Entspannung und Träumereien sorgen. Schließlich gipfelt Ihre lange Reise in einem Besuch der tosenden Victoriafälle – Simbabwes wohl reizvollstem Naturschatz.

Detaillierte Informationen siehe Seite 75 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 6, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich

Namibia • Botswana • Sambia Wüste, Felsmalereien und Victoriafälle 21 Tage Safari Tourcode: NAMSKL21 Preis: ab 3220 € zzgl. Flug Teilnehmerzahl: 4 – 12 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

33


DIAMIR Komfort

Namibia

l Etosha NP

Otavi l Twyfelfontein l

l Omaruru

Swakopmund l

Zwischen Sossusvlei und Etosha 13 Tage Komfortsafari

l Windhoek

Sossusvlei ll Sesriem Canyon

NAMFIX · Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Windhoek und zurück · Deutschsprachige Tourenleitung · Wechselnde lokale Guides · Alle Fahrten im klimatisierten Minibus, Allradshuttle zum Sossusvlei · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 5 Ü: Lodge im DZ · 3 Ü: Gästehaus im DZ · 2 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad) · Mahlzeiten: 10xF, 8xA Termine und Preise 17.12.18 – 29.12.18 2650 € 19.02.19 – 03.03.19 2750 € 12.03.19 – 24.03.19 2750 € 16.04.19 – 28.04.19 2850 € 30.04.19 – 12.05.19 2690 € 14.05.19 – 26.05.19 2790 € 28.05.19 – 09.06.19 2750 € 04.06.19 – 16.06.19 2650 € 09.07.19 – 21.07.19 2950 € 23.07.19 – 04.08.19 2950 € 06.08.19 – 18.08.19 2950 € 03.09.19 – 15.09.19 2950 € 17.09.19 – 29.09.19 2950 € 24.09.19 – 06.10.19 2950 € 02.10.19 – 14.10.19 2950 € 08.10.19 – 20.10.19 2950 € 29.10.19 – 10.11.19 2950 € 05.11.19 – 17.11.19 2950 € 19.11.19 – 01.12.19 2890 € 17.12.19 – 29.12.19 2950 €

s Ideal für Afrika-Einsteiger s Sämtliche Reisehöhepunkte Namibias vereint s Unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis s Besuch von Sossusvlei und Twyfelfontein (UNESCO) s 2 volle Tage im Etosha-Nationalpark

Das Besondere dieser Reise Abendessen in luftiger Höhe auf den spektakulären Ugab-Terrassen Wir bitten zu Tisch: der beste Apfelkuchen Afrikas in Solitaire

11 Tage Landprogramm ab/an Windhoek, ab 1650 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: ab 180 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 6 – 14 Anschlussprogramm Botswana • Simbabwe – 5 Tage Victoriafälle und Chobe NP Tourcode: BOTVIC ab 2 Personen, ab 860 € Schwierigkeit: Namibia Wüstenzauber unterm Sternenhimmel 13 Tage Lodgesafari Tourcode: NAMENT Preis: ab 2690 € zzgl. Flug Teilnehmerzahl: 2 – 6 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

34

Einmal das Beste von Namibia? Bitteschön! Namib, Erongo, Etosha… das verspricht grenzenlose Weite, atemberaubende Wildnis und Abenteuer. Auf dieser sehr beliebten Reise erleben Sie sämtliche Höhepunkte Namibias, garniert mit toller namibischer Küche und geschmackvollen Lodges und Gästefarmen. Dem Auftakt im multikulturellen Windhoek mit seinen Kolonialbauten folgt ein landschaft­licher Superlativ: die riesigen orangefarbenen Dünen von Sossusvlei in der Namib-Wüste. Die vermeintlich älteste Wüste der Welt und Grande Dame aller Trockengebiete ist nicht umsonst UNESCO-Weltnaturerbe. Nach so viel Wüstenfeeling tut die erfrischende Gischt des Atlantiks gut, der mit Wucht an die Jetty von Swakopmund peitscht. Spazieren Sie entlang der Seepromenade, unternehmen Sie einen Katamaran-Ausflug oder genießen Sie einfach etwas Gemütlichkeit in einem der zahlreichen Straßencafés. Abenteuerlich geht es weiter! Im Erongo-Gebirge und Damaraland erwarten Sie wildromantisches Buschland, Trockenflussbetten und grandiose Felsformationen. Auf schön gelegenen Gästefarmen lernen Sie den

Farmalltag und die sprichwörtliche namibische Gastfreundschaft kennen. Den Schluss- und Höhepunkt der Reise bildet die Erkundung des spektakulären Etosha-Nationalparks. Elefanten, Giraffen, Zebras und unzählige Antilopenarten finden sich an den Wasserlöchern der Etosha-Pfanne ein und wo Huftiere zahlreich sind, lassen Löwen, Hyänen und Leoparden nicht lange auf sich warten.

Detaillierte Informationen siehe Seite 75 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 6, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich


DIAMIR Pur

Südafrika

8 Tage 13 Tage 20 Tage

Vom Krüger-Nationalpark zum Kap der Guten Hoffnung 8, 13 oder 20 Tage Lodgesafari

Panorama-Route l l Krüger NP Mbabane Johannesburg l l l St. Lucia s

Drakensberge

Oudtshoorn l

l l Tsitsikamma NP l Kapstadt lHermanusGeorge

SUESEL20

Fotos: J. Ehrlich (1), L. Eichapfel (1), P. Heinzmann (1), M. Scholz (1), Archiv (4)

· Schwierigkeit: · Deutschsprachige Tourenleitung · Inlandsflug Johannesburg – George · Alle Fahrten im klimatisierten Minibus (Fensterplatz garantiert) · Flughafentransfer bei Anreise passend zum Reisetermin · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 8 Ü: Gästehaus im DZ · 6 Ü: Lodge im DZ · 4 Ü: Hotel im DZ · 1 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad) · Mahlzeiten: 19xF, 4xM, 10xA

s Abwechslungsreiche Rundreise für Südafrika-Liebhaber s Deutschsprachig geführte Kleingruppe (max. 8 Pers.) s Traumhafte Aussichten durch garantierten Fensterplatz s Wandernd die malerischen Drakensberge (UNESCO) entdecken s Pirschfahrten im Krüger NP s Das Kap der Guten Hoffnung – stürmisches Ende der Welt s Weinprobe in Stellenbosch Eine Welt in einem Land! Nicht umsonst wirbt Südafrika mit diesem Slogan. Tiefe Canyons und steil aufragende Berge, weiße Sandstrände und afrikanischer Busch, tierreiche Reservate und pulsierende Metropolen – viel Abwechslung ist auf dieser Reise durch Südafrika garantiert! Gehen Sie auf die Suche nach den „Big Five“ im KrügerNationalpark und im Hluhluwe-iMfolozi-Park, welcher eine üppige grüne Hügellandschaft aufweist. Der Blyde-River-Canyon und die Drakensberge bieten Fotomotive der Extraklasse, skurrile Bergwelt inmitten schöner Landschaft. Im Tsitsikamma-Nationalpark bestaunen Sie die Pflanzenvielfalt und kommen am Kap der Guten Hoffnung in Berührung mit der Urgewalt des Meeres. An der Garden-Route schnuppern Sie sich durch die Blütendüfte des südlichen Afrikas. Genießen Sie neben all diesen landschaftlichen Leckerbissen auch die gute Küche und die Gastfreundschaft der Südafrikaner. Bei dieser deutschsprachig geführten Kleingruppenreise wohnen Sie in ausgesuchten MittelklasseHotels und Lodges, die Herzlichkeit der Besitzer ist inklusive. Entdecken Sie die spektakulären Naturwunder dieses Landes! Erleben Sie Menschen und bewegte Geschichte(n)! Genießen Sie den besten Grillabend (Braai) Ihres Lebens, Meeresfrüchte aus

Das Besondere dieser Reise 6 Nationalparks in einer Reise; Geführte Fußpirsch im privaten Wildreservat

zwei Ozeanen und fantastische Weine! Mit 3 Etappenlängen ist auch für Gäste mit weniger Zeit das passende Südafrika-Erlebnis garantiert. Die 20-tägige Reise führt Sie in großer Runde von Johannesburg nach Kapstadt zu all den oben beschriebenen Zielen. Der inkludierte Inlandsflug verkürzt die sonst lange Fahrtzeit. Auf der 13-tägigen Reise besuchen Sie den beeindruckenden Norden und Osten mit der Panorama-Route, dem Krüger-Nationalpark, den Drakensbergen und dem iSimangaliso-Wetlandpark (SUESEL13). Die 8-tägige Route führt Sie von George bis Kapstadt und lässt Sie entlang der Garden-Route einen exquisiten Abschnitt von Südafrika kennenlernen (SUESEL08).

Detaillierte Informationen siehe Seite 76 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 2, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich · Diese Reise ist eine Zubuchertour (deutschsprachige Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Termine und Preise ab Johannesburg/an Kapstadt 03.01.19 – 22.01.19 3550 € 10.01.19 – 29.01.19 3550 € 17.01.19 – 05.02.19 3550 € 24.01.19 – 12.02.19 3550 € 31.01.19 – 19.02.19 3550 € 07.02.19 – 26.02.19 3550 € 14.02.19 – 05.03.19 3550 € 21.02.19 – 12.03.19 3550 € 28.02.19 – 19.03.19 3550 € 07.03.19 – 26.03.19 3550 € 14.03.19 – 02.04.19 3550 € 21.03.19 – 09.04.19 3550 € 28.03.19 – 16.04.19 3550 € 04.04.19 – 23.04.19 3550 € 11.04.19 – 30.04.19 3550 € 02.05.19 – 21.05.19 3550 € 16.05.19 – 04.06.19 3550 € 30.05.19 – 18.06.19 3550 € 13.06.19 – 02.07.19 3550 € 27.06.19 – 16.07.19 3550 € 11.07.19 – 30.07.19 3550 € 25.07.19 – 13.08.19 3550 € 08.08.19 – 27.08.19 3550 € 22.08.19 – 10.09.19 3550 € Termine ab Juli in Ihrem Reisebüro Verkürzungsoption 13-Tage-Reise SUESEL13 ab/an Johannesburg ab 2500 € zzgl. Flug Abfahrtstermine siehe SUESEL20 8-Tage-Reise SUESEL08 ab George/an Kapstadt ab 1050 € zzgl. Flug Abfahrtstermine in Ihrem Reisebüro Zusatzkosten EZ-Zuschlag: 650 € Internationale Flüge: ab 890 € Teilnehmerzahl 2 – 8

35


DIAMIR Aktiv

Saint-Gilles les Bains l

Reunion

l Saint Denis Roche Belouve Plate l l

Marla l s Piton de l Neiges Cilaos s

Piton de la Fournaise Basse Vallee l

Tropen, Vulkane und Meer 16 Tage Trekking- und Naturrundreise

REUTRE · Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Reunion und zurück · Deutschsprachige Tourenleitung bis 13.Tag · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Gepäcktransfers nach Cilaos am 6.Tag und von der Vulkanhütte am 13.Tag · Kartenmaterial und Reiseliteratur · 8 Ü: Hütte im MBZ · 5 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 13xF, 9xA Termine und Preise 28.10.18 – 10.11.18 3090 € * 04.11.18 – 17.11.18 2940 € * 20.04.19 – 05.05.19 3190 € 25.05.19 – 09.06.19 2940 € 27.07.19 – 11.08.19 3290 € 24.08.19 – 08.09.19 2990 € 14.09.19 – 29.09.19 2990 € 28.09.19 – 13.10.19 2990 € 12.10.19 – 27.10.19 3040 € 26.10.19 – 10.11.19 3390 € 09.11.19 – 24.11.19 3090 € 11.04.20 – 26.04.20 2990 € 30.05.20 – 14.06.20 2990 € * alter Tourenverlauf lt. Katalog 2018 Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: ab 280 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Aufpreis bei 7-8 Teilnehmern: 190 €

s Anspruchsvolle Trekkingtour für Naturliebhaber s Eine unserer beliebtesten Aktivreisen in den Tropen s Nationalpark La Reunion: UNESCO-Weltnaturerbe s Gipfeltour zum Piton des Neiges (3071 m) s Vulkantrekking am Piton de la Fournaise s Erholung im charmanten Küstenort St. Gilles s Optional: Erkundung des Lava-Tunnel bei Grand Brule

Das Besondere dieser Reise Trekking am schönsten Ende der Welt: Höhepunkte und Höhenmeter folgen hier dicht auf dicht

Teilnehmerzahl 9 – 12 DIAMIR PRIVAT Täglich, (April- November), ab 2 Personen, deutschsprachige Tourenleitung, ab 3240 € zzgl. Flug Reunion Kreolisches Inselparadies 14 Tage Wander- und Naturrundreise Tourcode: REUWAN Preis: ab 2890 € inkl. Flug Teilnehmerzahl: 7 – 12 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

36

Die schwierigste Aufgabe wartet nach Ihrer Rückkehr. „Na, wie war‘s?“, fragen Ihre Freunde, und Sie wissen gar nicht, wo Sie anfangen sollen. Bei der überwältigenden Natur? Bei den Panoramen einer Bergwelt, die ihresgleichen sucht? Bei der ansteckenden Fröhlichkeit des kreolischen Lebensstils oder doch gleich bei dem einmaligen Erlebnis, einem aktiven Vulkan in den Schlund zu schauen? Sagen Sie einfach, Sie waren auf Réunion. Mafate, Cilaos und Salazie – nie gehört? Sie lernen diese Talkessel kennen und werden sie nie mehr vergessen. Der Cirque de Mafate ist so abgelegen, dass ihn entflohene Sklaven als Versteck nutzten. Sie begegnen ihren Nachfahren in ursprünglichen Dörfern und besteigen den Piton des Neiges (3071 m). Vom Cirque de Cilaos voller malerischer Häuser und Märkte

geht es zum Cirque de Salazie und seiner überwältigenden tropischen Natur – Höhepunkte und Höhenmeter folgen hier dicht auf dicht. Erst der imposante Wasserfall „Trou de Fer“, dann bizarre Krater und Grotten und schließlich die Begegnung mit dem Inferno, dem glühend-brodelnden Inneren eines der aktivsten Vulkane der Welt. Glühende Lava werden Sie in dem malerischen Küstenort St. Gilles nicht finden, sonst aber erwartet Sie zum Abschluss der Reise fast alles, was Ihren Besuch der „Insel des Lichts“ so bezaubernd gemacht hat. Die tropische Natur schmiegt sich an perlenweiße Strände, das kristallklare Meer erwartet Sie zu sanftem Genießen, aktivem Erleben oder besonderen Gaumenfreuden.

Detaillierte Informationen siehe Seite 77 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 9, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich


DIAMIR Pur

Madagaskar

Antananarivo l l Andasibe NP l Antsirabe

Bambuslemuren und Meer 15 Tage Natur- und Kulturrundreise

l Ranomafana NP

Ifaty l Tulear l

l Ranohira

MADLEM

Fotos: A Lorenz (2), U. Baruffol (1), W. Egeter (1), J. Ehrlich (1), F. Enders (1), T. Kimmel (1), I. Mach (1), Archiv (1)

· Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Antananarivo und zurück · Deutschsprachige Tourenleitung · Inlandsflug Tulear – Antananarivo · Wechselnde lokale Guides · Alle Fahrten und Transfers in privaten Fahrzeugen · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 2 Ü: Lodge im DZ · 10 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 12xF, 9xA

s Perfekte Einsteigertour mit vielen Höhepunkten s Chamäleons und Lemuren im Reservat von Perinet s Nachtpirsch auf der Suche nach Mausmaki und Goldenem Bambuslemur im Ranomafana-NP s Kattas im Lemurenreservat „Anja“ s Reniala-Reservat: Baobabs und Dornenwälder s Wanderung im spektakulären Isalo-Hochland s Baden an den Stränden des Indischen Ozeans

Das Besondere dieser Reise Besuch einer Grundschule in Ranomafana Besichtigung einer traditionellen Papierwerkstatt

Termine und Preise 09.11.18 – 23.11.18 2990 € 29.03.19 – 12.04.19 2940 € 12.04.19 – 26.04.19 3190 € 24.05.19 – 07.06.19 2990 € 31.05.19 – 14.06.19 2940 € 21.06.19 – 05.07.19 2990 € 12.07.19 – 26.07.19 3190 € 02.08.19 – 16.08.19 3190 € 23.08.19 – 06.09.19 2990 € 13.09.19 – 27.09.19 2990 € 04.10.19 – 18.10.19 2990 € 08.11.19 – 22.11.19 2990 € 10.04.20 – 24.04.20 3190 € 22.05.20 – 05.06.20 2940 €

Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: ab 330 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Aufpreis 4-5 Teilnehmer: 150 € Ausflug Königshügel Ambohimanga pro Person (ab 2 Personen): 30 € Teilnehmerzahl 6 – 12

Entdecken Sie auf dieser Reise die faszinierenden Naturreservate und Nationalparks von Madagaskar mit ihrer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt. Beginnend im Naturreservat von Perinet können Sie auf zwei Regenwaldwanderungen u.a. viele Chamäleonarten, die seltenen Indris und mit etwas Glück sogar die nachtaktiven Mausmakis beobachten. Tauchen Sie ein in den Alltag verschiedener Volksgruppen wie den Betsileo und Merina – die Reisbauern aus dem Hochland – oder den Holzschnitzkünstlern der Zafimaniry. Über das charmante Örtchen Antsirabe, der Hauptstadt der Halbedelsteine, reisen Sie weiter durch das zentrale Hochland nach Ambavalao. In der berühmten Papierfabrik erleben Sie die traditionelle Herstellung des „AntaimoroPapier“ mit. Weiter im Süden besuchen Sie das Isalo-Gebirge

und lassen Sie sich während einer Wanderung von seinen bizarren Schluchten und kristallklaren Wasserstellen begeistern. Kurz bevor Sie die Westküste erreichen, statten Sie dem RenialaNationalpark mit seiner unermesslichen Fülle an endemischen Vogelarten und majestätischen Affenbrotbäumen einen Besuch ab. An den traumhaften Stränden von Ifaty können Sie diese eindrucksvolle Reise ausklingen lassen.

Detaillierte Informationen siehe Seite 78 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 6, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich

DIAMIR PRIVAT Täglich (April- Oktober), ab 2 Personen, deutschsprachige Tourenleitung, ab 2390 € zzgl. Flug

Madagaskar Abenteuer Madagaskar 21 Tage Natur- und Kulturrundreise Tourcode: MADNON Preis: ab 3990 € inkl. Flug Teilnehmerzahl: 6 – 12 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

37


DIAMIR Aktiv

Sri Lanka

Anuradhapura l

Sigiriya l

l Polonnaruwa l l Knuckles Range

Colombo l Kandy

s l Nuwara Eliya

Adam’s Bentota l Peak Galle l

l Yala NP

Strahlend schönes Land 17 Tage Kultur-, Natur- und Wanderreise

SRISSL · Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Colombo und zurück · Deutschsprachige Tourenleitung · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · 1 Safarifahrt im Yala-Nationalpark · 1 Fischerboot-Fahrt bei Polonnaruwa · Zugfahrt Patipola – Bandarawela · Fahrradausleihe in Polonnaruwa · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 2 Ü: Hütte im MBZ · 11 Ü: Hotel im DZ · 1 Ü: Privatunterkunft im DZ · 1 Ü: Gästehaus im DZ · Mahlzeiten: 14xF, 1xM, 3xM (LB), 13xA Termine und Preise 09.11.18 – 25.11.18 2870 € * 08.02.19 – 24.02.19 2780 € 08.03.19 – 24.03.19 2690 € 19.04.19 – 05.05.19 2780 € 11.10.19 – 27.10.19 2740 € 08.11.19 – 24.11.19 2840 € 20.12.19 – 05.01.20 3290 € ** 07.02.20 – 23.02.20 2880 € 06.03.20 – 22.03.20 2780 € 03.04.20 – 19.04.20 2880 € * Tourenverlauf laut Katalog 2018 ** inklusive Weihnachts- & Silvester­ abendessen Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: ab 380 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Bootsfahrt zur Walbeobachtung am 15.Tag (Nov.-April): 75 €

s Besteigung des Adam´s Peak (2243 m) s Aktiv am und um den Löwenfelsen Sigiriya (UNESCO) s Polonnaruwa (UNESCO) per Fahrrad entdecken s Wandern im Horton-Plains NP & durch die Knuckles Range s Leopardenpirsch und Walbeobachtung (optional) s Zwei Nächte am Traumstrand von Bentota

Das Besondere dieser Reise Der Ceylon Tee – im Gespräch mit einem Teefabrikanten Zu Gast auf der Farm von Ayesha & Nalin

Teilnehmerzahl 6 – 12 DIAMIR PRIVAT Täglich ab 2 Personen, englischsprachiger Driverguide, ab 2980 € Anschlussprogramm Sri Lanka – 4 Tage Singharaja Regenwald Tourcode: SRIFR4 ab 2 Personen, ab 290 € Schwierigkeit:

Sri Lanka Im Land des Ceylon-Tees 16 Tage Komfortrundreise Tourcode: SRIKOM Preis: ab 2980 € inkl. Flug Teilnehmerzahl: 6 – 12 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

38

Sie möchten die Höhepunkte Sri Lankas aktiv erleben, Besonderheiten abseits der Touristenpfade kennenlernen und suchen gleichzeitig die Begegnung mit der Bevölkerung? Dann ist diese Reise genau das Richtige für Sie! Sie spüren noch heute in Anuradhapura, Polonnaruwa und Kandy (UNESCO) den Glanz der ehemaligen Königreiche und haben bei dem Gespräch mit einem Mönch in Mihintale die Möglichkeit, dem Buddhismus auf einer besonderen Art und Weise nahe zu kommen. Auf moderaten Wanderungen erkunden Sie nicht nur den berühmten Löwenfelsen in Sigiriya (UNSECO) und das „Ende der Welt“

im Horton-Plains-Nationalpark (UNESCO), sondern genießen in der Bergregion der Knuckles Range (UNESCO) auch eine traumhafte Naturkulisse, fernab der üblichen Touristenpfade. Ein typisch singhalesisches Dorfleben lernen Sie während eines Farmaufenthaltes bei Ayesha und Nalin kennen. Auf der Weiterreise können Sie In Nuwara Eliya den emsigen Teepflückerinnen beim Ernten des berühmten Ceylon-Tees zuschauen und befahren anschließend das Hochland auf einer der schönsten Zug­strecken Sri Lankas. Zum krönenden Abschluss erwartet Sie neben einer Pirschfahrt im Yala-Nationalpark, auch der Besuch von Lunuganga, dem einstigen Landsitz des Architekten Geoffrey Bawa, welcher die Bau- und Landschaftskunst Sri Lankas im Wesentlichen prägte. Erholung finden Sie am Ende der Reise am wunderschönen Strand von Bentota.

Detaillierte Informationen siehe Seite 78 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 6, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich


DIAMIR Pur

Indien • Bhutan Auf den Spuren des Donnerdrachen 17 Tage Kultur- und Naturrundreise

Bumthang Thimphu l l Paro l l Punakha

Kalkutta

l Trashiyangtse l Trashigang

l Guwahati

BHUWNO

Fotos: D. Fleischer (1), F. Timmel (1), I. Meier (1), S. Dörfel (1), S. Wetzel (1), T. Kimmel (1), Archiv (2)

· Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Kalkutta und zurück · Deutschsprachige Tourenleitung · Inlandsflug Kalkutta – Guwahati · Flug Paro – Kalkutta · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Visum Bhutan · Reiseliteratur · 15 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 16xF, 13xM, 14xA

s Bezauberndes Bhutan von Ost nach West s Fantastische Bergpanoramen mit mehreren 7000ern s Zentralbhutan: Bumthang mit Jampey Lhakhang s Klosterburgen in Paro, Thimphu, Punakha, Trongsa s Wanderung zum Kloster Taktshang (Tigernest)

Das Besondere dieser Reise Tradition erleben: Bogenschießen und Webkunst Ursprünglicher Osten und abgelegene Täler

Termine und Preise 19.10.18 – 04.11.18 4940 € * 15.11.18 – 01.12.18 4990 € ** 14.02.19 – 02.03.19 4450 € 06.03.19 – 22.03.19 4850 € *** 03.10.19 – 19.10.19 4890 € **** 07.11.19 – 23.11.19 4850 € ***** * Sondertermin (geänderter Tourenverlauf) ** mit Klosterfestvial in Trashigang *** mit Klosterfestival in Paro **** mit Durga Puja Festival in Kalkutta ***** mit Jambay Lhakhang Drup-Festival in Bumthang Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: ab 420 € Optional: Halbtägige Stadtbesichtigung Kalkutta (englischsprachig), Preis pro Person (ab 2 Teilnehmer): 50 € Teilnehmerzahl 6 – 12

Das letzte Königreich im Himalaya öffnet sich für seine Gäste. Auf dieser Reise besuchen Sie Bhutan von Ost nach West – das Land des Donnerdrachen, welches das Glück seiner Bewohner zum höchsten Staatsziel erklärt. In den ersten Tagen erleben Sie den wilden und ursprünglichsten Teil des Landes und unternehmen Tagesausflüge in besonders abgelegene Gebiete, wie das Tal von Trashiyangtse und nach Lhuntse – berühmt für seine Webkunst. In der zentralbhutanischen Region Bumthang besichtigen Sie bei einer leichten Wanderung den 1300 Jahre alten Klosterkomplex Jampey Lhakhang. Noch heute nimmt das klösterliche

Leben im Alltag der Bhutaner einen hohen Stellenwert ein. Lassen Sie sich auf dem Weg in die Hauptstadt Thimphu vom lieblichen Punakha-Tal und dem gleichnamigen, wunderschön am Fluss gelegenen Dzong verzaubern. In Paro wandeln Sie auf den Spuren ehrwürdiger Lamas und besuchen mit dem Tigernest den heiligsten Platz Bhutans. Zum Abschluss dieser faszinierenden Tour fliegen Sie zurück in die indische Metropole Kalkutta und können Ihre Reise in Sikkim oder in den Sundarbans verlängern.

Detaillierte Informationen siehe Seite 79 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 6, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich

Nepal • Bhutan Ein Königreich wie kein anderes 14 Tage Kultur- und Trekkingrundreise Tourcode: BHUZKL Preis: ab 3890 € inkl. Flug Teilnehmerzahl: 6 – 12 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

39


DIAMIR Aktiv

Nepal • Bhutan Mt. Everest Makalu ss Kathmandu l

Thimphu l

ll

Paro

Punakha

Klöster, Tempel und Paläste im Himalaya 14 Tage Kultur- und Naturrundreise

NEPBHU · Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Kathmandu und zurück · Deutschsprachige Tourenleitung · Flüge Kathmandu – Paro – Kathmandu · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Visum Bhutan · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 11 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 11xF, 6xM, 11xA Termine und Preise 10.02.19 – 23.02.19 3450 € 08.03.19 – 21.03.19 3590 € * 02.10.19 – 15.10.19 3650 € ** 04.03.20 – 17.03.20 3650 € *** 29.03.20 – 11.04.20 3650 € **** * Paro-Klosterfestival in Bhutan und Holi-Fest in Nepal ** Thimphu-Klosterfestival in Bhutan und Dashain-Fest in Nepal *** Holi-Fest in Nepal **** Paro-Klosterfestival in Bhutan Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: ab 320 €

s Ideale Kombination aus Nepal und Bhutan s Zwei Himalayaflüge mit Panoramablick auf die höchsten Berge der Erde s Wanderung zum Kloster Taktshang (Tigernest) s Beeindruckende Klosterburgen s Bogenschießen, Nationaltracht-Anprobe in Bhutan s Königsstädte Kathmandu und Bhaktapur (UNESCO)

Teilnehmerzahl 6 – 12 DIAMIR PRIVAT Täglich ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung, ab 3990 €

Das Besondere dieser Reise Dem Glück auf der Spur: Klosteralltag der Mönche in Neydo erleben liebenswerten Bhutaner. Aber auch die großartigen Dzongs und das berühmte Kloster Taktshang (Tigernest) werden bleibende Eindrücke bei Ihnen hinterlassen, bevor Sie nach sechs Tagen mit einem zweiten Panoramaflug entlang des Himalaya nach Nepal zurückkehren. Diese Reisekombination ist ein Mosaik aus spektakulärer landschaftlicher Schönheit, kulturellem Reichtum und sehr gastfreundlichen Menschen. Mittendrin und nah am Leben der Bewohner entdecken Sie beide Länder und deren Wurzeln, während im Hintergrund die höchsten Berge dieser Welt thronen!

Nepal Manaslu-Runde 20 Tage Trekkingrundreise Tourcode: NEPMAN Preis: ab 2550 € inkl. Flug Teilnehmerzahl: 6 – 12 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro Nepal und Bhutan klingen für viele Abenteuerlustige wie Traumformeln der verborgenen Königreiche im Himalaya. Bereisen Sie zwei außergewöhnliche Länder Asiens und erleben Sie den Zauber buddhistischer und hinduistischer Traditionen hautnah. Ein Panoramaflug bringt Sie in das benachbarte Königreich Bhutan. Mit etwas Wetterglück bieten sich Ihnen dabei grandiose Ausblicke auf sechs der vierzehn höchsten Berge der Erde. Von Paro ausgehend beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise durch das Land des Donnerdrachen und erleben auf dem Weg nach Punakha die traditionelle Lebensweise der

40

Detaillierte Informationen siehe Seite 79 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 6, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich


DIAMIR Pur

Nepal

s

Dhaulagiri

Im Herzen des Himalaya 16 Tage Kultur- oder Wanderrundreise

s Annapurna Poon Hill s l Pokhara l

l Lumbini

Kathmandu / Bhaktapur l Chitwan NP

NEPKON

Fotos: I. Meier (2), J. Ehrlich (1), M. Groh (1), M. Wiegand (1), M. Walter (1), S. Dörfel (1), S. Hoppe (1), S. Stein (1)

· Linienflug ab/an Frankfurt nach Kathmandu und zurück · Deutschsprachige Tourenleitung · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur Option 1: · Inlandsflug Pokhara – Kathmandu · Träger für max. 15 kg Wandergepäck · 7 Ü: Hotel im DZ · 6 Ü: Lodge im DZ · Mahlzeiten: 13xF, 7xM, 8xA · Schwierigkeit: Option 2: · 13 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 13xF, 3xM, 6xA · Schwierigkeit:

s Intensive Einsteigertour für jedermann s Zwei spannende Möglichkeiten zur Auswahl s Pokhara, malerische Oase am Phewa-See s Welterbestätten Kathmandu und Bhaktapur s Option 1 (Wandern und Kultur): 7-tägige Wanderung im Annapurna-Gebiet, schneebedeckte Gipfel, Panoramaflug entlang des Himalaya s Option 2 (Kultur und Natur): Safari im Chitwan-Nationalpark, Lumbini – Geburtsstätte des Buddha, facettenreiches Kathmandutal

Das Besondere dieser Reise Sonnenaufgang vom Aussichtsberg Poon Hill Elefantensafari im Chitwan-Nationalpark (UNESCO)

ramablicke. Ganz egal, welche der beiden Möglichkeiten Sie wahrnehmen – Sie erleben ein Land, wie es abwechslungsund kontrastreicher kaum sein könnte!

Termine und Preise 29.09.18 – 14.10.18 2390 € 06.10.18 – 21.10.18 2390 € * 03.11.18 – 18.11.18 2390 € ** 17.11.18 – 02.12.18 2390 € 27.12.18 – 11.01.19 2490 € 22.02.19 – 09.03.19 2390 € *** 23.02.19 – 10.03.19 2490 € **** 08.03.19 – 23.03.19 2490 € *** 09.03.19 – 24.03.19 2590 € **** 12.04.19 – 27.04.19 2390 € *** 13.04.19 – 28.04.19 2490 € **** 27.09.19 – 12.10.19 2390 € *** 28.09.19 – 13.10.19 2490 € **** 18.10.19 – 02.11.19 2490 € *** 19.10.19 – 03.11.19 2590 € **** 01.11.19 – 16.11.19 2490 € *** 02.11.19 – 17.11.19 2590 € **** 15.11.19 – 30.11.19 2390 € *** 16.11.19 – 01.12.19 2490 € **** 14.02.20 – 29.02.20 2390 € *** 15.02.20 – 01.03.20 2490 € **** 06.03.20 – 21.03.20 2490 € *** 07.03.20 – 22.03.20 2590 € **** 03.04.20 – 18.04.20 2390 € *** 04.04.20 – 19.04.20 2490 € **** * Dashain-Fest| ** Tihar-Fest *** Option 1 | **** Option 2 Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: ab 190 € Teilnehmerzahl 4 – 12

Auf unserer beliebten Nepal-Rundreise erleben Sie die perfekte Mischung aus Kultur und Natur. Entscheiden Sie sich für eine aktive Wandertour in die faszinierende Bergwelt des Himalaya und wandern eine Woche zu Füßen schneebedeckter Gipfel im Annapurna-Gebiet. Oder Sie fahren auf einer interessanten Route über Lumbini bis in den Chitwan-Nationalpark (UNESCO), wo Sie den nepalesischen Dschungel vom Elefantenrücken aus, zu Fuß und im Boot erkunden. Nagarkot (2175 m) und Champadevi (2278 m) bieten Ihnen zudem ausgezeichnete Himalaya-PanoDetaillierte Informationen siehe Seite 80 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 4, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich

DIAMIR PRIVAT Täglich ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung, ab 2690 €

41


DIAMIR Pur Peking l Xining l l Lanzhou l Xian

China • Tibet • Nepal Von Peking über Lhasa nach Kathmandu 21 Tage Kultur- und Bahnreise mit dem Himmelszug

l Lhasa l sMt. Everest

Kathmandu

CHNLHA · Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Peking und zurück von Kathmandu · Linienflug Lhasa – Kathmandu · Deutschsprachige Tourenleitung · Englischsprachige Tourenleitung in Xining · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Bahnfahrt mit dem Himmelszug · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 2 Ü: Zug (Schlafwagen) · 16 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 17xF, 11xM, 14xA Termine und Preise 14.10.18 – 03.11.18 3750 € 13.04.19 – 03.05.19 3890 € 20.04.19 – 11.05.19 3990 € 27.04.19 – 17.05.19 3890 € 27.07.19 – 16.08.19 3990 € 31.08.19 – 20.09.19 3990 € 07.09.19 – 27.09.19 3990 € 12.10.19 – 01.11.19 3890 € 11.04.20 – 01.05.20 3990 € 25.04.20 – 15.05.20 3990 €

s Unsere Bestseller-Reise für Entdecker s Große Mauer und Terrakotta-Armee (UNESCO) s Auf den Spuren des Dalai Lama in Lhasa s Tibetische Kultur und Mythen hautnah – prachtvolle Paläste und abgelegene Klöster s Spektakulärer Panoramaflug über den Himalaya s Königsstädte Kathmandu und Patan (UNESCO)

Das Besondere dieser Reise Fahrt mit dem Himmelszug nach Lhasa Der Mount Everest zum Greifen nah

Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: ab 750 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 10 – 14 Taiwan Ilha Formosa – Zwischen Konfuzius und Jadeberg 16 Tage Kultur- und Trekkingrundreise Tourcode: TAIAKT Preis: ab 2890 € inkl. Flug Teilnehmerzahl: 6 – 12 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

42

nah – das Land der Nomaden, Yaks und hohen Berge sowie einer jahrtausendealten Kultur – auf einer Rundreise zu den bedeutendsten Höhepunkten des Landes. In Nepal und seiner quirligen Hauptstadt Kathmandu lassen Sie dieses spektaku­ läre Reiseerlebnis ausklingen. Auf der faszinierenden Bahnreise von Peking nach Lhasa entdecken Sie China und Tibet, zwei seit Jahrtausenden eng miteinander verwobene Regionen voller Gegensätze, großartiger Eindrücke und Sehenswürdigkeiten. Zu Beginn besuchen Sie die Große Mauer und bestaunen in Peking den Kaiserpalast samt Verbotener Stadt. Später besichtigen Sie die berühmte Terrakotta-Armee in Xian und durchqueren mit dem Himmelszug großartige Wüstenlandschaften und die menschenleeren Weiten des Qinghai-Tibet-Plateaus. In Tibet erwarten Sie prachtvolle Paläste, abgelegene Klöster und die schneebedeckten Bergspitzen des Himalaya. Erleben Sie den Mythos Tibet hautDetaillierte Informationen siehe Seite 81 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 10, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich


DIAMIR Aktiv

Nepal

s Dhaulagiri l Muktinath Annapurna s l Manang Ngadi Pokharal l

Große Annapurna-Runde 22 Tage Trekkingrundreise

l

Kathmandu

NEPANN

Fotos: C. Herzig (1), J. Hörtsch (6), M. Kroker (1), M. Wiegand (1), S. Marcon (1), S. Streck (1)

· Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Kathmandu und zurück · Deutschsprachige Tourenleitung · Inlandsflug Pokhara – Kathmandu · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Träger für max. 15 kg Trekkinggepäck · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 4 Ü: Hotel im DZ · 15 Ü: Lodge im DZ · Mahlzeiten: 19xF, 16xM, 17xA

s Überschreitung des Thorong-La-Passes (5416 m) s Majestätische Aussichten vom Poon Hill auf die Gipfel der Dhaulagiri- und Annapurna-Kette s Gurung-Dörfer und Wallfahrtsort Muktinath s Pokhara, malerische Oase am Phewa-See s Mit dem Propellerflugzeug entlang des Himalaya s Kunst- und Kulturschätze von Kathmandu (UNESCO)

Das Besondere dieser Reise Auf Panoramapfaden durch die faszinierende Bergwelt des Annapurna-Massivs wandern

Termine und Preise 09.10.18 – 30.10.18 2850 € * 10.11.18 – 01.12.18 2850 € 23.11.18 – 14.12.18 2690 € 10.03.19 – 31.03.19 2690 € ** 31.03.19 – 21.04.19 2650 € *** 29.09.19 – 20.10.19 2650 € **** 13.10.19 – 03.11.19 2690 € ***** 10.11.19 – 01.12.19 2650 € 01.03.20 – 22.03.20 2690 € ** 29.03.20 – 19.04.20 2650 € *** * mit DIAMIR-Tourenleitung ** Holi-Fest *** Nepalesisches Neujahr **** Dashain-Fest ***** Tihar-Fest Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: ab 170 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 6 – 12 DIAMIR PRIVAT Täglich ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung, ab 2950 €

Marsyangdi werden Sie genauso beeindrucken wie die gigantischen 8000er Dhaulagiri, Manaslu und Annapurna. Nach dem Lodgetrekking entspannen Sie im idyllisch gelegenen Pokhara am Phewa-See. Genießen Sie das Bergpanorama auf dem Flug entlang des Himalaya zurück nach Kathmandu, wo Sie zum Abschluss ein Programm aus kulturellen und religiösen Höhepunkten erwartet.

Nepal Trekking zum Mount-EverestBasislager 18 Tage Trekkingreise Tourcode: NEPEVE Preis: ab 2690 € inkl. Flug Teilnehmerzahl: 6 – 12 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

Himalaya und Nepal – zwei untrennbar miteinander verbundene Begriffe, die schon seit Ewigkeiten die Phantasie, die Abenteuerlust und den Entdeckergeist unzähliger Menschen beflügeln. Erleben Sie schneebedeckte Gipfel, hohe Pässe und grüne Täler, majestätisch überragt von den höchsten Bergen der Erde. Ihre Wanderung führt Sie durch alle Klimazonen Nepals und durch das gewaltige Massiv der 8091 m hohen Annapurna. Die grünen Schluchten der tief eingeschnittenen Flüsse Kali Gandaki und Detaillierte Informationen siehe Seite 82 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 6, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich

43


DIAMIR Pur Nawalgarh

Bikaner

l

l

Jaipur

l

l

Jaisalmer

l Jodhpur

Indien Rajasthan

l Delhi

l Pushkar

Agra

l l Karauli

Ranakpur l

Zauberhaftes Taj Mahal & das Land der Maharadschas 16 Tage Kulturrundreise

l Udaipur

INDRAJ · Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Delhi und zurück · Deutschsprachige Tourenleitung · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 13 Ü: Hotel im DZ · 1 Ü: Zelt (fertig aufgestellt und mit festen Betten) · Mahlzeiten: 14xF, 4xA Termine und Preise 10.11.18 – 25.11.18 2440 € * 19.12.18 – 03.01.19 2490 € ** 03.01.19 – 18.01.19 2090 € *** 09.02.19 – 24.02.19 2090 € 09.03.19 – 24.03.19 2340 € **** 17.04.19 – 02.05.19 1990 € ***** 18.09.19 – 03.10.19 1990 € ***** 26.10.19 – 10.11.19 2440 € * 14.11.19 – 29.11.19 2280 € 19.12.19 – 03.01.20 2490 € ** 04.01.20 – 19.01.20 2160 € *** 02.02.20 – 17.02.20 2160 € ****** 23.02.20 – 09.03.20 2340 € **** 16.04.20 – 01.05.20 2090 € ***** * Pushkar-Mela ** inklusive Weihnachts- und Silvester­ abendessen *** Drachen-Festival in Jaipur **** Holi-Fest in Jaipur ***** ohne Wüstencamp in Jaisalmer ****** Wüstenfest in Jaisalmer

s Nawalgarh: Open-Air Kunstgalerie von Rajasthan s Bootsfahrt auf dem Pichola-See in Udaipur s Kochvorführung bei einer königlichen Familie s Mit der Fahrrad-Rikscha durch Alt-Delhi und Jaipur s Taj Mahal (UNESCO): ein Haus für die Ewigkeit s Ausgewählte Heritage-Hotels

Das Besondere dieser Reise Reise bis zur alten Karawanenstadt Jaisalmer Kamelausritt mit Campübernachtung in der Wüste Thar

Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: ab 390 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 6 – 12 DIAMIR PRIVAT Täglich ab 2 Personen, wechselnde deutsch-/englischsprachige Touren­ leitung, ab 2290 € Anschlussprogramm Indien – 3 Tage Mystisches Varanasi Tourcode: INDVAR ab 2 Personen, ab 280 € Schwierigkeit: Südindien | Tamil Nadu • Kerala Hindu-Götter und Kokospalmen 15 Tage Kultur- und Naturrundreise Tourcode: INDSUD Preis: ab 1990 € inkl. Flug Teilnehmerzahl: 6 – 12 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

44

Rajasthan – Land eines tapferen und ritterlichen Volkes, mit prachtvollen Tempeln und Palästen, reich an Geschichte und kultureller Vielfalt, ein exotisches Gemisch aus alten Bräuchen und farbenfrohem Treiben. Bewundern Sie die berühmten Zeitzeugen der Vergangenheit: den Palast der Winde in der rosa­ roten Stadt Jaipur, Jaisalmer in der Wüste Thar mit ihren reich geschmückten Geschäftshäusern, den Havelis und die blaue Stadt Jodhpur, eine alte Karawanenstadt. Lassen Sie sich verzaubern vom romantischsten Ort Indiens: Udaipur, dem „Venedig des Ostens“, und stehen Sie fasziniert vor einem der berühmtesten Bauwerke der Welt: dem Taj Mahal, einem Kunstwerk

aus leuchtend weißem Marmor, das vom Großmogul Shah Jahan für seine Lieblingsfrau erbaut wurde. Im November findet zudem ein besonderes Highlight statt: die Pushkar Mela. Die kleine Wüsten­ oase Pushkar wird zum Schauplatz eines farbenprächtigen Spektakels, zu dem unzählige Viehhändler, Kaufleute, Musikanten, Pilger und geheimnisumwobene Sadhus sowie Besucher von nah und fern anreisen.

Detaillierte Informationen siehe Seite 82 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 6, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich


DIAMIR Pur

Indien

Delhi l

Auf der Fährte des Tigers 13 Tage Naturreise und Safari

Jabalpur l l Bandhavgarh NP Pench NP l

l Kanha NP

l Nagpur l Tadoba NP

INDTIG · Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Delhi und zurück von Nagpur · Englischsprachiger Naturführer · Inlandsflug Delhi – Jabalpur · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · 16 Safarifahrten im Geländewagen mit max. 4 Reisenden · Nationalparkgebühren · Reiseliteratur · 12 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 11xF, 10xM, 10xA

Fotos: M. Michel (1), K. Sturm (4), Archiv (3)

Termine und Preise 05.02.19 – 17.02.19 3440 € 05.03.19 – 17.03.19 3440 € 10.04.19 – 22.04.19 3480 € 14.05.19 – 26.05.19 3560 € * 15.10.19 – 27.10.19 3540 € 12.11.19 – 24.11.19 3580 € 11.02.20 – 23.02.20 3540 € 10.03.20 – 22.03.20 3540 € 07.04.20 – 19.04.20 3580 € 05.05.20 – 17.05.20 3660 € * * mit DIAMIR-Tourenleiter Bernhard Vogt Abweichende Teilnehmerzahl 4 – 12

s Beste Chancen für Tigersichtungen s Tourenleitung durch einen erfahrenen Naturführer s Handverlesene und naturnahe Lodges s Auf den Spuren von Kiplings Dschungelbuch

Das Besondere dieser Reise 16 Safaris in vier Nationalparks Pirschfahrten mit max. 4 Reisenden pro Wagen

Der Bengalische Königstiger – ein Wahrzeichen Indiens! Kaum ein Tier der Erde erscheint uns in seiner natür­ lichen Umgebung majestä­ tischer als diese anmutige Raubkatze. In die Augen eines Tigers zu schauen und sich ihm bis auf wenige Meter nähern zu können, ist in Indien noch möglich. Auf dieser Reise haben wir für Sie die Nationalparks mit den besten TigerSichtungschancen ausgewählt. Durchstreifen Sie auf den Spuren von Kiplings „Dschungelbuch“ den Bandhavgarh-, Kanha-, Pench- und Tadoba-Nationalpark. Bei 16 exklusiven Geländewagen-Safaris mit maximal 4 Reisenden pro Wagen begeben Sie sich auf die Pirsch durch die Wildnis Zentralindiens. Begleitet werden Sie von einem auf Tigersafaris spezialisierten Naturführer, der Ihnen auch vor und nach den Safaris mit vielen Informationen zur Seite steht. Neben dem König des Dschungels können Sie ebenso die Artenvielfalt der Flora und zahlreiche andere Wildtiere entdecken, wie Hanuman-Languren, Sambarund Axis-Hirsche, Gaur, Barasingas, Lippenbären und Leoparden. Die für diese Reise ausgewählten Unterkünfte befinden sich in unmittelbarer Nähe zu den Nationalparks und bieten durch hohen Komfort, Pool und Wellnessangebot maximale Entspannung während Ihres Aufenthaltes. Detaillierte Informationen siehe Seite 83 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 4, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich

Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: ab 690 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 4 – 8 DIAMIR PRIVAT Täglich (Okt. – Juni) ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung, ab 4790 €

Indien • Sri Lanka Asiens große Katzen 17 Tage Safari- und Kulturreise Tourcode: INDSRI Preis: ab 4490 € inkl. Flug Teilnehmerzahl: 6 – 12 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

45


DIAMIR Pur

Pakistan

s K2 Karimabad s Broad Peak s Gilgit l l sG I, G II Chilas l s Nanga Parbat l

Besham

l Islamabad/

Khewra l

Rawalpindi l Rohtas Fort

Farbenpracht und Vielfalt zu Füßen des Karakorum 16 Tage Kultur- und Wanderreise

Lahore l

PAKKUL · Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Islamabad und zurück von Lahore · Deutschsprachige Tourenleitung · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 2 Ü: Hütte im DZ · 12 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 14xF, 14xM, 14xA Termine und Preise 13.04.19 – 28.04.19 2690 € 28.09.19 – 13.10.19 2690 € 12.10.19 – 27.10.19 2790 € 04.04.20 – 19.04.20 2790 € 26.09.20 – 11.10.20 2890 € 10.10.20 – 25.10.20 2890 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: ab 380 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 6 – 12 DIAMIR PRIVAT Täglich ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung, ab 3290 €

Mongolei Im Steppenwind durch Dschingis Khans Weiten 22 Tage Natur- und Trekkingreise Tourcode: MONOTU Preis: ab 3970 € inkl. Flug Teilnehmerzahl: 4 – 12 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

46

s Die Höhepunkte Pakistans in nur einer Reise s Berühmte Märchenwiese (3300 m) – Idyll zu Füßen des Nanga Parbat (8125 m) mit Wanderung s Fahrt auf einer der spektakulärsten Bergstraßen der Welt, dem berühmten Karakorum Highway s Den Mogulkaisern auf der Spur: farbenprächtige Moscheen, Paläste und Mausoleen s UNESCO-Welterbe: Taxila, Lahore und Rohtas s Beeindruckendes Hunzaland mit Karimabad s Einzigartige Schließungszeremonie an der Grenze zu Indien Von den heißen Wüstenregionen im Westen, über die unzähligen Kunst- und Kulturschätze der prachtvollen Städte, hin zu den schneebedeckten Gipfeln von Hindukusch, Karakorum und Himalaya bietet Pakistan eine riesige Fülle von Sehens- und Erlebenswertem! Diese Rundreise gibt Einblick in die vielfältigen Facetten und die kulturellen Unterschiede der einzelnen Regionen. Von der modernen Hauptstadt Islamabad, über das 2000 Jahre alte Taxila und entlang des Indus über die spektakuläre Südroute der antiken Seidenstraße gelangt man im Laufe der Reise tief hinein in die herrliche Bergwelt des pakistanischen Nordens. Die weltberühmte Märchenwiese direkt unterhalb des 8125 m hohen Nanga Parbat und das idyllisch zwischen gewaltigen 7000ern

Das Besondere dieser Reise Festungen, Moscheen und gewaltige Berge Optional: 6-tägige Verlängerung Kunstschätze im Punjab

eingebettete Hunzaland ermöglichen Ihnen leichte und landschaftlich großartige Wanderungen. Zurück im Tiefland empfängt Sie der Trubel typisch orientalischer Märkte in der Millionenmetropole Lahore, der Hauptstadt des Punjabs. Hier sind zudem die prächtigen Zeugnisse aus der glänzenden Mogulzeit zu bestaunen. Zwei Zeiten gibt es, an denen diese Reise am schönsten ist: Im Frühjahr zur malerischen Aprikosenblüte im Hunzaland und im Herbst, wenn das gelbe Laub die Landschaft besonders eindrucksvoll färbt.

Detaillierte Informationen siehe Seite 83 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 6, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich


DIAMIR Aktiv

Usbekistan

Taschkent

Morgenland aus Tausendundeiner Nacht 15 Tage Kultur- und Naturrundreise

l Urgentsch Jurtencamp l Nurata l Chiwa Navoil l Buchara l l

l l

Ferganatal

Samarkand

USBKUL

Fotos: A. Bouvain (4), K. Schau (2), M. Burian (3), M. Walter (2)

· Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Taschkent und zurück · Deutschsprachige Tourenleitung · Inlandsflug Taschkent – Urgentsch · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 13 Ü: Hotel im DZ · 1 Ü: Jurte (Gemeinschafts-WC/Dusche) · Mahlzeiten: 13xF, 5xM, 3xA Termine und Preise 14.03.19 – 28.03.19 2380 € 18.04.19 – 02.05.19 2380 € 09.05.19 – 23.05.19 2380 € 05.09.19 – 19.09.19 2290 € 26.09.19 – 10.10.19 2380 € 17.10.19 – 31.10.19 2380 € s Ein Muss für Kulturbegeisterte s Perlen islamischer Baukunst: Moscheen, Medresen und Mausoleen s Samarkand und Buchara – den Zauber des Orient erleben s Jurtenlager am See Aidarkul s Chiwa – ein lebendiges Freilichtmuseum entdecken Diese Reise entführt Sie zu den großartigsten Zeugnissen islamischer Architektur in die Handelsmetropolen der alten Seidenstraße. Erleben Sie die quirligen Oasen inmitten der Wüsten Kysylkum und Karakum, wo sich einst schwer beladene Kamelkarawanen ihren Weg bahnten. Tauchen Sie ein in das Treiben dieses orientalischen Landes. Ob vor dem Registan von Samarkand oder bei der Besichtigung der Altstadt Buchara, die schiere Anzahl und prächtige Ausstattung der Bauwerke ist überwältigend. Verbringen Sie eine Nacht in einer traditionellen Jurte in der Wüste Kysylkum. Erleben Sie

Das Besondere dieser Reise Usbekistan ausführlich mit Zeit zum Durchatmen Baumwolle, Seide und Kunsthandwerk im Ferganatal den Sternenhimmel aus Tausendundeiner Nacht am knisternden Lagerfeuer mit musikalischer Untermalung durch einen Akyn, einem Folkloresänger. Lassen Sie sich begeistern von den lebhaften Basaren Zentralasiens, wo Sie noch heute Spuren der Herrscher aus glanzvollen Zeiten entlang der Seidenstraße entdecken. Unsere Reise bietet immer wieder Zeit zur freien Verfügung, in der Sie selbst auf Entdeckungstouren gehen können. Wenn schließlich über den Plätzen der Städte die Sonne versinkt, die Lichter angehen und alles still wird, weht noch immer ein Hauch von Seidenstraße durch die Gassen.

Detaillierte Informationen siehe Seite 84 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 4, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich

Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: ab 240 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 4 – 12

Tadschikistan • Kirgistan Natur pur entlang des Pamir Highway 19 Tage Naturrundreise Tourcode: TADPAM Preis: ab 3090 € inkl. Flug Teilnehmerzahl: 4 – 12 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

47


DIAMIR Pur

Russland Sibirien • Baikal

Olchon

Die blaue Perle Sibiriens 14 Tage Naturrundreise

Irkutsk l Arschan l

l Listwjanka l Sludschanka

RUSBAI · Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Irkutsk und zurück · Deutschsprachige Tourenleitung · Alle Fahrten in privaten Kleinbussen oder geländegängigen Fahrzeugen · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Einladungsschreiben für Russlandvisum · Reiseliteratur · 4 Ü: Pension im DZ · 4 Ü: Blockhaus im DZ · 3 Ü: Hotel im DZ · 1 Ü: Schiff in Vierbett-Kabine · Mahlzeiten: 13xF, 5xM, 1xM (LB), 9xA Termine und Preise 14-Tage-Reise RUSBAI14 15.06.19 – 28.06.19 2590 € 29.06.19 – 12.07.19 2690 € 13.07.19 – 26.07.19 2690 € 27.07.19 – 09.08.19 2690 € 10.08.19 – 23.08.19 2690 € 24.08.19 – 06.09.19 2690 € 07.09.19 – 20.09.19 2590 € 17-Tage-Reise RUSBAI17 mit Transsib 12.06.19 – 28.06.19 2890 € 26.06.19 – 12.07.19 2990 € 10.07.19 – 26.07.19 2990 € 24.07.19 – 09.08.19 2990 € 07.08.19 – 23.08.19 2990 € 21.08.19 – 06.09.19 2990 € 04.09.19 – 20.09.19 2890 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: 450 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 6 – 11

Russland – Kamtschatka Im Feuerreich des Bären 14 Tage Naturrundreise Tourcode: RUSFDB Preis: ab 4370 € zzgl. Flug Teilnehmerzahl: 9 – 12 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

48

s Besichtigung der Baikal-Metropole Irkutsk s Kurort Arschan und Sibirische Taiga am Südufer des Sees s Alte Transsibtrasse von Sljudjanka nach Port Baikal s Baikal-Museum Listwjanka, Freilichtmuseum Talzy s Verschiedene Exkursionen auf der Insel Olchon s Übernachtung in idyllischen Holzhüttencamps (mit Banja) Ein altes russisches Sprichwort besagt: „Lieber einmal mit eigenen Augen sehen, als hundertmal davon hören!“. Erleben Sie daher selbst die herrlich unberührte Natur der sibirischen Taiga rund um den tiefsten und wasserreichsten See der Erde! Der Baikal – das „Herz Sibiriens“ – übersteigt mit seiner Größe, Wildheit und Ursprünglichkeit jegliche Vorstellungskraft und ist ein Naturwunder der Superlative! Sie bewegen sich bei dieser Naturrundreise auch auf den Spuren von Völkern, die sich vor Jahrhunderten hier ansiedelten und ihren ethnischen sowie religiösen Wurzeln seitdem weitgehend treu geblieben sind. So lernen Sie zu verstehen, warum die Einheimischen mit ihrem „Meer“ auch heute noch so in Einklang leben, obwohl die Region seit dem aufwendigen Bau der Transsibirischen Eisenbahn eine gute Anbindung an den westlichen Zivilisationsraum hat. Auf Ihrer Reise besuchen Sie die wichtigsten Orte am Südwestufer, verweilen auf der Insel Olchon und unternehmen eine ausgedehnte Schifffahrt zur berühmten Baikalrobbenkolonie auf der Insel Uschkanji, während der Sie an Bord

Das Besondere dieser Reise Schifffahrt zur berühmten Baikalrobbenkolonie Optional: per Transsib von Moskau nach Irkutsk

übernachten. Tipp: Eine Steigerung des Erlebnisses Sibirien ist durch die Anreise mit der berühmten Transsibirischen Eisenbahn von Moskau nach Irkutsk möglich!

Detaillierte Informationen siehe Seite 84 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 6, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich


DIAMIR Aktiv

Japan

Fujisan

l Tokio

s

Kyoto

Makaken, Geishas und Fuji-san 21 Tage Trekking- und Kulturrundreise

n Fotos: J. Hörtsch (1), M. Recknagel (2), S. Herrber (1), S. Hilger (1), O. Schmidt (1), Archiv (3)

an

i-s

uj

Optio

Be

eig

ung des

Fukuoka l l Beppu Nagasaki ls s Aso NP Unzen NP

· Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Nagasaki und zurück von Tokio · Deutschsprachige Tourenleitung · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und öffentlichen Verkehrsmitteln · Japan-Rail-Pass · Zusätzlicher Bergführer am Tag der Fujisan-Besteigung (nicht im Juli & August) · 3 Gepäcktransfers: Unzen – Hiroshima/ Nachi – Kyoto/Kawaguchiko – Tokio · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 3 Ü: Ryokan im DZ · 2 Ü: Pension im DZ · 12 Ü: Hotel im DZ · 1 Ü: Hotel der gewählten Kategorie · 1 Ü: Herberge im DZ · Mahlzeiten: 18xF, 6xA

er:

3776m

st

l Kumano

JAPTRE

Gipfelstü r

m

r fü

l Hiroshima

l

F

s Reise für Trekkingbegeisterte sowie Natur- und Kulturliebhaber s Auf dem Pilgerweg durch die Bergwelt Kumanos s Tempel und Steingärten in Kyoto und Nara (UNESCO) s Geschichtsträchtiges Hiroshima und Miyajima s Aso-Vulkan mit blauem Schwefelwasserkrater s Entspannung in heißen Onsen-Bädern Im Süden von Japan beginnen Sie diese einzigartige Trekkingtour im ältesten Nationalpark auf der Shimabara-Halbinsel und wandern im Vulkankomplex des Unzen. Erkunden Sie eine der größten Vulkanlandschaften der Erde im Aso-Kuju-Nationalpark. Begeben Sie sich auf der KiiHalbinsel auf einem alten Pilgerpfad zum höchsten Wasserfall Japans, um anschließend bei der Besteigung des majestätischen Fuji-san (3776 m) die Minami-Alpen aus der Vogelperspektive zu betrachten. Die Besteigung des majestätischen Fujisan genießen Sie zu fast allen Terminen in der Nebensaison und somit ohne Andrang. Entspannung verschafft das abendliche Thermalbad in den heißen Onsen. An den Tagen zwischen den Trekkingetappen erleben Sie die wichtigsten kulturellen

Das Besondere dieser Reise Besteigung des Fuji-san in der Nebensaison Bequeme Anreise per Direktflug

Termine und Preise 30.09.18 – 20.10.18 4990 € 11.05.19 – 31.05.19 4990 € 20.05.19 – 09.06.19 4990 € 27.07.19 – 16.08.19 4990 € 18.08.19 – 07.09.19 4990 € 22.09.19 – 12.10.19 4990 € 29.09.19 – 19.10.19 4990 € 16.05.20 – 05.06.20 5140 € 23.05.20 – 12.06.20 5140 €

Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: ab 590 € Upgrade von Kapsel- auf Standardhotel: ab 80€ Twin-Zimmer Zuschlag: 140 € Leihgebühr Bergausrüstung: 70 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Zuschlag Premium Economy Class: ab 590 € Teilnehmerzahl 6 – 14

Höhepunkte Japans: Sie besuchen Hiroshima und Miyajima, bewundern anmutige Geishas in der alten Kaiserstadt Kyoto sowie die berühmte japanische Gartenkunst. Reise Sie durch Japans Geschichte und bestaunen Sie die Festungsanlage von Kumamoto sowie die größte Buddha-Statue in Nara. Zum Abschluss der Reise erleben Sie Tokio – einen Mix aus futu­ ristischer Moderne und jahrhunderte­ alter Tradition in einer der größten Städte der Welt.

Japan Auf Wanderwegen durch das alte Japan 16 Tage Wander- und Kulturrundreise Tourcode: JAPKIS Preis: ab 4640 € inkl. Flug Teilnehmerzahl: 6 – 12 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro Detaillierte Informationen siehe Seite 85 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 6, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich

49


DIAMIR Pur Schchara s Kasbek Mestia l l s Ushguli l Kutaissi

l

l

Batumi l

Georgien

l Tuscheti NP

Kachetien

l Achalziche Tiflis

Große Südkaukasusrundreise 15 Tage Natur- und Kulturrundreise

GEOKUL · Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Tiflis und zurück · Deutschsprachige Tourenleitung · Wanderführer bei den Ausflügen im Kaukasus · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Zugfahrt Batumi – Tiflis im 2.-KlasseAbteil · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 8 Ü: Gästehaus im DZ · 6 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 13xF, 4xM, 1xM (LB), 10xA Termine und Preise 18.05.19 – 01.06.19 1990 € 01.06.19 – 15.06.19 1990 € 15.06.19 – 29.06.19 1990 € 29.06.19 – 13.07.19 1990 € 14.07.19 – 01.08.19 2390 € * 04.08.19 – 22.08.19 2390 € * 24.08.19 – 07.09.19 1990 € 07.09.19 – 21.09.19 1990 € 21.09.19 – 05.10.19 1990 € *19-tägiges Sommer Spezial mit Exkursion nach Tuschetien Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: 260 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 4 – 12

Armenien Kulturschätze Armeniens zu Fuß entdecken 14 Tage Natur-, Kultur- und Wander­ rundreise Tourcode: ARMWAN Preis: ab 1990 € inkl. Flug Teilnehmerzahl: 6 – 12 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

50

s Tiefgründige Begegnungen mit Kultur und Natur s Viele Übernachtungen in familiengeführten Gästehäusern s Kachetien – bekannteste Weinregion Georgiens s Swanetien – versteckte Bergregion mit weißen Gipfeln und Wehrtürmen s Exzellente grusinische Küche und schmackhafter Wein Georgien hat sich über die Jahre vom Geheimtipp zu einem der beliebtesten Reiseziele in Eurasien etabliert. Die touristischen Möglichkeiten sind für den Kultur- und Weinliebhaber bis hin zum Bergsteiger nahezu unbegrenzt. Die schönsten Regionen des Landes werden auf unserer Reise durch den Kaukasus entdeckt. Die unzähligen pittoresken Kloster- und Kirchenanlagen, eingebettet in herrlichste Naturkulisse, sowie tiefe Traditionen in Religion, Sitten und Gebräuchen beweisen

Das Besondere dieser Reise Georgien total – alle Höhepunkte gebündelt! Zwei sehr begehrte Sondertermine mit Tuschetien

Ihnen einmal mehr, dass das Land am Rande Europas zu Unrecht viele Jahre in Vergessenheit geraten war. Und nicht zuletzt der äußerst schmackhafte Wein sowie die legendäre Küche werden Sie vom Charme und der sprichwörtlichen Fröhlichkeit der Grusinier überzeugen. Sie reisen recht komfortabel und übernachten stets in landestypischen Pensionen und privaten Gästehäusern. Dass Gastfreundschaft in Georgien nicht nur eine Werbefloskel ist, werden Sie selbst erleben. Denjenigen, die in Georgien viel sehen möchten und nichts gegen Ursprünglichkeit und eine Portion Abenteuergeist haben, sei diese Reise wärmstens empfohlen. An zwei Sonderterminen im Sommer ist es möglich, in die nur wenige Monate im Jahr bereisbare und versteckt gelegene Region Tuschetien im hohen Kaukasus vorzudringen. Daran hat sich bis heute nichts wesentlich geändert, denn die Trutzburgen und Wehrtürme waren schon jeher für Angreifer schwer einzunehmen…

Detaillierte Informationen siehe Seite 86 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 4, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich


DIAMIR Pur

Georgien • Armenien Vom Großen in den Kleinen Kaukasus 17 Tage Natur-, Wander- und Kulturreise

s Elbrus s Kasbek Mestia l Tbilissi Zugdidi l l l David Gareja l Kutaissi l Sanahin & Haghpat Aragaz s l Jerewan l Sewan-See Ararat s

GEOARM

Fotos: A. Hilger (2), S. Hilger (7), S. Kutschke (1), K. Friedrich (1), Archiv (1)

· Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Tiflis und zurück von Jerewan · Wechselnde deutschsprachige Tourenleitung · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Weinverkostungen laut Programm · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 9 Ü: Hotel im DZ · 6 Ü: Gästehaus im DZ · Mahlzeiten: 15xF, 6xM, 4xM (LB), 12xA

s Entdecken, Wandern und Genießen s Georgische Heerstraße & Wanderung am Kasbek s Bergparadies Swanetien s Acht UNESCO-Weltkulturdenkmäler s Verführerische kaukasische Kochkunst

Das Besondere dieser Reise Auch als 3-Länder-Kombi mit Russland möglich Finale am Aragats-Südgipfel (3900 m)

Termine und Preise 02.06.19 – 18.06.19 2290 € 16.06.19 – 02.07.19 2390 € 07.07.19 – 23.07.19 2390 € 21.07.19 – 06.08.19 2390 € 04.08.19 – 20.08.19 2390 € 18.08.19 – 03.09.19 2390 € 08.09.19 – 24.09.19 2390 € 22.09.19 – 08.10.19 2290 € 06.10.19 – 22.10.19 2290 € Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: 270 € Option Aragats ab 2 Personen: 170 € Option Aragats ab 4 Personen: 120 € Option Aragats ab 6 Personen: 90 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 4 – 12

Die Länderkombination aus Georgien und Armenien zählt zu unseren beliebtesten Reisen im Südkaukasus. Schon immer galt das Gebiet zwischen Schwarzem und Kaspischen Meer zu den wildesten und abenteuerlichsten Regionen der Welt. Beide

Länder üben mittlerweile eine enorme Anziehungskraft auf Wanderbegeisterte, aber auch Kultur- und Naturliebhaber aus. Unsere Tour enthält viele dieser Elemente und ist ein Mix aus Kultur, Natur und auflockernden Wanderungen. Die Route umfasst nahezu alle wichtigen Höhepunkte beider Länder und ist mit ihrem Facettenreichtum eine kurzweilige Unternehmung. Folgen Sie den Spuren einstiger Weltreisender von Kachetien über den Kasbek ins verborgene Swanetien, bis hin ins leicht orientalisch anmutende Armenien mit seinen jahrhundertealten Kirchenbauten. Der Kaukasus – ein Mythos? Warum strandete gerade hier die Arche Noah, warum suchten die Argonauten genau hier das goldene Vlies und warum brachte Prometheus das himmlische Feuer an diesen Ort?

Detaillierte Informationen siehe Seite 86 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 4, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich

Armenien Klöster, Kirchen, Kreuzsteinkult 12 Tage Kultur- und Naturrundreise Tourcode: ARMKKK Preis: ab 1390 € inkl. Flug Teilnehmerzahl: 6 – 12 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

51


Laos • Vietnam Kambodscha

DIAMIR Pur

Hanoi l l Halongbucht

Magie und Mythos Indochinas 18 oder 22 Tage Kultur- und Naturreise

l Luang Prabang l Vang Vieng l Vientiane

Hue l Da Nang l l

Hoi An

Siem Reap l Angkor

Mui Ne

Phnom Penh l

l

l

Chau Doc

l

Ho Chi Minh Stadt (Saigon)

LAVNKA · Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Vientiane und zurück von Siem Reap · Wechselnde deutschsprachige Tourenleitung · 3 Inlandsflüge · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 17 Ü: Hotel im DZ · 1 Ü: Zug (4-Bett-Abteil) · 1 Ü: Schiff in Doppel-Kabine · Mahlzeiten: 19xF, 6xM, 5xA Termine und Preise 22-Tage-Reise LAVNKA22 Laos • Vietnam • Kambodscha 26.10.18 – 16.11.18 3870 € 02.11.18 – 23.11.18 3890 € 09.11.18 – 30.11.18 3890 € 14.12.18 – 04.01.19 3940 € * 07.01.19 – 28.01.19 3890 € 11.01.19 – 01.02.19 3890 € 15.02.19 – 08.03.19 3870 € 08.03.19 – 29.03.19 3850 € 01.07.19 – 22.07.19 3650 € 06.09.19 – 27.09.19 3650 € 04.10.19 – 25.10.19 3830 € 18.10.19 – 08.11.19 3830 € 01.11.19 – 22.11.19 3830 € 15.11.19 – 06.12.19 3830 € 03.01.20 – 24.01.20 3830 € 31.01.20 – 21.02.20 3830 € 14.02.20 – 06.03.20 3830 € 06.03.20 – 27.03.20 3830 € EZ-Zuschlag: 680 €

s Intensive Einsteigertour in zwei möglichen Längen s Unser deutschsprachiger Bestseller in Südostasien s Unterbringung in gehobenen Mittelklassehotels s „Stadt der 1000 Tempel“ Luang Prabang (UNESCO) in Laos s Halongbucht (UNESCO): Übernachtung auf einer Dschunke s Mit dem Boot vom Mekongdelta nach Kambodscha s Angkor (UNESCO) mit Dschungeltempel Ta Prohm

Das Besondere dieser Reise Elefantensafari im Dschungel bei Luang Prabang Kegelhüte und Räucherstäbchenproduktion bestaunen

Tauchen Sie ein in das quirlige Leben Indochinas und entdecken Sie eine faszinierende Kulturlandschaft: Buddhistische Traditionen in laotischen Tempeln, koloniale Einflüsse in Vietnam sowie die bewegende Geschichte Kambodschas. Die Reise durch Vietnam und Kambodscha kann separat oder in Kombination mit dem Vorprogramm in Laos gebucht werden.

Laos Ihre Reise beginnt in Laos in Vientiane. Von Vang Vieng reisen Sie nach Luang Prabang – buddhistisches Kleinod sowie UNESCO-Weltkulturerbe. Die Stadt bezaubert durch ihre vielen Klöster, die Naturschönheiten der Umgebung sowie bedeutsame buddhistische Stätten wie die Pak-Ou-Höhlen. Von Luang Prabang reisen Sie weiter nach Hanoi.

52

Detaillierte Informationen siehe Seite 87 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 8, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich


DIAMIR Pur

Fotos: A. Bouvain (1), J. Ehrlich (2), A. Hilger (1), D. Jähnigen (1), T. Kimmel (3), Archiv (1)

Termine und Preise 18-Tage-Reise LAVNKA18 Vietnam • Kambodscha 30.10.18 – 16.11.18 3290 € 06.11.18 – 23.11.18 3310 € 13.11.18 – 30.11.18 3310 € 18.12.18 – 04.01.19 3360 € * 11.01.19 – 28.01.19 3310 € 15.01.19 – 01.02.19 3310 € 19.02.19 – 08.03.19 3290 € 12.03.19 – 29.03.19 3270 € 05.07.19 – 22.07.19 3190 € 10.09.19 – 27.09.19 3190 € 08.10.19 – 25.10.19 3270 € 22.10.19 – 08.11.19 3270 € 05.11.19 – 22.11.19 3270 € 19.11.19 – 06.12.19 3270 € 07.01.20 – 24.01.20 3310 € 04.02.20 – 21.02.20 3310 € 18.02.20 – 06.03.20 3310 € 10.03.20 – 27.03.20 3310 € EZ-Zuschlag: 530 €

Vietnam

Kambodscha

Im Herzstück dieser Reise lernen Sie Vietnams zahlreiche Facetten kennen. Nachdem Sie die Hauptstadt erkundet haben, unternehmen Sie eine eindrucksvolle Kreuzfahrt entlang der bizarren Felsen der Halongbucht. Anschließend erleben Sie die kulturell reichen Küstenstädte Hue und Hoi An mit ihrer beeindruckenden Architektur. Ein Abstecher führt Sie ins pulsierende moderne Saigon. Schließlich erkunden Sie die unzähligen Wasserstraßen im Mekongdelta mit seinen geschäftigen Dörfern und schwimmenden Märkten.

Eine spannende Schnellbootfahrt bringt Sie in die kambodschanische Hauptstadt Phnom Penh, welche Sie mit einer FahrradRikscha erkunden. Neben der Besichtigung der Sehenswürdigkeiten erfahren Sie einiges über die bewegte Geschichte des Landes. Der Höhepunkt der Reise erwartet Sie jedoch im geheimnisvollen Angkor, welches Sie in seinen Bann zieht.

Detaillierte Informationen siehe Seite 87 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 8, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich

Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € Flug Hanoi – Hue, Transfer und Zusatzübernachtung: ab 90 € * Obligatorisches Silvester-Gala-Dinner p.P.: 40 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Teilnehmerzahl 8 – 14

53


DIAMIR Explorer

Myanmar

Mandalay l Bagan l l Kalaw l Inle-See

Ngapali Beach l

Zauberhaftes Myanmar 10 Tage Kulturrundreise

l Golden Rock l Yangon

MYAHIG · Schwierigkeit: · Deutschsprachige Tourenleitung · 2 Inlandsflüge · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Bootstour auf dem Inle-See · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 9 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 9xF, 1xM, 2xA Termine und Preise ab/an Yangon 11.11.18 – 21.11.18 1530 € * 16.12.18 – 25.12.18 1440 € 23.12.18 – 01.01.19 1490 € 06.01.19 – 15.01.19 1290 € 20.01.19 – 29.01.19 1290 € 03.02.19 – 12.02.19 1290 € 17.02.19 – 26.02.19 1290 € 03.03.19 – 12.03.19 1290 € 17.03.19 – 26.03.19 1290 € 07.04.19 – 16.04.19 1430 € ** 12.05.19 – 21.05.19 1190 € 09.06.19 – 18.06.19 1190 € 14.07.19 – 23.07.19 1190 € 11.08.19 – 20.08.19 1190 € 15.09.19 – 24.09.19 1190 € 08.10.19 – 17.10.19 1460 € *** 03.11.19 – 12.11.19 1470 € * 17.11.19 – 26.11.19 1320 € 08.12.19 – 17.12.19 1320 € 22.12.19 – 31.12.19 1320 € * 11 Tage Sondertour mit Ballonfestival ** Sondertour zum Wasserfest *** 11 Tage Sondertour zum Pagodenfest auf dem Inle-See Zusatzkosten EZ-Zuschlag: ab 310 € Internationale Flüge: ab 850 € Ballonfahrt in Bagan: ab 330 € Fahrt „Circle Train“ in Yangon (min. 2 Personen): 40 € Teilnehmerzahl 2 – 12

Thailand Die Schönheit Südthailands entdecken 16 Tage Naturreise Tourcode: THASUD Preis: ab 2790 € inkl. Flug Teilnehmerzahl: 6 – 12 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

54

s Myanmar intensiv und facettenreich s Die „Großen Vier“: koloniales Yangon, königliches Mandalay, mystisches Bagan und malerischer Inle-See s Tageskreuzfahrt von Mandalay nach Bagan s Fantastische Klöster von Sagaing und Inwa (Ava) s Individuelle Programme vor und nach der Reise möglich s Durchführungsgarantie ab 2 Personen Begeben Sie sich auf eine spannende Zeitreise in das wohl noch ursprünglichste aller südostasiatischen Länder und lassen Sie sich auf dieser kompakten Reise von allen großen Höhepunkten des Landes gefangen nehmen! In knackigen zehn Tagen erleben Sie die ehemalige Hauptstadt Yangon, die durch ihre goldenen Pagoden, die britische Kolonialarchitektur und viel Grün besticht. Erkunden Sie das ehrwürdige Mandalay, den Sitz der letzten burmesischen Könige. Spüren Sie den Hauch der Geschichte im mystisch anmutenden Bagan mit seinen unzähligen Pagoden, Stupas und Tempeln. Genießen Sie am Inle-See den Tag auf dem Wasser und bestaunen Sie die einzigartige Technik der weltbekannten Einbeinruderer. Lernen Sie auch versteckte Kleinode am Wegesrand kennen und gewinnen Sie einen Einblick in die

Das Besondere dieser Reise Szenische Pferdekutschfahrt durch Bagan; Feel like a Burmese – Traditionelle Gewänder anprobieren und fotografieren

jahrhundertealten Handwerksbetriebe. Besuchen Sie das Land von Kipling und Orwell und lassen Sie sich von der fast schon legendären Freundlichkeit der Burmesen verzaubern! Nutzen Sie die Möglichkeit für eine entspannende Verlängerung zum Baden oder auch zum Goldenen Felsen.

Detaillierte Informationen siehe Seite 88 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 2, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich · Diese Reise ist eine Zubuchertour (deutschsprachige Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.


DIAMIR Komfort

Vietnam • Kambodscha L‘ Indochine mit allen Sinnen 16 Tage Komfortrundreise

Hanoi ll Halongbucht Hue

Siem Reap Angkor l

l l Da Nang l Hoi An

l Ho Chi Minh Stadt

(Saigon)

VIEKOM

Fotos: A. Bouvain (1), M. Pretzsch (1), T. Kimmel (4), A. Hlaing (1), Archiv (1)

· Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Hanoi und zurück von Siem Reap · Wechselnde deutschsprachige Tourenleitung (außer auf der Dschunke in der Halongbucht, dort englischsprachige Tourenleitung) · 2 Inlandsflüge in Vietnam & internationaler Flug Saigon – Siem Reap · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen sowie in privaten und öffentlichen Booten · Besuch des Wasserpuppentheaters · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 2 Ü: Schiff in Doppel-Kabine · 11 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 14xF, 5xM, 6xA

s Komforttour mit Entschleunigung s 3 Tage Kreuzfahrt in der Halongbucht (UNESCO) s Hue und Hoi An intensiv entdecken (UNESCO) s Romantische Bootsfahrt in Angkor (UNESCO)

Das Besondere dieser Reise Charmante gehobene Hotels im Flair Indochinas Stilvolles Champagner-Frühstück in Angkor

Entdecken Sie in Indochina die Höhepunkte Vietnams und Kambodschas vereint in einer erstklassigen Reise. Sie übernachten jeweils zwei oder drei Nächte in komfortablen Unterkünften und finden so wirklich ein Zuhause in der Ferne. Genießen Sie die stilvollen Häuser mit hervorragendem asiatischen Service. Dabei sind Entschleunigung und Entspannung garantiert. Auf Ihrer Route liegen drei UNESCO-Welterbestätten, in denen sich der Glanz der ehemaligen Kaiserreiche noch heute widerspiegelt. Nach

Termine und Preise 12.10.18 – 27.10.18 3450 € 02.11.18 – 17.11.18 3450 € 09.11.18 – 24.11.18 3450 € 14.12.18 – 29.12.18 3490 € 22.02.19 – 09.03.19 3450 € 15.03.19 – 30.03.19 3450 € 29.03.19 – 13.04.19 3450 € 04.10.19 – 19.10.19 3450 € 18.10.19 – 02.11.19 3450 € 26.10.19 – 10.11.19 3450 € 15.11.19 – 30.11.19 3450 € 06.12.19 – 21.12.19 3490 € 03.01.20 – 18.01.20 3450 € 07.02.20 – 22.02.20 3450 € 06.03.20 – 21.03.20 3450 €

Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: ab 1050 € Zuschlag Business Class: ab 1970 € Zuschlag Premium Eco Class: ab 450 € Khmer-Abendessen mit Apsara-Tanz: 20 € Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage Weihnachts- und Silvester-Gala-Dinner: auf Anfrage Teilnehmerzahl 4 – 10 DIAMIR PRIVAT Täglich ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung, ab 3690 €

schönen Tagen in Hanoi fahren Sie auf einer traditionellen Dschunke durch die wundervolle Halongbucht. Auf gemüt­ lichen Spaziergängen und Bootstouren lernen Sie die beiden Perlen Zentralvietnams, das kaiserliche Hue und das charmante Hoi An, kennen. Auf die Stippvisite im kolonialen und quir­ ligen Saigon folgt schließlich noch ein ausgedehnter Besuch der Tempel von Angkor – eine Anlage, die weltweit ihresgleichen sucht. Detaillierte Informationen siehe Seite 88 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 4, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich

55


DIAMIR Komfort

Indonesien Kalimantan • Java • Bali • Komodo

Kalimantan l Tanjung Puting NP

Jakarta l Semarang Java ll l Flores Yogyakarta Surabaya Bali Komodo

Orang-Utans, Drachen und Vulkane 15 Tage Natur-, Safari- und Kulturreise

IDOODV · Schwierigkeit: · Linienflug ab/an Frankfurt nach Jakarta und zurück von Denpasar · Deutschsprachige Tourenleitung · 4 Inlandsflüge · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und Booten · Fährpassage Java – Bali mit öffentlicher Fähre · Zugfahrt Yogyakarta – Jombang · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 9 Ü: Hotel im DZ · 3 Ü: Schiff · Mahlzeiten: 12xF, 5xM, 3xA Termine und Preise 23.03.19 – 06.04.19 3490 € 13.04.19 – 27.04.19 3560 € 28.04.19 – 12.05.19 3390 € 15.05.19 – 29.05.19 3450 € 09.06.19 – 23.06.19 3490 € 06.07.19 – 20.07.19 3560 € 13.07.19 – 27.07.19 3560 € 27.07.19 – 10.08.19 3650 € 10.08.19 – 24.08.19 3650 € 17.08.19 – 31.08.19 3650 € 07.09.19 – 21.09.19 3560 € 28.09.19 – 12.10.19 3490 € 05.10.19 – 19.10.19 3560 €

Zusatzkosten Rail & Fly: 50 € EZ-Zuschlag: ab 290 € Badeverlängerung Gili-Islands: ab 320 € Lodgeübernachtung auf Kalimantan: ab 125 €

s Mehrtägige Bootsfahrten in Nationalparks s Indonesiens Vielfalt an Kultur, Dschungel und einzigartiger Tierwelt hautnah erleben s Faszinierende Tempel Borobudur und Prambanan s Spektakuläre Vulkanlandschaft am Mount Bromo s Saftig grüne Reisterrassen auf Bali s Exotische Gewürzplantage in Ostjava

Das Besondere dieser Reise Begegnungen mit Orang-Utans und Komodowaranen Indonesiens erlebnisreichste Inseln in einer Tour

Teilnehmerzahl 6 – 10 DIAMIR PRIVAT Täglich (März – Oktober) ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung, ab 3100 € zzgl. Flug Indonesien | Bali • Java Schätze des Archipels 16 Tage Kultur- und Naturrundreise Tourcode: IDOB4E Preis: ab 2390 € inkl. Flug Teilnehmerzahl: 5 – 12 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

56

Der indonesische Archipel ist ein paradiesisches Inselreich mit fernöstlicher Exotik, freundlichen Menschen, einer jahrhundertealten Kultur und Refugium einer Vielzahl bedrohter Tierarten. Herzstück der Reise sind intensive Begegnungen mit Orang-Utans auf Kalimantan (Borneo), sowie die Suche nach urzeitlichen Waranen auf den „Inseln der Drachen“ im Komodo-Nationalpark. Die Bootsfahrten durch die beiden Reservate bieten zugleich Entspannung und Abenteuer. Ganz zu schweigen von den Nächten an Bord – unter dem unglaub­ lichen Sternenzelt und den Geräuschen des Waldes und Meeres. Auf Java bestaunen Sie architektonische Meisterwerke wie die kolossale

buddhistische Stufenpyramide Borobudur und den Hindu­ tempel Prambanan, erleben am Vulkan Mt. Bromo einen spektakulären Sonnenaufgang und werden entführt in die duftende Welt der Gewürzplantagen. Bali – die „Insel der Götter“ – verzaubert Sie mit Spiritualität, grünen Reisterrassen und mystischen Tempelbauten. Tauchen Sie ein in die Schönheit dieses Landes.

Detaillierte Informationen siehe Seite 89 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 6, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich


DIAMIR Pur

Malaysia Borneo • Sabah

Mt. Kinabalu s

Artenreichtum in Sabahs Urwäldern 12 Tage Naturreise und Safari

Kundasang l Kota l Kinabalu

l Sepilok l Kinabatangan

l Tabin Wildlife Danum Valley l l Reserve Lahad Datu

MYSSUW · Schwierigkeit: · Englischsprachige Tourenleitung · 1 Inlandsflug · Alle Transfers und Bootsfahrten laut Programm · Ausflüge in den Lodges und Resorts in internationalen Gruppen · Alle Eintrittsgelder laut Programm · Reiseliteratur · 11 Ü: Hotel im DZ · Mahlzeiten: 11xF, 10xM, 9xA Termine und Preise ab/an Kota Kinabalu 17.03.19 – 28.03.19 3750 € 19.05.19 – 30.05.19 3750 € 14.07.19 – 25.07.19 3950 € 18.08.19 – 29.08.19 3790 € Zusatzkosten EZ-Zuschlag: ab 1090 € Internationale Flüge: ab 930 €

Fotos: F. Huttelmaier (1), M. Strzeletz (1), T. Kimmel (1), R. Labonte (1), Archiv (5)

Teilnehmerzahl 4 – 12

s Orang-Utans, Nashornvögel und Malaienbären s Dschungelerlebnis für Tierbegeisterte s Komfortable Unterkünfte inmitten wilder Natur s Farbenfrohe Unterwasserwelt auf Pulau Gaya s Botanischer Garten am Fuße des Mt. Kinabalu

Entdecken Sie die Wildnis Borneos und begegnen Sie den exotischen Dschungelbewohnern in ihrem natürlichen Lebensraum. Sabah, der Norden des malayischen Teils der Insel, beherbergt eine unglaubliche Fülle an tropischer Flora und Fauna. Beobachten Sie Orang-Utans bei der Fütterung und entdecken Sie wilde Elefanten, Nasenaffen, Gibbons und Nashornvögel bei Flussfahrten durch den urigen Regenwald. Im Tabin-Wildlife-Reserve bestaunen Sie die

Das Besondere dieser Reise Kombination der artenreichsten Nationalparks Sabahs Zahlreiche Boots- und Nachtsafaris

Natur bei einer nächtlichen Wanderung unterm Sternenhimmel und im Danum-Valley zeigt sich der 130 Millionen Jahre alte Regenwald aus einer ganz neuen Perspektive vom 130 m hohen Baumwipfelpfad. Auf einer Spotlight-Nachtsafari im offenen Geländewagen begeben Sie sich auf die Pirsch nach Sambahirschen, Zibetkatzen und mit etwas Glück auch Leoparden. Am Ende des Dschungelabenteuers erkunden Sie die marine Lebenswelt beim Schnorcheln auf Palau Gaya nahe Kota Kinabalu.

Detaillierte Informationen siehe Seite 89 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 4, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich · Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

DIAMIR PRIVAT Täglich ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung, ab 4350 € zzgl. Flug

Malaysia | Borneo Naturvölker, Dschungel und Orang-Utans 16 Tage Natur- und Kulturreise Tourcode: MYSSAF Preis: ab 2580 € zzgl. Flug Teilnehmerzahl: 6 – 12 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

57


DIAMIR Aktiv

Finnland Lappland Husky-Wintertraum 8 Tage Hundeschlittentour

Muonio Äkäskero Kittilä Rovaniemi

FINHUW · Schwierigkeit: · Deutsch- oder englischsprachige Tourenleitung · 1 Schlittengespann mit 4-5 Huskys je Teilnehmer · Hochwertige Winterausrüstung · Sauna nach Möglichkeit · Mittwoch-Touren: 3 Ü im Blockhaus im DZ, 4 Ü in Wildnishütten im MBZ · Samstag-Touren: 4 Ü im Blockhaus im DZ, 3 Ü in Wildnishütten im MBZ · Mahlzeiten: 7xF, 6xM, 7xA Termine und Preise ab/an Kittilä Termine Samstag – Samstag 24.11.18 – 22.12.18 1610 € 22.12.18 – 05.01.19 1940 € 05.01.19 – 20.04.19 1790 € Termine Mittwoch – Mittwoch 28.11.18 – 19.12.18 1475 € 19.12.18 – 02.01.19 1790 € 02.01.19 – 17.04.19 1640 €

Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 490 € Flughafentransfers (retour): 90 € Teilnehmerzahl 1 – 7 Hinweis Altersgrenze: 16 – 70 Jahre, Gewichtsgrenze: 50 – 100 kg

s Intensives Naturerlebnis im verschneiten Lappland s Schlanke Siberian Huskys, kräftige Alaskan Huskys s Hochwertige Winterausrüstung wird zur Verfügung gestellt s Freier Tag für vielfältige Aktivitäten wie Schneeschuhwandern oder Schneemobiltouren (optional) Erst im kalten Winter fühlen sich Schlittenhunde so richtig wohl – mit viel Freude am Laufen ziehen sie Ihr Gespann durch das tief verschneite Lappland. Bald haben Sie sich an das neue Fahrgefühl gewöhnt und können die traumhafte Winterlandschaft genießen. Zu hören ist nur noch das Hecheln der Hunde und das Geräusch ihrer Pfoten auf dem Schnee, der im Sonnenschein glitzert und funkelt. Die Landschaft variiert zwischen gefrorenen Seen und Wäldern, flache Stücke und kleinere Hügel („Tunturis“) sorgen für Abwechslung. Und bei klarem Himmel sehen Sie abends mit etwas Glück die mystischen Nordlichter über den Himmel flackern.

Das Besondere dieser Reise Eigenes Huskygespann für jeden Teilnehmer; Unterwegs von Wildnishütte zu Wildnishütte Während der gesamten Huskytour sind Sie für Ihr Hundegespann verantwortlich. Nach einer ausführlichen Einweisung kümmern Sie sich selbständig um das Füttern, die Pflege, Anund Ausspannen und natürlich auch um die täglichen Schmuseeinheiten. Schnell werden Sie und Ihre Huskys ein eingespieltes Team und werden mit viel Zuneigung belohnt. Die Abende verbringen Sie auf der Huskyfarm in komfortablen Blockhütten oder – während der Tage in der Wildnis – in gemütlichen Wildnishütten ohne Strom und fließend Wasser. Hier versammeln Sie sich um den gusseisernen Ofen, der für wohlige Wärme sorgt, und lauschen den Geschichten über Huskys und die lappländische Weite.

Schweden | Mittelschweden Husky-Sterntouren im Hochfjäll 7 Tage Hundeschlittentour Tourcode: SWEHUS Preis: ab 1590 € zzgl. Flug Teilnehmerzahl: 1 – 4 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

58

Detaillierte Informationen siehe Seite 90 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 1, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich · Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.


DIAMIR Pur

Island

Akureyri l Husavík l Dettifoss Glaumbær l l Mývatn l Stykkishólmur Egilsstaðir

Rund um Island 15 Tage Naturrundreise

s

l

l

Snæfellsjökull Gullfoss Landmannal l laugar Reykjavík lÞingvellir lSkaftafell NP l l Keflavík l Kap Dyrholaey

ISLSOM · Schwierigkeit: · Deutschsprachige Tourenleitung · Flughafentransfers am 1. und 15. Tag als Gruppentransfer · Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen · Reiseliteratur · 14 Ü: Gästehaus im DZ/MBZ · Mahlzeiten: 14xF, 13xM (LB), 11xA Termine und Preise ab/an Keflavík 22.06.19 – 06.07.19 3550 € 07.07.19 – 21.07.19 3550 € 03.08.19 – 17.08.19 3550 € Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 490 €

Fotos: C. Hug-Fleck (6), Archiv (4)

Teilnehmerzahl 5 – 7

s Zahlreiche Wanderungen und Spaziergänge in farbenfrohen Rhyolithbergen und vulkanisch geprägten Nationalparks s Besuch der schönsten Wasserfälle der Insel: Dettifoss, Skógarfoss, Svartifoss, Seljalandfoss… s Entspannung in heißen Quellen und Hot Pots s Individuelle Verlängerung in Reykjavík möglich Im Hochsommer zeigt sich Island von seiner grünsten und lieblichsten Seite. Entlang der 5000 km langen Küstenlinie erkunden Sie die schönsten Landesteile: angefangen bei den historischen und geologischen Highlights von Þingvellir; den Geysiren und der spektakulären Südküste mit der Gletscherlagune Jökulsárlón, in der blau schimmernde Eisberge schwimmen; weiter zu den großen Fjorden im Osten und Norden, wo Sie bei Husavík mit etwas Glück Wale beobachten können und natürlich zu den gewaltigen und märchenhaften Wasser­ fällen wie dem „Goldenen Wasserfall“ Gullfoss, dem Dettifoss oder dem „Wasserfall der Götter“ Goðafoss. Sie erhalten kurze Einblicke in das wüstenhafte Hochland und besuchen die geheimnisvolle Halbinsel Snæfjellsnes im Westen. Ausflüge und kleine Wanderungen führen aber nicht nur zu bekannten Plätzen, sondern auch in ganz einsame Regionen und zu Geheimtipps entlang der großen Islandrunde. Ganz nebenbei

Das Besondere dieser Reise Alle Höhepunkte Islands kompakt in einer Reise Unterwegs mit Islandkenner in sehr kleiner Gruppe

erhalten Sie einen intensiven Einblick in die Flora und Fauna der Insel aus Feuer und Eis, in die spannende Geologie und in das Leben ihrer manchmal ein wenig eigenen, aber immer liebenswerten Einwohner.

Detaillierte Informationen siehe Seite 90 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 5, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich · Diese Reise ist eine Zubuchertour (deutschsprachige Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Island Rund um Island – Unterwegs auf der Ringstraße 12 Tage Selbstfahrertour Tourcode: ISLODY Preis: ab 2330 € zzgl. Flug Teilnehmerzahl: ab 2 Personen Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

59


DIAMIR Expeditionskreuzfahrten

Ushuaia

l Falkland-Inseln Port Stanley

Antarktis

Südgeorgien Grytviken l

l

South-OrkneyInseln South-Shetland- l Orcadas-Station Inseln l Brown Bluff Antarktische Halbinsel

Drake-Passage

Die große Reise: 19 Tage Expeditionskreuzfahrt Falkland-Inseln • Südgeorgien • Antarktische Halbinsel

ANTFSA · Schwierigkeit: · Englischsprachiges Expeditionsteam · Alle Landgänge, Wanderungen und Schlauchbootfahrten, abhängig von Wetter- und Eisbedingungen sowie ggf. Genehmigungserteilung · Umfangreiches, wissenschaftlich fundiertes Vortragsprogramm an Bord · Feste Wandergummistiefel (leihweise) · Reiseliteratur · 18 Ü: Schiff in gebuchter Kabinenkategorie · Mahlzeiten: 18xF, 17xM, 18xA Bei 20-tägiger Reise zusätzlich · 1 Ü: Schiff in gebuchter Kabinenkategorie · 1xF, 1xM, 1xA Termine und Preise ab/an Ushuaia 03.11.18 – 23.11.18 9950 € * 03.12.18 – 22.12.18 8550 € ** 22.12.18 – 09.01.19 10.700 € 16.02.19 – 07.03.19 11.650 € ** 03.11.19 – 23.11.19 8200 € * 30.11.19 – 18.12.19 10.450 € 16.12.19 – 03.01.20 10.950 € 07.01.20 – 26.01.20 12.600 € ** 19.01.20 – 06.02.20 11.950 € 24.02.20 – 17.03.20 12.600 € *** * 21 Tage ab Puerto Madryn/an Ushuaia ** 20 Tage *** 23 Tage inkl. Elephant Island & Polarkreis Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 1500 € Teilnehmerzahl 70 – 116

60

s Wanderungen, Zodiactouren und viele Erkundungen s Beobachtung von See-Elefanten, Seeleoparden, Rentieren, Albatrossen, Königspinguinen… s Auf den Spuren Shackletons unterwegs in Südgeorgien s Die schönsten Plätze der Antarktischen Halbinsel Viel Zeit für Entdeckungen: Auf dieser fast dreiwöchigen Expeditionskreuzfahrt lernen Sie gleich mehrere Naturparadiese intensiv kennen, sind auf den Spuren berühmter Polarforscher unterwegs und können sich der Faszination Antarktis in aller Ruhe hingeben. Sie erleben britisches Flair auf den FalklandInseln, wandern und wandeln auf Shackletons Spuren im Naturparadies Südgeorgien, lassen sich beeindrucken von den mächtigen Eis-

Das Besondere dieser Reise Drei verschiedene Schiffe zur Wahl Antarktis total: alle Höhepunkte vereint

bergen im Weddellmeer und erkunden schließlich die schönsten Orte der Antarktischen Halbinsel und der South-Shetland-Inseln. Unterschiedlichste Landschaftseindrücke sind auf dieser Reise ebenso garantiert wie faszinierende Tierbeobachtungen.

Detaillierte Informationen siehe Seite 91 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 70, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich · Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.


DIAMIR Expeditionskreuzfahrten

Spitzbergen

Siebeninseln

Im Eisbärland 8 Tage Expeditionskreuzfahrt Nordspitzbergen

Nordaustlandet l Palanderbukta Liefdefjord Hinlopenstraße Fuglehuken l Westspitsbergen l Longyearbyen

SPINOR · Schwierigkeit: · Deutsch- und/oder englischsprachiges Expeditionsteam (je nach Termin) · Alle Landgänge, Wanderungen und Schlauchbootfahren, abhängig von Eisund Wetterbedingungen · Umfangreiches, wissenschaftlich fundiertes Vortragsprogramm an Bord · Feste Wandergummistiefel (leihweise) · Reiseliteratur · 7 Ü: Schiff in gebuchter Kabinenkategorie · Mahlzeiten: 7xF, 6xM, 7xA Termine und Preise ab/an Longyearbyen 27.05.19 – 03.06.19 3300 € 03.06.19 – 10.06.19 3300 € 10.06.19 – 17.06.19 3300 € 14.06.19 – 21.06.19 3300 € 17.06.19 – 24.06.19 3300 € 21.06.19 – 28.06.19 3300 € 28.06.19 – 05.07.19 3300 € 26.08.19 – 02.09.19 3300 € * * Ziel: 82° Nord

Fotos: J. Ehrlich (1), C. Kömmling (1), M. Lederer (1), S. Petrowitz (6)

Zusatzkosten Internationale Flüge: ab 750 € s Arktis pur zwischen Packeis und Gletschern s Beobachtung von Walrossen, Robben und Seevögeln s Zodiac-Ausflüge und kleine Wanderungen

Das Besondere dieser Reise Mit eisgängigem Schiff mehrere Tage im Packeis Sehr hohe Chance auf Eisbärensichtungen

Teilnehmerzahl an Bord Plancius 70 – 116 an Bord Hondius 70 – 174 Hinweis Vordergründiges Ziel der Reise ist die Sichtung von Eisbären. Abhängig von den vorherrschenden Bedingungen ist das Schiff evtl. für 2-3 Tage im Packeis unterwegs, um Ausschau nach Eisbären zu halten. An solchen Tagen finden entsprechend keine Landgänge statt. Die endgültige Entscheidung trifft der Expeditionsleiter vor Ort.

In Nordspitzbergen sind die Chancen besonders groß, Eisbären zu sichten. Daher besuchen Sie gezielt Orte im Norden und Westen Spitzbergens, an denen die Wahrscheinlichkeit, Eisbären zu begegnen, besonders hoch ist. Das kleine Schiff mit hoher Eisklasse dient als komfortables Basislager und ermöglicht

auch früh in der Saison die Einfahrt in die nördlichen Fjorde und ein sicheres Navigieren im Meereis, dem Lebensraum der Eisbären. Eine einmalige Gelegenheit, den König der Arktis ganz in Ruhe in seiner natürlichen Umgebung zu beobachten – und die magische Stille im Packeis zu genießen! Zu entdecken gibt es aber noch viel mehr: Rentiere und Papageitaucher, Robben und Walrosse, riesige Kolonien von Lummen und Alken, schroffe Felslandschaften und beeindruckende Gletscher …

Detaillierte Informationen siehe Seite 91 · Mobilitätshinweis siehe Seite 7 Mindestteilnehmerzahl: 70, Absage bis 28 Tage vor Abreise möglich · Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Spitzbergen Rund um Spitzbergen 10 Tage Expeditionskreuzfahrt Tourcode: SPIRUN Preis: ab 4100 € zzgl. Flug Teilnehmerzahl: 70 – 174 Schwierigkeit: Weitere Infos in Ihrem Reisebüro

61


Informationsteil Auf den folgenden Seiten finden Sie die ausführlichen Detailprogramme und Leistungsbeschreibungen unserer Reisen, geordnet nach Zielländern. Am Ende des Informationsteils befinden sich unsere Allgemeinen Reisebedingungen, Informationen zur Reiseversicherung sowie ein Formular für die Reiseanmeldung. Reiseinformationen zum jeweiligen Zielland, Mitnahmeempfehlungen bzw. Ausrüstungslisten sowie falls erforderlich Informationen zur Visabeschaffung erhalten Sie von uns zusammen mit Ihrer

Reisebestätigung, der Anzahlungsrechnung sowie dem gesetzlich vorgeschriebenen Reisepreissicherungsschein unmittelbar nach der Buchung. Nach Zahlung des vollständigen Reisepreises erhalten Sie etwa 1 – 2 Wochen vor Reisebeginn Ihre Reisedokumente wie Flugtickets und Voucher zusammen mit abschließenden Informationen zur Anreise. Darüber hinaus stehen wir Ihnen natürlich jederzeit gern für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung.

Brasilien • Pantanal

(UNESCO-Weltkulturerbe) fliegen (Zusatzkosten: ca. 120 USD – vor Ort buchbar). Anschließend besuchen Sie den alten Friedhof von Chauchilla, wo noch bis zu 1000 Jahre alte Artefakte der Nazca-Kultur zu finden sind. Entlang der Küste geht es mit einem kurzen Stopp am Strand in Richtung Süden. Am späten Abend Ankunft im Küstenstädtchen Camana. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 9h). 5.Tag: (1xF) Heute heißt Ihr Ziel Arequipa, die „Weiße Stadt". Am Fuße dreier mächtiger Vulkane (Chachani, Misti und Picchu Picchu) liegt sie, wie in einer Oase, inmitten des kargen Altiplano. Nach der Ankunft unternehmen Sie einen Stadtrundgang im historischen Zentrum (UNESCO-Weltkulturerbe) und besuchen den traditionellen Stadtmarkt San Camilo. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h). 6.Tag: (1xF) Der heutige Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Optional: Besuch des Santa-Catalina-Klosters (Zusatzkosten: ca. 10 € – vor Ort buchbar). Gegen Mittag fahren Sie über das Altiplano, das steppenähnliche Hochland von Peru. Unterwegs werden Sie Lamas, Alpakas und Vicuñas sehen. Ihre Fahrt führt Sie auf den 4800 m hohen Patapampa-Pass, den höchsten Punkt Ihrer Reise. Danach fahren Sie abwärts ins Colca-Tal. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h). 7.Tag: (1xF) Bereits früh am Morgen brechen Sie zum berühmten Cruz del Condor auf. Mit etwas Glück können Sie hier die riesigen Andenkondore aus nächster Nähe beobachten. Nicht selten fliegen die „Könige der Anden" direkt über Ihre Köpfe hinweg. Im Anschluss führt Sie eine gemütliche Wanderung zu einer Aussichtsplattform (ca. 30min) mit Blick in den Canyon. Am Nachmittag wandern Sie dann von Canocota zu den Thermalquellen von La Calera (ca. 3h), wo Sie die Gelegenheit zum Entspannen haben. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 3h). 8.Tag: (1xF) Die heutige Etappe über den Altiplano führt Sie nach Puno am Titicacasee. Nachmittags Besuch der Ruinenstätte von Sillustani, eine vor atemberaubender Naturkulisse gelegene Grabstätte dreier verschiedener Kulturen (Kolla, Tiahuanaco und Inka). Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h). 9.Tag: (1xF) Ganztägiger Bootsausflug auf dem Titicacasee (Fahrzeit mit dem Boot ca. 6h). Sie besuchen die schwimmenden Inseln der Uros und fahren anschließend auf dem höchsten schiffbaren See der Welt bis zur Insel Taquile. Auf der „Insel der strickenden Männer“ erfahren Sie warum hier die Männer die Stricknadeln kreuzen und gehen auf eine Wanderung (ca. 2h), bei der Sie das tolle Panorama über den Titicacasee begleitet. Übernachtung wie am Vortag. 10.Tag: 1x(F/M) Am Morgen starten Sie zur Busfahrt durch das Hochland. Lama- und Alpakaherden, viele kleine und große indigene Dörfer und zahlreiche schneebedeckte Gipfel schmücken die Landschaft. Ihr Ziel ist Cusco, die sagenhafte Hauptstadt des Inkareiches und vielleicht schönste Stadt Lateinamerikas. Abends Ankunft in Cusco. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit mit Stopps ca. 9h). 11.Tag: (1xF) Cusco (UNESCO-Weltkulturerbe) ist eine gleichermaßen durch ihre Schönheit und kulturelle Bedeutung interessante Stadt. Begeben Sie sich auf einen Stadtbummel zu den sehenswertesten Gebäuden der Inka- und Kolonialzeit. Am besten lässt sich der Unterschied zwischen der Bauweise der Inka und der Spanier wohl bei einem Besuch der Koricancha erkennen. Der restliche Tag steht Ihnen für eigene Erkundungen zur Verfügung. Übernachtung wie am Vortag.

Im Reich des Jaguars Tourcode: BRAPRA, Katalog Seite 10 1.Tag: Am Morgen startet Ihr bequemer Tagflug nach Brasilien. Nach Ihrer Ankunft in Cuiaba werden Sie zum Hotel gefahren. Übernachtung im Hotel. 2.Tag: 1x(F/M/A) Auf der Fahrt in Richtung Pantanal legen Sie an der Casa dos Pantaneiros eine Pause ein. Sie erfahren mehr über die Kultur und die harte Arbeit der Einheimischen im Pantanal. Weiter geht es über die Transpantaneira, wo Sie die Pousada gegen Mittag erreichen. Am Nachmittag können Sie einen Spaziergang auf dem Gelände der Pousada unternehmen und erste Tiere beobachten. Übernachtung in der Lodge. 3.-4.Tag: 2x(F/M/A) Ausführliche Erkundungen und Entdeckungen im nördlichen Pantanal stehen im Fokus der kommenden beiden Tage. Ob eine morgendliche Tour zum Sonnenaufgang, Bootsausflüge auf dem Rio Claro oder Nachtsafari, es bleibt genügend Zeit, um die schönsten Eindrücke fotografisch festzuhalten. Fischotter, Ameisenbären, Sumpfhirsche, Kaimane, eine überbordende Vielfalt an Vögeln oder auch scheue Tapire und Ozelots, sind in dieser Region heimisch. 2 Übernachtungen wie am Vortag. 5.Tag: 1x(F/M/A) Mit einer morgendlichen Wanderung beginnen Sie den Tag. Anschließend geht es in abenteuerlicher Fahrt bis ans Ende der Transpantaneira nach Porto Jofre, dem Tor zum Jaguar-Land. Unterwegs legen Sie immer wieder Stopps zur Tierbeobachtung ein. Am Nachmittag erkunden Sie die Umgebung und versuchen weitere tierische Bewohner zu erspähen. Übernachtung im Hotel. 6.-7.Tag: 2x(F/M/A) Dank kurzer Wege, sind Sie schnell an der Anlegestelle von Porto Jofre und starten zum absoluten Höhepunkt der Reise. An beiden Tagen gehen Sie mit einem privaten Boot auf intensive, ganztägige Jaguarsafaris im Flusssystem des Rio Cuiaba. Die Population an Jaguaren ist hier besonders hoch. Die Großkatzen ruhen sich oft am Ufer unter großen Bäumen aus, oder gehen im kühlenden Nass baden. Neben Jaguaren werden Sie u.a. auch Wasserschweine, Kaimane, Reiher und Fischotter beobachten können. 2 Übernachtungen wie am Vortag. 8.Tag: 1x(F/M/A) Den Vormittag können Sie nutzen um die Umgebung zu erkunden und in aller Ruhe schöne Fotomotive zu suchen. Oft sind Hyazinth-Aras auf dem Gelände aufzufinden. Am Nachmittag fahren Sie über die Transpantaneira nach Norden. Wieder nehmen Sie sich Zeit für Tierbeobachtungen und vielleicht begegnen Sie Pantaneiros, die ihre Rinderherden von Farm zu Farm treiben. Nach Ihrer Ankunft können Sie sich im Pool der Pousada abkühlen und die Umgebung zu Fuß erkunden. Übernachtung in einer Lodge. 9.-10.Tag: 2x(F/M/A) Auf verschiedenen Ausflügen, zu Fuss und per Boot, erkunden Sie in den kommenden beiden Tagen das Sumpfgebiet und versuchen viele Tiere aufzuspüren. Auf den Aussichtstürmen der Pousada wechseln Sie die Perspektive und genießen traumhafte Ausblicke über die weite Ebene. In den Bäumen lassen sich Brüll- und Kapuzineraffen beobachten, aber auch Löffler, Störche, Wasserschweine und Kaimane stellen sich ihren Blicken. 2 Übernachtungen wie am Vortag. 11.Tag: 1x(F/M) Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung um am Pool zu entspannen oder erkunden Sie noch einmal die Umgebung der Pousada. Am Nachmittag nehmen Sie Abschied vom Pantanal und fahren nach Cuiaba. Übernachtung im Hotel. 62

12.Tag: (1xF) Je nach Abflugzeit werden Sie zum Flughafen in Cuiaba gebracht. Sie nehmen Abschied vom Jaguar und seiner atemberaubenden Heimat. Rückflug nach Europa oder verlängern Sie Ihre Reise mit einem Aufenthalt in der wundervollen Stadt Rio de Janeiro. 13.Tag: Ankunft in Deutschland. Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Cuiaba und zurück mit KLM oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; Deutschsprachige Tourenleitung; Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und Booten oder im Gruppenservice der Lodges; Zwei Tagesausflüge per Privatboot zur Jaguarsafari; Alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 6 Ü: Lodge im DZ; 5 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 11xF, 10xM, 9xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Alle Wanderungen und Ausflüge haben keine besonderen Anforderungen an die Kondition. Sie müssen sich aber auf z.T. lange Fahrstrecken und feuchtheißes Klima einstellen. Hinweise Auf den Ausflügen im Pantanal nehmen ggf. auch andere Gäste (Bootsausflüge: max. 8 Personen in einem Boot, Nachtsafaris: max. 20 Personen) teil. Die Jaguarsafaris finden in einem Privatboot für die Gruppe statt. Die Reihenfolge der Unterkünfte und der Regionen kann abweichen. Die beschriebenen Touren und Ausflüge können je nach Wetter, Jahreszeit oder Gruppenverfassung verändert werden. Die größte Chance, einen freilebenden Jaguar zu sehen, besteht im Zeitraum von Juni bis Oktober. Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen. Die Ausflüge an den Tagen 3 bis 4 und 9 bis 10 werden nicht exklusiv für DIAMIR-Gäste durchgeführt. Die Teilnehmerzahl und die Sprache der Tourenleitung kann ggf. von der Reiseausschreibung abweichen.

Peru

Im Reich der Inka Tourcode: PERINK, Katalog Seite 11 1.Tag: Am Abend Flug nach Lima. 2.Tag: Ankunft am Morgen und Transfer ins Hotel. Am Vormittag kurze Einführung zu Peru und Stadtrundgang im historischen Zentrum (UNESCO-Weltkulturerbe), anschließend können Sie Ihre Zimmer beziehen. Der Nachmittag bietet Gelegenheit für eigene Erkundungen in der Hauptstadt Perus. Übernachtung im Hotel. 3.Tag: Am frühen Morgen geht es auf der Panamericana nach Paracas. Bootstour zu den Islas Ballestas, dem sogenannten „Klein-Galapagos“, bei dem Sie Seevögel, Robben und mit etwas Glück Pinguine beobachten. Besuch eines Weinbaubetriebes, wo nach traditionellen Methoden Pisco, das Nationalgetränk Perus, hergestellt wird. Am Nachmittag Ankunft in der Oase Huacachina. Klettern Sie auf die imposanten Sanddünen und genießen Sie den Anblick der bizarren Wüstenlandschaft zum Sonnenuntergang. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h). 4.Tag: (1xF) Frühe Abfahrt nach Nazca. Heute können Sie optional über die Linien von Nazca

12.Tag: (1xF) Bei einer Wanderung erkunden Sie zwei Ruinen um Cusco: Sacsayhuaman und Kenko. Danach geht es mit dem Bus weiter ins Valle Sagrado, das Heilige Tal der Inka, nach Pisac. Auf dem Dorfplatz besuchen Sie den bekannten Wochenmarkt, bevor Sie die Ruinen erkunden. Dem landschaftlich reizvollen Tal folgend, fahren Sie nach Ollantaytambo. Das Heilige Tal erstreckt sich auf 60 km, beheimatet eine Fülle an historischen Inka-Stätten und diente schon den Inka mit seinem Klima als Anbaugebiet. Die angelegten Terrassenfelder werden bis heute genutzt und produzieren den besten peruanischen Mais. Rest des Tages zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel. 13.Tag: (1xF) Am Morgen erkunden Sie die imposante Anlage in der noch heute die Stadtplanung der Inka zu erkennen ist. Der Komplex beinhaltet Verwaltungs-, Landwirtschafts-, Militär- und religiöse Einrichtungen. In den zahlreichen Cafés können Sie am Nachmittag gut entspannen und das Flair des Ortes genießen. Übernachtung wie am Vortag. 14.Tag: (1xF) Mit dem Bus fahren Sie nach Maras zu den teilweise schon Hunderte von Jahren alten Salinen, mit denen bereits die Inka und deren Vorfahren Salz gewannen. Ein Spaziergang zwischen den Verdunstungsbecken vermittelt einen guten Eindruck von dem traditionellen Verfahren. Anschließend fahren Sie nach Moray zu den Zeremonienterrassen. Hier erfahren Sie wie die Inka hier vermutlich ein Agrarversuchsfeld angelegt haben um z. B. Nahrungsmittel aus tieferen Höhenlagen auch in den Anden anbauen zu können. Weiter geht es in den kleinen Ort Chinchero, wo Sie die koloniale Kirche besuchen. Am Nachmittag fahren Sie zurück nach Cusco. Übernachtung im Hotel. Tourenverlauf für die Teilnehmer des Inka Trail: 1. Etappe Kilometer 82 – Wayllabamba (3100 m) (F/M/A) Am frühen Morgen fahren Sie nach Piscacucho bei Kilometer 82 (2650 m). Hier starten Sie Ihre Wanderung mit der Überquerung der Brücke über den Urubamba-Fluss. Sie besuchen die kleine Gemeinde Miskay und steigen zu einem kleinen Plateau auf, wo Sie einen herrlichen Blick auf die Andenlandschaft und das Inka-Gebäude Llactapata (2650 m) haben. Anschließend geht es weiter durch ein Gebiet voll üppiger Vegetation, bis Sie Ihr erstes Camp in Wayllabamba auf 3100  m erreichen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6h, 450 m↑,12 km). 15.Tag: (1xF) Nach einem entspannten Frühstück besuchen Sie die Ruinenanlage von Tipon. Die Besonderheit hier sind die zwölf Terrassen, welche die zwölf Monate des Jahres symbolisieren. Beeindruckend sind zudem die Bewässerungsterrassen, die mit kleinen Wasserfällen miteinander verbunden sind. Nachdem Sie Cusco wieder erreicht haben, nehmen Sie an einem Kochkurs teil, um in die Geheimnisse der tollen peruanischen Küche eingeweiht zu werden. Zum Abschluss des Tages lassen Sie sich Ihr leckeres Menü schmecken – buen provecho! Übernachtung wie am Vortag. Tourenverlauf für die Teilnehmer des Inka Trail: 2. Etappe: Wayllabamba (3100 m) – Warmihuañusca (4215  m) – Pacaymayo (3600  m) (F/M/A) Heute beginnt der schwierigste Teil der Wanderung: der Engpass Warmihuañusca (steiler Anstieg über 9 km). Zunächst wandern Sie in Richtung des Ayapata-Tals, passieren eine wunderschöne Landschaft und erreichen das Gebiet Llulluchapampa. Warmihuañusca ist mit 4215 m der höchste Punkt der Wanderung. Während des Anstiegs können Sie verschiedene Pflanzen und die schöne Landschaft der Anden genießen. Danach steigen Sie hinab in ein Tal, wo Sie zu Mittag essen. Sie fol-


gen dem Weg bis zum Tal des PacaymayuFlusses, wo Sie Ihr Lager für die kommende Nacht aufschlagen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 7h, 1115 m↑, 615 m↓, 11 km). 16.Tag: (1xF) Nach einem ausgedehnten Frühstück fahren Sie zunächst mit dem Bus und später mit dem Zug bis nach Aguas Calientes. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung um z. B. in den Thermalquellen zu entspannen (Zusatzkosten: ca. 5 €). Übernachtung im Hotel. Tourenverlauf für die Teilnehmer des Inka Trail: 3. Etappe: Pacamayo (3600  m) – Runkuracay (3970 m) – Wiñaywayna (2650 m) (F/M/A) Nach dem Frühstück steigen Sie einen steilen Pfad hinauf. Sie passieren einen Pass, an dem sich die archäologische Stätte Runkuracay (3970 m) befindet. Es geht weiter in Richtung der Lagune Yanacocha und von dort aus nach Sayaqmarca (3625  m), wo Sie einen wunderbaren Blick auf das Acobamba-Tal haben. Die einzige Möglichkeit, zu den Gebäuden zu gelangen, ist über eine steile Steintreppe. Es geht weiter bergauf bis zum ersten Tunnel auf dem Weg, von wo aus Sie den dritten und letzten Engpass aufsteigen und das Dorf Puyupatamarca sehen (3600 m). Dies ist eine der am besten erhaltenen archäologischen Stätten entlang des Inka Trails. Nach dem Besuch steigen Sie ca. 2000 Treppenstufen hinab bis zur Zitadelle Wiñaywayna (2650  m), wo Sie Ihr Lager errichten. Am Abend verabschieden Sie sich von den Trägern. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 8h, 370 m↑, 1320 m↓,16 km). 17.Tag: (1xF) Am Morgen bringt Sie der Bus hinauf zur sagenumwobenen Inkastadt Machu Picchu (UNESCO-Weltkulturerbe), um deren Ruhe und Schönheit in den Morgenstunden zu genießen. Anschließend gehen Sie zusammen auf eine ausgiebige Führung durch die Anlage. Lassen Sie sich von dem Flair treiben, das diesen mystischen Ort umgibt. Wer Zeit für eigene Streifzüge haben möchte, kann optional ein weiteres Ticket erwerben (Buchung bei Anmeldung, Zusatzkosten: 90 €). Wer möchte kann auch einen der beiden Aussichtsberge, Huayna Picchu oder Machu Picchu, besteigen (Zusatzkosten: 20 € – bitte bei Buchung angeben). Rückkehr nach Aguas Calientes. Übernachtung wie am Vortag. Tourenverlauf für die Teilnehmer des Inka Trail: 4. Etappe: Wiñaywayna (2650 m) – Machu Picchu (2400 m) (F) Heute brechen Sie sehr zeitig auf, um nach ca. 3h zum Sonnenaufgang das Sonnentor (2720  m) zu erreichen. Dies ist vielleicht der beste Ort und die beste Zeit, um die majestätische Pracht Machu Picchus zu bewundern. Sie steigen hinab zur Zitadelle und treffen wieder auf den Rest der Gruppe. 18.Tag: (1xF) Den Tag beginnen Sie mit einem entspannten Frühstück und machen sich dann auf die Rückfahrt nach Cusco, wo Sie am Nachmittag ankommen. Übernachtung im Hotel. 19.Tag: (1xF) Nun heißt es Abschied nehmen. Gegen Mittag Transfer zum Flughafen und mit vielen Eindrücken aus dem bezaubernden Andenland kehren Sie über Lima nach Hause zurück. 20.Tag: Ankunft am Abend.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Lima und zurück von Cusco mit LATAM oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; Wechselnde deutschsprachige Tourenleitung, 3-4. Tag wechselnde englischsprachige Guides; DIAMIRTourenleitung ab 8 Teilnehmern (ausgewählte Termine); Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen, Touristenlinienbus und Shuttle-Bus; Bootsfahrten Islas Ballestas und Titicacasee; Zugfahrt mit der Andenbahn nach/von Aguas Calientes; Eintrittskarte für das Inti Raymi-Fest (bei Termin 13.06.-03.07.19); Alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 17 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 16xF, 1xM Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge; Flug über die Linien von Nazca (ca. 120 US$); Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Diese Kulturreise erfordert keine gesundheitlichen Voraussetzungen. Der Schwerpunkt liegt auf dem Kontakt mit den Einheimischen und dem Erleben

der Kultur. Dennoch ist es ratsam einen Gesundheitscheck bei Ihrem Hausarzt durchführen zu lassen, da Sie sich teilweise in großen Höhen befinden (z. B. Titicacasee 3800 m). Für Teilnehmer die sich für den Inka Trail (Ausweichmöglichkeit Salcantay-Trek) entscheiden: Schwierigkeit 3 Für das Trekking sind Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, eine gute Kondition, körperliche Fitness, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht Voraussetzung. Sie sollten schon in den Bergen gewandert sein, müssen aber keine Erfahrungen im Bergsteigen mitbringen. Hinweise Bitte beachten Sie, dass zu manchen Terminen teilweise schon sechs Monate vor Abreise keine Permits für den Inka Trail mehr verfügbar sind. Frühzeitiges Buchen ist daher zu empfehlen! Bei Buchung der Eintrittskarten für Machu Picchu, den Inka Trail und das Inti Raymi-Fest ist die Angabe Ihrer Reisepassdaten zwingend erforderlich, da die Vergabe der Karten nur unter Angabe der Personalien erfolgt. Die Eintrittskarte für den Inka Trail sowie das Inti Raymi-Fest sind ab Eingang der Buchungsbestätigung nicht erstattungsfähig. Für den Sondertermin „Inti Raymi" gilt ein abweichender Touren­ verlauf! Die Ausflüge an den Tagen 3, 9 und 15 werden nicht exklusiv für DIAMIR-Gäste durchgeführt. Die Teilnehmerzahl und die Sprache der Tourenleitung kann ggf. von der Reiseausschreibung abweichen.

Chile • Bolivien • Peru

Höhepunkte der Andenstaaten Tourcode: CHIBOP, Katalog Seite 12 1.Tag: Flug nach Santiago de Chile. 2.Tag: Ankunft und Transfer zum Hotel. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt (ca. 4h) mit Besuch des historischen Zentrums und des modernen Regierungsviertels. Ein herrlicher Ausblick auf die Stadt und die Anden bietet sich Ihnen von einem der Hügel: Cerro San Cristobal oder Cerro Santa Lucia. Übernachtung im Hotel. 3.Tag: (1xF) Transfer zum Flughafen und Flug nach Calama. Hier werden Sie bereits erwartet und fahren ca. 1,5h nach San Pedro de Atacama (2400 m), ein ungewöhnlich buntes Dorf inmitten einer grünen Oase. Steinfestungen auf den umliegenden Bergen sind Zeugnis einer altsteinzeitlichen Kultur. Am Nachmittag besuchen Sie das mystische Mondtal (Valle de la Luna). Beim Anblick des Sonnenuntergangs wird Ihr Eindruck einer Mondlandschaft noch verstärkt. Übernachtung im Hotel. 4.Tag: (1xF) Noch vor Sonnenaufgang fahren Sie zu den Geysiren von El Tatio auf ca. 4300 m. In der Dämmerung schießen aus verschiedenen Löchern Dampffontänen, bis die Sonne über den Bergen aufgeht und die frühen Morgenstunden verzaubert. Weiter geht es zum Dorf Machuca, in dem früher Lama-Karawanen Rast von Ihrer Reise auf dem „Inka-Highway“ machten. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung, um San Pedro auf eigene Faust zu erkunden. Übernachtung wie am Vortag. 5.Tag: 1x(F/M/A) Heute überqueren Sie die chilenisch-bolivianische Grenze. Mit einem Allradfahrzeug fahren Sie zur spektakulären, rotgefärbten Laguna Colorada und zur Laguna Verde am Fuße des Vulkans Licancabur (5916 m). Hier im „Tibet der Anden“ befinden sich zahlreiche wüstenähnliche Gebiete mit erloschenen Vulkanen, farbenprächtigen Seen und heißen Quellen. Übernachtung im Hotel Tayka del Desierto auf ca. 4500 m. 6.Tag: 1x(F/M/A) Der zweite Tag im Hochland von Bolivien führt Sie weiter in Richtung Norden. Sie kommen vorbei am Arbol de la Piedra (Steinbaum) und an Lagunen, die sich wie an einer Perlenkette aufreihen: Laguna Charkota, Laguna Hedionda und Laguna Cañapa sind nur einige Namen. Die Landschaft ändert sich hinter fast jedem Hügel. Am Nachmittag erreichen Sie San Juan, ein Dorf mitten in der Wüste Los Lipez. Übernachtung im einfachen Gästehaus im DZ (mit Gemeinschaftsbad) auf ca. 3700 m. 7.Tag: 1x(F/M) Sie durchqueren den Salar de Uyuni, die höchstgelegene und größte Salzwüste der Welt (3600  m). Luftspiegelungen und Salzkristalle sorgen für faszinierende optische Täuschungen. Anschließend besuchen

Sie die Insel Incahuasi, welche mitten im Salzsee liegt und komplett mit Riesenkakteen bewachsen ist, die Sie bis zu 10 m überragen. Am Abend fliegen Sie von Uyuni nach La Paz. Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel auf ca. 3500 m. 8.Tag: (1xF) Bei einer kurzen Besichtigungstour erfahren Sie viel über die außergewöhnliche Stadt, die zwischen Höhenlagen von ca. 3200 und 4100 m gelegen ist. Auf dem berühmten Hexenmarkt gibt es allerhand Kurioses zu sehen und zu kaufen. Außerdem sollten Sie sich eine Fahrt mit dem Teleferico nicht entgehen lassen. Das größte urbane Seilbahnnetz der Welt bietet eine hervorragende Art der Fortbewegung über die steilen Hänge und bietet einen spektakulären Panoramablick. Übernachtung wie am Vortag. 9.Tag: (1xF) Ihr heutiges Tagesziel heißt Copacabana, einer der wichtigsten christlichen Wallfahrtsorte Südamerikas und direkt am Ufer des Titicacasees (auf 3800  m) gelegen. Auf der Fahrt besuchen Sie die präkolumbianische Stätte von Tiahuanaco (UNESCO-Weltkulturerbe). Diese gilt als eine der ältesten Kulturen des südamerikanischen Kontinentes. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6-7h). 10.Tag: 1x(F/A) Mit dem Boot setzen Sie über zur Sonneninsel. Auf dem Weg machen Sie einen kurzen Stopp an der Isla de la Luna, wo Sie an Land gehen und eine interessante archäologische Inkastätte besuchen. Der Legende nach soll hier der erste Inka den Fluten des Titicacasees entstiegen sein, was die Isla del Sol zum Ursprung des Inkareiches macht. Bei einer Wanderung genießen Sie herrliche Weitblicke auf die schneebedeckten Gipfel der Königskordillere. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 5h). 11.Tag: (1xF) Mit dem Boot fahren Sie zurück nach Copacabana und haben Zeit zur freien Verfügung. Statten Sie doch der beeindruckenden Kirche einen Besuch ab oder besteigen Sie den Hausberg „Calvario". Ihre Tourenleitung begleitet Sie zum Busbahnhof, von wo Sie der komfortable, öffentliche Bus über die Grenze in Kasani bis nach Puno bringt. Hier werden Sie von einem Transferfahrer im Empfang genommen und zum Hotel gebracht. Übernachtung im Hotel. 12.Tag: (1xF) Am Vormittag besuchen Sie die Ruinenstätte von Sillustani, eine vor herrlicher Naturkulisse gelegene Grabstätte dreier Kulturen. Danach fahren Sie zum Flughafen nach Juliaca und fliegen nach Cusco (UNESCO-Weltkulturerbe). Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel. 13.Tag: (1xF) Heute entdecken Sie die ehemalige Hauptstadt des Inkareiches und ihre Umgebung. Während eines Stadtrundgangs besichtigen Sie einige der sehenswerten Bauten aus Inka- und Kolonialzeiten. Anschließend erkunden Sie zwei beeindruckende Ruinenanlagen in der Nähe von Cusco: Sacsayhuaman und Kenko. Übernachtung wie am Vortag. 14.Tag: (1xF) Ihre Reise führt Sie tiefer in das Heilige Tal, nach Pisac. Sie besuchen den bunten Markt und erklimmen den imposanten Ruinenkomplex oberhalb der Stadt, von wo aus sich Ihnen ein erstklassiger Blick über das Tal eröffnet. Im Anschluss fahren Sie nach Ollantaytambo. Der eindrucksvolle Sonnentempel war einer der ersten Rückzugsorte der Inka vor den Spaniern. Übernachtung im Hotel. 15.Tag: (1xF) Am Morgen fahren Sie mit dem Zug durch das Urubamba-Tal. Während Sie die Ausblicke auf die Berge und die wunderschöne Natur genießen, kommen Sie Ihrem Ziel immer näher: Machu Picchu (UNESCO-Weltkulturerbe). Ein Bus bringt Sie hinauf zur Ruinenstadt. Eine ausgiebige Führung durch die Anlage lässt Sie in der Zeit zurückreisen und die Geschichte hautnah erleben. Anschließend haben Sie Zeit für eigene Streifzüge. Am späten Nachmittag fahren Sie mit dem Zug bis Ollantaytambo oder Poroy, von wo es mit dem Bus zurück nach Cusco geht. Übernachtung im Hotel. 16.Tag: (1xF) Der Vormittag steht Ihnen noch für letzte Erkundungen und Souvenirkäufe zur Verfügung, bevor Sie ein Transfer zum Flughafen bringt und Sie die Heimreise antreten. 17.Tag: Ankunft in Deutschland.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Santiago de Chile und zurück von Cusco mit LATAM oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; wechselnde deutschsprachige Tourenleitung; Inlandsflüge Santiago de Chile – Calama, Uyuni – La Paz und Juliaca – Cusco in Economy Class; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; Linienbus Copacabana – Puno; Zugfahrt mit der Andenbahn (Machu Picchu); Bootsfahrt auf dem Titicacasee; alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 13 Ü: Hotel im DZ; 1 Ü: Gästehaus im DZ (Gemeinschaftsbad); Mahlzeiten: 14xF, 3xM, 3xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches Hinweise Bitte beachten Sie, dass Bolivien ein sehr ursprüngliches Reiseland ist und deshalb einen besonderen Reiz ausübt. Die touristische Infrastruktur ist in einigen Fällen noch weit vom europäischen Standard entfernt. Kleine Tourenänderungen aufgrund von beispielsweise nicht passierbaren Straßen sind im Reiseteil Bolivien möglich.

Chile • Argentinien | Patagonien Fels und Eis – Wasser und Wind Tourcode: CHIPAT, Katalog Seite 13

1.Tag: Abflug nach Chile. 2.Tag: (1xA) Flug via Santiago de Chile nach Punta Arenas. Ihre Tourenleitung heißt Sie herzlich willkommen in der südlichsten Stadt der Welt und bringt Sie zu Ihrem Hotel. Je nach Ankunftszeit haben Sie Gelegenheit für erste Erkundungen. Bei einem gemeinsamen Abendessen lernen Sie Ihre Mitreisenden kennen und besprechen gemeinsam mit Ihrer Tourenleitung die kommenden Tage. Übernachtung im Hotel. 3.Tag: (1xF) Am Vormittag besuchen Sie den Hauptplatz und den eindrucksvollen Friedhof, der als einer der schönsten in Südamerika gilt. Anschließend geht es in Richtung Norden nach Puerto Natales am Fjord Ultima Esperanza. Bei guter Sicht eröffnet sich Ihnen hier ein erstes eindrucksvolles Panorama auf das Paine-Massiv und den Monte Balmaceda. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit ca. 3h). 4.Tag: 1x(F/A) Während Ihrer Fahrt durch das „dunkle Blau“, wie das Gebiet aufgrund der Färbung der Berge in der Abenddämmerung von den Einheimischen genannt wird, sehen Sie Guanakos, die größten der Andenkamele. Gegen Mittag starten Sie mit der ersten Trekkingtour zum Camp Seron unweit des Rio Paine. Übernachtung im Zelt am Rio Paine. (Fahrzeit ca. 2h, Gehzeit ca. 4-5h, 350 m↑↓). 5.Tag: 1x(F/A) Sie folgen dem Rio Paine nordwärts, passieren den gleichnamigen See und umlaufen dabei den Gebirgszug. Sie durchwandern die scheinbar unwirtliche und doch so faszinierende Landschaft des Nationalparks Torres del Paine und erfahren unterwegs viel über dessen Flora und Fauna. Am Nachmittag gelangen Sie zum Lago Dickson, wo Sie das Camp errichten. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6-7h, 350 m↑↓). 6.Tag: 1x(F/A) Entlang des Rio Perros geht es vorbei an Urwald und Felsen bis zur gleichnamigen Lagune. Dabei überwinden Sie die ersten Höhenmeter zum John-Gardner-Pass. Übernachtung im Zelt im Camp Los Perros, wunderschön gelegen an einer Lagune mit Blick auf den Perros-Gletscher. (Gehzeit ca. 4-5h, 400 m↑). 7.Tag: 1x(F/A) Der längste und anstrengendste Abschnitt der Trekkingtour führt Sie entlang der Moränen des Grey-Gletschers und vorbei an imposanten Granitspitzen. Für den zuletzt recht steilen Aufstieg bis zur Passhöhe auf 1250 m werden Sie bei gutem Wetter gebührend belohnt: Es eröffnet sich ein traumhaftes Panorama mit spektakulärem Blick auf die gigantischen Eismassen des Grey-Gletschers. Vom Pass gelangen Sie hinab in flacher werdendes Gelände. Durch einen Südbuchenwald und entlang des Gletschers erreichen Sie am Abend das Camp Grey in der Nähe des ewigen Eises. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 8-10h, 750 m↑, 1200 m↓). 8.Tag: 1x(F/A) Am Vormittag können Sie optional eine Kajaktour (Zusatzkosten: ca. 90 €, vor 63


Ort buchbar) auf dem Lago Grey entlang der Eisberge des imposanten Grey-Gletschers unternehmen. Am Nachmittag wandern Sie am Ufer des Lago Grey. Danach gelangen Sie über den „Pfad des Windes" bis zur Laguna Los Patos. Immer wieder haben Sie atemberaubende Ausblicke auf den vor Ihnen liegenden Gipfel des Paine Grande und den hinter Ihnen liegenden Grey-Gletscher. Übernachtung im Zelt am Lago Pehoe. (Gehzeit ca. 4h, 350 m↑↓). 9.Tag: 1x(F/A) Ihre heutige Wanderung führt Sie zunächst vorbei am Lago Skottsberg bis zum Campamento Italiano am Fuße des Tals der Franzosen. Anschließend wandern Sie entlang der Felsformationen der Los Cuernos bis zum Ufer des türkisfarbenen Lago Nordenskjöld. Weiter geht es durch die bizarre Szenerie dieses Landstrichs mit zahlreichen grandiosen Ausblicken auf eisbedeckte Gipfel, Gletscher und Seen, bis Sie das Camp Las Torres erreichen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 8h, 600 m↑↓). 10.Tag: 1x(F/A) Heute unternehmen Sie eine Tageswanderung durch den Südbuchenwald zum Fuße der fast senkrecht aufragenden Türme des Torres del Paine. Über das Moränenfeld des Ventisquero-Gletschers geht es das letzte Stück steil bergan, bevor sich der ersehnte Anblick auf die Felsnadeln auftut. Später kehren Sie zurück zum Camp Las Torres. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 8h, 950 m↑↓). 11.Tag: 1x(F/M) Bevor Sie nach Puerto Natales zurückkehren, besuchen Sie die Wasserfälle Cascadas del Paine. Dabei präsentieren sich Ihnen die Torres-Türme in einem neuen Blickwinkel. Anschließend kehren Sie auf einer urigen patagonischen Estancia ein, wo Sie ein typisches „Asado al palo“ genießen und einen Einblick in das Farmleben bekommen. Rückkehr nach Puerto Natales. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit ca. 3h). 12.Tag: (1xF) Sie verlassen Chile und fahren durch die endlos wirkende argentinische Pampa nach El Calafate. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5-6h). 13.Tag: (1xF) Entlang des Lago Argentino und durch die Pampa erreichen Sie El Chalten am Rande des Nationalparks Los Glaciares. Eine Wanderung führt Sie zum Cerro Torre (3102 m). Nach einem kurzen Anstieg erreichen Sie die weite Ebene des Rio Fitz Roy und entlang seines Ufers gelangen Sie bis zum Camp De Agostini. Von hier ist es nur noch ein „Katzensprung“. Nach einem letzten kurzen Aufstieg haben Sie den Cerro Torre mit der gleichnamigen Lagune vor sich. Anschließend kehren Sie nach El Chalten zurück. Übernachtung im Gästehaus in MBZ. (Fahrzeit ca. 3h, Gehzeit ca. 6-7h, 250 m↑↓). 14.Tag: (1xF) Heute steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung, um das idyllische Bergdorf näher zu erkunden und kurze Wanderungen zu den Aussichtspunkten „Condores y Aguilas" oder zum Wasserfall Chorillo del Salto zu machen. Sie können optional auch einen Ausflug zum Lago del Desierto unternehmen. Ein Besuch in der Chocolateria für eine heiße Schokolade lohnt sich allemal. Übernachtung wie am Vortag. 15.Tag: (1xF) Durch herrliche Südbuchenwälder und vorbei am Gletscher Piedras Blancas erreichen Sie das Camp Poincenot. Über eine Moräne geht es recht steil bergauf, bevor Sie das beeindruckende Panorama der Laguna de los Tres und des Sehnsuchtsberges Fitz Roy (3405 m) vor sich haben. Gewaltig baut sich die Eiswand des Gletschers De Los Tres auf. Wer möchte, kann von hier den kurzen Weg zur Laguna Sucia antreten. Rückkehr nach El Chalten. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 7-8h, 750 m↑↓). 16.Tag: 1x(F/A) Früh am Morgen fahren Sie zurück nach El Calafate, wo Sie gegen Mittag eintreffen. Anschließend starten Sie zum weltbekannten Perito-Moreno-Gletscher. Mit etwas Glück erleben Sie das Kalben des Gletschers hautnah. Optional können Sie eine Schifffahrt entlang der beeindruckenden Gletscherfront unternehmen (Zusatzkosten: ca. 30 €, vor Ort buchbar). Rückkehr nach El Calafate. Am Abend

64

gemeinsames Abschiedsessen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h). 17.Tag: (1xF) Am Morgen verabschieden Sie sich von Ihrer Tourenleitung. Ein Transfer bringt Sie zum Flughafen, und Flug nach Buenos Aires. Transfer zum Hotel. Optional ist der Besuch einer Tango-Show inklusive Abendessen möglich (Zusatzkosten: 90 €, bitte mit der Buchung reservieren). Übernachtung im Hotel. 18.Tag: (1xF) Am Vormittag lernen Sie das „Paris Südamerikas“ bei einer ca. 4-stündigen Stadtrundfahrt näher kennen. Anschließend Transfer zum Flughafen und Heimreise. 19.Tag: Ankunft in Deutschland.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Punta Arenas und zurück von Buenos Aires mit LATAM oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; Deutschsprachige Tourenleitung (2.17. Tag); Inlandsflug El Calafate – Buenos Aires; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und öffentlichen Linienbussen; Träger für die Gemeinschaftsausrüstung und 5 kg persönliches Gepäck während des Trekkings im Torres del Paine NP; alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 7 Ü: Zelt; 4 Ü: Hotel im DZ; 3 Ü: Gästehaus im MBZ; 2 Ü: Gästehaus im DZ; Mahlzeiten: 16xF, 1xM, 9xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten: Kajaktour (8.Tag) ca. 90 € und Schifffahrt Perito-Moreno-Gletscher (16.Tag) ca. 25 €; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Trittsicherheit, eine gute Kondition, körperliche Fitness, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht sind wichtige Voraussetzungen für diese Tour.

Ecuador • Peru • Bolivien • Chile • Argentinien • Brasilien Höhepunkte Lateinamerikas Tourcode: ECULAT22, Katalog Seite 14

1.Tag: (1xA) Flug von Frankfurt über Madrid nach Quito. Der Transfer ins kleine Städtchen Otavalo bringt Sie zum letzten Mal für die nächsten drei Wochen auf die Nordhalbkugel. Bei einem gemeinsamen Begrüßungsessen stimmen Sie sich auf die Reise ein. Übernachtung im Hotel 2.Tag: (1xF) Am Morgen erkunden Sie den lebhaften indigenen Markt von Otavalo. Anschließend fahren Sie durch die Anden zum Äquatordenkmal „Mitad del Mundo“. Hier können Sie mit einem Bein auf der Nord- und mit dem anderen Bein auf der Südhalbkugel der Erde stehen. Am Nachmittag erreichen Sie Quito, die mit 2850 m höchstgelegene Hauptstadt der Welt. Übernachtung im Hotel. 3.Tag: 1x(F/A) Bei einem Rundgang durch die UNESCO-Weltkulturerbestadt Quito erfahren Sie viel über ihre turbulente Geschichte und entdecken viele koloniale Gebäude und beeindruckende Kirchen. Anschließend fahren Sie entlang der Panamericana Richtung Süden in das Herz der zentralen Anden. Bei einer leichten Wanderung durch das Andenhochland lernen Sie die Flora und Fauna kennen. Übernachtung im Hotel. 4.Tag: 1x(F/M) Entlang der „Straße der Vulkane“ geht es nach Süden. Im Cotopaxi-Nationalpark thront der gleichnamige höchste aktive Vulkan der Welt mit seiner klassischen Kegelform und Gletschermütze. Eine Wanderung gibt eine herrliche Aussicht auf die gewaltigen Lahare-Felder des Cotopaxi frei. Mittagessen auf einer Andenhacienda. Anschließend kehren Sie zurück nach Quito. Übernachtung im Hotel. 5.Tag: (1xF) Transfer zum Flughafen und Flug entlang der Andenkordillere nach Cusco. Nach der Ankunft werden Sie in Empfang genommen und fahren zum Hotel. Der restliche Tag steht zur Verfügung, um die ehemalige Inkahauptstadt zu erkunden. Gönnen Sie sich einen ersten Pisco Sour! Übernachtung im Hotel. 6.Tag: (1xF) Der heutige Tag steht ganz im Zeichen von Cusco, der ehemaligen Hauptstadt des Inkareiches. Sie besichtigen das Stadtzentrum mit seinen zahlreichen Bauten und Kirchen aus der Inka- und Kolonialzeit. Die Ruinenanlagen von Sacsayhuaman und Kenko werden ebenso besucht. Übernachtung wie am Vortag.

7.Tag: (1xF) Am Morgen starten Sie zur Erkundung des Heiligen Tales. Vom imposanten Ruinenkomplex oberhalb der Stadt bietet sich Ihnen ein atemberaubender Blick auf das Tal. Auf dem farbenfrohen Markt finden Sie sicher das ein oder andere Mitbringsel, bevor Sie nach Ollantaytambo fahren. Hier besuchen Sie den eindrucksvollen Sonnentempel, der für seine aufrecht stehenden Steinquader berühmt ist. Übernachtung im Hotel. 8.Tag: (1xF) Eine Zugfahrt durch das Urubamba-Tal und den immergrünen Regenwald bringt Sie Ihrem Ziel Machu Picchu immer näher. Per Bus gelangen Sie zum über dem Tal thronenden Ruinenkomplex. Hier tauchen Sie ein in die Geschichte des Ortes und lassen sich von der Mystik längst vergangener Zeiten anstecken. Am späten Nachmittag geht es mit Zug und Bus zurück nach Cusco. Übernachtung im Hotel. 9.Tag: 1x(F/A) Transfer zum Flughafen und Flug über die schier unendlichen Weiten des Altiplano nach La Paz. Vom Flughafen aus startet die Reise zum nächsten Highlight – dem sagenumwobenen Titicacasee. Hier soll der erste Inka den Fluten entstiegen sein, was die Insel zum Ursprung des später riesigen Inkareiches macht. Ein Transfer bringt Sie nach Copacabana, bevor Sie mit dem Boot auf die Isla del Sol übersetzen. Eine kurze und entspannte Wanderung bringt Sie zu Ihrer Unterkunft. Am Abend erwartet Sie ein kulinarisches Erlebnis: ein für die Region typisches „Aptapi“-Essen. Übernachtung im Gästehaus. 10.Tag: (1xF) Kurze Wanderung zur Bootsanlegestelle, bevor Sie ein Boot zurück zum Festland bringt. Anschließend Fahrt zurück nach La Paz, in den höchstgelegenen Regierungssitz der Welt. Bei einem Rundgang durch die schmalen Gassen und bunten Märkte bekommen Sie einen guten Eindruck von der Millionenmetropole. Überragt wird die Stadt vom mächtigen Illimani (6438 m). Übernachtung im Hotel. 11.Tag: 1x(F/M/A) Am Morgen Transfer zum Flughafen und Flug nach Uyuni, dem Tor zur gleichnamigen größten Salzwüste der Welt. Am Flughafen erwarten Sie schon die Allradfahrzeuge, mit welchen Sie die nächsten zwei Tage unterwegs sein werden. Von der Kakteeninsel „Incahuasi“ bieten sich Ihnen immer wieder neue Blickwinkel auf die Weiten des Salars. Am Abend erleben Sie das einmalige Spektakel des Sonnenuntergangs über der Salzwüste. Übernachtung in einem einfachen Gästehaus im DZ mit Gemeinschaftsbad. 12.Tag: (1xF) Die Fahrt durch das bolivianische Hochland führt Sie vorbei an farbenprächtigen Lagunen, rauchenden Vulkanen und Lamaherden. Sie überqueren die Grenze nach Chile. Am Abend erreichen Sie die Oasenstadt San Pedro de Atacama. Übernachtung im Hotel. 13.Tag: (1xF) Der Morgen steht Ihnen zur freien Verfügung. Unternehmen Sie einen Bummel durch die Gassen der Stadt. Optional stehen verschiedene Ausflüge zur Auswahl: Unternehmen Sie doch einen Ausflug zu den fauchenden Geysiren von El Tatio oder zum Salar de Atacama mit seinen zahlreichen Flamingos. Am Nachmittag besuchen Sie das Mondtal und genießen den Sonnenuntergang vor der malerischen Kulisse der Anden. Übernachtung wie am Vortag. 14.Tag: (1xF) Am Morgen Transfer zum Flughafen in Calama und Flug gen Süden in die Hauptstadt Chiles. Nach einem kurzen Zwischenstopp im Hotel lernen Sie am Nachmittag das Zentrum der lateinamerikanischen Metropole kennen. Sie besuchen den berühmten Mercado Central und entdecken das Künstlerviertel rund um den Cerro Santa Lucia. Übernachtung im Hotel. 15.Tag: (1xF) Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Vom Cerro San Cristobal haben Sie einen fantastischen Blick über die Stadt. Optional unternehmen Sie einen Ganztagesausflug an die Pazifikküste nach Valparaiso und Viña del Mar. Der historische Stadtkern von Valparaiso mit seinen Kolonialbauten und den vielen bunten Holzhäusern ist UNESCO-Weltkulturerbe. Auf dem Rückweg nach Santiago bietet sich der Besuch eines Weinguts im CasablancaTal an. Übernachtung wie am Vortag.

16.Tag: (1xF) Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug über die Andenkordillere in die Tangometropole Buenos Aires. Transfer zum Hotel. Am Nachmittag unternehmen Sie eine ca. 4-stündige Stadtrundfahrt durch das „ Paris Südamerikas". Sie besuchen den Plaza de Mayo, Schauplatz der Revolution, die 1810 zur Unabhängigkeit Argentiniens führte. Am Abend sollten Sie sich den Besuch einer Tangoshow nicht entgehen lassen. Übernachtung im Hotel. 17.Tag: (1xF) Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Unternehmen Sie doch einen Ausflug in das Tigre-Delta mit seinen unzähligen Kanälen. Empfehlenswert ist auch ein Ausflug zu einer typisch argentinischen Estancia. Unweit der Hauptstadt werden Sie bei einem leckeren Asado, einem typischen Barbecue, in das Argentinien des vergangenen Jahrhunderts zurückversetzt. Übernachtung wie am Vortag. 18.Tag: (1xF) Transfer zum Flughafen und Flug nach Puerto Iguazu, welches inmitten des tropischen Regenwaldes gelegen ist. Transfer zum Hotel. Am Nachmittag besuchen Sie die argentinische Seite der berühmten Wasserfälle. Das überwältigende Naturschauspiel der 270 Wasserfälle und der dazwischen im zerstäubenden Wasser liegenden Inseln liegt Ihnen zu Füßen. Übernachtung im Hotel. 19.Tag: (1xF) Heute besuchen Sie die imposante brasilianische Seite der Fälle. Sie haben dabei einen spektakulären Blick mitten hinein in den “Teufelsrachen”; die Schlucht, an deren Wänden das Wasser bis zu 82 m tief hinabstürzt. Optional können Sie das Panorama bei einem optionalen Hubschrauberrundflug bestaunen – ein einmaliges Erlebnis. Anschließend fahren Sie zum Flughafen und fliegen zur letzten Etappe der Reise: nach Rio de Janeiro. Transfer und Übernachtung im Hotel. 20.Tag: (1xF) Die Christus-Statue auf dem Corcovado ist Ihr Ziel. Mit einer gemütlichen Zahnradbahn fahren SIe auf. Genießen Sie den atemberaubenden Blick auf die Stadt – ganz Rio de Janeiro liegt Ihnen zu Füßen. Der Nachmittag steht Ihnen für eigene Streifzüge zur freien Verfügung. Übernachtung wie am Vortag. 21.Tag: (1xF) Der Zuckerhut als berühmtes Postkartenmotiv gehört ebenfalls zu Rios schönsten Aussichtsplätzen. Schauen Sie herab auf die Bucht mit den verschiedenen Stränden und den Atlantischen Regenwald. Optional unternehmen Sie einen Helikopter-Rundflug (520 min, ab ca. 80 €). Ihr Rundgang führt Sie durch die kolonial geprägte Altstadt in Rios Vergangenheit. Anschließend Transfer zum Flughafen und Heimreise. 22.Tag: Ankunft in Deutschland Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Quito und zurück von Rio de Janeiro mit LATAM oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; Wechselnde deutschsprachige Tourenleitung; Innersüdamerikanische Flüge Quito – Cusco, Cusco – La Paz, La Paz – Uyuni, Calama – Santiago de Chile, Santiago de Chile – Buenos Aires, Buenos Aires – Puerto Iguazu und Foz do Iguazu – Rio de Janeiro in Economy Class; Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; Zugfahrt mit der Andenbahn (Machu Picchu); Bootsfahrt auf dem Titicacasee; Alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 18 Ü: Hotel im DZ; 1 Ü: Gästehaus im DZ (Gemeinschaftsbad); 1 Ü: Gästehaus im DZ; Mahlzeiten: 20xF, 2xM, 4xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches Hinweise Bitte beachten Sie, dass Bolivien ein sehr ursprüngliches Reiseland ist und deshalb einen besonderen Reiz ausübt. Die touristische Infrastruktur ist in einigen Fällen noch weit vom europäischen Standard entfernt. Kleine Tourenänderungen aufgrund von beispielsweise nicht passierbaren Straßen sind im Reiseteil Bolivien möglich.

Ecuador

Höhepunkte Ecuadors Tourcode: ECUZIA12, Katalog Seite 15 1.Tag: Flug nach Guayaquil mit Ankunft am Abend und Transfer in Ihre Unterkunft. Übernachtung im Hotel.


2.Tag: (1xF) Am Vormittag erkunden Sie Guayaquil bei einer eindrucksvollen Stadtbesichtigung, darunter der Malecon 2000 und der Parque Seminario, in dem Sie exotische Leguane bestaunen können. Im Anschluss fahren Sie durch ausgedehnte Kakao-, Bananen-, Reis-, und Zuckerrohrplantagen zum Naturschutzgebiet „Reserva Ecológica Manglares Churute“, einem der schönsten und vielfältigsten Naturschutzgebiete der ecuadorianischen Pazifikküste. Bei einer Wanderung durch den tropischen Trockenwald des Naturreservats haben Sie gute Chancen Brüllaffen zu beobachten. Von hier aus geht es durch den Nationalpark El Cajas, der Sie mit zerfurchten Höhenrücken, tief eingeschnittenen Tälern und Lagunen begeistern wird. Am Abend erreichen Sie Cuenca, die schöne Kolonialstadt die 1999 von der UNESCO unter Weltdenkmalschutz gestellt wurde. Übernachtung im Hotel. 3.Tag: (1xF) Am Morgen fahren Sie nach Gualaceo und Chordeleg, zwei kleine Orte in die sich kaum Touristen verirren und Sie einen authentischen Eindruck des Landes bekommen. Insbesondere Chordeleg ist bekannt für Filigranschmuck aus Gold und Silber. Nachmittags erkunden Sie den kolonialen Teil von Cuenca mit den historischen Kirchen, Kunst- und Handwerksbetrieben und einem bunten Blumenmarkt. Inmitten schöner alter Häuser aus der Kolonialzeit hat das Stadtzentrum eine besonders charmante Atmosphäre. Übernachtung wie am Vortag. 4.Tag: (1xF) Am Morgen verlassen Sie Cuenca und fahren nach Ingapirca, zur größten Inkastätte Ecuadors. Bei einem Rundgang durch die schöne Tempel- und Festungsanlage lernen Sie die längst vergangenen Kulturen der Inka und der Cañaris kennen. Über die Panamericana fahren Sie weiter bis nach Alausi. Übernachtung im Hotel. 5.Tag: (1xF) Heute Morgen befahren Sie die bereits im Jahre 1902 fertiggestellte, bis heute steilste Bahnstrecke der Welt – eine wahre technische Meisterleistung. Dabei bewältigt der Zug die heikelste Passage, die sogenannte „Teufelsnase“, wo er im Schritttempo in Zickzack-Kehren in wenigen Minuten mehrere hundert Höhenmeter bewältigt, bevor er Sibambe im Tal erreicht. Nach einem kurzen Aufenthalt kehren Sie nach Alausi zurück. Nach einem ausgiebigen Stopp auf dem typischen Indiomarkt von Guamote fahren Sie weiter zur Provinzhauptstadt Riobamba die von den Bergen Chimborazo, Carihuayrazo, Altar und Tungurahua umgeben ist. Übernachtung im Hotel. 6.Tag: (1xF) Sie fahren durch die malerische Andenlandschaft und passieren den mächtigen Chimborazo. Gegen Mittag erreichen Sie die Laguna Quilotoa, eine der schönsten Lagunen Ecuadors. Bei einer kurzen Wanderung (ca. 1h) können Sie die wechselnden Aussichten auf die Lagune und die umliegenden Anden genießen. Am Nachmittag fahren Sie zu Ihrer Unterkunft auf der „Straße der Vulkane“. Übernachtung auf einer Hacienda. 7.Tag: (1xF) Nach dem Frühstück fahren Sie in den Nationalpark am berühmten und beeindruckenden Cotopaxi. Sie unternehmen eine entspannte Wanderung (ca. 1h) in der weiten Hochebene und lernen die Flora des Andenhochlandes (Paramo) kennen und halten nach dem König der Lüfte, dem Kondor, Ausschau. Am Nachmittag fahren Sie nach Quito. Übernachtung im Hotel. 8.Tag: (1xF) Heute Morgen lernen Sie auf einer Stadtbesichtigung die historische Altstadt von Quito (UNESCO-Weltkulturerbe) kennen. Auf dem Rundgang durch die engen Gassen erkunden Sie u.a. die Kirchen El Sagrario und La Compañia sowie den Plaza San Francisco. Durch eine sich wechselnde Vegetation fahren Sie im Anschluss in das Paradies für Naturliebhaber, den Bergnebelwald von Mindo. Übernachtung im Hotel. 9.Tag: (1xF) Sie gehen auf Streifzüge durch eine der artenreichsten Regionen der Welt, die geprägt ist von hohen Bergen, tiefen Wäldern, wunderschönen Wasserfällen und klaren Flüssen. Sie können farbenfrohe Sittiche, Berg-Tukane und eine Vielfalt an quirligen Kolibris bewundern. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 2h).

10.Tag: (1xF) Am Morgen besuchen Sie einen Orchideengarten mit Schmetterlingshaus. Hier können Sie den Entwicklungsprozess von den Eiern bis hin zum farbenprächtigen Schmetterling verfolgen. Auf Ihrem Weg nach Otavalo legen Sie am Äquatordenkmal „Mitad del Mundo“ einen Stopp ein. Hier stehen Sie mit einem Bein auf der Nord- und dem anderen Bein auf der Südhalbkugel. Übernachtung im Hotel. 11.Tag: (1xF) Erleben Sie einen der bedeutendsten Indiomärkte Lateinamerikas hautnah. Bei einem Spaziergang durch die Straßen des Andenstädtchens entdecken Sie hergestelltes Kunsthandwerk, Obst und Gemüse – schauen Sie dem geschäftigen Treiben zu. Im Anschluss besuchen Sie den Kondorpark in dem Sie den „König der Anden“ und andere andine Vögel aus nächster Nähe betrachten können. Auf einer kurzen Wanderung erkunden Sie auch den Peguche Wasserfall. Übernachtung wie am Vortag. 12.Tag: (1xF) Transfer zum Flughafen von Quito und Rückreise. Gern erstellen wir Ihnen ein Angebot für eine individuelle Verlängerung auf die GalapagosInseln, in den dampfenden Amazonasregenwald oder an die Pazifikküste. 13.Tag: Ankunft in Deutschland. Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Guayaquil und zurück mit KLM oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; Deutschsprachige Tourenleitung; Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; Zugfahrt Alausi – Sibambe – Alausi bzw. Riobamba – Alausi; Alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 11 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 11xF Nicht in den Leistungen enthalten nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; individuelle Flughafentransfers (bei Abweichung von geplanten Gruppentransfers); optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Für diese Kultur- und Naturreise ist eine gesunde Fitness notwendig, um Wanderungen von 2 Stunden (je nach Konditionen eventuell auch etwas länger) in Höhen bis zu 4000  m genießen zu können. Feste Wanderschuhe sind empfehlenswert. Hinweise Bitte beachten Sie, dass sich das Programm kurzfristig ohne vorherige Mitteilung aufgrund geänderter Nationalparkbestimmungen, Wetterbedingungen, saisonbedingten Änderungen und Naturereignissen während der Reise ändern kann. Die Fähigkeit, sich auf eventuelle Änderungen einzustellen, ist der Schlüssel jeder Naturreise. Gleichwohl haben die Sicherheit und das Interesse unserer Gäste jederzeit höchste Priorität. Bei der Einreise nach Ecuador, ist jeder Tourist verpflichtet, einen gültigen Krankenversicherungsschutz für die vorgesehene Aufenthaltsdauer nachzuweisen.

Bolivien

Zu den Ursprüngen Südamerikas Tourcode: BOLURS24, Katalog Seite 16 1.Tag: Abflug von Frankfurt nach Santa Cruz. 2.Tag: 1x(M/A) Ankunft in Santa Cruz. Empfang durch Ihre Tourenleitung und Transfer zur Unterkunft (ca. 3h). Das kleine Refugio Volcanes liegt inmitten des Amboro-Nationalparks umgeben von Sandsteinbergen, tropischem Urwald und diversen kleinen Wasserfällen. Am Abend Begrüßungsessen. Übernachtung im Gästehaus. 3.Tag: 1x(F/M/A) Mit kurzen Wanderungen (ca. 1-3h) in der Nähe des Refugios lassen Sie die Reise ruhig angehen. Sie haben Gelegenheit, Vögel, Schmetterlinge und mit etwas Glück Affen zu sehen. Außerdem können Sie hübsche Orchideen, Bromelien und Farne bewundern. Natürliche Pools laden zum Baden ein. Übernachtung wie am Vortag. 4.Tag: 1x(F/M (LB)) Vormittags Transfer zur Inka-Festung El Fuerte nahe der Stadt Samaipata. El Fuerte ist historisch gesehen eine der wichtigsten Stätten Südamerikas und war über viele Jahrhunderte Treffpunkt verschiedener Kulturen aus dem Hoch- und Tiefland. Anschließend geht es weiter ins nahe gelegene Samaipata, welches auf 1650 m Höhe mit

einem sehr angenehmen Klima aufwartet. Übernachtung im Gästehaus. 5.Tag: 1x(F/A) Entlang der „Route des Che“ gelangen Sie nach Vallegrande. Der Freiheitskämpfer kam nach Bolivien, um die Idee einer sozialistischen Revolution, die er in Kuba begonnen hatte, weiter auszubauen. Auf der landschaftlich reizvollen und abwechslungsreichen Strecke lernen Sie das ursprüngliche Bolivien kennen. Unterwegs besichtigen Sie die Grabstätte Che Guevaras. Heute und morgen haben Sie außerdem die Chance, Kondore zu sehen, die in den andinen Tälern leben und nisten. Übernachtung in La Higuera oder Pucara im Gästehaus (teilweise MBZ mit max. 4 Betten). 6.Tag: 1x(F/M (LB)) Besichtigung des kleinen Museums in La Higuera, wo „Che" erschossen wurde. Anschließend Weiterfahrt nach Villa Serrano durch eine wunderschöne Gebirgslandschaft und das tief eingeschnittene Tal des Rio Grande. Eine imposante Kakteenlandschaft lädt zum Fotografieren ein. Je nach Wetter und Wasserstand bietet sich die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad im Rio Grande. Übernachtung im einfachen Hotel in der noch sehr ursprünglichen Kleinstadt Villa Serrano. 7.Tag: (1xF) Heute fahren Sie weiter nach Sucre, Boliviens konstitutionelle Hauptstadt. Auf Ihrer Fahrt kommen Sie durch typisch bolivianische, abgelegene Dörfer. Die Vegetation nimmt zunehmend ab und schließlich geht es in Serpentinen aufwärts in die Hochebene auf ca. 3400 m Höhe. Hier bekommen Sie einen ersten Eindruck vom Altiplano. Gegen Nachmittag erreichen Sie Sucre, eine der schönsten Städte Südamerikas. Übernachtung im Hotel. 8.Tag: (1xF) Sie unternehmen einen Ausflug in die Berge um Sucre (ca. 2800 m Höhe). Auf einer ca. 3-stündigen Wanderung genießen Sie herrliche Ausblicke auf die umliegende Landschaft. Die Wanderung dient gleichzeitig einer besseren Akklimatisierung. Der Nachmittag steht Ihnen für eigene Erkundungen in Sucre zur Verfügung. Übernachtung wie am Vortag. 9.Tag: (1xF) Heute unternehmen Sie einen kurzen Stadtbummel durch die „weiße Stadt“ Sucre. Die weißgetünchten Häuserfassaden und die entspannte Atmosphäre in den Gassen laden zum Verweilen ein. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Unternehmen Sie doch einen Ausflug zum traditionellen Sonntagsmarkt in Tarabuco! Übernachtung wie am Vortag. 10.Tag: (1xF) Über eine Serpentinenstraße, die sich bis auf eine Höhe von 4000 m windet, erreichen Sie Potosi. Die einst reichste Stadt der Welt ist heute nur noch die höchstgelegene. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Stadtrundgang durch das koloniale Zentrum. Übernachtung im Hotel. 11.Tag: (1xF) Am Morgen können Sie optional die Casa de la Moneda besichtigen oder an einer Minentour am Cerro Rico teilnehmen. Am Nachmittag geht es über das Altiplano vorbei an Dörfern und unzähligen Lamaherden ins kleine Städtchen Uyuni, welches vor allem durch den nahen Salzsee bekannt ist. Übernachtung im Hotel. 12.Tag: 1x(F/M/A) Heute startet Ihre Geländewagensafari in das traumhafte bolivianische Hochland. Sie fahren in Richtung Süden, wo Sie von rauchenden Vulkanen umgeben sind. Hier haben Sie ausreichend Zeit, die farbenfrohe und mit Flamingos bevölkerte Laguna Colorada zu bestaunen. Über das Geysirfeld Sol de Mañana und vorbei am Arbol de Piedra, dem Steinbaum, geht es zum Hotel Tayka del Desierto mitten in der Siloli-Wüste. Hier genießen Sie die höchste Übernachtung der Reise auf ca. 4500 m. Übernachtung im Hotel. 13.Tag: 1x(F/M/A) Richtung Norden fahren Sie durch die Siloli-Wüste, vorbei an den Lagunen Honda, Hedionda und Ramaditas. Auf dem Weg gibt es viele Flamingos und mit etwas Glück Vicuñas, Füchse und Nandus zu sehen. Fast hinter jedem Hügel ändert sich die Landschaft in der Halbwüste. Übernachtung im einfachen familiengeführten Gästehaus im MBZ. 14.Tag: 1x(F/M) Am Morgen fahren Sie hinein in das schier unendliche Weiß der größten Salzwüste der Welt. Auf der Insel Incahuasi, die mitten im Salzsee liegt und komplett mit Riesenkakteen bewachsen ist, empfiehlt sich eine

kurze Wanderung mit herrlichen Ausblicken. Im Salzverarbeitungsort Colchani besuchen Sie einen familiären Kleinstbetrieb. Anschließend besichtigen Sie den berühmten Eisenbahnfriedhof von Uyuni. Übernachtung im Hotel in Uyuni. 15.Tag: (1xF) Flug nach La Paz und Fahrt nach Copacabana am Titicacasee. Das hübsche Städtchen ist einer der wichtigsten christlichen Wallfahrtsorte Südamerikas. Lohnenswert ist ein Spaziergang zum Hausberg Calvario, von dem aus Sie einen fantastischen Panoramablick auf die Stadt und den See haben. Übernachtung im Hotel. 16.Tag: 1x(F/M) Transfer zum Ufer des Sees. Per Boot gelangen Sie auf die Isla del Sol, einem in der Mythologie der Inka wichtigen Ort. Der Legende nach soll hier der erste Inka den Fluten des Titicacasees entstiegen sein, was die Insel zum Ursprung des später riesigen Inkareiches macht. Stärken Sie sich bei einem Aptapi, einem landestypischen Mittagessen mit verschiedenen Kartoffeln, bevor Sie zu einer Wanderung über die Insel aufbrechen (Gehzeit ca. 2-3h). Vom höchsten Punkt aus genießen Sie einen herrlichen Panoramablick auf den See und die Andenkordillere im Hintergrund. Am Abend bringt Sie das Boot zurück nach Copacabana. Übernachtung wie am Vortag. 17.Tag: (1xF) Auf dem Rückweg nach La Paz besichtigen Sie die präkolumbianische Stätte Tiahuanaco. Sie ist Zeugnis einer ebenso großen wie rätselhaften Kultur, die schon lange vor den Inka weite Teile des Altiplano beherrschte. Nachmittags erreichen Sie La Paz, den höchstgelegenen Regierungssitz der Welt. Übernachtung im Hotel. 18.Tag: (1xF) Nach Tagen trockener Höhenluft unternehmen Sie heute einen Tagesausflug ins unendliche Grün der Yungas nördlich von La Paz. Sie überqueren die Königskordillere über einen Pass auf ca. 4600 m. Kurz danach tauchen Sie ein in die steil abfallenden Andenhänge und lassen die karge Gebirgslandschaft hinter sich. Weiter geht es entlang der berühmten „Todesstraße“. Bei mehreren Stopps können Sie die spektakuläre Landschaft genießen. Optional können Sie auch an einem Tagesausflug per Mountainbike teilnehmen (Zusatzkosten ca. 70 €, vor Ort buchbar). Rückfahrt nach La Paz. Übernachtung wie am Vortag. 19.Tag: 1x(F/A) Ein spektakulärer Flug über die Königskordillere nach Rurrenabaque im Amaszonasbecken erwartet Sie! Am Nachmittag fahren Sie mit dem Boot flussaufwärts zu Ihrer Lodge inmitten des Madidi-Nationalparks (Fahrzeit ca. 3,5h). Der Park besticht durch seinen großen Reichtum an Flora und Fauna: ca. 4700 Pflanzen, 1300 Wirbeltiere, und 850 tropische Vögel warten darauf, entdeckt zu werden! Die Hängematten der Lodge laden zum Verweilen ein. Übernachtung in einer Lodge. BOLURS20: (F) Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Europa. Ankunft am nächsten Tag. 20.Tag: 1x(F/M/A) Nach dem Frühstück starten Sie zu einem Ausflug zur Tierbeobachtung durch den Urwald. Am Papageienfelsen können Sie die farbenfrohen Vögel beobachten. Am Nachmittag fahren Sie mit dem Boot zu einer Lagune. Bei einer kurzen Wanderung lassen sich mit etwas Glück die tierischen Dschungelbewohner wie Affen, Wasserschweine, Pekaris oder Flussotter blicken. Übernachtung wie am Vortag. 21.Tag: 1x(F/M) Am Vormittag unternehmen Sie eine letzte Wanderung durch den Urwald auf der Suche nach Tieren. Am Nachmittag fahren Sie mit dem Boot zurück nach Rurrenabaque, Flug nach La Paz. Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel. 22.Tag: (1xF) Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Unternehmen Sie einen Stadtbummel durch La Paz oder einen fakultativen Ausflug zum Chacaltaya, dem 5395 m hohen Hausberg der Stadt. Übernachtung wie am Vortag. 23.Tag: (1xF) Transfer zum Flughafen und Antreten der Heimreise. 24.Tag: Ankunft in Deutschland.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Santa Cruz und zurück von La Paz mit 65


Air Europa oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; Deutschsprachige Tourenleitung; Inlandsflüge Uyuni – La Paz und La Paz – Rurrenabaque – La Paz in Economy Class; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; Bootsfahrt auf dem Titicacasee; alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 4 Ü: Gästehaus im DZ; 0/2 Ü: Lodge im DZ; 2 Ü: Gästehaus im MBZ (Gemeinschaftsbad); 11/13  Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 17/21×F, 6/8×M, 2×M (LB), 5/7×A Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Komfortverzicht (für die Unterkünfte während der Hochlandquerung) sowie ein Grundmaß an körperlicher Fitness sind Voraussetzungen für diese Tour. Sie unternehmen mittelschwere Wanderungen in größeren Höhen (ca. 4000 m). Hinweise Bitte beachten Sie, dass Bolivien ein sehr ursprüngliches Reiseland ist und deshalb einen besonderen Reiz ausübt. Die touristische Infrastruktur ist in einigen Fällen noch weit vom europäischen Standard entfernt. Kleine Tourenänderungen aufgrund von beispielsweise nicht passierbaren Straßen sind möglich. Je nach Gruppengröße kann es sein, dass bei 4 Übernachtungen (Refugio Volcanes und Madidi) keine Einzelzimmer angeboten werden können.

Kuba

Best of Kuba Tourcode: KUBBOK, Katalog Seite 17 1.Tag: (1xF) Flug von Frankfurt nach Havanna. Angekommen in der kontrastreichen Hauptstadt Havanna werden Sie zu Ihrer Unterkunft gebracht. Casas Particulares sind unvergleichlich schöne und landestypische Unterkünfte, welche von Einheimischen geleitet werden. Genießen Sie die ersten Eindrücke von Kuba in gemütlichem Ambiente, etwas außerhalb von Havanna. Übernachtung in einer Privatunterkunft. 2.Tag: 1x(F/A) Nachdem Sie sich beim Frühstück gestärkt haben, begrüßt Sie ihr Reiseleiter. Erleben Sie Havanna in vollen Zügen. Bei einem Spaziergang durch Alt-Havanna und die neuen modernen Ecken können Sie die faszinierenden Kontraste dieser Stadt bestaunen. Vorbei am bekannten Kapitol, dem Plaza de Armas, dem Kathedralenplatz, der Castillo de la Fuerza Real und El Templete erleben Sie amerikanisches Flair und kolonialen Charme. Das Abendessen erwartet Sie in einem entzückenden Privatrestaurant, Paladar, in dem Mama noch persönlich kocht. Danach können Sie bei der Tropicana Show (optional, zahlbar vor Ort) in die musikalischen und tänzerischen Klänge Kubas eintauchen. Übernachtung wie am Vortag. 3.Tag: 1x(F/A) Am frühen Morgen starten Sie auf der Tabakroute in das prachtvolle ViñalesTal. Nach einem Besuch im größten Orchideengarten Kubas, Soroa, geht es weiter zum Aussichtspunkt Los Jazmines. Lassen Sie sich von dem atemberaubenden Blick über die Tabakfelder hin zu den berühmten Kalksteinfelsen „Mogotes“ bezaubern. Ein Besuch bei der prähistorischen Mauer, einer großen Steinzeichnung, erinnert Sie an die Ureinwohner des Landes. Eine kleine Bootsfahrt führt Sie auf den unterirdischen See in der Höhle Cueva del Indio. Übernachtung im Hotel. 4.Tag: 1x(F/M/A) Ihre Reise führt Sie auf die Tabakplantage San Juan y Martinez. Erfahren Sie mehr über den Anbau vom besten Tabak der Welt. Einheimische gewähren Ihnen Einblick in das Rollen der berühmten Kuba-Zigarren. Nach einem Mittagessen in der Finca fahren Sie weiter in das Biosphärenreservat rund um Las Terrazas. Unternehmen Sie eine kleine Wanderung entlang des Flusses San Juan und kühlen Sie sich bei einem Bad in den ruhigen Teichen ab. Übernachtung im Hotel. 5.Tag: 1x(F/A) Auf einer etwas längeren Fahrt geht es in Richtung Zentralkuba. Der Weg dorthin beinhaltet eine Pause in der schönen Lagune der Cueva de los Peces. Hier können Sie ihre Seele in der Hängematte baumeln lassen oder die Zeit zum Baden in der Lagune mit Verbindung zum Meer nutzen. Nach der Weiterfahrt erreichen Sie die charmante Stadt Cienfuegos. Bei Ihrem Stadtrundgang spazieren Sie u. a. 66

über die Plaza Mayor mit dem Teatro Terry, wo einst Caruso sang. Lassen Sie den Abend bei einem Cocktail im imposanten, maurisch anmutenden Palacio del Valle ausklingen. Übernachtung in einer landestypischen Casa Particular. 6.Tag: 1x(F/A) Willkommen im Naturschutzgebiet um die Lagune Guanaroca mit seiner faszinierenden Vogelvielfalt und den zahlreichen endemischen Pflanzen- und Baumarten. Nach einer Entdeckungstour zu Fuß wechseln Sie auf das Wasser. Bei einer Bootsfahrt können Sie den Höhepunkt der Umgebung bestaunen: mehr als 2000 rosafarbene Flamingos, die je nach Saison die Lagune bevölkern. Aus der Natur heraus treffen Sie in Trinidad schließlich auf den typisch kolonial-kubanischen Charme. Kopfsteinpflaster, Kolonialhäuschen und Zigarren rauchende Männer in Schaukelstühlen auf der Veranda prägen das Stadtbild. Übernachtung in einer landestypischen Casa Particular. 7.Tag: 1x(F/M/A) Am heutigen Tag lernen Sie bei einer Katamaran-Tour das Taucherparadies Cayo Blanco kennen. Das klare Wasser um das Eiland herum birgt eine unbeschreibliche Unterwasserwelt, die zum Schnorcheln einlädt. Genießen Sie ein leckeres Essen, gehen Sie nach Herzenslust baden und entspannen Sie in der Sonne. Der Ausflug dauert etwa 7 Std. Das Abendessen wird Ihnen in einem Paladar, einem Privatrestaurant mit traditionell kubanischer Küche, serviert. Übernachtung wie am Vortag. 8.Tag: 1x(F/A) Lassen Sie sich nach dem Frühstück von einer der ältesten Städte Kubas mitreißen: Camagüey. Über zwei Meter hohe Tonkrüge gelten als das örtliche Wahrzeichen: Sie zieren Gärten, Parks, Innenhöfe, Geschäfte und Wohnhäuser. Früher zum Auffangen von Regenwasser gedacht, werden Sie heut meist nur noch zur Dekoration genutzt. Auf keinen Fall sollten Sie die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Altstadt bei ihrem Besuch auslassen. Übernachtung im Hotel. 9.Tag: 1x(F/A) In malerischer Szenerie vor dem Gebirgszug Sierra Maestra gelegen, fahren Sie nach dem Frühstück in die Stadt Bayamo. Lassen Sie sich vom Flair der alten Stadt bei einer Kutschfahrt durch die Straßen verzaubern. Bevor Sie der Tag in Ihr abendliches Ziel Santiago de Cuba bringt, besuchen Sie den Pilgerort El Cobre mit der Wallfahrtskirche Basilica de la Caridad. Übernachtung im Hotel. 10.Tag: 1x(F/M/A) Erleben Sie die Ursprünge der kubanischen Musik: Am heutigen Tag lernen Sie die Stadt Santiago de Cuba kennen, den Ursprungsort des sogenannten Son, Basis für viele lateinamerikanische Musikrichtungen. Umringt von Meer, Bergen und Wäldern können Sie die ungezwungene Lebensweise der hier lebenden Einwohner spüren. Sie besichtigen die Festung El Morro, die Moncada-Kaserne und das älteste Haus Kubas, die Casa de Diego Velazquez. Lassen Sie sich bei spontanen Salsatänzen in die Leidenschaft der rhythmischen Bewegungen zur Musik ziehen. Beim Mittagessen überblicken Sie den charmanten Hafen auf der vorgelagerten Insel Cayo Granma. Durchstreifen Sie die Straßen der Stadt, bevor Sie den Abend mit Live-Musik ausklingen lassen. Im berühmten Buena Vista Social Club haben bereits viele bekannte Musiker die Leidenschaft zu kubanischen Klängen geteilt. Übernachtung wie am Vortag. 11.Tag: 1x(F/A) Die größten zusammenhängenden Kiefernwälder Kubas stehen auf Ihrem Reiseplan. Im Nationalpark Pinares de Mayarin begeben Sie sich auf eine Wanderung zu den Wasserfällen „Salti de Guayabo“, welche versteckt in den Wäldern liegen und 300 Meter frei in die Tiefe stürzen. Übernachtung im Hotel. 12.Tag: 1x(F/A) Zwischen Zuckerrohrplantagen, Obstbäumen und Palmen besuchen Sie den kleinen Ort Birán. Hier steht die Finca „Manacas“, das Geburtshaus der Revolutionäre und Staatspräsidenten Fidel und Raul Castro ist. Zum Abend hin erreichen Sie den Ort Guardalavaca mit seinem traumhaften Karibikstrand. Übernachtung im Hotel. 13.Tag: 1x(F/M/A) Erleben Sie die paradiesische Seite Kubas, während Sie all ihre gewonnenen Eindrücke mit einem Mojito in der Hand unter Palmen Revue passieren lassen. Die Un-

terwasserwelt von Guarcalavaca ist für ihre farbenfrohen und fischreichen Korallenriffe bekannt. Nehmen Sie ein abkühlendes Bad, gehen Sie schnorcheln oder vergraben Sie ihre Zehen im weißen Sand – jetzt ist die Zeit für Entspannung. Übernachtung im All Inklusive Hotel. 14.Tag: (1xF) Transfer zum Flughafen Holguín. Rückflug. 15.Tag: Ankunft in Deutschland

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Havanna und von Holguin mit Condor oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; Deutschsprachige Tourenleitung; Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; Alle Eintrittsgelder laut Programm; Bootsfahrt auf der Lagune Guanaroca ggf. im Gruppenservice mit anderen Gästen; Reiseliteratur; 8 Ü: Hotel im DZ; 5 Ü: Privatunterkunft im DZ; Mahlzeiten: 14xF, 4xM, 12xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Touristenkarte ( 30 €); optionale Ausflüge, Aktivitäten und Eintritte; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Flexibilität, Teamgeist und Komfortverzicht sind Grundvoraussetzung für diese Tour. Sie übernachten in 2-3*-Unterkünften (Hotels und Privatunterkünfte), wobei der Komfort in Kuba in der Regel unter dem in Europa gewohnten Standard liegt. Sie müssen mit gelegentlichen Wasser- oder Stromausfällen rechnen. Hinweise Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen. Seit dem 01.05.2010 muss jeder Einreisende in Kuba eine Auslandskrankenversicherung haben und nachweisen können! Eine Touristenkarte ist für die Einreise nach Kuba zwingend erforderlich und kann bei Verfügbarkeit über DIAMIR für ca. 30 € erworben werden. Sollten Unterkünfte nicht verfügbar sein, so buchen wir eine gleichwertige Alternative für Sie. Dies stellt keinen Milderungsgrund dar. Der Ausflug an Tag 6 wird nicht exklusiv für DIAMIRGäste durchgeführt. Die Teilnehmerzahl und die Sprache der Tourenleitung kann ggf. von der Reiseausschreibung abweichen.

Costa Rica

Best of Costa Rica Tourcode: COSPUR, Katalog Seite 18 1.Tag: Flug von Frankfurt nach San Jose. Transfer vom Flughafen zur Unterkunft. Abend zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel 2.Tag: (1xF) Am Morgen begrüßt Sie ihr Reiseleiter und nimmt Sie mit in die faszinierende Welt des Carara Nationalparks. In der Übergangszone zwischen Feucht- und Trockenwald gelegen, umfasst sein Tierbestand zahlreiche Arten des Berglandes, sowie die Arten der Lagunen und Sümpfe des Rio Tarcoles. Halten Sie Ausschau nach Spitzkrokodilen und dem, vom Aussterben bedrohten, Ara Macaw. Übernachtung wie am Vortag. 3.Tag: (1xF) Ihre Reise führt Sie von der Hauptstadt Costa Ricas in den nördlichen Teil des Landes. Der Vulkan-Tenorio-Nationalpark liegt etwa 40 km nordöstlich der Stadt La Fortuna in der Provinz Guanacaste. Der Park ist Teil des Arenal-Tilaran-Schutzgebietes. Vier Vulkankrater ragen aus dem Regen- und Feuchtwald heraus. Im Dickicht zwischen Flüssen, Orchideen, wilden Avocadobäumen und Heliconienstauden leben Otter, Boas, Pumas, Kapuzineraffen, Agutis und Tapire. Sie unternehmen eine spektakuläre Wanderung, vorbei an, von vulkanischen Mineralien, himmelblau gefärbtem Wasser, entlang des Río Celeste, bis zum Wasserfall Catarata Celeste (30  m). Zwischen zwei Vulkanen gelegen haben Sie die Chance den Urwald in vollen Zügen zu genießen. Übernachtung in einer Lodge.

4.Tag: (1xF) Auf einer Wanderung durch den Wald treffen Sie auf blubbernde Gasblasen im Fluss. Am Ende der beeindruckenden Wanderung ist Entspannung am Wasserfall des Rio Celeste angesagt. Anschließend fahren Sie in Richtung Puerto Viejo de Sarapiqui. Der Río Sarapiqui ist einer der beliebtesten Flüsse für Wildwasserfahrten im Schlauchboot. Genießen Sie die landschaftlich eindrucksvolle Strecke in die saftig grünen tropischen Regenwälder. Im kleinen Städtchen Puerto Viejo de Sarapiqui angekommen machen Sie es sich in ihrem Hotel, welches bis 1993 eine Farm gewesen ist, gemütlich. Übernachtung im Hotel. 5.Tag: (1xF) Erfahren Sie bei dem Besuch einer örtlichen Schule (Wochenende und Feier- oder Ferientag ausgeschlossen) mehr über das costa-ricanische Bildungssystem und wie eine kleine Schule mit sechs Schülern in unterschiedlichen Klassenstufen funktioniert. Im Anschluss erleben Sie die Geheimnisse der kleinen, fleißigen Urwaldbevölkerung, den Ameisen: Die Natur hat den Costa-Ricaner Leo zur Schaffung des absolut sehenswerten Blattschneider-Ameisenprojektes inspiriert, in dem er einen ganzen Ameisenstaat in einer für Besucher zugänglichen Umgebung beherbergt. Übernachtung wie am Vortag. 6.Tag: 1x(F/M/A) Früh am Morgen geht die Reise für Sie weiter. Nach einem landestypisches Frühstück fahren Sie zwischen weitläufigen Bananenplantagen hindurch nach Cano Blanco/La Pavona. Von hier aus findet der Bootstransfer zur Lodge über zahlreiche Flüsse und Kanäle inmitten üppiger Natur statt. Gegen Mittag erreichen Sie das kleine Dorf Tortuguero und haben etwas Zeit, dieses zu erkunden. Anschließend Weiterfahrt zu Ihrer Lodge. Am Nachmittag können Sie sich in den Gärten der Lodge oder am Pool entspannen. Nach dem Abendessen haben Sie zwischen Juli und September die Möglichkeit an einem optionalen Strandspaziergang teilzunehmen, um die Eiablage der Meeresschildkröten zu beobachten – ein unvergessliches Erlebnis (optional ca. 30 US$ p.P.). Übernachtung in einer Lodge. 7.Tag: 1x(F/M/A) Genießen Sie eine Bootstour durch die Kanäle des Tortuguero-Nationalparks – eine großartige Gelegenheit, den Dschungel beim Erwachen zu erleben, sowie die zahlreichen Vogel- und Tierarten der Gegend bei ihren morgendlichen Ritualen zu beobachten. Nachmittags besteht die Möglichkeit zu einer Wanderung auf dem Gelände der Lodge. Nutzen Sie die Chance, um die Vielzahl der hier vorhandenen Meeresschildkröten zu beobachten. Übernachtung wie am Vortag. 8.Tag: 1x(F/M) Gegen 09.00h fahren Sie mit dem Boot zurück an Land und mit dem Bus weiter nach San Jose. Die landschaftlich eindrucksvolle Strecke zurück in die Hauptstadt führt durch den Braulio-Carillo-Nationalpark. Verfolgen Sie das pulsierende Leben in den Straßenzügen San Joses und kommen Sie der Lebensphilosophie Pura Vida, Costa Rica ein bisschen näher. Übernachtung im Hotel. 9.Tag: (1xF) Bei einer Stadtbesichtigung mit ihrem Reiseleiter lernen Sie die facettenreiche Stadt kennen. Besuchen Sie optional das Nationaltheater, den Zentralmarkt oder das Jademuseum. Sehenswert sind zudem die Stadtteile Barrio Amon, sowie Barrio Escalante, welches sich zu einem interessanten Restaurant und Gourmet Viertel entwickelt hat. Anschließend fahren Sie in Richtung Westen, in die Region des Nebelwaldes. Übernachtung im Hotel. 10.Tag: 1x(F/M) Auf den beeindruckenden Hängebrücken von Selvatura erwartet Sie ein Abenteuer der ganz besonderen Art. Sie begeben sich in schwindelerregende Höhe über die Baumdächer. Diese Wanderung gewährt Ihnen einen Einblick in das empfindliche Ökosystem des Nebelwaldes. Aufgrund seiner Lage an der kontinentalen Wasserscheide findet man hier einen unvergleichlichen Artenreichtum an Fauna und Flora. Das Mittagessen wird Ihnen bei einer lokalen Kaffeebauern-Familie serviert. Sie besuchen die Finca der Familie Bello in der Nähe von Monteverde, die Kaffee ökologisch anbaut. Sehen Sie sich in eine Zeit zurückversetzt, in der die Ticos, wie die Einwohner Costa


Ricas sich selbst bezeichnen, zu Wohlstand gekommen sind. Übernachtung wie am Vortag. 11.Tag: (1xF) Die Küste ruft! Guanacaste, eine Provinz am Pazifischen Ozean, im Nordwesten von Costa Rica gelegen, ist bekannt für seine traumhaften Strände und sonniges Wetter. Lassen Sie die Erlebnisse dieser faszinierenden Reise am Strand, unter Palmen ausklingen. Playa Carrillo ist eine der schönsten und ursprünglichsten Buchten des Landes. Übernachtung im Hotel. 12.-14.Tag: (3xF) Playa Carrillo überzeugt mit seinem weitläufig unbebauten Sandstrand. Auf einer Gesamtlänge von 2,5 km befindet sich kein Hotel in direkter Strandnähe, sodass dutzende Kokospalmen, goldener Sand und kristallklares Wasser ein paradiesisches Bild ergeben. Tägliche Transferfahrten bringen Sie vom Hotel zum Strand und wieder zurück, sodass es an keinem Komfort fehlt. Genießen Sie das schmeichelnde Sonnenlicht auf ihrer Haut und lassen Sie die Meeresbrise durch ihre Haare wehen. Übernachtung im Hotel. 15.Tag: (1xF) Transfer vom Hotel zum Flughafen San Jose. Rückflug von San Jose nach Deutschland. 16.Tag: Ankunft am Flughafen in Deutschland.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach San Jose und zurück mit Lufthansa oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; Deutschsprachige Tourenleitung ab 2. bis 11. Tag; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; Bootsfahrten im Tortuguero NP ggf. im Gruppenservice mit anderen Gästen; alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 3 Ü: Lodge im DZ; 11 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 14xF, 4xM, 2xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge, Aktivitäten und Eintritte; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Für die Wanderungen im Regenwald sind Wanderschuhe notwendig. Eine normale Grundfitness reicht aus, um an den Wanderungen und den Bootstouren teilzunehmen. Hinweise Das Gepäcklimit auf dem Bootstransport nach/von Tortuguero beträgt 12 kg pro Person. Wir empfehlen, für diese 3 Tage eine kleinere Tasche zu packen. Das Hauptgepäck geben Sie am 6.Tag dem Fahrer mit und erhalten es am 8.Tag zurück. Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen. Sollten Unterkünfte nicht verfügbar sein, so buchen wir eine gleichwertige Alternative für Sie. Dies stellt keinen Milderungsgrund dar. Die Ausflüge an den Tagen 6, 7 und 8 werden nicht exklusiv für DIAMIR-Gäste durchgeführt. Die Teilnehmerzahl und die Sprache der Tourenleitung kann ggf. von der Reiseausschreibung abweichen.

Mexiko

Versteckte Paradiese im Land der Maya Tourcode: MEXLDM, Katalog Seite 19 1.Tag: Mit einem bequemen Tagflug reisen Sie nach Cancun. Nach Ihrer Ankunft werden Sie in Empfang genommen und fahren nach Puerto Morelos. Im gemütlichen Fischerdorf stimmen Sie sich auf die Reise ein. Übernachtung im Hotel. 2.Tag: (1xF) Der heutige Tag steht Ihnen für eigene Erkundungen zur Verfügung. Schlendern Sie durch die verträumten Gassen oder entspannen Sie am Karibikstrand. Übernachtung wie am Vortag. 3.Tag: (1xF) Am Morgen fahren Sie nach Ek Balam, einer der schönsten Ausgrabungsstätten Yucatans. Der schwarze Jaguar ist eine der wenigen Mayasiedlungen, die bis zur Ankunft der Spanier bewohnt war. Im Anschluss geht es nach Rio Lagartos, ein noch sehr unberührtes Naturschutzgebiet und Heimat einzigartiger

Tiere. Bei einer Bootstour erhalten Sie einen tollen Einblick und können Flamingos, Adler und Reiher beobachten. An einem sonnigen Tag verschlägt ihnen in Mexikos zweitgrösster Salzfabrik, die Sicht auf das rosafarbene Wasser den Atem. Weiterfahrt nach Valladolid. Übernachtung im Hotel. 4.Tag: (1xF) Am Morgen besuchen Sie das Kolonialstädtchen Izamal. Früher war die Stadt aufgrund der Pyramiden als Stadt der Hügel bekannt. Sie besuchen sie die Kinich-KakmoPyramide sowie das hübsche Kloster Convento de San Antonio de Padua. Weiter geht es nach Merida, wo Sie die Kathedrale, den Regierungspalast im historischen Zentrum der Stadt sowie den Paseo de Montejo mit seinen prachtvollen Häusern, entdecken. Übernachtung im Hotel. 5.Tag: (1xM) Dzibilchaltun, übersetzt Platz mit Inschriften auf flachen Steinen, ist das erste Ziel des heutigen Tages. Der Tempel der sieben Puppen, der wohl ältesten Maya-Stätte Yucatans, wurde exakt so konstruiert, dass während der Tagundnachtgleiche das Sonnenlicht durch die Fenster einfällt. Nach dem Besuch des interessanten Museums, welches verschiedene Gegenstände der Maya, der Anlage und ihrer Umgebung ausstellt, fahren Sie nach Progreso. Übernachtung wie am Vortag. 6.Tag: (1xF) Nach kurzer Fahrt erreichen Sie die antike Hacienda Yaxcopoil, die im 17. Jahrhundert eine der wichtigsten Sisal-Haciendas auf Yucatan war. Sie erhalten einen kleinen Einblick in die Geschichte und das frühere Leben. Anschließend geht die Fahrt weiter in die ehemalige Piratenstadt Campeche. Mit bunt gestrichenen Häusern und renovierten Zeugnissen, kolonialer Vergangenheit, präsentiert sich die Stadt mit ganz eigener Atmosphäre. Sie gehen am Abend auf eine interessante Stadtführung durch die kolonialen Gassen. Übernachtung im Hotel. 7.Tag: (1xF) Entspannung ist das Motto des Tages. Nach einem Stop in Champoton, wo Sie auf einem traditionellen Markt, frisches Obst und Gemüse kaufen können, fahren Sie zur Bahia de Tortugas. Der traumhafte Strand der Schildkrötenbucht lädt zum Verweilen ein und die karibische See spendet erfrischende Abkühlung. Ein gemütliches Picknick unter Palmen macht den Aufenthalt unvergesslich. Übernachtung im Hotel. 8.Tag: (1xF) Entspannt und vom Meeresrauschen geweckt, fahren Sie nach Balamku. Die noch recht unbekannte Anlage fasziniert, die rote Originalfarbe ist noch heute gut erhalten und somit sind die Verzierungen der Gebäude gut zu erkennen. Weiterfahrt nach Calakmul, dem einst bedeutendsten und einflussreichsten Machtzentrum der Maya. Übernachtung im Hotel. 9.Tag: (1xF) Sie erkunden heute das Königreich des Schlangenkopfes, so die Übersetzung des Ortsnamens, von dem bis heute nur ein kleiner Teil freigelegt ist. Sie besteigen Pyramiden und bestaunen die architektonischen Meisterwerke aus einer neuen Perspektive. Am Nachmittag fahren Sie weiter, Ziel ist die Lagune der sieben Farben. Die Laguna Bacalar lädt zum Entspannen in der Maya-Hängematte ein. Übernachtung im Hotel. 10.Tag: (1xF) Am Morgen unternehmen Sie eine gemütliche Bootsfahrt durch die Lagune. Anlaufpunkt sind die Mangroven, Heimat zahlreicher Vogelarten und die Cenoten, welche die Lagune mit Wasser versorgen. Am Nachmittag besuchen Sie das kleine Zentrum Bacalars sowie die Festung San Felipe. Übernachtung wie am Vortag. 11.Tag: (1xF) Sie folgen dem Ruf der Karibik. Mit Chacchoben erkunden Sie im tiefen Dschungel zunächst eine scheinbar unentdeckte Ruine. Mit Punta Allen wartet im Anschluss ein weiteres, nahezu unentdecktes Naturparadies auf Sie. Die kleine Gemeinschaft von Fischern, lebt inmitten des Sian Ka‘an Reservats und versucht die Flora und Fauna möglichst nachhaltig zu nutzen und zu schützen. Übernachtung im Hotel. 12.Tag: (1xF) Für alle Naturbegeisterten steht heute ein absoluter Höhepunkt an. Mit dem Boot durchqueren Sie das Reservat, welches tropischen Regenwald, Mangrovenwälder, Sumpfland und unberührte Traumstrände zu

bieten hat. Aber auch die mannigfaltige Tierwelt mit Delfinen, Schildkröten, Rochen und exotischen Vögeln wird Sie begeistern. Übernachtung wie am Vortag. 13.Tag: (1xF) Der heutige Tag steht Ihnen für eigene Erkundungen zur Verfügung. Unternehmen Sie einen weiteren Ausflug im Reservat oder entspannen Sie am karibischen Traumstrand. Übernachtung wie am Vortag. 14.Tag: (1xF) Je nach Abflugzeit werden Sie im Hotel abgeholt und fahren nach Cancun, von wo aus der Rückflug nach Europa startet. 15.Tag: Ankunft in Deutschland.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Cancun und zurück mit Condor oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; Deutschsprachige Tourenleitung; Alle Transfers und Fahrten laut Programm im Kleinbus; Alle Eintritte laut Programm; Reiseliteratur; 13 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 12xF, 1xM Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches

USA | Südwesten

Land der Canyons plus Kalifornien Tourcode: USACAL21, Katalog Seite 20 1.Tag: (1xA) Individuelle Anreise nach Las Vegas. Um 18 Uhr Treffen im Hotel, Einlandung zu einem Welcome Dinner und Tourbesprechung. Übernachtung im Hotel. 2.Tag: Fahrt in Richtung Utah. Halt im Valley of Fire State Park und Wanderung durch die rote Felsenlandschaft mit gut erhaltenen indianischen Petroglyphen. Sie halten außerdem in St. George (Utah). Übernachtung in der Nähe des Bryce Canyon in gemütlichen Blockhäusern. 3.Tag: Der Bryce-Canyon-Nationalpark mit seinen bizarren Formationen in allen Farbschattierungen gilt als einer der schönsten Nationalparks der USA. Wanderung zwischen den Steinsäulen, genannt „Hoodoos“, und Halt am Besucherzentrum sowie an verschiedenen Aussichtspunkten. Optional: Reitausflug. Übernachtung wie am Vortag. 4.Tag: Der „All American Highway 12“ ist eine der landschaftlich schönsten Straßen des Westens. Halt am Sandsteingebiet im Kodachrome Basin und Besuch der versteinerten Baumüberreste Escalantes. Nachmittags Wanderung in einem Slot Canyon oder alternativ zu den Lower Calf Creek Wasserfällen (wetterabhängig). Übernachtung im Hotel in Torrey. 5.Tag: Sie erleben die großartige Natur und die gewaltige Felsenwelt des Capitol-Reef-Nationalparks mit hohen roten Steinwänden. Sie wandern durch einen gewaltigen Slot-Canyon (wetterabhängig) oder zu einem beeindruckenden Aussichtspunkt. Später kurze Wanderung im Goblin Valley State Park mit seinen lustigen Steingebilden und Halt im Sego Canyon mit antiken Felsmalereien. Übernachtung im Hotel in Moab. 6.Tag: (1xF) Vormittag zur freien Verfügung. Ein Bummel durch die Galerien und Shops in Moab bietet sich an. Optional: Wildwasser-Rafting auf dem Colorado River. Am Nachmittag kleinere Wanderungen im Arches NP, u.a. zum berühmten Delicate Arch. Übernachtung wie am Vortag. 7.Tag: (1xF) Kleine Spaziergänge und Wanderungen im Canyonlands-Nationalpark, u.a. zum berühmten Ausblick Mesa Arch. Dabei bieten sich atemberaubende Blicke über das weite Colorado-Plateau. Die Aussicht vom Dead Horse Point State Park rundet das Erlebnis Canyonlands ab. Weiterreise zum Goldgräberort Durango. Übernachtung in einer Lodge. 8.Tag: (1xF) Zeit für die beiden historischen Minenorte Durango und Silverton. Optional Fahrt mit der noch immer aktiven SchmalspurDampfeisenbahn von 1882, die früher Silber und Gold durch die Rocky Mountains transportierte. Übernachtung wie am Vortag. 9.Tag: (1xF) Führung durch die kunstvollen, gut erhaltenen prähistorischen Felsensiedlungen im Mesa Verde NP und Einblick in die Geschichte der Anasazi-Indianer (5.-8. Jahrhundert). Halt beim 4-Corners-Monument, wo vier

Staaten aufeinandertreffen. Übernachtung im Hotel in Blanding. 10.Tag: 1x(F/A) Besuch eines historischen Forts in Bluff und anschließend Fahrt durch das „Valley of the Gods“, ein Gebiet mit monumentalen Felsen. Im Goosenecks State Park bewundern Sie die tiefe Schlucht des San Juan River. Höhepunkt ist der Besuch im Monument Valley, weltbekannt durch unzählige Westernfilme. Gemeinsam mit Navajo-Indianern Fahrt mit dem Allradfahrzeug durch die monumentale Landschaft. Sonnenuntergang am Lagerfeuer und Abendessen mit Navajo-Spezialitäten. Übernachtung im Hotel. 11.Tag: Fahrt nach Page am Lake Powell. Wanderung zum Horseshoe Bend mit grandiosem Ausblick auf die gewaltige, hufeisenförmige Schlucht des Colorado River. Später von Indianern geführte Tour im bekannten Antelope Canyon mit seinem roten, durch Wasser geformten Sandstein (optional). Den Nachmittag verbringen Sie am Lake Powell (optional Bootsfahrt auf dem See). Übernachtung in einer Lodge in Marble Canyon. 12.Tag: (1xM) Am tiefen Marble Canyon können Sie mit etwas Glück Kondore beobachten. Später Halt an der historischen Lee‘s Ferry, einstmals die einzige Fähre über den Colorado River. Anschließend Ranger-Führung im Pipe Spring National Monument. Im Coral Pink Sand Dunes State Park leuchten die Sanddünen im Abendlicht. Alternativ-Programm: optionaler Tagesausflug mit einem Allradfahrzeug in das Vermilion National Monument mit Erkundung der fantastischen Landschaft der White Pockets. Übernachtung in einer Lodge in Kanab. 13.Tag: (1xF) Tagesausflug in den Grand-Canyon-Nationalpark (im Frühjahr South Rim, im Sommer North Rim). Halt an den schönsten Aussichtspunkten und kleine Wanderungen entlang des Canyons mit atemberaubenden Ausblicken auf den gewaltigsten Canyon der Welt. Ein Ranger informiert Sie über Flora und Fauna im Nationalpark. Übernachtung wie am Vortag. 14.Tag: Fahrt über den malerischen Mt. Carmel Highway in den Zion-Nationalpark, ein Sandsteingebiet mit farbenprächtigen Felsen. Verschiedene kleine Wanderungen. Am späten Nachmittag Ankunft in Las Vegas. Abend zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel. 15.Tag: Weiterfahrt zum Death-Valley-Nationalpark, der an vielen Orten unter dem Meeresspiegel liegt. Im Sommer können hier Temperaturen über 56°C herrschen, daher brechen Sie bereits am frühen Morgen zum schönsten Aussichtspunkt des Nationalparks auf, dem Zabriskie Point. Später Besuch des tiefsten Punkts der USA, Badwater. Anschließend Fahrt durch die Sierra Nevada zum Fuße des Mount Whitney, mit 4421 m höchster Berg der USA (außer Alaska). Später Spaziergang durch die viel gefilmten Alabama Hills. Übernachtung im Hotel in Lone Pine. Teilnehmer der 15-Tage-Reise reisen heute ab. 16.Tag: Erkundung des historischen Ortes Laws, einst Umschlagsplatz für die umliegenden Goldgräberorte. Weiterreise zum Mono Lake mit seinen bizarren kalkhaltigen Steingebilden („Tufa“). Den Nachmittag verbringen Sie in der größten Geisterstadt Kaliforniens im Bodie State Park. Übernachtung im Hotel in Bridgeport. 17.Tag: (1xF) Über den 3000 m hohen TiogaPass erreichen Sie den berühmten YosemiteNationalpark (Passüberfahrt wetterabhängig). Wanderung in der faszinierenden, von Gletschern gezeichneten Landschaft. Später Ausflug zu den größten Bäumen der Welt, den Sequoias, die bis zu 3000 Jahre alt werden. Übernachtung im Hotel in Mariposa. 18.Tag: (1xF) Fahrt quer durch Kalifornien zum San-Luis-Reservoir, mit informativem Besucherzentrum zur Wasserbewirtschaftung und Landwirtschaft in Kalifornien. Besuch der gut erhaltenen spanischen Mission San Juan Bautista. Später gelangen Sie ins romantische Monterey am Pazifik. An der Fisherman's Wharf gibt es viele gute Restaurants. Übernachtung im Hotel. 19.Tag: (1xF) Vormittag in Monterey zur freien Verfügung. Optional Walbeobachtungstour oder Besuch im Monterey-Bay-Aquarium. Am

67


Nachmittag Fahrt entlang des „17 Mile Drive“ mit einmaligen Ausblicken. Anschließend Einblick in die kalifornische Geschichte in der historischen Carmel-Mission mit schöner Gartenanlage. Fahrt über den Cabrillo Highway 1, die Pazifik-Traumstraße. Übernachtung wie am Vortag. 20.Tag: (1xF) In Santa Cruz besuchen Sie den ältesten Vergnügungspark des Westens. Wanderung entlang der Küste zu einer Kolonie der seltenen See-Elefanten. Weiterfahrt nach San Francisco, die schönste Stadt an der Westküste. Natürlich darf eine Fahrt über die berühmte Golden Gate Bridge nicht fehlen mit Halt an einer der schönsten Aussichten über die Brücke. Abendessen in Sausalito mit Blick auf die Skyline von San Francisco (optional). Übernachtung im Hotel. 21.Tag: Individueller Heimflug oder Weiterreise.

Leistungen ab Las Vegas/an San Francisco Deutsch- und englischsprachige Tourenleitung (ab 8 Teilnehmern separater professioneller Fahrer); alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; Nationalparkgebühren; alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; Snacks, Früchte und Wasser jederzeit während der Fahrt; 5 Ü: Lodge im DZ; 2 Ü: Blockhaus im DZ; 13 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 10xF, 1xM, 2xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; Flughafentransfers; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; ESTA-Registrierung (ca. 14 US$); optionale Aktivitäten und Ausflüge; evtl. Zusatzübernachtung vor/nach der Tour; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Auf dieser Reise unternehmen Sie hauptsächlich leichte Wanderungen von 1,5-2h, es sind aber auch drei längere Wanderungen von ca. 3-4h geplant (die längste geht über 14 km). Normale Kondition ist Voraussetzung für diese Reise. Die teilweise recht langen Fahrstrecken werden immer wieder von Spaziergängen und Wanderungen unterbrochen, sodass Sie in der Regel nie länger als zwei Stunden am Stück im Auto sitzen. Bitte beachten Sie, dass die Temperaturen im Sommer sehr hoch sein können. Hinweise Auch verkürzt als 15-Tage-Reise buchbar (ab/an Las Vegas) Für diese Reise gelten abweichende Stornobedingungen: Bei Rücktritt von der Reise bis zum 60. Tag vor Reiseantritt 15% vom 59. bis zum 30. Tag vor Reiseantritt 20% vom 29. bis zum 15. Tag vor Reiseantritt 50% vom 14. bis zum 8. Tag vor Reiseantritt 75% ab 7 Tage vor Reiseantritt 90%

Kanada | Ontario • Quebec

Klassiker und Geheimtipps Ostkanadas Tourcode: KANOST, Katalog Seite 21 1.Tag: Individuelle Anreise nach Toronto. Am Abend treffen Sie auf die anderen Gruppenteilnehmer und Ihren Tourenleiter, der Sie auf die kommende Reise und die vielen Höhepunkte einstimmt. Übernachtung im Hotel. 2.Tag: (1xF) Heute Vormittag lernen Sie die größte Stadt Kanadas kennen. Toronto zeigt sich als lebenswerte Multi-Kulti-Metropole in schöner Lage am Lake Ontario. Anschließend Fahrt in das hübsche Niagara-on-the-Lake und weiter zu den berühmten Niagara-Fällen. Auf einer Bootsfahrt kommen Sie den gewaltigen, donnernden Fällen ganz nah. Übernachtung im Hotel. 3.Tag: 1x(F/M (LB)) Die Fahrt nach Norden bringt Sie zu einem weiteren der Großen Seen: dem Lake Huron. Die Georgian Bay verfügt über die schönsten Küsten. Den kleinen Nationalpark, zu dem keine Straße führt, erkunden Sie per Boot und zu Fuß auf einer Wanderung. Rückfahrt ans Festland und Übernachtung in Hütten. 4.Tag: 1x(F/M (LB)) Heute geht es weit nach Norden zum Killarney-Provinzpark, einem der schönsten Flecken Ontarios, wo Sie eine Tour per Kajak in der Inselwelt an der Küste der Georgian Bay unternehmen. Übernachtung im Hotel. 5.Tag: 1x(F/M (LB)) Die seenreiche Landschaft des Killarney-Provinzparks mit ihren pittoresken Felsen, ist traumhaft und wird von Ihnen auf einer längeren Wanderung ausführlich erkundet. Übernachtung wie am Vortag. 6.Tag: 1x(F/M (LB)) Über den French River, der in den Zeiten der Pelzhändler eine bedeutende 68

Wasserstraße war, fahren Sie zum AlgonquinProvinzpark, dem bekanntesten Naturschutzgebiet in Ontario. Dort unternehmen Sie eine Kanutour auf einem der vielen Seen. Übernachtung im Hotel in Huntsville. 7.Tag: 1x(F/M (LB)) Morgens unternehmen Sie noch eine Wanderung im Algonquin Park bevor Sie weiterfahren in die kanadische Hauptstadt. Ottawas Parlamentsviertel liegt herrlich oberhalb des Ottawa River und am Rideau Canal. Übernachtung im Hotel. 8.Tag: (1xF) Eine schöne Strecke entlang des Ottawa River verbindet die beiden Städte Ottawa und Montreal. Das zweisprachige Montreal bezaubert mit seiner Atmosphäre, einer schönen Altstadt und mit einer tollen Aussicht vom Mont Royal über die Stadt und den St. LorenzStrom. Übernachtung im Hotel. 9.Tag: 1x(F/M (LB)) Sie folgen dem St.-Lorenz stromabwärts und biegen nahe Quebec City in die weite Wildnis Ostkanadas ab. Unterwegs besuchen Sie das Village Huron Wendake, ein Freilichtmuseum, das die Lebensweise der Huronen First Nation veranschaulicht. Am Abend erreichen Sie den Saguenay-Fjord. Übernachtung in einer Lodge. 10.Tag: 1x(F/M (LB)) Die Umgebung des Saguenay bietet zahlreiche Wandermöglichkeiten. Sie unternehmen einen Ausflug zum nahen Monts-Valin-Park, um dort zu wandern. Der knapp 1000 m hohe Bergrücken dominiert die Landschaft der Region. Die Ausblicke sind phantastisch und Richtung Norden ist nur noch pure Wildnis. Übernachtung wie am Vortag. 11.Tag: 1x(F/M (LB)) Eine weitere Wanderung am Vormittag eröffnet wunderbare Ausblicke auf den tief unten liegenden Saguenay-Fjord, der nur dem Aussehen nach einem norwegischen Fjord ähnelt, aber eigentlich ein Fluss ist. Bei Tadoussac mündet er in den hier schon sehr breiten St. Lorenz-Strom. Im Mündungsgebiet unternehmen Sie eine Bootsfahrt zur Walbeobachtung. Übernachtung im Hotel. 12.Tag: (1xF) Die Fahrt am St. Lorenz-Strom führt durch eine tief französisch geprägte Landschaft, das Charlevoix. Sie passieren viele hübsche Dörfer und kleine Städte und werden immer wieder mit großartigen Ausblicken auf den weiten Strom belohnt. Am Nachmittag Rundgang durch Quebec City. Enge Gassen, kleine Plätze und eine Stadtmauer erinnern an europäische Altstädte. Übernachtung im Hotel. 13.Tag: (1xF) Die Fahrt führt Sie in die Laurentides oder Laurentian Mountains nördlich von Montreal. Seen und Wälder laden zur Erkundung ein. Übernachtung in einer Lodge. 14.Tag: (1xF) Genießen Sie einen Erholungstag in wunderbarer, typisch kanadischer Landschaft. Nehmen Sie sich ein Kanu und paddeln auf einem See, gehen Sie wandern oder relaxen einfach am Ufer oder in Ihrer Lodge. Übernachtung wie am Vortag. 15.Tag: (1xF) Mit der Fahrt zurück nach Montreal endet die Reise. Individuelle Heim- oder Weiterreise oder Verlängerung in Montreal.

Leistungen ab Toronto/an Montreal Deutschsprachige Tourenleitung; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; alle Eintrittsgelder laut Programm; Nationalparkgebühren; Reiseliteratur; 4 Ü: Lodge im DZ; 10 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 14xF, 8xM (LB) Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; eTA-Registrierung (ca. 7 CA$); optionale Ausflüge und Eintritte; evtl. Zusatzübernachtungen vor/ nach der Tour; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Diese Tour stellt keine besonderen Anforderungen und ist für jeden mit normaler Konstitution geeignet. Die Wanderungen und Kanutouren dauern zwischen 1 und 4 Stunden. Hinweise Die aufgeführten Wanderungen werden in der Regel durchgeführt, der Reiseleiter entscheidet aber stets nach Wetterbedingungen und der Zusammensetzung der Gruppe. Änderungen im Wanderprogramm bleiben vorbehalten. Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sich-

tung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Jordanien

Höhepunkte Jordaniens Tourcode: JORBOF, Katalog Seite 22 1.Tag: (1xA) Flug nach Amman. Transfer vom Flughafen zum Hotel. Übernachtung im Cham Palace Hotel. 2.Tag: 1x(F/A) Während der Stadtführung in Amman besichtigen Sie u. a. das römischen Amphitheater und die Zitadelle mit dem archäologischen Museums. Von hier haben Sie einen grandiosen Blick über die ganze Stadt. Im Anschluss fahren Sie zu den Omayyadischen Wüstenschlössern aus dem 8.Jh., die östlich der Hauptstadt liegen.Die Karawanserei Kharana, das Lustschloss Amra und die Festungsanlage in der Oase Azraq bieten einen guten Überblick über die Geschichte des Landes. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrtstrecke: ca. 230 km, Fahrtzeit: ca. 4h) 3.Tag: 1x(F/A) Nach dem Frühstück fahren Sie nach Jerash, eine der am besterhaltensten römischen Siedlungen außerhalb Italiens, welches seit mehr als seit 6.500 Jahren durchgehend bewohnt ist. Ein Spaziergang entlang der Kolonadenstrasse und durch das ovale Forum wird Sie in die Zeit der Römer zurückversetzen. Nach dem Besuch Weiterfahrt nach Ajloun. Die Wunder der Natur und das Genie der arabischen Militärarchitektur aus dem Mittelalter haben dem Norden Jordaniens zwei der wichtigsten Attraktionen im Nahen Osten gegeben: die weitläufigen Kiefernwälder und die hoch aufragende Festung von Ajloun. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrtstrecke: ca. 120 km, Fahrtzeit: ca. 2-3h) 4.Tag: 1x(F/A) Am Morgen fahren Sie in die „Stadt der Mosaike“ – nach Madaba. Hier besichtigen Sie in der St. Georg Kirche die berühmte „Mosaikkarte“ aus dem 6. Jahrhundert. Danach fahren Sie weiter zum Mount Nebo, von wo Moses das Gelobte Land erblickt haben soll. Nachmittags fahren Sie weiter zum Toten Meer, dem tiefsten Punkt der Erde, wo Sie ein Bad im salzhaltigen Wasser nehmen. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke: ca. 90 km, Fahrtzeit: ca. 2h) 5.Tag: 1x(F/A) Entlang der alten Königsstraße gen Süden besuchen Sie die Stadt Kerak, die vor allem durch ihre über der Stadt thronende Burg bekannt ist. Diese wurde von den Kreuzrittern 1142 zur größten Kreuzritterburg der gesamten Levante ausgebaut. Die Festung beeindruckt mehr durch ihre imposante Bauweise als durch ihre Schönheit. Ihre eindrucksvollen unterirdischen Korridore und Steinhallen sind durch eine massive Holztür zugänglich. Im Anschluss Weiterfahrt nach Petra. Übernachtung im Petra Moon Hotel. (Fahrtstrecke: ca. 380 km, Fahrtzeit: ca. 4-5h). 6.Tag: 1x(F/A) Ein Höhepunkt der Reise ist der heutige Besuch der Felsenstadt Petra – ehemalige Hauptstadt des Reiches der Nabatäer. Die Stadt wurde vor über 2000 Jahren in die Sandsteinwände geschlagen. Schon auf dem Weg dorthin wird klar, warum die antike Stadt zu den „7 neuen Weltwundern“ gehört und auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes steht. Übernachtung wie am Vortag. 7.Tag: 1x(F/A) Wadi Rum, das Wüstental der Beduinen, eingerahmt von braunroten, zerklüfteten und zerrissenen Gebirgszügen, wird Sie beeindrucken. Die Berge um das Wadi Rum, die mit 1254m (Jebel Rum) ihre größte Höhe erreichen, bestehen aus Granit und Sandstein. Von hieraus führte Lawrence von Arabien den Aufstand gegen die Türken. Der gleichnamige Film wurde an vielen Originalschauplätzen gedreht, worüber Ihnen Ihr Führer sicherlich noch mehr zu berichten weiß. Nachdem Sie das Wadi Rum per Jeep erkundet haben, fahren Sie weiter ans Rote Meer nach Aqaba. Übernachtung im Oryx Hotel. (Fahrtstrecke: ca. 180 km, Fahrzeit: ca. 2h) 8.Tag: (1xF) Am Morgen Fahrt zum Flughafen in Aqaba und Heimreise via Amman nach Deutschland. Gern können Sie auch auf Wunsch in Aqaba einige Tage Badeverlängerung buchen.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt mit Royal Air Jordanian oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17); Englischsprachiger Fahrer-Guide; Englischsprachige Führer in Jerash und Petra; Deutschsprachige Tourenleitung ab 5 Teilnehmern; Inlandsflug Aqaba – Amman in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17); lokaler Guide im Wadi Rum; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; alle Eintrittsgelder laut Programm; 2h Jeepfahrt durch den Wadi Rum; Reiseliteratur; 7 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 7xF, 7xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (kostenfrei); optionale Ausflüge und Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Interesse und Toleranz für andere Kulturen, Kondition für mehrstündige Fahrstrecken und Teamgeist. Hinweise Diese Tour ist eine Zubuchertour (englisch- oder deutschsprachige Gruppe).

Marokko

Best of Marokko mit Komfort Tourcode: MARKOM, Katalog Seite 23 1.Tag: Flug nach Casablanca. Begrüßung am Flughafen und Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel Imperial Casablanca. 2.Tag: (1xF) Am Morgen Fahrt nach Rabat, der Hauptstadt des Landes, die über dem Meer thront. Die zinnenversehene rote Stadtmauer wurde bereits im 12.Jh. errichtet. Weitere Höhepunkte der Stadtbesichtigung beinhalten die Kasbah Oudayas ebenfalls aus dem 12.Jh., der Hassan Turm, die alte Moschee und das Mausoleum Hassan V.. Vom Hauptbahnhof nehmen Sie dann am Nachmittag den bequemen Zug nach Tanger, der Hafenstadt an der Straße von Gibraltar. Übernachtung im Hotel El Oumnia Puerto. (Fahrstrecke: ca. 340 km, Fahrzeit: ca. 4h) 3.Tag: (1xF) Nach einer kurzen Stadtbesichtigung geht es Richtung Cap Spartel, wo das Mittelmeer in den Atlantik mündet und gleichzeitig den nordwestlichsten Punkt Afrikas bildet. Von hier fahren Sie weiter in das Rif-Gebirge nach Chefchaouen, einen der wohl schönsten und entspanntesten Orte des Landes. Die „Blaue Stadt“ verdankt ihre blauen Häuser ihrer ehemaligen jüdischen Bevölkerung, die als Flüchtlinge die Häuser blau anmalten. Die sich an einen Berg schmiegende Stadt bezaubert aber auch mit ihren kleinen Cafes und Läden, in denen Sie so manche Rarität finden werden. Übernachtung im Riad Lina. (Fahrstrecke: ca. 115 km, Fahrzeit: ca. 2h) 4.Tag: (1xF) Ihr Weg führt Sie weiter nach Volubilis, einer alten Römerstadt mit gut erhaltenen Ruinen und kunstvollen Mosaiken. Danach Weiterfahrt nach Meknes, wo Sie unter anderem das prächtige Tor Bab Mansour sowie das Mausoleum des bedeutenden Sultans Moulay Ismail besichtigen. Anschließend Fahrt nach Fes. Die vermutlich älteste der Königsstädte hat bereits viele Schlachten, Könige und Intrigen gesehen. Seit jeher war sie ein wichtiges Zentrum für Handel, Politik, Kultur und religiöse Gelehrsamkeit für ganz Marokko. Übernachtung im Riad Ibn Khaldoun. (Fahrstrecke: ca. 200 km, Fahrtzeit: ca. 3 h) 5.Tag: (1xF) Fes, die älteste der vier Königsstädte, gilt als eine der schönsten Städte der Welt. Als Zentrum des intellektuellen und religiösen Marokko steht die Karouine Universität aus dem 9.Jh., deren Architektur an die Bauten der Mauren in Andalusien erinnert. Sie können u.a. in der Madrasa Bou Ananiya sowohl wundervolle Mosaike als auch schöne Holzarbeiten aus dem 14.Jh. bestaunen. Im Anschluss besuchen Sie die Altstadt, die Medina mit ihren vielen Gassen, kleinen Werkstätten und Märkten, die sich Labyrinthartig verzweigen. Ein Spaziergang durch dieses schirr endlose Gassengewirr ist ein einmaliges Erlebnis. Eine Stippvisite im jüdischen Viertel, der Mellah darf dabei genauso wenig fehlen wie der königliche Palast. Am Ende der Tour bestaunen die Silhouette der Stadt von einem Turm aus. Übernachtung wie am Vortag. 6.Tag: 1x(F/M/A) Auf Ihrer Fahrt in den Süden steigen die Berge zu beiden Seiten immer


mehr an. Schon bald fahren Sie durch die dramatischen Landschaften des Mittleren Atlas mit seinen Zedernwäldern und wilden Affen. Die hier lebenden Berber gelten als Könige der Berge, die sich jahrhundertelang gegen die Vorherrschaft der Städte zur Wehr gesetzt haben. Bis heute haben die Berber im Atlas zumindest teilweise ihre eigene Sprache, Musik oder auch Tanz bewahren können. Nach dem höchsten Punkt bei Tizi N'Tairhemt geht es wieder hinab in das Ziz-Tal bis nach Errachidia. In Tinghir erreichen Sie dann den Eingang zur berühmten Toudra-Schlucht. Übernachtung im Hotel Kasbah Lamrani o.ä.. (Fahrstrecke: ca. 480 km, Fahrzeit: ca. 6-7h) 7.Tag: 1x(F/M/A) Am Morgen wartet eines der wohl schönsten Täler des Südens auf Sie, die Toudra-Schlucht. Mit ihren grünen und gelben Felsen gepaart mit den kleinen Oasen wirkt das Tal schon fast unwirklich. DIe hiesigen Berber leben in kleinen pittoresken Dörfern und Kasbahs. In einem Dorf schauen Sie sich mal näher um und unternehmen einen Spaziergang. Im Anschluss folgen Sie der sogenannten Straße der 1000 Kasbahs, die jede für sich ihren eigenen Charakter hat. Die aus Lehm gebauten Burgen sind dabei fantasievoll verziert. In dem kleinen Dorf Boutaghrar essen Sie bei einer Berberfamilie zu Mittag. Entlang der Straße der 1000 Kasbahs gen Westen fahrend erreichen Sie am Abend Ouarzazate. Übernachtung im Hotel Dar Chamaa o.ä..(Fahrstrecke: ca. 170 km, Fahrzeit: ca. 3h) 8.Tag: 1x(F/M/A) Am Morgen kurze Fahrt in die Fint-Oase, die in der menschenfeindlichen Bergwelt völlig unerwartet am Horizont auftaucht. Die Palmenoase mit Ihrem quirligen Dorfleben besteht aus vier kleinen Dörfchen und diente in der Vergangenheit als Setting für den ein oder anderen Hollywoodfilm wie z.B. Babel oder Prinz von Persien. Auf einem Spaziergang bekommen Sie einen ersten Einblick in das alltägliche Dorfleben. Bei einem Besuch bei einer lokalen Berberfamilie erfahren Sie bei einem Minztee mehr über das Leben hier oben in der Bergen. Am Nachmittag Weiterfahrt zur weltberühmten Kasbah von Ait Benhaddou, die ebenfalls schon oft als Szenerie für amerikanische Filme diente. Das gut erhaltene Kashab ist Teil des UNESCO Weltkulturerbes und sicherte früher die Salzkarawanenroute Richtung Sahara ab. Übernachtung wie am Vortag. 9.Tag: (1xF) Auf dem Weg Richtung Süden durchqueren Sie eine mondähnliche Landschaft, den Jebel Saghro, der über die Jahrmillionen von vulkanischen Aktivitäten geformt wurde. Aus den Bergen kommend fahren Sie dann hinab in das fruchtbare Draa-Tal, der längste Palmenhain des Landes mit mehr als 200  km Länge. In der Stadt Tamgroute besuchen Sie eine alte Koranbibliothek, eine Tonwerkstatt und die Altstadt aus dem 16.Jh.. Danach Weiterfahrt an den südlichsten Punkt der Asphaltstraße, an den Rand der Wüste nach Mhamid. Übernachtung im Hotel chez le Pacha. (Fahrstrecke: ca. 240 km, Fahrzeit: ca. 4h) 10.Tag: 1x(F/M/A) Am Morgen beginnt Ihr Offroad- Abenteuer durch die Weiten der Sahara, die von Sanddünen, weiten Wadis und Steinund Geröllfeldern geprägt ist. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Kamelritt durch die Dünen. Zum Sonnenuntergang steigen Sie auf die höchste Düne und genießen die Ruhe und Weite während der rote Ball hinter dem Horizont verschwindet. Die Nacht verbringen Sie einem marokkanischen Zeltcamp bei Lagerfeuer und dem unfassbaren Sternenhimmel des Südens. Übernachtung im Tented camp. (Fahrstrecke: ca. 60 km, Fahrzeit: ca. 2h) 11.Tag: 1x(F/A) Vom Erg Chegaga aus geht es heute weiter Richtung Westen entlang der alten Rallyepiste Paris- Dakar. Unterwegs kommen Sie am ausgetrockneten Iriki- See vorbei, der noch vor 30 Jahren ein Paradies für Vögel war. Weiterfahrt durch den Anti-Atlas nach Taznkht, das für seine Teppiche bekannt ist. In einem kleinen Dorf bekommen Sie eine Einweisung in die Kunst des Henna. Am Abend Ankunft in Taroudant. Übernachtung im Hotel Dar Zitoune o.ä.. (Fahrstrecke: ca. 450 km, Fahrzeit: ca. 6-7h) 12.Tag: (1xF) Heute fahren Sie gen Westen nach Agadir, auch die „Perle des Sous“ genannt.

Von dort aus folgen Sie der kurvenreichen Küstenstraße nach Norden und erreichen am Nachmittag das historische Mogador, welches heute Essaouira heißt. Das kleine, bunte Fischerstädtchen verfügt über einen schönen Strand, einen lebhaften Fischerhafen, beeindruckende Stadtmauern und eine ursprüngliche Altstadt. Der Rest des Tages steht Ihnen für einen Strandspaziergang oder zum Baden zur freien Verfügung. Übernachtung im Riad Palais des Remparts. (Fahrstrecke: ca. 300 km, Fahrzeit: ca. 4h). 13.Tag: (1xF) Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Lassen Sie sich in den kleinen Gassen der Altstadt treiben und feilschen Sie nach Herzenslust um kleine Andenken für die Liebsten zu Hause. Alternativ können Sie auch den Tag am Strand verbringen oder wahlweise einen Ausflug in die Umgebung unternehmen. Einen frisch gegrillten Fisch am Abend mit einem Glas Rotwein sollten Sie sich aber nicht entgehen lassen. Übernachtung wie am Vortag. 14.Tag: 1x(F/A) Am Morgen verlassen Sie die Stadt am Atlantik und reisen Richtung Osten, wo sich schon am Horizont die Berge des Hohen Atlas abzeichnen. Die nur in dieser Gegend wachsenden Arganbäume dienen als Lebensgrundlage für die hier lebenden Menschen, vor allem den Frauen, die sich damit ein von Ihren Männern unabhängiges Einkommen sichern. Wie das weltberühmte Öl gewonnen, verarbeitet und verkauft wird, erfahren Sie bei einem Besuch einer Frauenkooperative. Im Anschluss fahren Sie weiter bis nach Marrakesch, die Königsstadt mit der imposanten, roten Stadtmauer. Am Abend können Sie bereits das erste Mal auf einen der berühmtesten Plätze der Welt, dem Djamaa el Fna gehen. Genießen Sie das Spektakel der Gaukler, die Gerüche der Garküchen und die Musik der verschiedenen Bands. Übernachtung im Riad les Sources les Berberes. (Fahrstrecke: ca. 190 km, Fahrzeit: ca. 3h). 15.Tag: (1xF) Sie besichtigen heute Marrakesch, die „Rote Perle des Südens“. Im 12. Jh. entstand eines ihrer bedeutendsten Bauwerke die Koutoubia-Moschee. Sie sehen sich den Palais de la Bahia und die Saadiergräber an und unternehmen anschließend einen Rundgang durch die Souks. Am Nachmittag können Sie die Stadt auf eigene Faust erkunden. Beobachten Sie das Treiben auf der Straße bei einer Tasse Kaffee oder einem Glas frischgepressten Orangensaft bevor Sie am späten Nachmittag Ihre Schritte auf den Djamaa el Fna lenken sollten. Übernachtung wie am Vortag 16.Tag: (1xF) Transfer zum Flughafen und Rückreise nach Deutschland.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt mit Lufthansa oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17); Deutschsprachige Tourenleitung; Wechselnde lokale lizensierte Stadtführer; gemeinsames Mittagessen mit einer Berberfamilie; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 7 Ü: Riad im DZ; 7 Ü: Hotel im DZ; 1 Ü: Tented Camp; Mahlzeiten: 15xF, 4xM, 6xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Für diese Tour sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Sie müssen sich aber auf heißes Klima und lange Fahrtstrecken einstellen.

Ghana • Togo • Benin

Ashanti-Gold, Voodoo und wilde Tiere Tourcode: GHATOB, Katalog Seite 24 1.Tag: Flug von Deutschland nach Togo. Ankunft in Lome und Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel Napoleon Lagune. 2.Tag: 1x(F/A) Während einer Rundfahrt am Vormittag lernen Sie die togolesische Hauptstadt besser kennen. Besonders sehenswert sind die farbenfrohen Märkte der Stadt. Vom Geflügel über Gemüse, Gewürze und Töpferwaren bis hin zu hübschen Schmuckgegenständen können Sie hier alles für den alltäglichen

Gebrauch erwerben. Auf dem Fetischmarkt werden unzählige verschiedene Zutaten für Voodoo-Zeremonien und anderer Rituale angeboten. Auf Ihrem Weg in das nördlich von Lome gelegene Kloto ziehen die immergrünen Regenwälder und kleine Dörfer an Ihnen vorbei. Unterwegs besuchen das kleine Örtchen Kpalime mit seiner weitreichenden Kolonialgeschichte. Übernachtung in einer einfachen Herberge. (Fahrstrecke ca. 150 km, ca. 3h). 3.Tag: 1x(F/A) Eine Wanderung durch den Regenwald bringt Ihnen die Natur- und Tierwelt der Region näher. Entdecken Sie zahlreiche Vogelarten, Antilopen und endemische Schmetterlinge unter den majestätisch wirkenden Bäumen. Nach einer kurzweiligen Fahrt erreichen Sie die Küste. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel Le Lac. (Fahrstrecke ca. 150 km, ca. 3h). 4.Tag: 1x(F/A) Ehe Sie weiter nach Ouidah in den Benin fahren, wohnen Sie einer VoodooZeremonie bei. Ouidah – ehemalige Hauptstadt des Sahe Königreiches (16. Jh.) ist besser bekannt als Sammellager afrikanischer Sklaven im 18. Jahrhundert. Bei dem Besuch des französischen Fort und des historischen Museums der Stadt erhalten Sie einen Einblick in die Geschichte des Sklavenhandels. Lassen Sie sich faszinieren von den Schlangen im Tempel der Python sowie den Götterstatuen im „Heiligen Hain“. Im Anschluss folgen Sie den Spuren der Sklaven auf dem Weg zur Küste bis zur „Porte de Non Retour“. Übernachtung im Hotel Djegba. (Fahrstrecke ca. 100 km, ca. 3h). 5.Tag: 1x(F/A) Per Boot, über den Nokoue-See, erreichen Sie Ganvie – das wohl größte Pfahlbaudorf im westlichen Afrika. Als Zufluchtsort vor den Sklavenjägern gegründet, spielt sich das Leben auf dem Wasser ab. In farbenfrohen Pirogen beobachten Sie die Männer, welche zum Fischfang ausziehen, Schulkinder beim Unterricht und Frauen beim Einkauf auf dem „schwimmenden Markt“. Je nach Reisetermin findet im Anschluss das Gelede-Festival – ein traditionelles Maskenfestival der Fon und Yoruba statt. Weiterfahrt nach Bohicon. Übernachtung im Hotel Sun City. (Fahrstrecke ca. 230 km, ca. 5h). 6.Tag: 1x(F/A) Am Morgen besuchen Sie Palastruinen und Grabstätten von Abomey, vergangene Hauptstadt des alten Königreiches Dahomey (UNESCO Weltkulturerbe). Sie fahren weiter in den Norden Benins und halten an einem der Orte, wo Voodoo noch praktiziert wird. Am Dankoli-Schrein schlugen Pilger Tausende Holzstäbe in die Erde, die zusammen mit Blut, Palmöl und dem lokalen Likör Sodabi einen großen Berg bilden. Noch heute finden hier ab und an auch Tieropfer statt. Ankunft in Copargo am späten Nachmittag. Übernachtung im Hotel Taneka Koko. (Fahrstrecke ca. 380 km, ca. 7h). 7.Tag: 1x(F/A) Auf Ihrer Weiterreise stoppen Sie an den Dörfern der Yom, deren Bewohner sich vor tausend Jahren in die Atakora-Berge zurückgezogen haben. Das Oberdorf wird von Fetischpriestern bewohnt, die sich traditionell in Ziegenhaut kleiden. Auf der Weiterfahrt nach Natitingou, der Hauptstadt der Atakora Region, besuchen Sie ein Dorf des Hirtenvolkes der Fulani. In der Nomadengemeinschaft herrschen strenge Gesetzgebungen, wer sich nicht daran hält wird ausgeschlossen. Unverkennbar sind die traditionellen Gewänder aus schillernden, bunten Stoffen und filigranen Gesichtszeichnungen mit Hennafarbe. Übernachtung im Hotel Tata Somba. (Fahrstrecke ca. 80 km, ca. 1h). 8.-9.Tag: 2x(F/A) Programm in der Trockenzeit von Dezember-Mai: Unterwegs in den Pendjari-Nationalpark, unternehmen Sie einen Abstecher zu den Tanougou-Wasserfällen. In den natürlich entstandenen Pools können Sie ein erfrischendes Bad nehmen und die Natur um sich herum genießen. Anschließend fahren Sie weiter an die Grenze nach Togo und erreichen den PendjariNationalpark am Nachmittag. Bekannt für seine abwechslungsreiche Landschaftsszenarien und hohe Tierpopulation, können Sie hier mit etwas Glück Krokodile, Antilopen, Affen sowie Elefanten und Flusspferde beobachten. 2 Übernachtungen im Camp de la Pendjari. (Fahrstrecke ca. 200 km, ca. 5h).

Programm in der Regenzeit von Juni-November: Natitingou – Tamberma Dorf – Togo – Kara (F/A) Am Morgen fahren durch die grasgrüne Landschaft der Atakora-Gebirgskette in das Tal der Tamberma-Dörfer (UNESCO Weltkulturerbe). Diese befestigten Dörfer wurden im 17. Jahrhundert gegründet, um Sklavenjäger aus Benin abzuwehren. Ein Besuch der Anlage hilft Ihnen, das Bauprinzip besser zu verstehen. Weiterfahrt über die togolesische Grenze nach Ghana. Ankunft in Kara gegen späten Nachmittag. Übernachtung im Hotel Kara. (Fahrstrecke ca. 130 km, ca. 3h). Wanderung in den Kaybe-Bergen – SarakawaReservat (F/A) Sie unternehmen einen Ausflug in das Sarakawa-Reservat und die Kabye-Berge. Im Sarakawa-Reservat, dem ehemaligen Privatpark des langjährigen Präsidenten Gnassingbe Eyadema, leben auf 50.000 Hektar Zebras, Büffel, Antilopen und viele Vogelarten, die sich am besten an den drei Wasserlöchern beobachten lassen. In den nahen Kabye-Berge, besuchen Sie das Volk der Kara in Ihren ganz eigenen Gehöften und haben die Gelegenheit das Alltagsleben besser kennenzulernen. Hier ist das Schmiedehandwerk wie seit über 1000 Jahren noch lebendig. Übernachtung wie am Vortag. 10.Tag: 1x(F/A) Programm in der Trockenzeit von Dezember-Mai: Nach Sonnenaufgang verlassen Sie den Nationalpark und fahren durch die grasgrüne Landschaft der Atakora-Gebirgskette in das Tal der Tamberma-Dörfer (UNESCO Weltkulturerbe). Diese befestigten Dörfer wurden im 17. Jahrhundert erbaut, um Sklavenjäger aus Benin abzuwehren. Ein Besuch der Anlage hilft Ihnen, das Bauprinzip besser zu verstehen. Weiterfahrt über die togolesische Grenze nach Ghana. Ankunft in Kara gegen späten Nachmittag. Übernachtung im Hotel Kara. (Fahrstrecke ca. 330 km, ca. 7h). Programm in der Regenzeit von Juni-November: Kara – Ghana – Tamale In der Gegend von Kabou lebt das Schmiedevolk der Bassar – die Meister der Eisenverhüttung sind. Sie verlassen Togo und fahren zurück nach Ghana. Hinter der Grenze, inmitten der afrikanischen Savanne, leben die Dagomba. Ganz in der Nähe besuchen Sie ein kleines Dorf, in dem ausschließlich Hexen wohnen. Weiterfahrt nach Tamale. Übernachtung im Hotel Picorna. (Fahrstrecke ca. 270 km, ca. 6h). 11.Tag: 1x(F/A) Programm in der Trockenzeit von Dezember-Mai: In der Gegend von Kabou lebt das Schmiedevolk der Bassar – die Meister der Eisenverhüttung sind. Sie verlassen Togo und fahren zurück nach Ghana. Hinter der Grenze, inmitten der afrikanischen Savanne, leben die Dagomba. Ganz in der Nähe besuchen Sie ein kleines Dorf, in dem ausschließlich Hexen wohnen. Weiterfahrt nach Tamale. Übernachtung im Hotel Picorna. (Fahrstrecke ca. 270 km, ca. 6h). Programm in der Regenzeit von Juni-November (Tag 11 und 12): Fahrt in den Mole-Nationalpark 2x(F/A) Auf dem Weg in den Norden Ghanas machen Sie an der beeindruckenden Lehmmoschee in Larabanga halt, die im sudanesischen Stil erbaut wurde und als eine der ältesten ihrer Art gilt. Im Mole-Nationalpark angekommen beziehen Sie Ihre Unterkunft. Heute und Morgen gehen Sie am Nachmittag und mit dem Sonnenaufgang auf Pirschfahrt. Mit etwas Glück bekommen Sie Elefanten, Büffel, Antilopen, Gazellen und Flusspferde zu Gesicht. 2 Übernachtungen im Mole Motel. (Fahrstrecke ca. 190 km, ca. 4h). 12.Tag: 1x(F/A) Programm in der Trockenzeit von Dezember-Mai: Auf dem Weg in den Norden Ghanas machen Sie an der beeindruckenden Lehmmoschee in Larabanga halt, die im sudanesischen Stil erbaut wurde und als eine der ältesten ihrer Art gilt. Im Mole-Nationalpark angekommen unternehmen Sie eine erste Pirschfahrt. Mit etwas Glück bekommen Sie Elefanten, Büffel, Antilopen, Gazellen und Flusspferde zu Gesicht. Übernachtung im Mole Motel. (Fahrstrecke ca. 190 km, ca. 4h).

69


13.Tag: 1x(F/A) Bevor es weiter nach Techiman, in die Brong-Afo-Region geht, können Sie in Kintampo am Rande des Waldes unter dem gleichnamigen Wasserfall baden. Zwischen tropischen Galeriewäldern und Savanne im Boabeng-Schutzgebiet können Sie die hier heimischen Monaund schwarz-weißen Colobusaffen zu beobachten. Für die Einheimischen gelten die Tiere als heilig und werden entsprechend verehrt. Übernachtung im Encom Hotel. (Fahrstrecke ca. 350 km, ca. 6h). 14.Tag: 1x(F/A) Sie erreichen Kumasi – ehemalige Hauptstadt des Ashanti-Königreiches. Heute gilt die Stadt als historisches und spirituelles Zentrum der Ashanti. Sie besuchen das Kulturzentrum und den lebhaften Markt, welcher als größter Westafrikas gilt. Feilgeboten werden Dinge des alltäglichen Lebens – von wohlriechenden Gewürzen bis hin zu Handwerksprodukten aus Gold, Holz und zahlreichen Schneiderstuben. Falls sich eine Möglichkeit bietet, nehmen Sie heute an einer traditionellen Beerdigung teil – das Ashanti-Funeral: Das Fest mit prächtigen roten oder schwarzen Kleidern und farbenfrohen Schirmen wird von den Rhythmen der Trommeln begleitet. Übernachtung im Royal Lamerta Hotel. (Fahrstrecke ca. 130 km, ca. 3h). 15.Tag: 1x(F/A) Am Morgen besichtigen Sie das Royal-Palace-Museum und erhalten in einem der kleinen Handwerksdörfer Einblick in die Kente-Weberei. Als Höhepunkt des Tages werden Sie einem der bedeutendsten AshantiRitualen beiwohnen: dem Akwasidae-Festival. Der König sitzt dabei in seinen königlichen Kleidern mit Goldschmuck behangen unter einem riesigen bunten Palaquin. Sicher können Sie einen Blick auf den mystischen „goldenen Stuhl“ erhaschen. Übernachtung wie am Vortag. 16.Tag: 1x(F/A) Unterwegs an die Küste, statten Sie der Festung Cape Coast aus dem 17. Jh. einen Besuch ab. Das Sklaverei Museum vermittelt einen guten Überblick über die Geschichte dieser Region. Übernachtung im Anomabu Beach Resort. (Fahrstrecke ca. 260 km, ca. 5h). 17.Tag: 1x(F/A) Das alte, von den Portugiesen erbaute Fort (UNESCO-Weltkulturerbe) in Elmina diente einst als Sklavenburg und Handelsplatz. Sie besichtigen den holländischen Friedhof, die katholische Kirche sowie den alten Hafen und schlendern durch das beschauliche Fischerdorf, wo die Männer ihre Netze reparieren. Übernachtung wie am Vortag. 18.Tag: 1x(F/A) Neben einer großen Anzahl an Tieren und seltenen Bäumen sowie Pflanzen ist der Baumwipfel-Weg das eigentliche Highlight des Kakum-Nationalpark. In ca. 40  m Höhe wandern Sie durch die Kronen der Urwaldriesen und haben so eine völlig neue Perspektive auf das Leben im Regenwald. Übernachtung wie am Vortag. 19.Tag: (1xF) Sie fahren weiter nach Accra. Hier steht Ihnen bis zur Abreise ein Tageszimmer zur Verfügung. Während einer Stadtrundfahrt, besichtigen Sie u.a. das Kwame-Nkrumah-Museum, den Independence Square und James Town. Transfer zum Flughafen und Heimreise. Tageszimmer im Afia Beach Hotel. (Fahrstrecke ca. 150 km, ca. 4h). 20.Tag: Ankunft in Deutschland. Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (andere Abflughäfen auf Anfrage) nach Lome und zurück von Accra mit TAP oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; Deutschsprachige Tourenleitung; wechselnde lokale Guides; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren laut Programm; Reiseliteratur; Tageszimmer am Abreisetag; 2 Ü: Hütte; 15 Ü: Hotel im DZ; 1 Ü: Herberge; Mahlzeiten: 18xF, 17xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Ghana (ca. 110 €), Togo (ca. 50 €, Mehrfacheintritt), Benin (ca. 75  €); optionale Ausflüge und Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Teamgeist, Hitzeverträglichkeit, Bereitschaft zum Komfortverzicht, Interesse und Toleranz für andere Kulturen. Der detaillierte Programmverlauf kann sich aufgrund der örtlichen Gegebenheiten (Wetter, Straßenverhältnisse, Behörden, unvorhergesehene Ereignisse) ändern. 70

Hinweise In der Regenzeit von Anfang Juni bis November ist der Besuch des Pendjari-Nationalpark nicht möglich. Beachten Sie die entsprechend geänderten Tagesprogramme (Tag 8-12) in der Regen- bzw. Trockenzeit. Bitte bedenken Sie die lange Vorlaufzeit zur Beantragung der verschiedenen Visa.

Äthiopien

Am Horn von Afrika Tourcode: AETIOP, Katalog Seite 25 1.Tag: Am späten Abend Flug von Frankfurt nach Äthiopien. 2.Tag: Morgens Ankunft in Addis Abeba, Transfer zum Hotel. Am Nachmittag unternehmen Sie eine kleine Stadtrundfahrt. Vom EntotoBerg hat man eine herrliche Aussicht über die in einer Hochebene liegende Hauptstadt Äthiopiens. Danach besuchen Sie u.a. eine der bedeutendsten orthodoxen Kirchen der Stadt – die Maryam-Kirche und das Nationalmuseum. Übernachtung im Nexus Hotel. 3.Tag: 1x(F/A) Am frühen Morgen Flug über das imposante Tal des Blauen Nil nach Bahir Dar, der neuen Provinzhauptstadt der Amharen. Direkt am Tana-See gelegen, wirkt sie wie ein mondäner Badeort. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem See und besuchen u.a. das berühmte Kloster Ura Kidane Meheret auf der Halbinsel Zege. Übernachtung in der Abay Minch Lodge. 4.Tag: 1x(F/A) Heute besuchen Sie die Fälle des Blauen Nil. Die Tis-Issat-Fälle sind ca. 35 km von Bahir Dar entfernt. Nach einer ca. 45-minütigen Wanderung auf schmalen Pfaden erreichen Sie eine Anhöhe, von wo sich Ihnen ein weiter Blick auf die zweitgrößten Fälle Afrikas eröffnet. Anschließend reisen Sie weiter in die alte Königsstadt Gondar. Auf dem Weg besuchen Sie Awra Amba – ein selbstverwaltetes äthiopisches Dorf, in dem es keine Religionen gibt, wo Gleichberechtigung von Frauen und Männern herrscht und in dem alle Bewohner zum gemeinsamen Wohl zusammenarbeiten. Übernachtung im Goha Hotel. (Fahrstrecke ca. 240 km, ca. 4-5h). 5.Tag: 1x(F/A) Der ganze Tag steht für die Besichtigung der mittelalterlichen Festungsanlage zur Verfügung. Gondar war lange Zeit nicht nur Hauptstadt, sondern auch Zentrum der äthiopischen Kunst, Literatur und Wissenschaft. Sie besuchen u.a. den Palast des Fasilidas, die Klosterkirche Debre Birhan Selassie und den alten Palast der Kaiserin Mentewab. Im Anschluss steht ein Besuch des „Single Mother Project“ auf dem Programm, wo Sie erfahren wie die Initiative alleinerziehende Mütter unterstützt. Übernachtung wie am Vortag. 6.Tag: 1x(F/A) Nach dem Frühstück Fahrt in die grandiose Gebirgslandschaft der SemienBerge. Viele endemische Tierarten wie Blutbrustpaviane, Äthiopische Wölfe und Abessinische Steinböcke leben im Semien-Nationalpark (UNESCO-Weltnaturerbe). Während einer Wanderung von ca. 1-2h öffnet sich sensationeller Panoramablick auf die Bergketten der gesamten Umgebung. Mit hoher Wahrscheinlichkeit können Sie hier Blutbrustpaviane aus nächster Nähe beobachten. Übernachtung in einem einfachen lokalen Hotel. (Fahrstrecke ca. 110 km, ca. 3-4h). 7.Tag: 1x(F/A) Sie verlassen Debark und fahren auf spektakulären Serpentinenstraßen parallel zum Semien-Gebirge in Richtung Axum. Grüne Plateaus, schroffe Felsen und steile Kliffhänge prägen diese eindrucksvolle Berglandschaft. Bei klarem Wetter können Sie sogar den höchsten Berg Äthiopiens, den Ras Dashen (ca. 4550 m), erblicken. Am Abend Ankunft in Axum. Übernachtung im Yared Zema International Hotel. (Fahrstrecke ca. 260 km, ca. 6-7h). 8.Tag: 1x(F/A) In Axum (UNESCO-Weltkulturerbe) entwickelte sich vor über 3000 Jahren das antike Äthiopien. Hier besichtigen Sie u.a. die Ausgrabungsstätten des Dongur-Palastes, den Stelenpark und die Grabanlagen von König Kaleb und seinem Sohn Gebre Meskel. In einer kleinen Kapelle unweit der Marienkirche wird gemäß äthiopischer Überlieferung, die Bundeslade aufbewahrt. Erleben Sie eine Stadt zwischen Mythos und alltäglich gelebtem Glau-

ben. Nachmittags fahren Sie über Adwa zum Tempel von Yeha. Dieser ist das einzige erhaltene monumentale Denkmal voraxumitischer Zeit und Legenden besagen, dass es sich dabei um den Palast der Königin von Saba handelt. Übernachtung wie am Vortag. 9.-10.Tag: 2x(F/A) Auf einem kurzen Flug erreichen Sie Lalibela, der Hauptstadt Lastas, benannt nach König Lalibela. Zahlreiche Sakralbauten lies der Monarch hier aus dem roten Tuffgestein schlagen. Die kommenden Tage haben Sie Zeit, um die Nord- und Südgruppe die einzigartigen Felsenkirchen Lalibelas zu besichtigen. Als Prunkstück aller Bauten gilt die Georgskirche, die in Form eines Kreuzes aus dem Felsen herausgeschlagen wurde. Am Vormittag des 2. Tages unternehmen Sie einen Ausflug in die Umgebung von Lalibela und besichtigen die Höhlenkirche Nakuto Leab. 2 Übernachtungen im Panoramic Hotel. 11.Tag: 1x(F/A) Flug am Morgen nach Addis Abeba. Nachdem Sie die letzten Tage das nördliche Hochland kennengelernt haben, geht es heute in südliche Richtung über Debre Zeyt bis nach Yirga Alem. Die abwechslungsreiche Landschaft und das an der Straße stattfindende alltägliche Leben lassen die Fahrt zum kurzweiligen Erlebnis werden. Übernachtung in der Aregash Lodge. (Fahrstrecke ca. 330 km, ca. 5-6h). 12.Tag: 1x(F/A) Sie fahren weiter bis nach Konso durch die Region der Gideo und Sidamo, einer grünen Oase mit zahlreichen Kaffeeplantagen. Im Verlauf der Fahrt erreichen Sie das Land der Borena. Das Oromo sprechende Volk lebt traditionell von der Rinderzucht. Übernachtung in der Kanta Lodge. (Fahrstrecke ca. 380 km, ca. 7-8h). 13.Tag: 1x(F/A) Am Morgen bekommen Sie auf einer kleinen Wanderung einen Eindruck von der Lebensweise der Konso. Bekannt ist die Ethnie u.a. für ihre Generationspfähle, den Totenkult und ihren Terrassenfeldbau. Im Anschluss Fahrt nach Jinka während der Sie das Flusstal des Weyto, der wenig später in den Stefanie-See mündet, durchqueren. In Key Afer („rote Erde“) besuchen Sie den bunten Wochenmarkt der Ari, Benna und Tsamay. Übernachtung im Jinka Resort. (Fahrstrecke ca. 160 km, ca. 4-5h). 14.Tag: 1x(F/A) Der Besuch bei den Mursi im Mago-Nationalpark, welche anhand ihrer auffälligen Tellerlippen Berühmtheit erlangt haben, ist ein weiterer Höhepunkt der Reise. Die Frauen verzieren ihre Lippen und Ohren mit runden Tonscheiben, die Männer fügen sich entsprechend ihrem Jagderfolg Schmucknarben zu. Der Besuch des Museums des Omo Research Centers, wo das Leben der Ethnien in Südäthiopien aufschlussreich dokumentiert wird, rundet den Tag ab. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke ca. 110 km, ca. 2-3h). 15.Tag: 1x(F/A) Nach dem Besuch eines typischen Ari-Dorfes fahren Sie Richtung Turmi, der Heimat des Hamer-Volkes, das für seine einzigartigen Haartrachten und Ornamente bekannt ist. Unterwegs erleben Sie in Dimeka den Wochenmarkt der Hamer, Bashada und Benna, welcher sich schon kilometerweit im Voraus durch die vielen Menschen am Straßenrand ankündigt. Übernachtung in der Evangadi Lodge. (Fahrstrecke ca. 150 km, ca. 3-4h). 16.Tag: 1x(F/A) Die Karos leben nur noch in drei Hauptdörfern oberhalb des Omo-Flusses. Eitelkeit ist hier Männersache: häufig bemalen sie sich mit auffallenden Mustern aus Erdfarben. Die spezielle Frisur, eine „Lehmhaube“, welche zusätzlich mit Federschmuck verziert wird, gilt bei den Männern der Karo als besonderer Status. Erleben Sie ein Volk, welches den Spagat zwischen Tradition und Moderne als Herausforderung auf sich nimmt. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke ca. 130 km, ca. 4-5h). 17.Tag: 1x(F/A) Heute verlassen Sie Turmi und fahren über Konso nach Arba Minch. Am Abend erreichen Sie dann Ihr idyllisch gelegenes Hotel an der Abbruchkante des Afrikanischen Grabenbruchs mit grandiosem Blick auf den Chamo-See und den Nechi-Sar-Nationalpark. Übernachtung im Swaynes Hotel. (Fahrstrecke ca. 280 km, ca.5-6h). 18.Tag: 1x(F/A) Während einer Bootstour auf dem nahegelegenen Chamo-See können Sie heute riesige Krokodile, Nilpferde und eine

Vielzahl von Wasservögeln beobachten. Vom See sehen Sie auch schon das Ziel des Nachmittags: die Chencha-Berge, Heimat der Dorze. Ein Besuch dieser Volksgruppe vermittelt einen spannenden Einblick in Lebensweise und Tradition. Die Dorze sind vor allem bekannt für ihre bienenkorbartigen Häuser und bunten Webstoffe. Übernachtung wie am Vortag. 19.Tag: 1x(F/A) Heute fahren Sie entlang der Seen-Kette Richtung Norden, durch das Land der Wolyata nach Awassa. Händler, Hirten und Schulkinder säumen die Randstreifen der Straßen und lassen die Fahrt zu einem kurzweiligen Vergnügen werden. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihre Unterkunft am Awassa-See. Nutzen Sie den restlichen Tag zur Entspannung bei einem Spaziergang am See. Übernachtung im Haile Resort. (Fahrstrecke ca. 280 km, ca. 5h). 20.Tag: (1xF) Einer spektakulären Rundreise neigt sich dem Ende zu und Sie verlassen Awassa nach dem Frühstück. Während der Rückfahrt in die Hauptstadt machen Sie einen Zwischenstopp an den Seen Abyata und Shala, bekannt für ihre hohe Population von Flamingos, Pelikanen und Komoranen. Nach der Ankunft in Addis Abeba besuchen Sie eine Kaffeerösterei. Der restliche Nachmittag steht Ihnen für letzte Souvenireinkäufe für Ihre Lieben daheim zur freien Verfügung. Am Abend Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. Tageszimmer. 21.Tag: Ankunft in Deutschland am Morgen.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt mit Ethiopian Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17); Deutsche DIAMIR-Tourenleitung; 3 Inlandsflüge in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17); alle Fahrten und Transfers im Mini-/Coasterbus; alle Fahrten im Allradfahrzeug mit Fensterplatzgarantie im Süden; Bootstour auf Tana-See und Chamo-See; alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; Tageszimmer am Abreisetag; 4 Ü: Lodge im DZ; 13 Ü: Hotel im DZ; 1 Ü: Hotel (einfach); Mahlzeiten: 18xF, 17xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 50 US$); Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge; Foto- und Videogebühren; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Teamgeist, gute Ausdauer und Kondition, Bereitschaft zum Komfortverzicht sowie Interesse und Toleranz sind Grundvoraussetzungen für diese Tour. Sie sind auf zum Teil schlechten Pisten in nicht klimatisierten Geländewagen mit Allradantrieb unterwegs. Drei Reisende und ein Fahrer teilen sich ein Fahrzeug. Vor allem im Süden des Landes ist die Infrastruktur schlecht ausgebaut, was einerseits die Faszination des Südens ausmacht, andererseits für europäische Reisende eine Herausforderung in Punkto Komfort und Hygiene darstellen kann. Die Hotels in diesem Teil des Landes entsprechen in keiner Weise den gewohnten Verhältnissen aus Deutschland. Beim Besuch der verschiedenen Ethnien des Südens werden Sie, vor allem bei den Mursi, mit Geldforderungen für jedes Foto konfrontiert. I.d.R. zahlt man 5-7 Birr pro Bild bzw. verhandelt den Preis. Alle Fotos ohne Bezahlung können ernsthafte Folgen für die gesamte Gruppe haben.

Kenia • Tansania

Lodgesafari und Sansibar Tourcode: KENLTC, Katalog Seite 26 1.Tag: Am Abend Flug nach Kenia. 2.Tag: (1xA) Ankunft in Nairobi. Willkommen in Afrika! Sie werden von Ihrem Fahrer-Guide abgeholt und begeben sich auf die Fahrt entlang des Mount-Kenya-Massivs, in die Samburu-Senke, natürlich mit einem Halt am Äquator. Das Samburu-Reservat liegt im Norden Kenias. Die Trockensavanne ist der ideale Lebensraum für Oryxantilopen, Netzgiraffen, Gerenuks, GrantGazellen, Dik-Diks sowie Steppen- und GrevyZebras. Darüber hinaus zeichnet sich das Reservat durch große Elefantenherden, Wasserböcke, relativ viele Leoparden und Löwen aus. Übernachtung in der Samburu Game Lodge. 3.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Im Safarifahrzeug sind Sie heute unterwegs auf Pirschfahrten am Vor-


mittag und Nachmittag. Das Samburu-Wildschutzgebiet liegt zwar im trockenen Savannengebiet, grenzt aber an den fast ganzjährig Wasser führenden Ewaso-Ng‘iro-Fluss. Besonders in der Trockenzeit löschen Herden von Elefanten und Zebras ihren Durst am Fluss. Die Leoparden sind hier weniger scheu als in anderen Parks. Übernachtung wie am Vortag. 4.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Sie fahren ins kenianische Hochland in die Nähe des Aberdare NP. Das heutige Ziel sind die Ebenen zwischen Aberdare-Gebirgszug und Mount Kenya. Hier befindet sich in pittoresker Lage die Rhino Watch Safari Lodge mit herrlichem Blick auf den höchsten Berg des Landes, den Mount Kenya. Am Nachmittag erleben Sie etwas Einmaliges: Sie wandern mitten in einer Giraffenherde, der Sie sich bis auf wenige Meter nähern können. Sie können dabei wunderbare Fotos von diesen stolzen, friedlichen Tieren machen. Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge. 5.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Ein Konzert von mehr als 100 Vogelarten weckt Sie am Morgen. Unweit der Lodge befindet sich Afrikas größte Population an Breit- und Spitzmaulnashörnern im Solio-Reservat. Die Lage ist ideal für intensive Beobachtungen des zweitgrößten Landsäugetieres unserer Erde. Zur Zeit leben über 300 der bis zu 2,5 t schweren und bis zu 3,80 m langen Dickhäuter, die die offenen Savannen lieben. Das privat geführte Reservat befasst sich seit Jahrzehnten mit dem Schutz der stark gefährdeten Nashörner und beheimatet die größte Population in ganz Afrika. Hier erholen sich die Tiere bestens und Nationalparks in ganz Ostafrika werden mit Jungtieren aus diesem Schutzgebiet versorgt. Der Höhepunkt der ganztägigen Safari ist die Fotografie der vom Aussterben bedrohten Spitzmaulnashörner, die Sie mit ein wenig Glück im Gebüsch entdecken. Übernachtung wie am Vortag. 6.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Die Safari in den Morgenstunden führt Sie in eine ganz andere Vegetationszone als bisher: in den Bergnebelwald des Aberdare-Gebirges. Es ist eines der letzten intakten Regenwald-Refugien Afrikas mit einem beeindruckenden Bambuswald. Waldelefanten und diverse Affenarten leben hier. Er ist zwar nicht leicht zu finden, aber es ist umso beeindruckender, wenn ein Waldelefant aus dem Dickicht auftaucht. Mit etwas Glück können Sie hier auch Leoparden entdecken! Anschließend fahren Sie in den Ostafrikanischen Grabenbruch zu einem traumhaft gelegenen Kratersee ganz in der Nähe des Naivasha-Sees. Das Camp liegt mitten im Grünen direkt am Ufer des Sees, umgeben von herrlicher Ruhe und Natur. Am Abend wartet noch eine spannende Safari bei Dunkelheit auf Sie, um auch nachtaktive Tiere aufzuspüren. Übernachtung im Crater Lake Camp. 7.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Auf einer Wanderung um den Kratersee in den kühlen Morgenstunden entdecken Sie Colobus-Affen und viele Vogelarten, u.a. Flamingos. Im Anschluss an ein gemütliches Frühstück fahren Sie in das Tierparadies der Masai Mara. Zusammen mit der tansanischen Serengeti bildet sie ein riesiges Naturschutzgebiet, in dem sich jährlich die weltbekannte Migration beobachten lässt, wenn Millionen von Gnus, Zebras und Thomson-Gazellen auf der Suche nach frischem Grün von Weidegrund zu Weidegrund ziehen, stets im wachsamen Blick von Großkatzen wie Löwen, Leoparden und Geparden. In den Flüssen lauern hungrige Krokodile. Übernachtung im Mara Big Five Camp. 8.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Das Masai Mara National Reserve ist bekannt für ihre Busch- und Baumsavanne sowie Galeriewälder entlang des Mara-Flusses. Beobachten Sie in Kenias tierreichstem Reservat die faszinierende Tierwelt und geben Sie sich ganz dem Safarizauber hin. Zwischen Juli und Oktober verwandelt sich die Mara in eine riesige Freiluftbühne. Nach der Regenzeit grünt und blüht es hier. Außer den wandernden Gnuherden leben unzählige andere Tiere das ganze Jahr über hier. Auf der ganztägigen Pirschfahrt können Sie verschiedene Antilopen-Arten, Giraffen, Geparden, Löwen und Leoparden beobachten. Die Mittags-

zeit verbringen Sie mit einem gemütlichen Picknick im Schatten einer Akazie. Sehr empfehlenswert ist eine Ballonfahrt, um die Savanne aus der Vogelperspektive zu erleben (optional, ab 490 € p.P.). Übernachtung wie am Vortag. 9.Tag: (1xF) Sie treten heute die Rückreise zum Flughafen Nairobi an. Flug nach Sansibar. Transfer zum Strandhotel an der schönen Ostküste. Übernachtung in der Bahari View Lodge. 10.-12.Tag: (3xF) Sie entspannen am Strand des Indischen Ozeans und haben Zeit für optionale Unternehmungen im tropischen Ferienparadies. Sansibar war einst Herrschaftssitz einer orientalischen Händlerdynastie. Flotten von hochseetüchtigen Segelbooten transportierten Elfenbein, Gewürze und Sklaven in die arabische Welt. In der historischen Stonetown zeugt heute noch ein Gewirr von engen Gassen zwischen alten Häusern und Palästen von dieser Zeit. Auffallend sind die mit Schnitzereien und Messingbeschlägen reich verzierten Eingangstüren. Abends werden in den beliebten Forodhani Gardens an unzähligen kleinen Garküchen exotische Meeresfrüchte zubereitet – ein Genuss für Augen und Gaumen. Apropos Exotik: Wie wäre es mit einer geführten Gewürztour? Erleben Sie, wie die Sansibaris Muskat, Ingwer, Kardamom und viele andere orientalische Gewürze anbauen und verarbeiten. Auf Wunsch organisieren wir für Sie verschiedene Ausflüge. Fragen Sie uns danach! 3 Übernachtungen wie am Vortag. 13.Tag: (1xF) Genießen Sie noch das Rauschen der Palmenblätter, bis es heißt „Abschied nehmen“. Sie werden zum Flughafen gebracht für Ihren Rückflug nach Deutschland. 14.Tag: Ankunft in Frankfurt am Morgen.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt nach Nairobi und zurück von Sansibar mit Ethiopian Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; Flug von Nairobi nach Sansibar in Economy Class; Deutschsprachige Tourenleitung (Fahrer-Guide); Safari im Allradfahrzeug mit Fensterplatzgarantie; Alle Transfers und Fahrten laut Programm; alle Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.8.18); Reiseliteratur; auf Safari eine Flasche Mineralwasser pro Person und Tag; 6 Ü: Lodge im DZ; 5 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad); Mahlzeiten: 11xF, 6xM (LB), 7xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Kenia (ca. 50 US$), Tansania (ca. 50 US$); ggf. Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches Hinweise Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen. Die Buchung anderer Strandhotels bzw. eine Verlängerung der Reise ist möglich, Preise auf Anfrage. Sollten Unterkünfte zu Hochsaisonterminen nicht verfügbar sein, so buchen wir eine gleichwertige Alternative für Sie. Dies stellt keinen Minderungsgrund dar.

Kenia

Von der Masai Mara an den Indischen Ozean Tourcode: KENLOD, Katalog Seite 27 1.Tag: Am Abend Flug nach Kenia. 2.Tag: Ankunft in Nairobi. Willkommen in Afrika! Sie werden bereits erwartet und zum Hotel mit schönem Garten im Stadtteil Karen gebracht. Am Nachmittag besuchen Sie eine Giraffen-Farm im Vorort Langata. Übernachtung im Hotel Troy. 3.Tag: 1x(F/M/A) Dieser Morgen beginnt mit dem Besuch des berühmten Elefantenwaisenhauses von Nairobi, das 1954 von David Sheldrick gegründet wurde. Seine Frau, die Naturforscherin Dr. Daphne Sheldrick leitet die Auffangstation für verwaiste Elefanten- und

Nashornjunge aus ganz Kenia, die hier Rettung finden und aufopfernd aufgepäppelt werden, bis sie größer und selbstständig sind. Dann werden sie in mehreren Schritten auf ihre Auswilderung vorbereitet. Sie können sich außerdem über die Adoption eines Elefantenwaisen informieren. Anschließend Fahrt zum Lake Nakuru NP. Am Nachmittag erwartet Sie die erste Pirschfahrt im Park, in dem mehr als 50 Säugetierarten leben, u.a. Büffel, Löwen, Wasserböcke und Breitmaulnashörner. Vogelliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten: Hier sind etwa 450 Vogelarten beheimatet. Am Ufer drängen sich zeitweise bis zu zwei Millionen Flamingos. Abends lassen Sie bei einem Gin Tonic den Tag Revue passieren. Übernachtung in der Lake Nakuru Lodge. 4.Tag: 1x(F/M (LB)/A) In den frühen Morgenstunden nochmals Pirschfahrt im Lake Nakuru NP. Freuen Sie sich dann auf einen weiteren Höhepunkt auf dieser Reise: die legendäre Masai Mara! Zusammen mit der tansanischen Serengeti bildet sie ein riesiges Naturschutzgebiet, in dem sich jährlich die weltbekannte Migration beobachten lässt: Millionen von Gnus, Zebras und Thomson-Gazellen ziehen auf der Suche nach frischem Grün von Weidegrund zu Weidegrund, stets im wachsamen Blick von Großkatzen wie Löwen, Leoparden und Geparden. In den Flüssen lauern hungrige Krokodile. Übernachtung im Mara Legends Camp. 5.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Der gesamte Tag steht Ihnen für Tierbeobachtungen zur Verfügung. Die Mara ist bekannt für ihre Busch- und Baumsavanne sowie Galeriewälder entlang des Mara-Flusses. Beobachten Sie in Kenias tierreichstem Reservat die faszinierende Tierwelt und geben Sie sich ganz dem Safarizauber hin. Die Mittagszeit verbringen Sie mit einem gemütlichen Picknick im Schatten einer Akazie. Außerdem besuchen Sie ein ursprüngliches Massai-Dorf und erhalten einen ausführlichen Einblick in das Leben, die Kultur und den interessanten Alltag dieses stolzen Hirtenvolkes. Sehr empfehlenswert ist eine Ballonfahrt, um die Savanne aus der Vogelperspektive zu erleben (optional, ab 490 € p.P.). Übernachtung wie am Vortag. 6.Tag: 1x(F/M/A) Genießen Sie noch eine morgendliche Pirschfahrt. Nach der Mittagspause im Camp heißt es Abschied nehmen von der Wildnis, denn Sie fahren zurück nach Nairobi. Am Abend erwartet Sie ein kulinarisches Erlebnis in einem typisch afrikanischen Restaurant. Übernachtung im Hotel Boulevard. 7.Tag: 1x(F/M/A) Fahrt in den Amboseli NP. Der Park am Fuße des Kilimanjaro bietet beste Möglichkeiten große Elefantenherden aus nächster Nähe zu beobachten. Geschützt von den Massai, die traditionell Wilderer verfolgen, hat sich hier eine unberührte und in dieser Form einzigartige Elefantenpopulation erhalten. Auch Büffel, Nilpferde, Leoparden, Löwen und Geparden warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Übernachtung im Kibo Safari Camp. 8.Tag: 1x(F/M/A) Genießen Sie während der Morgensafari den Anblick des Kilimanjaro – zu früher Stunde oft noch wolkenlos – der wie ein riesiger Wächter über den Savannen des Nationalparks thront. Auf dem Weg zum Tsavo-WestNationalpark besuchen Sie die Mzima-Quellen. Das Gewässer bietet Krokodilen, Flusspferden, Fischen und einer großen Anzahl von Vogelarten einen idealen Lebensraum. Am Nachmittag gehen Sie nochmals auf Tierbeobachtung und entdecken auf einer spannenden Nachtpirschfahrt Tiere im Scheinwerferkegel, welche Sie tagsüber nicht zu Gesicht bekämen. Übernachtung im Voyager Ziwani Camp. 9.Tag: 1x(F/M/A) Der Tsavo West NP ist berühmt für seine mit roter Erde „gepuderten“ Elefanten, die Sie während der morgendlichen Safari beobachten können. Danach fahren Sie weiter nach Mombasa. Auf einer kleinen Stadtrundfahrt durch den Schmelztiegel der SwahiliKultur, werden Sie indische, arabische, persische und afrikanische Einflüsse spüren, die orientalisches Flair verbreiten. Weiterfahrt ins Strandhotel direkt am Indischen Ozean. Übernachtung in der wunderschönen Anlage der Severin Sea Lodge mit Pool und tropischem Garten.

10.-12.Tag: 3x(F/A) Drei Tage zur freien Verfügung. Sie haben Gelegenheit nach den aufregenden Safarierlebnissen zu entspannen, die Seele baumeln zu lassen und das Strandleben zu genießen. 3 Übernachtungen wie am Vortag. 13.Tag: (1xF) Der Vormittag steht Ihnen am Strand des Indischen Ozeans zur freien Verfügung. Nachmittags Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. 14.Tag: Am Morgen Ankunft in Frankfurt. Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt mit Ethiopian Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17); Deutschsprachige Tourenleitung (Fahrer-Guide); Safari im geländegängigen Safarifahrzeug mit Fensterplatzgarantie; alle Transfers und Fahrten laut Programm; Besuch eines Massaidorfes in der Mara; alle Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.8.17); Reiseliteratur; auf Safari eine Flasche Mineralwasser pro Person und Tag; 5 Ü: Lodge im DZ; 4 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad); 2 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 11xF, 5xM, 2xM (LB), 10xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 50 US$); ggf. Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches Hinweise Die Buchung anderer Strandhotels bzw. eine Verlängerung der Reise ist möglich, Preise auf Anfrage. Sollten Unterkünfte zu Hochsaisonterminen nicht verfügbar sein, so buchen wir eine gleichwertige Alternative für Sie. Dies stellt keinen Minderungsgrund dar.

Tansania

Lodgesafari und Sansibar Tourcode: TANLTC, Katalog Seite 28 1.Tag: Flug ab Frankfurt nach Tansania. 2.Tag: Ankunft am Kilimanjaro Airport und Transfer zur kleinen, gemütlichen Lodge in der Nähe von Arusha. Entspannen Sie sich im weitläufigen Garten oder am Pool. Ein deutschsprachiger Ansprechpartner freut sich auf Sie. Übernachtung in der African View Lodge. 3.Tag: 1x(F/M (LB)) Sie wandern zu Fuß an den Hängen des Mt. Meru durch die Bergwälder des Arusha-Nationalparks. Am Momella Gate treffen Sie Ihren bewaffneten Wildhüter. Er führt Sie durch eine faszinierende Landschaft aus Savanne und Bergwald, zahlreiche Tierbeobachtungen sind möglich. Büffel und Giraffen grasen in der Nähe, die Wälder bieten den markanten schwarz-weißen Colobusaffen ein Zuhause. Auf dem Rückweg zum Momella Gate ist ein Abstecher zu einem idyllischen Wasserfall möglich. Am Nachmittag geht es im Fahrzeug auf Pirsch durch den Park. An den MomellaSeen sammeln sich rosa Flamingos, vom Rand eröffnet sich ein herrlicher Blick in den Ngurdoto-Krater. Giraffen, Zebras, Warzenschweine, Antilopen und mit etwas Glück auch Elefanten sind zu beobachten. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit max. 4h, max. 200 m↑↓). 4.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Sie fahren in den Tarangire-Nationalpark. Hier sind vor allem große Herden von Elefanten zu finden, aber auch Kudu-Antilopen, Gnus, Geparden, Leoparden und Löwen. Riesige Baobabs (Affenbrotbäume) prägen das Landschaftsbild. Am TarangireFluss sammeln sich besonders während der trockenen Monate zahlreiche Tiere. Übernachtung im Tarangire View Camp, das direkt im Park liegt. 5.-6.Tag: 2x(F/M/A) Fahrt in die Serengeti, die von den Massai als „endlose Ebene“ bezeichnet wird. Der wohl berühmteste Nationalpark der Welt erstreckt sich über eine Fläche von fast 15.000 km². Die bekannten „Großen Fünf“ (Leopard, Löwe, Elefant, Büffel, Nashorn) können Sie während der ausgiebigen Pirschfahrten mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Gesicht bekommen, vielleicht sogar Geparden auf der Jagd. In den Flüssen aalen sich Krokodile in der Sonne. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Unterbrochen wird die Ebene nur durch die typischen Kopjes (glatt geschliffene Granithügel). Von Mai bis Juli ziehen unzählige Gnus, Zebras und Antilopen auf ihrer jährlichen großen Wanderung in Richtung Masai Mara, gefolgt von Löwen, Geparden und 71


Hyänen. Im November/Dezember wandern die Herden wieder nach Süden. Ihr Safari Camp verwöhnt Sie mit allen Annehmlichkeiten, die Sie in der Wildnis benötigen. Es befindet sich in idealer Lage ganz nahe der großen Migration. So sind Sie schnell direkt am Geschehen und genießen somit bestmögliche Safari-Erlebnisse! Lassen Sie sich vom klassischen “Hemingway-Stil” überraschen und genießen Sie die Abende in der Wildnis beim Sundowner am Lagerfeuer mit zahllosen Sternen über Ihnen. Sehr empfehlenswert ist eine Ballonfahrt, um die Savanne aus der Vogelperspektive zu erleben (optional, ab 595 € p.P., möglich zwischen April und Nov.). 2 Übernachtungen im Serengeti View Camp oder in einem gleichwertigen Safari Camp. 7.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Auf dem Weg ins kühle Ngorongoro-Hochland haben Sie nochmals Gelegenheit zu fabelhaften Tierbeobachtungen. Dann erleben Sie eine Safari im Inneren des Ngorongoro-Kraters, der seit 1978 Teil des UNESCO-Weltnaturerbes ist. Bernhard Grzimek sagte einmal: „Es ist unmöglich, in Worten die Größe und Schönheit des Kraters wiederzugeben. Er ist eines der Weltwunder". Vom Rand (ca. 2286 m) haben Sie einen grandiosen Blick auf das ca. 259 km² große Areal aus Steppe, Seen und Buschland. Herden von Zebras und Gnus sowie Nashörner, Elefanten, Löwen und Geparden können gesichtet werden. In den Wasserlöchern grunzen Flusspferde. Übernachtung in der Endoro Lodge. 8.Tag: 1x(F/M (LB)) Pirschfahrt im Lake Manyara NP, in dem viele Elefanten, Zebras, Impalas, Dikdiks, Streifengnus, Büffel, Giraffen und Anubis-Paviane beheimatet sind. Der Park im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs ist besonders für seine baumkletternden Löwen bekannt, die man mit etwas Glück im Geäst entdecken kann. Die vom Steilabbruch herabrieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Die Ufer des Manyara-Sees bieten Flamingos reichlich Nahrung. An den Zuflüssen leben zahlreiche weitere Wasservögel und es gibt mit über 400 Arten eine große Vielfalt: Nashornvögel, Flamingos, Pelikane, Nimmersattstörche, Kormorane und Greifvögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Am späten Nachmittag Rückfahrt in die Nähe von Arusha. Übernachtung in der African View Lodge. 9.Tag: 1x(F/A) Transfer zum Kilimanjaro Airport und Flug nach Sansibar. Sie werden abgeholt und zum Hotel an der Südostküste gebracht. Das luxuriöse Hotel Breezes Beach Club & Spa befindet sich an einem weißen, von Palmen gesäumten Sandstrand am azurblauen Meer. Die Villen sind umgeben von einem wundervollen Garten mit Pool, Spa-Bereich und Wassersport- und Tauchcenter. Zimmer, Restaurant und Lounge sind sehr geschmackvoll im orientalischen Stil eingerichtet. Übernachtung im Deluxe-Zimmer des Breezes Beach Clubs. Sollten Sie ein Upgrade wünschen, empfehlen wir das Luxushotel Essque Zalu. 10.-12.Tag: 3x(F/A) Genießen Sie drei Tage am Strand des Indischen Ozeans zur Erholung, für Wassersport oder zum Erkunden der Insel. Auf Wunsch organisieren wir für Sie verschiedene Ausflüge. Fragen Sie uns danach! 3 Übernachtungen wie am Vortag (im Deluxe-Zimmer). 13.Tag: (1xF) Genießen Sie noch das Rauschen der Palmenblätter, bis es heißt „Abschied nehmen“. Schließlich werden Sie zum Flughafen gebracht für Ihren Rückflug nach Deutschland. 14.Tag: Ankunft in Frankfurt.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt nach Kilimanjaro Airport und zurück von Sansibar mit Ethiopian Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; Deutschsprachige Tourenleitung (Fahrer-Guide); Inlandsflug Kilimanjaro Airport – Sansibar in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.18); Safari im Allradfahrzeug mit Fensterplatzgarantie; alle Transfers und Fahrten laut Programm; alle Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.8.18); auf Safari eine Flasche Mineralwasser pro Person und Tag; Reiseliteratur; 4 Ü: Lodge im DZ; 4 Ü: Hotel im DZ; 3 Ü: 72

Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad); Mahlzeiten: 11xF, 2xM, 4xM (LB), 8xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 50 US$); ggf. Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches Hinweise Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Tansania

Von der Serengeti nach Sansibar Tourcode: TANDBD, Katalog Seite 29 1.Tag: Am Abend Flug nach Tansania. 2.Tag: Willkommen in Afrika! Transfer vom Kilimanjaro Airport zur kleinen, gemütlichen Lodge in der Nähe von Arusha. Entspannen Sie im weitläufigen Garten oder am Pool. Wer möchte, kann sich am Nachmittag schon in die Wildnis stürzen und eine spannende Wanderung mit einem bewaffneten Wildhüter durch die Bergwälder des Arusha-Nationalparks unternehmen (optional, ca. 85 US$ p.P.). Büffel und Giraffen grasen in der Nähe, schwarz-weiße Colobusaffen turnen durch die Bäume. Übernachtung in der African View Lodge. 3.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Pirschfahrt im Lake Manyara NP, in dem viele Elefanten, Zebras, Impalas, Dikdiks, Streifengnus, Büffel, Giraffen und Anubis-Paviane beheimatet sind. Der Park im Tal des Großen Ostafrikanischen Grabenbruchs ist besonders für seine baumkletternden Löwen bekannt, die man mit etwas Glück im Geäst entdecken kann. Die vom Steilabbruch herabrieselnden Bäche speisen den flachen Sodasee und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Die Ufer des Manyara-Sees bieten Flamingos reichlich Nahrung. An den Zuflüssen leben zahlreiche weitere Wasservögel und es gibt mit über 400 Arten eine große Vielfalt: Nashornvögel, Flamingos, Pelikane, Nimmersattstörche, Kormorane und Greifvögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Über steile Serpentinen geht es am Abend hinauf ins Hochland, wobei sich Ihnen immer wieder spektakuläre Aussichten zurück in den Grabenbruch und auf den See eröffnen. Übernachtung im Eileens Trees Inn. 4.-5.Tag: 2x(F/M (LB)/A) Fahrt in die Serengeti. Im wohl berühmtesten Nationalpark der Welt, mit seinen fast 15.000 km² Fläche, werden Sie die bekannten „Big Five“ während ausgiebiger Pirschfahrten mit großer Wahrscheinlichkeit zu Gesicht bekommen, vielleicht sogar Geparden auf der Jagd. In den Flüssen lassen sich sonnenbadende Krokodile beobachten. Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Von Mai bis Juli ziehen unzählige Gnus, Zebras und Antilopen auf ihrer jährlichen großen Wanderung in Richtung Masai Mara, gefolgt von Raubkatzen und Hyänen. Ab November wandern die großen Herden wieder nach Süden. Ihr Safari Camp verwöhnt Sie mit allen Annehmlichkeiten, die Sie in der Wildnis benötigen. Es befindet sich in idealer Lage ganz nahe der großen Migration. So sind Sie schnell direkt am Geschehen und genießen somit bestmögliche Safari-Erlebnisse! Lassen Sie sich vom klassischen “Hemingway-Stil” überraschen und genießen Sie die Abende in der Wildnis, die von der untergehenden afrikanischen Sonne in warmes Licht getaucht wird. 2 Übernachtungen im Serengeti View Camp oder in einem gleichwertigen Safari Camp. 6.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Auf dem Weg ins kühle Ngorongoro-Hochland haben Sie nochmals Gelegenheit zu fabelhaften Tierbeobachtungen. Die Mittagspause verbringen Sie am Kraterrand mit Blick in die Weite der Caldera. Dann erleben Sie eine Safari im Inneren des Ngorongoro-Kraters, der seit 1978 Teil des UNESCO-Weltnaturerbes ist. Bernhard Grzimek

bezeichnete den Krater als „Weltwunder“. Vom Rand (ca. 2286 m) haben Sie einen grandiosen Blick auf das ca. 259 km² große Areal aus Steppe, Seen und Buschland. Herden von Zebras und Gnus sowie Nashörner, Elefanten, Löwen, Geparden und Flusspferde können gesichtet werden. Übernachtung im Eileens Trees Inn. 7.Tag: 1x(F/M (LB)) Pirschfahrt im Tarangire NP. Hier sind vor allem große Herden von Elefanten zu finden, aber auch Kudu-Antilopen, Gnus, Geparden, Leoparden und Löwen. Riesige Baobabs dominieren hier die Landschaft und bilden eine spektakuläre Kulisse. Der Tarangire-Fluss und die Sumpfflächen im Südteil des Parks ziehen in der Trockenzeit eine Vielzahl von Wildtieren an. Am späten Nachmittag Rückfahrt in die Nähe von Arusha. Übernachtung in der African View Lodge. 8.Tag: (1xF) Fahrt zum Kilimanjaro Airport und Flug nach Sansibar. Transfer zum Strandhotel an der schönen Ostküste. Übernachtung in der Bahari View Lodge. 9.-12.Tag: (4xF) Es bleiben Ihnen 4 Tage Entspannung am Strand des Indischen Ozeans und optionale Unternehmungen im tropischen Ferienparadies. Sansibar war einst Herrschaftssitz einer orientalischen Händlerdynastie. Flotten von hochseetüchtigen Segelbooten transportierten Elfenbein, Gewürze und Sklaven in die arabische Welt. In der historischen Stonetown zeugt heute noch ein Gewirr von engen Gassen zwischen alten Häusern und Palästen von dieser Zeit. Auffallend sind die mit Schnitzereien und Messingbeschlägen reich verzierten Eingangstüren. Abends werden in den beliebten Forodhani Gardens an unzähligen kleinen Garküchen exotische Meeresfrüchte zubereitet – ein Genuss für Augen und Gaumen. Apropos Exotik: Wie wäre es mit einer geführten Gewürztour? Erleben Sie, wie die Sansibaris Muskat, Ingwer, Kardamom und viele andere orientalische Gewürze anbauen und verarbeiten. Auf Wunsch organisieren wir für Sie verschiedene Ausflüge. Fragen Sie uns danach! 4 Übernachtungen wie am Vortag. 13.Tag: (1xF) Genießen Sie noch das Rauschen der Palmenblätter, bis es heißt „Abschied nehmen“. Sie werden zum Flughafen gebracht für Ihren Rückflug nach Deutschland. 14.Tag: Ankunft in Frankfurt am Morgen.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt nach Kilimanjaro Airport und zurück von Sansibar mit Ethiopian Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; Deutschoder englischsprachige Tourenleitung (FahrerGuide); Inlandsflug Kilimanjaro Airport – Sansibar in Economy Class; Safari im Allradfahrzeug mit Fensterplatzgarantie; Alle Transfers und Fahrten laut Programm; alle Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.8.18); Reiseliteratur; auf Safari eine Flasche Mineralwasser pro Person und Tag; 9 Ü: Lodge im DZ; 2 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad); Mahlzeiten: 11xF, 5xM (LB), 4xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 50 US$); ggf. Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches Hinweise Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Uganda • Ruanda

Berggorillas und Schimpansen Tourcode: UGARUA, Katalog Seite 30 1.Tag: Am Abend Flug nach Uganda. 2.Tag: Ankunft in Entebbe, dem „grünen“ Vorort der Hauptstadt Kampala auf einer Halbinsel im Victoria-See. Abholung und Transfer zur Unterkunft. Sie haben Gelegenheit Geld zu wechseln und kleine Einkäufe zu erledigen. Vielleicht bleibt sogar noch Zeit für einen optionalen Besuch des Botanischen Gartens. Übernachtung im Entebbe Airport Guesthouse.

3.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Fahrt über Kampala zum Ziwa Rhino Sanctuary, in welchem Sie die in Uganda einmalige Gelegenheit haben, sich in Begleitung eines Wildhüters zu Fuß an seltene Nashörner heranzupirschen. Weiterfahrt zum Murchison Falls NP, dessen spektakuläre Wasserfälle Sie zum Staunen bringen. Übernachtung in der Murchison River Lodge. 4.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Safari im nördlichen Teil des Murchison Falls NP, der gute Chancen bietet, Rothschildgiraffen, Löwen oder die in dieser Gegend lebenden Schuhschnabelstörche aufzuspüren. Ihr auffälliger, großer Schnabel ist in der Vogelwelt einmalig. Am Nachmittag können Sie während einer Bootsfahrt auf dem Nil u.a. Flusspferde, Elefanten und Krokodile beobachten. Eine kleine Wanderung am Nilufer entlang, führt Sie zum Aussichtspunkt oberhalb der Fälle, wo sich die Wassermassen spektakulär durch einen 7 m breiten Spalt zwängen. (Gehzeit ca. 45 min.). Übernachtung wie am Vortag. 5.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Sie fahren zum Kibale Forest NP entlang des Lake Albert und haben immer wieder beste Ausblicke über den See auf die Bergketten der DR Kongo. Danach wird die Landschaft immer hügeliger und grüner. Bananenstauden wechseln sich ab mit leuchtend grünen, sehr schön anzusehenden Teeplantagen, die oft terrassenartig angelegt sind. Bei klarem Wetter können Sie in der Ferne die „Mondberge“, die Ruwenzoris, sehen. Übernachtung im Kibale Forest Camp. 6.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Am frühen Morgen gehen Sie im dichten Bergnebelwald des Kibale NP auf die aufregende Suche nach Schimpansen. Es wird eine Sichtungswahrscheinlichkeit von 95% angegeben. Die in Ihnen aufsteigende Euphorie, die Tiere tatsächlich zu sehen, entschädigt für den anstrengenden Fußmarsch durch den dichten Dschungel. Nachmittags Weiterfahrt zu den Bigodi-Sümpfen, wo sie auf einem Rundgang (ca. 5 km) auf hölzernen Stegen mitten durch den dichten Papyrus des Sumpfes z.B. den Riesenturako entdecken können. Es ist ein ideales Brutgebiet für die wunderbare Welt unzähliger Vogelarten. Übernachtung wie am Vortag. 7.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Morgens Panoramafahrt durch die Region Kasenda. Die hügelige, fruchtbare Gegend ist übersät mit idyllischen Seen, die von türkis bis blauschwarz schillern. Ab der Kleinstadt Kasese ändert sich die Landschaft und geht über in die offene Savanne und das Buschland des Queen Elizabeth NP. Sie überqueren den Äquator, der mit einem Denkmal gekennzeichnet ist und fahren in den 1952 gegründeten Nationalpark. Einen großen Teil des Parks nehmen die Seen Lake Edward und Lake George ein, die durch den ca. 32 km langen natürlichen Kazinga-Kanal verbunden sind. Übernachtung in der Marafiki Safari Lodge. 8.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Auf einer Morgenpirschfahrt können Sie Afrikas Tierwelt bewundern: Löwen, Antilopen, Elefanten und mit etwas Glück sogar Leoparden, die Sie vom Fahrzeug aus entdecken. Am Nachmittag gleiten Sie mit einem Boot auf dem Kazinga-Kanal übers Wasser direkt in den Sonnenuntergang hinein. Zahlreiche Flusspferde, Büffel und Wasservögel sind am Ufer zu sehen. Übernachtung wie am Vortag. 9.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Früh morgens starten Sie in Richtung Süden – zum Ishasha-Sektor des Nationalparks, wo es sich baumkletternde Löwen gerne in den Bäumen bequem machen. Mit etwas Glück können Sie diese in den ausladenden Ästen entdecken. Die Fahrt führt weiter in den, seinem Namen nach „undurchdringlichen“ Bwindi NP, die Heimat der noch immer bedrohten und schutzbedürftigen Berggorillas. Übernachtung in der Engagi Lodge. 10.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Heute haben Sie die erste Chance auf ein Gorilla-Tracking (Gehzeit ca. 4-6h). Hier ins Dickicht des Bergregenwaldes haben sich die letzten Silberrücken Ugandas zurückgezogen. Wem das spätere Tracking in Ruanda genügt, der hat heute Zeit für eine Wanderung durch den märchenhaft anmutenden Bwindi-Wald. Nachmittags besuchen Sie eine spezialisierte Klinik, können Ihre Fragen stellen und erfahren sehr viel mehr von einem richtigen „Gorilla-Doktor“. Übernachtung wie am Vortag.


11.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Abwechslungsreiche Fahrt durch das terrassenförmig angelegte Hügelland Ugandas hinüber nach Ruanda, das „Land der tausend Hügel“. Ruanda gilt als Afrikas Vorzeigebeispiel und fasziniert Besucher immer wieder aufs Neue. Ihr Ziel sind die majestätischen Virungaberge. Auch hier gibt es noch eine Heimat für Berggorillas im Grenzgebiet zwischen der DR Kongo, Uganda und Ruanda. Dank des unerschöpflichen Einsatzes von Dian Fossey gibt es sie heutzutage überhaupt noch. Übernachtung in der Mountain Gorilla View Lodge. 12.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Heute haben Sie die zweite Chance zur Gorilla-Beobachtung. Sie begeben sich an den Hängen der ruandischen Vulkankette auf die Spuren der letzten Berggorillas unserer Erde. Die direkte Begegnung mit den sanften Riesen wird Sie tief bewegen. Der Anmarsch in die Reviere der Gorillas führt z.T. durch dichten Dschungel und kann daher recht beschwerlich sein (Gehzeit ca. 4-6h). Ist die Gorillagruppe erreicht, haben Sie eine Stunde Zeit, um ausgiebig zu fotografieren oder einfach das Miteinander in der Gorillafamilie zu beobachten. Wenn Sie die 2. Chance auf Gorillas nicht nutzen möchten, dann haben Sie Zeit zur freien Verfügung oder für optionale Ausflüge: eine Wanderung zu Dian Fosseys Grab (ca. 80 US$ p.P.) oder eine Wanderung zu den Goldmeerkatzen (ca. 100 US$ p.P.), die ebenfalls im Länderdreieck Uganda-Ruanda-Kongo endemisch sind. Übernachtung wie am Vortag. 13.Tag: 1x(F/M (LB)) Sie fahren durch malerische Landschaft in die ruandische Hauptstadt Kigali. Auf einer Stadtrundfahrt besuchen Sie u.a. eine der bekanntesten Genozid-Gedenkstätten. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. 14.Tag: Ankunft in Frankfurt. Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt nach Entebbe und zurück von Kigali mit Ethiopian Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; Deutschsprachige Tourenleitung (Fahrer-Guide); zusätzlich wechselnde lokale Guides und Ranger (englischsprachig); Safari im Allradfahrzeug mit Fensterplatzgarantie; alle Fahrten und Transfers laut Programm; Reservierung je eines Schimpansen- und Gorilla-Permits; alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.8.18); eine Flasche Mineralwasser pro Person und Tag; Reiseliteratur; 8 Ü: Lodge im DZ; 2 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad); 1 Ü: Gästehaus im DZ; Mahlzeiten: 11xF, 11xM (LB), 10xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Uganda (ca. 50 US$), Ruanda (ca. 30 US$); SchimpansenPermit (ca. 150 US$/134 €, mit der Anzahlung zu begleichen); Gorilla-Permit Uganda (ca. 600 US$/540 €, mit der Anzahlung zu begleichen); Gorilla-Permit Ruanda (ca. 1500 US$/1330 €, mit der Anzahlung zu begleichen); optionale Ausflüge; evtl. Flughafen- und Ausreisegebühren in den Reiseländern; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Teamgeist, gute Ausdauer und Kondition. Das Mindestalter für Gorilla- und Schimpansen-Tracking beträgt 15 Jahre; die Teilnehmer dürfen nicht an infektiösen Krankheiten leiden. Hinweise Bitte beachten Sie die gesonderten Stornobedingungen für die Gorilla- und Schimpansen-Permits: Diese werden direkt nach Reiseanmeldung für Sie bestellt, auf Ihren Namen ausgestellt und sind nicht erstattungsfähig. Wir empfehlen deshalb den Abschluss einer Reise-Rücktrittsversicherung. Sollten Unterkünfte zu Hochsaisonterminen nicht verfügbar sein, so buchen wir eine gleichwertige Alternative für Sie. Dies stellt keinen Minderungsgrund dar.

Botswana • Namibia • Simbabwe Höhepunkte Botswanas Tourcode: BOTJEL, Katalog Seite 31

1.Tag: Nach Ihrer Ankunft in Simbabwe in Victoria Falls werden Sie herzlich begrüßt und zur Lodge gefahren. Der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung. Kommen Sie in Ruhe an, schlendern Sie über das Lodgegelände oder nutzen Sie den Nachmittag für eine

der zahlreichen Aktivitäten in der Stadt. Ihr Reiseleiter erwartet Sie um 18 Uhr zu einem ersten Kennenlernen. Danach können Sie zum Abendessen in das lodgeeigene Restaurant einkehren. Übernachtung in der A’Zambezi River Lodge. 2.Tag: (1xF) Nach dem Frühstück haben Sie Zeit, die Stadt Victoria Falls und die vor Ort gebotenen Aktivitäten zu entdecken. Von abenteuerlichen bis hin zu kulturellen Erlebnissen ist hier für jeden etwas dabei! Versäumen Sie nicht, sich die Victoriafälle anzusehen (optional). Am Nachmittag brechen Sie zu einer entspannten Bootsfahrt auf, bei der Sie den beeindruckenden Sonnenuntergang über dem mächtigen Sambesi beobachten können. Übernachtung wie am Vortag. 3.Tag: 1x(F/M/A) Steigen Sie ein. Sie überqueren die Grenze nach Namibia und fahren durch den Caprivi-Streifen. Schließlich kommen Sie an Ihrem Camp an, welches direkt am Ufer des Kwando-Flusses liegt. Im Vergleich zum Rest des Landes ist die Region sehr fruchtbar und wasserreich. Für Sie ist das ein Segen, denn das Wasser zieht Krokodile und Flusspferde an, die Sie am Abend von der Unterkunft aus sichten können, während Sie die letzten Sonnenstrahlen genießen. Übernachtung im Camp Kwando. (Fahrstrecke ca. 345 km) 4.-5.Tag: (2xF/1xM/1xM (LB)/2xA) Der 4. Tag Ihrer Reise startet mit einer Pirschfahrt im Bwabwata-Nationalpark, zu dem auch das Mahango-Wildreservat gehört. Halten Sie die Augen offen, damit Sie keinen Elefanten, keinen Wasserbüffel und keinen der exotischen Vögel verpassen! Nach der Pirschfahrt überqueren Sie die Grenze nach Botswana und fahren in Richtung der westlichen Grenze des OkavangoDeltas. Dieses beeindruckende Delta ist das einzige weltweit, welches nicht ins Meer mündet, sondern in der Wüste versickert. Am nächsten Morgen geht es zur Wassersafari und Sie erkunden in Mokoros das Netz von Wasserkanälen. Auf der Fahrt durch dichte Vegetation entdecken Sie jede Menge Vogelarten und Wildtiere. Sie halten an einer abgelegenen Insel, auf der Sie eine etwa 1,5-stündige geführte Wanderung unternehmen. In diesem Paradies gibt es Wasserböcke und andere Tiere zu beobachten 2 Übernachtungen im Guma Lagoon Camp. (Fahrstrecke ca. 415 km) 6.Tag: 1x(F/M/A) Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg in Ihr Camp, das in einer privaten Konzession in der Khwai-Region gelegen ist. Diese Gegend ist bekannt für ihren fantastischen Wildreichtum. Es ist nicht ungewöhnlich, viele verschiedene Arten von Wildtieren während nur einer Pirschfahrt zu beobachten. Übernachtung im Khwai Bedouin Camp. (Fahrstrecke ca. 420 km) 7.Tag: 1x(F/M/A) Den Morgen und Nachmittag verbringen Sie jeweils mit einer Pirschfahrt in einem offenen 4x4 in der Khwai-Fluss-Region, wo Sie hoffentlich auf zahlreiche Wildtiere treffen, die diese Gegend regelmäßig durchstreifen. Der besondere Höhepunkt erwartet Sie nach dem Abendessen: mit Ihrem Reiseleiter unternehmen Sie eine weitere Pirschfahrt, um seltene nachtaktive Tiere aufzuspüren. Übernachtung wie am Vortag. 8.Tag: 1x(F/M/A) Sie besuchen das berühmte Moremi-Wildtierreservat, das als eines der schönsten und vielfältigsten Reservate in Afrika gilt. Sie verbringen den ganzen Tag in der unberührten Natur dieses Schutzgebietes. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke ca. 150 km) 9.Tag: 1x(F/M) Nach dem Frühstück fahren Sie weiter in Richtung Osten zu den MakgadikgadiSalzpfannen. Einst hat hier ein riesiger Fluss einen See mit Wasser versorgt. Heute bleiben nur die leeren, salzigen Pfannen. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihre Lodge, eine Oase unter Palmen. Übernachtung in der Nata Lodge. (Fahrstrecke ca. 430 km) 10.-11.Tag: (2xF/1xM/2xA) Heute Morgen besuchen Sie das Nata-Vogelschutzzentrum (Nata Bird Sanctuary) und genießen die fantastische Aussicht über die Sowa-Pfanne, einem Ausläufer der Makgadikgadi-Salzpfannen. (Bitte beachten Sie, dass ein Besuch der Pfannen von Straßenverhältnissen und vom Zeitplan abhängig ist). Nach dem Frühstück setzen Sie

Ihre Reise in Richtung Kasane fort. Nach Ihrer Ankunft steht Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung. Am 11. Tag starten Sie zu einer Pirschfahrt im Chobe-Nationalpark. Zum Frühstück geht es zurück zur Lodge, wo Sie sich entspannen können. Am Nachmittag genießen Sie eine Bootsfahrt auf dem Chobe-Fluss. Hier können Sie Elefanten, Flusspferde, Löwen, Krokodile und zahlreiche Vögel sehen, ohne zu Ihrem Fernglas greifen zu müssen. Sogar für Nahaufnahmen kommen Sie dicht genug an die Tiere heran. 2 Übernachtungen in der Chobe Safari Lodge. (Fahrstrecke ca. 320 km) 12.-14.Tag: 3x(F/M/A) Heute überqueren Sie die Grenze nach Simbabwe, denn es geht weiter zu Ihrer Lodge in einer privaten Konzession in der Nähe des Hwange-Nationalparks. Hier, in nächster Nähe zu einem der artenreichsten Wildtierreservate im südlichen Afrika, verbringen Sie die nächsten drei Nächte. Neben landschaftlicher Vielfalt ist der Hwange NP zudem Heimat für große Elefantenherden, Büffel, Zebras, Raubtiere und zahlreiche Giraffen. Wenn es die Zeit zulässt, können Sie am Nachmittag des 12. Tages an einer optionalen Pirschfahrt teilnehmen. Die nächsten beiden Tage werden Sie jedoch noch ausreichend Zeit haben, um die Gegend bei Pirschfahrten zu erkunden. Zudem werden Sie das Wildhunde-Schutzzentrum besuchen. Ein Ort zum Staunen und Lernen. Sicher werden auch Sie von dieser bedrohten Tierart in den Bann gezogen. Den Nachmittag lassen Sie in Ruhe in Ihrer gemütlichen Unterkunft ausklingen. 3 Übernachtungen im Sable Sands. (Fahrstrecke ca. 280 km) 15.Tag: (1xF) Ihre Safari endet nach dem Frühstück. Rechtzeitig für Ihren Rückflug werden Sie zum Flughafen Victoria Falls gebracht. (Fahrstrecke ca. 190 km)

Leistungen ab/an Victoria Falls Deutsch- oder englischsprachige Tourenleitung (je nach Termin); wechselnde lokale Guides; alle Fahrten im klimatisierten Minibus und im offenen Allradfahrzeug (Pirschfahrten); Flughafentransfer bei An- und Abreise passend zum Reisetermin; alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 8 Ü: Lodge im DZ; 6 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad); Mahlzeiten: 14xF, 10xM, 1xM (LB), 11xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Simbabwe (ca. 50 US$, doppelte Einreise); optionale Ausflüge und Aktivitäten; Eintritt zu den Victoriafällen (ca. 30 US$); Vorortzahlung 2018: 339 € p.P.; Vorortzahlung 2019: 320€ p.P.; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Für diese Tour sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Sie sollten sich aber auf zum Teil etwas längere Fahrtstrecken einstellen. Bitte bringen Sie Flexibilität und Teamgeist sowie Toleranz und Interesse für andere Kulturen mit. Hinweise Ihr Safari-Team sorgt während der gesamten Reise für Ihr Wohlergehen. Frühstück und fast alle Abendessen werden im Restaurant der jeweiligen Unterkunft serviert. Für einzelne Mittagessen und ein Abendessen übernimmt Ihr Tourenleiter die Zubereitung und kauft vor Ort frische Lebensmittel auf den lokalen Märkten ein. Das Mittagessen wird im Picknick-Stil eingenommen oder es werden Lunchpakete gereicht. Für den Transfer zwischen den Lodges sind Sie im geschlossenen Reisefahrzeug unterwegs, i.d.R. im klimatisierten Minibus (Mercedes Sprinter). Die Pirschfahrten (Khwai-Region x1, Nachtpirsch Khwai x1, Moremi-Wildreservat x1, Chobe-Nationalpark x1, Hwange-Nationalpark x2) unternehmen Sie im offenen Allradfahrzeug (4x4 Toyota Land Cruiser). Auch die Fahrt von Maun ins Khwai Camp und zurück wird im offenen Land Cruiser durchgeführt. Vorortzahlung (Parkgebühren/Aktivitäten 320 EUR pro Person): Diese ist von Ihnen vor der Reise zusammen mit dem Rechnungsbetrag zu überweisen. Der Betrag steht dem Reiseleiter auf der Reise zur Verfügung und gehört zu den allumfassenden Reisekosten. Er wird dazu verwendet, einen Teil der täglichen, operativen Ausgaben zu decken, die während der Reise anfallen. Der Veranstalter versucht, alle Kosten bereits im Voraus zu decken, trotzdem ist eine Barbezahlung nicht immer zu vermeiden, da viele Attraktionen, die auf der Safari besichtigt werden,

nur Bargeld akzeptieren. Beispiele hierfür sind Gebühren für lokale Guides sowie lokale Märkte, bei denen die Essensvorräte aufgefüllt werden, damit Ihnen frische Mahlzeiten serviert werden können. Damit wird sichergestellt, dass die ortsansässigen Gemeinden und Einrichtungen direkt von den Gebühren profitieren können. Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen. Gäste über 65 Jahren benötigen eine ärztliche Bescheinigung, dass sie diese Reise ohne gesundheitliche Einschränkungen durchführen können. Bitte beachten Sie die für diese Reise von unseren AGB abweichenden Zahlungs- und Stornobedingungen: Rücktritt bis zum 60. Tag vor Reiseantritt 15%, vom 59. bis zum 46. Tag vor Reiseantritt 20%, vom 45. bis zum 22. Tag vor Reiseantritt 30%, vom 21. bis zum 15. Tag vor Reiseantritt 50%, vom 14. bis zum 8. Tag vor Reiseantritt 80%, ab dem 7. Tag vor Reiseantritt 90%. Der Ausflug an Tag 2 wird nicht exklusiv für Gäste dieser Reise durchgeführt. Die Teilnehmerzahl und die Sprache der Tourenleitung kann ggf. von der Reiseausschreibung abweichen.

Namibia

Höhepunkte Namibias Tourcode: NAMLOK16, Katalog Seite 32 1.Tag: Am Abend Flug von Deutschland nach Windhoek. 2.Tag: (1xA) Goeie môre!… ein „Guten Morgen und willkommen in Namibia!“ Reiben Sie sich den Schlafsand aus den Augen! Oder sind das vielleicht schon die ersten Kalaharikörnchen? Gegen 7:30 Uhr landen Sie in Windhoek, wo Sie Ihr deutschsprechender Reiseleiter herzlich begrüßt. Kommen Sie an und erfreuen Sie sich am blauen Himmel und der Morgensonne! Gemeinsam fahren Sie ins Stadtzentrum um bei einem Vormittagsspaziergang die koloniale Vergangenheit zu erkunden und den modernen, multikulturellen Puls der namibischen Hauptstadt zu spüren. Lassen Sie sich von Ihrem Reiseleiter auf einen Kaffee in sein Lieblingsbistro entführen! Spazieren Sie von der Independence Avenue zur Alten Feste und zur Christuskirche! Wandeln Sie genüsslich durch die Parlamentsgärten (Tintenpalast) und knipsen Sie am Independence Memorial ein Selfie mit Sam Nujoma, dem ersten Präsidenten Namibias! Am frühen Nachmittag checken Sie in das Hotel Thule ein, können sich frisch machen und Ruhe tanken. Am Abend erleben Sie namibische Gaumenfreuden pur in Joe`s Beerhouse. Übernachtung im Hotel Thule. (Fahrstrecke: ca. 80 km). 3.Tag: 1x(F/A) Im komfortablen Reisefahrzeug lassen Sie die Hauptstadtregion hinter sich – Einsamkeit willkommen. Geschäftiges Treiben kündigt Ihr Tagesziel an – doch es sind nicht die Menschen die zahlreich sind, es sind die Geparden und Leoparden von AfriCat. Die Stiftung hat sich der Rettung der Raubkatzen verschrieben. Sie fahren im Allradfahrzeug zum Informationszentrum. Hier erhalten Sie eine ausführliche Einweisung und einen Blick hinter die Kulissen der Arbeit und Rehabilitation der bedrohten Geparden und anderer Wildkatzen wie Wüstenluchse, Wildhunde und Hyänen. Es bieten sich zahlreiche Fotomotive. Anschließend reisen Sie weiter zur Otjiwa Lodge, die sich wie eine Fata Morgana aus der kargen Steppe erhebt. Entspannen Sie am schönen Pool und erspähen Sie die ersten Tiere, die sich am Wasserloch vergnügen! Übernachtung in der Otjiwa Lodge. (Fahrstrecke: ca. 250 km). 4.Tag: 1x(F/A) Waterberg – trauriges Kapitel deutscher Kolonialgeschichte und Schicksalsberg der Herero. Sie erfahren heute, was es mit der Schlacht am Waterberg 1904 auf sich hatte und erkunden den Soldatenfriedhof am Fuße des Berges. Doch nicht nur geschichtlich, sondern auch landschaftlich hat der WaterbergPlateau-Park einiges zu bieten. Wilde Feigenbäume, Feuerlilien und Korallenbäume, 73


Leoparden, seltene Kapgeier, Steinböcke und Rappenantilopen präsentieren sich in all ihrer Pracht. Wer möchte, kann sich den atemberaubenden Blick vom Hochplateau auf die üppige Vegetation erwandern. Im Anschluss geht es in Richtung Etosha-Nationalpark, wo Sie in der exklusiven Mokuti Lodge übernachten. Übernachtung in der Mokuti Lodge. (Fahrstrecke: ca. 390 km). 5.Tag: 1x(F/A) Was macht diese Reise so einzigartig? Richtig, Sie sind mittendrin statt nur dabei. Mittendrin in Afrikas berauschender Tierwelt, mittendrin im Kampf ums Fressen und gefressen werden, mittendrin in gespannter Stille – den Finger am Auslöser Ihrer Kamera immer gedrückt. Damit Ihnen auch die besten Bilder gelingen, unternehmen Sie eine Tierbeobachtungsfahrt am Vormittag im offenen Allradfahrzeug durch den Etosha-Nationalpark. „Der große weite Ort des trockenen Wassers", gehört zu den größten Schutzgebieten weltweit. Mittags heißt es dann Siesta und Sie lassen die Seele und die Füße am Pool baumeln. Am Nachmittag lädt Sie Ihr Reiseleiter zu einer erneuten Fahrt in den Etosha-Nationalpark im Reisefahrzeug ein. Optional können Sie an Aktivitäten der Lodge teilnehmen. Übernachtung wie am Vortag (Fahrstrecke: ca. 150 km). 6.Tag: 1x(F/A) Den ganzen Tag durchstreifen Sie das Wildschutzgebiet auf der Suche nach Löwen, Elefanten, dem Eland (der größten Antilope), dem Damara-Dikdik (der kleinsten Antilope), Giraffen und weiteren Tieren. Unterwegs sind Sie im Herzstück des Parks, entlang der riesigen weiten Salzpfanne sowie an den zahlreichen Wasserlöchern. Hier sammeln sich die Herden und stillen ihren Durst. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie den Augenblick und das Gefühl, mitten in Afrika zu sein. Spätestens zum Sonnenuntergang geht es zur Lodge. Sie ist nicht nur zauberhaft gelegen sondern bietet auch besonderen Komfort. Übernachtung im Etosha Safari Camp. (Fahrstrecke: ca. 250 km). 7.Tag: 1x(F/A) Was haben Himba mit Herero zu tun? Wieviel Zöpfe trägt ein unverheirateter junger Mann? Wieso sind Butter und Ocker der Renner im Beautysalon der Himbafrauen? Wieso brennt ein Feuer zwischen Vieh-Kraal und Haupthaus in einem Himbagehöft? Bei der Lösung dieser Rätsel hilft Ihnen gerne Ihr Reiseleiter. Zu Gast sind Sie bei den Himba in der Nähe von Kamanjab. Bei einer geführten Tour durch das Dorf erfahren Sie Wissenswertes über Kultur und Lebensweise der „Roten Nomaden“. Weiter geht Ihre Fahrt durch die wildromantische Landschaft des Damaralandes mit afrikanischer Savanne, sandigen Trockenflüssen und imposanten Granitfelsen östlich von Khorixas. Eingebettet in ein Tal, in dem die Zeit stillzustehen scheint, liegt auf einem riesigen Farmgelände die Vingerklip Lodge, in der Nähe der namensgebenden Felsformation. In den beiden Swimmingpools finden Sie eine willkommene Erfrischung. Übernachtung in der Vingerklip Lodge. (Fahrstrecke: ca. 190 km). 8.Tag: 1x(F/A) Ein Blick hinter die Kulissen verspricht das „Lebende Museum“ der Damara, das erste traditionelle Damara-Projekt in Namibia und das Einzige seiner Art. Nirgendwo anders hat man die Möglichkeit, in dieser Form etwas über die traditionelle Kultur der Damara zu erfahren. Zusammen mit den Buschleuten gelten die Damara als die „Ureinwohner“ Namibias. Szenenwechsel: karg erscheint das Land, rostrot flimmern die Berge und reflektieren die Hitze. Hier soll sich eines der größten Kunstwerke des südlichen Afrikas befinden? Aber ja, es heißt Twyfelfontein und beherbergt über 2500 Felsgravuren und Felsmalereien. Picasso wäre beeindruckt und so ist nicht nur der „Tanzende Kudu“ eine Augenweide. Mit Ihrem Reiseleiter besichtigen Sie auf einer ca. 2-stündigen Wanderung entlang eines Bergpfades einen Teil der historischen Funde. Im Anschluss wird gleich noch eins draufgelegt – kreuz und quer liegen die Baumstämme im Versteinerten Wald. Jahrmillionen alt und daher ein echter Hingucker. Das Abendessen nehmen Sie auf dem Plateau der Vingerklip Lodge ein. Ein Ausblick, der Sie bezaubern wird. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke: ca. 350 km).

74

9.Tag: 1x(F/A) Ein bisschen Entspannung gewünscht? Die haben Sie sich redlich verdient und daher heißt es heute zurücklehnen und entspannen. Zunächst geht die Fahrt via Uis zunächst in Richtung Brandberg. Das Brandbergmassiv, mit Namibias höchstem Gipfel, schimmert im schönen Morgenlicht am Horizont. Im Anschluss setzen Sie Ihre Fahrt durch das Erongo-Gebirge nach Omaruru fort. Neben der faszinierenden Entstehungsgeschichte, ist vor allem die reizvolle Landschaft des bis zu 2300 Meter über dem Meeresspiegel liegenden Erongos ein Höhepunkt. Riesige Granitblöcke, ehemals unterirdisch erkaltete Lava, liegen wie von ungeheuerlichen Mächten hingeschleudert in der Landschaft und schimmern im Sonnenuntergang rötlich – ein magisches Fotomotiv. Im hübschen Städtchen Omaruru unternehmen Sie einen kurzen Stopp, bevor Sie zu Ihrer deutschsprachig geführten Lodge fahren. Übernachtung in der Ozongwindi Lodge. (Fahrstrecke: ca. 200 km). 10.Tag: (1xF) Neues erfahren und dabei noch Gutes tun? Bei dem Besuch der San-Buschmänner geht beides. Wie zuhause im Buschmannland zeigen die Buschleute ihre uralte Kultur im Freilichtmuseum auf der Farm Omandumba. Sie erfahren mehr über das ursprüngliche Leben und den Spagat zwischen Brauchtum und Moderne. Für die San heißt es, dass sie ihre Tradition bewahren können, eine Einnahmequelle haben und allein für Ihren Unterhalt sorgen können. Für Sie bedeutet es, einzutauchen in das frühere und heutige Leben dieser Ethnie. Anschließend geht es via Usakos bis zur Atlantikküste nach Swakopmund. Hier weht ein anderer Wind… nämlich der Benguelastrom, der für ein kälteres Klima zuständig ist. Daher wird Swakopmund auch von vielen Namibiern als Sommerfrische genutzt. Weil Swakopmund so schön ist, lädt Sie Ihr Reiseleiter gleich zum Stadtbummel ein. Entdecken Sie zahlreiche Kolonialbauten, die nach wie vor das Stadtbild prägen, schlemmen Sie im Café Anton eine üppige Schwarzwälder Kirschtorte oder lassen Sie sich auf der Seebrücke den Wind um die Nase wehen. Übernachtung im Driftwood Guesthouse. (Fahrstrecke: ca. 200 km). 11.Tag: (1xF) Der gesamte Tag steht Ihnen für die Erkundung des kleinen Küstenstädtchens zur Verfügung. Bei einem Spaziergang entdecken Sie viele schöne Gebäude aus der deutschen Kolonialzeit, genießen die Ruhe am einsamen Atlantikstrand oder bestaunen die Kunst auf dem Holzschnitzermarkt in der Nähe des Leuchtturms. Viele Einwohner sprechen deutsch und die zahlreichen Promenaden, Palmenalleen und Parkanlagen verleihen Swakopmund eine entspannte Atmosphäre. Auch das Umland hat viel zu bieten. Vor Ort können Sie einen faszinierenden Rundflug über die Wüste und die Dünen sowie zu den Schiffswracks von Conception Bay buchen. Außerdem besteht die Möglichkeit zu einem Ausflug nach Cape Cross oder nach Walvis Bay. In Walvis Bay bietet sich Ihnen die Gelegenheit, an einer Rundfahrt mit einem Katamaran durch den Hafen und die Lagune teilzunehmen. Sie haben die Möglichkeit, Delfine, Robben und zahlreiche Meeresvögel zu beobachten. An Bord werden frische Atlantikaustern und südafrikanischer Sekt angeboten. Ein weiterer empfehlenswerter Ausflug geht in die Namib-Wüste. Bei einer geführten Tour lernen Sie die faszinierende Vielfalt von kleinen Tieren in der Wüste kennenzulernen. Der Reiseleiter folgt den Spuren der Wüstenbewohner und spürt diese auf. Besonders herausragend sind die sogenannten Little Five (alle Aktivitäten optional und beim Reiseleiter buchbar). Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke: ca. 100 km). 12.Tag: 1x(F/A) Welwitschia Mirabilis – was so bezaubernd klingt ist in Wirklichkeit schon alt, sehr alt. Denn die Pflanzen können bis zu 1000 Jahre alt werden. Sie sehen einige der Exemplare auf Ihrem Weg in die Namib. „Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste“ so sagte es Dr. Henno Martin zu seinem Freund. Tatsächlich lebten sie im Zweiten Weltkrieg zweieinhalb Jahre im Kuiseb-Canyon. Hier erwartet Sie ein komfortabler Aufenthalt auf einer der schönsten Farmen Namibias. Die Namib Desert Lodge

liegt nördlich von Sesriem am Fuße einer wunderbaren Dünenlandschaft. Der Sonnenaufund Sonnenuntergang ist im schönsten Antlitz der Namib besonders eindrucksvoll, Fotografen finden hier geradezu paradiesische Lichtverhältnisse und Fotomotive. Ruckelnd windet sich das offene Allradfahrzeug bei der optionalen Sundowner-Fahrt über die Dünen. Belohnt werden Sie mit einem spektakulären Blick über die malerischen Sandfelder. Hier wird Ihnen bewusst, warum sie UNESCO-Weltnaturerbe ist. Damit die Kehle nicht trocken bleibt, wird Ihnen ein eiskalter Gin-Tonic kredenzt. Stilvoller kann man Wüste nicht erleben. Zurück im Hotel erwartet Sie die Terrasse des Restaurants mit Blick auf die Dünen. Die OryxAntilopen schauen verstohlen auf Ihr Abendessen und trotten gemütlich weiter in Richtung Wasserloch. Übernachtung in der Namib Desert Lodge. (Fahrstrecke: ca. 360 km). 13.Tag: 1x(F/A) Die gewaltigsten Kräfte unseres Planeten, Sonne, Wind und Wasser, haben in 80 Millionen Jahren eine einmalige Landschaft aus Sand geformt. In dieser Einmaligkeit sind Sie heute Gast. Früh morgens ist das einmalige Licht- und Schattenspiel am intensivsten zu erleben, deshalb fahren Sie zeitig ins Herz der Namib-Wüste, zu den aprikotfarbenen Dünen beim Sossusvlei. Sie haben die Möglichkeit, eine der höchsten Dünen der Welt zu besteigen und werden durch einen atemberaubenden Ausblick in die unendliche Sandwüste belohnt. Ein Allrad-Shuttle bringt Sie dann die letzten Kilometer bis zum Deadvlei. Eine bizarre Landschaft aus trockenen Ästen abgestorbener Kameldornbäume, die in den Himmel ragen, erwartet Sie. Bei der Rückfahrt besuchen Sie den 30 Meter tiefen Sesriem-Canyon und brechen auf zu einer kurzen Wanderung durch die enge schattige Schlucht. Sobald das Naukluft-Gebirge violett im Abendlicht verglüht, heißt es Betten rausrollen für eine selige Nacht unter dem sagenhaften Sternenhimmel der Wüste. Übernachtung im Namib Dune Star Camp. (Fahrstrecke: ca. 250 km). 14.Tag: 1x(F/A) Alle Gäste, die sich für die 16-tägige Reise entschieden haben, reisen heute in die Region Windhoek. Doch das Erlebnis Namibia ist noch nicht zu Ende, denn sie übernachten vor den Toren der Stadt in der traumhaften Onjala Lodge. Eingebettet in einen 1700 ha großen privaten Naturpark, in dem es Löwen, Leoparden, Wildhunde und Luchse gibt, bietet die Lodge Komfort pur. Die Zimmer mit ihrer Bauweise aus Natursteinen schmiegen sich perfekt in die Umgebung ein. Einen letzten kulinarischen Gruß Namibias nehmen Sie im hauseigenen Restaurant ein. Mit etwas Glück können Sie von hier aus Giraffen, Weißschwanzgnus, Kudus und weitere Antilopenarten in der umliegenden Savanne erspähen. Übernachtung in der Onjala Lodge. (Fahrstrecke: ca. 240 km). 15.Tag: (1xF) Den Vormittag können Sie aktiv bei zahlreichen Wanderungen auf dem Farmgelände nutzen oder Sie unternehmen eine Pirschfahrt (alles optional). Am späten Nachmittag werden Sie zum Flughafen Windhoek gefahren. Anschließend erfolgt Ihr Heimflug. Totsiens in Namibia. 16.Tag: Sie landen am Morgen in Deutschland. Programm für die 20 Tage Reise 14. Tag: (F/A) Durch die einsame Landschaft Namib reisen Sie Richtung Südwesten in die Region um Helmeringhausen. Es ist das typische Gebiet der Farmer und daher darf eine Übernachtung auf einer namibischen Gästefarm nicht fehlen. Am Nachmittag können Sie auf dem Gelände der Farm entspannen und den Geschichten Ihres Gastgebers lauschen. Übernachtung in der Duwisib Gästefarm. (Fahrstrecke: ca. 240 km). 15. Tag: (F) Rote Mauern, Wehrtürme und Zinnen kündigen eine scheinbar aus dem europäischen Mittelalter stammende Festung an – willkommen auf Duwisib. Dieses Schloss gehört zu einer der skurrilsten deutschen Kolonialbauwerke in Namibia. Nach einem Rundgang haben Sie die Möglichkeit zum Mittagessen. Über Aus geht es an die Atlantikküste nach Lüderitz, dem „Jugendstil open air-Museum“ am Rande der NamibWüste. Bummeln Sie durch die farbenpräch-

tige Stadt mit den zahlreichen, aus der deutschen Kolonialzeit stammenden Bauten. Das Nest Hotel liegt in einer kleinen Bucht mit privatem Strand, direkt am Meer. Übernachtung im Lüderitz Nest Hotel. (Fahrstrecke: ca. 360 km). 16. Tag: (F/A) Was macht die Badewanne im Sandmeer, was hat es mit dem Kühlschrank in der Wüste auf sich und warum gibt es eine Schmalspurbahn im so kargen Gebiet? Die Antworten finden Sie in Kolmannskuppe, Paradies auf Zeit und heute eine der sogenannten Geisterstädte. Aufgrund eines Diamantenfundes entwickelte sich die Stadt damals schnell zu einer Siedlung mit einer gut ausgebauten Infrastruktur. Nachdem der Diamantenabbau eingestellt wurde, zerfielen die Häuser und die Wüste übernahm die Oberhand. Heute sind die Ruinen mit Sand gefüllt. Anziehungskraft übt dieser Ort aber nach wie vor aus. Es geht weiter Richtung Süden, zum zweitgrößten Canyon der Welt, dem Fish-River-Canyon. Sie übernachten stilvoll im Cañyon Roadhouse. Das ehemalige Farmhaus wurde liebevoll restauriert und besticht mit außergewöhnlicher Dekoration. Ihr Abendessen genießen Sie im Restaurant, das originell mit alten Fahrzeugteilen dekoriert ist. Übernachtung im Canyon Roadhouse. (Fahrstrecke: ca. 430 km). 17 Tag: (F/A) Schwindelerregend ist der Ausblick auf den Fish-River-Canyon. Die gewaltigen Schluchten winden sich durch die felsige Landschaft. 160 km lang, bis zu 27 km breit und 500 m tief – der Canyon kann es gut mit seinem Namensvetter in Amerika aufnehmen. Sie unternehmen eine leichte Wanderung am Ostrand, wobei sich immer wieder malerische Fotomotive ergeben. Danach geht die Fahrt über Keetmanshoop zum Köcherbaumwald. Wobei Wald ein bisschen übertrieben scheint, denn die Aloen-Art kommt eher einzelstehend vor. Doch hier in Namibia ist ja nichts unmöglich. Vorbei am „Giants Playground“, dem Spielplatz der Riesen, einer bizarren Felslandschaft geht es in Richtung Mariental. Übernachtung in der Kalahari Anib Lodge. (Fahrstrecke: ca. 450 km). 18. Tag: (F/A) Heute haben Sie einen ganzen Tag zur freien Verfügung. Die zusätzlich angebotene Nachmittagsrundfahrt führt über die roten Schwertdünen der Kalahari, in deren Tälern unter anderem Springböcke, Oryx- und andere Antilopen sowie Strauße beobachtet werden können. Es besteht die Möglichkeit zu einer Wanderung in Eigenregie. Einen bleibenden Eindruck hinterlässt der Sundowner mit Blick auf die Dünen der Kalahari. Afrika gibt sich noch einmal besonders Mühe einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Übernachtung wie am Vortag. 19. Tag: (F) Den Vormittag können Sie noch in aller Ruhe genießen. Anschließend fahren Sie durch die Ausläufer der Kalahari zum Flughafen Windhoek und starten Ihren Heimflug. Totsiens in Namibia! (Fahrstrecke: ca. 350 km). 20. Tag: Sie landen am Morgen in Deutschland. Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Windhoek und zurück mit Air Namibia oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; deutschsprachige Tourenleitung bis 14. Tag; wechselnde lokale Guides; alle Fahrten im klimatisierten Minibus, Allradshuttle zum Sossusvlei; Etosha NP: halbtägige Pirschfahrt im offenen Allradfahrzeug; alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 2 Ü: Gästehaus im DZ; 10 Ü: Lodge im DZ; 1 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 13xF, 11xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Toleranz, Interesse für andere Kulturen, Hitzeverträglichkeit, Ausdauer bei langen und schwierigen Fahretappen, Teamgeist. Hinweise Bei einer Lodgesafari sind Sie in exklusiver DIAMIRKleingruppe in Lodges, Chalets oder Tented Camps untergebracht und nehmen dort in aller Regel auch Frühstück und Abendessen ein, häufig in stim-


mungsvollem Ambiente. Der Transport erfolgt im Minibus. Durch vorgegebene Reisetermine und ein feststehendes Routing bieten sich Lodgesafaris für all diejenigen an, welche ein Rundum-sorglos-Paket suchen. Deutschsprachige Guides begleiten Sie auf der Hauptreise, an Höhepunkten stehen zusätzlich lokale englischsprachige Guides zur Verfügung. Die benannten Lodges und Gästefarmen sind die auf dieser Reise vorrangig genutzten Unterkünfte. Wir haben diese Unterkünfte für Sie vorreserviert. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative in Frage kommen, weist diese Unterkunft einen ähnlichen Standard auf. Fast alle Unterkünfte verfügen über einen Swimmingpool. Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen. Der Ausflug an Tag 5 wird nicht exklusiv für DIAMIRGäste durchgeführt. Die Teilnehmerzahl und die Sprache der Tourenleitung kann ggf. von der Reiseausschreibung abweichen.

Namibia • Botswana • Simbabwe Vom Wüstenmeer zum Sambesi Tourcode: NAMWVL, Katalog Seite 33

1.Tag: Am Abend in Frankfurt kommen Sie langsam in Urlaubsstimmung. Spätestens wenn Sie im Flugzeug sitzen, lassen Sie die Seele baumeln, blättern im Reiseführer und träumen von der Weite Namibias, von feinen roten Sandkörnern und von Ihrer bevorstehenden Traumreise… 2.Tag: (1xA) Ein bisschen Sand haben Sie vielleicht von der Nacht im Flugzeug noch in den Augen. Das ist jedoch gar nichts im Vergleich zu den Sandbergen, die Sie in den nächsten Tagen bewundern werden. Nun begrüßt Sie mittags erst einmal Ihr Reiseleiter am Flughafen. Ihre Unterkunft liegt günstig in Klein-Windhoek, der herrliche Garten lädt zum Verweilen ein, für Abkühlung sorgt der Swimmingpool. Nach einer kurzen Erfrischung lockt die Hauptstadt, die auf einer Stadtrundfahrt erkundet wird. In einem Tal gelegen, vereint sie die Architektur einer modernen Stadt mit historischen Gebäuden aus deutscher Kolonialzeit. Danach warten ganz besondere Begegnungen auf Sie. Im Stadtteil Katutura besuchen Sie den Bishop Kameeta Kindergarten und lernen seine kleinen Bewohner sowie das engagierte Team kennen. Erfahren Sie mehr über den Alltag im Kinderhaus, über die Herausforderungen, die es zu meistern gilt und die zahlreichen Erfolge des Projektes, welches von vielen internationalen Partnern unterstützt wird. In Gedanken versunken und dankbar, eine kurze Momentaufnahme aus dem Leben der Kinder bekommen zu haben, lassen Sie den Tag in Ruhe im Hotel ausklingen. Am Abend gehen Sie gemeinsam mit der Gruppe in einem Restaurant in Windhoek essen. Übernachtung im Capbon Guesthouse. (Fahrstrecke Transfer: ca. 40 km, ca. 0,5h) 3.Tag: 1x(F/A) Die Stadt lassen Sie hinter sich und auf kurvenreichen Straßen geht es durch die Auas-Berge und Rehoboth sowie am Naukluft-Gebirge entlang zu Ihrer Lodge. Der Pistenstaub lässt ein Gefühl von Abenteuer aufkommen und beim Blick in die weite Graslandschaft verlieren sich Ihre Gedanken. Sie beziehen Ihr rustikales Natursteinchalet und gestalten den Nachmittag nach Ihren Vorstellungen. Wie wäre es mit einem erfrischenden Sprung ins kühle Nass? Am Abend lockt ein traditioneller „Sundowner“ (optional). Übernachtung in der A Little Sossus Lodge. (Fahrstrecke: ca. 300 km, ca. 4h) 4.Tag: 1x(F/A) Nur wer früh kommt, fängt die ersten Sonnenstrahlen im Dünental ein. Um in die Magie der morgendlichen Stimmung am zauberhaften Sossusvlei einzutauchen, fällt es leicht, das Bett in der Lodge gegen einen Platz im Allradshuttle zu tauschen. Dieser bringt Sie die letzten fünf Kilometer bis ins Vlei. Nun heißt es: Schuhe aus und bei einem Spaziergang durch das Dünenmeer den warmen Sand

unter den Füßen spüren. Besonders die „Düne 45“ imponiert durch ihre Höhe. Die besten Bilder gelingen bei der tief stehenden Sonne am frühen Morgen, denn die Dünen kommen durch ihren Schattenwurf besonders zur Geltung. Auch dem Deadvlei mit seinen über 500 Jahre alten abgestorbenen Akazien statten Sie einen Besuch ab. Ein letzter Höhepunkt vor dem Verlassen des Parks ist die Erkundung des Sesriem-Canyons zu Fuß. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke: ca. 160 km, ca. 3h) 5.Tag: (1xF) Durch die älteste Wüste der Welt, der Namib, geht es zum zweitgrößten Ozean der Welt, dem Atlantik. Sie unternehmen einen Abstecher nach Walvis Bay, dem einzigen Tiefseehafen der Küste. Halten Sie Ausschau nach Flamingos und Pelikanen, die sich von den Fischen aus dem Atlantik ernähren. Anschließend reisen Sie an der Küste entlang nach Swakopmund, dem beliebtesten Ferienort Namibias, der aufgrund seiner Vergangenheit als Teil der deutschen Kolonie sehr an eine deutsche Kleinstadt erinnert. Mit Meeresluft in der Nase geht es auf Erkundungstour. Wie wäre es am Nachmittag mit einem Stadtbummel? Das Abendessen genießen Sie in einem der zahlreichen Restaurants (optional). Übernachtung im Swakopmund Plaza Hotel. (Fahrstrecke: ca. 360 km, ca. 4,5h) 6.Tag: 1x(F/A) Am Morgen führt Ihre Rundreise weiter zum UNESCO-Weltkulturerbe Twyfelfontein. Hier besichtigen Sie auf einer ca. 2-stündigen Wanderung entlang eines Bergpfades einen Teil der über 2500 Felsgravuren und Felsmalereien. Nun begeben Sie sich zum „versteinerten Wald". Dort bestaunen Sie die 280 Millionen Jahre alten mineralisierten, fossilen Baumstämme. Im Ugab-Tal erwartet Sie eine Kuriosität, die Vingerklip, welche wie ein erhobener Zeigefinger aus der Ebene emporragt. Mit einem geschätzten Alter von 15 Millionen Jahren, einer Höhe von 35 Metern und einem Umfang von 44 Metern, ist ein Besuch dieses geologischen Phänomens die Mühe wert. Übernachtung in der Damara Mopane Lodge. (Fahrstrecke: ca. 500 km, ca. 6,5h) 7.Tag: 1x(F/A) Heute ist es endlich soweit: über Outjo geht es weiter zum Etosha-Nationalpark. „Der große weite Ort des trockenen Wassers“ gehört zu den tierreichsten Schutzgebieten des südlichen Afrikas. Die halbtägige Pirschfahrt durch das Herzstück des Parks führt zu zahlreichen Wasserlöchern, welche Elefanten, Gnus, Zebras, Giraffen, Antilopen und Spitzmaulnashörner anlocken. Spüren Sie das Adrenalin, welches Sie durchströmt, wenn Sie ganz in der Nähe einen stattlichen Löwen sichten. Genießen Sie die Stille am Abend, die nur durch die Laute zahlreicher Tiere unterbrochen wird. Übernachtung in der Etosha Safari Lodge. (Fahrstrecke: ca. 200 km, ca. 2h) 8.Tag: 1x(F/A) Mit dem atemberaubenden Blick über die Weite des Landes schmeckt das Frühstück gleich besser. Frisch gestärkt geht es quer durch den Nationalpark immer entlang der Wasserlöcher. Es ist immer wieder spannend, in welcher Konstellation sich die Springböcke, Zebras, Oryxantilopen und Elefanten zusammenfinden, um zu baden oder zu trinken. Am späten Nachmittag verlassen Sie den Nationalpark durch das von Lindequist Tor und werden von Ihren Gastgebern bereits erwartet. Heidi und Heinz Kühl führen die Gabus Game Ranch in vierter Generation. Am beleuchteten Wasserloch geben sich die Tiere ein Stelldichein. Genießen Sie am Abend kulinarische Gaumenfreuden und überzeugen Sie sich von der vorzüglichen Küche. Übernachtung in der Gabus Game Ranch. (Fahrstrecke: ca. 300 km, ca. 4h) 9.Tag: 1x(F/A) Nach einem ausgiebigen Frühstück fahren Sie zum Hoba-Meteorit, dem größten bislang auf der Erde gefundenen Meteoriten. Er wiegt über 50 Tonnen und soll vor circa 80.000 Jahren in die Erde eingeschlagen sein. Später geht es weiter in den Caprivi-Streifen. Hier ändert sich das Landschaftsbild schlagartig von der für Namibia typischen unbewohnten Weite zu einem dichter besiedelten Gebiet mit zahlreichen kleinen Dörfern sowie hohen Bäumen und Palmen. Die Lodge liegt malerisch am Okavango-Fluss und grenzt an den Mahango-Nationalpark. Nachmittags

können Sie am Swimmingpool entspannen und beim Blick auf die Flusslandschaft mit Papyrus und riesigen Bäumen ins Träumen geraten. Übernachtung in der Mahangu Safari Lodge. (Fahrstrecke: ca. 600 km, ca. 6,5h) 10.Tag: 1x(F/A) Die schön gelegene Lodge möchte man fast nicht mehr verlassen, aber die Stromschnellen der Popafälle sind eine annehmbare und ebenso verlockende Alternative. Wer Abkühlung sucht, kann seine Füße ins Nass eintauchen. Der Nachmittag steht ganz im Zeichen der intensiven Tierbeobachtung. In Ihrem Reisefahrzeug geht es durch den Mahango-Nationalpark, der zum Bwabwata-Nationalpark gehört. In diesem noch weitgehend unberührten Nationalpark begegnen Ihnen sicherlich jede Menge tierische Bewohner von Adler bis Zebra. Übernachtung wie am Vortag. 11.Tag: 1x(F/A) Nach viel Natur widmen Sie sich am Vormittag den Menschen die hier leben, die Volksgruppe der Mafwe. Als die „Könige des Caprivi“ werden Sie bezeichnet. Tauchen Sie ein in deren traditionelle Lebenweise und erfahren Sie viel über die vorkoloniale Kultur. Danach lockt der Sambesi-Fluss. Am späten Nachmittag begeben Sie sich auf eine Sundowner-Bootsfahrt auf dem legendären Sambesi und erleben die Region aus einer ganz neuen Perspektive. Verschlungene Wasserarme führen zu immer neuen, paradiesisch anmutenden Flecken Erde. Die Vogelwelt hat lange geprobt und vollführt ein Konzert der Extraklasse. Ein fantastischer Ort für Naturfreunde. Auch Fotografen erhalten hier Bilder in höchster Perfektion. Übernachtung im brandneuen Zambezi Mubala Camp. (Fahrstrecke: ca. 350 km, ca. 4h) 12.Tag: 1x(F/A) Sie verlassen den magischen Sambesi und reisen in Richtung Süden in Richtung Chobe-Nationalpark. Nach Ihrer Ankunft in Ihrem Camp können Sie sich frisch machen, bevor Sie zu einer Bootsfahrt auf dem ChobeFluss starten können (optional), auch Kanufahrten werden angeboten (optional). Der Park ist Heimat einer unglaublichen Vielfalt an Antilopenarten, welche verschiedenste Raubtiere wie Löwe, Leopard, Wildhund und Hyäne anzieht. Außerdem ist es die Region mit der größten Elefantendichte der Welt – also ein unvergessliches Naturerlebnis. Genießen Sie die entspannte Atmosphäre und nutzen Sie die Gelegenheit für stimmungsvolle Bilder – vielleicht treffen Sie auf Dickhäuter, die am Fluss ihren Durst stillen…Übernachtung im Chobe River Camp. (Fahrstrecke: ca. 80 km, ca. 1h) 13.Tag: 1x(F/A) Der Ruf der Wildnis lockt Sie heute nach Botswana. Der berühmte ChobeNationalpark ist für zwei Tage Ihr Ziel – zwei Tage mitten im Nationalpark, zwei Tage Tiersichtigungen pur. Der Nationalpark ist für seine hohe Dichte an Elefanten bekannt und dafür, dass sich viele Tierherden am Fluss entlang versammeln. Neben Elefanten werden in dieser Gegend auch große Büffelherden und Löwenrudel gesichtet. Am Nachmittag unternehmen Sie eine „Sundowner-Fahrt“ auf dem Chobe-Fluss. Mit einem Glas Gin-Tonic in der Hand, dem malerischen Sonnenuntergang im Visier erleben Sie Afrika-Feeling pur. Übernachtung im The Old House. (Fahrstrecke: ca. 60 km, ca. 1h reine Fahrtzeit) 14.Tag: 1x(F/A) Es heißt früh aufstehen, denn es erwarten Sie erneut die Elefanten im ChobeNationalpark. Aber mit etwas Glück sehen Sie auch Leoparden, Nilpferde, Wildhunde, Giraffen und Büffel. Sie unternehmen eine halbtägige Pirschfahrt im offenen Allradfahrzeug. Am späten Vormittag verlassen Sie den Nationalpark und reisen zum nächsten Höhepunkt, der dann auch der krönende Abschluss Ihrer Reise durch das südliche Afrika ist. Dazu werden Sie nach Victoria Falls in Simbabwe gebracht. Sie besuchen die atemberaubenden Victoriafälle, welche seit 1989 zum UNESCO-Weltnaturerbe gehören. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit findet sich hier eine üppige Vegetation, die vielen Tieren als Lebensraum dient. Sicher lassen Sie gemeinsam mit der Gruppe die schönsten Erlebnisse der letzten Tage Revue passieren. Übernachtung im Amadeus Garden Guesthouse. (Fahrstrecke: ca. 85 km, ca. 1,5h) 15.Tag: (1xF) Das Leben in Afrika erwacht und Sie können sich die Zeit bis zur Abreise aktiv

vertreiben, z.B. mit Schwimmen im Swimmingpool, mit einem kurzen Stadtbummel um letzte Souvenirs zu kaufen oder mit einem spektakulären Flug über die Victoriafälle (alles optional). Am späten Vormittag werden Sie von Ihrer Unterkunft abgeholt und zum Flughafen Victoria Falls gebracht. Von hier fliegen Sie mit Zwischenstopp nach Frankfurt. Lehnen Sie sich entspannt zurück und sagen Sie Afrika vorerst „Auf Wiedersehen“. 16.Tag: Am Morgen landen Sie in Frankfurt und reisen in Ihren Heimatort.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt nach Windhoek und zurück von Victoria Falls mit Ethiopian Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; deutschsprachige Tourenleitung; wechselnde lokale Guides; alle Fahrten im klimatisierten Allradfahrzeug; alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 7 Ü: Lodge im DZ; 4  Ü: Gästehaus im DZ; 1  Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad); 1 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 13xF, 12xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Simbabwe (ca. 30 US$); optionale Ausflüge und Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Für diese Reise sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Sie sollten sich aber auf zum Teil längere Fahrtstrecken einstellen. Bitte bringen Sie Flexibilität und Teamgeist sowie Toleranz und Interesse für andere Kulturen mit. Hinweise Die benannten Unterkünfte im Reiseverlauf werden vorrangig genutzt. Wir haben diese Unterkünfte für Sie vorreserviert. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative in Frage kommen, weist diese einen ähnlichen Standard auf. Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen. Die Ausflüge an den Tagen 11, 13 und 14 werden nicht exklusiv für DIAMIR-Gäste durchgeführt. Die Teilnehmerzahl und die Sprache der Tourenleitung kann ggf. von der Reiseausschreibung abweichen.

Namibia

Zwischen Sossusvlei und Etosha Tourcode: NAMFIX, Katalog Seite 34 1.Tag: Am Abend Flug von Deutschland nach Windhoek. 2.Tag: Willkommen in Namibia! Je nach Ankunft in Windhoek starten Sie direkt zur Stadtrundfahrt durch diese alte Kolonialstadt. Sie besuchen die Christuskirche, die Alte Feste, die Gartenanlagen des Tintenpalastes sowie den Stadtteil Klein-Windhoek. Als Kontrast dazu steht der Stadtteil der bantusprachigen Bevölkerungsgruppe – Katutura, den Sie ebenso besuchen. Übernachtung im Windhoek Courtyard. 3.Tag: 1x(F/A) Über Rehoboth geht es in südwestliche Richtung über steile Passstraßen zur Unterkunft in der Namib-Wüste, vermutlich die älteste Wüste der Welt. Die höchsten Dünen der Welt, die zerklüfteten Naukluft-Berge, die unwirtliche Westküste und endlose Karstebenen – eindrucksvoller als in Afrikas größtem Naturschutzgebiet Namib-Naukluft-Park zeigt sich in ganz Namibia die Landschaft selten. Am Abend findet eine optionale Sundowner-Fahrt statt. Übernachtung in der Elegant Desert Lodge. (Fahrstrecke: ca. 300 km, Fahrzeit: ca. 4h) 4.Tag: 1x(F/A) Heute starten Sie noch vor Sonnenaufgang und fahren ins Herz der NamibWüste, zu den aprikotfarbenen Dünen beim Sossusvlei. Für die letzten 5 Kilometer wird ein Allrad-Shuttle benutzt. Sie haben die Möglichkeit, eine der höchsten Dünen der Welt zu besteigen, die Düne 45, und werden durch einen atemberaubenden Ausblick in die unendliche Sandwüste belohnt. Früh am Morgen ist das einmalige Licht- und Schattenspiel am intensivsten zu erleben. Bei einem Spaziergang 75


durch das benachbarte Deadvlei bestaunen Sie eine bizarre Landschaft aus trockenen Ästen abgestorbener Kameldornbäume, die in den Himmel ragen. Bei der Rückfahrt besuchen Sie den 30 Meter tiefen Sesriem-Canyon und brechen auf zu einer kurzen Wanderung durch die enge schattige Schlucht. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke: ca. 180 km, Fahrzeit: ca. 3h) 5.Tag: (1xF) Darf es ein Stück leckerer Apfelkuchen sein? Den Berühmtesten in ganz Namibia gibt es in Solitaire. Weiter gehts gen Norden via Walvis Bay, ein ausgebauter Hafen an der namibischen Küste, nach Swakopmund. Diese kleine, schmucke Küstenstadt besitzt viele schöne Gebäude aus der deutschen Kolonialzeit. Der Tag klingt beim Spaziergang durch grüne Parkanlagen, entlang der Strandpromenade oder in einem gemütlichen Restaurant aus. Wer möchte, reist am Nachmittag zur Mondlandschaft, die ihrem Namen alle Ehre macht. Vorbei an den uralten Welwitschia Mirabilis fahren Sie dann nach Swakopmund zurück. Übernachtung im Orange House. (Fahrstrecke: ca. 370 km, Fahrzeit: ca. 5h) 6.Tag: 1x(F/A) Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Unternehmen Sie eine der zahlreichen Aktivitäten. In Walvis Bay bietet sich Ihnen optional die Gelegenheit, an einer Rundfahrt mit einem Katamaran zu den Robben und Delfinen. Oder Sie unternehmen eine Dünenfahrt, um die kleinsten Bewohner der Wüste zu entdecken (jeweils Bezahlung vor Ort). Anschließend nehmen Sie Abschied vom Meer und fahren in nördlicher Richtung in das Erongo-Gebirge. Das geologisch interessante Gebiet ragt 2300 m über dem Meeresspiegel auf. Trotz geringer Niederschläge gibt es eine Vielzahl stehender Gewässer, weshalb der Wildbestand hier relativ groß ist. Unterwegs besteht die Möglichkeit auf der Gästefarm Omandumba die hier lebende Volksgruppe der SanBuschmänner zu besuchen. Durch das spektakuläre Erongo-Gebirge geht es zum Gästehaus, wo Sie namibische Gastfreundschaft erwartet. Übernachtung im Omaruru Guesthouse. (Fahrstrecke: ca. 230 km, Fahrzeit: ca. 3h) 7.Tag: 1x(F/A) Das gewaltige Massif des Brandberges präsentiert sich schon zu Beginn des Tages spektakulär. Es bieten sich immer wieder Fotomotive auf Ihrem Weg gen Norden. Auf dem Weg nach Twyfelfontein besuchen Sie das „Lebende Museum“ der Damara. Nirgendwo anders hat man die Möglichkeit, in dieser Form etwas über die traditionelle Kultur der Damara zu erfahren. Lust auf ein bisschen Geschichte? Dann besuchen Sie das UNESCO-Weltkulturerbe Twyfelfontein. Sie besichtigen auf einer ca. 1-2-stündigen Wanderung entlang eines Bergpfades einen Teil der über 2500 Felsgravuren – ein Eldorado für Fans prähistorischer Zeiten. Die fossilisierten Überreste von Baumstämmen im Versteinerten Wald gewähren Ihnen einen Einblick in die Flora von vor 260 Millionen Jahren. Anschließend erreichen Sie Ihre Unterkunft, die sich inmitten der Ugab-Terrassen befindet und einen sagenhaften Ausblick auf das Ugab-Tal bietet. Haben Sie noch Kraft? Dann unternehmen Sie eine Wanderung zur Vingerklip, welche wie ein erhobener Zeigefinger aus der Ebene des Ugab-Tals emporragt. Mit einem geschätzten Alter von 15 Millionen Jahren, einer Höhe von 35 Metern und einem Umfang von 44 Metern, ist ein Besuch dieses geologischen Phänomens die Mühe wert. Am Abend nehmen Sie Ihre Mahlzeit hoch oben auf einer der skurril geformten Ugab-Terrassen ein, und haben somit die Gelegenheit, den Sternenhimmel ungehindert zu beobachten. Übernachtung in der Vingerklip Lodge. (Fahrstrecke: ca. 400 km, Fahrzeit: ca. 5,5h) 8.-9.Tag: 2x(F/A) Heute ist es endlich soweit! Sie fahren zum Etosha-Nationalpark und unternehmen eine erste Pirschfahrt. „Der große weite Ort des trockenen Wassers" gehört zu den größten Schutzgebieten weltweit. Am Nachmittag durchstreifen Sie das Wildschutzgebiet auf der Suche nach Löwen, Elefanten, dem Eland (der größten Antilope), dem Damara-Dikdik (der kleinsten Antilope), Giraffen und vielem mehr. Unterwegs sind Sie im Herzstück des Parks, entlang der riesigen weiten Salzpfanne sowie an den zahlreichen Wasserlöchern. Hier sammeln sich die Herden und stil-

76

len ihren Durst. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie den Augenblick und das Gefühl, mitten in Afrika zu sein. Und weil Sie von der atemberaubenden Tierwelt Namibias nicht genug bekommen können, gehen Sie am 8.Tag erneut auf eine ganztägige Safari. 2 Übernachtungen im Mondjila Safari Camp. (Fahrstrecke: ca. 170 km, Fahrzeit: ca. 2h, Pirschfahrten) 10.Tag: 1x(F/A) Heute durchqueren Sie den Etosha-Nationalpark von West nach Ost und werden nochmals zahlreiche Tiere zu Gesicht bekommen. Im Anschluss reisen Sie in das Otavi-Dreieck. Unterwegs haben Sie die Möglichkeit den Hoba-Meteoriten zu besichtigen. Am Nachmittag überrascht die Ohange Lodge mit schönen Zimmer mit Wohlfühlfaktor und dem eigenen Wasserloch. Hier geben sich die Tiere am Abend ein Stelldichein – und Sie sind mittendrin. Übernachtung in der Ohange Lodge. (Fahrstrecke: ca. 500  km, Fahrzeit: ca. 6h, inkl. Pirschfahrten) 11.Tag: 1x(F/A) Sie reisen gen Süden via Otjiwarongo nach Okahandja. Ein Besuch auf dem Holzschnitzermarkt lohnt für letzte Souvenireinkäufe. Im Anschluss fahren Sie zur Okapuka Game Ranch, nur wenige Autominuten von Windhoek entfernt, aber schon mitten im dichten Savannenbusch. Sie können an einer fakultativen Pirschfahrt im offenen Allradfahrzeug teilnehmen. Dies ist ein würdiger Schlusspunkt Ihrer Reise. Übernachtung auf der Okapuka Ranch. (Fahrstrecke: ca. 430 km, Fahrzeit: ca. 4h) 12.Tag: (1xF) Bis zum Flughafentransfer steht Ihnen der Tag in der Unterkunft zur freien Verfügung. (Fahrstrecke: ca. 75 km, Fahrzeit: ca. 1h) 13.Tag: Sie landen am Morgen in Deutschland.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Windhoek und zurück mit Air Namibia oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; deutschsprachige Tourenleitung; wechselnde lokale Guides; alle Fahrten im klimatisierten Minibus, Allradshuttle zum Sossusvlei; alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 5 Ü: Lodge im DZ; 3 Ü: Gästehaus im DZ; 2 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad); Mahlzeiten: 10xF, 8xA Nicht in den Leistungen enthalten nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten; Flughafentransfers (wenn An- und Abreise abweichend vom Reisedatum erfolgt); Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Toleranz, Interesse für andere Kulturen, Hitzeverträglichkeit, Ausdauer bei langen und schwierigen Fahretappen, Teamgeist. Hinweise Die benannten Lodges und Gästehäuser sind die auf dieser Reise vorrangig genutzten Unterkünfte im 3 Sternebereich. Wir haben diese Unterkünfte für Sie vorreserviert. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative in Frage kommen, weist diese Unterkunft einen ähnlichen Standard auf. Fast alle Unterkünfte verfügen über einen Swimmingpool. Der Flughafentransfer bei An- und Abreise mit Air Namibia und passend zum Reisedatum ist inklusive. Reisen Sie mit einer anderen Fluggesellschaft und haben von daher andere Flugzeiten bzw. reisen Sie zu einem abweichenden Datum, können Sie gern einen privaten Transfer dazubuchen: Anreise: Transfer Flughafen Windhoek – Windhoek Courtyard: ab 30 € p.P. Abreise: Transfer Okapuka Game Ranch – Flughafen Windhoek: ab 65 € p.P. Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Südafrika

Vom Krüger-Nationalpark zum Kap der Guten Hoffnung Tourcode: SUESEL20, Katalog Seite 35 1.Tag: Welkom in Afrika! Nach Ihrer Ankunft am Flughafen OR Tambo in Johannesburg begrüßt Sie Ihr Transferfahrer und bringt Sie zum

Avalon Guesthouse in Pretoria. Am frühen Nachmittag treffen Sie Ihren Reiseleiter und besichtigen im Rahmen einer Stadtrundfahrt das Union Building und das Voortrekker Monument Museum in Pretoria. Gemeinsames Abendessen mit allen Teilnehmern in einem Restaurant (optional). Übernachtung im Avalon Guesthouse. (Fahrstrecke: ca. 50 km, Fahrzeit: ca. 1h) 2.Tag: 1x(F/A) Am Morgen verlassen Sie die Hauptstadtregion und reisen gen Süden, um mittags im malerischen Städtchen Clarens zu speisen (optional). Am Nachmittag fahren Sie weiter in die Gegend des Royal-Natal-Nationalparks in den majestätischen Drakensbergen (UNESCO). Ihr Ziel ist die Greenfire Drakensberg Lodge, die abseits der Zivilisation zum Entspannen einlädt und mit herrlichen Ausblicken auf die Drakensberge verzaubert. Nach dem Abendessen können Sie sich auf Ihr Zimmer zurückziehen oder noch am Kaminfeuer verweilen. Übernachtung in der Greenfire Drakensberg Lodge. (Fahrstrecke: ca. 500 km, Fahrzeit: ca. 6-7h) 3.Tag: 1x(F/M/A) Der heutige Tag steht für Outdoor-Aktivitäten in der spektakulären Berglandschaft der Drakensberge zur Verfügung. Sie haben die Qual der Wahl: Je nach körperlicher Fitness können Sie auf verschiedenen Wanderwegen Felszeichnungen der San bestaunen, eine Kolonie der seltenen Kapgeier beobachten oder vom höchsten Punkt aus sowohl das beeindruckende Panorama der Drakensberge und der Malutiberge in Lesotho genießen als auch den Sterkfontein-Stausee überblicken. Wer die malerische Bergregion vom Pferderücken aus erkunden möchte, ist hier ebenfalls willkommen: Es gibt Reitangebote für Anfänger und Fortgeschrittene. Genießen Sie den Tag in der freien Natur, die frische Luft und die einzigartigen Ausblicke. Übernachtung wie am Vortag. 4.Tag: 1x(F/M) Nach dem Frühstück führt Sie die Reise weiter Richtung Osten. Sie fahren zu den Battlefields und besuchen das sehenswerte Outdoor-Museum Blood River Monument und das Zulu-Museum Ncome. Beide Stätten sind nur durch einen Fluss getrennt. Nach dem Mittagessen geht es weiter durch die hügelige Landschaft von KwaZulu-Natal zum Küstenort St. Lucia, am Indischen Ozean. Übernachtung in der Forest Lodge. (Fahrstrecke: ca. 600 km, Fahrzeit: ca. 8-9h) 5.Tag: 1x(F/M) Der Besuch des iSimangalisoWetland-Parks (UNESCO) steht heute auf dem Programm. Mit etwas Glück sehen Sie auf Pirschfahrten Nashörner, Büffel, Wasserböcke und große Kuduherden. Mehrere Aussichtspunkte bieten einen traumhaften Ausblick auf den Indischen Ozean. In der Walsaison (JuniNovember) gibt es mit etwas Glück die Möglichkeit zur Beobachtung der großen Säugetiere. Nach diesen spannenden Tiererlebnissen können Sie schließlich bei Cape Vidal ein erfrischendes Bad im Indischen Ozean nehmen – ein ungewöhnlicher Abschluss einer Pirschfahrt! Nach Ihrer Rückkehr unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem St. Lucia-See. Vom Boot aus können Sie Flusspferde, Krokodile und die unterschiedlichsten Wasservögel beobachten. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke: ca. 120 km, Fahrzeit: ca. 2h) 6.Tag: 1x(F/A) Heute ist frühes Aufstehen erforderlich, da die besten Tierbeobachtungen in den kühleren Morgenstunden gemacht werden können. Sie fahren zum nahegelegenen Hluhluwe-iMfolozi-Nationalpark, der landschaftlich sicherlich einer der schönsten Parks im südlichen Afrika ist und vor allem durch die Züchtungsprojekte für Spitz- und Breitmaulnashörner bekannt ist. Neben Nashörnern können Sie hier mit etwas Glück auch die anderen Vertreter der „Big Five“ (Löwe, Leopard, Elefant und Büffel) sowie die unterschiedlichsten Antilopen, Vögel und andere Tierarten in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Im Anschluss reisen Sie gen Norden und fahren an die Grenze zum Königreich Swasiland. Schließlich erreichen Sie das White Elephant Bush Camp, das Sie und Ihre Mitreisenden heute ganz für sich alleine haben werden. Mit einem kalten Getränk in der Hand genießen Sie den Sonnenuntergang und den traumhaften Blick

über das Buschland, den Jozini-See und die Lebombo-Berge in der Ferne. Am knisternden Lagerfeuer lässt sich nach einem köstlichen Abendessen der Tag gemütlich ausklingen. Übernachtung im White Elephant Bush Camp. (Fahrstrecke: ca. 200 km, Fahrzeit: ca. 3h) 7.Tag: 1x(F/A) Per Pedes unternehmen Sie am Morgen eine Pirsch. Lauschen Sie den Geräuschen der Tierwelt – die unterschiedliche Perspektive zieht Sie in ihren Bann. Gegen Mittag fahren Sie nach Swasiland. Sie besuchen das Mantenga Cultural Village, ein authentisch nachgebautes Swasi-Dorf. Hier erhalten Sie einen Einblick in die Kultur der Swasi und erleben ihre Sitten und Bräuche hautnah. Übernachtung im Foresters Arm Country Hotel in der Nähe von Mbabane. (Fahrstrecke: ca. 250 km, Fahrzeit: ca. 4,5h) 8.Tag: 1x(F/A) Der heutige Tag wird von Ihnen nach Belieben gestaltet. Am Vorabend bespricht Ihr Guide mit Ihnen die vielfältigen Ausflugsmöglichkeiten, die Swasiland zu bieten hat, und stellt gemeinsam mit der Gruppe das heutige Tagesprogramm zusammen. In Swasiland erwartet Sie ein Stück authentisches Afrika mit fantastischen Naturlandschaften, freundlichen Menschen und einem reichen kulturellen Erbe. Je nach Wetter, Lust und Laune können Sie die Umgebung der Lodge oder das Milwane-Wildreservat per Mountainbike, auf dem Pferderücken oder zu Fuß erkunden (alles optional). Besuchen Sie bunte Märkte oder tauchen Sie in die Handwerkskunst von Swasiland ein. Sehen Sie dabei zu, wie in einer Kerzenfabrik die berühmten „Swazi Candles“ in Handarbeit hergestellt werden oder in einer Glasmanufaktur aus recyceltem Glas mundgeblasene Kunstwerke entstehen. Übernachtung wie am Vortag. 9.Tag: 1x(F/A) Sie verlassen das Königreich Swasiland und fahren wieder nach Südafrika. Einer der Höhepunkte Ihrer Reise ist zweifellos der Krüger-Nationalpark, mit ca. 20.000 Quadratkilometern Südafrikas größtes Wildschutzgebiet. Aufgrund seiner Größe und der landschaftlichen Vielfalt ist der Park Lebensraum für alle im südlichen Afrika vorkommenden Tierarten. Die „Big Five“ leben hier zusammen mit knapp 150 anderen Säugetierarten, über 500 Vogelarten und ca. 100 Reptilienarten. Bei Ihrem Besuch konzentrieren Sie sich auf den tierreichen Süden. Schon heute unternehmen Sie eine erste Pirschfahrt. Übernachtung im Skukuza Restcamp. (Fahrstrecke: ca. 200  km, Fahrzeit: ca. 4h) 10.Tag: 1x(F/A) Frühes Aufstehen garantiert die besten Möglichkeiten zur Tierbeobachtung, also starten Sie zeitig zu einer Pirsch im Reisefahrzeug. Sie begeben sich auf die Suche nach Elefanten, Kaffernbüffeln, Steppenzebras, Breitmaulnashörnern und anderen Tieren. Am späten Nachmittag besteht die Möglichkeit, zusammen mit einem Ranger des Nationalparks eine nächtliche Pirschfahrt zu unternehmen und mit etwas Glück nachtaktive Tiere zu beobachten (optional). Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke: je nach Routenwahl) 11.Tag: 1x(F/A) Am frühen Morgen haben Sie die Gelegenheit, eine Safari zu Fuß in Begleitung eines Parkrangers zu unternehmen (optional). Nach dem Frühstück brechen Sie zu einer letzten Pirschfahrt auf und halten weiterhin Ausschau nach wilden Tieren. Eventuell sehen Sie heute noch einmal einen tierischen Parkbewohner, den Sie in den letzten Tagen noch nicht gesichtet haben? Sie verlassen den Krüger-Nationalpark gegen Mittag. Nächstes Ziel der Reise ist die Umgebung von Hazyview, das Tor zur Panorama-Route. Sie übernachten in der malerisch gelegenen Hamilton Parks Country Lodge. (Fahrstrecke: ca. 70 km, Fahrzeit: ca. 1,5h) 12.Tag: 1x(F/A) Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg zur sagenumwobenen Panorama-Route, auf der Sie unter anderem den Blyde-River-Canyon besichtigen. Lassen Sie sich auch einen Blick auf eine 33 km lange Felsschlucht nicht entgehen. Sie beginnt an den Bourke's Luck Potholes, die im Verlauf von Jahrtausenden durch Felswaschungen entstanden sind, und endet an den Three Rondavels. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke: ca. 250 km, Fahrzeit: ca. 4h)


13.Tag: (1xF) Nach dem Frühstück gegen 9:00 Uhr erfolgt die Weiterreise. Quer durch die Provinz Mpumalanga geht die Fahrt zum internationalen Flughafen nach Johannesburg. Von hier aus fliegen Sie an die Garden-Route nach George. Nach Ihrer Ankunft am Flughafen werden Sie von Ihrem Transferfahrer begrüßt und zum Mes Amis Guesthouse in Wilderness gebracht, wo Sie nach dem Einchecken Zeit haben, sich ein wenig auszuruhen. Zum Abendessen können Sie ein exzellentes Restaurant mit atemberaubenden Blick auf den Indischen Ozean auswählen (optional). Übernachtung im Mes Amis Guesthouse. (Fahrstrecke: ca. 300 km, Fahrzeit: ca. 4,5h) Verkürzungsoption (SUESEL13): Für Gäste der 13-tägigen Variante endet die Reise am Flughafen in Johannesburg. Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Heimflug. Verkürzungsoption (SUESEL08): Für Gäste der 8-tägigen Variante beginnt die Reise am Flughafen in George. Dort treffen Sie auf Ihre Reisegruppe. 14.Tag: (1xF) Der heutige Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Nutzen Sie die Zeit für einen Spaziergang am feinsandigen Strand oder wandern Sie entlang des Half-collared Kingfisher Trails durch den dichten Wald des Wilderness-Nationalparks. Der Wanderweg führt zu einem Wasserfall, hier können Sie ein erfrischendes Bad nehmen. Auf Wunsch begleitet der Guide Sie gern auf Ihrer Wanderung oder Sie lassen heute einfach nur die Seele baumeln! Machen Sie es sich am Strand gemütlich oder genießen Sie von Ihrer eigenen Terrasse den wunderschönen Panoramablick über den Indischen Ozean. Mit etwas Glück können Sie Delfine beobachten, wie sie sich in den Wellen tummeln. Bei einem gemeinsamen Abendessen (optional) klingt der entspannte Tag gemütlich aus. Übernachtung wie am Vortag. 15.Tag: (1xF) Ihre Reise führt weiter nach Knysna. Gemeinsam mit dem Reiseleiter erkunden Sie dieses charmante Städtchen, das sich an eine große Lagune schmiegt. Die Knysna Heads, zwei steil aufragende Felsen, verbinden die ruhige Lagune mit dem offenen Meer. Sie fahren zu einem Aussichtspunkt auf dem östlichen Felsen. Oben angekommen, werden Sie mit einem fantastischen Ausblick über die Stadt, die Lagune und den rauen Ozean belohnt. Im Anschluss fahren Sie vorbei an Nature‘s Valley bis nach Storms River. Nach dem Frühstück fahren Sie in den TsitsikammaNationalpark. Je nach Lust und Laune können Sie entweder eine kurze Wanderung auf der ersten Teilstrecke des bekanntesten Wanderwegs Südafrikas, dem Otter Trail, unternehmen oder die Mündung des Storms River auf einer spektakulären Hängebrücke überqueren. Genießen Sie das beeindruckende Panorama der steil abfallenden Küstenlinie und das Farbenspiel des grünen Landgürtels im Kontrast zum tiefblauen Ozean! Übernachtung im At the Woods Guesthouse. (Fahrstrecke: ca. 150  km, Fahrzeit: ca. 2,5h) 16.Tag: 1x(F/A) Am Morgen geht es auf der landschaftlich schönen R62 weiter in Richtung Oudtshoorn. Unterwegs stoppen Sie zum Mittagessen (optional). Zunächst besichtigen Sie die Cango Caves. Teile dieses beeindruckenden Höhlensystems dienten den San schon vor mehr als 10.000 Jahren als Wohnort. Heute kann man auf unterschiedlichen Routen die Höhlen besuchen und ihre sehenswerten Tropfsteinformationen bestaunen. Abendessen und Übernachtung in der Thabile Lodge. (Fahrstrecke: ca. 250 km, Fahrzeit: ca. 3h) 17.Tag: (1xF) Oudtshoorn, die Straußenhauptstadt – bei einer Führung über eine Straußenfarm lernen Sie interessante Details über diese riesigen Vögel und die Vermarktung von Straußenprodukten. Im Anschluss fahren Sie durch die einzigartigen Landschaften der Kleinen Karoo an die Küste des Atlantischen Ozeans, nach Hermanus. Dieses ehemalige Fischerörtchen gilt als offizielle Walmetropole Südafrikas. In den Monaten Juni bis November erfährt man durch den sogenannten „Walruf“, wo es Wale zu sehen gibt. Auch außerhalb der Walsaison ist Hermanus eine Reise wert. Übernachtung im Bamboo Guesthouse. (Fahrstrecke: ca. 400 km, Fahrzeit: ca. 5h)

18.Tag: (1xF) Am Morgen gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter den Küstenpfad entlang. Halten Sie während der Walsaison Ausschau nach den riesigen Säugetieren. In der Walsaison können Sie am Morgen, je nach Wellengang, eine Bootsfahrt zur Walbeobachtung unternehmen (optional). Danach fahren Sie entlang einer malerischen Küstenstraße weiter in das wohl bekannteste Weinanbaugebiet Südafrikas rund um Stellenbosch. Unterwegs besuchen Sie eine Brillenpinguinkolonie und beobachten sie an Land und im Wasser. In Stellenbosch erkunden Sie zunächst das sehenswerte Städtchen, bevor Sie ein traumhaft gelegenes Weingut ansteuern. Dort probieren Sie die edlen Tropfen, die in den Fässern im Weinkeller herangereift sind. Abendessen in einem sehr guten Restaurant (optional) und Übernachtung in der Auberge Rozendal. (Fahrstrecke: ca. 100 km, Fahrzeit: ca. 2h) 19.Tag: 1x(F/M) Heute besuchen Sie eine für das Kap typische Farm. Diese liegt idyllisch am Fuße des Helderbergs und bietet Ihnen die Gelegenheit, nach den längeren Fahrten der letzten Tage wieder etwas aktiv zu sein. Von einem Aussichtspunkt können Sie die ganze False Bay bis hin zum Tafelberg, an einem klaren Tag sogar bis nach Robben Island, überblicken. Zum Mittagessen erwartet Sie eine kleine Überraschung. Anschließend geht es entlang der pittoresken Küste, auf die Kaphalbinsel nach Noordhoek. Dieses ruhige und malerische Örtchen punktet vor allem mit seinem kilometerlangen Sandstrand, der zu den längsten und schönsten Stränden am Kap zählt. Ein Spaziergang lohnt sich allemal! Übernachtung im De Noordhoek Lifestyle Hotel. (Fahrstrecke: ca. 60 km, Fahrzeit: ca. 1h) 20.Tag: (1xF) Nach dem Frühstück unternehmen Sie zusammen mit Ihrem Reiseleiter einen Ausflug zum Kap der Guten Hoffnung. Die schroffen Felsen inmitten der stürmischen See waren für die damaligen Seefahrer die ersten Zeichen von Land, die sie nach der langen Überfahrt aus Europa zu Gesicht bekamen. Besuchen Sie den weltbekannten Aussichtspunkt und lassen Sie sich den stürmischen Wind des Kaps um die Nase wehen. Am späten Nachmittag bringt Ihr Reiseleiter Sie in das Stadtzentrum von Kapstadt. Es ist an der Zeit, sich von ihm zu verabschieden. Wenn gebucht, erfolgt ein Transfer zum Flughafen (ca. 15:30 Uhr) oder Sie verlängern die Reise individuell in Kapstadt. (Fahrstrecke: ca. 60 km, Fahrzeit: ca. 1h) Hinweis: Wir empfehlen Ihnen, mindestens eine Zusatzübernachtung in Kapstadt zu buchen. Ihre Reise können Sie so in Ruhe ausklingen lassen und es bleibt Zeit für eine Stadtbesichtigung in Kapstadt oder einen Besuch des Tafelberges. Leistungen ab Johannesburg/an Kapstadt Deutschsprachige Tourenleitung; Inlandsflug Johannesburg – George in Economy Class; alle Fahrten im klimatisierten Minibus (Fensterplatz garantiert); Flughafentransfer bei Anreise passend zum Reisetermin; alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 8 Ü: Gästehaus im DZ; 6 Ü: Lodge im DZ; 4 Ü: Hotel im DZ; 1 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad); Mahlzeiten: 19xF, 4xM, 10xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafentransfer bei Abreise Kapstadt (12 € p.P.); optionale Ausflüge und Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Für diese Tour sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Sie sollten sich aber auf zum Teil etwas längere Fahrtstrecken im Kleinbus einstellen. Bitte bringen Sie Flexibilität und Teamgeist sowie Toleranz und Interesse für andere Kulturen mit. Hinweise Die benannten Unterkünfte im Reiseverlauf werden vorrangig genutzt. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative in Frage kommen, weist diese einen ähnlichen Standard auf. Das Reisefahrzeug ist ein Mercedes Sprinter. Es bietet einen hohen Komfort und ermöglicht einen guten Ausblick aufgrund der höheren Sitzposition. Durch das abgeteilte Gepäckabteil bietet das Fahrzeug sehr viel Platz. Anreise Johannesburg: Bitte planen Sie Ihre Ankunft

bis 10:30 Uhr, damit Sie am Anschlussprogramm (Stadtrundfahrt Pretoria, Start 13:00 Uhr) teilnehmen können. Bei späterer Ankunft nehmen Gäste einen privaten Transfer (eigene Kosten) zum Hotel. Abflug vom Flughafen Kapstadt: frühestens ab 20:30 Uhr. Falls diese Flugzeit nicht möglich ist, benötigen Sie eine Zusatzübernachtung. Hinweis: Da die Reise keine Kapstadt City Tour oder Tafelberg beinhaltet, empfehlen wir allen Gästen, mindestens eine weitere Nacht in Kapstadt zu verweilen. Ihren Urlaub können Sie so in Ruhe ausklingen lassen. Auf Wunsch können Sie gerne eher anreisen bzw. ein paar Tage verlängern. Vorübernachtung im Avalon Guesthouse in Pretoria: ab 40 € pro Person im DZ inkl. F; ab 70 € im EZ inkl. F Transfer vom Flughafen zum Gästehaus: 30 € p.P. (ab 2 Personen); 49 € (für 1 Person) Nachübernachtung im Point B Guesthouse in Kapstadt: ab 60 € pro Person im DZ inkl. F; ab 95 € im EZ inkl. F Transfer bei Abreise: 12 € p.P. (ab 2 Personen); 23 € (für 1 Person) Die Reise ist so geplant, dass an ausgewählten Tagen genug Zeit für die Teilnahme an optionalen Aktivitäten bleibt. Je nach Interesse können Sie aktiv werden oder in der jeweiligen Lodge entspannen. Entscheiden Sie einfach vor Ort, auf welche Aktivität Sie Lust haben. Zu Auswahl steht u.a. Tag 3: Drakensberge: Reiten Tag 8: Swasiland: Mountainbiking, Reiten Tag 10 & 11: Krüger-Nationalpark: Nachtpirschfahrt & morgendliche Buschwanderung Tag 14: Wilderness-Nationalpark: Wanderung (Kingfisher Trail) Tag 18: Hermanus: Bootsfahrt zur Walbeobachtung (Juni bis November) Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen. Bitte beachten Sie die für diese Reise von unseren AGB abweichenden Zahlungs- und Stornobedingungen: 30% Anzahlung vom Reisepreis Rücktritt bis zum 29. Tag vor Reiseantritt 30%, vom 28. bis zum 15. Tag vor Reiseantritt 50%, vom 14. bis zum 7. Tag vor Reiseantritt 75%, ab dem 6. Tag vor Reiseantritt 90%.

Reunion

Tropen, Vulkane und Meer Tourcode: REUTRE, Katalog Seite 36 1.Tag: Am Abend Flug über Paris nach Reunion. 2.Tag: Ankunft auf Reunion und Transfer nach St. Gilles les Bains (Fahrzeit: ca. 1h), wo Sie in einem Hotel in der Nähe einer Lagune im Westen der Insel übernachten. Erste Schnorchelgänge, Streifzüge durch den Ort oder ein romantischer Sonnenuntergang sind Auftakt Ihrer Reise am Indischen Ozean. Bestücken Sie Ihren Rucksack für die erste Teiletappe der Wanderung! Ihr großes Gepäck erhalten Sie erneut in Cilaos. Übernachtung im Hotel Le Nautile. 3.Tag: 1x(F/A) Fahrt nach Sans Souci, einem Dorf von „Exilmafataisen“. Hier beginnt Ihr Trekking – entlang der Wasserversorgung, deren Ursprung die Flüsse Ravine Orangers und Ravine Grand‘Mere unter den Plateaus sind. Der Weg bietet Ihnen atemberaubende Ausblicke auf den Mafate-Cirque. Ziel ist auf fast 800 m Höhe Grand Place – das flächenmäßig größte Dorf von Mafate. Übernachtung in einer Berghütte in Grand-Place-Cayenne. (Gehzeit: ca. 6h, 850m↑, 450 m↓). 4.Tag: 1x(F/A) Nach einem kleinen Abstieg geht es zunächst am Fluss entlang weiter Richtung Quelle. Unterwegs werden Sie mit grandiosen Panoramen auf die Berge und das Tal belohnt. Über Les Orangiers und nach Querung des Riviere des Galets folgt ein steiler Anstieg und bevor Sie Ihr Tagesziel – Roche Plate erreichen. Übernachtung in einer Berghütte. (Gehzeit ca. 5h, 900 m↑,300 m↓). 5.Tag: 1x(F/A) Der Start in den Tag beginnt mit einem Frühstück in der eindrucksvollen Bergidylle. Im Anschluss wandern Sie zunächst zum Wasserfall Les Trois Roches. Nach einer Erfrischung folgen Sie dem Flussbett bergauf mit Blick zurück auf den Roche Plate und auf Ihr

heutiges Ziel: Das Dorf Marla. Übernachtung in einer Berghütte. (Gehzeit: ca. 4-5h, 900 m↓, 400 m↑ ). 6.Tag: 1x(F/A) Ihre erste Etappe beginnt mit dem Aufstieg auf den 2200 m hohen Col du Taïbit und einem fantastischen Blick auf Marla und Cilaos. Anschließend geht es bergab in den Cirgue de Cilaos. Im gleichnamigen Ort haben Sie die Möglichkeit den vortrefflichen CilaosWein und die hervorragende kreolische Küche zu probieren. Gelegenheit, den Rucksack neu zu bestücken. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit: ca. 4h oder über Bras Rouge ca. 6-7h, 600 m↑, 900 m↓(wenn man den Bus nimmt)). 7.Tag: (1xF) Der heutige Tag steht Ihnen für Erkundungen des hübschen Ortes und der Umgebung zur freien Verfügung. Cilaos – übersetzt „Ort, den wir nicht verlassen“- lädt zum Bummeln und Spaziergehen ein. Empfehlenswert ist ein Ausflug zu den Thermalquellen oder in die umliegenden Weingüter zu einer lokalen Weinverkostung. Wer den Tag aktiv gestalten möchte, leiht sich ein Mountainbike oder probiert sich bei Canyoning. Übernachtung wie am Vortag. 8.Tag: 1x(F/A) Bevor Sie den Ort verlassen, besteht die Möglichkeit am Vormittag dem Markt noch einen Besuch abzustatten. Vorbei an bunten kreolischen Häusern erreichen Sie den Einstieg Le Bloc. Heutiges Tagesziel ist die Hütte Caverne Dufour am Fuße des Vulkans Piton des Neiges, dem höchsten Punkt der Insel. Übernachtung in einer Berghütte. (Gehzeit: ca. 4h, 1150 m↑, ca. 5 km). 9.Tag: 1x(F/A) Noch vor Sonnenaufgang beginnt der Gipfelsturm zum 3070 m hohen Piton des Neiges, um von hier einen spektakulären Sonnenaufgang zu erleben (optional). Nach einem kräftigen Frühstück führt Sie der Weg nach Belouve mit direktem Blick in den Talkessel von Salazie. Übernachtung in der BelouveBerghütte. (Gehzeit mit Gipfelbesteigung: ca. 8h, 800 m↑, 1700 m↓, ca. 15 km; ohne Gipfelbesteigung: ca. 4h, 100 m↑, 1100 m↓, ca. 10 km). 10.Tag: 1x(F/A) Durch dichte Vegetation und Tamarindenwälder wandern zum Wasserfall „Trou de Fer“, eine wahrhaftige Naturschönheit. Von etwa 250 m stürzt das Wasser hinab in den Gebirgskessel. Nachmittags Transfer in Richtung des Vulkans Piton de la Fournaise. Übernachtung in der Vulkanhütte. (Gehzeit: ca. 3-4h, 300 m↑↓). 11.Tag: (1xF) Ein unvergessliches Naturphänomen erwartet Sie auf Ihrer letzten Wanderetappe, die zu den Kraterlandschaften des Piton de la Fournaise führt. Frühmorgens Abstieg am Rempart zur Lavaebene. Auf Ihrem Weg über erkaltete Strick- und Brockenlava passieren Sie den „Ameisenlöwen“, einen kleinen Krater und die Lavagrotte „La Chapelle de Rosemont“. Angekommen am Kraterrand „Dolomieu“ erwartet Sie ein gigantischer Blick hinab in den Kraterschlund. Rückkehr zur Vulkanhütte und Transfer nach St. Gilles les Bains. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit: ca. 5-6h, 600  m↑↓, ca. 13 km). 12.-13.Tag: (2xF) Genießen Sie im Anschluss an das Trekking einen entspannten Badeaufenthalt am Indischen Ozean. Sie können am Strand relaxen, mit dem Glasbodenboot das Riff entdecken oder einen Schnorchel- bzw. Tauchausflug (auf eigene Kosten) unternehmen. Ebenso sind optional zahlreiche Ausflüge möglich. Der Markt von St. Paul, der botanische Garten „Jardin d'Eden", das Schildkrötenmuseum oder das Zuckerrohrmuseum sind nur einige Tipps. Am Abend laden zahlreiche gemütliche Bars und Restaurants zum Verweilen ein. Am Nachmittag des 13. Tages Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. Übernachtung wie Vortag. 14.Tag: Ankunft in Deutschland.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (andere Abflughäfen auf Anfrage) mit Air France oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17); Deutschsprachige Tourenleitung bis 11.Tag; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; alle Eintrittsgelder laut Programm; Gepäcktransfers nach Cilaos am 6.Tag und zur Vulkanhütte am 11.Tag; Kartenmaterial und Reiseliteratur; 6 Ü: Hütte im MBZ; 5 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 11xF, 7xA 77


Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge; Betten-/Hotelsteuer (ca. 1 €/Nacht); Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Sehr gute Kondition, Trittsicherheit, mentale Belastbarkeit, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht bei den Hüttenübernachtungen sind Voraussetzungen für diese Reise. Hinweise Bitte bedenken Sie, dass Sie sich vor der Wanderung nach Mafate genügend Proviant für ein Picknick unterwegs mitnehmen. Aufgrund der Abgeschiedenheit gibt es im Talkessel Mafate kaum Möglichkeiten, Lebensmittel zu erwerben. An den Berghütten „Piton des Neiges“ und an der Vulkanhütte kann es zu Wasserknappheit kommen. Bitte nehmen Sie genügend Wasser für diese Wanderungen mit!

Madagaskar

Bambuslemuren und Meer Tourcode: MADLEM, Katalog Seite 37 1.Tag: Flug von Deutschland via Addis Abeba nach Madagaskar. 2.Tag: Begrüßung am Flughafen und Transfer zum Hotel in Antananarivo, von den Madagassen auch liebevoll „Tana" genannt. Der Nachmittag steht Ihnen für erste Erkundungen der Hauptstadt zur freien Verfügung. Wir empfehlen Ihnen den Besuch einer der vielen bunten Märkte mit seinen zahlreichen Angeboten an lokalen Produkten. Übernachtung im Hotel Les Trois Metis. 3.Tag: 1x(F/A) Vorbei an vielen Reisfeldern fahren Sie in die tropischen Bergregenwälder östlich der Hauptstadt. Auf Ihrer Fahrt nach Andasibe besuchen Sie die Schmetterlingsfarm in Marozevo. Neben einer Vielzahl der farbenprächtigen Falter können Sie verschiedene Chamäleons und Eidechsen aus nächster Nähe betrachten. Die private Lemureninsel „Vakona“ bietet ihnen gute Chancen die Diadem-Sifakas und den Grauen Bambuslemur zu beobachten. Übernachtung in der Vakona Forest Lodge. (Fahrstrecke ca. 150 km, ca. 4-5h). 4.Tag: 1x(F/A) Unterwegs im ältesten Schutzgebiet Madagaskars. Das Naturreservat von Analamazaotra, besser bekannt als Reservat von Perinet, beheimatet etliche Vogelarten, Lemuren und Chamäleons. Zugleich ist die größte Lemurenart Madagaskars – der Indri-Indri in den Bergwäldern des Reservats zu Hause. Bei einer Wanderung begeben Sie sich u.a. auf die Suche nach Braun- und Rotbauchmakis. Am Abend, wenn die nachtaktiven Mausmakis langsam erwachen, unternehmen Sie eine Pirsch in der Nähe des Reservates. Übernachtung wie am Vortag. 5.Tag: 1x(F/A) In südliche Richtung durchfahren Sie das zentrale Hochland Madagaskars. Die malerische Landschaft wird von weitläufigen Tälern, engen Schluchten, unzähligen Reisterrassen und den typischen roten Lehmhäusern der Merina bestimmt. In Antsirabe, Hauptstadt der Halbedelsteine und ehemaliger Thermalort, wird das Stadtbild heute von den vielen bunten Rikschas geprägt. Der Besuch einer Halbedelsteinschleiferei bringt Ihnen die kunstvolle und filigrane Verarbeitung von Amethysten, Achaten oder Turmalinen näher. Übernachtung im Hotel La Residence Camellia. (Fahrstrecke ca. 300 km, ca. 6-7h). 6.Tag: 1x(F/A) Auf kurvigen Straßen vorbei an dunkelgrünen Teeplantagen, Pinien- und Eukalyptuswäldern und Manjok-Feldern geht es weiter gen Süden. Die Gegend um Ambositra ist bekannt für Holzschnitzkunst aus Palisander- und Ebenholz. In der beschaulichen Kleinstadt besuchen Sie eine Werkstatt für Holzschnitzerei und Intarsien-Arbeiten. Das kleine Volk der Zafimaniry ist berühmt für Ihre kunstvoll angefertigten Holzschnitze (UNESCO-Weltkulturerbe). In den umliegenden kleinen Straßen finden Sie zahlreiche Läden mit geschnitzten Skulpturen, Gefäßen und Schmuckschatullen. Danach fahren Sie weiter in das Naturschutzgebiet von Ranomafana. Übernachtung im Hotel Centr'Est Sejour. (Fahrstrecke ca. 230 km, ca. 5-6h). 7.Tag: (1xF) Der Ranomafana-Nationalpark (UNESCO) zählt zu den schönsten Reservaten 78

Madagaskars. Im Jahr 1989 entdeckte der deutsche Biologe Bernhard Meier hier den Goldenen Bambuslemur. Bei einer Wanderung erleben Sie die einzigartige Fauna und Flora im dichten Bambusdschungel des feuchten Regenwaldes. Am Nachmittag besuchen Sie die Schule in Ranomafana und erfahren Wissenswertes über das madagassische Schulsystem. In den warmen Thermalquellen können Sie den Tag ausklingen lassen. Übernachtung wie am Vortag. 8.Tag: 1x(F/A) Über Fianarantsoa, dem Verwaltungszentrum des fleißigen Betsileo-Volkes, erreichen Sie Ambalavao. Die Kleinstadt ist bekannt für die Herstellung des handgeschöpften „Antaimoro-Papiers“. Auf einem Rundgang durch die traditionelle Manufaktur erfahren Sie Wissenswertes über die aufwendige und anstrengende Papierherstellung. Bevor Sie über das Horombe-Plateau zu Ihrem Tagesziel nach Ranohira fahren, besuchen Sie den kleinen Anja-Lemurenpark. In der felsigen Granitsteinlandschaft können Sie die agilen Ringelschwanzkattas beim Sonnenbad oder auf Nahrungssuche beobachten. Übernachtung im Hotel Relais de la Reine. (Fahrstrecke ca. 380 km, ca. 6h). 9.Tag: 1x(F/A) Die faszinierenden Landschaften des Isalo-Gebirges ziehen jeden Besucher in ihren Bann. Auf einer Rundwanderung durch das zerklüftete Sandsteingebirge mit tiefen Schluchten und bizarren Formationen entdecken Sie seltene Sukkulenten-Arten. Unterwegs begegnen Ihnen immer wieder Lemuren und Sie erfahren viel Interessantes über die zahlreichen Felsengräber des Bara-Volkes. In der „Piscine naturelle“, einer paradiesischen Oase mit beeindruckender Fauna und Flora, können Sie ein erfrischendes Bad unter großen Fächerpalmen nehmen. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit: ca. 5-6h oder nur bis „Piscine naturelle“ ca. 3h). 10.Tag: 1x(F/A) Auf dem Weg nach Ifaty an die Westküste Madagaskars durchqueren Sie savannenartige Landschaften und trockene Dornenwaldvegetationen. Unterwegs sehen Sie die eindrucksvollen Gräber des MahafalyVolkes und besuchen den Zombitse-VohibasiaNationalpark. Der Trockenwald beherbergt fast die Hälfte der endemischen Vögel Madagaskars. Unter anderem sind hier Larvensifakas, Wieselmakis und viele Sukkulenten-Arten beheimatet. Übernachtung im Hotel Le Paradisier. (Fahrstrecke ca. 250 km, ca. 4-5h). 11.-12.Tag: 2x(F/A) Die verbleibenden Tage genießen Sie an den traumhaften Stränden am Kanal von Mosambik. Ein letzter Ausflug zum Reniala-Reservat steht auf dem Programm. Übersetzt bedeutet der Name des privaten Schutzgebietes „Mutter des Waldes“ und ist Heimat für viele Vogelarten und die für die Westküste typischen Baobab-Bäume. Nutzen Sie die die beiden Tage zum Entspannen oder für optionale Ausflüge. Wie würde Ihnen eine abenteuerliche Bootsfahrt mit einem Einbaum, ein Besuch des nahegelegenen Schildkrötendorfes oder ein Ausflug mit dem Zebukarren gefallen? 2 Übernachtungen wie am Vortag. 13.Tag: (1xF) Transfer zum Flughafen in Tulear und Rückflug in die Hauptstadt. Der Nachmittag steht Ihnen für eigene Erkundungen in der Hauptstadt zur freien Verfügung. Optional möchten wir Ihnen einen Ausflug zum Königshügel Ambohimanga ans Herz legen. Der Besuch der sehr gut erhaltenen Palastanlage nordöstlich der Hauptstadt lohnt sich. Im Schatten der Bäume befinden sich zwei Königshäuser und eine Reihe von Grabstätten. Das Wohnhaus des berühmten Königs Andrianampoinimerina wurde aus Palisanderholz errichtet und steht im Kontrast zu der Wochenendresidenz von Königin Ranavalova. Übernachtung im Hotel Les Trois Metis. (Fahrstrecke ca. 30 km, ca. 0,5h). 14.Tag: (1xF) Auf einer kurzweiligen Stadtbesichtigung von Antananarivo besuchen die einstige Prachtstraße Avenue de l' Independence sowie die vielen lebhaften Märkte und sehenswerten Backsteinhäuser im alten Stadtkern. Zugleich darf ein Besuch der ehemaligen Residenz der Merina-Monarchie nicht fehlen. Vom Rova – der Palast der Königin, auf einem Hügel über der Stadt gelegen, haben Sie einen ausge-

zeichneten Panoramablick. Gegen Mittag Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. 15.Tag: Ankunft in Deutschland.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Antananarivo und zurück mit Ethiopian Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; Deutschsprachige Tourenleitung; Inlandsflug Tulear- Antananarivo in Economy Class; wechselnde lokale Guides; alle Fahrten und Transfers in privaten Fahrzeugen; alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren laut Programm; Reiseliteratur; 2 Ü: Lodge im DZ; 10 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 12xF, 9xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafengebühren im Reiseland; Visum (ca.35 EUR); optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Teamgeist, gute Ausdauer und Kondition sowie Interesse und Toleranz sind Grundvoraussetzungen für diese Tour.

Sri Lanka

Strahlend schönes Land Tourcode: SRISSL, Katalog Seite 38 1.Tag: Flug nach Colombo. 2.Tag: (1xA) Ankunft in Colombo. Am Flughafen werden Sie herzlich begrüßt. Fahrt Richtung Dambulla. Dieses Gebiet ist von mehreren hundert Seen und verbindenden Kanälen durchzogen. Nach Ankunft Check-in im Hotel. Besichtigung der Felsentempel von Dambulla am Nachmittag. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 135 km). 3.Tag: 1x(F/A) Tagesausflug nach Anuradhapura. Hier besuchen Sie die ältesten buddhistischen Tempel und den gewaltigen Ableger des heiligen Feigenbaums, unter dem Buddha seine Erleuchtung fand. Auf dem Bergzug Mihintale bestaunen Sie Buddha-Statuen und ein Rundumpanorama. Rückfahrt nach Sigiriya. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 3h, 150 km). 4.Tag: 1x(F/A) Heute unternehmen Sie Ihre erste leichte Wanderetappe in der ländlichen Region um Sigiriya. Den Löwenfelsen immer im Blick durchstreifen Sie die schöne Landschaft. Nach einer Mittagspause im Hotel erwartet Sie der zweite Teil der Wanderung und gleichzeitig der Höhepunkt des Tages: der Aufstieg hinauf zum Gipfel (220  m) des Löwenfelsens (UNESCO). Auf halber Höhe gelangen Sie über eine Wendeltreppe zu einem Felsenschnitt. Hier befinden sich die berühmtesten Wandmalereien von Sri Lanka – die Wolkenmädchen. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 1h, Gehzeit ca. 3h, 12 km). 5.Tag: 1x(F/A) Der heutige Tag beginnt sehr zeitig. Ihr Frühstück bekommen Sie verpackt mit auf den Weg zum späteren Verzehr. Kurz nach Sonnenaufgang fahren Sie durch den Minneriya-Nationalpark und erreichen das „Meer der Könige“ – einer der größten Seen Sri Lankas. Hier besuchen Sie ein Fischerdorf. Mit einem Katamaran eines Fischers steuern Sie eine kleine Insel an, auf der Sie Schwärme einheimischer Vögel beobachten können. Ihr Frühstück genießen Sie auf einer Anhöhe der Insel mit herrlichem Rundumblick über den See (Der Katamaran-Ausflug ist abhängig vom Wasserstand. Zwischen den Monaten Juni – September muss dieser entfallen. Dafür starten Sie nach dem Frühstück vom Hotel.). Weiterfahrt nach Polonnaruwa. Per Fahrrad entdecken Sie den Tempelkomplex. Am Nachmittag Rückfahrt zu Ihrem Hotel in Sigiriya. Nutzen Sie die freie Zeit für einen Dorfspaziergang oder entspannen Sie in aller Ruhe am Pool. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 2h, 110 km). 6.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Fahrt in die Bergregion der Knuckles Range (UNESCO). Ihre Wanderung bringt Sie durch die umliegenden Dörfer, wo Sie im Dschungel Ihr Picknick ausbreiten. Auf dem Weg hinauf zur Lodge durchstreifen Sie die atemberaubende Bergkulisse. Übernachtung im Mehrbettzimmer in Corbert‘s Rest Lodge. (Gehzeit ca. 4,5h, 700 m↑↓, 12 km, Fahrzeit ca. 4h, 160 km). 7.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Wanderung entlang der kunstvoll angelegten Reisterrassen, durch den

Dschungel und in entlegene Dörfer. Mittagspause am Wasserfall wo Sie sich erfrischen können. Am frühen Nachmittag Rückkehr zur Lodge. Freizeit zum Genießen der wunderschönen Natur. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 5h, 400 m↑↓, 15 km). 8.Tag: 1x(F/A) Am Morgen haben Sie bei klarer Sicht einen schönen Blick vom Corbet’s Gap. Weiterfahrt in die Bergstadt Kandy (UNESCO). Spaziergang über den Markt und Besuch der Zitadelle und des Zahntempels, in dem sich eine Zahnreliquie Buddhas befindet. Wenn es die Zeit erlaubt, erleben Sie die täglich stattfindende Puja, eine religiöse Andacht. Zum Reisetermin im August können Sie außerdem am Perahera-Festival teilnehmen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 65 km). 9.Tag: 1x(F/A) Am Vormittag haben Sie Zeit Kandy auf eigene Faust zu erkunden. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gerne Tipps. Am Nachmittag fahren Sie in das Dorf Maskeliya unweit des Adam‘s Peak. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit ca. 3,5h, 90 km). 10.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Die Besteigung des Adam‘s Peak (2243  m) beginnt gegen 2 Uhr morgens. Ihr Ziel und das der buddhistischen Pilger ist der heilige Fußabdruck auf dem Gipfel. Oben angekommen genießen Sie einen atemberaubenden Sonnenaufgang. Es besteht auch die Möglichkeit, den Morgen entspannt starten zu lassen. Entscheiden Sie vor Ort selbst, ob Sie den Aufstieg zum Adam’s Peak erleben möchten. Im Anschluss Weiterfahrt nach Nuwara Eliya. Am Nachmittag besuchen sie eine Teefabrik und Plantage. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 5,5h, 1120 m↑↓, 14 km, Fahrzeit ca. 3h, 70 km). 11.Tag: 1x(F/A) Der heutige Tag beginnt sehr zeitig. Ihr Frühstück bekommen Sie verpackt mit auf den Weg zum späteren Verzehr. Sie fahren zum Horton-Plains-Nationalpark, um die Nebelwälder und Grasländer zu durchwandern. Ziel ist World’s End – ein spektakulärer Steilabhang. Im Anschluss fahren Sie zur höchsten Bahnstation Sri Lankas – Pattipola Railway Station (1898 m). Hier steigen Sie in den Zug, um eine Fahrt entlang einer der schönsten Bahnstrecken der Insel bis zu Ihrem heutigen Ziel Bandarawela zu unternehmen (Zugfahrt ca. 2h). Ankunft am Nachmittag und Check-in im Hotel. Am Abend haben Sie Gelegenheit bei einem Gespräch mit einem Teefabrikanten einiges über den berühmten Ceylon-Tee und die Arbeit auf den Teeplantagen zu erfahren. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 3,5h, 100 m↑↓, 9 km, Fahrzeit ca. 1h, 40 km). 12.Tag: 1x(F/A) Ihre heutige Wanderetappe geht durch kleine Dörfer, kunstvoll angelegte Reisterrassen, üppigen Dschungel und vorbei an Wasserfällen in die Nähe von Badulla. In der Tradition buddhistischer Tempel wird Ihnen heute ein einfaches, vegetarisches Abendessen gereicht. Bevor Sie im Schlafraum die Nachtruhe beginnen, mischen Sie sich unter die Dorfbewohner und nehmen an einer buddhistischen Andacht teil. Anschließend lädt der Mönch Sie zu einer Meditationsübung ein. Übernachtung im Tempel. (Gehzeit ca. 5h, 200 m↑↓, 11 km, Fahrzeit ca. 0,5h, 35 km). 13.Tag: 1x(F/A) Auf Ihrer heutigen Fahrt nach Tissamaharama genießen Sie bei klarer Sicht herrliche Ausblicke bis zur Küste Sri Lankas. Auf Ihrem Weg stoppen Sie am pittoresken Ravana-Ella-Wasserfall. Ankunft im Yala-Nationalpark gegen Mittag. Der Yala-Nationalpark ist bekannt für die höchste Leopardendichte der Welt. Bei einer Safarifahrt haben Sie die Gelegenheit Leoparden und andere Wildtiere zu entdecken. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 130 km). 14.Tag: (1xF) Nach dem Frühstück besuchen Sie den Pilgerort Kataragama. Dieser Ort ist Buddhisten, Hindus und Muslimen gleichermaßen heilig. Seine Geschichte reicht bis in das 3.Jh.v.Chr. zurück. Erleben Sie das bunte Gemisch aus religiösen Praktiken von Gläubigen dieser 3 großen Religionen. Weiter fahren Sie an die Südküste zum Standresort nach Ahangama. Hier begegnen Ihnen auch die berühmten Stelzenfischer. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3,5h, 155 km). 15.Tag: (1xF) Der Tag steht Ihnen zur Erholung und Entspannung am Strand zur freien Verfü-


gung. Optionaler Ausflug (vorab zu buchen): Zwischen November und April haben Sie die Möglichkeit, mit etwas Glück bei einer Bootsfahrt Blauwale zu beobachten. Übernachtung wie am Vortag. 16.Tag: 1x(F/A) Fahrt nach Galle, wo Sie die Festung, welche auch als Dutch Fort bekannt ist, erkunden. In den zahlreichen Restaurants mit Blick zum Meer lässt es sich hervorragend zu Mittag speisen. Sie fahren weiter nach Colombo. Check-in im Hotel. Bei einem gemeinsamen Abendessen lassen Sie die schönen Eindrücke und Erlebnisse Revue passieren. Später am Abend, je nach Abflugzeit, Transfer zum Flughafen. (Fahrzeit ca. 2h, 130 km). 17.Tag: Je nach Abflugzeit Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt nach Colombo und zurück mit Qatar Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; Deutschsprachige Tourenleitung; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; 1 Safarifahrt im Yala-Nationalpark; 1 Fischerboot-Fahrt im See von Polonnaruwa (bei ausreichendem Wasserstand); Zugfahrt Patipola – Bandarawela; Fahrradausleihe in Polonnaruwa; alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 2 Ü: Hütte im MBZ; 11 Ü: Hotel im DZ; 1 Ü: Herberge im MBZ; 1 Ü: Gästehaus im DZ; Mahlzeiten: 14xF, 3xM (LB), 13xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 35 US$); optionale Ausflüge; evtl. Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Sie sollten körperlich in der Lage sein, auf einfachen Wegen Fahrrad zu fahren. Trittsicherheit, eine durchschnittliche Kondition und körperliche Fitness, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht sind wichtige Voraussetzungen. Die Wanderungen verlaufen meist auf schmalen Pfaden mit zahlreichen Natursteinstufen und Wurzeln. Teleskopstöcke und festes Schuhwerk sind empfehlenswert. Bitte stellen Sie sich auf heißes Klima, lange Fahrstrecken und zeitiges Aufstehen am Morgen ein. Besteigung Adam´s Peak (2243 m) Der Aufstieg beginnt sanft und geht dann ziemlich steil bergauf. Während anfangs die Höhe der Treppenstufen sehr gering ist, vergrößert sich diese mit der Höhe zunehmend. Der Rest der Strecke ist über Treppen zurückzulegen, die immer steiler und enger werden. Der Abstieg von ca. 2,5h geht schneller, aber dafür können die Knie sehr belastet werden. Bei Knieproblemen sollten Sie sich nicht für die Besteigung des heiligen Berges entscheiden. Hinweise Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen. Die Übernachtung in der Bergregion Knuckels Ranges findet im Mehrbettzimmer statt. Die Übernachtung im Tempel findet im Schlafsaal statt. Bitte stellen Sie sich dabei auf einfachste Bedingungen und lokale Sanitäreinrichtungen ein. Waschmöglichkeiten gibt es, die Duschen sind einfach und warmes Wasser muss selbst gemischt werden. Matratzen, Bettwäsche, Handtuch und Moskitonetze werden gestellt. Der Transfer zum Rückflug ist ggf. schon am späten Abend des 16. Tages nötig. Das Frühstück am Tag 17 entfällt in diesem Fall. Der Ausflug an Tag 15 wird nicht exklusiv für DIAMIRGäste durchgeführt. Die Teilnehmerzahl und die Sprache der Tourenleitung kann ggf. von der Reiseausschreibung abweichen.

Indien • Bhutan

Auf den Spuren des Donnerdrachen Tourcode: BHUWNO, Katalog Seite 39 1.Tag: Flug nach Kalkutta. 2.Tag: 1x(F/A) Abholung vom Flughafen und Transfer in Ihr komfortables Hotel. Das Pride Plaza erwartet Sie mit seinem Außenpool, Spa Bereich, geschmackvollem Ambiente und brei-

ten gastronomischen Angebot. Hier haben Sie ausreichend Zeit, sich von der langen Anreise zu erholen und sich an das feucht-heiße Klima der Großstadt zu gewöhnen. Optional können Sie an einer halbtägigen Stadtrundfahrt teilnehmen und die verschiedenen Gesichter dieser Stadt auf sich wirken lassen. Sie besichtigen neben dem Victoria Memorial u.a. den Dalhousie Square und das Writers Building, die Hauptpost, das hohe Gericht von Kalkutta sowie die St.-Johns-Kirche. Am Abend treffen Sie sich zu einem traditionellen Begrüßungsessen und lernen die bengalische Küche kennen. Übernachtung im The Pride Plaza Hotel. 3.Tag: 1x(F/M/A) Auf dem Flug nach Guwahati (Assam, Indien) können Sie bei freier Sicht den Himalaya bestaunen (Tipp: Sitzplatz links am Fenster). Im Anschluss Fahrt zum bhutanischen Grenzort Samdrup Jongkhar. Bei der Übernachtung in einem einfachen, familiengeführten Hotel erhalten Sie einen ersten Eindruck vom ursprünglichen Ostbhutan. (Fahrzeit ca. 4h, 110 km). 4.Tag: 1x(F/M/A) Von der indischen Tiefebene geht es heute auf kurvenreicher Straße hinauf in die Berge Bhutans, nach Trashigang (1070  m), der größten Stadt im östlichen Bhutan. Hoch über dem Ort thront der Dzong (Klosterburg). Unterwegs legen Sie mehrere Pausen ein, um unter anderem eine Weberei zu besuchen. Mit etwas Glück bekommen Sie am Wegesrand Affen und exotische Vögel zu Gesicht. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6-7h, 180 km). 5.Tag: 1x(F/M/A) 53  km nördlich von Trashigang befindet sich das üppige Tal von Trashiyangtse (1700 m). Auf dem Weg entlang einer malerischen Gebirgsstraße besichtigen Sie den Gom-Kora-Tempel, ein für die Bhutaner heiliger Platz. Auf dem Rückweg statten Sie dem Trashiyangtse Dzong und den Kora Chörten einen Besuch ab, bevor es wieder zurück nach Trashigang geht. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h, 110 km). 6.Tag: 1x(F/M/A) Am Morgen besuchen Sie eine Käsefabrik in Trashigang, bevor Sie weiter in Richtung Westen nach Mongar fahren. Je nach Straßenverhältnissen und Ankunftszeit haben Sie noch Gelegenheit, die Ortschaft auf eigene Faust zu erkunden. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h, 92 km). 7.Tag: 1x(F/M/A) Über die ausgesetzte Straße gelangen Sie nach erlebnisreicher Fahrt in den abgelegenen Distrikt Lhuntse. Auf dem Weg besuchen Sie das kleine und ursprüngliche Weberdorf Koma – die hier hergestellten Produkte sind landesweit berühmt. Direkt am Fluß mit Blick auf die beeindruckend gelegenene Klosterburg erwartet Sie ein Picknick. Vom malerischen Lhuntse Dzong haben Sie einen schönen Blick über das Kuru-Chu-Tal. Anschließend Rückfahrt nach Mongar. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 7h, 152 km). 8.Tag: 1x(F/M/A) Über Shongar und Sengor gelangen Sie auf der Hochebene zum aussichtsreichen Thumsing La (3800  m) – den höchsten Pass auf Ihrer Reise. Ihnen wird ab hier auffallen, dass sich die Landschaft und auch der Entwicklungsstand der Ortschaften ändern. Sie verlassen heute den im Vergleich zum westlichen Landesteil viel ursprünglicheren und weniger erschlossenen Ostteil Bhutans. Auf Ihrer Weiterfahrt passieren Sie das Dorf Ura sowie das Ura-Tal und erreichen schließlich das Bumthang-Tal. Übernachtung im Hotel in Jakar. (Fahrzeit ca. 8h, 198 km). 9.Tag: 1x(F/M/A) Der ganze Tag gehört heute dem lieblichen Tal von Bumthang: Sie erleben eine Mischung aus Besichtigungen und einer leichten Wanderung. Beim Besuch einer Bauernfamilie haben Sie die Möglichkeit, Bhutans Nationalsport Bogenschießen auszuprobieren. Zudem stehen noch der Kurjey Lhakhang, der Jampey Lhakhang und der Dzong von Bumthang auf dem Programm. Übernachtung wie am Vortag. 10.Tag: 1x(F/M/A) Auf dem Shugdrak-Wanderweg laufen Sie heute durch eine wunderschöne Landidylle. Über Blumenwiesen und vorbei an kleinen Bauernhäusern gelangen Sie nach Shugdrak – ein malerisch an einer Felswand gebauter Tempel. Während der Wanderung

bieten sich Ihnen unvergessliche Ausblicke in die umliegenden Täler. Die im Berghang eingeprägten Stufen führen hinauf auf das Dach des Tempels. Von hier aus genießen Sie eine spektakuläre Aussicht. Der Tempel ist Guru Rinpoche gewidmet und soll im 8. Jahrhundert von dem Heiligen gesegnet worden sein. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, so dass Sie ausreichend Zeit haben die Eindrücke der letzten Tage Revue passieren zu lassen. Auch ein kleiner Einkaufsbummel oder Streifzug durch die Kleinstadt bietet sich an. Übernachtung im Hotel. (Fahrtzeit ca. 2h, Gehzeit ca. 1h). 11.Tag: 1x(F/M/A) Sie verlassen das BumthangTal und fahren nach Trongsa (2180 m). Der wunderschöne Dzong ist schon von weitem zu sehen. Er klammert sich spektakulär an einen großen Felsvorsprung hoch über dem gleichnamigen Tal. Je nach Zeit (spätestens am nächsten Morgen) besuchen Sie das sehr sehenswerte Nationalmuseum in einem Wachturm oberhalb von Trongsa. Es beinhaltet neben uralten Statuen Buddhas auch die bhutanische Krone „The Ravencrown“. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 68 km). 12.Tag: 1x(F/M/A) Sie fahren in das liebliche Tal von Punakha (1250  m). Am Ziel angekommen wandern Sie zum Aussichtspunkt am Khamsun Yulley Namgyel Chörten (Gehzeit ca. 1,5h) mit schönem Ausblick über die Landschaft. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 142 km). 13.Tag: 1x(F/M/A) Kurz hinter Punakha machen Sie eine kurze Wanderung (Gehzeit ca. 1h) zum Fruchtbarkeitstempel Chime Lhakhang, um dessen Entstehung sich eine alte Sage rankt. In Punakha erwartet Sie außerdem der gleichnamige, über 400 Jahre alte Dzong – eine der prächtigsten Anlagen Bhutans. Je nach Wetterlage dürfen Sie sich auf ein Picknick am Flussufer oder ein schmackhaftes Essen bei einer Bauernfamilie freuen. Eine erlebnisreiche Fahrt führt Sie über den Dochu-La-Pass (3150  m) nach Thimphu (2320 m). Von der mit 108 kleinen Chörten markierten Passhöhe haben Sie an klaren Tagen einen fantastischen Blick über die Bergwelt des Ost-Himalaya. Am Abend erreichen Sie Thimphu und besichtigen den beeindruckenden Tashi Chodzong. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2-3h, 70 km). 14.Tag: 1x(F/M/A) Am Morgen haben Sie die Möglichkeit, ein traditionelles bhutanisches Gewand (Kira für die Frauen oder Go für die Männer) anzuprobieren. In Thimphu erwartet Sie im Anschluss ein umfangreiches Besichtigungsprogramm: Im Tiergehege können Sie das bhutanische Nationaltier Thakin, eine Mischung aus Widder und Rind, sehen. Ein Besuch in der Kunsthochschule ist ebenso ein Muss. Einen herrlichen Blick auf das Tal von Thimphu haben Sie von Kuenselphodrang (Buddha Point, 2600  m) – die 61 Meter hohe BuddhaStatue wurde in den letzten Jahren zum Wahrzeichen der Stadt Thimphu. Im Anschluss Fahrt nach Paro (2280 m). Danach haben Sie noch ein wenig Freizeit, um in der hübschen Altstadt nach Souvenirs Ausschau zu halten. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2 h, 50 km). 15.Tag: 1x(F/M/A) Nordwestlich von Paro unternehmen Sie einen Ausflug zum berühmten Kloster Taktshang (ca. 3150 m). Ein erster Aussichtspunkt ist nach ca. 1,5h erreicht, von wo aus Sie einen wundervollen Blick genießen können. Das hiesige Café lädt zum Verweilen ein oder Sie setzten den Aufstieg fort. Nach etwa zweieinhalbstündigem Anstieg auf teilweise unbefestigtem Weg (festes Schuhwerk erforderlich) erreichen Sie diesen für die Bhutaner heiligsten Ort, ca. 900  m über dem Paro-Tal. Das Kloster wird wegen seiner exponierten Lage und einer Sage über den Tantriker Padmasambhava (Guru Rinpoche) auch Tigernest genannt. Nach der Besichtigung steigen Sie wieder ins Tal und machen Mittagsrast. Auf der Rückfahrt besichtigen Sie einen der ältesten Tempel Bhutans, den Kyichu Lhakhang aus dem 7. Jh. Die Statue des Avalokiteshvara mit tausend Augen und tausend Armen wird Sie beeindrucken. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1h, Gehzeit ca. 5h).

16.Tag: 1x(F/A) Heute nehmen Sie Abschied von Bhutan. Per Flugzeug geht es zurück nach Kalkutta. Transfer ins bereits bekannte Pride Plaza Hotel. Der restliche Tag steht zu Ihrer freien Verfügung und Sie können ausgiebig die Vorteile Ihres Hotels genießen. Auch ein Spaziergang zum quirligen New Market oder ein Besuch im bereits 1814 gegründeten Indischen Museum, dem ältesten und größten des Landes, bieten sich an. Am Abend erwartet Sie ein gemeinsames Abschiedsessen. Übernachtung im Pride Plaza Hotel. 17.Tag: (1xF) Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Kalkutta und zurück mit Emirates oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; deutschsprachige Tourenleitung (Indienteil mit englischsprachigem Fahrer); Inlandsflug Kalkutta – Guwahati in Economy Class; Linienflug Paro – Kalkutta in Economy Class; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; alle Eintrittsgelder laut Programm; Visum Bhutan; Reiseliteratur; 15 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 16xF, 13xM, 15xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Indien (ca. 80  €); Foto- und Videogenehmigungen; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Für diese Tour sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Sie erlangen einen sehr interessanten Einblick in das Leben der Bhutaner und bewegen sich teilweise abseits ausgetretener Pfade, sollten sich jedoch auch bewusst sein, dass dieses einmalige Erlebnis mit eingeschränktem Reisekomfort verbunden ist. Die Restaurants und Unterkünfte im Osten Bhutans sind teilweise einfacher als im westlichen Landesteil. Hinweise Wir möchten darauf hinweisen, dass es bei den Flügen Kalkutta – Guwahati und Paro – Kalkutta bei z. B. ungünstigem Wetter zu kurzfristigen Verschiebungen und somit zu Programmänderungen kommen kann. Bitte stellen Sie sich auf mehrere Baustellen sowie auf relativ schlechte Straßen bei den Überlandfahrten zwischen Samdrup Jongkhar und Punakha ein. Diese Hauptverbindungsstraße befindet sich zur Zeit Abschnittsweise im Bau, daher muss mit Bauschutt, staubigen Pisten, abgegrabenen Steilhängen und ggf. sogar Steinschlag gerechnet werden. Vor allem sind indische Gastarbeiter an dem Bau beteiligt und nicht selten halten sich deren Familien (Kinder) sehr nahe an der Baustelle auf. Dabei sind Sicherheitsstandards und Straßenverkehrsverhältnisse mit den unseren oft nicht vergleichbar. Trotz komfortabler Fahrzeuge können daher solche Streckenabschnitte mental und körperlich recht anstrengend sein. Bitte beachten Sie, dass sich die Festivaltermine aufgrund lokaler Ereignisse oder Mondkalenderberechnungen noch einmal verschieben können und DIAMIR für deren Durchführung keine Garantie übernimmt.

Nepal • Bhutan

Klöster, Tempel und Paläste im Himalaya Tourcode: NEPBHU, Katalog Seite 40 1.Tag: Flug nach Kathmandu. 2.Tag: (1xA) Ankunft in der Hauptstadt Kathmandu und Transfer ins Hotel im Zentrum der quirligen Großstadt. Am Abend treffen Sie sich zu einem traditionellen Begrüßungsessen. Übernachtung im Hotel. 3.Tag: 1x(F/M/A) Die Besichtigung der wichtigsten religiösen Sehenswürdigkeiten Kathmandus – Pashupatinath, Swayambhunath und Boudhanath – ist für Nepal-Besucher ein Muss! Auch Sie werden beeindruckt sein von den kunstvoll verzierten Tempelanlagen und religiösen Zeremonien. Übernachtung im Hotel. Besichtigung Pashupatinath (Tempel und Verbrennungsstätten): Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass hier Leichenverbrennungen stattfinden. Für Nicht-Hindus mag dies abschreckend wirken, für die Hindus gehört das aber zum Alltag. Es ist generell mit starken Luftverunreinigungen zu rechnen. Wir bitten außerdem um Diskretion beim Fotografieren. 79


4.Tag: 1x(F/A) Am Morgen fahren Sie in die Umgebung von Kathmandu. Erster Programmpunkt ist der Adinath-Tempel. Anschließend besichtigen Sie die berühmte Opferstätte von Dakshinkali und werden von den sehenswerten Tempel- und Klosteranlagen von Pharping und Vajrayogini beeindruckt sein. Am Nachmittag fahren Sie zum Neydo-Kloster, welches malerisch im Mittelgebirge gelegen ist. Freuen Sie sich auf eine Übernachtung im angrenzenden Klosterhotel. (Fahrzeit ca. 1h). 5.Tag: 1x(F/A) Je nach persönlicher Vorliebe können Sie sich heute zwischen verschiedenen Programmpunkten entscheiden. Das Kloster bietet Zeit für Entspannung, Besinnung und Teilnahme am Klosterleben. Fast 200 Mönche leben und studieren hier und Sie haben die Möglichkeit am buddhistischen Leben teilzuhaben. Komfortable Zimmer, ein breites Speiseangebot und viele Aktivitäten, zum Beispiel Meditationskurse, bringen Abstand zum Alltag. Auch eine gemütliche Wanderung ins Umland, wo Sie das ländliche Nepal erkunden und weitere Klöster besichtigen, ist empfehlenswert. Ebenso lohnt es, die ganz in der Nähe gelegene Asura-Höhle zu besichtigen, wo Padmasambhava bei der Meditation Erleuchtung fand. Übernachtung im Klosterhotel. 6.Tag: 1x(F/M/A) Ausflug in die alte Königsstadt Bhaktapur (UNESCO-Weltkulturerbe). Beim Bummel durch die altertümlich gepflasterten Straßen und Gassen können Sie die zahlreichen prachtvollen Tempel und Paläste auf engstem Raum bestaunen. Neben der herausragenden Baukunst bestimmen Handel, Töpferhandwerk und eine traditionelle, aber sehr lebendige Musikszene das Stadtbild. Übernachtung im Hotel in Kathmandu. (Fahrzeit ca. 1,5h, 16 km). 7.Tag: 1x(F/A) Auf dem Weg von Kathmandu nach Paro erwartet Sie ein ca. einstündiger Panoramaflug, welcher Ihnen mit etwas Glück und gutem Wetter einen grandiosen Ausblick auf sechs der 14 Achttausender bietet. Nach Ihrer Ankunft in Paro (2280  m), steht direkt die erste Besichtigung auf dem Programm – der prächtige Paro Dzong (Dzong = Festung/Burg, Kloster und Verwaltungssitz). Er gilt im Königreich Bhutan als eines der beeindruckendsten Bauwerke und wird als typisches Beispiel bhutanischer Architektur gesehen. Direkt im Anschluss setzen Sie Ihre Reise fort und fahren nach Thimphu (2320 m). Wenn es die Zeit erlaubt, halten Sie unterwegs an der Hängebrücke von Tachogang Lhakhang und an verschiedenen Stupas. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1,5h, 50 km). 8.Tag: 1x(F/M/A) Ein umfangreiches Besichtigungprogramm erwartet Sie heute in Thimphu: Halten Sie im Tiergehege die Augen nach dem bhutanischen Nationaltier, dem Thakin, einer Mischung aus Rind und Widder, offen. Bei einer leichten Wanderung zum WangduetseTempel laufen Sie durch einen Pinienwald und genießen einen herrlichen Blick auf das Tal von Thimphu. Aber auch vom Kuenselphodrang (Buddha Point 2600 m), einem Hügel, welcher eine 61 m Buddha-Statue trägt, wird sich Ihnen ein schöner Ausblick auf Thimphu bieten. Weiter geht es zum Memorial Chörten, nicht nur für ausländische Besucher ein Muss, sondern auch Treffpunkt und Pilgerort für viele Bhutaner. Bevor Sie am Abend zum beeindruckenden Tashi Chodzong fahren, wartet mit dem Besuch einer astrologischen Klosterschule eine spannende Erfahrung auf Sie. Übernachtung im Hotel. 9.Tag: 1x(F/M/A) Auf dem Weg nach Punakha (3150 m) wartet eine erlebnisreiche Fahrt über den Dochu-La-Pass (3150 m) auf Sie. An klaren Tagen besticht diese mit 108 Chörten markierte Passhöhe mit einem fantastischen Blick auf die Bergwelt des Osthimalaya. In Punakha angekommen, besichtigen Sie eine der prächtigsten Anlagen im Königreich – den gleichnamigen und über 400 Jahre alten Punakha Dzong. Freuen Sie sich im Anschluss auf ein leckeres Mittags-Picknick direkt am Flussufer und probieren Sie sich am Nationalsport der Bhutanesen – dem Bogenschießen. Wenn es die Zeit erlaubt, werden Sie ebenso zum Aussichtspunkt am Khamsun Yulley Namgyel Chörten wandern (Gehzeit ca. 1,5h). Übernachtung im 80

Hotel. (Fahrzeit ca. 2-3h, 70 km). 10.Tag: 1x(F/M/A) Heute führt Sie Ihre Reise zurück nach Paro erneut über den Dochu-LaPass. Doch bevor Sie den Pass überqueren, unternehmen Sie eine kurze Wanderung (Gehzeit ca. 1h) zum Fruchtbarkeitstempel Chime Lhakhang. Lauschen Sie den Erzählungen Ihres Reiseleiters, denn um die Entstehung des Tempels rankt sich eine alte Sage. Je nach Ankunftszeit in Paro, welche vom allgemeinen Vorankommen und den Straßenverhältnissen abhängig ist, haben Sie am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung. Verpassen Sie am Abend nicht die Möglichkeit, ein traditionelles bhutanisches Gewand (Kira für die Frauen oder Go für die Männer) anzuprobieren. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4-5h, 110 km). 11.Tag: 1x(F/M/A) Das berühmte Kloster Taktshang (ca. 3150 m), nordwestlich von Paro gelegen, erwartet Sie heute. Den für die Bhutaner heiligsten Ort, welcher sich ca. 900 m über dem Paro-Tal befindet, erreichen Sie nach einem etwa zweieinhalbstündigen Aufstieg. Bitte beachten Sie, dass Sie sich teilweise auf unbefestigten Pfaden fortbewegen und festes Schuhwerk daher unabdingbar ist. (Für ca. 15 USD Gebühr, ist ein Pferderitt zum Aussichtspunkt möglich.) Aufgrund einer Sage über den Tantriker Padmasambhava (Guru Rinpoche) und seiner exponierten Lage wird das Kloster auch Tigernest genannt. Bei Ihrem Abstieg nach der Besichtigung nehmen Sie auf ca. halber Strecke Ihr Mittagessen in der Taktshang Cafeteria ein – genießen Sie den wunderschönen Ausblick. Auf dem Rückweg nach Paro besichtigen Sie den Tempel Kyichu Lhakhang, welcher aus dem 7Jh. stammt und als einer der ältesten Tempel in Bhutan gilt. Lassen Sie sich von der Statue des Avalokiteshvara mit seinen tausend Armen und Augen beeindrucken. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1h, Gehzeit ca. 4h). 12.Tag: 1x(F/A) Heute heißt es Abschied nehmen vom Königreich des Glücks. Sie fliegen zurück nach Kathmandu und haben erneut die Möglichkeit, einen Blick auf die berühmten 8000er zu werfen. Bei Ankunft Transfer ins Hotel und Freizeit. Entdecken Sie Kathmandu noch einmal auf eigene Faust. Beim gemeinsamen Abendessen neigt sich eine eindrucksvolle Reise dem Ende. Übernachtung im Hotel. 13.Tag: (1xF) Je nach Flugplan steht Ihnen noch einmal ein halber oder ganzer Tag zur freien Verfügung für einen Einkaufsbummel oder weitere Besichtigungen. Anschließend oder spätestens am nächsten Morgen Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. 14.Tag: Rückflug nach Deutschland.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Kathmandu und zurück mit Qatar Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; deutschsprachige Tourenleitung; Linienflug Kathmandu – Paro und zurück in Economy Class; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; Visum Bhutan; alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 11 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 11xF, 6xM, 11xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Nepal (ca. 22 €); Trinkgelder; Persönliches Hinweise Wir möchten darauf hinweisen, dass es bei den Flügen Kathmandu – Paro – Kathmandu bei z. B. ungünstigem Wetter zu kurzfristigen Verschiebungen und somit zu Programmänderungen kommen kann. Bitte beachten Sie, dass sich die Festivaltermine aufgrund lokaler Ereignisse oder Mondkalenderberechnungen noch einmal verschieben können und DIAMIR für deren Durchführung keine Garantie übernimmt.

Nepal

Im Herzen des Himalaya Tourcode: NEPKON, Katalog Seite 41 1.Tag: Flug nach Kathmandu. 2.Tag: (1xA) Ankunft in der Hauptstadt Kathmandu und Transfer ins Hotel im Zentrum der quirligen Großstadt. Am Abend treffen Sie sich

zu einem traditionellen Begrüßungsessen. Übernachtung im Hotel. 3.Tag: (1xF) Die Besichtigung der wichtigsten religiösen Sehenswürdigkeiten Kathmandus – Pashupatinath (Tempel und Verbrennungsstätten), Swayambhunath und Boudhanath – ist für Nepal-Besucher ein Muss! Auch Sie werden beeindruckt sein von den kunstvoll verzierten Tempelanlagen und religiösen Zeremonien. Übernachtung im Hotel. 4.Tag: (1xF) Frühe Fahrt auf landschaftlich abwechslungsreicher Strecke nach Pokhara – mit Zwischenstopp in der malerischen Mittelgebirgsstadt Bandipur. Die noch erhaltene Pracht der Newar Stadtarchitektur erinnert an die einst florierende Handelsmacht. Noch heute gilt Bandipur als eine der schönsten Kleinstädte Nepals vor unvergesslichen Bergkulisse und mit direktem Blick auf den Manaslu. Der Abend steht für eigene Erkundungen am Phewa-See in Pokhara zur Verfügung. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6-8h). 5.Tag: 1x(F/M/A) Option 1: Pokhara und Beginn der Wandetour (F/M/A) Am Vormittag besichtigen Sie das Bergsteigermuseum. Nach dem Mittag erfolgt eine kurze Fahrt nach Kande (1770 m), wo Sie die Wandertour beginnen. Nach ca. 3 Stunden erreichen Sie das Tagesziel Pothana (1890 m) mit schönem Panoramablick. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 3h, 170 m↑, 50 m↓). Option 2: Begnas-See und Pokhara (F) Wer möchte, kann den Sonnenaufgang über dem kühnen Felszahn des heiligen Macchapuchare (6997  m) vom Aussichtspunkt Sarangkot aus erleben – einmal mehr ein Naturschauspiel der Extraklasse! Nach dem Frühstück erwartet Sie ein Ausflug zum idyllischen Begnas-See inklusive Bootsfahrt. Anschließend erfolgen Besichtigungen eines Wasserfalls, einer Höhle sowie des internationalen Bergsteigermuseums. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 1h). 6.Tag: 1x(F/M/A) Option 1: Pothana (1890 m) – Landruk (1640 m) (F/M/A) Der Weg führt nun weiter über das 2100  m hohe Pitam Deurali nach Landruk (1640 m). Unterwegs bieten sich Ihnen die ersten Blicke auf das gewaltige Annapurna-Massiv. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 5h, 310 m↑, 560 m↓). Option 2: Pokhara – Tilaurakot – Lumbini (F) Nach dem Frühstück verlassen Sie Pokhara in Richtung Süden nach Lumbini. Auf erlebnisreicher Fahrt schlängeln Sie sich durch ländliche Gebiete, üppige Vegetation und das beeindruckende Mittelgebirge. Je nach Zeit und Lust ist unterwegs auch ein Stopp in Tilaurakot möglich. Am Abend erreichen Sie Lumbini, Buddhas Geburtsort. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 9h). 7.Tag: 1x(F/M/A) Option 1: Landruk (1640 m) – Ghandruk (1940 m) (F/M/A) Sie steigen zum Modi River (1364  m) hinab und anschließend wieder hinauf nach Ghandruk (1940 m), eines der schönsten Dörfer Nepals. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Blick auf die Gipfel des Annapurna (8091  m) und Machhapuchare (6997 m), einem heiligen Berg, der nicht bestiegen werden darf. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 3-4h, 575 m↑, 275 m↓). Option 2: Lumbini – Chitwan-Nationalpark (F/A) Nach dem Frühstück umfassende Besichtigung in Lumbini. Anschließend Fahrt in Richtung Chitwan-Nationalpark (UNESCO-Weltnaturerbe). Unterwegs halten Sie in Ramgram, wo angeblich Buddhas Asche noch heute in einer Stupa verschlossen sein soll. Beim Chitwan-Nationalpark quartieren Sie sich in einem ausgezeichnet gelegenen Hotel direkt an der Nationalparkgrenze ein. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4-5h). 8.Tag: 1x(F/M/A) Option 1: Ghandruk (1940 m) – Tadapani (2630 m) (F/M/A) Sie wandern heute über kleine Bäche und einen teilweise mystisch anmutenden Rhododendronwald nach Tadapani (2630 m). Hier können Sie die Annapurna-Südwand, Gangapurna, Hiunchuli und Machhapuchare erneut bestaunen. Übernachtung in einer sehr einfachen Lodge. (Gehzeit ca. 4h, 740 m↑ 50 m↓). Option 2: Chitwan-Nationalpark (F/M/A) Zwei volle Tage lang haben Sie nun die Möglichkeit zahlreiche Dschungelausflüge zu Fuß, auf dem Elefantenrücken oder per Einbaum auf dem

Fluss zu unternehmen, um den Urwald zu erkunden und Tiere wie z. B. Panzernashörner, Krokodile oder sogar den scheuen Tiger zu sehen. Die Abstimmung der Reihenfolge und Zeiten der einzelnen Ausflüge erfolgt bei Ihrer Ankunft im Hotel. Alle Ausflüge, inklusive dem Besuch der Elefantenaufzuchtstation und an einem Abend das Tharu-Village-Kulturprogramm mit Stocktanz, sind im Preis inbegriffen. Übernachtung wie am Vortag. 9.Tag: 1x(F/M/A) Option 1: Tadapani (2630 m) – Ghorepani (2860 m) (F/M/A) Die Wanderung führt Sie ca. 10 km durch herrliche Landschaft mit dichtem Wald und Gebirgsflüssen, an Wasserfällen und Rhododendren vorbei nach Ghorepani (2860  m). Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 5-6h, 700 m↑, 470 m↓). Option 2: Chitwan-Nationalpark (F/M/A) Programm und Übernachtung wie am Vortag. 10.Tag: 1x(F/M/A) Option 1: Poon Hill (3191 m) – Ulleri (ca. 2000 m) (F/M/A) Sehr zeitiger Aufbruch am Morgen, um auf dem Gipfel des berühmten Aussichtsberges Poon Hill (3193  m) den Sonnenaufgang zu erleben. Nach dem Frühstück wandern Sie meist bergab nach Ulleri (ca. 2000  m). Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 4h, 350 m↑, 1210 m↓). Option 2: Fahrt nach Kathmandu (F) Am frühen Morgen können Sie noch einmal der Elefantenfütterung beiwohnen, bevor Sie den ChitwanNationalpark verlassen und nach Kathmandu zurückfahren. Bei gutem Wetter empfehlen wir unterwegs einen Stopp an der Seilbahn (gegen Gebühr: ca. 30 € p.P.) mit Fahrt zu einem wichtigen Pilgerziel bei wunderschöner Aussicht, dem Manakamana-Tempel. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6-8h). 11.Tag: 1x(F/M) Option 1: Wanderung bis Nayapul (1070 m) und Fahrt nach Pokhara (F/M) Die letzte Tagesetappe führt Sie zunächst über Natursteinstufen und Hängebrücken in das grüne Tikhedhungga und dann weiter auf einem breiten Weg nach Nayapul (1070 m). Anschließend Rückfahrt nach Pokhara (Fahrzeit ca. 1,5h), wo Sie sich am Phewa-See wieder erholen und den Blick auf Annapurna und Machhapuchare genießen können. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 4h, 930 m↓). Option 2: Changu Narayan und Nagarkot (F) Nach dem Frühstück fahren Sie zu einem der ältesten Tempel des Kathmandutals, nach Changu Narayan. Auf dem Weg nach Nagarkot gibt es die Möglichkeit für eine gemütliche Wanderung über einen Hügelkamm bergan in den Aussichtsort auf 2175 m. Hier übernachten Sie in einem wunderschön gelegenen Panoramahotel. (Gehzeit ca. 4h; Fahrzeit ca. 1-2h). 12.Tag: (1xF) Option 1: Pokhara (F) Der Tag steht für eigene Erkundungen in Pokhara zur freien Verfügung. Übernachtung wie am Vortag. Option 2: Nagarkot – Patan – Haatiban Resort (F/A) Lassen Sie sich bei gutem Wetter nicht den Sonnenaufgang über den Bergspitzen des Himalaya entgehen! Vormittags besichtigen Sie die ehemalige Königsstadt Patan (Lalitpur). Anschließend fahren Sie zum Haatiban Resort (1850 m), einem ca. 500 m über dem Kathmandutal gelegenen Berghotel. Wer möchte, kann den schönen, aber teilweise steilen Weg durch herrliche Pinienwälder hinauf zum Hotel wandern (Gehzeit ca. 25 min). Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1h). 13.Tag: (1xF) Option 1: Flug nach Kathmandu (F) Flug von Pokhara zurück nach Kathmandu. Der Panoramaflug (ca. 30 min) führt immer am Himalaya-Hauptkamm entlang, sodass man bei guter Sicht beeindruckende Ausblicke auf die Berggiganten genießen kann. In Kathmandu Transfer ins Hotel und Übernachtung im Hotel. Option 2: Haatiban Resort – Dakshinkali – Pharping und Vajrayogini – Kathmandu (F/M) Am Vormittag können Sie eine Wanderung mit einigen steilen Auf- und Abstiegen zum Aussichtsgipfel Champadevi (2278 m) unternehmen. Der Weg ist meist steinig und verläuft über viele Treppenstufen, aber die Mühe lohnt sich: Bei passendem Wetter haben Sie eine gute Aussicht auf den dominanten Manaslu (8163  m) sowie das Ganesh- und Langtang-Massiv. Auf dem Rückweg nach Kathmandu besichtigen Sie die berühmte Opferstätte von Dakshinkali und wer-


den von den sehenswerten Tempel- und Klosteranlagen von Pharping und Vajrayogini beeindruckt sein. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 3-4h, 500 m↑↓; Fahrzeit ca. 1h). Besichtigung Dakshinkali: Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass hier Tiere für die Göttin Kali geopfert werden und an speziellen Opfertagen viel Blut fließt. Für Nicht-Hindus mag dies abschreckend wirken, für die Hindus gehört das allerdings zum religiösen Alltag. 14.Tag: 1x(F/A) Ausflug in die alte Königsstadt Bhaktapur (UNESCO-Weltkulturerbe). Beim Bummel durch die altertümlich gepflasterten Straßen und Gassen können Sie die zahlreichen prachtvollen Tempel und Paläste auf engstem Raum bestaunen. Rückfahrt nach Kathmandu, wo Sie am Abend ein gemeinsames Abschiedsessen erwartet. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1,5h). 15.Tag: (1xF) Je nach Flugplan steht noch einmal ein halber oder ganzer Tag für einen letzten Einkaufsbummel oder weitere Besichtigungen zur freien Verfügung. Anschließend oder spätestens am nächsten Morgen Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. 16.Tag: Heimreise.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Kathmandu und zurück mit Etihad Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; deutschsprachige Tourenleitung; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; Option 1:; Inlandsflug Pokhara – Kathmandu in Economy Class; Träger während der Wandertour für max. 15 kg persönliches Gepäck; 7 Ü: Hotel im DZ; 6 Ü: Lodge im DZ; Mahlzeiten: 13xF, 7xM, 8xA; Option 2:; 4 geführte Dschungel-Erkundungen (englischsprachig) im Chitwan-Nationalpark; 13  Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 13xF, 3xM, 6xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (je nach Rückflugtag ca. 22 € oder 36 €); Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Interesse und Toleranz gegenüber fremden Kulturen und Religionen sowie Gelassenheit gegenüber ungewöhnlichen Straßenverhältnissen. Bitte stellen Sie sich bei den Überlandfahrten auf teils lange Fahrtstrecken im Kleinbus und auf ein erhöhtes Verkehrsaufkommen ein. Für Option 1 (Wandertour) sind Trittsicherheit, eine durchschnittliche Kondition und körperliche Fitness, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht wichtige Voraussetzungen. Die Route verläuft meist auf breiten Wanderwegen mit zahlreichen Natursteinstufen. Hinweise Es müssen mindestens 4 Personen pro Option teilnehmen. Als Ihr Reiseveranstalter sind wir verpflichtet, Ihnen mitzuteilen, dass sämtliche Luftfahrtunternehmen Nepals auf der Liste derjenigen Fluggesellschaften stehen, die keine Betriebserlaubnis für Langstreckenflüge in die EU haben. Wir nutzen für die Langstreckenflüge definitiv keine dieser Fluglinien. In einigen wenigen Lodges sind keine Einzelzimmer verfügbar. Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse und um freilebende, wilde Tiere, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall, dass es zu keiner Sichtung kommt, ist keine Erstattung des Reisepreises zulässig. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrungswerte und Kenntnisse ein, um Ihnen Sichtungen zu ermöglichen. Besichtigung Pashupatinath: Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass hier Leichenverbrennungen stattfinden. Für Nicht-Hindus mag dies abschreckend wirken, für die Hindus gehört das aber zum Alltag. Es ist generell mit starken Luftverunreinigungen zu rechnen. Wir bitten außerdem um Diskretion beim Fotografieren.

China • Tibet • Nepal

Von Peking über Lhasa nach Kathmandu Tourcode: CHNLHA, Katalog Seite 42 1.Tag: Flug nach Peking. 2.Tag: (1xA) Heute erreichen Sie Peking, die Hauptstadt Chinas und fahren in Ihr Hotel im

Stadtzentrum. Unterwegs halten Sie am berühmten Olympiastadion, welches liebevoll „Vogelnest“ genannt wird. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung: Sie können das Alltagsgetümmel der Hauptstadt hautnah erleben und Peking auf eigene Faust entdecken. Übernachtung im Hotel. 3.Tag: 1x(F/M/A) Ihre Fahrt führt Sie heute zu den Ming-Gräbern des ersten Kaisers Zhu Yuanzhang (1368-1398) – einer monumentalen Grabanlage! Anschließend besuchen Sie am Nachmittag die Große Mauer bei Badaling (ca. 60 km nördlich von Peking), eines der beeindruckendsten Bauwerke der Menschheit. Mit etwa 6800 km Länge wurde sie einst als Verteidigungsbauwerk errichtet, um die wilden Reitervölker von den großen chinesischen Städten abzuhalten. Am Abend kehren Sie nach Peking zurück. Übernachtung im Hotel. 4.Tag: 1x(F/M) Als erstes machen Sie einen Spaziergang auf dem Tiananmen-Platz. Durch das Tor des Himmlischen Friedens gelangen Sie in die Verbotene Stadt. Mit über 9000 Räumen ist sie die größte Palastanlage der Welt. Danach besteigen Sie den Kohlehügel mit prächtigem Blick über den Kaiserpalast und die Stadt. Im Anschluss geht es weiter zum Himmelstempel – dem größten Opferkomplex in China, wo die Kaiser der verschiedenen Dynastien jährlich Opferzeremonien veranstalteten. Am Abend fahren Sie mit dem Schnellzug (ca. 4,5h) nach Xian. Ihr Reiseleiter erwartet Sie im Außenbereich vor dem Bahnhof mit einem DIAMIR-Schild. Transfer ins Hotel. Übernachtung im Hotel. 5.Tag: 1x(F/A) Nach dem Frühstück steigen Sie auf die alte kaiserliche Stadtmauer, um die Stadt Xian von oben zu besichtigen. Wer möchte, kann die ca. 14  km lange Stadtmauer per Fahrrad im Karree umrunden und erkunden (Kosten: ca. 7 Euro p.P.). Später besuchen Sie die kleine Wildganspagode inmitten einer schönen Parkanlage. Übernachtung im Hotel. DIAMIR-Tipp für die Abendgestaltung: Jeden Abend finden an der Großen Wildganspagode in Xian die größten Wasserspiele Chinas statt. Diese können Sie im Rahmen einer optionalen Lichterfahrt erleben (Kosten: ca. 17 Euro p.P.). 6.Tag: 1x(F/M) Für Frühaufsteher lohnt sich ein Spaziergang im Park an der Stadtmauer, wo Sie viele Xianer beim Morgensport erleben können. Am Vormittag erwartet Sie ein Bummel durch die Altstadt bzw. das muslimische Viertel samt Großer Moschee. Anschließend besuchen Sie die weltberühmte Terrakotta-Armee des Kaisers Qin Shi Huang Di, dem ersten Kaiser Chinas. Die gigantische Anlage befindet sich ca. 35 km außerhalb von Xian. Sie ist weltberühmt und gehört zu den absoluten Höhepunkten einer jeden Chinareise. Abends Transfer zum Bahnhof und Zugfahrt nach Lanzhou. Ihr Gepäck nehmen Sie mit ins Schlafabteil. Übernachtung im Schlafabteil im Zug. (Fahrzeit ca. 8h). 7.Tag: 1x(F/M/A) Ankunft in Lanzhou (1518 m) – ehemals eine sehr wichtige Stadt an der Seidenstraße und heute die Hauptstadt der Provinz Gansu. Nach dem Frühstück im Hotel starten Sie ihren ganztägigen Ausflug und fahren zum Gelben Fluss (Huang He). Nach einer etwa 40-minütigen Bootsfahrt auf einem Stausee des Huang He gelangen Sie zu den BinglingGrotten. Bingling ist eine tibetische Übersetzung und bedeutet „Hunderttausend Buddhas“. Verborgen in einer skurrilen Felsenlandschaft zeugen 180 Grotten von ca. 1500 Jahren alter Vergangenheit. Über 800 Statuen sind in diesen Grotten zu bestaunen. Die größte Statue (Buddha Maitreya) ist 27 m hoch, die kleinste 20 cm und jede Statue ist ein Unikat. Am Abend Rückkehr ins Hotel. Übernachtung im Hotel. 8.Tag: 1x(F/A) Am Vormittag besichtigen Sie die Deutsche Brücke und die 17 m hohe, siebenstöckige Weiße Pagode auf einem kleinen Berg. Der Aufstieg wird mit einem fantastischen Blick über Lanzhou und den Gelben Fluss belohnt. Nach dem Mittagessen fahren Sie mit dem Schnellzug (ca. 70 min) nach Xining (2275 m). Auf dem Weg ins Hotel besichtigen Sie die alte Moschee der Stadt. Sie wurde während der Qing-Dynastie im typisch chinesischen Baustil dieser Zeit errichtet und ist die

größte Moschee in Westchina. Beim großen Gebet bietet die Anlage Platz für ca. 50.000 Gläubige. Übernachtung im Hotel. 9.Tag: 1x(F/M) Morgens besuchen Sie das etwa 27 km südlich von Xining gelegene Kloster Kumbum, einem der 6 wichtigsten Klöster des tibetischen Buddhismus. Nach dem Mittagessen fahren Sie mit dem Himmelszug nach Lhasa auf einer der am höchsten gelegenen Eisenbahnstrecken der Welt. Ihr Gepäck nehmen Sie mit in das Schlafabteil. Übernachtung im Schlafabteil im Zug. 10.Tag: (1xA) 960 km der insgesamt 1956 km langen Strecke befinden sich in über 4000  m Höhe. 530 km der Strecke führen über Permafrostgebiete. Sie überqueren den TanggulaPass auf 5072  m sowie den höchsten Tunnel der Erde, den Fenghuo Shan auf 4905 m. Unterwegs passieren Sie großartige Wüstenlandschaften und menschenleere Weiten des Qinghai-Tibet-Plateaus, fahren vorbei an einem der großen Salzseen und können sich an der rauen Landschaft kaum satt sehen. Die Ankunft in Lhasa (3650 m) erfolgt gegen Mittag. Sie quartieren sich im Hotel ein und haben Zeit für einen ersten Spaziergang in der tibetischen Hauptstadt. Bei jeder Aktivität sollte ab heute ständig eine Flasche Mineralwasser in Ihrem Handgepäck oder in Ihrer Reichweite sein. Regelmäßiges Trinken unterstützt den Körper enorm bei der Höhenanpassung. Übernachtung im Hotel. 11.Tag: 1x(F/A) Heute erleben Sie das unvergleichliche Flair der tibetischen Hauptstadt. Es steht eine ausgiebige Besichtigungstour in Lhasa auf dem Programm, wobei natürlich die Höhepunkte Potala (Achtung: Im Palast ist Fotografierverbot! Am Eingang bitte Reisepass bereithalten!), Norbulingka sowie Jokhang und Barkhor nicht fehlen dürfen. Erleben Sie die tief religiösen Rituale und jahrhundertealte Pilgertraditionen der Tibeter bei der Umrundung eines ihrer größten Heiligtümer – dem Jokhang. Übernachtung im Hotel. 12.Tag: 1x(F/M/A) Die Besichtigung der berühmten Klosteruniversität Drepung und des Sitzes des Staatsorakels von Nechung bilden die Höhepunkte des zweiten Tages in und um Lhasa. Von Lhasa aus führt die Route nun langsam in Richtung Himalaya-Hauptkamm und nepalesischer Grenze. Zunächst geht es zu dem von den Tibetern als heilig verehrten YamdrokSee. Auf dem Weg dahin überqueren Sie den 4640  m hohen Pass Kamba La. Von dessen Passhöhe aus eröffnet sich Ihnen ein traumhaft schönes Panorama über den tiefblauen See bis hin zu den schneebedeckten HimalayaRiesen am Horizont, welche schon zu Bhutan gehören. Nach etwa ein bis zwei Stunden Fahrt gelangen Sie auf den 5036 m hohen Pass Karo La und zum gleichnamigen Gletscher. Am Abend erreichen Sie Gyantse (3950  m). Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 7-8h, 240 km). 13.Tag: 1x(F/A) Die Besichtigung des Klosterbezirks Pelkor Chode mit dem berühmten Gyantse Kumbum aus dem 15. Jh. darf bei einem Besuch in Gyantse nicht fehlen. Anschließend geht es weiter nach Shigatse (3850 m). Unterwegs machen Sie Halt am Kloster Shalu mit seinen ältesten heute noch erhaltenen Wandmalereien Tibets. In Shigatse angekommen, besichtigen Sie das Kloster Tashilhunpo, historischer Sitz des Panchen Lama. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2-3h, 90 km). 14.Tag: 1x(F/M/A) Von Shigatse fahren Sie ca. 2-3 Stunden weiter bis Sakya (4280 m). Sie besichtigen dort das gleichnamige Kloster, dessen Ursprünge bis ins 10. Jahrhundert zurückreichen, und fahren am Nachmittag bis nach Shegar (Shelkar/New Tingri, 4350  m). Übernachtung im einfachen Hotel. (Fahrzeit ca. 5-6h, 310 km). 15.Tag: 1x(F/M/A) Die Fahrt führt Sie nach Rongbuk (5000 m), dem berühmten Kloster am Fuße des Mount Everest. Unterwegs können Sie vom Pang-La-Pass (5120  m) bei gutem Wetter ein atemberaubendes Panorama im Licht der aufgehenden Sonne genießen. Eine ca. 90-minütige Wanderung (ca. 3-4 km) bringt Sie in die Nähe des Everest-Basislagers (5200 m), wo Sie einen fantastischen Blick auf den höchsten Berg der Erde haben. Wer möch-

te, kann diesen Weg auch in einem Kleinbus zurücklegen. Das Lager an sich darf zum Schutz der Expeditionen nicht betreten werden. Je nach Standpunkt ist die Aussicht auf das Basislager verdeckt oder nur von weitem möglich. Vom gesamten Areal aus bietet sich jedoch eine hervorragende Sicht auf die gigantisch dahinter aufragende Everest-Nordwand. Rückfahrt und Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 6-7h, 210 km). 16.Tag: 1x(F/M/A) Entlang einer landschaftlich schönen Strecke fahren Sie über Lhatse nach Shigatse zurück. Am Nachmittag haben Sie noch Zeit, eine Kora um das Kloster Tashilhunpo zu laufen. Übernachtung im einfachen Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 240 km). 17.Tag: 1x(F/M) Heute fahren Sie sehr früh morgens mit dem Bus über die nördliche Route nach Lhasa. Dort besichtigen Sie das Kloster Sera. Mit ein wenig Glück können Sie die nachmittägliche Debattierübung der Mönche im Innenhof des Klosters miterleben. Mit diesem ebenso eindrucksvollen wie lautstarken Ritual fragen die Mönche sich gegenseitig das im Studium erworbene Wissen ab. Sera gehört, wie auch das Kloster Drepung, zum Gelukpa- Gelbmützen-Orden und beide waren früher in ganz Zentral- und Nordost-Asien als buddhistische Universitäten berühmt. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 270 km). 18.Tag: 1x(F/M/A) Sie fliegen über den Himalaya-Hauptkamm in Nepals quirlige Hauptstadt Kathmandu und genießen bei guter Sicht ein unvergessliches Panorama auf die Eisriesen des Himalaya (Fensterplatz kann nicht garantiert werden). Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel. 19.Tag: 1x(F/A) Heute entdecken Sie die benachbarte Königsstadt Patan (Lalitpur, UNESCO-Weltkulturerbe). Die Fülle der historischen Gebäude, Pagoden und Tempel, welche mit feinsten Newar-Schnitzereien ausgestattet sind, wird Sie begeistern. Anschließend besichtigen Sie die wichtigsten religiösen Sehenswürdigkeiten in Kathmandu: Pashupatinath und Boudhanath. Am Abend erwartet Sie ein typisch nepalesisches Abschiedsessen. Übernachtung im Hotel. 20.Tag: (1xF) Je nach Flugplan steht noch einmal ein halber oder ganzer Tag für einen letzten Einkaufsbummel oder weitere Besichtigungen zur freien Verfügung. Anschließend oder spätestens am nächsten Morgen Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. 21.Tag: Rückflug nach Deutschland.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (andere Abflughäfen auf Anfrage) nach Peking und zurück von Kathmandu mit Qatar Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; Linienflug Lhasa – Kathmandu in Economy Class; deutschsprachige Tourenleitung außer in Xining; englischsprachige Tourenleitung in Xining; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; Nachtzugfahrten Xian-Lanzhou im Softsleeper (4-Bettabteil) und Xining-Lhasa im Himmelszug (4-Bettabteil), Tagesfahrten Peking – Xian und Lanzhou-Xining; TibetPermit; alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 2 Ü: Zug (Schlafwagen); 16  Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 17xF, 11xM, 14xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum China (ca. 155 €), Nepal (ca. 22 €); optionale Ausflüge; Foto- und Videogenehmigungen; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen In Tibet: Aufgrund der erreichten großen Höhe über 5000 m sind körperliche Gesundheit und Durchhaltevermögen wichtige Voraussetzungen für diese Reise. Hinweise In Tibet erlangen Sie einen sehr interessanten Einblick in das Leben der Tibeter auf dem Dach der Welt. Ab Shigatse sollten Sie sich jedoch auch bewusst sein, dass dieses einmalige Erlebnis mit eingeschränktem Reisekomfort (auch im Himmelszug) verbunden ist. Die Restaurants, Unterkünfte (keine Heizung) und Gemeinschaftstoiletten abseits der Haupttouristenattraktionen sind oft sehr einfach.

81


Nepal

Große Annapurna-Runde Tourcode: NEPANN, Katalog Seite 43 1.Tag: Flug nach Kathmandu. 2.Tag: (1xA) Ankunft in der Hauptstadt Kathmandu und Transfer ins Hotel im Zentrum der quirligen Großstadt. Am Abend treffen Sie sich zu einem traditionellen Begrüßungsessen. Übernachtung im Hotel. 3.Tag: 1x(F/M/A) Frühe Fahrt per Kleinbus nach Besisahar und dann per Geländewagen über holprige Gebirgspisten bis nach Jagat (1300 m). Willkommen im grünen MarsyangdiTal! Übernachtung in einer Lodge. (Fahrzeit ca. 8-9h). 4.Tag: 1x(F/M/A) In stetigem Auf und Ab gewinnen Sie nur langsam an Höhe, bis Sie schließlich ein letzter Steilanstieg durch eine beeindruckende Schlucht in den schönen Ort Tal (1680 m) bringt. Nachmittags wandern Sie gemütlich bis nach Dharapani (1860 m). Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 7h, 1100 m↑, 540 m↓). 5.Tag: 1x(F/M/A) Sie verlassen wieder einmal die Off-Roadpiste und wandern auf einem ca. 200 m höher liegenden Pfad durch die mittelalterlich wirkenden Gurung-Dörfer Odar und Ghelanchok. Nach einem steilen Anstieg lichten sich die moosbehangenen Wälder und erste Hirsefelder kommen in Sicht. Am späten Nachmittag erreichen Sie Chame (2670  m). Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 6h, 1000 m↑, 190 m↓). 6.Tag: 1x(F/M/A) Der Manaslu liegt nun schon hinter Ihnen und der grandiose Anblick der Swargadwari Felswand sowie des AnnapurnaMassivs begleiten Sie fast den ganzen Tag bis nach Pisang (3300  m). Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 5-6h, 750 m↑, 220 m↓). 7.Tag: 1x(F/M/A) Nach einem steilen Anstieg gelangen Sie auf einen spektakulären Panoramapfad. Hoch über der ursprünglichen Trekkingroute genießen Sie ausgezeichnete Weitblicke auf die umliegenden Gipfel, darunter Annapurna II, Pisang Peak, Gangapurna, Tilicho Peak und Glacier Dome. Zudem beeindrucken unterwegs die zwei alten Gurung-Dörfer Ghyaru und Ngawal. Am Abend erreichen Sie Manang (3540  m). Als leichtere und kürzere Alternative können Sie auch entlang der Fahrpiste direkt nach Manang laufen. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 7-8h, 600 m↑, 260 m↓). 8.Tag: 1x(F/M/A) Akklimatisations- und Ruhetag in Manang. Optional können Sie zur besseren Höhenanpassung zu den umliegenden Hochalmen wandern oder einfach einen Ruhetag vor der bald folgenden Passüberschreitung einlegen. Empfehlenswert ist z.B. ein Ausflug zum über 500 Jahre alten Kloster von Braga (Gehzeit ca. 2h). Oder Sie wandern zum gegenüberliegenden Aussichtspunkt am Gangapurna-See unterhalb vom Gangapurna-Eisfall (Gehzeit ca. 2-3h). Tipp: In Manang gibt es eine Höhenmedizin-Informationsstelle. Übernachtung wie am Vortag. 9.Tag: 1x(F/M/A) Zur Mittagszeit gelangen Sie nach Yak Kharka (4050  m). Die anschließend kurze Etappe führt Sie noch weiter hinauf nach Chuli Ledar (4200 m). Am Nachmittag ist noch ein kleiner Akklimatisations-Spaziergang in die nahe Umgebung möglich. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 5h, 740 m↑, 80 m↓). 10.Tag: 1x(F/M/A) Zum Mittag rasten Sie in Thorung Phedi (4450 m). In diesen Höhen empfiehlt sich für eine optimale Anpassung langsames Gehen und vermehrtes Trinken. Nach einer weiteren Stunde erreichen Sie das High Camp (4900  m), von dem Sie noch zu einem kleinen aber lohnenswerten Aussichtspunkt aufsteigen können. Übernachtung in einer einfachen Lodge. (Gehzeit ca. 4h, 700 m↑). 11.Tag: 1x(F/M/A) Noch im Dunkeln brechen Sie auf. Über Geröll, Schotter und Blockwerk zieht sich der Weg bis zum Pass. In der Ferne sehen Sie die ersten Gebetsfahnen im Wind flattern, nach 2-3h ist der 5416  m hohe Thorong-La-Pass dann erreicht. Genießen Sie diesen Höhepunkt. Der Abstieg ist steil und zieht sich in die Länge, aber bei gutem Wetter ergeben sich erste Blicke auf den Dhaulagiri (8167 m) und die wüstenartige Landschaft von Mustang. In Muktinath (3760  m) besichtigen 82

Sie die Tempelanlagen der wohl wichtigsten Pilgerstätte des nepalesischen Himalaya. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 7-8h, 510 m↑, 1650 m↓). 12.Tag: 1x(F/M/A) Heute wandern Sie durch das kaum besuchte Lupra-Tal nach Jomsom (2720  m). Nach dem Aufstieg zum höchsten Punkt auf ca. 3830 m führt der Weg bergab bis nach Lupra (2790 m). Dieser wunderschöne kleine Ort hat eine sehenswerte Gompa. Von Lupra aus folgen Sie dem Bachbett bergab, bis Sie nach ca. 45 Minuten das berühmte Kali-Gandaki-Tal erreichen. Auf dem meist windigen und trockenen Talabschnitt wandern Sie in Richtung Süden nach Jomsom. Von hier fahren Sie das letzte Stück mit dem Geländewagen nach Marpha. Marpha (2670 m) ist für seine angeblich besten Äpfel in ganz Nepal berühmt, welche zu dem wohl noch bekannteren „Apple Brandy“ verarbeitet werden. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 6-7h, 500 m↑, 1590 m↓). 13.Tag: 1x(F/M/A) Beim weiteren Abstieg bleiben Sie auf der nicht befahrenen Ostseite des Flusses. Schmale Pfade führen oft durch Nadelwald sowie hin und wieder durch das breite Flussbett und ermöglichen stets beste Blicke auf den gigantischen Felskoloss des Dhaulagiri (8167 m). Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 6-7h, 130 m↑, 270 m↓). 14.Tag: 1x(F/M/A) Das Flusstal verengt sich und wird zur beeindruckenden Schlucht, in der das wild tosende Wasser mit lautem Rauschen in die Tiefe stürzt. Langsam wird es wieder grüner und wärmer. Das erste Stück bis nach Ghasa (Gehzeit ca. 1,5h) laufen Sie teils Piste, teils Waldpfad. Hinter Ghasa begeben Sie sich auf die weniger windige und angenehm ruhige Ostseite des Flusses. Sie erreichen über zahlreiche Steintreppen und stetiges Auf und Ab Tatopani (1180 m). Hier können Sie die heißen Quellen besuchen und gegen eine kleine Gebühr darin auch ein wohltuendes Bad nehmen. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 7-8h, 200 m↑, 1550 m↓). 15.Tag: 1x(F/M/A) Heute steigen Sie über zahlreiche Steinstufen und entlang kleiner Bauerndörfer hinauf nach Shikha (1935  m). Am Nachmittag entspannen Sie dort in der Sonne bei schönen Bergblicken. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 4h, 260 m↓, 745 m↑). 16.Tag: 1x(F/M/A) In den kühlen Morgenstunden geht es heute nochmal steil bergauf. Über zahlreiche Natursteinstufen steigen Sie hinauf zum Ghorepani-Pass. Das Tagesziel liegt fast genau auf der Passhöhe in der kleinen Ortschaft Ghorepani (2860  m). Wer das schöne Licht der Nachmittagssonne gleich nutzen möchte, kann optional heute schon einmal zum Poon Hill (3191  m) aufsteigen oder zu nahe gelegenen Aussichtspunkten spazieren. Übernachtung in Lodge. (Gehzeit ca. 5h, 1160  m↑; optionaler Rundweg zum Poon Hill ca. 2h, 350 m↑↓). 17.Tag: 1x(F/M/A) Sehr zeitiger Aufbruch am Morgen, um auf dem Gipfel des berühmten Aussichtsberges Poon Hill (3191  m) den Sonnenaufgang zu erleben. Nach dem Frühstück wandern Sie meist bergab über zahlreiche Natursteinstufen nach Hille (ca. 1530  m). Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 5h, 350 m↑, 1650 m↓). 18.Tag: 1x(F/M) Die letzte Tagesetappe führt Sie zunächst über Natursteinstufen und Hängebrücken in das grüne Tikhedhungga und dann weiter auf einem breiten Weg nach Nayapul (1070  m). Anschließend Rückfahrt nach Pokhara (Fahrzeit ca. 1,5h), wo Sie sich am idyllischen Phewa-See erholen und den Blick auf Annapurna und Machhapuchare genießen können. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 4h, 930 m↓). 19.Tag: (1xF) Der heutige Tag steht für eigene Erkundungen in Pokhara zur freien Verfügung. Ein Spaziergang zum See oder ein Einkaufsbummel bieten sich als Aktivitäten an. Übernachtung wie am Vortag. 20.Tag: 1x(F/A) Panoramaflug (ca. 30 min) von Pokhara nach Kathmandu entlang des Himalaya-Hauptkammes. Anschließend Besichtigung zweier wichtiger religiöser Sehenswürdigkeiten Kathmandus: Pashupatinath und Boudhanath. Am Abend erwartet Sie ein gemeinsames Abschiedsessen. Übernachtung im Hotel.

Besichtigung Pashupatinath (Tempel und Verbrennungsstätten): Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass hier Leichenverbrennungen stattfinden. Für Nicht-Hindus mag dies abschreckend wirken, für die Hindus gehört das aber zum Alltag. Es ist generell mit starken Luftverunreinigungen zu rechnen. Wir bitten außerdem um Diskretion beim Fotografieren. 21.Tag: (1xF) Am Vormittag Besichtigung der heiligen Tempelanlage Swayambhunath, auch Affentempel genannt. Danach steht Ihnen, je nach Flugplan, noch etwas Freizeit für einen letzten Einkaufsbummel oder weitere Besichtigungen zur freien Verfügung. Anschließend oder spätestens am nächsten Morgen Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. 22.Tag: Rückflug nach Deutschland.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Kathmandu und zurück mit Qatar Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; deutschsprachige Tourenleitung; Inlandsflug Pokhara – Kathmandu in Economy Class; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; Träger während des Trekkings für max. 15 kg persönliches Gepäck; alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 4 Ü: Hotel im DZ; 15 Ü: Lodge im DZ; Mahlzeiten: 19xF, 16xM, 17xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 36 €); zusätzliche Unterwegsverpflegung (z. B. Energieriegel und Schokolade) während des Trekkings; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Interesse und Toleranz gegenüber fremden Kulturen und Religionen, Bereitschaft zum Komfortverzicht (einfache Unterkünfte!) sowie Teamgeist und Freude am Wandern, Trittsicherheit und ausreichend Kondition für tägliche Wanderungen mit Gehzeiten von 4-8h. Die Route verläuft meist auf breiten Wanderwegen, aber Sie sollten sich sicher und selbstständig in unterschiedlichem Terrain wie Natursteinstufen, Grashänge, Geröll und auf Schneefeldern fortbewegen können. Kletterpassagen sind nicht zu überwinden. Die Überquerung des 5416 m hohen ThorongLa-Passes sowie einige Wegalternativen sind ganztägig anspruchsvoll und erfordern zeitweilig überdurchschnittliche körperliche Anstrengungen. Hinweise Da alle Inlandsflüge in Nepal Sichtflüge sind, kann es bei ungünstigem Wetter zu Flugausfällen kommen. Die Einhaltung des Programms ist von der Durchführbarkeit der Flüge abhängig. DIAMIR übernimmt keine Verantwortung für Wetterprobleme und dadurch eventuell entstehende Zusatzkosten. Als Ihr Reiseveranstalter sind wir verpflichtet, Ihnen mitzuteilen, dass sämtliche Luftfahrtunternehmen Nepals auf der Liste derjenigen Fluggesellschaften stehen, die keine Betriebserlaubnis für Langstreckenflüge in die EU haben. Wir nutzen für die Langstreckenflüge definitiv keine dieser Fluglinien. Die Nutzung der bestehenden Wegalternativen abseits der Fahrpiste sind fest eingeplant. Die Querung oder Benutzung der Piste ist jedoch stellenweise unumgänglich. In einigen wenigen Lodges sind keine Einzelzimmer verfügbar.

Indien | Rajasthan

Zauberhaftes Taj Mahal & das Land der Maharadschas Tourcode: INDRAJ, Katalog Seite 44 1.Tag: Flug nach Delhi. 2.Tag: (1xA) Ankunft in der Metropole Delhi. Am Flughafen werden Sie freundlich begrüßt und Ihre Reise in die Fremdartigkeit und Faszination kann beginnen. Nach dem Transfer zum Hotel besichtigen Sie den historischen Teil Delhis. Hier herrscht rege Geschäftigkeit, eifrige Religiosität und der indische Alltag erscheint so chaotisch. Sie sehen Indiens größte Moschee Jama Masjid, die Gedenkstätte Raj Ghat zu Ehren Mahatma Gandhis und werden mit einer Fahrrad-Rikscha entlang der engen Altstadtgassen von Chandni Chowk geradelt. An einem Teestand stärken Sie sich mit einem Masala-Tee. Entlang der Mauern des beeindruckenden Roten Forts (UNESCO) und den Regierungsgebäuden kommen Sie zum India Gate. Begrüßungsessen in einem Restaurant. Übernachtung im Hotel.

3.Tag: (1xF) Fahrt nach Nawalgarh. Der Wüstenort ist für seine wunderschönen prunkvollen Wohn- und Geschäftshäuser, den sogenannten Havelis sowie den zahlreichen Palästen bekannt. Besichtigungstour in der einstigen Karawanenstadt. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 270 km). 4.Tag: (1xF) Auf der Fahrt nach Bikaner, besuchen Sie in Deshnoke den Karni-Mata-Tempel (Rattentempel) und die einzige Kamelzuchtfarm in Indien. Nach Ankunft in Bikaner besichtigen Sie den schönen Stadtpalast Junagarh. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 280 km). 5.Tag: (1xF) Auf der Fahrt nach Jaisalmer halten Sie in der kleinen Ortschaft Khichan. In diesem Wüstenort überwintern jährlich tausende Kraniche, welche die Himalaya-Region überqueren und nach Süden ziehen. Weiterfahrt nach Jaisalmer. Von weitem erhebt sich, auf einem hohen Felsen gelegen, gleich einer Fata Morgana das prächtige Fort aus der Wüste Thar. Früher legten hier Karawanen einen Zwischenstopp ein, um anschließend in Richtung Orient weiterzuziehen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 330 km). 6.Tag: 1x(F/A) Am Morgen besichtigen Sie das Fort Jaisalmer. In dieser Festungsanlage befinden sich nicht nur der Palast sondern auch unzählige eng aneinander gereihte Wohn- und Geschäftshäuser. Schlendern Sie durch die engen Gassen und bewundern Sie anschließend die kunstvoll und reich geschmückten Havelis. Die Häuserfassaden sind mit Erkern und Pavillons reich verziert. Hier haben die Steinmetze wahre Kunstwerke geschaffen. Am Nachmittag fahren Sie in die Wüste Thar und halten unterwegs bei einer Familie, um ihre traditionellen Wohnhäuser zu sehen. Zum Sonnenuntergang genießen Sie den Kamelausritt (1-2h) zu den Sanddünen. Die Nacht verbringen Sie romantisch im Wüstencamp Wind Desert im komfortablen Hauszelt. 7.Tag: (1xF) Fahrt zur blauen Stadt Jodhpur, bekannt für ihre markante Festung, stattlichen Palästen und anmutigen Gebäuden. Während der Besichtigungstour sehen Sie die imposante Festungsanlage Mehrangarh, Museum und besuchen das Maharadscha-Grabmal Jaswant Thada. Abschließend schlendern Sie über den bunten Basar und bewundern die Textil-Handwerkskunst Bandhani. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 300 km). 8.Tag: (1xF) Fahrt nach Udaipur, dem Venedig des Ostens. Unterwegs besuchen Sie den wunderschönen Tempelkomplex von Ranakpur, erbaut im 15. Jh. durch die Jain-Gemeinde. Der Haupttempel Chaumuk beeindruckt durch seine unzähligen Säulen und detailreichen Skulpturen. Ein Priester wird Ihnen kurz etwas über den Tempel erzählen. Weiterfahrt nach Udaipur. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6,5h, 280 km). 9.Tag: (1xF) Der Tag beginnt zeitig mit dem Besuch des Gemüse- und Blumenmarktes. Während der Stadtbesichtigung sehen Sie den Stadtpalast, das ethnologische Museum Bharatiya-Lok-Kala-Mandal, das Saheliyon-Ki-Bari (Haus der Freundinnen) – ein schöner Park mit Wasserspielen -sowie das goldene Reiterstandbild Pratap. Am Nachmittag genießen Sie eine Bootsfahrt auf dem Pichola-See mit Besuch des Jang Mandir-Inselpalastes und anschließend sitzen Sie bei einem Tee/Kaffee und sehen wie die Sonne über den See untergeht. Übernachtung wie am Vortag. 10.Tag: (1xF) Fahrt nach Pushkar – eine Oase inmitten der Wüste. Die ruhige kleine Stadt liegt an einem heiligen See und ist ein uralter hinduistischer Wallfahrtsort. Das spirituelle Indien erlebt man hier noch ganz nah. Es gibt unzählige Tempel, Ghats (Badetreppen) und die Häuserfronten der Altstadt sind weiß gekalkt. Die Stadt rühmt sich mit ihrem Brahma-Tempel, geweiht dem höchsten Gott der Hindus. Am Nachmittag Stadtrundgang in Pushkar. Während einer Puja erklärt Ihnen ein Priester den Ablauf des täglich praktizierten Rituals. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 300 km). 11.Tag: (1xF) Heute fahren Sie zur rosaroten Stadt Jaipur. Am Nachmittag gehen Sie auf eine Walking & Food-Tour und werden mit einer


Fahrrad-Rikscha zum quirligen Basar geradelt. Auf einem Gewürzmarkt lernen Sie verschiedene Gewürze und deren Anwendung kennen. An den verschiedensten Imbissständen erfahren Sie mehr über die kulinarische Kultur Indiens. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 146 km). 12.Tag: (1xF) Malerisch liegt das Fort Amber an den Hängen der Aravalli-Kette und beeindruckt schon von weitem. Zum Fort gelangen Sie zu Fuß oder Sie entscheiden sich für den Elefantenritt. Besichtigung in Jaipur. Der Rundgang in der Palastanlage vermittelt Ihnen einen lebhaften Eindruck vom Reichtum der einstigen Herrscherfamilie. Bestaunen Sie die Fassade des Palasts der Winde (Hawa Mahal) und besuchen Sie die historische Sternenwarte Jantar Mantar. Zu Sonnenuntergang sind Sie am Tiger Fort (Nahargarh Fort) und sehen wie die Millionenstadt sich in ein Lichtermeer verwandelt. Übernachtung wie am Vortag. 13.Tag: 1x(F/A) Fahrt zur Hauptstadt des ehemaligen Fürstenstaates der Rajputen, nach Karauli. Hier sind Sie Gast bei einer einstigen Maharadscha-Familie. In Karauli erwartet Sie ein beeindruckender Palast und königliche Gastlichkeit in einer ruhigen, ländlichen Umgebung. Sie fahren mit dem Tuk-Tuk zum sehenswerten alten Stadtpalast und nehmen an einer AartiZeremonie im Tempel teil. Am Abend demonstriert Ihnen der Koch der Familie einige indische Gerichte mit anschließendem Abendessen. Gern können Sie auf der Terrasse mit den Mitgliedern der Maharadscha-Familie ins Gespräch kommen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 180 km). 14.Tag: (1xF) Fahrt nach Agra. Unterwegs halten Sie an der alten Mogul-Stadt Fatehpur Sikri (UNESCO). Die Stadt war nur 15 Jahre die Hauptstadt des Mogulreiches und wurde wegen der problematischen Wasserversorgung verlassen – zurück blieb eine Geisterstadt. Wenn Sie heute durch die Stadt wandeln, fühlen Sie sich wie in eine andere Zeit versetzt. Am Nachmittag Ankunft in Agra. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 182 km). 15.Tag: 1x(F/A) Sie bestaunen das Rote Fort in Agra, welches durch seine gewaltigen Ausmaße beeindruckt und die Macht der Mogulherrscher widerspiegelt. Natürlich darf hier der Besuch des weltberühmten Taj Mahal (UNESCO) nicht fehlen. Unbeschreiblich eindrucksvoll ist das aus weißem Marmor erbaute Mausoleum. Rückfahrt nach Delhi und gemeinsames Abschiedsessen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h, 204 km). 16.Tag: (1xF) Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Delhi und zurück mit Air India oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; Deutschsprachige Tourenleitung; alle Fahrten in privaten klimatisierten Fahrzeugen; Bootsfahrt auf dem Pichola-See; Elefantenritt/Geländefahrt zum Fort Amber; Rikscha-Fahrt in Delhi und Jaipur; Kochvorführung mit Abendessen in Kaurali; Kamelausritt in der Wüste Thar; Führung durch Priester in Ranakpur; Tee/Kaffee in Udaipur; 1L Mineralwasser pro Tag während der Transferfahrten; alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 13 Ü: Hotel im DZ; 1 Ü: Zelt fertig aufgestellt und mit festen Betten; Mahlzeiten: 14xF, 4xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 70 €); evtl. Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Bitte stellen Sie sich auf lange Fahrstrecken ein. Es erwarten Sie starke Kontraste zwischen bezaubernden Landschaften, beeindruckenden Denkmälern und großer Armut, die man wahrnehmen, aber nicht sofort etikettieren oder bewerten sollte. Bitte reisen Sie mit Interesse und Toleranz für diese fremde Kultur! Hinweise Bitte beachten Sie, dass das Taj Mahal seit April 2017 umfangreiche Renovierungsarbeit unterzogen wird. Geplant ist eine Reinigung der Marmorfassade mittels einer Schlammpackung, welche bis zum Sommer 2018 abgeschlossen sein soll. Übernachtung im Wüstencamp bei Jaisalmer von

Oktober bis März möglich. Die Übernachtung für Termine außerhalb der Camp-Zeiten ist im Hotel in Jaisalmer.

Indien

Auf der Fährte des Tigers Tourcode: INDTIG, Katalog Seite 45 1.Tag: Flug nach Delhi. 2.Tag: 1x(F/A) Am frühen Morgen erreichen Sie die indische Metropole Delhi und werden am Flughafen empfangen. Transfer zum nahegelegenen Hotel, um ein paar Stunden zu schlafen und sich frisch zu machen. Nach dem Frühstück Rücktransfer zum Flughafen und Weiterflug nach Jabalpur (ca. 1,5h). Abholung vom Flughafen und Fahrt zum Bandhavgarh-Nationalpark. Übernachtung im Nature Heritage Resort. (Fahrzeit ca. 5,5h, 200 km). 3.Tag: 1x(F/M/A) Nachdem Sie von Ihrem Fahrer am Hotel abgeholt wurden, starten Sie pünktlich zum Sonnenaufgang zu Ihrer ersten Tiger-Safari. Der Bandhavgarh- Nationalpark bietet Ihnen und seinen 59 Tigern (Stand: 2014) unterschiedlichste Ökosysteme: Inselberge aus Sandstein gliedern die durch den Salbaum geprägten Laubwälder und die weiträumigen Graslandschaften. Hier halten sich die bevorzugten Beutetiere der Tiger auf: Axis- und Sambar-Hirsche. Aufbruch zur zweiten Safari am Nachmittag. Übernachtung wie am Vortag. 4.Tag: 1x(F/M/A) Morgensafari. Während der Mittagszeit können Sie sich im Resort erholen oder sich in die Historie des Nationalparks vertiefen. So zeugen einige historische Bauwerke im Park (Fort, Tempel etc.) von der jahrhundertelangen Besiedlung des Gebiets, z.B. durch die Maharadscha von Rewa. Einer dieser Maharadscha (Martand Singh) entdeckte bei einer Jagd im Jahre 1951 einen weißen Tiger. Alle heute in Gefangenschaft lebenden weißen Tiger gehen auf diesen Tigerkater (Mohan) zurück. Nachmittagssafari. Übernachtung wie am Vortag. 5.Tag: 1x(F/M/A) Nach dem Frühstück setzen Sie Ihre Reise in den Kanha-Nationalpark fort. Die landschaftlich reizvolle Fahrt führt Sie entlang kleiner Felder durch eine hügelige, abwechslungsreiche Landschaft. Immer wieder begegnen Ihnen Szenen des typisch indischen Dorfalltags. Nach Ankunft und Check-in im Resort begeben Sie sich am Nachmittag auf die erste Ausfahrt in den von dichten Primärwäldern geprägten Kanha-Nationalpark. Übernachtung im Tuli Tiger Resort. (Fahrzeit ca. 6h, 250 km). 6.-7.Tag: 2x(F/M/A) Morgensafari und Nachmittagssafari im Kanha-Nationalpark. Der knapp 1000 km² große Nationalpark bietet ca. 65 Tigern eine Zuflucht (Stand: 2014). Die dichten Primärwälder mit ihren sonnendurchfluteten Niederungen und Lichtungen bieten aber auch anderen Tieren eine ideale Lebensgrundlage: insgesamt vier verschiedene Hirscharten gibt es hier zu bewundern, hinzukommen verschiedene Antilopenarten und mit dem Gaur, das größte Wildrind unserer Erde. Übernachtung wie am Vortag. 8.Tag: 1x(F/M/A) In der Morgendämmerung haben Sie die Gelegenheit, gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter einen Natur-Spaziergang zu unternehmen. Nach dem Frühstück setzen Sie Ihre Reise zum Pench-Nationalpark fort. Der Name des Parks leitet sich vom gleichnamigen Fluss ab, der das Gebiet von Norden nach Süden durchzieht. Der noch junge Nationalpark umfasst ca. 758 km² und ist ein Geheimtipp für Tiger- und Leopardenbeobachtungen. Die Anzahl der Tiger beträgt 53 (Stand: 2014). Am Nachmittag gehen Sie auf Ihre erste Safarifahrt im Pench-Nationalpark. Übernachtung im Vannraj Resort & Spa. (Fahrzeit ca. 3,5h, 130 km). 9.Tag: 1x(F/M/A) Morgen- und Nachmittagssafari im Pench-Nationalpark. Vielleicht nutzen Sie die freie Zeit zwischen den Safaris, um einmal im Dschungelbuch von Rudyard Kipling (1865-1936) zu blättern. Die Ursprünge dieser Publikation liegen im Pench-Nationalpark. Hier soll es zur Jahrhundertwende ein Wolfskind gegeben haben – Grundlage für Kiplings Romanfigur Mowgli. Übernachtung wie am Vortag. 10.Tag: 1x(F/M/A) Nach Sonnenaufgang Fahrt zum Tadoba-Nationalpark. Das oft als Juwel von Vidharba bezeichnete Tadoba Andhari-Ti-

gerreservat liegt nur 45 km von der Stadt Chandrapur entfernt und ist einer der schönsten und größten Nationalparks in Maharashtra. Der Name Tadoba wird von Tadoba oder Tar abgeleitet, der Gottheit dieser Region, während sich Andhari auf den gleichnamigen Fluss bezieht. Einer Legende nach wurde Taru, ein regionaler Herrscher, bei einem aufsehenerregenden Kampf mit einem Tiger getötet. Ein Schrein für Taru liegt innerhalb des Reservats direkt am Tadoba-See. Am Nachmittag gehen Sie auf erste Safarifahrt und beobachten mit etwas Glück einen der 110 im Reservat lebenden Tiger (Stand: 2014). Übernachtung im Irai Safari Retreat. (Fahrzeit ca. 5h, 240 km). 11.Tag: 1x(F/M/A) Morgensafari und Nachmittagssafari im Tadoba-Nationalpark. Nachdem bereits einige Safaris hinter Ihnen liegen und Sie eventuell auch schon diverse Tigerbeobachtungen gemacht haben, lohnt es sich, den Blick auch auf andere Details zu lenken. Die großen Seen des Nationalparks ziehen eine einzigartige Vogelwelt an und beherbergen die seltenen Sumpfkrokodile. Übernachtung wie am Vortag. 12.Tag: 1x(F/M) Es heißt so langsam Abschied nehmen von der beeindruckenden indischen Natur und von den liebgewonnenen Tagesabläufen während der Safari-Tage. Bei der letzten Morgensafari haben Sie die Gelegenheit, sich von den Wäldern Indiens und seinen Bewohnern zu verabschieden. Rückkehr zum Resort gegen Mittag. Nach dem Mittagessen fahren Sie nach Nagpur. Übernachtung im Tuli Imperial Hotel. (Fahrzeit ca. 3,5h, 120 km). 13.Tag: Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt nach Delhi und zurück von Nagpur mit Qatar Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; Englischsprachiger Naturführer ab Jabalpur/an Nagpur (deutschsprachige DIAMIR-Tourenleitung nur zu den Terminen im Mai); Inlandsflug Delhi – Jabalpur in Economy Class; Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; 16 Safarifahrten im Geländewagen in den Nationalparks (max. 4 Reisende pro Wagen); Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren laut Programm; Reiseliteratur; 12 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 11xF, 10xM, 10xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ab 70 €); evtl. Foto- und Videogenehmigungen in Monumenten und Nationalparks; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Die Fahrtwege in manchen Nationalparks sind teilweise sehr uneben und warten mit vielen ausgespülten Schlaglöchern und Bodenwellen auf. Sollten Sie Bandscheibenprobleme haben ist ggf. ein gepolstertes oder mit Luft gefülltes Sitzkissen zu empfehlen. Hinweise Bitte buchen Sie so zeitig wie möglich! Die Anzahl der für Safaris zugelassenen Geländewagen ist für jeden Nationalpark streng limitiert. Auf Grund der hohen Nachfrage und strengen Limitierung der Plätze sind die Nationalparks in verschiedene Zonen unterteilt. 3-4 Monate im Voraus muss bei der Nationalparkbehörde eine verbindliche sowie personengebundene Buchung unter Vorlage einer Reisepasskopie erfolgen. Hierbei wird der exakte Sitzplatz im Geländewagen ebenso festgelegt. Bei einer auf mehreren Geländewagen verteilten Reisegruppe ist es möglich, dass die Safaris in verschiedenen Zonen stattfinden. Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Pakistan

Farbenpracht und Vielfalt zu Füßen des Karakorum Tourcode: PAKKUL, Katalog Seite 46 1.Tag: Flug von Deutschland nach Islamabad. 2.Tag: 1x(F/M/A) Ankunft am Morgen in Isla-

mabad. Das Nationalmuseum in Lok Virsa gibt einen guten Einblick über die wechselhafte Geschichte, die zahlreichen Völker und das reiche Kulturgut Pakistans. Sie besichtigen zudem das Eisenbahnmuseum in Golra Sharif, wo ein sehenswerter Bahnhof aus der Kolonialzeit erhalten geblieben ist. Die Faisal-Moschee und der Ausblick von Daman-e-Koh runden den Tag ab. Übernachtung im Hotel. 3.Tag: 1x(F/M/A) Sie erleben die Größe des einstigen Gandhara-Reiches in Taxila mit seinem sehenswerten Museum und besuchen das ehemalige Wehrkloster Jaulian. Danach geht es zum verehrten Heiligtum der Sikh in Hassan Abdal, wonach Sie in Mansehra an den Ashoka Rocks einen Stopp einlegen. Anschließend fahren Sie das erste Stück auf dem berühmten Karakorum Highway (KKH) und erreichen Besham im IndusTal. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 7h). 4.Tag: 1x(F/M/A) Sie folgen dem KKH durch das imposante Tal des Indus. Tagesziel ist Chilas in der Nähe des 8125 m hohen Nanga Parbat. Unterwegs passieren Sie beeindruckende Aussichtspunkte und machen Halt an den buddhistischen Felsgravuren von Shatyal, die von der einstigen Bedeutung der Seidenstraße in dieser Region zeugen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6-7h). 5.Tag: 1x(F/M/A) Heute geht es zur weltberühmten Märchenwiese am Nanga Parbat! Auf einer atemberaubenden Piste fahren Sie mit Geländewagen ins Dörfchen Tato, das wie eine grüne Oase wirkt. Wie beeindruckend ist der Kontrast der prächtigen Kiefernwälder vor der gigantischen Eiswand des Nanga Parbat! Nach ca. 3-4h landschaftlich großartiger Wanderung auf einem soliden Pfad erreichen Sie die Märchenwiese. Übernachtung in einfachen Berghütten. (Fahrzeit ca. 3h). 6.Tag: 1x(F/M/A) Der Tag steht für Erkundungen in der Umgebung der Märchenwiese zur Verfügung. Eine schöne Wanderung führt Sie in Richtung Nanga-Parbat-Basislager noch näher an den Eisriesen heran. Wer keine Lust zum Wandern hat, bleibt auf der Märchenwiese und genießt den Tag zu Füßen des neunthöchsten Gipfels unserer Erde. Übernachtung wie am Vortag. 7.Tag: 1x(F/M/A) Zurück geht es ins Indus-Tal und auf dem KKH weiter Richtung Norden. Sie passieren den „Junction Point", den geographischen Knotenpunkt der drei höchsten Gebirge der Welt, von Hindukusch, Karakorum und Himalaya, und erreichen den Handelsort Gilgit. Nach einem kräftigenden Mittagessen fahren Sie weiter nach Karimabad – eine Augenweide inmitten der kargen Hochgebirgslandschaft. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h). 8.Tag: 1x(F/M/A) Sie besichtigen das 800 Jahre alte Fort Baltit, früher Sitz des Mir von Hunza und heute ein Museum. Am Nachmittag erkunden Sie die gegenüberliegende Talseite, die Gegend von Hopar-Nagar, wo Sie nach Belieben eine kurze Wanderung auf dem geröllbedeckten Barpu-Gletscher nach Shishkin unternehmen oder aber im Teehaus die großartige Landschaft mit Blick auf die gewaltige Westwand des Spantik genießen können. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 4h, Gehzeit ca. 1,5h). 9.Tag: 1x(F/M/A) Am Morgen erkunden Sie das gemütliche Städtchen Karimabad. Ein Spaziergang durch den Ortsteil Altit bietet sich hierfür an: Die wunderbaren alten Häuser wurden liebevoll mit traditionellen Handwerkstechniken restauriert. Am Nachmittag wandern Sie zum Sommerdorf Duiker oberhalb von Karimabad, wo Sie von der großartig gelegenen Ortschaft einen herrlichen Blick auf den Rakaposhi (7788 m) haben. Abstieg nach Karimabad und Übernachtung wie am Vortag. 10.Tag: 1x(F/M/A) Nach dem Frühstück geht es nach Gilgit hinunter. Dort besichtigen Sie den britischen Friedhof, das riesige BuddhaRelief von Kargah Nalla und unternehmen einen kleinen Bummel über den Basar. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2h). 11.Tag: 1x(F/M/A) Ein langer Fahrtag auf dem KKH führt Sie zurück nach Besham. Auf der Rückfahrt können Sie weitere buddhistische Felsgravuren besichtigen und einen Fotostopp am „Nanga Parbat View Point" einlegen, wo der Gipfel gewaltige 6000 m oberhalb der Straße in

83


den Himmel ragt. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 9-10h). 12.Tag: 1x(F/M/A) Von Besham führt Sie die Fahrt auf dem KKH zurück ins Tiefland des Punjab, wo Sie spät am Nachmittag die Hauptstadt Islamabad erreichen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 7h). 13.Tag: 1x(F/M/A) Zunächst geht es hinunter gen Süden nach Kallar Kahar und weiter zu den malerischen Hindu-Tempeln von Ketas, die an die gemeinsamen kulturellen Wurzeln Pakistans und Indiens erinnern. Schließlich besichtigen Sie die beeindruckende Salzmine von Khewra, aus der das berühmte Himalaya-Salz tatsächlich stammt, und das Monument für Alexander den Großen in Jalalpur. Am Abend erreichen Sie Jhelum an der Grand Trunk Road. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5-6h). 14.Tag: 1x(F/M/A) Am Morgen besuchen Sie das mächtige Fort von Rohtas, das zum Welterbe der UNESCO zählt. Sie erreichen schließlich Lahore, die Hauptstadt der Provinz Punjab, wo Sie das imposante Grabmal des Mogulkaisers Jehangirs besichtigen. Am Nachmittag wird Sie die skurrile Zeremonie an der Wagah Border begeistern, die allabendlich die Schließung der Grenze zwischen Pakistan und Indien in Szene setzt. Lassen Sie den Tag mit einem Bummel durch die Food Streets ausklingen! Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4-5h). 15.Tag: 1x(F/M/A) Der Tag gehört ausschließlich der wunderbaren Altstadt Lahores. Das Fort (UNESCO-Weltkulturerbe) mit seinem beeindruckenden Spiegelsaal, die prächtigen Badshahi- und Wazir-Khan-Moscheen sind die wichtigsten Höhepunkte. Am Abend können Sie beim gemeinsamen Essen Ihre Reise noch einmal Revue passieren lassen. Spät am Abend erfolgt der Transfer zum Flughafen. 16.Tag: Rückflug am frühen Morgen nach Deutschland, wo Sie noch am selben Tag ankommen, oder Beginn des Anschlussprogramms.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Islamabad und zurück von Lahore mit Turkish Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; deutschsprachige Tourenleitung; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 2 Ü: Hütte im DZ; 12 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 14xF, 14xM, 14xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 40-70  €); Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Die Wanderungen sind bis auf die ca. drei- bis vierstündige Tour zur Märchenwiese durchweg optional und für körperlich normal gesunde und konstituierte Menschen gut zu schaffen. Der Wanderweg ist gut ausgebaut und es muss nur ein kleiner Tagesrucksack mit den notwendigsten Dingen für zwei Übernachtungen selbst getragen werden. Flexibilität, Toleranz gegenüber anderen Kulturen und Religionen, Teamgeist sowie Durchhaltevermögen für die langen Fahrtstrecken sind unabdingbare Voraussetzungen für die Teilnahme an dieser Reise! Hinweise Wenn zum Herbsttermin der Babusar-Pass geöffnet und eine Fahrt durchs Kaghan Valley möglich ist, wird statt Hin- und Rückfahrt über den Karakorum Highway für eine Strecke die kürzere Alternativroute über den Babusar-Pass genutzt, die zusätzliche Erlebnisse bereithält. Zum Frühjahrstermin ist dies jedoch nicht möglich, da die Passstraße i. d. R. nur zwischen Ende Juni und Ende Oktober eines jeden Jahres befahrbar ist.

Usbekistan

Morgenland aus Tausendundeiner Nacht Tourcode: USBKUL, Katalog Seite 47 1.Tag: Flug nach Taschkent. Nach Ankunft empfängt Sie Ihre Reiseleitung und Sie fahren zu Ihrem Hotel. Übernachtung im Hotel. 2.Tag: 1x(F/A) Bereits am Morgen verlassen Sie die Hauptstadt und fliegen weit in den Westen nach Urgentsch. Von hier fahren Sie in die, in der Wüste gelegene Stadt Chiwa. Im Inneren der Altstadt „Itschan-Kala“ (UNESCO-Weltkulturerbe) finden Sie ausschließlich historische Gebäude: das Mausoleum Pachlavan-Machmud, 84

die Medrese und das Minarett Islam-Hodsha, die Karawanserei, das Stadttor Palvan-Darvosa. Sie besichtigen die Residenz des Khans KunjaArk, das Minarett Kok-Minor, die Medresen Muchammad Amin-Khan und Muchammad Rachim-Khan, das Minarett und die Moschee Dshuma. Übernachtung im Hotel.Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1h, 30 km). 3.Tag: (1xF) Wenn Sie auf der heutigen Stadtbesichtigung durch die Gassen Chiwas schlendern, fühlen Sie sich zurückversetzt in eine längst vergangene Zeit. Prächtig ausgestattete Bauwerke gilt es zu bestaunen. Die mächtigen Eingangsportale der Moscheen zeugen vom Reichtum der Oase, als reich beladenen Kamelkarawanen hier Halt machten. Besonders dominant ist das bunte und nur 28 Meter hohe Stummelminarett, das dem Stadtkern seine unverwechselbare Prägung gibt. Am Abend stehen Sie zum Sonnenuntergang auf der mächtigen Stadtmauer und blicken über all die Gebäude, die Sie besucht und bestaunt haben. Übernachtung wie am Vortag. 4.Tag: 1x(F/M) In den kühlen Morgenstunden beginnt die lange Fahrt durch die Wüste Kysylkum nach Buchara. Sie überqueren den berühmten Amurdarja und legen ausreichend Fotostopps am Ufer des Flusses und in der Wüste ein. Gegen Abend erreichen Sie das sagenumwobene Buchara. Übernachtung im Hotel. (Fahrstrecke ca. 9h, 450 km). 5.Tag: (1xF) Zwei ganze Tage haben Sie Zeit, die mehr als 2300 Jahre alte Stadt (UNESCOWeltkulturerbe) zu entdecken. Die meisten Sehenswürdigkeiten sind gut zu Fuß erreichbar. Sie lassen sich durch die Gassen der Stadt treiben, bestaunen, riechen, schmecken und fühlen den Zauber der Märchen aus 1001 Nacht. Lassen Sie sich begeistern von der unbeschreiblichen Dichte an Palästen, Moscheen und Medresen. Das älteste Bauwerk Zentralasien, das Mausoleum der Samaniden steht hier ebenso, wie das 45 Meter hohe Minarett Kalan, das wie ein Leuchtturm den Karawanen Orientierung gab. Am Abend sind Sie zu Gast bei einer bunten Folkloreveranstaltung. Übernachtung wie am Vortag. 6.Tag: (1xF) Die überkuppelten Gewölbe und Gassen der Goldschmiede und der Mützenmacher sind Ihr erstes Ziel. Es wird geschaut, verglichen und gefeilscht, bis die Waren endlich den Besitzer wechseln. Die Düfte der Gewürze und die Farbenpracht der kunstvoll aufgeschichteten Obstvielfalt betören Ihre Sinne. Im historischen Stadtzentrum entspannen Sie im Labi Hauz bei einer Tasse Tee an einem kühlenden Wasserbecken. Dabei beobachten Sie usbekische Männer, die im Schatten der großen Bäume in ihre Brettspiele vertieft sind. Der Besuch des wundervollen kleinen Bauwerks Tschor Minor beschließt Ihre Besichtigungstour. Übernachtung wie am Vortag. 7.Tag: 1x(F/A) Sie verlassen Buchara und fahren zunächst in die kleine Stadt Gishduvan. Unterwegs besichtigen Sie die ehemalige Sommerresidenz des letzten Emirs von Buchara. Nach Ankunft besuchen Sie eine Keramikwerkstatt und das dazugehörige Museum. Weiterfahrt nach Nurata, wo Sie die Ruinen der alten Festung besuchen. Außerdem sehen Sie sich zwei Moscheen und eine sehr ungewöhnliche Wasserquelle an, die durch ihr kristallklares Wasser besticht. Anschließend setzen Sie Ihre Fahrt zum Aidarkul-Sees fort. Freuen Sie sich auf die Übernachtung in einer Jurte, der traditionellen Behausung der Nomaden. Nach dem Abendessen lauschen Sie am Lagerfeuer usbekischen Liedern, die von einem Akyn (Folkloresänger) vorgetragen werden. Übernachtung in einer Jurte. (Fahrstrecke ca. 5-6h, 380 km). 8.Tag: 1x(F/M) Am Vormittag haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fähigkeiten im Kamelreiten unter Beweis zu stellen. Sie erfolgt die Weiterfahrt zum Aidarkul-See. Das Wasser ist frisch, ein Bad sollten Sie sich dennoch nicht entgehen lassen. Am Nachmittag fahren Sie ins weltberühmte Samarkand. Gegen Abend erreichen Sie die wohl berühmteste Stadt der Seidenstraße. Mit etwas Glück erleben Sie einen fotogenen Sonnenuntergang am Registan, dem weltbekannten Platz der Stadt. Übernachtung im Hotel. (Fahrstrecke ca. 5h, 300 km).

9.Tag: (1xF) Der ganze Tag steht für die vielen Sehenswürdigkeiten der über 2700 Jahre alten Stadt (UNESCO-Weltkulturerbe) zur Verfügung. Samarkand gilt als Perle des Orients. Dass das nicht übertrieben ist, erkennen Sie, wenn Sie auf dem Registan stehen, diesem sagenhaften Platz, eingerahmt vom einzigartigen Ensemble der Medresen Ullunk, Tella-Kari und Schir-Dar. Jede für sich ein Perle orientalischer Baukunst. Reich verziert mit filigran gearbeiteten Mosaiken, die in scheinbar unendlich vielen Blautönen erstrahlen. Sie atmenden den Hauch des Orients und der Märchen aus 1001 Nacht. Weitere Besichtigungspunkte sind der alte Basar, der Mausoleenkomplex Schachi-Sinda und das Mausoleum Gur-Emir. Am Abend sind Sie zu Gast in der Samarkander Weinkellerei und natürlich darf eine Kostprobe nicht fehlen. Übernachtung wie am Vortag. 10.Tag: 1x(F/M) Der Tag steht Ihnen für eigene Erkundungen in Samarkand zur freien Verfügung. Optional bekommen Sie bei einem Kochkurs eine Einführung in die usbekische Küche und bereiten gemeinsam mit einem Koch die traditionelle Reisspeise Plov zu. Alternativ bringt Sie ein ebenfalls optionaler Tagesausflug nach Schachrisabz, der Geburtstadt Timurs. Hier hat der große Herrscher und Feldherr seinen Sommerresidenz errichten lassen. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit Tagesausflug Schachrisabz ca. 3-4h, 160 km). 11.Tag: (1xF) Wie schon in Buchara haben Sie auch in Samarkand Zeit, an die schönsten Plätze noch einmal zurückzukehren oder neues zu entdecken. Am Nachmittag Transfer zum Bahnhof und Fahrt mit dem Zug Afrosiab zurück nach Taschkent. Nach den Fahrten im Bus ist dies eine willkommene Abwechslung. Transfer ins Hotel und Übernachtung. (Fahrzeit ca. 2,5h). 12.Tag: 1x(F/M) Mit PKWs fahren Sie über den Pass Kamtschik (2520 m) ins Ferganatal. Ihr erstes Ziel ist Kokand, dem einst eine Schlüsselposition am Eingang des Ferganabeckens zukam. Sie besuchen den Palast des Khans, der durch seinen großen Reichtum an verschiedenen dekorativen Verfahren und Materialien besticht. Am Nachmittag geht es weiter nach Fergana, dem administrativen Zentrum des Tals. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5-6h, 350 km). 13.Tag: 1x(F/M) Auf Ihrem Tagesausflug besichtigen Sie zunächst eine Seidenfabrik. Die einzelnen Prozesse bis hin zur fertigen Seide werden Schritt für Schritt erklärt und demonstriert. Im Anschluss fahren Sie nach Rischtan und besuchen eine private Keramikwerkstatt. Der Meister führt Sie zur Tongrube und berichtet Ihnen ausführlich über die Vorbereitung des Rohstoffs. Auch eine Demonstration der eigentlichen Herstellung der Keramik darf nicht fehlen. Rückfahrt nach Fergana. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke ca. 2h, 100 km). 14.Tag: 1x(F/A) Sie fahren nach Zarkent. Dort besuchen Sie ein originelles Teehaus, eine Tschaichana. Nach dieser Pause geht es weiter zum Fergana-Kanal, der von 1939-40 errichtet wurde und heute eine der Hauptadern für die Felder im weitläufigen Tal darstellt. Im Anschluss geht es über den Pass Kamtschik (2520 m) zurück nach Taschkent. Sollten Sie in Taschkent noch Zeit haben, so ist es sicher sehr interessant, sich die thematisch-mittelasiatisch gestalteten Metrostationen bei einer Fahrt mit der U-Bahn anzusehen oder mit einem Taxi zum Sonnenuntergang zum sehenswerten Fernsehturm zu fahren und die Stadt von oben zu betrachten. Übernachtung im Hotel. (Fahrstrecke ca. 7h, 360 km). 15.Tag: Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen und Rückflug. Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt nach Taschkent und zurück mit Usbekistan Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; deutschsprachige Tourenleitung; Inlandsflug Taschkent – Urgentsch in Economy Class; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 13 Ü: Hotel im DZ; 1 Ü: Jurte (Gemeinschafts-WC/Dusche); Mahlzeiten: 13xF, 5xM, 3xA Nicht in den Leistungen enthalten nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca.

70 €); optionale Ausflüge; evtl. Foto- bzw. Videogenehmigungen; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Für diese Tour sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich, Sie müssen sich aber auf trockenes und heißes Klima und zum Teil lange Fahrtstrecken einstellen. Hinweise Übernachtung im Jurtencamp Meist befinden sich ca. 10 und mehr Jurten im Camp. Es gibt zeitweise Strom in den Jurten. Übernachtet wird in Betten. In einer Jurte schlafen ca. 2 bis maximal 6 Personen.

Russland – Sibirien – Baikal Die blaue Perle Sibiriens Tourcode: RUSBAI14, Katalog Seite 48

1.Tag: Flug nach Irkutsk. 2.Tag: (1xF) Morgens oder vormittags Ankunft in Irkutsk und Transfer zum Hotel, wo Sie sich vom langen Flug erholen können. Für den Nachmittag ist eine Stadtbesichtigung vorgesehen. Übernachtung im Hotel. 3.Tag: 1x(F/M/A) Nach dem Frühstück erfolgt die Fahrt zum südlichen Baikal. In Kultuk am Südwestufer zweigt der Weg in Richtung Burjatische Schweiz ab. Ihr Ziel ist der bekannte Kurort Arschan. Arschan bedeutet „heilende Quelle“. Von eben diesen Mineralquellen findet man in der Umgebung einige. Der Ort selbst liegt idyllisch am Fuße des Pik Ljubwi und bietet Wanderern sowie Kurpatienten vielfältige Möglichkeiten in der Natur. Übernachtung in einer Pension oder einem kleinen Hotel. (Fahrzeit: ca. 3h). 4.Tag: 1x(F/M/A) Ausflug in die einmalige Landschaft des Nationalparks Tunkinskaja Dolina, dem riesigen Tal zwischen den Hochgebirgen Chamar Daban und Sajan in Burjatien. Sie genießen dabei das Panorama der Burjatischen Schweiz und sehen eindrucksvolle Wasserfälle. Es besteht die Möglichkeit, im Thermalbad „Zhemchug“ zu entspannen. Übernachtung wie am Vortag.(Gehzeit ca. 2h, Fahrzeit: ca. 2h). 5.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Heute unternehmen Sie eine Fahrt nach Sljudjanka. Dort sehen Sie sich das einzige vollkommen aus weißem Marmor gebaute Bahnhofsgebäude der Welt an. Im Anschluss unternehmen Sie eine Fahrt mit dem Zug auf der Strecke der alten Transsibirischen Eisenbahn bis Port Baikal. Die „Alte Transsib“ ist ein Rumpfstück des Gleissystems, das nach der Flutung des Irkutsker Stausees erhalten geblieben ist. Die neue Bahnstrecke führt quer durch die Taiga. Auf einer Distanz von 84 Kilometern entlang des Baikalufers befinden sich 39 Tunnel und über 100 beachtliche Ingenieurbauten, dazu eine einzigartige Landschaft. Port Baikal ist der größte Ort hier. Im Hafen Baikal befindet sich ein alter Jugendstilbahnhof, der vor zwei Jahren originalgetreu nach alten Skizzen rekonstruiert wurde, direkt am Baikalufer im Nationalpark „Pribaikalskij“ gelegen und nur per Zug oder mit dem Schiff erreichbar ist. Von dort setzen Sie mit der Fähre nach Listwjanka über. Lunchbox im Zug. Übernachtung in einer Pension in Listwjanka. (Zugfahrt: ca. 4-5h, Fährfahrt: 30 min). 6.Tag: 1x(F/A) Aufenthalt in Listwjanka. Möglichkeiten zu kurzen oder umfangreichen Touren: Besuch des Baikal-Museums oder des Freilichtmuseums „Talzy“ oder Fahrt mit dem Sessellift zum „Cherskij-Stein“, wo Sie einen schönen Blick auf die Quelle des Flusses Angara haben. Übernachtung wie am Vortag. 7.Tag: 1x(F/A) Nach dem sehr zeitigen Frühstück Fahrt zur Insel Olchon. Mit einer Länge von 72 km und einer Breite von etwa 10 km ist sie die größte Insel des Baikal und überrascht mit ihrer außerordentlich reizvollen und abwechslungsreichen Landschaft des Sees. Nur wenige Kilometer von ihrem Ostufer entfernt befindet sich der tiefste Punkt. Erstaunliche 1637 Meter unter dem Wasserspiegel trifft man auf den mit Sedimenten aufgefüllten BaikalGraben, Ergebnis eines gewaltigen Risses, der zwischen eurasischer und amurischer Platte klafft. Am Mittag Ankunft in Chuschir, dem Hauptort der Insel Olchon und einstiger Heimathafen der staatlichen Fischfangflotte. Nach Ankunft und Unterbringung unternehmen Sie eine kurze Wanderung ins Dorf. Sie wohnen in


einem privaten, einfachen Touristencamp. Seit August 2005 gibt es auf der Insel auch Strom. Waschmöglichkeiten stehen in der Banja, der russischen Sauna, oder im Freien zur Verfügung. Übernachtung in traditionellen, gemütlichen Holzhäusern (mit Etagen-WC). (Fahrzeit ca. 7h, Fährüberfahrt ca. 20 min). 8.Tag: 1x(F/M/A) Per Allradfahrzeug, dem russischen UAZ, geht es in den Norden der Insel zum beeindruckenden Kap Choboj, welches wie ein Stoßzahn in den Baikal ragt. Bei gutem Wetter genießt man von hier eine fantastische Sicht auf die Bergketten am anderen Ufer sowie auf die Halbinsel Swjatoi Nos („Heilige Nase“). Unterwegs legen Sie mehrere Fotostopps ein und lockern die Fahrt mit Spaziergängen zu besonderen Aussichtspunkten auf. Rückkehr ins Dorf Chuzhir am frühen Abend. Übernachtung in traditionellen, gemütlichen Holzhäusern. (Fahrzeit ca. 6 h). 9.Tag: 1x(F/M/A) Nach einem zeitigen Frühstück Fahrt mit dem Schiff zur Inselgruppe Uschkanji. Am Abend legen Sie in einer Bucht von Chiwyrkujskij Zaliv an, wo Sie Natur pur oder ein Bad in einer heißen Quelle bzw. im Baikalsee genießen können. Die Übernachtung erfolgt auf dem Schiff. (Fahrzeit: ca. 8-9h). 10.Tag: 1x(F/M/A) Früh morgens Aufbruch und Fortsetzung der Exkursion. Der Archipel besteht aus vier Inseln, welcher ohne jegliche Landverbindung eine ganz besondere Pflanzen- und Tierwelt entstehen ließ. Highlight dieses extrem geschützten Ökosystems ist die auch Nerpa oder Tjulen genannte Baikalrobbe. Insbesondere die „Schlanke“ (Insel Tonkij) ist das eigentliche Domizil der einzigartigen Tiere. Bei gutem Wetter kann man im Sommer weit mehr als 1000 Tiere am Westufer des kleinen Eilandes beim Sonnen beobachten. Eine eigens dafür eingerichtete Aussichtsplattform ist am Ostufer über eine Treppe zu erreichen, von wo man die sehr scheuen Tiere beobachten kann. Nach Besichtigung der Inseln Rückfahrt auf die Insel Olchon mit Ankunft am Abend. Übernachtung in traditionellen, gemütlichen Holzhäusern. (Fahrzeit ca. 8-9h). 11.Tag: 1x(F/A) Eine kurze Wanderung (Wegstrecke insgesamt ca. 1 Stunde) zum berühmten Schamanenfelsen – der heiligen Stätte der Burjaten – steht am Vormittag auf dem Programm. Schon von weitem machen kleine bunte Bänder, die munter im Wind flattern, auf das sakrale Zentrum der Schamanenwelt am Kap Burchan aufmerksam. Laut Überlieferung lebt hier ein Halbgott in Gestalt eines Weißkopfseeadlers, welcher als erster die schamanische Gabe von Gott Tengri erhielt. Weiterhin geht die Legende, dass in der Höhle des Schamanenfelsens der Herrscher der ganzen Insel Olchon lebte – Ezhin. Wer den Ort besucht, sollte alle negativen Gedanken beiseiteschieben. Eventuell wird dieser Tag als Reservetag für die Schifffahrt bei Sturm oder anderen Wetterkapriolen genutzt. Übernachtung in traditionellen, gemütlichen Holzhäusern. 12.Tag: (1xF) Nach dem Frühstück Rückfahrt mit dem Bus. Per Fähre setzten Sie zum Westufer des Baikal über, über die Bucht, die auch „Kleines Meer“ bezeichnet wird. Rückfahrt nach Irkutsk. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, Fährüberfahrt ca. 20 min). 13.Tag: (1xF) Freier Tag in Irkutsk, den Sie für Souvenireinkäufe oder für weitere Ausflüge und Besichtigungen sowie auf dem interessanten Markt nutzen können. Übernachtung im Hotel. 14.Tag: (1xF) Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Irkutsk und zurück mit Aeroflot oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; deutschsprachige Tourenleitung; alle Fahrten in privaten Kleinbussen oder geländegängigen Fahrzeugen; alle Eintrittsgelder laut Programm; Einladungsschreiben für Russlandvisum; Reiseliteratur; 4 Ü: Pension im DZ; 4 Ü: Blockhaus im DZ; 3 Ü: Hotel im DZ; 1 Ü: Schiff in Vierbett-Kabine; Mahlzeiten: 13xF, 5xM, 1xM (LB), 9xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 90 €); Ausflugsmöglichkeiten am 6. Tag in Listwjanka (Museen oder Tour zum „Cherskij-Stein“) ca. 12 €; wei-

tere optionale Ausflüge; Gebühr für den Aufenthalt auf den Uschkanij-Inseln (ca. 40 €); Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Für diese Tour sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich, Sie müssen sich nur auf teils lange Fahrtstrecken im Fahrzeug bzw. auf dem Schiff und auf kurze Wanderungen einstellen. Flexibilität, Teamgeist sowie ein gewisser Komfortverzicht sind Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Reise. Die Unterkünfte abseits der Städte sind einfach und verfügen teilweise über Außen-Bad/WC (Olchon). Hinweise Schifffahrt Baikalsee Für eine Schifffahrt zum Archipel muss das Wetter zu 100% passen, ansonsten wird das Programm kurzfristig so umgestellt, dass eine Baikalkreuzfahrt dennoch stattfindet und die Robben am Kap Uchan besucht werden. Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen (Baikalrobben) nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Japan

Makaken, Geishas und Fuji-san Tourcode: JAPTRE, Katalog Seite 49 1.Tag: Flug von Deutschland nach Tokio oder Fukuoka mit Ankunft am folgenden Tag. 2.Tag: Je nach Fluggesellschaft landen Sie entweder in Tokio oder in Fukuoka. Von Tokio bringt Sie ein Anschlussflug bzw. von Fukuoka eine Zugfahrt in 2h nach Nagasaki, in den Nordwesten von Kyushu. Transfer und Check-in im Hotel. Übernachtung im Hotel. 3.Tag: 1x(F/A) Am Morgen erwartet Sie eine Stadtbesichtigung in Nagasaki. Am Nachmittag Fahrt in den Unzen-Nationalpark. Die Hauptattraktion des Parks ist der Krater des Fugen-dake. Von dort kann man bei klarem Wetter bis zum 76 km entfernten Vulkan Aso blicken. Übernachtung im Ryokan (Unterkunft im japanischen Stil). 4.Tag: 1x(F/A) Heute unternehmen Sie eine Wanderung zum Krater des Fugen-dake. Die Gipfel des Fugen-dake mit einer Höhe von 1359 m und der des Heisei Shinzan mit 1486 m sind die höchsten Erhebungen im Park. Es hängt von der vulkanischen Aktivität im Park ab, welcher der Gipfel bestiegen werden kann. Übernachtung im Ryokan. (Gehzeit ca. 6h, 600 m↑↓). 5.Tag: (1xF) Am Morgen wird Ihr Hauptgepäck nach Hiroshima vorausgesendet. Sie verlassen die Halbinsel und fahren nach Kumamoto. Hier besichtigen Sie die Festung, die zu den schönsten Japans zählt. Der anschließende Besuch des Suizenji-Parks liefert faszinierende Einblicke in die japanische Gartenkunst. Übernachtung im Hotel. 6.Tag: (1xF) Fahrt in den Aso-Nationalpark. Sie erklimmen zwei der fünf Gipfel des Vulkanmassivs und durchwandern eine bizarre Landschaft mit bunt kolorierten Gesteinsformationen, bis Sie schließlich den Krater des aktiven Naka-dake sehen. Je nach seismischer Aktivität sind temporäre Sperrungen durch die Behörden möglich. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 4h, 400 m↑↓, 4 km). 7.Tag: (1xF) 128 Kilometer äußerer Kraterring laden zum Trekken im größten aktiven Vulkangebiet der Welt ein. Bei guten Wetterverhältnissen haben Sie fantastische Sicht auf alle fünf Vulkankegel. Fahrt mit dem Shinkansen nach Hiroshima. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 4h, 400 m↑↓, 13 km). 8.Tag: (1xF) Heute erwartet Sie die Überfahrt mit der Fähre zu einem der drei schönsten Orte in Japan – zur Insel Miyajima. Sie besuchen den berühmten Shinto-Schrein von Itsukushima (UNESCO-Weltkulturerbe). Der Weg auf den Inselberg lohnt: Von oben haben Sie eine wunderschöne Aussicht! Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 4h, 500 m↑↓, 8 km). 9.Tag: 1x(F/A) Am Morgen besuchen Sie das den Opfern und Betroffenen des Atombombenabwurfs gewidmete Friedensdenkmal in

Hiroshima (UNESCO-Weltkulturerbe). Mit dem Zug fahren Sie weiter nach Nachi-no-Taki. Am Nachmittag unternehmen sie Ihre erste, kurze Wanderung auf der Kii-Halbinsel. Der unter UNESCO-Weltkulturerbeschutz stehende Weg führt über einen Bergrücken bis zum höchsten Wasserfall Japans, dem heiligen Nachi-no-Taki. Übernachtung in einer Pension (Minshuku). (Gehzeit ca. 2h, 200 m↑, 80 m↓, 4 km). 10.Tag: 1x(F/A) Am Morgen wird Ihr Hauptgepäck nach Kyoto vorausgesendet. Frühaufsteher haben die Möglichkeit im malerisch gelegenen hölzernen Seigantoji-Tempel eine buddhistische Morgenmesse mitzuerleben. Die heutige Wanderetappe auf dem KumanoHongu-Taisha-Pilgerweg führt Sie durch eine mystisch anmutende Gegend, in der Ihnen kaum ein Mensch begegnen wird. Sie wandern auf Wegen, die schon vor 1000 Jahren die Pilger des japanischen Kaiserhofs begangen haben. Übernachtung in einer Pension (Minshuku). (Gehzeit ca. 7h, 900 m↑, 1100 m↓, 15 km). 11.Tag: 1x(F/A) Ihre heutige Trekkingetappe durch die Wälder und über Hügel endet am Kumano-Hongu-Schrein. Das größte Torii Japans spiegelt sich in einem Reisfeld und ist schon aus der Ferne sichtbar. Fahrt nach Yunomine, ein authentisches Onsen-Dorf mit den ältesten Thermalbädern Japans. Genießen Sie ein Bad unter freiem Himmel. Übernachtung im Ryokan. (Gehzeit ca. 6h, 400 m↑↓, 13 km). 12.Tag: 1x(F/A) Mit dem Bus fahren Sie durch die wunderschöne Landschaft der Kii-Berge bis zum heiligen Berg Koyasan. Wanderung über den mystischen Okunoin-Friedhof. Auf Japans größtem Friedhof fanden zahlreiche Persönlichkeiten der japanischen Geschichte Ihre letzte Ruhestätte. Sie besuchen den Kukai-Tempel und das Mausoleum sowie den KongobujiTempel, den Mittelpunkt der Shingon-Sekte. Übernachtung in einer Tempelherberge. (Gehzeit ca. 3h, 7 km). 13.Tag: (1xF) Vor dem Frühstück wohnen Sie der Tempelzeremonie bei. Fahrt nach Nara. In der ersten Hauptstadt Nippons besuchen Sie den Rehpark, den riesigen Todaiji-Tempel (UNESCO) mit der größten Buddha-Statue Japans und durchstreifen den Park des KasugaSchreins (UNESCO) mit seinen 2000 Steinlaternen. Kurze Zugfahrt nach Kyoto. Übernachtung im Hotel. 14.Tag: (1xF) Am Morgen beginnen Sie Ihre Stadtbesichtigung in Kyoto. Im Kinkauji-Tempel bewundern Sie eines der berühmtesten japanische Symbole, den Goldenen Pavillon. Im Nijo-Schloss betreten Sie den Nachtigall-Flur und sehen prunkvolle Dekorationen. Der Kiyomizu-Tempel erhebt sich hoch über der Stadt und besticht durch seine Ausmaße. Mehrstöckige Pagoden, riesige Gebetshallen und Shinto-Schreine sind zu bewundern. Besuch des Ryoanji-Tempels, berühmt für seinen unvergleichlichen Zen-Garten. Alle Tempel zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe. Übernachtung im Hotel. 15.Tag: (1xF) Heute unternehmen Sie eine Wanderung entlang des Flusses Kiyotaki bis nach Arashiyama. Dort besichtigen Sie den berühmten Bambuswald und den Zenryuji-Tempel. Auf dem Weg zurück nach Kyoto haben Sie Gelegenheit, Ihre Füße im Fußbad am Bahnhof Arashiyama auszuruhen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung Kyoto selbst zu entdecken. (Gehzeit ca. 4,5h). Übernachtung im Hotel. 16.Tag: (1xF) Fahrt mit Shinkansen & Co nach Kawaguchiko. Unweit des morgigen Gipfelziels – dem mächtigen Fuji-san – unternehmen Sie eine kurze Wanderung zum Fuji-san Hongu Sengen Taisha, einem Shinto-Schrein aus dem 9. Jahrhundert. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 1,5h). 17.Tag: (1xF) Fahrt zur 5.Station (2305 m) des Fuji-san. Sie starten mit dem Trekking bei Sonnenaufgang und erreichen schon nach 2h auf lockerer Lavaschotterpiste die 7. Station. Nach weiteren 3 bis 4 Stunden sind Sie auf dem Gipfel (3776m) und haben eine fantastische Sicht in den Krater und auf die umliegende Landschaft. Abstieg zum Ausgangspunkt. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 10h, 1300  m↑↓, 8 km). 18.Tag: (1xF) Ihr Hauptgepäck wird nach Tokio

vorausgesendet. Vom See Kawaguchiko unternehmen Sie am Nachmittag ein kurze Wanderung zum Berg Ashiwada (1202 m). Bei entsprechenden Wetterbedingungen haben Sie von dort einen herrlichen Blick auf den mächtigen Fuji-san. Fahrt nach Tokio. Bitte beachten Sie: Tag 17/18 sind je nach Wetterlage austauschbar! Übernachtung im Kapsel- oder Standardhotel. 19.Tag: Am Morgen spazieren Sie durch die grüne Oase des Meiji-Schreins und gewinnen anschließend von der Aussichtsplattform des Tokioer Rathauses auf 220 Meter Höhe einen Überblick über das größte Ballungsgebiet der Welt. Nach der Fahrt auf dem Sumida-Fluss lässt sich das historische Tokio beim Besuch des Sensoji-Tempels im Stadtviertel Asakusa bewundern. Am Nachmittag ausgedehnter Spaziergang zum Kaiserpalast, zum Tokioer Hauptbahnhof und in das elegante Einkaufsviertel Ginza. Nach Einbruch der Dunkelheit erleben Sie das quirlige Jugendviertel Harajuku und die belebteste Straßenkreuzung der Welt im Stadtteil Shibuya. Rückkehr per U- und SBahn in Ihr Hotel. Übernachtung im Hotel. 20.Tag: (1xF) Tag für eigene Unternehmungen. Keine Angst – Ihr Reiseleiter gibt Tipps und das U-Bahnnetz Tokios ist leicht zu verstehen! Es lohnen sich Besuche im Nationalmuseum, in der Sumo-Kampfarena, auf dem größten Fischmarkt der Welt, ein Einkaufsbummel, eine Entspannungsmassage, der Besuch des neu erbauten Tokio SKYTREE… und vieles mehr. Übernachtung im Hotel. 21.Tag: (1xF) Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Nagasaki und zurück von Tokio mit Lufthansa oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; Deutschsprachige Tourenleitung; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und öffentlichen Verkehrsmitteln; Japan-Rail-Pass; zusätzlicher Bergführer am Tag der Fuji-san-Besteigung (nicht zu den Terminen im Juli & August); 3 Gepäcktransfers: Unzen – Hiroshima/Nachi – Kyoto /Kawaguchiko – Tokio; alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 3 Ü: Ryokan im DZ; 2 Ü: Pension im DZ; 12 Ü: Hotel im DZ; 1 Ü: Hotel der gewählten Kategorie; 1 Ü: Herberge im DZ; Mahlzeiten: 18xF, 6xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafengebühren im Reiseland/Ausreisesteuern; optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Sie sollten über gute körperliche Fitness und Kondition verfügen und gern wandern. An zwei bis drei Trekkingtagen erwarten Sie längere Auf- und Abstiege. Auf allen Trekkingetappen tragen Sie nur einen Tagesrucksack. Nur zum Reisetermin im Mai/ Juni sind Steigeisen und Eispickel auf den letzten Metern zum Gipfel des Fuji-san notwendig. Sie bekommen dazu eine Einweisung durch Ihren Bergführer. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Es besteht im Einzelfall auch die Möglichkeiten anstrengendere Etappen wie z.B. die Besteigung des Fuji-san auszulassen. Hinweise Juli-Termin: Zu diesem Termin ist Saison am Fuji-san. Es ist belebter am Berg und die Hütten entlang des Weges sind geöffnet. Die Begleitung durch einen zusätzlichen Bergführer ist nicht nötig. Ihr/e Reiseleiter/-in führt Sie sicher auf den Gipfel. Oktober-Termin: Sollte die Besteigung des Fuji-san durch einen frühzeitigen Wintereinbruch nicht möglich sein, bieten wir Ihnen (je nach Tageswetterlage) eine alternative Wanderung auf dem Mt. Mitsutoge (1764 m) an. Bei passenden Wetterbedingungen haben Sie von dort einen herrlichen Blick auf den mächtigen Fuji-san. Übernachtung im Minshuku (Pension) & in der Tempelherberge: Manche Pensionen sowie Tempelherbergen verfügen über geschlechtergetrennte Gemeinschaftsbäder mit angeschlossenem Onsen (Thermalbadebecken). Twin-Zimmer-Zuschlag: Sollten Sie sich mit einem/r gleichgeschlechtlichen Reisepartner/-in ein Zimmer teilen wollen, akzeptieren dies viele japanische Hotels nur im Twin-Zimmer, also einem Zimmer mit getrennten Betten. Diese Zimmer sind etwas geräumiger als Doppelzimmer und somit auch etwas teurer. 85


Ausreisesteuer: Ab 7. Januar 2019 haben alle alle Reisenden, die Japan per Flugzeug oder Schiff verlassen, bei der Ausreise 1.000 Yen (ca. 8 €) zu bezahlen. Ausgenommen sind Kleinkinder unter zwei Jahre und Transit-Passagiere, die innerhalb von 24 Stunden nach ihrer Ankunft die Weiterreise antreten. Das durch die Steuer eingenommene Geld soll in die Verbesserung der touristischen Angebote fließen. Bitte halten Sie einen 1000 Yen Schein bei Ihrer Abreise bereit.

Georgien

Große Südkaukasusrundreise Tourcode: GEOKUL15, Katalog Seite 50 1.Tag: Flug nach Tiflis. Ankunft gegen Abend und Transfer in die Stadt. Übernachtung im Hotel. (Gegebenenfalls Ankunft am frühen Morgen des Folgetages – je nach Flugverbindung). 2.Tag: 1x(F/A) Nach dem späten Frühstück starten Sie zum Stadtrundgang in Tiflis, der Hauptstadt Georgiens seit dem 5. Jh. Zunächst Besichtigung der Altstadt mit der Metechi-Kirche (13. Jh.) und dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Von hier hat man einen schönen Blick auf den Fluß Mtkwari, die Altstadt und die umliegenden Hügel. Vorbei geht es an den Schwefelbädern zur Nariqala-Festung (4. Jh.), zur Synagoge und zur Sioni-Kathedrale, in der das Weinrebenkreuz der heiligen Nino – sie christianisierte Georgien – aufbewahrt wird. Die Antschischati-Kirche aus dem 6. Jh. ist die älteste Kirche der Stadt. Besuch der Schatzkammer des Historischen Museums (Goldschmiedekunst aus der Zeit des Goldenen Vlieses). Abends Begrüßungsessen in einem typisch georgischen Restaurant. Übernachtung im Hotel. 3.Tag: 1x(F/M/A) Sie verlassen Tiflis in östliche Richtung und machen sich auf in die bekannteste Weinregion des Landes. Das malerische Kleinstädtchen Signagi ist umgeben von einer Verteidigungsmauer mit 23 Wehrtürmen. Dieser Befestigungsring wurde von König Erekle II. im 18. Jh. errichtet. Kleiner Rundgang im Stadtkern mit wundervollem Blick ins Alasani-Tal und mit etwas Glück auf die verschneiten Spitzen der Kaukasushauptkette. Besuch eines urigen, 300 Jahre alten Weinkellers mit Verkostung. Nach dem Mittagessen erkunden Sie die imposante Burganlage von Gremi. Tageshöhepunkt ist das gemeinsame Abendessen auf dem beeindruckenden Weingut Schuchmann. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit: 3-4h, 230 km). 4.Tag: 1x(F/A) Über den Gombori-Pass (1620 m) geht es zurück gen Westen zur alten Hauptstadt Mzcheta. Besichtigung des religiösen Zentrums Georgiens (UNESCO-Weltkulturerbe) mit der Dschwari-Kirche (6. Jh.) und der Swetizchoveli-Kathedrale (11. Jh.). Unterwegs kurze, aber lohnenswerte Weinprobe im Dorf Tschardachi in Iago Maranis Weinkeller. Anschließend Weiterfahrt auf der Georgischen Heerstraße nach Kasbegi. Vielleicht kann man die Gletscher des Kasbek noch im Abendlicht leuchten sehen. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit 4-5h, 290 km). 5.Tag: 1x(F/A) Den ganzen Tag haben Sie Zeit zur Erkundung dieses herrlichen Tales am Kasbek. Zunächst geht es hinauf zur Dreifaltigkeitskirche „Zminda Zameba“ aus dem 14.Jh. (optional per Fahrzeug). Von der Kirche auf immerhin 2180 m hat man den vielleicht besten Blick hinüber zum Prometheusberg Kasbek (5047 m). Besonders im Morgen- oder Abendlicht bieten sich viele tolle Fotomotive in großartiger Kulisse an. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit 3-4h bzw. 1-2h, 7 km mit 435 m↑↓ bzw. 4 km mit 300 m↑↓). 6.Tag: 1x(F/A) Auf der Heerstraße geht es zurück nach Süden. Kurze Stippvisite in Gori. Weiterhin Besuch der Höhlenstadt Uphlisziche aus dem 1. Jh. v. Chr., an der ein Zweig der legendären Seidenstraße vorbeiführte. Die altertümliche Stadtstruktur mit ihrem eigenwilligen Straßensystem, den Theatern und verschiedenen Palästen ist noch heute gut erkennbar. Auf landschaftlich reizvoller Strecke geht es entlang des Borjomi-Nationalparks nach Achalziche. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit ca. 5-6h, 340 km). 86

7.Tag: 1x(F/M/A) Besuch der in Fels geschlagenen Höhlenstadt Wardsia (12. Jh.). Errichtet wurde sie – alles von Menschenhand – im Goldenen Zeitalter Georgiens im 12. Jh. Sie finden dort mit wunderschönen Fresken künstlerisch ausgestaltete Räume, verbunden durch lange Gänge, von denen eiskaltes Wasser aus dem nackten Fels tropft. Am Wegesrand wird die Festung Kertvisi (10. Jh.) besichtigt. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit: 2-3h, 125 km). 8.Tag: 1x(F/M/A) Heute fahren Sie in die zweitgrößte Stadt des Landes – nach Kutaissi. Sie befinden sich in Westgeorgien in der Provinz Imereti, das „Land des Goldenen Vlieses“. Nach dem Mittag Besuch der großen Ruine der Bagrati-Kathedrale aus dem 11. Jh. und des Gelati-Klosterkomplexes aus dem 12. Jh. sowie der dazugehörigen Akademie (beides UNESCOWeltkulturerbe). In der Nähe der Stadt Tskaltubo besuchen Sie noch eine Grotte mit sehr interessanten Tropfsteinformationen. Gegen Abend besteht in Kutaissi die Möglichkeit, noch einmal über die Märkte zu schlendern bzw. einfach das Treiben auf dem Hauptplatz zu beobachten. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit: ca. 3-4h, 180 km). 9.Tag: 1x(F/A) Heute geht es für Sie zum vielleicht schönsten Flecken Georgiens – nach Swanetien. Bevor Sie hinauf ins Gebirge fahren, machen Sie noch einen Abstecher zur Okaze-Schlucht. Auf dem Weg nach Swanetien ist linkerhand der Enguri-Staudamm nicht zu übersehen (größter Staudamm der ehemaligen Sowjetunion). Die neu gebaute Straße windet sich spektakulär durch einen wilden Canyon entlang des Enguri. Swanetien – das sind schneebedeckte Bergriesen, unberührte Wiesen, wilde Flüsse und Wasserfälle sowie mittelalterliche Wehrturmanlagen. Beeindruckend sind die bis heute erhaltenen Riten und Gepflogenheiten, ganz zu schweigen von der eigenen Sprache der Swanen, die mit dem Georgisch überhaupt nichts gemein hat. Gegen Abend erreichen Sie Mestia (1400  m), das administrative Zentrum Swanetiens. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit: ca. 4-5h, 240 km). 10.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Zur Abwechslung nach den langen Fahrten auch heute wieder eine Wanderung. Sie unternehmen eine Tour zum Tschaladi-Gletscher. Optional kann am Nachmittag auch eine Seilbahnfahrt zu einem spektakulären Aussichtspunkt unternommen werden. Die markanten Gipfel von Ushba und Tetnuldi sowie der Kaukasushauptkamm liegen dann frei vor Ihnen und bieten unvergleichliche Panoramen. Nachmittags Besuch eines swanischen Hauses und eines Wehrturmes. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 4-5h, 400 m↑↓, 16 km). 11.Tag: 1x(F/M/A) Mit Geländewagen geht es hinauf nach Ushguli auf 2200  m. Ushguli gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und gilt als die höchste ganzjährig besiedelte Ortschaft Europas. In Ushguli selbst scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Besuch des Marien-Kirchenkomplexes und einiger sehr alter Wehrtürme. Von Ushguli bietet sich Ihnen der beste Blick auf die imposante Südwand des höchsten Berges des Landes – den Schchara (5068  m). Später Wanderung zum Turm der Königin Tamara. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 4h, 90 km, Gehzeit ca. 2h, 200 m↑↓, 6 km). 12.Tag: (1xF) Batumi, die moderne Metropole der Provinz Adscharien an der Schwarzmeerküste, ist Ihr heutiges Ziel. Von hier haben Sie immer noch den Kaukasus im Blick, der sich am Horizont in herrlichster Kulisse darbietet. Eine erste Führung im berühmten Botanischen Garten, wo mehr als 5000 Pflanzenarten zu entdecken sind, bildet das Kontrastprogramm zu den Tagen im Gebirge. Übernachtung im Hotel in Batumi. (Fahrtzeit ca. 4-5h, 300 km). 13.Tag: (1xF) Während des heutigen Stadtrundgangs durch die weiße Perle Georgiens werden Sie die wichtigsten Plätze und Gebäude kennenlernen. Dass in den letzten Jahren viel Geld in die Stadtstruktur geflossen ist, merkt man sogleich. Batumi hat sich für seine Gäste wahrlich herausgeputzt und präsentiert sich nach grauen Dekaden wieder in voller Pracht. Nachmittags Freizeit. Übernachtung wie am Vortag.

14.Tag: (1xF) Per modernem Schnellzug geht es von Batumi zurück nach Tiflis. Abholung vom Bahnhof und Transfer ins Hotel. Der Nachmittag kann zur Besorgung von Souvenirs oder zur freien Gestaltung genutzt werden. Übernachtung im Hotel. 15.Tag: Morgendlicher Transfer zum Flughafen und Heimreise. Leistungen Flug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Tiflis und zurück mit Turkish Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; Deutschsprachige Tourenleitung; Wanderführer bei den Ausflügen im Kaukasus; Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; Zugfahrt von Batumi nach Tiflis im 2.-Klasse-Abteil; Alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 8 Ü: Gästehaus im DZ; 6 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 13xF, 4xM, 1xM (LB), 10xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Besichtigungen; Botanischer Garten in Batumi (Eintritt ca. 10 €, mit Führung 30 €); Seilbahnfahrt in Swanetien (ca. 5 €); Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Für die einfachen Wanderungen ist lediglich ausreichend Kondition notwendig. Gewandert wird nur mit leichtem Tagesgepäck. Wanderungen können stets verkürzt oder ausgelassen werden. Aufgeschlossenheit gegenüber anderen Mentalitäten, Sitten und Gebräuchen ist Grundvoraussetzung für eine Reise in den Kaukasus. Die Fahrstrecken sind teilweise recht lang. Hinweise Gästehäuser in Georgien: Wie im gesamten Kaukasusraum haben sich die Gästehäuser auch in Georgien als beliebter Übernachtungsplatz etabliert. Im Prinzip liegt hier der Ursprung dieser Unterkunftsvariante. Oftmals ist es so, dass man am privaten Haus des Eigentümers einen Anbau vorfindet, in dem es eine überschaubare Anzahl an Zimmern gibt. Man ist quasi auf dem Grund und Boden eines privaten Anbieters zu Gast und kann auch das Areal voll nutzen. Die Zimmer sind alle individuell und liebevoll gestaltet. Am ehesten sind diese Häuser, im europäischen Sinne, mit einer Pension zu vergleichen. Klar, es ist kein Hotel, aber es hat einen ganz besonderen Charme und unsere Gäste wollen, wenn einmal dort gewesen, eigentlich nur noch in Gästehäusern schlafen. Es wird selbstverständlich auch von den Frauen des Hauses gekocht und man erlebt wahre Gaumenfreuden. Im Garten sitzt man oft unter Weinreben, Aprikosen oder Granatapfelbäumen und kann sich ganz relaxed bewegen. Der Blick hinter die Kulissen einer kaukasischen Familie ist stets eine interessante Erfahrung. Je weiter man von der Zivilisation entfernt ist (Swanetien oder Tuschetien) desto einfacher werden die Gästehäuser. Bettzeug, Decken, Kissen und Handtücher sind aber überall vorhanden.

Georgien – Armenien

Vom Großen in den Kleinen Kaukasus Tourcode: GEOARM, Katalog Seite 51 1.Tag: Flug nach Tiflis. 2.Tag: 1x(F/A) Ankunft in Tiflis am frühen Morgen und Abholung vom Flughafen. Nach dem späten Frühstück starten Sie zum Stadtrundgang in Tiflis, der Hauptstadt Georgiens seit dem 5. Jh. Zunächst Besichtigung der Altstadt mit der Metechi-Kirche (13. Jh.) und dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Vorbei geht es an den Schwefelbädern zur Nariqala-Festung (4. Jh.), zur Synagoge und zur Sioni-Kathedrale, in der das Weinrebenkreuz der heiligen Nino – sie christianisierte Georgien – aufbewahrt wird. Die AntschischatiKirche aus dem 6. Jh. ist die älteste Kirche der Stadt. Abends Begrüßungsessen in einem typisch georgischen Restaurant. Übernachtung im Hotel. 3.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Fahrt nach Kachetien. Zunächst ein Abstecher in die Halbwüste zum Höhlenkloster Davit Garedscha (6. Jh.). Nach der Besichtigung des Klosters Lawra gehen Sie auf eine ca. zweistündige Wanderung zum Kloster Udabno mit einmaligen Höhlenmalereien. Mittags Lunchbox. Später dann Weiterfahrt zum Dörfchen Velisziche. Sie besuchen auf einem Bauernhof einen 300 Jahre alten Weinkeller und lernen viel über die traditionelle Weinherstellung Georgiens. Fahrt nach Kvareli. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5-6h, 250 km).

4.Tag: 1x(F/M/A) Morgens fahren Sie zunächst zur imposanten Burganlage von Gremi. Später geht es nach Tsinandali und Besichtigung des Fürstenhauses des georgischen Offiziers und Dichters Alexandre Tschawtschawadse. Anschließend haben Sie eine Weinprobe und das Mittagessen im benachbarten Weingut von Schuchmann. Weiterfahrt über den GomboriPass nach Tiflis. Nun nehmen Sie die Ausfahrt gen Norden und legen noch einen Abstecher ein, um das Dschwari Kloster (UNESCO) bei Mzcheta zu besichtigen. Auf der Georgischen Heerstraße geht es nun weiter über den Kreuzpass (2395 m) zum Gebirgsdorf Kasbegi (1700  m). Unterwegs Besuch der Wehrkirche Ananuri (17. Jh.). Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit ca. 7h, 270 km). 5.Tag: 1x(F/M/A) Der ganze Tag steht für Erkundungen und Wanderungen rund um Kasbegi zur Verfügung. Gegebenenfalls Treffen mit den Teilnehmern, die aus Russland kommen (3-Länder-Kombination). Lohnend ist in jedem Fall ein Ausflug zu Fuß in die Natur. Eine schöne Wanderung führt hinauf zur Dreifaltigkeitskirche „Zminda Zameba“ aus dem 14. Jh. Von der Kirche auf immerhin 2180 m hat man den vielleicht besten Blick hinüber zum Prometheusberg Kasbek (5047  m). Das Mittagessen findet bei einer Familie in Kasbegi statt. Wenn noch Zeit ist am Nachmittag besuchen Sie noch die Gweleti-Wasserfälle. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 2h, 470 m↑↓). 6.Tag: 1x(F/A) Auf der Heerstraße geht es zurück nach Süden. Kurze Stippvisite in Gori. Weiterhin Besuch der Höhlenstadt Uphlisziche aus dem 1. Jh. v. Chr., an der ein Zweig der legendären Seidenstraße vorbeiführte. Die altertümliche Stadtstruktur mit ihrem eigenwilligen Straßensystem, den Theatern und verschiedenen Palästen ist noch heute gut erkennbar. Weiterfahrt nach West-Georgien in die Provinz Imereti, ins Land des Goldenen Vlieses. Übernachtung in Kutaissi in einem Gästehaus. (Fahrzeit ca. 7h, 320 km). 7.Tag: 1x(F/A) Am Morgen fahren Sie zum Gelati-Klosterkomplex aus dem 12. Jh. sowie der dazugehörigen Akademie (beides UNESCOWeltkulturerbe). Danach geht es für Sie zum vielleicht schönsten Flecken Georgiens – nach Swanetien. Swanetien – das sind schneebedeckte Bergriesen, unberührte Wiesen, wilde Flüsse und Wasserfälle sowie mittelalterliche Wehrturmanlagen. Beeindruckend sind bis heute erhaltene Riten und Gepflogenheiten, ganz zu schweigen von der eigenen Sprache der Swanen, die mit Georgisch überhaupt nichts gemein hat. Am Nachmittag erreichen Sie Mestia (1400  m), das administrative Zentrum Swanetiens. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit: ca. 4-5h, 300 km). 8.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Mit Geländewagen geht es hinauf nach Ushguli auf 2200 m. Ushguli gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und gilt als die höchste ganzjährig besiedelte Ortschaft Europas. In Ushguli selbst scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Besuch des Marien-Kirchenkomplexes und einiger sehr alter Wehrtürme. Während der Wanderung zum Turm der Königin Tamara machen Sie ein schönes Picknick im Freien. Von Ushguli bietet sich Ihnen der beste Blick auf die imposante Südwand des höchsten Berges des Landes – den Schchara (5068 m). Übernachtung im einfachen Gästehaus. (Fahrzeit ca. 2h, 50  km, Gehzeit ca. 2h, 450 m↑↓, 6 km). (Hinweis: bitte beachten Sie, dass der Komfort in dieser abgelegenen Region sehr eingeschränkt ist!) 9.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Herrliche Tageswanderung entlang des Oberlaufs des Enguri zum Fuße der Schchara (5068  m), dem höchsten Berg Georgiens. Unterwegs Picknick. Am Abend Rückfahrt nach Mestia und Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit ca. 3h, 50 km, Gehzeit: ca. 5h, 320 m↑↓, 18 km). 10.Tag: (1xF) Fahrt zurück nach Tiflis. Unterwegs Besuch im Familienweingut „Iago Maranis Weinkeller“ im Dorf Chardachi, wo der Winzer seit vielen Jahren wieder alte heimische Traubensorten anbaut und biologische Weine nach georgischer Methode herstellt. Nach der Weinverkostung Weiterfahrt nach Mzcheta. In Mzcheta besuchen Sie die Swetizchoveli-Kathedrale (UNESCO). Ankunft in Tiflis am späten


Nachmittag. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 8h, 480 km). 11.Tag: 1x(F/M/A) Von Tiflis bis zur armenischen Grenze ist es nur eine gute Stunde Autofahrt. Die Szenerie wechselt plötzlich – weite Getreidefelder und Wiesen säumen die Straßen. Auch wird es spürbar heißer als in den Tagen im Gebirge. Nach kurzer Grenzformalität und Verabschiedung Ihrer georgischen Begleiter, nimmt Sie die armenische Agentur in Empfang und los geht es hinab zur Klösterstraße. Sie besuchen die beiden bedeutendsten Klöster des Landes „Sanahin“ und „Haghpat“ (beide UNESCO-Weltkulturerbe). Von Haghpat (990  m) geht es für Sie zu Fuß auf einsamen Mönchspfaden nach Sanahin (1060  m). (Die Wanderung kann auch in umgekehrter Richtung stattfinden). Dieser wilde Pfad verband schon im Mittelalter diese beiden Meisterwerke aus dem 10. Jh. Ganz nebenbei durchzieht hier einer der tiefsten Canyons die Landschaft. Weiterfahrt am Nachmittag nach Dilidschan. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3-4h, ca. 200 km, Gehzeit ca. 2h, 10 km). 12.Tag: 1x(F/M/A) Heute besichtigen Sie die hübsche Ortschaft Dilidschan. Bei den Einheimischen wird diese Gegend auch als „Schweiz Armeniens“ bezeichnet. In Serpentinen geht es hinauf zum Meer der Armenier – dem Sewansee. Vom Nordufer gelangen Sie zur SewanHalbinsel und besuchen das Kloster Sewanavank. Weiterhin stoppen Sie in Noratus, einem Friedhof mit der größten Anzahl an Chatschkaren (Kreuzsteinen) in Armenien. Mittagessen unweit von Noratus. Weiter geht die Fahrt hinauf Richtung Selim-Pass (2410 m). Unterhalb des Passes besichtigen Sie die Selim-Karawanserei aus dem 14. Jh. Das ehemalige Gästehaus zählt zu den am besten erhaltenen Karawansereien der Seidenstraße. Übernachtung im Hotel in Yeghegnadzor. (Fahrzeit ca. 2-3h, 160 km). 13.Tag: 1x(F/M) Der Tag beginnt mit der Besichtigung des Klosters Noravank, welches am Ende einer engen Schlucht auf einem Felsen thront. Bevor Sie Jerewan erreichen stoppen Sie in Chor Virap. Kein anderes Kloster Armeniens wird häufiger abgebildet, an keinem anderen Ort scheint der Ararat so zum Greifen nah wie hier. Genießen Sie den fantastischen Blick zum biblischen Berg, der sich zum Leidwesen der Armenier heute auf türkischem Territorium befindet. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3-4h, 260 km). 14.Tag: (1xF) Fahrt nach Etschmiadsin, der alten Hauptstadt Armeniens. Heute ist sie Sitz des Katholikos der Armenier, des geistlichen Oberhauptes der Armenisch Apostolischen Kirche. Höhepunkt des Tages ist die Führung in der Bibliothek von Matenadaran mit einer der größten und wertvollsten Handschriftensammlungen der Welt. Ein wahrer Geheimtipp in Jerewan ist der Besuch des Museums des umstrittenen armenischen Ausnahmekünstlers und Kinoregisseurs Sergei „Kinorebell“ Paradschanov. Gegen Abend Besuch der weltbekannten Brandy-Destille in Jerewan, gelegen in einer alten Festung mit tiefen Kellern und dunklen Verließen. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 1h). 15.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Nach dem Frühstück fahren Sie zunächst zum Höhlenkloster von Geghard, dem beliebtesten Wallfahrtsort Armeniens. Die Kirche selbst ist zum Teil im Felsen verborgen und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Hier beginnt Ihre Wanderung in Richtung Garni. Dieses Bauwerk stammt aus dem 1. Jh. und steht ebenfalls unter dem Schutz der UNESCO. Nach Besichtigung des Tempels Mittagessen auf einem Bauernhof bei Garni. Zuvor können Sie in einer traditionellen Bäckerei die Herstellung des berühmten Lavasch (armenische Brotfladen UNESCO) erleben. Rückfahrt nach Jerewan ins Hotel. Gemeinsames Abendessen. (Gehzeit ca. 4-5h, 600 m↑, 400 m↓, 13 km). 16.Tag: 1x(F/M/A) Für alle, die nicht zum Berg möchten, steht der Tag in Jerewan zur freien Verfügung. Optional zubuchbar: Für die Gipfelstürmer beginnt der Tag zeitig am Morgen mit der Fahrt zum Aragats-Hochland, um am AknaSee (3200  m) mit der Bergwanderung zum Südgipfel des Aragats (3900  m) zu beginnen. Nach ca. 4-5h stehen Sie auf dem Südgipfel des

Aragats und genießen die Ausblicke „hinüber“ zum Ararat und hinein in die Kraterlandschaft dieses beeindruckenden Berges. Am Abend Abschiedsessen in einem armenischen Restaurant. Wunderbare zwei Wochen liegen hinter ihnen – es gibt viel zu erzählen. (Fahrzeit ca. 2-3h, 120 km, Gehzeit ca. 6-7h, 800 m↑↓, 8 km). 17.Tag: Transfer zum Flughafen und Heimreise.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Tiflis und zurück von Jerewan mit Lufthansa/Austrian Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; wechselnde deutschsprachige Tourenleitung; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; Weinverkostungen laut Programm; alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 9 Ü: Hotel im DZ; 6 Ü: Gästehaus im DZ; Mahlzeiten: 15xF, 6xM, 4xM (LB), 12xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Besteigung des Aragats; optionale Ausflüge und Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Für diese Tour sind normale körperliche Voraussetzungen erforderlich, um die einfachen Wandertouren zu meistern. Sie müssen sich auf warmes Klima und längere Fahrtstrecken einstellen. Für die Wandertouren sind Trittsicherheit, sicheres Gehen im Gelände und ausreichende Kondition erforderlich. Flexibilität und Toleranz gegenüber anderen Kulturen sind Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Reise! Die Gästehäuser sind teilweise recht einfach, jedoch sauber und mit viel Liebe für Sie hergerichtet. Anforderungen Aragats-Besteigung (optional zubuchbar): Der Aragats-Südgipfel ist mit ca. 3900 m der niedrigste der Aragats-Gipfelkette, die ihren höchsten Punkt im Aragats-Nordgipfel mit 4090 m hat und zudem die höchste Erhebung Armeniens darstellt. Für diese sehr einfache Tour sind Trittsicherheit und ausreichend Kondition für eine Tagesetappe zwischen 5 und 7 h notwendig. Start der Bergwanderung ist am Akna-See auf 3200 m. Jeder Teilnehmer trägt lediglich seinen persönlichen Tagesrucksack. Ein lizensierter Bergführer begleitet Sie. Preis pro Person ab 2 Teilnehmern: 170,00 € Preis pro Person ab 4 Teilnehmern: 120,00 € Preis pro Person ab 6 Teilnehmern: 90,00 € Bitte teilen Sie uns bereits bei Reiseanmeldung mit, ob Sie Interesse an der Aragats-Besteigung haben. Hinweise Diese Reise kann mit einem Teil in Russland erweitert werden. Klicken Sie hier für die 19-tägige Variante.

Laos • Vietnam • Kambodscha

Magie und Mythos Indochinas Tourcode: LAVNKA22, Katalog Seite 52 – 53 1.Tag: Flug nach Vientiane. 2.Tag: (1xA) Ankunft in Vientiane. Transfer zum Hotel. Stadtrundgang durch Vientiane: Die Hauptstadt von Laos ist noch immer eine verschlafene Stadt mit viel Charme, schönen Alleen, interessanten Tempeln und farbenprächtigen Märkten. Während der kurzen Citytour erhalten Sie einen Einblick in die französische Kolonialgeschichte und erfahren viel über die Landesgeschichte. Am Abend gemeinsames Begrüßungsessen. Übernachtung im Hotel. 3.Tag: (1xF) Heute besichtigen Sie die wichtigsten Hauptattraktionen der Stadt: Wat Sisaket, das älteste Kloster Vientianes und Phat That Luang, eine buddhistische Stupa und zugleich das Nationalsymbol von Laos. Weiterreise nach Vang Vieng. Übernachtung im Hotel (Fahrzeit ca. 4h, 160 km). 4.Tag: (1xF) Am Morgen unternehmen Sie eine kleine Wanderung durch die idyllische Landschaft um Vang Vieng am Fluss Nam Song. Das Westufer ist umgeben von außergewöhnlichen Kalksteinfelsen. Sie besichtigen die bekannte Chang-Höhle. Bei einer weiteren Wanderung (ca. 1-2h, 3 km) durch die Reisfelder besuchen Sie zwei Dörfer. Weiter geht es zu den Höhlen Pha Thao und Xang. Weiterreise nach Luang Prabang. Übernachtung im Resort. (Fahrzeit ca. 8h, 300 km). 5.Tag: 1x(F/M) Am frühen Morgen genießen Sie vom Phou Si Hill einen exzellenten Blick über die Stadt! Fahrt ins Elefantendorf. Sie erleben heute eine Elefanten-Safari durch den grünen Regenwald. Bootsausflug auf dem Mekong

zu den Pak-Ou-Höhlen. Auf der Rückfahrt machen Sie Halt in einem kleinen Dorf, das bekannt für den laotischen Reisschnaps „LaoLao“ ist. Zurück in Luang Prabang erfahren Sie viel über Baumwoll- und Seidenweberei und schwelgen im Flair der alten Königsstadt. Übernachtung wie am Vortag. 6.Tag: 1x(F/M) Am Morgen statten Sie zunächst dem sehr interessanten Morgenmarkt einen Besuch ab. Anschließend Citytour mit traditionellem Tuk-Tuk zum Wat Xieng Thong und Nationalmuseum. Im Anschluss besuchen Sie die mehrstufigen Wasserfälle von Kuang Si und stärken sich bei einem Picknick am Ufer. Flug nach Hanoi. Ankunft und Transfer. Hier treffen Sie auf die weiteren Gäste, die mit Ihnen durch Vietnam und zum Teil auch bis nach Kambodscha reisen werden. Übernachtung im Hotel. 7.Tag: 1x(F/A) Ganztägige Stadtbesichtigung: Sie spazieren durch den Garten des Präsidentenpalastes, besuchen das kleine Haus von Onkel Ho, die Ein-Säulen-Pagode, den Literaturtempel, das Historische Museum, den NgocSon-Tempel und den „See des zurückgegebenen Schwertes“. In einem originellen Teehaus können Sie die besondere Atmosphäre der Stadt vor vielen hundert Jahren spüren und bei Tee, süßen Düften und kleinen Süßigkeiten ganz in die Szenerie eintauchen. Eine kleine Reise zu den verschiedenen Teesorten Vietnams wird Sie begeistern. Am Nachmittag erleben Sie das berühmte Wasserpuppentheater. Übernachtung wie am Vortag. 8.Tag: 1x(F/M/A) Nach einer ca. vierstündigen Fahrt gelangen Sie zur Halongbucht (UNESCOWeltnaturerbe), wo Tausende Kalksteinfelsen und Inseln aus dem türkisgrünen Wasser des Golfs von Tonkin ragen. Dort angekommen gehen Sie an Bord Ihrer Dschunke und werden herzlich von der Crew willkommen geheißen. Ihnen wird ein leckeres Mittagessen serviert, während das Schiff die Fahrt durch die Halongbucht aufnimmt. Am Nachmittag haben Sie Zeit, die Kalksteingebilde näher zu betrachten, im türkisblauen Wasser zu schwimmen oder Kajak zu fahren. Beenden Sie den ereignisreichen Tag bei einem leckeren Abendessen mit frischen Meeresfrüchten und Fisch. Übernachtung an Bord einer Dschunke. (Fahrzeit ca. 4h, 150 km). 9.Tag: (1xF) Weiterfahrt durch die Inselwelt. Frühaufsteher haben die Möglichkeit, je nach Angebot eine Tai-Chi-Stunde am frühen Morgen zu besuchen. Anschließend besuchen Sie die „Grotte der Überraschungen“, die größte Höhle in der Halongbucht. Dort können Sie auf den beleuchteten Wegen die großen Stalagmiten und Stalaktiten bewundern. Im Anschluss steuert das Schiff wieder den Hafen von Halong an und Sie fahren zurück nach Hanoi. Am Nachmittag haben Sie ggf. noch etwas Freizeit vor dem Transfer zum Bahnhof. Es ist dafür gesorgt, dass nach Rückkehr aus der Halongbucht für die Gruppe Tageszimmer zum Frischmachen bereitstehen. Zugfahrt nach Hue. Übernachtung in 4-Bett-Abteilen. (Fahrzeit im Zug ca. 11h). Optional: Es besteht gegen Aufpreis die Möglichkeit, von Hanoi mit dem Abendflug nach Hue zu fliegen und dort im Hotel zu übernachten. Sie treffen die Zugreisenden dann am nächsten Morgen zum Frühstück im Hotel. 10.Tag: (1xF) Ankunft der Zugreisenden in Hue (UNESCO-Weltkulturerbe) am frühen Morgen und Transfer zum Hotel. Am Morgen fahren Sie zum quirligen Dong-Ba-Markt und entdecken allerlei Interessantes. Anschließend ganztägige Stadtbesichtigung: Hue war mehr als 140 Jahre die Hauptstadt Vietnams und so erkunden Sie zuerst die Zitadelle und die Verbotene Stadt. Danach geht es weiter mit dem Besuch des Wahrzeichens der Stadt, der Thien-Mu-Pagode und des beeindruckenden Grabmals des Kaisers Tu Duc. Im Dorf Thuy Xuan werden Sie Zeuge der sehr fotogenen Räucherstäbchenherstellung in vielen verschiedenen Farben. Anschließend besuchen Sie eine Familie, die in traditioneller Weise die weit über das Land hinaus beliebten und fast zur Ikone gewordenen Kegelhüte herstellt. Schließlich besuchen Sie den neobarocken pastellgelben Prachtbau des An-Dinh-Palastes, welcher idyllisch in einem schönen Park liegt und noch als Geheimtipp gilt. Übernachtung im Hotel.

11.Tag: (1xF) Heute treten Sie die landschaftlich schöne Reise über den Hai-Van-Pass gen Süden in die wohl malerischste und charmanteste aller vietnamesischen Städte an. In Hoi An angekommen checken Sie zunächst ins Hotel ein und bereits am Nachmittag erwartet Sie eine geführte Tour durch die sehr gut bewahrte Altstadt (UNESCO). Über 800 historische Gebäude sind erhalten geblieben und das angenehme indochinesische Flair wird Sie begeistern. Zu verdanken ist dies u.a. auch der Regelung, dass im Bezirk der historischen Altstadt keine Autos erlaubt sind. Noch heute kann man den starken Einfluss früherer Handelsreisender aus Japan, China und auch Europa in dem kleinen Städtchen spüren und deren Einflüsse in der Architektur erkennen. Sie besichtigen u.a. die Chua-Ong-Pagode, die Versammlungshalle und die über 400 Jahre alte Japanische Brücke. Im Anschluss besuchen Sie die bekannte Galerie „Couleurs d'Asie“ des erfolgreichen französischen Fotografen Réhahn. In dieser finden Sie einige seiner besten Arbeiten. Hier haben Sie die Gelegenheit, mehr über die Geschichten und Charaktere hinter den beeindruckenden Bildern zu erfahren. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 130 km). 12.Tag: (1xF) Heute haben Sie die Wahl: Entscheiden Sie sich für einen Kochkurs in schönem Ambiente auf einer malerisch im Delta gelegenen Insel (ca. 20 min entfernt), welche Sie stilvoll mit einem Boot ansteuern. Hierfür besuchen Sie zunächst den Markt, um gemeinsam einzukaufen. Anschließend erleben Sie eine Führung durch den Kräutergarten der Kochschule und werden schließlich unter Anleitung in die Geheimnisse der weltweit berühmten vietnamesischen Küche eingeführt. Gemeinsam mit der Gruppe verspeisen Sie Ihr selbstgekochtes Mahl (ca. 8 – 13 Uhr). Oder Sie wählen einen Ausflug zu den Ruinen von My Son, den besterhaltendsten Ruinen aus der Zeit der Cham. Der Komplex setzt sich aus ca. 70 Türmen zusammen, die zum Teil aus dem 7. Jahrhundert stammen. Für alle, die an Architektur interessiert sind, ist dieser Besuch ein Muss und gleichzeitig eines der sechs aufgelisteten Weltkulturerbestätten von Vietnam. (Vorabanmeldung für eine der beiden Unternehmungen vor Reiseantritt notwendig.) Übernachtung wie am Vortag. 13.Tag: (1xF) Transfer zum Flughafen und Flug nach Saigon. Gegen Mittag beginnen Sie Ihre Besichtigungstour und besuchen die Kathedrale Notre Dame, das Postamt, den Wiedervereinigungspalast und das Kriegsopfer-Museum. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 30 min, 30 km). 14.Tag: 1x(F/M) Fahrt (ca. 2h) nach Cai Be im Herzen des Mekongdeltas. Sie gehen an Bord eines Holzbootes und unternehmen eine Fahrt im Mekongdelta auf den zahlreichen, gewundenen Wasserwegen, um einen Einblick in das Leben auf dem Wasser zu bekommen. Sie stoppen in Dong Phu und An Binh, wo Sie kleine familiengeführte Manufakturen für Öl, Reismatten, Süßigkeiten und sogar Wein zu sehen bekommen. Schließlich besuchen Sie ein hübsches französisches Kolonialhaus, welches mehr als 150 Jahre alt ist. Nach einer kurzen Mittagspause gehen Sie an Bord eines anderen Schiffes, welches Sie zum Fährhafen nahe Vinh Long bringt, von wo aus Sie mit einem Fahrzeug nach Can Tho fahren. Ankunft am späten Nachmittag. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 100 km). 15.Tag: (1xF) Heute fahren Sie in den frühen Morgenstunden zum schwimmenden Markt von Cai Rang. Er ist der größte und meistbesuchte Markt im Mekongdelta. Tauchen Sie ein in diese turbulente Szenerie und beobachten Sie das bunte Treiben auf den vielen kleinen Booten, die sich zwischen den großen Barken tummeln. Gegen 9 Uhr kehren Sie durch Kanäle zurück zum Pier. Anschließend fahren Sie Richtung Nordwesten an die kambodschanische Grenze – nach Chau Doc. Transfer zum Hotel. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug zum Pilgerberg Sam. Besichtigen Sie die Lady-Chua-Xu-Pagode am Fuße des Berges und folgen Sie dem Treppenaufgang weiter auf den Berg hinauf (anstrengender Aufstieg). Übernachtung im Hotel. 87


16.Tag: (1xF) An diesem Tag erfolgt die Abreise der Gäste, die nicht weiter nach Kambodscha reisen: Transfer nach Saigon und je nach Flugplan haben Sie noch etwas freie Zeit für letzte Einkäufe. Für alle anderen Gäste heißt es: Weiterreise nach Kambodscha. Mit dem Schnellboot fahren Sie in ca. 5h zur Hauptstadt Phnom Penh. Check-in im Hotel. Während der kurzen Citytour besichtigen Sie das Tuol-SlengMuseum und das Unabhängigkeitsdenkmal. Im Anschluss erklimmen Sie den Hügel von Wat Phnom. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit Schnellboot ca. 5h). 17.Tag: 1x(F/M) Früh beginnt die Tour durch das bunte, geschäftige Phnom Penh: Sie besuchen den Königspalast, die Silberpagode und das Nationalmuseum mit dem Cyclo, einer Fahrrad-Rikscha. Danach besuchen Sie die Killing Fields. Dort erfahren Sie einiges über die bewegende Vergangenheit Kambodschas. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung wie am Vortag. 18.Tag: (1xF) Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen. Sie nehmen einen kurzen Flug nach Siem Reap, wo Sie nach Ankunft zum Hotel gebracht werden. Nachmittags brechen Sie dann zum berühmten Angkor Wat auf, dem am besten erhaltenen Tempel der Angkor-Anlage. Im Anschluss haben Sie Freizeit. Gegen Abend genießen Sie dann die einmalige Zirkusshow vom kambodschanischen Zirkus Phare. Übernachtung im Hotel. 19.Tag: 1x(F/A) Heute besichtigen Sie zuerst Banteay Srey, die „Zitadelle der Frauen“. Im Anschluss genießen Sie eine Tour durch Banteay Samre, bevor ein Transfer Sie zur Erkundung des Tonle-Sap-Sees bringt, dem größten Frischwassersee Südostasiens. 1997 wurde dieses wichtige Ökosystem zu einem UNESCO-Biosphärenreservat ernannt. Transfer zurück nach Siem Reap. Abends genießen Sie Ihr Abendessen bei einer Apsara-Tanz-Show. Übernachtung wie am Vortag. 20.Tag: 1x(F/M/A) Besichtigung der Tempel in Angkor (UNESCO-Weltkulturerbe): Start mit der Besichtigung des berühmten Bayon. Auf dieser morgendlichen Tour besuchen Sie auch die königlichen Anlagen Phimeanakas, die Elefantenterrasse und die Terrasse des Lepra-Königs. Nach dem Mittagessen erkunden Sie den berühmten Tempel Ta Prohm, Ta Som, Neak Pean und Preah Khan. Am späten Nachmittag fahren Sie auf einem Kong-Kear-Boot über den Prasat Chhrong. Lassen Sie diesen ereignisreichen Tag bei einem wunderschönen Sonnenuntergang vom Wasser aus ganz entspannt ausklingen. Übernachtung wie am Vortag. 21.Tag: (1xF) Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, bis es mit dem Transfer zum Flughafen geht und Sie die Heimreise antreten oder sich an einem der Strände in Kambodscha oder Vietnam erholen (Check-out bis spätestens 12:00 Uhr, Late Check-out auf Anfrage). 22.Tag: Ankunft in Deutschland. Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Vientiane und zurück von Siem Reap mit Vietnam Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; wechselnde deutschsprachige Tourenleitung; Inlandsflüge Luang Prabang – Hanoi, Da Nang – Saigon und Phnom Penh – Siem Reap in Economy Class; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und in privaten und öffentlichen Booten; Zugfahrt Hanoi – Hue; alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 17 Ü: Hotel im DZ; 1 Ü: Zug (4-Bett-Abteil); 1 Ü: Schiff in Doppel-Kabine; Mahlzeiten: 19xF, 6xM, 5xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Laos (ca. 31 US$, bei Einreise), Vietnam (ab 48  €), Kambodscha (ca. 30 US$, bei Einreise); Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Für diese Tour sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich, Sie müssen sich aber zum Teil auf schwül-heißes Klima und zum Teil lange Fahrtstrecken einstellen. Hinweise Bitte beachten Sie: In Hoi An haben Sie die Wahl. Entscheiden Sie sich für einen Kochkurs in schönem Ambiente oder wählen Sie einen Ausflug zu den Ruinen 88

von My Son. Bitte geben Sie bei Buchung an, für welchen Ausflug Sie sich entscheiden. Sollten Unterkünfte in der Hochsaison, zu Festivals oder Zusatzterminen nicht verfügbar sein, so buchen wir eine gleichwertige Alternative für Sie. Dies stellt keinen Minderungsgrund dar. Die Ausflüge an den Tagen 8 und 9 werden nicht exklusiv für DIAMIR-Gäste durchgeführt. Die Teilnehmerzahl und die Sprache der Tourenleitung kann ggf. von der Reiseausschreibung abweichen.

Myanmar

Zauberhaftes Myanmar Tourcode: MYAHIG, Katalog Seite 54 1.Tag: (1xA) Individuelle Anreise, Empfang und Transfer zum Hotel. Am Nachmittag (Start 14 Uhr) erkunden Sie erstmalig die Stadt: Vom historischen Postamt laufen Sie zur Sule-Pagode und passieren dabei das luxuriöse Hotel „The Strand“, den Mahabandoola-Garten sowie das Unabhängigkeitsmonument. Der Höhepunkt des Tages ist der Besuch der Shwedagon-Pagode, wo Sie den Sonnenuntergang genießen, bevor Sie den Tag mit einem gemeinsamen Willkommensessen beschließen. Übernachtung im Hotel. 2.Tag: (1xF) Flug nach Mandalay. Nach Ankunft unternehmen Sie einen Ausflug in den Süden der Stadt nach Sagaing, der ehemaligen Hauptstadt Burmas aus dem 14. bis 18. Jahrhundert. Sagaing ist noch heute das religiöse und spirituelle Zentrum des Landes. Auf Ihrem Besichtigungsprogramm stehen die Swan Oo Pon Nya Shin Pagode und die U Min Thone Sae Pagode. Darüber hinaus besuchen Sie auch den Markt und ein kleines Töpferdorf. Fahrt nach Mingun und Besuch des riesigen, unvollendeten Tempels. Sie besuchen natürlich auch die wunderschöne weiße Hsinbyume-Pagode und die größte noch intakte Glocke der Welt. Rückfahrt nach Mandalay mit dem Boot auf dem Fluss. Nach Rückkehr ins Hotel steht Ihnen der verbleibende Tag zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel. 3.Tag: (1xF) Sie besichtigen die berühmte Mahamuni-Pagode mit der meistverehrten BuddhaStatue des Landes. Im Anschluss schauen Sie einigen Handwerkern zu, wie u. a. Blattgold, Bronzefiguren und Steinmetzarbeiten entstehen. Außerdem besuchen Sie die Kuthodaw-Pagode und das Shwenandaw-Kloster, das einzig erhaltene Gebäude des ehemaligen Königspalastes. Am Ende des Tages fahren Sie nach Amarapura und laufen ca. zwei Kilometer über die ca. 200 Jahre alte, gänzlich aus Teakholz gefertigte lange U-Bein-Brücke. Rückkehr nach Mandalay. Übernachtung wie am Vortag. 4.Tag: 1x(F/M) Sie entspannen bei einer Tageskreuzfahrt auf dem Weg nach Bagan. Transfer zum Fährhafen von Mandalay, Ablegen ca. 6:30 Uhr. Auf der Fahrt haben Sie Gelegenheit, das Leben entlang des Flusses zu beobachten. Es erwarten Sie kleine Dörfer und geschäftige Anlegestellen. Mittagessen wird an Bord serviert. Am späten Nachmittag tauchen am Horizont die ersten Pagoden von Bagan auf. Übernachtung im Hotel. Hinweis: Sie werden sich das Boot mit anderen Reisenden teilen. (Fahrzeit ca. 10-11h). 5.Tag: (1xF) Heute besuchen Sie die goldene Shwezigon-Pagode, den Höhlentempel Wetkyi In Gubyaukgyi, den eleganten Htilominlo- und den Ananda-Tempel und das kleine Backsteinkloster Ananda Okkyaung. Nach dieser Tour nehmen Sie in einer gemütlichen Pferdekutsche Platz und lassen sich gemächlich durch Bagan chauffieren. Je nach Zeitplan haben Sie die Möglichkeit, den Sonnenuntergang von einem erhöht liegenden Hügel oder einer Aussichtsplattform zu genießen. Übernachtung wie am Vortag. 6.Tag: (1xF) Optional können Sie vor Abreise eine Ballonfahrt über die Tempelwelt Bagans buchen (ca. 5:30-8:30 Uhr/Fahrzeit ca. 45 Minuten/ min. 8-16 Personen). Sie fahren heute über Land nach Kalaw, eine ehemalige Hill Station der Briten, die heute noch Heimat verschiedener ethnischer Minderheiten ist. Ankunft in Kalaw am späten Nachmittag. Check-in in die Kalaw Hill Lodge. Wenn es die Zeit erlaubt, bummeln Sie noch durch die schöne Kleinstadt Kalaw. Übernachtung in der Lodge. 7.Tag: (1xF) Bis zur Weiterreise am Mittag können Sie gerne an den verschiedenen Aktivitäten der Lodge teilnehmen und das Leben auf dem Lande so ganz aus der Nähe erkunden. Anschlie-

ßend Fahrt über das Hochland der Shan bis zum Inle-See. Auf dem Weg besuchen Sie das wunderschöne Kloster Shwe Yan Pyay. Am Inle-See wird in zauberhafter Natur Wein angebaut – probieren Sie auf dem Weingut Red Mountain ein Glas. Anschließend fahren Sie zurück nach Nyaungshwe, dem Tor des Inle-Sees. Umstieg auf motorbetriebene Langboote und Fahrt über den See (vier Personen pro Boot). Während der Bootsfahrt werden Ihnen bereits die Einheimischen vom Volk der Intha entgegenkommen. „Die Menschen des Sees“ bewohnen die Region seit Jahrhunderten und haben ihre Wohn- und Lebensweise perfekt auf das Leben am und auf dem See angepasst. Ungefähr 70.000 Menschen leben in Stelzenhäusern und bepflanzen schwimmende Gärten, die sie nach Belieben verschieben und transportieren können. Besonders auffällig sind die einzigartigen Fischernetze und die sehr spezielle Art des Ruderns – weithin bekannt als Einbeinruderer. Je nach Zeitplan können Sie an diesem Abend noch einen kleinen Spaziergang am See unternehmen. Übernachtung im Resort. 8.Tag: 1x(F/A) Heute werden Sie mit traditionellen Hosen und Hüten der Intha ausgestattet, um dem Lebensgefühl der Menschen am See möglichst nahe zu kommen. Sie gehen an Bord Ihres privaten Motorbootes und verbringen einen interessanten Tag auf dem See: Sie erkunden das kleine Dorf Indein und seine Umgebung zu Fuß, besichtigen das Nga Hpe Chaung Kloster, die bedeutende Phaung Daw U Pagode, eine Longyi-Weberei sowie eine Fabrik, in der typisch burmesische Zigarren in Handarbeit hergestellt werden. Gemeinsames Abendessen im Hotel. Übernachtung wie am Vortag. 9.Tag: (1xF) Fahrt nach Heho, Flug nach Yangon (vorläufige Flugzeiten: 09:25-10:35 Uhr) und Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Optional: Fahrt mit der Ringbahn „Circle Train“: Fahren Sie ein Teilstück (ca. 45 Minuten) mit dem altgedienten Zug durch die Außenbezirke der Stadt. Ausstieg am Bogyoke-Markt mit guten Einkaufsmöglichkeiten. Die Tour endet in Chinatown mit dem Besuch eines chinesischen Tempels und einem Streifzug durch die lebhaften Straßen der Nachbarschaft. Übernachtung im Hotel. 10.Tag: (1xF) Je nach gebuchtem Abflug steht Ihnen der Tag bis zum Transfer zum Flughafen zur freien Verfügung. Check-out bis 12 Uhr. Sollten Sie später abfliegen, kann das Gepäck gerne im Hotel untergestellt werden. Je nach Verfügbarkeit ist auch ein Late-Check-Out möglich. Dieser kann kostenpflichtig sein.

Leistungen ab/an Yangon deutschsprachige Tourenleitung; Inlandsflüge Yangon – Mandalay, Heho – Yangon in Economy Class; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; Bootstour auf dem Inle-See; alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 9 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 9xF, 1xM, 2xA Nicht in den Leistungen enthalten An- und Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 30-50 EUR); optionale Ausflüge; evtl. Zusatzübernachtungen vor oder nach der Tour; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Für diese Tour sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich, Sie müssen sich aber zum Teil auf schwül-heißes Klima und lange Fahrtstrecken einstellen.

Vietnam • Kambodscha

L‘ Indochine mit allen Sinnen Tourcode: VIEKOM, Katalog Seite 55 1.Tag: Flug nach Hanoi. 2.Tag: 1x(F/A) Nach Ankunft Transfer ins Hotel. Dort angekommen können Sie sich zunächst ausruhen und später ein herrlich frisches Frühstück genießen. Am Nachmittag unternehmen Sie einen geführten Rundgang zu Fuß durch die Altstadt, bei dem Sie einen tiefen Einblick in das tägliche Leben der Stadtbevölkerung bekommen. Ein Abendessen zur Begrüßung im Land genießen Sie bei Madame Hien in einer liebevoll restaurierten Kolonialvilla. Sie übernachten im neu eröffneten MK Premier Boutique Hotel. Das kleine Altstadthotel im modernen Stil mit traditionellen Anklängen besticht mit gehobenem Am-

biente, ausgezeichnetem Service, stimmiger Einrichtung und zentraler Lage. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 45 min, 30 km, Gehzeit ca. 2-3h). 3.Tag: 1x(F/M) Am Vormittag werden Sie in die Geheimnisse der vietnamesischen Küche bei einem Kochkurs eingeweiht. Alles beginnt auf dem Markt, auf dem Sie schon die Formen, Farben, Gerüche und Aromen der Gerichte, die Sie zum Mittag gemeinsam verspeisen, erahnen können. Am Nachmittag besichtigen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt wie das Ho Chi Minh Mausoleum (Besichtigung von außen), Ho Chi Minhs ehemalige Privatresidenz, den Präsidentenpalast (von außen) und die EinSäulen-Pagode im Literaturtempel. Der Abend lässt Sie Tuchfühlung mit der vietnamesischen Kultur aufnehmen – Sie sind zu Gast bei einer Vorführung der Wasserpuppentheaterkünstler. Übernachtung wie am Vortag. 4.Tag: 1x(F/M/A) Sie verlassen Hanoi und fahren in die berühmte Halongbucht. Gegen Mittag heißt es „Willkommen an Bord“. Sie fahren auf einer landschaftlich hochinteressanten Route, so dass Sie die Naturschönheiten der Halongbucht wirklich erleben können. Übernachtung in einer komfortablen Dschunke. (Fahrzeit ca. 4h, 180 km). 5.Tag: 1x(F/M/A) Gönnen Sie sich einen Moment der Stille mit einer Tasse Tee zum Sonnenaufgang. Den Tag verbringen Sie auf einem kleineren Boot. Sie lernen einiges über die traditionellen Methoden des Fischfangs, werden an einem Strand entspannen und können die Gewässer mit einem Kajak erkunden. Übernachtung wie am Vortag. 6.Tag: 1x(F/M) Bevor Sie langsam in den Hafen von Halong zurückkehren, stoppen Sie an der großen Höhle Thien Canh Son und erkunden diese. Gegen Mittag verlassen Sie das Schiff und fahren zurück nach Hanoi, direkt zum Flughafen um den kurzen Inlandfsflug von Hanoi nach Hue anzutreten. Unterwegs halten Sie im Dorf Dong Ho, wo Sie dem Künstler Herrn Nguyen Dang Che bei seiner Arbeit über die Schulter schauen können. Die kommenden zwei Nächte verbringen Sie in der im Juli 2016 eröffneten Hue Ecolodge. Direkt am Parfümfluss gelegen wurde hier ein Refugium geschaffen. Zehn Bungalows, gefertigt aus lokalen Materialien, fügen sich in die Landschaft ein. Der hohe Komfort der Anlage wird durch exzellenten Service und einen großen Pool vervollständigt. Übernachtung in der Lodge. (Fahrzeit ca. 4h, 150 km). 7.Tag: 1x(F/M) Hue ist bekannt für seine gut erhaltenen Paläste und kaiserlichen Bauwerke. Entdecken Sie zunächst das Grab von Tu Duc. Anschließend spazieren Sie durch das Dorf Thuy Bieu und lernen mehr über das ländliche Leben in Vietnam. Das Mittagessen wird in einem Restaurant am Fluss serviert und Sie erhalten zur Entspannung eine kurze Fußmassage. Am Nachmittag sind Sie mit einem Boot auf dem Parfümfluss unterwegs und besuchen die bekannte Thien-Mu-Pagode. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 20 min., 10 km, Bootsfahrt ca. 20 min, Spaziergang ca. 2h). 8.Tag: 1x(F/A) Am Vormittag besuchen Sie die kaiserliche Zitadelle und den Dong-Ba-Markt. Im Anschluss verlassen Sie Hue und begeben sich nach Hoi An. Auf einer der landschaftlich schönsten Strecken Vietnams überwinden Sie den Wolkenpass. Auf der Fahrt überqueren Sie den 17. Breitengrad, der die ehemalige Grenze zwischen Nord- und Südvietnam bildete. Hier befand sich im Vietnamkrieg die demilitarisierte Zone. Entgegen allen anderen Gästen der Stadt, die im Fahrzeug anreisen, werden Sie die Stadt stilvoll vom Wasser aus erobern. Vom schönen Strand in Cua Dai fahren Sie mit dem Schiff hinein in Vietnams schönste Stadt, genau wie alle Händler vor hunderten von Jahren, direkt bis zu Ihrem Hotel am Ufer des Flusses Thu Bon. Das Haus vereint traditionelle vietnamesische Kultur mit modernen Elementen. Zwei Pools stehen zur Verfügung und das Zentrum ist in fünf Minuten zu Fuß erreichbar. Übernachtung im Resort. (Fahrzeit ca. 4h, 150 km, Bootsfahrt ca. 30 min.). 9.Tag: (1xF) Das charmante kleine Städtchen Hoi An erwartet Sie. Genießen Sie die zauberhafte Architektur und den Lebensstil à l’Indochine. Bei einem Rundgang durch das historische Stadtzentrum besichtigen Sie alte chi-


nesische Teakhäuser und Tempel, französische Kolonialvillen, die 400 Jahre alte Japanische Brücke und den bunten Markt. In einem originellen Teehaus können Sie die besondere Atmosphäre der Stadt vor vielen hundert Jahren spüren und bei Tee, süßen Düften und Bio-Süßigkeiten ganz in die Szenerie eintauchen. Eine kleine Reise zu den verschiedenen Teesorten Vietnams wird Sie begeistern.Am Nachmittag fahren Sie zum AnBang-Strand und können dort im Meer baden und einfach das vietnamesische Strandleben genießen. Übernachtung wie am Vortag. (Spaziergang ca. 2-3h). 10.Tag: 1x(F/A) Bis zu Ihrem Flug nach Saigon im Süden steht Ihnen Ihre Zeit zur freien Verfügung. Transfer zum Flughafen und Flug nach Saigon. Fahrt zum Hotel im Zentrum und Check-in. Bei einem Stadtrundgang zu Fuß erkunden Sie die Sehenswürdigkeiten der Metropole im Zentrum. Ein Höhepunkt ist das Abendessen an Bord eines Schiffes auf dem Fluss Saigon mit Blick zur beleuchteten Skyline. Ihr Hotel für die kommenden zwei Nächte ist das im Bezirk 1 gelegene Eden Star Hotel. Moderne geräumige Zimmer, ein sehr guter Service und die Pool-Bar auf der Dachterrasse erwarten Sie. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 45 min, 30 km). 11.Tag: (1xF) Am frühen Morgen unternehmen Sie eine Stadtbesichtigung mit einem Cyclo, der traditionellen vietnamesischen Fahrrad-Rikscha. Sie können dabei mit den Bewohnern der Stadt Tai Chi ausprobieren und treffen die Vogelbesitzer, die sich allmorgendlich zum Wettstreit ihrer singenden Freunde zusammenfinden. Weiter geht es mit dem Cyclo, zu verschiedenen Märkten und nach China Town in Cholon. Der restliche Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Am Abend haben Sie die Möglichkeit, je nach Verfügbarkeit, im Spa des Hotels verschiedene Anwendungen auszuprobieren und zu entspannen (gegen Aufpreis vor Ort). Übernachtung wie am Vortag. (Cyclo-Tour ca. 2-3h). 12.Tag: 1x(F/A) Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung bis zu Ihrem Weiterflug nach Siem Reap. Flug und Transfer zum Hotel. Die kleine Stadt bildet in den kommenden Tagen den Ausgangspunkt für alle Besuche der weltberühmten Anlage von Angkor. Am Abend sind Sie zu Gast bei einer Khmer-Familie in deren Haus. Nach dem fröhlichen Abend voller Erkenntnisse besteht noch die Möglichkeit, den Nachtmarkt zu besuchen. Sie logieren im unweit vom Zentrum gelegenen Hillocks Hotel & Spa, einem komfortablen, neu eröffnete Boutique-Hotel. Die Suiten und Villen des Hillocks Hotel & Spa liegen inmitten eines gut gepflegten Gartens mit zum Teil altem Baumbestand. Der schöne große Salzwasserpool lädt vor und nach den ereignisreichen Tagen in den Ruinen von Angkor zum Entspannen ein. Übernachtung im Resort. (Fahrzeit ca. 1h, 35 km). 13.Tag: (1xF) Heute erwartet Sie ein weiterer Höhepunkt Ihrer Reise: die Ruinen von Angkor, die Sie mit Tuk-Tuks erkunden. Am Vormittag besichtigen Sie die Tempel von Angkor Thom und den märchenhaften Tempel von Ta Prohm. Unvergesslich ist auch der Besuch der Terrasse des Leprakönigs. Am Nachmittag gelangen Sie schließlich zum Herzstück der Anlage, Angkor Wat, dem wahrscheinlich fantastischsten Tempelkomplex der Welt. Am Abend besuchen Sie den Zirkus Phare, eine wunderbar-lebensfrohe Akrobatikshow. Lassen Sie sich überraschen. Übernachtung wie am Vortag. 14.Tag: (1xF) Genießen Sie am Barray von Srah Srang, einem Wasserbecken, den Sonnenaufgang bei einem Champagner-Frühstück. Anschließend erkunden Sie den enorm prachtvollen Tempel Banteay Srei sowie weitere erstaunliche Ruinen. Nach der faszinierenden Tempeltour können Sie sich schließlich bei einer Bootsfahrt auf dem Festungsgraben von Angkor Thom entspannt zurücklehnen. Optional: Erleben Sie ein Khmer-Abendessen mit einer Show traditioneller Apsara-Tänze. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 20 min, 6 km). 15.Tag: (1xF) Freizeit bis zum Transfer zum Flughafen für Ihren Heimflug oder Ihr Anschlussprogramm. Ihr Zimmer steht Ihnen bis 12 Uhr zur Verfügung. Sollten Sie später abfliegen, kann das Gepäck gerne im Hotel untergestellt werden. (Fahrzeit ca. 20 min, 10 km). 16.Tag: Ankunft in Deutschland.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Hanoi und zurück von Siem Reap mit Vietnam Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; wechselnde deutschsprachige Tourenleitung (außer auf der Dschunke in der Halongbucht, dort englischsprachige Tourenleitung); Inlandsflüge Hanoi – Hue und Da Nang – Saigon, internationaler Flug Saigon – Siem Reap in Economy Class; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen sowie in privaten und öffentlichen Booten; Besuch des Wasserpuppentheaters; alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 2 Ü: Schiff in Doppel-Kabine; 11 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 14xF, 5xM, 6xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Vietnam (ab 48 EUR), Kambodscha (30 USD); optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches Hinweise Änderungen der Kreuzfahrt in der Halongbucht sind insbesondere witterungsbedingt möglich. Sollten Unterkünfte in der Hochsaison, zu Festivals oder Zusatzterminen nicht verfügbar sein, so buchen wir eine gleichwertige Alternative für Sie. Dies stellt keinen Minderungsgrund dar. Die Ausflüge an den Tagen 4, 5, 6 und 10 werden nicht exklusiv für DIAMIR-Gäste durchgeführt. Die Teilnehmerzahl und die Sprache der Tourenleitung kann ggf. von der Reiseausschreibung abweichen.

Indonesien | Kalimantan • Java • Bali • Komodo Orang-Utans, Drachen und Vulkane Tourcode: IDOODV, Katalog Seite 56

1.Tag: Flug von Frankfurt nach Jakarta. 2.Tag: Ankunft und Transfer zum Flughafenhotel in Jakarta. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung im Hotel. 3.Tag: 1x(F/M/A) Transfer zum Flughafen und Flug nach Pangkalan Bun, einer Küstenstadt in der Provinz Zentralkalimantan. Im Dorf Kumai gehen Sie an Bord Ihres Klotok – eines typisch indonesischen Flussbootes – mit dem Sie die weitläufigen Wasserwege des Tanjung Puting Nationalpark erkunden. Genießen Sie die Fahrt entlang der grünen Nipa-Mangroven, welche später der dichten Regenwaldvegetation weichen. Am Nachmittag erreichen Sie Tanjung Harapan, wo Sie eine erste Futterstelle der OrangUtan besuchen. Der Anblick der sich majestätisch durch die Baumkronen hangelnden Menschenaffen ist ein besonderes Erlebnis. Es bleibt ausreichend Zeit, die roten Waldmenschen zu beobachten und zu fotografieren. Anschließend steuert Ihr Bootsführer das Klotok zum nächtlichen Ankerplatz. Übernachtung an Deck. 4.Tag: 1x(F/M/A) Sie starten zeitig zu Ihrem heutigen Ziel – dem Camp Leakey – der wohl berühmtesten Forschungsstation im Park. Auf dem Weg halten Sie in Pondok Tanguy an und wohnen der morgendlichen Fütterung der OrangUtan bei. Anschließend wandern Sie vom Ranger begleitet durch den dichten Regenwald. Weiterfahrt flussaufwärts. An der Gabelung zu Camp Leakey verlassen Sie die braunen Fluten des Senkonyer-Flusses und stoßen in einen schwarzfarbenen Nebenstrom hinein. Birutė Galdikas gab diesem Abschnitt des Flusses nicht ohne Grund den Namen „Spiegel des Paradieses“. Am Nachmittag Besuch der Orang-Utans im Camp Leakey. Übernachtung wie am Vortag. 5.Tag: 1x(F/M) Sie fahren in die Pesalat-Region. Dieses Gebiet bietet seit der Erweiterung des Tanjung-Putin-Nationalpark im Jahr 1984 den Orang-Utans einen sicheren Lebensraum. Auf einer kurzen Wanderung können Sie die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt des Nationalparks bestaunen. Bei der Weiterfahrt mit dem Boot entdecken Sie mit großer Wahrscheinlichkeit Nasenaffen, Makaken und Eisvögel in den die Flussufer säumenden Baumwipfeln. Abends Rückkehr nach Kumai und Fahrt nach Pangkalan Bun. Übernachtung im Hotel. 6.Tag: (1xF) Flug nach Semarang, der Hauptstadt Zentraljavas. Von Semarang fahren Sie nach Yogyakarta, dem Zentrum javanischer Kunst und Kultur. Besuch des Tempels Mendut sowie des Borobudur (UNESCO-Weltkulturerbe), welcher als größter buddhistischer Schrein Indonesiens einst das Zentrum buddhistischen Glaubens im heute zumeist muslimisch geprägten Java darstellte. Der Rest des Tages steht

Ihnen in der sympathischen Stadt Yogyakarta zur freien Verfügung. Tipp: Besichtigen Sie Taman Sari – das ehemalige Wasserschloss und statten Sie dem angrenzenden, verwinkelten Viertel, gebaut in den ehemaligen Gärten, einen Besuch ab. Übernachtung im Hotel. 7.Tag: (1xF) Ihre Tour durch die Stadt startet mit einem Besuch im Königspalast. Anschließend schauen Sie Künstlern beim Fertigen ihrer traditionellen Batiken über die Schulter und gewinnen einen Einblick in die Arbeit der Handwerker einer Silberschmiede. Als Höhepunkt des Tages besuchen Sie den atemberaubenden Tempel von Prambanan (UNESCO-Weltkulturerbe), einen der schönsten hinduistischen Bauwerke Indonesiens. Übernachtung wie am Vortag. 8.Tag: (1xF) Zugfahrt nach Jombang und Transfer zum Mt. Bromo (2329 m), einem aktiven Vulkan inmitten des Bromo-Tengger-Semeru-Nationalparks. Übernachtung in Lodges. (Fahrzeit Zug ca. 4h, Auto ca. 4h). 9.Tag: (1xF) Frühmorgens steigen Sie hinauf zum Kraterrand des Mt. Bromo und genießen von dort den spektakulären Sonnenaufgang. Denn anders als am Pananjakan-Aussichtspunkt sind zu dieser Uhrzeit auf dem Bromo selbst nur wenige Besucher. Nach dem Abstieg Fahrt nach Pananjakan und Blick auf die berühmte Vulkanlandschaft im Inneren der gewaltigen TenggerCaldera. Frühstück im Hotel und Überlandfahrt nach Kalibaru. Übernachtung in Cottages. (Gehzeit ca. 2h, Fahrzeit ca. 6h). 10.Tag: (1xF) Auf einer Plantage in Kalibaru werden Sie in die Geheimnisse des Anbaus von Kaffee, Muskat, Vanille, Nelken, Kautschuk und Zimt eingeweiht. Der Ausflug zu kraftvollen Farben und neuen Geschmackserlebnissen zeugt vom landwirtschaftlichen Reichtum Javas und der Bedeutung der Gewürzinseln in früheren Kolonialzeiten. Genießen Sie noch ein Tasse frischgerösteten, javanischen Kaffee, bevor Sie mit der öffentlichen Fähre nach Bali übersetzen. Fahrt nach Bedugul. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, Fährüberfahrt ca. 1h). 11.Tag: (1xF) Der Tag auf Bali beginnt mit einem Besuch der zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärten Reisterrassen von Jatiluwih. Bewundern Sie die grünen Facetten der unzähligen Nassreisfelder bei einer leichten Wanderung, bevor Sie die den Muttertempel Besakih und die heiligen Quellen Tirta Empuls besuchen. Übernachtung im Hotel. 12.Tag: 1x(F/M/A) Flug in die Hafenstadt Labuhan Bajo auf der Insel Flores. Hier gehen Sie an Bord Ihres Bootes, mit welchem Sie den Komodo-Nationalpark (UNESCO-Weltnaturerbe) entdecken. Die Fahrt führt Sie entlang einer vulkanisch geprägten Küstenlinie zur Insel Rinca. Hier lebt noch eine Vielzahl von Komodowaranen. Beobachten Sie die gigantischen Echsen aus nächster Nähe. Auf der Insel Kalong erleben Sie am Abend das Ausschwärmen tausender Fledermäuse. Den Blick auf den Sonnenuntergang genießen Sie vom Boot aus. Übernachtung an Deck. 13.Tag: 1x(F/M) Bootsfahrt von Rinca nach Komodo. Sie begeben sich auf eine kurze Wanderung ins Inselinnere und haben dabei die Möglichkeit, weitere Warane zu beobachten. Auf dem Rückweg nach Labuhan Bajo stoppen Sie am Pantai Merah – einem pinkfarbenen Strand. Übernachtung im Hotel. 14.Tag: (1xF) Transfer zum Flughafen und Flug nach Bali. Weiterflug nach Deutschland. Nutzen Sie alternativ die Optionen zur Verlängerung der Reise an den Stränden von Flores, Bali oder auf den Gili Islands. 15.Tag: Ankunft in Deutschland.

Leistungen Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Jakarta und zurück von Denpasar mit Qatar Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class; Wechselnde deutschsprachige Tourenleitung; Inlandsflüge Jakarta – Pangkalan Bun, Pangkalan Bun – Semarang, Denpasar – Labuhan Bajo, Labuhan Bajo – Denpasar in Economy Class; Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und Booten; Fährpassage Java – Bali mit öffentlicher Fähre; Zugfahrt Yogyakarta – Jombang; Alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 9 Ü: Hotel im DZ; 3 Ü: Schiff; Mahlzeiten: 12xF, 5xM, 3xA Nicht in den Leistungen enthalten Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Kameragebühren; Trinkgelder; Persönliches

Hinweise Übernachtungen im Einzelzimmer sind nur in Hotels möglich, jedoch nicht für Übernachtungen auf den Booten. Termine 2019: Änderung Ausflugsprogramm Tag 6 – Besichtigung der Chicken Church anstatt des Mendut Tempels. Nationalparkgebühr Komodo: ca. EUR 32,- ist direkt vor Ort zu entrichten. Sollten Unterkünfte in der Hochsaison, zu Festivals oder Zusatzterminen nicht verfügbar sein, so buchen wir eine gleichwertige Alternative für Sie. Dies stellt keinen Minderungsgrund dar. Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Malaysia| Borneo • Sabah

Artenreichtum in Sabahs Urwäldern Tourcode: MYSSUW, Katalog Seite 57 1.Tag: Abholung am Flughafen und Fahrt zum Sandakan-Memorial-Park. Von hier sind es nur noch 20 Minuten bis zu Ihrem Hotel in Sepilok, wo Sie den Rest des Tages zur freien Verfügung haben. Übernachtung im Hotel. 2.Tag: 1x(F/M/A) Am Vormittag besuchen Sie das Malaienbären-Schutz-Zentrum. Abgerundet wird der Morgen mit einem Besuch im benachbarten Orang-Utan-Rehabilitationszentrum zur Morgenfütterung. Weiter geht es zum Bootsanleger bei Sandakan, von wo aus Sie sich mit dem Boot für zwei Stunden auf dem Kinabatangan durch dichten Regenwald und kleine Dörfer gleiten lassen. Nach dem Mittagessen in der Lodge entdecken Sie auf einer Safari zu Wasser die Tierwelt der Flusslandschaft, allem voran die Nasenaffen. Andere Tiere, wie Elefanten, Gibbons, den Nashornvogel und viele weitere Vogelarten könnten ebenfalls Ihren Weg kreuzen. Am Abend werden Sie noch einmal aufbrechen, um nachtaktive Tiere zu sichten. Übernachtung im Kinabatangan Wetlands Resort. 3.Tag: 1x(F/M/A) Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf eine interessante Kreuzfahrt zum Kelenanap-Oxbow-See. Durch die Abgeschiedenheit weist der See ein völlig anderes Ökosystem als der Fluss auf. Genießen Sie anschließend ein üppiges Frühstück im Fischerdorf Kampung Abai. Am Nachmittag gehen Sie wieder an Bord, um die zu dieser Tageszeit besonders aktiven Primaten zu beobachten. Am Abend haben Sie die Gelegenheit auf einer Nachtsafari zu Wasser Eisvögel, Glühwürmchen und viele weitere nachtaktive Tiere zu beobachten. Übernachtung wie am Vortag. 4.Tag: 1x(F/M/A) Am heutigen Morgen fahren Sie mit dem Boot nach Sukau und dann weiter mit dem Bus zum Tabin-Wildlife-Reserve. Nach dem Check-in in Ihr charmantes Cottage und dem Mittagessen im Resort gelangen Sie auf einer kurzen Wanderung durch den Regenwald zu einem äußerst mineralhaltigen Schlammvulkan. Bei einer Nachtwanderung erleben Sie die Natur unter dem sternbehangenen Himmel. Übernachtung im Tabin Wildlife Reserve. 5.Tag: 1x(F/M/A) Sie können den frühen Morgen entweder mit einer Wanderung auf den Spuren der rund 220 Vogelarten beginnen, oder eine Wanderung zum Lipads-Wasserfall unternehmen. Gerne können Sie auch in der Lodge bleiben und sich an der wunderschönen Natur erfreuen. Übernachtung wie am Vortag. 6.Tag: 1x(F/M/A) Über Lahad Datu geht es mit dem Geländewagen in den tiefen, ursprünglichen Regenwald des Danum Valley, eines der komplexesten Ökosysteme der Welt. Mittagessen in der idyllischen Borneo Rainforest Lodge. Am Nachmittag Erleben Sie den 130 Millionen Jahre alten Regenwald auf eine zuvor nicht dagewesenen Art und Weise vom Baumwipfelpfad aus. Der Abend führt Sie in einem offenen Geländewagen auf eine spannende SpotlightNachtsafari. Ihr Guide wird Ausschau nach Sam89


bahirschen, Zibetkatzen und mit etwas Glück auch Leoparden halten. Übernachtung in der Borneo Rainforest Lodge. 7.Tag: 1x(F/M/A) Lassen Sie sich von der morgendliche Symphonie der Regenwaldgeräusche wecken. Sie fahren zu einer 200 Jahre alten Grabstätte der Kadazandusun und folgen einem 2,6 Kilometer langen Pfad zu einem Aussichtspunkt. Der Blick ist atemberaubend: zu Ihren Füßen liegt der Millionen Jahre alte Dschungel wie ein rauschender Ozean. Auf dem Rückweg halten Sie an einem Wasserfall mit natürlichem Jacuzzi, welcher die bekannten Knabberfische beheimatet. Am Abend werden Sie vorsichtig den Dschungel mit Ihrem Guide betreten. So haben Sie vielleicht das Glück scheue Tiere zu entdecken und der nächtlichen Dschungelmusik zu lauschen. Übernachtung wie am Vortag. 8.Tag: 1x(F/M/A) Nach dem Frühstück fahren Sie zum Flughafen Lahad Datu. Am Nachmittag erreichen Sie Kota Kinabalu, die Hauptstadt des Bundesstaates Sabah. Nach dem Check-in in Ihr Hotel unternehmen Sie einen Spaziergang zum Sonnenuntergang am Meer. Am Fischmarkt lässt sich der herrlich-frische Fang des Tages zum Abendessen genießen. Anschließend können Sie über die verschiedenen Märkte schlendern und die eine oder andere köstliche Süßigkeit probieren. Gönnen Sie sich einen Drink in einer der Strandbars. Übernachtung im Hotel. 9.Tag: 1x(F/M) Der heutige Tag führt Sie in einer 20-minütigen Bootsfahrt auf die Insel Palau Gaya. Am vom üppigen Dschungel umgebenen Bunga-Raya-Beach gehen Sie von Bord. Im kristallklaren, tropisch warmen Wasser können Sie die bunten Meeresbewohner beim Schnorcheln am Privatstrand bewundern. Genießen Sie ihr Mittagessen am Pantai Grill und entspannen Sie sich bei einem Cocktail oder unternehmen Sie einen Strandspaziergang. Die Gegend ist bekannt für die majestätischen Nashornvögel – eine kleine Wanderung in den dichten Regenwald lohnt sich also. Wer es gern aktiv mag, kann sich für den Nachmittag Kayaks ausleihen, um die Küstenlinie des Bunga-Raya-Beaches zu erpaddeln. Am späten Nachmittag Fahrt zurück zum Festland. Übernachtung wie am Vortag. 10.Tag: (1xF) Die Zeit bis zu Ihrem Transfer zum Flughafen haben Sie zu Ihrer freien Verfügung.

Leistungen ab/an Kota Kinabalu Englischsprachige Tourenleitung; Inlandsflug Lahad Datu – Kota Kinabalu in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17); Alle Transfers und Bootsfahrten laut Programm; Bootsfahrten, Safaris und Ausflüge in den Lodges und Resorts in internationalen Gruppen; Alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; 9 Ü: Hotel im DZ; Mahlzeiten: 9xF, 8xM, 7xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; ggf. Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches Hinweise Seit dem 01. August 2017 erhebt Malaysia eine Touristensteuer. Diese wird direkt vor Ort beim Check-Out aus dem jeweiligen Hotel fällig und liegt je nach Unterkunftskategorie zwischen 52 Cent pro Zimmer und Nacht für einfache Unterkünfte, bis zu 4,20 Euro für Luxushotels. Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen. Die Ausflüge an den Tagen 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 und 9 werden nicht exklusiv für DIAMIR-Gäste durchgeführt. Die Teilnehmerzahl und die Sprache der Tourenleitung kann ggf. von der Reiseausschreibung abweichen.

Finnland | Lappland – Husky-Wintertraum Tourcode: FINHUW, Katalog Seite 58 1.Tag: (1xA) Individuelle Anreise nach Kittilä. Transfer in Eigenregie (ca. 60 min, wir helfen gern bei der Organisation) zur Huskyfarm, wel90

che sich ca. 200 km nördlich von Rovaniemi befindet. Erste Tourbesprechung und Übernahme der gestellten Ausrüstung. Übernachtung in Blockhütten. 2.Tag: 1x(F/M/A) Nach dem Frühstück lernen Sie Ihren Guide kennen und erhalten eine ausführliche Einweisung. sie lernen, die Huskys anzuschirren und setzen das Erlernte direkt in die Praxis um. Danach erfolgt die erste Trainingsfahrt mit den Hunden. Der Schlitten ist bereits gepackt, damit Sie sich an das Fahrgefühl gewöhnen können. Übernachtung wie am Vortag. Bei allen Terminen, die Mittwochs starten, brechen Sie heute bereits in die Wildnis auf und übernachten das erste Mal in einer einfachen Hütte. 3.-5.Tag: 3x(F/M/A) Heute beginnt die Hüttentour. Diese führt durch die Weite von „Tunturilappland“, auch Berglappland genannt. Der Schnee schluckt jedes Geräusch und Sie gleiten lautlos durch die herrliche Winterlandschaft. Die Landschaft wechselt von großen Sumpfflächen, Seen und Flüssen bis hin zu ausgedehnten Waldlandschaften und den Bergen Westlapplands. Diese Berge erheben sich bis ca. 1000  m über dem Meeresspiegel. Ein Großteil des Gebietes wurde mittlerweile zum Nationalpark erklärt. Die Nächte verbringen Sie in einfachen Blockhütten, das Wasser wird aus einem nahen See oder Fluss geholt. Gemeinsam werden die Mahlzeiten zubereitet, Hunde gefüttert, Holz gespalten und die Sauna geheizt. Trotzdem bleibt Zeit, kleine Spaziergänge zu machen oder einfach zu relaxen. Das Einund Ausspannen der Hunde nimmt Zeit in Anspruch und binnen kurzer Zeit werden Sie ein sehr inniges Verhältnis zu Ihrem Hundeschlittenteam entwickeln. 3 Übernachtungen in Wildnishütten. (Tagesetappen ca. 3-6h, 3060 km). 6.Tag: 1x(F/M/A) Im Laufe des Nachmittags erreichen Sie die Huskyfarm. Sie verabschieden sich von Ihrem Huskyteam und freuen sich bestimmt auf die erste Dusche und das Abendessen. Übernachtung in Blockhütten. 7.Tag: 1x(F/M/A) Nach der Rückgabe der Ausrüstung steht der Tag zur freien Verfügung. Die Mitarbeiter vor Ort helfen Ihnen gern bei der Organisation verschiedener Aktivitäten, es können Schneeschuhe oder Motorschlittentouren gebucht werden (gegen Aufpreis). Sie können natürlich auch einfach ausspannen oder mit den „Oldies“ spazieren gehen. Übernachtung wie am Vortag. 8.Tag: (1xF) Abschied am Morgen und Individuelle Heimreise.

Leistungen ab/an Kittilä deutsch- oder englischsprachige Tourenleitung; 1 Schlittengespann mit 4-5 Huskys je Teilnehmer; hochwertige Ausrüstung für extreme Kälte (Overall, Winterstiefel mit Filz-Innenfutter, Überhandschuhe, Mütze); Sauna nach Möglichkeit; Mittwoch-Touren: 3 Ü im Blockhaus im DZ, 4 Ü in Wildnishütten im MBZ; Samstag-Touren: 4  Ü im Blockhaus im DZ, 3  Ü in Wildnishütten im MBZ; Mahlzeiten: 7xF, 6xM, 7xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Aktivitäten oder Ausflüge am 7. Tag; Flughafentransfers; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Für die Huskytouren wird körperliche Fitness vorausgesetzt, da – speziell bei tiefen Temperaturen oder schwierigen Schneeverhältnissen – auch gewisse körperliche Leistung verlangt wird. Sie müssen in der Lage sein, den Hunden bei Anstiegen oder im Tiefschnee auch über längere Strecken durch Mitlaufen bzw. Schieben zu helfen. Es muss damit gerechnet werden, dass – im extremen Einzelfall – Temperaturen von unter -40 °C auftreten können, bei denen man den eigenen Körper nur durch intensive Bewegung warm halten kann (z.B. durch Joggen neben dem Schlitten, teilweise im Tiefschnee). Die Tagesetappen sind in der Regel zwischen 30 und 75 km lang (ca. 3-6h Mushing); mit dem Ein- und Ausspannen verbringen Sie bis zu 8h mit den Hunden. Bei schwierigen Witterungsbedingungen können die Distanzen auch einmal kürzer sein, ggf. aber bei gleicher oder sogar längerer Fahrzeit. Auch längere Etappen sind nicht auszuschließen. Teamgeist und Flexibilität sind unbedingt notwendig. Mithilfe bei allen anfallenden Arbeiten, besonders in den Wildnishütten (Holz hacken, Feuer machen, Sauna heizen, kochen…) wird

erwartet. Sie kümmern sich um„Ihr“ Huskygespann, dazu gehören auch Füttern und Anspannen. Komfortverzicht ist nötig bei den Übernachtungen auf Tour – Sie schlafen in einfachen Wildnishütten ohne Strom und fließend Wasser. Es gibt nur ein „Outhouse“ als Toilette, die Sauna als Duschersatz. Hinweise Die Buchung von Einzelzimmern oder Verlängerungsnächten auf der Huskyfarm ist nicht möglich. Gern verlängern wir Ihren Aufenthalt z.B. mit einem Stopover in Helsinki. Altersgrenze: 16 – 70 Jahre, Gewichtsgrenze: 50 – 100 kg. Bei abweichendem Alter oder Gewicht setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. In einem persönlichen Gespräch erörtern wir gern Ihre Möglichkeiten und fragen für Sie an.

Island

Rund um Island Tourcode: ISLSOM, Katalog Seite 59 1.Tag: Individuelle Anreise nach Reykjavík. Gruppentransfer (gegen 16 Uhr) zum Gästehaus. Je nach Ankunftszeit bleibt noch Zeit für einen Spaziergang durch das Zentrum von Reykjavík. Übernachtung im Gästehaus. 2.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Fahrt zum Nationalpark Þingvellir. Wie kaum eine andere Region der Erde veranschaulicht die Region mit Spalten und Absenkungen die Bewegungen der Erdkruste. Weiterhin wurde hier im Jahre 930 das älteste demokratische Parlament der Welt gegründet. Fahrt ins Hochthermalgebiet Geysir, das für seine heißen Quellen berühmt ist. Die Wassermassen des Strokkur schießen etwa alle 10-15 Minuten bis zu 20 m explosionsartig in die Höhe – fotografisch eine Herausforderung. In direkter Nähe besuchen Sie den Gullfoss, einer der beeindruckendsten Wasserfälle Europas. Übernachtung im Gästehaus. 3.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Wenige Kilometer Richtung Süden biegen Sie in das weite Tal des Flusses Thorsá ab und fahren flussaufwärts zu einem der wenigen rekonstruierten historischen Siedlungsplätze aus. Weiter führt die Fahrt ins südliche Hochland und weiter Richtung Landmannalaugar, dem Höhepunkt des Tages. Am Fuße des mächtigen Obsidianlavastromes, wo warme Badequellen liegen, verbringen Sie die Mittagszeit, wo Gelegenheit zum Baden und/ oder ausgedehnten Spaziergängen über die Obsidianlava mit schöner Aussicht auf die umliegenden ockerfarbenen Rhyolithberge ist. Am Nachmittag brechen Sie zur Südküste auf und besuchen die großen Wasserfälle Seljalandsfoss und Skógarfoss. Übernachtung im Gästehaus. 4.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Am Südkap „Kap Dyrhólaey“ besuchen Sie das majestätische Felsentor, dessen Felsbogen 120 m über das Meer hinausragt und markant den gewaltigen schwarzen Strand überragt. In der Nähe des südlichsten Dorfes Vík am Strand Reynisfjara ragen markante Basaltsäulen direkt aus dem grauen und tiefschwarzen Kiesstrand. Am Nachmittag führt die Route entlang der Südküste. Nach Überquerung des mächtigen Skeidarársandur erreichen Sie den Nationalpark Skaftafell. Übernachtung im Gästehaus. 5.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Heute stehen die großen Gletscher rings um den Skaftafell und der Svartifoss auf dem Programm. Sie besuchen die Gletscherzunge des Svinafellsjökull. Neben der grandiosen Bergkulisse des höchsten Berges Islands – dem Hvannadalshnúkur (2110  m) – liegt der lieblich in den Bergrücken von Skaftafell eingebettete Wasserfall Svartifoss. Je nach Wetter, Lust und Laune können Sie die Kurzwanderung auf die höher gelegenen Teile des Skaftafell-Bergrückens ausdehnen. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 3-6h). 6.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Auf der Weiterfahrt „umrunden“ Sie fast den Hvannadalshnúkur. Bei den ersten Terminen ist ein Ausflug zur Vogelklippe Ingólfshöfði lohnend (optional, mit Aufpreis). Zahllose Papageitaucher und Mantelmöwen leben hier. Die größte Gletscherlagune Islands Jökulsárlón liegt nur wenige Kilometer entfernt, auf der großen Lagune auf Meereshöhe schwimmen hunderte von Eisbergen, die sich von dem großen Talgletscher im Landesinneren abspalten. Ein besonderes Erlebnis ist eine Schlauchbootfahrt (optional, ca. 60 €). Kurzer Stop in Höfn und anschließend Fahrt zur wildumtosten Ostküste Richtung Djúpivogur. Übernachtung im Gästeh-

aus. 7.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Fahrt entlang der einsamen Ostfjorde durch kleine Fischerorte. Zwischen Egilsstaðir und Mývatn überqueren Sie einen Teil des östlichen Hochlands, wo bis auf zwei einsame Bauernhöfe bis heute niemand lebt. Die Weite und Leere des inneren Hochlandes ist faszinierend. Sie überqueren den großen Gletscherfluss Jökulsá á Fjöllum und kommen schließlich kurz vor Mývatn zum Solfatarenfeld von Námaskarð. Übernachtung im Gästehaus. 8.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Heute haben Sie den ganzen Tag, um die vielfältigen vulkanischen Erscheinungen rings um den Mývatn zu entdecken: Explosionskrater, Spaltenvulkane, gewaltige Erdspalten, Pseudokrater, erstarrte Lavaseen und kochende Solfatarenfelder. Lassen Sie sich von einer märchenhaften und weltweit einmaligen Landschaft überraschen! Den Tag beenden Sie mit einem heißen Bad im „Hot-Pot“. Übernachtung wie am Vortag. 9.Tag: 1x(F/M (LB)) Fahrt zum Dettifoss, dem mächtigsten Wasserfall Europas. Nächstes Highlight ist die größte Hufeisenschlucht der Welt: Ásbyrgi. Der Legende nach hierließ hier das achtbeinige Pferd von Odin auf der Flucht einen 3,5x2 km großen Hufabdruck. Sie umrunden die Halbinsel Tjörnes und erreichen schließlich die Hauptstadt der europäischen Walbeobachtung – Husavík. Optionale Walbeobachtungsfahrt (ca. 65 €). Letzter Höhepunkt für heute, bevor Sie Akureyri erreichen, ist der legendäre Goðafoss (Götterwasserfall) unweit der großen Ringstraße. Weiterfahrt nach Akureyri. Übernachtung im Gästehaus. 10.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Fahrt über die westliche Fjordstraße des Eyjafjörður in die Fischerorte Dalvík, Ólafsfjörður und Siglufjörður. Südlich des Örtchens Saudárkrókur besuchen Sie das alte Torfgehöft Glaumbær, das bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts bewirtschaftet wurde und heute als restauriertes Freilichtmuseum bekannt ist. Weiterfahrt über Blönduós in den westlich gelegenen Hrútafjörður. Übernachtung im Gästehaus. 11.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Fahrt zur isländischen Westküste am Breiðafjörður und zur Halbinsel Snæfjellsnes. Nach einem kurzen Besuch im Ort Stykkishólmur besuchen Sie einen der letzten Bauern, die aus Grönlandhai die isländische Delikatesse Hákarl fertigen. Eine „Freude“ für Augen, Nase und Gaumen… Bei Grundafjörður erkunden Sie den Kirkjufellsfoss. Nach beeindruckenden Küstenlandschaften umrunden Sie den westlichsten Punkt der langen Halbinsel und erreichen im Süden des 1446 m hohen Snæfellsjökull die Siedlung Hellnar. Übernachtung im Gästehaus. 12.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Der heutige Tag steht für Spaziergänge in der Region des Vulkans Snæfjellsjökull Verfügung. Sie können die bizarren Küstenformationen entlang der äußersten Küstenlinie der Halbinsel erkunden. Am Nachmittag überqueren Sie die Halbinsel Richtung Süden zur schönen Holzkirche von Buðir und kehren anschließend nach Hellnar zurück. Übernachtung wie am Vortag. 13.Tag: 1x(F/M (LB)/A) Sie verlassen die Halbinsel Snaefjellsnes und fahren entlang der Küste Richtung Borgarnes und besuchen das reizvolle Tal des Rauchhofes – Reykholtsdalur. Besuch an der ergiebigsten Heißwasserquellen Europas, die bis zu 180 Liter kochendes Wasser pro Sekunde fördert. Krönender Abschluss des Tages sind die faszinierend filigranen Wasserfälle der Hraunfossar. Übernachtung im Gästehaus. 14.Tag: 1x(F/M (LB)) Fahrt Richtung Reykjavík. Unterwegs kleine Wanderung zum GrimmaWasserfall vor den Toren Reykjavíks. Am Nachmittag Zeit, die Innenstadt auf eigene Faust zu erkunden. Die protestantisch-nüchterne Hallgrímskirkja dient als Ausgangspunkt. Übernachtung im Gästehaus. 15.Tag: (1xF) Gruppentransfer zum Flughafen (ca. 5 Uhr). Individuelle Verlängerung oder Heimreise.

Leistungen ab/an Keflavík deutschsprachige Tourenleitung; Flughafentransfers am 1. und 15. Tag als Gruppentransfer; alle Fahrten in privaten Fahrzeugen; Reiseliteratur; 14 Ü: Gästehaus im DZ/MBZ; Mahlzeiten: 14xF, 13xM (LB), 11xA Nicht in den Leistungen enthalten


An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Normale bis gute Kondition für Wanderungen von 2-4h in teils weglosem Gelände und auf Lavagestein, Trittsicherheit ist von Vorteil. Sie tragen nur Ihr Tagesgepäck. Für die längeren Überlandfahrten sind Ausdauer und Durchhaltevermögen nötig, auf den oft anspruchsvollen Straßen kommt man nach Witterung und Pistenzustand nur langsam voran. Die Übernachtungen erfolgen in Gästehäusern in Doppel- und/oder Mehrbettzimmern mit Etagen-Dusche/WC.

Antarktis

Die große Reise Tourcode: ANTFSA, Katalog Seite 60 1.Tag: (1xA) Individuelle Anreise nach Ushuaia (wir empfehlen die Anreise zwei Tage vor Einschiffung). Am Nachmittag Einschiffung. Gegen Abend führt die erste Etappe durch den BeagleKanal nach Osten zum offenen Atlantik. Übernachtung an Bord. 2.Tag: 1x(F/M/A) Auf der Überfahrt zu den Falkland-Inseln kommen besonders Vogelbeobachter auf ihre Kosten: Wander- und Schwarzbrauen-Albatros sowie verschiedene Sturmschwalben und Kapsturmvögel gehören zu Ihren ständigen Begleitern. Übernachtung an Bord. 3.-4.Tag: 2x(F/M/A) Sie haben zwei Tage Zeit für Erkundungen auf den Falkland-Inseln. Je nach Bedingungen sucht der Expeditionsleiter die besten Anlandungspunkte aus, z.B. Carcass Island, wo Magellan- und Eselspinguine brüten und schöne Möglichkeiten zum Wandern gegeben sind, oder Saunders Island, wo die majestätischen Schwarzbrauen-Albatrosse gemeinsam mit Felsenpinguinen brüten. Stanley, die Hauptstadt der Falkland-Inseln, können Sie auf eigene Faust erkunden: bunte Dächer, gepflegte Gärten und englische Pubs geben einen Einblick in die Kultur der Falkländer. Auch ein Besuch im Museum lohnt sich. 2 Übernachtungen an Bord. 5.-6.Tag: 2x(F/M/A) Während der Fahrt nach Südgeorgien überqueren Sie die Antarktische Konvergenz, wo das kalte Wasser der Antarktis auf die wärmeren Wassermassen nördlicherer Gefilde trifft. Das reiche Nahrungsangebot in der Konvergenz lockt Albatrosse und viele andere Seevögel an. 2 Übernachtungen an Bord. 7.-10.Tag: 4x(F/M/A) Die Bedingungen in Südgeorgien wechseln schnell, daher bestimmt das Wetter die Aktivitäten der nächsten Tage, in denen Sie eine dramatische Vielfalt von Landschaften und ein breites Spektrum von Tierarten, wie zum Beispiel See-Elefanten, Pelzrobben, Königs-, Esels-, und Goldschopfpinguine, kennen lernen. Mögliche Anlandungspunkte in Südgeorgien sind: Prion Island: Kein Vogel hat so eine riesige Flügelspannweite wie der Wanderalbatros. Auf Prion brütet eine große Kolonie der riesigen Tiere. Sofern genehmigt, können ab Januar die brütenden Eltern und später die ersten Jungtiere beobachtet werden (geschlossen 20.11. – 07.01.). Fortuna Bay: Umgeben von Stränden, die von Pinguinen und Robben bewohnt werden, können Sie das letzte Stück von Shackletons legendärer Wanderung nachverfolgen bis zur verlassenen Walfangstation in Stromnes. Salisbury Plain, St. Andrews Bay, Gold Harbour: Die drei größten Königspinguin-Kolonien der Welt befinden sich in Südgeogien – mittendrin die flauschigen Küken der großen Vögel. Die Strände sind ebenfalls Heimat der größten Herden der mächtigen See-Elefanten, die hier ihre Jungen zur Welt bringen und aufziehen. Im Herbst (Oktober/November) beeindrucken die spektakulären Kämpfe der bis zu vier Tonnen schweren Bullen. Grytviken: Die verlassene Walfangstation bietet ein kleines, interessantes Museum und eine norwegische Holzkirche. Ein Besuch am Grab von Shackleton darf natürlich nicht fehlen. Über die Wege watscheln Pinguine, in geschützten Ecken aalen sich See-Elefanten. Am Nachmittag des 10.Tages verlassen Sie Südgeorgien. 4 Übernachtungen an Bord. 11.Tag: 1x(F/M/A) Auf der Überfahrt zu den South-Orkney-Inseln sehen Sie mit etwas Glück noch Packeis und können seltenere Antarktisvögel wie

den Schneesturmvogel oder die McCormickRaubmöwe ausmachen. Übernachtung an Bord. 12.Tag: 1x(F/M/A) Auf den South-Orkney-Inseln sind die Bedingungen oft stürmisch. Sie versuchen der argentinischen Station „Orcadas“ einen Besuch abzustatten. Das freundliche Stationspersonal zeigt Ihnen, wie man hier lebt und arbeitet. Alternativ gelingt vielleicht eine Anlandung in der Shingle Cove auf Signy Island. Übernachtung an Bord. 13.Tag: 1x(F/M/A) Ein weiterer Tag auf See, während Sie Kurs auf die Antarktische Halbinsel nehmen. Es kommen die ersten großen Eisberge in Sicht und die Chancen sind gut, Finnwale zu beobachten. Übernachtung an Bord. 14.-16.Tag: 3x(F/M/A) Sie erreichen die Antarktische Halbinsel. Bei guten Eisbedingungen verbringen Sie einige Zeit im Weddellmeer, wo man oft auf riesige Tafeleisberge trifft. Paulet Island mit seiner großen Population Adelie-Pinguine, oder Brown Bluff sind mögliche Ziele für Erkundungen oder Zodiactouren. Die 19-tägigen Reisen konzentrieren sich auf die South-Shetland-Inseln und – wenn die Bedingungen im Weddellmeer einen Aufenthalt dort nicht zulassen – die nördliche Gerlachestraße. Mögliche Anlandungsorte sind zum Beispiel Half Moon Island oder Deception Island, Cierva Cove oder Mikkelsen Harbour. Die 20-tägigen Reisen bieten darüber hinaus die Möglichkeit, entlang der Westküste der Antarktischen Halbinsel etwas weiter nach Süden vorzustoßen. Hier unternehmen Sie Ausflüge an den schönsten Punkten – je nach Bedingungen z.B. in Neko Harbour, Paradiesbucht, Port Lockroy oder im Neumayer-Kanal. Es erwarten Sie atemberaubende Landschaften mit kalbenden Gletschern, umrahmt von alpinen Gipfeln. Zügel-, Adelie- und Eselspinguine brüten in großen Kolonien, Weddellrobben und Seeleoparden ruhen auf Eisschollen aus und es bestehen gute Chancen, Buckel- oder Zwergwale zu sichten. Schließlich geht es wieder Richtung Ushuaia. 3 Übernachtungen an Bord (bei 20-tägigen Reisen eine Nacht mehr an der Antarktischen Halbinsel). 17.-18.Tag: 2x(F/M/A) Auf der Fahrt nach Norden durch die Drake-Passage begegnen Sie noch einmal einer Vielzahl von Seevögeln und haben Zeit, die Erlebnisse der letzten Tage Revue passieren zu lassen. 2 Übernachtungen an Bord. 19.Tag: (1xF) Sie erreichen den Hafen von Ushuaia. Ausschiffung und individuelle Heimreise (Flüge ab ca. 14 Uhr empfohlen).

Leistungen ab/an Ushuaia englischsprachiges Expeditionsteam; alle Landgänge, Wanderungen und Schlauchbootfahrten, abhängig von Wetter- und Eisbedingungen sowie ggf. Genehmigungserteilung; umfangreiches, wissenschaftlich fundiertes Vortragsprogramm an Bord; feste Wandergummistiefel (leihweise); Reiseliteratur; bei 20-tägiger Reise zusätzlich 1 Ü: Schiff in gebuchter Kabinenkategorie, 1xF, 1xM, 1xA; 18  Ü: Schiff in gebuchter Kabinenkategorie; Mahlzeiten: 18xF, 17xM, 18xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Aktivitäten; evtl. nötige Zusatzübernachtungen vor oder nach der Tour; Reisekrankenversicherung (obligatorisch); Serviceleistungen an Bord; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Für die Zodiactouren sowie Anlandungen brauchen Sie keine speziellen körperlichen Voraussetzungen. Die Wanderungen werden den Gegebenheiten vor Ort sowie der Kondition der Gruppe angepasst – in der Regel wird eine leichte, eine mittelschwere und eine etwas anspruchsvollere Tour angeboten. Flexibilität ist Grundvoraussetzung für diese Tour, da sich der Tourenverlauf je nach vor Ort herrschenden Bedingungen ändern kann. Bitte stellen Sie sich auf z.T. kalte Temperaturen, starken Wind, Schnee sowie evtl. raue See ein. Kleiderordnung an Bord: sportlich-leger. Hinweise Der Tourenverlauf dient der groben Orientierung. Der endgültige Verlauf wird täglich den örtlichen Eisund Witterungsbedingungen sowie den Tierbeobachtungsmöglichkeiten angepasst. Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Natu-

rerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen. Bitte beachten Sie, dass eine gültige Krankenversicherung Teilnahmevoraussetzung für die Schiffsreisen ist (über uns buchbar). Für diese Reise gelten gesonderte Zahlungs- und Stornobedingungen: Anzahlung: 25% des Reisepreises, Restzahlung: 60 Tage vor Abreise Stornierung bis einschließlich 90.Tag vor Reiseantritt: 20%, Stornierung ab dem 89. bis zum 60.Tag vor Reiseantritt: 50%, Stornierung ab dem 59.Tag bis einschließlich des Abreisetages: 98% des Reisepreises.

Spitzbergen

Im Eisbärland Tourcode: SPINOR, Katalog Seite 61 1.Tag: (1xA) Individuelle Anreise nach Longyearbyen. Je nach Ankunftszeit bleibt eventuell Zeit, noch ein wenig durch Longyearbyen zu bummeln oder das sehr sehenswerte Svalbard-Museum zu besuchen. Einschiffung gegen 16 Uhr, am frühen Abend heißt es „Leinen los“. Fahrt durch den Isfjorden. Übernachtung an Bord. 2.-6.Tag: 5x(F/M/A) Das Programm der nächsten Tage wird ganz von den Eisbedingungen und den Tierbeobachtungsmöglichkeiten bestimmt. Der erfahrene Expeditionsleiter legt den Ablauf für den nächsten Tag immer kurzfristig fest, um Ihnen die größtmöglichen Chancen auf Eisbärensichtungen zu bieten. Mögliche Ziele der Reise könnten sein: Raudfjord: In dem von Gletschern dominierten Fjord werden nicht nur oft Eisbären gesichtet, er wird außerdem gern von Bart- und Ringelrobben besucht, die auf den hier treibenden Eisschollen ausruhen. In den Klippen entlang der Küstenlinie nisten Seevögel, und in kleinen, geschützten Nischen findet man das erste zarte Grün arktischer Vegetation. Monacogletscher: Am Ende des Liefdefjorden schiebt sich die 5 km lange Front des Monacogletschers ins Meer. Beim Kreuzen vor der gewaltigen Abbruchkante kann man Dreizehenmöwen beim Fischen beobachten und in den vergangenen Jahren wurden hier oft Eisbären in fotografisch einmaliger Umgebung angetroffen. Hinlopenstraße: Nur wenige Wochen des Jahres ist die Hinlopenstraße für Schiffe befahrbar. Die beeindruckenden Treibeisfelder laden zu einer Zodiactour rund um die teils riesigen, teils klitzekleinen Eisbrocken ein. Hier werden oft Bart- und Ringelrobben beobachtet, aber auch Eisbären und die seltene Elfenbeinmöwe werden regelmäßig gesichtet. Am Alkefjellet brüten unzählige Dickschnabellummen an einer fast senkrechten Klippe, es herrscht ständiges Kommen und Gehen, und es wird lautstark gezankt. Etwas ruhiger geht es in der Palanderbukta auf Nordaustlandet zu, wo Rentiere, Kurzschnabelgänse und Walrosse leben. Siebeninseln: Auf der nördlichsten Inselgruppe Spitzbergens ist eventuell eine Anlandung auf Phippsøya möglich, wo oft Walrosse entlang der Küste ruhen. Im Packeis: Je nachdem, wo die Eisgrenze verläuft, versuchen Sie, einige Stunden oder sogar Tage entlang der Eisgrenze zu verbringen. Sie können die Stille und Schönheit der Arktis in Ruhe genießen und nach Tieren Ausschau halten. Manche Eisbären sind sehr neugierig und kommen bis auf wenige Meter ans Schiff heran, andere Bären beobachten das Treiben an Bord lieber aus der Ferne. Rosen- und Elfenbeinmöwen haben ihren Lebensraum ebenfalls hier im Norden, und Finnwale, Buckelwale oder die seltenen Grönlandwale finden entlang der Eiskante nährstoffreiche Futterquellen. 5 Übernachtungen an Bord. 7.Tag: 1x(F/M/A) Oft ruht eine große Gruppe von Walrossen am Ufer des Forlandsundet, vom Strand aus lassen sich die wuchtigen Tiere wunderbar fotografieren. Alternativ ist ein Besuch im St.-Johns-Fjord möglich oder eine kleine Wanderung zur Vogelkolonie bei Alkhornet, wo oft Polarfüchse den Fuß der Felswände nach herabgestürzten Jungvögeln und Eiern absuchen. Auch

Spitzbergen-Rentiere grasen hier oft auf den Wiesen. Gegen Mitternacht erreichen Sie den Hafen von Longyearbyen. Übernachtung an Bord. 8.Tag: (1xF) Ausschiffung je nach Flugzeit (bei Nachtflügen entfällt das Frühstück) und individuelle Heimreise.

Leistungen ab/an Longyearbyen deutsch- und/oder englischsprachiges Expeditionsteam (je nach Termin); alle Landgänge, Wanderungen und Schlauchbootfahren, abhängig von Eisund Wetterbedingungen; umfangreiches, wissenschaftlich fundiertes Vortragsprogramm an Bord; feste Wandergummistiefel (leihweise); Reiseliteratur; 7 Ü: Schiff in gebuchter Kabinenkategorie; Mahlzeiten: 7xF, 6xM, 7xA Nicht in den Leistungen enthalten An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Aktivitäten; evtl. nötige Zusatzübernachtungen vor oder nach der Tour; Reisekrankenversicherung (obligatorisch); Serviceleistungen an Bord; Trinkgelder; Persönliches Anforderungen Für die Zodiactouren sowie Anlandungen brauchen Sie keine speziellen körperlichen Voraussetzungen. Die Wanderungen werden den Gegebenheiten vor Ort sowie der Kondition der Gruppe angepasst – in der Regel wird eine leichte, eine mittelschwere und eine etwas anspruchsvollere Tour angeboten. Flexibilität ist Grundvoraussetzung für diese Tour, da sich der Tourenverlauf je nach vor Ort herrschenden Bedingungen ändern kann. Bitte stellen Sie sich auf z.T. kalte Temperaturen, starken Wind, Schnee sowie evtl. raue See ein. Kleiderordnung an Bord: sportlich-leger. Schneeschuhwandern Am Anfang der Saison gibt es immer noch schneebedeckte Hügel und Berge im Landesinneren. Während der Reise werden daher Wanderungen mit Schneeschuhen angeboten. Schneeschuhwandern ist einfach und bedarf keiner technischen Kenntnisse, aber man kann sich schneller und sicherer auf der Schneeoberfläche bewegen. Schneeschuhe sind für alle kostenlos an Bord erhältlich, sie passen unter alle Schuhgrößen und können auch in Kombination mit den zur Verfügung gestellten Wandergummistiefeln verwendet werden. Schneeschuhwandern muss nicht extra angemeldet werden und ist immer kostenfrei. Hinweise Der Tourenverlauf dient der groben Orientierung. Der endgültige Verlauf wird täglich den örtlichen Eisund Witterungsbedingungen sowie den Tierbeobachtungsmöglichkeiten angepasst. Vordergründiges Ziel der Reise ist die Sichtung von Eisbären. Abhängig von den vorherrschenden Bedingungen ist das Schiff evtl. für 2-3 Tage im Packeis unterwegs, um Ausschau nach Eisbären zu halten. An solchen Tagen finden entsprechend keine Landgänge statt. Die endgültige Entscheidung trifft der Expeditionsleiter vor Ort. Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen. Teilnehmerzahl: an Bord Plancius & Ortelius 70 – 116/an Bord Hondius 70 – 174 Bitte beachten Sie, dass eine gültige Krankenversicherung Teilnahmevoraussetzung für die Schiffsreisen ist (über uns buchbar). Es empfiehlt sich auch der Abschluss einer Such- und Bergungskostenversicherung. Für diese Reise gelten gesonderte Zahlungs- und Stornobedingungen: Anzahlung: 25% des Reisepreises, Restzahlung: 60 Tage vor Abreise Stornierung bis einschließlich 90.Tag vor Reiseantritt: 20%, Stornierung ab dem 89. bis zum 60.Tag vor Reiseantritt: 50%, Stornierung ab dem 59.Tag bis einschließlich des Abreisetages: 98% des Reisepreises.

91


BEST OF - Schutz FÜR REISEN BIS 45 TAGE 1

Reise-Rücktrittsversicherung1) ❍ Versicherungssumme bis zur Höhe

des jeweiligen Reisepreises

2

Urlaubsgarantie1) (Reiseabbruch-Versicherung)

❍ zusätzlicher Kostenersatz bei Reiseabbruch,

bei vorzeitiger oder verspäteter Rückreise

3

Reise-Krankenversicherung

Bei Krankheit oder Unfall im Ausland erstatten wir Ihnen die Kosten für: ambulante Behandlung beim Arzt, Zahnarzt, Medikamente stationäre Behandlung im Krankenhaus einschließlich Operationen medizinisch sinnvolle Rücktransporte (auch Rettungsflüge) kein Selbstbehalt

❍ ❍ ❍ ❍ 4

Notfall-Versicherung inkl. Schutzengel auf Reisen ❍ Notruf-Service, weltweit – rund um die Uhr

5

Reisegepäck-Versicherung

❍ Versicherungssumme: 2.000,– EUR je versicherte Person

4.000,– EUR je Familie

❍ kein Selbstbehalt 6

Reise-Unfallversicherung

❍ Versicherungssumme je versicherte Person:

im Todesfall * im Invaliditätsfall bis zu *

20.000,– EUR 40.000,– EUR

* Bei Kindern bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres: 10.000,– EUR.

❍ kein Selbstbehalt 7

Reise-Haftpflichtversicherung

❍ Versicherungssumme pauschal bis zu 1 Mio. EUR bei

Personen- und Sachschäden je versicherte Person

www.urlaubsschutz24.de

A 082 08.17

Abschlussfrist: Bitte schließen Sie Ihre Reiseversicherung spätestens 30 Tage vor Reisebeginn ab. Hinweis: Die Prämien gelten zum Zeitpunkt des Katalogdruckes und können sich zum Zeitpunkt der Reisebuchung geändert haben. Familiendefinition: Als Familie gelten maximal 2 Erwachsene und mindestens 1 mitreisendes Kind (unabhängig vom Verwandtschaftsverhältnis) bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres (21. Geburtstag) – insgesamt bis zu 7 Personen. Diese Informationen geben den Versicherungsumfang nur beispielhaft wieder. Die kompletten Bedingungen erhalten Sie im Reisebüro. Sie können die Bedingungen auch im Internet unter www.hmrv.de/service/downloadcenter abrufen. Maßgebend für den Versicherungsschutz sind die Tarifbeschreibungen und die Versicherungsbedingungen VB-RKS 2014 (T-D) der HanseMerkur Reiseversicherung AG.

BEST OF Rundum-Schutz PRÄMIEN Reisepreis Einzelperson bis EUR EUR 1.000,– 54,– 1.500,– 64,– 2.500,– 113,– 3.000,– 149,– 3.750,– 175,– 5.000,– 209,– 7.500,– 285,– 1

2

3

4

5

6

Familie EUR – 84,– 143,– 179,– 205,– 235,– 315,– 7

BEST OF - Ergänzungs-Schutz PRÄMIEN Reisedauer

Einzelperson EUR 47,– 73,– 96,– 125,– 155,–

31 Tage 45 Tage 60 Tage 90 Tage 120 Tage

1) Kein Selbstbehalt! Einzige Ausnahme: Ambulant behandelte Erkrankung. In diesem Fall beträgt der Selbstbehalt 20 % des erstattungsfähigen Schadens, mindestens jedoch 25,– EUR je versicherte Person.

3

4

5

6

7

Reise-Rücktrittsversicherung – solo

Reise-Rücktrittsversicherung + Urlaubsgarantie

PRÄMIEN

PRÄMIEN

Reisepreis bis EUR 1.000,– 1.500,– 2.500,– 3.000,– 3.750,– 5.000,– 7.500,– 1

Einzelperson EUR 24,– 28,– 47,– 65,– 89,– 109,– 165,–

Reisepreis bis EUR 1.000,– 1.500,– 2.500,– 3.000,– 3.750,– 5.000,– 7.500,– 1

2

Einzelperson EUR 28,– 37,– 63,– 89,– 115,– 139,– 215,–


Datenschutzerklärung Allgemeine Hinweise

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie bei uns eine Reise anfragen und/oder buchen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz entnehmen Sie unserer unter diesem Text aufgeführten Datenschutzerklärung.

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir verarbeiten die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zur Erfüllung des Reisevertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen auf Ihre Anfrage hin (Reiseangebot).

Verantwortliche Stelle Die Datenverarbeitung erfolgt durch die DIAMIR Erlebnisreisen GmbH: DIAMIR Erlebnisreisen GmbH Berthold-Haupt-Straße 2 01257 Dresden Deutschland / Germany Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z. B. Namen, E-Mail-Adressen o. ä.) entscheidet.

Gesetzlich vorgeschriebener Datenschutzbeauftragter Wir haben für unser Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten bestellt: René Rautenberg GmbH Für alle Fragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte schriftlich an unseren Datenschutzkoordinator:

Im Einklang mit den gesetzlichen Regelungen und im Sinne der Datensparsamkeit werden hierzu in der Regel nur solche Daten erhoben, die für die Erbringung gerade dieses Dienstes benötigt werden. Zur Erfüllung eines Reisevertrages verarbeiten wir folgende personenbezogene Daten: Name, Adresse, andere Kontaktdaten (Telefonnummer, E-Mail-Adresse), Geburtsdatum, Geschlecht, Staatsangehörigkeit, Sprache, Bank-/ oder Kreditkartendaten und je nach Reiseziel und -art die Reisepassdaten und eventuell ausgewählte Gesundheits- und Versicherungsdaten. Zur Erstellung eines Reiseangebotes genügen Ihr Name und Ihre Kontaktdaten. Die von uns gespeicherten personenbezogenen Daten nutzen wir im Übrigen zur Pflege der Kundenbeziehungen, zur Kundenbetreuung (z. B. Informationen zum Ablauf Ihres Aufenthaltes) sowie zur Durchführung von eigenen Werbe- und Marketingmaßnahmen (z. B. dem Versand von Katalogen sonstigen Werbesendungen im gesetzlich zulässigen Rahmen, Rückfragen zur Kundenzufriedenheit) und zur Auftragsabwicklung. Folgende Datenverarbeitungsprozesse erfolgen in unserem Unternehmen: Kundendatenerfassungssystem, Angebotserstellung, Rechnungslegung, Elektronischer Zahlungsverkehr, Kreditkartenzahlungen, ggf. Vorbereitung zur Visa-Beantragung, Kundenservice, Newsletterversand (nur mit Ihrer Einwilligung), Reklamationen, Webshop, Gewinnspiele, Fotowettbewerb.

DIAMIR Erlebnisreisen GmbH Berthold-Haupt-Straße 2 01257 Dresden Deutschland / Germany E-Mail: datenschutz@diamir.de

Art der Datenerfassung Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese telefonisch, persönlich oder per Buchungs-, Anfrage- oder einem anderen Kontaktformular (z. B. auf unserer Webseite) mitteilen. Andere Daten werden automatisch beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z. B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie unsere Website betreten. Genauere Informationen dazu finden Sie unter der Datenschutzerklärung auf unserer Webseite unter: www.diamir.de/datenschutz.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte Wenn wir personenbezogene Daten an einen Auftragsverarbeiter übermitteln, so haben Sie das Recht, über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich innerhalb der einschlägigen, insbesondere wettbewerbs- und datenschutzrechtlichen Vorgaben. Soweit dies für die Erbringung der durch uns geschuldeten vertraglichen Leistung oder gesetzlichen Verpflichtungen erforderlich ist, erfolgt die Weitergabe Ihrer Daten auch an Subunternehmer oder Dienstleister (teilweise in Drittländern) zur Erbringung der Leistung im Namen oder im Auftrag von uns (z. B. technische Abwicklung des Post- und E-Mail-Versandes (unverschlüsselt), Zahlungsabwicklung, Flugbuchungen, Kundenservice). Bitte beachten Sie, dass es je nach Reiseziel für die optimale Organisation Ihrer Tour mitunter erforderlich ist, dass wir Ihre Daten unverschlüsselt (per E-Mail) an unsere örtlichen Agenturen in Drittländer verschicken müssen. Das betrifft zum Beispiel Ihre Reisepasskopien zur Vorbereitung von Visabeantragungen in einigen Destinationen und/oder ausgewählte Gesundheits- und Versicherungsdaten (u. a. bei Expeditionen), um eine sichere Reise für Sie zu gewährleisten.

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Die zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem unser Unternehmen seinen Sitz hat: Der Sächsische Datenschutzbeauftragte Bernhard-von-Lindenau-Platz 1 01067 Dresden

Recht auf Datenübertragbarkeit Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

Recht auf Auskunft, Sperrung, Löschung Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen und gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einlegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail oder Post an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger, Zweck und Dauer der Datenverarbeitung und Informationen über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling. Sie haben außerdem das Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit an uns wenden. Sollten Sie eine Berichtigung oder Löschung Ihrer Daten wünschen, teilen wir allen Empfängern, denen die personenbezogenen Daten offengelegt wurden, jede Berichtigung oder Löschung der personenbezogenen Daten oder eine Einschränkung der Verarbeitung mit, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Wir unterrichten Sie über diese Empfänger, wenn Sie das wünschen. Das Recht darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen. Wir stellen Ihnen auf Anfrage eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zur Verfügung. Für alle weiteren Kopien, die Sie beantragen, können wir ein angemessenes Entgelt auf der Grundlage der Verwaltungskosten verlangen. Stellen Sie den Antrag elektronisch, stellen wir Ihnen die Informationen in einem gängigen elektronischen Format zur Verfügung, sofern Sie nichts anderes angeben. Das Recht auf Erhalt einer Kopie darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen aber nicht beeinträchtigen.

CRS-Benutzerhilfe für Reisebüros

1. Einstieg über Toma CRS Aktion: Veranstalter: Anf.-Code: <Enter>

KW DIA R zum Öffnen des Reiseplaners

2. DIAMIR Reiseplaner

Alle Rundreisen • Gesamtes Gruppenreiseangebot Ihre Vorgänge • Verwaltung der eigenen agenturspezifischen Vorgänge Rundreise suchen • Suche mittel Freitextsuche und/oder Land möglich • Anzeige der Reisen entsprechend Suchergebnis • „Details Anzeigen“ wählen für Reisedetails

3. Reiseplan personalisieren Basisdaten • Reisedatum • Anzahl der Reisenden • Fortfahren mit „Planung Starten“ • oder „Kontaktieren Sie uns“ – bei Fragen rund um die Reise Planungsdetails • Buchungsüberblick • Zusatzleistungen z.B. Ausflüge, R&F wählbar • Wenn verfügbar: Vor- und Nachprogramme wählbar • Fortfahren mit „Speichern & Weiter“ bzw. „Jetzt Buchen“

4. Übergabe an CRS

Verfügbarkeitscheck • Prüfung der Verfügbarkeit der Leistungen • Status: OK - Buchung wie gewünscht RQ - Auf Anfrage

Zusammenfassung • Das System zeigt eine Zusammenfassung des Reiseprogramms an • „Übergabe an TOMA“, um den Reiseplan direkt in das CRS zu übertragen Buchen und Stornieren • Option buchen / Buchen: Mit Aktionscode „OA“, gefolgt von „O“ um eine Option anzulegen (Optionsfrist 3 Werktage, dann Festbuchung) Mit Aktionscode „BA“, gefolgt von „B“ um eine Buchung zu tätigen • Stornieren: Mit Aktionscode „S“, Buchung stornieren, ein vorheriges „SA“ ist optional

Weitere Infos & Kontakt CRS-Maske Aktion „I“


Allgemeine Reisebedingungen Die nachstehenden Reisebedingungen werden Bestandteil des zwischen dem Reiseveranstalter und dem Kunden abgeschlossenen Pauschalreisevertrages i.S.d. § 651a BGB und ergänzen insoweit die gesetzlichen Bestimmungen. Sofern in den nachstehenden Bedingungen der Begriff „dauerhafter Datenträger“ verwendet wird, ist darunter gemäß § 126b BGB jedes Medium zu verstehen, dass es dem Empfänger ermöglicht, eine auf dem Datenträger befindliche, an ihn persönlich gerichtete Erklärung so aufzubewahren oder zu speichern, dass sie ihm während eines für ihren Zweck angemessenen Zeitraums zugänglich ist, und das geeignet ist, die Erklärung unverändert wiederzugeben. Hierzu zählen unter anderem USB-Sticks, CDROMs, DVDs, Papier, E-Mails, Speicherkarten und Computerfestplatten.

1. Abschluss eines Reisevertrages 1.1 Mit der Anmeldung bietet der Kunde der DIAMIR Erlebnisreisen GmbH (nachfolgend kurz „DIAMIR“ oder „Reiseveranstalter“) den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Die Anmeldung kann schriftlich, mündlich, fernmündlich oder auf elektronischem Weg (E-Mail, Internet) vorgenommen werden, nachdem der Kunde vom Reiseveranstalter i.S. des Art. 250 §§ 1-3 EGBGB ordnungsgemäß informiert wurde. 1.2 Die Anmeldung erfolgt durch den Anmelder auch für alle in der Anmeldung mit aufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtungen der Anmelder wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht, sofern er eine entsprechende gesonderte Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat. 1.3 Der Vertrag kommt mit der Annahme durch den Reiseveranstalter zustande. Die Annahme bedarf keiner bestimmten Form. Bei oder unverzüglich nach Vertragsabschluss wird der Reiseveranstalter dem Kunden die den gesetzlichen Vorgaben entsprechende Reisebestätigung auf einem dauerhaften Datenträger übermitteln bzw. in den Fällen des Art. 250 § 6 I EGBGB in Papierform aushändigen. 1.4 Weicht der Inhalt der Bestätigung vom Inhalt der Anmeldung ab, so liegt ein neues Angebot des Reiseveranstalters vor, an das er für die Dauer von 10 Tagen gebunden ist. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebotes zustande, sofern der Reiseveranstalter auf die Änderungen hingewiesen und im Übrigen seine vorvertraglichen Informationspflichten gem. Art. 250 §§ 1-3 EGBGB erfüllt hat. Die Annahme des Kunden erfolgt durch ausdrückliche Erklärung, Anzahlung oder vollständige Zahlung gegenüber dem Reiseveranstalter.

2. Bezahlung 2.1 Zahlungen auf den Reisepreis vor der Beendigung der Reise dürfen nur gegen Aushändigung des Sicherungsscheines im Sinne von § 651t BGB, der Namen und Kontaktdaten des Kundengeldabsicherers in klarer, verständlicher und hervorgehobener Weise enthält, verlangt werden und erfolgen. 2.2 Mit Vertragsabschluss wird eine Anzahlung in Höhe von 15 % des Reisepreises fällig. Für Schiffsreisen/Kreuzfahrten beträgt die Anzahlung 20 % des Reisepreises. Weitere Zahlungen werden zu vereinbarten Terminen fällig. Der restliche Reisepreis wird spätestens 25 Tage vor Reiseantritt fällig, sofern der Sicherungsschein übergeben ist und die Reise nicht mehr aus den in Nummer 8.b) genannten Gründen abgesagt werden kann. 2.3 Abweichend von Ziff. 2.2 kann der volle Reisepreis für eine Pauschalreise auch ohne die Aushändigung eines Sicherungsscheins verlangt werden, wenn die Reise nicht länger als 24 Stunden dauert, keine Übernachtung eingeschlossen ist und der Reisepreis 500 EUR nicht übersteigt. 2.4 Bei Buchungen, die weniger als 4 Wochen vor Reisebeginn erfolgen, ist der gesamte Reisepreis nach Übergabe des Sicherungsscheines sofort fällig.

2.5 Zahlungen können in bar, per Überweisung, mit EC-Karte oder mit Kreditkarte getätigt werden. Wir akzeptieren VISA, Mastercard und American Express (2,3% Gebühren).

4.4 Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind.

5. Rücktritt durch den Kunden 2.6 Kommt der Kunde mit der Zahlung des Reisepreises teilweise oder vollständig in Verzug, ist der Reiseveranstalter nach Mahnung und Fristsetzung berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und Schadensersatz entsprechend Ziff. 5.3, bzw. 5.6 zu verlangen.

3. Leistungen und Prospektangaben 3.1 Welche Leistungen vertraglich vereinbart sind, ergibt sich aus den Leistungsbeschreibungen (Prospekt, Internet, Katalog, Flyer) bzw. in der Reisebestätigung und den gemäß Art. 250 § 3 EGBGB gemachten Angaben. 3.2 Abweichende Leistungen, z.B. aus anderen Prospekten der Leistungsträger, sowie Sonderwünsche, die den Umfang der vorgesehenen Leistungen verändern, sind nur verbindlich, wenn sie von dem Reiseveranstalter ausdrücklich auf einem dauerhaften Datenträger bestätigt werden. 3.3 Dritte sind nicht befugt, von den Reisebedingungen oder den Ausschreibungen des Reiseveranstalters abweichende Zusagen zu machen und/oder Vereinbarungen zu treffen. 3.4 Leistungen, die als Fremdleistungen direkt vom Kunden bei Drittunternehmen gebucht werden, gehören nicht zum Leistungsumfang des Reiseveranstalters (z. B. Sportveranstaltungen, Ausflüge, Rundfahrten, Ausstellungen etc.). 3.5 Beschriebene Tierbeobachtungen können nicht garantiert werden, da es sich um Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren handelt, deren Verhalten nicht zu 100 % vorhersehbar ist. Im Fall keiner Sichtung ist keine Erstattung des Reisepreises möglich.

4. Leistungsänderungen

5.1 Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Der Rücktritt ist gegenüber dem Reiseveranstalter zu erklären. Sofern die Reise über einen Reisevermittler gebucht wurde, kann der Rücktritt auch diesem gegenüber erklärt werden. Maßgebend ist der Zugang der Rücktrittserklärung. Der Rücktritt ist grundsätzlich formlos möglich. Dem Kunden wird jedoch empfohlen, den Rücktritt auf einem dauerhaften Datenträger zu erklären. 5.2 Bei einem Rücktritt des Kunden vor Antritt der Reise steht dem Reiseveranstalter anstelle des Reisepreises eine Rücktrittsentschädigung zu (§ 651h BGB), sofern er den Rücktritt nicht zu vertreten hat und/oder keine unvermeidbaren, außergewöhnlichen Umstände i.S.d. § 651h III BGB vorliegen. 5.3 Bei allen von DIAMIR veranstalteten Reisen ausgenommen Schiffsreisen/Kreuzfahrten - werden bis 60. Tag vor Reiseantritt 15 %, bis 31. Tag vor Reiseantritt 20 %, bis 22. Tag vor Reiseantritt 30 %, bis 15. Tag vor Reiseantritt 50 %, bis 7. Tag vor Reiseantritt 75 %, ab dem 6. Tag vor Reiseantritt 90 % als Ersatzanspruch gefordert. 5.4 Bei allen von DIAMIR veranstalteten Schiffsreisen/Kreuzfahrten werden bis 30. Tag vor Reiseantritt 25 %, bis 22. Tag vor Reiseantritt 40 %, bis 15. Tag vor Reiseantritt 60 %, bis 7. Tag vor Reiseantritt 80 %, ab dem 6. Tag vor Reiseantritt 90 % als Ersatzanspruch gefordert. 5.5 Zusätzlich kann der Preis vermittelter Leistungen (z.B. Versicherungen, Visa) in voller Höhe anfallen.

4.1 Der Reiseveranstalter behält sich ausdrücklich vor, vor Vertragsabschluss berechtigte Leistungs- und Preisänderungen zu erklären. Eine vorvertragliche Preisanpassung kann insbesondere aus den folgenden Gründen notwendig werden:

5.6 Bei einer Berechnung nach Ziff. 5.3 bleibt dem Kunden unbenommen, den Nachweis zu führen, dass dem Reiseveranstalter im Zusammenhang mit dem Rücktritt keine oder wesentlich geringere Kosten entstanden sind.

a) aufgrund einer Erhöhung der Beförderungskosten, der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühren, oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse nach Veröffentlichung des Prospekts, b) wenn die vom Kunden gewünschte und im Prospekt ausgeschriebene Pauschalreise nur durch den Einkauf zusätzlicher Kontingente nach Veröffentlichung des Prospektes verfügbar ist.

5.7 Der Reiseveranstalter kann anstelle der unter Ziff. 5.3 genannten Pauschalen einen konkret berechneten Entschädigungsanspruch als Ersatz für die getroffenen Reisevorkehrungen und für seine Aufwendungen geltend machen. Maßgeblich für die Berechnung des Ersatzes ist der Reisepreis unter Abzug der ersparten Aufwendungen und etwaigen anderweitigen Verwendungen der Reiseleistungen. In diesem Fall wird der Reiseveranstalter die konkrete Entschädigung berechnen und begründen.

4.2 Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und die vom Reiseveranstalter nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen.

5.8 Das Recht des Kunden auf Vertragsübertragung nach § 651e BGB bleibt von den vorstehenden Bestimmungen unberührt.

4.3 Der Reiseveranstalter verpflichtet sich, den Kunden über Leistungsänderungen und/oder -abweichungen unverzüglich gem. § 651f II BGB auf einem dauerhaften Datenträger zu informieren. Im Fall einer nachträglichen, erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung ist der Kunde berechtigt vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn der Reiseveranstalter eine solche Reise ohne Mehrpreis aus seinem Angebot anbieten kann. Gegebenenfalls wird dem Kunden eine kostenlose Umbuchung angeboten.

6.2 Umbuchungswünsche des Kunden, die ab dem 29. Tag vor Reiseantritt erfolgen, können, sofern ihre Durchführung überhaupt möglich ist, nur nach Rücktritt vom Reisevertrag gemäß Ziffer 5. zu den dort genannten Bedingungen und gleichzeitiger Neuanmeldung durchgeführt werden. Dieses gilt nicht bei Umbuchungswünschen, die nur geringfügige Kosten verursachen. 6.3 Umbuchungswünsche hinsichtlich des Reiseziels sind grundsätzlich nur durch den Rücktritt vom Reisevertrag (Storno) zu den in Ziffer 5.3, bzw. 5.7 genannten Bedingungen und nachfolgendem Neuabschluss möglich.

7. Nicht in Anspruch genommene Leistungen Nimmt der Reisende einzelne Reiseleistungen infolge vorzeitiger Rückreise oder aus sonstigen Gründen, die der Reiseveranstalter nicht zu vertreten hat, nicht in Anspruch, so wird sich der Reiseveranstalter bei den Leistungsträgern um Erstattung der ersparten Aufwendungen bemühen. Diese Verpflichtung entfällt, wenn es sich um völlig unerhebliche Leistungen handelt oder wenn eine Erstattung nicht möglich gemacht werden kann oder wenn einer Erstattung gesetzliche oder behördliche Bestimmungen entgegenstehen.

8. Rücktritt und Kündigung durch Reiseveranstalter Der Reiseveranstalter kann in folgenden Fällen vor Antritt der Reise vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen: a) Ohne Einhaltung einer Frist, wenn der Reisende die Durchführung der Reise ungeachtet einer Abmahnung nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Kündigt der Reiseveranstalter deshalb den Vertrag, so behält er den Anspruch auf den Reisepreis, er muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die er aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistung erlangt. b) Bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen oder behördlich festgelegten Mindestteilnehmerzahl, wenn in der Reiseausschreibung für die entsprechende Reise auf eine Mindestteilnehmerzahl und die Frist, binnen derer der Rücktritt des Reiseveranstalters möglich ist, hingewiesen wurde, in der im Vertrag bestimmten Frist, spätestens jedoch bis 28 Tage vor Reisebeginn. In jedem Fall ist der Reiseveranstalter verpflichtet, den Kunden unverzüglich nach Eintritt der Voraussetzung für die Nichtdurchführung der Reise hiervon in Kenntnis zu setzen und ihm die Rücktrittserklärung unverzüglich zuzuleiten. Bereits geleistete Zahlungen auf den Reisepreis erhält der Kunde unverzüglich zurück.

9. Haftung des Reiseveranstalters 6. Umbuchungen 6.1 Ein Anspruch des Kunden nach Vertragsabschluss auf Änderungen hinsichtlich des Reisetermins, des Reiseziels, des Ortes des Reiseantritts, der Unterkunft, der Beförderungsart oder der Fluggesellschaft besteht nicht, sofern der Reiseveranstalter seine vorvertraglichen Informationspflichten gem. Art. 250 §§ 1-3 EGBGB erfüllt hat. Sollen auf Wunsch des Kunden nach Vertragsabschluss und bis zum 30. Tag vor Reiseantritt Änderungen hinsichtlich des Reisetermins, des Ortes des Reiseantritts, der Unterkunft, der Beförderungsart oder der Fluggesellschaft vorgenommen werden, wird der Reiseveranstalter dem Kunden die tatsächlich anfallenden Kosten pro Person berechnen. Zusätzlich gilt ein Bearbeitungsentgelt von 25 EUR als vereinbart.

9.1 Der Reiseveranstalter haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns für die gewissenhafte Reisevorbereitung, die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger und die ordnungsgemäße Erbringung der bestätigten Reiseleistungen auf der Grundlage des jeweiligen Angebotes. 9.2 Der Reiseveranstalter haftet nicht für Leistungsstörungen im Zusammenhang mit Leistungen, die nicht Bestandteil des Reisevertrages sind und die der Reisende ohne Vermittlung des Reiseveranstalters direkt gebucht und in Anspruch genommen hat (z.B. Veranstaltungen, Ausflüge, Besuche, etc.).


Allgemeine Reisebedingungen 9.3 Die vertragliche Haftung des Reiseveranstalters ist bei anderen als Körperschäden auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit ein Schaden des Kunden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder soweit der Reiseveranstalter für einen dem Kunden entstehenden Schaden allein wegen einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen (beispielsweise Leistungsträger) verantwortlich ist. Möglicherweise darüber hinausgehende Ansprüche aufgrund internationaler Abkommen bleiben von der Beschränkung unberührt. 9.4 Gelten für eine von einem Leistungsträger zu erbringende Reiseleistung internationale Übereinkommen oder auf solchen beruhende gesetzliche Vorschriften, nach denen ein Anspruch auf Schadensersatz nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen entsteht oder geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist, so kann sich der Reiseveranstalter hierauf berufen.

10. Versicherungen Sofern nicht anders erwähnt, sind im Reisepreis keine Versicherungen eingeschlossen. Der Reiseveranstalter empfiehlt dem Kunden ausdrücklich den Abschluss folgender Versicherungen: • Reiserücktrittkostenversicherung, • Reisegepäckversicherung, • Reiseabbruchversicherung, • Reiseunfallversicherung, • Reisekrankenversicherung

11. Obliegenheiten des Kunden 11.1 Der Kunde hat den Reiseveranstalter umgehend davon in Kenntnis zu setzen, wenn er die erforderlichen Reiseunterlagen (Flugscheine, Leistungsgutscheine und Reiseinformationen) innerhalb der mitgeteilten Frist vor Reiseantritt nicht erhalten hat. 11.2 Werden Reiseleistungen nicht vertragsgemäß erbracht, kann der Kunde Abhilfe verlangen. Der Kunde ist verpflichtet, dem Reiseveranstalter einen aufgetretenen Reisemangel unverzüglich anzuzeigen. Die Anzeige hat gegenüber der Reiseleitung vor Ort, deren Kontaktdaten in den Reiseunterlagen stehen, zu erfolgen. Ist eine Reiseleitung nicht vorhanden oder erreichbar, so sind etwaige Reisemängel dem Reiseveranstalter an dessen Sitz zur Kenntnis zu geben (Anschrift siehe Ziff. 20). 11.3 Vertragliche Minderungsansprüche (§ 651m BGB) und Schadensersatzansprüche (§ 651n BGB) sind ausgeschlossen, sofern der Kunde die Mängelanzeige schuldhaft unterlässt. Die örtliche Reiseleitung ist beauftragt für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist. Sie ist jedoch nicht befugt, Ansprüche des Kunden anzuerkennen. 11.4 Will der Kunde den Reisevertrag wegen eines Reisemangels der in § 615i BGB bezeichneten Art nach § 615l BGB oder aus wichtigem, für den Reiseveranstalter erkennbaren Grund kündigen, hat er dem Reiseveranstalter zuvor eine angemessene Frist zu setzen. Dies gilt nur dann nicht, wenn Abhilfe unmöglich ist oder vom Reiseveranstalter verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes, für den Reiseveranstalter erkennbares Interesse des Kunden gerechtfertigt ist. 11.5 Sofern das Gepäck des Kunden bei Flugreisen verloren geht, beschädigt wird oder nicht rechtzeitig ankommt, muss der Kunde unverzüglich eine schriftliche Schadensanzeige (P.I.R.) vor Ort bei der Fluggesellschaft, die die Beförderung durchgeführt hat, vornehmen. Die Schadensanzeige ist bei Gepäckverlust binnen 7 Tagen, bei Verspätungen innerhalb von 21 Tagen nach Aushändigung, zu erstatten. Fluggesell-

schaften lehnen in der Regel Erstattungen ab, wenn die Schadenanzeige nicht ausgefüllt worden ist. Der Reiseveranstalter übernimmt keine Haftung für den Verlust bzw. die Beschädigung von Wertgegenständen oder Geld im aufgegebenen Gepäck, wenn diese bei der Aufgabe des Gepäckstückes auf dem Flugschein nicht ausdrücklich vermerkt worden sind. Im Übrigen ist der Verlust, die Beschädigung oder die Fehlleitung von Reisegepäck dem Reiseveranstalter bzw. der Reiseleitung unverzüglich anzuzeigen. 11.6 Ansprüche in Fällen der Nichtbeförderung, Annullierungen und Verspätungen aus der EU Verordnung Nr. 261/2004 sind ausschließlich an die ausführende Fluggesellschaft zu richten.

12. Pass-, Visa-, Einreise- und Gesundheitsbestimmungen 12.1 Der Reiseveranstalter informiert den Kunden über die Pass- und Visaerfordernisse, sowie über gesundheitspolizeiliche Formalitäten, die für die Reise und den Aufenthalt erforderlich sind und die ungefähre Dauer, die für eine Beschaffung etwaiger Dokumente erforderlich ist. Der Kunde ist jedoch für die Einhaltung aller für die Durchführung der Reise wichtigen Vorschriften selbst verantwortlich. Alle Nachteile, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu Lasten des Kunden, ausgenommen, wenn sie durch eine Falsch- oder Nichtinformation durch den Reiseveranstalter bedingt sind. 12.2 Sollten Einreisevorschriften einzelner Länder vom Kunden nicht eingehalten werden, so dass der Kunde deshalb an der Reise verhindert ist, kann der Reiseveranstalter den Kunden mit den entsprechenden Rücktrittsgebühren belasten. 12.3 Der Reiseveranstalter haftet nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa, Reisegenehmigungen und/oder sonstiger Dokumente durch die jeweilige diplomatische Vertretung, wenn der Kunde den Reiseveranstalter mit der Besorgung beauftragt hat, es sei denn, dass der Reiseveranstalter eigene Pflichten schuldhaft verletzt hat.

13. Sonderleistungen, Vergünstigungen Im Prospekt beworbene Sonderleistungen bzw. Vergünstigungen der DIAMIR, insbesondere Frühbucherrabatte, werden ausdrücklich nur bei den von DIAMIR veranstalteten Reisen gewährt. Auf entsprechende Regelungen anderer Veranstalter ist DIAMIR nicht verantwortlich.

14. Informationspflicht zur Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens Nach der EU-VO 2111/2005 zur Unterrichtung von Fluggästen über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens ist der Reiseveranstalter verpflichtet, den Kunden bei der Buchung über die Identität der ausführenden Fluggesellschaft der im Zusammenhang mit der gebuchten Reise zu erbringenden Flugbeförderungsleistungen zu informieren. Steht bei der Buchung die ausführende Fluggesellschaft noch nicht fest, so ist der Reiseveranstalter verpflichtet, dem Kunden die Fluggesellschaft/-en zu nennen, die wahrscheinlich den Flug durchführen wird bzw. werden. Sobald dem Reiseveranstalter bekannt ist, welche Fluggesellschaft den Flug durchführen wird, muss der Reiseveranstalter den Kunden informieren. Wechselt die dem Kunden als ausführende Fluggesellschaft genannte Fluggesellschaft, muss der Reiseveranstalter den Kunden über den Wechsel informieren. Der Reiseveranstalter muss unverzüglich alle angemessenen Schritte einleiten, um sicherzustellen, dass der Kunde so rasch wie möglich über den Wechsel unterrichtet wird. Im Rahmen des Codesharings ist es möglich, dass die vom Reiseveranstalter

genannte Fluggesellschaft den Flug ganz oder teilweise durch verbundene Fluggesellschaften durchführen lässt. Der Reiseveranstalter wird dies dem Kunden schnellstmöglich nach Kenntnis mitteilen. Eine Leistungsänderung ist damit nicht verbunden. Die von der EU-Kommission auf der Basis der EU-VO 2111/2005 veröffentlichte „gemeinschaftliche Liste“ unsicherer Fluggesellschaften ist auf der Internet-Seite des Reiseveranstalters oder unter http://ec.europa.eu/transport/modes/air/ safety/air-ban/index_de.htm abrufbar.

20. Reiseveranstalter

15. Zollbestimmungen

Gültig ab 1. Juli 2018

Der Kunde ist verpflichtet, sowohl die Zollbestimmungen des bereisten Landes als auch die des Heimatlandes zu beachten. Der Kunde ist verpflichtet, sich selbst über die geltenden Vorschriften zu informieren.

Ausführliche Informationen zur Verarbeitung von Kundendaten sind auf dem Informationsblatt im Katalog bzw. unter www.diamir.de/datenschutz zusammengefasst.

16. Rechtswahl Auf das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Reiseveranstalter findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Dies gilt auch für das gesamte Rechtsverhältnis. Soweit bei Klagen des Kunden gegen den Reiseveranstalter im Ausland für die Haftung des Reiseveranstalters dem Grunde nach nicht deutsches Recht angewendet wird, findet bezüglich der Rechtsfolgen, insbesondere hinsichtlich Art, Umfang und Höhe von Ansprüchen des Kunden ausschließlich deutsches Recht Anwendung.

17. Gerichtsstand 17.1 Der Kunde kann den Reiseveranstalter nur am Sitz des Unternehmens verklagen. 17.2 Für Klagen des Reiseveranstalters gegen den Kunden ist der Wohnsitz des Kunden maßgebend. Für Klagen gegen Kunden bzw. Vertragspartner des Reisevertrages, die Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts oder Personen sind, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort im Ausland haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand der Sitz des Reiseveranstalters vereinbart. 17.3 Die vorstehenden Bestimmungen gelten nicht, a) wenn und insoweit sich aus vertraglich nicht abdingbaren Bestimmungen internationaler Abkommen, die auf den Reisevertrag zwischen dem Kunden und dem Reiseveranstalter anzuwenden sind, etwas anderes zugunsten des Kunden ergibt oder b) wenn und insoweit auf den Reisevertrag anwendbare, nicht abdingbare Bestimmungen im Mitgliedstaat der EU, dem der Kunde angehört, für den Kunden günstiger sind als die genannten Bestimmungen oder die entsprechenden deutschen Vorschriften.

18. Hinweis für Verbraucher 18.1 Die Plattform zur außergerichtlichen Online–Streitbeilegung (sog. OS-Plattform) der EU-Kommission für Reiseverträge, die online geschlossen wurden, befindet sich unter http://ec.europa.eu/consumers/odr. 18.2 Der Reiseveranstalter ist nicht bereit und verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle im Sinne des Gesetzes über Verbraucherstreitbeilegung teilzunehmen.

19. Allgemeine Bestimmungen Die Unwirksamkeit der einzelnen Bestimmungen des Reisevertrages und dieser Bedingungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages und dieser Bedingungen zur Folge.

DIAMIR Erlebnisreisen GmbH Berthold-Haupt-Str. 2 01257 Dresden/Deutschland Registergericht: Amtsgericht Dresden Registernummer: HRB 18847 Geschäftsführer: Jörg Ehrlich, Thomas Kimmel, Markus Walter Veranstalter-Haftpflichtversicherung: HDI Global SE, HDI-Platz 1, 30659 Hannover


Reiseanmeldung Fax: +49 351 31207-699 Tourcode laut Katalog Tourcode (Beispiel)

DIAMIR Erlebnisreisen GmbH Berthold-Haupt-Str. 2 01257 Dresden

T

A

N

L

T

Tag des Reisebeginns C

2

4

0

3

1

9

Tourcode Reiseziel Reisetermin Reisepreis EZ-Zuschlag Vorprogramm/Verlängerung

1. Person (Anmelder)

2. Person

weitere Personen

Name (Schreibweise wie im Reisepass!): Vorname (Schreibweise wie im Reisepass!): Straße: PLZ/Wohnort: geboren am: Nationalität: Telefon: Fax: E-Mail: Im Notfall verständigen (Name, Tel.)*: EZ

Rail & Fly bei Buchung : 50 € 2

DZ

½ DZ

EZ

Ja

Nein

Ja, in Höhe von €

Nein

DZ

½ DZ

EZ

DZ

½ DZ

Ja

Nein

Ja

Nein

Ja, in Höhe von €

Nein

Ja, in Höhe von €

Nein

Zusatzwunsch: (z. B. Gewünschter Abflugort, Einzelzimmer, Flugzubringer, Versicherung) Ich möchte zum Klimaschutz beitragen und den CO2-Fußabdruck der von mir gebuchten Reise ausgleichen (siehe DIAMIR goes Green):

* freiwillige Angaben

Zimmerwunsch1:

Für die Verfügbarkeit eines halben Doppelzimmers kann keine Garantie übernommen werden. Bei Buchungsbestätigung wird erst einmal der volle EZ-Zuschlag in Rechnung gestellt. Sollte sich bis 4 Wochen vor Abreise ein geeigneter Zimmerpartner finden, wird der EZ-Zuschlag gutgeschrieben. Bei Nichtangabe des Zimmerwunsches wird bei einer alleinreisenden Person automatisch ein Einzelzimmer und bei 2 gemeinsamreisenden Personen automatisch ein Doppelzimmer gebucht. 2 Direkt bei Buchung ausgewählt kostet Rail & Fly 50 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt, egal wie kurzfristig Sie buchen. Bei nachträglicher Buchung ab 59 Tage vor Abreise belaufen sich die Kosten auf 90 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt. Bei fremdveranstalteten Reisen kann der Preis für Rail & Fly abweichen. Der Erwerb eines Rail & Fly zu den genannten Konditionen ist nur in Verbindung mit einer Rundreise inkl. Flug bzw. eines Flugtickets bei DIAMIR möglich. Dieser Anmeldung liegen die aktuellen Reiseausschreibungen der DIAMIR Erlebnisreisen GmbH zu Grunde. Ich bin über die derzeitigen Visa- und Impfbestimmungen informiert. Für die von der DIAMIR Erlebnisreisen GmbH veranstalteten Reisen gelten ausschließlich die im aktuellen Prospekt abgedruckten Allgemeinen Reisebedingungen. Die Allgemeinen Reisebedingungen der DIAMIR Erlebnisreisen GmbH sind mir bekannt und ich erkenne diese mit meiner Unterschrift an. Bei einzelnen Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden, oder Reisen fremder Veranstalter, die im Prospekt mit dem Zusatz „Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet“ versehen und damit als Reisen eines Fremdveranstalters deklariert sind, tritt die DIAMIR Erlebnisreisen GmbH nur als Vermittler auf. Bei diesen Leistungen bzw. Reisen gelten ausdrücklich die Allgemeinen Geschäfts- bzw. Reisebedingungen des jeweiligen fremden Vertragspartners. Die Schreibweise von Vorname und Name aller von mir angemeldeten Personen entsprechen der offiziellen Schreibweise im Reisepass (Die Schreibweise des Namens stimmt mit der maschinenlesbaren Zeile des Ausweisdokuments überein.). Ausführliche Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie auf dem Informationsblatt im Katalog bzw. unter www.diamir.de/datenschutz 1

Ort/Datum

Unterschrift

Bei gemeinsamer Anmeldung mehrerer Teilnehmer erfolgen Rechnungslegung und Unterlagenversand automatisch gemeinsam an die Anschrift der 1. Person (Anmelder). Sollten Sie getrennte Rechnungslegung und Unterlagenversand wünschen, teilen Sie uns dies bitte explizit mit: getrennte Rechnungen gewünscht Ich erkläre mich für die vertragliche Verpflichtung aller von mir angemeldeten Teilnehmer in gleicher Weise haftbar wie für meine eigene Anmeldung.

Ort/Datum

Unterschrift


MEHR WISSEN. BESSER REISEN. REISEFÜHRER AUS DEM TRESCHER VERLAG

Algerien • Armenien • Bhutan • China • Chinesische Seidenstraße • Georgien • Finnland • Iran Israel • Japan •Kambodscha • Kamtschatka • Kasachstan • Kirgistan Kreuzfahrten Nordmeer und Arktis • Marokko • Mongolei •Montenegro • Myanmar • Nepal Oman • Osttürkei • Rajasthan • Sibirien • Slowakei • Südkorea • Tadschikistan Thailand •Turkmenistan • Tibet • Usbekistan • Vietnam … und viele weitere Reiseführer

trescher-verlag.de


Unseren Hauptkatalog und weitere Spezialkataloge erhalten Sie in Ihrem Reisebüro !

Tansania

Namibia

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Flüge

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge

2019

Reisen in mehr als 120 Länder weltweit

Himalaya 2019 Natur- und Kulturreisen

Botswana

Uganda · Ruanda · Kenia

2019

Kaukasus

Russland · Georgien · Armenien

2019

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge

Japan

Südkorea · Taiwan

2019

Südafrika Mosambik

2019

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge

Südostasien 2019

Madagaskar Indischer Ozean 2019

Reunion · Seychellen · Mauritius · Individual- und Gruppenreisen

Südsee

2019

isen · Expeditionen

· Trekking · Safaris · Fotore

Australien 2019

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge

ExpeditionsKreuzfahrten 2019 / 2020

Neuseeland 2019

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Mietwagen · Flüge

Familienreisen

Nepal · Indien · China · Tibet · Bhutan · Pakistan

Kleingruppenreisen · Reisebausteine · Flüge

Kanada Alaska

USA

2019

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Flüge

2019

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte

Expeditionen & Bergtouren

AFRIKA | ASIEN | AMERIKA | EUROPA | OZEANIEN | ARKTIS & ANTARKTIS

Arktis · Spitzbergen · Grönland · Antarktis

Simbabwe · Sambia · Malawi

Kleingruppenreisen · Individualreisen · Reisebausteine · Unterkünfte · Flüge

Ausbildungskurse · Alpentouren · Expeditionen & Bergtouren weltweit

Kleingruppenreisen · Länderkombinationen · Individualreisen · Sonderreisen

Peru · Ecuador Brasilien 2019

Galapagos · Guyana · Kolumbien · Suriname · Venezuela

Thailand · Malaysia · Vietnam · Kambodscha · Laos · Myanmar · Indonesien

Costa Rica

Französisch-Polynesien · Cook Islands · Fiji · Vanuatu Samoa · Tonga · Neukaledonien

Chile

Kuba · Mexiko · Karibik

Argentinien · Bolivien

Dominikanische Republik · ABC-Inseln · Trinidad & Tobago · Dominica Panama · Nicaragua · Honduras · El Salvador · Guatemala

Kleingruppenreisen · Mietwagen · Reisebausteine · Kreuzfahrten · Flüge

2019

2019

DIAMIR-Katalog: Best of DIAMIR Reisebüro 2019  

Best of DIAMIR 2019 – Die Top 50 DIAMIR Kleingruppenreisen zu den Themen Natur und Kultur, Trekking, Safari und Kreuzfahrt in einem Katalog.

DIAMIR-Katalog: Best of DIAMIR Reisebüro 2019  

Best of DIAMIR 2019 – Die Top 50 DIAMIR Kleingruppenreisen zu den Themen Natur und Kultur, Trekking, Safari und Kreuzfahrt in einem Katalog.