Page 1

Ausgabe 46 / 2017

Der Kreis

Magazin

die küche von morgen Vorstellung der vier Koch-Typen

Living kitchen Treffpunkt der Küchenwelt

interview mit markus Schüller

www.derkreis.com


CREATE YOUR WORLD

Das neue Side-by-Side Konzept ■

Stellen Sie sich Ihr individuelles FrischeCenter zusammen Flexible Kombination von Einbau-Kühl- und -Gefriergeräten sowie -Weinschränken BioFresh – für superlanges Frischevergnügen A+++ – supersparsam Kühlen durch beste Energieeffizienz NoFrost-Gefrierschrank – professionelle Kältequalität Weinschrank mit 2 Temperaturzonen, unabhängig von + 5 °C bis + 20 °C regelbar

Ihr Fachhändler berät Sie gerne und kompetent.

Aktions-Zugabe! Vom 01.03. bis 31.05.2017 erhalten Sie beim Kauf eines BioFresh-Aktionsgeräts ein Lebensraum Küche trifft spannende Gestaltungskonzepte mit Frische-Paket* mit einer Auswahl an frischem einer Vielzahl kreativer Ideen und geschmackvollen Designs. Obst und Gemüse in Bio-Qualität. SieAbbildung sich von den richtungsweisenden Planungs*Überzeugen Auswahl kann von abweichen – je nach saisonaler Verfügbarkeit. konzepten und Materialien in der pronorm Küchenwelt!

pronorm Einbauküchen GmbH · Höferfeld 5-7 · D-32602 Vlotho Fon +49 [0] 5733/979-114 · Fax +49 [0] 5733/979-300 · www.pronorm.de biofresh.liebherr.com

socialmedia.home.liebherr.com


Editorial Liebe Mitglieder, liebe Industriepartner, sehr geehrte Damen und Herren, ein deutliches Plus im Vorjahr und ganz gute Aussichten für das laufende Küchenjahr – die Branche zeigt sich robust. Der Arbeitsmarkt und das Konsumklima in Deutschland sind gleichermaßen stabil. Zwar hadern die Verbraucher mit den (fast negativen) Sparzinsen. Doch gerade letzteres wird die Investitionsbereitschaft weiterhin auf einem guten Niveau halten. Die Frage ist, wie sich die bisher positive Stimmung mittelfristig weiter entwickelt. Vor allem vor dem Hintergrund der Entscheidungen und Initiativen des neuen amerikanischen Präsidenten, der in diesem Jahr anstehenden Präsidentenwahlen in Frankreich und der Bundestagswahl in Deutschland sowie weiterer Urnengänge in einigen europäischen Ländern. Schwerpunkt dieser Ausgabe ist die Nachberichterstattung über die LivingKitchen, eine für alle Teilnehmer erfolgreiche Messe. Dies zeigt sich nicht zuletzt an den stetig steigenden Aussteller- und Besucherzahlen. Hervorzuheben ist vor allem das ungebrochene Interesse am Thema Küche und den zahlreichen Innovationen und Trends im Möbel-, Elektrogeräte- und Zubehör-Segment, wie die Publikumstage der Messe auch in diesem Jahr wieder eindrucksvoll belegen. Es freut uns, dass so viele Gäste, Industriepartner, Mitglieder und Medienvertreter zur Preisverleihung der DER KREIS ANJA SCHAIBLE STIFTUNG gekommen sind und damit ihr Interesse bekundet haben, sich mit weitreichenden Fragestellungen zu beschäftigen. Wie verändert sich die Gesellschaft und ihre Ernährung und damit die Anforderung an die Küche? Wie sieht die Küche von morgen aus? Was verlangt der Kunde in der Zukunft? Damit der gesamten Küchenbranche auch im kommenden Jahrzehnt der beste und hochqualifizierte Nachwuchs zur Verfügung steht, habe ich die DER KREIS ANJA SCHAIBLE STIFTUNG gegründet. Sie ist eine Plattform für die gesamte Küchenbranche, bei der Küchenspezialisten, Industriepartner und die Wissenschaft eng zusammen arbeiten. Ich freue mich, wenn wir noch mehr engagierte Partner und Mitstreiter aus der Industrie und unter den Küchenspezialisten und Mitgliedern von DER KREIS finden, die Stiftung ist für Sie alle offen. Nur wenn wir die Wünsche der nachwachsenden Generation kennen, ihre Stärken in unsere Branche integrieren, sind wir dem Markt einen Schritt voraus. Ihr

Ernst-Martin Schaible

Der Kreis Magazin  | 3


Impressum Herausgeber: DER KREIS Systemverbund Holding GmbH & Co. KG Mollenbachstraße 2 I D-71229 Leonberg Fon: +49 (0) 7152/6097-00 Fax: +49 (0) 7152/6097-9999 presse@derkreis.de I www.derkreis.com Auflage: 5.000 Exemplare

Inhalt Editorial 03  Vorwort von Ernst-Martin Schaible

DER KREIS NACHRICHTEN 06 Letzter Aufruf zum Wettbewerb

Redaktion: Christoph Hermes

DER KREIS KÜCHENSPEZIALIST DES JAHRES 2017/2018

Grafik: markentrieb I www.markentrieb.de

08 Ankündigung DER KREIS KONGRESS

Fotonachweis: Industriepartner, DER KREIS Archiv

4 |  Der Kreis Magazin

2017, Unterschleißheim


Foto: KH

Messe 10 Umfangreiche Berichterstattung über

die LivingKitchen

Stiftung 20 Kreative Ideen für die Küche von morgen – Verleihung des Preises DER KREIS ANJA SCHAIBLE STIFTUNG

MITGLIEDEr 26 Tradition gepaart mit Moderne –

Kilgus Küchen in Waiblingen

28 Alles, was das Küchenherz begehrt

Küchenstudio Hellmuth in Würzburg

29 Varia Hörsch in Welzheim wird ausge-

zeichnet

30 Vier Jahrzehnte in Qualität und Kontinuität

Küchenparadies Nicolay und Sunkel in Eltville

32 Große Resonanz bei den DEUTSCHLAND

BAUT UM Beratertagen Habermehl und Wallé in Ludwigshafen

interview 34 Kochen und genießen gehört untrennbar zueinander – Interview mit Markus Schüller, Geschäftsführer der Schüller Möbelwerke KG

Der Kreis Magazin  | 5


NACHRICHTEN

DER KREIS Küchenspezialist des Jahres 2017 / 2018 Für Schnellentschlossene – letzte Möglichkeit zur Teilnahme für die Kategorie Kundenzufriedenheit, Kreativität und Newcomer. Die Bewerbungsfrist für die Kategorien Beste Küche Publikumspreis und Beste Küche Kollegenpreis ist bereits abgelaufen. Aber dennoch haben Sie die Möglichkeit, auf dem diesjährigen DER KREIS Kongress in München / Unterschleißheim auf dem Siegertreppchen zu stehen. Denn Sie können sich noch in einer der folgenden Kategorien bewerben: Kundenzufriedenheit, Kreativität und Newcomer.

Küchenspezialist kann aus drei Kategorien auswählen

Haben Sie Rückfragen? Dann wenden Sie sich bitte an Emel Kaya aus dem Kommunikationsteam von DER KREIS, Tel. 07152/60 97 160 oder per E-Mail: emel.kaya@derkreis.de. 6 |  Der Kreis Magazin

Der Einsendeschluss für die Kategorien Kundenzufriedenheit, Kreativität und Newcomer ist der 31. März 2017. Hierzu muss jeweils ein Multiple Choice Fragebogen ausgefüllt werden, sei es online oder schriftlich. Im Einzelfall kann es notwendig sein, noch ergänzende Unterlagen einzureichen, die die Aussagen belegen.

Preisträger profitieren von Auszeichnung Die Teilnahme an dem Wettbewerb „DER KREIS


Küchenspezialist des Jahres“ lohnt sich auf jeden Fall. Mit dem Gewinn des Titels erhöht das Mitglied das Interesse der Konsumenten in seiner Region und der Presse. Die Auszeichnung kann das ausschlaggebende Argument für Interessenten sein, zum Kunden zu werden. Hier wird beim Kunden Vertrauen geschaffen, da so eine Auszeichnung auch für ihn etwas Besonderes ist. „Wir rufen alle Mitglieder auf teilzunehmen und freuen uns auf jede Bewerbung. Die Teilnahme lohnt sich auf jeden Fall, da sich der Gewinner hiermit deutlich von

seinem Mitbewerber abhebt und bei einer aktiven Außenkommunikation die Kundenfrequenz erhöht, dies belegen die Erfahrungsberichte der bisherigen Gewinner“, so Oliver Strelow, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing von DER KREIS Deutschland.

Einsendeschluss 31. März 2017

2017/2018

So können sich die Mitglieder informieren und bewerben: Ausschreibung in Print-Form anfordern unter: DER KREIS Zentrale Kommunikation Mollenbachstraße 2 71229 Leonberg E-Mail: presse@derkreis.de Informationen online abrufen Einfach unter http://auszeichnung.derkreis.de/ login.php in das Bewerbungsportal gehen, sich informieren und gegebenenfalls gleich online bewerben. Der Kreis Magazin  | 7


Nachrichten

DER KREIS KONGRESS

5. bis 7. Mai 2017 Unterschleißheim/München

BAL

BAL

ANCE

ANCE

gemeinsam sicher stark

DER KREIS Kongress 2017 in UnterschleiSSheim/München Tagungshotel: INFINITY Hotel & Conference Resort Munich Unterschleißheim

I

In knapp zwei Monaten ist es soweit: Dann findet der diesjährige DER KREIS Kongress in Unterschleißheim/München statt. Passend zum Kongress-Motto hat die Leonberger Verbundgrup-

pe ein informatives und unterhaltsames Programm für die Mitglieder, Industriepartner, Dienstleister und Medienvertreter zusammengestellt. Dabei stehen nicht nur Top-Referenten und ein außergewöhnliches Rahmenprogramm auf der Tagesordnung, sondern auch Gelegenheit für die Teilnehmer, ihr persönliches Netzwerk auszubauen und zu pflegen. Einer der Höhepunkte sind die informativen und rhetorisch brillanten Vorträge und Diskussionen von Referenten und Mitarbeitern, die das Kongress-Motto „BALANCE – Gemeinsam, sicher, stark“ von verschiedenen Blickwinkeln betrachten werden. Prof. Dr. Niklas Mahrdt, Professor für Marketing und E-Commerce an der Rheinischen Fachhochschule in Köln, wird ein für die Küchenspezialisten

8 |  Der Kreis Magazin


wie immer. Später passt es besser“ umgewandelt werdes Küchenspezialisten bei der Digitalisierung. An- den zu „Neues macht Spaß. Los geht´s – jetzt gleich!“ ders ausgedrückt: Welche Chancen hat der Küchenspezialist im Rahmen der digitalen Transformation? Umrahmt werden diese informativen und seEs versteht sich von selbst, dass der Referent zahlrei- henswerten Leckerbissen von einem abwechslungsche praktische Beispiele verwenden wird, die seine reichen Freizeit- und Unterhaltungsprogramm mit Thesen für das Tagesgeschäft umsetzbar machen. zahlreichen Highlights. So wird der Festabend von Mit großer Spannung wird die Vorstellung des der bekannten Kabarettistin Sissi Perlinger modeneuen Küchenspezialisten.de Konzeptes erwartet, riert, die die Gäste mit ihrer humorvollen Art zum das die digitale und die reale Welt unter einem Lachen bringen wird. Ein musikalischer LeckerbisDach vereint. So viel kann man schon jetzt verraten: sen wird die Spider Murphy Gang sein, die nicht nur Bei den Pilotteilnehmern, allesamt Mitglieder des viel Lokalcolorit in den Saal zaubern, sondern den Marketingkreises, kam das Konzept so gut an, dass Saal auch zum Kochen bringen wird. Ein weiterer Bedie gesamte Gruppe es auf der Bühne ihren anwe- standteil des Kongresses wird ein informatives Forum senden Kollegen vorstellen möchte. sein, das den anwesenden Küchenspezialisten wichtige Impulse für ihr Tagesgeschäft liefern wird. DaDer Motivationscoach Dr. Stefan Frädrich lädt neben werden langjährige Mitglieder geehrt und es die Kongressteilnehmer zu einer spannenden Reise finden zudem die mit Spannung erwartete Preisverdurch Erkenntnisse aus der Motivationspsychologie leihungen zum Küchenspezialisten des Jahres statt. und Neurowissenschaft ein. Was auf den ersten Blick ein wenig trocken klingt, wird garantiert humorUm diese zahlreichen Höhepunkte nicht zu voll dargeboten. Dabei erfahren die Zuhörer, wie sie verpassen, sollten sich alle Interessierten den ihren inneren Schweinehund Namens Günter über- Termin vormerken und sich zeitnah anmelden: winden können. Damit Einstellungen wie „Mach es http://kongress.derkreis.de wichtiges Thema behandeln und zwar die Chancen

FACHTAG UN G :

FACHTAGUN G:

Prof. Dr. Niklas Mahrdt

Dr. Stefan Frädrich

Die digitale Transformation und die Chancen für den Küchenspezialisten Prof. Dr. Niklas Mahrdt besitzt langjährige Expertise im Bereich Medien / IT und verdeutlicht anhand praxisbezogener Beispiele Lösungen für die digitale Transformation im Fachhandel.

So motivieren Sie Ihren inneren Schweinehund Seit vielen Jahren ist Dr. Stefan Frädrich als Trainer, Redner und Consultant erfolgreich. Sein Ziel: komplexe Zusammenhänge verständlich und nachvollziehbar machen – und dadurch echte Veränderungen einzuleiten.

D e R K R EI S F E S TA B E N D :

D eR KREIS FES TA BEN D :

Sissi Perlinger

Spider Murphy Gang

Moderation Sissi Perlinger ist nicht nur im Kabarett, im Film-Business oder als Entertainerin unterwegs, sondern auch als erfolgreiche Moderatorin. Erleben Sie die Kult-Diva hautnah und freuen Sie sich auf einen unvergesslichen Abend.

Musik Die wohl bekannteste Deutsche Rock’n’RollBand. Seit 40 Jahren begeistert die Münchner Kultband generationsübergreifend die Menschen. Feiern Sie mit der Spider Murphy Gang ihre unvergesslichen Hits – von Skandal bis Schickeria: the home of bavarian Rock’n’Roll.

Der Kreis Magazin  | 9


messe

10 |  Der Kreis Magazin


Kam gut bei den Besuchern der Living Kitchen an: Der Messestand von DER KREIS und DER KREIS ANJA SCHAIBLE Stiftung. Der Kreis Magazin  | 11


messe

Treffpunkt der Küchenwelt Die LivingKitchen hat sich als zentraler Treffpunkt der Küchenwelt fest etabliert. Auch 2017 zeigten nationale und internationale Aussteller ihre Innovationen in Köln.

Limitierte Sonder-edition: Alno zeigte zu seinem 90. Geburtstag die Küche „ALNO 90“. Foto: Alno

D

as Messedoppel imm cologne und LivingKitchen verzeichneten in diesem Jahr einen Besucherrekord. „Wir haben unser Ziel erreicht und die Marke von 150.000 Besuchern

geknackt“, sagt Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Kölnmesse GmbH. Mit einem Anteil von nahezu 50 Prozent kam fast jeder zweite Fachbesucher aus dem Ausland. „Damit liegen wir bei der Internationalisierung der Veranstaltungen voll auf Kurs.“ Von den 104.000 Fachbesuchern kamen etwa 56.000 aus Deutschland und 48.000 aus dem Ausland.

ALNO: Limitierte Sonderedition Alno feiert dieses Jahr runden Geburtstag. Denn das Pfullenndorfer Unternehmen wird 90 Jahre alt – eine stolze Zahl. Und um diesen besonderen Anlass gebührend zu würdigen, wurde auf der LivingKitchen die limitierte Sonderedition „ALNO 90“ vorgestellt. Entsprechend der Unternehmensgründung im Jahr 1927 werden von diesem Modell nur 1.927 Stück gefertigt. Um das zu belegen, wird jede einzelne Ausführung mit einem Schild in einem Hängeschrank versehen, auf der die Stückzahl versehen ist. Dabei vereint das grifflose Modell 12 |  Der Kreis Magazin


Stilelemente aus dem Gründungsjahr mit modernen Materialien.

Ballerina: Die neue Insellösung Für die Y-Küche erhielt Ballerina zur LivingKitchen den ICONIC Award 2017 Selection vom Rat für Formgebung German Design Council. Das Rödinghauser Unternehmen beschreibt die Y-Küche, die bereits zur Hausmesse im Herbst vorgestellt wurde, als eine kleine Revolution und gilt als logische Fortsetzung der klassischen Insellösung. Egal ob kleine Stadtwohnung oder großzügiges Haus - die Form der Y-Küche macht aus der Küche eine zentrale Kommunikationsplattform. Sie kann frei stehen, an die Wand geplant werden oder aus einer Zeile herausragen.

Häcker: Digitales Angebot Häcker Küchen erweitert sein neues digitales Angebot Product Pilot. Speziell für den Küchenhandel entwickelt, bündelt es alle Informationen in einer digitalen Datenbank und erleichtert damit besonders den qualifizierten Verkauf. Alle Informationen aus allen Abteilungen und zu sämtlichen Produkten der Programmlinien classic und systemat können über den Product Pilot abgerufen werden. Neben detaillierten Produktinformationen wie Ab-

Intuitiv zu bedienen: Die digitale Datenbank „Product Pilot“ von Häcker bildet unter anderem alle Informationen zu sämtlichen Produkten der Programmlinien classic und systemat ab. Foto: Häcker

messungen und Zeichnungen werden auch mögliche Ausstattungsvarianten aufgelistet – Verwechslungen sind daher ausgeschlossen. Darüber hinaus findet der Kunde Montageanleitungen und Videos zu allen beweglichen Modulen. „Mit Product Pilot bieten wir dem Kunden ein einzigartiges digitales Angebot, das die Planung und Ausstattung individuell geplanter Küchen nochmals deutlich erleichtert und zahlreiche Mehrwertfaktoren bietet“, sagt Geschäftsführer Vertrieb & Marketing, Markus Sander.

LEICHT: Ausdrucksstarke Farben Modernität, zeitlose Eleganz und die ganzheitliche Auffassung von Gestaltung und Architektur: So beschreibt sich LEICHT als Marke. Demnach war

Zentrale Kommunikationsplattform: Ergänzend zur neuen Y-Insel von Ballerina ist die gesamte Wandgestaltung neben den Hochschränken mit dem variablen System Creativo ausgestattet. Foto: Ballerina


messe

CLASSIC-FS | STONE Erstmals auf der Living Kitchen zeigte LEICHT die neue Küche CLASSIC-FS | STONE in „l’ocre rouge“ aus Les Couleurs® Le Corbusier, ein erdiger und tief leuchtender Farbton. Foto: LEICHT

es für das Unternehmen nur ein konsequenter Schritt, sich mit der Farbenlehre Les Couleurs von Le Corbusier zu den Gestaltungsgrundsätzen der klassischen Moderne zu bekennen. Auf der diesjährigen LivingKitchen zeigte LEICHT erstmals die ausdrucksstarken Farben in seinen Küchenkonzepten und bietet als erster und einziger Küchenhersteller ausgewählte Farben aus Les Couleurs an. Damit erweitert das Unternehmen die individuellen Spielräume bei der Küchenplanung.

Kampagnenstars von next125: Ein katalanischer Riesen- und Zwergesel in der safrangelben Küche. Foto: next125

next125: Ein neuer Star next125 hat einen neuen Kampagnenstar: Für das Motiv Nummer 7 wurden ein katalanischer Riesenesel und Zwergesel ausgewählt. Sie durften in einer traditionellen Kaffeerösterei im Rheinland eine next125-Küche besuchen. Die dafür ausgewählte 14 |  Der Kreis Magazin

Küche in Safrangelb-Satin war ebenfalls Botschafter des farbigen Standkonzepts innerhalb der next125Ausstellungsfläche während der LivingKitchen.

nobilia: SmartCube-Plus Kücheninszenierungen

für

individuelle

Auf dem Stand von nobila war erstmals das neue Regalsystem SmartCube in schwarz eloxiert und Inox zu sehen. Die Regale in zeitgeistigem Style eröffnen neue Möglichkeiten: Sie sind ein Plus für individuelle Kücheninszenierungen und lassen sich sowohl in der Wandgestaltung als auch im Unterschrank einsetzen. „Mit diesem neuen Gestaltungselement können Küchen noch offener und leichter geplant werden“, heißt es von Seiten des Unternehmens. Zudem lassen sich auch farblich noch weitere individuelle Akzente setzen, denn die Regal-


NOLTE zeigte eine Keramikarbeitsplatte, in der nahezu unsichtbar die Kochstelle integriert ist. Foto: Nolte

böden sind in insgesamt 25 unterschiedlichen Farben frei wählbar. Darüber hinaus zeigte der Branchenprimus seine Highlights aus der aktuellen Kollektion, die bereits zur Hausmesse im Herbst präsentiert wurden.

Nolte: Smarte Entwicklungen Nolte hat mit innovativen Ideen perfekte Brücken zwischen Funktionalität und Wohnkomfort geschlagen. Dazu gehört eine Keramikarbeitsplatte, in der nahezu unsichtbar die Kochstelle integriert ist. Dadurch entsteht ein minimalistisches Design, das dazu extrem widerstandsfähig ist. Auf ihr kann auch der neue Xperia Projectors eingesetzt werden. Dieses mobile Gerät von Sony Mobile wurde zur LivingKitchen exklusiv auf dem Stand von Nolte präsentiert Xperia Projectors arbeitet mit dem Android-Betriebssystem und verbindet die Funktionen eines Beamers mit denen eines Tablets. Es projiziert ein virtuelles Touchdisplay auf Arbeitsplatte, Wand oder Tisch wie es wohl jeder von einer Smartphone-Oberfläche oder die des Tablets kennt.

senden Farbpalette des Colour Concepts ihren Ausdruck findet. Wie gemacht für individuelle Planungen, sind die 26 Satinlackfarben. Angeboten für acht verschiedene Programme, sind die umweltfreundlich produzierten Lacke im Sinne der Durchgängigkeit ebenfalls für Wangen und vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten erhältlich. Die bestehende Farbpalette wird, entsprechend aktueller Farbtrends, fortlaufend aktualisiert und ausgebaut. Die Farben des Colour Concepts lassen sich gut miteinander kombinieren und als bewussten Kontrast zu Holztönen oder als Farbakzent in einer weißen Küche einsetzen.

Schüller: Wachsende Farbpalette Seit einiger Zeit widmet sich das Designteam AEG: Smarte Produktlinie Nach der Premiere auf der IFA präsentierte AEG von Schüller mit permanenter Begeisterung dem Thema Farbe − eine Arbeit, die in der ständig wach- die smarte Produktlinie Mastery Range auch auf der

Neues Gestaltungselement bei nobilia: Während der LivingKitchen erstmals zu sehen war das neue Regalsystem „SmartCube“ in schwarz eloxiert und Inox. Foto: nobilia

Zusammen mit elegantem Lavaschwarz entfaltet der neue Satinlack Pastellrosé eine lässig-souveräne Wirkung. Foto: Schüller


messe untere Korb fährt beim Öffnen sanft in die Höhe und ermöglicht ein Be- und Entladen ohne lästiges Bücken.

Bosch: Mit der Stimme Geräte bedienen

Die AEG Puzzle Skylight mit intelligenter Hob2Hood-Funktion. Foto: AEG

Bei Bosch stieß die Nutzung digitaler Technologie auf besonderes Interesse. So hat speziell Mykie, das BSH-Konzept eines persönlichen Assistenten, Gesprächspartners und Kommunikationstools in der Küche, die Besucher begeistert. Denn Mykie ist der Schlüssel zu lebendigen Küchenerlebnissen: Er liefert Rezeptideen, gibt Tipps und Tricks beim Kochen, steuert Geräte – und kann sogar Emotionen ausdrücken. Ebenfalls im Mittelpunkt stand die Kooperation von Home Connect und Amazon Alexa. Ab sofort ist es möglich, vernetzte Hausgeräte von Bosch über den Cloud-Sprachdienst Alexa mit der eigenen Stimme zu bedienen. „Zudem konnten wir mit unseren Assistenzfunktionen wie Bosch Assist sowie mit der Bosch Sensorküche LivingKitchen. „Mit der Mastery Range haben wir weitere Highlights setzen“, sagt Harald Friedrich, unsere Zukunftsvisionen im Bereich der intelligen- Geschäftsführer Bosch GmbH. ten Kücheneinbaugeräte umgesetzt“, sagt KarlHeinz Schneider, Vertriebsdirektor Küchen- und Mö- Gaggenau: Espresso-Vollautomaten mit Festbelhandel bei Electrolux Deutschland. Die neuen wasseranschluss Geräte der AEG Mastery Range überzeugen durch Zum Abschluss seines 333-jährigen Geburtsihren Premium-Look genauso wie durch ihre intelli- tags stellte Gaggenau seine innovativen Produkte genten und nutzerfreundlichen Funktionen. So ist während der LivingKitchen vor. Dazu zählte der im SenseCook Backofen der Kerntemperatursensor integriert. Dieser kommuniziert direkt mit dem Ofen. Die Dunstabzugshaube Puzzle Skylight ist mit intelligenter Hob2Hood-Funktion ausgestattet. Die Kühl-Gefrierkombination CustomFlex sorgt dafür, dass dank des flexibel gestaltbaren Stauraumes in der Türe alles seinen Platz findet. Entgegenkommend ist die ComfortLift Geschirrspülmaschine. Der

MyKie heiSSt das BSH-Konzept eines persönlichen Assistenten: Dieser dient als Gesprächspartner und Kommunikationstool, liefert Rezeptideen und steuert die Geräte. Foto: Bosch 16 |  Der Kreis Magazin


Der neue Espresso-Vollautomat von Gaggenau ist mit innovativer Technologie und einem Festwasseranschluss ausgestattet. Foto: Gaggenau

90 Zentimeter Backofen EB 333 genauso wie die erstmals gezeigten Espresso-Vollautomaten. Die sind mit neuer Technologie ausgestattet und jetzt auch mit Festwasseranschluss. Ebenfalls erstmals auf der LivingKitchen zu sehen waren die extrem leisen und hocheffizienten Wandessen der Serie 200 mit vertikalem oder schrägem Schwadenschirm. Darüber hinaus präsentierte Gaggenau das neue Flex-Induktionskochfeld mit integrierter Lüftung.

sen Weg nicht nur durch innovative Produkte, sondern auch durch eine Kooperation mit dem Berliner Start-up Kitchen Stories. Ab sofort haben Nutzer der Miele@mobile App direkten Zugang zu Rezeptvideos von Kitchen Stories. Vor drei Jahren von den Uni-Absolventinnen Mengting Gao und Verena Hubertz gegründet, hat das Unternehmen bereits 13 Millionen Nutzer in 150 Ländern. Von herkömmlichen Rezept-Portalen unterscheidet sich Kitchen Stories durch seine dynamischen, videobasierten Inhalte. Von Apple und Google gab es dafür bereits internationale Auszeichnungen als beste Food-App. Miele steuert für seine App etwa 1.000 eigene Rezepte bei. Elegant und flexibel: So empfehlen sich die neuen „SmartLine“-Kochelemente. Dank einheitlicher Abmessungen lassen sich Induktionskochfelder, Barbecue Grill, Teppan Yaki, Gasbrenner, Induktions-Wok und Tischlüfter frei kombinieren.

NEFF: Backofen mit Sous-vide Miele: interaktiv unterwegs

NEFF präsentierte in Köln seinen Händlern das Tradition wahren und gleichzeitig neue Wege Konzept des „Point of Emotion“ als Erweiterung des gehen: Das ist ein Drahtseilakt, den wohl alle Unter- „Point of Sale“. Im Medienraum – ausgestattet mit nehmen heute gehen müssen. Miele realisiert die- großem Screen und lockerer Atmosphäre – wurde

Die neuen „SmartLine“Kochelemente von Miele. „Durch sie entsteht ein individuelles Kochzentrum“, erklärt der geschäftsführende Gesellschafter Dr. Reinhard Zinkann.

Der Kreis Magazin  | 17


messe

Geräte-Highlight bei NEFF: der integrierte Kochfeldabzug. Foto: NEFF

deutlich, was das bedeutet: Händler haben künftig die Möglichkeit, eine attraktive Erlebniswelt rund um NEFF Produkte zu schaffen, die den Endkunden ihre besonderen Eigenschaften und große Vielfalt nahebringt. Besonders hilfreich ist hier die interaktive NEFF SmartTV App, ein innovatives Tool zur Kundenansprache mit Produktpräsentation. Geräte-Highlights waren unter anderem die Vakuumier-Schublade, die Slide&Hide-Backöfen mit der Garmethode Sous-vide oder der integrierte Kochfeldabzug.

Das neue studioLine Design: Großzügige Glasfronten verbinden sich mit dunklem, gebürstetem Metall. Foto: Siemens

die wichtigsten Geräte vom Backofen über Mikrowelle, Vakuumier- und Wärmeschublade bis hin zu Dunstessen und Kaffeevollautomaten. Der markante Griff sitzt direkt auf der Glasfront, die dadurch an Klarheit gewinnt. Das liegt auch am Backofenfenster, das aus dem Premium-Material Grauglas besteht. Es wirkt fast schwarz, wenn der Ofen ausgeschaltet ist und integriert sich damit perfekt in die Fläche. Black Steel harmoniert auch mit derzeit angesagten Metallen wie Gold, Roségold oder Kupfer. Durch die schwarzen Glasfronten lassen sich mit hellen oder dunklen Küchenmöbeln wahlweise starke Kontraste oder einheitliche Flächen erzeugen. Zudem können alle Geräte der neuen studioLine beliebig kombiniert werden.

Siemens: Schwarzer Screen bringt SpaSS Das Fachhandels-Sortiment studioLine von Siemens hat ein eigenständiges Design erhalten. Großzügige Glasfronten verbinden sich mit dunklem, gebürstetem Metall. Die Reihe umfasst

Muskat ergänzt die CombiColours Farbpalette für SilgranitSpülen. Foto: Blanco

Blanco: Muskat ergänzt die CombiColours Besonderes Augenmerk legt Blanco auf die eigene Farbgestaltung seiner Spülen. Ganz neu ist die Silgranit-Farbe Muskat. Der warme Braunton ergänzt die CombiColours Farbpalette für SilgranitSpülen. Muskat passt mit seinem warmen Braunton gut zu den aktuellen Arbeitsplatten, Dekoren und Küchenmöbeln. Kontrastierend etwa setzt Muskat sich in Szene, wenn der Ton mit kühlem Grau, zartem Beige oder gedecktem Weiß kombiniert wird. Eine besonders harmonische Verbindung ergibt sich mit edlen Hölzern wie Eiche oder Wenge. Muskat komplettiert die „CombiColours“ als zehnte Farbe und positioniert sich zwischen dem deutlich helleren Tartufo und dem dunklen Cafe. 18 |  Der Kreis Magazin


COMFORTLIFT®: HEBT DAS GESCHIRR AUF EIN NEUES LEVEL. Bequemer geht’s nicht: Dank ComfortLift® hebt sich der untere Korb mit einem Handgriff sanft nach oben, auf eine bequeme Arbeitshöhe. So lässt sich der Geschirrspüler mühelos und ohne Bücken ein- und ausräumen. Die neuen AEG Geschirrspüler mit ComfortLift® sorgen nicht nur für strahlend sauberes Ess- und Kochgeschirr, sie sind auch einzigartig komfortabel im Handling. Endlich ein Geschirrspüler, der Ihnen entgegenkommt.

A ComfortLift® Sanftes Anheben des Unterkorbes für bequemes Ausräumen des Geschirrs.

Energieeffizienzklasse A++ Energiesparprogramm minimiert Strom- und Wasserverbrauch ohne Einbußen bei der Leistung.

XtraDry Option Durch einen angepassten Programmablauf mit erhöhter Klarspültemperatur und verlängerter Trocknungsphase wird alles einwandfrei getrocknet.

www.aeg.de


STIFTUNG

Kreative Ideen für die Küche von morgen Verleihung des Stiftungspreises 2017 an die Hochschulen Furtwangen und Wismar und die beteiligten Studenten

A

uf positive Resonanz stieß die diesjährige Preisverleihung der DER KREIS ANJA SCHAIBLE STIFTUNG bei den zahlreichen Besuchern aus Industrie, Handel, Politik und Medien, die traditionell am Messedienstag im Rahmen der LivingKitchen 2017 stattfand. Beim aktuellen Stiftungsprojekt entwickelten die Studenten der beteiligten Hochschulen Wismar und Furtwangen kreative Ideen für die Küche von morgen, deren Resultate auf dem Messestand der Leonberger Verbundgruppe und der Stiftung ausgestellt wurden.

Umfrage als Basis für das Projekt Studierende der Angewandten Gesundheitswissenschaften aus Furtwangen hatten als Grundlage für die Entwicklung der Küchenideen junge Menschen zwischen 19 und 29 Jahren zu ihren Essgewohnheiten und der Bedeutung der Küche aktuell und in Zukunft befragt und die Ergebnisse statistisch ausgewertet. Heraus gekommen sind in20 |  Der Kreis Magazin

teressante Ergebnisse: 88 % der Befragten hält sich mehrmals täglich in der Küche auf, die Küche hat einen sehr hohen Stellenwert in dieser Altersgruppe. Dementsprechend würden knapp über die Hälfte zwischen 15.000 und 20.000 € für eine Küche ausgeben. Bei der Frage, in welche Bereiche die jungen Menschen in den nächsten 10 Jahren das meiste Geld investieren würden, kam heraus, dass eine neue Küche auf dem fünften Platz der Wunschliste landet, nach Wohneigentum, Urlaubsreise, Fahrzeug und Hobbys. Bei den Investitionen in die Räumlichkeiten steht die Küche auf Platz 1, mit deutlichem Abstand gefolgt von Wohnzimmer, Schlafzimmer und Bad. Im Ranking der verschiedenen Küchentypen belegt die Familienküche mit 34 Prozent den ersten Rang, danach kommen die HighTech-Küche und die Landhaus-Küche. Frisches Obst und Gemüse, Qualität, Gemeinschaft sind die Begriffe, die den Befragten beim Kochen wichtig sind.


MOST

INNOVATIVE *

BRAND *Plus X Award 2015

FUNKTION. ELEGANZ. HARMONIE.

www.leicht.com


STIFTUNG Die Studierenden aus Furtwangen haben so- Umfragebeispiel: Bedürfnisse potentieller Kunden mit dokumentiert, dass Individualität nirgendwo Stellenwert der Küche sehr wichtig stärker ausgeprägt ist als bei der eigenen Küchen70% einrichtung. Es gibt nicht DIE Küche von morgen, Kindgerechte Küche 69% sondern viele verschiedene – je nach individueller, Altersgerechte Küche aktueller Lebenssituation. Gemeinsam mit den Stu69% dierenden der Hochschule Wismar aus den FachMehr Platz in der Küche 67% richtungen Design und Gestaltung wurden die ErGute Kochkunst gebnisse der Umfrage ausgewertet. Heraus kam 66% eine Einteilung in vier verschiedene Koch-Typen Höhenverstellbare Flächen und die Entwicklung von hierzu passenden Küchen63% ideen, die zusammen mit Industriepartnern (AEG, Frischhaltefach 63% Ballerina, Hettich, Kesseböhmer u.a.), Mitgliedern High-Tech-Küche und den Hochschulen weiter entwickelt wurden. 51%

Die vier Koch-Typen und die vier Ideen im Einzelnen: BIO-KOCHER: Freundschaft und Familie sind wichtiger als Status und Stress. Kochen und Küche sind etwas Besonderes. Bio-Kocher legen Wert auf Qualität und Ästhetik. Warum das Brot nicht selber backen? Das frische Gemüse kommt aus der Region vom Bio-Bauer. Das Motto: Lieber weniger, dafür aber frisch und gesund. Ein ökologisches Küchenmöbel, die Arbeitsplatte aus Massivholz in Ahorn, möglichst aus nach-

22 |  Der Kreis Magazin

30%

31%

31%

33%

34%

37%

37%

49%

Integriertes Kochbuch 47%

53%

Essgewohnheiten „Hauptsache satt“ 36%

64%

haltigem Anbau. Front, Korpus oder Gestell in zurückhaltender Farbigkeit. Schlicht und schön soll der Solitär sein, wohnlich und sich der vorhandenen Küche anpassen. Eine gute Verbindung von Natur und Ästhetik, in guter Qualität, hochwertiger Verarbeitung, mit attraktiven Detaillösungen und Langlebigkeit – im Sinne eines Erbstücks.


LÄSSIG-KOCHER halten sich nicht an Essenszeiten, stattdessen steht die Aktivität – sei es beruflich oder privat – an erster Stelle. Gegessen wird, wenn es passt – selten zuhause. Eine eigene Küche braucht der Lässig-Kocher nicht unbedingt. Die Konzeptentwicklung der Lässig-Küche stellt den herkömmlichen Gedanken einer Küchenzeile auf den Kopf. Die Designstrategie verknüpft die Ansprüche an ein innovatives Küchenmöbel mit der Flexibilität der heutigen Arbeitswelt. Ergebnis ist das aufmerksamkeitsstarke Konzept aus mobilem Service-Butler und tresenartiger Basisstation. Die hochmoderne Technologie des Butlers bietet eine vielseitige Benutzung, die Mahlzeit wird eingenommen, während der Nutzer bequem in einem Sessel sitzt und von seinem fahrbaren Butler bedient wird.

Der Genuss-Kocher zelebriert das Kochen für sich und andere. Ihm ist das Kochen und gutes Essen sehr wichtig, aber auch das Kochwerkzeug muss präsentiert werden. Hierfür gibt es eine beleuchtete Messervitrine in der edlen und großzügigen Funktionsrückwand. Gleich daneben das Herzstück guter Fleischbereitung – der Dry-Ager Kühlschrank – der aus den klassischen Elektrogeräten wie Weinkühlschrank, Dampfgarkombinationen oder dem Stauraum für die Kochutensilien heraussticht. Im Zentrum der großen Küche steht der ausgefallen designte Granitküchenblock – die Bühne für den Genuss-Kocher, hier wird die Vor- und Zubereitung der Speisen zelebriert.

CLEVER-KOCHER können organisieren, sie haben den Durchblick und denken strukturiert. Ein Familienhaushalt ist ein Unternehmen, das kluges GENUSS-KOCHER: Kochen ist genial, ist Erho- Management verlangt. Die Prozesse des Einkaufs, lung vom Tagesgeschehen. Genießen können ist der Zubereitung und des Verzehrs müssen koordieine Gabe. Frische und Qualität der Produkte sind niert sein. Dafür wird eine Küche mit kurzen Wegen dabei das A und O der feinen Küche, die Echtheit benötigt, mit perfekter Anordnung der Geräte, des Materials ein Muss, die Haptik edler Hölzer Inspi- cleveren Aufbewahrungsmöglichkeiten und pflegeration. Genuss-Kocher sind individuell, sind Perfek- leichten Oberflächen. tionisten, sind Technik-Freaks, sind Design verliebt Die Küche besticht durch Cleverness hinsichtund lassen sich gerne über die Schulter schauen. lich der Lebensmittelzubereitung und Aufbewah-

Der Kreis Magazin  | 23


Stiftung rung. Zu ihren Highlights gehört der Müsli-Dispenser, der aus dem Hochschrank auf Bedienhöhe herunter geschwenkt werden kann, der Geschirrspüler mit Comfortlift der das leichte und ergonomische Befüllen unterstützt. Außerdem die Kühlund Gefrierschubladen mit verschiedenen Kühlzonen, die einen übersichtlichen schnellen Zugriff und optimale Lagerung frischer und gefrorener Lebensmittel bieten, eine Tierfutterschublade im Küchensockel für die Hygiene des Futters der vierbeinigen Hauslieblinge und, und … Der Stiftungspreis 2017 „Die Küche von morgen“ würdigt insbesondere die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den Fachbereichen Design, Innenarchitektur und Angewandte Gesundheitswissenschaften und geht in gleichen Teilen an alle drei Fachbereiche der Hochschulen. Vier herausragende studentische Ideen wurden in Zusammenarbeit mit der Industrie, dem Handel und den Hochschulen umgesetzt.

Nachwuchssicherung und -förderung als Hauptaufgabe „Die Küchenindustrie und der Küchenhandel gehören mit zu den innovativsten Branchen in Deutschland“, sagte Verbundchef Ernst-Martin

Schaible zur Eröffnung der Preisverleihung. „Damit dies auch so bleibt“, mahnte Schaible, „müssen wir gemeinsam alle Anstrengungen unternehmen, um den Nachwuchs für unsere Branche zu begeistern und bestmöglich auszubilden. Daher gehört die Förderung des Branchennachwuchses zu einer der wichtigsten Aufgaben. Somit ist auch langfristig sicher gestellt, dass die weltweit führende Rolle der deutschen Küche auch in den kommenden Jahrzehnten weiter ausgebaut werden kann.“ Gemeinsam mit Handel und Industrie initiiert die Stiftung in interdisziplinären Foren branchenspezifische Studienprogramme für Studenten und unterstützt die Studienarbeiten durch Praxiswissen im Rahmen von Lesungen, Exkursionen in Fertigungsbetriebe und Ausstellungen führender Küchenspezialhäuser. Besonders dankte Ernst-Martin Schaible den Industriepartnern, dem Küchenspezialisten Steffen Widmer aus Schwerin und den Hochschulen und Studenten für ihr Engagement, ohne die die Entwicklung und Umsetzung der Ideen nicht möglich wäre. Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Kölnmesse, lobte in seinem Grußwort das Engagement und die besonderen Leistungen der

Die Preisverleihung der DER KREIS ANJA SCHAIBLE Stiftung in Köln: Die Preisträger der Hochschulen in Wismar und Furtwangen mit Industriepartnern und Küchenspezialisten. 24 |  Der Kreis Magazin


Die Stiftung: Die DER KREIS ANJA SCHAIBLE STIFTUNG wurde 2009 von Ernst-Martin Schaible, Geschäftsführender Gesellschafter DER KREIS, gegründet, um das an den Hochschulen bislang vernachlässigte Thema Küche in den Studiengang Innenarchitektur zu integrieren. Das Engagement der Stiftung dient hierbei dazu, gut ausgebildeten Nachwuchs für die Küchenbranche zu generieren und insgesamt dazu beizutragen, innovative Ideen junger Menschen für die Küchenzukunft zu nutzen.

DER KREIS ANJA SCHAIBLE STIFTUNG und des Stiftungsvorstands Ernst-Martin Schaible für die gesamte Küchenbranche. „In vielen Branchen wird das Fehlen von Nachwuchskräften beklagt. In der Küchenbranche sieht es glücklicherweise ein wenig anders aus, da dank Herrn Schaible und der von ihm gegründeten Stiftung mit viel Engagement und Herzblut vieles dafür getan wird, Fachfremde für das Thema Küche zu begeistern und zu gewinnen. Dies ist vorbildlich und verdient viele Nachahmer“, so Gerald Böse.

Nächste Projektarbeit ist in Planung Die Inhalte des Stiftungsprojektes 2017-2019 werden im Frühjahr 2017 entwickelt und kommuniziert, die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der LivingKitchen 2019.

DER KREIS ANJA SCHAIBLE STIFTUNG Mollenbachstraße 2 • 71229 Leonberg Telefon: 0 71 52 / 60 97-165 Telefax: 0 71 52 / 60 97-500 info@anja-schaible-stiftung.de www.anja-schaible-stiftung.de

Anzeige

EINFACH MIT FREUDE BACKEN.

Eines ist sicher: Backen mit Constructa bereitet richtig viel Freude. Denn unsere Geräte waren und sind einfach echte Alltagshelden. Einfach zu bedienen und durchdacht, zuverlässig, flexibel und langlebig. Dank elektronischer Backofensteuerung gelingen alle Rezepte spielend einfach. Und sollte einmal etwas daneben gehen, mit Pyrolyse Selbstreinigung ist der Backofen wie von Geisterhand wieder strahlend sauber. Alles über die modernen Constructa Einbaugeräte erfahren Sie unter www.constructa.com/de.


mitglieder

Tradition gepaart mit Moderne Kilgus Küchen aus Waiblingen Pascal Kilgus startet durch: Der Jungunternehmer hat Mitte September 2016 seinen neuen Showroom im baden-württembergischen Waiblingen eröffnet. „Wir vereinen Fachwissen in Material und Fertigung des Schreinerhandwerks mit modernerem Planungs- und Designkonzept“, erklärt der 35-Jährige.

Das Motto von Kilgus Küchen aus Waiblingen: „Qualität und Design vom Schreinermeister – individuell und bezahlbar.“

A

uf 360 Quadratmetern präsentiert Pascal Kilgus zusammen mit seinem Vater Heinz Kilgus und einem weiteren Mitarbeiter neun Küchen in unterschiedlichen Grundrissen und Raumgrößen. Das breite Spektrum erstreckt sich von hochmodernen Ausführungen bis hin zum dezenten Landhausstil.

Vom Wettbewerb absetzen Um die Bandbreite darzustellen, arbeitet der Küchenprofi mit Schüller und Ballerina zusammen. Geräte werden unter anderem von Miele, Bosch, Liebherr oder Berbel angeboten. Als Zubehörspezialist wählte Kilgus Blanco aus. „Bei der Auswahl meiner Industriepartner hat mich DER KREIS unterstützt. Ich habe nach Anbietern gesucht, mit deren Sortiment ich einerseits konkurrenzfähig bin und mich andrerseits vom Wettbewerb absetzen kann“, erklärt Pascal Kilgus. Der Unternehmer hatte vor der Eröffnung des Showrooms sein Projekt ausgeschrieben. „Wir haben uns dann entschieden, mit DER KREIS zusammenzuarbeiten. Zum einen passte es zwischenmenschlich, zum anderen gefiel uns die Art der Ausstellungskonzeption.“ Seine Wünsche wurden bei der Gestaltung und Umsetzung des Showrooms berücksichtigt, zudem wurde während des gesamten Prozesses tatkräftig unterstützt.

26 |  Der Kreis Magazin


Vom Betriebswirt zum Küchenprofi Der Weg zum eigenen Küchenstudio verlief für Pascal Kilgus allerdings nicht geradlinig. Zunächst studierte er Betriebswirtschaft und ist seit fast 10 Jahren im Controlling tätig. Sein Vater ist als gelernter Schreinermeister bereits seit den 80er Jahren in der Branche tätig. Deshalb ist Pascal Kilgus früh mit dem Metier Küche in Berührung gekommen und es hat ihn während seines Berufslebens ständig begleitet. Kilgus Küchen ist also ein inhabergeführter Familienbetrieb mit gewachsenen Strukturen und greift inzwischen auf einen 35-jährigen Erfahrungsschatz zurück. „Wir befassen uns intensiv mit der optimalen Ausgestaltung des Wohnraums. Wir machen die Küche als zentralen Lebensraum erlebbar – individuelle Küchenplanung im Zusammenspiel mit Raumgestaltung, Küchenobjekten, Materialien, Farben und Licht“, so lautet das Credo in Waiblingen. Anzeige

Nach einem knappen halben Jahr ist der Start der moderne showroom von Kilgus Küchen geglückt. „Mit unserem Umsatz wird durch die familieneigene Schreinerbank aufgewertet. liegen wir bereits über Plan“, sagt der Jungunternehmer. So kann es auch in Zukunft weitergehen. www.kilgus-kuechen.de


mitglieder

Alles, was das Küchenherz begehrt Küchenstudio Hellmuth aus Würzburg Im Küchenstudio Hellmuth in Würzburg gibt es dieser Tage doppelten Grund zum Feiern: Der Küchenspezialist ist seit 25 Jahren Mitglied bei DER KREIS und blickt gleichzeitig auf eine 30-jährige Firmengeschichte zurück.

S

tillstand gab es im Unternehmen Hellmuth nie. Erst 2013 gestalteten die Küchenspezialisten ihre Ausstellung komplett neu. Jetzt wird dort alles gezeigt, was das Küchenherz begehrt: von der Studentenküche über die Familienküche bis hin zur Exklusiv- oder Designerküche, ob behindertengerecht oder Komfort-Küche. Dabei trifft modernste Elektro-Küchentechnik auf unterschiedlichste Varianten von Spülbecken und Küchenarmaturen.

Renate und thomas Hellmuth mit der Urkunde über die langjährige Mitgliedschaft bei DER KREIS

seine Granitküche. „Hier zeigen wir Ihnen, was aus Stein alles machbar ist“, erklärt der Unternehmer seinen Kunden. Neben der Ausstellung wurde auch eine exklusive Showküche und Eventlocation eingerichtet. Dort veranstaltet die Würzburger Kochschule Kurse zu verschiedenen Themenmenüs.

Küchenstyling zu vernünftigen Preisen

Der Wunsch des Kunden ist für das Küchenstudio Hellmuth das Maß aller Dinge – dazu gehört auch Besonders stolz auf die Granitküche Gleichzeitig werden die unterschiedlichen Materia- das Budget. „Aus dem vorgegebenen finanziellen lien gezeigt. Rückwände, Fronten, Arbeitsplatten Rahmen holen wir das Bestmögliche heraus – und aus Stein, Marmor, Holz oder Kunststoffbeschichtung zwar in hervorragender Markenqualität“, versprebringen die zahlreichen Möglichkeiten optimal zur chen die Küchenspezialisten. Auch außergewöhnGeltung. Besonders stolz ist Thomas Hellmuth auf liche Wünsche wie Dachschrägen-Lösungen, Vorratsschränke oder sonstige Sonderanfertigungen sind dank der eigenen Schreinerei kein Problem. Schließlich lautet bei Hellmuth die Devise: Geht nicht, gibt’s nicht. Die Küchenspezialisten mit dem nötigen Know-how des Schreinerhandwerks planen und fertigen zusätzlich Einrichtungen wie Design- oder Einbaumöbel. KüchenStyling heißt das auch bei den Würzburgern – und das gibt es zu vernünftigen Preisen. Egal, ob eine Familienküche benötigt wird oder eine Kochnische für eine Einliegerwohnung möbliert werden soll. Die Küchenspezialisten von Hellmuth verwirklichen auch die ausgefallensten Kundenwünsche. www.kuechen-hellmuth.de

28 |  Der Kreis Magazin


Offizielle Preisverleihung zum DER KREIS Küchenspezialisten des Jahres in der Kategorie „Kundenzufriedenheit“ bei Varia Hörsch in Welzheim.

Varia Hörsch in Welzheim wird ausgezeichnet Offizielle Übergabe der Auszeichnung in der Kategorie „Kundenzufriedenheit“

T

orsten Hörsch, Geschäftsführer von Varia Hörsch, wurde im Rahmen einer Feierstunde als Küchenspezialist des Jahres 2016/17 in seinem Fachgeschäft in Welzheim ausgezeichnet. So erhielt er von Ernst-Martin Schaible den begehrten Pokal und die Urkunde für die Kategorie Kundenzufriedenheit. Zudem hielten Stefan Waldenmaier, Vorstandsvorsitzender der Leicht Küchen AG und Winfried Ellinger, Stellvertretender Bürgermeister von Welzheim, kurze Grußworte. Bei dieser feierlichen Übergabe waren auch zahlreiche Geschäftsfreunde und -partner, Kunden, Medienvertreter und lokale Prominenz aus Welzheim und Umgebung anwesend, unter anderem auch Frank Bayer, Vertriebsleiter der Firma Schüller. Zudem freute sich Torsten Hörsch, den Goldmedaillen-Gewinner im Kugelstoßen bei den diesjährigen Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro, Nico Kappel, unter den Gästen zu begrüßen. „Für mich persönlich ist es eine Freude, Torsten Hörsch, seine Familie und sein Team auszuzeichnen. Die Rubrik Kundenzufriedenheit ist eine, aus meiner Sicht, der schwierigsten Kategorien, da der Kunde

eine direkte und ungeschminkte Beurteilung der Leistungen des Küchenspezialisten abgibt und zwar in der Gesamtheit – vom ersten Eindruck und der Beratung über den Einbau der Küche bis hin zur Einweisung und zum After Sales Service. Diese komplexe Aufgabe erledigen Torsten Hörsch und sein Team jeden Tag mit Bravour, wie ihm seine Kunden bescheinigen. Ihr könnt zurecht stolz auf diese Auszeichnung sein“, sagte Ernst-Martin Schaible. Er lobte den hohen Qualitätsanspruch von Varia Hörsch und die effiziente Arbeitsweise der Küchenspezialisten. Die Familie Hörsch kann auf eine langjährige Erfahrung in der Küchenbranche zurückschauen, bereits 1973 machten sich Ursula und Günter Hörsch mit einem eigenen Küchenstudio in Welzheim selbstständig. Im Mai 1998 erfolgte die Neueröffnung des Küchenstudios in der Industriestraße in Welzheim, wo das Unternehmen auch heute noch beheimatet ist. Auch die Nachfolgeregelung haben Ursula und Günter Hörsch erfolgreich umgesetzt: Ihr Sohn Torsten ist bereits 2009 in die Geschäftsführung des erfolgreichen Familienunternehmens eingetreten. www.varia-hoersch.de Der Kreis Magazin  | 29


mitglieder

Vier Jahrzehnte Qualität und Kontinuität Küchenparadies Nicolay & Sunkel in Eltville Das Küchenparadies Nicolay & Sunkel steht für Kontinuität. Denn das Unternehmen aus Eltville am Rhein feiert dieses Jahr seinen 40. Geburtstag

Der Inhaber des Unternehmens Küchenparadies Nicolay & Sunkel, Gerald Sunkel (links) mit Wolfgang Nicolay

D

ass in der Philosophie des Küchenspezialisten der Qualitätsgedanke tief verankert ist, beweisen die wiederholten Auszeichnungen von DER KREIS. Die Verbundgruppe hat das Küchenparadies Nicolay & Sunkel mehr-

mals als „DER KREIS zertifizierter Küchenspezialist“ geadelt. Die Auszeichnung erhalten Unternehmen, die Kriterien wie Kundennähe, planerische Gestaltungsvielfalt, Service und fachgerechte Beratung erfüllen. Dabei schafft das Team vom Küchenparadies den schwierigen Spagat zwischen Beständigkeit und ständiger Modernisierung. Was 1976 auf sehr kleinem Raum in der Rheingauer Straße 22 begann, hat sich in den 40 Jahren zu einem großen Ladengeschäft mit über 300qm Ausstellungsfläche entwickelt. Hier werden aktuelle Trends präsentiert aber auch die klassische Landhausküche findet ihren Platz. Der jetzige Inhaber ist gelernte Schreiner und hat das BWL-Studium an der Möfa in Köln absolviert. Gerald Sunkel stieg 2002 in das Unternehmen ein und übernahm das Geschäft 2009, als sich Wolfgang Nicolay aus dem Tagesgeschäft zurückzog. Auch wenn er nicht

30 |  Der Kreis Magazin


mehr jeden Tag im Küchenparadies anzutreffen ist, mitunter entscheiden sie als Team, sei es die neue Musterküche oder das Aufnehmen eines neuen Herstellers. Gerald Sunkel schätzt die jahrzehntelange Erfahrung von Wolfgang Nicolay sehr, und freut sich, dass dieser immer noch hinter dem Namen Küchenparadies steht. Im Gegenzug führt Gerald Sunkel das bewährte Konzept „der Kunde steht an erster Stelle, und wird persönlich & qualifiziert betreut und beraten“ erfolgreich fort. Gerald Sunkel nimmt sich für jeden seiner Kunden bei der Beratung und Planung viel Zeit. Nach dem Vertragsabschluss profitieren die Käufer weiterhin vom Service: Das Küchenstudio arbeitet in der Montage mit Subunternehmen zusammen, die ebenfalls beständig, seit über 1-2 Jahrzehnten für das Unternehmen tätig sind. Gerade hier wird Wert auf Kontinuität gelegt. Dienstleistungen wie Austausch von Fronten, Arbeitsplatten, Spülen oder E-Geräten sind eine Selbstverständlichkeit – Repa-

raturen oder punktuelle Modernisierung ebenfalls. Nun steuert das Unternehmen auf seine 40-jährige Verbandsmitgliedschaft im Jahre 2020 zu. Das Küchenparadies Nicolay & Sunkel blickt auf vier Jahrzehnte lebendige Firmengeschichte zurück. Kontinuität und Qualität werden auch für die nächsten Jahrzehnte bedeutende Eckpfeiler in der Unternehmensphilosophie bleiben. www. Kuechenparadies-Eltville.de

Ihr Händlerportrait im DER KREIS Magazin: Haben Sie in Kürze ein Jubiläum, eine Neueröffnung oder einen sonstigen Anlass? Wir berichten gerne über Sie und über Ihr Küchenstudio. Bitte wenden Sie sich hierzu an Christoph Hermes aus dem Kommunikationsteam, Tel. 07152/6097-165, E-Mail: christoph.hermes@derkreis.de.

!

Anzeige

Mehr FreiRaum, mehr Funktion Die Edelstahlspülen „Franke Box“ glänzen mit 20 Zentimetern Beckentiefe. Ihr klares Design ist bis ins Detail fortgeführt: der patentiertem Integralablauf und der verdeckte Überlauf sorgen dafür, dass das Becken immer picobello bleibt. Mehr Informationen unter franke.de/ks

Komfort ist Standard

Leichtes Öffnen und Schließen des Ablaufventils mit dem innovativen Franke Druckknopf.

Sauberer Design-Akzent

Der verdeckte Überlauf ist elegant und lässt sich zum Reinigen spielend einfach entfernen.

Nahtlos schön

In den Beckenboden nahtlos integriert, bietet der Integralablauf Verschmutzungen keinen Halt.


mitglieder

GroSSe Resonanz bei den Deutschland baut um Beratertagen Habermehl & Wallé aus Ludwigshafen Werner Häckel und Gottfried Spies sind 1976 mit einem klaren Ziel angetreten: Als das Duo ihr Küchenstudio Habermehl & Wallé in Ludwigshafen gründete, wollte es sich individuell auf die Planungswünsche jedes einzelnen Kunden einstellen. Diese Devise führen seit Januar 2016 Aida und Ralph Watkins weiter, die das erfolgreiche und in Ludwigshafen und Umgebung bekannte Küchenfachgeschäft übernommen haben.

D

abei lautet die Philosophie des Unternehmens: „Wir wollen Kunden nicht nur zufrieden stellen, sondern begeistern.“ Dass dieses so gut wie immer gelingt, belegen auch die zahlreichen Auszeichnungen. Diese sprechen eindeutig für die Planungs- und Servicequalität der Küchenspezialisten.

habermehl & Wallé bildet selbst aus

empfehlungen und Zweitkäufe von Kunden. Schließlich ist Küchenkauf Vertrauenssache. „Für einen Großteil der Menschen ist die Küche nicht nur eine Kochzelle sondern Lebensraum. Die richtige Planung und die Wahl der Möbel und Einbaugeräte entscheiden darüber, ob sich die Familie wohlfühlt. Deshalb ist es uns wichtig, dass die individuelle Küche ganz nach den eigenen Wünschen und Ansprüchen der Kunden zusammengestellt und gemeinsam entwickelt wird“, erklärt Aida Watkins.

Um ihrem Slogan gerecht zu werden, beraten erfahrene Planer die Kunden professionell und individuell. Um den eigenen Nachwuchs muss sich der Aktiver DEUTSCHLAND BAUT UM Partner Betrieb nicht sorgen, denn Habermehl & Wallé bilHabermehl & Wallé hat Mitte November des det sein zukünftiges Fachpersonal selbst aus. letzten Jahres die DEUTSCHLAND BAUT UM BeraterBesonders stolz sind die Küchenspezialisten tage durchgeführt. Hierzu kamen mehrere aus Ludwigshafen auf die hohe Anzahl der Weiter- DBU-Partner verschiedener Gewerke innerhalb der 32 |  Der Kreis Magazin


Region zusammen, um Endverbrauchern, die sich über die Modernisierung und Renovierung von Wohnungen und Häusern informieren möchten, gemeinsam ihre Leistungen vorzustellen. „Dieses Event war für uns und alle beteiligten Partner ein großer Erfolg, wir konnten neue Kundengruppen ansprechen und beraten. Zudem kommt gut an, dass sich die Besucher über die unterschiedlichen Gewerke informieren können und diese bei der Umsetzung einer Renovierung alles aus einer Hand kommen. Genau dieses Vorgehen reizt die meisten Kunden sehr“, führt Aida Watkins aus. www.khuw.de

Die Inhaber des Küchenstudios Habermehl & Wallé: Aida und Ralph Watkins

Anzeige

omo

KeraD TB BELAS HOHE

LABO

RKER

ARKE

AMIK

-

RC IT DU

H

ITÄT Q UA L

zeug!

in Feinste

Die

NEUE GENEA 87

ergänzt eine ausgezeichnete Designfamilie für das

50ER

EINBAUMASS

mit

versenkbarem Excenterverschluss als Option.

BELA 78 in Nigra

Die

FE I NE BE L A 7 8 F Ü R D E N 4 5 E R -EINBAU SC H R A NK

gibt sich ungewöhnlich großzügig und vielseitig ergänzbar mit tollen Zubehören. GENEA 87 in Nigra

F e i n s t e i n z e u g a u s d e m We s t e r w a l d ! · D a r a u f g e b e n w i r 5 J a h r e G a r a n t i e · w w w. s y s t e m c e r a m . d e


interview

„Für mich ist Küche Leben pur, Freude und eine echte Passion!“ Interview mit Markus Schüller, Geschäftsführer der Schüller Möbelwerke KG


Wie sind Sie beruflich in die Küchenbranche gekommen? Ich bin im wahrsten Sinne des Wortes in die Küchenbranche „hineingeboren“ worden. In Anbetracht der Situation, dass meine Eltern vor 50 Jahren mit dem Bau von Küchen-Buffets und anschließend mit Einbauküchen begonnen haben, ist das „Küchengen“ seit Geburt in der DNA fest verankert. Dabei bestand zu keiner Zeit ein Zwang, mich für die Küche zu entscheiden, es war vielmehr ein innerer Wunsch, mich nach Ausbildung und Studium in das Familienunternehmen einzubringen und die Geschicke des Unternehmens mitzugestalten. Für mich ist Küche Leben pur, Freude und eine echte Passion – seit ich denken kann.

Was gefällt Ihnen besonders an der Küchenbranche? Die Branche ist stark mittelstandsgeprägt. Es sind nicht nur die Vielfalt und die Möglichkeiten der Küchensysteme, sondern vielmehr die Menschen, die sich Tag für Tag für die Anliegen der Endgebraucher in Sachen Kücheneinrichtung engagieren. Die Küche ist ein beratungsintensives Produkt, welches aktive Kommunikation und einen spürbaren Dialog fordert: vom Hersteller zum Handel und vom Handel zum Endgebraucher. Diese Herausforderungen und die stetige Weiterentwicklung machen die Küchenbranche besonders.

Wie viel Zeit verbringen Sie in Ihrer Küche? Die Küche ist nicht nur beruflich meine Leidenschaft – generell spielt sich unser Leben in der Küche ab! Am Abend fungiert sie als Treffpunkt zum gemeinsamen Abendessen mit der Familie, zum Gespräch über die Ereignisse des Tages und die Herausforderungen von morgen. Dieses „Ritual“ dient der Entschleunigung.

Kochen Sie gerne oder lassen Sie lieber kochen? Mal davon abgesehen, dass ich hin und wieder innerlich koche, stehe ich für mein Lieblingsgericht − ein herzhaftes Cordon bleu mit Kartoffelsalat und Preiselbeeren – gerne selbst am Herd. Ansonsten ist das Kochen eine echte Familienangelegenheit. Seit kurzem entdeckt unsere Tochter ihre Leidenschaft am Kochen und Backen. Dies beweist, dass auch die jüngere Generation Freude an der Arbeit in der Küche haben kann.

Wie wichtig sind Ihnen Kochen und Genießen?

Was sind Ihre Hobbys?

Beides gehört untrennbar zusammen − Voraussetzung für Freude am Kochen und den anschließenden Genuss ist jedoch eine auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmte Küche. Besondere Anlässe wie zum Beispiel Geburtstage sind für mich ein willkommener Anlass, Kochen und Genießen bewusst zu erleben.

Lange Spaziergänge mit Familie und Freunden in der Natur sind ein wichtiges Element in meinem Leben.

Haben Sie einen Genießertipp für unsere Leser? Und was ist Ihr Lieblingsrezept?

Bitte beschreiben Sie kurz Ihre Küche daheim. Was gefällt Ihnen am besten in/an Ihrer Küche?

Hier fällt die Auswahl schwer, aber wenn ich mich entscheiden müsste, dann wäre mein Genießertipp – mit regionalem Bezug – ein Stück deftiger, fränkischer Zwiebelkuchen, am liebsten serviert mit einem kühlen Tropfen Silvaner. Da dieser schnell und unkompliziert zubereitet ist, bleibt viel Zeit für den Genuss.

Wir haben eine offene, kommunikative Küche mit einer Kochinsel. Trotz ihrer grifflosen, reduzierten Optik ist die Küche 100% alltagstauglich – wichtig bei zwei Kindern.

Der Kreis Magazin  | 35


KO M P E T E N Z I N K Ü C H E N nobilia Küchen stehen seit über 70 Jahren für zeitgemäßes individuelles Design und hervorragende Markenqualität. Die Verwendung hochwertiger Materialien, der Einsatz modernster Technologien und beste handwerkliche Perfektion sind Garantien für die langlebige Qualität einer nobilia Küche. Die Auszeichnung mit dem Goldenen M und das GS Zeichen für geprüfte Sicherheit sind unabhängige Belege unserer hohen Standards. Darüber hinaus sind nobilia Küchen PEFC-zertifiziert, ein Beleg für den Einsatz von Holzwerkstoffen aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und kontrollierten Bezugsquellen. Bei einer nobilia Küche können Sie in jeder Beziehung sicher sein – ein ganzes Küchenleben lang. nobilia – Kompetenz in Küchen.

by nobilia-Werke J. Stickling GmbH & Co. KG Waldstraße 53-57, 33415 Verl Fon +49 (0) 52 46 - 5 08-0 Fax +49 (0) 52 46 - 5 08-96 999 E-Mail: info@nobilia.de, www.nobilia.de

PEFC/04-31-1281

DER KREIS Magazin 46/2017  

Ausgabe 46 / 2017

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you