Issuu on Google+

Pfarrbrief der Gemeinden St. Peter und Paul & St. Dreifaltigkeit im Pastoralverbund Herne-Ost Ostern 2014


LIEBE SCHWESTERN UND BRÜDER UNSERER GEMEINDEN! LIEBE LESERINNEN UND LESER UNSERES OSTERPFARRBRIEFES! Die Taufbecken in unseren Kirchen sind zu klein, als dass wir Täuflinge dort wirklich „untertauchen“ könnten, erst recht, wenn es Erwachsene wären, die die Taufe empfangen wollten. Der ein oder andere von Ihnen hat vielleicht auf Reisen schon einmal solch große Baptisterien gesehen, wo das möglich wäre. Um die Größe der Tauforte müssen sich die Christen keine Gedanken machen, die zum Taufen gleich in Flüsse steigen. Für die Christen der ersten Jahrhunderte war es ein sinnenfälliges Zeichen, wenn die vorwiegend erwachsenen Täuflinge in die Taufbecken hinab stiegen, sich ganz untertauchen ließen und aus dem Taufbad wieder auf(er)standen. Eingetaucht in den Tod und die Auferstehung Jesu Christi; Eintauchen und Aufleben in Jesus Christus, im Glauben an einen liebenden Gott: für den, der an seine Taufe eine lebendige Erinnerung hat, weil er sie nicht schon als kleines Kind empfangen hat, war dies in der Regel eine tiefe, prägende, nachhaltige Erfahrung. Auf dem Titelbild unseres Pfarrbriefes tauchen Menschen vor dem in österlichem Licht glänzenden Kreuz aus der blau-schwarzen Tiefe auf. Für die Freunde Jesu war der Karfreitag das unfreiwillige Eingetauchtwerden in das Dunkle des Todes, der Trauer, der Orientierungslosigkeit. Ihr Herr und Meister war am Kreuz gescheitert. Damit hatte sich alles erledigt, was sie mit ihm erlebt, erfahren, gelernt hatten. Als galiläischer Fischer kann man ja da wieder weitermachen, wo man vor drei Jahren aufgehört hatte, als man von den Netzen weggerufen wurde. Doch dann machen sie vom Ostermorgen an ganz neue Erfahrungen, die sie emporziehen aus der Tiefe, aus der Dunkelheit. Sie ahnen etwas davon, dass dieser Tod nicht vergeblich war, sondern beginnen zu verstehen, dass Gott an „ihrem“ Jesus selbst emporziehend, aufrichtend, auferweckend gehandelt hat. Die Beziehung zu ihm ist nicht zu Ende, sondern er bleibt ihr Weggefährte, wenn sie selbst nun diese Bewegung fortsetzen, die Jesus begonnen hat, mit Worten, die Menschen berühren mit Gottes Energie, mit heilsamen Zeichen, die Gottes Zuwendung und Lebensgeschenk vermitteln. 2


Schon bald feiern die Christen die Taufe, nicht die Bußtaufe des Johannes, sondern sie tauchen Menschen ein in diese österliche Wirklichkeit des Auferstandenen, damit ihnen gesagt wird: bei allem, was dein Leben auch bereithalten kann an Dunkel, an Leid und Verzweiflung, bei allem, was dir auch noch so vergeblich und sinnlos erscheint, trotz allem, was dir Angst macht, wird das Leben die Oberhand behalten. Du bist nicht getrennt von der Liebe Gottes, der dich ins Leben zieht. Wenn du dies glauben kannst, wenn dich dies ins Herz trifft, dann wird dies dein Leben verändern. So wurde die Taufe zum Grundsakrament unseres Glaubens, unserer Beziehung zu Gott und unserer Kirche. Es ist diesem Sakrament daher nur angemessen, wenn Menschen, die um die Taufe bitten für sich selbst oder – so ist es ja heute in der Regel der Fall – für ihre Kinder, tiefer eintauchen in die Bedeutung dieser Feier, in die Wirklichkeit, die diesem Sakrament zu Grunde liegt. Im Bericht aus dem Pfarrgemeinderat in diesem Heft erfahren Sie, wie in Zukunft die Vorbereitung auf die Taufe in unseren Gemeinden geschehen soll. Wenn wir Ostern feiern, ist dies auch jedes Mal Erneuerung der eigenen Taufe. Wer Ostern feiert, darf Gottes Versprechen an die Getauften hören: Du bist – trotz aller Karfreitage – für das Leben bestimmt. Ich wünsche uns allen, dass wir im Glauben aus diesem Versprechen leben können – schon heute!

Ihre

Thomas Poggel, Pfarrer

Gabi Drenhaus, Gesamt-PGR

Ansbert Junk, Pastor im Pastoralverbund Ute Strobel, Gemeindereferentin

Bernd Zerbe, Gesamt-PGR

Birgit Kühn, Gesamt-PGR

3


IHRE SEELSORGER Pfarrer

Thomas Poggel Börsinghauser Str. 60 pfarramt@st-dreifaltigkeit-herne.de

✆ 3 09 15

Pastor

Ansbert Junk Widumerstr. 4 ansbert.junk@pvdono.de

✆ 91 88 56

Gemeindereferentin

Ute Strobel Kirchstr. 54 a u-strobel@gmx.de

✆ 6 32 92

Beauftragter für Beerdigungen

Bruno Warnecke Weidestr. 4

✆ 3 36 59

Beauftragter für Wort-Gottes-Feiern

Volker Just Berkelstr. 2 a

✆ 39 04 82

Pfarrbüro St. Dreifaltigkeit

Börsinghauser Str. 60 www.st-dreifaltigkeit-herne.de pfarramt@st-dreifaltigkeit-herne.de

✆ 3 09 15  38 27 96

Öffnungszeiten Mi 9–11 Uhr Do 15–17 Uhr Fr 9.15–11.15 Uhr Pfarrbüro St. Peter und Paul

Widumerstr. 4 www.peterundpaul-herne.de buero@pup-herne.de Öffnungszeiten Mo, Di, Do, Fr 9–12 Uhr Do 15–17 Uhr

4

✆ 6 39 60  6 36 56


GOTTESDIENSTE IM KIRCHENJAHR

Heilige Messe

St. Dreifaltigkeit Sa 17.00 Uhr Vorabendmesse So

10.00 Uhr Heilige Messe

Mi

8.30 Uhr Heilige Messe

Fr

8.30 Uhr Heilige Messe

St. Peter und Paul Sa 18.15 Uhr Vorabendmesse

Pfarrkirche

So

8.45 Uhr Heilige Messe 11.15 Uhr Heilige Messe

Krankenhauskapelle Pfarrkirche

Mo

18.00 Uhr Rosenkranzgebet 18.30 Uhr Abendmesse

Krankenhauskapelle Krankenhauskapelle

Di

8.30 Uhr Heilige Messe

Pfarrkirche

Do

8.30 Uhr Heilige Messe

Pfarrkirche

Herausgeber: Pastoralverbund Herne-Ost Auflage: 800 Exemplare Satz & Produktion: druckfrisch medienzentrum ruhr gmbh Bildnachweise: freepik (21, 22, 24, 26), J. G. SCHREIBMAYR GmbH (8, 11), Jugendkreuzweg Online (6, 9, 12), Karsten Leonhäuser / Kasseler Sonntagsblatt (7), Ute Strobel (21, 22, 26, 27), Wolfgang Büse (20)

5


Aus der Gemeinde St. Dreifaltigkeit

FASTENZEIT 2014 IN ST. DREIFALTIGKEIT Beichtgelegenheiten Sa 12. April 16.30 Uhr allg. Beichte Di 15. April

15.00 Uhr Kinderbeichte, besonders für die Kommunionkinder

Fr 18. April

17.00 Uhr allg. Beichte

In der Karwoche täglich morgens und nachmittags in der St. Bonifatius-Kirche; bitte den Kirchlichen Nachrichten entnehmen.

Kinderkreuzweg Do 10. April 16.00 Uhr Wir laden alle Kinder des Pastoralverbundes ein.

Ökumenischer Jugendkreuzweg Fr 11. April 18.00 Uhr Das Thema lautet: „JENER MENSCH GOTT“. Treffpunkt ist an der Kirche St. Peter und Paul. Der Kreuzweg endet mit einer AgapeFeier in St. Dreifaltigkeit.

Kreuzweg Di 15. April

19.00 Uhr Ökumenischer Kreuzweg der vier Gemeinden im Herner Osten, diesmal in der ev. Emmauskirche

Bußgottesdienst für den Pastoralverbund So 13. April 18.00 Uhr In St. Dreifaltigkeit

6


Aus der Gemeinde St. Dreifaltigkeit

GOTTESDIENSTE PASSIONSZEIT & OSTERN IN ST. DREIFALTIGKEIT Passionssonntag (Misereorkollekte) Sa 5. April 17.00 Uhr Vorabendmesse So 6. April

10.00 Uhr Messfeier

Mi 9. April

8.30 Uhr Messfeier

Fr 11. April

8.30 Uhr Messfeier 18.00 Uhr Jugendkreuzweg

Palmsonntag Sa 12. April 17.00 Uhr Vorabendmesse So 13. April

10.00 Uhr Hl. Messe mit Palmprozession 18.00 Uhr Bußgottesdienst

Di 15. April

19.00 Uhr Ökumenischer Kreuzweg der vier Gemeinden im Herner Osten, in der ev. Emmauskirche

Mi 16. April

8.30 Uhr Messfeier

Gründonnerstag Do 17. April 19.00 Uhr Abendmahlsmesse anschl.: Ölbergstunde Zeit zum persönlichen und gemeinsamen Gebet

Karfreitag Fr 18. April

10.00 Uhr Kreuzweg, zu dem besonders Kinder eingeladen sind 15.00 Uhr Liturgie vom Leiden und Sterben Christi, unser Chor singt. Anschließend: stille Zeit in der Kirche zum persönlichen Gebet

7


Aus der Gemeinde St. Dreifaltigkeit Ostern Sa 19. April

20.30 Uhr Osternachtfeier. Wortgottesdienst in Erinnerung an die Geschichte Gottes mit seinem Volk, Lichtfeier, Eucharistiefeier (unser Chor singt), anschließend: Agape-Feier für die ganze Gemeinde im Pfarrheim

So 20. April

10.00 Uhr Osterhochamt

Mo 21. April

10.00 Uhr Familien-Gottesdienst, anschl. Ostereier suchen

Mi 23. April

8.30 Uhr Messfeier

Fr 25. April

8.30 Uhr Messfeier

2. Sonntag der Osterzeit / Weißer Sonntag Sa 26. April 17.00 Uhr Vorabendmesse So 27. April

10.00 Uhr Hl. Messe mit Feier der Erstkommunion 17.30 Uhr Dankandacht

Mo 28. April

10.00 Uhr Messfeier mit den Kommunionkindern und ihren Familien

Herzliche Einladung zu folgenden Veranstaltungen Do 1. Mai 18.00 Uhr Eröffnung der Maiandacht im Pastoralverbund am Marienbildstock im Gysenberg. Bei schlechtem Wetter um 18.30 Uhr in der St. Peter und Paul-Kirche Do 8. Mai

18.00 Uhr Maiandacht mitgestaltet von kfd und Kolpingfamilie

Do 15. Mai

18.00 Uhr Maiandacht mitgestaltet vom Kirchenchor

Do 22. Mai

18.00 Uhr Maiandacht

8


Aus der Gemeinde St. Peter und Paul

FASTENZEIT 2014 IN ST. PETER UND PAUL Bußgottesdienst für den Pastoralverbund So 13. April 18.00 Uhr In St. Dreifaltigkeit

Kinderbeichte Mi 18. April 15.00 Uhr Allen Kindern möchten wir die Möglichkeit geben, das Sakrament der Beichte zu empfangen

Kinderkreuzweg Do 10. April 16.00 Uhr St. Dreifaltigkeit Fr 18. April

10.00 Uhr Pfarrkirche

Ökumenischer Jugendkreuzweg Fr 11. April 18.00 Uhr Das Thema lautet: „JENER MENSCH GOTT“. Treffpunkt ist an der Kirche St. Peter und Paul. Der Kreuzweg endet mit einer Agape-Feier in St. Dreifaltigkeit.

Zentrale Beichtgelegenheit in St. Bonifatius Hier stehen mehrere Seelsorger zur Beichte bzw. zum Beichtgespräch zur Verfügung Di 15. April & Mi 16. April Do 17. April & Sa 19. April Fr 18. April

Kreuzweg Fr 4. April Di 15. April

11–12 Uhr & 17–18 Uhr 11–12 Uhr & 16–18 Uhr 11–12 Uhr

18.00 Uhr Kreuzweg, gestaltet von der kfd, Pfarrkirche 19.00 Uhr Ökumenischer Kreuzweg der vier Gemeinden im Herner Osten, diesmal in der ev. Emmauskirche

9


Aus der Gemeinde St. Peter und Paul

WIR FEIERN DIE HEILIGE WOCHE (GOTTESDIENSTE) Palmsonntag, 13. April 2014 12. April, 18.15 Uhr Vorabendmesse

Pfarrkirche

8.45 Uhr

Hl. Messe

Krankenhauskapelle

11.15 Uhr

Festgottesdienst mit Segnung der Palmzweige und Prozession

12.30 Uhr

Spielgottesdienst, vorbereitet für Kinder bis zum 7. Lebensjahr

18.00 Uhr

Bußgottesdienst

St. Dreifaltigkeit

Gründonnerstag, 17. April 2014 19.00 Uhr Abendmahlsfeier für die Gemeinde; anschließend Aussetzung und stille Anbetung in der Kirche. Die Kommunionkinder mit ihren Familien sind zu diesem Gottesdienst herzlich eingeladen.

Karfreitag, 18. April2014 10.00 Uhr Kinderkreuzweg 15.00 Uhr

Liturgie vom Leiden und Sterben Jesu

Karsamstag, 19. April2014 8.30 Uhr Liturgie zur Grabesruhe

10


Aus der Gemeinde St. Peter und Paul

OSTERN Ostersamstag, 19. April 2014 20.30 Uhr Feier der Osternacht

Ostersonntag, 20. April 2014 8.45 Uhr Hl. Messe Krankenhauskapelle 11.15 Uhr

Hl. Messe

Pfarrkirche

14.30 Uhr

Taufe

Pfarrkirche

19.00 Uhr

Friedensgebet und Osterfeuer

Thomas-Morus-Haus

Ostermontag, 21. April 2014 8.45 Uhr Hl. Messe Pfarrkirche 11.15 Uhr

Hl. Messe

Pfarrkirche

Besondere Gottesdienste in der Osterzeit Sa 3. Mai 18.15 Uhr Josefschutzfest So 4. Mai

10.00 Uhr Feier der Erstkommunion

Sa 18. Mai

18.15 Uhr Jugendgottesdienst

So 25. Mai

11.15 Uhr Familiengottesdienst

11


Aus der Gemeinde St. Peter und Paul

MAIANDACHTEN Do 1. Mai

18.00 Uhr Eröffnung der Maiandacht im Pastoralverbund, am Marienbildstock im Gysenberg. Bei schlechtem Wetter Beginn um 18.30 Uhr in der Kirche.

Di 6. Mai

18.00 Uhr

Di 13. Mai

18.00 Uhr mitgestaltet von der Caritas

Di 20. Mai

18.00 Uhr

Di 27. Mai

18.00 Uhr mitgestaltet von der kfd

JOSEFSCHUTZFEST DER KOLPINGSFAMILIE HERNE-SODINGEN GEMEINSAM MIT DER KAB ST. JOHANNES Nach der Eucharistiefeier am Samstag, dem 3. Mai, um 18.15 Uhr laden die Kolpingsfamilie Sodingen und die KAB St. Johannes ein zum Josefschutzfest ins Thomas-Morus-Haus. Pfarrer Dr. Peter Jochem (Dortmund) wird uns durch den Abend begleiten und wir werden mehr erfahren zum Thema „Franziskus – 1 Jahr im Amt – Glauben stärken“. Für das leibliche Wohl ist, wie immer, gesorgt und wir freuen uns auf einen interessanten Abend. Hubert Borg (Kolpingsfamilie), Wolfgang Strobel (KAB)

12


AusAus der Gemeinde dem Pastoralverbund St. Dreifaltigkeit

KREUZWEGANDACHTEN IM PASTORALVERBUND Jener Mensch Gott Der Jugendkreuzweg 2014 schlägt eine Brücke ins Mittelalter. Im Mittelalter bestimmen viele Seuchen den Alltag der Menschen und raffen ganze Landstriche dahin. Die Menschen bitten um den Beistand der Heiligen – sie sollen Gottes Hilfe erflehen. Das ist der Hintergrund des Isenheimer Altars (1512–16), den der Antoniusorden für sein Hospiz in Isenheim malen ließ. Matthias Grünewald, der Künstler, gestaltet hierfür einen erschütternden Jesus, einen Christus, der mitleidet. Er malt ein Kreuz, unter dem Menschen stehen, die auch leiden – auf unterschiedlichste Weise. Eine spannende Geschichte – ein spannendes Bild! 500 Jahre später werden sich wieder Menschen von diesem Bild aufrütteln lassen, wenn sich am Freitag vor Palmsonntag deutschlandweit Tausende auf den Weg machen, den Jugendkreuzweg zu beten. Sie werden eine Brücke schlagen in das Leben unserer Tage, zu den Leiden heute. Das alte Bild hat an Aktualität nichts verloren. „Heute müssen wir uns mit dem Leid konfrontieren“, so Alexander Bothe, Geschäftsführer des Kreuzwegs, „und Antworten geben auf die Nöte unserer Zeit.“ Für diese innere Auseinandersetzung gibt der Kreuzweg mit seinen sieben Stationen entsprechende Impulse. Weitere Informationen und Materialien, Videobotschaften, u. a. von Samuel Koch, der bei einer „Wetten, dass …?“-Wette verunglückte, und Maximilian Mann, dem Hauptdarsteller des Musicals „Kolpings Traum“, sind auf www.jugendkreuzweg-online.de abrufbar. Der Ökumenische Kreuzweg bietet alljährlich Bilder, Texte und Materialien rund um Passion und Erlösung. Seit 1958 stellt er junge Menschen mit ihren Lebensfragen unter das Kreuz und will Antworten aus dem Glauben geben. Über 100.000 Menschen beteiligen sich dabei in Gemeinden, Pfarreien, Schulen und Verbänden in geschwisterlicher Verbundenheit über die Grenzen von Konfessionen, Ländern, Generationen hinweg. 13


Aus der AusGemeinde dem Pastoralverbund St. Dreifaltigkeit

Herzlich einladen möchten wir alle Jugendlichen zum ökumenischen Kreuzweg der Jugend, den wir am Freitag, dem 11. April, um 18.00 Uhr in St. Peter und Paul beginnen. Der Kreuzweg endet mit einer AgapeFeier in St. Dreifaltigkeit. Ökumenischer Kreuzweg Der ökumenische Kreuzweg, der sonst am Freitag vor dem Palmsonntag stattfand, findet seit 2013 in Kooperation aller vier Gemeinden im Herner Osten am Dienstag in der Karwoche statt. Nachdem der Kreuzweg 2013 in St. Dreifaltigkeit gebetet wurde, treffen wir uns 2014 am Dienstag, dem 15. April, um 19.00 Uhr in der ev. Emmauskirche. Wir werden dann in den nächsten Jahren die Johanniskirche, St. Peter und Paul und St. Dreifaltigkeit abwechselnd besuchen, um dort den Kreuzweg zu beten. ERSTKOMMUNION 2014: „WIR – GEBORGEN IN GOTTES HAND“ Zu Beginn jeder neuen Erstkommunionvorbereitung stellt sich die Frage innerhalb der Katechetenrunde, mit welchem zusätzlichen Bild (neben Brot und Wein) die Hinführung auf die Erstkommunion begleitet werden kann. Das ging im Herbst 2013 ganz schnell: Das Thema Hand – Hand Gottes – faszinierte uns alle und so begleitet uns dieses Thema schon seit vielen Wochen. Was können unsere Hände? Wo ist von Gottes Händen die Rede? Was tut Jesus? Wo greift er zu, fasst an, segnet, heilt? Unser Fingerabdruck ist einzigartig und die Handinnenflächen aller Menschen sind weiß! Schon bei der Taufe wird uns zugesagt: Dein Name steht in Gottes Hand. Du kannst nie tiefer fallen als in seine Hand. Ganz konkret durfte das auch wieder ein Kommunionkind erleben, das im Rahmen der Erstkommunionvorbereitung getauft wurde. Deutlich wird unser Getragensein auch durch das Altarbild: Hände, die die Kinder tragen. Unseren ganz besonderen Dank möchten wir allen Katechetinnen und Katecheten sagen, die die Kinder in den letzten Wochen und Monaten begleitet und mit den Kindern gearbeitet haben 14


AusAus der Gemeinde dem Pastoralverbund St. Dreifaltigkeit

und unser herzlicher Glückwunsch gilt allen Familien, die dann mit den Kindern feiern, dass Jesus Christus sich uns in die Hand gibt. Die Feier der gemeinsamen Erstkommunion in St. Dreifaltigkeit beginnt am Sonntag, dem 27. April, um 10 Uhr. Zur Dankandacht laden wir um 17.30 Uhr ein. Die Feier der gemeinsamen Erstkommunion in St. Peter und Paul wird am Sonntag, dem 4. Mai, um 10 Uhr gefeiert. Zur Dankandacht laden wir um 17.30 Uhr ein. Die Dankgottesdienste beginnen in beiden Gemeinden am Montag, dem 28. April (St. Dreifaltigkeit), bzw. am 5. Mai (St. Peter und Paul) um 10 Uhr. Ganz herzlich möchten wir die Gemeinden einladen, die Erstkommunion mit den Kindern und ihren Familien mitzufeiern und auch nach der Erstkommunion für die Kinder zu beten, denn dann tragen und begleiten wir sie auch weiterhin. Gratulieren dürfen wir den Kindern in St. Dreifaltigkeit: Patrick-Sascha Eisert Julian Kühn Vivien Gawron Sophie Kühn Raphael Gersch Julia Kutzner Max Gregorzewski Leona Lorenz Mara Hülsmann Lidia Manuli Margo Hülsmann Leon Neubert Julia Konietzny Marvin Wessel In St. Peter und Paul dürfen wir gratulieren: Nick Arlt Joel Hinz Emily Laskowski Finn Berger Leon Högemeier Frieda Massat Emilia Czyszczon Finn Kaletta Theresa Neuhoff Natalie Dohle Fabienne Klosa Mats Ochman Rene Gutbier Cindy Koch Elly Reuter Leonie Filipic Nadia Kühnel Leonie Richter Elias Herkommer Robin Lappe Annabell Salewski

Tyler Schümchen Letizia Terzi Nils Veuhoff Nikolai Walter Hendrik Wohlfahrt

15


Aus der AusGemeinde dem Pastoralverbund St. Dreifaltigkeit

UND NOCH EINE EINLADUNG FÜR DEN PASTORALVERBUND! Nachdem wir seit zwei Jahren den ökumenischen Kreuzweg gemeinsam im Pastoralverbund beten, laden wir in diesem Jahr zum dritten Mal alle herzlich dazu ein, gemeinsam die Eröffnung der Maiandacht zu feiern. Wie im letzten Jahr werden wir die Eröffnung wieder am Marienbildstock im Gysenberg feiern. Also: Am 1. Mai 2014 eröffnen wir die Maiandachten für den Pastoralverbund um 18 Uhr am Marienbildstock im Gysenberg. Bei schlechtem Wetter treffen wir uns um 18.30 Uhr in St. Peter und Paul. PFARRGEMEINDERAT Nach der Wahl im November 2013 hat der neue Gesamtpfarrgemeinderat seine Arbeit aufgenommen. Ihm gehören neben den gewählten und amtlichen Mitgliedern auch beratende Mitglieder der beiden Kirchenvorstände sowie Vertreterinnen der angestellten kirchlichen Mitarbeiter an. Im Pfarrgemeinderat arbeiten nunmehr mit: Simone Bauer, Gabi Drenhaus, Adolf Gorenc, Judith Groß, Pastor Ansbert Junk, Volker Just, Doris Kaboth, Birgit Kühn, Dieter Lindemann, Ulrike Pfeifer, Pfarrer Thomas Poggel, Christiane Rau, Günther Schwarz, Ute Strobel, Bernd Zerbe

Die Vorsitzenden des Pfarrgemeinderats sind Gabi Drenhaus, Birgit Kühn und Bernd Zerbe. Im Rahmen einer Klausurtagung werden künftige Schwerpunkte und Ziele der gemeinsamen Arbeit festgelegt. Dabei ist das Mitgestalten des seit längerem begonnenen Prozesses der Bildung der Großpfarrei in AltHerne ein bestimmender Faktor. Die Arbeit dazu geht in der AG des Dekanatspastoralrates (Gremium aus Mitarbeitern aus ganz Alt-Herne) nicht nur kontinuierlich weiter, sondern gelangt auch in eine entscheidende Phase, in der Planungs16


AusAus der Gemeinde dem Pastoralverbund St. Dreifaltigkeit

vorhaben konkreter werden und Umsetzungszeiträume näher rücken. Zurzeit ist eine Aufbruchstimmung wahrzunehmen, die besonders auch durch die Kooperation der amtierenden Pfarrer dem Prozess leitende Impulse gibt. Die Pfarrer werden im Rahmen der Neustrukturierung von ihrem „alten“ Amt zurücktreten und als „Pastöre“ neue Rollenprofile entwickeln müssen. Sicher ist, dass Dechant Gröne Pfarrer der neuen Großpfarrei wird, für die noch ein Name gefunden werden muss! Die konkrete, ungefähr zweijährige Planungsphase, an deren Ende die Pastoralvereinbarung der neuen Großpfarrei steht, ist für Anfang 2015 bis Ende 2016 – unabhängig von der formalrechtlichen Bildung der Pfarrei – angedacht. In dieser Zeit werden zwei Berater aus Paderborn den Prozess begleiten. Die genaue Entscheidung über Zeit und Ressourcen wird in Paderborn im September dieses Jahres getroffen. Flankierend entwickelt eine Arbeitsgruppe des Dekanatspastoralrates Perspektiven für die Bereiche der künftigen Kirchenvorstandsarbeit. Bei einem Treffen der Vorstände der neu gewählten Gesamtpfarrgemeinderäte wurde deutlich, was bezeichnend ist für die Arbeit am und im Umstrukturierungsprozess: Einerseits herrscht Gestaltungswille, in größeren Räumen zu planen, konkrete Vorhaben ins Auge zu fassen, und andererseits die Angst und die Sorge, eine „Einheitspfarrei“ zu werden, die die Individualität der Gemeinden und ihrer Räume als pastorale Orte nicht mehr abbildet. Diese Spannung wird wohl bleiben und kann letztlich nur Motor sein, die Chance des Wandels gemeinsam anzugehen. Ein weiteres Vorhaben, das schon der vergangene Pfarrgemeinderat auf den Weg gebracht und der aktuelle jetzt beschlossen hat, ist die Neuregelung der Taufvorbereitung in unserem Pastoralverbund. Das neue Konzept wird ab Juni 2014 umgesetzt. Neufassung der Taufvorbereitung im Pastoralverbund Herne-Ost Mit diesem Vorhaben, das eine intensivere Taufvorbereitung umfasst, wollen wir zum Ausdruck bringen, wie wichtig uns die Taufe als erstes Sakrament ist. 17


Aus der Aus Gemeinde dem Pastoralverbund St. Dreifaltigkeit

Es beinhaltet einen Hausbesuch des Katecheten / der Katechetin zur Kontaktaufnahme bei den Eltern des Täuflings. Im Anschluss folgt ein erster Elternabend, bei dem der Austausch mit anderen Taufeltern und den Katechet / innen über die Bedeutung der Taufe und die Bedeutsamkeit des familiären Lebens und Erlebens für den Lebens- und Glaubensweg des Kindes im Mittelpunkt stehen. Am nachfolgenden Sonntag werden die Täuflinge und ihre Eltern im Gottesdienst begrüßt und empfangen das Zeichen der Katechumensalbung. Ein zweiter Elternabend, bei dem ein Geistlicher anwesend ist, beschäftigt sich mit dem Ablauf der Taufe, der Erschließung der Symbole und den Möglichkeiten und Absprachen zur Mitgestaltung der Feier. Ein Info-Flyer informiert interessierte Eltern über wichtige Bedingungen und Abläufe. Bis Ende 2014 gelten diese Terminierungen: 1. Termin 2. Termin 3. Termin 1. Vorbereitungstreffen 5.6. 28.8. 30.10. Begrüßungsgottesdienst in St. Dreifaltigkeit (10 Uhr) bzw. in St. Peter und Paul (11.15 Uhr)

8.6.

31.8.

2.11.

2. Vorbereitungstreffen

12.6.

4.9.

7.11.

Taufe in St. Peter und Paul

22.6.

14.9.

16.11.

Taufe in St. Dreifaltigkeit

29.6.

21.9.

23.11.

Taufe in St. Peter und Paul

13.7.

19.10.

14.12.

Als Katechetinnen und Katecheten arbeiten zurzeit Andrea Crede, Gabi Drenhaus, Sandra Lanser, Annette Winkelmann und Bernd Zerbe mit. Gemeindeausschüsse Die beiden Gemeindeausschüsse sind gebildet und haben in der Zwischenzeit auch ihre Arbeit aufgenommen.

18


AusAus der Gemeinde dem Pastoralverbund St. Dreifaltigkeit Im Gemeindeausschuss St. Dreifaltigkeit arbeiten mit: Marina Azevedo-Vethacke, Simone Bauer, Andrea Crede, Adolf Gorenc, Beate Gorenc, Pastor Ansbert Junk, Doris Kaboth, Birgit Kühn, Monika Kühn, Birgit Ludewig, Pfarrer Thomas Poggel, Ursula Pfeiffer, Günther Schwarz, Irmgard Schwarz, Daniel Storkebaum

Im Gemeindeausschuss St. Peter und Paul arbeiten mit: Gabi Drenhaus, Judith Groß, Walburga Heitmann-Borg, Volker Just, Sandra Lanser, Dieter Lindemann, Ramona Mathei, Ulrike Pfeifer, Pfarrer Thomas Poggel, Christiane Rau, Ute Strobel, Janine Wawczyniak, Annette Winkelmann, Bernd Zerbe

Zusammenfassend lässt sich erkennen, dass gerade Anfänge und Neubeginne in mehrfacher Hinsicht die Arbeit im Pfarrgemeinderat bestimmen. Das passt dann ganz wunderbar zur österlichen Aufbruchstimmung! An dieser Stelle wünschen wir allen Gemeindemitgliedern und allen Menschen im Stadtteil ein frohes und gesegnetes Osterfest. Gabi Drenhaus, Birgit Kühn, Bernd Zerbe

19


Aus der AusGemeinde dem Pastoralverbund St. Dreifaltigkeit

WANDERAUSSTELLUNG

Wolfgang Büse: 5. Evangelium. Da berühren sich Himmel und Erde Am Sonntag, dem 25. Mai, eröffnen wir nach dem Familiengottesdienst in St. Peter und Paul gegen 12.30 Uhr die Wanderausstellung von Wolfgang Büse, „5. Evangelium. Da berühren sich Himmel und Erde“. Seine Bilder entstanden während und nach einer Studienreise 2010 ins Heilige Land und zeigen Landschaften, Orte und Bewohner, die wir alle aus den biblischen Texten kennen. Die Bilder begleiten uns dann bis zum 1. Juli und laden ein, immer wieder neu auf Entdeckungsreise ins Heilige Land zu gehen.

20


Aus Ausder derGemeinde GemeindeSt. St.Dreifaltigkeit Dreifaltigkeit

HERZLICHE EINLADUNG ZUM PFARRFEST! Die Gemeinde feiert ihr Pfarrfest am Vorabend und Tag ihres Patronatsfestes am Dreifaltigkeitssonntag, dem 14. und 15. Juni. Die ganze Gemeinde, unser Stadtteil und alle Interessierten aus Nah und Fern sind dazu herzlich eingeladen. Vor dem Fest werden wieder viele freiwillige Helfer gesucht. Für die Bereitschaft, eine Aufgabe in einem der Stände oder anderswo zu übernehmen, herzlichen Dank! KOLLEKTENERGEBNISSE IM VERGLEICH DER LETZTEN JAHRE Adveniat Caritas Misereor Missio Renovabis Sternsingen (für das Folgejahr)

2011 2.790,10 € 2.400,34 € 1.335,28 € 315,64 € 289,62 € 6.602,91 €

2012 3.351,93 € 2.357,96 € 1.425,31 € 343,62 € 313,74 € 6.803,74 €

2013 3.131,15 € 2.081,82 € 1.968,21 € 326,85 € 447,46 € 5.567,77 €

DANKE, MATTHIAS MEYKE! Seit seinem 13. Lebensjahr hatte Matthias Meyke regelmäßig Organistendienst in St. Dreifaltigkeit übernommen. Vorher war er schon am Keyboard mit der Musik in den Familiengottesdiensten hörbar gewesen. Am Sonntag, dem 16. März, wurde Matthias Meyke nun am Ende eines Familiengottesdienstes verabschiedet. Unter anderem bedankte sich der um etliche „Ehemalige“ erweiterte Kinderchor mit einem eigens getexteten Abschieds-Lied bei ihm. Gute Wünsche begleiten ihn nach Weimar und Erfurt, wo er sein Studium der Musik und nun auch der katholischen Theologie – beides auf Lehramt – fortsetzt bzw. beginnt. Aber ab und zu, besonders zu den großen Festen im Kirchenjahr, ist er bestimmt gerne zu Hause – auch Thomas Poggel an „seiner“ Orgel. 21


Aus der Gemeinde St. Peter Dreifaltigkeit und Paul

CARITAS Das Fenster ist geöffnet. Es gibt mir einen Ausblick und einen Einblick. Es gibt mir eine Aussicht und vielleicht auch eine Einsicht. Es öffnet meinen Blick für die Welt außerhalb des engen Raumes. In Jesus Christus hat uns Gott das Fenster seiner unendlichen Liebe geöffnet. Welch’ eine Aussicht! Welch’ ein Grund, um aufzuatmen und aufzustehen! Es hat sich einiges getan in unserer Pfarrcaritas. Im Januar wurde neu gewählt. Im Vorstand sind nun Barbara Kulig, Claudia Puscz, Helga Böing, Sigrid Graw, Monika Solle und Ulla Katthöfer. Ilse Stehmann, Brigitte Heberle, Maria Wozny und Ria Schuster haben nach vielen Jahren Vorstandsarbeit die Verantwortung abgegeben. Hier noch einmal ein Dankeschön für die viele ehrenamtlich geleistete Arbeit. Als Caritas-Mitarbeiterinnen bleiben sie uns alle noch erhalten. Der jetzige Vorstand hat Ilse Stehmann zur Ehrenvorsitzenden ernannt. Sie steht uns weiterhin mit Rat und Tat zur Seite. 22


Aus Ausder derGemeinde GemeindeSt. St.Peter Dreifaltigkeit und Paul

Wir Caritas-Mitarbeiterinnen wünschen uns manche geöffnete Fenster. Fenster, in die wir reinschauen können, um Not zu erkennen. Fenster, aus denen wir rausschauen können, um alles um uns herum wahrzunehmen. Manche Fenster sind geschlossen. Manche angeschmutzt, wieder andere sind verkratzt oder blind. Einige Fenster sind „gekippt“, nicht ganz auf, aber auch nicht ganz zu. Doch die meisten Fenster sind geöffnet, um die Frühlingsluft hereinzulassen. Das Zwitschern der Vögel dringt in das Zimmer, die Sonne durchflutet den Raum. Wir wünschen Ihnen viele offene Fenster, offene Gesichter, offene Herzen und ein schönes Osterfest Im Namen aller Caritas-Mitarbeiterinnen Barbara Kulig

EINE KURZE GESCHICHTE ZUM NACHDENKEN, NICHT NUR IN DER FASTENZEIT Ein Fischer sitzt am Strand und schaut auf das Meer hinaus. Ein vorübergehender Urlauber meint, warum er sich denn nicht ein Motorboot kaufe. Er könne weiter draußen viel mehr Fische fangen. Vielleicht könne er dann eines Tages einen Fischkutter kaufen und einen Matrosen einstellen. Und dann könne er sogar an einen eigenen Fischstand denken, an ein Fischrestaurant mit vielen Angestellten, an … „Und dann?“, unterbrach der Fischer die Pläne des Touristen. „Dann können Sie sich ein schönes Leben machen und können glücklich sein und zufrieden auf das Meer blicken.“, meinte der Tourist. Darauf antwortete der Fischer: „Aber das tue ich doch schon längst.“ Wir wünschen allen Gemeindemitgliedern eine Fastenzeit, die Leib und Seele gut tut und ein frohes, gesegnetes Osterfest. Für die kfd Doris Andrzejewski 23


Aus der Gemeinde St. Peter Dreifaltigkeit und Paul

DPSG OSTERAKTION Liebe Gemeinde, Auch in diesem Jahr werden wir eine Ostereier-Such-Aktion mit anschließendem Entzünden des Osterfeuers durchführen. Aufgrund der positiven Resonanz der letzten Jahre möchten wir wieder alle Kinder und Jugendlichen unserer Gemeinde zwischen 6 und 15 Jahren sowie ihre Eltern zum gemeinsamen Osterspaziergang mit Eiersuchen einladen. Der Kostenbeitrag für das Ostereiersuchen beträgt 4,– Euro. Es geht los am Ostersonntag, dem 20. April, um 17 Uhr am Thomas-Morus-Haus. Um 19 Uhr feiern wir eine Andacht am Thomas-Morus-Haus und zünden das Osterfeuer an. Hierzu sind dann auch alle übrigen Gemeindemitglieder herzlichst eingeladen. Den Abend wollen wir am Feuer bei Gegrilltem und Getränken ausklingen lassen. Der Erlös der Aktion, aus Verkauf und Spenden, ist für unsere Jugendarbeit bestimmt. Interesse? Dann füllen Sie bitte die unten stehende Anmeldung aus und geben diese bitte bis zum 13. April im Pfarrbüro ab. Mit freundlichen Grüßen und „Gut Pfad!“ Im Februar 2014 Corinna Möller – Kuratin im Stamm Amelungen

Wir, Familie nehmen mit

, Straße: Kindern und

Erwachsenen an der DPSG Osteraktion

am 20. April 2014 teil. Anzahl der suchenden Kinder: Den Betrag von 4 Euro / Kind bringe ich mit zum Treffpunkt. Datum:

Unterschrift: 24

,


Aus Ausder derGemeinde GemeindeSt. St.Peter Dreifaltigkeit und Paul

KOLLEKTENERGEBNISSE IM VERGLEICH DER LETZTEN JAHRE Adveniat

2010 2011 2012 2013 3.942,50 € 4.750,57 € 4.969,00 € 3.546,70 €

Caritas

9.022,20 € 8.638,40 € 8.423,90 € 8.486,60 €

Misereor

3.505,50 € 3.352,30 € 2.860,23 € 1.355,15 €

Missio

698,30 €

471,50 €

434,40 €

300,70 €

Renovabis

484,50 €

404,77 €

514,90 €

410,74 €

Sternsingen (für das Folgejahr) 8.785,30 € 8.583,60 € 8.937,87 € 9.035,00 €

KIRCHENCHOR Liebe Gemeindemitglieder, wieder einmal freuen wir uns auf die Osternacht. Christus ist auferstanden! Das ist die Botschaft der Osternacht. Und wir – der Cäcilienchor der Pfarrgemeinde St. Peter und Paul – dürfen die Feier der Osternacht wieder musikalisch mitgestalten. Wir freuen uns, dieses hohe kirchliche Fest gemeinsam mit Ihnen zu feiern. Neben dieser Osterfreude sollten aber auch die anderen Sitten und Gebräuche zu Ostern nicht zu kurz kommen. Wir wünschen allen Gemeindemitgliedern, dass der Osterhase auch den Weg zu Ihnen findet und das Lachen und Freude die Ostertage bestimmen.

120 Jahre

2014 ist für den Cäcilienchor ein besonderes Jahr, denn der Chor feiert sein 120-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass lädt der Chor alle Gemeindemitglieder zu einem Konzert am 16. November um 17 Uhr in unsere Pfarrkirche ein. 25


Aus der Gemeinde St. Peter Dreifaltigkeit und Paul

Haben Sie auch Spaß am Singen? Dann schauen Sie einmal bei den Proben vorbei, jeweils donnerstags ab 19.30 Uhr im Thomas-Morus-Haus. Wir freuen uns auf Sie. Bis dahin wünschen wir ein frohes Osterfest. Hans-Josef Schmülling

45 JAHRE ARG – EINE ÄRA GEHT ZU ENDE Verabschiedung von Käthe Urbaniak Am 17. März durfte die KAB St. Johannes das 45-jährige Bestehen der Alten- und Rentnergemeinschaft (ARG) feiern. Fast auf den Tag genau vor 45 Jahren wurde sie am 20.3.1969 in unserer Gemeinde gegründet. Viele Fahrten und Veranstaltungen wurden im Laufe der Jahre von der ARG durchgeführt. Käthe Urbaniak, die seit 1977 diese Gruppe leitete, wurde von uns im Rahmen einer Feierstunde verabschiedet. Viele Gäste konnten wir hierbei begrüßen: Frau M. Greifenberg (CaritasVerband Herne), Herrn B. Niemann (ARG-Vorsitzender des Bezirkes), M. Musbach (Bezirksvorsitzender der KAB), N. Frohne (Ehrenvorsitzender der KAB) sowie weitere Gäste, z. B. eine Abordnung der ARG aus unserer Nachbargemeinde St. Dreifaltigkeit Holthausen. In einem mit Bildern gestalteten Rückblick durften wir dankbar auf die geleistete Arbeit, die gute Zeit, die erfahrene Gemeinschaft sowie das Wirken dieser Gruppe für die Gemeinde Revue passieren lassen. In Zukunft werden sich die Mitglieder der ARG gemeinsam in Holthausen bei der ARG-Gruppe treffen. Wir sagen noch einmal ein herzliches „Vergelt’s Gott, liebe Käthe!“ Wolfgang Strobel 26


Aus Ausder derGemeinde GemeindeSt. St.Peter Dreifaltigkeit und Paul

LIEBE GEMEINDEMITGLIEDER UND FREUNDE DER KAB!

Waren Sie schon einmal in Erfurt, in Weimar, auf der Wartburg oder kennen Sie das Haus von Johann Sebastian Bach bzw. die Kirche, in der Martin Luther predigte? Nein? Sind Sie ein Genießer, der gerne echte Thüringer Bratwurst oder Klöße isst und mit anderen gerne Neues entdeckt? Dann nehmen Sie doch an unserer Erfurt-Fahrt vom 30. Mai bis zum 1. Juni (Wochenende nach Christi Himmelfahrt) teil. Noch sind einige Plätze frei! Anmeldungen nehmen ab sofort Wolfgang Strobel (Tel. 6 32 92) oder Frau Pfeifer im Pfarrbüro (Tel 6 39 60) entgegen. Informationsmaterial zu dieser Exkursion liegt in der Kirche zum Mitnehmen aus, oder Sie besuchen unsere Internetseite unter www.kab-st-johannes.de. Ihnen allen wünschen wir ein gesegnetes Osterfest und hoffen, Sie bei der einen oder anderen Veranstaltung bei uns begrüßen zu können. Wolfgang Strobel

27


Wir unterst端tzen die Mutigen, die sich f端r Fl端chtlinge in Afrika einsetzen. Ihre Spende hilft! www.misereor.de

M U T Z U TAT E N


Pfarrbrief Ostern 2014