Page 1

Kostenlos zum Mitnehmen

Aus Harburg - für Harburg

November 2013

Harburg damals & heute: So haben sich die Straßen verändert Weihnachtszauber auf dem Rathausplatz: Alle Jahre wieder schön Wilde Tiere: Wolfsfütterung im Wildpark

#2


Reportage

*

*

* *

**

Mit allen Sinnen genießen Achtung: Erweit

Sie möchten sich gerade zu den Feiertagen verwöhnen lassen und sich lieber um Ihre Gäste als um Ihre Küche kümmern? Dann genießen Sie die Feiertage entspannt mit Freunden und Familie im Restaurant des Wildparks Schwarze Berge. Unsere neuen Räumlichkeiten erwarten Sie feierlich dekoriert mit einer kulinarischen Vielfalt von Ente über Wild und Fisch bis hin zu vegetarischen Köstlichkeiten. Unsere Küchenchefs zaubern Ihnen festliche Menüvariationen an Weihnachten und Silvester und bereiten an Neujahr einen schmackhaften Kater-Brunch zu.

erte Öffnungszeit

Täglich bis 21 Uhr

© Wandersmann/pixelio.de

* *

-2-

Wildpark-Restaurant Schwarze Berge Am Wildpark 1 21224 Rosengarten www.wildpark-restaurant.de 040/ 819 77 47 - 40

**

*

en!

* *

** *

Planen Sie Ihren Besuch bei uns rechtzeitig, damit wir einen freien Platz garantieren können. Unser Restaurant-Team steht Ihnen gerne unter der Rufnummer 040/8197747-40 zur Verfügung. Wir freuen uns auf Sie!

können wir n e in rm e T n An diese e anbieten: tz lä P ie e fr h c Ihnen no Silvester & g a rt ie fe ts h 2. Weihnac an Neujahr Katerbrunch

warme Küche!

**

*

*


Vorwort

VORWORT Liebe Leserinnen und Leser, das ist er also: Der Harburger - das neue Magazin aus Harburg, für Harburg. Wir wollen über das berichten, was andere nicht mehr können - und zwar jeweils für eine ganz bestimmte Zielgruppe. Der Harburger erscheint ab jetzt regelmäßig in unserem Stadtteil. Das bedeutet, wir informieren über das, was in Harburg und der näheren Umgebung interessant und spannend ist. Politische Themen klammern wir hierbei allerdings aus, denn das können andere besser. Der Harburger widmet sich den Interessen der Leser - und das mit einer Auflage von 10.000 Exemplaren, als Hochglanz-Magazin, von Harburger Medienmachern und kostenlos zum Mitnehmen. „50plus“ heißt diese Ausgabe von Der Harburger und richtet sich an genau diese Zielgruppe. Mit aktuellen Terminen, einem Blick in Harburgs Vergangenheit und die für die Leser interessanten sportlichen Angebote setzen wir in dieser Ausgabe Akzente. Viel Spaß beim Lesen wünschen Johannes „Jojo“ Tapken & Stephan Lehmann

Sessels neue Kleider

Maßgeschneidert! Über 4500 Muster (Stoff/Leder) warten auf Kreation.

Polsterarbeiten Möbelverkauf Sonderanfertigungen

©shutterstock.com

Montag bis Freitag 8:00 bis 12:30 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr Samstag 10:00 bis 14:00 Uhr Am Hirschwechsel 5 l 21244 Buchholz/Sprötze Telefon 0 41 86 - 89 58 0 l Telefax 041 86 - 86 36

www.loeffelsend.de -3-


WEIHNACHTS

ZAUBER AUF DEM

RATHAUSPLATZ Der Duft von frischen Mandeln, Zimt, Schmalzgebäck und Glühwein liegt in der Luft: Zeit für den Harburger Weihnachtsmarkt.

Noch bis 29. Dezember verwandelt sich der Harburger Rathausplatz in ein idyllisches Wintermärchen. Besonders schön für die kleinen Besucher: „Märchentanten“ aller Altersstufen aus der Harburger Gegend meldeten sich, um insgesamt dreizehn Mal jeweils um 17 Uhr den Kleinen und Großen eine zauberhafte „Märchenstunde“ zu bereiten. -4-

Täglich spielt um 18 Uhr der „Turmbläser“ direkt aus dem Harburger Rathaus weihnachtliche Klänge und auch der Weihnachtsmann dreht ab Dezember seine Runden auf dem Markt. Am Donnerstag, 13. Dezember kommt dann der Eisschnitzer Wolfgang Gerthagen nach Harburg. Ab 15 Uhr wird er das Harburger Weihnachtsbärchen schnitzen.


Das komplette Programm gibt es im Internet: www.harburger-weihnachtsmarkt.de Aktuelle Infos gibt es auf Facebook: www.facebook.com/HarburgerWeihnachtsmarkt


Reportage

F ÜTTERUNG D ER WÖLFE Der Wildpark Schwarze Berge beginnt das neue Jahr mit einem “Katerfrühstück” und anschließender Wolfsfütterung. Die Führung zu den Wölfen startet am 1. Januar 2014 um 14 Uhr und bietet die Möglichkeit, den Tieren bei ihrem Neujahrsfrühstück zuzusehen und interessante Informationen zu erhalten. Diese Führung ist kostenlos, zu zahlen ist neben dem Frühstück lediglich der Wildpark-Eintritt. Und auch beim Lagerfeuer in der Kunsthandwerkerhalle und am Elbblickturm lässt sich das neue Jahr mit einem heißen Glühwein oder Kaffee in der Hand wunderbar starten. Wer nach einer langen Silvesternacht noch nicht bereit für ein Frühstück ist, kann sich bei der Führung selbstverständlich trotzdem einklinken.

-6-


Kultur

-7-


EIN BISSCHEN RUHE VOR DEM STURM Hier geht es um Kultur: Das Harburger Theater am Museumplatz 2 im Helms Museum sorgt immer wieder für Furore. Das Jahr 2013 endet im Spielplan mit dem Stück „Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm“. verhasste Regisseure, unfähige Kollegen und über ihre Figuren und die Darstellbarkeit des Bösen. Prahlerisch, eitel und egomanisch erörtern diese drei grandiosen Selbstdarsteller, wer denn wohl der beste Hitler war...

Die Handlung: Drei Schauspieler warten auf ihren Auftritt in einer Bühnen-Talkrunde. Der berühmte Franz Prächtel und der prominente Peter Söst. Beide sind durch ihre Darstellung als Hitler bekannt geworden. Der junge Ulli Lerch hingegen hat „nur“ den Goebbels gespielt.

Was auf der Bühne stattfinden darf und was nicht, wird unfreiwillig zu einem urkomischen und höchst amüsanten Glaubenskrieg und einer mehr oder weniger selbstkritischen Auseinandersetzung mit dem Theater und dem Schauspielberuf.

Und genau deswegen sind sie auch eingeladen: Sie sollen als Spezialisten für das Rollenfach „Nazigröße“ darüber sprechen, wie es ist, den Diktator zu mimen. Weil der Moderator noch nicht da ist, fangen sie an zu plaudern, über ihr Metier,

TERMINE Mittwoch, 04.12.2013, 20:00 Uhr (Premiere) Donnerstag, 05.12.2013, 20:00 Uhr • Freitag, 06.12.2013, 20:00 Uhr • Samstag, 07.12.2013 20:00 Uhr Donnerstag, 19.12.2013, 20:00 Uhr • Freitag, 20.12.2013, 20:00 Uhr Samstag, 21.12.2013, 15:00 Uhr • Sonntag, 22.12.2013, 15:00 Uhr -8-


VORHANG AUF FÜR “HIGH FIDELITY” Das neue Jahr startet das Harburger Theater mit jeder Menge Action auf der Bühne: “High Fidelity” heißt das Stück, das auch schon mit Schauspieler John Cusack auf der Kinoleinwand flimmerte. Jetzt kommt das musikalische Erlebnis auch in Harburg auf die Bretter, die die Welt bedeuten. Rob ist Mitte dreißig. Er ist ambitionsloser Besitzer eines Schallplattenladens und ist frischgebackener Single. Er ordnet seine Schallplatten nicht alphabetisch, nicht chronologisch sondern – Achtung – autobiographisch in der Reihenfolge, in der sie gekauft wurden. Der aktuellste Teil gehört zu Laura. Die Frau, die ihn soeben verlassen hat. Die Trennung ist Auslöser für ein Resümee der Top Fünf von zerbrochenen Liebesbeziehungen. Doch bald gesteht sich Rob ein, dass er sich nur etwas vorgemacht hat – Laura hinterlässt eine tiefe Narbe. Rob lernt, dass es an der Zeit ist, endlich erwachsen zu werden und seinen egozentrischen Blick auf die Welt abzulegen, bevor er das wahre Glück finden kann.

Termine

Mi., 08.01.2014 20:00 Uhr (Premiere) Do., 09.01.2014 20:00 Uhr Fr., 10.01.2014 20:00 Uhr Do.,16.01.2014 20:00 Uhr Fr., 17.01.2014 20:00 Uhr Sa., 18.01.2014 15:00 Uhr Sa., 18.01.2014 20:00 Uhr So., 19.01.2014 15:00 Uhr

“GastHuus”

AM SCHWARZENBERG

Wohnungs- & Treppenhausreinigung Gewerbliche Büroreinigung Büro- und Haushaltshilfe Gartenarbeiten & Winterdienst Bennigsenstraße 50 21073 Hamburg

Mobil 0176 - 329 859 18 serviceagentur_svenwinter@gmx.de

Restaurant & Veranstaltungslokal Mit frischer, traditioneller sowie variationsreicher deutscher/norddeutscher Küche Öffnungszeiten Di. - Fr. 11.30 - 14.30 Uhr & 17 - 22 Uhr Samstag 15 - 22 Uhr • Sonntag 11.30 - 22 Uhr oder nach Vereinbarung Schwarzenbergstraße 80, 21073 Hamburg, www.gasthuus.de

Telefon: 040/7657996

-9-


Vorwort

SCHLACHTFEST AM KIEKEBERG Mit Gr체tzwurst, Wellfleisch oder Grillwurst vom Bunten Bentheimer Schwein. Das Freilichtmuseum am Kiekeberg feiert allj채hrlich das traditionelle Schlachtfest, wie es auf dem Land Brauch ist. Am Sonntag, 26. Januar, zwischen 10 und 16 Uhr zeigt der Schlachter die Zubereitung von Fleisch. Besucher unter 18 Jahren haben freien Eintritt, Erwachsene zahlen 9 Euro. - 11 -


DIE TRADITIONELLE VERARBEITUNG von Fleisch und die Herstellung von Wurst stehen beim Schlachtfest im Mittelpunkt. Früher war das beliebteste und wichtigste Tier das Schwein. Im Meynschen Hof zerlegt ein Schlachter ein Schwein und verarbeitet dies zu Würsten. Während seiner Arbeit gibt er gern Besuchern Auskunft über die Qualität und Verwendungsmöglichkeiten der einzelnen Fleischteile. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Es gibt zahlreiche Verkostungen wie rote und weiße Grützwurst, Wellfleisch oder Grillwurst vom Bunten Bentheimer. Gegen den kleinen Hunger helfen Schmalzbrote oder Kaffee und Kuchen. In der Scheune aus Tespe zeigt ein Film, wie eine komplette Hausschlachtung früher ablief. Bei einem winterlichen Rundgang durch das Heidedorf sehen Besucher den Darstellern der “Gelebten Geschichte 1804” bei ihren Tätigkeiten auf dem Pringens Hof zu. Sie feiern ihr eigenes Schlachtfest und stellen Wurst her. Im Winter gehen sie typischen Tätigkeiten nach, die vor über 200 Jahren anfielen: Frauen spinnen Wolle und Männer versorgen das Vieh. Das „Slachtköst“, norddeutsch für Schlachtfest, war ein bedeutsames Fest. Fleisch war ein wichtiger Energielieferant für die hart arbeitende Landbevölkerung. Besonders in der kalten Jahreszeit waren die Menschen darauf angewiesen. Das Schlachtfest gehörte zu den wenigen Tagen im Jahr, wo frisches Fleisch gegessen wurde. Schweine boten eine hohe Schlachtausbeute, darum waren diese Tiere so wichtig. Das Fleisch wurde gepökelt, geräuchert oder in Sauer eingelegt. Zu den alten Schweinerassen gehört auch das Bunte Bentheimer Schwein. Diese Rasse ist heute vom Aussterben bedroht, Vereine und private Züchter engagieren sich für den Erhalt der schwarz-weißen Tiere. Am Kiekeberg verbringen sie ihr Leben in artgerechter Haltung. - 12 -

Beim Schlachtfest auf dem Gelände des Kiekeberg Museums vermischt sich traditionelles mit modernem.


Vorwort

- 13 -


Reportage

HARB DAMALS - 14 -


Vorwort

BURG & HEUTE - 15 -


Reportage

- 18 -


Vorwort

- 19 -


DAS ERSTE WEIHNACHTSGEFÜHL Ob Jung oder Alt – für viele norddeutsche Familien ist ein Besuch bei den alljährlich stattfindenden Weihnachtskonzerten der Finkwarder Speeldeel längst zu einem festen Bestandteil der Weihnachtstraditionen geworden. Und dass ein Konzertbesuch bei vielen für das „erste Weihnachtsgefühl im Jahr“ sorgt, freut die Gruppe ganz besonders.


Die Grooten, Lütten und Oldies der Speeldeel haben auch in diesem Jahr wieder ein Konzertprogramm zusammengestellt, das ihr Publikum dazu einlädt, sich für rund zwei Stunden dem hektischen Weihnachtstrubel zu entziehen. In liebevoller Inszenierung und mit einer gelungenen hoch- und plattdeutschen Liederauswahl wird in der ersten Konzerthälfte von den rund 100 Akteuren ein buntes und rauschendes Familienfest gefeiert. Der Zuschauer darf sich auf Shanties in modernem Gewand und Popfolklore für Groß und Klein freuen. Doch lockt der zweite Teil traditionsgemäß mit weitaus leiseren Adventstönen. Wie in jedem Jahr werden die kleinsten Zuschauer auch dieses Mal wieder die Gelegenheit haben, dem Weihnachtsmann auf der Bühne ihr Gedicht vorzutragen.

AKTUELLE CD:

Finkwarder Speeldeel “TOHOOP!” Jetzt überall im Handel

“FREUEN SIE SICH AUF EIN ERLEBNIS FÜR DIE GANZE FAMILIE” Gelegenheit, sich von der jungen Hamburger Traditionsgruppe in Weihnachtsstimmung versetzen zu lassen, findet sich an folgenden Terminen: 01.12.2013 in der Empore in Buchholz 14.12.2013 in der Aula der Stadtteilschule Finkenwerder 15.12.2013 im Saal 2 des CCH Beginn ist jeweils um 16 Uhr.

Eintrittskarten erhalten sie an den bekannten Vorverkaufsstellen, Telefonisch unter: 040 – 7426634 oder im Internet auf www.finkwarder-speeldeel.de


Tipp Reportage

FIT WERDEN UND FIT BLEIBEN SPORT FÜR ALLE ALTERSGRUPPEN

Wer eine Sportart sucht, bei der weder das Alter noch der Trainingszustand zu Beginn eine Rolle spielt, könnte bei der AquaFitness fündig werden. Man lernt das Wasser als individuell angepasstes Trainingsgerät zu nutzen um, ausgehend vom persönlichen Leistungsniveau, Muskelkraft aufzubauen und die Herz-/Kreislauf Ausdauer zu stärken. - 22 -


Hafen

BEIM TRAINING MACHT MAN SICH DIE EIGENSCHAFTEN DES WASSER ZU NUTZE

AUFTRIEB Durch den Auftrieb wiegt der menschliche Körper nur ca. 10 Prozent seines „Landgewichtes“. Damit kann ein intensives Training OHNE “Belastung auf Wirbelsäule und Gelenke durchgeführt werden. Insbesondere Teilnehmer, die an Land nur unter Schmerzen trainieren könnten oder auf Grund von Vorschädigungen gar nicht trainieren dürfen, finden im Wasser einen idealen sportlichen Ausgleich.

WIDERSTAND Jede Bewegung im Wasser wird gegen den Widerstand des Wassers ausgeführt, wodurch der Trainingseffekt bei der Bewegung um ein Vielfaches höher ist als an Land. Durch ihre Geschwindigkeit und ihre Widerstandsfläche bestimmen die Teilnehmer selbst die Intensität und somit wird die Gefahr der Überlastung ausgeschlossen.

TEMPERATUR Durch die optimale Trainingstemperatur des Wassers zwischen 30 bis 32 Grad ist gewährleistet, dass die Muskulatur warm und gut durchblutet praktisch ohne Aufwärmphase arbeiten kann.

WASSERDRUCK Der Wasserdruck am ganzen Körper sorgt für einen effektiveren venösen Rückfluss zum Herzen, wodurch das Herz-/Kreislaufsystems unterstützt wird.


Durch die Stärkung der Muskulatur und die gleichzeitige Entspannung im warmen Wasser kommt es oft zu einer deutlichen Linderung schmerzhafter Beschwerden im Bereich der Gelenke und Wirbelsäule. Zusätzlich kann man durch den Einsatz von unterschiedlichen Geräten der Trainingsstunde einen besonderen Schwerpunkt geben. Das Training wird dann vorbeugend genutzt um zum Beispiel die Haltemuskulatur in Bauch, Rücken und Beinen zu stärken, die Beweglichkeit zu erhalten und die Kondition zu verbessern. Therapeutische Schwerpunkte liegen im Bereich der Gelenkmobilisierung, Osteoporose-Vorbeugung und im Muskelaufbau nach Verletzungen oder Operationen. In Harburg bietet die Schwimmschule Delphin AquaFitness Kurse an. In überschaubaren Gruppen erhalten die Teilnehmer individuell abgestimmte Übungen, welche wesentliche Voraussetzungen für den Trainingserfolg sind. Unter Anleitung von einem Team hochqualifizierter Kursleiter werden die Übungen ausgeführt und wenn nötig sofort korrigiert. Bei entsprechender Kurswahl kann man unter Umständen Zuschüsse der Krankenkassen im Rahmen der Präventiv-Programme in Anspruch nehmen.

Fotos: Lutz Morell

ALLE WEITEREN FRAGEN ZUR AQUAFITNESS BEANTWORTET DIE SCHWIMMSCHULE DELPHIN.

Beckedorfer Bogen 9a • 21218 Seevetal • Tel.: 04105 - 869 34 70 • www.schwimmschule-delphin.de


QUIZ

IMPRESSUM

Herausgeber und Verlag: Der Harburger Stephan Lehmann & Johannes Tapken Feuerteichweg 3a 21077 Hamburg Tel.: 040 - 34 96 36 78 Mail: info@dh-magazin.de Verantwortlich für den Inhalt:

Jetzt sind richtige Harburg Kenner gefragt: Wo befindet sich dieser große Stein und nach wem wurde er benannt? Die Antwort einfach per Email an info@dh-magazin.de Natürlich geht es auch per Post: Der Harburger • Feuerteichweg 3a • 21077 Hamburg

GEWINNE

Johannes Tapken Redaktion und Fotos: Stephan Lehmann & Johannes Tapken Konzept & Gestaltung:

www.projekt-d.cc

Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir die aktuelle CD der Finkwarder Speeldeel “Tohoop!”

Wir bedanken uns bei:

Einsendeschluß ist der 31.12.2013

Fotolia


Persönliche Beratung engagiert + zuverlässig + kompetent...

...kümmern wir uns um den Verkauf oder die Vermietung Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung!

Andreas Hoppe Geschäftsführer mobil 0171-289 79 22

Hamburger Str. 27 21224 Rosengarten

Tel. 04108 - 590 24 04 www.hoppeimmo.de


Reportage

Es gibt Menschen, die immer für sie da sind Häusliche PPege, Haus- und AltenpPege, Haushilfe, BehindertenpPege, PPegeberatung, Essen auf Rädern

DRK-Sozialstation Harburg

(040) 7 90 90 0-0

GanztagspPege, Aktivierung, therapeutische Angebote

DRK-Tagesppege Süderelbe

(040) 79 61 25 27

Haus-Notruf-Dienst, Betreute Altenwohnanlagen, Altentagesstätten, Seniorensport, Betreutes Reisen

DRK-Kreisverband Harburg

www.drk-hh-harburg.de - 28 -

(040) 7 66 09 2-0

DER HARBURGER - 50 Plus  
Advertisement