Page 14

25.02.2009

Berufe im Film

Talente werden gefördert Partnerschule des Leistungssports

www.berufe.tv der Agentur für Arbeit NÜRNBERG - Seit Januar kann man sich unter www.berufe.tv, dem Filmportal der Bundesagentur für Arbeit, anschaulich und realitätsnah über viele Berufe informieren. In jeweils rund fünf Minuten stellen die einzelnen Berufsfilme Ausbildungs- und Studienberufe vor. Sie zeigen beispielhaft Aufgaben und Tätigkeiten und nennen grundlegende Anforderungen für Ausbildung, Studium und Weiterbildung. Überblicksfilme geben eine Orientierung in ganzen Berufsfeldern und vergleichen verNÜRNBERG - Für den Neubau der Beruflichen Schule B 14 auf dem Gelände des Berufsbildungszentrums (BBZ) an der Äußeren Bayreuther Straße lobt das Baureferat der Stadt Nürnberg einen begrenzt offenen Wettbewerb aus. Ziel ist es, eine innovative Lösung für die schulischen, energetischen und bautechnischen Aspekte zu finden. In dem Neubau sollen

schiedene Ausbildungsberufe und Tätigkeiten miteinander. Darüber hinaus geben Spotfilme – kurz und prägnant – einen ersten Einblick in typische Tätigkeiten eines ganzen Berufsfeldes.Azubis und Studierende erzählen in den Filmen, warum sie den Beruf gewählt haben, was sie täglich machen und was besonders viel Spaß macht. Ergänzt durch Statements von Ausbildern und Personalverantwortlichen erhält man hilfreiche Infos zur Berufsentscheidung. Besucher des Filmportals erfahren Wissenswertes über gängige und unbekannte Berufe. Das Filmangebot wird

regelmäßig ergänzt. Besonders Schulabgänger auf der Suche nach dem für sie geeigneten Beruf können hier jenseits von trockenen Beschreibungen Einblick in die Arbeit in einer Werkstatt, einem Labor, einer Küche, einer Künstlergarderobe oder auf einer Baustelle wagen. Wer weitere Infos braucht, kann direkt vom Portal auf die anderen Online-Angebote schalten – zum Beispiel auf das BERUFENET, auf www.planet-beruf.de oder auf www.abi.de.Die Berufsfilme sind auch im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit Nürnberg zu sehen.

Wettbewerb

bung durch Los bestimmt. Die Bewerbungsfrist endet am Montag, 2. März 2009. Der vollständige Text der Bekanntmachung des Wettbewerbs ist im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht und zudem unter www.baureferat.nuernberg.de abrufbar. Das Preisgericht tagt im Juli 2009 und danach werden auch die Arbeiten ausgestellt.

dann die Teile der Beruflichen Schule, die bislang auf Außenstellen verteilt sind, konzentriert werden. Die Teilnahme ist auf 40 Architekturbüros begrenzt. Zwölf Büros aus der Metropolregion sowie aus dem süddeutschen Raum sind geladen, 28 Büros werden nach europaweiter Ausschrei-

Abgabeschluss vor Vorschläge 15. Mai NÜRNBERG - Für die Preise für Kunst und Wissenschaft der Stadt Nürnberg 2009 bittet das Kulturreferat um Vorschläge aus bildender und darstellender Kunst, Film, Literatur, Musik, Tanz und Wissenschaft.

NÜRNBERG - Die Bertolt-Brecht-Schule (BBS) ist seit dem Schuljahr 1998/99 Partnerschule des Leistungssports und seit 2008 DFB-Eliteschule des Fussballs. Dabei werden sportlich besonders talentierte Schülerinnen und Schüler mit dem Ziel gefördert, die Ausübung ihrer Sportart und ihre schulische Ausbildung optimal miteinander zu verbinden. Bild: Bei der Trikotübergabe der Schwimmer Fabian Schwingenschlögel, Handballerin Lisa Gebhard, Schulleiter Rainer Kuch, Fussballer Christopher Kraczun, Schulleiter Dr. Harald Schmidt. Fussballerin Valentina Maceri, Schulleiter Herbert Dröse und Jürgen Weber vom Fussballverband (v.l.). Foto: bayernpress

Das Einkaufserlebnis im Krügelcenter in Stein!

Nutzen Sie jetzt unsere große SparOffensive! UF: A * TERMÖBEL,, POLS TEXTILIEN HEIM UTIQUE, BO E H C I P TEP

ro

Konjunktur-Paket: b

-70% is

*

Polsterecke

statt 1849.-

1299.SPARTIPP-ABHOLPREIS SPARTIPPPAR PA AB ABHOLPREIS AB

makro POLSTERMÖBEL R

by... WERNE

90547 Stein, Deutenbacher Str. 24, im Krügel-Center

25/02/09 6748-09 MAX

Sessel

HLANDS GRÖSSTES POLSTERHAUS DEUTSCHLANDS www.makro-polster.de

Vergeben werden zwei Förderungspreise und Nürnberg-Stipendien. Die beiden Förderungspreise sind mit je 5 000 dotiert. Abgabeschluss für die Vorschläge ist der 15. Mai. Mit Förderungspreisen zeichnet die Stadt Nürnberg Persönlichkeiten aus, die in Franken geboren sind, hier leben oder deren Werk mit Frankenverbunden ist. In Anerkennung förderungswürdiger Leistungen in Kunst und Wissenschaft kommen auch Gruppen in Frage, die durch ihren Wirkungsort oder ihr Werk mit Franken verbunden sind. Nürnberg-Stipendien können an Persönlichkeiten oder Gruppen vergeben werden, die im Kulturleben der Stadt Nürnberg herausragende Akzente setzen. Der Preis für Kunst und Wissenschaft wird erst wieder im nächsten Jahr verliehen. Vorschläge können beim Kulturreferat der Stadt Nürnberg, Hauptmarkt 18, 90403 Nürnberg, eingereicht werden. Eigenbewerbungen sind nicht möglich. Die Entscheidung über die Preisvergabe trifft der Nürnberger Stadtrat im Juli, die Preisübergabe wird in einer öffentlichen Veranstaltung am 16. November 2009 in der Tafelhalle stattfinden.

Afrika ganz nah

Das große makr

249.-

Kulturpreis 2009

&vv˜Õ˜}ÃâiˆÌi˜\Êœ˜Ì>}ÊLˆÃʈÌÌܜV…\Ê£ä°ääÊ1…Àʇʣ™°ääÊ1…ÀÊUÊÊ œ˜˜iÀÃÌ>}Ê՘`ÊÀiˆÌ>}\Ê£ä°ääÊ1…ÀʇÊÓä°ääÊ1…ÀÊUÊÊ->“ÃÌ>}\Ê£ä°ääÊ1…Àʇʣ™°ääÊ1…À

HERSBRUCK – Weite Savannen, unbekannte Tiere und drückende Hitze kann das Deutsche Hirtenmuseum zwar nicht nach Hersbruck holen, aber das Museumsteam lässt dennoch alle interessierten Kids am Sonntag, den 01. März 2009, von 14 bis 16 Uhr in die faszinierende Welt der Hirtennomaden Afrikas eintauchen. Nach einem einführenden Besuch der Sonderausstellung „On the move“ über das Leben der Maasai, Tuareg und Fulbe können sich die Kinder selbst in einen Nomaden der afrikanischen Steppe verwandeln: es werden Armbänder aus bunten Glasperlen und Leder nach Art der Maasai gefertigt und die Neu-Afrikaner lernen, wie die Tuareg ihre kunstvolle Kopfbedeckung aus nur einem Stück Stoff wickeln. Der „Reisepreis“ nach Afrika beträt 2,50 Euro zuzüglich Eintritt, mit dem auch die neue Abteilung „Mensch und Tier“ in der Scheune besichtigt und ausprobiert werden kann. Anmeldung zum Aktionsnachmittag im Deutschen Hirtenmuseum, Eisenhüttlein 7, 91217 Hersbruck, Tel. 09151/2161.

Der MarktSpiegel KW 0909  

Der MarktSpiegel - die Nürnberger Ausgabe der kostenlose Wochenzeitung

Der MarktSpiegel KW 0909  

Der MarktSpiegel - die Nürnberger Ausgabe der kostenlose Wochenzeitung

Advertisement