Issuu on Google+

03|12 DAS BORDMAGAZIN VON AUSTRIAN AIRLINES

destinations >>> >>> >>> >>> >>>

BOLOGNA DUBAI MYKONOS BODRUM WIEN

MAI/JUNI 2012


.com

DRINK WITH CARE. STOLICHNAYA® Premium vodka. 40% Alc./Vol. 100% Grain Neutral Spirits. © 2012


EDITORIAL

Sehr geehrte Fluggäste /// Dear Passengers, herzlich willkommen an Bord von Austrian Airlines und zu dieser Ausgabe von skylines. /// A very warm welcome on board your flight with Austrian Airlines today, and to this latest issue of skylines. Wenn Sie mit dem Flugzeug unterwegs sind, gibt es sicherlich mehrere Gründe, warum Sie sich für eine bestimmte Airline entscheiden: die Flugziele im Streckennetz, das Kundenservice, das Essen an Bord, der Preis, die Freundlichkeit der Flugbegleiter, die praktischen Features beim Buchen – um nur einige Beispiele zu nennen. Idealerweise verläuft Ihre Flugreise angenehm und reibungslos – von der Buchung bis zur Landung. Sie wollen pünktlich und zuverlässig an Ihr Ziel kommen – egal ob Sie rechtzeitig bei einem Meeting sein müssen oder jeden Augenblick Ihres Urlaubs genießen wollen. Dieses zuverlässige Service steht auf der Liste der Gründe für die Wahl einer Airline an oberster Stelle. Wer verbringt schon gerne seine Zeit mit Warten?

FOTOS: AUSTRIAN.COM

Im Europavergleich halten Austrian Airlines ein hohes Niveau, wie der jüngste Qualitätsbericht des europäischen Airlineverbandes zeigt: Bei der Abflugspünktlichkeit belegen wir derzeit den zweiten Platz, bei der Ankunftspünktlichkeit den vierten Platz unter den 34 Airlines der Association of European Airlines (AEA). Dieses Ergebnis ist gleichzeitig unser Qualitätsversprechen an Sie – und wir geben es Ihnen nicht ganz ohne Stolz: Wir freuen uns darauf, bei Ihrer Flugreise Ihr zuverlässiger Partner zu sein und Sie von unserem Service zu überzeugen. Natürlich sind vor und hinter den Kulissen viele Menschen daran beteiligt, dass Sie diese Qualität auch erleben können – allen voran unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Bord und am Boden, so wie unsere Partner und Lieferanten. Sie alle tun jeden Tag aufs Neue ihr Bestes, damit Sie zufrieden sind und immer wieder mit Austrian fliegen. Eine neue Qualität können Sie ab Juni auch auf unserer Homebase, dem Vienna International Airport, erleben: Dann eröffnet der neue Austrian Star Alliance Terminal. Die Bauweise vereint Ankunft-, Abflug- und Transferebene in einem Gebäude und ermöglicht so die kürzesten Transferzeiten in Europa: Innerhalb von 25 Minuten steigen Sie hier um.

When you’re travelling by air, there are a wide range of reasons why you opt for one particular airline instead of another. These might include the destinations in its route network, customer service, the in-flight catering, the price, the friendliness of the flight attendants or the practical features when booking – to name just a few. Ideally, your journey by air will go on to be smooth and pleasant – from booking through to landing. You want to arrive at your destination punctually and reliably – no matter whether you need to be at a meeting on time, or just want to enjoy every single moment of your holiday. This reliable service is at the very top of the list of reasons for choosing an airline. After all, who wants to spend their time waiting around? And compared to other European airlines, Austrian Airlines is setting a high standard, as the latest quality report of the Association of European Airlines shows. In terms of departure punctuality, we take second place, and in arrival punctuality we are in fourth place, of the 34 member airlines of the AEA. At the same time, this result is our quality promise to you – and we give it with not a little pride: we look forward to being your reliable partner when you travel by air, and persuading you of our service. A huge number of people play a part in ensuring you are able to experience this quality, of course, both behind the scenes and in the cabin with you today. These are our members of staff, both on board and on the ground, as well as our partners and suppliers. They all do everything they can, every single day, to ensure you are happy and fly with Austrian again and again. From June onwards, you will also be able to enjoy a new standard of quality at our home base, Vienna International Airport, when the new Austrian Star Alliance Terminal opens its doors for the first time. The revolutionary construction unites arrival, departure and transfer levels in a single building, so enabling the shortest transfer times in Europe: you will be able to transfer here within 25 minutes. I wish you a pleasant flight with Austrian Airlines today.

Herzliche Grüße //// With bes best regards, Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Flug mit Austrian Airlines. Jaan Albrecht

Jaan Albrecht AUSTRIAN AIRLINES CHIEF EXECUTIVE OFFICER

Im Europavergleich halten Austrian Airlines ein hohes Niveau bei der Pünktlichkeit. /// Compared to other European airlines, Austrian Airlines is setting a high standard in terms of punctuality.


Wiener Weinpreis

Film Festival

Silvesterpfad

Wiener Eistraum


INHALT | CONTENTS 03| 2012

MAI/JUNI 2012

14

Tokio mit dem Berg Fuji im Hintergrund. /// Tokyo with Mount Fuji in the background.

destinations 14_ TOKIO / TOKYO 6 GRÜNDE, WARUM TOKIO DIE AUFREGENDSTE STADT DER WELT IST | 6 REASONS WHY TOKYO IS THE MOST EXCITING CITY IN THE WORLD Shopping

und Sightseeing, Architektur und Esskultur - die japanische Hauptstadt ist unschlagbar / Shopping and sightseeing, architecture and culinary culture – the Japanese capital is unbeatable

COVERFOTO: GETTY IMAGES/TIMLI; FOTO: MORI ART MUSEUM

24_ MYKONOS INSELN IM LICHT | ISLANDS IN THE LIGHT Zu

den vielen Gründen, in die Ägäis zu reisen, zählen auch die faszinierend bunten Tauchgründe der Kykladen / The fascinating and colourful dive sites of the Cyclades are just another of the many reasons to travel to the Aegean 28_ LEIPZIG STADT DER KUNST | CITY OF ART In Leipzig

kann der Besucher leicht nachvoll ziehen, warum die Stadt eines der kulturellen Zentren Deutschlands ist / In Leipzig, it’s easy for the visitor to understand why the city is one of Germany’s major cultural centres 30_ BODRUM DER HOTSPOT DER ÄGÄIS | THE HOT SPOT OF THE AEGEAN In den letzten Jahren hat

sich die Halbinsel von Bodrum zu einem der tollsten Urlaubsorte am Mittelmeer entwickelt / In recent years, the Bodrum peninsula has become

one of the best holiday destinations in the Mediterranean 32_ BODENSEE / LAKE CONSTANCE DER SEE RUFT | THE LAKE CALLS Die

Region um den Bodensee zählt zu den schönsten Gegenden Europas / The region surrounding Lake Constance is one of the most picturesque areas anywhere in Europe 34_ BOLOGNA EIN SCHÖNES WOCHENENDE | A LOVELY WEEKEND Drei Tage in der Emilia

Romagna / Three days in Emilia Romagna 38_ SIBIU IN TRANSSYLVANIEN | IN TRANSYLVANIA Ein

kleiner Spaziergang durch Sibiu, das 2007 Europas Kulturhauptstadt war / A stroll through Sibiu, Europe’s Capital of Culture in 2007 39_ EURO 2012 TAGE DER ENTSCHEIDUNG | DAYS OF DECISION Mit Austrian Airlines zu den

Austragungsorten der FußballEuropameisterschaft / Fly Austrian Airlines to the venues of the European Championship 2012 40_ TRAVELLER’S ETIQUETTE CAFFÈ LATTE ZUM FRÜHSTÜCK | LATTE FOR BREAKFAST Desirée Treichl-Stürgkh

beobachtet: Wie jemand seinen Kaffeee trinkt, verrät einiges über seine Herkunft / Desirée Treichl-Stürgkh observes that how we drink our coffee betrays a great deal about our origins

44_ DUBAI STADT DER SUPERLATIVE | CITY OF SUPERLATIVES Ganz schön eindrucks-

voll, was Dubai zu bieten hat / What Dubai has to offer is certainly pretty impressive 46_ TIMISOARA KLEIN-WIEN | LITTLE VIENNA In Timisoara

stößt man allerorts auf Erinnerungen an die Habsburger Monarchie / In Timisoara, the unsuspecting visitor can expect to constantly encounter echoes of the Habsburg Monarchy

österreich 48_ ÖSTERREICH FÜR ANFÄNGER / AUSTRIA FOR BEGINNERS DAS GEHEIMNIS DES WIENER SCHNITZELS | SECRET OF THE WIENER SCHNITZEL Doris

Knecht fragt sich, was so bemerkens wert an Österreichs Küchenklassiker ist / Doris Knecht wonders what’s so remarkable about Austria’s culinary classic 50_ HOTELS DIE BESTEN IM WESTEN | BEST OF THE WEST

Eine Auswahl der besten Hotels Westösterreichs / A selection of the best hotels in the west of Austria 58_ NIEDERÖSTERREICH / LOWER AUSTRIA LOWER AUSTRIA CONTEMPORARY In

Österreichs größtem Bundesland gibt es viele Orte, an denen man Gegenwartskunst sehen kann / Austria’s largest region is also home to many places to see contemporary art 03/2012 skylines | 05


INHALT | CONTENTS 03 | 2012 MAI/JUNI 2012

62_ WIEN / VIENNA WELT DER TRÄUME | WORLD OF DREAMS Die

94_ INSIDER TRAVEL UPDATE Neues aus Tourismus

Ausstellung „Parallelwelt Zirkus“ in der Kunsthalle Wien / The exhibition entitled “The Parallel World of the Circus” at the Kunsthalle Wien 64_ FESTSPIELE | FESTIVALS EIN PICKNICKKORB VOLL KULTURGENUSS | A PICNIC BASKET PACKED WITH CULTURAL TITBITS Der Festspielsommer 2012 in

Österreich / Summer festivals in 2012 in Austria 72_ GOLF STARAUFGEBOT AUF ÖSTERREICHS GOLFPLÄTZEN | STAR TEAM ON AUSTRIA’S GOLF COURSES Ein Ausblick auf die

neue Golf-Saison / A look at the new golf season

und Kulinarik / The latest from the worlds of tourism and gastronomy

travel and more 100_LIFESTYLE SKYLINES SELECTION Die schönen Dinge

des Lebens / The beautiful things in life 104_KREUZFAHRTEN / CRUISES KURS AUF SÜD | SET SAIL FOR THE SOUTH

Die schönsten Kreuzfahrten für den nächsten Winter / The loveliest cruises for next winter 112_TRAVEL MANAGEMENT DIE REISEKOSTEN IM GRIFF | KEEPING TRAVEL COSTS UNDER CONTROL So sind

Firmenmitarbeiter kostengünstig und sicher unterwegs / How to keep company staff travelling cost-effectively and safely

76_ GENUSS / CUISINE MARCHFELDER SPARGEL | MARCHFELD ASPARAGUS Eine Spezialität für feine

Gaumen / A speciality for refined palettes 78_ AUSTRIAN ART LOUNGE AI KIJIMA Die Künstlerin verbindet

120_PRIVATE BANKING NO RISK, NO FUN Wer in Zeiten wie

japanische und westliche Kulturtechniken / The artist combines Japanese and western cultural techniques 80_ AGENDA WHAT’S UP IN AUSTRIA Neues aus Kunst

diesen sein Geld gut anlegen will, für den ist eine gute Beratung wichtiger denn je / For anyone wishing to invest their assets sensibly, good advice is more important than ever before

03 06 08 10 12

Editorial / Editorial Impressum / Masthead Ask the Pilot / Ask the Pilot My Way / My Way Navigator / Navigator

DEPARTURE 127 Mit Austrian Airlines nach Barcelona /Fly Austrian Airlines to Barcelona 128 Der neue Austrian Star Alliance Terminal / The new Austrian Star Alliance Terminal 129 red|services / red|services 130 Sitzplatzreservierung bei Lauda Air Flügen /Seat reservation on Lauda Air flights 131 Life Ball 2012 /Life Ball 2012 132 Die wertvollste Bordkarte der Welt /The world’s most valuable boarding pass 138 Flotte / Vienna Airport Map / Streckenkarten / Star Alliance Company Plus / Miles & More / Fleet | Vienna Airport map | Route maps | Star Alliance Company Plus | Miles & More 146 Österreich von oben / Austria from above

und Kultur / The latest from the worlds of the arts and culture

IMPRESSUM| MASTHEAD HERAUSGEBER | PUBLISHER Austrian Airlines AG Office Park 2, Postfach 100, 1300 Wien-Flughafen, T +43 517 66 www.austrian.com VERANTWORTLICH BEI AUSTRIAN AIRLINES | OVERALL RESPONSIBILITY Mag. Peter Baumgartner KOORDINATIONSSTELLE BEI AUSTRIAN AIRLINES | CO-ORDINATION Barbara Greul

CHEFREDAKTEUR | EDITOR-IN-CHIEF Mag. Gerald Sturz ART DIRECTOR Ralph Manfreda FOTOREDAKTION | PICTURE EDITOR Mag. art. Sarah Kienpointner

Ein Magazin aus dem diabla media Verlag

MEDIENINHABER & HERSTELLER | MEDIA PROPRIETOR & PRODUCTION diabla media Verlag, Karlsplatz 1/18, 1010 Wien, T +43 1 89 00 881

MITARBEITER DIESER AUSGABE | CONTRIBUTORS TO THIS EDITION Doris Knecht, Carolyn Martin, Wolfgang Pozsogar, Manuela Prusa, Evelyn Rois, Harald Sager, Fritz Strahammer, Bruno Stubenrauch, Desirée Treichl-Stürgkh, Robert Winter, Ing. Mag. Katrin Zita

GESCHÄFTSFÜHRER | BUSINESS DIRECTORS Mag. Oswald Greil (oswald.greil@diabla.at), Christina Weidinger (christina.weidinger@diabla.at)

ÜBERSETZER | TRANSLATOR Tim Martinz-Lywood

ANZEIGEN | ADVERTISEMENTS Andrea Fürnweger (Anzeigenleiterin, andrea.fuernweger@diabla.at); Mag. Alexander Bursky, Sabine Marx, Christopher Miesbauer, Hermann Tribuser; Sandy Pfaff (Anzeigenverwaltung, sandy.pfaff@diabla.at)

PRODUKTION | PRODUCTION Michael Beck

AUSLANDSVERTRETUNGEN | ADVERTISING REPRESENTATIVES France: Inflight Media Marketing, T +33 140 13 79 01. Great Britain: Hillpost Limited, T +44 7875 496 498. Italy: Inflight Media Marketing, T +39 02 36 53 44 33. Switzerland: Inflight Media Marketing, T +41 22 310 80 50. Belgium, Netherlands, Luxembourg & Middle East: GIO Media, T +31 6 22 23 84 20. Turkey: Media Ltd., T +90 212 275 51 52. Hong Kong, Singapore: Publicitas Hong Kong Ltd., T +852 25 16 10 88 Slovenia, Croatia, Bosnia, Serbia, Montenegro, Macedonia, Kosovo, Albania: Dioklecian Ltd, T +377 44 136258 Blattlinie skylines ist das Bordmagazin von Austrian Airlines. Das Reise- und Lifestyle-Magazin enthält einen Mix aus Reiseberichten, Städteporträts, Kolumnen, Reportagen über Kultur und Kulinarik, österreichischen und internationalen Trends sowie Informationen und Neuigkeiten rund um Austrian Airlines.

06 | skylines 03/2012

KORREKTUR | PROOF-READING Barbara Hofmann STRECKENKARTEN | ROUTE MAPS © Schubert & Franzke, St. Pölten ABONNEMENT | SUBSCRIPTION Einzelpreis pro Heft: EUR 3,90 (exklusive Porto). Jahresabo (6 Ausgaben) EUR 21 (im Ausland exklusive Porto). Bestellung unter abo@diabla.at Price per copy: EUR 3,90 (exclusive postage). Subscription for one year (6 issues) at EUR 21 (exclusive postage). Order your subscription at abo@diabla.at DRUCK | PRINT Berger Druck, Wiener Straße 80, 3580 Horn COPYRIGHT Alle Rechte, auch die Übernahme von Beiträgen nach § 44 Abs. 1 Urheberrechtsgesetz, sind vorbehalten. All rights reserved, including the copying of articles as per Art 44 para 1 Austrian Copyright Act.


Your Golden Angel “Angel´s Wings“ collection

H

ONG KONG IFC +852 - 2540 1028

B

ERLIN KaDeWe +49 - 30 – 21 01 65 80 Hotel Adlon +49 - 30 – 20 45 52 88

S

AN FRANCISCO Shreve +1 – 415 860 4010

Experience the complete collection at www.wellendorff.com, tel. (+49) 7231 – 28 40 128.


FROM THE FLIGHT DECK

Ask the Pilot Warum sitzt der Kapitän immer links? | Why does the Captain always sit on the left?

Möglicherweise haben sich die Gebrüder Wright vom Pferd inspirieren lassen. | It has been speculated that theWright Brothers were inspired by the horse.

D

Verkehrsflugzeug in Ganzmetallbauweise, die Junkers F13 aus dem Jahr 1919, hatte nur einen Steuerknüppel auf der linken Seite und die Instrumente waren in der Mitte angeordnet. Sicherlich spielt die Überlegung eine Rolle, dass die meisten Menschen Rechtshänder sind und die Bedienelemente leichter mit der rechten Hand zu bedienen sind. Obwohl in modernen Verkehrsflugzeugen die Bordinstrumente so angebracht sind, dass es keine Rolle spielt, ob der Kapitän links oder rechts sitzt, hat sich diese uralte Gewohnheit bis heute erhalten. /// his is an issue debated with a passion by laypeople and experts in aviation history alike. To this day, there is no one historically secure and generally accepted answer, but a gamut of possible explanations. To find an answer to the question, we need to go back to 1903 and the very earliest days of aviation: in the Wright Flyer, built by the Wright Brothers, the pilot lay to the left, next to the engine, to keep the construction balanced. Experts assume this meant the pilot was able to react quicker and more effectively to possible engine damage using his right hand. There is also speculation that the Wright Brothers were inspired by the mode of transport still most widespread during those nascent years – the horse – which the rider normally mounts from the left. Just a few years later, the Captain of an aircraft was already sitting on the left in the first two-man cockpits, and there were often no instruments or means of steering at all on the right-hand side. The first all-metal commercial aircraft, the Junkers F13 from 1919, only featured a joystick on the left-hand side, with the instruments laid out in the middle. The consideration that most people are righthanded, and that the elements used to operate the aircraft are easier to use from the left using the right hand, certainly plays a role. Although the cockpit instruments on modern commercial aircraft are laid out in such a way that it makes no difference whether the Captain sits to the left or right, this ancient habit of human aviation has endured into the modern age.

T

*

08 | skylines 03/2012

ILLUSTRATION: ISTOCKPHOTO.COM

FRITZ STRAHAMMER ist Chefpilot bei Austrian Airlines. /// FRITZ STRAHAMMER is chief pilot with Austrian Airlines.

iese Frage wird von Laien genauso wie von Luftfahrthistorikern immer wieder gerne leidenschaftlich diskutiert. Eine historisch gesicherte und generell akzeptierte Antwort gibt es darauf nicht, jedoch viele mögliche Erklärungen. Die Beantwortung dieser Frage führt uns zu den Anfängen der Luftfahrt ins Jahr 1903 zurück. Im Wright Flyer der Gebrüder Wright lag der Pilot links neben dem Motor, um die Konstruktion im Gleichgewicht zu halten. Es wird vermutet, dass der Pilot mit der rechten Hand besser auf etwaige Motorschäden reagieren konnte. Spekulationen zufolge haben sich die Gebrüder Wright möglicherweise auch vom damaligen Transportmittel, dem Pferd, inspirieren lassen, auf das man in der Regel von links aufsteigt. Einige Jahre später saß der Kapitän in den ersten Zweimanncockpits immer links. Oft gab es auf der rechten Seite gar keine Instrumente und auch kein Steuer. Das erste


www.residences-sanssouci.at

EXQUISITE PERSPEKTIVEN

EXQUISITE PERSPECTIVES

УНИКАЛЬНАЯ ВОЗМОЖНОСТЬ

Stilvolle Residenzen im Eigentum mit Concierge- und Hotel-Service.

Elegant residential apartments with concierge and hotel-service.

Приобретение элитной недвижимости c консьержем и гостиничными услугами.

Take your seat, please: Museumstraße 1, Wien

By request: Interior Design by

Verkauf exklusiv durch: Exclusively sold by: Эксклюзивное право продажи: Frau Maria Theresia Zieger +43 1 512 77 77 - 343 www.otto.at


MY WAY

Matteo Thun

Wohin reist er gerne? Und mit wem an seiner Seite? | Where does he like to go? And with whom by his side?

Wohin Matteo Thun gerne reist: das Hotel Caesar Augustus auf Capri, Neapel und der Gletscher von Monte Rosa. /// Where Matteo Thun likes to go: the Hotel Caesar Augustus on Capri, Naples and the glacier of Monte Rosa.

10 | skylines 03/2012

Welches sind Ihre Lieblingshotels? Das Caesar Augustus in Anacapri (www.caesaraugustus.com), das Hotel mit dem schönsten Pool Europas und mit Blick auf Neapel, Vesuv, Ischia und Prodica; eine einmalige Lage – nur Fliegen ist schöner! Was macht ein gutes Hotel aus? Service, kultivierte Atmosphäre, wertvolle Hotelwäsche und üppiger Blumenschmuck, ein Wellnessbereich mit Tageslicht. Stadt, Strand oder Berge? Die Stadt zum Arbeiten, der Strand im Sommer, die Campagna im Frühjahr und Herbst. Und die Berge – meine Heimat. Chicken or beef? Gemüse. Buch oder Laptop? Mein Sketchbuch mit Bleistift. Welches sind Ihre Lieblingsdestinationen? Kurzstreckenflüge in Europa. Haben Sie einen Geheimtipp? Neapel. Wohin ging Ihr letzter Urlaub? Für ein Wochenende nach Paris. Was haben Sie immer im Gepäck? Melatonin. Wie viele Tage verbringen Sie im Flugzeug? Etwa 150! – zu viele. Wen würden Sie sich im Flugzeug als Sitznachbarn wünschen? Susanne, meine Frau. Oder Laetitia Casta. Gang oder Fenster? Fenster, um die Alpen zu sehen und die Flugroute zu verstehen. Ein gutes Mittel gegen Jetlag? Melatonin retard. Wohin wollen Sie nie wieder reisen? Peking. Wohin muss man unbedingt? Monte Rosa.

mit dem Helicopter - besser als Kanada Noch ein Tipp? Reisen Sie nur mit Handgepäck – wo immer Sie auch hinfliegen. /// What are your favourite hotels? The Caesar Augustus in Anacapri (www.caesar-augustus.com), the hotel with the most beautiful pool in Europe and a view onto Naples, Vesuvius, Ischia and Prodica; a unique location – only flying is lovelier! What makes a good hotel? Service, a cultivated atmosphere, high-quality hotel linen and luscious flowers, and a wellness area with natural light. City, beach or mountains? City to work, beach in summer, and campagna in spring and autumn. And the mountains – my home. Chicken or beef? Vegetables. Book or laptop? My sketchbook and a pencil. What are your favourite destinations? Short-haul flights in Europe. Any insider tips? Naples. Where did you go on your last holiday? On a weekend to Paris. What do you always have with you in your luggage? Melatonin. How many days a year do you spend in the air? About 150! Too many. Who would you most like to have sitting next to you on a flight? Susanne, my wife. Or Laetitia Casta. Aisle or window? Window, to see the Alps and understand the route we are taking. What’s a good way to combat jetlag? Melatonin retard. Where do you never want to visit again? Beijing. Where should everyone go at least once in their lives? Monte Rosa by helicopter – better than Canada. Any other tips? Only ever carry hand luggage – wherever you’re going.

Matteo Thun wurde 1952 in Südtirol geboren und lebt und arbeitet heute als Designer und Architekt in Mailand. Er war Mitbegründer der Memphis-Gruppe. Im Laufe seiner Karriere wurde Matteo Thun mehrmals für Architekturprojekte, Interior- und Produktdesign ausgezeichnet. Mehr über Matteo Thun: www.matteothun.com

Matteo Thun was born in South Tyrol in 1952, and now lives and works as a designer and architect in Milan. He was a co-founder of the Memphis Group. During his career, he has received several awards for his architectural projects, interior and product design. For more about Matteo Thun, see: www.matteothun.com

FOTOS: CAPRI HOTEL CAESAR AUGUSTUS, GETTY IMAGES/ROBERTO AGOSTINI, GETTY IMAGES/ JEKATERINA NIKITINA, FRANCESCA LOTTI

DESIGNER UND ARCHITEKT | DESIGNER AND ARCHITECT


„Ich sitze gern am Fenster, um die Alpen zu sehen.“ | “I like sitting by the window, where I can see the Alps.”


NAVIGATOR Das legendäre Sex-Pistols-Poster „God Save the Queen“ von Jamie Reid. /// The legendary Sex Pistols poster “God Save the Queen” by Jamie Reid.

LONDON

Die sehr sehenswerte Ausstellung (bis 12. August) im Victoria & Albert Museum in London zeigt, was britisches Design in der Zeit zwischen den Olympischen Sommerspielen 1948 in London und jenen von diesem Jahr an außergewöhnlichen Produkten und schöner Gestaltung hervorgebracht hat. Ikonische Produkte gibt es zur Genüge: den legendären E-type Jaguar zum Beispiel, modernistische Architektur, die Ästhetik der Punk-Bewegung, Minis, exzentrische britische Mode. Ja, ja, sie sind schon sehr kreativ, die Briten! /// This exhibition at London’s Victoria & Albert Museum, which runs until 12 August, is well worth a look: it shows the unusual products and beautiful design that emerged from the British capital during the period between the city’s 1948 Olympic Games and this summer’s events. It includes a plethora of iconic products: the legendary E-Type Jaguar, for example, modernist architecture, the aesthetics of the punk movements, the Mini and eccentric British fashion. There’s no doubting just how creative the Brits can be! > www.vam.ac.uk

WHAT’S NEW!

Hotels, Ausstellungen, Events und mehr. Hotels, exhibitions, events and more.

Pablo Picasso MÜNCHEN | MUNICH

Frauen. Pablo Picasso, Max Beckmann, Willem de Kooning Drei Künstler, die sich abseits aller Klischees mit dem Thema „Frau“ auseinandergesetzt haben, präsentiert diese Ausstellung in der Münchner Pinakothek der Moderne (bis 15. Juli). 90 Gemälde zeigen nicht nur die unterschiedlichen Blickwinkel, aus denen die drei Maler ihre Modelle betrachteten, sondern auch, welchen Einfluss das gesellschaftliche Umfeld hatte. /// Three artists who arguably did more than any others to get away from the usual clichés in getting to grips with the theme of ‘woman’ are presented in this exhibition at Munich’s Pinakothek der Moderne (to 15 July). The 90 paintings being shown illustrate not only the different angles from which the three artists viewed their models, but also the influence being exerted from without by their social environment. > www.pinakothek.de

FOTOS: JAMIE REID/PHOTOGRAPH BY VICTORIA AND ALBERT MUSEUM; SUCCESSION_PICASSO

British Design 1948-2012


NEW YORK CITY

NoMad Hotel Ecke Broadway und 28. Straße hat diese Hotel soeben in einem sehr schönen Beaux-Arts-Gebäude eröffnet. Die Innengestaltung stammt von dem französischen Designer Jacques Garcia und soll an klassische europäische Grandhotels erinnern – mit einem unübersehbaren New Yorker Touch. /// This hotel recently opened in a beautiful beaux arts building on the corner of Broadway and 28th Street. The interior decor was created by French designer Jacques Garcia, and is reminiscent of classic European ‘Grand Hotels’ – with an unmistakably New York touch. > www.thenomadhotel.com KASSEL

documenta13 Sie sind so etwas wie die Olympischen Spiele der Kunstszene – nicht nur, weil das Ereignis nur alle paar Jahre stattfindet. Die documenta ist darüber hinaus eine Bestandsaufnahme des Verhältnisses von Kunst und Gesellschaft. In diesem Jahr findet sie zum 13. Mal statt und die Kunstwelt starrt gebannt auf die kleine deutsche Stadt Kassel. Von 9. Juni bis 16. September. /// Something akin to an Olympic Games for the art scene – and not merely because the event only takes place every few years. As well as that, the documenta takes stock of the relationship between art and society. This year sees it being held for the thirteenth time, with the art world staring transfixed at the small German town of Kassel this time around. Runs from 9 June to 16 September. > d13.documenta.de MAILAND | MILAN

FOTOS: VG BILD-KUNST, BONN 2012; CCB;

Armani Hotel

Es ist ja nur eine Frage der Zeit gewesen, bis Giorgio Armani, der berühmte italienische Modeschöpfer, in seinem Reich an der Via Manzoni in Mailand ein Hotel eröffnet. Nun ist es so weit. Seit kurzem findet der anspruchsvolle Gast über dem Armani Superstore mit Mode, Möbeln, Büchern, mit Restaurant, Café und Nachtclub auch ein wunderbares Hotel. Es sieht genauso aus, wie man es sich erwartet: elegant, minimalistisch, dezent, beige, grau, weiß. Von der Terrasse hat man einen fantastischen Blick über die Dächer der Stadt. /// It was really only a matter of time until Giorgio Armani, famous Italian fashion creator, opened a hotel in his personal kingdom of Via Manzoni in Milan. And sure enough, here it is: a wonderful hotel, complete with restaurant, café and night club, recently began catering to the needs of the more discerning guest, directly above the Armani Superstore, with its fashion, designer furniture and books. It looks exactly as you would expect it to, of course: elegant, minimalist, discreet, beige, grey and white. The terrace offers a fantastic view out over the roofs of the city. > milan.armanihotels.com


destinations >>> TOKYO

6GRÜNDE,

WARUM TOKIO DIE AUFREGENDSTE STADT DER WELT IST

14 | skylines 03/2012


FOTOS: MONICA GUMM/LAIF

Neon-City: in den StraĂ&#x;en von Tokio. /// Neon City: on the streets of Tokyo.

03/2012 skylines | 15


destinations >>> TOKYO

Tokio hat die besten Restaurants der Welt /// Tokyo has the best restaurants in the world Fragen Sie den Guide Michelin, den wichtigsten Gourmetführer! In der jüngsten Ausgabe des Red Guide hat er in Tokio 247 Restaurants mit seinen Sternen ausgezeichnet, das sind fast viermal so viele wie in Paris und mehr als in Paris, London und New York City zusammen. Sechzehn Mal wurde die Höchstnote, also drei Sterne, vergeben; alle europäischen Metropolen zusammen kommen gerade mal auf fünfzehn Drei-Sterne-Restaurants. Nicht nur die japanische Küche beeindruckt. Nehmen Sie irgendeine Küche dieser Welt und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Sie hier in Tokio ein Restaurant finden, in dem sie besser, innovativer und perfekter zubereitet wird als in ihrer Heimat. Zu den mit drei Sternen ausgezeichneten Lokalen mit japanischer Kost zählen Sushi Yoshitake, Koju und Ryugin. /// And if you don’t believe us, just ask the Guide Michelin, the world’s most important gourmet guide. In the latest edition of its Red Guide, Michelin awarded 247 of Tokyo’s restaurants its coveted stars, which is almost four times as many as Paris, and more than Paris, London and New York City put together. Sixteen restaurants were awarded its highest ranking, or three stars, meanwhile; in every city in Europe put together, there are just 15 such shrines to haute cuisine. And it’s not just Japanese cuisine which Tokyo does better than anywhere else: take any national cuisine in the world, and it’s a safe bet there will be a restaurant here where it is prepared to a higher standard and more innovatively than in its home country. Some of the local restaurants serving Japanese cuisine which received three stars include Sushi Yoshitake, Koju and Ryugin. > Sushi Yoshitake. 8-7-19 Ginza, Chuou-ku, T +81 3 6253 7331 > Koju. 5-50-10 Jingumae, Shibuya-ku, T +81 3 3407 3033 > Ryugin. 7-17-24 Roppongi, Minato-ku, T +81 3 3423 8006 16 | skylines 03/2012

FOTOS:W GÜNTER RICHARD WETT; LUDOVIC MAISANT/HEMIS.FR/LAIF, FRANCK GUIZIOU/HEMIS.FR/LAIF, MONICA GUMM/LAIF

Da freut sich der Feinschmecker: ein gut gedeckter Tisch. /// Heaven for the connoisseur: a sumptuously covered table.


Tokio ist Shopper’s Paradise /// Tokyo is a shopper’s paradise

Shop till you drop: in den Einkaufsstraßen der Ginza (oben) und in Shinjuku (unten). /// Shop till you drop: the shopping streets of Ginza (above) and Shinjuku (below).

In Tokio sind die Menschen Perfektionisten sowie Idealisten, und sie sind die Freundlichkeit und Höflichkeit in Person. Das alles zusammen führt dazu, dass die Stadt seinen Besuchern ein ShoppingErlebnis bieten kann, wie es sonst kein anderer Ort der Welt vermag. Zu den besten Shopping-Vierteln zählen die Straßen um die Ginza, die Stadtteile Shinjuku, Aoyama, Omotesando und Daikanyama. /// As well as being perfectionists and idealists, the people of Tokyo are friendliness and politeness personified. All of which means the city offers its visitors a shopping experience that no other place on Earth can match. The best areas for shopping include the roads surrounding the Ginza, and the Shinjuku, Aoyama, Omotesando and Daikanyama districts.

03/2012 skylines | 17


destinations >>> TOKYO

Tokio ist eine Spielwiese für verrückte Architektur /// Tokyo is a playground for crazy architecture Kennen Sie einen Architekturstil namens Metabolismus? Nein? Macht nichts. So richtig bekannt ist er nie geworden und außerhalb Japans wird man wenig finden, das in diesem sehr verrückten Stil gebaut wurde. Metabolismus war ein Architekturstil der japanischen Nachkriegszeit. Eines seiner Meisterwerke steht in der Ginza: das Nakagin Capsule Tower Building. Aber auch zeitgenössische Architekten haben in Tokio ihrer Kreativität freien Lauf gelassen – einige gelungene Beispiele sind das Mikimoto Ginza 2 Building von Toyo Ito, das Maison Hermes von Renzo Piano, die Prada Boutique von Herzog & de Meuron, das M2 Building von Kengo Kuma und die Asahi Super Dry Hall von Philippe Starck. /// Ever heard of an architectural style by the name of ‘metabolism’? No? It matters not. It never really became particularly famous, and you’ll find very few buildings designed in this decidedly off-the-wall style outside Japan itself. Metabolism was a bizarre architectural style that flourished in Japan in the immediate post-war years. One of its masterpieces, the Nakagin Capsule Tower Building, is in the Ginza. But contemporary architects have also given free rein to their creative urges in Tokyo – inspired examples include the Mikimoto Ginza 2-Building by Toyo Ito, the Maison Hermes by Renzo Piano, the Prada Boutique by Herzog & de Meuron, the M2 Building by Kengo Kuma and the Asahi Super Dry Hall by Philippe Starck.

Bauen ohne Grenzen: das Nakagin Capsule Tower Building (oben) und die Prada Boutique (unten). /// The sky’s not the limit: the Nagakin Capsule Tower Building (above) and the Prada Boutique (below).


Tokio ist auch die Stadt der Tempel, Paläste und Schreine /// Tokyo is also a city overflowing with temples, palaces and shrines Traditionen: Herbstfest im Meiji-Schrein. /// Traditions: autumn festival at the Meiji Shrine.

FOTOS: PAULO FRIDMAN/CORBIS, LUDOVIC MAISANT/HEMIS.FR/LAIF; JEREMIE SOUTEYRAT/LAIF

Selbstverständlich kann man Tokio auch zum Ziel einer ganz klassischen Kulturreise machen. Es gibt hervorragende Museen, eine Vielzahl an schönen alten Tempeln, den kaiserlichen Palast und genug sehenswerte Schreine, um mehrere Tage mit Besichtigungen verbringen zu können. Auf jedem Tourprogramm sollten stehen: der Meiji-Schrein, der Asakusa-Kannon-Tempel, die Parkanlage rund um den kaiserlichen Palast, der Yasukuni-Schrein, das Museum of Contemporary Art, das Mori Art Museum und das National Art Center. /// Tokyo is also the perfect destination for a more traditional cultural trip, of course. It is home to so many outstanding museums, a vast range of ancient temples, the Imperial Palace, and beautiful shrines in sufficient numbers that you could spend days on end just gazing and admiring them without ever seeing two quite the same. Any tour programme should include the Meiji Shrine, the Asakusa Kannon Temple, the park surrounding the Imperial Palace, the Yasukuni Shrine, the Museum of Contemporary Art, the Mori Art Museum and the National Art Center.

03/2012 skylines | 19


destinations >>> TOKYO

Tokio hat den besten und größten Fischmarkt der Welt /// Tokyo has the biggest and best fish market in the world

Fangfrisch: Meeresspinnen (oben) und Thunfische am Tsukiji- Fischmarkt. /// Freshly caught: spider crabs (top) and tuna at Tsukiji fish market.

20 | skylines 03/2012

FOTOS: GÜNTER RICHARD WETT, JEFFREY L. ROTMAN/CORBIS; JEREMIE SOUTEYRAT/LAIF, MONICA GUMM/LAIF

Der Tsukiji-Fischmarkt an der Tokyo Bay ist ein Fest für die Augen, für die Nase, für die Ohren. Ein Fest der Sinne. Kommen Sie früh, am besten schon um vier oder fünf Uhr. Wandern Sie zwischen Ständen, die Meerestiere in allen Farben, Formen und Größen anbieten. Bis zu 30.000 Thunfische werden jeden Tag verkauft. Höhepunkt eines jedes Morgens ist die Thunfischauktion. Beschließen Sie den Besuch mit Sushi und Asahi-Bier in einer der kleinen Bars am Rand des Marktes. Ein besseres und frischeres Sushi als hier werden Sie vermutlich nirgendwo anders finden. Was kein Wunder ist. /// Tsukiji fish market on Tokyo Bay is a veritable feast for the eyes, nose and ears. A feast for all fish-related senses, indeed. Try to come early, ideally between four and five in the morning, then simply wander between the stands offering fruits de mer of every imaginable shape, size and colour. Anything up to 30,000 tuna fish are sold here every single day, and the high point of every morning is the tuna fish auction. Finally, round off your visit by sampling the sushi with an Asahi beer at one of the small bars dotted around the edge of the market. It’s safe to assume this is the best, and certainly freshest, sushi you will find anywhere on Earth. And no wonder. > Tsukiji-Fischmarkt. 5-2-1 Tsukiji, Chou-ku


Verrückte Welt: Kellnerin (oben) und USB-Sushis (unten) in Akihabara. /// Crazy world: waitress (above) and sushi USB sticks (below) at Akihabara.

Tokio ist echt schräg /// Tokyo is really way out Der Stadtteil sollte auf jedem Besuchsprogramm stehen: Akihabara, das auch „Electric City“ genannt wird und ein Traum für jeden ist, der sich für elektronische Gadgets, japanische Mangas und Animes, für skurrile Moden und für obsessive Menschen interessiert. Die vielen, unfassbar toll bestückten Elektronikgeschäfte verführen zum Schauen und Kaufen, die Themen-Cafés zum Gaffen. Ja, da sieht man sie, die Kellnerinnen, die sich als Figuren aus Animes oder Mangas verkleidet haben, und die Kunden, die in den Kostümen ihrer Lieblings-Fernsehserienstars stecken. /// One district of the city that you should make absolutely sure of visiting is Akihabara, also known as ‘Electric City’, and a dream come true for anyone with an interest in electronic gadgets, Japanese mangas and animes, strange fashions and obsessive people. The countless electronics shops packed with their amazing wares are a temptation to look and buy, the themed cafés to just stand and stare. Come here to see waitresses made up as figures from animes or mangas, and their customers dressed as their favourite television stars.


destinations Goldener Bierschaum: die Asahi Super Dry Hall. /// Golden beer froth: the Asahi Super Dry Hall.

>>> TOKYO

SI HO TEALIN

INFO GOOD TO KNOW Habarovsk Qiqihar

Yichun

Hegang

M a n c h u r Jiamusi i a

Daqing

Jixi Harbin Mudanjiang Changchun Jilin

Vladivostock

Sachalin

Urup Iturup

Sapporo

Hokkaido

Hunjiang Shenyang Chongjin Fuxin Fushun Liaoyang Benxi SEA OF Anshan Hamhung Zhangjiakou Jinzhou Hohhot Dandong JAPAN BEJING PYONGYANG NORTH Sendai Tangshan Datong KOREA Nampo Honshu JAPAN C H I N A Tianjin Dalian Inch’on SEOUL Taiyuan Suwon Shijiazhuang SOUTH Taejon TOKYO Komatsu Jinan Taegu Chiba KOREA Zibo Handan Kyoto Nagoya Ulsan Chonju Yokohama Qingdao Kobe Xinxiang Okayama Zaozhuang Kwangyu Osaka Masan Luoyang Kaifeng Hiroshima Xuzhon Fukuoka Zhengzhou

TOKYO

Izu-shoto

Kumamoto

Cheju Do

Huainan Nanjing Changzhou Suzhou Shanghai

Chongqing

Hefei Wuhu Wuxi Wuhan Hangzhou Huangshi Nanchang

Changsha

Ningbo

Kagoshima EAST CHINA SEA

Kyusyu

PA C I F I C

Osumi-shoto

OCEAN

o t o

’an

Amami shoto

u Mit knapp 38 Millionen Einwohnern ist die Metropolregion Tokio die größte der Welt. u Bis 1868 hieß die Stadt Edo. Als in diesem Jahr der Kaiser seinen Sitz von Kyoto in den Norden verlegte, wurde sie in Tokio umbenannt. u Zum Stadtgebiet von Tokio gehören auch einige Inseln im Pazifik, die bis zu 1.850 Kilometer von der eigentlichen Stadt entfernt sind. /// u With almost 38 million residents, Tokyo is the largest metropolitan area on Earth. u Until 1868, the city was called ‘Edo’. When the Emperor moved his official seat from Kyoto to the north that year, it was renamed Tokyo. u The urban district of Tokyo also includes a number of islands in the Pacific which are up to 1,850 kilometres away from the city itself.

INFO Japan National Tourism Organization www.jnto.go.jp

Austrian Airlines fliegen täglich von Wien nach Tokyo Narita. Austrian Airlines flies from Vienna to Tokyo Narita Airport every day.

WWW.AUSTRIAN.COM 22 | skylines 03/2012

CITY GUIDE TOKYO HOTELS u An herausragenden Hotels besteht in Tokio kein Mangel. Was auch immer Ihre Ansprüche sind: Hier werden sie zur vollsten Zufriedenheit erfüllt. Hyatt ist mit mehreren wunderbaren Hotels vertreten; besonders gut gefallen haben uns das Park Hyatt (tokyo.park.hyatt. com, 3-7-1-2 Nishi Shinjuku, Shinjuku-Ku, T +81 3 5322 1234), das weltberühmt wurde, weil hier Sofia Coppola ihren Film „Lost in Translation“ drehte, und das Grand Hyatt (www.tokyo.grand. hyatt.com, 6-10-3 Roppongi, Minato-Ku, T +81 3 4333 1234), das sich durch eine hervorragende Lage in Roppongi Hills auszeichnet. Nahe der Einkaufsstraße Ginza und gegenüber vom Kaiserpalast befindet sich das tolle Peninsula Hotel (1-8-1 Yurakucho, Chiyoda-ku, T +81 3 6270 2888, www.peninsula.com). /// There’s certainly no lack of outstanding hotels in Tokyo: no matter what your requirements, you’ll find them fulfilled to your greatest possible satisfaction here. Hyatt is represented by several wonderful hotels: we particularly liked the Park Hyatt (tokyo.park.hyatt. com, 3-7-1-2 Nishi Shinjuku, Shinjuku-Ku, T +81 3 5322 1234), which became worldfamous when Sofia Coppola made her film ‘Lost in Translation’ here, and the Grand Hyatt (www.tokyo.grand.hyatt. com, 6-10-3 Roppongi, Minato-Ku, T +81 3 4333 1234), which is distinguished by its amazing location in Roppongi Hills. Close by the shopping street of Ginza and opposite the Imperial Palace, meanwhile, you’ll find the great Peninsula Hotel (1-8-1 Yurakucho, Chiyoda-ku, T +81 3 6270 2888, www.peninsula.com).

ORIENTIERUNG u Tokio ist eine riesengroße Stadt und die Orientierung ist für einen Erstbesucher der Metropole nicht ganz einfach.

Tokio hat kein Stadtzentrum, wie man es von europäischen Städten kennt. Das Zentrum bildet vielmehr ein Ring von Stadtteilen, die durch die YamamotoSchnellbahnlinie verbunden sind. Tokio gliedert sich in 23 Bezirke, die Ku genannt werden. Die Ginza ist vermutlich der weltweit bekannteste Stadtteil. Er befindet sich gleich neben jenem mit dem Palast des Kaisers. Die Ginza ist vor allem ein Shopping-District. Hier befinden sich die großen Warenhäuser, die Flagship-Stores der internationalen Luxusmarken (z.B. von Chanel oder Hermès, aber auch von populären japanischen Marken wie Uniqlo) und einige der besten Restaurants der Stadt. Die Ginza hat eine große und eindrucksvolle Geschichte als Amüsierviertel. Am Rande der Ginza befindet sich auch der Tsukiji-Fischmarkt, den sich kein Tokio-Besucher entgehen lassen sollte. Das zweite große Einkaufsviertel ist Omotesando. Omotesando ist deutlich jünger und amüsanter als die Ginza. Eine Sehenswürdigkeit an der Omotesando Road sind die Flagship-Stores von Prada und Louis Vuitton. Besuchenswert ist auch das elegante Einkaufszentrum Omotesando Hills. Ein besonders cooles Viertel ist Harajuku. Bemerkenswert ist auch Roppongi Hills. Hier befindet sich die High-End Shopping Mall Midtown Tokyo, aber auch die großartige Buchhandlung Tsutaya. Wer sich für Design und avantgardistische Mode – und die kann man nirgendwo besser finden als in Tokio – interessiert, dem empfehlen wir einen Besuch des Stadtteils Naka Meguro. Wer sich für Gadgets, Computer, Kameras und japanische Mangas und Animes begeistert, der wird an dem Stadtteil Akihabura nicht vorbeikommen. Shinjuku ist das Verwaltungszentrum der Stadt und in Aoyama befinden sich wichtige Sehenswürdigkeiten wie der Meji-Schrein. /// Tokyo is vast, so orientation is not

always easy for a first-time visitor to the metropolis. The city has no centre, as one might be used to in a European sense; instead, the centre is formed by a ring of districts connected by the Yamamoto rapid transit railway line. Tokyo is divided into 23 different districts, or ‘Ku’, the best-known of which worldwide is probably Ginza, located directly next door to the Imperial Palace. Ginza is first and foremost a shopping district, home to the great department stores, flagship stores of international luxury brands (including not just Chanel or Hermès, but also popular Japanese brands such as Uniqlo), and some of the city’s best restaurants. Ginza is an exciting and impressive area to get out and let your hair down in while visiting the city. On the edge of the district, you also get Tsukiji fish market, which no visitor to Tokyo should miss. The second major shopping district is Omotesando, which is considerably younger and buzzier than Ginza. Tourist attractions along the Omotesando Road include the flagship stores of such notables as Prada and Louis Vuitton. Also worth a visit is the elegant shopping centre of Omotesando Hills. Harakuju is a particularly cool part of the city, and Roppongi Hills another remarkable experience; this is where you’ll find not just the high-end shopping mall Midtown Tokyo, but also the fantastic bookstore Tsutaya. To anyone with an interest in design and avant-garde fashion – and there’s nowhere on Earth you’ll find them in quite such rich supply as Tokyo – we recommend you visit the district of Naka Meguro, while if gadgets, computers, cameras and Japanese manga and anime cartoons are more your thing, then be sure to see the Akihabura district. Shinjuku is the administrative centre of the city, and Aoyama is home to important attractions such as the Meiji Shrine.


ASK A FLIGHT ATTENDANT MAIKO TANAKA

FOTOS: GETTY IMAGES/FLICKR RF/PIERRE KLEMAS

Wer kennt die Welt besser als Airline-Mitarbeiter? Diesmal: Empfehlungen zu Tokio von Austrian Airlines Flugbegleiterin Maiko Tanaka. /// Who knows the world better than the staff of an airline? This time, personal recommendations on Tokyo from Austrian Airlines flight attendant Maiko Tanaka. F: Sie kommen gerade aus Tokio, was hat Ihnen dort am besten gefallen? A: Tokio ist eine der größten Metropolen der Welt mit einer Mischung aus moderner Architektur und traditionellen Tempeln und Schreinen. Dank eines sehr angenehmen, Xyxyxyx xxxyxy xyxxy xxyxx spinnennetzartig angelegten und vor yxyxyxy. /// Xyxyxy xyy allem sehr pünktlichenxyxyxy Transportxyxyxy systems ist alles leichtxxyxyxyxyx. erreichbar. F: Was muss man unbedingt gesehen haben? A: Die Skyscrapers von Tokio von der Rainbow Bridge in der Bucht von Tokio. Und die Beleuchtung des Tokyo Tower, die sich mit den Jahreszeiten ändert. F: Welches ist Ihr Lieblingslokal? A: Der New York Grill im 57. Stockwerk des Park Hyatt Tokyo Hotel (www.parkhyatttokyo.com, T +81 3 5322 1234); er ist berühmt für seine American-Style Steaks und die hervorragende Auswahl an kalifornischen Weinen. Nach dem Dinner geht es in die New York Bar, die sich gleich nebenan befindet. F: Wohin geht man am Abend? A: Nach Aoyama und Omotesando mit ihrer kosmopolitischen Atmosphäre. Die Omotesando Road wird auch die ‚Champs-Élysées von Tokio‘ genannt. Die Leute lieben es, bis Mitternacht in den vielen Cafés zu sitzen. F: Die besten Einkaufsmöglichkeiten? A: Der ‚100yen shop‘ ist Pflicht! Alles kostet nur 100 Yen (kanpp einen Euro), egal ob Lebensmittel, Porzellan, Kosmetika, typische japanische Souvenirs und so weiter. Jeder, der den Laden besucht, kann hier Stunden verbringen und wird überraschend billige Sachen finden! F: Was haben Sie sich in Tokio gekauft? A: Ich habe Papierwaren und Geschirr bei Muji gekauft. Muji ist bekannt für sein umweltfreundliches Konzept und sein klares Design. F: Haben Sie einen Geheimtipp? A: Der Ausblick vom Observation Room im 53. Stock des Tokyo Metropolitan Office. Von hier kann man aus 202 Meter Höhe ganz Tokio überblicken – und wenn es das Wetter zulässt, dann kann man sogar den Fuji sehen.

/// Q: You’ve just got back from Tokyo; what did you most like about it there? A: Tokyo is one of the biggest metropolitan cities in the world, with a mixture of modern architecture and traditional temples and shrines. The reliable and cleverly joined-up public transport system means you can be anywhere in the city quickly and easily, despite its size. Q: What should you be absolutely sure of seeing? A: The skyscrapers of Tokyo from the Rainbow Bridge in Tokyo Bay, and the illuminations at the Tokyo Tower, which vary with the seasons. Q: What’s your favourite local restaurant? A: The New York Grill on the 57th floor of the Park Hyatt Tokyo Hotel (www.parkhyatttokyo. com, T +81 3 5322-1234), which is famous for its American-style steaks and for having the best Californian wine selection. After dinner, the New York Bar, next door. Q: Where do you go in the evening? A: The Aoyama and Omotesando areas, which have a cosmopolitan atmosphere and are known as the Champs Elysées of Tokyo. People enjoy sitting in the many cafes there until midnight. Q: Where‘s the best shopping? A: The 100 yen shop is a must! Nothing there costs more than 100 yen – just under 1 euro – and you can find food, china, cosmetics, Japanese souvenirs and more. Drop by the store for a few minutes, and you’ll still be rummaging around for 100 yen bargains hours later! Q: What did you buy yourself in Tokyo? A: I have bought some stationery and dishes from Muji, which is famous for its environmentallyfriendly concept and simple design. Q: Any insider tips? A: The view from the Observation Room on the 53rd floor of the Tokyo Metropolitan Office is recommended. You can enjoy seeing all over Tokyo, even the Fuji if the weather permits, from its 202m height.

INFO GELD & SICHERHEIT

VERLUST

E

s war ein Geschenk unserer Kinder gewesen; wir hatten uns eine Reise nach Japan schon so lange gewünscht. Und alles war dann auch so, wie wir es erwartet hatten. Japan ist großartig. Zuerst besuchten wir Tokio: Fischmarkt, die vielen tollen Restaurants, Einkaufen an der Ginza, viele Schreine und Tempeln, Ausflug zum Berg Fuji. Dann fuhren wir mit dem Shinkansen, dem Hochgeschwindigkeitszug, nach Kyoto. Als wir uns vom Buffetwagen eine Bentobox kaufen wollten, fuhr ein Schreck durch unsere Glieder: Ich hatte meinen Rucksack irgendwo am Bahnhof stehen gelassen. Und mit ihm alle meine Reiseunterlagen: Geldbörse, Kreditkarte, Bankomatkarte. Was tun? Die Rettung hieß Western Union. Ich rief mit meinem Mobiltelefon einen Freund in der

Heimat an, der setzte sich mit Western Union in Verbindung und schickte mir mit deren Hilfe ganz einfach genug Geld, damit wir weiterreisen konnten. Er teilte mir eine Kontrollnummer, die money transfer control number („mtcn“), sowie die Adresse einer Vertriebstelle in Kyoto mit und etwas später konnte ich dort das Geld abholen. Problemlos, ohne Registrierung, ohne Bankkonto. Ein Lichtbildausweis genügte. Unsere Traumreise durch Japan konnte weiter gehen. PROMOTION

Notfall im Urlaub?

Schnell Bargeld senden mit Western Union westernunion.at

S hnel Sch nelllle le Hil Hilffe fe im im Url U laub aub? b? Den Den näc näch ä hst hstgel g lege g nen Wester Wes tern ter n Unio Unio nion n Vert Vert ertrie riebss rie bsstan bss tandor tan dortt - ob in Ös dor Öster Öster terrei reich rei ch oderr im ode im U Urla rlaub rla ub - fifinde nden nde n Sie Sie auf www.we .weste weste sternu rnunio rnu nionn.a nio n.at at t

G ldtransf Geldt ransfer fer t

Sightseeing fortgesetzt!


destinations >>> MYKONOS

Inseln im Licht Z den Zu d vielen i l G Gründen, ü d iin di die Ägäi Ägäis zu reisen, i zählen auch die faszinierend bunten Tauchgründe der Kykladen. | The fascinating and colourful dive sites of the Cyclades are just another of the many reasons to travel to the Aegean. TEXT: CAROLYN MARTIN

Wundersame Begegnungen unter dem Meeresspiegel. /// Amazing encounters beneath the waves.

24 | skylines 03/2012


FOTOS: MARTIN SCHMUTZER; GETTY IMAGES

W

ir steuern auf Naxos zu. Das Meer ist spiegelglatt und von intensivem, lichtem Blau. In einer Meerenge fällt der Anker. Kaum im Wasser gleiten wir von den blankgewaschenen Felsenformationen abwärts in die Tiefe. Schon nach wenigen Metern tauchen unter uns die enormen AusmaĂ&#x;e eines Wracks auf. Das Sonnenlicht malt helle Strahlen auf das Schisdeck. Fast keine StrĂśmung heute! Fasziniert schweben wir entlang der Reling – inmitten von Schwärmen von Fischen! Wir entdecken Goldstriemen und kleine Brassen, aber auch Schrift- und Streifenbarsche sowie violette Seesterne auf dem Schi und grĂźne Seeigel im Sand. FĂźr Fotografen eine Spielwiese! ZurĂźck an Land schwärmen wir weiter. Die Kykladeninseln sind fantastisch, die schĂśnsten Inseln Griechenlands. Tolle Weitsicht, tiefblaues, kristallklares Wasser und faszinierende Tauchspots! Weit schweift der Blick Ăźber ausgedehnte Sandstrände und faszinierende SteilkĂźsten, dahinter sanfthĂźgelige Landschaften im hellen Licht der Kykladen und weiĂ&#x;e DĂśrfer wie hingetupft zwischen Olivenhainen, Getreidefeldern und Weinplantagen. Bereits in der Antike waren Produkte der Kykladeninseln begehrt: Von Paros etwa stammt einer der teuersten Marmorsteine der Welt; da er fast durchsichtig ist, wurde er fĂźr groĂ&#x;e Kunst verwendet, fĂźr die Skulptur der Aphrodite von Milos oder des Hermes von Praxiteles. Marmor so durchschimmernd, dass Licht ihn bis zu 3,5 mm durchdringt. Noch heute strahlt die Insel in gleiĂ&#x;endem WeiĂ&#x;,

WeiĂ&#x;e Kirchen und Häuser, viel Blau und eine Taverne am Meeresufer: So lieben wir Griechenland. /// White churches and houses, brilliant blue and a taverna beside the sea: how we know and love Greece.

die Kirchenplätze in Marmor gefasst, die Treppen und BĂśden der Häuschen weiĂ&#x; geiest. Lichtes Strahlen auch unter Wasser, so weit das Auge reicht. Die Sichtweite beträgt bis Ăźber 30 Meter. Die Pandaronissi-Inseln mit Pandros, Tigana und Glaropoda zählen mit ihren Grotten, Stalaktiten und Luftkuppeln zu den schĂśnsten Tauchplätzen Griechenlands. Der Unterwasser-Eingang in die Grotte von Pandros beďŹ ndet sich auf etwa fĂźnfzehn Meter Tiefe. Das Tageslicht fällt weit hinein. Wir tauchen in einer groĂ&#x;en Kuppel auf, die an die zehn Meter hoch sein muss. Gigantisch! An den Felswänden prangt das Leben, satte Farben wie an einem tropischen Ri bedecken das Gestein. Orange, strahlendes Gelb, intensives Rot, Anemonen und Schwämme, wohin das Auge sieht. Vor Naxos gibt es nahezu unbetauchte Rie und auch vor

#ITY!IRPORT4RAINCOM

&LUGHAFENÂŻ 7IEN:ENTRUMIN NUR-INUTEN FOTOS: XYX

#ITY#HECK )N7IEN-ITTE'EPiCKBEIM2~CKžUGBEREITS IN7IEN-ITTEEINCHECKENUNDLiNGER7IENGENIE†EN

INFO Bei rechtzeitiger Voranmeldung nimmt Lauda Air Ihre Tauchausrßstung (bis 10 kg) gratis mit nach Mykonos! Anmeldung bei der Buchung des Fluges, im Call Center (T +43 820 320321) oder online auf www.laudaair.com. /// With an advance reservation, Lauda Air will carry your diving equipment (up to 10 kg) on your ight to Mykonos free of charge! To make your reservation when booking your ight, just contact the Call Centre on +43 820 323210 or make your reservation online at www.laudaair.com.


destinations

Schöner geht’s nicht: eine Taverne auf Mykonos. /// As beautiful as it gets: a taverna on Mykonos.

>>> MYKONOS

DIVING KALAFATI DIVE CENTER Steht unter deutscher Leitung

und ist bereits seit knapp 20 Jahren auf der Insel Mykonos beheimatet. Hier kann man unter professioneller Leitung tauchen lernen, nach den international anerkannten Verbänden CMAS und PADI. /// Under German management, opened its doors on Mykonos some 20 years ago. A great place to learn to dive under professional instruction, according to the internationally recognised diving associations, CMAS and PADI. www.mykonos-diving.com

INFO Griechische Zentrale für Fremdenverkehr www.visitgreece.gr

Lauda Air fliegt jeden Montag und Sonntag von Wien nach Mykonos sowie jeden Samstag und Montag von Wien und jeden Montag von Linz und Salzburg nach Santorin. Lauda Air flies from Vienna to Mykonos every Monday and Sunday, from Vienna to Santorini every Saturday and Monday, and from Linz and Salzburg to Santorini every Monday.

WWW.LAUDAAIR.COM 26 | skylines 03/2012

Mykonos liegen interessante Wracks, wie die 1926 gesunkene Peloponnesos, heute eines der farbenprächtigsten künstlichen Riffe des Mittelmeeres, oder die Anna II, ein erst 1995 gesunkenes Cargoschiff auf etwa 30 Meter Tiefe. Die Wracks sind belebt! Hier fühlen sich viele ortstreue Fische wohl, wohnen Krabben, Bärenkrebse, Muränen und Oktopoden. Tintenfisch & Co gibt es auch an Land reichlich: Die kleinen Fischerstädtchen der Kykladen sind für ihre Seafood-Küche berühmt. Der Fang wird direkt von den Fischerbooten in die Küchen der Tavernen gebracht. Hier ist immer Saison für Fisch! /// e head in the direction of Naxos. The sea around us is as smooth as a mirror, and an intense, bright blue. We drop anchor in a sound. Barely touching the water, we slide silently down from the salt-bleached rock formations in the watery depths. After a few minutes, the gargantuan proportions of a wreck beneath become darkly, silently clear. The sun paints rays of light on the ship’s deck. Almost no current today! Fascinated, we float along the rail amongst shoals of fish. We discover salema and small bream moving alongside painted and striped bass, purple starfish on the ship and green sea urchins in the sand. It’s a playground for photographers! We continue to swim in and out of the schools of fish, moving back towards land. The Cyclades islands are simply fantastic – the most beautiful islands in Greece. The waters around the islands offer amazing visibility, deep blue, crystalclear water and fascinating dive sites. Your gaze sweeps wide, along endless sandy beaches, up fascinating steep cliffs, before gently rolling, hilly landscapes bathed in the bright light of the Cyclades

W

and white villages nestling between olive groves, wheat fields and vineyards. The products of the Cyclades were already much sought-after in ancient times: Paros, for instance, produces the most expensive marble in the world. Since it is almost transparent, it has often been used in great art, such as the sculpture of Aphrodite by Milos, or of Hermes by Praxiteles. This marble is so translucent that light passes through it up to 3.5 mm. To this day, the island radiates a gleaming white, the church squares prepared in marble, the steps and floors of the tiny houses covered in white tiles. Just as the light also shines beneath the water as far as the eye can see. Visibility is up to 30 metres or more. With their caves, stalactites and air domes, the Pandaronissi Islands boast some of the loveliest dive sites in Greece. The underwater entrance to the cave of Pandros is located at a depth of around fifteen metres. Daylight falls far within it. We dive up in a large dome, which must be at least ten metres high. Gigantic! Life hangs resplendent on the rock walls, the rich colours covering the stone as if on a tropical reef: orange, gleaming yellow, intense red. Anemones and sponges wherever you look. There are almost undiscovered reefs off the coast of Naxos, and off Mykonos, too, interesting wrecks such as that of the Peloponnesos, which sank in 1926 and is now one of most brightly-coloured artificial reefs in the Mediterranean, or the Anna II, a cargo ship only discovered in 1995, at a depth of around 30 metres. Every one of them is a vast myriad of life. Fish local to the area feel at home, and they are home to crabs, lobsters, moray eels and octopus. There are also large quantities of squid and the like on land: the small fishing villages of the Cyclades are famed for their seafood cuisine. The catch is brought directly from the fishing boats into the kitchens of the tavernas. In these parts, it’s always time for fish.

*

FOTOS: GETTY IMAGES

Im Hafen von Naxos. /// The harbour of Naxos.


1 million business people use Regus every day The future of work Powered by Regus Every day 1 million forward thinking businesses look to Regus for smarter, TVYLÅL_PISL^H`ZVM^VYRPUN By signing up for our free Corporate Account card you’ll gain instant access [VH^VYSKVMILULÄ[ZZLY]PJLZHUK resources, designed to help you work TVYLWYVK\J[P]LS`^OLYL]LY`V\HYL

Whether a Business Lounge in London, a Meeting Room in New York or a ready[VNV6MĂ„JLPU=PLUUH`V\Y*VYWVYH[L Account card will open doors in over SVJH[PVUZHJYVZZ[OLNSVIL

From today, choose the ZTHY[LY^H`[VKVI\ZPULZZ

5PmOEPVUNPSFBCPVUPVSMPDBUJPOTJOViennaPSPOFPGPVSPUIFSDJUJFT

Call +43 (0) 1 59999 555 or visit us at www.regus.at

1200 locations | 550 cities | 95 countries


destinations

Kulturmetropole Leipzig: Architektur, Musik und Buchkunst. /// Cultural metropolis: architecture, music and book art.

>>> LEIPZIG

Stadt der Kunst City of Art INFO LEIPZIG Deutsche Nationalbibliothek www.dnb.de Gewandhaus zu Leipzig www.gewandhaus.de Baumwollspinnerei www.spinnerei.de Deutsche Zentrale für Tourismus www.germany.travel

Austrian Airlines fliegen bis zu zweimal täglich von Wien nach Leipzig. Austrian Airlines flies up to twice a day from Vienna to Leipzig.

WWW.AUSTRIAN.COM 28 | skylines 03/2012

J

eder, der sich auch nur ein wenig mit deutscher Kultur und Geschichte beschäftigt hat, wird die Bedeutung Leipzigs zu schätzen wissen. Hier ist eines der wichtigsten Orchester der Welt zu Hause, das Gewandhausorchester, das man mit ein wenig Glück in seinem Heimatkonzertsaal, dem Gewandhaus, hören und sehen kann. Leipzig spielt in der aktuellen Kunstszene eine große Rolle. Die Neue Leipziger Schule, zu der Maler wie Neo Rauch oder Tilo Baumgärtel gezählt werden, macht in den Galerien von Berlin, Paris und New York Furore. Wer in der Stadt ist, sollte den GalerienCluster in der ehemaligen Baumwollspinnerei im Stadtteil Lindenau besuchen. Vor allem aber ist Leipzig eine Stadt des Buches. Viele der wichtigsten Buchverlage Deutschlands hatten hier ihren Sitz, die Leipziger Buchmesse zählt zu den bedeutendsten Literatur-Events des Jahres. So ist Leipzig auch Sitz der Deutschen Nationalbibliothek. Die hat nun zu ihrem 100. Geburtstag einen modernen Anbau erhalten, und in ihm eine neue, sehr sehenswerte Dauerausstellung: „Zeichen – Bücher – Netze: Von der Keilschrift zum Binärcode“.

///

A

nyone who has taken more than a passing interest in German culture and history will be well aware of the importance of Leipzig. It is home to one of the world’s most important orchestras, the Gewandhaus Orchestra, which with a little luck can be seen, and more importantly heard, in its home concert hall, the Gewandhaus. Leipzig plays a major role on the current art scene: the Neue Leipziger Schule, which includes painters such as Neo Rauch and Tilo Baumgärtel amongst its number, is causing a furore in the galleries of Berlin, Paris and New York. If you’re in the city, you should definitely make time to visit the cluster of galleries in the Baumwollspinnerei, a former cotton mill in the Lindenau district. First and foremost, however, Leipzig is a literary city. Many of the most important publishing houses in Germany have been based here, and the Leipzig Book Fair is amongst the most significant literary events of the year. Leipzig is also the location of the Deutsche Nationalbibliothek, which was recently given a modern wing to celebrate its centenary and which is now home to a new permanent exhibition well worth a look: ‘Signs – Books – Networks: from Cuneiform to Binary Code’.

*

FOTOS: MICHAEL BADER/ DEUTSCHE ZENTRALE FÜR TOURISMUS; GEWANDHAUS/GERT MOTHES; DEUTSCHE NATIONALBIBLIOTHEK

In Leipzig kann der Besucher leicht nachvollziehen, warum die Stadt eines der kulturellen Zentren Deutschlands ist. | In Leipzig, it’s easy for the visitor to understand why the city is one of Germany’s major cultural centres.


Den besten Bürostuhl der Welt gibt es nicht? Manche meinen doch! ON.® Wilkhahn.

Eine wissenschaftliche Feldstudie weist erstmalig nach: Die patentierte Weltinnovation Trimension ® des ON ® fördert mit natürlichem, dreidimensionalem Bewegungssitzen das Wohlbefinden und steigert schon nach kurzer Zeit die Konzentrationsfähigkeit. Wie schön, dass ausgezeichnetes Design so gut tut – und sich so schnell rechnet! Sie wollen mehr wissen? Gerne! www.wilkhahn.de /on


destinations

Das Kastell von St. Peter am Hafen von Bodrum. /// The castle of St. Peter by Bodrum harbour.

>>> BODRUM

Macakizi Hotel

Kempinski Barbaros Bay Casa dell’Arte Hotel

Der Hotspot der Ägäis In den letzten Jahren hat sich die Halbinsel von Bodrum zu einem der tollsten Urlaubsorte am Mittelmeer entwickelt. Echt lässig! | In recent years, the Bodrum peninsula has become one of the best holiday destinations in the Mediterranean. The place for a truly laid-back holiday.

The Hot Spot of the Aegean Macakizi Hotel www.macakizi.com Casa dell’Arte www.casadellartebodrum.com Kempinski Barbaros Bay www.kempinski.com The Marmara Bodrum www.themarmarahotels.com Amanruya www.amanresorts.com

INFO Türkei-Information www.turkinfo.at

Lauda Air fliegt von 14. Juni bis 27. September jeden Donnerstag von Wien nach Bodrum. Lauda Air flies from Vienna to Bodrum every Thursday from 14 June to 27 September.

WWW.LAUDAAIR.COM 30 | skylines 03/2012

W

ohin reisen Michael Douglas, der Hollywood-Star, oder Roman Abramovich, der russische Milliardär, oder Paul Allen, der Mitbegründer von Microsoft, oder Mick Jagger, die Rock-Legende, wenn sie Urlaub in der Ägäis machen? Sie reisen auf die Halbinsel von Bodrum auf der türkischen Seite der Ägäis. Es ist noch gar nicht so lange her, da war Bodrum vor allem bekannt als Eldorado für bequeme All-inclusive-Touristen, die in den Resorts auf der Südseite der Halbinsel entspannte Tage und Wochen verbrachten, für Backpacker, die die kleinen, ruhigen Orte mit ihren billigen Pensionen schätzten, und für Raver, die in Clubs wie dem Halikarnas, das Platz für 5.000 Tanzwütige bot, die Nacht durchfeierten. Währenddessen ist auf der Nordseite der Halbinsel ein herrliches, anspruchsvolles Urlaubsparadies entstanden – mit lässigen Restaurants, coolen Strandbars, guten Golfplätzen und vor allem mit großartigen Hotels, wie dem inzwischen fast schon legendären Macakizi in Göltürkbükü, der stylischen Casa dell’Arte in Torba, dem Kempinski Barbaros Bay und dem Marmara auf einem Hügel über der Stadt Bodrum. Vor einem Jahr hat das Amanruya, das jüngste Resort von Aman, der stilbilden-

den Luxushotelkette aus Asien, eröffnet. Der perfekte Sommer-Urlaubsort. /// here do Michael Douglas, Hollywood star, Roman Abramovich, Russian billionaire, Paul Allen, co-founder of Microsoft, and Mick Jagger, rock legend, go when they’re on holiday in the Aegean? They head straight for the peninsula of Bodrum, on the Turkish side of the Aegean. Not so long ago, Bodrum was best-known as an El Dorado for comfortable package tourists, who would spend a relaxed couple of weeks in the resorts on the southern side of the peninsula, for backpackers, who loved the small, quiet towns with their affordable bed and breakfast hotels, and for ravers, who partied the night away at clubs like Halikarnas, which offered space for crowds of anything up to 5,000 dance-mad, ecstatic young people. Since then, a wonderful top-end holiday paradise has also flourished on the north side of the peninsula – complete with laid-back restaurants, cool beach bars, good golf courses and most importantly of all amazing hotels such as the now legendary Macakizi in Göltürkbükü, the stylish Casa dell’Arte in Torba, the Kempinski Barbaros Bay, and the Marmara, on a hill up above the town of Bodrum. And a year ago, the Amanruya, the latest resort from Aman, the trendsetting luxury hotel chain from Asia, also opened for business. All in all, the perfect space for a great summer holiday.

W

*

FOTOS: TURKINFO.AT; BEIGESTELLT

INFO HOTELS


destinations >>> BODENSEE

Ausblicke: Bregenz (oben) und Friedrichshafen (unten). /// Perspectives: Bregenz (above) and Friedrichshafen (below).

Der See ruft Die Region um den Bodensee zählt zu den schönsten Gegenden Europas mit entzückenden Städten, romantischen Inseln und prächtigen Bergen. | With its enchanting towns, romantic islands and magnificent mountains, the region surrounding Lake Constance is one of the most picturesque areas anywhere in Europe.

The Lake Calls

INFO Bodensee Tourismus www.bodensee.eu

Austrian Airlines fliegen bis zu dreimal täglich von Wien nach Altenrhein. Austrian Airlines flies from Vienna to Altenrhein up to three times a day.

WWW.AUSTRIAN.COM 32 | skylines 03/2012

///

W

ith an area of 536 square kilometres, Lake Constance is the third-largest lake in Europe. It is bordered by three countries, Austria, Switzerland and Germany. It is surrounded by a beautiful region, lovely towns such as Bregenz – home to the famous cultural festival – St. Gallen, Lindau, the ‘flower island’ of Mainau at the centre of the lake, the Bregenz Woods, and the ski resorts of Arlberg also nearby. The region is also of major economic importance: it lies close to the international financial centre of Liechtenstein and Vorarlberg’s Rhine Valley, an area of huge commercial importance. The region’s airport, Altenrhein, lies in Switzerland, near St. Gallen. It’s just 20 minutes’ drive from the airport to either of Vorarlberg’s main economic centres, Bregenz and Dornbirn. Altenrhein is also a gateway on the world for the population of the region, however: from here, travellers can connect with the entire route network of Austrian Airlines, with around 130 destinations worldwide.

*

FOTOS: OTMAR HEIDEGGER/ PFÄNDERBAHN AG; GETTY IMAGES

M

it einer Fläche von 536 km2 ist der Bodensee der drittgrößte See Europas. Drei Länder grenzen an ihn: Österreich, die Schweiz und Deutschland. Es ist eine schöne Region: mit sehenswerten Städten wie der Festivalstadt Bregenz, mit St. Gallen und Lindau, mit der Blumeninsel Mainau mitten im See, mit dem Bregenzer Wald und mit den Skigebieten des Arlbergs ganz in der Nähe. Darüber hinaus ist die Region auch wirtschaftlich von großer Bedeutung: es ist nicht weit zum internationalen Finanzzentrum Liechtenstein und in das ökonomisch so bedeutende Vorarlberger Rheintal. Der Flughafen dieser Region liegt in der Schweiz, in der Nähe von St. Gallen: Altenrhein. Von hier sind die Vorarlberger Wirtschaftszentren Bregenz und Dornbirn in jeweils nur 20 Minuten Fahrzeit zu erreichen. Altenrhein ist jedoch auch für die Bewohner der Region ein Tor in die Welt: Von hier aus erschließt sich dem Reisenden das gesamte Streckennetz von Austrian Airlines mit rund 130 Destinationen weltweit.


artbodensee12 diesommerkunstmesse dornbirnรถsterreich 13. bis 15. juli รถffnungszeiten: fr und sa 13 bis 20 uhr, so 11 bis 18 uhr

medienpartner:

www.artbodensee.info


destinations >>> BOLOGNA

3

Ein schönes Wochenende in A lovely weekend in

BOLOGNA

Die Hauptstadt der Emilia Romagna hat viel zu bieten: gutes Essen, ein großartiges centro storico – und die roten Rennautos von Ferrari. Nichts wie hin! | The city of Bologna, capital of the Emilia Romagna region, has a huge amount to offer: good food, an amazing centro storico – and the unmistakable red racing cars of Ferrari. So let’s get going!

34 | skylines 03/2012

FOTOS: ENIT/APT SERVIZI REGIONE EMILIA-ROMAGNA; GETTY IMAGES; AGENTUR BILDERBERG, FOTOTECA ENIT/VITO ARCOMANO

Blick über die Dächer von Bologna. /// View over the roofs of Bologna.


Freitag | Friday

Abend. Pünktlich um 19.05 ist Austrian Airlines Flug OS 549 in Bologna gelandet. Vom Aeroporto Guglielmo Marconi geht es schnell in die Stadt. Wir checken in unser Hotel ein und laufen los, um einen ersten Eindruck zu bekommen. Bologna ist eine sehr studentisch geprägte und junge Stadt. Die Universität von Bologna wurde bereits 1088 gegründet und sie gilt als die älteste Hochschule der Welt. Nicht ohne Grund hat Bologna den Beinamen „La Dotta“ – die Gelehrte. Entsprechend lebhaft, unterhaltsam und vital ist die Bar- und Kneipenszene. Die Bar, in der wir schließlich landen, heißt Nu Lounge (Via di Musei, 6) – hier trifft sich Bolognas hippe Szene. | Evening. Austrian Airlines flight no. OS 549 touches down bang on time at 7.05 p.m. in Bologna, and from Aeroporto Guglielmo Marconi it’s just a short hop into the city centre. We check into our hotel and get moving right away to get a first impression of the city. Bologna is buzzing: it’s a very young city, and heavily influenced by its huge student population. The University of Bologna was founded back in 1088, making it the oldest college in the world, no less – Italians also call the city ‘La Dotta’ – ‘the scholarly one’, and not without good reason. And with all those students, the bar and pub scene is appropriately lively, entertaining and vital. The bar where we eventually end up is called the Nu Lounge (Via di Musei, 6), and is the place where Bologna’s hip scene meet.

Samstag | Saturday

Vormittag. Wir beginnen den Tag mit einer sehr lohnenden Fitnessübung: Wir besteigen den Torre Asinelli, den größeren der Due Torri, der beiden mittelalterlichen Türme. Von hier oben haben wir einen wunderbaren Rundblick über die Stadt und – wenn man einiges Glück hat – bis nach Rimini und zur Adria. Wir beschließen, diesen Vormittag dem Sightseeing zu widmen. Es mag ja sein, dass Bologna deutlich weniger touristisch ist als viele andere italienische Städte, etwa das benachbarte Florenz, Venedig oder Rom. Sehenswürdigkeiten hat die Stadt dennoch im Überfluss. Auf unserem Rundgang besuchen wir Santo Stefano, einen Cluster an Kirchen und Kreuzgängen, der an die heilige Stadt Jerusalem erinnern soll, die Basilica di San Petronio, die als die größte Pfarrkirche der Welt gilt, und die Basilica di San Domenico, in der wir Werke des sehr jungen Michelangelo finden. Bemerkenswert ist das Museo di Palazzo Poggi (www.museopalazzo poggi.unibo.it) mit seiner außergewöhnlichen Sammlung menschlicher Wachsmodelle. In der Pinacoteca Nazionale di Bologna (www.pinacotecabologna.beniculturali.it) sehen wir Werke von Giotto, Tintoretto und Tizian. Einen Großteil unseres Weges legen wir in schönen Arkadengängen zurück. Nachmittag. Nach einem sehr spannenden Sightseeing-Vormittag belohnen wir uns mit einem Shopping-Nachmittag. Ein weiterer Beiname Bolognas ist „La Grassa“, die Fette.

Das Außenministerium weltweit für Sie da. Aktuelle Informationen und Sicherheitshinweise jetzt auch als App!

Jetzt downloaden:

www.auslandsservice.at

Auf die Qualität der Nahrungsmittel wird viel Wert gelegt. /// Great store is set by the quality of food in these parts.

Arkadengänge prägen das Straßenbild. /// The look of the city’s streets is shaped by arcade walkways.

Im Kirchenbezirk von Santo Stefano. /// The church district of Santo Stefano.


destinations >>> BOLOGNA EXCURSION MUSEO CASA ENZO FERRARI Bologna und Umgebung sind die Heimat großer Namen der Motorwelt: Ferrari, Lambor-

of Bologna, the Museo Casa Enzo Ferrari recently opened its doors in a spectacular building designed by architectural team Future Systems – where Enzo Ferrari himself was born in 1898. On show are not just Ferrari models, but also images of a fascinating, long-gone era. Via Paolo Ferrari, 85, Modena T +39 059 439 79 79 www.museocasaenzoferrari.it

INFO Italienische Zentrale für Tourismus www.enit.at

Austrian Airlines fliegen bis zu dreimal täglich von Wien nach Bologna. Austrian Airlines flies up to three times a day from Vienna to Bologna.

WWW.AUSTRIAN.COM 36 | skylines 03/2012

Die Osteria Bottega (links) und die Kirche Madonna di San Luca (rechts).. /// The Osteria Bottega (left) and church of Madonna di San Luca (right).

Diesen Namen verdankt die Hauptstadt der fruchtbaren Region Emilia Romagna der Tatsache, dass gutes Essen und exzellente Weine einen wesentlichen Beitrag zum Lifestyle liefern. Ein ausgezeichneter Laden, um diese emilianischen Spezialitäten kennenzulernen, ist Tamburini (Via Caprarie, 1). Neu und sehr verführerisch ist ein feiner Supermarkt namens Eataly (Via degli Orefici, 19), eine Gründung der italienischen Slow-Food-Bewegung. Wir versorgen uns mit Salumi, Käse, Pasta, Wein. Aber nicht nur Lebensmittel kann man in Bologna gut einkaufen. Auch exquisite Modeläden und originelle Boutiquen finden wir, vor allem im Viertel rund um die Via Farini. Abend. Der Tag hat uns hungrig gemacht. Abendessen in der All’Osteria Bottega (Via Santa Caterina, T +39 051 58 51 11). Die Pasta ist – selbstverständlich – exzellent. | Morning. We begin our day with some valuable exercise, by climbing the Torre Asinelli, the larger of the Due Torri, the city’s two mediaeval towers. From up here, there’s a wonderful 360-degree view over the city, and if you’re lucky, across the countryside to Rimini and the Adriatic. We decide to dedicate our time this morning to sightseeing: Bologna may be significantly less touristy than other Italian cities such as neighbouring Florence, Venice or Rome, but the city boasts a vast array of fascinating tourist attractions. On our tour, we visit Santo Stefano, a cluster of churches and cloisters designed to be reminiscent of the Holy City of Jerusalem, the Basilica di San Petronio, the largest parish church in the world, and the Basilica di San Domenico, where we find works by a very young Michelangelo. Also worth a mention is the Museo di Palazzo Poggi (www.museopalazzopoggi.unibo.it), with its extraordinary collection of human wax models. At the Pinacoteca Nazionale di Bologna (www.pinacotecabologna.beniculturali.it), meanwhile, we find works by the likes of Giotto, Tintoretto and Titian. We spend a large part of our time moving through beautiful arcade passageways. Afternoon. After a thrilling morning sightseeing,

we reward ourselves with an afternoon’s shopping. Another name Bologna is often known by is ‘La Grassa’ – ‘the fat one’. The capital of the richly fertile region of Emilia Romagna has acquired this nickname thanks to the fact that good wine and excellent wines make such a fundamental contribution to lifestyle for its people. One outstanding place to get to know these local specialities is the shop Tamburini (Via Caprarie, 1). One new and equally tempting spot is a fine supermarket by the name of Eataly (Via degli Orefici, 19), founded by the Italian ‘slow food’ movement, where we help ourselves to salumi, cheese, pasta and wines. It’s not just good food that you can find in Bologna, however: we also find exquisite fashion shops and original boutiques, first and foremost in the district surrounding Via Farini. Evening. The day has made us hungry, and dinner is at the All’Osteria Bottega (Via Santa Caterina, T +39 051 585 111). The pasta – as you would expect – is out of this world.

Sonntag | Sunday

Vormittag. Ein kurzer Ausflug. Einige Kilometer außerhalb Bolognas liegt in südlicher Richtung die Wallfahrtskirche Madonna di San Luca. Ein dreieinhalb Kilometer langer Bogengang führt hinauf zur spätbarocken Kirche am Colle della Guardia. Von hier blickt man auf die sanfte Hügellandschaft der Emilia Romagna. Nachmittag. Am Ende des Tages geht es wieder zum Flughafen. Zehn Minuten vor acht Uhr abends hebt Austrian Airlines Flug OS 550 Richtung Wien ab. | Morning. Time for a brief excursion. A few kilometres outside Bologna, south of the city, is the pilgrimage church of Madonna di San Luca. A threeand-a-half kilometre-long arcade leads up to the late Baroque church on Colle della Guardia. From up here, you look down onto the gently undulating hills of Emilia Romagna. Afternoon. The end of the day, and it’s back to the airport. At ten to eight in the evening, Austrian Airlines flight no. OS 550 takes off for Vienna.

*

FOTOS: JOHN BRUNTON/WWW.JOHNBRUNTON.COM ; TERRY EGGERS/CORBIS; STUDIO CENTO29,

ghini und Ducati sind hier zu Hause. In Modena, knapp 40 Kilometer westlich von Bologna, hat vor kurzem das Museo Casa Enzo Ferrari in einem spektakulären Bau des Architektenteams Future Systems eröffnet – dort, wo Enzo Ferrari 1898 geboren wurde. Gezeigt werden nicht nur Ferrari-Modelle, es wird auch das Bild einer vergangenen, faszinierenden Ära gezeigt. /// Bologna and the surrounding area are home to some great names in the car and motorcycle world, with such esteemed firms as Ferrari, Lamborghini and Ducati based here. In Modena, about 40 kilometres west


(VFDSH

BOOK EARLY & SAVE

20%

*

Travel designed by Radisson Blu Hotels & Resorts. Change your perspective when you travel with us. Choose from hotels in inspiring natural destinations, city centres or airport hubs, and enjoy ÀUVWFODVVVSDEHDFKRUJROIIDFLOLWLHV([SHULHQFHVW\OLVKVXUURXQGLQJVDQG Free high-speed Internet access in over 200 hotels around the world.

Radisson Blu Resort, Split

6D\<HVWR5DGLVVRQ%OXLQ%HUOLQÂ&#x2021;%UDWLVODYDÂ&#x2021;%XGDSHVW %XFKDUHVWÂ&#x2021;'XEURYQLNÂ&#x2021;)UDQNIXUWÂ&#x2021;+DPEXUJÂ&#x2021;&RORJQH /XFHUQHÂ&#x2021;0LODQÂ&#x2021;3UDJXHÂ&#x2021;5RPHÂ&#x2021;6DO]EXUJÂ&#x2021;6RĂ&#x20AC;DÂ&#x2021;6SOLW 9LHQQDÂ&#x2021;:LHVEDGHQÂ&#x2021;=XULFKDQGPDQ\RWKHUGHVWLQDWLRQV

radissonblu.com

* up to 20% off room rate for bookings made up to 28 days in advance. Valid until 31/12/12, subject to availability and change. Non-refundable, pre-payment required at time of booking for the entire stay.


destinations

Sibiu: eine schöne Altstadt und eine Erinnerung an die Habsburger. /// Sibiu: the beautiful old town, and a reminder of the Habsburgs.

>>> SIBIU

In Transsilvanien Ein kleiner Spaziergang durch Sibiu, das 2007 Europas Kulturhauptstadt war. | A stroll through Sibiu, Europe’s Capital of Culture in 2007.

INFO SIBIU Brukenthal Museum www.brukenthalmuseum.ro Rumänisches Fremdenverkehrsamt www.rumaenien-info.at

Austrian Airlines fliegen sechsmal pro Woche von Wien nach Sibiu. Austrian Airlines flies six times a week from Vienna to Sibiu.

WWW.AUSTRIAN.COM 38 | skylines 03/2012

S

pätestens seit dem Jahr 2007 ist Sibiu als historisch und architektonisch interessante Stadt europaweit bekannt. Damals war die Stadt, deren deutscher Name Hermannstadt ist, Europas Kulturhauptstadt. Viele der alten Bauten wurden renoviert und der Stadtkern wurde großzügig revitalisiert. Vor allem ein Spaziergang durch die Oberstadt mit ihren Bürgerhäusern, Kirchen und Palais, den engen Gassen und schönen Plätzen zählt zu den besten Erlebnissen, die man in Sibiu haben kann. Zentrum der Stadt ist der Huetplatz mit der Evangelischen Stadtkirche. Gleich nebenan befindet sich der Piata Mare, der Große Ring. Hier findet sich nicht nur die RömischKatholische Kirche, sondern auch ein bemerkenswertes Museum: das Brukenthal Museum. Es ist im spätbarocken Palais des Barons

Samuel von Brukenthal, der im 18. Jahrhundert als Gouverneur der Habsburger in Transsilvanien hier residierte, untergebracht und zeigt eine großartige Sammlung, u.a. mit Werken von Tizian, Brueghel, Rubens und van Dyck. /// ibiu has been renowned across Europe as an historically and architecturally interesting place since 2007, when it was Europe’s Capital of Culture. Many of the buildings in the town, whose Germanlanguage name is Hermannstadt, were renovated, and its entire central district generously revitalised. One of the best ways to see Sibiu nowadays is by taking a walk through its upper districts, with their town houses, churches and palaces, narrow alleyways and lovely squares. At the heart of the town is Huetplatz, with its Evangelical Church. Directly next door is the Piata Mare, or Grand Ring. This is home not just to the Roman Catholic Church but also to a remarkable museum, the Brukenthal Museum. This is accommodated in the late Baroque palace of Baron Samuel von Brukenthals, who resided here as the Habsburg Governor of Transylvania in the 18th century, and boasts an amazing collection including works by Titian, Brueghel, Rubens and van Dyck.

S

*

Straßentheater in der Altstadt. /// Street theatre in the old town.

FOTOS: WWW.RUMAENIEN-INFO.AT (2); PETER HIRTH/LAIF; SEASTMAN0076

In Transylvania


destinations Hier findet das Eröffnungsspiel statt: das National-stadion von Warschau. /// Venue for the opening game: the National Stadium in Warsaw.

>>> EUR0 2012

Tage der Entscheidung Vom 8. Juni bis 1. Juli wird in Polen und in der Ukraine die FußballEuropameisterschaft 2012 ausgetragen. | From 8 June to 1 July 2012, the European Championship will be held in Poland and Ukraine.

Days of Decision

FOTOS: POLNISCHES FREMDENVERKEHRSAMT; GETTY IMAGES

W

enn ab Anfang Juni die Fußball-Fans zur Europameisterschaft nach Polen und in die Ukraine strömen werden, dann werden ihnen Austrian Airlines optimale Flugverbindungen bieten können. Alle acht Austragungsstädte werden von Austrian Airlines und Austrian Kooperationspartnern angeflogen. Wenn also am 8. Juni das Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Polen und Griechenland, dem Europameister 2004, über die Bühne geht, dann wird ganz Europa gebannt auf die polnische Hauptstadt starren. In den folgenden vier Wochen werden wir die Antworten auf viele spannende Fragen finden: Ist Spanien nach wie vor das überragende Fußballteam Europas? Oder reicht es bei Deutschland diesmal zum Sieg? Wie stark sind die Niederlande in diesem Auf ihn setzt England: Wayne Rooney. /// England expects: Wayne Rooney.

Jahr? Feiern Frankreich und Italien ein Comeback? Wie wird sich England schlagen? Entschieden wird alles am 1. Juli in Kiew. Dann findet im Olympiastadion das Finale der Euro 2012 statt. /// hen football fans begin pouring into Poland and Ukraine for the European Championship from early June onwards, Austrian Airlines will provide them with the perfect flight connections into the region. All eight of the venue cities are served by Austrian Airlines and its cooperation partners. So when the opening match begins between host country Poland and Greece – European Champions in 2004 – on 8 June, all of Europe will be watching the Polish capital with bated breath. The following four weeks will provide the answers to a range of thrilling questions: are Spain still the team to beat in Europe? Or will Germany – somehow, as they always do – creep up from nowhere and end up winning it? How strong are the Dutch going to be this year? Will Italy or France finally make a comeback? Will England make it past the quarter-finals, or end up plucky losers as usual? All will become clear on 1 July in Kiev, when the final of Euro 2012 is played at the Ukrainian capital’s Olympic Stadium.

W

*

INFO EURO 2012 www.euro2012.com Polish Guide www.polishguide2012.pl Polnisches Fremdenverkehrsamt www.polen.travel

Austrian Airlines fliegen dreimal täglich von Wien nach Warschau, zweimal täglich nach Kiew, einmal täglich nach Donetsk (bis 30. 6. 2012), Lemberg und Kharkow sowie in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern nach Posen, Breslau und Danzig. Austrian Airlines flies three times a day from Vienna to Warsaw, twice a day to Kiev, once a day to Donetsk (until 30 June 2012), Lvov and Kharkov, and together with its cooperation partners to Posen, Breslau and Danzig.

WWW.AUSTRIAN.COM


destinations >>> TRAVELLER’S ETIQUETTE

Caffè Latte zum Frühstück Unsere Kolumnistin beobachtet: Wie jemand seinen Kaffee trinkt, verrät einiges über seine Herkunft. | Our columnist observes that how we drink our coffee betrays a great deal about our origins.

DESIRÉE TREICHL-STÜRGKH ist Organisatorin des Wiener Opernballs, Herausgeberin der Zeitschriften H.O.M.E. und flair sowie Autorin des Buches „Lebensstil. Wie Sie mit Charme und Eleganz besser durchs Leben kommen“. /// DESIRÉE TREICHLSTÜRGKH is the supervising organiser of the Vienna Opera Ball, publisher of magazines H.O.M.E. and flair, and the author of the book “Lifestyle. How charm and elegance can help you get through life better.”

40 | skylines 03/2012

W

enn Sie wissen wollen, woher Ihr Sitznachbar kommt, oder wenn Sie vermeiden wollen, als Österreicher im Ausland erkannt zu werden, achten Sie auf Ihren Frühstückskaffee. Besonders die Mischung am Morgen ist ein Indiz für die Herkunft und lässt tief blicken. Schnell verrät die Tasse, woher Sie kommen, Ihre Vorlieben (Double Shot – ein wahrer Kenner), Ihre Schwächen (zu viel Zucker!) und sogar Ihren Lebensstil (Sojamilch – greenager). Wenn Sie unerkannt bleiben wollen, dann passen Sie sich den Gepflogenheiten des jeweiligen Landes an. Hier eine Reihe der markantesten „Frühstückskaffees“: Ein Italiener würde nie seinen Kaffee morgens aus einer kleinen Badewanne namens „bol“ trinken. Das überlässt er den Franzosen. Diese wiederum tunken allerhand Frühstücksgebäck in ihren Café au Lait. Was nichts mit dem spanischen Wort „olé“ zu tun hat. Die Spanier wiederum trinken ihren Café con leche am liebsten aus einem Glas. Allerdings ist der Espresso, den sie dazu verwenden, stärker, dunkler und daher intensiver in der Farbe als bei uns. Ihre Nachbarn, die Portugiesen, würden ihren Eia de leite niemals aus einem Pappbecher mit Extraschaum aus Sojamilch schlürfen. Diesen trinken die New Yorker meist mit Gewürzmischung – zum Beispiel einer aus Ingwer, Zimt und Kardamom. Gegen Westen wird schon häufiger die Frage gestellt: Caramel Macchiato? Iced Chocolate Mocha? Espresso Frappuccino Light? Und das am Morgen? In Kalifornien, dem Mekka der Latte-Kreationen, trifft man allerdings in letzter Zeit Menschen, die in ihrem Togo-Becher etwas Grün-Aufgeschäumtes schlürfen. Das ist der Matcha-Latte. Achtung: nicht zu verwechseln mit unserem Milchkaffee. Es ist vielmehr ein Teepulver, das

mit Sojamilch aufgeschlagen wurde. Eva Padberg trinkt das mittlerweile auch in Deutschland. Apropos: Die Deutschen lieben ihren Latte macchiato. Dieser besteht aus drei Schichten: heiße Milch, Espresso und obendrauf Milchschaum. Die Niederländer schwärmen für „koffie verkeerd“ – bei uns meint man damit die Melange, einen kleinen Espresso mit aufgeschäumter Milch. In Japan kommt er aus der Dose – falls Sie ihn warm wollen, immer dazusagen. In der Schweiz hört er auf den Namen „Schümli“, von Schaum. In südlichen Ländern kommt er ohne Milch und Zucker daher. Pur, röstfrisch und stark. Wer nach 11 Uhr vormittags noch einen Latte bestellt, der hat sich enttarnt, denn im Süden trinkt man ab da nur noch Espresso, und das aus einer dicken kleinen Tasse, so wie unsere Nachbarn, die Italiener. /// If you want to know where the person sitting next to you comes from, or avoid being recognised as Austrian abroad, then watch what coffee you order for breakfast. Your morning mix can offer a highly specific indication of your origin and detailed insight into just who you are. Your brew can rapidly betray where you come from (double shot = real connoisseur), your weaknesses (too much sugar!) and even your lifestyle (soy milk = greenager). So if you wish to remain unrecognised, you should adjust your coffee-related customs to those of the country you are in. Here’s a list of the most striking ‘breakfast coffees’.… An Italian would never drink his morning coffee from the mini-bathtub that goes by the name of ‘bol’ – he would rather leave that to the French, who also love to dunk their breakfast pastries in their café au lait. This has absolutely nothing to do with the Spanish word ‘olé!’, by the way; the Spaniards like to drink their café con leche from a glass, but the espresso they use when doing so is

ILLUSTRATIONEN: GETTY IMAGES

Latte for breakfast


stronger, darker and more intense in colour than what ed to. Their neighbours, the Austrians are used uld never slurp their eia de leite from a Portuguese, would xtra foam made from soy milk, paper cup with extra something more likely to be enjoyed by New Yorkers, usually with a mix of herbs – ginger, cinnamon and cardamom beingg a typical example. Head farther west across the US, and you are more and more likely ther you would like such delicacies as to be asked whether hiato, iced chocolate mocha or a caramel macchiato, cino light. And all just in the espresso frappuccino ifornia, the Mecca of latte creations, morning? In California, you are more andd more likely nowadays to bump into people drinking a green, frothy brew from their to-go matcha latte’. But watch out: this cup: this is the ‘matcha istaken for what we understand as a should not be mistaken lly tea powder frothed up with soy latte; it is actually milk, the likes off which Eva Padberg has recently taken to drinkingg in Germany. Speaking of which... the Germans lovee their latte macchiato to consist of three layers – hott milk and espresso, topped off by frothed milk. Thee Dutch, on the other hand, like ‘koffie verkeerd’, what we would call a melange, a small espresso with frothed milk. In Japan, this comes out of a tin – andd always make a point of saying you witzerland, the same thing goes by want it hot. In Switzerland, mli’, Swiss German for ‘frothy’. In the name ‘schümli’, ies, meanwhile, this comes southern countries, without milk or sugar, and is pure, freshly ng. And anyone still roasted and strong. ordering a latte after 11.00 a.m. poses themselves as immediately exposes er afield: in the south, being from farther only espresso is drunk from that time onwards, from a thick, small cup, like hbours. our Italian neighbours.

*

Besonderss die g am Mischung st ein Indiz Morgen ist erkunft und für die Herkunft lässt tief blicken. | Your morning ng mix can hly specific offer a highly indication of your origin and detailedd insight into ou are. just who you


destinations >>> DUBAI

Der Burj Khalifa, das hÜchste Gebäude der Welt. /// The Burj Khalifa, the highest building in the world.

42 | skylines 03/2012


Stadt der Superlative

FOTOS: GETTY IMAGES/FRASER HALL; GEOEYE LLC |/SCIENCE PHOTO LIBRARY/PICTUREDESK.COM; CHRISTIAN HEEB/LAIF

Ganz schön h eindrucksvoll, d k ll was Dubai b zu b bieten h hat: Skyscrapers, künstliche Inseln, Abenteuer in der Wüste – und zwei der gigantischsten ShoppingMalls der Welt. | What Dubai has to offer is certainly pretty impressive: skyscrapers, artificial islands, adventures in the desert – and two of the most gigantic shopping malls.

Burj Khalifa sowie die Dubai Mall (oben) und der Burj al-Arab (unten). /// Burj Khalifa and the Dubai Mall (top) and the Burj al-Arab. (bottom).

D

ubai hat viele Attraktionen: Zum Beispiel den höchsten Turm der Welt, den Burj Khalifa mit 800 Metern Höhe; es hat einige ikonische und unverwechselbare Bauten wie den Burj al-Arab. Dubai hat Hotels, die den Begriff Luxus neu definiert haben, es hat vor der Küste künstliche Inseln aufschütten lassen und sie so arrangiert, dass sie die Welt mit ihren Kontinenten abbilden, oder eine Palme – sogar vom Weltall aus kann man sie sehen. Wer Ruhe sucht, findet sie in Luxus-Zeltlagern in der Wüste, und wer das Abenteuer sucht, den werden Auto- und Motorradfahrten über Dünen begeistern. Kinder werden den Wild Wadi Water Park nicht so schnell verlassen wollen. Schöne Strände gibt es selbstverständlich auch.


destinations >>> DUBAI

Der Souk Madinat Jumeirah. /// The souk at Madinat Jumeirah.

Am Platz vor dem Burj Khalifa. /// The square in front of the Burj Khalifa.

Künstliche Inseln: die Palme vor der Küste Dubais. /// Artificial islands: the Palm, off the coast of Dubai.

Zu den Attraktionen, die Besucher aus aller Mehr als 1.200 Shops: die Dubai Mall. /// Welt nach Dubai locken, zählen aber vor allem More than 1,200 shops: the Dubai Mall. die riesigen Shopping-Malls. Und hier sind es

INFO DUBAI The Dubai Mall www.thedubaimall.com Mall of the Emirates www.malloftheemirates.com Souk Madinat Jumeirah www.madinatjumeirah.com Wild Wadi Water Park www.wildwadi.com Dubai Tourism www.dubaitourism.ae

Austrian Airlines fliegen täglich von Wien nach Dubai. Austrian Airlines flies daily from Vienna to Dubai.

WWW.AUSTRIAN.COM 44 | skylines 03/2012

zwei Malls, die besonders eindrucksvoll um die Gunst der Besucher buhlen. Die Mall of the Emirates wurde 2005 eröffnet und hat mehr als 500 Shops. Weltweites Aufsehen erregte sie mit ihrer Indoor-Skipiste, die wohl nicht fortgeschrittenen sportlichen Ansprüchen Rechnung trägt, aber als Wintervergnügen mitten in der Wüste und bei Außentemperaturen von bisweilen mehr als 40 Grad hohen Unterhaltungswert hat. Die Herausforderin der Mall of the Emirates ist die Dubai Mall, die sich gleich neben dem Burj Khalifa befindet, 2008 eröffnet wurde und mit mehr als 1.200 Geschäften die neue Nummer eins ist. Die Dubai Mall hat die Größe von 50 Fußballfeldern. Hat die Mall of the Emirates eine Skipiste, so hat die Dubai Mall ein riesiges Aquarium mit 33.000 Wassertieren und den Dubai Ice Rink, eine Mega-Eislaufhalle. Wer jedoch die moderne Version eines arabischen Souks sucht, der ist in der Shopping-Area des Hotels Madinat Jumeirah gut aufgehoben. ///

*

FOTOS: MARTIN SASSE/LAIF (2); MADINAT JUMEIRAH; THE DUBAI MALL/EMAAR MALLS GROUP

D

ubai has a plethora of attractions: there’s the highest tower in the world, the Burj Khalifa, which is 800 metres high, and a range of iconic and unmistakable buildings such as the Burj al-Arab. Dubai has hotels which have redefined the meaning of the word luxury, has had artificial islands created out of nothing just off the coast, and arranged them in such a way that they depict the world and its continents or a palm – these can be seen from outer space. Those seeking peace and quiet will find it in luxury tent camps in the desert, while those keener on adventure will be inspired by car and motorcycle rides over the dunes. Children will be hard to part from Wild Wadi Water Park, and as you would expect, there are also stunningly beautiful beaches. The most important attractions tempting visitors from around the world to visit Dubai include its vast shopping malls. Two of these that are particularly impressive in their efforts to help customers: the Mall of the Emirates opened for business in 2005, and is home to more than 500 shops. It has attracted global attention with its indoor ski piste, which, while it may not be one for more advanced skiers, has genuine entertainment value for its ability to provide bizarre winter sports enjoyment at the heart of the desert, while the temperature outside is over 40 degrees in the shade. The challenger to the Mall of the Emirates, meanwhile, is the Dubai Mall, which is located directly next door to the Burj Khalifa, opened in 2008 and is the new number one with more than 1,200 shops. The Dubai Mall is as large as 50 football pitches. Where the Mall of the Emirates has a ski piste, the Dubai Mall has a vast aquarium containing 33,000 sea animals and the Dubai Ice Rink, a vast skating rink. Anyone looking for a modern version of an Arabian souk, meanwhile, is best off heading for the shopping area of the Madinat Jumeirah Hotel.


Demner, Merlicek & Bergmann

Alss sauberster A Al saub sa uber erst ster er aller all ller er fossilen fos ossi siileen Brennstoffe B en Br enns nsto toff ffee ist ist Erdgas Erdg Er dgas ass wich wi wichtiger chti tige gerr Bestandteil Best Be stan andt dtei eiil de dess En Ener Energiemixes ergi giem emix ixes es der der Zukunft. Zuk ukun unft ft.. Zum Zum Be Beispiel eis i pi piel el kkönnen önne ön nen n extrem extr ex trem em effi effi ffizziente zie ient ntee Gas-Kombikraftwerke GasGa s-Ko Komb mbik ikra raft ftwe werk rkee auch au ch d dann ann an n St Stro Strom rom m er erze erzeugen, zeug ugen en,, we wenn nn eeinmal inma in mall ni nich nicht chtt di diee So S Sonne nnee nn sche sc hein intt od oder er der der W ind in d we weht ht.. scheint Wind weht.

Ein einziges einz ei nzig iges es Gas-Kombikraftwerk G as as-K -Kom -K ombi om b kr bi kraf aftw af twer tw erkk ka er kann nn b i s zzu is u 1, , 4 Mi M o. Ein bis 1,4 Mio. Haus Ha usha halt ltee mi mitt St Stro rom ro m ve vers rsor rs orge or gen. ge n.. Haushalte Strom versorgen.

e Welt die e di Sie k n Si ecke tde ntd len elen pel ppe pp Dop Do t at v..at v. omv ww.om www u ww h auf uch O V au r OM der de

Wo nehmen die Kinder nur die Energie her? Sicher auch von der OMV. Denn was immer sie in der Zukunft bewegen wollen, die OMV sorgt heute schon für die Energie von morgen, indem sie Erdgas sucht, fördert und speichert. Für Österreich und ganz Europa.

Mehr bewegen. Mehr Zukunft.


destinations

Abendstimmung am Einheitsplatz. /// An evening mood descends on Unity Square.

>>> TIMISOARA

Klein-Wien In Timisoara stößt man allerorts auf Erinnerungen an die Habsburgermonarchie. | In Timisoara, the unsuspecting visitor can expect to constantly encounter echoes of the Habsburg Monarchy.

Little Vienna Rumänisches Fremdenverkehrsamt www.rumaenien-info.at

T

imisoara liegt im Westen Rumäniens und ist unübersehbar von der Architektur des Habsburger-Reiches geprägt. 200 Jahre lang war Temeschburg, wie die Stadt früher hieß, Teil der k.u.k. Monarchie. Damals nannte man Timisoara auch „Klein-Wien“. Viele der Sehenswürdigkeiten stammen aus dieser Zeit. Etwa der barocke, römisch-katholische Dom, der im 18. Jahrhundert nach Plänen des Wiener Architekten Joseph Emanuel Fischer von Erlach errichtet wurde. Der Dom befindet sich am Einheitsplatz, der Piata Unirii. Der Platz beeindruckt auch mit seinen vielen barocken Bürgerhäusern. Von dort ist es nicht weit zum Dikasterialpalast, der im 19. Jahrhundert errichtet wurde und sich in Gestaltung und Baustil an den Florentiner Palästen orientiert. Der Dom. /// The Cathedral.

Austrian Airlines fliegen zweimal täglich von Wien nach Timisoara. Austrian Airlines flies twice a day from Vienna to Timisoara.

WWW.AUSTRIAN.COM 46 | skylines 03/2012

Der Siegesplatz erinnert daran, dass von Timisoara jene Revolution des Jahres 1989 ausging, die schließlich zum Sturz des verhassten Ceauşescu-Regimes führte. /// he city of Timisoara, in the west of Romania, has been unmistakably defined by the architecture of the Habsburg Empire: for some 200 years, ‘Temeschburg’, as it was known at the time, was ruled by the Austro-Hungarian Monarchy. Back then, Timisoara was also known as ‘Little Vienna’, and to this day many of its tourist attractions date back to this era. These include the city’s Baroque RomanCatholic Cathedral, built in the 18th century to plans drawn up by Viennese architect Joseph Emanuel Fischer von Erlach. The Cathedral is located on Piata Unirii, or ‘Unity Square’ – an equally impressive city centre space with a plethora of Baroque town houses. From there it is not far to the Dicasterial Palace, constructed in the 19th century and unmistakably oriented in its design and building style to a Florentine palazzo. Finally, Victory Square is a reminder of the fact that Timisoara was the birthplace of the revolution of 1989 which eventually led to the collapse of the despised Ceausescu regime.

T

*

FOTOS: GETTY IMAGES/ TIM WHITE; GETTY IMAGES/MICHAEL RUNKEL

INFO TIMISOARA


(\Z[YPH*LU[LY=PLUUH promotion

AUSTRIA CENTER VIENNA Wichtiger Erfolgsfaktor fĂźr Ăźber 800 Millionen â&#x201A;Ź KongresswertschĂśpfung in Ă&#x2013;sterreich /// An important asset for Austriaâ&#x20AC;&#x2122;s congress sector with more than EUR 800m in real net output

;OLN\LZ[Z[OH[JVTL[V=PLUUHMVY[OLJVUNYLZZLZHYL[OLNYV\W [OH[ NLULYH[LZ [OL TVZ[ YL]LU\L (JJVYKPUN [V [OL SH[LZ[ Z[H[PZ[PJZ [OL`ZWLUK,<9VUH]LYHNLWLYWLYZVUWLYUPNO[HZVWWVZLK[V [OLTLHU]HS\LVMHSS]PZP[VYZ[V=PLUUHUHTLS`,<9 (M[LY[LUTHQVYJVUNYLZZLZPU[OL(*=^PSSILOVZ[PUNZL]LU [VWPU[LYUH[PVUHSJVUNYLZZLZPU;OL[OYLLSHYNLZ[L]LU[ZHYL[OL ,\YVWLHU *VUNYLZZ VM 9HKPVSVN` ,*9 ^P[O   L_WLJ[LK KLSLNH[LZ[OL,\YVWLHU:VJPL[`VM4LKPJHS6UJVSVNPZ[Z,:46*VUNYLZZ ^P[OHUK[OL,\YVWLHU.LVZJPLUJLZ<UPVU,.<.LULYHS(ZZLTIS`^P[OWHY[PJPWHU[Z-\Y[OLY[OL(*=^PSSOVZ[[OL,\YVWLHU*VSSLNLVM5L\YVWZ`JOVWOHYTHJVSVN`,*57*VUNYLZZHUK[OL ,\YVWLHU)YLHZ[*HUJLY*VUMLYLUJL,)**

MHJ[Z Ă&#x201E;N\YLZ

E

s ist das grĂśĂ&#x;te Konferenzzentrum Ă&#x2013;sterreichs: Das Austria Center Vienna (ACV) gewinnt mit der immer beliebter werdenden Stadt Wien als Standort und Treffpunkt von Top-Forschern Jahr fĂźr Jahr an Bedeutung im internationalen Vergleich. Die insgesamt in Ă&#x2013;sterreich abgehaltenen Ăźber 3.000 Veranstaltungen haben 2011 eine landesweite WertschĂśpfung von 838,4 Millionen â&#x201A;Ź ausgelĂśst. Vor allem die zu den Kongressen in Wien anreisenden Gäste sind ein besonders umsatzstarkes Publikum. Sie geben laut den aktuellsten Statistiken pro Kopf und Nächtigung durchschnittlich rund 475 â&#x201A;Ź aus. Der Vergleichswert von sämtlichen Wien-Besuchern liegt bei knapp Ăźber 260 â&#x201A;Ź. Nach zehn GroĂ&#x;kongressen im Vorjahr stehen 2012 neuerlich sieben internationale Topkongresse ins Haus. Die drei grĂśĂ&#x;ten Gästebringer sind der Radiologenkongress ECR mit 19.000, der Onkologenkongress ESMO mit 12.000 und der Geologenkongress EGU mit 10.000 Teilnehmern. Weiters ist das ACV Veranstaltungsort fĂźr den Kongress der Neuro-Psychopharmakologen ECNP und den Brustkrebskongress EBCC. /// The Austria Center Vienna (ACV) is Austriaâ&#x20AC;&#x2122;s largest conference centre HUK OHZ ILLU NHPUPUN ZPNUPĂ&#x201E;JHUJL HZ H ]LU\L HUK TLL[PUN WVPU[ MVY SLHKPUN L_WLY[Z MYVT `LHY [V `LHY [VNL[OLY ^P[O [OL JP[` VM =PLUUH^OPJOPZHSZVJVUZ[HU[S`PUJYLHZPUNPUWVW\SHYP[`6]LY JVUMLYLUJLZ^LYLOLSK[OYV\NOV\[(\Z[YPHPUNLULYH[PUNHUH[PVU^PKLYLHSUL[V\[W\[VMTPSSPVUL\YVZ

AUSTRIA CENTER VIENNA das grĂśĂ&#x;te Konferenzzentrum Ă&#x2013;sterreichs /// Austriaâ&#x20AC;&#x2122;s largest conference centre Mit einer Gesamtkapazität von 15.000 Personen gilt es als Top7SH`LYPTPU[LYUH[PVUHSLU2VUNYLZZ^LZLU.LZHT[Ă&#x2026;pJOLKLY:pSL! 9.500 m2m:pSLMÂ&#x2026;YIPZ7LYZVULUKPL/H\ZJH[LYLY -VVKHMMHPYZWYVMLZZPVULSSPUa^Â&#x20AC;SM-V`LYZ\UK3V\UNLZ]LYZVYN[ /// >P[OH[V[HSJHWHJP[`VM]PZP[VYZ[OL(*=PZVULVM[OL [VWWSH`LYZPU[OLPU[LYUH[PVUHSJVUMLYLUJLPUK\Z[Y`;V[HSOHSSHYLH! T2KP]PKLKPU[VOHSSZ^P[OJHWHJP[PLZYHUNPUNMYVT[V WLVWSL"[OLPUOV\ZLJH[LYLY-VVKHMMHPYZWYV]PKLZMVVKHUK KYPURPUMV`LYZHUKSV\UNLZ Weitere Informationen /// Further information: ZHSLZ'HJ]H[^^^HJ]H[^^^MVVKHMMHPYZH[


österreich >>> AUSTRIA FOR BEGINNERS

Das Geheimnis des Wiener Schnitzels Diesmal hat sich unsere Kolumistin an den Herd gestellt. Mit Erfolg. | This time, our columnist heads for the stove – with considerable success. DORIS KNECHT ist Kolumnistin bei der Tageszeitung Kurier und der Wochenzeitung Falter. Ihr erster Roman „Gruber geht“ ist bei Rowohlt Berlin erschienen. /// DORIS KNECHT is a columnist for the daily Kurier and the weekly Falter. Her first novel, “Gruber geht” has been published by Rowohlt Berlin.

48 | skylines 03/2012

Secret of the Wiener schnitzel I

n dieser Kolumne wurde schon lange nicht mehr gekocht, was heißt: seit Jahren nicht. Und nachdem nun allenthalben zu lesen ist, wie ein österreichischer Klassiker Amerika erobert und von immer mehr Restaurants in Übersee angeboten wird, panieren wir uns diesmal selbst ein wunderbares, klassisches Wiener Schnitzel. Ein richtig zubereitetes Wiener Schnitzel gehört nämlich zu den verfügbaren Wundern dieser Welt, die einen über vieles hinwegzutrösten vermögen. Bei der Zubereitung richten wir uns nach dem österreichischen Traditionskochbuch meines Vertrauens, dem „Großen Sacher-Kochbuch“ von Franz Maier-Bruck aus dem Jahr 1975, das Anfang des Jahrtausends, als das Hotel Sacher ein eigenes neues Kochbuch veröffentlichte, unter dem Titel „Klassische österreichische Küche“ neu aufgelegt wurde. Pro Person nimmt man etwa 140 Gramm Bio-Kalbfleisch (vom Schlegel), bleistiftdick geschnitten. Jedes Schnitzel wird dann auf etwa vier Millimeter dünngeklopft und an den Rändern ganz leicht eingeschnitten, auf dass es sich beim Backen nicht zusammenziehe. Dann erhitzt man schon einmal eine große Pfanne mit, wie das Kochbuch rät, „mindestens daumendick Schweinefett“. Wem das etwas zu viel des tierischen Fettes ist, der richte sich nach dem neueren Standardwerk des österreichischen Kochens: Ewald Plachutta und Christoph Wagner greifen in „Die gute Küche“ zu Öl oder Butterschmalz. Paniert wird in drei Tellern: einer mit Weizenmehl, einer mit zwei mit etwas Wasser oder Milch verquirlten Eiern und einer mit Semmelbröseln. Als Ihre Autorin kurz einmal im Ausland gelebt hat, musste sie zu ihrer Verblüffung zur Kenntnis nehmen, dass Semmelbrösel keineswegs zum internationalen Supermarkt-Standardsortiment gehören, wie in Österreich, wo man die Brösel in

Halb-Kilo-Packungen in jedem noch so kleinen Laden bekommt. Ersatzweise müssen also hartes Weißbrot oder trockene weiße Brötchen in der Küchenmaschine fein gemahlen werden. Die Schnitzel werden sodann gesalzen und zuerst in Mehl gewendet und abgeklopft, sodass nur eine hauchdünne Schicht darauf haften bleibt. Dann zieht man sie durch die Eier, lässt sie kurz abtropfen und wendet sie sogleich in den Semmelbröseln, in denen das Fleisch entgegen landläufiger Hausfrauenmeinung nur ganz leicht angedrückt wird, worauf die überschüssigen Brösel abzuschütteln sind. Dann werden die panierten Schnitzel sofort ins heiße Fett gelegt. Sie müssen darin genügend Platz haben und „schwimmen“ können. Nach etwa eineinhalb Minuten, wenn die Unterseite gerade von goldgelb zu hellbraun wechselt, dreht man das Fleisch um und backt die Schnitzel auf der anderen Seite fertig. Die Pfanne sei, empfehlen die Köche beider Werke, „zu schütteln“ oder „zu schwingen“, damit heißes Fett auch über die obere Seite gespült werde, was dazu führt, dass die Panier sich vom Fleisch löst und in dem luftigen Hügel, der ein perfektes Wiener Schnitzel auszeichnet, über dem Fleisch aufgeht. Die Schnitzel dürfen im offenen, mittelheißen Backrohr auf Küchenkrepp kurz warm gestellt werden, aber: „Nie übereinanderlegen oder gar zudecken.“ Es gehören zwingend ausreichend Zitronenspalten dazu serviert, keine zwingende Übereinkunft gibt es bei den Beilagen: Die einen empfehlen nur Salat (grün, gemischt, Erdäpfeloder Mayonnaise-Erdäpfel-Salat), die anderen Petersil- oder Braterdäpfel, niemand erlaubt Pommes frites: die dürfen nur Kinder zum Schnitzel essen. Das Panieren gehört in Österreich im Übrigen zur allgemeinen Küchenfolklore. Es wird hierzulande alles paniert, was in eine


Pfanne passt, vom Herrenpilz bis zum Emmentaler über jedes Gemüse, das der Mensch en nature für nicht kalorienhältig genug erachtet. Oder für zu hässlich, um es unbedeckt zu servieren. Genau daher dürfte auch der Begriff der „Einser-Panier“ stammen: Die meint keineswegs eine spezielle BröselMehl-Eier-Mischung, sondern das Sonntagsgewand, den besten Anzug im Schrank. Wenn Ihnen allerdings jemand anbietet, Ihnen „eine zu panieren“, will man Ihnen kein heißes Schnitzerl backen, sondern die Backen heißmachen, Ihnen also die Fresse polieren. Suchen Sie zügig das Weite, es lohnt sich. Und wenn möglich stattdessen ein gutes Schnitzelrestaurant auf: das auch. /// t’s been a long time since any cooking has been done in this column – and I mean years. And since we are currently reading everywhere how an Austrian traditionalist is taking America by storm and turning up on the menus of an increasing number of restaurants abroad, this time around we are going to pan-fry a wonderful classic ourselves – the Wiener schnitzel. Because if done right, a Wiener schnitzel is quite simply one of the most immediately available wonders of the culinary world, a meal to help you get over many an unsatisfactory day. To prepare it, we are looking to the traditional Austrian cookbook of my choice, the ‘Great Sacher Cookbook’ by Franz Maier-Bruck, first published in 1975, and brought out once again at the beginning of the new millennium when the Hotel Sacher published its own new cookbook under the title ‘Classic Austrian Cuisine’. Use around 140 grams of organic veal per person (from the drumstick), cut pencil-thin. Each schnitzel in turn is then beaten until it is around four millimetres thin, and cut into lightly at the edges, so that it does not contract when frying. Then heat a large pan containing what the cookbook describes as ‘pork fat to at least the thickness of your thumb’. Just in case this is a little too much animal fat for your liking, then try sticking with the newer standard work of Austrian cooking: in ‘The Good Cuisine’, Ewald Plachutta and Christoph Wagner use oil or clarified butter. The breadcrumbs are made on three separate plates: the first covered in wheat flour, the second with two eggs beaten with a little water or milk, and the third with breadcrumbs. When your author lived abroad briefly, she had to acknowledge the fact that, to her amazement, breadcrumbs are by no means a standard off-the-shelf good in international supermarkets. This is highly unlike

ILLUSTRATION: GETTY IMAGES

I

Austria, where you will find them in half-kilo portions in any shop, no matter how small. By way of replacement, therefore, you may need to use hard white bread or dry white rolls finely ground in the food processor. The schnitzels are then salted and first turned in flour and brushed in flour so that only a wafer-thin layer remains stuck to it. Then pull the schnitzels through the eggs, briefly let them drip off and immediately turn them in the breadcrumbs on both sides, so that – contrary to normal housewives‘ opinion – the meat is only lightly pressed, whereupon the excess breadcrumbs should be shaken off. The coated schnitzels are then immediately placed in the hot fat. They need sufficient space in there, and should be able to ‘swim’ in the fat. After a minute and a half or so, just as the underside is turning from golden-yellow to light brown, turn the meat over and finish cooking it on the other side. The pan, the chefs from both of the above-mentioned cookbooks recommend, should be ‘shaken’ or ‘swung’ in an effort to ensure the hot fat is also washed across the upper side, ensuring the breadcrumb coating works itself loose from the meat and rises in the airy hill that distinguishes a perfect Wiener schnitzel. The schnitzels can be kept warm for a short time on a kitchen towel in a mediumhot open oven, but you should ‘never place them on top of one another or cover them at all.’ While it is absolutely essential that sufficient lemon wedges be served with the schnitzels, opinions differ as to the side dishes that best do them justice: some will recommend that you use only salad (green, mixed, potato or mayonnaise and potato salad), while others say you should go for parsley or fried potatoes. What nobody allows, however, are French fries: all agree that only children are allowed to eat these with their schnitzel. Coating in breadcrumbs, by the way, is very much part of general kitchen folklore in Austria. In these parts, anything that will fit into a frying pan is coated in breadcrumbs: from the boletus through to Emmentaler cheese and just about any vegetable that the person about to eat it has decided does not yet contain quite enough calories en nature, or that is simply too ugly to be served uncovered. Which is exactly where the Germanlanguage term ‘Einser-Panier’ (literally: ‘unity coating’) comes from: this has nothing whatsoever to do with a special breadcrumb-flour-egg mix, and actually refers to one’s Sunday best, the nicest suit in your wardrobe. If someone offers you ‘eine zu panieren’ (‘one to coat’), however, then be aware they probably don’t want to bake a hot schnitzel for you, but give you a good kick in the teeth. So if you have the chance in such a situation, look for the open road. It’s well worth it. And if possible, try to find a good schnitzel restaurant instead: you won’t regret it.

Das Panieren gehört in Österreich zur allgemeinen Küchenfolklore. | Coating in breadcrumbs is very much part of general kitchen folklore in Austria.

* 03/2012 skylines | 49


österreich >>> HOTELS Hoch über der Stadt Salzburg: das Hotel Schloss Mönchstein am Mönchsberg. /// High above the city of Salzburg: the Hotel Schloss Mönchstein, on Mönchsberg.

Die Besten im Westen Nicht alle haben eine jahrhundertealte Tradition, nicht alle einen Golfplatz oder zeitgenössische Design-Ambitionen – aber alle hier vorgestellten Hotels gehören in Westösterreich zu den Besten. | They don’t all have centuries of tradition, a golf course or contemporary design ambitions – but all the hotels being introduced here are amongst the very best in their class in western Austria. 50 | skylines 03/2012


Die Klassiker | The Classics HOTEL SCHLOSS MÖNCHSTEIN, SALZBURG

Hotel Schloss Mönchstein

Schloss Fuschl

Im Hotel Schloss Mönchstein, einem auf das 14. Jahrhundert zurückgehenden Gebäude, ist alles „superior“: die zentrale und doch abgehobene Lage auf dem Mönchsberg, die herrliche Ausblicke auf die Stadt Salzburg eröffnet; die mit zwei Hauben prämierte Küche; das großzügige Spa. Kurz, das Fünf-Sterne-Haus hat sich seinen Zusatz „Superior“ mehr als verdient. /// Everything at the Hotel Schloss Mönchstein, a building dating back to the 14th century, is ‘superior’: the central and yet withdrawn location on Mönchsberg, which opens up beautiful views onto the city of Salzburg; the kitchen, which has won two crowns, Austrian equivalent of Michelin stars; and the generous spa. In short, the five-star hotel has more than earned its ‘superior’ endorsement. www.monchstein.at

SCHLOSS FUSCHL Man stelle sich ein uraltes Schloss vor, das den Salzburger Fürsterzbischöfen einst als Landsitz diente und an einem der schönsten Seen des ohnehin einzigartigen Salzkammerguts liegt. Das mal zum Golfen (hauseigener 9-Loch-Golfplatz), mal zu einem Sprung in den Fuschlsee vom Badesteg aus oder zum Ausspannen im weitläufigen Spa einlädt. Das eine Gourmetküche ebenso beherbergt wie eine Gemäldesammlung alter Meister: All das, in elegante Fin-de-siècleAtmosphäre eingewickelt, ist Schloss Fuschl. /// Imagine an ancient castle that once served as the country seat of Salzburg’s Prince Archbishops, and lies beside one of the loveliest lakes in the Salzkammergut region, uniquely beautiful in its own right. Where you can go for a round of golf (the hotel has its own 9-hole course), jump in the clear waters of the Fuschlsee lake from the jetty, or simply relax in the extensive spa. And where you can enjoy gourmet cuisine surrounded by a collection of paintings including old masters. Imagine all this, and woven into an elegant fin-de-siècle atmosphere, and you’re at Schloss Fuschl. www.schlossfuschlsalzburg.com

HOTEL GASTHOF POST, LECH AM ARLBERG Mit seinen 48 Zimmern und Suiten ist der Gasthof Post das kleinste Fünf-Sterne-Hotel in Lech am Arlberg. Das einstige stolze Bauernhaus hat sich zu einem Luxushotel mit Relais&Châteaux-Status gewandelt, das sich aber doch den Charme eines echten Gasthofs bewahrt hat. Die neue Post Beauty & Spa Wellness-Oase ist der rechte Ort, um Entspannung und Erfrischung nach einem sportlich aktiven Tag zu finden. /// With its 48 rooms and suites, the Gasthof Post is the smallest five-star hotel in Lech am Arlberg. The once-proud farmhouse has been transformed into a luxury hotel with Relais & Châteaux status, but has retained the charm of a real inn. The new Post Beauty & Spa Wellness Oasis is the right place to find relaxation and refreshment after an active day of sport. www.postlech.com Hotel Gasthof Post

ARLBERG HOSPIZ HOTEL, ST. CHRISTOPH AM ARLBERG In früherer Zeit war das Arlberg Hospiz in St. Christoph eine einfache Unterkunft für Durchreisende, heute hat es alle Attribute einer Herberge der luxuriösen Art: eine mit zwei GaultMillau-Hauben gekrönte Cuisine etwa, zu der der 600 Jahre alte Keller seine eindrucksvollen Weinbestände beisteuert. Oder das Hospiz Sport & Spa, das auf 2.000 m² – sowie auf 1.800 m Seehöhe – buchstäblich Hochgefühle verheißt. /// In earlier times, the Arlberg Hospiz in St. Christoph provided simple accommodation for people passing through, but today it has all the attributes of a hostel of a more luxurious kind: one with cuisine which has won two Gault Millau crowns, which is only helped by the hotel’s 600-year-old wine cellar. Or the Hospiz Sport & Spa, which, over 2,000 m² of floor space – and at 1,800 m altitude – quite literally puts you on a high. www.arlberghospiz.at

HOTEL ZÜRSERHOF, ZÜRS AM ARLBERG Arlberg Hospiz

FOTOS: BEIGESTELLT

Hotel Zürserhof

Die ungetrübte Ruhe eines privaten Resorts samt großzügigem Spa sowie beglückende Panoramablicke auf die ewige Bergwelt des Arlbergs – der Zürserhof, der einige Gehminuten oberhalb von Zürs und direkt bei der Skipiste liegt, war bereits in den 1920er-Jahren ein exklusiver touristischer Treffpunkt. In dem gastlichen Fünf-Sterne-Haus, das Charme und Komfort in bester österreichischer Familientradition verbindet, fühlen sich Wintersportler und Erholungsuchende gleichermaßen wohl. /// The unspoilt calm of a private resort including a generous spa, exhilarating panoramic views onto the eternal mountain world of the Arlberg – the Zürserhof, which lies a few minutes’ walk above Zürs and directly next to the ski piste, has been an exclusive meeting point for tourists since the twenties. In the hospitable five-star hotel, which combines charm and comfort in the best Austrian family tradition, winter sports lovers and those just seeking relaxation will be equally happy. www.zuerserhof.at

03/2012 skylines | 51


Ăśsterreich >>> HOTELS

Posthotel Achenkirch Spa Hotel Jagdhof

Hotel Astoria

Posthotel Achenkirch

Rot-FlĂźh

52 | skylines 03/2012

Hotel Alpine Palace


Wellnesshotels SPA HOTEL JAGDHOF, NEUSTIFT IM STUBAITAL Die imposante Stubaier Bergwelt, die so rustikale wie gediegene Atmosphäre eines alpinen Fünf-Sterne-Hauses sowie eine 2.000-m²-Vitalwelt, die bereits Preise wie den Spa Award und die Spa Trophy eingeheimst hat – das sind nur einige der Trümpfe des Relais&Châteaux-Hotels Jagdhof in Neustift. Die Haubenküche speist sich zu einem guten Teil aus Lebensmitteln aus eigener Schafzucht, dem eigenen Jagdrevier und von Stubaier Bauern. /// The imposing Stubai mountain world, the rustic and dignified atmosphere of an Alpine fivestar hotel, and a Vital World spread over some 2,000 m² of floor space that has already won prizes such as the Spa Award and Spa Trophy – just some of the triumphs of the Relais & Châteaux hotel, the Jagdhof, in Neustift. A large part of the award-winning cuisine is based on the hotel’s own flock of sheep, its own hunting ground and farmers from the Stubai area. www.hotel-jagdhof.at

HOTEL ASTORIA, SEEFELD Das Fünf-Sterne-Haus mit Haubenküche hat sich völlig zu Recht als Relax- und Spa-Hotel positioniert: Liegt es doch inmitten eines 20.000 m² großen Parks mit Blick auf die Berge des Seefelder Sonnenplateaus und verfügt über ein 2.000 m² großes Relax&Spa-Refugium. Das quirlige Ortszentrum der Olympiaregion Seefeld ist nur wenige Gehminuten entfernt. /// The five-star hotel with award-winning cuisine has positioned itself perfectly as a relax and spa hotel: after all, it does lie in amongst a park 20,000 m² in size, with a view onto the mountains of the Seefeld sun plateau, and has a relax and spa refuge with some 2,000 m² of floor space. The lively town centre of the Olympiaregion Seefeld is just a few minutes’ walk away. www.astoria-seefeld.com

HOTEL ALPINE PALACE, SAALBACH-HINTERGLEMM Es wurde Zeit, dass Saalbach-Hinterglemm, der Paradeurlaubsort im Salzburger Land, sein erstes Fünf-Sterne-Hotel bekam. Und hier ist es. Vor ein paar Jahren ließ Mehrfach-Hotelier und Tausendsassa Thomas Wolf sein bisheriges Vier-Sterne-Haus mithilfe von sechs Toparchitekten in einen feudalen Fünf-Sterne-Alpenpalast umwandeln, der Spitzenhotellerie und Gourmetküche mit einem Wellness-Areal von 2.000 m² vereint. /// It was high time Saalbach-Hinterglemm, the flagship holiday destination in Salzburg region, got its first five-star hotel – and here it is. A few years ago, the owner of a string of hotels and general all-rounder Thomas Wolf enlisted the help of six top architects to have his one-time four-star hotel transformed into a feudal five-star Alpine palace which unites top hotellery and gourmet cuisine with a wellness area 2,000 m² in size. www.hotel-alpine-palace.com

POSTHOTEL ACHENKIRCH Die Familie Reiter, die auch in der ostösterreichischen Thermenregion einschlägige Hotels betreibt, ist bereits seit dreißig Jahren in Sachen Wellness aktiv. Kein Wunder also, dass die Spa-Landschaft des Posthotels die größte Tirols ist: 6.500 m²! Das dürfte das Magazin Tatler veranlasst haben, es unter die 100 besten Spa-Hotels der Welt zu reihen. Zum Hotel gehören weiters die Alpengolf-Anlage mit neun Loch und das Lipizzaner-Gestüt – übrigens keine Show-, sondern Reitpferde! /// The Reiter family, who also run striking hotels in the eastern Austria thermal spa region, have been active in the wellness field for some thirty years now. Small wonder, therefore, that the spa landscape of the Posthotel is the largest in Tyrol, at 6,500 m²! Which is probably why Tatler magazine named it as one of the world’s 100 best spa hotels. The hotel also boasts the ‘Alpengolf’ course, with its nine holes, and the Lipizzaner stud farm – not a show, by the way, but riding horses! www.posthotel.at

FOTOS: BEIGESTELLT

ROT-FLÜH, TANNHEIMER TAL Schon die Lage des Rot-Flüh ist für fünf Sterne gut: direkt am Haldensee und mitten im Hochtal Tannheimer Tal. Dieses hat sich bereits mehrmals die Auszeichnung „Österreichs Wanderziel des Jahres“ geholt und ist im Winter eine gut ausgebaute Alpinsportdestination. Das Fünf-SterneHaus Rot-Flüh verströmt Tiroler Charme und Gemütlichkeit, bietet aber auch Gourmetküche im Rot-Flüh Stüberl (zwei Hauben) und einen 2.500 m² großen Wellness-Bereich. /// Even the location of the Rot-Flüh is worth five stars: directly by the waters of the Haldensee, and at the heart of the Tannheimer Tal Alpine valley. This has already been named ‘Austria’s Hiking Destination of the Year’ on a number of occasions, and is a well-developed Alpine sports destination in the winter. The five-star Rot-Flüh hotel oozes Tyrolean charm and comfortable hospitality, as well as offering gourmet cuisine in the Rot-Flüh Stüberl (winner of two crowns) and a 2,500 m² wellness area. www.rotflueh.com

Professional MBA Part-time with top international faculty. Blocked modules in Vienna, Austria. Business core plus specialization options including: › Controlling › Energy Management › Entrepreneurship & Innovation › Finance › Marketing & Sales › Project & Process Management pmba@wu.ac.at, +43-1-313 36-4816 www.executiveacademy.at/pmba

ips now Scholarsh le! availab


österreich >>> HOTELS

Golfhotels | Golfing hotels INTERALPEN-HOTEL TYROL, SEEFELD

Interalpen-Hotel Tyrol

Golf hat im Interalpen-Hotel Tyrol immer Saison, denn zusätzlich zu mehreren Anlagen in der Nähe – der 18-Loch-Meisterschaftsplatz von Seefeld-Wildmoos liegt nur einen Drive entfernt – gibt es eine hochmoderne Indoor-Anlage. Von allem etwas mehr: Zu den fünf Sternen Superior und den drei Gault-Millau-Hauben gesellt sich ein an Opulenz schwer zu überbietendes Spa von nicht weniger als 5.000 m². Die Lage inmitten des waldreichen Seefelder Plateaus ist ohnehin unübertrefflich. /// Golf is always in season at the Interalpen-Hotel Tyrol, because as well as having several courses nearby – the 18-hole championship course of Seefeld-Wildmoos is a short drive away – it has a highly modern indoor course. The hotel has a little bit more of absolutely everything: on top of its five-star superior category and three Gault-Millau crowns, it offers a spa which is truly hard to beat in terms of opulence, no less than 5,000 m² in size. The location in the middle of the densely forested Seefeld Plateau is also unbeatable. www.interalpen.com

SCHLOSS PICHLARN

Schloss Pichlarn

Das Spa- und Golf-Resort im Ennstal geht zwar auf ein klösterliches Gebäude aus dem 11. Jahrhundert zurück, man kann aber hier all das tun, was uns auch im 21. Jahrhundert noch freut, von Golf (18-LochAnlage) über Tennis bis hin zu kulinarischen „Vital-Kreationen“. Ja, selbst ein authentisches AyurvedaInstitut ist angeschlossen. Entsprechend gestalten sich die Aktivitäten: Man tafelt auf der sonnigen Terrasse, räkelt sich im Poolbereich oder unter kundigen MasseurInnenhänden oder kutschiert mit dem Caddie durchs millimetergenau kupierte Gelände. /// The Spa und Golf Resort in the Ennstal valley may date back to a monastery from the 11th century, but the facilities here offer you options and opportunities that belong entirely to the modern age, ranging from golf (18-hole course) to tennis and culinary ‘vital creations’ – oh, and it’s even got an authentic Ayurveda institute attached. The activities are appropriately tasteful: you can dine on the sunny terrace, loll about in the pool area or at the gentle hands of a masseuse, or drive with the caddie through the perfectly-kept course. www.pichlarn.at

A-ROSA KITZBÜHEL

A-Rosa Kitzbühel

Kitzbühel ist ein Dorado für Outdoor-Fans aller Art, so auch für Golf-Aktive: Allein im Umkreis des Grand Spa Resort A-Rosa Kitzbühel stehen vier Anlagen mit insgesamt 45 Loch, 19 weitere verteilen sich auf die Region. Im Resort selbst befindet sich der Golfclub Kitzbühel, laut Golf Guide 2011 der schönste 9-LochGolfplatz Österreichs. Superlativ ist das Resort auch sonst: In den drei Restaurants wird auf Zwei-HaubenNiveau gekocht, das Spa-Rosa erstreckt sich über 3.000 m². /// Kitzbühl is an Eldorado for lovers of the great outdoors of every kind, and that includes active golfers: in the area surrounding the Grand Spa Resort A-Rosa Kitzbühel alone, there are four courses with a total of 45 holes, with a further 19 courses across the region as a whole. The resort itself is home to Kitzbühl Golf Club, the most beautiful 9-hole course in all Austria, according to the Golf Guide 2011. The resort is also superlative in other ways: its three restaurants offer two-crown-winning cuisine, and the Spa-Rosa is some 3,000 m² in size. resort.a-rosa.de/kitzbuehel

HOTEL EUROPÄISCHER HOF, BAD GASTEIN Eine der Attraktionen des Hotels Europäischer Hof ist die hauseigene Gasteiner Therme, eine andere der Golfsport, liegt doch der malerisch in die Gasteiner Bergwelt eingebettete 18-Loch-Golfplatz direkt beim Hotel. Alte Bäume, kleine Gebirgsbäche, der romantische Auwald – die Erlebnisse sind hier nicht bloß sportlicher Natur. Für Golf-Kreuzfahrer interessant: Im Umkreis von 50 km gibt es elf weitere Plätze. /// One of the attractions of the Hotel Europäischer Hof is the hotel’s own Gasteiner Therme spa, and another the golf. The 18-hole course enjoys a picturesque location in the Gastein mountain world, right by the hotel. Old trees, small mountain streams, the romantic alluvial forest... the experiences here are by no means just of a sporting nature. Of interest to golf crusaders: there are another 11 courses within just 50 km. www.europaeischerhof.at

Rasmushof

54 | skylines 03/2012

Der Rasmushof ist in zweifacher Hinsicht ideal platziert: zum einen am Fuß des Hahnenkamms und im Zielgelände der berühmten Streif, zum anderen als Startpunkt des Golfplatzes Rasmushof. Seit über 30 Jahren führen die Betreiber des Golf&Ski-Hotels zugleich auch den 9-Loch-Golfplatz vor der Haustür und haben damit in Österreich echte Pionierarbeit geleistet. Weitere Atouts des Vier-Sterne-Hauses im Tiroler Landhausstil sind die teils regional-herzhafte, teils internationale Küche und das Rasirena-Spa. /// The Rasmushof is perfectly placed in not one but two regards: firstly, it is at the foot of the Hahnenkamm ski jump and in the target site of the famous Streif; and secondly, it is the starting point for Rasmushof Golf Course. For over 30 years, the operators of the golf-and-ski hotel have also had the 9-hole course outside the front door, making them nothing short of pioneers in Austria. Other advantages of the four-star hotel in a Tyrolean country house style include the partly regional-hearty, partly international cuisine, and the Rasirena spa. www.rasmushof.at

FOTOS: BEIGESTELLT

RASMUSHOF, KITZBÜHEL Hotel Europäischer Hof


1;0;VIHJJV*VSSLJ[PVU=PLUUH Promotion

Im blauen Dunst â&#x20AC;&#x201C; Tabak in der Kunst Blue Haze â&#x20AC;&#x201C; Tobacco in art Ausstellung im Forum Frohner 13. Mai bis 30. September 2012 Exhibition in Forum Frohner 13 May to 30 September 2012 Die Anfänge der JTI Tobacco Collection Vien-

from four centuries depict tobacco use somewhere between

na gehen auf die Wiener Weltausstellung 1873

contemplation and eroticism, celebrating the elegant pose of

zurĂźck, als die damalige k.k. Tabak-Regie einige

[OLZTVRLYLTIVK`PUNWSLHZ\YLPUUVPZ`JVU]P]PHSP[`VYSVZ[PU

Meerschaumpfeifen erwarb. Die seither kontinuierlich

JVU[LTWSH[P]LZVSP[\KL

zusammengetragene tabakhistorische Sammlung um-

;OL[VIHJJVWSHU[^HZPUP[PHSS`NYV^UHZHUVYUHTLU[HSWSHU[

fasst inzwischen rund 7000 Objekte und Bilder und ist

PU[OLIV[HUPJHSNHYKLUZVM:WHPUHUK7VY[\NHSHUKP[Z]PY[\LZHZH

eine der umfangreichsten ihrer Art in Europa.

\UP]LYZHSYLTLK`L_[VSSLKI`WO`ZPJPHUZ0U[OLĂ&#x201E;YZ[[VIHJJV

Eine Ausstellung im Forum Frohner zeigt nun eine

ZLLKZ^LYLIYV\NO[[V7HYPZI`1LHU5PJV[[OL-YLUJOHTIHZsador to Portugal, after whom the herba nicotiana was named.

Auswahl der 100 besten Kunstwerke dieser Sammlung. 4HSLYLP -V[VNYHĂ&#x201E;L \UK *VSSHNL H\Z ]PLY 1HOYO\UKLY[LU

It was Dutch and English sailors who popularised the use

beleuchten den Tabakkonsum im Spannungsfeld zwi-

VM[VIHJJVHZHUPU[V_PJHU[:TVRPUNJSH`WPWLZILJHTLHJ-

schen Kontemplation und Erotik, schildern ihn als Inspi-

ceptable at court through Sir Walter Raleigh, Queen Elizabeth

YH[PVUZX\LSSL RYLH[P]LU :JOHMMLUZ  PSS\Z[YPLYLU .LU\ZZ PU

0ÂťZ MH]V\YP[L ^OVZL ZVWOPZ[PJH[LK ZTVRPUN WHY[PLZ ILJHTL

SpYTLUKLY .LZLSSPNRLP[ VKLY ILZJOH\SPJOLY ,PUZHTRLP[

WVW\SHYL]LU[Z Dutch genre paintings show that smoking soon became

feiern die elegante Pose des Rauchers. A\UpJOZ[ HSZ APLYWĂ&#x2026;HUaL PU KLU IV[HUPZJOLU .pY-

Kiki Kogelnik, Raucherinnen, 1973

HUPUKPZWLUZPISLWHY[VMZVJPHSSPMLPUHSSJPYJSLZVMZVJPL[`9LH-

[LU :WHUPLUZ \UK 7VY[\NHSZ NLaVNLU \UK ]VU KLU

ZVULUV\NOMVY[OLJV\Y[PLYZVM3V\PZ?0=VM-YHUJL[VJ\S[P]H[L

fYa[LUHSZ\UP]LYZLSSLZ/LPSTP[[LSWYVWHNPLY[NLSHUN[LU

[OL \ZL VM ZU\MM MYVT ZTHSS KLJVYH[P]L IV_LZ HZ H UL^ HUK

KPL LYZ[LU ;HIHRZHTLU K\YJO KLU MYHUaÂ&#x20AC;ZPZJOLU .L-

LSLNHU[MVYTVM[VIHJJVLUQV`TLU[

ZHUK[LU1LHU5PJV[KLTKLY;HIHRH\JOZLPULU5H-

([ [OL ILNPUUPUN VM [OL  [O JLU[\Y` ZTVRPUN L_WLYP-

TLUOLYIHUPJV[PHUH]LYKHUR[UHJO7HYPZ+PL

LUJLKHYL]P]HS0UHKKP[PVU[VWPWLZTHKLMYVTWVYJLSHPUHUK

,YRLUU[UPZKHZZTHUKLU;HIHRH\JOHSZ.LU\ZZTP[-

^VVK[OLL_X\PZP[LHUKL_WLUZP]LTLLYZJOH\TWPWLILJH-

[LSRVUZ\TPLYLURVUU[L]LYIYLP[L[LUOVSSpUKPZJOL\UK

TL[OLUL^WYLZ[PNLVIQLJ[MVY\ZLPUVULÂťZWYP]H[LZTVRPUN

LUNSPZJOL :LLMHOYLY /VMMpOPN THJO[L KHZ ;VUWMLPML

salon or in coffeehouses.

YH\JOLU:PY>HS[LY9HSLPNO.Â&#x2026;UZ[SPUN2Â&#x20AC;UPNPU,SPZHIL[O

*PNHYZTVRPUNILJHTLWVW\SHYMYVTVU^HYKZ;OL

I., dessen smoking parties schnell zum eleganten Treff-

JPNHY^OPJO^HZ]LY`L_WLUZP]LH[[OL[PTLNH]L(SL_HUKLY

punkt wurden.

Jan van Bylert, Lustige Gesellschaft, around 1650

KHZ 9H\JOLU ZJOVU IHSK PU HSSLU 2YLPZLU HSZ \U]LYaPJO[-

KLUZJOHM[,PNLUZJOHM[LUKPLZPLa\T\U]LYaPJO[IHYLU

IHYLU)LZ[HUK[LPSKLZNLZLSSPNLU3LILUZ.Y\UKNLU\NMÂ&#x2026;Y

Accessoire der Femme fatale machten.

-YL\KHUK-PKLS*HZ[YV 0[[VVRHIV\[HUV[OLY`LHYZILMVYL^VTLUILNHU[VSH`

KPL .LZLSSZJOHM[ HT MYHUaÂ&#x20AC;ZPZJOLU /VM 3\K^PNZ ?0= KHZ

>LYRL]VU1HU]HU)`SLY[-LYKPUHUK.LVYN>HSK-

JSHPT [V [VIHJJV LUQV`TLU[ ^P[O [OL PUJYLHZPUNS` MHZOPVUHI-

Schnupfen aus kleinen kostbaren Dosen als neue elegante

TÂ&#x2026;SSLY2VSV4VZLY2PRP2VNLSUPR6[[V4Â&#x2026;OS-SVYLU[PUH

le cigarette. Thanks to its appearance â&#x20AC;&#x201C; slim, light, white and

-VYTKLZ;HIHRNLU\ZZLZa\R\S[P]PLYLU

7HRVZ[H /LST\[ 5L^[VU 9VTHU :JOLPKS :PLNMYPLK

^YHWWLKPU[OPUWHWLYÂśP[ILJHTLHZ`TIVSVMMLTPUPUP[`;OL

A\ )LNPUU KLZ   1HOYO\UKLY[Z MLPLY[L KHZ 9H\-

(UaPUNLY(S/HUZLU(KVSM-YVOULY\]HPSS\Z[YPLYLUKPL

ZWLLK^P[O^OPJOHJPNHYL[[LPZZTVRLKOV^L]LYHSZVZ[HUKZ

JOLUZLPU*VTLIHJR5LILU7VYaLSSHU\UK/VSaWMLPML

faszinierende Kulturgeschichte eines seit jeher kontro-

MVYULY]V\ZULZZHUKZ^PM[S`PNUP[LKWHZZPVUÂśJOHYHJ[LYPZ[PJZ[OH[

wurde die exquisite, teure Meerschaumpfeife zum neu-

]LYZPLSSKPZR\[PLY[LU.LU\ZZTP[[LSZ

THRLP[HULZZLU[PHSHJJLZZVY`VMMLTTLMH[HSLZ

LU7YLZ[PNLVIQLR[TP[KLTTHUZPJOPTWYP]H[LU9H\JOZHSVUVKLYPT2HMMLLOH\ZZJOTÂ&#x2026;JR[L

/// The genesis of the JTI Tobacco Collection Vien-

>VYRZ I` 1HU ]HU )`SLY[ -LYKPUHUK .LVYN >HSKTÂ&#x2026;SSLY

na dates back to the Vienna world fair of 1873, when

2VSV 4VZLY 2PRP 2VNLSUPR 6[[V 4Â&#x2026;OS -SVYLU[PUH 7HRVZ[H

Die ab 1818 aufkommende zunächst sehr teure Zi-

the imperial Kaiserlich-KĂśnigliche Tabakregie acquired se-

/LST\[5L^[VU9VTHU:JOLPKS:PLNMYPLK(UaPUNLY(S/HU-

NHYYL]LYSPLOUPJO[U\Y(SL_HUKLY.PYHYKPPT7VY[Yp[>Â&#x2026;YKL

]LYHSTLLYZJOH\TWPWLZ;OPZ[VIHJJVOPZ[VY`JVSSLJ[PVU

ZLU(KVSM-YVOULYHUKTHU`TVYLPSS\Z[YH[L[OLMHZJPUH[PUN

und Eleganz, sondern wurde zum Markenzeichen bedeu-

^OPJO OHZ ILLU NYV^PUN JVU[PU\HSS` L]LY ZPUJL LUJVT-

J\S[\YHSOPZ[VY`VM[OPZJVU[YV]LYZPHSZ[PT\SHU[

[LUKLY4pUULY^PL:PNT\UK-YL\KVKLY-PKLS*HZ[YV

passes about 7,000 items and

,Z ILK\YM[L Y\UK ^LP[LYLY  1HOYL IPZ ZPJO KPL

pictures and is one of the lar-

Frau mit der nun immer populärer werdenden Zigarette

gest of its kind in all of Europe.

den Tabakgenuss eroberte. Bedingt durch ihre äuĂ&#x;ere

Forum Frohner is now pre-

,YZJOLPU\UNZMVYTÂśZJOSHURSLPJO[^LPÂ?\UK]VUaHY-

senting an exhibition with

[LT7HWPLY\TOÂ&#x2026;SS[Âś^\YKLZPLNSLPJOZHTa\T:`TIVS

100 of the best works of art

des Femininen. Die schnell gerauchte Zigarette steht

from this collection. Pain-

HILY H\JO MÂ&#x2026;Y 5LY]VZP[p[ \UK YHZJO LU[Ă&#x2026;HTT[L 3LP-

tings, photos and collages

info

-V[VZ!7LKYV:HS]HKVYLÂ?1;0;VIHJJV*VSSLJ[PVU=PLUUH

.PYHYKPHUH\YHVMKPNUP[`PUOPZWVY[YHP[HZ^LSSHZILJVTPUN something of a trademark of notable men such as Sigmund

>LYRLKLYUPLKLYSpUKPZJOLU.LUYLTHSLYLPZJOPSKLY[LU

KUNSTHALLE KREMS - FORUM FROHNER Minoritenplatz 4 | 3500 Krems-Stein | Ă&#x2013;sterreich VMĂ&#x201E;JL'MVY\TMYVOULYH[ ;LS!  WWW.KUNSTHALLE.AT/FORUMFROHNER-EN


österreich >>> HOTELS

Mohr Life Resort

Aurelio

Kempinski Hotel Das Tirol

Hotel am See

The Penz Hotel

█Verschicken Sie█ █eine Persönliche█ █e-Postkarte.█ █egal von wo.█ █Direkt mit der handy-App oder auf post.at█ Wenn’s wirklich wichtig ist, dann lieber mit der Post.

www.post.at/e-postkarte


Designhotels und Newcomer | Design hotels and newcomers HOTEL AM SEE, HARD AM BODENSEE Mit seiner golden schimmernden Messingfassade und kubischen Anordnung ist das erst im Vorjahr eröffnete Hotel am See nicht zu übersehen, fügt sich aber doch gut ins Ortbild der Bodenseegemeinde Hard. Die Einrichtung verrät viel Sinn für überlegtes Design: großzügige Verglasungen, Solnhofer Naturstein in den öffentlichen Bereichen, heimisches Ulmenholz an den Decken, elegant lackierte Möbel und jedes Zimmer hat Balkon und Fenster im Bad. Fazit: Die Vorarlberger Architektur ist zu Recht berühmt. /// With its shimmering gold brass facade and cubic layout, the Hotel am See, which only opened its doors last year, certainly cannot be missed. At the same time, it fits perfectly with the feel of the Lake Constance community of Hard. The furnishings betray a passion for highly considered design: generous glazing, Solnhof natural stone in the public areas, ceilings of elm wood from Austria, elegantly varnished furniture, and every room with a balcony, and a window in the bath. Conclusion: architecture from Vorarlberg is famous, and not without reason. www.hotelamsee.biz

THE PENZ HOTEL, INNSBRUCK Innsbrucks erstes Designhotel besticht durch seine Innenstadtlage, seine durchaus spektakuläre Glasfassade und die klaren, zeitungebundenen Linien des InteriorDesign, die so gar nichts Alpenländisches haben. Der 5th Floor mit Restaurant und Bar eröffnet stupende Blicke auf die Stadt und das Bergpanorama. Das The Penz hat 92 Zimmer und zwei Juniorsuiten, entworfen wurde es vom französischen Architekten Dominique Perrault, auf dessen Konto auch die Rathausgalerien gehen. /// Innsbruck‘s first design hotel is captivating thanks to its city centre location, truly spectacular glass facade and clear, timeless lines of the interior design, which have something pleasingly un-Alpine about them. The 5th Floor, home to the restaurant and bar, offers amazing views onto the city and mountain panorama. The Penz has 92 rooms and two junior suites, and was designed by French architect Dominique Perrault, also responsible for the Rathausgalerie galleries. www.thepenz.com

FOTOS: BEIGESTELLT

MOHR LIFE RESORT, LERMOOS Das Mohr Life Resort in Lermoos, zu Füßen der Zugspitze, ist ein Lifestyle-Hotel, aber nicht nur das: Innenarchitektonisch bietet es einen geschmackssicheren Stilmix aus barocker Fülle und Zen, aus Spa- und Designer-Ambiente, aus zeitgenössischer Kunst und Holz in allen Schattierungen. Lifestyle-Bedürfnisse werden in der 1.800 m² großen Spa-Landschaft gestillt – oder auch an der Zigarrenbar bzw. im Ducati-Fanshop. Die Aktiveren golfen in der Tiroler Zugspitz Golfanlage, reiten in der eigenen Reithalle mit Pferdezucht oder angeln bzw. tauchen in den hoteleigenen Gewässern und Seen. /// The Mohr Life Resort in Lermoos, at the foot of the Zugspitze, is a lifestyle hotel, but not just that: in terms of interior design, it strikes a tastefully furnished style

mix of Baroque opulence and Zen, spa and designer ambience, contemporary art and wood in all nuances. Lifestyle needs are met at the 1,800 m² spa landscape – or possibly at the cigar bar or Ducati fan shop, depending on your lifestyle. More active guests can play a round of golf on the Tiroler Zugspitz golf course, go riding in the hotel’s own riding hall with horse breeding, or fishing or diving in its private waters and lakes. www.mohr-life-resort.at

AURELIO, LECH AM ARLBERG Das Boutique-Designhotel Aurelio in Lech besteht erst seit Ende 2008, hat aber bereits etliche Auszeichnungen eingestreift und firmiert beispielsweise auf der „Hot List“ des Condé Nast Traveller Magazine. Zudem ist es als Fünf-Sternesuperior-Haus ausgewiesen. All das völlig zu Recht: Das Ambiente ist ungemein gediegen, alle 19 Zimmer und Suiten sind individuell designt. Und erst die Lage: direkt an der Schlegelkopf-Piste! /// Although the boutique design hotel Aurelio in Lech has only been open for business since the end of 2008, it has already received numerous awards; it is on the ‘Hot List’ of Condé Nast Traveller Magazine, for instance. As if this were not enough, it is categorised as a five-star superior hotel. And not without good reason: the ambience is exceptionally dignified, and all 19 rooms and suites are individually designed. And then there’s the location: right on the Schlegelkopf piste! www.aureliolech.com

KEMPINSKI HOTEL DAS TIROL, JOCHBERG BEI KITZBÜHEL Wintersportfans, Wanderer, Golfer, Spa-Anhänger und Freunde der Kitzbüheler Region sollten sich eine neue Adresse notieren: jene des Kempinski Hotel Das Tirol in Jochberg, etwas südlich von Kitzbühel. Das zu den Leading Hotels gehörende Fünf-Sterne-Haus hat pünktlich zur Wintersaison 2011/2012 eröffnet, es ist übrigens das erste Kempinski in Österreich. Hervorzuheben sind die Lage direkt an der Piste sowie das 3.600 m² große Spa. /// Winter sports fans, hikers, golfers, spa fans and friends of the region around Kitzbühl should put a new address in their diaries: the Kempinski Hotel Das Tirol in Jochberg, south of Kitzbühl. The five-star hotel, part of the Leading Hotels, opened in time for the winter season 2011/2012, and is the first Kempinski in Austria. Extraspecial are the location directly by the piste, and the spa, all 3,600 m² of it. www.kempinski.com/tirol

Der „FCm Mobile Assistant“ macht’s möglich

Die Mobile Solution des internationalen Geschäftsreisespezialisten FCm bietet Travel Management to go. Via Smartphone hält die App ab sofort alle relevanten Geschäftsreisedaten für Sie bereit. Vor, während und nach der Reise. Weltweit, rund um die Uhr und up to date. Sie stellt aktuelle Reisepläne dar, unterstützt in Krisensituationen, informiert über Flugzeitänderungen, checkt Sie ein u.v.m.

Sie möchten auch unterwegs Zugriff auf Ihre GeschäftsreiseDaten haben?

Reden Sie mit uns. Rechnen Sie mit uns. Wir beraten Sie gerne. COLUMBUS Business Travel GmbH www.at.fcm.travel Better travel ideas. Greater savings.


österreich >>> NIEDERÖSTERREICH

Die ersten Einzelausstellungen in der neu eröffneten Landesgalerie für zeitgenössische Kunst sind Hans Kupelwieser in St. Pölten (links) sowie Manfred Wakolbinger in Krems gewidmet. /// The first individual exhibitions at the newly-opened Landesgalerie für zeitgenössische Kunst are to be devoted to Hans Kupelwieser in St. Pölten (left), and Manfred Wakolbinger in Krems.

G

emeinsam treten Niederösterreichs Museen, Galerien und Kunstvereine den Beweis an, dass Gegenwartskunst gerade auch im ländlichen Raum eine wichtige Rolle spielt. Im Mittelpunkt steht die gemeinsame Bewerbung der Ausstellungshäuser und ihrer Programme. Erklärtes Ziel von Lower Austria Contemporary (www.lac.coop) ist die Vermittlung zeitgenössischer Kunst in allen Regionen Niederösterreichs. Diese ist ja zugleich auch ein bedeutender Tourismusfaktor. An erster Stelle ist die Eröffnung zweier neuer Ausstellungsflächen der Landesgalerie für zeitgenössische Kunst zu vermelden: Zeit Kunst Niederösterreich (www.zeitkunstnoe.at) vereint monografische Ausstellungen zum Schaffen von überregional bedeutenden KünstlerInnen, die in Niederösterreich leben oder mit diesem Bundesland eng verbunden sind. Jetzt werden an zwei 58 | skylines 03/2012

Lower Austria Standorten neue Ausstellungsflächen erschlossen: zum einen die säkularisierte Dominikanerkirche im Zentrum von Krems (in deren angrenzendem Klostertrakt auch das Stadtmuseum untergebracht ist), zum anderen die von Hans Hollein realisierte Shedhalle im Kulturbezirk St. Pölten (die eine bauliche Einheit mit dem Landesmuseum Niederösterreich bildet). Die ersten Ausstellungen in den neuen Räumlichkeiten werden sein: Manfred Wakolbinger „Up from the skies“ (3. Juni bis 14. Oktober, Landesgalerie Krems) sowie Hans Kupelwieser „Reflections“ (29. September 2012 bis 27. Jänner 2013, Landesgalerie St. Pölten). Eine der Mitglieds-Institutionen von Lower Austria Contemporary ist das Arnulf Rainer Museum (www.arnulfrainer-museum.at) im ehemaligen Frauenbad am Josefsplatz in Baden bei Wien. Das historische Badgebäude im klassizistischen Stil bildet einen reiz-

vollen Kontrast zu den in wechselnden Ausstellungen präsentierten Gemälden, Zeichnungen, Skulpturen, Fotografien und druckgrafischen Arbeiten des hier geborenen Rainer. Aktuelle Ausstellung: Kosmos Rainer (5. Mai bis Oktober). Ein weiteres Mitglied ist das Essl Museum (www.essl.museum). Diese Sammlung internationaler zeitgenössischer Kunst von Agnes und Karlheinz Essl bietet einen einzigartigen Blick auf die Kunst der Gegenwart und zählt mit 7.000 Werken zu den bedeutendsten einschlägigen Sammlungen überhaupt. Den Kern bildet österreichische Kunst ab 1945. In rund zehn Ausstellungen pro Jahr werden die Bestände aus wechselnden Blickrichtungen präsentiert. Aktuell: Neuerwerbungen (4. April bis 10. Juni), Retrospektive Franz Zadrazil (1. Juni bis 28. Oktober) sowie neue Arbeiten von Cecily Brown (20. Juni bis 7. Oktober). Als Teil des Museumszentrums


Contemporary Mistelbach (www.mzm.at) widmet sich das Hermann Nitsch Museum dem Werk dieses bedeutenden österreichischen – und im Weinviertel lebenden – Künstlers. Die diesjährige Schwerpunktausstellung zeigt unter dem Titel „Im Takt von Hell und Dunkel“ (27. Mai 2012 bis 19. Jänner 2013) Arbeiten von Heinz Cibulka, einem Weggefährten Hermann Nitschs. Als internationales Ausstellungshaus des Landes Niederösterreich bewegt sich die Kunsthalle Krems (www. kunsthalle.at) programmatisch vornehmlich im Spannungsfeld der Kunst des 19. Jahrhunderts, von der Klassischen Moderne bis hin zur zeitgenössischen Kunst. Der intensiven Auseinandersetzung mit der österreichischen und internationalen zeitgenössischen Kunst wird durch Einzel- wie auch durch thematische Ausstellungen Rechnung getragen. Laufende Ausstellungen: „Wunder – Kunst, Wissenschaft, Religion

vom 4. Jahrhundert bis zur Gegenwart“ (bis 1. Juli) und „John Bock“ (bis 24. Juni). In derselben Kunstmeile wie die Kunsthalle befindet sich das Karikaturmuseum Krems (www.karikaturmuseum.at). Österreichs einziges Haus für Karikatur und Bildsatire ist bestrebt, diese als wesentlichen Teil der bildenden Kunst ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. Neben der Dauerpräsentation des Werks von Manfred Deix und dem IronimusKabinett, das Themen der politischen Karikatur gewidmet ist, werden jährlich drei bis vier Ausstellungen ausgerichtet, so derzeit „Das ist Deix“ (bis 2. September), Janosch (bis 15. November) und Petar Pismestrovic (bis 22. Jänner 2013). Daniel Spoerris Namen verbindet man nicht nur mit Materialcollagen und Assemblagen aus unterschiedlichsten Alltagsgegenständen sowie Bronzeskulpturen; ebenso Aufsehen erregend sind seine Bankette (Eat Art) und

Ausstellungskonzepte. Daher gilt auch im 2009 eröffneten Ausstellungshaus (www.spoerri.at) in Hadersdorf am Kamp: Neben Arbeiten von Spoerri selbst werden immer auch Werke befreundeter Künstler gezeigt. So auch bei der zurzeit laufenden Ausstellung „Ganz natürlich – Natur und Artefakte“, die Beiträge von Karl Gerstner, Nikolaus Lang, Christiane Löhr, Giuseppe Penone, Erwin Wurm, Natascha Borowsky und anderen versammelt. Das Museum Gugging (www.gugging. at) präsentiert das Œuvre der Künstler aus Gugging, die seit den 1970er-Jahren zu den bedeutendsten Vertretern der Art Brut gehören. Das Ausstellungsjahr 2012 steht ganz im Zeichen des Universalkünstlers August Walla: „august walla.! weltallende“ (bis 28. Oktober). /// ogether, Lower Austria’s museums, galleries and art societies are showing

T

03/2012 skylines | 59

FOTOS: HANS KUPELWIESER, SWARM PAINTING ONE, 1998, INKJET-PRINT AUF PLANE, Ø 171 CM, FOTO: DOMINIK JUNGWIRTH; MANFRED WAKOLBINGER

Die niederösterreichischen Kunstbetriebe treten vereint als Lower Austria Contemporary auf. Durch die Eröffnung der neuen Landesgalerie für zeitgenössische Kunst in St. Pölten und Krems wird diese Plattform für Gegenwartskunst heuer noch deutlich erweitert. | Lower Austrian art organisations are joining together as Lower Austria Contemporary. This year, this platform for contemporary art will be significantly extended by the opening of the new Landesgalerie für zeitgenössische Kunst in St. Pölten und Krems.


österreich >>> NIEDERÖSTERREICH

that even in a rural context, contemporary art has an important role to play. At the heart of these efforts is the joint advertising the exhibition houses are using for their programme. The stated mission of Lower Austria Contemporary (www.lac.coop) is to communicate contemporary art in all regions of Lower Austria. At the same time, this is a significant factor in the tourism industry. First and foremost, there is the opening of two new exhibition spaces at the Landesgalerie für zeitgenössische Kunst: Zeit Kunst Niederösterreich (www.zeitkunstnoe.at) unites monographic exhibitions of the creative work of important cross-regional artists who live in Lower Austria or are closely associated with the region. Now new exhibition areas are being opened at two locations: firstly the secularised Dominican church at the centre of Krems (the neighbouring cloister tract of which is also home to the Stadtmuseum), and secondly the Shedhalle, realised by Hans Hollein, in the cultural district of St. Pölten (which is housed within the same building as the Landesmuseum Niederösterreich). The first exhibitions on the new premises will be of Manfred Wakolbinger, with ‘Up from the skies’ (3 June –14 October, Landesgalerie Krems) and of Hans Kupelwieser, with ‘Reflections’ (29 September 2012 – 27 January 2013, Landesgalerie St. Pölten). One of the member institutions of Lower Austria Contemporary is the Arnulf Rainer 60 | skylines 03/2012

Museum (www.arnulf-rainer-museum.at), located in the Frauenbad building on Josefsplatz, in Baden, just outside Vienna. The historic bathhouse, with its classicist styling, provides a striking contrast to the paintings, drawings, sculptures, photography and graphic prints by Rainer, who was born here, which are presented in changing exhibitions. Current exhibition: “Kosmos Rainer” (5 May to October). Another member is the Essl Museum (www. essl.museum). This collection of international contemporary art, assembled by Agnes and Karlheinz Essl, offers a unique look at present-day art, and its 7,000 or so pieces make it one of the most important and relevant collections not so much in Lower Austria as in the world. At the heart of the collection is Austrian art since 1945. In around ten exhibitions a year, the contents are presented from a range of different angles. Currently showing: ‘Neuerwerbungen’ (‘New Acquisitions’) (4 April –10 June), ‘Franz Zadrazil Retrospective’ (1 June – 28 October), and New Works by Cecily Brown (20 June – 7 October). As part of the Museumszentrum Mistelbach (www.mzm.at), the Hermann Nitsch Museum is dedicated to the work of this important Austrian artist who lives in the Weinviertel. This year’s headline exhibition, which goes by the title ‘Im Takt von Hell und Dunkel’ (‘In the rhythm of light and dark’) (27 May 2012 – 19 January 2013), shows works by Heinz Cibulka, a contemporary of Hermann Nitsch. As befits an international exhibition house of the Lower Austria region, the programme of the Kunsthalle Krems (www.kunsthalle.at) tends to move in the area of tension between the art of the 19th century, classic modernity and the contemporary age. Its one-off and themed exhibitions take account of the intense confrontation with Austrian and international contemporary art. Current exhibitions:

‘Miracles – Art, Science and Religion from the 4th Century to the Present’ (to 1 July); John Bock (to 24 June). Located in the same ‘art mile’ as the Kunsthalle, meanwhile, is the Karikaturmuseum Krems (www.karikaturmuseum.at). Austria’s only gallery devoted entirely to caricature and satirical imagery is anxious to root the medium in the public awareness as an essential part of the visual arts. In addition to the permanent presentation of the work of Manfred Deix and the Ironimus-Kabinett, which is dedicated to themes of political caricature, three to four exhibitions a year are organised, including at present ‘Das ist Deix’ (to 2 September), ‘Janosch’ (to 15 November) and ‘Petar Pismestrovic’ (to 22 January 2013). Daniel Spoerri’s name is not just to be associated with material collages and assemblages made out of a wide range of everyday objects and bronze sculptures; equally impressive are his banquets (Eat Art) and exhibition concepts. That’s why his exhibition house in Hadersdorf am Kamp (www.spoerri. at), which opened for business in 2009, is also well worth a look: in addition to work by Spoerri himself, a plethora of works by artists who are friends of Spoerri are on show. A good example is the exhibition currently running, ‘Ganz natürlich – Natur und Artefakte‘ (‘Entirely Natural – Nature and Artefacts’), which includes contributions by Karl Gerstner, Nikolaus Lang, Christiane Löhr, Giuseppe Penone, Erwin Wurm, Natascha Borowsky and others. The Museum Gugging (www.gugging.at) presents the oeuvre of artists from Gugging who have been amongst the most important representatives of art brut since the seventies. The 2012 exhibition year is all about the universal artist August Walla, with ‘august walla.! weltallende’, running from 29 March – 28 October.

*

FOTOS: RONA YEFMAN, CLOWNS LINE, 2002

Kunst in Niederösterreich: Arnulf Rainer, Hermann Nitsch und August Walla (von links nach rechts). /// Art in Lower Austria: Arnulf Rainer, Hermann Nitsch and August Walla (left to right).


A6C9:H<6A:G>: @G:BH

A6C9:H<6A:G>: HI#EyAI:C


österreich >>> WIEN

„Clowns line“ (2002) – ein Werk der israelischen Foto- und Videokünstlerin Rona Yefman. /// “Clowns line” (2002) – a work by Israeli photographer and video artist Rona Yefman.

Welt der Träume Die Kunsthalle Wien zeigt in einer Ausstellung, wie die Welt des Zirkus die Arbeit vieler Künstler inspiriert hat. | The Kunsthalle Wien is currently running an exhibition showing how the world of the circus has inspired the work of many artists.

World of Dreams Parallelwelt Zirkus /// The Circus as a Parallel Universe. Vom 4. Mai bis 2. September in der Kunsthalle Wien ///From 4 May to 2 September at the Kunsthalle Wien www.kunsthallewien.at

Ermäßigter Eintritt mit der wertvollsten Bordkarte der Welt – siehe Seite 133. /// Reduced entrance with the world’s most valuable boarding pass – see page 133.

62 | skylines 03/2012

S

eit den Anfängen des Zirkus zählt das Exotische und Absonderliche zu seinen festen Bestandteilen. Der Zirkus ist Synonym für die Welt der Träume, für das Entfliehen aus der Realität, für die Möglichkeit einer anderen Lebenspraxis und hat als Parallelwelt vor allem in den unterschiedlichen Genres der Künste – etwa in Film, Literatur und bildender Kunst – seine Rolle als Projektionsfläche gefunden. Die Kunsthalle Wien im Museumsquartier widmet diesem Phänomen nun eine Ausstellung. Zu den Künstlern, deren Werke präsentiert werden, gehören Peter Blake, der vom Zirkus, seinen Formen und seiner Praxis, so fasziniert war, dass er seine persönliche Menagerie an Akrobaten und Zirkusfabelwesen erschaffen hat, und Federico Fellini, der den Zirkus in zahlreichen Filmen – wie „La Strada“ oder „I Clowns“ – als Metapher für einen Ort der Träume und der Sehnsucht gezeigt hat. Zu den Künstlern, die sich von der Welt des Zirkus inspirieren ließen, zählen

auch Erwin Wurm, Ugo Rondinone, Bruce Nauman und Roni Horn. /// ver since it began, the exotic and the outlandish have been integral parts of what we understand the circus to be about. The circus is synonymous with a world of dreams, fleeing reality, the ability to live another, otherwise impossible life. And as this parallel universe, it has found a natural role as a projection screen for a wide range of artistic genres, including cinema, literature and the visual arts. Now, the Kunsthalle Wien in the city’s Museumsquartier is dedicating an exhibition to this cultural phenomenon. The artists whose works are presented include Peter Blake – who was so fascinated by the circus, its forms and practice that he created his own personal menagerie of acrobats and fabulous circus creatures – and Federico Fellini, who depicted the circus as a metaphor for a place of dreams and desires in many of his films, including ‘La Strada’ and ‘I Clowns’. Other artists who have been inspired by the world of the circus include Erwin Wurm, Ugo Rondinone, Bruce Nauman and Roni Horn.

E

*

FOTOS: RONA YEFMAN, CLOWNS LINE, 2002

INFO KUNSTHALLE


österreich >>> FESTSPIELE

Opernfestspiele St. Margarethen: spannende Neuinszenierung von Georges Bizets „Carmen“. /// The Opernfestspiele St. Margarethen: thrilling new production of Georges Bizet’s ‘Carmen’.

Ein bunter Reigen von Festspielen überzieht auch 2012 das sommerliche Österreich mit Festivalhöhepunkten von Stardirigenten und Weltmusikerinnen, Opernklassikern und atemberaubendem Tanz bis zur unsterblichen Operette. | The summer of 2012 will see another adventurous profusion of festivals held across Austria, with highlights ranging from star conductors to world musicians, classic operas, breathtaking dance and timeless operettas.

Ein Picknickkorb voll

64 | skylines 03/2012


D

as Spannendste am Festspielsommer ist ja vielleicht, dass die für den Rest des Jahres geltende Ordnung im Kulturbetrieb für die warmen Sommermonate ein wenig auf den Kopf gestellt wird: Nicht nur das kulturbeflissene Publikum fährt auf Sommerfrische, auch die Opernaufführungen, Inszenierungen und Konzerte sind im Sommer vermehrt abseits der großen Kulturmetropolen anzutreffen. Als charmante Morgengabe verlegen viele Festivals Bühne und Konzertsaal in den lauen Sommerabend und locken mit Kulturgenuss unter freiem Himmel. Die Seefestspiele Mörbisch (12. Juli bis 25. August, www.seefestspielemoerbisch.at) lassen auf dem Neusiedler See im letzten Jahr der Intendanz von Harald Serafin eine Neuinszenierung von Johann Strauß’ unverwüstlicher Operette „Die Fledermaus“ erklingen. Bei den Wellenklängen in Lunz (6. bis 28. Juli, www. wellenklaenge.at), dieses Jahr unter anderen mit Iva Bittova und Otto Lechner, zieht auch schon mal mitten im Konzert ein Reiher majestätisch seine Kreise über der um einige Nummern kleineren Seebühne. Die Bregenzer Festspiele (18. Juli bis 18. August, www.bregenzerfestspiele.com) bringen noch

FOTOS: STEVE HAIDER

Kulturgenuss

03/2012 skylines | 65


österreich

Bregenzer Festspiele: packende Opernaufführungen am Bodensee../// Bregenzer Festspiele: gripping opera performances by Lake Constance.

einmal Umberto Giordanos packende Oper „André Chénier“ auf die markante Festspielbühne im Bodensee. Ein schöner Schlosspark gibt natürlich auch einen großartigen Rahmen für sommerlichen Musikgenuss ab. Die Picknickkonzerte des Festival Esterházy (7./8., 14./15. Juli, 18./19., 25./26. August, www.esterhazy.at/picknick) im eleganten Ambiente des Privatparks des Schlosses Esterházy in Eisenstadt verbinden Musikgenuss mit den Gaumenfreuden eines passend assortierten Picknickkorbes. Schloss Esterházy, genauer gesagt sein wunderschöner Festsaal, der zwecks optimaler Akustik noch von Joseph Haydn persönlich adaptiert wurde, ist auch Schauplatz der Haydntage (6. bis 16. September, www.haydnfestival. at), für die wieder eine beeindruckende Riege internationaler Stars wie Mischa Maisky, Patricia Kopatchinskaja und das weltberühmte Ensemle Il Giardino Armonico nach Eisenstadt finden. Eine hochkarätige musikalische Begegnung im Schlosspark Grafenegg (23. August bis 9. September, www.grafenegg. at) – etwa mit dem Cleveland Orchestra – ist sicherlich auch nicht zu verachten. Auch ein Steinbruch kann eine fantastische Kulisse für einen Opernabend unter freiem Himmel abgeben: Georges Bizets Meisterwerk „Carmen“ in einer spannenden Neuinszenierung, die die Handlung ins spanische Bürgerkriegsjahr 1932 verlegt, steht bei den Opernfestspielen St. Margarethen (11. Juli bis 26. August, www.ofs.at) auf dem Programm.

FOTOS: BREGENZER FESTSPIELE/KARL FORSTER; PRO.MEDIA; BUSBY;

>>> FESTSPIELE

J_Ya[ji !*)(,.&*(&*( !*)'/,&/, mmm$e\i$Wj

][eh][iX_p[j

YWhc[d ''`kb_Ä(,Wk]kij'(

62 | skylines 02/2012


Operettensommer Kufstein: Leichte Muse in moderner Ambiente. /// Operettensommer Kufstein: light muse in a modern ambience.

Wiener Festwochen: 36 Theaterproduktionen zum Thema Übergang. /// Wiener Festwochen: 36 theatre productions on the theme of ‘transition’.

Der lockere Rahmen eines Sommerfestivals bietet zudem programmatische Freiheiten, die im normalen Kulturbetrieb nicht so leicht zu realisieren wären. So lotet die Styriarte (22. Juni bis 22. Juli, www.styriarte.com) unter dem diesjährigen Festivalmotto „FamilienMenschen“ – wie immer unter maßgeblicher Beteiligung von Stardirigent Nikolaus Harnoncourt – diverse musikalische Familienkonstellationen von Bach über Mozart bis Dvorák aus. „Eine alte Welt geht unter und eine neue taucht auf“ – 36 Theaterproduktionen aus 24 Ländern umkreisen bei den Wiener Festwochen (11. Mai bis 17. Juni, www.festwochen.at) in gewohnter formaler Hetero-

genität das Thema Übergang. Eine vielversprechende musikalische Reise in populäre Klangwelten der Barockzeit von China bis Argentinien wagen die Innsbrucker Festwochen der Alten Musik (8. bis 26. August, www.altemusik.at). Die Tiroler Landeshauptstadt hat noch ein weiteres renommiertes Sommerfestival im Talon: internationale Stars der Szene vom Cloud Gate Dance Theatre aus Taiwan bis zur schrägen New Yorker Truppe Les Ballets Trockadero de Monte Carlo zeigen beim Tanzsommer Innsbruck (15. Juni bis 13. Juli, www.tanzsommer.at) atemberaubendes Tanztheater. Auch die leichte Muse soll nicht zu kurz kommen, ist die

Style. Sport quattro.

Audi A6 Style 2.0 TDI Audi A6 Sport quattro 3.0 TDI S tronic Die neuen Audi A6 Sondermodelle: mit attraktiven Ausstattungen, bis zu EUR 6.175,–* Preisvorteil und EUR 1.500,– Vorsprungprämie**. Vieles spricht für den neuen Audi A6 – hier zwei Gründe mehr: ob als Audi A6 Style 2.0 TDI mit Komfortpaket inklusive Xenon plus und elektrischer Heckklappe. Oder als Audi A6 Sport quattro 3.0 TDI mit Business-paket, S line Sportund Exterieurpaket. Jetzt testen bei Ihrem Audi Händler.

* Aktionen gültig bis 30. 6. 2012. Nicht kartellierter Preisvorteil inkl. NoVA und MwSt. **Die Vorsprungprämie erhalten Sie zusätzlich zum ermittelten Ankaufspreis Ihres Eintauschwagens. Sie wird vom Listenpreis des neuen Audi abgezogen. Das Eintauschfahrzeug (mind. 2 Jahre alt) muss mind. 6 Monate auf den Neuwagenkäufer zugelassen sein. Gültige § 57a-Plakette erforderlich. Kauf ab 12. 1. 2012. Gültig für Audi A4, A5, Q5, A6, A7, Q7, A8 und TT. Die Aktion ist limitiert und kann pro Käufer nur einmalig in Anspruch genommen werden.

Kraftstoffverbrauch gesamt in l/100 km: 4,9 – 5,8. CO2-Emission in g/km: 129 – 152. Symbolfoto.

03/2012 skylines | 61


österreich >>> FESTSPIELE

Die Innsbrucker Festwochen entführen 2012 in die „Schöne Fremde“. /// Experience „The beauty of the unknown“ at the Innsbruck Festival 2012.

Operette doch eine kongeniale Begleiterin für einen milden Sommerabend. Beim Operettensommer Kufstein (3. bis 18. August, www.operettensommer.com) wird in der schönen Festungsarena Emmerich Kálmáns Klassiker „Gräfin Mariza“ gegeben. Dichtes Programm gibt es auf der Bühne Baden: In der Sommerarena (22. Juni bis 8. September, www. buehnebaden.at) stehen neben Ferdinand Raimunds „Der Bauer als Millionär“ mit Ralph Benatzkys „Die Drei Musketiere“ und Kálmáns „Gräfin Mariza“ wieder zwei Operetten am Spielplan. Außerdem wird im August Andrew Lloyd Webbers Musicalklassiker „Evita“ wieder aufgenommen. Das – zumindest mediale – Hauptaugenmerk ziehen natürlich wie immer die Salzburger Festspiele (20. Juli bis 2. September, www.salzburgerfestspiele.at) auf sich, zumal die Mutter aller Sommerfestspiele die mit Spannung erwartete erste Saison unter der Intendanz von Alexander Pereira begeht. Ein Blick auf den gesamten Reigen der Festivals vom Bodensee bis zum Neusiedler See lohnt sich aber unbedingt, denn eines lässt sich jetzt schon sagen: Der Sommer wird wieder einmal viel zu kurz sein für all die lohnenswerten Konzerte, Theater- und Tanzaufführungen, Operetten- und Opernabende der Festspielsaison. /// ne of the most thrilling things about the festival season is the fact that normal cultural service is turned on its head over the summer months, and the backdrops to performances transformed: the operas, theatre productions and concerts head out of the urban cultural centres into the natural environment from May to September, taking their culture-hungry publics with them. Many festivals also love to set their

O

68 | skylines 03/2012

FOTOS: PHILIP HORAK; ANDREAS ELGERT; YU HUI-HUNG ; LUKAS BECK; HERMANN & CLÄRCHEN BAUS;

Festivalsommer: „Cloud Gate“ beim Tanzsommer Innsbruck, „Gräfin Mariza“ auf der Bühne Baden und „Jedermann“ bei den Salzburger Festspielen. /// Summer of festivals: ‘Cloud Gate’ at Tanzsommer Innsbruck, ‘Gräfin Mariza’ at Bühne Baden, and ‘Everyman’ at the Salzburg Festivals.


TANZSOMMER INNSBRUCK

JUNI / JULI 2012 LUCKY SEVEN (19. - 20. Juni)

Tickets: +43/(0)512/ 561 561

Foto: SHADOWLAND - John Kane

CLOUD GATE und Rustavi Chor (23. - 24. Juni) TROCKS – Les Ballets Trockadero de Monte Carlo (27. - 30. Juni) SHADOWLAND (4. - 8. Juli) URBAN DANCE THEATRE (10. Juli) sowie TANZWORKSHOPS u.v.m

Wellenklänge in Lunz: großartige Konzerte auf einer kleinen Seebühne. /// Wellenklänge in Lunz: amazing concerts on a small lakeside stage.

Nähere Infos unter: www.tanzsommer.at

AMBRASER SCHLOSSKONZERTE 10. | 17. | 24. | 31. JULI 2012

INNSBRUCKER FESTWOCHEN DER ALTEN MUSIK 8. – 26. AUGUST 2012

citygrafic.at

stage and concert hall times in the warm summer evening hours, giving aficionados the chance to get their cultural fix beneath open starry skies. Besides the beautiful waters of the Neusiedlersee, for instance, the Seefestspiele Mörbisch (12 July – 25 August, www.seefestspielemoerbisch.at) will be headlining a new production of Johann Strauß’ unforgettable operetta ‘The Fledermaus’, devised over the past year under the watchful eye of conductor Harald Serafin. At Wellenklänge in Lunz (6 to 28 July, www.wellenklaenge.at), meanwhile, a heron will circle majestically above the lakeside stage in the middle of the concerts once again this year, which will be shorter than usual and graced by stars including Iva Bittova and Otto Lechner. The Bregenzer Festspiele (18 July – 18 August, www.bregenzerfestspiele.com) will be bringing Umberto Giordano’s thrilling opera ‘André Chénier’ to the truly striking festival stage perched on the banks of Lake Constance. If you haven’t got a beautiful lake to provide a backdrop for musical enjoyment in the summer heat, of course, then beautiful castle grounds are a fitting substitute. The picnic concerts of Festival Esterházy (7/8 and 14/15 July, and 18/19 and 25/26 August, www.esterhazy.at/ picknick), staged in the elegant ambience of the private parks surrounding Schloss Esterházy castle in Eisenstadt, manage to combine musical enjoyment with the culinary range of a vast picnic basket offering something for everyone. Schloss Esterházy, or more precisely its marvellous festival hall, the acoustics of which were adapted by no lesser a figure than Josef Haydn, is also the stage for the Haydntage (6 – 16 September, www.haydnfestival.at), which will bring an impressive list of international stars including Mischa Maisky, Patricia Kopatchinskaja and the world-famous ensemble Il Giardino Armonico to Eisenstadt. Lovers of great music should be sure not to miss a high carat encounter with such greats as the Cleveland Orchestra in the

E Szenische Barockopern, Konzerte und ein umfangreiches Rahmenprogramm. Tickets & Programminformation unter www.altemusik.at oder Tel. +43 (0)188088


österreich >>> FESTSPIELE

castle grounds of Grafenegg (www.grafenegg.at) from 23 August to 9 September. And even a quarry can provide a fantastic backdrop for an evening of opera in the open air: the programme of the Opernfestspiele St. Margarethen (11 July – 26 August, www.ofs.at) includes Georges Bizet’s masterpiece ‘Carmen’ in a thrilling new production which takes the action to 1932 and the early rumblings of the Spanish Civil War. The lighter feel of summer festivals also offers considerably more artistic freedom in terms of what makes it onto programmes compared to the repertoires sometimes offered at such events. The Styriarte festival (22 June – 22 July, www.styriarte.com) will take the slogan ‘FamilienMenschen’ (‘Family People’) as its theme this year, feature

Festival Esterházy: Picknickkonzerte im eleganten Park. /// Festival Esterhazy: picnic concerts in the elegant park.

star conductor Nikolaus Harnoncourt as always, and create a diverse range of musical family constellations, from Bach through Mozart to Dvorák. ‘An old world declines, and a new one rises’: the Wiener Festwochen (11 May to 17 June, www.festwochen.at) will give 36 theatre productions from 24 different countries the opportunity to examine the theme of transition in the heterogeneous style that has come to define the event. The Innsbrucker Festwochen der Alten Musik (8– 26 August, www.altemusik.at) embark upon a highly promising musical journey into popular worlds of sound of the Baroque era, from China to Argentina. And the Tyrolean capital has another major summer festival up its sleeve: a host of international stars of the dance

FOTOS: LICHTSTARK; ESTERHAZY

Seefestspiele Mörbisch: Operettenklänge am Ufer des Neusiedler Sees. /// Seefestspiele Möbisch: operatic sounds on the banks of the Neusiedler See.


scene, ranging from Cloud Gate Dance Theatre from Taiwan to eyebrow-raising New York troupe Les Ballets Trockadero de Monte Carlo, will offer up breathtaking contemporary dance theatre at Tanzsommer Innsbruck (15 June – 13 July, www.tanzsommer.at). There’s something, too, for the lighter palette; operetta, too, is a congenial accompaniment to a mild summer evening. At Operettensommer Kufstein (3 to 18 August, www.operettensommer.com), Emmerich Kálmán’s classic ‘Gräfin Mariza’ will be performed in the beautiful fortress arena. There’s a densely-packed programme on offer at Bühne Baden: the programme at the Sommerarena (22 June – 8 September, www.buehnebaden.at) will feature two operettas, Kálmán‘s ‘Gräfin Mariza’ and ‘Die Drei Musketiere’ by Ralph Benatzky, in addition to Ferdinand Raimund’s ‘Der Bauer als Millionär’. As if this were not enough, Andrew Lloyd Webber’s classic musical ‘Evita’ will be performed once again in August. The high point of the summer – as far as the media are concerned, at least – is of course the Salzburger Festspiele (20 July – 2 September, www.salzburgerfestspiele.at) mother of all the festivals, in its much-awaited new form under the stewardship of Alexander Pereira. Just glance at the wide range of festivals, indeed, from Lake Constance to the Neusiedlersee, and once thing rapidly becomes clear: the festival season in 2012 will offer more concerts, theatres and dance performances, operettas and opera evenings in a single lifetime than one person could hope to consume in a lifetime.

*

INFO WEITERE FESTIVALS 2012 Bregenzer Frühling Tanzfestival 6., 11., 12. und 25. Mai www.bregenzerfruehling.at Salzburger Pfingstfestspiele 25. - 28. Mai www.salzburgerfestspiele.at/pfingsten Theaterfest Niederösterreich 6. Juni - 8. September www.theaterfest-noe.at Schubertiade Schwarzenberg 16. - 25. Juni, 27. August - 9. September www.schubertiade.at Liszt Festival Raiding 20. - 24. Juni und 18. - 22. Oktober www.lisztfestival.at Jazz Fest Wien 25. Juni - 9. Juli www.viennajazz.org glatt & verkehrt Krems 28. Juni - 29. Juli www.glattundverkehrt.at Kammermusikfest Lockenhaus 5. - 11. Juli www.kammermusikfest.at SommerSzene Salzburg 5. - 15. Juli szene-salzburg.net

Schrammel Klang Festival Litschau 6. - 8. Juli www.schrammelklang.at ImpulsTanz Wien 12. Juli - 12. August www.impulstanz.com Carinthischer Sommer 12. Juli - 22. August www.carinthischersommer.at La Strada Graz 27. Juli - 5. August www.lastrada.at Ars Electronica Festival Linz 30. August - 3. September www.aec.at/festival Trigonale St. Veit 7. - 16. September www.trigonale.com Klangspuren Schwaz 13. - 29. September www.klangspuren.at Steirischer Herbst 21. September - 14. Oktober www.steirischerherbst.at

SEEFESTSPIELE MÖRBISCH 20 JAHRE INTENDANZ HARALD SERAFIN

von

ss rau t S ann Joh

2012 12. Juli– 25. August 0043/2682/66210-0 tickets@seefestspiele-moerbisch.at www.seefestspiele-moerbisch.at www.facebook.com/seefestspielemoerbisch


österreich >>> GOLF

Die Saison startet und lockt die Golfelite auf unsere heimischen Plätze. | As another season begins, golf’s world elite is lured onto Austria’s stunning courses.

72 | skylines 03/2012

Staraufgebot auf Österreichs Golfplätzen


FOTOS: GETTY IMAGES; BEIGESTELLT

C

hristian Guzy, Präsident und Inhaber des Diamond Country Club, genießt die positiven Wortmeldungen über seinen Platz. Innerhalb kurzer Zeit hat sich der im niederösterreichischen Atzenbrugg und in der Nähe von Tulln gelegene Kurs einen Namen gemacht. Als Austragungsort der Austrian Golf Open presented by Lyoness kamen 2011 über 20.000 Besucher zu den Spieltagen. Der Termin für das European Tour Turnier ist dieses Jahr voraussichtlich der 25. bis 28. Juli 2012. Diamond Country Club Mitglied und Österreichs Top-Golfer Markus Brier bezeichnet den Platz als sehr attraktiv und sportlich anspruchsvoll. Speziell auf den Back Nine nennt er die Vielzahl an Wasserhindernissen und Bäumen als beachtenswerte Herausforderungen. Mikael Ericsson, Turnierdirektor der European Tour, erklärt begeistert: „Nach Meinung vieler Spieler war das 2011 der beste Platz auf der Tour, und dem kann ich nur zustimmen.“ Der irische Profigolfer Padraig Harrington schloss sich an: „Das ist einer der besten Plätze, auf denen ich heuer gespielt habe.“ Neben dem „Golfplatz des Jahres 2011“, dem 6.736 Meter langem Diamond Golf Course (Par 72), wird 2012 um den Diamond Leisure Course

erweitert und die top ausgestattete Golf Academy eröffnet. Und damit der Golfclub, der seinen Mitgliedern auch einen Schwimmteich sowie eine Saunaanlage bietet, auch für längere Aufenthalte noch einladender wird, ist eine Hotel-Appartementanlage mit Fertigstellungstermin Sommer 2013 geplant. Diverse Neuerungen in der Platzgestaltung und ein modernes Clubhaus haben auch dem GC Föhrenwald zusätzliches Renommee gebracht. Als Austragungsort der Uniqa Ladies Golf Open presented by Raiffeisen, die vom 31. August bis 2. September stattfinden, treffen die 108 besten Golferinnen aus ganz Europa auf der 18-Loch-Golfanlage im südlichen Niederösterreich aufeinander. Vorjahrssiegerin Caroline Hedwell, eine 23-jährige Schwedin, die in der Saison 2011 vier Turniersiege feiern konnte, und die Engländerin Melissa Reid, die Zweitplatzierte der Order of Merit, werden heuer wieder von den beiden österreichischen Proetten Steffi Michl und Nicole Gergely gejagt. Innovationen und Investitionen sind im Golfsport gefragt! Das weiß auch Andreas Hausammann, Präsident des GC Schönfeld: In seinem Fall sind damit über 100.000 Euro für neue Bunker- und Bewässerungsanlagen

Strahlende Sieger: Preisverleihung bei der Uniqa Ladies Golf Open 2011. /// Radiant winners: the prizewinning ceremony at the Uniqa Ladies Golf Open 2011.

03/2012 skylines | 73


österreich

Austragungsort der Austrian Golf Open: der Diamond Country Club in Atzenbrugg. /// Venue for the Austrian Open: the Diamond Country Club in Atzenbrugg. GC Schönfeld

GC Föhrenwald

Sieger: Kenneth Ferrie (Austrian Golf Open 2011) und Caroline Hedwell (Uniqa Ladies Open 2011). /// Winners: Kenneth Ferrie (Austrian Golf Open 2011) and Caroline Hedwell (Uniqa Ladies Open 2011).

INFO EVENTS ZUM MITSPIELEN BGA Charity Trophy 8. September im Golfclub Schönfeld /// 8 September at Golfclub Schönfeld www.gcschoenfeld.at Kitzbüheler Golf-Festival Von 24. Juni. bis 1.Juli /// From 24 June to 1 July www.golffestivalkitzbuehel.at Interalpen Golf Trophy Von 18. bis 21. Juli /// From 18 to 21 July www.interalpen.com Schmetterlingskinder Golf Charity 22. September in Himberg /// 22 September in Himberg www.colonygolf.com

74 | skylines 03/2012

gemeint. Neu im „kleinen Club“, wie die an den 18-Loch-Platz angeschlossene 9-LochAnlage liebevoll unter Insidern genannt wird, sind Monatsmitgliedschaften (ohne HCPVerwaltung) um 89 Euro pro Monat. So will man dem hauseigenen Motto „Kommen Sie als Gast und bleiben Sie als Freund“ weiter treu bleiben. Weitere Highlights für Golfliebhaber, die in einer halben Stunde von Wien aus erreichbar sind: der GC Schönborn (Parkkurs) und der Fontana GC (American Way eines Golfplatzes). /// hristian Guzy, President and owner of the Diamond Country Club, is enjoying the endless positive reports circulating about his golf course. Located in the Lower Austrian town of Atzenbrugg near Tulln, the course has succeeded in making a

C

formidable name for itself within just a few years; as the venue of the Austrian Golf Open presented by Lyoness in 2011, it attracted over 20,000 visitors on match days. The dates for the European Tour tournament are expected to be 25 to 28 July 2012. The Diamond Country Club is a member of the European Tour, and Austria’s top golfer, Markus Brier, has described the course as highly attractive and athletically demanding. On the back nine in particular, he describes the large number of water obstacles and trees as considerable challenges. Mikael Ericsson, tournament director of the European Tour, enthused: “In the opinion of many players, this was the best course on the tour in 2011, and it’s certainly hard to argue.” Irish pro golfer Padraig Harrington agreed, saying: ”It’s one of the best courses I’ve played on this year.” 2012 will also see the “Golf Course of the Year 2011”, the 6,736-metre Diamond Golf Course (par 72), extended to include the Diamond Leisure Course in 2012 and state-of-the-art Golf Academy. And just to ensure the club, which already offers its members a swimming lake and sauna facilities, remains inviting for longer stays, hotel apartments are also planned to be completed in the summer of 2013. An array of changes to its course design and a modern clubhouse have enabled Föhrenwald golf club to develop an enviable reputation for itself in recent years: as the venue of the UNIQA Ladies Golf Open presented by Raiffeisen, due to be held from 31 August to 2 September, it will host Europe’s 108 best lady golfers on the 18-hole course in the southern reaches of Lower Austria. Last year’s winner, Caroline Hedwell, a 23-year-old Swede who celebrated four tournament victories in the 2011 season, and Englishwoman Melissa Reid, ranked second in the current order of merit, will find the two Austrian pro ladies, Steffi Michl and Nicole Gergely, snapping at their heels this year. Innovations and investments are all the rage in the world of golf, and nobody is more aware of this than Andreas Hausammann, President of Schönfeld golf club: in his case, it refers to over 100,000 euros that has been invested in new bunkers and water features. His ‘little club’, as the 9-hole facility attached to the 18-hole course is lovingly known by insiders, now offers monthly memberships (without HCP administration) for 89 euros a month. In this way, the course intends to remain true to the club motto, ‘Come as a guest, stay as a friend’. Other highlights for golf fans, which can be reached in just half-an-hour from Vienna, include Schönborn golf club (a park course) and Fontana GC (the ‘American Way’ of a course).

*

FOTOS: BEIGESTELLT

>>> GOLF


österreich >>> GENUSS

Sehnsüchtig erwarten Gourmets im Frühling die edlen Stangen mit dem einzigartigen Geschmack. Der Spargel aus dem Marchfeld ist für sein besonders feines Aroma berühmt. | Every spring, gourmets begin licking their lips in anticipation of the arrival of the classy shoots with the unique flavour. Asparagus from the Marchfeld area is particularly prized for its distinctive aroma.

B

Familie Sulzmann www.sulzmann.at

is der erste Marchfeldspargel geerntet werden kann, ist es ein langer, arbeitsreicher Weg. Die Jungpflanzen werden in den Boden gesetzt und mit Erde bedeckt. Während sich unter der Erde die Spargelwurzeln entwickeln, wächst über der Erde das Spargelkraut, das Ende November abgeschnitten wird. Im Laufe des Sommers zeigen sich dann die ersten Knospen. Bei weißem Spargel werden über den Knospen Erdwälle errichtet. In diesen Dämmen wächst er lichtgeschützt und bleibt dadurch weiß. Grüner und violetter Spargel hingegen wächst über der Erde und erhält durch das Sonnenlicht seine typische Farbe. Jede Sorte weist unterschiedliche Geschmacksnuancen auf. Im dritten Jahr kann der Spargel schließlich geerntet werden. Ende April beginnt das Spargelstechen, eine behutsame Handarbeit. Das kostbare Gut wird schließlich auf den Hof gebracht und in Eiswasser gekühlt. So bleiben der exquisite Geschmack und die wertvollen Inhaltsstoffe bestmöglich erhalten. Bis zum Johannestag am 24. Juni dauert die Erntezeit, dann ist nach alter Bauernregel Schluss. „Kirschen rot – Spargel tot“, sagt ein Sprichwort. Spargel ist nicht nur als Gemüse, sondern auch als Heilpflanze bekannt. Die Römer begannen damit, das Liliengewächs in größeren Mengen zu kultivieren, und brachten es in den germanischen Raum. In Österreich kann man Spargel seit 1530 nachweisen. Schon damals erkannten Bauern, dass die besonderen, fruchtbaren Bodenverhältnisse und das günstige Klima im Marchfeld, im südlichen Teil des Weinviertels, den Spargel hervorragend gedeihen lassen. 1996 wurde Marchfeldspargel mit dem europaweit gültigen Qualitätssiegel „geschützte geografische Angabe“ ausgezeichnet.

76 | skylines 03/2012

Presented by www.kulinarisches-erbe.at

INFO DIE BESTEN SPARGELADRESSEN Iser Landwirtschaft www.iser.at Dipl.-Ing. Mazzucato-Theuringer www.theuringer-spargel.at

Eine Spezialität für feine Gaumen: Marchfelder Spargel. /// A speciality for refined palettes: Marchfeld asparagus.

/// t’s a long, hard slog before the first Marchfeld asparagus can be harvested. First the seedlings are placed in the ground and covered with earth. Over the following months, as the asparagus roots develop below ground, the asparagus fern grows above the ground, before being cut off in late November. The first buds then begin to show over the summer. In the case of white asparagus, mounds of earth are erected above these buds, so they can grow protected from the light by these dams and stay white as a result. Green and purple asparagus, on the other hand, grows above ground, and is given its distinctive colour by the sunlight. Each variety of the vegetable boasts very different nuances of flavour. Finally, in the third year, the asparagus can be harvested. Harvesting begins at the end of April, and is a painstaking process which even now must be done by hand. Eventually the delicious good is brought to the farm and cooled in iced water, the most effective way of retaining its exquisite flavour and valuable ingredients. Farmer’s folklore states that the harvesting season comes to an end on St John’s Day, 24 June, while another ancient countryside saying – ‘cherries red – asparagus dead’ – underlines the fact that once those all-important late spring weeks are past, the window of asparagus opportunity slams firmly shut. Asparagus isn’t just known as a vegetable, however, but also as a healing plant. The Romans first began cultivating the purple plant in large quantities, before bringing it north to German-speaking parts of Europe. Asparagus is first mentioned in Austria in 1530. Already at that time, farmers were recognising that the particularly fertile soil conditions and favourable climate in Marchfeld, the southern part of the Weinviertel region, were perfectly suited to the needs of asparagus. Marchfeld asparagus was awarded the Europe-wide ‘Protected Geographical Status’ seal of quality in 1996.

I

*

FOTOS: BEIGESTELLT

Marchfelder Spargel


Wo der Tafelspitz zuhause ist Vienna's most famous Tafelspitz

www.plachutta.at 1. IM HERZEN DER STADT IN THE HEART OF THE CITY Wollzeile 38, 1010 Vienna Tel: +43/1/ 51 2 15 77 wollzeile@plachutta.at

2. NÄHE SCHLOSS SCHÖNBRUNN AROUND SCHLOSS SCHÖNBRUNN Auhofstraße 1, 1 130 Vienna Tel: +43/1 / 87 770 87 hietzing@plachutta.at

DAS ORIGINAL WIENER SCHNITZEL The ar t of the per fec t Wiener Schnitzel

Walfischgasse 5-7, 1010 Vienna, Tel: +43/1 / 5 1 2 2 2 51 oper@plachutta.at, www.plachutta.at

3. AM STADTRAND ON THE OUTSKIRTS Heiligenstädter Str. 179, 1 1 90 Vienna Tel: +43/1 / 370 4 1 25 nussdorf @plachutta.at


österreich >>> KUNST

AUSTRIAN ART Ai Kijima LOUNGE Die Künstlerin Ai Kijima verbindet japanische und westliche Kulturtechniken. | The artist Ai Kijima combines Japanese and western cultural techniques.

Art Lounge

www.hilger.at/austrian-artlounge 78 | skylines 03/2012

Ai Kijima braucht für ihre Arbeiten nur drei Dinge: Nadel, Faden und Stoff. 1970 in Japan geboren, graduierte die Künstlerin 2005 in Chicago am The School of the Art Institute. Schon als kleines Kind half sie ihrer Großmutter nähen und entwerfen. Sie erfuhr die kulturelle Bedeutung und verfiel dem Reiz japanischer Textilkunst. Bei ihrem Studium in den USA lernte sie die Kunst des Quiltens kennen und verband somit die traditionellen westlichen und japanischen Nähtechniken. Ai Kijima ist eine Künstlerin, die in beiden Kulturen zu Hause und auch fremd ist. Obwohl sie in der westlichen Kultur lebt, beruft sie sich auf ihre japanischen Wurzeln, die ihr sehr wichtig sind. Gerade deshalb lebt sie so gerne in New York, weil hier so viele unterschiedliche Kulturen aufeinandertreffen. Ihre künstlerische Vision und Erfahrung in beiden Kulturen arbeitet sie in ihre expressiven genähten Gemälde ein. Ihre unverwechselbaren Arbeiten bezeichnet sie als „chaotische Collagen“, als Amalgame gefundener Stoffe, die sie sorgfältig in interkulturelle Patchworkbilder verwandelt. Eines blieb in unterschiedlichen Kulturkreisen konstant. Die massenproduzierten Ikonen der Pop-Kultur, wie sie sie nennt, sind

in den beiden Kulturen ident. Ai Kijima spricht von Ironie, die sie empfindet, wenn „amerikanische Ikonen“ zuerst so geliebt und dann so herzlos entsorgt werden. Sie sammelt Stoffe, japanische und westliche, auf Flohmärkten und in Secondhand-Shops. Viele „Ikonen“ finden sich auf Decken- und Polsterüberzügen, Vorhängen, Schürzen, Taschentüchern oder T-Shirts. Ai Kijima behandelt die billigen wie die teuren Materialien mit der gleichen Feinfühligkeit und Respekt. Die Ninja Turtles, der Zug Thomas, Superman, Winnie the Pooh, Schneewittchen, die Teletubbies oder Simpsons, Lucy von den Peanuts, ja sogar Präsident Obama, sie alle sind Protagonisten in Kijimas bonbonfarbener Welt. Sie haucht den Figuren neues Leben ein, schenkt ihnen eine neue Geschichte und Schneewittchen die Arme eines Dinosauriers. Sie setzt sie in einen überraschenden, manchmal irritierenden und skurrilen Kontext. Ai Kijimas Arbeiten sind ein komplexes, märchenhaftes Kaleidoskop voller Geheimnisse. Ai Kijima lebt in New York und stellt ihre Werke international aus. ///

A

i Kijima only needs three things for her work: needles, thread and material. Born in Japan in 1970, the artist graduated from The School of the


FOTOS: AI KIJIMA

Ai Kijimas bonbonfarbene Welt. /// Ai Kijima’s bonboncoloured world.

Art Institute in Chicago in 2005. Even as a small child, she was already helping her grandmother sew and design; it was at that this point that she learnt the cultural significance, and fell for the charms, of Japanese textile art. Whilst studying for her degree in the USA, she became acquainted with the art of quilting, and by doing so connected the traditional western and Japanese sewing techniques. Ai Kijima is an artist who is at home, and yet an outsider, in both cultures. Although she lives within a western culture, she relies upon her Japanese roots, which are very important to her. Which is precisely why she enjoys living in New York, because so many different cultures meet here. She works her artistic vision and experience of both cultures into her expressive, sewn paintings. She describes her unmistakable works as ‘chaotic collages’, an amalgam of found materials which she carefully transforms into intercultural patchwork images. One thing has remained constant in differing cultural circles. The mass-produced Icons of Pop

Culture, as she refers to them, are identical in both cultures. Ai Kijima speaks of irony, which she experiences, like ‘American icons’, first loved and then heartlessly thrown away. She collects materials, Japanese and western alike, at flea markets and second-hand shops. Many of her ‘icons’ can be found on duvet covers and pillowcases, curtains, aprons, handkerchiefs or T-shirts. Ai Kijima treats these materials, both cheap and expensive, with the same sensitivity and respect. The Ninja Turtles, Thomas the Tank Engine, Superman, Winnie the Pooh, Snow White, the Teletubbies or the Simpsons, Lucy from Peanuts, even President Obama, are all protagonists in Kijima’s bonbon-coloured world. She breathes new life into the figures, gifts them a new history, Snow White the arms of a dinosaur. She places them in a surprising, sometimes irritating and scurrilous context. Ai Kijima’s works are a complex, fairytalelike kaleidoscope full of secrets. Ai Kijima lives in New York, and exhibits her works internationally.

*

AKTUELLE AUSSTELLUNG VON AI KIJIMA /// CURRENT EXHIBITION BY AI KIJIMA 21. Juni bis 31. August 2012 Galerie Hilger @ Hilger modern Dorotheergasse 5, 1010 Wien

TIPPS VON AI KIJIMA FÜR KULTUR IN TOKIO: /// TIPS FROM AI KIJIMA FOR CULTURE IN TOKYO: • National Museum of Modern Art www.momat.go.jp/ • Inokashira Park http://en.wikipedia.org/wiki/Inokashira_Park • Tokyo Opera City Art Gallery www.operacity.jp/en/ag/index.php Austrian Art Lounge ist ein länder- und kulturübergreifendes Projekt von Austrian Airlines und der Galerie Ernst Hilger und stellt eine Kunstplattform für junge Künstler dar. /// Austrian Art Lounge is a cross-border, cross-cultural project by Austrian Airlines and Galerie Ernst Hilger, and provides a platform for the work of young artists.

Steigen Sie ein! Das kaiserliche Wien entlang der Ringstraße. Ringrundfahrt mit Akustikführer. Einstiegstelle Schwedenplatz.

www.wienerlinien.at

Die Stadt gehört Dir.


österreich >>> AGENDA

WHAT’S UP IN AUSTRIA

TREFFPUNKT DER STARS Das Jazz Fest Wien präsentiert heuer ein Programm, das besonders mit Altbewährtem aufwartet: Von 25. Juni bis 9. Juli gastieren Stars wie Eric Burdon, Bobby McFerrin, Herbie Hancock, Keith Jarrett gemeinsam mit Gary Peacock und Jack DeJohnette sowie Mother’s Finest. Zum ersten Mal auf der Bühne der Wiener Staatsoper steht Rufus Wainwright. Weitere Veranstaltungsorte sind u. a. das Wiener Konzerthaus, Porgy & Bess und Jazzland. /// MEETING POINT OF THE STARS. This year the Jazz Fest Wien is presenting a programme that is particularly strong on the well-established masters of the art: from 25 June to 9 July, stars including Eric Burdon, Bobby McFerrin, Herbie Hancock and Keith Jarrett will be guesting, together with Gary Peacock, Jack DeJohnette and Mother’s Finest. Rufus Wainwright will also take the stage at the Vienna Staatsoper for the first time. Other venues will include the Vienna Konzerthaus, Porgy & Bess and Jazzland. www.viennajazz.org 80 | skylines 03/2012

FOTOS: TINA TYRELL; ANN MARSDEN; MARIANNA PROESTOU; PID/W. SCHAUB-WALZER

Neues aus Kunst und Kultur. | The latest from culture and the arts.


ZEITGENÖSSISCHE KUNST

FOTOS: TINA TYRELL; ANN MARSDEN; MARIANNA PROESTOU; PID/W. SCHAUB-WALZER

Die Wiener Secession präsentiert von 3. Mai bis 17. Juni drei Ausstellungen: Der belgische Künstler David Claerbout zeigt in seiner ersten Einzelausstellung in Österreich mit dem Titel „Diese Sonne strahlt immer“ eine Auswahl zumeist jüngerer Arbeiten. In einer weiteren Schau sind Werke des bildenden Künstlers Stephan Dillemuth zu sehen. Die dritte Ausstellung markiert den Beginn des dritten Werkzyklus des Kollektivs Slavs and Tatars. Dabei geht es um den Versuch, ein Bild der heutigen Antimoderne zu zeichnen. /// CONTEMPORARY ART. From 3 May to 17 June, the Vienna Secession is presenting three exhibitions: in his first individual show in Austria, entitled “This sun always shines”, the Belgian artist David Claerbout is showing a selection of mostly younger works. In another show, you can catch works by the visual artist Stephan Dillemuth. The third exhibition, meanwhile, marks the beginning of the third work cycle of the collective ‘Slavs and Tatars’. This involves the attempt to draw an image of today’s antimodernism. www.secession.at Ermäßigter Eintritt mit der wertvollsten Bordkarte der Welt – siehe Seite 133. /// Reduced entrance with the world’s most valuable boarding pass – see page 133.

30 % ung äßigardkarte m r E Bo

Richard Rodgers & Oscar Hammerstein II

The Sound of Music Dirigent: David Levi Regie: Renaud Doucet, André Barbe

hrer ndkasse! mit I e er Ab an d

Wiederaufnahme am 30. April 2012 weitere Vorstellungen im Mai 2012

Währinger Str. 78, 1090 Wien | Info: +43/1/514 44-3670 | www.volksoper.at

Info: +43/1/514 44-3670 · Karten: +41/1/513 1 513 · tickets@volksoper.at · www.volksoper.at


österreich VOM RECHT AUF GRÜN Die Ausstellung „Hands-On Urbanism 1850–2012“ im Architekturzentrum Wien widmet sich bis 25. Juni einer Ideengeschichte von Landaufnahmen im urbanen Raum. Präsentiert werden historische wie gegenwärtige Fallbeispiele für Bottom-upStadtentwicklung in Chicago, Leipzig, Wien, Bremen, New York, Paris, Hongkong, Istanbul, Porto Alegre, Havanna oder Quito. Die Schau stellt eine andere Geschichte von Urbanität vor, die Fragen zur Verantwortung von Architekten und Planern und zum Umgang mit Ressourcen stellt. /// OF THE RIGHT TO GREEN. The exhibition ‘Hands-On Urbanism 1850–2012‘, which is being held at the Architekturzentrum Wien until 25 June, is dedicated to the history of ideas surrounding land surveys in the urban realm. Historical and present-day case studies of bottom-up urban development in cities such as Chicago, Leipzig, Vienna, Bremen, New York, Paris, Hong Kong, Istanbul, Porto Alegre, Havana and Quito will be presented. The show presents another history of urbanism, which poses questions about the responsibility of architects and planners and how to deal with resources. www.azw.at

Von unerklärlichen Heilungen bis zu unglaublichen Naturschauspielen: Die Kunsthalle Krems beschäftigt sich in der Ausstellung „Wunder. Kunst, Wissenschaft und Religion vom 4. Jahrhundert bis zur Gegenwart“ bis 1. Juli mit dem, was in unserer Welt aus dem Rahmen fällt. Mit rund 50 künstlerischen Positionen (u. a. von Joseph Beuys, Dara Birnbaum, Franz West und Erwin Wurm) und ebenso vielen Exponaten aus Religion, Wissenschaft und Alltag setzt sich die Schau mit dem Wunder ästhetisch wie intellektuell auseinander. /// ON THE TRAIL OF MIRACLES. From inexplicable healings through to incredible spectacles of nature: in the exhibition “Miracles. Art, Science and Religion from the 4th Century to the Present Day”, which runs to 1 July, the Kunsthalle Krems concerns itself with the extraordinary in our world. With around 50 artistic positions (including the likes of Joseph Beuys, Dara Birnbaum, Franz West and Erwin Wurm), and a similar number of exhibits from religion, science and the everyday, the show looks at the miraculous from both the aesthetic and intellectual viewpoints. www.kunsthalle.at

Ermäßigter Eintritt mit der wertvollsten Bordkarte der Welt – siehe Seite 133. /// Reduced entrance with the world’s most valuable boarding pass – see page 133.

Ermäßigter Eintritt mit der wertvollsten Bordkarte der Welt – siehe Seite 133. /// Reduced entrance with the world’s most valuable boarding pass – see page 133.

DEM WUNDER AUF DER SPUR

FOTOS: SHU-MEI HUANG; DARA BIRNBAUM, 2012 COURTESY ELECTRONIC ARX INTERMIX/(EAI), NEW YORK; JOHANNA UND HELMUT KANDL

>>> AGENDA

PARTNERS OF THE ALBERTINA

PRESENTED BY

Gustav Klimt, »Fish Blood« 1898 (detail). Courtesy Galerie St. Etienne, New York.

ALBERTINA ALBERTINAPLATZ 1 1010 VIENNA WWW.ALBERTINA.AT


FOTOS: NIKOLAUS SCHLETTERER; FOTOSTUDIO HEINZ PREUTE, VADUZ

EINBLICKE IN DIE GEGENWARTSKUNST Die Präsentation „Albertina Contemporary“ zeigt von 26. Mai bis 19. August ein „Best of“ von etwa 120 Werken aus den umfangreichen und stets wachsenden Sammlungen zeitgenössischer Kunst der Albertina. Die Ausstellung konzentriert sich auf Künstler wie Gerhard Richter, Georg Baselitz, Anselm Kiefer und Alex Katz wie auch auf die großen Zeichner der Gegenwart: William Kentridge, Robert Longo oder Sol LeWitt. Darüber hinaus sind die österreichischen Künstler Arnulf Rainer und Maria Lassnig in der Schau vertreten. /// INSIGHTS INTO CONTEMPORARY ART. From 26 May to 19 August, the ‘Albertina Contemporary’ presentation is showing a ‘Best of’ selection of some 120 works taken from the wide-ranging and constantly growing collections of contemporary art of the Albertina. The exhibition concentrates on artists such as Gerhard Richter, Georg Baselitz, Anselm Kiefer and Alex Katz, as well as great present-day illustrators including William Kentridge, Robert Longo and Sol LeWitt. In addition to this, Austrian artists Arnulf Rainer and Maria Lassnig are represented in the show. www.albertina.at Ermäßigter Eintritt mit der wertvollsten Bordkarte der Welt – siehe Seite 133. /// Reduced entrance with the world’s most valuable boarding pass – see page 133.

+PFKGUGO/QOGPVƂPFGV eine Frau heraus, wieso es „Naschmarkt“ heißt. Das sollten Sie auch einmal tun. At this very moment a woman is discovering the true meaning of “Naschmarkt”. You should do that too. WWW.VIENNA.INFO

Naschmarkt


österreich >>> AGENDA

INDUSTRIE UND DESIGN Das Wagner:Werk Museum Postsparkasse präsentiert von 15. Mai bis 18. August im Rahmen seines Schwerpunktprogramms zur Designgeschichte des 20. Jahrhunderts die Sonderausstellung „Durchblick. Jenaer Glas, Bauhaus und die Küche als Labor“. Nach dem Ersten Weltkrieg entwickelte die Firma Schott in Jena ein völlig neuartiges, hitzebeständiges Glas für den Haushaltsbereich. Man beauftragte Künstler, die in Weimar am Bauhaus gelehrt oder studiert hatten, dem noch unbekannten Produkt Gestalt und Image zu geben. Bis heute ist die Marke „Jenaer Glas“ ein Synonym für moderne Produktkultur. /// INDUSTRY AND DESIGN. From 15 to 18 August, as part of its focus programme on the design history of the 20th Century, the Wagner:Werk Museum Postsparkasse is presenting a special exhibition entitled “Durchblick. Jenaer Glas, Bauhaus und die Küche als Labor” (“Perspective. Jena Glass, Bauhaus and the Kitchen as Laboratory”). After the First World War, the firm Schott, based in Jena, developed an entirely new kind of heat-resistant glass for use in the household. Artists teaching or studying in Weimar at Bauhaus were commissioned to provide the new glass, still unknown at the time, with a design and image. To this day, the Jenaer Glas brand remains synonymous with modern product culture. www.ottowagner.com

IM ZEICHEN DER SCHRAMMELMUSIK Vom 6. bis 8. Juli ist Litschau im Waldviertel Schauplatz des 6. Schrammel.Klang.Festivals. Vor der Naturkulisse des Herrensees versammeln sich über 100 Künstler. Eröffnet wird das Festival mit drei Urgesteinen der österreichischen Musikszene: Otto Lechner, Hans Tschiritsch und Franz Haselsteiner präsentieren ihr neuestes Programm „Neun“. Weiters mit dabei sind u. a. das Klangkombinat Kalksburg und Erika Pluhar. Zum Rahmenprogramm gehören ein Instrumentenbau-Workshop, Fahrten auf dem Schrammelfloß, eine Nachtwanderung und vieles mehr. /// ALL ABOUT SCHRAMMEL MUSIC. From 6 to 8 July, the town of Litschau in the Waldviertel region is to host the 6th Schrammel.Klang.Festival. Over 100 musicians will be coming together against the beautiful natural backdrop of the waters of the Herrensee. The festival will be opened with three founding fathers of the Austrian music scene, when Otto Lechner, Hans Tschiritsch and Franz Haselsteiner present their latest programme, ‘Nine’. Also playing will be the sound combine Kalksburg and Erika Pluhar, amongst many others. The framework programme will also include an instrument building workshop, trips on the ‘Schrammelfloß’ float, a night hike and much more. www.schrammelklang.at 84 | skylines 03/2012

PORTRÄTSERIE AUS NEUER SICHT Im Jahr 1980 schuf Andy Warhol eine Serie von Porträts wichtiger jüdischer Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Die Idee dazu stammte von Warhols Freund, dem früheren Anwalt und heutigen Kunsthändler Ronald Feldman. 25 Jahre nach Andy Warhols Tod betrachtet das Jüdische Museum Wien die Porträts im Rahmen der Ausstellung „Jüdische Genies – Warhols Juden“ (bis 2. September im Museum Judenplatz) aus einem neuen Blickwinkel: Wer ist die Person, die Warhol zu dieser Serie überredete? Wer stand auf der Liste der Genies und warum? Ein Interview mit Ron Feldman ist neben den Porträts das Kernstück der Schau. /// SERIES OF PORTRAITS FROM A NEW ANGLE. In 1980, Andy Warhol created a series of portraits of important Jewish personalities of the 20th century. The idea originally came from Warhol’s friend, the former lawyer and now art-dealer, Ronald Feldman. 25 years after Andy Warhol’s death, as part of the exhibition “Jewish Geniuses – Warhol’s Jews“ (to 2 September at the Museum Judenplatz), the Jüdisches Museum Wien considers the portraits from a new angle: who is the person who convinced Warhol to create the series? Who was on the list of the geniuses, and why? As well as the portraits, an interview with Ron Feldman is at the heart of the show. www.jmw.at Ermäßigter Eintritt mit der wertvollsten Bordkarte der Welt – siehe Seite 133. /// Reduced entrance with the world’s most valuable boarding pass – see page 133.


DIE NATUR WIRD ZUR BÜHNE In den Sommermonaten gibt es die Gelegenheit, ein Theaterstück in der landschaftlichen Schönheit der Nockberge zu erleben: Die Veranstaltungsreihe „Theater (er) wandern“ lädt zum Stück „Der Turracher Erbprinz“, das eigens für den 1. Turracher Kultursommer 2012 geschrieben wurde. Die Verwechslungskomödie hängt eng mit der Geschichte der Fürstenfamilie Schwarzenberg zusammen und dauert mit der Wanderung zweieinhalb Stunden. Aufführungen: 30. Juni, 14. und 28. Juli, 11. und 25. August sowie 8. September. Infos im Hotel Turracherhof unter T +43 4275 8366 /// NATURE AS STAGE. In the summer months, there will be the opportunity to experience a play whilst hiking in the Nockberge mountains: the series of events entitled ‘Theater (er)wandern’ is an invitation to see the play ‘Der Turracher Erbprinz’, which was written especially for the 1st Turrach Cultural Summer 2012. The comedy of mistaken identity is closely associated with the history of the Schwarzenberg princely house, and lasts two-and-a-half hours with the hike. Performances: 30 June, 14 and 28 July, 11 and 25 August and 8 September. Info available at Hotel Turracherhof; just call T +43 (0) 4275 8366.

KLIMT. DIE SAMMLUNG DES WIEN MUSEUMS 16.5. BIS 16.9.2012

WWW.WIENMUSEUM.AT

GRAFIK: PERNDL+CO / FOTO: MORIZ NÄHR, © WIEN MUSEUM

FOTOS: PID/W. SCHAUB-WALZER; SCHOTT GLAS MUSEUM/JENA ; KARL SATZINGER; MANFRED REINISCH; ESTERHÁZY; ELKEKRYSTUFEK&MARIAZIEGELBOECK

WIEN MUSEUM KARLSPLATZ


österreich Sonnenblumen, 1908, Öl auf Karton © Landesmuseum Niederösterreich

>>> AGENDA

DIE BEDEUTUNG VON DESIGN

Egon Schiele Museum Die Anfänge des Künstlers

www.egon-schiele.eu Mi bis So und Ft 10 bis 17 Uhr Donaulände 28 3430 Tulln

Ermäßigter Eintritt mit der wertvollsten Bordkarte der Welt – siehe Seite 133. /// Reduced entrance with the world’s most valuable boarding pass – see page 133.

sommerarena[bühnebaden]

2012

SPIELZEIT 22.6. - 8.9.

Die drei Musketiere Singspiel von RALPH BENATZKY

Gräfin Mariza Operette von EMMERICH KÁLMÁN

Der Bauer als Millionär

EINE KOPRODUKTION DES LANDESTHEATERS NIEDERÖSTERREICH MIT DER BÜHNE BADEN

Zaubermärchen von FERDINAND RAIMUND

Evita (IM STADTTHEATER BÜHNE BADEN) Musical von ANDREW LLOYD WEBBER

www.buehnebaden.at

WO DIE MAGIE DER OPER LEBT Im Sommer wartet das Theater an der Wien mit zwei Opernerlebnissen auf: Jacques Offenbachs Werke wurden zu seinen Lebzeiten begeistert im Theater an der Wien aufgenommen – 2012 bringt das innovative Opernhaus am Naschmarkt erstmals in Wien eine rekonstruierte Urfassung von „Hoffmanns Erzählungen“ zu Gehör (Premiere am 4. Juli, weitere Aufführungen am 6., 8. und 10. Juli). Die italienische Oper „La donna del lago“ von Gioachino Rossini gelangt am 10. August zur Premiere (weitere Termine: 12., 14., 17. und 19. August). Der britische Dirigent Leo Hussain leitet dabei das ORF Radio-Symphonieorchester Wien sowie den Arnold Schoenberg Chor. /// WHERE THE MAGIC OF THE OPERA LIVES. This summer, the Theater an der Wien is putting forward two operatic experiences: Jacques Offenbach’s works were enthusiastically performed there during his lifetime, and in 2012, the innovative opera house at Naschmarkt is bringing a reconstructed original version of ‘The Tales of Hoffmann’ to the stage for the first time in Vienna (premiere on 4 July, further performances on 6, 8 and 10 July). Meanwhile, the Italian opera ‘La donna del lago’ by Gioachino Rossini is being premiered on 10 August (other dates: 12, 14, 17 and 19 August), with British conductor Leo Hussain leading the ORF Radio Symphony Orchestra Vienna and the Arnold Schoenberg Choir. www.theater-wien.at

FOTOS: DOMINIK PREMAUER / TRAIN INTERIOR CHILDREN; WERNER KMETITSCH; MARCO GROB; BERND BOGENSBERGER

31. März bis 28. Oktober 2012

„Made4You. Design für den Wandel“ ermöglicht als Auseinandersetzung mit Designinnovationen von Weltklasse-Unternehmen wie Apple, Audi, Bene, Mercedes Benz, Nike, Philips oder Siemens sowie mit zukunftsweisenden Studien der jungen Design-Generation mehr als ein Design-Erleben der Superlative: Die in Zusammenarbeit mit dem Designer Hartmut Esslinger entwickelte Ausstellung im MAK (6. Juni bis 7. Oktober) zeigt die Bedeutung von Design als zentrale Komponente gesellschaftlicher und technologischer Umbrüche im 21. Jahrhundert auf. /// THE IMPORTANCE OF DESIGN. ‘Made4You. Design for Transformation’, as a discussion of design innovations from world-class companies such as Apple, Audi, Bene, Mercedes-Benz, Nike, Philips and Siemens, as well as ground-breaking surveys of the young design generation, allows much more than just a design experience of superlatives: the exhibition at the MAK (runs 6 June to 7 October), developed in collaboration with the designer Hartmut Esslinger, highlights the importance of design as a central component of social and technological upheavals in the 21st century. www.mak.at


JANOSCH 18/03–15/11/20

12

Fotosafari für Mit Janosch eine von ARR Naturlie mi Fa e die ganz winnen! und Kulturreisen ge eum.at www.karikaturmus

FRISCHER WIND IN WIEN Eine neue Generation der österreichischen Mode- und Fotografieszene rückt ins Rampenlicht: Von 29. Mai bis 5. Juni findet das „12 festival for fashion & photography“ statt, das sich vor allem als Plattform für junge Talente versteht. Rund um das „365 – The Fox House“ im 7. Wiener Gemeindebezirk lädt das Festival zum FotografieSchwerpunkt mit spannenden Ausstellungsprojekten ein. Auch im Modedesign ist für neue Impulse gesorgt. Ein Highlight ist die AFA-Austria Fashion Awards Gala. /// FRESH WIND IN VIENNA. A new generation of Austrian fashion and photography scene is coming into the limelight: from 29 May to 5 June, the ‘12th Festival for Fashion & Photo-graphy’ will be held, which views itself as first and foremost a platform for young talents. Centered on the ‘365 – The Fox House’ in Vienna’s 7th District, the Festival will be an invitation to enjoy exciting exhibition projects with a focus on photography. There will also be new stimulus in fashion design, with one highlight the AFA-Austria Fashion Awards Gala. www.12festival.at

20% Rabatt mit Austrian Boarding Pass www.madametussaauds.ccom/wien


österreich >>> AGENDA

AUFREGENDE PORTRÄTS Für ihre Ausstellung „Portraits and Other Cognitive Exercises 2001-2012“, die bis 10. Juni in den Räumen von BAWAG Contemporary zu sehen ist, überprüfen Clegg & Guttmann ihr exemplarisches Werk aus der Perspektive der Gegenwart. Einer Auswahl des seit dem Jahr 2001 entwickelten Werkblocks der „Cognitive Exercises“ stellen sie frühe und aktuelle Beispiele ihrer attraktiven Porträtfotografie gegenüber. Das Ergebnis ist ein visuelles und inhaltliches Stretching zwischen Kargheit und Opulenz. /// THRILLING PORTRAITS. For its exhibition ‘Portraits and Other Cognitive Exercises 2001-2012’, which will be running until 10 June on the premises of BAWAG Contemporary, Clegg & Guttmann are examining their exemplary work from a contemporary perspective. They are contrasting early and current examples of their attractive portrait photography with a selection of the block of work of ‘Cognitive Exercises’ developed since 2001. The result is a visual and content-related stretching between frugality and opulence. www.bawagcontemporary.at

KUNST TRIFFT NATUR

RÜCKKEHR AUF DIE BÜHNE Nach der Behandlung seiner Lungenentzündung im AKH Ende letzten Jahres kehrt George Michael nun wieder nach Wien zurück: Der Ersatztermin für die am 21. November 2011 verschobene Show ist der 6. September. Darüber hinaus wird die „Symphonica“-Tour des Stars am 4. September in der Wiener Stadthalle sogar beginnen. Dies ist ein zusätzlicher Termin für Wien, bei dem George Michael 1.000 Karten als besonderes Dankeschön dem medizinischen Personal des AKH schenkt. /// RETURN TO THE STAGE. Following the treatment of his lung infection at Vienna’s general hospital the AKH at the end of last year, George Michael is now returning to Vienna: the replacement date for the show cancelled on 21 November 2011 is to be 6 September this year. On top of this, the star’s ‘Symphonica’ tour will begin at the Vienna Stadthalle on 4 September. This is an extra date for Vienna, at which George Michael is giving away 1,000 tickets as a special ‘thank you’ to the medical staff at the AKH. www.stadthalle.com 88 | skylines 03/2012

Das Naturhistorische Museum in Wien zeigt von 23. Mai bis 17. September die Ausstellung „Daniel Spoerri im Naturhistorischen Museum – ein inkompetenter Dialog?“. Auf Einladung des NHM lässt sich der international bekannte Künstler und Begründer der Eat Art auf einen unkonventionellen Dialog ein: Spoerri stellt seine Kunstwerke den naturkundlichen Sammlungsobjekten des Museums gegenüber. /// ART MEETS NATURE. From 23 May to 17 September, the Naturhistorisches Museum in Vienna is showing the exhibition ‘Daniel Spoerri at the Naturhistorisches Museum – an Incompetent Dialogue?’. At the invitation of the NHM, the internationally renowned artist and founder of ‘Eat Art‘ is engaging in an unconventional dialogue: Spoerri is contrasting his works of art with the natural history collection of the museum. www.nhm-wien.ac.at Ermäßigter Eintritt mit der wertvollsten Bordkarte der Welt – siehe Seite 133. /// Reduced entrance with the world’s most valuable boarding pass – see page 133.


MEGACOOL 4.0 Jugend und Kunst

Karlsplatz 5

© Erwin Olaf. Courtesy Wagner + Partner, Berlin

1010 Wien

www.k-haus.at

GOLD DAS MOSTVIERTEL „IN FLUSS“ Unter dem Motto „...in Fluss“ bietet das Viertelfestival NÖ von 12. Mai bis 12. August 68 Kunstprojekten im Mostviertel eine Bühne „vor der Haustür“. Einer der Höhepunkte ist das Projekt „Wenn sich der Schranken hebt“ – ein paradoxer Fotoroman mit Star-Regisseur und Schauspieler Karl Markovics, der sich auf Mostviertler Plakatflächen mit dem Warten à la Samuel Beckett befasst. Zum Programm zählen weiters das Friedensfest „Fackel des Friedens“, das interkulturelle Musikfestival „ostufernd012“, Ausstellungen und vieles mehr. /// THE MOSTVIERTEL ‘IN FLOW’. Under the slogan ‘...In Flow’, the Viertelfestival NÖ is offering 68 art projects a stage ‘outside their front door’ in the Mostviertel area from 12 May to 12 August. One of the highpoints will be the project entitled ‘When the barrier lifts’ – a paradoxical photo-novel with star director and actor Karl Markovics, who will deal with waiting, à la Samuel Beckett, on the poster spaces of the Mostviertel. The programme will also include the ‘Torch of Peace’ peace festival, the intercultural music festival ‘ostufernd012’, exhibitions and much more. www.viertelfestival-noe.at

Sylvie Fleury, Gucci Handcuffs, 2001/02, Galerie Thaddaeus Ropac, Salzburg · Paris

FOTOS: CLEGG & GUTTMANN; SKALAR ENTERTAINMENT GMBH; DANIEL SPOERRI; DIETERWERDERITSCH, ANDREAS ELGERT & WELLENKLÄNGE, ALOIS LINDENBAUER

15.6. – 7.10.2012

15.3.–17.6.12

belvedere UNTERES BELVEDERE ORANGERIE/PRUNKSTALL 1030 Wien, Rennweg 6 Täglich 10-18 Uhr, Mittwoch 10-21 Uhr www.belvedere.at


österreich >>> AGENDA

ARCHITEKTUR ERLEBEN Tage der offenen Türen in Architekturbüros und spannenden Gebäuden, Führungen und Exkursionen quer durchs Land und über Österreichs Grenzen hinaus, Baustellenbesuche, Vorträge, Ausstellungen, Filme, Kunstevents und Feste: Die Architekturtage 2012, die am 1. und 2. Juni unter dem Motto „anders als geWohnt“ stattfinden, haben ein umfangreiches Programm zu bieten, das die Vielfalt der österreichischen Architekturlandschaft präsentiert. /// EXPERIENCE ARCHITECTURE. Open-door days at architectural offices and thrilling buildings, tours and excursions both across the country and beyond Austria’s borders, visits to building sites, lectures, exhibitions, films, art events and festivals: the Architecture Days 2012, which are being held on 1 and 2 June beneath the slogan “Different from Usual”, have an extensive programme to offer, which presents the diversity of the Austrian architectural landscape. www.architekturtage.at

MILITÄRTRADITION DER FÜRSTEN ESTERHÁZY Von der Militärtradition und dem Einsatz der Esterházy an der Seite der Habsburger zeugt eine der größten privaten Waffensammlungen Europas auf Burg Forchtenstein. Unter dem Titel „Türken, Preußen und Franzosen – 300 Jahre Militärgeschichte der Esterházy“ wird das historische Waffenund Monturdepot neu aufgestellt und ab 24. Mai präsentiert. Das Hauptaugenmerk liegt auf den Sternstunden Esterházy’scher Militärgeschichte vom späten 17. bis ins späte 19. Jahrhundert. /// MILITARY TRADITION OF THE ESTERHÁZY PRINCES. One of the largest private collections of weapons in Europe, at Forchtenstein Castle, bears witness to the military tradition and the service of the Esterházy dynasty alongside the Habsburgs. Entitled ‘Turks, Prussians and Frenchmen – 300 Years of Military History of the Esterházys’, the historic weapons and uniform depot is being newly set up and presented from 24 May. The main focus is on the great moments of Esterházy military history from the late 17th to late 19th centuries. www.esterhazy.at

CONSTANZE UND WOLFGANG Am 5. Jänner 2012 wäre Constanze Mozart 250 Jahre alt geworden. Dieses Jubiläum nimmt das Mozarthaus Vienna zum Anlass, um sich am 9. Mai im Rahmen einer Fachtagung mit der Frau auseinanderzusetzen, die rund zehn Jahre an der Seite des Musikgenies verbrachte. Weiters wurde die Ausstellung „Zwischen Angst und Hoffnung – Mozarts Aufstieg und Fall in der Wiener Gesellschaft“ bis 6. Jänner 2013 verlängert. In der Schau sind u. a. Briefe, Dokumente und eine Installation zu sehen. /// CONSTANZE AND WOLFGANG. 5 January 2012 was the 250th anniversary of the birth of Constanze Mozart. As part of a symposium on 9 May, the Mozarthaus Vienna is marking the anniversary by coming to terms with the woman who spent around ten years by the side of the musical genius. The exhibition “Between Fear and Hope – Mozart’s Rise and Fall in Viennese Society” has also been extended, to 6 January 2013. The exhibition includes, amongst other things, letters, documents and an installation. www.mozarthausvienna.at Ermäßigter Eintritt mit der wertvollsten Bordkarte der Welt – siehe Seite 133. /// Reduced entrance with the world’s most valuable boarding pass – see page 133.

90 | skylines 03/2012

Ermäßigter Eintritt mit der wertvollsten Bordkarte der Welt – siehe Seite 133. /// Reduced entrance with the world’s most valuable boarding pass – see page 133.


CATCH THE SOUND

Szechenyi & Partner

Seilerstätte 30, 1010 Wien, täglich 10 – 22 Uhr, www.hdm.at, ein Unternehmen der Wien Holding

hausdermusik das klangmuseum

DER TIGER IST LOS Die Seebühne Mörbisch bietet am 13. August den perfekten Rahmen für ein grandioses Live-Ereignis: „The Godfather Of Modern Soul“ Tom Jones ist zu Gast in Österreich und präsentiert seine großen Hits und die Songs seines letzten Albums „Praise & Blame“, für das der 71-Jährige die besten Kritiken seiner Karriere einheimste. In seinen Shows verknüpft die lebende Legende die unterschiedlichsten musikalischen Stile und Epochen. Karten sichern! /// THE TIGER IS OUT. On 13 August, the Seebühne Mörbisch provides the perfect backdrop to a spectacular live event: ‘The Godfather Of Modern Soul,’ Tom Jones, guests in Austria, when he will present his big hits and the songs from his last album, ‘Praise & Blame‘, for which the 71-year-old received the best critiques of his career. In his shows, the living legend combines a huge range of different musical styles and eras. Order your tickets now! www.oeticket.com


1

ELF NEUE CAMPUSSTANDORTE FÜR WIEN!

600 Mio Euro für 18 neue Ganztagsschulen und elf Kindergärten In Wien werden in den nächsten Jahren 18 neue

Innerfavoriten, Gasometer, Wien-West). Bereits vor

Ganztagsschulen und elf Kindergärten gebaut

LPUPNLY ALP[ Ä_PLY[ ^\YKLU KPL :[HUKVY[L H\M KLU

Sieben neue Ganztagsschulen ab Herbst 2012

und damit insgesamt elf neue Campus-Stand-

Aspanggründen, am Hauptbahnhof und in der See-

Weitergeführt wird inzwischen auch die Umstellung

orte geschaffen. Alle Prognosen weisen auf stei-

stadt Aspern.

bestehender Schulen auf Ganztagsschulen: Ab Herbst

gende SchülerInnenzahlen hin, außerdem erfordern

Um Kindern mit Behinderungen ein optimales

2012 wird es in der Kolonitzgasse in Wien-Landstra-

neue Wohnbauten, die steigende Nachfrage nach

Umfeld zu bieten, werden erstmals an vier Cam-

ße, Florian-Hedorfer-Straße 20 in Simmering, in der

Campus-Standorten und ganztägiger Betreuung

pus-Standorten (Aspern, Nordbahnhof, Gasometer,

Diesterweggasse in Penzing, in der Wichtelgasse in

den Bau von Schulen und Kindergärten. Ein beson-

Wien-West) auch neue Sonderpädagogische Zent-

Hernals, in der Mannagettagasse in Döbling, am Cam-

deres Augenmerk wird dabei auch auf Kinder mit

ren mit insgesamt 36 Klassen entstehen: Sie sollen

pus Donaufeld Nord in Floridsdorf und am Brioschiweg

Behinderungen gelegt.

eine Begegnung aller Kinder – egal ob mit oder ohne

in der Donaustadt neue Ganztagsvolksschulen geben.

Konkret sollen bis zum Jahr 2022 insgesamt elf neue Volksschulen, drei Hauptschulen und vier Sonderpädagogische Zentren entstehen – das sind

Behinderung – durch die gemeinsame Nutzung der vielseitigen Infrastruktur ermöglichen. Diese

neuen

Bildungseinrichtungen

Damit hat Wien ab Herbst 36 Ganztagvolksschulen, vier Ganztagshauptschulen und drei Ganz-

werden

tags-AHS-Standorte.

255 neue Klassen Weiters werden auch elf neue Kin-

insgesamt rund 600 Mio Euro kosten. Möglich wer-

dergärten für insgesamt 119 Gruppen gebaut. Die

KLU KPLZLZ 0U]LZ[P[PVULU PU ÄUHUaPLSS HUNLZWHUU

Laufende Großprojekte

Standorte, die großteils in Form eines Campus reali-

ten Zeiten durch die Zusammenarbeit mit privaten

Wien wendet aber auch für bereits laufende Projekte

siert werden, richten sich nach der prognostizierten

Investoren. Einzelne Schulen werden für die Stadt

hohe Summen auf: In den Campus Donaufeld Nord,

Bevölkerungs- und Stadtentwicklung: Im Fokus sind

errichtet und an diese verleast bzw. vermietet. Die

den Campus Hauptbahnhof und die neue Berufs-

dabei die Regionen über der Donau (Stadlau, Jedle-

Stadt bringt zur Unterstützung dieser Investitionen

ZJO\SL PU KLY ,TILSNHZZL ÅPLLU PUZNLZHT[ Y\UK

see, Kagran, Stammersdorf) sowie am Nordbahnhof

einen voraussichtlichen Eigenmittelanteil von 230

120 Mio Euro. In die bereits eröffneten Campus-

und im Süden bzw. Westen der Stadt (Atzgersdorf,

Mio Euro auf.

standorte Monte Laa und Gertrude Fröhlich-


Stadt Wien Promotion

1

2 3

1 Digitale Visualisierungen von einem der insgesamt 18 Einrichtungen welche bis 2022 in Wien entstehen â&#x20AC;&#x201C; dem Bildungscampus Hauptbahnhof. 2 Aktuell noch eine GroĂ&#x;baustelle, Ăśffnet der Campus Donaufeld Nord in Wien-Floridsdorf im Herbst 2012 seine Pforten. 3 Wien schaut auf Bildung und investiert massiv in den Schulausbau.

Sandner wurden in den letzten Jahren rund 74 Mio Euro investiert.

Schulsanierung läuft auf Hochtouren

Das Gebäude des ehemaligen Pädagogischen

Nun erĂśffnet im Herbst 2012 der Bildungscampus

und in eine 11-klassige Polytechnische Schule um-

In Schulsanierungen werden bis 2017 insgesamt

Donaufeld Nord in Wien-Floridsdorf: Hier entstehen eine

gebaut. Die Kosten dafĂźr belaufen sich auf 4,5 Mio

570 Mio Euro in 242 Standorte investiert. Die Stadt

13-klassige Ganztagsvolksschule und ein 9-gruppiger

Euro. In der TreustraĂ&#x;e 9 in Wien-Brigittenau wird ein

Wien unterstĂźtzt die â&#x20AC;&#x201C; fĂźr die bauliche Instandhal-

Kindergarten. Mit diesem Campus wird der zusätzliche

Trakt fĂźr die Allgemeine Sonderschule neu adaptiert

tung zuständigen - Bezirke mit einer SonderfÜrde-

Bedarf an Kinderbetreuungs- und Volksschulplätzen

\UKZVSSRÂ&#x2026;UM[PNKPL,_WVZP[\YRSHZZLUKPLKLYaLP[PU

rung von 40 Prozent. Von 2008 bis 2011 sind be-

abgedeckt werden, der sich durch die Besiedlung der

der Volksschule LeystraĂ&#x;e untergebracht sind, be-

reits 168 Mio Euro in die Sanierung von Schulen in

neuen Wohngebiete im Bereich Donaufeld Nord ergibt.

herbergen. Wien investiert hier rund 5,4 Mio Euro.

HSSLU )LaPYRLU NLĂ&#x2026;VZZLU  ZPUK PUZNLZHT[ 

In der Mannagettagasse in Wien-DĂśbling wird ab

Sanierungsprojekte mit derzeit 54,5 Mio. Euro ver-

In der Embelgasse in Wien-Margareten fällt im

Mai ein Holzfertigteilzubau um 2,3 Mio Euro zur Erwei-

anschlagt. Dies ist gerade jetzt ein wichtiger Impuls

Herbst 2012 der Startschuss fĂźr den Bau einer neu-

terung der bestehenden Volksschule errichtet. Auch

fĂźr den Wirtschaftsstandort Wien - von den Sanie-

en Berufsschule. Die ersten Lehrlinge werden mit

die Volksschule Alma Seidler Weg in Wien-Liesing wird

Y\UNZH\M[YpNLUKLY:[HK[>PLUWYVĂ&#x201E;[PLYLU]VYHSSLT

Beginn des Schuljahres 2014/15 hier ein und aus

um rund 2 Mio Euro erweitert und von 9 auf 13 Klas-

klein- und mittelständische Unternehmen.

gehen werden. FĂźr das Projekt sind rund 17 Mio

sen aufgestockt. Bei der Volksschule Kirchenplatz in

Insgesamt werden Ende dieses Jahres bereits

Euro an Baukosten veranschlagt.

Wien-Liesing werden derzeit zwei kleinere Zubauten

45 Schulen komplett fertig saniert sein. Auch fĂźr

Hier werden rund 25 Mio Euro investiert.

Fotos: Votava, PPAG architects ztgmbh

Instituts in der Burggasse wird umfassend saniert

zur kĂźnftigen FĂźhrung einer Ganztagsvolksschule er-

2013 laufen bereits die Planungs- und Bauvorberei-

Erweiterungen und Zubauten

richtet, Wien investiert hier 6,5 Mio Euro. SchlieĂ&#x;lich

tungsarbeiten: Im nächsten Jahr stehen 127 Stand-

DarĂźber hinaus steht derzeit eine Reihe von Erweite-

werden im Sommer bei der Volksschule Florian Hedor-

orte auf dem Sanierungsprogramm.

rungen und Zubauten bei Schulen in verschiedens-

ferstraĂ&#x;e in Wien-Simmering acht Mobilklassen errich-

ten Bezirken auf dem Programm.

tet, die Kosten belaufen sich auf rund 1,6 Mio Euro.


österreich >>> INSIDER

WHAT���S NEW IN AUSTRIA

Neues aus Tourismus und Kulinarik. | The latest from tourism and cuisine.

NEUE KULINARISCHE WELT Restaurant, Lounge, Take-away: Das „yamm!“ in der Wiener Innenstadt trifft mit seiner saisonalen vegetarischen Küche den Nerv der Zeit und bietet eine echte Alternative im gastronomischen Angebot. Egal, ob für den schnellen Snack am Morgen, für den Business-Lunch, zum Brunchen, zum Dinner mit Freunden oder für den relaxten After-Work-Drink – das „yamm!“ lädt zu einer kulinarischen Reise ein und bringt internationales Flair nach Wien. /// NEW CULINARY WORLD. Restaurant, lounge, takeaway: with its seasonal vegetarian cuisine, the restaurant ‘yamm!’ in Vienna city centre has struck a contemporary nerve, and is offering a real alternative with its gastronomic product. No matter whether you’re there for a quick snack in the morning, a business lunch, brunch, dinner with friends or simply a relaxed after-work drink, yamm! is an invitation to embark on a culinary journey, and brings international flair to Vienna. www.yamm.at 94 | skylines 03/2012


FOTOS: YAMM! OPERATIONS GMBH; AMEDIA HOTEL GMBH; SCHLOSS HOF; WULZ SERVICES; WIENTOURISMUS

MIT VOLLGAS INS ABENTEUER Mit seinem Mix aus Outdoor-Nervenkitzel, Naturerlebnis und Event-Highlights sorgt der Abenteuerpark Area 47 seit zwei Jahren fĂźr Furore. Das alpine ActionSpektakel im Herzen Tirols kombiniert Extravaganz mit einer satten Prise Adrenalin und sĂźdländischer Beach- und Partyatmosphäre. Besucher dĂźrfen sich Ăźber den hĂśchsten Hochseilgarten Ă&#x2013;sterreichs freuen. Darunter schraubt sich die hĂśchste Freiluft-Kletterwand des Landes 27 Meter in den Himmel. Weiters locken die Water Area â&#x20AC;&#x201C; eine 20.000 m2 groĂ&#x;e Abenteuer-Spielwiese â&#x20AC;&#x201C; und vieles mehr. /// FULL THROTTLE FOR ADVENTURE. With its mix of outdoor nerve tinglers, natural experiences and event highlights, the adventure park Area 47 has been creating a furore for two years now. The Alpine action spectacle at the heart of Tyrol combines extravagance with a major pinch of adrenalin and a Mediterranean beach and party atmosphere. Visitors can enjoy the highest high-wire garden in Austria. And below it, the highest open air climbing wall in the country spirals 27 metres into the sky. Thereâ&#x20AC;&#x2122;s also the Water Area â&#x20AC;&#x201C; an adventure playground some 20,000 m2 in size â&#x20AC;&#x201C; and much more. www.area47.at

WEINBAUGESCHICHTE VERBINDET Mit â&#x20AC;&#x17E;Vino Coolâ&#x20AC;&#x153; internationale WeinstraĂ&#x;en erleben: UrsprĂźnglich ein groĂ&#x;es, zusammengehĂśrendes Weinbaugebiet, trennten geschichtliche Ereignisse die heutige Steiermark und Slowenien. Das Nachbarschaftsprojekt â&#x20AC;&#x17E;Vino Coolâ&#x20AC;&#x153; mit dem Schwerpunkt Wein sowie Wein- und Kulinariums-Erlebnisse verbindet die zwei Länder. Insgesamt werden nicht weniger als 13 WeinstraĂ&#x;en präsentiert. Wer reinschnuppern mĂśchte, kann die Karte â&#x20AC;&#x17E;Vino Coolâ&#x20AC;&#x153; beim Steiermark Tourismus anfordern (T +43 316 4003-0 oder info@steiermark.com). /// VINEYARD HISTORY PROVIDES A RECONNECTION. The â&#x20AC;&#x2DC;Vino Coolâ&#x20AC;&#x2122; project lets you experience international wine routes: originally a large, unitary wine-producing region, historical events eventually divided what are now Styria and Slovenia. Now, however, the â&#x20AC;&#x2DC;Vino Coolâ&#x20AC;&#x2122; neighourhood project, with its focus on viticultural and culinary experiences, is linking the two countries once again. In total, no fewer than 13 wine routes are to be presented. Anyone wishing to get a taste can request the â&#x20AC;&#x2DC;Vino Coolâ&#x20AC;&#x2122; card at Styria Tourism (T +43 316 4003-0 or info@steiermark.com). www.weinland-steiermark.at

Salzburg is not only world famous for its renowned son, W.A. Mozart, but also for its unparalleled architectural beauty, its rich cultural offer as Sound of Music City and many other incomparable facets. Explore Salzburg with the popular SalzburgCard for 24, 48 or 72 hours. All of the attractions and many other benefits on one card. Salzburg Card Package: 2 nights incl. breakfast and the SalzburgCard for 48h from â&#x201A;Ź 109,Highlights 2012 ->Â?âLĂ&#x2022;Ă&#x20AC;}Ă&#x160; 7Â&#x2026;Â&#x2C6;Ă&#x152;Ă&#x192;Ă&#x2022;Â&#x2DC;Ă&#x152;Â&#x2C6;`iĂ&#x160; iĂ&#x192;Ă&#x152;Â&#x2C6;Ă&#x203A;>Â?Ă&#x160; ­>Ă&#x17E;Ă&#x160; Ă&#x201C;xĂ&#x160; qĂ&#x160; Ă&#x201C;nÂŽĂ&#x160; UĂ&#x160; ->Â?âLĂ&#x2022;Ă&#x20AC;}Ă&#x160; iĂ&#x192;Ă&#x152;Â&#x2C6;Ă&#x203A;>Â?Ă&#x160; ­Ă&#x2022;Â?Ă&#x17E;Ă&#x160; Ă&#x201C;äĂ&#x160; qĂ&#x160; -iÂŤĂ&#x152;Ă&#x160; Ă&#x201C;ÂŽĂ&#x160; UĂ&#x160; ->Â?âLĂ&#x2022;Ă&#x20AC;}Ă&#x160;

Ă&#x2022;Â?Ă&#x152;Ă&#x2022;Ă&#x20AC;iĂ&#x160; >Ă&#x17E;Ă&#x192;Ă&#x160; ­"VĂ&#x152;Ă&#x160; ÂŁĂ&#x2021;Ă&#x160; qĂ&#x160; Â&#x153;Ă&#x203A;Ă&#x160; ÂŁĂ&#x2021;ÂŽĂ&#x160; UĂ&#x160; Ă&#x2022;Ă&#x152;Ă&#x2022;Â&#x201C;Â&#x2DC;Ă&#x160; >ââĂ&#x160; iĂ&#x192;Ă&#x152;Â&#x2C6;Ă&#x203A;>Â?Ă&#x160; Ă&#x201C;ä£Ă&#x201C;Ă&#x160; ­"VĂ&#x152;Ă&#x160; Ă&#x201C;Ă&#x17D;Ă&#x160; qĂ&#x160; Â&#x153;Ă&#x203A;Ă&#x160; {ÂŽĂ&#x160; UĂ&#x160; `Ă&#x203A;iÂ&#x2DC;Ă&#x152;Ă&#x160; >Â&#x2DC;`Ă&#x160; Christmas Events (Nov 22 â&#x20AC;&#x201C; Dec 26)

www.salzburg.info TOURISMUS SALZBURG GMBH ¡ Salzburg Information ¡ Auerspergstrasse 6 ¡ 5020 Salzburg ¡ Austria Tel. +43/662/88987-0 ¡ Fax +43/662/88987-32 ¡ tourist@salzburg.info ¡ www.salzburg.info

Stage of the World


österreich >>> INSIDER

ROMANTISCHE AUSZEIT ZU ZWEIT

Mondial gibt mit dem neu erschienenen Katalog „Sommer in Österreich“ grünes Licht für den Start in die Sommersaison. Erstmals werden im Sommer-Katalog neben den bewährten Familien-, Aktiv- und Wellness-Packages auch umweltschonende Pauschalreisen präsentiert, die mit dem Österreichischen Umweltzeichen für Reiseangebote ausgezeichnet wurden. Darüber hinaus gibt es attraktive Neuzugänge im Katalog wie ein Berghotel auf 2.315 Meter Seehöhe und eine erweiterte Hotelauswahl im Drei- und Vier-Sterne-Bereich. /// ENVIRONMENTALLY-FRIENDLY HOLIDAY. With its newly-published catalogue ‘Summer in Austria’, holiday company Mondial is giving the green light to the summer season. For the first time, as well as the tried-and-tested family, active and wellness packages, this year’s summer catalogue also presents environmentally-friendly package tours, which have received the Austrian Environmental Award for Travel Products. On top of this, there are attractive new additions to the catalogue such as a mountain hotel at an altitude of 2,315 metres above sea level, and an extended selection of hotels in the three- and four-star range. www.mondial-reisen.com

DIE VIELFALT EINER REGION Die „Regionale12 – Festival für zeitgenössische Kunst und Kultur“ findet von 22. Juni bis 22. Juli im Bezirk Murau in der Steiermark statt. Unter dem Titel „Stadt. Land. Fluss.“ stellen Künstler aus Murau sowie dem In- und Ausland die Region für vier Wochen auf den Kopf. 24 Projekte und zahlreiche Veranstaltungen mit insgesamt ein paar hundert beteiligten Künstlern, Bewohnern, Vereinen, Institutionen und Wirtschaftsbetrieben nehmen den Bezirk Murau in all seiner Vielfalt unter die Lupe. /// THE DIVERSITY OF A REGION. The ‘Regionale12 Festival for Contemporary Art and Culture’ is being held from 22 June to 22 July in the district of Murau in Styria. During the festival, which will be entitled ‘City.Region.River.’, artists from Murau, elsewhere in Austria and farther afield will be turning the region on its head for four weeks on end. Some 24 different projects and numerous events involving several hundred artists, residents, societies, institutions and commercial enterprises – at the very least – will be putting the spotlight on the Murau region and its vast diversity. www.regionale12.at

PRICKELNDER STREIFZUG Bei einer Führung durch die 300 Jahre alten Kellereien können Besucher die Geheimnisse von Schlumberger entdecken. Das Wissen um die Herstellung von Schlumberger wird im österreichischen Traditionshaus seit 1842 kultiviert und ständig verfeinert. Die Tour bietet Wissenswertes über die Herkunft und Herstellung von Sekt und Champagner, über die richtige Lagerung und das Geheimnis einer Verkostung. Dabei wandert man durch das kilometerlange Kellerlabyrinth und hat die Möglichkeit, die edlen Tropfen zu verkosten. /// SPARKLING JOURNEY. Visitors can now discover the secrets of Schlumberger on a tour of the company‘s 300 year old wine cellar. Knowledge of how to produce Schlumberger has been cultivated and constantly refined at the traditional Austrian company since 1842. The tour offers extraordinary knowledge about the origin and production of sparkling wine and Champagne, the correct storage and the secret of a tasting. During the tour, participants walk through the kilometres-long, labyrinthine cellars, and are given the opportunity to taste the classy wines. www.schlumberger.at 96 | skylines 03/2012

FOTOS: OESTERREICH WERBUNG/ PETER BURGSTALLER; HOTEL HINTEREGGER; SCHLUMBERGER; DORFENTWICKLUNGS- UND KULTURVEREIN MARIAHOF; AREA 47, VINO COOL-DOMEN GRÖGL

UMWELTFREUNDLICHER URLAUB

Auf Verliebte warten unvergessliche Tage in den kuscheligsten Hotels Österreichs: Rail Tours Austria, der Spezialist für Kurzurlaube, hat im aktuellen Sonderflyer „Kuschel-Tipps“ tolle Angebote zum Relaxen zusammengestellt. Bis Ende Oktober warten die schönsten Kuschelresorts auf Gäste mit Frühlingsgefühlen. Beispielsweise lädt das Paket „Kuscheln auf der Alm“ ins Vier-Stern-Hotel Hinteregger (Katschberg). Das Angebot beinhaltet neben zwei Nächtigungen u. a. einen Besuch der Kuschelalm. /// ROMANTIC TIME OUT FOR TWO. Lovers of all ages can now look forward to unforgettable days in some of the cuddliest hotels anywhere in Austria: Rail Tours Austria, the specialist in short breaks, has put together some great offers for relaxing in its current special flyer ‘Cuddle Tips’. The loveliest, and most romantic, resorts are simply waiting to greet guests with spring feelings until the end of October. The ‘Kuscheln auf der Alm’ package, for instance, is an invitation to the fourstar Hotel Hinteregger (Katschberg). As well as two nights’ stay, the offer includes a visit to the local Kuschelalm Alpine pasture, renowned for its romantic feel. www.railtours.at


BAROCKER HOCHGENUSS Das Aktivprogramm „Barocke Gaumenfreuden“ entführt Genuss- und Kulturliebhaber auf Schloss Hof in die Küche des Prinzen Eugen: Die Spezialführung mit Kochworkshop ist eine kulinarische Zeitreise. Durch die Beteiligung in der barocken Küche und die hautnahen Sinneseindrücke von Geruch und Geschmack der nach historischen Rezepten zubereiteten Speisen tauchen die Teilnehmer in das 18. Jahrhundert ein. Bei einer Erkundungstour durch das Schlossensemble erfährt man außerdem Spannendes und Kurioses zu Essgewohnheiten und Tafelbräuchen. Die nächsten Termine: 4. Mai, 1. Juni, 6. Juli und 17. August. /// BAROQUE ENJOYMENT. The active programme ‘Baroque Delicacies’ takes culinary connoisseurs and fans of high culture off to Schloss Hof to enjoy the cuisine of Prince Eugene. The special tour, with its cookery workshop, is a culinary journey through time. By joining in with Baroque cuisine and gaining an up-close sensory impression of the aromas and flavours of the dishes, which are prepared according to historic recipes, participants can immerse themselves in the atmosphere of the 18th century. Guests are also given the chance to find out exciting and downright curious details of eating habits and dining customs of the time on a discovery tour through the castle ensemble. The tour is next run on 4 May, 1 June, 6 July and 17 August. www.schlosshof.at

NEUES DESIGNHOTEL IN WIEN Im März hat das erste Amedia Hotel in Wien seine Pforten geöffnet: Das Haus hat 187 Designzimmer und befindet sich nur vier U-Bahn-Stationen vom Stadtzentrum entfernt. Modernstes Design und klare Linien bestimmen das Hotelkonzept. Im neuen Amedia Hotel Wien zieht sich das Thema „Free Media“ durch das gesamte Haus. In den Zimmern sowie in den öffentlichen Bereichen stehen den Gästen kostenlose Telefonie in 24 Länder, Highspeed WLAN und – in Wien ganz neu – kostenloses Video on Demand zur Verfügung. /// NEW DESIGN HOTEL IN VIENNA. The first Amedia Hotel in Vienna opened for business in March: the hotel has 187 designer rooms, and is located just 4 U-Bahn stops away from the city centre. The hotel concept is defined by the very latest design, and its clear lines. The theme of ‘free media’ is all around you at the new Amedia Hotel Wien. Both in the rooms and the public areas, guests have free telephony to 24 countries, high-speed WLAN and – new to Vienna – free Video on Demand available to them. www.amediahotels.com

VIELE VORTEILE MIT DER WIEN-KARTE Die Wien-Karte ist Österreichs am stärksten nachgefragte Gästekarte. Seit ihrer Einführung wurden mehr als vier Millionen Stück verkauft. Alle großen Wiener Sehenswürdigkeiten, zahlreiche Shops und Freizeiteinrichtungen, Museen, Theater und Konzerthäuser, Restaurants und Cafés akzeptieren sie. Die Gästekarte inkludiert einen 72-Stunden-Fahrschein und bietet Besuchern mehr als 210 Vorteile und Ermäßigungen zum Preis von 19,90 Euro. In Wien gibt es derzeit an die 800 Verkaufsstellen. /// NUMEROUS BENEFITS WITH THE VIENNA CARD. The Vienna Card is Austria’s most sought-after guest card, with more than four million sold since it was first introduced. All the major tourist attractions, countless shops and leisure facilities, museums, theatres and concert halls, restaurants and cafés accept the card. The guest card includes a 72-hour travel card and offers visitors more than 210 benefits and discounts, and all for a price of just 19.90 euros. The Vienna Card can currently be picked up at 800 points of sale in Vienna. www.wienkarte.at

Kooperation mit Wien Info Shop - siehe „wertvollste Bordkarte der Welt“ Seite 133. /// Cooperation with Vienna Tourist Info - see „the world’s most valuable boarding pass“ page 133.

MAL SCHNELL NACH BRATISLAVA Zur Twin City Liner-Flotte gehören zwei Schnellkatamarane, die bis zu fünf Mal täglich zwischen Wien und Bratislava pendeln. Wer nach der Arbeit einen entspannten Abend in Bratislava verbringen möchte, düst mit der Twin City Liner – Nightline direkt von der Wiener Innenstadt ab Schwedenplatz-Wien City ins Zentrum der slowakischen Hauptstadt (Abfahrt 16.30 Uhr sowie zusätzlich in der Hochsaison Freitag und Samstag Abfahrt 18 Uhr, Rückfahrt 22.30 Uhr). Weiters gibt es die Möglichkeit einer exklusiven Incentive-Fahrt mit Businesspartnern in der modernen Captain’s Lounge auf dem Twin City Liner. /// FULL SPEED AHEAD TO BRATISLAVA. The Twin City Liner fleet consists of two high-speed catamarans, which shuttle up and down the Danube between Vienna and Bratislava up to five times a day. Anyone wishing to spend a relaxed evening in Bratislava after work, for instance, can use the Twin City Liner ‘Nightline’ to cruise from Schwedenplatz Wien City jetty at the centre of Vienna straight to the heart of the Slovakian capital (departure 4.30 p.m. and return at 10.30 p.m., with additional departures on Fridays and Saturdays in high season at 6.00 p.m.). There’s also the option of taking an exclusive incentive trip with business partners in the modern Captain’s Lounge on the Twin City Liner. www.twincityliner.com 03/2012 skylines | 97


travel and more >>> LIFESTYLE

SKYLINES SELECTION Die schönen Dinge des Lebens. | The beautiful things in life.

WOHNTRAUM UND WELLNESSOASE Exklusives Wohnen und Wohlfühlen über dem ältesten Bad Wiens: Die Sans Souci Group, erfolgreicher Spezialist im Revitalisieren historischer Bauwerke, erweckt das ehemalige Beatrixbad im 3. Bezirk aus dem Dornröschenschlaf und verwandelt es in einen Fitness- und Wellnesstempel der Superlative, wobei die historische Bausubstanz erhalten bleibt. „On top of it“ werden 26 High-EndApartments in verschiedenen Größen mit traumhaftem Blick über Wien errichtet. Die Fertigstellung ist für Mitte 2013 geplant. /// LIVING DREAM AND WELLNESS OASIS. Exclusive living and a feeling of well-being above the oldest spa in Vienna: the Sans Souci Group, the successful specialist in revitalising historic buildings, is breathing new life into the former Beatrixbad bathhouse in the 3rd District, transforming it into a superlative fitness and wellness temple whilst still maintaining the building’s historic substance. If that were not enough, 26 high-end apartments of various sizes will be built with amazing views out over Vienna. Completion is scheduled for mid-2013. www.beatrix-spa.at, www.sanssouci.at

NOTIZBÜCHER DER BESONDEREN ART Paperblanks®, die führende Marke für Notizbücher, feiert heuer ihr 20-jähriges Jubiläum. Außergewöhnliche Qualität, Originalität und Schönheit kennzeichnen die unverwechselbaren Produkte. Der Paperblanks Katalog Frühjahr 2012 enthält 38 Designserien von Notizbüchern, Adressbüchern und einer umfassenden Kollektion von 12-, 13- und 18-Monats-Kalendern. Der Einband der RosengartenKollektion ist z. B. von Miniaturlackmalereien inspiriert, die edle Bücher im Persien des 16. Jahrhunderts schmückten. /// NOTEBOOKS OF A VERY SPECIAL KIND. Paperblanks®, the leading brand for notebooks, celebrates its 20th anniversary this year. Its unmistakable products are distinguished by their exceptional quality, originality and beauty. The Paperblanks Spring 2012 Catalogue contains 38 design series of notebooks and address books, and an extensive collection of 12, 13 and 18-month calendars. The bindings of the Rosengarten collection, for example, are inspired by miniature lacquer paintings which adorned precious books in 16th-century Persia. www.paperblanks.de 102 | skylines 03/2012


FOTOS: FRAUSCHERBOATS; TINE STEINTHALER/KAERNTEN WERBUNG; KLEIDERMANUFAKTUR HABSBURG; ARCOTEL HOTELS/WOLF-PETER STEINHEISSER; SCHLOSSHOTEL WENDORF; ETA; WEMPE

TRADITIONSREICHES FESTIVAL Bereits zum 60. Mal findet heuer das Internationale Sommerfestival Ljubljana statt. Von 20. Juni bis 13. September wartet auf alle Besucher ein vielfältiges Programm mit zahlreichen Konzerten, Opern- und Ballettaufführungen sowie Ausstellungen. Zu Gast sind in der slowenischen Hauptstadt in diesem Jahr u. a. die Wiener Philharmoniker und das Perugia Kammerorchester. Zu den Schauplätzen gehören z. B. die Burg von Ljubljana, das Sommertheater Krizanke und die historische slowenische Philharmonie. /// RICHLY TRADITIONAL FESTIVAL. This year will see the International Summer Festival Ljubljana held for the 60th time. From 20 June to 13 September, visitors can expect to find a diverse programme including numerous concert, opera and ballet performances and exhibitions. Guests in the Slovenian capital this year will include the Vienna Philharmonic and the Perugia Chamber Orchestra, while venues will include Ljubljana Castle, the Summer Theatre of Krizanke and the historic Slovenian Philharmonia. www.visitljubljana.si, www.ljubljanafestival.si

GEHEIMTIPP FÜR WANDERER Zu den Ruefa Wanderreisen Highlights 2012 zählt Montenegro. Noch ein echter Geheimtipp für Naturliebhaber ist einer der schönsten Weitwanderwege Südeuropas rund um das Weltkulturerbe Bucht von Kotor. Über den alten Handelspfad geht es von der Festung Kotor zum Bergpass Krstac und weiter in den Nationalpark Lovcen. Über bequeme Wege aus der k.u.k. Zeit wandern die Teilnehmer entlang des Naturschutzgebietes Skadarsee mit einem herrlichen Blick auf den südlichsten Fjord Europas. Abreise zur achttägigen Montenegro-Küstenwanderung von 12. Mai bis 6. Oktober. /// INSIDER TIP FOR HIKERS. One of the highlights of Ruefa’s wide range of hiking holidays in 2012 is Montenegro, where one of the loveliest long-distance hiking trails in southern Europe, around the Bay of Kotor – a World Cultural Heritage site – is a real insider tip for nature lovers. By taking the old trade route, visitors can hike from the Castle of Kotor, up to the mountain pass at Krstac and into Lovcen national park. Participants hike along comfortable trails dating back to the Austro-Hungarian era, alongside the Skadarsee nature conservation area, with its amazing views onto Europe’s southernmost fjord. Departures for the eight-day Montenegro coastal hikes are from 12 May to 6 October. www.ruefa.at

VIDEOQUALITÄT DER SPITZENKLASSE Canon präsentiert die neue EOS-1D C – eine für die Filmindustrie und andere anspruchsvolle HD-Produktionen konzipierte DSLR. Die kompakte und leichte Kamera bietet eine herausragende Videoqualität, überzeugende Lichtempfindlichkeit und einen hohen, dem klassischen Filmmaterial sehr ähnlichen Dynamikbereich. Die EOS-1D C zeichnet 4K-Video mit 4.096 x 2.160 Pixeln und 4:2:2 Farbabtastung auf und bietet damit Filmprofis einen größeren kreativen Spielraum. /// VIDEO QUALITY IN A CLASS OF ITS OWN. Canon presents the new EOS-1D C – a DSLR conceived for the film industry and other demanding HD productions. The compact, light camera offers outstanding video quality, convincing light sensitivity and a high dynamic range very similar to classic film material. The EOS-1D C records 4K video with 4,096 x 2,160 pixels and 4:2:2 colour sampling, offering film pros far greater creative scope. www.canon.at


travel and more >>> LIFESTYLE

UNVERGESSLICHES FAHRVERGNÜGEN Hinter den luxuriösen Yachten der Frauscher Bootswerft verbirgt sich nicht nur die neueste Innovation und Technologie, sondern auch über 80-jährige Erfahrung im Bootsbau. Das neue Flaggschiff ist die 1017 GT, die zum „European Powerboat of the Year 2012“ nominiert wurde. Ein Gentleman’s Racer der Extraklasse mit exklusivem Interieur und so viel Raum wie noch nie. In Gmunden entsteht derzeit die neue Frauscher Werft, die im Herbst fertiggestellt sein wird. Seit März verfügt das Unternehmen auf Mallorca auch über die erste internationale Niederlassung. /// UNFORGETTABLE TRAVEL ENJOYMENT. The luxurious yachts of the Frauscher boatyard are the result not just of the latest innovations and technology, but also of more than 80 years’ boatbuilding experience. The firm’s new flagship is the 1017 GT, recently nominated ‘European Powerboat of the Year 2012’. This high-class ‘gentleman’s racer’ boasts an exclusive interior and more space than ever before. A new Frauscher boatyard is currently being built in Gmunden, set to be completed in the autumn, and the company has been operating its first international subsidiary – in Mallorca – since March of this year. www.frauscherboats.com

Die Nähe zur Adria schafft in Kärnten ein fast mediterranes Klima mit vielen Sonnenstunden. Das macht sich speziell bei Golf bezahlt und gewährleistet eine lange Bespielbarkeit der Anlagen. Insgesamt gibt es in Kärnten zwölf Golfplätze. Die qualitätsgeprüften Kärntner Golf-Hotels haben sich mit tollen Angeboten ganz auf golfende Gäste spezialisiert. In den benachbarten Ländern Italien und Slowenien wird den anspruchsvollen Golfern auch auf den Anlagen „Golf Country Club Tarvisio“ und „Golf Club Grado“ sowie „Golf & Country Club Bled“ pures Golfvergnügen geboten. /// LIMITLESS GOLFING PLEASURE. Carinthia’s proximity to the Adriatic has gifted it an almost Mediterranean climate, with a wealth of sun-hours. That works particularly well when it comes to golf, guaranteeing the courses maximum playability. There are a total of twelve golf courses in Carinthia, and with their great offers, the quality-checked Carinthian golf hotels have specialised in catering to the needs of golfing guests. In the neighbouring countries of Italy and Slovenia, demanding golfers are also provided with pure golfing enjoyment at the “Golf Country Club Tarvisio”, “Golf Club Grado” and “Golf & Country Club Bled” courses. www.golflust.at, www.kaernten.at

ELEGANTE WELT DER GEGENSÄTZE Handwerk, Tradition, Geschichte, Qualität und Authentizität sind die Eigenschaften, die die Marke Habsburg seit jeher geprägt haben. Diese Eigenschaften finden sich auch im aktuellen Habsburg-Sommer-Look wieder: Der Mix aus handgearbeiteten Details, imperialen Formen, klarer Schnittführung sowie Knöpfen aus hochwertigen Naturmaterialien, die immer das Wappen eingraviert haben, steht für eine traditionelle Lässigkeit, den „casual chic“. /// ELEGANT WORLD OF CONTRASTS. Exquisite handwork, tradition, history, quality and authenticity are the features that have always shaped the Habsburg brand. And these features can be found once again in the latest Habsburg summer look: its mix of handworked details, imperial shapes, clean cuts and buttons made of high-value natural materials, always engraved with the Habsburg coat of arms, stands for a tradition of ‘casual chic’. www.habsburg.co.at, www.rasper.at

NEUES HOTEL AN DER REEPERBAHN Mitten auf dem Parkett des Lebens, der Reeperbahn im Zentrum von St. Pauli, eröffnet im Juni das Vier-Sterne-Hotel Arcotel Onyx. Auf Hamburgs Business- und Freizeitgäste warten 215 Zimmer und Suiten. Das Haus ist mit einem Wellness- und Fitnessbereich sowie einem Seminarraum ausgestattet. Von 20. bis 22. September präsentiert sich das Arcotel Onyx als offizielles Partnerhotel des Reeperbahn Festivals. /// NEW HOTEL ON THE REEPERBAHN. At the very heart of the colourful and lively Reeperbahn in the centre of St. Pauli in Hamburg, the four-star hotel Arcotel Onyx is opening for business in June. Business and leisure guests to Germany’s second city will find 215 rooms and suites, and the hotel is also equipped with a wellness and fitness area and seminar room. From 20 to 22 September, meanwhile, the Arcotel Onyx will be the official partner hotel of the Reeperbahn Festival. www.arcotelhotels.com 100 | skylines 03/2012

FOTOS: SANS SOUCI GROUP; PAPERBLANKS; SLOWENISCHES TOURISMUSBÜRO/B. CVETKOVIC; RUEFA; CANON

GRENZENLOSES GOLFVERGNÜGEN


cec.tuwien.ac.at www.mba-krems.at

8DCI>CJ>C< :9J86I>DC 8:CI:G

RESIDIEREN WIE DER ADEL VON EINST

Marsa Alam ist fĂźr begeisterte Taucher eines der bevorzugten Ziele am Roten Meer. In dieser Stadt zwischen Meer und WĂźste ďŹ nden sich UnterkĂźnfte aller Kategorien â&#x20AC;&#x201C; von Ă&#x2013;ko-Lodges im Beduinenstil bis zu Hotels mit hĂśchstem Komfort. Prächtige Korallenriffe und eine vielfältige Unterwassertierwelt sind die Hauptattraktionen von Marsa Alam. Einen Weltruf genieĂ&#x;t die Stadt auch unter Kitesurfern. Die neue Port Ghalib Marina ergänzt das Reiseziel mit ihrem exklusiven Angebot. /// HOTSPOT FOR DIVERS AND KITESURFERS. Marsa Alam is one of the favourite Red Sea destinations for enthusiastic divers. Located between the sea and the desert, the town is home to all categories of accommodation, ranging from eco-lodges in Bedouin style through to hotels offering the very highest standards of comfort. Divers love Marsa Alam for its magniďŹ cent coral reefs and vastly diverse undersea world. The town has built a global reputation amongst kitesurfers within just a few years, and the new Port Ghalib Marina complements the travel destination with its exclusive range. www.egypt.travel

FORMVOLLENDET UND ZEITLOS Der deutsche Juwelier Wempe hat seine erfolgreiche Uhrenlinie Zeitmeister um neue Modellvarianten und Spezialitäten ergänzt â&#x20AC;&#x201C; und um eine Reihe eleganter Damenuhren: die Manchette-Kollektion. Zu den Neuheiten zählen u. a. eine Zeitmeister-Uhr mit GroĂ&#x;datum und zweiter Zonenzeit als idealer Reisebegleiter, ein Quarz-Damenchronograph mit schlanken 38 Millimeter Durchmesser und eine sehr authentische groĂ&#x;e Fliegeruhr mit Handaufzug und kleiner Sekunde. /// PERFECTLY IN FORM AND TIMELESS. German jeweller Wempe has complemented its successful â&#x20AC;&#x2DC;Zeitmeisterâ&#x20AC;&#x2122; line of watches and specialities with a new range of elegant ladiesâ&#x20AC;&#x2122; watches, the Manchette Collection. The new timepieces include a Zeitmeister watch with a large date and second time zone â&#x20AC;&#x201C; the perfect travel companion â&#x20AC;&#x201C; a quartz ladies chronograph with slim 38-millimetre diameter, and a highly authentic large pilotâ&#x20AC;&#x2122;s watch with manual winding and a small second hand. www.wempe.de

Ihr Kick-off zur Karriere im Management

AGEME AN N M

12

BA TM

HOTSPOT FĂ&#x153;R TAUCHER UND KITESURFER

General Management MBA Postgradualer Universitätslehrgang

GENERAL

Das Schlosshotel Wendorf bietet den perfekten Rahmen fĂźr einen exklusiven Aufenthalt in MecklenburgVorpommern. Einst eine Ritterburg, Ăśffnete das liebevoll restaurierte FĂźnf-Sterne-Traumhotel 2009 seine Pforten. In den neun individuellen Luxus-Suiten im Schloss wohnt es sich edel und herrschaftlich. Dazu kommen zwĂślf elegante Juniorsuiten in der Residenz, in der sich auch das Gourmet-Restaurant â&#x20AC;&#x17E;Cheval Blancâ&#x20AC;&#x153; beďŹ ndet. DarĂźber hinaus Ăźberzeugen die Special Services des Hauses â&#x20AC;&#x201C; von der Limousine (auf Wunsch Rolls-Royce) bis zum Butler. /// RESIDE LIKE THE NOBILITY OF YESTERYEAR. Schlosshotel Wendorf hotel offers the perfect space for an exclusive stay in Mecklenburg-Vorpommern. The lovingly restored ďŹ ve-star dream hotel, once a mediaeval castle, opened its doors, or possibly portcullis, in 2009. Life in the castleâ&#x20AC;&#x2122;s nine individual luxury suites is positively lordly, and complemented by a further twelve elegant junior suites. The hotel is also home to a gourmet restaurant, Cheval Blanc. The hotelâ&#x20AC;&#x2122;s special services â&#x20AC;&#x201C; ranging from a limousine (Rolls-Royce, should you so wish) through to a butler â&#x20AC;&#x201C; are also highly convincing. www.schlosshotel-wendorf.de

Jahre

INHALTE t "DDPVOUJOH$POUSPMMJOH t .BOBHFNFOU4DJFODF t 0SHBOJ[BUJPOBM#FIBWJPS)VNBO3FTPVSDF  .BOBHFNFOU t .BSLFUJOH$PNQFUJUJPO4USBUFHZ t $PSQPSBUF'JOBODF t &VSPQFBOBOE*OUFSOBUJPOBM#VTJOFTT-BX t .BOBHFSJBM&DPOPNJDT t $PNNVOJDBUJPO4LJMMT4PDJBM$PNQFUFODF t 4QFDJBMJ[FE4UVEJFT 4USBUFHJD.BOBHFNFOU   &OUSFQSFOFVSTIJQ 'JOBODJBM.BOBHFNFOU   #VTJOFTT1MBOOJOH

MODALITĂ&#x201E;TEN 4FNFTUFS CFSVGTCFHMFJUFOE %FVUTDI&OHMJTDI  "VTMBOETTFNFTUFSBNSFOPNNJFSUFO#BSVDI $PMMFHF /FX:PSL$JUZ NĂ&#x161;HMJDI NĂ&#x201E;CHSTER PROGRAMMSTART 0LUPCFS INFO-SESSION +VOJt6ISt568JFO Informieren Sie sich jetzt Ăźber aktuelle Stipendien!

TU Wien Continuing Education Center 0QFSOHBTTFt"8JFO 5   tHNNCB!UVXJFOBDBU Donau-Universität Krems Business School %S,BSM%PSSFL4USBÂ&#x2022;Ft",SFNT 5   tNCB!EPOBVVOJBDBU


Promotion

Vom Kleeblatt zum Glücksfall „Gerinnungs-Selbstmanagement ermöglicht mehr Flexibilität auf Reisen und im Arbeitsalltag.“ Dr. Hermann Krüttner

V

or rund 90 Jahren führte ein mysteriöses Rindersterben nach Verfütterung von verfaultem Süßklee zu der bahnbrechenden Entdeckung eines völlig neuen Medikaments, dem heutigen Gerinnungshemmer Vitamin K-Antagonist. Seit 1953 war es nun möglich, Menschen mit erhöhter Thromboseneigung vor den katastrophalen Folgen wie Schlaganfall oder Lungenembolien weitgehend zu schützen. Besonders betroffen sind PatientInnen mit: - Künstlichen Herzklappen - Angeborenen oder erworbenen Gerinnungsstörungen - Wiederholten tiefen Beinvenenthrombosen mit/ohne Lungenembolie - Vorhofflimmern in Abhängigkeit von Alter, Geschlecht, Begleiterkrankungen In der Blutgerinnung spielt Vitamin K eine wichtige Rolle. Sogenannte Vitamin K-Antagonisten (Gegenspieler) verzögern den Einbau von Vitamin K in manche Gerinnungsfaktoren. Dies führt zu einer verlangsamten Gerinnselbildung und schützt daher bei einer erhöhten Thromboseneigung. Bei Verletzungen wird die Thrombusbildung dadurch nicht beeinträchtigt, es dauert allerdings etwas länger, bis die

Dr. Hermann Krüttner Vorstandsmitglied der ÖASA

Blutung durch Gerinnselbildung aufhört. Eine Überdosierung kann schwerwiegende Blutungskomplikationen nach sich ziehen, daher ist eine regelmäßige Kontrolle des jeweiligen Gerinnungsstandes notwendig. Der Messwert heißt INR (International Normalized Ratio) und zeigt an, ob die persönliche Gerinnungseinstellung entsprechend dem Thromboserisiko „gut“ d.h. im sogenannten „Therapeutischen Bereich“ eingestellt ist. Dieser Wert kann sich ändern und bedarf einer kontinuierlichen Überprüfung, um die Dosierung des Gerinnunghemmers optimal anzupassen. Mehr INR-Werte im therapeutischen Zielbereich sind gleichbedeutend mit weniger thromboembolischen Ereignissen. Die INR-Messung kann durch den Arzt, im Krankenhaus oder in einem Labor durchgeführt werden, es ist aber auch möglich sich den INR-Wert mithilfe eines kleinen Gerätes wöchentlich selbst zu bestimmen. Dazu benötigt man nur einen kleinen Tropfen Blut aus der Fingerbeere. Erstaunlicherweise hat sich herausgestellt, dass Messung und Dosisanpassung durch PatientInnen selbst nach einer entsprechenden Einschulung ausgezeichnet und sicher funktionieren. Auch bei älteren GerinnungspatientInnen und Kindern (unter Mithilfe der Eltern). Gerinnungs-Selbstmanagement heißt: - mehr INR-Werte im therapeutischen Zielbereich als bei herkömmlichen Kontrollmöglichkeiten - mehr Sicherheit durch weniger Thrombosen (bei tendenziell weniger Blutungen) - bessere Lebensqualität durch eigene Erfahrung - erhöhte Flexibilität bei Reisen, Arbeit, Krankheit, Immobilität Das nötige „Know How“ erwirbt man in einem Einschulungskurs der Österreichischen Arbeitsgruppe für das Patientenselbstmanagement. Unter www.oeasa.at findet man die nächstgelegene Schulungsstelle. Entsprechende Kurse werden auch in Deutschland und in der Schweiz angeboten.

*

FOTO: GETTY IMAGES/GARY BRAASCH

Thrombosen selbst managen


verbraucht. Außerdem haben mich kleinste Abweichungen vom vorgegebenen INR-Zielwert total verunsichert. Ich würde sagen, es hat in etwa ein Jahr gedauert, bis das Messen und Dosisanpassen zur Routine wurde. Ich habe herausgefunden, dass ich am besten in meiner Küche im Stehen messe.

Ulrike Walchshofer Vorsitzende der Selbsthilfegruppe INR-Austria

U

lrike Walchshofer ist Vorsitzende der Selbsthilfegruppe INR-Austria und bereits seit acht Jahren GerinnungsSelbstmanagerin. Die lebenslustige 50-jährige Linzerin bekam im Alter von 42 Jahren zwei künstliche Herzklappen und einen Defibrillator implantiert. Im Interview berichtet sie über ihre Erfahrungen mit dem Gerinnungs-Selbstmanagement. Wie haben Sie vom Selbstmanagement erfahren? Ich habe leider erst nach meiner OP im Rahmen meines RehabAufenthalts vom Gerinnungs-Selbstmanagement erfahren. Vor meiner OP wollte ich unbedingt Bio-Herzklappen haben, denn ich hatte viele Horrorgeschichten über Gerinnungshemmer gehört und hatte Angst, sie lebenslang nehmen zu müssen. Diese Angst hat sich schnell gelegt, und heute richte ich meine Medikamentendosis nach meinen Lebensumständen und nicht umgekehrt. Zu Beginn habe ich die Notwendigkeit des wöchentlichen Selbstmessens noch nicht gesehen, doch im Alltag hat sich schnell herausgestellt, dass mir das Selbstmanagement Unabhängigkeit, Flexibilität und Sicherheit bringt. Wie lange hat es gedauert, bis Sie diese Sicherheit hatten? Anfangs gab es natürlich einige Unsicherheiten – dementsprechend viele Streifen habe ich auch in den ersten Wochen

Welche Erfahrungen haben Sie bis dato mit dem GerinnungsSelbstmanagement gemacht? Wie gesagt, durch das Selbstmanagement bin ich unabhängig. Ich bin nicht eingeschränkt, wenn ich auf Urlaub fahre, und ich kann ganz normal zur Arbeit gehen ohne ständig Arztbesuche wahrnehmen zu müssen. Ich messe in wenigen Minuten zu Hause – das beeinflusst meinen Arbeitsalltag und auch meine sonstige Lebensplanung nicht. Ich hatte auch bereits eine sehr unangenehme Erfahrung: Zu Beginn habe ich immer sonntags gemessen – eines Tages hatte ich einen abnorm hohen Wert und leider keinen Streifen mehr, um eine 2. Kontrollmessung durchzuführen. Besorgt habe ich im Krankenhaus angerufen, dessen diensthabender Arzt mich sofort hinzitierte, um mir Vitamin K zu verabreichen, da sich der gefährlich hohe Wert bei der Kontrollmessung bestätigte. So unangenehm diese Erfahrung auch war: Hätte ich meine Werte erst Wochen später beim Arzt kontrollieren lassen, hätte ich diese Entgleisung vermutlich nicht bemerkt. Seit diesem Erlebnis messe ich montags, um gegebenenfalls problemlos und schnell einen Arzt kontaktieren zu können. Was hat Sie dazu bewegt die Selbsthilfegruppe INR-Austria zu gründen? Selbstmanagement ist in Österreich noch immer viel zu wenig bekannt. Mein Ziel ist es, Menschen mit dieser Therapieform mehr Unabhängigkeit und mehr Lebensqualität zu ermöglichen. Selbstmanagement sollte bei uns als Standard gelten, wie in Deutschland schon seit vielen Jahren.

CoaguChek® XS

Mehr Lebensqualität mit Gerinnungs-Selbstmanagement Gehen Sie den Schritt zum Gerinnungs-Selbstmanagement: Messen Sie wöchentlich einfach und unabhängig zuhause – viertel-jährliche Besuche beim Arzt unterstützen Ihren Therapieerfolg. Sie haben Ihre Gesundheit selbst in der Hand: Gerinnungs-Selbstmanagement verbessert Ihre Therapiequalität und reduziert Folgekomplikationen.

Mehr Informationen zum Gerinnungs-Selbstmanagement: Telefon: 01/27787-455 Internet: www.coaguchek.at

*


travel and more >>> KREUZFAHRTEN

Kurs auf Süd Der nächste Winter kommt bestimmt. Gibt es eine reizvollere Art, die kalte Jahreszeit zu übertauchen, als an Bord eines Ozeanliners südliche Gefilde anzusteuern? | There’s no doubt about it: next winter is eventually going to come. So could there be a more enjoyable way of getting through the cold months than heading for sunnier southern climes aboard an ocean liner? TEXT HARALD SAGER

E

ben erst sind in unseren Breiten erträglichere Witterungsverhältnisse eingekehrt – wie erfreulich, wie schön. Da mag es sich unpassend anhören, bereits an den kommenden Winter zu denken, der in Europa bestimmt wieder nach Regen, Kälte und Trübsinn aussehen wird. Aber unvernünftig wäre es nicht. Der nächste Winter kommt unweigerlich – aber wer sagt denn, dass man ihn daheim überstehen muss? Also: Jetzt schon vorausplanen (und Frühbucherrabatte einstreifen)! Und das am besten mit Kurs auf karibische, arabische oder asiatische Gefilde. Dort herrscht zwar dem Namen nach auch Winter, das aber bei menschenfreundlichen 25 Grad plus. Ein bewährtes Drehkreuz für winterliche Kreuzfahrten in Richtung Süden ist Dubai – und das sowohl als Ausgangspunkt wie als Destination: So startet TUI Cruises ab November mit der Mein Schiff 2 in ein neues Fahrtgebiet und nimmt, von Antalya ausgehend und via Suezkanal, erstmals Kurs auf Dubai. Auf dem Weg kann unter anderem von Aqaba

104 | skylines 03/2012


FOTOS: BEIGESTELLT

TUI Cruises: mit der Mein Schiff 2 Kurs auf Dubai. /// TUI Cruises: full speed ahead for Dubai on the Mein Schiff 2.

03/2012 skylines | 105


travel and more >>> KREUZFAHRTEN AIDA Cruises: zu den schönsten Inseln der Karibik. /// AIDA Cruises: to the loveliest islands in the Caribbean.

aus die antike Felsenstadt Petra besichtigt werden. Den gesamten Winter bis einschließlich März 2013 wird Dubai Basishafen für die Reisen „Dubai & Orient“ sein, wo die Gäste einige der architektonischen Leistungen des 21. Jahrhunderts erleben können. Dementsprechend werden Muscat im Oman, Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten und Manama im Königreich Bahrain angesteuert. Nach sieben Nächten an Bord der Mein Schiff 2 endet die orientalische Reise wieder in Dubai. Nach den Entdeckungstagen an Land können sich die Gäste der Entspannung an Bord hingeben, denn die Mein Schiff 2 ist, ebenso wie die Mein Schiff 1, ganz als Wohlfühl-Areal konzipiert. Insel-Hopping in der Karibik. Wenn man sich die charakteristischen Merkmale der Karibik vergegenwertigt – türkisfarbenes Meer, puderweiche Strände, tropische Regenwälder, Hafenstädte mit kolonialem Charme –, muss man zugeben: Sie ist der Inbegriff des Traumurlaubs. An Bord eines AIDA-Schiffs ist sie zugleich auch der Inbegriff der Abwechslung. Drei unterschiedliche Routen hat AIDA Cruises im kommenden Winter im Programm. Die 14-tägige „Karibik 3“ (November bis Februar 2013) etwa steuert die schönsten Inseln der Region an, und das sind nicht wenige. Vom Ausgangshafen La Romana in der Dominikanischen Republik aus geht es mit der AIDAluna zunächst nach Tortola und zu pulverfeinen Stränden und malerischen Yachthäfen. Weiter dann nach Antigua, wo sich die Besucher den imposanten Naturhafen English Harbour ansehen und eine Kajaktour durch die tropischen Mangroven bzw. eine Regenwaldwanderung mitmachen können. Jede der weiteren ange106 | skylines 03/2012

peilten Inseln hat ihre ganz eigenen Attraktionen: Domingo einen undurchdringlichen Regenwald, St. Lucia die beiden Vulkankegel Petit und Grand Piton, Barbados das koloniale Erbe. In der Turtle Bay hat man die einzigartige Gelegenheit, mit Meeresschildkröten um die Wette zu schwimmen. Tobago, Trinidads kleine Schwester, besticht durch das älteste Naturschutzgebiet der Welt, Grenada entführt in die Welt der Gewürze, auf Isla Margarita wird man zum Perlensucher. Zum Abschluss werden noch die niederländischen ABC-Inseln durchbuchstabiert: Bonaire bedeutet kristallklares Wasser und bunte Unterwasserwelten; farbenfroh sind auch die Bürgerhäuser in Willemstadt, der Hauptstadt von Curaçao. Pulverfeine Sandstrände und eine grandiose Felsbrücke, die Natural Bridge, bietet Aruba, und nach einem weiteren Seetag endet die Karibikreise dort, wo sie begonnen hat: im Hafen von La Romana. Zuwachs gibt es bei AIDA Cruises: Beim 823. Hamburger Hafengeburtstag fand die Schiffstaufe für die AIDAmar statt. Dieses neunte Schiff von AIDA Cruises bietet auf 252 m Länge und 14 Decks Platz für 2.200 Passagiere. Sensationell das Spa samt Saunalandschaft im indonesischen Stil, das sich über 2.602 m² erstreckt – das 6.620 m² große Pooldeck ist da noch nicht einkalkuliert. Zur Wintersaison 2012/13 nimmt die AIDAmar Kurs aufs Rote Meer: von Sharm El-Sheikh geht es nach Eilat, Aqaba, Luxor und Kairo. Das Rote Meer ist erstmals auch Destination der MSC Armonia, eines Schiffs der Reederei MSC Kreuzfahrten. Ausgangs- und Endhafen ist Sharm El-Sheikh, von wo aus die Armonia von 10. November bis 30. März 2013 auf jeweils achttägigen Fahrten Safaga, Eilat, Aqaba und Sokhna Port

FOTOS: BEIGESTELLT

MS Princess Daphne: von den Kapverden über den Atlantik in den Amazonas. /// MS Princess Daphne: from Cape Verde across the Atlantic to the Amazon.


1001 Nacht erlebenâ&#x20AC;Ś Cost Co stt a At A la lant ntic nt icaa ic 8 Tage age | 2-Bet ag e t In nne nenk nkkab abin inee p P. ab p. bâ&#x201A;Ź

399,â&#x20AC;&#x201C;

zuzĂźgl zuz Ăźgl g ich ch Se Servi rvicee rvi ceentg cee ntgelt ntg elt

IHRE SEEREISE IN DIE FERNE BEGINNT BEI DER NUMMER 1.

T min Ter i e:: je jewei weils wei lss Frei reitag tag agss 14.12. 14. 12 201 12. 2 2 â&#x20AC;&#x201C; 05 0 .04 0 .20 04 2 133 20 Route: Rou te Duba te: ubaii â&#x20AC;&#x201C; Mu M sca catt â&#x20AC;&#x201C; Fuja aira irah/ h/ Khor Fakk akkan an n â&#x20AC;&#x201C; Abu Abu Dhab a iâ&#x20AC;&#x201C; Khas hasab a â&#x20AC;&#x201C; Duba ab ubaii

Unter karibischer Sonneâ&#x20AC;Ś C st Co staa Me M di d teerr rran a eaa an 11 Tag agee | 2-Bet ettt In Inne nenk ne nkab nk abin ab inee in p.P p. P. ab â&#x201A;Ź

499,â&#x20AC;&#x201C;

zu Ăźgl zuz zu Ăźg g ich ch h Se S rvi rv cee eentg entg ntgelt elt el

Termin Ter mine: e:: 300.11.* e 11 * | 10. 0 12. 0.1 2 | 20.1 20.112.* | 30 12. 30. 12.201 20122 | 09 201 09.01 .01.. |19. .01 19.01. 19 01. | 29. 01 9 01. 9. 01.** | 08 02. 08. 2. | 18. 18 02. 18 02 | 28. 2 02 28 02. 2 201 20133 Rou oute: o te Mi te M am ami m â&#x20AC;&#x201C; Nass assau au â&#x20AC;&#x201C; Gran Gran and d TTurk rkss â&#x20AC;&#x201C; Ocho rk h Rios os â&#x20AC;&#x201C; Grand Grand Cay Gra Cayman ayman â&#x20AC;&#x201C; Roat oatan an â&#x20AC;&#x201C; Cozu ozumel me â&#x20AC;&#x201C; Mia mel Miami Mi mi * leic leic eicht h ver ht v änd n ert ertes e Routin Rou ou u t ng

buchbar! e g a r f n A f u a Flugpakete

Ink klud ludier ier erte te Lei Le stu stunge n n: nge tt, ,SFV ,SFV V[GB [ ISU JO O EF FSH S HFCVDIU SHFCV VDIU IUFO FO O ,BU , FHP FHPSJF SJF JF t7 7PMM PMMQFO QFO FOTJP TJPOB TJP O BO# OB O#PSE PSE SE E C JT [V [V.  .BIM .BIM BI [FJ [FJUFO U  UF UFO QSP 5B 5BH  H

t5FJM H t5 5FJMOBI OB BINF NF N F BO TÂśN Âś UM UMJMJDIF DIFO# O#PSE O# PSE P PS SEWWFS FSBOTUBM BOT UBMUVO UVOHFO HFO t #FO #FO U[  U[VOH  U[ VOH BM BMMFS MFS &J &JOSJ OSJDDI DIUVO OHFO FO JN J 1B 1BTTB TTBHJF HJFSCF SCFSFJ SFJDI DI tt-JFH JFHFTU FTU T  IM   FB F O %FDLt %FD Lt #F FUSF U VVO VOHE HEVSD VSDIE IEFVU FVUTDI TDITQS TQS Q BDI DIJHF JHF #PSESF #PS ES JTF ESF JTFMFJ MFFJUVO UVOHt Ht (F ( QÂśD QÂś LUSSBOT BOTQPS QP UW QPS UWPO PO EFS EFS Zol ollha lha h lle le in di diee Kabi abine und reetou tourr Nicht Nic N h ink i lud dier i t: 4FS 4F FSWJD WJDFFO FFOUHF UHFMU UHF FMU M oX MU XJSE E QS QSPF PFGGFFLUJ L WB W O# O#PSE PSE PSE W CSB WFS CSBDIU CSBDIU CS IUUFO FO ,SF FV[G V[GBIS BI UUB BIS UUBHW HWFSS WFSS SSFDI FDI IOFU F VO VOE E E WPN #P #PSEL SE SEL ELPOU ELPOU EL POUPB PBBCHF PBCHF CHFCVD CH CV IU CVD I t" "O O VOE VO "CSFJ "C CSFJ FJTF TF t"VTn Tn n HF H t (FU (FUSÂśO SÂśO OLF LF t7 t FST STJDI STJDI JDIFSV FSVOH FSV OH tTTPOT tT PO UJHFQFST FST STÂĽO ÂĽOMJDI ÂĽOM JDI DIF" FF" "VTH HBCF C O *OGPVOE#VDIVOHJO*ISFN3VFGB3FJTFC SP Ă&#x153;ber 120x in Ă&#x2013;sterreich

MEMBER OF VERKEHRSBĂ&#x153;RO GROUP

Sowie bei Seetour Austria ]TFFUPVS!SVFGBBU www.seetour-austria.at


travel and more >>> KREUZFAHRTEN

Star Clippers Royal Clipper: auf einem Segelschiff in die malerischen Buchten der Kleinen Antillen. /// Star Clippers Royal Clipper: on a sailing ship to the picturesque bays of the Lesser Antilles.

erkundet. Ein weiteres MSC-Schiff, die Lirica, macht sich erstmals nach Santo Domingo und La Romana in der Dominikanischen Republik auf. Auch hier werden zwischen 15. Dezember 2012 und 16. Februar 2013 achttägige Routen im karibischen Inselumland ausgelegt. Gleicher Kontinent, gänzlich anderes Umfeld: Ambiente Kreuzfahrten schickt die MS Princess Daphne von Kapverden aus über den Atlantik und in den Amazonas. Da das Schiff relativ klein ist, sind üblicherweise nicht vorgesehene Anlandungen möglich. Flug ab Frankfurt, Termin 27. Dezember ab Kapverden bis 12. Jänner 2013 (Manaus). Für viele wichtig: Bordsprache ist Deutsch. Costa in alle Richtungen. Wie es der ansehnlichen Flotte der

Reederei Costa, Europas Kreuzfahrtunternehmen Nr. 1, entspricht, schwärmen ihre Schiffe auch in der kommenden Wintersaison in alle Windrichtungen aus – solange diese nur nach Süden zeigen. Von November bis einschließlich Februar 2013 ist die Costa Voyager im Roten Meer stationiert und startet wöchentliche Routen zu jordanischen und ägyptischen Destinationen einschließlich Sharm El-Sheik. Die Costa Atlantica ihrerseits ist von Dezember bis April 2013 im Wochentakt in den Vereinigten Arabischen Emiraten inklusive Dubai und Abu Dhabi unterwegs, wobei auch der Oman auf der Route liegt. In die Karibik geht es zwischen November und April 2013 in Staffeln von sieben- bzw. zehntägigen Trips, und zwar mit der Costa Luminosa (ab Guadeloupe) bzw. mit der Costa Mediterranea ab Miami. Ein Schwerpunkt ist Südamerika: Zwischen Dezember und März 2013 haben die Flaggschiffe Costa Fascinosa und 108 | skylines 03/2012

„Traumschiff“ in Afrika. Die „MS Deutschland“ ist so mancherlei: „Traumschiff “ aus dem Fernsehen, „Schiff des Jahres 2012“, Grand Hotel auf hoher See, das einzige Kreuzfahrtschiff weltweit unter deutscher Flagge ... Im Oktober geht die zur Reederei Deilmann gehörende „MS Deutschland“ wieder auf große Fahrt. Auf dem Programm steht nicht weniger als die Umrundung Afrikas, eine selten angebotene Reise. Von Portugal aus geht es die spanische Küste hinunter, über die Straße von Gibraltar nach Casablanca, Zwischenstopps werden auf den Kanarischen und den Kapverdischen Inseln eingelegt, weiter die Elfenbeinküste hinunter bis zum Kap der Guten Hoffnung … Insgesamt werden 39 Häfen angelaufen, in denen es Gelegenheit zu ausgedehnten Landgängen gibt. Die Kreuzfahrt startet am 22. Oktober in Lissabon und endet am 24. Jänner 2013 in Dubai. Die Passagiere reisen entweder die gesamten 95 Tage mit oder gehen auf einer der sechs Etappen an oder von Bord. FTI Cruises startet sein Winterprogramm am 21. November 2012 in Dubai mit einer dreitägigen Mini-Cruise nach Fujairah und Muscat. Danach legt die „FTI Berlin“, das frühere ZDF-„Traumschiff “, zu jeweils zwölftägigen Fahrten ab, die von Dubai aus durch das Arabische Meer und entlang der Westküste Indiens nach Sri Lanka führen. Die Folgetouren führen wieder zurück nach Dubai. Segel-Kreuzfahrten. Eine ungewöhnliche, aber überaus reizvolle

Art des Kreuzfahrens ist die auf einem Passagier-Segelschiff.

FOTOS: BEIGESTELLT

Costa Mediterranea: von Miami in die faszinierende Inselwelt der Karibik. /// Costa Mediterranea: from Miami to the fascinating island world of the Caribbean.

Favolosa sowie die Costa Serena, Fortuna und Magica zahlreiche Destinationen in Brasilien, Argentinien und Uruguay im Visier. Am anderen Ende der Welt erkundet die Costa Victoria Singapur, Thailand und Malaysien in Exkursionen von drei, vier, sieben bzw. 14 Tagen. Aber die halbe Welt ist nicht genug: Vom 6. Jänner 2013 an unternimmt die Costa Deliziosa eine hunderttägige Erdumrundung. Die eben erst komplett neugestaltete Costa neoRomantica ihrerseits benötigt für ihre Reise zwischen Australien und dem Mittelmeer 108 Tage. Stationen sind Neuseeland, Indonesien, Malaysien, Thailand, die Seychellen, Mauritius, Indien und die Vereinigten Arabischen Emirate.


Statt gedämpften Motorbrummens hört man nur den Wind, wie er die Segel bläht, und erfreut sich an der Eleganz des Fünf- oder Viermasters, wie er die See durchschneidet: angewandte Windkraft! Star Clippers ist Spezialist für diese Art des Seereisens. Die Reederei betreibt drei der größten Passagier-Segelschiffe der Welt; bei der Streckenauswahl wird darauf geachtet, Häfen abseits der Routen der großen Kreuzfahrt-Liner anzulaufen. Von den Aktivitäten und dem Ambiente her geht es auf einem Star Clippers-Schiff mehr wie auf einer privaten Yacht zu. So wird in kleineren Buchten vor Anker gegangen und die Gäste nehmen ihr Barbecue am Strand ein. Die Star Clipper steuert im kommenden Winter die malerischen Buchten der Kleinen Antillen an, die Royal Clipper die Britischen Jungferninseln, Höhepunkt ist Jost Van Dyke. Die Star Flyer ihrerseits arbeitet sich die mittelamerikanische Pazifikküste – Panama, Costa Rica und Nicaragua – entlang. /// ore bearable weather conditions have just arrived in our latitudes, of course – and not a moment too soon, you might say. So it might seem inappropriate to be thinking ahead to the coming winter already, which will undoubtedly be another heady mix of rain, cold and gloom in Europe. On the other hand, thinking ahead might not be a bad

idea – because like it or not, next winter is coming. But who said you have to sit it out at home? The secret is to plan well in advance (and get those early booker discounts). The best way to do winter is by setting sail for Caribbean, Arabian or Asian climes, where, while the season is still referred to as winter, the entire experience takes place at considerably more passenger-friendly temperatures in the mid-80s Fahrenheit. One trusted hub for winter cruises heading south is Dubai, both as starting point and destination. From November onwards, TUI Cruises will be plying a new route using the Mein Schiff 2, setting sail for Dubai for the very first time, starting out from Antalya and travelling via the Suez Canal. On the way there, passengers can stop off at Aqaba to view such wonders of the ancient world as the rock city of Petra. Throughout the winter until end-March 2013, Dubai will be the base harbour for the company’s ‘Dubai & Orient’ trips, which give guests the chance to experience some of the architectural achievements of the 21st century. The trips head for Muscat in Oman, Abu Dhabi in the United Arab Emirates, and Manama in the Kingdom of Bahrain. After seven nights on board the Mein Schiff 2, the Oriental journey ends back in Dubai. After these days exploring on land, guests can lie back and relax on board; the Mein Schiff 2, like the Mein Schiff 1, is conceived as a feel-good area.

M

D

DIE

Island-hopping in the Caribbean. When you consider what the Caribbean offers you on a cruise – turquoise seas, beaches of white, powdery sand,

EUTSCHLAND

D A S

T R A U M S C H I F F

A

DIE GROSSE

FRIKASAFARI

Exklusive Kreuzfahrt vom 22. Oktober 2012 bis 24. Januar 2013 - auch in interessanten Teilstrecken buchbar! Lissabon/Portugal Cadiz Cadiz/ diz/ z/Spanie Spanien n Cadiz/Spanien

³

³

³

C Casabl blanca/ / Casablanca/ M kko Marokko Marokk

³

D b i/ Dubai/ VA E V.A.E.

pro Person schon ab €

³

Maskat/ Oman

³

Dakar/Senegal ³

Takoradi/Ghana

Cochin/Indien Cotonou/Benin

³

Male/Malediven

Nosi/Lakandava/ Madagaskar

³ ³

³

³ ³

³

³ ³

³

³

³³

inkl. Flüge

RI

15.995,–

inkl. Flüge pro Person r! schon ab € für Durchfahre ISTUNGSPAKET umfassendes LE

La Digue/Seychellen

Buchung und Beratung:

Port Louis/Mauritius

La Port/La Réunion/ Frankreich

³

Fort Dauphin/Madagaskar

³

³

³ ³

Durban/ Südafrika

³

³

³

³

³³

Richards Bay/ Südafrika ³

³

³

³

Nosi Mangabe/Madagaskar

Lüderitz/ Namibia

³ ³

Desroches/Seychellen

Nosi Be/Madagaskar

Walfisch Bay/ Namibia

1.995,–

Mahé/Seychellen Praslin/Seychellen

³

³

³

Moroni/ Komoren Mayotte/Frankreich

³

³

Mombasa/Kenia Sansibar/Tansania

³

³

Porto Allegro/ São Tomé

³

³

³

³

Banjul/ Gambia

³

³

Lakkadiven Inseln/ Indien

AHRT

A FA S S E A FR IK A -S 95 TAGE G R O

Bombay/Indien

Porto Grande/ Mindelo/ Kap Verde

³

³

St. Cr St Cruz uz dee Teneri T Te Tenerife/ fe/ Spanien

³

St. C St Cr uz d l P Pal lma/ / Cruz de la Palma/ S i n Spanien Spanie

M K R EU ZF 7 TAGE TR AU

³

Funcha Funchal h l/Portug l/Portugall Funchal/Portugal

East London/Südafrika

Kapstadt/ Südafrika Mossel Bay/ Port Elisabeth/Südafrika Südafrika

Opernring 3-5, 1010 Wien, Tel. 01/5862200, E-Mail 21014@ruefa.at


travel and more >>> KREUZFAHRTEN

tropical rainforests, harbour towns with colonial charm, and more â&#x20AC;&#x201C; the region is truly the epitome of the dream holiday. And on board an AIDA ship, it is also the epitome of variety. AIDA Cruises has three diďŹ&#x20AC;erent routes on its programme this coming winter. The 14-day Karibik 3 cruise (November to February 2013), for instance, takes you to the regionâ&#x20AC;&#x2122;s loveliest islands â&#x20AC;&#x201C; and in the Caribbean, thatâ&#x20AC;&#x2122;s saying something. Starting out from the port of La Romana in the Dominican Republic, the AIDAluna initially heads for Tortola, with its powdery sandy beaches and picturesque marinas. It then moves on to Antigua, where visitors can take in the imposing natural harbour of English Harbour and join in a kayak tour through the tropical mangroves or a rainforest hike. Of the other islands, each has its own special attraction: Domingo its impenetrable rainforest, St. Lucia its two volcanic cones of Petit and Grand Piton, and Barbados its colonial heritage. The waters of Turtle Bay give you a once-in-a-lifetime opportunity to race with turtles to see who can get to the beach ďŹ rst. Tobago, Trinidadâ&#x20AC;&#x2122;s little sister, is captivating thanks to being home to the oldest nature reserve in the world, Grenada takes you oďŹ&#x20AC; into the world of spices, and on Isla Margarita you can become a pearl diver. To ďŹ nish oďŹ&#x20AC;, the cruise heads for the Dutch Lesser Antilles, colloquially known as the â&#x20AC;&#x2DC;ABC Islandsâ&#x20AC;&#x2122; â&#x20AC;&#x201C; Aruba, Bonaire and Curaçao. The ďŹ rst stop on this cruise, Bonaire, oďŹ&#x20AC;ers crystal-clear water and colourful underwater worlds, while in Willemstad, capital of Curaçao, itâ&#x20AC;&#x2122;s the townhouses that are brightly-coloured. Finally, Aruba

Costa in all directions. As beďŹ ts the large ďŹ&#x201A;eet of ocean carrier Costa, Europeâ&#x20AC;&#x2122;s No. 1 cruise company, its ships will also be heading out in all directions this coming winter â&#x20AC;&#x201C; as long as those directions are south. From November 2012 to February 2013 inclusive, the Costa Voyager will

FOTOS: BEIGESTELLT

MS Deutschland: in drei Monaten rund um Afrika. /// MS Deutschland: around Africa in three months.

also oďŹ&#x20AC;ers amazing beaches and a magniďŹ cent rock bridge, the Natural Bridge, and after one more day at sea, the Caribbean cruise brings you back to where you began, in the port of La Romana. Thereâ&#x20AC;&#x2122;s been a new addition to the family at AIDA Cruises, by the way: The companyâ&#x20AC;&#x2122;s latest ship, the AIDAmar, was recently launched as part of the celebrations to mark the 823rd anniversary of Hamburg Port. At 252 metres in length and with 14 decks, the ship, the ninth in the AIDA ďŹ&#x201A;eet, oďŹ&#x20AC;ers space for no fewer than 2,200 passengers. The spa and sauna landscape are in a sensational Indonesian style covering 2,602 m² â&#x20AC;&#x201C; and thatâ&#x20AC;&#x2122;s not including the pool deck, which is another 6,620 m² in size. For the winter season 2012/13, the AIDAmar will be setting sail for the Red Sea, travelling from Sharm El-Sheikh to Eilat, Aqaba, Luxor and Cairo. The Red Sea is also where the MSC Armonia, a ship of the company MSC Kreuzfahrten, will be heading for the ďŹ rst time. The cruise will start and ďŹ nish in Sharm El-Sheikh, and the Armonia will explore Safaga, Eilat, Aqaba and Sokhna Port during each of its eight-day journeys from 10 November 2012 to 30 March 2013. Another MSC ship, the Lirica, will be heading for Santo Domingo and La Romana in the Dominican Republic for the ďŹ rst time. In this case, too, the cruises will be eight days in length, moving between the Caribbean islands, and taking place between 15 December 2012 and 16 February 2013. Same region, perhaps, but a very diďŹ&#x20AC;erent environment: Ambiente Kreuzfahrten will be sending the MS Princess Daphne out from Cape Verde, across the Atlantic and deep into the heart of the Amazon. As the ship is relatively small, unplanned stops are not normally possible. The ďŹ&#x201A;ight out is from Frankfurt, with the cruise beginning on 27 December from Cape Verde and ending on 12 January 2013 in Manaus. The language spoken on board is German, an important point for many passengers.

Traumurlaub! 2OUTEÂŹ/RIENTÂŹÂŹMITÂŹ!)$!BLU .OVEMBERÂŹÂŹBISÂŹ&EBRUARÂŹ

2OUTEÂŹ.ORDAMERIKAÂŹÂŹMITÂŹ!)$!LUNA 3EPTEMBERÂŹBISÂŹ/KTOBERÂŹ

ÂŹ4AGE ABÂŹÂŹBISÂŹ$UBAI

ÂŹ4AGE ABÂŹÂŹBISÂŹ.EWÂŹ9ORK

AB

 â&#x201A;Ź

*

PÂŹ0

AB

An- und Abreisepaket ab/bis Ă&#x2013;sterreich ab 716** â&#x201A;Ź p. P.

Buchen Sie jetzt bei den AIDA Fernwehexperten! )NÂŹ)HREMÂŹ2EISEBĂ ROÂŹsÂŹWWWAIDA CRUISESATÂŹsÂŹ!)$!ÂŹ+UNDENCENTERÂŹ ÂŹ ÂŹÂŹÂŹÂŹÂŹÂŹ

 â&#x201A;Ź

*

PÂŹ0

An- und Abreisepaket ab/bis Ă&#x2013;sterreich ab 946 â&#x201A;Ź** p. P.

* AIDA VARIO Preis bei 2er-Belegung (Innenkabine), limitiertes Kontingent, inkl. 5 Euro Treibstoffzuschlag p. P. (ab 16 Jahren) und Tag ** Limitiertes Kontingent, inkl. Kerosinzuschlag und Kostenbeitrag zur Luftverkehrsteuer


be stationed in the Red Sea, plying week-long routes to Jordanian and Canary and Cape Verde Islands, onwards down the Ivory Coast to the Egyptian destinations including Sharm El-Sheikh. Cape of Good Hope and north again towards the Middle East. The ship For its part, the Costa Atlantica will travel to the United Arab will stop off at 39 ports in total, offering numerous opportunities to Emirates in a weekly cycle from December to April 2013, with stop-offs in disembark and explore on land. The cruise starts on 22 October in Lisbon, Dubai and Abu Dhabi, as well as neighbouring Oman all included in the and ends on 24 January 2013 in Dubai. Passengers can either travel for the route. There are also cruises to the Caribbean between November and April full 95 days, or board or leave the ship for any one of the six stages. 2013 in seven to ten-day trips on the Costa Luminosa (from Guadeloupe) FTI Cruises starts its winter programme on 21 November 2012 in and the Costa Mediterranea from Miami. Dubai with a three-day mini-cruise to Fujairah and Muscat. After this, Another focus point is South America: between December and March the ‘FTI Berlin’, the vessel that used to play ZDF’s Traumschiff, will be 2013, the flagships Costa Fascinosa and Favolosa, as well as the Costa setting out for trips lasting twelve days each leading from Dubai, through Serena, Fortuna and Magica, will have numerous destinations in Brazil, the Arabian Sea and along the west coast of India to Sri Lanka. The Argentina and Uruguay in their sights. On the other side of the world, the following tours lead back to Dubai. Costa Victoria will be exploring Singapore, Thailand and Malaysia on excursions of three, four, seven and 14 days. Sometimes, Sailing cruises. An unusual and particularly enjoyable INFO however, half the world is not enough: from 6 January way of taking a cruise is on a passenger sailing ship. CRUISES 2013 onwards, the Costa Deliziosa will be setting out on a Instead of the muffled sound of the engine running, you TUI Cruises hundred-day circumnavigation of the globe. The Costa hear nothing but the wind in the sails, and enjoy the www.tuicruises.com neoRomantica, recently redesigned from top to bottom, elegance of the five- or four-master as it plies its way AIDA Cruises will take 108 days to travel from Australia to the Mediter- www.aida-cruises.at through the sea, applying wind power in time-honoured ranean, stopping off in New Zealand, Indonesia, fashion. Star Clippers specialises in this type of sea travel: MSC Kreuzfahrten Malaysia, Thailand, the Seychelles, Mauritius, India and www.msckreuzfahrten.at the shipping company operates three of the world’s the United Arab Emirates en route. largest passenger sailing ships. In selecting the routes, Ambiente Kreuzfahrten www.ambientekreuzfahrten.de care is taken to ensure the ports are well off the routes of The ‘Traumschiff’ in Africa. The ‘Traumschiff ’ from the cult Costa Kreuzfahrten the big cruise liners, and the activities and ambience on a www.costakreuzfahrten.at German television series, ‘Ship of the Year 2012’, a grand Star Clippers ship are more akin to what you might FTI hotel on the high seas, and the only cruise ship in the expect of a private yacht than a normal cruise. The crew www.fti.at world sailing under a German flag: the ‘MS Deutschland’ drops anchor in smaller bays, allowing guests to enjoy a is all these things and much more besides. The ship, part Deilmann barbecue on the beach. This winter, the Star Clipper will www.deilmann.de of the fleet of shipping company Deilmann, goes back to be heading for the picturesque bays of the Lesser Antilles, Star Clippers sea in October, when its programme will consist of and its sister ship the Royal Clipper the British Virgin www.star-clippers.com nothing less than rounding Africa – a journey rarely Islands, with the highpoint the island of Jost Van Dyke. Seetour Austria offered by the cruise companies. This will take the ship The Star Flyer, for its part, will be working along the www.seetour-austria.at from Portugal and down the Spanish coast, via the Pacific coast of Central America – taking in Panama, Caravelle Straits of Gibraltar to Casablanca, with stopovers in the www.caravelle.at Costa Rica and Nicaragua.

*

lüge Direktf n ie ab W r ! a zubuc hb

m Premiu Alles e Inklusiv

Schon mal alles bestellt, außer der Rechnung? Lust auf Fisch im GOSCH Sylt? Oder die raffinierte Pasta im Bistro La Vela? Oder doch lieber ein individuelles 5-Gänge-Menü im Hauptrestaurant Atlantik? Auf unseren Wohlfühlschiffen können Sie einfach Ihr Lieblingsgericht auswählen, ohne groß darüber nachzudenken, was es kostet. Denn mit unserem Premium Alles Inklusive-Konzept sind die meisten Speisen und ein umfangreiches Getränkeangebot den ganzen Tag schon inklusive. Ihre Sicherheit ist unsere Priorität – deutschsprachig und mit höchster Qualität. Weitere Informationen erhalten Sie in Ihrem Reisebüro oder unter www.tuicruises.com Mein Schiff 2 Dubai & Orient November 2012 bis März 2013 7 Nächte ab

* Flex-Preis (limitiertes Kontingent) p.P. bei 2er-Belegung einer Innenkabine ab/bis Dubai.

695 €*


travel and more >>> TRAVEL MANAGEMENT

Die Reisekosten im GriďŹ&#x20AC;

112 | skylines 03/2012


under control Wie die Spezialisten für Geschäftsreiselösungen dafür sorgen, dass Firmenmitarbeiter kostengünstig und sicher unterwegs sind. | How the specialists in business travel solutions ensure company employees stay on the move cost-effectively and safely. TEXT WOLFGANG POZSOGAR

FOTOS: GETTY IMAGES/ JASPER JAMES

F

ast könnte man meinen, Travelmanager schaffen die Quadratur des Kreises: Schließlich versprechen sie ihren Kunden eine Senkung der Reisekosten und zugleich mehr Service und Sicherheit. Allerdings sind es nicht BusinessTickets zum Economy-Preis, mit denen die auf Geschäftsreisen konzentrierten Reisespezialisten punkten. Wie bei klassischen Unternehmensberatern, die sich auf die Suche nach Sparpotenzialen machen, steht am Anfang ihres wundersamen Wirkens immer eine gründliche Analyse, um die wahren Einsparungsmöglichkeiten zu entdecken. „Wesentliche Ansatzpunkte, um Kosten zu sparen, finden sich meist in den Prozessen der Kunden“, erzählt Christiane Tondolo, Geschäftsführerin von Business Travel Unlimited BTU, über die Suche nach Sparpotenzialen. Sind die Schwachstellen entdeckt, machen sich die Travelmanager an die Lösung: „Wir zeigen Perspektiven auf, wie sich die im Zusammenhang mit Reisen stehenden Vorgänge optimieren lassen“, sagt Tondolo. Ganz ähnlich äußert sich Martina Grimus, Geschäftsführerin von FCm Travel Solution in Österreich: „Das Zauberwort für erfolgreiches Travelmanagement heißt Prozessoptimierung“, sagt sie kurz und bündig. Mutig konkretisiert Grimus auch den durch professionelles Travelmanagement möglichen Mehrwert für den Kunden: „Bis zu 30 Prozent Einsparungen sind möglich“, glaubt sie. Gehoben wird dieses Sparpotenzial mit cleveren Tools, die Vorgänge und Abläufe optimieren und konsequentes Reporting für Reisekosten-Transparenz beinhalten. Im Prinzip arbeiten die auf Travelmanagement spezialisierten Reisebüros mit ähnlichen Werkzeugen. Die Unterschiede liegen im Detail: „Differenzierungen gibt es vor allem dort, wo es um Innovation und Technik geht“, erzählt Norbert Draskovits, für BCD Travel in Österreich verantwortlich. Die Großen des Marktes, zu denen sein Unternehmen zählt, haben bei technischen Lösungen die Nase vorn, glaubt er,

Gute Reise. Beste Preise. Perfekt organisiert. BCD Travel ist einer der Marktführer im weltweiten GeschäftsreiseManagement mit hochqualifizierten Mitarbeitern in Österreich und weiteren 96 Ländern. Wir unterstützt Sie bei der Buchung Ihrer Flüge, Hotels, Bahnreisen und Mietwagen, sowie bei der Organisation Ihrer Meetings und Tagungen. Wir vereinfachen und rationalisieren Geschäftsreiseprozesse und bieten Ihnen eine Reihe von innovativen Lösungen, mit denen Sie kostbare Ressourcen sparen. Unsere onlinebasierten Technologien sind vielfach erprobt und eignen sich für Unternehmen jeder Größe. Somit auch für Sie. Sprechen Sie uns an, wir sind gerne für Sie da! BCD Travel Mariahilfer Strasse 20/1 A-1070 Wien Bahnhofgürtel 59 A-8020 Graz Tel.: +43 (0) 50884 72911 sales@bcdtravel.at www.bcdtravel.at


travel and more >>> TRAVEL MANAGEMENT tool wenig Sinn, weil bei der Langstrecke das Know-how des Reiseprofis noch immer das beste Ergebnis bringt.“ Die individuellen Vorstellungen von Unternehmen punkto Sparen beim Reisen sind höchst unterschiedlich: „Es gibt Kunden, die legen den Schwerpunkt auf die Kostenoptimierung, andere wiederum sehen das Gesamtpaket als Ziel“, erläutert Peter Tolinger von AX Travel Management, einer Tochtergesellschaft der Verkehrsbüro Group, die im Jahr 2011 aus der Übernahme der American Express Reisebüro GmbH hervorgegangen ist. Die Firma arbeitet nun so wie Verkehrsbüro Business Travel unter dem Verkehrsbüro-Dach, beide Unternehmen greifen auf einen gemeinsamen Pool aus Produkten und Serviceleistungen zurück, um individuelle Lösungen für ihre Kunden zu entwickeln. In den gemeinsam mit dem Travelmanager erarbeiteten Firmenrichtlinien ist festgelegt, wer Business, wer Economy fliegt, für wen der schnellste, für wen der günstigste Flug gebucht werden kann. Persönliche Präferenzen bei der Auswahl von Fluglinie oder Hotel müssen aber trotzdem nicht unter den Tisch fallen, so Tolinger: „Viele Unternehmen wünschen, dass sie im Rahmen der Firmenrichtlinien höchstmögliche Berücksichtigung finden.“ Herausforderung für den Travelmanager ist es, die sich aus den persönlichen

NUR EINS IST BESSER ALS BERLIN: SOMMER IN BERLIN.

www.carlsonwagonlit.at

BADESCHIFF@ARENA BERLIN

denn diese Tools erfordern immer aufwendigere Softwarelösungen. „Wir versuchen so weit als möglich interne Prozesse zu automatisieren und bieten dazu Tools von der Ticketbestellung bis zur elektronischen Rechnung und zum Reporting, und das ohne Medienbruch“, erläutert Draskovits. Dazu kommen kleine, aber feine Details: „So haben wir beispielsweise einen automatischen Kreditkartenrechnungsabgleich“, erzählt der BCD-Geschäftsführer. Diese Lösung hilft ebenfalls beim Sparen, und das nicht nur, indem der Arbeitsaufwand in der Buchhaltung verringert wird: Bei rund zwei Prozent aller im Zuge von Reisen erfolgten Kreditkartenabbuchungen finden sich Fehler. Aufwendige elektronische Lösungen werde in vielen Details den Bedürfnissen und der Reisepolitik des Kunden angepasst: „Dahinter steckt der meiste Aufwand“, sagt Hannes Schwarz, verantwortlich für Carlson Wagonlit Travel (CWT) in Österreich. Nicht jedes Tool ist für jeden Kunden geeignet, betont er. In seinem Angebot etwa spielen Selbstbuchungstools eine große Rolle, über die bereits 46 Prozent der Buchungen erfolgen; diese sind jedoch, so Schwarz, nicht für alle Firmen die beste Lösung. „Werden beispielsweise viele Langstreckenflüge gebucht, macht ein Selbstbuchungs-

MAN SOLL DIE BUCHUNG NICHT VOR DER ANKUNFT LOBEN. the place to be.

d freie Fahr t un Ihr Ticket für s. ht lig gh Hi 160 Top)3 0 25 00 25 e oder +49 (0 visitBer lin.d

Müssen Sie sich wirklich um alles selbst kümmern? Geben Sie doch lieber ein bisschen Arbeit ab. Das schont die Nerven und das Firmenkonto. Als ein führender Anbieter von Geschäftsreisen sorgen wir seit fast 140 Jahren dafür, dass unsere Kunden entspannt, sicher, pünktlich und kosteneffizient an ihr Ziel kommen. Die Größe Ihres Unternehmens oder Ihr Auftragsvolumen spielen dabei überhaupt keine Rolle. Buchen Sie lieber gleich mit CWT! Ihre nächste Geschäftsreise ist für uns immer die wichtigste von allen.


Wünschen und den Unternehmensrichtlinien ergebenden widersprüchlichen Forderungen unter einen Hut zu bringen: „Es gibt immer eine schnellste und eine billigste Lösung, wesentlich ist aber die günstige Lösung für eine Reise, bei der alle Parameter berücksichtigt werden“, sagt Peter Tolinger. Bei den elektronischen Top-Lösungen wird auf Basis der Firmenrichtlinien weitgehend automatisch nach der günstigsten Lösung gesucht. Bucht beispielsweise der auf Economy beschränkte Monteur ein Ticket in der BusinessKlasse, geht diese Order automatisch an den für Reisen Verantwortlichen des Unternehmens. Er kann entscheiden, ob der Reisewunsch entgegen den Richtlinien möglich ist oder nicht. Gute Selbstbuchungstools werden heute sehr fein getunt, um im Rahmen der Reiserichtlinien des Unternehmens die optimale Lösung zu finden, erläutert Christiane Tondolo von BTU. Dabei finden verschiedenste Kriterien Berücksichtigung: „Es geht nicht allein um den Flugtarif, sondern auch um die Reisezeit und die Kosten für die Abgeltung von Reisezeiten für den einzelnen Mitarbeiter, um die Anreisekosten zum Flughafen und einiges mehr.“ Gemeinsam mit dem Kunden werden bei BTU auf Basis solcher Kriterien Schlüssel mit Wertgrenzen erarbeitet.

Daraus ergibt sich dann etwa, ob unterm Strich der Abflug eines steirischen Kunden aus Graz günstiger ist als dessen Anreise per Auto zum Abflug nach Wien oder umgekehrt. Nicht unwichtig für Geschäftsreisende ist die richtige Versicherung. Besonders interessant nicht nur von den Kosten her, sondern auch aufgrund der Flexibilität sind Pakete, die pauschal gebucht und nach Bedarf auf die Reisenden gesplittet werden. Allianz Global Assistance bietet beispielsweise unter dem Namen GBA Global Business Assistance eine solche flexibel gestaltbare Versicherungslösung. „Durch ein selbst zusammenstellbares Modulsystem können individuell maßgeschneiderte Leistungspakete geschnürt werden“, erzählt Stella Lakits, Head of Sales and Business Solutions bei Allianz Global Assistance. Das Institut hat auch für Expatriates und deren spezielle Bedürfnisse nach medizinischer Rundumbetreuung im Ausland weltweit einzigartige Versicherungslösungen. Wie günstig letztlich in der Praxis gereist wurde, lässt sich aus dem Reporting herauslesen, das die Travelmanager den Firmen zur Verfügung stellen. „Wir haben ein tagesaktuelles Reporting“, erzählt Robert Rieb von HRG. „Auf Knopfdruck findet der Kunde hier alle Informationen nach Kostenstellen und nach Reisenden aufgeteilt, wenn gewünscht auch, ob es

The relaxing way

of do in g bu sin es s

Behind the scenes: Travel Management Services. Made in n Austria.

Verkehrsbüro Business Travel Vienna | Linz | Salzburg | Graz | Klagenfurt | Bregenz www.geschaeftsreisen.at


travel and more >>> TRAVEL MANAGEMENT günstigere Möglichkeiten gegeben hätte und warum das nicht gebucht wurde.“ Wobei man vom Sparen um jeden Preis in vielen Unternehmen schon wieder abkommt. „Sieht man Mitarbeiter als Kapital, dann ist es letztlich ein schlechter Deal, wenn etwa der Reisende für geringe Einsparungen lange Wartezeiten in Kauf nehmen muss“, sagt Robert Rieb. In den USA zeigt sich beispielsweise bereits, dass Unternehmen mit großzügigeren Reiserichtlinien für Mitarbeiter attraktiver sind. Wobei gutes Travelmanagement unabhängig vom Spargedanken letztlich auch mehr Sicherheit für den Mitarbeiter bringt. Fast alle Anbieter haben Möglichkeiten, mit denen sich die jeweilige Position des Reisenden im Krisenfall orten lässt: „Über Push-SMSFunktion können wir ihn dann mit allen nötigen Informationen versorgen“, erzählt Martina Grimus von FCm Travel Solution dazu. Das Mobiltelefon wird von den meisten Anbietern im Geschäftsreisesegment überhaupt immer stärker eingebunden. So gibt es meist alle Reisedaten in übersichtlicher Form

„Das Zauberwort für erfolgreiches Travelmanagement heißt Prozessoptimierung.“ | “The magic words for successful travel management are process optimisation.” aufs Handy. Die Zukunft verspricht noch eine Reihe weiterer wirklich nützlicher Goodies. Gearbeitet wird beispielsweise an Lösungen, mit denen Smartphones direkt Informationen aus den Systemen von Flughäfen erhalten. Ein verspäteter Abflug könnte dann beispielsweise automatisch zu einer Umbuchung des Anschlussfluges führen. Die gute alte SMS wird aber trotz solcher Aussichten vorerst nicht ganz aus der Mode kommen, weiß Peter Tolinger von AX Travel Management: „Die wunderbarste Smartphone-Applikation nützt nichts, wenn Reisende in entlegene Gebiete fliegen, wo es nur GSM-Empfang gibt, oder wenn Mitarbeiter den Datenempfang des Smartphones im Ausland aus Kostengründen deaktivieren.“ Auch an solche Details muss ein guter Travelmanager denken – und Informationen gegebenenfalls per SMS schicken. /// ou could be forgiven for thinking travel managers had succeeded in squaring the circle: at the end of the day, they promise their clients they will reduce their travel costs while at the same time increasing service and safety. But it’s not business tickets at economy prices that travel specialists who concentrate on business travel score points with. Just as with classic corporate consultants, who seek potential savings, their miraculous working always begins with a fundamental analysis in order to discover the true cost reduction opportunities. “The essential starting points for cutting costs are usually to be found in the processes of clients,” says Christiane Tondolo, managing director of Business Travel Unlimited BTU, of the search for potential

Y

116 | skylines 03/2012

savings. Once the weak points have been discovered, the travel managers set about finding the solution: “We highlight perspectives for optimising the processes associated with travel,” Tondolo says. Martina Grimus, managing director of FCm Travel Solution in Austria, expresses it in a similar way: “The magic words for successful travel management are process optimisation,” she says succinctly. Grimus also puts in concrete terms the added value that can be achieved for the client with professional travel management: “Savings of up to 30% are possible,” she believes. This savings potential is enhanced by clever tools which optimise processes and procedures, and include consistent reporting to produce transparency in travel costs. In principle, the travel agencies specialising in travel management work with similar tools. The differences are in the detail: “The main differentiations are where innovation and technology are involved,” explains Norbert Draskovits, responsible for BCD Travel in Austria. The main players in the market, which include his company, stay ahead with technical solutions, he believes, because these tools always require costly software solutions. “Wherever possible, we try to automate internal processes, and offer tools for doing this ranging from ticket ordering to electronic invoicing and reporting, and all without any media break,” Draskovits explains. This is augmented by small but perfectly formed details: “We have automated credit card settlement, for instance,” the BCD managing director explains. This solution also helps with making savings, and not just by reducing work expenditure in accounting: there are errors in something like two percent of all payments made by credit card. Expensive electronic solutions are adjusted to the needs and travel policy of the client in a wide range of details: “That’s where the greatest expenditure is involved,” says Hannes Schwarz, who is responsible for Carlson Wagonlit Travel (CWT) in Austria. Not every tool is suitable for every client, however, he stresses. Self-booking tools play a major role in his product, for instance, which are already used to make around 46 percent of bookings, “But these are not the best solution for all companies,” Schwarz goes on to say. “If a large number of long-haul flights are booked, for instance, then a self-booking tool makes less sense, because the know-how of travel professionals still produces the best results when it comes to long-haul.” The individual conceptions of companies in relation to saving on travel also differ greatly: “There are clients who place the focus on cost optimisation, while others view the overall package as their target,” explains Peter Tolinger of AX Travel Management, a subsidiary of Verkehrsbüro Group, which was created in 2011 following the takeover of American Express Reisebüro GmbH. While the firm now operates as Verkehrsbüro Business Travel under the travel agency umbrella, both companies use a joint pool of products and service features which enables them to develop individual solutions for their clients. The corporate guidelines worked out jointly with the travel manager specify who flies Business and who Economy, and who the quickest and the cheapest flights can be booked for. Personal preferences in terms of the selection of airline or hotel don’t always have to fall victim to these processes, according to Tolinger: “Many companies want to find the highest possible consideration within the company guidelines.” For the travel manager, it is a challenge to achieve the aims resulting from


THINK BUSINESS TRAVEL

THINK HRG Great Fares • Excellent Service • Expert Knowledge

HRG Austria is part of Hogg Robinson Group (HRG), one of the world's leading business travel companies with a network which extends to over 120 countries. We constantly deliver value through cost savings and ongoing support provided by our highly skilled people and cutting-edge technology. Find out how we can add value to your travel programme – contact us on:

T +43 (0)1 514 78-0 E business.travel.at@hrgworldwide.com W www.hrgworldwide.com/at HRG Austria. A Hogg Robinson Group company.

Corporate Travel Services


travel and more >>> TRAVEL MANAGEMENT these personal requests and the corporate guidelines, which can often be contradictory: â&#x20AC;&#x153;Although there is always a quickest and a cheapest solution, what is really essential is the reasonable solution for a journey that takes all parameters into consideration,â&#x20AC;? says Peter Tolinger. When it comes to the leading electronic solutions, the cheapest solution is often automatically sought on the basis of the company guidelines. If the electrician restricted to Economy books a ticket in Business Class, for example, this order automatically goes to the person at the company responsible for travel. He can decide whether the desired travel is possible according to the guidelines or not. Good self-booking tools nowadays are ďŹ nely-tuned to ďŹ nding the optimum solution within the framework of the travel guidelines of the company, Christiane Tondolo from BTU explains. The widest possible range of criteria are taken into consideration when doing this: â&#x20AC;&#x153;Itâ&#x20AC;&#x2122;s not just about the fare, but also the journey time, costs of compensating the journey times for the individual employees, the travel times to the airport and a great deal more besides.â&#x20AC;? At BTU, keys with value limits are worked out together with the client based on such criteria. These tell us, for example, whether it is cheaper on balance for a Styrian client to ďŹ&#x201A;y straight out of Graz or to drive to Vienna ďŹ rst of all and depart from there. Having the right insurance is of huge importance to business travellers. Particularly interesting not just from a cost point of view

but also thanks to the ďŹ&#x201A;exibility they oďŹ&#x20AC;er are packages which are booked all-in, and can be split between the people travelling according to requirements. Allianz Global Assistance, for example, oďŹ&#x20AC;ers an insurance solution which can be ďŹ&#x201A;exibly designed in this way, the GBA Global Business Assistance package. â&#x20AC;&#x153;A modular system you assemble yourself allows you to individually tailor service features to ďŹ t your needs,â&#x20AC;? explains Stella Lakits, Head of Sales and Business Solutions at Allianz Global Assistance. The institution also has unique global insurance solutions for expatriates and their special requirements in terms of accessing all-round healthcare abroad. Just how cheaply it has been made possible to travel in practice can be seen in the reporting travel managers provide their client companies with: â&#x20AC;&#x153;Our reporting is updated on a day-to-day basis,â&#x20AC;? Robert Rieb from HRG explains. â&#x20AC;&#x153;At the touch of a button, the client ďŹ nds here all the information divided up according to cost centres and those travelling, as well as whether the travel could have been organised more cheaply, and why this wasnâ&#x20AC;&#x2122;t done.â&#x20AC;? Many companies nowadays, however, are loathe to simply cut costs at any price. â&#x20AC;&#x153;If you see employees as capital, then at the end of the day youâ&#x20AC;&#x2122;re getting a bad deal if the person travelling has to live with long waiting times for the sake of relatively small savings,â&#x20AC;? says Robert Rieb. In the USA, for example, the trend is already for companies with more generous travel

KOMPETENZZENTRUM FĂ&#x153;R MINIMAL INVASIVE CHIRURGIE ||COMPETENCE CENTER FOR MINIMAL INVASIVE SURGERY Orthopädie Â&#x2C6; Chirurgie Â&#x2C6; GefäĂ&#x;chirurgie ORTHOPĂ&#x201E;DIE || ORTHOPEDIC SURGERY Â&#x2C6;,Â&#x201A;JXI/RMIYRH7GLYPXIVIRHSTVSXLIXMO|| ,MT/RIIERH7LSYPHIVVITPEGIQIRX Â&#x2C6;%VXLVSWOSTMI|| %VXLVSWGST]1IRMWGYW/VIY^FERH|| 1IRMWGYW'VYGMEXIPMKEQIRX Â&#x2C6;7GLYPXIV|| 7LSYPHIV-QTMRKIQIRX6SXEXSVIRQERWGLIXXI|| -QTMRKIQIRX6SXEXSVGYJJ Â&#x2C6;;MVFIPWmYPI|| 7TMRI&ERHWGLIMFI;MVFIPFVYGL7XEFMPMWMIVYRKWSTIVEXMSRIR|| (MWG 3WXISTSVSXMGJVEGXYVI7XEFMPM^EXMSRSTIVEXMSRW Â&#x2C6;*YÂ&#x160;GLMVYVKMI|| *SSX[MI^&,EPPY\ZEPKYW|| ,EPPY\ZEPKYW Â&#x2C6;,ERH|| ,ERH[MI^&'EVTEPXYRRIP|| 'EVTEPXYRRIP

LAPAROSKOPISCHE CHIRURGIE (ABDOMINALSPIEGELUNG) || LAPAROSCOPIC SURGERY (ABDOMINAL SURGERY) Â&#x2C6;+EPPIRWXIMRIYRH+EPPIRFPEWIRIRX^Â&#x201A;RHYRK|| 'LSPIG]WXMXMWERHFMPIWXSRIHMWIEWI Â&#x2C6;>[IVGLJIPPFVYGLYRH6IžY\IVOVEROYRK|| (METLVEKQEXMGLIVRMELIEVXFYVRERHVIžY\HMWIEWI Â&#x2C6;(EVQGLMVYVKMIFIM(MZIVXMOYPMXMW|| -RXIWXMREPWYVKIV]ERHHMZIVXMGYPMXMW Â&#x2C6;34FIM(EVQOVIFWQMX)VLEPXYRKHIW7GLPMIÂ&#x160;QYWOIPW SLRIOÂ&#x201A;RWXP%YWKERK  || 'SPSVIGXEPGERGIV[MXLTVIWIVZEXMSRSJGSRXMRIRGI RSTIVQERIRXWXSQE Â&#x2C6;1EKIRYRH(EVQWTMIKIPYRK EYGL:SVWSVKI || +EWXVSWGST]ERHGSPSRSWGST] EPWSWGVIIRMRK Â&#x2C6;34FIM0IMWXIRFVYGLYRH2EVFIRFVYGL|| -RKYMREPERHMRGMWMSREPLIVRME

GEFĂ&#x201E;SSCHIRURGIE || VASCULAR SURGERY Â&#x2C6;:EVM^IR|| :EVMGSYW:IMRW0EWIV6EHMSJVIUYIR^1MRMWXVMTTMRK|| 0EWIV6EHMSJVIUYIRG]1MRMWXVMTTMRK Â&#x2C6;%VXIVMIR|| %VXIVMIW+IJmÂ&#x160;HILRYRKÂŻ7XIRX|| (MPEXEXMSRÂŻ7XIRX 'EVSXMWQMRMSJJIRMR0%|| 'EVSXMWQMRMSTIRMR0%

Evangelisches Krankenhaus ,ERW7EGLW+EWWI;MIR 8IP   )1EMPOSRXEOX$IOL[MIREX [[[IOL[MIREX


guidelines to be viewed as more attractive for employees. And finally, good travel management also needs to provide higher levels of safety for the employee, irrespective of the cost-cutting mindset. Almost all providers offer means of locating the person travelling in case of a crisis: “Using a push-SMS function, we can then provide him or her with all the necessary information,” explains Martina Grimus of FCm Travel Solution. The mobile telephone is becoming more and more integrated by most providers in the business travel segment, especially on the mobile telephone. All the travel data can usually be read in clear form by most providers in the business travel segment, particularly the mobile phone. The future promises another range of further really useful goodies. Work is ongoing, for example, on solutions with which smartphones receive information directly from the systems of airports. This would mean, for example, that a delayed flight could automatically lead to a rebooking of the connecting flight. Despite such prospects, the good old SMS will not be going out of style for the time being, says Peter Tolinger of AX Travel Management: “Even the most wonderful smartphone application is no use if travellers are flying to remote areas where there is only GSM reception, or if employees deactivate the data reception of the smartphone abroad for reasons of cost.” A good travel manager also has to take details such as these into account – and send information by SMS if necessary.

*

INFO BUSINESS TRAVEL MANAGEMENT AX Travel Management GmbH Business Travel Center Wien Lassallestraße 3, 1020 Wien, T +43 1 588 00 - 10 www.ax-travel.at BCD Travel Business Travel GmbH Mariahilfer Straße 20/1, 1070 Wien, T +43 1 508 84 - 72010 www.bcdtravel.at Business Travel Unlimited Reisebüro Ges.m.b.H. Operngasse 2/2. Stock, 1010 Wien, T +43 1 516 51 - 0 www.btu.at Carlson Wagonlit Travel Handelskai 94-96, Millennium Tower, 1200 Wien, T +43 1 24 06 00 www.carlsonwagonlit.at FCm Travel Solutions Columbus Business Travel GmbH Dr.-Karl-Lueger-Ring 8, 1010 Wien, T +43 1 534 11 - 0 www.at.fcm.travel HRG Austria/Hogg Robinson Austria GmbH Ungargasse 37/2. Stock, 1030 Wien, T +43 1 514 78 - 0 www1.hrgworldwide.com/at Verkehrsbüro Business Travel GmbH Business Travel Center Wien/Niederösterreich/Burgenland Lassallestraße 3, 1020 Wien, T +43 1 588 00 - 365 www.geschaeftsreisen.at

GBA Global Business Assistance Allianz Global Assistance bietet mit GBA Top-Schutz in Form von maßgeschneiderten Geschäftsreiseversicherungen.

Kontakt für Ihre GBA-Geschäftsreiseversicherung: Stella LAKITS, Head of Sales & Business Solutions AGA International S.A., Niederlassung für Österreich, Pottendorfer Straße 25-27, 1120 Wien Tel: + 43 1 525 03 7154, Fax: + 43 1 525 03 9108, business@allianz-assistance.at, www.allianz-assistance.at

How can we help? Wichtige Information für Unternehmer: Der Dienstgeber haftet für viele Risiken, denen seine Mitarbeiter während einer Geschäftsreise ausgesetzt sind. Mit GBA haben Geschäftsreisende ein optimales Leistungsportfolio im Gepäck.


travel and more >>> PRIVATE BANKING

No risk, no fun Wer in Zeiten wie diesen sein Geld gut anlegen will, f端r den ist eine gute Beratung wichtiger denn je. | For anyone wishing to invest their assets sensibly, good advice is more important than ever before. TEXT: ROBERT WINTER

120 | skylines 03/2012


Gutes Investment braucht mehr als bloß gute Rechenkünste. /// Strong investment is about more than just good arithmetic.

FOTOS: GETTY IMAGES/VETTA/ANDREW RICH

D

ie Lager sind gespalten. Optimisten sind überzeugt, dass die Finanzkrise ihren Zenit überschritten hat. Skeptiker halten dagegen weitere Schockwellen, die die europäische und die amerikanische Wirtschaft treffen können, für möglich. Um weiteres Ungemach abzuwenden, haben die Finanzminister der Eurogruppe Ende März den Euro-Rettungsschirm auf stattliche 800 Milliarden Euro aufgestockt. Zum Vergleich: Ein Stapel von 800 Milliarden Ein-Euro-Münzen hat eine Höhe von mehr als 1,8 Millionen Kilometer, was der rund 4,7-fachen Entfernung von der Erde zum Mond entspricht. Peter Weinzierl, Vorstand der Meinl Bank: „Banken und einige Staaten werden großzügig mit Geld versorgt. Es ist aber offen, ob das Geld tatsächlich dort ankommt, wo es effizient eingesetzt werden kann.“ Trotz der hohen Euro-Brandschutzmauer stehen Anleger weiterhin vor zwei Fragen. Wie geht es mit der Konjunktur weiter? Und mit welcher Investmentstrategie gelingt der Spagat zwischen begrenztem Risiko und ansprechendem Ertrag? Meinl-Banker Weinzierl: „Es ist generell eine Konsolidierung der konjunkturellen Entwicklung zu beobachten. Entscheidend wird sein, wie bereits begonnene Strukturanpassungen in einigen europäischen Ländern voranschreiten.“ Bezüglich der weiteren Entwicklung am alten Kontinent darf man aber nicht mit allzu großen Sprüngen rechnen. Zumindest für Österreich und Deutschland stehen die Vorzeichen laut Christian Ohswald, Leiter des Private Banking der RLB NÖ-Wien, nicht schlecht. Ohswald: „Die Kernländer, dazu zählen Deutschland und Österreich, sollten sich deutlich besser entwickeln als die Peripheriestaaten.“ Henrik Herr, Leiter des Private Banking Österreich der Credit Suisse: „Trotz der Unterstützung der EZB und der Umschuldung Griechenlands wird Europas Wirtschaft aufgrund der fiskalischen Straffung schwach bleiben. In den USA sprechen Unternehmensbefragungen für eine Fortsetzung

der Erholung. Einige Schwellenländer verlieren zwar an Fahrt, in Summe dürften die aufstrebenden Nationen aber für viele Jahre auf einem deutlich stärkeren Wachstumspfad bleiben.“ So wurden jüngst etwa die Schätzungen für die Konjunkturlokomotive China zurückgenommen. Robert Zadrazil, Bank Austria Vorstand Private Banking: „Im Reich der Mitte wurde die Wachstumsprognose für heuer auf 7,5 Prozent reduziert. Das ist beachtlich, aber eben deutlich weniger als in den vergangenen Jahren.“ Dass die Eurozone noch nicht aus dem Schneider ist, betont Thomas Fendrich, Leiter des Treasury der Hypo-Niederösterreich-Gruppe. Fendrich: „Die Krux wird sein, wie man das Staatsschuldenproblem in den Griff bekommt. Die Reparatur kann je nach Land fünf bis zehn Jahre in Anspruch nehmen. Ich rechne für das Gesamtjahr 2012 in der Eurozone mit einem leicht negativen Wirtschaftswachstum.“ Entwarnung gibt es dagegen aufseiten der Inflation. Susanne Höllinger, Leiterin des Private Banking der Erste Group: „Wegen der hohen Rohölpreise könnte die Preisteuerung heuer 2,4 Prozent erreichen. Aber schon für das nächste Jahr rechnen die Wirtschaftsforscher mit einem Rückgang auf 1,6 Prozent.“ Mittelfristig sollten Anleger die Teuerung aber im Auge behalten. RLB-NÖ-Wien-Experte Ohswald: „Wenn die Konjunktur etwa 2014 wieder anspringt, sind höhere Inflationsraten vorstellbar. Sollte es so weit kommen, stellen inflationsgeschützte Anleihen, variabel verzinste Anleihen, Rohstoffe und Immobilien sinnvolle Anlageinstrumente dar.“ Stichwort sinnvoll: Sparbücher geben zwar Sicherheit, sind aber unterm Strich kein gutes Geschäft – schauen doch bereits seit geraumer Zeit Sparer durch die Finger, weil bei den Zinsen nach Abzug von Inflation und Kapitalertragssteuer ein Verlust herauskommt. Und es ist keine Besserung in Sicht. PrivateBanking-Leiterin Höllinger: „Die für täglich fällige Sparguthaben maßgeblichen Referenzzinsen sind sehr tief. Deshalb werden auch die Sparzinsen tief bleiben.“ Wer deshalb erwägt, sein Erspartes in solide Staatsanleihen umzuschichten, fährt auch nicht viel besser. So hat die Sicherheit von Staatspapieren etwa von Österreich oder Deutschland ihren Preis, sind die erzielbaren Erträge doch gering. Meinl-Bank-Vorstand Weinzierl rät, bei europäischen Staatsanleihen weiter Vorsicht walten zu lassen. Weinzierl: „Die Kursentwicklung der Staatsanleihen haben in den vergangenen Monaten das Gefälle innerhalb der EU deutlich gemacht.“ Dagegen ist es möglich, dass an den Börsen trotz der bereits im ersten Quartal stark gestiegenen Kurse die Luft noch nicht ganz draußen ist. Meinl-Bank-Vorstand Weinzierl: „Bis die aktuellen Herausforderungen bei den Staatsschulden gelöst werden, können wieder riskantere Investments in Aktien internationaler Großkonzerne in den Fokus rücken.“ Bank-Austria-Experte Zadrazil: „Für Aktien spricht, dass die Notenbanken weiterhin den Geldhahn offen halten und dass viele Großanleger auf hohen Cash-Beständen sitzen, die sie angesichts der tiefen Zinsen noch in Papiere mit besseren Ertragschancen 03/2012 skylines | 121


travel and more >>> PRIVATE BANKING

investieren müssen.“ Darüber hinaus hat sich die Einschätzung des Risikos geändert. Private-Banking-Chefin Höllinger: „Aktien galten als spekulativ. Seit 2008 sehe ich das in einem anderen Licht. Man denke dabei nur an das Risiko von Anleihen in Schieflage geratener Staaten.“ Anlegern, die durch ein Börsenengagement laufend Zahlungen kassieren wollen, rät die Expertin zu dividendenstarken Aktien. Dabei zählen etwa Papiere der amerikanischen Großkonzerne Johnson & Johnson und Apple sowie von Siemens aus Deutschland ebenso zu den Favoriten Höllingers wie die Schweizer Großkonzerne Pfizer aus der Pharmabranche und Lebensmittel-Multi Nestlé. CreditSuisse-Experte Herr: „Wir passen die Aktienstrategie für eine Phase unsteter Märkte an, bleiben aber im Blick auf die zweite Jahreshälfte zuversichtlich. Die Strategie, in dividendenstarke Aktien zu investieren, bleibt eines unserer Hauptanlagethemen für 2012.“ Raiffeisen-Banker Ohswald glaubt, dass die asiatischen Börsen wegen der Wachstumsdynamik einiger Staaten sowie die deutsche Börse in Frankfurt und Wiener Aktien für positive Überraschungen sorgen können. Dennoch gibt der Experte zu bedenken, dass die Börsen keine Einbahnstraße sind. Ohswald: „Anleger müssen berücksichtigen, dass der hohe Refinanzierungsbedarf vieler Krisenstaaten und die erhöhten Kapitalerfordernisse der Banken an den Aktienmärkten in den nächsten Monaten für Belastungen sorgen können.“ Bei den Regionen bevorzugt Erste-Group-Private-Bankerin Höllinger Aktien der amerikanischen Wall Street und aus Deutschland. Bank-Austria-Experte Zadrazil hat neben USPapieren auch die Börsen der aufstrebenden Staaten auf seiner Favoritenliste. Unter den Sektoren mit guten langfristigen Chancen für Aktionäre behält Meinl-Banker Weinzierl Papiere der Sektoren Energie, Infrastruktur und Pharma unter Beobachtung. Hypo-Niederösterreich-Treasury-Leiter Thomas Fendrich: „Ich rate zu einer Mischung aus Anleihen, Pfandbriefen, Aktien und Bonuszertifikaten entsprechend jeweiliger Risikoneigung und aktivem Management des Portfolios.“ Ins gleiche Horn stößt Heiko Geiger, Zertifikate-Experte der Bank Vontobel in 122 | skylines 03/2012

O

FOTOS: GETTY IMAGES/JONATHAN KITCHEN

Sparbücher geben Sicherheit, sind aber kein gutes Geschäft. | Savings accounts offer security, but are not a good deal.

Frankfurt: „Der starke Jahresauftakt der Börsen hat das Interesse an Aktien-Zertifikaten wieder stark erhöht. Speziell Bonuszertifikate sind sehr gefragt.“ Wer sein Risiko nicht zu stark nach oben schrauben will, sollte laut Geiger den Kauf von Discount-Zertifikaten erwägen. Geiger: „Mit ausgesuchten Papieren sind in den nächsten neun bis zwölf Monaten sieben bis acht Prozent Ertrag möglich.“ Generell bleibt breite Streuung bei der Geldanlage das Gebot der Stunde. Treasury-Leiter Fendrich: „Ich rate zu einer Mischung aus Aktien, Anleihen, Rohstoffen, Edelmetallen wie Gold, Inflationsschutzpapieren und Bonuszertifikaten.“ Tipp: Anleger sollten auch einen Blick auf die Strategien der Vermögensverwalter machen. So hat etwa das Private Banking der Bank Austria den Aktienanteil auf Kosten von Anleihen aufgestockt. Staatsanleihen der europäischen Kernländer werden trotz geringer Renditen als Sicherheitspolster eingesetzt, Anleihen der Schwellenländer und von Unternehmen werden ebenso beigemischt wie Gold. /// bservers are split into two camps. Optimists are convinced the financial crisis has passed its zenith. Sceptics, on the other hand, believe further shock waves, which could impact the European and American economies, are possible. In order to avoid further adversity, the finance ministers of the euro-group expanded the euro rescue package to a handsome 800 billion euros at the end of March. Just to give you an idea of how much money we’re talking about here: a stack of 800 billion one euro coins would be 1.8 million kilometres high, approximately 4.7 times the distance from the Earth to the Moon. Peter Weinzierl, Chief Executive Officer of Meinl Bank, said the following: “Banks and some states are being generously provided with money. It remains open to question, however, whether the money is actually getting to where it can be most efficiently used.” Despite this high euro firewall, investors continue to be faced with two questions: Where will the economic trend go from here? And what investment strategy will allow me to overcome the balancing act between limited risk and an attractive return? Meinl banker Weinzierl once again: “In general, a consolidation in the economic trend can be observed. It will be decisive how structural adjustments already underway in some European countries proceed.” We should not expect to see overly great leaps forward on the old Continent when it comes to the ongoing trend, however. For Austria and Germany, at least, the indicators are not bad, according to Christian Ohswald, Manager of Private Banking at RLB NÖ-Wien. Ohswald: “The core countries, of which Germany and Austria make up part, should develop significantly better than the peripheral states.” Henrik Herr, Manager of Private Banking Austria at Credit Suisse, says this: “Despite the support of the ECB and the rescheduling of Greek debt, the European economy will remain weak due to the fiscal streamlining that has been necessary. Company surveys in the USA indicate that the recovery will continue there, and while some of the developing economies will lose momentum, developing countries overall look set to remain on a significantly stronger growth path for many years to come yet.” Estimates for the economic locomotive, China, for instance, have been scaled back recently. Robert Zadrazil, Bank Austria’s Manager


Seit der Antike hatte sich der Hochsprungstil nicht weiterentwickelt. Bis Dick Fosbury 1968 den ersten Flop sprang und Olympiagold gewann.

Der Krach der Metallräder am Dreirad seines Sohnes ärgerte den schottischen Tierarzt John Boyd Dunlop so sehr, dass er kurzerhand ein paar alte Gummiplatten zusammenklebte, sie um die Felgen wickelte und aufpumpte.

Bis 1926 nahm das Einrichten einer Küche viel Platz in Anspruch. Die junge Architektin Margarete Schütte-Lihotzky beobachtete die Arbeitsabläufe der Hausfrau und entwarf die „Frankfurter Küche“, den Prototyp der modernen, Platz sparenden Einbauküche.

Mehr Vermögen. Von Einlagen bis Spezialfonds – Privat- und Stiftungsvermögen brauchen neue Ideen und eine starke Bank. Wer mehr erreichen will, darf nicht mit dem Strom schwimmen. Und er muss sich auf ein sicheres Fundament verlassen können. Deshalb finden wir für unsere Klienten maßgeschneiderte Lösungen aus der Leistungspalette einer Großbank. So individuell, wie Sie selbst. Mehr über unser Private Banking erfahren Sie unter www.ersteprivatebanking.at


travel and more of Private Banking: “In China, the growth forecast for this year has been reduced to 7.5 percent. While that is still a substantial figure, it is considerably lower than in past years.” Thomas Fendrich, Manager of the Treasury of Hypo-NiederösterreichGruppe, emphasises that the Eurozone countries are still far from off the hook. Fendrich: “The crux will be how the zone takes control of the sovereign debt problem. Fixing the situation could take five to ten years, depending on the country. For 2012 as a whole, I expect to see slightly negative economic growth in the Eurozone.” The signs seem to be better, on the other hand, when it comes to inflation. Susanne Höllinger, Manager of Private Banking at the Erste Group, says: “Price inflation reached 2.4 percent this year due to the high crude oil prices. But for next year, economic researchers are expecting to see a reduction to 1.6 percent.” In the medium term, however, investors should still keep an eye on the inflation rate. RLB-NÖ-Wien expert Ohswald: “If the economic cycle starts back up in 2014 or so, then we could see higher inflation rates. If that should be the case, inflation-protected bonds, bonds paying variable

Tipp für Anleger: Experten raten zu Edelmetallen wie Gold. | Tip for investors: experts are advising to move into precious metals such as gold. interests, commodities and property will be sensible investment instruments.” ‘Sensible’ being the operative word: while savings books may offer security, the bottom line is that they are not a good deal. For some time now, savers have been receiving no financial reward, because when interest rates are low, they result in a loss when inflation and capital gains tax are factored in. And there is no improvement in sight. Private Banking Manager Höllinger once again: “The reference interest rates for savings accounts that can be accessed on a daily basis are very low. For that reason, interest rates on savings will also stay low.” Anyone considering moving their savings into solid state bonds will not have a much easier time of it, however. The security offered by state bonds of countries such as Austria or Germany comes at a price, and returns that can be achieved are actually low. Meinl Bank Chief Executive Officer Weinzierl advises investors to exercise further caution when it comes to European bonds. Weinzierl: “The rate trend in bonds in recent months has made the differential within the EU starkly clear.” It is possible, on the other hand, that despite the starkly increased 124 | skylines 03/2012

rates on stock markets in the first quarter of this year, the situation is not yet quite over. Meinl Bank CEO Weinzierl: “Until the current challenges facing sovereign bonds are solved, the focus could be on riskier investments in the shares of major international groups once again.” Bank Austria expert Zadrazil: “What shares have going for them is that the central banks are continuing to provide credit, and many major investors are sitting on large cash stocks which they need to invest in securities with better chances of return due to the low interest rates.” As well as this, the estimation of the risk involved has changed. Private Banking Manager Höllinger once again: “Shares used to be viewed as speculative. Since 2008, I see things differently. Nowadays people only think of the risk of bonds of states which have got into difficulty.” The expert advises investors wanting to collect profits through a commitment to the stock market to go for high-dividend shares. These include securities in the major American groups Johnson & Johnson and Apple, Siemens from Germany, and favourites of Hollinger’s such as the Swiss Pfizer group from the pharmaceutical industry and food multinational Nestlé. Credit Suisse expert Herr says this: “Although we are adjusting our shares strategy to a period of restless markets, we remain confident with a view to the second half-year. The strategy of investing in high-dividend shares remains one of our main investment themes for 2012.” Raiffeisen banker Ohswald believes Asian stock markets could provide some positive surprises due to the growth dynamic of some states, and the German stock market and Viennese shares. Despite this, the expert is concerned that the stock markets are not a one-way street. Ohswald: “Investors need to take into consideration the fact that the high need for refinancing in many crisis states and the increased capital requirements of the banks on the stock markets could prove burdens in months to come.” In the regions, Erste Group private banker Höllinger prefers shares from Wall Street and from Germany. As well as US securities, Bank Austria expert Zadrazil has the stock markets of developing economies on his list of favourites. Amongst the sectors offering good long-term opportunities, Hypo-Niederösterreich Treasury Manager Thomas Fendrich says the following: “I would advise a mix of bonds, Pfandbriefe, shares and bonus certificates linked to the risk tendency in question, along with active management of the portfolio.“ Heiko Geiger, Certificates Expert of Bank Vontobel in Frankfurt, says the same: “The strong annual rise on stock markets has increased interest in share certificates again. Bonus certificates are particularly popular.” Investors who do not want their level of risk to rise too high, according to Geiger, should consider buying discount certificates. Geiger: “With selected papers, a return of seven to eight percent over the next nine to twelve months is possible.” Generally, keeping your financial investments distributed as widely as possible remains the order of the day. Treasury Manager Fendrich: “I advise a mix of shares, bonds, commodities, precious metals such as gold, inflation-proof securities and bonus certificates.” And a quick tip: investors should also take a look at the strategies of asset managers. Private Banking from Bank Austria, for instance, has increased the proportion of shares it holds, at the cost of bonds. Despite low returns, sovereign bonds of European core economies are being used as a safety buffer, mixed with the bonds of emerging economies and companies, as well as gold.

*

FOTOS: GETTY IMAGES/ANTHONY BRADSHAW

>>> PRIVATE BANKING


For further information and registration please visit Weitere Informationen und Registrierung unter

>> www.se-award.org

145 Einreichungen aus 11 Ländern für den ersten sea! Mit 145 Einreichungen aus 11 Ländern stieg der sea schon im ersten Jahr zu den großen Preisen in Europa auf. Am 19. April wurden in der Wiener Hofburg die Award-Gewinner des Jahres 2011 prämiert. Der sea ist der internationale Award für nachhaltiges Wirtschaften. Mit dem sea werden Unternehmen jeder Größe und Branche ausgezeichnet, die schon heute wichtige Impulse für Sustainable Entrepreneurship (SE) setzen.

Jetzt registrieren für den sea 2012!

145 submissions from 11 countries for the first SEA! With 145 submissions from 11 countries in the first year of its existence, the SEA is already now one of Europe’s leading awards. The winners of the SEA 2011 were announced at the awards ceremony, which took place on 19 April in Hofburg Palace, Vienna. The SEA is the international Sustainable Entrepreneurship Award. It is an award for companies today who are thinking about tomorrow by making sustainable business practices an integral part of their corporate culture.

Register now for the SEA 2012!


This year we celebrate our 15th Anniversary. So on behalf of all our Member Airlines, who are committed to working hard for you, now and in the future, Iâ&#x20AC;&#x2122;d like to say thank you. Youâ&#x20AC;&#x2122;ve earned it.

y. u,

Mark Schwab, CEO Star Alliance Services GmbH.

Come and celebrate with us from 14th May 2012 at staralliance.com alliance.com

Information correct as at 14MAR12


AUSTRIAN NEWS

DEPARTURE

Auf den folgenden Seiten: Neues und Interessantes von Austrian Airlines. The following pages contain new and interesting information from Austrian Airlines.

FOTOS: GETTY IMAGES/JORG GREUEL

Gaudis Parc Güell in Barcelona. /// Gaudi‘s Parc Güell in Barcelona.

Öfter nach Barcelona

More often to Barcelona

Mit Beginn des Sommerflugplans haben Austrian Airlines ihre Frequenz nach Barcelona erhöht. Nun verbinden sie dreimal am Tag Wien mit der katalanischen Hauptstadt. Das wird viele freuen: Sommerurlauber, die die schönen Strände der Umgebung aufsuchen wollen, Stadttouristen, die die großartige Metropole mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten besuchen wollen, Gourmets, die in der Region einige der besten Restaurants der Welt vorfinden. Und natürlich Fußballfans, die den FC Barcelona, das beste Fußballteam der Welt, im berühmten Camp Nou Stadion erleben wollen.

Austrian Airlines has increased the frequency of its service to Barcelona with the launch of the new summer schedule, so Vienna will now be connected to the Catalan capital three times a day. That’s good news for lots of different people for lots of different reasons: summer holiday-makers heading for the beautiful beaches in the surrounding area, visitors interested in the amazing city itself, with its wealth of attractions, and gourmets wishing to drop in some of the world’s greatest restaurants. And of course, football fans wishing to experience FC Barcelona, the world’s greatest football team, at the famous Camp Nou stadium.

q Wien-Barcelona

q Vienna-Barcelona

OS 391 OS 393 OS 395

Wien-Barcelona 06.55 – 09.10 Uhr Wien-Barcelona 17.15 – 19.40 Uhr Wien-Barcelona 20.10 - 22.35 Uhr

q Barcelona-Wien OS 396 Barcelona-Wien 06.40 – 09.05 Uhr OS 392 Barcelona-Wien 09.55 – 12.20 Uhr OS 394 Barcelona-Wien 20.25 – 22.50 Uhr

OS 391 Vienna-Barcelona 6.55 a.m. – 9.10 a.m. OS 393 Vienna-Barcelona 5.15 p.m. – 7.40 p.m. OS 395 Vienna-Barcelona 8.10 p.m. – 10.35 p.m.

q Barcelona-Vienna OS 396 Barcelona-Vienna 6.40 a.m. – 9.05 a.m. OS 392 Barcelona-Vienna 9.55 a.m. – 12.20 p.m. OS 394 Barcelona-Vienna 8.25 p.m. – 10.50 p.m.

03/2012 skylines | 127


SERVICE Passagiere erwartet im neuen Austrian Star Alliance Terminal am Flughafen Wien ein neues Reiseerlebnis. With the new Austrian Star Alliance Terminal, a new travel experience awaits passengers at Vienna International Airport.

Neuer Terminal: Alles unter einem Dach New terminal: everything under one roof

hier müssen Sie beim Umsteigen nur das Stockwerk wechseln, und nicht den Terminal. Erleben Sie die modernste Verbindung Österreichs mit dem Rest der Welt – am Vienna International Airport. /// rom the beginning of June onwards, an entirely new travel experience awaits passengers at Vienna Airport: in future, Austrian Airlines will be taking off from the new Austrian Star Alliance Terminal – Check-in Area 300 to 399. Across 150,000 m2 of new floor space, the new Terminal will offer even more service and comfort when you arrive, depart or transfer in Vienna. The modern architecture provides a pleasant atmosphere featuring generous spaces flooded with natural daylight, and offers a fantastic view out onto the apron and the busy goings-on of Vienna International Airport. Austrian Airlines is also opening six generous lounges over more than 2,000 m² of new space, where modern equipment will mix effortlessly with the comfortable Austrian ambience and hospitality. Rapid security controls and easy-to-use transfer routes will save passengers valuable time. You will also be able to spend your time enjoying the wide range of shopping and gastronomic outlets at the new Terminal, or simply sit back and relax in one of the quiet zones. And speaking of time: the new Terminal will enable you to transfer to your connecting flight in just 25 minutes. This minimum transfer time will be made possible by the implementation of a revolutionary new 3-level concept, meaning you will only need to change floor when transferring, rather than from one terminal to another. Experience Austria’s very latest connection with the rest of the world – at Vienna International Airport.

F

Schnell und bequem: vom Check-in bis zum Boarding. /// Quick and easy: from check-in through to boarding.

INFORMATION Flughafen Wien www.viennaairport.com

128 | skylines 03/2012

A

b Anfang Juni erwartet Passagiere am Flughafen Wien ein neues Reiseerlebnis: Austrian Airlines starten künftig vom neuen Austrian Star Alliance Terminal – Check-in Area 300 bis 399. Der neue Terminal bietet auf 150.000 m2 noch mehr Service und Komfort, wenn Sie in Wien ankommen, abfliegen oder umsteigen. Die moderne Architektur schafft eine angenehme Atmosphäre mit großzügigen, lichtdurchfluteten Räumen und bietet einen fantastischen Blick ins Freie – hinaus auf das geschäftige Treiben des Vienna International Airport. Austrian Airlines eröffnen auf mehr als 2.000 m² sechs großzügige Lounges. Moderne Ausstattung trifft hier auf österreichische Gemütlichkeit und Gastfreundschaft. Rasche Sicherheitskontrollen und übersichtliche Wege sparen viel Zeit. So können Sie in Ruhe das umfangreiche Shopping- und Gastronomieangebot im neuen Terminal genießen oder es sich in einer der Ruhezonen gemütlich machen. Apropos Zeit: Hier steigen Sie in nur 25 Minuten auf Ihren Anschlussflug um. Ein völlig neues 3-EbenenKonzept macht diese Mindestumsteigezeit möglich. Denn

*


REDSERVICE Nutzen Sie bei Ihrem nächsten Flug die praktischen Austrian red|services: So machen Austrian Airlines ihren Fluggästen das Reisen noch angenehmer. On your next flight, make use of the practical Austrian red |services: Austrian Airlines is using them to make the travel experience even more enjoyable for its passengers.

Austrian red|services: smart und unkompliziert smart and simple Diese redservices sind im Internet erhältlich: /// The following redservices are available online: red|souvenir. Österreichische Qualitätsprodukte als Mitbringsel oder zum Selbst-Genießen: ein Stück Österreich für zu Hause unter www.redsouvenir.at auswählen und schicken lassen. /// Austrian quality products as a souvenir for loved ones or to enjoy yourself: pick the item of your choice under www.redsouvenir.at and have it delivered to your home.

red|cab. Das Austrian Transfer-Service zum/vom Flughafen Wien, buchbar ab 29 Euro unter www.austrian.com oder www.red-cab.at. /// Austrian transfer service to/from Vienna Airport, bookable from 29 euros at www.austrian.com or www.red-cab.at.

Diese redservices sind beim Austrian Web Check-in und am Schalter erhältlich: /// The following redservices are available via Austrian Web Check-in and at the counter: red|xbag. Erhöhen Sie Ihre Freigepäcksgrenze und kaufen Sie sich um 70 Euro online ein zusätzliches Freigepäcksstück. red|xbag ist auf ausgesuchten Flügen innerhalb Europas im Austrian Web Check-in ab 24 Stunden vor Abflug buchbar. /// Use the easy way to expand your free baggage allowance and buy an extra piece of luggage online for 70 euros. redxbag can be purchased on flights within Europe via Austrian Web Check-in 24 hours prior to departure.

red|lounge. Zutritt zur Austrian Business Lounge am Flughafen Wien um 35 Euro kaufen und alle Annehmlichkeiten vor Ort genießen; buchbar im Austrian Web Check-in auf www.austrian.com oder direkt an der Lounge-Rezeption. /// Buy access to the Austrian Business Class Lounge at Vienna Airport for 35 euros and enjoy all benefits, bookable at www.austrian.com or directly at the Lounge reception desk.

FOTOS: AUSTRIAN AIRLINES

Diese redservices sind beim Austrian Web Check-in, am Schalter und an Bord erhältlich: /// The following redservices are available via Austrian Web Check-in, at the counter an on board: red|space. Mehr Beinfreiheit auf Langstreckenflügen in der Economy Class auf einem Sitz in der Notausstiegsreihe genießen, buchbar um 70 Euro im Austrian Web Check-in ab 24 Stunden vor Abflug. /// More legroom on longhaul-flights in Economy Class, on a seat in the exit row, bookable for 70 euros at Austrian Web Check-in from 24 hours prior to departure.

red|up. Das Upgrade in die Austrian Business Class, buchbar im Austrian Web Check-in ab 24 Stunden vor Abflug. /// Upgrade to Austrian Business Class, bookable at Austrian Web Check-in from 24 hours prior to departure.

03/2012 skylines | 129

www.austrian.com


SERVICE Reservieren Sie für Ihren nächsten Urlaubsflug mit Lauda Air Ihren Lieblingssitzplatz! Es geht ganz einfach. Reserve your favourite seat for your next Lauda Air flight! It’s quite simple.

Auf die Sitzplätze! Fertig! Los! On your seats! Get set! Go!

Bei Ihrem nächsten Lauda Flug können Sie sitzen, wo Sie wollen. ///On your next Lauda flight, you can sit where you want.

Lauda Air Call Center T + 43 820 320 321 (Montag bis Freitag von 7.00 bis 19.00 Uhr und Samstag, Sonntag, Feiertags von 8.00 bis 16.30 Uhr /// Lines open Monday to Friday, 7.00 a.m. to 7.00 p.m. and Saturday, Sunday, public holiday, 8.00 a.m. to 4.30 p.m.) www.laudaair.com

130 | skylines 03/2012

auda Air bietet ein ideales Service für alle Passagiere an: Fluggäste können ihren Lieblingssitzplatz – ob beim Fenster, am Gang oder in der ersten Reihe – für den nächsten Flug in den Urlaub reservieren. Vier Sitzplatzkategorien stehen zur Auswahl: Der Standard-Sitz um bereits 10 Euro, der VIP-Sitz in der 1. und 2. Reihe um günstige 12 Euro. Mehr Beinfreiheit ohne verstellbare Rückenlehne bietet der L-Sitz um 15 Euro. Der bequemste Sitzplatz um 20 Euro ist der XL-Sitz. Hier genießt man den Flug mit mehr Beinfreiheit und verstellbarer Rückenlehne. Die Preise verstehen sich pro Strecke und pro Person. Wenn Sie mit einem Kleinkind unter 2 Jahren reisen, ist die Sitzplatzreservierung für 2 Erwachsene und alle Kinder unter 12 Jahren in derselben Buchung kostenlos. Den Wunsch-Sitzplatz können alle Lauda Air Fluggäste reservieren – unabhängig davon, ob der Flug direkt auf der Lauda Air Homepage oder als Teil eines Pauschalarrangements im Reisebüro gebucht wurde. Lauda Air Kunden, die dieses neue Service nicht in Anspruch

*

FOTOS: JUNGV.MATT/Donau

L

L

INFORMATION

nehmen möchten, können – wie bisher – beim Einchecken ihren Sitzplatz nach Verfügbarkeit wählen. Die Sitzplatzreservierung ist entweder gleich bei der Buchung und bis zwei Kalendertage (Beispiel: Ist der Abflug am Mittwoch, muss die Reservierung bis spätestens Sonntag Mitternacht erfolgt sein) vor Abflug mit einer gültigen Kreditkarte auf www.laudaair.com möglich. Auf Dreiecksflügen – wie zum Beispiel bei einem Flug von Wien nach Hurghada über Luxor – und auf ausgewählten Sonderflügen ist aktuell keine Sitzplatzreservierung möglich. /// auda Air now provides a great new service for all its passengers: they can reserve their favourite seat – whether it’s by the window, the aisle or in the first row – for their next holiday flight. There’s a choice of four seating categories: the standard seat is available for just 10 euros, and the VIP seat in the 1st and 2nd rows for a very affordable 12 euros. The ‘L’ seat offers greater legroom without an adjustable backrest for 15 euros, and finally, the most comfortable seat is the ‘XL’ seat, which can be reserved for 20 euros. This last seat type allows the user to enjoy the flight with both more legroom and an adjustable backrest. These prices are per route and per person. If you are travelling with an infant under two years of age, then seats for two adults and all children under 12 in the same booking can be reserved free of charge. All Lauda Air passengers can reserve their preferred seat type, irrespective of whether the flight is booked directly on the Lauda Air website or as part of a package at the travel agency. Lauda Air customers who don’t wish to use the new service can – as before – simply choose their seat, according to availability, when checking in. Seats can either be reserved at the time of booking or up to 2 calendar days before departure (if the departure is on Wednesday, for example, then the reservation must have been made by midnight on Sunday at the latest), with a valid credit card at www.laudaair.com. Seat reservation is not currently possible on triangle flights, such as a flight from Vienna to Hurghada via Luxor, for example, or on selected special flights.


SERVICE

Life Ball 2012 – Fighting AIDS & Celebrating Life Life Ball 2012 – Fighting AIDS & Celebrating Life

FOTOS: © LIFE BALL; JÜRGEN HAMMERSCHMID; MARKUS MORIANZ

A

m 19. Mai 2012 geht der 20. Life Ball über die Bühne – und soll ein funkensprühendes, strahlendes und ausgelassenes Hoffnungssignal im Kampf gegen AIDS aussenden, dem sich der Verein AIDS Life seit nunmehr zwei Jahrzehnten verschrieben hat. Unter dem Motto „Fight the Flames of Ignorance“ bildet der Jubiläumsball mit dem Element Feuer den stilgerechten Höhepunkt des Vierjahreszyklus der Elemente. Inspiration für extravagante Outfits liefert auch in diesem Jahr die Style Bible. Neben der Unterstützung der von HIV und AIDS betroffenen Menschen kämpft der Life Ball seit 20 Jahren gegen Stigmatisierung und Vorverurteilung. Er trägt dazu bei, Werte wie Toleranz, Solidarität und Offenheit nicht nur zu predigen, sondern zu leben. Und genau das feiert der Life Ball auch in diesem Jahr mit einer rauschenden Ballnacht. Auch heuer werden amerikanische Celebrities und prominente Gäste des Life Ball mit einem Austrian Airlines Flugzeug von New York zum Life Ball nach Wien fliegen. ///

O

n 19 May 2012, the Life Ball will be taking to the stage for the twentieth time, sending a radiant and exuberant signal of hope sparking out across the airwaves in the global fight against AIDS, a fight to which the AIDS Life society has devoted its efforts for two decades. Under the slogan “Fight the Flames of Ignorance”, the twentieth anniversary ball will use the theme of ‘Fire’ to create the stylish high point of the four-year cycle of the elements, and the Style Bible will once again offer inspiration for the extravagant outfits. In addition to providing support for people affected by HIV and AIDS, the Life Ball has been fighting stigmatisation and prejudice for 20 years. By doing so, it helps ensure that values such as tolerance, solidarity and openness are not just preached, but lived. And this is precisely what the Life Ball will be celebrating this year with its raucous ball night. And once again, American celebrities and A-list guests of the Life Ball will fly from New York to Vienna with Austrian Airlines.

*

Das Wiener Rathaus ist Schauplatz des Life Ball. Das Element Feuer steht in diesem Jahr im Mittelpunkt. ///Vienna’s Rathausplatz is the setting for the Life Ball. This year, the central theme will be the element of Fire.

INFORMATION www.lifeball.org www.stylebible.org

03/2012 skylines | 131


SERVICE Ihre Austrian Bordkarte ermöglicht Ihnen kostenlosen oder stark ermäßigten Zutritt zu internationalen Angeboten und Institutionen. Your Austrian boarding pass gives you free or strongly discounted entry to international offers and institutions.

Neues Museum für zeitgenössische Kunst New Museum for Contemporary Art

-> Die wertvollste Bordkarte der Welt The world’s most valuable boarding pass

INFORMATION 21er Haus Schweizergarten, Arsenalstraße 1 1030 Vienna www.21erhaus.at www.austrian.com/boardingpass Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag – 10 bis 18 Uhr Opening hours: Wednesday to Sunday - 10 a.m. to 6 p.m. Aktuelle Ausstellung: Utopie Gesamtkunstwerk 20. Jänner – 20. Mai 2012 Current exhibition: Utopie Gesamtkunstwerk 20 January – 20 May 2012

132 | skylines 03/2012

ie Ausstellung präsentiert einen zeitgenössischen Blick auf die historische Idee des Gesamtkunstwerks. Mit gebotener Skepsis greifen Künstler diese historische Denkfigur heute wieder auf und hinterfragen damit auch die Geschichte der Moderne kritisch. Der für die Weltausstellung 1958 in Brüssel entstandene Österreich-Pavillon von Karl Schwanzer wurde 1962 als Museum für die Kunst des 20. Jahrhunderts in Wien eröffnet. Jetzt erhält das sanierte Architekturjuwel unter der Leitung des Belvedere ein neues Profil. Mit seinen lichten, klar gegliederten Ausstellungs- und Veranstaltungsräumen sowie einem Kino entspricht das Gebäude in seiner Struktur allen Anforderungen zeitgemäßer interdisziplinärer Produktionsbedingungen. Zur Gewährleistung eines modernen Museumsbetriebs wurde das 21er Haus von Adolf Krischanitz, einem Schüler Karl Schwanzers, adaptiert und erweitert. Das neue Café-Restaurant mit Terrasse im Skulpturenhof gestaltete er gemeinsam mit Hermann Czech. Für das neue Buchhandlungskonzept konnte Bernhard Cella mit dem Salon für Kunstbuch gewonnen werden. Seit 15. November 2011 wird das Gebäude als Plattform für die österreichische Kunst von 1945 bis heute im internationalen Kontext genutzt. Unter der Direktion von Agnes HussleinArco entwickeln die Kuratorinnen Cosima Rainer und Bettina Steinbrügge das Programm des Hauses. Das neue Museum wird zusätzlich die Schausammlung der WotrubaStiftung und die Artothek des Bundes beherbergen.

///

T

he exhibition presents a contemporary perspective of the historical idea of the total work of art. With appropriate scepticism, artists have undertaken to review this legendary figure of thought, thereby casting a critical eye on the history of Modernism. In 1962, the Austrian pavilion designed by Karl Schwanzer for the 1958 Brussels Universal Exhibition was opened as Vienna’s Museum for Twentieth-Century Art. Now this architectural gem, following complete refurbishment, will be given a new profile under the Belvedere’s guidance. With its light and clearly arranged exhibition and event facilities and a cinema, the building and its structure meet all the requirements when it comes to interdisciplinary state-of-the-art production conditions. In order to guarantee its operation as a modern museum, the 21er Haus is currently being adapted and enlarged by Adolf Krischanitz, a student of Karl Schwanzer’s. From 15 November 2011, the building will function as a platform for presenting Austrian art from 1945 to the present day in an international context. The institution’s programme is being developed by curators Cosima Rainer and Bettina Steinbrügge under the supervision of Director Agnes Husslein-Arco. Additionally, the new museum will accommodate the permanent collection of the Fritz Wotruba Foundation and the Federal Government’s Artothèque.

*

FOTOS: 21ER HAUS

D


SERVICE

Die wertvollste Bordkarte der Welt /// World‘s most valuable boarding card Nutzen Sie Ihre Bordkarte nach dem Flug

-> Die wertvollste

Use your boarding pass after your flight

Bordkarte der Welt The world’s most valuable boarding pass

Für vergünstigte Eintritte, Ermäßigungen in Shops und Restaurants ●

For discounts on entrance tickets and at shops and restaurants ●

In vielen Austrian Flugzielen

At Austrian destinations worldwide

Genießen Sie mit Ihrer Austrian Bordkarte vergünstigten oder freien Eintritt in Museen und Galerien sowie attraktive Reduktionen in Top-Restaurants oder günstige Shopping- Angebote. Diese Angebote erwarten Sie: eine weltweit einzigartige Gelegenheit. /// Enjoy reduced or free entry to museums, galleries as well as unique shopping opportunities or exclusive benefits in top restaurants - worldwide! All with your Austrian boarding pass.

So nutzen Sie die Austrian Bordkarte /// How to get your special added value Die Bordkarte mit OS-Flugnummer zeigen Sie beim Kooperationspartner vor. Alle Angebote sind einmalig, für eine Person bis 10 Tage nach Flugdatum gültig. Natürlich können Sie auch Ihre Austrian Web Check-in Bordkarte oder Ihre mobile Bordkarte verwenden. /// Keep your Austrian boarding pass showing an OS flight number. Offers are valid for one time use, for one person for max. 10 days after your flight. Present the boarding card at the local partner. Of course you can use your Austrian Web Check-in boarding pass or mobile boarding pass too.

Weitere Angebote unter www.austrian.com/bordkarte. /// More offers at www.austrian.com/boardingpass

BRÜSSEL | BRUSSELS BOZAR Centre for fine Arts www.bozar.be NEW YORK Neue Galerie, New York www.neuegalerie.org VENEDIG | VENICE Guggenheim Museum Venice www.guggenheim-venice.it

Ausstellungen | Exhibitions: Per Kirkeby (10.02-20.05.2012); 25% ermäßigter Eintritt, bis Juni 2012. 25% reduced entry, until June 2012. Reduzierter Eintritt ($ 8 statt $ 15) gültig bis Juni 2012. Reduced entry ($ 8 instead of $ 15) valid until June 2012. Ermäßigter Eintritt (€ 10 statt € 12) gültig bis Juni 2012. Reduced entrance (€ 10 instead of € 12) valid until June 2012.

WIEN UND UMGEBUNG | VIENNA AND SURROUNDINGS Albertina Wien 50% Rabatt auf den Eintritt, bis Dezember 2012. www.albertina.at 50% reduced entry, until December 2012. Architekturzentrum Wien www.azw.at

€ 4 Ermäßigung auf das 2er oder 3er Kombiticket (inkl. 21er Haus), 10% auf Artikel im Shop, bis Dezember 2012. € 4 reduction on Combi Ticket 2 or 3 (incl. 21er Haus), 10% discount on products in the shop, until December 2012.

Bühne Baden | Stadttheater und Sommerarena www.buehnebaden.at

25% Reduktion an der Tages/Abendkassa, bis Dezember 2012. 25% discount at the box office, valid until December 2012.

Galerie Ernst Hilger www.hilger.at

1 Buch aus dem Hilger-Shop kostenlos, bis Dezember 2012. One book free of charge from the Hilger shop until December 2012. 

Egon Schiele Museum, C:L 50% ermäßigter Eintritt, bis Oktober 2012. Tulln, www.egon.schiele.eu 50% reduced entry, until October 2012. Haus der Musik und Mozarthaus www.hdm.at www.mozarthausvienna.at

Ermäßigter Eintritt € 8 statt € 11 (Haus der Musik) und € 8 statt € 10 (Mozarthaus), bis Dezember 2012. Reduced entry € 8 instead of € 11 (Haus der Musik) and € 8 instead of € 10 (Mozarthaus), until December 2012.

15% Ermäßigung auf den Tageseintritt, bis December 2012. 15% reduced entry, until December 2012.

Arnulf Rainer Museum Baden 50% ermäßigter Eintritt oder 1 + 1 gratis, bis Dezember www.arnulf-rainer-museum.at 2012. 50% reduced entry or 1 + 1, until December 2012. C:L

Belvedere Wien www.belvedere.at 21er Haus www.21erhaus.at

Bank Austria Kunstforum/ Ermäßigter Eintritt (€ 6 statt € 9) bis Juli 2012. Palais Ferstel Reduced entry (€ 6 instead of € 9) until July 2012. www.bankaustria-kunstforum.at

Hier gelangen Sie mit dem QR Code direkt zu den Angeboten der Bordkarte. Surf with QR Code directly to our offers. 03/2012 skylines | 133 02/2012

FOTO: AUSTRIAN AIRLINES

Kunst & Kultur | Art & Culture


SERVICE Jüdisches Museum Wien www.jmw.at

Ermäßigter Eintritt € 8 statt € 10, bis Dezember 2012. Reduced entry € 8 instead of € 10, until December 2012.

Sigmund FreudMuseum www.freud-museum.at

Ermäßigter Eintritt (€ 4,50 statt € 7) bis Juni 2012. Reduced entrance (€ 4,50 instead of € 7) until June 2012.

Kunsthalle Krems und Karikaturmuseum Krems www.kunsthalle.at www.karikaturmuseum.at

2 Tickets zum Preis von einem (€ 10 statt € 20), bis Dezember 2012. 2 tickets for the price of one (€ 10 instead of € 20), until December 2012

Stift Klosterneuburg www.stift-klosterneuburg.at

50% Ermäßigung auf das Stiftsticket bis Dezember 2012. 50% discount on „Stiftsticket“, until December 2012.

Volksoper Wien www.volksoper.at

30% Ermäßigung an der Abendkasse, bis Dezember 2012. 30% reduced tickets at box office, until December 2012.

Wien Museum www.wienmuseum.at

50% ermäßigter Eintritt, bis Dezember 2012. 50% reduced entry, until December 2012.

SALZBURG Museum der Moderne Mönchsberg; Museum der Moderne Rupertinum www.museumdermoderne.at

Ermäßigter Eintritt: 25% im MdM Mönchsberg, 33% im MdM Rupertinum, bis Dezember 2012. Reduced entry: 25% at MdM Mönchsberg; 33% at MdM Rupertinum; until December 2012

Kunsthalle WIEN, Az W, MUMOK Ermäßigtes contemporary artticket um € 12,50 bis www.kunsthallewien.at Dezember 2012. Reduced contemporary artticket: www.azw.at, www.mumok.at € 12.50, until December 2012. Kunsthalle WIEN, www.kunsthallewien.at

30% ermäßigter Eintritt, bis Dezember 2012. 30% reduced entry, until December 2012.

KunstHausWien www.kunsthauswien.com

50% ermäßigter Eintritt, bis Juni 2012. 50% reduced entry until June 2012.

Kunsthistorisches Museum Wien, www.khm.at

50% ermäßigter Eintritt, bis Dezember 2012. 50% reduced entry until December 2012.

Künstlerhaus Wien www.k-haus.at

50% ermäßigter Eintritt bis Ende Dezember 2012. 50% reduced entry, until December 2012.

Shopping, Entertainment & more

Landesgalerie Krems und 50% ermäßigter Eintritt, bis Dezember 2012. St. Pölten, www.zeitkunstnoe.at 50% reduced entry, until December 2012.

ANGEBOTE IN ÖSTERREICH | OFFERS IN AUSTRIA Casinos Austria Jetonpaket reduziert (€ 25 statt € 30) und ein www.casinos.at kostenloses Glas Sekt, bis Juni 2012. Discount on chips (€ 25 instead of € 30) and a complimentary glass of sparkling wine, until June 2012.

Leopold Museum im MQ www.leopoldmuseum.org

50% ermäßigtes Vollpreisticket, bis Dezember 2012. 50% discount on full price ticket, until December 2012.

Red Bus City Tours www.redbuscitytours.at

Ermäßigung auf Tickets für Tour 1 (€ 12) und Tour 2 (€ 20), bis Juni 2012. Reduced ticket for Tour 1 (€ 12) and Tour 2 (€ 20), until June 2012.

MAK - Museum für Angewandte Kunst www.mak.at

40% ermäßigter Eintritt bis Dezember 2012. 40% reduced entry, until December 2012.

Falstaff Verlag www.falstaff.at

1 kostenloses Testabo (3 Ausgaben in AT, 2 Ausgaben in DE) im Gesamtwert von € 22,50 (D: € 13,80), bis Dezember 2012.

C:L

Madame Tussauds Wien 20% Rabatt auf das Erwachsenenticket (€ 14,80 www.madametussauds.com/wien statt € 18,50), bis Dezember 2012. 20% reduced entry fee on the adult ticket (€ 14.80 instead of € 18,50), until December 2012. MUMOK, Vienna www.mumok.at

Ermäßigter Eintritt (€ 6,50), bis Dezember 2012. Reduced entry (€ 6,50), until December 2012.

MQ / Museumsquartier www.mqw.at

Ermäßigtes Kombiticket für alle Museen (€ 22,50 statt € 25), bis Dezember 2012. Reduced combi ticket for all museums (€ 22.50 instead of € 25), until December 2012.

Museum Gugging www.gugging.org

50% Reduktion oder 1 + 1 gratis, bis Dezember 2012. 50% reduction or 1 + 1, until December 2012.

Naturhistorisches Museum Wien, www.nhm-wien.ac.at

Ermäßigter Eintritt (€ 7 statt € 10), bis Dezember 2012. Reduced entry (€ 7 instead of € 10), until December 2012.

Österreichische Nationalbibliothek Wien, www.onb.ac.at

C:L

50% ermäßigter Eintritt in den Prunksaal, bis Dezember 2012. 50% reduced entry into the State Hall (Prunksaal), until December 2012.

Porzellanmanufaktur Augarten www.augarten.at

C:L

Ermäßigung auf den Eintritt ins Porzellanmuseum (€ 4 statt € 6) und auf das Kombiticket (Manufakturführung und Museumsbesuch: € 10 statt € 12), bis Dezember 2012. Reduced entry into the porcelain museum (€ 4 instead of € 6) and reduced combi ticket (guided factory tour and entry into museum: €10 instead of € 12), until December 2012. Sonderangebot in den Augarten Filialen: 1 Paket Servietten oder eine 3er-Packung Marmelade ab einem Einkauf von € 100, bis Dezember 2012. Special offer in the Augarten stores: 1 package of napkins or one box with 3 Austrian jams with a purchase above € 100, until December 2012.

Schloss Esterhazy und Weingut Kombiticket und Führung/Verkostung im Weingut www.esterhazy.at kostenlos, 10% Rabatt im Shop, bis Dezember 2012 www.esterhazywein.at Combi-tkt and tour/tasting at winery, 10% discount in shop, until December 2012. Secession Wien www.secession.at

Ermäßigter Eintritt € 5 statt € 8,50, bis Dezember 2012. Reduced entry € 5 instead of € 8,50, until December 2012.

03/2012 skylines | 134

INNSBRUCK Tourist Information‘s Shop www.innsbruck.info

10% auf alle Geschenk- und Souvenirartikel, bis Dezember 2012. 10% on all gifts and souvenirs, until December 2012.

Nordkettenbahn Innsbruck www.nordkette.com

20% ermäßigte Einzelfahrt bis Dezember 2012. 20% reduced single ride ticket, until December 2012.

WIEN UND UMGEBUNG | VIENNA AND SURROUNDINGS Le Méridien Wien 2 für 1 Sonntags-Brunch (€ 38 für 2 Pers.) mit www.lemeridienvienna.com Reservierung, bis Dezember 2012. 2 for 1 Sunday Brunch (€ 38 for 2 pers.), upon reservation, until December 2012. McArthur Glen Designer Outlet Bordkarte an Center Info vorzeigen & 10 % TagesSalzburg und Parndorf bonuskarte sowie Kaffee (€ 1) abholen, bis Dezember www.mcarthurglen.at 2012. Show boardingpass at Center Info and receive 10% discount on day pass and a coffee (€ 1), until December 2012. RED CAB, Wien www.red-cab.at

C:L

SEGWAY Wien www.segway.at

C:L

VIENNA TOURIST INFO www.wien.info/en

Schalter „AirportServices“ bei der Ankunft am Flughafen Wien: € 29 für Ihre redcab Fahrt in die Stadt Wien, bis Dezember 2012. AirportServices” Counter at Arrivals Vienna International Airport: €29 for your redcab transfer in the City of Vienna, until December 2012. 20% Ermäßigung auf Segway-Miete ab 2 Stunden, bis August 2012. 20% reduced Segway rent, from 2 hours onwards, until August 2012. Ermäßigte Artikel im Shop, bis Dezember 2012 Reduced items in the gift shop, until December 2012

INTERNATIONAL: AUSTRIA, BELGIUM, CZECH REP., FRANCE, GERMANY, ITALY, NETHERLANDS, POLAND, ROMANIA, SWITZERLAND, UK NH Hotels 10% Ermäßigung auf den besten verfügbaren Preis exkl. www.nh-hotels.com Frühstück und City Tax. 15% Ermäßigung auf Speisen und Getränke, bis Dezember 2012. 10% discount on best available rate exckl. breakfast and city tax. 15% discount on food & drinks, until December 2012. KIEV | KIEW PRESIDENT HOTEL* 15% Ermäßigung auf Unterkunft, bis Dezember 2012. www.presidenthotel.com.ua 15% discount on accommodation, until December 2012.


SERVICE ODESSA Londonskaya Hotel* www.londred.com Hotel Bristol* www.bristol-hotel.com.ua

15% Ermäßigung auf Unterkunft, bis Dezember 2012. 15% discount on accommodation, until December 2012.

Restaurant HIGH www.restaurant-high.at

10% Rabatt auf alle Speisen und Getränke, bis Juni 2012. 10% discount on food and beverages, until June 2012 .

LE MOET WIEN Eine kostenloser Illy Kaffee Ihrer Wahl, bis www.lemeridienvienna.com/lemoet Dezember 2012. One complimentary Illy coffee of your choice, until December 2012.

ROSTOV Rostov on Don, Russia www.reina-tour.ru

10% Ermäßigung: Stadtrundfahrt und Rostov-Region, Restaurant Ermitazh, 30% auf Visa-Service, bis Dezember 2012 10% discount: City tour and Rostov region, Restaurant Ermitazh, 30% on visa service, until December 2012.

MOSKAU | MOSCOW Radisson Blue Belorusskaya Hotel www.radissonblue.com

10% Ermäßigung Unterkunft und Restaurant, bis Dezember 2012. 10% accommodation an restaurant, until December 2012.

NASCH – Tapas im Hilton Plaza Wien www.hilton.de/wienplaza

1 Glas Wein zu Ihren Tapas, bis Dezember 2012. 1 complimentary glass of wine to your tapas, until December 2012.

Restaurants Figlmüller www.figlmueller.at

In allen 3 Figlmüller-Restaurants 1 Glas Sekt gratis bis Dezember 2012. 1 complimentary glass of sparkling wine (avail. in all Figlmüller restaurants) until December 2012.

Restaurant Hungerberg www.hungerberg.at

1 kostenloser Aperitif zu Ihrem gewählten Gericht, bis Dezember 2012. 1 complimentary aperitif to your dish, until December 2012.

* Ermäßigung von publizierten Tarifen nur möglich, wenn die Buchung direkt beim Hotel getätigt wurde. * Discount is granted from officially published rate of the hotel only, if the booking was made with the hotel directly.

Kulinarik & Events | Culinary & Events BARCELONA THAI GARDENS RESTAURANT www.thaigardensgroup.com BANGKOK Le Meridien Bangkok www.lemeridien.com

C:L

10% Ermäßigung auf Speisen und Getränke, bis Dezember 2012. 10% discount on food & drinks, until December 2012. 20% Ermäßigung auf Speisen und Getränke in der Bamboo Chic Bar, bis Dezember 2012. 20% discount on food & beverage at the Bamboo Chic Bar, until December 2012.

ERBIL Restaurant Deutscher Hof www.deutscher-hof-kabul.com/ index_Erbil.html

10% Ermäßigung auf Speisen und Getränke, bis Dezember 2012. 10% discount on food and beverages, until December 2012.

ERIWAN | YEREVAN GOLDEN TULIP, YEREVAN www.goldentulipyerevan.com

1 kostenloser Cappuccino, bis Dezember 2012 1 complimentary Cappuccino, until December 2012

SALZBURG | SALZBURG Schloss Fuschl Resort & 1 Kaffeespezialität nach Wahl & 1 Stück Schloss Fuschl Spa, Fuschlsee-Salzburg Torte kostenlos, bis Dezember 2012. www.schlossfuschlsalzburg.com 1 complimentary coffee & 1 piece of Schloss Fuschl cake , until December 2012. 1 Kaffeespezialität nach Wahl & 1 Stück Schloss Fuschl Sheraton FuschlseeTorte kostenlos, bis Dezember 2012. Salzburg, Hotel Jagdhof www.sheratonfuschlseesalzburg.com 1 complimentary Coffee & 1 piece of Schloss Fuschl cake, until December 2012. ÖSTERREICH | AUSTRIA BÖG - Beste Österreichische Gastlichkeit Best Austrian Hospitality www.boeg.at ZÜRICH | ZURICH STERNEN GRILL ZÜRICH www.belgrill.ch

Zu 1 St. Galler Bratwurst mit Gold Bürli oder einem Spezial Servelat mit Gold Bürli erhalten sie gratis 3 dl Falken Bier vom Fass oder 5dl Passugger Mineralwasser, bis Juni 2012. Free drinks (3 dl Falken beer or 5dl Passugger Mineral water) with your food consuption (St. Galler Bratwurst/Spezial Servelat), until June 2012.

LONDON DO&CO London Gratis Tee und 2 Scones mit Clotted Cream und MarmelaBritish Museum Court restaurant de, bis Dezember 2012. Complimentary tea and 2 scones www.britishmuseum.org with clotted cream and marmalade, until December 2012. MÜNCHEN | MUNICH DO&CO BMW World www.bmw-welt.com NEW YORK CAFÉ SABARSKY, NEW YORK www.wallse.com

Gratis Münchner Weißbier, bis Dezember 2012. Complimentary Munich wheat beer, until December 2012.

KHARKIV InVino Wine Bar; Kharkiv www.invino.com.ua KIEV | KIEW Arena Beer House www.arena-kiev.com WIEN | VIENNA Cafe Restaurant Decor Augarten www.decor-augarten.at

INTERNATIONAL: AUSTRIA, GERMANY, ROMANIA, RUSSIA, TURKEY MEINL Café Vienna 1 kostenlose Wiener Melange, bis Dezember 2012. www.meinlamgraben.at 1 free cup of “Viennese Melange” coffee, until December 2012. Julius Meinl Hamburg www.juliusmeinl.de

C:L

1 Tasse Kaffee & 1 Stück Torte um 10 US Dollar statt 15 US Dollar, bis Dezember 2012 1 complimentary cup of coffee & 1 piece of cake for 10 US Dollar instead of 15 US Dollar, until December 2012

1 Glas Campari kostenlos mit Ihrer Speisen-/Getränkekonsumation in über 300 österreichischen MitgliedRestaurants, bis Dezember 2012. 1 complimentary Campari drink with your choice of meal/drinks in over 300 Austrian member restaurants, until December 2012.

Les Bourgeois Bistro & Café Bar, Bucharest www.lesbourgeois.ro

1 kostenlose Wiener Melange, bis Dezember 2012. 1 free cup of “Viennese Melange” coffee, until December 2012. C:L

1 kostenloser Ristretto, Espresso oder Espresso macchiato, bis Dezember 2012. 1 free Ristretto, Espresso or Espresso macchiato coffee, until December 2012.

1 kostenloses Glas Wein, bis Dezember 2012. 1 complimentary glass of wine, until December 2012.

CAFÉ LOUIS, Bucharest www.cafelouis.ro

C:L

1 kostenloses Glas “Arena” Bier, bis Dezember 2012. 1 complimentary glass of “Arena” beer, until December 2012.

Café Karabatak Karaköy, ISTANBUL www.meinl.com.tr

1 kostenlose Meinl-Kaffeespezialität Ihrer Wahl, bis Dezember 2012. 1 free Meinl coffee speciality of your choice, until December 2012.

Der Wirt, Moscow www.meinl.com

1 kostenlose Melange, bis Dezember 2012. 1 free Melange coffee, until December 2012.

C:L

1 Glas Prosecco zu jedem Mittag- oder Abendessen, bis Dezember 2012. 1 complimentary glass of sparking wine with your lunch or dinner, until December 2012.

DO&CO Albertina Vienna www.albertina.at

Gratis Original Wiener Melange, bis Dezember 2012. Complimentary Viennese Melange, until December 2012.

DOTS SUSHI (both restaurants) 1 Glas Sekt gratis, bis Dezember 2012. 7th and 19th disctrict 1 complimentary glass of sparkling wine, www.dots-lounge.com until December 2012.

C:L

1 kostenloser Espresso oder Cappucino, bis Dezember 2012. 1 free Espresso or Cappucino coffee, until December 2012.

Hier gelangen Sie mit dem QR Code direkt zu den Angeboten der Bordkarte. Surf with QR Code directly to our offers. 03/2012 skylines | 135


SERVICE Ihre Austrian Bordkarte ermöglicht Ihnen kostenlosen oder stark ermäßigten Zutritt zu internationalen Angeboten und Institutionen. Your Austrian boarding pass gives you free or strongly discounted entry to international offers and institutions.

Breites Spektrum: Wien Museum Broad Spectrum: Wien Museum

-> Die wertvollste Bordkarte der Welt The world’s most valuable boarding pass

INFORMATION Wien Museum Karlsplatz Karlsplatz, 1040 Vienna www.wienmuseum.at www.austrian.com/boardingpass Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag & Feiertag, 10.00 bis 18.00 Uhr Geschlossen: 1. Jänner, 1.Mai und 25. Dezember Opening hours: Tuesday to Sunday and Public Holidays: 10.00 a.m. to 6.00 p.m. Closed: 1 Jan, 1 May and 25 December

136 | skylines 03/2012

D

as Wien Museum ist ein urbanes Universalmuseum mit einem breiten Spektrum von Sammlungen und Ausstellungen – von der Stadtgeschichte über Kunst bis zu Mode und Alltagskultur, von den Anfängen der Besiedelung Wiens bis zur Gegenwart. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf Wien um 1900. Dazu zählt etwa die weltgrößte Sammlung an Klimt-Werken, die im Jubiläumsjahr ab 16. Mai erstmals zur Gänze gezeigt wird. Sie umfasst alle Schaffensperioden und reicht von der Studienzeit und den ersten Großaufträgen in den 1880er-Jahren bis ins Jahr vor seinem Tod 1918. Unter den Gemälden sind mit „Pallas Athene“ und dem Porträt von Emilie Flöge zwei absolute Meisterwerke. Vor allem befinden sich in der Sammlung rund 400 Zeichnungen – Skizzen zu zentralen Werken ebenso wie erotische Blätter, aber auch Raritäten wie das Skandalplakat für die erste Ausstellung der Secession, Klimts einziger erhaltener Malkittel, kostbare Druckwerke, Vintage-Prints von Porträtfotos (etwa die berühmten Aufnahmen des Künstlers am Attersee), die Totenmaske des Künstlers sowie Egon Schieles Zeichnung von Klimt am Totenbett. Mit der wertvollsten Bordkarte von Austrian erhalten Sie 25 Prozent (bei zwei Personen 50 Prozent) Ermäßigung beim Eintritt ins Wien Museum am Karlsplatz. ///

T

he Wien Museum is an urbane, universal museum boasting a broad spectrum of collections and exhibitions which take visitors through the history of the city to its art, fashion and everyday culture, from the beginnings of the settlement of Vienna thousands of years ago to the present day. At the same time, the museum particularly focuses on Vienna during the period around 1900. It includes, for instance, the world’s largest collection of works by Gustav Klimt, which will be shown in its entirety for the first time from 16 May this year, the 150th anniversary of the great artist’s birth, and encompasses all his creative periods, ranging from his time as a student and first major works in the 1880s through to the years shortly before his death in 1918. The paintings include ‘Pallas Athene’ and his portrait of Emilie Flöge, two undisputed masterpieces. Perhaps most importantly, the collection houses some 400 drawings – sketches of key works, erotic pieces, as well as rarities such as the scandalous poster for the first exhibition of the Secession, Klimt’s only remaining painter’s smock, valuable printed works, vintage prints of portrait photos (such as the famed recordings of the painter on the Attersee lake), the death mask of the artist and Egon Schiele’s drawing of Klimt on his death bed. The world’s most valuable boarding pass from Austrian entitles you to a 25 percent discount (50 percent for two people) on the cost of entry to the Wien Museum on Karlsplatz.

*

FOTOS: HERTHA HURNAUS © WIEN MUSEUM (1); © WIEN MUSEUM (2)

Im Wien Museum: Gustav Klimt mit Katze (Mitte) und Klimts Bild von Emilie Flöge (rechts). ///At the Wien Museum: Gustav Klimt holding a cat (centre) and Klimt’s portrait of Emilie Flöge (right).


SERVICE Ihre Austrian Bordkarte ermöglicht Ihnen kostenlosen oder stark ermäßigten Zutritt zu internationalen Angeboten und Institutionen. Your Austrian boarding pass gives you free or strongly discounted entry to international offers and institutions.

Julius Meinl: 150 Jahre Wiener Kaffeehauskultur Julius Meinl: 150 Years of Viennese Kaffeehaus Culture J

ulius Meinl Kaffee ist weltweiter Botschafter der Wiener Kaffeehauskultur – seit über fünf Generationen. Seit 1862 stellt das international erfolgreiche österreichische Traditionsunternehmen Julius Meinl einen essenziellen Bestandteil der Wiener Kaffeehauskultur und Inspiration für Künstler und Poeten dar. 150 Jahre österreichische Erfolgsgeschichte. Julius Meinl blickt 2012 auf eine 150-jährige Traditionsgeschichte zurück. Alles hat im Jahr 1862 begonnen: Damals eröffnete Julius Meinl I. sein erstes Geschäft in Wien, wenig später folgten rund tausend Filialen in der österreichisch-ungarischen Monarchie. In dieser Zeit entstand auch das berühmte Mohr-Logo, das zuletzt von Stardesigner Matteo Thun modernisiert wurde. Der Erfolg baut auch heute noch auf den traditionellen Werten des Hauses Julius Meinl auf: höchster Qualitätsanspruch und Produkte in bester Premiumqualität, umfassende Kaffee-Expertise sowie vollendeter Kundenservice.

FOTOS: JULIUS MEINL

Inspiration seit 1862. Das österreichische Traditionsunternehmen Julius Meinl inspiriert Poeten seit 1862. Kaffee und Literatur gehören in der Kulturmetropole Wien seit jeher einfach zusammen. Als essenzieller Bestandteil der Wiener Kaffeehauskultur begleitete der Meinl Kaffee auch Künstler in die legendären Cafés, in denen diese kommunizierten, sich inspirieren ließen, ihre besten Werke kreierten und darüber diskutierten. Mit der wertvollsten Bordkarte von Austrian erhalten Sie an vielen internationalen Flugzielen eine Tasse kostenlosen Meinl Kaffee. Nähere Informationen finden Sie in der Tabelle auf den Seiten 133-135 sowie unter www.austrian.com/boardingpass. /// ulius Meinl Kaffee is a global ambassador for Viennese Kaffeehaus culture – and has been for over five generations. Since 1862, the internationally successful Austrian company Julius Meinl has been part and parcel of Viennese Kaffeehaus culture, and an inspiration for artists and poets alike.

J

Eine Erfolgsgeschichte: Julius Meinl Kaffee. /// A success story: Julius Meinl Kaffee.

150 years of successful Austrian history. The year 2012 sees Julius Meinl looking back on 150 years of traditional history. It all began in 1862, when Julius Meinl I opened his first shop in Vienna. Before long, it was followed by around 1,000 branches scattered across the Austro-Hungarian Empire. It was also during this time that the famous ‘Mohr’ logo, recently modernised by star designer Matteo Thun, was first used. To this day, this success builds on the traditional values of the Julius Meinl company: the very highest standards of quality, premium products, wide-ranging expertise of coffee, and total customer service. An inspiration since 1862. The traditional Austrian company Julius Meinl has been providing poets with inspiration since 1862. Coffee and literature have been part and parcel of Vienna as a centre of high culture ever since the firm was founded. As an essential part of Viennese Kaffeehaus culture, Meinl Kaffee also accompanied artists to the legendary cafés where they came together, were inspired, and created and debated their finest works. The world’s most valuable boarding pass from Austrian entitles you to a free cup of Meinl coffee at numerous international destinations. You can find further information in the table on pages 133-135 and at www.austrian.com/boardingpass.

*

INFORMATION Julius Meinl www.meinlcoffee.com www.poetrycafe.com www.austrian.com/boardingpass

03/2012 skylines | 137


FLOTTE | FLEET Fliegerparade | Aircraft Parade Alle Flugzeuge der Austrian Airlines Group auf einen Blick. All the aircraft of the Austrian Airlines Group at a glance.

Airbus A321-200 The Airbus A321 belongs to the A320 aircraft family, and is the model with the longest fuselage. The shorter A319 variants of the aircraft and the basic A320 model also make up parts of the Austrian fleet. Depending on the configuration, this medium-haul aircraft seats up to 200 passengers. The Airbus A321 is distinguished by its high fuel efficiency and low noise and emissions levels. As a result, like its sister models in the A320 family, it saves the environment. Austrian Airlines have fitted out all aircraft in its Airbus A320 fleet with the new Europe seats. These are comfortable, light and elegant, and offer passengers more room for their legs and knees.

Austrian Airlines Flotte

Boeing B777-200

Boeing B767-300

Boeing B737-700

Boeing B737-800

Airbus A321-200

Airbus A321-100

Anzahl/Total Max. Abfluggewicht/Max. takeoff weight Flügelspannweite/Wingspan Länge/Length Höhe/Height Reisegeschwindigkeit/Cruising speed Max. Flughöhe/Max. cruising altitude Max. Sitzplatzkapazität/Max. seating capacity

4 294,8 t 60,9 m 63,7 m 18,5 m 940 km/h 13.100 m 307/309

6 186,9 t/184,6 t 47,6 m/50,9 m 54,9 m 15,8 m 940 km/h 13.100 m 225/230/240

2 (ab Juni: 1) 70,1 t 34,3 m 33,6 m 12,5 m 890 km/h 12.500 m 138

7 78 t 35,8 m 39,5 m 12,5 m 890 km/h 12.500 m 184

3 89 t 34,1 m 44,5 m 11,8 m 870 km/h 11.900 m 200

3 83 t 34,1 m 44,5 m 11,8 870 km/h 11.900 m 200

Airbus A320-200

Airbus A319-100

Fokker 100

Fokker 70

Bombardier Q400

9 77 t/75,5 t 34,1 m 37,6 m 11,8 m 870 km/h 11.900 m 168/174

7 68 t 34,1 m 33,8 m 11,8 m 870 km/h 11.900 m 138

15 44,5 t 28,1 m 35,5 m 8,5 m 840 km/h 10.700 m 100

9 41,7 t/39,9 t 28,1 m 30,9 m 8,5 m 840 km/h 10.700 m 80

14 29 t 28,4 m 32,8 m 8,3 m 660 km/h 7.600 m 76

Anzahl/Total Max. Abfluggewicht/Max. takeoff weight Flügelspannweite/Wingspan Länge/Length Höhe/Height Reisegeschwindigkeit/Cruising speed Max. Flughöhe/Max. cruising altitude Max. Sitzplatzkapazität/Max. seating capacity

138 | skylines 03/2012

FOTO: AUSTRIAN AIRLINES

Der Airbus A321 ist das Modell der A320 Flugzeugfamilie mit dem längsten Rumpf. Die kürzeren Varianten A319 und das Basismodell A320 sind ebenfalls Bestandteile der Austrian Flotte. Je nach Konfiguration haben bis zu 200 Passagiere in diesem Mittelstreckenflugzeug Platz. Der Airbus A321 zeichnet sich durch hohe Treibstoffeffizienz und niedrige Lärm- und Emissionswerte aus. Damit schont er die Umwelt, wie auch seine Geschwister aus der A320-Familie. Austrian Airlines haben alle Flugzeuge ihrer Airbus A320-Flotte mit den neuen EuropaSitzen ausgestattet. Sie sind bequem, leicht und elegant und bieten den Passagieren mehr Platz für Beine und Knie.


SERVICE Flughafenplan Wien | Vienna International Airport Check-in 301-399, F-Gates, G-Gates sind ab 5. Juni 2012 in Betrieb!

Check-in 301-399, F-Gates, G-Gates will open on 5 June 2012!

If you already hold a boarding pass for your connecting ďŹ&#x201A;ight: Your baggage will be automatically transferred to your next ďŹ&#x201A;ight. You can proceed straight to your departure gate. Always check your departure gate number and time on the airport information screens. If you do not hold a boarding pass for your connecting ďŹ&#x201A;ight: Please check in at one of the Austrian Airlines Service Centers and obtain information about your departure time and gate number. Or proceed directly to the respective departure gate to check in. Kindly inform Service Center Check-in

staff about any luggage you may have checked through to your ďŹ nal destination. If you have missed your connecting ďŹ&#x201A;ight: Contact the staff at one of the Austrian Airlines Service Centers right away. They will make sure that you and your luggage are re-booked onto the best possible connection. Boarding: You can help us maintain punctuality by arriving at the boarding gate not later than the time indicated on your boarding pass.

Direkt vom Flughafen in die City Täglich rund um die Uhr in 20 Minuten ins Zentrum. Abfahrt direkt vor der Ankunftshalle. 20 minutes to the city center, daily around the clock. Buses leave right in front of the arrivals hall.

?ZioiVjX]C68=I@JGH: Kagran Morzinplatz Schwedenplatz

UNO-City Vienna Intl.Centre Donaumarina

Westbahnhof

$Â&#x2122;RFELSTRAÂ&#x17D;E -EIDLINGĂ&#x2018;"AHNHOF

Flughafen Wien Vienna Intl. Airport (VIE)

( )&  # *+,,,


KEFLAVIK

route maps

Faroe I. (Denm.)

>>> EUROPA / EUROPE appr. airtime

Shetland I.

Orkney I. Mainland

Lewis

S. Uist Skye

ABERDEEN

SCOTLAND

Mull

r

e

s

NORTH SEA

EDINBURGH

NORTHERN IRELAND

GREAT BRITAIN

DUBLIN

Middlesbrough

LEEDS/ York Kingston BRADFORD upon Hull IRISH MANCHESTER

BELFAST

IRELAND

Newcastle

Man

SEA Liverpool

Sheffield

NOTTINGHAM

Birmingham ENGLAND Coventry Luton Newport LONDON Cardiff Heathrow BRISTOL Brighton Southampton Portsmouth Plymouth

AMSTERDAM

WALES

Cork

Chann E n g li sh

BRUSSELS

Bonn Wiesbaden den

LUXEMBOURG

Mannhe nhe

Nancy

PARIS

Rennes

Nantes

re

BASEL

Dijon

RIC ZURIC

SWIT WIT

GENEVA

FRANCE Limoges St. Étienne

Gulf of

Bordeaux Biscay

Gijón

P

Oviedo Vigo

Eb

Valladolid

Y

R

Grenoble

NICE

N

E

E

S

ANDORRA

Co

BARCELONA Zaragoza

Porto

REUS

MADRID

PORTUGAL

Sardeg ardeg

Menorca Tagus

Tejo

MO

Marseille

E

ro

A

LYON

Montpellier

Toulouse

BILBAO

La Coruña

SPAIN

Palma

Valencia

de Mallorca

Ibiza

LISBON

Alicante

B

Murcia

a

Mallorca

CA

e s a r l e

Sevilla

MALAGA

AL JAZA´IR (Algier)

Annaba aba Constantine

Oran

Tétouan Kenitra RABAT Fès Casablanca Meknes

Madeira

FUNCHAL

-

Oujda

L L

E

T

S

A

H

A

S

A

L

T

A

R

A

-

A

T

L

A

S

ALGERIA

MOROCCO

Safi Marrakesh Agadir

300

S

STRASBOURG

Orléans Loi

São Miguel

200

COLO OLO

BELGIUM

Lille

LUXEMBOURG

Tanger

100

Münste nste

Utrecht

Duisburg Essen sen Dor Antwerpen USS DUSS

Gent

Le Havre

JERSEY

O C E A N

‘s-Gravenhage Rotterdam

el

Channel Islds.

A T L A N T I C

THE NETHERLANDS

Leicester

Sta. Maria

0

D

Glasgow

Islay

Córdoba

o

g

Moray Fir th

N. Uist

a

Rockall I.

Pico

z

Bergen

k

1:10 3:45 1:55 2:20 4:00 2:15 1:30 1:15 1:20 1:40 1:45 1:45 0:55 3:40 1:50 1:30 1:50 3:40 2:30 2:30 1:20 1:40 3:45 2:00 1:35 1:40 1:55 0:40 1:40 2:15 1:30 0:50 2:15 2:30 0:50 1:05 1:10 2:55 2:00 3:10 2:05 0:40 2:30 1:15 1:35 1:30 1:55 2:40 0:55 1:40 1:55 2:20 2:05 1:40 0:55 2:00 1:45 2:40 0:55 1:10 1:55 1:45 3:10 1:45 2:50 1:15 2:15 1:00 3:30 1:40 1:05 1:50 2:50 2:05 1:25 1:55 1:15 3:40 1:05 1:20

S

328 1523 595 793 1723 851 419 290 332 353 574 519 134 1471 583 464 545 1449 851 975 396 489 1614 394 385 508 683 94 477 908 519 250 779 901 146 218 200 1079 656 1268 299 110 780 355 566 388 620 1035 220 544 671 864 697 418 172 438 482 1080 166 310 390 488 1273 501 979 317 789 340 1464 614 276 496 1082 639 269 587 342 1480 167 375

ein

A

km 528 2450 958 1276 2772 1396 675 467 534 568 924 835 215 2367 938 747 877 2332 1370 1568 637 787 2597 634 619 817 1099 151 767 1461 836 402 1254 1450 235 404 322 1736 1056 2040 481 177 1255 570 911 624 998 1665 354 875 1080 1390 1122 673 277 704 776 1735 267 499 628 785 2047 806 1575 510 1270 547 2356 998 444 798 1741 1028 433 944 550 2381 269 603

NO

Sognefjorden

q ca. Flugzeit

Rh

Altenrhein Amman Amsterdam Athens Baku Barcelona Basel Belgrade Berlin/Tegel Bologna Brussels Bucharest Budapest Cairo Chisinau Cologne-Bonn Copenhagen Damascus Dnepropetrovsk Donetsk - - - - - (canceled as of Dubrovnik 16 June 2012) Dusseldorf Erbil Florence Frankfurt Geneva Gothenburg - - (canceled as of Graz 1 July 2012) Hamburg Helsinki Iasi Innsbruck Istanbul Kharkov Klagenfurt Kosice Krakow Krasnodar Kiev Larnaca Leipzig Linz London/Heathrow L’viv Lyon Milan Minsk Moscow Munich Nice Odessa Oslo Paris/Charles de Gaulle Podgorica Prague Pristina Rome/Fiumicino Rostov Salzburg Sarajevo Sibiu Skopje Sochi Sofia St. Petersburg Split Stockholm/Arlanda Stuttgart Tel Aviv Thessaloniki Timisoara Tirana Tripoli Varna Venice Vilnius Warsaw Yerevan Zagreb FaialZurich Terceira

vMeilen

Rh ôn e

Von Wien nach From Vienna to

400 km

© Copyright by Schubert & Franzke, St. Pölten 2012

ary Islands Can TENERIFE FUERTEVENTURA GRAN CANARIA

Für Flüge der Lauda Leisure Line (Ferienflüge durchgeführt von Austrian Airlines, Austrian Arrows und Lauda Air) werden Ihnen zwischen 1.000 und 6.000 Meilen gutgeschrieben. On flights with Lauda Leisure Line (Leisure flights of Austrian Airlines, Austrian Arrows and Lauda Air) you benefit in terms of a mileage credit of 1.000 to 6.000 miles. von Austrian Airlines. / Austrian Airlines Destinations. 1Destinationen Destinationen, die in Kooperation mit Partnerfluggesellschaften angeflogen werden. / 1Destinations served in cooperation with partner airlines. Ferienflüge der Lauda Air (durchgeführt von Austrian Airlines, Austrian Arrows und Lauda Air). / 1Charterdestinations of Lauda Air (operated by Austrian Airlines, Austrian Arrows and Lauda Air).

Batnaa


BODØ

IVALO

FINLAND

ÖSTERREICH

AUSTRIA ÖSTERREICH / Petrozavodsk AUSTRIA

SWEDEN Da lä lv en

ORWAY

o gaa Ladogas eee see

TURKU rälv en

STOCKHOLM

ESTONIA

r

DENMARK

LATVIA

Tscheboksary

MOSCOW

B A LT I C S E A

Malmö

Sjælland

LITHUANIA

Bornholm

Rus.Fed.

Gdynia

Podoľsk Vicebck

Kaunas

Kaliningrad

Fyn

tul

a

e

Vis

Bydgoszcz

BERLIN

ALTENRHEIN MUNICH

AUSTRIA

Debrecen

GRAZ

RIJEKA Padova SAN MARINO E

N

orse

ROME

gna

E

Craiova

I ONI AN SEA KEFFALONIA

Messina

CATANIA

THESSALONIKI

Sochi

AEGEAN LESBOS SEA ATHENS SAMOS

Patras

ARAXOS

Pireás

MYKONOS

Peloponnisos

Batumi

Kocaeli

CHANIA

Erzurum

Kırıkkale Sivas

TURKEY

Elazığ

Kayseri

Konya

Denizli

ANTALYA

Batman

Kahramanmaraş Adana Mersin

Van

Malatya Diyarbakır

Gaziantep İskenderun

Mosul Aleppo/Halab

RHODOS

Latakia

Rhodos

KARPATHOS

LEFKOSIA

PAPHOS

CYPRUS

DJERBA

Hama

LARNACA

LEBANON

ERBIL

SYRIA

Kirkuk

Dair az-Zaur

Homs ph

BEIRUT

DAMASCUS

Haifa

TRIPOLI

LIBYA

YEREVAN

r is

Krití Crete

ANKARA

Eu

MEDITERRANEAN SEA

SANTORIN HERAKLION

BAKU

ARMENIA

Trabzon

Adapazarı

Eskişehir

BODRUM DALAMAN

TBILISI

Samsun

Zonguldak

İzmir

de KOS s

IRAQ

ISRAEL

Misratah

Banghazi (Bengasi) Gulf of Sidra

v Meilen = IATA Großkreismeilen (die jeweilige Flugstrecke ist von den aktuellen Wetterbedingungen und dem Verkehrsaufkommen abhängig). Miles = IATA Statute Miles (the actual distance flown depends on the prevailing weather and air traffic conditions). q Ungefähre Flugzeit inkl. Bodenzeiten. / Approximate airtime incl. ground time. Bitte beachten Sie, daß die angegebenen Meilen nicht zwingend den Miles & More Meilengutschriften entsprechen. Weiters gelten gesonderte Bedingungen bei Ferien-/Charterflügen. Please note that the stated miles do not necessarily correspond to the Miles & More mileage amount. In addition, special conditions apply to holiday and charter flights. Stand 14.04.2012, Änderungen vorbehalten.

M T S .

GEORGIA

T ig

Sfax

MALTA

C A U C A S U S

Kutaisi

Manisa

ra Spo

Kikládes

Wladikawkas

BLACK SEA

Balıkesir

KALAMATA MALTA

Stavropol

Sevastopol

Bursa

GREECE

TUNIS

TUNISIA

KRASNODAR

Krymskij

Simferopol

Thassos

s Notie

Sicilia

Taganrog

Dan

VOLOS SKIATHOS Levkas

LAMEZIA TERME

Novočerkassk

ROSTOV

BUCHAREST

SERBIA

KORFU PREVEZA

Wolgograd

Gorlivka Makijivka

SEA OF AZOV

ODESSA

Ploieşti Constanţa

BELGRADE

Kost’antynivka Zaporižža DONETSK Maryupoľ

Cherson

Galaţi

Braşov

TIMISOARA

ALBANIA

S

TORTOLI

Palermo

Mykolajiv

MOLDOVA

ube SARAJEVO VARNA DUBROVNIK SOFIA BULGARIA PODGORICA KOSOVO A D R I AT I C Burgas MONTENEGRO PRISTINA SKOPJE Plovdiv PESCARA Edirne SEA F.Y.R. TIRANA ISTANBUL MACEDONIA N KAVALLA Bari

T YR R H E N I A N NAPLES SEA

OLBIA

AGLIARI

I

ROMANIA

CROATIA

SPLIT BOL/BRACö

ITALYN

IASI

SIBIU

BOSNIA AND HERZEGOVINA

P

FLORENCE

CLUJ-NAPOCA

HUNGARY

CHISINAU

R

S.

SLOVENIA

A

ONACO

BUDAPEST

KLAGENFURT LJUBLJANA ZAGREB

CA

Krivyj Rih

MT

BOLOGNA

Černivci

BRATISLAVA

N

Po

Kirovohrad Dniprodzerzyns'k

IA

VENICE

VERONA

SLOVAKIA

VIENNA

Don

Luhans´k

DNIPROPETROVS'K

KOŠICE

TH

Como

be

KHARKIV

Čerkasy

Vinnycja

SALZBURG

INNSBRUCK S P BOZEN/ BOLZANO

L

Ostrava

Belgorod

Poltava

L’VIV

PA

LIE. TZERLAND

Danu

LINZ

Saratow

KIEV

UKRAINE

KRAKOW

Brno

Augsburg

H

KATOWICE

CZECH REP.

Nürnberg

Sumy

Lublin

dra

PRAGUE

Karlsruhe

Kursk Voronež

WROCÚAW O

Dresden

Würzburg

Lipeck

Łódź

LEIPZIG

GERMANY

Penza Tambov

Homel

WARSAW

Magdeburg

SELDORF OGNE FRANKFURT

Brjansk

BELARUS

POLAND

POZNAN

Hannover er Bielefeld

Babrujsk

Orel

n

Bremen

RUSSIAN FEDERATION

Hrodna Białystok

Saransk

Tula

Mahilev

MINSK

Rjazan’

Kaluga

Do

Elb

Szczecin

Oder

HAMBURG

Smolensk

VILNIUS

GDANSK

TURIN

a

Nižnij Novgorod

Öland

COPENHAGEN

STUTTGART

Ivanovo

Tver’

Kattegat

Århus

MILAN

atk

a

Gotland

RIGA

im

Wj

JJar arosl oslavľ avľ Jaroslavľ

GOTHENBURG

rtmund

Graz-Thalerhof

KLAGENFURT

k

a

Alpe-Adria Airport Klagenfurt

Rybinsker Stausee

(* ) Ground Transport

L. Tschudskoje

GRAZ

Großglockner

Vo lg a

r

3798

lg Vo

e

St. Anton * Sölden * Ischgl *

Wien-Schwechat

AUSTRIA

INNSBRUCK

ST. PETERSBURG

TALLINN

Vänern

InnsbruckKranebitten

VIENNA

EISENSTADT

Salzburg-Maxglan

BREGENZ

Gulf of Finland

ST. PÖLTEN

SALZBURG

Altenrhein/ St. Gallen

HELSINKI

Kla

OSLO

Linz-Hörsching

Onegasee

Saimaa

Da nu be

LINZ

TEL AVIV

JERUSALEM Damanhur al-Mahalla Bur Sa'id Al Mansurah Al-Iskandariyah Tanta Az-Zaqäziq (Alexandria) CAIRO al-Isma’iliy Al-Jiza (Gizeh)

AMMAN

JORDAN SAUDI-ARABIA

EGYPT SHARM EL SHEIK Asyu

LUXOR

RED SEA HURGHADA

ra

te

s

BAGHDAD


Devon I.

route maps

Prince Albert H.-I.

C. Bathurst

Stefansson I. Somerset I.

>>> AMERIKA / AMERICA Von Wien nach From Vienna to

Von Wien nach From Vienna to

appr. airtime

Miami via Frankfurt Miami via Düsseldorf Montréal via Frankfurt Montréal via London Montréal via Toronto New Orleans via Washington New York Norfolk via Washington Orlando via Washington Ottawa via Toronto Philadelphia via Toronto Pittsburgh via Washington Nunavut Portland/ME via Washington Providence via Washington Raleigh/Durham via Washington Richmond via Washington Rochester/NY via Washington San Diego via Washington San Francisco via Frankfurt San Francisco via München San Francisco via New York San Francisco via Toronto San Francisco via Washington

8381 8389 7395 6486 7479 8692 6809 7396 8366 7258 7484 7467 7939 7695 7519 7311 7627 10791 9767 9789 10948 10518 11050

5209 5214 4622 4031 4648 5402 4232 4596 5199 4536 4652 4640 4934 4809 4672 4543 4739 6706 6070 6804 6804 6574 6872

q ca. Flugzeit

appr. airtime

Von Wien nach From Vienna to

12:30 14:00 12:30 14:00 King11:30 WilliamI. 13:41 9:30 12:40 13:35 10:50 13:30 12:05 13:30 13:30 12:15 12:30 12:45 16:36 14:30 15:00 18:00 16:00 18:00

Savannah via Washington Seattle via Washington Syracuse via Washington Tampa via Washington Toronto Vancouver via Toronto Melville Washington Winnipeg via Toronto H.-I.

Charterdestinations of Lauda Air (operated by Austrian Airlines, Austrian Arrows and Lauda Air). Stand 12.04.2012, Änderungen vorbehalten.

Southampton-I.

H

u

d

ill

CANADA Ch

ca

Atha

Queen-Char

b as

go hipela Alexander Arc

Iqaluit Hall H.-I. Metas o Incognita n -S H.-I. tr . Resolution-I. Ungava Pen. Akpatok-I.

Salisbury-I. Nottingham-I.

Mansel-I.

Ne

EDMONTON Sa s k a t

Fraser

O

-I.

h

u m bia

ver

n

Belcher-I. James Bay

Lake Winnipeg

L a b r a d o r

Newfoundland and Labrador

Akimiski-I.

Ontario

Regina

Y

Col

K

VANCOUVER

Se

Saskatoon L. Winnipegosis

CALGARY

Ungava Bay

HUDSON BAY

son

Manitoba

n wa c he

Saskatchewan

C

Vancouver Island

l

ur c

Alberta R

lotte

Moresby I.

13:35 18:00 12:50 15:00 9:05 15:00 10:10 14:00

Foxe- with partner airlines. Destinations served in cooperation

L. Athabasca

British Columbia

4744 5265 4314 5999 4446 5255

Basin Ferienflüge der Lauda Air (durchgeführt von Austrian Airlines, 1 Austrian Arrows und Lauda Air). /

© Copyright by Schubert & Franzke, St. Pölten 2012

Prince of Wales-I.

7635 8471 6941 10918 7155 8455

appr. airtime

Destinationen von Austrian Airlines. 1 Destinations. Prince/ Austrian Airlines Charles-I. Destinationen, die in Kooperation mit Partnerfluggesellschaften 1 angefl ogen werden. /

Coats-I. Chichagof I.

q ca. Flugzeit

B km vMeilen a f 7989 f i 4964 n6758 10870

n d l a

MTS.

vMeilen

s

ZIE

S.

EN

MT

4768 13:30 4853 14:00 5065 13:00 5144 16:00 5602 14:30 4889 12:55 5040 15:00 4757 13:30 4825 13:10 5640 15:45 5591 15:00 4690 12:50 Northwest Territories 4844 12:50 5130 13:30 5606 17:00 4933 14:00 6520 18:30 6179 14:15 6196 14:00 6693 18:00 6496 17:30 6741 16:30 6334 14:30

km

Wollaston H.-I.

I

7629 7808 8150 8277 9014 7868 8109 7654 7765 9070 8946 7548 7796 8254 9020 7937 10491 9942 9969 10770 10452 10846 10191

OGILVIE

Albany via Washington Boston via Washington Calgary via Frankfurt Calgary via London Calgary viaYukon Toronto Charleston/SC via Washington Chicago via Washington Columbus via Washington Dayton via Washington M Denver via Toronto A C Edmonton via Toronto K Greensboro via Washington Greenville via Washington Halifax via Toronto Houston via Toronto Indianapolis via Washington Las Vegas via Washington Los Angeles via Frankfurt Los Angeles via München Los Angeles via New York Los Angeles via Toronto Los Angeles via Washington Mexico City via Frankfurt

q ca. Flugzeit

vMeilen

km

n Alba

L. Manitoba

y

Victoria

WINNIPEG

M

SEATTLE Washington

O

Montana

bia e ak Sn

Boise

Ot t

UNITED STATES

Yellowstone

St. Paul

Minneapolis

South Dakota

Wyoming

T

Idaho

Wisconsin

Lake Michigan

Lake Huron

TORONTO

Michigan

Sioux Falls

A

Milwaukee

Nebraska

Great Salt Lake

Ile d´Anticosti

Lake Superior

Minnesota

N

Oregon

Québec

Thunder Bay

North Dakota

ne

U

Colum

Portland

sto Yello w

Gr. Rapids

aw

Québec a

St

MONTREAL

a .L

wr

c en

e-R

iver

New Brunswick

Verm. New York N.H.

PORTLAND

Hamilton Buffalo

Nova Scotia

HALIFAX

.

N

A AD NEV SIERRA

Mi s s o u r i

I

SYRACUSE Detroit CHICAGO Pla Ma. Iowa Salt Lake City ROCHESTER tte Omaha BOSTON Colorado Cleveland Conn. Rhode Is. Pennsylv. Indiana Nevada California Illinois Utah COLUMBUS NEW YORK PITTSBURGH Ohio Sacramento DENVER N.J. SAN INDIANAPOLIS Colorado T Baltimore PHILADELPHIA DAYTON Arkansas Kansas Kansas City Springs FRANCISCO Cincinnati De. M West Virg. St. Louis WASHINGTON San Jose Lexington Missouri Wichita LAS VEGAS Grand Louisville Virg. Md. Fresno N Kentucky Springfield Canyon A RICHMOND New Mexico I Tulsa Tennessee H NORFOLK Oklahoma City Arkansas Nashville C Greensboro North Carolina Amarillo San Bernardino A Oklahoma LOS ANGELES Arizona Memphis L Charlotte RALEIGH/DURHAM A Red Ri PHOENIX P GREENVILLE ve Birmingham P r SAN DIEGO South A Ft. Worth Atlanta Carolina Mississippi Dallas Mexicali Tijuana Tucson Arlington El Paso Georgia CHARLESTON Alabama Jackson Ciudad Texas SAVANNAH Juarez Austin Mobile Tallahassee Louisiana Hermosillo Jacksonville San Antonio Guadalupe Florida No NEW ORLEANS HOUSTON rte Chihuahua ORLANDO Ciudad TAMPA Obregon

Newfoundland

Charlottetown

Maine

OTTAWA

Gulf of St. Lawrence

Prince Edward Is.

Co

lor

ad

o

S

S

O C E A N

Miss

issi

ppi

R. G

ran

de

A T L A N T I C

R.

j a B a

o Brav

de

SIE

l

ra

TA

MEXICO CITY Puebla Oaxaca

BAHAMAS

a LA HABANA Str Santa Clara s . of Cienfuegos Yu CUBA Holguín ca A n Camagüey Mérida t Great Inagua till a s Manzanillo Santiago Cancún Ma DOM. REP. de Cuba Campeche yo Santiago Yucatan Cayman-I. r e án

Queretaro

Puerto Rico ST. KITTS PORT AU PRINCE San Juan AND NEVIS (G r e a HAITI STO. DOMINGO Virgin I. ANTIGUA AND KINGSTON t e r Hispaniola Antil BARBUDA les) Guadeloupe

Veracruz Coatzacoalcos Villahermosa BELMOPAN Tuxtla Gutierrez BELIZE Pedro Sula

GUATEMALA

GUATEMALA

Sta. Ana

EL SALVADOR SAN

JAMAICA

HONDURAS NICARAGUA MANAGUA

500

750

(gilt am Äquator)

1000 km

Santa Marta

COSTA RICA

SAN JOSE

PANAMA

Barranquilla PANAMA

ST. VINCENT AND ST. LUCIA

TRINIDAD AND TOBAGO Valencia

Monteria Cucuta

COLOMBIA Kokos-I.

Maracaibo

Fort-de-France Martinique

Bonaire THE GRENADINES BARBADOS GRENADA Curacao

Aruba

Lake Nicaragua

250

DOMINICA

CARRIBEAN SEA

TEGUCIGALPA

SALVADOR

s

Merida

S. Cristobal Bucaramanga

Medellin

enores as M tilles ) till n An ser A s (Le

Acapulco

MIAMI NASSAU Nör dlicher Wendek r eis / Tr opic of Cancer

Tampico

OR.

L

León Morelia Toluca

O C E A N

Ciudad Victoria

San Luis Potosí

Ft. Lauderdale

Matamoros

m

EN

Guadalajara

GULF OF MEXICO

e

ha B a

ID

Durango

E ADR A M

CC E O

P A C I F I C

Corpus Christi

nd

Monterrey

RR

DR

SIE

MA

MEXICO

R. G

RRA

a u l n s n i P e

Culiacan Rosales

Mazatlan

0

Bermuda

CARACAS

VENEZUELA Ciudad Guayana Ori

noc

o

GEORGETOWN

St.t. Joh


WO SIE AUCH HINWOLLEN: WIR SIND SCHON DA.

„ Interkontinentale Vernetzung von Europa mit dem Rest der Welt „ Vollständige Transparenz mit innovativen IT-Systemen „ Beschaffungs- und Distributionslogistik für höchste Ansprüche

MALABO

www.dachser.at

KINSHASA

TANZANIA

BUJUMBURA

NAIROBI

KENYA

Pe rsia nG

ulf

o f

AŠGABAT

ŠIRAAZ

IRAN

Isfahan

le

e n A d

Kyz

0

De

DUŠANBE

rt

Herat

KABUL

U HIND

T

KUSH

AC

OR UM

J

N

MTS

.

K

N G

N

garei

A

un

O

U

N

M a k a n

Š

Ds

M

S

A

L

Y

A

N

L

A

LT

. T S

K

H

N

CHINA

N SHA

A L T A J

M

U

UN

Ürümqi

O

Novokuzneck

A L T A J

Barnaul

A

Krasnojarsk Kemerovo

T a k l a

Almaty

P A M I R

TAJIKISTAN

TOŠKENT

KYRGYZSTAN

Biškek

L. Balkašh

Karaghandy

Novosibirsk

Tomsk

A

S

N

Suqutra

500

OMAN

1000 km

Ari-Atoll

MALDIVES

Lakkadiven

Vijayawada

Hyderabad

OCEAN

Suvadiva-Atoll

Male-Atoll MALÉ

COLOMBO

Dondra Head

Nikobaren

Andamanen

A

Simeulue

Siberut

Nias

KUALA LUMPUR

Medan

PHUKET

sgra

l Ran g

Kangaroo-I.

Yichun

Hegang

Habarovsk

King-I.

Cape Flattery

Darling Downs

Cape Howe

Flinders-I.

C O R A L S E A

Louisiade-Arch.

150°

S E A OF OKHOT S K

SEA

TA S M A N

AUCKLAND

SYDNEY

Kamtschatka Peninsula

Cape Byron

Brisbane

Fraser-I.

Tajgonos H.-I.

Northumberland-I.

Cumberland-I.

SAPPORO

Hokkaido

Sachalin

Wilsons Promontory K. Elizavety

CANBERRA

Vladivostock

MELBOURNE

Adelaide

Basin

PORT MORESBY Cape York

CapeYorkPen.

Simpson D e s e r t Gr eat Ar tesian

AUSTRALIA

es

Jixi Harbin Mudanjiang Changchun Jilin

Daqing

OF CARPENTARIA

M a n c h u r Jiamusi i a

Qiqihar

Nagor’ye

e Aldanskoy

AUSTRALIAN BIGHT

G R E AT

Nullarbor Plain

nne

140° Thursday-I.

GULF

Cape Arnhem

Südl. Wendekreis/Tropic of Caprico rn

ve Ra nge

cdo

GoveA r nhemland Pen.

Huê’

Hai Phong

Nanning

Liuzhou

Guiyang

Hengyang

Quy Nho’n

Natuna

Palembang

K. Lingga Bangka

SINGAPORE

MALAYSIA

BRUNEI

SEA

INDONESIA

Kalimantan

BANDAR SERI BEGAWAN

Spratly

CHINA

Nha Trang S O U T H

Luzon

Babuyan I.

Kaohsiung

TAIWAN

TAIPEI Taichung

N

a

n

Sulawesi

Leyte

Samar

Davao

Cebu

Buru

Sula-I.

CELEBES SEA

Sulu-I.

Negros

.

P HILIP P IN E SEA

Seram

Obi

New Guinea

Melanesia

PALAU

KOROR

Waigeo

Halmahera

Morotai

Talaud-I.

Mindanao

PHILIPPINES Panay

Mindoro

OCEAN

ACIFIC

shoto

Izu-

Nördlicher Wendekreis Tropic of Cancer

Daito-I.

Amami-shoto

s Okinawa-shoto

MANILA Quezon City

Palawan

Dongsha Qundao

HONGKONG

Xisha Qundao

Hainan Dao

Haikou

Zhanjiang

Zhuhai

Fuzhou

Linchuan

Shantou Shenzhen Tainan

GUANGZHOU

Xiangtan

Cheju Do Kumamoto Kyusyu Huainan Nanjing Changzhou Kagoshima Suzhou Hefei Wuxi Wuhu Wuhan Osumi-shoto SHANGHAI Hangzhou Ningbo EAST Huangshi P Nanchang CHINA SEA Changsha

Hunjiang Shenyang Chongjin Fuxin Fushun Liaoyang Benxi SEA OF Anshan Zhangjiakou Jinzhou Hamhung Dandong JAPAN SENDAI BEIJING PYONGYANG Hohhot Tangshan Datong Nampo NORTH KOREA Tianjin Dalian SEOUL JAPAN Inch’on Taiyuan SOUTH KOREA Honshu Shijiazhuang YELLOW Suwon Yoko- TOKYO Jinan SEA Taejon Taegu KOMATSUKyoto hama Zibo Chiba Handan Ulsan Chonju Qingdao NAGOYA Xinxiang OkayamaKobe Zaozhuang Kwangyu Masan OSAKA Luoyang Kaifeng Xuzhon Zhengzhou HIROSHIMA FUKUOKA

HO CHI MINH CITY (SAIGON)

PHNOM PENH

Mu Great Victorian Deser t

NGE

G R iAb s o n D e s e r t

Ma

Kimberley Plateau

INDIAN OCEAN

Ra n g e

CAMBODIA VIETNAM

THAILAND

VIANGCHAN

HANOI LAOS

Kunming

Xi’an

Baotou

B

Lanzhou

Chengdu

BANGKOK

Yangon (Rangoon)

PYINMANA

JA

CHONGQING

Mandalay

N

Cape Leeuwin

PERTH

30°

DirkHartog-I.

K

HNam S ersly

YA

Pilbara

130° Melville-I.

TIMOR Bathurst-I. SEA

Timor

Great Sandy Deser t

120°

Sumba

INDIAN OCEAN

North West Cape

20°

Range

D e s e r t

Xining

110° Ost/East 10° Süd/South

S t 40° anovy

MONGOLIA

MYANMAR

H

G o b i

G A I

K. Negrais

BAY OF BE N GA L

Visakhapatnam

SRI LANKA

Madurai

Madras Salem Coimbatore

K. Comorin

Cochin Trivandrum

Mysore

Bangalore

Hubli-Dharwad

Pune Sholapur

D e c c a n

Surat Nagpur Nashik Aurangabad Mumbai

INDIAN

ARABI AN SE A

Gazirat Masira

L

Irkutsk

ULAANBAATAR

ISLAMABAD Srinagar TA Peshawar N G H G U AFGHANISTAN Rawalpindi L A T R S H A N Gujranwala A N S A Amritsar I H I M A L A Y Faisalabad Jullundur M Lahore Ludhiana Multan Meerut A Bareilly PAKISTAN r t L THIMPHU e NEPAL A DELHI s tra Y Agra Lucknow A e h a Jaipur pu KATHMANDU D T BHUTAN Brahma Jodhpur Gorakhpur Guwahati Kanpur Patna Gwalior Hyderabad Allahabad Varanasi BANGLADESH DUBAI Kota KARACHI DHAKA Ranchi MUSCAT LBhopal Haora Kolkata Ahmadabad HAG Jabalpur Chittagong Indore AR Jamshedpur Khulna Rajkot Vadodara INDIA

Mašhad

mski j-C ha n n e l ku

se

š

ASTANA

Ir ty

KAZAKHSTAN

Omsk

R U S S I A N FE D E R ATI O N

yl K um

Ka r a

TURKMENISTAN TEHERAN Qom

SOMALIA

MUGDIISHO

be

P l a t e a u

tr

JOAHANNESBURG

KIGALI

KAMPALA

UGANDA

he

S i b e r i a n

a

BURUNDI

DEMOCRATIC REPUBLIC OF CONGO RWANDA

Wabe S

C e n t r a l

m

BRAZZAVILLE

REPUBLIC OF THE CONGO GABON

YAOUNDÉ

Juba

ADDIS ABABA ETHIOPIA

DJIBOUTI

G u l f

YEMEN

P l a i n

W e s t s i b e r i a n

UZBEKISTAN

Magnitogorsk

Čeljabinsk

Ekaterinburg

Ustyur tPlateau

Orenburg

t au ram Had

SAN’A’

Gydan-Pen.

T i e fl a n d

N o r d s i b i r i s c h e s

u

E

EQUAT. E GUINEA

BANGUI

Sudd

DJIBOUTI

ERITREA ASMARA

il

DOUALA

Dar fur

Makka

RED SEA

nak

CENTRAL CAMEROON AFRICAN REPUBLIC

N'DJAMENA

Umm Durman KHARTOUM

SUDAN

al-Madina Jeddah

De

UJA o

NIGERIA

Djourab

Nubian Desert

rt

Kano

R

a

e s e r t

KUWAIT

Ahvaz al-Başrah

o. Sverdrup

Jamal-Pen.

BAHRAIN DOHA ABU QATAR DHABI g RIYADH d U.A.E. SAUDI ARABIA

N a f u d

SHARM EL SHEIK HURGHADA se

M T S .

r

D

LUXOR De

a

n

EGYPT ian

a

CHAD

ib

Kufra-Oasen

ia

Sinai

Bahtaran

BAGHDAD

Kirkuk

ERBIL

Tabriz

YEREVAN

IRAQ

Mosul

N

T I B E S T I

h

L ab

a

y

al-Giza

LEB. SYRIA

BEIRUT DAMASCUS

TEL AVIV AMMAN ISR.JERUSALEM JORDAN CAIRO

al-Iskandariya

SEA

GEORGIA TBILISI AZERBAIJAN ARMENIA BAKU

Aleppo/Haleb

Kayseri

TURKEY Adana

Ar

F e s s a n

Cyrenaica

Banghazi (Bengasi)

Konya

LARNACA

Ródos

İzmir

ANKARA

BLACK SEA

Samara

CASPIAN

Saratov

Toľjatti

Simbirsk

Ufa

.

NIGER

S

TRIPOLI

Penza

Iševsk

TS

A

Krití/Crete

Voroneš

Rjazan´

Kazan´

Perm’

-M

R

ATHENS Pireás

Bursa

BUCHAREST

İstanbul

AEGEAN SEA

SOFIA

Kursk

Tula

Nišnij Novgorod

Sem lja

waja No

Charkiv Volgograd Dnipropetrovs´k Lugansk Kryvyj Rih Donec´k Zaporižža CHISINAU Rostov-na-Donu Mykolaïv Mariupoľ Astrakhan SEA Odessa OF AZOV Krasnodar Krymskij

MEDITERRANEAN SEA

Malta

SEA

AT H

Peloponnes

Patras

IONIAN

ADRIATIC SEA

RP

BELGRADE

BUDAPEST

CA

L´viv

KIEV

Homel

BELARUS

MOSCOW

Jaroslavľ

a

o. Belyi

Pa j-C ho j

OS

LIBYA

Sicilia

Naples

ROME

MINSK

VILNIUS

WARSAW

BRATISLAVA

Poznan Lódz Wroclaw Krakow

RIGA

St. Petersburg

Wytschegd

Z

R AG

TAS N´A SILI JJ E

TUNISIA

TUNIS

Sardinia

Corse

ZAGREB

VIENNA

PRAGUE

S EA

o f Fi n l a n d

TALLINN

Gu lf

HELSINKI

S.

Genova

BERLIN

Gdansk

COPENHAGEN

Leipzig

B A LT IC

Gotland

STOCKHOLM

BODØ

IVALO

Nordkap

MT

no

Milano

Stuttgart

X.

amburg emen m d. Hannover n ES RG Frankfurt

NMARK

OSLO

Lofoten

G u l f

i a

n

o t h

B

o f

t u la

Vi s

kal

Bai e ak

E NG RA

Hopen

N A

ite Nile

IA R

Wh

M T S .

U R A L

© Copyright by Schubert & Franzke, St. Pölten 2012 CA

k ong

appr. airtime Me

Destinationen von Austrian Airlines. / Austrian Airlines Destinations. Destinationen, die in Kooperation mit Partnerfluggesellschaften angeflogen werden. / Destinations served in cooperation with partner airlines. Ferienflüge der Lauda Air (durchgeführt von Austrian Airlines, Austrian Arrows und Lauda Air). / Charterdestinations of Lauda Air (operated by Austrian Airlines, Austrian Arrows and Lauda Air). N

Stand 12.04.2012, Änderungen vorbehalten. Y

L U R A

3:45 5:30 24:55 4:00 4:00 10:35 9:30 3:40 14:00 3:40 7:30 5:22 3:45 21:00 15:00 14:00 21:00 15:30 14:00 22:30 14:00 3:10 28:00 19:00 18:00 25:00 14:15 20:00 18:30 14:00 14:00 3:10 22:00 3:30 4:25. S M T11:25 2:50 3:40 OV Y

1523 2409 11256 1761 1723 5235 4632 1471 5559 1449 3448 2631 1614 5447 5817 5850 6133 5696 5776 5910 5997 1268 9806 5111 5979 8563 5668 5366 5084 5270 6132 1273 9911 1464 1962 5699 1082 1480

-S

2450 3452 18115 2834 2772 8423 7453 2367 8944 2332 5548 4234 2597 10087 9359 9413 9836 9164 9294 9509 9643 2040 15768 9465 9620 13778 9119 9937 9416 8479 9860 2047 15937 2356 3157 9170 1741 2381 q ca. Flugzeit S

ar

vMeilen ska

ka

ss

km ngu

ak

ka

Amman Astana Auckland via Sydney Baghdad Baku Bangkok Beijing Cairo Chongqing via Beijing Damascus Delhi Dubai Erbil Fukuoka via Tokyo Guangzhou via Beijing Hanoi via Bangkok Hiroshima via Tokyo Ho Chi Minh City via Bangkok Johannesburg via Frankfurt Komatsu via Tokyo Kuala Lumpur via Bangkok Larnaca Melbourne via Bangkok Nagoya via Tokyo Osaka Perth via Bangkok Phuket via Bangkok Sapporo via Tokyo Sendai via Tokyo Shanghai via Beijing Singapore via Bangkok Sochi Sydney via Bangkok Tel Aviv Tehran Tokyo Tripoli Yerevan . Tu

n. al

Ma

Niš

Pe

M tr

>>> ASIEN / ASIA is h o t o

route maps e

Von Wien nach From Vienna to ING RANGE

LO

DARL

Ž

HO

RE AT

RK

DI VI DI NG

VE

E NG RA

- D Ž U R - M T S .

NG DI VI DI

G

f

D

T EA GR

e

G

e

SI HO TEALIN

K O L Y M S K O E G E B.

R

U

B

er

RA NG E

t ea Gr ri ar

c a M o l u c

a


AUSTRIAN NEWS Der Austrian Newsletter hält Sie immer auf dem Laufenden: Preisangebote, Gewinnspiele und interessante Produkt-News landen in Ihrer Mailbox. The Austrian Newsletter keeps you up-to-date at all times, by dropping price offers, competitions and interesting product news directly into your mailbox.

Mit den Austrian News top informiert Stay right up-to-date with Austrian News

V INFORMATION So melden Sie sich an: Einfach www.austrian.com/newsletter eingeben und Ihre E-Mail-Adresse eintragen. Schon landen alle Informationen rund um Austrian Airlines direkt in Ihrem Postfach. /// Here’s how to register: Simply enter via www.austrian.com/ newsletter and input your e-mail address. It won’t be long before a wealth of information involving Austrian Airlines is landing directly in your mailbox!

144 | skylines 01/2012

F

Verpassen Sie keinen Austrian Newsletter mehr!

ind out too late about that latest Austrian price offer? Not yet got the Austrian app up-and-running on your smartphone? To ensure you never miss any more news from Austrian again, you should consider subscribing to our Newsletter. Published once a week, it brings you the most reasonably-priced offers, tailored to your land of departure. In the monthly Info Newsletter, Austrian Airlines introduces you to a world of new products and innovations. You can read about new destinations, for example, the features of the mobile services, the newly-designed Europa seats, and where you can earn particularly good mileage deals with Miles & More.

///

Don’t miss another Austrian Newsletter!

om letzten Austrian Preisangebot haben Sie zu spät erfahren? Und die Austrian App ist auch noch nicht auf Ihrem Smartphone? Damit Sie keine News von Austrian verpassen, melden Sie sich einfach für unseren Newsletter an. Wöchentlich erhalten Sie die günstigsten Preisangebote maßgeschneidert für Ihr Abflugland. Im monatlichen Info-Newsletter stellen Ihnen Austrian Airlines neue Produkte und Innovationen vor. Lesen Sie darin beispielsweise über neue Flugziele, die Features der Mobile Services, die neu designten Europasitze und wo man mit Miles & More gerade besonders viele Meilen sammeln kann.

*


MILES & & MORE MORE MILES So leicht lassen sich mit dem Vielfliegerprogramm von Austrian Airlines Flugmeilen sammeln und gegen viele schöne Prämien einlösen. With the frequent flyer programme of Austrian Airlines, you can earn air miles quickly and easily and redeem these for a range of great awards.

Mehr Flüge, mehr Meilen More Flights, More Miles

Ihre speziellen Vorteile: /// Special benefits to you : > Bis zu 2.000 zusätzliche Meilen für jeden Austrian Flug

nach Sofia und Bukarest /// Up to 2,000 extra miles for every Austrian flight to Sofia and Bucharest > Bis zu 5.000 zusätzliche Meilen für jeden Austrian Flug nach Tel Aviv /// Up to 5,000 extra miles for every Austrian flight to Tel Aviv Melden Sie sich jetzt an und sichern Sie sich zusätzliche Prämienmeilen: /// So register now and ensure you get those additional bonus miles …

www.miles-and-more.at/austriansummertimetable

P

rofitieren Sie von den Neuigkeiten im Austrian Sommerflugplan und sammeln Sie bis 31. Mai 2012 bis zu 5.000 zusätzliche Meilen für jeden Austrian Flug nach Sofia, Bukarest und Tel Aviv.

> Öfter nach Bukarest und Sofia. Austrian Airlines fliegen

im Sommer 2012 je fünfmal täglich von Wien nach Bukarest und Sofia.

FOTOS: AUSTRIAN AIRLINES

> Mehr Flüge und neue Flugzeiten nach Barcelona. Nach

Barcelona starten Austrian Airlines mit einem dritten täglichen Flug und neuen Flugzeiten. So können Sie der Gaudí-Stadt jetzt auch einen Tages-besuch abstatten. > Mit Austrian an die kroatische Sonnenküste. Genießen Sie Sonnentage an der kroatischen Adria. Austrian Airlines fliegen täglich von Wien nach Dubrovnik und viermal wöchentlich nach Split. > Mit der Boeing 767 zu neuen Zielen. Auf vielen Flügen nach Tel Aviv und Teheran setzen Austrian Airlines ihren Langstreckenjet, die Boeing 767, ein. Sie genießen mehr

Komfort, mehr Beinfreiheit und ein abwechslungsreiches Inflight Entertainment an Bord. > Austrian Airlines fliegen wieder nach Tripolis. Austrian Airlines nehmen ihre Flüge nach Libyen wieder auf und fliegen fünfmal pro Woche nach Tripolis. /// arn miles and redeem You can make full use of the changes in the Austrian Summer Schedule by earning anything up to 5,000 extra miles for every Austrian flight to Sofia, Bucharest and Tel Aviv until 31 May 2012.

E

> More flights to Bucharest and Sofia. Austrian Airlines

will be flying five times a day from Vienna to both Bucharest and Sofia in the summer of 2012. > More flights and new flight times to Barcelona.

Austrian Airlines will be taking off for Barcelona with a third service every day, as well as new flight times. That means you can drop in on the city of Gaudi for a day-long visit – and be back the same evening!

INFORMATION Fliegen, Meilen sammeln, mehr erleben! Werden Sie Miles & More Teilnehmer und melden Sie sich online an. Auf www.miles-and-more.at finden Sie alle Infos und Promotions rund um Miles & More – schnell, aktuell und bequem. /// Fly, earn miles, and experience more! To become a Miles & More Member, simply register online. At www.miles-and-more.at you’ll find all the information and promotions involving Miles & More – it’s quick, up-to-date and convenient.

> Fly with Austrian to the sun-baked Croatian coast.

Now you can enjoy more days in the sun in the Croatian Adriatic: Austrian Airlines will be offering flights from Vienna to Dubrovnik every day, and flying four times a week to Split. > Take the Boeing 767 to new destinations. Austrian Airlines is now deploying its long-haul jet, the Boeing 767, on many flights to Tel Aviv and Tehran. The jet allows you to enjoy more comfort, more legroom and highly diverse in-flight entertainment on board. > Austrian Airlines to relaunch its Tripoli service.

Austrian Airlines is restarting its flights to Libya this summer, flying to Tripoli five times a week.

* 03/2012 skylines | 145


WINDOW SEAT

ÖSTERREICH VON OBEN /// AUSTRIA FROM ABOVE SALZBURG

Burg Hohenwerfen

FOTO: AIRPIX.AT/BINDER COMMUNICATIONS/ÖSTERREICH VON OBEN

900 Jahre alt ist diese mittelalterliche Burg, die auf einem Felskegel in Werfen im Salzburger Land steht. Sie ist nicht nur außergewöhnlich gut erhalten, sie hat auch eine 4.500 Kilo schwere Glocke, die zu besonderen Anlässen immer noch geläutet wird, und ein Museum, das sich der Falknerei widmet, zu bieten. /// This mediaeval castle is 900 years old, and stands atop a tall, craggy rock at Werfen in the Salzburg region. It is not merely unusually well preserved, but also has a bell weighing 4,500 kilos which is still rung to mark special occasions, and a museum devoted to falconry.

146 | skylines 03/2012


8&-$0.&50#64*/&44 '3*&/%-:4-07",*"

#FTUDPOEJUJPOTGPSEPJOHCVTJOFTT JOUIF$&&SFHJPO 5IF8PSME#BOL r

5IF4MPWBLFDPOPNZHSFXUIFGBTUFTUBNPOHUIF&6  DPVOUSJFTUISPVHIPVUUIFQBTU EFDBEF5IFDPVOUSZnTSBQJEFDPOPNJDEFWFMPQNFOUXBTTUSFOHUIFOFEGVSUIFSTJODFUIF BEPQUJPOPGUIF&VSPDVSSFODZJO UIFJNQMFNFOUBUJPOPGBijBUUBYTZTUFN DPSQ UBY BOENBJOUFOBODFPGUIFMPXFTUEFCUSBUJPJOUIF&VSP[POF5IFQSPEVDUJWJUZ PGUIF4MPWBLMBCPVSGPSDF SFMBUJWFUPMBCPVSDPTU JTUIFIJHIFTUJOUIF$&&SFHJPO

*OWFTUDMFWFS DPNFUPVT *OUFSFTUFEUPMFBSONPSF -FUnTHFUJOUPVDI JOWFTU!TBSJPTL XXXTBSJPTL


Buchen Sie einen ruhigen Platz Mit den leisesten Acoustic Noise Cancelling® Headphones von Bose

QuietComfort® 15 Acoustic Noise Cancelling® Headphones

30 -Tage -Test mit voller Geld-zurück-Garantie

NEU!

TESTERGEBNISSE

Mit Bedienfunktion für Ihre Apple Produkte.

Stereoplay 2/2011 Preis/Leistung: sehr gut HiFi Test 1/2010 STEREO 1/2010 i-fidelity.net

Testnote: 1,0 Preis/Leistung: sehr gut Preis/Leist.: überragend Gesamtnote: überragend

Bose QuietComfort 15 ®

®

Wenn Sie das nächste Mal fliegen, mit dem Zug reisen oder der lauten Hektik im Büro entgehen wollen, setzen Sie einfach die QuietComfort® 15 Acoustic Noise Cancelling® Headphones auf. Von einem Moment auf den anderen hören Sie weniger Lärm als je zuvor und viel mehr von Ihrer Musik oder Ihren Filmen. Mit dem Spitzenklang und dem Tragekomfort, den Sie von Bose erwarten, setzen die QC® 15 Headphones ganz neue Standards. Die Headphones, die Maßstäbe gesetzt haben, sind jetzt sogar noch besser. Seit Erfindung der Noise Cancelling Headphones vor mehr als 20 Jahren haben unsere Ingenieure stetig weiter geforscht.

©2012 Bose Corporation. Patentrechte in den USA und anderen Ländern verliehen und/oder beantragt. Das spezielle Design des ovalen Kopfhörerrings ist ein Trademark der Bose Corporation. Apple ist nicht verantwortlich für den Betrieb dieses Geräts oder für die Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien und Standards.

Acoustic Noise Cancelling® Headphones Die QuietComfort® 15 Headphones besitzen jetzt Mikrofone innen und außen an jeder Hörmuschel, um noch mehr unerwünschten Lärm zu messen und zu reduzieren. Die neuen Materialien der von uns entwickelten Ohrpolster sorgen für einen noch besseren Lärmschutz und bieten einen besonders hohen Tragekomfort. Genießen Sie jetzt eine neue Dimension der Stille und des Klangs.

Gebührenfrei anrufen, gleich bestellen oder GRATIS Katalog anfordern:

✆ (08 00) 2 67 31 11 Kennziffer: A12AQSKL018 Internet:

www.bose-news.at


skylines_12-3