Page 46

III. NACH DEM SCREENING

3. Thema: Planetenherrscher

FORBIDDEN PLANET (ALARM IM WELTALL, USA 1956, R: FRED M. WILCOX, FSK: 12)

PLANET OF THE APES (PLANET DER AFFEN, USA 1968, R: F. J. SCHAFFNER, FSK: 12)

• Für 2-3 Schüler/innen Was wäre, wenn ein Planet nicht dieselben Herrschaftsstrukturen aufweisen würde wie unsere heutige Welt? ALARM IM WELTALL geht dieser Frage im typischen Stil der 1950er-Jahre nach, das Shakespeare-Stück DER STURM diente als Erzählvorlage. Einzelne Elemente dieses Films, wie das Beamen, inspirierten die spätere STAR TREK-Serie, die Maschinenhallen der Krell waren Vorlage für den Todesstern in KRIEG DER STERNE. Im PLANET DER AFFEN wird über eine veränderte Form der Evolution, in der Affen die Menschen beherrschen, spekuliert. Diese Filmidee wird bis heute in Fortsetzungen und Remakes immer wieder aufgegriffen. Auch wenn beide Filme stellenweise in Narration und Charakterzeichnung einfach wirken, bereiten ihre fantasievollen Spekulationen immer noch ein Sehvergnügen, das zum Nachdenken über die menschliche Existenz anregt.

4. Thema: Wissenschaftliche Mutationen

GOJIRA (GODZILLA, JAPAN 1954, R: ISHIRO HONDA, FSK: 12) LIEGT IN DER DEUTSCHEN SOWIE DER US-AMERIKANISCHEN KINOFASSUNG VOR

TARANTULA (USA 1955, R: JACK ARNOLD, FSK: 12)

• Für 2-3 Schüler/innen Riesige Tiere und Monster, die durch fehlgeschlagene wissenschaftlichen Experimente geschaffen wurden und die Menschheit bedrohen, sind Erzählinhalte eines eigenen Subgenres. Dieses Subgenre, in dem Tiere oder Menschen durch wissenschaftliche Experimente in Größe und Form mutieren, hatte seine Höhepunkte in US-amerikanischen B-Movies und japanischen Produktionen, vor allem mit der GODZILLASerie der Tohu-Studios, in den 1950ern hatte. In diesen Filmen werden indirekt die Traumata des Zweiten Weltkriegs, insbesondere die Angst vor der Atombombe, verarbeitet. Die damalige Trick- und Montagetechnik – simpel und effektvoll zugleich – erlaubt es, sich gleichzeitig über die Mutationswesen zu amüsieren wie auch sich vor ihnen zu fürchten. Im Gegensatz zu heutigen Vertretern dieses Subgenres sind die beiden Filme auch schon für Jugendliche ab 12 Jahren geeignet.

SCIENCE FICTION – KEEP WATCHING THE SKIES!

46 | 68

Filmklassiker Material Science Fiction  
Filmklassiker Material Science Fiction