Page 1

Monat Der

JÄNNER 2012

im Bezirk Neunkirchen

So viele Züge geh´n – ab sofort nicht mehr! Siehe Bericht Seite 9

Das Team vom „Monat im Bezirk Neunkirchen“ wünscht allen Leserinnen und Lesern PROSIT NEUJAHR!

PIZZERIA

CIN CIN

NEU Neunkirchen, Fabriksgasse 9 Täglich 10.30 - 22.30 Uhr

Laufend attraktive JUNGWAGEN�ANGEBOTE zu SUPERPREISEN bei allen unseren Marken!

Näheres auch auf

www.orthuber.at


Die heiligen 3 Könige von Rudolf Nährer

Die Heiligen drei Könige mit ihrem Stern, (sie essen und trinken, aber arbeiten nicht gern….). Dieser respektlose Reim aus meiner Kindheit ist eine der Erinnerungen, die ich bis heute gerne mitgeschleppt habe. Was hat es mit diesen 3 Königen wirklich auf sich? Wie sind sie in die Bibel gekommen? Warum sind sie mit dem Weihnachtsfest in so enger zeitlicher Verbindung? Also, in der Bibel, in den Evangelien, ist nicht von Königen die Rede, sondern von Weisen oder Magiern, die einem Stern gefolgt sind. Und die Anzahl dieser Besucher im bethlehemitischen Stall ist auch nicht unverrückbares Dogma der Kirche. Es gibt Quellen, wo von 4 Personen die Rede ist, bis hin zu 12 bzw. 13, die dem neugeborenen König der Juden die Referenz erwiesen haben sollen. Aber die „3“ ist eine der wichtigsten heiligen Zahlen, von der göttlichen Dreifaltigkeit bis hin zu menschlichen Grundbefindlichkeiten. C-M-B für Caspar, Melchior und Balthasar ist übrigens nicht dem wahren Inhalt entsprechend. Es ist das lateinische „Christus mansionem benedicat“, übersetzt: „Christus segne dieses Haus“. Der Segensspruch wird am Türsturz mit weißer Kreide geschrieben. Weiß auch deswegen, weil diese Farbe böse Geister erschreckt, sie blendet, und die dunklen Gestalten ergreifen die Flucht (so hoffen wir). Der Dreikönigtag ist der 13.Tag nach Weihnachten, und auch diese Zahl ist eine heilige. In vielen Gegenden ist das„Räuchern gehen“ in der Nacht davor fixer Bestandteilimgläubigenundwahr-

scheinlich auch abergläubischen Lebensvollzug. Das Vertreiben der bösen Geister einerseits, und dass die Gebete aufsteigen mögen zu Gott, wie sich der Weihrauch nach oben verflüchtigt, die reinigende Wirkung dieses Harzes, die Düfte, die die Sinne in Bewegung setzen, all das gehört zu Dreikönig und zum Kult in den Rauhnächten im christlichen Weihnachtsfestkreis. Und dann gibt es seit mehr als 50 Jahren die Sternsingeraktion der katholischen Kirche. Die kann man tatsächlich mit den 3 Königen gut in Verbindung bringen. Sie bringen eine Botschaft, die über den eigenen Kirchturmhorizont weit hinausreicht. Eigentlich heißt das Fest ja „Epiphanie“, übersetzt: „Erscheinung des Herrn (Jesus Christus)“. Er tritt als Menschensohn und Gottessohn in diese Welt herein, in die Geschichte der Schöpfung und ganz besonders in die Geschichte der Menschen. Die Drei Könige symbolisieren sozusagen die Internationalität und die weltumspannende Dimension der zu verkündenden Botschaft. Ich lade sie ein, den Dreikönigstag zu nutzen um einen lang ausstehenden Besuch zu machen. Ich bitte sie auch herzlich, die Sternsinger aufzunehmen. Das Geld, das Sie ihnen in die Kassa geben, ist zu 100% gut angelegt. Es geht in viele Projekte der dritten Welt, welche die katholische Jungschar als eine sehr lebendige Basisorganisation der Kirche penibel betreut. Den Weihrauch lassen sie im Hause duften und die Kreide verwenden sie bitte um auf den Türbalken zu schreiben: 20 C + M + B 12 Christus segne dieses Haus. Dieser sein Segen, und sein Frieden, die alles übersteigen, mögen Ihnen im Neuen Jahr 2012 in Fülle geschenkt werden. Ihr Rudolf Nährer

IMPRESSUM: Eigentümer,Verleger, Anzeigenannahme und Herausgeber: Franz Mucker Eigenverlag, 2630 Ternitz, Eisteichweg 12 Tel. 0664/3086917

Layout, Grafik: Marco Naprawik • indigo-design.at „Der Monat“-Logo: Martin Ohr Werbung Druck: Favoprint, 1050 Wien

Zuschriften an: „Der Monat“, 2630 Ternitz, Eisteichweg 12 Mailadresse Anzeigen: mucker.franz@gmail.com Mailadresse Redaktion: redaktion@dermonatnk.at www.dermonat.co.at

„Der Monat im Bezirk Neunkirchen“ erscheint monatlich als im Bezirk Neunkirchen verteilte Gratis-Zeitschrift. Irrtum und Druckfehler vorbehalten. Für den Inhalt der Anzeigen und PR-Artikel übernimmt der Herausgeber keine Haftung.

Redaktionelle Beiträge dieser Ausgabe von:

Franz Mucker, Kurt Blaschke, Alexandra Blaschke, Franz Schicker, Christian J. Köck Seite 2

Druckauflage: 37.500 Stück.

Auch Neunkirchens Bgm. KR Herbert Osterbauer (li.) sowie Mag. Josef Braunstorfer und KR Waltraud Rigler von der Wirtschaftskammer (re.) gratulierten „Vogl Fußbodentechnik“Geschäftsführerin Anita Hofer und Firmeninhaber Josef Vogl zu dieser tollen Auszeichnung.

Toller Erfolg für ein heimisches Unternehmen: Am 18. November 2011 wurde der Fa. VOGL Fußbodentechnik GmbH aus Neunkirchen-Peisching von der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Qualität (ÖQA) das „Austria Gütezeichen“ verliehen! Dieser Ehrung als „Österreichischer Musterbetrieb“ war eine ausgiebige Prüfung und Zertifizierung voraus gegangen. Und sie ist umso bemerkenswerter, da es sich dabei um ein absolutes Novum in der Branche handelt: „Unsere Firma ist der allererste Bodenleger-Meisterbetrieb in ganz Österreich, der diese Auszeichnung erhalten hat!“, ist Firmengründer und Inhaber Josef Vogl stolz. Berechtigt. Denn der renommierte, früher in Ternitz beheimatete Meisterbetrieb ist seit 1979 erfolgreich, hat u.a. Staatsoper, Staatsdruckerei und

Parlament auf seiner Referenzliste, österreichweit A1- und T-Mobile-Shops sowie die Filialen von Niedermeyer, Libro und C&A u.v.m. ausgestattet. Auch bei Spezialverlegungen ist die Fa. Vogl der erste Ansprechpartner. „Für uns bedeutet dieses Gütesiegels Verpflichtung und Ansporn, um auch weiterhin die hohen Qualitätskriterien zu erfüllen. Und dem Kunden gibt es die Sicherheit, mit uns einen wirklich ausgezeichneten Partner zu haben“, so Anita Hofer, Geschäftsführerin der Vogl GmbH (und als eine von ganz wenigen Bodenleger-Meisterinnen in Österreich ebenfalls eine Ausnahmeerscheinung). Neben Bodenverlegung aller Art gehören auch Malerei, Anstrich und Fassaden zum Geschäftsumfang der Fa. Vogl in Neunkirchen, Peischingerstraße 77, Tel. 02635/66565.

-15% KennenlernRabatt für Ihren

Erstauftrag bis 29.02.2012!

Nächster Erscheinungstermin:

GRAFIK WERBUNG DESIGN - professionell & engagiert!

Annahmeschluss 19. Jänner 2012 Vorbehaltlich Druck- u. Satzfehler.

20. Dezember bis 3. Januar Betriebsurlaub!

Ab 30. Jänner 2012

www.indigo-design.at

Gedanken:

„Austria Gütezeichen“ für Vogl Fußbodentechnik!


Das Erreichte halten – da wäre man schon froh! Ob man es Konsolidierung, Optimierungskonzept oder einfach „Sparen“ nennt: Die Situation in den Gemeinden unseres Bezirks ist durchwegs von Geldknappheit geprägt, in vielen Fällen sind Notbudgets, die Auflösung von Rücklagen sowie weitere Verschuldung notwendig. Wobei durchwegs versucht wird, Belastungslawinen für die Bevölkerung fernzuhalten. Aber für großartige Investitionen haben die meisten Gemeinden 2012 kaum einen Spielraum. Überraschend gut präsentiert sich der Haushalt in der Stadtgemeinde Ternitz. „Unser rigoroser Sparkurs ist erfolgreich“, freuen sich SP-Bgm. LA Rupert Dworak und Finanzstadtrat Peter Spicker. Der Schuldenstand konnte mit dem neuen Budget um 1,6 Millionen gesenkt werden, sogar die Rücklagen werden aufgestockt. Der Voranschlag für 2012 umfasst € 29,4 Mio., wobei Gesundheitsund Sozialwesen sowie Kinder-

betreuung und Schulen den Schwerpunkt ausmachen. Dramatischer die Situation in Neunkirchen. „Es ist richtig, wir haben Schulden“, bringt es VP-Bgm. KR Herbert Osterbauer auf den Punkt. Und diese werden mehr: Beim 29,4 Mio.Budget beträgt der Abgang 2012 mehr als 6,9 Millionen gegenüber rd. 4 Millionen anno 2011. Ergibt ein Jahresdefizit von mehr als 2,9 Millionen Euro. Schwerpunkte der Arbeit für 2012 sind in Neunkirchen die Innenstadt (Schutzzone und Belebung), Vorarbeiten zur Umstellung auf umweltfreundliche LED-Straßenbeleuchtung (was z.B. auch Seebenstein in Angriff nimmt) und Ausbau der Radwege. Aufgestockt wird das

Integrations-Budget. Um für die Zukunft vom Schuldenberg runter zu kommen sollen die städtischen Betriebe Elektrohaus, Kommunalservice und Bestattung ausgegliedert werden. Dies und etwa die erhöhten Ausgaben für Radwege kritisiert die SPÖ scharf, die zuletzt schon anderswo (Stadtfest, Eislaufplatz etc.) Einsparungspotential ortete. Immerhin sollen auf die Bevölkerung - bis auf die lt. Finanzstadtrat Mag. Peter Teix vom Land geforderte Erhöhung des Einheitssatzes bei Grundstücken - keine neuen Erhöhungen zukommen. Seriös und ohne riskante Veranlagungen hat man auch in Wimpassing gewirtschaftet. Aber natürlich muss sich auch die Crew um Bgm. Walter Jeitler mit einem Sparpaket begnügen und Rücklagen (die es freilich in anderen Gemeinden gar nicht mehr gibt) in sechsstelliger Höhe auflösen. Die Projekte des kommenden Jahres beschränken

sich primär auf „Basis-Tätigkeiten“ wie Straßensanierungen etc. Und sehr positiv präsentiert sich die Lage in Gloggnitz: Hier können „Wir für Gloggnitz“Bürgermeisterin Irene Gölles und ihr Finanzstadtrat Wolfgang Hahnl ein ausgewogenes Budget präsentieren, auf die Bevölkerung k o m m e n keine neuen Erhöhungen zu (bis – siehe Neunkirchen – die Einheitssatz-Erhöhung). Generell gilt aber praktisch für alle Gemeinden: Auch wenn man es schafft, ohne Erhöhungen für die Bevölkerung ins neue Jahr zu gehen - gespart werden muss trotzdem weiter. Was sich etwa auch in der Nicht-Nachbesetzung von Posten, bzw. in der Kürzung von Subventionen niederschlägt.

fischer immobilien gmbh fabriksgasse 3/1/4 2620 neunkirchen tel. 02635/62325 e-mail: office@efi.at www.efi.at

Warth: Großzügiges Wohnhaus in sonniger Siedlungslage, rd. 190 m² Wfl., 677 m² Grund, 7 Zimmer, 2 Wohneinheiten möglich, Teilkeller, Garage, ÖlZentralheizung, Kaufpreis € 169.000,--

Neues entdecken. ŠKODA Yeti schon ab 18.980,– Euro.

Ternitz-Pottschach: Wohnhaus in ebener Siedlungslage, 438 m² Grund, rd.146 m² Wfl., Teilkeller, Dach renoviert, neue Gas-Zentralheizung, Kaufpreis € 93.000,--

Neunkirchen: Sonnige Eigentumswohnung in Zentrumsnähe, rd. 76 m² Wfl. inkl. Loggia, 3 Zimmer, 1. Liftstock, Gas-Zentralheizung, Kellerabteil, Autostellplatz, Kaufpreis € 69.500,--

Einen guten Rutsch und ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr wünscht Ihnen das gesamte Team von Fischer Immobilien

www.efi.at JÄNNER 2012

Alle Preise sind unverb., nicht kart. Richtpreise inkl. NoVA und MwSt. Symbolfoto.

Verbrauch: 4,6–8,0 l/100 km. CO2-Emission: 119–189 g/km. Komplett ausgerüstet: serienmäßig mit Klimaanlage, ESP, MP3 CD-Radio, VarioFlex Sitzsystem, Dachreling u. v. m.

ŠKODA Orthuber Franz-Dittelbachstr. 4, 2640 Gloggnitz Tel. 02662/42600, Fax 02662/42600-11 skoda@orthuber.at www.orthuber.at

Seite 3


ÖSTERREICHS ERSTER BODENLEGER MIT QUALITÄTS�GÜTESIEGEL

T ITÄ L A QU IT SE 9 197 O b B o de nve rl e gun g, Ma l e re i , A n stri ch o d e r Fa ssa d e n : Wi r a rb e i te n für Sta a ts o p e r. Pa r l a m e nt , S t a at s dr u c k e re i , P a te n ta mt, A 1 , T� Mo b i l e , C &A , Li b ro , N i e d e r me ye r e tc. � un d g e r ne a u c h f ü r S i e !

Siegerclip vom BORG Ternitz

Polizei als Freund und Helfer

Bgm. Osterbauer, Christian Wanzenböck mit Tochter Kerstin, Herbert Kostal, Karl Orthuber.

Preisüberreichung in St. Pölten - im Bild v.l. Mag. Gerhard Ruhs, Ines Havel, LR Dr. Stephan Pernkopf, Tamara Dorfmeister, Dr. Herbert Greisberger. Foto: NLK

Das BORG Ternitz hat am „Energyclip-Contest“ des Landes mit mehreren Einsendungen teilgenommen und prompt den Sieg erreicht! Der Contest, bei dem man mit Clips zum Thema Energiesparen mitmachen konnte, wurde von NÖ Landesrat Dr. Pernkopf initiiert. „Der Beitrag von Ines Havel und Tamara Dorfmeister setzte sich dabei gegen mehr

als 50 Mitbewerber durch, die beiden gewannen den Contest und somit ein iPad welches von LR Pernkopf gesponsert wurde. Und mit dem Clip von Melanie Hummer, Dominik Osztovics und Peter Woltron gab es für das BORG Ternitz zusätzlich auch noch den 3. Platz“, freuten sich Projektkoordinator Mag. Gerhard Ruhs und BORGDirektor Mag. Roman Ehold mit ihren Schützlingen.

Die Last eines Schicksalsschlages kann einem niemand abnehmen. Aber es tut gut zu wissen, dass man Freunde hat. Die 40-jährige Gattin von Christian Wanzenböck aus Puchberg, Gruppeninspektor bei der Neunkirchner Stadtpolizei, befindet sich nach einem Herzinfarkt seit 2 Jahren im Wachkoma und bedarf aufwendiger Pflege. Für ihren Transport war die Anschaffung eines VW Caddy notwendig, dessen Spezial-Umbau allein auf 8.000 Euro kam. Das ließ Wanzenböcks Kollegen, allen voran Kdt.-Stv.

Kontrollinspektor Herbert Kostal, nicht ruhen: Um wenigstens das finanzielle Los zu lindern, rief er eine beispiellose Hilfsaktion ins Leben. Erfolgreich: Banken, Firmen, Vereine, Privatpersonen haben einen Beitrag geleistet - sensationell die 3.200 Euro, die allein bei den „Peischinger Schankgesprächen“ zusammenkamen. Und so konnten nun bei der Übergabe des neuen Wagens im Autohaus Orthuber, das auch seinen Beitrag leistete, an die Familie Wanzenböck rd. 18.000 Euro übergeben werden. Toll.

Das Hospizteam genoss Schmankerlwirt-Schmankerl Auch die MitarbeiterInnen des mobilen HospizTeams der Caritas unserer Region feierten weihnachtlich. Beim Schmankerlwirt in Natschbach-Loipersbach fand man für einige Stunden Enstpannung von der verantwortungsvollen Tätigkeit - im Bild v.l. Elisa Grünwald, Regine Stocker, Rudi Nährer, Heidi Dahlke-Staringer, Gabi Milchram, Edith Nyikos, Veronika Schiefer, Silvia Weiner, Roswitha Neubauer, Luise Fürtinger, Betty Pöter, Birgit List und Koordinatorin DGKS Michaela Walla. An die 20 MitarbeiterInnen (nicht auf dem Foto mit dabei Ilse Haumer, Annemarie Schwarz, Monika Knöbl, Angelika Peier, Waltraud Wilscher, Susanne Ungerhofer, Doris Siwatz) betreuen derzeit rd. 40 Personen auf deren letzten Lebensabschnitt. Seite 4


Ärzte ergänzen Fitness-Angebot

Reisen 2012 Dr. Sepp Prober und Bgm. Walter Jeitler (re.) hielten die Begrüßungsreden. Mit im Bild noch v.l. Bernhard Füllenhals & Mario Wagner (node4web), Karl Gnedt sowie Dr. Birgit Steiger, Thomas Radkowitsch, Nina Kristin Mader, Mag. Judith Leitner und DDr. Isabella Wessig.

Wer trainiert, will meist etwas für seine Fitness tun - oder etwas gegen seine Kreuzbeschwerden. Da war es naheliegend, in der Moving Freizeitanlage Wimpassing auch ein ärztlich-therapeutisches Angebot unterzubringen. So wurde in einem 300 m²-Zubau - mit eigenem Eingang in der Bergstraße 5 - eine Wahlarztordination mit sportlichem Schwerpunkt eingerichtet, samt Trainingsraum speziell bei Rückenbeschwerden. Die Ordinationsräume teilen sich 5 Therapeuten zu unterschiedlichen Zeiten: Dr. Birgit Steiger, Ärztin für Allgemeinmedizin, ist spezialisiert auf Beschwerden am Bewegungs- & Stützapparat, Gewichtsabnahme und Taping-

Therapeutin (Wahlärztin aller Kassen, Tel. 0676/9383792). DDr. med.univ. Isabella Wessig, Ärztin für Allgemeinmedizin, bietet als Ergänzung auch Behandlungen mit Akupunktur und Homöopathie an (Wahlärztin aller Kassen; Tel. 0699/12161076) Mag. Judith Leitner ist Masseurin, Taping-Therapeutin, Shiatsu-Praktikerin und Diplomierte Yoga-Lehrerin (Tel. 0676/7450077). Nina Kristin Mader ist Diplomierte TCM Ernährungsberaterin und bietet auch Touch für Health-Anwendungen (Tel. 0680/2349111). Thomas Radkowitsch BSc ist Ergotherapeut & Kinesiologe, bietet Touch for Health Anwendungen, Triggerpunkttherapie und Akupunktmassage (Tel. 0664/3333669).

Western-Club spendete 600 Euro

SCHIURLAUB IN SÜDTIROL Schigebiet Kronplatz 4. – 11. Februar 2012 HP € 495,-KARNEVAL IN VENEDIG 18. – 19. Februar 2012 NF € 99,-FRÜHLING IN PRAG Die Goldene Stadt - ****Hotel 17. – 18. März 2012 NF € 88,-FRÜHLINGSFAHRT PORTOROZ Istrien zum Jubiläumspreis 19. – 22. März 2012 HP € 258,-STÄDTEFAHRT BUDAPEST Interessante Donaumetropole 30. – 31. März 2012 NF € 88,-EUROPAPARK RUST ****Erlebnishotel El Andaluz 2. – 4. April 2012 inkl. 3 Tages Eintritt NF € 398,-Kinder 4-16 Jahre NF € 348,-Kinder bis 3 Jahre gratis OSTERN AM GARDASEE 2. – 6. April 2012 HP € 480,-2. Person im Doppel gratis SÜDSTEIRISCHE WEINSTRASSE Kulturhauptstadt 2012 – Marburg 20. – 22. April 2012 HP € 258,-RADREISE MITTEL/SÜDDALMATIEN Inselhüpfen mit Schiff und Fahrrad 28. April – 5. Mai 2012 HP € 875,-GRUPPENFLUGREISE MALLORCA Urlaub auf der größten Baleareninsel 3. – 10. oder 17. Mai 2012 1 Woche ab HP € 536,-FISCHERFEST IN VRSAR Kroatische Impressionen 8. – 12. Mai 2012 HP € 398,-MUTTERTAGSFAHRT WEISSENSEE Erlebnisreiches Kärnten 11. – 13. Mai 2012 HP € 285,-SARDINIEN – JUWEL IM MITTELMEER **** Grand Hotel Smeraldo Beach direkt am Meer 19. – 24. Mai 201 NF /HP € 680,--

PFINGSTURLAUB LIDO DI JESOLO 25. – 29. Mai 2012 Hotel Gardenia HP € 325,-Hotel Svezia HP € 385,-HISTORISCHE DEUTSCHE STÄDTE Nürnberg – Romantische Straße – Ulm 15. – 17. Juni 2012 HP € 285,-FAAKER SEE ****Hotel mit eigenem Badestrand 17. – 20. Juni 2012 HP € 320,-VENEDIG Märchenhafte Lagunenstadt 23. – 24. Juni 2012 in Ausarbeitung SCHWEIZER BERGE Bernina Express 2. – 6. Juli 2012

HP € 620,--

ZAUBERHAFTES SÜDSCHWEDEN Kopenhagen – Hamburg – Berlin 5. – 10. Juli 2012 NF/ HP € 585,-RAMSAUER BERGSOMMER im ****Hotel Matschner mit Dachstein-Tauern Sommercard für alle Bergfahrten, viele Inklusivleistungen 9. – 13. Juli 2012 HP € 485,-EUROPASTADT GÖRLITZ für Entdecker Oberlausitzer Impressionen inkl. vieler Zusatzleistungen 17. – 20. Juli 2012 HP € 435,-GROSSGLOCKNER HOCHALPENSTRASSE Zum höchsten Berg Österreichs 21. – 22. Juli 2012 HP € 138,-SÜDTIROL Bezaubernde Bergwelt der Dolomiten 26. – 30. Juli 2012 HP € 398,-RADREISE DONAURADWEG Passau – Schlögen – Linz – Grein 3. – 5. August 2012 HP € 258,-TURRACHER HÖHE inkl. Wanderung Natur und Tradition aktiv erleben 9. – 12. August 2012 HP € 360,-RADREISE ISAR-RADWEG Von Scharnitz bis München 12. – 15. August 2012 HP € 398,--

Eintrittskarten für Heimspiele des FC Barcelona im Nou CampStadion bei uns erhältlich (je nach Verfügbarkeit). Gerne organisieren wir Ihren Aufenthalt mit Flug und Hotel!

Das Team von Schwarzott-Reisen wünscht Ihnen Gesundheit und Glück im neuen Jahr!

Informationen Stand Dezember 2011 – Änderungen und Druckfehler vorbehalten.

Auch der „Westernclub Schwarzatal“ unterstützt den „Social Club“: Am 15.12. wurde an dessen Ombudsmann Ing. Günther Schneider eine Spende von 600 Euro überreicht. „Wir werden diesen Betrag zu gleichen Teilen an drei vom Sozialamt der BH Neunkirchen genannte Familien weiter leiten“, so Schneider. Im Bild bei der Übergabe im Schuhhaus Rax v.l.n.r. Dr. Norbert Lehner, Manci Knöbel, Ing. Günther Schneider, Ing. Peter Wolzt, Franky Steiner und Westernclub-Präsident Fritz Kirchsteiger.

JÄNNER 2012

Seite 5


Standesamt Geburten Jonah Jabulani Bogner, Wiesen (4. 11.); Tessa Feierabend, Grünbach (7. 11.); Benjamin Kroneveter, Schäffern (7. 11.); Elif Atak, Ternitz (8. 11.), Nikita Leo Koshkin, Steinbrunn (8. 11.); Jakob Mies, Kirchberg (9. 11.); Eva Veronika Dissauer, Otterthal (10. 11.); Anika Julia Fux, Kirchberg (12. 11.); Jesse Jacob Ndukwu, Seebenstein (12. 11.), Emil Stöger, Gloggnitz (12. 11.); Miralem Jonuzi, Wimpassing (12. 11.); Enhar Batin Kayabas, Neunkirchen (13. 11.); Juan Zülfikar Kilic, Ternitz (13. 11.); Victoria Krasniqi, Ternitz (13. 11.); Hanna Alexandra Scherleitner, Scheiblingkirchen-Thernberg (13. 11.); Anna Kerschbaumer, Pitten (14. 11.); Philipp Gerhard Karl Posch, Wartmannstetten (14. 11.); Selena Araz, Neunkirchen (15. 11.); Ludwig Ignaz Bleyer, Neunkirchen (15. 11.); Sophia Prober, Ternitz (16. 1.); Melanie Brandstätter, Ternitz (16. 11.); Emma Uzum, St. Egyden (18. 11.); Philipp Johannes Josef Ofner, Sollenau (19. 11.); Hilal Nur Görgülü, Neunkirchen (20. 11.); Elisa Eufrosina Hartmann, Grafenbach-St. Valentin (21. 11.); Matthias Johannes Strobl, Thomasberg (21. 11.); Sebastian Jansch, Schwarzau im Gebirge (22. 11.); Marco Kosak, Kirchberg (22. 11.); Merve Öz, Neunkirchen (22. 11.); Lara Posch, Ternitz (23. 11.); Leon Kolar, Würflach (24. 11.); Jakob Wolf Henri Winkler, Warth (24. 11.); Maximilian David Erlach, Reichenau (26. 11.); Kimi Filip Göstl, Wartmannstetten (27. 11.); Melisa Zekiri, Ternitz (27. 11.); Helene Maria Jeitler, Bad Erlach (27. 11.); Elias Gorcea, Wien (28. 11.); Fabienne Fuxreiter, Breitenau (28. 11.); Jason Pfeiffer, Seebenstein (28. 11.); Victoria Ziegler, Payerbach (30. 11.); Felix Mathias Jeitler, Grimmenstein (30. 11.); Marie Bergauer, Waidmannsfeld (30. 11.); Luca Dragon, WinzendorfMuthmannsdorf (1. 12.); Luise Bleier, Wr. Neustadt (2. 12.); Andreas Holzer, Lanzenkirchen (4. 12.); Nora Triebl, Seebenstein (5. 12.). Eheschließungen Vedat Babayigit und Krisztina Noszi Vaprezsan, beide Neunkirchen (3. 12.); Karl Bauer und Paulina Dorota Burchardt, beide Altendorf (3. 12.); Muhamet-Rihat Tesati, Mazedonien und Nasfide Memedi, Neunkirchen (3. 12.); Sterbefälle Elisabeth Maleiner, Pitten (11. 11.); Katharina Bruckner, Seebenstein (12. 11.); Maria Pichler, Weitra (14. 11.) Gustav Strauss, Wr. Neustadt (20. 11.); Walter Eduard Sussmann, Neunkirchen (22. 11.); Helga Marianne Huber, St. Egyden (23. 11.); Margarethe Maria Berl, Neunkirchen (23. 11.); Franz Resch, Forchtenstein (23. 11.); Friederike Steinberg, Neunkirchen (26. 11.); Walter Jeitler, Grafenbach-St. Valentin (27. 11.); Barbara Heissenberger, Zöbern (27. 11.); Wilhelmine Mazuch, Ternitz (28. 11.); Emil Leopold Petlak, Krumbach (30. 11.); Josefa Gamauf, Scheiblingkirchen-Thernberg (2. 12.); Ing. Wilhelm Lauth, Natschbach-Loipersbach (4. 12.); Maria Höller, Ternitz (4. 12.); Kurt Franz Herzog, Ternitz (4. 12.); Margareta Maria Gratzl, Felixdorf (5. 12.).

Ein Kalender für die Tiere Wieder ist es dem Fotografen Walter Filler gelungen, mit seinen wunderschönen Tierfotografien einen tollen „Tierschutzkalender 2012“ zusammenzustellen. Tierheimhund Django und seine schnurrenden, bellenden und hopsenden Freunde im Tierheim Ternitz sind überglücklich, kommt doch der Reinerlös der Kalender ihnen zugute. Zu erwerben ist der Kalender um € 10,- u.a. im Tierheim Ternitz. „Wir senden ihn aber auch gerne per Nachnahme zu - Bestellung unter Tel. 02635/61488“, so Elisabeth Platzky vom TSV Schwarzatal. Seite 6

Tiere des Monats des TSV Schwarzatal hübsche Pauli toleriert zwar andere Katzen, er muss sie aber nicht unbedingt um sich haben. Darum würde sich der anschmiegsame Kater in seinem neuen Heim auch als Einzelkatze wohlfühlen.

Die unkomplizierten Samtpfoten JACKY und JESSY sind Geschwister und noch kein Jahr alt. Sie würden sich ein gemeinsames Plätzchen wünschen, wo sie später auch ins Freie dürfen. Natürlich sind die beiden hübschen Jungkatzen bereits kastriert und warten sehnsüchtig auf ein neues Zuhause.

Der Findelkater PAULI ist ca. 3 Jahre alt und kastriert. Hat er jemanden in sein Herz geschlossen, ist er sehr anhänglich und liebevoll. Der

MERLIN ist ein kastrierter ca. 2-jähriger Kater, der Wanderern auf der Flatzer Wand zugelaufen ist und sie bis nach Hause begleitet hat. Der rote Tigerkater ist ein großer Schmuser und versteht sich außerdem wunderbar mit allen anderen Katzen. Er würde sich über ein warmes Plätzchen bei Katzenfreunden sehr freuen. Auskunft: Das Tierschutzhaus des TSV Schwarzatal finden Sie in 2620 Ternitz, Rechengasse 11 (gegenüber dem Autohaus Volvo Rath), Tel. 02635/61488 bzw. 0676/4921211, E-Mail: tierheim.ternitz@speed.at Die Öffnungszeiten: Mo, Mi, Do von 15-17 Uhr und Sa von 9-12 Uhr


Otterthal: Hölzerne Stelen als Tourismus-Attraktion Zur Feier des hundertjährigen Bestehens der Volksschule stellten heuer in Otterthal Schüler, Bewohner und Unternehmen hundert kreativ gestaltete Stelen auf. Die originellen Holzmasten wurden zu einem Publikumshit! Die Idee zum Projekt kam vom pensionierten HS-Lehrer Josef Kirner und seiner Frau Helga, die an der Otterthaler Volksschule unterrichtet. Zum einen wollten sie einen Beitrag zum Viertelfestival und dessen Thema „Industrie-Utopie“ leisten. Zum andern sollte das Jubiläum der Volksschule Otterthal gefeiert werden. So kamen sie zur Aufgabe: Holzstämme und Industrieabfälle oder -spenden zu Kunstwerken formen, im Ort aufstellen, und damit der Volksschule huldigen. „Am Anfang herrschte Skepsis, die Leute konnten sich das nicht vorstellen“, sagt Kirner. Da errichtete der VS-Elternverein einfach Stelen vor der Volksschule - und

schon folgten die Otterthaler. Und auch Familien in Schlagl sowie Kirchberger Gewerbebetriebe, HS Kirchberg, Gymnasium Sachsenbrunn. Blochholz stellten örtliche Waldbesitzer, die Waldgenossenschaft Trattenbach und eine Raacher Familie zur Verfügung. Ein Drittel der Stelen wurde von den Volksschülern produziert. Schüler der Hauptschule Kirchberg und des Gymnasiums Sachsenbrunn steuerten insgesamt sieben Stelen bei. Das Sachsenbrunner Projekt „Buntes Trio“, drei Stelen in Form von Buntstiften, wurde sowohl von der Kunstjury als auch von der Ortsjury zum besten Stelenprojekt gewählt. Jeder wird unter den vereinzelt und in Gruppen dastehenden Werken sein Lieblings-Objekt finden. So besticht „Dinner for two“ (Fam. Herbert Scherbichler) durch Witz und greifbare Anschaulichkeit. Die bemalten Stelen Gottfried Grasers fallen in die Kategorie „einfach schön“. Eine der zwei Stelen des Initiators

Originell gestaltete Holzstelen – wie auf unserem Einzelbild und der Bildmontage – sind in Otterthal Blickfang und Publikumsmagnet. Fotos: Christian J. Köck

Josef Kirner ist mit ihrer roten Farbe auf weißem Untergrund und ihrem krönenden Hut eine „Hommage an Hermann N“ (allerdings wurde kein Tierblut verwendet); auf „Fernheizwerk Otterthal“ von Walter und Volksschuldirektorin Christiane Luef verschmelzen Drehknöpfe und Baum zu einem interessantem Gestänge. Und Bürgermeister Karl Mayerhofer schrieb auf sein in der Stele steckendes Auto das Motto „Tree meets industry“. Bis auf ein Werk sind noch alle

Stelen zu sehen, womit die geplante Dauer der Aktion überschritten ist. Die Stelen auf Privatgründen bleiben so lange stehen, wie die Eigentümer wollen. Josef Kirner regt an, beim Gemeindehaus mit einer Auswahl an Objekten einen Stelenpark zu kreieren, um dem Projekt Dauer zu verleihen. Dann können weiterhin „Kunsttouristen“ nach Otterthal pilgern, denn „aus allen Gebieten sind Leute gekommen, um zu schauen und zu fotografieren!“

Red Zac Stöhr: Angebot für Langschläfer! Da kommen einem immer wieder Angebote unter, die nur in den frühen Morgenstunden gelten. Bei Red Zac Stöhr in Neunkirchen hingegen hat man ein Herz für alle Normal- und Langschläfer: Da können Sie zu Hause mit ihren Lieben noch gemütlich frühstücken – und dann ohne Hektik die tollen Angebote von Red Zac Stöhr nutzen. Das aktuelle HitAngebot von Red Zac Stöhr für Langschläfer ist der GRUNDIG LCD-Farbfernseher Modell 37VLC6121C in schwarz, mit 94 cm Bilddiagonale (und Full-HD, mit DVB-T und DVB-C etc.) – den es im Rahmen der „LangschläferAktion“ statt um € 499,00 um nur € 399,00 gibt! Wobei: Allzu lange Zeit sollten Sie sich trotzdem nicht lassen, JÄNNER 2012

können Sie natürlich auch gleich das eine oder andere weitere Angebot gustieren. Auf 900 m² erwartet Sie hier eine Produktpalette, die von Kaffeemaschinen, Handys, Rasierapparaten, Küchengeräten, Staubsaugern, Kühlschränken, Waschmaschinen, Unterhaltungselektronik etc. bis zu Massagegeräten und elektrischen Zahnbürsten und dem ganzen Drumherum an Zubehör reicht. Andreas Kobermeyer und Alois Stangl von Red Zac Stöhr in Neunkirchen halten für Sie ein tolles Langschläfer-Angebot bereit!

denn das Angebot gilt freilich nur solange der Vorrat reicht…

Und wenn Sie schon bei Red Zac Stöhr in Neunkirchen sind, dann

Mit laufend günstigen Aktionsangeboten. Und die Top-Fachberatung gibt’s selbstverständlich dazu!

Wo? Bei Red Zac Stöhr in Neunkirchen, Am Spitz 1, Tel. 02635/68400, www.stoehr.at Seite 7


NÖGKK verstärkt Serviceangebote für die Bürger In den vergangenen Wochen besuchte Gerhard Klambauer, Leiter des Service-Centers der NÖGKK in Neunkirchen, mehrere Bürgermeister in Bezirk zum Erfahrungsaustausch und um die Angebote der Gebietskrankenkasse im Detail vorzustellen. Schwerpunktthema dieser Treffen – u.a. mit Bgm. LA Rupert Dworak in Ternitz und Bgm. KR Herbert Osterbauer in Neunkirchen - war das sogenannte „Case Management“ der NÖGKK: Speziell ausgebildete Kundenbetreuer unterstützen hier Versicherte, die durch eine schwere Erkrankung oder einen Unfall in eine Notlage kommen. Die Mitarbeiter helfen bei Behördenwegen, stellen den Kontakt

V.l.: NÖGKK Service-Center-Leiter Gerhard Klambauer, Neunkirchens Bürgermeister KR Herbert Osterbauer sowie Monika Haiden (Case-Managerin) und Marion Nussbaumer (BGF-Beraterin) vom Service-Center Neunkirchen.

zu Ärzten und medizinischen Einrichtungen her und begleiten den Patienten bei allen weiteren Schritten. Weiters wurde das Thema „Betriebliche Gesundheitsförderung“ angesprochen. Die

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) der NÖGKK hat sich zum Ziel gesetzt, Gesundheit und Wohlbefinden der Menschen am Arbeitsplatz zu stärken. Erreicht wird das durch verschiedenste Aktivitäten,

die allesamt dazu beitragen, gesundheitliche Belastungen am Arbeitsplatz zu identifizieren und abzubauen. Die Gesprächsrunden verliefen sehr informativ und fruchtbar. „Wenn die Kommunikation zwischen den Behörden und Ämtern klappt, können wir auch unseren Bürgern ein besseres und schnelleres Service bieten“, waren sich alle Beteiligten einig. PS: Zu den verschiedensten Gesundheitsund Vorsorgethemen bietet das NÖGKKService-Center Neunkirchen - Dr. Stockhammergasse 23, neunkirchen@noegkk.at, Versichertenservice: Tel.: 050899/6100 - auch laufend Vortragsabende etc. an, Termine sind unter www.noegkk.at ersichtlich!

Der „Monat“ kommt viel herum... Vosel tapeziert in Ternitz... …denn er durfte auch im Reisegepäck von Dir. Alfred Kager aus St. Corona/Wechsel nicht fehlen, dessen jüngste Kulturreise nach China führte. Und so präsentieren sich (v.l.) Caroline Rotter, Claudia Steinmeyer, Brigitte Purtscher, Ingrid Steinmeyer, Ing. Hannes Stiastny, Dir. Alfred Kager, Gernot Grünwald, Manuela Hallemann und Angela Farkas samt Dezember-„Monat“ mitten auf der „Großen Mauer“.

DANKE! Am Freitag, den 11. November, kam ich vom Neunkirchner Geschäft Libro und bin über die Kante vom Gehsteig gestürzt. Zum Glück kamen zwei Arbeiter, die mir geholfen haben, aufzustehen. Auch eine nette Frau war anwesend, die gefragt hat, ob sie einen Arzt verständigen soll. Bei diesen Personen möchte ich mich für ihre Hilfe sehr herzlich bedanken! Johann Gerhart, Neunkirchen

In Schwarzau im Gebirge ist man stolz auf das Niveau der Feuerwehr.

Seite 8

…aber freilich nicht nur hier: Mit zahlreichen Gästen feierte Josef Vosel am 24.11. die Gründung seines Tapezierer- und Dekorateur-Unternehmens in Ternitz, Schoellergasse 5. Der engagierte Jungunternehmer ist Tapezierermeister und verfügt über eine langjährige Praxis. Auch Vizebgm. Karl Reiterer sowie Mag. Johann Ungersböck von der WK stellten sich bei Josef Vosel (Bild Mitte) als Gratulanten ein.

Leistungsabzeichen für FF-Mannen Am Samstag, den 10. Dezember, unterzogen sich 12 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Schwarzau im Gebirge einer Leistungsprüfung „Technischer Einsatz“, die mit Bravour bestanden wurde.

Mit Christian Schweiger, Matthias Steiner, Martin Posch, Markus Pirkner, Jürgen Kienbink und Christian Schöll errangen sechs Mann das Leistungsabzeichen in Gold. In Silber: Christopher Schiefer, Martin Rauckenberger, Peter Rauckenberger, Lukas Steiner. In Bronze: Andreas Kaplan, Michael Gschaider. Damit haben sich nicht nur Ausbildungsstand und Schlagkraft der FF Schwarzau/Gebirge wesentlich verbessert - man gehört im Bezirk Neunkirchen auch zu den führenden Wehren mit den meisten Leistungsabzeichen!


„Es fährt kein Zug nach Eierbach“… …heißt es in einem Songtext der Gruppe EAV. Die Jungs waren schon knapp dran an der Wahrheit. Denn die ÖBB spart – und das auch bei den Zugverbindungen vor allem im Regionalverkehr: So werden etwa im Raum Mürzzuschlag, Breitenstein bzw. Payerbach-Reichenau rd. 70% der Regionalzüge gestrichen! Wodurch primär Pendler und Schüler zum Handkuss kommen. Beispiel: Wenn die RegionalzugFahrt Breitenstein-Ternitz (samt Umsteigen in Payerbach) mit rd. 39 min. wegfällt, bleibt die Fahrtroute Breitenstein-Mürzzuschlag-Wr. Neustadt-Ternitz, Dauer 1 Stunde 55 min. „So leicht sollte es sich die ÖBB nicht machen, dass sie ohne ausreichend Zeit für einen Dialog derart massive Fahrplaneingriffe vornimmt“, wetterte LA Hermann Hauer bei einer Pressekonferenz im Neunkirchner Restaurant

Der „Mr. Fahrplan“ in unserem Bezirk: Mag. Herbert Sticklberger.

Osterbauer. „Denn dass man sich das vorher anschaut, ist leider wieder nicht passiert. Und es geht auch nicht, dass alles, was die ÖBB einstellt, das Land übernimmt“, so der VP-Abgeordnete weiter. Hauer, der auch dem Verkehrsausschuss des Landes angehört, hat nun in den letzten Wochen intensiv an Lösungsmöglichkeiten gearbeitet. Und ist fündig geworden: Quasi als Retter in der Not springt das Busunternehmen Retter Linien ein, das bis dato schon den Großteil des Busverkehrs im Bezirk betreut. Dessen neue Betriebsleiterin am Standort Neunkirchen, Birgit Kropfreiter, und der Fahrgastombudsmann des Unternehmens Mag. Herbert Sticklberger - er ist auch Leiter der ARGE öffentlicher Verkehr im Bezirk Neunkirchen - haben die Busfahrpläne der Retter Linien entsprechend umgebaut und erweitert. Ein Beispiel für die Notwendigkeit: „Von den 588 Studierenden der Hotelfachschulen am Semmering sind mehr als die Hälfte sog. Fahrschüler und auf den öffentlichen Verkehr angewiesen. Rund 70 % davon – also mehr als 200 – kommen von der niederösterreichischen Seite“ weiß Mag. Sticklberger. In Abstimmung mit den Schulzeiten führt Retter Linien

Erlebnis Auto & Motorrad Deutschland 05.-08.03. / 23.10.-26.10.12 4 Tg. NF € 458,-Venedig / Teatro La Fenice Cosi fan tutte 27.02.-01.03.12 4 Tg. NF € 448,-Opernkarte Kat. 1 € 150,--

Betriebsleiterin bei Retter Linien Neunkirchen: Birgit Kropfreiter.

nun vier zusätzliche Busse von Gloggnitz auf dem Semmering, auch in umgekehrter Richtung hat man ab Mittag die Linien verstärkt, und auch bessere Anschlussverbindungen mit den Steirerbussen geschaffen.. Weitere Verbesserungen im Programm der Retter Linien betreffen einen neuralgischen Punkt in Gloggnitz: Zur Entlastung des massiven Schülerandrangs wird hier der Sparkassenplatz am Morgen nun im 10-min-Abstand zweimal angefahren. Und in der Bezirkshauptstadt wurde der Bereich „Am Spitz“ besser integriert, was speziell in Hinblick auf das hier entstehende Ärztezentrum interessant ist.

Die neuen Busfahrpläne gibt’s bei Retter Linien GmbH in Neunkirchen, Peischinger Straße 52, bzw. den Bus-Chauffeuren. Vollwärmeschutz-Systemen

ENERGIESPAREN MIT VOLLWÄRMESCHUTZ! NEU: Neben herkömmlichen bieten wir einen Renovierungsanstrich für spezielle Untergründe, wo keine VWS-Systeme möglich sind!

Reisesymphonie Berlin 13.-17.03.12 5 Tg. NF/1x HP € 545,-Opernkarte Kat. II € 78,-Unvergleichliches Apulien 14.04.-22.04. / 06.-14.10.12 9 Tg. HP € 875,-Geheimnisvolles Umbrien 18.3.-25.3. / 22.9.-29.9.12 8 Tg. HP € 698,-Kalabrien & Basilikata 21.04.-01.05./18.-28.10.12 11 Tg. HP € 1.075,Kunststädte in Flandern 29.04.-06.05.12 8 Tg. HP € 975,-Küsten & Gartenzauber Südengland 10.-20.05.12 11 Tg. HP € 1.395,-Irland - im Regenbogenland 31.05.-10.06.12 11 Tg. HP € 1.475,-Schottland - wilde Schönheit 12.-24.06.12 13 Tg. HP € 1.895,-Inselhüpfen mit Rad Kroatien 16.-22.04./01.10.-7.10.12 7 Tg. HP € 655,-Wandern auf Elba 22.04.-02.05./22.-29.09.12 8 Tg. HP € 665,--

ALLES LIEBE UND GUTE FÜR 2012 WÜNSCHT IHNEN

Diese Thermokeramische Beschichtung hat einen Wirkungsgrad von 12 cm EPSF-Platten und stellt ein High-Tech-Produkt dar, das in Zusammenarbeit von Hersteller und NASA entwickelt wurde. Informieren Sie sich kostenlos, Malermeister Peter Spicker steht Ihnen für eine persönliche Fachberatung zur Vorab-Information gerne zur Verfügung!

JÄNNER 2012

Seite 9


ESSEN & TRINKEN

Köstliches mit Äpfel & Birnen

Ornella Muti ist ihre Mutti… …also, nicht die von allen dreien, sondern nur von der Dame im Bild! Denn Naike Rivelli ist die Tochter dieser italienischen Schaupielerin, die vielen noch aus Filmen wie „Gib dem Affen Zucker“ mit Adriano Celenteno bestens bekannt ist. Auch Naike ist Schauspielerin (u.a. „Das Jesus Video“) und war als Model für Dior und Armani im Einsatz. Am 2. Dezember fand sie sich bei Luigi und Leo Doci im Köttlacher Ristorante Luigi zum Hummer-Schmausen ein.

Edelkastanie blüht wieder auf

Klaus Eichberger& Norbert Lueger (2. und 3. v.l.) konnten zur Neueröffnung der „Edelkastanie“ auch GR Johann Mayerhofer, Wirte-Bezirksvertrauensmann Johannes Beisteiner, GR Christa Wallner, Silvia Beisteiner, NR StR Johann Hechtl und GR Maria Klosterer begrüßen.

Das „Gasthaus zur Edelkastanie“ - der frühere Mühlfelderhof-Heurige in der Neunkirchner Schreckgasse 13 - ist nach einer Neuübernahme nun wieder im Aufwind! Denn seit einigen Wochen ist hier Norbert Lueger - in der heimischen Lokalszene ja bestens bekannt - als Pächter am Werk. Im Duo mit Koch Klaus Eichberger will er dafür sorgen, dass man im gemütlichen Ambiente des Lokals bei gepflegten Seite 10

Getränken und gutbürgerlicher Küche (samt einigen Heurigenschmankerln) angenehme Stunden verbringen kann. Geöffnet ist die „Edelkastanie“ täglich ohne Ruhetag von 9-23 Uhr, wochentags gibt’s ein Mittagsmenü, am Sonntag ein wechselndes Spezialangebot. Tischreservierungen sind unter 0681/10439920 möglich. Zur Eröffnung stellte sich u.a. auch Bürgermeister KR Herbert Osterbauer mit den besten Wünschen ein.

Viele Köche verderben den Brei? Kann hier nicht passieren: Schließlich sind ja Köchinnen am Werk, denen es noch dazu sichtlich Spaß macht.

Dass Äpfel einen besonderen Stellenwert haben, weiß man seit Adam und Eva (bzw. Isaac Newton oder Steve Jobs). Dass man daraus und auch aus Birnen verschiedenste kulinarische Köstlichkeiten zubereiten kann, wissen wiederum die Bäuerinnen. „Himmlische Köstlichkeiten mit Äpfel und Birnen“ lautete das Thema eines Kochkurses in der Bezirksbauernkammer, bei dem unter Anleitung der Seminarbäuerin Maria „Mimi“ Krenn von Petra Ungerhofer, Edith Retthegy, Sonja Wagner, Judith Kremsl, Regina Stocker, Gabriela Milchram, Burgi Höller und Margarethe Kager gemeinsam aufgekocht wurde. Die Teilnehmerinnen bereiteten u.a. eine Birnen-SellerieSchaumsuppe, einen scharfen Apfelaufstrich mit Kren, Schweinsmedaillons mit Apfelspätzle und Speckbirne sowie

gefüllte Birnen mit SchokoMaronicreme zu. Und als flüssiges Finale gabs selbst gemachten Apfelpunsch - diesen können wir Ihnen hier nicht servieren, aber das Rezept dazu: Apfelpunsch a la Mimi Krenn: Zutaten: 1 l naturtrüber Apfelsaft, 2 Stangen Zimt, Saft von einer Zitrone, 2 unbehandelte Äpfel, Honig nach Geschmack. Zubereitung: Den Apfelsaft mit den Zimtstangen und dem Zitronensaft in einen Topf geben und aufkochen lassen. Äpfel waschen, gründlich abreiben, vierteln, das Kerngehäuse ausschneiden und die Viertel in dünne Scheiben schneiden. Die Apfelstücke in den Punsch geben und alles ca. fünf Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Mit Honig nach Geschmack süßen. Mit Apfelzesten garniert servieren (…und für Erwachsene kann man schon vor dem Servieren 2 cl Weinbrand ins Glas geben).

PROSIT 2012 wünscht Ihnen das Team des Ristorante Luigi RISTORANTE LUIGI

2640 ENZENREITH, KÖTTLACH 1 TEL.: +43 2662/425 14 LUIGI@LUIGI-RISTORANTE.AT WWW.LUIGI-RISTORANTE.AT


ESSEN & TRINKEN

Wo der Winter am besten schmeckt

REICHENAUER SCHLOSS-STUBEN 2651 Reichenau/Rax, Schlossplatz 15, Tel. 02666/52570

Tropic Imbiss

2630 Ternitz, Werkstr. 17

MO - FR: 09-21 Uhr

Weinheuriger bei

Johann

19. bis 21. Jan. 2012

SA, SO u. Feiertag geschlossen Tel.: 0650 / 981 98 73

HALLER

Mostheuriger bei Familie Josef

GIESSAUER

in 2632 Penk

Winkelfeldweg 2

Weikersdorf 192  02638/22916

von 20. - 29. 1. 2012

von 10. - 17. Jänner 2012  02662 / 83 40

Geöffnet ab 11 Uhr

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

MOST GRUBER von 13. bis 22. Jänner Puchbergerstraße 45  02620 / 2253 Wir bitten um Tischreservierung! Warme und kalte hausgemachte Speisen und Getränke! Jungwein 2011! MARTINIGANSL AUF BESTELLUNG!

2631 Ternitz-Sieding, Krössbachweg 4 Tel. 0664 / 3554603 Unsere Öffnungszeiten:

Donnerstag-Sonntag ab 15 Uhr (jd. 1. Sonntag im Monat geschlossen)

www.mostgruber.at

Eduard Steurer

Jausen- & Backhendlstation

Buschenschank Legenstein

von 31.12. bis 6.1.

in Grafenbach

Dorfstraße 5, 2732 Oberhöflein von 30. Dez. bis 15. Jänner 31. Dez. Silvesterheuriger Reservierungen unter 0650 / 4215035

Mostheuriger bei Fam.

in Gutenmann 1  02637/3424 Grünbach-Schrattenbach

Bei Schneelage nur mit Winterausrüstung befahrbar!

Ernst Gruber Str. 34  02630/39726

DI - SO ab 10:00 Uhr

..

Monika & Herbert freuen sich auf Ihr Kommen!

. ...einfach so Hauptplatz 4, 2620 Neunkirchen Tel. Nr. 0 676 / 307 22 08 e-mail: kurz.manfred@gmx.at

Mittwoch, Donnerstag 10-24 Uhr Freitag, Samstag 10-02 Uhr

Seit 15 Jahren gerne für Sie da:

2620 Neunkirchen, Schreckgasse 13 Tel.: 0681 / 104 39 920

Montag-Sonntag 10-23 Uhr www.edelkastanie.at

14.-29. Jan. ´12

Herta´s Stüberl, Aspang-Feistritz (direkt an der B54), Tel. 02642/52422

31.12.

Mitternachtsfeuerwerk anschließend Sauschädl-Essen gratis!

MUSIKANTENTREFFEN Sonntag, 22.1., ab 15 Uhr

Täglich von 6 bis 24 Uhr „BIKERSCHNITZEL“

Unterdaneggerstr. 21

mit Pommes & gem. Salat € 8,90

Den „MONAT“ verlegt? Es gibt ihn auch im Internet! Unter

www.dermonat.co.at

stehen alle Ausgaben zum Nachlesen bereit!

JÄNNER 2012

ICH TÄGL NET F F GEÖ UHETAG! R N I KE 2620 Neunkirchen, Talgasse 29, Tel & Fax: 02635 / 633 78, www.siegis.at Reservieren Sie rechtzeitig!

HERINGSSCHMAUS-BUFFET ROSENMONTAG FASCHINGDIENSTAG ASCHERMITTWOCH

20.2. 21.2. 22.2.

Reichhaltiges kaltes und warmes Buffet, Desserts

AUCH ZUM MITNEHMEN!

Täglich geöffnet ab 9 Uhr - KEIN RUHETAG! Warme Küche durchgehend von 11-21 Uhr Planen Sie ein Fest? Wir kommen zu Ihnen und versorgen Ihre Feier oder Party mit kulinarischen Köstlichkeiten. Wir übernehmen das

CATERING / PARTYSERVICE bis zu 150 Personen inkl. Transport der Lebensmittel und Geräte (Teller, Gläser, Besteck). Siegfried Krenosz und sein Team freuen sich auf Ihren Besuch!

Tischreservierung: 02635 / 63 378

Seite 11


ADVENT-NACHLESE

Beim Puchberger Advent im Kurpark sangen die Schüler ganz ausgezeichnet auf. Ja wo bleibt er denn? Peischings Kinder sind in vorfreudiger Erwartung des Hl. Nikolaus. Auf vielen Adventmärkten wurde auch Kunsthandwerk angeboten. In Ternitz präsentierte Silvia Schelling ihren selbst gemachten Schmuck.

Da hatte es der Nikolaus leicht – denn man sieht ja auf einen Blick, dass es in Puchberg nur brave Kinder gibt.

Wer fleißig eisläuft, hat eine Jausen-Pause verdient: „Essen auf Kufen“ auf dem Eislaufplatz vorm Neunkirchner Rathaus.

Also: Die mit der langen Rute sind die Puchberger Krampusse, der andere ist GR Walter Bock.

Beim „Paradiesgartl-Advent“ am Molzbachhof in Kirchberg schenkten auch die Pfadfinder aus - im Bild Anna Schweighofer, Ulli Spieß, Teresa Fuchs, Clemens Riegler sowie die Gäste Peter Woltron, Dominic Schneider, Barbara Gruber, Christian Hirner und Familie Ungersböck (Anni, Tochter Julia, Manfred). Ein ganz entzückender Adventmarkt ist jener der Fam. Hausmann im „Alten Eiskeller“ in Puchberg. Im Bild Gerti und Martin Hausmann und zwei der Aussteller, Maria Kroisböck und Egon Schröck.

Fotos: Mucker, Köck, Bock, zVg Seite 12

Ein besonders beeindruckendes Advent-Ereignis unter dem Motto „24 Lights”war der „Benefiz-Fackel-Marathon“, der vom Verein TRIANGEL im Rahmen des „Romantischen Advent“ der Feuerwehr Stuppach organisiert wurde. Nach und nach starteten Marathonläufer mit einem Fackel-Botschafter, bis der Fackel-Adventkranz am Mitterberg mit 24 Lichtern erstrahlte. Auch die Bürgermeister aus Enzenreith, Raach und Ternitz sowie Bürgermeisterin Gölles aus Gloggnitz liefen mit, Vertreter von Partnergemeinden sorgten für internationaleBeteiligung. Gelaufen wurde für das „kumplgut”, den Erlebnishof für krebskranke Kinder bei Wels, dem als Reinerlös der Veranstaltung 4000 Euro überwiesen werden konnten!


NK-INNENSTADT

Einkaufs-Hits

Café Konditorei

2620 Neunkirchen, Hauptplatz 6, Tel.: 02635 68000 Pächterin Ulrike Nowak

im ZENTRUM stadt Innen chen kir Neun

Herzliche Einladung zur

KAFFEEVERKOSTUNG ORGANO GOLD - der „Wellness Kaffee“ -

Freitag, 13. Jänner, von 7 bis 17 Uhr. Auch Organo-Packungen für zuhause sind im Stadtcafe erwerbbar.

Berky-Geschäft in „neuem Look“

Kaffeeverkostung im Stadtcafe… …und zwar von ORGANO GOLD, dem „Wellness Kaffee“. Seine Besonderheit: Er enthält neben feinstem Arabica Kaffee auch Ganoderma Lucidum - den Reishi Pilz. Der Reishi wird in Asien seit mehr als 4000 Jahren hoch geschätzt und gilt als „Jungbrunnen“. Zu seinen Inhaltsstoffen zählen über 150 Antioxidantien und mehr als 200

Phytonährstoffe, welche viele Körperfunktionen positiv unterstützen und für eine natürliche Harmonisierung sorgen. Freitag, den 13. 1., kann man sich im Stadtcafe am Neunkirchner Hauptplatz von 7 bis 17 Uhr bei Kostproben von den Vorzügen dieses „Wellness Kaffees“ überzeugen. PS: Auch Heiße Schokolade und Grünen Tee gibt es mit Ganoderma! „…mehr als nur ein Handyshop“ Am 25. 11. eröffnete Andreas Wendl (2.v.l.) in Neunkirchen, Hauptplatz 10 (mit Eingang ums Eck in der Wiener Straße) sein „myFairMobile“Fachgeschäft. Zur Eröffnung gratulierten u.a. Bgm KR Herbert Osterbauer, Bmg. Günther Stellwag (Natschbach-Loipersbach) sowie seitens der Wirtschaftkammer Manfred Knöbel.

Typgerechte, natürlich wirkende Perücken für mehr Selbstbewusstsein bei Krankheit oder schütterem Haar.

PERÜCKEN & HAARTEILE FÜR ALLE FÄLLE jetzt exklusiv bei:

Haarteile für Verlängerung/Verdichtung in wenigen Minuten, auch für Events und außergewöhnliche Stylings.

JÄNNER 2012

Neuer Glanz in altem Stil: Die Auslagenfront des Neunkirchner Traditionsgeschäftes - seit 1883! - „Berky“ am Hauptplatz 13 wird soeben ensemblegerecht aufgefrischt. Angedacht war ja überhaupt eine Neugestaltung zur Gänze im Stil früherer Jahre. „Aber ein Pultdach wäre für die Fassade - im wahrsten Sinn des Wortes - nicht mehr tragbar gewesen“, so Firmeninhaber Wolfgang Haider-Berky. Immerhin konnte der Hausherr, der ja auch als Historiker und Archäologe einen exzellenten Ruf genießt, im Zuge der Arbeiten faszinierende Einblicke in die Bausubstanz gewinnen. „Die Eckquaderung etwa stammt aus dem 15. Jahrhundert. Nachdem die Hauptplatzhäuser 1753 ja einem Brand zum Opfer fielen, wurde darauf wieder aufgebaut. Und ein Segmentgewölbe lässt den Schluss zu, dass der

Torbereich früher breiter war, um etwa Pferdefuhrwerken Platz zu bieten“. Wobei sich beim Berky-Haus (Bild) natürlich auch ein Blick auf das „Innenleben“ lohnt: Als Juwelier und Augenoptiker bietet man ein breitgefächertes Sortiment. Neben edlem Schmuck führt Berky auch die trendigen Kollektionen von Trollbeads, Xenox, Heartbreaker oder Nomination. Bei Uhren ist man u.a. mit Festina, Seiko, FILA, Jacques Lemans, Junkers etc. bis hin zur bunten „ICE-Watch“-Palette bestens sortiert. Und als Augenoptik-Meisterbetrieb „können Sie unsere Preise gerne mit allen anderen Optikern in Österreich vergleichen“, so Wolfgang Haider-Berky. Die hauseigene Werkstätte ist ein weiteres Plus. Zusätzlich führt man noch meteorologische Instrumente, Ferngläser und Mikroskope.

Rax-Alutherm Stiefel - kälteisoliert - echt zwiegenäht - mit echtem LAMMFELL Der ideale STIEFEL gegen kalte Füße!

SCHUHHAUS

Große Auswahl an kuscheligen Winterstiefeln! MEHR ALS NUR EIN FRISEUR Inh. Claudia Hammer Neunkirchen, Herrengasse 13, Telefon 02635 / 63008

REPARATUREN VON SCHUHEN ALLER ART SCHLÜSSELDIENST

RAX

Manfred Knöbel 2620 Neunkirchen Wiener Straße 7

www.schuhhaus-rax.at

Seite 13


TERMINE

WAS gibt‘s WO und WANN? Freitag, 30. 12. Aspang-Markt: „Schiff ahoi!!!“ Theaterstück der Katholischen Jugend im Pfarrheim Unter-Aspang, Beginn: 19 Uhr Grünbach: Weihnachtskonzert des MV Grünbach in der Barbarahalle; Beginn: 19.30 Uhr Reichenau: „Doppelconférence“, die kabarettreife Definition von Karl Farkas mit Christian Kainradl & Christian Nisslmüller in der Schlossgärtnerei Wartholz; Beginn 19.30 Uhr Samstag, 31. 12. Altendorf: Kindersilvester mit Bleigießen, Schminkecke, Kasperltheater u.v.m. in der Mehrzweckhalle Altendorf, für Speisen und Getränke ist gesorgt; Beginn: 15.30 Uhr; Feuerwerk: 19.00 Uhr Aspang-Markt: „Schiff ahoi!!!“ Theaterstück der Katholischen Jugend im Pfarrheim Unter-Aspang, Beginn: 16 Uhr Gloggnitz: Gloggnitzer Kindersilvester mit Schminken und Tatoos, Kekse verzieren, Spiele, Kindersekt, Glücksbringer basteln im ehem. Gasthaus Weizbauer; Zeit: 15.00-17.30Uhr, ab 17.30 Uhr Feuerwerk Kirchberg: Jahresausklang mit Musikunterhaltung, Silvester-Menüs, Lotto, Sauschädl und Punsch um Mitternacht im Gasthaus St. Wolfgang; Beginn: 20 Uhr Payerbach: Silvesterkonzert „All‘ dies im Namen der Liebe“ mit den RothZwillingen Linda & Christina im Hotel Hübner-Payerbacherhof; anschließend Silvestermenü und Tanzmusik; Beginn: 19 Uhr Prigglitz: Silvesterandacht mit Dias über das vergangene Jahr in der Pfarrkirche Prigglitz, Beginn: 18 Uhr Puchberg: Silvesterparty im „Treffpunkt“; Beginn: 20 Uhr Puchberg: Silvesterparty im „Old Inn“; Beginn: 22 Uhr St. Corona: Großes Silvester Musikfeuerwerk und Prosit 2012 bei der Talstation Sessellift; Riesenfeuerwerk, Fackellauf, Pistengerätpräsentation, Silvesterpfad und Discotreff ; Treffpunkt Fackellauf: 17.30 Uhr, Feuerwerk: 19 Uhr Ternitz/St. Johann: Silvesterfeier mit dem „Duo Knaus“ im Pfarrsaal St. Johann; Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20 Uhr Warth: Großes Silvesterfeuerwerk des UTC Warth am Marktplatz, Beginn: 18.30 Uhr

Hochzeitsideen schon im Jänner Ein früherer Termin als üblich, der nicht mit den FaschingsHöhepunkten kollidiert, kennzeichnet die inzwischen schon 20. Auflage der „Hochzeitsideen“-Ausstellung im Schloss Gloggnitz: Diese geht bereits am 14. und 15. Jänner in Szene! „Es sind wieder drei neue Firmen dazugekommen“, kann Organisatorin Prok. Anneliese Sauerzapf berichten. Konkret sind diesmal folgende Aussteller vertreten: Aphrodite Festtagsdekoration; Brentrup Schlossrestaurant; Czeczelits Automegastore; Fa. Edlinger GmbH, GARANT-Möbelhaus & Tischlerei; Fashionstore Eva Löser; Gerda Nageldesign - Fa. Weghofer; Hairdesign Doris; Hilde + Hilde Brautmoden, Keifl - Blumen; Kwas Blumenwerkstatt; Integrationswerkstätte – Dekor; Leinweber Kosmetik & Modeschmuck; Leskovar GmbH - Modehaus; Orthuber Autohaus, Skoda & Audi; PindSeite 14

hofer - das Tortenhaus; Rigler GmbH - Glasbau & Tischkultur; RIHA Heimtextilien; Stadtgemeinde Gloggnitz - Standesamt; Trimmel Mode und Schmuck; Foto Tschank; Wagner - Papier. Auch Musiker präsentieren ihr Angebot für Trauung und Tafel - so „Die Preiner“, Martin Dientl, die Gruppe „New Formation“ und Silvana Mock. Das kreative Trio Hairdesign Doris, Nageldesign Gerda und Fashionstore Eva Löser zeigt zudem „Styling in Perfektion“ mit Live-Mannequins. Also: Wieder jede Menge Angebot, um sich auf eine Traumhochzeit einzustimmen. Die feierliche Eröffnung der „Hochzeitsideen 2012“ im Hochzeitsschloss Gloggnitz geht am Samstag, den 14.1., um 10 Uhr in Szene. Geöffnet ist diese „Ausstellung für Verliebte“ am 14. und 15. Jänner jeweils von 10-17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Und Infos gibt’s auch unter: www.hochzeitsideen.at

Sonntag, 01. 01. Aspang-Markt: „Schiff ahoi!!!“ Theaterstück der Katholischen Jugend im Pfarrheim Unter-Aspang, Beginn: 15 Uhr Mönichkirchen: Fackellauf, Neujahrsfeuerwerk und Neujahrsdisco am Parkplatz Sonnenbahn, Beginn: 16 Uhr Warth/Kirchau: Neujahrskonzert des DEV Kirchau in der ehem. VS Kirchau, Beginn: 17 Uhr Mittwoch, 04. 01. Reichenau: Der Wartholzkasperl und Ferdinand der Gärtner erleben zwei lustige Abenteuer im Literatursalon in der Schlossgärtnerei Wartholz; Beginn: 16 Uhr Donnerstag, 05. 01. Payerbach: Schwarzataler Rauhnacht, Hütten ab 15 Uhr geöffnet, Beginn: 16 Uhr Ternitz: Neujahrskonzert mit der Orchester- und Kammermusikvereinigung Ternitz mit Melodien von Strauß und Lehar in der Stadthalle Ternitz, Beginn: 19 Uhr Trattenbach: Neujahrskonzert mit bekannten Melodien von Walt Disney, moderiert von Franz Tauchner, im Musikheim Trattenbach; Beginn 19.30 Uhr Freitag, 06 .01. Aspang-Markt: „Schiff ahoi!!!“ Theaterstück der Katholischen Jugend im Pfarrheim Unter-Aspang, Beginn: 15 Uhr Breitenau: Neujahrskonzert mit dem Sinfonischen Orchester Merkur Wr. Neustadt und Gast Marika Ottitsch (Sopran) im Steinfeldzentrum Breitenau; Beginn: 18 Uhr Pitten: Pittner Neujahrskonzert der besonderen Art mit Helmut Berger im Festsaal der Raiffeisenbank Pitten, Beginn: 16 Uhr Samstag, 07. 01. Aspang-Markt: „Schiff ahoi!!!“ Theaterstück der Katholischen Jugend im Pfarrheim Unter-Aspang, Beginn: 19 Uhr Breitenstein/Klamm: Christbaumweitwerfen beim Musikerheim in Klamm; „Leihgeräte“, schöne Preise, warme Getränke und anschließendes „Apres-Tree“; Beginn: 13 Uhr Prigglitz: ÖVP Preisschnapsen im Gasthaus Markus und Jürgen Seelhofer mit vielen tollen Preisen, Beginn 14 Uhr Warth/Petersbaumgarten: Sauschädltanz des Bauernbundes Warth im Gasthaus Pichler in Petersbaumgarten, Beginn: 20.30 Uhr Sonntag, 08. 01. Altendorf: Gemütliches Beisammensein mit dem Ramsberg-Duo im Gasthaus zur Kurvenwirtin, Beginn: ab 18 Uhr Gloggnitz: Neujahrskonzert, das Arthur Krupp-Symphonieorchester Berndorf spielt „Wiener Musik“ von Strauß, Lehar… im Stadtsaal, Moderation Wolfram Huber; Beginn: 15 Uhr Kirchberg/Wechsel: Traditionelles Hausmusik- und Sängertreffen im Gasthaus „St. Wolfgang“, Beginn: 15.30 Uhr Trattenbach: Neujahrskonzert mit bekannten Melodien von Walt Disney, moderiert von Franz Tauchner, im Musikheim Trattenbach; Beginn 16 Uhr Mittwoch, 11. 01. Neunkirchen: Monatliche Zusammenkunft der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen im Restaurant Osterbauer, Beginn: 14 Uhr Donnerstag, 12. 01. Neunkirchen: Diavortrag – „Italienische Impressionen“ der VHS Neunkirchen im Sparkassensaal der Musikschule; Beginn: 19 Uhr Freitag, 13. 01. Aspangmarkt: Verlosung des Weihnachtsgewinnspiels am Hauptplatz Aspang, 18.00 Uhr Glücksrad, 19.00 Uhr: Verlosung des Gewinnspiels Ternitz: Oldies-Tanzabend für den Sozialmarkt Ternitz im Pfarrsaal Ternitz; Musik mit Hans Czettel, Steffi Göschl, Rosi Scherz, Günther Schneider und Entertainer Martin Dientl; Beginn: 20 Uhr Samstag, 14. 01. Gloggnitz: Hochzeitsausstellung im Schloss Gloggnitz; Zeit: 10.00 – 17.00 Uhr Mönichkirchen/Schaueregg: Feuerwehrkränzchen der FF-Schaueregg in der Florianihalle Schaueregg, Beginn: 20 Uhr Würflach: Faschingskränzchen des Pensionistenverbandes im GH Gaube, Beginn: 20 Uhr Sonntag, 15. 01. Gloggnitz: Hochzeitsausstellung im Schloss Gloggnitz; Zeit: 10 – 17 Uhr Gloggnitz: Kindermaskenball „Eine Reise durch den Zauberwald“ im Hotel


Loibl; Zeit: 15-18 Uhr, Scheiblingkirchen: Kinderfasching im GH Reisenbauer; Beginn: 14 Uhr Donnerstag, 19. 01. Aspangmarkt: Faschingsfeier mit „Die 3 Casanova“ im Gasthaus Gamperl, Beginn 15 Uhr Freitag, 20. 01. Altendorf: Jägerkränzchen mit Live Musik, Tombola und Weinkost bei der Kurvenwirtin; Beginn: 20 Uhr Reichenau: Filmabend der Bergrettung Reichenau: Naz Gruber zeigt „Brand und Wiederaufbau des ehem. Friedrich Haller Hauses“ und „Ama Dablam 6.852m“ im Schloss Reichenau; Im Anschluss Rahmenprogramm des „Hallerhausfans“; Benefizveranstaltung für Vitsch und Sabine Krenthaller vom neuen „Naturfreundehaus Knofeleben“; Beginn: 19.30 Uhr Samstag, 21. 01. Reichenau: Joseph Roth wirklich – Böse, besoffen aber gescheit! Eine Hommage auf der Bühne von David Czifer und Max Mayerhofer in einer Folge von Dialogen, Monologen und Spielszenen im Literatursalon der Schlossgärtnerei Wartholz, Beginn: 19.30 Uhr Sonntag, 22. 01. Grünbach: Wurli-Kinderfaschingsfest in der Barbarahalle Forum Grünbach mit Musik, Spielstation und Zauberei, mit tollen Preisen, Beginn: 15 Uhr Donnerstag, 26 .01. Neunkirchen: Diavortrag „Norwegen, Land der Mitternachtssonne“ im Sparkassensaal der Musikschule; Beginn: 19 Uhr Freitag, 27. 01. Reichenau: Neujahrskonzert des Hans Lanner Musikschulverbandes im Kulturschloss Reichenau, Beginn: 19.30 Uhr Samstag, 28. 01. Breitenstein/Gloggnitz: Musikerkränzchen im Hotel Loibl, mit „Die Kraftspender“ und der „Kreuzberger Bauernkapelle“ Beginn: 20.30 Uhr Pitten: Kinderfasching im GH Manhalter, Zeit: 14 – 17 Uhr Sonntag, 29. 01. Ternitz/Blindendorf: Kindermaskenball im Gasthaus Reisenbauer von 14.30-16.30 Uhr

SALAMANDER SCHIGEBIET Puchberg am Schneeberg

Unternehmen Sie einen Winterausflug ins Salamander Schigebiet in Puchberg�Losenheim am Fuße des Schneebergs, das für alle etwas zu bieten hat! Hier werden Sie mit Schnee, Sonne und frischer Bergluft verwöhnt. Die kuppelbare VIERER SESSELBAHN bringt Sie in wenigen Minuten sicher und bequem zur Bergstation (Bild) auf 1.210 m Seehöhe. Das Pistenange� bot reicht von der anspruchsvollen Lahning�Abfahrt (1,5 km) bis zur gemütlichen Langwies�Familienabfahrt (2 km). Zusätzlich bieten die FORELLENHOF SCHLEPPLIFTE noch familienfreundliche Abfahrten von insgesamt 3,5 km (1 km mittel, 2 km leicht), der FORELLINO KINDERLIFT ist der Liebling der Kleinsten. Was unsere Gäste noch schätzen: Es gibt keine Wartezeit bei den Liftanla� gen, Gratis�Parkplätze sind ausreichend vorhanden. Anfängern wird in der Schi� und Snowboardschule das nötige Know�how vermittelt, die neuesten Schi� und Snowboard�Modelle gibt es zu leihen. Und zur Stärkung finden Sie im gesamten Schigebiet viele „Genuss�Plätze“! INFO: Schneeberg Sesselbahn GmbH, 2734 Puchberg am Schneeberg Tel. 02636/3661�91, office@schneebergbahn.at www.schneebergbahn.at

Gschnas- und Ballkalender Donnerstag, 05. 01. Altendorf/St. Valentin: 52. Jugendball im Pfarrsaal St. Valentin, 20 Uhr Grünbach: Sportlergschnas des SV Grünbach, Musik „Sound of Silence“, Mitternachtsshow, in der Barbarahalle, Beginn 20.30 Uhr Mönichkirchen: Feuerwehrball der FF Mönichkirchen mit dem „Duo Express“ und großer Tombola im Gasthaus Müllner-Rehberger, Beginn: 20 Uhr Natschbach-Loipersbach: Feuerwehrball beim Schmankerlwirt Warth: Hausball des Absolventenverbandes der LFS Warth im Bildungszentrum Aichhof; Beginn: 20 Uhr Samstag, 07.01. Pitten: Musikerball der Pittentaler Blasmusik im VAZ, Beginn: 19 Uhr St Corona: Ball der FF St. Corona mit der Gruppe „Die Alpinzigeuner“ im Gasthaus Ödenhof, Beginn 20.30 Uhr Ternitz: Eisschützenkränzchen des ESK St. Johann beim Mostheurigen Scherz, es spielen „Rudi & Joe“, große Tombola; Beginn 19 Uhr Ternitz/Pottschach: Musikball des 1. Pottschacher Musikvereins, ab 19.30 Salonorchester der MS Ternitz, 20 Uhr Eröffnungspolonaise, Musik „Die Grenzgänger mit Annemarie“, Beginn 19.30 Uhr Wartmannstetten: Musikerball der TK Wartmannstetten im Musikerheim, Beginn: 20 Uhr Freitag, 13.01. Warth/Ödenkirchen: Bauernball des Bauernbundes Haßbach-Steyersberg im Landgasthaus Fally in Ödenkirchen; Beginn: 20.30 Uhr Samstag, 14.01. Aspang-Markt: Pfarrball im GH Gamperl mit den „MostKitos“, Beginn: 20 Uhr Breitenau: Ball der SPÖ im Steinfeldzentrum Breitenau Edlitz/Grimmenstein: Musikerball im GH Tanzler Grimmenstein, 20 Uhr Gloggnitz: Pfarrgschnas im Pfarrsaal mit „Rudi & Friends“, 20.30 Uhr Neunkirchen/Mollram: Feuerwehrball der FF Neunkirchen im Volkshaus Mollram, Beginn: 19.30 Uhr Ternitz: 33. Ball der BHAK Neunkirchen in der Stadthalle Ternitz, es spielt „Sidestep“; Beginn: 19.30 Uhr Pitten: Arbeiterball der Pittner SPÖ im VAZ Pitten, Beginn: 19 Uhr Puchberg: Feuerwehrball im Schneeberghof, Beginn: 20.30 Uhr Reichenau: Schlossball im Schloss Reichenau, Bars, Disco, Verlosung, Musik „First Class“, Saaleinlass 19.30 Uhr; Beginn: 20. 30 Uhr Trattenbach: Feuerwehrball; Musik „Die Grenzgänger mit Annemarie“, Mitternachtstombola. GH Hubertushof; Beginn: 21 Uhr Samstag, 21.01. Feistritz/Wechsel: Musikerball im Gasthaus Burgkeller Grimmenstein: Feuerwehrball der FF Hochegg mit den „Kreuzbergrebellen“, Damenspende und Mitternachtstombola im GH Pürrer; Beginn: 20 Uhr Pitten: Bauernball im Veranstaltungszentrum, Beginn: 19 Uhr Trattenbach: Molzegger Bauernball im GH Hubertushof; Beginn 20.30 Uhr Scheiblingkirchen: ÖVP-Ball im Gasthaus Reisenbauer, Beginn 20.30 Uhr Würflach/Hettmannsdorf: Ball des Bauernbundes Hettmannsdorf, 20 Uhr Freitag, 27.01. Warth: Gschnas des MGV Haßbachtal im Gasthaus Maier, Beginn: 17 Uhr Samstag, 28.01. Breitenau: Bauernball im Steinfeldzentrum Grünbach: „Hackler–Gschnas“ der SPÖ Grünbach, Tanz und Unterhaltung in der Barbarahalle Forum Grünbach; Beginn: 20.30 Uhr Kirchberg/Wechsel: Traditioneller Hausball mit den „2 Steirer-Buam“ im Gasthaus St Wolfgang; Beginn: 20 Uhr Puchberg: Schneeberghofball im Schneeberghof; Beginn: 19 Uhr Scheiblingkirchen: Ball der FF Gleißenfeld im GH Reisenbauer; 20.30 Uhr Wartmannstetten: 7. Weiberball im Musikerheim, mit Live Musik, Tanz, Verlosung - …ab Mitternacht sind Männer erwünscht; Beginn: 20 Uhr

Die nächste Ausgabe erscheint

ab 30. Jänner 2012. Annahmeschluss ist

der 19. Jänner 2012. Kontakt:

0664 / 308 69 17 JÄNNER 2012

Seite 15


KULTUR AUSSTELLUNGEN NEUNKIRCHEN - In der Fotogalerie Feuerbachl, Neunkirchen, Schulgasse 5 (Diagnosezentrum Dr. Schuster) läuft noch bis 19.1. die Ausstellung „am fluss/im park“ von DI Johannes HLOCH… - …anschließend folgt hier von 25.1. bis 5.4. die Ausstellung „BU / aufgelassen“, eine fotografische Auseinandersetzung mit der aufgelassenen Neunkirchner Schraubenfabrik von Wolfgang Hermann MAYER. Vernissage ist am Dienstag, den 24.1., um 19.30 Uhr. Geöffnet ist die Fotogalerie Feuerbachl während der Ordinationszeiten (Mo-Mi 8-11 und 14-17 Uhr, Do u. Fr 8-12 Uhr; Feiertage geschlossen) sowie zusätzlich jeden Mittwoch von 17-18 Uhr. SCHOTTWIEN - Das „Mobileum Schottwien“, Schottwien 49 (Altes Doktorhaus) zeigt unter dem Titel „Bergauf und Bergab“ in 18 Dioramen eine Zeitreise der Mobilität, insbesondere des Alpenverkehrs. ÖZ: Mo, Mi, Fr 8-12 und 15-18 Uhr, Sa/So 9-18 Uhr (Feiertag geschlossen). SEMMERING - „Rote Leidenschaften“ ist der Titel der Ausstellung mit Arbeiten von Maria Theresia SCHWARZ-MACH, die noch bis 16. Februar im Festsaal des Grandhotel Panhans zu besichtigen ist.

Schmunzeln mit Fritz Darmohray

Geschichten aus früherer Zeit Von den „Ziaglprackern“, der Türkennot, dem Flatzer Bauernkrieg und vielem mehr erzählt Hans Tanzer in seinen Geschichten. Der 1958 verstorbene Mahrersdorfer hinterließ Erinnerungen an die vergangene Zeit, oft mit viel Weisheit verpackt oder einfach zum Schmunzeln. Sein Werk konnte nun erstmals gesammelt herausgegeben werden: Ewald Schuster, Obmann des Vereins „Pro Flatz“, Heimatforscher und engagiertes Mitglied der Sektion Stahlstadtmuseum, begab sich in die Untiefen der Archive und fand diesen besonderen Schatz. Schilderungen vom „Großmutterl“ beschreiben das einfache Leben, wie es um 1870 in Ternitz auf der Tagesordnung stand. Tanzer porträtiert jedoch auch Persönlichkeiten - etwa den Dunkelsteiner Bürgermeister Josef Moriggl, bekannt als Fischotterjäger, den Ziegelfabrikanten Ruedl und den Neunkirchner Arzt Dr. Emil Stockhammer. Neben zahlreichen Lausbuben-

geschichten widmet sich Tanzer auch politischen Themen, wie der Arbeiterrevolution. Um die 160 Seiten konnte Ewald Schuster mit „Tanzer’schen Geschichten“ füllen, die Illustrationen stammen von Ferdinand Hirschhofer. Erhältlich sind die „Geschichten aus Ternitz von Hans Tanzer Schwarzau“ in den Buchhandlungen in Neunkirchen, Ternitz und Gloggnitz.

Viel Kultur in Wiener Neustadt Fritz Darmohray gehört seit nunmehr acht Jahren zum Team des Hol- und Bringdienstes im Landesklinikum Thermenregion Neunkirchen. In seiner Freizeit stellt der gelernte Buch- und Offsetdrucker gerne seine künstlerische und humoristische Ader - etwa bei Lesungen - unter Beweis. Nun hat Fritz Darmohray unter dem Titel „Schmunzel-Anekdoten“ sein erstes Buch veröffentlicht, welches bei ihm persönlich oder in der Neunkirchner Buchhandlung Reithmeyer erhältlich ist. Natürlich präsentierte der Autor (Bild Mitte) sein Erstlingswerk auch seinem Abteilungsleiter Johann Weninger und dem kaufm. Direktor DKBW Johann Ungersböck.

Ein Buch der „Luftfahrt-Lady“ Dagmar Grossmann ist sowas wie die First Lady der europäischen Luftfahrt: Seit vielen Jahren mischt sie mit ihren Jets im Business- und VIP-Bereich mit. Jetzt hat diese Power-Frau gemeinsam mit der Journalistin Judith Gromann ein Buch veröffentlicht: „MYTHOS PILOT. Von Abenteurern und coolen Typen. Faszination und Alltag im Cockpit“ – mit allem Wissenswerten übers Pilotendasein, spannenden Anekdoten etc. Warum Sie vor kurzem auf der Stadtgemeinde Neunkirchen auch Bgm. KR Herbert Osterbauer ein Exemplar überreichte? Nun, Dagmar Grossmann ist eine gebürtige Neunkirchnerin – und Papa Ing. Franz J. Stückler (rechts) stolz auf seinen erfolgreichen Nachwuchs. Seite 16

Das Stadttheater Wiener Neustadt geht am 8. 1. um 19.30 Uhr mit dem Neujahrskonzert der Tonkünstler in die kommende Saison – eine Saison, in der etliche weitere Schmankerl geboten werden. - So zum Beispiel am 10. Februar die Operette „Der Vogelhändler“ von Carl Zeller, dargeboten von der Operettenbühne Wien, Inszenierung Heinz Hellberg. - Am 14. Februar gastiert das Landestheater Niederösterreich mit dem Drama „Einsame Menschen“ von Gerhart Hauptmann. - Kindertheater vom Feinsten gibt es dann am 10. März (15 Uhr), das Schauspielhaus Salzburg gastiert mit Astrid Lindgrens „Ronja Räubertochter“. - Eine unterhaltsame Operettengala mit Ulrike Steinsky und Heidi Wolf geht am 16. März über die Bühne, das Motto lautet: „Wiener Operetten-

Bietet ein tolles Ambiente: Das Stadttheater Wiener Neustadt.

schmankerl“. - Ein Musical für Groß und Klein dann am 21. April (15 Uhr): „Ein ganz besonderer Tag“ mit dem Theater Heuschreck. - Das Volkstheater Wien bringt am 24. April das Schauspiel von Pierre Barillet & Jean Pierre Gredy „Die Kaktusblüte“. -Und am 5. Mai musiziert hier das Tonkünstler Orchester NÖ: „Symphonisch Virtuos“ ist der Titel dieser Veranstaltung. Kartenvorverkauf an der Kasse des Stadttheaters Wiener Neustadt, Mo-Sa von 13-19 Uhr (Tel. 02622/29521).


KULTUR

Ternitz lädt wieder zum Neujahrskonzert! Es ist schon Tradition, erfreut sich großer Beliebtheit und so wird auch das Kulturjahr 2012 in Ternitz mit dem „Neujahrskonzert“ eröffnet. Es geht am Donnerstag, den 5. Jänner, um 19 Uhr in der Ternitzer Stadthalle in Szene. Alle drei Jahre wird dieses Ereignis von der Orchester- und Kammermusikvereinigung der Stadt Ternitz bestritten, und diesmal ist es wieder soweit! Das Programm ist typisch für ein Neujahrskonzert und die Besucher werden viele Ohrwürmer und bekannte Melodien hören. U.a. stehen Werke von Johann Strauß, Josef Strauß und Franz Lehar auf dem Programm. Unter der Leitung von Erwin Siroky hat dieser Ternitzer Klangkörper ein

V.l.: NÖGKK Service-Center-Leiter Gerhard Klambauer, Neunkirchens Bürgermeister KR Herbert Osterbauer sowie Monika Haiden (Case-Managerin) und Marion Nussbaumer (BGF-Beraterin) vom Service-Center Neunkirchen.

Die Orchester- und Kammermusikvereinigung der Stadt Ternitz zeigt beim Neujahrskonzert ihr Können.

ganz ausgezeichnetes Niveau erreicht - es wartet ein Ohrenschmaus, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten! Eintritt: € 10,-, € 13,-, € 16,-. Übrigens: Der „Monat“ verlost wieder 2x2

Spuren der Vergangenheit

Eine sehenswerte Foto-Ausstellung wird am 24. Jänner um 19.30 Uhr in der „Fotogalerie Feuerbachl“ im Diagnosezentrum Neunkirchen, Schulgasse 5, eröffnet: Wolfgang Hermann Mayer präsentiert unter dem Titel „BU/aufgelassen“ seine Bilder der verfallenden Schraubenfabrik. „Stundenlang habe ich um die Jahrtausendwende (1999-2001) das Areal der aufgelassenen Brevillier & Urban-Schraubenfabrik im Zentrum von Neunkirchen durchstreift, habe die ganz spezielle Atmosphäre

JÄNNER 2012

dieser Industrieruine zu jeder Tages- und Jahreszeit aufgesogen und versucht mit meiner Kamera (damals noch analog, mit Diafilm bestückt) bildlich festzuhalten“, so der Fotograf. Es wurde eine sehr persönliche Auseinandersetzung mit der Vergänglichkeit, mit dem hautnahen erleben existentiellen Verfalls. Mittlerweile sind die meisten Gebäude, Hallen und Türme niedergerissen und abgetragen, und diese Fotoserie wird zu einem Archiv der Erinnerungen. Die Ausstellung mit den Fotos von Wolfgang H. Mayer kann in der Fotogalerie Feuerbachl von 25.1. bis 5.4. besichtigt werden. Geöffnet ist die Galerie während der Ordinationszeiten (Mo-Mi 8-11 und 14-17 Uhr, Do u. Fr 8-12 Uhr, Feiertage geschlossen) sowie zusätzlich Mi von 17-18 Uhr.

Karten für dieses Ereignis – Näheres am Artikelende! Und dann gleich eine Vorschau auf die Ternitzer Kultur-Highlights der nächsten Monate: „Mnozil Brass“ kommen mit „Blofeld“ am Freitag, 2. März, in die Stadthalle. Das Stück zum 19. Jubiläum! Nach Operette, Oper & Konzert soll das neue Werk viel mit Bewegung zu tun haben. Den dreifachen Rindberger sollen sie immer wieder geprobt haben. Auf jeden Fall soll getanzt werden. So sehr, dass einer vorgeschlagen hat, die Produktion „Rhythm and Shoes“ zu nennen. Blofeld hat das verhindert. Schon wegen der halsbrecherischen Stunts, die Chef-Choreograph Ferdinando Chefalo mit ihnen einstudiert. Eintritt: € 28,-, € 25,- und € 22,-. „Legends of Rock“ stehen am 10. März im Kulturhaus Pottschach auf dem Programm. Top-Größen der österreichischen Musikszene bilden diese mit Abstand beste Rockband des Landes. Bon Jovi, Deep Purple, Queen, Tina Turner oder Bryan Adams sind nur einige der Topstars, deren Hits und Klassiker mitreißend und leiden-

schaftlich dargeboten werden. Eintritt: € 15,- (Vorverkauf) bzw. € 18,- (Abendkasse). Lachen ohne Ende ist angesagt, wenn „Kindermund“ Dietlinde & Hans Wernerle gleich an zwei Terminen - 20. und 21. April – in die Stadthalle Ternitz kommen: Dieter Schwanter und Hans-Werner Stuppnig sind als „Dietlinde und Hans-Wernerle“ aus der ORF-Sendung „Narrisch guat“ ja bestens bekannt. Als Gast ist Heinz Lagler, der perfekt Grönemeyer, Rossi, Ambros etc. parodiert, mit dabei. Eintritt: € 29,-, € 26,- und € 23,-. Tipp: Rechtzeitig Karten sichern. Vorverkauf für alle Veranstaltungen bei der Stadtgemeinde Ternitz! GEWINNSPIEL Der „MONAT im Bezirk Neunkirchen“ verlost 2x2 Eintrittskarten für das „Neujahrskonzert“ am 5. Jänner in der Ternitzer Stadthalle. Senden Sie bis 2. Jänner ein Mail mit Kennwort „Neujahrskonzert“ und Angabe von Adresse und Telefonnummer an: gewinnspiel@dermonatnk.at und schon nehmen Sie an der Verlosung teil. Die Gewinner werden am 3. 1. per Mail verständigt (Rechtsweg ausgeschlossen)!

Seite 17


WERBUNG

„Kapitäne der Landstraße“ werden gesucht! Die RETTER Linien GmbH, das regionale Busunternehmen mit Sitz im Neunkirchner Ortsteil Peisching, hat soeben seinen Fahrbetrieb im Bezirk ausgebaut (siehe Artikel Seite …). Was man jetzt noch brauchen könnte: Das sind weitere BusChauffeure! „Es ist ein Job quasi vor der Haustüre, der geregelte Arbeitszeiten und überdurchschnittliche Verdienstmöglichkeiten im Bezirk Neunkirchen bietet“, formuliert Firmenchef Hermann Retter einige der Vorzüge. Aber fragen wir doch auch einen der Chauffeure, wie er seinen Job als Bus-Chauffeur bei Retter sieht. Etwa Helmut Neumüller, 43, Familienvater aus Schrattenbach. Er ist gelernter Berufskraftfahrer und seit 2 Jahren für Retter im Einsatz. Herr Neumüller, was fasziniert Sie an ihrem Beruf?

Freut sich auf neue Kollegen: Helmut Neumüller, einer der 42 Chauffeure bei Retter Linien.

„Ich hatte schon immer eine Liebe zu großen Fahrzeugen, und auch gern mit Menschen zu tun. Da ist das einfach eine ideale Verbindung.“ Was ist bei Retter Linien besonders angenehm? „Früher war ich als LKW-Fahrer österreichweit im Einsatz, da gabs immer auch kurzfristig eingeschobene Fahrten. Bei Retter Linien hat man einen Dienstplan und geregelte Arbeitszeiten - da kann ich mich, und da kann sich auch meine Familie danach richten und planen.“

Was ist sonst noch positiv? „Zum Beispiel: Da Juli/August die Schülerbusse wegfallen, kann man sich im Sommer problemlos Urlaub nehmen. Das ist für Chauffeure mit Kindern ein Hit.“ Wer Interesse hat, als Bus-Chauffeur zu arbeiten, kann sich gerne bei Retter Linien in Neunkirchen, Peischinger Straße 53, Betriebsleiterin Birgit Kropfreiter, Tel. 02635/62360 bzw. per mail unter linien@retter.at bewerben bzw. einen Gesprächstermin vereinbaren! Ein entsprechender Führerschein, technisches

Verständnis sowie Freundlichkeit im Umgang mit den Kunden sind Voraussetzung, Praxis als Berufskraftfahrer ist von Vorteil. Aber: Auch Anfängern gibt man gerne die Chance, als Berufskraftfahrer einzusteigen! …über RETTER Linien: Die RETTER-Linien GmbH, mit dem Stammsitz in Pöllau in der Steiermark, ist seit Ende 2005 auch als regionales Busunternehmen im Bezirk Neunkirchen tätig. Das Unternehmen bedient hier fast 90% des öffentlichen Personennahverkehrs und der Schülerbeförderung. 42 Lenker und 30 Busse sind für Retter Linien im Einsatz. Der Fuhrpark ist modern und umweltfreundlich, alle Busse erfüllen die Euro-5-Abgasnorm. Vor einem Jahr wurde Retter Linien vom Verkehrsverbund Ost-Region GmbH (VOR) als „Bestes Verkehrsunternehmen 2010 in NÖ, Wien und Burgenland“ ausgezeichnet.

Leistbares Wohnen in Grünbach Sein Herz hat Immobilien-und Finanzierungsprofi Armin Hohenschläger an ein ehemaliges Bergwerkshaus verloren - und hier Wohneinheiten geschaffen für alle, die das Besondere suchen. Die Rede ist vom sogenannten „20er-Haus“ in Grünbach am Schneeberg: „16 Mietwohnungen zwischen 50 und 100m² bieten hier ideale Wohnmöglichkeiten für Dauermieter, Singles, Jungfamilien, Wochenendurlauber etc. – und das in einem leistbaren Rahmen“, so Hohenschläger. Drumherum

Seite 18

gibt’s gesunde Natur, grünes Umfeld, reine Bergluft, eine gute Verkehrslage und die notwendige Infrastruktur. Interessiert? - Nähere Infos dazu gibt es bei „WS-Wirtschaftsservice Hohenschläger“, 2620 Neunkirchen, Mühlfeldstraße 16, Telefon 02635/64530, office@wirtschaftsservice.co.at - bzw. im Internet auf www.wirtschaftsservice.co.at (wo Sie auch das gesamte aktuelle WS-Angebot an Häusern, Wohnungen und Grundstücken gustieren können).


SZENE

(Fast) nie ohne seine Nikon… …ist Berufsfotograf Rudolf Handl anzutreffen. Der Enzenreither, wurde von der Innung der NÖ Berufsfotografen für seine 15jährige Gewerbeausübung mit einer Urkunde ausgezeichnet. Im Bild v.l. die LIM-Stv. KR Prof. Leo Vodicka und Christian Schörg, Fotograf Rudolf Handl und Landesinnungsmeister Josef Henk.

Der Nino aus Wien war in Warth Die Organisatoren Josef Kerschbaumer (l.) und Erwin Flechl (hinten) mit Nino Mandl (3.v.r.), Band und Sängerin Natalie Ofenböck.

Schon vor längerer Zeit ist dem Warther Grünen Josef Kerschbaumer beim FM4-Hören „Der Nino aus Wien“ aufgefallen. Die schneidigen Songs des 24-Jährigen konnte er sich gut für den traditionellen Konzertabend der Warther Grünen vorstellen, zu dem seit mehr als zwanzig Jahren grob gesagt alternative Bands geholt werden. Am 3. 12. stellte sich Betonungskünstler Nino („Konn-zenn-trah-tiooun“) auf die Theaterbühne des Gasthaus Senninger und gebar seine Texte

2x20: Happy Birthday, Natascha! Warum Sie Natascha Schweiger-Nemec hier zweifach sehen? Vielleicht, weil man dann 40 Jahre auf „2x20“ schön aufteilen kann. Jedenfalls feierte die beliebte Chefin des Gloggnitzer Nemec-Reisebüros mit Familie, Freunden und Mitarbeitern vor kurzem in Top-Form ihren 40. Geburtstag – und wie sichs gehört recht ausgiebig mit Familie, Freunden und Mitarbeitern. Als Highlight wurde sie dabei nicht nur mit einem großen Feuerwerk überrascht, sondern auch mit einem Heiratsantrag von Lebenspartner Hannes Wallner. Somit gibt’s also gleich noch einen Grund mehr zum Gratulieren.

im lässig bis fetzigen Gitarren-, Bass- und Pianoschwall. „Das Meer wird nicht trocken, Venedig geht unter“, „ „Deine Augen spielen verrückt, und starren mich an! wie tausend Schilling“ „Ihre Augen schimmeln wie die Unterwelt“ sind gut hängen bleibende Zeilen. Schön, dass sie in Warth erklangen. Vorband waren die „Low Budget Dixie Tigers“ aus Kirchberg, Nachband „Krixi, Kraxi & die Kroxn“, bei der Nino und Natalie Ofenböck als Liedermacherpaar auftreten.

Volles Haus bei „MarTheKer“ Zum 25. Jubiläums-„Tag der offenen Tür“ der Neunkirchner Künstlerin Martha Theresa Kerschhofer reisten sogar Gäste von Wien bis Kärnten extra an, um im gemütlichen Atelier-Ambiente die neuesten Arbeiten zu gustieren. Im Bild Besuch aus dem Burgenland: Das Winzer-Ehepaar Karin und Hannes Niegl aus St. Georgen mit Martha und Hans Kerschhofer.

Eine Jause für emsige Pfadis Nicht auf eine Jause, sondern mit einer Jause schaute VP-LA Hermann Hauer vor kurzem im Neubau des Pfadfinderheimes in Gloggnitz vorbei. Die kulinarische Stärkung hatte er ihnen beim Spatenstich versprochen. Von dem, was hier in Eigenregie und in vielen freiwilligen Arbeitsstunden geleistet wird, zeigte sich Hauer schwer beeindruckt. „Toll! Hier arbeiten die verschiedenen Generationen gemeinsam und mit Begeisterung an ihren neuem Pfadfinderheim.“ Im Bild v.l.n.r. Kurt Weber, Franz Hammer sen., Michael Koderhold, Ing. Erich Wolf, Lukas Fembek, LA Hermann Hauer, Manfred Fembek, Willi Richter, David Hammer.

JÄNNER 2012

Seite 19


ÄRZTE - NOTDIENST ÄRZTE Aspang-Markt, Aspangberg-St. Peter, Feistritz, Kirchberg A. W., Mönichkirchen, Otterthal, St. Corona, Trattenbach: 31. 12./01. 01.: MR Dr. Bernhard KOLLER; Tel.: 02642/525 20 01. 01.: MR Dr. Bernhard KOLLER; Tel.: 02642/525 20 05. 01. (Feiertagnachtdienst) &06. 01.: Dr. Sabine FRIEDL-EISENHUBER; Tel.: 02641/21 021 07./08. 01.: Dr. Kurt-Thomas ZIEGLER; Tel.: 02642/52 14./15. 01.: Dr. Alois RIECK; Tel.: 02641/2540 21./22. 01.: Dr. Kurt-Thomas ZIEGLER; Tel.: 02642/52 511 28./29. 01.: Dr. Günter FABITS; Tel.: 02641/6989 Edlitz, Grimmenstein, Scheiblingkirchen-Thernberg, Thomasberg, Warth: 31. 12./01. 01.: Dr. Wolfgang PILZ 02644/7227 05. (Feiertagnachtdienst) & 06. 01.: Dr. Wolfgang PILZ; Tel.: 02644/7227 07./08. 01.: Dr. Richard SPREITZHOFER; Tel.: 02629/5000 14./15. 01.: Dr. Wilfried WIEBECKE; Tel.: 02629/25 40 21./22. 01.: Dr. Paul WILSCHER; Tel.: 02644/6018 28./29. 01.: Dr. Wolfgang PILZ 02644/7227 Gloggnitz, Enzenreith, Prigglitz, Raach am Hochgebirge: 31. 12./01. 01.: Dr. Christian BAUMFRISCH; Tel.: 02662/42650 05. 01. (Feiertagnachtdienst) & 06. 01.: Dr. Christian KOLL; Tel.: 02662/43350 07./08. 01.: Dr. Patricia WINDBRECHTINGER; Tel.: 02662/42 929 14./15. 01.: Dr. Johannes SCHIMEK; Tel.: 02662/45632 21./22. 01.: Dr. Hans Peter SEIT; Tel.: 02662/44 200 28./29. 01.: Dr. Christian BAUMFRISCH ; Tel.: 02662/42650

14./15. 01.: Dr. Johannes SCHIMEK; Tel.: 02662/45632 21./22. 01.: Dr. Hans Peter SEIT; Tel.: 02662/44 200 28./29. 01.: Dr. Andreas WEIRER; Tel.: 02664/22 62 Ternitz: 31. 12.: Dr. Jürgen GERSTMAYER; Tel.: 02630/323 88 01. 01.: Dr. Christian KAGER; Tel.: 02630/38 284 05. (Feiertagnachtdienst) & 06. 01.: Dr. Jürgen GERSTMAYER; Tel.: 02630/323 88 07. 01.: Dr. Marion-Anja NOLDEN; Tel.: 02630/381 88 08. 01.: Dr. Christian KAGER; Tel.: 02630/38 284 14. 01.: Dr. Rainer SINABELL; Tel.: 02630/35419 15. 01.: Dr. Gerhard EIDLER; Tel.: 02630/36922 21. 01.: Dr. Roland AL-SHAMI; Tel.: 02630/37 195 22. 01.: Dr. Jürgen GERSTMAYER; Tel.: 02630/323 88 28. 01.: Dr. Christian KAGER: Tel.: 02630/38 284 29. 01.: Dr. Marion-Anja NOLDEN; Tel.: 02630/381 88 Zöbern: 31. 12.: Dr. Günther SCHWARZ; Tel.: 02647/42 200 01. 01.: Dr. Johann FEUCHTENHOFER; Tel.: 02642/8470 05. 01. (Feiertagnachtdienst) & 06. 01.: Dr. Johann FEUCHTENHOFER; Tel.: 02642/8470 07./08. 01.: Dr. Manfred TYMCIW; Tel.: 02646/85 82 14./15. 01.: Dr. Renate JAKEL; Tel.: 02646/23 44 21. 01.: Dr. Günther SCHWARZ; Tel.: 02647/42 200 22. 01.: Dr. Gerlinde HARTER; Tel.: 02646/27 072 28./29. 01.: Dr. Chi-mei HU; Tel.: 02648/20 205

Neunkirchen, Breitenau, Natschbach-Loipersbach, Wartmannstetten: 31. 12.: Dr. Friedrich HUMHAL; Tel.: 02635/62350 01. 01.: Dr. Helmut ZWAZL; Tel.: 02635/63005 05. 01. (Feiertagnachtdienst): Dr. Gerald BRANDSTETTER; Tel.: 02635/65550 06. 01.: Dr. Hans HAUBER: Tel.: 02635/64131 07. 01.: Dr. Christian FREIS; Tel.: 02635/64 104 08. 01.: Dr. Wilfried Wolfgang SEEBURGER; Tel.: 02635/62303 14. 01.: Dr. Susanna LICMANN-WIRTH; Tel.: 02635/63 366 15. 01.: Dr. Sevil ALGAN-INCE; Tel.: 02635/62542 21. 01.: Dr. Gerald BRANDSTETTER; Tel.: 02635/65550 22. 01.: Dr. Friedrich HUMHAL; Tel.: 02635/62350 28. 01.: Dr. Helmut ZWAZL; Tel.: 02635/63005 29. 01.: Dr. Christian FREIS: Tel.: 02635/64 104

APOTHEKEN

Payerbach, Reichenau an der Rax: 31. 12. & 01. 01.: Dr. Veronika SCHWEIGHOFER; Tel.: 02666/52 393 05. 01. (Feiertagnachtdienst) & 06. 01.: MR Dr. Hans GRABENWEGER; Tel.: 02666/58118 07./08. 01.: MR Dr. Hans GRABENWEGER; Tel.: 02666/58118 14./15. 01.: MR Dr. Anton KORINEK; Tel.: 02666/52990 21./22. 01.: Dr. Johannes STEFL; Tel.: 02666/52 841 28./29. 01.: Dr. Veronika SCHWEIGHOFER; Tel.: 02666/52 393

Freitag, 27.01., 8 Uhr, bis Freitag, 03.02., 8 Uhr: Alpenland Apotheke, Pottschach

Pottschach, Wimpassing, Altendorf, Grafenbach-St. Valentin: 31. 12.: Dr. Herbert PÖTSCHER; Tel.: 02630/38381 01. 01.: Dr. Wolfgang MANDELBURGER; Tel.: 02630/38905 05. 01. (Feiertagnachtdienst) & 06. 01.: Dr. Rudolf NOVAK; Tel.: 02630/36 000 07./08. 01.: Dr. Birgit GLATZ; Tel.: 02630/33 095 14. 01.: Dr. Herbert PÖTSCHER; Tel.: 02630/38381 15. 01.: Dr. Rudolf NOVAK; Tel.: 02630/36 000 21. 01.: Dr. Wolfgang MANDELBURGER; Tel.: 02630/38905 22. 01.: Dr. Herbert PÖTSCHER; Tel.: 02630/38381 28./29. 01.: Dr. Gerald KÖNIG; Tel.: 02630/38361 Puchberg/Schn., Grünbach, Höflein, Schrattenbach, Willendorf: 31. 12.: MR Dr. Alfred JOHNE; Tel.: 02636/2219 01. 01.: Dr. Christian KARNER; Tel.: 02637/22 32 05. 01. (Feiertagnachtdienst) & 06. 01.: Dr. Karin PIETSCH; Tel.: 02636/21 35 07./08. 01.: MR Dr. Wolfgang WEBER; Tel.: 02637/2322 14./15. 01.: MR Dr. Alfred JOHNE; Tel.: 02636/2219 21./22. 01.: MR Dr. Wolfgang WEBER; Tel.: 02637/2322 28./29. 01.: Dr. Günter SCHIRK; Tel.: 02620/3386 Pitten, Schwarzau am Steinfeld, Seebenstein: 31. 12./01. 01.: Dr. Michael TISCHLER; Tel.: 02627/82 315 05. 01. (Feiertagnachtdienst) & 06. 01.: Dr. Günther JUNGMEISTER; Tel.: 02627/81 260 07./08. 01.: Dr. Rudolf BOGAD; Tel.: 02622/78208 14./15. 01.: Dr. Viktor CHLOPCIK; Tel.: 02627/48 520 21./22. 01.: Dr. Bernhard LICHTENAUER; Tel.: 02627/824 24 28./29. 01.: Dr. Ludwig DOCK; Tel.: 02627/45494 Breitenstein, Schottwien, Semmering: 31. 12./01. 01.: Dr. Andreas WEIRER; Tel.: 02664/22 62 05. (Feiertagnachtdienst) & 06. 01.: Dr. Christian KOLL; Tel.: 02662/43350 07./08. 01.: Dr. Patricia WINDBRECHTINGER; Tel.: 02662/42 929 Seite 20

Freitag, 30.12., 8 Uhr, bis Freitag, 06.01., 8 Uhr: Apotheke „Zum Hl. Peter und Paul“, Ternitz Freitag, 06.01., 8 Uhr, bis Freitag, 13.01., 8 Uhr: Merkurapotheke, Neunkirchen Freitag, 13.01., 8 Uhr, bis Freitag, 20.01., 8 Uhr: Apotheke „Zum Hl. Leopold“, Neunkirchen; Apotheke Wimpassing Freitag, 20.01., 8 Uhr, bis Freitag, 27.01., 8 Uhr: Apotheke „Zur Madonna“, Neunkirchen; Stadtapotheke Gloggnitz

Die Apotheken Payerbach und Reichenau versehen jedes Wochenende Dienst. ZAHNÄRZTE 31.12./01.01.: Dr. med. dent. Visnja MILOSEVIC, 2840 Grimmenstein, Rathausplatz 1, Tel. 02644/7444 06.01./07.01./08.01: Dr. Martina TISCHLER, 2823 Pitten, Alleegasse 51, Tel. 02627/82786 14.01./15.01.: Dr. med. dent. Friedrich LECHNER, 2620 Neunkirchen, Waldmüllergasse 3, Tel. 02635/65189 21.01./22.01.: Dr. Ashgar REZWAN, 2603 Felixdorf, Fabriksgasse/Ärztehaus 10, Tel. 02628/65757 28.01./29.01.: Dr. Walter HACKER, 2486 Pottendorf, Wiener Straße 3, Tel. 02623/73585 TIERÄRZTE 31.12./1.1.: 06.1.: 07.1./08.1.: 14.1./15.1.: 21.1./22.1.: 28.1./29.1.:

Dipl.TA Ingmar Hartl, Puchberg, Tel. 0699/11088011 Dr. Lore Böhm, Payerbach, Tel. 0664/4030854 Mag. Alexander Weghofer, Pitten, 02627/83311 Dr. Karin Deinhammer, Neunkirchen, Tel. 0664/5079801 Dr. Wolfgang Tritt, Reichenau, Tel. 02666/53204 Dr. Herbert Schramm, Ternitz, Tel. 02630/38313 Mag. Alexander Weghofer, Pitten, 02627/83311 Dr. Eva Janezic, Neunkirchen, Tel. 0664/3626982 TA Oliver Wess, 2640 Gasteil Nr. 15, 0699/11559661 Dipl-TA Barbara Landskorn, Tel. 0699/12352166 Dr. Horst Kampichler, Gloggnitz, Tel. 02662/43929

NOTRUFNUMMERN: FEUERWEHR POLIZEI RETTUNG

122 133 144

RAT AUF DRAHT TELEFONSEELSORGE ÖAMTC ARBÖ

147 142 120 123


Den Schneeberg mit Skiern „erwandern“ kanen hinter sich und steht man vor der Edelweißhütte, gibt es zwei mögliche Varianten zum Aufstieg. Für „Profis“ jene über den Fadensteig, von dort etwa 2-2 ½ Std und 800 Hm bis zum Plateau. Die Ski tragend über den steilen und ausgesetzten Steig, der bei Vereisung ein Maß an Trittsicherheit und sogar auch Steigeisen und Pickel erfordert. Für ungeübte Geher ist eine teilweise Sicherung mit Seil ratsam - oder eine andere Aufstiegsroute zu wählen.

Zu Beginn des neuen Jahres (und der Neujahrsvorsätze) präsentieren wir Ihnen diesmal einen Ausflugstipp der sportlichen Art. Was halten sie von einem Schi(touren) tag in der grandiosen Winterlandschaft des Schneebergs, abseits präparierter Pisten und Aufstiegshilfen? Der Großteil der SchneebergSkitouren beginnt in Losenheim, beim Parkplatz vom Salamander-Sessellift. Hier kann man entweder gleich im Tal die Ski anschnallen und die Skitour beginnen, oder mit dem Lift bis unterhalb der Edelweißhütte auf ca. 1233 m hinauffahren und einige Kraft für den restlichen Aufstieg sparen.

Der Schneeberg mit seinen Flanken und Mulden ist als Schitourenberg bestens geeignet.

Etwas sollte man aber in Losenheim schon beim Einparken des Fahrzeuges beachten. Die oberen zwei Parkplätze sind nur für Benützer des Sesselliftes vorgesehen, also für alle bezahlenden Skifahrer. Des weiteren sollten Tourengeher möglichst

nur über den sog. „Gänsegraben“ aufsteigen und nicht über die präparierten Skipisten wie „Lahning“ oder „Langwies“, da diese ja für die bezahlenden Skigäste vorgesehen sind und für diese präpariert wurden. Hat man diese Einstiegsschi-

Eine weitere Aufstiegsroute führt über den Fadenweg, weiter zum „Wurzengraben“ oder „Schneegraben“. Von der Edelweißhütte ca. 2- 4 Std. und 800 Hm Aufstieg bis aufs Plateau: Bei angenehmen Aufstieg über die Forststraße- Hollinger/ Schlag- Steilstufe- AlmgatterlAkjaverschlag- „Märchenwald“Fleischergedenkstein, erreicht man die unbewirtschaftete Heinrich Krempel Hütte. Von dort gibt es je nach Schneelage wieder zwei Aufstiegs-

varianten. Die eine über den Wurzengraben, welchen man nicht verfehlen kann und die zweite ist der Schneegraben, wo direkt beim Klosterwappen der Aufstieg endet. Vorsicht bei starken Schneeverfrachtungen und ungünstigem Schneedeckenaufbau, es kann im Felsbereich zu eventuellen Lawinenabgängen kommen. Als Abfahrten ins Tal stehen, je nach Schneelagen, beide Aufstiegsvarianten zur Auswahl. Ortskundige Skitourengeher können auch die Abfahrt bei guter Schneelage über den „Hoyosgraben“ wagen. Die Abfahrt über die Breite Ries hängt vom Schneeaufbau ab. Hier muss jeder Tourengeher selbst entscheiden. Aber am empfehlenswertesten ist diese Abfahrt im Hoch- und Spätwinter sowie im Frühjahr. Dem Pistenspaß in unberührter Natur stehen jetzt nur mehr zwei Dinge im Wege: eine gute Schneedecke, sowie die entsprechende Kondition.

Mit dem „Monat“ bergwärts: Marienseer Schwaig Diesmal führt uns unser Hüttentipp in die Almenlandschaft des Hochwechsels. Eine Freizeitarena, die auch den Wintersportlern herrliche Möglichkeiten bietet. Allen voran sind hier die Langläufer zu nennen, die im Wechselgebiet ein wahres Paradies vorfinden. Aber auch Schneeschuhwanderer und selbst Tourengeher kommen rund um das Gebiet der „Schwaigen“ voll auf ihre Kosten. Ein beliebter Einkehrpunkt ist dabei die Marienseer Schwaig, die wir nachfolgend ein wenig genauer vorstellen möchten.

vielen Generationen im Besitz der Familie Schenker. Im Sommer wird die Hütte als Almbetrieb geführt, in den Wintermonaten ist sie schon viele Jahre ein beliebter Einkehrschwung für Langläufer. In der urigen Hütte wird sehr viel Wert auf Einfachheit gelegt. Außerdem ist diese seit vielen Jahren rauchfrei. Die Gemütlichkeit soll erhalten bleiben. Grundsätzlich ist die Marienseer Schwaig nur zu Fuß erreichbar. Die gespurte Loipe ist für Skater und klassische Läufer benutzbar. Mit ihrem wunderschönen Panorama ist diese Loipe wohl einzigartig in Niederösterreich.

Die Marienseer Schwaig liegt im wunderschönen Wechselgebiet, eingebettet in sanften Hügeln auf einer Seehöhe von 1478 m. Die Schwaig ist eine Privathütte und schon seit

Für die Langläufer bieten sich die Einstiegsstellen Feistritzsattel, Steyersberger Schwaig und natürlich auch die Bergstationen Mariensee und St. Corona an. Da das

JÄNNER 2012

Die Marienseer Schwaig ist bekannt als beliebter Einkehrpunkt bei Langläufern aber auch bei Wanderern.

Begehen der Loipe nicht erlaubt ist, können Fußgänger vom Ort Mariensee oder über den Schindelsteig auf die Marienseer Schwaig gelangen. Die Gehzeit beträgt je nach Kondition etwa 1,5 bis 2 Stunden. Etwas sollte man über die Hütte noch wissen: Übernachtungen sind leider keine möglich und dies sollte

man in etwaigen Tourenplänen berücksichtigen. Infos zur Marienseer Schwaig Pächter: Lore & Heli Hirner Telefon: 0664/3330476 Verpflegung: Hausmannskost E-mail: lore.hirner@aon.at Öffnungszeiten: ab 26. Oktober Samstag, Sonn- und Feiertag; bei ausreichender Schneelage Dienstag, Donnerstag bis Sonntag sowie jeden Feiertag. Seite 21


SPORT-TREFF

Nachwuchscup im Zeichen von „Violett“ Daniela Polleres (U13, -52 kg), Christian Tösch (U13, -66 kg), Sebastian Haberl (U15, -45 kg), Lara Paar (U15, -63 kg). Zweite Plätze: Kiara Breuer (U9, -26 kg), Lisa Grabner (U11, -28 kg), Anna Lackner (U11, -36 kg), Samuel Tür (U13, -30 kg) Dritte Plätze: Maximilian Madler (U9, -24 kg), Robin Godai (U11, -36 kg), Stefan Konrath (U13, -45 kg), Maximilian Ully (U15, -50 kg). Gesamtergebnis: Wenn man so erfolgreich mit hat man Grund zum Freuen: Wimpassings JudokaNachwuchs.

Der Judo-Nachwuchscup stand einmal mehr ganz im Zeichen des JC Wimpassing Sparkasse. Wie die Jahre zuvor ging auch diesmal der Sieg ganz klar an die Violetten.

9 erste, 4 zweite und 4 dritte Plätze führten zum weiteren Ausbau des bereits vorhandenen Vorsprungs und zum überlegenen Gesamtsieg. Ergebnisse 4. Runde:

Bei der letzten von vier Runden in Krems, bei der 342 Teilnehmer starteten, waren die Judoka des Erfolgsclubs neuerlich ein Macht, an der die starken Gegner scheiterten.

Erste Plätze: Matteo Madler (U9, -22 kg), Alexander Steinhauser (U9, -36 kg), Benjamin Küberl (U11, -40 kg), Dominik Breuer (U13, -30 kg), Marlene Hunger (U13, -44 kg),

ATSV-Volleyball-Teams siegten

Gold: Matteo Madler, Maximilian

Madler, Alexander Steinhauser, Anna Lackner, Benjamin Küberl, Robin Godai, Marlene Hunger, Daniela Polleres, Stefan Konrath, Dominik Breuer, Christian Tösch, Maximilian Ully, Sebastian Haberl, Anna Haberl, Michaela Polleres, Lara Paar Silber: Maximilian Kerschhofer, Kiara Breuer, Lisa Grabner, Justin Schöckl Bronze: Julia Kirnbauer, Samuel Tür, Martina Weninger, Martin Morgenbesser.

Gold und Silber lieb ich sehr… …könnte eigentlich zur Hymne des JC Sparkasse Wimpassing werden. Dies zeigte sich einmal mehr bei einem U16 Großturnier in Slowenien (3. Station einer Int. Turnierserie), wo man gleich fünf Medaillen abräumten. Lea Sixtl (-52kg) zeigte in all ihren Kämpfen souveränes und aggressives Angriffsjudo und besiegte ihre Gegnerinnen jeweils vorzeitig durch Ippon und wurde in logischer Konsequenz dafür mit Gold belohnt. Technisch brillant auch Stefan Morgenbesser (-66kg), der sich

Fünf „Mitarbeiter“ der Medaillenfabrik JC Sparkasse Wimpassing.

mit seiner Leistung Silber sicherte. Michi Polleres (-63kg), als auch Martina Weninger (-70kg) durften sich über Bronze freuen, wie auch Aaron Fara (-73kg), der lediglich seinen Auftaktkampf verlor.

Linda legte eine Talentprobe ab!

Sowohl Nina Stuppacher als auch Mutter Ines Hamersak (v. l.) können stolz auf Linda sein.

Gerhard Ruhs trainierte seine U17-Truppe auf Erfolgskurs.

Einen Prestigesieg feierten die U17 Mädels des ATSV Ternitz auswärts gegen den VC Felixdorf. In diesem Duell ging es nicht nur um wichtige Punkte für die Tabelle sondern auch um die Vorherrschaft in dieser Klasse im südlichen NÖ. Die Gastmannschaft dominierte diese Begegnung bis auf den 2. Satz klar und ging mit einem schönen 3:1-Erfolg in die Weihnachtspause! „Ein wichtiger Sieg, nun werden wir an unserem System arbeiten und uns gut auf den Jänner vorbereiten“, so Trainer Gerhard Ruhs. Weiter geht es für den ATSV am 22. Jänner mit einem Heimspiel gegen Felixdorf und Schwechat. Und auch die Damen siegten: Seite 22

Die Damenmannschaft des ATSV musste – ebenfalls auswärts – gegen Bad Vöslau und Harmannsdorf antreten. Im ersten Spiel bot die ATSV-Crew gegen Bad Vöslau zwar keine überzeugende Leistung, konnte aber dennoch den Sieg mit 3:0 ins Trockene bringen. Gegen Harmannsdorf legte die Truppe rund um Jenny Leeb zu und verbuchte Sieg Nummer zwei. „Trotz der Siege bin ich mit unserer heutigen Leistung nicht zufrieden“, so Kapitänin Jenny Leeb. „ Für die nächste Meisterschaftsrunde am 14. Jänner müssen wir uns auf jeden Fall steigern, wenn wir den Frühjahrsdurchgang klar für uns entscheiden wollen!“

Turnerinnen aus zehn Nationen nahmen vor kurzem beim 16. Alpen Adria Cup in Klagenfurt teil. Darunter auch das Aushängeschild des ATSV Ternitz: Linda Hamersak. „Das Ziel war einfach fehlerfrei zu turnen um einen Platz unter den besten 20 Turnerinnen zu erreichen“, so Ines Hamersak.„Wir wussten, dass es schwer sein würde mit Turnsportzentren (die Kinder trainieren bis zu 25 Std. die Woche) mithalten zu können, umso erfreulicher war es zu sehen, wie sich Linda präsentierte!“ In der Endabrechnung belegte die

ATSV-Turnerin den hervorragenden 12. Rang. Lara Kaltenbacher hatte ihren Auftritt am darauffolgenden Tag beim „Alpen Adria Kids Cup“, der im Rahmen des Alpen Adria Cups zum 2. Mal ausgetragen wurde. Mit einem 6. Platz im Teambewerb (Team NÖ) und Rang 20 im Einzel konnte auch Lara mit ihrem Abschneiden zufrieden sein. Zufrieden mit den Ergebnissen zeigten sich auch Nina Stuppacher und Galina Solovieva, die bei diesem intern. Wettkämpfen als Kampfrichterinnen zum Einsatz kamen.


RÄTSEL

Rätselspaß im Jänner!

Musibekannteste deut- cal über sche Hallig KatzenCharaktere alter perlendes OrakelAnstoßgeund Silves- tränk zum terbrauch neuen Jahr

Jerseyflausch

Kurzvorn. von DiCaprio

2

Sammelbegriff für essbare Früchte

5

ANKAUF VON GOLD & SILBER

aller Art, wie Omaschmuck, Münzen, Zahngold. Verrechnung in bar zum aktuellen Tageskurs!

2

7

1

4

5

6

4

5

6

9

8

3

8 9 3 7 1 2

9 3 4 1 2 6

5 6 2 8 3 7

1 7 8 9 5 4

8 6 2 1 3 7 9

1 2 3 8 7 6 4 5

7 3 4 5 9 2 8 1

Viel Spaß beim Rätseln wünscht Ihnen Ihr „Monat“-Team!

Lösung

Fa. L. Hendler 2632 Wimpassing, Pottschacherstraße 14, Tel. 02630 / 37334

5

Und am Fuß der Seite haben wir noch ein Suchrätsel für Sie – links ist das Originalbild, rechts wurden fünf Veränderungen vorgenommen.

6

6

B S I G L V E S T E B R

G F E L N N E E N E C M M E O J H N D E

E P E G B F A C A T S

JÄNNER 2012

Beim Sudoku-Rätsel (oben) füllen Sie das Rastergitter so aus, dass jede Reihe, jede Spalte und alle 3x3 Boxen die Ziffern 1-9 beinhalten. Die Lösung finden Sie darunter auf den Kopf gestellt, und auch beim Kreuzworträtsel finden Sie die Lösung, hier im Rätsel rechts unten.

1

3

H E O O B S A G L E R E E K I T W E G A I F L E I Z E S T E S R I E U A N N O

c Puzzle Company GmbH

5

9

K

scharfe Kurve

c Puzzle Company GmbH

engl. Wort für zehn

V E N E

franz. Wort für Insel

K N A L L E R

Höhenzug im Weserbergland

I C N D E C X B E I T E H

Vorn. v. FußballerLegende Seeler Top-LevelDomain Deutschland

Blutgefäß, führt zum Herzen

A F L E M U E R W E R K

brit. Fluggesellschaft (Abk.)

3

4

Initialen der Kidman

Z A U D S I

ehem. Ingolstädter russ. HerrAutobauer schertitel

Abk. für Operationssaal

4

5

ugs. für SilvesterRaketen

3

8

Abk. Europ. Parlament Name der Tochter der Queen

Werner, ehem. Chefredakteur d. ORF

brit. Ehrentitel

8

Abk. United Nations

André, der Walzerkönig

Abk. Light Emitting Diode

8

4

im Auftrag (Abk.)

amerik. Militärsender

1 2

knallende Festbeleuchtung an Silvester

3

6

Alpenweide, Hochgebirgsweide

1

7

Abk. für Erdgeschoss

Geflügelprodukt Abk. für hauchdünInterCity- Anzeiger, ne ZitroVerzeichnis Express nenschalen

Bayrischer Rundfunk (Abk.)

3 9

Abk. Internationale Funkausstellung

Stoffrand

1

1

9

zustimmende Antwort

4

leistungsfähig, gesund

8

1

Abk. Technische Hochschule

Pfad, schmale Straße

2

6

2

franz. Wort für ich

4

9

6

Abk. für Sonntag

6

8

9

Kürzel Tanz zu der größMitternacht ten Reian Silvester semesse

Fluss im Kanton Bern

7

4

Behördenkürzel

2

austr. Flusslauf zur Regenzeit

1

rotblühende Ackerpflanze

5

7

Luxushotel und Golfplatz in Schottland

9

5

mundartlich: darin

6

3

die Träger des Erbguts

8

Kurzbez. für der letzte den Rinder- Tag eines Jahres wahnsinn

Seite 23


213 / 24181

Sunset Red, EZ 12/2011, 5 km, 105 PS, Mittelarmlehne, Lederlenkrad, Nebelscheinwerfer, Leichtmetallräder, Radio, Klimaanlage, Komfortsitze vorne, ...

€ 21.490,-

213 / 24159

€ 21.490,-

213 / 24161

€ 21.490,-

Pure White, EZ 12/2011, 5 km, 105 PS, Mittelarmlehne, Lederlenkrad, Nebelscheinwerfer, Leichtmetallräder, Radio, Klimaanlage, Komfortsitze vorne, ...

€ 21.490,-

Audi A1 1,2 TFSI Attraction

Audi A1 1,2 TFSI Attraction

Audi A1 1,2 TFSI Attraction

Audi A1 1,2 TFSI Attraction

€ 15.390,-

€ 15.390,-

€ 14.990,-

€ 14.990,-

213 / 24153

Brilliantschwarz, EZ 11/2011, 5 km, 86 PS, Klimaautomatik, Tempomat, CD-Player, Sitzpaket, Nebelscheinwerfer, Sportlederlenkrad, LM-Felgen, ...

213 / 24152

Amalfiweiß, EZ 11/2011, 5 km, 86 PS, Klimaautomatik, Tempomat, CD-Player, Sitzpaket, Nebelscheinwerfer, Sportlederlenkrad, LM-Felgen, ...

213 / 24153

Scubablau, EZ 11/2011, 5 km, 86 PS, Klimaautomatik, Tempomat, CD-Player, Regensensor, Nebelscheinwerfer, Sportlederlenkrad, LM-Felgen, ...

213 / 24154

Misanorot, EZ 11/2011, 5 km, 86 PS, Klimaautomatik, Tempomat, CD-Player, Regensensor, Nebelscheinwerfer, Sportlederlenkrad, LM-Felgen, ...

SEAT Ibiza SportCoupé Chili

SEAT Ibiza SportCoupé Chili

SEAT Ibiza SportCoupé Chili

SEAT Ibiza SportCoupé Chili

€ 9.990,-

€ 10.490,-

€ 10.490,-

€ 10.490,-

Chrono-gelb, EZ 11/2011, 5 km, 60 PS, Klima, Fernbed. für Zentralverriegelung, CD-Player, ABS, Fensterheber elektr. vorne, inkl. Winterkompletträder....

Dakota-Rot, EZ 11/2011, 5 km, 60 PS, Klima, Fernbed. f. Zentralverriegelung, CD-Player, ABS, Fensterheber elektr. vorne, Metallic-Lack, inkl. Winterkompletträder....

Eis-Silber, EZ 11/2011, 5 km, 60 PS, Klima, Fernbed. f. Zentralverriegelung, CD-Player, ABS, Fensterheber elektr. vorne, Metallic-Lack, inkl. Winterkompletträder....

Oscuro-Blau, EZ 11/2011, 5 km, 60 PS, Klima, Fernbed. f. Zentralverriegelung, CD-Player, ABS, Fensterheber elektr. vorne, Metallic-Lack, inkl. Winterkompletträder....

111 Jahre

Orthuber Qualität aus gutem Hause

www.orthuber.at Seite 24

CO2-Emission: 118 - 132 g/km, Verbrauch: 5,10 - 5,70 l/100 km

Deep Black, EZ 12/2011, 5 km, 105 PS, Mittelarmlehne, Lederlenkrad, Nebelscheinwerfer, Leichtmetallräder, Radio, Klimaanlage, Komfortsitze vorne, ...

VW Golf Cabrio BMT TSI

213 / 24162

Dark Purple, EZ 12/2011, 5 km, 105 PS, Mittelarmlehne, Lederlenkrad, Nebelscheinwerfer, Leichtmetallräder, Radio, Klimaanlage, Komfortsitze vorne, ...

VW Golf Cabrio BMT TSI

213 / 24157

VW Golf Cabrio BMT TSI

VW Golf Cabrio BMT TSI

213 / 24186

Autohaus Orthuber 213 / 24182

213 / 24183

Jungwagen aus dem

Der Monat Januar 2012  

Ausgabe Januar 2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you