Issuu on Google+

04|12 DAS BORDMAGAZIN VON AUSTRIAN AIRLINES

destinations >>> >>> >>> >>> >>>

OSLO BRIGHTON GRIECHENLAND ROM WIEN

JULI/AUGUST 2012


.com

DRINK WITH CARE. STOLICHNAYA® Premium vodka. 40% Alc./Vol. 100% Grain Neutral Spirits. © 2012


EDITORIAL

Sehr geehrte Fluggäste /// Dear Passengers, herzlich willkommen an Bord von Austrian Airlines und zu dieser Ausgabe von skylines. /// A very warm welcome on board your flight with Austrian Airlines today, and to this latest issue of skylines. Vor wenigen Wochen ist der neue Austrian Star Alliance Terminal am Flughafen Wien in Betrieb gegangen. Flüge von Austrian Airlines und ihren Partnern in der Star Alliance starten jetzt vom neuen Austrian Star Alliance Terminal Check-in 3. Mit einer Mindestumsteigezeit von 25 Minuten und dem neuen, modernen Erscheinungsbild ist der Flughafen Wien nun wieder ein konkurrenzfähiger Hub im Wettbewerb der europäischen Drehkreuze. Und Sie, unsere Fluggäste, profitieren von einem ganz neuen Reiseerlebnis und einer verbesserten Qualität, wenn Sie in Wien ankommen, abfliegen oder umsteigen, um in das weltweite Streckennetz von Austrian Airlines mit 130 Destinationen zu fliegen. Im neuen Terminal haben wir sechs neue Lounges eröffnet und diese Fläche damit um 30 Prozent vergrößert: Jeweils eine HON Circle Lounge, eine Senator / Star Gold Lounge und eine Business Lounge laden ein, die Zeit bis zum Abflug besonders angenehm zu verbringen. Damit bieten wir unseren Geschäftsreisenden und Vielfliegern eine wesentliche Produkt- und Qualitätsverbesserung. Die sprichwörtliche Gastfreundschaft ist ein Merkmal, für das Österreich weltweit geschätzt wird. Unser Ziel ist es, dass Sie diese Gastfreundschaft auch an Bord von Austrian erleben. Dazu gehört selbstverständlich auch gutes Essen. Jetzt können Sie in der Economy Class ein verbessertes kulinarisches Angebot genießen – mit dem neuen à la carte Catering. Bestellen Sie sich bei Ihrem nächsten Flug einfach eines der frisch zubereiteten Menüs von DO & CO dazu oder entscheiden Sie sich bis zu einer Stunde vor Abflug für das à la carte Catering. Näheres erfahren Sie in dieser Ausgabe auf Seite 4.

A few weeks ago, the new Austrian Star Alliance Terminal went into operation at Vienna Airport. The flights of Austrian Airlines and its partners in the Star Alliance will now be taking off from the new Austrian Star Alliance Terminal Check-in 3. With its minimum transfer time of 25 minutes and new, modern appearance, Vienna Airport is now once again a key player in the competition between European hubs. And you, our passengers, will benefit from an entirely new travel experience and improved quality when you arrive, depart or transfer in Vienna, before connecting into the global route network of Austrian Airlines and its 130 destinations. We have opened six new lounges at the new Terminal, increasing the amount of floor space by 30 percent: each of our HON Circle Lounges, Senator/Star Gold Lounges and Business Lounges is an invitation to spend the time before your departure more comfortably than ever before. In this way, we are offering our business passengers and frequent travellers a fundamental improvement in our product and quality. Hospitality is a feature for which Austria is legendary, and for which it is valued highly around the world. Our aim is that you, too, should experience this hospitality on board with Austrian. That experience also includes good food, of course. You can now enjoy an improved culinary product in Economy Class, with our new à la carte catering. You can simply order one of the freshly prepared menus from DO & CO on your next flight, or decide on the à la carte catering anything up to an hour before departure. You can find out more on page 4 of this issue. I wish you a pleasant flight with Austrian Airlines and a lovely summer!

Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Flug mit Austrian Airlines und einen schönen Sommer!

FOTOS: AUSTRIAN.COM

Herzliche Grüße /// With warm regards,

Jaan Albrecht

Jaan Albrecht AUSTRIAN AIRLINES CHIEF EXECUTIVE OFFICER

In der Economy Class können Sie jetzt ein verbessertes kulinarisches Angebot genießen. /// You can now enjoy an improved culinary product in Economy Class.


CATERING

EIN UPGRADE FÜR IHREN AN UPGRADE FOR YOUR PALATE u Frisch zubereitete À-la-Carte-DO & CO Menüs bestellbar u À-la-carte-Menü mit drei Gängen kostet 15 Euro pro Person u Weiterhin Gratis-Snacks oder -Speisen in der Economy Class u Gilt auf Europa- und auf ausgewählten Langstreckenflügen ustrian Airlines bieten Passagieren auf Europa- und auf Langstreckenflügen ab Wien und ab New York jetzt – zusätzlich zu dem gewohnten Gratis-Catering – in der Economy Class auch die Möglichkeit, frisch zubereitete 3-Gänge-Menüs von DO & CO zu genießen. Weiterhin gratis gibt es in der Economy Class je nach Flugdauer einen Snack oder köstliche Speisen aus dem Hause DO & CO und dazu eine Auswahl an kalten und warmen Getränken. In der Business Class bleibt alles wie gewohnt. Economy-Passagiere genießen mit dem neuen À-la-carte-Catering-Konzept eine größere kulinarische Vielfalt an Bord.

A

Für jeden Geschmack etwas dabei. Viele unterschiedliche Menüs stehen zur Auswahl: Beispielsweise gibt es ein gebackenes Hühnerschnitzel mit Gurken- und Erdäpfelsalat mit DO & CO Mousse au Chocolat. Oder man wählt die gekräuterte Landhuhnbrust auf Caesar Salad mit Tartare vom Wildlachs und einer Erdbeer-Tart. Wer es lieber asiatisch mag, nimmt einfach die Bentobox mit Edamame, Sushi Mix, AvocadoLachstartare mit Ponzu-yusu-Dressing, Ente masao, SakuraSalat, Sojasauce und DO & CO`s Mousse au Chocolat. Zusätzlich gibt es eigene Kindermenüs. Frühstücksmenüs mit Marmelade, Butter, Croissant, ofenfrischem Brot und frischem Orangensaft gibt es in den Variationen klassisch oder deftig: Das klassische Frühstück beinhaltet zusätzlich frische Früchte, Joghurt mit marinierten Himbeeren, hausgemachtes Granola sowie eine Auswahl an Schinken und Käse. Zum deftigen Frühstück gehören statt-

ILLUSTRATION: AUSTRIAN AIRLINES

Sehr einfach zu buchen – sehr lecker zu essen. Wer online auf www.austrian.com bucht, kann das 3-Gänge-Menü mit nur einem Mausklick dazubestellen. Reisebüros übernehmen auf Wunsch ebenfalls dieses Service. Wer zum Zeitpunkt der Buchung noch unschlüssig ist, kann das Menü bis 36 Stunden vor Abflug online bestellen. In Wien können ganz spontane Passagiere bis zu einer Stunde vor ihrem Abflug ihr Menü direkt am DO & CO À-la-carte-Desk im Austrian Star Alliance

Terminal ordern. Das á la carte Catering kann mit dem Buchungscode online auch als Überraschungsgeschenk für Dritte gebucht werden.

4 | skylines 04/2012


GAUMEN u Option of ordering freshly prepared à-la-carte meals from DO & CO u Three-course menu at a price of 15 euros per person u Still no charge for snacks and meals in Economy Class u Available on European and selected long-haul routes dessen Rührei von Landeiern, knuspriger Speck, sautierte Champignons und hausgemachtes Müsli. /// ustrian Airlines is now offering its Economy Class passengers on European and long-haul flights departing from Vienna and New York the opportunity to order freshly prepared three-course meals from DO & CO. Free snacks or meals from DO & CO and a choice on cold and warm beverages are still provided on board. The catering in Business Class remains unchanged. With the new à la carte catering concept, Economy Class passengers are now enjoying a wider range of choice in the menus on board.

A

Very easy to book – very tasty to eat. When booking online at www. austrian.com, the three-course menu can be ordered with one mouse click. Travel agencies can also book the meals on request. If you’re undecided at the time of the booking, you can simply book the meal as an extra service up to 36 hours before departure. In Vienna, spontaneous passengers can also order their desired menu directly at DO & CO at the à la carte desk in the Austrian Star Alliance Terminal up to one hour before their flight departs. You can

also transform the à la carte menu into a suprise present using the ticket booking code of the person flying to pay for the special menu. We fly for your smile: something for everyone. There is a wide choice of different menus available. You may prefer to try a typical Austrian speciality such as fried chicken breast with cucumber and potato salad together with DO & CO’s mousse au chocolat. Alternatively you could opt for seasoned farm chicken breast on Caesar salad with tartar of wild salmon and strawberry tart to follow. If you prefer Asian food, simply take the bento box with edamame, sushi mix, avocado-salmon tartar with ponzu yusu dressing, duck masao, sakura salad, soy sauce, and DO & CO’s mousse au chocolat. Separate children’s menus can also be ordered. Breakfast menus with jam, butter, a croissant, oven-fresh bread and fresh orange juice are served in hot or cold variations: the cold breakfast also contains fresh fruit, yoghurt and marinated raspberries, homemade granola and a selection of ham and cheese, while the hot version features scrambled eggs made using free range eggs, crispy bacon, sautéed mushrooms and homemade muesli.

*

Für jeden Geschmack etwas: die neuen À-la-carte-Menüs von DO & CO. /// Something for every taste: the new à-la-carte menus from DO & CO.

04/2012 skylines | 5


www.mastercard.at

WIE NEUGEBOREN AUS DEM URLAUB ZURÜCKKEHREN: UNBEZAHLBAR.

WILLKOMMEN AN 33 MIO. AKZEPTANZSTELLEN – MIT EINEM LÄCHELN.

Es gibt Dinge, die kann man nicht kaufen. Für alles andere gibt es MasterCard.


INHALT | CONTENTS 04| 2012

JULI/AUGUST 2012

14

Im Sommer ist Berlin mehr denn je eine Reise wert. /// Berlin is more than worth a visit in the summer.

destinations 14_ BERLIN 6 GUTE GRÜNDE, IN DIESEM SOMMER NACH BERLIN ZU REISEN | 6 GOOD REASONS TO TRAVEL TO BERLIN THIS SUMMER Stadt-

strände und Seen, Ausstellungen und hippe Restaurants: Berlin ist das ideale Sommer-Reiseziel / Urban beaches and lakes, exhibitions and hip restaurants: Berlin is the perfect summer destination 24_ GRIECHENLAND / GREECE GRIECHISCHE ERINNE NGEN | GREEK MEMORIES Vier Inseln zum Verlieben:

Samos, Lesbos, Karpathos und Zakynthos / Four islands to fall in love with: Samos, Lesbos, Karpathos and Zakynthos

COVERFOTO: LAIF / GERHARD WESTRICH; FOTO: LAIF/ KATJA HOFFMANN

30_ ROM / ROME ROM MODERN | MODERN ROME Einige

zeitgenössische Museen sowie ein modernes Hotel haben Roms Stadtbild auf interessante Weise bereichert / A number of contemporary museums and a modern hotel have enriched Rome’s image in some very interesting ways 32_ TRAVELLER’S ETIQUETTE KEIN GUTER DUFT | NO PLEASANT SMELL

Desirée Treichl-Stürgkh erzählt von einer unangenehmen Begegnung / Desirée Treichl-Stürgkh tells the story of an unpleasant encounter 34_ OSLO EIN SCHÖNES WOCHENENDE | A LOVELY WEEKEND Drei Tage in der norwegi-

schen Hauptstadt / Three days in the Norwegian capital 40_ KRASNODAR DER BROTKORB  SSLANDS |  SSIA’S BREAD BASKET Die südrussische

Metropole Krasnodar ist das kulturelle, wirtschaftliche und industrielle Zentrum der Schwarzmeerregion / The southern Russian city

of Krasnodar is the cultural, economic and industrial centre of the Black Sea region 42_ ENGLAND BRIGHTON ROCKS Ein Besuch des

wunderbar exzentrischen und unterhaltsamen Strandbads Brighton / A visit to Brighton’s wonderfully eccentric and entertaining beach 46_ PRISTINA THE NEW KID ON THE BLOCK Pristina ist

Europas jüngste Hauptstadt. Der Besucher entdeckt eine lebhafte Stadt mit einigen Überraschungen / Pristina is Europe’s youngest capital. Visitors should expect to find a vibrant city – and a number of surprises 50_ GOLF FLY AND PLAY Vier Top-Destinationen

für Golfspieler: Belek, Hurghada, Teneriffa und Las Palmas / Four top destinations for golfers: Belek, Hurghada, Tenerife and Las Palmas 52_ ASTANA EIN DUBAI IN DER STEPPE | DUBAI ON THE STEPPE Astana gilt als eine der

modernsten und futuristischsten Metropolen der Welt / Astana is one of the most modern and futuristic cities in the world

österreich 54_ ÖSTERREICH FÜR ANFÄNGER / AUSTRIA FOR BEGINNERS RAUF AUFS RAD | GET ON YOUR BIKE Doris

Knecht sagt: Es gibt keine bessere Art, eine Stadt zu erkunden, als auf dem Rad / Doris Knecht says there’s no better way to discover a city than cycling 56_ WIEN / VIENNA DER NEUE AUSTRIAN STAR ALLIANCE TERMINAL | THE NEW STAR ALLIANCE TERMINAL Alles, was man über den

neuen Terminal am Flughafen Wien wissen muss / Everything you need to

know about the new Austrian Star Alliance Terminal 66_ KÄRNTEN / CARINTHIA ÖSTERREICHS SÜDSEEN | AUSTRIA’S SOUTH SEAS Die Kärntner Seen haben sich

zu einer Erlebnisregion ausgewachsen / The lakes of Carinthia have flourished into a holiday region in their own right 70_ WIEN / VIENNA SPILLING OVER INTO THE CITY Ein

Interview zu Plänen, Strategien und Highlights der Kunstmesse Viennafair 2012 mit dem neuen künstlerischen Leitungsteam Christina Steinbrecher und Vita Zama / An interview with the new artistic management team of Viennafair 2012, Christina Steinbrecher and Vita Zaman, to talk about the plans, strategies and highlights of the art fair 76_ BURGENLAND PRÄCHTIGES MUSIKPICKNICK | MAGNIFICENT MUSICAL PICNIC Im Sommer lädt der

malerische Park des Schlosses Esterházy in Eisenstadt zu einem neuen Format des Musikgenusses: den Picknickkonzerten / In summer, the picturesque parklands surrounding Schloss Esterházy palace in Eisenstadt will be providing a new way for visitors to enjoy music: the picnic concert 78_ SALZBURG JAZZ IN DER MOZARTSTADT | JAZZ IN THE CITY OF MOZART Beim Salzburger

Jazz-Herbst 2012 geben sich Top-Stars aus aller Welt ein Stell dichein / Top stars from around the world will be gathering together at Salzburg’s Jazz-Herbst 2012 festival 80_ WIEN SUMMER OF FASHION In diesem

Sommer steht Wien ganz im Zeichen von Mode und Design / This summer, Vienna will be all about fashion and design 04/2012 skylines | 7


INHALT | CONTENTS 04 | 2012 JULI/AUGUST 2012

86_ WIEN ALLES KLIMT | IT’S ALL ABOUT KLIMT

Gustav Klimt hätte am 14. Juli seinen 150. Geburtstag gefeiert. Aus diesem Anlass steht Wien heuer ganz im Zeichen des berühmten Malers / Gustav Klimt would have celebrated his 150th birthday on 14 July. To mark the occasion, Vienna is hosting a wide range of events commemorating the famous painter 92_ GENUSS / CUISINE PIELACHTALER DIRNDL Der außer-

ordentlichen Qualität der Dirndl, auch Kornelkirsche genannt, waren sich schon die alten Römer bewusst / The Romans were aware of the extraordinary quality of the dirndl, also known as the cornel cherry

112_LIFESTYLE SKYLINES SELECTION Die schönen Dinge

des Lebens / The beautiful things in life 114_LIFESTYLE SUMMER ESSENTIALS So wird die

schönste Jahreszeit noch schöner / How the loveliest season can be made lovelier still 116_REISEAPOTHEKE / TRAVEL PHARMACY GESUND REISEN, GESUND HEIMKEHREN | TRAVEL HEALTHILY, RETURN HOME HEALTHILY Tipps für eine sichere

Reise / Tips for a safe journey 120_KREDITKARTEN / CREDIT CARDS IM VORBEIGEHEN BEZAHLEN | PAY AS YOU GO

Die jüngste Kreditkartengeneration punktet mit Convenience / The latest generation of credit cards wins points for convenience

94_ AUSTRIAN ART LOUNGE RÖMER + RÖMER Das Berliner Künstler-

duo setzt Fotografien in Malerei um / The Berlin-based artists’ duo transform photographs into paintings 96_ AGENDA WHAT’S UP IN AUSTRIA Neues aus Kunst

03 Editorial / Editorial 04 À-la-carte-Menüs in der Economy Class / À la carte menus in Economy Class 08 Impressum / Masthead 10 My Way / My Way 12 Navigator / Navigator

travel and more

126_WOHNBAU WOHNRAUM IN JEDER FORM | LIVING SPACE IN EVERY FORM Wiens Wohnbauten

und Kultur / The latest from the worlds of art and culture 108_INSIDER TRAVEL UPDATE Neues aus Tourismus

weisen zahlreiche Besonderheiten auf / Vienna’s residential buildings boast numerous special features

DEPARTURE 131 Mit Austrian Airlines nach Linz /Fly Austrian Airlines to Linz 132 red|services / red|services 133 HelpAlliance /HelpAlliance 134 Die wertvollste Bordkarte der Welt /The world’s most valuable boarding pass 138 Flotte / Vienna Airport Map / Streckenkarten / Star Alliance Company Plus / Miles & More / Fleet | Vienna Airport map | Route maps | Star Alliance Company Plus | Miles & More 146 Österreich von oben / Austria from above

und Kulinarik / The latest from the worlds of tourism and gastronomy

IMPRESSUM| MASTHEAD HERAUSGEBER | PUBLISHER Austrian Airlines AG, Office Park 2, Postfach 100, 1300 Wien-Flughafen, T +43 517 66 www.austrian.com

österreichischen und internationalen Trends sowie Informationen und Neuigkeiten rund um Austrian Airlines. CHEFREDAKTEUR | EDITOR-IN-CHIEF Mag. Gerald Sturz

VERANTWORTLICH BEI AUSTRIAN AIRLINES | OVERALL RESPONSIBILITY Mag. Peter Baumgartner

ART DIRECTOR Ralph Manfreda

KOORDINATIONSSTELLE BEI AUSTRIAN AIRLINES | CO-ORDINATION Barbara Greul

FOTOREDAKTION | PICTURE EDITOR Mag. Sarah Kienpointner, Mag. Sandra Kosel

MEDIENINHABER & HERSTELLER | MEDIA PROPRIETOR & PRODUCTION diabla media Verlag, Karlsplatz 1/18, 1010 Wien, T +43 1 89 00 881

MITARBEITER DIESER AUSGABE | CONTRIBUTORS TO THIS EDITION Doris Knecht, Wolfgang Pozsogar, Manuela Prusa, Evelyn Rois, Harald Sager, Bruno Stubenrauch, Desirée Treichl-Stürgkh, Martin Swoboda, Brigitte Wawrowsky, Ing. Mag. Katrin Zita

GESCHÄFTSFÜHRER | BUSINESS DIRECTORS Mag. Oswald Greil (oswald.greil@diabla.at), Christina Weidinger (christina.weidinger@diabla.at) ANZEIGEN | ADVERTISEMENTS Andrea Fürnweger (Anzeigenleiterin | Advertising Director, andrea.fuernweger@diabla.at); Sabine Marx (Anzeigenleiterin Stv. | subst. Advertising Director, sabine.marx@diabla.at); Mag. Alexander Bursky, Christopher Miesbauer, Hermann Tribuser; Monika Supan (Backoffice, monika.supan@diabla.at) Sandy Pfaff (Druckunterlagen | printing material, sandy.pfaff@diabla.at) AUSLANDSVERTRETUNGEN | ADVERTISING REPRESENTATIVES France: Inflight Media Marketing, T +33 140 13 79 01. Great Britain: Hillpost Limited, T +44 7875 496 498. Italy: Inflight Media Marketing, T +39 02 36 53 44 33. Switzerland: Inflight Media Marketing, T +41 22 310 80 50. Belgium, Netherlands, Luxembourg & Middle East: GIO Media, T +31 6 22 23 84 20. Turkey: Media Ltd., T +90 212 275 51 52. Hong Kong, Singapore: Publicitas Hong Kong Ltd., T +852 25 16 10 88 Slovenia, Croatia, Bosnia, Serbia, Montenegro, Macedonia, Kosovo, Albania: Dioklecian Ltd, T +377 44 136258 Blattlinie skylines ist das Bordmagazin von Austrian Airlines. Das Reise- und Lifestyle-Magazin enthält einen Mix aus Reiseberichten, Städteporträts, Kolumnen, Reportagen über Kultur und Kulinarik,

8 | skylines 04/2012

Ein Magazin aus dem diabla media Verlag

ÜBERSETZER | TRANSLATOR Tim Martinz-Lywood PRODUKTION, D CKVORSTUFE | PRODUCTION, PRE-PRESS Michael Beck KORREKTUR | PROOF-READING Barbara Hofmann STRECKENKARTEN | ROUTE MAPS © Schubert & Franzke, St. Pölten ABONNEMENT | SUBSCRIPTION Einzelpreis pro Heft: EUR 3,90 (exklusive Porto). Jahresabo (6 Ausgaben) EUR 21 (im Ausland exklusive Porto). Bestellung unter abo@diabla.at Price per copy: EUR 3,90 (exclusive postage). Subscription for one year (6 issues) at EUR 21 (exclusive postage). Order your subscription at abo@diabla.at D CK | PRINT Berger Druck, Wiener Straße 80, 3580 Horn COPYRIGHT Alle Rechte, auch die Übernahme von Beiträgen nach § 44 Abs. 1 Urheberrechtsgesetz, sind vorbehalten.


Your Golden Angel “Angel´s Wings“ collection

H

ONG KONG IFC +852 - 2540 1028

B

ERLIN KaDeWe +49 - 30 – 21 01 65 80 Hotel Adlon +49 - 30 – 20 45 52 88

S

AN FRANCISCO Shreve +1 – 415 860 4010

Experience the complete collection at www.wellendorff.com, tel. (+49) 7231 – 28 40 128.


MY WAY

Wolfgang Puck

Wohin reist der Starkoch am liebsten, was ist im Gepäck und wen würde er gern im Flugzeug treffen. | Where the star chef most likes to travel to, what he has in his luggage, and who he’d like to meet on the plane.

Wolfgang Pucks Lieblingsorte: der Wörthersee, das Hotel Plaza Athenée in Paris und Capri. /// Wolfgang Puck’s favourite places: the Wörthersee, the Hotel Plaza Athenée in Paris, and Capri.

10 | skylines 04/2012

Welches sind Ihre Lieblingshotels? Das 45 Park Lane in London und das Plaza Athenée in Paris. Was macht ein gutes Hotel aus? Alles hängt vom Service ab. Stadt, Strand oder Berge? Stadt. Chicken or beef? Kobe-Beef. Action oder Entspannung? Action. Pool oder Gym? Pool. Buch oder Laptop? Buch. Welches sind Ihre Lieblingsdestinationen? Paris wegen des Essens; Capri wegen des Essens; und der Wörthersee. Haben Sie einen Geheimtipp? Der Naschmarkt in Wien mit einem Mittag-essen beim Urbanek. Wohin ging Ihr letzter Urlaub? Ins Ritz Carlton Hotel in Vail. Was haben Sie immer im Gepäck? Tennisschuhe. Wen würden Sie sich im Flugzeug als Sitznachbarn wünschen? Präsident Obama auf einem Flug mit Austrian Airlines. Gang oder Fenster? Gang. Ein gutes Mittel gegen Jetlag? Viel trinken und die Einnahme von Ambien-Tabletten. Welche Musik haben Sie zurzeit auf Ihrem iPhone? Pink Floyd und die Rolling Stones.

Wohin wollen Sie nie reisen? Auf den Mond, denn dort gibt es keine guten Restaurants. Wohin muss man unbedingt mindestens einmal in seinem Leben? Nach Paris. /// What are your favourite hotels? 45 Park Lane in London and the Plaza Athenée in Paris. What makes a good hotel? It’s all about the service. City, beach or mountains? City. Chicken or beef? Kobe beef. Action or relaxation? Action. Pool or gym? Pool. Book or laptop? Book. What are your favourite destinations? Paris for the food; Capri for the food; and the Wörthersee. Any insider tips? Lunch at Urbanek at the heart of the Naschmarkt in Vienna. Where did you spend your last holiday? At the Ritz Carlton in Vail. What do you always have with you in your luggage? Tennis shoes. Who would you most like to be seated next to on a flight? President Obama on Austrian Airlines. Aisle or window? Aisle. What’s a good way to beat jetlag? Drink plenty of water and take Ambien. What’s on your iPhone at the moment? Pink Floyd and the Rolling Stones. Where do you never want to go? To the moon because there are no good restaurants there. Where should everyone go at least once in their life? Paris.

Wolfgang Puck ist einer der erfolgreichsten Küchenchefs und Restaurantbesitzer der Welt. Zu seinen mehr als 70 Restaurants zählen „Spago“ in Beverly Hills, „Puck at the Bel Air“ in Los Angeles sowie „Cut“ in London und Singapur. Jedes Jahr richtet er das offizielle Dinner nach der Oscar-Verleihung aus. Der gebürtige Österreicher lebt in Los Angeles.

Wolfgang Puck is one of the world’s most successful chefs de cuisine and restaurateurs. He owns more than 70 restaurants, including Spago in Beverly Hills, Puck at the Bel Air in Los Angeles, and Cut in London and Singapore. Puck caters the official dinner after the Oscars every year. Born in Austria, he lives in Los Angeles.

FOTOS: KÄRNTEN WERBUNG / GERDL; PLAZA ATHENEE; LAIF/ HUB; AMANDA MARSALIS

KÜCHENCHEF UND UNTERNEHMER | CHEF AND ENTREPRENEUR


„Auf den Mond will ich nicht; dort gibt es keine guten Restaurants.“ | “I never want to go to the Moon. There are no good restaurants there.”

04/2012 skylines | 11


NAVIGATOR

SANTORIN

Und wieder hat der angesehene Condé Nast Traveller das Grace Santorini in seine Gold List der besten Hotels der Welt aufgenommen und in der Kategorie „Best for Location“ ausgezeichnet. Die Lage des Hotels ist tatsächlich unschlagbar. Es ist jedoch nicht nur die Lage am Rand der Caldera, des Vulkankraters, mit dem freien Blick auf den schönsten und romantischsten Sonnenuntergang der Welt, die das Hotel so einmalig macht. Das Grace beeindruckt auch mit einem tollen Restaurant, lässig eingerichteten Zimmern und Suiten und einem sensationell gut geschulten Personal. So stellen wir uns ein Traumhotel vor. /// Once again, the highly-regarded Condé Nast Traveller has included the Grace Santorini in its Gold List of the world’s best hotels, awarding it a prize in the Best for Location category. The hotel’s location is quite simply unbeatable. But it’s not just its position on the edge of the caldera, the crater of the volcano, with its unobstructed view of the loveliest and most romantic sunset in the world, that makes this hotel quite so unique. The Grace is also impressive thank to its great restaurant, casually furnished rooms and suites, and sensationally welltrained staff. Now this is what we call a dream hotel. > www.santorinigrace.com

WHAT’S NEW!

Hotels, Ausstellungen, Events und mehr Hotels, exhibitions, events and more DÜSSELDORF | DUSSELDORF

El Greco und die Moderne 2014 wird El Grecos 400. Todestag begangen. Im Kunstpalast von Düsseldorf (bis 12. August) gibt es bereits jetzt eine großartige Schau zum Werk des genialen Malers und zum Einfluss, den es im vergangenen Jahrhundert auf ganze Generationen von Künstlern hatte. Die Ausstellung zeigt neben 40 Werken von El Greco auch El-Greco-beeinflusste Arbeiten von Picasso, Cézanne, Oskar Kokoschka und Max Beckmann. /// El Greco would have ‘celebrated’ the 400th anniversary of his death in 2014. And until 12 August, the Kunstpalast in Dusseldorf is showing an amazing selection of the work of the artistic genius, highlighting the influence he has had over entire generations of artists in the past century. As well as 40 works by the man himself, the exhibition shows El Grecoinfluenced pieces by the likes of Picasso, Cézanne, Oskar Kokoschka and Max Beckmann. > www.smkp.de

FOTOS: GRACE HOTELS; NATIONAL GALLERY OF SCOTLAND; MUSEE LES ART DECORATIFS; WYTHE HOTEL; GERHARD NOHAVA

Santorini Grace Hotel


PARIS

Louis Vuitton – Marc Jacobs Auf zwei Stockwerken zeigt das Musée Les Art Décoratifs (bis 16. September) die Arbeiten jener Designer, die den Look und die Identität des Modehauses Louis Vuitton – berühmt für seine Reisekoffer – geprägt haben: von Louis Vuitton, dem Gründer des Hauses, und von Marc Jacobs, der nun seit 15 Jahren Artistic Director des Labels ist. /// Until 16 September, the Musée Les Art Décoratifs is devoting two floors to works by the two designers who have done more than any other to shape the look and identity of fashion house Louis Vuitton, celebrated in particular for its travel cases. Step forward, Louis Vuitton, founder of the house, and Marc Jacobs, Artistic Director of the label for the past 15 years. > www.lesartsdecoratifs.fr NEW YORK

Hotel Wythe Nun hat endlich auch Williamsburg in Brooklyn ein Hotel, das dem neuen hippen Charakter des Viertels entspricht: Das Wythe ist in einer ehemaligen Textilfabrik untergebracht, zeigt Industrial Chic sowie minimalistisches Dekor und bietet von vielen Zimmern einen tollen Blick auf die Skyline von Manhattan. /// At last, Williamsburg in Brooklyn has a hotel that can live up to the district’s hip new character: the Wythe is in a building that used to be a textile factory, boasts industrial chic and minimalist decor, and many of its rooms offer great views onto the Manhattan skyline. > www.wythehotel.com BIKE

„Sprint“ von Puch Neben dem Flugzeug unser Lieblingsfortbewegungsmittel: das Fahrrad. Und da kommt uns in diesem Sommer die Neuauflage eines legendären österreichischen Renn-Fahrrades gerade recht: des „Sprint“. Nicht nur Fahrradkuriere werden an dem sportlichen Bike ihre Freude haben. /// After the aircraft, of course, our nextfavourite mode of transport is the bicycle. Which is why we’re so happy to see the reissue of a legendary Austrian racing bike this summer: the Sprint. And it’s not just couriers who will enjoy the sporting bike. > www.puch-bike.at


destinations >>> BERLIN

6 GUTE GRÜNDE,

FOTOS: WWW.ANDRE-WAGNER.COM; LAIF/ GUNNAR KNECHTEL

IN DIESEM SOMMER

14 | skylines 04/2012


Kontraste: Blick vom Dom (links) und Szene am Alexanderplatz (rechts). /// Contrasts: the view from the Cathedral (left) and a scene on Alexanderplatz (right).

NACH BERLIN ZU REISEN

04/2012 skylines | 15


destinations >>> BERLIN

Schüler treffen den Alten Fritz: Adolph Menzels Gemälde „Ansprache Friedrichs II. an seine Generäle vor der Schlacht bei Leuthen“ in der Nationalgalerie. /// School pupils meet Old Fritz: Adolph Menzel’s painting “Frederick II Addresses his Generals before the Battle of Leuthen” at the Nationalgalerie.

1

Ein Geburtstagsfest für Friedrich den Großen /// To attend Frederick the Great’s birthday party Vor dreihundert Jahren wurde jener Mann geboren, der später als Friedrich II. – auch Friedrich der Große oder der Alte Fritz genannt – Preußen zur europäischen Großmacht machte, die Folter abschaffte, die Möglichkeiten der Meinungs- und Religionsfreiheit erweiterte und die Kartoffel als Nahrungsmittel einführte. Dieser Jahrestag wird in Berlin selbstverständlich gebührend gefeiert. Mit Ausstellungen, einem renovierten Palais samt Park (das prunkvolle Neue Palais und der Park Sanssouci) und vielen wissenschaftlichen Veranstaltungen. Höhepunkt ist die Großausstellung „Friederisiko“ im Neuen Palais. /// Three hundred years ago, a man was born – Frederick II, also known as Frederick the Great and ‘Old Fritz’ – who succeeded in transforming Prussia into a Great Power in Europe, abolished torture, expanded freedom of opinion and worship, and introduced the potato as a staple. As you might expect, the anniversary is being celebrated in fittingly grand style in Berlin, with exhibitions, a renovated palace and park (the magnificent Neues Palais and Park Sanssouci) and a wide range of scientific events. The highpoint will be the major exhibition, “Friederisiko” at the Neues Palais. > Info Jubiläumsjahr Friedrich der Große. friedrich300.eu > Ausstellung „Friederisiko“ im Neuen Palais. www.friederisiko.de

16 | skylines 04/2012


2

Gern wird übersehen, dass Berlin eine Stadt des Sommers ist: Große Parkanlagen wie der Tierpark eignen sich perfekt zum Spazieren und zu Picknicks und die Ufer der Spree laden zum Flanieren, Faulenzen und Sonnenbaden ein. Berlin ist auch eine Stadt der Seen. Der Wannsee ist weltberühmt und ein Besuch des Strandbads und der Pfaueninsel sollte zu jedem sommerlichen Aufenthalt in Berlin gehören. Weniger bekannt und besucht sind die vielen kleinen Seen, die die Stadt umgeben. Vor allem den Schlachtensee in Berlin-Zehlendorf wollen wir dem Besucher ans Herz legen. In der Fischerhütte kann man dann auf einer großen Terrasse einen schönen Tag ausklingen lassen. /// It’s easy to forget that Berlin is very much a summertime city: its vast areas of parkland, such as the Tierpark, are perfectly suited to strolls in the summer sun and picnics with friends, and the banks of the River Spree a great place to get a breath of fresh air, laze around and sunbathe. More than that, however, the capital is a city of lakes. The Wannsee is famous the world over, and all the best summer visits to Berlin should take in the Strandbad and Pfaueninsel at some point. The many small lakes surrounding the city are perhaps more of an insider tip, but none the worse for that; we particularly recommend the Schlachtensee in Berlin-Zehlendorf. The lakeside terrace of the Fischerhütte restaurant is a great place to wind down the perfect day. > Fischerhütte am Schlachtensee. www.fischerhuette-berlin.de

FOTOS:W FLORIAN RAINER; LAIF/ NEUMANN/ GERHARD WESTRICH

Sommeridylle: Strandbad am Wannsee (oben) und Bootssteg am Rummelsburger See (unten). /// Summer idyll: a beach on the Wannsee and jetty on the Rummelsburger See (below).

Stadt der Seen /// City of Lakes

04/2012 skylines | 17


destinations >>> BERLIN

The place to be: backstage bei der Berlin Fashion Week (oben) und der Concept-Store von Andreas Murkudis (unten). /// The place to be: backstage at Berlin Fashion Week (above) and the concept store of Andreas Murkudis (below).

18 | skylines 04/2012

The Place to be for Fashion /// Because Berlin is the Place to be for Fashion

3

Die jährliche Berlin Fashion Week, die in diesem Jahr vom 3. bis 8. Juli stattfindet, steht unter dem Motto „Berlin – the place to be for fashion“. Es stimmt: Wer sich für avantgardistische Mode, für Cutting-Edge-Design und für Junge Wilde interessiert, der ist in Berlin und in seinen zahllosen Boutiquen (vor allem im Stadtteil Mitte) gut aufgehoben. Der beste One-Stop-Shop, um sich mit der neuen und aktuellen Berliner Modeszene vertraut zu machen und das eine oder andere Stück zu erwerben, ist Andreas Murkudis’ neuer Concept-Store an der Potsdamer Straße. /// The annual Berlin Fashion Week, which takes place from 3 to 8 July this year, will go by the title “Berlin – the Place to be for Fashion”. And it’s true: anyone with an interest in avant garde fashion, cutting edge design and the industry’s most precocious young talents will find everythingg they’re looking for and more in the city, and its countless boutiques (above all the Mitte district). The best one-stop-shop for those wishing to get too know Berlin’s latest fashions and buy one or two pieces is Andreas Murkudis’ new concept store on Potsdamer Straße. > Andreas Murkudis. Potsdamer Straße 81E, www.andreasmurkudis.com > Berlin Fashion Week. www.fashion-week-berlin.com


FOTOS: GETTY/GARETH CATTERMOLE; FLORIAN RAINER (2); DIE SCHNEIDEREI/TIM RAUE

Starkoch: Tim Raue und sein Restaurant. /// Star chef: Tim Raue and his restaurant.

4

Schicke Küche für die Kreativen /// To try out chic cuisine for creative types

Wenn sich Berlins Kreativ-Szene zum Dinner trifft, dann ist das Steakhaus Royal Grill ihre erste Wahl. Nun haben Jessica Paul, Stephan Landwehr und Boris Radczun, die Leute vom Royal Grill, ein neues Lokal aufgemacht und – Überraschung, Überraschung! – es war von Anfang an ein Hit: der Pauly Saal, der im Turnsaal der zu einem Kunstzentrum umgebauten ehemaligen Jüdischen Mädchenschule untergebracht ist, bietet eine modernisierte deutsche Küche. Der Star unter den Berliner Köchen aber ist nach wie vor Tim Raue, der seit einiger Zeit ein eigenes Restaurant führt und dessen asiatische Küche ein Erlebnis ist, das kein Berlin-Besucher sich entgehen lassen sollte. /// When members of Berlin‘s creative scene get together for dinner, the first place they tend to head for is the Royal Grill steakhouse. Now Jessica Paul, Stephan Landwehr and Boris Radczun, the people from the Royal Grill, have opened a chic new watering hole, and – surprise, surprise! – it’s been an instant hit. Housed in the gym of a former Jewish girls’ school that was converted into an arts centre a few years ago, the Pauly Saal offers a modern take on German cuisine. The brightest star amongst Berlin’s chefs, however, continues to be Tim Raue. Raue has been managing his own restaurant for some time now, and his Asian cuisine is one experience no visitor to Berlin should miss out on. > Grill Royal. Friedrichstraße 105b, T +49 30 28 87 92 88, grillroyal.com > Pauly Saal. Auguststraße 11-13, T +49 30 33 00 60 70, www.paulysaal.com > Restaurant Tim Raue. Rudi-Dutschke-Straße 26, T +49 30 25 93 79 30, www.tim-raue.com

Ehemaliger Turnsaal: das Restaurant Pauly Saal. /// Former gym: the Pauly Saal restaurant.


destinations

Schwimmende Swimmingpools: das Badeschiff. /// Floating swimming pools: the Badeschiff.

>>> BERLIN

Auf zum Strand! /// To go to the beach!

5

Berlin liegt an der Spree und ganz klar, dass die kreativen Berliner das Potenzial dieses Flusses während der warmen Sommertage und Sommernächte entdeckt haben. Die Stadtstrände und Badeschiffe sind großartige Orte, um Berlin von seiner entspanntesten und lockersten Seite kennenzulernen. Unsere Empfehlung: die Strandbar Mitte mit Palmen, Oleander- und Zitronenbüschen, 200 Tonnen Sand und Blick auf die Museumsinsel sowie das Badeschiff mit seinen schwimmenden Pools und einer Open-Air-Bar. /// Berlin is on the banks of the Spree, and the city’s ever-creative residents have been quick to discover the river’s vast potential during those warm summer days and nights. The urban beaches and Badeschiffe – floating swimming pools on the river – are great places to get to know a more relaxed and laid-back side of the capital. We particularly recommend the Strandbar Mitte, with its palm trees, oleander and lemon bushes, 200 tons of sand and view onto the Museuminsel; and the Badeschiff, with its floating pools and open-air bar. > Strandbar Mitte. Monbijoustraße 3 > Badeschiff. Eichenstraße 4

20 | skylines 04/2012

Fast wie Urlaub: Strandbar mit Blick auf Spree und Museumsinsel. /// You could almost be on holiday: a beach bar with a view onto the Spree and Museumsinsel.


6

Gute Cocktails: die Victoria Bar. /// Good cocktails: the Victoria Bar.

Verlust der Mitte /// Because Mitte has been lost

Zu den Trends der letzten Jahre zählt die Abwanderung eines Teils der kreativen Szene aus Berlin Mitte in den Westen der Stadt, vor allem in die Gegend entlang der Potsdamer Straße. Nicht nur Concept-Stores wie der von Andreas Murkudis haben hier aufgemacht, auch Galerien wie Klosterfelde oder Arndt sind nun hier vertreten. Man trifft sich in der Joseph-Roth-Diele, die ihren Namen hat, weil in den Räumlichkeiten einst der Schriftsteller Joseph Roth an seinen Texten schrieb, und in der Victoria Bar, die berühmt für ihre Cocktails ist. /// One trend in recent years has seen part of the creative scene migrate from Berlin Mitte towards the west of the city, particularly the area along Potsdamer Straße. It’s not just concept stores such as that of Andreas Murkudis that have opened for business here; there are also art galleries including Klosterfelde, and Arndt. People like to meet at the Joseph-RothDiele, which takes its name from the fact that the author Joseph Roth once wrote his texts on the premises, and at the Victoria Bar, which is justly famous for its cocktails. > Galerie Klosterfelde. Potsdamer Straße 93, www.klosterfelde.de > Galerie Arndt. Potsdamer Straße 96, arndtberlin.com > Joseph-Roth-Diele. Potsdamer Straße 75, www.joseph-roth-diele.de > Victoria Bar. Potsdamer Straße 102, www.victoriabar.de

FOTOS: LAIF/ KATHRIN HARMS/ GEORG KNOLL; FLORIAN RAINER; LAIF/ BOENING/ZENIT

Neuer Galerien-Cluster: die Galerie Klosterfelde an der Potsdamer Straße. /// New cluster of galleries: the Galerie Klosterfelde on Potsdamer Straße.


destinations >>> BERLIN INFO GOOD TO KNOW j

y

Bornholm

Elb

Oder

HAMBURG Bremen

e

Gdynia

Szczecin Bydgoszcz

BERLIN BERLIN HANNOVER Bielefeld

Magdeburg

GERMANY

Dortmund Wiesbaden

Od

LEIPZIG

ra

POLAND WROCÚAW

Dresden

FRANKFURT

PRAGUE

Würzburg Mannheim Karlsruhe Nürnberg

STUTTGART

Augsburg

MUNICH

CZECH REP. Brno

LINZ

D an ub

SALZBURG

e

VIENNA

AUSTRIA

BRA

u Auch wenn Berlin Deutschlands weitaus größte Stadt ist, so hat es dennoch keinen Fußballklub in der Deutschen Bundesliga. u Berlin beeindruckt nicht nur mit seiner Anzahl von Theatern. Die Bühne des Friedrichstadtpalastes ist mit 2.800 m2 die größte Theaterbühne der Welt. u Berlins Parkanlage Tiergarten ist größer als das Fürstentum Monaco. /// u Although Berlin is Germany’s largest city by far, it doesn’t have a football club in the Bundesliga. u Berlin is not just impressive for the number of theatres it has: the stage at the Friedrichstadtpalast is also the largest in the world, at 2,800 square metres. u Berlin’s Tiergarten park is larger than the entire Principality of Monaco.

INFO Deutsche Zentrale für Tourismus German Tourism Centre www.germany.travel

Austrian Airlines fliegen in Zusammenarbeit mit Lufthansa bis zu fünfmal täglich von Wien nach Berlin. Austrian Airlines flies in cooperation with Lufthansa up to five times a day from Vienna to Berlin.

WWW.AUSTRIAN.COM 22 | skylines 04/2012

CITY GUIDE BERLIN HOTELS u Klar, dass eine Stadt wie Berlin in Sachen Hotels für alle Ansprüche und Wünsche viel zu bieten hat. Beginnen wir mit der Luxusklasse. Hier gibt es vor allem das legendäre Hotel Adlon (Unter den Linden 77, www.hotel-adlon. de), das sich in unvergleichlicher Lage an dem Prachtboulevard Unter den Linden in unmittelbarer Nachbarschaft zum Brandenburger Tor befindet und in dem Staatsmänner, Honoratioren und Spitzenkräfte der Wirtschaft absteigen, wenn sie auf Berlin-Besuch sind. Bald wird das Adlon jedoch Konkurrenz haben. Vermutlich im Oktober wird das Waldorf Astoria Berlin (Hardenbergstraße 28, waldorfastoria.hilton.com) im Westteil der Stadt zwischen Bahnhof Zoo, Gedächtniskirche und Kurfürstendamm eröffnen und es will die erste Adresse der Stadt werden. Das Restaurant des Hauses, genannt Les Solistes, wird vom französischen Starkoch Pierre Gagnaire programmiert, ein Romanisches Café soll an den gleichnamigen legendären Künstlertreff im Berlin der Zwischenkriegszeit erinnern und das Spa, das von Guerlin betrieben wird, wird vermutlich jeden erdenklichen Luxus bieten. Berlin fiebert

der Eröffnung entgegen. Luxus in stilvoll-modernem Ambiente bietet das Grand Hyatt (Marlene-Dietrich-Platz 2, www.berlin.grand.hyatt.com) beim Potsdamer Platz. Vertreter der Creative Industries sowie Film- und Popstars schätzen das Soho House Berlin (Torstraße 1, www.sohohouseberlin.com) mit Pool und Bar am Dach; es ist in einem Gebäude untergebracht, das einst Headquarter der SED war. Sehr beliebt ist auch die lässige Casa Camper (Weinmeisterstraße 1, www.casacamper. com) in Berlin-Mitte. /// When it comes to hotels, of course, a city like Berlin has a great deal to offer, whatever your tastes and needs. Let’s start with luxury class. First on the list has to be the legendary Hotel Adlon (Unter den Linden 77, www.hotel-adlon. de), which has an unrivalled location on the magnificent boulevard Unter den Linden, a stone‘s throw from the Brandenburg Gate, and is where heads of state, dignitaries and captains of industry like to spend their time when visiting the capital. The Adlon will soon have some competition, however: in October the Waldorf Astoria Berlin will be opening for business in a prime location in the west of the city between Bahnhof Zoo, the Gedächtniskirche and

the Kurfürstendamm, and has set its sights on becoming the city’s number one address. The hotel’s restaurant, Les Solistes, is being set up by French star chef Pierre Gagnaire, its Romanisches Café will provide a reminder of the legendary meeting place for artists in Berlin of the same name during the interwar years, and it is safe to assume that the spa, to be operated by Guerlin, will offer every possible luxury. Berlin is awaiting the opening with feverish interest. The Grand Hyatt (MarleneDietrich-Platz 2, www.berlin.grand.hyatt. com), near Potsdamer Platz, offers luxury in a stylish and modern ambience. Representatives of the creative industries and stars of stage and screen treasure the Soho House Berlin (Torstraße 1, www.sohohouseberlin. com), with its pool and bar on the roof of a building that used to be the headquarters of the East German Communist Party. Also very popular is the laid-back Casa Camper (Weinmeisterstraße 1, www.casacamper.com) in the Berlin-Mitte district.

RESTAURANTS u Auch an guten Restaurants ist kein Mangel. Tim Raue (Rudi-Dutschke-

FOTOS: BUENA VISTA IMAGES

Münster

POZNAN


STADT NDFAHRT. Der Potsdamer Platz. /// CITY TOUR. Potsdamer Platz.

INFO GELD & SICHERHEIT

VERLOREN ie Idee zu unserem Shopping-Ausflug nach Berlin war ganz spontan entstanden. Während unsere Männer im EM-Fussballfieber versanken, dachten meine Freundin und ich nach, was uns leidenschaftlich begeistert. Eine Woche später fanden wir uns in Berlin wieder. In bester Laune zogen bei unserer Busfahrt der Alexanderplatz im Osten an uns vorüber und beim anschließenden Shopping in den Hackeschen Höfen wollte ich einen wunderschönen Wandteppich als Hochzeitsgeschenk für meine Tochter erstehen. Bis ich zu meinem großen Schrecken entdeckte, dass ich meine Geldbörse nicht mehr fand. Diese musste mir aus der Tasche gefallen sein. Ganz aufgeregt überlegte ich, dass ich dadurch mein Bargeld und auch die Kredit- und

D

Bankomatkarte verloren hatte. Was nun? Meine Freundin wusste schnell Rat: Ihr hatte in solch einem Fall ein Jahr zuvor Western Union schnell und professionell weitergeholfen. Ein Anruf bei meinem Mann und er schickte mir mithilfe von Western Union einfach genug Geld. Ich brauchte dieses nur mit der money transfer control mumber („MTCN“) in einer der über 7.400 Vertriebsstellen, die es deutschlandweit gibt, abzuholen. Besonders angenehm: Und unter anderem bieten auch die Postbank in Deutschland diesen besonderen Western Union Service an. PROMOTION

Straße 26, www.tim-raue.com) begeistert nach wie vor mit seiner asiatischen Küche, die schicke Szene trifft sich im Grill Royal (Friedrichstraße 105 b, www.grillroyal.de) und neuerdings im Pauly Saal (Auguststraße 11-13, www.paulysaal.com), ein Klassiker ist nach wie vor das Borchardt (Französische Straße 47, www.borchardt-catering.de), wo Politiker und Medienleute Tisch an Tisch sitzen und Schnitzel essen. Eine Institution im Westteil der Stadt ist seit Jahrzehnten die Paris Bar (Kantstraße 152, www.parisbar.net). /// There’s no shortage of good restaurants either. Tim Raue (RudiDutschke-Straße 26, www.tim-raue.com) continues to inspire with his Asian cuisine, the chic set meets at the Grill Royal (Friedrichstraße 105 b, www.grillroyal.de), and more recently at the Pauly Saal (Auguststraße 11-13, www.paulysaal.com), while the Borchardt (Französische Straße 47, www.borchardt-catering.de) is a classic destination for politicians and media types to sit side by side over their schnitzels. The Paris Bar (Kantstraße 152, www.parisbar.net) has been an institution in the west of the city for decades.

STADT NDFAHRT | CITY TOUR u Natürlich gibt es auch in Berlin allerlei Touristenbusse, die an den berühmtesten Sehenswürdigkeiten vorbeifahren. Eine sehr empfehlenswerte Alternative ist die Fahrt mit dem Linienbus. Die Linien 100 und 200 verkehren zwischen Alexanderplatz im Osten und Bahnhof Zoo im Westen und steuern ebenfalls einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten an. Statt zwischen anderen Touristen sitzt man hier unter Berlinern. Und das macht Spaß. ///There are any number of coaches making their way between the most famous tourist attractions in Berlin. If that’s not quite your thing, a great way to see the city is by jumping on a bus. Bus nos. 100 and 200 take you from Alexanderplatz in the east to Bahnhof Zoo in the west, passing by some of the most important attractions on the way. And instead of sitting amongst crowds of tourists looking out the windows with cameras, you‘ll be sitting amongst real Berliners, looking out the windows and thinking about their holidays. And that can be fun.

Notfall im Urlaub?

Schnell Bargeld senden mit Western Union westernunion.at

Sightseeing fortgesetzt!


destinations >>> GRIECHENLAND

Griechische Erinnerungen 19 Traumziele fliegt Lauda Air in Griechenland an. Vier von ihnen haben es unserem Autor besonders angetan. | Lauda Air serves 19 dream destinations in Greece – our author has enchanting reminiscences of four of them. TEXT: MARTIN SWOBODA

eim Gedanken an den Sommerurlaub tauchen vor dem geistigen Auge unweigerlich griechische Inseln aus dem klaren Blau der Ägäis; bei mir ist es jedenfalls so, und ich weiß mich da in guter Gesellschaft. Doch dann beginnt schon die Qual der Wahl. Frühere Erlebnisse werden wach. Kein Sommer, der nicht wunderbare Strände und Tavernen in Erinnerung ruft. Vier Inseln vor allem sind in allerbester Erinnerung geblieben:

B

Charmant: Samos. Samos bietet gewundene

Straßen in den bewaldeten Bergen, immer wieder schweift der Blick über den Golf von Kusadasi hinüber ans Festland oder nach Patmos und Ikaria draußen in der Ägäis. Während in der Hafenstadt Vathi geschäftiges Markttreiben lockt, bietet Pythagorion immer noch den Charme des kleinen Fischerdorfes, wenn auch mit allen touristischen Annehmlichkeiten. Manches hat sich, bei aller 24 | skylines 04/2012

Traditionsverbundenheit der Samioten, in den letzten Jahren verändert: Der berühmte Süßwein aus der Moschato-Traube, der einst berüchtigt war, hat es zu DOC-Ehren gebracht. Und die Hotellerie hat auch stark zugelegt, in einer wunderschönen Bucht am östlichen Ende der Insel findet man mit dem Kerveli Village ein Hotel, wie es bis vor einigen Jahren in Griechenland schwer zu finden war. Anmutig: Lesbos. Auf einer alten Vespa knattern wir über die Insel, von Mytilini mit seinem riesigen Hafen und entsprechend städtischem Flair auf langen Landstraßen über das weite Land hinauf nach Mythimna an der Nordküste. Über den engen Gässchen der Plaka thront die genuesische Burg, die mittelalterliche Anmutung verleiht dem Ort eine ganz eigene Romantik. Schließlich lassen wir uns am Strand von Skala Eressou nieder, einem beschaulichen Dörfchen, dessen Zwillings-


bruder Eressos wenige Kilometer entfernt am Berghang über das fruchtbare Delta blickt. Früher haben wir im Schilf hinter dem langen Sandstrand, an welchem auch die Dichterin Sappho den Fluten entstiegen sein soll, campiert, heute würden wir das Aeolian Village Hotel bevorzugen. Aber sicherlich noch immer zum Abendessen in eine der kleinen Tavernen am Rande des Fischerortes wandern.

Inselhauptstadt: im Hafen von Mytilini auf Lesbos. /// Island capital: the harbour of Mytilini on Lesbos.

FOTOS: LAIF/ STEVE OUTRAM

Surferparadies: Karpathos. Karpathos ist so schön

abgelegen, dass sich das Handy beim Einschalten nach der Landung sogar ins ägyptische Mobilnetz einwählen kann, so weit südöstlich liegt der schroffe, lange Fels in der Brandung des Levantinischen Meeres. Unvergesslich sind vor allem die ausgedehnten Motorradtouren und Wanderungen, die man auf den lang gestreckten und teils hohen Bergen unternehmen kann. Und natürlich die 04/2012 skylines | 25


destinations

Echt urig: auf der Insel Karpathos. /// Really rustic: the island of Karpathos.

>>> GRIECHENLAND

Griechische Idylle: Samos. /// Greek idyll: Samos.

Die grüne Insel: Zakynthos. Man freut sich immer

Einladung zum Traumurlaub: das Kerveli Village Hotel auf Samos. /// Invitation to a dream holiday: the Kerveli Village Hotel on Samos.

26 | skylines 04/2012

wieder auf das Grün der Ionischen Inseln. Und auf ein schlichtes Zimmer am Strand, etwa in Porto Roxa auf Zakynthos, da plätschert sogar ein kleines Bächlein in die felsige Bucht und malt psychedelische Schlieren ins salzige Meer. Die Taverne ist auch gleich ums Eck. Wenn zu Mittag die Sonne die Mitteleuropäer so richtig grillt, kann man sich gemütlich im Schatten einem kleinen Erfrischungsgetränk widmen, und dann zur schönsten Zeit des Tages, am frühen Abend, wenn der Himmel in den schönsten Schattierungen die Sonne hinter den Horizont entlässt, in Ruhe noch einmal eintauchen in das kristallklare Wasser. Erst wenn der betörende Duft der Tintenfische vom Grill unwiderstehlich über der Bucht liegt, wird man schließlich sein T-Shirt überstreifen, sich einen schönen Tisch mit Blick auf die Laternen der Fischerboote draußen suchen und über köstlich kühlem

Tradition: die Trachten von Karpathos. /// Traditional: local dress on Karpathos.

geharzten Wein aus dem Aluminiumglas mit neuen und alten Freunden bei philosophischen Gesprächen die Zeit vergessen! /// hen I’m thinking of summer holidays past, my mind’s eye inevitably takes me to Greek islands, appearing out of the clear blue waters of the Aegean. It’s always that way for me. I just can’t help it. And it’s when I’m reminiscing about such happy times that the agony of choice begins, as I recall experiences of an earlier existence. There is no summer that does not remind us of those islands’ wonderful beaches and tavernas. And my memories of four of these islands in particular have remained more vivid than any others.

W

Charming: Samos. Located up away in the forested mountains, Samos is a maze of winding streets, from where your view sweeps back and forth across the Gulf of Kusadasi onto the mainland, or to Patmos and Ikaria out in the Aegean. While the hustle and bustle of street markets lures fascinated visitors to the harbour town of Vathi, Pythagorion still offers the olde worlde charm of a small fishing village, helpfully combined with every imaginable tourist amenity nowadays. As attached as they are to traditions past, the people of Samos have seen

FOTOS: GETTY IMAGES (2); KERVELI HOTEL (3); LAIF/ ANDREAS GANATSIOS

zwölf urigen Siedlungen, vom Hafen Pigadia über das bezaubernde Fischerdörfchen Finiki, Mesochori, wo aus einer Quelle unter der Kirche sämtliche Felder am Hang unter der Stad bewässert werden, bis hinauf nach Olympos mit seinen berühmten Windmühlen und den Frauen in traditioneller Tracht. Sogar Griechen werden immer ganz neidig, wenn man ihnen erzählt, man sei hier gewesen. Und die Surfer sind auch da: Die beständige Brise im Süden lockt nicht nur Stehsegler aus allen Himmelsrichtungen an, auch Profis testen hier gerne ihr Material. Oberhalb des windgeschützten Strandes von Amoopi hingegen schläft man besonders sanft in den alten Mauern einer Mühle im Kefalaki.


destinations >>> GRIECHENLAND

Frisch aus dem Meer: ein Fischhändler auf Zakynthos. /// Fresh from the sea: a fish seller on Zakynthos.

Wohin wollen wir heute? Unterwegs auf Zakynthos. /// Where do we want to go today? Out and about on Zakynthos.

INFO GRIECHENLAND Griechische Zentrale für Fremdenverkehr www.visitgreece.gr Kerveli Village Hotel, Samos www.kerveli.gr Aeolian Village Hotel, Lesbos www.lesvos.com/aeolianvillage Zakynthos www.zanteisland.com

Lauda Air fliegt einmal pro Woche von Wien nach Samos und Lesbos, von Wien, Graz und Linz nach Karpathos sowie zweimal pro Woche von Wien und einmal pro Woche von Graz, Linz und Salzburg nach Zakynthos. Lauda Air flies from Vienna to Samos and Lesbos and from Vienna, Graz and Linz to Karpathos once a week, from Vienna to Zakynthos twice a week, and from Graz, Linz and Salzburg to Zakynthos once a week.

WWW.LAUDAAIR.COM 28 | skylines 04/2012

Graceful: Lesbos. We zoom across the island on an old Vespa, heading out from Mytilini, with its vast harbour and appropriately urban flair, across wide-open spaces on long country roads, in the direction of Mythimna up on the northern coast. With its Genoese castle sitting atop the narrow alleyways of the Plaka, the mediaeval impression lends the town its own very special, romantic feel. Finally we stop off at the beach of Skala Eressou, a tranquil village whose twin village, Eressos, gazes down on the fertile delta from the mountainside a few kilometres away. All those years ago, we camped in the reeds behind the long sandy beach, where the poet Sappho is said to have emerged from the sea; today we would be more likely to go for the Aeolian Village Hotel. But when time comes for evening sustenance, we’ll still find ourselves wandering down to one of the small tavernas on the edge of the fishing village. Evenings like that are why we’re here. Surfer’s paradise: Karpathos. Karpathos is deliciously remote; this rugged, long rock jutting out from the surf of the Levantine Sea lies so far to the southeast, in fact, that you find yourself picking up the Egyptian mobile phone network when you switch on your mobile after stepping ashore. The extended motorcycle tours and hikes that you can enjoy on the island’s long mountain stretches, which rise to considerable heights in parts, are especially

unforgettable. And of course there are the twelve ancient settlements, from the harbour of Pigadia to the enchanting fishing village of Finik; Mesochori, where the fields on the mountain slope below are watered from a source below the church; and up to Olympos, with its famous windmills and women in traditional dress pottering around. Even the Greeks themselves become envious when you tell them you’ve been there. The island is also overflowing with surfers. The substantial wind coming up from the south doesn’t just attract windsurfers from all over the world; professionals, too, love to test out their kit and skills here. Up above the sheltered beach of Amoopi, on the other hand, you can sleep soundly in the ancient walls of the mill at Kefalaki. The green island: Zakynthos. Time and time again, we look forward to experiencing the verdant beauty of the Ionian Islands. And we look forward to taking a simple room by the beach – in Porto Roxa on Zakynthos, for example, where a small stream even ripples into the rocky bay, adding psychedelic streaks to the salty waters. The taverna is also just around the corner. Around lunchtime, when the sun is truly beating down on Central European skin, you can comfortably devote your time to a small, refreshing drink in the shade, until early evening – the loveliest time of day – arrives, the sun disappears below the horizon in the most beautiful tones, and you can calmly dive into the crystal-clear water once again. Only when the infatuating aroma of grilled calamari is hanging unmistakably over the bay will you eventually slip on your T-shirt, seek out a table with a view onto the lanterns of the fishing boats outside, and forget the pressures of time sipping deliciously chilled, resinated wine from an aluminium glass whilst engaging in philosophical conversations with friends old and new. Thanks for those memories.

*

FOTOS: LAIF/ CLAIRY MOUSTAFELLOU/ LUIGI CAPUTO/ ROBERTO MEAZZA

their fair share of change in recent decades: its famous sweet wine from the Muscat grape, once notorious, has risen to stratospheric DOC heights. The hotel sector has also exploded in size: located in a marvellously beautiful bay at the eastern end of the island, the Kerveli Village is the kind of hotel that was difficult to find in Greece just a few years ago.


Ein Hotel, erschaffen und designed für höchste Ansprüche. D-Hotel Maris – außergewöhnlich und atemberaubend in jedem Moment. w w w.dhotel.com.tr

Datça Yolu Hisarönü Mevkii, 48700 Marmaris, Muğla, TÜRKEI, +90 252 441 2000


destinations >>> ROM

Einige zeitgenössische Museen sowie ein modernes Hotel haben Roms Stadtbild auf interessante Weise bereichert. | A number of contemporary museums and a modern hotel have enriched Rome’s image in some very interesting ways. ls das Radisson Blu es Hotel in Rom vor etwas mehr als einem Jahrzehnt eröffnete, war es eine Sensation. Es war erstens das erste und spektakulärste moderne Luxushotel in einer Stadt, die von alterwürdigen, aber doch auch in die Jahre gekommenen Grandhotels dominiert wurde. Und es befand sich an einer unerwarteten Location: im Stadtteil Esquilino, ganz in der Nähe des Hauptbahnhofs, in einer Gegend also, die damals noch alles andere als schick und angesagt war. Die Zeiten haben sich geändert. Nun ist auch Rom in Sachen Architektur in der Gegenwart angekommen: Einige aufsehenerregende Neubauten haben das Stadtbild sehr erfreulich bereichert. Dazu gehören vor allem einige Museumsneubauten wie das MAXXI im Stadtteil Flaminia, das nach Plänen der exzentrischen Londoner Architektin

A

Hier spielt die Musik: das Auditorium Parco della Musica. /// Where the music plays: the Auditorium Parco della Musica. 30 | skylines 04/2012

Zaha Hadid errichtet wurde, oder der Ara Pacis Augustae am Tiber-Ufer, dem der Architekt Richard Meyer eine moderne, weiße Hülle gegeben hat. Ebenfalls im Stadtteil Flaminia befindet sich das Auditorium Parco della Musica, das Renzo Piano entworfen hat. Und auch die Gegend um den Stazione Termini hat einen gewaltigen Wandel hinter sich. Heute zählen Esquilino und der benachbarte Stadtteil Monti zu den hippen Vierteln der Stadt mit zahlreichen Bars, Restaurants, originellen Shops und Galerien. Und das Radisson Blu es? Es ist nach wie vor eine der stylischsten Hoteladressen der Stadt. Was keine Überraschung ist, angesichts der modern ausgestatteten Räume, des großzügigen Spa, des wunderbaren Restaurants Sette und vor allem des großartigen Swimmingpools am Dach.

FOTOS: LAIF/ FRANK HEUER/ PATRICE HAUSER/ RICHARD BRYANT; GETTY IMAGES/ TIM E WHITE

Rom Modern

Endlich ein Museum für zeitgenössische Kunst: das MAXXI im Stadtteil Flaminia. /// At last, a museum of contemporary art: MAXXI, in the city’s Flaminia district.


YOUR TEMPORARY RESIDENCE IN THE HEART OF VIENNA

Restaurant, Bar und Swimmingpool am Dach: das Radisson Blu es Hotel. /// Restaurant, bar and rooftop pool: the Radisson Blu es Hotel.

Wie und wo kann man sich besser erholen nach einem anstrengenden und heißen Sightseeingund Shopping-Tag? /// hen the Radisson Blu es Hotel in Rome first opened for business a little over a decade ago, it caused a sensation. It was the first and most spectacular modern luxury hotel to open in a city still dominated by ‘grand hotels’ which, while worthy, had begun to look decidedly long in the tooth. And it was also in an unexpected location: the district of Esquilino, a stone’s throw from the central station, was an area with a reputation, until that time, for being anything but chic and high-end. But times have changed. Rome has been dragged, kicking and screaming, into the modern age in architectural terms, as a number of new buildings have caused excitement and had an enriching effect on the city’s reputation. These include a number of newlyconstructed museums, such as the MAXXI in the district of Flaminia, built according to the plans of eccentric London architect Zaha Hadid, and the Ara Pacis Augustae, on the banks of the Tiber, and adorned with a sleek white shell by architect Richard Meyer. The district of Flaminia is also home to the Auditorium Parco della Musica, designed by Renzo Piano, and the area surrounding the Stazione Termini has experienced a monumental transformation in recent years. Today, Esquilino and its neighbouring district, Monti, are amongst the hippest parts of the city, with numerous bars, restaurants, original shops and galleries. And what about the Radisson Blu es? First and foremost, it remains one of the most stylish hotel addresses in the city. Which, given the beautifully furnished, modern rooms, generous spa, wonderful restaurant, Sette, and above all the amazing rooftop swimming pool, is no real surprise. There’s no better place to recuperate after a stressful and hot day sightseeing and shopping.

W

*

Ganz in Weiß: das Museo dell’Ara Pacis Augustae. /// All in white: the Museo dell’Ara Pacis Augustus.

INFO ROM Radisson Blu es Hotel Via Filippo Turati 171, T +39 06 444841 www.radisson.com

Die SINGERSTRASSE 21/25 bietet 77 möblierte Luxus-Appartements von 31m2 bis 77m2, nur drei Gehminuten vom Stephansdom entfernt. Alle Appartements verfügen über Marmorbad, Klimaanlage, voll ausgestattete Kitchenette, Satelliten-Tv, Stereoanlage, ISDN-Telefon mit Voice-Mail sowie gratis high-speed Internet-Anschluß. Die Appartements können ab einer Woche angemietet werden.

MAXXI Via Guido Reni 10, www.fondazionemaxxi.it Museo dell’Ara Pacis Augustae Lungotevere in Augusta www.arapacis.it Auditorium Parco della Musica Viale Pietro de Coubertin 15 www.auditorium.com

Austrian Airlines fliegen täglich von Wien nach Rom. Austrian Airlines flies daily from Vienna to Rome.

WWW.AUSTRIAN.COM

SINGERSTRASSE 21/25 offers 77 fully furnished luxury apartments (from 31m2 to 77m2), just three minutes walk from St. Stephan‘s Cathedral. All apartments with marble bath, air conditioning, fully equipped kitchenette, satellite-tv, stereosystem, ISDN-telephone with voice-mail-system and free high-speed internet-access. Minium tenancy is one week.

Singerstrasse 21-25, 1010 Vienna Tel.: +43-1-514 490, Fax: +43-1-513 16 17 www.singerstrasse2125.at apartments@singerstrasse2125.at


destinations >>> TRAVELLER’S ETIQUETTE

Kein guter Duft Eine unangenehme Begegnung lässt unsere Kolumnistin darüber nachdenken, wie sich Mundgeruch vermeiden lässt. | An unlovely encounter leaves our columnist considering how to avoid bad breath.

DESIRÉE TREICHL-STÜRGKH ist Organisatorin des Wiener Opernballs, Herausgeberin der Zeitschriften H.O.M.E. und flair sowie Autorin des Buches „Lebensstil. Wie Sie mit Charme und Eleganz besser durchs Leben kommen“. /// DESIRÉE TREICHLSTÜRGKH is the supervising organiser of the Vienna Opera Ball, publisher of magazines H.O.M.E. and flair, and the author of the book “Lifestyle. How charm and elegance can help you get through life better.”

32 | skylines 04/2012

er eine hat ihn, der andere nicht. Dem einen ist es total unangenehm, der andere ignoriert es hartnäckig. Dem einen ist es sogar peinlich, der andere verpestet damit heftig seine Umwelt. Der Mundgeruch. Unlängst saß ich auf einem frühen Flug neben einem Mann, dessen Atem einen ausgewachsenen Elefanten umgehauen hätte. Es war wirklich ekelig. So ekelig, dass ich mir sogar diese Kolumne dazu habe einfallen lassen. Ich denke, der Stinkbär neben mir feierte am Abend davor eine oder gar mehrerer Knoblauchorgien. Es war wirklich unerträglich. Muru-Alarm würde eine Tante dazu sagen. Muru von Mundgeruch. Ich wusste gar nicht, wohin ich mich noch drehen sollte, um dem grauslichen Gestank aus dem Weg zu gehen. Meine duftenden Taschentücher waren nach kürzester Zeit verbraucht. Das Schlimme an der ganzen Situation war, dass der Kerl neben mir unaufhörlich auf mich einredete. Dann versuchte ich Erlösung über das Bordpersonal zu bekommen. Die nette Stewardess ließ mich wissen, dass die Maschine knackevoll sei, also kein Platzwechsel mehr möglich. So schwand meine letzte Rettung dahin. Dann kam der Punkt, ich nahm all meinen Mut zusammen, schmiss meine Erziehung über Bord und sagte meinem Nachbarn direkt ins Gesicht: „Sie riechen sehr unangenehm aus dem Mund.“ Er meinte nur: „Und was soll ich jetzt mit der Aussage anfangen?“ Ich: „Bitte können Sie weniger in meine Richtung reden oder, noch besser, nichts mehr sagen.“ Das saß. Nun war es draußen. Der Nachbar sah mich an, murmelte irgendetwas von früh, keine Zeit … In meinem Kopf ratterte es. Darf man seinem Vis-a-vis oder Nachbarn sagen, dass er Mundgeruch hat? Ist es unhöflich,

D

einen wildfremden Menschen darauf aufmerksam zu machen? Irgendwo in einer Art Knigge habe ich einmal gelesen, dass alles, was der Körper von sich gibt, nicht kommentiert wird. Also Furzen, Niesen, Schnupfen, Rülpsen … Gesundheit! … sind daher nicht erwünscht. Mundgeruch ist zwar nicht laut, doch in der Wirkung tut er dasselbe, er beeinflusst die Lebensqualität und stößt beim Vis-a-vis auf Irritation. Er ist sogar so schlimm, dass er Menschen zu Aussagen bringt, die sie sonst nie tun würden. Doch wie ist das mit dem Mundgeruch? Einige Leute behaupten, dass sie es gar nicht wüssten, wenn sie welchen hätten. Es gebe niemanden in ihrer Umgebung, der sie darauf aufmerksam machen würde. Nun, da gibt es Abhilfe. Ein kleiner Test: Hauchen Sie in Ihre Faust. Riechen Sie daran und wenn ja, dann unternehmen Sie etwas. Wer sich kübelweise Knoblauch, Zwiebeln, Stinkkäse in den Mund schiebt, darf sich nicht wundern. Doch Mundgeruch hat auch andere Ursachen. Auf die will ich gar nicht so eingehen, vielmehr ist es wichtig, hie und da seinen Nachbarn zu fragen, und sollte die Antwort positiv sein, etwas dagegen zu unternehmen. /// Some have it, and some haven’t. For some it is simply unbearable, while others stubbornly ignore it. For some it is acutely embarrassing, while others contaminate their personal environment with it. Bad breath. On an early-morning flight recently, I found myself seated next to a man whose breath would have knocked out a fully-grown elephant. It really was disgusting. So foul, indeed, that the memory came flooding back to me the moment I began writing this column. My evil-smelling neighbour seemed to have

ILLUSTRATION: ISTOCK-PHOTO

Not a pleasant smell


enjoyed one – or possibly more – garlic orgies the previous evening. It was truly unbearable; a ‘bad breath alarm’, as an elderly aunt of mine used to say. I had no idea where to turn to avoid the awful vapour. My perfumed handkerchiefs were used up after what seemed like mere seconds. The worst thing about the whole situation was that the chap next to me insisted on constantly turning towards me and making conversation. I sought salvation with the cabin staff, but the pleasant stewardess let it be known that the aircraft was full to bursting and it was not going to be possible to change seats. My last resort disappeared. Eventually it became too much. I plucked up all my courage, jettisoned those good manners, turned to my neighbour and told him to his face: “The smell of your breath is extremely unpleasant.” He just said, “And what am I supposed to make of a statement like that?” I said: “Please could you speak less in my direction – or better still, don’t speak at all.” That hit home; the truth was out. My neighbour looked at me, murmured something about how early it was, not having had time to clean his teeth… And so it rattled into my head: how do you let the person across the table or sitting next to you know that he or she has bad breath without offending? Is it impolite

to draw a complete stranger’s attention to the fact? I once read in a book on etiquette that you should never comment upon anything issued forth by the body. That includes farting, sneezing, sniffling, burping… Matters excessively physical and good manners, it would seem, are simply not talked about in polite society. Bad breath may not be loud in volume terms, but it has much the same effect, influencing the quality of life of surrounding people deeply. It is hugely irritating. It can be so bad that it drives those affected to exclaim in a way they would not have dreamt of under different circumstances. But what about when you have bad breath, as opposed to experiencing it second-hand? Some people claim they did not even know they had it. That there was nobody around them who would draw their attention to it. Now there is help at hand. Here’s a small test: breathe into your fist. Then smell it, and if there is a problem, do something about it. Anybody who loves to devour garlic, onions and smelly cheese should not be surprised if such a problem does arise. But bad breath also has other causes. I do not even want to go into these; rather, it is important that sufferers ask their neighbours here and there, and if the response is positive, do something to change the situation.

Dann kam der Punkt, an dem ich meine Erziehung über Bord schmiss. | Finally I had to jettison my good manners.

*

04/2012 skylines | 33


destinations >>> OSLO

Ein schönes Wochenende in A lovely weekend in

OSLO

Norwegens Hauptstadt ist alles andere als kühl, dafür aber ziemlich „cool“. | While the Norwegian capital is anything but cold, it can certainly be described as ‘cool’.

Der Fisch und der Vogel: eine Szene im Hafen von Oslo. /// Fish and fowl: a scene from the harbour in Oslo.

34 | skylines 04/2012

FOTOS: LAIF/ RALF KREUELS

TEXT HARALD SAGER


3 Freitag | Friday

Nachmittag. Nach zweieinhalb Stunden Flugzeit ist die Austrian Airlines Maschine OS 335 aus Wien pünktlich um 12:50 in Oslo gelandet. Halbstündige Bahnfahrt nach Oslo, eine weitere Viertelstunde mit der Straßenbahn zum Rica Hotel Bygdøy Allé, das in einem schönen Viertel am Rande der Innenstadt liegt. Einchecken und wieder raus, zur Nationalgalerie (www.nasjonalmuseet.no), Norwegens bedeutendstem Haus für bildende Kunst. Und das aus gegebenem Anlass: Eben erst ist Edvard Munchs ikonaler „Schrei“ um 120 Millionen Dollar versteigert worden, aber glücklicherweise gibt es in der Nationalgalerie eine zweite Version (und im Munch-Museum, www.munch-museum.no, eine dritte). Ein Ort, an dem man gern ein paar Stunden verbringt, umringt von weiteren Munchs – „Madonna“, „Tanz des Lebens“ und anderen – sowie einigen prototypischen norwegischen Romantikern, die ihr Handwerk in Deutschland in der Nachfolge eines Caspar David Friedrich lernten und die Natur ihrer Heimat in

großartig melancholischen bis schaurig-schönen Stimmungsbildern schilderten. | Abend. Da wir schon in der Stimmung des 18., 19. Jahrhunderts sind, kehren wir zum Abendessen im ältesten – 300 Jahre alten – Restaurant der Stadt ein, im Stortorvets Gjæstgiveri (www. stortorvets-gjestgiveri.no) am Grensen. Das ist eine richtig behagliche, große Stube mit alten Illustrationen an den Wänden, in der man traditionelle norwegische Speisen bekommt. Wozu neben den obligaten Meeresfrüchten und Lachs beispielsweise auch Rentier und Elch gehören. Nachts dann noch auf ein Ringnes, das Osloer Bier, ins jugendlich-bohemienhafte Trendviertel Grünerløkka. Der Verkauf von Alkohol wird in diesem Land eher prohibitiv gehandhabt: Das harmlose Krügel kommt auf umgerechnet 10 Euro.| Afternoon. After a two-and-a-half hour flight, Austrian Airlines flight no. OS 335 from Vienna landed punctually at 12.50 p.m. in Oslo. It’s a half-hour train ride into Oslo, then another 15 minutes by tram to the Rica Hotel Bygdøy Allé, which lies in a beautiful quarter on the edge of the city centre. After checking in and heading back


destinations >>> OSLO RESTAURANTTIPP MAAEMO Das in einem ultramodernen Stahl-Glas-Bau gleich hinterm

Maaemo Restaurant Schweigaards Gate 15B www.maaemo.no

Trendy: Oslos Ausgehviertel Grünerlokka. /// Trendy: Oslo’s nightlife district Grünerlokka.

out into town, we move in the direction of the National Gallery (www.nasjonalmuseet.no), Norway’s most important house of the visual arts. And with good reason: Edvard Munch’s iconic “The Scream” may recently have been auctioned for 120 million dollars, but luckily there is a second version on show at the National Gallery (as well as a third at the Munch Museum, www.munchmuseum.no). The National Gallery is a place where you can enjoy spending a few hours surrounded by further examples of Munch’s work – “Madonna”, “The Dance of Life” and others – alongside a number of prototypical Norwegian Romantics who learnt their craft in Germany emulating one Caspar David Friedrich and depicted the nature of their homeland in atmospheric pictures ranging from the magnificently melancholy to the gruesomely beautiful. Evening. As we are already in the mood for a feel reminiscent of the 18th and 19th centuries, we return to dine at the oldest restaurant in the city – it’s been there

Eine traditionelle Stabkirche im Norsk Folkemuseum auf der Museumsinsel Bygdoy. /// A traditional stave church at the Norsk Folkesmuseum on the museum island of Bygdoy.

█Die e-Postkarte█ █mit Ihrem Foto.█

█Direkt mit der handy-App oder auf post.at█ Wenn’s wirklich wichtig ist, dann lieber mit der Post.

www.post.at/e-postkarte

FOTOS: LAIF/ BERTHOLD STEINHILBER (2); GETTY IMAGES; LAIF/ BERTRAND RIEGER

Hauptbahnhof untergebrachte Maaemo ist Norwegens Gegenstück zum Noma und überhaupt Oslos Vorzeigemodell der „New Nordic Cuisine“. Der erst 29-jährige Esben Holmboe Bang arbeitet mit dem, was ihm die Natur seiner Heimat gibt, insbesondere mit Kräutern und Fisch, lässt es pur, gibt ihm aber immer überraschende Wendungen. Ein einziges Menü, das aber mit neun Gängen, zwei Michelin-Sterne. /// Tucked away in an ultra-modern steel-and-glass building directly behind the city’s Central Station, the Maeemo is Norway’s counterpart to Noma, and Oslo’s flagship for New Nordic Cuisine in general. At just 29 years of age, Esben Holmboe Bang works with the tools nature gifted his homeland, particularly herbs and fish, preferring to leave his tastes pure with the odd surprising twist. A unique menu – with nine courses and two Michelin stars.


Die Docklands von Oslo: Der junge Stadtteil Aker Brygge befindet sich dort, wo einst die alten Lagerhallen des Hafens standen. /// Oslo’s docklands: the young district of Aker Brygge is built on the sites of former harbour warehouses.

for 300 years now – the Stortorvets GjÌstgiveri (www. stortorvets-gjestgiveri.no), in the district of Grensen. This comfortable stube has walls adorned in old illustrations, and serves traditional Norwegian dishes. As well as the obligatory seafood and salmon, these include reindeer and elk. As evening turns to night, we head out for a Ringnes, Oslo’s locally-brewed beer, in Grßnerløkka, a young and bohemian district that is frighteningly trendy at the moment. The sale of alcohol is managed prohibitively in Norway, so a harmless glass of beer will set you back the equivalent of a whopping 10 euros.

Samstag | Saturday Vormittag. Wie konnten wir aufs Einkaufen vergessen? Schnell noch die Karl Johans Gate auf- und abwandern. Diese grĂśĂ&#x;te EinkaufsstraĂ&#x;e, die beim Bahnhof beginnt und beim kĂśniglichen Schloss endet, bildet buchstäblich einen Querschnitt durch Oslo. Und das auch in

puncto Angebot – die groĂ&#x;en internationalen Marken sind ebenso vorhanden wie die lokalen GrĂśĂ&#x;en: die Kaufhäuser Eger sowie Steen und Strøm, GlasMagasinet und NorwayDesigns, die Shopping Mall Paleet, der Juwelier David Andersen ... In Sachen Mitbringsel kĂśnnen Sie die Trolle ruhig vergessen. Aber ein Norwegerpulli sollte schon drinnen sein, am besten von Dale of Norway (www.dale.no). Nachmittag. Mit dem alle zehn Minuten vom Hafen Aker Brygge abfahrenden Fährboot zur Museumsinsel Bygdøy, wo die letzten erhaltenen Wikingerschie (www.khm.uio.no/ vikingskipshuset), Thor Heyerdahls Kon-Tiki (www.kon-tiki.no) und der Eisbrecher Fram (www.frammuseum.no) – mit dem Nansen zum Nord- und Amundsen zum SĂźdpol vordrang – zu besichtigen sind. Abend. ZurĂźck im Hafen bleiben wir gleich dort,

#ITY!IRPORT4RAINCOM

&LUGHAFENÂŻ 7IEN:ENTRUMIN NUR-INUTEN #ITY#HECK )N7IEN-ITTE'EPiCKBEIM2~CKžUGBEREITS IN7IEN-ITTEEINCHECKENUNDLiNGER7IENGENIE†EN

Gut und teuer: „Der Schrei“ von Edvard Munch. /// Good and dear: “The Scream� by Edvard Munch.


destinations >>> OSLO HOTELTIPP GRAND HOTEL Wer im Zentrum des Geschehens sein will, und das auf

est in five-star tradition, then you’re best off at the Grand Hotel Oslo, on the finest stretch part of Karl Johans Gate. The Grand Hotel has the country’s Parliament and National Theatre directly opposite, in amidst beautiful parkland, is within sight of the Royal Palace, a few minutes’ walk from the National Gallery, and home to the city’s best traditional café, the Grand Café. Grand Hotel Oslo Karl Johans Gate 31 www.grand.no

INFO Visit Oslo www.visitoslo.com

Oslos neues Wahrzeichen ist ein architektonisches Meisterwerk aus Glas, Stahl und Marmor: die Neue Oper, die wie ein Eisberg aus dem Wasser ragt. /// Oslo’s new landmark is an architectural masterpiece of glass, steel and marble – the New Opera, which juts out of the water like an iceberg.

schließlich ist er Oslos Restaurant-, Bar- und Vergnügungsmeile Nr. 1. Im Sommer treffen sich hier Zehntausende, und da es ohnehin nicht völlig dunkel wird, feiern sie eben die ganze Nacht.| Morning. How could we possibly forget to go shopping? We quickly head for a wander up and down Karl Johans Gate. The biggest shopping street in the city, which stretches from the station to the Royal Palace, literally forms a cross-section of Oslo. And the same goes for the range of goods it offers, with the major international brands all represented alongside local favourites such as the department stores Eger and Steen und Strøm, GlasMagasinet and NorwayDesigns, the shopping mall Paleet, the jeweller David Andersen and many more. Try to steer clear of trolls when choosing a souvenir of your stay; you’re much better off choosing a Norwegian jumper, ideally one from Dale of Norway (www.dale.no). Afternoon. By taking the ferry from Aker Brygge harbour, which departs every ten minutes for the museum island of Bygdøy, you can view the last maintained Viking ships (www.khm.uio.no/vikingskipshuset), Thor Heyerdahl’s Kon-Tiki (www.kon-tiki.no), and the icebreaker Fram (www.frammuseum.no), which Nansen used to reach the North Pole and Amundsen the South Pole. Evening. Once back at the harbour, we decide to stick around – after all, it’s the capital’s top restaurant, bar and entertainment district. Tens of thousands of people come together here in the summer, and since it never really gets dark at that time of year, they can party more or less all night long.

Sonntag | Sunday Austrian Airlines fliegen zweimal täglich von Wien nach Oslo. Austrian Airlines flies twice a day from Vienna to Oslo.

WWW.AUSTRIAN.COM 38 | skylines 04/2012

Vormittag. Wir starten beim und im Rathaus, einem nach außen hin nüchternen Ziegelbau im Bauhaus-Stil. Aber der Festsaal (in dem der Friedensnobelpreis verliehen wird): monumental! Weiter nach Akershus, zur Festung der dänischen Könige, die herrliche Blicke auf den

Oslofjord öffnet: weite Horizonte, souffléleichte, blankweiß herausgeputzte Wolken und eine glitzernde, fast hyperreal klare Luft, die dem Himmel Tiefe und den Gebäuden scharf gezeichnete Konturen gibt. Und dann noch zum Neuen Opernhaus am Ufer, einem eckig-kantigen Architektentraum aus Marmor, Glas und Stahl, der förmlich ins Meer gleitet (und teils auf Pylonen errichtet ist). Nachmittag. 14 Uhr: Flug OS 336 hebt Richtung Wien ab. Und, wie war’s in Oslo? „Fantastisk!“ Morning. We start off by visiting City Hall, an outwardly austere brick building in a Bauhaus style. But the Festival Hall (where the Nobel Peace Prize is awarded) is monumental! We move on to Akershus, the castle of the Danish kings, which offers truly breathtaking views of Oslo fjord, with wide horizons, soufflé-light, blankly-white, smartened-up clouds, and glistening air so clear it is almost hyper-real, lending the sky depth and the buildings sharply defined contours. Then it’s time to check out the new Opera House, a square-angular architectural dream made from marble, glass and steel, whose shape seems to glide into the sea (and part of which is erected on pylons). Afternoon. At 2.00 p.m., flight no. OS 336 takes off for Vienna. So how was Oslo? “Fantastisk!”

*

FOTOS: GETTY IMAGES/ TAO VAN DE GRAAFF / ALTRENDO TRAVEL; GRAND HOTEL OSLO; NANCY BUNDT/WWW.VISITNORWAY.COM

Fünfstern-Niveau Neigungsgruppe Tradition, ist im Grand Hotel Oslo im besten Abschnitt der Karl Johans Gate optimal aufgehoben. Parlament und Nationaltheater stehen, inmitten eines Parks, gegenüber, das königliche Schloss ist in Blick-, die Nationalgalerie in Gehweite und das stadtbeste Traditionscafé, das Grand Café, gleich im Haus. /// If you want to be at the heart of the action and still have a special inter-

Wikingermuseum (oben) und Einkaufsstraße (unten). /// Viking Museum (above) and shopping street (below).


business travellers aren’t all cut from the same cloth We understand that

We make every trip more worthwhile. No more lost time. Less hard work, more productivity. Whatever you need, wherever you go.

work globally On-demand, fullyequipped Business Lounges in city centres, airports and business parks at 1200 locations around the world.

work flexibly Any size, any conďŹ guration, any purpose. Perfect, professional, client-friendly Meeting Rooms you can book by the day, half-day or even by the hour.

work efficiently 24-hour video conferencing and telepresence for truly global connectivity. Meet face to face with zero travel expense and no lost time.

Choose the combination that suits you.

www.regus.at

+43 (0) 1 5 9999 555


destinations

Krasnodar ist eine attraktive Stadt mit großzügigen Parkanlagen und breiten Boulevards. /// Krasnodar is an attractive city with generously laid-out parkland and broad boulevards.

>>> KRASNODAR

Der Brotkorb Russlands Die südrussische Metropole Krasnodar ist das kulturelle, wirtschaftliche und industrielle Zentrum der Schwarzmeerregion. | The southern Russian city of Krasnodar is the cultural, economic and industrial centre of the Black Sea region.

Russia’s Bread Basket

INFO KRASNODAR Russian National Tourist Office www.visitrussia.org.uk

Austrian Airlines fliegen täglich von Wien nach Krasnodar. Austrian Airlines flies daily from Vienna to Krasnodar.

WWW.AUSTRIAN.COM 40 | skylines 04/2012

Kunstmuseum mit einer außergewöhnlichen Sammlung russischer Kunst. /// rasnodar is world-famous as the birthplace of opera star Anna Netrebko, who was born in the southern Russian city in 1971. But that’s far from all Krasnodar has to offer. There are many reasons why Krasnodar and the surrounding area have become one of Russia’s booming regions in recent years. The city of 700,000 people is distinguished by its Mediterranean climate and relaxed atmosphere; its wealth is thanks to the fact that the Krasnodarsky Krai region, with its fertile soil, is known as ‘Russia’s bread basket’; that it is not far from here to the beautiful Black Sea coast; that the region is so close to Sochi, venue of the next Winter Olympics; and that its proximity to the port of Novorossiysk has supported its industrial and economic development. Above and beyond this, Krasnodar is a very attractive city with broad boulevards, parks and an art museum with an unusual collection of Russian art.

K

*

FOTOS: KRASNODAR CITY GOVERMENT

eltberühmt ist Krasnodar als Geburtsort des Opernstars Anna Netrebko; sie kam 1971 in der südrussischen Stadt zur Welt. Doch das ist längst nicht alles, was Krasnodar zu bieten hat. Dass Krasnodar und Umgebung in den letzten Jahren zu einer Boom-Region Russlands geworden sind, hat viele Gründe. Die 700.000-Einwohner-Stadt zeichnet ein mediterranes Klima und eine entspannte Atmosphäre aus; ihren Wohlstand verdankt sie der Tatsache, dass die Region Krasnodarskij kraj mit ihrem fruchtbaren Boden als „Brotkorb Russlands“ gilt, dass es von hier nicht weit zu der sehr sehenswerten Schwarzmeerküste ist, dass die Region um Sotchi, den Austragungsort der nächsten Olympischen Winterspiele, ganz in der Nähe ist und dass die Nachbarschaft der Hafenstadt Noworossijsk Krasnodar die industrielle und wirtschaftliche Entwicklung gefördert hat. Darüber hinaus ist Krasnodar eine sehr attraktive Stadt mit breiten Boulevards, Parks und einem

W


MEHR AUF COKE.AT


destinations >>> ENGLAND

Brighton rocks Wem es in diesem Sommer in London zu voll und zu eng wird, der sollte an die Küste entfliehen – in das wunderbar exzentrische und unterhaltsame Strandbad Brighton. | Anyone finding London too crowded this summer might consider getting out of town and heading for the coast – to the wonderfully eccentric and entertaining seaside resort of Brighton. TEXT: GERALD STURZ

42 | skylines 04/2012


Vergnügungen am Strand: der Entertainment-Komplex Brighton Pier (links) und ein Ringelspiel (oben). /// Pleasures on the beach: Brighton Pier entertainment complex (left) and a merry-go-round (above).

s war am Ende des 18. Jahrhunderts, als George, der Prinzregent, das Potenzial Brightons für sich entdeckte. Er suchte einen Ort, an dem er ungestört seinen Liebschaften nachgehen, wilde Partys und Fressgelage feiern und sich anderen sinnlichen Vergnügen hingeben konnte. So kam er in den Badeort an der Südküste Englands. Zuerst mietete er sich eine Villa, dann ließ er den Royal Pavilion errichten, einen phantasievoll gestalteten Palast, der von außen orientalisch oder indisch anmutet und der innen mit farbenfroher und exzentrischer Chinoiserie auch heute noch den Besucher überwältigt. Auch später, als er als George IV. über das Empire herrschte, verbrachte er viel Zeit in seinem Palast am Meer. Er empfing Minister und Staatsgäste – und seine vielen Geliebten. Als später seine prüde und strenge Nichte Victoria Queen wurde, war diese entsetzt über so viel Dekadenz und Verschwendung. Sie kam ein, zwei Mal nach Brighton, ließ es dann jedoch bleiben. Schließlich verkaufte sie das Lustschloss an die Stadtverwaltung. Dennoch blieb Brighton ein Ort der Exzentrik, Ausgelassenheit und des Vergnügens. Und auch heute noch macht es unheimlich viel Spaß, die Uferpromenade entlangzuspazieren, einen sonnigen Sommertag am Strand zu verbringen oder einige Stunden in dem Entertainmentbezirk am Brighton Pier zu verbringen und zu beobachten, was sich rund

FOTOS: GERALD STURZ

E

04/2012 skylines | 43


destinations >>> ENGLAND

Ganz schön bunt: Häuserzeile im hippen Stadtteil Kemptown. /// Multicoloured culture: a line of houses in the hip district of Kemptown.

Simply the best: eine Fish&Chips-Bude am Strand. /// Simply the best: a fish and chips stall by the beach.

um einen abspielt. Denn das ist Brighton: Rotgebräunte Engländer, die Picknickdecken am Strand ausbreiten, fröhliche Rentner auf bunten Liegestühlen oder an den Slot-Maschinen am Brighton Pier, die besten Fish & Chips im Regency Restaurant, französische Sprachschüler auf der Suche nach jungen Engländerinnen, hervorragender Fisch und Meeresfrüchte bei Fishy Fishy, klassischer Afternoon Tea im Grand Hotel, lässige Boheme im Stadtteil Kemptown, ein Zimmer mit Aussicht auf Strand, Pier und Meer im Drakes Hotel, fangfrische Cockles (Schnecken) und Whelks (Muscheln) in den zahlreichen Strandkiosken, Kinder, die nicht von den Holzpferden der Merry-go-rounds am Strand absteigen wollen, verrücktes Kabarett in den kleinen Theatern, Rockkonzerte und DJ-Marathons in den vielen Clubs in den Arkaden unter der Uferpromenade. Yes, Brighton rocks. Und so werden in diesem ganz besonderen englischen Sommer all jene, denen London zu laut, zu voll und zu eng wird, den Zug der Southern Railway an der Victoria Station besteigen und die knapp einstündige Fahrt nach Brighton unternehmen. Und sie werden dort garantiert ganz viel Spaß haben. /// t was at the end of the eighteenth century that George, the Prince Regent, discovered Brighton’s potential to satisfy his own lustful needs: George was looking for somewhere he could go about his extra-marital business undisturbed, throw wild parties and feasts, and abandon himself to other sensual pleasures, and he eventually settled on the seaside town on the south coast of England. After first renting a villa, he eventually had the Royal Pavilion built, an imaginatively designed palace which appears Oriental or Indian from the outside

I Eine Schwäche für Exzentrik und Spaß: eine Schaufensterpuppe. /// A weakness for eccentricity and fun: a dummy in a shop window.

44 | skylines 04/2012

and overwhelms visitors to this day with its brightly-coloured and eccentric Chinoiserie. Later on, too, when he ruled the Empire as George IV, he continued to spend much of his time in the palace by the sea, receiving his ministers, official guests – and numerous paramours – whilst there. When his prudish and strict niece Victoria later became Queen, she was disgusted by such decadence and extravagance, and although she came to Brighton once or twice, she soon left it alone, before eventually selling the summer residence to the local council. Nonetheless, Brighton has remained a place of eccentricity, exuberance and pleasure. And to this day, it is quite extraordinarily enjoyable walking along the promenade, spending a sunny summer’s day on the beach or a few hours in the entertainment district by Brighton Pier, and watching everything going on around you. Because Brighton means red-shouldered English families laying out their picnics carefully on the beach, contented pensioners on colourful sunloungers and playing the slotmachines on Brighton Pier, the best fish & chips in the country at the Regency Restaurant, French language students on the lookout for young English girls to practice their skills on, delicious fish and shellfish at Fishy Fishy, traditional afternoon tea at the Grand Hotel, the laid-back bohemia of the Kemptown area, a room at Drakes Hotel with a view onto the beach, pier and the sea, freshly-caught cockles and whelks at the countless beachside kiosks, children steadfastly refusing to dismount from the wooden horses on merry-go-rounds by the beach, crazy cabaret at the town’s many theatres, and rock concerts and DJ marathons at the clubs in the arcades below the promenade. Oh yes, Brighton rocks. So anyone finding London too loud and crowded this very special English summer should be sure to get on the Southern Railway train at Victoria Station and make the one-hour trip to Brighton. You won’t regret it.

*

FOTOS: GERALD STURZ (4) ; ST. JOHN HOTEL/PATRICIA NIVEN

Opulente Dekadenz: der Royal Pavilion des Prinzregenten George. /// Opulent decadence: the Royal Pavilion of the Prince Regent George.


INFO LONDON Hoteltipp

INFO BRIGHTON St. John Hotel

Unsere Empfehlung ist das St. John Hotel (1 Leicester Street, www.stjohnhotellondon.com) in Soho. Feinschmecker wird der Name aufhorchen lassen, ist doch das St. John Restaurant im Stadtteil Spitalfields eines der besten Restaurants der Stadt. Richtig gedacht. Auch das St. John Hotel – das in jenem Gebäude unweit des Leicester Square untergebracht ist, in dem der Walzerkönig Johann Strauss wohnte, als er in London weilte – gehört Fergus Henderson, St.-John-Eigentümer und Küchenchef, und auch das zum Hotel gehörige Restaurant wird selbstverständlich von ihm betrieben: Welch Vergnügen, welch Genuss. Der lässig-perfektionistische Stil, der seine Restaurants auszeichnet, hat sich auch auf die Ausgestaltung des Hotels übertragen. /// We recommend the St. John Hotel (1 Leicester Street, www.stjohnhotellondon.com) in Soho. The name alone will be enough to make connoisseurs sit and take up notice: the St. John Restaurant, in the district of Spitalfields, is one of the best restaurants in the city. And rightly so. And the St. John Hotel – which can be found in a building close to Leicester Square where the king of the waltz, Johann Strauss, would reside when in London – belongs to Fergus Henderson, the St. John’s proprietor and chef de cuisine, and the hotel’s restaurant is also run by him, of course, and is a pleasure to visit. The laid-back, perfectionist style which distinguishes his restaurants has also conveyed itself into the decoration of the hotel. Olympics 2012

Der Londoner Sommer steht natürlich ganz im Zeichen der Olympischen Sommerspiele. Eröffnet wird am 27. Juli, Abschlussfeier ist am 12. August. Alle Infos zu den Olympischen Spielen finden Sie unter: www.london2012.com /// Summer in London this year will be all about the Summer Olympics, of course. The opening ceremony will take place on 27 July, and the closing celebrations on 12 August. You can find all the information about the Olympic Games at www.london2012.com

Visit Britain www.visitbritain.com Drakes Hotel 44 Marine Parade, T +44 1273 696934 www.drakesofbrighton.com Grand Hotel 99 King’s Road, T +44 1273 224300 www.grandbrighton.co.uk The Regency Restaurant 131 King’s Road, T +44 1273 325014 www.theregencyrestaurant.co.uk Fishy Fishy 36 East Street, T +44 1273 723750 www.fishyfishy.co.uk

Austrian Airlines fliegen bis zu viermal täglich von Wien nach London. Austrian Airlines flies up to four times a day from Vienna to London.

WWW.AUSTRIAN.COM

B usiness T ravelling I n A N ew D imension.

S ofitel V ienna S tephansdom BUSINESS TRAVEL JUST GOT MORE COMFORTABLE: SOFITEL VIENNA STEPHANSDOM OFFERS A MEETING CONCIERGE, FREE WLAN, PERSONAL NESPRESSO-MACHINE, FREE DRINKS FROM THE MINIBAR, 1ST RATE CONFERENCE ROOMS - AS WELL AS EXTRA LARGE WORKING AREAS EN SUITE. AND TO TOP IT OFF: EVERYTHING WITH A BREATHTAKING VIEW OF STEPHANSDOM. WWW.SOFITEL.COM


destinations >>> PRISTINA Der Kosovo ist Europas jüngster Staat – eine „Skulptur“ weist stolz und selbstbewusst darauf hin. /// Kosovo is Europe’s youngest state – as a ‘sculpture’ proudly and self-confidently points out.

The new kid on the block Pristina ist Europas jüngste Hauptstadt. Der Besucher entdeckt eine lebhafte Stadt mit einigen Überraschungen. | Pristina is Europe’s youngest capital.Visitors should expect to find a vibrant city – and a number of surprises. TEXT: GERALD STURZ

Stadtansicht. /// View of the city. 46 | skylines 04/2012

om Balkon jenes Hotelzimmers, in dem Nicole Kidman und ich übernachteten, sieht man auf die engen Straßen des Stadtteils Peyton, der sich zu einem lebhaften und unterhaltsamen Ausgeh- und Vergnügungsviertel entwickelt hat. Am Abend ziehen da die jungen Leute von Pristina durch die Gassen, von Restaurant zu Restaurant, von Café zu Café, von Bar zu Bar. Eine kräftige Prise mediterraner Fröhlichkeit liegt über der Szene. Und aus den Bars dudeln die pulsierenden Rhythmen des Balkan-Pop auf die Straßen. Nicole Kidman ist vor sechs Jahren in Pristina gewesen, als Goodwill-Botschafterin von UNIFEM, einer UN-Organisation, die sich um die Rechte der Frauen kümmert. Ich bin vor einigen Wochen in der Hauptstadt des Kosovo gewesen. „Sie schlafen in dem Bett, in dem bereits Nicole Kidman geschlafen hat“, sagte die Concierge, die den Schlüssel zu Zimmer 210 aushändigte. Das Hotel Royal ist eine der besten Adressen der Stadt. Hier steigt nicht nur der Reporter ab, hier steigen auch Geschäftsleute, UNO-Beamte, Mitarbeiter diverser NGOs und sogar der gelegentliche Hollywood-Star ab.

V

Pristina ist vermutlich die einzige Stadt am Balkan, in der die beiden wichtigsten Straßen nach zwei noch lebenden amerikanischen Ex-Präsidenten benannt sind, nach George Bush und nach Bill Clinton – viele Kosovaren glauben, dass sie deren Engagement ihre Unabhängigkeit verdanken. Die dritte große Persönlichkeit, von der die Leute aus dem Kosovo sehr viel halten, ist die albanischstämmige Mutter Teresa (Nene Tereze) – was auch bemerkenswert ist, denn Mutter Teresa war eine katholische Ordensschwester und der Kosovo ist ein muslimisches Land; nach ihr ist die dritte wichtige Straße benannt. Der Kosovo gehört wohl nicht zur EU, er hat aber den Euro als seine offizielle Währung. Einen Gutteil des Kosovo bildet das berühmte Amselfeld, auf dem im Jahr 1389 eine legendäre Schlacht zwischen Serben und Türken ausgetragen wurde, bei der beide Heerführer ums Leben gekommen sind (wie, das weiß man nicht so genau) und über deren Ausgang Historiker immer noch uneins sind. Bei so viel Originalität ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Hauptsehenswürdigkeit der Stadt ein Bibliotheksgebäude aus


FOTOS: GETTY IMAGES/ WALTER BIBIKOW (2); LAIF/ CHRISTIAN BURKERT

dem Jahr 1981 ist, über dessen architektonische Form immer noch gerätselt wird. Zitiert das Gebäude mit seinen 99 Kuppeln einen türkischen Hammam oder sind diese gläsernen Kuppeln nur der unbeholfene Versuch, mehr Licht ins Innere des Gebäudes zu bringen? Pristina ist die jüngste Hauptstadt Europas, und das in zweifacher Hinsicht. Es ist gerade erst vier Jahre her, dass der Kosovo seine Unabhängigkeit erhalten hat. Jung ist auch die Bevölkerung: Mehr als die Hälfte der Bewohner ist unter 25 Jahre alt. So überrascht es nicht weiter, dass Pristina eine sehr lebhafte Stadt ist. Und so finden wir uns am Abend wieder im Stadtteil Peyton. Wen immer ich gefragt habe, er hat mir ein Restaurant namens Renaissance II als beste Adresse für ein feines Abendessen empfohlen. Es liegt etwas versteckt in einem engen Durchgang am Bulevardi George Bush, kein Namensschild beim Eingang, erkennbar bloß am mächtigen

Holztor, keine Speisekarte, wortlos stellt ein junger Mann zuerst eine große Karaffe mit dunklem Rotwein und eine kleinere Karaffe mit Raki auf den Tisch, dann Brot, mehrere kleine Schalen mit herrlichen Mezes, Salat, dann darf sich der Gast zwischen Huhn und Rind entscheiden, das dann perfekt auf einem Holzkohlengrill, der mitten im Raum steht, gegrillt wird. Ach, was für ein Vergnügen! Ob Nicole Kidman auch hier gewesen ist? Wir wissen es nicht. /// ooking down from the balcony of the hotel room where Nicole Kidman and I spent the night, I look down on the chaotic but happy nighttime streets of the district of Peyton, which has developed into a buzzing quarter full of entertainment since the threat of darker times receded. Come the evening, the young people of Pristina move through its alleyways, the scene blessed with a powerful helping of Mediterranean cheerfulness. From the bars, the pulsating rhythms of Balkan pop drone onto the streets outside, driving the crowds on through the

L

Blick auf die Berge, die die Stadt umgeben. /// View of the mountains surrounding the city.


destinations

Eine Häuserfassade in Pristina. /// A façade in Pristina.

streets, from restaurant to restaurant, café to café, bar to bar. Nicole Kidman was in Pristina six years ago as a Goodwill Ambassador of UNIFEM, a UN organisation which focuses on the rights of women. I myself was in the Kosovar capital a few weeks ago. “You’re sleeping in the bed Nicole Kidman slept in,” said the concierge proudly as she handed me the key to room no. 210. Indeed, the Hotel Royal is one of the city’s top addresses. This is where the reporters, the businesspeople, the UN officials, the staff of various NGOs and even the occasional Hollywood star like to stay when in town. Pristina must be the only town in the Balkans whose two most important streets are named after former US Presidents – George Bush and Bill Clinton – who are still alive. Many Kosovars are of the opinion that they have them to thank for the country’s independence. The third global personality the people of Kosovo hold in particularly high esteem is Mother Teresa (Nënë Tereze), who is of Albanian descent. This is all the more remarkable since Mother Teresa was a Catholic nun, and Kosovo is a Muslim country; for all that, the city’s third major thorough-

fare is named after her. Kosovo may not belong to the EU, but it uses the euro as its official currency. A large part of the country is made up of the infamous Amselfeld, or ‘Field of Blackbirds’, the scene of a legendary battle between Serbian and Turkish forces in 1389 which claimed the lives of both armies’ leaders (quite how we don’t know), and the outcome of which continues to divide historians to this day. Imidst so much intrigue, it should be no great surprise that the main tourist attraction in the city is a library built in 1981 whose architectural form is also a puzzle. With its 99 cupolas, is the building aping a Turkish hamam, or are those dozens of glass domes merely a clumsy attempt to bring more light into the interior? Pristina is Europe’s youngest capital in more than one respect. Yes, it was just four years ago that Kosovo was granted its independence; more than this, however, its population is Europe’s most youthful, with more than half the city’s people under 25 years old. So looking down from my balcony onto Peyton’s nighttime streets, perhaps it should be no surprise that those streets are quite so chaotic, so young.

FOTOS: GETTY IMAGES/ WALTER BIBIKOW/ DAN WIKLUND/ STEVE RYAN; HOTEL ROYAL

>>> PRISTINA

nachrichten.at/reiselust

Reiseangebote für echte Checker

Ab in den Süden. Oder doch in den Norden? Wo immer es Sie hinzieht, auf nachrichten.at/reiselust finden Sie die besten Urlaubsangebote. Vom Familienurlaub über Städtereisen bis hin zu Last Minute Aktionen und Abenteuer-Trips ist für jeden etwas dabei. Spezielle Vorteile und Ermäßigungen warten auf OÖNcard-Inhaber. Gleich reinklicken auf nachrichten.at/reiselust und sich den passenden Urlaub checken!


Hotel Royal

INFO

Das Bibliotheksgebäude der Universität des Kosovo. /// The library of the University of Kosovo.

When I first told people I was visiting Kosovo, those who sounded like they knew the place recommended a restaurant by the name of Renaissance II, saying it was the best address for a good dinner, and I should make time to fit it into my visit. Hidden away in a narrow passageway on the Bulevardi George Bush, the Renaissance II doesn’t bother with formalities such as a sign with its name above the entrance; it is recognisable only by its powerful wooden door. Neither does it have a menu: as I sit down at my

Mit m a u n d ch e n n a ch Fl ü g e Bar g e w i ce l o n a nne n !

MUSS FRÜH DAMIT ANFANGEN. ZUM BEISPIEL IN 10.000 METER HÖHE.

table, a young man arrives, and without a word, places a large carafe of red wine on the table, followed by a smaller carafe of raki. Then come bread, and several small bowls containing amazing mezes and salad. The guest then has a choice between chicken and beef, each grilled to perfection over a charcoal grill at the centre of the room. And it is absolutely delicious. I wonder whether Nicole Kidman’s been here too? We shall probably never know.

*

Visit Kosovo www.visitkosovo.org Hotel Royal Rr. Pashko Vasa 3, T +381 38 220 902 www.royalhotel-pr.com Restaurant Renaissance II Bulevardi George Bush, T +377 44 11 87 96

Austrian Airlines fliegen bis zu zweimal täglich von Wien nach Pristina. Austrian Airlines flies up to twice a day from Vienna to Pristina.

WWW.AUSTRIAN.COM


destinations >>> GOLF

Fly and Play

Brigitte Wawrowsky ist Herausgeberin der Zeitschriften Golfer und Golferin. /// Brigitte Wawrowsky is the publisher of the magazines Golfer and Golferin. 50 | skylines 04/2012

BelÈ Zwei Flugstunden, Ihr Golfbag fliegt natürlich gratis mit,

Hurghada Drei wunderschöne Golfanlagen, herrliche Temperaturen das

und schon sind Sie in einer der besten Golfdestinationen Europas. Mit qualitativ hochwertigen Golfanlagen entwickelt sich Belek immer mehr zum Hotspot sonnenhungriger Golfer. Einer der ältesten und schönsten Plätze ist der Robinson Golf Club Nobilis. Der Championship-Dünenkurs liegt wie ein Golfschlaraffenland vor den Füßen der SpielerInnen. Faszinierende Licht- und Schattenspiele sowie der einzigartige Shape der Landschaft lassen das Herz der GolferInnen höher schlagen. Nach aufwendigen Renovierungsarbeiten erstrahlt nun auch der Robinson Club Nobilis in neuem Glanz. /// A two-hour flight, your golf bag goes with you free of charge, and before you know it you’re at one of Europe’s very best golfing destinations. With its high-quality courses, Belek is rapidly becoming a hot spot for sun-hungry golfers. One of the oldest and most beautiful courses there is the Robinson Golf Club Nobilis, where the Championship dune circuit lies like a land of milk and honey at the feet of players. The fascinating plays of light and shade here and uniquely shaped landscape are guaranteed to make golfers’ hearts miss a beat. Following extensive renovation work, the Robinson Club Nobilis is more splendid than ever before – and that’s saying something.

ganze Jahr über und kristallblaues Meer – die GolferInnen erwarten wahrlich paradiesische Zustände am Roten Meer. Der absolute Favorit unter den Plätzen ist der auf der Halbinsel Soma Bay gelegene, von Gary Player designte Championship Course Cascades Soma Bay. Seine exponierte Lage macht ihn so einzigartig. Ein Teil der Bahnen führt am Meer entlang und bietet einen unvergesslichen Blick auf das türkis schimmernde Meer. Für Spieler ohne Handicap oder nur mit Platzreife eignet sich bestens der 9-Loch-Golfplatz. /// With three breathtakingly beautiful golf courses, glorious temperatures all year round and crystal-blue sea wherever you look, golfers can expect to be met by heavenly conditions here, beside the Red Sea. Of all these courses, my favourite without a doubt is the Cascades Soma Bay Championship Course, located on the Soma Bay Peninsula and designed by Gary Player, whose exposed location makes it truly unique. A section of the lanes leads players beside the sea, offering an unforgettable view onto the shimmering turquoise waters. Golfers without a handicap and more experienced players are probably best advised to head for the 9-hole course.

FOTOS: GOLFMEDIA.AT; LAIF/ PAUL HAHN

Golf-Expertin Brigitte Wawrowsky empfiehlt vier Top-Destinationen für Golfspieler. | Golf expert BrigitteWawrowsky recommends four top destinations for golfers.


Teneriffa Aufgrund des milden Winterklimas entwickeln sich die

Las Palmas Dank des herrlichen Inselwetters ist Gran Canaria das ganze

Kanarischen Inseln in den letzten Jahren zu einem begehrten Golfreiseziel. Sieben ausgezeichnete Anlagen erwarten SpielerInnen aller Handicap-Klassen. Ein absolutes Must ist ein Besuch des Tecina Golf Clubs auf der Nachbarinsel La Gomera. Dieser außergewöhnliche Golfplatz bietet äußerst spektakuläre Aussichten auf die Naturschönheiten der Landschaft, den Atlantischen Ozean und den Tejde auf Teneriffa. Ein einzigartiger Aspekt ist, dass auf einem stark geneigten Hang, bei einem Höhenunterschied von 175 Metern, immer abwärts gespielt wird. /// Thanks to their mild winter climate, the Canary Islands have become a highly sought-after golfing destination in recent years. Seven outstanding courses await players of all handicap classes here, with one absolute must being a visit to the Tecina Golf Club, on the neighbouring island of La Gomera. This extraordinary golf course offers spectacular views out onto the beautiful natural landscape, the Atlantic Ocean and Teide volcano on Tenerife. One unique aspect of this course is that it lies on a strongly inclined slope, with a difference in altitude of 175 metres, so you are always playing downhill.

Jahr über eine ideale Golfdestination. An der Küstenlandschaft von Melonares, einer Oase aus Palmen und Seen, liegt der Lopesan Melonares Golfplatz. Dieser neue Kurs mit 18 Loch, Par 71, sticht durch seine besondere Lage hervor. Einige seiner Bahnen liegen direkt am Meer und da kein anderer der insgesamt acht Golfplätze auf Gran Canaria über die gleiche Charakteristik verfügt, stellt er eine besondere Attraktion für Golfliebhaber dar. /// With its lovely island weather, Gran Canaria makes the perfect golfing destination all year round. The Lopesan Melonares golf course lies in amongst the coastal landscape of Melonares, an oasis of palm trees and lakes. This new 18-hole course, par 71, is distinguished by its very special location. A number of its lanes are right by the sea, and since none of the eight other courses on Gran Canaria offers quite the same features, it is particularly attractive to golf lovers.

ANTALYA / BELEK Lauda Air fliegt jeden Montag, Mittwoch, Freitag und Sonntag von Wien, jeden Mittwoch von Graz und jeden Samstag von Innsbruck nach Antalya. Lauda Air flies to Antalya from Vienna every Monday, Wednesday, Friday and Sunday; from Graz every Wednesday; and from Innsbruck every Saturday. HURGHADA Lauda Air fliegt jeden Montag und Donnerstag von Wien nach Hurghada. Lauda Air flies to Hurghada from Vienna every Monday and Thursday. TENERIFFA Lauda Air fliegt jeden Samstag von Wien nach Teneriffa. Lauda Air flies to Tenerife from Vienna every Saturday LAS PALMAS Lauda Air fliegt jeden Samstag von Wien nach Las Palmas. Lauda Air flies to Las Palmas from Vienna every Saturday

WWW.LAUDAAIR.COM

04/2012 skylines | 51


destinations

Mitten in Kasachstans glänzender Hauptstadt Astana. /// At the heart of Kazakhstan’s glittering capital Astana.

>>> ASTANA

Ein Dubai in der Steppe Astana gilt als eine der modernsten und futuristischsten Metropolen der Welt. Mit seiner neuen Hauptstadt demonstriert Kasachstan seinen neuen Reichtum. | Astana is one of the most modern and futuristic cities in the world. With its new capital, Kazakhstan is demonstrating its new wealth.

Dubai on the Steppe

Der Stararchitekt Norman Foster hat dieses Entertainment-Zentrum entworfen. /// Star architect Norman Foster designed this entertainment centre.

Austrian Airlines fliegen fünfmal pro Woche von Wien nach Astana. Austrian Airlines flies five times a week from Vienna to Astana.

WWW.AUSTRIAN.COM 52 | skylines 04/2012

Lebens von Astana befindet sich ein goldener Handabdruck des Präsidenten. /// ast oil deposits and the mineral treasures that lie beneath the ground here have made Kazakhstan a rich country. So it’s no wonder that the government here decided several years ago that the old and slightly tired capital, Almaty – formerly known as Alma Ata – should be exchanged for a glittering new one, and the extraordinary city of Astana was created on the northern Kazakh steppe. More than ten billion euros have been invested in the new city’s construction to date. And when many people now call Astana ‘Dubai on the steppe’, it’s by no means a false or exaggerated description. Some of the best architects in the world have made an appearance to give Astana as impressive an image as possible. The Brit Norman Foster, one of the most important city planners and architects of our era, constructed a tent-shaped entertainment centre. The heart of the city, however, is an unconventional tower, the ‘Tree of Life’, said to be reminiscent of the legendary tree where the wondrous bird Samruk once laid a golden egg in which all of people’s wishes and aspirations are contained. The Tree of Life of Astana also features a golden handprint of the country’s President.

V

*

FOTOS: GETTY IMAGES/ JANE SWEENEY/ MICHAEL  NKEL

asachstan ist dank seiner Ölvorkommen und seiner Bodenschätze ein sehr reiches Land, und so ist es kein Wunder, dass seine Regierung vor einigen Jahren beschlossen hat, die alte, schon etwas abgewohnte Hauptstadt Almaty – das ehemalige Alma Ata – gegen eine neue, glitzernde auszutauschen. Und so entstand in der nordkasachischen Steppe die ganz außergewöhnliche Stadt Astana. Mehr als zehn Milliarden Euro wurden bislang in ihren Bau investiert. Wenn viele nun sagen, Astana sei ein „Dubai in der Steppe“, dann ist das gar keine so falsche Beschreibung. Einige der besten Architekten der Welt sind nämlich angetreten, um Astana ein möglichst eindrucksvolles Erscheinungsbild zu geben. So hat der Brite Norman Foster, einer der bedeutendsten Städteplaner und Architekten unserer Zeit, ein zeltförmiges Entertainment-Zentrum errichtet. Zentrum der Stadt jedoch ist ein eigenwilliger Turm, der „Baum des Lebens“ heißt und der an jenen legendären Baum erinnern soll, in dem einst der Wundervogel Samruk ein goldenes Ei abgelegt hat, worin alle Wünsche und Sehnsüchte der Menschen enthalten sind. Im Baum des

K


IMMOBILIENMARKT IN ÖSTERREICH Was ist 2012 neu? ENERGIEAUSWEIS – Das Gesetz wird verschärft

New in 2012: Tighter Rules for ENERGY PERFORMANCE CERTIFICATES!

Weitläufig bekannt ist, dass auf Grund eines Europaweit gültigen Gesetzes seit Jänner 2009 bei so gut wie jedem Liegenschaftsverkauf bzw. Vermietung vom Abgeber dem Käufer/Mieter bei Vertragsabschluss ein so genannter Energieausweis „ Pickerl“ vor zu legen ist. Weniger bekannt ist aber, dass ab 2012 dieses europäische Gesetz auch hier in Österreich noch deutlich verschärft wird!

It is by now well known that legislation in effect throughout Europe (since January 2009) requires a seller or lessor of real estate to present the buyer/lessee with a so-called Energy Performance Certificate (or “Label”) prior to conclusion of the sales or lease agreement, and that this is required for nearly all real estate transactions. What many people may not be aware of, however, is that European legislation has been significantly tightened as of 2012, including here in Austria:

THE PROPERTY MARKET IN AUSTRIA

- Der Verkäufer oder Vermieter ist verpflichtet, einem Kauf- bzw. Mietinteressenten Energieausweis vorzulegen. - Weiters ist er verpflichtet die Energie-Effizienzklasse des Gebäudes in Anzeigen anzugeben. - Die Unterlassung dieser Vorlage-/Anzeigepflicht ist eine Verwaltungsübertretung und ist mit einer Geldstrafe bis zu 1450,- Euro zu bestrafen. - Wird dem Käufer kein Energieausweis ausgehändigt, so kann er selbst einen Energieausweis einholen und die ihm daraus entstandenen Kosten vom Verkäufer ersetzt begehren, oder sein Recht auf Ausweisaushändigung gerichtlich geltend machen. Welchen Stellenwert hat Ihrer Meinung nach ein positiver Energieausweis auf die Kaufentscheidung eines Interessenten? Ich glaube dass das Energiebewusstsein der Österreicher ein sehr hohes ist und dem Energieausweis eine hohe Bedeutung zukommen wird. Niemand kauft gerne „die Katze im Sack!“ Welche Sicherheiten habe ich damit als Verkäufer/Käufer einer Immobilie? Als Verkäufer sind Sie damit Ihrer gesetzlichen Verpflichtung nachgekommen. Aber nicht nur das – ob guter oder schlechter Wert, der Käufer weiß zum Zeitpunkt der Kaufentscheidung über den Zustand des Gebäudes Bescheid und dass schafft Klarheit und Vertrauen auf beide Seiten. Niemand fühlt sich „über den Tisch gezogen!“ Mit welchen Kosten muss man Rechnen? Ein Energieausweis kostet zwischen e 420.- bis e 700.-

- It is now mandatory for the seller/lessor to present the Energy Performance Certificate to all interested potential buyers or lessees. - It is also mandatory for the seller/lessor to indicate the energy efficiency class of the building in advertisements. - Failure to meet either of the above obligations is an administrative offense subject to a fine of up to 1,450.

ǯǺǬǭǩ ǬǤǣǡǧǥǧǫǭǰDZǧ ǡǟǡǰDZǯǧǧ

- If the buyer is not presented with an Energy Performance Certificate, he may obtain such certificate on his own accord and demand reimbursement of the resulting costs from the seller or may pursue his right to receive the certificate by judicial means. In your opinion, how significant is a positive Energy Performance Certificate for the decision of a potential buyer? I think Austrians are very energy aware and that the Energy Performance Certificate will be very important. No one wants to buy “a pig in a poke!” What sort of assurance does the certificate provide for the seller and buyer of the real estate? For the seller, the certificate not only fulfills a legal obligation, but it is also a means of providing the buyer with clarity regarding the energy status of the building. Whether the status is good or bad, the fact that it is documented at the time of the transaction helps establish confidence and trust between the parties. In addition, it means that neither party will feel taken advantage of! What are the expected costs of a certificate? An Energy Performance Certificate normally costs between e 420 and e 700.

Mag. Margarita Alexandrova-Fetscher CHAIRMAN 2011 Beste Maklerin RE/MAX Österreich 2011

Wenn Sie mich mit dem Verkauf oder der Vermietung Ihrer Immobilie im Raum Wien beauftragen, erhalten Sie von mir bei erfolgreichem Verkaufsabschluss Ihren Energieausweis. Profitieren Sie von akademischer Beratung, umfassender Marktkenntnis und einer realistischen Verkehrswertermittlung. Nutzen Sie diese einmalige Chance. Gleich anrufen und Termin vereinbaren unter T: +43 (0) 699 1208 31 41 oder den Gutschein vollständig ausgefüllt per Fax +43 (01) 208 31 44 oder per Post an REMAX ELITE, Operngasse 28, 1010 Wien senden. Termine nur nach Vereinbarung. Gutschein nicht in bar ablösbar.

E-Mail

E 580,-

Telefonnummer

IM WERT VON

PLZ/Ort

FÜR EINEN ENERGIEAUSWEIS

Adresse

GUTSCHEIN

Name

Deutsch – Englisch – Russisch – Bulgarisch Bitte ausfüllen und den Gutschein an die Nummer +43 (01) 208 31 44 faxen oder per Post an REMAX ELITE, Operngasse 28, 1010 Wien senden.

✆ +43 (0) 699 1208 31 41

Ja, ich möchte den Gutschein für einen Energieausweis in Anspruch nehmen.

DCI Fetscher & Partner KG 1040 Wien, Operngasse 28, Fax: +43 (01) 208 31 44 E-Mail: office@remax-elite.at, www.remax-dci.at


österreich >>> AUSTRIA FOR BEGINNERS

Rauf aufs Rad Unsere Kolumnistin sagt: Es gibt keine bessere Art, eine Stadt zu erkunden, als auf dem Rad. | Our columnist says there’s no better way to discover a city than cycling. DORIS KNECHT ist Kolumnistin bei der Tageszeitung Kurier und der Wochenzeitung Falter. Ihr erster Roman „Gruber geht“ ist soeben bei Rowohlt Berlin erschienen. /// DORIS KNECHT is a columnist for the daily Kurier and the weekly Falter. Her first novel, “Gruber geht” has just been published by Rowohlt Berlin.

54 | skylines 04/2012

Get on Your Bike agen wir es so: Wien ist nicht Amsterdam. Auch nicht Kopenhagen. Schon gar nicht Peking. Wenn Wien sich bewegt, dann tut es das zu 95 Prozent in einem Auto oder in einem öffentlichen Verkehrsmittel: also Straßen- oder U-Bahn und Bus. Gerade was Letzteres betrifft, braucht sich Wien nicht zu verstecken: Die „Öffis“, wie sie hier genannt werden, funktionieren prima, das Netz ist tatsächlich vorbildlich ausgebaut und wächst immer weiter. Aber ein paar Wienerinnen und Wiener fahren dennoch und trotz allem lieber mit dem Rad in der Stadt herum. Stur und unbeirrbar. Jahr um Jahr. Sommers und winters. Bei Sonne und Regen und sogar, wenn es schneit. In der Freizeit und immer öfter auf dem Weg zur Arbeit. Und sie werden mehr, jeden Tag: Wuchs ihre Zahl über die Jahre stetig, aber ganz langsam, so hat sie in den letzten Jahren massiv zugenommen. Das Radfahren ist in Wien zu einem richtigen Trend geworden. Und ein bissl schick auch. Und das ist in einer traditionell gemütlichen, um nicht zu sagen: faulen Stadt wie Wien erstens eigentlich ein Wunder. Zweitens haben nämlich tatsächlich sehr viele Wiener Autofahrer ernsthaft darauf gehofft und gewartet, dass das Radfahren auf öffentlichen Straßen demnächst nun endgültig gesetzlich verboten wird und die Radwege und Radstreifen endlich und für immer entfernt werden. Weil: Wie die Radfahrerinnen und Radfahrer den Straßenverkehr doch massiv stören und die Autos behindern, das wird man sich in einer modernen Stadt wie Wien sicher nicht mehr lange bieten lassen. Tja. Das Gegenteil ist der Fall: Die Radlerinnen und Radler werden mehr und immer mehr, und es gibt dafür eine Reihe von einleuchtenden Gründen: Die Krise, die Angst, die mit ihr

S

einhergeht und die bewirkt, dass die Menschen ihre täglichen Fixkosten senken wollen und sparen, wo es geht, zum Beispiel beim Auto. Oder beim Fitnessstudio: Das Rad verschafft einem tägliche Bewegung, und das ganz umsonst. Plus: Auf Strecken unter fünf Kilometern ist man in der Stadt mit dem Rad praktisch immer schneller als mit dem Auto. Das alles hat in Wien viele zum Umstieg bewegt; so viele, dass es – Ihre Autorin als Gewohnheitsradlerin weiß das zufällig genau – auf den Wiener Radwegen eng wird. Selbst wenn diese Wege immer zahlreicher werden. Selbst wenn immer mehr Einbahnen in der Gegenrichtung für Radfahrer geöffnet werden. Selbst wenn es jetzt schon richtige Rad-Highways durch Wien gibt. Leider sind die halt nicht immer dort, wo man sie gerade akut brauchen würde. Wiener RadlerInnen wünschen sich derlei zum Beispiel schon lange am Ring, wo es zwar einen Radweg gibt, aber keinen guten. Der schlängelt sich nämlich durch die bei Touristen hochbeliebte Allee, die zwischen Fahrbahn und den Gründerzeit-Prachtbauten – Oper, Parlament, Rathaus, Burgtheater, Hofburg – um den Ring herum führt. Und genau deshalb kann man von Touristinnen und Touristen nun tatsächlich nicht verlangen, dass sie ständig auf die Erde blicken, um bloß nicht auf einen Radweg zu geraten. Aber. Tja. Ein guter Rat an Touristinnen und Touristen, um am besten mit den vielen Radfahrern am Ring klarzukommen: selbst einer werden. Citybike-Stationen, an denen man sich unkompliziert Räder ausborgen kann, gibt es mittlerweile so circa alle paar Meter (www. citybikewien.at). Und eigentlich existiert, auch das weiß Ihre Autorin aus eigener Erfahrung aus Städten wie Zürich, Berlin oder New York,


kaum eine bessere Art, eine Stadt zu erkunden, als auf dem Rad. Besonders zu dieser Jahreszeit. Auch wenn man dabei immer wieder feststellen muss: Die meistens Städte sind nicht Amsterdam. Die meisten Städte sind nicht flach und eben. Die meisten Städte sind das Gegenteil. Und Wien, auch wenn man es kaum glauben möchte, liegt teilweise auf einem Hügel. Ja. Fragen Sie Ihre Autorin, die weiß es: die radelt jeden Tag darüber. /// et’s start by getting one thing straight: Vienna isn’t like Amsterdam. Nor Copenhagen. And it’s a very long way, literally and metaphorically, from Beijing. When Vienna moves around, it does so by car or public transport – tram, underground or bus – 95 percent of the time. And where public transport is concerned, Vienna is one of the world’s best-organised cities: the ‘Öffis’, as they are known in the capital, function smoothly, the network of different modes of transport is joined up in a way most city planners dare only dream about, and is gradually expanding. And yet, despite such fierce competition, some Viennese do still prefer to get around town by bike. Stubbornly and inflexibly. Year in, year out. Summer and winter. Come rain or shine – even snow. On the way to the park on Sundays, and increasingly often the office on Mondays. Such hardy souls are growing in number with every day that passes: where figures for people cycling in the city have slowly but surely increased in past decades, in the last five years they have simply taken off. Somewhere along the way, cycling in Vienna became a trend in its own right, and a frightfully chic thing to say you do. Now, firstly that’s actually little short of miraculous in a city such as Vienna, with its deeply-engrained tradition of choosing the ‘comfortable’ – often downright lazy – option. And secondly, many Viennese car drivers had been hoping and waiting for the time when cycling on public roads would finally be declared illegal, and the capital’s cycle paths, and lanes in normal roads, were removed for good. This is because, the car drivers have reasoned for some years now, the way cyclists slow down road traffic and get in their way simply wasn’t right in a modern city such as Vienna, and shouldn’t be allowed. Hmm. In fact, however, the public mood has swung entirely in the opposite direction, and the crowds of cyclists continue to grow in size every year. There are several self-evident reasons for this. The economic crisis, and the fear of the future it brings with it, have had the effect of making people want to reduce their daily costs and save money wherever

ILLUSTRATION: GETTY IMAGES/ EASTNINE INC.

L

possible – on the car, for example. Or on the gym: the bike subjects you to a daily exercise regime, completely free of charge. There’s also the fact that on routes of under five kilometres, travelling by bike through cities is nearly always a quicker experience, and always a more pleasant one, than going by car. These factors have combined to produce a sea change in Vienna, as people have begun taking to their bikes in their droves. So many of them, in fact, that – and your author, as a practiced cyclist of some years’ standing, can confirm this – that things are starting to clog up on Vienna’s cycle paths. Even if these paths are growing in number, ever more one-way streets are being opened up to cyclists in the opposite direction, and super-duper ‘cycle highways’ are being opened up in Vienna. Because unfortunately, the paths aren’t always where they are most acutely needed. Viennese cyclists have long been asking for something better on the central Ring, for example, where, although there is a cycle path in place, it’s not a very good one. It twists and turns through the Allee, a route much beloved of tourists which leads around the Ring between the road proper and the magnificent late nineteenth-century façades of buildings such as the Opera, Parliament, Rathaus, Burgtheater and Hofburg. Which is precisely why it is rather unfair to expect tourists to gaze at nothing but their own feet, purely to ensure they aren’t straying onto the cycle path at any given moment. So here’s some good advice to tourists as to how best to deal with the crowds of cyclists now populating the Ring: if you can’t beat them, join them. There are now so-called ‘citybike’ stations, where you can borrow bicycles quickly and easily, every few metres along roads in town (www. citybikewien.at). And there’s actually no better way to discover a city than by bike – as your author knows, once again from personal experience, from such bustling urban spaces as Zurich, Berlin and New York. Especially at this time of year. Even if you do have to note again and again while doing so that most cities aren’t Amsterdam. Most cities aren’t as flat as a pancake. Most cities are quite the opposite, in fact. And Vienna, even if it might be hard to believe, is actually partly built on a hill. Oh yes. Just ask your author, who can confirm it. She cycles over it every day.

*

Radfahren ist in Wien zu einem richtigen Trend geworden. | Cycling has become seriously trendy in Vienna.


österreich >>> VIENNA AIRPORT

u Austrian Airlines, Lufthansa, SWISS und andere Mitglieder der Star Alliance unter einem Dach u Schnell und bequem vom Check-in bis zum Boarding u Höhere Reise- und Umsteigequalität für Passagiere u Austrian Airlines, Lufthansa, SWISS and Star Alliance partners all in one building u Check-in to boarding quickly and easily u Great quality of travelling for passengers

The new Austrian Star Alll

56 | skylines 04/2012


Professional MBA

eit 5. Juni 2012 starten Flüge von Austrian Airlines und ihrenPartnern in der Star Alliance vom neuen Austrian Star Alliance Terminal Check-in 3. Mit einer Mindestumsteigezeit von 25 Minuten und dem neuen, modernen Erscheinungsbild ist der Flughafen Wien nun wieder ein konkurrenzfähiger Hub im Wettbewerb der europäischen Drehkreuze. Das 150.000 m2 große Terminalgebäude bringt ein neues Reiseerlebnis und bessere Qualität für die Passagiere. 690 Austrian Mitarbeiter sorgen im neuen Star Alliance Terminal für ein bequemes und angenehmes Reisen. Die moderne Architektur schafft eine angenehme Atmosphäre mit lichtdurchfluteten Räumen und bietet im gesamten Terminal einen großzügigen Blick ins Freie direkt auf die Flugzeuge am Vorfeld. Ein großes Shopping- und Gastronomieangebot verkürzt Wartezeiten und macht das Reisen spannend.

S

Part-time with top international faculty. Blocked modules in Vienna, Austria. Business core plus specialization options including: › Controlling › Energy Management › Entrepreneurship & Innovation › Finance › Marketing & Sales › Project & Process Management

Kurze Umsteigezeiten sind wichtig für den Transferverkehr. Der neue Terminal sorgt für kurze und bequeme Transferwege. Die Mindestumsteigezeit von 25 Minuten ist einzigartig für ein Drehkreuz und besonders wertvoll für Transferpassagiere, die am Flughafen Wien umsteigen. Möglich ist das durch das 3-Ebenen-Konzept, bei dem der Passagier beim Umsteigen nur Stockwerke und nicht, wie auf vielen anderen Flughäfen, Terminals wechseln muss.

pmba@wu.ac.at, +43-1-313 36-4816 www.executiveacademy.at/pmba

iance Terminal Modernes Erscheinungsbild: der Terminal (oben), der Check-in-Bereich (Mitte), eine Lounge (rechts) und hilfsbereite Austrian Mitarbeiter. /// Modern appearance: the Terminal (left), the Check-In area (centre), a lounge (right), and Austrian members of staff ready to help.

FOTOS: AUSTRIAN AIRLINES, FLUGHAFEN WIEN

Fluglinien der Star Alliance unter einem Dach. Eine besondere Rolle kommt dem Terminal in seiner Funktion als Star Alliance Hub zu. Neben Austrian Airlines fliegen auch Lufthansa, SWISS und die Mehrzahl der Star Alliance


österreich >>> VIENNA AIRPORT Schnell und bequem zum Flugzeug: ein großzügiger Checkin-Bereich (oben) und die Rezeption der Austrian Lounges (unten). /// Rapidly and comfortably to your aircraft: a generously laid-out check-In area (above) and the reception area of the Austrian lounges (below).

Mitgliedsairlines vom neuen Austrian Star Alliance Terminal ab. Damit können alle Passagiere, die das weltumspannende Netz der Star Alliance nützen, auch in Wien von kurzen Umsteigezeiten und der Tatsache, dass es alle Star Alliance Services unter einem Dach gibt, profitieren. Großzügiger Check-in Bereich. Die Reise beginnt für die Passagiere im Check-in-Bereich auf Ebene 1. Dieser besteht aus 4 Check-inInseln und einer Ticket-Insel. Hier sind 69 Schalter und 38 Automaten zum Selbst-Einchecken. Für Miles & More Kunden mit HON oder Senator Status und für Business Class Reisende gibt es eigene Check-in-Inseln. Fluggäste mit besonderen Bedürfnissen wie zum Beispiel Rollstuhlfahrer oder auch allein reisende Kinder werden in einem exklusiven Warte- und Check-inBereich persönlich betreut. Eine spezielle Ticket-Insel steht den Fluggästen für Buchen, Umbuchen und Ticketabholen zur Verfügung. Große Fensterflächen ermöglichen übrigens gleich beim Einchecken einen einzigartigen Blick auf das Vorfeld und die Flugzeuge. 58 | skylines 04/2012

durch eine zentrale Sicherheitskontrolle direkt in den Pier, wo ein großes Angebot an Shops und Restaurants zur Verfügung steht. Sechs neue Austrian Lounges, in denen moderne Ausstattung auf österreichische Gemütlichkeit und Gastfreundschaft trifft, erstrecken sich auf mehr als 2.000 m². Alle drei Schengen- und drei Non-Schengen-Lounges mit jeweils einer HON Circle Lounge, einer Senator/Star Gold Lounge und einer Business Lounge sind gleich nach der Flughafen-Sicherheitkontrolle einen Stock höher und über einen Lift oder Rolltreppen erreichbar. Andreas Schmitzer/Project A01 war der Gewinner eines von Austrian Airlines ausgeschriebenen Architekturwettbewerbs. Überzeugt haben seine Entwürfe mit sanfter Weiterentwicklung des Austrian Brandings, wiedererkennbar für den Passagier und harmonisch in eine durchgängige Erlebniskette eingefügt. Österreichische Gemütlichkeit zu schaffen war die Prämisse, Zitate zu setzen Vorgabe. In einem modernen Rahmen und passend zur Marke des National Carriers. Österreichische Materialien werden modern interpretiert. Original Salzburger Loden und heimisches Leder finden sich in allen Lounges. Geölte Eichen-Holzböden schaffen ein warmes Ambiente und österreichischer Stein setzt Akzente, weiße CorianPulte einen Kontrapunkt. Hinterleuchtete Landschaften der österreichischen Fotografen Lois Lammerhuber und Conrad Amber vervollständigen das Raumerlebnis. Meterlange Panoramen österreichischer Berge, Wälder, Wasserfälle und Seen schaffen ein einzigartiges Ambiente. Aus allen Lounges genießt man einen einzigartigen Blick auf die startenden und landenden Flugzeuge am Vorfeld. Österreichische Schmankerln und internationale Köstlichkeiten von DO & CO werden rund um die Uhr angeboten. TV-Areas mit großen Monitoren, Business-Bereiche mit kostenlosem W-LAN, Druckern und zusätzlich amerikanischen Steckdosen und

FOTOS: AUSTRIAN AIRLINES, FLUGHAFEN WIEN

Im Gate-Bereich: moderne Lounges, schnelle Wege, Entertainment für Familien mit Kindern. Nach dem Check-in geht es für den Passagier


VIE are Duty Free. Entdecken Sie regionale Spezialit채ten und feinste Delikatessen bei Heinemann Duty Free im neuen Terminal am Flughafen Wien.


österreich >>> VIENNA AIRPORT

Entspannung vor dem Flug: in der Business Lounge. /// Relaxation before the flight: in the Business Lounge.

Shopping auf 19.000 m2. Durch die Terminalerweiterung wurde

das Angebot an Shops und Gastronomiebetrieben vergrößert. Insgesamt 19.000 m2 bieten ein angenehmes Nutzen der Zeit bis zum Abflug und Reiseantritt in den neuen Shops internationaler Designer. Im Rahmen eines „Free-Flow“-Konzepts werden Reisende nach der zentralen Sicherheitskontrolle durch die Retail- und Gastronomiebereiche geführt. Passagiere finden im neuen Terminal etwa Shops von Lagerfeld, Dolce & Gabbana und Thomas Sabo. Heinemann Duty Free wird einer der großen Arbeitgeber am neuen Terminal sein. Geschäftsführer Constantin Wiesmann setzt ebenfalls auf architektonische Akzente: „Das regionale Flair hat für uns einen hohen Stellenwert. In unseren neuen Heinemann Duty Free Shops setzen wir am neuen Terminal den besonderen Fokus auf österreichische Sortimente wie Mozartkugeln und Kürbiskernöle. Dies greifen wir auch bei der Shop-Gestaltung auf: So hat uns das renommierte Architektenbüro Coop Himmelb(l)au ein ganz besonderes architektonisches Highlight entwickelt, um die regionalen Produkte in Szene zu setzen – ein Möbel, das in Anlehnung an einen Walzerschritt designt wurde.“ Serviceorientierte Leistungen wie die Möglichkeit zur „Pre Order“, mithilfe derer Kunden bequem von Zuhause im Internet ihren Einkauf vorbestellen können und keine Wartezeit an der Kasse in Kauf nehmen müssen, unterstützen das neue Angebot. Constantin Wiesmann: „Wir bieten Verkostungen und Aktionen, die in dieser Form einmalig sind. Vor allem zur Eröffnung der neuen Shops haben wir wieder einige sensationelle Überraschungen auf Lager.“ 60 | skylines 04/2012

Welche große Bedeutung die „Österreichische Genusskultur“ hat, weiß auch Alois Huber, Geschäftsführer des österreichischen Lebensmittelhändlers Spar: „Wir präsentieren an einem der wichtigsten internationalen Verkehrsknotenpunkte, dem Austrian Star Alliance Terminal, einen kulinarischen Willkommensgruß an die Welt.“ Auf über 400 m2 bietet Spar Gourmet ein breites Sortiment für das Feinschmeckerherz aller Passagiere, eine Vielzahl an „To-go-Produkten“ unterstützen den Reisefluss. Österreichische Gastronomie. Nach über 150 Jahren Kaffeehauskultur ist es für einen weiteren österreichischen Firmennamen ebenfalls unabdingbar, am neuen Terminal vertreten zu sein. Udo Kaubek, Geschäftsführer des Traditionsunternehmens Meinl, beschreibt dies folgendermaßen: „Der Flughafen ist das Tor zur Welt und für uns so gesehen ein sehr wichtiges Schaufenster für unsere Marke und unsere Produkte. Es gibt in Österreich kaum einen zweiten Standort, der mit einer so hohen Kundenfrequenz einerseits und einem so hohen Anteil an internationalen Kunden andererseits aufwarten kann.“ Neben dem Restaurant wird im eigenen Retailbereich ein ausgewähltes Sortiment mit Marme-laden, Schokoladen, aber auch Kaffee- und Teespezialitäten angeboten. Natürlich fehlt auch nicht die prämierte „Meinl’s Wiener Torte“ im Angebot. /// ince 5 June 2012, all flights operated by Austrian Airlines and its partners in the Star Alliance have been taking off from Check-in 3 in the new Austrian Star Alliance Terminal. With its minimum transfer time of just 25 minutes and futuristic new appearance, Vienna Airport is now once again a leading player in the competition between European hubs. The new terminal is 150,000 square metres in size. It offers passengers a new and better quality of travel. The new Star Alliance Terminal is staffed by 690 Austrian employees who ensure convenient and enjoyable travel. The terminal’s modern architecture has a pleasing atmosphere. This arises from its sunlight-washed spaces and generously-apportioned views (throughout the terminal) of the aircraft standing on the apron outside. The terminal has a large number of shops and restaurants. These wile away passenger times of waiting and enhance the excitement of traveling.

S

FOTOS: AUSTRIAN AIRLINES, FLUGHAFEN WIEN

Relax-Bereiche befinden sich in allen Lounges. Kaffeehausbereiche mit gemütlichen Bänken, Restaurant- und Barzonen laden zum Entspannen ein. Die Austrian Lounges sind täglich von 05:30 bis 23:30 Uhr geöffnet. Passagiere, die die Wartezeit direkt im Gate-Bereich zum Arbeiten nützen möchten, können dies auf einem der rund 80 Laptop-Chairs tun. Diese sind mit eigenen Steckdosen und Sichtschutz ausgerüstet. Selbstverständlich gibt es gratis W-LAN im gesamten Flughafengebäude. Für Familien mit Kindern stehen außerdem eigene Familienzonen zur Verfügung.


+LUPa)HUR >LYI\UN

DenizBank AG auch 2012 weiter auf Erfolgskurs Im Geschäftsjahr 2011 erwirtschaftete die DenizBank AG 22,6 Millionen Euro Gewinn nach Steuern. Die Bilanzsumme ist im selben Zeitraum um 47 Prozent auf mehr als 3.193 Millionen Euro gestiegen. Die DenizBank AG setzt ihre Erfolgsgeschichte fort. Das vorliegende Jahresergebnis 2011 zeigt, dass der eingeschlagene Kurs nachhaltigen Erfolg mit sich bringt. So ist der Gewinn nach Steuern im Vergleich zum Vorjahr um 50 Prozent auf 22,6 Millionen Euro gewachsen. Die Eigenmittelquote von 11,73 Prozent zeigt, dass die Bank auf soliden Beinen steht. Die Bilanzsumme erreichte 3.193 Millionen Euro und hat sich somit gegenüber 2010 um 47 Prozent erhöht. A. Mesut Ersoy, CEO der DenizBank, über das beeindruckende Ergebnis: „Die Zahlen zeigen, dass wir mit unserer Geschäftspolitik auf richtigem Kurs liegen. Unsere Kunden schätzen besonders in der aktuellen wirtschaftlichen Lage die Sicherheit und Klarheit unserer Produkte. Der tolle Zuspruch für unsere Sparbücher und Online Sparen zeigt uns, dass wir den Bedürfnissen unserer Kunden gerecht werden.“

kommt ein weiterer Standort in Wien hinzu. Die Erweiterung unseres Filialnetzes unterstreicht einmal mehr unser Bekenntnis zur Kundennähe. Denn gemäß unserer Geschäftspolitik steht der Kunde immer an der Spitze der Management-Pyramide. Somit hat für uns Kundenzufriedenheit immer absoluten Vorrang“, betont A. Mesut Ersoy.

INNOVATIVE BERATUNG Das persönliche Gespräch und die intensive Beratung können neben den Filialen und dem Contact Center der DenizBank nun auch via Computer mittels Live-Chat und Video-Chat geführt werden. Die DenizBank zeigt hier als einer der Vorreiter in Österreich, dass sich intensive Beratung und webbasierte Technologie bestens ergänzen. „Unsere Kunden erfahren eine neue, innovative Art der Betreuung auf unserer Homepage. Mit webbasierter Beratung bieten wir unseren Kunden modernste Kommunikationstechnologien an“, erklärt A. Mesut Ersoy.

NEUE FILIALEN

0UMVYTH[PVU

Auch 2012 steht im Zeichen des Wachstums. Im Mai eröffnete die DenizBank eine neue Filiale in Baden bei Wien. Die DenizBank AG verfügt somit über 13 Filialen: Zwölf Standorte in Österreich und eine Zweigniederlassung in Frankfurt/Deutschland. Im Juli 2012 wird eine weitere Filiale am Reumannplatz in Wien eröffnet. „2012 werden wir unsere Erfolgsgeschichte fortsetzen. Im zweiten Halbjahr

„Die DenizBank AG setzt ihr erfolgreiches Wachstum mit einer neuen Filiale in Baden fort.“ A. Mesut Ersoy, CEO der DenizBank AG

Die DenizBank AG verfügt über 12 Standorte österreichweit – 5x in Wien, Wiener Neustadt, Baden, Linz, Graz, Salzburg, Innsbruck und Bregenz sowie über eine Zweigniederlassung in Frankfurt am Main. Neben persönlicher Betreuung durch die eigenen Bankfilialen setzt die im Bereich Spareinlagen bereits marktführende DenizBank AG auf Online Sparen-Produkte. Das ebenfalls ausgebaute, modernst ausgestattete Contact Center der Bank stellt die dritte Säule der erfolgreichen Unternehmenspolitik dar.

ÖSTERREICH www.denizbank.at

DEUTSCHLAND www.denizbank.de

Contact Center (kostenlos): 0800 88 66 00

Service Center (kostenlos): 0800 488 66 00


Mit „ZeitRaum“ hat das Ars Electronica Futurelab eine interaktive Kunstinstallation für den neuen Terminal entwickelt, die den ein- und ausgehenden Flugverkehr in Echtzeit interpretiert. /// The Ars Electronica Futurelab has created „ZeitRaum“, an interactive arts installation for the new terminal. It interprets air traffic in real time.

Short transfer times. The new terminal features short and comfortable transfer routes. The airport’s minimum transfer time of 25 minutes is unique among the world’s hubs, and is of special value to the passengers transferring at Vienna Airport. The short times are the product of the 3-storey approach, in which transit passengers make their ways between floors and not, as is the case in many other airports, among terminals. Carriers of the Star Alliance in one building. The terminal is a Star Alliance hub. This provides it with a special role to play. The new Austrian Star Alliance Terminal is home to Austrian Airlines, Lufthansa, SWISS and their partners in the Star Alliance. These memberships enable all passengers travelling on the world-spanning network maintained by the Star Alliance to also make use of the short times of transfer found in Vienna. The new terminal allows passengers to use the services provided by the Star Alliance, and to do so in a single building. Generous Check-in section. The passengers’ trips begin in the check-in area found on the first floor. The area is comprised of 4 check-in islands and one ticket area. It has 69 check-in counters and 38 self check-in terminals. A separate check-in island has been set up for Miles & More customers with HON or Senator status and for Business Class travellers. Such special-needs passengers as those in wheelchairs or unaccompanied minors receive personal attention in a waiting and check-in area reserved especially for them. A dedicated ticket island has been created to meet the needs of travellers reserving or rebooking flights, or picking up tickets. The terminal’s large-sized windows – starting at the point of checking-in – offer unique views of the apron and of the aircraft on it. The Gate section: modern lounges, fast routes and entertainment for families with children. After having checked in, passengers go through the


FOTOS: AUSTRIAN AIRLINES, FLUGHAFEN WIEN; ARS ELECTRONICA

Große Fensterflächen ermöglichen einen einzigartigen Blick aufs Vorfeld. /// The terminal’s large sized windows offer unique views of the apron.

central security control. They then arrive at the pier, which has a large number of shops and restaurants to offer, along with six new Austrian lounges, which feature modern furnishing and offer Austrian-style hospitality and comfort. The lounges take up more than 2,000 m² of space. All three Schengen and three Non-Schengen lounges, each of which features its own HON Circle Lounge, a Senator/Star Gold Lounge and a Business Lounge, are located immediately after the Airport Security Control, one storey higher, and can be reached via a lift or escalator. Andreas Schmitzer/Project A01 won an architectural competition tendered by Austrian Airlines. His designs won thanks to the gentle development of the Austrian branding, recognisable for the passenger and harmoniously integrated into a continuous experience chain. The premise was to create Austrian hospitality, the guideline to set quotations within a modern framework in a way suited to the brand of the national carrier. Austrian materials are interpreted in a modern way here; benches in all the lounges use original Salzburg loden, and home-produced leather. Oiled oak floors create a warm ambience, while Austrian stone sets accents, with white corian counters creating a counterpoint. Back-lit landscapes staged by the Austrian photographers Lois Lammerhuber and Conrad Amber complete the ambience. Giant panoramas of mountains, woods, waterfalls and lakes create a unique atmosphere. All the lounges enjoy a unique view of the aircraft taking off and landing on the apron outside. Austrian treats and international delicacies from DO & CO are served around the clock. All the lounges feature TV areas with large monitors, business areas with free W-LAN, printers, American as well as European power points, and relax areas. Coffee house sections with comfortable benches, restaurant and bar zones are an invitation to relax. The Austrian lounges are open from 5.30 a.m. to 11.30 p.m., seven days a week. Passengers wishing to work while waiting can use the 80 laptop chairs, each of which is fitted with its own plug and visibility screen. The entire terminal also provides W-LAN access on a free of charge basis. Family zones have been set up for families with children.

entdecken sie die welt

d e s a n d e l´s h o te l b er l i n

andel‘s Hotel Berlin ****S Landsberger Allee 106, 10369 Berlin Tel: +49 30 453 053 0, info@andelsberlin.com www.andelsberlin.com, www.vi-hotels.com


österreich >>> VIENNA AIRPORT

Zeitvertreib: Der neue Terminal bietet auf 19.000 m2 erstklassige Einkaufsmöglichkeiten. /// A great way to spend time: the new Terminal offers firstclass shopping opportunities over 19,000 square metres of floor space.

68 | skylines 04/2012

Austrian gastronomy. Having been the epitome of Austrian coffee house culture for over 150 years, there is another Austrian name that the new terminal simply would not be the same without. Udo Kaubek, Managing Director of the richly traditional company Meinl, describes his company’s contribution to the new location – and its contribution to his company: “The airport is a ‘gateway to the world’ without comparison, and that makes it a hugely important shop window for our brand and products. It is amongst a handful of locations in Austria where you can reckon with such customer frequency on the one hand, and such a high proportion of international customers on the other.” Alongside the restaurant, Meinl will have its own retail area offering a selected range of jams and chocolates, as well as speciality coffees and teas. And the prizewinning Meinl’s Wiener Torte will, of course, take pride of place.

*

FOTOS: AUSTRIAN AIRLINES, FLUGHAFEN WIEN

Shopping over 19,000 m² of floor space. The current range of shops and gastronomic outlets at Vienna Airport is being extended further still by the new terminal. Over 19,000 square metres of floor space, new flagship stores of international designers will offer passengers a wide range of new ways to pass the time leading up to their departure and the beginning of their journey. As part of a “free flow” concept, travellers will be led through the retail and gastronomy sections after passing through the central security check. Passengers will find shops by the likes of Lagerfeld, Dolce & Gabbana and Thomas Sabo at the new terminal. One of the major employers at the new terminal, meanwhile, will be Heinemann Duty Free. Managing Director Constantin Wiesmann is also focussing on architectural accents: “Regional flair is hugely important to us. At our new Heinemann Duty Free Shops at the new terminal, we are placing a particular focus on Austrian product lines such as Mozartkugel and pumpkin seed oils. We’re also making every possible effort to reflect this in the design of our shop: renowned architects Coop Himmelb(l)au have developed a very special architectural highlight for us that will draw attention to our regional products, in the shape of furniture designed in the style of a waltz step.”

The new product is supported by innovative new service-oriented features. These include a new “pre-order” option: customers can now use this to place their shopping orders online in advance from the comfort of their own homes, immediately cutting out the need to queue at the checkout. Constantin Wiesmann once again: “We offer tastings and special offers which are unique in this form. Above all, we have some more sensational surprises up our sleeve for the opening of the new shops.” Alois Huber, Managing Director of Austrian food retailer Spar, is another who knows just how important the “Austrian culture of indulgence” really is: “We are presenting a culinary welcome to the world at what is one of the most important international traffic hubs, the Austrian Star Alliance Terminal.” On a site with over 400 m² of floor space, Spar Gourmet offers a sophisticated product line designed to appeal to passengers’ love of good food, and including a wide range of “to-go” products.


VISITAIR CENTER Information und Unterhaltung für Jung und Alt. Öffnungszeiten: Mo–Do u. Sa, So (inklusive Feiertage) von 08:30 bis 18:00 Uhr. Freitag geschlossen! Der Eintritt ist frei.

DAS INFORMATIONSZENTRUM Das VISITAIR Center vermittelt Fakten und erzählt Geschichten rund um das Abfliegen und Ankommen. Das Geschehen am Flughafen wird mittels interaktiver Stationen und einer 68 Meter langen Plane erklärt. Der Besucher macht einen Blick in die Vergangenheit, erfährt aktuelle Fakten und bekommt einen Eindruck von der zukünftigen Entwicklung des Flughafens. DAS GESCHEHEN AM VORFELD AUS NÄCHSTER NÄHE Die VISITAIR Tour führt die Teilnehmer während einer 50-minütigen Rundfahrt hinter die Kulissen des Flughafen Wien. Sie erfahren Wissenswertes über die Abfertigung der Flugzeuge, die Versorgungseinrichtungen, Frachtanlagen, den Bereich der Privatflugzeuge, die Flughafenfeuerwehr und vieles mehr.

VISITAIR TOUR Ein Erlebnis für alle von 5 bis 99 Jahren. Abfahrtszeiten: Mo–Do u. Sa, So (inklusive Feiertage) zwischen 09:00 und 17:00 Uhr, Freitag geschlossen! Dauer: 50 Minuten. Preise: Erwachsene EUR 9,50 Kinder (ab 5 bis 16 J) EUR 5,50 Senioren, Studenten EUR 8,50 Familien (max. 2EW+2Kl) EUR 22,00 Gruppe (ab 20 Personen 1 Person frei) Erwachsene EUR 8,50 Kinder (ab 5 bis 16 J) EUR 4,50 Senioren, Studenten EUR 7,50 Änderungen vorbehalten! Anmeldung erforderlich unter: Telefon: 01/7007-22150 E-Mail: visitaircenter@viennaairport.com www.viennaairport.com/visitair Kindertour auf Anfrage.



GUTSCHEIN Gültig bis 31. 12. 2013 für max. 2 EW+2 KI ab 5 Jahren. Eine Barablöse ist nicht möglich. Änderungen vorbehalten! Informationen: Mo–Do u. Sa, So (inkl. Feiertage) von 08:30 bis 18:00 Uhr. Freitag geschlossen! Ein Erlebnis für alle von 5 bis 99 Jahren. Reservierung erforderlich. Telefon: 01/7007-22150 E-Mail: visitaircenter@viennaairport.com www.viennaairport.com/visitair Ich erkläre mich mit der elektronischen Datenerfassung für Marketingzwecke der Flughafen Wien AG einverstanden.

(statt € 22,–)

Name:

Geb.:

Adresse: E-Mail:

Tel.:

Sk ylines

für 1 Familienkarte um € 15,–


österreich >>> KÄRNTEN

Österreichischs Südseen

Die Kärntner Seen haben sich zu einer Erlebnisregion ausgewachsen. Ob Sport oder Naturerlebnis, ob Kultur oder pures Vergnügen – in Österreichs südlichster Seenregion wird nichts ausgelassen. | The lakes of Carinthia have flourished into a holiday region in their own right. No matter whether you’re looking for outdoor sports, the natural experience, culture or simply pleasure at being alive, Austria’s southern lakes offer it all. TEXT: HARALD SAGER

66 | skylines 04/2012

ust am Leben“, so lautet Kärntens Slogan. Und an der leichten Lebensart, könnte man anfügen. Kein Wunder, dass sie den Kärntnern nachgesagt wird, verbindet sich in ihrem Land doch südliches, ja fast schon mediterranes Klima mit den Ausläufern wechselvoller Alpenlandschaften: Da lässt die entsprechende Leichtigkeit des Seins nicht lange auf sich warten. Wo ließe sich das leichter überprüfen als im Umkreis der heiteren Kärntner Seen? Nicht nur den Gästen, auch der Natur selbst geht in ihrem Umkreis sozusagen das Herz über: Sie sprudelt klares Wasser aus ihren Tiefen hervor und speist damit die Badeseen. Die ihrerseits gleichfalls Trinkwasserqualität haben und im Sommer mit Temperaturen bis zu 28 Grad Celsius aufwarten. Gemeinsam ist allen Kärntner Seen auch, dass es wohl keine Wassersportart gibt, die man auf ihnen nicht ausüben könnte: vom Wasserskifahren übers Segeln, Surfen, Tauchen und Parasailing bis hin zu wilden Ritten auf Banane, Reifen oder Wakeboard. Auch Angler trifft man an den Ufern der Gewässer an – und sie haben oft Erfolg. Allein in der Region Villach gibt es nicht weniger als neun Badeseen, deren größte und bekannteste der Ossiacher und der Faaker See sind. Ersteren kennt man nicht nur der Badefreuden wegen. Zur internationalen Berühmtheit wurde er als Austragungsstätte des Festivals Carinthischer Sommer, das seit 1969 höchst erfolgreich besteht. Südlichster Badesee ist der Faaker See, dessen türkisblaue

L

FOTOS: KÄRNTEN WERBUNG / DANIEL ZUPANC; KÄRNTEN WERBUNG / J.PUCH, HORST; GETTY IMAGES / EISERMANN: LAIF / RALF GREINER

Lust am Leben: ein Sprung in den Faaker See. /// Lust for life: jumping into the Faaker See.


Pörtschach setzt auf Kulturangebot. /// Hochkultur: Carinthischer Sommer. /// Pörtschach focuses on culture. High culture: the Carinthian Summer.

Farbe völlig unretuschiert für jedes erdenkliche Postkartenmotiv gut ist. In seiner Mitte befindet sich eine entzückende Insel mit romantischem Inselhotel. Besonders gut lässt sich der See per Kanu erkunden. Die Hotels und Pensionen der Region Villach sind ganz eindeutig auf Familien eingestellt. Eines von ihnen gehört gar der renommierten Vermarktungsgruppe „Kinderhotels“ an, andere wiederum haben sich zur Kooperationsgruppe „Familienspezialisten“ zusammengeschlossen. Wer im Urlaub lieber auf das feste Dach überm Kopf verzichtet, kann in der Region zwischen 29 Campingplätzen wählen, von denen etliche unmittelbar an einem der Badeseen gelegen sind. Das mediterran angehauchte Lebensgefühl der Kärntner Seenregion ist kein Zufall, zur italienischen oder slowenischen Grenze sind es schließlich nur wenige Kilometer. Tagesausflüge nach Friaul oder gar Laibach oder Venedig gehen sich da allemal aus. Im Nahbereich bieten sich Fahrten mit den Ausflugsschiffen am Ossiacher See oder auf der Drau an. Der alles überragende Kärntner See ist der Wörthersee. Und das bezieht sich nicht nur auf seine Größe und internationale Bekanntheit, sondern vor allem auch auf seine Angebotsvielfalt. Klar, dass eine Vielzahl an Wasser- und sonstigen Sportarten im und im Umkreis des Sees betrieben werden kann. Aber wie wäre es denn mit einer Erkundung des Umlands, etwa anhand des 55 km langen Wörthersee Rundwanderwegs oder eines Ausflugs in die Berge? Mit der Wörthersee Card hat man über hundert

Der Society-Treffpunkt: Velden. /// Society meeting point: Velden.

Ironman-Wettbewerb am Wörthersee. /// Ironman Competition at the Wörthersee.

Ausflugsvorschläge in der Tasche, Baden (bei freiem Eintritt in neun Strandbädern) inklusive. Die Region Wörthersee setzt sich aus acht Orten zusammen, und jeder hat mindestens eine Besonderheit. So ist die Gemeinde Keutschach zu 70 Prozent Naturschutzgebiet. Maria Wörth fokussiert auf Gesundheit, Wellness und Kur, Moosburg auf Brauchtum und Kultur, Pörtschach auf Musik, etwa mit der Starnacht am Wörthersee oder dem Internationalen Brahms Wettbewerb. Der Komponist war hier übrigens, ebenso wie später Gustav Mahler, Stammgast. Velden gilt als Society- und Partytreff, während Techelberg für seine Wandermöglichkeiten und Holzschnitzer bekannt ist. Die „Rose vom Wörthersee“, wie Klagenfurt auch genannt wird, nicht zu vergessen. Die Kärntner Landeshauptstadt am Ostufer des Sees ist lebens- und sehenswert. Es waren italienische Baumeister, die der 800 Jahre alten Stadt mit ihren Palais und Innenhöfen und ausladenden Plätzen – allen voran der Neue Platz mit seinem Lindwurm darauf, dem Wappentier der Stadt – ihr Gepräge gaben. Als Austragungsort des Beachvolleyball-Grand Slam und der „Kärnten Ironman Austria“, des fitnessorientierten „Kärnten Läuft“ sowie des Klagenfurter Stadt-Halbmarathons ist Klagenfurt zudem die „Event-Hauptstadt“ Österreichs. Und als Geburtsort der bedeutenden Schriftsteller Ingeborg Bachmann und Robert Musil kommt Klagenfurt auch diesbezüglichen „Verpflichtungen“ nach: Der Ingeborg-Bachmann-Literaturwett04/2012 skylines | 67


österreich >>> KÄRNTEN bewerb im Juni ist das herausragende Literatur-Ereignis des deutschsprachigen Raums, Musils Geburtshaus kann besichtigt werden. Kultur mit Seeblick wiederum bieten die Wörtherseefestspiele auf der Seebühne in der Klagenfurter Ostbucht. /// ust for life” is the slogan of the region of Carinthia,and it’s an approach you could quite easily attach to the easy-going way of life in these parts. Small wonder such an attitude to life should be associated with Carinthia and its people: the region combines a southern – almost Mediterranean – climate with the foothills of a variety of Alpine landscapes, and it’s not long before visitors encounter the lightness of being that might be expected of such an idyllic backdrop. And what better place to test that laid-back approach to life than in the areas surrounding Carinthia’s bright and breezy lakes? You might say it’s not just guests who give their hearts to the lakes, but Mother Nature herself: she pours forth sparkling water from the depths, feeding the bathing lakes, filling them with water pure enough to drink which reaches temperatures of 28 degrees every summer. Something else all the Carinthian lakes have in common is that they all offer unrivalled opportunities for water sports, ranging from water skiing to sailing, surfing, diving and parasailing, as well as wild rides on bananas, tyres and wakeboards alike. You’ll also meet fishing enthusiasts everywhere along the banks of the waters, who more often than not land the fish they were looking for and more besides.

L

62 | skylines 02/2012

The region of Villach alone boasts no fewer than nine bathing lakes, the largest and best-known being the Ossiacher See and Faaker See. The former is not just known for the bathing pleasures it offers: it has also built an international reputation since 1969 as the venue of the hugely successful Carinthian Summer Festival. The Faaker See, whose turquoise blue waters would require no retouching to grace any conceivable picture postcard, is the southernmost bathing lake; it has an enchanting island, with a romantic island hotel, at its centre, and hiring a canoe is widely viewed as the best way of discovering its many hidden inlets. The hotels and pensions of the Villach region are perfectly adapted to the needs of families. One of these belongs to the renowned marketing group ‘Kinderhotels’, while others have joined the ‘Familienspezialisten’ cooperation group. And for those who prefer holidaying without a fixed roof over their head, there’s a choice of 29 different campsites across the region, many located directly by one of the bathing lakes. The Mediterranean attitude towards life that characterises the Carinthian lakes is no coincidence, of course: the region is just a few kilometres from the Italian and Slovenian borders, so that daily excursions to Friuli, Ljubljana or Venice never present a problem. Trips on the excursion ships that ply the Ossiacher See and River Drau are also available nearby.


The Carinthian lake that tops all others, however, is undoubtedly All of this is not forgetting the ‘Rose of the WĂśrthersee’, of course, as the WĂśrthersee. This is not just because of its size and international the city of Klagenfurt is aectionately known. The Carinthian regional reputation, but also the vast range of opportunities it oers. Naturally capital, perched on the lake’s eastern bank, is a hugely worthwhile place enough, it oers a wide variety of water sports and other activities in to both live in and visit: it was Italian master builders who originally and around the lake, but had you considered discovering the surroundgave the 800-year- old city its unique character, with their palaces, ing area along the 55-kilometre-long WĂśrthersee inner courtyards and sweeping squares – most circular hiking path, or enjoying a day-trip up into the INFO notably the Neuer Platz, with the Lindwurm, the nearby mountains? The WĂśrthersee Card places more heraldic animal that is the symbol of the city, at its KĂ„RNTEN than one hundred dierent suggestions in your pocket, centre. Urlaubsinformation Kärnten including swimming. Klagenfurt is also Austria’s event capital, and the www.kaernten.at The WĂśrthersee region is actually made up of eight Carinthia Info venue for such feasts of ďŹ tness as the Beach Volleyball dierent towns, each with its own very special Grand Slam, Kärnten Ironman Austria, the www.carinthia.at character. 70 percent of the Keutschach municipality, ďŹ tness-oriented ‘Kärnten Läuft’ and the Klagenfurt for instance, is a nature conservation area. Maria City Half-Marathon. And as the birthplace of such WĂśrth focuses on health, wellness and cure treathighly-regarded authors as Ingeborg Bachmann and ments, Moosburg on traditions and culture, and Robert Musil, Klagenfurt also has a great deal to Austrian Airlines fliegen als einzige PĂśrtschach on musical events such as at the Starnacht Linienfluggesellschaft bis zu fĂźnfmal oer: the Ingeborg Bachmann Literature Competiam WĂśrthersee and the International Brahms tion, held every June, is one of the most outstanding täglich von Wien nach Klagenfurt. Competition. (The composer was once a regular guest Austrian Airlines is the only scheliterary events in the German-speaking countries, duled airline flying from Vienna to here, as was Gustav Mahler.) The town of Velden is and the house where Musil was born is open to the Klagenfurt up to five times a week. much loved by society ďŹ gures and party animals, while public. Meanwhile, the WĂśrthersee Festival, on the Techelberg is famous for its hiking opportunities and WWW.AUSTRIAN.COM SeebĂźhne stage in Klagenfurt’s east bay, oers woodcarvers. culture with a lake view.

*

WOHLFĂœHLEN IM HERZEN KĂ„RNTENS

Ä‹ ÄĄ

Ä‹

Bestellen Sie Ihren Gratis-Katalog „WohlfĂźhlen im Herzen Kärntens“ ! ĆŤ%(($ÄĄ.) ĆŤÄ‘ĆŤ'!.ĆŤ!!ĆŤÄ‘ĆŤ//%$!.ĆŤ!!ĆŤ+1.%/)1/ĆŤ !(Ä‹ĆŤĹ?Ä…ÄƒÄ¨Ä€ÄŠÄ…Ä‚Ä…Ä‚ÄĽÄ…Ä‚ĆŤÄ€Ä€Ä€ĆŤÄ‘ĆŤÄĄ %(Ä?ĆŤ+Ăž ĆŤĆŤ!ÄŽ.!#%+*ÄĄ2%(($Ä‹0 03/2012 skylines | 61


Ăśsterreich >>> WIEN

Spilling over

70 | skylines 04/2012

Die neuen kĂźnstlerischen Leiter: Christina Steinbrecher (links) und Vita Zaman (rechts). /// The new artistic directors: Christina Steinbrecher (left) and Vita Zaman (right).


into the city TEXT UND PORTRAITFOTOS: EVELYN ROIS & BRUNO STUBENRAUCH

Die Wiener Messe für zeitgenössische Kunst begeht ihre 8. Ausgabe mit neuem Mehrheitseigentümer, neuer Leitung, neuem Termin und großen Ambitionen. Ein Interview zu Plänen, Strategien und Highlights der Viennafair 2012 mit dem neuen künstlerischen Leitungsteam Christina Steinbrecher und Vita Zaman. | This autumn, the Vienna Fair for Contemporary Art, better known as Viennafair 2012, celebrates its 8th year in existence with a new majority shareholder, new management, new dates and great ambitions. The new artistic management team of Viennafair 2012, Christina Steinbrecher and Vita Zaman, talk about their plans, strategies and the highlights of Viennafair 2012.

FOTOS: ROIS & STUBENRAUCH; VIENNAFAIR/ CHRISTIAN HUSAR (2)

Die Viennafair soll unter Ihrer Leitung ein noch stärkerer Fixpunkt im internationalen Kunstkalender werden. Wie wollen Sie dieses Ziel erreichen?

Christina Steinbrecher: Unsere Strategie ist, einerseits fortzuführen, was bereits aufgebaut wurde, den OsteuropaINTERVIEW: EVELYN ROIS & BRUNO STUBENRAUCH Kontext der Messe zu vertiefen und noch weiter in den Osten zu gehen. Zudem werden wir das Sammlerprogramm ausbauen und die Messe stärker ins Stadtgeschehen einbinden. Unser Ziel ist es, die Viennafair zur wichtigsten Veranstaltung des Monats in Wien zu machen. Vita Zaman: Und wir haben sehr spannende Inhalte in Form von drei speziellen Programmschienen geplant: „Vienna Quintet“ präsentiert Kunst aus den Ländern Georgien, Aserbaidschan, Kasachstan, Ukraine und Weißrussland. „Vienna Salon“ ist eine Gesprächsreihe zwischen Sammlern und Kunsthändlern aus der internationalen Kunstszene. Und dann haben wir einen Programmpunkt, der sich „Vienna Click“ nennt und sich dem Themenkreis Internet und Social Media in der Kunstindustrie widmet. Wo werden diese Programmpunkte stattfinden?

V. Z.: Auf der Messe, aber wir werden uns natürlich auch in die Stadt ausbreiten. Wir möchten Wien als Stadt feiern und gleichzeitig diese Veranstaltungen mit mehr Leuten teilen. Mit der Absicht, die Viennafair 2012 einem breiteren Publikum zu öffnen?

V. Z.: Unbedingt! Sie bringen aus Ihren bisherigen Karrieren viele Kontakte und Erfahrungen aus Moskau, London und New York mit. Wie werden diese Erfahrungen in die Viennafair einfließen?

V. Z: Ich denke, nachdem alles zunehmend globalisiert wird, ist es unvermeidbar, dass all diese verschiedenen Zusammenhänge interagieren. Wenn wir die Messe erfolgreich gestalten wollen, muss sie einerseits ihre einzigartige Stimme beibehalten, aber gleichzeitig diese Besonderheit in einem

Die Viennafair will den Dialog zwischen Galerien aus dem Osten und westlichen Galerien vertiefen. /// Viennafair wants to deep the dialogue between galleries from East and West.

04/2012 skylines | 71


österreich >>> WIEN INFO VIENNAFAIR The New Contemporary 20. – 23. September 2012, Messe Wien, Halle A, Eingang A www.viennafair.at Ermäßigter Eintritt (12,50 Euro statt 18 Euro) oder 1 + 1 freier Eintritt. /// Reduced Entry (12,50 Euro instead of 18 Euro) or free entry for a second visitor.

globalen Kontext kommunizieren. Denn ich glaube, die Stärke der Viennafair ist es, ihre Identität als die Kunstmesse, die sich dem osteuropäischen Kontext widmet, zu betonen. Gleichzeitig muss die Viennafair Möglichkeiten ausloten, den Dialog zwischen Galerien aus dem Osten und westlichen Galerien zu vertiefen. Das deklarierte Ziel der Viennafair ist es, in der Kunstwelt an Bedeutung zu gewinnen. Heißt das, die Messe soll auch größer werden?

V. Z.: Ich glaube, die Messe muss nicht unbedingt größer werden, als vielmehr umfangreichere Aktivitäten setzen und sich stärker konzentrieren. C. S.: Die Viennafair zeichnet sich jetzt schon durch ihren eigenen, ganz spezifischen Fokus aus. Im Grunde ist sie die einzige Kunstmesse, die auf osteuropäische Gegenwartskunst spezialisiert ist. Wir müssen diesen Fokus in erster Linie einfach pflegen, indem wir etwa mehr Sammler und mehr internationales Publikum nach Wien bringen. Sie haben vorhin erwähnt, dass die Viennafair dieses Jahr noch weiter in den Osten gehen will. Wohin soll die Reise führen?

C. S.: Wie gesagt, Aserbaidschan, Georgien ... Istanbul! Wir werden Galerien von dort auf der Viennafair haben und wir werden unter dem Etikett „Vienna Quintet“ Künstlerinnen und Künstler aus diesen Ländern zur Viennafair einladen. Können Sie auch bereits weitere Höhepunkte der Viennafair 2012 verraten?

V. Z.: Wir arbeiten an vielen sehr interessanten Kollaborationen zwischen österreichischen Avantgardemusikern und jungen Künstlern. Grundsätzlich versuchen wir, die gesamte Viennafair 2012 sehr viel dynamischer zu gestalten. 72 | skylines 04/2012

Ermäßigter Eintritt mit der wertvollsten Bordkarte der Welt – siehe Seite 135. /// Reduced entrance with the world’s most valuable boarding pass – see page 135.

C. S.: Wir planen Kooperationen mit Institutionen, unter anderen mit dem Belvedere, der Albertina, dem Mumok oder dem MAK. Wir sind hier an vielen Stellen im Gespräch und hoffen auf eine gute Zusammenarbeit. Und wir arbeiten eng mit unseren Sponsoren Die Erste, OMV und Departure zusammen, die die Viennafair auch inhaltlich begleiten und mit uns spannende Projekte entwickeln. Eine letzte persönliche Frage: Sie sind beide neu in Wien – was ist Ihr persönlicher Eindruck von der Galerien- und Kunstszene der Stadt?

C. S.: Ich finde, die Kunstszene ist extrem aktiv. Und es ist auch eine wirklich junge Szene am Werk. Ich bin mehr mit der Galerienszene vertraut, aber ich sehe mir die freie Szene gerade an und ich bin ziemlich hingerissen! V. Z.: Ich bin einfach unheimlich beeindruckt von den Museen und Institutionen. Ich glaube, Österreich ist wirklich eines der Länder mit den beeindruckendsten Sammlungen historischer Kunst. Es ist unerhört bereichernd für heutige Künstler und zeitgenössische Sammler, mit dieser Tradition und den historischen Kunstwerken zu interagieren. Und ich denke, dass das auch eine sehr wichtige Erfahrung für die Viennafair sein wird. /// Under your leadership, the Viennafair is supposed to be developing into a strong fixed point in the international art fair calendar. What are your strategies for achieving this goal? Christina Steinbrecher : Our main strategies are to continue with what has already been set up, to develop the Eastern European context, and to go even further east. We want to strengthen the collectors programme and integrate the Viennafair into the context of the city, to make it the most important event of the month in Vienna.

FOTOS: APA/ PICTUREDESK/ ROLAND SCHLAGER

Die Viennafair ist die einzige Kunstmesse, die auf osteuropäische Gegenwartskunst spezialisiert ist. /// The Viennafair is the only art fair to specialise in East European contemporary art.


 


österreich

Vita Zaman und Christina Steinbrecher

INFO CHRISTINA STEINBRECHER / VITA ZAMAN Christina Steinbrecher, geboren 1983 in Kasachstan, studierte Contemporary Art an der Manchester University, Großbritannien. Neben der Künstlerischen Leitung der Art Moscow seit 2009 ist sie Kuratorin und Leiterin der Sputnik Art Foundation und hat seit 2011 die Künstlerische Leitung des Moscow House of Artists inne. Sie war im Kuratorenteam der Moscow Biennale 2009 und Ko-Kuratorin der Ausstellung „Unconditional Love“ bei der 53. Biennale von Venedig. Vita Zaman, geboren 1976 in Litauen, studierte Creative Curating am Goldsmiths College und Fotografie am Royal College of Art in London. Bis 2008 leitete sie die von ihr gegründeten IBID Projekte in London und Vilnius, bevor sie 2009 als Direktorin in die Dependance der renommierten Pace Gallery in Chelsea, New York, berufen wurde. /// Christina Steinbrecher, born in Kazakhstan in 1983, studied Contemporary Art at Manchester University in Great Britain. In addition to being responsible for the artistic direction of Art Moscow since 2009, she is the curator and director of the Sputnik Art Foundation, and has held the post of artistic director at the Moscow House of Artists since 2011. She was on the team of curators of the Moscow Biennale in 2009, and cocurator of the ‘Unconditional Love’ exhibition at the 53rd Venice Biennale. Vita Zaman, born in Lithuania in 1976, studied Creative Curating at Goldsmiths College, and Photography at the Royal College of Art in London. She managed the IBID Projects she herself had founded in London and Vilnius in 2008, before being appointed as director at the depandance of the renowned Pace Gallery in Chelsea, New York in 2009.

INFO SERGEI SKATERSCHIKOV Sergey Skaterschikov, aus Russland stammender Investor mit Wohnsitz in New York und Wien und neuer Mehrheitseigentümer der Viennafair, hat nicht nur ein neues künstlerisches Leitungsteam berufen, sondern will der Wiener Kunstmesse mit seinem Kunstfonds Art Vectors Investment Partnership zusätzlichen Schub verleihen. Eine vom ehemaligen Mumok-Direktor Edelbert Köb zusammengestellte Jury wird in den nächsten fünf Jahren an der Viennafair für jeweils mindestens eine Million Euro Kunstwerke für den Aufbau einer hochkarätigen Sammlung ankaufen. /// Sergei Skatershikov, an investor from Russia based in New York and Vienna and the new majority shareholder in the Viennafair, has not only appointed a new artistic team but also wants to give the Viennafair an additional boost with his art fund, the Art Vectors Investment Partnership. Over the next five years, a jury put together by former Mumok director Edelbert Köb will be acquiring works of art each costing at least one million euros to create a high-quality collection at the Viennafair. 74 | skylines 04/2012

Vita Zaman: We’re also planning to use some very exciting content in the shape of three programmes entitled “Vienna Quintet”, featuring art from countries such as Georgia, Azerbaijan, Kazakhstan, Ukraine and Belarus. There will be the “Vienna Salon”, with conversations between collectors and art dealers on the international scene. And we will also have a programme called “Vienna Click”, which will focus on the internet and social media in the art industry. Where are these special programmes going to be taking place? V. Z.: At the fair itself, of course, while also spilling over into the city at times. We want to celebrate Vienna as a city, and are trying to share these experiences with more people. With the intention of opening Viennafair 2012 to a wider public? V. Z.: Absolutely! The two of you bring with you a great deal of professional experience and contacts from cities such as London, Moscow and New York. How will this experience impact the fair? V. Z.: With everything becoming increasingly globalised, it is essentially unavoidable that all these different contexts should interact. If we want the fair to be successful, it has to retain its unique voice whilst at the same time communicating its relevance to all those global contexts too. I think the strength of a fair like the Viennafair is that it ventures deeper into its own identity as an art fair dealing with an ‘Eastern’ context. At the same time, the Viennafair has to examine what kind of dialogue there can be between galleries from the east and western galleries. The stated goal of the Viennafair is to increase in importance in the international art world. Does this mean the fair will be growing bigger? V. Z.: I don’t think the fair necessarily has to grow larger; it just has to feature more extensive activities, and be more focused. C. S: The Viennafair already stands out insofar as it has its own specific focus. It is essentially the only art fair to focus on Eastern European contemporary art. And we will be promoting it by bringing more collectors and an international audience to Vienna. You mentioned that the Viennafair wants to go even further east this year. Where will be taking us? C. S.: Well, as we said, Azerbaijan, Georgia... and Istanbul! We have galleries from all those places, and we’ll also be inviting artists from these locations to the fair as part of the Vienna Quintet. Can you reveal any other highlights of the Viennafair 2012? V. Z.: We’re working on a number of interesting collaborations between Austrian avant-garde musicians and young visual artists. The general idea is to try to make the whole Viennafair 2012 more dynamic. Finally, a personal question, if I may. You’re both new to Vienna; what have been your personal impressions of the city’s gallery and art scene? C. S.: I think it’s enormously active. There’s also quite a young scene going on. Although I’m more familiar with the gallery scene, I’m currently checking out the independent scene right now and am really excited! V. Z.: I’ve been massively impressed by the capital’s museums and institutions. I think Vienna boasts what is one of the world’s foremost programmes of historical art. It’s incredibly enriching for contemporary artists and contemporary collectors to interact with this historical culture and historical art. And I think that will be a very important part of the Viennafair experience.

*

FOTOS: ROIS & STUBENRAUCH

>>> WIEN


Wir transportieren auch Ihre Botschaften. Buchen Sie den besten Platz f端r Ihre Werbung: in den Austrian Airlines Medien. F端r Informationen zu unseren Werbeformen und Buchung stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verf端gung: www.diabla.at oder +43 (0)1 89 00 881.


österreich >>> BURGENLAND Das Haus Esterházy | The House of Esterházy

Prächtiges Musikpicknick

Esterházy zählt mit seinen Schlössern und Burgen zu den wichtigsten Kulturträgern im Burgenland und spielt als Förderer des Kulturgeschehens eine bedeutende Rolle. 2011 besuchten über 178.000 Gäste Schloss Esterházy. Auch die Burg Forchtenstein konnte als beliebtes Ausflugsziel punkten. /// With its palaces and castles, Esterházy is one of Burgenland’s most important cultural forces, and plays a significant role as a supporter of cultural events in the region. In 2011 over 178,000 guests visited Schloss Esterházy. Another Esterházy site, Burg Forchtenstein castle, also ranked highly as a popular destination for day trips.

Im Sommer lädt der malerische Park des Schlosses Esterházy in Eisenstadt zu einem neuen Format des Musikgenusses: den Picknickkonzerten. | In summer, the picturesque parklands surrounding Schloss Esterházy palace in Eisenstadt will be providing a new way for visitors to enjoy music: the picnic concerts.

Magnificent Musical Picnic 7./8. Juli: „Wiener Klassik“/‘Viennese Classics’ 14./15. Juli: „Spanische Nächte“/‘Spanish Nights‘ 18./19. August: „Musik aus den USA“/‘Music from the USA’ 25./26. August: „Slawische Romantik“/‘Slavic Romantics’ www.esterhazy.at

in herrliches Picknick im Grünen genießen und dabei die halbe Welt sehen: An jeweils zwei Wochenenden im Juli und August finden die Sommerkonzerte des festival.Esterházy statt. Im weltberühmten Haydnsaal des Schlosses Esterházy sind vier renommierte Orchester aus Österreich, Spanien, Polen und Großbritannien unter der Leitung von Jochem Hochstenbach zu Gast. „Wiener Klassik“, „Spanische Nächte“, „Musik aus den USA“ und „Slawische Romantik“ sind nicht nur die Themenbereiche der Konzerte, sondern auch die der Picknickkörbe. Vor dem Konzert bzw. in einer langen Picknickpause kann im wundervollen Ambiente des Privatparks des Schlosses Esterházy der Inhalt

E

Schloss Esterházy in Eisenstadt

Ermäßigter Eintritt mit der wertvollsten Bordkarte der Welt – siehe Seite 135. /// Reduced entrance with the world’s most valuable boarding pass – see page 135. 76 | skylines 04/2012

der jeweils auf das Konzert abgestimmten, vorbestellten Picknickkörbe oder das servierte Deluxe-Picknick verzehrt werden. Darüber hinaus kann man im Schloss Esterházy auch die Ausstellung „Das Appartement der Fürstin“ besichtigen. /// njoy a lovely picnic in the verdant countryside and experience half the world while doing so: on each of two weekends in July and August, the summer concerts of the festival.Esterházy are being held. In the world-famous Haydn Hall of Schloss Esterházy palace, four highly regarded orchestras from Austria, Spain, Poland and Great Britain will be guesting under the direction of conductor Jochem Hochstenbach. ‘Viennese Classics’, ‘Spanish Nights’, ‘Music from the USA’ and ‘Slavic Romantics’ are the themes not just of the concerts, but also of the picnic baskets. Before the concert, in a long picnic break, guests can enjoy the contents of the baskets, each of which can be ordered in advance and has been created in harmony with the concert itself, in the wonderful ambience of the private grounds of Schloss Esterházy. Alternatively, guests can even opt to be served the ‘Deluxe Picnic’. As well as this, visitors can view an exhibition entitled ‘The Apartment of the Princess’ in Schloss Esterházy.

E

*

FOTOS: ESTERHÁZY PRIVATSTIFTUNG

INFO PICKNICKKONZERTE/ PICNIC CONCERTS


Wo der Tafelspitz zuhause ist Vienna's most famous Tafelspitz

www.plachutta.at 1. IM HERZEN DER STADT IN THE HEART OF THE CITY Wollzeile 38, 1010 Vienna Tel: +43/1/ 51 2 15 77 wollzeile@plachutta.at

2. NÄHE SCHLOSS SCHÖNBRUNN AROUND SCHLOSS SCHÖNBRUNN Auhofstraße 1, 1 130 Vienna Tel: +43/1 / 87 770 87 hietzing@plachutta.at

DAS ORIGINAL WIENER SCHNITZEL The ar t of the per fec t Wiener Schnitzel

Walfischgasse 5-7, 1010 Vienna, Tel: +43/1 / 5 1 2 2 2 51 oper@plachutta.at, www.plachutta.at

3. AM STADTRAND ON THE OUTSKIRTS Heiligenstädter Str. 179, 1 1 90 Vienna Tel: +43/1 / 370 4 1 25 nussdorf @plachutta.at


österreich >>> SALZBURG

Drei für Salzburg: Nina Hagen (links), Ute Lemper (rechts oben) und Paolo Conte. /// Three for Salzburg: Nine Hagen (left), Ute Lemper (above right) and Paolo Conte (below right).

Jazz in der Mozartstadt Beim Salzburger Jazz-Herbst 2012 geben sich Top-Stars wie Paolo Conte, Nina Hagen, Ute Lemper und Madeleine Peyroux ein Stelldichein. | A series of top stars including Paolo Conte, Nina Hagen, Ute Lemper and Madeleine Peyroux will be making an appearance at the Salzburg Jazz Autumn 2012 festival.

Jazz in the city of Mozart Salzburger Jazz-Herbst Von 23. Oktober bis 4. November www.salzburgerjazzherbst.at

78 | skylines 04/2012

Der Salzburger Jazz-Herbst hat sich seit 1996 zu einem der elegantesten und renommiertesten Jazz-Festivals Europas entwickelt. Auch heuer sind große Vokalisten aus den Genres Jazz, Chanson und Pop in der Mozartstadt zu Gast: Paolo Conte, der umjubelte italienische Liedermacher und Pianist, singt seine größten Hits. Ute Lemper ist mit ihrem Programm „Last Tango In Berlin“ zu hören, das u. a. Lieder von Brel, Weill, Piazzolla und Ferre beinhaltet. Louise Martini kommt mit dem Erwin Schmidt Trio und den Velvet Voices. Und Punk-Ikone Nina Hagen tritt mit dem Gospelprogramm „Personal Jesus“ auf. Auch Madeleine Peyroux kommt nach Salzburg. Weiters hat das Festival Instrumentalsolisten wie Stanley Jordan, James Blood Ulmer, Alegre Correa, Thomas Gansch & Georg Breinschmid und viele andere zu bieten. Dazu kommen ein Filmprogramm mit Konzertaufzeichnungen der von Quincy Jones veröffentlichten Serie „Jazz Icons“ und eine Ausstellung mit Jazzfotos von Hermann J. Netz.

/// ince its creation in 1996, the Salzburg Jazz Autumn has grown to become one of Europe’s most elegant and renowned jazz festivals. And this year, too, a list of major vocalists from the genres of jazz, chanson and pop will be guesting in the city that gave the world Mozart. Paolo Conte, acclaimed Italian balladeer and pianist, will be singing his greatest hits. Ute Lemper will be there, singing her ‘Last Tango in Berlin’ programme, which includes songs by Brel, Weill, Piazzolla and Ferre. Louise Martini will be dropping by with the Erwin Schmidt Trio and the Velvet Voices. Punk icon Nina Hagen will be appearing with the gospel programme ‘Personal Jesus’, and Madeleine Peyroux will also be there. The festival will also feature solo instrumentalists such as Stanley Jordan, James Blood Ulmer, Alegre Correa, Thomas Gansch & Georg Breinschmid, and many others. And as if all that were not enough, there’s also a film programme with concert recordings of the ‘Jazz Icons’ series produced by Quincy Jones, and an exhibition featuring jazz photos by Hermann J. Netz.

S

*

FOTOS: SALZBURGER JAZZHERBST; JIM RAKETE; DANIELA ZEDDA; LUCAS ALLEN

INFO JAZZ-HERBST


+ 4 3 1 5 9 6 60 20

www.palais - p rincipe . com

Deluxe Viennese City Penthouse

NOW FOR SALE

A LUXURIOUS PIECE OF HEAVEN


รถsterreich >>> WIEN

Summer of Fashion Mode von Tanja Braderic & Taro Ohmae. /// Fashion by Tanja Braderic and Taro Ohmae.

80 | skylines 04/2012


Die „Fair Fair“-Schau zeigt, dass Bio-Mode durchaus schick sein kann. /// The “Fair Fair” shows bio-fashion can be highly chic.

In diesem Sommer steht Wien ganz im Zeichen von Mode und Design. | This summer,Vienna will be all about fashion and design. TEXT KATRIN ZITA

as Museumsquartier Wien ruft zum „Summer of Fashion“ auf. So werden die unterschiedlichen Richtungen und Tendenzen von Kleidung und Mode als essenzieller Bestandteil von Kunst, wie er bei namhaften Künstlern wie Ellsworth Kelly, Cindy Sherman, Niki de Saint Phalle oder Daniel Buren eine Rolle spielt, in der Sonderausstellung „Reflecting Fashion. Kunst und Mode seit der Moderne“ im Mumok behandelt. Kooperationen, die Künstler und Designer miteinander eingehen, sind zentrale Elemente der Ausstellung, die einen Bogen spannt von den Künstlerkleidern der Jahrhundertwende über die Fashionserie der Amerikanerin Cindy Sherman oder die österreichische Fotografin Elfie Semotan, deren Zusammenarbeit mit Modegenie Helmut Lang Geschichte schrieb, bis zu Arbeiten des weltweit bekannten steirischen Künstlers Erwin Wurm für das berühmte Modelabel Hermès. Mode zum Erlebnis zu machen, ihre Facetten und Verbindungen zur Kunst zu zeigen und einen regen Austausch zu schaffen – dieses Ziel hat sich der „MQ Summer of Fashion 2012“ gesetzt. Zahlreiche Kunst- und Kulturinstitutionen im Museumsquartier (MQ) haben sich erstmals zu einem gemeinsamen Programm zusammengefunden. Einen Blick in die Zukunft wirft man dabei im Freiraum Quartier 21 International. Die Schau „Technosensual. Where fashion meets technology“ zeigt intelligente elektronische Textilien und

FOTOS: BIORAMA; PETER GARMUSCH; LISI SPECHT

D

Mode und Kunst im Museumsquartier Wien erleben. /// Experience Fashion and Art in the Museumsquartier Vienna.

04/2012 skylines | 81


österreich >>> WIEN

Tanzperformance von Lucia Glass. /// Dance performance by Lucia Glass.

deren Möglichkeiten, das zeitgenössische Modedesign zu erweitern. Die Wiener Modemacherin Susanne Bisovsky, die den Stil des Biedermeiers liebt, gilt als Wiederentdeckerin anderer Zeiten. Inspirieren lässt sie sich von einem Archiv über vestimentäre Gepflogenheiten, das Berichte aus der Welt des Kleidertragens beinhaltet und von Kleidung wider die Pest, gekalkten Hüten oder ein Leben lang nicht gewaschenen Kleidungsstücken erzählt. „Mit-Gift“ lautet der Titel dieser Prêt-à-porter-Kollektion und Ausstellung in der Wiener Kunsthalle. Das Wien Museum am Karlsplatz unternimmt ebenfalls einen Spaziergang in die Vergangenheit und bietet exklusive Führungen durch sein Modedepot an, das zu den umfangreichsten Modesammlungen Europas zählt und ansonsten nicht öffentlich zugänglich ist. Zu den Highlights der kommenden Monate zählen unter anderem eine Tanzperformance mit Lucia Glass in Kooperation mit dem Tanzquartier Wien am 29. Juni und die Eröffnung des Filmfestivals „frame[o]ut“ mit der Fashion-Bloggerin Diane Pernet am 6. Juli sowie der „Laufsteg in die Vergangenheit“ am 4. August, der in Zusammenarbeit mit dem Naturhistorischen Museum lanciert wurde. Diese historische Modeschau durch die Jahrtausende – von der Steinzeit bis ins Barock – stellt mit besonderer Qualität das 82 | skylines 04/2012

österreichische Feingefühl für Modeempfinden und Naturverbundenheit dar. Urbane Modestrukturen werden bei den „Wien City Walks“ des Architekturzentrum Wien (AzW) gezeigt. Gemeinsam mit Insidern wird zu den Hotspots des 6. Bezirks spaziert: Die Ergebnisse und Herangehensweisen bieten ein vielschichtiges Bild einer sehr aktiven, vernetzten Wiener Designszene. Im August wird Mario Soldo, Trendsetter und erste Dragqueen von Wien, als Guide bei den beiden angebotenen Terminen am 3. und 31. August fungieren. Der Fashion-Pionier Soldo ist es auch, der am 8. August Österreichs größten Fashion-Mob inszenieren wird. Seine Definition dazu: „Ich habe mich von dem Begriff der Mobilität inspirieren lassen, im Sinne von ‚Mode im Einsatz‘ oder ‚Mode direkt erlebt‘. Der Betrachter steht direkt neben dem Model, wenn es vorbeigeht. Das Mode-Chichi rundherum fällt flach.“ Der Fachbereich für Mode und Styles der Akademie der Bildenden Künste Wien beleuchtet nicht nur das Rundum, sondern auch die Hintergründe. Am 12. und 13. Oktober 2012 wird dazu eine internationale Tagung mit dem Titel „Aesthetic Politics in Fashion. Positionen zwischen Mode, Kunst und Design“ initiiert. Im Zentrum steht die Auseinandersetzung mit Mode als einem kulturellen Phänomen an der Schnittstelle unterschiedlicher künstlerischer, ökonomischer und alltagskultureller Praktiken. Wien ist auf Nachhaltigkeit gedrillt. Nicht nur, was die Inhalte des „MQ Summer of Fashion“ betrifft, sondern auch das Rundum. Alle Modeschauen finden auf einem riesigen Laufsteg im Innenhof des Museumsquartiers statt, der zum Sitzen, Liegen und Entspannen einlädt, wenn er nicht gerade für eine Veranstaltung genutzt wird. Als Presenting Sponsor wird der „MQ Summer of Fashion“ von Vöslauer unterstützt, für reines, österreichisches Wasser ist somit gesorgt. /// he MuseumsquartierWien is calling for a “Summer of Fashion”. In a one-off exhibition at the Mumok entitled “Reflecting Fashion. Art and Fashion since Modernity”, different directions and tendencies in clothing and fashion are treated as an essential component of art, as it plays a role for noteworthy artists such as Ellsworth Kelly, Cindy Sherman, Niki de Saint Phalle and Daniel Buren. The central elements of the exhibition are the collaborations artists and designers enter into with one another. The show ranges from artists’ outfits at the turn of last century through the fashion

T

FOTOS: PAULA IMMICH; CHRISTO; CREATIVE COMMONS/ FEATHEREDTAR; WALKING CHAIR

Blick zurück: „Christo Weddingdress“ (1967) von Christo und Jeanne-Claude. /// Looking back: “Weddingdress” (1967) by Christo and Jeanne-Claude.


Fßr den Bloggerflohmarkt räumen Mode-Blogger ihren Kleiderschrank aus. /// Fashion bloggers are clearing out their wardrobes for the blogger flea market.

Die Geschichte der Sonnenbrille: Ausstellung „See you in the sun“. /// The history of sunglasses: the “See You in the Sun� exhibition.

series of American Cindy Sherman or Austrian photographer ElďŹ e Semotan, whose collaboration with fashion genius Helmut Lang made history, to the work done by world-famous Styrian artist Erwin Wurm for famous fashion label HermĂŠs. The MQ Summer of Fashion 2012 has set itself the goal of making fashion an experience, showing its facets and connections with art, and creating a lively exchange. Numerous artistic and cultural institutions at the Museumsquartier (MQ) have come together to create a joint programme for the ďŹ rst time. The free space Quartier 21 International is casting a glance into the future. The show “Technosensual. Where Fashion Meets Technologyâ€? shows intelligent electronic textiles and the opportunities they oer for enhancing contemporary fashion

design. Viennese fashion designer Susanne Bisovsky, who loves the Biedermeier style, is one who has rediscovered other times. She lets herself be inspired by an archive about sartorial habits containing reports from the world of couture which tells of clothing worn to combat the plague, limed hats and articles of clothing that were not washed for a life long. “Mit-Giftâ€? (“Toxicâ€?) is the title of her prĂŞt-Ă -porter collection and exhibition to be shown at the Kunsthalle in Vienna. The Wien Museum on Karlsplatz also takes a walk into the past, oering exclusive tours of its fashion depot, one of Europe’s most comprehensive fashion collections and not otherwise accessible to the public. Highlights in the coming months will include a dance performance with Lucia Glass in collaboration with the Tanzquartier Wien on 29 June, the

ALBERTINA.............. BELVEDERE...............HAUS DES MEERES................HOFBURG................. .....KAMMERSPIELE ..................KUNSTHISTORISCHES MUSEUM.........LEOPOLD MUSEUM .........MUMOK.................WIEN MUSEUM.....................NATURHISTORISCHES MUSEUM ............... RIESENRAD............SCHLOSS SCHĂ–NBRUNN..........................STRASSENBAHNMUSEUM.......... ................TECHNISCHES MUSEUM........................TIERGARTEN SCHĂ–NBRUNN............................. ......VOLKSOPER WIEN.........................VOLKSTHEATER.........................ZOOM KINDERMUSEUM

Wien von A bis Z entdecken. sÂ?'Ă?LTIGÂ?FĂ?RÂ?Â?3TUNDEN sÂ?.IGHT,INEÂ?INKLUSIVE sÂ?%RMš’IGTERÂ?%INTRITTÂ?ZUÂ?VIELENÂ?3EHENSWĂ?RDIGKEITEN sÂ?6ORTEILSPREISÂ?â‚Ź 19,90 sÂ?-EHRÂ?)NFOÂ?INÂ?)HREMÂ?(OTEL s��?/NLINE "ESTELLUNGÂ?SHOPWIENERLINIENAT

sÂ?6ALIDÂ?FORÂ?Â?HOURS sÂ?.IGHT,INEÂ?INCLUSIVE sÂ?2EDUCEDÂ?ADMISSIONÂ?TOÂ?MANYÂ?SIGHTS sÂ?&ORÂ?â‚ŹÂ? Â?ONLY sÂ?-OREÂ?INFOÂ?INÂ?YOURÂ?HOTEL sÂ?/NLINEÂ?ORDERÂ?SHOPWIENERLINIENAT

Die Stadt gehĂśrt Dir.


österreich >>> WIEN

Oben: „Smoke Dress“ von Aduen Darriba in der Ausstellung „Technosensual. Where fashion meets technology“. Unten: Takahiro Kimuras „Last Dinner“ beim Filmfestival „Frame[o]ut“. /// Above: “Smoke Dress” by Aduen Darriba in the exhibition “Technosensual. Where fashion meets technology”. Below: Takahiro Kimura’s “Last Dinner” at the film festival “Frame[o]ut”.

opening of the “frame[o]ut” film festival with fashion blogger Diane Pernet on 6 July, and the “Catwalk to the Past” on 4 August, launched in collaboration with the Museum of Natural History. This historic fashion show through the millennia – from the Stone Age to Baroque – presents the Austrian sensitivity for fashion and a oneness with nature. Urban fashion structures are being shown on the “Vienna City Walks” offered by the Architekturzentrum Wien (AzW). Together with insiders, the walks take participants to the hotspots of the 6th District, with the results and approaches offering a many-layered picture of Vienna’s highly active and networked design scene. Mario Soldo, trendsetter and Vienna’s first drag queen, will function as guide at both the August meetings, on 3 and 31 August. On 8 August, meanwhile, fashion pioneer Soldo will also stage Austria’s largest ‘fashion mob’. His definition of this: “I let myself be inspired by the term ‘mobility’, in the sense of ‘fashion in action’ or ‘fashion experienced directly’. The observer stands directly next to the model as he or she passes by. The surrounding fashion chichi falls flat.” The Department of Fashion and Styles at the Academy of Visual Arts Vienna throws light not just on what surrounds, but also what is INFO MQ SUMMER OF in the background. On 12 and 13 October FASHION 2012, an international conference entitled “Aesthetic Politics in Fashion. Positions Akademie der bildenden Künste: between Fashion, Art and Design” is being www.akbild.ac.at initiated. It centres on the conflict with Architekturzentrum Wien fashion as an economic and everyday (Az W): cultural practice. www.azw.at Vienna is drilled in sustainability. Not Kunsthalle Wien: just when it comes to the contents of the MQ www.kunsthallewien.at Summer of Fashion, but in general. All Museum Moderner Kunst: fashion shows are being held on a vast www.mumok.at catwalk in the inner court currently being Naturhistorisches Museum used for an event. As Presenting Sponsor, the Wien: MQ Summer of Fashion is being supported www.nhm-wien.ac.at by Vöslauer, ensuring there will be no Wien Museum: shortage of pure Austrian water. www.wienmuseum.at

*

84 | skylines 04/2012

FOTOS: ALI SCHAFLER; ADUEN DARRIBA/ ANOUK WIPPRECHT/ROBERT LUNAK; ASVOFF

Eine Modeschau im Haupthof des Museumsquartiers. /// A fashion show in the main courtyard of the Museumsquartier.


österreich

Für das Kunsthistorische Museum schuf Klimt einen eindrucksvollen Bilderzyklus. /// Klimt created an impressive cycle of pictures for the Kunsthistorisches Museum.

86 | skylines 04/2012

FOTOS: BDA, BETTINA S. NEUBAUER; WOLFGANG THALER; KÜNSTLERHAUS ARCHIV; WIEN MUSEUM

>>> WIEN


Alles Klimt about Klimt Gustav Klimt hätte am 14. Juli seinen 150. Geburtstag gefeiert. Aus diesem Anlass steht Wien heuer ganz im Zeichen des berühmten Malers und Wegbereiters der Moderne um 1900.| Gustav Klimt would have celebrated his 150th birthday on 14 July. To mark the occasion,Vienna is hosting a wide range of events commemorating the famous painter, widely acknowledged as the most important forerunner of modern art around 1900.

Baustelle Klimt-Villa: Eröffnung am 30. September 2012. /// Construction site Klimt Villa: Opening on 30 September 2012.

TEXT: MANUELA PRUSA

ien war an der Schwelle vom 19. zum 20. Jahrhundert der kulturelle Mittelpunkt Europas und die fünftgrößte Stadt der Welt. In dieser Zeit wirkte Gustav Klimt (1862–1918), der Wiens Kunstszene revolutionierte. Seine Gemälde, allen voran „Der Kuss“, stehen stellvertretend für den Auf- und Umbruch um 1900. Heute zählen die Kunstwerke Klimts zu den teuersten und begehrtesten Sammlerstücken am weltweiten Kunstmarkt. Österreichs berühmtester Maler und Vertreter des Wiener Jugendstils hat in der ganzen Stadt seine künstlerischen Spuren hinterlassen. So gibt es neben den zahlreichen Sonderausstellungen zum Klimt-Jahr auch viele Arbeiten des Künstlers, die permanent zu besichtigen sind. Bis heute sichtbare Folgen hat die von Gustav Klimt und seinen Künstlerkollegen 1897 als „Protest“ gegen einen überholten Kunstbegriff beschlossene Gründung der Künstlervereinigung „Wiener Secession“. Klimt schuf für das Ausstellungshaus, die Secession, den weltberühmten Beethovenfries. Bis 4. November bietet die Secession ihren Besuchern einen detailreichen Blick auf den Beethovenfries und beleuchtet diese kulturhistorische Ikone sowohl aus wissenschaftlicher wie auch aus künstlerischer Perspektive: Mit den zwei Ausstellungsprojekten „Close-up – Gustav Klimt ~ Gerwald Rockenschaub – Plattform“ reflektieren der Künstler Gerwald Rockenschaub, das Bundesdenkmalamt und die Restauratoren der Akademie der bildenden Künste Wien ein Schlüsselwerk des künstlerischen Aufbruchs in das 20. Jahrhundert.

W

Das Beethovenfries in der Secession. /// The Beethoven Frieze at the Secession.

Leben und Werk: KlimtAusstellung im Künstlerhaus. /// Life and work: Klimt exhibition at the Künstlerhaus.

Große Klimt-Sammlung: Wien Museum. /// Major Klimt collection: the Wien Museum.

04/2012 skylines | 87


österreich >>> WIEN

Entstehungsprozess: Klimt im MAK. /// Creative process: Klimt at the MAK. Gegen Klimt: Hermann Bahr in seinem Arbeitszimmer. /// Against Klimt: Hermann Bahr in his workroom.

Ein Mitbegründer der Secession war der Architekt Josef Hoffmann. Gemeinsam mit Hoffmann arbeitete Klimt am Palais Stoclet in Brüssel, für das er den so genannten Stoclet-Fries entwarf. Die in neun Teilen erhaltenen Entwurfszeichnungen sind noch bis 15. Juli in der Ausstellung „Gustav Klimt: Erwartung und Erfüllung“ im MAK zu sehen. Darüber hinaus gibt die Schau einen Einblick in den Entstehungsprozess des Kunstwerks sowie in Klimts Arbeitsweise und widmet sich der Familie Stoclet als Auftraggeber der Wiener Werkstätte. Weiters feiert das MAK am 14. Juli mit dem „Klimt Day“ den Geburtstag des Künstlers. Im Stiegenhaus des Kunsthistorischen Museums sind außergewöhnliche Zwickel- und Interkolumnienbilder des Künstlers zu sehen. Der junge Klimt schuf in einer Höhe von zwölf Metern über der prächtigen Eingangshalle des Museums, eingebettet in die Säulen- und Arkadenarchitektur, einen großartigen Bilderzyklus mit insgesamt 13 Gemälden, die perfekt im Originalzustand erhalten sind. Dank einer eigens für das Klimt-Jubiläumsjahr angefertigten Brücke ist es noch bis 6. Jänner 2013 möglich, die Bilder erstmals aus nächster Nähe zu bestaunen. 88 | skylines 04/2012

Das Wiener Traditionshaus Bösendorfer widmet Gustav Klimt einen ganz besonderen Flügel: das Modell „Klimt“. Der Flügel ist das erste Prachtstück der neuen Bösendorfer Künstlerserie und wird in einer streng limitierten Auflage von nur 25 Stück weltweit angeboten. Klimts berühmtestes Gemälde „Der Kuss“ erscheint beim Öffnen des Flügeldeckels in seiner ganzen Pracht. Das Bild wurde nach dem Originalvorbild in sehr aufwändiger Reprographietechnik hergestellt. Entstanden ist das Klimt-Sondermodell in Kooperation mit dem Belvedere. Der Preis des edlen Klaviers beträgt 84.990 Euro. /// The traditional Viennese company Bösendorfer is dedicating a special grand piano to Gustav Klimt: the “Klimt” model. The piano is the first gem to emerge in the new Bösendorfer artist series, and will be produced in a strictly limited edition of just 25 pianos. Klimt’s most famous painting, “The Kiss”, appears in all its glory when the lid of the grand piano is opened. The picture was produced according to the original painting using an extremely costly reprographic technique. The Klimt special model was produced in collaboration with the Belvedere. The price of the highclass piano will be 84,990 euros. www.boesendorfer.com/de/modell_klimt.html

Im Burgtheater wurden Ende der 1990er-Jahre die wertvollen Entwurfszeichnungen von Gustav Klimt für die Deckenbilder der Burgtheater-Feststiegen auf dem Dachboden gefunden und vor dem Verfall gerettet. Heute sind die Vorzeichnungen, die auch das einzige Selbstporträt des Künstlers enthalten, in einem eigenen Klimt-Raum ausgestellt. Sie können – ebenso wie die Deckenbilder im Stiegenhaus – im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Von 1911 bis zu seinem Tod 1918 benutzte der Maler eine Villa in der Feldmühlgasse im 13. Wiener Bezirk als Atelier. Die Eröffnung der derzeit in Generalsanierung befindlichen KlimtVilla erfolgt am 30. September. Im Erdgeschoß wird das Atelier detailgetreu nachgebaut. Weiters sind in Wien viele Sonderausstellungen zu sehen, die sich anlässlich des Jubiläums mit dem Künstler befassen. Das Belvedere präsentiert von 12. Juli bis 6. Jänner 2013 die Schau „Meisterwerke im Fokus: 150 Jahre Gustav Klimt“. Dabei wird die weltweit größte Sammlung von Gemälden Klimts in ein neues Licht getaucht. Neben den bekannten Meisterwerken wie „Der Kuss“ und „Judith“ werden mit den Gemälden „Sonnenblume“ und „Familie“ auch zwei Neuzugänge zur Sammlung gezeigt.

FOTOS: MAK/GEORG MAYER; ÖSTERREICHISCHES THEATERMUSEUM; BÖSENDORFER; MADAME TUSSAUDS WIEN

Bösendorfer: Sondermodell Klimt | Bösendorfer: the special model Klimt


Klimt als Wachsfigur | Klimt as a wax figure

Die umfangreichste und vielfältigste Sammlung Klimts besitzt das Wien Museum. Neben den Gemälden „Pallas Athene“ und dem Porträt von Emilie Flöge gehören dazu vor allem rund 400 Zeichnungen des Künstlers und außerdem Raritäten wie das Skandalplakat für die erste Ausstellung der Secession, Klimts Malkittel, die Totenmaske sowie Egon Schieles Zeichnung von Klimt am Totenbett. In der Ausstellung „Klimt. Die Sammlung des Wien Museums“ im Wien Museum Karlsplatz wird die komplette Sammlung bis 16. September erstmals zur Gänze präsentiert. Das Künstlerhaus am Karlsplatz widmet sich in der Schau „Gustav Klimt und das Künstlerhaus“ von 6. Juli bis 2. September den vielen künstlerischen und biografischen Berührungspunkten aus Leben und Werk Klimts, die sich durch Dokumente, Briefe und Fotos im Künstlerhausarchiv erhalten haben. Weitere attraktive Sonderausstellungen zum Klimt-Jahr sind im Leopold Museum („Klimt persönlich“, bis 27. August), im Österreichischen Theatermuseum („Gegen Klimt“, bis 29. Oktober) und im Österreichischen Museum für Volkskunde („Die Textilmustersammlung Emilie Flöge“, bis 2. Dezember) zu sehen. /// uring the fin-de-siècle years, which marked the turn of the nineteenth to the twentieth century, Vienna was the beating cultural heart of Europe, and the fifth-largest city in the world. It was during this period that Gustav Klimt (1862–1918) revolutionised Vienna’s art scene. His paintings, most notably “The Kiss”, are perhaps without equal in their representation of the cultural awakening and upheaval that took place around 1900. Today, Klimt’s works of art are amongst the most expensive and sought-after collector’s items on the world art market. Austria’s most famous painter and representative of Viennese Jugendstil has left traces of his artistic genius throughout the capital. In

www.schlumberger.at

Bei Madame Tussauds Wien im Prater kann man die wichtigsten Persönlichkeiten aus Geschichte, Kunst, Musik, Politik, Sport sowie Film und Fernsehen als Wachsfiguren bewundern. Auch Gustav Klimt befindet sich darunter. Die interaktiven Kulissen rund um die Wachsfiguren passen zum jeweiligen Thema der Stars und beziehen die Gäste gekonnt mit ein. So können die Besucher ein Teil von Klimts Werk „Adele“ werden. /// At Madame Tussauds Vienna, in the Prater, you can now admire the most important personalities from history, art, music, politics, sport and film and television as wax figures – and Gustav Klimt is amongst them. The interactive scenery surrounding the wax figures is created to match the theme of each different star, while skilfully integrating visitors into that theme. In Klimt’s case, visitors can become a part of his work “Adele”. www.madametussauds.com/wien

D

ERFRISCHEND JUNG UND LEICHT PRICKELND. R E F R E S H I N G LY Y O U N G A N D A L L U R I N G LY S PA R K L I N G .


österreich >>> WIEN addition to the numerous special exhibitions marking what has been dubbed Klimt Year, many of the artist’s works are on permanent exhibition. The Vienna Secession, the artists’ society founded by Klimt and his artistic colleagues in 1897 in protest against what they viewed as an outdated conception of art, continues to have visible repercussions to this day. Klimt created the world-famous “Beethoven Frieze” for the society’s exhibition house, the Secession. Until 4 November, the Secession is offering its visitors a richly detailed view of the Beethoven Frieze, throwing light on this icon of cultural history from both scientific and artistic perspectives: with its two exhibition projects “Close-up – Gustav Klimt – Gerwald Rockenschaub – Platform”, the artist Gerwald Rockenschaub, the Austrian Federal Monuments Office and restorers from the Vienna Academy of the Visual Arts reflect a key work in the artistic awakening of the twentieth century. The architect Josef Hoffmann co-founded the Secession with Klimt, and the two collaborated on the Palais Stoclet in Brussels, for which Klimt designed the so-called “Stoclet Frieze”. The design drawings for this, which are retained in nine parts, can be viewed until 15 July in the

Gustav Klimt – das Musical | Gustav Klimt – the Musical Von 1. September bis 7. Oktober ist die österreichische Musical-Produktion auf den Spuren Gustav Klimts erstmals in Wien zu sehen. Präsentiert wird das Musical an einem ganz besonderen Aufführungsort – im Wiener Künstlerhaus. Klimt selbst war hier von 1891 bis 1897 Mitglied. Das Musical entführt die Besucher in die Epoche des Wiener Jugendstils und erzählt die aufwühlende Geschichte des Künstlers von seinen Jugendtagen bis zum Tod. Als Gustav Klimt ist André Bauer zu sehen, Sabine Neibersch schlüpft in die Rolle der Emilie Flöge. /// From 1 September to 7 October, you can see the Austrian musical production based on Gustav Klimt’s life in Vienna for the first time. The musical is to be presented at a very special venue – the Künstlerhaus in Vienna, where Klimt himself was a member from 1891 to 1897. The musical whisks visitors off into the Jugendstil epoch, and tells the stirring story of the artist from his young days to his death. Gustav Klimt will be played by André Bauer, while Sabine Neibersch takes on the role of Emilie Flöge. www.gustavklimt-musical.at

Österreichs traditionsreichste Wein- und Sektkellerei Schlumberger feiert das Klimt-Jubiläum mit einem glanzvollen Geschenk, der Cuvée Klimt in der Edition „Der Kuss“. Eines der berühmtesten Kunstwerke der Welt ziert nicht nur die 0,75l-Flasche, sondern auch den aufwändig veredelten Geschenkkarton. Feinperlig und sehr fruchtbetont präsentiert sich „Der Kuss“ von Schlumberger, der als reinsortiger Welschriesling-Sekt nach der „Méthode Traditionnelle“ gereift ist. Die Cuvée Klimt passt hervorragend als Aperitif sowie zu Gerichten mit Räucherlachs oder pochiertem Lachs, zu Gemüsequiches oder zu kurz angebratenem hellen Fleisch. /// Austria’s most richly traditional wine and sparkling wine producer, Schlumberger, is celebrating the Klimt anniversary with a glittering gift, the Cuvée Klimt, in an edition entitled “The Kiss”. The image, one of the best-known works of art in the world, will not just grace the 0.75L bottle itself, but also the expensively finished gift box. Made using a single variety of grape, “The Kiss” by Schlumberger is a Welschriesling sparkling wine matured according to the Méthode Traditionnelle, and is fine-beaded and very fruity on the palate. The Cuvée Klimt is particularly well-suited to drinking as an aperitif, and to serve with dishes such as smoked or poached salmon, vegetable quiches or briefly seared, light meat. www.schlumberger.at 90 | skylines 04/2012

INFO GUSTAV KLIMT www.klimt2012.info www.secession.at www.mak.at www.khm.at www.burgtheater.at www.belvedere.at www.wienmuseum.at www.k-haus.at www.leopoldmuseum.org www.theatermuseum.at www.volkskundemuseum.at

Klimt-Pass | The Klimt Pass Zehn Wiener Museen und Ausstellungshäuser haben sich 2012 zur Aktion „150 Jahre Gustav Klimt. Der Pass zum Jubiläum“ zusammengeschlossen. Mit dem Klimt-Pass erhalten Besucher der Wiener Klimt-Ausstellungen jeweils einen Euro Ermäßigung auf den Vollpreis der Eintrittskarte. Bereits ab dem fünften Stempel ist die Teilnahme an einem Gewinnspiel möglich. /// To mark Klimt Year 2012, ten Viennese museums and exhibition houses have got together to produce a special pass, “150 Years of Gustav Klimt. The Pass to the Anniversary”. The Klimt Pass gives visitors one euro off the full entrance price of each of Vienna’s Klimt exhibitions. Holders of the pass can also take part in a competition once they have stamps from the museums showing they have visited five exhibitions or more.

FOTOS: SCHLUMBERGER; NEWPLAY ENTERTAINMENT

Schlumberger: Prickelnder Kuss | Schlumberger: Sparkling Kiss


exhibition “Gustav Klimt: Anticipation and Fulfilment” at the MAK. The show also offers an insight into the creative process of the artwork and Klimt’s modus operandi, and is dedicated to the Stoclet family as the sponsors of the Wiener Werkstätte. On 14 July, the MAK is also celebrating the artist’s birthday with “Klimt Day”. At the Kunsthistorisches Museum, visitors can view the unusual images produced by the painter in amongst the spandrels and columns of the building’s staircase. Working at a height of twelve metres above ground in the Museum’s grand entrance hall, a young Klimt created a magnificent cycle of pictures with a total of thirteen paintings embedded in the columns and arcade architecture, and which are still in perfect condition. Thanks to a bridge constructed especially for the Klimt Anniversary Year, visitors will be able to view the pictures close up for the very first time until January 2013. At the Burgtheater, valuable design drawings originally created by Klimt for the ceiling pictures of the Burgtheater grand staircase were found on the roof at the end of the 1990s, and immediately saved for posterity. Today, those initial drawings, which also include the only self-portrait by the artist, are exhibited in a specially-dedicated Klimt Room. Like the ceiling pictures in the grand staircase, they can be viewed as part of tours. From 1911 until his death in 1918, the painter used a villa in Feldmühlgasse, in Vienna’s 13th District, as his studio. The opening of the Klimt Villa, which is currently under general renovation, will take place on 30 September. On the ground floor, the studio is reconstructed in intricate detail. Vienna will also host a wide range of interesting one-off exhibitions looking at the legacy of the artist to mark the anniversary. From 12 July 2012 to 6 January 2013, the Belvedere will be presenting the show “Masterpieces in Focus: 150 Years of Gustav Klimt”, which will attempt to bathe the world’s greatest collection of Klimt’s paintings in a new light at the show. In addition to well-known masterpieces such as “The Kiss” and “Judith”, two new additions to the collection are to be shown, the pictures “Sunflower” and “Family”. The most comprehensive and diverse collection of Klimt’s work is owned by the Wien Museum. As well as paintings such as “Pallas Athene” and the portrait of Emilie Flöge, the collection includes some 400 drawings by the artist, rarities such as the scandalous poster for the first exhibition by the Secession, Klimt’s painter’s smock, his death mask, and Egon Schiele’s drawing of Klimt on his death bed. At the exhibition entitled “Klimt. The Collection of the Wien Museum” at the Wien Museum Karlsplatz, the collection will be presented in its entirety for the first time, until 16 September. In the show “Gustav Klimt and the Künstlerhaus”, which will run from 6 July to 2 September, the Künstlerhaus on Karlsplatz will look at the many artistic and biographical points of contact in Klimt‘s life and work which have been sustained by documents, letters and photos in the Künstlerhaus archive. Other interesting one-off exhibitions marking Klimt Year will be run by the Leopold Museum (“Klimt Personally”, to 27 August), the Österreichisches Theatermuseum (“Against Klimt”, to 29 October), and the Österreichisches Museum für Volkskunde (“The Textile Sample Collection Emilie Flöge”, to 2 December).

*

HJVTWHU`VM

1010 Vienna · Domgasse 5 daily 10 am to 7 pm · phone: +43-1-512 17 91

www.mozarthausvienna.at

Mutatis Mutandis curated by Catherine David 29. 6.–2. 9. 2012 with: Babak Afrassiabi, Edgar Arceneaux, Hany Armanious, Louidgi Beltrame, Andrea Branzi, Elisabetta Benassi, Luke Fowler, Suzanne Treister

Close-up GUSTAV KLIMT

~

GERWALD ROCKENSCHAUB Plattform 23. 3. 2012–13.1. 2013

secession Friedrichstraße 12, A-1010 Wien, www.secession.at


österreich

Vielseitig: die Dirndl. /// Versatile: the dirndl.

Pielachtaler Dirndl Der außerordentlichen Qualität der Dirndl, auch Kornelkirsche genannt, waren sich schon die alten Römer bewusst. | The Romans were aware of the extraordinary quality of the dirndl, also known as the cornel cherry.

92 | skylines 04/2012

ehrere tausend Jahre liegt es zurück, dass die Dirndl ihren Weg ins niederösterreichische Pielachtal fand. Heute ist der Dirndlstrauch in der Mostviertler Gegend ein prägendes Element der Kulturlandschaft. Seine Pflege und Kultivierung trägt zudem wesentlich zu einer nachhaltigen Landschaftspflege bei. Und da der Dirndlstrauch im Pielachtal einen besonderen Stellenwert genießt, darf er niemals gefällt werden. Schon die alten Römer wussten die Früchte zu nutzen und legten sie halbreif, ähnlich wie Oliven, sauer ein. Und auch in der Volksmedizin ist die Dirndl seit langem für ihre heilende Wirkung bekannt. So empfahl sie Hildegard von Bingen bereits im 12.Jahrhundert gegen Gicht und für den Magen. Wie die Frucht zum Namen „Dirndl“ kam, ist bis heute unklar. Jedoch ist bekannt, dass die Bezeichnung auf die Zeit der österreichischungarischen Monarchie zurückgeht. Richtigerweise heißt sie Kornelkirsche. Zwar weißt sie optische Ähnlichkeit mit der Kirsche (Prunus cerasus) auf, gehört jedoch zu den Hartriegelgewächsen. Erst wenn sich im Spätsommer die länglich-ovalen Steinfrüchte von korallenrot bis hin zu tiefrot oder schwarz färben, haben sie ihr komplexes Aroma, ihren hohen Extraktgehalt und ihren saftig-säuerlichen, leicht grasigen Geschmack voll ausgebildet. Kulinarisch überzeugt die Dirndl in Form von köstlichen Marmeladen, Gelees, Säften oder Likören. Eine besondere Spezialität ist der Dirndlbrand, dessen Herstellung sich bis in die Zeit Maria Theresias zurückführen lässt. Mit seiner besonders

M

Presented by www.kulinarisches-erbe.at

wohltuenden Wirkung nach kräftigen Speisen genießt er einen nationalen Herkunftsschutz. So darf er nur dann die Bezeichnung „Pielachtaler Dirndlbrand“ tragen, wenn sowohl der Rohstoff aus dem Pielachtal stammt als auch Destillation und Abfüllung hier erfolgen. /// t’s been several thousand years since the dirndl found its way into the Pielachtal valley in Lower Austria. And nowadays, the dirndl shrub is a hugely important element of the cultural landscape of the Mostviertl area. The way in which the shrub is cared for and cultivated, moreover, is fundamental to how the locals care for the wider landscape of the valley. And because the dirndl shrub enjoys such special status in the Pielachtal, it can never be cut down. The ancient Romans knew to exploit these fruits, pickling them when they were half-ripe in a similar way to olives. In the field of traditional medicine, too, the dirndl has long been prized for its healing properties; theological writer Hildegard von Bingen was recommending that they be used to combat gout and help digestion as long ago as the 12th century. Quite how the fruits acquired the name ‘dirndl’ remains unclear to this day. What is known, however, is that the description dates back to the time of the Austro-Hungarian monarchy. The plant’s name is actually the cornel cherry, and although it does indeed bear a passing resemblance to the cherry (Prunus cerasus), it actually belongs to the dogwood family. Only when the elongated-oval stone fruits change in colour from coral red to deep red or black in late summer do they acquire their full, complex aroma, high extract content and juicily acidic, lightly grassy flavour. The dirndl has a wide range of culinary uses, in the form of delicious jams, jellies, juices and licquers. One speciality is the dirndlbrand schnapps, which has been produced since the time of Maria Theresia. With its particularly pleasant effect after powerfully tasting dishes, dirndlbrand enjoys a national protection of origin. The spirit is only allowed to be labelled “Pielachtaler Dirndlbrand” if all the raw materials used to make it originate in the Pielachtal valley area, and it has been both distilled and bottled here.

I

*

FOTOS: XYXYXX

>>> GENUSS


Wir prßfen, was Sie essen Was in einem Wiener Restaurant oder im Supermarkt verkauft wird, hat hÜchste Qualität. Dafßr sorgt das Marktamt, das laufend rund 19.000 Handels- und Gastgewerbebetriebe kontrolliert.

Lebensmittelkontrolle

Lebensmitteluntersuchung

t 3VOE-FCFOTNJUUFMJOTQFLUPS*OOFOVOEGĂ OG 7FUFSJOĂŠSFTJOESVOEVNEJF6ISJN&JOTBU[

t %JF-FCFOTNJUUFMVOUFSTVDIVOHTBOTUBMU EFS4UBEU8JFOFSIĂŠMUWPN.BSLUBNUQSP +BISSVOE1SPCFO[VSDIFNJTDIFO VOECBLUFSJPMPHJTDIFO"OBMZTF

t (FQSĂ GUXFSEFOBMMF.ĂŠSLUFVOEEJFSVOE )BOEFMTVOE(BTUHFXFSCFCFUSJFCF t 1SPCFOXFSEFOKĂŠISMJDIHFOPNNFO t /VSSVOEEBWPOXFSEFOCFBOTUBOEFU

Bei Verdacht testen lassen

t 3VOE.JUBSCFJUFS*OOFOBSCFJUFOJOWJFS  WFSTDIJFEFOFO-BCPSCFSFJDIFO t*ISF(VUBDIUFOTJOE(SVOEMBHFGĂ SEJF XFJUFSF7PSHBOHTXFJTFEFT.BSLUBNUFT

t 7FSEĂŠDIUJHF8BSFOQSPCFOLĂšOOFOCFJN 8JFOFS.BSLUBNUBCHFHFCFOXFSEFO

Schlaue Links im Internet XXXNBSLUBNUXJFOBU XXXMFCFOTNJUUFMXJFOBU

t "VTLVOGU[VBMMFO'SBHFOSVOEVNEJF  -FCFOTNJUUFMTJDIFSIFJUCJFUFUEJF)PUMJOF -FCFOTNJUUFMJO8JFO

Alles ßber Wiens Märkte, Lebensmittelsicherheit und Genusstipps auf einen Blick. Scannen Sie mit Ihrem Handy diesen QR-Code. Er fßhrt Sie direkt zur Internetseite der Stadt Wien zum Thema Lebensmittel. www.lebensmittel.wien.at

Bezahlte Anzeige

Fotos: Lena Kammerer, Andrew Rinkhy

Rund 13.000 Kontrollen jährlich. „Wir kommen stets unangemeldet“, sagt Alexander Hengl vom Wiener Marktamt. „Wir kontrollieren, wie Lebensmittel gelagert und behandelt werden. Ganz genau achten wir darauf, ob vorgeschriebene Hygienebedingungen eingehalten werden.“ ĂœberprĂźft werden Handel, GroĂ&#x;handel, Restaurants und GroĂ&#x;kĂźchen. Denn die KonsumentInnen haben ein Recht auf einwandfreie Lebensmittel. Jährlich werden rund 9.400 Proben genommen, davon werden nur rund 50 beanstandet.


österreich >>> KUNST Mike und Gerard als Indianer, Öl auf Leinwand, 115 x 150 cm. /// “Mike und Gerard als Indianer”, oil on canvas, 115 x 150 cm.

AUSTRIAN ART Römer + Römer LOUNGE as Berliner Künstlerduo Römer + Römer beschäftigt sich vor allem mit der Darstellung junger Menschen in Bereichen, wo die Zwänge der Gesellschaft scheinbar aufgehoben sind. Sie fotografieren auf Festen, öffentlichen Veranstaltungen, Demonstrationen, auf der Straße, am Meer. Nina und Torsten Römer sind Entdeckungsreisende, moderne Chronisten. Es sind keine großen Momente, die sie interessieren, sondern Momentaufnahmen von Personen im Gespräch, beim gemütlichen Beisammensein, Küssen oder Träumen. In einem zweiten Schritt wählen Römer + Römer aus ihrem Archiv Fotografien aus, die sie in Malerei umsetzen wollen. Nina und Torsten Römer bearbeiten und verfremden ihre Fotos am Computer, um sie anschließend auf die Leinwand zu übertragen. Nebeneinandergesetzte leuchtende Farbflecken ergeben das endgültige Bild, das aus der Nähe gesehen abstrakt wirkt und erst aus einer gewissen Entfernung das Gesamte erkennen lässt. Es ist kein impressionistischer, pointillistischer Blick auf die Welt, sondern die malerische Abbildung einer fotografischen, gepixelten Abbildung von ihr. Sorgsam ausgewählte Schnappschüsse, spontan, ungekünstelt und ehrlich. Auf ihren zahlreichen Reisen, die sie

D Das Berliner Künstlerduo Römer + Römer setzt Fotografien in Malerei um. | The Berlin-based artists’ duo Römer + Römer transform photographs into paintings. Galerie Michael Schultz Berlin | Seoul | Beijing Mommsenstr. 34, 10629 Berlin www.galerie-schultz.de

Art Lounge

www.hilger.at/austrian-artlounge 94 | skylines 04/2012

u.a. nach China, Japan, Großbritannien und Korea geführt haben, fotografieren sie Ungewohntes, Andersartiges, aber auch Triviales. Ihre Momentaufnahmen sind überraschend und persönlich. Die badenden koreanischen Jugendlichen sind zur Überraschung des Betrachters nicht in Badesachen, sondern fast ausnahmslos völlig bekleidet. Aus Japan bringen die Künstler Aufnahmen von Fashion-Victims in den Straßen Tokios und Osakas mit. Im Gegensatz zu den bevölkerten Straßen stehen die Filmstills des heiligen Berges Fuji. Die „50 Ansichten des Berges Fuji _ vom Zug aus betrachtet“ können als moderne Interpretation von Katsushika Hokusais berühmtem Bilderzyklus „100 Ansichten des Berges Fuji“ verstanden werden, von dem letztendlich 46 Ansichten erschienen sind. Auf der Brighton Pride in Großbritannien, einem Kostümfestival für Schwule, Bi- und Transsexuelle, fangen Römer + Römer in starken Farben die Lebensfreude der Teilnehmer ein. Lachende Indianer, knutschende Frauen, fliegende Menschen im Kettenkarussell, deren Konturen sich ins Schemenhafte verflüchtigen. Als Metapher für das Tempo der sich verändernden Zeit in einer globalisierten Welt, in der ein Individuum wenig Raum hat.


ars.at Fliegen Sie mit uns auf Erfolgskurs!

Meer der Freundschaft, 2009, Öl auf Leinwand, 130 x 250 cm. ///“Meer der Freundschaft”, oil on canvas, 130 x 250 cm.

Das Künstlerpaar Römer + Römer sind Torsten, Jahrgang 1968, und Nina, geboren 1978 als Nina Tangian. Sie arbeiten seit 1998 zusammen und stellen international aus. ///

he Berlin-based artists’ duo Römer + Römer is primarily concerned with presenting young people in areas where the constraints of society appear to have been lifted. They take photographs at festivals, public events, demonstrations, in the streets, by the sea. Nina and Torsten Römer are voyagers of discovery, modern chroniclers. It is not great moments that interest them; rather, they seek records of moments of people talking, in a comfortable togetherness, kissing, dreaming. In a second step, Römer + Römer select photographs from their archive which they want to transform into paintings. Nina and Torsten retouch and edit their photos on the computer in order to transfer them to the screen. Luminous flecks of colour placed alongside one another reveal the final image, which appears to be abstract when viewed close up and can only be recognised in its entirety from a certain distance. This is not an impressionistic, pointillist view of the world, but the pictorial illustration of the photographic depiction of that world. Carefully selected snapshots, spontaneous, uncontrived and genuine. On their numerous journeys, which have taken them to places such as China, Japan, Great Britain and Korea, they photograph the unfamiliar, the different, but also the trivial. Their records of moments are both surprising and personal. To the surprise of the observer, the young Koreans swimming are not in swimwear, but fully dressed almost without exception. From Japan, the artists take with them records of fashion victims on the streets of Tokyo and Osaka. The film stills of the sacred Mount Fuji stand in stark contrast to the busy streets. The “50 Views of Mount Fuji – Viewed from the Train” can be understood as a modern interpretation of Katsushika Hokusai’s famous picture cycle “100 Views of Mount Fuji”, of which 46 views eventually appeared. At Brighton Pride in Great Britain, a costumed festival for gay men and lesbians, bisexuals and transsexuals, Römer + Römer capture the joy of participants just to be alive in strong colours. Smiling Indians, canoodling women, flying people on the merry-go-round whose contours evaporate until they are unreal. As a metaphor for the tempo of changing time in a globalised world in which an individual has little space. The artists’ duo Römer + Römer is made up of Torsten, born in 1968, and Nina, born Nina Tangian in 1978. They have been working together since 1998, and exhibit internationally.

FOTOS: COURTESY OF GALERIE MICHAEL SCHULTZ

T

*

Austrian Art Lounge ist ein länder- und kulturübergreifendes Projekt von Austrian Airlines und der Galerie Ernst Hilger und stellt eine Kunstplattform für junge Künstler dar. /// Austrian Art Lounge is a cross-border, cross-cultural project by Austrian Airlines and Galerie Ernst Hilger, and provides a platform for the work of young artists.

STARTEN SIE Ihre Karriere mit ... ... Themen, die bewegen ... dem Who is Who der Wirtschaft, Praxis, Wissenschaft und Legistik.

LANDEN SIE zielsicher bei ARS ... ... Östereichs größtem privaten Fach-Seminaranbieter ... für Recht, Steuern, HR, Technik & Management ...

Von den Besten lernen.


österreich >>> AGENDA

WHAT’S UP IN AUSTRIA

Neues aus Kunst und Kultur. | The latest from culture and the arts.

Die Ausstellung „Megacool 4.0 – Jugend und Kunst“ im Künstlerhaus k/haus zeigt bis 7. Oktober Lebenswelten und Kreativitäten unterschiedlichster Jugendkulturen im Spiegel internationaler Gegenwartskunst. Zu sehen sind Fotografien, interaktive Installationen, Videokunst, Malerei, Street-Art und Skulpturen bildender Künstler aus ganz Europa, Russland, China und den USA. Dazu kommen Objekte und Alltagsgegenstände aus dem Jugendkulturarchiv Frankfurt, weiters wird ein Fokus auf junge Kunst aus Wien gelegt. /// THE FACEBOOK GENERATION. Until 7 October, the ‘Megacool 4.0 – Youth and Art’ exhibition at the Künstlerhaus k/haus is showing the life worlds and creativities of a huge range of youth cultures, as reflected in contemporary international art. On show are photographs, interactive installations, video art, painting, street art and sculptures by visual artists from countries throughout Europe, as well as Russia, China and the USA. These are complemented by objects and everyday items from Frankfurt’s Youth Culture Archive, and the show offers a specific focus on the youth art of Vienna. www.k-haus.at Ermäßigter Eintritt mit der wertvollsten Bordkarte der Welt – siehe Seite 135. /// Reduced entrance with the world’s most valuable boarding pass – see page 135.

96 | skylines 04/2012

FOTOS: WAGNER + PARTNER, BERLIN; DANIEL HINTERRAMSKOGLER

DIE FACEBOOK-GENERATION


DIE ANFÄNGE EINES GENIES Das Egon Schiele Museum in Tulln wurde 1990 zum 100. Geburtstag des Künstlers in den Räumlichkeiten des ehemaligen Bezirksgefängnisses eröffnet. Seit 2011 präsentiert sich das Museum (geöffnet bis 28. Oktober) runderneuert mit einem Schwerpunkt auf dem Frühwerk Egon Schieles. Zu sehen sind mehr als 60 Gemälde, Aquarelle und Zeichnungen sowie Fotos und Dokumente zu seinem Leben. Der Bogen spannt sich von Schieles behüteten Jahren in Tulln bis zu seinem Austritt aus der Wiener Akademie im Jahr 1909. /// BEGINNINGS OF A GENIUS. The Egon Schiele Museum in Tulln first opened in 1990, in what used to be the local prison, as part of the celebrations marking the centenary of the artist’s birth. And since 2011, the museum (which is open until 28 October) has completely reinvented itself, offering a focus on Schiele’s early work. More than 60 paintings, aquarelles and drawings are being exhibited, alongside photographs and documents from his life. The exhibition ranges from Schiele’s sheltered childhood in the town of Tulln to his departure from the Vienna Academy in 1909. www.egon-schiele.eu Ermäßigter Eintritt mit der wertvollsten Bordkarte der Welt – siehe Seite 135. /// Reduced entrance with the world’s most valuable boarding pass – see page 135.

FRANCIS PICABIA, FEMME NUE, CA. 1942, URSULA HAUSER COLLECTION, SWITZERLAND, FOTO: STEFAN ALTENBURGER PHOTOGRAPHY ZÜRICH © VBK, WIEN 2012

W

E 18 INR W .6 . B EI C H W .D IS 1 FR EP .1 IS AR 0.2 T: T U 01 RE 2 .A T

15/07 — 04/11/2012

RETROSPEKTIVE

KUNSTHALLE KREMS FRANZ-ZELLER-PLATZ 3, 3500 KREMS T +43 2732/90 80 10, OFFICE@KUNSTHALLE.AT, WWW.KUNSTHALLE.AT


österreich >>> AGENDA

DIE SAMMLUNG POMERANZ Das Jüdische Museum Wien präsentiert in der Ausstellung „Fremde überall – Foreigners everywhere“ bis 7. Oktober zeitgenössische Kunst aus der Pomeranz Collection – von Marina Abramovic über Markus Schinwald bis Lawrence Weiner. Der aus Odessa stammende Wiener Sammler Eduard Pomeranz hat sich auf künstlerische Arbeiten, die sich das „Anderssein“ zum Thema gemacht haben, spezialisiert. Anders sein, fremd überall und Identität sind die zentralen Themen der Schau. /// THE POMERANZ COLLECTION. In an exhibition entitled ‘Fremde überall – Foreigners Everywhere’, running to 7 October, the Jewish Museum Vienna is presenting contemporary art from the Pomeranz Collection, with work by artists ranging from Marina Abramovic to Markus Schinwald and Lawrence Weiner. Originally from Odessa, the Viennese collector Eduard Pomeranz has specialised in artistic works which have examined the theme of ‘otherness’. The themes of the show centre on being different, being foreign wherever you are, and identity. www.jmw.at

KOMM MIT NACH VARAZDIN Feurige Csárdásrhythmen, melancholische Zigeunermusik und Schlager wie „Komm Zigan, spiel mir was vor“: Emmerich Kálmán verführte mit seiner Operette „Gräfin Mariza“ das Publikum schon bei der Uraufführung im Jahr 1924 im Theater an der Wien. Von 3. bis 18. August steht der Klassiker heuer auf dem Spielplan des OperettenSommer Kufstein. Schauplatz des Spektakels ist die Festung Kufstein, die zu den imposantesten mittelalterlichen Bauwerken Tirols zählt. /// COME WITH ME TO VARAZDIN. With its fiery czardas rhythms, melancholy Roma music and hits like ‘Komm Zigan, spiel mir was vor’, Imre Kálmán’s operetta ‘Countess Maritza’ seduced audiences from the moment it opened in 1924 at the Theater an der Wien. And from 3 to 18 August this year, the classic is returning to Austria on the programme of the OperettenSommer Kufstein festival. The venue for the spectacle is Festung Kufstein, one of Tyrol’s most imposing mediaeval castles. www.operettensommer.com 98 | skylines 04/2012

FOTOS: POMERANZ COLLECTION; PRO MEDIA; JANOSCH FILM- UND MEDIEN AG

Ermäßigter Eintritt mit der wertvollsten Bordkarte der Welt – siehe Seite 135. /// Reduced entrance with the world’s most valuable boarding pass – see page 135.


MADE 4 YOU / Design for Change

GESTALTUNG: VANDASYE / FOTO © FUSEPROJECT

Jawbone Jambox / fuseproject

What will we continue to enjoy? Ausstellungsdauer 6. Juni – 7. Oktober 2012

MAK Weiskirchnerstraße 3 Wien 1

Tue 10 a.m.–10 p.m. Wed–Sun 10 a.m.–6 p.m. Free Admission on Tuesdays 6–10 p.m.

P IE C E S MASTER S IN F O C U

WENN MAN EINEN FREUND HAT Im Karikaturmuseum Krems ist bis 15. November die Ausstellung „Janosch. Tiger, Ente, Bär & mehr“ zu sehen. Mit über 200 Exponaten wird der erfolgreiche deutsche Illustrator und Schriftsteller Janosch erstmals in Österreich in seiner Gesamtheit als Künstler präsentiert. Die Schau nimmt die Besucher – ob jung oder alt – mit auf eine spannende Entdeckungsreise durch die Welt des Autors, Erzählers und Künstlers. Sie bereitet ein Wiedersehen mit seinen bekanntesten Werken und Kultfiguren und zeigt Janosch darüber hinaus als geistreichen und kritischen Weltbürger. /// WITH FRIENDS LIKE THESE …. Until 15 November, you can catch the exhibition ‘Janosch. Tiger. Duck. Bear’ at the Karikaturmuseum Krems. With more than 200 exhibits, the artistic oeuvre of the successful German illustrator and author Janosch is being presented in its entirety for the first time in Austria. The show transports visitors of all ages on an exciting voyage of discovery through the world of the author, raconteur and artist. It offers a farewell with his best-known works and cult figures, as well as showing Janosch as a spiritually rich and critical citizen of the world. www.karikaturmuseum.at Ermäßigter Eintritt mit der wertvollsten Bordkarte der Welt – siehe Seite 135. /// Reduced entrance with the world’s most valuable boarding pass – see page 135.

f 150 YeaKrsliomt Gustav – 1 2 . 7 . 2 0 1 23 6.1.201

belvedere OBERES BELVEDERE Prinz Eugen-Straße 27, 1030 Vienna daily 10 am – 6 pm www.belvedere.at


österreich

FOTOS: CHRISTIAN HUSAR; VBW NATHALIE BAUER;

>>> AGENDA

MUSIKTHEATER VOM FEINSTEN Kultureller Genuss verbunden mit sommerlichem Flair: Die Bühne Baden lädt heuer wieder in die Sommerarena und ins Stadttheater ein. Auf dem Programm stehen die Operetten „Die drei Musketiere“ (bis 31. August) und „Gräfin Mariza“ (13. Juli bis 6. September), Ferdinand Raimunds „Der Bauer als Millionär“ (28. Juli bis 8. September) und das Erfolgsmusical „Evita“ (11. August bis 5. September). Die Wintersaison wird im Stadttheater am 20. Oktober mit der Millöcker-Operette „Die Dubarry“ eröffnet. /// THE FINEST MUSICAL THEATRE. Cultural enjoyment combined with summer flair: this year, the Bühne Baden will once again be offering a tempting invitation to the Sommerarena and Stadttheater venues. The programme includes the operettas ‘The Three Musketeers’ (to 31 August) and ‘Countess Maritza’ (13 July to 6 September), Ferdinand Raimund’s ‘The Farmer as Millionaire’ (28 July to 8 September), and the hit musical ‘Evita’ (11 August to 5 September). Meanwhile, the winter season at the Stadttheater opens on 20 October with the Millöcker operetta ‘Die Dubarry’. www.buehnebaden.at Ermäßigter Eintritt mit der wertvollsten Bordkarte der Welt – siehe Seite 135. /// Reduced entrance with the world’s most valuable boarding pass – see page 135.

Hieronymus Bosch | Botticelli | Tizian | Rubens | Rembrandt 1010 wien | schillerplatz 3 | di – so 10 — 18 uhr | www.akademiegalerie.at the paintings gallery of the academy of fine arts vienna | 1., schillerplatz 3 | tue – sun 10.00 am – 6 pm | www.akademiegalerie.at


WELTERFOLG FEIERT JUBILÄUM „Elisabeth“, das erfolgreichste deutschsprachige Musical aller Zeiten, kehrt 20 Jahre nach seiner Uraufführung nach Wien zurück und feiert am 5. September im Raimund Theater seine Jubiläumspremiere. In der Titelrolle ist Annemieke Van Dam zu sehen, an ihrer Seite Mark Seibert als „Der Tod“. Der Welterfolg des Duos Michael Kunze und Sylvester Levay wird wie auch schon bei der Uraufführung unter der Regie von Harry Kupfer auf die Bühne gebracht. /// WORLDWIDE SUCCESS CELEBRATES ITS ANNIVERSARY. Two decades after premiering in the Austrian capital, ‘Elisabeth’, the most successful German-language musical of all time, is returning to Vienna. The show will be celebrating the twentieth anniversary of its opening night on 5 September at the Raimund Theater. Annemieke Van Dam will be performing the title role, with Mark Seibert alongside her as ‘Death’. The global success of the duo of Michael Kunze and Sylvester Levay will also be brought to the stage under the direction of Harry Kupfer – just as at the premiere. www.musicalvienna.at

Picknickkonzerte Konzert im Haydnsaal mit Picknick im Schlosspark Wiener Klassik Sa, 7. Juli, 19.30 | So, 8. Juli, 11.00

Spanische Nächte Sa, 14. Juli, 19.30 | So, 15. Juli, 11.00

Musik aus den USA Sa, 18. Aug., 19.30 | So, 19. Aug., 11.00

Slawische Romantik Sa, 25. Aug., 19.30 | So, 26. Aug., 11.00

Schloss Esterházy Eisenstadt Tickets: € 25,00 / € 35,00 / € 43,00 / € 51,00 / € 59,00


österreich >>> AGENDA

AFRIKA AUF DER DONAUINSEL Bereits zum achten Mal finden heuer auf der Donauinsel die Afrika Tage Wien statt: Von 26. Juli bis 12. August heißt es wieder „18 Tage Lebensfreude pur“ mit Künstlern, Gastronomen und Ausstellern vom Kap bis Kairo. Das Festival bietet den Besuchern fast 40 Konzerte mit Top-Acts aus aller Welt. Zu Gast sind beispielsweise Talking Drum, Manfred Mann’s Earth Band, Jahcoustix, die Hans Theessink Band, Jaqee, Y’akoto und Jamaram. Dazu kommen ein großer Bazar mit Kunsthandwerk aus Afrika, Trommelkurse, Workshops und vieles mehr. /// AFRICA COMES TO THE DONAUINSEL. This year sees the ‘Africa Days Vienna’ festival being held at the city’s Donauinsel venue for the eighth time: from 26 July to 12 August, visitors can enjoy what are described as ‘18 days of pure enjoyment of life’, complete with artists, gastronomes and exhibitors from countries ranging from the Cape to Cairo. The festival offers visitors almost 40 concerts, with top acts from around the world, including Talking Drum, Manfred Mann’s Earth Band, Jahcoustix, the Hans Theessink Band, Jaqee, Y’akoto and Jamaram, to name just a few. There’s also a huge bazaar with handicrafts from Africa, drumming courses, workshops and much more. www.afrika-tage.at 102 | skylines 04/2012

KÖNNEN SIE MIR BITTE FEUER GEBEN? Das Forum Frohner, ein Ausstellungsort der Kunsthalle Krems im ehemaligen Minoritenkloster in Stein, präsentiert bis 30. September die Schau „Im blauen Dunst. Tabak in der Kunst“. Rund 100 Werke der Malerei, Fotografie, Collage und Assemblage aus den Beständen der JTI Tobacco Collection Vienna illustrieren die faszinierende, mehr als 500-jährige Kulturgeschichte dieses seit jeher kontroversiell diskutierten Genussmittels. Zu sehen sind u. a. Werke von Ferdinand Georg Waldmüller, Kolo Moser, Kiki Kogelnik, Tone Fink, Helmut Newton und Adolf Frohner. /// CAN YOU GIVE ME A LIGHT? Until 30 September, the Forum Frohner, an exhibition venue of the Kunsthalle Krems located at a former Minorite monastery in Stein, is presenting a show entitled ‘In the Blue Haze. Tobacco in Art’. Around 100 painted works, photography, collage and assemblage from the stocks of the JTI Tobacco Collection Vienna have been brought together to illustrate the fascinating cultural history of the stimulant which has caused such heated and controversial debate over the past 500 years. The show will include works by Ferdinand Georg Waldmüller, Kolo Moser, Kiki Kogelnik, Tone Fink, Helmut Newton and Adolf Frohner. www.forum-frohner.at

FOTOS: STADT WIEN MARKETING; AFRIKA-TAGE; JTI TOBACCO COLLECTION VIENNA, COURTESY KIKI KOGELNIK FOUNDATION VIENNA/NEW YORK, FOTO: PEDRO SALVADORE; SCHLOSSHALBTURN.COM

KULTUR UND KULINARIK Der Rathausplatz in Wien steht bis 2. September ganz im Zeichen des schon zur Tradition gewordenen Film Festivals. Bis zu 700.000 Besucher kommen jeden Sommer, um in diesem einzigartigen Ambiente Musik und internationale Gastronomie zu genießen. Heuer bietet das beliebte Sommerevent eine noch größere Leinwand, zwei zusätzliche Beschallungstürme und ein neues Leitsystem. Neben den Film-Hits aus dem Bereich der Klassik wie etwa „Carmen“ und „La Bohème“ gibt es für Liebhaber moderner Musik einmal wöchentlich einen modernen Programmpunkt. /// CULTURE AND THE ART OF DINING. Until 2 September, Rathausplatz in Vienna will be all about the Film Festival, an event which has become a muchloved tradition and symbol of the capital in recent years. Every summer, up to 700,000 visitors come to enjoy the unique ambience of music and international gastronomy. This year, the popular summer event offers an even larger screen, two extra speaker towers and a new signage system. In addition to hit films from the classical field such as ‘Carmen’ and ‘La Bohème’, there’ll be a modern point on the programme for lovers of modern music once a week. www.wien-event.at


STAUNEN UND ENTDECKEN Im burgenländischen Barockjuwel Schloss Halbturn ist bis 28. Oktober die Ausstellung „Afrika – Terra Incognita. Diesseits und jenseits des Sandmeeres“ zu sehen. Auf die Besucher wartet ein farbenfrohes Reich von Königen, Göttern und Ahnen. Gezeigt werden seltene und spannende Exponate der vielfältigen Traditionen Afrikas. Die ausgestellten Kultfiguren, Textilien, Masken, Goldschätze und Gebrauchsgegenstände sind keine touristischen oder für den Kunstmarkt gefertigten Objekte, sondern tatsächlich historisch und nach alten Traditionen hergestellte Kostbarkeiten. /// GAZE AND DISCOVER. Until 28 October, the Baroque jewel of the castle Schloss Halbturn in Burgenland is hosting the exhibition ‘Africa – Terra Incognita. On Both Sides of the Sea of Sand’. Visitors can expect to encounter a richly coloured range of kings, gods and ancestors, as rare and exciting exhibits of the widely diverse traditions of Africa are shown. The vast array of cult figures, textiles, masks, hoards of gold and everyday objects being exhibited has not been produced for tourists or the art market, but consists of actual historical treasures made according to ancient traditions. www.schlosshalbturn.com

PARALLELWELT ZIRKUS 04|05|12 – 02|09|12

museumsquartier

CUT-UPS, CUT-INS, CUT-OUTS

DIE KUNST DES WILLIAM S. BURROUGHS 15|06|12 – 21|10|12

Museumsplatz 1 im , 1070 Wien | Tägl 10–19, Do 10–21 Uhr Infoline +43-1-521 89-33 | www.kunsthallewien.at


österreich

OPERETTEN-HIT AUF DER SEEBÜHNE 20 Jahre hat Harald Serafin daran gearbeitet, die Operettenfestspiele Mörbisch zum „Mekka der Operette“ zu machen. In seinem letzten Jahr als Intendant überrascht er nochmals mit einer neuen und fulminanten Inszenierung der berühmten Operette „Die Fledermaus“ von Johann Strauss (12. Juli bis 25. August). Zu den Hauptdarstellern zählen Helmuth Lohner in der Rolle des „Frosch“, der Tenor Herbert Lippert, Alexandra Reinprecht, Daniela Fally und Daniel Serafin. Harald Serafin selbst verabschiedet sich mit der Rolle des „Frank“ aus Mörbisch. /// HIT OPERETTA ON THE SEEBÜHNE STAGE. Harald Serafin has been working for the past 20 years to make the Mörbisch Festival the ‘Mecca of operettas’. And now, in his final year as artistic director, he has succeeded in surprising once again with a new and fulminating staging of the famous operetta ‘Die Fledermaus’ by Johann Strauss (12 July till 25 August). The main performers include Helmuth Lohner in the role of the Frog, the tenor Herbert Lippert, Alexandra Reinprecht, Daniela Fally and Daniel Serafin. Harald Serafin himself bids farewell to Mörbisch in the role of Frank. www.seefestspiele-moerbisch.at

15. 6.– 23. 9. 2012

Reflecting Fashion Kunst und Mode seit der Moderne

museum moderner kunst stiftung ludwig wien MuseumsQuartier, A - 1070 Wien www.mumok.at

FOTOS: LICHTSTARK; 7REASONS; UDO SCHREIBER/US PRESS

>>> AGENDA


VOR 16 MILLIONEN JAHREN 20 Meter lange Haifische und riesige Seekühe schwammen im warmen Urmeer, noch heute finden sich Fossilien von Fischen, Muscheln, Krabben, Korallen und Meeressäugern: Das Landesmuseum Burgenland zeigt bis 11. November die Schau „Als das Burgenland noch am Meer lag“. Einst ragten das Leithagebirge und das Ruster Hügelland als Inseln aus dem Meer. Die Ausstellung zeigt die geologische Entstehung des Leithakalks und eine Vielzahl darin gefundener, erstaunlicher Fossilien. Zu den Highlights zählen u. a. der Schädel einer Seekuh und die Zähne des Riesenhais Megalodon. /// 16 MILLION YEARS AGO. Once upon a time, 20-metre-long sharks and giant dugongs were the everyday stuff of the Earth’s warm primordial oceans, and the fossils of fish, mussels, crabs, corals and marine mammals continue to be found to this day. Until 11 November, the Landesmuseum Burgenland is putting on a show entitled ‘When Burgenland was still by the sea’, to give visitors a taste of what they might have encountered 16 million years ago, at a time when the Leitha mountains and Rust Hills jutted out of the sea as islands. The exhibition shows how Leitha chalk was created geologically, and the vast range of astounding fossils to have been found there. Highlights include the skull of a dugong, and the teeth of a giant shark or megalodon. www.landesmuseum-burgenland.at

FURIOSES POSSENSPIEL Der Theater Sommer Parndorf präsentiert im Nestroy-Jahr 2012 von 7. bis 29. Juli die Posse „Der Talisman“. Der Todestag von Johann Nestroy jährt sich heuer zum 150. Mal. „Der Talisman“ wurde 1840 im Theater an der Wien uraufgeführt. Unter der Regie von Christian Spatzek, dem neuen künstlerischen Leiter des Theater Sommers Parndorf, spielen u. a. Publikumslieblinge wie Caroline Vasicek, Alfred Pfeifer, Linde Prelog, Dorothea Parton, Franz Suhrada und Stephan Paryla. /// FURIOUS AND FARCICAL. To mark ‘Nestroy Year 2012’, the Theater Sommer Parndorf is presenting the farce ‘The Talisman’ from 7 to 29 July. This year marks the 150th anniversary of the death of Johann Nestroy. ‘The Talisman‘ was first performed in 1840 at the Theater an der Wien. Under the watchful eye of Christian Spatzek, the new artistic director of the Theater Sommer Parndorf, audience favourites such as Caroline Vasicek, Alfred Pfeifer, Linde Prelog, Dorothea Parton, Franz Suhrada and Stephan Paryla will be appearing. www.theatersommer.info

PARTNERS OF THE ALBERTINA

MEDIA PARTNER

Sigmar Polke, „Ohne Titel“, 1998; Albertina – Sammlung Batliner

ALBERTINA ALBERTINAPLATZ 1 1010 VIENNA WWW.ALBERTINA.AT


österreich >>> AGENDA

WIENER KABARETTFESTIVAL Viktor Gernot, Eva-Maria Marold, Die Comedyhirten, Andreas Vitasek, Heilbutt & Rosen, Prof. Bernhard Ludwig und andere: Das Wiener Kabarettfestival kann auch im zweiten Jahr mit vielseitigen und neuen Highlights aufwarten. Von 24. bis 28. Juli finden sich Top-Kabarettisten ebenso wie junge Stars im Arkadenhof des Wiener Rathauses ein und präsentieren Highlights aus ihren Erfolgsprogrammen. Die Besucher dürfen sich auf fünf Kabarettabende mit jeweils zwei exklusiven Acts freuen. /// VIENNESE CABARET FESTIVAL. Viktor Gernot, Eva-Maria Marold, Die Comedyhirten, Andreas Vitasek, Heilbutt & Rosen, Prof. Bernhard Ludwig and others: in this, its second year, the Viennese Cabaret Festival continues to offer a wide range of new highlights. From 24 to 28 July, top cabaret players and young stars will come together in the Arkadenhof at Vienna’s Rathaus, presenting highlights from the successful programmes. Visitors can look forward to five cabaret evenings, each featuring two exclusive acts. www.wienerkabarettfestival.at

Die Innsbrucker Festwochen der Alten Musik packt von 8. bis 26. August die Reiselust in ferne Länder und Kulturen. Populäre und traditionelle Musik aus der Barockzeit wollen entdeckt werden. Die Festwochen tauchen in die große Welt der Alten Musik von China bis Argentinien ein und präsentieren die unterschiedlichsten musikalischen Klangwelten. Auf dem Programm stehen vier Opernproduktionen, zahlreiche Konzerte, der internationale Gesangswettbewerb für Barockoper Pietro Antonio Cesti und vieles mehr. Weiters finden am 10., 17., 24. und 31. Juli die Ambraser Schlosskonzerte statt. /// MUSICAL WORLD JOURNEY. From 8 to 26 August, the Innsbruck Festival of Old Music is celebrating the desire to travel to and know far-off countries and cultures, where popular and traditional music from the Baroque period await to be discovered. The festival immerses itself in the wide world of old music, from China to Argentina, presenting the widest-possible range of musical sound worlds. The programme includes four opera productions, numerous concerts, the Pietro Antonio Cesti international singing competition for Baroque opera, and much more. Concerts are also being held at Schloss Ambras castle on 10, 17 and 31 July. www.altemusik.at

THYSSEN-BORNEMISZA ART CONTEMPORARY – AUGARTEN Im Rahmen einer langfristigen Zusammenarbeit mit dem Belvedere verwandelt sich das Augarten Atelier zum institutionellen Labor und Ausstellungsraum der ThyssenBornemisza Art Contemporary (TBA21). Die Eröffnungsschau des Turner-Preisträgers „Simon Starling in Zusammenarbeit mit Superflex – Reprototypen, Triangulationen und Testverfahren“ zeigt bis 23. September zentrale Werke der Künstler aus der international renommierten Sammlung zeitgenössischer Kunst der TBA21 sowie erstmals in Wien präsentierte neue Arbeiten. Weiters findet bis 28. September jeden Freitag um 17 Uhr die Performance-Reihe „Ephemeropterae“ statt. /// THYSSEN-BORNEMISZA ART CONTEMPORARY – AUGARTEN. As part of a long-term collaboration with the Belvedere, the Augarten Atelier is being transformed into the institutional laboratory and exhibition space of Thyssen-Bornemisza Art Contemporary (TBA21). Until 23 September, the opening show by the Turner Prizewinner, ‘Simon Starling in Collaboration with Superflex – Reprototypes, Triangulations and Test Processes’ is showing central works by the artist from the internationally renowned collection of contemporary art of TBA21, as well as new works being presented for the first time in Vienna. At 5.00 p.m. every Friday until 28 September, moreover, the performance show ‘Ephemeropterae’ will be held at the venue. www.tba21.org Ermäßigter Eintritt mit der wertvollsten Bordkarte der Welt – siehe Seite 135. /// Reduced entrance with the world’s most valuable boarding pass – see page 135. 106 | skylines 04/2012

FOTOS: JENS ZIEHE; ROBERT SARINGER; INNSB CKER FESTWOCHEN/ PERT LARL; HELENE WALDNER; KHM MIT MVK UND ÖTM

MUSIKALISCHE WELTREISE


Emmerich Kálmán

st 3.-18 Augu

2012 fstein Festung ku

JAZZ IN TIROL Von 2. bis 4. August lädt der Jazzer und Outreach-Gründer Franz Hackl bereits zum 20. Mal internationale Größen des Jazz ins idyllische Schwaz in Tirol. Unter dem programmatischen Titel „Outreach – No Fear“ bespielen Künstler wie John Clark, Third Movement, Craig Harris, Susanna Ridler, das Paul Zauner Quintet oder das Trio Sooäär, Vaigla, Ruben die eigens geschaffene überdachte Open-Air-Bühne im Paulinum in der Stadtgemeinde am Inn. /// JAZZ IN TYROL. From 2 to 4 August, the Jazz and Outreach founder Franz Hackl will be welcoming the international greats of jazz to the idyllic town of Schwaz, in Tyrol, for the twentieth time. The programme, which will go by the title ‘Outreach – No Fear’, will be graced by guests such as John Clark, Third Movement, Craig Harris, Susanna Ridler, the Paul Zauner Quintet and the trio Sooäär, Vaigla, Ruben. The guests will play a specially-built covered open-air stage at the Paulinum in the municipality beside the River Inn. www.outreach.at

Über 140 nde Mitwirke te wetterfes ung überdach

TICKETHOTLINE: +43–512-561 561 | www.operettensommer.com

SAMMLER AUS LEIDENSCHAFT 26 handgeschriebene Tagebücher, Feldnotizen, Objektkataloge, Skizzen, Zeichnungen, Fotografien und vieles mehr: Das Museum für Völkerkunde Wien präsentiert in der Ausstellung „Aus dem Pazifik“ bis 8. Oktober das wissenschaftliche Vermächtnis des deutschen Forschers, Naturwissenschaftlers und Ethnographen Otto Finsch (1839-1917). Von seinen beiden Südsee-Expeditionen brachte Finsch exzellente Dokumente seiner wissenschaftlichen Arbeit und eine reiche Sammlung von ethnographischen Artefakten nach Europa zurück. /// A PASSIONATE COLLECTOR. Twenty-six hand-written diaries, field notes, item catalogues, sketches, drawings, photographs and much more besides: until 8 October, the Museum of Ethnology Vienna will be presenting the mammoth scientific legacy of German researcher, natural scientist and ethnographer Otto Finsch (1839-1917), in a new exhibition entitled ‘From the Pacific’. Finsch brought excellent documents of his scientific work and a rich collection of ethnographic artifacts back to Europe from both his two expeditions to the South Seas. www.ethno-museum.ac.at

MEGACOOL 4.0 Jugend und Kunst 15.6. – 7.10.2012

www.k-haus.at

© Erwin Olaf. Courtesy Wagner + Partner, Berlin (Ausschnitt)


österreich >>> INSIDER

WHAT’S NEW IN AUSTRIA

ÜBER DEN DÄCHERN WIENS Das Naturhistorische Museum Wien lädt jeden Mittwoch (18.30 Uhr, Deutsch) und Sonntag (15 Uhr, Englisch, und 16 Uhr, Deutsch) zu einem kulturhistorischen Spaziergang durch das Museum bis auf das Dach ein – mit fantastischem Wienblick: Rathaus, Parlament, Burgtheater, Hofburg, Volks- und Burggarten, Helden- und Maria-Theresien-Platz liegen den Besuchern zu Füßen. Übrigens: Bis 29. September ist im Naturhistorischen Museum Wien die Schau „Freeze! Der Elch im Supermarkt“ mit Dioramen und Stillleben des Künstlerduos Steinbrener/Dempf zu sehen. /// ABOVE THE ROOFS OF VIENNA. Every Wednesday (6.30 p.m. tour held in German) and Sunday (3.00 p.m. tour in English and 4.00 p.m. tour in German), the Museum of Natural History Vienna invites visitors to take a tour of the museum by climbing up onto the roof and enjoying the breathtaking view across Vienna. Visitors can look down on such architectural gems as the Rathaus, Parliament, Burgtheater and Hofburg, the Volksgarten and Burggarten parks, and squares such as Heldenplatz and Maria-Theresien-Platz. By the way: the show entitled ‘Freeze! The Elk in the Supermarket’, featuring dioramas and still lives by artists’ duo Steinbrenner/Dempf, is still on at the Natural History Museum Vienna until 29 September. Ermäßigter Eintritt mit der wertvollsten Bordkarte der Welt – siehe Seite 135. /// Reduced entrance with the world’s most valuable boarding pass – see page 135.

108 | skylines 04/2012

NEUES DESIGNHOTEL IN GRAZ Das zeitgeistige „roomz vienna“ rangiert unter den 100 besten Hotels Europas. Nun bekommt auch Graz ein erfrischend modernes Budget Design Hotel: Am 15. September startet das neue „roomz graz“. Das extravagante 276-BettenHotel liegt direkt im Messe-Quadrant und bietet Viersternequalität zum Preis vergleichbarer Dreisternehotels. Durch cooles Design, räumliche Dynamik, innovative Architektur und durchdachte Funktionalität werden neue Akzente in der Grazer Hotellerie gesetzt. /// NEW DESIGN HOTEL IN GRAZ. The highly contemporary ‘roomz vienna’ space is one of the 100 best hotels in Europe, and Graz is now also to be given a refreshingly modern budget design hotel, as the new ‘roomz graz’ opens for business on 15 September. The extravagant 276-bed hotel is located directly in the city’s trade fair quadrant, and offers four-star quality at the same price as comparable three-star hotels. With its cool design, spatial dynamism, innovative architecture and cleverly thought-out functionality, the building sets new accents in the Graz hotel sector. www.roomz-graz.com

FOTOS: HOTEL GUT BRANDLHOF/ SAALFELDEN/ SALZBURGER LAND; NATURHISTORISCHES MUSEUM WIEN; ROOMZ GRAZ; SAALFELDEN LEOGANG WM GMBH; WELLEN.SPIEL; MADAME TUSSAUDS WIEN

Neues aus Tourismus und Kulinarik. | The latest from tourism and cuisine.


30 JAHRE BUSINESS-TOURISMUS Das Hotel Gut Brandlhof in Saalfelden im Salzburger Land feiert heuer sein 30-jähriges Jubiläum. Seit 1982 widmet sich das Haus dem Business-Tourismus und lockt mit einem europaweit einzigartigen Gesamtangebot. Das Vier-Sterne-Superior Hotel hat 185 Zimmer, 19 Tagungsräume für bis zu 700 Personen in einem Raum, eigene Eventlocations, ein ÖAMTC-Fahrtechnikzentrum, einen Hochseilgarten und 3D-Jagdbogen-Parcours, einen 18-Loch-Golfplatz, einen 3.000 m2 großen Wellnessbereich und vieles mehr zu bieten. /// 30 YEARS OF BUSINESS TOURISM. The Hotel Gut Brandlhof in Saalfelden, in the Salzburg region, is celebrating its 30th anniversary this year. The hotel has been devoted to business tourism since 1982, and offers a unique product that you are unlikely to find anywhere else in Europe. The four-star superior hotel offers 185 rooms, 19 meeting rooms with room for up to 700 people in a single space if needed, its own event locations, an ÖAMTC driving technology centre, a high rope garden and 3D archery course, an 18-hole golf course, a wellness area 3,000 m2 in size and much more besides. www.brandlhof.com

SPEKTAKULÄRES SPORT-EVENT In Saalfelden Leogang findet von 29. August bis 9. September das weltgrößte Mountainbike-Event des Jahres 2012 statt: die UCI Mountain Bike & Trials World Championships. Top-Athleten aus aller Welt werden um Edelmetall in den fünf Disziplinen Four Cross, MTB Downhill, Trials, Cross Country und dem Cross Country Eliminator Rennen kämpfen. Die Salzburger Urlaubsregion wird in diesen zwölf Spätsommertagen somit zum absoluten Mountainbiker-Mekka und bietet neben den spannenden Wettbewerben ein attraktives Sideprogramm. /// SPECTACULAR SPORTING EVENT. From 29 August to 9 September, the world’s largest mountain bike event to be held in 2012 – the UCI Mountain Bike & Trials World Championships – is to be hosted in Saalfelden Leogang. Top athletes from around the world will be competing for medals in the five disciplines of Four Cross, MTB Downhill, Trials, Cross Country and the Cross Country Eliminator Race. For these twelve late summer days, the Salzburg holiday region will become a Mecca for mountain bikers, offering a wide range of other attractions in addition to the exciting competition. www.saalfeldenleogang2012.com

WACHS-LEGENDEN ZUM ANFASSEN

URLAUBSFEELING AN DER DONAU Direkt am malerischen Donauufer in Krems gelegen bietet das „Wellen.Spiel“ exquisite Verwöhn-Gastronomie und einen Platz, der zum Relaxen einlädt. Zum Angebot gehören über 20 Frühstückskreationen, mediterran inspirierte Mittagsmenüs, eine fantasievolle À-la-carte-Abendkarte sowie raffinierte Cocktails und Longdrinks für ein perfektes Chill-out. Dazu kommen eine große Vinothek mit Spitzenweinen von Topwinzern der Wachau und des Kremstals, ein gut sortierter Shop, ein E-Bike-Verleih, ein Outdoor-Donau-Kiosk und mehr. /// HOLIDAY FEELING ON THE DANUBE. Located directly on the Danube’s picturesque banks at the town of Krems, the ‘Wellen.Spiel’ offers exquisitely indulgent gastronomy coupled with a space designed to invite guests to ait back and relax. The product includes over 20 breakfast creations, a midday menu with Mediterranean overtones, a fantasy-filled à-la-carte evening menu, and refined cocktails and long drinks to provide the perfect chill-out. These are all complemented by a large vinotheque offering leading wines by top vintners in the Wachau and Kremstal areas, a well-stocked shop, e-bike rental, an outdoor Danube kiosk and much more. www.wellenspiel.at

Von Katy Perry über Johnny Depp bis zu Hermann Maier: Madame Tussauds Wien lädt dazu ein, den Wachs-Abbildungen prominenter Persönlichkeiten hautnah zu kommen und sich mit ihnen fotografieren zu lassen. Die Attraktion auf dem Riesenradplatz im Wiener Prater hat auf 2.000 m2 Gesamtfläche knapp 70 Wachsfiguren aus Geschichte, Kunst, Musik, Politik, Sport sowie Film und Fernsehen zu bieten. Zudem wird eine Wanderausstellung der Beatles von Mitte September bis Ende November für Furore sorgen. Auch weitere brandneue Stars werden als Wachsfiguren bei Madame Tussauds Wien einziehen. /// WAX LEGENDS YOU CAN TOUCH. From Katy Perry right through to Johnny Depp and Hermann Maier, Madame Tussauds Vienna invites visitors to get up close to the wax models of celebrities, then have themselves photographed with them. The new attraction on Riesenradplatz at the heart of Vienna’s Prater amusement park features around 70 wax figures from history, music, politics, sport, film and television, over around 2,000 square metres of floor space. As well as this, a travelling exhibition of the Beatles will create a furore from mid-September to the end of November. Other brand-new stars will also be moving into Madame Tussauds Vienna as wax figures. www.madametussauds.com/wien Ermäßigter Eintritt mit der wertvollsten Bordkarte der Welt – siehe Seite 135. /// Reduced entrance with the world’s most valuable boarding pass – see page 135. 04/2012 skylines | 109


LUXUS IM SÜDBURGENLAND

GESCHICHTE UND KULTUR

Unverwechselbare Exklusivität zeichnet das zu den österreichischen Top-WellnessAdressen gehörende Balance Resort Stegersbach aus. Das Haus im hügeligen Südburgenland ist eines der drei Premium-Hotels der Falkensteiner Hotelgruppe. Die 2.600 m2 große Wellness-Wohlfühllandschaft inklusive Infinity-Pool wird von 10.000 m2 Gartenterrassen stilvoll umrahmt. Das Fünf-Sterne-Hotel liegt zudem direkt an der größten Golfanlage Österreichs, der 50-Loch Golfschaukel Stegersbach-Lafnitztal. /// LUXURY IN SOUTHERN BURGENLAND. The Balance Resort Stegersbach, one of Austria’s top wellness addresses, is distinguished by its unmistakeable exclusivity. Set in the hilly landscape of southern Burgenland, the location is one of the three premium hotels of the Falkensteiner hotel group. The wellness and well-being landscape, which offers 2,600 square metres of floor space and includes an infinity pool, is surrounded by 10,000 square metres of garden terraces. The five-star hotel is also located directly by the largest golf course in Austria, the 50-hole Golfschaukel Stegersbach-Lafnitztal. www.balanceresort.falkensteiner.com

Von Baden bei Wien bis Zell am See: 15 Kleinstädte mit historischem Flair laden zum Besuch ein und warten dabei mit viel Geschichte und einem bunten Kulturangebot auf. Zu den Highlights zählen u. a. der Judenburger Sommer (11. bis 26. August), der OperettenSommer Kufstein (3. bis 18. August) und das Musikfestival Steyr (21. Juli bis 14. August). Die schönste Verbindung der Kleinen Historischen Städte ist übrigens die Austria Classic Tour – eine Traumstraße für Cabrio-, Motorrad-, Oldtimer- und alle anderen Autofahrer. /// HISTORY AND CULTURE. From Baden, just south of Vienna, through to Zell am See, 15 small towns with an historic flair provide a welcome invitation to investigate the region. As well as offering visitors a wide range of the history and colourful culture of the local area, festival highlights include the Judenburg Summer (11 to 26 August), OperettenSommer Kufstein (3 to 18 August) and Steyr Music Festival (21 July to 14 August). The loveliest way to travel from one small historic town to the next, by the way, is by taking the Austria Classic Tour – a positively dreamy route for open top cars, motorcycles, vintage cars and drivers of cars of all shapes and sizes. www.khs.info

KUNST UND GENUSS

THE RITZ-CARLTON, VIENNA ERÖFFNET Das bestehende Portfolio von acht Ritz-Carlton Hotels in Europa wird um das Ritz-Carlton, Vienna erweitert: Im Spätsommer öffnet das luxuriöse Fünf-SterneHotel am Schubertring im Zentrum Wiens seine Pforten. Das erste Haus der The Ritz-Carlton Hotel Company, L.L.C. in Österreich verfügt über 202 elegante Zimmer und Suiten und wird mit einem Restaurant, einer Lobby Lounge und zwei Bars auch für die Wiener Gäste ein interessanter neuer Treffpunkt sein. Das Hotel verfügt zudem über einen Spa mit Indoor-Pool und einen Veranstaltungsbereich für Tagungen, Seminare und private Events. /// THE RITZ-CARLTON, VIENNA OPENS ITS DOORS. The Ritz-Carlton, Vienna is to be added to the existing portfolio of eight Ritz-Carlton Hotels in Europe, when the luxurious five-star hotel located on Schubertring in the centre of Vienna opens its doors later this summer. The first hotel to be opened by The Ritz-Carlton Hotel Company, L.L.C. in Austria will offer 202 elegant rooms and suites, and with its restaurant, lobby lounge and two bars, will also be an interesting new spot for Viennese guests to meet. The hotel will also offer a spa with indoor pool and an events area for conferences, seminars and private events. www.ritzcarlton.com 110 | skylines 04/2012

Darstellende Kunst vereint mit einem Stück österreichischer Tradition – der Original Sacher-Torte, wohl die berühmteste Torte der Welt: 2009 wurde von Sacher-Hausherrin Elisabeth Gürtler die „Artists’ Collection“ ins Leben gerufen. 2012 zeigt sich die Original Sacher-Torte nun bereits zum vierten Mal in einer exklusiven, künstlerisch gestalteten Verpackung, für die Xenia Hausner zum Pinsel griff. Durch die Veredelung der Holz-Kistchen werden streng limitierte 1.000 Stück Original Sacher-Torten zu echten Kunstwerken. Der Reinerlös aus dem Verkauf der „Artists’ Collection“ kommt karitativen Zwecken zugute. /// ART AND ENJOYMENT. The performing arts combined with a large slice of Austrian tradition – the original Sacher-Torte, undoubtedly the most famous cake in the world –adds up to the ‘Artists’ Collection’, first brought to life by Sacher boss Elisabeth Gürtler in 2009. Now, in 2012, the Original Sacher-Torte is being presented in exclusive, artistically designed packaging, this time created by Xenia Hausner, for the fourth year in a row. The refinement of the small wooden boxes used transforms a limited edition of 1,000 Original Sacher-Torten into true works of art. Profit from sales of the ‘Artists’ Collection’ goes to charitable causes. www.sacher.com


Wiener Museumsmelange das Kombiticket der Wien Holding-Museen

Am 13. Juli öffnen die neue KärntenTherme und das dazugehörige Thermenhotel Karawankenhof in Warmbad-Villach ihre Pforten. Moderne Architektur gepaart mit zukunftsweisenden Einrichtungen und erfrischenden Innovationen prägen Österreichs modernste Erlebniswelt. Die neue Therme empfängt ihre Gäste mit zahlreichen Attraktionen auf vier Ebenen und 11.000 m2. Das Konzept basiert auf den drei Säulen Erlebnis, Fitness und Wellness. Der Karawankenhof verfügt über einen direkten Zugang zur Therme. /// NEW SPA IN WARMBAD VILLACH. The new KärntenTherme opens its doors on 13 July, together with the associated Thermenhotel Karawankenhof, in WarmbadVillach. Crisp new architecture paired with futuristic facilities and a range of refreshing innovations shape Austria’s most modern experience world. The new spa welcomes guests with numerous attractions and 11,000 square metres of floor space spread across four levels. The concept is based on the three pillars of experience, fitness and wellness. The Karawankenhof offers direct access to the spa. www.kaerntentherme.at, www.karawankenhof.com

Mozarthaus Vienna / Haus der Musik / Jüdisches Museum Wien / Kunst Haus Wien Besuchen Sie zwei der vier Museen zum Sonderpreis!

LLL#O:>I@JCHICD:#6I

A6C9:H<6A:G>: @G:BH

BIKEN IN KITZBÜHEL 1.200 Kilometer Rennrad-Genuss auf über 18.000 Höhenmetern, 800 Kilometer Mountainbike- und Radwanderwege sowie knackige Trails: Kitzbühel ist ein Paradies für Radsport-Liebhaber. Die Strecken für Mountainbiker und Rennfahrer sind vielseitig und anspruchsvoll. Anfang Juli ist Kitzbühel Schauplatz der Königsetappe der Österreich-Radrundfahrt, wenn internationale Stars und mehr als 1.000 HobbyRadfahrer den steilsten Radberg Österreichs, das Kitzbüheler Horn, bezwingen. Gäste mit weniger sportlichen Ambitionen erschließen die abwechslungsreiche Natur mit E-Bikes. Kitzbühel ist Teil der größten E-Bike-Region der Welt. Zur Verfügung stehen 275 Elektro-Fahrräder und 75 Verleih- und Akkuladestationen. /// BIKING IN KITZBÜHL. With 1,200 kilometres of racing bike enjoyment at altitudes of over 1,800 metres above sea level, 800 kilometres of mountain bike and cycle paths, and crisp trails, Kitzbühl is a veritable paradise for lovers of cycling. The routes for mountain bikers and racing cyclists are diverse and demanding. At the beginning of July, Kitzbühl provides the ‘King’s Stage’ section of the Tour of Austria cycle race, when international stars and more than 1,000 leisure cyclists take on the steepest cycle mountain in Austria, the Kitzbüheler Horn. Guests with less demanding sporting ambitions can enjoy the diverse natural backdrop from their e-bikes: Kitzbühl is part of the largest e-bike region in the world, and participants will be able to use 275 electric bikes operating out of 75 rental and recharging stations. http://touren.kitzbuehel.com, www.kitzbuehel.com

;did/BVc[gZYLV`daW^c\Zg

FOTOS: FMTG; TOURISMUSVERBAND STEYR; THE RITZ-CARLTON, VIENNA; SACHER/ TISCHLER; ARGE PRR; KITZBÜHEL TOURISMUS

NEUE THERME IN WARMBAD VILLACH

B6C;G:9L6@DA7>C<:G ¼JE;GDBI=:H@>:H» %($%+Ä&)$&%$'%&' @G:BH!9DB>C>@6C:G@>G8=:


travel and more >>> LIFESTYLE

SKYLINES SELECTION Die schönen Dinge des Lebens. | The beautiful things in life.

NEUER STAR DER AIDA FLOTTE AIDAmar, das neueste und neunte Kreuzfahrtschiff der AIDA Flotte, wurde in Begleitung dreier Schwesternschiffe im Hamburger Hafen vor mehr als hunderttausend Zuschauern getauft. Mit AIDAmar ist nun eines der modernsten und umweltfreundlichsten Kreuzfahrtschiffe unterwegs. Es bietet auf 252 Meter Länge, 32 Meter Breite und 14 Decks Platz für 2.200 Passagiere. Zu den Ausstattungs-Highlights zählen neben der schwimmenden Brauerei auch der Body & Soul Spa, ein 4-D-Kino, das dreistöckige Theatrium und vieles mehr. /// NEW STAR OF THE AIDA FLEET. AIDAmar, the ninth and latest cruise ship to join the AIDA fleet, was launched in Hamburg harbour recently, together with three sister ships, in front of one hundred thousand spectators. The AIDAmar is now one of the most up-to-date and environmentally-friendly cruise ships at sea. Over 252 metres in length and 32 metres across, it offers space for 2,200 passengers over 14 different decks. The highlights of its facilities, as well as a floating brewery, include the Body & Soul spa, a 4-D cinema, the threestorey Theatrium and much more. www.aida.de

Österreichischer Charme und katalanische Atmosphäre: In Barcelona hat das neueste Haus der österreichischen Hotelgruppe „K+K Hotels“ eröffnet. Das „K+K Hotel Picasso“ ist ein elegantes Vier-Sterne-Haus, das durch seine Architektur, angenehmes Wohndesign und die vielleicht beste Lage in Barcelona – im mondänen Stadtteil „El Born“ – besticht. Die 96 Zimmer und Suiten verfügen über jeden erdenklichen Komfort. Dazu kommen u. a. ein Fitness-Bereich mit Rooftop-Swimmingpool, moderne Konferenzräume und eine Business-Lounge. /// NEW K+K HOTEL IN BARCELONA. Austrian charm and Catalan atmosphere: the latest hotel from the Austrian group K+K Hotels has just opened for business in Barcelona. The K+K Hotel Picasso is an elegant four-star hotel that will win over customers on the strength of its architecture, agreeable room design and arguably the best location in Barcelona, in the glamorous district of El Born. The hotel’s 96 rooms and suites offer every imaginable comfort, and there’s a fitness area with rooftop swimming pool, modern conference rooms and a Business Lounge. www.kkhotels.com

URLAUB IDEAL DOKUMENTIERT Mit dem Cewe Fotobuch, einem gedruckten und gebundenen Buch mit persönlichen Fotos, können Urlaubserinnerungen und andere wichtige Momente im Leben auf einzigartige Weise festgehalten werden: Auf der Website steht eine Software kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit nur wenigen Klicks lassen sich Digitalbilder in die unterschiedlichsten Fotobuch-Projekte einfügen. Die Formate Cewe Fotobuch Groß, Cewe Fotobuch Groß Panorama und Cewe Fotobuch XL sind auch mit HochglanzVeredelung bestellbar. /// THE PERFECT HOLIDAY DOCUMENT. The Cewe Fotobuch, a printed and bound book made up of your personal photos, lets you record those holiday memories and other important moments in life in a unique way. The software is available to download free-of-charge from the website, and just a few clicks are all it takes to insert digital images into the widest imaginable range of photobook projects. The Cewe Fotobuch Large, Cewe Fotobuch Large Panorama and Cewe Fotobuch XL formats can also be ordered with high-gloss finishing. www.cewe-fotobuch.de

Bitte beachten Sie Ihren Gutscheincode (7700) von CEWE Fotobuch und die Informationen auf Ihrer Austrian Bordkarte! Please note your Cewe Fotobuch coupon code (7700) on the back of your boarding pass as well as the related information.

112 | skylines 04/2012

FOTOS: AIDA C ISES; K+K HOTELS; CEWE COLOR

NEUES K+K HOTEL IN BARCELONA


NIEDERÖSTERREICH IN PARIS Von 28. August bis 24. September werden Niederösterreichs Kulturbauten in der Kulturmetropole Paris präsentiert: La Galerie d’Architecture zeigt in der Ausstellung „Bau(t)en für die Künste“ ausdrucksstarke Aufnahmen des Fotografen Bruno Klomfar. Zu den Highlights zählen der Wolkenturm in Grafenegg, das Festspielhaus St. Pölten sowie die Kunsthalle Krems. Auch die Dichte an neuen und revitalisierten Ausstellungshäusern in allen Regionen des Landes wird gewürdigt. Thematische Schwerpunkte wie „Wein und Architektur“ geben zudem Einblicke in die genussreichen Aspekte des niederösterreichischen Kulturlebens. /// LOWER AUSTRIA COMES TO PARIS. From 28 August to 24 September, Lower Austrian facades are to be presented in the cultural capital of the world – Paris – when La Galerie d’Architecture shows some highly expressive recordings by photographer Bruno Klomfar in its exhibition ‘Building(s) for the Arts’. Highlights include the Wolkenturm tower in Grafenegg, the Festspielhaus St. Pölten festival hall, and Kunsthalle Krems gallery. The exhibition also pays homage to the density of new and revitalised exhibition houses that have been created throughout Austria. Thematic focal points such as “Wine and Architecture” also offer insights into the enjoyable aspects of the Lower Austrian cultural experience. www.galerie-architecture.fr, austria-kultur.at/forum/paris

HOMMAGE AN SCHÖNE DINGE Costa Kreuzfahrten setzt sein Flottenexpansionsprogramm fort: Die Costa Fascinosa, das größte Kreuzfahrtschiff unter italienischer Flagge, ist in Venedig in See gestochen. Das neue Flaggschiff bietet Platz für 3.800 Gäste und ist eine Hommage an all jene Dinge, die Charme und Zauber versprühen. Das Ambiente der öffentlich zugänglichen Bereiche wurde von der Atmosphäre des klassischen Kinos, von großen Filmstars und den bekanntesten Theaterstücken inspiriert. Weitere Highlights an Bord sind das exklusive „Samsara Spa“ sowie das exzellente Speise- und Weinangebot. /// HOMAGE TO BEAUTIFUL THINGS. Cruise ship company Costa Kreuzfahrten is continuing its fleet expansion programme: the Costa Fascinosa, the largest cruise ship sailing under an Italian flag, first took to sea in Venice. The new flagship offers space for 3,800 guests, and pays homage to those things in life that exude charm and magic. The ambience of the publicly-accessible areas has been inspired by the atmosphere of classic cinema, great film stars and history’s most famous plays. Other highlights on board include the exclusive Samsara Spa, and the excellent range of dining and wine. www.costakreuzfahrten.at

FOTOS: B NO KLOMFAR; COSTA KREUZFAHRTEN; EUROPA-PARK MACK KG

GANZ EUROPA ERLEBEN Im Europa-Park geht’s heiß her: Deutschlands größter Freizeitpark in Rust bei Freiburg bietet auch in diesem Sommer gigantischen Fahrspaß und spritzige Abkühlung. Neben einer bunten Blüten- und Blumenpracht garantieren mehr als 100 Attraktionen und tolle Shows jede Menge Unterhaltung in europäischer Themenvielfalt. Auf Freunde des Nervenkitzels wartet die neue spektakuläre Holzachterbahn „Wodan – Timburcoaster“. Weiters öffnet mit dem neuen Vier-Sterne Superior Hotel „Bell Rock“ am 12. Juli das fünfte Erlebnishotel des Europa-Park seine Pforten. /// EXPERIENCE ALL OF EUROPE. Things are getting hot at the Europa-Park: this summer, Germany’s largest amusement park, in the town of Rust near Freiburg, will once again be offering great rides and the chance to cool off in the water! As well as brightly-coloured arrangements of blossoms and flowers, more than 100 attractions and great shows guarantee huge fun for all the family with European themes. And fans of spine-tingling rides should head straight for the park’s spectacular new wooden roller coaster, the Wodan – Timburcoaster. The four-star superior Bell Rock hotel will become the fifth experience hotel in the Europa-Park when it opens its doors for the first time on 12 July. www.europapark.com

04/2012 skylines | 113


travel and more >>> LIFESTYLE

SUMMER ESSENTIALS So wird die schönste Jahreszeit noch schöner. | How the loveliest season can be made lovelier still.

HEISSE BADEMODE Der Schwerpunkt der Swimwear-Kollektion von Wolford liegt auf der Umsetzung der Stilelemente der Gesamtkollektion in bewusst körpernah geschnittenen Modellen, die vereinzelt in formgebenden Stoffen umgesetzt wurden – wie geschaffen für eine ideal wirkende Figur. Opaque-transparente Muster betonen die Körperlinien oder eine expressive Animal-Optik zieht die Blicke an. Das Highlight für Strand und Wasser ist ein unifarbener Swimbody mit aufregender Korsagenschnürung. /// HOT BEACHWEAR. The focal point of the Swimwear Collection by Wolford is on implementation of style elements of the entire collection on consciously figurehugging models and individually realised in shaping materials – as if created for the ideal figure. Opaque-transparent designs serve to emphasise the lines of the body, and expressive animal visuals attract glances. The highlight for beach and water is the collection’s single-colour one-piece swimsuit with exciting corsage lacing. www.wolford.com

LEICHTIGKEIT UND GENUSS Voller Geschmack und wenig Alkohol, vereint zu einem einmalig prickelnden Trinkerlebnis: Das ist das Erfolgsrezept von Kattus Frizzante. 1992 führte Kattus als Erster den Frizzante in den österreichischen Markt ein, heuer wird das 20-Jahr-Jubiläum gefeiert. Neben eleganten Klassikern wie Kattus Frizzante Weiß und Rosé bieten fruchtig-frische Innovationen im Stil von Kattus Frizzante Maracuja und OrangeBitter ebenso wie der spritzige Kattus Frizzante Muskateller jede Menge Spaß und Abwechslung. /// LIGHTNESS AND PLEASURE. Full flavour and low alcohol combined to produce a uniquely sparkling drink experience: that’s the recipe for the success of Kattus Frizzante. Kattus is celebrating its twentieth anniversary this year; it was the first company to introduce frizzante to the Austrian market back in 1992. As well as elegant classics such as Kattus Frizzante White and Rosé, fruity-fresh innovations in the style of Kattus Frizzante Maracuja and Orange Bitter offer huge amounts of fun and diversity, as does the tangy Kattus Frizzante Muscatel. www.kattus.at

DES MEXIKANERS NEUE KLEIDER Das beliebte Corona 6er-Pack gibt es jetzt in neuem Look: Die Trendfarbe jedes Sommers – Weiß – dominiert gemeinsam mit Blau das neue Corona Packaging und macht das Kultbier damit auch heuer zum In-Getränk des Sommers. Auch im neuen Kronenkorken der handlichen und durchsichtigen Corona-Flasche spiegelt sich der Verpackungs-Relaunch wider. Unverändert bleibt natürlich: Corona wird am besten eiskalt und mit Limette genossen. /// THE MEXICAN’S NEW CLOTHES. The popular Corona 6-Pack is now available in a new look: the trendy colour for every summer – white – dominates the new Corona packaging, together with blue, to ensure the cult beer is the in-drink again this summer. The packaging relaunch is also reflected in the new crown corks of the handy, see-through Corona bottle. One thing remains unchanged, of course: Corona is best enjoyed ice cold, and with lime. www.coronaextra.at


PRICKELNDE SOMMERDRINKS Fruchtig, leicht und erfrischend: White Secco von Schlumberger ist die ultimative Antwort auf Prosecco mit Premiumniveau. White Secco ist auch die Basis fĂźr die Schlumberger Sommerdrinks 2012 â&#x20AC;&#x201C; White Hugo und Xuxu Secco. Die Zutaten zum White Hugo: White Secco, 2 cl Riemerschmid HolunderblĂźtensirup, eine halbe Limette, frische Minzeblätter, EiswĂźrfel. Der Xuxu Secco besteht aus 4 cl Xuxu und White Secco. /// SPARKLING SUMMER DRINKS. Fruity, light and refreshing: the â&#x20AC;&#x2DC;White Seccoâ&#x20AC;&#x2122; by Schlumberger is the ultimate premiumlevel response to Prosecco. White Secco is also the basis for Schlumbergerâ&#x20AC;&#x2122;s Summer Drinks 2012, the White Hugo and the Xuxu Secco. The ingredients of a White Hugo are White Secco, 2 cl of Riemerschmid elderflower syrup, half a lime, fresh mint leaves and an ice cube, while the Xuxu Secco contains 4 cl of Xuxu and White Secco. www.schlumberger.at

DUNKEL UND WUNDERBAR RAUCHIG

FOTOS: KATTUS; CORONA/KATTUS; WOLFORD; SCHLUMBERGER; BARCARDI; MARTINI; WEMPE

Er ist, was Männer wollen: aufregend und unkompliziert. Die ultimative Produktneuheit aus dem Hause Bacardi-Martini, der Spiced Rum Bacardi OakHeart, schmeckt am besten pur mit Eis oder perfekt im Mix mit Coca-Cola als Oak & Cola. Sein auĂ&#x;ergewĂśhnlicher Geschmack stillt den Durst neugieriger Abenteurer und seine samtige Weichheit lässt wilde Kerle schwach werden. /// DARK AND WONDERFULLY SMOKY. This is what men ought to be: thrilling and uncomplicated. The ultimate novelty product from the house of Bacardi-Martini, Spiced Rum Bacardi OakHeart tastes best pure with ice, or is perfect mixed with Coca-Cola as an Oak & Cola. Its unusual flavour quenches the thirst of curious adventurers, and its velvety smoothness turns wild guys weak at the knees. www.bacardi-martini.at

LETâ&#x20AC;&#x2122;S HAVE A PARTY! Sommer, Sonne, Szene-SpaĂ&#x;: Party-People stoĂ&#x;en jetzt mit einem neuen, spritzigen Drink an â&#x20AC;&#x201C; dem Martini Royale Bianco. Mit Stil und Geschmack begeistert Martini seit fast 150 Jahren auf der ganzen Welt. In diesem Sommer weht Martini Royale Bianco durch die Szenebars wie eine Mittelmeerbrise. Wer das Mixen lieber anderen Ăźberlässt, bekommt den Martini Royale Bianco als Rosato auch servierfertig im Handel. /// LETâ&#x20AC;&#x2122;S HAVE A PARTY! Summer, sun, fun on the scene: party people are now clinking glasses with a new, sparkling drink, the Martini Royale Bianco. Martini has been inspiring people around the world with its style and flavour for almost 150 years now. And this summer, Martini Royale Bianco will be making its way through the â&#x20AC;&#x2DC;inâ&#x20AC;&#x2122; bars like a Mediterranean breeze. Those who prefer to leave the mixing to someone else, meanwhile, can also get the Martini Royale Bianco ready to serve at the store, as Rosato. www.bacardi-martini.at

APARTES SCHMUCKDESIGN Die strahlenden Goldstränge des Wempe-Klassikers Helioro xs by Kim schmiegen sich in diesem Sommer an doppelt gewickelte Lederarmbänder in flammendem Orange und leuchtendem TĂźrkis. Helioro ist dem mythischen Zusammenhang von Kreis, Licht und Leben gewidmet. Durch die fĂźnf fugenlos miteinander verbundenen Ringe kann die Energie in jede Richtung flieĂ&#x;en. /// APART JEWELLERY DESIGN. This summer, radiant gold strands of the Wempe classic Helioro xs by Kim will be nestling closely with double-wound leather armbands in flaming orange and luminous turquoise. Helioro is dedicated to the mythical connection of the circle, light and life, and energy can flow in every direction through the five smoothly connected rings. www.wempe.at

Apply now! MEng NanoBiosciences & NanoMedicine

Ready for New Discoveries? CONTENTS t 'VOEBNFOUBMTPG/BOPTDJFODF t /BOPNBUFSJBMT t %JBHOPTUJD.FUIPETJO/BOP#JPTDJFODF t /BOPUFDIOPMPHZ%FWJDFT t 3JTLTBOESFHVMBUPSZ"TQFDUTPG/BOPUFDIOPMPHZ t /BOPTDJFODFCBTFE5IFSBQZ t /BOPTUSVDUVSFE#JPNBUFSJBMTGPS/BOPNFEJDJOF t /BOP4DJFODFCBTFE"QQMJDBUJPOTJO'PPE5FDIOPMPHZ t 5SBJOJOHPO1SPKFDU t .BTUFST5IFTJT  MODALITIES TFNFTUFST QBSUUJNF PSHBOJ[FEJONPEVMFT JO&OHMJTI TARGET GROUP 6OJWFSTJUZEFHSFFJOBOBUVSBMTDJFODF NFEJDBMPS FOHJOFFSJOHTVCKFDU PROGRAM START +BOVBSZ  APPLICATION DEADLINE %FDFNCFS 

www.nanobiomed.at ofďŹ ce@nanobiomed.at Donau-Universität Krems Technische Universität Wien Universität fĂźr Bodenkultur Wien 


travel and more >>> REISEAPOTHEKE

Gesund reisen, gesund heimkehren Mit ein paar kleinen Tipps für Ihre Reiseapotheke ist dies für Alt und Jung ganz leicht zu bewerkstelligen. | A few quick tips on how to put together your very own travel pharmacy make this very easy to achieve for old and young alike. TEXT: KATRIN ZITA

Wer sich gut schützt, wird mehr Spaß auf der Reise haben. /// If you protect yourself well, you’ll have more fun when travelling.

116 | skylines 04/2012


uallererst: Eine gute Beratung von Experten ist das Beste! Der Inhalt und die Zusammensetzung Ihrer Urlaubsapotheke hängen vor allem vom Reiseziel ab, und davon, ob es sich um einen Badeaufenthalt, einen Aktivurlaub oder eine Reise an ein exotisches Ziel handelt. In letzterem Fall sollte eine Beratung in einem reisemedizinischen Institut oder in einer Arztpraxis erfolgen und bereits bis zu sechs Wochen vor Reiseantritt mit den ersten Impfungen begonnen werden. Zum generell empfohlenen Impfschutz zählen Diphterie, Tetanus, Polio, FSME, Hepatitis A und B sowie Influenza. Für Reiseziele in Afrika, Mittel- und Südamerika sollte Gelbfieber-Vorsorge hinzukommen, und Typhus sowie eventuell Cholera bei Ländern, in denen eine Gefährdung durch unzureichende hygienische Verhältnisse besteht. Damit Sie im Notfall einem im Ausland behandelnden Arzt einen schnellen Überblick geben können, sollten Sie nicht vergessen, den Impfpass einzupacken. Was leider oft nicht bedacht wird: Auch eventuelle Zahnbehandlungen sollten bis zu eineinhalb Monate vor Abreise abgeschlossen sein. Für die Dauer der Reise gilt: Manche Medikamente bedürfen einer kühlen Lagerung, daher sind die Aufbewahrungshinweise einzuhalten. Eine Checkliste für Medikamente hat sich jedenfalls bewährt. Nicht vergessen: Medikamente gegen Blutdruck oder Antidiabetika, die regelmäßig eingenommen werden müssen, in der notwendigen Menge mit in die Flugzeugkabine nehmen. Für spezielle Destinationen sind unter Umständen auch Medikamente wie Antibiotika sinnvoll. Für den Globetrotter gilt auf jeden Fall: Koch es, schäl es oder vergiss es! Also besser die Finger von rohem oder ungenügend gegartem Fleisch, nicht abgekochtem Wasser oder Gemüse sowie bereits vorab geschältem Obst lassen. Vorsicht ist auch bei Eiswürfeln, Speiseeis und Salaten geboten. Generell wird das Verwenden von abgekochtem Wasser oder Mineralwasser zum Zähneputzen empfohlen. Für Menschen, die an Histamin-, Fructose- oder LactoseIntoleranz leiden, sind einfach einzunehmende und transportierbare Kapselprodukte des Enzym-Spezialisten Sciotec zu empfehlen. Damit sind Unverträglichkeiten auf Reisen leichter handhabbar. Der Insektenschutz ist in vielen Regionen notwendig, um Krankheiten zu vermeiden. Arthropoden wie zum Beispiel Spinnentiere, mit denen der Reisende im Rahmen seines Aufenthaltes durchaus in Kontakt kommen kann, können Malaria und Dengue-Fieber übertragen oder Krankheiten wie Scabies und Myiasis auslösen. Ziel einer reisemedizinischen Beratung sollte auch die Erläuterung von Vorsichtsmaßnahmen sein, die einen Kontakt mit Arthropoden vermeiden helfen, sei es durch die richtige Kleidung, durch den Gebrauch von Insektenschutzmitteln oder durch die Verwendung von „mechanischen“ Hilfen wie einem Moskitonetz. Die Effizienz der Maßnahmen

FOTOS: GETTY IMAGES/ IMAGE SOURCE

Z

04/2012 skylines | 117


travel and more

Gute Vorbereitung ist die Voraussetzung für eine gute Reise. | Good preparation creates preconditions for a good journey. ist erfolgversprechend, sie können die Kontaktwahrscheinlichkeit mit Arthropoden um bis zu 90 Prozent verringern. Ganz spezielle Maßnahmen sollten Senioren beachten. In Österreich sind Personen über 60 sehr reiselustig, wie die Statistiken zeigen. 1980 betrug ihr Anteil bei Fernreisen in ein Entwicklungsland fünf Prozent, 1995 war dieser Anteil bereits auf 15 Prozent gestiegen, und seit dieser Zeit ist eine weitere ständige Zunahme zu beobachten. Vor allem sollten Probleme im Bereich Herz-Kreislauf und bei der Lungenfunktion beachtet werden. Es empfiehlt sich, wenn man bereits zu Hause mit dem Stiegensteigen Probleme hat oder bei banalen Anstrengungen „keine Luft“ bekommt, mit dem Internisten zu sprechen und vielleicht eine Lungenfunktionsprüfung machen zu lassen. Wichtig ist dies vor allem für die Flugreise an sich, da der Kabinendruck in modernen Jets etwa einer Seehöhe von 2.500 m entspricht. Eine gute Vorbereitung schafft die Voraussetzungen für eine gute Reise und einen erholsamen Urlaub. Was sich mit einer Checkliste vor der Abreise gut erreichen lässt. /// irst and foremost: never forget that good advice from experts is what matters! Above all else, the content and composition of your holiday pharmacy will always depend on your destination and the nature of the journey you’re making − whether you’re off on a beach holiday, a more activity-based stay, or a trip to an exotic destination, for example. In this last case, you should consult experts at an institution o���ering medical advice to travellers or at a doctor’s practice, and organise your first vaccinations up to six weeks before beginning the journey. The recommended basic programme of vaccination protection generally includes diphtheria, tetanus, polio, FSME, Hepatitis A and B, and influenza. For destinations in Africa, Central and South America, yellow fever and typhus should be added to this list, along with cholera in countries where there is a danger that levels of hygiene could be inadequate. To ensure you can be given a rapid and informed examination by a doctor abroad in the event of a medical emergency, never forget to pack your vaccination passport.

F

118 | skylines 04/2012

One thing people travelling often fail to take into account is that any dental treatment you may need should be concluded up to a month-and-a-half before you leave. This will prevent you from suffering any unpleasant pain while travelling as a result of dental treatment you’ve had done at home. Remember some medicines need to be kept cool for the duration of the journey, and instructions on how to store them safely should be followed at all times. A checklist of medicines always proves useful, and you should take appropriate amounts of medicines which need to be taken regularly - such as those used to reduce blood pressure or anti-diabetics - onto the aircraft with you. Medicines like antibiotics can be useful in special destinations under certain circumstances. For the globetrotters amongst you, the golden rule when eating is: boil it, peel it or forget it! You’re always better off steering clear of meat that is raw or has not been cooked for sufficiently long, water that hasn’t been boiled, or fruit and vegetables that have been peeled in advance, potentially hours before arriving at your plate. You should also be careful of ice cubes, ice cream and salads. In general, it is also recommendable that you use cold boiled water or bottled mineral water when cleaning your teeth. For people who suffer from an intolerance of histamine, fructose or lactose, we recommend the capsule products produced by enzyme specialist Sciotec, which are easy both to take and to transport. These make potential incompatibilities on journeys easier to deal with. Protection against insects is also a high priority when travelling in many regions in order to prevent diseases. Large numbers of arthropods such as spiders and similar which travellers can come into contact with during their stay can transmit diseases including malaria and dengue fever, directly cause diseases such as scabies and myasis, or be classed as parasites simply due to their presence. Advice relating to travel medicine should be aiming to prevent contact with arthropods by explaining how to adapt our behaviour on the one hand (by wearing appropriate clothing, for example), while protecting us against arthropods both with insect protection and ‘mechanically’ (using mosquito nets, for example). Done right, these measures are highly effective, and can reduce the likelihood of coming into contact with arthropods by up to 90 percent. Older people should take special measures. Statistics show that people in Austria over 60 years of age are highly likely to travel nowadays; the proportion of older people making long-haul journeys to a developing country in 1980 was five percent; this figure had already risen to 15 percent by 1995, and continues to increase steadily. Special care does need to be taken, especially where the person concerned has problems relating to the heart, circulation or pulmonary functions. If you already have problems climbing the stairs or ‘run out of air’ with everyday exertions back at home, you should discuss this with the internist and possibly have a pulmonary examination. This is particularly important for the flight itself, as the cabin pressure on modern jets is set at an altitude of around 2,500 metres above ground. As you can see, good preparation can ensure that travellers − young and old alike − can enjoy a good trip, a relaxing stay abroad and return home safely, and that much the best way to be sure of doing this is to prepare a checklist before your departure.

*

FOTOS: GETTY IMAGES/ MAARTEN WOUTERS; GETTY IMAGES/ PHOTO DIVISION

>>> REISEAPOTHEKE


Ihre Checkliste vor Abflug |Your checklist before departure TYPISCHE REISE-MEDIKAMENTE |TYPICAL TRAVEL MEDICINES: Tabletten gegen Reisekrankheit • Tabletten gegen Durchfall • Mittel gegen Sodbrennen, Gastritis • Mittel gegen Schmerzen, Kopfschmerzen • Entzündungshemmende und fiebersenkende Mittel • Tabletten gegen Allergien (Antiallergika) • Augentropfen • Nasentropfen /// Pills to combat travel sickness • Pills to combat diarrhoea • Remedies to heartburn and gastritis • Remedies to pains and headaches • Anti-inflammatory and fever-reducing remedies • Pills to combat allergies (antiallergics) • Eye drops • Nose drops

ZUSÄTZLICH GEHÖREN IN DIE REISEAPOTHEKE |THE FOLLOWING SHOULD ALSO BE INCLUDED IN YOUR TRAVEL PHARMACY: Mittel gegen Insektenstiche • Antiseptische Wundsalbe • Sonnenschutzmittel • Pflaster • Elastische Binden • Stützstrümpfe • Digitales Fieberthermometer • Verbandsmaterial /// Insect bite protection • Antiseptic ointment • Sunscreen products • Plasters • Elastic bandages • Support stockings • Digital thermometer • Dressing materials

:JPV[LJ >LYI\UN

Gut essen. Wohl fühlen. Eat well. Feel well!

INFO

Ein Klassiker: Frühflug, Vormittags meeting, Mittag essen, Nachmittagsmeeting und Abendessen – morgen wieder Kopfweh und Magendrücken. Nach neuesten Erkenntnissen können Beschwerden wie Kopfweh, Magenschmerzen, Durchfall von NahrungsmittelIntoleranzen kommen. Grund für diese sind Enzymmängel im Dünndarm, d. h., dem Körper fehlen verschiedene Enzyme, um die jeweiligen Stoffe aus der Nahrung abzubauen. Die bekanntesten sind Laktose-Intoleranz (Milch), FructoseIntoleranz (Fruchtzucker), und Histamin-Intoleranz (Histamin aus Nahrung). Temporäre Histamin-Intoleranz tritt auf, wenn z.B. durch Alkohol das Enzym DiAminoOxidase (DAO) auf eine bestimmte Zeit gehemmt wird. Dadurch kann Histamin, das mit dem alkoholischen Getränk oder mit der begleitenden Mahlzeit „mitgeliefert“ wird, ungehindert in den Körper vordringen und dort die berühmten „Katersymptome“ auslösen. Die österreichischen, patentierten Produkte LACTOsolv®, FRUCTOSiN® und DAOSiN® bieten gezielte Hilfe durch Supplementierung der notwendigen Enzyme. Diese Lösungen wirken lokal im Darm, werden nicht vom Körper aufgenommen und sind deshalb nebenwirkungsfrei. Erhältlich bei Arzt, Apotheker und im Webshop des Herstellers!

/// A typical scenario: an early-bird flight, a morning meeting, lunch, an afternoon meeting and dinner – and a buzzing head and stomach ache the next morning. Recent studies have shown that symptoms such as headaches, stomach pains and diarrhoea may be caused by food intolerance. This occurs when there are not enough enzymes in the small intestine, i.e. the body lacks specific enzymes that are necessary for the digestion of that particular food. The most common types are lactose intolerance (milk), fructose intolerance (fructose) and histamine intolerance (histamine in food). A temporary histamine intolerance occurs if the activity of an enzyme called diamine oxidase (DAO) is reduced for a certain period through alcohol, for example. In this way, the histamine contained in the alcoholic beverage or in the accompanying meal can pass into the body unhindered and cause those well-known hangover symptoms. LACTOsolv®, FRUCTOSiN® and DAOSiN® are patented Austrian products that provide alleviation by supplementing the necessary enzymes. These solutions are released locally in the intestine, are not absorbed into the body and therefore have no side effects. Available from your doctor, chemist and the manufacturers webstore! SCIOTEC Diagnostic Technologies GmbH Ziegelfeldstraße 3, 3430 Tulln, Österreich /// Austria

www.alles-essen.at


travel and more >>> KREDITKARTEN

FOTOS: GETTY IMAGES/IMAGE SOURCE

Im Vorbeigehen bezahlen

120 | skylines 04/2012


Mit den neuen Premium-Kreditkarten lassen sich kleine Beträge bequem bezahlen. Und auch sonst punktet die jüngste Kartengeneration mit mehr Convenience. | The latest generation of premium credit cards don’t just let you pay small amounts quickly and easily, they also score points for greater convenience. TEXT: WOLFGANG POZSOGAR

as neueste Goodie von Premium-Kreditkarten wird sich im heurigen Sommer in London perfekt entdecken lassen: Contactless Payment. Ob ein Ticket für die Londoner U-Bahn, ein erfrischendes Getränk beim Automaten oder ein stärkender Imbiss – wo bislang umständlich mit (oft fremdem) Kleingeld hantiert werden musste, genügt es jetzt, die Visa Gold Karte im Olympia-Design oder die brandneue Visa-Karte PayLife Black vor ein mit dem Contactless-Logo gekennzeichnetes Terminal zu halten. Ein Piepton ertönt – und damit ist der gesamte Bezahlvorgang schon wieder abgeschlossen. Contactless Payment ist ein neuer Zusatznutzen von Kreditkarten, den es vorerst nur für die Premium-Ausgaben gibt. In London wurde – nicht zuletzt für die Olympischen Spiele – das Terminal-Netz dafür bereits dicht ausgebaut. Hierzulande wollen Card Complete und PayLife, die beiden großen Kreditkarten-Anbieter des Landes, rasch nachziehen und bis Jahresende noch eine große Zahl von Terminals aufstellen: „Überall, wo man kleinere Beträge bezahlt, etwa in öffentlichen Verkehrsmitteln, bei der Schnellkasse eines Supermarkts oder beim Bäcker, ist dieses neue Zahlungssystem ideal“, meint etwa Heimo Hackel, Vorstandsvorsitzender der Card Complete Service Bank AG. Contactless Payment zeigt, wohin die Entwicklung bei Kreditkarten geht. Dienten sie ursprünglich dazu, das Bezahlen auf Reisen zu erleichtern, so werden sie heute für Zahlungen eingesetzt, die einfach nur den Bargeldbestand in der Börse zu sehr strapazieren würden. Und nun ersetzen die kleinen bunten Karten ebendiese Börse. Mit auffallendem Design wie etwa dem Olympia-Look von Card Complete oder dem eleganten tiefen Schwarz der PayLife Black wollen Premiumkarten über die reinen Funktionen hinaus außerdem ein bestimmtes Lebensgefühl vermitteln: „Wie das iPhone das Thema Handy neu definiert hat, wollen wir mit unserer PayLife Black bei der Kreditkarte neue Maßstäbe in Richtung Convenience, Technologie und Erlebnis setzen“, sagt Peter Neubauer, Vorsitzender der Geschäftsführung von PayLife über sein neuestes Produkt. „Zuckerln“ bei dieser Karte sind etwa ein Bonusflug für jeweils 7.500 Euro Umsatz, ein eigenes

D

04/2012 skylines | 121


travel and more >>> KREDITKARTEN

Journal und vor allem höhere Versicherungsleistungen: „Es ist der mächtigste Versicherungsschutz inklusive Reisestornoversicherung ohne Selbstbehalt“, lobt Neubauer sein PremiumProdukt. Der inkludierte Versicherungsschutz stellt für viele, so die Erfahrungen der Anbieter, ein wesentliches Argument für den Erwerb einer Kreditkarte dar. Nutzen bringen solche Pakete vor allem deshalb, weil die Reiseversicherung während des ganzen Jahres gilt, man also selbst bei spontanen Kurzreisen nicht auf den Schutz vergessen kann. Wichtig ist es allerdings, die Konditionen genau anzusehen. Oft hängt der Versicherungsschutz vom Gebrauch der Karte ab. Die Deckungssummen sind manchmal auch relativ niedrig, womit der Aufenthalt in einem teuren US-Krankenhaus trotz Versicherung beträchtliche zusätzliche Kosten bringen könnte. Geschenkt wird einem der Versicherungsschutz natürlich nicht. Er steckt in der Kartengebühr. Teurere Kreditkarten, die man an der edleren Farbe erkennt, bieten in der Regel deshalb auch das bessere Versicherungspaket. Ein weiteres Plus der wertvoller aussehenden Karten ist der monatliche Verfügungsrahmen. Er beträgt bei einer Gold-Karte mehr als das Doppelte einer Classic-Karte. Wer unlimitiert mit seiner Kreditkarte zahlen will, muss – entsprechende Bonität vorausgesetzt – zu Platin greifen. „Mit einer solchen Karte lässt sich selbst ein bei einer 122 | skylines 04/2012

C

FOTOS: COPYRIGHT VISA EUROPE 2012

Contactless Payment ist ein neuer Zusatznutzen von Kreditkarten. | Contactless payment is a new extra benefit of credit cards.

Kunstauktion ersteigertes Gemälde im Millionenwert bezahlen“, sagt Peter Neubauer von PayLife schmunzelnd. Mit einer nützlichen Zusatzfunktion will auch die Austrian Miles & More Master Card von Card Complete punkten. Vielflieger können mit ihr das eigene Meilenkonto zusätzlich auffetten: Jeder Euro Kartenumsatz wird zu einer Prämienmeile auf dem Miles & More Konto. Interessant für Unternehmen sind Firmenkarten. Die eigene Kreditkarte für den Mitarbeiter stellt nicht nur eine gewisse Anerkennung dar, sondern bringt auch organisatorische Vorteile. Bargeldvorschüsse für Reisen werden überflüssig, die Mitarbeiter sind automatisch versichert und Reiseabrechnungen werden einfacher. Card Complete bietet für seine Visa Corporate Cards beispielsweise ein Travel Account, mit dem sich sämtliche Reisebuchungen einfach und übersichtlich abrechnen lassen und das zusätzlich noch Informationen für das Travel-Management liefert. Die Kartenlimits für die Business-Card, für die das Unternehmen haftet, können individuell festgelegt werden. Zusätzlich zur Firmenkarte sind Privatkarten für die Mitarbeiter möglich, die über das Girokonto des Karteninhabers abgerechnet werden. Kräftig investiert haben die Kreditkartenfirmen in den letzten Jahren in das Thema Sicherheit. Das gilt natürlich auch für das jüngste Produkt: Aus Sicherheitsgründen können mit Contactless Payment nur Beträge bis 20 Euro, in manchen Ländern bis 25 Euro, bezahlt werden. Um Missbrauch zu verhindern, wird von Zeit zu Zeit außerdem eine klassische Transaktion mit Unterschrift oder PIN-Eingabe gefordert. Elektronische Terminals mit PIN-Eingabe sowie Card-SecureCodes für Internet-Transaktionen tragen ebenfalls zu mehr Sicherheit bei. Bei der neuen PayLife Black Visa-Karte gibt es ein SMS-Service, das heißt: Der Karteninhaber wird über alle Umsätze sofort per SMS informiert. Ansonsten lässt sich im Internet verfolgen, welche Abbuchungen mit der Karte getätigt wurden. Wobei die Kartenanbieter bei Missbrauch einer Kreditkarte durch Dritte Entgegenkommen beweisen: „Bei einem unerklärlichen Umsatz, der innerhalb von 30 Tagen gemeldet wird, erfolgt meist problemlos eine Rückbuchung“, sagt Heimo Hackel von Card Complete. /// ontactless payment, the latest goodie to emerge from the premium credit card providers, is perfect for anyone hoping to discover London (and pay for it) this summer. Until now, whether we’ve been buying a ticket for the London Underground, a refreshing drink at the machine or a reviving snack, we have been forced to fumble around with small change. (When abroad, of course, the experience is worse still.) Now, however, all we need do is hold the Visa Gold Card with its classy Olympic design or the brand-new Visa Card PayLife Black in front of a terminal bearing the contactless logo, wait for it to ‘beep’ a few seconds later, and the entire payment process is over. Contactless payment is just one extra benefit offered by the new credit cards, and only exists for premium cards for the moment. The network of terminals has already been expanded vastly in London, of course, in


THINK BUSINESS TRAVEL

THINK HRG !  !  

HRG Austria is part of Hogg Robinson Group (HRG), one of the world's leading business travel companies with a network which extends to over 120 countries. We constantly deliver value through cost savings and ongoing support provided by our highly skilled people and cutting-edge technology. Find out how we can add value to your travel programme â&#x20AC;&#x201C; contact us on:

T +43 (0)1 514 78-0 E business.travel.at@hrgworldwide.com W www.hrgworldwide.com/at HRG Austria. A Hogg Robinson Group company.

Corporate Travel Services


travel and more >>> KREDITKARTEN

Inkludierter Versicherungsschutz ist ein wesentlicher Anreiz. | Insurance cover is a major incentive with credit cards. want to use the PayLife Black credit card to set new standards in terms of convenience, technology and experience,” says Peter Neubauer, CEO of PayLife, of his latest product. The “sweeteners” with the card include a bonus flight for each 7,500 euros you spend, your own journal, and above all better insurance services. “The card offers the strongest-ever insurance cover, including travel cancellation insurance with no excess,” says Neubauer in praise of his premium product. In the experience of providers, the insurance cover included is an essential argument for or against purchasing a particular credit card for many people. The most important reason the packages work is because the travel insurance stays valid year-round – so you can’t forget to book protection yourself on spontaneous short trips. It’s important to look at the conditions precisely, however: the insurance cover offered often depends on your using the card. The sums covered are sometimes also relatively small, so a stay at an expensive American hospital could produce considerable extra costs, even with the card. Neither is the insurance cover a giveaway, of course; it is part of the 124 | skylines 04/2012

card fee. This is why more expensive credit cards, which can be recognised by their up-market colours, usually offer the better insurance package. Another plus with the more valuable-looking cards is the monthly drawing limit. On a Gold card, this is more than twice that of a Classic card. If you want to pay unlimited amounts with your credit card, meanwhile – always assuming those amounts are in your account in the first place, of course – then you’ll need to get hold of a Platinum card. “With a card like this, you could pay for a painting worth millions at an art auction,” Peter Neubauer from PayLife says with a smile. The Austrian Miles & More Master Card from Card Complete scores points with users by offering a useful extra function. Frequent flyers can also use the card to continually recharge their mileage account, as every euro of spend on the card is converted into a bonus mile on the Miles & More account. Most interesting to companies, of course, are corporate cards. Giving an employee his or her own credit card doesn’t just have a certain recognition value, but also offers organisational benefits. There’s no longer any need for those cash advances when travelling, employees are automatically insured, and travel invoices are made simpler. With its Visa corporate cards, for example, Card Complete offers a ‘travel account’ which can be used to settle travel bookings quickly and easily, and supplies information for travel management. Card limits on the business card, for which the company is liable, can be set individually. As well as a corporate card, employees can have private cards which are settled via the current account of the cardholder. The credit card companies have invested heavily in security in recent years. This is particularly true of the latest product: for security reasons, contactless payment can only be used to pay amounts of up to 20 euros, or up to 25 euros in some countries. To prevent card abuse, moreover, a classic transaction is also required from time to time, confirmed by a signature or PIN entry. Electronic terminals with PIN entry and card-secure-codes for internet transactions also contribute to greater security. On the new PayLife Black Visa Card, an SMS service means the cardholder is immediately informed of any transactions. Apart from this, users can follow any debits made with the card over the internet. And should the card be lost or stolen, the card providers cover abuse by third parties: “If an inexplicable transaction is reported within 30 days, this can usually be charged back without any problems,” says Heimo Hackel from Card Complete.

*

INFO KREDITKARTEN Card Complete Service Bank AG Lassallestraße 3, 1020 Wien, T +43 1 711 11-0 www.cardcomplete.com PayLife Bank GmbH Marxergasse 1B, 1030 Wien, T +43 1 717 01-0 www.paylife.at American Express Austria Bank GmbH Kärntner Straße 21-23, 1010 Wien, T +43 1 515 11-0 www.americanexpress.com Diners Club - AirPlus Air Travel Card Vertriebsgesellschaft m.b.H. Rainergasse 1, 1041 Wien, T +43 1 501 35-14 www.dinersclub.at

FOTOS: COPYRIGHT VISA EUROPE 2012

readiness for the Olympics this summer. Over here, meanwhile, Card Complete and PayLife, Austria’s two major credit card providers, are rapidly catching up, and will have set up a large number of terminals by the end of the year. “This new payment system is perfect for anywhere you use smaller amounts to pay for things, when using public transport, for instance, at the express checkout of a supermarket, or at the baker,” Heimo Hackel, Chief Executive Officer of Card Complete Service Bank AG, explains. Contactless payment shows the direction in which credit cards are moving. Where they originally served only to facilitate payment when travelling abroad, they then went on to be used to make larger payments which would otherwise have placed too great a burden on our purses or wallets. And now the small coloured cards are even replacing our small change. With eye-catching design like the ‘Olympic-look’ Card Complete and the elegant jet black styling of the PayLife Black, premium cards also communicate a certain way of life above and beyond their mere functions: “In the same way as the iPhone redefined the idea of the mobile phone, we


Designkonzept+Foto: 3007wien

IDEEN BRAUCHEN RAUM www.bai.at

Erwin Wurm (K端nstler)


travel and more >>> WOHNBAU

Wohnraum in jeder Form Living space in every form 1

2

4

5

126 | skylines 04/2012


Wiens Wohnbauten weisen zahlreiche Besonderheiten auf, und sie werden mehr denn je gebraucht. Die Stadt wächst weiter und soll bis 2030 rund zwei Millionen Einwohner haben, bis 2050 rund 2,5 Millionen. | Vienna’s residential buildings feature numerous special features, and are needed more than ever before, as the city continues to grow. It is expected to have a population of two million people by 2030, and around 2.5 million by 2050. TEXT: WALTER SENK

FOTOS: BAI; EUROGATE; ROMAN BOENSCH; SOZIALBAU AG; FLAIR BAUTRÄGER GMBH

3

BAI Eurogate: Die größte Passivhaussiedlung Europas mit mehr als 2.000 Wohnungen. /// BAI Eurogate: the largest passive house development, with more than 2,000 apartments. 2 Seestadt Aspern: In allen Stadterweiterungsgebieten setzt Wien auf Passivhaus-Standard. /// Seestadt Aspern: Vienna is setting the passive house benchmark in all its urban expansion projects. 3 Flair: Wohnkonzepte, die an Dörfer erinnern und trotzdem städtisches Wohnen darstellen. /// Flair: residential concepts reminiscent of villages, but with urban living in mind. 4 Hauptbahnhof: Hier zeigt sich die Vielfalt an Architektur, die von der Stadt forciert wird. /// Hauptbahnhof: an example of the diverse architecture being forced by the city. 5 Nordbahnhof: Jede Wohnung hat einen zugeordneten Freiraum – entweder eine Terrasse oder eine Loggia. /// Nordbahnhof: each apartment allocated open-air space allocated to it – either a terrace or a loggia. 1

ien ist bekannt für seine Kultur, seine Kunst, seinen Lebenssinn, sein Flair. Aber es gibt noch etwas, was in Wien weltweit einmalig ist. Und das ist der Wohnbau. Zum einen gehört Wien neben Prag und Berlin zu jenen Städten, die noch einen weitgehend zusammenhängenden Altbestand an Zinshäusern aufweisen. Die meisten von ihnen wurden in der Gründerzeit von 1856 bis 1917 gebaut. Motor der Entwicklung war die Bevölkerungsexplosion, die im Zuge der Industrialisierung stattfand. Während um 1800 auf dem Gebiet der heutigen Stadt Wien rund 250.000 Menschen lebten, waren es um 1910 über zwei Millionen. Rund 460.000 Wohnungen wurden in knapp 60 Jahren errichtet, was für die damalige Zeit eine unglaubliche Bautätigkeit darstellt. Trotz des enormen Wohnbedarfs, der in kürzester Zeit befriedigt werden musste, wurden aber nicht irgendwelche Immobilien in die Gegend gestellt, sondern qualitative Bauten, die bis heute überdauert haben. Das Wohnen im Altbau gilt neben Dachgeschoßen als eine äußerst gefragte Wohnform in der Stadt an der Donau. Knapp zwei Drittel der Einwohner von Wien – aber auch Graz und Linz – geben einem topsanierten Altbau den Vorzug, wenn dieser in Bezug auf Barrierefreiheit, Lift, persönliche Freiflächen und Ähnliches keine Nachteile gegenüber einem Neubau hat. Dies belegt eine Telemark Marketing Studie im Auftrag der Wiener silberpfeil-architekten. An Altbauten werden die hohen Räume, das Flair und die zentrale Lage geschätzt. Im Gegensatz dazu zählen die technische Ausstattung, das moderne Ambiente und vor allem der Energiestandard zu den wichtigsten Vorteilen von Neubauten. „Das Flair eines Altbaus zu erhalten und ihn mit innovativen, energieeffizienten Sanierungskonzepten zu kombinieren, ist daher eine zentrale Herausforderung in der Altbau-Sanierung“, so Architekt Peter Rogl von den silberpfeil-architekten. Energieeffizienz ist etwas, das bei Neubauten schon gang und gäbe ist. Österreich kann sich sehen lassen. 8.500 Gebäude in Passivhaus-Standard gibt es derzeit im Land, während es im gesamten EU-Raum insgesamt lediglich 32.000 sind. Bei den Objekten dominiert zwar nach wie vor das Einfamilienhaus, nimmt man die Nutzflächen als Vergleichswert, liegt das Einfamilienhaus aber bei nur 15 %. Der Trend in Österreich geht also eindeutig Richtung großvolumige Objekte. In der gesamten

W

04/2012 skylines | 127


travel and more >>> WOHNBAU Sonnwendviertel: Ein Masterplan gab die architektonische Qualität vor. /// Sonnwendviertel: a master plan defined the architectural quality.

EU gibt es 14 Millionen Quadratmeter in Passivhaus-Standard, wobei es alleine in Österreich sechs Millionen sind. In Wien stehen derzeit 20 Projekte mit insgesamt 2.500 Wohnungen kurz vor Baubeginn oder sind geplant. Für Johannes Kislinger, Obmann der IG Passivhaus Ost, nimmt daher die Bundeshauptstadt in Fragen energieeffizienten Bauens eine Sonderstellung unter allen europäischen Metropolen ein: „In absoluten Zahlen ist Wien bereits Passivhaus-Welthauptstadt. Die Besonderheit sind die vielen energetisch ausgezeichneten großvolumigen Wohnbauprojekte.“ In allen Stadterweiterungsgebieten setzt Wien auf Passivhaus-Standard – wie bei der Seestadt Aspern oder Eurogate im 3. Bezirk, neben dem neuen Wiener Zentralbahnhof. In Eurogate entsteht die größte Passivhaussiedlung Europas mit insgesamt mehr als 2.000 Wohnungen. Der Umweltgedanke wird auf dem gesamten Areal intensiv gelebt. Ein weitläufiges Fahrradwege-Netz durchzieht das gesamte Eurogate und verbindet die Wohnhäuser mit dem zentral gelegenen LeonZelman-Park, dessen Herzstück ein großzügiger See ist. Hier ist auch die BAI Bauträger Austria Immobilien GmbH involviert. Im Wiener Eurogate wurde vor kurzem mit dem Bau der ersten von insgesamt 326 teils geförderten, teils frei finanzierten BAI-Wohnungen begonnen. Entlang des Fred-ZinnemannPlatzes ist ein in mehrere Häuser geteiltes Wohnbauprojekt mit insgesamt 238 Wohneinheiten, davon 148 frei finanzierte Eigentumswohnungen und 90 geförderte Mietwohnungen, vom Architekturbüro Johannes Kaufmann geplant. Ein besonderes Merkmal sind die Loggien, die schließbar sind und Ausblick in verschiedene Richtungen sowie Fernsicht bieten. In einem zweiten innerstädtischen Entwicklungsgebiet, dem Nordbahnhof, plant die BAI 206 frei finanzierte Eigentumswohnungen. Die Wohnungen sind als Zwei- bis Fünf-Zimmerwohnungen ausgeführt. Jede Wohnung hat einen zugeordneten Freiraum – im Erd- und Dachgeschoß jeweils Terrassen, in den übrigen Etagen hat jede Wohnung eine Loggia. Die konsequente Durchmischung von frei finanzierten und geförderten Wohneinheiten ist es auch, die Wien so besonders macht. Im Gegensatz zu anderen Metropolen gibt es in Wien keine „no go areas“ – Viertel, die auch am Tag nicht betreten 128 | skylines 04/2012

werden sollten. Der soziale Wohnbau, der seit fast 100 Jahren in der Donaumetropole großgeschrieben wird, trägt dazu seinen wesentlichen Teil bei. Im Wohnbau kommt der öffentlichen Hand auch eine starke Bedeutung in puncto „Lebensräume anspruchsvoll gestalten“ zu. Wohnsiedlungen ohne Pep haben längst ausgedient. Selbst bei Riesenprojekten wie dem Eurogate, der Seestadt Aspern oder dem Sonnwendviertel beim Hauptbahnhof zeigt sich die Vielfalt an Architektur, die von der Stadt in Form von Bauträgerwettbewerben forciert wird. Ein Masterplan gibt jeweils die architektonische Qualität vor. Wien ist aber auch die Stadt der neuen Ideen. New Urbanism ist eine aktuelle Strömung in der Architektur, bei der die Ideen alter Dörfer und Siedlungen wieder einfließen – allerdings wird normalerweise „historisch“ (nach)gebaut. Die Firma Flair Bauträger folgt ebenfalls diesen alten Konzepten, die in einem Dorf umgesetzt werden, „jedoch akzentuiert mit den modernen Anforderungen und Baustandards des heutigen Wohnens“, so der Geschäftsführer Otto Kauf. „Dadurch entstehen ganz außergewöhnliche Wohnkonzepte, die an Dörfer erinnern und trotzdem modernes städtisches Wohnen darstellen.“ Keine „Einheitsprojekte“, sondern individuelles Wohnen mit viel Privatsphäre in einer neuen Gemeinsamkeit. /// ienna is famous for its culture, art, sense of life and flair. But there is something else Vienna has that is unique in the world: its residential buildings. Like Prague and Berlin, Vienna is a city which can still boast a largely connected stock of residential housing space in its apartment houses, most of which were built in what are known as the ‘founder years’ of Central Europe, the years of rapid industrial expansion from 1856 to 1917. The engine of this development, of course, was the population explosion which took place in the wake of this industrialisation: while only around 250,000 people lived in the area now covered by the city of Vienna in 1800, this had risen to over two million by 1910. Around 460,000 apartments were built in just 60 years, an unbelievably high level of building activity by any standards. Despite the enormous residential demand that had to be satisfied within just a few decades, however, buildings were not simply thrown up, sacrificing quality for quantity. On the contrary: in fact, high-quality properties were put in place which are still standing today. Along with loft apartments, the

V

FOTOS: SOZIALBAU AG; SCHREINERKASTLER

6


7

apartments in these sturdy, spacious and characterful nineteenth-century buildings are highly sought-after in the city on the Danube. Almost two-thirds of the people of Vienna – as well as Graz and Linz – prefer a well-renovated late nineteenth-century building. In terms of accessibility, the lift, personal open spaces and similar questions, such buildings have no disadvantages compared to newer, post-war stock. This is proven by a Telemark Marketing survey done recently on behalf of the Viennese architects silberpfeil-architekten. What people value most in nineteenthcentury buildings are the high ceilings and feeling of space they impart, their flair and central locations. By contrast, technical facilities, a modern ambience and above all energy efficiency are viewed as the most important advantages of apartments in post-war buildings. “Maintaining the flair of a nineteenth-century building and combining this with innovative, energy-efficient renovation concepts is therefore a central challenge when restructuring those old-build apartment blocks,” says architect Peter Rogl from silberpfeil-architekten. Energy efficiency has already become standard practice in post-war Austrian building, to an extent greater than anywhere else in Europe. There are now 8,500 buildings complying with ‘passive house‘ specifications in Austria, with only 32,000 throughout the entire EU. Although these buildings continue to be dominated by single-family homes, if floor space is taken as a comparison figure, the single-family home only accounts for around 15% of the total. The trend in Austria is undoubtedly moving towards high-volume buildings. There are 14 million square metres of floor space being used to a passive house standard in the EU as a whole, with six million square metres in Austria alone. In Vienna, there are currently 20 projects with a total of 2,500 apartments just about to begin or being planned. For Johannes Kislinger, head of IG Passivhaus Ost, this means the Austrian capital has a special position amongst other major European cities when it comes to energy-efficient building: “Vienna is already the capital of the ‘passive house world’ in absolute figures. What makes the city special is the large number of high-volume residential building projects which are simply outstanding in energy terms.” Vienna is setting the benchmark in all its city expansion areas, such as those in the Seestadt Aspern district, and Eurogate in the 3rd District, next to the Hauptbahnhof, Vienna’s new central station. Eurogate will be home to Europe’s largest passive house settlement, with more than 2,000 apartments in total. The environmental concept is intensely lived across the entire area, with an extensive network of cycle

Seestadt Aspern: Wie in allen Stadterweiterungsgebieten setzt Wien auch hier auf Passivhaus-Standard. /// Seestadt Aspern: here, as in all urban expansion areas, Vienna is setting the benchmark other cities will be judged by.

paths criss-crossing the Eurogate space, connecting housing areas with the centrally-located Leon-Zelman-Park, which is at the heart of a large lake. Construction company BAI Bauträger Austria Immobilien GmbH is also involved here. Work began recently at Vienna’s Eurogate on constructing the first of what will eventually become a total of 326 partly assisted, partly freely-financed BAI apartments. Along Fred-Zinnemann-Platz square, architectural office Johannes Kaufmann is planning a residential building project divided up into several buildings and consisting of a total of 238 residential units. 148 of these will be freely-financed, owner-occupied apartments, and 90 will be assisted rental apartments. One special feature are the loggias, which are closable and offer long-distance views out in several different directions. In a second city-centre development area, Nordbahnhof, BAI is planning to build 206 freely-financed owner-occupied apartments. The apartments are conceived as two- to five-room units. Each apartment has an allocated open-air space – on the ground and top floors, this is provided by terraces, while apartments on the other floors each have a loggia. The consistent mixing of freely-financed and assisted residential units is also what makes Vienna so special. In contrast to other cities, there are no “no go areas” in Vienna – districts which should not be entered at any time of day or night. The way in which social housing has been given pride of place in the city by the Danube for almost a century now makes an essential contribution to this social cohesion. In the housing sector, the public sector also plays an important role in terms of “designing living spaces ambitiously”. Housing estates without something special stopped being used long ago. Even on vast projects such as Eurogate, Seestadt Aspern or Sonnwendviertel around the central station, the diversity of architecture being pushed by the city in the form of developer competitions is evident. In each case, a master plan defines architectural quality. Vienna is also a city of new ideas, however. ‘New Urbanism’ is a current trend in architecture in which ideas dating back to old villages and settlements flow back into cities – although they are normally ‘historically’ (re-)constructed. The company Flair Bauträger, too, follows these ancient concepts used in a village, “though accentuated with the modern demands and building standards of living today,” as managing director Otto Kauf puts it: “As a result, highly unusual residential concepts reminiscent of villages are being created, while still representing modern urban living.” These are not “unit projects,” but rather individual living with a large private sphere in a new commonality.

*

04/2012 skylines | 129


Avianca, TACA Airlines and Copa Airlines have have joined Star Alliance. An extensive network, k, seamlessly connecting me to all the new businessbusiness opportunities in Latin America. Thatâ&#x20AC;&#x2122;s a lot of connections, even for me. Iâ&#x20AC;&#x2122;ve earned it.

Nicole German, Head of Marketing for Latin America, and Star Alliance Gold Status

staralliance.com


AUSTRIAN NEWS

DEPARTURE

Auf den folgenden Seiten: Neues und Interessantes von Austrian Airlines. The following pages contain new and interesting information from Austrian Airlines.

Tradition und Moderne: ein Blick auf Linz. /// Tradition and modernity: a view of Linz.

Fünf tägliche Flüge zwischen Linz und Wien

Five flights a day between Linz and Vienna

q

q

FOTOS: AUSTRIAN AIRLINES

q q

Austrian Airlines stocken ihre Flüge von und nach Linz um einen Flug pro Tag auf Bis zu fünf Flüge täglich von und nach Wien Noch bessere Anbindung der oberösterreichischen Wirtschaftstreibenden an das Austrian Streckennetz

Austrian Airlines haben ihr Flugangebot von und nach Linz neuerlich aufgestockt. Damit hebt die österreichische Fluglinie bis zu fünf Mal täglich von und nach Linz ab und bietet ihren Fluggästen bis zu 33 Flüge pro Woche zwischen Oberösterreich und Wien. Austrian Airlines setzen damit den eingeschlagenen Weg fort, Passagiere aus den Bundesländern besser an ihr Drehkreuz in Wien mit rund 130 Flugzielen in der ganzen Welt anzubinden. Die Fluggäste aus Linz sind damit an alle wichtigen Abflugs- und Ankunfts-wellen in Wien optimal angebunden.

q q

Austrian Airlines increases flights to and from Linz by one flight a day Up to five flights a day to and from Vienna Even better connection to Austrian route network for Upper Austrian business community

Austrian Airlines has increased its flight programme to and from Linz once again. The Austrian airline now flies to and from Linz up to five times a day, and offers its passengers up to 33 flights a week between Upper Austria and Vienna. Austrian Airlines is thereby continuing to implement its chosen policy of providing passengers from the Austrian regions with better connections to its hub in Vienna, and from there to around 130 destinations around the world. Passengers from Linz can enjoy the optimum connections to all key departure and arrival waves in Vienna.

04/2012 skylines | 131


REDSERVICE Nutzen Sie bei Ihrem nächsten Flug die praktischen Austrian red|services: So machen Austrian Airlines ihren Fluggästen das Reisen noch angenehmer. On your next flight, make use of the practical Austrian red |services: Austrian Airlines is using them to make the travel experience even more enjoyable for its passengers.

Austrian red|services: smart und unkompliziert Austrian red|services: smart and simple Diese redservices sind im Internet erhältlich: /// The following redservices are available online: red|souvenir. Österreichische Qualitätsprodukte als Mitbringsel oder zum Selbst-Genießen: ein Stück Österreich für zu Hause unter www.redsouvenir.at auswählen und schicken lassen. /// Austrian quality products as a souvenir for loved ones or to enjoy yourself: pick the item of your choice under www.redsouvenir.at and have it delivered to your home.

red|cab. Das Austrian Transfer-Service zum/vom Flughafen Wien, buchbar ab 29 Euro unter www.austrian.com oder www.red-cab.at. /// Austrian transfer service to/from Vienna Airport, bookable from 29 euros at www.austrian.com or www.red-cab.at.

Diese redservices sind beim Austrian Web Check-in und am Schalter erhältlich: /// The following redservices are availablevia Austrian Web Check-in and at the counter: red|xbag. Erhöhen Sie Ihre Freigepäcksgrenze und kaufen Sie sich um 70 Euro online ein zusätzliches Freigepäcksstück. red|xbag ist auf ausgesuchten Flügen innerhalb Europas im Austrian Web Check-in ab 24 Stunden vor Abflug buchbar. /// Use the easy way to expand your free baggage allowance and buy an extra piece of luggage online for 70 euros. redxbag can be purchased on flights within Europe via Austrian Web Check-in 24 hours prior to departure.

red|lounge. Zutritt zur Austrian Business Lounge am Flughafen Wien um 35 Euro kaufen und alle Annehmlichkeiten vor Ort genießen; buchbar im Austrian Web Check-in auf www.austrian.com oder direkt an der Lounge-Rezeption. /// Buy access to the Austrian Business Class Lounge at Vienna Airport for 35 euros and enjoy all benefits, bookable at www.austrian.com or directly at the Lounge reception desk.

red|space. Mehr Beinfreiheit auf Langstreckenflügen in der Economy Class auf einem Sitz in der Notausstiegsreihe genießen, buchbar um 70 Euro im Austrian Web Check-in ab 24 Stunden vor Abflug. /// More legroom on longhaul-flights in Economy Class, on a seat in the exit row, bookable for 70 euros at Austrian Web Check-in from 24 hours prior to departure.

132 | skylines 04/2012

red|up. Das Upgrade in die Austrian Business Class, buchbar im Austrian Web Check-in ab 36 Stunden vor Abflug und im Internet bis 36 Stunden vor Abflug. /// Upgrade to Austrian Business Class, bookable at Austrian Web Check-in from 36 hours prior to departure and online up to 36 hours prior to departure.

www.austrian.com

FOTOS: AUSTRIAN AIRLINES

Diese redservices sind beim Austrian Web Check-in, im Internet, am Schalter und an Bord erhältlich: /// The following redservices are available via Austrian Web Check-in, online, at the counter and on board:


SERVICE Passagiere auf Langstreckenflügen von Austrian Airlines haben nun die Möglichkeit, Menschen in Not zu helfen. Passengers on the long-haul flights of Austrian Airlines can now help people in need.

Kleines Geld für große Hilfe Small change - it‘s a big help

emeinsam weltweit helfen: Mit der Hilfsorganisation HelpAlliance leisten die Airlines der Lufthansa Group Hilfe für Menschen in Not auf der ganzen Welt. Ab Juli 2012 haben auch Passagiere auf allen Langstreckenflügen von Austrian Airlines die Möglichkeit, auf einfache Art und Weise mitzuhelfen, die Welt ein kleines bisschen zum Besseren zu verändern. An Bord können Passagiere Scheine und Münzen egal in welcher Währung und in welcher Höhe spenden. Dafür stehen Spendensäckchen bereit, die die Kolleginnen und Kollegen gerne in Empfang nehmen. Der Erlös aus der Geldsammlung an Bord unter dem Motto „Kleines Geld für große Hilfe“ kommt der HelpAlliance zugute, die weltweit rund 40 Projekte fördert, die von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Lufthansa Group verantwortet werden. Neben Afrika bildet Asien mit rund 10 Projekten einen weiteren Schwerpunkt des Engagements der Kolleginnen und Kollegen aus allen Bereichen der Lufthansa Group. Auch in Osteuropa fördert die HelpAlliance junge Menschen in schwierigen Situationen. HelpAlliance ist eine Hilfsorganisation, die 1999 von Lufthansa-Mitarbeitern gegründet wurde und weltweit soziale Projekte unterstützt. Dabei arbeitet die HelpAlliance auf Nachhaltigkeit bedacht und politisch und konfessionell unabhängig. ///

FOTOS: XXX

G

G

et together to help worldwide: with the HelpAlliance aid organisation, airlines belonging to the Lufthansa Group give help to people in need all around the world. And from July 2012 onwards, passengers on the long-haul flights of Austrian Airlines will be given the chance to help change the world to be a little better in a quick and easy way. Passengers will be able to donate notes and coins while on board, no matter what the currencies and amounts. Small donation bags will be ready to let passengers donate, which staff will then be happy to collect in. Proceeds from this on-board collection – look out for the slogan “Small change - it’s a big help help” – will go to help the HelpAlliance, which supports some 40 projects worldwide, and which employees of the Lufthansa Group helped set up and run. As well as working in Africa, Asia is a focal point for the dedication of staff from all divisions of the Lufthansa Group, with around 10 projects. The HelpAlliance also supports young people in difficult situations in Eastern Europe. The HelpAlliance is an aid organisation founded by Lufthansa staff in 1999 which supports social projects worldwide. The HelpAlliance factors sustainability into all its work, and is politically and religiously independent.

*

HelpAlliance unterstützt weltweit soziale Projekte. /// HelpAlliance supports social projects worldwide.

INFORMATION Neben der Aktion „Kleines Geld für große Hilfe“ können Sie die Projekte der HelpAlliance auch durch das Programm Miles to Help unterstützen, wenn Sie Miles & More Mitglied sind, oder Sie spenden direkt auf das angegebene Spendenkonto. /// In addition to the “Small change - it‘s a big help” campaign, you can support the projects of the HelpAlliance through the Miles to Help programme if you are a Miles & More member, or by donating directly into the donor account below. Konto/Account: HelpAlliance e.V. IBAN: DE89 5005 0201 0200 0292 23 BIC: HELADEF1822 Mehr Informationen finden Sie auf: /// For more information, go to: www.help-alliance.com

04/2012 skylines | 133


SERVICE Ihre Austrian Bordkarte ermöglicht Ihnen kostenlosen oder stark ermäßigten Zutritt zu internationalen Angeboten und Institutionen. Your Austrian boarding pass gives you free or strongly discounted entry to international offers and institutions.

Manfred Wakolbingers „Up from the Skies“ Manfred Wakolbinger’s “Up from the Skies”

Himmel und Erde: Skulpturen von Manfred Wakolbinger in der ehemaligen Dominikanerkirche in Krems. /// Heaven and Earth: sculptures by Manfred Wakolbinger at the former Dominican Church in Krems.

Bordkarte der Welt The world’s most valuable boarding pass

er gleichnamige Song von Jimi Hendrix liefert den Titel zum Auftakt einer neuen Ausstellungsreihe in Niederösterreich, die der Bildhauer Manfred Wakolbinger (geb. 1952) eröffnet hat. An den Standorten Krems und St. Pölten wird „Zeit Kunst Niederösterreich“ eingerichtet, zwei Landesgalerien zeitgenössischer Kunst. Sie sollen international renommierten Künstlerinnen und Künstlern mit Bezug zu Niederösterreich Raum bieten. „Up from the Skies“ ist nicht beliebig gewählt, sondern stellt ein Programm dar. In der gotischen ehemaligen Dominikanerkirche in Krems begegnet die mittelalterliche Architektur Werkblöcken mit Titeln wie „Sputnik“, „Forces“, „Travellers“, „Ufos“ und „Placements“. Dreißig Jahre Kunstschaffen sind hier vereint. Ein Kubus inmitten des Kirchenschiffs ermöglicht es dem Betrachter, die Distanzen zwischen Himmel und Erde zu verschieben, eine andere Perspektive einzunehmen. Eine eigens für die Ausstellung geschaffene Skulptur verbindet oben mit unten und durchmisst den gewaltigen Chorbereich. Der Innenraum des Kubus ist gleichzeitig Projektionsraum für seinen Unterwasserfilm „Galaxies“. Zur von Alexandra Schantl kuratierten Ausstellung ist eine gleichnamige Publikation erschienen. ///

D INFORMATION

Landesgalerie für zeitgenössische Kunst, St. Pölten (ab 28.9. geöffnet/open from 28 Sep.) Landesmuseum Niederösterreich Kulturbezirk 5, 3100 St. Pölten T +43 (0) 2742 90 80 90 Öffnungszeiten Di – So 9.00 – 17.00 Uhr Mo geschlossen, außer an Feiertagen Opening hours Tue – Sun, 09.00 a.m. – 5.00 p.m. Closed Mondays, except bank holidays Landesgalerie für zeitgenössische Kunst, Krems Dominikanerkirche Krems Körnermarkt 14, 3500 Krems Öffnungszeiten 3. Juni – 14. Oktober 2012 Täglich 11.00 – 18.00 Uhr Opening hours 3 June – 14 October 2012 Daily, 11.00 a.m. – 6.00 p.m. www.zeitkunstnoe.at www.austrian.com/boardingpass

134 | skylines 04/2012

T

he Jimi Hendrix song of the same name provides the title and starting point for a new series of exhibitions recently opened by sculptor Manfred Wakolbinger (born 1952) in Lower Austria. “Zeit Kunst Niederösterreich” (“Time Art Lower Austria”) is being shown at two regional galleries for contemporary art in Krems and St. Pölten. The galleries have been designed to offer exhibition space to internationally renowned artists with a relationship to Lower Austria. The phrase “Up from the Skies” did not simply drop out of the sky as a title; it represents a programme. In the former Dominican church in Krems, mediaeval architecture provides a Gothic backdrop to a series of works with titles like “Sputnik”, “Forces”, “Travellers”, “UFOs” and “Placements”. Thirty years of artistry are united here; a cube at the centre of the nave of the church enables the viewer to displace distances between Heaven and Earth, adopt another perspective. A sculpture specially created for the exhibition combines above with below and traverses the powerful choir area. At the same time, the interior of the cube provides a projection space for his underwater film “Galaxies”. A publication of the same name appeared at the exhibition, which was curated by Alexandra Schantl.

*

FOTOS: HELMUT LACKINGER (2); RITA NEWMAN

-> Die wertvollste


SERVICE

Die wertvollste Bordkarte der Welt /// World‘s most valuable boarding card O Nutzen Sie Ihre Bordkarte nach dem Flug

Use your boarding pass after your flight

-> Die wertvollste Bordkarte der Welt The world’s most valuable boarding pass

O Für vergünstigte Eintritte, Ermäßigungen in Shops und Restaurants

For discounts on entrance tickets and at shops and restaurants O

In vielen Austrian Flugzielen

At Austrian destinations worldwide

Genießen Sie mit Ihrer Austrian Bordkarte vergünstigten oder freien Eintritt in Museen und Galerien sowie attraktive Reduktionen in Top-Restaurants oder günstige Shopping- Angebote. Diese Angebote erwarten Sie: eine weltweit einzigartige Gelegenheit. /// Enjoy reduced or free entry to museums, galleries as well as unique shopping opportunities or exclusive benefits in top restaurants - worldwide! All with your Austrian boarding pass.

So nutzen Sie die Austrian Bordkarte /// How to get your special added value Die Bordkarte mit OS-Flugnummer zeigen Sie beim Kooperationspartner vor. Alle Angebote sind einmalig, für eine Person bis 10 Tage nach Flugdatum gültig. Natürlich können Sie auch Ihre Austrian Web Check-in Bordkarte oder Ihre mobile Bordkarte verwenden. /// Keep your Austrian boarding pass showing an OS flight number. Offers are valid for one time use, for one person for max. 10 days after your flight. Present the boarding card at the local partner. Of course you can use your Austrian Web Check-in boarding pass or mobile boarding pass too.

Kunst & Kultur | Art & Culture BRÜSSEL | B SSELS BOZAR Centre for fine Arts www.bozar.be

Ausstellungen | Exhibitions: Per Kirkeby (10.02-20.05.2012); 25% ermäßigter Eintritt, bis Dezember 2012. 25% reduced entry, until December 2012.

NEW YORK Neue Galerie, New York www.neuegalerie.org

Reduzierter Eintritt ($ 8 statt $ 15) gültig bis Dezember 2012. Reduced entry ($ 8 instead of $ 15) valid until December 2012.

VENEDIG | VENICE Guggenheim Museum Venice www.guggenheim-venice.it

Ermäßigter Eintritt (€ 10 statt € 12) gültig bis Dezember 2012. Reduced entrance (€ 10 instead of € 12) valid until December 2012.

WIEN UND UMGEBUNG | VIENNA AND SURROUNDINGS Albertina Wien 50% Rabatt auf den Eintritt, bis Dezember 2012. www.albertina.at 50% reduced entry, until December 2012. Architekturzentrum Wien www.azw.at

15% Ermäßigung auf den Tageseintritt, bis December 2012. 15% reduced entry, until December 2012.

Arnulf Rainer Museum Baden www.arnulf-rainer-museum.at

50% ermäßigter Eintritt oder 1 + 1 gratis, bis Dezember 2012. 50% reduced entry or 1 + 1, until December 2012.

Augarten Contemporary www.tba21.org

Ermäßigter Eintritt (€ 3 statt € 5) oder 1+1 gratis in die Ausstellung Abramovic, bis Dezember 2012. Reduced entry fee (€ 3 instead of € 5) or 2 for 1 to the exhibition “Abramovic”, until December 2012.

C:L

Bank Austria Kunstforum/ Palais Ferstel www.bankaustria-kunstforum.at

Ermäßigter Eintritt (€ 6 statt € 9) bis Juli 2012. Reduced entry (€ 6 instead of € 9) until July 2012.

Belvedere Wien www.belvedere.at 21er Haus www.21erhaus.at

€ 4 Ermäßigung auf das 2er oder 3er Kombiticket (inkl. 21er Haus), 10% auf Artikel im Shop, bis Dezember 2012. € 4 reduction on Combi Ticket 2 or 3 (incl. 21er Haus), 10% discount on products in the shop, until December 2012.

Bühne Baden | Stadttheater und Sommerarena www.buehnebaden.at

25% Reduktion an der Tages/Abendkassa, bis Dezember 2012. 25% discount at the box office, valid until December 2012.

Galerie Ernst Hilger, Wien www.hilger.at

1 Buch aus dem Hilger-Shop kostenlos, bis Dezember 2012. One book free of charge from the Hilger shop until December 2012.

Egon Schiele Museum, Tulln www.egon.schiele.eu

50% ermäßigter Eintritt, bis Oktober 2012. 50% reduced entry, until October 2012.

Haus der Musik und Mozarthaus www.hdm.at www.mozarthausvienna.at

Ermäßigter Eintritt € 8 statt € 11 (Haus der Musik) und € 8 statt € 10 (Mozarthaus), bis Dezember 2012. Reduced entry € 8 instead of € 11 (Haus der Musik) and € 8 instead of € 10 (Mozarthaus), until December 2012.

Jüdisches Museum Wien www.jmw.at

Ermäßigter Eintritt € 8 statt € 10, bis Dezember 2012. Reduced entry € 8 instead of € 10, until December 2012.

Kunsthalle Krems und Karikaturmuseum Krems www.kunsthalle.at www.karikaturmuseum.at

2 Tickets zum Preis von einem (€ 10 statt € 20), bis Dezember 2012. 2 tickets for the price of one (€ 10 instead of € 20), until December 2012

Hier gelangen Sie mit dem QR Code direkt zu den Angeboten der Bordkarte. Surf with QR Code directly to our offers. 04/2012 skylines | 135

FOTO: AUSTRIAN AIRLINES

Weitere Angebote unter www.austrian.com/bordkarte. /// More offers at www.austrian.com/boardingpass


SERVICE Kunsthalle WIEN, Az W, MUMOK www.kunsthallewien.at www.azw.at, www.mumok.at

Ermäßigtes contemporary artticket um € 12,50 bis Dezember 2012. Reduced contemporary artticket: € 12.50, until December 2012.

Kunsthalle WIEN www.kunsthallewien.at

30% ermäßigter Eintritt, bis Dezember 2012. 30% reduced entry, until December 2012.

Kunst Haus Wien www.kunsthauswien.com

50% ermäßigter Eintritt, bis Dezember 2012. 50% reduced entry until December 2012.

Kunsthistorisches Museum Wien, www.khm.at

50% ermäßigter Eintritt, bis Dezember 2012. 50% reduced entry until December 2012.

Künstlerhaus Wien www.k-haus.at

50% ermäßigter Eintritt bis Ende Dezember 2012. 50% reduced entry, until December 2012.

Landesgalerie Krems und St. Pölten, www.zeitkunstnoe.at

50% ermäßigter Eintritt, bis Dezember 2012. 50% reduced entry, until December 2012.

Leopold Museum im MQ www.leopoldmuseum.org

Ermäßigter Eintritt: 25% im MdM Mönchsberg, 33% im MdM Rupertinum, bis Dezember 2012. Reduced entry: 25% at MdM Mönchsberg; 33% at MdM Rupertinum; until December 2012

Shopping, Entertainment & more ANGEBOTE IN ÖSTERREICH | OFFERS IN AUSTRIA Casinos Austria Jetonpaket reduziert (€ 25 statt € 30) und ein kostenloses www.casinos.at Glas Sekt, bis Dezember 2012. Discount on chips (€ 25 instead of € 30) and a complimentary glass of sparkling wine, until December 2012. Red Bus City Tours www.redbuscitytours.at

Ermäßigung auf Tickets für Tour 1 (€ 12) und Tour 2 (€ 20), bis Dezember 2012. Reduced ticket for Tour 1 (€ 12) and Tour 2 (€ 20), until December 2012.

50% ermäßigtes Vollpreisticket, bis Dezember 2012. 50% discount on full price ticket, until December 2012.

Falstaff Verlag www.falstaff.at

1 kostenloses Testabo (3 Ausgaben in AT, 2 Ausgaben in DE) im Gesamtwert von € 22,50 (D: € 13,80), bis Dezember 2012.

MAK - Museum für Angewandte Kunst www.mak.at

40% ermäßigter Eintritt bis Dezember 2012. 40% reduced entry, until December 2012.

INNSB CK Tourist Information‘s Shop www.innsbruck.info

10% auf alle Geschenk- und Souvenirartikel, bis Dezember 2012. 10% on all gifts and souvenirs, until December 2012.

Madame Tussauds Wien www.madametussauds.com/wien

20% Rabatt auf das Erwachsenenticket (€ 14,80 statt € 18,50), bis Dezember 2012. 20% reduced entry fee on the adult ticket (€ 14.80 instead of € 18,50), until December 2012.

Nordkettenbahn Innsbruck www.nordkette.com

20% ermäßigte Einzelfahrt bis Dezember 2012. 20% reduced single ride ticket, until December 2012.

MUMOK, Vienna www.mumok.at

Ermäßigter Eintritt (€ 6,50), bis Dezember 2012. Reduced entry (€ 6,50), until December 2012.

MQ / Museumsquartier www.mqw.at

Ermäßigtes Kombiticket für alle Museen (€ 22,50 statt € 25), bis Dezember 2012. Reduced combi ticket for all museums (€ 22.50 instead of € 25), until December 2012.

Museum Gugging www.gugging.org

50% Reduktion oder 1 + 1 gratis, bis Dezember 2012. 50% reduction or 1 + 1, until December 2012.

Naturhistorisches Museum Wien, www.nhm-wien.ac.at

Ermäßigter Eintritt (€ 7 statt € 10), bis Dezember 2012. Reduced entry (€ 7 instead of € 10), until December 2012.

Österreichische Nationalbibliothek, Wien Austrian National Library, Vienna www.onb.ac.at

50% ermäßigter Eintritt in den Prunksaal, bis Dezember 2012. 50% reduced entry into the State Hall (Prunksaal), until December 2012.

Porzellanmanufaktur Augarten www.augarten.at

Ermäßigung auf den Eintritt ins Porzellanmuseum (€ 4 statt € 6) und auf das Kombiticket (Manufakturführung und Museumsbesuch: € 10 statt € 12), bis Dezember 2012. Reduced entry into the porcelain museum (€ 4 instead of € 6) and reduced combi ticket (guided factory tour and entry into museum: €10 instead of € 12), until December 2012. Sonderangebot in den Augarten Filialen: 1 Paket Servietten oder eine 3er-Packung Marmelade ab einem Einkauf von € 100, bis Dezember 2012. Special offer in the Augarten stores: 1 package of napkins or one box with 3 Austrian jams with a purchase above € 100, until December 2012.

Schloss Esterhazy und Weingut www.esterhazy.at www.esterhazywein.at

C:L

SALZBURG Museum der Moderne Mönchsberg; Museum der Moderne Rupertinum www.museumdermoderne.at

Kombiticket und Führung/Verkostung im Weingut kostenlos, 10% Rabatt im Shop, bis Dezember 2012. Combiticket and tour/tasting at winery, 10% discount in shop, until December 2012.

Secession Wien www.secession.at

Ermäßigter Eintritt € 5 statt € 8,50, bis Dezember 2012. Reduced entry € 5 instead of € 8,50, until December 2012.

Sigmund FreudMuseum www.freud-museum.at

Ermäßigter Eintritt (€ 4,50 statt € 7) bis Dezember 2012. Reduced entrance (€ 4,50 instead of € 7) until December 2012.

Stift Klosterneuburg www.stift-klosterneuburg.at

50% Ermäßigung auf das Stiftsticket bis Dezember 2012. 50% discount on „Stiftsticket“, until December 2012.

VIENNAFAIR Messe für zeitgenössische Kunst 20. – 23. September 2012 www.viennafair.at

Ermäßigter Eintritt (12,50 Euro statt 18 Euro) oder 1 + 1 freier Eintritt. Reduced Entry (12,50 Euro instead of 18 Euro) or free entry for a second person.

Volksoper Wien www.volksoper.at

30% Ermäßigung an der Abendkasse, bis Dezember 2012. 30% reduced tickets at box office, until December 2012.

Wien Museum www.wienmuseum.at

50% ermäßigter Eintritt, bis Dezember 2012. 50% reduced entry, until December 2012.

04/2012 skylines | 136

WIEN UND UMGEBUNG | VIENNA AND SURROUNDINGS 2 für 1 Sonntags-Brunch (€ 38 für 2 Pers.) mit Le Méridien Wien Reservierung, bis Dezember 2012. 2 for 1 Sunday www.lemeridienvienna.com Brunch (€ 38 for 2 pers.), upon reservation, until December 2012. McArthur Glen Designer Outlet Salzburg und Parndorf www.mcarthurglen.at

Bordkarte an Center Info vorzeigen & 10 % Tagesbonuskarte sowie Kaffee (€ 1) abholen, bis Dezember 2012. Show boardingpass at Center Info and receive 10% discount on day pass and a coffee (€ 1), until December 2012.

RED CAB, Wien www.red-cab.at

Schalter „AirportServices“ bei der Ankunft am Flughafen Wien: € 29 für Ihre redcab Fahrt in die Stadt Wien, bis Dezember 2012. AirportServices” Counter at Arrivals Vienna International Airport: €29 for your redcab transfer in the City of Vienna, until December 2012.

SEGWAY Wien www.segway.at

20% Ermäßigung auf Segway-Miete ab 2 Stunden, bis August 2012. 20% reduced Segway rent, from 2 hours onwards, until August 2012.

THERMALBAD VÖSLAU C:L Bad Vöslau nahe Wien | Bad Vöslau near Vienna www.thermalbad-voeslau.at

20 Prozent Ermäßigung auf ein Erwachsenen Einzelticket, bis September 2012. 20% reduced entry fee on single adult fee, until September 2012.

VIENNA TOURIST INFO www.wien.info/en

Ermäßigte Artikel im Shop, bis Dezember 2012 Reduced items in the gift shop, until December 2012

VISITAIR Center Vienna C:L Airport – this is how the Airport works www.viennaairport.com/visitair

Freier Eintritt zur Ausstellung. Ermäßigung (EUR 7,60) auf die VISITAIR Tour. Reservierung erforderlich: Tel. +43 (0)1 7007 22150 or visitaircenter@viennaairport.com, bis Dezember 2012. Free entry to exhibition. Reduction on VISITAIR tour (EUR 7,60). Reservation required under Tel.+43 (0)1 7007 22150 or visitaircenter@viennaairport.com , until December 2012.

INTERNATIONAL: AUSTRIA, BELGIUM, CZECH REP., FRANCE, GERMANY, ITALY, NETHERLANDS, POLAND, ROMANIA, SWITZERLAND, UK NH Hotels 10% Ermäßigung auf den besten verfügbaren Preis www.nh-hotels.com exkl. Frühstück und City Tax. 15% Ermäßigung auf Speisen und Getränke, bis Dezember 2012. 10% discount on best available rate excl. breakfast and city tax. 15% discount on food & drinks, until December 2012. KIEV | KIEW PRESIDENT HOTEL* 15% Ermäßigung auf Unterkunft, bis Dezember 2012. www.presidenthotel.com.ua 15% discount on accommodation, until December 2012. ODESSA Londonskaya Hotel* www.londred.com Hotel Bristol* www.bristol-hotel.com.ua ROSTOV Rostov on Don, Russia www.reina-tour.ru

15% Ermäßigung auf Unterkunft, bis Dezember 2012. 15% discount on accommodation, until December 2012.

10% Ermäßigung: Stadtrundfahrt und Rostov-Region, Restaurant Ermitazh, 30% auf Visa-Service, bis Dezember 2012 10% discount: City tour and Rostov region, Restaurant Ermitazh, 30% on visa service, until December 2012.


SERVICE MOSKAU | MOSCOW Radisson Blue Belorusskaya Hotel www.radissonblue.com

10% Ermäßigung Unterkunft und Restaurant, bis Dezember 2012. 10% accommodation an restaurant, until December 2012.

ROSTOV Hotel Attache www.hotel-attache.ru

C:L

* Ermäßigung von publizierten Tarifen nur möglich, wenn die Buchung direkt beim Hotel getätigt wurde. * Discount is granted from officially published rate of the hotel only, if the booking was made with the hotel directly.

Kulinarik | Culinary

Don-Plaza Essentuki Hotel www.don-plaza.ru

INTERNATIONAL: AUSTRIA, GERMANY, ROMANIA,  SSIA, TURKEY MEINL Café Vienna 1 kostenlose Wiener Melange, bis Dezember 2012. www.meinlamgraben.at 1 free cup of “Viennese Melange” coffee, until December 2012. Julius Meinl Hamburg www.juliusmeinl.de

1 kostenlose Wiener Melange, bis Dezember 2012. 1 free cup of “Viennese Melange” coffee, until December 2012.

Les Bourgeois Bistro & Café Bar, Bucharest www.lesbourgeois.ro

1 kostenloser Ristretto, Espresso oder Espresso macchiato, bis Dezember 2012. 1 free Ristretto, Espresso or Espresso macchiato coffee, until December 2012.

CAFÉ LOUIS, Bucharest www.cafelouis.ro

1 kostenloser Espresso oder Cappucino, bis Dezember 2012. 1 free Espresso or Cappucino coffee, until December 2012.

Café Karabatak Karaköy, ISTANBUL www.meinl.com.tr

1 kostenlose Meinl-Kaffeespezialität Ihrer Wahl, bis Dezember 2012. 1 free Meinl coffee speciality of your choice, until December 2012.

C:L

SALZBURG | SALZBURG Schloss Fuschl Resort & Spa, Fuschlsee-Salzburg www.schlossfuschlsalzburg.com

10% Ermäßigung auf den Walk-in Tarif und das Menü im Restaurant (für Hotelgäste), ein Glas Wein oder ein Kaffee kostenlos, bis Dezember 2012. 10% discount on walk-in rate and on the menu in the restaurant (for hotel guests), a complimentary glass of wine or a coffee, until December 2012. 10% Ermäßigung auf den Zimmerpreis oder Gratis Upgrade, Ermäßigung auf Speisen in allen Restaurants (Hotelgäste: 10%, Nicht-Hotelgäste: 5%), bis Dezember 2012. 10% reduction on room rate or free upgrade, reduction on meals in all restaurants (10% for hotel guests and 5 % for non-guests) until December 2012. 1 Kaffeespezialität nach Wahl & 1 Stück Schloss Fuschl Torte kostenlos, bis Dezember 2012. 1 complimentary coffee & 1 piece of Schloss Fuschl cake , until December 2012.

Sheraton Fuschlsee1 Kaffeespezialität nach Wahl & 1 Stück Schloss Fuschl Torte Salzburg, Hotel Jagdhof kostenlos, bis Dezember 2012. www.sheratonfuschlseesalzburg.com 1 complimentary Coffee & 1 piece of Schloss Fuschl cake, until December 2012. WIEN | VIENNA Cafe Bar BLOOM C:L 1 kostenloser Topazz-Cocktail, bis Dezember 2012. Café Bar Hotel Lamee Vienna 1 complimentary Topaz-Cocktail, until December 2012. www.lenikushotels.com Cafe Restaurant Decor Augarten www.decor-augarten.at

1 Glas Prosecco zu jedem Mittag- oder Abendessen, bis Dezember 2012. 1 complimentary glass of sparking wine with your lunch or dinner, until December 2012.

DO&CO Albertina Vienna www.albertina.at

Gratis Original Wiener Melange, bis Dezember 2012. Complimentary Viennese Melange, until December 2012.

20% Ermäßigung auf Speisen und Getränke in der Bamboo Chic Bar, bis Dezember 2012. 20% discount on food & beverage at the Bamboo Chic Bar, until December 2012.

DOTS SUSHI (beide Lokale | both restaurants) 7th and 19th disctrict www.dots-lounge.com

1 Glas Sekt gratis, bis Dezember 2012. 1 complimentary glass of sparkling wine, until December 2012.

ERBIL Restaurant Deutscher Hof www.deutscher-hof-kabul.com/ index_Erbil.html

10% Ermäßigung auf Speisen und Getränke, bis Dezember 2012. 10% discount on food and beverages, until December 2012.

Restaurant HIGH www.restaurant-high.at

10% Rabatt auf alle Speisen und Getränke, bis Dezember 2012. 10% discount on food and beverages, until December 2012 .

ERIWAN | YEREVAN GOLDEN TULIP, YEREVAN www.goldentulipyerevan.com

LE MOET WIEN www.lemeridienvienna.com/lemoet 1 kostenloser Cappuccino, bis Dezember 2012 1 complimentary Cappuccino, until December 2012

Eine kostenloser Illy Kaffee Ihrer Wahl, bis Dezember 2012. One complimentary Illy coffee of your choice, until December 2012.

NASCH – Tapas im Hilton Plaza Wien www.hilton.de/wienplaza

1 Glas Wein zu Ihren Tapas, bis Dezember 2012. 1 complimentary glass of wine to your tapas, until December 2012.

Restaurants Figlmüller www.figlmueller.at

In allen 3 Figlmüller-Restaurants 1 Glas Sekt gratis, bis Dezember 2012. 1 complimentary glass of sparkling wine (avail. in all Figlmüller restaurants), until December 2012.

Restaurant Hungerberg www.hungerberg.at

1 kostenloser Aperitif zu Ihrem gewählten Gericht, bis Dezember 2012. 1 complimentary aperitif to your dish, until December 2012.

BARCELONA THAI GARDENS RESTAURANT www.thaigardensgroup.com BANGKOK Le Meridien Bangkok www.lemeridien.com

KHARKIV InVino Wine Bar; Kharkiv www.invino.com.ua

1 kostenloses Glas Wein, bis Dezember 2012. 1 complimentary glass of wine, until December 2012.

KIEV | KIEW Arena Beer House www.arena-kiev.com

1 kostenloses Glas “Arena” Bier, bis Dezember 2012. 1 complimentary glass of “Arena” beer, until December 2012.

LONDON DO&CO London British Museum Court restaurant www.britishmuseum.org MÜNCHEN | MUNICH DO&CO BMW World www.bmw-welt.com MOSKAU | MOSCOW Café-Restaurant WIRT www.meinl.com

10% Ermäßigung auf Speisen und Getränke, bis Dezember 2012. 10% discount on food & drinks, until December 2012.

Gratis Tee und 2 Scones mit Clotted Cream und Marmelade, bis Dezember 2012. Complimentary tea and 2 scones with clotted cream and marmalade, until December 2012. Gratis Münchner Weißbier, bis Dezember 2012. Complimentary Munich wheat beer, until December 2012.

C:L

Als Austrian Business Class Passagier erhalten Sie 10% Ermäßigung auf alle Speisen (inkl. Bar). Econocmy Class Gäste erhalten eine kostenlose Wiener Melange, bis Dezember 2012. Austrian Business Class passengers receive 10% discount on meals (incl. bar), Economy Class Passenger get a complimentary Wiener Mélange coffee, until December 2012.

NEW YORK Hotel Le Parker Meridien C:L 2 Getränke zum Preis von Einem in der Knave Bar, www.parkermeridien.com bis Dezember 2012. 2 for 1 beverages in the Knave Bar, until December 2012. CAFÉ SABARSKY www.wallse.com

1 Tasse Kaffee & 1 Stück Torte um 10 US Dollar statt 15 US Dollar, bis Dezember 2012 1 complimentary cup of coffee & 1 piece of cake for 10 US Dollar instead of 15 US Dollar, until December 2012

ÖSTERREICH | AUSTRIA BÖG - Beste Österreichische Gastlichkeit Best Austrian Hospitality www.boeg.at

ZÜRICH | ZURICH STERNEN GRILL ZÜRICH www.belgrill.ch

1 Glas Campari kostenlos mit Ihrer Speisen-/ Getränkekonsumation in über 300 österreichischen Mitglied-Restaurants, bis Dezember 2012. 1 complimentary Campari drink with your choice of meal/drinks in over 300 Austrian member restaurants, until December 2012. Zu 1 St. Galler Bratwurst mit Gold Bürli oder einem Spezial Servelat mit Gold Bürli erhalten sie gratis 3 dl Falken Bier vom Fass oder 5dl Passugger Mineralwasser, bis Dezember 2012. Free drinks (3 dl Falken beer or 5dl Passugger Mineral water) with your food consuption (St. Galler Bratwurst/Spezial Servelat), until December 2012.

Hier gelangen Sie mit dem QR Code direkt zu den Angeboten der Bordkarte. Surf with QR Code directly to our offers. 04/2012 skylines | 137


FLOTTE | FLEET Fliegerparade | Aircraft Parade Alle Flugzeuge der Austrian Airlines Group auf einen Blick. All the aircraft of the Austrian Airlines Group at a glance.

Airbus A319-100 The Airbus A319 - together with the A318, A320 and A321 models – is part of the successful Airbus A320 family. It is a slightly shorter version of the basic Airbus A320 model, and offers space for 138 passengers. The Airbus A319 has been a permanent component of the Austrian Airlines fleet since 2004, and is used on routes throughout Europe.

Austrian Airlines Flotte

Boeing B777-200

Boeing B767-300

Airbus A321-200

Airbus A321-100

Airbus A320-200

Airbus A319-100

Anzahl/Total Max. Abfluggewicht/Max. takeoff weight Flügelspannweite/Wingspan Länge/Length Höhe/Height Reisegeschwindigkeit/Cruising speed Max. Flughöhe/Max. cruising altitude Max. Sitzplatzkapazität/Max. seating capacity

4 294,8 t 60,9 m 63,7 m 18,5 m 940 km/h 13.100 m 307/309

6 186,9 t/184,6 t 47,6 m/50,9 m 54,9 m 15,8 m 940 km/h 13.100 m 225/230/240

3 89 t 34,1 m 44,5 m 11,8 m 870 km/h 11.900 m 200

3 83 t 34,1 m 44,5 m 11,8 870 km/h 11.900 m 200

9 77 t/75,5 t 34,1 m 37,6 m 11,8 m 870 km/h 11.900 m 168/174

7 68 t 34,1 m 33,8 m 11,8 m 870 km/h 11.900 m 138

Fokker 100

Fokker 70

Bombardier Q400

15 44,5 t 28,1 m 35,5 m 8,5 m 840 km/h 10.700 m 100

9 41,7 t/39,9 t 28,1 m 30,9 m 8,5 m 840 km/h 10.700 m 80

14 29 t 28,4 m 32,8 m 8,3 m 660 km/h 7.600 m 76

Anzahl/Total Max. Abfluggewicht/Max. takeoff weight Flügelspannweite/Wingspan Länge/Length Höhe/Height Reisegeschwindigkeit/Cruising speed Max. Flughöhe/Max. cruising altitude Max. Sitzplatzkapazität/Max. seating capacity

138 | skylines 04/2012

FOTO: AUSTRIAN AIRLINES

Der Airbus A319 gehört – gemeinsam mit den Typen A318, A320 und A321 – zur erfolgreichen Airbus A320 Familie. Er ist eine etwas kürzere Version des Basismodells Airbus A320 und bietet 138 Passagieren Platz. Seit 2004 ist der Airbus A319 fixer Bestandteil der Flotte von Austrian Airlines und kommt auf Flugstrecken in ganz Europa zum Einsatz.


SERVICE Flughafenplan Wien | Vienna International Airport

If you already hold a boarding pass for your connecting flight: Your baggage will be automatically transferred to your next flight. You can proceed straight to your departure gate. Always check your departure gate number and time on the airport information screens. If you do not hold a boarding pass for your connecting flight: Please check in at one of the Austrian Airlines Service Centers and obtain information about your departure time and gate number. Or proceed directly to the respective departure gate to check in. Kindly inform Service Center Check-in

staff about any luggage you may have checked through to your final destination. If you have missed your connecting flight: Contact the staff at one of the Austrian Airlines Service Centers right away. They will make sure that you and your luggage are re-booked onto the best possible connection. Boarding: You can help us maintain punctuality by arriving at the boarding gate not later than the time indicated on your boarding pass.


KEFLAVIK

route maps

Faroe I. (Denm.)

>>> EUROPA / EUROPE

A

appr. airtime

Shetland I.

Orkney I. Mainland

Lewis

S. Uist Skye

ABERDEEN

SCOTLAND

Mull

e

NORTHERN IRELAND

GREAT BRITAIN

IRELAND DUBLIN

Newcastle Middlesbrough

LEEDS/ York Kingston BRADFORD upon Hull IRISH MANCHESTER

BELFAST

Man

SEA Liverpool

Sheffield

NOTTINGHAM

Birmingham ENGLAND Coventry Luton Newport LONDON Cardiff Heathrow BRISTOL Brighton Southampton Portsmouth Plymouth

Cork

Chann E n g li sh

AMSTERDAM

BRUSSELS

Bonn Wiesbaden den

LUXEMBOURG

Mannhe nhe

LUXEMBOURG Nancy

PARIS

Rennes

Loi

Nantes

re

BASEL

Dijon

ZURIC RIC

SWIT WIT

GENEVA

FRANCE Limoges St. Étienne

Gulf of

Bordeaux Biscay

Gijón

BILBAO

La Coruña

P

Oviedo Vigo

Eb

Valladolid

Grenoble

R

N

E

E

S

ANDORRA

Zaragoza

Co

REUS

MADRID

PORTUGAL

Sardeg ardeg

Menorca Tagus

Tejo

SPAIN

Palma

Valencia

de Mallorca

Ibiza

Alicante

B

Murcia

a

Mallorca

CA

e s a r l e

Sevilla

MALAGA

AL JAZA´IR (Algier)

aba Annaba Constantine

Oran

Tétouan Kenitra RABAT Fès Casablanca Meknes

Madeira

FUNCHAL

-

Oujda

L L

E

T

S

A

H

A

S

A

L

T

A

R

A

-

A

T

L

A

S

ALGERIA

MOROCCO

Safi Marrakesh Agadir

200

MO

Marseille

E

ro

G NICE

BARCELONA

Porto

São Miguel

Y

A

LYON

Montpellier

Toulouse

300

S

STRASBOURG

Orléans

Tanger

100

OLO COLO

BELGIUM

Lille

Sta. Maria

0

H

Münste nste

Utrecht

Duisburg Essen sen Dor Antwerpen DUSS USS

Gent

Le Havre

JERSEY

O C E A N

‘s-Gravenhage Rotterdam

el

Channel Islds.

A T L A N T I C

THE NETHERLANDS

Leicester

WALES

LISBON

s

NORTH SEA

EDINBURGH

Córdoba

r

D

Glasgow

Islay

Pico

o

g

Moray Fir th

N. Uist

a

Rockall I.

Terceira

z

Bergen

k

1:10 3:45 1:55 2:20 4:00 2:15 1:30 1:15 1:20 1:40 1:45 1:45 0:55 3:40 1:50 1:30 1:50 3:40 2:30 1:20 1:40 3:45 2:00 1:35 1:40 0:40 1:40 2:15 1:30 0:50 2:15 2:30 0:50 1:05 1:10 2:55 2:00 3:10 2:05 0:40 2:30 1:15 1:35 1:30 1:55 2:40 0:55 1:40 1:55 2:20 2:05 1:40 0:55 2:00 1:45 2:40 0:55 1:10 1:55 1:45 3:10 1:45 2:50 1:15 2:15 1:00 3:30 1:40 1:05 1:50 2:50 2:05 1:25 1:55 1:15 3:40 1:05 1:20

S

328 1523 595 793 1723 851 419 290 332 353 574 519 134 1471 583 464 545 1449 851 396 489 1614 394 385 508 94 477 908 519 250 779 901 146 218 200 1079 656 1268 299 110 780 355 566 388 620 1035 220 544 671 864 697 418 172 438 482 1080 166 310 390 488 1273 501 979 317 789 340 1464 614 276 496 1082 639 269 587 342 1480 167 375

ein

Faial

km 528 2450 958 1276 2772 1396 675 467 534 568 924 835 215 2367 938 747 877 2332 1370 637 787 2597 634 619 817 151 767 1461 836 402 1254 1450 235 404 322 1736 1056 2040 481 177 1255 570 911 624 998 1665 354 875 1080 1390 1122 673 277 704 776 1735 267 499 628 785 2047 806 1575 510 1270 547 2356 998 444 798 1741 1028 433 944 550 2381 269 603

NO

Sognefjorden

q ca. Flugzeit

Rh

Altenrhein Amman Amsterdam Athens Baku Barcelona Basel Belgrade Berlin/Tegel Bologna Brussels Bucharest Budapest Cairo Chisinau Cologne-Bonn Copenhagen Damascus Dnepropetrovsk Dubrovnik Dusseldorf Erbil Florence Frankfurt Geneva Graz Hamburg Helsinki Iasi Innsbruck Istanbul Kharkov Klagenfurt Kosice Krakow Krasnodar Kiev Larnaca Leipzig Linz London/Heathrow L’viv Lyon Milan Minsk Moscow Munich Nice Odessa Oslo Paris/Charles de Gaulle Podgorica Prague Pristina Rome/Fiumicino Rostov Salzburg Sarajevo Sibiu Skopje Sochi Sofia St. Petersburg Split Stockholm/Arlanda Stuttgart Tel Aviv Thessaloniki Timisoara Tirana Tripoli Varna Venice Vilnius Warsaw Yerevan Zagreb Zurich

vMeilen

Rh ôn e

Von Wien nach From Vienna to

400 km

© Copyright by Schubert & Franzke, St. Pölten 2012

ary Islands Can TENERIFE FUERTEVENTURA GRAN CANARIA

Für Flüge der Lauda Leisure Line (Ferienflüge durchgeführt von Austrian Airlines, Austrian Arrows und Lauda Air) werden Ihnen zwischen 1.000 und 6.000 Meilen gutgeschrieben. On flights with Lauda Leisure Line (Leisure flights of Austrian Airlines, Austrian Arrows and Lauda Air) you benefit in terms of a mileage credit of 1.000 to 6.000 miles. von Austrian Airlines. / Austrian Airlines Destinations. 1Destinationen Destinationen, die in Kooperation mit Partnerfluggesellschaften angeflogen werden. / 1Destinations served in cooperation with partner airlines. Ferienflüge der Lauda Air (durchgeführt von Austrian Airlines, Austrian Arrows und Lauda Air). / 1Charterdestinations of Lauda Air (operated by Austrian Airlines, Austrian Arrows and Lauda Air).

Batnaa


BODØ

IVALO

FINLAND

ÖSTERREICH

AUSTRIA ÖSTERREICH / Petrozavodsk AUSTRIA

SWEDEN Da lä lv en

ORWAY

o gaa Ladogas eee see

TURKU rälv en

STOCKHOLM

ESTONIA

r

GOTHENBURG

Gotland

LATVIA

Tscheboksary

MOSCOW

B A LT I C S E A

Malmö

Sjælland

LITHUANIA

Bornholm

Rus.Fed.

Gdynia

Podoľsk Vicebck

Kaunas

Kaliningrad

Fyn

ALTENRHEIN MUNICH

AUSTRIA

Debrecen

GRAZ

RIJEKA Padova SAN MARINO E

N

orse

ROME

I

gna

E

Craiova

I ONI AN SEA KEFFALONIA

Messina

CATANIA

THESSALONIKI

Sochi

AEGEAN LESBOS SEA ATHENS SAMOS

Patras

ARAXOS

Pireás

MYKONOS

Peloponnisos

Batumi

Kocaeli

CHANIA

Sivas

Eskişehir

TURKEY

Elazığ

Kayseri

Konya

Denizli

ANTALYA

Batman

Kahramanmaraş Adana Mersin

Van

Malatya Diyarbakır

Gaziantep İskenderun

Mosul Aleppo/Halab

RHODOS

Latakia

Rhodos

KARPATHOS

LEFKOSIA

PAPHOS

CYPRUS

DJERBA

Hama

LARNACA

LEBANON

ERBIL

SYRIA

Kirkuk

Dair az-Zaur

Homs ph

BEIRUT

DAMASCUS

Haifa

TRIPOLI

LIBYA

YEREVAN

r is

Krití Crete

Erzurum

Kırıkkale

Eu

MEDITERRANEAN SEA

SANTORIN HERAKLION

BAKU

ARMENIA

Trabzon

Adapazarı

ANKARA

BODRUM DALAMAN

TBILISI

Samsun

Zonguldak

İzmir

de KOS s

IRAQ

ISRAEL

Misratah

Banghazi (Bengasi) Gulf of Sidra

v Meilen = IATA Großkreismeilen (die jeweilige Flugstrecke ist von den aktuellen Wetterbedingungen und dem Verkehrsaufkommen abhängig). Miles = IATA Statute Miles (the actual distance flown depends on the prevailing weather and air traffic conditions). q Ungefähre Flugzeit inkl. Bodenzeiten. / Approximate airtime incl. ground time. Bitte beachten Sie, daß die angegebenen Meilen nicht zwingend den Miles & More Meilengutschriften entsprechen. Weiters gelten gesonderte Bedingungen bei Ferien-/Charterflügen. Please note that the stated miles do not necessarily correspond to the Miles & More mileage amount. In addition, special conditions apply to holiday and charter flights. Stand 12.06.2012, Änderungen vorbehalten.

M T S .

GEORGIA

T ig

Sfax

MALTA

C A U C A S U S

Kutaisi

Manisa

ra Spo

Kikládes

Wladikawkas

BLACK SEA

Balıkesir

KALAMATA MALTA

Stavropol

Sevastopol

Bursa

GREECE

TUNIS

TUNISIA

KRASNODAR

Krymskij

Simferopol

Thassos

s Notie

Sicilia

Taganrog

Dan

VOLOS SKIATHOS Levkas

LAMEZIA TERME

Novočerkassk

ROSTOV

BUCHAREST

SERBIA

KORFU PREVEZA

Wolgograd

Gorlivka Makijivka

SEA OF AZOV

ODESSA

Ploieşti Constanţa

BELGRADE

Kost’antynivka Donetsk Zaporižža Maryupoľ

Cherson

Galaţi

Braşov

TIMISOARA

ALBANIA

S

TORTOLI

Palermo

Mykolajiv

MOLDOVA

ube SARAJEVO VARNA DUBROVNIK SOFIA BULGARIA PODGORICA KOSOVO A D R I AT I C Burgas MONTENEGRO PRISTINA SKOPJE Plovdiv PESCARA Edirne SEA F.Y.R. TIRANA ISTANBUL MACEDONIA N KAVALLA Bari

T YR R H E N I A N NAPLES SEA

OLBIA

ROMANIA

CROATIA

SPLIT BOL/BRACö

ITALYN

IASI

SIBIU

BOSNIA AND HERZEGOVINA

P

FLORENCE

CLUJ-NAPOCA

HUNGARY

CHISINAU

R

S.

SLOVENIA

A

ONACO

BUDAPEST

KLAGENFURT LJUBLJANA ZAGREB

CA

Krivyj Rih

MT

BOLOGNA

Černivci

BRATISLAVA

N

Po

Kirovohrad Dniprodzerzyns'k

IA

VENICE

VERONA

SLOVAKIA

VIENNA

Don

Luhans´k

DNIPROPETROVS'K

KOŠICE

TH

Como

be

KHARKIV

Čerkasy

Vinnycja

SALZBURG

INNSBRUCK S P BOZEN/ BOLZANO

L

Ostrava

Belgorod

Poltava

L’VIV

PA

LIE. TZERLAND

H

Danu

LINZ

Saratow

KIEV

UKRAINE

KRAKOW

Brno

Nürnberg

Sumy

Lublin

KATOWICE

CZECH REP.

Augsburg

Kursk Voronež

dra

PRAGUE

Karlsruhe

Lipeck

Homel

WARSAW

WROCÚAW O

Dresden

Würzburg

Penza Tambov

Łódź

LEIPZIG

GERMANY

Brjansk

BELARUS

POLAND

POZNAN

Magdeburg

SELDORF OGNE FRANKFURT

AGLIARI

Vis

Bydgoszcz

BERLIN

Bielefeld

TURIN GENUA

tul

a

e

Babrujsk

Orel

n

Bremen

ANNOVER

RUSSIAN FEDERATION

Hrodna Białystok

Saransk

Tula

Mahilev

MINSK

Rjazan’

Kaluga

Do

Elb

Szczecin

Oder

HAMBURG

Smolensk

VILNIUS

GDANSK

MILAN

a

Nižnij Novgorod

Öland

COPENHAGEN

STUTTGART

Ivanovo

Tver’

Kattegat

Århus

im

atk

a

DENMARK

rtmund

Wj

JJar arosl oslavľ avľ Jaroslavľ

RIGA

er

Graz-Thalerhof

KLAGENFURT

k

a

Alpe-Adria Airport Klagenfurt

Rybinsker Stausee

(* ) Ground Transport

L. Tschudskoje

GRAZ

Großglockner

Vo lg a

r

3798

lg Vo

e

St. Anton * Sölden * Ischgl *

Wien-Schwechat

AUSTRIA

INNSBRUCK

ST. PETERSBURG

TALLINN

Vänern

InnsbruckKranebitten

VIENNA

EISENSTADT

Salzburg-Maxglan

BREGENZ

Gulf of Finland

ST. PÖLTEN

SALZBURG

Altenrhein/ St. Gallen

HELSINKI

Kla

OSLO

Linz-Hörsching

Onegasee

Saimaa

Da nu be

LINZ

TEL AVIV

JERUSALEM Damanhur al-Mahalla Bur Sa'id Al Mansurah Al-Iskandariyah Tanta Az-Zaqäziq (Alexandria) CAIRO al-Isma’iliy Al-Jiza (Gizeh)

AMMAN

JORDAN SAUDI-ARABIA

EGYPT SHARM EL SHEIK Asyu

LUXOR

RED SEA HURGHADA

ra

te

s

BAGHDAD


Devon I.

route maps

Prince Albert H.-I.

C. Bathurst

Stefansson I. Somerset I.

>>> AMERIKA / AMERICA Von Wien nach From Vienna to

Von Wien nach From Vienna to

appr. airtime

Miami via Frankfurt Miami via Düsseldorf Montréal via Frankfurt Montréal via London Montréal via Toronto New Orleans via Washington New York Norfolk via Washington Orlando via Washington Ottawa via Toronto Philadelphia via Toronto Pittsburgh via Washington Nunavut Portland/ME via Washington Providence via Washington Raleigh/Durham via Washington Richmond via Washington Rochester/NY via Washington San Diego via Washington San Francisco via Frankfurt San Francisco via München San Francisco via New York San Francisco via Toronto San Francisco via Washington

8381 8389 7395 6486 7479 8692 6809 7396 8366 7258 7484 7467 7939 7695 7519 7311 7627 10791 9767 9789 10948 10518 11050

5209 5214 4622 4031 4648 5402 4232 4596 5199 4536 4652 4640 4934 4809 4672 4543 4739 6706 6070 6804 6804 6574 6872

q ca. Flugzeit

appr. airtime

Von Wien nach From Vienna to

12:30 14:00 12:30 14:00 King11:30 WilliamI. 13:41 9:30 12:40 13:35 10:50 13:30 12:05 13:30 13:30 12:15 12:30 12:45 16:36 14:30 15:00 18:00 16:00 18:00

Savannah via Washington Seattle via Washington Syracuse via Washington Tampa via Washington Toronto Vancouver via Toronto Melville Washington Winnipeg via Toronto H.-I.

Charterdestinations of Lauda Air (operated by Austrian Airlines, Austrian Arrows and Lauda Air). Stand 12.06.2012, Änderungen vorbehalten.

Southampton-I.

H

u

d

ill

CANADA Ch

ca

Atha

Queen-Char

b as

go hipela Alexander Arc

Iqaluit Hall H.-I. Metas o Incognita n -S H.-I. tr . Resolution-I. Ungava Pen. Akpatok-I.

Salisbury-I. Nottingham-I.

Mansel-I.

Ne

EDMONTON Sa s k a t

Fraser

O

-I.

h

u m bia

ver

n

Belcher-I. James Bay

Lake Winnipeg

L a b r a d o r

Newfoundland and Labrador

Akimiski-I.

Ontario

Regina

Y

Col

K

VANCOUVER

Se

Saskatoon L. Winnipegosis

CALGARY

Ungava Bay

HUDSON BAY

son

Manitoba

n wa c he

Saskatchewan

C

Vancouver Island

l

ur c

Alberta R

lotte

Moresby I.

13:35 18:00 12:50 15:00 9:05 15:00 10:10 14:00

Foxe- with partner airlines. Destinations served in cooperation

L. Athabasca

British Columbia

4744 5265 4314 5999 4446 5255

Basin Ferienflüge der Lauda Air (durchgeführt von Austrian Airlines, 1 Austrian Arrows und Lauda Air). /

© Copyright by Schubert & Franzke, St. Pölten 2012

Prince of Wales-I.

7635 8471 6941 10918 7155 8455

appr. airtime

von Austrian Airlines. 1 Destinationen Prince/ Austrian Airlines Destinations. Charles-I. Destinationen, die in Kooperation mit Partnerfluggesellschaften 1 angefl ogen werden. /

Coats-I. Chichagof I.

q ca. Flugzeit

B km vMeilen a f 7989 f i 4964 n6758 10870

n d l a

MTS.

vMeilen

s

ZIE

S.

EN

MT

4768 13:30 4853 14:00 5065 13:00 5144 16:00 5602 14:30 4889 12:55 5040 15:00 4757 13:30 4825 13:10 5640 15:45 5591 15:00 4690 12:50 Northwest Territories 4844 12:50 5130 13:30 5606 17:00 4933 14:00 6520 18:30 6179 14:15 6196 14:00 6693 18:00 6496 17:30 6741 16:30 6334 14:30

km

Wollaston H.-I.

I

7629 7808 8150 8277 9014 7868 8109 7654 7765 9070 8946 7548 7796 8254 9020 7937 10491 9942 9969 10770 10452 10846 10191

OGILVIE

Albany via Washington Boston via Washington Calgary via Frankfurt Calgary via London Calgary viaYukon Toronto Charleston/SC via Washington Chicago via Washington Columbus via Washington Dayton via Washington M Denver via Toronto A C Edmonton via Toronto K Greensboro via Washington Greenville via Washington Halifax via Toronto Houston via Toronto Indianapolis via Washington Las Vegas via Washington Los Angeles via Frankfurt Los Angeles via München Los Angeles via New York Los Angeles via Toronto Los Angeles via Washington Mexico City via Frankfurt

q ca. Flugzeit

vMeilen

km

n Alba

L. Manitoba

y

Victoria

WINNIPEG

M

SEATTLE Washington

O

Montana

bia e ak Sn

Boise

Ot t

UNITED STATES

Yellowstone

St. Paul

Minneapolis

South Dakota

Wyoming

T

Idaho

Wisconsin

Lake Michigan

Lake Huron

TORONTO

Michigan

Sioux Falls

A

Milwaukee

Nebraska

Great Salt Lake

Ile d´Anticosti

Lake Superior

Minnesota

N

Oregon

Québec

Thunder Bay

North Dakota

ne

U

Colum

Portland

sto Yello w

Gr. Rapids

aw

Québec a

St

MONTREAL

a .L

wr

c en

e-R

iver

New Brunswick

Verm. New York N.H.

PORTLAND

Hamilton Buffalo

Nova Scotia

HALIFAX

.

N

A AD NEV SIERRA

Mi s s o u r i

I

SYRACUSE Detroit CHICAGO Pla Ma. Iowa Salt Lake City ROCHESTER tte Omaha BOSTON Colorado Cleveland Conn. Rhode Is. Pennsylv. Indiana Nevada California Illinois Utah COLUMBUS NEW YORK PITTSBURGH Ohio Sacramento DENVER N.J. SAN INDIANAPOLIS Colorado T Baltimore PHILADELPHIA DAYTON Arkansas Kansas Kansas City Springs FRANCISCO Cincinnati De. M West Virg. St. Louis WASHINGTON San Jose Lexington Missouri Wichita LAS VEGAS Grand Louisville Virg. Md. Fresno N Kentucky Springfield Canyon A RICHMOND New Mexico I Tulsa Tennessee H NORFOLK Oklahoma City Arkansas Nashville C Greensboro North Carolina Amarillo San Bernardino A Oklahoma LOS ANGELES Arizona Memphis L Charlotte RALEIGH/DURHAM A Red Ri PHOENIX P GREENVILLE ve Birmingham P r SAN DIEGO South A Ft. Worth Atlanta Carolina Mississippi Dallas Mexicali Tijuana Tucson Arlington El Paso Georgia CHARLESTON Alabama Jackson Ciudad Texas SAVANNAH Juarez Austin Mobile Tallahassee Louisiana Hermosillo Jacksonville San Antonio Guadalupe Florida No NEW ORLEANS HOUSTON rte Chihuahua ORLANDO Ciudad TAMPA Obregon

Newfoundland

Charlottetown

Maine

OTTAWA

Gulf of St. Lawrence

Prince Edward Is.

Co

lor

ad

o

S

S

O C E A N

Miss

issi

ppi

R. G

ran

de

A T L A N T I C

R.

j a B a

o Brav

de

SIE

l

ra

TA

MEXICO CITY Puebla Oaxaca

BAHAMAS

a LA HABANA Str Santa Clara s . of Cienfuegos Yu CUBA Holguín ca A n Camagüey Mérida t Great Inagua till a s Manzanillo Santiago Cancún Ma DOM. REP. de Cuba Campeche yo Santiago Yucatan Cayman-I. r e án

Queretaro

Puerto Rico ST. KITTS PORT AU PRINCE San Juan AND NEVIS (G r e a HAITI STO. DOMINGO Virgin I. ANTIGUA AND KINGSTON t e r Hispaniola Antil BARBUDA les) Guadeloupe

Veracruz Coatzacoalcos Villahermosa BELMOPAN Tuxtla Gutierrez BELIZE Pedro Sula

GUATEMALA

GUATEMALA

Sta. Ana

EL SALVADOR SAN

JAMAICA

HONDURAS NICARAGUA MANAGUA

500

750

(gilt am Äquator)

1000 km

Santa Marta

COSTA RICA

SAN JOSE

PANAMA

Barranquilla PANAMA

ST. VINCENT AND ST. LUCIA

TRINIDAD AND TOBAGO Valencia

Monteria Cucuta

COLOMBIA Kokos-I.

Maracaibo

Fort-de-France Martinique

Bonaire THE GRENADINES BARBADOS GRENADA Curacao

Aruba

Lake Nicaragua

250

DOMINICA

CARRIBEAN SEA

TEGUCIGALPA

SALVADOR

s

Merida

S. Cristobal Bucaramanga

Medellin

enores as M tilles ) till n An ser A s (Le

Acapulco

MIAMI NASSAU Nör dlicher Wendek r eis / Tr opic of Cancer

Tampico

OR.

L

León Morelia Toluca

O C E A N

Ciudad Victoria

San Luis Potosí

Ft. Lauderdale

Matamoros

m

EN

Guadalajara

GULF OF MEXICO

e

ha B a

ID

Durango

E ADR A M

CC E O

P A C I F I C

Corpus Christi

nd

Monterrey

RR

DR

SIE

MA

MEXICO

R. G

RRA

a u l n s n i P e

Culiacan Rosales

Mazatlan

0

Bermuda

CARACAS

VENEZUELA Ciudad Guayana Ori

noc

o

GEORGETOWN

St.t. Joh


OSLO

Lofoten

NMARK

Having problems? Get free help at ECC-Net! www.europakonsument.at

KINSHASA

TANZANIA

BUJUMBURA

NAIROBI

KENYA

be

Pe rsia nG

ulf

AŠGABAT

ŠIRAAZ

IRAN

Isfahan

Qom

o f

le

SOMALIA

MUGDIISHO

he

P l a t e a u

e n A d

0

De

DUŠANBE

rt

Herat

KABUL

U HIND

T

KUSH

AC

OR UM

J

N

MTS

.

K

N G

N

garei

A

un

O

U

N

M a k a n

Š

Ds

M

S

A

L

Y

A

N

L

A

LT

. T S

K

H

N

CHINA

N SHA

A L T A J

M

U

UN

Ürümqi

O

Novokuzneck

A L T A J

Barnaul

A

Krasnojarsk Kemerovo

T a k l a

Almaty

P A M I R

TAJIKISTAN

TOŠKENT

KYRGYZSTAN

Biškek

L. Balkašh

Karaghandy

Novosibirsk

Tomsk

A

S

N

Suqutra

500

OMAN

1000 km

Ari-Atoll

MALDIVES

Lakkadiven

Vijayawada

Hyderabad

OCEAN

Suvadiva-Atoll

Male-Atoll MALÉ

COLOMBO

Dondra Head

Nikobaren

Andamanen

A

Simeulue

Siberut

Nias

Mu

es

Kangaroo-I.

Hegang

Habarovsk

King-I.

Cape Howe

Flinders-I.

S E A OF OKHOT S K

SEA

TA S M A N

AUCKLAND

SYDNEY

Kamtschatka Peninsula

Cape Byron

Brisbane

Fraser-I.

Tajgonos H.-I.

Northumberland-I.

Cumberland-I.

SAPPORO

Hokkaido

Sachalin

Wilsons Promontory K. Elizavety

C O R A L S E A

Louisiade-Arch.

150°

Huê’

Hai Phong

Nanning

Liuzhou

Guiyang

Hengyang

Quy Nho’n

Natuna

Palembang

K. Lingga Bangka

SINGAPORE

MALAYSIA

HO CHI MINH CITY (SAIGON)

BRUNEI

SEA

INDONESIA

Kalimantan

BANDAR SERI BEGAWAN

Spratly

CHINA

Nha Trang S O U T H

Luzon

Babuyan I.

Kaohsiung

TAIWAN

TAIPEI Taichung

N

a

n

Sulawesi

Leyte

Samar

Davao

Cebu

Buru

Sula-I.

CELEBES SEA

Sulu-I.

Negros

.

P HILIP P IN E SEA

Seram

Obi

New Guinea

Melanesia

PALAU

KOROR

Waigeo

Halmahera

Morotai

Talaud-I.

Mindanao

PHILIPPINES Panay

Mindoro

OCEAN

ACIFIC

shoto

Izu-

Nördlicher Wendekreis Tropic of Cancer

Daito-I.

Amami-shoto

s Okinawa-shoto

MANILA Quezon City

Palawan

Dongsha Qundao

HONGKONG

Xisha Qundao

Hainan Dao

Haikou

Zhanjiang

Zhuhai

Fuzhou

Linchuan

Shantou Shenzhen Tainan

GUANGZHOU

Xiangtan

Cheju Do Kumamoto Kyusyu Huainan Nanjing Changzhou Kagoshima Suzhou Hefei Wuxi Wuhu Wuhan Osumi-shoto SHANGHAI Hangzhou Ningbo EAST Huangshi P Nanchang CHINA SEA Changsha

Hunjiang Shenyang Chongjin Fuxin Fushun Liaoyang Benxi SEA OF Anshan Zhangjiakou Jinzhou Hamhung Dandong JAPAN SENDAI BEIJING PYONGYANG Hohhot Tangshan Datong Nampo NORTH KOREA Tianjin Dalian SEOUL JAPAN Inch’on Taiyuan SOUTH KOREA Honshu Shijiazhuang YELLOW Suwon Yoko- TOKYO Jinan SEA Taejon Taegu KOMATSUKyoto hama Zibo Chiba Handan Ulsan Chonju Qingdao NAGOYA Xinxiang OkayamaKobe Zaozhuang Kwangyu Masan OSAKA Luoyang Kaifeng Xuzhon Zhengzhou HIROSHIMA FUKUOKA

Jixi Harbin Mudanjiang Changchun Jilin

Daqing

Cape Flattery

Darling Downs

CANBERRA

Vladivostock

MELBOURNE

Adelaide

Basin

PORT MORESBY Cape York

CapeYorkPen.

Simpson D e s e r t Gr eat Ar tesian

AUSTRALIA

Yichun

CARPENTARIA

OF

Südl. Wendekreis/Tropic of Caprico rn

l Ran g

140° Thursday-I.

GULF

Cape Arnhem

M a n c h u r Jiamusi i a

Qiqihar

Nagor’ye

e Aldanskoy

AUSTRALIAN BIGHT

G R E AT

Nullarbor Plain

nne

GoveA r nhemland Pen.

ve Ra nge

cdo

sgra

Great Victorian Deser t

NGE

G R iAb s o n D e s e r t

Ma

Kimberley Plateau

INDIAN OCEAN

Ra n g e

CAMBODIA VIETNAM PHNOM PENH

KUALA LUMPUR

Medan

PHUKET

VIANGCHAN

HANOI LAOS

Kunming

THAILAND BANGKOK

Yangon (Rangoon)

PYINMANA

Chengdu

Xi’an

Baotou

B

CHONGQING

Mandalay

N

JA

Lanzhou

D e s e r t

Xining

Cape Leeuwin

PERTH

30°

DirkHartog-I.

K

HNam S ersly

YA

Pilbara

130° Melville-I.

TIMOR Bathurst-I. SEA

Timor

Great Sandy Deser t

120°

Sumba

INDIAN OCEAN

North West Cape

20°

Range

MONGOLIA

MYANMAR

H

G o b i

G A I

K. Negrais

BAY OF BE N GA L

Visakhapatnam

SRI LANKA

Madurai

Madras Salem Coimbatore

K. Comorin

Cochin Trivandrum

Mysore

Bangalore

Hubli-Dharwad

Pune Sholapur

D e c c a n

Surat Nagpur Nashik Aurangabad Mumbai

INDIAN

ARABI AN SE A

Gazirat Masira

L

Irkutsk

ULAANBAATAR

ISLAMABAD Srinagar TA Peshawar N G H G U AFGHANISTAN Rawalpindi L A T R S H A N Gujranwala A N S A Amritsar I H I M A L A Y Faisalabad Jullundur M Lahore Ludhiana Multan Meerut A Bareilly PAKISTAN r t L THIMPHU e NEPAL A DELHI s tra Y Agra Lucknow A e h a Jaipur pu KATHMANDU D T BHUTAN Brahma Jodhpur Gorakhpur Guwahati Kanpur Patna Gwalior Hyderabad Allahabad Varanasi BANGLADESH DUBAI Kota KARACHI DHAKA Ranchi MUSCAT LBhopal Haora Kolkata Ahmadabad HAG Jabalpur Chittagong Indore AR Jamshedpur Khulna Rajkot Vadodara INDIA

Mašhad

Ka r a

se

mski j-C ha n n e l ku

UZBEKISTAN

yl K um

š

ASTANA

Ir ty

KAZAKHSTAN

Omsk

R U S S I A N FE D E R ATI O N

110° Ost/East 10° Süd/South

S t 40° anovy

tr

JOAHANNESBURG

KIGALI

KAMPALA

UGANDA

Wabe S

DJIBOUTI

G u l f

YEMEN

P l a i n

W e s t s i b e r i a n

Kyz

TURKMENISTAN TEHERAN

t au ram Had

SAN’A’

S i b e r i a n

a

BURUNDI

DEMOCRATIC REPUBLIC OF CONGO RWANDA

Juba

ADDIS ABABA ETHIOPIA

DJIBOUTI

ERITREA ASMARA

C e n t r a l

m

BRAZZAVILLE

REPUBLIC OF THE CONGO GABON

YAOUNDÉ

BANGUI

Sudd

Makka

RED SEA

Gydan-Pen.

T i e fl a n d

N o r d s i b i r i s c h e s

u

E

EQUAT. E GUINEA

MALABO

DOUALA

Dar fur

Umm Durman KHARTOUM

SUDAN

Nubian Desert

al-Madina Jeddah

il

CENTRAL CAMEROON AFRICAN REPUBLIC

NIGERIA

N'DJAMENA

a

nak

UJA o

R rt

M T S .

r

KUWAIT

Ahvaz al-Başrah

Orenburg

Magnitogorsk

Čeljabinsk

Ekaterinburg

BAHRAIN DOHA ABU QATAR DHABI g RIYADH d U.A.E. SAUDI ARABIA

N a f u d

SHARM EL SHEIK HURGHADA se

De

Kano

a

e s e r t

De

Djourab

ib

Kufra-Oasen

D

LUXOR

ian

CHAD

L ab

a

T I B E S T I

h

n

EGYPT

Ar

a

ia

Sinai

Bahtaran

BAGHDAD

Kirkuk

ERBIL

Tabriz

YEREVAN

IRAQ

Mosul

N

NIGER

S

y

al-Giza

BEIRUT DAMASCUS

TEL AVIV AMMAN ISR.JERUSALEM JORDAN CAIRO

al-Iskandariya

Aleppo/Haleb

Kayseri

LEB. SYRIA

Adana

TURKEY

o. Sverdrup

Jamal-Pen.

Ustyur tPlateau

GEORGIA TBILISI AZERBAIJAN ARMENIA BAKU

SEA

Ufa

.

F e s s a n

Cyrenaica

Banghazi (Bengasi)

Konya

LARNACA

Ródos

İzmir

ANKARA

BLACK SEA

Samara

CASPIAN

Saratov

Toľjatti

Simbirsk

Iševsk

TS

A

TRIPOLI

Penza

Kazan´

Perm’

-M

R

Krití/Crete

MEDITERRANEAN SEA

Malta

SEA

ATHENS Pireás

Bursa

BUCHAREST

İstanbul

AEGEAN SEA

SOFIA

Peloponnes

Patras

IONIAN

ADRIATIC SEA

AT H

Voroneš

Rjazan´

Sem lja

waja No

Charkiv Volgograd Dnipropetrovs´k Lugansk Kryvyj Rih Donec´k Zaporižža CHISINAU Rostov-na-Donu Mykolaïv Mariupoľ Astrakhan SEA Odessa OF AZOV Krasnodar Krymskij

Kursk

Tula

Nišnij Novgorod

a

o. Belyi

Pa j-C ho j

OS

LIBYA

Sicilia

Naples

ROME

RP

BELGRADE

BUDAPEST

CA

L´viv

KIEV

Homel

BELARUS

MOSCOW

Jaroslavľ

Wytschegd

Z

R AG

TAS N´A SILI JJ E

TUNISIA

TUNIS

Sardinia

Corse

MINSK

VILNIUS

WARSAW

BRATISLAVA

Poznan Lódz Wroclaw Krakow

RIGA

St. Petersburg

S.

Genova

ZAGREB

VIENNA

PRAGUE

Leipzig

BERLIN

Gdansk

SEA

o f Fi n l a n d

TALLINN

Gu lf

HELSINKI

MT

no

Milano

Stuttgart

X.

amburg emen m d. Hannover n ES RG Frankfurt

COPENHAGEN

Nordkap

IVALO

B A LT IC

Gotland

STOCKHOLM

BODØ

G u l f

i a

n

o t h

B

o f

t u la

Vi s

kal

Bai e ak

E NG RA

Hopen

N A

ite Nile

IA R

Wh

M T S .

U R A L

© Copyright by Schubert & Franzke, St. Pölten 2012 CA

k ong

appr. airtime Me

Destinationen von Austrian Airlines. / Austrian Airlines Destinations. Destinationen, die in Kooperation mit Partnerfluggesellschaften angeflogen werden. / Destinations served in cooperation with partner airlines. Ferienflüge der Lauda Air (durchgeführt von Austrian Airlines, Austrian Arrows und Lauda Air). / Charterdestinations of Lauda Air (operated by Austrian Airlines, Austrian Arrows and Lauda Air). N

Stand 12.06.2012, Änderungen vorbehalten. Y

Europäisches Verbraucher Zentrum L U R A

3:45 5:30 24:55 4:00 4:00 10:35 9:30 3:40 14:00 3:40 7:30 5:22 3:45 21:00 15:00 14:00 21:00 15:30 14:00 22:30 14:00 3:10 28:00 19:00 18:00 25:00 14:15 20:00 18:30 14:00 14:00 3:10 22:00 3:30 4:25. S M T11:25 2:50 3:40 OV Y

1523 2409 11256 1761 1723 5235 4632 1471 5559 1449 3448 2631 1614 5447 5817 5850 6133 5696 5776 5910 5997 1268 9806 5111 5979 8563 5668 5366 5084 5270 6132 1273 9911 1464 1962 5699 1082 1480

-S

2450 3452 18115 2834 2772 8423 7453 2367 8944 2332 5548 4234 2597 10087 9359 9413 9836 9164 9294 9509 9643 2040 15768 9465 9620 13778 9119 9937 9416 8479 9860 2047 15937 2356 3157 9170 1741 2381 q ca. Flugzeit S

ar

vMeilen ska

ka

ss

km ngu

ak

ka

Amman Astana Auckland via Sydney Baghdad Baku Bangkok Beijing Cairo Chongqing via Beijing Damascus Delhi Dubai Erbil Fukuoka via Tokyo Guangzhou via Beijing Hanoi via Bangkok Hiroshima via Tokyo Ho Chi Minh City via Bangkok Johannesburg via Frankfurt Komatsu via Tokyo Kuala Lumpur via Bangkok Larnaca Melbourne via Bangkok Nagoya via Tokyo Osaka Perth via Bangkok Phuket via Bangkok Sapporo via Tokyo Sendai via Tokyo Shanghai via Beijing Singapore via Bangkok Sochi Sydney via Bangkok Tel Aviv Tehran Tokyo Tripoli Yerevan . Tu

n. al

Ma

Niš

Pe

M tr

>>> ASIEN / ASIA is h o t o

route maps e

Von Wien nach From Vienna to ING RANGE

LO

DARL

Ž

HO

RE AT

RK

DI VI DI NG

VE

E NG RA

- D Ž U R - M T S .

NG DI VI DI

G

f

D

T EA GR

e

G

e

SI HO TEALIN

K O L Y M S K O E G E B.

R

U

B

er

RA NG E

t ea Gr ri ar

c a M o l u c

a


AUSTRIAN NEWS Der Austrian Newsletter hält Sie immer auf dem Laufenden: Preisangebote, Gewinnspiele und interessante Produkt-News landen in Ihrer Mailbox. The Austrian Newsletter keeps you up-to-date at all times, by dropping price offers, competitions and interesting product news directly into your mailbox.

Mit den Austrian News top informiert Stay right up-to-date with Austrian News

Verpassen Sie keinen Austrian Newsletter mehr!

///

Don’t miss another Austrian Newsletter!

V INFORMATION So melden Sie sich an: Einfach www.austrian.com/newsletter eingeben und Ihre E-Mail-Adresse eintragen. Schon landen alle Informationen rund um Austrian Airlines direkt in Ihrem Postfach. /// Here’s how to register: Simply enter via www.austrian.com/ newsletter and input your e-mail address. It won’t be long before a wealth of information involving Austrian Airlines is landing directly in your mailbox!

144 | skylines 04/2012

F

ind out too late about that latest Austrian price offer? Not yet got the Austrian app up-and-running on your smartphone? To ensure you never miss any more news from Austrian again, you should consider subscribing to our Newsletter. Published once a week, it brings you the most reasonably-priced offers, tailored to your land of departure. In the monthly Info Newsletter, Austrian Airlines introduces you to a world of new products and innovations. You can read about new destinations, for example, the features of the mobile services, the newly-designed Europa seats, and where you can earn particularly good mileage deals with Miles & More.

om letzten Austrian Preisangebot haben Sie zu spät erfahren? Und die Austrian App ist auch noch nicht auf Ihrem Smartphone? Damit Sie keine News von Austrian verpassen, melden Sie sich einfach für unseren Newsletter an. Wöchentlich erhalten Sie die günstigsten Preisangebote maßgeschneidert für Ihr Abflugland. Im monatlichen Info-Newsletter stellen Ihnen Austrian Airlines neue Produkte und Innovationen vor. Lesen Sie darin beispielsweise über neue Flugziele, die Features der Mobile Services, die neu designten Europasitze und wo man mit Miles & More gerade besonders viele Meilen sammeln kann.

*


MILES & & MORE MORE MILES So leicht lassen sich mit dem Vielfliegerprogramm von Austrian Airlines Flugmeilen sammeln und gegen viele schöne Prämien einlösen. With the frequent flyer programme of Austrian Airlines, you can earn air miles quickly and easily and redeem these for a range of great awards.

Die Schnäppchen-Jagd hat begonnen The bargain hunt has begun

INFORMATION

ustrian Airlines bieten zur Eröffnung des neuen Austrian Star Alliance Terminals in Wien von 1. Juli bis 30. September 2012 Meilenschnäppchen in das gesamte Europa-Streckennetz. Erleben Sie das Ambiente und die Services im neuen Terminal beim Abfliegen, Umsteigen oder Ankommen.

A

> Starten Sie von Österreich zu 111 Austrian EuropaZielen: London, Stockholm oder lieber Paris?

Sie haben die Wahl. > Sie kommen nicht aus Österreich? Dann besuchen Sie

FOTOS: AUSTRIAN AIRLINES

die Heimat von Austrian Airlines. Kunst, Kultur, Musik, gutes Essen, wunderschöne Berge und Seen und gastfreundliche Menschen machen einen Trip nach Österreich zum Erlebnis für alle Sinne. > Mitfeiern – Meilen sparen – kommen Sie an Bord!

Die Austrian Europa-Schnäppchen gibt es in der Economy Class für 10.000 Meilen. Steuern und Gebühren begleichen Sie mit Kreditkarte oder pauschal mit 15.000 Meilen. /// o mark the opening of the new Austrian Star Alliance Terminal in Vienna, Austrian Airlines is

T

offering mileage bargains to the entire European route network from 1 July to 30 September 2012. Experience the ambience and services when departing, transferring or arriving at the new terminal. > Take off from Austria for 111 Austrian Europe destinations – London, Stockholm or do you maybe prefer Paris?

It’s your choice!

Fliegen, Meilen sammeln, mehr erleben! Werden Sie Miles & More Teilnehmer und melden Sie sich online an. Auf www.miles-and-more.at finden Sie alle Infos und Promotions rund um Miles & More – schnell, aktuell und bequem. /// Fly, earn miles, and experience more! To become a Miles & More Member, simply register online. At www.miles-and-more.at you’ll find all the information and promotions involving Miles & More – it’s quick, up-to-date and convenient.

> Don’t come from Austria? Then pay a visit to the

homeland of Austrian Airlines. The art, culture, music, good food, wonderful mountains and lakes and friendly people all make a trip to Austria an experience for all the senses. > Celebrate with us – save miles – get on board!

Austrian Europe bargains are available in Economy Class for 10,000 miles. You can pay the taxes and charges with a credit card, or all-in for 15,000 miles.

*

> Alles zu den Austrian Europa-Schnäppchen finden Sie online auf: /// To find out more about the details of Austrian Europe bargains online, go to:

www.meilenschnaeppchen.de 04/2012 skylines | 145


WINDOW SEAT

SALZBURG

Wolfgangsee Der Wolfgangsee ist einer der größeren Seen des Salzkammerguts. Viele schöne Badestrände, pittoreske Orte wie St. Wolfgang und St. Gilgen, herrliche Wanderrouten in den Bergen der Umgebung sowie eine romantische Seeschifffahrt machen ihn zu einer der touristisch beliebtesten Regionen Österreichs. /// The Wolfgangsee is one of the largest lakes in the Salzkammergut region. Numerous beautiful beaches, picturesque towns such as St. Wolfgang and St. Gilgen, breathtakingly lovely hiking routes in the surrounding mountains and romantic lake cruises have made it one of Austria’s most popular regions amongst holidaymakers.

146 | skylines 04/2012

FOTOS: AIRPIX.AT/ BINDER COMMUNICATIONS/ ÖSTERREICH VON OBEN

ÖSTERREICH VON OBEN /// AUSTRIA FROM ABOVE


Überschreiten Sie Grenzen – mit WIFI International zum Erfolg Ihr Bildungspartner in Albanien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Polen, Rumänien, Serbien, der Slowakei, Tschechien, der Türkei und Ungarn

DAS WIFI WIRD ALS PROFESSIONELLER BILDUNGSPARTNER IN MITTEL- UND SÜDOSTEUROPA GESCHÄTZT: „Zusammen mit WIFI Bulgaria haben wir die Leadership Akademie für alle Niveaus von Managern aufgebaut und durchgeführt. Die Teilnehmer haben enorm von der Management-Ausbildung profitiert und werden ihr Fachwissen in Zukunft nachhaltig anwenden können“.

„„WIFI hat für die Ausbildung von Führungskräften Trainings zusammengestellt. Gebrüder Weiss möchte in Zukunft seine Ausbildungsstrategie noch intensiver gestalten, da wir dadurch viel Potenzial für die Entwicklung der ungarischen Tochterfirma sehen“.

Tanya Konsulova, Training Managerin, EVN Bulgaria, Bulgarien

Thomas SCHAUER, Geschäftsführer, Gebrüder Weiss, Ungarn

„So wie die Wirtschaft, kennt auch die Bildung heute keine Grenzen mehr. Unternehmen brauchen top-geschulte Mitarbeiter in ihren Auslandsniederlassungen um langfristig wettbewerbsfähig zu sein. Dafür steht auch international die Marke WIFI.“

“Ich habe mit meinen Mitarbeitern gesprochen, es war ein sehr interessantes Training mit jeder Menge Spaß, der beste Weg um Wissen zu vermitteln. Ich möchte WIFI Slovakia und den Trainern für Ihren Einsatz danken.“ Managing Direktor Konstantin Essler, Austrian Airlines Technik, ATB, über das BusinessPlanspiel Factory von WIFI Slovakia, Slowakei

Kontakt: WIFI International Wiedner Hauptstraße 63 1045 Wien T +43 (0)5 90 900 3454 E win@wko.at

KR Karl H. Pisec, MBA, Kurator WIFI Österreich

www.wifi.eu

WIFI International


Buchen Sie einen ruhigen Platz Mit den leisesten Acoustic Noise Cancelling® Headphones von Bose

QuietComfort® 15 Acoustic Noise Cancelling® Headphones

30 -Tage -Test mit voller Geld-zurück-Garantie

Mit Bedienfunktion für Ihre Apple Produkte.

TESTERGEBNISSE Stereoplay 2/2011 Preis/Leistung: sehr gut HiFi Test 1/2010 STEREO 1/2010 i-fidelity.net

Testnote: 1,0 Preis/Leistung: sehr gut Preis/Leist.: überragend Gesamtnote: überragend

Bose QuietComfort 15 ®

®

Wenn Sie das nächste Mal fliegen, mit dem Zug reisen oder der lauten Hektik im Büro entgehen wollen, setzen Sie einfach die QuietComfort® 15 Acoustic Noise Cancelling® Headphones auf. Von einem Moment auf den anderen hören Sie weniger Lärm als je zuvor und viel mehr von Ihrer Musik oder Ihren Filmen. Mit dem Spitzenklang und dem Tragekomfort, den Sie von Bose erwarten, setzen die QC® 15 Headphones ganz neue Standards. Die Headphones, die Maßstäbe gesetzt haben, sind jetzt sogar noch besser. Seit Erfindung der Noise Cancelling Headphones vor mehr als 20 Jahren haben unsere Ingenieure stetig weiter geforscht.

©2012 Bose Corporation. Patentrechte in den USA und anderen Ländern verliehen und/oder beantragt. Das spezielle Design des ovalen Kopfhörerrings ist ein Trademark der Bose Corporation. Apple ist nicht verantwortlich für den Betrieb dieses Geräts oder für die Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien und Standards.

Acoustic Noise Cancelling® Headphones Die QuietComfort® 15 Headphones besitzen jetzt Mikrofone innen und außen an jeder Hörmuschel, um noch mehr unerwünschten Lärm zu messen und zu reduzieren. Die neuen Materialien der von uns entwickelten Ohrpolster sorgen für einen noch besseren Lärmschutz und bieten einen besonders hohen Tragekomfort. Genießen Sie jetzt eine neue Dimension der Stille und des Klangs.

Gebührenfrei anrufen, gleich bestellen oder GRATIS Katalog anfordern:

✆ (08 00) 2 67 31 11 Kennziffer: A12AQSKL026 Internet:

www.bose-news.at


skylines_12-04