Page 1

Monat

Ă–sterreichische Post AG / Postentgelt bar bezahlt

Der

Verlagsort 2630 Ternitz

RM 12A039200 K

OKTOBER 2013

im Bezirk Neunkirchen

Gloggnitz: Neue Wege bei Stadtentwicklung!

Siehe Bericht Seite 4

Der Sprung ins kalte Nass‌

Foto: Franz Mucker

In strammer Habt-AchtHaltung, mit anschlieĂ&#x;endem Bauchfleck: So legte Thomas WindbĂźchler seinen Sprung (oder: Fall?) ins kalte Wasser an. Das „Dirndlspringen“ war eine der Attraktionen beim Neunkirchner Stadtfest – weitere Fotos von diesem 3-Tage-Event gibt’s auf Seite 16!

Tel.: 02662 / 42514

WWW.LUIGI-RISTORANTE.AT

<OY <OY

3PUK[:JOVRV:OVW /VMIH\LYZ[YHÂ?L.SVNNUP[a

L[

WEIHNACHTSFEIER!

4V-Y :H

[

RESERVIEREN SIE SCHON JETZT IHRE

(I6R[VILY H\JOTVU[HNZNLÂ&#x20AC;MMUL[

MMU ,< LÂ&#x20AC; 5 HNZN

2640 ENZENREITH, KĂ&#x2013;TTLACH 1

VU

4

>,92:=,92(<-

Tag der offenen TĂźr Sonntag 6.Oktober

Freizeitanlage Wimpassing


www.noewe.at/willibald-fuchs

Mit Ihrer Vorzugsstimme. Für Neunkirchen und Wr. Neustadt. 2

ÖVP

WILLIBALD FUCHS AM 29.09. ÖVP!

1958 2

FUCHS Willibald

Der „Kaiser“ kam „Lok-Schauen“ Hammerstiel-Schau in Rijeka! NÖN 198x65_Fuchs.indd 1

Beim „Weltkulturerbefest“ am 7.9. am Bahnhof in Payerbach stand mit dem Weltkulturerbe Semmeringbahn natürlich Historisches im Mittelpunkt.

Ein Oldtimer-Treff und eine Trachtenmodeschau rundeten das Spektakel ab. „Der“ Pflichttermin für alle Eisenbahn-Fans war aber natürlich die Dampflok 109.13, Baujahr 1912 und eines der Prunkstücke des Eisenbahnmuseums Strasshof: Mit dieser leistungsstarken Schlepptenderlokomotive der damaligen Südbahngesellschaft konnte man die Strecke Wien-Triest schon in 10,5 Stunden (und damit dreieinhalb Stunden schneller als bisher) zurücklegen! Sie lockte viele Schaulustige an – und natürlich kam auch der „Kaiser“ zum Inspizieren der Lok vorbei.

Fotos: Alexandra Blaschke

So konnte man sich mit einem Oldtimer-Bus zu historischen Stätten des Bahnbaus fahren lassen und im„Vinodukt“ bei einem Glas Wein eine interessante Schau über den Bau der Semmeringbahn bewundern. Zur Unterhaltung spielte die „Storyville Jazzband“ famos auf, und auch der traditionelle monatliche Jakobimarkt wurde im Rahmen dieses Festes am Bahnhofsgelände abgehalten.

11.09.13 12:58

Die alte Dampflok war ein begehrtes Fotomotiv, und sogar der „Kaiser“ kam zu einer Begutachtung des Dampfrosses vorbei.

V.l. Direktor Landesmuseum Novi Sad , Prof. Robert Hammerstiel, Hildegard Eisinger, Direktor Stadtmuseum Rijeka, Präsident des Kulturvereines der bildenden Künste aus Vrsac.

Am 11.9. wurde in Rijeka (Kroatien) eine völkerverbindende Ausstellung des Ternitzer Künstlers Prof. Robert Hammerstiel im dortigen Stadtmuseum eröffnet. Die meisten der 90 ausgestellten Bilder sind eine Leihgabe vom Landesmuseum in Novi Sad (Serbien), wo Hammerstiel ein eigener Raum als wichtiger europäischer Maler gewidmet wurde. Auch einige Exponate aus dem „Prof. Robert Hammerstiel“ Museum in Vrsac werden gezeigt. In Begleitung der ehemaligen

IMPRESSUM: Eigentümer, Verleger, Herausgeber und Anzeigenannahme: Franz Mucker Werbeagentur und Eigenverlag 2630 Ternitz, Eisteichweg 12 Tel. 0664/3086917 Zuschriften an: „Der Monat“, 2630 Ternitz, Eisteichweg 12 Mailadresse Anzeigen: mucker.franz@gmail.com Mailadresse Redaktion: redaktion@dermonatnk.at Redaktionelle Beiträge Franz Mucker, Kurt Blaschke, Alexandra Blaschke, Franz Schicker Fotos, wenn nicht anders vermerkt, von Franz Mucker oder z.V.g. (zur Verfügung gestellt).

Seite 2

Angebote gültig bis 25.10. im Burger & Riegler Shop

Layout, Grafik: www.indigo-design.at - Marco Naprawik „Der Monat“-Logo: Martin Ohr Werbung Druck: Favoprint, 1050 Wien „DER MONAT im Bezirk Neunkirchen“ erscheint 10-12x jährlich als im Bezirk Neunkirchen verteilte Gratis-Zeitschrift. Irrtum und Druckfehler vorbehalten. Für den Inhalt der Anzeigen und PR-Artikel übernimmt der Herausgeber keine Haftung.

Druckauflage 37.500 Stk. Nächster Erscheinungstermin: Ab 23. Okt. 2013 Annahmeschluss: 15. Okt. 2013

Gloggnitzer Buchhändlerin und Galeristin Hildegard Eisinger und deren Mann war der Künstler übrigens schon einige Tage vorher angereist, um noch vor Ort einige Bilder von Rijeka zu malen, die dann auch dem Museum übergeben wurden. Ein besonderer Aspekt dieser Ausstellung liegt im völkerverbindenden Bereich: Viele Persönlichkeiten aus Serbien und Kroatien waren anwesend, zur Beziehung dieser Staaten trägt dieser kulturelle Austausch in hohem Maße bei!

Werksgasse 4a 2620 Neunkirchen Shop: 0664/4944949 shop@burger-riegler.at www.burger-riegler.at Stolichnaya Vodka oder Stolichnaya Vodka Red Fl. 0,7 l, inkl. Mwst. nur €

9,90

Captain Morgan Fl. 0,7 l, inkl. Mwst. nur €

9,50

Bei 16 Fl. + 2 Fl. GRATIS!

Shop-Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-17 Uhr durchgehend, Sa 9-12 Uhr

Ihr Top-Shop für Getränke und Partyzubehör!


Nach dem tollen, erfolgreichen Stadtfest steht in Neunkirchen schon die nächste Attraktion auf dem Programm: Der „Stadtspaziergang“ am Sonntag, 6. 10.! Diese Stadtspaziergänge werden in Niederösterreich von „NÖ GESTALTE(N)“ und der NÖ Stadterneuerung in Kooperation mit der jew. Gemeinde durchgeführt. Derartige Veranstaltungen gab es etwa schon in Allentsteig oder Scheibbs und wurden überall ein großer Besuchererfolg. In Neunkirchen wird am 6.10. von 14 bis 19 Uhr ein Programm für jedes Alter geboten - und selbst Einheimische können dabei ihre Stadt aus völlig neuen Blickwinkeln kennenlernen und jede Menge Interessantes entdecken. Die Eröffnung - moderiert von Heilwig Pflanzelter - findet um 14 Uhr auf dem Hauptplatz statt. Und dann gibt es u.a. folgende Programmpunkte:  Entdeckungstour durch den historischen Stadtkern - „tiefe“

Einblicke inklusive.  Perspektiven-Wechsel - Besteigung des Kirchturmes mit Vogelperspektive.  Unterirdisches Neunkirchen - einmalige Möglichkeit zur Erforschung des Stollenganges unter dem historischen Stadtkern (Kinder ab 12 Jahre, festes Schuhwerk bzw. Gummistiefel erforderlich).  „Seitenblicke“ in die verwunschenen Hinterhöfe und Seitengassen, halbstündlich Lesung von Heilwig Pfanzelter im romantischen Hinterhof.  Führung durch die älteste evangelische Kirche Niederösterreichs, mit sakraler Chormusik untermalt.  Flanieren entlang der mittelalterlichen Marktmauer und den idyllischen Wasseradern.  Zeitzeuge der Industrialisierung - Führung durch das Kesselhaus und Begehung der alten Dorsche.  Zielschießen im alten Schützenhaus.  Nichts für schwache Nerven - mit dem Hubsteiger über den Dächern schweben.  Für alle, denen der Boden zu

Foto: Stadtgemeinde Neunkirchen

Beim „Stadtspaziergang“ Neunkirchen entdecken!

Im Neunkirchner Stadtpark kann man auch das neue „Labyrinth“ besuchen – hier auf einem Schnappschuss von oben bei der Eröffnung am 7. September!

heiß werden könnte - Kneippen im Stadtpark.  Auf der Pfadfinderwiese im Stadtpark gibt’s ein Kinderprogramm samt Rätselrallye. Dazu gibt es Live-Straßenmusik unterschiedlicher Genres und Gastrostationen entlang der gesamten Tour. Diese umfasst

21 Stationen, die als Rundweg begangen werden können – wobei man an jeder Station „einsteigen“ kann und die nötigen Infos erhält. Geschichte zum Angreifen, zum Hinabsteigen und zum „Darüberschweben“ – mit der einmaligen Chance, Orte zu besuchen, an die man sonst nicht hinkommt: Lassen Sie sich das nicht entgehen!

Niederösterreichs beliebtester Flohmarkt lädt zum

RIESEN-FLOHMARKT-FEST am 5. Oktober von 7:00 - 14:00 Uhr beim Konrath Gartenfachmarkt in Neunkirchen

Konrathstraße 3, A-2620 Neunkirchen Tel.: 02635/62137

ten Sie r a w r e e ngebot nter! Tolle Aerem Gartence in uns www.konrath.at

Labyrinthgarten mit über 600 Thujen (im Jahr 2004 gepflanzt)

Livemusik: CHILLY mit Patrick Cox von den Zillertaler Schürzenjäger

1/2 Grillhendl mit Gebäck € 4,70

777 Gratis-Parkplätze

mit GUTSCHEIN vom Gartencenter nur € 2,90

OKTOBER 2013

Seite 3


Gloggnitz: Neue Wege bei Stadtentwicklung! Leerflächen in den historischen Stadtkernen: Dieses Problem trifft viele Gemeinden in Österreich. Auch Gloggnitz bekommt diese Entwicklung zu spüren - Stadtgemeinde und Stadtmarketing gehen aber aktiv dagegen an. Als Betreuer für dieses Vorhaben hat man sich den Semmeringer Hans Erwin Draxler und dessen Initiative für Ortskernbelebung „NETZ.WERK.STADT“ mit ins Boot geholt. Diese ist bisher vor allem für steirische Gemeinden tätig - und setzt auf ein neues EU-Förderinstrument. Denn die EU bietet ab 2014 ein professionelles Förder- & Finanzierungsinstrument in Form des Stadtentwicklungsfonds JESSICA an, das von der EU-Kommission für Regionalpolitik und Stadtplanung unter Kommissar Dr. Hahn mit der europ. Investitionsbank ins Leben gerufen wurde – als umfassendes Konzept, das nicht nur punktuell einzelne Aktivitäten unterstützt. In NÖ hat sich nun als eine der ersten Gemeinden die Stadt Gloggnitz dafür interessiert. Um für einzelne Städte Fördergelder zu lukrieren, gilt es zweierlei „Hausaufgaben“ zu erledigen: 1. muss das EU-Programm zur Stadtentwicklung für die Förderperiode 2014–2020 zwischen Österreich und der Union vereinbart werden. 2. benötigt die ansuchende Stadt einen integrierten Gesamt-Plan. NETZ.WERK.STADT liefert in Form des nachhaltig integrierten Ansatzes der „CityGesellschaft“ den Gemeinden und deren Hausbesitzern eine einfache, hausverständige Hilfestellung zur Erlangung der Fördervoraussetzung. In Gloggnitz wurde im Frühjahr ein erster Ansatz entworfen. Draxler: „Wesen dieses Ansatzes ist, dass unter Leitung der Bürgermeisterin Hausbesitzer und Vertreter der Kaufleute eingeladen werden, Seite 4

Für Gloggnitz im Einsatz: V.l. Christina GeyerSchulz , Franz Geyer-Schulz, Waltraud Rigler, Peter Gonda, Irene Gölles und Hans Erwin Draxler, hier bei der ersten „City-Check“Präsention im Frühjahr.

eine ARGE gründen, um in einem gemeinsamen Projekt die Innenstadtzone neu zu ordnen. Grundvoraussetzung ist zunächst, dass in Form eines einfachen Masterplanes für den öffentlichen Raum die Faktoren Verkehr/ Parken und Ambiente optimiert werden, damit für alle Formen der Nutzung eine Nachfrage entsteht: Für Handel, Gastronomie, Dienstleistung und Wohnen“.

Was notwendig ist

Konkret würde das etwa bedeuten: Optimiertes Leit- und Orientierungssystem, breitere und niveaugleiche Gehsteige, verbessertes Gesamt-Ambiente sowie zusätzliche Parkflächen. Gleichzeitig werden für und mit den Besitzern die Gebäude analysiert: Wo sind Leerstände, wo kann ausgebaut werden, welche Obergeschoße sind ungenutzt. Optimierter öffentlicher Raum und bezugsvoll ergänzter Gesamt-Mix ergeben dann den von der EU geforderten integrierten Plan. Dieses Gesamtkonzept ist förder- und finanzierbar. Bei einer Gesamtsumme von rd. 10 Mio verteilen sich die Kosten auf die Maßnahmen der Stadt (Verkehr/ Ambiente) sowie auf die Umund Ausbauten der einzelnen Immobilien. Je nach Bauzustand der Immobilien und BudgetSpielraum der Gemeinde werden etwa 15-20% der Gesamtsumme

als nichrückzahlbare Förderung von der Gemeinde bzw. den Hausbesitzern konsumiert. Bestehende Förderkulissen werden ebenso verwendet und im Rahmen der JESSICA-Strategie zu einem Gesamtpaket gebündelt. Das Gesamtkonzept wird nur dann baulich umgesetzt, wenn vor Baubeginn 70% der Flächen vermietet sind. Es wird über die Stadt eine Interessentensuche gestartet, Bürgermeister und Citymanager fungieren als Bindeglied zu den Hausbesitzern.

Es geht nur „Miteinander“

Dazu Bgm. Irene Gölles: „Wir als Stadt können einem Hausbesitzer weder Miethöhe noch Umbau diktieren, oder Kaufleuten die Öffnungszeiten vorschreiben. Aber wir können alle zu einem gemeinsamen Vorgehen motivieren, und selbst Hausaufgaben für Verkehr und Ambiente erledigen. Jedenfalls würde ich mich freuen, wenn zahlreiche Immobilienbesitzer und Kaufleute diese Einladung annehmen, denn schaffen können wir es nur im Miteinander. Und mit einem gelungenem Stadtkernprojekt wären wir – quasi als Hauptstadt der Welterberegion Semmeringbahn - noch besser für die Zukunft aufgestellt“. Von den „Motoren“ seitens Interessenvertretung und Stadtmarketing, KR Waltraud

Rigler und Dr. Helmut Tacho, wird dieses Vorgehen ebenso begrüßt. WK-Obfrau Waltraud Rigler: „Auch von der in NÖ zuständigen Landesrätin Mag. Barbara Schwarz wird die Einführung der EU-Programmkulisse JESSICA unterstützt. Insoferne möchten wir als Pilotgemeinde die Innenstadtentwicklung auch umsetzen“. Und aus hunderten Studien und Marktforschungen der letzten Jahrzehnte sind die Wünsche von Bewohnern, Kunden und Gästen ja bekannt, die NETZ.WERK.STADTObmann Hans Erwin Draxler zusammenfasst: „Übersichtliche Beschilderung ins Zentrum, ausreichend und gebührenfreie Kurzparkplätze für 2 Stunden, attraktiver Branchenmix in der Erdgeschoßzone, attraktives Ambiente der Flaniermeile wie Ausgestaltung der Gastgärten, Beleuchtung, Sauberkeit, barrierefreie Gehsteige; weiters leistbarer und auf die Bedürfnisse der Nutzer abgestimmter Wohnraum in den Obergeschoßen. All das eingebettet in den multifunktionalen Organismus von Kleinstädten, wo die Funktionen Kultur, Verwaltung, Soziales, Gesundheit etc. ohnedies aktiv sind“.

Gloggnitz könnte sich als Hauptstadt der Weltkulturerbe-Region Semmeringbahn profilieren.


Ternitz hat sein neues Zentrum Stadtmarketing verdoppelte die „Bonbons“. Attraktion am Freitag war der Anschnitt des 65 m langen Jubiläums-Apfelstrudels der Bäckerei Huber. Hier einige bildliche Impressionen:

Beim Smalltalk: Ex-Bgm. & LA Werner Feurer, sein Amtsnachfolger Rupert Dworak und LHStv. Mag. Wolfgang Sobotka.

Griss um den (hier schon portionierten) 65-m-Apfelstrudel: V.l. Mag. Johann Ungersböck (WK), GR Karl Pölzelbauer, Bäckermeister GR Thomas Huber, Manuela Prohaska, Manfred Pittesser.

Hetz beim Strudelverteilen: Die „Aushilfsbäcker“ Bgm. LA Rupert Dworak und StR KR Peter Spicker.

Alle Fotos: Franz Mucker

65 Jahre Stadt, 90 Jahre Gemeinde, Stadtplatz- und Sparkasseneröffnung: Das wurde in Ternitz am 14.9. mit einem großen Festakt gefeiert. Und mit entsprechender Prominenz: Bundesministerin Dr. Claudia Schmied, LHStv. Mag. Wolfgang Sobotka und LHStv. Mag. Karin Renner fanden sich dazu in der Stahlstadt ein! Bei einem zweitägigen Unterhaltungsprogramm konnte die Bevölkerung am neuen Stadtplatz fleißig mitfeiern, an die 40 Ternitzer Geschäfte boten gleich in der ganzen „Jubiläumswoche“ spezielle Aktionen, das

Geschafft: Das Band ist durchgeschnitten, der Stadtplatz somit feierlich eröffnet!

Beim großen Festakt in der Stadthalle war diese bis auf den letzten Platz besetzt.

Für unseren Bezirk

Ihre Vorzugsstimme für

Johann Hechtl 29.9.2013

OKTOBER 2013

www.spoe.at

Seite 5


Standesamt Geburten Martin Haiden, Gloggnitz (19. 7.); Theresa Grill-Felber, Seebenstein (24. 7.); Hannah Zellhofer, Ternitz (26. 7.); Naomi Ungerhofer, Reichenau (27. 7.); Klara Emilia Linsberger, Ternitz (28. 7.); Robin Horst Pilles, Ternitz (29. 7.); Theres Luschnitz, Reichenau (30. 7.); Laura Marie Magdalena Brigitte Pöttschacher, Gloggnitz (30. 7.); Maria Simonovic, Neunkirchen (30. 7.); Valentina Magdalene Schober, Neunkirchen (30. 7.); Magdalena Herta Maria Stoll, Natschbach-Loipersbach (30. 7.); Ina Maria Lasser, Wartmannstetten (31. 7.); Jan Elmar Riegler, Payerbach (1. 8.); Fabienne Eva Röcher, Gloggnitz (1. 8.); Jana Rosi Blazanovic, Ternitz (2. 8.); Lisa Heidi Blazanovic, Ternitz (2. 8.), Alexander Riethmüller, Gloggnitz (2. 8.); Liane Leonora Elisabeth Sommer, Neunkirchen (2. 8.); Martin Josef Ungersbäck, Warth (2. 8.); Paul Markus Weninger, Aspangberg-St. Peter (2. 8.); Dominic Rene Innthaler, Ternitz (3. 8.); Moritz Szigethy, Payerbach (3. 8.); Louisa Lebel, Höflein (4. 8.); Peter Christoph Hartberger, Puchberg (5. 8.); Lukas Kanizsaj, Scheiblingkirchen-Thernberg (6. 8.); Lena Bettina Hütterer, St. Corona (6. 8.); Sebastian Wodl, Reichenau (7. 8.); Said Duman, Neunkirchen (7. 8.); Niklas Hammer, Ternitz (8. 8.); Philipp Weißenegger, Ternitz (8. 8.); Ronya Altun, Neunkirchen (8. 8.); Fabio Rennhofer, Wartmannstetten (8. 8.); Marco Weiß, Edlitz (8. 8.); Marlies Apfler, Puchberg (9. 8.); Yusuf Ali Ayvere, Neunkirchen (9. 8.); Caroline Christa Bauer, Breitenau (12. 8.); Benjamin Beisteiner, Enzenreith (12. 8.); Tia Rebekic, Ternitz (13. 8.); Niklas Jörg Schlosstein, Neunkirchen (13. 8.); Ardian Selimaj, Grünbach (13. 8.); Johannes Ofenböck, Ternitz (15. 8.); Lucia Sövegjarto, Ternitz (16. 8.); Elena Emma Wolf, Wimpassing (16. 8.); Jakob Pilek, Reichenau (17. 8.); Andreas Maximilian Rasner, Grafenbach-St. Valentin (18. 8.); Bernadette Ulla-Leonie Gertrud Heinzl, Enzenreith (18. 8.); Dalia El Shazli, Neunkirchen (20. 8.); Sara Orhan, Ternitz (22. 8.); Annika Madlen Schneeweis, Trattenbach (22. 8.); Stella Marie Zens, Neunkirchen (22. 8.); Annika Sophie Strobl, Thomasberg (23. 8.); Leon Weinzettl, Enzenreith (23. 8.); Belkisa Jamini, Neunkirchen (24. 8.); Lena Hanna Sinabel, Wartmannstetten (24. 8.); Idris Ben Hedhili, Warth (24. 8.); Lilly Kager, St. Corona (26. 8.); Mario Flug, Gloggnitz (27. 8.); Tim Roman Kurt Dorfstätter, Grafenbach-St. Valentin (28. 8.); Patrick Maric, Ternitz (28. 8.); Pia Fedyna, Pitten (29. 8.); Jonas Gamperl, Ternitz (30. 8.); Sebastian Chris Kumhofer, Breitenau (30. 8.); Paul Reif, Ternitz (30. 8.); Tim Taschner, Ternitz (30. 8.); Turhan Atabinen, Ternitz (1. 9.); Esra Kelebek, Ternitz (2. 9.). Eheschließungen Bogdan-Marius Ionce, Neunkirchen und Cesonia Hreniuc, Rumänien (3. 8.); Rafat Bordakiewicz und Manuela Schaller, beide Neunkirchen (10. 8.); Michael Schreiner, Wien und Christa Maria Merth, Aspangberg-St. Peter (10. 8.); Ing. Christoph Kurt Wolfgang Lasser und Brigitte Christa Freithaler, beide Wartmannstetten (17. 8.); Thomas Gerhard Reichel und Claudia Lind, beide Neunkirchen (17. 8.); Mark Andreas Schiemer und Claudi Maria Vögl,, beide Ternitz (23. 8.); Markus Graf und Sabrina Bek, beide Neunkirchen (24. 8.); Paul Frey und Sieglinde Elenora Kelovitz, beide St. Egyden (31. 8.); Mehmet Tunahan Pembe, Neunkirchen und Agnesa Jusufi, Purkersdorf (31. 8.); Dipl.Ing. Sebastian Wolfgang Simon, Wien und Astrid Andrea Eder, Natschbach-Loipersbach 31. 8.). Sterbefälle Gertrude Ungerböck, Neunkirchen (26. 7.); Maria Johanna Weinzettl, Ternitz (26. 7.); Maria Kollin, Neunkirchen (26. 7.); Ing. Franz Josef Stückler, Neunkirchen (26. 7.); Elisabeth Wurzinger, Puchberg (27. 7.); Susanna Pichler, Altendorf (29. 7.); Ingeborg Steinhauser, Ternitz (29. 7.); Friedrich Eidler, Grafenbach-St. Valentin (29. 7.); Aurelia Maria Haller, Pitten (29. 7.); Emmerich Fraiss, Wimpassing (29. 7.); Hugo Paul Wolf, Neunkirchen (29. 7.); Theresia Wolf, Scheiblingkirchen-Thernberg (29. 7.); Gertrude Marie Steurer, Ternitz (30. 7.); Gerhard Kargl, ScheiblingkirchenThernberg (30. 7.); Peter Helmut Stola, Neunkirchen (2. 8.); Margareta Reuscher, Ternitz (3. 8.); Gertrud Lauermann, Ternitz (5. 8.); Johann Friedrich Lang, Pitten (6. 8.); Erhard Alois Franz Eckl, Höflein (7. 8.); Maria Anna Heinrich, Neunkirchen (10. 8.); Ing. Karl Viktor Kurz, Ternitz (10. 8.); Renate Karin Köllnhofer, NatschbachLoipersbach (11. 8.); Franz Johann Hofer, Seebenstein (11. 8.); Maria Johanna Kainrad, Ternitz (11. 8.); Isidor Herbert Riepl, Kirchberg (13. 8.); Johann Niederdeckel, Wimpassing (14. 8.); Karl Otto Klinkacek, Enzenreith (16. 8.); Friederika Maria Katzgraber, Feistritz (17. 8.); Margareta Walpurga Maria Krenn, Schrattenbach (18. 8.); Alice Nemetz, Ternitz (19. 8.); Helene List, Scheiblingkirchen-Thernberg (20. 8.); Hildegard Holzer, Ternitz (20. 8.); Elisabeth Katharina Bauer, Gloggnitz (21. 8.); Marian Bitai, Ternitz (21. 8.); Friedrich Roman Bocksrucker, Neunkirchen (22. 8.); Wilhelmine Reis, Neunkirchen (22. 8.); Friedrich Nagel, Ternitz (24. 8.); Ursula Doubek, Neunkirchen (24. 8.); Maria Graser, Grafenbach-St- Valentin (24. 8.); Alfred Pöll, Ternitz (27. 8.); Franz Josef Trimmel, Neunkirchen (29. 8.); Anna Maria Stickler, Puchberg (2. 9.); Theresia Goldhammer, Gloggnitz (2. 9.); Josepha Maria Pichler, Grimmenstein (3. 9.); Herta Alfanz, Gloggnitz (3. 9.); Anton Maierhofer, Raach (3. 9.); Josef Franz Kriechenbaum, Natschbach-Loipersbach (4. 9.); Norbert Heinrich Gottfried Grasinger, Neunkirchen (5. 9.).

Seite 6

Die Tiere des Monats des TSV Schwarzatal

Katzenbabys warten auf eine neue Familie! Insgesamt 38 KATZENWELPEN (einige davon auf den beiden Bildern) im Alter von 1 Woche bis 4 Monaten warten im Tierschutzhaus sehnsüchtig auf ein neues Zuhause.

Da sich die Zwerge alleine sehr einsam fühlen, würden sie gerne mit einem Kumpel zusammen umziehen oder Freundschaft mit einer netten Samtpfote schließen, die bereits in ihrem neuen Zuhause wohnt. Späterer Freigang wäre für sie das Allergrößte!

T heodor Gentleman sucht neuen Wirkungskreis: Der unkomplizierte THEODOR, ein ca. 10-jähriger, kastrierter Schmusekater, hofft inständig auf einen gemütlichen Platz, gerne auch mit netter Katzengesellschaft und späterem Freigang.

FLOHMARKT des Tierschutzvereines Schwarzatal im

Esmeralda Sanfte Lady hofft auf ein nettes Plätzchen! ESMERALDA, die rauchgraue, ca. 2-3 Jahre alte anschmiegsame Katzendame, liebt ihre Artgenossen und genießt die Sonnenbäder im Freigehege. Eine nette Familie würde ihr Glück komplett machen.

Gruppenkuschler suchen gemeinsames Zuhause: Fünf weiße Albino ZwergwidderKANINCHENDAMEN zwischen 2 und 4 Jahren suchen ein neues Heim. Sie verstehen sich untereinander ausgezeichnet, lassen sich aber nur ungern streicheln. Die Damenrunde würde sich über einen kaninchengerechten Unterschlupf sehr freuen. Auskunft: Tierschutzverein Schwarzatal, Rechengasse 11, 2620 Ternitz, Tel. Nr.: 02635/61488, 0676 / 4921211 oder E-Mail: tierheim.ternitz@speed.at Öffnungszeiten: Mo, Mi, Do: 15-17 Uhr und Sa: 9-12 Uhr

Wohnung im Zentrum Neunkirchen zu mieten!

KULTURCENTRUM WIMPASSING

mit hausgemachten Mehlspeisen und Kaffee

Samstag, 05. 10. von 8 bis 17 Uhr Sonntag, 06. 10. von 9 bis 13 Uhr Sachspenden werden im gereinigten und gebrauchsfähigen Zustand nach tel. Vereinbarung unter 02635/61488 (Anrufbeantworter) bzw. 0676/3187909, oder am 4.10. von 8-12 Uhr im Kulturzentrum Wimpassing gerne entgegengenommen.

90 m2 - Erstbesitz nach Komplettsanierung Geeignet auch als Ordination, Büro, Kanzlei Info und Besichtigung: 02635-61951


90 Jahre Musikverein Warth-Scheiblingkirchen-Bromberg

Schon am Freitag beim Konzert von Vlado Kumpan war die Fachschule zum Bersten voll. Am Samstag beim Empfang der Gastkapellen waren insgesamt 17 Kapellen vertreten – gespielt wurde bis nach Mitternacht. Und beim Frühschoppen am Sonntag unterhielt der Musikverein Zöbern die Gäste bestens. Im Rahmen des Jubiläumsfestes fand auch die Übergabe einer Karinette, gesponsert von der Raiba Pittental/Bucklige Welt statt. Und die Feuerwehren des Unterabschnitts stellten sich beim Musikverein als Dankeschön für die gute Zusammenarbeit mit einer Ehrung ein. Der Musikverein ist, mit Erfolgen in Wertungsspielen etc., nicht nur einer der führenden Klangkörper der Region, sondern leistet auch

Foto: Sylvia Faustenhammer, Kirchberg

Im Pittental versteht man zu feiern: Das 90-Jahr-Jubiläum des Musikvereins WarthScheiblingkirchen-Bromberg von 30.8.-1.9. in der LFS Warth wurde ein gelungenes, stimmungsvolles Fest.

Das Gruppenfoto zum Jubiläum: Der Musikverein Warth-Scheiblingkirchen-Bromberg in seinen schmucken blauen Uniformen.

Die Kameraden des Feuerwehr-Unterabschnitts stellten sich bei Kapellmeister Thomas Kindlmayer und Obmann Patriz Hattenhofer mit einer Ehrung ein. hervorragende Jugendarbeit: Er zählt mit 47 männlichen und 18 weiblichen derzeit insgesamt

stolze 65 Mitglieder - und davon ist mehr als die Hälfte unter 30 Jahre. Ein Umstand, den auch

Musik hält sichtlich jung: Josef Hattenhofer, von 1962-1994 Kapellmeister, ist auch mit 83 Jahren noch aktiv dabei.

BAG-Obmann Ernst Osterbauer in seiner Ansprache entsprechend würdigte. Neunkirchen, Lokalbahnstr. 8 Tel. 02635/65050 www.nemec-tours.at

NOCH FREIE PLÄTZE! Relaxen im bekannten Kurort ABANO TERME Unterkunft im ****Thermal und Spa Hotel SAVOIA inkl. Halbpension Termin: 10. bis 15.11.2013 Inkl. Busfahrt NUR: € 498,00 STÄDTEREISE NACH VENEDIG Unterkunft in ***Hotel inkl.NF Termin: 10. bis 15.11.2013 Inkl. Busfahrt NUR: € 390,00 TAGESFAHRTEN 2013/2014 OPERNFAHRTEN BRATISLAVA Donnerstag, 21.11.2013 im alten, historischen Gebäude ,,Macbeth“ von G. Verdi Freitag, 21.02.2014 im neuen Gebäude ,,Turandot“ von G. Puccini Parkett ab € 84,00 oder Balkon ab € 74,00 inkl. Busfahrt, Eintritt, Stadtrundgang, Menü inkl. 1 Getränk und 1 Glas Sekt WINTERMÄRCHEN AUF GUT AIDERBICHL in Henndorf Sonntag, 01.12.2013 Fahrpreis: € 36,00 Kinder bis 12 Jahre bei 2 Vollzahlenden Busfahrt GRATIS!!!

OKTOBER 2013

THEATERFAHRT WIEN Freitag, 06.12.2013 Volksoper „Die lustige Witwe“ oder Musical „Elisabeth“ im Raimundtheater, Karten nach Wunsch Fahrpreis: € 20,00 CHRISTKINDLMARKT BRATISLAVA mit dem „TWIN CITY LINER“ Samstag, 07.12.2013 Pauschalpreis: € 60,00 ADVENTMARKT GRAFENEGG Sonntag, 08.12.2013 Fahrpreis & 1 Getränk: € 24,00 Ki. bis 12 bei 2 Vollzahlenden gratis! ADVENT SCHLOSS SCHÖNBRUNN Sonntag, 15.12.2013 Fahrpreis: € 22,00 Ki. bis 12 bei 2 Vollzahlenden gratis! Schwungvoller JAHRES-AUSKLANG Dienstag, 31.12.2013 Zum HITPREIS von € 52,00 HOLIDAY ON ICE NEU!!! „ICE AGE LIVE - Ein mammutiges Abenteuer“, in der Wiener Stadthalle Termine: 18. & 19.01.2014 Busfahrt: € 20,00 Karten nach Wunsch!!! Kinder bis 15 Jahre zahlen die Hälfte!!!

ZUM KARNEVAL NACH VENEDIG Faschingssamstag, 01./02.03.2014 Busfahrt: € 75,00 FAHRT ZUM MUSICAL „Mamma Mia!“ im Raimundtheater oder „Der Besuch der alten Dame“ im Ronacher Termin: 10.04.2014 Fahrpreis: € 22,00 Karten nach Wunsch! ZUR MARILLENBLÜTE IN DIE WACHAU Ostermontag, 21.04.2014 Maria Taferl, Schifffahrt Spitz-Krems Pauschalpreis € 39,00 MIT DEM TWIN CITY LINER NACH BRATISLAVA Termine: SA 17.05.2014 und SA 23.08.2014 Pauschalpreis € 62,00 GROSSE SONNWENDFAHRT auf der Donau mit der „MS Prinz Eugen“ Samstag: 21.06.2013 Pauschalpreis: € 105,00 inkl. Busfahrt, Schifffahrt ab Krems, Live Musik & Aperitif an Bord & Tischreservierung im Restaurantbereich

VORSCHAU 2014 GOLDENES PRAG IM FRÜHLING Termin: 05.- 06.04.2014 Nemec-Hitpreis : € 93,00 OSTERWOCHE am MEER Küstenstädtchen POREC Hotel mit Wellnessbereich Termin: 13. bis 17.04.2014 Großes Leistungspaket nur € 338,00 WOCHENENDE INSEL KRK Hotel CORINTHIA mit Hallenbad Termin: 01. bis 04.05.2014 (Ftg.) TOLLER PARTNERPREIS: 1. Person € 230,00 2. Person im Doppel nur € 130,00 PFINGSTERLEBNIS PORTOROZ im 5* Grand Hotel BERNARDIN Termin: 06. bis 09.06.2014 NEMEC-SONDERPREIS € 320,00 STÄDTEFAHRT BUDAPEST und Schloss Gödöllö Termin: 11. bis 12.07.2014 HIT-Preis nur € 98,00 KURZTRIPP in die Städte INNSBRUCK und SALZBURG Termin: 15. bis 17.08.2014 (Ftg,) Pauschalpreis: € 220,00

Seite 7


Gloggnitz im Zeichen des Weins

Links: Der Hochseilgarten sorgte beim Nachwuchs fĂźr Nervenkitzel.

Uhr viele Gloggnitzer Geschäfte ihren KundInnen eine Weinverkostung Ăśsterreichischer Top-Winzer an, welche Gloggnitz` â&#x20AC;&#x17E;Weinladyâ&#x20AC;&#x153; Sonja Weninger wieder fĂźr diesen Event gewinnen konnte. Dazu warten noch diverse andere KĂśstlichkeiten, sowie attraktive Angebote und Aktionen.

â&#x20AC;&#x17E;Weinladyâ&#x20AC;&#x153; Sonja Weninger bringt am 4.10. wieder namhafte Winzer nach Gloggnitz.

Nach dem Erfolg des Vorjahres gibtâ&#x20AC;&#x2122;s heuer ein da capo: Das Gloggnitzer Stadtmarketing lädt am Freitag, den 4. Oktober, wieder zu â&#x20AC;&#x17E;Wein & Mehrâ&#x20AC;&#x153;! Unter diesem Motto bieten ab 14

Die rd. 25 teilnehmenden Betriebe sind durch einen â&#x20AC;&#x17E;FĂśhrenbuschenâ&#x20AC;&#x153; gekennzeichnet, die Geschäfte und ihre jeweiligen Winzer - die zumeist auch persĂśnlich vor Ort sind - kann man einem Folder entnehmen. Zusätzlich hat man die MĂśglichkeit, mit der â&#x20AC;&#x17E;Traktorkutscheâ&#x20AC;&#x153;, begleitet von zĂźnftiger Musik, eine Runde durch die schĂśne Stadt zu drehen. Auch die Kids kommen nicht zu kurz â&#x20AC;&#x201C; ihnen bietet das Autohaus Orthuber eine â&#x20AC;&#x17E;Riesen-SkodaLuftburgâ&#x20AC;&#x153;. Und wer zum vergorenen Traubensaft auch noch eine kulinarische Unterlage braucht: Im Gasthof-Hotel Loibl wird ab 17 Uhr beim â&#x20AC;&#x17E;Herbstgrillenâ&#x20AC;&#x153; knusprig aufgebrutzelt!

Rechts: HauptpreisGewinnerin Christine Reiss mit (v.l.) GD Jan Pazourek (NĂ&#x2013;GKK), Ernst Dulnigg (Naturfreunde NĂ&#x2013;) und Obm. Stv. Michael Pap (NĂ&#x2013;GKK).

Weltrekord scheiterte nur knapp â&#x20AC;&#x17E;Experience unlimitedâ&#x20AC;&#x153; lautete das Motto des Bewegungstages fĂźr die ganze Familie, den die NĂ&#x2013; Gebietskrankenkassegemeinsam mit den Naturfreunden NĂ&#x2013; am 7.9. im Seminar-Parkhotel Hirschwang veranstaltete. GroĂ&#x;er Andrang herrschte bei den Klettersteig-Kursen, viele wagten sich im Hochseilklettergarten in luftige HĂśhen. Koordination und Geschicklichkeit wurde beim BogenschieĂ&#x;en oder beim Balancieren auf der Slackline getestet, Konzentration verlangten die Kanu- und Kajakfahrten ab.

AuĂ&#x;erdem am Programm: Mountainbike-Touren, Laufschulungen, eine Erlebniswanderung mit allen Sinnen â&#x20AC;&#x201C; und ein Gewinnspiel, bei dem Christine Reiss den Hauptpreis, 1 Wo Skiurlaub am Kitzsteinhorn, gewann. Highlight der Veranstaltung war der Weltrekordversuch von Michi Kemeter, der die längste Slackline der Welt beging (500 m) und knapp scheiterte. Die Ehrengäste, NĂ&#x2013;GKK-Generaldir. Jan Pazourek und NĂ&#x2013;GKK-Obmann-Stv. Michael Pap, zeigten sich trotzdem begeistert von der sportlichen Leistung.

Immobilien & Finanzierung aus einer Hand

â&#x20AC;&#x17E;FĂ&#x153;R GLOGGNITZ 2000plusâ&#x20AC;? Verein fĂźr Stadtmarketing

WEiN&MEHR

pad

werb

em

anu

fakt

ur.w o

rdp

ress .co

m

Wir laden ein: E i n ka u f s e r l e b n i s in den Gloggnitzer Geschäf Geschäften.

ab 17:00 h: â&#x20AC;&#x17E;Herbstgrillenâ&#x20AC;? im Hotel Loibl

am Freitag 4. 10. 2013 ab 14:00 h



Ternitz: Teilsaniertes Wohnhaus mit Nebengebäuden und schĂśnem Garten. Dachdeckung, Fenster und HaustĂźr neu! HWB 296, fGEE 2,83. :Ă&#x20AC;UGPĂ°*UXQGPĂ° .DXISUHLVÂź

*UÂ QEDFKEntzĂźckendes Wohnhaus mit traumhaftem Garten. Vollkeller mit Wohnbereich, ZH-Ă&#x2013;l, HWB 138, fGEE 1,88. :Ă&#x20AC;UGPĂ°*UXQGPĂ° .DXISUHLVÂź

3D\HUEDFK6HKUJHSĂ&#x20AC;HJWHV(LQ bzw. Zweifamilienhaus in ruhiger Sackgasse. AuĂ&#x;enmauern bereits gedämmt. HWB 165, fGEE 2,39. :Ă&#x20AC;UGPĂ°*UXQGPĂ° .DXISUHLVÂź

:LOOHQGRUI6WUHO]KRIZwei BaugrĂźnde in leichter Hanglage, mit herrlichem Blick bis in die Bucklige Welt. *UXQGUGPĂ°XQGUGPĂ° .DXISUHLVDEÂź

V Verkosten Sie Weine u und viele andere KĂśstlichk KĂśstlichkeiten. Dr Drehen Sie mit der â&#x20AC;&#x17E; â&#x20AC;&#x17E;Traktor-Kutscheâ&#x20AC;&#x153; eine ausgiebige Runde durch unsere schĂśne Stadt.

www.s-commerz.at

Seite 8


Zukunftsweisende Kinderbetreuung in Grafenbach Das war ein großer Festtag für die Marktgemeinde Grafenbach-St. Valentin: Am 14.9. fand die feierliche Eröffnung des neuen Kinderbetreuungszentrums in der Aurieglgasse 12 statt! Dazu stellten sich prominente Ehrengäste ein: Landesrätin Mag. Barbara Schwarz sowie Bundeministerin Gabriele Heinisch-Hosek hielten die Festansprachen. Und die Bevölkerung konnte sich bei einem Tag der offenen Tür überzeugen, dass der Bau gelungen und das Betreuungszentrum eine wunderbare Einrichtung für den Nachwuchs ist. Die Vorgeschichte Der bisherige Landeskindergarten war nach fast 40-jährigem Betrieb schon sehr in die Jahre gekommen. „Am 21. Juni 2011 wurde daher im Gemeinderat der Beschluss zur Generalsanierung des Landeskindergartens sowie zur Erweiterung der Räumlichkeiten für die Schulische Nachmittagsbetreuung gefasst“, so Bürgermeisterin Mag. Sylvia Kögler. Im November 2011 besuchte Ministerin Gabriele Heinisch-Hosek den Kindergarten und zeigte sich von den Umbauplänen begeistert. Sie nannte dies ein Vorzeigeprojekt, das seinesgleichen in Österreich sucht, und sagte ihre volle Unterstützung zu. Am 8. März 2012 fand der Spaten-

Beim Eröffnungsfest am 14.9. war (fast) ganz Grafenbach mit dabei, und jede Menge Prominenz: V.l. Landesrätin Mag. Barbara Schwarz, Vizebgm. Hermann Buchegger, Ministerin Gabriele Heinisch-Hosek und Bgm. Mag. Sylvia Kögler mit der „Eröffnungstorte“. stich für den Neubau statt. „In nur 8 Monaten Bauzeit ist es uns gelungen, eine Vollrevitalisierung des alten Traktes und einen integrierten Neubau samt Gartengestaltung zu realisieren“ so die Bürgermeisterin. Ende September 2012 gab es ein besonderes Ereignis : Zehn Kinder aus dem Kindergarten und der Schulischen Nachmittagsbetreuung durften ihre Handabdrücke - so wie in Hollywood die Filmstars am berühmten „Walk of Fame“ - in Betonplatten verewigen. Und auch die Kunst hielt Einzug: Die Glasfassade mit dem Schriftzug „Kinderbetreuungszentrum“ im Eingangsbereich wurde von der ortsansässigen Künstlerin Elisabeth Bergner gestaltet.

Ministerin Gabriele HeinischHosek war schon vor zwei Jahren vom Projekt begeistert.

Eine Riesenhetz: Die Kids konnten sich mit Handabdrücken im Beton verewigen. Alle Fotos: Birgit KunzHohenecker

OKTOBER 2013

Mehr als ein Kindergarten Am 29. Oktober 2012 nahmen der Landeskindergarten und die SchulischeNachmittagsbetreuung dann ihren Betrieb im neuen Haus auf.„Insgesamt haben wir 1,75 Mio. Euro - investiert, um für unsere Kinder ein schönes Haus und eine gute Betreuungsmöglichkeit zu schaffen. Derzeit beherbergt das Kinderbetreuungszentrum 36 Kindergartenkinder und 30 Kinder in der Schulischen Nachmittagsbetreuung - das allein zeigt, dass dieses Projekt sinnvoll war und von unserer Bevölkerung gerne angenommen wird“ so die Bürgermeisterin. Und erstmals gab es in den Sommerferien auch eine Betreuung der Kinder von 4-14 Jahren. Kögler: „War es bisher nur möglich, die Kinder von Kindergarten und Volksschule im Sommer zu betreuen, so wurde das Angebot nun auf alle Kinder von 4-14 ausgebaut. Die Betreuung wurde wie auch die SchulischeNachmittagsbetreuung von der Kidspoint GmbH, einer Organisation der Kinderfreunde, durchgeführt. Die Kinder konnten insgesamt sechs Ferienwochen von 7 bis 17 Uhr im neuen Haus verbringen“.

Liana, Selina, Christopher (hinten) sowie Anna, Bastian, Pia und Leo – im Bild mit Bgm. Sylvia Kögler, GfGR Otmar Sommer und Kindergartenleiterin Sonja Duskanich – sind in „ihrem“ Kindergarten happy.

Mit dem Kinderbetreuungszentrum ist für Grafenbachs Bürgermeisterin, selbst Mutter zweier Buben, ein Herzensprojekt in Erfüllung gegangen. Sylvia Kögler engagiert sich ja besonders, den Kindern optimale Betreuung und den Eltern bestmögliche Entlastung zu bieten. Was noch folgen soll: Eine Kleinkinderbetreuung für Ein- bis Zweieinhalbjährige!

Kornelia Seebacher leitet die Nachmittagsbetreuung – Aldina, Anna, Melanie, Alexandra, Pia und Nadine können hier spielen und lernen. Seite 9


30 Jahre Hilfswerk Neunkirchen

Eingangsdächer, Terrassenüberdachungen, Carports, Tore, Zäune u.v.m. bietet die Firma Eurotor Leeb in Ternitz.

Hausmesse am 5. und 6. 10. bei Eurotor Leeb in Ternitz! Die Firma Eurotor in der Ternitzer Dunkelsteinerstraße 10 ist seit vielen Jahren Garant für kompetente Beratung, perfekte Montage und ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis. Das umfangreiche Angebot reicht von Sektionaltoren und Rolltoren mit den passenden Antriebssystemen – komfortabel und sicher – über Balkone und Geländer, Terrassen- und Eingangsdächer bis hin zu Schrankenanlagen und Carports

Seite 10

in geprüfter österreichischer Qualität und vieles mehr. Eurotor hat auch für Sie die optimale Lösung. Überzeugen Sie sich davon bei der Hausmesse am 5. und 6. Oktober von 9 bis 16 Uhr – Firmenchef Dieter Leeb und sein Team freuen sich auf Ihren Besuch und beraten Sie gerne! Nähere Infos zur Firma, mit zahlreichen Produktbeispielen, finden Sie auch im Internet auf www.eurotor.at Werbung

„30 Jahre Hilfswerk Neunkirchen“ wurde am 1. September groß gefeiert.

Zur 30 Jahr-Jubiläumsfeier lud das Hilfswerk Neunkirchen am 1.9. in Pfarrkirche und Pfarrhof Neunkirchen. Nach einem Festgottesdienst ging im Pfarrhof der große Festakt in Szene, zu dem sich viele Ehrengäste wie NR Hans Rädler, LA Hermann Hauer sowie etliche Bürgermeister eingefunden hatten, und natürlich auch langjährige Hilfswerk-Spitzenkräfte wie Ehrenvorsitzender Dr. Richard Grubmayr und Finanzreferent Johann Postl. Als Festrednerin konnte die Vorsitzende Gertraude

Lukas die Vizepräsidentin des NÖ Hilfswerks, Erika Adensamer, begrüßen. Abschließend stand noch die Autosegnung von drei neuen Einsatzfahrzeugen durch Kaplan Pater Bernhard auf dem Programm. Das Hilfswerk Neunkirchen ist überaus aktiv und hat eine breite Angebotspalette, vom Besuchsdienst bis zur mobilen Hilfswerkstätte. Bei der Kinderbetreuung (Tagesmütter etc.) sind 15 Personen für rd. 90 Kinder im Einsatz, bei „Hilfe & Pflege daheim“ betreuen 57 Mitarbeiterinnen rd. 300 Personen!


Ausreichend Wasser in bester Qualität: Ein Blick in den neuen Horizontalfilterbrunnen im Brunnenfeld St. Johann - bei 11,60 m Tiefe beträgt der Grundwasserstand dzt. rd. 7,50 m.

Genug Wasser trotz Hitzewelle! Eine Hitzeperiode wie diesen Sommer: Wie schaut es da mit der Versorgungssicherheit an Trinkwasser für die Bevölkerung aus? Für seinen Bereich gibt der Gemeindewasserleitungsverband Ternitz und Umgebung - ihm gehören auch Grafenbach-St. Valentin und Wimpassing an - Entwarnung. Zwar wurde mit der neuen Fernwirkanlage des Verbandes am 2.8.2013 ein Tagesverbrauch von 6.257.000 Litern (Steigerungsfaktor 120% zum normalen Tagesbedarf) aufgezeichnet. Aber auch dieser Spitzenbedarf an Trinkwasser konnte ohne Probleme abgedeckt werden. „Gelungen ist uns das dank vorausblickender Investitionen in die bestehenden Wasserversorgungsanlagen - wie etwa der Errichtung des Horizontalfilterbrunnens im Brunnenfeld St. Johann, laufender Leitungsverstärkungen zu den einzelnen Versorgungszonen der Verbandsgemeinden und der

Errichtung bzw. Sanierung von Hochbehältern“, so Verbandsobmann StR. KR Peter Spicker. Und man arbeitet laufend an weiteren Verbesserungen: Ein Sanierungsprojekt in Wimpassing, Dammstraße - Austausch einer AZ-Leitung DN80 samt Hausanschlüssen und einer Gesamtlänge von rd. 540 Laufmetern - steht kurz vor dem Abschluss. Als nächstes Projekt (die Planungsphase ist bereits abgeschlossen) wird im November dieses Jahres der Austausch von UV-Desinfektionsanlagen in St. Johann, Sieding & Stixenstein mit einem Kostenaufwand von rd. € 130.000,- umgesetzt. Verbandsobmann Spicker ist mit den 11 Bediensteten desVerbandes jedenfalls rund um die Uhr bemüht, die Versorgungssicherheit der im Verbandsgebiet lebenden Bevölkerung mit Trinkwasser in höchster Qualität und ausreichender Menge zu gewährleisten.

Stadt-Erneuerer in Neunkirchen

Eine Abordnung der NÖ Stadterneuerung sowie City-Manager besuchten am 28.8. Neunkirchen, um sich hier über die Maßnahmen und Erfolge der Stadtbelebung ein Bild zu machen. Nach einem Rundgang durch Neunkirchen stellte ihnen StR Mag. Peter Teix (links) in der „PopUp-Galerie“ in der Wiener Straße die Situation in Neunkirchen sowie u.a. die Aktivitäten zur Beseitigung bzw. zur Nutzung von Leerständen vor.

OKTOBER 2013

Seite 11


Gleichenfeier für Wohnungen in Breitenau

Breitenau setzt auf Bevölkerungszuwachs: In der Steinfeldgemeinde werden von der Niederösterreichischen gemeinnützigen Bauund Siedlungsgenossenschaft (NBG) derzeit in mehreren Blöcken 97 Wohnungen errichtet.

Für die Bauteile I + II lud man am 11. September zur Gleichenfeier (Bild), zu der Dir. Walter Mayr, Vorstandsvorsitzender der NÖ Wohnbaugruppe, neben den Professionisten und ihren Mitarbeitern auch einige Ehrengäste begrüßen konnte.

Bgm. Helmut Maier und LA Hermann Hauer würdigten in ihren Ansprachen alle Beteiligten für ihre bisherigen Leistungen, und wünschten den Mitarbeitern der auf der Baustelle tätigen Firmen einen weiteren guten und unfallfreien Verlauf.

Geplant wurde die Anlage von der Fa. Rudischer & Panzenböck, Generalunternehmer ist die „Kremsnerbau GmbH“. Interessenten-Infos zu den Wohnungen (55 bis 81 m², barrierefrei, Aufzug) bei GR Gertraude Lukas, Tel. 0676/4153732.

Seit 40 Jahren Imkerei Gruber

Auch Prominenz kam bei der 40-Jahr-Feier der Imkerei Gruber zum Gratulieren: V.l. St. Egydens Vizebgm. Elfriede Gruber, LA Hermann Hauer mit Gattin Lisi, Josef und Rudolfine Gruber sowie Franz Gruber.

Welcher Unternehmer im Bezirk wohl die größte Anzahl an „Mitarbeitern“ hat? Ziemlich sicher Josef Gruber: Für den Urschendorfer Imker sind gleich 110 Völker im Einsatz, und jedes Volk umfasst rd. 50.000 Bienen… Josef Gruber ist seit 40 Jahren Imker – und dieses Jubiläum wurde beim Tag der offenen Tür am 31.8./1.9. auch gefeiert. Der inzwischen 73-Jährige hat die Imkerei von der Pike auf gelernt, seinerzeit in der Imkerschule in Graz. Und mit Gattin Rudolfine hat er eine kongeniale Partnerin an der Seite, die ebenfalls fleißig mithilft. Denn der Beruf ist kein leichter: Arbeitsschritte müssen zu bestimmten Zeiten durchgeführt werden, egal bei welchem Wetter. Und die Grubers haben ihre Bienenstöcke auf 7 Standorte verteilt – in Aspang, Forchtenstein, Seite 12

Eine Handvoll Bienen: Kein Problem für Sepp Gruber (wenn die Bienen mit Rauch beruhigt sind).

Bürg, Dörfles, Leiding, Pottschach und Oslip. Da kommen allein schon viele Fahr-Kilometer zusammen. Auch die Verarbeitung der Produkte braucht ihre Zeit. Und selbst im „ruhigeren“ Winter ist Josef Gruber voll ausgelastet. Da baut er die Rahmen für die Waben – so an die 1000 könnens schon sein - selber. Urlaub haben die Grubers schon lange keinen gemacht. Und wird man als „Profi“ eigentlich auch von seinen Bienen gestochen? „An intensiven Arbeitstagen schon an die 10-15 mal – aber wenn man nicht grad allergisch ist, sind die Bienenstiche ja sogar gut gegen Rheuma“, schmunzelt Gruber.

Wunderschöne Kindermode zum günstigen Preis – und auch entzückende kleine Lederschuhchen – hält Irene Orthuber in ihrem „Carlito Kids Fashion Outlet“ bereit.

Bei „Carlito Kids“ gibt’s tolle Kindermode von 0-16 Jahre Im Zentrum von Neunkirchen findet man nun tolle Kindermode: Denn am 22.8. eröffnete am Hauptplatz 3 das „Carlito Kids Fashion Outlet“! Und hier hält Irene Orthuber - selbst Mutter von drei Buben - ein feines Angebot für den Nachwuchs bereit. Für die Zusammenstellung ihres Sortiments hat sich Irene Orthuber im Vorfeld viel Zeit gelassen und lange verhandelt: Beste Qualität sollte es sein, und das zu günstigen „Fashion Outlet“-Preisen – und Sie hat es geschafft, kann nun auch Topware zu ausgesprochen günstigen Preisen anbieten. Der Marken-Bogen spannt sich dabei von „blue seven“ bis zu Pampolino und Kanz. Für die kommende Jahreszeit sind sicher die funktionellen Outdoor-Sachen

von „Regatta“ interessant. Weiters hat man auch noch kleine Lederschuhchen für Kids bis 6 Jahre im Programm. Noch wichtig: War „Carlito Kids“ anfänglich nur für die „Kleineren“ gedacht, hat man auf Grund der großen Nachfrage die Angebotspalette inzwischen bis Größe 176 erweitert!

Gekauft hats die Omi – aber tragen tut LaraSophie den Einkauf schon selber.


So will ich wohnen.

3

3 3

1 1

1 Breitenau | WHG | in Bau Breitenau | WHG | in Bau Breitenau | WHG | in Bau

1

1 1

Puchberg | WHG | RH | fertig Puchberg | WHG | RH | fertig

2

2 2

2

2 2

Thomasberg | WHG | fertig

Thomasberg | WHG | fertig Thomasberg | WHG | fertig

3

Edlitz | WHG | fertig Edlitz | WHG | fertig Edlitz | WHG | fertig

2

Wartmannstetten | WHG | fertig

2

Wartmannstetten | WHG | fertig Wartmannstetten | WHG | fertig

3

3

Puchberg | WHG | RH | fertig

St. Egyden | WHG | in Bau St. Egyden | WHG | in Bau

1

1 1

St. Egyden | WHG | in Bau

Trattenbach | WHG | fertig

Trattenbach | WHG | fertig Trattenbach | WHG | fertig

verkauf@noe-wohnbaugruppe.at | www.noe-wohnbaugruppe.at

OKTOBER 2013 Wir bauen. Sie wohnen. verkauf@noe-wohnbaugruppe.at | www.noe-wohnbaugruppe.at

verkauf@noe-wohnbaugruppe.at | www.noe-wohnbaugruppe.at

Hochneukirchen | WHG | fertig Hochneukirchen | WHG | fertig Hochneukirchen | WHG | fertig

2

Weitere Infos: Weitere Infos: 1 T 0676/4153732 Weitere Infos: 2 1 T T 0676/4153732 0699/11574890 1 T 0676/4153732 23 T 0699/11574890 02236/405-215 2 T 0699/11574890 3 T 02236/405-215 3 T 02236/405-215

Seite 13

© Hermann | austria-lexikon.at © Hermann © Hermann Maurer Maurer | austria-lexikon.at |Maurer austria-lexikon.at

Hochneukirchen: Stg 1 HWB 25, Stg. 2 HWB 24 | Puchberg: RH HWB: 33, Whg. HWB 29 | Edlitz: HWB 20 | Wartmannstetten: HWB 20 | Breitenau Stg. 1+2 HWB 22,45, Stg. 3+4 HWB 19,75 | Trattenbach: BT I HWB 21, BT II HWB 21,13 | Thomasberg: HWB 17 | St. Egyden: i+ün Bau

Hochneukirchen: Hochneukirchen: Stg Stg 1 HWB 1 HWB 25, Stg. 25, Stg. 2 HWB 2 HWB 24 |24 Puchberg: | Puchberg: RH HWB: RH HWB: 33, Whg. 33, Whg. HWB HWB 29 |29 Edlitz: | Edlitz: HWB HWB 20 |20 Wartmannstetten: | Wartmannstetten: HWB HWB 20 |20 Breitenau | Breitenau Stg.Stg. 1+21+2 HWB HWB 22,45, 22,45, Stg.Stg. 3+43+4 HWB HWB 19,75 19,75 | Trattenbach: | Trattenbach: BT IBT HWB I HWB 21, BT 21,IIBT HWB II HWB 21,13 21,13 | Thomasberg: | Thomasberg: HWB HWB 17 |17 St.|Egyden: St. Egyden: i+üni+ün BauBau

Neunkirchen Bezirk Bezirk Neunkirchen Sowill willich ichwohnen. wohnen. So

vom Land Land NÖ -- vom NÖ -gefördert vom Land NÖ gefördert gefördert Wohnzuschuss -- Wohnzuschuss -möglich Wohnzuschuss möglich möglich PKW-- PKW-Abstellplatz PKWAbstellplatz Abstellplatz


ESSEN & TRINKEN

Tolle „30 Jahre Kuckuck“-Fete

AKTIONSTAGE Jeweils

Samstag 5.10. / Samstag 12.10. / Samstag 19.10. von 9:30 – 17:30 Uhr

s

s s t t

g g

“ n

9

Eigentlich gibt’s das „Kuckuck“-Beisl als solches in der Neunkirchner Herrengasse gar nicht mehr – Bernhard „Gecko“ Hauser hats kürzlich zum (ebenso gemütlichen) Altstadtheurigen umfunktioniert. Die 30-jährige Bestandsdauer dieses Kult-Lokals hat man am 31.8. aber doch noch würdig nach-gefeiert: Mit einem Grillabend, bei dem jede Menge einstiger Kuckuck-Gäste den Garten rasch füllten. Da schaute natürlich auch Klippothek-Chefin Sissy Kostal vorbei, um Bruderherz Bernhard Hauser zu herzen (vorne) – und gleich anschließend auch Bruderherz & Hausherr Franky Hauser (3.v.l.).

„Kasnudeln“ vom Herrn Primar

Sonderediton Nr. 3, Cabernet Sauvignon/Tattendorf Jubiläumsweine der Stadt Ternitz, Rot und Weiß Größte Auswahl an deutschen Riesling-Weinen

Weine für jeden Geschmack und in jeder Preisklasse. Auch Einzelflaschenverkauf ! Geschenksgutscheine / Geschenksverpackungen WEINKONTOR JOHANN DRAGSCHITZ Wein-, Sekt- und Spirituosenhandel Ellendgasse 21, 2630 Ternitz (Kellerlokal / bitte läuten) Tel. 0676 43 66 486 weinkontor@weinkontor.at · www.weinkontor.at Weinheuriger bei

Johann

HALLER Weikersdorf 192 ( 02638/22916

in Grafenbach

von 16. bis 23. Oktober

Ernst Gruber Str. 34 ( 02630/39726

Geöffnet ab 11 Uhr

Eine tolle Gschichte sind die monatlichen „Schankgespräche“, die Karl Auer seit mehr als 12 Jahren beim Peischinger Dorfwirt Beisteiner organisiert. Gegen eine Spende kann man sich dabei an Köstlichkeiten delektieren, die einer der Teilnehmer auftischt – und diesmal war es Neunkirchens Primar Dr. Gerhard Koinig, der Kasnudeln aus seiner Kärntner Heimat mitbrachte. Allen

hat es wunderbar gemundet! Auf unserem Bild v.l. Irmgard Ebner, StR Franz Berger, Primar Koinig und Renate Stifter .

MOSTSCHANK bei

MOSTHEURIGER

Fam. Kobermann 2671 Küb, Küber Straße 26 ( 02666 / 52 0 40

von 17. bis 27.10. 2013

Auf Ihr Kommen freut sich Familie Kobermann!

Seite 14

10.-12. Okt. 2013

FAM. TOLSTIUK

Natschbach 10 2620 Natschbach

( 02635 / 64 1 77

DO, 3.10. bis MO, 7.10. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Jausen- & Backhendlstation

13 0 2 . 0 1 . 6

DI - SO ab 10:00 Uhr


ESSEN & TRINKEN Mostheuriger bei Fam.

Heinz KĂ&#x153;RNER in Sonnleiten 7, bei Gloggnitz

4.-6.10. und 11.- 13.10. (.02662/45441 Wir freuen uns auf Ihren Besuch! www.mostschank-kuerner.at

Mostheuriger bei M. & H. Reisenbauer BlindendorferstraĂ&#x;e 33, 2630 Ternitz

( 02630 / 382 53

von 25. Sept. bis 6. Okt.

Mostheuriger bei Familie

Mostheuriger bei Familie

KRAUS

Christoph Scherz

von 17. bis 27. Okt. 2013

von 9.-13. Oktober

2823 Pitten, Sauterner-Str. 3 ( 02627 / 47705

in Wartmannstetten HafningerstraĂ&#x;e 7 â&#x2DC;&#x17D; 02635 / 611 97

Mostheuriger

â&#x20AC;&#x17E;zur alten MĂźhleâ&#x20AC;&#x153;

Wein- und Mostheuriger Fam. Hadl

in Ternitz St. Johann, MĂźhlgasse 12

in Gerasdorf 46 02638 / 77 3 59

bei Fam. Scherz

von 24.10. bis 3.11.2013

von 11. bis 20.10.

Ab 10.00 Uhr geĂśffnet!

jeweils ab 10.00 Uhr ( 02630 / 3892514 Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Mostheuriger bei Fam.

Weinheuriger bei Familie

Bierheuriger 4.-6. Oktober!

von 24.-31. Okt. 2013

DorfstraĂ&#x;e 5, 2732 OberhĂśďŹ&#x201A;ein

Täglich Riesenschnitzel und Backhendl!

Eduard Steurer in Gutenmann 1 ( 02637/3424 GrĂźnbach-Schrattenbach

27.-29.9. & 24.-27.10. Auf Ihr Kommen freut sich Fam. Steurer!

PHILIPP

Auf Ihr Kommen freut sich Familie Hadl!

Buschenschank Legenstein

2722 Weikersdorf, Nr. 23

von 18.10. bis 3.11.

( 02638 / 22991

Reservierungen unter 0650 / 4215035

Wein- u. Mostheuriger

Fam. Kastner in Netting 6 von 25.10. - 3.11.2013 ( 02638 / 777 82 tägl. ab 10 Uhr geÜffnet

Monika & Herbert freuen sich auf Ihr Kommen!

Mostheuriger

â&#x20AC;&#x17E;Zur Lindeâ&#x20AC;&#x153; Andreas und Maria

Haselbacher

2640 Friedersdorf 8 ( 0676/7708054 od. 0676/6831081 www.most-zur-linde.at ausgâ&#x20AC;&#x2DC;steckt isâ&#x20AC;&#x2DC; von 21. bis 29.9.

Mostheuriger

 FJOGBDITP )BVQUQMBU[ /FVOLJSDIFO 5FM/S FNBJMLVS[NBOGSFE!HNYBU .JUUXPDI %POOFSTUBH6IS'SFJUBH 4BNTUBH6IS

ABST-Tower

2630 Ternitz PutzmannsdorferstraĂ&#x;e 10

von 3. bis 6.10. 2013 Tischreservierung 0699/10769001 www.heuriger.putzmannsdorf.com

von 28.9. bis 3.11. Auf Ihren Besuch freut sich Fam. Bauer

WILD & WEIN

Freitag, 18.10., 19.00 Uhr

5-Gang-SchlemmermenĂź mit Top-Weinen WG Horvath (Gols), Weinshop Weninger

WILDBRETWOCHEN

von 19.10. bis 3.11. 2013

Wir freuen uns auf Ihre Tischreservierung!

2640 Gloggnitz, Wiener StraĂ&#x;e 12 (02662/42219, www.hotel-loibl.at

OKTOBER 2013

von 27.9. bis 6.10. PuchbergerstraĂ&#x;e 45 ( 02620 / 2253 Wir bitten um Tischreservierung! Warme und kalte hausgemachte Speisen und Getränke!

WILDSPEZIALITĂ&#x201E;TEN und STURM!

Most- u. Weinheuriger im

Neunkirchen Hauptplatz 14

bei Familie

ReitererLoibenbĂśck vom 4. bis 20. Oktober

Montag bis Donnerstag ab 16.01 Uhr. Fr, Sa, So, Ft. ab 9.31 Uhr! www.dorfheuriger-baderlach.at

WILDWOCHEN von 9. bis 27.10.! -----------------------

Jeden DONNERSTAG frische

BACKHENDERL Mi-Fr Mittagsbuffet 11.30-13.30

----------------------(Mo & Di Ruhetag) Reservierungen 02635 / 61 818

Tropic Imbiss

2630 Ternitz, Werkstr. 17

MO - FR: 09-21 Uhr

SA, SO u. Feiertag geschlossen Tel.: 0650 / 981 98 73

Wildwochen ab 3. Oktober im GH Franz Reiterer GĂśsinggasse 21 2620 Flatz/Ternitz ( 02630 / 35 0 62

von 3.10. bis 1.12.

Jeitler-Hecher in 2671 KĂźb

von

PettenbachstraĂ&#x;e 41

26. Sept. - 6. Okt. ( 02666 / 54 681

Kulmer Mostheuriger bei Familie Ungerhofer Kulm 8 2831 Warth ( 02629 / 2268

DO, 26. bis SO, 29.9. jeweils ab 10:30 Uhr Heurigenrestaurant

Wadowiec - Pension GďŹ ederblick -

Ternitz-St. Johann, F.-Woltron-Gasse 1 Tel. 02630 / 36735 (Di, Mi Ruhetag)

SPANFERKEL

Samstag, 5.10., ab 17 Uhr

Neunkirchen, Schafferhofergarten

Jeden 1. Donnerstag im Monat

JAM-SESSION

Roland Hollik & Friends Nächster Termin: Do, 3.10. SAMSTAG, 5.10.

ab 21 Uhr â&#x20AC;&#x17E;Spanische Nachtâ&#x20AC;&#x153; mit

â&#x20AC;&#x17E;GYPSY FLAMEâ&#x20AC;&#x153; live (Berger, Karoly, ...)

und Chili con Carne GRATIS! Warme KĂźche durchgehend 11-23 Uhr (Mittwoch Ruhetag) Tischreservierung: 02635 / 62206

Seite 15


STADTFEST NK

Neunkirchen: Ein Stadtfest mit lauter Highlights! Da bebte Neunkirchens Innenstadt: Das Stadtfest von 6.-8. September wurde bei idealem Wetter ein Riesenerfolg! Drei Tage lang gabs ein buntes Programm ohne Schwachpunkt, an jedem der Tage füllten jeweils mehr als rd. 2000 Leute den Hauptplatz, und die Gastronomen der Bezirkshauptstadt lieferten an 10 Ständen eine beeindruckende Vorstellung ihrer Qualität & Leistungsfähigkeit. Die Highlights im Programm: Freitag

das Galakonzert von Musikverein und „Amici del Belcanto“ mit internationalen SängerInnen; Samstag am Nachmittag das Fest im Stadtpark mit Labyrinth-Eröffnung etc., abends der grandiose „Legends of Rock“-Auftritt am Hauptplatz; Sonntag der Frühschoppen mit der TK Wartmannstetten, Dirndlspringen und großer Verlosung (und zwischendurch noch vieles mehr…) - sehen Sie dazu hier einige Bilder!

Sigi Bergmann (sang das Fiakerlied), Sopranistin Luisa Albrechtova und Cavaliere Michael Tanzler.

Die „Legends of Rock“ boten eine Rock-, Licht- und PyroShow der Sonderklasse.

„Gutedel“-Gastronomin Andrea Kozeny freut sich (u.a. über die ersten drei Jahre dieses Top-Restaurants am Neunkirchner Hauptplatz).

„Carlito Kids“, das neue Kindermode-Outlet am Hauptplatz, unterhielt mit einer Autorennbahn.

Die Gastronomen – u.a. Helmut, „In-Biss“-Ernesto und „Oasen“-Tom - brutzelten was die Griller hergaben.

Auch Stadtrat Johann Sinabel ging via „Dirndlspringen“ (wenn auch ohne Dirndl…) baden – und hatte zuvor den höchsten Luftstand.

Der Bieranstich ist gelungen – v.l. BR Martin Preineder, Pater Bernhard Lang, Gastronom Hannes Beisteiner, Bgm. KR Herbert Osterbauer, Stadtrat Franz Berger.

Und das waren die mutigen „Dirndlspringer“ – v.l. Philipp Beisteiner, Lisa Schwarz, Florian Beisteiner, Isabell Haselbacher, StR Johann Sinabel, Herbert Staller, Clara Breineder, GR Claudia Pinkl, Christine Stoier, Reinhard Holzer und Thomas Windbüchler. Seite 16

Gebanntes Zuhören: Das Publikum am vollen Hauptplatz war vom Galakonzert restlos begeistert.

Die römische Legion, die an diesem Wochenende im Stadtmuseum lagerte, marschierte ebenfalls am Hauptplatz auf.

NR Hans Hechtl besuchte mit seiner Eva und Pia Brandstetter sowie Künstler-Gattin Busaba Strebinger auch den „Mühlfelderhof“-Stand der Gastronomen Helmuth Carelle und Günther Korn. Alle Fotos: Franz Mucker


a. e m

A Dirndl für die Madl’n, a Janker für die Buam Eine gemeinsame Tracht, eine für das gesamte Schwarzatal, die in ihrer Gemeinsamkeit so individuell wie ihre Trägerinnen sein soll. Geht denn das? Karin Seyser vom „Dirndlstammtisch Schwarzatal“ war überzeugt davon. Die in Graz gebürtige PR-Managerin, inzwischen für die Raiba Neunkirchen – SchwarzatalMitte tätig, ist selbst begeisterte Dirndlträgerin: „Bei uns gehörte ein Dirndl einfach zum Alltag. Und genau das wollen wir auch mit der Schwarzataler Tracht erreichen.“ Initialzündung für den Dirndlstammtisch war beim vorjährigen Erntedankfest die Erkenntnis, dass es für das Schwarzatal keine eigene Alltagstracht gibt - und dann begannen rd. 20 Damen zu tüfteln und zu planen… „Ziele waren, dass die Region eingebunden wird und dass sich das Dirndl auch jede Schwarzatalerin leisten kann, mit der Grundtracht unter 300 Euro“, erklärt Seyser. Und ein hochwertiges, alltagstaugliches Dirndl sollte es sein, in der Waschmaschine leicht zu reinigen und individuell variierbar, sodass die Trägerin „ihr“ persönliches

OKTOBER 2013

Stoffeinkauf bei Tostmann in Seewalchen – v.l. Heidi Könighofer, Gerti Rottensteiner, Karin Seyser und Maria Posch. Dirndl aus verschiedenen Farben und Stoffen zusammenstellen kann. Zur Unterstützung wandte sich der Dirndlstammtisch an Trachtenmode-Spezialistin Dr. Gexi Tostmann und ließ sich in Seewalchen eingehend beraten, damit alles passt und das Dirndl auch in die Trachtenmappe der Volkskultur NÖ aufgenommen werden kann. Schließlich einigte man sich auf ein einfaches Grundmodell mit eckigem Ausschnitt, das mit Bluse oder sogar weißem Shirt getragen werden kann. Als Schwerpunktfarben wurden für Oberteil und Rock - wegen des industriellen Hintergrunds der Stahlwerke und

Blaufärbereien - blau und grau in unterschiedlichen Farbabstufungen gewählt. Die Farbtöne der Schürze reichen von fuchsia bis dunkelrot. Mit der Produktion wurde das Neunkirchner sozialintegrative Beschäftigungsprojekt NESIB betraut, denn die Schwarzataler Tracht soll auch im Schwarzatal gefertigt werden. Auch an die Männer wurde gedacht. Für sie gibt’s einen Trachtenjanker in Grau oder Blau, der optisch zum Dirndl passt und auch zur schwarzen Jeans getragen werden kann. Inzwischen gibt es also das „Schwarzataler Dirndl“ – und am 5.10 ist der große Tag: Da findet die Präsentation mit einer OldtimerCorso-Tour durchs Schwarzatal statt – den Terminplan finden Sie nebenstehend! Sonntag den 6.10. wird die neue Tracht dann beim Erntedankfest in der Ternitzer Stadtpfarrkirche gesegnet, ab 14 Uhr können die Dirndlkleider beim „Stadtspaziergang“ in Neunkirchen bewundert werden. Und ab 7.10. liegen Kataloge mit allen nötigen Infos in den Gemeinden des Schwarzatals auf.

Bei NESIB probierte man Varianten auch an Puppen aus.

Die Präsentations-Zeiten der Schwarzataler Alltagstracht, mit Oldtimer-Corso und Musik der „Flatzer Blaubären“, am Samstag, den 5.10.: REICHENAU um 11 Uhr am Schlossplatz. GLOGGNITZ um 12 Uhr am Rennerplatz. NEUNKIRCHEN um 13.30 Uhr, zuerst am Hauptplatz, dann bei der Raiba. BREITENAU um 15 Uhr beim Steinfeldzentrum. TERNITZ ab 16.30 Uhr vorm Herrenhaus, mit Kastanien, Mostjause, Musik…

Seite 17


TERMINE

WAS gibtâ&#x20AC;&#x2DC;s WO und WANN? Freitag, 27. 09. GrĂźnbach: Corkonzert â&#x20AC;&#x17E;Iâ&#x20AC;&#x2122;m on my wayâ&#x20AC;&#x153; mit dem Ensemble BeStimmt im ehem. Arbeiterheim Urhof 20; Beginn: 19 Uhr Ternitz: â&#x20AC;&#x17E;verBANDELTâ&#x20AC;&#x153;, Kabarett mit Klaus Bandl im Stadtkino, 20 Uhr Samstag, 28. 09. Gloggnitz: Konzert â&#x20AC;&#x17E;A door into another worldâ&#x20AC;&#x153; von Joachim Csaikl mit seiner Harpguitar im Renner-Museum; Beginn: 19 Uhr Grafenbach: Blutspenden bei der FF Penk-Altendorf HĂśflein: Oktoberfest der FF im Feuerwehrhaus, Beginn 15 Uhr, Einsatzfahrzeugsegnung: 15.30 Uhr Natschbach-Loipersbach: Herbstfest der FF-Loipersbach beim Feuerwehrhaus Neunkirchen: Oktoberfest der Ă&#x2013;VP ab 10 Uhr am Hauptplatz mit FrĂźhschoppen des MV Hettmannsdorf-WĂźrflach, 12.30 Uhr Wahl zur Miss Dirndl, 14 Uhr Tombola; Kinderprogramm Neunkirchen: â&#x20AC;&#x17E;150 Jahre evangelische Kircheâ&#x20AC;&#x153; mit KindermusicalauffĂźhrung â&#x20AC;&#x17E;Meuterei auf der Archeâ&#x20AC;&#x153; um 15 Uhr und BĂźcherflohmarkt von 10-22 Uhr in der evangelischen Kirche; ab 18 Uhr â&#x20AC;&#x17E;Irischer Abendâ&#x20AC;&#x153; Neunkirchen: Western & Country-Night im â&#x20AC;&#x17E;Raymansâ&#x20AC;&#x153; mit Live-Musik von â&#x20AC;&#x17E;New Westâ&#x20AC;&#x153;, Linedance Contest, Westernshow, ab 20 Uhr Payerbach: Steirischer Herbst am Ortsplatz von 14-22 Uhr St. Egyden: GroĂ&#x;er Kindersachen-Flohmarkt im Gemeindezentrum, 9-12 Uhr Warth: Kinderflohmarkt in der Alten Volksschule Kirchau, von 9-13 Uhr ZĂśbern: Oktoberfest in der Kultur- und Veranstaltungshalle ab 20.30 Uhr Sonntag, 29. 09. GrĂźnbach: Traditioneller Herbstkirtag mit Standln und KindervergnĂźgungspark am Hauptplatz und der BadstraĂ&#x;e, Blutspenden im Blutspendebus; ab 15 Uhr Kirtagskonzert des MV Bergknappenkapelle beim Musikpavillon MĂśnichkirchen: Oktoberfest der FF-Tauchen in der Wechsellandhalle Natschbach-Loipersbach: Herbstfest der FF-Loipersbach beim Feuerwehrhaus mit FrĂźhschoppen Neunkirchen: â&#x20AC;&#x17E;Von Liebe Sex und anderen IrrtĂźmernâ&#x20AC;&#x153; - Vortragskabarett mit Sexpertin Barbara Balldini im VAZ (Kulturhaus), 19.30 Uhr ZĂśbern: Oktoberfest in der Kultur- und Veranstaltungshalle, Beginn: 9.30 Uhr Montag, 30. 09. Grafenbach: Michaeli Kirtag in St. Valentin-Landschach Donnerstag, 03. 10. Neunkirchen: Diavortrag â&#x20AC;&#x17E;Indian Summerâ&#x20AC;&#x153; von Dr. GĂźnter Spreitzhofer, Musikschule, 19 Uhr Freitag, 04. 10. Gloggnitz: â&#x20AC;&#x17E;Wein & Mehrâ&#x20AC;&#x153;, Einkaufserlebnis mit Weinverkostung, andere KĂśstlichkeiten und Traktor-Kutsche, begleitet von zĂźnftiger Musik; Beginn: 14 Uhr, Herbstgrillen im Hotel Loibl ab 16 Uhr Neunkirchen: Kabarett â&#x20AC;&#x17E;Einfach reichâ&#x20AC;&#x153; mit Luise Kinseher im VAZ (Kulturhaus), Beginn: 19.30 Uhr Schrattenbach: Vortrag â&#x20AC;&#x17E;Von WaschnĂźssen, Mikrofasern und Bakterienâ&#x20AC;&#x153; mit Christian Mokricky im GH â&#x20AC;&#x17E;Zum alten Schlossteichâ&#x20AC;&#x153;, Beginn: 19 Uhr Ternitz/Raglitz: â&#x20AC;&#x17E;â&#x20AC;Ś das ist mir doch zu dumm!!!...â&#x20AC;&#x153; Sketch : 3 mit Sachen zum Lachen im Gasthaus Woltron, 19.30 Uhr Samstag, 05. 10. Zivilschutz Probealarm in ganz Ă&#x2013;sterreich! Breitenau: Oktoberfest im Steinfeldzentrum, Beginn: 19 Uhr Neunkirchen: Bauernmarkt am Holzplatz von 7-12 Uhr Payerbach: Jakobimarkt im Park und Pavillon; Thema â&#x20AC;&#x17E;Jagdâ&#x20AC;&#x153;, Zeit: 8-18 Uhr Payerbach: Lange Nacht der Museen mit der HĂśllentalbahn, Fahrten mit den wiedererrichteten Triebwagen, die Fahrzeughalle und die historische Umformanlage sind bis nach Mitternacht geĂśffnet, stĂźndliche FĂźhrungen! Beginn: 18 Uhr Pitten: Schmankerlmarkt am Marktplatz von 9-12 Uhr Puchberg: Lange Nacht der Museen in der Gemeinde, Beginn: 18 Uhr Reichenau: Blasmusikkonzert der TK Prein und dem Payerbacher Bläserensemble mit beschwingten Melodien im Kulturschloss Reichenau, 19 Uhr Schottwien: Oberkrainer-Konzert mit dem â&#x20AC;&#x17E;Oberkrainer-Fan-Quintett mit Gitti, Heidi und Peterâ&#x20AC;&#x153; im Veranstaltungssaal der Musikschule Schottwien; Sprecher: Josef â&#x20AC;&#x17E;Peppiâ&#x20AC;&#x153; Schwendt; Beginn:19 Uhr Schwarzau im Geb: Rotkreuz-Heuriger, Beginn: 16 Uhr St. Egyden: Herbstfest am Egydiplatz Ternitz: Lange Nacht der Kultur mit der Ausstellung â&#x20AC;&#x17E;100 Jahre ATSV Ternitzâ&#x20AC;&#x153; im Stahlstadtmuseum; Beginn: 17 Uhr Ternitz: Italo Pop Non Stop â&#x20AC;&#x201C; â&#x20AC;&#x17E;Italienische Nachtâ&#x20AC;&#x153; mit Glanz-Arien bis zu ItaloOldies, Konzertabend mit Erik Arno, RenĂŠ Velasquez Diaz, Christian Deix und Monika Ballwein in der Stadthalle, 20 Uhr Wartmannstetten: Oktoberfest der Trachtenkapelle im Musikerheim, Tanz und Stimmung mit â&#x20AC;&#x17E;Die Krumbacherâ&#x20AC;&#x153;, Beginn: 17 Uhr, ab 20 Uhr Unterhaltung mit â&#x20AC;&#x17E;Soundsturmâ&#x20AC;&#x153; Wimpassing: Flohmarkt des Tierschutzvereins Schwarzatal mit Mehlspeisen und Kaffee im Kulturzentrum, Zeit: 8-17 Uhr Seite 18

ZĂśbern: Herbstkonzert mit â&#x20AC;&#x17E;Prennheissâ&#x20AC;&#x153; im Pfarrheim â&#x20AC;&#x17E;Begegnungâ&#x20AC;&#x153;, 20 Uhr Sonntag, 06. 10. Grafenbach: Tanz-Nachmittag ab 15 Uhr im â&#x20AC;&#x17E;Gasthaus zum Goldenen Krugâ&#x20AC;&#x153; Neunkirchen: WeltkirchencafĂŠ & fair gehandelte Waren, Kirchhof, 9-12 Uhr Warth/Kirchau: Oldtimertreffen auf der Festwiese Kirchau; Beginn: 10 Uhr Wimpassing: Flohmarkt des Tierschutzvereins Schwarzal mit Mehlspeisen und Kaffee im Kulturzentrum, Zeit: 9-13 Uhr Donnerstag, 10. 10. Reichenau: Buchpräsentation â&#x20AC;&#x17E;Alpingeschichte kurz und bĂźndigâ&#x20AC;&#x153; von Willi Maca im Kulturschloss Reichenau, musikalische Umrahmung, Beginn: 19 Uhr Freitag, 11. 10. Payerbach: Vortrag â&#x20AC;&#x17E;Ernährung und Sportâ&#x20AC;&#x153; von Mag. Stephanie Legenstein im Hotel HĂźbner, 19 Uhr Puchberg: Theater im GH Zwinz mit der Theatergruppe Puchberg, 19.30 Uhr Reichenau: â&#x20AC;&#x17E;Cello x 8â&#x20AC;&#x153;, Cellokonzert von 8 Cellisten mit Melodien von A.Vivaldi Ăźber Queen bis K. Schirk im Kulturschloss, Beginn: 19.30 Uhr St. Valentin: â&#x20AC;&#x17E;90 Jahre Musikkapelle St. Valentin-Landschachâ&#x20AC;&#x153;, Festkonzert im Pfarrsaal; Beginn: 19.30 Uhr Ternitz: Konzert der â&#x20AC;&#x17E;Erik Schuster Big Bandâ&#x20AC;&#x153; im Herrenhaus, 20 Uhr Samstag, 12. 10. Gloggnitz: Oktoberfest des Roten Kreuzes an der Semmeringstr. 87 mit Segnung des neuen Einsatzfahrzeuges, Bieranstich, Weinkost und Musik der â&#x20AC;&#x17E;Alpenstonesâ&#x20AC;&#x153; Gloggnitz: Klavierabend mit Paul Gulda im Schloss Stuppach, 19.30 Uhr Neunkirchen: Informationstag â&#x20AC;&#x17E;Zuhause pflegenâ&#x20AC;&#x153; in der Krankenpflegeschule, Zeit: 9 â&#x20AC;&#x201C; 15 Uhr Neunkirchen: Antik- und Sammlermarkt am Hauptplatz von 8-13 Uhr Neunkirchen: Konzert des Zitherklubs â&#x20AC;&#x17E;Almrauschâ&#x20AC;&#x153; im VAZ, 18.30 Uhr Prigglitz: Chorkonzert des MGV mit dem gemischten Chor Prigglitz im Gemeindesaal, Beginn: 19 Uhr Puchberg: Theater im GH Zwinz mit der Theatergruppe Puchberg, 19.30 Uhr Thernberg: Erzherzog Johann Dokumentation: Ausklang der Ausstellungssaison 2013 mit Kastanien und Sturm im Pfarrsaal, Beginn: 18 Uhr Ternitz/Flatz: â&#x20AC;&#x17E;Geschickt gemixtâ&#x20AC;&#x153; des Singkreis St. Lorenzen im Kulturhaus Flatz; Gäste: Thermenlandchor Bad VĂśslau, Beginn: 19 Uhr Ternitz: â&#x20AC;&#x17E;Irish Nightâ&#x20AC;&#x153; mit den Mahones im Kulturkeller, 21 Uhr Wimpassing: Alf Poier mit dem StĂźck â&#x20AC;&#x17E;Backstageâ&#x20AC;&#x153; im Kulturcentrum, 19.30 Uhr Sonntag, 13. 10. Altendorf: Spielzeug- und Kinderbekleidungsflohmarkt in der Mehrzweckhalle von 8-11 Uhr Neunkirchen: Klavierkonzert â&#x20AC;&#x201C; Fausto Quintaba spielt Werke von Franz Liszt im Festsaal der Hauptschule, Beginn: 18 Uhr Puchberg: Theater im GH Zwinz mit der Theatergruppe Puchberg, 16.30 Uhr Pottschach: 5. Pottschacher Oktoberfest im Kulturhaus mit der Bauernpartie des 1. MV Pottschach und der â&#x20AC;&#x17E;Herzerlmusiâ&#x20AC;&#x153;, Bieranstich, Weinkost, Verlosung, Zeichen- & Malecke fĂźr Kinder uvm.; Beginn: 10 Uhr St. Valentin: â&#x20AC;&#x17E;90 Jahre Musikkapelle St. Valentin-Landschachâ&#x20AC;&#x153;, 9.00 Uhr Hl. Messe in der Pfarrkirche, anschl. Oktoberfest im Pfarrsaal mit den Gastvereinen Musikkapelle Surberg-Lauter aus Bayern, Jagdhornbläsergruppe Hubertus Landschach, TK HaĂ&#x;bach-Penk und MV Grafenbach Thernberg: Kirtag, mit Hochamt, Beginn: 10 Uhr Ternitz/Flatz: â&#x20AC;&#x17E;Geschickt gemixtâ&#x20AC;&#x153; des Singkreis St. Lorenzen im Kulturhaus Flatz; Gäste: Chor Maria Raisenmarkt; Beginn: 17 Uhr Montag, 14. 10. Neunkirchen: Kärnten-Markt am Hauptplatz von 9-18 Uhr Neunkirchen: â&#x20AC;&#x17E;Tankstelle fĂźr die Seeleâ&#x20AC;&#x153;, Vortrag Mag. Heide-Marie Smolka im Service-Center der NĂ&#x2013;GKK, 18.30 Uhr Dienstag, 15. 10. Aspang-Markt: Theresiakirtag am Hauptplatz

:65+,9(5.,)6; 3PUK[;HMLSURH\MLU\UKZWHYLU

3PUK[;HMLSU

3PUK[;HMLSU

3PUK[;HMLSU

(R[PVUNÂ&#x2026;S[PNIPZ

3PUK[:JOVRV:OVW /VMIH\LYZ[YHÂ?L.SVNNUP[a


TERMINE Neunkirchen: Kärnten-Markt am Hauptplatz von 9-18 Uhr Neunkirchen: Frauengesundheitskreis „Der Herbst - das Element Metall“, für die Lunge sorgen und die Abwehr stärken, Frauenberatungsstelle Freiraum, 14-17 Uhr Mittwoch, 16. 10. Neunkirchen: Kärnten-Markt am Hauptplatz von 9-18 Uhr Neunkirchen: Interkulturelles Frauencafé im Cafe-Restaurant Cilli, 17 Uhr Neunkirchen: Vortrag „Krebs durchschauen, denn Wissen ist Macht“ von Do-Ri Amtmann im GH „Augartl“, 19 Uhr Donnerstag, 17. 10. Neunkirchen: Kärnten-Markt am Hauptplatz von 9-18 Uhr Neunkirchen: Diavortrag „Sonniges Kroatien“ von Wolfgang Lirsch im Sparkassensaal der Musikschule; Beginn: 19 Uhr Seebenstein: Kochkurs „Die heimische Fischküche“ im FF-Haus Zeit: 17-21 Uhr Ternitz: „Sperlingsgesänge“, Literarischer Cocktail mit Micha Fuchs & Helmut Mucker in der Stadtbücherei; Beginn: 19.30 Uhr Freitag, 18. 10. Altendorf: „Karlbarett“, Musikkabarett in der Mehrzweckhalle, 19.30 Uhr Kirchberg/Wechsel: „Honkong INK“ Design-Abend mit Bildern und Tuschearbeiten von Wolfgang Hartl im Atelier „Am Stein“, Beginn: 19.30 Uhr Neunkirchen: „Zirkus, Zirkus“ - Konzert des Jugendorchester der Musikschule NK in der evangelischen Pfarrkirche; Beginn: 18 Uhr Payerbach: Dietlinde & Hans Wernerle mit ihrem Programm „sei gscheid, bleib bled“ in der Ghegahalle, Beginn: 19.30 Uhr Puchberg: Theater im GH Zwinz mit der Theatergruppe Puchberg, 19.30 Uhr Reichenau: Concert-Dinner-Dance mit der Manfred Stoppacher Band im Hotel Raxalpenhof, 18 Uhr Sieding: „… das ist mir doch zu dumm!!!“, Sketch : 3 mit Sachen zum Lachen im GH Strebinger; Beginn: 19.30 Uhr Ternitz: Kirchenkonzert von Monika Martin um 19 Uhr in der Herz-JesuStadtpfarrkirche Samstag, 19. 10. Aspang-Markt: Flohmarkt für Kinderbekleidung, Fahrräder, Dreiräder, Bücher und Spiele im Pfarrheim Unter-Aspang, Zeit: 9-11.30 Uhr Natschbach-Loipersbach: „Gib Gas beim Gruselspaß“ der ÖVP Frauen in der Neunkirchnerstr. 6, Beginn: 16.11 Uhr Neunkirchen: Doppelkonzert „Wizards of Blues“ Eric Trauner/ Siggi Fassl, bzw. „Bluesrudy“ Uwe Haase & Marko Jovanovic im Schützenhaus, 20 Uhr Pitten: Schmankerlmarkt am Marktplatz von 9-12 Uhr

Puchberg: Theater im GH Zwinz mit der Theatergruppe Puchberg, 19.30 Uhr Pottschach: Nick Simpler (Ex-Deep Purple) & Nasty Habits und Roaring Sixties Band im Kulturhaus, Beginn: 20 Uhr Scheiblingkirchen: Konzert des Vocaltrios„DuoVoce“ mit dem neuen Programm „Existence“ und Präsentation der CD „Dreams“ ab 20 Uhr in der Pfarrkirche Schwarzau/Stfld.: Kinderliedermacher Bernhard Fibich und sein Mitmachkonzert für Kinder „Gschamster Diener“ im Herzog-Robert v. Parma-Saal, 16 Uhr Zöbern: Sketchabend mit kleinen Imbissen, Getränken und erlesenen Weinen im Pfarrheim „Begegnung“; Beginn: 20 Uhr Sonntag, 20. 10. Zöbern: Sketchabend mit kleinen Imbissen, Getränken und erlesenen Weinen im Pfarrheim „Begegnung“; Beginn: 18 Uhr Donnerstag, 24. 10. Wimpassing: „Hoffnungslos“, Flo und Wisch mit ihrem Musikkabarettprogramm im Kulturcentrum, Beginn: 19.30 Uhr Ternitz: „aufgsogt & zuaghuacht“, der mundartige Dichterwettkampf in der Event Lounge der Sporthalle Ternitz; Beginn: 19.30 Uhr Freitag, 25. 10. Grünbach: „So klingt‘s im Schneebergtal“ - Jubiläumsveranstaltung „25 Jahre Sängertreffen“ in der Barbarahalle mit Franz Posch & Innbrüggler, den Innerbirgler Sängern und der Bläsergruppe des MV; Beginn: 19.30 Uhr Mönichkirchen/Schaueregg: Kabarett in der Florianihalle der FF Schaueregg, Beginn: 20 Uhr St. Egyden: MGV St. Egyden – Festkonzert „110 Jahre“ im Gemeindezentrum Ternitz: Kabarett Gebrüder Moped mit ihrem Programm „Männerversteher“ im Kulturkeller, 20 Uhr Warth: Festkonzert der TK Haßbach-Penk und MGV Haßbachtal in Aichhof 1; Beginn: 19. 30 Uhr Zöbern: Sketchabend mit kleinen Imbissen, Getränken und erlesenen Weinen im Pfarrheim „Begegnung“; Beginn: 20 Uhr Samstag, 26. 10. - Nationalfeiertag Höflein: 5 Jahre „Duo Amore“ mit Musikgruppen aus 5 Ländern im Gasthaus Mohr, Beginn: 19 Uhr Reichenau: „Hurra ein Junge“, Vorstellung der Theatergruppe PayerbachReichenau im Theater Reichenau; Beginn: 19.30 Uhr Ternitz: „Souletusgroove light“ im Kulturkeller, mit Soulklassikern und eigenen Kompositionen, Beginn: 21 Uhr Zöbern: Sketchabend mit kleinen Imbissen, Getränken und erlesenen Weinen im Pfarrheim „Begegnung“; Beginn: 20 Uhr Sonntag, 27. 10. Aspang-Markt: Vortrag „Klimawandel - Wetter“ von Dr. Christa Kummer in der Hauptschule, Beginn: 17 Uhr Pottschach: Rendezvous um mit dem Stadtchor Ternitz und excellenten Künstlern im Kulturhaus Pottschach; Beginn: 17 Uhr Reichenau: Lesung „Schöne Aussicht Nr. 16“ von Michael Dangl im Literatursalon Wartholz; Beginn: 11 Uhr Montag, 28. 10. Neunkirchen: Simonimarkt am Schlemmerplatz, Beginn: 7 Uhr Mittwoch, 30. 10. Neunkirchen: Vortrag „Gesundheit – noch ein Menschenrecht?“ von Do-Ri Amtmann im GH Augartl, 19 Uhr Donnerstag, 31. 10. Gloggnitz: Halloween in Gloggnitz Grünbach: Halloweenclubbing in der Römergrube Höflein: Halloween-Umzug der Kinderfreunde beim Gemeindeamt, 17.30 Uhr Kirchberg: Jazz-Session im Mamas mit Mic Oechsner, Beginn: 20 Uhr Neunkirchen: „Umbrien“ Diavortrag von Fritz Wieninger, Musikschule, 19 Uhr St. Egyden: FC St. Egyden-Halloweenparty am Sportplatz

„DuoVoce“: Live-Konzert und CD DasVocaltrio„DuoVoce“(Barbara Neidhart, Robert Wiedner und Pianist Heinz Mayerhofer) lässt wieder von sich hören. Und zwar gleich in doppelter Form: Denn am Samstag, den 19.10. (Beginn: 20 Uhr), gibt das Trio in der Pfarrkirche Scheiblingkirchen sein neues Konzertprogramm „Existence“ zum Besten – und präsentiert in diesem Rahmen auch seine neue CD „Dreams“. Beim Konzert werden neben Auszügen aus Opern, Operetten,

OKTOBER 2013

Singen in Scheiblingkirchen auf: Barbara Neidhart und Robert Wiedner.

Musicals und bekannten Melodien aus Disney Produktionen natürlich auch Lieder dieser CD zu hören sein. Seite 19


KULTUR

Foto-Legende Lessing kommt!

AUSST E L LU N G E N

GLOGGNITZ - „Lebensbilder“ von Regina VAN DER VLOEDT zeigt die Raiffeisenbank Gloggnitz noch bis 18. Oktober. GRÜNBACH - Im Urhof 20 (ehem. Arbeiterheim) wird am 19.10. um 16 Uhr die Ausstellung „Vom Arbeiterheim zum Urhof 1920-2013“ eröffnet. Sie zeigt Fotos und Relikte der kulturellen und politischen Ereignisse im Grünbacherhof und ist von 21.-31.10. zu besichtigen (Mo-Fr Führung um 10 Uhr, Sa/So/Fei Führung 9-12 und 14-17 Uhr). NEUNKIRCHEN - Kurier-Karikaturist Michael PAMMESBERGER stellt seine Karikaturen von 27.9. bis 31.10. in der „Stadtgalerie am Stiergraben“ aus (zu besichtigen während der ÖZ der Stadtbücherei). Die ERÖFFNUNG findet am Donnerstag, den 26.9., um 19 Uhr statt. - Arbeiten des großen österreichischen Fotografen Erich LESSING sind von 2.10. bis 13.11. in der Fotogalerie Feuerbachl, Neunkirchen, Schulgasse 5 (Diagnosezentrum Dr. Schuster) zu sehen - die VERNISSAGE findet am Dienstag, den 1. Oktober um 19.30 statt (ÖZ der Fotogalerie zu den Ordinationszeiten). - „Die kleine Galerie in der Triester Straße“ (Triester Straße 52, gegenüber WIFI) zeigt bis 17.1.2014 die Ausstellung „Gemischtes Doppel“ mit Werken der Künstlerin Claudia JÄGER. Geöffnet Mo-Fr 9-13 Uhr. - In der „PopUp-Gallerie“ in der Wiener Straße 13 sind noch bis 6.10. AcrylBilder von Norbert NAKOVICH zu sehen. PRIGGLITZ - Die Galerie Gut Gasteil präsentiert noch bis 3.11. „Körperzeichnungen“ (Grafik und Malerei) von Andrea SCHNELL und Malerei von Edgar HOLZKNECHT. Geöffnet ist die Galerie Gut Gasteil jeweils Sa, So und Feiertage von 10-18 Uhr. - Die Skulpturenschau „Kunst in der Landschaft“ kann ganztägig erwandert werden. REICHENAU Ölgemälde und Restaurierungen des seit 25 Jahren in Reichenau ansässigen Künstlers Mino SUDIK zeigt seine Ausstellung „Leben und Liebe“ im Schloss Reichenau. Die Ausstellung ist noch bis 13.10. jeweils Freitag bis Sonntag von 10-16 Uhr zu besichtigen. SCHWARZAU/GEB: - Ausstellung der Malerrunde Vois von 11.-13.10. unter dem Motto „Die 4 Jahreszeiten“ im Ausstellungsgebäude, Öffnungszeiten: 10 – 18 Uhr. SEMMERING - Arbeiten in Acryl und Mischtechnik zeigt die Steirerin Christine MASLO in ihrer Ausstellung „Von Blumen, Bäumen und Musik“ – zu besichtigen noch bis 19. Oktober im Festsaal des Hotel Panhans. TERNITZ - Noch bis 4. Oktober sind Arbeiten der renommierten österreichischen Künstlerin Helga PHILIPP (1939-2002) in der Stadtgalerie im alten Herrenhaus zu sehen. Die Galerie-Öffnungszeiten: Mo-Fr von 15-17 Uhr.

Karikaturist Michael Pammesberger stellt von 27.9. bis 31.10 in der Neunkirchner „Galerie am Stiergraben“ aus - Vernissage Do, 26.9., um 19 Uhr!

Seite 20

Foto: Regina Aigner/BKA

BEZIRK NEUNKIRCHEN - Am 19. & 20. Oktober finden wieder die „Tage der offenen Ateliers“ statt, an denen auch zahlreiche KünstlerInnen des Bezirks zum Atelier-Besuch einladen.

Am Dienstag, den 1.10., findet um 19.30 Uhr in der Neunkirchner „Fotogalerie Feuerbachl“ (im Diagnosezentrum, Schulgasse 5) die Vernissage einer Ausstellung statt, auf die Galeriebetreiber Dr. Werner Schuster zu Recht stolz sein kann. Denn eine österreichische Legende kommt: Prof. Erich Lessing, Jahrgang 1923, „schrieb“ mit seiner Kamera Fotografie-Geschichte. Er stammt aus einer jüdischen Familie in Wien. 1939 ergriff er die Gelegenheit, nach Palästina auszuwandern, während seine Familie von den Nazis ermordet wurde. Bald machte er sein JugendHobby zum Beruf und begann, als Fotograf zu arbeiten. Nach seiner Rückkehr 1947 lernte er seine Frau Traudl kennen, die bei der Associated Press arbeitete. Über sie wurde er Presse-Fotoreporter, ein Job, den er bis 1949 ausübte. Ab 1951 ist er Mitglied bei Magnum Photos. Er arbeitete auch für die Magazine Life und Paris Match - seine Haupttätigkeit

Erst Ende August bekam Prof. Erich Lessing von Staatssekretär Dr. Josef Ostermayer und Bundesministerin Dr. Claudia Schmied das „Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse“ verliehen.

lag in Osteuropa. Ein Foto, das um die Welt ging, war sein „Staatsvertrags-Foto“ mit Leopold Figl und den alliierten Außenministern auf dem Balkon des Belvedere. Weitere weltbekannte Bilder entstanden in Budapest, während des Volksaufstandes 1956. Viele Prominente wurden von ihm auf Film gebannt, wie Konrad Adenauer oder Charles de Gaulle. Begehrt war Erich Lessing auch als Set-Fotograf bekannter Hollywood-Filme, u. a. für The Sound of Music oder Alexis Sorbas. Und er publizierte an die 60 Kunstbücher. 2012 eröffnete Lessing im Alter von 89 Jahren seine eigene Fotogalerie in Wien. Bereits 1973 bekam er den Professorentitel, erst jüngst wurde er mit dem Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse der Republik Österreich ausgezeichnet. Und nun sind seine Werke in Neunkirchen zu sehen: Die Lessing-Ausstellung kann bis 13.11. zu den Öffnungszeiten des Diagnosezentrums besichtigt werden.

„Sketch : 3“ geht ins Wirtshaus „Sketch : 3“, die regionale Kabarett-Truppe, tourt mit ihrem Programm „... das ist mir doch zu dumm!!!...“ jetzt auch durch die Wirtshäuser der Stahlstadt. Und das ist doppelt praktisch: Auf die Gäste wartet ein komödiantisches Feuerwerk - und man hat nicht weit wenn man durstig wird. Mit von der Partie sind neben Peter Land und Andrea Koberger auch noch Matthias Fessl, Cornelia Tanzer und Michael Wernhardt (Bild), und die Termine sind:  Freitag, 4.10. Gasthaus Woltron - Maria Ofenböck, Raglitz  Freitag, 18.10. Gasthof Pension

Strebinger, Sieding  Freitag, 8.11. ABST Tower, Putzmannsdorf  Freitag, 22.11. Gasthaus Reisenbauer, Blindendorf Der Eintritt beträgt jeweils 10 Euro, los geht’s immer um 19.30 Uhr.


KULTUR

Von Alf Poier bis zu Wolfgang Ambros…

Über „Liebe, Sex und andere Irrtümer“ kann man Essentielles im gleichnamigen Vortragskabarett der Vorarlberger Sexpertin BARBARA BALLDINI erfahren – und zwar am Sonntag, den 29.9. (19.30 Uhr), im VAZ (Kulturhaus) Neunkirchen. Bayerisches präsentiert der Kulturverein Neunkirchen am Freitag, den 4.10. (19.30 Uhr) ebenfalls im VAZ: Die Kabarettistin LUISE KINSEHER – in ihrer Heimat ein Star – tritt mit ihrem fulminanten neuen Programm „Einfach reich“ erstmals bei uns im Bezirk auf! Italo-Pop non-stop bietet die „ITALIENISCHE NACHT“ am Samstag, den 5.10. (20 Uhr) in der Stadthalle Ternitz! Ein Konzertabend, bei dem tolle Sänger mit Hits wie „Ti amo“, „Azzurro“ oder „Ciao amici ciao“ im Handumdrehen Italien-Feeling herbei zaubern. Am Freitag, den 11.10. (20 Uhr) liefert die ERIK SCHUSTER BIG BAND im Ternitzer Herrenhaus Hits der Swing-Ära, Highlights der Filmmusik und Pop/Rock-Nummern im satten Bläser-Sound samt

Sängerin und Show-Einlagen.

unterhaltsamen

Am 12. 10. (19.30 Uhr) kommt ALF POIER mit mit seinem neuen Stück „Backstage“ ins Kulturcentrum Wimpassing: Alf Poier - Anarcho-Clown, ZenBuddhist, Dialekt-Rocker und grandioser Schauspieler – bringt ein philosophisch-tragikomisches Stück, das überraschen wird - und zu dem Sie auch die Eintrittskarten bei uns gewinnen können (siehe Gewinnspiel rechts!). Die „MAHONES“ laden ebenfalls am 12.10. (21 Uhr) im Kulturkeller Ternitz zur Irish Night. Sie sind eine fixe Größe im Irish Folk - zum Zuhören, Tanzen und Mitsingen! Zerkugeln kann man sich am Freitag, den 18.10. (19.30 Uhr), in der Mehrzweckhalle Altendorf: „KARLBARETT“, Finalisten der 1. Großen Comedy Chance im ORF, bringen hier ihr Musikkabarett „Endlich wiedergeboren“. Zerkugeln kann man sich am selbigen Freitag, 18.10. (19.30 Uhr) auch in der Ghegahalle Payerbach, wenn hier DIETLINDE & HANSWERNERLE ihr Programm „Sei gscheid, bleib bled“ zum Besten geben.

Eigentlich ist dies eine Veranstaltung des Seminar-Park-Hotel Hirschwang, die aber im VAZ (Kulturhaus) Neunkirchen in Szene geht: Wolfgang Ambros & Günter Dzikowski geben hier „unplugged“ die Ambros-Hits zum Besten! NICK SIMPER (ex Deep Purple) & Nasty Habits und die „Roaring Sixties Band“ geigen am Samstag, 19.10. (20 Uhr) im Kulturhaus Pottschach auf – siehe dazu den Vorbericht auf dieser Seite! „FLO UND WISCH“, „Große Chance“-Finalisten des Vorjahres, präsentieren erfrischendes Musik-Kabarett - und ihr Erstlingsprogramm „Hoffnungslos“ am Donnerstag, den 24.10. (19.30 Uhr) im Kulturcentrum Wimpassing. Betörend schöne Bilder zeigt EVA GRUBER am Mittwoch, den 30.10. (19.30 Uhr) bei ihrem Multimediavortrag über den italienischen „Franziskusweg“ im Kulturcentrum Wimpassing.

Anarcho-Kabarettist Alf Poier (Bild) kommt mit seinem neuen Programm „Backstage“ am Samstag, den 12. Oktober, um 19.30 Uhr ins Kulturcentrum Wimpassing – und „Der MONAT im Bezirk Neunkirchen“ verlost dazu 2x2 Eintrittskarten! Senden Sie bis Mittwoch, den 2. Oktober, ein Mail mit Kennwort „Alf Poier“ und Angabe von Adresse und Telefonnummer an: gewinnspiel@dermonatnk.at und schon nehmen Sie an der Verlosung teil. Die Gewinner werden am 3.10. per Mail verständigt (Rechtsweg ausgeschlossen)!

Nick Simper (2.v.r.) und die „Nasty Habits“ - der Ex-„Deep Purple“ wird in Pottschach das letzte Mal „live on stage“ zu erleben sein!

Fulminanter Oberkrainer-Sound

OKTOBER 2013

GEWINNSPIEL!

Das allerletzte Konzert von Ex-„Deep Purple“ Nick Simper!

Und am Freitag, den 18.10. (20 Uhr) gibt’s auch „AMBROS PUR!“:

Auf Oberkrainer-Fans wartet wieder ein Gustostückerl! Denn am Samstag, den 5. Oktober, geht um 19 Uhr im Veranstaltungssaal der Musikschule Schottwien das traditionelle, jährliche Oberkrainer-Konzert mit dem „Oberkrainer-Fan-Quintett mit Gitti, Heidi und Peter“ (Bild) in Szene! Erstmals in neuer Besetzung - an Stelle von Gottfried Kaghofer spielt Loui Herinx am Akkordeon, statt Andreas Putz nun Otto Maierhofer Gitarre. Sprecher: Josef „Peppi“ Schwendt. Platzreservierung unter 02663/82132 (Marktgemeinde Schottwien) oder 0676/9789410, Karten VVK: € 10,-.

Prof. Helga Philipp: Viele ihrer Werke schuf sie in Ternitz. Foto: Mani Hausler

…spannt sich in unserem Bezirk der kulturellle Veranstaltungsbogen in den nächsten Wochen! NachstehendeinigederHighlights in chronologischer Abfolge.

Am Samstag, den 19.10. um 20 Uhr, wartet im Kulturhaus Pottschach ein Rock-Konzertabend der Extraklasse - denn neben der „Roaring Sixties Band“ werden „Nick Simper & Nasty Habits“ aufgeigen. Das Besondere an diesem Abend: Nick Simper war 1968 Mitbegründer einer der größten Rockbands der Welt - „Deep Purple“ - und griff bei deren ersten drei LPs in die Saiten des E-Basses! Es war auch seine Idee die Joe South Nummer „Hush“ zu covern - der einzige Nr. 1-Hit von Deep Purple in den US Charts. Natürlich war er auch auf den ersten Tourneen der Band dabei. Nach seinem Abgang bei den Purple (für ihn kam Roger

Glover, mit diesem auch Ian Gillan) spielte er u.a. bei Marsha Hunt. Seit 2008 bestritt er mit der österreichischen Band Nasty Habits zahlreiche Auftritte in Clubs und Festivals (u.a. Wiesen) in ganz Europa, bringt mit ihnen die Songs „seiner“ damaligen Purple-Zeit innovativ und kraftvoll auf die Bühne. Das Eclipsed Magazin meinte: „Man mag es kaum glauben, aber diese Band klingt authentischer, als das aktuelle Deep Purple Line Up“. Und: Das Pottschacher Konzert wird die letzte Gelegenheit sein, diese Rock-Legende live zu erleben. Es ist der letzte Gig der momentanen Tour - und Nick Simper, der bald 68 wird, hat danach seinen Rücktritt von der Bühne angekündigt! Seite 21


WERBUNG

„Überall.“, das neue Projekt der NÖ Wohnbaugruppe!

Robert Schlief (4.v.l.) und Waltraud Schlief (2.v.r.) mit Bgm. Rupert Dworak und einer Stadtmarketing-Abordnung – sowie natürlich dem „Ternitzer Wecken“.

„Ternitzer Wecken“ von Schlief „Überall.“-Präsentation der NÖ Wohnbaugruppe - im Bild v.l. Prok. Mag. Manfred Fabsits (Leiter Verkauf), Sandra Sulzbacher (Beraterin Wohnungsverkauf), Landeshauptmann-Stv. Mag. Wolfgang Sobotka, Mag. Constance E. Mores (Leiterin Marketing), Direktor Walter Mayr.

Die NÖ Wohnbaugruppe bietet als erste am gemeinnützigen Wohnbausektor in Niederösterreich mobile Lösungen für InteressentInnen und KundInnen an! Am 29. Juli wurde in Beisein von Landeshauptmann-Stv. Mag. Wolfgang Sobotka das impulsgebende Projekt der NÖ Wohnbaugruppe, „Überall.“, auf der Internationalen Gartenbaumesse in Tulln präsentiert. Insbesondere die neuartige und vereinfachte Suche im umfassenden Wohnungsangebot, die detaillierten Informationen, die man schnell und unkompliziert erhält, sowie die kundenfreundliche MitarbeiterInnensuche wurden begeistert aufgenommen. Großen Anklang fand auch das Gewinnspiel, bei dem es ein Tablet samt Datenpaket zu gewinnen gibt.

in Kürze für iPad und iPhone, sowie eine äußerst benutzerfreundliche mobile Webseite ermöglichen eine schnelle, einfache und dennoch effiziente Suche nach der Traumwohnung. Immer. Und überall. Eine kundenorientierte Webseite rundet das Angebot ab. Mit den neuen Serviceangeboten stellt die NÖ Wohnbaugruppe unter Beweis, dass die Suche nach einer Wohnung in Niederösterreich kinderleicht sein kann. So einfach wie ihr Motto: „Wir bauen. Sie wohnen“. Nähere Informationen auf: www.noe-wohnbaugruppe.at

Innovative Apps für Android und

grafik layout design

ab

Erst analysieren, dann trainieren dazu gibt’s jetzt neu in der Moving Freizeitanlage in Wimpassing „X-Contact“(Bild)!

€ 189,-

exkl. MwSt.

mit Lasergravur. Verschiedene Farben. Aktionspreis im OKTOBER 2013, inkl. aller Nebenkosten!

+43 699 1001 83 89 MO-DO 09.00-19.00 f /indigografikwerbung www.indigo-design.at

-15%

werden alle Brot- und Gebäckspezialitäten ohne Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe, dafür mit Grander-Wasser. Und man verarbeitet das sog. „Steinmetz-Mehl“: Bei diesem wird der größte Teil der äußeren Fruchtschale des Getreidekorns entfernt, die Samenschale samt Vitaminen und Mineralstoffen bleibt aber erhalten. Das Mehl hat damit einen geringeren Schadstoffanteil (der ja meist in der Außenschale ist) und weniger Bitterstoffe, aber mehr Ballaststoffe. Qualität, die man schmeckt!

„X-Contact“ - neu bei Moving!

zB 100 Stk.

PREMIUM-Kugelschreiber aus Aluminium

Seite 22

Einen „Neunkirchner Laib“ hat die Bäckerei Schlief ja schon länger im Programm – und nun hat man zum Ternitzer Stadtjubiläum auch einen „Ternitzer Wecken“ kreiert! Dieser wurde am 30. August in der Ternitzer Filiale dieses Peischinger Unternehmens vorgestellt und mundete der anwesenden Stadt- und Wirtschaftsprominenz sichtlich bestens. Pater David Ringel nahm die Segnung des Brotes vor. Worauf Bäckermeiser Robert Schlief besonders stolz ist: Erzeugt

Wie funktioniert X-Contact überhaupt? Mit BIA! Eine BIA-Messung (Bioelektrische Impedanz-Analyse) ist eine Körperstrukturanalyse. Durch Elektroden wird ein nicht spürbarer Strom durch den Körper geleitet. Das Messverfahren beruht darauf, dass Fettgewebe wie ein Isolator wirkt, der elektrischen Strom nicht weiterleitet. Wässrige Lösungen inner- oder außerhalb

von Körperzellen dagegen leiten den elektrischen Strom. Die Widerstandswerte (Impedanz), die die einzelnen Gewebearten diesem Strom entgegensetzen, werden aufgezeichnet. Die Bestimmung von fettfreier Masse, Körperzellmasse, Muskelmasse und zellulärem Wasseranteil in wenigen Sekunden macht die BIA heute zu einem wertvollen Werkzeug in der Trainings- und Ernährungsberatung. Bevor der Trainingsplan gestaltet wird, erfährt man dank der Körperanalyse wichtige Details, z. B.: Allgemeine Körperzusammensetzung; Verhältnis Körperfett zu Muskelmasse; Ermittlung des Gesamtwasserhaushalts; Kontrolle des viszeralen Fettes (Bauchfett); Analyse muskulärer Disbalancen; personenbezogene Beurteilung. Mit diesen Daten können die „Moving“-Trainer dann das Training noch optimaler abstimmen. Und außerdem ist es sehr interessant, seinen Körper einmal genau „durchleuchtet“ zu haben!


Vogelhuber Gloggnitz: Noch größer und schöner! Nach Umbau und Erweiterung präsentiert sich das Gloggnitzer Fachgeschäft von „Vogelhuber United Optics“ am Renner-Platz 3 in einem wunderschön-neuen Kleid. Durch Hinzunahme von Räumlichkeiten des ehemals hier benachbarten Sportgeschäfts wurde die Geschäftsfläche erweitert – dies lässt nun eine weitaus größere Auswahl an Brillen und Brillenmarken zu, auch ein modernes Hörakustik-Studio wurde eingerichtet. Und für Top-Beratung und ihre Service-Leistungen war die Fa. Vogelhuber ja ohnehin schon immer bekannt.

Hat Ihr Dachboden schon eine Wärmedämmung?

V.l. Bgm. Irene Gölles, Ing. David Vogelhuber, Bettina Vogelhuber, KR Waltraud Rigler, Wolfgang Hanika - sowie im 2. Bild die Außenansicht des Geschäftslokals. Zur Eröffnung konnten Ing. David gang Hanika zahlreiche Promi- WK-Bez.Obfrau KR Waltraud Rigler und Bettina Vogelhuber sowie ihr nenz begrüßen. U.a. gratulierten zur gelungenen Erweiterung und Gloggnitzer Geschäftsleiter Wolf- Bürgermeisterin Irene Gölles und dem wunderschönen Geschäft.

Vollwärmeschutzsysteme • Fassadenanstriche Fassadenrenovierung • Dachbodendämmung Holz/Rostschutz • Baumit-Qualitätsverarbeiter

Ein richtig gedämmter Dachboden spart Jahr für Jahr Heizkosten. Nein? Dann ist die Dämmung der obersten Geschoßdecke eine Überlegung wert! Denn: „Rund 20-30% der Heizkosten lassen sich einsparen, wenn das Haus über eine professionelle Dachbodendämmung verfügt“, weiß Wilhelm Matula, Fa. „Fassadenprofi Matula“, die auch diese Arbeiten durchführt. Die Investition ist im Vergleich zu anderen Energiesparmaßnahmen gering und amortisiert sich in wenigen Jahren. Die DachbodenDämmelemente sind mit einer begehbaren Oberfläche ausgestattet, stabil und trittfest, der Oberbelag ist auch nicht brennbar. Es geht rasch in rd. zwei Tagen, kann heuer noch durchgeführt werden - und Sie sparen schon diesen Winter Heizkosten. Übrigens: Die Fa. Matula verfügt über einen Fassadenlift. Mit diesem kann der Materialtransport meist von außen übers Dach erfolgen, es gibt keine Unannehmlichkeiten bzw. Schmutz im Haus. Interessiert? Die Fa. „Matula - Ihr Fassadenprofi“ erreichen Sie in Neunkirchen, Wiener Straße 98, Tel. 02635/65340!

OKTOBER 2013

HEUER NOCH

seit 1964

IhrFassadenprofi.at

DACHBODEN DÄMMEN - und Sie sparen schon diesen Winter spürbar Heizkosten!

ermin t x i F T JETZ ADENS S A F zur UNG R E I V RENO jahr h ü r F im ren! a b n i e r ve

Beratung und Produktpräsentation in unserem mehr als 200 m 2 großen Schauraum mit vielen Beispielen an Farben, Materialien & Techniken!

2620 Neunkirchen, Wiener Straße 98 (an der Neunkirchner Allee)

Tel. 02635 / 65340, Fax 02635 / 65775, matula@der-fassadenprofi.at

www.matula.co.at

Seite 23


SZENE

Foto: Raxalpenhof

Ein Fest für Prein´s Jubilare

Stehend v.l. Harald Fischer, Franz Reisenbauer, Rudolf Lechner, Governor Heinz Schwarzl, Ass.Gov. Kerstin Stava, Präsident Franz Pinkl, Christoph Jackwerth und Günther Perger, re vorne Dietger Strobach. Wie einmal schon vor 15 Jahren, so fand auch heuer am 31.8. im Garten des Hotel Raxalpenhof wieder das „Preiner Oldie Treffen“ statt: Alle „halbrunden“ und „runden“ Jubilare zwischen 50 und 90 (siehe Bild) feierten gemeinsam den Geburtstag. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von der Trachtenkapelle Prein a. d. Rax, dem Duo Glotzat & Kraupat, sowie Nico Marsoun mit seiner Ziachn. Und zu den Geburtstagskindern gehörte auch der Hausherr selbst – KommR Fritz Scharfegger (2.v.r.) feierte kürzlich seinen 75er.

Irmgard spielte mit Franz Posch

Rotarier hatten hohen Besuch Der Rotary Club Neunkirchen war einer der ersten Clubs, die der neue District Governor Heinz Schwarzl besuchte. Der neu gewählte Präsident des Rotary Clubs Neunkirchen Franz Pinkl präsentierte bei dieser Gelegenheit den RC Neunkirchen: 41 Mitglieder engagieren sich hier für soziale Projekte, in den letzten 5 Jahren wurden mehr als € 105.000,- für gemeinnützige Anliegen gespendet. Große Bedeutung hat dabei der Jugend-

und Sozialfond - man sponsert hier sowohl Gruppen als auch individuelle Programme. Ein Projekt, das den District Governor besonders beeindruckte, ist das Engagement bei „Homeless People“. Hier werden in Kooperation mit der BH Personen in schwierigsten Lebensumständen unterstützt, um wieder in das normale soziale Leben integriert zu werden. Weiters wurden von Neunkirchens Rotariern auch € 10.000,- für die Hochwasserhilfe gespendet.

Ministerin beim Sicherheitstag

Große Freude und Ehre für die Neunkirchnerin Irmgard Mühlberger: Die begeisterte Harmonikaspielerin hatte Franz Posch kontaktiert, der im Rahmen der Kirchtagswoche Anfang August mit seinen Innbrügglern in Villach aufspielte. Und tatsächlich holte der „Mei liabste Weis“-Fernsehstar die Neunkirchnerin auf die Bühne, wo sie mit der „Steirischen“ einige Stücke gemeinsam mit den Musikern zum Besten geben konnte!

Ein bunter Melodienstrauß…

Bundesministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner war der „Stargast“ beim Sicherheitstag, den die JVP am 14.9. in der Römergrube Willendorf organisierte. Mit der Idee dieses Sicherheitstages wollte man den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in der Region einen Einblick in die vielfältige Leistungspalette der Einsatzkräfte geben. Mit tatkräftiger Unterstützung der Blaulichtorganisationen wurde dabei

…war am 25.8., veranstaltet vom Schubertkreis Neunkirchen, in der evangelischen Kirche zu hören. Die junge Sopranistin Iris Holzer und Bariton Frederic GragerFontainbleau, das Bläserquartett um Johannes Barta sowie Ulrike Schmelzer am Klavier boten ein Programm, das sich von Schuberts Liedwerk bis zu Strauß und Lehar erstreckte – das Publikum war von den Leistungen begeistert. Im Bild die Künstler des Abends mit Schubertkreis-Obmann StR Kurt Pichelbauer (rechts). Seite 24

auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm zusammengestellt. Ein interessante Veranstaltung, bei der man sich über rd. 400 Besucher freuen konnte. Unser Bild zeigt Ministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner mit LA Hermann Hauer, JVP-Obmann Michael Steurer, Rotkreuz-Bezirkskommandant Josef Schmoll, Bundesrat Martin Preineder und Bgm. Hannes Bauer sowie Vertretern von Exekutive, Feuerwehr und Jugendfeuerwehr.

Den „MONAT“ verlegt? Es gibt Ihn auch im Internet! Unter

www.dermonat.co.at

stehen alle Ausgaben zum Nachlesen bereit!


SZENE

„Urban Stuff“ neu in Wimpassing

Im großen Bild die Jeitler-Family mit Eröffnungsgästen, u.a. dem (nicht verwandten) Wimpassinger Bgm. Walter Jeitler. Und im kleinen Bild geht’s zwischen Alessandro und Milan mit Frau Bezirkshauptmann Alexandra Grabner-Fritz gleich beim Basketball zur Sache.

Ein wirklicher Jungunternehmer ist mit 22 Jahren Alessandro Jeitler. Am 13.9. eröffnete er in der Wimpassinger Bundesstraße 98 (neben Spar-Wagner) sein „Urban Stuff “-Geschäft: Hier hält er die Outfits für eine jugendliche Zielgruppe bereit – „Hip-Hop- und

Street-Wear, Basketball- und Sportsachen, und für die Mädels Buntes der Marke Desigual“, so Alessandro. Zusätzlicher Gag: Direkt im Geschäft gibt’s auch einen kleinen Indoor-BasketballPlatz. Und auch der primär online beheimatete „line7shop“ von Papa Milan Jeitler hat hier eine Anlaufstelle.

Die Ämter duellierten sich mit Stöcken…

Nach spannenden und mit sehr viel Ehrgeiz geführten Spielen konnte die Mannschaft vom Arbeits-

marktservice ungeschlagen den ersten Rang erreichen. Sie blieb vor der Bezirkshauptmannschaft, dem Finanzamt, der NÖ Gebietskrankenkasse und dem Wirtschaftskammer/WIFI-Team erfolgreich. Alle waren sich einig, dass diese Veranstaltung im nächsten Jahr eine Fortsetzung finden soll. Ein Großteil des Kantinenerlöses wird einem karitativen Zweck im Bezirk zugeführt.

Fotos: Franz Mucker, Thomas Behofsics

…denn auf Einladung der NÖGKK, Service-Center Neunkirchen, trafen sich am 5.9. MitarbeiterInnen von AMS, BH, Finanzamt, Wirtschaftskammer/ WIFI und der NÖGKK zum „1. Asphaltstocksportturnier für Ämter“ auf der Sportanlage der „Siedler Buam Neunkirchen“!

Gruppenbild mit den TeilnehmerInnen – Organisator NÖGKKLeiter Gerhard Klambauer (vorne links knieend) brachte die Veranstaltung bravourös über die Bühne.

Schon an der Haltung erahnt Konzentriert wie im Job: „Ich kanns sogar ohne man den Profi: BH-Bereichs- Finanzamt-Organisations- hinschauen“: Johann leiter Peter Hollendohner. leiter Gerhard Trettler. Lechner vom Finanzamt.

OKTOBER 2013

Thomas Behofsics, Claudia Sailer, Monika Haiden, Daniela Koglbauer (NÖGKK).

Und so sehen SiegerInnen aus: Die erfolgreiche AMS-Crew, v.l. Elisabeth Hanin, Mag. Monika Feuchtinger, Christina Haidenwolf, GL-Stv. Thomas Stasny, Abt.Leiterin Cornelia Herbst und Petra Magritzer. Seite 25


ÄRZTE - NOTDIENST ÄRZTE

Hauptdienste von 7 Uhr früh bis 7 Uhr früh am nächsten Tag. Feiertagnachtdienste (FTN) von 20 Uhr abends bis 7 Uhr früh am nächsten Tag

Aspang-Markt, Aspangberg-St. Peter, Feistritz, Kirchberg a.W., Mönichkirchen, Otterthal, St. Corona, Trattenbach: 28./29. 09.: Dr. Alois RIECK; Tel.: 02641/2540 05./06. 10.: Dr. Martina DVORAK; Tel.: 02642/52 511 12./13. 10.: Dr. Günter FABITS; Tel.: 02641/6989 19./20. 10.: Dr. Sabine FRIEDL-EISENHUBER; Tel.: 02641/21 021 25. (FTN) & 26./27. 10.: Dr. Alois RIECK; Tel.: 02641/2540 31. 10. (FTN): MR Dr. Bernhard KOLLER; Tel.: 02642/525 20 Edlitz, Grimmenstein, Scheiblingkirchen-Thernberg, Thomasberg, Warth: 28./29. 09.: Dr. Alexandra HADLER Tel.: 02629/5000 05./06. 10.: Dr. Paul WILSCHER; Tel.: 02644/6018 12./13. 10.: Dr. Wilfried WIEBECKE; Tel.: 02629/25 40 19./20. 10.: Dr. Wolfgang PILZ; Tel.: 02644/7227 25. (FTN) & 26./27. 10.: Dr. Richard SPREITZHOFER; Tel.: 02629/5000 31. 10: (FTN): Dr. Wolfgang PILZ; Tel.: 02644/7227 Gloggnitz, Enzenreith, Prigglitz, Raach am Hochgebirge: 28./29. 09.: Dr. Patricia WINDBRECHTINGER; Tel.: 02662/42 929 05./06. 10.: Dr. Hans Peter SEIT; Tel.: 02662/44 200 12./13. 10.: Dr. Christian KOLL; Tel.: 02662/43350 19./20. 10.: Dr. Johannes SCHIMEK; Tel.: 02662/45632 25. (FTN) & 26./27. 10.: Dr. Christian BAUMFRISCH; Tel.: 02662/42650 31. 10. (FTN): Dr. Christian KOLL; Tel.: 02662/43350 Neunkirchen, Breitenau, Natschbach-Loipersbach, Wartmannstetten: 28. 09.: Dr. Susanna LICMANN-WIRTH; Tel.: 02635/63 366 29. 09.: Dr. Gerald BRANDSTETTER; Tel.: 02635/65550 05. 10.: Dr. Helmut ZWAZL; Tel.: 02635/63005 06. 10.: Dr. Wilfried Wolfgang SEEBURGER; Tel.: 02635/62303 12. 10.: Dr. Hans HAUBER; Tel.: 02635/64131 13. 10.: Dr. Sevil ALGAN-INCE; Tel.: 02635/62542 19. 10.: Dr. Gerald BRANDSTETTER; Tel.: 02635/65550 20. 10.: Dr. Friedrich HUMHAL; Tel.: 02635/62350 25. 10. (FTN): Dr. Sevil ALGAN-INCE; Tel.: 02635/62542 26. 10.: Dr. Christian FREIS; Tel.: 02635/64 104 27. 10.: Dr. Susanna LICMANN-WIRTH; Tel.: 02635/63 366 31. 10. (FTN): Dr. Susanna LICMANN-WIRTH; Tel.: 02635/63 366 Payerbach, Reichenau an der Rax: 28./29. 09.: Nachfolge MR Dr. KORINEK; Tel.: 02666/52990 05./06. 10.: Dr. Veronika SCHWEIGHOFER; Tel.: 02666/52 12./13. 10.: Dr. Johannes STEFL; Tel.: 02666/52 19./20. 10.: Dr. Thomas GÖSSINGER; Tel.: 02666/58118 25. (FTN) & 26./27. 10.: Nachfolge MR Dr. Korinek, 02666/52990 31. 10. (FTN): Dr. Veronika SCHWEIGHOFER; Tel.: 02666/52 393 Pottschach, Wimpassing, Altendorf, Grafenbach-St. Valentin: 28. 09.: Dr. Rudolf NOVAK; Tel.: 02630/36 000 29. 09.: Dr. Birgit GLATZ; Tel.: 02630/33 095 05. 10.: Dr. Wolfgang MANDELBURGER; Tel.: 02630/38905 06. 10.: Dr. Herbert PÖTSCHER; Tel.: 02630/38381 12./13. 10.: Dr. Gerald KÖNIG; Tel.: 02630/38361 19. 10.: Dr. Herbert PÖTSCHER; Tel.: 02630/38381 20. 10.: Dr. Wolfgang MANDELBURGER; Tel.: 02630/38905 25. (FTN) & 26. 10.: Dr. Rudolf NOVAK; Tel.: 02630/36 27. 10.: Dr. Birgit GLATZ; Tel.: 02630/33 095 31. 10. (FTN): Dr. Birgit GLATZ; Tel.: 02630/33 095 Puchberg/Schn., Grünbach, Höflein, Schrattenbach, Willendorf: 28./29. 09.: MR Dr. Alfred JOHNE; Tel.: 02636/2219 05./06. 10.: Dr. Karin PIETSCH; Tel.: 02636/21 35 12./13. 10.: Dr. Christian KARNER; Tel.: 02637/22 32 19./20. 10.: MR Dr. Wolfgang WEBER; Tel.: 02637/2322 25. (FTN) & 26./27. 10.: Dr. Günter SCHIRK; Tel.: 02620/3386 31. 10. (FTN): MR Dr. Alfred JOHNE; Tel.: 02636/2219 Pitten, Schwarzau am Steinfeld, Seebenstein: 28./29. 09.: Dr. Rudolf BOGAD; Tel.: 02622/78208 05./06. 10.: Dr. Ludwig DOCK; Tel.: 02627/ 12./13. 10.: Dr. Günther JUNGMEISTER 02627/81 260 19./20. 10.: Dr. Viktor CHLOPCIK; Tel.: 02627/48 520 25. (FTN) & 26./27. 10.: Dr. Bernhard LICHTENAUER; Tel.: 02627/824 24 31. 10. (FTN): Dr. Günther JUNGMEISTER; Tel.: 02627/81 260 Breitenstein, Schottwien, Semmering: 28./29. 09.: Dr. Patricia WINDBRECHTINGER; Tel.: 02662/42 929 05./06. 10.: Dr. Hans Peter SEIT; Tel.: 02662/44 200 12./13. 10.: Dr. Christian KOLL; Tel.: 02662/43350 19./20. 10.: Dr. Andreas WEIRER; Tel.: 02664/22 62 25. (FTN) & 26./27. 10.: Dr. Christian BAUMFRISCH; Tel.: 02662/42650 31. 10. (FTN): Dr. Christian KOLL 02662/43350 St. Egyden, Urschendorf, Würflach, Winzendorf: 28./29. 09.: Dr. Martin URBAN; Tel.: 02639/2455 05./06. 10.: Dr. Katrin REITSTÄTTER; Tel.: 02633/43 434 12./13. 10.: Dr. Heinz Peter DEISER; Tel.: 02633/42 570 19./20. 10.: Dr. Gerhard ZÖCHINGER; Tel.: 02638/88920 Seite 26

25. (FTN) & 26./27. 10.: MR Dr. Franz GRILL; Tel.: 02638/774 73 31. 10 (FTN): Dr. Katrin REITSTÄTTER; Tel.: 02633/43 434 Ternitz: 28. 09.: Dr. Gerhard EIDLER; Tel.: 02630/36922 29. 09.: Dr. Marion-Anja NOLDEN; Tel.: 02630/381 88 05. 10.: Dr. Gerhard EIDLER; Tel.: 02630/36922 06. 10.: Dr. Jürgen GERSTMAYER; Tel.: 02630/323 88 12. 10.: Dr. Rainer SINABELL; Tel.: 02630/35419 13. 10.: Dr. Roland AL-SHAMI; Tel.: 02630/37 195 19. 10.: Dr. Christian KAGER; Tel.: 02630/38 284 20. 10.: Dr. Marion-Anja NOLDEN; Tel.: 02630/381 88 25. (FTN) & Sa, 26. 10.: Dr. Roland AL-SHAMI; Tel.: 02630/37 195 27. 10.: Dr. Jürgen GERSTMAYER; Tel.: 02630/323 88 31. 10. (FTN): Dr. Marion-Anja NOLDEN; Tel.: 02630/381 88 Zöbern: 28./29. 09.: Dr. Anton WANECEK; Tel.: 02648/20205 05. 10.: Dr. Renate JAKEL; Tel.: 02646/23 44 06. 10.: Dr. Schwarz u. Dr. Harter Gruppenpraxis; Tel.: 02647/4220 12./13. 10.: Dr. Renate JAKEL; Tel.: 02646/23 44 19./20. 10.: Dr. Johann FEUCHTENHOFER; Tel.: 02642/8470 25. (FTN) & 26./27. 10.: Dr. Anton WANECEK; Tel.: 02648/20205 31. 10. (FTN): Dr. Manfred TYMCIW; Tel.: 02646/85 82 APOTHEKEN Apotheke Wimpassing, Bundesstraße 30: 28.9. / 4.10. / 10.10. / 16.10. / 22.10. / 28.10. Apotheke „Zum Hl. Peter und Paul“, Ternitz, Hauptstr. 12: 29.9. / 5.10. /11.10. / 17.10. / 23.10. / 29.10. Merkurapotheke, Neunkirchen, Am Spitz 5: 30.9. / 6.10. / 12.10. / 18.10. / 24.20. / 30.10. Alpenland Apotheke, Pottschach, F.-Samwald-Straße 28: 1.10. / 7.10. / 13.10. / 19.10. / 25.10. / 31.10. Apotheke „Zum Hl. Leopold“, Neunkirchen, Holzplatz 8: 2.10. / 8.10. / 14.10. / 20.10. / 26.10. Apotheke „Zur Madonna“, Neunkirchen, Wiener Str. 25 und Stadtapotheke Gloggnitz, Hauptstraße 29: 3.10. / 9.10. / 15.10. / 21.10. / 27.10. Die Apotheken Payerbach und Reichenau versehen jedes Wochenende Dienst. ZAHNÄRZTE Notdienstzeiten: 9:00 - 13:00 Uhr 28.09./29.09.: Dr. Edda Karin REIN, 2630 Ternitz, Franz Samwald-Straße 20, Tel. 02630/334900 05.10./06.10.: Dr. med.dent. Visnja MILOSEVIC, 2840 Grimmenstein, Rathausplatz 1, Tel. 02644/7444 12.10./13.10.: Dr. med.dent. Stefanie EICHINGER, 2763 Pernitz, Gentschgasse 31, Tel. 02632/73774 19.10./20.10.: Dr. Johanna KLAUS-KONLECHNER, 2851 Krumbach, Marktstraße 12 , Tel. 02647/42833 26.10./27.10.: Dr. Edmund KUKLA, 2811 Wiesmath, Marktring 17, Tel. 02645/2410 TIERÄRZTE 28./29.09.:

Mag. Steindl & Mag. Schneeberger, Gleißenfeld, Tel. 0650/2822111 TA Oliver Wess, 2640 Gasteil Nr. 15, 0699/11559661

05./06.10.: 12./13.10.:

Tierärzteteam Dr. Deinhammer, Neunkirchen, Tel. 0664/5079801 Mag. Alexander Weghofer, Pitten, Tel. 02627/83311

19./20.10.:

Dr. Neubauer Tiermed. Zentr. Wimpassing, Tel. 02630/30933 Dipl.TA Christian Kahofer, Ternitz, Tel. 0664/3107602

26./27.10.:

Dr. Lorber Tierklinik Würflach, Tel. 0664/2138809 Dipl.TA Ingmar Hartl, Puchberg, Tel. 0699/11088011

Dr. Herbert Schramm, Ternitz, Tel. 02630/38313 Dr. Harald Dick, Schwarzau/Stfld., Tel. 02627/82270

Stand bei Drucklegung, vorbehaltlich Übertragungsfehler und sich nachträglich ergebender Änderungen.

NOTRUFNUMMERN: FEUERWEHR POLIZEI RETTUNG

122 133 144

BERGRETTUNG TELEFONSEELSORGE ÖAMTC ARBÖ

140 142 120 123


Kalvarienberg & Kernstockwarte

Foto: Alexandra Blaschke

– immer einen Besuch wert! Wer gerne wandert, der ist in Kirchberg genau richtig. Die Gegend lädt zum Entdecken ein, und die Wege sind auch für Familien mit kleineren Kindern gut geeignet.

Der Wanderer kann nun zwischen Asphaltstraße und der Variante durch den Wald wählen. Die Waldwege sind überwiegend gut beschildert und wenn man der roten bzw. der gelben Markierung folgt, ist man auf dem richtigen Weg.

Eine schöne Wanderung führt zur Kernstockwarte, die nach einem Blitzeinschlag vor zwei Jahren im Vorjahr wieder neu hergerichtet wurde. Die Wanderung beginnt bei der Pfarrkirche, einem wuchtigen Barockbau. Zu Beginn führt der Weg zum neben der Kirche liegenden Kloster Kirchberg, das von Dominikanerinnen als geistliches Zentrum geführt wird, in dem man auch Exerzitien, Mitleben im Kloster und geistliche Begleitung anbietet. Nun wandert man entweder auf der kleinen Straße, die durch das Klostergrundstück führt, bergan oder man wählt den kürzeren Wiesenweg links am Kloster vorbei. Dieser trifft etwas weiter oben wieder mit der Straße auf den Kalvarienberg zusammen.

Nach ca. fünfundzwanzig Minuten kommt man an eine Kreuzung, an der sich die asphaltierte Straße mit einer unbefestigten Forststraße trifft. Hier zweigt der liebevoll gepflegte, 300 Jahre alte Kreuzweg ab, dessen Kapellen allerdings im Moment restauriert werden. Daher ist - bis auf die frisch renovierte Kreuzigungsszene an der Spitze des Kreuzweges - von den fast lebensgroßen Darstellungen in den Kapellen momentan leider (noch) nicht viel zu sehen. An der besagten Kreuzung hält man sich entweder an die roten Markierungen, geht neben dem Kreuzweg her (hinter der Kreuzigungsszene kann man wieder in

Die Kernstockwarte bietet wunderschöne Ausblicke in die herrliche Landschaft.

den Wald abzweigen) oder bleibt auf der ansteigenden Straße, Richtung Panorama-Wanderweg und Kernstockwarte. Mehrere grüne Wegweiser mit weißer Schrift markieren nach einer Weile den Weg und die Abzweigung zur 1886 errichteten Kernstockwarte. Die hölzerne Warte selbst liegt auf 852 m. Das luftige Gebäude bietet einen herrlichen Blick ins Feistritztal und das Hochwech-

selgebiet. Zudem empfängt den Besucher hier ein Gefühl der Ruhe und ein intensiver Duft nach Wald und Natur. Von Kirchberg auf die Kernstockwarte sollte man ungefähr 1 ¼ Stunden einplanen. Wer gern ausgiebigere Strecken geht, der kann auf dem PanoramaWanderweg weiterwandern und eine Rundtour über Rams und Hermannshöhle wieder zurück nach Kirchberg machen.

Mit dem Monat bergwärts: Die „Pollereshütte“ Mit dieser Ausgabe entführen wir sie auf den Sonnwendstein, der seit dem Abbau des Sessellifts zu einem echten Geheimtipp für all jene geworden ist, die die Kombination von Natur und Ruhe suchen.

Zwei weitere beliebte Möglich-

OKTOBER 2013

Fotos: Kurt Blaschke

Freilich, geschenkt werden dem Wanderer diese eindrucksvollen Momente nicht, diese muss man sich ehrlich „erwandern“. Um auf den Gipfel des 1.521 Meter hohen Sonnwendsteins zu kommen, gibt es mehrere Alternativen. Die einfachste davon ist der direkte Aufstieg via Gebirgsjägersteig von Maria Schutz aus. Für diesen Aufstieg sollte man rund zwei Stunden Gehzeit veranschlagen. Von Maria Schutz aus gibt es auch noch eine zweite Möglichkeit, den Sonnwendstein und die auf ihm befindende Pollereshütte zu besuchen: Über den Schwarzenberg dauert der Aufstieg zirka eine halbe Stunde länger. Beide Aufstiege beginnen vom Parkplatz des ehemaligen Sessellifts aus.

Sonnwendstein hervorragend geeignet) würde den Rahmen unseres kleinen Beitrages sprengen.

Von hier sinds nur mehr 18 Sekunden zur Pollereshütte…

keiten bieten sich vom Semmering aus an. Über die Sonnwendsteinstraße braucht man rund zwei Stunden zum Gipfelglück. Und will man den bequemsten Aufstieg, so sei dem Wanderer die Fahrt mit der Kabinenbahn an Herz gelegt. Vom Hirschenkogel aus erreicht man die Pollereshütte dann in einer guten Stunde. Ausgedehnte Wanderungen sind vom Feistritzsattel aus möglich. Von dort kann man über den Kummerbauerstadl (dieser lässt sich aber auch mit dem Auto erreichen) den Sonnwendstein

Und von hier aus kommt man fast überall hin…

von der anderen Seite aus erreichen. Für Mountainbiker bietet sich der Aufstieg vom Semmering aus an. Dabei hat man, so wie der Wanderer die Möglichkeit die Kabinenbahn zu benutzen und bei der Rückfahrt wartet die tolle Downhill-Strecke vom Zauberberg auf die Biker. Im Winter ist der Sonnwendstein ein beliebter Berg für Schitourengeher sowie für Langläufer. Die zahlreichen Möglichkeiten zu beschreiben, die sich dem Wintersportler hier bieten (auch für Schneeschuhwanderer ist der

Die Pollereshütte selbst liegt auf 1.481 Meter und bietet einen herrlichen Panoramablick über das gesamte Semmeringgebiet. Kulinarisch wird man mit deftigen Speisen wie zum Beispiel Blunzengröstl, Linsen oder Pinzgauer Käsepressknödel verwöhnt. Von der Hütte aus führt ein Weg in knapp fünf Minuten zum Gipfel, auf dessen Höhe sich eine Gedenkkapelle – sie erinnert an die Toten des 1. Weltkrieges – befindet. Kontakt: Elfriede Fuchsjäger Adresse: Göstritz 53 2641 Schottwien Tel.: 02664/2282 Mobil: 0664/5962908 e-mail: pollereshuette@aon.at Web: www.pollereshuette.at Öffnungszeiten: 1. Mai - 26. Oktober tgl. von 9-17 Uhr, im Winter Dienstag - Sonntag von 10-16 Uhr Sitzplätze: 30 (Gastraum) - 150 (im Freien) Übernachtung: keine Seite 27


SZENE

Viele Firmen nützten die Gelegenheit… …sich auch heuer auf der Wimpassinger Messe zu präsentieren. Nachfolgend einige der Aussteller:

Wilhelm Matula jun. informierte über die umfangreiche Angebotspalette der Fa. „Fassadenprofi Matula“ aus Neunkirchen.

Aus Kirchberg am Wechsel mit dabei war die Fa. „Raumdesign Feuchtenhofer“ von Peter Feuchtenhofer (Mitte) - das junge Unternehmen ist am Markt bereits sehr erfolgreich!

Die Fa. Fahrzeugtechnik Koglbauer zeigte auf der Messe schon den nagelneuen „Hyundai ix35“. Wer diesen näher in Augenschein nehmen will: Am 27./28.9. wird er beim großen „Herbstfest“ von Koglbauer auf dem Betriebsgelände in Neunkirchen, Am Spitz 6, präsentiert!

Prominenz am Stand von „Installatör Stoll“, Neunkirchen: Auch Minister Rudolf Hundstorfer und NR Hans Hechtl schauten bei Claudia und Harald Stoll vorbei.

Über das große Interesse an der aktuellen Volvo-Palette freuen sich Verkaufsleiter Alexander Rath und Firmenchef Christian Rath.

Ihr Dach aus einer Hand. Dachdecker. Spengler. Zimmermann. Foliendächer. Flach oder steil. Neu oder alt.

men h ne

Ihr Da ch

Jetzt: GRATIS Dachinspektion und kostenloses Angebot. Rufen Sie uns einfach an!

u

W ir

er nt

die

Lupe

Ihre e sp hin Dac

kt or en

Ing .C

hristian und Fritz

r dle i e St

e p s h ac

D r h I auch in Ternitz und Neunkirchen

. t s i l zia

2823 Pitten Fabriksstraße 581 Tel. 02627 / 824 31 auch in Ternitz und Neunkirchen ÓÜv˜lŸvÐlJb•VÓ»vvlÀJÜÚaÚìììÀÓÜv˜lŸvÐÀJÜ

Ihr Dachspezialist

Seite 28


SZENE

Neunkirchens „Kleine Galerie“ Winterreifen und Kunstgenuss

V.l.n.r.: LA Hermann Hauer, LR Mag. Karl Wilfing, die Künstlerin Claudia Jäger, Margarete Pesendorfer, G+Bgm. KR Herbert Osterbauer, KR Gerhard F. Pesendorfer.

Nachdem der Aspanger Versicherungsmakler KR Gerhard Pesendorfer neben den Räumlichkeiten seiner Neunkirchner „M.B.P.“-Filiale noch Platz hatte – funktionierte der kunstsinnige Versicherungsmakler diese zu einer Galerie um. Und so startete am 11.9. „Die kleine Galerie in der Triester Straße“ (Haus-Nr. 52, gegenüber dem WIFI) mit der Ausstellung „Gemischtes Doppel“ der aus Vorau gebürtigen, nun im Burgenland wohnenden Künstlerin Claudia Jäger: Sehr

schön komponierte Arbeiten, vorwiegend Acryl, die durchwegs die Paar-Beziehung thematisieren. Und nach Laudator Bgm. KR Herbert Osterbauer nahm ein besonderer Gast die Eröffnung der Ausstellung vor: Landesrat Mag. Karl Wilfing, seit vielen Jahren mit Gerhard Pesendorfer befreundet, war dazu extra nach Neunkirchen angereist! Die Ausstellung läuft noch bis 17.1.2014 und kann während der M.B.P.-Öffnungszeiten (Mo-Fr von 9-13 Uhr) besichtigt – sowie die Bilder auch erworben - werden.

St. Johann: Gelungenes Dorffest

Nachdems um Kunstwerke geht, rücken wir einmal ein solches optisch in den Vordergrund… Denn: Die Fa. Peter, Neunkirchens Reifenspezialist, präsentierte bei ihren „Frosttagen“ im September nicht nur Aktionsangebote bei Winterreifen, sondern auch Kunst – u.a. dieses Metall-Objekt im Vordergrund von Richard Trettler (5.v.r.). Weiters waren Franz Stre-

binger (sitzend), Leonard Ascher (re.) und Steinmetzmeister Gerald Hofbauer (4.v.r.) mit ihren Arbeiten vertreten. Die prominente Runde auf unserem Bild - v.l. StR Hans Sinabel, Rudi „Getränke“ Burger, Firmengründer Karl-Heinz Peter, Firmenchefin Silvia Wallner, Bgm. Doris Kampichler, KR Waltraud Rigler, LA Hermann Hauer und Bgm. KR Herbert Osterbauer bestaunte die Arbeiten ausgiebig.

Sparkasse neu am Stadtplatz

Ein gemütliches Ereignis wurde wieder das von der Dorfgemeinschaft St. Johann ausgerichtete Dorffest am 1.9. Man konnte die Straße entlang wandern, an verschiedenen Ständen gustieren und sich kulinarisch versorgen, für die Kids waren Ponyreiten und Pferdekutsche ein Hit. Bild oben: Papa Christian und Klein-Sarah freuen sich schon auf die Fahrt mit Jasmin und ihrer Pferdekutsche. Bild rechts: Dem von Eisschützen-Obmann Gerald Stangl und Vater Luis persönlich „betreuten“ Spanferkel ging es rasch ganz schön an die Rippen.

OKTOBER 2013

In Ternitz ist die Sparkassen-Filiale übersiedelt – und der Sparefroh zeigt wohin! Denn mit dem neuen Ternitzer Stadtplatz wurde hier auch die neue SparkassenFiliale offiziell eröffnet. „Sie bietet nun ausreichend Platz und modernste Ausstattung, um unsere Kunden optimal betreuen und beraten zu können“, freuen sich Geschäftsstellenleiter Johann „Udo“ Pfenninger (re. oben) und sein Team. Seite 29


SPORT-TREFF

100 Jahre ATSV Ternitz Der ATSV Ternitz, größter Verein der Stahlstadt, kann auf eine 100jährige Geschichte zurückblicken. Berühmte Sportler, exotische Trainingsmethoden und großartige Erfolge finden sich in dieser Geschichte wieder, deren Anfänge zugleich den Beginn des sportlichen Lebens in Ternitz bildeten. Das 100-Jahr-Jubiläum wird im Oktober mit einer Ausstellung gebührend gefeiert: Diese wird am Samstag, den 5. Oktober um 17 Uhr im Stahlstadtmuseum Ternitz eröffnet und ist hier dann bis Ende Oktober jeden Samstag von 14 bis 17 Uhr zu besichtigen.

Austria Wien kommt! Kein Geringerer als der amtierende österreichische Meister und Champions League Teilnehmer FK Austria Wien gastiert Freitag, den 11. Oktober, in Hirschwang! Grund des „hohen Besuches“ ist das 85jährige Bestandsjubiläum des SC Neupack Hirschwang. Eintrittskarten für diesen Fußball-Leckerbissen gibt es ab sofort bei allen Funktionären des SC, und das zum Preis von 10 Euro. Der Beginn des Freundschaftsspieles ist mit 18 Uhr angesetzt. Das Match ist der Auftakt zum Jubiläumsfest, das von 11.-13.10. auf der Sportanlage stattfindet.

Tina Zeltner wieder NÖ-Nachwuchssportlerin Zeltner dann erstmals in Rio de Janeiro an Judo-Weltmeisterschaften teil. Obwohl die Vorbereitung für diese WM alles andere als optimal verlief (Muskelverletzung und Lebensmittelvergiftung), ging die 15. der aktuellen Weltrangliste bis 57 kg unbekümmert ans Werk. Erklärtes Ziel der 20-jährigen Modellathletin des JC Wimpassing Sparkasse war es, „einfach frech reinzukrachen und möglichst Kämpfe zu gewinnen“. Bereits vor ihren Abflug zur Weltmeisterschaft nach Rio konnte sich Wimpassing-Judoka Tina Zeltner über eine Auszeichnung freuen, die noch kein Sportler vor ihr bekam: Sie wurde zum 6. Mal zur „NÖ-Nachwuchssportlerin“ gekürt. Ausschlaggebend für die Wahl durch eine10-köpfige Jury war der 7. Platz von Tina bei den World Masters in Russland, wo nur die 16 besten Judoka der Welt pro Gewichtsklasse gegeneinander antreten. Dieser Erfolg bedeutete gemeinsam mit der Bronzemedaille beim Grand Prix in Samsun, den Durchbruch zur absoluten Weltspitze im aktuellen DamenJudo für Tina Zeltner.

Gleich in der ersten Runde bekam sie es in ihrer Gewichtsklasse (50 Starterinnen aus 40 Nationen) mit Dongyin Liu aus China zu tun. Die Chinesin, 5. der letzten Junioren-WM in Kapstadt, konnte die Heeres-Sportlerin aber nie wirklich gefährden und Tina entschied den Fight klar für sich. Zeltners Höhenflug endete aber bereits in der 2. Runde, gegen die Kubanerin Anailys Dorvigny kam das vorzeitige Aus und auch der Weg über

Linda Hamersak, Lara Kaltenbacher, Isabel Wöckl, Felicia Kain mit Trainerin Ines Hamersak (v.l.) sind für die kommenden Wettkämpfe bestens vorbereitet.

ÖM-Medaillen für ATSV Athleten

Leichtathletik-Trainer Hannes Reiterer (r.) mit seinen drei Medaillengewinnern.

Einen sensationellen Erfolg fuhren die Athleten des ATSV Ternitz bei der letzten Meisterschaft des Jahres 2013 ein. Seite 30

Wallner im Bronze-Fight Vor kurzem fand in Bratislava/ SVK ein European Cup der Allgemeinen Klasse für Judo statt, bei dem es um die Qualifikation für die kommende EM U23 in Samokov/ BUL im November 2013 ging. Unter den mehr als 200 Starter aus 20 Nationen nützte Florian Wallner die Chance, sich dabei eindrucksvoll in Szene setzen. In seiner Klasse bis 81 kg erwischte der Wimpassinger einen guten Start und konnte erst in der 3. Runde gestoppt werden. Damit qualifizierte sich Wallner für die Hoffnungsrunde und feierte dort gegen den favorisierten Deutschen Fabian Seidlmeier nach nur 30 Sekunden mit Aushebetechnik einen Blitzsieg. Im Fight um Bronze musste sich Wallner nur knapp geschlagen geben.

Turn-ÖM findet in Ternitz statt

WM-Debut für Zeltner in Rio Vor wenigen Wochen nahm Tina

Bei den ÖM der U20 in Kapfenberg gab es mit den Speerwerfern Mario Seyser und Fabian Krenn gleich zwei Spitzenplätze. Mario warf in seinem weitesten Versuch 51,72 m und holte sich die Bronzemedaille, U18-Athlet Fabian Krenn - durch eine Verkühlung gehandicapt landete unmittelbar dahinter mit 47,83 m auf dem 4. Platz. Gleich zwei Medaillen erkämpfte Langsprinterin Jana Flandorfer: Mit einer tollen Leistungsexplosion verbesserte sie zu Saisonende nochmals ihre Bestzeiten deutlich und wurde über 400 m in 58,54 sec mit Platz zwei und über 400 m Hürden in 65,45 sec mit Rang drei belohnt. Ihr Rückstand auf die Siegerin betrug dabei nur 0,2 sec. In beiden Disziplinen gehört sie damit bereits zu den Top Ten der österreichischen Frauenleichtathletik!

die Hoffnungsrunde blieb Zina, so wie auch Teamkollegin Sabrina Filzmoser, versperrt.

Das Turn-Highlight des Jahres ist die Österreichische Staatsmeisterschaft, die vom 8. bis 10. November in der Ternitzer Mehrzwecksporthalle ausgetragen wird! Dabei wird der Mehrkampf am Samstag, die Einzel-Finali am Sonntag – und das aller Voraussicht nach im Beisein des ORF – ausgetragen. Da es sich bei der ÖM um den wichtigsten Wettkampf des Jahres in der Turnszene handelt, werden auch die beiden London-Olympiastarter Barbara Grasser und Fabian Leimlehner höchstwahrscheinlich in Ternitz zu Gast sein. Ternitzerinnen trainierten hart Eine Woche Intensivtraining in

Bayern haben die Ternitzer Turnerinnen hinter sich. Im modernen Gymnastikzentrum Tittmoning wurden die neuesten AkrobatikElemente geübt. Mit diesen Trainingseinheiten im Rücken können die Schützlinge von Trainerin Ines Hamersak beruhigt in die Herbstsaison gehen. Übrigens: Linda Hamersak schaffte auf Grund ihrer erturnten Ergebnisse, zuletzt ein 2. Platz in der Mannschaftswertung der österreichischen Jugendstaatsmeisterschaft, den Sprung in den Juniorenkader und wird sich im Herbst gemeinsam mit dem Kader für die im Frühjahr 2014 stattfindenden Junioreneuropameisterschaften vorbereiten.


RÄTSEL

Rätselspaß im OKTOBER 1

Lösung

9

1

4

5

6

2

1

3

5

4

2 6 3 9 7 8

1 8 9 7 6 2

4 5 6 3 8 1

3 2 7 4 5 9

6

5

7

4

8

1

5

8

2

9

3

7

7 9 3 2 1 4 6

c Puzzle Company GmbH

J V A E N B R E M U S S P A F A R N A L I Y E S I A M M E A C N A T O H N O O R O L M T A F R A K T A B A D E S K I R O T T A L A

F L A S H M O B F L I C R O S I

L O R A F R D I O E M I L A D N H I O N K O E D U C I S E A R T A E U T L

O E D E C H I C L A Y O

OKTOBER 2013

8

David, ÖsFarbe beim terreichs Roulette FußballerStolz

Viel Spaß beim Rätseln wünscht Ihnen Ihr „Monat“-Team!

5

7

große Pforte, Portal

8

Polarvolk mit offiziellem Namen Inuit

Und am Fuß der Seite haben wir noch ein Suchrätsel für Sie – links ist das Originalbild, rechts wurden fünf Veränderungen vorgenommen.

1

Logistikunternehmen der Post

6

brit. Fluggesellschaft (Abk.)

häufiger Papageienname

Beim Sudoku-Rätsel (oben) füllen Sie das Rastergitter so aus, dass jede Reihe, jede Spalte und alle 3x3 Boxen die Ziffern 1-9 beinhalten. Die Lösung finden Sie darunter auf den Kopf gestellt, und auch beim Kreuzworträtsel finden Sie die Lösung, hier im Rätsel rechts unten.

4

8

Vorn. der Tänzerin von Teese

1

2

komplexes Abk. Allsprechen- gem. Stugeomeder Vogel dententrisches Gebilde ausschuss

5

4

ugs. mehrere Menschen

7

5

Labor-, Assistenzberuf (Abk.)

9

3

scheinbar spontaner Abk. für AnMenschen- no Domini auflauf

6

9

dt.-franz. Kulturkanal

2

5

8

der siebt größte See Italiens

Vorn. des Mimen Zacher

6

2

8

9

med. Fachgebiet (Abk.)

2 langweilig, amerik. Ge- Hausheimdienst haltsplan trist, einsam

Athener Olympiastadion

5

Ensemble von Zweien

Abk. ChaHauptos Comschlagader puter Club

Nordatlantikpakt (Abk.)

8

4

Jugendslang für toll, locker

8 2

3

7

Flughafen in Istanbul

Frau, die ein fremdes Kind stillt

9

2

Vorn. der Schmuckerbin Swarovski

Muhammad, Boxlegende

5

1

aktuell, ungebraucht

6

5

6

in Frankreich ugs. für Polizist

Sporenpflanze

3

Robin, der König der Diebe

7

Wellnessbad

3

9

Abk. für Staat New Hampshire

7

5

kleine Menge, kleines Quantum Werner, österr. Bundeskanzler

9

5

die Initialen Hemingways

GlasimiStadt in tation von USA: ... Edelsteinen Francisco

2

3

straußenähnl. austrl. Vogel

8

4

Ausdauersportart: ... Walking

1

Stadt in Peru

2

Kunststil Sally, Mimin (’Forvom 11. bis 13. Jht. rest Gump’)

7

Hauptstadt Vorn. der dreier Reli- Skilegende gionen Mittermaier

6

Abk. für Arbeitsbeschaffungsmaßnahme

8

Abk. für die Vereinigten Arabischen Emirate

Die NOVEMBER-Ausgabe erscheint ab 23. 10. 2013 Annahmeschluss ist der

15. 10. 2013.

Kontakt: 0664 / 308 69 17 redaktion@dermonatnk.at

c Puzzle Company GmbH

Seite 31


g

Seite 32


Der Monat Oktober 2013  

Ausgabe Oktober 2013

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you