Page 1

n a b r U Trend

CYCLING

[ˈɜːbən ˈsaɪklɪŋ]

City

MIT DEM E-BIKE DURCH BERLIN

Lifestyle DAS E-BIKE IN DER STADT

Technik

DIE KALKHOFF URBAN BIKES


IMPRESSUM Herausgeber Derby Cycle Werke GmbH Siemensstraße 1–3 D-49661 Cloppenburg Geschäftsführer: Jan Cornelis van der Heiden, Dr. Alexander Wünsch, Wolfgang Wildemann www.derby-cycle.com Konzept, Redaktion und Gesamterstellung Radkollektiv – Kreative Zelle für nachhaltige Erlebnis- und Produktentwicklung by WOM Medien GmbH Projektleitung Werner Müller-Schell Text Werner Müller-Schell Fotografie siehe Berichte Layout Saskia Funke Lektorat textkultur, Helga Peterz, München

INHALT

03 06 10 14 18

URBAN CYCLING EDITORIAL

URBAN Q & A ALEXANDER HÜLSMANN

URBAN GUIDE URBAN CYCLING

URBAN ACCESSOIRES PARTS FÜR DIE STADT

URBANE VIELSEITIGKEIT MIT DEM E-BIKE INS GRÜNE

04 08 12 16 19

URBANE REVOLUTION DER RADFAHR-TREND

URBANES ABENTEUER BERLIN

URBAN LIFESTYLE FRIEDERIKE FRANZE

URBANE QUALITÄT MADE IN GERMANY

URBAN GUIDE DIE WAHL DES RICHTIGEN BIKES

PERSONEN IN DIESEM MAGAZIN

Druck Mayr-Miesbach, Miesbach Alle Preise: unverbindliche Preisempfehlung. Technische Ausstattungsänderungen und Irrtümer vorbehalten. Keine Haftung für inhaltliche Fehler. © 2018 Derby Cycle Werke GmbH

Alexander Hülsmann

Friederike Franze

Brandmanager Kalkhoff

Bloggerin

Dieses Magazin sowie seine

RÄDER IN DIESEM MAGAZIN

Inhalte sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder in Teilen noch im Ganzen ohne

schriftliche Genehmigung der

11 Kalkhoff Scent Glare

Derby Cycle Werke GmbH

13 Kalkhoff Durban Compact G8

reproduziert oder anderweitig außerhalb der Grenzen des Urheberrechts verwendet werden. Gerichtsstand ist Oldenburg.

09 Kalkhoff Berleen Advance G10

Tammo König Product Director Kalkhoff

15 Kalkhoff City Classic 3R 17 Kalkhoff Durban 8


Urban

03.

CYCLING [ˈɜːbən ˈsaɪklɪŋ]

F

ür städtisches Leben charakteristisch.“ So definiert der Duden das Wort „urban“. Und in der Tat: „Urban Cycling“ ist ein Trend, der in seinen Ausprägungen so vielfältig ist, wie es nur Städte selbst sein können. Für die einen ist das Rad ein Symbol der Freiheit. Für andere der tägliche Begleiter auf dem Weg zur Arbeit. Wiederum andere betrachten Fahrräder als Symbol eines modernen, nachhaltigen und umweltfreundlichen Lifestyles. Fahrräder sind individuell, schick – und auf der Höhe des Zeitgeistes. Einkaufen mit extra Schub, sportlich Rad fahren mit extra Speed und Touren fahren mit extra Entspannung – vor allem mit Pedelecs gibt es dabei viele Vorteile. Man kann sein Kind mühelos hinter sich herziehen und ist genauso schnell wie der Partner bzw. die Partnerin. Am morgendlichen Stau fährt man grinsend vorbei und kommt trotz Fahrradtour ohne zu schwitzen im Büro an. Urban E-Bikes machen das Leben in der Stadt ganz einfach, leicht und lässig – und stehen damit an der Spitze des Trends „Urban Cycling“. Aber egal, ob E-Bikes oder klassische Räder – aufgrund dieser vielfältigen Einsatzmöglichkeiten überrascht es nicht, dass immer mehr Menschen das Fahrrad als Transportmittel Nummer eins wählen. Bei Kalkhoff haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, diesen Trend mitzugestalten. Mit unseren Rädern, Accessoires und Impulsen in der Gesellschaft und Fahrradindustrie. Denn für uns ist „Urban Cycling“ nicht nur ein Trend – es ist eine Herzensangelegenheit. Wir wünschen dir daher viel Freude bei deinen städtischen Radtouren und beim Lesen des Kalkhoff Mini Mags.

Ward Matser Managing Director Kalkhoff


bane U rREVOLUTION

[ʊʁˈba:nə ʀevoluˈtsi̯ o:n]

04.

DAS FAHRRAD WIRD ZUM LIFESTYLE-STATEMENT

26 G MIO. MENSCHEN

LEBEN IN DEUTSCHEN GROSSSTÄDTEN Quelle: Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Immer mehr Menschen nutzen das Rad als Fortbewegungsmittel.

enau 201 Jahre … so lange ist es her, dass Karl Freiherr von Drais das Fahrrad erfunden hat. Eine lange Zeit, die viele Erfindungen normalerweise nicht einmal ansatzweise überdauern. Das Fahrrad schon. Es ist heute sogar gefragter denn je: Rund 73,5 Millionen Fahrräder gibt es derzeit in Deutschland (Quelle: Zweirad-Industrie-Verband) – fast jeder Deutsche besitzt also ein Rad. Besonders in den Städten spricht man längst von einem Zweirad-Boom. Volle Straßen, keine Parkplätze: In der Stadt Auto zu fahren, ist oft stressig. Insbesondere Pendler nutzen daher das Rad. Dass Radfahren in der Stadt immer populärer wird, liegt aber nicht nur an der Verkehrssituation, sondern auch am wachsenden Umweltbewusstsein der Deutschen und an der technischen Entwicklung. E-Bikes haben die Fahrradindustrie in den letzten Jahren revolutioniert und neue Zielgruppen in den Sattel geholt. Knapp 20 Prozent aller verkauften Neuräder sind mittlerweile mit E-Motor ausgestattet – Tendenz steigend.


BIS 10 KM IST DAS E-BIKE DAS SCHNELLSTE FORTBEWEGUNGSMITTEL Quelle: Umweltbundesamt

Und auch der Look spielt eine Rolle: Moderne Urban Bikes sind schon lange keine rostigen Bahnhofsdrahtesel mehr – vielmehr punkten sie mit Style. Es kommt also nicht von ungefähr, dass das Fahrrad in den Städten heute nicht nur ein Transportmittel ist, sondern ein Lifestyle-Statement – durch alle Zielgruppen hinweg. Auch in der Politik ist das Fahrrad als Alternative längst angekommen. In immer mehr deutschen Großstädten wird an modernen Mobilitätslösungen gearbeitet, in denen Radfahrer eine beträchtliche Rolle spielen. Studien belegen, dass das E-Bike auf Distanzen bis zehn Kilometer das schnellste Fortbewegungsmittel sein kann. Und Radverkehrsschnellwege etwa sollen es für Pendler noch attraktiver machen, auf das Fahrrad zu steigen. Urban Bikes werden in Zukunft also eine größere Rolle spielen denn je. 201 Jahre nach seiner Erfindung ist das Fahrrad immer noch am Puls der Zeit.

Mit einer fast 100-jährigen Geschichte ist die Cloppenburger Marke Kalkhoff eine der führenden Marken im Bereich Urban Cycling. Egal ob Trekking, City oder Urban Bike – das KalkhoffSortiment richtet sich an Pendler und City-Freizeitradfahrer gleichermaßen. Einen Schwerpunkt der Kalkhoff-Produktion bildet seit 2007 die Entwicklung hochwertiger E-Bikes und Pedelecs. Hier zählt man ebenfalls zu den Marktführern in Deutschland.

FAHRRÄDER GIBT ES AUF DEUTSCHEN STRASSEN

MIO.

73,5

Quelle: Zweirad-Industrie-Verband

Kalkhoff – ein urbaner Trendsetter


U r bQa&nA

06.

[ˈɜːbən /kjuː/ ˈænd /eɪ/]

INTERVIEW MIT KALKHOFF-BRANDMANAGER ALEXANDER HÜLSMANN

H

err Hülsmann, Rad fahren in der Stadt – was heißt das im Jahr 2018? Alexander Hülsmann: Rad fahren ist eine sehr individuelle Angelegenheit geworden und vielfältiger denn je. In jedem Fall sind immer mehr Leute dazu bereit, mit dem Fahrrad zur Arbeit zu pendeln – das E-Bike hat da schon entscheidend mitgewirkt. Warum ist das E-Bike so erfolgreich? Alexander Hülsmann: Das hat ökonomische Gründe und vor allem auch zeitliche. Bis zu einer Strecke von zehn Kilometern ist man beim Pendeln mit dem E-Bike meist im Vorteil gegenüber dem Auto. Und wer will schon ewig nach einem Parkplatz suchen?

Alexander Hülsmann ist selbst aktiver Radfahrer.

Wie reagieren Sie bei Kalkhoff auf diese Entwicklung? Alexander Hülsmann: Wir haben unsere Modelle auf diese Entwicklung hin ausgerichtet. Das Bevölkerungswachstum findet schließlich in den Städten statt. Daher haben wir uns klar auf die Bedürfnisse des modernen Stadtradfahrers konzentriert. Ein Beispiel sind lange Schutzbleche – man will schließlich auch bei Regen trocken bleiben. Eine Starrgabel spart darüber hinaus Gewicht gegenüber einer Federgabel – und sorgt auch für eine aufgeräumte Optik, die ebenfalls gefragt ist.

Rad fahren ist heute vielfältiger denn je.


Dem Zusammenspiel

Kalkhoff – die Geschichte

zwischen Rad und Smartphone, wie es schon jetzt mit der Kalkhoff-App möglich ist, gehört die Zukunft.

Welche zukünftigen Trends sehen Sie bei Urban Bikes? Alexander Hülsmann: Jedes Rad, das es in der Vergangenheit nicht motorisiert gab, wird es in Zukunft auch motorisiert geben. Ein großes Thema wird außerdem die Vernetzung sein – das Zusammenspiel zwischen Rad und Smartphone. Und: Das Rad wird weiter die Masse erobern: Man braucht kein High-End-Modell, um in der City unterwegs zu sein, sondern kann für das Radfahren in der Stadt auch im günstigen Segment einsteigen.

Rad fahren anno 1927. Vor 91 Jahren wurde das erste Kalkhoff Bike produziert.

Am Anfang stand ein platter Fahrradreifen. 1919 gründete der 16-jährige Landpostbote Heinrich Kalkhoff in seinem Cloppenburger Elternhaus das Unternehmen Kalkhoff. Als Postbote hatte er oft mit Pannen zu kämpfen, sodass er begann, mit Reifen und anderen Parts zu handeln. Das Geschäft lief so gut, dass ab 1927 auch komplette Räder produziert wurden. Nach einer Auszeit während des Zweiten Weltkrieges stand die Fahrradproduktion ab 1950 wieder im Mittelpunkt. In dieser Zeit erlebte die Zweiradbranche einen Nachfrage-Boom: Für die Firma arbeiteten zeitweise 1.200 Mitarbeiter, die täglich 5.000 Rahmen fertigten. 1972 verstarb Heinrich Kalkhoff in Cloppenburg. Mitte der 1980er-Jahre musste das Familienunternehmen Insolvenz anmelden, die Marke Kalkhoff gehört seitdem zu den DerbyCycle-Werken. Derby Cycle ist Deutschlands umsatzstärkster Fahrradhersteller und der drittgrößte in Europa.


s e n a b r U

[ʊʁˈba:nɛs ˈa:bntɔɪ̯ɐ]

ABENTEUER

08.

MIT DEM E-BIKE DURCH BERLIN

D Unterwegs in Berlin Navigation Kalkhoff Impulse Evo App Auf Tour Berliner Mauerradweg, 160 Kilometer entlang der ehemaligen DDR-Grenzanlagen zu West-Berlin

© visitberlin / Philip Koschel

Im Café Steel Vintage Bikes Café & Restaurant Wilhelmstraße 91 www.steelvintage.com Standert Bicycle Café Invalidenstraße 157 www.standert.de Weitere Informationen www.visitberlin.de

as E-Bike erobert die Stadt – und Berlin ist mittendrin. Längst hat der E-BikeR A D FA H R ER Trend auch die Spreemetropole ZÄHLT BERLIN TÄGLICH erfasst. Und in der Tat: Die Hauptstadt lässt sich prima mit dem Bike erkunden. Flache und breite Straßen, weite Parks, hippe Cafés – besonders im Sommer ist das Rad als Fortbewegungsmittel unschlagbar. 500.000 fahren dann täglich mit dem Bike. Tourenmöglichkeiten gibt es viele – egal ob durch das Zentrum mit seinen Sightseeing-Spots rund ums Brandenburger Tor oder entlang der Spree hinaus ins Grüne.

5 0 0 .0 0 0

AUF DEM MAUERRADWEG Ein Muss für E-Biker ist das Tempelhofer Feld. Das Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof ist die größte innerstädtische Freifläche der Welt, vor allem im Sommer tummeln sich hier Hunderte Freizeitsportler und Radfahrer. Oder wie wäre es mit einem längeren Ausflug? Eine der beliebtesten Touren ist der Mauerradweg. Über 160 Kilometer führt er entlang der ehemaligen DDR-Grenzanlagen zu West-Berlin – eine Mehretappenfahrt auf den Spuren der deutschen Geschichte. Und auch kulinarisch hat Berlin für Radfahrer mehr zu bieten als nur Currywurst: Bike Cafés laden zum Verweilen ein, während man den Akku lädt. Also worauf warten? Beim nächsten Hauptstadttrip sollte das E-Bike mit an Bord sein. Und mal ehrlich: Es gibt wohl kaum eine bessere Stadt, um die Vorzüge eines Urban Bikes zu testen, als Berlin.


Das Berleen ist Kalkhoffs neuester Urban-Flitzer mit modernem Design.

09.

Kalkhoff BERLEEN ADVANCE G10

DAS STYLISCHE LEICHTGEWICHT

D

as Berleen ist ein ideales Bike für einen Trip durch die Hauptstadt. Begeisterndes Design macht das Rad zum Eyecatcher, bequeme Bedienung und geringes Gewicht machen es zu Everybody’s Darling. Das Display inklusive Bluetooth-Modul ist griffgünstig im Oberrohr platziert, die Kalkhoff-App mit Navigations- und Bikecomputer-Funktionen gehört ebenfalls zur Serienausstattung. Ausgerüstet mit dem kompakten Groove-Go-Hinterradmotor und einer 20-ZellenBatterie mit 252 Wattstunden, verfügt das E-Bike über genug Power, um einen unvergesslichen Tag in der Stadt zu meistern.

Motor Groove Go, 36 V / 250 W Rahmen Urban Integrated, Aluminium Gabel Urban Integrated, Aluminium Schaltung 10-G Shimano Tiagra Bremsen Shimano M396, hydraulische Scheibenbremse Farben DI, TR: coolgrey matt, magicblack matt Größen DI: S/41, M/46, L/51, XL/56; TR: S/41, M/46, L/51 Preis ab 2.699 Euro


Urban

GUIDE

FÜNF TIPPS ZUM RADFAHREN IN DER STADT

10.

[ˈɜːbən ˈgaɪ̯d]

1.

5.

Die Straßenverkehrsordnung

Fahrraddiebstahl ist ein gro­

(StVZO) regelt den Verkehr –

ßes Problem. Neben einem

sich daran zu halten, ist das

guten Schloss schafft hier ein

oberste Gebot für Radfahrer.

sicherer Abstellort Abhilfe.

Dabei gilt es aber nicht nur,

Noch mehr Schutz gibt es

stur Regeln und Schilder zu

mit einer Versicherung. Bei

befolgen, sondern auch da­

Kalkhoff kannst du etwa

rum, rücksichtsvoll gegenüber

„protect-a-bike“ abschließen.

den anderen Verkehrsteilneh-

Mehr Infos gibt es unter

mern zu sein.

www.kalkhoff-bikes.com.

RESPEKTIERE DIE STVZO

SCHUTZ VOR DIEBSTAHL

2.

3.

4.

Zur Rücksicht gehört auch,

Zu einem gelungenen Rad-

Das Tragen eines Helmes ist

dass man vorausschauend

fahrerlebnis in der Stadt

ein unentbehrliches Schutzele-

fährt. Zeige Richtungswechsel

ge­hört auch die Wahl der rich-

ment für Radfahrer. Doch auch

immer deutlich an, halte genug

tigen Route. Schaue dir am

andere Accessoires können

Sicherheitsabstand ein, über-

besten die Radstrecken schon

die Sicherheit spürbar erhöhen.

hole nur, wenn genügend Platz

im Vorfeld an. Eventuell lohnt

Sowohl Vorder- und Rücklicht

ist. Nur so ist ein reibungs-

es sich, einen kleinen Umweg

als auch Rückstrahler sind

loses Miteinander zwischen

in Kauf zu nehmen, um dafür

für Fahrräder obligatorisch.

Fußgängern, Radfahrern und

unbehelligt vom Straßenver-

Für weitere Sichtbarkeit sorgt

Autofahrern möglich.

kehr zu sein.

reflektierende Kleidung.

VORAUSSCHAUEND FAHREN

DIE RICHTIGE ROUTE

SICHERHEIT & SICHTBARKEIT


11. Kalkhoff SCENT GLARE GLANZSTÜCK

D

ass das Scent Glare ein Hingucker ist, dafür sorgt der neue Trapezrahmen im klassischen Mixte-Stil. Ergänzt wird das trendige Design mit Retro-Touch durch Griffe und Sattel in Lederoptik. Außerdem verfügt das Rad über Schwalbes komfortable Road-Cruiser-Bereifung.

Rahmen Trekking 0.5 V2, Aluminium Gabel Urban Tour, starr Schaltung 8-G Shimano Nexus Bremsen Shimano Alivio T4000, V-Brake Farben marsalared glossy, royalblue glossy Größen S, M, L Preis ab 699 Euro

Trendiges Design mit Retro-Touch: Mit dem Scent Glare ist man klassisch und stylisch in der Stadt unterwegs.


Urban

LIFESTYLE 12.

Die Berlinerin Friederike Franze gehört zu den erfolgreichsten Bloggerinnen Deutschlands. In der Stadt unterwegs ist sie fast ausschließlich auf einem Kalkhoff Durban Compact G8. Mehr Informationen zu Friederike Franze gibt es auf ihrem Blog www.freiseindesign.com.

[ˈɜːbən ˈlaɪ̯fˌstaɪ̯l]

UNTERWEGS MIT FRIEDERIKE FRANZE

I

m Bezirk Prenzlauer Berg ist „Erbse“ längst bekannt. „Erbse“ – das ist das Kalkhoff Durban Compact G8 von Friederike Franze, einer der erfolgreichsten Lifestyle- und Reisebloggerinnen Deutschlands. Den Spitznamen bekam das Bike wegen des besonderen Farbtons: „Ein mildes Schwedengrün“, erzählt die Berlinerin, die seit über einem Jahr mit ihrer „Erbse“ in der Hauptstadt unterwegs ist. „Das Rad ist total praktisch, klein und wendig – und außerdem megaschnell“, freut sie sich. Fahrrad fährt die Bloggerin schon immer gerne. Seit sie „Erbse“ hat, fällt ihr aber auf, dass sich auf den Straßen der Hauptstadt etwas verändert hat: „Es gibt immer mehr Leute, die Rad fahren. Und das liegt sicherlich auch daran, dass es immer mehr schicke Bikes gibt, die cool aussehen.“ Ein reines Lifestyle-Accessoire ist das Fahrrad für Friederike aber nicht: „Für mich ist es das wichtigste Fortbewegungsmittel; die grünste Alternative in der Stadt zum Auto, zum Bus oder zur vollen U-Bahn.“

PER TRAGEGRIFF IN DIE WOHNUNG Aus diesem Grund muss ein Urban Bike für die Bloggerin nicht nur gut aussehen, sondern auch funktionieren. „Ich hatte einmal ein schickes Hollandrad. Leider bin ich beim Lenken mit den Knien immer angestoßen – das war nicht optimal“, erinnert sie sich und fügt an: „Mit dem Durban kann ich nun auch länger fahren, ohne verschwitzt bei einem Termin anzukommen.“ Ein Feature hat es der Berlinerin besonders angetan: der im Rahmen integrierte Tragegriff. „Hier in der Stadt werden Räder leider manchmal geklaut. Aus diesem Grund wohnt die Erbse auch in meinem Appartement.“


Kalkhoff DURBAN COMPACT G8 PURISTISCH AUS PRINZIP

D

13.

ie Kalkhoff-Durban-Familie ist die urbane Modellreihe für den täglichen Einsatz: leicht, handlich und robust. Entsprechend ist auch das Compact G8 von Friederike alltagsnah und praktisch gestaltet. Das Rad verfügt unter anderem über einen Unisex-Rahmen, der zugleich als Tragegriff fungiert, hinzu kommt das puristische und intuitive E-Bike-System Groove Go. Ein Aluminium-Frontgepäckträger rundet das Design ab.

Motor Groove Go, 36 V / 250 W Rahmen Compact RHM, Aluminium Gabel Aluminium, starr Schaltung 8-G Shimano Sora Bremsen Tektro T285, hydraulische Scheibenbremse Farben midnightblue matt, palermosilver matt, slategrey matt Größen CP: S/46 Preis ab 1.599 Euro

Clever sparen? Das Durban Compact G8 bietet schon ab 1.599 Euro ausreichend Energiereserven für den täglichen Arbeitsweg.


ban U rACCESSOIRES [ˈɜːbən aksɛˈso̯aːɐ̯s]

BEKLEIDUNG UND ZUBEHÖR ZUM STADTRADFAHREN

Casual Wear Für jeden Anlass das richtige Outfit. Kalkhoff setzt mit den lässigen Casual T-Shirts und coolen Prints auf alltagstaugliche Looks mit dem gewissen Eyecatcher. Das Kalkhoff Cap rundet den Look ab.

14.

U

rban Bike steht nicht nur für das Fahrrad an sich: Rund um die Räder gibt es längst auch zahlreiche Accessoires, die den Radalltag in der Stadt verschönern und erleichtern. Freizeitkleidung und Zubehör mit Stil und Konzept, perfekt abgestimmt auf die modischen Ansprüche des Fahrradfahrers. Das Kalkhoff-Accessoires-Sortiment wurde genau dafür konzipiert.

Bags & Accessoires Wasserabweisendes Material, gepolstertes Laptopfach, Mesh-Fächer für übersichtliche Organisation: Der Kalkhoff Business Rucksack ist der Allrounder für Büro und Freizeit. Mit der Onbag gibt es zudem eine clevere Gepäckträgertasche mit System. Sie wurde für das Kalkhoff Integrale entwickelt, genau wie der neue Touring-Gepäckträger zum Nachrüsten.

INTERESSE HOFFAN DEN KALK ES? IR SO ACCES

F R A G D E IN E N KALKHOFFHÄNDLER!


Kalkhoff CITY CLASSIC 3R

15.

KLASSISCHER STADTTOURER

N

ostalgiefreunde aufgepasst: Das City Classic 3R ist ein Stadttourer, der nicht nur wegen seines klassischen Auftritts ein Hingucker ist, sondern auch wegen seiner exquisiten Ausstattung für die Stadt: Das Bike verfügt über einen nostalgischen Alurahmen, einen bequemen Tourensattel mit Federgestell und einen klassischen Gepäckträger mit Federklappe. LED-Scheinwerfer im Retro-Look runden das Design ab.

Rahmen Trekking 0.5 Classic, Aluminium Gabel Urban Comfort, starr Schaltung 3-G Shimano Nexus Bremsen Promax TX123D, V-Brake Farbe darkolivegreen glossy, royalblue glossy, silvergrey glossy Größen DI: XS/42, S/45, M/50 Preis ab 499 Euro

Farbvariante royalblue glossy

Farbvariante silvergrey glossy

Farbvariante darkolivegreen glossy


ane U r bQUALITÄT

[ʊʁˈba:nə ˌkvali:ˈtɛ:t]

16.

Z

ehn Bänder, 170 Mitarbeiter allein in der Endmontage, alle dreieinhalb Minuten ein fertiges Rad, bis zu 2.000 am Tag: Im DerbyCycle-Werk in Norddeutschland entwickelt und produziert Kalkhoff E-City-, Urban- und Trekkingbikes mit größter Sorgfalt. Gemeinsam konstruieren erfahrene Ingenieure die Rahmen und achten darauf, dass die Materialien qualitativ hochwertig sind. Mit Fingerspitzengefühl werden die Komponenten für die Räder aufeinander abgestimmt und mit passenden Farben und Dekoren versehen. „Wir wollen immer eine Idee voraus sein“, erklärt Produkt Direktor Tammo König.

EIN RUNDGANG DURCH DAS WERK IN CLOPPENBURG

Besonders stolz ist man auf das hauseigene Testcenter. Kalkhoff verfügt über eine der modernsten und größten „Folterkammern“ Europas. An 30 Maschinen, verteilt auf 40 Quadratmeter, werden Rahmen, Gabeln, Sattelstützen, Laufräder, Bremsen und andere Komponenten geprüft – bis zu 2.000 Teile im Jahr. Dabei überwachen drei Ingenieure das Geschehen ständig. „Wo erforderlich, setzen wir die Prüfanforderungen höher an, als von den offiziellen Normen vorgeschrieben“, erklärt Tammo König. Das Ergebnis: ein stimmiges Gesamtbild, das das Label „Made in Germany“ mehr als verdient hat.


17.

Kalkhoff DURBAN 8

KLASSIKER FÜR DIE GROSSSTADT

S

mart, simpel, stylisch – mit diesen Attributen lässt sich das Durban 8 passend charakterisieren. Der Cityflitzer ist eine Urban-Plattform für den täglichen Einsatz. Das Bike verfügt über einen praktischen Aluminium-Frontgepäckträger, für Verzögerung sorgt eine hydraulische Scheibenbremse von Shimano. Erhältlich ist das Durban 8 ab 999 Euro.

Rahmen Trekking 0.5 V2, Aluminium Gabel Urban Tour, starr Schaltung 8-G Shimano Nexus Bremsen Shimano M396, hydraulische Scheibenbremse Farbe DI: midnightblue matt; TR: retrobrown matt Größen DI: M/50, L/55, XL/60; TR: S/45, M/50, L/55 Preis ab 999 Euro

Kalkhoff Durban Move G8 Wer das Kalkhoff Durban 8 liebt, aber dennoch nicht auf einem E-Antrieb verzichten will, dem sei das Modell Durban Move G8 ans Herz gelegt. Es verfügt über das puristische und intuitive E-Bike-System Groove Go, und mit einer Reichweite bis zu 45 Kilometern ist es ein idealer Begleiter für die Stadt. Mehr Informationen gibt es unter www.kalkhoff-bikes.com.


rbane UVIELSEITIGKEIT 18.

[ʊʁˈba:nə ˈfi:lzaɪ̯tɪçkaɪ̯t]

Mehr über die MoveloAngebote erfährst du unter www.movelo.com. Hier gibst du einfach Deine Wunschregion ein, suchst nach einer Verleihstation und wirfst einen Blick auf die Angebote – für einen Urlaub mit entspannenden, vielseitigen E-Bike-Touren.

482

EN VE RL EI HS TA TI OND/ AN IN DEUTSCHL / ÖSTERREICH ITALIEN

U

MIT DEM E-BIKE AUFS LAND

rban Bikes tragen das Thema „urban“ im Namen. Auf die Stadt begrenzt sind die flotten Flitzer allerdings keineswegs. Moderne E-Bikes eignen sich auch wunderbar für einen Ausflug ins Grüne – etwa am Wochenende oder im Urlaub. Letzteres geht dabei ohne Weiteres auch, ohne das eigene Bike mühevoll im Auto, in der Bahn oder im Flugzeug mitzunehmen. An vielen Urlaubsdestinationen kann man sich über E-Bike-Vermieter Elektroräder ausleihen. So hat man alle Ruhe, um eine lange Tour entspannt zu genießen und das E-Bike ausgiebig zu testen. Ausleihen, aufsitzen und den E-Bike-Genuss auf dem Land erleben – ein Beispiel für einen solchen Verleih ist Movelo. Der Spezialist in Sachen E-Bikes führt zahlreiche Kalkhoff-Modelle, die man so direkt Probe fahren kann. In den Partnerstationen kann man sich E-Bikes mit All-inclusive-Service ausleihen und muss sich entsprechend um nichts mehr selbst kümmern – nur noch um das entspannte Fahrradfahren.


ban U rGUIDE

[ˈɜːbən ˈgaɪ̯d]

19.

DAS RICHTIGE BIKE FÜR DIE STADT

URBAN BIKES Du schlängelst dich jeden Tag durch die Großstadt und suchst ein Bike, das leicht, robust und extrem einfach zu handeln ist? Die Kalkhoff-Durban-Modelle sind die Geheimtipps für die Großstadt und lassen sich einfach aus dem Keller tragen. Sie haben ein dezentes, aber nicht farbloses Design und sind mit smarten Features ausgestattet: Mit dem Frontträger sind die Wertsachen im Blick, die langen Schutzbleche halten die Hose trocken. Die Scent-Reihe mit ihrem neuen Trapezrahmen im klassischen Stil ergänzt das Kalkhoff-Urban-Portfolio.

CITY BIKE Du steigst jeden Morgen auf dein Fahrrad – bei jedem Wetter. Auf dem Weg ins Büro oder am Wochenende zum Markt. Die Kalkhoff-Citybikes, etwa die Agattu-Serie, wurden genau für diesen Zweck gemacht. Ihre Ausstattung: eine hydraulische Felgenbremse, LEDSchweinwerfer, eine gefederte Sattelstütze und ein bequemer Sattel. Für Retro-Fans sind die City-Classic-Modelle und der City Glider mit geschwungenem Rahmen und vielen kleinen Details die perfekten Fashionbikes.

Pedelec oder S-Pedelec? Bei einem Pedelec, umgangssprachlich auch E-Bike genannt, tritt man in die Pedale und bekommt eine zusätzliche Unterstützung bis 25 km/h. Die Nenndauerleistung des Motors beträgt dabei maximal 250 Watt. Man kann zwischen mehreren Unterstützungsstufen wählen, die das Pedelec unterschiedlich stark beschleunigen. Hochwertige Pedelecs sind mit cleveren Features wie einer Navigationsfunktion oder exklusiven Komponenten ausgestattet. Bei einem S-Pedelec wird man bis 45 km/h (500 Wattstun­ den) unterstützt und erhält eine ähnliche Ausstattung. Im Gegensatz zu einem Pedelec müssen allerdings zusätzliche ge­setzliche Vorgaben eingehalten werden: So besteht Helmpflicht und zur Nutzung wird mindestens ein Mofaführerschein be­nötigt. Innerorts ist die Be­nutzung von Radwegen nur mit Abschalten des Motors möglich, ansons­ ten muss auf der Straße gefahren werden. Es be­steht Versicherungspflicht.


DER SCHNELLSTE WEG VOM PRENZLBERG ZUM LAFAYETTE Kalkhoff Berleen Advance G10 Ein Style-Statement für die einen. Die schnellste Verbindung vom Workspace zum Hotspot für die anderen. In jedem Fall ein elektrisierendes Erlebnis. Berleen: so einfach, so leicht. Von Kalkhoff. Für Sie. www.kalkhoff.de

DC_18_014_Kampagnenmotive_2018_Berleen_210x280.indd 1

14.03.18 16:50

Trend Urban Cycling | Kalkhoff Bikes  

Für städtisches Leben charakteristisch.“ So definiert der Duden das Wort „urban“. Und in der Tat: „Urban Cycling“ ist ein Trend, der in sein...

Trend Urban Cycling | Kalkhoff Bikes  

Für städtisches Leben charakteristisch.“ So definiert der Duden das Wort „urban“. Und in der Tat: „Urban Cycling“ ist ein Trend, der in sein...