Page 4

www.land-der-ideen.de / Dezember 2015

Seite 4

Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen Mit viel Kreativität, Leidenschaft und Einfallsreichtum entwickeln Menschen in Deutschland zum Thema „Stadt, Land, Netz!“ Lösungen für die Herausforderungen von morgen.

Auf dem Weg zu einer erfolgreichen Umsetzung müssen gute Ideen zahlreiche Hürden nehmen. Die Bundessieger im Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ sind der eindrucksvolle Beweis, dass sich Durchhaltevermögen lohnt.

Preisträgerempfang

Fotos: Deutschland – Land der Ideen/Bernd Brundert

Das „Aber“ ist der Anfang vieler Ideen Von einer spielerischen Programmierplattform für IT-Nachwuchs über einen Lehrstuhl, der sich mit Rechtsfragen rund um digitale Innovationen auseinandersetzt, bis hin zu einem Pflanzsystem, das Luftverbesserung und digitale Technologie in sich vereint: In der Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Bank Unter den Linden fand am 10. November der feierliche Preisträgerempfang statt, bei dem die Projekte, die in ihrer Kategorie besonderen Leuchtturmcharakter besitzen, als Bundessieger ausgezeichnet wurden. Harald Eisenach, Mitglied des Management Committee Deutschland, Deutsche Bank AG, und Christian Rummel, verantwortlich für die Markenkommunikation der Deutschen Bank, eröffneten die Veranstaltung. „Die Bundessieger sind Aushängeschilder für die digitale Innovationskraft des Standorts Deutschland. Sie zeigen eindrucksvoll, wie wir den digitalen Wandel hierzulande gestalten: kreativ, an den Bedürfnissen von Menschen, Gesellschaft und Wirtschaft orientiert und vor allem auch mit viel persönlichem Engagement“, ließ Jürgen Fitschen, Co-Vorsitzender des Vorstands Deutsche Bank AG, ausrichten. „Ihre Projekte zeigen eindrucksvoll die Qualität der hiesigen Ideen. Um ein zukunftsfähiges Land zu bleiben, brauchen wir vor allem Menschen wie Sie, die vorangehen, die andere mitreißen, die den Funken überspringen lassen und andere motivieren, ebenfalls aktiv zu werden“, betonte Ulrich Grillo, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie und Präsident des Deutschland – Land der Ideen e. V., in seiner Begrüßungsrede.

In ihren Laudationes würdigten Mitglieder aus Jury und Fachbeirat anschließend jeden Bundessieger. Reinhard Karger, Unternehmenssprecher des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz, adressierte den Bundessieger in der Kategorie Wissenschaft – die Forschungsstelle RobotRecht – und stellte fest, dass es gerade das zweifelnd eingewendete „Aber“ sei, dass den Weg für gute Ideen ebne. Die Juristen der Julius-Maximilians-Universität haben sich das „Aber“ als Aufgabe genommen und arbeiten an Antworten auf rechtliche Fragen im Umgang mit Robotern. Auch die Bundessieger in den anderen Kategorien haben sich erfolgreich mit vorgebrachten Einwänden und Problemen auseinandergesetzt. Ihre Projekte haben es geschafft, die Jury zu überzeugen und stehen 2015 für die herausragenden Ideen, die es in Deutschland zum Thema Digitalisierung gibt. Nachdem auch der Publikumssieger im Anschluss an die Laudatio von Stefan Aust, Herausgeber der Tageszeitung „Die Welt“ und Medienpartner, seinen Pokal entgegengenommen hatte, gab es für die Preisträger beim Mittagessen die Gelegenheit zum persönlichen Austausch und Netzwerken. Im Rahmen eines Barcamps konnte der Austausch anschließend in der Filiale der Zukunft der Deutschen Bank Q110 intensiviert werden.

Hier sehen Sie einen Film zum Preisträgerempfang: www.youtube.com/landderideen

Profile for Deutschland - Land der Ideen

Newsletter Dezember 2015  

Themen unseres Newsletters im Dezember: - Ehrung der Bundessieger ium Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ - Preisverleihung...

Newsletter Dezember 2015  

Themen unseres Newsletters im Dezember: - Ehrung der Bundessieger ium Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ - Preisverleihung...