Page 1

Zitung 1. Ausgabe, Juli 2015

Musigzitung_1405.indd 1

29.06.2015 19:45:12


ZITUNG

Liebe Leserin, lieber Leser, liebe Freunde der Hatler Musig! In deinen Händen hältst du die erste Ausgabe unserer „Musig Zitung“, deren Ziel es ist zu informieren, zu erheitern und neugierig zu machen, als Rück- und Einblick in unser Vereinsleben. An dieser Stelle ist es mir auch ein besonderes Anliegen, dem Jugendteam um Jugendreferent Florian Bohle und Dirigent Reinhard Wohlgenannt nachträglich nochmal für ihren unglaublichen Einsatz zu danken und der Jugendmusig herzlich zu ihrem Erfolg beim Jugendblasorchesterwettbewerb in Götzis am Samstag, den 16.5.2015 zu gratulieren! Die Jugend ist das Herz eines solchen Vereines und darum ist uns die Ausbildung so vieler junger Menschen (aktuell über 130) ein großes Anliegen. Es bleibt mir nur noch dir, lieber Gönner, Freund und Unterstützer der Hatler Musig für dein Vertrauen in unsere Vereinsarbeit zu danken. Ein Verein lebt neben seinen aktiven Mitgliedern maßgeblich auch von Menschen im Umfeld, die durch ihr Interesse und ihre Unterstützung die Vereinsarbeit erst richtig lebendig machen. Wir wünschen dir viel Spaß bei der Lektüre unseres „Blättles“ und uns allen noch viele schöne Stunden mit der Hatler Musig. Wir wünschen Dir viel Spaß bei der Lektüre unseres Blattes und uns allen noch viele schöne Stunden mit der Hatler Musig.

(Clemens Fetz)

Termine ermine

Große Musig 12.07.2015 – Musikfest Haselstauden 26.09.2015 - Brausilvester 08.12.2015 - Kirchenkonzert Jugend 03.07.2015 – Schulfest VS Mittelfeld 11.07.2015 – Jugendmusiktreffen Haselstauden

2

Musigzitung_1405.indd 2

29.06.2015 19:45:12


ZITUNG

Musikalischer Frühlingsgruß

Begeisterte Besucher beim Frühjahrskonzert der Hatler Musig Bis auf den letzten Platz gefüllt war das Kulturhaus wieder beim Frühjahrskonzert am 28. März 2015. Ein ganz besonderes Konzert sollte es werden zum 165. Jubiläumsjahr – im Besonderen ein musikalisches Dankeschön an die Freunde und Gönner sowie die Partner und Familien der Musikanten. Kapellmeister Reinhard Wohlgenannt ist es absolut gelungen, mit einem musikalisch abwechslungsreichen Programm die Herzen der Zuhörer zu erobern. Die Pumuckl Musig unter der Leitung von Sebastian Spiegel und Felix Schwendinger übernahm die musikalische Begrüßung im Foyer bevor die Jugendmusig mit ihren Darbietungen auf der Bühne den Konzertabend einleitete. Besonderen Applaus erntete Primus Schwendinger als Solist auf dem Waldhorn und die Gesangssolistin Verena Kohler.

Muttertagskonzert Am Vorabend des Muttertags fand das schon traditionelle Muttertagskonzert der „Hatler Jugend“ statt. In der vollbesetzte Hatler Kirche gestaltete die Jugendmusig die Messfeier. Sie gaben sowohl neue Stücke als auch ihre Wettbewerbsstücke zum Besten. Anschließend begeisterte die

Pumucklmusig im Pfarrheim sowohl Jung als auch Alt gleichermaßen. Der Pfarrsaal bot auch den würdigen Rahmen, um die Leistungsabzeichen in Bronze und Silber an die jungen MusikantInnen zu verleihen.

3

Musigzitung_1405.indd 3

29.06.2015 19:45:21


ZITUNG

4

Musigzitung_1405.indd 4

29.06.2015 19:45:33


ZITUNG

5

Musigzitung_1405.indd 5

29.06.2015 19:45:46


ZITUNG

Willi Schwendinger erzählt:

Lehrling bei der Hatler Musig in den 50-er Jahren „Mich hat in jungen Jahren die Blasmusik schon fasziniert, wenn die Musig am 1. Mai durch das Halterdorf marschierte. Die Hatler Musig war damals sehr bekannt und beliebt durch die Erfolge bei den Wettbewerben. Auch als Bordkapelle beim großen Maskenumzug in Dornbirn. Spar hatte damals einen großen Lastwagen zu einem Schiff umgebaut und die Hatler fuhren mit diesem Schiff durch ganz Vorarlberg. Das gefiel uns Jungen und wir wollten auch zur Hatler Musig. Ich fragte damals bei der Musig an, ob ich ein Instrument lernen könne. Luis Schwendinger war der zuständige Mann für die Lehrlinge. Er bejahte es und gab mir ein Tenorhorn mit dem Hinweis, dass man Nachwuchs bräuchte und ich auch die geeigneten Lippen dazu hätte. Ich war nicht ganz glücklich, wollte ich doch ein kleineres Instrument wie Trompete oder Flügelhorn lernen. Ich wurde einem Tenorhornbläser der Hatler Musig zugeteilt und hatte wöchentlich eine Stunde bei ihm im damaligen Probelokal in der Mädchenschule, Leopoldstraße. Später im Turnsaal der Volksschule Mittelfeld. Die Lernfortschritte waren nicht besonders groß. Nach einem Jahr bekam ich einen Unterrichtsplatz in

der Musikschule Ich wohnte damals in der Hanggasse und musste beim Schulweg in die Musikschule an der Allee beim Kriegerdenkmal (Heute Fachhochschule) vorbei, wo unser Fußballplatz war. Da kam es auch vor, dass das Instrument hinter einem Baum lag und ich Fußball spielte. Das gab natürlich keine Pluspunkte. Wir kamen zu neunt im Jahre 1953 zur Hatler Musig. Bei der ersten Marschausrückung am „Weißen Sonntag“ sagte man zu uns Neuen: „Immer auf den Schritt achten - lieber nicht blasen wie falsch marschieren.“ Ich spielte am Anfang zweites Tenorhorn. Da war bei einem Marsch außer dem Basssolo immer nur Nachstreich, was anfangs nicht leicht war und ich mehr marschierte wie spielte. Bei den Proben war es damals nicht so bequem wie heute. Bei jeder Probe mussten einige Jungen früher kommen und im Turnsaal der Schule ein Tuch auf den Boden legen. Es war wegen dem Wasser im Instrument. Auch musste man jedesmal Stühle und Notenständer aufstellen und nach der Probe wieder abräumen und in den Keller tragen. Der Turnsaal war ja für die Schüler da und die Musik war nur geduldet.

Verdiente Musikanten wurden geehrt Im Rahmen der heurigen Generalversammlung wurden Eugen Köb für 50 Jahre und Bernhard Spiegel für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. In eindrücklichen Worten skizzierte Clemens Fetz die musikalische Laufbahn bzw. das verdienstvolle Wirken der Geehrten. Er bedankte sich für die geleistete Arbeit und die unendlichen Stunden im Dienste der Hatler Musig sehr herzlich, gratulierte zur Auszeichnung und überreichte den Jubilaren kleine Ehrengeschenke. Bürgermeisterin Andrea Kaufmann, als Ehrengast der Versammlung, schloss sich dem Dank und den Glückwünschen an und betonte den gesellschaftlichen Stellenwert der Vereine, die von diesem freiwilligen Engagement von Menschen wie Eugen und Bernhard leben.

6

Musigzitung_1405.indd 6

29.06.2015 19:45:50


ZITUNG

1.Platz beim Jugendblasorchester-Landeswettbewerb Am Wochenende 16./17.5.2015 fand der Jugendblasorchester-Landeswettbewerb in Götzis statt. Unsere Jugendmusig trat in der Stufe CJ (Durchschnittsalter 15 Jahre) gegen zehn andere Jugendkapellen aus ganz Vorarlberg an. Insgesamt nahmen 20 Kapellen teil. Nach dem exzellenten Auftritt war wohl auch die Jury begeistert: Mit 87,33 Punkten gewann die Hatler Jugendmusig die Gruppe CJ. Als Sahnehäubchen auf den doch sehr unerwarteten Erfolg wurde unser Trompetensatz mit dem Registerpreis ausgezeichnet.

D´ Hatler Seniorenmusig freut sich über deinen Besuch • • •

Samstag, 1. August 2015, Dämmerschoppen Alpe Schwende ab 18:30 Uhr Samstag, 3. Dezember 2015, Christkindlemarkt am Marktplatz, ab 18:00 Uhr Sonntag, 19. Dezember 2015, Weihnachtsblasen am Dorfplatz in Mühlebach

7

Musigzitung_1405.indd 7

29.06.2015 19:45:56


ZITUNG

Erstkommunion Bei strahlendem Frühlingswetter durften wir auch heuer wieder die Erstkommunikanten im Hatlerdorf vom Pfarrheim in die Kirche und nach der Hl. Messe wieder zurück ins Pfarrheim begleiten. In der Pfarre Schoren übernahm unsere Seniorenmusig die musikalische Umrahmung dieses besonderen Festes für die jungen Mädchen und Buben mit ihren Eltern und Familien. Mit einem kleinen Platzkonzert umrahmten unsere Senioren die Agape nach der Messe musikalisch.

Musigzitung_1405.indd 8

29.06.2015 19:45:59


ZITUNG

Prima la Musica Auch heuer haben wieder 11 Jugendliche der Hatler Musig am Wettbewerb „Prima la Musica“ im Feldkircher Konservatorium teilgenommen. Alle Teilnehmer konnten ihr musikalisches Können unter Beweis stellen und haben hervorragende Platzierungen erreicht. Clemens Thurnher (Horn) erzielte den ausgezeichneten 3. Platz. Erste Preise gingen an Sophia Kohler (Trompete), Etienne Hoschek (Trompete), Lena Markowitz (Querflöte), Antonia Forer (Querflöte) und Bernhard Huber (Horn). Die Jury war derart begeistert von der musikalischen Leistung der jungen Musikantinnen und Musikanten, dass fünf Hatler sogar eine Weiterleitung zum Bundeswettbewerb erhielten. Dazu gehören Paul Moosbrugger (Klarinette), Simon Pastor (Trompete), Laura Moosbrugger (Querflöte), Pius Halbeisen (Posaune) und Maya Sutterlüty (Querflöte).

Tag der Blasmusik Unsere beiden Tage der Blasmusik sind leider der schlechten Witterung zum Opfer gefallen. Trotz Dauerregen ließen wir uns es aber nicht nehmen, am Freitag Abend, dem 1. Mai, unserem lieben Cyril Daly ein Ständchen zu seinem 80. Geburtstag zu bringen. Cyril und seine Familie haben ein wunderbares Fest für uns Musikanten der Großen Musig und der Seniorenmusig vorbereitet und wir wurden mit Spezialitäten aus Küche und Keller verwöhnt bis in die späte Nacht. Am Sonntag nutzten wir eine kurze Regenpause und marschierten eine kleine Runde im Gebiet Kaufmännen – Heinzenbeer. Anschließend waren wir bei Willi Schwendinger in seinem neuen Heim zu Speis und Trank eingeladen. Auch Willi und seine Familie verwöhnten uns bis in den späten Abend hinein. Ein ganz herzliches Dankeschön!

9

Musigzitung_1405.indd 9

29.06.2015 19:46:10


ZITUNG

d´ Hatler Musig bedankt sich... 1zu1 Prototypen GmbH & Co KG, Alexander Jäger Leben im Raum GmbH, Apotheke im Hatlerdorf, Armin Fässler GmbH , Atelier Raggl, Autohaus Wehinger Ford, Beer Oskar - Tischlerei / Au, Beiser GmbH & Co KG Galvanik, Berchtold Werner Installationen, Betriebliche Altersvorsorge Consulting GmbH, Bilgeri Gerhard Zimmerei, Böhler Forst- und Gartentechnik, Böhler Weinkellerei, De Stefano Finanz- und Wirtschaftsconsulting GmbH, Dornbirner Sparkasse Bank AG, DRUMO Music Feldkirch, Elektro Willi GesmbH & Co KG, Fetz GmbH, Generali Versicherung, Graf-Fenster Handel und Montage GmbH, Hefel Hubert GmbH, Herburger Reisen GmbH, Hilbe Stefan Installationen, Dornbirn, Hilti & Jehle GmbH, Hinteregger Immobilien GmbH, Hörburger GmbH Luft & Klimatechnik, Hypo Landesbank, Intemann GmbH, Josef Köb GmbH Ölhandel, Julius Blum GmbH, Kabe Farben GmbH, Kalb Helmut Verputz, Kalb Markus, Schlosserei, Kathan + Partner, Klocker Johannes Schlosserei, Kurierdienst Geiger Dornbirn, Längle Glas GmbH, Lenz & Nenning Möbelhandwerk, Lenz Werner Physiotherapie, Madlener Erdbewegung, Meusburger Georg GmbH & Co KG, Möbelwerk Svoboda GmbH & Co KG, Mohrenbrauerei August Huber, Müller Ofenbau, Musikhaus-Lange, NU Datenautomaten GmbH, ÖAMTC Vorarlberg, Onder Rohrpostanlagen, ORF Vorarlberg, Peter Muxel - Elektrotechnik, Pfanner Wolfgang Sonnen- und Wetterschutz, PORTAS Blank Herbert GesmbH , Pzwei Pressearbeit Reichart Bau GesmbH, Reintechnik GmbH, Rhomberg Bau GmbH, Rhomberg Elmar Bau GmbH, Rhomberg Liegenschafts GmbH & Co KG, Rhomberg`s Joh Nep Nfg GesmbH & Co KG, Ziegelwerk, Rhombger Betonwerk GmbH, Rümmele Bau GmbH, Rusch M u E GesmbH, Bauelemente-Schlosserei, Saegenvier Designkommunikation, Salzmann Formblechtechnik GmbH, Salzmann Kurt Installationen, Schriften Zone, Schüchl, Maschinenbau D-Brunnen, Schwab Tischlerei Götzis, Schwendinger Josef, Dachdecker, Schwendinger Jürgen Spenglerei, Schwendinger Raum-Gestaltung, Service Point Stephan Friedrich, Spiegel Bauwaren & Brennstoffe, Standpunkt GmbH Messe- und Werbebau, Terminkurier Austria, Tischler Rhomberg Manfred, Tischlerei Huber Dornbirn, Trend Pack, Franz Högerl KEG, Unterberger Automobile GmbH &Co KG, Volksbank Vorarlberg e. Gen., Vorarlberger Nachrichten VN, V-Plus GmbH, Waibel GmbH Berufsbekleidung, Winsauer Martin Holztransporte, Winsi‘s Lagerhaus, Wohlgenannt, Markus Raumausstattung, Wohlgenannt Otto GmbH, Zumtobel Lighting GmbH

Musigzitung_1405.indd 10

29.06.2015 19:46:11


ZITUNG

Hatler Brunnen Platzkonzert Ein tolles Platzkonzert konnte die Hatler Musig am 26. Juni 2015 spielen. Nach mehreren Jahren organisierten wir wieder ein Konzert am Hatler Brunnen. Zu unserer großen Freude konnten wir auch ohne große Werbeanstrengungen mit über 150 Zuhörern einen schönen Abend bei perfekten Witterungsbedingungen genießen. Ein großer Dank geht an alle Zuschauer und Freunde, die mit uns dieses Konzert erlebt haben, sowie an Hermann Wirth und seinem Team von der Pfarre Hatlerdorf für die Bewirtung.

Musigzitung_1405.indd 11

29.06.2015 19:46:12


Musigzitung_1405.indd 12

29.06.2015 19:46:12

d'Hatler Musigzitung  

1. Ausgabe, Juli 2015