Page 36

meist erst einmal die Ausgangslage im Land bestimmen und eine exakte Bilanz aufstellen. Dabei sind gemeinsame Anstrengungen von Staat und Wirtschaft notwendig.

Klimadaten offenlegen Mexiko setzt beim Klimaschutz auf Transparenz. Mit einem landesweiten Emissionsregister will sich das Land einen detaillierten Einblick verschaffen, welcher Wirtschaftssektor wie viele Treibhausgase ausstößt, welche Anlagen zu viel Strom fressen und wo sich die Energie­ effizienz steigern lässt. Im Zeitraum August 2015 bis Februar 2016 mussten private und öffentliche Unternehmen erstmals ihre Klimadaten an das Emissionsregister berichten. Rund 3.000 Firmen aus Industrie, Energiewirtschaft, Transport, Landwirtschaft, Abfall wie auch aus Gewerbe und Dienstleistungssektor haben sich beteiligt. Das Register umfasst über 90 Prozent der gesamten Kohlendioxidemissionen Mexikos. Neuland ist diese Form der Berichterstattung zum Beispiel für den Einzelhandel und große Kauf- und Warenhäuser, die bislang noch nie ihre

Umwelt­ management in der GIZ

Klimadaten offenlegen mussten. Konzerne wie Walmart, Seven Eleven und Woolworth müssen nun ihren gesamten Stromverbrauch, etwa aus Lebensmittelkühlung, Klima­anlagen und Beleuchtung, ermitteln und darüber Bericht erstatten. Auf die ungewohnte Aufgabe mit ihren komplexen rechtlichen und technischen Anforderungen werden sie von der GIZ im Auftrag des Bundesumweltministeriums vorbereitet. Die „Mexikanisch-Deutsche Klima­ schutzallianz“ der GIZ und das mexikanische Umwelt-

Was die INDCs, die „national geplanten TreibhausgasMinderungsbeiträge“, für ganze Länder sind, ist das unternehmenseigene „Umweltleitprinzip“ für die GIZ. Denn wie die Staaten der Weltgemeinschaft auf nationaler Ebene, sieht sich die GIZ auch als einzelnes Unternehmen in der Verantwortung, selbst verursachte Umweltbelastungen systematisch zu vermeiden oder zu verringern. Ein wesentliches Ziel, das sie in ihrem Umweltleitprinzip festgelegt hat: die Strategie, ein klimaneutrales Unternehmen zu werden, umzusetzen. Dazu werden Energieverbrauch und Individualverkehr vermindert, fossile Energieträger substituiert und verbleibende Kohlendioxidemissionen kompensiert.

Persönlich engagiert für die Umwelt Zu diesem Ziel trägt jede einzelne in der GIZ beschäftigte Person bei. Auch das ist im „Umweltleitprinzip“ der GIZ verankert. Denn das Umweltmanagement der GIZ lebt vom persönlichen Engagement der Mitarbeiterinnen

36

Integrierter Unternehmensbericht der GIZ 2015

Integrierter Unternehmensbericht 2015  

GIZ. LÖSUNGEN, DIE WIRKEN.

Integrierter Unternehmensbericht 2015  

GIZ. LÖSUNGEN, DIE WIRKEN.