__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

kostenlos

spatz 26. Jahrgang I Nummer 2/2015 I Mai / Juni www.derspatz.de

der

Magazin für Ökologie und Gesundheit

l Gesund frühstücken l Gewürze – für alles ist ein Kraut gewachsen l Ökologisch mobil l Kosmetik ohne Nebenwirkungen

en Sie: arda Gewinn aster von Most ERA 3 SpiceM ets von PRIMAV -S 10 Reise l

l

Grüne Energie ist nicht zu stoppen


‘S NICHT! T H E G R E NÄH

&

Gut essen das Klima schützen

ESSENER - BROT Unter der Marke BioRegional fördert der Naturkostgroßhandel Ökoring nachhaltig ökologisch erzeugte Lebensmittel aus Bayern und setzt sich aktiv für den Erhalt und die Förderung bäuerlicher, landwirtschaftlicher Strukturen ein.

– das Original seit über 20 Jahren – Das lebendige Vollkornbrot gebacken nach einem Rezept der Essener (Essäer)

BioRegional - unsere Initiative für eine starke Region.

Alle Bestandteile aus kontr. biologischem Anbau: Roggen, Dinkel, Hafer, Hirse, Leinsaat, Sesam, Sonnenblumenkerne, Honig, Meersalz.

Ihr kompetenter Partner für den Naturkostfachhandel, Gastronomie und Außer-Haus-Verpflegung. Ökoring Handels GmbH | Dieselstraße 7–9 | 82291 Mammendorf www.oekoring.com

2

Diese und andere Brotsorten der Bäckerei Stangl aus Nußdorf / Inn führen fast alle Naturkostläden und einige Reformhäuser in und um München.

Vertrieb, Versand, Info: HORST KROEGER Tel. 08039 - 408770, Fax: - 4079308, Handy 0151 - 56088952 Unterkatzbach Nr. 3, 83561 Ramerberg info@essener-brot.com, www.essener-brot.com

der Spatz 2/2015


EDITORIAL Liebe Leserin, lieber Leser, Leben ist Bewegung – aber zur Zeit ist es doch allzu viel, was sich bewegt. Gerade aktuell gab es ein Erdbeben in Nepal. Vor kurzem ist der Vulkan Calbuco im Süden Chiles ausgebrochen. Tagtäglich sind Menschen auf der Flucht vor Krieg, Gewalt, Unterdrückung und Hunger. Nach Angaben der UN waren es Ende 2013 mehr als 51 Millionen Menschen weltweit. Und die Zahlen steigen von Jahr zu Jahr, denn die Konflikte werden nicht gelöst und die Ursachen nicht beseitigt. Das alles ist mit viel Leid und Schäden an Mensch und Natur verbunden. Einfache Lösungen gibt es nicht. Dass es uns wirtschaftlich so gut geht, ist auch teilweise die Ursache der Probleme in den Ländern, mit denen wir Handel treiben. Darüber wurde schon viel berichtet. Fakt ist, dass unser Konsumverhalten globale Auswirkungen hat, und wir mit jedem Kauf, den wir tätigen, nicht nur Geld bewegen, sondern Rohstoffe, Produktionen, Handelsstrukturen bis hin zum Müllaufkommen. Wir liefern mit jeder Ausgabe Informationen zu verschiedenen Themen, die Ihnen helfen, beim Einkauf die richtige Entscheidung zu treffen. Das fängt schon beim Frühstück an (siehe S. 4 - 9). So tun Sie mit einem Müsli aus regionaler Herkunft sich und einheimischen Erzeugern etwas Gutes. Bei Zutaten aus fernen Ländern, wie z.B. Gewürzen (siehe S. 10 - 13) können wir auf fairen Handel achten. Für viele Katastrophen ist der Klimawandel die Ursache. Damit es nicht von Jahr zu Jahr schlimmer wird, müssen wir dringend unseren Energieverbrauch senken und den CO2 Ausstoß verringern. Wir wissen alle, was wir dazu beitragen können (siehe S. 24 - 30). Das Thema ist sehr komplex und umfasst unseren ganzen Lebensstil, vor allem auch die Art und Weise, wie wir uns fortbewegen. Elektrisch betriebene Autos, Fahrräder oder Roller sind allerdings auch nur ökologisch, wenn der Strom aus regenerativen Quellen kommt. Es gibt viele Möglichkeiten sich CO2-bewusst zu bewegen (siehe S. 22 - 23) – und öfter mal zu Fuß gehen ist die optimalste. Das Schöne am Frühling und Sommer ist, dass wir uns wieder viel mehr draußen bewegen. Besonders wichtig ist es dabei auf die Hautpflege zu achten. Kosmetik ist ein heikles Thema, denn viele Allergien werden durch unverträgliche Produkte ausgelöst. Auch bei Naturkosmetikprodukten müssen Sie herausfinden, was zu Ihnen passt (siehe S. 34 - 37). Es gibt Menschen, die finden es sehr mühsam, einen so achtsamen Lebensstil durch zu halten, andere erleben es als Herausforderung, sehen sich im globalen Kontext, haben ihren Spaß daran und genießen die Erfolgserlebnisse. Wenn wir Sie mit dieser Ausgabe wieder dazu inspirieren können, mit Ihrem Verhalten in der Welt etwas zu bewegen, freuen sich der Spatz und Gudrun Wasner-Meyer Hinweis: Bitte beachten Sie, dass der Spatz ein Werbe-Magazin ist, d.h. auch alle Textbeiträge, die an eine Anzeige angeschlossen sind, sind als Werbung zu sehen. Die Artikel von Stephan Wild, Claudia Mattuschat, Elisabeth Schütze, Andrea Reiche, Sebastian Schulke, Michaela Baur, Birgit Anzenberger und Janina Nottensteiner sind redaktionelle Beiträge. der Spatz sucht neue Auslegestellen! Bitte rufen Sie an, wenn Sie den Spatz auslegen möchten oder eine Auslegestelle kennen. Tel. 089 - 74 14 1154 www.derspatz.de: Hier finden Sie unsere redaktionellen Beiträge und die Umweltnachrichten sowie aktuelle Meldungen. Titelbild: © Jürgen Fälchle - Fotolia.com Beilagen: Green City Energy AG, www.greencity-energy.de und UmweltDirektInvest-Beratungsges. mbH, www.udi.de in der Gesamtauflage. Wir bitten um freundliche Beachtung!

der Spatz 2/2015

INHALT ERNÄHRUNG Gesund frühstücken................................................. 4 Portionsweise Geschmack............................................. 6 Ein gesundes Frühstück................................................... 7 Der perfekte Start in den Tag........................................ 8 Bio-Betrieb als Wirtschaftsmotor................................ 9 Für alles ist ein Kraut gewachsen.........................10 Kochen mit Michaela Baur ....................................12 Vinothek: Veronika der Lenz ist da........................... 13 Die Pfefferzentrale..........GEWINNSPIEL................... 13 Mühlenfest in der Wolfmühle................................... 14 Rezept: Leckere Min(t)ibrownies............................... 15 Plose Mineralwasser...................................................... 16 UMWELT Tollwood Sommerfestival............................................ 17 Streetlife Festival............................................................. 17 Gentechnik-Raps auf unseren Feldern................... 18 Den Klimawandel begreifen....................................... 18 EcoCrowd – Nachhaltigkeit fördern........................ 19 Die faire Maus.................................................................. 19 Umweltnachrichten................................................20 Für die Tonne viel zu schade....................................... 21 Elektrisch fahren mit dem E-Roller.......................22 VCD – stark für Mensch und Umwelt.................... 23 ADFC – mit Wadlkraft in die Zukunft...................... 23 ENERGIE Energiewende dank Silizium und Lithium..........24 Großer Erfolg für den Klimaschutz.......................... 25 Atomkraft ade – Wasser marsch.............................. 26 Kleinanlegerschutzgesetz........................................... 27 Wie funktioniert grünes Geld?.................................. 28 Windenergie – für Mensch und Umwelt.............. 28 Bewahrung der Schöpfung, Teil 2.........................29 Regionale Preisanreize sparen Kosten.................... 29 Klimaverträglich duschen............................................ 30 BAUEN und WOHNEN Feuchte Wände im Keller?........................................... 31 Optimaler Stauraum aus Zirbelkiefer..................... 32 Metallfrei und aus einem Baum............................... 33 KOSMETIK Kosmetik ohne Nebenwirkungen.........................34 Lenz Naturpflege............................................................. 36 Primavera Reisegrößen-Set... GEWINNSPIEL........ 36 Vegane Naturkosmetik................................................. 37 hautTATSACHEN.............................................................. 37 GESUNDHEIT Natürliches Jod für die Schilddrüse......................... 38 Allgemeinerkrankung Diabetes................................ 40 Nordic-Walking................................................................ 40 Ausbildungen im Bereich Psychologie................... 41 Mehrner Heilwasser....................................................... 41 INFO-SEITEN Veranstaltungskalender............................................... 42 Kleinanzeigen................................................................... 44 Impressum......................................................................... 44 Kolumne: Janina Nottensteiner................................ 45 Gefährlicher Hausstaub............................................... 46 3


ERNÄHRUNG Anzeige

Den Tag gut beginnen – gesund frühstücken Frühstücken hat hierzulande Tradition: Es gibt ein Vielzahl an Brötchen, Semmeln, Hörnchen, Kipferln und anderen schmackhaften Leckereien für das erste Essen des Tages. Nicht nur Kinder greifen gerne zu Cornflakes oder ähnlichen sogenannten Cerealien. Viele dieser industriell gefertigten Frühstücksprodukte enthalten aber viel zuviel Zucker. Man kann das Frühstück sehr gut anders gestalten. Von Andrea Reiche Nach dem Schlaf füllt das Frühstück die Energiereserven auf, die unser der Körper über Nacht verbraucht hat. Eine gesunde erste Mahlzeit morgens sorgt für einen guten Start in den Tag.

Besser mit Honig süßen Denn wer gesund frühstücken will, achtet darauf, möglichst wenig Zucker zu essen. Der treibt nämlich den Blutzuckerspiegel in die Höhe, lässt ihn aber ebenso schnell wieder abfallen, schon nach zwei Stunden stellt sich erneut Hunger auf Süßes ein. Fruchtaufstriche und Honig sind hier besser. Honig enthält außer natürlichem Zucker viele gesunde Wirkstoffe in einer magenfreundlichen Zusammensetzung. Als Naturprodukt ist er in jedem Fall dem industriell hergestelltem Zucker vorzuziehen und liefert ebenso schnell Energie fürs Gehirn.

Müsli- und Flockenmischungen Schneller morgens zu bereiten sind Flockenbreie aus fertigen Mischungen, die es in großer Vielfalt im Handel gibt, mit allen Grundgetreidearten aber auch exotischeren Zubereitungen wie Erdmandeln oder Couscous. Darüber gibt man dann heiße Milch oder Wasser mit Sahne oder Joghurt. Denn warm genossen sind sie nach der ayurvedischen Lehre am verträglichsten. Diese magenfreundlichen Breis versorgen den Körper mit Eiweiß, Fett, Kohlenhydraten, B-Vitaminen, Ballast- und Mineralstoffen. Sonnenblumenkerne, Leinsamen oder geschnittenes Obst darunter gemischt, geben dem Grundmüsli jeden Tag eine andere Geschmacksrichtung. Außerdem lassen sich die Frühstücksbreie mit gepufftem Dinkel, Amaranth oder Quinoa aufwerten. Einige Hersteller haben sich hier allerhand einfallen lassen und bieten auch Zubereitungen als „Toppings“ auf die Flockenmischung an, bereits gewürzt und mit kleingeschnittenem Trockenobst in praktischen Portionsbeuteln, die man auch im Büro gut zubereiten kann.

Foto: © kab-vision - Fotolia.com

Glutenfreie Superfoods

Wieder ganz beliebt: Frühstücksbreie Sehr beliebt sind zur Zeit wieder – möglichst warme – Breie als erste Mahlzeit des Tages. Etwas aufwändiger sind solche aus frischen Getreidekörnern. Die gibt es fertig geschrotet auch in Mischungen; mehr Nährstoffe behalten sie, wenn sie erst kurz vor Gebrauch durch die Getreidemühle gehen. Am Abend vorher mit Wasser angesetzt, weichen die grob geschroteten Körner von Dinkel, Weizen, Gerste, Roggen oder Nackthafer – am besten in einer Mischung – auf und bilden Enzyme, die zur optimalen Verwertung der Nährstoffe im Organismus nötig sind. Ein Schuss Sahne und je nach Geschmack Nüsse, Rosinen, Vanille, Zitronensaft, geschnittene Trockenfrüchte und etwas Honig werten den Brei auf. Man kann das angesetzte Getreide auch über Nacht im Kühlschrank „reifen“ lassen, darüber schon geschnittenes Obst – etwa Erdbeeren, Heidelbeeren, Kiwi oder Himbeeren, mit Nüssen und Honig angemacht. In einem Deckelgefäß lässt sich der gesunde Frühstückssnack auch mitnehmen und im Büro verzehren – für alle, die morgens früh noch nichts essen können oder es dann immer besonders eilig haben.

4

Die sind derzeit besonders beliebt. Zu den gesunden „Superfoods“ aus Lateinamerika Amaranth und Quinoa zählen auch Chia-Samen. Diese Körner aus einer Salbei-Art sollen schon die Maya und Azteken gegessen haben. Sie enthalten sehr viel Protein und wegen des Spurenelements Bor gut verwertbares Calzium mit einem günstigen Verhältnis von Omega 3- zu Omega 6-Fettsäuren. Ebenso versorgen sie den Körper mit Kalium, Eisen und Antioxidantien. ChiaSamen kann man gut lange bevorraten, ohne dass sie schlecht oder ranzig werden. Sie lassen sich gut einweichen, helfen dann wie Leinsamen der Darmgesundheit. Weil sie kein Gluten enthalten sind sie besonders für Menschen mit Zöliakie, die kein Gluten vertragen, zu empfehlen, ebenso wie Amaranth oder Quinoa, die viel Eiweiß, Magnesium und Eisen enthalten.

Süß oder herzhaft Müslimuffel können aus vielerlei Brotsorten wählen; gesünder als das helle Weißmehlbrötchen sind solche aus Vollkorn. Wer nicht so oft zum Einkaufen kommt, kann sich einen Vorrat Knäckebrot anlegen und Brot und Brötchen einfrieren. Wird dies vor dem Einfrieren in Scheiben geschnitten, können die gefroren schnell getoastet werden. Für Süßmäuler gibt es Marmelade oder Fruchtaufstriche in vielen köstlichen Varianten von Beeren und Früchten. Herzhaften Frühstückern seien neben Bio-Wurst und -Käse viele leckere Alternativen ans Herz gelegt: Quark mit Kräutern, Kresse, Brotaufstriche aus Gemüsen oder verschiedene Nussmuse sorgen für Abwechslung auf dem Frühstückstisch.

Mit oder ohne Frühstücksei? Ob gekocht, gerührt oder als Spiegelei: Für ein gutes Frühstück ist der Energiespender für viele morgens nicht wegzu-

der Spatz 2/2015


ERNÄHRUNG Anzeige

esam er g te

s

Auch wer nicht gerne frühstückt wird selten auf eine Tasse Heißes am morgen verzichten wollen. Drei Tassen braucht der Körper morgens, um seine Wasserreserven aufzufüllen. Ob eine Tasse Kaffee oder lieber schwarzer, grüner oder Kräuter-Tee – beim Frühstücksgetränk gilt: Auf die Qualität kommt es an. Garantiert pestizidfreie Bio-Qualität gibt es in vielen Varianten. Zum Frühstück eignen sich gut allerlei Teemischungen zum Beispiel mit Zitronenmelisse, Himbeerblättern, Pfefferminze, Malve oder Hagebutten aus heimischer oder europäischer Produktion. Tee – schwarz oder grün – und Kaffee schmecken fair gehandelt auch dem gutem Gewissen. Das Fairhandelszeichen von Fairtrade garantiert den Erzeugern Preise, von denen sie leben können. Ein gutes, nährstoffreiches Frühstück hält lange vor und macht gute Laune. Dafür lohnt es sich, eine halbe Stunde früher aufzustehen und den Tag mit einem Wellness-Frühstück zu beginnen. l

one.de www.landkr

Sor

time

nt

Tee oder Kaffee?

Nussig-süße Brotaufstriche. Lecker aufgetischt mit Landkrone.

Uns

denken. Eier enthalten wertvolles und sehr gut verdauliches Eiweiß und neben den Vitaminen D, E und K, vor allem Vitamin A, das gut für die Augen ist, ebenso wie B-Vitamine Das Eigelb enthält Folsäure und die Mineralstoffe Kalzium, Phosphor und Eisen, Eiklar besonders auch Natrium und Kalium. Angesichts der Haltung von Legehennen kommen für Genuss-Frühstücker nur Eier aus Bio-Haltung in Frage. Hier ist es am besten, sie wissen, woher die Eier stammen. Auf vielen Bauernmärkten gibt es Eier aus kleineren Betrieben, wo die Hennen genügend Auslauf und Wiese zur Verfügung haben und in nicht zu großen Gruppen stressfrei leben können.

Landkrone Naturkost und Naturwaren GmbH,

66386 St. Ingbert, www.landkrone.de, info@landkrone.de, DE-ÖKO-013

2015-14_AZ_Der-Spatz_Macadamia+Cocos-Creme_88x128mm_RZ.indd 1

19.03.15 12:23

Pfister Öko-Bauernbrote Bayerische Brotkultur seit 1331 • Zutaten aus ökologischer Landwirtschaft • aus reinem Natursauerteig • ohne Zusatzstoffe • bei milder Hitze doppelt lange gebacken • mit kräftig herzhafter Kruste

Der richtige Start in den Tag Anzeige Spatz Frühstück 3.indd 1

der Spatz 2/2015

www.hofpfisterei.de Ludwig Stocker Hofpfisterei GmbH | Kreittmayrstraße 5 | 80335 München

13.04.2015 13:33:49

5


ERNÄHRUNG Anzeige

Portionsweise Geschmack Immer das gleiche Müsli zum Frühstück mag ja eine gesunde Gewohnheit sein, aber in der Abwechslung liegt die Spannung. Allerdings wegen des Appetits zum Beispiel auf ein Schoko Müsli nun gleich eine große Packung Müsli mit Schokolade zu kaufen erscheint vielen nicht sinnvoll. Aus diesem Grund gibt es nun von der Antersdorfer Mühle Bio Müslipackungen für eine Frühstücksportion. Ob Schoko Crunchy, Beeren- oder Nussmüsli, alle leckeren Sorten gibt es in der 60 g Single-Pack-Version. Eine Menge, die ausreichend satt macht und vom Kalorienwert überschaubar ist. Das ist besonders zum Abnehmen oder während einer Frühjahrskur wichtig. Mit einem Blick auf die Verpackung sieht man alle wichtigen Werte. Und wer nicht auf Kalorien achten muss, ja, der kann es einfach genießen jeden Tag einen anderen Geschmack in der Müslischale zu haben. Auch für unterwegs sind die kleinen Antersdorfer Mühle Bio Müslis praktisch. Crunchys aus der Tüte geknabbert helfen über den kleinen Hunger hinweg, bringen Energie zurück und schmecken einfach lecker. Und wem im Hotel das Müsli nie schmeckt, der hat mit den Single-Packs nun eine praktikable Lösung. Damit kommen wir zu einem weiteren Vorteil der Antersdorfer Mühle Bio Müsliportionen: Sie sind nicht aufwändig und sperrig verpackt, sondern werden in stabilen,

leicht unterzubringenden Portionstüten angeboten. Das vermeidet Müll und erleichtert die Bevorratung. Entdecken Sie die Müsli-Vielfalt mit den Antersdorfer Mühle Bio Single-Packs. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und guten Appetit. Ihr Antersdorfer Mühle Team shop.antersdorfer-muehle.de

Buch-Tipp:

Selbstgemacht aufs Brot gebracht

38 pikante und süße Aufstriche, vegan und vollwertig für gesunden und leckeren Genuss. Mit Rohkostrezepten. Neben den abwechslungsreichen Rezepten für Brotaufstriche ganz ohne Ei, Milch oder Honig sind auch unterschiedliche VollwertBackrezepte für Brote und Brötchen sowie das Grundrezept für selbst gemachten Sauerteig in dem Buch zu finden. Das Besondere: die Rohkost-Rezepte sind hinsichtlich ihres Rohkostanteils (mindestens 30%, über 90%) gekennzeichnet. Von Avocadocreme bis Grünkohlaufstrich, von Mangomus bis Lauch-Kartoffel-Aufstrich oder veganem „Mett“ mit Möhren reichen die leckeren Rezeptideen, die genau das Richtige für eine abwechslungsreiche vegane Küche sind und für jeden, der diese Lebensweise einmal ausprobieren will. Brotaufstriche vegan & vollwertig – mit Rezepten für Brote und Brötchen aus vollem Korn von Annette Heimroth, Brigitte Bornschein und Markus Bonath, 80 S., 40 Foodfotos, Hardcover, € 9,95, ISBN 978-3-7750-0637-8, 3. Auflage März 2015 HÄDECKE VERLAG, Weil der Stadt. www.haedecke-verlag

6

der Spatz 2/2015


ERNÄHRUNG Anzeige

Ein gesundes Frühstück Frühstücke wie ein Kaiser, esse mittags wie ein König und abends wie ein Bettler. Dieses alte Sprichwort zeigt, dass dem Frühstück schon immer eine besondere Bedeutung zugemessen wurde. Mit dem Frühstück beginnt der Tag. Und mit diesem Start nehmen wir viel Einfluss darauf, wie dieser Tag für uns wird. Die Tradition des warmen Frühstücks In vielen Kulturen spielt das warme Frühstück seit jeher eine wichtige Rolle. So erklärt die Traditionelle Chinesische Medizin die Wichtigkeit des Frühstücks mit der „Organuhr“, nach der jedes Körperorgan seine Zeit hat, zu der es am besten seine Aufgaben erfüllen kann. Dem warmen Frühstück wird eine besondere Bedeutung zugemessen: Es gilt als erwärmend und energiespendend. Warmes Frühstücken soll auch Heißhungerattacken vorbeugen. Auch auf die Verdauung wirkt sich ein warmes, ausgewogenes Frühstück positiv aus. Ein gutes Frühstück fördert die Konzentration, spendet langanhaltend Energie, sorgt für gute Laune und macht stressresistent.

Bio-Pionier seit 1974

Alpenglück Wertvoller Amaranth aus Österreich Die Guten Morgen Frühstücksbreie von Rapunzel Morgens sollte die Zubereitung des Frühstücks einfach und schnell gehen. Die Guten Morgen Frühstücksbreie von Rapunzel sind ruck, zuck zubereitet. Einfach heiß aufgießen und kurz quellen lassen. Verfeinert werden kann der Frühstücksbrei mit Nussmus, frischem Obst oder ein wenig Leinöl. Die hochwertigen Ballaststoffe sorgen für ein angenehmes Sättigungsgefühl. Hochwertiges pflanzliches Eiweiß, Mineralstoffe und Vitamine stärken das Wohlbefinden. Guten Morgen Frühstücksbreie gibt es in sieben leckeren Sorten, die durch ihre Rezeptur auf ganz spezielle Bedürfnisse abgestimmt sind. Neben Frühstücksbrei Frucht, Basis sowie Kakao Banane bietet Rapunzel auch die Sorten Hildegard und Basen Balance an. Ideal vor und nach dem Sport: Der Sportler Brei mit seiner fein abgestimmten Mischung aus Kohlenhydraten mit unterschiedlichen Zugriffszeiten sowie einem hohen Proteingehalt. Die neueste Kreation aus dem Hause Rapunzel ist der Ayurveda Brei. Er überzeugt durch die Kombination aus zarten Getreideflocken, Kokos und Pflaume, fein abgestimmt mit ayurvedischen Gewürzen wie Ingwer, Zimt, Kardamom, Kurkuma, schwarzem Pfeffer und Bourbon Vanille. So kann der Tag beginnen! Mehr Informationen unter: www.rapunzel.de/muesli.html

der Spatz 2/2015

Neu: Alpen-Amaranth-Müsli Schoko und Beeren. Ob extra viel zartschmelzende Schokolade oder die intensiv fruchtige Beerenmischung – am besten beide probieren! So macht Frühstücken Spaß!

NEU

Wir machen Bio aus Liebe. 7


ERNÄHRUNG Anzeige

So wird aus dem Frühstück der perfekte Start in den Tag „Warum sollte man warm frühstücken?“ – Frage an den Ayurveda Koch Volker Mehl

Frühstück ist fertig! Couscous und Hafer warm genießen

„In der ayurvedischen Küche geht es vor allem um das Verständnis, dass der Körper zu unterschiedlichen Tageszeiten unterschiedliche Bedürfnisse hat. Der Verlauf der Sonne hat einen starken Einfluss auf unseren Körper und die Verdauung. Am Morgen und am Abend, wenn die Sonne auf- und untergeht, ist unser Körper etwas geschwächt. Durch eine warm zubereitete Mahlzeit wird der müden Verdauung ein Teil der Arbeit abgenommen und somit hat man am Morgen mehr Energie für den Start in den Tag.“ Ideal auch im Büro und für unterwegs Eine warme Mahlzeit ist die ideale Grundlage für den Tag. Deshalb haben wir gemeinsam mit Ayurveda Koch Volker Mehl vier leckere Frühstücksbreie entwickelt. Im praktischen Portions­beutel lassen sich unsere Hafer- und CouscousKreationen überall einfach und bequem zubereiten: Beutelinhalt mit heißer Milch auf­gießen, 5-10 Minuten ziehen lassen und ein wohlig-warmes Frühstück genießen. Nach persönlichem Geschmack können die Mahlzeiten mit frischem Obst ergänzt werden.

Ayurveda Koch Gemeinsam mit n wir vier leckere be ha hl Me r Volke eiten kreiert. hlz ma s ck Frühstü

NEU

e Praktisch utel e Portionsb

Entdecke vier leckere Sorten. Von klassisch bis außergewöhnlich. www.davert.de Vielfalt für die kreative Küche

8

Morgens schmeckt ein warmer Couscous-Brei.

Chia Toppings machen mehr aus jedem Frühstück. Mit den Sorten Mango-Lucuma, Cranberry-Vanille, Apfel-Zimt und Dattel-Kakao ist für jeden Genießer das Richtige dabei. Einfach über den Joghurt, Quark oder Müsli gestreut, schon wird aus einem normalen Frühstück ein gesunder Genuss. Superfoods wie Chia und Hanfsamen sorgen für ein Maximum an wertvollen Fettsäuren, Vitaminen und Ballaststoffen. Infos und Rezepte gibt es auch hier: www.davert.de/aktuelles/fruehstueck www.davert.de/aktuelles/chia-toppings

Die Krönung für den Brei, das Chia Topping

der Spatz 2/2015


ERNÄHRUNG Anzeige

Bio-Betrieb als Wirtschaftsmotor Ländliche Gegenden in der Bundesrepublik Deutschland werden zunehmend zur „Problemzone“. Die WerteMarken-Unternehmerinnen und -Unternehmer sehen daher eine besondere Verantwortung von Bio-Unternehmen im aktiven regionalen Engagement. Die globale Wirtschaft räumt ländliche Räume aus, um die Versorgung von immer größer werdenden Ballungsräumen sicherzustellen. Auf dem Land schwinden die Einkaufsmöglichkeiten, medizinische Versorgung wird schlechter, Verkehrsanbindungen im ÖPNV dünnen aus und Arbeit wird rar. Am Ende stehen die Perspektivlosigkeit der Menschen und damit die Abwanderung vom Land. Die Politik legt Programme auf, um dem entgegen zu wirken, die nur sehr begrenzt von Erfolg gekrönt und allenfalls in der Lage sind, den Trend zu bremsen. Nach Auffassung von Volker Krause, geschäftsführender Gesellschafter des Bio-Unternehmens Bohlsener Mühle, haben Wirtschaftsunternehmen in der globalisierten Wirtschaft diese Fehlentwicklung mit zu verantworten, deshalb müssen sie auch wesentlich dazu beitragen, aktiv ein Umlenken einzuleiten. Für sein eigenes Unternehmen befasst sich Volker Krause bereits seit Ende der 70er Jahre mit diesem Thema. Mit der Weiterentwicklung der Bohlsener Mühle hin zum modernen Bio-Betrieb. Durch

dauerhaft zugesicherte Abnahmen eröffnete sich für Bauern in der Region eine Perspektive, ebenfalls ökologisch zu wirtschaften und damit dem klassischen Höfesterben eine gesicherte Perspektive entgegenzusetzen. Zudem hat sich die Bohlsener Mühle mit mittlerweile 190 Mitarbeitenden zu einem der größten Arbeitgeber im verarbeitenden Gewerbe in der Region Uelzen entwickelt. Wo Unternehmen ihre Kraft entfalten, wirken sie immer auch gesellschaftlich und generieren Wirtschaftskraft in angrenzenden Unternehmen – vor allem, weil die Wertschöpfung zum größten Teil in der Region bleibt: Löhne, Aufträge an Handwerksbetriebe, Dienstleister u. ä. Dies bietet Menschen die Möglichkeit, dort zu arbeiten, wo sie zu Hause sind. Volker Krause: „Unternehmen stehen nicht neben der Gesellschaft, sondern in der Gesellschaft. Deshalb wird sich eine Erweiterung des Fokus um die sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Verhältnisse langfristig positiv und identitätsstiftend auf die Unternehmen und ihre Mitarbeiter auswirken.“

Öko-Unternehmen im ländlichen Raum stärken die wirtschaftlichen und sozialen Strukturen. Dass die Mühle in Bohlsen nicht allein in der Lage ist, das Ausbluten der Region aufzuhalten, ist Volker Krause natürlich bewusst. Er ist aber davon überzeugt, dass die Vernetzung der Betriebe, die sich der regionalen Entwicklung verschrieben haben, eine wirkungsvolle Gegenbewegung erzeugen kann. Deshalb hat er sich zum einen in der Region mit anderen Bio-Lebensmittelherstellern verbunden und zudem sein Unternehmen in den Kreis der WerteMarken eingebracht. www.bohlsener-muehle.de www.wertemarken.de

NEU!

der Spatz 2/2015

9


ERNÄHRUNG Anzeige

Für alles ist ein Kraut gewachsen – besonders für den guten Geschmack Wie selbstverständlich nutzen wir heute Kreuzkümmel, Bockshornklee, Kardamom und vor allem Pfeffer. Nach Europa sind diese in größerem Stil jedoch erst im 15. Jahrhundert gekommen. Die Entdeckung des Seeweges um das Kap der Guten Hoffnung nach Indien durch den Portugiesen Vasco da Gama eröffneten einen regen Handel mit den teuren Kostbarkeiten. Als Kolonialmacht kontrollierten die Portugiesen fast einhundert Jahre unangefochten den Gewürzmarkt. Von Elisabeth Schütze Wer die Kunst des Würzens beherrscht, tut nicht nur seinen Speisen Gutes, sondern auch der Gesundheit. Viele Naturheilmethoden basieren auf der Wirkung heilender Kräuter und Gewürze. Die bekannteste ist wohl Ayurveda. Nach der Lehre des Ayurveda sind Gewürze Nahrungsmittel mit besonderen Eigenschaften. Über den Geschmackssinn kommunizieren Gewürze und Kräuter mit den drei Doshas und können diese regulieren. Doch das sei nur am Rande erwähnt. Wichtiger ist der herrliche Geschmack, den Gewürze und Kräuter zaubern.

Indien – Land der Gewürze Curry ist wohl die bekannteste Gewürzmischung Indiens. Aus Kurkuma, Chili, Pfeffer, Kardamom, Koriander, Ingwer, Kreuzkümmel, Nelke und Muskat werden Pulver und Pasten in verschiedenen Schärfegraden hergestellt. Sie geben Reisgerichten oder hellem Fleisch das Flair des Exotischen. Eine andere, nicht so bekannte, Gewürzmischung vertieft diesen Eindruck noch: Garam Masala. Diese aus Kardamom, Nelken, Kreuzkümmel, Pfefferkörner, Zimt und Muskatnuss bestehende Mischung bringt neben der Schärfe eine raffinierte Zimtnote in die Gerichte. Ingwer mit seinem kräftig scharfem Geschmack und seinen heilsamen Wirkungen hat durch den Sushi-Trend und durch einen bekannten Fernsehkoch in den letzten Jahren wieder vermehrt Eingang in das deutsche Gewürzregal gefunden. Die schmackhafte Wurzel ist weder aus winterlichem Tee und Gebäck noch aus Gemüsesuppen und vielen Fleischgerichten wegzudenken. Ingwer hat als Heil- und Gewürzpflanze eine lange Geschichte: Vermutlich wird die Wurzel schon seit über 4000 Jahren von Menschen verwendet. Der Ursprung wird in Indonesien vermutet. Sogar der chinesische Gelehrte Konfuzius erwähnte um 500 v. Chr. Ingwer in seinen Schriften. Im Mittelalter war Ingwer sehr beliebt und der Handel blühte. Hildegard von Bingen, stand dem Ingwer allerdings skeptisch gegenüber, dies ist sicherlich auf ihre

10

Foto: © Sebastian Duda - Fotolia.com

Position als Vertreterin der Kirche zurückzuführen, da Ingwer dafür bekannt war auch aphrodisierend zu wirken. Als Aphrodisiakum wirken allerdings viele exotische Gewürze. Auch Zimt und Safran reihen sich hier ein. Wer nun Appetit auf die würzige indische Küche bekommen hat, findet unter www.indien-rezepte.de viele leckere Gerichte.

Südamerika – sweet and hot Vanille ist ebenfalls ein sehr verführerisches Gewürz das aus der „süßen“ Küche nicht wegzudenken ist. Ursprünglich in Mexiko beheimatet wird das Orchideengewächs nun auch in Indonesien, auf den Komoren, auf Réunion und Tahiti auf Plantagen angebaut. Nur noch 10% der weltweiten Produktion kommen aus Mexiko. Da Vanille neben Safran zu den teuersten Gewürzen zählt, haben findige Chemiker einen synthetischen Ersatzstoff, das Vanillin, erdacht. Ca. 12.000 Tonnen werden davon im Jahr für Süßspeisen, Milchprodukte, Getränke, Gebäck etc. verbraucht. Zum Vergleich: Der Verbrauch von echter Vanille liegt bei ca. 1.000 Tonnen. Der billige Ersatzstoff wird leider auch sehr oft in Kindernahrung zur „Geschmacksabrundung“ verwendet. Alle Gesundheitsportale sind sich darü-

ber einig, dass es unakzeptabel ist, Kinder schon so früh an die typischen Aromen industriell hergestellter Süßwaren zu gewöhnen. Hier kann man Verbraucher wieder nur bitten, die Inhaltsangaben genau zu lesen. Chili ist nicht so teuer und wird deshalb auch nicht durch synthetische Stoffe ersetzt. Die scharfe in Südamerika beheimatete Schote bringt Pep in viele Gerichte. Das bekannteste ist wohl Chili con Carne, ein aus Fleisch, Bohnen und viel Chili bestehender Eintopf. Weiter Rezepte findet man unter www.chileplanet.eu. Chili gehört in die Familie der Nachtschattengewächse wie Paprika und Tomaten, aber sie sind im Gegensatz zu ihren Verwandten scharf. Dabei variiert die Schärfe je nach Sorte. Eine so genannte Schärfescala findet sich unter www. chilifan.de Doch nicht nur in scharfen Gerichten ist Chili ein Gewürz das den Gerichten Charakter gibt, die Kombination mit Schokolade bringt ein fantastisches Gaumenerlebnis.

Europa – Gewürze und Kräuter vom Feinsten Der Kräutergarten war seit jeher nicht nur der Ort auf dem Heilpflanzen wuchsen, sondern viele wurden auch ganz selbstverständlich zum Würzen verwendet. Zum Beispiel die Würzpflanze Dost, besser bekannt als Oregano oder Majoran, ohne die weder eine typische Weißwurst noch ein mediterranes Nudelgericht auskommt. Die ursprünglich im Mittelmeerraum beheimatete Pflanze wird heute weltweit in warmen und gemäßigten Breiten angebaut und genutzt. Ebenso Petersilie, die nicht nur mit einem hohen Vitamin C Gehalt punktet, sondern mit dem unvergleichlich frischwürzigen Geschmack der Blätter, ohne den einem Kartoffelgemüse oder einer deftigen Fleischbrühe der typische Geschmack fehlen würde. Petersilie ist aber auch ein Kraut das besonders in der arabischen Küche sehr geschätzt wird. Als Dritter im Bunde der bekannten Kräuter ist Schnittlauch zu erwähnen. Dieses vielfältig zu verwendende Küchenkraut bringt frisch oder getrocknet in

der Spatz 2/2015


ERNÄHRUNG Anzeige

Salate und Soßen ein feines Zwiebelaroma. Der zwar aus Mittelasien stammende aber in unseren Gärten zwischenzeitlich heimische Estragon ist vor allem zum Verfeinern von Senf und Essig geeignet. Auch Geflügel, Reis und roher Fisch bekommen mit dem Gewürz eine ungewöhnliche und angenehme Note. Borretsch, Pimpinelle, Rosmarin und Thymian sind nicht nur hervorragende Küchenkräuter, ihre Blüten sind auch bei Bienen sehr beliebt. Wacholderbeeren dürfen in keiner Wildsoße fehlen ebenso wie die Blätter des Lobeerbaums. Für süße Gerichte oder selbst hergestellte Tees eignen sich Zitronenmelisse, Pfefferminze und auch Lavendel. Eine Lavendel Crème Brûlée zum Beispiel ist ein Geschmacksfeuerwerk auf der Zunge. Rezept unter www.chefkoch.de

Buch-Tipp:

Mit einem bunten Kräuterbeet im Garten oder Kräutertöpfen auf dem Balkon wird ohne großen Aufwand der Speiseplan abwechslungsreicher. Anregungen gibt es in einem Buch „Kräuter! Gartenspaß und Kochvergnügen“, das unter www.gartenfreunde.de zu finden ist. Gärtnereien haben sich ebenfalls auf die Kräuterküche eingestellt und bieten Würzpflanzen in Töpfen an. Viele davon bereits in Bioqualität. Große Auswahl also, um gewohnte Gerichte mit exotischen Gewürzen oder frischen Gartenkräutern aufzupeppen. Kräuter und Gewürze sind in der modernen Küche nicht mehr wegzudenken. Heute findet man sie in stylischer Aufmachung und teilweise recht exotischen Mischungen in großer Auswahl im Handel. l

Echt asiatisch! Currypasten

Symphonie der Aromen

Das umfassende Werk stellt Gewürze und Kräuter von A wie Ajowan bis Z wie Zwiebel vor. Gewürze: das sind Früchte, Samen, Blüten, Knospen, Wurzeln, Zwiebeln, Blätter und Kraut von einheimischen und fremdländischen Pflanzen. Frisch oder getrocknet sorgen sie dafür, dass uns ihr Wohlgeruch in die Nase steigt und sie unseren Speisen die besondere Note verleihen. Ihre Verwendung in der Küche steht im Vordergrund dieses Grundlagenwerks. Die vorgestellten Rezepte sind inspiriert von der asiatischen, südamerikanischen, afrikanischen und mediterranen Küche, alle bekannt für ihre Geschmacks- und Gewürzvielfalt. Für das subtile Abstimmen der verschiedenen Aromen bietet das Buch viele nützliche Tipps, Grundrezepte für Gewürzmischungen und im Lexikon-Teil zusätzliche Informationen über die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten in der Küche. Kräuter und Gewürze, 100 Porträts und Rezepte von Philipp Notter, Lucas Rosenblatt, Judith Meyer und Armin Zogbaum 236 S., 200 Farbfotos, Hardcover, € 39,90, Dez. 2014, ISBN 978-3-03780-427-8. FONA Verlag, CH-5600 Lenzburg

Herrlich duftende, aromatische Würzpasten verleihen jedem Gericht einen einzigartigen Geschmack. Für verlockende Currys, Gemüse und Aufläufe. Zaubern auch Sie sich einen Hauch Asien auf Ihren Teller! Sanchon Produkte erhalten Sie im Biofachhandel.

www.sanchon.de

VIELFÄLTIG, VERFÜHRERISCH, VEGAN Asiatische Bio-Küche - leicht & lebensfroh von Arche!

der Spatz 2/2015

11 Arche Naturprodukte GmbH · D-40721 Hilden · www.arche-naturkueche.de


ERNÄHRUNG Anzeige

Kochen mit Michaela Baur

Frühlingssalat mit karamellisiertem Spargel und Kerbelvinaigrette Frühlingssalat

Kerbelvinaigrette

150 g Löwenzahn putzen. 1 Bund Radieschen waschen und in feine Scheiben hobeln oder schneiden. 2 Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden.

Von 1/2 Zitrone die Schale abreiben und auspressen. Die Schale und 2 El Zitronensaft mit 5 El Olivenöl verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 80 g Parmesan in Spähne reiben. 3 El Pinienkerne rösten. 1 Bund Kerbel abzupfen. Spargel mit Löwenzahn, Radieschen und Vinaigrette anrichten und mit Parmesan, Pinienkernen und Kerbel servieren.

Karamellisierter Spargel 16 3 El 2 El

dünne Stangen weißen Spargel schälen, das Ende abschneiden. Den Spargel in ca. 5 cm lange Stücke teilen. Zucker erhitzen bis er karamellisiert, dann Olivenöl und den Spargel dazugeben und schmoren bis er fast weich ist.

Löwenzahn

Kerbel

Löwenzahnblätter findet man jetzt im Garten oder auf Wiesen. Achten Sie beim Sammeln auf junge Blätter, die sind weniger bitter. Wenn Sie noch ein paar gelbe Blüten mitnehmen, dann können Sie damit Ihr Gerichte dekorieren und die Blüten natürlich auch mitverzehren. Löwenzahn wird aber auch gezüchtet im Handel angeboten. In jedem Fall unterstützen nicht nur die Bitterstoffe, sondern viele weitere gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe des Löwenzahn auch die reinigende Wirkung des Spargels. Diese Kombination macht den Salat nicht nur geschmacklich interessant.

Die zarten Blätter des Kerbel erinnern optisch an das Kraut der Möhren, mit denen er, wie mit der Petersilie, verwandt ist. Geschmacklich erinnert der Kerbel mit seinem leichten Anisaroma eher an Fenchel und entfaltet seinen Geschmack besonders gut in cremigen, sahnigen Soßen. Deshalb gehört Kerbel unabdingbar zu den sieben Kräutern der klassischen Frankfurter Grünen Sauce. Foto: © kab-vision - Fotolia.com

Michaela Baur, Knackig & frisch vom Markt 192 Seiten, ca. 100 Abb. Hardcover, Preis: 19,99 € ISBN-13: 978-3-86244-496-0 Christian Verlag GmbH www.christian-verlag.de

Michaela Baur – Bio-Catering – Teamkochen – Genusserlebnisse – Sinneswandel fon 089-89 86 78 83 – mobil 0172-857 34 67 info@michaelabaur.de – www.michaelabaur.de Weitere Rezepte finden Sie auf Michaela Baurs Facebook-Seite: www.facebook.com/genusserlebnisse

Engagieren Sie mich von A – Z: Abschiedsfest – Betriebsausflug – Einweihungsfeier – Firmenfest – Firmung – Geburtstag – Goldene Hochzeit – Grillfest – Hochzeit – Jubiläum – Kochparty – Kommunion – Kulinarische Ausflüge – Kulinarische Zeitreise – Picknick – Produktpräsentation – Taufe – Team-Event – Teambuilding – Weißes Fest – Workshop – Zuhause kochen

Ausgesuchtes – Selbstprobiertes – Liebgewonnenes – Außergewöhnliches Weine, Alkoholfreies, Spirituosen und Feinkost für Genießer, Qualitäter und Neugierige www.feineweinemuenchen.de 12

der Spatz 2/2015


ERNÄHRUNG Anzeige

Aus der Spatz Vinothek

„Veronika der Lenz ist da...“ Endlich werden viele sagen, endlich kann man wieder hinaus in die Natur, die anfängt zu grünen und zu blühen und endlich kommen auch die ersten Frühlingsboten in die Läden: Frühlingsgemüse und Fühlingswein. Das erste Gemüse-Highlight des Jahres ist zweifelsohne der Spargel. Und wer seinen Heißhunger so lange bezwingen kann, bis der erste deutsche Spargel auch ohne Plastiktunnel und Heizung gereift ist, der erlebt ein ganz besonderes Geschmackserlebnis. Denn so gewachsen schmeckt Spargel einfach am besten! Da bleibt nur noch die Frage nach dem richtigen Getränk. Denn es ist nicht ganz einfach den richtigen Geschmack bei der Paarung von Spargel und Wein zu treffen. Die weiße Stange stellt mit ihren leichten Bitternoten im Schaft und den süßlich-nussigen Tönen in der Spitze einige Ansprüche an ihren Begleiter. Zu viel Säure darf dabei auf keinen Fall im Spiel sein und auch zu kräftige Fruchtnoten können den Spargel in den Schatten stellen. Greifen Sie zum Beispiel zu einem jungen Grünen Veltliner, dessen sanftes „Pfefferl“ sich ganz ausgezeichnet mit der leichten Bitternote des Spargels verträgt. Oder sie paaren ihn mit einem klassischen Silvaner, wenn der seine leichte Säure gut eingebunden hat. In Südtirol wird der bekannte Terlaner Spargel mit Bozner Sauce und einem Terlaner Sauvignon kombiniert. Köstlich! Sie merken es schon, der Wein muss sich ein bisschen zurück nehmen und den Spargel umschmeicheln. Aber fad darf er natürlich auch nicht sein – neben so einer Gemüse-Diva. Je kräftiger die Zubereitung der Stangen ist, desto ausdrucksstärker darf auch der Wein sein. Und grüner Spargel darf durchaus von einem feschen Rosé oder einem „coolen“ Roten begleitet werden. Wichtig ist, wie beim Spargel , auch beim Wein die Qualität. Vertrauen Sie dem Winzer oder Händler Ihrer Wahl. Er wird die beste Begleitung für Sie und Ihren Spargel finden. So haben Sie immer einen guten Tropfen im Glas! Herzlichst, Ihre Birgit Anzenberger

Echt scharf! Sambal Badjak, Sambal Manis und Sambal Oelek

Ein kleiner Klecks genügt. Sie machen Fleischgerichte feuriger. Sie geben Gemüse den nötigen Biss. Und sie verleihen Reisgerichten und Dips Pep. Zaubern auch Sie sich die nötige Würze auf Ihren Tisch! Sanchon Produkte erhalten Sie im Biofachhandel.

www.sanchon.de

Die Pfefferzentrale Unsere erlesenen Pfeffer-, Salz- und Gewürzmischungen sind individuelle und neuartige Geschmackskreationen in hochwertigen und wiederverwendbaren Mühlen mit Keramikmahlwerk. Die Gewürze und Pfeffermischungen entfalten ihre aromatische Fülle nur frisch gemahlen in voller Intensität und garantieren das ganze Geschmackserlebnis. Deshalb verwenden wir ausschließlich schonend getrocknete (niemals gemahlene!) Zutaten. Beste Voraussetzungen für frischen Genuss! Alle Mischungen sind reine Naturprodukte und werden von uns liebevoll von Hand abgefüllt und etikettiert. Die Pfeffer- und Gewürzmischungen sind im ausgewählten BioFachhandel oder in unserem Online-Shop erhältlich. Die PfefferZentrale ist eine Marke der Mostarda GmbH. www.mostarda.de

Gewinnen Sie einen SpiceMaster

der Spatz 2/2015

n

Wir verlosen drei SpiceMaster! Senden Sie bis zum 15. Juni 2015 eine Postkarte mit dem Kennwort „Spatz-Gewinnspiel“ an: Mostarda GmbH, Fraunhoferstr. 22, 82152 Planegg Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Teilnahme über Gewinnspieldienste ist nicht erlaubt. Die Barauszahlung des Gewinnwertes ist nicht möglich. Der Gewinnanspruch ist nicht übertragbar. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt.

Ja, ich möchte gerne einen SpiceMaster gewinnen! Name: _________________________________________ Straße, Nr.: ______________________________________

Sie können einen „SpiceMaster“ in der Mühle mit Bambusgriff gewinnen. Der SpiceMaster ist eine vielseitige Gewürz-Kreation aus hochwertigen biologischen Zutaten. Dieser ist ideal für fast alle Gewürzaufgaben am Grill oder beim Kochen für Fleisch, Fisch, Gemüse oder Käse. Einfach ein "Alleskönner". Tipp: Den SpiceMaster einfach in etwas Olivenöl geben, mit einem Stückchen Brot eintunken und genießen.

veg a

PLZ, Ort : ________________________________________

Tel.: _________________ Email:______________________

13


ERNÄHRUNG Anzeige DAS VOLLWERTCENTER WERZ IN IHREM NATURKOST-FACHGESCHÄFT

DIE ENTDECKUNG! Schon für die Azteken, Inkas & Mayas waren Chia-Samen Grundnahrungs- & Heilmittel in einem. Wir bieten die nährstoffgeladenen Samen als CHIA-SA MEN GANZ, als FLOCKEN & in den leckeren Vollwertgebäcken CHIAMONDI, CHIA-SCHNIT TE & CHIA-TALER an!

Ihr Naturkost-Heimlieferdienst in München - mit Vollsortiment

Telefon: 089 4305090 Katalog und Shop: www.oekohans.de

frisch | nah | bio

DE-ÖKO-003

GLUTEN- & LAKTOSEFREI VEGAN

NATURKORN MÜHLE WERZ

.

STÄFFELESWIESEN 28 89522 HEIDENHEIM TEL 07321 - 51018 FA X 07321 - 54147 W W W. VOLLWERTCENTER .DE

.

.

Leckere Käsespezialitäten Großes Fleisch- und Wurstsortiment Frisches Obst und Gemüse in Bio-Qualität Online-Shop mit vielen Aktionsangeboten Lieferung frei Haus im gesamten Stadtgebiet

Mühlenfest am Pfingstmontag, 25. Mai

„Tag der offenen Tür“ in der Wolfmühle An diesem Tag können Groß und Klein eine der letzten Rückschüttmühlen dieser Art bei laufenden Riemen und rasselndem Korn besichtigen. Wenn Sie schon immer einmal wissen wollten, wie Getreide zu Mehl wird, sind Sie an diesem Tag recht herzlich in die Wolfmühle eingeladen, um das wunderschöne Handwerk zu bestaunen, das der Familienbetrieb mit Leib & Seele ausübt. Die Familie Löffl betreibt bereits in der vierten Generation die Getreidemühle. „Wir sind ein kleiner, familiär und handwerklich geführter Betrieb“, sagt Andreas Löffl, Müllermeister und Inhaber der Mühle. Neben dem umfangreichen Mehlangebot und Getreidesorten findet der Naturkost-Liebhaber alles rund um das Backen. Auch frisches Obst und Gemüse, Herrmannsdorfer Wurstspezialitäten, Käse und das schmackhafte Brot der Glonntaler Backstuben erhalten Sie im „100 % Bio-Hofladen“. Seit mehr als 30 Jahren werden Sie hier fachkundig beraten. In der Bio-Gastronomie mit wunderschönem Mühlengarten werden nur 100 % ökologisch erzeugte Lebensmittel verwendet. „Hier vereinen sich unsere Generationen wieder. Und dies freut uns sehr“, meint der Müllermeister. Frau Annemarie Löffl senior bäckt Kuchen und Torten und die Speisen werden von Ehefrau Kathrin Nagy in der offenen Küche frisch zubereitet.

14

Mühlenfest - Tag der offenen Tür

Pfingstmontag 25. Mai, ab 11 Uhr

Zwischen Markt Schwaben und Forstinning Info: www.wolfmuehle.de 08121-3334 Verbringen Sie einen schönen Ausflugstag am Mühlbach bei Gegrilltem oder hausgemachten Speisen, sowie Kaffee und Kuchen. Für Kinder gibt es ein Kaperltheater, Hüpfburg, Spielgeräte und Gelegenheit bei einem Töpfer ein eigenes Gefäß zu töpfern! Die Müllersleut von der Wolfmühle freuen sich auf Ihren Besuch. Das Fest findet bei jeder Witterung statt! Die Wolfmühle liegt zwischen Markt Schwaben und Forstinning, A 94, Autobahnausfahrt Forstinning (ca. 10 min von der Messe Riem entfernt) oder S2 Haltestelle Markt Schwaben (Fußweg ca. 25 min.) Mehr Informationen unter: www.wolfmühle.de

der Spatz 2/2015


ERNÄHRUNG Anzeige

Leckere Min(t)ibrownies Zutaten: 250 g Butter 2 Packungen Lecker’s Kuvertüre Schoko-Tropfen zartbitter ½ Röhrchen Lecker‘s Pfefferminzöl 80 g Kakaopulver 65 g gesiebtes Mehl 1 TL Lecker‘s Reinweinstein Backpulver 250 g Rohrohrzucker 4 Eier (Größe M) Backförmchen (Durchmesser 4,5 cm)

Zubereitung:

www.ko-ma.org

Die Butter und die Schoko-Tropfen im Wasserbad zum Schmelzen bringen. Das Pfefferminzöl hinzugeben und alles zu einer homogenen Masse verrühren. In einer Schüssel das Kakaopulver mit Mehl, Backpulver und Zucker mischen. Anschließend die Eier unterrühren und alles mit der Butter-Schoko-Masse verrühren. Nun den Teig mit einer Spritztülle in Muffinförmchen geben und diese zu ¾ mit Teig füllen. Danach in den auf 180°C vorgeheizten Ofen stellen und ca. 8 Minuten backen lassen. (Je nach Größe der Förmchen variiert die Backdauer.) leckers.de

Feiner Kaffee, würzig, mit opulenten Aromen ist schon in der Herstellung eine Kunst für sich. Ihn so zu produzieren, dass es allen Beteiligten dabei gut geht, eine zweite. Darum sind alle unsere Kaffees Fairtrade zertifiziert. Und werden alle ökologisch angebaut – übrigens auch ein Grund, warum er so unverschämt lecker ist.

MH_Anzeige_190x135_5mm_Beschnitt.indd 1

der Spatz 2/2015

www.mounthagen.de

24.03.2014 5:20:23 Uhr

15


ERNÄHRUNG Anzeige

Leichter Start in den Tag mit Plose Mineralwasser Rein, leicht, natürlich – Plose

Die Arteserquelle aus

SÜDTIROL auf 1.870 m

Wer erfrischt in einen neuen Tag starten möchte, sollte schon am Morgen ein Glas natürliches Mineralwasser trinken. Idealerweise stellt man sich ein gefülltes Glas auf den Nachttisch oder trinkt es beim Frühstück neben Kaffee oder Tee. Durch dieses Ritual ist der erste Schritt in Richtung ausreichendes und regelmäßiges Trinken schon getan. 1,5 Liter Flüssigkeit täglich empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung*, und auch der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) befürwortet regelmäßiges Mineralwassertrinken. „Für einen gesunden Lebensstil ist es aus ärztlich-homöopathischer Sicht unabdingbar, regelmäßig und genug zu trinken. Vielen Menschen fällt das im Alltag schwer“, sagt Silvia Nuvoloni-Buhl, praktische Ärztin und 2. Vorsitzende des DZVhÄ über den Nutzen der PloseTrinkwoche und ergänzt: „Der DZVhÄ empfiehlt als tägliche Basis ein leichtes Mineralwasser, das sich durch einen niedrigen Trockenrückstand und einen optimalen pH-Wert auszeichnet, z.B. das natürliche Mineralwasser von Plose.“ Plose Mineralwasser entspringt einer artesischen Quelle am Berg Plose nahe dem Naturschutzgebiet Puez auf einer Höhe von 1870 Metern. Ein äußerst niedriger Trockenrückstand von nur 22 Milligramm pro Liter, ein ideal zellgängiger pH-Wert von 6,6 und sehr viel quelleigener Sauerstoff zeichnen das natürliche Mineralwasser aus Südtirol aus. Es wird ausschließlich in umweltfreundlichen Glasflaschen abgefüllt, da

Buch-Tipp:

• Äußerst niedriger Trockenrückstand von nur 22 mg/l • Idealer zellgängiger pH-Wert von 6,6 • Sehr viel quelleigener Sauerstoff von nahezu 10 mg/l • Frei von Arsen und Uran • Ausschließliche Abfüllung in umweltfreundliche Glasflaschen

Hier finden Sie den Plose-Händler in Ihrer Umgebung: plosemineralwasser.de

16

Glas die wertvollen Eigenschaften und den Geschmack nicht beeinflusst. Weitere Informationen finden Sie unter www.plosemineralwasser.de. * Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.: Vollwertig essen und trinken nach den 10 Regeln der DGE, www.dge. de/pdf/10-Regeln-der-DGE.pdf

Einladung zum Brunch mit ländlichen Rezepten

Selbstgebackene Brote, feine Konfitüren und salzige Aufstriche, pikante Kuchen, Krapfen und Muffins, herzhafte Gratins, Röstis und Frittatas, süßes Kleingebäck und Obstkuchen, Cremes und Müslis, vitaminreiche Drinks, samtige Smoothies und Kaffeevariationen – bei einem Brunch, dieser Mischung aus spätem Frühstück und Mittagessen, die vom Vormittag bis in die Nachmittagsstunden reichen kann, verbindet sich ein schön gedeckter Tisch, üppig beladen mit kulinarischen Köstlichkeiten, mit dem zwanglosen Beisammensein und anregenden Gesprächen im Familien- undFreundeskreis. Gelegenheiten für einen Brunch gibt es viele: Muttertag, Geburtstage oder einfach nur der nächste Sonntag! Für ein gutes Gelingen bietet das Buch viele leckere Rezepte und anregende Bilder. Inhalt: Kaffee – Drinks – Aufstriche – Müsli – Brot & Brötchen – Süßes Gebäck – Nahrhaftes – Cremes Landfrauen Brunch 120 Seiten, 60 Farbfotos, 190 x 260 mm, Hardcover, € 19,90, ISBN 978-3-03780-445-2 FONA Verlag, CH-5600 Lenzburg

der Spatz 2/2015


UMWELT Anzeige

Tollwood

AllES EINE FRAGE dER HAlTUNG

Sommerfestival 2015

„Alles eine Frage der Haltung“ lautet das Motto des Tollwood Sommerfestivals, das vom 24. Juni bis zum 19. Juli im Münchner Olympiapark Süd stattfindet. Auch dieses Jahr verbindet Tollwood Kulturgenuss und Lebensfreude mit dem Engagement für mehr Nachhaltigkeit. In der Musik-Arena treten viele Musiker auf, die sich in verschiedenen Bereichen engagieren: Folk-Ikone & Bürgerrechtlerin Joan Baez, Anti-Atomkraftgegner Jackson Browne oder Singer/ Songwriter Clueso, der Engagement für Umweltthemen und die Förderung junger Künstler zeigt. Im Theaterbereich sind die französischen Zirkuskünstler Lefeuvre & André mit ihrem neuen Programm „8M3“ zu Gast. Mit „Rudo“ von Manolo Alcántara und „Copacabana“ der Gruppe Ponten Pie zeigt Tollwood zwei katalanische Produktionen. Neu in diesem Sommer: die La Strada-Bühnen für Kleinkunst von Akrobatik bis zu Maskentheater. Das alles findet inmitten des „Marktes der Ideen“ statt – mit internationalem Kunsthandwerk und bio-zertifizierter Gastronomie. 70 Prozent der Veranstaltungen finden bei freiem Eintritt statt. Dieses Jahr setzt Tollwood das Engagement für artgerechte Tierhaltung und ein Ende der industriellen Intensivtierhaltung fort und startet das Aktionsbündnis „Artgerechtes München“. Ziel ist es, dass in städtischen Kantinen, Einrichtungen und auf Großveranstaltungen der Stadt nur noch Produkte aus artgerechter Tierhaltung auf den Teller kommen. Für ein München, das wirklich artgerecht i(s)st! Unterstützen auch Sie das Bündnis mit ihrer Unterschrift unter: www.artgerechtes-muenchen.de! Weitere Informationen unter www.tollwood.de

24.6. – 19.7.2015 · Olympiapark Süd · München MUSIK-ARENA 24.06. Roger Hodgson & Band 25.06. Kollegah & special guest 26.06. Konstantin Wecker 27.06. Dieter Thomas Kuhn & Band 28.06. Erste Allgemeine Verunsicherung trifft Wolfgang Ambros 29.06. Status Quo & special guest: Uriah Heep 30.06. Jackson Browne 01.07. Orquesta Buena Vista Social Club® 02.07. Michl Müller 03.07. Gregory Porter & Metropole Orchestra 04.07. Jennifer Rostock 05.07. Haindling 06.07. Tom Jones 07.07. ZAZ 08.07. Max Herre & Kahedi Radio Orchestra 09.07. Róisín Murphy 10.07. Lindsey Stirling 11.07. Joan Baez 12.07. Clueso & special guest: Joris 13.07. Patti Smith and her band perform Horses 14.07. Cypress Hill 15.07. Martina Schwarzmann 16.07. Willy Astor 17.07. Schmidbauer & Kälberer laden ein: Bananafishbones 18.07. Santiano 19.07. Passenger

ARTGERECHT

Mit dem Aktionsbündnis »Artgerechtes München« engagiert sich Tollwood mit zahlreichen Unterstützern dafür, dass im Wirkungskreis der Stadt nur noch Fleisch aus artgerechter Tierhaltung auf den Teller kommt. Machen auch Sie mit! www.artgerechtes-muenchen.de

Bitte nutzen Sie die öffentl. Verkehrsmittel. I 0700-38 38 50 24 · www.tollwood.de

Münchens alternatives Straßenfest

Streetlife Festival Die Straße als Wohn- und Spielzimmer, Live-Musik auf fünf Bühnen, eine grüne Flaniermeile, rund 150 Aussteller aus dem Nachhaltigkeitsbereich, ein KinderAbenteuerland und fleischreduziertes Streetfood: Dieses breit gefächerte Angebot bietet am Samstag, 16. und Sonntag, 17. Mai wieder das Streetlife Festival, Münchens größtes Straßenfest. Die Umweltorganisation Green City e.V. und das Referat für Gesundheit und Umwelt der LH München sperren eigens dafür die Ludwig- und Leopoldstraße für Autos und öffnen sie als grüne Flaniermeile. Ihre Botschaft: Alternative Nutzungsmöglichkeiten des öffentlichen Raums erlebbar machen! Dieses Jahr bekommt daher der traditionelle Mensch- und Umweltbereich mehr Raum und bietet Ausstellungen und Informationen zu Umweltschutz, alternativer Mobilität und Ideen zum öffentlichen Raum. Unter dem Motto „Lebensraum statt Autoverkehr“ entsteht rund um das Siegestor mit der großen Green City-Insel eine ausgedehnte „Ruhezone“ inmitten des Festivals. An diesem Ort, der sonst durch den starken Verkehr kaum Aufenthaltsqualität bietet, entsteht damit eine völlig neue Sichtweise auf den Straßenraum – eine Inszenierung und begehbare Vision von Ruhe als urbanem Luxus. Mit dabei sind außerdem ein FairWERT-Markt mit ökologisch und fair erzeugten Produkten und dutzende Initiativen und Verbände zu den Themen Menschenrechte, Suchtprävention, Tierschutz und bürgerschaftliches Engagement.

der Spatz 2/2015

Alle Infos auf einen Blick: Wann: Samstag, 16. Mai von 16:00 bis 2:00 Uhr und Sonntag, 17. Mai von11:00 bis 20:00 Uhr Veranstalter: Green City e.V. und Referat für Gesundheit und Umwelt, Landeshauptstadt München Wo: Ludwig- und Leopoldstraße, von Odeonsplatz bis Georgenstraße, München Eintritt: frei Mehr Infos: www.streetlife-festival.de Green City e.V. www.facebook.com/GreenCityeV www.twitter.com/GreenCityeV

17


UMWELT Anzeige

Gentechnik-Raps schon im Herbst auf unseren Feldern? Der Großteil der Bevölkerung lehnt Gentechnik in der Landwirtschaft ab. Deshalb werden in Deutschland momentan auch keine gentechnisch veränderten Pflanzen angebaut. Doch das könnte sich bald ändern. Grund hierfür sind rund 20 neue gentechnische Verfahren, die die Forschung in den letzten Jahren entwickelt hat, um in das Erbgut von Pflanzen und Tieren einzugreifen. Aktuell findet eine rechtliche Einordnung dieser neuen Gentechnologien statt. Trotzdem hat das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) der amerikanischen Firma Cibus bereits zugesichert, dass sie die Oligonukleotid-Technologie, mit der die Firma verschiedene ackergiftresistente Rapslinien hergestellt hat, nicht als Gentechnik einstuft. Damit hat die Behörde Cibus einen Freifahrtschein erteilt, mit dem sie ihren gentechnisch manipulierten Raps ungehindert, ohne Zulassungsverfahren und ohne Kennzeichnungspflicht, auf deutschen Feldern anbauen kann. Das Ministerium von Landwirtschaftsminister Schmidt hat diese Einschätzung bereits bestätigt. Schon diesen Herbst könnte der Cibus-Raps ausgesät werden. Das BVL und Agrarminister Schmidt schaffen damit faktisch eine Hintertür für Agrarkonzerne, um genmanipulierte Pflanzen in Deutschland anbauen zu können, und zwar ohne sich an die Vorgaben des Gentechnik-Gesetzes halten zu müssen.

Doch Schmidt bekommt Gegenwind: Um die Aussaat des genveränderten Raps zu verhindern, hat sich ein breites Bündnis von Umweltorganisationen, Bio-Anbauverbänden, Bäckern und Imkern zusammengetan. Auf der Webseite des Umweltinstitut München können BürgerInnen online eine Protest-Mail an Agrarminister Schmidt senden und ein Zeichen gegen den herbizidresistenten genmanipulierten Raps und die neuen GentechnikMethoden setzen. Innerhalb von nur einer Woche haben sich bereits rund 30.000 Menschen an der Aktion beteiligt. Machen auch Sie mit bei der Aktion „Keine Gentechnik durch die Hintertür“ des Umweltinstituts unter www.umweltinstitut.org/ gen-raps und sorgen Sie gemeinsam mit uns dafür, dass der genmanipulierte Raps vom Acker bleibt. Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Gentechnik und den neuen Manipulationsmethoden der Agrarkonzerne.

Den Klimawandel begreifen Das Projekt Natur im Klimawandel, kurz NiK, setzt auf Beobachtungen der Bürger, um die Auswirkungen des Klimawandels besser zu verstehen. Der Klimawandel beeinflusst heute schon viele Regionen der Erde: Gletscher schmelzen, der Meeresspiegel steigt, Hitzewellen und Dürre werden häufiger, ebenso wie Starkniederschläge und Überschwemmungen. All dies hat starken Einfluss auf die Einwohner der betroffenen Gebiete. So müssen einige niedrige Inselnationen wie Tuvalu ihre Einwohner umsiedeln, da ihre Inseln wahrscheinlich innerhalb dieses Jahrhunderts überschwemmt sein werden. Diese Menschen verlieren nicht nur ihre Heimat, sondern ihr gesamtes Heimatland. Dass der Klimawandel weitreichende Auswirkungen haben wird, ist inzwischen den meisten Menschen bewusst. Aber wie wirkt er sich bei uns aus? Die Überschwemmungen, Stürme und warme Winter, die wir in den letzten Jahren häufiger erlebt haben, sind sehr wahrscheinlich Vorboten weitreichender Veränderungen, die auch in Deutschland nicht nur uns Menschen, sondern auch die übrige Natur stark beeinträchtigen werden. Viele Veränderungen in der Natur kann man schon heute beobachten: Blumen blühen früher, Blätter treiben früher aus, Insekten treten früher auf, Frösche und Kröten legen früher ihren Laich, Vögel kehren früher aus ihren Überwinterungsgebieten zurück und brüten früher. Welche Auswirkung hat es, wenn sich diese jährlich wiederkehrenden Ereignisse (die als phänologische Ereignisse bezeichnet werden) zeitlich immer weiter nach vorne verschieben? Gibt es Regionen oder Arten, die besonders stark vom Klimawandel betroffen sind? Welche Auswirkungen haben die Verschiebungen auf diese Arten?

18

Sie können helfen, diese Fragen zu beantworten, indem Sie am Projekt „Natur im Klimawandel“ teilnehmen. Dabei beobachten und dokumentieren Menschen in ganz Deutschland phänologische Veränderungen an Pflanzen, Vögeln, Amphibien und Insekten. Ein besonderer Schwerpunkt sind Vogelbeobachtungen, u.a. an Nistkästen. Nistkästen mit Kameras liefern Informationen über die Anzahl der Eier und die Anzahl der flüggen Jungvögel – wichtige Informationen über den Nisterfolg, der sich eventuell durch den Klimawandel auch verändert. Alle Beobachtungen werden online unter www.nik-erleben.de eingetragen. Dazu müssen Sie sich nur registrieren – und los geht´s! Das Projekt richtet sich v.a. an Schulen, ist aber auch für alle anderen Teilnehmer offen. Ziel ist es, Teilnehmer für die Natur und für wissenschaftliches Arbeiten zu begeistern, ihre Wahrnehmung für die Vorgänge in der Natur zu stärken, und sie dadurch zu motivieren, sich für den Erhalt der Natur und für den Klimaschutz einzusetzen. Entwickelt und organisiert wird das Projekt von dem gemeinnützigen Verein WissenLeben e.V.. Mehr Informationen und Materialien finden Sie auf der Website www.wissenleben.org Dr. Maiken Winter

der Spatz 2/2015


UMWELT Anzeige

Gemeinsam Nachhaltigkeit fördern Viele gute Ideen scheitern oft schon an der Finanzierung. EcoCrowd möchte das ändern und Projekte fördern, die innovativ und nachhaltig sind und damit einen konkreten Beitrag zum Umweltschutz leisten. EcoCrowd ist ein Projekt der Deutschen Umweltstiftung und die erste deutsche CrowdfundingPlattform für ausschließlich nachhaltige Projekte. Seit Oktober 2014 ist die Plattform online wird vom Umweltbundesamt und dem Bundesministerium für Umwelt gefördert. Seitdem konnten sich bereits zwei Drittel der abgeschlossenen Projekte erfolgreich finanzieren und dabei etwa 100.000 Euro von der Crowd einsammeln. Crowdfunding ist eine alternative Form der Projektfinanzierung, an der Menschen sich durch Geldbeträge in selbstgewählter Höhe beteiligen können. Im Vorfeld wird eine Zielsumme durch die Projektinitiatoren festgelegt, die in einem festgesetzten Zeitraum von ca. sechs Wochen erreicht werden muss. Wird die angestrebte Summe nicht erreicht, bekommen die Unterstützer ihr Geld zurück und das Projekt wird nicht realisiert. Wenn es jedoch gelingt, das Projekt zu finanzieren, erhalten die Unterstützer eine Gegenleistung, ein „Tauschgut“, das nach der Höhe des Finanzierungsbeitrages variiert. Um sich auf EcoCrowd vorstellen zu können, werden die Projekte vorab von der Deutschen Umweltstiftung anhand eigens entwickelter Nachhaltigkeitskriterien geprüft und persönlich beraten. Das bisher erfolgreichste EcoCrowd-Projekt, die Bienensauna, konnte insgesamt über 64.000 Euro einsammeln und lag

damit bei 644% ihres angestrebten Finanzierungsziels. Die Sauna wird direkt in den Bienenstock eingeschoben und erhitzt den Bienenstock kurzzeitig auf eine Temperatur, welche die Bienen gut ertragen. Die wärmeempfindliche Varroamilbe, die als einer der Hauptverursacher des massenhaften Bienensterbens gilt, stirbt bei diesem Vorgang. Ziel von EcoCrowd ist es, durch Förderung nachhaltiger und innovativer Projekte und Ideen die Zukunft mitzugestalten und den Begriff „Nachhaltigkeit“ erlebbar zu machen. Die Projekte, die sich auf der Plattform finanzieren wollen, zeigen konkrete Alternativen durch die Entwicklung neuer Produkte, Unternehmungen oder Ideen auf. Sie sind in vielen unterschiedlichen Bereichen, wie Landwirtschaft, Mode und Journalismus, angesiedelt und ihre Reichweite erstreckt sich von kleineren Ortschaften bis hin zu Großstädten im In-und Ausland. Möchten auch Sie Teil der EcoCrowd werden und einen konkreten Beitrag zu Nachhaltigkeit und Umweltschutz leisten? Dann besuchen Sie die Plattform der Deutschen Umweltstiftung unter www.ecocrowd.de und unterstützen Sie die vorgestellten Projekte oder werden Sie selbst aktiv und bewerben sich mit Ihrer innovativen, nachhaltigen Idee. Das EcoCrowd-Team freut sich auf viele weitere spannende Projekte.

Fair produzierte Computertechnik ist möglich!

Hier kommt die Maus Es gibt fairen Kaffee und faire Kleidung... Aber was ist mit Computern, Smartphones etc.? Nachhaltige IT ist zwar noch lange nicht Mainstream, aber kleine, mit viel Idealismus gegründete Leuchtturmprojekte schaffen einen Gegenpol zur sozialen Ausbeutung in Minen und Fabriken der Computerindustrie. Den Anfang machte das als gemeinnütziger Verein organisierte Start-Up Nager-IT, das 2012 die erste fair produzierte Computermaus zur Marktreife brachte. Die »Faire Maus« ist eine kabelgebundene Computermaus mit Scrollrad und bis zu drei Tasten, die in einer Integrationswerkstatt für psychisch Kranke in Bayern hergestellt wird. Die Komponenten der Maus werden in Deutschland, Israel, aber auch in Asien eingekauft, die Zulieferer wo immer möglich anhand sozialer Standards in der Produktion ausgewählt. Zwar ist die Faire Maus aufgrund der Vielzahl an Einzelteilen bislang nur zu etwa zwei Dritteln fair, der Ertrag jeder verkauften Maus fließt aber direkt zurück in Forschung und Weiterentwicklung der Fairness. Das Ziel ist klar: Die Lieferkette (die Nager-IT auf seiner Website veröffentlicht) wird solange im Hinblick auf gerechte Arbeitsbedingungen optimiert, bis am Ende eine 100% faire Computermaus steht. Der Anteil unter kontrollierten Arbeitsbedingungen fair erzeugter Komponenten steigt demnach kontinuierlich. Nicht zuletzt soll die Maus Nachahmer im Bereich der nachhaltigen IT inspirieren.

der Spatz 2/2015

»Unser Traum wäre, dass die großen IT-Unternehmen endlich auf den Zug aufspringen und selbst unter fairen Bedingungen produzieren«, so Projektgründerin Susanne Jordan. Idee, Entwicklung, Herstellung und Vertrieb der Maus laufen bei ihr zusammen. Die studierte Geographin leitet den Verein vom oberbayerischen Bichl aus und koordiniert alle Schritte von der Entwicklung bis zum Versand. »Verglichen mit einem Computer mag eine Maus simpel wirken. Tatsächlich besteht sie aus Dutzenden Teilen, die wiederum aus vielen Komponenten zusammengesetzt sind. Es ist eine echte Herausforderung die Gesamtheit der Produktionsprozesse fair zu gestalten. Als Pionier in Sachen fairer IT hat die Faire Maus einen Gutteil des Weges geschafft.« Auf absehbare Zeit ist mit der Fairen Maus kein Geld verdient, die Crew von Nager-IT arbeitet zum großen Teil ehrenamtlich. Die Zahl von fast 5000 verkauften Fairen Mäusen treibt das Team dennoch an, denn die Nachfrage ist da. Die Faire Maus kostet 29,90 € und kann auf www.nager-it.de bestellt werden.

19


UMWELT Anzeige

Umwelt-Nachrichten: ● TTIP gefährdet Umweltschutz standards Das Umweltbundesamt (UBA) zeigt die Risiken durch das Kapitel zur Regulatorischen Kooperation im geplanten Freihandelsabkommen der EU mit den USA (TTIP) auf. Das TTIP hat unter anderem das erklärte Ziel, durch die sogenannte Regulatorische Kooperation die Standards in der EU und den USA so weit wie möglich zu vereinheitlichen. Für den Umweltschutz in der EU birgt eine nicht sachgerechte Gestaltung der Regulatorischen Kooperation jedoch erhebliche Risiken: Umweltstandards könnten sinken und die Umwelteigenschaften von Produkten gefährdet werden. In seinem Positionspapier zeigt das UBA wie eine Harmonisierung der teilweise unterschiedlichen Schutzniveaus in EU und USA Standards verwässern könnte. Quelle: Umweltbundesamt ● Patent auf Brokkoli und Tomate bestätigt Das Europäische Patentamt (EPA) hat endgültig über die Patente auf Tomaten und Brokkoli entschieden (G2 / 12 und G2 /13). Die Große Beschwerdekammer des Amtes stellt klar, dass Patente auf Pflanzen und Tiere, die konventionell gezüchtet sind, weiterhin erteilt werden dürfen – obwohl laut Gesetz die Patentierung von Verfahren zur konventionellen Züchtung verboten ist. Diese in sich äußerst widersprüchliche Entscheidung ist eine seit langem erwartete Grundsatzentscheidung. Die internationale Koalition Keine Patente auf Saatgut! kritisiert diese Entscheidung scharf. Die Organisationen befürchten jetzt eine zunehmende Monopolisierung der Tierund Pflanzenzüchtung. Quelle: No patents on seeds ● Investitions-Boom bei grünen Energien Entwicklungsländer legten 2014 mit 36 Prozent am stärksten zu. Fast die Hälfte der Investitionen, die im Laufe des vergangenen Jahres global gesehen im Energiesektor getätigt worden sind, entfielen auf erneuerbare Energiequellen. Als Antriebsmotor des Booms im Bereich der grünen Energien entpuppten sich dabei vor allem die Entwicklungsländer, wie ein aktueller Bericht der Vereinten Nationen (UN) erkennen lässt. Demnach legte das Investitionsvolumen bei den Erneuerbaren 2014 weltweit gerechnet

zusammengestellt von Andrea Reiche

um lediglich 17 Prozent zu, während es in den Entwicklungsländern im selben Zeitraum um satte 36 Prozent nach oben geklettert ist. Quelle: sonnenseite.de

● Sonne und Wind liefern Deutschland so viel Strom wie 40 Großkraftwerke Die Sturmserie Ende März/Anfang April hat Deutschland einen neuen Wind- und Solarrekord beschert. Am Montag, den 30.3.2015, lieferten Windund Solaranlagen zur Spitzenlastzeit mit einer Leistung von zusammen knapp 44.000 Megawatt (MW) Strom, teilte das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) in Münster mit. Das entspricht der Leistung von rd. 40 durchschnittlichen Großkraftwerken. Windkraftanlagen produzierten Strom in dieser Zeit mit über 30.000 und gleichzeitig Solaranlagen mit über 13.000 MW Leistung. Die Werte basieren auf einer Auswertung der vorläufigen Daten der Strombörse und der Netzbetreiber. Der bisherige Allzeit-Rekord für Wind und Solar (38.000 MW) aus dem April 2014 wurde mit knapp 16 Prozent übertroffen. Quelle: www.iwrpressedienst.de ● 30 Fußballfelder Bodenverlust pro Minute Während die Zerstörung der Bodenfruchtbarkeit vor allem auf chemieintensive und nicht nachhaltige Bewirtschaftungsmethoden zurückgeht, bleibt die Bodenfruchtbarkeit beim Bio-Landbau nicht nur erhalten, sondern wird sogar verbessert. Die Kampagne „Save Our Soils – Rettet unsere Böden“ hat sich u.a zur Aufgabe gemacht, genau solche positiven Beispiele aufzuzeigen und die millionenfach praktizierten ökologischen Lösungen zu verbreiten. Ein Beitrag ist der „Save Our Soils – Rettet unsere Böden“Fonds, in den einige Bio-Unternehmen bereits 200.000 Euro für den Bodenschutz eingezahlt haben. „Save Our Soils – Rettet unsere Böden“ wurde gemeinsam mit der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) ins Leben gerufen. Ein Netzwerk von über 150 Partnerorganisationen hat sich bis dato schon unter dem Dach der Kampagne zusammengefunden. Quelle: sonnenseite.de ● Fracking-Beschluss widerspricht Energiewende Der von der Bundesregierung beschlossene Gesetzentwurf zum Einsatz

der Fracking-Methode in Deutschland ist aus Sicht der Deutschen Umwelthilfe (DUH) ein Rückschritt für die Energiewende und ein Zugeständnis an die fossilen Energien. Der Entwurf sieht vor, Fracking in Schiefer- und Kohleflözgestein ab einer Tiefe von 3.000 Metern zu erlauben. Ein sechsköpfiges, von der Bundesregierung berufenes Expertengremium soll darüber bestimmen, ob Fracking auch oberhalb von 3.000 Metern zugelassen werden kann. Die DUH hält diese Regelung für rechtsstaatlich bedenklich und fordert stattdessen ein umfassendes Verbot von Fracking in Schiefer- und Kohleflözgestein. Quelle: www.duh.de

● Emissionen sinken auf niedrigsten Wert seit 2010 Die Treibhausgasemissionen in Deutschland sind 2014 gegenüber dem Vorjahr erstmals seit drei Jahren wieder gesunken. Das geht aus der Nahzeitprognose des Umweltbundesamtes (UBA) hervor. Die Emissionen sanken demnach um mehr als 41 Mio. Tonnen CO2-Äquivalente, das entspricht 4,3 Prozent. Insgesamt lagen die Treibhausgasemissionen 2014 damit bei 912 Mio. Tonnen – dem niedrigsten Wert seit 2010. Das entspricht einer Minderung um 27 Prozent im Vergleich zum internationalen Referenzjahr 1990. Quelle: Umweltbundesamt ● Ohne Milchquote drohen Über produktion und Verlust von Wiesen und Weiden Seit dem 1. April gibt es keine EUMilchquote mehr. Nun soll der Markt wieder die Milchproduktion regulieren. Umweltverbände fürchten Überproduktion und den Verlust von Wiesen und Weiden. Die seit 1984 bestehende Milchquote sollte der Überproduktion entgegenwirken und das Einkommen der Produzenten und den Fortbestand der Betriebe sichern. Doch die Regelung hat laut dem polnischen Vorsitzenden des Landwirtschaftsausschusses des EU-Parlaments Czesław Siekierski (EVP) den Markt nicht vor signifikanten Änderungen des Preises, Einkommens oder der Produktion geschützt. Gleichzeitig sind in den vergangenen fünf Jahren die Milchexporte der EU um 95 Prozent angestiegen. Nach Ablauf der Quote sollen Produzenten stärker vor allem nach Asien und Afrika exportieren können. Quelle: www.eu-koordination.de

Weitere Umweltnachrichten finden Sie im Internet unter www.derspatz.de 20

der Spatz 2/2015


UMWELT Anzeige

Reparieren statt neukaufen

Für die Tonne viel zu schade

Von Claudia Mattuschat

Es ist ein wahres Wunder der Technik: Noch nie hat jemand den „Verfallschip“ entdeckt, der Waschmaschinen, Staubsaugern und anderen Geräten pünktlich nach Garantie-Ende den Garaus macht. So mancher Kunde zeigt den Herstellern mit einer klugen Taktik die rote Karte: Murks melden und selber reparieren heißt ihre Devise. Frankreich will dem, was im Fachjargon „Obsoleszenz“ heißt, mit einem neuen Gesetz entgegenwirken. Demnach sollen künftig Hersteller, die bewusst schnell alternde oder minderwertige Bestandteile verarbeiten, mit Geld- und sogar Haftstrafen belangt werden können. In Deutschland gelten derartige Tatbestände (noch) nicht als Betrugsdelikte. Dennoch gibt es Möglichkeiten, als Verbraucher dem Ärger auf sinnvolle Weise Luft zu machen. Auf der Internetplattform www.murks-nein-danke.de/ murksmelden/ nimmt Stefan Schridde, Autor des gleichnamigen Buches, Murksmeldungen aller Art entgegen und setzt sich auf diese Weise für nachhaltige Produktverantwortung ein. -> Stefan Schridde, Murks? Nein danke!, Oekom Verlag, ISBN 9783865816719 Das defekte Gerät gleich wegzuwerfen und neuzukaufen, kommt nur den Herstellern zu Gute – ist aber fatal für die Umwelt. Meist lässt sich der Schaden mit einer einfachen Reparatur schnell wieder beheben, wenn man nur wüsste wie. Ganz im Sinne der Müllvermeidung haben die Stadtwerke München einen praktischen Reparaturführer herausgegeben. Er ermöglicht die schnelle Suche nach kleinen und mittelständischen Betrieben in und um München. Das spart Kosten und man unterstützt gleichzeitig heimische Handwerker. -> www.awm-muenchen.de/privathaushalte/abfallvermeidung/ reparaturfuehrer/

Der Generaldirektor des Deutschen Museums propagiert mit seinem Buch „Die Kultur der Reparatur“ eine neue Art der Verbraucherrevolution. Wolfgang M. Heckl enttarnt Fehler als Teil der Geschäftsstrategie und krempelt selbst die Ärmel hoch, um ihnen mit Ersatzteil, Schraubenzieher und Co. wirkungsvoll zu Leibe zu rücken. Wer sich seine Art des „Do it yourself“ zu Eigen macht, lernt Elektrogeräte, Kleidung und andere Dinge des täglichen Bedarfs wieder wertzuschätzen. Denn auch wenn die Suchmaschinen viele gute Anregungen und Anleitungen liefern, lässt einen doch so manche Reparatur an die Grenzen der eigenen Sachkenntnis und Fingerfertigkeit stoßen. -> Wolfgang M. Heckl, Die Kultur der Reparatur, Hanser Verlag, ISBN 978-3-446-43678-7 Wie gut ist es da, dass Repair Cafés derzeit wie Pilze aus dem Boden sprießen. Die ehrenamtlichen Treffpunkte, bei denen man in netter Gesellschaft Kaputtes

wieder instand setzen kann, haben sich inzwischen in ganz Deutschland etabliert. Allein in München gibt es vier gut besuchte Adressen – unter anderem im Haus der Eigenarbeit. Dort steht nicht nur das nötige Werkzeug bereit, sondern es sind auch kompetente Fachleute vor Ort. Meist handelt es sich dabei um Menschen, die bisher am Rand der Gesellschaft standen und nun ihr Know-how als Elektriker, Tischler, Schneiderinnen oder Fahrradmechaniker weitergeben können. Wer selber ein Repair Café aufmachen möchte, wird dabei von den Initiatoren unterstützt. -> Adressen für Repair Cafés gibt es unter repaircafe.org/de/ Während man dort vom Stuhl über den Toaster bis zum Pulli alles reparieren kann, haben sich andere Selbermacher ganz auf Fahrräder spezialisiert. Im GreenCity Loft an der Münchner Goethestraße haben Paulina Klaput und Kirstin Peter vor ein paar Jahren die Bikekitchen als gemeinnützigen Verein zur Förderung der Fahrradkultur eröffnet. Zweimal im Monat treffen sich dort Bastler, um ihrem klapprigen Drahtesel in der Selbsthilfewerkstatt wieder auf die Sprünge zu helfen. Ebenfalls auf Spendenbasis funktioniert das Vélo Café in der alten Pasinger Kuvertfabrik. Dienstag bis Samstag ist die Werkstatt geöffnet und bietet neben Werkzeug und fachkundiger Hilfestellung auch das, was der Name verspricht: Kaffee. -> Infos unter www.bikekitchen.de/ about/ und www.kupa-west.de/ kupa/velocafe.html

Kaputt erfunden ­– Nein danke! Stefan Schridde ist in seinem Buch „Murks? Nein Danke!“ dem geplanten Verschleiß auf der Spur: Warum gehen Waschmaschinen, Handys oder Schuhe oft schon nach kurzer Zeit kaputt? Hat Murks Methode? Und was können wir dagegen tun? Jeder hat es schon einmal erlebt: Kaum ist die Garantie abgelaufen, funktioniert das Handy nicht mehr, Drucker stellen den Betrieb ein und die Waschmaschine macht Flecken, anstatt zu waschen. Für sein neues Buch hat Stefan Schridde eine Vielzahl derartiger Fälle gesammelt. Sein Fazit: Viele Produkte werden bereits „kaputt erfunden“, weil Hersteller und Händler Dinge produzieren bzw. verkaufen, deren Lebensdauer gezielt verkürzt wird. Was also ist dran am Vorwurf der „geplanten Obsoleszenz“? Werden wir wirklich systematisch betrogen? Geschichten, Hintergründe, Ursachen – dieses Buch weist Murks an vielen Beispielen nach. Als Erste Hilfe liegt dem Buch eine „MURKS.LUPE“ bei, ein scheckkartengroßer Helfer für den nächsten Einkauf. Stefan Schridde, Murks? Nein danke! Was wir tun können, damit die Dinge besser werden oekom verlag, 256 Seiten, 19.95 EUR, ISBN 978-3-86581-671-9, www.oekom.de Infos zu Buch und Kampagne: murks-nein-danke.de/buch/ www.murks-nein-danke.de/blog/

der Spatz 2/2015

21


UMWELT Anzeige

München elektrisch erfahren mit dem E-Roller

Dolce Vita ohne Knattern und Benzingeruch Sobald die Sonne am weißblauen Himmel strahlt, frönt die bayerische Landeshauptstadt wieder dem südländischen Lebensgefühl. Ob Leopold-, Maximilianstraße oder auch am Gärtnerplatz: rund um die Flaniermeilen der Isarmetropole füllen sich die Café-Terrassen, auf denen sich die Münchner gerne für einen Kaffee oder Aperol Spritz niederlassen. Knattern dann noch die vielen Vespas durch die Innenstadt, wähnt sich manch einer tatsächlich in der „nördlichsten Stadt Italiens“. Von Stephan Wild Auch ich düse mit meinem Roller durch die Stadt, am Odeonsplatz vorbei. Doch statt Knattern und Stinken gibt es mit meinem Gefährt nur ein leises Sirren, denn es handelt sich um eine Testfahrt mit einem Elektroroller: Während mir auf meinem Govecs Go! S 2.4 an der Ampel das Abgas eines SUVs entgegen wabert, steht neben mir ein Radfahrer. Zuerst bemerkt er nichts, dann fällt es ihm auf: Der Roller macht nicht nur eine „Bella Figura“ durch sein futuristisches Design, er gibt auch keinen Mucks von sich. Erst beim Anfahren ist der E-Motor zu hören. Und zu spüren: Von der ersten Sekunde an steht ein üppiges Drehmoment zur Verfügung, das das Fahrzeug geschmeidig und verzögerungsfrei auf 50 km/h beschleunigt. Während ich nahezu geräuschlos und entspannt an der Isar entlanggleite, mache ich mir Gedanken über den Verkehr der Zukunft. Einerseits waren in Deutschland noch nie so viele Fahrzeuge unterwegs wie heute, andererseits beklagen sich laut Bundesumweltamt 82 Prozent der Deutschen über eine gewisse Automüdigkeit. Und das im Autoland Deutschland? Nun, angesichts des hohen Dichtestresses in den Ballungsräumen ist das nur allzu verständlich: viel Lärm, schlechte Luft, nervender Stop-and-Go-Verkehr. Dazu kommt die Gefährdung von Fußgängern und Radfahrern durch die überhöhte Geschwindigkeit oder Unachtsamkeit so mancher übermütiger Autofahrer. Wer heute etwa mit kleinen Kindern unterwegs ist, hat keine ruhige Minute – zu nahe sind die PKWs an die öffentlichen Plätze herangerückt.

Ökologische Mobilität mit Taxis – geht das? Taxis gehören zum Mix aus öffentlichen und privaten Verkehrsmitteln. Aber wie schneiden Taxis in der Ökobilanz ab? Das junge Münchner Unternehmen SHÄRE-a-Taxi hat es sich zur Aufgabe gemacht, Taxifahren ökonomischer und ökologischer zu machen. Pro Tag fährt ein Taxi ca. 200 km und emittiert ca. 38 kg CO2. Trotzdem sind Taxis ein sinnvolles Verkehrsmittel. Hierfür hat SHÄRE-a-Taxi eine App entwickelt, die es ermöglicht, dass sich Passagiere, die in die gleiche Richtung fahren wollen, spontan finden können und sich ein Taxi teilen. Der Gründer von SHÄRE-a-Taxi, Dr. Christoph Nedopil, erklärt: „Mit SHÄRE-a-Taxi schaffen wir den Spagat zwischen Ökonomie und Ökologie: Passagiere sparen Geld, indem sie Taxis teilen, und schonen die Umwelt, da sie nicht im fast leeren Taxi fahren.“ Die Ökobilanz hängt von vielen Faktoren ab, wie der Tageszeit, der Verfügbarkeit öffentlicher Verkehrsmittel oder der zurückgelegten Strecke. Die kostenlose App ist denkbar einfach zu bedienen. Besonders schön: die App zeigt die CO2-Ersparnis an, die man durch das Teilen erzielt. Weitere Informationen zu SHÄRE-a-Taxi und die kostenlose App erhalten sie unter www.share-a-taxi.com.

22

Der Pragmatismus in der Wahl unserer Verkehrsmittel steigt Doch wo Schatten ist, dort gibt es auch Licht: Studien zeigen, dass in Städten mit gutem Verkehrsangebot die Autonutzung rückläufig ist. Angebote wie Car-Sharing, Busse und Bahnen oder das Fahrrad erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Pendler nutzen mehr denn je Park-and-Ride-Angebote. Das ist nicht nur ein klares Indiz für Automüdigkeit, sondern auch für Pragmatismus in der Wahl der Verkehrsmittel. Der Wechselstrommotor des Govecs-Rollers läuft ruhig und bietet viel Fahrspaß. Mittels eines kleinen Knopfes schalte ich in den Sportmodus und ermögliche dadurch eine noch stärkere Beschleunigung. Etwas mehr Geschwindigkeit würde auch der Entwicklung der Elektromobilität in Deutschland gut tun: Vor fünf Jahren postulierte die Bundesregierung das Ziel, bis 2020 eine Million Stromautos auf die Straße zu bringen. Passiert ist gleichwohl wenig – bis jetzt sind lediglich 20.000 Elektrofahrzeuge im Einsatz.

Der Markt für Elektromobilität wird sich wandeln Als Grund werden oftmals die mangelnde Reichweite sowie die hohen Kosten der Stromer ins Feld geführt. Doch sinkende Preise und schnellladende Batteriesysteme mit mehr Energiedichte dürften schon bald starke Impulse am Markt setzen. Der amerikanische Autobauer Tesla kündigte bereits ein für breite Käuferschichten erschwingliches Volumenmodel in zwei Jahren an. Es ist zu hoffen, dass die deutsche Automobilindustrie schnell nachzieht. Immerhin geht es mit mir schnell aufwärts: Der Elektroroller zieht mühelos den Giesinger Berg hoch, vorbei an der schönen Kreuzkirche. Die Reichweite meines Modells liegt bei bis zu 100 Kilometern, wegen seines tiefen und mittig gelagerten Schwerpunkts ist mein Gefährt sehr wendig und trägt mich sicher durch enge Kurven – bis zum nahe gelegenen Biergarten. Dort stelle ich den Govecs jetzt nämlich ab. Vor Ort treffe ich auf den einen oder anderen italienischen Touristen und fühle mich gleich wie in Italien.

Sauber durch die Stadt mit dem Elektroroller Govecs Go! S 2.4 Foto: Stephan Wild

der Spatz 2/2015


UMWELT Anzeige

Verkehrsclub Deutschland – VCD

Stark für Mensch und Umwelt Ein attraktives Bus- und Bahnangebot, mehr Platz für Fahrräder im öffentlichen Raum, die Umwelt möglichst wenig schädigende Autos und mehr Sicherheit – dafür setzt sich der ökologische Verkehrsclub VCD ein. Er ist der einzige ökologische Verkehrsclub in Deutschland und aus seiner Sicht ist das nach ökologischen Kriterien sinnvolle Miteinander aller Verkehrsmittel die wichtigste Voraussetzung für eine zukunftsfähige Mobilität. Um nachhaltige Lösungen zu etablieren, berät der VCD als Lobby- und Fachverband Politik sowie Entscheidungsträger und begleitet Gesetzgebungsprozesse. Als Verbraucherverband initiiert er Projekte und berät seine Mitglieder rund um umweltfreundliches Mobilitätsverhalten – dies alles bereits seit 1986. Die Arbeit des VCD ist vielfältig. Im Bereich öffentlicher Verkehr setzt er sich z. B. für ein preislich attraktives und flächendeckendes Angebot der Bahn im Fernverkehr und einen einfachen Zugang zum Nahverkehr ein. Der Rad- und Fußverkehr ist ein weiteres Thema. Dabei steht die Sicherheit für Kinder genauso im Mittelpunkt, wie die klimaverträgliche Mobilität von Jugendlichen und älteren Menschen. Alle Projekte unter: www.vcd.org/projekte.html

Mit der »VCD Auto-Umweltliste« unterstützt der VCD alle, die beim Autokauf ökologische Aspekte berücksichtigen wollen. Ebenso gibt es Tipps zu Kauf und Nutzung von E-Bikes und Lastenrädern. Hohe Priorität hat auch der Wirtschaftsverkehr. Ein Fokus liegt auf der Verlagerung von Transporten auf Schiene und Schiff sowie Ausweitung der Lkw-Maut. Ein Schwerpunktthema des VCD wird ab Sommer 2015 »Lebenswerte Städte« sein. Hier verbinden sich die Themen Zufußgehen, Fahrrad, Öffentlicher Verkehr, Carsharing sowie eine Stadtgestaltung, die zu besserer Luftqualität führt, ein gleichberechtigtes Miteinander ermöglicht und somit auch mehr Sicherheit bietet. Die VCD Service GmbH bietet zudem allen Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern Schutzbriefe an: Neben der klassischen Autopannenhilfe, gibt es Schutzbriefe für Radfahrende und Fußgehende. Sie wollen den VCD unterstützen und Mitglied werden? Wir freuen uns auf Sie! www.vcd.org/wechseln.html

ADFC Kreisverband München e.V.

Mit Wadlkraft in die Zukunft Der ADFC München setzt sich für eine Stärkung und Verbesserung des Fahrradverkehrs in München und Umgebung ein, d.h. für mehr Verkehrssicherheit, Umweltschutz, weniger Staus und für ein besseres Miteinander im Straßenverkehr. Seit mehr als 30 Jahren macht sich der Sie sich rund ums Thema Fahrrad beraten ADFC in München und Umland für einen oder von der ADFC-Selbsthilfewerkstatt attraktiven Radverkehr in Gesellschaft und bei der Reparatur Ihres Fahrrades unPolitik stark und bietet Beratung und Kurse terstützen. Auch über das vielfältige rund ums Radl an. Als Gliederung des ADFC Angebot an knapp 200 Radtouren, die Bayern und des ADFC Bundesverbands der ADFC München mit qualifizierten setzt er sich aber auch landes- und bundesADFC-Tourenleitern durchführt, können weit für einen fahrradfreundlichen Verkehr Sie sich dort persönlich informieren. und für eine lebenswerte Umwelt ein. Engagieren auch Sie sich im ADFC MünDerzeit sind rund 6.500 Mitglieder im Kreisverband München chen und werden Sie aktiv als Leiter für Fahrradtouren, Anorganisiert und etwa 200 Aktive unterstützen das Vereinsle- sprechpartner am Infostand, als Unterstützer der AG Verkehr ben. Organisiert in über zehn Arbeitsgruppen, wie z.B. der oder als Technikbegeisteter in der Werkstatt! Radfahrschule und den AGs Tandem, Pedelec, Lastenräder und Als Mitglied profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen, u.a. Rikschas, Mehrtagestouren, Verkehrsplanung, Technik, GPS und von der ermäßigten Teilnahme an Radltouren, vom alle zwei der größten AG Tagestouren. Monate erscheinenden Magazin „Radwelt“, Haftpflicht- und Als Ansprechpartner rund ums Fahrrad leistet der ADFC Rechtschutzversicherung oder vom kostenfreiem Fahrradtransnicht nur erfolgreich Lobbyarbeit für den Radverkehr, um Ihnen port bei MeinFernbus-Flixbus. Mehr Informationen erhalten Sie den Alltagsverkehr mit dem unter www.adfc-muenchen. Radl zu erleichtern, sondern Der ADFC ist Mitveranstalter der Aktion „Mit dem Rad der de/mitglied-werden/ er organisiert und begleitet Arbeit“. Jeder der sich hier anmeldet und zwischen 1.6. und ADFC München e.V. Sie auch bei Tages- und Mehr- 31.8. an mindestens 20 Tagen in die Arbeit radelt, tut nicht nur Platenstr. 4, 80336 München tages-Radltouren. Kommen für seine Gesundheit und die Umwelt etwas Gutes, sondern 089 - 77 34 29, Sie ins ADFC-Radlerhaus in kann auch tolle Preise gewinnen. Weitere Informationen fin- info@adfc-muenchen.de, der Platenstraße 4 und lassen den Sie unter www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de/bundesweit/ www.adfc-muenchen.de

der Spatz 2/2015

23


ENERGIE Anzeige

Speichersysteme sicher an PV-Anlagen betreiben

Energiewende dank Silizium und Lithium Aller Negativschlagzeilen zum Trotz: Solarenergie ist ein Erfolgsmodell, in Deutschland und weltweit. Mit der Einsatzreife von Energiespeichersystemen hat auch die Stromversorgung mit Sonnenenergie nochmals einen höheren Level erreicht: Die Großbatterien sind nicht nur leistungsfähiger geworden, sie haben auch bewiesen, dass sie sicher sind. Autarkie und Umweltfreundlichkeit gepaart mit Dezentralität – das sind die Versprechen, die gespeicherter Solarstrom erfüllt. Von Stephan Wild Der Name „Energiespeicher“ drückt es deutlicher aus, als manchem vielleicht klar ist: Energie birgt immer einen potenziellen Gefahrenfaktor – ihre Freisetzsetzung ist schließlich erwünscht. Umso unverständlicher ist teilweise die mediale Aufregung um einige sehr wenige Unfälle, bei denen Akkus Feuer gefangen hatten. Dabei haben andere Energieträger in der Vergangenheit bereits wesentlich größere Schäden hervorgerufen – seien es abgebrannte Autos oder Explosionen nach Gasaustritten in Wohngebäuden. Trotzdem gilt auch bei Akkus: Sicherheit geht vor!

Systemimmanente Sicherheit gegeben

Belegbare Sicherheit Neben der thermischen und elektrischen Belastung können auch mechanische Einflüsse potenziell zum Risiko für LithiumIonen-Akkus werden – allerdings sind diese im stationären Umfeld wie in solarversorgten Eigenheimen natürlich wesentlich weniger häufig als etwa bei E-Mobilitätslösungen. Dennoch schadet auch hier ein Plus an Vorkehrungen seitens der Hersteller nicht: Im Fall von Leclanché verfügen die Titanat-Zellen über einen Polymer-Separator mit keramischem Füllmaterial, der als besonders sicher gilt und bisher jeden Nageltest (Einschlagen eines Nagels zur Zerstörung des Separators) überstand. Die größte Gefahr in punkto mechanischer Einwirkungen ist sicherlich der Transport sowie dessen mögliche Spätfolgen. Wer jedoch auf entsprechende Transportzertifikate wie UN38.3 achtet, hat auch hier nichts zu befürchten. Dazu zählt auch, dass Hersteller die gesetzeskonforme Verpackung der Systeme einhalten. Im Bereich der Zellproduktion ist auf belegbare und international anerkannte Qualitätsmanagementnormen, wie ISO 9001 und TS 16949 zu achten. Zum Thema Zertifizierung erläutert Niederholz: „Alle Hersteller haben sich zu weitgehenden Sicherheitsstandards auch für die stationäre Speicherung verpflichtet. Wenn ein System am Markt erhältlich und zertifiziert ist, ist es damit auch sicher.“ Verbrauchern bzw. Interessenten sei darum beim Kauf von Energiespeichersystemen ans Herz gelegt, dass sowohl Speicher als auch zugehöriges Managementsystem unbedingt über entsprechende Sicherheitszertifizierungen verfügen sollten. Die neueste im Bereich stationärer Speichersysteme ist die Anwendungsregel VDE-2510. Darüber hinaus gibt es weitere aus dem Elektromobilitätsbereich bekannte Sicherheitszertifizierungen, wie UL 1642 und UL 2580.

Die physischen und chemischen Vorgänge der Speichersysteme zeigen, dass Mittel zur Gefahrenabwehr recht einfach möglich sind: „Wenn im Bereich der Zellproduktion Ungenauigkeiten bei den Außenmaßen der Elektroden auftreten, können dadurch Kurzschlüsse entstehen, die innerhalb der Zelle einen Akku wie im Zeitraffer abbrennen lassen; doch diese Eigenschaft lässt sich verhindern“, erklärt Franz Feilmeier, Geschäftsführer der auf den Vertrieb und Entwicklung von Speichertechnologie spezialisierten FENECON GmbH & Co. KG. „Die Fertigung im Rolle-zu-Rolle Verfahren der von uns eingesetzten BYD-Batterien und ein integriertes Qualitätsmanagement im gesamten Produktionszyklus beugen den gefürchteten Schäden wirksam vor. Damit ist ein systemimmanenter Sicherheitsfaktor gegeben.“ „Zudem wird der sogenannte ‚Thermal Runaway‘ des Akkus, bei dem aufgrund von hohen Temperaturen ein Kunststoffseparator schmilzt und die sich berührenden Elektroden einen Kurzschluss auslösen, durch einen keramischen Separator verhindert“, ergänzt Andreas Niederholz, der beim Speicherhersteller Leclanché GmbH als Application Engineer Industrial Storage tätig ist. „Zusammen mit Lithium-Titanat-Elektroden Fazit „Speichersysteme bringen die Energie der Photovoltaik in habe wir eine hochsichere Kombination. Diese sind hinsichtlich ihrem elektrochemischen Potenzial weiter vom metallischem die Nachtstunden. Wir sind sehr froh darüber, dass die AkkuLithium entfernt als z.B. Graphitanoden. Metallisches Lithium Hersteller einen hohen Reifegrad erreicht haben. Das hilft wird dendritisch abgeschieden, was nichts anderes bedeutet, Herstellern, Verbrauchern und der Energiewende“, sagt Feilmeier. Wer also eine Solaranals dass sich kleine Nadeln lage besitzt, kann sich guten bilden, die den Separator Gewissens nach einem – übdurchlöchern. Wenn noch ein rigens derzeit noch KfW-geBatteriemanagement seinen förderten – Speicher umseTeil dazu beiträgt, den unerhen: Die Kombination aus wünschten ÜberladungszuTechnologie und dem zugehöstand zu vermeiden, kann eirigen Nachweis zieht die ergentlich nichts mehr passieforderliche Sicherheit nach ren.“ Solche Managementsich. Nicht umsonst setzen Systeme sind mit dem Akku bereits immer mehr Industverbunden und ermitteln rieunternehmen auf Energiezentrale elektrische Kenndaspeicher – auch dort muss ten sowie die Temperaturen. Sicherheit stets garantiert Werden Schwellenwerte übersein. l schritten, erfolgt eine automaDie Nutzung von Stromspeichersystemen wird bei Solaranlagenbesitzern tische Abschaltung. immer beliebter. Foto: © Smileus - Fotolia.com

24

der Spatz 2/2015


ENERGIE Anzeige

SWM feiern in Kürze den ersten Meilenstein ihrer Ausbauoffensive Erneuerbare Energien

Großer Erfolg für den Klimaschutz In Kürze speisen die Anlagen der SWM so viel Ökostrom ins Netz ein, wie alle Münchner Privathaushalte und die elektrischen Verkehrsmittel der Münchner Verkehrsgesellschaft verbrauchen. Diesen großen Erfolg für den Klimaschutz feiern die SWM mit der Öffentlichkeit und öffnen einige ihrer Anlagen. Und der Ausbau der Erneuerbaren geht weiter. Die SWM haben sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Bis 2025 München benötigt. Das regionale Potenzial ist begrenzt. Deswollen sie so viel Ökostrom erzeugen, wie ganz München be- halb engagieren sie sich auch in Deutschland und in Europa. nötigt. München wird damit Eingespeist wird der Strom weltweit die erste Millionendort, wo er produziert wird, stadt sein, die dieses Ziel erunter anderem um Verluste reicht! Für die Ausbauoffensive in den Leitungen durch lange Erneuerbare Energien stellen Transportwege zu vermeidie SWM ein Budget von rund den. Das europäische Strom9 Milliarden Euro zurVerfügung. Verbundnetz ist mit einem Vorrang beim Ausbau hariesigen See zu vergleichen. ben Projekte in München und Jeder, der Strom erzeugt, speist der Region. Hier erzeugen derin diesen „Strom-See“ ein; zeit 21 Solaranlagen, 13 Wasjeder, der Strom verbraucht, serkraftanlagen, eine Biogasentnimmt etwas. Jede regeneund eine Biogasaufbereitungsrativ erzeugte Kilowattstunde anlage, zwei Geothermieanmacht den europäischen See lagen und eine Windkraftansauberer. Die Beteiligungen an lage grünen Strom. Weitere klimafreundlichen EnergiegeSolar-, Wind- und Wasserwinnungsanlagen außerhalb Grund zum Feiern – erleben Sie Klimaschutz vor Ort! kraftanlagen sind in Planung. Münchens sind also sinnvoll. Vor Ort können die SWM Die SWM öffnen im Juni und Juli fünf ihrer sonst verschlos- Denn ihr Umwelteffekt kommt allerdings nicht so viel erneu- senen Anlagen zur Ökostromerzeugung. Standorte, Termine auch den Münchnerinnen und und wie Sie sich anmelden, finden Sie auf: www.swm.de erbaren Strom erzeugen, wie Münchnern zu gute.

Erneuerbare Energie schöpfen Stadtwerke München

swm.de

Besser leben mit M.

M / Wasser

M / Bäder

7327_Anz_Ern Energien schöpfen_Spatz_180x128mm.indd 1

der Spatz 2/2015

M / Strom

M / Fernwärme

M / Erdgas

M / net

24.03.2015 11:00:34

25


ENERGIE Anzeige

Atomkraft ade – Wasser marsch! Im Mai 2015 wird das Kernkraftwerk Grafenrheinfeld abgeschaltet und weitere werden folgen. Doch der Atomausstieg wird nur durch den Umstieg auf Erneuerbare Energien möglich! Und zwar nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa. Deshalb baut und finanziert Green City Energy (GCE), Tochter einer gemeinnützigen Umweltorganisation, Solar-, Wind- und Wasserkraftwerke in Deutschland, Frankreich und Italien. In Norditalien hat GCE zwei neue Wasserkraftwerke erworben, in die Bürger über die festverzinsliche Anleihe „Kraftwerkspark II“ investieren können. Gemeinsam machen wir so auch die Kernkraftwerke Philippsburg, Neckarwestheim und irgendwann auch Fessenheim überflüssig. Machen Sie mit! Italien ist ein dynamischer Das Kleinwasserkraftwerk Markt für Kleinwasserkraft. Carpianello liegt an dem MaiDurch das Conto Energia länder Entwässerungskanal besteht ein ähnliches gesetzDeviatore Redefossi in der liches Vergütungssystem wie Gemeinde Giuliano Milanese, durch das EEG und Italien Ortsteil Carpianello, unmitist immerhin der drittgrößte telbar vor der Einmündung Wasserstromproduzent der in den Fluss Lambro. Zwei EU. Das zeigt sich auch in der Schnecken-Turbinen mit eiStromerzeugung des Landes: ner Gesamtnennleistung Wasserkraft hatte 2014 einen von 225 kW nutzen hier zwei Anteil von 22 Prozent an der bestehenden Gefällestufen Stromproduktion Italiens. mit einer Gesamtfallhöhe Der Großteil der Anlagen Carpianello: Grundlastkraftwerk am Entwässerungskanal von 3,64 Metern. „Besonders liegt dabei in den bergigen und wasserreichen Nordregionen schön ist hier: Der Entwässerungskanal führt immer gleich viel Italiens. Anfang 2015 hat GCE zwei weitere norditalienische Wasser, also handelt es sich um ein Grundlastkraftwerk“, sagt Kleinwasserkraftanlagen erworben, die in die festverzinsliche Dr. Paolo Mion, leitender Bauingenieur und Geschäftsführer Anleihe „Kraftwerkspark II“ integriert werden sollen. von Energetica. Die Inbetriebnahme von Carpianello erfolgt Unterirdisches Druckleitungskraftwerk und grundlastfähige voraussichtlich im Mai 2015. Wasserschnecken in Norditalien Investition in die europäische Energiewende Das unterirdische Druckleitungskraftwerk »Pellerina« mit Die beiden Wasserkraftwerke werden in die festverzinsliche einer Nennleistung von 600 kW liegt an einem bestehenden Anleihe „Kraftwerkspark II“ integriert, die verschiedene ErneuGefälle des Flusses Dora Riparia inmitten des beliebten Sport- erbare-Energien-Anlagen in mehreren europäischen Märkten und Freizeitparks Campo Pellerina im Nordwesten Turins. Die bündelt und so die Energiewende über die Landesgrenzen 225 Meter lange Stahldruckrohrleitung mit einem Durchmesser hinaus verbindet. Durch Ihre Investition erhalten Sie nicht nur von 2,5 Metern verläuft komplett unterirdisch und mündet grüne Zinsen, sondern unterstützen auch den europäischen in eine Kaplan-Turbine der Bauform S mit horizontaler Achse. Energieumstieg. Damit wir bald noch weitere Atomkraftwerke „Außer dem Einlaufbauwerk, der Fischtreppe und dem Auslauf- abschalten können! bauwerk kann man über der Erde nichts mehr sehen“, erklärt Bauleiter Prof. Ing. Maurizio Rosso. „Unsichtbare Wasserkraft mitten in Turin!“ Über eine Fischtreppe aus Naturstein können die Fische erstmals wandern und auch Kanufahrer können dank eines restaurierten Seitenkanals nun die bestehenden Staustufen umgehen. Im Zuge der Renaturierung der Bauflächen wird außerdem ein Lehrpfad zu Kraftwerk und ökologischem Weitere Informationen sowie Beteiligungsunterlagen zur Umfeld errichtet. Die Anlage wurde am 18. März 2015 bereits festverzinslichen Anleihe „Kraftwerkpark II“ von Green City offiziell in Betrieb genommen und speist von nun an jährlich Energy erhalten Sie unter www.greencity-energy.de/kwpII, genug grünen Strom für rund 750 Haushalte in das Netz ein. anleger@greencity-energy.de oder Tel. 089 - 890 668-850. Pellerina: Unterirdische Wasserkraft im Herzen Turins

26

der Spatz 2/2015


Der Spatz Format: Ssp 180x128 mm, 4c DU: 8.04.15

ENERGIE

Anzeige

www.sharedichdrum.de #sharedichdrum Filiale München, Bruderstr. 5a

GLS Bank vor Bundestagsausschuss:

Kleinanlegerschutzgesetz gefährdet Zivilgesellschaft Im November 2014 verabschiedete die Bundesregierung das Kleinanlegerschutzgesetz, das jedoch noch den Bundestag und Bundesrat passieren muss. Mit dem Gesetz will die Bundesregierung den Schutz von Kleinanlegern verbessern und das Risiko von Vermögensverlusten vermindern. Im Hinblick auf die Auswüchse an den Finanzmärkten ist das grundsätzliche Ziel des Gesetzes nachvollziehbar. Es ist jedoch von bevormundenden und kollektiven Ansätzen geprägt, anstatt auf einen partizipativen Verbraucherschutz zu setzen. Die GLS Bank setzt sich daher schon seit der ersten Vorlage des Gesetzesentwurfs für eine Änderung ein. Mitte März konnte die GLS Bank ihre Position stellvertretend für ihre Kunden u.a. aus den Bereichen Bürgerenergie, freie Schulen, Dorfläden und Wohnprojekte dem Finanzausschuss des Deutschen Bundestages darlegen. Bürgerschaftliches Engagement in Gefahr Falls der vorgelegte Entwurf eines Kleinanlegerschutzgesetzes Gesetzeskraft erlangt, wird die Bürgerbeteiligung an sozialen und ökologischen Vorhaben im Kern gefährdet – weil etwa Vereine oder Genossenschaften zur Finanzierung von Wohnprojekten, freien Schulen oder Dorfläden bestimmte Finanzierungsprodukte wie Nachrangdarlehen praktisch nicht mehr nutzen können. Entwicklungen wie die Energiewende wären dann alleine von Großinvestoren abhängig. Wirkungsorientierte Anlegerinnen und Anleger Es gibt aber immer mehr Menschen, die mit ihren Geldanlagen nachhaltige Entwicklungen ermöglichen wollen. Ausgehend von ihren ideellen Zielsetzungen entscheiden sie sich im Spannungsfeld von Rendite, Liquidität und Risiko für

der Spatz 2/2015

eine sinnvolle Geldanlage. Solche wirkungsorientierten Anlageentscheidungen sind wesentliche Treiber gesellschaftlicher Entwicklung. Dieser Aspekt findet im Entwurf des Kleinanlegerschutzgesetzes keinerlei Berücksichtigung. Er unterstellt vielmehr, dass alle Anleger vor sich selbst beschützt werden müssen. Risikokapital als Basis für gesellschaftliche Entwicklung Die GLS Bank kritisiert den Ansatz des kollektiven Verbraucherschutzes, durch den der Anschein entsteht, dass Finanzangebote sicher seien, wenn diese der Finanzaufsicht unterliegen. Dies ist nicht der Fall. Beispielsweise können an den beaufsichtigten Wertpapierbörsen erhebliche Vermögensverluste auftreten. So führt ein Kursrückgang von 1 % alleine der DAX 30-Unternehmen zu Vermögensverlusten von mehr als 8 Mrd. EUR. Die Erfahrung der GLS Bank ist, dass Urteilsvermögen, Vertrauen und Verantwortung entstehen, wenn Menschen als mündig angesprochen werden. Das bewusste Bereitstellen von Risikokapital ist dabei eine wichtige Basis für gesellschaftliche Entwicklung. Das staatliche Handeln sollte entsprechend die Partizipation und Aufklärung stärken. Der aktuelle Entwurf hingegen stellt die Mündigkeit der Anleger in Frage und damit auch die Grundlagen unserer demokratisch verfassten Gesellschaften. Mehr Infos: www.gls.de

27


ENERGIE Anzeige

Wie funktioniert Grünes Geld? Eigentlich genauso wie „normale“ Geldanlagen, aber eben „grün“! Anleger wissen genau, was mit ihrem Geld passiert. Es fließt zweckgebunden in ökologische oder soziale Projekte. Grüne Banken und alternative Finanzdienstleister wie UDI bieten solche nachhaltigen Geldanlagen an. UDI – Pionier bei Geldanlagen in Öko-Projekte Mit 17 Jahren Marktpräsenz hat UDI viel Erfahrung bei grünen Geldanlagen. Von diesem Know-how profitiert der Kunde bei Beratung, Projektauswahl und Rendite. Die Geldanlagen von UDI sind Investments mit unternehmerischem Charakter, also keine Bankeinlagen wie Sparbuch oder Festgeld. Beispiel Zinspapier: Der Kunde verleiht Geld an UDI und erhält im Gegenzug dafür jedes Jahr feste Zinsen. Die Laufzeit ist von vorn herein klar, je nach Projekt von zwei bis zu elf Jahren. Solche Investments werden als gute und solide Geldanlagemöglichkeit im grünen Kapitalmarkt angesehen. Konkret wird in Erneuerbare-Energien-Projekte investiert. Ökokraftwerke auf Basis von Sonne, Wind und Biomasse haben den großen Vorteil, dass die Ertragsparameter vorgegeben sind. Denn Dank Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) sind die Vergütungssätze für Strom fixiert und der Verkauf an die regionalen Energieversorger gesichert. Und zwar 20 Jahre! Das gibt Planungssicherheit im Hinblick auf die Erträge. Und dies wiederum ist

der besondere Charme von Investitionen in Ökokraftwerke. Mehr Zins heißt immer auch mehr Risiko Durch den Invest in Öko-Projekte kann UDI höhere Zinssätze zahlen. Dies ist allerdings gleichzeitig immer mit größeren Risiken verbunden, etwa möglichen Ertragsausfällen. Das wird bei UDI ganz klar benannt: Offen und ehrlich sind alle Details zum Anlagevorhaben in einem Verkaufsprospekt dargestellt, inklusive der Chancen und Risiken. So können Sie selbst entscheiden, was überwiegt. Darauf sollten Anleger besonders achten Prüfen Sie bei jeder Geldanlageentscheidung: Anlagenkonzept: Ist es klar und verständlich? Die wichtigste Regel „erst verstehen, dann anlegen!“ Rentabilität: Sind die vorgesehenen Projekte langfristig rentabel? Auch bei etwaigen Gesetzes-Änderungen? Vertrauen: Verdient der Anbieter Ihr Vertrauen? Wie hat er bisher Zinsen / Rückzahlungen geleistet? Mehr zu Grünem Geld: www.udi.de oder 0800 - 834 12 34

Unterschied Geschäftsmodell Bank zu Anbietern wie UDI – so funktioniert es:

Windenergie – gut für Umwelt und Mensch Die Windenergie liefert heute fast 10 Prozent der in Deutschland erzeugten Strommenge, und dieser Anteil wird weiter steigen. Für Umwelt- und Klimaschutz ist das eine gute Nachricht, denn beim Betrieb von Windenergieanlagen werden weder Treibhausgase noch Schadstoffe in die Umwelt abgegeben. Es entstehen auch keine dauerhaften Schäden für Mensch und Umwelt, wie etwa bei der Ölförderung durch Lecks und Tankerunglücke oder beim Braunkohle-Abbau durch die Verwüstung ganzer Landstriche und die Umsiedlung von Anwohnern. Dennoch regt sich landauf, landab Protest gegen den Bau von Windenergieanlagen, und viele der Gegner berufen sich nicht nur auf Landschafts- und Naturschutz, sondern auch auf vermeintliche Gefahren für die Gesundheit der Anwohner. Daher lohnt es sich, der Frage nachzugehen, ob Windenergieanlagen wirklich so schädlich sind, wie manche behaupten. Mögliche Auswirkungen auf die Menschen in der Umgebung können durch Geräusche und durch Schattenwurf entstehen. Daher sehen das Bundes-Immissionsschutzgesetz und die Technische Anleitung (TA) Lärm, auf deren Basis jede Anlage genehmigt werden muss, entsprechende Regelungen vor. So müssen die Betreiber notfalls durch Abschaltregelungen garantieren, dass ein Wohnhaus nicht länger als 30 Min. am Tag oder 8 Stunden im Jahr dem Schlagschatten einer Windenergieanlage ausgesetzt ist. Ebenso müssen die Planer mittels unabhängiger Gutachten nachweisen, dass die in der TA Lärm festgelegten Höchstwerte für Schallimmissionen eingehalten werden.

Von einer Gesundheitsgefährdung kann also keine Rede sein. In letzter Zeit wird häufig behauptet, dass die Anlagen Infraschall emittieren, der Menschen in der Umgebung krank mache. Darunter versteht man Schallwellen, die so tief sind, dass sie vom menschlichen Ohr nicht gehört werden können. Infraschall entsteht durch natürliche Quellen wie Stürme und Unwetter ebenso wie durch Maschinen oder Verkehrsmittel. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse sind eindeutig: Infraschall kann Menschen nur dann schaden, wenn sie ihn wahrnehmen können. Alle Studien haben nachgewiesen, dass selbst nahe an den Anlagen der Infraschallpegel unter der Wahrnehmbarkeitsschwelle liegt. Eine Gesundheitsgefährdung durch Infraschall von Windenergieanlagen zu propagieren, ist durch nichts zu begründende Panikmache. Wer das behauptet, schützt vielleicht seine Aussicht vom Balkon oder die Atomund Kohlewirtschaft, aber sicher nicht die Gesundheit der Menschen oder die Umwelt. Stefan Dietrich

Foto: Windwärts Energie GmbH, Mark Mühlhaus/attenzione

28

der Spatz 2/2015


ENERGIE Anzeige

Fortsetzung aus dem Spatz Nr. 1/15, Seite 18:

Bewahrung der Schöpfung Der Landschaftspflegeverband Freising startet das ethische Projekt „Bewahrung der Schöpfung“. Es sieht die Ackerböden als Kulturgut an und verfolgt einen Kurs, der nachhaltige Nahrungsproduktion im Einklang mit erneuerbaren Energien auf landwirtschaftlichen Flächen ermöglicht. Von Sebastian Schulke

Das Holz der Hecken wird als regenerativer Brennstoff genutzt.

„Alle drei bis fünf Jahre werden die Hecken geschnitten. Das Holz kann als regenerativer Brennstoff für Schulen oder Wohnsiedlungen vor Ort genutzt werden“, erklärt Frank Wagener vom Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) an der Hochschule Trier. So würden langsam aber sicher autarke Kreisläufe entstehen, die ein ganzes Dorf mit Strom und Wärme aus Biomasse in Kombination mit weiteren erneuerbaren Energien versorgen könnten. „Wenn alle an einem Strang ziehen – Bauern, Kommune, Anwohner, Handwerker und Landbesitzer – kann wieder eine größere Wertschöpfung auf dem Land stattfinden, anstatt weiterhin Geldmittel für fossile Energie zu verlieren.“ In Deutschland gibt es bereits sogenannte Bioenergiedörfer, die ihre kleinen Kraftwerke mit erneuerbaren Ressourcen füttern – wie Sonne, zucker- und ölhaltige Pflanzen, Bioabfälle oder Klärschlämme. Das Projekt „Bewahrung der Schöpfung“ geht allerdings über reines Energiesparen hinaus. Wie in Scheyern. Auch wenn die Ackerflächen hier als Versuchsfeld dienen. Das Benediktinerkloster betreibt zudem ein Nahwärmenetz auf Holzbasis und braut sein Bier mit Hilfe von Photovoltaik. Eines werde dadurch deutlich: „Wie viel Potenzial in dem Zusammenspiel von erneuerbaren Energien, nachhaltiger Landwirtschaft und ethischen Prinzipien steckt“, meint Matthias Maino, der Geschäftsführer des Landschaftspflegeverbands Freising, und betont: „Die Bürgermeister der Gemeinden Moosburg, Mauern und Kranzberg wollen bereits mit uns zusammenarbeiten und an unserem Projekt teilhaben.“

Neben den Bürgermeistern setzt der Freisinger Landschaftspflegeverband ebenso auf die Zusammenarbeit mit der Kirche. Durch ihren sehr umfangreichen Grundbesitz könne diese dazu beitragen, dass Ackerflächen in ganz Deutschland erhalten bleiben und neu belebt werden – und zwar im Einklang. Dr. Stephan Schleissing, Geschäftsführer des Instituts TechnikTheologie-Naturwissenschaften (TTN) an der LMU München, betont: „Es gehört zur Verantwortung für die Schöpfung, die instrumentellen und spirituellen Dimensionen von Natur nicht gegenseitig auszuspielen.“ Denn: „Auch elementare Güter wie Wärme und Mobilität sind in unserer modernen Gesellschaft als „Mittel zum Leben“ zu achten.“ Entscheidend sei darum, die unterschiedliche Nutzung von Nahrungs-, Futter- und Energiepflanzen so zu gestalten, dass die Ressource „Land“ geschützt und erhalten werde, wie es Maino mit seinem Projekt verfolge. „Wir wollen damit nicht die Welt verändern oder verbessern“, sagt Matthias Maino. Das Zusammenspiel aus Ökologie, Ökonomie, Ethik und Kirche sei nichts Globales. Könne nicht nur in Form von internationalen Klimagipfeln, bei denen man sich ständig im Kreise drehen würde, diskutiert und betrieben werden. Maino: „Es findet auf dem Land statt.“ Vor den Toren der Großstädte. Da könnten Bürgermeister, Bauern, Anwohner und Grundbesitzer etwas bewegen – und gemeinsam aus trostlosen Ackerflächen wieder blühende Landschaften entstehen lassen… Landschaftspflegeverband Freising e.V. www.kreis-freising.de/landkreis/landschaftspflegeverband/

Das Weißbuch des Bundeswirtschaftsministeriums muss grüner werden

Regionale Preisanreize sparen wertvolle Rohstoffe und Kosten Sigmar Gabriel regt mit einem Grünbuch die Diskussion über einen sogenannten „Strommarkt für die Energiewende“ an. Das ist positiv und notwendig. Der derzeitige Vorschlag hängt allerdings noch stark in alten Strukturen und weist deshalb Fehlanreize auf. Anfang Juni folgt das Weißbuch. Bis dahin müssen noch einige Ideen auf den Prüfstand. Eine Postkartenaktion fordert nun Nachbesserung auf regionaler Ebene. Es ist gut, dass Sigmar Gabriel mit dem Grün- und Weißbuch einen Diskussionsprozess über einen „Strommarkt für die Energiewende“ anregt. Es ist auch gut, dass mit dem Grünbuch ein paar dringende Verbesserungen entstehen. Aber viele grundsätzliche Notwendigkeiten blendet das Arbeitspapier noch vollkommen aus. Von einem fortschrittlichen „Strommarkt 2.0“ ist das Grünbuch noch weit entfernt. Im Großen und Ganzen wird der existierende Strommarkt ein bisschen durch „Sowieso-Maßnahmen“ frisiert. Preisanreize sind nicht ausreichend fertig gedacht. Regionale Ansätze fehlen fast völlig. Preisanreize sinnvoll und regional gestalten Für einen Strommarkt der Energiewende ist es immanent wichtig, dass die Verbraucher den Strom möglichst dann nutzen, wenn er da ist. Dabei helfen vor allem Preisanreize. Das Grünbuch nennt zwei gute Möglichkeiten. Variable Netzentgelte

der Spatz 2/2015

und EEG-Umlage können die Nachfrage steuern. Mal gibt es Strom dann günstig, mal steigt der Preis. Dabei weist die Umsetzung im Grünbuch zwei Mängel auf. Damit der Aufwand sich lohnt, müssen viele Nutzer mitmachen. Leider entfallen gerade die Großverbraucher, weil die meisten Industrieunternehmen Ausnahmeregelungen genießen und gar keine Netzentgelte oder EEG-Umlage zahlen. Das soll laut Grünbuch auch so bleiben. Mehr als ein Drittel der Stromkunden sind ausgenommen. Damit verteuern sie weiterhin den Strompreis für die Allgemeinheit und erhöhen zusätzlich die Systemkosten deutlich. Außerdem sollen Preisanreize laut Grünbuch deutschlandweit wirken. Das führt allerdings zu Fehlanreizen, wenn zum Beispiel wetterbedingt insgesamt Knappheit herrscht, in manchen Regionen allerdings Überschüsse bestehen. >> Seite 30

29


ENERGIE Anzeige

Duschen mit dem Blauen Engel

Klimaverträglich duschen So eine warme Dusche ist ein wahrer Genuss. Wenn das warme Wasser wohlig auf die Haut prasselt, können wir alles um uns herum vergessen. Leider wird dabei auch oft die Zeit vergessen und so vergehen die Minuten, in denen kostbares Nass in den Abfluss läuft. Das sind bei normalen Duschbrausen in drei Minuten immerhin 50 Liter Warmwasser, bei dessen Erwärmung ca. 1 kg CO2 entsteht. So kommt bei Langduschern pro Jahr schnell eine Tonne des Klimakillers zusammen – eine unglaubliche Menge. Mittlerweile gibt es Duschbrausen die weitaus weniger verbrauchen, deren moderne Technik dem Duschvergnügen Die erste aber keinen Abbruch tut. Um diese Duschbrausen für den Duschbrause mit Verbraucher kenntlich zu machen, haben das Umweltbundesamt und die Jury Umweltzeichen den Blauen Engel für dem Blauen Engel Duschbrausen eingeführt. Duschbrausen, die dieses Zeichen tragen, haben einen geringen Wasserverbrauch (weniger als 9 Liter pro Minute), sind www.duschbrause.de besonders langlebig und bestehen aus Materialien, die für die Gesundheit unbedenklich sind. Zudem dürfen die verwendeTel 08681 47939-0 ten Materialien nicht verkeimen und somit den gefürchteten Wolf Umwelttechnologie GmbH Legionellen keinen Nährboden bieten. Bisher wurde jedoch nur 83329 Waging am See einer Duschbrause dieses begehrte Umweltzeichen verliehen: Der „BUBBLE-RAIN“ Duschbrause von Wolf Umwelttechnologie. Durch ihre geniale Wasserblasen-Technologie verbraucht sie sogar nur 6 Liter die Minute bei vollem Duschspaß. Da diese HDG Bavaria GmbH Wellness-Brausen aus antibakteriellem Kupfer hergestellt sind, Heizsysteme für Holz werden auch die Anforderungen an Langlebigkeit und Material problemlos erfüllt. Wird aber beim Energie- und Wassersparen nicht auch am Komfort gespart ? Normalerweise ja, nur bei der BUBBLEhdg-bavaria.com RAIN Duschbrause ist sogar das Gegenteil der Fall: Durch die seidenweichen Wasserblasen wird die Dusche sogar zum Wellness-Erlebnis! >> Dann steigt der Strompreis und Verbraucher gehen vom Logo_45_25_Typenschild_110328.indd 1 06.04.2011 08:15:57 Aber nochmal zum Thema Gesundheit: Legionellen und Netz. Für die Regionen mit viel Strom vergrößert sich der Ausgleichsbedarf. Solche Fehlanreize würden zu einem unnö- andere Erreger von Lungenkrankheiten können über sogenannte tigen, rohstoff- und kostenintensiven Ausbaubedarf in vielen Aerosole, (das sind in der Luft schwebende Wassertröpfchen) in die Atemwege gelangen und hierbei schwere Krankheiten Verteilnetzen führen. verursachen. Postkartenaktion: Duschbrausen erzeugen die meisten Aerosole und gelten als „Kennen Sie Ihre Problemzonen, Herr Gabriel“ In diesem Punkt besteht Veränderungsbedarf. Die Preisan- Ansteckungsherd Nr. 1. Die BUBBLE-RAIN Duschbrause erzeugt auf Grund der weireize müssen soweit regionalisiert werden, dass mit möglichst wenig Aufwand ein maximales Einsparpotential auf Verteilnet- chen Wasserblasen 80 Prozent weniger Aerosole. Das wurde zebene erreicht wird. Um das Bundeswirtschaftsministerium vom Fraunhofer-Institut für Toxikologie und Experimentelle zu aktivieren, geht ein Bündnis aus Medizin in Hannover bescheinigt. Somit bieten die BUBBLE-RAIN Duschbrausen nicht nur eine verschiedenen Organisationen mit einer witzigen Postkartenaktion in einzigartige Wasser- und Energiespartechnologie mit höchstem die Breite. Sie informiert Bürger und Duschkomfort, sondern auch Gesundheitsvorsorge auf dem bietet jedem die Möglichkeit die neuesten wissenschaftlichen Stand. Eine Verkalkung der Brauselöcher findet bei der BUBBLEStimme für eine volkswirtschaftliche und ökologische Energiewende RAIN Duschbrause übrigens nicht statt. Dank der Sauerstoffanreicherung durch die Luftbeimischung wird nämlich der zu heben. Interessierte können die Postkarten Verkalkung der Brauselöcher entgegengewirkt. entweder bei info@energie-neu- Weitere Informationen unter: denken.de bestellen oder Name und www.duschbrause.de oder beim Hersteller: Adresse direkt auf www.energie- WOLF Umwelttechnologie GmbH Martinstraße 2, 83329 Waging am See, Tel.: 08681 – 4 79 39 0 neu-denken.de eintragen.

30

der Spatz 2/2015


BAUEN & WOHNEN Anzeige

Natürlich und effektiv sanieren mit Naturkalk

Feuchte Wände im Keller? Meistens liegt es an feuchten Wänden, wenn der Keller im Laufe der Jahre modrig riecht. Nasses Mauerwerk kann viele Ursachen haben. Die Feuchtigkeit muss dabei nicht unbedingt immer durch schadhafte Stellen von außen oder aus dem Erdreich eindringen. Auch an der Wandinnenseite kann sich – zum Beispiel durch unzureichende Belüftung oder häufiges Wäschetrocknen – Kondenswasser niederschlagen. Ist das dauerhaft der Fall und dringt die Feuchtigkeit immer weiter in die Mauer ein, erhöht sich dort auch die Salzkonzentration. Salzausblühungen und damit auch die Zerstörung von Farbe und Putz sind die Folge. Feuchte Wände werden mit der Zeit nicht nur unansehnlich, sie sind auch ein idealer Nährboden für Mikroorganismen wie Schimmelpilze und Bakterien und stellen eine Gefährdung der Gesundheit dar. Es gibt eine natürliche Lösung für dieses Problem. Haga – die Schweizer Ideenschmiede für natürliche Bauprodukte – hat einen rein mineralischen Entfeuchtungsund Isolierputz auf Naturkalkbasis entwickelt. Hergestellt wird er aus reinstem Naturkalk aus den Schweizer Alpen, unter Verzicht auf jegliche chemische oder organische Zusatzstoffe. „Biotherm“ saugt das Wasser aus dem Mauerwerk auf und lässt die Wände sprichwörtlich „atmen“. Durch seine extrem große Porosität ergibt sich eine enorme Verdunstungsund Verdampfungsoberfläche. Dadurch wird die Feuchtigkeit schnell, dosiert und kontrolliert an die Umgebungsluft abgegeben. Salzausblühungen und

Salzausblühungen aufgrund von Feuchtigkeit zerstören Putz und Farbe.

Kalkputze haben eine tiefgreifende hygienische Wirkung.

Abplatzungen werden konsequent verhindert. Ein monolithischer Wandaufbau verstärkt die Wirkung, teure und fragwürdige Trocknungsmaßnahmen sind nicht nötig. Zudem hat der Putz hat auch eine tiefgreifende hygienische Wirkung. Da er mit einem pH-Wert von bis zu 12,3 stark alkalisch ist, bietet er keinen Nährboden für Schimmel und Bakterien. Biotherm kann im Innen- und Außenbereich auf nahezu allen Untergründen eingesetzt werden. Er ist sowohl für die Sanierung im Altbau, aber auch zur Verhinderung von Feuchteschäden im Neubau geeignet. Zudem zeichnet er sich durch seine Dämmwerte als Isolierputz aus. Schon bei einem Auftrag von 2 cm Schichtdicke wird der K-Wert (Isolierwert) je nach Mauerwerk um bis zu 40% gesteigert. Biotherm kann wie ein konventioneller Putz mit bis zu 5cm Schichtdicke per Hand oder mit der Putzmaschine aufgetragen werden. Auch der Kreativität sind hier so gut wie keine Grenzen gesetzt, denn das Naturkalksystem von Haga hält zudem Oberflächenputze in vielen Farben und Strukturen bereit. Weitere Infos unter www.haganatur.de

Mit Naturkalk gegen feuchte Wände Ein natürliches Mittel gegen Feuchte- und Versalzungsschäden

Weitere Infos erhalten Sie bei folgenden Fachpartnern:

www.haganatur.de

Gütter Naturbaustoffe Eichhornweg 1 83512 Wasserburg Tel.: 08071 1303

Naturbauzentrum G. Veit Schrobenhausener Str. 17 86554 Pöttmes Tel.: 08253 1021

Werkstatt holz & farbe Urbanstr. 2 93059 Regensburg Tel.: 0941 41686

Naturbau Ammersee Gewerbegebiet 4 82399 Raisting Tel.: 08807 9491209

LebensArt GmbH

www.guetter-wbg.de

www.naturbauzentrum.de

www.werkstattholzundfarbe.de

www.naturbauammersee.de

www.lebensartfreising.de

Naturwarenhaus FFB Auf der Lände 3 82256 Fürstenfeldbruck Tel.: 08141 18491

NaturBauHaus Tegernseer Landstr. 103 81539 München Tel.: 089 69759090

Gasteig

www.naturbaumarkt.de

www.gesundbaumarkt.de

www.naturwarenhausffb.de

der Spatz 2/2015

Naturwaren Handels GmbH

Preysingstrasse 15 81667 München Tel.: 089 481049

Pixner GmbH

Meisterbetrieb für Malerarbeiten

Am Schlichtfeld 11 82541 Münsing Tel.: 08177 998484 www.pixner.de

natürlich bauen und wohnen

Erdinger Str. 45 85356 Freising Tel.: 08161 887137

Reiner Natürliches Bauen & Wohnen e.K. Bärndorf 3 94327 Bogen Tel.: 09422 805546 www.reiner-naturbau.de

31


BAUEN & WOHNEN Anzeige

Optimaler Stauraum für Ihr Zuhause...

... am liebsten aus massiver Zirbelkiefer Optimale Zugriffsbereiche in Kleiderschränken und Garderoben machen Ihnen das Leben leichter! Konrad Kreitmair, Spezialist für maßgeschreinerte Inneneinrichtungen aus Massivholz, verrät wie sie mit kleinen Tricks Ihren neuen Stauraum planen. 1. Machen Sie eine Bestandsaufnahme. Nur wenn Sie wissen was Sie wirklich im Einsatz haben lässt sich der entsprechende Platzbedarf berücksichtigen 2. Achten Sie bei der Anordnung auf den idealen Zugriffs bereich. Der optimale Zugriffsbereich auf täglich genutzte Kleidung befindet sich auf ca. 140 cm, also Ihrer Griffhöhe. Hier können Sie Ihre „Sahnestückchen“ bestens platzieren und gut mit Auszügen für Hosen oder Schubkästen mit übersichtlicher Einteilungen arbeiten. Wenig genutzte Kleidungsstücke, Saisonbekleidung oder gar Ihre Reisekoffer verstauen Sie am besten ganz oben oder unten im Schrank. 3. Machen Sie es sich bequem. Mit Schubläden im unteren Bereich nutzt man, ohne Verrenkung, die komplette Tiefe des Schrankes optimal aus und mit einer Innenbeleuchtung erkennen Sie feine Farbnuancen und Unterschiede auch morgens deutlich. Mit vielen praktischen Hilfsmitteln lässt sich auf weniger gut erreichbare Schrankteile ergonomisch zugreifen. Um Ihre Hemden oder Blusen, besonders bei raumhohen Lösungen, optimal zu erreichen verwenden Sie einen Kleiderlift. Krawatten

lassen sich mit den entsprechenden Haltern übersichtlich und platzsparend in der Schranktüre unterbringen. Nach einer so durchdachten Vorbereitung und einer gemeinsamer Ausarbeitung von Details lässt Konrad Kreitmair mit seinen Schreinern maßgefertigte Traum-Schränke entstehen. Dafür verwendet er am liebsten das Holz der Zirbelkiefer. Das hat seine (in Studien nachgewiesenen) guten Gründe. Zirbenholz macht Ihre Schränke zur mottenfreien Zone – ganz natürlich – erzeugt ein positives Raumklima – reduziert die Wetterfühligkeit – duftet einfach himmlisch Wenn Sie mehr über die vielfältigen Möglichkeiten maßgeschreinerter Inneneinrichtungen erfahren wollen, beantwortet Ihnen Konrad Kreitmair gerne Ihre Fragen. Tel: 09499 - 94 25 25 oder www.zirbenschreiner.de

Institut für Baubiologie + Nachhaltigkeit IBN Basismodul: Ausbildung zum/zur

Aufbaumodule: Weiterbildung zum/zur

Publikationen

Baubiologischen Raumgestalter/in IBN • 2 Seminare • Prüfung mit Zertifikat Baubiologischen Messtechniker/in IBN • 3 Seminare • Prüfung mit Zertifikat

Baubiologischen Gebäude-Energieberater/in IBN • Seminar Weitere Informationen • Qualifizierung finden Sie im Internet mit Zertifikat unter

www.seminare.baubiologie.de

32

ISSN

F

JAHRGANG 33

ISSN 0176-0513

B20187 F

JAHRG

7

ST 200

NR. 124

Baubiologen / Baubiologin IBN • 12-monatiger staatlich zugelassener Fernlehrgang • 25 thematische Lehrhefte • 2 x 3 Tage Begleitseminar • Prüfung mit Abschluss zertifikat • regelmäßige Aufbauseminare und Workshops für Absolventen

-0513 SOMMER 01762011

NR. 139 ANG 29

B20187

HERB

kologie d ÖBaubiologie Zeitschriftunfür und Ökologie gie ubiolo

t für Ba

itschrif

Fachze

s uhau hm es BaLandlust t Le als Trend Low-Tech-Haus Grün uen mi e n baMauerfeuchtigkeit unNanosilber Risiko n Fraue run döfen ksche Lüfte -G Taba und ng Mobilfunk-Abschirmung izen aus Strohballen Lehm Rundbau ordnu s He geProdukte en e Raum hti 5 Jahre leben im Passivhaus mp ial ter aus Hanf und Lehm Ric rla oz er Al iespa ÖkosWärmedämmverbundsysteme enteu kturm MCS-verträgliches Wohnhaus Energ Ab fun bil e n Mo Lack und r gege n rge rbe Bü Fa

Bücher zu den Themen: • Bauen - Planen - Renovieren • Elektrosmog - Wohngifte - Pilze • Energie - Heizung - Solar • Sonstiges rund um die Baubiologie 6. aktualisierte Auflage 2013, 1100 Seiten, davon 300 ganz neu:

Stress durch Strom und Strahlung Baubiologie: Unser Patient ist das Haus - Band 1

Elektrosmog Mobilfunk Radioaktivität Erdstrahlung Schall Licht

Wolfgang Maes, Journalist und Sachverständiger für Baubiologie Es geht um elektromagnetische Felder und andere physikalische Risiken, deren Gefahr, Erkennung und Vermeidung.

Wolfgang Maes berichtet von den Erfahrungen nach über 10.000 baubiologischen Haus-, Schlaf- und Arbeitsplatzuntersuchungen, die er und seine Partner und Mitarbeiter in 30 Jahren zumeist in Zusammenarbeit mit Ärzten durchführten. Das Buch ist Orientierungshilfe und ein roter Faden für praktizierende und angehende Baubiologen, aber besonders auch für alle interessierten Laien, die in gesunden Häusern leben, arbeiten und – was an erster Stelle steht – schlafen, entspannen und regenerieren wollen.

Wolfgang Maes klärt stets praxisnah und leicht verständlich auf: über elektrische und magnetische Felder von Elektroinstallationen und Stromverbrauchern, über die elektromagnetische Strahlung des Mobilfunks, von Handys, Schnurlostelefonen, Babyphonen, Computer-, Internetund Smart-Techniken, Radio, TV und anderen Sendern, über Elektro- und Magnetostatik als Folge von Synthetik und Stahl, über Radioaktivität und Radon aus Baustoffen und dem Bodengrund, über geologische Störzonen, außerdem über Schallwellen vom Infra- bis Ultraschall und Vibrationen und über Licht von der Glühbirne bis zur Energiesparlampe.

Er gibt Tipps zur Messung und Sanierung hausgemachter Umweltrisiken und stellt alltägliche, berührende Fallbeispiele vor. Er bietet viele praktikable Möglichkeiten zur dringend notwendigen Stressreduzierung, informiert über wissenschaftliche Forschungsergebnisse, kommentiert die neuesten Verordnungen und Grenzwerte, lässt kritische Fachleute aus aller Welt zu Wort kommen und hat seine eigene aus Erfahrung resultierende Meinung.

Prof. Dr. Anton Schneider schreibt im Vorwort: “Spannend, interessant, hilf- und lehrreich, auch humorvoll und provozierend von der ersten bis zur letzten Seite. Millionen könnten geheilt oder vor Erkrankung geschützt werden, allein durch Anwendung baubiologischer Erkenntnisse. Mit der Ausrede von Unkenntnis lässt sich Untätigkeit jetzt nicht mehr rechtfertigen. Ein informativer, lesenswerter, engagierter und aufrüttelnder Tatsachenbericht!”

Informationen und Bestellmöglichkeiten im Internet unter

Wolfgang Maes

Stress durch Strom und Strahlung IBN

Baubiologie: Unser Patient ist das Haus - Band 1 Elektrosmog Mobilfunk Radioaktivität Erdstrahlung Schall Licht

Für weitere Publikationen und Information: www.baubiologie.de

?

Filme & Plakate

ie ort iolog Antw Baub ge und n und Wohnen in Fra gesunden Baue Tipps

zum

www.baubiologie-shop.de

ub

Beratung

Fachzeitschrift Wohnung + Gesundheit • seit über 35 Jahren bewährt + • 4 Ausgaben UNGI+T NWOHNUNG E pro Jahr WOH GESUNDHEIT H D • Artikel rund GESUN um die gesunde Wohnumwelt • Serviceteil mit Adressen, Terminen, Tipps und Bezugsquellen Verzeichnis Wolfgang Maes: Stress durch Strom und Strahlung

Aus- und Weiterbildung

ba

io

lo

gi

e.

de

Baubiologische Beratungsstellen IBN in ihrer Nähe • Über 100 zertifizierte Beratungsstellen im In- und Ausland • Kompetente Beratung und Information bei baubiologischen Fragen • Planung für Alt- und Neubauten, handwerkliche Ausführung, Bauleitung, Messungen etc. Weitere Informationen im Internet unter

www.baubiologen-verzeichnis.de Das IBN vermittelt Ihnen regionale Adressen Baubiologischer Beratungsstellen, Baubiologischer Messtechniker, Baubiologischer Raumgestalter und Baubiologischer Gebäude-Energieberater sowie Bezugsquellen baubiologischer Produkte und bietet u. a. den Baubiologischen Gebäudecheck an.

Institut für Baubiologie + Nachhaltigkeit IBN Erlenaustr. 24 • D-83022 Rosenheim Tel. 08031-353920 • Fax -3539229 E-mail: institut@baubiologie.de

der Spatz 2/2015


BAUEN & WOHNEN Anzeige

Schlafen Sie gesund im Energiebett®:

Metallfrei und aus einem einzigen Baum Suchen Sie mehr als nur ein Bett zum Schlafen? Möchten Sie Nacht für Nacht die natürliche Energie der Natur in sich aufnehmen und frisch und erholt in den neuen Tag starten? Im Energiebett® regenerieren sich Ihr Körper und Ihr Geist optimal. Bei richtiger Verarbeitung ist Holz eine kraftvolle Energiequelle. So wird jedes Energiebett® aus einem einzigen, jahrzehntealten Baum gefertigt. Die Anordnung des Holzes im Energiebett® folgt seinen natürlich gewachsenen Polen. So bleibt die urwüchsige Harmonie des Baumes erhalten. Jedes Bettteil wird von erfahrenen Möbelschreinern nach Millimeter-genauen Vorgaben mit viel Handarbeit und Liebe passgenau geschreinert. Denn alle Verbindungen im Energiebett® sind zu 100 Prozent metallfrei. Die nach dem EcksteinPrinzip gefertigten Bettstollen sind gemäß dem natürlichen Verlauf ihrer Jahresringe angeordnet, so dass ein durchgehender Energiefluss entsteht. Dadurch ergibt sich im Bett ein neutrales, energetisches Drehfeld, welches wesentliche Schlafstörer wie Wasseradern und Verwerfungen ausgleicht und tiefen, regenerierenden Schlaf ermöglicht. Der optionale sternförmige Lattenrost spiegelt die Baumkrone wieder, leitet die Energie ins Zentrum und verstärkt so die Lebensenergie. Die Oberfläche des Holzes bleibt je nach Kundenwunsch naturbelassen oder wird mit natürlichem Öl oder rein biologischem Natur-Schelllack veredelt.

Janni Schnizlein · 84189 Wurmsham · Tel. 08086 5559566 w w w . y a k - s c h r e i n e r e i . n e t

• Aus einem Baumstamm • 100 Prozent metallfrei • Abschirmende Wirkung gegen pathogene Strahlung • Erholung & mehr Lebensenergie durch guten Schlaf

Schlafen Sie gesund – im Energiebett

www.energiebett.de Ab Werk: Bräuhausgasse 29 • 84130 Dingolfing • 0 87 31/50 65-0

Erzählt der engagierte Mitentwickler und Firmeninhaber Georg Zeilhofer von „seinem“ Energiebett®, strahlen seine Augen: „In diesem Bett steckt jahrelange Forschungsarbeit, unglaublich viel Fachwissen und noch mehr Herzblut. Wir haben immer wieder ausprobiert, verändert, nachgebessert und die Wirkung getestet. Jetzt sind wir soweit, dass wir von allen Seiten, seien es Geomantie-Experten, Testschläfer oder Energiebett-Besitzer begeistertes Feedback erhalten und sicher sind, dass die einzigartigen Eigenschaften dieses Bettes durchwegs positive Auswirkungen auf die Schläfer und Ihre Gesundheit haben.“ Neugierig? Anschauen und erfühlen können Sie das Energiebett® im Dingolfinger Werksverkauf der Möbelmanufaktur Zeilhofer. Dort erhalten Sie auch Informationen zu den verwendbaren Holzarten und ihren spezifischen Eigenschaften: jedes Energiebett® ist ein genau auf den/die Schläfer abgestimmtes Unikat. Georg Zeilhofer, seine Frau und seine 5 Monate alte Tochter Teresa Annelie schlafen übrigens in einem Energiebett aus Birke und fühlen sich rundum wohl und geborgen. Mehr Informationen unter: www.energiebett.de

ÖKOPARKETT Verkauf & Verlegung ab 60 € pro qm fertig verlegt (bei Mindestabnahme von ca. 50 qm)

Gasteig Naturwaren GmbH

Wohnkultur & Naturmatratzen www.oasis-wohnkultur.de

Preysingstr. 15, München, Tel. 089 - 48 10 49 www.gesundbaumarkt.de Parkplätze in Hof

MEHR ALS GESUND SCHLAFEN ... MIT SCHLAFSYSTEMEN VON (089) 4483408 WWW.BIRNBAUMBLAU.DE

der Spatz 2/2015

REICHENBACHSTR. 39 n 80469 MÜNCHEN n TEL 089 - 202 13 86 ÖFFNUNGSZEIT: MO 10 -18:30 n DI - FR 10 -19:30 n SA 10 -16:00 MEHR FÜR IHREN GESUNDEN UND ERHOLSAMEN SCHLAF ... NATÜRLICH VON BIRNBAUMBLAU

natürlich und ergonomisch gesund Schlafen

www.naturfarbenzentrum.de

08861/2695 86956 Schongau

TELEFON (089) 4483408 WWW.BIRNBAUMBLAU.DE

33


KOSMETIK Anzeigen

Schönheit aus der Natur

Kosmetik ohne Nebenwirkungen

Ewige Schönheit ist eine Sehnsucht, die wohl die meisten Menschen in sich tragen. Volles Haar, faltenfreie Haut oder jugendliche Ausstrahlung gehören zu den Attributen, die damit verbunden sind. Insofern funktioniert Werbung für Kosmetikprodukte auf eine subtile Art und Weise, die einen gar nicht erst die negativen Seiten hinterfragen lässt. Mal abgesehen davon ist die so genannte INCI Liste, die per Gesetz auf der Verpackung über die Inhaltsstoffe informiert, für jeden Nicht-Chemiker ein Buch mit sieben Siegeln. Die Internetplattform www. codecheck.de oder die ToxFox App des BUND bringen seit ein paar Jahren Licht ins Dunkel der Fachbegriffe und enttarnen so manches Schönheitselixier als gesundheitlichen und ökologischen Super-GAU. Ein aktuelles Beispiel ist Mikroplastik, das als billige Zutat in Peelings, Duschgels oder Zahnpasta porentiefe Reinheit schaffen soll und sich inzwischen nicht nur in den Meeren und ihren Bewohnern, sondern auch im menschlichen Blut nachweisen lässt.

Naturnah allein reicht nicht Marktgrößen wie Yves Rocher oder Body Shop haben ihre Produkte durch den Verzicht auf „harte“ Chemie und geschicktes Marketing als vermeintlich „grüne“ Kosmetik etabliert. Mit dem ganzheitlichen Ansatz echter Naturkosmetik hat das jedoch nichts zu tun. Die Definition dafür ist im Jahr 2000 entstanden, als führende Hersteller gemeinsam mit dem BDIH (Bundesverband Deutscher Industrie- und Handelsunternehmen für Arzneimittel, Reformwaren und Körperpflegemittel) eine einheitliche Richtlinie entwickelt haben. Darin ist nicht nur geregelt, welche Rohstoffe verwendet werden dürfen, sondern auch die Art und Weise ihrer Erzeugung und Verarbeitung. Diese Richtlinie setzt einen Standard, der Laverana, Logocos, Primavera, Santaverde, Wala (Dr. Hauschka) und Weleda noch zu wenig war. 2008 haben sie sich daher zum internationalen

Verband NaTrue zusammengeschlossen, der seither zwischen Naturkosmetik, Naturkosmetik mit Bio-Anteil und reiner Bio-Naturkosmetik unterscheidet. So verschieden die Anforderungen dieser und weiterer Verbände auch sind, gibt es doch einen kleinsten gemeinsamen Nenner: Naturkosmetikprodukte bestehen vor allem aus pflanzlichen und mineralischen Zutaten und enthalten weder Silikone, Paraffine oder Mineralöle noch Zutaten toter Tiere oder synthetische Farb- und Duftstoffe. Und damit sind sie konventionellen Produkten in jeder Hinsicht vorzuziehen.

Vegane Konzepte im Trend Die Kosten für Zertifizierung und Kontrollen sind nicht ganz unerheblich. Daher gibt es etliche kleinere Hersteller, deren Produkte auch ohne Siegel alle Voraussetzungen für echte Naturkosmetik erfüllen und darüber hinaus oft besonderen Mehrwert bieten. Die noch junge Manufaktur myrto-naturalcosmetics aus Bergisch-Gladbach gehört dazu. Gründerin

Foto: © absolutimages - Fotolia.com

Das Wort „ohne“ ist heute in allen Kosmetikregalen präsent. Da suggerieren Deos „ohne Aluminiumsalze“, Cremes „ohne Parabene und PEG“ oder Shampoos „ohne Silikone“. Auf den ersten Blick Eigenschaften, die den Verbraucher beruhigt zugreifen lassen – ohne weiter auf die Zutatenliste zu achten. Auch Begriffe wie „Mikroperlen“ sind so schöne Werbeworte, die kaum das umweltschädliche Mikroplastik dahinter vermuten lassen. Wer einmal die Strategien konventioneller Hersteller durchschaut hat, wird nur noch Naturkosmetik an seine Haut lassen. Von Claudia Mattuschat

Eva Silvana Kruck hat ein Pflegekonzept entwickelt, das sich besonders für sensible und problematische Haut eignet, da es keine Emulgatoren enthält. Getreide- und Fruchtfasern halten stattdessen die öligen und wässrigen Bestandteile der Produkte zusammen und bewahren auf diese Weise die natürliche Barriereschicht der Haut. Ein wichtiges Thema am Naturkosmetikmarkt ist auch die Entwicklung veganer Produkte, die keinerlei tierische Inhaltsstoffe enthalten. Provida Organics aus dem nordrheinwestfälischen Geseke beispielsweise hat auf der diesjährigen Vivaness eine vegane DemeterProduktlinie mit Gesichts- und Körperpflege sowie Deos präsentiert. Wie groß der Markt vega-

Viele Hersteller haben sich auf die besonderen Bedürfnisse empfindlicher Haut eingestellt.

34

der Spatz 2/2015


KOSMETIK Anzeigen

ner Naturkosmetik bereits ist, zeigt www. purenature.de/naturkosmetik-vegan. Hier gibt es von Gesichtspflege über Sonnenschutz bis zu Make-up alles, was die Haut begehrt.

Innovationen in der Pflege Gerade für empfindliche Haut bietet das Naturkosmetiksortiment optimale Lösungen. Die Kieler Marke Oceanwell setzt dabei auf die Mineralien und Spurenelemente des Meerwassers, ozeanisches Kollagen und nachhaltig angebaute Laminaria-Algen. Ganz frisch am Markt ist ihre Serie Biomarine Cellsupport, die speziell für Menschen entwickelt wurde, die zu Irritationen bis hin zur Neurodermitis neigen. Duftstoff- oder Silikonallergien, Glutenunverträglichkeit und vor allem Salicylatsensitivität sind Probleme, denen mysalifree Rechnung trägt. Das Konzept dahinter: alles weglassen, was die Gesundheit in irgendeiner Weise ungünstig beeinflussen und Überempfindlichkeitsreaktionen hervorrufen kann. Und dazu gehören neben ätherischen Ölen, Farb- und Duftstoffen auch Parabene und Paraffin. Stattdessen beschränkt sich der österreichische Hersteller auf das Wesentliche und verwendet nur hochwertige, natürliche Rohstoffe. Mit ihrer „No Perfume“ Linie wendet sich Urtekram an alle, die auf Duftstoffe verzichten müssen – oder wollen. Für

Erwachsene bieten die Dänen ein komplette Reinigungs- und Pflegelinie bis hin zum Deo Roll-on. Speziell für Babys und Kleinkinder gibt es Waschgel, Körperlotion, Körperöl und eine hautberuhigende Zinkcreme.

Neuheiten für Sonnenanbeter

eco cosmetics schenkt dem wichtigen Thema Sonnenschutz ihr besonderes Augenmerk und hat eine komplette Serie mit natürlichen Lichtschutzfaktoren entwickelt, die in diesem April um einige Neuprodukte erweitert wurde. Mit den Sonnenlotionen Surf & Fun sowie Snow & Fun hat sich der Laatzener Hersteller speziell auf die Bedürfnisse von Wasser- bzw. Bergsportlern eingestellt. Neu sind außerdem die mückenabwehrende Sonnenlotion „no Biocide“ und die Eco Compact Foundation mit Lichtschutzfaktor 30. Auch Branchenpionierin Martina Gebhardt stellt sich mit ihrer Summer Time Serie auf die schönste Zeit des Jahres ein. Dabei setzt sie auf Topinambur, die auf sonnengestresste Haut reizlindernd, regenerierend und feuchtigkeitsspendend wirkt. Zum Sortiment gehören neben Summer Time Cream, Body Oil, Face & Body Aftersun und Face & Body Lotion auch Summer Time Caps. Mit ihrem leicht tönenden Konzentrat aus vitaminreichen Samenölen sorgen die Kapseln für einen gleichmäßigen Teint und dienen als Kur nach der abendlichen Reinigung. Von der belgischen Firma Biosolis kommt die erste komplett zertifizierte Bio-Sonnenschutzserie für Kinder und Erwachsene. Die mineralischen Produkte basieren auf hochWichtig ist nicht nur zuverlässiger Sonnenschutz, sondern auch die richtige Pflege danach. wertigen, ökologisch hergestellten Susanne Zaglauer Pflanzenölen und Salzburgerstraße 1 schützen die Haut 81241 München Tel.: 089 567230 vom Auftragen an. Aloe-Vera-Gel wirkt Öffnungszeiten zusätzlich beruhiMO bis FR nach tel. Terminvereinbarung gend und pflegend. www.naturfriseur-zaglauer.de

der Spatz 2/2015

Alltagshelden

www.speick.de 35


KOSMETIK Anzeigen

Best New Product Award 2015

Schön vertraut lenz Naturpflege besinnt sich auf Pflanzen aus unserem Kulturkreis. Bevorzugt aus deutschem Bio-Anbau.

NATURPFLEGE

N AT Ü R L I C H & V EG A N

Lenz Naturpflege Shampoo gewinnt Einen großen Erfolg konnte die Kosmetikmarke Lenz Naturpflege auf der Vivaness 2015 feiern. Besucher und Journalisten konnten zum ersten Mal Produkte für den Best New Product Award nominieren. In der Kategorie Haarpflege gewann das Lenz Naturpflege Shampoo „Sonnenhut Brennnessel“ den ersten Platz. LENZ Naturpflege ist eine noch junge Naturkosmetikmarke und steht für einen neuen Ansatz. Sie besinnt sich auf Pflanzen aus unserem Kulturkreis: wilde Kräuter, vermeintliche Unkräuter und über Jahrhunderte kultivierte Pflanzen. Sie alle haben etwas zu geben. In rein veganen Rezepturen entfalten Sie ihre Kraft. Bei den Zusammensetzungen der Lenz Pflegeprodukte stehen immer zwei heimische Leitpflanzen im Vordergrund. Alle Leitpflanzen kommen aus kontrolliert biologischen Anbau, viele davon sind in Deutschland angebaut und geerntet worden, wie beispielsweise Kamille, Hopfenblüte, Klettensamen oder auch Sonnenhut und Ringelblume. Beim Lenz Naturpflege Shampoo „Sonnenhut Brennnessel“ stammt der Sonnenhut aus heimischem Anbau. Das ausgleichende Shampoo kräftigt jedes Haar, schenkt ihm Glanz und Frische. Die insgesamt 20 Natrue-zertifizierten Pflegeprodukte bewegen sich im günstigen bis mittleren Preisniveau. Die Lenz Naturpflege ist ausschließlich im Bio-Fachhandel erhältlich. Weitere Informationen: www.lenz-naturpflege.de

Sommerlich leichtes Gepäck, dank der ...

Reisegrößen-Sets Die Sonne kitzelt uns den letzten Rest Frühjahrsmüdigkeit aus den Sinnen. Jetzt kann es losgehen! Reisepläne warten nun darauf in die Tat umgesetzt zu werden. Das Beautycase bleibt zu Hause, leichtes Gepäck ist gefragt. Gerade rechtzeitig für Urlaubssaison gibt es vier Gesichtspflegeserien als Kennenlern- & Reiseset von PRIMAVERA. Abgestimmt auf den richtigen Hauttyp enthalten sie alles, was „frau“ auf Reisen braucht: die sanfte Reinigung, den Frischekick und die zarte Pflege. Praktisch verpackt in einem kleinen grünen Kosmetiktäschchen aus Bio-Baumwolle passen sie in jede Handtasche und dürfen sogar mit ins Flugzeug.

Gewinnen Sie eines von 10 Reisegrößen-Sets von PRIMAVERA LIFE! Schreiben Sie bis 15.6.2015 eine Postkarte mit dem Kennwort „Primavera-Gewinnspiel“ an:

der Spatz, Theodor-Fischer-Str. 85, 80999 München Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ja, ich möchte ein Reisegrößen-Set gewinnen und hätte gerne das Set: ___________________________

Vorname: ________________________________ Name: __________________________________ Straße, Nr.: _______________________________ PLZ, Ort : _________________________________

36

Gesichtspflege Neroli Cassis Natürlich für strahlend frisches Aussehen enthält dieses Set alles für normale bis trockene Haut. INHALT: Reinigungsmilch Neroli Cassis, Gesichtswasser Neroli Cassis, Feuchtigkeitsfluid Neroli Cassis

Balancepflege Salbei Traube Natürlich für die perfekte Balance der Haut enthält dieses Set alles für ölige und Mischhaut. INHALT: Reinigungsgel Salbei Traube, Gesichtswasser Salbei Traube und Cremefluid Salbei Traube

Sensitivpflege Kamille Borretsch Natürlich für beruhigte und geschützte Haut enthält dieses Set alles für sensible Haut. INHALT: Milde Reinigungscreme Kamille Borretsch, tonisierende Gesichtslotion Kamille Borretsch, beruhigende Creme Kamille Borretsch

Revitalpflege Rose Granatapfel Genießen Sie den Augenblick. Dieses Set enthält alles für reife, anspruchsvolle Haut. INHALT: Reinigungsmilch Rose Granatapfel, Gesichtswasser Rose Granatapfel und Revitalcreme Rose Granatapfel

Die PRIMAVERA Produkte sind im Biohandel, in Apotheken, in Naturkosmetikfachgeschäften, in Kosmetikinstituten, Spas und ausgesuchten Drogerien und Parfümerien erhältlich. Weitere Informationen über PRIMAVERA LIFE unter www.primaveralife.com

der Spatz 2/2015


KOSMETIK Anzeigen

Vegane Naturkosmetik Treibholz GmbH „Bio- & Naturwaren seit 1978“ stellt unter der Marke FINigrana® puristische Naturkosmetik her. ALLE verwendeten Inhaltsstoffe sind rein pflanzlich und stammen zu 100% aus kontrolliert biologischem Anbau. Die Wirksamkeit von reinen, naturbelassenen Kompositionen haben sich als besonders hautverträglich bewährt und eignen sich für alle Hauttypen zur täglichen Pflege. Das gesamte Sortiment von FINigrana® Naturkosmetik ist durch den BDIH zertifiziert und als Mitglied des IHTK e.V. (Internationaler Herstellerverband gegen Tierversuche in der Kosmetik) sind alle Produkte natürlich ohne Tierversuche. Auf Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe sowie auf den Einsatz von Stabilisatoren wird bewusst verzichtet. Die Kosmetik der Marke FINigrana® zeichnet sich durch puristische Basics, klare Rezepte, Natürlichkeit und ein schönes Design aus. Sowohl empfindliche, trockene, reife oder zu Allergien neigende Haut, als auch zarte Baby- und Kinderhaut profitieren von den milden Pflegeeigenschaften von Sheabutter und Co.. NEU von FINigrana® sind vier Balme für die spezielle Pflege von Kopf bis Fuß. Die Balme gibt es einzeln (15ml) in einem schicken Karton mit Anwendungstipps oder als Komplett-Set mit 4 x 15ml bestehend aus je 1x BIO Augen Balm, BIO Lippen Balm, BIO Nagelhaut Balm und BIO Haar Balm.

FINi grana®

BIO BALME FÜR HAARE, AUGEN, LIPPEN UND NAGELHAUT www.finigrana.de Eine weitere Neuheit von FINigrana® ist die BIO OlivenCreme Soft, eine sehr hautfreundliche Pflegekomposition, bestehend aus Bio-Sheabutter und Bio-Olivenöl. Auch für Kosmetik-„Selbermacher“ hat die Marke einiges zu bieten. Fast alle Rohstoffe gibt es auch unverändert als „pures“ Produkt zu kaufen. So gibt es z.B. reine BIO Hautöle (Olive, Jojoba und Erdmandel) sowie Shea- und Kakaobutter im Großgebinde (500 ml oder 2,5kg). Da ist wirklich für jeden was dabei! Hier die Auflistung aller Rohstoffe, welche FINigrana® für die Kosmetikherstellung verwendet: Sheabutter, Kakaobutter, Jojobaöl, Olivenöl, Erdmandelöl und Kokosöl. Natur „PUR“ – das Beste für schöne und gesunde Haut und Haare. Mehr Informationen: www.finigrana.de

Mit hautTATSACHEN hinter die Kulissen blicken Was hat Mikroplastik in Shampoos, Eyelinern und Duschgels zu suchen? Woher soll man wissen, dass CI 77267 ein Farbstoff ist, der aus verbrannten Tierknochen besteht? Und was ist eigentlich besser für die Haut – Mineral- oder Pflanzenöl? Mit solchen und ähnlichen Fragen rund um das Thema „Haut“ beschäftigt sich der Informationsblog „hautTATSACHEN“. Im Gegensatz zu klassischen Beauty-Blogs findet man keine Schminktipps, sondern Hintergrundwissen zu Inhaltsstoffen, Umweltaspekten und Kosmetik-Labeln. „Begonnen hat alles mit einer Analyse der Big Player im Kosmetikgeschäft“ erklären die Blogerinnen Laura und Marieke. „Wir waren überrascht, wie schwer es war, verlässliche und verständliche Informationen zu bekommen“. Überrascht waren die beiden auch darüber, was es im Bereich Kosmetik noch alles zu entdecken gibt, obwohl Pflegeprodukte doch tagtäglich im Einsatz sind. Deshalb entschied sich das Duo, seine Erfahrungen in Form eines Blogs zu teilen. Seither erscheint unter www.hauttatsachen.de jede Woche ein neuer Artikel. Besonderen Wert legt das Team auf die grafische Aufarbeitung der Themen – oft in Form von Infografiken. Neben dem Blog entwickelt hautTATSACHEN aktuell auch eine eigene Naturkosmetik-Linie, die ab Herbst 2015 im hautTATSACHEN-Online-Shop erhältlich sein wird. Den Blog wird es weiterhin geben, denn immer mehr Menschen nutzen ihn als Informationsplattform.

der Spatz 2/2015

37


GESUNDHEIT & WELLNESS Anzeigen

Natürliches Jod für die Schilddrüse Ob wir uns fit fühlen, gut konzentrieren können oder leistungsfähig sind – vieles hängt von diesem Spurenelement ab. Doch jeder dritte Erwachsene hat Probleme mit der Schilddrüse – und seinem Jodhaushalt, weswegen gern die industrielle Jodierung von Salz und Nahrungsmitteln propagiert wird. Doch so unentbehrlich Jod auch ist: Natürliche Jodquellen sind eine echte Alternative.

Jodangst Seit die Fernsehsendung TerraXpress im April 2014 darüber berichtete, dass die Bevölkerung in Deutschland durch zu viel Jod in Nahrungsmitteln gesundheitlich gefährdet sei, tobt ein heftiger Streit über den industriellen Zusatz von Jod in Salz und Nahrungsmitteln.

ausgesetzt, die sich nur schwer einschätzen und steuern lässt. Als „irreführend und verantwortungslos“ bezeichnet die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) hingegen die ihrer Ansicht nach durch die Sendung geschürte „Jodangst“. Sie führe zu einem Meiden von Jod und langfristig zu einer „Jodmangelepidemie“.

Die Schilddrüse – wichtig für den ganzen Körper

Jod ist ein Spurenelement, das dem Körper zugeführt werden muss, da er es nicht selbst produzieren kann. Der Hintergrund: Weil Deutschland lange Zeit als Jod-Mangelland galt, findet seit mehr als 20 Jahren in Deutschland eine vom Gesundheitsministerium propagierte „generelle Jodsalzprophylaxe“ statt. Die Konsumenten sind durch den Gebrauch von Jodsalz, aber auch durch den Zusatz von Jodsalz in Brot, Fleischprodukten und Futtermitteln (und darüber in Milchprodukten, Eiern und Fleisch) einer unkontrollierten Menge an Jod

38

Foto: © Coprid - Fotolia.com

Foto: © absolutimages - Fotolia.com

Die Schilddrüse hat in unserem Organismus wichtige Funktionen. Um diese optimal zu erfüllen, braucht es das Spurenelement Jod. Dieses leistet einen Beitrag zu einem normalen Energiestoffwechsel, zur normalen Schilddrüsen-, Nervensystem- und kognitiven Funktion sowie zur Haut-Erhaltung. Kurz gesagt: Jod sorgt für unsere Lebenskraft. Störungen zeigen sich auf unterschiedliche Weise und führen von Befindlichkeitsstörungen wie Konzentrationsproblemen oder Verstopfung bis hin zur Bildung von Kröpfen und von Schilddrüsenknoten. „Ein erfülltes Leben ist ohne eine gesunde Schilddrüse sehr schwer und nur gegen große Widerstände zu erreichen“, so schreibt der Internist Dr. Bernd Rieger in seinem Ratgeber „Die Schilddrüse“. Oft haben die von einer Funktionsstörung der Schilddrüse Betroffenen einen langen Weg hinter sich, bis die Ursachen ihrer Beschwerden entdeckt und richtig diagnostiziert werden: Gerade bei typischen Symptomen einer Überfunktion wie Herzrasen, Unruhe, nächtliche Schlaflosigkeit und Unwohlsein werden Patienten oft zum Kardiolo-

Jodiertes Salz wird vielen Lebensmitteln zugesetzt und auch Tierfutter wird jodiert.

gen geschickt, der dann aber am Herzen nichts feststellen kann. Dabei ist es meist vergleichsweise einfach, die Schilddrüse und ihre Folgeprobleme wieder ins Lot zu bekommen: Für eine ganzheitliche Behandlung sind natürliches Jod, dazu Selen, Zink, B-Vitamine, Glutathion sowie eine Versorgung mit Aminosäuren und sekundären Pflanzenstoffen die erste Wahl. Weswegen neben den üblichen Blutwerten gerade auch Spurenelemente sowie die ZellEnergie selbst labortechnisch geprüft werden sollten. Auch ein Vitamin-DMangel kann, wie Studien zeigen, auf eine Schilddrüsenstörung hinweisen.

Die Dosis macht’s – und die Natur Jod ist das A und O der Schilddrüsenfunktion und die richtige Zufuhr an dem Spurenelement ist der erste Schritt, um eine Unter- oder Überfunktion in den Griff zu bekommen. Die Herausforderung ist, die individuell richtige Dosis Jod abzubekommen. Denn zu viel Jod ist ebenso schädlich wie zu wenig. Der Jodbedarf eines Menschen ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Dazu gehören das Alter, Umwelteinflüsse wie das Rauchen sowie der Konsum von pflanzlichen Lebensmitteln, die jodhemmende Substanzen enthalten (verschiedene Kohlarten oder Bohnen). Die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sind altersabhängig und steigen von 40 bis 80 Mikrogramm (μg) täglich bei Säuglingen auf 200 μg bei Jugendlichen und Erwachsenen an. Einen besonders hohen Jodbedarf haben Schwangere (230 μg) und Stillende (260 μg). In einer Stellungnahme kommt das Bundesinstitut für Risikobewertung zu dem Schluss: Da in Deutschland ein länger andauernder Jodmangel herrschte, ist vor allem bei älteren Menschen mit einer größeren Empfindlichkeit für hohe Joddosen zu rechnen, so dass eine übermäßige Jodzufuhr zu einer Überfunktion der Schilddrüse führen kann. „Daher sollte die tägliche Aufnahme von 500 μg Jod pro Tag nicht überschritten werden”.

der Spatz 2/2015


GESUNDHEIT & WELLNESS

Natürliches Jod für die Schilddrüse

Foto: © Andrey Starostin - Fotolia.com

Anzeigen

JOD NATUR ist eine einzigartige Mischung aus Mineralwasser artesischen Ursprungs und natürlicher Jodsole im Verhältnis 54:1.

Aufgrund des Jodgehalts der Weltmeere sind viele Seefische (z.B. Seelachs 200 μg/100 g), und Meeresfrüchte sowie Algen von Natur aus jodreich. Künstliches Jod – schwer zu dosieren Die Fernsehsendung TerraXpress zeigt die Schwierigkeiten der Verbraucher auf, sich einen Überblick über den Jodgehalt von Nahrungsmitteln zu verschaffen. Besonders schwierig ist die Einschätzung des enthaltenen Jods bei industriell erzeugten Fertigprodukten. Allein durch den Verzehr von Pizza und Würstchen beispielsweise wird die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlene Jodzufuhr schon überschritten. Dazu kommt: Das dem Salz zugesetzte Jod in mineralischer und organischer Form wird nicht selten aus aufbereiteten Industrieabfällen gewonnen – und wer will schon gerne Industrieabfälle essen?

Natürliches Jod – vom Körper besser verwertbar „Als Erstes: Deckung des Jodbedarfs aus natürlicher Quelle“, empfiehlt Dr.

Natürliches Jod in Nahrungsmitteln Jodgehalt in Mikrogramm/100g

Nori-Rotalgen     40 000 Meeräsche     330 Schellfisch     250 Meersalz     200 Seelachs     200 Kabeljau     150 Garnelen     130 Hartkäse     50 JODNATUR   37 Brunnenkresse     18 Champignons     18 Brokkoli     15 Möhren     15 Erbsen (geschält)     14 Cashew-Nüsse     10 der Spatz 2/2015

Bernd Rieger „in der Hoffnung, dass in pflanzlichem oder tierischen Gewebe gespeichertes Jod vom menschlichen Körper leichter erkannt, aufgenommen und verwertet werden kann.” Der Günzburger Umweltmediziner Dr. René Hirschel argumentiert in die gleiche Richtung: „Es scheint so zu sein, dass natürliches Jod besser wirkt, weil der Körper natürliche Dinge besser verstoffwechseln kann.“

Da Obst und Gemüse nur rund 3 Prozent zur Jodversorgung beitragen (z.B. Spinat nur 20 μg/100 g), sollten gerade Veganer auf sinnvolle Ergänzungen achten. Nach Aussagen von Betroffenen ruft der Genuss von Nahrungsmitteln mit hohem natürlichem Jodgehalt viel weniger der inzwischen bekannten Beschwerden hervor. Sushi beispielsweise kann auch für diese Menschen ein Genuss sein, solange der Reis nicht mit Jodsalz zubereitet wurde. Viele Jodempfindliche verzichten deshalb auf inländische Fleischprodukte und Fertigprodukte und geben natürlichen Jodquellen den Vorzug. Auch Veganer, die bei ihrer Ernährung Fisch, Fleisch, Eier und Milchprodukte – allesamt Lebensmittel mit vergleichsweise hohem Jodgehalt – weglassen, sollten bewusst auf die ausreichende Versorgung ihres Körpers mit Jod achten. Etwa durch das Trinken von jodhaltigem Mineralwasser, wie es beispielsweise schon der große Heiler Paracelsus seinen Patienten empfohlen hat. Eva von Hase-Michalik

0,33 l

www.jod-natur.de 39


GESUNDHEIT & WELLNESS Anzeigen

Ganzheitliche Zahnmedizin Brigitte Hornberger Zahnärztin

Medizinische Hypnosebehandlung Behandlung nach Mondphasen Ganzheitliche Zahnmedizin Farbtherapie Tätigkeitsschwerpunkt: Kiefergelenkstherapie Parodontitistherapie Eversbuschstraße 3 80999 München Telefon 089 - 149 64 37 Fax 089 - 140 61 84 info@zahnarzthypnose.de www.zahnarzthypnose.de

Zahngesundheitstipps

Allgemeinerkrankung Diabetes Diabetologen geben an, dass in Deutschland mehr als vier Millionen Diabetiker leben. Ein gut eingestellter Diabetes ist allgemein als eingeschränkter gesundheitlicher Zustand zu verstehen. Schlecht eingestellte Diabetiker haben unter anderem mit negativen Einflüssen auf Zähne und Zahnfleisch zu kämpfen. Besonders bei dauerhaft zu hohen Blutzuckerwerten können Durchblutungsstörungen und Infektionen auftreten, die Wundheilung sowie der Prozess der „Selbstreparatur“ der Zahnfleischepithelien sind u.U. gestört. Zahnfleischentzündungen heilen nicht mehr aus. Ohne Behandlung durch den Zahnarzt führt anfangs leichtes Zahnfleischbluten und die oft unbemerkte leichte Lockerung der Zähne zum Zahnverlust. Gleichzeitig belastet die Entzündung im Mund den Stoffwechsel, wodurch wiederum der Blutzuckerspiegel erhöht wird. Damit es erst gar nicht dazu kommt, sollten Diabetiker die Zahnpflege in den

Vordergrund stellen. Gute Zahnpflege verhindert das Auftreten von Plaque, einem klebrigen Bakterienbelag an den Zähnen. Somit kann blutendes, glasig-rot erscheinendes und angeschwollenes Zahnfleisch gar nicht entstehen. Dieses würde aufgrund der erhöhten Empfindlichkeit noch weniger gepflegt werden, was den Fortschritt der Zahnfleischerkrankung – der Parodontitis – unterstützen würde. Ebenfalls bei hohen Blutzuckerwerten erzeugen die Speicheldrüsen weniger Speichel. Die Mundtrockenheit begünstigt durch das Fehlen von wichtigen Mineralsalzen zur Reparatur des Zahnschmelzes, die beschleunigte Entstehung von Karies.

Daher meine Zahngesundheitstipps bei Diabetes: Gute Blutzuckerwerte! Die Zähne mindestens zwei mal täglich putzen, Zahnseide oder Interdentalbürstchen als Hilfsmittel einsetzen. Die Vorsorgetermine beim Zahnarzt nicht verpassen! Regelmässig die Taschentiefen überprüfen lassen und Plaque-„Nester“ durch gezielte Reinigung entfernen lassen. Herzlichst, Ihre Brigitte Hornberger

Von wegen Spaziergang:

Nordic Walking – oft unterschätzt Mit Beginn des Frühlings treibt es die Menschen hinaus in die Natur. Wem spazieren gehen zu gemäßigt, joggen hingegen zu anstrengend ist, für den bietet sich Nordic Walking an. Noch immer wird der Sport, der wegen der Stöcke an Langlauf erinnert, hier und da belächelt. „Zu Unrecht“, sagt Patric Stamm vom KKH-Serviceteam in München. „Bei Nordic Walking kann man ganz schön ins Schwitzen kommen. Denn bis zu 90 Prozent unserer Muskeln werden bei dieser Ganzkörpersportart beansprucht und trainiert, insbesondere im Bereich von Beinen, Po, Schultern, Brust, Armen und Rücken.“ Dabei schont der dynamische Sport die Gelenke. „Durch den fließenden Nordic Walking-Schritt unter aktivem Stockeinsatz werden Stöße auf Knie-, Hüft- und Fußgelenke besser abgefedert und gleichmäßiger verteilt als beim Laufen“, erläutert Stamm. Ein weiterer Pluspunkt: Nordic Walking stärkt Herz, Kreislauf und Blutgefäße. Wer regelmäßig stramm marschiert, kann das Risiko für Bluthochdruck, koronare Herzerkrankung oder auch Diabetes deutlich senken. Ferner werden der Stoffwechsel und die Fettverbrennung angekurbelt. Pro Stunde liegt der Verbrauch bei durchschnittlich 500 Kilokalorien. Nordic Walking ist daher ideal für Übergewichtige und alle, die ein paar Pfunde loswerden möchten. Auch für Einsteiger ist der Sport gut geeignet. Sie können ihren Körper Schritt für Schritt zu höherer Belastung und somit zu mehr Ausdauer bringen. Älteren geben die Stöcke ein Stück Sicherheit beim kraftvollen Gehen.

Wer ohne Stöcke starten möchte, für den bietet sich das verwandte Walking an. Hier sind die Schritte etwas kleiner, und der Stockeinsatz wird durch den Armschwung ersetzt. Trainingseffizienz und Kalorienverbrauch sind jedoch geringer als beim Nordic Walking. Entscheidend für den Spaß am Sport mit den Stöcken, der Naturerleben pur bietet, ist die richtige Ausrüstung. Die Schuhe sollten die Füße optimal dämpfen und stützen – auf Waldwegen ebenso wie auf Asphalt. Bei den Stöcken ist vor allem auf die richtige Länge zu achten, und die Kleidung sollte funktional und atmungsaktiv sein. Lassen Sie sich im Fachhandel beraten. „Einsteigern empfehle ich, an einem speziellen Kurs teilzunehmen“, so Patric Stamm. „Die Lauftechnik ist zwar einfach zu erlernen, doch nur wenn sie richtig und zügig ausgeführt wird, können die gesundheitsfördernden Effekte greifen.“ Die KKH bezuschusst die Teilnahme an speziellen Kursen. Gewusst? Nordic Walking wurde in Finnland entwickelt – ursprünglich als Sommertraining für Spitzenathleten im Langlauf oder auch Biathlon – und ab Ende der 90er Jahre Breitensport. Nähere Informationen samt Präventionskurssuche unter www.kkh.de/praevention KKHKaufmännischeKrankenkasse

Jetzt anmelden und mitlaufen: KKH-Lauf 2015 München mit Olympiasieger Dieter Baumann Wann: So., 17. Mai, Wo: Westpark München, Für wen: für Kinder, Schüler und Erwachsene, www.kkh.de/lauf-muenchen

40

der Spatz 2/2015


GESUNDHEIT & WELLNESS Anzeigen

Ausbildungen im Bereich Psychologie/Psychotherapie Mit der 2½-jährigen Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie bietet das Zentrum für Naturheilkunde ein intensives und umfassendes Ausbildungskonzept. Ausbildung zum/zur Heilpraktiker/-In für Psychotherapie Von einem Heilpraktiker für Psychotherapie wird eine hohe fachliche Kompetenz und Sicherheit erwartet. Dies setzt ein umfangreiches psychologisches Diagnose- und Therapiewissen voraus. Daher sollte der Heilpraktiker für Psychotherapie seinen Beruf und Erfolg auf eine solide, gewissenhafte und anspruchsvolle Ausbildung stützen können. Unsere Ziele und Aufgaben sehen wir darin, auf dem Gebiet der Psychologie kompetent und fundiert aus- und weiterzubilden. Mit großem Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Sache und dem Menschen bieten wir Ihnen eine qualifizierte psychologische Ausbildung und damit die Basis für eine empathische Behandlung von Menschen. Bei uns kann Ihre Berufung zum Beruf reifen. Nicht umsonst haben wir nachweislich die höchste Bestehensquote Bayerns bei der Amtsarztprüfung. Nächster Ausbildungsstart: Sa 02.05.2015 (Wochenendschule) Ausbildung zum/zur Systemische/n Berater/in / Therapeut/in Systemisch bedeutet, dass der Mensch nicht nur als Individuum gesehen wird, sondern auch als Teil eines Systems (Familie, Paar, Team, Klasse etc.). Verhalten und Probleme werden nicht als rein individuelle Erscheinungen verstanden, sondern als etwas, das erst Sinn macht und erst wirklich verstanden werden kann, wenn man es im Zusammenhang des Systems betrachtet. Systemische Beratung und Therapie ist ressourcen- und lösungsorientiert. Sie hat eine zutiefst wertschätzende Haltung Menschen und ihren Problemen gegenüber. Der Therapeut oder

Berater sieht sich nicht als Experte, der mehr über das Leben des Klienten weiß als dieser selbst, sondern als jemand, der allparteilich bleibt und die richtigen Fragen stellt. Aufgrund von systemischen Beobachtungen werden Hypothesen gebildet und Interventionen geplant. Ziel der Ausbildung ist es, mit dem systemischen Ansatz sicher im beraterischen oder therapeutischen Kontext arbeiten zu können. Nächster Ausbildungsstart: Fr. 02.10.2015 (Wochenendschule) Mehr Informationen erhalten Sie in unserem aktuellen Ausbildungsprospekt und an unseren kostenfreien Informationsabenden. Beginn, jeweils 19 Uhr (telefonische Voranmeldung erwünscht) Infoabende: Mi 10.06. | Mo 13.07. | Do 24.09.2015 Wir beraten Sie auch gerne individuell! Ihr Zentrum für Naturheilkunde Tel. 089 - 545 931-0, www.zfn.de

Gesundheit aus den Tiroler Bergen

Mehrner Heilwasser 1267 wurde das Heilwasser erstmals erwähnt – eine Quelle, aus der klares, reichhaltiges, wohlschmeckendes Wasser mit vielfältigen Heilkräften sprudelt. Beim Mehrner Heilwasser handelt es sich um ein artesisches, geschmacksneutrales und unbehandeltes Heilwasser, das aufgrund seiner besonderen Mineralisierung und der schonenden Abfüllung für ganz besondere Qualität steht. Entschlacken, Entsäuern und Entgiften Sie Ihren Körper! Hypotone Sulfatwässer, wie das Mehrner Heilwasser, wirken im Körper als anregende, leicht abführende und entzündungshemmende Spülflüssigkeit. Durch die besondere Mineralisierung wirkt es sehr vielseitig und eignet sich hervorragend zur Darmreinigung und Entschlackung des Körpers. Vielfältige Heilkräfte Denn auch bei Erkrankungen der Leber, Galle oder Bauchspeicheldrüse, bei Ma-

der Spatz 2/2015

Mehrner Heilwasser

Foto by EMOTO

Mehrner Heilwasser unterstützt: • Darmreinigung und Hilfe bei Verstopfung • Regulation Säure-Basen-Haushalt • Therapien für Gicht, Zuckerkrankheit, Leberund Bauchspeicheldrüsenerkrankungen • Linderung bei Muskelkrämpfen Zur Aktivierung und Stärkung des Stoffwechsels, der Verdauung und Organfunktion. Nähere Informationen und Online-Shop:

www.mehrnerheilwasser.com Telefon: +43/ (0)5337 / 67 037

Starnberg – Erhältlich in otheke oder St. Antonius-Ap hop über Online-S

gen-Darm-Beschwerden oder Stoffwechselerkrankungen hat sich das Heilwasser über die Jahrhunderte bewährt – sowohl für Trinkkuren als auch zum dauerhaften Konsum. Das Mehrner Heilwasser ist ein Calcium-Magnesium-Sulfat-Hydrogencarbonat-Wasser und stellt einen wichtigen Beitrag zu einer gesundheitsbewussten und basischen Ernährung dar. Es ist natriumarm und ohne Kohlensäurezusatz.Magnesium ist für den Ablauf vieler Prozesse im Körper notwendig: Herz-Kreislauf, Nerven, Energiestoffwechsel und die Muskulatur. Gemeinsam mit Magnesium sorgt Calcium für mentale Leistungsfähigkeit. Calcium festigt zusätzlich die Reizleitung der Nerven. Weitere Informationen: www.mehrnerheilwasser.com

41


Anzeigen

VERANSTALTUNGS-KALENDER HINWEIS: Auf der nächsten Seite finden Sie die Adresse zu den Veranstaltungen, die mit einem Buchstaben angegeben ist.

MAI 01.05.: Seminar Psychoemotionale Kinesiologie nach Ohland. Anmeldung unter A ---------------------------------------------02.05.: Lehrgang Chinesische Ernährungslehre. Anmeldung unter A ---------------------------------------------02.05.: Ausbildungsstart Psychologie Grundlagenjahr (Wochenendschule). Anmeldung s. A ---------------------------------------------02.05.: Lehrgang Integrativer Kinder-, Jugend- u. Elterncoach. Anmeldung unter A ---------------------------------------------04.05.: Firmenfortbildung Nichts hilft mehr? Wege aus der Krankheitsspirale (Dr. Niedermaier Pharma). Anmeldung unter A ---------------------------------------------05.05.: Lehrgang Mentalisierungsbasierte Psychotherapie - nach Fonagy/Taget/Bateman. Anmeldung unter A ---------------------------------------------05.05.: Ayurvedische Ernährung - Balance für Körper und Geist mit Adelheid Landauer. Anmeldung unter A ---------------------------------------------07.05.: Firmenfortbildung Ursachen statt Symptome - therapieren und behandeln (Anusan). Anmeldung unter A ---------------------------------------------08.05.: Seminar Moderne Ernährungstherapie. Anmeldung unter A ---------------------------------------------08.05.: Firmenfortbildung Das Immunsystem mit Spagyrik stärken (Spagyros). Anmeldung s. A ---------------------------------------------09.05.: Lehrgang Entspannungstrainer/-therapeut (Wochenendreihe). Anmeldung unter A ---------------------------------------------09.05.: Die systemische Seite des Wohnens. Verstehen, wie Sie Ihre Räume suchen/gestalten und so zu den Wohnräumen kommen, die Ihnen entsprechen. 16-18:00, Dachau, raumlesen.de ---------------------------------------------12.05.: Lehrgang Entspannungstrainer/- therapeut (Abendreihe). Anmeldung unter A ---------------------------------------------12.05.: Kinesiologie: Touch For Health mit Klaus Wienert. Anmeldung unter A

15.05.: Gans schön niedlich. Drei Gänsearten brüten im Nymphenburger Schlosspark. Grau-, Kanada- und Nonnengänse führen uns ihre Gössel vor, einige Nonnengans- und Kanadagans-Paare sind noch im Brutgeschäft. Auch andere Wasservögel, darunter Gänsesäger und Bleßrallen, haben Nachwuchs. Wir beobachten das Brutver-halten der verschiedenen Wasservögel. Sofern vorhanden bitte Fernglas mitbringen. Dauer: 3 Std.,Treff: 16.00, Schloss Nymphenburg,vor dem Hauptschloss. Führung: Dr. Silke Sorge (Diplom-Biologin). Infos siehe B ---------------------------------------------16.05.: Ausbildungsstart EMBBerater/Coach (Wochenendschule). Anmeldung unter A ---------------------------------------------18.05.: Lichtgitter-Mandalas Therapie für Körper, Geist und Seele mit Tabea Krieger. Anmeldung unter A ---------------------------------------------19.05.: Die lösungsorientierte Kurzzeittherapie - LKBT mit Christian Mühldorfer. Anmeldung unter A ---------------------------------------------19.05.: Infoabend HeilpraktikerAusbildung. Anmeldung unter A ---------------------------------------------19.05.: Infoabend OsteopathieAusbildung. Anmeldung unter A ---------------------------------------------20.05.: Firmenfortbildung Mit Biophotonen Allergien behandeln (ProLight). Anmeldung unter A ---------------------------------------------21.05.: EMDR: Gesund und fit durch die Kraft Ihrer Psyche mit Brigitte Gudra. Anmeldung unter A ---------------------------------------------22.05.: Vegan essen - aber richtig mit Beatrice Schmidt. Anmeldung unter A ---------------------------------------------31.05.: Spaziergang durch die Natur „vor unserer Haustüre“ im Mü. Westen. Begleiten Sie mich auf eine Entdeckungsreise durch den Baumlehrpfad an der Fischer-von-Erlach-Straße und auf die umgebenden Flächen und Feldraine. Wir benennen Wiesenblumen, hören kleine Geschichten dazu und erfahren Interessantes über Heilwirkungen und Verwendungsmöglichkeiten. Wir probieren Essbares und sammeln erste Blättchen für einen „Jahrestee“. Das Sammelsäckchen aus Stoff dürfen Sie mit heim nehmen. Dauer: ca. 2 Stunden / plus Treff: 10.00 Uhr, Ecke Gotthard/Fischer-von-Erlach-Straße Führung: Susanne Dienes, Pädagogin, bei Fragen: mobil 015206150553. Infos siehe B

42

JUNI 01.06.: Lehrgang Klassische Kunsttherapie: Maltherapie. Anmeldung unter A ---------------------------------------------06.06.: Die systemische Seite des Wohnens und der Wohnungssuche. raumlesen.de, siehe 09.05. ---------------------------------------------06.06: Wanderung durch den beginnenden Sommer Die Zeit um die Sommer-Sonnwende ist die Zeit der Fülle in der Tier- und Pflanzenwelt - eine Zeit, in der es viel zu beobachten gibt. Dauer: ca. 3 Stunden, Treff: 9.00 Uhr, Nymphenburger Schlosspark, bei der Kasse an der Schlosstreppe direkt am Schloss Führung: Dr. Eva Schneider (Tierärztin). Infos siehe B ---------------------------------------------08.06.: Transpersonale Psychologie mit Jürgen Kraft. Anmeldung unter A ---------------------------------------------09.06.: Firmenfortbildung Schlafstörungen: Ursache oder Folge von Stress? (Hevert). Anmeldung unter A ---------------------------------------------10.06.: Ausbildungsstart TCM und Akupunktur (Abendschule). Anmeldung unter A ---------------------------------------------10.06.: Seminar Touch For Health. Anmeldung unter A ---------------------------------------------10.06.: Infoabend Psychologie/therapie Ausbildung. Anmeldung unter A ---------------------------------------------10.06., 19:30: „Vom Reihenhäuschen träumen – oder lieber selbstbestimmt im pfiffigen Mehrgenerationen-Projekt wohnen?!“ Vortrag und Dialog von Martin Okrslar, MARO Wohnungsbaugenossenschaft. Mit einem Impulsvortrag und anschließendem Dialog stellt Gründer und Vorstand, Martin Okrslar, von der jungen MARO Genossenschaft für selbstbestimmtes und nachbarschaftliches Wohnen informativ und lebendig das Konzept vor. Nicht jeder kann die derzeitigen Miet- und Immobilienpreise in München und Umgebung so ohne weiteres bezahlen und die Zahl derer, die sich bezahlbaren Wohnraum wünschen und auch dringend brauchen, steigt stetig. Ob junge Menschen und Familien, Alleinerziehende, Menschen nach Trennungen und Menschen im Alter - alle wünschen sich eine möglichst hohe individuelle Lebensqualität, die dauerhaft bezahlbar bleibt. Und immer mehr Menschen entdecken den Wert

einer Gemeinschaft neu! Können Mehrgenerationen-Wohnprojekte eine pfiffige Alternative zu herkömmlichen Wohnformen sein? Wie funktioniert so ein Genossenschaftsmodell und welche Möglichkeiten der Beteiligung gibt es? Mehr Infos unter www.marogenossenschaft.de, Eintritt frei! Einlass 19:00 Uhr. Ort: IMPACT HUB München, Gotzinger Straße 8, 81371 München Anmeldung: ZINNOBER & TACHELES, Walburga Ilse M. Kopp, kontakt@zinnober-tacheles.de Tel. 089 -17 95 38 47 ---------------------------------------------12.06.: Ausbildungsstart Phytotherapie Ausbildung (Tagesschule). Anmeldung unter A ---------------------------------------------12.06.: Die Kraft unserer geheilten Sexualität mit Hannelore Bogosyan. Anmeldung unter A ---------------------------------------------13.06.: Ausbildungsstart Naturheilkunde (Wochenendschule). Anmeldung unter A ---------------------------------------------13.06.: Seminar Das Lernen lernen. Anmeldung unter A ---------------------------------------------13.06.: Von Kugelmühle über Almbachklamm und Gerner Klamm nach Berchtesgaden - Folgen der Klimaveränderung für das Berchtesgadener Land Von Kugelmühle wandern wir durch die Almbachklamm über Brücken und Stege, dann hinauf nach Dürrlehen zur Mittagseinkehr. Abstieg nach Maria Gern mit Kirchenbesichtigung. Durch die Gerner Klamm und die Altstadt von Berchtesgaden geht es zurück. Wanderung findet bei jeder Witterung statt. Gehzeit: 5 Stunden, 400 Hm, Wander- und Spazierwege sowie in der Klamm Brücken und Stege, Kugelmühle 500m, Dürrlehen 850m, Berchtesgaden 580m, Bergausrüstung erforderlich. Treff bis spätestens: 7.30 Uhr Mü Hbf Reisezentrum, Verkauf der Fahrkarten durch Mitwanderer Abfahrt: 7.55 Uhr nach Salzburg, dort dann mit RVO-Bus nach Kugelmühle Rückkehr: 20.15 Uhr Mü Hbf Kosten: anteilig Bayernticket Führung: Michael Kleemann. Infos siehe B ---------------------------------------------15.06.: Firmenfortbildung Natürliche Hormon-Ersatztherapie (Schützen-Apotheke). Anmeldung unter A ---------------------------------------------17.06.: Bäume: Tatsachen Mythen - Märchen - Fakten Bäume sind zu allen Jahreszeiten faszinierende Geschöpfe, über die man eigentlich immer zu wenig weiß. Heutzutage werden

der Spatz 2/2015


Anzeigen

VERANSTALTUNGS-KALENDER die Bäume oft ausschließ-lich nach ihrer Nützlichkeit beurteilt, wie zum Beispiel Holzertrag oder Reini-gungskapazität der Luft. Aber das war nicht immer so. Früher waren die Bäume mythische und spirituelle Orte. Bis heute hat sich vieles davon in Märchen und Geschichten erhalten. Diese Führung soll eine Mischung aus allem sein - aus Tatsachen und Mythen. Dauer: ca. 3 Std., Treff: 17.00 Uhr, Scheidplatz (U2/U3), U-Bahn-Ausgang Luitpoldpark (F), Belgradstr. bzw. Willi-Graf-Gymnasium Führung: Dr. Eva Schneider (Tierärztin). Infos siehe B ---------------------------------------------18.06.: Achtsames Mitgefühl und Selbstmitgefühl mit Susanne Keck. Anmeldung unter A ---------------------------------------------18.06.: Infoabend HeilpraktikerAusbildung. Anmeldung unter A ---------------------------------------------19.06.: Lehrgang Trauma-Therapie und Coaching mit EMDR nach Francine Shapiro. Anmeldung unter A ---------------------------------------------19.06.: Seminar Ohrakupunktur nach Dr. Nogier. Anmeldung unter A ---------------------------------------------20.06.: Seminar Erfolg, klopf an, du bist willkommen. Anmeldung unter A ---------------------------------------------20.06.15: Breuß-Massagekurs: Sanfte Rückenmassage der WS nach Rudolf Breuß, 089-46221980, www-heilpraktiker-gugenhan.de ---------------------------------------------20.06., 14-22.00: KOA-Dritte-Fest Freising-Attaching Familienfest mit Musik u.a. Well-Brüder, Weiherer, Otto Göttler, Kabarett u.a. Näheres: www.aufgemuckt.de ---------------------------------------------20.06.,11.00 - 15.30: Goldwaschen am Rhein – am Altrhein bei Istein (in der Nähe Neuenburg am Rhein). Video: www.auregium.de. Anmeldung per Tel. oder e-mail. Teilnehmer Mindestanzahl 12 Pers., Höchstbegrenzung 18 Pers. Berücksichtigung der Buchung nach Eingang der Anmeldung. Bitte zeitnah melden und verbindlich buchen. Martin Vitt, Tel. 07071 - 7936709, goto@naturgold.de, www.Naturgold.de – faire Werte ---------------------------------------------23.06.: Der Hormon-Speicheltest: Diagnose und Therapie hormoneller Dysbalancen mit Herbert W. Biedersberger. Anmeldung unter A ---------------------------------------------24.06.: Firmenfortbildung Einführung in das Spagyro-System (Staufen-Pharma). Anmeld. s. A

der Spatz 2/2015

ADRESSEN TV Tipps für Mai A: Zentrum für Naturheilkunde Reinhold Thoma Hirtenstr. 26, 80335 München Tel. 089-5459310, F. - 545931-99 office@zfn.de, www.zfn.de Vorträge: 19.30 Uhr, Abendkasse 10 €. Bitte fordern Sie unser Gesamtprogramm / Anmeldeformulare an. B: Bund Naturschutz Kreisgruppe München Pettenkoferstr. 10 a 80336 München Tel. 089 - 5156 76-0 Fax: 089 - 51 56 76 -77 www.bn-muenchen.de Teilnahmebeitrag: Mitglieder 3,00 € Nichtmitglieder 6,00 €

Ihre Veranstaltung erscheint in der nächsten Ausgabe, wenn Sie bis zum 10. Juni die Informationen zusenden und im Voraus pro Zeile (30 Zeichen) 3,00€ bezahlen. Adresse und Konto siehe S. 44. 25.06.: Im Dschungel der Nahrungsmittelindustrie mit Claudia Hitzelsperger. Anmeldung unter A ---------------------------------------------27.06.: Seminar Gesund Vegan. Anmeldung unter A ---------------------------------------------27.06.: Firmenfortbildung Spenglersan Kolloid ImmunTherapie (Spenglersan GmbH). Anmeldung unter A ---------------------------------------------28.06.: Firmenfortbildung Spenglersan Kolloid Bluttest (Spenglersan GmbH). Anmeldung unter A ---------------------------------------------29.06.: Absicherung meiner Naturheilpraxis mit Robert Zellerer. Anmeldung unter A

JULI 04.07, 11.00 - 15.30: Goldwaschen am Rhein – am Altrhein bei Istein (in der Nähe Neuenburg am Rhein). Mehr Infos siehe 20.6.

AUGUST 18. - 23.08.: Abenteuerurlaub fürs Herz am Bodensee, Tanz, Musik, Begegnung, vielfältiges Workshopangebot www.healingheartfestival.de

zusammengestellt von Dipl. Ing. Agrar (FH) Peter Boley www.AGRAR-TVNews.de Datum Sendezeit

Sender Thema

01.05. 17:05-17:50 RBB Ran an den Spargel 02.05. 16:00-16:30 ARD Wie essen wir in Zukunft? 02.05. 17:35-18:00 NDR Japan vegan 03.05. 14:45-15:10 ZDF Expo - Neue Ideen gegen Hunger 03.05. 18:30-19:00 ZDF Der Förster und das Stubenschwein 03.05. 22:00-23:00 3 SAT Irbo, der Imker 04.05. 15:15-16:10 N 24 Saft-Code: Was steckt im Fruchtsaft? 04.05. 16:30-17:00 3 SAT Gartenträume 04.05. 17:05-17:35 Arte Killerkeime aus dem Tierstall? 04.05. 18:25-19:00 N 24 Alles über die Zubereitung von Pilzen 04.05. 21:00-21:45 NDR Wie gut ist unser Gemüse? 05.05. 17:05-17:35 Arte Veganes Leben - Einfach besser? 06.05. 21:00-21:45 SWR Gutes Brot gegen Fertigware? 07.05. 08:05-08:20 WDR Weizen - Von der Mühle zum Brot 08.05. 21:00-21:45 WDR Viel zu gut für die Tonne - Resteküche 09.05. 10:30-11:00 BR Leibspeise Wald - Borkenkäfer 09.05. 17:00-17:30 HR Köstliche Kräuterküche 09.05. 18:45-19:15 SWR Mein kleines Alpaka 10.05. 07:10-07:35 ARD Wie viel Power hat der Bauer? 10.05. 16:45-17:15 SWR Von Tafeltrauben und Pfirsichen 11.05. 17:00-17:30 Arte Wunderwurzeln - Ingwer u. Kurkuma 11.05. 19:00-19:45 BR Gartenschau, Zucchini, Mairübchen 11.05. 22:15-22:45 RBB Fazination Ackerboden 12.05. 18:15-18:45 NDR Letzte Rettung - Kälbchen in Not 12.05. 21:00-21:45 HR Alte Hofgüter - junge Ideen 13.05. 17:05-17:35 Arte Nutztier Rind - Die Cash Cow? 14.05. 09:00-09:45 3 SAT Insel Mainau: Blaues Blut, rote Rosen 14.05. 13:20-14:50 MDR Giganten im Kornfeld 14.05. 17:05-17:50 RBB Ab in die Erdbeeren 14.05. 18:05-18:50 3 SAT Die Wiese - Entdeckungsreise 15.05. 16:25-16:55 Arte Leder: Geht es nachhaltiger? 16.05. 10:30-11:00 BR Artenschutz grenzübergreifend 16.05. 12:05-12:50 ARD Abenteuer Landleben 16.05. 17:00-17:30 HR Das Spargelfestival 16.05. 18:15-18:45 SWR Die Esslinger Gartentage 17.05. 13:40-14:25 ZDF Trixie und die Saatkartoffeln 17.05. 16:30-17:15 ARD KarusselldesLebens-Streuobstwiese 18.05. 10:55-11:15 HR Ich mach‘s - Fachkraft Agrarservice 18.05. 18:15-18:45 SWR Christina‘s Alm Traum 18.05. 20:15-21:00 3 SAT Triumph der Tomate 18.05. 10:15-11:00 RBB Leben ohne Fleisch 19.05. 13:05-13:35 NDR Die Bio-Schäfer 19.05. 17:00-17:30 Arte Intelligente Pflanzen 19.05. 18:25-19:00 N 24 Massenhaft Fisch: Heilbutts 20.05. 21:00-21:45 HR Essen gegen Aggression. 21.05. 13:05-13:30 NDR Wildkräuter 22.05. 17:00-17:30 Arte Tonne statt Teller 22.05. 20:15-21:45 MDR Musik auf dem Lande 22.05. 21:00-21:45 WDR Traditionsgemüse Spargel im Test 23.05. 10:30-11:00 BR Holz - Rohstoff für die Zukunft? 27.05. 17:05-17:35 Arte Textilien - Werkstoff der Zukunft? 28.05. 17:00-17:30 NDR Verrückt nach Spargel 31.05. 12:00-12:30 NDR Spargelgerichte auf dem Gutshof 31.05. 13:00-13:30 NDR Von wegen lila Kühe - Städter... 31.05. 15:30-16:00 NDR …auf dem Bauernhof

43


Anzeigen

kleinanzeigenkleinanzeigenkleinanzeigenkleinanzeigenkleinanzeigen ERNÄHRUNG Ernährungs- und Vitalstoffberatung: www.har-mony.eu www.leben.radlmaier.info buero@har-mony.eu Tel. 0179 - 295 91 88 ---------------------------------------------5-kg Eimer Mandelmus Rohkostqualität, 100% bio. Direkt vom Handelsvertreter. Trad. Hersteller a. d. Provence. Kg weiß € 29,40, braun € 27,40. Bestellungen: 0831 - 697 21 48 ---------------------------------------------www.fitmacher-aus-der-natur.de seit 10 Jahren erhalten Sie bei uns Erdmandelprodukte und weitere Köstlichkeiten. info@tigernuss.de Tel. 07564-934283

VERSCHIEDENES BIOvital-Vollspektrumbirnen mit E27-Schraubfassung, LED Tageslicht-Tischleuchte MultiFlex dimmbar, 3 Lichtfarben einstellbar GESUNDES LICHT Rudolf Schuehle 089 - 64 19 82 27 www.gesundes-licht.de ---------------------------------------------MEHR ALS SICH WOHL FÜHLEN ... PAPPELFLAUMDECKEN VON (089) 4483408 WWW.BIRNBAUMBLAU.DE

Klima retten – mit Rendite ! 5% bis 9% Rendite p.a. mit nachhaltiger Regenwald-Aufforstung. Ab 33 € ein Edelholzbaum pro Monat. Tel. 0228 - 943 77 80, www.BaumSparVertrag.de ---------------------------------------------Kapok-Bettwaren, kbA-Halbleinenstoffe, GOTS-zertifiziert, ätherische Naturöle.Tel. 08293 - 63 46 ---------------------------------------------KOA-Dritte-Fest 20. Juni, 14-22 Uhr Freising-Attaching Familienfest mit Musik u.a. Well-Brüder, Weiherer, Otto Göttler, Kabarett u.a. Näheres: www.aufgemuckt.de

BERUF / JOB Ihr Bekanntheitsgrad könnte besser sein? Ihre Projekte / Ihr Unternehmen erhält nicht genügend Aufmerksamkeit? Übernehme prof. PR & Öffentlichkeit. Profitieren Sie von meinen Pressekontakten. Gerne freiberuflich. 0171- 501 84 38

AUSBILDUNG Rhythmikunterricht für Kinder Bewegung = Musik = Bewegung Blockkurse für Kinder ab 2 Jahren (in Begleitung), fortlaufende Jahreskurse für Kinder ab 4 Jahren. Blockkurse für Schulkinder „Ler-

Kleinanzeige bestellen Senden Sie Ihren Text an info@derspatz.de Eine Zeile hat 30 Zeichen und kostet 5,00 € inkl. Mwst. Belegexemplar: 2,00 € Geben Sie die gewünschte Rubrik an. Überweisung Sie den Betrag im Voraus auf das Konto: Verlag G. Wasner-Meyer IBAN: DE 42 7015 0000 0028 2723 91 BIC: SSKMDEMM, Stadtsparkasse München oder geben Sie uns eine Einzugsermächtigung. Kleinanzeigenschluss für Nr. 2/15 ist am 10. Juni. Ihre Kleinanzeige erscheint auch auf www.derspatz.de

Abonnement-Bestellung Senden Sie Ihre Adresse an info@derspatz.de. Das Abonnement für 5 Ausgaben im Jahr kostet 10,00 €, das Auslands-Abonnement 20,00 €. Überweisung Sie den Betrag im Voraus (siehe oben) oder geben Sie uns eine Einzugsermächtigung. Das Abonnement ist nach einem Jahr zu Ende und wird nicht automatisch verlängert. Sie erhalten rechtzeitig eine Erinnerung, so dass Sie entscheiden können, ob es weiterlaufen soll.

Verteiler werden Wenn Sie “Spatzen” in Ihrem Umfeld verteilen möchten, senden wir sie ab 25 Exemplaren gratis zu. Senden Sie eine Anfrage an info@derspatz.de oder rufen Sie an.

44

nen macht Spaß“, Musikimprovisation. Info und Anmeldung: Institut Rhythmikon, Tel.: 089 - 52314210 e-mail: info@rhythmikon.de www.rhythmikon.de ---------------------------------------------Gesundheitsberater/in, Heilpraktiker/in, Tierheilbehandler/in, Fernlehrgänge mit Wochenendseminaren im Raum München, staatlich zugelassen (ZFU), Impulse e.V. Rubensstr. 20a, 42329 Wuppertal, Tel. 0202 - 73 88 596, Fax -574

URLAUB Griechenland: Qigong, Yoga, Wandern, direkt am Meer – Tel. 089 - 26 01 94 46 www.iliohoos.gr, iliohoos@web.de ---------------------------------------------Abenteuerurlaub fürs Herz www.healingheartfestival.de 18. - 23. August 15 am Bodensee Tanz, Musik, Begegnung vielfältiges Workshopangebot

GESUNDHEIT 500 Fasten-Wanderungen - überall. Woche ab 300,- €. Tel/F. 063147 472. www.fastenzentrale.de ---------------------------------------------Schmerz lass nach Biodynamische Gelenk- und Stoffwechselaktivierung www.HarmonySwing.de Tel. 08706 - 9477 115

ALLERGIEN Leiden auch Sie unter einer der verbreiteten Ausdrucksformen von Allergien wie NEURODERMITIS, ASTHMA, NAHRUNGSMITTELALLERGIEN, HEUSCHNUPFEN usw.? Haben auch Sie schon so manche Heilmethode ausprobiert und letztlich nur Linderung aber keine Heilung erreicht ? Informationen über die Möglichkeit, diese Formen von Allergien zu heilen, erhalten Sie beim INSTITUT FÜR KLASSISCHE HOMÖOPATHIE Ehrwalderstr. 79, 81377 München Tel. Nr. 089 - 714 20 45 Allergien sind heilbar! ---------------------------------------------Werteanalyse „Ich will nicht so wie die meisten Menschen für nichts gelebt haben.“ (Anne Frank) Die Kenntnis Ihrer wirklichen Werte ist für die Sinngebung im Leben unerlässlich – beruflich und privat. Erstellen Sie Ihr persönliches Werteprofil. werte@valorsana.de ---------------------------------------------Hildegard-Heilkunde: Heilfasten, Aderlass, Pflanzenheilkunde, 089-46221980, www-heilpraktiker-gugenhan.de

IMPRESSUM Verlag G. Wasner-Meyer Inhaber: Gudrun Wasner-Meyer

Theodor-Fischer-Straße 85, 80999 München Tel.: 089 - 74 14 11 54, Fax: 089 - 74 14 11 55 e-mail: info@derspatz.de, www.derspatz.de Redaktion und Anzeigen: Gudrun Wasner-Meyer (verantwortlich), Adresse s. Verlag Auflage: 45.000 Druck: ADV SCHODER Augsburger Druck- u. Verlagshaus GmbH Papier: 100 % Recycling-Papier Titelbild: © Jürgen Fälchle - Fotolia.com Illustrationen: Frieder Vogel Redaktionelle Beiträge: Claudia Mattuschat, Elisabeth Schütze, Stephan Wild, Andrea Reiche, Seb. Schulke, Janina Nottensteiner

„Der Spatz” ist ein unabhängiges Verbraucher-Magazin für Bayern und erscheint 5 mal im Jahr. Er ist kostenlos erhältlich in Naturkostläden, Reformhäusern, Naturbau- und Naturwarenläden, Naturheilpraxen, Therapie-Zentren, Restaurants und Cafés, BioHotels, Buchläden u.a. geeigneten Plätzen. Anzeigen: Für gewerbliche Anzeigen fordern Sie bitte die Anzeigen-Preisliste an. Erscheinungstag für Nr. 3 ist der 19. Juni. Anzeigenschluss ist am 29. Mai. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers wider und nicht unbedingt die der Redaktion. Für den Inhalt der Anzeigen und Artikel sind die Auftraggeber oder Autoren verantwortlich. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung der Redaktion.

der Spatz 2/2015


KOLUMNE Anzeigen

Janina Nottensteiner ist seit 1997 Moderatorin beim Bayerischen Fernsehen. Bekannt aus Sendungen wie „Blickpunkt Sport“, „Wir in Bayern“ oder „laVita“ ist sie seit Januar 2014 das Gesicht der Ökologie-Sendung „UNKRAUT“ ( jeden zweiten Montag um 19 Uhr im BR). Mit Kopf, Herz und Hand erkundet und hinterfragt die Dipl. Journalistin Umwelt- und Naturschutzthemen und lässt Sie an ihren ganz persönlichen Umwelt- und Naturerlebnissen Teil haben. Viel Spaß beim Lesen...

Augen auf beim Blumenkauf!

Mama, Mutter, Mum, Mami – egal wie sie genannt werden, eines eint alle Mütter: sie freuen sich wenn man sie am MUTTERtag für all ihre Mühe und gegebene Liebe ehrt. Doch was schenken? Klar! BLUMEN – SCHNITTBLUMEN! Erzeugen sie in uns nicht ein unendliches Gefühl des Glücks? Man hat bei ihrem Anblick immer das Bild im Kopf, dass diese leuchtende Pracht frisch vom Gärtner um die Ecke kommt... was für eine romantische Vorstellung. O.K., das Glück hält nicht lange. Aber so ein bunter Strauß – egal ob Tulpen, Rosen, Nelken – ist des Deutschen liebstes Muttertagsgeschenk, gefolgt von Schokolade – in welcher Form auch immer – und Essenseinladungen. Die Blumen sollten bunt, frisch und schön aussehen; und wenn man sich vor dem 1. Mai die sonst eher unauffälligen Blumenläden genauer ansieht, wird einem klar: DIE haben den Braten längst gerochen. Aber nicht nur im Blumenladen, auch im Supermarkt oder am Gemüse- und Obststand um die Ecke, wird der Strauß voll Liebe zum Kauf angeboten. Rund eine Millionen Euro geben die Deutschen dafür aus! Doch haben Sie sich schon mal gefragt, wo die ganzen Blumen eigentlich herkommen? Welches Produktions- und Geschäftsgebaren dahinter steckt und wo die Blumen eigentlich gezogen werden?

Schwierige Ökobilanz

Das Fair-Trade-Siegel macht den Unterschied Nein! Vielleicht würde es sich lohnen beim Blumenkauf auf das FAIR TRADE Siegel zu achten, oder den Blumenhändler direkt nach der Herkunft seiner Ware zu befragen... UND vielleicht sollten wir nicht einfach mal so Blumen kaufen, sie dann zu Hause auf den Tisch stellen und sie „vergessen“. Denn wenn man Schnittblumen ordentlich pflegt, indem man sie immer frisch anschneidet, ihnen regelmäßig frisches Wasser gibt und sie einfach nachts ans kühle Fenster, auf die Terrasse oder vor die Tür stellt, dann hat man länger Freude an ihnen und muss nicht gleich wieder einen neuen Strauß kaufen. Auch hier gilt wie so oft: Augen auf – in diesem Fall beim Blumenkauf! In diesem Sinne, liebe Grüße, Ihre Janina Nottensteiner

Foto: © AlenKadr - Fotolia.com

Tulpen z.B. kommen nicht nur aus Holland. Rosen in der Regel nicht aus England. Kenia, Äthiopien, Südamerika: auf RIESEN Plantagen gedeihen dort meist zu katastrophalen Bedingungen für Mensch und Umwelt die zarten Gewächse. In den Betrieben vor Ort verätzen sich oftmals die Arbeiter-/innen mit Spritz- und Düngemitteln die Hände und Augen. Auch dass die meisten verwendeten Chemikalien krebserregend sind und das ganze Gift das lokale Grund-

wasser angreift, interessiert die obersten Zehntausend der Blumenindustrie kaum! Die Nachfrage regelt wie überall das Geschäft: Leuchtend bunt, frisch und möglichst lange haltbar für den Transport müssen sie sein: UNSERE Blumen. Das diese dann nur durch eine durchgängige Kühlkette frisch bleiben und mit dem Flugzeug transportiert werden ist selbstverständlich. Das Wort ÖKOBILANZ interessiert dabei schlichtweg keinen. Was also tun? Ganz auf Schnittblumen verzichten?

der Spatz 2/2015

45


Neu

Gefährlicher Hausstaub

Staubsauger machen es oft nur noch schlimmer! Seit ca. 100 Jahren wird mit Staubsaugern vergeblich versucht, den Staub in Wohn- und Schlafbereichen endgültig zu beseitigen. Sicherlich kämpfen auch Sie schon lange mehr oder weniger erfolgreich dagegen an. Staubsauger beseitigen keinen Schmutz, denn das Eingesaugte wird im Gerät nur gesammelt. Es verteilt sich je nach Größe im Beutel und in den Filtern. Beim nächsten Gebrauch wird der Inhalt durch den Sauerstoff der eingesaugten Luft neu belebt und gleichzeitig zerbröseln die verrotteten Schmutzpartikel im Beutel, um dann als mikroskopisch kleiner Staub wieder in das Zimmer ausgeblasen zu werden.

Hausstaubmilben uvm., der Gesundheitsbewusste zur Vorbeugung, weil er die Vorteile des Gerätes erkannt hat. Der DELPHIN wird in ganz Europa und darüber hinaus erfolgreich angeboten. Sicher auch in Ihrer Nähe. Fragen Sie bitte bei uns nach, das ist sehr interessant und kostenfrei.

Der typische Staubsaugergeruch ist eigentlich ein Warnsignal für unser Immunsystem. Wer den Geruch wahrnimmt, hat bereits giftige Schimmelpilze eingeatmet. Nach dem Staubsaugen ist Ihre Raumluft meist schlechter als zuvor. Finden Sie das gut? Die steigende Zahl der gesundheitlichen Dauerschädigungen wie Kopfschmerzen, Asthma bronchiale, Haarausfall, Erkältung, trockene Schleimhäute, Ermüdungen, allergische Reaktionen und Nervenstörungen verlangen jetzt schnelles Handeln. Was können Sie dagegen Einfach den DELPHIN einschalten!

tun?

Wer Reinigungsgeräte herstellt, gestaltet auch ein Stück Gesundheit. Desshalb war unser höchstes Ziel: weg von Staubbeuteln und Filtern. Die Lösung ist durch die Naturgesetze vorgegeben, denn nasser Staub fliegt nicht mehr. Wir nennen es: “DELPHINieren statt Staubsaugen” Stäube und viele Belastungsstoffe, die wir nicht sehen können, werden zuverlässig im Wasser des DELPHIN gebunden. Der DELPHIN erledigt die Arbeit. Durch den Klick-Lamella werden auch die Stäube gebunden, die sich in Luftblasen durch das Wasser gemogelt haben und somit keine Berührung mit dem Wasser hatten. Entscheidend hierfür ist die Form der Lamellen. Wir überlassen nichts dem Zufall. Unsere Entwicklungsabteilung arbeitet mit bedeutenden Universitäten zusammen, um grundsätzliche Dinge zu erforschen. Dadurch können wir Ihnen die bestmögliche Lösung anbieten. Der Allergiker nutzt die Vorteile des DELPHIN zur Beseitigung von Hausstaub, Allergenen, Schimmel- und Hefepilzen,

46

in Ke

Da

f mp

!

in Ke

r ilte

F

en

!

ein

p lap

!

tz

Pu

K

Wer sind die DELPHIN Kunden? Eigentlich müsste es jeder sein. Der Optiker: Ein wirklich sensationelles Gerät, wir haben nun deutlich weniger Staub auf der Auslage, das ist uns schon wichtig Der Hausstauballergiker: Nützt die Vorteile des DELPHIN zur Beseitigung von Hausstaub, Allergenen, Schimmelpilzen und zur Matratzenreinigung. DELPHIN gereinigte Räume sind gerade für diese Personen spürbar angenehmer. Wussten Sie das? Auch Haustiere leiden unter Hausstauballergien. Prof. Dr. med. W. Diebschlag: Gerade die absolut filterfreie Konstruktion sorgt dafür, dass das Gerät nach Gebrauch komplett austrocknet. Die Pensions-Wirtin: Mit dem DELPHIN kann ich effektiv arbeiten und spare eine Menge Zeit. Jetzt kann ich auch für Hausstauballergiker geeignete Zimmer anbieten. Die Hausfrau: Der DELPHIN ist mit seinem reichhaltigen Zubehör für mich besonders wichtig. Staub und Schmutz sind im Wasser endgültig gebunden. Er ist mein bester Helfer im Haus. Ich bin froh, dass ich angerufen habe, denn es wurde uns nichts aufgeschwatzt. Für mich und meinen Mann war es sehr angenehm, zu Hause in aller Ruhe die Matratzenreinigung und die weiteren Möglichkeiten des Gerätes zu sehen, um dann eine gute Entscheidung zu treffen. Wir würden die Vorführung auf jeden Fall wieder anschauen. der DELPHIN begeistert uns noch immer und die langjährige Garantie spricht für sich.

Anzeige

jetz

tm

it K liAnzeigen ck-L am ella

5 Weltneuheiten im DELPHIN Gerät machen das Produkt besonders interessant. Unser Hinweis: Ein gut durchdachtes Gerät mit einfacher Handhabung, hoher Qualität, mit sehr guter Leistung, Turbojet-Gebläse, verschleissfreiem Brushless-Motor. Der neue Klick-Lamella sorgt für die hervorragende Abscheidegüte. Der 4-fache Plus x Award zeiget die Innovationsfähigkeit des Herstellers. In veschiedensten Untersuchungen wird dem DELPHIN auch hervorragende Rückhaltung von Giftstoffen wie Pestizide, PAK’s und PCB’s bestätigt. Mit der Technik des DELPHIN ist es gelungen, die natürlichen Fähigkeiten des Wassers bestmöglich zu nutzen. Ganz entscheidend dabei ist die Tiefenwirkung bei der Matratzenreinigung. Das einzigartige Selbsttrocknungs-System verhindert erfolgreich die Bildung von Keimen und Bakterien. Staubbeutel, Filter, Staubtücher, Dampf, Wischmopp und ähnliches werden überflüssig! Im Allgäu hergestellt: “Made in Germany” ist heute mehr denn je ein wertvoller Qualitätsbegriff. Am besten Sie rufen gleich bei uns an. Wir sind täglich von 9-21Uhr für Sie da.

DELPHIN Zentrale H. Grassinger GmbH - Reute 15 D-88260 Argenbühl-Eglofs Tel.: 07566-1831 Fax: 07566-2660 Tel. kostenlos unter: 0800-DELPHIN e-mail: zentrale@delphin-info.de System-Berater/innen Für die Vorführung dieses ausergewöhnlichen Produktes stellen wir noch Berater/innnen ein. Die Ausbildung ist kostenfrei. Das kann für Sie eine neue berufliche Zukunft sein. Sonderlösungen? Hunde- oder Katzenhaare Sonstige Raumluftbelastungen? Für den DELPHIN ist das kein Problem.

der Spatz 2/2015


Anzeigen

DIE NEUE ZEIT HAT BEGONNEN Staubsauger bald nur noch im Museum

Allergiefreie Zone

Frische Luft

Staub kann wirklich niemand brauchen

Wohlbefinden und Lebensqualität – das haben Sie davon:

Sie kennen das ja selbst: Kaum hat man Staub gesaugt und denkt, dass nun sauber ist. Doch dann scheint die Sonne ins Zimmer und entlarvt alles als Trugschluss – der Staub ist noch immer da. Das genau ist die Schattenseite herkömmlicher Reinigungssysteme. Denn diese entfernen den Staub nicht richtig, sondern verwirbeln ihn größtenteils nur. Dabei können gefährliche Stoffe wie Schimmelpilze, Insektenkot, Hautschuppen und vieles mehr erst recht in die Luft geschleudert werden und für ein schlechtes, ungesundes Raumklima sorgen. Der DELPHIN ist vor allem auch für empfindliche Menschen und Allergiker ein wahrer Segen.

• Gesundes Raumklima für maximales Wohlbefinden. • Allergene werden weitgehend entfernt. • Durch die porentiefe Reinigung machen Teppiche auch für Allergiker wieder Sinn. • Auch bei Glattböden hält die Sauberkeit länger an. • Durch die Reduktion der Allergene in der Luft fühlen sich auch Allergiker wieder wohl. • Der DELPHIN in Verbindung mit dem Flipper saugt, wischt und trocknet zugleich – jeden Zentimeter mit frischem Wasser. • Der DELPHIN überzeugt durch ausgereifte, robuste Technik sowie durch einfaches Handling.

DELPHINieren Sie:

beseitigen Sie auch das Unsichtbare in der Luft.

• Wer den DELPHIN besitzt, muss nicht mehr so oft reinigen, spart also auch wichtige Zeit.

Das DELPHIN Prinzip ist der Natur abgeschaut. Wie bei Regen auch, wird die schmutzige Luft mit dem Wasser gewaschen und somit auch feinster Staub im Wasser gebunden – die Raumluft ist wieder langanhaltend rein und gesund.

Fordern Sie unsere Erstinformation an oder vereinbaren Sie noch heute einen persönlichen Kennenlerntermin mit dem DELPHIN. Wir freuen uns und kommen gerne zu Ihnen.

Aktueller Kundenliebling:

Fugenbürste zum Reinigen der Fliesenfugen.

DELPHIN Zentrale H. Grassinger GmbH 88260 Argenbühl-Eglofs Telefon 07566 1831 E-Mail zentrale@delphin.net

e

in

G er M

a ny

Mad

Die Fuge der Fliese wird farblich genau passend zu Fliese ausgesucht. Doch nach kurzer Zeit ist sie meist dunkel. Genau hier hilft die Fugenbürste. Sie reinigt Fugen mit kaltem Wasser 50 mal schneller als Dampf.

der Spatz 2/2015

Zauberkeit

47


Anzeigen

„100% regional.“

„Bio-Dinkel, der Tausende von Kilometern zum Verbraucher transportiert werden muss, ist für mich kein Bio-Dinkel. Wir müssen wieder zurückkommen zum regionalen Denken.“ Konrad Mockenhaupt, Schürdt, Westerwald

Lernen Sie zwei unserer Bauern live kennen: im Video auf www.natumi.com und auf YouTube.

Wenn es um Natumi Hafer- und Dinkeldrinks geht, machen wir keine Kompromisse. In unserem Werk in Troisdorf im Rheinland verarbeiten wir nur Bio-Hafer und Bio-Dinkel aus Deutschland von Bio-Bauern, die wir kennen. Das haben wir schon immer so gehalten. Nun kommunizieren wir es zum ersten Mal auf unseren Packungen. Das 100%-Regional-Label finden Sie seit September 2014 auf allen Hafer- und Dinkeldrinks von Natumi. Es ist unsere Garantie, dass jedes Korn aus heimischem Anbau und jeder Tropfen aus eigener deutscher Produktion stammt.

48

der Spatz 2/2015

Profile for Der Spatz

Derspatz Nr. 2/2015  

Themenschwerpunkte dieser Ausgabe 2/2015 - Clean Eating - Biologisch gärtnern - Wasch- und Putzmittel - Ökologisch bauen - Frühjahrs- und S...

Derspatz Nr. 2/2015  

Themenschwerpunkte dieser Ausgabe 2/2015 - Clean Eating - Biologisch gärtnern - Wasch- und Putzmittel - Ökologisch bauen - Frühjahrs- und S...

Profile for derspatz
Advertisement